Sie sind auf Seite 1von 19

, das Internetportal zum Deutschlernen.

Grammatik / Leseverstehen / Übungen

Niveau A2 Adjektivdeklination mit bestimmtem Artikel (Typ 1) Übung 065-1


A) Adjektive deklinieren.
Ergänzen Sie die bestimmten Artikel und deklinieren Sie die Adjektive.
01. D….. klein….. Kind will d….. fremd….. Mann nicht grüßen.
02. D….. hellblau….. Kleid passt nicht zu d….. dunkelrot….. Schuhen.
03. D….. streng….. Vater verbietet d….. ängstlich….. Sohn heute Abend ins Kino zu gehen.
04. D….. breit….. Sessel passt nicht durch d….. schmal….. Tür.
05. D….. grün….. Bohnen schmecken d….. amerikanisch….. Gästen nicht.
06. D….. neu….. Fahrrad steht unter d….. groß….. Baum.
07. D….. krank….. Vater möchte d….. bitter….. Hustensaft nicht einnehmen.
08. D….. faul….. Köche wollen d….. schmutzig….. Geschirr nicht spülen.
09. D….. fleißig….. Studenten wollen d….. schwierig….. Mathetest bestehen.
10. D….. jung….. Mann will d….. hübsch….. Frau zum Tanzen einladen.

B) Passende Adjektive einsetzen.


Setzen Sie ein passendes Adjektiv ein. Vergessen Sie nicht, die Adjektive zu deklinieren.
alt, ängstlich, arbeitslos, dunkel, fleißig, frech, ganz, gut, hungrig, hübsch, laut,
neu, reich, schnell, langsam, schlafend, schüchtern, stürmisch, teuer, verwundet
11. Der …………… Mann kann sich die …………… Urlaubsreise nicht leisten.
12. Der …………… Junge nimmt dem …………… Mädchen die Puppe ab.
13. Das …………… Motorrad überholt den …………… LKW.
14. Die …………… Musik stört die …………… Nachbarn.
15. Der …………… Wind fegt in der Nacht über das …………… Land.
16. Die …………… Studenten freuen sich über die …………… Ergebnisse.
17. Die …………… Dorfbewohner fürchten sich vor dem …………… Wald.
18. Der …………… Wolf möchte das …………… Tier fressen.
19. Der …………… Bürgermeister will das …………… Gebäude abreißen lassen.
20. Die …………… Frau will den …………… Millionärssohn nicht heiraten.

C) Sätze bauen.
Ordnen Sie die Satzglieder. Deklinieren Sie Artikel und Adjektive.
Setzen Sie das Subjekt stets auf Position 1.
21. sollen / hängen / wir / die Wäsche / nass / die Leine / neu / an
………………………………………………………………………………………………………..
22. müssen / aufpassen auf / die Schwester / groß / heute Nachmittag / der Bruder / klein
………………………………………………………………………………………………………..
23. s. freuen über / das Geburtstagskind / glücklich / die Geschenke / viel
……………………………………………………………………………………………………….
24. können / s. gewöhnen an / der Student / afrikanisch / das Wetter / kalt / nicht
……………………………………………………………………………………………………….
25. wollen / nachdenken über / die Frau / jung / das Angebot / überraschend
……………………………………………………………………………………………………….
26. protestieren gegen / die Arbeiter / erbost / die Lohnkürzung / geplant
……………………………………………………………………………………………………….
27. s. streiten mit / der Angestellte / fleißig / der Chef / neu
……………………………………………………………………………………………………….
28. möchten / teilnehmen an / das Mädchen / fleißig / unbedingt / der Sprachkurs / teuer
……………………………………………………………………………………………………….
29. s. verlieben in / der Mann / jung / das Mädchen / hübsch
……………………………………………………………………………………………………….
30. s. wundern über / der Dozent / überrascht / der Notendurchschnitt / schlecht
……………………………………………………………………………………………………………………………...

Die Nutzung im Unterricht ist nur unter Nennung der Quelle http://www.mein-deutschbuch.de erlaubt. 1
Der kommerzielle Handel mit unseren Materialien durch Dritte ist nicht gestattet.
, das Internetportal zum Deutschlernen. Grammatik / Leseverstehen / Übungen

Niveau A2 Lösungsschlüssel Adjektivdeklination Typ 1 Übung 065-1

A) Adjektive deklinieren.

