Sie sind auf Seite 1von 4

Gesundheit

• Verarbeitetes Fleisch löst Krebs aus (tzierisches Protein)


• Krebs geinnt mit Genen (auch die durch Gift verändert wurden)..kommt darauf an, wie wir
Krebswachstum fördern
• Gene max 1-2 Prozent verantwortlich
• schlechte genetische Ausgangssituation kann man durch Ernährung entgegenwirken
• Diabetes nicht durch Kohlenhydrate/Zucker, sondern Fett → Konzentration von Zucker im
Blut nimmt zu, da Zucker nicht mehr in Zellen gelangt (Ursache: Fett)
• Blutfette lagern sich in Arterien an (Cholesterien, Hauptursache..Milch Eier Fleisch)
• Fett setzt sich immer sofort im Körper an → im Gegensatz zu Kohlenhydraten
• Pflanzenbasierte Ernährung gegen Diabetes (kann man potenziell heilen) → fettarme vegane
Ernährung
• Rauchen und tierbasierte Ernährung: Herzkreislauferkranung/Herzinfarkt
• Herzkreislauferkrankungen Todesnummer 1
• Herzkreislauferkrankungen entstehen durch falsche Ernährung (beeinträchtigen Fähigkeit
unserer Endotelzellen, welche Blutgefässe auskleiden, Stickstoffmonoxid zu produzieren.
Stickstoffmonoxid sorgt für einen reibungslosen Blutfluss, schützt vor Bluthochdruck und
verhindert, dass sich die Arterienwände verhärten und verdicken, bewahrt außerdem vor
Ablagerungen in Blutgefässen. Der übermäßige Verzehr von tierischen und industriellen
Verarbeitungsprodukten schädigt Entothilzellen, da den Blutgefässen immer weniger
schützendes Stickstoffmonoxid zur Verfügung steht → Herzinfakt, Schlaganfall
• Krebserkrankungen steigen
• Diabetes nimmt zu
• 18 Prostatakrebsfälle in Japan vs 14000 in USA (1958)..in Japan Risiko für Herzkrankheiten
deutich geringer
• Im 2.WK besetzte DE Norwegen (konfiszierten Vieh, No mussten pflanzlich ernähren →
Todesrate durch Herzkreislauferkrankungen fiel stark ab, nach Besetzung stiegen sie wieder
an=
• campell assesytn
• Teilweise Demenz wegen verstopften Blutgefäschen
• tiuerisches Protein/Cholesterin :/
• Kazinogene in jedem Fleisch (Hühnchen!)
• Hühnerfleisch: Cholesterin (fast so viel wie Rindfleisch und Eier); Prostatakrebs
• In Fleisch giftige Stoffe und Eiter
• Milchindustrie fördert S., in denen ungesättigte Fettsäuren als unproblematisch dargestellt
werden (zB im Gegensatz zu sausauge muffin von mcdonalds)

• Fisch: PCB, gesättigte Fettsäuren, Cholesterin, Quecksilber, Pestozide/Herbizide
(krebsförderne Stoffe)
• Zuchttierte: Pilzinfektion und Bakterien → Antibiotika
• Verschmutzte Umwelt: Kuh isst Gras von verseuchten Böden (schwangere Frau gibt es
direkt an Baby)
• Genveränderte Pflanzen werden von vielen Kühen gegessen
• Milchprodukte: Rheuma, Diabetes I, Multiple Sklerose
• Käse ganz schlimm: industriell verarbeitet, Salz gesättigte Fette
• Kuhmilch wachstumsfördernfd: Erwachsene?!
• Milch erzeugt keine starke Knochen → Mythos
• Mehr Milch, mehr Brüche, mehr Osteoporose
• 75% laktoseintolerant
• Milchprodukte enthalten weder Ballaststoffe, komplexe Kohlenhydrate noch viele Vitamine,
dafür Cholesterin, tierisches Protein und gesättigte Fettsäuren
• Krebs nur 5-10% genetisch → 1 Krebszelle (DNA Mutation) tötet keinen →
Wachstumsfaktoren reduzieren (wie Insulien, IGF1, Milchprodukte), an Brustkrebs sterben
erhöht risiko um 49%
• Kasein in Milchprodukten wie Käse – Kasomorohin macht süchtig
• Milchprotein Casein maßgeblich an der Entstehung von Krebs beteiligt → fördert
Krebswachstum (Versuch mit Ratten: verabreichten 20% Kasein, Krebs kam, bei 5%
verschwand er)
• 450 Medikamente werden Tieren verabreicht, in einzelnem Stück Fleisch können 4
Medikamente sein → Tiere leben in eigenem Kot, neben kranken/toten Tieren → werden
resistent gegen Antibiotika ---Gülle belastet Umwelt/Fluss (Asthma; Krebs)
• Ernährung tötet jedes Jahr 20000 Menschen
• Körper produziert Antikörper gegen Kuhmilchprotein (zerstört Bauchspeicheldrüse)
• je mehr Milchprodukte, desto höher Osteoperose in Ländern → Milch erzeugt saures Milieu,
Körper zieht Calcium aus Knochen, um Übersäuerung zu neutralisieren (Skelett wird
brüchig)
• Milch einer anderen Spezies
• Milchprodukte haben allergene Eigenschaften (Akne, Migräne?)

