Sie sind auf Seite 1von 52

Ausgabe 4/August 2015 Magazin für Märkte und Chancen

Planen für Olympia


Die Olympischen und Paralympischen Spiele ver-
sprechen gute Geschäftschancen – erst recht mit
der richtigen Vorbereitung.

Durchstarten in Chile
Start-ups genießen eine
großzügige Förderung. Seite 22

Recht in Russland
Ein deutsches Unternehmen
kämpft um sein Geld. Seite 36

Spezial wirtschaftsspionage
Daten vor unerwünschten
Zugriffen sichern. Seite 46
JEDER NEUNTE MENSCH AUF
DER WELT HAT KEINEN ZUGANG
ZU AUSREICHENDER NAHRUNG.

Jetzt informieren und spen


auf www.welthungerhilfe.dden
Woche der Welthungerhilfe e
vom 12. bis 19. Oktober 2014
editorial

Liebe Leserinnen und Leser,


in einem Jahr beginnen die Olympischen Sommerspiele in Brasili-
en. Wir haben uns in Rio de Janeiro umgeschaut, um zu erfahren,
ob die Sportstätten bereits fertig oder noch Aufträge zu vergeben
sind. Und was passiert nach den Wettkämpfen, können deutsche
Unternehmen vielleicht dann punkten?

Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen, das ist der Ideal-
fall. London hat vorgemacht, wie die Olympischen Spiele nachhal-
tig eine Stadt positiv verändern können. Doch wie nachhaltig wa-
ren die Winterspiele für das russische Sotschi, und wie sehen die
Planungen für die Spiele in Japan und Südkorea aus? Was müssen
deutsche Unternehmen beachten, um etwas vom olympischen Ku-
chen abzubekommen? Lesen Sie mehr dazu in unserem Schwer-
punkt.

Ganz aktuell sollten Mittelständler auf der Hut sein, denn die
Cyberkriminalität ist auf dem Vormarsch. Durch die digitale Wirt-
schaftsspionage und den Datenklau entsteht in Deutschland jähr-
lich ein Schaden von über 50 Milliarden Euro. Wie die Hacker vor-
gehen und was Unternehmen gegen Cyberangriffe tun können,
erfahren Sie in unserem Spezial zur Wirtschaftsspionage.

Die Zukunft von markets International liegt in Ihren Händen, lie-


be Leserinnen und Leser. Setzen wir die richtigen Schwerpunkte
im Heft, widmen wir uns den richtigen Regionen? Sind
wir Ihnen zu grell oder bieder, sind die Artikel le-
­
TopInhalte
senswert oder langweilig? Ihre Antworten bei
der aktuellen Leserbefragung sind entschei-
dend, damit wir Fehler korrigieren oder ein- ­
de
fach nur besser werden können. Sie finden marke ts wur
ie n-
die Leserbefragung als Beileger im Heft oder mit dem Med
r ds “
im Internet unter https://de.surveymonkey.
p reis „Fox Awa en
com/r/markets-leserbefragung.
ausgezeic hne t. Bestell
i.
ter www.gta
Sie ihr Abo un
Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen de /marke ts

Dr. Benno Bunse


Erster Geschäftsführer Germany Trade & Invest
Foto: Germany Trade & Invest

  markets
4/2015 3
inhalt

10
Brasilien. Ein Jahr vor den Olympischen und Paralympischen Sommerspielen am Zuckerhut laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.
markets erklärt, wie Unternehmen an Aufträge kommen und ihr Know-how auch nach den Spielen noch einbringen können.

schwerpunkt märkte branchen


10 Auf dem Geschäftsolymp. Seit ihrer ersten 20 News. James Bond trinkt polnischen 26 News. Baubranche auf Erfolgskurs,
Austragung 1896 haben sich die Olympi- Wodka, Mexiko setzt auf deutsche Hamburgs Bedeutung für den tschechischen
schen Spiele der Neuzeit stetig verändert. ­Ma­schinen und weitere Meldungen. Außenhandel und weitere Meldungen.
Heute stehen Nachnutzungskonzepte und
nachhaltige Stadtentwicklung im Fokus
und sollen dafür sorgen, dass die Großpro- 22 Bytes statt Bergbau. Chiles Start-up-Szene 28 Wasser marsch! Kroatiens Wasserwirt-
jekte nicht mit dem Erlöschen des Olympi- wächst und bringt innovative Ideen hervor. schaft benötigt Fachkräfte und techni-
schen Feuers enden, sondern weit darüber sches Know-how.
hinaus in die Zukunft wirken. markets be-
richtet über die Vorbereitungen zu Olym- 24 Etwas Normalität im Südirak.
pia 2016 in Rio de Janeiro, zeigt, wie sich Investitionen führen zum Aufschwung 30 Lockruf der grünen Energie. Unterneh-
die Nachnutzungskonzepte von London in der Region. men profitieren von Islands natürlichen
und Sotschi entwickeln und unter wel- Ressourcen.
chem Stern die bevorstehenden Spiele in
Tokio und im südkoreanischen Pyeong- 25 Ich geh mal eben ’nen Porsche kaufen.
chang stehen. Nach dem olympischen Mot- Nach der Entkopplung des Schweizer 31 V
 ernetzung ist alles. In Kanada kommt die
to „Dabei sein ist alles“ tun sich hier eine Franken vom Euro zieht markets Zwi- Automatisierung nur langsam in Schwung.
Menge Geschäftschancen – auch für deut- schenbilanz.
sche Unternehmen – auf.
32 Rangun im Baufieber. In Myanmars größ-
ter Stadt boomt der Bausektor.

4 markets  4/2015
inhalt

22 Chile. Start-ups aus aller Welt siedeln


sich im „Chilecon Valley“ an, um ihre
Ideen zu realisieren.

30
Island. Grüne und zugleich noch preiswerte Energie – aus diesen
46
Wirtschaftsspionage. Mit zunehmender Digitalisierung wächst
Gründen produzieren immer mehr Unternehmen auf der Insel. auch die Bedrohung durch Cyberkriminalität bei Unternehmen.

strategie recht & zoll leserumfrage:


Illustration: Floria Sänger; Fotos: Start-up Chile; Gretar Ívarsson/wikipedia; fStop Images - Epoxydude (M)

Ihre Meinung zählt!


34 News. Deutsches Haus in Vietnam, 44 News. Online streiten in den Nieder­
Frankreich sucht Start-ups und ­weitere landen, Vorkassebetrug in China und
Meldungen. weitere Meldungen. Machen Sie mit bei der markets-­
Leserumfrage. Sie finden sie in dieser
Ausgabe – oder online unter https://
­
36 V
 orsicht, Glatteis! Ein deutsches Unter- 46 M
 ein Name ist Spezial de.surveymonkey.com/r/markets-
nehmen kämpft um sein Recht im russi- Crime – Cybercrime! leserbefragung
e
schen Wolgograd. Wirtschaftsspionage
Tipps für ihr
IT-sicherheit
und Cyberangriffe Unser Dankeschön!
gefährden den Erfolg Unter allen Einsendern verlosen wir
39 C
 alling Marokko. Das Land entwickelt sich von Unternehmen. fünf Kofferwaagen, fünf Schuhputz-
zum Magneten für IT-Offshoring. sets und fünf Reisesets.
Vielen Dank für Ihre Teilnahme und
standards viel Glück bei der Verlosung!
40 Wer liefert mir Cherimoya? Dank eines Ihre markets-Redaktion
Förderprogramms sind exotische Produk- 53 editorial
te auch in Deutschland erhältlich. 56 exportschlager robotik
58 magazin
43 medien/impressum
42 D
 etailgenauigkeit ist von Vorteil. 50 nachgefragt/ausblick
Berater Roel Slotman gibt Tipps für
den Martkeinstieg in China.

4/2015  markets 5
 exportschlager robotik

ein unschlagbares team

Roboter erleichtern in der Industrie


sehr viele Arbeitsabläufe. Komplett
ersetzen können sie den Menschen aber
nicht. Die Kombination von Mensch und
Maschine ist ein Zukunftsmodell.

11,4 Milliarden Euro Umsatz


machte die Robotik- und
Automationsbranche 2014. Damit wurde ein
91 prozent der Ausstellungsfläche der
weltweiten Branchenleitmesse
Automatica sind schon gebucht. Sie findet
55 prozent ihrer Umsätze generierte
die deutsche Robotik- und Automati-
onsbranche im Ausland. Im Vergleich zum
neues Rekordergebnis und ein Zuwachs von vom 21. bis 24. Juni 2016 in München statt Vorjahr stiegen die Exporte um zehn Prozent.
neun Prozent erzielt. Die Prognose für 2015 und ist für die Big Player der Robotik und Der größte Teil ging nach China, zweitgrößter
sieht ein Plus von fünf Prozent vor. Automatisierung ein Pflichttermin. Absatzmarkt ist Nordamerika.

6 markets  4/2015
exportschlager robotik

Robotik und Automation:


Weltweit auf dem Vormarsch

Patrick Schwarzkopf (50) ist Geschäftsführer


des VDMA Robotik + Automation. Der Verband
vertritt Unternehmen, die Hersteller von Inte­
grated Assembly Solutions (Montage- und Hand-
habungstechnik), Industrieller Bildverarbeitung
und Robotik sind. > http://rua.vdma.org

Welche Rolle spielt Deutschland in der Robotikbranche?


Deutschland zählt im weltweiten Vergleich zu den stärksten Ro-
botereinsatzländern. 282 Industrieroboter kommen auf 10.000
Arbeitsplätze im verarbeitenden Gewerbe. Eine höhere Robo-
terdichte gibt es nur in Südkorea und Japan. 2014 waren
52.000 Menschen in dieser Branche beschäftigt.

Welche Bedeutung kommen Robotik und Automation als


Wirtschaftsmotor in Deutschland zu?
Sie bieten bedeutende Chancen für eine stabile wirtschaftliche
Entwicklung, wertige und ergonomische Arbeitsplätze sowie
­sichere und erschwingliche Produkte. Eine Studie besagt, dass
von 1997 bis 2007 im Schnitt gut zehn Prozent des BIP-Wachs-
tums und 15 Prozent der Produktivitätsgewinne auf den ver-
mehrten Robotereinsatz zurückgingen. Gleichzeitig stiegen die
Löhne. Dies lässt den Rückschluss zu, dass der technische
Fortschritt menschliche Arbeit aufgewertet hat.

Welchen Herausforderungen muss sich die Branche stellen?


Viele sehen den Robotereinsatz als Bedrohung für den Arbeits-
markt. Studien zeigen jedoch, dass sowohl Roboterbestand als

Text und Interview: Lisa Stepanski; Fotos: Audi AG (M); VDMA Robotik + Automation
auch die Zahl der Erwerbstätigen zwischen 2010 und 2014 kon-
tinuierlich gestiegen sind. Gewisse menschliche Fertigkeiten
wie Urteilsvermögen, Anpassungsfähigkeit und Vernunft kann
eine Maschine nicht ersetzen. Es sind
die starken komplementären Kräfte, die
Produktivität steigern und Einkommen
erhöhen.

Zukunftstrends:
Interaktion, Fortschritt, Vernetzung

1. Das Internet der Dinge ist die Zukunft im industriellen


Sektor. Die Vernetzung von Robotern, Maschinen und
Menschen wird Abläufe verbessern und sicherer machen.

2. Hersteller sollten neben der Mensch-Maschine-Interak­


tion auch das Potenzial erschließen, das sich mit der intel-
ligenten Fabrik verbindet, indem sie sich Forschungsnetz-
werken anschließen oder Partnerschaften eingehen.

3,3 milliarden Euro Umsatz erzielte die Teilbran-


che Robotik im Jahr 2014. Das ist eine Steigerung
zum Vorjahr von sieben Prozent. Die anderen zwei Teil­ 3. Die Verlagerung der Nachfrage nach System- und Inte­
grationslösungen wird steigen und damit auch die Bedeu-
branchen – Industrielle Bildverarbeitung und Integrated tung von Aftersales und Service. Gleichzeitig wird der
Assembly Solutions – verbuchten jeweils einen Umsatz von Wettbewerb durch neue Marktteilnehmer belebt.
1,9 Milliarden Euro und 6,2 Milliarden Euro.

  markets
4/2015 7
magazin

Die Provinz Guangdong – hier Zhuhai –


soll von einer verkürzten Negativliste für
kurz notiert ausländische Investitionen profitieren.
Bei einem Erfolg könnte es eine
landesweite Anpassung geben.
ITALIEN

In Mailand sprießen Ideen


Noch bis Ende Oktober lädt die Expo in
Mailand zum Besuch ein. Im Mittelpunkt
der Weltausstellung steht das Thema
Ernährung. Auch der deutsche Pavillon
zeigt unter dem Motto „Fields of Ideas“
unterschiedliche Ideen rund um das
Thema: Die Beispiele reichen von organi-
schen Fotovoltaikanlagen, die aus dem
Dach des Pavillons wie stilisierte Blätter
sprießen, bis hin zu Modellen urbaner
Landwirtschaft. Die Besucher können im
Pavillon vielfältige Inszenierungen zu
den Themen Wasser, Klima, Artenvielfalt
oder Lebensmittel besichtigen und da-
nach entweder auf dem Dach des Pavil-
lons ein Picknick mit Ausblick bis zu den
Alpen genießen oder in einen modernen
deutschen Biergarten einkehren.
> www.gtai.de/italien

reformen im Test
China. Nach dem Modell der 2013 eröffneten Schang-
haier Freihandelszone gehen nun drei weitere Pilot­
zonen an den Start. Text: Corinne Abele

D
ie 29 Quadratkilometer große Shang- Taiwan) im Fokus. Trotz unterschiedli-
SOCIAL MEDIA
hai (Pilot) Free Trade Zone wurde im cher Schwerpunkte gilt für alle vier Pilot-
April 2015 auf insgesamt 109 Qua­ zonen der gleiche rechtliche Rahmen –
GTAI zwitschert dratkilometer erweitert. Die chinesische inklusive der verkürzten Negativliste für
Über den Kanal twitter.com/GTAI_de Regierung möchte dort Reformen im ausländische Investitionen. Wenn die
teilt Germany Trade & Invest Links zu ­Finanz- und Logistiksektor sowie im Ver- Testfelder erfolgreich verlaufen, könnten
aktuellen Publikationen und Artikeln. waltungsbereich „austesten“. die Reformen landesweit ausgerollt wer-
In ­bewährter Twitter-Kürze erhalten Eine bessere Nachbarschaft steht hin- den.
die Follower die neuesten Markt- und gegen in den ebenfalls im April 2015 aus-
Branchenberichte aus dem Ausland. gerufenen drei neuen Pilotzonen in Tian-
Der Kanal @GTAI_Recht informiert jin (mit Peking), Guangdong (mit Hong- Weitere Informationen
über alle rechtlich relevanten Aspekte kong und Macao) sowie Fujian (mit www.gtai.de/china
des Auslandsgeschäfts. Zudem ist
Germany Trade & Invest auf den Busi-
ness-Netzwerken Xing, LinkedIn und
YouTube zu finden.
> www.twitter.com/GTAI_de Lesetipp: Metropolen des 21. Jahrhunderts
> www.youtube.com/gtai
Ein Megatrend des 21. Jahrhunderts ist die zial Metropolen des 21. Jahrhunderts stellt
Urbanisierung. 2008 lebten bereits rund Germany Trade & Invest die wichtigsten
jetzt schon vormerken 50 Prozent der Weltbevölkerung in Städten, künftigen Entwicklungslinien von 31 Metro-
7.9.2015 | Forum Außenwirtschaft 2050 sollen es 75 Prozent sein. Ein erhebli- polen weltweit vor. Deutlich wird dabei, wie
Foto: Liu Dawei/Corbis (M)

Rheinland-Pfalz 2015, Mainz cher Teil von ihnen wird einem UN-Bericht deutsche Unternehmen mit ihren Produkten
www.forum-aussenwirtschaft.de zufolge in Megacitys leben. Die Urbanisie- zur Lösung der Entwicklungsprobleme bei-
rung steht vor komplexen Herausforderun- tragen können. Alle Berichte zu dem Spezial
weitere informationen gen für Transport, Verkehr und Energie sowie finden Sie unter www.gtai.de/metropolen.
www.gtai.de zahlreiche andere Bereiche. Im Internetspe-

8 markets  4/2015
magazin

markets-Barometer: Ihre Chancen international


Land Wirtschaftsentwicklung Marktpotenzial ausgewählter Branchen2)
BIP1) 20152) BIP1) 20162) Kfz Maschinenbau chemie Bau

(Veränderung gegenüber dem Vorjahr in Prozent) (in den nächsten zwölf Monaten)

USA + 2,5 + 2,8 j j j j


Japan 3)
+ 1,9 + 1,8 k k k j
Verein. Königreich + 2,1 + 2,1 j k k j
Frankreich + 1,2 + 1,8 j j j k
Russland - 3,7 + 0,5 l l k l
VR China + 6,9 + 6,3 j k j k
Brasilien - 1,7 + 0,7 l l l l
Indien + 7,5 + 8,1 j j j j
Österreich + 0,8 + 1,5 k j j k
Slowakei + 3,2 + 3,7 h h j j
Chile + 2,7 + 3,3 x k l l
Australien + 2,4 + 2,5 j k h j
1) Bruttoinlandsprodukt; 2) Prognose; 3) Fiskaljahr (1.4.–31.3.) h Starkes Wachstum j Wachstum k Stagnation l Rückgang x Starker Rückgang

Die Experten bei Germany Trade & Invest informieren auch über Marktchancen in weiteren Ländern und Branchen (Tel.: 0228/249 93-316).

Mit EINEM KLICK ANS ZIEL markets-Quiz


Welche Fahrzeugmarke hat bisher am
Website. Unter www.gtai.de/markets finden Sie ab meisten von der Entkopplung des
sofort noch schneller, was Sie suchen. Text: Josefine Hintze Schweizer Frankens vom Euro
profitiert?

einfacht. Nutzer können von nun an alle


Artikel schon am Erscheinungstag in der VW
Onlineausgabe lesen. Zu den Artikeln ge- Porsche
hörende Interviews und zusätzliche On-
lineinformationen sind nur noch einen Mini
Klick voneinander entfernt.
Die markets-Artikel sind zudem mit Senden Sie die Antwort per
der Suchfunktion auf der Website www. Post oder E-Mail unter Angabe
gtai.de verbunden. Wenn Sie sich also Ihrer Adresse an: Germany
fragen: „Was stand noch mal in dem Trade & Invest, markets-
­Ar­tikel zur Nanotechnologie in Tsche­ Redaktion, Villemombler
chien?“ oder „Welche Zusatzinformatio- Straße 76, 53123 Bonn,
nen kann ich zu dem aktuellen Schwer- markets@gtai.de,
punkt bekommen?“ – die Antworten fin- Stichwort:
Die neue Menüführung und die verbesserte den Sie nun mit wenigen Klicks deutlich „Außenwirtschaftsquiz“.
Suchfunktion vereinfachen die Nutzung. schneller.
Informationen zu den Abomöglichkei-
ten, die Mediadaten sowie die Ansprech- Die markets-Redaktion verlost unter

E
xklusive Interviews, ausführliche, partner zu allen Artikeln komplettieren allen richtigen Einsendungen drei
weiterführende Artikel, bessere Ver- das Angebot der neuen Website von mar- Laserpointer mit integriertem
knüpfung mit Onlineinformatio- kets International. Kugelschreiber. Der Rechtsweg ist
nen: Die markets-Website wurde überar- ausgeschlossen. Einsendeschluss ist
beitet und neu gestaltet. Die Navigation Weitere Informationen der 15. September 2015.
ist durch ein Inhaltsverzeichnis stark ver- www.gtai.de/markets

4/2015   markets 9
 schwerpunkt

Auf dem
Geschäftsolymp
Sportevents. In einem Jahr starten die Olympischen und Paralym-
pischen Sommerspiele in Rio de Janeiro. markets zeigt, wo und wie
deutsche Unternehmen Geschäftschancen im Rahmen von Olympia
wahrnehmen. Text: Oliver Döhne, São Paulo, und Florian Steinmeyer, Bonn

Illustrationen (Seite 10 bis 19): Florian Sänger

ONLINE! view,
­

er
Sie im Int
Erfahren k turbüro
gmp
r c h it e
wie das a fträgen
zu den Au am:
Janeiro k
in Rio de ets
w w .g ta i.de/mark
w

10 markets  4/2015
schwerpunkt

E
ine so schlechte Vorbereitung geratenen Veranstaltungen ablehnen, so
wie in Rio de Janeiro habe er in die Befürchtung. Spätestens seit den
seiner 40-jährigen Olympiakarrie- Olympischen Spielen in London 2012
re noch nicht gesehen, wetterte hat ein detailliertes und realitätsnahes
John Coates, Vizepräsident des In- Nachnutzungskonzept neben der gelun-
ternationalen Olympischen Komitees genen Durchführung der Wettkämpfe
(IOK), im April 2014 über die Vorbe­ für das IOK daher oberste Priorität.
reitungen der ersten Spiele, die im
­Sommer 2016 auf südamerikanischem nomadische Architektur
Boden stattfinden sollen. Mit einem Bei den Sportbauten legt Eduardo Paes,
ähn­lichen Rüffel hatte bereits der Fuß- Bürgermeister von Rio de Janeiro und
ballweltverband Fifa den Vorlauf der Der Weg möglicher Präsidentschaftskandidat 2018,

zu Olympia
Weltmeisterschaft (WM) 2014 angepran- Wert auf nachhaltige Nutzung. Die feh-
gert, die Brasilien dann aber überra- lenden Nachnutzungskonzepte waren ein
schend reibungslos über die Bühne wesentlicher Kritikpunkt an der WM, bei
brachte. Ein Jahr nach dieser gelben der Brasilien Milliarden für Stadien im
­Karte zeigt sich die Lage nicht ent- Circa 10 Jahre fußballerischen Niemandsland ausgab.
spannt, aber hoffnungsvoll. „Rio wird vor den Spielen In Rio de Janeiro kommen wie bei den
die Herausforderung der Ausrichtung Nationale Olympische Komitees Olympischen Spielen in London zahlrei-
der Olympischen und Paralympischen che temporäre Bauten zum Einsatz, die
(NOK; in Deutschland: Nationaler
Spiele meistern. Die massiven Investitio- nach den Wettbewerben abgebaut oder
nen – insbesondere in die Verkehrsinfra- Olympischer Sportbund) stark verkleinert werden. Bürgermeister
struktur – werden der Stadt und ihren ­beschlieSSen, sich für Olympia Paes zeigte sich bereits 2012 begeistert
Bürgern neue Chancen für die Zukunft von dem Konzept. „Wir werden alles ge-
zu bewerben; interessierte
eröffnen“, sagt Harald Klein, deutscher nauso machen wie London“, so sein Kom-
Generalkonsul in Rio de Janeiro. Städte arbeiten Bewerbungen mentar damals. Das deutsche Architek-
Die bevorstehenden Spiele in der aus, die sie dem jeweiligen NOK turbüro gmp entwarf etwa die Schwimm-
brasilianischen Metropole zeigen die anlage in Rio so, dass die Becken an
überreichen.
Herausforderungen, die das Megaevent einem anderen Ort wieder aufgebaut
Olympia in zunehmendem Maße mit In dieser Phase sollten Unternehmen werden können. Bereits in London waren
sich bringt. An erster Stelle steht dabei bereits Ideen entwickeln und gegebe- eine ganze Reihe von Wettkampfstätten
die Nachnutzung der Sportbauten, für als temporäre Bauten konzipiert worden,
nenfalls gegenüber Bewerberstädten
deren Bau Elendsviertel geräumt wurden wie beispielsweise die Basketballhalle.
und sogar ein Naturschutzgebiet wei- präsentieren, wie sie die Spiele Rio geht noch einen Schritt weiter: Erst-
chen musste. Ähnlich wie bei der Fuß- unterstützen könnten. mals kommt die „nomadische Architek-
ball-WM gibt es im Vorfeld massive Pro- tur“ zum Einsatz. Hierbei werden Gebäu-
teste. Sie stellen neben den Planern vor de nicht nur ab- und wieder aufgebaut,
Ort auch das IOK vor Probleme. Die Angst sondern ändern zusätzlich nach einem
geht um, dass sich in Zukunft nicht Umbau komplett ihre Funktion. Nach
mehr ausreichend qualifizierte Städte dem Ende der Spiele wird das Handball-
auf die Spiele bewerben werden. Die Bür- stadion abgebaut und in vier kommunale
ger könnten die aus ihrer Sicht monströs Schulen umgewandelt. >

