Sie sind auf Seite 1von 46
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009

Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1

Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009
Art.-Nr. 50316 Druckau age 1.1 OS-Version 1.x Copyright Clavia DMI AB 2009

OS-Version 1.x

Copyright Clavia DMI AB 2009

WARNUNG AVIS GEFAHR EINES STROMSCHLAGS BITTE NICHT ÖFFNEN RISQUE DE SHOCK ELECTRIQUE NE PAS OUVRIR

WARNUNG AVIS

GEFAHR EINES STROMSCHLAGS BITTE NICHT ÖFFNEN

WARNUNG AVIS GEFAHR EINES STROMSCHLAGS BITTE NICHT ÖFFNEN RISQUE DE SHOCK ELECTRIQUE NE PAS OUVRIR VORSICHT:

RISQUE DE SHOCK ELECTRIQUE NE PAS OUVRIR

VORSICHT: ZUM SCHUTZ VOR EINEM STROMSCHLAG ENTFERNEN SIE WEDER DIE FRONT- NOCH RÜCKAB- DECKUNG. IM INNEREN BEFINDEN SICH KEINE TEILE, DIE VOM ANWENDER GETAUSCHT WERDEN KÖNNEN. WENDEN SIE SICH IM SERVICEFALL AN AUTORISIERTES PERSONAL.

ATTENTION: POUR EVITER LES RISQUES DE CHOC ELECTRIQUE, NE PAS ENLEVER LE COUVERCLE. AUCUN ENTRETIEN DE PIECES INTERIEURES PAR L'USAGER. CONFIER L'ENTRETIEN AU PERSONNEL QUALIFE. AVIS: POUR EVITER LES RISQUES D'INCIDENTE OU D'ELECTROCUTION, N'EXPOSEZ PAS CET ARTICLE A LA PLUIE OU L'HUMIDITET.

Das Symbol mit gleichseitigem Dreieck und Blitz weist auf nicht- isolierte Spannungen innerhalb des Produktgehäuses hin, die aufgrund ihrer Stärke das Risiko eines Stromschlags für den Anwender darstellen.N'EXPOSEZ PAS CET ARTICLE A LA PLUIE OU L'HUMIDITET. Le symbole èclair avec le point de

Le symbole èclair avec le point de flèche à l'intèrieur d'un triangle èquilatèral est utilisè pour alerter l'utilisateur de la presence à l'intèrieur du coffret de "voltage danger eux" non isolè d'ampleur suffisante pour constituer un risque d`èlèctrocution.

Das Ausrufezeichen im gleichseitigem Dreieck weist auf wichtige Betriebs- und Wartungsanweisungen (Service) in der im Lieferum- fang des Produkts enthaltenen Dokumentation hin.

Le point d'exclamation à l'intèrieur d'un triangle èquilatèral est employè pour alerter l'utilisateur de la prèsence d'instructions importantes pour le fonctionnement et l'entretien (service) dans le livret d'instructions accompagnant l'appareil.Lieferum- fang des Produkts enthaltenen Dokumentation hin. Anweisungen bezüglich des Risikos von Feuer, Stromschlag

Anweisungen bezüglich des Risikos von Feuer, Stromschlag oder körperlichen Schäden.

WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE BEWAHREN SIE DIESE ANWEISUNGEN AUF

Warnung - Beim Einsatz von elektrischen Geräten sind folgende Maßnahmen grundsätzlich zu beachten:

1. Lesen Sie alle Anweisungen durch und beachten Sie die grafischen Symbole, bevor Sie das Produkt benutzen.

2. Betreiben Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wasser (z. B. Waschbecken, Badewanne, Spüle, in einem feuch- ten Keller, in der Nähe eines Schwimmbads o. ä.).

3. Dieses Produkt sollte nur auf dem vom Hersteller emp- fohlenen Ständer betrieben werden.

.

4. Dieses Produkt kann sowohl im Stand-Alone-Betrieb als auch in Kombination mit einem Verstärker, Kopfhö- rer oder Lautsprechern Pegel erzeugen, die zu Gehör- schäden führen können. Betreiben Sie das Gerät nicht über lange Zeit mit hohem oder übermäßigem Pegel. Wenn Hörverluste oder ein Klingeln auftreten, wenden Sie sich an einen Audiologen.

5. Das Gerät sollte so aufgestellt werden, dass eine nor- male Durchlüftung gewährleistet ist und keine Lüfter- öffnungen blockiert werden.

6. Das Gerät sollte nicht in der Nähe von starken Wärme- quellen wie Radiatoren, Wärmespeichern oder anderen Geräten betrieben werden, die Wärme abgeben.

7. Das Gerät sollte ausschließlich mit einer Stromversor- gung betrieben werden, die in diesem Handbuch be- schrieben und auf dem Gerät vermerkt ist.

8. Wenn Sie das Gerät für einen längeren Zeitraum nicht verwenden, sollten Sie in jedem Fall das Netzkabel aus der Netzanschlussbuchse/Steckdose entfernen.

9. Achten Sie darauf, dass keine Gegenstände oder Flüssig- keiten über die Öffnungen in das Geräteinnere gelangen.

10. Das Gerät muss von autorisiertem Personal gewartet werden, wenn:

A. das Netzkabel beschädigt wurde; oder

B. Gegenstände oder Flüssigkeiten in das Gerät gefal-

len/gelaufen sind; oder

C. das Gerät Regen ausgesetzt war; oder

D. das Gerät nicht ordnungsgemäß arbeitet oder sich Betrieb auffällig verhält; oder

E. das Gerät heruntergefallen ist oder das Gehäuse beschädigt wurde.

11. Versuchen Sie nicht, das Gerät außerhalb der in diesem Handbuch beschriebenen Grenzen zu warten. Jegliche technische Wartung muss von qualifiziertem Personal durchgeführt werden.

12. Um das Gerät vom Stromnetz zu trennen, entfernen Sie das Netzkabel aus der Netzanschlussbuchse.

13. Wenn das Gerät an einem Multimdia-System angeschlos- sen wird,muss eine Schutzerdung vorgesehen werden.

14. Sie sollten es vermeiden, das Gerät über den Netzstecker

auszuschalten.

Warenzeichen: Das Nord-Logo ist ein eingetragenes Warenzeichen von Clavia DMI AB. Alle anderen Warenzeichen in diesem Handbuch sind Eigentum ihres jeweiligen Besitzers. Spezifikationen und Design können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

sind Eigentum ihres jeweiligen Besitzers. Spezifikationen und Design können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

4

4

4

4

4

Wiederherstellen der Werkspresets

4

4

5

Regler

5

Auswahltasten

5

On/Off-Taster

5

Shift-Taste

5

Zugriegel

5

6

. Left Out und Right Out Monitor In USB-Anschluss Headphones . . . . .
.
Left Out und Right Out
Monitor In
USB-Anschluss
Headphones
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
6
6
6
6
6
MIDI Out
6
MIDI In
6
7
Sustain-Pedal
7
Rotor-Pedal
7
Control Pedal
7
8
8
8
8
9
9
9
Probieren wir den Wah-Effekt aus
9

Aktivieren Sie eine Verstärker-Emulation 9

9

.10

.10

Regler Master Level

.11

.11

Taste Organ Model Das Modell B3 Das Modell VX Das Farf-Modell Rotary Speed Vibrato/Chorus Percussion Preset/Split

.11

.11

.11

.11

.12

.12

.12

.12

Einsatz einer zusätzlichen MIDI-Klaviatur

für den Dual-Manual-Betrieb Die Zugriegel Orgel-Presets

Speichern Sie ein eigenes Orgel-Preset13

.13

13

.13

.12

Clavinet-Sound Pick-up Type Beschreibung der Pick-Up-Typen Clav EQ Samp Env Piano-Typ Mono Model

.13

.13

.14

.14

.14

.14

.14

.14

.14

Up/Down-Tasten Display Store/Store Org. Preset Prog A - Prog B Live Instrument-Wahltasten Shift Octave Shift

.14

.14

.14

.15

.15

.15

.15

.15

.15

EQ

.15

Effect 1

.15

Effect 2

.16

Speaker/Comp

.16

Reverb

.16

Gain

.16

.17

Memory Protect –On, Off Output-Routing Transpose Fine Tune Sustain Pedal Polarity Kon guration des Sustain-Pedals Rotor Pedal Polarity Rotor Pedal Mode Ctrl Pedal Type Ctrl Pedal Mode Organ Trig Mode Drawbar Speed

.17

.17

.17

.17

.17

.17

.17

.17

.17

.18

.18

.18

.18

MIDI Channel Lower Channel Local Control Control Change (CC) Mode Program Change Mode MIDI Split Mode Send CC (Control-Change-Befehle) Dump One Dump All

.18

.18

.18

.18

.18

.18

.18

.18

.18

.18

Treble Horn Speed Treble Horn Acceleration Bass Rotor Speed Bass Rotor Acceleration Perc. Fast Decay Perc. Slow Decay Perc. Norm Level Perc. Soft Level Tonewheel-Modus Perc Drawbar 9 Cancel Key Click Level

.18

.18

.19

.19

.19

.19

.19

.19

.19

.19

.19

Systemvoraussetzungen

20

20

Die Symbolleiste Die Reiter Anzeige Partition Memory Rechtsklick Upload Download Rename Delete Dateiformate

20

20

20

.21

.21

.21

.21

.21

.21

.21

Transfer von Piano-Samples auf den Electro 3 Löschen eines Pianos aus dem Nord Electro 3 Download eines neuen Pianos

.21

.21

.21

Upload eines oder mehrerer Sounds aus dem Nord Electro 3 auf die

Festplatte

22

Upload einer kompletten Partition oder Bank aus Sounds aus dem Electro 3 auf die

Festplatte

22

Download einer komplette Bank aus Sounds von der Festplatte auf den

Electro 3 Organisieren der Programm- Partition

22

22

23

Symbolleiste

23

Sound Up

23

Sound Down

23

Rename

23

Delete

23

Bank Up

23

Bank Down

23

Backup

23

Restore

23

23

File Sound Upload (Ctrl+U) Sound Download (Ctrl +D) Bank Upload (Ctrl +Shift+U) Bank Download (Ctrl +Shift+D) Backup (Ctrl +B) Restore (Ctrl +R) Clean Deleted Space Format Exit (Ctrl +Q) Edit Rename (Ctrl +N) Delete Select All (Ctrl +A) Invert Selection View Free Locations (Ctrl +F) Help About

23

23

.24

.24

.24

.24

.24

.24

.24

.24

.24

.24

.24

.24

.24

.24

.24

.24

.24

25

Piano – Samp Lib - Program – Organ Presets Loc - Location Name Size Ver – Versionsnummer Rechtsklick Upload Download Rename Delete Fußleistenbereich Anzeige Partition Memory Cancel-Taste Fortschrittsbalken Meldung-/Text-Bereich Updates und Piano-Samples

25

25

25

25

25

25

25

25

25

25

25

25

25

25

25

25

26

Nicht-destruktives Editierung

26

Systemvoraussetzungen

26

26

Project, Sample Memory WYDIWYH Of ine arbeiten Sample, Zone Sample-Instrument/Program Sample-Editierung, Loop Marker, Crossfade Generate, Upload, Download Librarian

26

26

26

26

26

.27

.27

.27

.27

Installation des USB-Treibers Installation des Nord Sample Editors, Windows PC Installation des Nord Sample Editors, Mac OSX

.27

.27

.27

28

So geht es los

Download von Sample-Instrumenten . 28 Hochladen von Sample-

28

Instrumenten

28

Erzeugen Sie ein neues Sample- Instrument

28

Hinzufügen von Audiodateien mit individuellen Samples

29

Single Sample Per File Assign

30

Editing

30

Looping

.31

Erzeugen eines Sample-Instruments

.

.31

32

File-Menü

32

Edit-Menü

32

Instrument-Menü

32

Settings-Menü

32

Manager-Menü

33

Help-Menü

33

33

Common-Bereich

33

34

Single Sample Per File Assign Multi Sample Per File Assign Manual Sample Assign

35

35

35

36

Long Loop

.37

Short Loop

.37

No Loop

.37

38

38

38

Sample Gain Grid Keyboard-Gain-Darstellung Detune Sample Zone Auto Map Play Mode

38

39

39

39

39

39

40

40

Manager-Symbolleiste Dateitypen und -namen

40

.41

Über die MIDI-Implementation Keyboard Velocity Program Change MIDI SysEx (System Exclusive)

42

42

42

42

42

Anschlüsse

42

Local On/Off

42

MIDI Channel

42

Program Change

42

Controller

42

Anmerkungen über Controller und “Chasing”

42

43

Senden von Program-Dumps

43

Senden von

43

Empfang von MIDI-SysEx-Dumps

43

MIDI-Controller-Liste

43

MIDI-Implementationstabelle

44

Stichwortregister

Wir möchten Ihnen zuerst einmal für den Erwerb des Nord Electro 3 danken! Unser Ziel

Wir möchten Ihnen zuerst einmal für den Erwerb des Nord Electro 3 danken! Unser Ziel bei der Entwicklung der Nord-Electro-Instrumente ist seit jeher, die bestmöglichen Emulation klassischer elektromechani- scher Keyboards im Markt zu erschaffen und diese dabei so kompakt und leicht wie möglich zu konstruieren. Mit dem Electro 3 sind wir nun noch einen Schritt weiter gegangen und haben die Orgel, das Piano und die Effektsektion überarbeitet und zudem die Möglichkeit integriert, gesampelte Instrumente aus der Nord Sample Library im Nord Electro 3 zu benutzen.

aus der Nord Sample Library im Nord Electro 3 zu benutzen. Auf diese Weise konnten wir

Auf diese Weise konnten wir beispielsweise einige Mellotron-Sounds bereits in der Werks-Soundbank zu integrieren. Dabei können Sie jedes einzelne Piano und Sample im Nord Electro 3 mit Hilfe der Anwen- dung Nord Electro 3 Sound Manager eigenhändig austauschen. Neue Pianos und andere Sounds nden Sie auf der mitgelieferten Nord-DVD sowie auf der Webseite www.nordkeyboards.com.

