Sie sind auf Seite 1von 47

VASS Standard V05

Aktuelle Informationen
zur Release 24.02.2017

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 1 von 47 Datum: 24.02.2017
Allgemeines

Sicherheitshinweise
Diese Dokumentation enthält Hinweise, die Sie zu Ihrer persönlichen Sicherheit sowie zur Vermeidung
von Sachschäden beachten müssen. Die Hinweise zu Ihrer persönlichen Sicherheit sind durch ein
Warndreieck hervorgehoben, Hinweise zu alleinigen Sachschäden stehen ohne Warndreieck. Je nach
Gefährdungsstufe werden die Warnhinweise in abnehmender Reihenfolge wie folgt dargestellt.

Gefahr
bedeutet, dass Tod oder schwere Körperverletzung eintreten wird, wenn die entsprechenden
Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

Warnung
bedeutet, dass Tod oder schwere Körperverletzung eintreten kann, wenn die entsprechenden
Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

Vorsicht
mit Warndreieck bedeutet, dass eine leichte Körperverletzung eintreten kann, wenn die
entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

Vorsicht
ohne Warndreieck bedeutet, dass Sachschaden eintreten kann, wenn die entsprechenden
Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

Achtung
bedeutet, dass ein unerwünschtes Ergebnis oder Zustand eintreten kann, wenn der
entsprechende Hinweis nicht beachtet wird.

Beim Auftreten mehrerer Gefährdungsstufen wird immer der Warnhinweis zur jeweils höchsten Stufe
verwendet. Wenn in einem Warnhinweis mit dem Warndreieck vor Personenschäden gewarnt wird,
dann kann im selben Warnhinweis zusätzlich eine Warnung vor Sachschäden angefügt sein.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 2 von 47 Volkswagen AG
Allgemeines

Typografische Konventionen
Hinweis
Dieses Symbol kennzeichnet Informationen zum besseren Verständnis der Maschinenabläufe. Es
weist auf wichtige Informationen über das System oder die Handhabung des Systems hin.

Verweis / Hinweis (auf andere Dokumentationen)


Dieses Symbol verweist auf Informationen aus anderen Dokumentationen, die im weiteren
Zusammenhang mit dem bestehenden System stehen.

in Entwicklung, technische Klärung / Erstbearbeitung oder Überarbeitung


Dieses Symbol verweist auf einen, noch nicht fertig gestellten Textabschnitt in der Dokumentation
hin.

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 3 von 47 Datum: 24.02.2017
Allgemeines

Qualifiziertes Personal
Das zugehörige Gerät / System darf nur in Verbindung mit dieser Dokumentation eingerichtet und
betrieben werden. Inbetriebsetzung und Betrieb eines Geräts / Systems dürfen nur von qualifiziertem
Personal vorgenommen werden. Qualifiziertes Personal im Sinne der sicherheitstechnischen
Hinweise dieser Dokumentation sind Personen, die die Berechtigung haben, Geräte, Systeme und
Stromkreise gemäß den Standards der Sicherheitstechnik in Betrieb zu nehmen, zu erden und zu
kennzeichnen.

Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Warnung
Das Gerät darf nur für die im Katalog und in der technischen Beschreibung vorgesehenen
Einsatzfälle und nur in Verbindung mit von Volkswagen empfohlenen bzw. zugelassenen
Fremdgeräten und -komponenten verwendet werden. Der einwandfreie und sichere Betrieb des
Produkts setzt sachgemäßen Transport, sachgemäße Lagerung, Aufstellung und Montage sowie
sorgfältige Bedienung und Instandhaltung voraus.

Marken
Alle mit dem Schutzrechtsvermerk ® gekennzeichneten Bezeichnungen sind eingetragene Marken der
Volkswagen AG. Die übrigen Bezeichnungen in dieser Schrift können Marken sein, deren Benutzung
durch Dritte für deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann.

Haftungsausschluss
Wir haben den Inhalt der Druckschrift auf Übereinstimmung mit der beschriebenen Hard- und
Software geprüft. Dennoch können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden, so dass wir für die
vollständige Übereinstimmung keine Gewähr übernehmen. Die Angaben in dieser Druckschrift werden
regelmäßig überprüft, notwendige Korrekturen sind in den nachfolgenden Auflagen enthalten.