4/2015  markets 11
 schwerpunkt

:
Olympische Spiele16
5. bis 21. Augu st 20

> Deutschen Firmen kommt dieser fen die Organisatoren das Event als Chan-
Trend zugute. Hierzulande gibt es zahl- ce, die Entwicklung einer ganzen Stadt
reiche Anbieter von mobilen Gebäuden in eine neue Richtung zu lenken und so
und den dafür benötigten Materialien ihr Gesicht zu verändern.
wie hochbelastbare Textilien. Das Unter- Interessierte Unternehmen sollten
nehmen Röder Zelt- und Veranstaltungs- 9 Jahre aufmerksam beobachten, welche Ent-
service aus der Nähe von Frankfurt am NOKs wählen Bewerberstadt wicklungen die Planer durch die Olympi-
Main lieferte zum Beispiel für die Win- schen Spiele vorantreiben wollen. Dann
ihres Landes.
terolympiade in Sotschi mehr als 200 können entsprechende Vorschläge erar-
temporäre Raumlösungen (siehe auch Wenn die Bewerberstadt feststeht, beitet und möglichst frühzeitig präsen-
Seite 36). „Bei diesem Auftrag mit über sollten Unternehmen Kontakte zu tiert werden. Die Vorgaben durch das IOK
80.000 Quadratmetern überdachter Flä- sind zwar eng bezüglich der benötigten
dortigen Organisatoren knüpfen.
che handelte es sich um das größte Ein- Sportstätten. Doch darüber hinaus ver-
zelprojekt der jüngeren Röder-Geschich- sucht jeder Austragungsort, eine eigene
te“, sagt der Vorstandsvorsitzende Rüdi- Vision für das Erbe der Spiele zu entwi-
ger Blasius. Auch die Firma Losberger ist ckeln. In London entschlossen sich die
bei Olympischen Spielen erfolgreich. Planer beispielsweise, ein zuvor industri-
Zur Winterolympiade in Sotschi schick- ell genutztes Areal samt seinem Umland
te sie eine zweistöckige Eventhalle Rich- in einen neuen, lebenswerten Stadtteil
tung Schwarzes Meer und war bereits zu verwandeln – ein ehrgeiziges Vorha-
bei den Winterspielen 2010 in Vancou- ben, das bislang als gelungen gilt. Tokio
ver mit einem ähnlichen Objekt ver­ nutzt Olympia 2020 als Chance, um der
treten. Welt zu zeigen, wie städtisches Leben
Neben der Nachnutzung ist die Stadt- künftig technologisch organisiert wer-
entwicklung ein wichtiges Thema in Rio den kann. Wasserstoff, der aus über-
de Janeiro. Die Planer nutzen die Spiele, schüssiger Energie produziert und dar-
um die heruntergekommene Hafenge- aufhin etwa zum Antrieb von Fahrzeu-
gend auf Vordermann zu bringen. Durch 8 Jahre gen genutzt wird, soll dabei eine wichtige
das Stadtentwicklungsprojekt namens NOKs bewerben sich mit Rolle spielen.
Porto Maravilha („Wunderhafen“) entste-
ihrer ausgewählten Stadt beim Aufträge für deutsche firmen
hen neue, urbane Räume mit Prome­
naden, Museen sowie Wohn- und Bü­ Internationalen Olympischen „Deutsche Unternehmen kommen vor al-
roflächen. Die lange geplante U-Bahnli- Komitee (IOK). lem im Bereich spezieller Bauleistungen
nie 4 zwischen Ipanema und Barra da und -produkte zum Zug“, sagt Klaus Gre-
Ab diesem Zeitpunkt gilt der
Tijuca wird endlich gebaut, ebenso wie we, der bei den Olympischen Spielen 2012
drei Expressbuskorridore. Die Stadtent- Fahrplan des IOK (Beispiel: für die Olympic Delivery Authority ver-
wicklungs- und Infrastrukturprojekte Olympische Sommerspiele 2024 unter schiedene Bauvorhaben koordinierte (In-
zeigen, dass Olympische Spiele nicht nur terview auf Seite 14). So zum Beispiel bei
http://tinyurl.com/markets4-15-12)
aus Stadien, Sportanlagen und dem den Winterspielen in Sotschi 2014: Bauer
Olympischen Dorf bestehen. Mit wach- Spezialtiefbau aus Bayern lieferte mehre-
sender Größe der Spiele und höherem re Dutzend Bohrgeräte und legte damit
Anspruch an die Nachhaltigkeit begrei- den Baugrund für Brücken und andere

12 markets  4/2015
schwerpunkt

Paralymp
7. bis 18. Seische Spiele:
ptember 20
16

Bauwerke. Farbenhersteller DAW war vor noch nicht fest). Für die Sommerspiele
dem Enga­gement in Sotschi schon länger 2024 wollen sich die Städte Boston, Paris,
in ­Russland tätig. Am Austragungsort er- Rom und Hamburg bewerben. Boston
gatterten die Hessen zahlreiche Zuliefer- galt lange als Favorit und wirbt für kom-
aufträge, insbesondere für Hotelgebäude. pakte Spiele, um die allgemein ausufern-
Polymerspezialist Rehau lieferte die Was- den Kosten von Olympia einzudämmen.
serleitungssysteme für den lokalen Flug- Zuletzt gingen die Chancen der Stadt an
hafen. Auch beim aktuell laufenden Porto- der US-Ostküste allerdings zurück, da die
Maravilha-Projekt in Rio de Janeiro setzen Mehrheit der Bevölkerung die Spiele ab-
die Bauherren auf deutsches Know-how. 7 bis 8 Jahre lehnt. Hamburg positioniert sich eben-
Der Schalungsspezialist Peri gibt dort Die Bewerberstädte bauen falls als Bewerber, der dem Gigantismus
dem Museum of Tomorrow seine komplex der Spiele entgegentreten will – laut IOK-
ihr Konzept aus, arbeiten die
gekrümmte Form. Präsident Thomas Bach mit guten Chan-
Neben den Themen Nachnutzung und Fragen des IOK ab und erstatten cen.
Stadtentwicklung verändert noch ein diesem Bericht. Unabhängig davon, wo die Spiele 2022
weiterer Trend das Geschäftsumfeld der und 2024 stattfinden werden, sollten
In dieser Phase sollte man als
Olympischen Spiele: der digitale Wandel sich Unternehmen schon jetzt mit dem
und der damit erhöhte Datenverkehr. In Unternehmen die Organisatoren dabei Thema beschäftigen. „Oftmals haben die-
Rio transferiert das französische Unter- unterstützen, die Anforderungen und jenigen Firmen die besten Chancen auf
nehmen Atos, IT-Partner des IOK, erst- einen Zuschlag, die Planer und Haupt-
Erwartungen des IOK zu erfüllen
mals Systeme und Anwendungen in die auftragnehmer schon lange im Vorfeld
Cloud. Die 4G-Technologie kommt zum (IOK-Fragebogen am Beispiel Olympi- unterstützen und für ihre Produkte wer-
Einsatz, Pressebusse sind mit mobilem sche Winterspiele 2022 unter ben“, sagt Olympiaexperte Grewe. Der
WLAN ausgestattet und die verschiede- damit verbundene Aufwand ist nicht zu
http://tinyurl.com/markets4-15-13)
nen für Sicherheitsfragen zuständigen unterschätzen, aber bei einem erfolgrei-
Behörden legen per Software ihre Daten chen Abschluss winkt nicht nur ein luk-
zusammen. Mit dem Onlineübernach- rativer Auftrag, sondern auch ein enor-
tungsdienst Airbnb schloss erstmals eine mer Imagegewinn. Frei dem olympi-
Internetplattform eine offizielle Partner- schen Motto: Dabei sein ist alles.
schaft mit dem IOK, um die Zimmerkon-
tingente zu erhöhen und dem Preiswu-
cher der Hotels entgegenzuwirken.
Die Winterspiele 2018 (Pyeongchang,
Südkorea) und die Sommerspiele 2020
(Tokio) sind bereits vergeben. Für beide Weitere Informationen
Austragungsorte laufen momentan die florian.steinmeyer@gtai.de
Ausschreibungen. Der weitere Blick führt
in die Jahre 2022 und 2024. Um die Win- Informationen des IOK zur Vergabe von
terolympiade 2022 ringen zurzeit die bei- Olympischen und Paralympischen Spielen:
den Bewerberstädte Almaty (Kasachstan) www.olympic.org/host-city-election
und Peking (Wahl am 31. Juli 2015, Olympische und Paralympische Spiele in Rio
­Gewinner stand bei Redaktionsschluss de Janeiro: www.rio2016.com/en

  markets
4/2015 13
 schwerpunkt

Planen für die Zeit nach den Spielen


Interview. Für Mittel­ ter den Spielen am jeweiligen Austra-
gungsort steht. In London lag der Schwer-
ständler kann es mit punkt beispielsweise darauf, ein bis da-
großem Aufwand ver­ hin vernachlässigtes Stadtviertel zu
revitalisieren. So ist es für Unternehmen
bunden sein, sich bei auch einfacher, ihr Angebot überzeu-
gend zu präsentieren. Zum anderen ist
Olympia zu engagieren. heute die Nachweispflicht über die ein-
Baumana­ger Klaus Grewe gesetzten Gelder strenger und Bieter soll-
ten sich genau an die Ausschreibungen
kennt das Geschäftsum- sowie an die Verfahrensregeln des IOK
feld sehr gut. halten.

Wirken sich diese Trends auf die kon-


Gibt es allgemeine Trends bei der Orga- kreten Produkte und Dienstleistungen
nisation der Olympischen und Paralym- aus, die benötigt werden?
pischen Spiele? Durch die Stadtentwicklungsprojekte
Für das Internationale Olympische Komi- gibt es mehr Bedarf an Kommunikations-
tee (IOK) ist ein wichtiger Punkt, dass die technik und den Transport. Hierbei muss
Spiele „grüner“ werden. Das hat es im bedacht werden, dass die Planer die Infra-
vergangenen Jahr in seiner Agenda 2020 struktur nicht nur für die kurze Zeit der
erneut deutlich gemacht. Anbietern – Spiele, sondern für die Zukunft der betrof-
etwa von Lösungen im Wasserbereich – fenen Viertel ausrollen. Im Bereich der
sollte aber klar sein, dass die Spiele in Bauprojekte gibt es einen Trend hin zu
technologischer Hinsicht eher ein Schau- temporären Bauten. Das Olympiastadion
fenster des derzeitigen State of the Art in London wurde von vorneherein so kon-
sind als eine Plattform für Leuchtturm- zipiert, dass man es nach den Spielen
projekte. Wichtig ist, dass die angebote- stark verkleinern konnte. Neben all den
nen Lösungen einen ökologischen Mehr- Bauprojekten sollten aber auch Dienst-
wert für die Spiele bieten und gleich­ leistungsfirmen nicht die vielfältigen
zeitig verlässlich sind. Das gilt auch in Möglichkeiten übersehen, die es in der Or-
administrativer Hinsicht, schließlich müs- ganisation von begleitenden Events rund
sen alle Installationen von den Behörden um die Olympischen und Paralympischen
abgenommen werden. Spiele gibt.

Wie wichtig ist das Thema Nachnutzung? Welche Stärken und Schwächen haben
Die Nachnutzung ist ein größeres Thema deutsche Unternehmen bei Projekten
als früher. Sie ist zum einen ein Aspekt im Rahmen von Olympia?
der Nachhaltigkeit, zum anderen fragen Nach wie vor gilt deutsche Ingenieurs­
die Bürger heute stärker, was die Spiele arbeit als herausragend, wenn es darum
für ihre Stadt und ihr Umfeld bringen. geht, ganz spezielle bauliche Heraus­
Man muss sich auch klarmachen, dass forderungen zu meistern. Beispiele da-
die Wettkämpfe nur rund zwei Wochen für sind aufwendige Dachkonstruktio-
dauern, die Planer sich aber die Frage nen oder Tiefbauarbeiten. Auch bei hoch-
stellen müssen, wie die Stadt in 20 oder strapazierbaren Materialien, wie sie etwa
30 Jahren aussehen wird. Die Spiele sind für die temporären Bauten benötigt
daher neben einem faszinierenden sport- Klaus Grewe koordinierte als Senior Project werden, besteht in Deutschland viel
lichen Wettstreit auch Katalysator für Manager für die Olympic Delivery Authority Know-how. Schwächen sehe ich eher in
die großen städtebaulichen Projekte, die in London von 2007 bis 2012 den Bau von der ­Fähigkeit, sich den unterschiedlichen
eine Metropole umsetzen will. rund 100 großen Olympiabauwerken, darun- Marktbedingungen anzupassen.
ter das Londoner Olympiastadion. Zurzeit
Foto: Klaus Grewe/privat

Welche Veränderungen bringt das für ist er für das Unternehmen Jacobs Enginee- Inwiefern?
Unternehmen mit sich? ring tätig und unterstützt die Olympiabe­ Beispielsweise fällt es deutschen Firmen-
Auch sie müssen in einem größeren Rah- werbung Hamburgs. vertretern bei Umweltprojekten zum
men denken. Die Firmen sollten nicht Teil schwer, sich auf die niedrigeren An-
nur ihr Produkt im Auge haben, sondern forderungen oder die geringere Zah-
verstehen, welches Gesamtkonzept hin- lungsbereitschaft auf einigen Auslands-

14 markets  4/2015
schwerpunkt

7 Jahre
märkten einzustellen. Statt eine abge- Die Wahl der Austragungsstadt Praxistipps
speckte Version ihres Produkts oder
ihrer Dienstleistung zu lancieren, behar-
durch das IOK findet statt.
für Unternehmen
ren manche Anbieter auf der aus ihrer
Sicht technisch besten Lösung, ohne auf
die Bedürfnisse des Kunden zu achten. Wie weiß man bereits sehr früh,
was gebraucht wird?
Zu welchem Zeitpunkt sollten Unter- Für Unternehmer, die grundsätzlich Potenzial für
nehmen anfangen, sich mit Olympia zu ihre Produkte und Dienstleistungen im Umfeld von
beschäftigen? Olympischen Spielen sehen, gilt als oberste Regel:
Das hängt stark von den bisherigen Er- Die besten Chancen hat derjenige, der früh
fahrungen und dem Status ab, den ein
6 bis 7 Jahre beginnt, sich als Lieferant zu positionieren. Dies
Unternehmen in seiner Branche hat. Ei- Organisationsgesellschaft sollte schon geschehen, sobald bekannt wird, dass
nige Firmen, die ein herausragendes Pro- (OCOG) und Planungsgesell- sich eine Stadt für Olympische Spiele bewerben
dukt anbieten, werden zum Teil gefragt, will. Dann kann man Kontakt zu den Stellen der
schaft (ODA) konstituieren sich;
ob sie sich beteiligen möchten, und ha- interessierten Städte aufnehmen, die sich gerade
ben daher einen vergleichsweise kurzen detaillierte Bauplanung und in der Ausarbeitung der Bewerbung befinden (zum
Vorlauf. In der Regel gilt aber, dass dieje- Ausschreibung der ersten Beispiel: Hamburg: Behörde für Inneres und Sport;
nigen Unternehmen die besten Chancen Boston: Massachusetts Olympic Committee und
Projekte beginnt.
haben, die sich möglichst früh um Auf- Boston 2024 Partnership, Inc.). Dort sollte
träge bemühen. Das fängt rund neun Unternehmen sollten Produkte und aufgezeigt werden, welchen Mehrwert die
Jahre vor dem Austragungszeitpunkt an. Dienstleistungen weiterhin vorstellen, angebotenen Produkte oder Dienstleistungen der
Das Produkt sollte bei den Organisato- Bewerbung bringen. Für die Vorbereitung der
zum Beispiel auf Veranstaltungen der
ren, Planern und gegenüber anderen Fir- Unternehmenspräsentation ist ein Blick in die
men möglichst schon in der Phase be- Planungsgesellschaft und auf Anforderungen des IOK hilfreich, aus denen sich
kannt gemacht werden, in der sich eine Messen vor Ort. die planerischen Notwendigkeiten der Bewerber-
Stadt um die Austragung bewirbt. In Lon- städte ergeben.
don 2012 haben wir dafür zum Beispiel
sogenannte Industrieabende organisiert, Gibt es eine Ausschreibungs-
auf denen sich die Unternehmen auch datenbank beim IOK?
untereinander austauschen konnten. So Nein. Das IOK überträgt die Organisation der
entstehen Bietergemeinschaften und ge- Spiele an das NOK des Austragungslandes, das
meinsame Projekte. Die sind wichtig, um wiederum ein Komitee (Organising Committees
den Planern integrierte Lösungen anzu- for the Olympic Games – OCOG) zur Durchführung
bieten. Als Einzelkämpfer sind die we- 5 Jahre der Spiele mit weiteren nationalen Akteuren
nigsten Unternehmen erfolgreich. Vorbereitende BaumaSSnahmen bildet. Das OCOG schreibt die Aufträge im
und Baubeginn der Infrastruk- Rahmen der Vorbereitung und Durchführung der
Ist eine Beteiligung für ein mittelstän- Spiele aus und vergibt diese. Je nach Austra-
tur; weitere Ausschreibungen.
disches Unternehmen zu schultern? gungsland kann sich das Ausschreibungsprozede-
Als Mittelständler sollte man sich fragen, re stark unterscheiden. Bei Olympischen Spielen
ob man den Aufwand über die lange Zeit innerhalb der Europäischen Union (EU) müssen
bis zum möglichen Abschluss bewältigen jedoch alle größeren, öffentlichen Projekte über
kann. Ohne die Präsenz auf einschlägigen das Ausschreibungsverfahren der EU laufen.
Veranstaltungen – dazu zählen auch Mes-
sen vor Ort – ist der Einstieg schwierig. Kann sich jedes Unternehmen an
Die Konzerne, die direkt mit der Organisa- den Ausschreibungen beteiligen?
tionsgesellschaft Verträge eingehen, ha- 4 Jahre Grundsätzlich ja. Jedoch hat jedes Austragungs-
ben in der Regel schon eine verlässliche land seine eigenen Spezifika und Anforderungen
Der Bau der
Lieferantenbasis. Als Neueinsteiger ist es an die Unternehmen. So müssen zum Beispiel
wichtig, sowohl die Planer als auch die Austragungsstätten beginnt. Firmen, die an den Infrastrukturausschreibungen
Hauptauftragnehmer vom Mehrwert des für Tokio 2020 teilnehmen wollen, zunächst eine
eigenen Angebots zu überzeugen. Natür- Zulassung nach dem japanischen Business
lich gibt es auch Unterstützung für Mittel- Construction Law haben – die dazugehörigen
ständler. In London hat die Organisations- Formalitäten werden jedoch auf Japanisch
gesellschaft sie mit den großen Auftrag- abgewickelt. Für kleinere Unternehmen kann dies
nehmern zusammengeführt. Und nicht eine Hürde darstellen. Zudem gibt es Länder, in
zuletzt sollte man sich die Chancen vor denen bereits bei der Abgabe von Angeboten für
Augen führen, die eine Beteiligung an die großen Bauten die Subauftragnehmer genannt
den Olympischen und Paralympischen werden müssen. Eine spätere Teilhabe an den
Spielen für das langfristige Engagement Bauaufträgen ist schwierig. Dennoch gibt es auch
im Austragungsland und darüber hinaus 1 Jahr nach dem Bau von Infrastruktur und Stadien
hat. Geschäftschancen, denn auch Sportausrüstun-
Sportstätten werden im Rahmen gen, Catering, IT-Systeme und Merchandisingarti-
Interview: Florian Steinmeyer kleinerer Events getestet. kel werden gebraucht.

4/2015  markets 15
 schwerpunkt

ONLINE!
­

w
o m p l e tt e intervie
das k n
r Ries vo
mit Olive nter
o m e r l e sen sie u
euron ets
i.de/mark
www.gta

Stadien verrotten – Region boomt


Russland. Nach Olympia
S
otschi 2014 – diese Olympischen und die umliegende Bergregion gehen als
Winterspiele waren die teuersten Sieger aus den Olympischen Winterspie-
ist Sotschi zum lukrativen Spiele aller Zeiten. Mehr als 30 Milli- len hervor. Über 800.000 Touristen haben
Pflaster für Hotelausrüs- arden Euro haben sie gekostet. Deutsche die Stadt von Dezember 2014 bis März
Unternehmen haben unter anderem 2015 besucht, davon wohnten über
ter avanciert. Kluge Kon- durch Sicherheitssysteme, Infrastruktur 250.000 in den neuen Hotels und Apart-
zepte für die Sportstätten und Kraftwerkstechnik insgesamt min- ments in den Bergen. Der drastische Ru-
destens 1,5 Milliarden Euro umgesetzt. belverfall und die Spannungen mit dem
gibt es allerdings nicht. Doch nach dem Ende der Spiele fällt die Westen verdarben vielen Russen die Reise-
Nachhaltigkeitsbilanz bisher wenig posi- lust ins Ausland. Eine günstige und mitt-
Text: Bernd Hones, Moskau
tiv aus. Bei der Nachnutzung ist das rus- lerweile anspruchsvolle Alternative bie-
sische Sportministerium nicht beson- ten die Berge bei Sotschi. Die steigende
ders kreativ und finanziell überfordert. Bettenzahl verspricht gute Aussichten für
Denn schon steht das nächste Groß­ den Sommer 2015. Vor allem im Nachbar-
projekt an: die Fußball-WM 2018. Dazu ort Adler entstehen zurzeit gewaltige Ka-
soll jetzt wenigstens das Olympiastadion pazitäten, obwohl Experten dem Touris-
Rückblick

„Fischt“ in ein modernes Fußballstadion tengebiet einen enormen Leerstand pro-


verwandelt werden. phezeit hatten. „Vor allem die lokalen
Anderthalb Jahre nach den als gigan- Hotelbetreiber investieren wie wild“, sagt
tisch kritisierten Spielen verrottet das Bi- Oliver Ries, Verkaufsdirektor beim russi-
athlonstadion und der Rest der olympi- schen Hotelausrüster Euronomer.
schen Sportstätten steht entweder still Egal, ob Möbel, Betten, Vorhänge, Be-
oder wird nur sporadisch genutzt. In der leuchtung, Minibar, Tresor, Badezim-
Curling-Arena tragen Veteranen ein Tur- merinstallationen oder Keramik – Euro-
nier aus – das einzige Highlight seit den nomer ist der mit Abstand größte Zulie-
Spielen. Im olympischen Hockeystadion ferer für Hotels in der Region Krasnodar.
treffen sich einmal im Monat Schüler zu Das Unternehmen gewann Aufträge für
Sportwettbewerben. Eigentlich hätte das zwei Drittel aller Hotels zur Olympiade.
Stadion nach Nischni Nowgorod, Wladi- Seitdem profitiert es vom anhaltenden
kawkas oder Krasnodar versetzt werden Investitionsboom, insbesondere für die
sollen, es war jedoch von Anfang an nicht Sommersaison 2015. Deutsche Herstel-
auf einen Umzug ausgelegt. Bis auf die ler haben gute Geschäftschancen in der
große Eisarena, in der das Hockeyteam Tourismusbranche der Region. Auch
der Hafenstadt Sotschi spielt und trai- wenn die Hoteliers heute lieber Produk-
niert, teilen alle anderen Objekte dasselbe te aus lokaler Produktion kauften, sagt
Schicksal. „Heute stören die Stadien Ries.
eher“, sagt ein deutscher Geschäftsmann.
„Jedenfalls werden sie kaum genutzt.“
Doch auch wenn das trostlose Schick- Weitere Informationen
sal der Stadien besiegelt scheint, Sotschi www.gtai.de/russland

16 markets  4/2015
schwerpunkt

Londons Vermächtnis
2012 fast ein Drittel aller Kinder in Ar- chen. Das „Here East“ soll langfristig 7.500
Vereinigtes Königreich. mut. Tower Hamlets galt als eine der neue Jobs schaffen, das Investitionsvolu-
Die Olympischen Som- ärmsten Kommunen im Vereinigten Kö- men liegt bei 1,2 Milliarden Euro.
nigreich. Die Planer von Olympia ent- Auf den zwei Arealen des University
merspiele 2012 waren nur schieden sich, genau in dieser Gegend Quarters und der Stratford Waterfront
der Startschuss für die die Olympischen Spiele 2012 auszutra- am südlichen Ende des Queen Elizabeth
gen und damit die Aufholjagd der östli- Olympic Parks entsteht für etwa eine Mil-
wirtschaftliche Aufhol- chen Stadtviertel anzustoßen. Dabei liarde Euro das neue Kultur- und Bil-
jagd der vernachlässigten spielten bereits bei der Planung Nach- dungszentrum Olympicopolis. Im März
haltigkeit und Nachnutzung eine domi- 2015 haben die Architekten Allies and
östlichen Stadtteile Lon- nante Rolle, denn die Investitionen in Morrison die Ausschreibungen für die
dons. Nachhaltigkeit und Höhe von rund 11,2 Milliarden Euro soll- Stratford Waterfront gewonnen. LDA De-
ten nicht einfach nach den Spielen ver- sign wird den East Campus des Universi-
ein umfassendes Nachnut- puffen. ty College London bauen. 2016 sollen die
Als Austragungsort der Spiele wähl- Bauarbeiten beginnen, die ersten Univer-
zungskonzept bringen die ten die Planer eine ehemalige Indus­ sitätsgebäude werden voraussichtlich bis
Gegend voran. triebrache. Altlasten wurden entfernt, 2018 oder 2019 fertiggestellt. Am Olympi-
der Boden dekontaminiert und eine copolis sollen 3.000 Menschen einen Ar-
Text: Edda vom Dorp, Bonn
neue Infrastruktur gebaut. Heute ver- beitsplatz finden.
waltet die London Legacy Development Doch nicht nur Jobs sollen langfristig