• American Diabetes Association wird von Milchfirmen gesponsert


• American Cancer Society wird von Fleischproduzenten gespnsert
• Susan g Komen (Brustkrebs) z.B. von KFC
• American Heart Association von Rindfleischindustrie, Fast Food, Geflügel und
Milchindustrie
• Krankenhäuser/Regierung mehr Interesse an Profit (OPs?) Förderprogramme gruselig
• Milch und Fleischindustrie Werbung → richtet sich an Kinder
• verarbeitetes Fleisch Darmkrebs
• Warum keine Warnhinweise auf Fleisch wie bei Tabak
• Farmerindustrie hat starke Lobby (Erhaätung status quo)
• Farmerindustrie kontrolliert, was Ärzten erzählt wird
• Meiste Geld in Behandlung nicht Prävention – Medikamente für immer
• werden nur Symptome behandelt
• Ursache: Lebensstil (tierische Ernährung, Fertigprodukte); früher: Reiche Leute Fleisch etc.
(gesundheitlich können wir es uns aber nicht leisten)
• sich selbst mit Essen heilen
• „eure Nahrung soll eure Medizin sein und eure Medizin eure Nahrung“ Hippokrates
• Umkehrung von Herzkrankheiten, Bluthochdruck etc
• fettarme rein pfanzliche Ernährung: Patienten wurden therapiert
• Pflanzliche Ernährung = niedrigere Sterberate (Krebs Herz)
• Zsmhang westliche Ernährung und Krankheiten (unsere Ernährung nicht optimal im
Vergleich mit anderen Völkergruppen und deren Gesundheit)
• Pharmaindustrie und Nutztierhaltungsindustrie gibt Regierung Geld
• Jedes Protein, das wir von Tier bekommen, ist recyceltes Pflanzenprotein
• Proteine von Pflanzen sind viel gesünder
• Amerikaner neben viel zu viel Protein auf und zu wenig Ballaststoffe
• DNA ähnlich wie Affen (99% Kalorien aus Pflanzen), unser Gebiss eher wie Frugivore und
viel zu langer Darm für Omnivore → wir keine wirklichen Omnivore (Eckzähne flach und
abgerundet)
• Heilung durch fettarm und pflanzlich (Cholesterin sinkt, Herzerkrankungen können geheilt
werden, evtl keine Medikamente mehr) (Rheumatoide Athritis) (Osteoporose)
• Blut von pflanzlich ernährten Menschen zerstört Krebszellen
• In Medizinstudium wird nichts über Ernährung gelehrt
• Chance auf Kerzkrankheit, Diabetes, Kreibs 1:3
• In Maßen? Gibt keine Studie, dass Verzehr in Maßen Krankheiten heilen kann
• Das einzige Vitamin, das nicht von Pflanzen produziert wird, ist B12 (wird auch nicht von
Tieren produziert, sondern von Mikrooranismen in Erde) → supplementieren
• Niemand muss Fleisch essen! (Alle Vitamine und Mineralstoffe bekommt man aus
pflanzlciher Ernährung)
• Ich will Branche nicht mehr unterstützen für Allgemeinwohl
• vegane Ernährung muss nicht teuer sein (saisonal)
• Viele Sportler vegan
• man kann pflanzlich keinen Proteinmangel erleiden
• verarbeitetes Essen: kein Sättigungsgefühl
• Mensa/Essenspyramiden: finanzielle Agrarwissenschaft → finanzielle Beziehung zu
Lebensmittelindustrie