01. Das kleine Kind will den fremden Mann nicht grüßen.
02. Das hellblaue Kleid passt nicht zu den dunkelroten Schuhen.
03. Der strenge Vater verbietet dem ängstlichen Sohn heute Abend ins Kino zu gehen.
04. Der breite Sessel passt nicht durch die schmale Tür.
05. Die grünen Bohnen schmecken den amerikanischen Gästen nicht.
06. Das neue Fahrrad steht unter dem großen Baum.
07. Der kranke Vater möchte den bitteren Hustensaft nicht einnehmen.
08. Die faulen Köche wollen das schmutzige Geschirr nicht spülen.
09. Die fleißigen Studenten wollen den schwierigen Mathetest bestehen.
10. Der junge Mann will die hübsche Frau zum Tanzen einladen.

B) Passende Adjektive einsetzen.

11. Der arbeitslose Mann kann sich die teure Urlaubsreise nicht leisten.
12. Der freche Junge nimmt dem schüchternen Mädchen die Puppe ab.
13. Das schnelle Motorrad überholt den langsamen LKW.
14. Die laute Musik stört die schlafenden Nachbarn.
15. Der stürmische Wind fegt in der Nacht über das ganze Land.
16. Die fleißigen Studenten freuen sich über die guten Ergebnisse.
17. Die ängstlichen Dorfbewohner fürchten sich vor dem dunklen Wald.
18. Der hungrige Wolf möchte das verwundete Tier fressen.
19. Der neue Bürgermeister will das alte Gebäude abreißen lassen.
20. Die hübsche Frau will den reichen Millionärssohn nicht heiraten.

C) Sätze bauen.

21. sollen / hängen / wir / die Wäsche / nass / die Leine / neu / an
Wir sollen die nasse Wäsche an die neue Leine hängen.
22. müssen / aufpassen auf / die Schwester / groß / heute Nachmittag / der Bruder / klein
Die große Schwester muss heue Nachmittag auf den kleinen Bruder aufpassen.
23. s. freuen über / das Geburtstagskind / glücklich / die Geschenke / viel
Das glückliche Geburtstagskind freut sich über die vielen Geschenke.
24. können / s. gewöhnen an / der Student / afrikanisch / das Wetter / kalt / nicht
Der afrikanische Student kann sich nicht an das kalte Wetter gewöhnen.
25. wollen / nachdenken über / die Frau / jung / das Angebot / überraschend
Die junge Frau will über das überraschende Angebot nachdenken.
26. protestieren gegen / die Arbeiter / erbost / die Lohnkürzung / geplant
Die erbosten Arbeiter protestieren gegen die geplante Lohnkürzung.
27. s. streiten mit / der Angestellte / fleißig / der Chef / neu
Der fleißige Angestellte streitet sich mit dem neuen Chef.
28. möchten / teilnehmen an / das Mädchen / fleißig / unbedingt / der Sprachkurs / teuer
Das fleißige Mädchen möchte unbedingt an dem teuren Sprachkurs teilnehmen.
29. s. verlieben in / der Mann / jung / das Mädchen / hübsch
Der junge Mann verliebt sich in das hübsche Mädchen.
30. s. wundern über / der Dozent / überrascht / der Notendurchschnitt / schlecht
Der überraschte Dozent wundert sich über den schlechten Notendurchschnitt.

Die Nutzung im Unterricht ist nur unter Nennung der Quelle http://www.mein-deutschbuch.de erlaubt. 2
Der kommerzielle Handel mit unseren Materialien durch Dritte ist nicht gestattet.
Verfasser: Anna Haraldson

Deklination der Adjektive


 Schwache Deklination
 bestimmter Artikel;
 dieser, jener, solcher, jeder, derjenige, derselbe; m n f pl
 welcher, mancher, sämtlicher, folgender, andere; N e e e en
Plural: G en en en en
 Possessivpronomen; D en en en en
 Demonstrativpronomen; A en e e en
 alle, welche, keine, beide.

 Starke Deklination
 ohne Artikel;
 etwas, wenig, genug; m n f pl
 zwei, drei, ...; N er es e e
 viel, einige, viele, allerlei; G en en er er
 mehr, mehrere, wenige; D em em er en
 manch, welch (ohne Endung). A en es e e

 Gemischte Deklination

 unbestimmter Artikel; m n f pl
 Possessivpronomen; N er es e --
 kein; G en en en --
 Wesser? D en en en --
A en es e --

Übung 1. Ergänzen Sie die Adjektivendungen.