L
ondon im Jahr 2023: Die Metropole Corporation das ehemalige Olympiage- auf dem ehemaligen Olympiagelände
an der Themse hat das geschafft, wo- lände und kümmert sich um die Umset- entstehen. Auch die dringend benötig-
von viele ehemalige Olympiastädte zung des auf zehn Jahre ausgelegten ten neuen Häuser, Apartments, Schulen
nur träumen. Das Gelände der Olympi- Business Plans von 2012 bis 2022. Denn und Kindertagesstätten sind im Busi-
schen und Paralympischen Sommerspie- die Verwandlung des Geländes und der nessplan vorgesehen. In der ersten Bau-
le 2012 ist zu einem neuen, vibrierenden umliegenden Stadtteile ist noch längst phase werden im vormals Olympischen
Stadtteil im Osten Londons avanciert und nicht abgeschlossen. Dorf in Chobham Manor 828 neue Häu-
bietet neben unzähligen Arbeitsplätzen Die größte bauliche Hinterlassenschaft ser und Wohnungen gebaut, davon ein
auch günstigen Wohnraum für die wach- der Spiele, das Olympiastadion, wird bis Drittel für Familien mit geringem Ein-
sende Bevölkerung. Auf zwei Quadratki- zum Sommer 2016 wie geplant von 80.000 kommen. Bis 2023 sollen so auf dem Ge-
lometern erstreckt sich der Queen Eliza­ auf 54.000 Sitzplätze verkleinert wer- lände des Queen Elizabeth Olympic Parks
beth Olympic Park, der jährlich mehr als den. Einziehen wird der Fußballerstligist 10.000 neue Wohneinheiten errichtet
neun Millionen Besucher anzieht. West Ham United. Das ehemalige Presse- werden. London hat es verstanden, die gi-
Für London wäre die Realisierung die- und Broadcastingzentrum wird derzeit gantischen Investitionen rund um die
ser Vision ein Triumph, denn noch zu vom britischen Bauunternehmen Laing Olympischen Spiele für eine langfristige
Beginn des neuen Jahrhunderts galt der O’Rourke zum Areal „Here East“ umge- Stadtentwicklung zu nutzen.
Osten Londons als arm und verwaist. Er baut. Auf einer Fläche von etwa 15 Fuß-
stand damit in krassem Gegensatz zu ballfeldern entstehen unter anderem ein
den reichen Stadtvierteln Westlondons. Technologiezentrum, Geschäfte, Restau- Weitere Informationen
In den sechs Olympiastadtvierteln lebte rants sowie Büro- und Produktionsflä- www.gtai.de/vereinigtes-koenigreich

  markets
4/2015 17
 schwerpunkt

Countdown für Pyeongchang


I
n Südkorea begann im Mai diesen Jah- rea sind weniger anspruchsvoll und
Südkorea. Während der
res der Countdown für die Olympi- schneesicherer als andere Wintersport­
Olympischen Winterspie- schen Winterspiele 2018: In 1.000 Ta- regionen.
gen – am 9. Februar 2018 – steht die Er- Trotz der Diskussionen bieten sich in-
le 2018 möchte das Land öffnungszeremonie in Pyeongchang an. teressante Geschäftschancen. Zwar liegt
an den Erfolg von Seoul Gleichzeitig wurde der Slogan für die die Projektverantwortung beim Bau der
Spiele vorgestellt: „Passion.Connected.“ Sportanlagen selbst meist in lokaler
anknüpfen. Momentan („Leidenschaft.Verbunden.“). Er soll die Hand. Absatzmöglichkeiten können sich
hält sich die Vorfreude Begeisterung der Koreaner für das Event aber beispielsweise beim Bau neuer Ho-
ebenso symbolisieren wie den Stellen- telkomplexe ergeben, etwa für Lieferan-
aber noch in Grenzen. wert des Landes als Hort allerneuester ten von Baumaterialien, Werkzeugen
Text: Alexander Hirschle, Seoul Informationstechnologien. oder spezialisierten Baumaschinen.
Unter dem Motto „Neue Horizonte“ Ebenso dürfte im Bereich der Kom-
und der Finanzkraft großer Konzerne munikation und Medien die Nachfrage
hatte sich Pyeongchang im Bewerbungs- nach Übertragungstechnik und -dienst-
rennen um die Spiele 2018 gegen die leistungen steigen. Eine große Rolle wer-
Konkurrenz aus München und dem fran- den voraussichtlich sicherheitsrelevante
zösischen Annecy durchgesetzt. Nach ei- Aspekte spielen, wie zum Beispiel Statik
nem etwas schleppenden Start scheint und Untergrundprüfungen bei Baupro-
der Organisationsmotor jetzt anzulau- jekten. Verschiedene Unglücksfälle wie
fen. Die sechs wichtigsten Sportstätten, plötzlich auftretende Löcher rund um
wie zum Beispiel die Gangneung-Eisare- Großbaustellen und nicht zuletzt der
na, sind zu circa 25 Prozent fertigge- Untergang der Fähre „Sewol“ haben die
stellt, die Arbeiten könnten also recht- südkoreanische Öffentlichkeit sensibili-
zeitig bis Ende 2016 abgeschlossen wer- siert. Die Olympiade als „Koreas Fenster
den. Allerdings war der Weg in den zur Welt“ soll auf keinen Fall durch ne-
vergangenen Monaten holprig. So sorgte gative Zwischenfälle gestört werden.
ausblick

im Dezember 2014 der Vorschlag des In- Die Hoffnung auf das Gelingen der
ternationalen Olympischen Komitees Winterspiele in Pyeongchang wird auch
für Furore, dass Bob- und Rodelwettbe- durch die positiven Erfahrungen rund
werbe in die USA, Kanada oder nach Ja- um die 1988 in Seoul ausgetragenen
pan verlegt werden könnten, um Auf- Olympischen Sommerspiele geschürt,
wand und Kosten für die Wartung der die für die Südkoreaner nachträglich
Anlagen nach den Spielen zu reduzie- den Aufbruch in ein neues Zeitalter sym-
ren. Doch diese Option wurde von süd- bolisieren. Die Sportstätten von damals
koreanischer Seite vom Tisch gewischt. sind heute als ansprechende Freizeit-
Auf der anderen Seite sorgen die hohen parks und grüne Lungen in der Millio-
Baukosten von derzeit zwölf Milliar- nenmetropole etabliert. Derzeit lässt
den US-Dollar für rege Diskussionen, zwar im Straßenbild der Hauptstadt
denn noch fehlen für manche Stadien noch wenig auf das anstehende Me-
Nachnutzungskonzepte. Für die Eisho- gaevent schließen. Aber noch bleiben ja
ckeyarena wird aufgrund mangelnder knapp 1.000 Tage bis zur Entzündung des
Begeisterung der Südkoreaner für diese olympischen Feuers, um die Koreaner für
Sportart sogar ein Abriss nach Olympia das Großereignis zu entflammen.
ins Auge gefasst. Auch die langfristig po-
sitiven Effekte auf den Tourismus im An-
schluss an die Olympiade dürften sich in Weitere Informationen
Grenzen halten. Die Skigebiete in Südko- www.gtai.de/korea

18 markets  4/2015
schwerpunkt

Die Wasserstoffspiele
gesellschaft“ im Raum. Das olympische F­ ujisawa auf die Open Door Policy hin.
Japan. Tokio will die Olym-
Dorf in Harumi, in der Bucht von Tokio, Hinsichtlich der Beschaffung sowie der
piade 2020 als Messlatte und dient dazu als Vorzeigeprojekt. Dort sol- Bereitstellung von Sponsorensachleistun-
len Strom und Warmwasser ausschließ- gen, dem sogenannten Value-in-kind-Ma-
Sprungbrett nutzen, um lich mit Wasserstoff generiert werden. nagement, stehe der Effizienzgedanke im
sich der Welt als Hightech- Darüber hinaus dürften bis 2020 rund Vordergrund. Internationale Projekter-
6.000 mit Wasserstoff betriebene Pkw so- fahrung und ein japanischer Partner dürf-
nation zu präsentieren. wie 100 Brennstoffzellenbusse auf Tokios ten allerdings für ausländische Mitstrei-
Text: Michael Sauermost, Tokio Straßen unterwegs sein. Nach der Olym­ ter mehr als hilfreich sein – nicht zuletzt
piade ist Harumi als neuer Stadtbezirk aufgrund erforderlicher Registrierungen

L
egacy – Erbschaft. Dieses Wort fällt ­Tokios für etwa 10.000 Einwohner einge- und japanischem Schriftverkehr. Zusätz-
immer wieder im Zusammenhang plant. Hinsichtlich der baulichen Infra- lich sind unterschiedliche, sich teilweise
mit der Austragung der Olympischen struktur sollen, soweit es geht, bestehende überschneidende Zuständigkeiten der Be-
und Paralympischen Sommerspiele 2020 Sportanlagen genutzt werden. Das größte hörden zu beachten.
in Tokio. Auch Hidetoshi Fujisawa, Medi- Projekt, das eigens für das Sportereignis Mit Olympia 2020 will Tokio sich inter-
endirektor des japanischen Organisati- errichtet wird, ist das Olympiastadion. nationaler präsentieren. Der Standort soll
onskomitees, kommt schnell auf die Erb- Hinsichtlich des Investitionsvolumens wieder als asiatisches Headquarter von
pflicht des Megaevents zu sprechen. Wie für das Megaevent wird mit unterschiedli- Unternehmen wahrgenommen werden.
bereits bei den Spielen in Tokio 1964, als chen Zahlen jongliert: Die Development Vor dem Hintergrund der schrumpfen-
sich Japan der Welt als große Industriena- Bank of Japan veröffentlichte im Juli 2014 den Bevölkerung und der Industriever­
tion präsentierte, will das Land 2020 seine eine grobe Projektliste mit öffentlichen lagerung ins Ausland wird die Olympiade
Innovationskraft zeigen. 1964 brachte Vorhaben im Wert von fast 20 Milliarden derzeit als ein Rettungsanker des Wirt-
man die Hauptstadt mit hochkarätigen Euro. Das Mizuho Research Institute rech- schaftswachstums gesehen – und als Platt-
Baumaßnahmen auf Vordermann und net mit viermal so hohen direkten und in- form für neue Technologien. Ob die
führte stolz die Hochgeschwindigkeitszü- direkten Kapitalanlagen. Tourismus, Si- olympische Fackel auch mit Wasserstoff
ge Shinkansen ein. Dieses Mal sollen mo- cherheitstechnik, Kommunikations- und brennt? So weit gehe man dann doch
derne und umweltfreundliche Technolo- Informationstechnologie, Transport so- nicht, schmunzelt Fujisawa.
gien Japans Renommee als Hightechnati- wie die Bauwirtschaft gelten als lukrative
on steigern. Geschäftsfelder – bevorzugt natürlich mit
Im Bereich der Ökotechnologien steht dem Fokus auf Nachhaltigkeit. Bei der Weitere Informationen
vor allem die Zukunft einer „Wasserstoff- Frage nach der Auftragsvergabe weist www.gtai.de/japan

Die AUTORen DES SCHWERPUNKTS


Fotos: Germany Trade & Invest (6)

Oliver Döhne Florian Bernd Hones ist Edda vom Dorp ist Alexander Michael
berichtet seit 2008 Steinmeyer ist seit über sieben seit 2012 unter an- Hirschle berich- Sauermost ist als
aus São Paulo seit 2012 als Jahren Russland- derem Ansprech- tet seit 2014 von Japankorrespon-
über den brasilia- Ansprechpartner korrespondent für partnerin für das Seoul aus über dent für Germany
nischen Markt. für die Mercosur- Germany Trade & Vereinigte König- die koreanische Trade & Invest
region tätig. Invest. reich. Halbinsel. tätig.

4/2015  markets 19
märkte

Geschüttelt, nicht
gerührt: Im nächsten
kurz notiert Teil der James-Bond-
Reihe trinkt der
Geheimagent polnischen
UNGARN
Wodka. Die Produktplat-
zierung dürfte die
Verbot belebt Onlinehandel Nachfrage ankurbeln.
Im März 2015 ist in Ungarn das Verkaufs-
verbot für den Einzelhandel am Sonntag
in Kraft getreten. Seitdem beschleunigt
sich der Onlinehandel. Die Marktfor-
scher von GKI Digital und Árukereso er-
warten eine Zunahme um rund ein Drit-
tel. Im ersten Quartal 2015 war der
Umsatz um 16 Prozent höher als im
­Vorjahr. Für Mai meldete die britische
Lebensmittelkette Tesco nahezu eine
Umsatzverdoppelung gegenüber März.
Aufzuholen gibt es viel: So lag der Anteil
der Onlinekäufe am Einzelhandel in Un-
garn 2013 nur bei drei Prozent verglichen
mit rund neun Prozent in Deutschland
und Österreich.
> www.gtai.de/ungarn

GEORGIEN

Adscharien wirbt für sich


Die Wirtschaft der autonomen Republik
Adscharien im Südwesten Georgiens
hat kräftig angezogen. Bis 2020 sind In-
vestitionen in Höhe von 1,25 Milliarden
US-Dollar geplant. Der Schwerpunkt ist
der Ausbau von Infrastruktur, Touris-
mus und Baugewerbe rund um das re-

Ein Quantum
gionale Zentrum Batumi. Beim Investiti-
onsforum „Invest in Batumi“ haben
ausländische Unternehmer Gelegen-
heit, sich einen Überblick über die Ge-

polnischen Wodkas
schäftsmöglichkeiten zu verschaffen
und Kontakte zu knüpfen.
> www.investinbatumi.ge

Hochprozentiges. Polen setzt Akzente im neuen


James-Bond-Streifen. Text: Michal Wozniak

I
n der 24. Verfilmung der Abenteuer Scorupco in „Golden Eye“ und einem
des wohl am wenigsten geheimen Ge- Militärhubschrauber mit PZL-Swidnik-
jetzt schon vormerken heimagenten der Welt, James Bond, Logo in „In tödlicher Mission“ dritte
15.9.2015 | Unternehmerkongress wird wieder ein polnischer Akzent polnische Präsenz in dem Agenten-
Deutschland-Russland & Recht in ­gesetzt: Geschüttelt, nicht gerührt, spektakel soll die Nachfrage wieder an-
Russland, Berlin wird in seinem Lieblingsdrink der kurbeln, denn das Jahr 2014 verlief für
http://tinyurl.com/o4onzbm ­Luxuswodka Belvedere aus dem haupt- polnische Destillate eher gemischt. So-
stadtnahen Zyrardow serviert. wohl im In- als auch im Ausland konn-
17.9.2015 | 10. IHK-Wirtschaftskon- Passend zum „Spectre“-Auftritt wird ten zwar Umsatzzuwächse verzeichnet
ferenz Polen, Görlitz sogar eine Sonderedition von 100 Fla- werden, aber die ausgeschenkten Men-
www.ihk-dresden.de schen abgefüllt, auf denen, anstelle des gen gingen um vier bis sechs Prozent
Warschauer Präsidentenpalasts Belve- zurück.
weitere informationen dere, eine Zeichnung des Londoner Ge-
www.gtai.de heimdiensthauptquartiers des MI6 ins Weitere Informationen
Rampenlicht rückt. Die nach Izabela www.gtai.de/polen

20 markets  4/2015
märkte

Maschinenparadies kurz notiert

Mexiko. Deutsche Maschinenbauer können sich 2016 TUNESIEN

auf einer Leistungsschau der aufstrebenden mexikani- Push für grüne Energie
schen Industrie präsentieren. Text: Florian Steinmeyer

M
exiko etabliert sich als einer der deutsche Anbieter sind gut. „Mit einem
weltweit führenden Automobil- Anteil von zwölf Prozent liegt Deutsch-
hersteller und steigert auch in an- land auf Platz 3 der wichtigen Lieferan-
deren Bereichen wie der Luftfahrt die ten. Die mexikanischen Kunden schät-
Produktion Jahr für Jahr. Die nötigen zen die hohe deutsche Qualität und den
Maschinen stammen allerdings vorwie- guten Service“, sagt Tobias Zwingmann,
gend aus dem Ausland. Vor diesem Hin- Projektleiter der Durchführungsgesell-
tergrund organisiert das Bundesminis- schaft Hannover Fairs International.
terium für Wirtschaft und Energie zu- Deutsche Firmen können sich auf dem
sammen mit dem Ausstellungs- und Gemeinschaftsstand mit Sonderschau-
Fotos: vinz89/shutterstock; COLUMBIA/DANJAQ/EON/Kobal Collection/FOTOFINDER.COM (M); Fotostudio Udo Loster/TRUMPF GmbH + Co. KG; Charles O. Cecil/agefotostock/Avenue Images

Messe-Ausschuss der Deutschen Wirt- fläche und dem begleitenden Symposi-


schaft und dem Verein Deutscher Werk- um präsentieren. Die Anmeldung läuft
zeugmaschinenhersteller vom 12. bis bis 1. Oktober 2015.
15. April 2016 eine Leistungsschau deut-
scher Werkzeugmaschinen auf der Mes- Weitere Informationen
se Expomaq in León. Die Chancen für tobias.zwingmann@messe.de
Die Einspeisung erneuerbarer
Energien wird neuerdings vergütet.

Im April 2015 hat das tunesische Parla-


ment ein neues Gesetz für die Förde-
rung der erneuerbaren Energien verab-
schiedet. Das Gesetz ermöglicht eine
vergütete Einspeisung für private Haus-
halte, Kommunen sowie öffentliche und
private Unternehmen. Auch die Grün-
dung von Unternehmen zur Strompro-
duktion auf Basis von erneuerbaren
Energien sind laut Gesetz erlaubt. So-
wohl die maximale Stromproduktion der
unabhängigen Stromerzeuger als auch
die Höhe der Einspeisevergütung für
Haushalte und Unternehmen werden in
späteren Erlassen festgelegt. Unabhän-
gige Stromerzeuger werden bei einem
Regierungserlass noch zu bestimmen-
de Produktionslimits überschreiten
dürfen. Auch der Export von grünem
Strom ist laut neuem Gesetz erlaubt.
Aufgrund der hohen Qualität sind deutsche Maschinen in Mexiko begehrt. > www.gtai.de/tunesien

GROSSPROJEKTE IN FINN
LAND 2015/16

Lesetipp: Großprojekte in Finnland 2015/2016


Wirtschaft

Finnland bietet deutschen Unternehmen mit Kliniken. Einen Überblick über anstehende Einen Überblick
Großprojekten hervorragende Geschäftschan- und geplante Projekte ­sowie Strategien für über die Band-
cen. Die Investitionen reichen von Projekten den Markteintritt gibt die Broschüre Groß- breite an Groß-
für Straßen und Schienen über Kraftwerke projekte in Finnland 2015/2016 (Bestell-Nr. projekten in
und Stromtrassen bis zum Bau neuer Stadt- 20124). Sie kann unter www.gtai.de/finnland Finnland liefert
teile. Zudem investiert das Land in Wasser- kostenlos heruntergeladen werden. die gleichnamige
und Abfallanlagen, in den Tourismus und in Broschüre.

4/2015  markets 21
märkte

Bytes statt Bergbau


Gründerzeit. Chiles Start-up-Szene ist auf Wachstumskurs. Von der Förderung
profitieren nicht nur Chilenen, sondern Unternehmer aus bisher 71 Ländern.
Text: Anne Litzbarski, Santiago de Chile

Feste Schreibtische gibt es nicht in den Räumen von Start-up Chile – das Förderprogramm setzt andere Anreize. Wenn die sechs Monate vorbei
sind, erleichtert das Internet den Austausch über die Grenzen hinweg.

U
nternehmerische Freiheiten und Mentalität gegenüber dem Unternehmer- Vorträge an Universitäten und Schulen
eine hohe Investitionssicherheit – tum lange Zeit verschlossener war als in junge Leute für den Schritt zum eigenen
Chile gilt als Wirtschaftsparadies. anderen Ländern Lateinamerikas. Dafür Start-up zu begeistern – müssen aber kei-
Auch wenn sich die Dynamik seit werden Gründer, ganz gleich ob Chilenen ne Firmenanteile abgeben.
zwei Jahren abgekühlt hat, ist das oder Ausländer, für sechs Monate mit ei-
Andenland mit Bodenschätzen und einer Weltweit höchste Innovationsrate
jungen Bevölkerung gesegnet. Der Regie- Rund 7.200 Bewerbungen gehen pro Jahr
Fotos: Start-up Chile (3); Recorrido Latin America SpA

rung ist jedoch bewusst, dass es Innovati- ein, von denen etwa 300 angenommen
onen braucht, um die Abhängigkeit vom werden. Dass Chilenen durch Program-
Bergbau zu mildern. Daher hat sie 2010 Geförderte Teilnehmer me wie dieses zu ihrer eigenen Firmen-
das Programm Start-up Chile für junge
Unternehmer aus der ganzen Welt entwi-
müssen keine anteile gründung inspiriert wurden, belegt der
Anfang 2015 erschienene Bericht des
ckelt. Magazine wie „Forbes“ und „The ihrer Firmen abgeben. Weltwirtschaftsforums, der 44 Volkswirt-
Economist“ ­bezeichnen die Chancen im schaften untersucht hat. Chile ist dieje-
„Chilecon Valley“ der Hauptstadt Santiago nige mit der höchsten Innovationsrate
als revolutionär. Die dort neu ­gegründeten im frühen Gründungsstadium.
Technologiefirmen wachsen um durch- nem Startkapital von bis zu 40.000 US- Die aktuell zwölfte Generation von
schnittlich 13 bis 15 Prozent pro Jahr. Dollar (US$) sowie Büroräumen und Schu- Start-up Chile setzt sich vor allem aus
Start-up Chile soll mithelfen, einen lungen gefördert. Die Teilnehmer ver- den Bereichen Infor­mationstechnologie
Kulturwandel in Chile einzuleiten, da die pflichten sich, durch Workshops oder und Software, Internethandel sowie Pub-

22 markets  4/2015
märkte

lic ­Relations und Kommunikation zusam- Die Szene in Santiago ist noch jung und
men. Dringend wird jedoch Technik für hat daher mit Problemen zu kämpfen. Tipp: Jobstarter für Chile
Umwelt, Gesundheit und den Bergbau ge- Für Start-ups in frühen Stadien gibt es
sucht. „Im Auswahlprozess gibt es keine nur ­wenige Finanzierungsmöglichkei- Diese Initiativen fördern Jungunternehmer:
Quoten für bestimmte Zielbranchen. Es ten und die Investitionsbereitschaft in
gibt aber einen Aufruf zu den Bereichen, Risiko­kapital ist gering. Wie Start-up Start-up Chile lockt mit Startkapital:
die besonders zur Lösung der aktuellen Chile ­dieses Problem lösen will, erklärt www.startupchile.org
Probleme im Land beitragen können“, so Kommunikationsdirektor Sebastián Díaz
der Geschäftsführer von Start-up Chile Se- Mesa: „Seit diesem Jahr soll ein neuer Emprende FCh hilft bei Geschäftsplänen:
bastian Vidal. Neben Start-up Chile er- Fonds namens Start-up Chile Scale das www.fch.cl/emprende
leichtern viele weitere Initiativen Grün- ‚Tal des Todes‘ überwinden, da bisher die
dern das Leben (siehe Kasten). meisten ­Ausländer nach einem guten SocialLab fördert nachhaltige Projekte:
Unternehmer aus Deutschland sind Start auf der Suche nach Geld weiter­ www.sociallabagency.cl
zwar gegenüber anderen Nationen wie gezogen sind.“ Die für Start-up Chile
den USA oder Argentinien in der Minder- ­Scale ausgewählten Gründer verpflich- Wayra Chile unterstützt Internet-Start-ups:
heit, doch es gibt einige erfolgreiche Bei- ten sich, für ein ­weiteres Jahr in Chile zu http://wayra.co/cl
spiele mit deutscher Beteiligung: Die On- bleiben – und können ihr Projekt mit ei-
line-Plattform ContentForest bringt Web- ner zusätzlichen Förderung von bis zu Imagine Business Lab hilft IT-Start-ups:
designer, Blogger und freie Journalisten 100.000 US$ vorantreiben. www.imaginelab.cl
mit Auftraggebern von Magazinen zusam-
men. Innovandio entwickelt Lösungen Endeavor Chile unterstützt durch
zum Schutz des geistigen Eigentums. Und Workshops und Kontaktvermittlung:
mit der iPhone-App Epiclist tauschen sich Weitere Informationen www.endeavor.cl
Nutzer über Abenteuerrouten aus. www.gtai.de/chile

„Start-up Chile ist einzigartig“


Interview. Das von Start-up Chile geförderte Portal Recorrido optimiert
ONLINE!
­

die Buchung von Fernbusreisen. Gründer Julian Deutschle gibt Tipps.