Keine Kompromisse, sondern eine geschmackvolle Auswahl heraus- ragender klassischer Keyboard-Sounds mit echtem Spielgefühl, ange- fangen bei einer authentischen Anschlagsdynamik bis hin zu perfekt abgestimmten Sounds – das waren die Vorgaben bei der Entwicklung dieses Instruments. Bei einem herausragenden Instrument muss man sich auf die wirklich wichtigen Aspekte konzentrieren, und genau das haben wir hier versucht. Wir hoffen, dass Ihnen die Beschäftigung mit Ihrem Instrument genauso viel Freude bereitet wie uns die Entwicklung.

genauso viel Freude bereitet wie uns die Entwicklung. Sie sind wahrscheinlich ziemlich scharf darauf, Ihr neues

Sie sind wahrscheinlich ziemlich scharf darauf, Ihr neues Instrument gleich auszuprobieren - und wir wollen Ihnen den Spaß natürlich nicht verderben! Daher möchten wir versuchen, alle wirklich wichtigen Infor- mationen zum Betrieb des Electro 3 auf den ersten Seiten in diesem Handbuch zusammenzufassen. Im Anschluss folgen die Referenzab- schnitte, in denen alle Funktionen im Detail beschreiben werden.

in denen alle Funktionen im Detail beschreiben werden. Alle in diesem Handbuch aufgeführten Warenzeichen und

Alle in diesem Handbuch aufgeführten Warenzeichen und Markenna- men sind Eigentum ihres jeweiligen Besitzers und in keiner Weise mit Clavia verbunden oder in deren Besitz. Diese Warezeichen und Mar- kennamen dienen nur dazu, den Klangcharakter eines mit dem Nord Electro 3 erzeugten Sounds zu beschreiben.

mit dem Nord Electro 3 erzeugten Sounds zu beschreiben. Der Nord Electro 3 speichert das Betriebssystem,

Der Nord Electro 3 speichert das Betriebssystem, die Programme sowie Pianos und Samples in einem Flash-Speicher gesichert. Flash- Speicher halten die Daten auch dann, wenn das Gerät ausgeschaltet wurde. Ein weiterer großer Vorteil liegt darin, dass Sie die Daten im Flash Memory zu jeder Zeit ersetzen können. Das bedeutet, dass Sie OS-Upgrades, Pianos und Samples sowie Programme mit einem Com- puter in Ihren Nord Electro 3 laden können. Der Nord Electro 3 verfügt über einen USB-Port, mit dem sich neue Piano- und/oder Instrumen- ten-Samples schnell und einfach herunterladen lassen.

Der interne Sound-Speicher des Nord Electro 3 besteht aus 128 Programmen, die mit 1A, 1B, 2A, 2B ~ 64B bezeichnet sind. Zusätzlich gibt es den Live-Pufferspeicher, der fortlaufend alle vorgenommenen Änderungen sichert und diese auch nach dem Ausschalten speichert.

sichert und diese auch nach dem Ausschalten speichert. Alle 128 Werksprogramme des Nord Electro 3 können

Alle 128 Werksprogramme des Nord Electro 3 können ersetzt werden. Um sicherzustellen, dass Sie wichtige Programme nicht versehentlich löschen, emp ehlt es sich, Ihre Sounds in regelmäßigen Ab- ständen mit Hilfe der Electro-Manager-Anwendung auf einem ehlt es sich, Ihre Sounds in regelmäßigen Ab- ständen mit Hilfe der Electro-Manager-Anwendung auf einem Computer zu sichern.

Die Werksprogramme können als Electro-Manager-Dateien von der Nord-Webseite unter www.nordkeyboards.com oder von der mitgelie- ferten Nord-DVD geladen werden.

oder von der mitgelie- ferten Nord-DVD geladen werden. Die aktuelle Version des Betriebssystems für den Nord

Die aktuelle Version des Betriebssystems für den Nord Electro 3 steht unter www.nordkeyboards.com zum Download bereitvon der Nord-Webseite unter www.nordkeyboards.com oder von der mitgelie- ferten Nord-DVD geladen werden.

Die Vorderseite des Nord Electro 3 ist in die vier Hauptbereiche Or- gan , Piano
Die Vorderseite des Nord Electro 3 ist in die vier Hauptbereiche Or- gan , Piano

Die Vorderseite des Nord Electro 3 ist in die vier Hauptbereiche Or- gan, Piano, Program und Effects unterteilt. Wir wollen uns einen Überblick über die Bedienober äche verschaffen und die einzelnen Funktionen in den folgenden Kapiteln genauer beschreiben.

Auf der linken Seite der Ober äche ndet sich der Regler Master Le- vel, der Wahlschalter Organ model und die Sektion Rotary Speed. Master Level steuert den Ausgangspegel für das gesamte Instrument, der über die beiden Ausgangsbuchsen sowie den Kopfhörerausgang ausgegeben wird. Dieser Regler ist weder programmier- noch extern steuerbar: Für diese Funktionalität verwenden Sie den Gain-Regler in der Effektsektion.

Die Sektion Organ ist beleuchtet und aktiv, wenn der Wahlschalter Organ im Program-Bereich aktiviert ist.

In der Mitte der Ober äche folgt die Piano-Sektion, die eine ähnliche Funktionalität bietet wie die Orgel: Die Bedienelemente leuchten, wenn der Piano-Wahlschalter aktiviert wurde.

Mit den Wahltasten wählen Sie eine Einstellungen aus mehreren Optionen aus. Den Auswahltas- ten sind mehrere runde bzw. dreieckige LEDs zugeordnet, die die aktuell gewählte Einstellung anzeigen. Durch mehrmaliges Drücken der Aus- wahltaste können Sie die Auswahlmöglichkeiten durchschalten.

können Sie die Auswahlmöglichkeiten durchschalten. Durch Halten von Shift und zeitgleiches Drücken einer

Durch Halten von Shift und zeitgleiches Drücken einer Wahltaste (mit Ausnahme der Type-Taste) blättern Sie gegen den Uhrzeiger- sinn durch alle verfügbaren Einstellungen.

Mit On/Off-Tastern werden einzelne Parameter bzw. Parametergruppen wie z. B. Effekte aktiviert.

Parameter bzw. Parametergruppen wie z. B. Effekte aktiviert. In der Program-Sektion nden sich alle Parameter und

In der Program-Sektion nden sich alle Parameter und Funktionen, die zur Auswahl und zum Speichern von Programmen, zur Kon gurati- on der System-Parameter, der MIDI- und Sound-Funktionen sowie zur Auswahl des Instruments dienen, das mit den Organ- oder Piano-Wahl- schaltern genutzt werden kann. Weitere Einzelheiten zu den Funktionen in diesem Bereich nden Sie ab Seite 14.

Die Effect-Sektion bietet Zugriff auf die Effekt-Funktionen. Weitere Informationen nden Sie auf Seite 15.

Einige Tasten bieten eine zweite Funktion, die dann zur Verfügung steht, wenn Sie die Taste Shift gedrückt halten. Den Namen der zweiten Funktion nden Sie unterhalb der Taste. Shift kann auch zu- sammen mit den Tasten Up/Down benutzt werden, um eine Einstellung in den System-, MIDI- oder Sound-Menüs zu verändern.

in den System-, MIDI- oder Sound-Menüs zu verändern. Die Funktionen und Einstellungen der System-, MIDI- und

Die Funktionen und Einstellungen der System-, MIDI- und Sound-Me- nüs sind auf der rechten Seite der Bedienober äche aufgedruckt.

auf der rechten Seite der Bedienober äche aufgedruckt. Die Regler steuern die Endlosparameter des Nord Electro

Die Regler steuern die Endlosparameter des Nord Electro 3.

Die Regler steuern die Endlosparameter des Nord Electro 3. Wenn Sie ein Programm laden, kann der

Wenn Sie ein Programm laden, kann der Parameter-Wert ein ganz anderer sein, als der Wert, der durch die physikalische Stellung des Reglers angezeigt wird. Sobald Sie die Stellung des Reglers verändern, 'springt' der Parameterwert auf den entsprechenden

Anstelle herkömmlicher mechani- scher Drawbars stehen die neun Zugriegel des Nord Electro 3 als Up/Down-Tasten mit integrierter LED-Kette zur Verfügung. Das hat einen großen Vorteil: Wenn Sie ein Preset umschalten, werden die entsprechenden Drawbar- Einstellungen sofort über die LEDs hergestellt.

Wenn Sie ein Preset umschalten, werden die entsprechenden Drawbar- Einstellungen sofort über die LEDs hergestellt.
Wenn Sie ein Preset umschalten, werden die entsprechenden Drawbar- Einstellungen sofort über die LEDs hergestellt.
Wenn Sie ein Preset umschalten, werden die entsprechenden Drawbar- Einstellungen sofort über die LEDs hergestellt.
Wenn Sie ein Preset umschalten, werden die entsprechenden Drawbar- Einstellungen sofort über die LEDs hergestellt.
Wenn Sie ein Preset umschalten, werden die entsprechenden Drawbar- Einstellungen sofort über die LEDs hergestellt.
Wenn Sie ein Preset umschalten, werden die entsprechenden Drawbar- Einstellungen sofort über die LEDs hergestellt.

Hier schließen Sie einen Kopfhörer mit einem 6,3 mm Stereoklinkenste- cker an. Die linken und
Hier schließen Sie einen Kopfhörer mit einem 6,3 mm Stereoklinkenste- cker an. Die linken und
Hier schließen Sie einen Kopfhörer mit einem 6,3 mm Stereoklinkenste- cker an. Die linken und

Hier schließen Sie einen Kopfhörer mit einem 6,3 mm Stereoklinkenste- cker an.

Die linken und rechten Linepegel-Ausgänge des Nord Electro 3 sind unsymmetrisch ausgeführt. Über die 6,3 mm Buchsen verbinden Sie den Nord Electro 3 mit einem Verstärker oder Aufnahme-Equipment.

Der Nord Electro 3 arbeitet stereophon und bietet separate Signalwege für den linken und rechten Audiokanal. Um die Möglichkeiten des Nord Electro 3 vollständig zu nutzen, sollten Sie immer beide Ausgänge im Stereobetrieb verwenden.

Über die System-Funktionen können Sie die Pianos/Samples und die Orgel-Sounds auf die linken und rechten Ausgänge auftrennen. Lesen Sie mehr zu dieser Funktionalität auf Seite 17.

Generelle Anleitung zur Audioverkabelung:

einschalten.

Der Betrieb mit hoher Lautstärke kann zu Hörschäden wie einem irreparablen Gehörsturz führen.

zu Hörschäden wie einem irreparablen Gehörsturz führen. Hier können Sie das Signal eines MP3- oder CD-Spielers

Hier können Sie das Signal eines MP3- oder CD-Spielers anschließen und über den Kopfhörer- Ausgang des Nord Electro 3 abhören. So können Sie beispielsweise während dem Üben mit dem Electro 3 vorproduzierte Musik abhören.

Signale, die an diesem Eingang angeschlossen sind, werden we- der über die Effekte bearbeitet noch über die L/R-Ausgänge des Electro 3 ausgegeben.

Der USB-Anschluss dient zur Kommunikation zwischen dem Nord Electro mit einem PC: Über diese Schnittstelle können Sie das Betriebs- system aktualisieren oder Piano- und/oder Sample-Sounds hinzufügen bzw. austauschen. Der Computer dient als Host für die Anwendung Nord Electro Manager oder zur Übertragung des Betriebssystems, wenn eine Aktualisierung nötig ist.

Computer mit Microsoft-Windows-Betriebssystemen benötigen zur Kommunikation über die USB-Schnittstelle einen geeigneten Treiber. Sie nden diesen Treiber auf der mitgelieferten Nord-DVD oder auf der Webseite www.nordkeyboards.com.

Nord-DVD oder auf der Webseite www.nordkeyboards.com. Dieser MIDI-Anschluss dient zur Übertragung von MIDI-Daten

Dieser MIDI-Anschluss dient zur Übertragung von MIDI-Daten (wahlwei- se über die Tastatur oder Bedienober äche erzeugt) auf andere Geräte wie Klangerzeuger oder Computer.

Über diesen MIDI-Anschluss empfängt der Nord Electro 3 MIDI-Daten von anderen Geräten wie Keyboards oder Computern.

Der Nord Electro 3 verfügt über drei Pedal-Eingänge: Einer ist für ein Sustain-Pedal vorgesehen, die

Der Nord Electro 3 verfügt über drei Pedal-Eingänge: Einer ist für ein Sustain-Pedal vorgesehen, die anderen zur Steuerung der Leslie- geschwindigkeit sowie zum Anschluss eines Steuerpedals (eines Expression-Pedals zur Steuerung unterschiedlicher Parameter).

zur Steuerung unterschiedlicher Parameter). 6,3 mm Klinkenbuchse zum Anschluss eines Pedals mit

6,3 mm Klinkenbuchse zum Anschluss eines Pedals mit Schaltfunktion. Wenn das angeschlossene Pedal bedient wird, werden die gespielten Noten gehalten.

6,3 mm Klinkenbuchse zum Anschluss eines Pedals mit Schaltfunk- tion. Wenn das angeschlossene Pedal bedient wird, ändert sich die Lesliegeschwindigkeit.

Sie können im System-Menü zwischen zwei unterschiedlichen Pedal-Polaritäten auswählen (siehe Seite 17).

Es ist auch möglich, das Sustain der Piano-Sounds sowie die Lesliegeschwindigkeit der Orgelsounds über ein einziges Sustain- Pedal zu steuern, das am Sustain-Pedal-Eingang angeschlossen ist (Einzelheiten zur Kon guration auf Seite 17).

6,3 mm Stereoklinkenbuchse für Pedale mit internem Potentiometer (auch Expression-Pedale genannt). Ein hier angeschlossenes Pedal kann als Swell-Pedal für die Orgeln, als Volume-Pedal für Pianos und Samples sowie als Controller für zwei der Effekte (das P-wah und den Ringmodulator/RM) genutzt werden.

Bei Anschluss eines Expression-Pedals am Eingang Control Pedal oder Organ Swell , sollten Sie ein Stereokabel (Spitze-Ring-Schirm- Belegung) verwenden. Beachten Sie bitte, dass das Pedal eine Ste- reoausgangsbuchse aufweisen muss. Der Widerstandsbereich eines Steuerpedals sollte zwischen 10 und 50 kOhm liegen. Für eine mög- lichst einfache Inbetriebnahme wurden die gängigsten Modelle (Roland, Yamaha, Ernie Ball und Fatar) im Nord Electro 3 bereits vorkon guriert:

Sie müssen den gewünschten Pedal-Typ lediglich im System-Menü auswählen. Das System-Menü wird auf Seite 17 beschrieben.

