Sie sind auf Seite 1von 51
Large Surface Analyzer – LSA Original-Betriebsanleitung (nach Richtlinie 2006/42/EG Anhang I) V1-02 © KRÜSS GmbH,

Large Surface Analyzer – LSA

Large Surface Analyzer – LSA Original-Betriebsanleitung (nach Richtlinie 2006/42/EG Anhang I) V1-02 © KRÜSS GmbH,

Original-Betriebsanleitung

(nach Richtlinie 2006/42/EG Anhang I)

V1-02

© KRÜSS GmbH, Hamburg 2016

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Inhalt

Seite 1

Inhalt

1 Allgemeine Informationen

5

1.1 Bezeichnung der Maschine

5

1.2 Lieferumfang LSA

5

1.3 Verweis auf Zulieferdokumentation und Benutzerhandbücher

6

1.4 Benutzerhandbücher aktualisieren

6

1.5 Bestimmungsgemäße Verwendung und Anwendungseinschränkungen

6

1.5.1

Fehlanwendungen

7

1.6 Betriebsarten, Anwendergruppen, Montage– und Bedienaufgaben

7

1.7 Symbole und Texthervorhebungen

9

 

1.7.1 Symbole

9

1.7.2 Texthervorhebungen

9

1.8 Luftschallemission

9

1.9 Technischer Support

9

2 Zu Ihrer Sicherheit

10

2.1 Sicherheitshinweise

10

2.1.1 Allgemeine Sicherheitshinweise

10

2.1.2 Sicherheitshinweis zu beweglichen Teilen ohne Spannungsversorgung

11

2.1.3 Sicherheitshinweis zu sich bewegenden Teilen bei der Initialisierung

11

2.1.4 Sicherheitshinweis zu sich bewegenden Teilen während des Betriebs

12

2.1.5 Sicherheitshinweis zu den Magnetfeldern der Linearmotorachsen

12

2.1.6 Sicherheitshinweis zu der Steuerbox und den Netzadaptern

12

2.2 Warnhinweise

13

2.3 Sichtbare Sicherheitskennzeichnungen auf dem LSA

13

2.4 Restrisiken für Bediener

14

2.5 Arbeitsplatzbeschreibung

15

3 Übersicht über das LSA

16

3.1 Instrumentenkomponenten

16

3.2 Funktionsweise

16

3.3 Gesamtansicht

17

3.4 Energieketten und Auflagebleche (Detailansicht)

18

3.5 MSA-Halter (Detailansicht)

19

3.6 Steuerbox-Rückseite

20

3.7 Steuerbox-Vorderseite

21

3.8 Not-Halt-Schalter

21

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 2

Inhalt

3.9 Transportsicherungen

4 Aufstellen, ausrichten und anschließen

21

22

4.1 Transportverpackung öffnen und Lieferumfang prüfen

22

4.2 Sicherheitshinweise zu Stellplatz und Umgebungsbedingungen

22

4.3 Aus der Transportverpackung entnehmen

23

4.4 Zum Stellplatz transportieren

23

4.5 LSA mit Tisch und Rahmen montieren und ausrichten

24

4.6 LSA ohne Tisch und Rahmen montieren und ausrichten

27

4.7 MSA montieren, ausrichten und anschließen

28

4.8 Not-Halt-Schalter montieren und anschließen

30

4.9 Computer

anschließen

30

4.10 Steuerbox

anschließen

31

4.11 Spannungsversorgung anschließen

31

5 Inbetriebnehmen

32

6 Kontaktwinkelmessung oder Messung der freien Oberflächenenergie vorbereiten

33

7 Kontaktwinkelmessung oder Messung der freien Oberflächenenergie durchführen

35

8 Vorgehen im Notfall

37

9 MSA aus dem LSA ausbauen

38

10 Reinigen

40

11 Warten

40

12 Außerbetriebnehmen

41

13 Demontieren

41

14 Entsorgen

42

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Inhalt

Seite 3

15 Optionales Zubehör

43

16 Ersatzmaterialien

43

Anhang

44

I Technische Daten

44

II Vorgehensweise bei notwendigen Reparaturen

46

III Computersystemanforderungen für ADVANCE

47

IV Entsorgung von Altgeräten

47

V Gewährleistung und Gewährleistungsausschluss

47

VI Copyright und Änderungsvorbehalt

47

EG-Konformitätserklärung

49

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Allgemeine Informationen

Seite 5

1 Allgemeine Informationen

SPAC SPAC SPAC SPAC

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde von KRÜSS,

herzlichen Dank, dass Sie sich für unseren Large Surface Analyzer – LSA entschieden haben. Bei der Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung unterstützt Sie diese Dokumentation.

Lesen Sie diese Dokumentation vor Gebrauch des Messinstruments und Zubehörs aufmerksam durch, so vermeiden Sie Personen- und Sachschäden. Bewahren Sie diese Dokumentation sorgfältig in der Nähe des Messinstruments und über die gesamte Lebensdauer auf, so können Sie jederzeit nachschlagen.

Bei der Zusammenstellung von Texten und Abbildungen wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. Hinweise auf etwaige Fehler sowie Verbesserungsvorschläge können Sie per E-Mail senden an: techcom@kruss.de.

Aktualisierungen dieses Benutzerhandbuchs können Sie vom Kunden-Downloadbereich unserer Webseite herunterladen: www.kruss.de.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem LSA.

SPAC SPAC SPAC SPAC

1.1 Bezeichnung der Maschine

Die Maschinenbezeichnung lautet: Large Surface Analyzer – LSA

Hersteller: Krüss GmbH, Borsteler Chaussee 85, 22453 Hamburg, Germany

Kontakt: Telefon +49 40 514401-0, Fax +49 40 514401-98, E-Mail info@kruss.de

Managing directors: Cornelius Weser, Florian Weser Registered office: Hamburg

Registration court Hamburg Re. No. 66 HRB 25427 Local tax registration No. 49/738/00197

Technische Daten befinden sich im Anhang Kap. I.

1.2 Lieferumfang LSA

Das LSA besteht aus drei vormontierten Linearmotorachsen

1. SINADRIVES Typ MLE3, Hub 584 mm, Länge 896 mm,

2. SINADRIVES Typ MLE3, Hub 674 mm, Länge 896 mm,

3. SINADRIVES Typ MLZ, Hub 94 mm, Länge 262 mm

sowie einem vormontierten MSA-Halter, in Energieketten geführten, anschlussfertigen Kabelbäumen und einem vormontierten, ausrichtbarem Tisch und Rahmen.

Zum Lieferumfang gehören außerdem:

separate Steuerbox für Kabelanschlüsse

zwei Netzadapter mit Anschlusskabeln für die Spannungsversorgung

separater Not-Halt-Schalter zum Montieren in unmittelbarer Umgebung des LSA

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 6

Allgemeine Informationen

Mobile Surface Analyzer – MSA zum Montieren in den MSA - Halter

ADVANCE Software

wiederverwendbare Transportsicherungen

SINADRIVES-Montageset zum Montieren des LSA ohne Tisch und Rahmen

SINADRIVES-Zulieferdokumentation:

„Inbetriebnahme_und_Wartungshandbuch_V6_05_2015.pdf”

KRÜSS Original-Betriebsanleitung

1.3 Verweis auf Zulieferdokumentation und Benutzerhandbücher

Beachten

Sie

die

Zulieferdokumentationen

der

Firma

SINADRIVES,

SAIN

Automation

Solutions S.L. zur Installation und Wartung der Linearmotorachsen des LSA.

Die notwendigen Schritte zur Programmierung, Durchführung und Auswertung der Messung nach abgeschlossener Vorbereitung werden im Benutzerhandbuch zur ADVANCE Software beschrieben.

Im Benutzerhandbuch MSA werden die notwendigen Schritte zum Füllen der Kartuschen der Druckdosiereinheit und zur Reinigung des MSA sowie zur evtl. Kalibrierung des Tropfenvolumens beschrieben.

1.4 Benutzerhandbücher aktualisieren

Die aktuellen Versionen der Benutzerhandbücher zur ADVANCE Software und dem MSA können Sie vom Kunden-Downloadbereich unserer Homepage www.kruss.de herunterladen.

1.5 Bestimmungsgemäße Verwendung und Anwendungseinschränkungen

Das LSA ist ausschließlich in Verbindung mit dem Mobile Surface Analyzer – MSA und der ADVANCE Software für die positionsabhängige Messung von Kontaktwinkeln und zur Bestimmung der freien Oberflächenenergie (SFE) von ebenen Flächen vorgesehen.

Die bestimmungsgemäße Verwendung beinhaltet die Benutzung ausschließlich des von KRÜSS gelieferten Zubehörs oder, bei Einwegzubehör, von baugleichen Substituten.

Der zulässige Temperaturbereich liegt zwischen 10 und 40 °C ohne niederschlagende Kondensation.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Allgemeine Informationen

Seite 7

Einige Gehäusebauteile des LSA sind nicht gegen Säuren, Laugen und Lösungsmittel

beständig. Für Beschädigungen durch das Auslaufen oder Verschütten solcher Flüssigkeiten

übernimmt KRÜSS keine Gewährleistung. Dasselbe gilt für die Beschädigung durch korrosive

1.5.1

Dämpfe.

Fehlanwendungen

Fehlanwendungen sind unzulässig. Finger, Hände oder Arme können geklemmt oder überfahren werden.