ple tte
Das Kom
w un t e r
Intervie .de /
Warum haben Sie sich für Chile ent- Chile beworben. Obwohl wir zunächst w w w.GTAI
schieden? abgelehnt wurden, sind wir ins 12.000 mark e t s
Chile steht in Sachen Smartphone- und Kilometer entfernte Chile geflogen und
Internetnutzung Europa und den USA in haben uns an die Arbeit gemacht. Unse-
nichts nach. Durch die rechtliche und po- re erste Finanzierung erhielten wir we- Julian Deutschle ist
litische Sicherheit bietet es die besten Vo- nige Monate später von privaten Investo- Mitgründer und Chief
raussetzungen, um in weitere Länder La- ren aus Deutschland. Ein Jahr später Financial Officer von
teinamerikas zu expandieren. Generell konnten wir an Start-up Chile teilneh- Recorrido.
sollte man sich als Start-up stets ­global men und weiter an Recorrido arbeiten.
messen, daher ist der Blick insbesondere Da wir wussten, dass in Chile die Finan- mie des Telekomkonzerns Telefónica, ei-
in Nachbarländer selbstverständlich. In zierung von Start-ups noch in den nen starken Investor für das weitere
Brasilien bietet der große Binnenmarkt ­Kinderschuhen steckt, haben wir recht- Wachstum in Lateinamerika gewinnen.
viele Chancen, die Start-up-Kultur ist zeitig Gespräche mit Investoren geführt.
auch etwas weiter entwickelt als in Chile. Wo liegen die Herausforderungen
Argentinien ist ähnlich, aber für interna- Und wie verlief die weitere Suche und Chancen?
tionale Start-ups ist die hohe Inflation nach Kapitalgebern? Neben den bekannten Herausforderun-
eine Herausforderung. Zuletzt haben auch Kurz darauf haben wir unsere Seed-Finan- gen eines Gründers sind in Chile die Spra-
Peru, Kolumbien und Mexiko viele Fort- zierungsrunde mit Igneous, einem loka- che sowie die kulturellen Unterschiede
schritte gemacht und sind somit attraktiv len Family Office, und Mountain Part- zu Deutschland eine Hürde. Große Chan-
für junge Firmengründer geworden. ners, einem global agierenden Ventureca- cen bestehen darin, in einem schnell
pital-Investor, geschlossen. Erst vor wachsenden Schwellenland Pionierarbeit
Wie haben Sie die erste Finanzierung Kurzem wurden wir als eines von nur we- zu leisten und das Leben von zahlreichen
bekommen, und wie verlief die weitere nigen Start-ups für die Anschlussfinanzie- Menschen in kürzester Zeit zu verbessern.
Suche nach Kapitalgebern? rung Start-up Chile Scale ausgewählt und
Zu Beginn hatten wir uns bei Start-up konnten mit Wayra, der Start-up-Akade- Interview: Anne Litzbarski

4/2015  markets 23
märkte

Etwas Normalität im Südirak


Irak. Gute Nachrichten aus dem Land gehen in der Flut von Katastrophenmeldun-
gen unter. Doch es gibt sie: Der Südirak erscheint im Vergleich mit dem umkämpf-
ten Norden und der Region um Bagdad wie eine Oase der Ruhe. Text: Christian Glosauer, Bonn

I
n den Ölfeldern im Süden schlägt das Rohstoffe. Ihr Einfluss auf die Fortschrit- lines, Emirates, Qatar Airways oder Gulf
Herz der irakischen Wirtschaft. Denn te in der Region ist erheblich. Ganze Air fliegen Basra direkt an – schon das ist
hier wird der Löwenanteil des Erdöls Städte mit eigener Infrastruktur und ein Beleg für die relative Normalität des
und Gases gefördert, von dem das Energieversorgung entstehen im Süden Südirakgeschäfts. Als Einstiegsmarkt für
Land mehr denn je abhängt. Während um die Erdölfelder. Dort entwickelt sich Anfänger im Irakgeschäft sehe ich den Sü-
in den kurdischen Autonomiegebieten im eine Parallelgesellschaft mit eigenen dirak aber nicht“, sagte Stupperich nach
Norden knapp 500.000 Barrel pro Tag pro- ­Sicherheitsdiensten und beschränktem seinem letzten Aufenthalt in Basra im
duziert werden, sind dies im Süden fast Zugang für Nichtbefugte. Megaprojekte Juni dieses Jahres.
sechs Mal so viel. Die Felder mit so poeti- wie das South Gas Utilisation Project im
schen Namen wie Majnun (verrückt) oder Wert von 17,2 Milliarden US-Dollar (bis Investitionsdynamik bleibt hoch
Rumaila (ein Frauenname) gehören zu 2019) bringen eine Vielzahl von Folge­ Die Investitionen in den Kohlenwasser-
den größten weltweit. Irak hat nachgewie- investitionen in Dienstleistungen und stoffsektor im Süden werden weiterge-
sene Ölreserven von 150 Milliarden Barrel Hardware mit sich. Das Geschäftsklima hen, auch wenn Irak unter den stark
(Stand: Ende 2014). Damit befindet es sich im Zuge des Booms hat sich entspre- ­gesunkenen Erdölpreisen und den Kämp-
weltweit an fünfter Stelle nach Venezuela, chend verbessert. Allerdings steht die fen im Norden leidet. Die Investitions­
Saudi-Arabien, Kanada und Iran. Bei der zielgerichtete und effiziente Zuarbeit dynamik dürfte daher auch im Süden
gegenwärtigen Förderung garantiert das zur Erdölwirtschaft in starkem Kontrast etwas nachlassen, bleibt aber auf ver-
3,2 Millionen Barrel pro Tag – ohne dass zum trostlosen Zustand allgemeiner öf- gleichsweise hohem Niveau. Zu den
die Quellen in den nächsten einhundert fentlicher Investitionen wie der Ener­gie- großen Infrastrukturvorhaben zählt der
Jahren versiegen werden. und Wasserversorgung: Für die Bevöl­ neue Hafen in Faw (Grand Faw Port Pro-
kerung gehören häufige Stromausfälle ject) nahe der iranischen Grenze. Dieser
Neue Städte entstehen zum Alltag. wird größere Schiffe aufnehmen kön-
Internationale Erdölgesellschaften wie Im Gegensatz zum Norden oder der nen als der bislang einzige irakische Ha-
BP, Shell, Exxon, Lukoil oder China Na­ Hauptstadt Bagdad kann man sich in Bas- fen Umm Qasr, der auf Schiffe mit ei-
tional Petroleum Corporation sind seit ra, Iraks zweitgrößter Stadt und einzigem nem Tiefgang bis elf Meter beschränkt
der Öffnung des Erdölsektors im Land Hafen, frei bewegen. Das bestätigt Uwe ist. Doch das Projekt mit einem Wert
aktiv. Sie investieren hohe Summen in Stupperich, Geschäftsführer des deut- von 8,4 Milliarden US-Dollar kämpft we-
die Förderung und Verarbeitung der schen Logistikspezialisten M.G. Internati- gen Finanzierungsproblemen mit Verzö-
onal. Das Unternehmen aus dem nord- gerungen.
rhein-westfälischen Siegen hat jahrelange
Erfahrung im Logistikgeschäft mit dem Weitere Informationen
Irak. „Fluggesellschaften wie Turkish Air- www.gtai.de/irak

Investitionen in die Erdölförderung und die


angrenzende Infrastruktur, hier in Al-Fakka,
führen zu einem Aufschwung im Südirak.

24 markets  4/2015
märkte

72 %
mehr zugelassene Porsches als im
Jahr zuvor verbuchte die Schweiz in
den ersten fünf Monaten nach der
Entkopplung des Franken vom Euro.

Ich geh mal eben ’nen Porsche kaufen


Schweiz. Die bereits hohe Kaufkraft der Eidgenossen ist durch die Entkoppelung
des Franken vom Euro noch gestiegen. Können davon auch deutsche Firmen profi-
tieren? Text: Axel Simer, Zürich

I
m Alltag fällt die hohe Kaufkraft gar wertung sind sie 15 Prozent günstiger ge- das perfekte Auto“, weiß Livio Piatti, Pres-
nicht auf“, bremst Daniel Heuer von worden. Einzelhändler der Grenzgebiete sesprecher der Amag, dem größten
der Handelskammer Deutschland von Österreich, Frankreich und Deutsch- Fahrzeug­importeur der Schweiz. Amag
Schweiz die derzeitige Euphorie rund land profitierten als Erste. Der Ein- hat nach der Freigabe des Wechselkurses
um die Schweizer Geldbörse. „Denn kaufstourismus, der 2014 rund neun Mil- auf seine Listenpreise einen Eurobonus
mit den hohen Löhnen gehen extrem liarden Euro in ihre Kassen spülte, hat von 15 Prozent eingeräumt. Dies wirkte
hohe Lebenshaltungskosten einher. Das drastisch zugenommen und dürfte 2015 auf die deutschen Marken wie eine Adre-
gilt insbesondere für Leistungen, die rein bis zu elf Milliarden Euro erreichen. Der nalinspritze. Den Vogel schoss allerdings
schweizerisch sind, wie Mieten, Handwer- Schweizer Einkauf bei deutschen Online- Porsche ab: In den ersten fünf Monaten
Fotos: picture alliance/dpa (M); andreafidone/iStockphoto (M); Adam Smigielski/istockphoto (M)

ker, Restaurantbesuche oder Lebensmit- händlern sei laut Heuer 2015 explosions- gab es 72 Prozent mehr zugelassene Zu-
tel. Diese werden durch einen hohen Grad artig gestiegen, auch dank spezieller An- ffenhausener Sportwagen als ein Jahr zu-
von Protektionismus vor Importen ge- bieter wie www.grenzpaket.ch oder www. vor. Smart verbuchte ein Plus von 46 Pro-
schützt.“ 2015 kommen dennoch knapp lieferadresse-deutschland.de, die deut- zent, Mini ein Plus von 44 Prozent und
38.000 Euro verfügbares Nettoeinkom- sche Versandadressen anbieten, um Zoll- Mercedes einen Zuwachs von 22 Prozent.
men auf jeden Schweizer. In Deutschland abfertigung und Versandkosten einzuspa- Dagegen wirkt der Anstieg bei Marktfüh-
sind es lediglich rund 21.500 Euro, so die ren. rer VW mit fünf Prozent bescheiden. Im
Konsumforschungsgesellschaft GfK, de- Zweifel kaufen die Schweizer eben doch
ren Zahlen auf einem Wechselkurs von Deutsche Autobauer profitieren lieber einen Porsche.
1,21 Schweizer Franken pro Euro basieren Für die Automobilbranche gibt es Anlass
– einem Kurs, der nach Freigabe durch die zur Freude: Noch Ende 2014 war sie von
Zentralbank Mitte Januar 2015 nur noch einem leichten Rückgang für 2015 aus­ Weitere Informationen
Geschichte ist. Wahrscheinlich wird er gegangen. Doch die Zulassungen impor- www.gtai.de/schweiz
sich bei etwa 1,05 einpendeln, was die tierter Pkw fielen bereits von Januar bis
Schweizer Kaufkraft auf rund 43.300 Euro Mai diesen Jahres um 5,5 Prozent höher Zwei Publikationen von Germany Trade &
katapultieren würde. aus als im Vorjahr. Und in diesem Markt- Invest bieten Einblicke in den Schweizer
segment punkten deutsche Firmen beson- Markt: Vertrieb und Handelsvertretersuche
Zum shoppen nach Deutschland ders kräftig. „Wir Schweizer achten beim in der Schweiz, als Download unter
Dennoch ist der Anstieg der Kaufkraft Autokauf auf eine hohe Qualität, eine http://tinyurl.com/markets4-15-25,
eine ausgezeichnete Situation für deut- gute Preisstabilität und wählen im Zwei- und Kaufkraft und Konsumverhalten in
sche Produkte, denn sie genießen in der fel lieber ein Fahrzeug mit leichtem Un- der Schweiz, als Download unter
Schweiz einen Topruf. Und durch die Ab- derstatement. Da ist ein VW Golf fast http://tinyurl.com/markets4-15-25-1.

  markets
4/2015 25
branchen

kurz notiert
SÜDAFRIKA

Investoren gesucht
Südafrika benötigt dringend neue Kraft-
werke, um die gegenwärtige Strom-
knappheit zu bekämpfen. Aus diesem
Grund hat das Energieministerium ein
neues Ausschreibungsprogramm für
private Unternehmen im Bereich Kraft-
Wärme-Koppelung gestartet. Insge-
samt sollen Zuschläge mit einem Ge-
samtvolumen von 1.800 Megawatt ver-
geben werden. Das Verfahren wendet
sich an Biomasse- und Müllverbren-
nungsanlagen. Interesse gibt es auch
bei der südafrikanischen Zuckerindus­
trie für die Verfeuerung von Bagassen.
Informationen zum Ausschreibungsver-
fahren finden sich unter:
> www.ipp-cogen.co.za

FRANKREICH

Tierisch krankenversichert
Immer mehr französische Haustiere Investitionen in die
bekommen ihre eigene Krankenversi- mittelosteuropäische
cherung. Marktführer Santévet ver- Infrastruktur, wie am neuen
zeichnet pro Jahr 25 bis 30 Prozent Terminal des Flughafens in
mehr Verträge. Tierärzte werden aktiv Krakau, lassen die Baubran-
umworben, den Schutz zu empfehlen. che optimistisch in die
Und sie machen gern mit, denn: Versi- Zukunft blicken.
cherte Tierhalter geben bis zu viermal
mehr für Veterinärleistungen aus als
nicht versicherte. Eine typische Kundin

Stein auf Stein


ist allerdings nicht die betagte Pariser
Schoßhundbesitzerin, sondern eine Mut-
ter um die 40 mit eher moderatem
­Einkommen.
> www.gtai.de/frankreich
Bauwirtschaft. Europas Bauunternehmen können
jubeln: Es wird wieder kräftig investiert. Text: Edda vom Dorp

B
auunternehmer und Handwerker Insgesamt soll sich der Markt in Mit-
dürfen sich freuen. Die tiefe Krise telosteuropa erfreulicher entwickeln als
der Bauwirtschaft in Europa scheint in Westeuropa. Besonders im Bereich der
vorüber zu sein. 2015 sollen die Auf­ Infrastrukturprojekte investieren die Re-
jetzt schon vormerken träge insgesamt einen Wert von 1,4 Mil- gierungen mehr als ihre Pendants im
16.9.2015 | Außenwirtschaftssemi- liarden Euro erreichen – ein Plus von Westen. Dabei stützen ­besonders die Pro-
nar Agrar und Ernährung, Berlin 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. jekte im Energiebereich und Transport-
http://tinyurl.com/nueky33 Die Experten des Forschungs- und Be­ wesen das Wachstum. Im Wohnungs-
ratungsnetzwerks Euroconstruct schät- und auch im Nichtwohnungsbau sieht
22. bis 24.9.2015 | Power Enginee- zen für die betrachteten 19 europäi- das Bild ähnlich aus: Auch hier verspre-
ring for Industry, Kiew schen Länder, dass von 2015 bis 2017 chen die mittelosteuropäischen Länder
Auslandsmesseprogramm des die Bau­aktivität bei Neubauten insge- größere Geschäftschancen.
Bundes: http://tinyurl.com/okkjkj4 samt um zehn Prozent wachsen wird.
Bei ­Renovierungen sind die Experten
weitere informationen verhaltener: Hier wird mit einem Wachs- Weitere Informationen
www.gtai.de tum von 4,2 Prozent bis 2017 gerechnet. Edda vom Dorp, eu-efta@gtai.de

26 markets  4/2015
branchen

Böhmens Tor zur Welt kurz notiert


Umschlagplatz. Tschechien fördert den Export und in- VIETNAM

vestiert in seine Hamburger Hafenflächen. Text: Gerit Schulze


Outsourcing-Konferenz
Vietnam macht mit Informationstechnik-
Outsourcing (ITO) von sich reden. Inves-
toren und Auftraggeber ent-
decken den Standort mit
seinen günstigen Arbeits-
kräften und Kostenstruk-
turen. Die angebotenen
Outsourcing-Prozesse
werden immer komplexer.
Die führenden ITO-Firmen laden
am 15. und 16. Oktober 2015 in Ho-Chi-
Minh-Stadt zu einer Konferenz ein. Das
Programm bietet Möglichkeiten, Ge-
Der Moldauhafen in Hamburg soll nach schäftspartner zu finden und aktuelle
Jahren des Verfalls als Drehscheibe für Branchenthemen zu diskutieren.
den tschechischen Außenhandel dienen. > http://vnito.org

EU/ALGERIEN

D
er fehlende Meereszugang ist für die auf Vordermann zu bringen. Seit Anfang
Exportnation Tschechien ein großer 2015 wurden einige alte Gebäude abge- Engere Energiekooperation
Nachteil. Doch ein kleines Schlupf- rissen, um Baufreiheit zu schaffen. Um die Abhängigkeit der Europäischen
loch gibt es: den Moldauhafen, ein drei Neue Lagerhallen, Verwaltungsgebäu- Union (EU) von russischen Gasimpor-
Hektar großes Gelände im Hamburger de und Ankerplätze sind geplant. Vor al- ten zu mindern, gerät der Erdgaspro­
Hafen, das der Prager Regierung seit lem tschechische Logistikunternehmen duzent Algerien immer mehr in den Fo-
1929 laut Versailler Vertrag für eine sym- sollen die Anlagen künftig stärker nut- kus ­europäischer Diversifizierungs­pläne.
bolische Pachtgebühr zur Verfügung zen. Interesse zeigen aber auch deutsche Nach dem Willen der EU soll das Land
Fotos: André Karwath/wikipedia (M); Artur Widak/NurPhoto/Corbis; Gerd Fahrenhorst/wikipedia; berezka.bg; Aquir/iStockphoto

steht. Hinzu kommt der sogenannte Peu- Transportunternehmen. Zuvor muss je- künftig neben Norwegen und der Türkei
tehafen, den Tschechien sogar als Eigen- doch noch der bestehende Mietvertrag eine zentrale Rolle bei der europäischen
tum erworben hat. Über die Elbe sind mit einer böhmischen Firma aufgelöst Energieversorgung spielen. Vor diesem
diese Hafenbecken direkt aus Böhmen und die Nutzung neu ausgeschrieben Hintergrund haben die EU und Algerien
erreichbar. Als Tor zur Welt wurden die werden. Dann soll Hamburg als Dreh- Anfang Mai 2015 eine Vereinbarung un-
Filetstücke bislang aber kaum genutzt. scheibe für Tschechiens Außenhandel terzeichnet. Diese sieht eine verstärkte
Stattdessen verfiel die Infrastruktur in noch wichtiger werden. Kooperation beim Erdgas, den erneuer-
den letzten Jahren. Das soll sich nun än- baren Energien, der Energieeffizienz
dern: Tschechiens staatlicher Infrastruk- und im Feld der Integration des Energie-
turfonds will in Hamburg mehrere Milli- Weitere Informationen marktes und der Infrastruktur vor.
onen Euro investieren, um das Gelände www.gtai.de/tschechische-republik > www.gtai.de/algerien

Russische Lebensmittelkette fasst Fuß in Rumänien


Durst auf Bier aus Russland, Kwas aus der Vereinigten Königreich oder den USA fin-
Ukraine oder Wein aus der Republik den sich in den Regalen. Denn nicht alle
­Moldau? Wer mal etwas anders einkau- Produkte sind zu 100 Prozent russischen
fen will, wird in Rumäniens Hauptstadt Ursprungs. So ­tragen die angebotenen
fündig. Die russische Lebensmittelkette Modellautos zwar auf der Verpackung
Berezka (auf Deutsch: Birke) will 2015 eine russische Webadresse. Hergestellt
fünf neue Verkaufsstellen eröffnen. Bis- werden sie aber in der chinesischen Pro-
her ist sie in Bukarest mit drei Läden ver- vinz Guangdong. Inhaber der Kette ist
treten. Die Produkte werden vorwiegend der in Bulgarien ­lebende russische Ge-
aus Bulgarien importiert. Dort betreibt schäftsmann Viktor Bakurewitsch.
die Kette bereits 25 Geschäfte, zwei Lager-
häuser und ein Kaffeehaus. Aber auch re- Fünf neue Filialen will die Lebensmittelkette Weitere Informationen
exportierte Waren aus Deutschland, dem Berezka 2015 allein in Bukarest eröffnen. www.gtai.de/rumaenien

4/2015  markets 27
branchen

Wasser marsch!
Kroatien. Die Wasserwirtschaft des Landes soll bis 2023 die EU-Standards erfüllen.
Keine leichte Aufgabe, denn der Branche fehlen vor allem Fachkräfte und techni-
sches Know-how. Text: Daniela Vaziri, Bonn

D
as jüngste Mitglied der Europä­ en, die in ihrer wirtschaftlichen Ent-
ischen Union (EU) steht – wie sei- wicklung noch deutlich unter dem EU-
ne Nachbarn auch – vor einer Her- Schnitt liegen, von Fremdfinanzierun-
kulesaufgabe: Nach Schätzungen gen abhängen. „Bei den aufwendigen
des kroatischen Land­wirt­schafts­ Förderverfahren treten technische As-
ministeriums müssen rund 4,3 Milliarden pekte oft in den Hintergrund“, berichtet
Euro investiert ­werden, um die lokale Dr. Burghard, „und bei Ausschreibungen
Wasserwirtschaft bis 2023 auf europäi- bekommt dann das billigste Angebot den
sches Niveau zu bringen. Zwar unter- Zuschlag. Über den Transfer von Techno-
stützt die EU Kroatien mit Fördergeldern. logieverständnis finden Qualitätskriteri-
Neben der Finanzierung stellt aber vor al- en Eingang in die Ausschreibungspraxis.
lem der Wissensaufbau im Wassersektor 21 Trainingsveranstaltungen mit unter- In der Folge werden neben dem reinen
eine enorme Herausforderung dar. Hier schiedlichen technischen Schwerpunkten Preis auch die Lebenszykluskosten wie
ist Unterstützung aus Deutschland äu- hat das TCC Danubius bisher durchgeführt. etwa die Betriebskosten, die Nutzungs-
ßerst willkommen. „Die Kroaten setzen dauer oder die Entsorgungskosten be­
auf den Wissens­transfer und die Vermitt- wertet.“
lung von Standards aus Deutschland, weil
sie wissen, dass Deutschlands Wasser­ Gute Geschäftschancen
wirtschaft international führend ist“, Das Potenzial in Kroatien ist groß. In vie-
­erklärt Dr. Heike Burghard, Geschäfts­ len der 124 Städte und 426 Gemeinden
führerin des Training and Competence existieren keine kommunalen Kläranla-
Centre (TCC) Danubius. Das Schulungs­- gen. Entsprechend lang ist die Liste der
zen­trum, das in deutsch-kroatischer Ko­- Projekte, die sich – von der EU gefördert
ope­ration entstanden ist, bildet Mitarbei- Insgesamt haben – in Planung, in Vorbereitung oder be-
ter für die anstehenden Aufgaben im 314 Teilnehmer reits im Bau befinden. Die staatliche Was-
­Wassersektor aus. aus 47 Betrieben seragentur Hrvatske Vode hat aktuell
eine Schulung mehr als 39 kommunale Wasserwirt-
Capacity Development hilft weiter absolviert. Lokale schaftsvorhaben auf der Agenda, die für
Grundsätzlich ist eine Bildungseinrich- Trainer werden Strukturfondsmittel vorgesehen sind.
tung mit internationaler Unterstützung zu Multiplikato- All diese Projekte brauchen früher
nichts Ungewöhnliches. Die Besonderheit ren ausgebildet. oder später Mitarbeiter, die die neuen
hier: TCC Danubius ist vorrangig durch Anlagen bedienen können. Fachkräfte
die Initiative deutscher Unternehmen für Wasserversorgungstechnik oder Ab-
entstanden. Stichwort: Capacity Develop- wassertechnik, wie sie etwa in Deutsch-
ment – externe Partner helfen Menschen land ausgebildet werden, fehlen in
und Organisationen dabei, Kompetenzen ­Kroatien. Bislang existiert weder eine
aufzubauen, und versetzen sie damit in spezialisierte Ausbildung für das Be-
die Lage, die Ressourcen im Land effektiv triebspersonal noch für technisches Füh-
und effizient einzusetzen. Ursprünglich rungspersonal. In der Praxis würden da-
eine Aufgabe der Entwicklungszusam- her im Moment häufig Mitarbeiter aus
menarbeit, erkennen immer häufiger dem Trinkwasserbereich der Wasserver-
auch Unternehmen Capacity Develop- sorger in die Kläranlagen quasi zwangs-
ment als einen wichtigen Baustein zur Er- versetzt, schildert Dr. Heike Burghard.
schließung von Auslandsmärkten. „Vielfach sind sie der Technik ausgelie-
Welche Auswirkungen das fehlende fert“, so Dr. Burghard weiter. In der Kon-
Know-how hat, zeigt sich oft schon in der sequenz sind nicht nur die Angestellten
frühen Phase der Planung und Ausschrei- unzufrieden. Häufig führen mangelnde
bung von Projekten. Weder kroatische In- Kenntnisse dazu, dass selbst technisch
genieurbüros noch Anlagenbauer und Be- hochwertige Anlagen nicht optimal lau-
Fotos: privat

treiber sind mit moderner Abwassertech- TCC Danubius wird regelmäßig von der fen. Tatjana Stepanic, die seit 2012 die
nik in der Praxis ausreichend vertraut. Deutschen Vereinigung für Wasserwirt- neue Kläranlage Karlovac leitet, hat die
Hinzu kommt, dass Länder wie Kroati- schaft, Abwasser und Abfall e. V. zertifiziert. Weiterbildung im TCC Danubius in der

28 markets  4/2015
branchen

Anfangsphase geholfen: „Als ich meine


Arbeit in der neuen Anlage aufnahm,

Wissen als Türöffner


stand ich quasi täglich vor neuen techni-
schen Herausforderungen. Die Schulung
hat mir konkrete Lösungen für meine
Probleme aufgezeigt.“

Sinnvolle WirtschaftsKooperation Interview. Mithilfe von Qualifizierungen vor Ort