Komplette Sound-Settings werden im Programmspeicher des Nord Electro 3 gespeichert. Dieser Speicher verfügt über 128

Komplette Sound-Settings werden im Programmspeicher des Nord Electro 3 gespeichert. Dieser Speicher verfügt über 128 Plätze, die mit 1A, 1B, 2A, 2B etc. bis 64B nummeriert sind. Jedes Programm kann editiert und nach Bedarf gespeichert werden. Ein Satz mit allen Werksprogrammen nden Sie auf der beiliegenden Nord-DVD sowie auf unserer Webseite.

auf der beiliegenden Nord-DVD sowie auf unserer Webseite. Drücken Sie wiederholt die Taste Up oder Down

Drücken Sie wiederholt die Taste Up oder Down, bis Sie das gewünschte Programm ausgewählt haben. Das Programm wird sofort geladen.

ausgewählt haben. Das Programm wird sofort geladen. Drücken Sie die Taste Prog A oder Prog B

Drücken Sie die Taste Prog A oder Prog B, um direkt zwischen Programmnummer A und B umzuschalten. Drücken Sie Shift und Up/ Down, um durch die Programmbank zu scrollen.

und Up/ Down , um durch die Programmbank zu scrollen. Ecke des Displays direkt neben der

Ecke des Displays direkt neben der Programm-Nummer ein Punkt eingeblendet. So werden Sie darauf aufmerksam gemacht, dass das Programm editiert, bisher aber noch nicht gespeichert wurde. Wenn Sie ein neues Programm ohne vorheriges Speichern anwählen, gehen alle vorgenommenen Änderungen verloren und das Programm wird beim nächsten Mal mit den gespeicherten Einstellungen geladen.

nächsten Mal mit den gespeicherten Einstellungen geladen. Wenn Sie Ihre Änderungen konservieren möchten, sollten

Wenn Sie Ihre Änderungen konservieren möchten, sollten bzw. müssen Sie das Pro- gramm sichern.

Drücken Sie die Taste Store.

Die LEDs der Programm-Nummer blinken nun.

die Taste Store . Die LEDs der Programm-Nummer blinken nun. In der Werkseinstellung ist die Memory-Protect-Funktion

In der Werkseinstellung ist die Memory-Protect-Funktion des Electro 3 aktiv. Um ein Programm zu speichern, müssen Sie diese Funktion zuerst im System-Menü deaktivieren (auf Off setzen).

Drücken Sie dazu Shift + System und wählen Sie mit den Tasten Up/Down die Memory Protect Option – dabei handelt es sich um den ersten Eintrag im System-Menü. Setzen Sie den Speicherschutz auf Off, indem Sie Shift gedrückt halten und die Tasten Up oder Down auslösen. Verlassen Sie das System-Menü, indem Sie die Taste Prog A / System erneut drücken.

Die Memory-Protect-Einstellung wird auch nach dem Ausschalten des Electro 3 gespeichert.

Wählen Sie einen neuen Speicherplatz, an dem Sie das Programm ablegen möchten.

Mit den Tasten Up/Down und Prog A und Prog B navigieren Sie zu einem neuen Programmspeicherplatz, wenn Sie das ursprüngliche Programm nicht überschreiben möchten.

Drücken Sie die Store-Taste erneut, um Ihre Auswahl zu bestä-

Die Live-Buffer -Funktion kann als "Live- Programmspeicher" bezeichnet werden. Wenn Sie die Live-Taste auslösen,

Die Live-Buffer -Funktion kann als "Live- Programmspeicher" bezeichnet werden. Wenn Sie die Live-Taste auslösen,

Die Live-Buffer-Funktion kann als "Live- Programmspeicher" bezeichnet werden. Wenn Sie die Live-Taste auslösen, werden alle Änderungen, die Sie an den Panel-Ein- stellungen vornehmen, fortlaufend gespei- chert. Wenn Sie das Gerät ausschalten oder ein anderes Programm wählen, bleiben die Einstellungen im Live Memory gespeichert:

Wenn Sie das Gerät das nächste Mal einschalten (oder zum Live Me- mory) zurückkehren, nden Sie alle Einstellungen wieder identisch vor.

Wenn der Live-Memory angewählt ist und Sie die Einstellungen in ein Programm schreiben möchten, gibt es zwei Möglichkeiten (siehe oben). Sie können Programme auch im Live-Memory-Speicherplatz sichern:

Dadurch wird die bisher dort gesicherte Einstellung überschrieben.

wird die bisher dort gesicherte Einstellung überschrieben. Drücken Sie eine der beiden Octave-Shift- Tasten, um die

Drücken Sie eine der beiden Octave-Shift-

Tasten, um die Tonhöhe um jeweils eine gan-

ze

Oktave im Notenbereich des Instruments

zu

verstimmen. Jedes Instrument bietet einen

bestimmten Notenbereich - siehe Seite 15.

bietet einen bestimmten Notenbereich - siehe Seite 15. Wählen Sie ein Programm, z. B. Num- mer
bietet einen bestimmten Notenbereich - siehe Seite 15. Wählen Sie ein Programm, z. B. Num- mer

Wählen Sie ein Programm, z. B. Num- mer 1A: Hierbei handelt es sich um ein Grand Piano mit etwas Reverb.

Aktivieren Sie Effect 2 (die LED On muss nun leuchten) und drücken Sie die Wahltaste für Effect 2 mehrmals.

Die Effekte werden über die Auswahl-LEDs angezeigt, wobei die Auswahl innerhalb der Gruppe in einer Schleife erfolgt.

Einige Effekte bieten drei Optionen für die Effekt-Tiefe. Flang 1 ist beispielsweise ein sehr dezenter Effekte, während Flang 2 schon deutlich hörbar ist. Wenn die LEDs

für Flang 1 und Flang 2 gemeinsam leuch- ten, wird ein extremer Tremolo-Effekt erzeugt.

Bedienen Sie den Regler effect rate.

Damit verändern Sie die Rate/Steuerfrequenz des aktiven Effekts.

verändern Sie die Rate/Steuerfrequenz des aktiven Effekts. Halten Sie Shift gedrückt und lösen Sie die

Halten Sie Shift gedrückt und lösen Sie die Effect-Wahltaste mehrfach aus.

A f di

W

i

i

i

Si

ü

k

ä

d

h di

Eff

A

hl

Auf diese Weise können Sie einen Effekt beim Spielen auswählen, ohne dass der resultierende Sound davon beein usst wird.

Aktivieren Sie Effect 1 und anschließend A-Wa.

A-Wa ist ein dynamischer Wah-Effekt. Er verändert das Signal abhän- gig vom anliegenden Signalpegel.

Spielen Sie ein paar Töne mit unterschiedlicher Anschlagsstärke und ändern Sie dazu den Regler Effect 1.

P-Wa ist ein manueller Wah-Wah-Effekt, der während dem Spielen über einen Regler oder ein am Control-Pedal-Eingang auf der Rückseite angeschlossenes Pedal gesteuert wird.

Mit der Taste Speaker/Comp aktivieren Sie die Amp-Emulation.

Die LED Speaker/Comp leuchtet.

Drücken Sie die Wahltaste wiederholt, um durch die verfügbaren Optionen zu blättern.

Der Regler steuert nun den Verzerrungsgrad für die drei Verstärker bzw. das Kompressionsverhalten, wenn der Kompressor angewählt wurde.

Kompressionsverhalten, wenn der Kompressor angewählt wurde. Vergewissern Sie sich, dass die Instrument-Wahltaste für

Vergewissern Sie sich, dass die Instrument-Wahltaste für das Piano aktiv ist.

Drücken Sie wiederholt auf die Wahltaste für den Piano Type, um zwischen den sechs Typen auszuwählen.

Wählen Sie das Grand und drü- cken Sie die Taste Model.

Auf diese Weise können Sie zwischen verschiedenen Grands innerhalb dieses Instrumenten-Typs auswählen.

Drücken Sie die Wahltaste Type erneut, bis Samp Lib aktiv ist.

Über die Model-Wahltaste wählen Sie ei- nes der Samples, die ab Werk im Electro 3 gespeichert sind.

Drücken Sie wiederholt die Taste Samp Env.

Damit scrollen Sie durch die vier Optio- nen für das Attack- und Velocity-Verhal- ten für das Sample.

Drücken und halten Sie Shift und lösen Sie die Taste Samp Env aus.

A

f di

W

i

ähl

n Si

in

d

r

i

r

für das Sample. Drücken und halten Sie Shift und lösen Sie die Taste Samp Env aus.

Drücken Sie die Instrument-Wahltaste Organ . Nun wird die Orgel-Sektion aktiviert. Drücken Sie die Wahltaste

Drücken Sie die Instrument-Wahltaste Organ.

Nun wird die Orgel-Sektion aktiviert.

Drücken Sie die Wahltaste Organ Mo- del wiederholt, um zwischen den drei Orgel-Typen – Emulationen der B3, von Vox und Far sa - auszuwählen.

Die Einstellungen für die drei Orgel-Sounds nehmen Sie über die digitalen Zugriegel vor. Bei der Far sa-Emulation haben die Zugriegel eine Schaltfunktion und wechseln daher zwi- schen jeweils zwei Einstellungen.

und wechseln daher zwi- schen jeweils zwei Einstellungen. Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen über die
und wechseln daher zwi- schen jeweils zwei Einstellungen. Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen über die

Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen über die Zugriegel vor

Sie die gewünschten Einstellungen über die Zugriegel vor Der Rotary- oder Leslie-Effekt ist für den berühmten

Der Rotary- oder Leslie-Effekt ist für den berühmten Orgel-Sound typisch, allerdings kann man ihn natürlich auch mit jedem ande- ren Sound verwenden. Das Leslie des Electro 3 bietet drei Geschwindigkeitsstufen: fast, slow und stop. Stop deaktiviert den Effekt nicht etwa, sondern hält nur die rotierenden Lautsprecher an.

Vergewissern Sie sich, dass der Effekt Speaker/Comp aktiv ist und wählen Sie Rotary mit der Effect-Wahltaste aus.

Der Drive-Regler steuert nun den Übersteue- rungsgrad des Leslie-Verstärkers.

Sie Rotary mit der Effect-Wahltaste aus. Der Drive-Regler steuert nun den Übersteue- rungsgrad des Leslie-Verstärkers.
 

 

Dieser Regler steuert die Gesamtlautstärke des Electro 3 an den Line- und Kopfhöreraus- gängen. Dieser Regler ist nicht programmier- bar. Um die Lautstärke für ein Programm zu speichern, verwenden Sie den Gain-Regler.

Regler ist nicht programmier- bar. Um die Lautstärke für ein Programm zu speichern, verwenden Sie den

 
 
 
 
  Die Orgel-Sektion des Nord Electro 3 bietet Emu- lationen von drei klassischen Orgel-Modellen: Ham- mond

Die Orgel-Sektion des Nord Electro 3 bietet Emu- lationen von drei klassischen Orgel-Modellen: Ham- mond B3 (B3-Modell), Vox Continental II (Vx-Modell) und Far sa Compact DeLuxe (Farf-Modell).

 

und Far sa Compact DeLuxe (Farf-Modell).   Mit dem Taster Organ Model wählen Sie das gewünschte

Mit dem Taster Organ Model wählen Sie das gewünschte Modell aus.

Taster Organ Model wählen Sie das gewünschte Modell aus. Jedes Drawbar entspricht einer Partialschwingung mit einem
Taster Organ Model wählen Sie das gewünschte Modell aus. Jedes Drawbar entspricht einer Partialschwingung mit einem

Jedes Drawbar entspricht einer Partialschwingung mit einem festen harmonischen Intervall bezogen auf die gespielte Note. Beachten Sie, dass der Zugriegel Sub3 eine Quinte über dem Grundton liegt:

Meistens emp ndet man es allerdings so, als würde sie unter dem Grundton liegen.

Probieren Sie in jedem Fall auch die vier Tonewheel-Modi aus, die über das Sound-Menü zur Auswahl stehen. Mit diesen Optionen können sie den Sound des B3-Modells massiv verändern - von epsig-clean bis hin zu einem kräftigen alten Arbeitspferd.

Das Originalinstrument ist wahrscheinlich die bekannteste aller Kon- solenorgeln auf Transistorbasis, die in den frühen 1960-ern gebaut wurden. Im Vergleich zu dem mächtigen Sound Tonewheel-basierter Orgeln klingen Transistororgeln grundsätzlich quietschiger und dünner, allerdings ist das ein sehr spezieller und zeitloser Sound, der im Electro 3 authentisch nachgebildet wird.

Die Beschriftungen für die Zugriegel des VX-Modells sind in einer Reihe direkt über den Zugriegel-LEDs aufgedruckt. Die grundlegende Bedienung der Zugriegel wird im Abschnitt "Die Zugriegel" auf Seite 13 beschrieben. Die Zugriegel der VX-Emulation im Electro 3 steuern die Lautstärke jeder Teilschwingung ähnlich wie bei einer zweimanualigen Continental. Das obere Manual nutzt die Register 16, 8, 4, II und III, während das untere Manual die Register 8, 4, 2 und IV anspricht. Jedes Register steht für ein festes harmonisches Intervall oder eine Gruppe von Intervallen (II, III und IV) bezogen auf die gespielte Note.

Intervallen (II, III und IV) bezogen auf die gespielte Note. Die beiden rechten Zugriegel steuern die

Die beiden rechten Zugriegel steuern die Summe aller Teilschwingun-

oberen Reihe über den Drawbars. Wenn das Farf-Modell angewählt wurde, arbeiten die Drawbars oder "Register-Wahlschalter" als On/ Off-Schalter.

Aktive Voices werden über die leuchtenden LEDs 5-8 angezeigt, die Drawbar-LEDs 1-4 leuchten bei inaktiven Voices. Die Abbildung unten zeigt die einzelnen Register.

Voices. Die Abbildung unten zeigt die einzelnen Register. Die Leslie-Geschwindigkeit wird über die Tasten Rotary

Voices. Die Abbildung unten zeigt die einzelnen Register. Die Leslie-Geschwindigkeit wird über die Tasten Rotary

Die Leslie-Geschwindigkeit wird über die Tasten Rotary Speed oder über ein Pedal gesteuert, das an der Buchse Rotor Pedal angeschlossen ist.

Drücken Sie die Taste Slow/Stop, um zwi- schen Slow und Fast umzuschalten.

Um das Leslie anzuhalten, drücken Sie die Taste Stop Mode, um den Stop-Modus zu aktivieren und anschlie- ßend die Taste Slow/Stop (dadurch wird die Leslie-Simulation nicht deaktiviert - das Leslie wird lediglich angehalten). Wenn Sie Slow/Stop erneut auslösen, werden die Rotoren wieder auf die Fast-Einstellung für Rotor Speed beschleunigt. Diese Funktionalität ahmt das Verhalten alter Leslies mit nur einer Geschwindigkeitsstufe nach.