Dies kann zu Verletzungen und Maschinenschaden führen.

Unterlassen Sie jegliche Fehlanwendung und nutzen Sie das LSA ausschließlich nach bestimmungsgemäßer Verwendung!

Vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendungen:

Beim Montieren bzw. Verwenden von unzulässigen Gegenständen im oder am MSA-Halter

besteht Verletzungsgefahr im Bewegungsbereich des LSA. Zudem können das LSA und die

Probe beschädigt werden.

Beim Starten einer Messung an der Messtaste des MSA besteht Verletzungsgefahr im

Bewegungsbereich des LSA.

1.6 Betriebsarten, Anwendergruppen, Montage– und Bedienaufgaben

Betriebsarten des LSA und notwendige Montage- und Bedienaufgaben sind nachfolgend den

Anwendergruppen zugeordnet:

Aus der Transportverpackung entnehmen/Zum Stellplatz transportieren

Aus der Transportverpackung entnehmen, zum Stellplatz transportieren (Anwendergruppe:

Facharbeiter Transport oder KRÜSS-autorisiertes Servicepersonal)

Aufstellen, ausrichten und anschließen

LSA mit/ohne Tisch und Rahmen montieren und ausrichten, MSA montieren und

anschließen, Computer anschließen, Steuerbox anschließen, Spannungsversorgung

anschließen (Anwendergruppe: Facharbeiter Montage zusammen mit KRÜSS-autorisiertem

Servicepersonal)

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 8

Allgemeine Informationen

Betriebsart Inbetriebnehmen

Paralleles Ausrichten der Probe und des LSA/MSA ohne Spannungsversorgung, Anschließen der Kabel an Computer und Steuerbox sowie Anschließen des Not-Halt-Schalters ohne Spannungsversorgung, Installieren der ADVANCE Software, Überprüfen aller Funktionen und des Not-Halt-Schalters mit Spannungsversorgung (Anwendergruppe: Facharbeiter Montage zusammen mit KRÜSS-autorisiertem Servicepersonal)

Betriebsart Messung vorbereiten/Betriebsart Messung durchführen

Voreinstellungen in ADVANCE Software und Computer für eine Messung vornehmen und Auflegen der Probe im Bewegungsbereich des LSA, Durchführen der Messung mit ADVANCE Software mit Spannungsversorgung ohne weitere Bedieneinstellungen im Bewegungsbereich des LSA, (Anwendergruppe: eingearbeitete Bediener, Einarbeiten evtl. mit KRÜSS-autorisiertem Servicepersonal)

Warten/Reinigen

Linearmotorachsen des LSA gemäß SINADRIVES Zulieferdokumentation warten und ohne Spannungsversorgung mit Fett schmieren, LSA ohne Spannungsversorgung reinigen (Anwendergruppe: eingearbeitete Bediener, Einarbeiten evtl. mit KRÜSS-autorisiertem Servicepersonal)

Außerbetriebnehmen

Außerbetriebnehmen

Montage)

Demontieren

(Anwendergruppe:

eingearbeitete

Bediener

oder

Facharbeiter

Demontieren (Anwendergruppe: Facharbeiter Montage)

Entsorgen

Entsorgen (Anwendergruppe: Facharbeiter Montage oder Facharbeiter Entsorgung)

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Allgemeine Informationen

Seite 9

1.7 Symbole und Texthervorhebungen

In dieser Betriebsanleitung werden nachfolgende Symbole und Texthervorhebungen verwendet,

um die Lesbarkeit und Übersicht unterschiedlicher Absätze und Informationen zu erhöhen.

1.7.1 Symbole

SPAC SPAC SPAC SPAC

SPAC SPAC SPAC SPAC

Tipps und Tricks sowie Hinweise, deren Missachtung zu Messfehlern, Datenverlust oder

unerwünschtem Verhalten Ihres Messinstruments oder von ADVANCE führen kann

Weitere Informationen zu diesem Thema an einer anderer Stelle im Benutzerhandbuch oder

in einem anderen Dokument

SPAC SPAC SPAC SPAC

einen Handlungsschritt bzw. mehrere Handlungsschritte ausführen

SPAC SPAC SPAC SPAC

1. mehrere Handlungsschritte nacheinander in der beschriebenen Reihenfolge ausführen

SPAC SPAC SPAC SPAC

1.7.2 Texthervorhebungen

Diese Hervorhebung kennzeichnet Wörter und Texte aus der Benutzeroberfläche von ADVANCE

und/oder vom Gehäuse und gegebenenfalls vom Display des Instruments.

SPAC SPAC SPAC SPAC

Dateipfadangaben und Dateinamen stehen innerhalb von Anführungszeichen.

1.8 Luftschallemission

Die Luftschallemission des LSA beträgt nach A-bewerteter Schallleistungsmessung einen

Schalldruckpegel von 66 dB mit einer Unsicherheit von ±3,5 dB. Die Betriebsbedingungen des

LSA entsprachen während der Messung der Betriebsart „Messung durchführen“ und wurden in

einem Abstand von 1 m von der Maschinenoberfläche und 1,6 m über dem Boden

vorgenommen.

1.9 Technischer Support

Sollte Ihr KRÜSS-Produkt nicht wie erwartet arbeiten, konsultieren Sie bitte unseren

Technischen Support. Sie erreichen ihn unter:

KRÜSS GmbH Technischer Support Borsteler Chaussee 85 22453 Hamburg, Deutschland Tel: +49 40 514401-55 Fax: +49 40 514401-98 E-Mail: service@kruss.de

SPAC SPAC SPAC SPAC

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 10

Zu Ihrer Sicherheit

2 Zu Ihrer Sicherheit

Dieses Kapitel enthält sicherheitsrelevante Informationen, die Ihnen helfen sollen, Gefahren rechtzeitig zu erkennen und zu meiden.

Lesen Sie dieses Kapitel daher bitte aufmerksam durch, um sich über die Risiken und ihre Vermeidung vor der Inbetriebnahme und Nutzung des LSA zu informieren.

2.1

Sicherheitshinweise

2.1.1 Allgemeine Sicherheitshinweise

Um Gefahren zu vermeiden, bitten wir Sie folgende Sicherheitshinweise zu beachten:

Beachten Sie neben diesen allgemeinen Sicherheitshinweisen auch die Sicherheits- und Warnhinweise im weiteren Text der Dokumentation.

SPAC SPAC SPAC SPAC

Beachten Sie die separate SINADRIVES-Zulieferdokumentation der Linearmotorachsen.

Wenn das LSA nicht gemäß dieser Dokumentation montiert wird, kann die Wirksamkeit vorgesehener Schutzeinrichtungen beeinträchtigt sein.

Das LSA darf nur von geschultem Personal installiert werden.

SPAC SPAC SPAC SPAC

Das LSA darf nur durch eingewiesenes Personal bedient werden.

SPAC SPAC SPAC SPAC

Das LSA darf ausschließlich von KRÜSS-autorisiertem Servicepersonal repariert werden.

Transportieren Sie das LSA stets waagrecht.

Bei Messungen mit Gefahrstoffen müssen die für den Umgang mit den Substanzen geltenden Sicherheitsvorschriften und, soweit vorhanden, die Hinweise in den entsprechenden Sicherheitsdatenblättern beachtet werden.

Bei Messungen mit Gefahrstoffen darf das LSA nur an einem entsprechend eingerichteten Stellplatz aufgestellt werden.

Bedienelemente des LSA und die eines angeschlossenen Computers dürfen nicht mit Schutzhandschuhen bedient werden, welche bereits für den Umgang mit Gefahrstoffen verwendet wurden.

SPAC SPAC SPAC SPAC

Setzen Sie das LSA im Fall eines Schadens der Elektronik oder bei Verschütten von Flüssigkeiten über das LSA umgehend mit dem Not-Halt-Schalter still.

Montieren Sie den Not-Halt-Schalter des LSA so, dass ungehinderter Zugang zum Not-Halt besteht und das LSA im Gefahrenfall sofort stillgesetzt werden kann.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Zu Ihrer Sicherheit

Seite 11

Stellen Sie sicher, dass das Umfeld des LSA sauber, trocken, dampf- und staubfrei ist.

Stellen Sie vor und während einer Messung sicher, dass sich ausschließlich die Probe und

keine anderen Gegenstände auf dem Tisch bzw. der Probe befinden.

SPAC SPA C SPAC SPAC

Verwenden Sie das LSA nicht in explosionsgeschützten Bereichen.

SPAC SPAC SPAC SPAC

Verwenden Sie das LSA nicht im Falle offensichtlicher Schäden am LSA.

Die Magnete in den Linearmotorachsen sind schlagempfindlich und dürfen keiner

Temperatur von mehr als 70 °C ausgesetzt werden. Transportieren Sie die

Linearmotorachsen stets vorsichtig.

2.1.2 Sicherheitshinweis zu beweglichen Teilen ohne Spannungsversorgung

Die Linearmotorachsen, deren Schlitten und die Energieketten sind ohne Spannungsversorgung der Motoren und nach Entfernung der Transportsicherungen der Achsen zueinander frei beweglich. Finger, Hände oder Arme können geklemmt, überfahren oder eingefangen werden, der Kopf kann gestoßen werden, insbesondere beim einseitigen Anheben des LSA ohne montierte Transportsicherungen. Dies kann zu Verletzungen der Gliedmaßen und des Kopfes führen.