a) über den schön...... See n) durch die groß...... Wälder


b) der blau...... Himmel o) für alle lieb...... Verwandte
c) für den geplant...... Ausflug p) um die hölzern...... Bänke
d) ohne süß...... Kuchen q) zwischen den hoh...... Bäumen
e) das bunt...... Kleid r) unter diesen alt...... Tannen
f) das herrlich...... Wetter s) mit den nett...... Tieren
g) zu dem gut...... Freund t) die einzig...... Wolke
h) mit diesem klein...... Auto u) der neu...... Film
i) in der golden...... Abendsonne v) meine teur...... Ohrringe
j) während des ganz...... Tages w) der gelb...... Stern
k) die klar...... Luft x) mit den rund...... Formen
l) trotz des schlecht...... Wetters
m) wegen der beginnend...... Dunkelheit
Verfasser: Anna Haraldson

Übung 2. Setzen Sie das in Klammern stehende Adjektiv in der richtigen Form ein.

1. Diese (rot) _______ Äpfel sind sehr süß. Ich hätte gern ein Kilo von diesen (schön)_______
Äpfeln.
2. Wir treffen uns heute vor dem (gemütlich, italienisch)_________ _________ Café in der
Mainstraße.
3. Ich habe keine (besonder)_______ Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.
(Albert Einstein)
4. Dieses (alt)_______ Haus steht an der Ecke einer (eng)_______ Straße.
5. Auch ein (blind)_______ Huhn findet mal ein Korn. (Sprichwort)
6. Hängen wir das (neu) Foto zwischen die (alt) Fotos!
7. In schwierigen Zeiten hat Gott immer eine Chance. (Erich Maria Remarque)
8. Aus einer (offen)_______ Tür schaute ein Mann heraus.
9. Morgen, morgen, nur nicht heute, sagen alle (faul)_______ Leute. (Sprichwort)
10. Wir haben den Plan des (neu)_______ Direktors besprochen.
11. Ich finde diese Wohnung sehr gemütlich, die (still)_______ Straße gefällt mir sehr, und mein
Freund wünscht sich keine (besser)_______ Wohnung.
12. Auf einem Dampfer, der in die (falsch)_______ Richtung fährt, kann man nicht sehr weit in
die richtige Richtung gehen. (Michael Ende)

Besondere Adjektive
dunkel – dunkler Himmel
Adjektive auf –el und –er (außer: bitter, finster)
teuer – meine teure Kleidung

Nichtflektierbare Adjektive:
 viele Farbadjektive aus fremden Sprachen; oliv Papier
 Adjektiven von Städtenamen und einigen Ländernamen auf –er; der Hamburger Hafen
 Adjektive auf –a; ein lila Band
 einige nur umgangssprachlich gebrauchte Adjektive. ein klasse Zeugnis

Übung 3. Ordnen Sie die Satzglieder. Deklinieren Sie Artikel und Adjektive.

1. unzufrieden sein mit / meine Nachbarin / kritisch / die Arbeit / geleistet / sehr
2. sich freuen über / das Geburtstagskind / glücklich / die Geschenke / viel
3. das Fahrrad / neu / unter / der Baum / stehen / groß
4. sich kümmern / Kinder / liebevoll / ihr / klein / Mutter
5. erwischen / eine Verkäuferin / aufmerksam / ein Dieb / unvorsichtig / beim Stehlen
Beschreiben Sie das Bild. Verwenden Sie die Präpositionen an, auf, in, neben, hinter, vor,
zwischen, über und den Artikel im Akkusativ oder Dativ.

1. Eine Frau läuft __________________ __________ Haus.


2. Ein Hund liegt __________________ __________ Auto.
3. Ein anderer Hund steht __________________ __________ Dach.
4. Die Kellnerin stellt das Essen __________________ __________ Tisch.
5. Eine Uhr hängt __________________ __________ Tür.
6. Ein Mann steht __________________ __________ Fenster.
7. Ein Baum steht _______________________________den Häusern.
8. Das Auto steht________________________ dem Café.
9. Ein junger Mann sitzt__________________ Tisch.
10. . Eine Katze klettert auf __________________ Baum.
11. Eine andere Katze springt ________________ das Sonnendach.
12. Eine dritte Katze sitzt _________________Dach.
13. Der Baum ist _________________ dem Auto.
14. Das Flugzeug fliegt ________________Häuser.
15. Eine Frau steht ______________Ecke.
Adjektiv + Nomen Dativ + Akkusativ

Bitte ergänzen Sie die Tabelle

NOMINATIV DATIV AKKUSATIV


der schöne Mantel __________________________ __________________________
mask.
ein schöner Mantel __________________________ __________________________
die neue Bluse __________________________ __________________________
fem.
eine neue Bluse __________________________ __________________________
das rote Kleid __________________________ __________________________
neut.
ein rotes Kleid __________________________ __________________________
die hellen Schuhe __________________________ __________________________
Plural
---- helle Schuhe __________________________ __________________________