Ein angeschlossenes Pedal kann so eingestellt werden, dass die Geschwindigkeit nur dann geändert wird, wenn es gedrückt gehalten wird. Alternativ kann es als Schalter betrieben werden, so dass die Ge- schwindigkeit bei jedem Drücken umgeschaltet wird. Diese Funktionali- tät wird im System-Menü eingerichtet - lesen Sie dazu Seite 17.

Die Leslie-Simulation wird in der Effect-Sektion über den Speaker/ Comp-Wahltaster aktiviert.

Die Sektion Vibrato/Cho- rus imitiert das Verhalten der originalen Orgeln: Die Funktionalität hängt also vom gewählten Modell ab. Wählen Sie den gewünschten Vibrato-

gewählten Modell ab. Wählen Sie den gewünschten Vibrato- Der Percussion-Effekt verleiht dem B3-Sound über einen ein-

Der Percussion-Effekt verleiht dem B3-Sound über einen ein- zelnen Hüllkurven-Generator, der die zweiten oder dritten Obertöne steuert, zusätzliches Attack. Die Hüllkurve "öffnet" den Ton zu Be-

Attack. Die Hüllkurve "öffnet" den Ton zu Be- ginn des Klangs, wenn Sie die Taste(n) drücken.
Attack. Die Hüllkurve "öffnet" den Ton zu Be- ginn des Klangs, wenn Sie die Taste(n) drücken.

ginn des Klangs, wenn Sie die Taste(n) drücken. Die Percussion wirkt nur im oberen Manual, wenn die Split-Funktion aktiv ist.

Percussion ist ein einzeln getriggerter Non-Legato-Effekt. Er ist nur dann hörbar, wenn Sie eine Note spielen und keine andere Note klingt. Wenn Sie eine Note oder einen Akkord spielen und dann weitere Noten hinzufügen, ohne die gedrückten Tasten loszulassen, werden die neuen Noten ohne Percussion-Effekt gespielt. Wenn Sie alle Tasten losgelas- sen haben, können Sie neue Noten mit Percussion-Effekt einspielen.

Der Percussion-Effekt wird über die Taste On aktiviert bzw. deakti- viert. Die Taste Soft/Fast schaltet zwischen normalen und weichen Percussion-Pegeln und schnellen oder langsamen Decay-Zeiten um, wodurch sich vier verfügbare Kombinationen ergeben. Mit der Taste Third wählen Sie den zweiten oder dritten Oberton als Quelle für den Percussion-Effekt an. Die Decay-Zeit (und Pegel) für den Percussion- Effekt kann für die Modi Fast und Slow individuell fein justiert werden. Einzelheiten erfahren Sie im Abschnitt "Das Sound-Menü" auf Seite 18.

Bei dem Originalinstrument können Sie den Percussion-Effekt nicht gleichzeitig mit dem neunten Drawbar nutzen. Im Nord Electro 3 können Sie das Percussion zusammen mit den neunten Zugriegel verwenden oder das ursprüngliche Verhalten imitieren, indem Sie den neunten Zugriegel deaktivieren, sobald Percussion aktiv ist. Weitere Einzelheiten zu der Perc-Drawbar-Einstellung nden Sie in der Beschreibung des Sound-Menüs auf Seite 18.

Über die Tasten 1/Lo und 2/Up können Sie zwei unterschiedliche Einstellungen für die Orgel-Sektion sichern und aufrufen.

Einstellungen für die Orgel-Sektion sichern und aufrufen. Drücken Sie die Tasten Shift und Split , um

Drücken Sie die Tasten Shift und Split, um die Klaviatur des Nord Electro 3 in zwei

Bereiche (das Lower Manual und das Upper Manual) zu untertei- len. Ab Werk liegt der Splitpunkt zwischen den Noten B3 und C4. Bei Bedarf können Sie den Splitpunkt manuell einstellen, indem Sie Shift halten und Split drücken: Die Split-LED beginnt zu blinken. Lösen Sie nun die gewünschte Note aus, während Sie die Tasten weiterhin gedrückt halten. Ein neu gesetzter Split-Punkt wird innerhalb der Para- meter in einem Programm gespeichert.

Die Zugriegel des Nord Electro 3 sind als Tasten und LED-Ketten rea- lisiert worden. Das

Die Zugriegel des Nord Electro 3 sind als Tasten und LED-Ketten rea- lisiert worden. Das
Die Zugriegel des Nord Electro 3 sind als Tasten und LED-Ketten rea- lisiert worden. Das
Die Zugriegel des Nord Electro 3 sind als Tasten und LED-Ketten rea- lisiert worden. Das
Die Zugriegel des Nord Electro 3 sind als Tasten und LED-Ketten rea- lisiert worden. Das
Die Zugriegel des Nord Electro 3 sind als Tasten und LED-Ketten rea- lisiert worden. Das

Die Zugriegel des Nord Electro 3 sind als Tasten und LED-Ketten rea- lisiert worden. Das hat einen großen Vorteil: Wenn Sie das Programm umschalten, werden die Einstellungen sofort über die LEDs hergestellt.

Die Zugriegel des Nord Electro 3 verhalten sich ähnlich wie ihre mechanischen Gegenstücke, was bedeutet, dass Sie die Drawbars im B3- und VX-Modell über die Drawbar-Tasten ganz "herausziehen" und "hineinschieben" können. Die Drawbar-Taster arbeiten in dem Sinn speziell, dass sie den Drawbar-Wert automatisch verringern/anheben, wenn sie gehalten werden. Wenn Sie beispielsweise einen Drawbar- Taster gedrückt halten, wird der zugehörige Drawbar-Wert geändert (innerhalb seines Regelbereichs), bis Sie den Taster loslassen. Die Geschwindigkeit der automatischen Änderung kann im System-Menü geändert werden - lesen Sie dazu die Seite 17.

Während dem Halten einer Drawbar-Taste können Sie ihre Schwester-Taste drücken, um das Absenken/Anheben des Werts vorübergehend umzukehren.

Über die Zugriegel-Tasten können Sie auf 17 Orgel-Presets sowie eine Random-Einstellung (RND) für jedes der Orgel-Modelle zugreifen. Diese Presets enthalten unterschiedliche Ein- stellungen für die Zugriegel und die Einstellun- gen für Vibrato/chorus sowie Percussion.

die Einstellun- gen für Vibrato/chorus sowie Percussion. Die Piano-Sektion des Nord Electro 3 ist in sechs

die Einstellun- gen für Vibrato/chorus sowie Percussion. Die Piano-Sektion des Nord Electro 3 ist in sechs

Die Piano-Sektion des Nord Electro 3 ist in sechs unterschiedliche Typen unterteilt: Jeder Typ kann verschiedene Instrumenten-Modelle enthalten. Über das Dienstprogramm Nord Electro 3 Manager können Sie neue Piano-Instrumente und Samples nach Bedarf über USB hinzufügen (siehe “Nord Electro 3 Manager” auf Seite 20).

(siehe “Nord Electro 3 Manager” auf Seite 20). Nach dem Auspacken integriert der Nord Electro 3
(siehe “Nord Electro 3 Manager” auf Seite 20). Nach dem Auspacken integriert der Nord Electro 3

Nach dem Auspacken integriert der Nord Electro 3 eine ausgewählte Kollektion sorgfältig ausgesuchter akustischer und elektromechanischer Pianos, Harpsi- chords und gesampelter Instrumente. Dabei haben wir viel Wert darauf gelegt, dass das Spielverhalten und der Klang des gesampelten Instruments bis ins De- tail dem Original entspricht. Jedes Piano-

Instrument wurde in zahllosen Velocity- Stufen multi-gesampelt. Das ist ein Grund, weshalb sie sich alle so authentisch anhören und anfühlen.

Die Piano-Sektion bietet zudem die Möglichkeit, Samples aus der Nord Sample Library (wie z. B. Mellotron-Sounds, für die Clavia die Lizenz erworben hat) zu verwenden.

Bei einem originalen Clavinet D6 können Sie mit Hilfe mehrerer Kipp- schalter verschiedenen Pickup- und Filter-Kombinationen auswählen. Diese Funktionalität wurde im Nord Electro 3 absolut originalgetreu simuliert, was bedeutet, dass Sie auch hier alle möglichen (sowie vier

Clav Model 1 (CA) Nur der "Hals"-Pick-Up: Warmer, dumpfer Sound. Clav Model 2 (CB) Nur der "Bridge"-Pick-Up: Höhenreicher Sound. Clav Model 3 (DA) Beide Pick-Ups und in-phase: Sehr voller Sound. Clav Model 4 (DB) Beide Pick-Ups aktiv und um 180° phasenge- dreht: Der Grundton wird fast ausgelöscht, der Sound ist sehr dünn.

Die beiden Taster Clav EQ dienen zur Filter-Auswahl. Durch Auswahl unterschiedlicher Kombinationen der Filtertaster Brilliant/Treble und Me- dium/Soft erzeugen Sie alle 15 möglichen Filtervariationen, die auch im originalen D6 zur Verfügung stehen. Durch Einsatz der Shift- und Clav EQ-Taste haben Sie Zugriff auf die Einstellungen Med und Soft.

Wenn der Typ Samp Lib aktiv ist, können Sie über die Samp-Env-LEDs und Taste die gewünschte Velocity-Response sowie die Attack- und Release-Zeiten einstellen, um die Sample-Wiedergabe zu beein ussen.

Wenn keine der Attack-LEDs leuchtet, wird die Sample-Wiedergabe nicht beein usst und reagiert auch nicht auf die Anschlagsstärke. Slow At – Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Samples mit langsa- mer Attack-Phase spielen möchten. Vel Dyn - Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Lautstärke und das Timbre der Samples über die Anschlagsstärke steuern möchten. Wenn beide LEDs leuchten, sind die Attack- und Veloc.-Optionen aktiv.

Halten Sie die Shift-Taste gedrückt und lösen Sie die Taste Samp Env aus, um die gewünschten Release-Zeiten auszuwählen. Wenn keine der Release-LEDs leuchtet, wird die Wiedergabe nicht über eine zusätzliche Release beein usst. Rel 1: Short release Rel 2: Medium release Rel 1&2: Long release

release Rel 2 : Medium release Rel 1&2 : Long release Mit der Type-Wahltaste wählen Sie

Mit der Type-Wahltaste wählen Sie den gewünsch- ten Piano-Sound aus. Jeder Typ kann verschiedene Modelle enthalten: Drücken Sie die Model-Wahltaste wiederholt, um zwischen den Modellen im gewähl- ten Typ umzuschalten.

Grand

Akustische und elektrische Grand Pianos

Grand Akustische und elektrische Grand Pianos Upright Klaviere E Piano Elektrische Pianos Wurl
Grand Akustische und elektrische Grand Pianos Upright Klaviere E Piano Elektrische Pianos Wurl

Upright

Klaviere

E Piano

Elektrische Pianos

Wurl

Elektrische Wurlitzer-Pianos

Clav/Hps

Clavinets und Harpsichords

Samp Lib

Samples

Clavinets und Harpsichords Samp Lib Samples In der Programm-Sektion wählen Sie Programme aus,

In der Programm-Sektion wählen Sie Programme aus, aktivieren die Store- Funktionen und greifen auf die System-, MIDI- und Sound-Menüs zu.

Die Tasten Up/Down links neben dem Display haben verschiedene Funktionen. Durch wiederholtes Drücken wählen Sie eines der 128 Programme aus: Die Nummer und die Unter- ziffer des Programms wird im Display einge- blendet. Wenn Sie Shift halten und Up/Down auslösen, scrollen Sie durch die Speicherplätze (1A, 1B, 2A etc.).

scrollen Sie durch die Speicherplätze (1A, 1B, 2A etc.). Wenn Sie eines der drei Menüs System,

Wenn Sie eines der drei Menüs System, MIDI oder Sound aktiviert ha- ben, dienen diese Tasten zur Auswahl einer Funktion und in Verbindung mit der Shift-Taste zur Wertänderung für die gewählte Funktion. Weitere Informationen nden Sie auf Seite 17.

Das LED-Display blendet die aktive Programm-Nummer ein. Wenn Sie ein Programm editieren, wird rechts unten im Display direkt neben der Programm-Nummer ein Punkt eingeblendet. Wenn Sie eines der Menüs (System, MIDI oder Sound) aktiviert haben, wird die Einstellung für den Menü-Eintrag über die LEDs angezeigt.

Der rote Taster Store wird zum Speichern von Programmen und Orgel-Presets benutzt.

Nach einmaligem Drücken der Store-Taste beginnt die aktuelle Programm-Nummer zu blinken.

Wählen Sie den Speicherplatz mit den Tasten Up/Down aus und drücken Sie Store, um Ihre Auswahl zu bestätigen und die aktuelle Einstellung auf diesem Speicherplatz zu sichern.

Drücken Sie eine beliebige Taste, um den Vorgang abzubrechen.

Die Effect-Sektion des Nord Electro 3 dient zur Nachbearbeitung der Piano/Sample-Sounds. Sie ist voll programmierbar

Die Effect-Sektion des Nord Electro 3 dient zur Nachbearbeitung der Piano/Sample-Sounds. Sie ist voll programmierbar
Die Effect-Sektion des Nord Electro 3 dient zur Nachbearbeitung der Piano/Sample-Sounds. Sie ist voll programmierbar

Die Effect-Sektion des Nord Electro 3 dient zur Nachbearbeitung der Piano/Sample-Sounds. Sie ist voll programmierbar und erlaubt es, Effekte separat für jedes Programm zu kon gurieren.

Ring Modulation (RM) ist ein Effekte, bei dem zwei Signale mit sich selbst multipliziert werden. Im Electro 3 werden dazu das Audiosignal des Instruments und eine Modulationswellenform (Sinus) benutzt. Das Resultat reicht von einer dezenten Kolorierung bis hin zu einem kreischenden, disharmonischen und glockenartigen Sound. Der Rate- Regler steuert die Frequenz der Sinuswelle und damit die "Modulati- onsrate".

Sie können den Anteil der Ring Modulation auch über ein angeschlos- senes Steuerpedal steuern. Wenn kein Steuerpedal angeschlossen ist, ist der Anteil auf einen mittleren Wert voreingestellt und der Rate-Regler kann zur manuellen Steuerung der Ring-Modulation benutzt werden.

Effect 2 stellt drei Modulationseffekte zur Auswahl: Phaser, Flanger und Chorus.