Entfernen Sie die Transportsicherungen der Linearmotorachsen bzw. der Schlitten erst, wenn der endgültige Stellplatz erreicht oder (beim Montieren ohne Tisch und Rahmen) die x-Achse fest auf ihrem Aufstellort montiert ist!

Bewahren Sie die Transportsicherungen auf!

Montieren Sie vor jedem Transport die Transportsicherungen erneut!

2.1.3 Sicherheitshinweis zu sich bewegenden Teilen bei der Initialisierung

Die Linearmotorachsen, deren Schlitten und die Energieketten bewegen sich nach Einschalten der Steuerbox und Starten der ADVANCE Software selbsttätig zur Initialisierung der Linearmotorachsen. Finger, Hände oder Arme können geklemmt, überfahren oder eingefangen werden, der Kopf kann gestoßen werden. Dies kann zu Verletzungen der Gliedmaßen und des Kopfes führen.

Betreiben Sie das LSA sicher von einem separaten Computerarbeitsplatz aus!

Stellen Sie sicher, dass sich nach Einschalten der Steuerbox und vor Starten der ADVANCE Software keine Person im Bewegungsbereich des LSA befindet!

Stellen Sie entsprechende Sicherheits- und Warnzeichen auf!

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 12

Zu Ihrer Sicherheit

2.1.4 Sicherheitshinweis zu sich bewegenden Teilen während des Betriebs

Die Linearmotorachsen, deren Schlitten und die Energieketten bewegen sich während des Betriebs. Am LSA befinden sich mögliche Klemm-, Überfahr-, Einfang- und Stoßstellen an den Linearmotorachsen, den Energieketten und den Schlitten. Finger, Hände oder Arme können dadurch geklemmt, überfahren oder eingefangen werden, der Kopf kann gestoßen werden. Dies kann zu Verletzungen der Gliedmaßen und des Kopfes führen.

Betreiben Sie das LSA sicher von einem separaten Computerarbeitsplatz aus!

Stellen Sie sicher, dass sich während des Betriebs keine Person im Bewegungsbereich des LSA befindet!

Stellen Sie entsprechende Sicherheits- und Warnzeichen auf!

2.1.5 Sicherheitshinweis zu den Magnetfeldern der Linearmotorachsen

Die in den Linearmotorachsen eingebauten Magnete verfügen (auch spannungslos geschaltet) über eine hohe Anziehungskraft auf eisenhaltige Gegenstände. Dies kann zu lebensbedrohender Gefahr für Menschen mit Herzschrittmachern oder implantierten Defibrillatoren und zum Datenverlust auf allen magnetisierbaren Datenträgern führen.

Schränken Sie den Zutritt im nahen Umfeld des LSA für Menschen mit Herzschrittmachern oder implantierten Defibrillatoren ein! Wählen Sie ungefährdete Bediener für das LSA! Vermeiden Sie die Ablage von Datenträgern in unmittelbarer Nähe des LSA!

Stellen Sie entsprechende Sicherheits- und Warnzeichen auf!

2.1.6 Sicherheitshinweis zu der Steuerbox und den Netzadaptern

Die

Steuerbox

und

die

Netzadapter

sind

stromführende

LSA-Komponenten.

Bei

unsachgemäßem

Gebrauch

besteht

die

Gefahr

von

Elektrisierung

bzw.

elektrischer

Körperdurchströmung.

Schließen Sie die Steuerbox und beide Netzadapter gemäß der vorliegenden Dokumentation an!

Öffnen Sie die Steuerbox niemals, auch nicht mit getrennter Spannungsversorgung!

Verwenden Sie ausschließlich die gelieferten Netzadapter!

Wenden Sie sich im Störungsfall an den Technischen Support von KRÜSS!

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Zu Ihrer Sicherheit

Seite 13

2.2 Warnhinweise

Neben den Sicherheitshinweisen ergänzen Warnhinweise im Textverlauf Ihre Sicherheitsinformation, genau an der Stelle in Handlungsabläufen, an der Sie sie benötigen.

Die folgenden, mit gelben Signalzeichen gekennzeichneten Signalwörter beschreiben die Schwere der eintretenden Folgen, falls die Maßnahmen zur Abwendung der Gefahr nicht befolgt werden:

SPAC SPAC SPAC SPAC

SPAC SPAC SPAC SPAC

SPAC SPAC SPAC SPAC

VORSICHT bedeutet, dass leichte bis mittelschwere Personenschäden auftreten können. bedeutet, dass leichte bis mittelschwere Personenschäden auftreten können.

WARNUNGbis mittelschwere Personenschäden auftreten können. bedeutet, auftreten können. dass schwere bis

bedeutet,

auftreten können.

dass

schwere

bis

lebensgefährliche

Personenschäden

Warnhinweise mit dem blauen Signalwort WICHTIG sind ohne Signalzeichen gekennzeichnet.

WICHTIG bedeutet, dass die Gefahr eines Sachschadens auftreten kann.

2.3 Sichtbare Sicherheitskennzeichnungen auf dem LSA

Auf dem LSA sind folgende Warnzeichen angebracht:

Warnung vor magnetischem Feld

Kein Zutritt für Personen mit Herzschrittmachern oder implantierten Defibrillatoren

Jeweils beide Sicherheitskennzeichnungen befinden sich nebeneinander:

links auf der innenseitigen, senkrechten Seite der x-Achse

oben links auf der horizontalen Seite der y-Achse

Bei Abnutzung oder Fehlen o.g. Sicherheitskennzeichnungen müssen diese am beschriebenen Instrumentenort erneut angebracht werden.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 14

Zu Ihrer Sicherheit

2.4 Restrisiken für Bediener

Restrisiken bestehen für den Bediener an folgenden Instrumentenstellen:

Klemmen der Gliedmaßen zwischen dem x-Schlitten und den innen oder außen liegenden Endanschlägen beider Enden der x-Achse,

Klemmen der Gliedmaßen zwischen der Unterseite des MSA und der Probe beim Absenken der z-Achse,

Stoßen der Gliedmaßen oder des Kopfes an beiden Seiten der y-Achse beim Bewegen der x-Achse,

Überfahren bzw. Klemmen der Gliedmaßen zwischen der y-Achse und der Probe beim Bewegen der x-Achse,

Klemmen der Gliedmaßen zwischen dem y-Schlitten und dem unten oder oben liegenden Endanschlag der y-Achse,

Klemmen der Gliedmaßen zwischen der Unterseite des y-Schlittens und dem x-Schlitten,

Überfahren bzw. Klemmen der Gliedmaßen zwischen dem MSA/MSA-Halter und Probe beim Bewegen des y-Schlittens,

Stoßen der Gliedmaßen oder des Kopfes an der Oberseite des z-Schlittens beim Bewegen nach oben,

Einfangen

oder

Auflageblechen,

Klemmen

der

Gliedmaßen

zwischen

den

Energieketten

und

den

Einfangen oder Klemmen der Gliedmaßen zwischen der Energiekette und der y-Achse und

Stoßen der Gliedmaßen oder des Kopfes an den Energieketten beim Bewegen des x- oder y-Schlittens.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Zu Ihrer Sicherheit

Seite 15

2.5

Arbeitsplatzbeschreibung

Der Arbeitsplatz für Bediener des LSA teilt sich nach Aufstellen, Ausrichten, Anschließen des LSA und der Installation der ADVANCE Software in zwei Bereiche auf:

Computerarbeitsplatz

Arbeitsplatz am LSA

Der Computerarbeitsplatz umfasst das sichere Vorbereiten und Durchführen einer Messung sowie das Begutachten der Messwerte einer durchgeführten Messung in der ADVANCE Software und kommt ohne weitere Bedieneinstellungen im Bewegungsbereich des LSA aus.

Der Arbeitsplatz am LSA umfasst das Auflegen und Abnehmen der Probe vor und nach einer Messung und befindet sich im Bewegungsbereich des LSA, jedoch ohne dass sich das LSA währenddessen geplant bewegt.

Bei der Ausführung beider Tätigkeiten durch einen einzigen Bediener wird das Gefahrenpotential durch sich bewegende Achsen im Bewegungsbereich des LSA minimiert, da die eigentliche Messung stets sicher vom Computerarbeitsplatz aus durchgeführt wird.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 16

Übersicht über das LSA

3 Übersicht über das LSA

3.1 Instrumentenkomponenten

Der Large Surface Analyzer - LSA besteht als Positionierroboter aus zwei rechtwinklig zueinander montierten, horizontalen Linearmotorachsen mit beweglichen Schlitten und einer beweglichen Höhenachse mit einem MSA-Halter für die Aufnahme des Mobile Surface Analyzer – MSA. Die Linearmotorachsen sind die Antriebselemente des LSA. Auf einen Rahmen aus Aluminiumprofilen montiert besitzt das LSA darauf einen Tisch, auf welchem die Proben abgelegt werden.

Von MSA/MSA-Halter und den beiden horizontalen Linearmotorachsen ausgehend werden die Kabelstränge des LSA zuerst in zwei Energieketten am Instrument und anschließend in einem einzigen Kabelbaum zu einer separaten Steuerbox geführt. Die Steuerbox beinhaltet Controller und Firmware, Hauptschalter und Taster zum Ein- und Ausschalten des LSA. Die Steuerbox ist mit einem separaten Computer für die ADVANCE Software sowie zwei Netzadaptern für die Spannungsversorgung und mit einem Not-Halt-Schalter verbunden.