Ergänzen Sie – wenn nötig – die Endungen

Hier ist ein___ attraktiv___ Mann und ein sehr berühmt___


Schauspieler. Er ist schlank___ und groß___, hat strahlend
blau___ Augen und brünett___ Haare. Auf dies___ Bild
trägt er ein___ schwarz___ Hut, ein___ hell___ Lederjacke
mit zwei groß___ Brusttaschen, ein___ kariert___ Hemd,
ein___ breit___ Ledergürtel und ein___ dunkl___ Hose.

Hinter d___ Mann steht sein___ braun___ Pferd.

Er ist gerade im „Wild___ Westen“ Amerikas.

Bitte beschreiben Sie diesen Mann

I GG
ADJEKTIV - Übungen zum Dativ

1. Morgen Abend gehe ich mit den neuen Nachbarn (die Nachbarn,
neu) ins Kino.
2. Maria schenkt _______________________ (das Kind, traurig) einen
Luftballon.
3. Bringst du _______________________ (ich) bitte die Zeitung mit?
4. Der Maler zeigt _______________________ (der Galerist) seine Bilder.
5. Dieses interessante Buch habe ich von _______________________ (eine
Kollegin, nett) bekommen.
6. Wir helfen_______________________ (die Nachbarin, freundlich) von Anna
bei der Gartenarbeit.
7. Sie muss _______________________ (eine Freundin, alt) die Bücher
zurückgeben.
8. Wir sind mit _______________________ (das Auto, kaputt) in die Werkstatt
gefahren.
9. Könnt ihr _______________________ (wir) am Wochenende bitte beim
Renovieren der Wohnung helfen?
10. Hans ist mit _______________________ (sein Bruder, groß) nach Australien
geflogen.
11. Die Mutter erlaubt_______________________ (die Kinder, klein) nicht,
diesen Film im Kino anzuschauen.
12. Wie gefällt es __________ (ihr) in Wien? Seid ihr mit
_______________________ (das Flugzeug) oder mit
_______________________ (der Zug) gekommen?
13. Wir sind dann nach Hause gegangen. In _______________________ (die
Disco, laut) hat es uns nicht gefallen.
14. Die schwarze Hose passt sehr gut zu _______________________ (dein
Pullover, rot).
15. Sie kauft _______________________ (ihre Nichten, lieb) ein Eis.
16. Die Kinder spielen mit _______________________ (die Puppen, neu).
17. Gehört _______________________ (du) das blaue Auto, das vor dem Haus
steht?
18. Sie haben _______________________ (die Großmutter, alt) zum
Geburtstag einen großen Blumenstrauß überreicht.
19. Ich habe _______________________ (der Nachbar, neugierig) nicht
geantwortet.
20. Hast du _______________________ (das Baby, hungrig) schon sein
Fläschchen gegeben?

I GG
1

ADJEKTIV – Mischübung

Wie heißt die richtige Steigerungsform?

1. Wien ist __________________, aber London ist__________________ und


Kairo ist __________________. (groß)
2. Die Wohnung von Maria ist viel __________________ als meine Wohnung.
(klein)
3. Ich trinke __________________ Kaffee als Tee. (gern)
4. Susanna ist sehr __________________ in der Schule, aber ihre Freundin
Rosa ist __________________ als sie. Rosa hat immer das
__________________ Zeugnis in der ganzen Klasse! (gut)
5. Meine neue Tasche ist viel __________________ als mein alter Rucksack.
(praktisch)

Was passt hier – „als“ oder „wie“?

1. Dieses Kaffeehaus ist genauso nett ________ das, in dem wir gestern
waren.
2. Mein neues Handy ist viel kleiner ________ mein altes Telefon.
3. Erikas Wohnung ist gleich groß ________ deine.
4. Rosen gefallen ihr besser ________ Tulpen.
5. Dieser Baum ist ja höher ________ das Haus!
6. In ihrem neuen Job muss Christina mehr arbeiten ________ früher.
7. Der rote Pullover ist gleich teuer ________ der grüne Pullover.