Die Initiative für das Projekt entstand
während einer Markterkundung, die lassen sich Marktpotenziale für deutsche Wasser-
eine Gruppe deutscher Unternehmen und Abwassertechnologien erschließen.
aus dem Wassersektor auf Initiative des
Branchennetzwerks German Water Part-
nership (GWP) 2011 nach Kroatien Warum ist Capacity Development
brachte. Der kommunale Wasserversor- auch für deutsche Unternehmen ein
ger Karlovac bat die Gäste aus Deutsch- Thema?
land um Unterstützung beim Aufbau Wenn potenzielle Betreiber oder Nutzer
­eines Schulungszentrums. Daraufhin der technischen Lösung skeptisch gegen-
startete GWP gemeinsam mit Karlovac überstehen, weil sie diese nicht kennen
und der örtlichen Fachhochschule ein und den Mehrwert nicht abschätzen
Pilotprojekt, um ein Weiterbildungsan- können, wird selbst das beste Produkt
gebot im Wassersektor zu etablieren. Fi- nicht zur Anwendung kommen. Derzeit
nanziell wurde es vom Umweltbundes- wird im Westbalkan leider oft in Tech-
amt und dem zuständigen kroatischen nik der 80er- und 90er-Jahre investiert,
Ministerium unterstützt. Nach erfolgrei- auch mit dem Argument, dass die An-
cher Pilotphase entstand in Abstim- wender in diesen Transitionsländern
mung mit den kroatischen Behörden überfordert wären. Ohne Schulungen ist Dr. Heike Burghard ist Geschäftsführerin des
die europäische Organisation TCC Da- jeglicher Anwender überfordert, egal, Training and Competence Centre (TCC)
nubius. woher er kommt! Deutsche Firmen sind Danubius in Ulm. Das TCC unterstützt die
17 Unternehmen, die meisten davon also gut beraten, mit kleinen Investitio- Qualifizierung in der Wasserwirtschaft
deutsche Mittelständler, unterstützen nen in die Weiterbildung das enorme Kroatiens.
TCC Danubius, darunter auch die ACO- Marktpotenzial zu erschließen.
Gruppe aus dem schleswig-holstei­­­­­­n­i - nente“ wird derzeit noch nicht systema-
schen Rendsburg. Das Unternehmen der Vor welchen Hürden stand TCC Danu- tisch umgesetzt. Wir sind mit der EBRD
Ent­wässerungstechnik hat seit 2000 bius vor dem Start? (European Bank for Reconstruction and
eine Niederlassung in Kroatien und ist Leider wird vor allem von den Förderin- Development, Anm. d. Red.) im Ge-
mit den Geschäftserfolgen durchaus zu- stitutionen der europäische Ansatz spräch, um mit unserem Ansatz die
frieden. Dennoch sieht Sinisa Stanicic, nicht ausreichend gewürdigt, und TCC Qualität und Nachhaltigkeit der von der
­Geschäftsführer von ACO Kroatien, die Danubius wird häufig mit der Frage EBRD kofinanzierten Projekte zu verbes-
Initiative als wichtigen Türöffner: ­„In- konfrontiert, warum die Kroaten das sern.
dem wir unter dem Dach von TCC über nicht national lösen. Dabei würde der
die Möglichkeiten der Abwasserbehand- Lernprozess für eine Institution in Kroa- Wie geht es mit dem Projekt weiter?
lung informieren, erhöhen wir die Chan- tien wertvolle Zeit bei der Umsetzung Leider ist die Finanzierung nach wie vor
cen, unsere technisch hoch­wertigen Lö- der Riesenaufgabe im Wassersektor ver- nicht gesichert. Wir hangeln uns von
sungen im Markt zu platzieren. Die Ent- geuden und bei Nichterfüllung der EU- Förderprojekt zu Förderprojekt, und
scheidungsträger nehmen uns nicht Anforderungen kämen erhebliche Kos- jede Beantragung verlangsamt die Um-
mehr nur als reine Verkäufer wahr, son- ten auf das Land zu. setzung. Erfreulicherweise konnten wir
dern als engagierte Re­präsentanten von in diesem Jahr einige Sponsoren für klei-
deutschen Hightechlösungen.“ Gibt es Pläne, das Modell TCC Danubi- nere Kurse von ein bis drei Tagen finden.
us auf andere Länder zu übertragen? Derzeit läuft ein Projektantrag bei der
Theoretisch ist dieses Modell übertrag- Deutschen Bundesstiftung Umwelt für
bar auf die Nachbarländer der Region. die Einführung eines sechswöchigen
Wir führen mit einigen Akteuren dort modularen Basiskurses für Kläranlagen-
bereits Gespräche. Das große Problem personal in Kroatien, der inhaltlich auf
ist die Finanzierung, da die Kosten nicht Materialien der Deutschen Vereinigung
Weitere Informationen über Teilnehmergebühren gedeckt wer- für Wasserwirtschaft, Abwasser und Ab-
www.gtai.de/kroatien den können. Leider erkennen noch zu fall e. V. basiert.
wenige Firmen diese Art von Sponsoring
Im Rahmen des KMU-Markterschließungs- als Markterschließungsinstrument. Und Interview: Daniela Vaziri
programms des BMWi findet vom 14. bis zum die Förderinstitutionen der EU konzen­
16. September 2015 eine Geschäftsanbah- trieren sich zu einseitig auf die Investiti- Weitere Informationen
nungsreise für deutsche Unternehmen der onen in Infrastruktur. Die „Softkompo- www.tcc-danubius.eu/en
Wasser- und Abwasserbranche nach Kroatien
statt: www.ixpos.de/markterschliessung

4/2015  markets 29
märkte

Lockruf der grünen Energie


Island. Nach dem Crash des Finanzsektors konzentriert sich das Land
verstärkt auf die Vermarktung seiner natürlichen Ressourcen:
unberührte Natur und grüne Energie. Text: Martin Schulte, Bonn

wirklich grüne Silizium der Welt herstel-


len können.“ An dem Vorhaben ist auch
die Düsseldorfer SMS Siemag AG beteiligt.
Der auf Hütten- und Walzwerktechnik
spezialisierte Anlagenbauer wird für meh-
rere Millionen US-Dollar die gesamte ma-
schinelle Ausstattung liefern. „Die neue
Produktionsanlage, die wir für Silicor Ma-
terials in Island errichten, stützt sich auf
die umweltfreundliche Verwendung von
Islands natürlichen Energiequellen“, so
Dr. Guido Kleinschmidt, Vorstandsmit-
glied der SMS Siemag AG. „Dies entspricht
99,9 Prozent des isländischen Stroms stammen aus Wasserkraft und Geothermie. vollkommen der Ecoplants-Vision unseres
Unternehmens, derzufolge wir der Indust-

D
rie ökologisch und ökonomisch optimier-
ie Strategie der isländischen Re- auch die Siliziumindustrie die Insel als te metallurgische Anlagen zur Verfügung
gierung ist erfolgreich. Neben Produktionsstandort entdeckt. Vier Her- stellen wollen.“
den jährlich Tausenden von Tou- steller investieren derzeit rund 1,7 Milli- SMS Siemag ist auch Generalunterneh-
risten drängen immer mehr Un- arden US-Dollar, wovon auch deutsche mer für den Bau einer neuen Produktions-
ternehmen mit energieintensi- Unternehmen profitieren. anlage für Rohsilizium, die die Duisbur-
ver Produktion ins Land. Denn Island ger Industrieholding PCC SE in Húsavik
produziert pro Einwohner mehr elektri- Siliziumindustrie baut vier anlagen im Norden Islands errichten will. Mit den
sche Energie als jedes andere Land der In Grundartangi, rund 50 Kilometer nörd- vier im Bau befindlichen Anlagen könnte
Welt und verzichtet dabei fast vollstän- lich von Reykjavik, lässt das US-Unterneh- Island zu einem der weltweit größten Pro-

Foto: Gretar Ívarsson/wikipedia. Grafik: muehlhausmoers; Quelle (Grafik. S. 31): TELUS/IDC Internet of Things Study 2014
dig auf den Einsatz fossiler Brennstoffe. men Silicor Materials Inc. seine erste Pro- duzenten von Silizium aufsteigen. Doch
Der Strom wird hier zu 99,9 Prozent aus duktionsanlage für die Massenfertigung bei aller Freude über die Industrie und die
grünen Energiequellen gewonnen, vor von Silizium bauen. Abnehmer ist die Fo- damit verbundenen Arbeitsplätze gibt es
allem aus Wasserkraft und Geothermie. tovoltaikindustrie. Der Strom für die Pro- immer wieder Diskussionen über die Ver-
Neben einem positiven Imagegewinn duktion wird zu 100 Prozent aus erneuer- einbarkeit der Industriebranchen mit der
profitieren die Unternehmen auch von baren Quellen stammen. „Island ist aus isländischen Natur.
der preiswerten Energie. Mit langfris­tigen mehreren Gründen ein Spitzenkandidat
Verträgen bietet der staatliche Energiekon­ für unsere erste kommerzielle Produkti-
zern Landsvirkjun der Industrie Strom zu onsanlage“, erklärt CEO Theresa Jester. Weitere Informationen
einem äußerst günstigen Preis. „Neben seiner hervorragenden Produk- www.gtai.de/island
Allen voran ist die Aluminiumindus­ tions- und Transportinfrastruktur bietet
trie zu einer der wichtigsten Industrie­ Island erneuerbare Energie zu einem Weitere Tabellen und Adressen zum Thema
branchen in Island geworden. Nun hat günstigen Preis, sodass wir das einzig finden Sie unter www.gtai.de/markets

Island: Aktuelle Investitionsprojekte der Siliziumindustrie

Unternehmen Anlagenbauer Kapazität1) Investitionskosten2) Arbeitsplätze Voraussichtliche


Fertigstellung
Silicor Materials Inc. SMS Siemag 19.000 900 400 2017
PCC SE SMS Siemag 32.000 300 120 2018
United Silicon ehf Tenova Pyromet 22.000 3)
275 — 2016
Thorsil ehf — 54.000 250 160 2016

1) In Tonnen pro Jahr; 2) In Millionen US-Dollar; 3) Die Kapazität soll innerhalb von zehn Jahren auf 88.000 Tonnen ausgebaut werden. Quelle: Recherchen von Germany Trade & Invest

30 markets  4/2015
märkte

5,6
Milliarden US-Dollar
wurden 2013 für smarte
Lösungen ausgegeben.

30
Prozent der befragten Unternehmen

31
wollen in den nächsten 24 Monaten
smarte Lösungen einführen.

Prozent der befragten Unternehmen


sehen die IT-Sicherheit als große
Herausforderung.

Vernetzung ist alles


Industrie 4.0. Kanada steht bei der vernetzten Produktion noch am Anfang. Dabei
helfen smarte Fabriken, den Standort wettbewerbsfähig zu halten. Text: Boris Alex, Toronto

W
as in Deutschland unter dem dustriesektor wird sich in den nächsten riken zum Teil noch deutlich niedriger.
Begriff Industrie 4.0 disku- zehn Jahren deutlich verändern“, so Die Nachfrage nach autonomen Robo-
tiert wird, trägt in Kanada Hardt. tern dürfte nach Einschätzung der Bos-
das Label Internet of Things Grund dafür ist der immer größer ton Consulting Group wachsen.
oder Advanced Manufactu- werdende Wettbewerbsdruck im produ-
ring. Die Integration von Informations- zierenden Gewerbe. Ein gutes Beispiel Höhere Investitionsbereitschaft
und Kommunikationstechnik in klassi- hierfür ist die Entwicklung in der kana- Softwarelösungen für die Planung von
sche industrielle Produktionsprozesse dischen Automobilindustrie. Das Markt- intelligenten Fabriken, mit deren Hilfe
hat sich auch in Kanada zu einem großen forschungsunternehmen Wards Auto der Produktionsprozess virtuell simu-
Thema entwickelt. Und das aus gutem prognostiziert, dass 2019 in Kanada liert werden kann, werden auch in Kana-
Grund: „Kanadas Industrie hinkt in punc- 20 Prozent weniger Fahrzeuge gebaut da künftig benötigt. Noch stehen hiesige
to Produktivität der Konkurrenz zum Teil werden als heute – 2014 liefen rund Unternehmen jedoch am Anfang der in-
hinterher“, so die Einschätzung von 2,4 Millionen Pkw vom Band. Vor allem dustriellen Vernetzung, wie eine Studie
Robert Hardt, Präsident von Siemens die US-Autobauer, die einen Teil ihrer des Telekommunikationsunternehmens
Canada. „Die Unternehmen müssen sich Produktion von den kanadischen Stand- Telus beweist. Danach hatten 2014 erst
den globalen Herausforderungen stellen, orten entweder zurück in die USA oder sechs Prozent aller mittleren und gro-
um nicht den Anschluss an die Weltspitze nach Mexiko verlagern, sind für den Ne- ßen Firmen entsprechende Lösungen
zu verlieren.“ gativtrend verantwortlich. implementiert. Allerdings gab fast jeder
Um nicht noch weiter an Boden zu dritte Befragte an, bis 2016 solche An-
Chance für Automatisierer verlieren, müssen die Unternehmen das wendungen einführen zu wollen. Die
Siemens zählt zu den wichtigen Anbie- Hochlohnland wieder zu einem attrakti- Ausgaben hierfür sollen sich bis 2018
tern von Automatisierungstechnik und ven Produktionsstandort machen. Die auf dann jährlich 21 Milliarden US-Dol-
Steuerungssoftware und setzt damit auf Fertigung weiter zu automatisieren, lar verdreifachen.
die vierte industrielle Revolution. Das spielt daher eine bedeutende Rolle. Im
Unternehmen sieht auch in Kanada Vergleich zu Ländern wie den USA,
wachsendes Potenzial für seine Produk- Deutschland und Japan ist der Automa- Weitere Informationen
te und Lösungen. „Der kanadische In- tisierungsgrad in den kanadischen Fab- www.gtai.de/kanada

  markets
4/2015 31
branchen

Fotos: Soe Than WIN/AFP; Christoph Mohr/picture alliance; Soe Zeya Tun/Corbis; Ye Aung Thu/AFP; JJ-Pun

Immer mehr Baukräne und Gerüste ragen in Rangun in den Himmel. Die zahlreichen Großbauprojekte in der Stadt bieten auch exportorien-
tierten Mittelständlern gute Investitionschancen. Vor allem Ingenieure, Architekten und Tiefbauspezialisten sind gefragt.

RANGUN im baufieber
Myanmar. Mit integrierten Großbauten sucht die Wirtschaftsmetropole den
­Anschluss an das moderne Asien. Geschäftschancen bestehen für Zulieferer
von Maschinen, Ausrüstungen und Baustoffen. Text: Dr. Waldemar Duscha, Bangkok
32 markets  4/2015
branchen

A
uf Flip-Flops geht es rauf auf ein strukturbau der Sonderwirtschaftszone sen Andrang entsteht nördlich von Ran-
wackeliges Bambusgerüst, schließ- Thilawa übernahm der deutsche Archi- gun bis 2019 der neue Großflughafen
lich muss die Wand des neuen tekt Sven Wolfgang Greulich 2014 die Hanthawaddy mit Kosten in Höhe von 1,5
Hotels noch ordentlich verputzt Leitung des lokalen Bauunternehmens Milliarden US$, während der alte Flugha-
werden. Einige Hundert Meter Suntac Engineering and Construction. fen als Business Airport modernisiert wird.
weiter werden Stahlträger auf ein Hoch- „In Thilawa sicherten wir uns den Auf- Interessante Tätigkeitsfelder eröffnen
haus gehievt – mit einem Baukran von trag für die gesamte bauliche Infrastruk- sich ebenfalls für Ingenieure, Architek-
Liebherr. In Myanmars größter Stadt tur in der ersten Phase, wofür wir rund ten, Berater und Designer. „Im Moment
Rangun wird in einem beeindruckenden 2.000 Arbeitskräfte einsetzten. Nun be- benötigen wir vor allem Projektmanager
Tempo gebaut. Mal mit modernster ginnen wir die zweite Phase.“ Rund und Bauinspektoren“, sagt Greulich.
Technik, in der Regel aber eher auf die 40 ausländische Unternehmen sind bis- „Positiv stimmt, dass wir Tilke für die Er-
traditionelle Art und Weise. Nach dem her in Thilawa registriert, die Hälfte öffnung eines Büros in Rangun gewin-
Rückzug des Militärregimes und der da- stammt aus Japan. nen konnten.“ Das deutsche Ingenieur-
mit einhergehenden Modernisierung und Architektenbüro verfügt über eine
des Landes hat sich im Stadtbild Ran- deutsches know-how im Tiefbau ansehnliche Referenzliste, die von Ho-
guns vieles verändert: Wo gestern noch Im Industriebau war Suntac bei den An- tels über Krankenhäuser bis zu Formel-
Freigelände waren, stehen plötzlich ho- lagen für Coca-Cola, Pepsi oder Hino in- 1-Rennstrecken reicht.
he Zäune, geziert mit Plakaten und Fir- volviert und besitzt zudem mit Kühlhäu- Viel zu tun gibt es auch noch im
menlogos. Vielfach handelt es sich um sern ein Standbein bei Kospa Cold Chain Wohnungsbau. Laut Experten entspre-
Mehrzweckanlagen aus Büros, Geschäf- Logistics, einem Joint Venture aus den chen nur etwa zwei Prozent des Hausbe-
ten und Wohnungen. Firmen Yoma und Kokubu. Für den Bau stands in Rangun europäischem Stan-
Das Gewerbe boomt und bildet einen des Mitsubishi-Schauraums verpflichte- dard. Dies eröffne einen bedeutenden
starken Pfeiler der jungen Ökonomie, te Suntac das in Asien überaus aktive Markt für moderne Profile. Seien heute
die jährlich um über acht Prozent Unternehmen Bauer Spezialtiefbau, um noch Einfachfenster die Regel, werden
wächst. Für die Bauwirtschaft allein pro- das Fundament mit 18 Meter hohen bald Doppelverglasungen gefragt sein.
gnostizieren das Marktforschungsunter- Stützpfeilern zu sichern. Ähnlich sehe es bei Armaturen, Bade-
nehmen Ipsos sowie die Strategieberater Überaus dynamisch bleibt auch der wannen und anderen Sanitärartikeln
von Solidiance sogar Zuwächse von Hotelsektor. Ausländische Firmen haben aus. So schätzt Yoma den Importbedarf
10 bis 20 Prozent. Marktführend sind lo- bisher 2,7 Milliarden US$ in 47 Hotels in- an Baumaterialien in der Star City auf
kale Unternehmen wie Max Myanmar, vestiert. Newcomer sind Accor, Best Wes- rund 65 Prozent.
Asia World oder Htoo Group. Aus dem tern, Hilton, Sedona, Pullmann, Meliá
Ausland mischen bisher nur wenige Bau- und Kempinski. Im Jahr 2014 kamen
konzerne mit, wie etwa Capitaland aus 3,5 Millionen Besucher ins Land, 2020 sol- Weitere Informationen
Singapur und Lotte aus Südkorea. Die len es rund 7,5 Millionen werden. Für die- www.gtai.de/myanmar
Firmengruppe Liebherr erzielt mit Bau-
maschinen einen Jahresumsatz von 100
Millionen US-Dollar (US$).

entstehung einer modernen insel


Zur Avantgarde in der Stadtentwicklung
zählt die in Singapur registrierte Yoma
Strategic Holdings, die zu 37 Prozent
„Gefragt sind Architekten“
dem myanmarischen Tycoon Serge Pun
gehört. Deren Vorzeigebauprojekt gilt Interview. JJ-Pun ist in Myanmars Baubranche aktiv.
als neues Wahrzeichen des modernen
Ranguns. Mitten im Geschäftsviertel ent- Streben Sie ein wachsendes Engage- Philipp Hoffmann ist
steht eine Insel mit vier Hochhäusern ment im Bausektor an? Geschäftsführer des
und einem Sechssternehotel – ehemals Wir sind bereits gut im Markt vertreten Joint Ventures zwischen
Hauptsitz der Eisenbahnverwaltung. Die mit Bautechnologien, Baustoffen, Pum- dem Traditionshandels-
Thanlyin Star City mit elf Wohnhoch- pen, Kabeltechnologie oder Material- haus Jebsen & Jessen
häusern ist ein zweites Großprojekt von Handling. Zudem produzieren wir seit und dem lokalen
Yoma, das zudem mit dem British Col- 2014 Pflastersteine mit unserem Techno- Partner Serge Pun
lege Yangon eine internationale Schule logiepartner Tiostone aus Hongkong. & Associates.
integriert.
Das größte Einzelprojekt betreibt in- Wie beurteilen Sie Ihren bisherigen
des die vietnamesische Firmengruppe Geschäftserfolg in Myanmar? Gefragt sind vor allem Architekten oder
Hoang Anh Gia Lai in bester Lage am Überaus positiv. Seit unserem Start im Juli Ingenieure. Die Fertigung von Baumate-
Ostufer des Inya Lake. Dazu gehören 2011 ist unsere Belegschaft kontinuierlich rialien wie Bodenbelägen und Rigips-
zwei Bürotürme, Wohnungen, Restau- von 20 auf 120 Mitarbeiter gewachsen. platten bietet aber auch Chancen.
rants, ein Shoppingcenter und ein Fünf­
sternehotel. Die koloniale Architektur Wo sehen Sie weitere Chancen für
Ranguns, die sich für Hotels oder Ge- deutsche Unternehmen? Interview: Dr. Waldemar Duscha
schäfte restaurieren ließe, gilt mit
187 Gebäuden als beträchtlich. Im Infra-

  markets
4/2015 33
strategie

kurz notiert Ein Deutsches Haus


CHINA

Geschäftsvisa in 48 Stunden
für Vietnam
Chinesische Geschäftsreisende erhal-
ten seit dem 1. Mai 2015 bei der Deut-
Leuchtturmprojekt. Deutschland errichtet in Ho-
schen Botschaft Peking innerhalb von Chi-Minh-Stadt ein modernes Zuhause für deutsche
48 Stunden Visa für Deutschland mit
Gültigkeit im Schengenraum. Eine zu-
Unternehmen und Institutionen. Text: Thomas Hundt
sätzliche Expressgebühr wird nicht fäl-
lig. Darüber hinaus wird die Zahl der

I
Jahres- und Mehrjahresvisa für Vielrei- m Herzen der Metropole Ho-Chi- Deutsche Unternehmen und Institutio-
sende und Geschäftsreisende erhöht. Minh-Stadt entsteht derzeit ein Deut- nen können sich bereits als Mieter an-
Weitere Vereinfachungen des Visaver- sches Haus. Es soll zukünftig das melden, das Gebäude wird im dritten
fahrens sind in Vorbereitung. Deutsch- deutsche Generalkonsulat, deutsche Quartal 2017 seine Türen öffnen. Der
land stellte 2014 knapp 330.000 Visa an Mittlerorganisationen und Vertreter Baustart war 2014.
chinesische Reisende aus, fast 20 Pro- der deutschen Wirtschaft unter einem Das Deutsche Generalkonsulat wird
zent mehr als im Vorjahr. Dach vereinen. Das Bürogebäude der die sechste Etage beziehen. Das Aus­­wär-
> www.china.diplo.de Premiumklasse mit 25 Stockwerken tige Amt ist Eigentümer der Nutzungs-
und 30.000 Quadratmetern Bürofläche rechte des Baugrundstücks. Das Büro­
setzt auf ökologische Baustoffe und gebäude symbolisiert somit die ­lebendi-
SUBSAHARA-AFRIKA
neueste Technologien aus Deutschland. ge Partnerschaft zwischen Deutschland
Das Deutsche Haus wird nach ­Angabe und Vietnam.
Kultur und Märkte kennen des Bauträgers das energie­effizienteste
Tipps zur interkulturellen Kommunikati- und modernste Gebäude in ­Vietnam
on mit afrikanischen Geschäftskulturen sein und mit zwei Ener­gieeffizienz- Weitere Informationen
gesucht? Die Publikation „Interkulturell zertifikaten ausgezeichnet werden. www.deutscheshausvietnam.com
kompetent unterwegs in Subsahara-Af-
rika“ gibt Tipps für die afrikanischen www.gtai.de/vietnam
Zielmärkte Äthiopien, Angola, Ghana,
Kamerun, Kenia, Nigeria, Südafrika und
Tansania. Die Broschüre informiert zu-
dem über die Faktoren, die für das kultu-
relle Verständnis der gesamten Region
eine Schlüsselrolle spielen wie der Ein-
fluss der ehemaligen europäischen Ko-
lonialmächte. Sie wird herausgegeben Nach seiner Fertigstel-
von der IHK Mittlerer Niederrhein und ist lung im Jahr 2017 soll
abrufbar unter: das Deutsche Haus das
> www.subsahara-afrika-ihk.de energieeffizienteste
Gebäude in Vietnam
sein.

jetzt schon vormerken


25.8.2015 | Wirtschaftstag im
Rahmen der Botschafterkonferenz,
Berlin
www.auswaertiges-amt.de

weitere informationen
www.gtai.de

34 markets  4/2015
strategie

kurz notiert
SCHWEDEN

Sehen und gesehen werden


Um den Monatswechsel Juni/Juli stand
die mittelalterliche Hansestadt Visby
auf Gotland wieder im medialen Ram-
penlicht. Denn zur Almedalsveckan,
dem größten Politereignis in Schweden,
werden jährlich mehrere Zehntausend
Besucher erwartet. Die Anzahl der
Events summierte sich in diesem Jahr
auf rund 3.200. Vor allem Unternehmen
und Interessenorganisationen präsen-
tieren sich zunehmend auf der Almeda-
len-Woche. Die Deutsch-Schwedische
Handelskammer hat in dem Zusam-
menhang eine Podiumsdiskussion über
das Thema Industrie 4.0 in Deutschland
veranstaltet. Im Fokus stand auch, wie
Axelle Lemaire, Frankreichs Ministerin für digitale Angelegenheiten, möchte mit „French Tech Schweden von diesem Zukunftsprojekt
Ticket“ Unternehmensgründer aus dem Ausland für den Standort Paris gewinnen. profitieren kann.
> www.handelskammer.se

Start-ups gesucht
Frankreich. Mit dem Förderprogramm „French Tech
Ticket“ will die Regierung junge Talente ins Land
locken. Text: Dr. Marcus Knupp

J
unge Unternehmen mit neuen Ideen drei Gründern kann so beispielsweise im
bringen Schwung in die Unterneh- ersten Jahr 75.000 Euro erhalten. Hinzu
menslandschaft, schaffen Arbeits- kommen Hilfen bei der Unterbringung
plätze und tragen zur Attraktivität des in einem der dreizehn Pariser Grün-
Standorts bei. Deshalb wirbt Frankreich derzentren, bei den Formalitäten der
um sie. Um zusätzliche Gründer aus dem Unternehmensgründung und bei der
Ausland ins Land zu holen, startet 2016 ­Wohnungssuche. Anträge für die am
das Programm „French Tech Ticket“. Im 1. Januar 2016 beginnende Förderphase
ersten Jahr sollen aus einem Topf von können bis September 2015 eingereicht
fünf Millionen Euro circa 50 Personen ge- werden.
Fotos: Deutsches Haus; Timothy A. Clary/AFP PHOTO; LEANDERFOTOGRAF

fördert werden. Die Ansiedlung ist in der In den vergangenen Jahrzehnten hat
Pilotphase auf Paris beschränkt. Pro Per- sich die traditionelle Politikerwoche
son und Halbjahr werden 12.500 Euro Weitere Informationen Almedalsveckan zum größten
Unterstützung gewährt. Ein Team von www.frenchtechticket.com Politereignis Schwedens entwickelt.