Jeder dieser drei Effekte kann ähnlich wie das Tremolo und Pan in der Sektion Effects 1 in der Effekttiefe angepasst werden. Der Rate-Regler steuert die Rate/Wiederholfrequenz des Effekts.

Diese Sektion integriert Lautsprecher-/Verstärker-Emulationen, die Leslie-Emulation sowie einen Kompressor.

Small, JC und Twin emulieren drei verschiedene Verstärker- und Lautsprecher-Typen. Der Verzerrungsgrad wird über den Regler Spea- ker/Comp gesteuert.

Rotary simuliert ein Leslie mit integriertem Verstärker. Der Regler be- stimmt den Verzerrungsgrad des Leslie-Verstärkers. Die Geschwindig- keit des Leslies wird über die Rotary-Speed-Regler auf der linken Seite der Ober äche gesteuert.

Comp ist ein Kompressor, der die Dynamik beim Einspielen eingrenzt, indem er leise Signale anhebt und laute Signale absenkt. Dadurch erzielen Sie einen druckvollen, fetten Sound, der in Live-Situationen auch einfacher zu handhaben ist. Wenn dieser Effekt aktiv ist, steuert der Regler Drive/Comp die Kompression.

Die Reverb-Sektion simuliert die natürlichen Re exionen in unterschied- lichen akustischen Umgebungen. Sie können zwischen fünf Reverb-Ty- pen mit unterschiedlicher Länge und Dichte wählen: Die Auswahl wird über die drei LEDs verdeutlicht, die wahlweise einzeln oder paarweise leuchten. Mit dem Regler Dry/Wet stellen Sie die Balance zwischen dem unbearbeiteten und dem Effekt-Signal ein.

Hierbei handelt es sich um den programmierbaren Gain-Regler, mit dem Sie den Ausgangspegel jedes einzelnen Programms einstellen können.

Jede Änderung, die Sie im Menü System, MIDI oder Sound vornehmen, wird sofort global angewandt und gespeichert, bis Sie diese Einstellung wieder ändern. Um die Menüs zu öffnen, drücken und halten Sie Shift und die System-, MIDI- oder Sound-Taste (Prog A, Prog B oder Live). Wählen Sie eine Funktion über die Tasten Up/Down aus und ändern Sie die Einstellung, indem Sie Shift und die Up- oder Down-Taste drücken und halten. Um die Menüs zu verlassen, drücken Sie die Taste Prog A, B oder Live erneut.

Die einzige Ausnahme stellt dabei die Einstellung MIDI Local On/Off dar, die nach jedem Einschalten des Electro 3 wieder auf Local On zurück- gesetzt wird.

des Electro 3 wieder auf Local On zurück- gesetzt wird. Memo r y P r o

Memo r y P r o t e c t On , O f f

Diese Option ist in der Werkseinstellung auf "On" eingestellt: Das be- deutet, dass Sie keine Änderungen an Programmen speichern können. Schalten Sie die Option auf Off, wenn Sie eigene Programme speichern möchten. Die Einstellungen im System-, MIDI- oder Sound-Menü sowie der Live-Speicher sind von dieser Einstellung nicht betroffen.

Bereich: On (Voreinstellung), Off

Ou t pu t - Rou t i ng

Wenn Sie Ihre Sounds mit externen Effekten bearbeiten oder diese individuell verstärken möchten, emp ehlt es sich, die Orgel- und Piano- Sounds auf separate Ausgänge des Nord Electro 3 zu speisen.

Bereich: St - Stereo Output. Alle Instrumente steuern die linken und rechten Ausgänge an (Voreinstellung).

SO - Separated Output. Alle Orgeln werden auf den linken, die Pianos-Samples auf den rechten Ausgang geroutet.

SP - Split Output. Die Tonewheel-Orgel wird auf den linken Aus- gang geroutet. Vx- und Farf-Orgeln sowie Pianos/Samples werden auf den rechten Ausgang geroutet.

T r anspose

Mit Transpose können Sie die Tonhöhe des Electro 3 in Halbtonschrit- ten nach oben oder unten transponieren.

Bereich: -/+ 6 Halbtöne (Voreinstellung = 0).

F i ne Tune

Mit diesem Parameter können Sie die Tonhöhe des Nord Electro 3 feinstimmen.

Bereich: +/- 50 Cent (Voreinstellung = 0).

Sus t a i n Peda l Po l a r i t y

Hier können Sie die Polarität eines angeschlossenen Sustain-Pedals bei Bedarf umkehren (z. B. wenn Sustain an ist, obwohl das Pedal vollstän- dig offen ist oder umgekehrt).

Bereich: CL - Close (Voreinstellung), OP - Open.

Konfigu r a t i on des Sus t a i n - Peda l s

Wenn Sie ein einzelnes Sustain-Pedal verwenden, das am Sustain- Pedal-Eingang angeschlossen ist, möchten Sie es sicher sowohl als Sustain-Pedal für Piano-Sounds sowie zur Steuerung des Leslie-Ge- schwindigkeit bei Orgel-Sounds nutzen. In diesem Fall wählen Sie die Option "rt" (Rotor Toggle) mit den Tasten Up/Down aus.

Wenn Sie zwei separate Sustain-Pedale (eines am Sustain-Pedal- und das andere am Rotor-Speed-Eingang) verwenden, möchten Sie das Sustain-Pedal am Sustain-Pedal-Input sicher auch bei Orgel-Sounds zur Sustain-Steuerung verwenden. Wählen Sie dann ‘SU’ (sustain).

Bereich: SU (Voreinstellung), rt.

Ro t o r Peda l Po l a r i t y

Hier können Sie die Polarität des angeschlossenen Sustain-Pedals um- kehren, sofern es umgekehrt arbeitet (z. B. wenn die Rotor-Geschwin- digkeit schnell ist, obwohl das Pedal vollständig offen ist etc.).

Bereich: CL - Close (Voreinstellung), OP - Open.

Ro t o r Peda l Mode

Wenn Sie ein Sustain-Pedal zur Steuerung der Rotor-Geschwindigkeit angeschlossen haben, können Sie es hier für den Betrieb kon gurie- ren. “Hold” bedeutet, dass die Rotor-Geschwindigkeit schnell ist, so lange das Pedal gedrückt ist. Wenn Sie das Pedal loslassen, nimmt die Geschwindigkeit ab (oder je nach Polarität des Pedals umgekehrt). “Toggle” bedeutet, dass die Rotor-Geschwindigkeit (wie bei einem On/ Off-Schalter) mit dem Pedal zwischen schnell und langsam umschaltet.

Bereich: Hd - Hold, (Voreinstellung), tO - Toggle.

C t r l Peda l Type

Steuerpedale von unterschiedlichen Herstellern haben unterschiedliche Spezi kationen (Widerstand, Offset und Linearität). Um das Verhalten des Pedals im Betrieb mit dem Nord Electro 3 einzustellen und zu opti- mieren, haben wir die gebräuchlichsten Pedale vorkon guriert, so dass Sie den gewünschten Pedal-Typ einfach auswählen können.

Roland, Yamaha und Fatar bieten lineare Steuerpedale mit unterschied- lichen Skalierungen und Offsets an. Pedale von Ernie Ball ("ErnieB") werden als Volume-Pedale mit einem logarithmischen Verhalten angeboten. Allerdings haben wir ihr Verhalten im Nord Electro reskaliert, um sie als Steuerpedal zu verwenden. Zum Betrieb benötigen Sie ein Y-Kabel (Stereo-Klinke auf zwei Monoklinken).

Bereich: FA - Fatar, Er - Ernie Ball, YA - Yamaha, rO - Roland (Voreinstellung)

C t r l Peda l Mode

Ein angeschlossenes Steuerpedal kann zur Steuerung unterschiedli- cher Parameter genutzt werden. So kann es exklusiv als Orgel-Swell- Pedal (Swell ist eine Kombination aus Volume- und Klangsteuerung), als Kombination aus Orgel-Swell-/Lautstärke-Pedal für sample-basierte Sounds und schließlich als Swell-/Volume-Pedal für alle Instrumenten- Sektionen (inkl. Pianos) im Nord Electro 3 benutzt werden.

Bereich: O – Organ swell (Voreinstellung), S – Orgel-Swell/ Sample-Lautstärke, P - Orgel-Swell/Sample-Lautstärke, Piano- Lautstärke

Das angeschlossene Steuerpedal ist immer aktiv, wenn der Effekt P-Wa oder RM angewählt wurde (unabhängig von der Einstellung im Ctrl Pedal Mode).

O r gan T r i g Mode

Hier stellen Sie den Trigger-Modus der Nord-Electro-Klaviatur bei Or- gelsounds ein. Wenn "Fast" angewählt wird, werden die Orgelsounds angetriggert, bevor die Taste vollständig durchgedrückt wird. Dieser Modus ahmt das Trigger-Verhalten von Vintage-Tonewheel-Orgeln authentisch nach.

Bereich: F- Fast (Voreinstellung), n- normal

D r awba r Speed

Hier stellen Sie die Geschwindigkeit ein, mit der die Zugriegel die Werte anheben bzw. absenken, wenn die Drawbar-Tasten gehalten werden.

Bereich: F- Fast (Voreinstellung), S- slow

gehalten werden. Bereich: F- Fast (Voreinstellung), S- slow M I D I C hanne l Hier

MI D I C hanne l

Hier stellen Sie den MIDI-Kanal ein, über den der Nord Electro 3 Daten ausgibt und empfängt.

Bereich: 1-16, OF - aus (Voreinstellung = 1)

Lowe r C hanne l

Hier stellen Sie den MIDI-Kanal ein, auf dem das untere Manual der Or- gelsektion des Nord Electro 3 Noten ausgibt und angesprochen wird, wenn die Modi Organ Split und MIDI Split aktiv sind.

Bereich: 1-16, OF - aus (Voreinstellung = 2)

Lo c a l C on t r o l

Hier legen Sie fest, ob die Klaviatur und Regler auf der Bedienober ä- che des Nord Electro 3 die internen Programme ansteuern oder nur Noten- und Controller-Befehle über MIDI ausgeben. Local On ist der normale "Modus". Im Modus Local Off werden die Eingaben auf der Bedienober äche und Klaviatur nur über MIDI übertragen, jedoch nicht direkt auf die internen Sounds.

Bereich: On (Voreinstellung), Off

Local On wird jedes Mal nach dem Einschalten des Nord Electro 3 wieder aktiviert.

C on t r o l C hange (CC) Mode

Diese Einstellung legt fest, wie die Regler und Tasten auf der Be- dienober äche im MIDI-Betrieb auf MIDI-Control-Change-Befehle reagieren. Sie können wählen, ob die Bedienelemente und -funktionen Daten ausgeben und/oder empfangen oder ob Control-Change-Befeh- le ignoriert werden.

Bereich: Sr (Send & Receive - Voreinstellung), r (nur Receive), S (nur Send), Off

P r og r am C hange Mode

Hier wird festgelegt, wie der Nord Electro 3 auf MIDI-Control-Change- Befehle reagiert.

Bereich: Sr (Send & Receive - Voreinstellung), r (nur Receive), S (nur Send), Off

MI D I Sp l i t Mode

Wenn der MIDI Split Mode aktiv und die Orgel in den Split-Betrieb geschaltet ist, wird das untere Manual ausschließlich über eingehende MIDI-Informationen am MIDI-Eingang des Electro 3 angesteuert. Wenn Sie eine externe MIDI-Klaviatur anschließen, können Sie den Electro 3 mit zwei Manualen spielen.

Bereich: On, Off (Voreinstellung)

Send CC (C on t r o l - C hange - Be f eh l e)

Sie können einen Dump aller Parameter des aktiven Programms als MIDI-Controller ausgeben. Drücken Sie die Store-Taste, um den Dump durchzuführen.

Dump One

Mit dieser Option führen Sie einen MIDI-SysEx-Dump des aktiven Programms durch. Drücken Sie die Store-Taste, um den Dump durch- zuführen.

Dump A l l

Mit dieser Option können Sie einen MIDI-SysEx-Dump aller Programme im Electro 3 durchführen.

Im MIDI-Kapitel auf Seite 42 ist beschrieben, wie der Electro 3 einen SysEx-Dump empfängt.

beschrieben, wie der Electro 3 einen SysEx-Dump empfängt. Treble Horn Speed Steuert die Geschwindigkeit (in den

Treble Horn Speed

Steuert die Geschwindigkeit (in den Modi Fast und Slow) des Horn- Speakers der Leslie-Simulation.

Bereich: H - High, n - Normal (Voreinstellung), L - Low

T r eb l e Ho r n A c c e l e r a t i on

Steuert das Beschleunigen und das Verlangsamen des Horn-Lautspre- chers der Leslie-Simulation.

Bereich: H - High, n - Normal (Voreinstellung), L - Low

Bass Ro t o r Speed

Steuert die Geschwindigkeit (in den Modi Fast und Slow) des Bass- Speakers der Leslie-Simulation.

Bereich: H - High, n - Normal (Voreinstellung), L - Low

Bass Ro t o r A c c e l e r a t i on

Steuert das Beschleunigen und das Verlangsamen des Bass-Lautspre- chers der Leslie-Simulation.

Bereich: H - High, n - Normal (Voreinstellung), L - Low

Pe r c . F as t De c ay

Steuert die Decay-Zeit für den Fast-Modus des Tonewheel-Percussion- Effekts.

Bereich: L - Long, n - Normal (Voreinstellung), S- Short

Pe r c . S l ow De c ay

Steuert die Decay-Zeit für den Slow-Modus des Tonewheel-Percus- sion-Effekts.

Bereich: L - Long, n - Normal (Voreinstellung), S- Short

Pe r c . No r m Leve l

Bestimmt den Pegel des Percussion-Effekts in der Normaleinstellung.

Bereich: H - High, n - Normal (Voreinstellung), L - Low

Pe r c . So f t Leve l

Bestimmt den Pegel des Percussion-Effekts in der Soft-Stellung.

Bereich: H - High, n - Normal (Voreinstellung), L - Low

Tonewhee l - Modus

Steuert die Lautstärke des Übersprechens der Tonräder und der Arte- fakte der B3-Orgel, die durch Kriechverluste an den Kabeln auftreten.

Bereich: u3 – Vintage 3, u2 - Vintage2, u1 - Vintage1 (Voreinstel- lung), Cl – Clean

Pe r c D r awba r C an c e l

Wenn diese Option auf Cancel eingestellt wird, wird der neunte Zugrie- gel deaktiviert, um das Verhalten einer echten Orgel nachzuahmen.