Setzen Sie bitte die richtigen Endungen ein

1. Die fleißig____ Studenten lernen den ganz____ Tag.


2. Das war ein wunderbar____ Film!
3. Der Test ist schwer. Diese kompliziert____ Frage kann ich nicht
beantworten.

I GG
2

4. Unsere nett____ Nachbarn haben seit zwei Wochen ein süß____ Baby.
5. Für kalt____ Wintertage brauchst du eine warm____ Jacke.
6. Aus meiner kaputt____ Dusche kommt nur kalt____ Wasser!
7. Meine Schwester hat braun____ Haare und grün____ Augen.
8. Woher hast du diese schön____ Tasche?
9. Er spielt nicht oft mit anderen klein____ Kindern.
10. So schön____ bunt____ Blumen möchte ich auch auf meinem Balkon
haben!

Ergänzen Sie bitte die Sätze

1. Das ist aber ein ___________ (schön) Tisch! Ja, aber leider ist er sehr
___________ (teuer).
2. Ist Ihre Tochter noch immer ___________ (krank)?
3. Die ________ (alt) Bänke im Park sind sehr ___________ (unbequem) und
___________ (hart).
4. Deine Küche gefällt mir. Sie ist ___________ (klein), aber sehr ___________
(praktisch).
5. Das ___________ (weiß) Hemd, die ___________ (schwarz) Hose und der
___________ (grau) Mantel passen sehr gut zusammen.
6. Ich mag keine ___________ (braun) Schuhe. ___________ (schwarz)
Schuhe gefallen mir besser.
7. Ich mag meine ___________ (neu) Kollegin sehr. Sie ist ___________
(kompetent) und sehr ___________ (nett).

I GG
DAS POSSESSIVPRONOMEN

1. Ich habe _________ Handschuhe vergessen und _________ Mütze leider auch.
2. Die Frau ist gestürzt, jetzt ist _________ Arm gebrochen.
3. Haben Sie _________ Hausübung gemacht?
4. Er hat _________ Bücher nicht mitgebracht.
5. Die Kinder haben _________ Schulbücher noch nicht eingepackt.
6. Musst du _________ Medikamente noch nehmen?
7. Ihr habt _________ Geld vergessen!
8. Hast du _________ Milch schon getrunken?
9. Ich brauche _________ altes Regal nicht mehr, willst du es haben?
10. Ich möchte heute _________ grünes Kleid anziehen.
11. Das Kind hat _________ Schultasche vergessen. Bringst du sie ihm?
12. Besuchen Sie _________ Eltern manchmal?
13. Wo ist _________ Schlüssel? Ich kann ihn nicht finden.
14. Haben die beiden _________ Krankenscheine mitgenommen?
15. Gestern habe ich _________ Mutter angerufen.
16. _________ Auto ist kaputt, er muss zu Fuß gehen.
17. Am Abend treffen wir _________ Freunde.
18. Du musst auch _________ Sonnenbrille mitnehmen!
19. Wer hat _________ Bleistift genommen?
20. Wo haben Sie _________ Tasche verloren?
21. Warum bringt ihr _________ Kinder nicht mit?
22. Wo ist _________ Kursraum?
23. Ich gebe dir gern _________ Arbeitsblätter wieder.
24. Habt ihr _________ Hausübung gemacht?
25. Wann kommt _________ Lehrerin?
26. Ich möchte dir gern _________ Radiergummi zurückgeben.
27. Sie kümmert sich um _________ Kinder.
28. Er schenkt ihr _________ Uhr.
29. _________ Computer ist kaputt. Du musst das Notebook verwenden.

I GG
Possessivartikel - Übungen
Ergänzen Sie.

1. Kannst du mir helfen? Ich kann ____________ Pass nicht finden.

2. Susanne schreibt __________________ Freundin jeden Tag eine E-Mail.

3. Michael besucht im August _________________ Onkel in Paris.

4. Herr Schmitt, wann kommt denn _____________ Frau nach Hause?

5. Ich fahre mit _______________________ Familie auf Urlaub.

6. Geht ihr morgen wieder zu _____________________ Freunden?

7. Claudia versteht sich nicht gut mit ___________________ Bruder, mit

____________________ Schwester versteht sie sich besser.

8. Er ist das? Das ist m ______________ Opa. Er ist schon 88 Jahre alt.

9. Habt ihr ein Problem? Dann sprecht doch mit __________________ Lehrerin.

10. Sie wohnt erst seit zwei Monaten in Deutschland. Aber ____________ Deutsch ist

schon sehr gut.

11. Ihr müsst wirklich mal wieder ____________ Großeltern anrufen!

12. Gefällt dir u______________ Wohnung.

Ja. Und e______________ Möbel sind wirklich toll!