FÜR
FRANKREICH - MARKT
TUNGEN
ARCHITEKTURDIENSTLEIS

Lesetipp: Markt für Architekturdienstleistungen in Frankreich


Wirtschaft

Chancen, Risiken Frankreich braucht bis 2030 jährlich rund tekturdienstleistungen in Frankreich (Be-
und Strategien 300.000 bis 400.000 neue Wohnungen. Auch stell-Nr. 20033) bietet Informationen über
für den Marktzu- der Bedarf an Büroflächen hat zugenom- die Branche, Geschäftschancen und Strate-
gang sind nur men. Aufgrund ihres Know-hows und der gien für den Marktzugang sowie über Risi-
einige Aspekte Detailqualität schätzen Franzosen die Zu- ken und rechtliche Besonderheiten im
Foto: © J?????????

der kostenlosen sammenarbeit mit deutschen Architekten Nachbarland. Kostenloser Download unter
Broschüre. sehr. Die neue Broschüre Markt für Archi- www.gtai.de/frankreich

4/2015  markets 35
strategie

Vorsicht, Glatteis!
russland. Raiderattacken, rechtsfreier Raum, mafiöse Strukturen – das ist das
Russland der 1990er-Jahre. Was einem deutschen Unternehmen in Wolgograd seit
über vier Jahren widerfährt, erinnert stark an diese Zeiten. Text: Bernd Hones, Moskau

D
ie Röder Zelt- und Veranstal- dem Einkaufszentrum „Evropa“, mitten einen örtlichen Einzelunternehmer. Mit
tungsservice GmbH ist seit 2006 in der Millionenmetropole, und über- ihm schließt Alexej Laukart den Ver-
in Russland aktiv. Nach anfängli- dacht eine Eisfläche. Für das 300.000 trag. Bevor Röder das 60 Meter lange
chen Schwierigkeiten läuft das Euro teure Zelt hat Röder bislang nur und 36 Meter breite Zelt ausliefert,
Geschäft mittlerweile blendend. knapp ein Drittel als Anzahlung erhal- kommt es zu zusätzlichen Modifizierun-
Röder-Zelte schmücken Sportereignisse ten sowie eine Einmalzahlung von etwa gen des Auftrags. Die Änderungen führt
und Ausstellungen, dienen der Industrie 2.500 Euro. das deutsche Unternehmen auf eigene
und als Lager – russlandweit. Schon die Wie sich der Käufer um die Restzah- Rechnung aus und montiert das Zelt im
Sommeruniversiade 2013 in Kasan be- lung drückt, wer ihn dabei deckt und September 2010. Dann beginnt ein mehr
scherte dem Zeltspezialisten gute Auf- wie selbst Anwälte bedroht werden – als vierjähriger Streit um die Restzah-
Foto: Chris Keane/Reuters/Corbis (M)

träge. Zur Olympiade in Sotschi lief es das könnte Stoff für einen Kriminalro- lung.
für Röder sogar richtig rund (siehe Sei- man sein. Die Handlung beginnt mit
te 12 im Schwerpunkt). ersten Kontakten der Firma Röder in Verkaufsabwicklung stockt
Wolgograd. Mitten in der Stadt soll eine Zunächst vertröstet der Wolgograder
auftrag mit ungewissen folgen Eislaufbahn mit Tribünen und Umklei- Einzelunternehmer seine deutschen
Ein Zelt, das die Firma ins russische den entstehen – überdacht mit einem ­Geschäftspartner: „Ich treibe das Geld
Wolgograd geliefert hat, beschäftigt Ge- Zelt, das von Röder kommen soll. Als Ge- bald auf“, „Lassen Sie uns die Zahlung
neraldirektor Alexej Laukart aber bis schäftspartner empfehlen Vertreter aus strecken“, „Kann ich einen weiteren
heute. Seit Oktober 2010 steht es neben der lokalen und regionalen Verwaltung Zahlungsaufschub haben?“. Sein Kunde

36 markets  4/2015
strategie

Bei Geschäften mit Russland kommen


Unternehmen schon mal ins Rutschen.
Der Fall des Zeltspezialisten Röder zeigt,
dass das Land in puncto Rechtsdurch­
setzung noch hinterherhinkt.

habe ihm ständig vorgegaukelt, die Zah- scheide verloren. Bei Kontrollbesuchen 2013 stellt sich dann heraus, dass die
lung stünde kurz bevor, erzählt Alexej vor Ort wird den Röder-Mitarbeitern ganze Anlage an ein drittes Unterneh-
Laukart. In der Zwischenzeit etabliert und Juristen schnell klar: Der Eislaufbe- men weiterverkauft wurde. Und zwar
sich das Eislaufzelt. Hockeymannschaf- trieb läuft völlig reibungslos weiter. Es nach der richterlich angeordneten
ten und Eiskunstläufer trainieren auf gibt nicht einmal ein Anzeichen, dass Zwangsräumung, die nie ausgeführt
der Fläche, selbst Schulgruppen dürfen die Gerichtsvollzieher das Objekt über- wurde. Von der Kaufsumme von etwa
auf das Eis. Sogar die regionale Ausgabe haupt besucht haben. Die Röder-An­ 472.000 Euro, die bar bezahlt worden
der Zeitung „Komsomolskaja Prawda“ wälte schalten die Staatsanwaltschaft sein soll, fehlt jede Spur. Nachdem die
berichtet im Dezember 2010 über die und den Gerichtsvollzieherverband ein – Anwaltskanzlei Juristokrat vom Wolgo-
neue Attraktion in der Stadt. ohne Erfolg. grader Richter die Steuererklärung >

die justiz wird eingeschaltet


Doch vom Wolgograder Geschäftspart-
ner gibt es nichts als leere Versprech­
ONLINE!
­
ungen. Röder übergibt den Fall an die Tipps: Auf Nummer sicher beim Exportgeschäft
russische Rechtsanwaltskanzlei Juris­
Tipps
tokrat. Sie klagt auf Zahlung der ausste- weitere
ie unter
finden s .de /
henden Summe. Zunächst wird der Ge-
schäftsmann dazu verpflichtet, monat-
lich über mehrere Jahre hinweg rund
1.  Den Vertragspartner von Beginn an
gründlich prüfen. Auch, ob gegen ihn
oder die Firma Gerichtsverfahren
Eigentum, wenn er
100 Prozent der Kauf-
summe beglichen hat.
w w w.GTAI
mark e t s
2.500 Euro zu zahlen. Nur eine einzige wegen Steuerschulden oder überfälli-
Rate kommt an. Röder klagt ­wieder,
diesmal auf eine Konfiszierung des Zel-
tes. Laut Kaufvertrag gehen die Eigen-
gen Gehaltszahlungen laufen. Wichtig
sind vor allem Finanzauskünfte. 4.  Je höher die Anzahlung, desto
geringer die Risiken. Weitere
Zahlungen können beispielsweise
tumsrechte erst dann an den Käufer
über, wenn die volle Summe bezahlt ist. 2. Wenn ein Vertragspartner unseriös
oder finanzschwach wirkt: zusätzliche
durch Akkreditiv abgesichert werden.

Der Richter entscheidet zugunsten des


deutschen Unternehmens und verfügt
Sicherheiten fordern.
5.  Vorsicht, Verjährung: bei Nichtzah-
lung Außenstände so schnell wie
eine Zwangsräumung des Zeltes.
Immer wieder wechseln die Gerichts-
vollzieher. Immer wieder gehen die Be-
3.  Vertraglich verankern: Der Käufer
erhält erst dann unbeschränktes
möglich über einen Anwalt und ein
Inkasso­büro eintreiben.

  markets
4/2015 37
strategie

des säumigen Schuldners einfordert, zeigt Trotz erdrückender Beweise und ­klarer wird immer einfacher in Russland. Aber
sich: Der Einzelunternehmer hat seit Jah- richterlicher Verfügungen kommt die Recht durchzusetzen – das ist und bleibt
ren keine Steuererklärung abgegeben. ­Firma nicht zu ihrem Recht. Sie macht ein Problem“, so Harms. Es bleibt ­fraglich,
Das deutsche Unternehmen zeigt den Fall im Frühjahr 2015 ­publik und ob diese Gerichtsentscheidung letztend-
den Wolgograder Unternehmer wegen wendet sich an die Deutsch-Russische lich vollstreckt wird.
fünf verschiedener Delikte an, darun- Auslandshandelskammer. ­Michael Harms,
ter auch Diebstahl. Doch leider ohne Geschäftsführer der AHK, schreibt an den Weitere Informationen
­Erfolg, obwohl be­wiesen ist, dass die neuen Wolgograder Gouverneur und bit- www.gtai.de/russland
Kaufurkunden gefälscht waren. Das ­Ge­- tet ihn, die ­Angelegenheit zu prüfen. Und
richt erklärt, dass der Schuldner zahlen siehe da: Seit ­Februar 2015 steht mit Wie Sie die Bonität von Geschäftspartnern
wolle, es aber nicht könne. „Das sei richter­licher Verfügung fest, dass das Zelt prüfen können, erfahren Sie in der Publikation
nicht strafbar“, so die gerichtliche Be- der deutschen Firma gehört. „Es zeigt sich Kreditvergabe und Zahlungsmoral – Russ-
gründung. einmal mehr: sein Recht zu bekommen, land: http://tinyurl.com/markets4-15-38

„Kontrolle ist besser“


Interview. Russland macht trotz aller Probleme große Fortschritte bei der
Rechtsprechung. Deutsche Firmen sollten aber ihre Partner genau prüfen, rät
Dr. Thomas Mundry, Partner bei der Rechtsanwaltskanzlei Noerr in Moskau.

Waren liefern und dafür kein Geld er- von Schiedssprüchen werden immer öf- Dr. Thomas Mundry
halten. Klagen, gewinnen, aber sein ter erfolgreich abgewickelt. Das hat sich arbeitet seit 1994
Recht nicht durchsetzen können – ist verbessert. in Russland. Er ist
das Alltag in Russland? Experte für Inves-
Nein, ist es nicht. Aber solche Situatio- Wo sehen Sie die größten Fortschritte? titionen westlicher
nen lassen sich nicht ausschließen. Beim gutgläubigen Erwerb, dem Vier- Unternehmen in
Deutsche Firmen können sich jedoch augenprinzip, bei der Geschäftsführer- der Russischen
dagegen wappnen, indem sie ihre Ge- haftung und der Verjährung. Das sind Föderation.
schäftspartner auf Herz und Nieren prü- alles Bereiche, in denen die russische
fen. Das ist die Kunst in Russland. Beob- Rechtsprechung sehr gut geworden ist.
achten Sie Hausfrauen beim Einkaufen Wir machen immer bessere Erfahrun-
auf dem Markt. Die prüfen jeden Apfel gen mit russischen Gerichten. Wie oft enden juristische Streitigkei-
mit eigenen Händen. Ansonsten jubeln ten mit Gewalt? Oder zumindest mit

Fotos: Chris Keane/Reuters/Corbis (M); Dmitri Ternowoj (Interviewfoto); Kumer/istockphoto (M)


ihnen die Verkäufer faule Ware unter. Dennoch klagen deutsche Firmen der Androhung von Gewalt?
Genauso sollten deutsche Firmen ihre über kriminelle Geschäftspartner Die Gewaltschwelle in Russland ist nied-
Geschäftspartner durchleuchten und auf der einen sowie über tenden- riger als in Deutschland. Vor allem,
Geschäfte genau dokumentieren. Der ziöse Gerichte und bis an die Zähne wenn sich Russen im Recht sehen.
größte Fehler ist blindes Vertrauen. bewaffnete Vollzugsbeamte auf der Wenn wir die Gefahr von Gewaltanwen-
anderen Seite. dung sehen, dann raten wir unseren
Deutsche Unternehmen wie die Firma Es gibt böse Fälle, und es gibt Ungerech- Mandanten, sich zurückzuziehen. Oft
Röder erhalten im Streitfall häufig tigkeiten. Aber nicht selten sind Rechts- lassen sich solche Situationen aber ver-
recht. Aber wenn es um die Vollstre- verletzungen die Grundlage für Firmen- meiden. Bei langjährigen Geschäftsbe-
ckung geht, scheitern sie. Wie kann durchsuchungen. Leider halten sich ziehungen kommt es so gut wie nie
das sein? auch deutsche Firmen nicht immer an dazu. Gerade heute braucht es Finger-
Das kann am Streitgegner liegen. Rechts- die bestehenden Gesetze. Und dafür, spitzengefühl. Russland steckt in der
durchsetzung gegen russische Behörden, dass Vollzugsbeamte mit Gesichtsmas- Krise. Auch wenn sie wollten – viele Fir-
Staatsunternehmen oder staatsnahe Fir- ke und Maschinenpistole auf dem men können zurzeit nicht zahlen. Mein
men ist und bleibt schwierig. Anderer- Werksgelände auftauchen, gibt es Grün- Rat: Gerade bei langjährigen Partnern
seits gewinnen ausländische Unterneh- de. Sie schützen sich, da sie härteren helfen Gespräche und eine einvernehm-
men immer öfter gegen die Steuerbe­ Widerstand als in Deutschland fürchten liche Lösung womöglich mehr als ein
hörden. Zum Beispiel, wenn sie die müssen. Ich habe bei russischen Staats- Gerichtsprozess.
Mehrwertsteuer zurückfordern. Verfah- anwälten und Vollzugskräften zumeist
ren zur Anerkennung und Vollstreckung eine hohe Professionalität erlebt. Interview: Bernd Hones

38 markets  4/2015
strategie

Calling Marokko
IT-Offshoring. Die Verlagerung von IT-Dienstleistungen entwickelt sich zu einer
Erfolgsgeschichte in Marokko: Innerhalb weniger Jahre ist das Königreich zum
wichtigsten Ziel in Afrika aufgestiegen. Text: Samira Akrach, Bonn

J
ahrelang waren Osteuropa und ko mittlerweile doppelt bis dreimal so sich derzeit um die Anerkennung als siche-
Asien die erste Wahl, wenn es um viele Angestellte wie in der Heimat. Auch rer Drittstaat durch die Europäische Kom-
IT-Offshoring ging. Die Verlage- spanische und amerikanische Großun- mission.
rung von Dienstleistungen eines ternehmen haben Geschäftsbereiche Deutsche Unternehmen tun sich bis-
Unternehmens ins Ausland ist im nach Marokko verlagert. Fünf Technolo- her schwer, in Marokkos Offshoresektor
Sektor für Informationstechnologie (IT) gieparks sind eigens für den Offshore-­ Fuß zu fassen. Grund ist vor allem die
gängige Praxis. Inzwischen sehen globa- sektor entstanden, zwei weitere sollen Sprachbarriere. Französisch ist neben Ara-
le IT-Anbieter Marokko als vielversprech­ folgen. Die Wachstumsaussichten blei- bisch Landessprache, Frankreich und Spa-
ende Alternative. Typische Dienste des ben rosig: Der Markt für IT-Dienstleis- nien sind die wichtigsten Handelspart-
­IT-Offshorings sind Backoffice-Dienstleis- tungen wird bis 2017 jährlich um mehr ner. Doch die Auswirkungen der Wirt-
tungen und Application-Management- als zehn Prozent zulegen. Banken, Tele- schaftskrise im südlichen Europa sind
Services, also der Support und die Wei- kommunikationsunternehmen und Re- auch in Marokko spürbar: Aktuell melden
terentwicklung von Software. gierung investieren kräftig. die Büros in den Technologieparks Fès
In Marokko wächst die Anzahl der Call- und Oujda geringere Belegungsraten als
center – über 300 an der Zahl – seit 2008 anziehungspunkt für fachkräfte von marokkanischer Seite erhofft. Seit
im zweistelligen Prozentbereich. Sie ma- Marokko lockt ausländische Investoren 2013 versuchen IT-Firmen daher ver-
chen mehr als zwei Drittel der 60.000 An- mit steuerlichen Vorteilen und Unterstüt- mehrt, neue Märkte zu bedienen. Die ma-
gestellten im marokkanischen Offshore- zung bei der Ausbildung von Fachkräf- rokkanischen Rückkehrer aus Deutsch-
sektor aus. Für das Land sprechen die geo- ten. Bis zu 5.800 Euro Ausbildungsbei­ land, Großbritannien, den Niederlanden
grafische Nähe zu Europa, die bis zu hilfe stellt die marokkanische Regierung und Italien gelten als neue Hoffnungsträ-
50 Prozent niedrigeren Arbeitskosten und pro marokkanischem Bewerber zur Verfü- ger. Die Rückkehrer fordern aber auch
die im regionalen Vergleich herausragen- gung. Der Fachkräftemangel ist bisher ein deutlich höhere Gehälter ein. Zu beobach-
de Telekommunikations- und Elektrizi- großes Problem: In Marokko gibt es zwar ten sind steigende Lohnkosten in Rabat
tätsinfrastruktur. Ein großes Plus ist die circa 200.000 arbeitslose Akademiker, da- und Casa­blanca, die Personalfluktuation
Mehrsprachigkeit der Bevölkerung: Zehn runter viele Ingenieure, die auch im Aus- ist hoch. Für Unternehmen lohnt sich des-
Millionen Marokkaner sprechen fließend land studiert haben. Unternehmen vor halb ein Blick auf Standorte außerhalb
Französisch, fünf Millionen im Norden Ort kritisieren dennoch den Mangel an der Metropolen: Laut Abdelaziz Boumah-
des Landes fließend Spanisch. qualifiziertem Personal in einschlägigen di, General Manager von Atento Morocco,
technischen Disziplinen. Die Beantra- sind die Lohnkosten in Tétouan 25 Pro-
arabisches Silicon valley gung der Ausbildungsbeihilfe ist zudem zent niedriger als in Casablanca.
So ist es nicht verwunderlich, dass mehr umständlich und langwierig. Das marok-
als 70 Prozent der vor Ort tätigen IT-­ kanische Datenschutzgesetz von März
Firmen aus Frankreich stammen. Viele 2009 ist an der Europäischen Datenschutz- Weitere Informationen
französische Anwender haben in Marok- richtlinie ausgerichtet. Marokko bemüht www.gtai.de/marokko

hightechmekka: Marokkanische Offshoretechnologieparks

Zahl der Zahl der ansässigen


Name Standort Angestellten Unternehmen Status Webseite
Rabat Technopolis Rabat 30.000 76 Eröffnet 2008 www.technopolis.ma
Casanearshore Casablanca 26.000 100 Eröffnet 2007 www.casanearshore.com
Fès Shore Fès 15.000 k. A. Eröffnet 2012 www.fes-shore.com
Oujda Shore Oujda 2.000 k. A. Eröffnet 2013 http://tinyurl.com/o65ooud
Tétouanshore Tétouan 1.500 k. A. Eröffnet 2012 www.tetouanshore.ma
Marrakech Shore Marrakesch k. A. k. A. In Planung www.medz.ma
Agadir Shore Agadir k. A. k. A. In Planung www.medz.ma
Quelle: www.medz.ma

4/2015   markets 39
strategie

WER LIEFERT MIR CHERIMOYA?

Fotos: Anna Kucherova/shutterstock; Creativeye99/iStockphoto; Frantysek/iStockphoto; Elena Elisseeva/shutterstock; Floortje/iStockphoto; IvonneW/iStockphoto; Marek Walica/iStockphoto; Christopher Ames/iStockphoto; Mkucova/iStockphoto; Nubian Heritage/iherb.com
Sourcing. Importeure tun sich bei der Suche nach neuen Produkten und verläss-
lichen Lieferanten oft nicht leicht. Ein vom Bund gefördertes Projekt bietet Unter-
stützung. Text: Kirsten Hungermann, Bonn

K
ochen mit Sacha Inchi-Öl, das aus cker aus Indonesien zu den 30 Geschäfts- Seinen Internetauftritt präsentiert das
der Inka-Erdnuss hergestellt wird, abschlüssen, bei denen das IPD-Team bis IPD über Germany Trade & ­Invest beim
Süße für den Cocktail mit Zucker Juni 2015 Geburtshilfe leistete. Außenwirtschaftsportal ­iXPOS (www.
aus der Kokosblüte – alternative Für die Firma Davert zieht Einkäufe- ixpos.de).
und nachhaltige ­Nischenprodukte rin Niehoff ein zufriedenes Zwischenre- IPD-Nutzer profitieren auch stark von
erfreuen sich auch in Deutschland immer sümee: „Wir konnten von der Arbeit des der engen Zusammenarbeit mit den
größerer Beliebtheit. Fair gehandelte Roh- IPD profitieren, das uns einen zu­ver­ Schwesterorganisationen aus den Nie-
stoffe zu finden, die dabei den europäi- lässigen Exporteur von Kokosblütenzu- derlanden (CBI) und der Schweiz (SIPPO),
schen Qualitätsansprüchen entsprechen, cker in Indonesien vermittelt hat. Das aus der gemeinsame Unternehmerrei-
ist allerdings schwierig. Die Hürden des hat uns Zeit und Kosten erspart.“ sen oder Messebesuche resultieren. So
internationalen Sourcings sind vielfältig, wurden während der IPD-Pilotphase
weiß Andrea Niehoff, Einkäuferin der Na- ­(Oktober 2012 bis Dezember 2014) 78 Ex-
turkostfirma Davert im münsterländi- porteure auf Messen in Deutschland und
schen Ascheberg. ­„Recherchen, Reisen
und Qualitätsprüfungen sind kostenin- das Programm Import Europa unterstützt und 858 B2B-Match-
makings organisiert; insgesamt entstan-
tensiv und bedeuten einen hohen Koordi-
nations- und Logistikaufwand. Zudem be-
promotion desk den 89 konkrete Geschäftsbeziehungen
nach Deutschland.
steht ein hohes Risiko, wenn man mit ei- LEISTETE BISHER BEI 30 Gegenwärtig wird das IPD ausschließ-
nem neuen Lieferanten ein Geschäft lich vom Bundesministerium für ­wirt-
eingeht.“ Mithilfe des Import Promotion GESCHÄFTS­ABSCHLÜSSEN schaftliche Zusammenarbeit und Ent-
Desk (IPD) war ihre Suche nach einem zu- wicklung (BMZ) gefördert. Auftragsge-
verlässigen Lieferanten für Kokosblüten- GEBURTSHILFE. mäß steht hier der entwicklungs­po­
zucker erfolgreich. litische Beitrag durch die Stärkung der
Das IPD wurde im Herbst 2012 als Pro- Privatwirtschaft der Partnerländer im
jekt ins Leben gerufen, um Einfuhren Mittelpunkt. Auch Synergien zu beste-
aus Entwicklungs- und Schwellenlän- Angesichts eines Budgets von jährlich henden Initiativen des BMZ werden
dern zu fördern. Es unterstützt Produ- rund 1,7 Millionen Euro und 8,5 Stellen ausge­baut, etwa zum Sonderbereich ­Tex-
zenten, Exporteure und Verbände dabei, in den Projektbüros in Bonn und Berlin til­bündnis oder zum Sektorvorhaben
ausgewählte Produktgruppen exportfä- können nicht alle Projekte angenom- Landwirtschaft der bundeseigenen Ge-
higer zu machen und Zugang zum deut- men werden. Unterstützung ist nur in- sellschaft für Internationale Zusammen-
schen beziehungsweise europäischen nerhalb der kleinteilig festgelegten Pro- arbeit (GIZ).
Markt zu finden. Neben Ägypten, Indo- duktgruppen und der ausgewählten Ziel-
nesien, Kirgisistan und Peru richtet sich länder möglich. „Wir bekommen auch Brückenschlag für Unternehmen
das Projekt in der zweiten Phase von Anfragen, die nicht in unser Portfolio Direkte Kontakte zwischen Importeur
2015 bis 2017 mit aufgestockten Mitteln passen, beispielsweise aus Indien oder und ausländischem Exporteur, von de-
(Budget: 4,3 Millionen Euro) auch an die der Elfenbeinküste. Mangels Kapazitäten nen beide Seiten durch geringere Kosten
Partnerländer Äthiopien, Kolumbien, können wir diese leider nicht selbst be- und höhere Margen profitieren können,
Nepal und Tunesien. dienen, aber an Partnerorganisationen kommen oftmals erst durch externen
vermitteln“, sagt IPD-Leiterin Dr. Julia Anschub zustande.
GroSSe exotische Produktvielfalt Hoffmann. So identifizierte das IPD in Kirgisi­stan
Gleichzeitig profitieren deutsche Impor- gemeinsam mit der GIZ und lokalen
teure: Neben individueller Beratung zu kleines team für grosse aufgaben ­Handelskammern mehrere Liefer­anten
„ihren“ Produktgruppen in den IPD-Ziel- In seinen Kernfeldern kann das Team für natürliche Zutaten mit Exportpo­
ländern können sie auf Beschaffungsrei- auch dank großer Partner viel ­bieten. Es tenzial. Ohne Zertifikate und Produkt­
sen nachhaltige Geschäftskontakte zu arbeitet im Inland eng mit dem Bun­ do­kumentationen ist vielen kirgisischen
sorgfältig ausgesuchten Exporteuren desverband Großhandel, Außenhandel, ­Unternehmen der direkte Zugang zum
knüpfen oder bei Messeteilnahmen neue Dienstleistungen und dessen Mitglieds- ­deutschen Markt verwehrt, sodass sie
Produkte aufspüren. Im Fokus steht eine verbänden etwa für Früchte, Blumen ihre Produkte an – meist türkische –
fest definierte Palette stark nachgefrag- oder Nahrungsmittel zusammen, deren Zwischenhändler verkaufen. In Export­
ter Importprodukte (siehe rechte Seite). Expertise und Trendinformationen es seminaren informieren die drei Koopera-
Bisher zählen exotische Produkte wie Pü- nutzt. Institutionell verankert ist es als tionspartner vor Ort über die Anforderun-
ree aus der kolumbianischen Stachelan- Projekt innerhalb der inter­national tä­ gen des deutschen und eu­ropäischen
none Guanabana und Kokosblütenzu- tigen Entwicklungsorganisation Sequa. Marktes – für die Lieferanten eine Chan-

40 markets  4/2015
strategie

Know-How-Quartett: Diese Produktbereiche unterstützt das Import Promotion Desk (IPD)


Das IPD ist der Dienstleister zur Importförderung in Deutschland. Es arbeitet nachfrageorientiert und bietet deutschen Importeuren ein maßge-
schneidertes Dienstleistungsangebot – exakt abgestimmt auf ihre individuellen Anforderungen. Das IPD eröffnet Unternehmen zudem neue,
lukrative Beschaffungsmärkte in den Partnerländern. Diese vier Produktbereiche stehen dabei im Fokus.