Rechtlicher Hinweis
Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts sind nur
mit Genehmigung des Volkswagen Konzerns gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu
Schadenersatz.
Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung oder Gebrauchsmustereintragung vorbehalten.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 4 von 47 Volkswagen AG
Allgemeines

Dokumenten-Kennung
Projektname: VASS V05 Aktuelle Informationen Software Release
Geltungsbereich: Volkswagen Konzern, Karosseriebau
Dokumententyp: Informationsdokument
Name des Dokuments: 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx
Bearbeiter: Volkswagen AG
Speicherdatum: 07.03.2017

Aktuelle Version
Version
Bearbeiter Änderungsgrund Bemerkungen
Stand Datum
Kap. 7.5
Frank Hennig Screenshot getauscht
1.1 07.03.2017 Sascha Merwitz ---
Carsten Zickner Kap. 7.1
hinzugefügt

Versionshistorie
Version
Bearbeiter Änderungsgrund Bemerkungen
Stand Datum
Frank Hennig
1.0 24.02.2017 Sascha Merwitz Aktuelle Release ---
Carsten Zickner

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 5 von 47 Datum: 24.02.2017
Allgemeines

Ansprechpartner
Name: Carsten Zickner
Abteilung: PMP-A/A Planung Automatisierungstechnik
Ort: Wolfsburg
Telefon: +49 (0)5361 / 9-42165
Mobile: +49 (0)151 - 16807985
mailto: carsten.zickner@volkswagen.de

Name: Frank Hennig


Abteilung: PMP-A/A Planung Automatisierungstechnik
Ort: Wolfsburg
Telefon: +49 (0)5361 / 9-123003
Mobile: +49 (0)152 - 22923003
mailto: frank.hennig@volkswagen.de

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 6 von 47 Volkswagen AG
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
Sicherheitshinweise ................................................................................................... 2 
Typografische Konventionen .................................................................................... 3 
Qualifiziertes Personal ............................................................................................... 4 
Bestimmungsgemäßer Gebrauch ............................................................................. 4 
Marken ......................................................................................................................... 4 
Haftungsausschluss .................................................................................................. 4 
Rechtlicher Hinweis ................................................................................................... 4 
Dokumenten-Kennung ............................................................................................... 5 
Aktuelle Version.......................................................................................................... 5 
Versionshistorie.......................................................................................................... 5 
Ansprechpartner ......................................................................................................... 6 
Inhaltsverzeichnis....................................................................................................... 7 

1.  Vorwort.............................................................................................................. 9 

2.  Dokumenteninhalt.......................................................................................... 10 

3.  Allgemein ........................................................................................................ 11 


3.1  Änderungsjournal STEP7 Bibliothek ................................................................................. 11 
3.2  Änderungsjournal STEP7 Safety Bibliothek ..................................................................... 12 
3.3  Änderungsjournal STEP7 Grundprojekt............................................................................ 13 
3.4  Änderungsjournal Referenzen ........................................................................................... 13 
3.5  Änderungsjournal Symbolik............................................................................................... 14 
3.6  Änderungsjournal VASS Rootprojekt ................................................................................ 15 
3.7  Änderungsjournal WinCC flexible Bildbaustein Bibliothek ............................................. 16 
3.8  Änderungsjournal Metamodell ........................................................................................... 16 

4.  Änderungen Release 24.02.2017 V05 .......................................................... 17 


4.1  STEP7 Bibliothek(VWBibV05_2017_02_24.zip) ................................................................. 17 
4.2  STEP7 Safety Bibliothek ..................................................................................................... 19 
4.3  Grundprojekt (VWGndV05_2017_02_24.zip) ..................................................................... 19 
4.4  VASS Rootprojekt / Bildbausteinbibliothek PC677 .......................................................... 20 
4.5  VASS Rootprojekt / Bildbausteinbibliothek MP277 .......................................................... 20 
4.6  VASS Rootprojekt / Bildbausteinbibliothek GBA ............................................................. 20 
4.7  VASS Rootprojekt / Bildbausteinbibliothek Mobile Panel (nur Falzen)........................... 21 
4.8  Metamodell (VASS_V05_2017_02_24.zip) ......................................................................... 21 
4.9  Weitere Daten / Dokumente ................................................................................................ 22 