Die positionsabhängige Messung des Kontaktwinkels oder der freien Oberflächenenergie (SFE) führen Sie mithilfe des LSA, der ADVANCE Software und durch die automatische Ermittlung der Daten aus den Videobildern der durch das MSA berührungslos auf der Probe abgesetzten zwei Tropfen durch.

3.2 Funktionsweise

Nach Aufstellen und Ausrichten des LSA auf einem geeigneten Aufstellort, Einrichten des Computerarbeitsplatzes und Installieren der ADVANCE Software, Montieren des Not-Halt- Schalters in unmittelbarer Umgebung des LSA, Montieren und Ausrichten des MSA in den MSA-Halter, Anschließen sämtlicher Steckverbindungen an der Steuerbox und Spannungsversorgung steht Ihnen das LSA als präziser Positionierroboter bereit.

Verwenden Sie eine max. 565 mm × 495 mm große, ebene Probe und legen Sie diese auf den ebenen Tisch/Aufstellungsort.

Mithilfe der einfach handhabbaren ADVANCE Software (ADVANCE Benutzerhandbuch) wählen Sie Mapping liegender Tropfen als Messmethode und geben Namen und Details Ihrer Messung ein. Anschließend stellen Sie die Vertikale Messposition, die Vertikale Standby-Position, die Probengröße und die Probenposition ein sowie das Tropfenvolumen und wählen Ihre vorgesehenen Mapping-Positionen an.

Jetzt können Sie Ihre Messung mit dem vorinstallierten Automationsprogramm und der

mit dem vorinstallierten Automationsprogramm und der Schaltfläche Automation starten vollautomatisch und schnell

Schaltfläche Automation starten vollautomatisch und schnell durchführen sowie auch mit identischen Mapping-Positionen repliziert wiederholen.

Nach der Messung können Sie Ihre Messergebnisse als Ergebnistabelle und als Diagramm begutachten und Ihre Daten exportieren.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Übersicht über das LSA

Seite 17

3.3

Gesamtansicht

1 12 11 2 10 3 9 4 8 7 6 5
1
12
11
2
10
3
9
4
8
7
6
5

Abbildung ohne Abdeckung der z-Achse

Position

Benennung

Pos.

Benennung

Pos.

Benennung

 

1 Energiekette für Kabel- stränge aus y-, z-Achse und MSA

 

5 MSA-Halter

9

x-Achse

2 y-Achse

   

6 MSA

10

z-Schlitten

3 z-Achse

   

7 x-Schlitten

11

Kabelstrang der x-Achse

4 Tisch

   

8 Rahmen

12

y-Achse

Die z-Achse ist beweglich und der z-Schlitten fest montiert, im Gegensatz dazu sind die x- und y-Achsen mit festen Achsen und beweglichen Schlitten ausgeführt.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 18

Übersicht über das LSA

3.4 Energieketten und Auflagebleche (Detailansicht)

In beweglichen Energieketten an der x- und der y-Achse laufen Kabelstränge zur Steuerbox.

der x- und der y-Achse laufen Kabelstränge zur Steuerbox. VORSICHT Während des Betriebs und der Initialisierung

VORSICHT

Während des Betriebs und der Initialisierung der Achsen bewegen sich die Energieketten auf den Auflageblechen auf bzw. ab. Finger, Hände oder Arme können dadurch geklemmt, überfahren oder eingefangen werden. Dies kann zu Verletzungen der Gliedmaßen führen.

Betreiben Sie das LSA sicher von einem separaten Computerarbeitsplatz aus!

Stellen Sie sicher, dass sich während der Initialisierung der Achsen und während des Betriebs keine Person im Bewegungsbereich des LSA befindet!

Stellen Sie entsprechende Sicherheits- und Warnzeichen auf!

Stellen Sie entsprechende Sicherheits- und Warnzeichen auf! 1 2 Energiekette und Auflageblech an der x-Achse 1
1 2
1
2

Energiekette und Auflageblech an der x-Achse

auf! 1 2 Energiekette und Auflageblech an der x-Achse 1 2 Energiekette und Auflageblech an der
1
1
2
2

Energiekette und Auflageblech an der y-Achse

Pos.

Benennung

Pos.

Benennung

1

Energiekette

2

Auflageblech

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Übersicht über das LSA

Seite 19

3.5 MSA-Halter (Detailansicht)

Rechte Seite (Abbildung ohne Abdeckung der z-Achse)

5 4 1 3 2 3
5
4
1
3
2
3

Linke Seite (Abbildung ohne Abdeckung der z-Achse)

1
1
2
2
3
3
3 Linke Seite (Abbildung ohne Abdeckung der z-Achse) 1 2 3 3 Pos. Benennung Pos. Benennung
3
3

Pos.

Benennung

Pos.

Benennung

Pos.

Benennung

1

Justier-

3

Klemmbacke

5

MSA

schraube

2

Sicherungs-

4

Backen-

   

mutter

schraube

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 20

Übersicht über das LSA

3.6

Steuerbox-Rückseite

1 2 11 9 7 5 4 3 12 10 8 6 Pos. Benennung Pos.
1
2
11
9
7
5
4
3
12
10 8
6
Pos.
Benennung
Pos.
Benennung
Pos.
Benennung
1 Power Supply
5 Power Supply
(Spannungs- USB
9 Axis Y (Motor
y-Achse, oranges
versorgung
(Spannungs- Kabel)
Netzadapter 1)
versorgung
USB)
2 Power Supply
6 Emergency
10 Axis Y
(Spannungs- Stop (Not-Halt)
(Inkremental-
versorgung
geber y-Achse,
Netzadapter 2)
grünes Kabel)
3 MSA (USB für
MSA)
7 Axis Z (Motor
z-Achse,
oranges Kabel)
11 Axis X (Motor
x-Achse, oranges
Kabel)
4 PC (USB für
Computer)
8 Axis Z
12 Axis X
(Inkremental-
(Inkremental-
geber z-Achse,
geber x-Achse,
grünes Kabel)
grünes Kabel)

Die Anschlüsse Sensor werden zurzeit noch nicht verwendet.

Eine zweite x-Achse für den Anschluss von Axis X2 findet in der gelieferten Konfiguration keine Verwendung.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Übersicht über das LSA

Seite 21

3.7 Steuerbox-Vorderseite

1 2
1
2

Pos.

Benennung

Pos.

Benennung

1

Taster ON

2

Taster OFF

(Einschalten)

(Ausschalten)

3.8 Not-Halt-Schalter

Montieren Sie den separaten Not-Halt-Schalter fest, schnell zugänglich und gut sichtbar in unmittelbarer Nähe zum LSA.

zugänglich und gut sichtbar in unmittelbarer Nähe zum LSA. 3.9 Transportsicherungen Die Transportsicherung gesichert.

3.9 Transportsicherungen

Die

Transportsicherung gesichert.

Schlitten

der

x- und

der

y-Achse

sind

jeweils

beidseitig

mit

einer

verschraubten

der y-Achse sind jeweils beidseitig mit einer verschraubten KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 22

Aufstellen, ausrichten und anschließen

4 Aufstellen, ausrichten und anschließen

SPAC SPAC SPAC SPAC

4.1 Transportverpackung öffnen und Lieferumfang prüfen

1. Öffnen

Sie

die

Transportverpackung.

Transportschäden.

Überprüfen

Sie

das

LSA

und

das

Zubehör

auf

WICHTIG

Bitte bewahren Sie die Transportverpackung auf, zumindest die Formteile aus PE-Schaum. Die Verpackung wird benötigt, falls das Messinstrument im Fall einer Reparatur versendet werden muss.

2. Überprüfen Sie anhand des Lieferscheins, ob die Lieferung vollständig ist.

3. Setzen Sie sich bitte unverzüglich mit KRÜSS in Verbindung, wenn ein Transportschaden

vorliegt oder wenn die Lieferung unvollständig ist.

4.2 Sicherheitshinweise zu Stellplatz und Umgebungsbedingungen

SPAC SPAC SPAC SPAC

Die Genauigkeit der Messung ist nur bei der Aufstellung an einem geeigneten Stellplatz

gewährleistet:

Stellen Sie das Instrument an einem Ort auf, wo Erschütterungen vermieden werden können.

Stellen Sie das Instrument nicht in der Nähe einer hellen Lichtquelle auf.

Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung oder direkte Einstrahlung von warmem Kunstlicht

auf das Instrument.

Vermeiden Sie starke Schwankungen der Raumtemperatur während der Messungen.

Vermeiden Sie Luftzug während der Messungen. Stellen Sie das Instrument nicht in der

Nähe von Kühl- oder Heizsystemen oder Belüftungsanlagen auf.

Stellen bzw. montieren Sie das LSA mit bzw. ohne Tisch und Rahmen auf einen ebenen,

stabilen, erschütterungsfreien, waagrecht und senkrecht ausrichtbaren Aufstellort.

Stellen Sie sicher, dass das Umfeld des LSA sauber, trocken, dampf- und staubfrei ist.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Aufstellen, ausrichten und anschließen

Seite 23

4.3 Aus der Transportverpackung entnehmen

Das Gewicht des LSA beträgt ca. 95 kg. Beachten Sie den Schwerpunkt des LSA. Sie benötigen zum Entnehmen aus der Transportverpackung drei Personen.

1. Entnehmen Sie vorsichtig oben aufliegende PE-Schaumstücke und Zubehör aus der Transportverpackung, jedoch keine Transportsicherungen der Linearmotorachsen.