Frisches Obst und Gemüse Technisches Holz


Produkte: 1. Subtropische und tropische Früchte: von Ananas über Produkte: 1. Technisches Holz (etwa Schnittholz, Hobelware für
Cherimoya bis Papaya und Passionsfrucht. 2. Frische Früchte der Fassaden-, Wand-, Deckenbekleidung, Platten aus Massiv-/Leim-/
gemäßigten Zonen: von Äpfeln über Beeren bis zu Zitrusfrüchten. Sperrholz, Parkett und Terrassendielen). 2. Gartenmöbel.
3. Frisches Gemüse: von Artischocken und Auberginen bis Zucchini
und Zuckerschoten. 4. Frische Kräuter: von Basilikum über Praxisbeispiele: Im Rahmen der Kölner Fachmesse Interzum im
Koriander bis Thymian. Mai 2015 vermittelte das IPD einem etablierten Holzimporteur aus
Nordrhein-Westfalen einen peruanischen Exporteur von FSC-zerti-
Praxisbeispiel: Einkäufer der Firma Zimpelmann Select-Fruit fizierten Terrassendielen. Auch eine Berliner Holzfirma kam in
lernten auf einer IPD-Beschaffungsreise nach Peru im August 2014 Kontakt mit einem peruanischen Holzlieferanten von FSC-zertifi-
den peruanischen Exporteur Sobifruits kennen; inzwischen bezieht zierten Produkten und platzierte erste Aufträge.
der pfälzische Fruchtimporteur von Sobifruits regelmäßig Mangos.

Natürliche Zutaten für Kosmetik,


Pharmazie und Lebensmittel
Schnittblumen Produkte: 1. Ätherische und fette Öle. 2. Gewürze. 3. Kräuter.
4. Verdickungsmittel. 5. Nüsse. 6. Süßungsmittel. 7. Verarbeitetes
Produkte: 1. Blumen, vor allem Rosen. 2. Zierpflanzen. 3. Foliage. Obst & Gemüse (getrocknet, Extrakte, Pulpen, Konzentrate).

Praxisbeispiel: Im IPD-Schwerpunktland Äthiopien zeigten fünf Praxisbeispiel: Die Berliner Start-up-Firma Kulau, Spezialist für
deutsche Importeure im März 2015 bei einer ersten, viertägigen Produkte rund um die Kokosnuss, gewann durch gezieltes
Einkäuferreise zu elf Rosenplantagen ein starkes Interesse; erste Matchmaking des IPD auf der Fachmesse Anuga einen neuen
Geschäftsabschlüsse stehen bevor. Geschäftspartner: Der indonesische Exporteur Javara liefert ihr das
Nischenprodukt Kokosblütenzucker in Bioqualität.

ce, das Wertschöpfungspotenzial ihrer Messe Health Ingredients direkte Kon- Weitere Informationen
Produkte zu steigern und direkt in den takte mit Importeuren knüpften. Hilfestellungen unter www.gtai.de/markets.
europäischen Markt zu verkaufen. Vier Gerade Importeure von Bioproduk- Fragen und Anliegen rund um das Thema
Exporteure von Walnüssen, fetten Ölen, ten zeigen großes Interesse. Ob das Pro- Importförderung beantwortet das Team vom
Trockenfrüchten und Fruchtalkoholen jekt, das bei der deutschen Importwirt- IPD. Ansprechpartnerin ist Dr. Julia
vermeldeten im Dezember 2014 erste schaft auf positive Resonanz stößt, ab Hoffmann, Tel.: 0228/965 05 891, E-Mail:
Erfolge aus dem niederländischen Ams- 2018 dauerhaft institutionalisiert wird, info@importpromotiondesk.de, Internet:
terdam, wo sie als Aussteller auf der ist noch offen. www.importpromotiondesk.de

4/2015  markets 41
strategie

„Detailgenauigkeit ist von Vorteil“


Interview. China entwickelt sich zu einem der Zukunftsmärkte für erneuer-
bare Energien. Roel Slotman, exklusiver Berater der Envitec Biogas AG für den
Markteintritt in China, gibt Tipps.

A
ls führender Anbieter und Betreiber aufstehen muss, weil der Bürgermeister
von Biogasanlagen ist die Envitec einer Kommune unsere Expertise eben-
Biogas AG in 20 Ländern weltweit falls näher kennenlernen möchte.
aktiv – seit Anfang 2013 auch in China.
Den Eintritt hat das Unternehmen aus Was zeichnet die Arbeitsweise in China
dem niedersächsischen Lohne nach ein- aus?
gehender Vorbereitung über einen chi- Insgesamt ist in China äußerste Präzisi-
nesischen Partner gewagt, der einen on gefragt. Extrem detaillierte Pläne
Großteil des Vertriebs übernimmt und kennzeichnen die chinesisch-deutsche
bei sprachlichen Barrieren unterstützt. Zusammenarbeit – inklusive genauer
Definition und Anzahl von Schrauben
Warum lohnt sich der Einstieg auslän- und Muttern bereits in der Vertriebs-
discher Unternehmen in den chinesi- und Angebotsphase. Diese Detailgenau-
schen Markt für erneuerbare Energien igkeit ist jedoch von Vorteil, die Baupha-
gerade jetzt? se wird so verkürzt.
China ist zurzeit der weltweit größte Roel Slotman berät die Envitec Biogas AG
­Investor in regenerative Energien und Was würden Sie einem Unternehmen in exklusiv beim Markteintritt in China.
der größte Produzent von Ökostrom. Er- der Energiebranche raten, das den
neuerbare Energien werden hier nicht Markteintritt in China plant?
nur unter dem Ziel der Reduktion von Das A und O ist die persönliche Ver­
Treibhausgasemissionen gesehen, son- netzung mit Geschäftspartnern und Austausch:
dern als Mittel, um die Versorgungssi- Kunden. Aber auch Glaubwürdigkeit
Geschäftsreise nach Jiangsu
cherheit zu gewährleisten. Von 2000 bis und Zuverlässigkeit sowie das Wissen
unserer Ingenieure und Techniker sind
die Grundpfeiler unseres Erfolgs, auch Vom 14. bis zum 19. September 2015 findet
im Ausland. Unser Know-how ist so eine Geschäftsreise für deutsche Unter-
leicht nicht erlernbar. Das ist aus unse- nehmen nach China zum Thema dezentrale
„die persönliche rer Sicht das stärkste Argument dafür, Energieversorgung statt. Durchgeführt wird

Vernetzung ist das A warum Biogastechnologie made in Ger-


many im Ausland so stark gefragt ist.
die Reise von den deutschen Auslandshan-
delskammern (AHKs) in Schanghai und
und o. Dabei helfen Welche geschäftspraktischen Hinweise
Beijing. Eine Konferenzveranstaltung ist für
Montag, 14. September 2015, in Schanghai
Sprachkenntnisse.“ haben Sie? geplant. An den weiteren Tagen können Sie
Hilfreich sind immer eine weltoffene an direkten Gesprächsterminen mit chine-
Einstellung und die Bereitschaft, sich sischen Firmen und Entscheidungsträgern
mit Problemen auseinanderzusetzen. in den Provinzen Hebei und Jiangsu vor Ort
Vor offiziellen Treffen besprechen wir teilnehmen.
2013 erhöhte sich der Anteil der erneu­ oft mit den lokalen Partnern den Ablauf
erbaren Energien am Gesamtverbrauch eines Geschäftstermins – ein besonderes
von 5,6 auf 9,6 Prozent. Zeichen von Höflichkeit ist es dabei, Weitere Informationen
auch ein paar Worte in der lokalen Daniel Wewetzer, dw@eclareon.com
Welche Besonderheiten erleben Sie im ­Sprache sprechen zu können. Man muss
Umgang mit chinesischen Geschäfts- sich auf Augenhöhe begegnen und sich Weitere AHK-Geschäftsreisen:
partnern? gegenseitig klarmachen, dass man an ei- 23. bis 27.11.2015: Dezentrale Strom-
Das Sprichwort „Andere Länder, andere ner nachhaltigen Partnerschaft interes- und Wärmeversorgung mit erneuerbaren
Sitten“ bewahrheitet sich, auch ganz siert ist, von der beide Seiten profi­ Energien in Indien
praktisch bei Verhandlungen oder auf tieren. Bis es ­allerdings zu einer trag­ 2. bis 6.11.2015: Dezentrale Fotovoltaik
Baustellen. In China kann es vorkom- fähigen ­Geschäftsbeziehung kommt, müs- in Indonesien
Foto: Envitec Biogas AG

men, dass nach einem Treffen gesun- sen viel Zeit, Reisen und Geduld inves- Weitere Delegationsreisen, Informations-
gen wird oder Gesprächspartner rund tiert werden. veranstaltungen und Marktanalysen zu
30 ­Kollegen zu einer Geschäftsbespre- erneuerbaren Energien unter
chung mitbringen. Es passiert auch mal, www.export-erneuerbare.de
dass man nachts angerufen wird und Interview: Christina Otte

42 markets  4/2015
medien

Know-how für die Außenwirtschaft


Neu! Aktuelle Medien von Germany Trade & Invest
­
Diese und viele weitere Veröffentlichungen können Sie downloaden unter www.gtai.de
Anmelden!
>

r
Sie möchten die Informationsmedien dieser Seite sowie weitere Broschüren und Studien von Germany Trade & Invest Ein Klick, de
erhalten? eAnmelden: Registrieren Sie sich auf www.gtai.de. Auswählen: Geben Sie die Bestellnummer der gewünsch- r sich lohnt!
ten Medien in die Suchmaske ein. Downloaden: Klicken Sie auf das PDF, und laden Sie die Datei herunter.
t

USA im Fokus 2015 USA IM FOKUS 2015


Asiatische Metropolen MEGACITIES IN ASIEN
Tagungsmagazin

n
Tagungsmagazi
Der positive Konjunkturausblick im Frühjahr 2015 Urbanisierung ist ein Megatrend des 21. Jahrhunderts
lässt deutsche Firmen im US-Markt auf wachsende – besonders in Asien: Experten erwarten, dass eine
Geschäfte hoffen. Dies gilt besonders für Lieferan- dramatische Landflucht mehr als 500 Millionen Ein-

- Fotolia.com
- Fotolia.com

Foto: © Infinite XX
Foto: © Mikael Lever

ten aus der Kfz-Industrie und Hersteller von Inves- wohner in die Städte treiben wird. Dies bringt komple-
titionsgütern, sofern der Industriesektor weiter an xe Herausforderungen in Bereichen wie Transport,
Fahrt gewinnt. USA im Fokus 2015 (Bestell-Nr. Energie oder im Gewerbe- und Wohnungsbau mit
20056) informiert über die wirtschaftliche Entwicklung, Licht- und sich. Die neuen Entwicklungen skizziert Germany Trade & Invest für
Schattenseiten des billigen Öls sowie die Chancen in den einzelnen US- Asien in der Publikation Megacities in Asien (Bestell-Nr. 19930), kos-
Branchen. Kostenloser Download unter www.gtai.de/usa. tenfreier Download unter www.gtai.de/metropolen-asien.

Insolvenzrecht in der Europäischen Union Aserbaidschan und Kasachstan im Fokus 2015

Bei Insolvenzen mit internationalen Bezügen stellen sich viele Fra- Ein schwacher Ölpreis, steigende Inflation und die Wirtschaftskrise in
gen: Die Gerichte welchen Staates sind für die Eröffnung eines Russland – das sind die Schwierigkeiten, mit denen Aserbaidschan
­Insolvenzverfahrens zuständig? Welches Vermö­- und Kasachstan gegenwärtig zu kämpfen haben. Aber ASERBAIDSCHAN
INSOLVENZRECH UND KASACHSTA
T IN DER
gen des Schuldners wird erfasst? In der Publikation die Regierungen nutzen ihre Devisenpolster und set-
EU IM FOKUS 2015 N
ENGLAND, FRANK
REICH, ITALIEN,
NIEDERLANDE

Insolvenzrecht in der EU finden Sie neben einem zen mit Investitionen Akzente. Mehr zur Wirtschafts-

Tagungsmagazin
Überblick über das EU-Recht Antworten auf diese entwicklung, zu Projekten und Geschäftschancen für
Recht

und andere Fragen für die Länder Vereinigtes deutsche Unternehmen erfahren Sie im Tagungsma-
­Königreich, Frankreich, Italien und die Niederlande gazin Aserbaidschan und Kasachstan im Fokus
- HHakim
Foto: © iStockphoto.com
Foto: Drizzd - Fotolia.com

­(Bestell-Nr. 19683). Kostenloser Download unter 2015 (Bestell-Nr. 20016). Kostenloser Download un-
www.gtai.de/recht. ter www.gtai.de.

Impressum
markets wird verlegt von Germany Trade and Invest – Christina Otte, Michael Sauermost, Martin Schulte, Hauptsitz der Gesellschaft:
Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarke- Axel Simer, Florian Steinmeier, Daniela Vaziri, Friedrichstraße 60, 10117 Berlin
ting mbH, Villemombler Straße 76, 53123 Bonn, Edda vom Dorp Geschäftsführer: Dr. Benno Bunse, Erster
Tel.: +49/228/249 93-0, Fax: +49/228/249 93-212, Text und Layout: muehlhausmoers corporate ­Geschäftsführer; Dr. Jürgen Friedrich, Geschäftsführer
info@gtai.de, www.gtai.de communications, markets@muehlhausmoers.com Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Chefredaktion: Andreas Bilfinger, stellv. Projektleitung: Stephanie Backhaus Registernummer: HRB 107541 B
Chef­redaktion: ­Martin Kalhöfer, Josefine Hintze Mitarbeit: Katharina Ait Haddi, Joscha Duhme, Jür- Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck – auch
Redaktion: Ulrich Binkert, Eva Forinyak, gen Jehle, Michael ­Konrad, Rebecca Lorenz, Kai Seper, teil­weise – nur mit vorheriger ausdrückli-
markets
Helge Freyer, Dr. Achim Kampf, Wilma Knipp, Lisa Stepanski, Conrad Wegener, Elke Weidenstraß cher Genehmigung. Trotz größtmöglicher ist IVW-geprüft.
Eva-Maria Korfanty-Schiller, Robert Matschoß, Klaus Illustration Titel: Florian Sänger Sorgfalt keine Haftung für den Inhalt.
­Möbius, Dorothea Netz, Christina Otte, Carolin Druck: dfs Druck, Köln, dfs@dfs-druck.de Die kartografischen Darstellungen enthalten
­Ratzeburg, Verena S ­ aurenbach, Axel ­Simer, Florian Anzeigen: Luxx Medien GmbH, Jörn Bickert, keine völkerrechtliche Anerkennung von Grenzen und
Steinmeyer, Edda vom Dorp +49/228/688 314 12, bickert@luxx-medien.de Gebieten.
Autoren: Samira Akrach, Boris Alex, Oliver Döh- Auflage: 10.000 Exemplare
ne, Dr. Waldemar Duscha, Helge Freyer, Christian Erscheinungsweise: zweimonatlich Gefördert durch das Bundesministerium für Wirt-
Glosauer, Alexander Hirschle, Bernd Hones, Kirsten Aboservice: markets@gtai.de schaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des
Hungermann, Oliver Idem, Anne Litzbarski, Redaktionsschluss: 7. Juli 2015 Deutschen Bundestages.

4/2015   markets 43
recht & zoll

kurz notiert
INDONESIEN

Abgabenfreie Einfuhr
Seit dem 15. Mai 2015 können Carnets
ATA für die vorübergehende Verwendung
von Waren in Indonesien ausgestellt
werden. Das Carnet ATA ist ein internati-
onales Zollpassierscheinheft und erlaubt
die abgabenfreie, vorübergehende Ein-
fuhr ohne Sicherheitsleistung. In Indone-
sien gilt es für Ausstellungs- und Messe-
waren, Berufsausrüstungen, Waren zu
wissenschaftlichen und kulturellen Zwe-
cken sowie für Sportveranstaltungen.
Anträge auf Ausstellung von Carnets ATA
können in Deutschland bei den zuständi-
gen Industrie- und Handelskammern
eingereicht werden.
> juergen.huster@gtai.de

RUSSLAND

Gesetz zur Industriepolitik


Am 30. Juni 2015 trat in Russland das
Gesetz Nr. 488-FZ „Über die Industrie-
politik“ in Kraft („Zakon o promyšlennoj
politike“). Es ist das erste Gesetz dieser
Art auf föderaler Ebene. Ziele sind die
Sicherung der Arbeitsplätze und die
Steigerung des Lebensstandards der
Bürger sowie die Schaffung einer hoch-

Vorsicht bei transfers


technologischen, wettbewerbsfähigen
Industrie. Auch soll der Anteil der Roh-
stoffexporte an der russischen Wirt-
schaft zugunsten einer innovativen In-
dustrie verringert werden.
> recht@gtai.de China. Grenzüberschreitende Betrügereien bei Voraus-
kasse nehmen zu. Text: Dr. Stefanie Schmitt

E
ine zufriedenstellende Testlieferung vorausgesetzt, das Geld befindet sich
erhalten, aber dann gegen Vorkasse noch auf dem Konto des Begünstigten.
gar keine oder Ware minderer Qua- Darüber hinaus sollten sich Firmen
lität geliefert bekommen? Derzeit häu- über die Seriosität jedes neuen Geschäfts-
fen sich diese Vorfälle mit chinesischen partners informieren, beispielsweise über
Lieferanten – in einem Beispiel wurden die Deutsche Auslandshandelskammer
mehrere Paletten Backsteine statt der be- vor Ort. Für langjährige Geschäftsverbin-
stellten Polyesterballen geliefert. Doch dungen gilt: Vorsicht, wenn von einer
nicht immer rechtfertigt ein Streitwert ­bekannten Mailanschrift eine Änderung
mit einem drei-, vier- oder fünfstelligen der Bankverbindung mitgeteilt wird.
Seychellen
Eurobetrag die kostspielige Rechtsver- Nicht selten werden chinesische Unter-
folgung über einen chinesischen An- nehmen Opfer von Hackerangriffen. Zu
Beitritt zur WTO walt, denn der Ausgang ist oft ungewiss. spät stellt sich dann heraus, dass die
Die Seychellen sind am 26. April 2015 Bei geforderter Vorauskasse sollte daher E-Mail manipuliert war.
das 161. Mitglied der Welthandelsorga- der reguläre Bankenweg gewählt wer-
nisation WTO geworden. Die langwieri- den. So kann bei einer nicht zufrie-
gen Verhandlungen hatten fast 20 Jah- denstellenden Lieferung unter Umstän-
re gedauert. den mithilfe einer deutschen Bank eine Weitere Informationen
> hans-juergen.diedrich@gtai.de Rücküberweisung veranlasst werden – frauke.schmitz-bauerdick@gtai.de

44 markets  4/2015
recht & zoll

Online prozessieren kurz notiert


Niederlande. Einfache Rechtsstreitigkeiten können MYANMAR

von nun an online geführt werden. Text: Mandy Nicke


Gebrauchtmaschinen
Myanmar genehmigt seit dem 9. März
2015 die Einfuhr von Gebrauchtmaschi-
nen zur Verwendung in kleinen und mitt-
leren Unternehmen. Importeure müssen
einen Genehmigungsantrag beim myan-
marischen Wirtschaftsministerium stel-

Der Import von Gebrauchtmaschinen


nach Myanmar ist per Schiff zulässig.

len und Angaben zum Markennamen so-


wie zu Leistung, Baujahr, Ursprungsland
und Energieverbrauch machen. Ein Ins-

D
ie „eKantonprocedure“ macht es eine speziell eingerichtete Onlineplatt- pektionszertifikat einer noch zu benen-
möglich: In den Niederlanden kön- form entscheidet ein Richter, ob der nenden Prüfgesellschaft ist ebenfalls
Fotos: alexsl/iStockphoto; RBFried/iStockphoto (M); elysart/shutterstock (M); Maurice Subervie/onlyworld.net/ fotofinder.com; mladensky/iStockphoto

nen einfache Rechtsstreitigkeiten Rechtsstreit für das Onlineverfahren ge- erforderlich. Die Gebrauchtmaschinen
aus den Bereichen Wohnen, Arbeiten eignet ist. Da bei Verfahren vor dem Amts- dürfen grundsätzlich nur auf dem See-
und Einkaufen nun auch online geführt richter kein Anwaltszwang herrscht, kön- weg in Myanmar eingeführt werden. Ab
werden. Einige Bedingungen muss das nen die Parteien auch das Onlineverfah- 2016 soll das Importregime für Gebraucht-
Verfahren jedoch erfüllen. So darf der ren ohne anwaltliche Vertretung führen. maschinen jährlich überprüft werden.
Streitwert 25.000 Euro nicht überstei- Ein Urteil wird binnen acht Wochen ab > juergen.huster@gtai.de
gen und beide Parteien müssen mit dem Übermittlung der Klageschrift gespro-
­
ONLINE!
Onlineverfahren einverstanden sein. chen. Gegen das Urteil kann keine Beru-
Auch dürfen weder eine umfassende fung eingelegt werden. Es fallen dieselben
Sachverhaltsaufklärung noch eine Zeu- Kosten wie im Rahmen eines normalen
genbefragung erforderlich sein. Zudem Gerichtsverfahrens vor der Sektion Amts- TIONEN ZU
WEITERE INFORMA
LLTHEMEN FINDEN
muss der Prozess in die Zuständigkeit gericht im Bezirksgericht an.
­eines Amtsrichters (Kantonrechter) fal- RECHT- UND ZO
TER
len. Dieser arbeitet im Bezirksgericht SIE ONLINE UN
Weitere Informationen /RECHT
(Rechtbank) in der Sektion Amtsgericht
WWW.GTAI.DE
(Kanton). Erst nach Übermittlung über http://tinyurl.com/eKantonrechter /ZOLL
WWW.GTAI.DE

Rumänien: Mehrwertsteuersenkung auf Lebensmittel


Rumänische Verbraucher kommen seit scheinen sich in Grenzen gehalten zu
Juni 2015 in den Genuss einer Mehrwert- ­haben. Um eine Preistransparenz zu ge-
steuersenkung. Der ermäßigte Mehr- währleisten, gaben die großen Super-
wertsteuersatz von neun Prozent gilt für marktketten Vorher- und Nachherpreise
Lebensmittel und alkoholfreie Getränke, an. Der Standardsteuersatz könnte in
einige Agrarprodukte sowie Restaurant- den nächsten Jahren auch um einige Pro-
und Cateringleistungen. Der Standard- zentpunkte gesenkt werden. So sieht es
steuersatz liegt bei 24 Prozent. zumindest der Reformentwurf zu einem
Die Mindereinnahmen für den Haus- neuen Steuergesetzbuch vor.
halt werden für das Rumpfjahr 2015 auf
eine halbe Milliarde und die beiden
Nach der Mehrwertsteuer auf Lebensmittel ­Folgejahre auf über eine ­Milliarde Euro Weitere Informationen
könnte auch der Standardsteuersatz sinken. geschätzt. Preiserhöhungen im Vorfeld www.gtai.de/rumaenien

4/2015  markets 45
 spezial wirtschaftsspionage

Mein Name ist Crime –


CyberCrime!
Spionage. Durch digitale Wirtschafts- und Konkurrenzspionage sowie Daten-
diebstahl ­entsteht in Deutschland ein jährlicher Schaden von über 50 Milliarden
Euro. Fortschreitende Digitalisierung und unzureichende Sicherheitskonzepte
machen Unternehmen zu Opfern von Datenklau. Text: Helge Freyer, Bonn

46 markets  4/2015
 spezial wirtschaftsspionage

D
ie Freude über den bevorstehen- spielt die Größe eines Unternehmens dar, die von Unternehmen oft unter-
den Geschäftsabschluss mit ei- für einen Datenklau kaum eine Rolle. schätzt wird. Ein Spionageangriff ist häu-
nem Unternehmen aus Fernost Es sind laut DIHK-Studie eher die fig eine Kombination aus elektronischem
war bei Firmeninhaber M. groß. imma­te­riellen Vermögenswerte eines Angriff und menschlichem Handeln. Un-
Ein persönliches Gespräch noch, Unternehmens „wie zum Beispiel in ternehmen wie auch Behörden benöti-
dann sollte es so weit sein. Zu dem Tref- elektro­nischer Form vorliegende Konst- gen motivierte und sensibilisierte Mitar-
fen war extra eine Delegation aus dem ruktionspläne, Prozess- und Verfah- beiter als eine Human Firewall zum
Ausland angereist. Das Gespräch verlief rensdo­kumentationen, Produktspezifi- Schutz vor illegalem Technologietrans-
konstruktiv und freundlich. Einer der kationen oder auch Kundendaten“, die fer, Sabotage und Terrorismus.“ Mögen
Delegationsteilnehmer entfernte sich Begehrlichkeiten der Konkurrenz we- die Motive der Beschaffer der begehrten
nach kurzer Zeit unter einem Vorwand Informationen unterschiedlich sein, das
aus dem Konferenzraum. Erst als ein An- Ergebnis ist für das betroffene Unterneh-
ruf aus der Entwicklungsabteilung kam, men dasselbe: das Abfließen von Firmen-
man habe dort eine unbekannte Person
bemerkt, horchte Unternehmer M. auf.
Wirtschaftsspionage Know-how.