Umwelt
• 10x mehr Energie aus fossilen Brennstoffen für Produktion tierischer Lebensmittel als
pflanzlicher
• Höchste sichere Emissionslevel von CO2: 350 ppm, aber wir sind schon bei 400
• Temperatur darf nicht um mehr als 2 Grad steigen (Kriefe, Dürsen, Hungersnöte,
Massenaussterben) → wir nähern uns dem schnell an, stehen vor grösstem Artensterben seit
Dinosaurier, Überschwemmungen wegen Wasserspiegel
• Milch und Fleischindustrie produziert mehr Treibhausgase als der ganze Verkehr (Methan
bei Verdauungsprozessen, 68 Prozent schädlicher als C02) primärer Zerstörer
• Methan 5x schädlicher als CO2, lachgas (kunstdünger) 300x schädlicher als CO2
• Hauptgrund für Rohstoffverbrauch und Umweltzerstörung (Abholzung des Regenwaldes,
Artensterben)
• Viel mehr Wasserverbrauch!!! (Getreide für Tiere etc)
• Reduzierung von Methan – spürt man in Atmosphäre nach Jahrzenten...die von CO2 erst
nach 100 Jahren messbar
• Früher wildtiere 98 Prozent, heute 2 Prozent
• Fische in Aquakulturen zerstören Meere
• so viel Gülle, Todeszonen im Meer!, immenses Abfallproblem
• Überfischung, 2048 kein Fisch mehr..sie können sich nicht schnell genug reproduzieren
• Tiere verirren sich in Treibnetzen, Beifang
• Fischbestände um 75 Prozent gesunken
• Jede Sekunde wird Football Feld abgeholzt (pro Tag sterben 100 Pflanzen und Tierarten
aus)...Hauptursache Viehwirtschaft
• Zerstörung Regendwald für Flächen für Kühe
• Palmöl :(
• Fleisch aus Weidetierhaltung ist noch weniger nachhaltig als aus Massentierhaltung
• 2 Tage bleibt Kalb bei Mutter, männliche werden geschlachtet (Hälfte geht in
Fleischindustrie für 2 Jahre), alle Milchkkühe kommen in Fleischindustire
• Aktivisten schon getötet
• Viele hungern weil Soja etc an Ztiere verfütter wird
• Hungernde Menschen → mpsste nicht sein (Futter für Kühe)
• Gentechnisch veränderte Nahrung muss nicht sein..paradox
• Wenn wir weniger tierisch essen, könnten Gentecmais oder Monokulturen wieder in Wälder
verwandelt werden, wo Tiere leben
• Ich kann kein Tier töten
• Pflanzlich viel nachhaltiger
• Legehennen schlachtet man, wenn Eiproduktion nachlässt (18
Monate)..Energieumwandlungsreste 38:1..Pflanzen-Nahrung 2:1
• 1 Tag ohne Fleisch...man sollte sich nicht Umweltschützer nennen..ungesund etc
• Kuhmilch – Wachstumsflüssigkeit für Kälber (soll Kalb zu dicken Kuh machen)
• Braucht man Dung für Nahrung? Pflanzlicher Kompost effizient
• Fleischesser bracuth 18x so viel Land wie Veganer
• Man kannjeden Tag 1200l Wassr, 20.5kg Getreide, 2.8km Wald, 4.5 Co2 und 1 Tierleben
retten sparen
• Man bräiuchte Tiere nicht mehr züchten, nicht mehr füttern, kein Land für Futter
• Klimawandeln dauert so nicht 20 Jahre wie bei erneuerbarer Energie und kostet nicht

Ethisch
• Kühe permanent trächtig
• jeder kann etwas bewirken → ethisch leben