2. Falls das LSA ohne Tisch und Rahmen geliefert wurde, fassen Sie mit zwei Personen die jeweiligen Enden der unteren x-Achse und mit einer dritten Person die Mitte der oberen y-Achse.

3. Falls das LSA mit Tisch und Rahmen geliefert wurde, fassen Sie mit zwei Personen die Ecken des Rahmens unterhalb der unteren x-Achse und mit einer dritten Person die gegenüberliegende Seite des Rahmens.

4. Entnehmen Sie das LSA waagrecht aus der Transportverpackung.

4.4 Zum Stellplatz transportieren

Das Gewicht des LSA beträgt ca. 95 kg. Beachten Sie den Schwerpunkt des LSA. Sie benötigen zum Transportieren des LSA drei Personen.

1. Falls das LSA ohne Tisch und Rahmen geliefert wurde, transportieren Sie das LSA mit zwei Personen an den jeweiligen Enden der unteren x-Achse und mit einer dritten Person an der Mitte der oberen y-Achse.

2. Falls das LSA mit Tisch und Rahmen geliefert wurde, transportieren Sie das LSA mit zwei Personen an den Ecken des Rahmens unterhalb der unteren x-Achse und mit einer dritten Person an der gegenüberliegenden Seite des Rahmens.

3. Transportieren Sie das LSA waagrecht zum endgültigen Stellplatz.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 24

Aufstellen, ausrichten und anschließen

4.5 LSA mit Tisch und Rahmen montieren und ausrichten

Beachten Sie zum Montieren des LSA die separate SINADRIVES-Zulieferdokumentation der

Linearmotorachsen.

Das Gewicht des LSA beträgt ca. 95 kg. Beachten Sie den Schwerpunkt des LSA. Sie

benötigen zum Heben des LSA drei Personen.

KRÜSS-seitig wurden die x-, y- und z-Achse bereits zueinander ausgerichtet.

die x-, y- und z-Achse bereits zueinander ausgerichtet. VORSICHT Die Linearmotorachsen, deren Schlitten und die

VORSICHT

Die Linearmotorachsen, deren Schlitten und die Energieketten sind ohne Spannungsversorgung der Motoren und nach Entfernung der Transportsicherungen der Achsen zueinander frei beweglich. Finger, Hände oder Arme können geklemmt, überfahren oder eingefangen werden, der Kopf kann gestoßen werden, insbesondere beim einseitigen Anheben des LSA ohne montierte Transportsicherungen. Dies kann zu Verletzungen der Gliedmaßen und des Kopfes führen.

Entfernen Sie die Transportsicherungen der Linearmotorachsen erst, wenn der endgültige Stellplatz erreicht und das Ausrichten vollzogen ist!

Bewahren Sie die Transportsicherungen auf!

Montieren Sie vor jedem Transport die Transportsicherungen erneut!

1. Richten Sie einen ebenen, stabilen und erschütterungsfreien Aufstellort senkrecht und

waagrecht aus.

2. Heben Sie das LSA mit zwei Personen an den Ecken des Rahmens unterhalb der unteren

x-Achse und mit einer dritten Person an der gegenüberliegenden Seite des Rahmens auf den

ausgerichteten Aufstellort.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Aufstellen, ausrichten und anschließen

Seite 25

3. Um den Rahmen des LSA senkrecht und waagrecht parallel zum Aufstellort auszurichten, nutzen Sie die Innensechskantschrauben (4 mm) der Justierfüße. Zwei Schrauben erreichen Sie von oben über die Bohrungen des Tisches, zwei Schrauben befinden sich unterhalb der x-Achse.

Tisches, zwei Schrauben befinden sich unterhalb der x-Achse. Linke Abbildung, exemplarisch: Bohrung im Tisch vorne
Tisches, zwei Schrauben befinden sich unterhalb der x-Achse. Linke Abbildung, exemplarisch: Bohrung im Tisch vorne

Linke Abbildung, exemplarisch: Bohrung im Tisch vorne rechts,

rechte Abbildung: Innensechskantschraube unterhalb der x-Achse

4. Um den Tisch senkrecht und waagrecht parallel zum Rahmen auszurichten, lösen Sie in den vier Bohrungen der Tischoberfläche die entsprechende Feststellschraube mit einem Innensechskantschlüssel (4 mm).

Feststellschraube mit einem Innensechskantschlüssel (4 mm). Abbildung, exemplarisch: Bohrung im Tisch vorne rechts

Abbildung, exemplarisch: Bohrung im Tisch vorne rechts

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 26

Aufstellen, ausrichten und anschließen

5. Um den Tisch anzuheben bzw. abzusenken, lösen Sie bzw. drehen Sie in weiteren vier Bohrungen der Tischoberfläche die entsprechende Justierschraube mit einem Innensechskantschlüssel (2,5 mm) ein.

mit einem Innensechskantschlüssel (2,5 mm) ein. Abbildung, exemplarisch: Bohrung im Tisch vorne rechts 6.

Abbildung, exemplarisch: Bohrung im Tisch vorne rechts

6. Ziehen Sie nach Abschluss des Ausrichtens alle Feststellschrauben mit einem Innensechskantschlüssel (4 mm) handfest an.

7. Entfernen Sie alle Transportsicherungen und bewahren Sie sie auf.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Aufstellen, ausrichten und anschließen

Seite 27

4.6 LSA ohne Tisch und Rahmen montieren und ausrichten

Beachten Sie zum Montieren des LSA die separate SINADRIVES-Zulieferdokumentation der

Linearmotorachsen.

Das Gewicht des LSA beträgt ca. 95 kg. Beachten Sie den Schwerpunkt des LSA. Sie

benötigen zum Heben des LSA drei Personen.

KRÜSS-seitig wurden die x-, y- und z-Achse bereits zueinander ausgerichtet.

1. Bereiten Sie einen ebenen, stabilen und erschütterungsfreien Aufstellort für das Montieren

und Ausrichten des LSA vor.

2. Richten Sie den Aufstellort senkrecht und waagrecht aus.

2. Richten Sie den Aufstellort senkrecht und waagrecht aus. VORSICHT Die Linearmotorachsen, deren Schlitten und die

VORSICHT

Die Linearmotorachsen, deren Schlitten und die Energieketten sind ohne Spannungsversorgung der Motoren und nach Entfernung der Transportsicherungen der Achsen zueinander frei beweglich. Finger, Hände oder Arme können geklemmt, überfahren oder eingefangen werden, der Kopf kann gestoßen werden, insbesondere beim einseitigen Anheben des LSA ohne montierte Transportsicherungen. Dies kann zu Verletzungen der Gliedmaßen und des Kopfes führen.

Entfernen Sie die Transportsicherungen der Linearmotorachsen erst, wenn der endgültige Stellplatz erreicht, das Ausrichten vollzogen und die x-Achse fest auf einem Aufstellort montiert ist!

Bewahren Sie die Transportsicherungen auf!

Montieren Sie vor jedem Transport die Transportsicherungen erneut!

3. Heben Sie das LSA mit zwei Personen an den jeweiligen Enden der unteren x-Achse und mit

einer dritten Person an der Mitte der oberen y-Achse auf den ausgerichteten Aufstellort.

4. Montieren Sie das LSA mit den SINADRIVES-Montage-Sets oder den SINADRIVES-

Nutensteinen auf den Aufstellort.

5. Richten Sie das LSA senkrecht und waagrecht parallel zum Aufstellort aus.

6. Entfernen Sie alle Transportsicherungen und bewahren Sie sie auf.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 28

Aufstellen, ausrichten und anschließen

4.7 MSA montieren, ausrichten und anschließen

1. Um das MSA in den MSA-Halter des LSA zu montieren, drehen Sie die beiden

Backenschrauben an der vorderen, zu Ihnen gerichteten Klemmbacke auf.

2. Führen Sie das MSA von oben so in den MSA-Halter ein, dass sich das Anschlusskabel (USB)

links befindet und je zwei Zentrierbuchsen an den Innenseiten beider Klemmbacken in die

Aussparungen der jeweiligen Innensechskantschrauben am MSA fassen.

der jeweiligen Innensechskantschrauben am MSA fassen. WICHTIG  Klemmen Sie beim Zudrehen der Backenschrauben

WICHTIG

Klemmen Sie beim Zudrehen der Backenschrauben nicht das Anschlusskabel (USB) des MSA ein!

3. Drehen Sie die Backenschrauben handfest an.

4. Schließen Sie das Anschlusskabel (USB) des MSA am LSA-seitigen Ende der Energiekette

oberhalb der y-Achse an die dort vorbereitete USB-Buchse an.

oberhalb der y-Achse an die dort vorbereitete USB-Buchse an. 5. Befestigen Sie das Anschlusskabel (USB) zwischen

5. Befestigen Sie das Anschlusskabel (USB) zwischen MSA-Ausgang und USB-Buchse flexibel

am vorbereiteten Kabelstrang, sodass beim Hub der z-Achse keine Zugspannung auf das

Anschlusskabel (USB) wirkt.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Aufstellen, ausrichten und anschließen

Seite 29

6. Um den MSA-Halter parallel zum ausgerichteten Tisch (oder beim Montieren ohne Tisch und Rahmen zu Probe bzw. Aufstellungsort) auszurichten, lösen Sie die Sicherungsmutter der entsprechenden Justierschraube mit einem 8 mm-Ringschlüssel, während Sie die Innensechskantschraube mit einem Innensechskantschlüssel (2,5 mm) festhalten.