Es ging glimpflich aus: Durch aufmerksa- droht auch in den Augen auf – auch im Ausland
me Mitarbeiter konnte ein Schaden ver- Zu viel Skepsis ist schädlich, zu viel Sorg-
hindert werden. Was sich wie das Dreh- eigenen Reihen – zum losigkeit aber auch. Sind Sie auf Ge-
buch für einen Wirtschaftskrimi liest, schäftsreisen vielleicht schon mal gebe-
hat sich in einem mittelständischen Beispiel, wenn Mitar- ten worden, ihre Präsentation auf einen
deutschen Unternehmen tatsächlich so
zugetragen.
beiter Daten klauen. fremden USB-Stick zu kopieren? Lassen
Sie gegenüber unbekannten Reisebeglei-
Spionage- und Sabotageangriffe aus- tern immer die nötige Wachsamkeit wal-
ländischer Nachrichtendienste oder ten? Haben Sie sensible Unternehmens-
Hacktivisten stehen seit Monaten im daten, egal, ob in Print, auf Laptop, Tab-
­Fokus des medialen Interesses. Cyberan- cken. Das digitale Bauen, also die Nut- let oder Smartphone, während der
griffe wie der vom 8. April 2015, bei der zung von Building Information Mode- Sightseeingtour schon mal im Hotelzim-
der Sendebetrieb der französischen Fern- ling (BIM), mag als Beispiel dienen. Mit mer liegen lassen? Behalten Sie bei aller
sehsendergruppe TV5Monde zeitweise BIM können alle Arbeitsprozesse eines Freude über den bevorstehenden Ge-
vollständig zum Erliegen gebracht wur- Bauwerks digital erfasst werden: Pla- schäftsabschluss immer im Hinterkopf,
de, veranschaulichen, was technisch nung, Fertigung und Instandhaltung. dass jede dieser Situationen ein Einfalls-
möglich ist. So verwundert es kaum, dass Transparentrolle und Skizzenblock ha- tor für Datenklau sein kann.
gemäß der DIHK-Studie „Wirtschaft 4.0: ben ausgedient, Papier wird durch digi- Von der Wirtschafts- oder Konkur-
Große Chancen, viel zu tun“ aus dem tale Technik ersetzt. renzspionage zur Produktpiraterie ist es
Jahr 2014 immerhin 59 Prozent der be- zwar nur ein kleiner Schritt. Bei aller
fragten Unternehmen „die IT-Sicherheit Gefahr droht von allen Seiten ­Digitalisierung muss es aber nicht gleich
als größtes Hemmnis für die Digitalisie- Die Ausspähung sensibler Unterneh- zu einem Worst-Case-Szenario, einem
rung in ihrem Unternehmen“ ­sahen. Das mensdaten kann von jedem Ort der ­Cybergeddon im Unternehmen, kom-
Sicherheitsbewusstsein kleinerer Betrie- Welt aus über das Internet erfolgen oder men. Als Cybergeddon bezeichnet das
be ist mit 53 Prozent we- über manipulierte Hardwarekomponen- ­Weltwirtschaftsforum in seinem Glo­­-
niger ausgeprägt als bei ten auch durch den direkten Zugriff auf bal-Risks-Bericht 2014 sinngemäß die
großen Unternehmen. einen Rechner. Der Tatort kann aber ­Zukunft, in der Angreifer aus dem Netz
Und dabei sind gera- auch das eigene Unternehmen sein. So wie Hacker, ausländische Nachrichten-
de sie es, die mit Ide- zum Beispiel, wenn der gekündigte Mit- dienste oder die organisierte Kriminali-
enreichtum und tech- arbeiter aus Frust die Kundendatei mit- tät mit geringem Einsatz ein breites
nischen Innovationen in gehen lässt und mittels USB-Stick seinem Spektrum an Störungen bewirken und
vielen Branchen eine zukünftigen Arbeitgeber übergibt. Ne- damit einen dominierenden Einfluss auf
Marktführerrolle einneh- ben Konkurrenten, Geschäftspartnern, die technologische Sicherheit haben. Ein
men und daher zunehmend Kunden, Dienstleistern, ausländischen solches Szenario ist zwar möglich, ihm
ins Visier der Wirtschafts­ Nachrichtendiensten oder organisierter lässt sich aber mit der gebotenen Sensibi-
spionage und der Konkurrenz- ­Kriminalität geraten immer mehr die lität und geeigneten Sicherheitsvorkeh-
Foto: fStop Images/Patrick Strattner/Brand X Pictures (M)

beziehungsweise Industriespio- ­Innentäter ins Blickfeld, die durch ihr rungen im Unternehmen wirkungsvoll
nage geraten. Handeln Marktchancen des Unterneh- begegnen. >
mens zunichtemachen können.
SEGEN UND FLUCH Das Risiko von Innentätern bei der
Die fortschreitende Digitalisierung Wirtschaftsspionage und beim Wirt- Weitere Informationen
von Unternehmen – Stichwort: Indus- schaftsschutz stand aus diesem Grund www.gtai.de/recht
trie 4.0 – ist Segen und Fluch zugleich. auch im Fokus der 9. Sicherheitstagung
Sie birgt enormes Potenzial in Form von des Bundesamtes für Verfassungsschutz
Wettbewerbs- und Standortvorteilen, (BfV) und dem Bundesverband Allianz
konfrontiert die Betriebe auf dem Weg für Sicherheit in der Wirtschaft e. V. im
ins digitale Zeitalter aber auch mit im- Mai 2015. Der Präsident des BfV, Dr. Hans-
mer komplexeren und technisch ausge- Georg Maaßen, bestätigte: „Menschen
reifteren Angriffen aus dem Netz. Dabei stellen eine mögliche Sicherheitslücke

4/2015  markets 47
 spezial wirtschaftsspionage

­
ONLINE!
Heute schon gehackt worden? es Zusatzmat
erial
Umfangreich
Informationen
CyberAngriffe. Statistisch gesehen ist fast jedes zweite Unter- und weitere
line unter
zum Thema on
nehmen schon einmal zum Opfer von Ausspähung geworden. markets
w w w.GTAI.de/
Text: Helge Freyer, Bonn

I
n einer Zeit, in der Hackerangriffe an oder Konkurrenzspionage vorbeugen kön-
der Tagesordnung sind, gilt es, IT-Si- nen, vernachlässigt. Gemäß der Cor­
cherheitskonzepte im Unternehmen porate-Trust-Studie „Industriespionage
zu überprüfen und dem technischen 2014“ nehmen zum Beispiel nur rund 25
Stand anzupassen. Kaum ein Unterneh- Prozent der Unternehmen bei Angriffen
men kann es sich heute noch leisten, aus dem Netz fremde Hilfe wie externe
nicht im Internet präsent zu sein, in so- Spezialisten oder staatliche Stellen in
zialen Netzwerken zu kommunizieren Anspruch. Die meisten versuchen selbst
oder sonstige digitale Technik zu nut- Lösungen zu finden; sie meiden die Öf-
zen. Häufig geschieht dies unter fentlichkeit oder möchten zusätzliche
Verkennung der Gefahren, die Kosten für IT-Fachkräfte sparen.
in der vernetzten Welt lauern: Manchmal ist es eine Sparmaßnahme
Cybercrime lässt grüßen. am falschen Ende. Doch selbst wenn kei-
So werden Sicherheitsvor- ne Mühen und Kosten gescheut werden:
kehrungen, die Wirtschafts- Es ist gar nicht so einfach, IT-Fachkräfte
zu finden, die es mit einem Hacker auf-
nehmen können. Hier setzt die vom Bun-
desministerium für Wirtschaft und Ener-
gie geförderte Cyber Security Challenge
Germany an, die zum Ziel hat, die „Profis
von morgen kennenzulernen, zu fördern
und für die ‚gute Seite‘ des Hackens
zu gewinnen“. Ausnahmsweise gilt hier:
­Hacken unbedingt erwünscht.

Auf einen Blick: Schäden durch Wirtschaftsspionage nach Delikttypen, 2013/20141)

Umsatzeinbußen durch nachgemachte Umsatzeinbußen durch nachgemachte


Produkte verursachen der Bitkom-Studie Produkte (Plagiate) 23 Mrd.
zufolge den größten Schaden. Imageschä-
 atentrechtsverletzungen
P
den bei Kunden und Lieferanten stehen (auch vor der Anmeldung) 18,8 Mrd.
zwar an Position fünf, können sich jedoch
– je nach Größe des Unternehmens – exis- Umsatzeinbußen durch Verlust
von Wettbewerbsvorteilen 14,3 Mrd.
tenzbedrohend auswirken. Sie sind mitun-
ter der größte Feind eines erfolgreichen Ausfall, Diebstahl oder Schädigung von
Betriebes. IT-Systemen, Produktions- oder Betriebsabläufen 13 Mrd.
Experten gehen im Bereich der Wirt- Imageschaden bei Kunden oder Lieferanten/
schafts- und Konkurrenzspionage von ei- Negative Medienberichterstattung 12,8 Mrd.
ner hohen Dunkelziffer aus: Viele Unter-
Kosten für Rechtsstreitigkeiten 11,8 Mrd.
nehmen meiden aus Angst vor schlechter
Presse die Öffentlichkeit, um ihr Ansehen  atenschutzrechtliche Maßnahmen
D
nicht zu gefährden (siehe hierzu „Allianz (zum Beispiel Information von Kunden) 3,9 Mrd.
für Cyber-Sicherheit“). Erpressung mit gestohlenen Daten 2,9 Mrd.
Höhere Mitarbeiterfluktuation/
Abwerben von Mitarbeitern 1,7 Mrd.

1) In Euro. Quelle: Bitkom-Studienbericht „Spionage, Sabotage und Datendiebstahl/ Wirtschaftsschutz im digitalen Zeitalter“,  2015, Seite 17, www.bitkom.org, Basis: Alle befragten Unternehmen, die in den
letzten zwei Jahren von Datendiebstahl, Wirtschaftsspionage oder Sabotage betroffen waren (n = 550).

48 markets  4/2015
s  pezial wirtschaftsspionage

zehn tipps: IT-Sicherheit Projekte: Wirtschaft und Politik leisten Erste Hilfe

1.

  Zügeln Sie Ihre Neugier! Nicht jede IT-Sicherheit im Handwerk
E-Mail stammt von der vermeintlich Kleine und mittlere Unternehmen sind gut beraten, ihre IT-Systeme gegen
vertrauenswürdigen Person, die im unerwünschte Übergriffe und Ausfälle zu schützen. Es besteht hier durch-
Absender steht. Bei Bedenken: aus Handlungsbedarf, den auch der Zentralverband des Deutschen Hand-
lieber löschen als lesen! werks sieht und daher entsprechende Hilfen anbietet. Materialien wie Checklisten oder
Handbücher wurden speziell auf die Belange kleiner Handwerksbetriebe zugeschnitten

2.
  Vorsicht,
 Langfinger! Einbruchdieb- und stehen auf der Webseite des Projekts „Handwerksbetriebe fit in IT-Sicherheit“ zur
stahl im Unternehmen kann Verfügung. > www.it-sicherheit-handwerk.de und > www.zdh.de
spionagerelevant sein: Festplatten,
Laptops und Smartphones mit Industrie 4.0
sensiblen Daten sind lohnende Revolutionierten einst mechanische Webstühle die industrielle Fertigung, ist
Beutestücke. es heute der Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnik,
die ein Produkt von der Idee über die Entwicklung und Fertigung bis hin zum

3.
  Augen
 auf bei der Personalauswahl! Recycling begleitet. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt die
Prüfen Sie Initiativbewerbungen deutsche Wirtschaft dabei, die Potenziale dieser digitalen Revolution auszuschöpfen. Im Juni
stets genau. 2015 hat das BMWi zudem den Startschuss für die Förderinitiative „Mittelstand 4.0 – Digitale
Produktions- und Arbeitsprozesse“ gegeben. Diese soll dem Mittelstand und dem Handwerk

4.
  Unterschätzen
 Sie Ihre Mitarbeiter bei der Digitalisierung und Anwendung von Industrie 4.0 Hilfestellung geben.
nicht! Innentäter zeichnen sich zum > www.bmwi.de/DE/Themen/Industrie/industrie-4-0.html und > www.mittelstand-digital.de
Beispiel durch Unzufriedenheit,
auffällige Neugier oder Auffälligkei- Cyber Security Challenge
ten im persönlichen Umfeld aus. Der Bedarf an IT-Spezialisten nimmt weiter zu. Schon heute können offene
Stellen für Informatiker nicht besetzt werden, weil es an geeigneten Fachkräf-

5.
  Tummelplatz
 Messe! Seien Sie bei ten in dieser stark wachsenden Branche fehlt. Ziel der vom BMWi geförderten
Messeauftritten vorsichtig im Cyber Security Challenge Germany (CSCG) ist es daher, junge Hackertalente
Umgang mit sensiblen Informatio- zu entdecken und sie für die „gute Seite“ des Hackens zu gewinnen, um so
nen – Wirtschafts- und Konkurrenz- dem IT-Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Am 16. September 2015 findet die 2. Konferenz
spionage lauert auch dort. Reduzie- im Rahmen der CSCG in Berlin statt. Deren Zielgruppen sind Entscheider, Unternehmer, Si-
ren Sie den Austausch vertraulicher cherheitsbeauftragte und IT-Experten. Informationen, Teilnahmebedingungen und Ansprech-
Informationen auf das Notwendigste. partner finden sich auf der Website der CSCG. > www.cscg.de

6.
  Prüfen
 Sie digitale Gastgeschenke Wie sicher ist Ihr Unternehmen?
wie USB-Sticks! Sie können sich als Machen Sie den Test. Der IT-Sicherheitscheck von Deutschland sicher im Netz e. V. (DsiN) dient
Trojanische Pferde entpuppen und dazu, einen ersten Überblick über den Stand der Informationssicherheit in
auf Ihrem Rechner Schaden Unternehmen zu verschaffen. Der Fragenkatalog umfasst Themenfelder wie
anrichten. IT-Infrastruktur/Management, Internet- und E-Mail-Nutzung, Mobile Busi-
ness und IT-Sicherheitsmanagement/Datenschutz. Die Auswertung der Ant-

7.
  Tatort
 Hotelbar! Nicht jede worten auf Fragen wie „Welche vertraulichen/geschäftskritischen Informatio-
vermeintlich freundliche Kontakt- nen versenden Sie per E-Mail?“ gibt Hinweise darauf, ob die IT-Sicherheit nachjustiert werden
aufnahme in einem unbekannten sollte. Neben dem IT-Sicherheitscheck bietet DsiN Unternehmen darüber hinaus zahlreiche
Land beruht auf Hilfsbereitschaft andere Informationen und Hilfestellungen, wie zum Beispiel zu Cloud-Computing, Webseiten-
oder reiner Menschenfreundlichkeit. check, Entwicklung eines Sicherheitskonzeptes, Datenverschlüsselung und Mitarbeiterschu-
lung. DsiN ist Mitglied und Teil des Steuerkreises der Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“

8.
  Austausch
 im sozialen Netzwerk des BMWi. > www.sicher-im-netz.de/dsin-sicherheitscheck-0
kann Social Engineering Vorschub
leisten: Netzwerke sind wahre Allianz für Cyber-Sicherheit
Fundgruben von sensiblen Die Allianz für Cyber-Sicherheit, eine Initiative des Bundesamtes für Sicherheit in der Informa-
Unternehmensinformationen. tionstechnik (BSI), bietet eine Meldestelle für Cyberangriffe an. Dort haben Unternehmen die
Möglichkeit, Sicherheitsvorfälle und Cyberattacken zu melden. Nach Analyse

9.
  Prüfen
 Sie Ihr Besuchermanage- und Auswertung durch das BSI fließen die Erkenntnisse anonymisiert in IT-
ment im Unternehmen auf Lageberichte ein. So kann frühzeitig vor neuen Angriffen gewarnt und über
Schwachstellen! Nicht jeder mögliche präventive Maßnahmen informiert werden. Anonymität wird gewähr-
Foto: fStop Images – Epoxydude (M)

Besucher kommt in guter Absicht. leistet, um auch Unternehmen anzusprechen, die aus Angst vor Imageschä-
den mit ihrem Problem oft die Öffentlichkeit meiden. Neben einem Erfahrungsaustausch führt

10.
  Sensibilisieren und schulen Sie Ihre die Allianz für Cyber-Sicherheit auf ihrer Website zudem einen Informationspool, in dem Hilfe-
Mitarbeiter über mögliche Sicher- stellungen für verschiedenste Belange rund um Cybersicherheit gegeben werden. Mit der Alli-
heitsgefahren, und regen Sie zur anz steht nicht nur betroffenen Unternehmen eine kompetente Beratungsstelle zur Seite,
Vorsicht an! durch den Austausch können auch andere Unternehmen vor möglichen Schäden geschützt
werden. > www.allianz-fuer-cybersicherheit.de

  markets
4/2015 49
 nachgefragt

Inside ägypten Oliver Idem


berichtet für
Germany Trade &
Invest aus Kairo.

Ägyptens Exportschlager?
Wichtige Exportgüter sind Erdöl,
chemische Erzeugnisse, Nahrungsmittel
sowie Textilien und Bekleidung.

Welche Branchen haben das


größte Wachstumspotenzial?
Bewegung kommt in den Ausbau der er-
neuerbaren Energien. Wind- und Solar-
energie haben enorme Potenziale in
Ägypten. Die Nachfrage nach Nahrungs-
mitteln und Medizintechnik dürfte in
den kommenden Jahren ebenfalls zu­
nehmen.

Skurrile Besonderheiten im Land?


Gerade im Zentrum von Kairo ist
Parkraum sehr knapp, sodass unkonven-
tionell in zweiter Reihe geparkt wird.
Wer seinen Wagen zugeparkt vorfindet,
braucht aber keinen Abschleppwagen:
Normalerweise ist die Handbremse nicht
angezogen. So können „Parksünder“ ein-
fach beiseitegeschoben werden.

Fotos: Anadolu Agency/Getty Images; Sean Gallup/Getty Images for DTFF; fcafotodigital/iStockphoto; Food Trails/Flickr/wikipedia
Monumental: Der große Tempel in Abu Simbel ist rund 3.300 Jahre alt. Zweimal Ein No-Go in Ägypten?
jährlich bietet er seinen Besuchern ein einzigartiges Spiel aus Licht und Schatten. Ein sicheres Rezept, um in der
ägyptischen Öffentlichkeit negativ auf-
zufallen, ist sehr knappe Kleidung oder
der Konsum von Alkohol auf offener Stra-
ße. Als Paar in aller Öffentlichkeit Zärt-
lichkeiten auszutauschen, kommt eben-
falls nicht gut an.

Erfrischend: Der Zuckerrohrsaft Aseer Weitere Informationen


Asab. Populär: Adel Imam ist der bekann- Noch mehr Antworten zu Ägypten finden
teste Schauspieler und Comedian Ägyptens. Sie unter www.gtai.de/aegypten

Ausblick: Schwerpunkte der nächsten markets-Ausgabe


Topthema: Internationale Entwicklungszusammenarbeit Weitere Themen:
2015 wird mit den Sustainable Development Goals die Ausrichtung
der internationalen Entwicklungszusammenarbeit für die kommen- > Spezial BRICS-Staaten: Bietet die schleppende Wirtschaftsent-
den 15 Jahre festgelegt. markets stellt Geschäftsmöglichkeiten für wicklung Chancen für deutsche Unternehmen?
deutsche Unternehmen in diesem komplexen Metier vor und beant- > Schweden: Der hohe Norden entwickelt sich von Bergbau und
wortet Fragen zu interessanten Sektoren und den wichtigsten Ge- Stahl hin zum Standort für Internetfirmen und Science-Parks.
bern. Wie sehen die Prozesse der Auftragsvergabe aus? Womit kön- > Vereinigte Arabische Emirate: Das neue Gesetz für Handelsge-
nen Anbieter aus Deutschland punkten? sellschaften schafft nur bedingte Liberalisierung.

50 markets  4/2015
Erfolg im Abo – jetzt kostenfrei!
Die Korrespondenten von Germany Trade & Invest sind weltweit im Einsatz und beobachten
die aktuelle Wirtschafts- und Marktentwicklung. Nutzen Sie das Know-how des Auslands­
netzes von Germany Trade & Invest!

Ihre Abo-Vorteile:
Immer die richtigen Informationen
zur Hand: konkrete Praxistipps
und kompakte Service­informationen
für den internationalen Erfolg Ihres
Unternehmens. Alle zwei Monate
bekommen Sie ausführliche Hinter-
grundberichte über die Märkte der
Welt pünktlich auf den Tisch!

markets Probe lesen?


Unter www.gtai.de/markets erhalten
Sie Ihr kostenfreies Exemplar von ­
„markets – Magazin für Märkte und Online!
Chancen“.
e m a r k e t s- Ausgaben
All
nd z u sAt zin fos finden Sie
u
Noch schneller zum Abo! Scannen
l s Do w n l oa d unter
a
/markets
Sie den QR-Code mit Ihrem Smart-
phone oder Tablet, und bestellen
Sie „markets – Magazin für Märkte
www.gtai.de
und Chancen“ online.

Absender: Ich bestelle:


„markets – Magazin für Märkte und Chancen“ im Abo.
Vorname, Name*

Firma Datum, Unterschrift*

Straße, Nr.* Bitte senden Sie Ihre Bestellung an Germany Trade & Invest GmbH,
Kundencenter, Villemombler Straße 76, 53123 Bonn, oder schicken
PLZ, Ort* Sie ein Fax: +49(0)228 24993 212 oder eine E-Mail: markets@gtai.de.
Sie können das Abonnement jederzeit schriftlich kündigen. Bitte senden
Telefon, E-Mail*
Sie die Kündigung an die oben genannte Anschrift.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Ihre Daten werden allein zum Zwecke der Vertragsabwicklung und Kundenbetreuung verwendet.
Ihre Daten werden nicht ohne Ihre ausdrückliche vorherige Einwilligung an Dritte weitergegeben. Weiterführende Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unseren ausführlichen
Datenschutzhinweisen unter www.gtai.de.
Unser Wirtschaftswissen
aus 125 Ländern
macht die Welt für Sie
ein bisschen kleiner.

Unser Service:
Markt- & Branchenanalysen Internationale Projekte,
Wirtschafts- & Steuerrechtsinformationen Ausschreibungen & Geschäftskontakte
Zoll- & Einfuhrregelungen Geschäftspraktische Tipps

Sie wollen mehr wissen? Besuchen Sie uns auf www.gtai.de

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.