Bereich: C – Cancel, n – Normal (Voreinstellung).

Key C l i c k Leve l

Hier stellen Sie den Key-Click-Pegel für das B3-Orgelmodell ein.

Bereich: High, Normal (Voreinstellung), Low

Sie können über die gleichnamigen Reiter auf die Piano-, Sample-lib, Program- und Organ-Preset-Par- titionen zugreifen.

Sie können über die gleichnamigen Reiter auf die Piano-, Sample-lib, Program- und Organ-Preset-Par- titionen zugreifen.
Sie können über die gleichnamigen Reiter auf die Piano-, Sample-lib, Program- und Organ-Preset-Par- titionen zugreifen.

Sie können über die gleichnamigen Reiter auf die Piano-, Sample-lib, Program- und Organ-Preset-Par- titionen zugreifen. Unter diesen Reiter be ndet sich jeweils ein Einblendmenü, in dem Sie eine der Bänke in der Piano-Partition auswählen.

D i e Symbo l l e i s t e

auswählen. D i e Symbo l l e i s t e Die Symbolleiste bietet direkten

Die Symbolleiste bietet direkten Zugriff auf häu g benutzte Funktionen

im Nord Electro 3 Manager. Durch Anklicken eines Symbols wird die entsprechende Funktion ausgeführt und häu g wird zudem ein Dialog eingeblendet, in dem Sie diese Aktion bestätigen müssen oder weitere Informationen erhalten.

D i e Re i t e r

oder weitere Informationen erhalten. D i e Re i t e r Wählen Sie die gewünschte

Wählen Sie die gewünschte Partition über die Reiter aus. Der Piano-

Reiter erlaubt es Ihnen, den Inhalt der Piano-Partition im Nord Electro 3 zu bearbeiten - der Reiter Samp Lib bezieht sich auf die Sample-Partiti-

on, der Program-Reiter auf die Programme und der Reiter Organ Preset

schließlich auf die Partition mit den Orgel-Presets. Die einzelnen Pianos,

Samples, Programme oder Orgel-Presets werden in diesem Handbuch

und

dem Programm als"Sounds" bezeichnet.

 

Geben Sie Ctrl+Tab auf der Computertastatur ein, um zwischen den drei Reitern zu wechseln.

Piano-Sounds können nicht zwischen zwei Bänken in der Piano- Partition verschoben werden.

Di

Li

k

h P

i

i

N

G

ß

V

i

d D

ie über das Kontext- d aus dem Nord er Ihrer Wahl. tro 3 mit Program-

ie über das Kontext-

d aus dem Nord

er Ihrer Wahl.

tro 3 mit Program- eichen im Namen) zu sführen. enennen. 16 Zeichen -Z, 0-9 und

tro 3 mit Program- eichen im Namen) zu sführen.

enennen. 16 Zeichen -Z, 0-9 und der en des Electro-

nt werden, diese iese Objekte mit der

und(s) aus dem

Dateien mit den

mples aus der Nord

Dateien aus der Nord

m-Dateien.

eset-Dateien.

Machen wir uns mit einigen Funktionen des Nord Electro 3 Managers bekannt.

T r ans f e r von P i ano - Samp l es au f den E l e c t r o 3

Ab Werk ist die Piano-Partition mit Piano-Sounds belegt. Um weitere Pianos herunterzuladen, müssen Sie einige der Werks-Pianos löschen. Wenn Sie eines der gelöschten Pianos wiederherstellen möchten, nden Sie es auf der DVD im Lieferumfang des Nord Electro 3 oder als Download aus dem Library-Bereich unter www.nordkeyboards.com.

Lös c hen e i nes P i anos aus dem No r d E l e c t r o

e i nes P i anos aus dem No r d E l e c t

Schließen Sie den Nord Electro 3 am Computer an und starten Sie den Nord Electro 3 Manager.

Der Piano-Reiter öffnet sich und blendet den aktuellen Inhalt der Piano-Partition im Electro ein.

Wählen Sie das zu löschende Piano und drücken Sie das Delete- Symbol in der Symbolleiste.

Sie können den Sound auch mit der rechten Maustaste anklicken und die Option Delete wählen oder die Rückschritt- oder Entf.-Taste auf der Computertastatur auslösen.

Nach dem Bestätigen wird das Piano aus dem Electro gelöscht.

Down l oad e i nes neuen P i anos

auslösen. Nach dem Bestätigen wird das Piano aus dem Electro gelöscht. Down l oad e i

möchten.

Up l oad e i nes ode r

No r d E l e c t r o au f d i e F es t p l a t t e

Wählen Sie die gewünschte Partition, in der sich die Sounds be n- den, die Sie auf der Computer-Festplatte speichern möchten.

meh r e r e r

Sounds aus dem

Wählen Sie die Bank und den Sound. Mit Shift-Klick können Sie mehrere aufeinanderfolgende Sounds auswählen, mit Ctrl-Klick wählen Sie nichtaufeinanderfolgende Sounds aus. Hier haben wir einige Pianos ausgewählt:

Sounds aus. Hier haben wir einige Pianos ausgewählt: Klicken Sie auf das Werkzeug Sound Up oder

Klicken Sie auf das Werkzeug Sound Up oder rechtsklicken Sie auf den gewählten Sound(s) und wählen Sie Upload. Der Dialog, in dem Sie den gewünschten Zielordner auf der Festplatte auswäh- len, wird eingeblendet. Der Upload-Vorgang dauert abhängig von der Größe der Sounds einige Minuten.

Up l oad e i ne r komp l e t t en Pa r t i t i on ode r Bank aus Sounds aus dem E l e c t r o au f d i e F es t p l a t - t e

Vergewissern Sie sich, dass die gewünschte Partition (Bank) im Nord Electro 3 Manager aktiv ist. Im nächsten Dialog können Sie die Quell-Bank auch ändern.

Klicken Sie auf das Werkzeug Bank Up oder wählen Sie den Menübefehl File/Bank Upload (Ctrl-Shift-U). Stellen Sie sicher, dass die Quell-Bank korrekt ist und suchen Sie den gewünschten Zielordner auf der Computerfestplatte.

Sie den gewünschten Zielordner auf der Computerfestplatte. Wenn Sie auf Download klicken, wird eine Dialog eingeblen

Sie den gewünschten Zielordner auf der Computerfestplatte. Wenn Sie auf Download klicken, wird eine Dialog eingeblen

Wenn Sie auf Download klicken, wird eine Dialog eingeblen der Sie darauf hinweist, dass der gesamte Inhalt der Ziel-B Nord Electro 3 durch die Quelldatei ersetzt wird.

Wenn Sie All im Einblendmenü der Ziel-Bank wählen, können S Sounds in einer Partition durch die in einer Ordnerstruktur auf d Festplatte ersetzen. Wenn Search Subfolders aktiv ist, können obersten Ordner in der Struktur als Pate für die Quelldateien an

O r gan i s i e r en de r P r og r amm - Pa r t i t i on

Via Drag & Drop können Sie den Inhalt der Programm-Partition seinen 128 Programmen organisieren.

Vergewissern Sie sich, dass Free Locations im View-Menü ist.

Wählen und ziehen Sie ein Programm aus dem Zielbereich die gewünschte Position. Wenn Sie einen Sound auf einem Speicherplatz ablegen, wird der Sound an der Quellpositio entfernt. Wenn Sie dabei eine belegte Zielposition verwend tauschen diese beiden Sounds den Platz.

Symbo l l e i s t e Sound Up Mit dieser Funktion können Sie

Symbo l l e i s t e

Symbo l l e i s t e Sound Up Mit dieser Funktion können Sie einen

Sound Up

Mit dieser Funktion können Sie einen oder mehrere Sounds aus dem Nord Electro 3 auf die Festplatte des Computers hochladen.

Sound Down

Mit dieser Funktion verschieben Sie einen oder mehrere Sounds von der Festplatte auf die nächstfreie Position in der gewählten Partition.

Rename

Mit diesem Befehl können Sie ein Programm oder Orgel-Preset umbe- nennen. 16 Zeichen stehen zur Verfügung, zur Auswahl stehen: a-z, A-Z, 0-9 und der Bindestrich (-). Andere Zeichen werden in den Listen des Electro 3 Managers nicht dargestellt.

Pianos oder Samples können nicht umbenannt werden, diese Funktion steht bei diesen Objekten also nicht zur Verfügung.

De l e t e

Mit diesem Befehl können Sie einen oder mehrere Sounds löschen. Sie müssen diesen Vorgang vorher bestätigen. Sie können alternativ die Entf.- oder Rückschritttaste auf der Computertastatur verwenden.

Jedes Programm im Nord Electro 3, das ein gelöschtes Piano oder Sample verwendet, wird nicht wiedergegeben.

Der Speicherplatz, den ein gelöschtes Piano oder Sample belegt hat, steht nicht sofort für andere Sounds zur Verfügung - auch wenn das Program nicht mehr in der Liste auftaucht und sein Speicherplatz an sich frei ist. Der Flash-Speicher muss zuerst aufgeräumt (clean) werden, um den Speicher, auf dem sich gelöschte Sounds befanden, freizugeben. Wenn Sie ein neues Piano oder Sample hinzufügen, wird der Cleaning-Prozess automatisch ausgeführt. Sie können den Cleaning-Prozess auch manuell ausführen, indem Sie den Befehl Clean Deleted Space im File-Menü wählen.

Eine blinkende Nummer im Piano-Typ-LED des Nord Electro 3 zeigt, dass sich das Piano, auf welches das Programm gerade zugreifen möchte, nicht im Flash-Speicher be ndet. Wählen Sie ei- nen anderen Piano-Typ oder laden Sie das fehlende Sample nach.

Bank Up

Diese Funktion lädt eine ganze Bank mit Pianos, Samples, Program- men oder Orgel-Presets auf die Computerfestplatte. Die voreingestellte Quelle ist jeweils die aktive Bank, aber Sie können bei Bedarf eine andere Partition und Bank auswählen. Klicken Sie auf die Taste Choose Folder und wählen Sie die Zielposition auf der Festplatte.

Wenn die Option Create Subfolders aktiv ist, wird im Zielordner auto- matisch eine Ordnerstruktur angelegt.

Wenn ein Ordner mit demselben Namen wie die Quell-Partition/ Bank an der Position auf der Festplatte bereits existiert, wird der gesamte Inhalt des Ordners durch die hochgeladenen Dateien aus dem Nord Electro 3 ersetzt.

Bank Down

Diese Funktion lädt eine ganze Bank mit Pianos, Samples, Program- men oder Orgel-Presets von der Computerfestplatte auf den Nord Electro 3. Das Ziel ist jeweils die aktive Bank, aber Sie können bei Bedarf eine andere Partition und Bank auswählen. Klicken Sie auf die Taste Choose Folder und wählen Sie die Quelle auf der Festplatte.

Die Ziel-Bank im Electro 3 wird durch den Inhalt des Quellordners ersetzt.

Ba c kup

Mit dieser Funktion erstellen Sie ein Backup aller Pianos, Samples, Programme, Orgel-Presets und Menü-Einstellungen (System-, MIDI- & Sound-Menü) im Nord Electro 3. Die Datei, die auf der Festplatte angelegt wird, trägt die Erweiterung .neb. Das Sichern des gesamten Speicherinhalts nach diesem Schema nimmt abhängig von der Größe der Samples einige Zeit in Anspruch.

Das Laden von Backups über den Nord Electro 3 Manager erfolgt schrittweise. Sofern Sie den Namen der Backup-Datei nicht ändern, werden nur die Pianos, Samples und/oder Programme/ Presets gesichert, die seit dem letzten Backup verändert wurden.

Bei dem ersten Ausführen der Funktion schlägt der Nord Electro 3 Manager eine Position für das Backup vor (in Meine Dokumente/Nord Electro 3 Manager les/). Wenn Sie eine andere Position bevorzugen, suchen Sie diese über den Browser aus.

Res t o r e

Wählen Sie diese Option, um ein früher gesichertes Backup im Electro 3 wiederherzustellen: Suchen Sie die gewünschte Backup-Datei (Datei- erweiterung .neb) auf der Festplatte und klicken Sie auf Open.

Die Restore-Funktion wird ausgeführt, nachdem Sie Open ange- klickt und den zugehörigen Dialog bestätigt haben. Der gesamte Inhalt des angeschlossenen Nord Electro 3 wird dann unwiderruf- lich durch den Inhalt der Backup-Datei ersetzt.

unwiderruf- lich durch den Inhalt der Backup-Datei ersetzt. Im Nord Electro 3 Manager können die herkömmlichen

Im Nord Electro 3 Manager können die herkömmlichen Tastaturbefehle für Windows und Mac OSX benutzt werden. Um die Menüs zu öffnen, halten Sie die Alt-Taste gedrückt und tippen den unterstrichenen Buch- staben in der Menüleiste ein.

Die meisten Befehle können auch über Tastaturkommandos ausgeführt werden: Halten Sie dazu die Taste Ctrl (Macintosh: Taste Befehl) ge- drückt und geben Sie den Buchstaben ein, der im Menü neben diesem

Befehl angezeigt wird.

ein, der im Menü neben diesem Befehl angezeigt wird. F i l e Sound Up l

F i l e

Sound Up l oad (C t r l + U)

Mit dieser Funktion können Sie einen oder mehrere Sounds aus dem Speicher des Nord Electro 3 in einen Ordner auf der Festplatte des Computers hochladen.

en in den Listen des Electro 3 umbenannt werden, diese lso nicht zur Verfügung. wähltes

en in den Listen des Electro 3

umbenannt werden, diese lso nicht zur Verfügung.

wähltes Objekt(e) aus dem müssen diesen Vorgang

en ausgewählt.

ngliche Auswahl auf und wäh-

diesen Vorgang en ausgewählt. ngliche Auswahl auf und wäh- sten alle verfügbaren Spei- n und nicht

sten alle verfügbaren Spei- n und nicht nur die belegten. auf eine beliebige freie Positi- ese Option inaktiv ist, werden

t.

alle verfügbaren Spei- n und nicht nur die belegten. auf eine beliebige freie Positi- ese Option

P i ano – Samp L i b - P r og r am –

P i ano – Samp L i b - P r og r am –

P i ano Samp L i b - P r og r am O r gan P r ese t s

Über die Reiter wählen Sie die gewünschte Partition. Geben Sie Ctrl+Tab auf der Computertastatur ein, um zwischen den vier Reitern zu wechseln. Das Einblendmenü dient zur Auswahl der gewünschten Bank in den Piano- oder Organ-Preset-Partitionen. Der Inhalt der Parti- tion wird in der Liste dargestellt.