Rechte Seite (Abbildung ohne Abdeckung der z-Achse)

Rechte Seite (Abbildung ohne Abdeckung der z-Achse) Linke Seite (Abbildung ohne Abdeckung der z-Achse) 7. Drehen

Linke Seite (Abbildung ohne Abdeckung der z-Achse)

z-Achse) Linke Seite (Abbildung ohne Abdeckung der z-Achse) 7. Drehen Sie die entsprechende Justierschraube mit einem

7. Drehen Sie die entsprechende Justierschraube mit einem Innensechskantschlüssel (2,5 mm) ein oder heraus, bis die Ausrichtung zu Probe bzw. Aufstellungsort parallel ist.

8. Ziehen Sie nach vollendetem Ausrichten die entsprechende Sicherungsmutter handfest an, ohne dass die dazugehörende Justierschraube gedreht wird.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 30

Aufstellen, ausrichten und anschließen

4.8 Not-Halt-Schalter montieren und anschließen

1. Montieren Sie den separaten Not-Halt-Schalter fest, schnell zugänglich und gut sichtbar in unmittelbarer Nähe zum LSA.

zugänglich und gut sichtbar in unmittelbarer Nähe zum LSA. 2. Verbinden Sie das Kabel des Not-Halt-Schalters

2. Verbinden Sie das Kabel des Not-Halt-Schalters mit dem Anschluss Emergency Stop auf der Rückseite der Steuerbox.

Anschluss Emergency Stop auf der Rückseite der Steuerbox. 4.9 Computer anschließen  Verbinden Sie mit Hilfe

4.9 Computer anschließen

Verbinden Sie mit Hilfe des USB-Kabels aus dem Lieferumfang den Anschluss PC mit einem USB 3.0-Anschluss des Computers.

Anschluss PC mit einem USB 3.0-Anschluss des Computers.  Verwenden Schließen Sie das LSA immer direkt

Verwenden

Schließen Sie das LSA immer direkt am Computer an.

Sie

keinen

USB-Anschluss

eines

Peripheriegerätes

(z. B.

eines

Monitors).

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Aufstellen, ausrichten und anschließen

Seite 31

4.10 Steuerbox anschließen

Verbinden Sie alle acht Steckverbindungen der Energiekette mit folgenden Anschlüssen der

Steuerbox:

Axis X,

Axis Y,

Axis Z,

Power Supply USB und

MSA

Y ,  2× Axis Z ,  Power Supply USB und  MSA  Die

Die acht Anschlüsse Sensor werden derzeit noch nicht verwendet.

Eine zweite x-Achse zum Anschluss an Axis X2 kommt nicht zum Einsatz.

4.11 Spannungsversorgung anschließen

WICHTIG

Verwenden Sie zum Anschluss der Spannungsversorgung an die Steuerbox ausschließlich die mit dem LSA gelieferten zwei Netzadapter.

1. Verbinden Sie die zwei Netzadapter aus dem Lieferumfang (24 V DC/11,67 A) mit den

beiden Anschlüssen Power Supply an der Rückseite der Steuerbox.

Anschlüssen Power Supply an der Rückseite der Steuerbox. 2. Verbinden Sie die zwei Netzadapter jeweils mit

2. Verbinden Sie die zwei Netzadapter jeweils mit einem Netzanschluss (100-240V AC).

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 32

Inbetriebnehmen

5

Inbetriebnehmen

1. Nehmen Sie das LSA zur Einarbeitung der Anwendergruppe Bediener gemeinsam mit KRÜSS-autorisiertem Servicepersonal in Betrieb.

2. Führen Sie vor dem Inbetriebnehmen die Schritte des Kap. 4 durch.

3. Installieren

Sie

die

Benutzerhandbuch).

ADVANCE

Software

auf

dem

Computer

(ADVANCE

Software

4. Überprüfen Sie die fehlerfreie Funktion des LSA zum Vorbereiten und Durchführen einer Messung (Kap. 6 und 7).

5. Überprüfen Sie die fehlerfreie Funktion des LSA zum Vorgehen im Notfall (Kap. 8).

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Kontaktwinkelmessung oder Messung der freien Oberflächenenergie vorbereiten

Seite 33

6 Kontaktwinkelmessung oder Messung der freien Oberflächenenergie vorbereiten

1. Schalten Sie das LSA an der Steuerbox mit dem grünen Taster ON ein.

das LSA an der Steuerbox mit dem grünen Taster ON ein. VORSICHT Die Linearmotorachsen, deren Schlitten
das LSA an der Steuerbox mit dem grünen Taster ON ein. VORSICHT Die Linearmotorachsen, deren Schlitten

VORSICHT

Die Linearmotorachsen, deren Schlitten und die Energieketten bewegen sich nach Einschalten der Steuerbox und Starten der ADVANCE Software selbsttätig zur Initialisierung der Linearmotorachsen. Finger, Hände oder Arme können geklemmt, überfahren oder eingefangen werden, der Kopf kann gestoßen werden. Dies kann zu Verletzungen der Gliedmaßen und des Kopfes führen.

Betreiben Sie das LSA sicher von einem separaten Computerarbeitsplatz aus!

Stellen Sie sicher, dass sich nach Einschalten der Steuerbox und vor Starten der ADVANCE Software keine Person im Bewegungsbereich des LSA befindet!

Stellen Sie entsprechende Sicherheits- und Warnzeichen auf!

2. Starten Sie die ADVANCE Software auf Ihrem Computer.

Die Initialisierung der Linearmotorachsen benötigt kurze Zeit. Die Initialisierung der Achsen

in ADVANCE (Einstellungen, Instrumentenkonfiguration, Komponente) ist abgeschlossen,

wenn alle Farbfelder der Achsen von Grau in Grün gewechselt haben.

Für

angeschlossenen Computer.

den

nachfolgenden

Arbeitsschritt

benötigen

Sie

Administratorrechte

auf

dem

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 34

Kontaktwinkelmessung oder Messung der freien Oberflächenenergie vorbereiten

3. Stellen Sie sicher, dass im Computer („Startmenü/Systemsteuerung/Hardware und Sound/Geräte und Drucker/Geräte-Manager/Anschlüsse (COM & LPT)/USB Serienanschluss/ Eigenschaften/Anschlusseinstellungen/Erweitert“) der USB-Anschluss die Zuordnung COM2 besitzt.

der USB-Anschluss die Zuordnung COM2 besitzt. 4. Starten Sie bei Änderung der Zuordnung ADVANCE erneut.

4. Starten Sie bei Änderung der Zuordnung ADVANCE erneut.

5. Legen

Sie

eine

max. 565 mm × 495 mm

Tisch/Aufstellungsort.

große,

ebene

Probe

auf

den

ausgerichteten

6. Nehmen Sie in ADVANCE Ihre Einstellungen für eine Messung vor.

Die

voreingestellt.

notwendige

Programmierung

einer

Prozedur

im

Automationsprogramm

ist

Die notwendigen Schritte zu einer evtl. erweiterten Programmierung, Durchführung und Auswertung der Messung nach abgeschlossener Vorbereitung werden im Benutzerhandbuch zur ADVANCE Software beschrieben.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Kontaktwinkelmessung oder Messung der freien Oberflächenenergie durchführen

Seite 35

7 Kontaktwinkelmessung oder Messung der freien Oberflächenenergie durchführen

Eine Kontaktwinkelmessung oder eine Messung der freien Oberflächenenergie mit dem LSA

führen Sie nach Vorbereitung am LSA (Kap. 6) und nach Vorbereitung in der

ADVANCE Software (ADVANCE Benutzerhandbuch) mithilfe der ADVANCE Software durch.

WICHTIG

Stellen Sie vor und während einer Messung sicher, dass sich ausschließlich die Probe und keine anderen Gegenstände auf dem Tisch bzw. der Probe befinden.

1. Wählen Sie in der ADVANCE Software unter Wählen Sie eine Messmethode als

Messmethode Mapping liegender Tropfen.

2. Geben Sie Namen und Details Ihrer Messung in der Kachel Messung ein.

3. Um die untere Referenzposition der Probe auf die Map zu übertragen, bewegen Sie die

Achsen mithilfe der Schaltflächen in der Kachel Achsensteuerung auf die linke vordere Ecke

der Probe.

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche

Untere Referenzposition in der Kachel Mapping [mm] . Mapping [mm].

Alternativ zu den Schritten 5. und 6. können Sie die Breite und die Tiefe der Probe in der

Kachel Mapping [mm] manuell eingeben.

5. Um die obere Referenzposition der Probe auf die Map zu übertragen, bewegen Sie die

Achsen mithilfe der Schaltflächen in der Kachel Achsensteuerung auf die rechte obere Ecke

der Probe.

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche

Obere Referenzposition in der Kachel Mapping [mm] . Mapping [mm].

7. Um die Vertikale Messposition der z-Achse zu speichern, bewegen Sie den Schieberegler für

den Hubtisch (z-Achse) in der Kachel Achsensteuerung auf die erforderliche Messposition.

Kachel Achsensteuerung auf die erforderliche Messposition. 8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Vertikale Messposition

8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Vertikale Messposition in der Kachel Mapping-

Programmoptionen, um die vertikale Messposition der z-Achse zu speichern.