13. Kannst du bitte m____________ Tasche mitnehmen?

14. Das Mädchen gibt ______________ Freund das Handy.

15. Wir müssen uns beeilen. U______________ Zug fährt gleich.

16. Herr Maier erklärt ________________ Studenten den Dativ.

17. Ich wohne noch bei ___________________ Familie in Berlin.

18. Anna träumt von ____________ Zukunft: Sie möchte mit ____________ Traummann

und _____________ fünf Kindern auf Mallorca leben.

19. Er ist ein Sport-Ass. __________________ Hobbys sind Surfen und Bungee springen.

20. Thomas, kannst du mir bitte _______________ Buch leihen?


Lösung
nu trisa!

1. Kannst du mir helfen? Ich kann meinen Pass nicht finden.

2. Susanne schreibt ihrer Freundin jeden Tag eine E-Mail.

3. Michael besucht im August seinen Onkel in Paris.

4. Herr Schmitt, wann kommt denn Ihre Frau nach Hause?

5. Ich fahre mit meiner Familie auf Urlaub.

6. Geht ihr morgen wieder zu meinen Freunden?

7. Claudia versteht sich nicht gut mit ihrem Bruder, mit ihrer Schwester versteht sie sich

besser.

8. Er ist das? Das ist mein Opa. Er ist schon 88 Jahre alt.

9. Habt ihr ein Problem? Dann sprecht doch mit eure Lehrerin.

10. Sie wohnt erst seit zwei Monaten in Deutschland. Aber ihr Deutsch ist schon sehr gut.

11. Ihr müsst wirklich mal wieder eure Großeltern anrufen!

12. Gefällt dir unsere Wohnung.

Ja. Und eure Möbel sind wirklich toll!

13. Kannst du bitte meine Tasche mitnehmen?

14. Das Mädchen gibt ihrem Freund das Handy.

15. Wir müssen uns beeilen. Unser Zug fährt gleich.

16. Herr Maier erklärt seinen Studenten den Dativ.

17. Ich wohne noch bei meiner Familie in Berlin.

18. Anna träumt von ihrer Zukunft: Sie möchte mit ihrem Traummann und ihren fünf

Kindern auf Mallorca leben.

19. Er ist ein Sport-Ass. Seine Hobbys sind Surfen und Bungee springen.

20. Thomas, kannst du mir bitte dein Buch leihen?


Vermittlungsvertrag

Am ____________ 2019 wurde folgender Vertrag zwischen:

1. LR Mediconsult GbR, USt.-Id. Nr.: DE 250432687, Niederlassung und Verwaltung: Jägerstr.1, 95349
Thurnau Deutschland, vertreten durch Geschäftsführer Wolfgang Schober, Tel.: +49 175 1819045,
nachstehend Vermittler genannt

und

Herr / Frau

Nachname ________________________

Vorname _____________________________________

Land ______________________________________

Straße/ PLZ/ Stadt ______________________________________

Steure ID (wenn vorhanden) ______________________________________

Ausweisnummer ______________________________________

Ausgestellt am ______________________________________

Telefonnummer / Mobilnummer ______________________________________

E-Mail ______________________________________

nachfolgend Bewerber genannt, geschlossen.

§ 1 Vertragsgegenstand

1.1. Der vorliegende Vertrag bestimmt die Beziehungen und Bedingung, die von beiden
Vertragsparteien erfüllt werden müssen, bevor der Arbeitsvertrag dem Arbeitgeber gemäß des
deutschen Arbeitsgesetztes für den Einsatzort in der Bundesrepublik Deutschland abgeschlossen
wird.

1.2. Der Vertrag richtet sich an Bewerber mit medizinischer Ausbildung und Deutschkenntnissen
unter dem Niveau B2
§ 2 Dauer und Kündigung des Vertrages

2.1. Der vorliegende Vertrag hat Gültigkeit bis zu Unterzeichnung eines endgültigen Arbeitsvertrags
zwischen dem Bewerber und einem Arbeitgeber, der von dem Vermittler ausgesucht und dem
Bewerber angeboten wurde. Der Bewerber muss dann diese Stelle antreten, sonst wird er ebenfalls
vertragsbrüchig.

2.2. Der Vertrag wird unter den folgenden Bedingungen einseitig gekündigt:

Bei Nichterfüllung der unten angeführten vertraglichen Pflichten beider Parteien.

§ 3 Rechte und Pflichten des Bewerbers

3.1. Mit der Unterzeichnung des Vertrages hat der Bewerber vor dem Erreichen des B2 Niveaus
folgende Rechte:

Teilnahme am Sprachkurs B1 - B2 in Rumänien. Die Kosten von 400 €. Monat werden zu 50% von LR
getragen. (alternativ: sollte der Bewerber seinen Eigenanteil von 50% nicht zahlen können, werden
im diese Kosten als Kredit von LR vorfinanziert. Rückzahlung mit dem 1. Gehalt.)