Lo c - Lo c a t i on

Die Bänke werden nach Position organisiert: Die Anzahl der Speicher- plätze variiert von Bank zu Bank.

Name

Name des Eintrags.

S i ze

Zeigt die Dateigröße der Pianos und Samples. Auf diese Weise können Sie z. B. feststellen, wie viel Platz ein bestimmtes Piano in der Piano- Partition belegt. Dieser Wert wird in der Programm- oder Organ-Preset- Liste nicht angezeigt.

Ve r Ve rs i onsnumme r

Versionsnummer des Pianos, Samples oder Programms.

Re c h t sk l i c k

Wenn Sie einen Sound oder einen leeren Spei- cherplatz mit der rechten Maustaste anklicken, wird ein Kontextmenü eingeblendet.

Maustaste anklicken, wird ein Kontextmenü eingeblendet. Pianos oder Samples können nicht umbenannt werden, diese

Pianos oder Samples können nicht umbenannt werden, diese Funktion steht bei diesen Objekten also nicht zur Verfügung.

De l e t e

Mit dieser Funktion löschen Sie den gewählten Sound aus dem Spei- cher des Nord Electro 3.

F l e i s t enbe r e i c h

Nord Electro 3. F uß l e i s t enbe r e i c h

Die Fußzeile be ndet sich am unteren Rand des Nord-Electro-3-Mana- ger-Fensters.

Anze i ge Pa r t i t i on Memo r y

Hier wird die Kapazität des gewählten Partitionsspeichers angezeigt. Der rote Bereich zeigt den belegten Speicher, der grüne Bereich steht für zusätzliche Sounds zur Verfügung.

Die Piano-Partition ist 186 MB groß, die Samp-Lib-Partition 68 MB.

C an c e l - Tas t e

Mit dieser Funktion brechen Sie einen aktiven Prozess ab. Bestimmte Funktionen wie z. B. die Wiederherstellung können nicht abgebrochen werden.

F o r t s c h r i t t sba l ken

Die beiden Fortschrittsbalken stellen den Fortschritt für den aktuellen Prozess dar. Der obere Balken zeigt den Fortschritt für den einzelnen Prozess, der untere den Status für die gesamte Aufgabe.

Me l dung - /Tex t - Be r e i c h

Der linke Bereich des Text-Bereichs blendet Bestätigungen oder Feh- lermeldungen vom Nord Electro 3 Manager ein

Der Nord Sample Editor ist eine Anwendung, die es Ihnen ermöglicht, Sample-Kollektionen zu editieren, zu

Der Nord Sample Editor ist eine Anwendung, die es Ihnen ermöglicht, Sample-Kollektionen zu editieren, zu erzeugen und aus bzw. in den Sample-Speicherbereich einer Sample-Library für kompatible Nord- Instrumente zu laden.

Der Nord Sample Editor unterstützt Sie bei der Editierung: Er verfügt über leistungsfähige Werkzeuge für ganz unterschiedliche Aufgaben, die Sie auf die Samples anwenden können. Mit diesen Werkzeugen setzen Sie z. B. einen Startpunkt innerhalb des Samples, erzeugen einen Loop oder erledigen andere Aufgaben, die notwendig sind, um Samples für den Einsatz im Nord Electro 3 vorzubereiten. Zudem bietet der Editor Funktionen zum automatischen Mappen von Samples über die Tastatur und vieles mehr.

Jede Editierung, die Sie in der Nord-Sample-Editor-Software vorneh- men, ist vollständig nicht-destruktiv. Die Audiodateien auf Ihrer Fest- platte werden de nitiv nicht verändert, auch wenn der Nord Sample Editor Samples beschneidet o.ä., bevor er sie in das Nord-Instrument lädt. Stattdessen erstellt der Editor Verweise auf die Audiodateien: Alle Änderungen, die Sie an der Originaldatei vornehmen, beschreiben also nur, wie sich die Datei im Nord Sample Editor "verhält".

Trotzdem sollten Sie im Sicherungskopien oder Kopien der originalen Audiodaten verwenden, wenn Sie damit beginnen, den Sample- Content für den Nord Electro 3 zusammenzustellen. Wenn Sie eine Au- diodatei, die vom Nord Sample Editor benutzt wird, mit einer anderen Anwendung editieren, wirkt sich diese Änderung natürlich auch auf die entsprechende Datei im Nord Sample Editor aus.

Zum Betrieb des Nord Sample Editors wird ein Computer mit Windows XP oder Vista, einer Prozessorgeschwindigkeit von min. 233 MHz und wenigstens 512 MB RAM benötigt. Zusätzlich wird ein freier USB-Port (1.1), ein DVD-ROM-Laufwerk (um die Software von DVD zu installie- ren), eine Maus, ein Bildschirm mit einer Au ösung von 1024 mal 768 Pixel sowie 16-Bit-Gra kkarte (oder besser) benötigt.

Zum Betrieb des Nord Sample Editors wird ein Mac mit einem USB- Port, ein DVD-Laufwerk zur Installation der Software, wenigstens 512 MB RAM sowie OS X 10.4 oder höher benötigt.

Zudem benötigen Sie ein mit der Sample-Library kompatibles Nord- Instrument, um die Samples herunterladen zu können. Folgende Nord-Geräte sind mit dem Sample Editor und der Nord Sample Library kompatibel: Nord Wave mit OS v2.x und höher und Nord Electro 3 mit OS 1.x oder höher.

v2.x und höher und Nord Electro 3 mit OS 1.x oder höher. Lassen Sie uns mit

Lassen Sie uns mit einer kurzen Einführung in die in diesem Kapitel benutzte Terminologie beginnen. Anschließend beschreiben wir den typischen Work ow, um Ihnen einen Überblick über die Funktionen des Nord Sample Editors zu geben.

Alle Komponenten, die zum Zusammenstellen einer Sample-Wellen- form im Nord Electro 3 benötigt werden – alle Verweise auf Audiodatei- en, Samples, Mappings, Start-, Stop- und Loop-Marker etc. - sind in Projects organisiert.

Alle Project-bezogenen Einstellungen werden in Ihrem Computer vorgenommen und Sie können diese Änderungen über die Audiokarte Ihres Computers vorhören. Ein Project verweist auf die eigentliche Audiodatei auf der Festplatte: Wenn Sie also eine Audiodatei, die in einem Project enthalten ist, z. B. löschen oder editieren, ist das Project auch davon betroffen.

Sie können Project-Dateien wie jede andere Computerdatei auf der Festplatte sichern. Wenn Sie mit dem Project zufrieden sind, können Sie eine Sample Instrument erzeugen, das dann in den Flash-Speicher des Nord Electro 3 übertragen werden kann.

What You Do Is What You Hear. Jede Funktion im Nord Sample kann in Echtzeit auf das Sample angewandt werden. Wenn das Sample über die Audiokarte des Computers wiedergegeben wird, können Sie beispielsweise abhören, wie sich der Loop verändert, wenn Sie die Loop-Marker verschieben oder die Crossfade-Einstellungen oder den Startpunkt des Samples verschieben.

Für die Bearbeitung von Projects und Samples muss nicht unbedingt ein Nord-Synthesizer angeschlossen sein: Sie können Projects auch nur mit dem Computer erzeugen und den Synth später anschließen, um das Ergebnis auf den Nord Electro 3 herunterzuladen.

Wenn eine Audiodatei eine Project hinzugefügt wurde, kann es als Quelle für ein oder mehrere Samples dienen. Ein Sample kann einem bestimmte Bereich auf der Tastatur - der so genannten Zone - zu- geordnet werden. Die Sample-Parameter, die den Bereich der Zone steuern, sind die Root Key und die Upper Key.

Eine Kombination aus Samples mit einer gemeinsamen Zonen-Einstel- lung wird als Sample-Instrument bezeichnet: Maximal können in einem Sample-Instrument 91 Zonen angelegt werden. Das Sample-Intrument (in diesem Handbuch auch SI genannt) kann im Oszillator 2 des Nord

Wave als Wellenform und im Electro 3 durch Auswahl des Sample-lib- Typs sowie des Modells angewählt werden.

Jedes Sample kann jeder Zone zugeordnet werden, was bedeutet, dass ein Sample Instrument aus mehreren unterschiedlichen Sounds bestehen kann, die über die Tastatur gemappt wurden. So können Sie z. B. ein Drum-Sample-Instrument mit einem spezi schen Sound für jede Taste erzeugen oder mehrere Splits erzeugen, indem Sie unter- schiedliche Samples verschiedenen Tastaturbereichen zuweisen - z. B. Bass-Samples dem unteren Register, gefolgt von Piano-Samples im oberen Bereich der Tastatur. Der Nord Sample Editor bietet einige sehr wertvolle Funktionen, die Sie beim Mapping-Prozess unterstützen.

Das Setzen eines Startpunkts für ein Sample - z. B. um unerwünschte Audiodaten zu Beginn zu löschen - kostet Sie im Nord Sample Editor gerade mal ein Klicken.

Der Editor bietet sehr leistungsfähige Loop-Funktionen, mit denen das Anlegen perfekter und nahtloser Loop-Übergänge zum Kinderspiel wird. Dank des Loops können Sie kürzere Samples verwenden, die über die eigentliche Dauer des Samples hinaus abgespielt werden. Die Loop-Funktionen integrieren zudem eine Crossfade-Option, die in Echtzeit abgehört werden kann und zahlreiche Optionen zur Längen- und Crossfade-Optimierung u.v.m. bietet.

Wenn ein Project abgeschlossen wurde, können Sie ein Sample Instrument generieren und die Wellendaten automatisch in den Flash- Speicher des Nord Electro 3 herunterladen. Grundsätzlich bietet der Flash-Speicher eine feste Kapazität: Eine Anzeige innerhalb des Nord Sample Editors hält Sie über die verbliebene Kapazität auf dem Laufen- den und hilft Ihnen bei der Verwaltung der Restkapazität.

Der Nord Sample Editor dient zudem als Librarian für den Programm- speicher im Nord Electro 3. Sie können Programme an neue Positionen verschieben oder auf Ihrer Festplatte sichern und den Programmspei- cher genau nach Ihren Vorstellungen organisieren. Zudem können Sie Programme und Sample-Instrumente mit anderen Nord-Usern austauschen.

und Sample-Instrumente mit anderen Nord-Usern austauschen. Bevor der Nord Electro 3 mit einem Windows-PC kommunizieren

Bevor der Nord Electro 3 mit einem Windows-PC kommunizieren kann, muss zuerst ein Clavia-USB-Treiber für das Windows-Betriebssystem installiert werden. Mac-User können diesen Abschnitt überspringen. Gehen Sie wie folgt vor, um den USB-Treiber zu installieren:

Legen Sie die Installations-DVD ‘Nord DVD’ in das DVD-Laufwerk oder laden Sie den Treiber im Electro-3-Downloadbereich unter www.nordkeyboards.com herunter.

Verbinden Sie den Computer und den Nord Electro 3 mit dem USB-Kabel und schalten Sie das Gerät ein.

Daraufhin sollte der Assistent 'Neue Hardware gefunden' zusammen mit einem Alarm-Klang eingeblendet werden.

Lassen Sie den Assistenten nach der Installations-DVD für den USB-Treiber suchen und installieren oder verweisen Sie den Assis- tenten auf den Ordner, in dem sich der Assistent be ndet.

Legen Sie die ‘Nord DVD’ in das DVD-ROM-Laufwerk.

Führen Sie die 'Install Nord Sample Editor v1.xx.exe' aus und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Der Nord Sample Editor wird im Programm-Ordner auf der Fest- platte installiert.

Während der Installation können Sie einen alternativen Speicherplatz für die Anwendung aussuchen.

Bestätigen Sie jedes Fenster während des Installationsvorgangs, indem Sie auf die Schalt äche 'Weiter' klicken. Die Installation kann zu jeder Zeit durch Anklicken der Schalt äche 'Abbrechen' beendet werden.

Wenn die Installation abgeschlossen ist, klicken Sie auf die Schalt äche 'Schließen', um zum Windows-Desktop zurückzukehren.

Legen Sie die ‘Nord DVD’ in das DVD-ROM-Laufwerk.

Öffnen Sie das Image-File (.dmg), das sich im Ordner 'Nord Sam- ple Editor' be ndet und ziehen Sie die Nord Sample Editor v1.xx. app in den Ordner 'Programme'.

Wenn eine neue Version des Nord Sample Editors veröffentlicht wird, können Sie diesen kostenfrei unter www.nordkeyboards.com herunterladen.

Lassen Sie uns ein paar Punkte im Nord Sample Editor näher betrach- ten, von denen

Lassen Sie uns ein paar Punkte im Nord Sample Editor näher betrach- ten, von denen wir wissen, dass sie ihnen im ersten Moment fremd vorkommen werden - Sie sie jedoch schnell schätzen lernen werden.

Der Reiter Audio File/Assign im Nord Sample Editor mit einer Audiodatei, mit zugewiesenen Samples

Stellen Sie sicher, dass der Nord Electro 3 angeschaltet und mit dem USB-Port des Computers verbunden ist.

Starten Sie den Nord Sample Editor im Ordner 'Programme' im Start-Menü (PC) oder im Ordner 'Programme' (Mac OSX).

Während des Ladevorgangs versucht der Editor automatisch eine Verbindung mit dem Nord Electro 3 herzustellen.

Wenn kein Nord Electro 3 angeschlossen ist, können Sie trotzdem die Samples, das Mapping oder andere Funktionen in einem Program bearbeiten. Wenn der Editor einen Nord Electro 3 erkennt, wird das in der rechten unteren Ecke des Editor-Fensters angezeigt und der Manager-Reiter automatisch geöffnet. Im Nord-Sample-Editor-Fenster wird eine Liste mit allen aktuell vorhandenen Sample-Instrumenten im Flash-Speicher eingeblendet.

Damit der Nord Sample Editor die Samples wiedergeben kann, müssen Sie einen Treiber für Ihre Audiokarte auswählen. Diese Funktion führen Sie im Settings/Audio-Menü aus.

Bei einem XP- oder Vista-System wählen Sie einen verfügbaren Direct-X-Treiber aus. Um eine hohe Kompatibilität mit möglichst vielen XP- und Vista-Systemen herzustellen, verwendet der Nord Sample Editor Direct-X-Treiber.