9. Um

die

Vertikale

Standby-Position

der

z-Achse

zu

speichern,

bewegen

Sie

den

Schieberegler

für

den

Hubtisch

(z-Achse)

in

der

Kachel

Achsensteuerung

auf

die

gewünschte Standby-Position.

Achsensteuerung auf die gewünschte Standby-Position. 10. Klicken Sie auf die Schaltfläche Vertikale

10. Klicken Sie auf die Schaltfläche Vertikale Standby-Position in der Kachel Mapping-

Programmoptionen, um die vertikale Standby-Position der z-Achse zu speichern.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 36

Kontaktwinkelmessung oder Messung der freien Oberflächenenergie durchführen

11. Geben Sie das Tropfenvolumen in der Kachel Messoptionen ein.

12. Wählen Sie Ihre Mapping-Positionen an.

ein. 12. Wählen Sie Ihre Mapping-Positionen an. VORSICHT Die Linearmotorachsen, deren Schlitten und die

VORSICHT

Die Linearmotorachsen, deren Schlitten und die Energieketten bewegen sich während des Betriebs. Am LSA befinden sich mögliche Klemm-, Überfahr-, Einfang- und Stoßstellen an den Linearmotorachsen, den Energieketten und den Schlitten. Finger, Hände oder Arme können dadurch geklemmt, überfahren oder eingefangen werden, der Kopf kann gestoßen werden. Dies kann zu Verletzungen der Gliedmaßen und des Kopfes führen.

Betreiben Sie das LSA sicher von einem separaten Computerarbeitsplatz aus! Nutzen Sie niemals die Messtaste des MSA zum Starten einer Messung!

Stellen Sie sicher, dass sich während des Betriebs keine Person im Bewegungsbereich des LSA befindet!

Stellen Sie entsprechende Sicherheits- und Warnzeichen auf!

13. Klicken Sie zum Start der Automation in der Kachel Livebild und Steuerung auf die

Automation in der Kachel Livebild und Steuerung auf die Schaltfläche Automation starten. 14. Nach der Messung

Schaltfläche Automation starten.

14. Nach der Messung können Sie Ihre Messergebnisse als Ergebnistabelle und als Diagramm

begutachten und Ihre Daten exportieren (ADVANCE Benutzerhandbuch).

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Vorgehen im Notfall

Seite 37

8 Vorgehen im Notfall

1. Drücken Sie im Notfall auf den roten Knopf des Not-Halt-Schalters, um das LSA sofort stillzusetzen.

des Not-Halt-Schalters, um das LSA sofort stillzusetzen. Die evtl. sich bewegenden Linearmotorachsen des LSA stoppen

Die evtl. sich bewegenden Linearmotorachsen des LSA stoppen und der z-Schlitten fährt sofort durch Federkraft nach oben. Die Steuerbox schaltet sich aus, der rote Taster OFF leuchtet. Die evtl. laufende Automation in ADVANCE ist ausgesetzt.

2. Klicken

Sie

Schaltfläche

in ADVANCE ist ausgesetzt. 2. Klicken Sie Schaltfläche zum Stoppen Stop Automation. der Automation in ADVANCE

zum

Stoppen

Stop Automation.

der

Automation

in

ADVANCE

auf

die

3. Um für einen erneuten Not-Halt den Not-Halt-Schalter wieder einsatzbereit zu schalten, drehen Sie den roten Knopf in Pfeilrichtung nach rechts.

4. Schalten Sie das LSA an der Steuerbox mit dem grünen Taster ON ein.

Für

angeschlossenen Computer.

den

nachfolgenden

Arbeitsschritt

benötigen

Sie

Administratorrechte

auf

dem

5. Stellen Sie sicher, dass im Computer („Start/Systemsteuerung/Hardware und Sound/Geräte und Drucker/Geräte-Manager/Anschlüsse (COM & LPT)/USB Serienanschluss/ Eigenschaften/Anschlusseinstellungen/Erweitert“) der USB-Anschluss die Zuordnung COM2 besitzt.

der USB-Anschluss die Zuordnung COM2 besitzt. 6. Starten Sie bei Änderung der Zuordnung ADVANCE erneut.

6. Starten Sie bei Änderung der Zuordnung ADVANCE erneut.

Die Initialisierung der Linearmotorachsen benötigt kurze Zeit. Die Initialisierung der Achsen in ADVANCE (in Einstellungen, Instrumentenkonfiguration, Komponente) ist abgeschlossen, wenn alle Farbfelder der Achsen von Grau in Grün gewechselt haben.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 38

Vorgehen im Notfall

9 MSA aus dem LSA ausbauen

1. Schalten Sie die Steuerbox mit dem Taster OFF aus.

2. Entfernen Sie beide Netzadapter von der Spannungsversorgung.

3. Lösen Sie die USB-Steckverbindung für das MSA oberhalb der y-Achse.

die USB-Steckverbindung für das MSA oberhalb der y-Achse. 4. Lösen Sie die USB-Kabelverbindung zum MSA. 5.

4. Lösen Sie die USB-Kabelverbindung zum MSA.

5. Sichern Sie das MSA gegen Herabfallen.

6. Lösen Sie beide Backenschrauben an der Klemmbacke so weit, dass die innenliegenden Zentrierbuchsen das MSA freigeben.

dass die innenliegenden Zentrierbuchsen das MSA freigeben. MSA-Halter mit Backenschrauben KRÜSS GmbH | Borsteler

MSA-Halter mit Backenschrauben

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Vorgehen im Notfall

Seite 39

Vorgehen im Notfall Seite 39 MSA-Halter mit Backenschrauben und Zentrierbuchsen (Aufsicht ohne MSA) 7. Entnehmen Sie

MSA-Halter mit Backenschrauben und Zentrierbuchsen (Aufsicht ohne MSA)

7. Entnehmen Sie das MSA nach oben aus dem MSA-Halter.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 40

Reinigen

10 Reinigen

1. Schalten Sie die Steuerbox mit dem Taster OFF aus.

2. Entfernen Sie beide Netzadapter von der Spannungsversorgung.

WICHTIG

Verwenden Sie keine harten Bürsten oder Schwämme und keine Scheuermittel oder Industriereinigungsmittel.

3. Wischen Sie die Oberflächen des LSA mit einem weichen, mit Wasser oder ggf. Isopropanol

angefeuchteten Tuch ab.

4. Schließen Sie die beiden Netzadapter an die Spannungsversorgung an.

11 Warten

Zur Vorgehensweise bei notwendigen Reparaturen Kap. II im Anhang.

Am LSA müssen die Führungsschienen und die Führungen der Linearmotorachsen mit

genormtem Lagerfett regelmäßig geschmiert werden.

Zu Wartungsintervall, genormten Lagerfetten und Schmierungsvorgang informieren Sie sich

bitte in der separaten SINADRIVES-Zulieferdokumentation.

1. Schalten Sie die Steuerbox mit dem Taster OFF aus.

2. Entfernen Sie beide Netzadapter von der Spannungsversorgung.

3. Schmieren

Sie

die

Führungsschienen

genormtem Lagerfett.

und

die

Führungen

der

Linearmotorachsen

mit

4. Schließen Sie die beiden Netzadapter an die Spannungsversorgung an.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Außerbetriebnehmen

Seite 41

12 Außerbetriebnehmen

Im Falle eines Außerbetriebnehmens zum Entsorgen beachten Sie bitte Kap. IV.

1. Schalten Sie die Steuerbox mit dem Taster OFF aus.

2. Entfernen Sie beide Netzadapter von der Spannungsversorgung.

13 Demontieren

Im Falle eines Demontierens zum Entsorgen beachten Sie bitte Kap. IV.

1. Schalten Sie die Steuerbox mit dem Taster OFF aus.

2. Entfernen Sie beide Netzadapter von der Spannungsversorgung.

3. Entfernen Sie sämtliche Steckverbindungen von der Steuerbox.

4. Um das MSA zu demontieren, führen Sie die Schritte 3 bis 7 des Kap. 9 durch.

5. Fixieren Sie den Kabelbaum am LSA.

7 des Kap. 9 durch. 5. Fixieren Sie den Kabelbaum am LSA. VORSICHT Die Linearmotorachsen, deren

VORSICHT

Die Linearmotorachsen, deren Schlitten und die Energieketten sind ohne Spannungsversorgung der Motoren und nach Entfernung der Transportsicherungen der Achsen zueinander frei beweglich. Finger, Hände oder Arme können geklemmt, überfahren oder eingefangen werden, der Kopf kann gestoßen werden, insbesondere beim einseitigen Anheben des LSA ohne montierte Transportsicherungen. Dies kann zu Verletzungen der Gliedmaßen und des Kopfes führen.

Montieren Sie vor jedem Transport die Transportsicherungen erneut!

6. Montieren Sie die Transportsicherung an der x-Achse, sodass die y-Achse in der Mitte der

x-Achse steht.

7. Montieren Sie die Transportsicherung an der y-Achse, sodass die z-Achse nahe der x-Achse

steht.

8. Montieren Sie die Transportsicherung an der z-Achse, sodass die z-Achse nahe der y-Achse

steht.

9. Falls das LSA auf einem Aufstellort ohne Tisch und Rahmen montiert ist, demontieren Sie

das LSA komplett, sodass x-, y- und z-Achse nicht voneinander getrennt werden.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 42

Außerbetriebnehmen

Das Gewicht des LSA beträgt ca. 95 kg. Beachten Sie den Schwerpunkt des LSA. Sie benötigen zum Heben des LSA drei Personen.