Der Kandidat muss 200€ zurück zahlen.

3.2. Mit der Unterzeichnung des Vertrages hat der Bewerber nach dem Erreichen des B2 Niveaus
folgende Rechte

-kostenlose kompetente Beratung, über die Arbeitsbedingungen in Deutschland;

-kostenlose Beratung vor dem Bewerbungsgespräch bei Arbeitgebern, sowie eine Beratung für die
Voraussetzungen zum Abschluss eines Arbeitsvertrages;

-minim 2 (zwei) verschiedene Arbeitsangebote, entsprechend der Fachrichtung des Bewerbers,


Region gemäß Absprache

-kostenlose Vorbereitung auf den FSP in unserem Sprachinternat inkl. kostenloser Unterkunft
alternativ bzw. ergänzend wird auch Unterricht per Skype und E-Learning angeboten.

-Reisekosten innerhalb von Deutschland werden von LR getragen

-LR übernimmt Beantragung der Approbation

3.2. Mit der Unterzeichnung des Vertrages hat der Bewerber folgende Pflichten

- Verpflichtung eine Arbeitsstelle anzunehmen, die dem gewünschten Stellenprofil entspricht.

-Regelmässiger Besuch des Sprachkurses

- keine eigenen Bewerbungen oder Kontakte zu anderen Vermittlern

- Kosten für Übersetzung, Approbations- und FSP-Gebühr trägt der Teilnehmer. LR kann im
Bedarfsfall einen Teil davon als Kredit vorschießen. Rückzahlung mit 1. und 2. Gehalt
- Der Bewerber muss 1 Jahr an der gewünschten Stellen arbeiten. Falls während 1 Jahr,
der Arzt sich nicht mehr die Stelle wünscht, wird ihm/ihr DIE FIRMA eine neue Stelle
anbieten.

3.3. Der Vermittler informiert über die Bearbeitung, den Prozess und den Verbleib über die ihm zur
Verfügung gestellten Dokumente, des Bewerbers.

3.4. Mit dem Unterzeichnen des Vertrages verpflichtet sich der der Bewerber ausschließlich dem
Vermittler das Recht einzuräumen nur über diesen vermittelt zu werden. Das Bedeutet: Der
Bewerber berechtig ausschließlich den Vermittler einen Arbeitsplatz zu suchen – der Bewerber hat
nicht das Recht sich selbständig um einen anderen Arbeitsplatz zu bewerben oder gar einen anderen
Vermittler zu engagieren.

Optional: der Bewerber darf innerhalb des ersten Anstellungsjahres mit Hilfe der LR Mediconsult
wechseln.

§ 4 Rechte und Pflichten des Vermittlers

4.1. Der Vermittler hat das Recht:

4.2. dem Bewerber eine Rechnung über die Rückzahlung der entstandenen Kosten (§ 3.1) zu stellen,
ab dem Zeitpunkt wo eine Vertragsverletzung vorliegt. Die Rückzahlung erfolgt per Banküberweisung
auf das Konto des Vermittlers;

4.3. Der Vermittler verpflichtet sich:

a.) dem Bewerber minim 2 (zwei) Arbeitsplätze in Deutschland, entsprechend der Fachrichtung zu
vermitteln;

b.) bietet dem Bewerber kostenlose Hilfe bei der Aufarbeitung der Bewerbungsunterlagen;

c.) Reiseorganisation innerhalb von Deutschland und Unterkunftsplanung für die Bewerber für den
Zeitraum der Bewerbungsgespräche;

4.4. Nach Erhalt einer Einstellungszusage für den Bewerber ein Verfahren für Anerkennung der
medizinischen Ausbildung des Bewerbers in Deutschland anzustoßen.
4.5. Im Falle, dass der Bewerber angenommen wird und einen Vertrag mit einem Krankenhaus und
Klinik abschließt, ihn zu beraten und bei der Wohnungssuche zu unterstützen.