Sie nden neue Sample-Instrumente und Programme auf der Webseite www.nordkeyboards.com. Diese können kostenfrei heruntergeladen werden. Gehen Sie wie folgt vor, um ein Sample-Instrument von der Computer-Festplatte in das Nord-Gerät herunterzuladen:

Öffnen Sie www.nordkeyboards.com und wechseln Sie in den Bereich Nord Sample Library.

Wählen Sie das(die) gewünschte(n) Sample Instrument(e) aus, sichern Sie die Datei(-en oder den Ordner) auf Ihrer Festplatte und entpacken Sie diese(n).

Die Datei-Erweiterung für Sample Instrumente ist .nsmp

die unterschiedlichen Dateiformate, die im Nord Sample Editor zum Einsatz kommen, lesen Sie auf Seite 41.

Mehr über

Öffnen Sie im Nord Sample Editor den Manager-Reiter.

Wählen Sie die Option Show Free Locations im Manager-Menü:

Nun sehen Sie ein Gitternetz mit allen freien Speicherplätzen.

Um dem Nord Electro 3 ein neues Sample Instrument hinzuzufügen, ziehen Sie die Dateien einfach von der Festplatte auf einen leeren Spei- cherplatz in der Sample-Instrument-Liste im Browser-Reiter.

Audiodateien müssen einem Projekt im Reiter Audio File/Assign

zugewiesen und "erzeugt" werden: Erst dann werden sie als Sample-Instrument erkannt und können im Nord Electro 3 benutzt werden. Mit der oben beschriebenene Methode können Sie nur

*

Mit dem Nord Sample Editor lassen sich SIs aus dem Nord Electro 3 auf die Festplatte des Computers laden. Auch dieser Vorgang ndet im Manager-Reiter statt.

Öffnen Sie den Manager-Reiter.

Rechtsklicken Sie auf ein Sample und wählen Sie Upload.

Die Daten werden in dem Ordner gesichert, den Sie bestimmen oder in dem sich die Editor-Anwendung be ndet. Sample-Instrumente werden als *.nsmp-Dateien gesichert. Mehr zu den Dateitypen auf Seite 41.

Durch Kombination der Techniken für den Down- und Upload der Sample-Instrumente können Sie diese bei Bedarf auch mit ande- ren Nord-Wave- oder Electro-3-Usern austauschen.

So, jetzt werden wir kreativ: Legen wir ein neues Sample Instrument an.

Kopieren Sie die Datei 'NW_demo1.wav' von der Nord-DVD in den Ordner, in dem der Nord Sample Editor installiert ist.

Sie können natürlich auch jede andere Datei im *.Wav-Format verwen- den, aber mit dieser speziellen Datei lässt sich ein sehr leistungsfähiges Merkmal des Nord Sample Editors demonstrieren.

Öffnen Sie über das File-Menü ein neues Project.

Es kann immer nur ein Project im Editor geöffnet sein: Wenn Sie ein Project schließen möchten, das Sie vorher bearbeitet haben, werden Sie dazu aufgefordert, es zuerst zu sichern.

Am schnellsten öffnen Sie ein neues Project, indem Sie die Tas- tenkombination Ctrl+N an Ihrer Computertastatur auslösen. Mit Ctrl+S sichern Sie das aktuelle Project. Der Name, den Sie dem Project geben, wird auch für das Sample Instrument verwendet, das Sie auf den Nord Electro 3 herunterladen.

Wählen Sie den Reiter Audio File/Assign.

3 herunterladen. Wählen Sie den Reiter Audio File/Assign. Klicken Sie auf die Add-Taste unter den Audiodateibereich

Klicken Sie auf die Add-Taste unter den Audiodateibereich oder drücken Sie Ctrl+F. Wählen Sie die Datei NW_demo1.wav und klicken Sie auf Open.

unter den Audiodateibereich oder drücken Sie Ctrl+F. Wählen Sie die Datei NW_demo1.wav und klicken Sie auf
Navigieren Sie zu dem Abschnitt Multi Sample Per File Assign im unteren Bereich des Editor-Fensters.
Navigieren Sie zu dem Abschnitt Multi Sample Per File Assign im unteren Bereich des Editor-Fensters.

Navigieren Sie zu dem Abschnitt Multi Sample Per File Assign im unteren Bereich des Editor-Fensters. Stellen Sie die Start Note auf C2, das Intervall auf 1 semi und den Threshold auf -45 dB und klicken Sie dann Assign.

Wenn der Nord Sample Editor die Analyse der Datei abgeschlossen hat, werden Samples mit Root-Key- und Upper-Key-Einstellungen er- zeugt und in Zonen übersetzt. Diese Zonen werden im Key- board Grid im oberen Bereich des Editor-Fensters angezeigt.

board Grid im oberen Bereich des Editor-Fensters angezeigt. Das Sample, das gelb unterlegt ist, ist das
board Grid im oberen Bereich des Editor-Fensters angezeigt. Das Sample, das gelb unterlegt ist, ist das

Das Sample, das gelb unterlegt ist, ist das aktive Sample.

Das bedeutet, dass dieses Sample nun weiter editiert und wiedergege- ben werden kann.

Drücken Sie die Leertaste auf Ihrer Computertastatur oder klicken Sie auf das Symbol u im Player in der rechten oberen Ecke, um die Datei wiederzugeben.

Die Punkt-Markierung einer Taste (

die Datei wiederzugeben. Die Punkt-Markierung einer Taste ( ) in der Tastaturanzeige bedeutet, dass es sich

) in der Tastaturanzeige

bedeutet, dass es sich hierbei um die Root Key (Grundton) eines

Samples handelt. Das Sample wird auch dem Tastaturbereich um die mit dem Punkt markierte Taste zugewiesen, der dann grau oder blau markiert wird.

Wenn Sie eine punktierte Taste mit der rechten Maustaste anklicken,

können Sie das Sample vorübergehend im Project deaktivieren: Dieser

Zustand wird mit einem Kreis (

Project deaktivieren: Dieser Zustand wird mit einem Kreis ( ) angezeigt. Zudem können Sie die Samples

) angezeigt. Zudem können Sie die

Samples zuweisen:

Öffnen Sie ein neues Project, wählen Sie den Reiter Audio Files/ Assign und klicken Sie auf die Taste Add.

Der Nord Electro 3 kann Stereo-/Mono-Audiodateien mit Sample- raten bis 44,1 kHz und einer 24-Bit Wortbreite als Quelle nutzen.

Navigieren Sie zu einem Ordner, der die gewünschten Audiodatei- en enthält, wählen Sie die Dateien und klicken Sie auf Open, um sie dem Project hinzuzufügen.

Die Dateien werden einzeln im Bereich Audio Files aufgelistet. Wählen Sie die erste Datei, die Sie einer Zone zuweisen möchten.

Die Audiodatei wird nun in der Wellenformdarstellung angezeigt.

Audiodatei wird nun in der Wellenformdarstellung angezeigt. Klicken und ziehen Sie die Maus, um die ganze

Klicken und ziehen Sie die Maus, um die ganze Wellenform auszu- wählen. Beobachten Sie nun den Bereich Manual Sample Assign im unteren Bereich des Fensters.

Manual Sample Assign im unteren Bereich des Fensters. Geben Sie die Root Key (Grundton: Die Taste,

Geben Sie die Root Key (Grundton: Die Taste, bei der das Sample in seiner Originaltonhöhe wiedergegeben wird) ein und klicken Sie auf Assign.

Wählen Sie die nächste Datei und wählen das gesamte Au- dioschnipsel erneut durch Anklicken und Ziehen der Maus aus.

eich unter der Root Key zugewiesen, bis die Upper Key des erigen Samples oder die F0 Key der ersten "zugewiesenen" ples erreicht wird. Ein Sample reicht immer bis zur Upper Key vorherigen Samples hinunter.

Zone in einem Bereich kann niemals leer sein (keine Samples ewiesen). Wenn Sie möchten, dass einige Tasten innerhalb s Sample-Instruments keinen Klang erzeugen, wählen Sie ch einen Bereich in der Wellenformdarstellung aus, der leer oder fügen eine Audiodatei hinzu, die zu kurz ist oder keine iodaten enthält). Anschließend mappen Sie dieses Sample auf gewünschten Bereich auf der Tastatur.

f Ihrer Festplatte Audiodateien gespeichert sind, deren Datei- en Identi er oder Marker für die Tonhöhe der Datei enthält, Funktion Single Sample Per File Assign diese Samples auto- mappen.

en Sie ein paar Audiodateien mit der Add-Funktion Ihrem ect hinzu. tion Single Sample Per
en Sie ein paar Audiodateien mit der Add-Funktion Ihrem
ect hinzu.
tion Single Sample Per File Assign kann Identi er verwenden,
uf die Tonhöhenbezeichnung – z. B. wenn der Dateiname
4.wav lautet – oder auf die Notennummer – z. B. wenn der
e cello_39.wav lautet - beziehen.
len Sie alle Dateien in der File List, die diese Merkmale aufwei-
und klicken Sie auf Assign.
Samples werden den Zonen gemäß den Markern in den Datei-

Samples werden den Zonen gemäß den Markern in den Datei- Verschieben Sie den Fokus mit den

Verschieben Sie den Fokus mit den horizontalen Tasten auf der Computertastatur.

Klicken Sie auf den Reiter Sample Start.

Hier stellen Sie den Startpunkt des Samples ein. Das ist besonders nützlich, wenn Sie mit Audiodateien arbeiten, die vor Beginn des eigentlichen Sounds unerwünschte Klanganteile enthalten. Der Nord Sample Editor platziert den Startpunkt automatisch, wenn ein Sample einer Zone zugewiesen wird.

Diese Markierung kann leicht verändert werden, wenn Sie diese Funktion lieber manuell einstellen möchten. Sie können den Startpunkt manuell einstellen, indem Sie den Wert in der Start-Eingabebox einge- ben, den Schieberegler verwenden oder einfach in die Wellenformdar- stellung klicken.

Wert in der Start-Eingabebox einge- ben, den Schieberegler verwenden oder einfach in die Wellenformdar- stellung klicken.
Um dem Loop einen neuen Anfang - den Loop-Startmarker - zuzuord- nen, klicken Sie einfach
Um dem Loop einen neuen Anfang - den Loop-Startmarker - zuzuord- nen, klicken Sie einfach

Um dem Loop einen neuen Anfang - den Loop-Startmarker - zuzuord- nen, klicken Sie einfach in die Wellenform. Um die Länge des Loops einzustellen, klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste irgendwo rechts neben den Loop-Start. Sie können die Werte auch über die Ein- gabeboxen oder die Schieberegler eingeben. Insgesamt stehen die drei Loop-Optionen Long Loop, Short Loop und No Loop zur Verfügung.

Long Loop, Short Loop und No Loop zur Verfügung. Die Option Long Loop eignet sich für

Die Option Long Loop eignet sich für bestimmte Instrument-Samples und Klänge, die nicht-periodische Variationen enthalten. Wenn Sie diese Option wählen, werden ein Loop-Start- sowie Loop-End-Marker erzeugt, die durch den Loop-Bereich voneinander getrennt sind (blau). Diese lange Loop-Option integriert einen Crossfade, um sicherzustel- len, dass der Loop-Übergang möglichst unhörbar ist. Die beiden Berei- che des Crossfades werden als hellgrauer Bereich vor dem Loop-Start- und als dunklerer Bereich vor dem Loop-End-Marker dargestellt.

Drücken Sie die Leertaste auf der Computertastatur, um die Wie- der abe zu starten und die Einstellun en für den Crossfade anzu-

Wenn Sie alle Audiodateien im Project eingefügt und die Editieru Samples abgeschlossen haben, ist es an der Zeit, ein Sample In ment zu erzeugen und in den Nord Electro 3 herunterzuladen.

Wenn Sie Ihr Project bisher nicht gesichert haben, wäre da genau der richtige Moment.

Durch das Sichern und Benennen des Projects geben Sie auch Namen für das Sample Instrument im Flash-Speicher geladen v

Wenn Sie es sich anders überlegen und das Project umbe möchten, wählen Sie einfach den Befehl Save As… und ge einen neuen Namen ein. Ein Sample Instrument, das aus e nicht gesicherten Project erzeugt wird, erhält im Nord Elect Namensvorgabe “Untitled”.

Wählen Sie im Instrument-Menü den Eintrag Generate Onl

Der Nord Wave Manager erzeugt daraufhin ein Sample Instrume mit allen Samples, Zonen und Editierungen, die Sie in diesem P vorgenommen haben, und sichert es als “Project-Name”.nsmp- auf der Festplatte.

Wenn Sie den Befehl Generate and Download auswählen, wird das Sample Instrument zudem in den Flash-Speicher Nord Electro 3 übertragen.

Sample Instrumente werden fortlaufend (auf dem ersten freien S cherplatz) im Flash-Speicher abgelegt.

3 übertragen. Sample Instrumente werden fortlaufend (auf dem ersten freien S cherplatz) im Flash-Speicher abgelegt.

Im Nord Sample Editor stehen die üblichen Tastaturkommandos zur Verfügung, die Sie Windows XP und

Im Nord Sample Editor stehen die üblichen Tastaturkommandos zur Verfügung, die Sie Windows XP und Mac OSX kennen. Um die Einbl- endmenüs zu öffnen, halten Sie die Alt-Taste gedrückt und tippen den unterstrichenen Buchstaben in der Menüleiste ein.

den unterstrichenen Buchstaben in der Menüleiste ein. Die meisten Befehle können auch über Tastaturkommandos

Die meisten Befehle können auch

über Tastaturkommandos ausge- führt werden: Halten Sie dazu die Taste Ctrl (Macintosh: Taste Befehl) gedrückt und geben Sie den Buchstaben ein, der im Einblendmenü neben diesem Befehl angezeigt wird.

Erzeugt ein neues leeres Project-Fenster.

Mit diesem Befehl öffnen Sie eine Dateiauswahlbox, in der Sie eine Project-Datei auf einem beliebigen Speichermedium des Computers auswählen können. Wenn ein anderes Project bereits geöffnet ist, wer- den Sie dazu aufgefordert, nicht gesicherte Änderungen zu speichern, bevor es geschlossen wird.

Dieser Befehl sichert das aktuelle Project auf einem Speichermedium im Computer. Eine Project-Datei hat die Erweiterung .nwiproj.

Mit diesem Befehl öffnen Sie eine Dialogbox, in der Sie den Dateina- men und Speicherpfad angeben müssen, bevor das Project auf den entsprechenden Speichermedium Ihres Computers gesichert werden kann. Auf diese Weise lassen sich Project-Dateien vor dem Sichern umbenennen, um die ursprünglichen Project-Daten zu erhalten.