10. Falls das LSA auf einem Aufstellort ohne Tisch und Rahmen montiert ist, heben Sie das LSA mit zwei Personen an den jeweiligen Enden der unteren x-Achse und mit einer dritten Person an der Mitte der oberen y-Achse vom Aufstellort.

11. Falls das LSA mit Tisch und Rahmen montiert ist, heben Sie das LSA mit zwei Personen an den Ecken des Rahmens unterhalb der unteren x-Achse und mit einer dritten Person an der gegenüberliegenden Seite des Rahmens vom Aufstellort.

12. Setzen Sie das LSA waagrecht und mit einer Stützhilfe unter dem MSA-Halter ab.

14

Entsorgen

1. Schalten Sie die Steuerbox mit dem Taster OFF aus.

2. Entfernen Sie beide Netzadapter von der Spannungsversorgung.

3. Führen Sie vor dem Entsorgen die Schritte aus Kap. 13 durch.

4. Entsorgen Sie das LSA fachgerecht nach nationalen Bestimmungen.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Optionales Zubehör

Seite 43

15 Optionales Zubehör

Für das MSA im LSA ist folgendes Zubehör erhältlich:

CP3970, Kontaktwinkelstandard-Set zur Kalibrierung der Tropfenkonturanalyse

CP53, Oberflächenstandard-Kit für Volumenkalibrierung mit Sessile-Drop

DS3910, Softwaregesteuerte Spritzendosierung für eine Flüssigkeit

Wenden Sie sich bitte an Ihren Technischen Berater bei KRÜSS.

16 Ersatzmaterialien

Für das MSA im LSA ist folgendes Ersatzmaterial erhältlich:

SP10 und SP52, Dosier-Einwegsets

Ersatzmaterialien sind für das komplette LSA erhältlich:

Wenden Sie sich bitte an Ihren Technischen Berater bei KRÜSS.

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Seite 44

Anhang

Anhang

I Technische Daten

Ia)

Produktgruppenspezifikationen

Kamerasystem

Anschluss

USB 3.0

Leistung

2 × CF02: 10 fps at 1000 × 700 px

Optik

Fokus

fixiert

Zoom

feste Brennweite

Aufsichtwinkel

Bildfeld

2 × CF02: 4,7 mm × 3,3 mm

Auflösung

2 × CF02: 5 µm

Beleuchtung

Typ

Hochleistungs-LED

dominante Wellenlänge

468 nm

Lichtfeld

5 mm × 23 mm (T × H)

Dosiersystem

Dosierung

Doppel-Druckdosierung/Einzeldosierung

Tropfenabsetzung

softwaregesteuert

Kartuschenvolumen

Einwegkartusche (1 mL)/Einwegspritze (1 mL)

Auflösung

0,1 µL

Geschwindigkeit

fest

Portalsystemachsen (x, y, z)

Steuerung

softwaregesteuert

Länge

x: 565 mm, y: 495 mm, z: 85 mm

Auflösung

0,001 mm

Genauigkeit

0,05 mm

Software

ADVANCE

Module: Kontaktwinkel/Freie Oberflächenenergie von Festkörpern

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Anhang

Seite 45

Ib)

Messspezifikationen

Liegender Tropfen

Ergebnis

Kontaktwinkel

Bereich, softwarebasiert

0 bis 180°

Auflösung, softwarebasiert

0,01°

Genauigkeit, instrumentenbasiert

0,8°

Modelle

Kegelschnitt, Polynom, Kreis, Young-Laplace; Höhe-Breite

Typ

statisch

Freie Oberflächenenergie von Festkörpern

 

Ergebnis

freie Oberflächenenergie

Modelle

Equation of state, Zisman, Fowkes, Wu, Owens-Wendt- Rabel-Kaelble

Ic)

Allgemeine Spezifikationen

Probenmaße

max. messbare Oberfläche

Option 1 x: 565 mm × y: 495 mm

Umgebung

Temperatur

Betrieb: 10 bis 40 °C Lagerung: -10 bis 70 °C

Luftfeuchtigkeit

ohne Kondensation

Instrumentenabmessungen

Grundfläche

1010 mm × 960 mm (L × B)

max. Ausbreitung (mit Energieketten)

1100 mm × 1000 mm (L × B)

Höhe

619 mm, ohne Tisch und Rahmen 449 mm

Gewicht

ca. 95 kg

Gewicht von Tisch und Rahmen

ca. 40 kg

Leistung

Netzspannung

2 × 90 bis 264 VAC

Energieverbrauch

560 W

Frequenz

47 bis 63 Hz

Schnittstellen

PC

USB 3.0

Seite 46

Anhang

II Vorgehensweise bei notwendigen Reparaturen

KRÜSS kontaktieren

Falls Sie das Messinstrument nicht direkt bei KRÜSS, sondern von einem Händler bezogen haben, kontaktieren Sie zunächst Ihren Händler. Möglicherweise kann er den Schaden beheben. Wenn nicht, kontaktieren Sie den Technischen Support von KRÜSS direkt.

1. Kontaktieren Sie den Technischen Support von KRÜSS.

Sie erhalten eine Reparaturnummer.

2. Geben Sie diese Nummer bitte beim Versand des Messinstruments im Anschreiben an.

Messinstrument oder Zubehör versenden

1. Versenden Sie das Messinstrument oder Zubehör nicht ohne Rücksprache mit dem unserem Technischen Support.

Möglicherweise müssen Komponenten mit versendet werden, die nicht direkt von dem Schaden betroffen sind. Unser Technischer Support informiert Sie über den notwendigen Umfang der Sendung, hinsichtlich einer sachgerechten Verpackung und gibt Ihnen Hilfestellung bei der eventuellen Demontage eines Messinstruments.

2. Entfernen Sie Flüssigkeiten (z. B. Proben, Temperierflüssigkeit) vollständig aus dem Messinstrument bzw. dem Zubehör.

3. Reinigen Sie das Messinstrument oder Zubehör vor dem Versand. Das gilt insbesondere bei der Kontamination durch Gefahrstoffe

4. Verpacken Sie alle Komponenten separat, die auch bei der Lieferung separat verpackt waren. Versenden Sie sie nicht im anmontierten Zustand.

5. Falls das Messinstrument oder Zubehör mit einer Transportsicherung versehen war, bringen Sie diese vor dem Versand wieder an.

6. Verwenden Sie zum Versand die Originalverpackung des Messinstruments oder Zubehörs. Falls Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, empfiehlt KRÜSS aus Gründen des Transportschutzes die (kostenpflichtige) Bestellung einer neuen Originalverpackung.

7. Verwenden Sie eine Box-in-Box-Verpackung.

8. Versenden Sie größere Messinstrumente (BP100, DSA30, DSA100, K11, K100 und LSA) aus Gründen des Transportschutzes bitte stehend auf einer Palette an KRÜSS.

SPAC SPAC SPAC SPAC

KRÜSS GmbH | Borsteler Chaussee 85 | 22453 Hamburg | Germany | www.kruss.de

Anhang

Seite 47

III Computersystemanforderungen für ADVANCE

Damit die ADVANCE Software einwandfrei läuft, muss Ihr Computersystem die von KRÜSS angegebenen Mindestvoraussetzungen erfüllen. Ein Dokument, in welchem diese Voraussetzungen angegeben sind, finden Sie auf dem ADVANCE Datenträger im Verzeichnis “Support\SystemRequirements”.

IV Entsorgung von Altgeräten

Die KRÜSS GmbH ist bei der Stiftung Elektro-Altgeräte-Register (EAR) unter der WEEE-Reg.-Nr. DE 99379424 registriert.

Die KRÜSS GmbH übernimmt die Entsorgung für eingesandte Altgeräte vom Typ LSA von Kunden mit Geschäftssitz in Deutschland.

Die Kosten für den Versand zum Firmensitz in Hamburg trägt der Kunde.

SPAC SPAC SPAC SPAC

V Gewährleistung und Gewährleistungsausschluss

Die Gewährleistungsbedingungen und -fristen sind in den AGB der KRÜSS GmbH beschrieben.

Es besteht kein Gewährleistungsanspruch, wenn das Produkt durch fahrlässigen Umgang oder unsachgemäße Behandlung beschädigt oder nicht bestimmungsgemäß verwendet wurde, sowie bei Missachtung der in der Betriebsanleitung gegebenen Anweisungen, Sicherheits- und Warnhinweise.

Der Gewährleistungsanspruch verfällt, wenn ohne Absprache mit der KRÜSS GmbH am Produkt Veränderungen durch den Kunden oder seitens Dritter vorgenommen wurden, die über die in der Betriebsanleitung beschriebenen Tätigkeiten hinausgehen. Das gilt auch für eigenständig unternommene oder von Dritten durchgeführte Reparaturmaßnahmen.

SPAC SPAC SPAC SPAC

VI Copyright und Änderungsvorbehalt

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens der KRÜSS GmbH dar.

Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis der KRÜSS GmbH dürfen weder diese Betriebsanleitung noch Teile davon für irgendwelche Zwecke, in irgendeiner Form mit irgendwelchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, mittels Fotokopie oder Aufzeichnung reproduziert oder übertragen werden.

2016, KRÜSS GmbH, Hamburg, alle Rechte vorbehalten.

SPAC SPAC SPAC SPAC

EG-Konformitätserklärung

EG-Konformitätserklärung