§ 5 Schadensersatz und Entschädigung

5.1. Bei Verletzung seitens des Bewerbers von § 3 Absatz 3.4., erstattet er 100 % der bis zu diesem
Punkt getragenen finanziellen Kosten vom Vermittler, bei der Erfüllung seines Teils der Bedingungen.
Die möglichen Kosten sind folgenden: Postkosten – i.H.v. bis 50,-€, Bearbeitungskosten für
Approbationsbeantragung 400,-€, Unterkunft 350,- €/mtl., Sprachkurs 350,-€, Reisekosten nach
Belegen, Sprachkurs bis B2 nach Kostenvorlage

5.2. Wenn die Situation zur Rückzahlung der Kosten auftritt, muss der Vermittler eine detaillierte
Rechnung stellen.

§ 6 Schlussregelungen

6.1. Jede Vertragspartei verpflichtet sich im Fall von Vertragskündigungshandlungen oder


Schadensersatzforderungen in Schriftform der Gegenpartei zukommen zu lassen. In jedem anderem
Fall von unrechtmäßigem Verhalten von seitens einer Vertragspartei ist die Schriftform und
Zugänglichkeit zu wahren.

6.2. Wenn eine der Vertragsparteien seine im Vertrag angegebene Adresse wechselt, ohne darüber
die andere Seite zu informierten, gelten alle Benachrichtigungen als zugestellt.

6.3. Die Nichtigkeit irgendwelcher Klauseln des Vertrages oder zusätzlich vereinbarte Bedingungen
führen nicht zur Nichtigkeit einer Klausel oder des Vertrages im Ganzen.

§ 7 Gerichtsstand

7.1. Alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag oder Vertragsverletzungen, darunter Streitigkeiten und
Uneinigkeiten über die Tatsache, Interpretation, Kündigung, Erfüllung oder Nichterfüllung, sowie alle
Sachverhalte, die in diesem Vertrag nicht geregelt sind, sollen von den Vertragsseiten mit einer
Abmachung geregelt werden. Wenn keine Vereinbarung erreicht werden kann, ist der ausschließliche
Gerichtsstand Kulmbach, Deutschland.

Dieser Vertrag enthält 4 Seiten.

Der Vertrag ist ausgestellt und unterzeichnet in zwei gleichwertigen Ausfertigungen, je eine für jede
Partei.
______________________________________ Ort, Datum und Unterschrift des Bewerbers

______________________________________ Ort, Datum und Unterschrift des Vermittlers


Wechselpräpositionen mit Akkusativ und Dativ
Setze Artikel im richtigen Fall und den dementsprechenden Artikel ein!

Ich setze mich auf _____ Stuhl. Ich sitze auf _____ Sessel.
Er lehnt sich an _____ Wand. Er lehnt an _____ Wand.
Wir legen uns in _____ Bett. Wir liegen in _____ Bett.
Ich gehe hinter _____ Tür. Ich bin hinter _____ Tür.
Sie setzt sich neben _____ Elektroherd. Sie sitzen neben _____ Elektroherd.
Ich setze mich unter _____ Tisch. Ich sitze unter _____ Tisch.
Ihr lauft vor _____ Haus. Ihr steht vor _____ Haus.
Sie stellen sich zwischen ____ beiden Taxis. Sie stehen zwischen ____ beiden Taxis.
Ich hänge die Lampe über _____ Tisch. Die Lampe hängt über _____ Tisch.

Wohin? Verben mit Bewegung (A) Wo? Verben ohne Bewegung (D)

Artikel im Nominativ Artikel im Nominativ


DER DIE DAS DIE (pl.) DER DIE DAS DIE
Artikel im Akkusativ Artikel im Dativ
DEN DIE DAS DIE DEM DER DEM DEN

http://www.deutsch-leichter.de/index.htm

1. Das Buch liegt auf _____ Kommode.


2. Der Vater sitzt in _____ Auto.
3. Ralf rennt in _____ Garten.
4. Er geht in _____ Park spazieren.
5. Der Nachbar kauft Blumen in _____ Supermarkt.
6. Er muss heute in _____ Büro länger arbeiten.
7. Das Flugzeug steht auf _____ Flughafen.
8. Anne schwimmt in _____ Meer.
9. Die Garage ist hinter _____ Haus.
10. Der Kalender hängt an _____ Kühlschrank.
11. Heute Abend gehen wir in _____ Kino.
12. Legen Sie das Formular auf _____ Tisch!
13. Die Katze setzt sich unter _____ Bett.
14. Die Familie steht in ______ Schlange an _____ Kasse.
15. Die große Vase steht zwischen _____ Schrank und _____ Fernseher.
16. Bei Grün gehen wir über _____ Straße.
17. Unsere Kinder gehen sonntags in ______ Schwimmbad schwimmen.
18. Die Handtücher hängen in ____ Bad auf _____ Waschbecken.
19. Fahren Sie den Wagen auf _______ Parkplatz?
20. Die Leiter steht an ____ Wand.