5.  Engineering- und Prüftools .......................................................................... 24 

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 7 von 47 Datum: 24.02.2017
Inhaltsverzeichnis

6.  Information zum Handling ............................................................................ 25 


6.1  Korrekte Durchführung eines Updates.............................................................................. 25 
6.2  Handling Panel PC / WinCC flexible................................................................................... 25 

7.  Ergänzende Hinweise .................................................................................... 26 


7.1  Verwendung SiVArc / Metamodel ...................................................................................... 26 
7.2  Typabhängige Taktzeitmessung ........................................................................................ 26 
7.3  FB 169 FB_Zaehlwert .......................................................................................................... 28 
7.4  FB610 ZAU_GrundFkt_Plus in der S7-Bibliothek „VWBibV05“ ....................................... 30 
7.5  Zentralarchivierung Roboter von ZAÜ............................................................................... 30 
7.6  Schutztüren zu EHB- und Heberschutzkreisen mit einem Sicherheitsschalter mit
Zuhaltung ............................................................................................................................. 31 
7.7  Automatischer Export aller Zeiten ..................................................................................... 31 
7.8  Berechnung und Kontrolle von Prüfziffern ....................................................................... 32 
7.9  Steuerung einer Zentralabsaugung / Hallenabsaugung................................................... 34 
7.10  Frg_K90_Zutritt für Unterbetriebsarten ............................................................................. 38 
7.11  Ergonomieverbesserung beim Einlegen in einen Greifer ................................................ 40 
7.12  Aufruf FB276 FB_Rob_FehlerNr ........................................................................................ 43 
7.13  Abschalten der Arbeitsplatzbeleuchtung .......................................................................... 44 
7.14  Delta-Generierung bei Kleinsteuerung MP277 .................................................................. 46 

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 8 von 47 Volkswagen AG
Vorwort

1. Vorwort
Dieses Dokument beinhaltet Informationen zu den Änderungen die sich durch Weiterentwicklung des
VASS Standards ergeben haben. Die Änderungen beziehen sich auf Software und Visualisierung.

Die Richtigkeit dieses Dokumentes kann nicht gewährleistet werden, sollte es zu Abweichungen
kommen, so ist die Planung darüber zu informieren.

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 9 von 47 Datum: 24.02.2017
Dokumenteninhalt

2. Dokumenteninhalt
In dieser Dokumentation werden die Änderungsjournale vorgestellt.
Zusätzlich wird anhand von Screenshots beschrieben, welche Änderungen nach Verteilung einer
neuen Software Release in Programm und Visualisierung vorzunehmen sind. Es werden auch
Hinweise gegeben, die bei der Programmierung helfen.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 10 von 47 Volkswagen AG
Allgemein

3. Allgemein
Die folgenden Änderungsjournale sind zu prüfen. Änderungen sind zu übernehmen.
 STEP7 Bibliothek
 STEP7 Safety Bibliothek
 STEP7 Grundprojekt
 Referenzen
 Symbolik
 VASS Rootprojekt
 Bildbaustein Bibliotheken
 Metamodell
In den Änderungsjournalen sind die Änderungen seit dem letzten Release beschrieben.
Im folgenden Abschnitt wird beschrieben, wo diese zu finden sind.

3.1 Änderungsjournal STEP7 Bibliothek


Das Änderungsjournal befindet sich in der Bibliothek unter „Objekte mit Quellen“ als SCL Quelle.

Quellen

Es wird beschrieben, welche Änderungen in den jeweiligen Bausteinen vorgenommen wurden. Die
Symbole hinter den Änderungen sind unbedingt zu beachten. Sie geben Auskunft über die Art der
Änderung.

Änderungsjournal

Hinweis
Die Objekte (Quellen, Funktionsbausteine, Datenbausteine, UDT‘s) im Ordner „Objekte nicht
Neuanlagen“ sind in Neuanlagen nicht zu verwenden, da andere Bausteine diese Funktionen in
verbesserter Weise übernehmen oder ein Einsatz in den aktuellen Konzepten nicht mehr
vorgesehen ist.
Eine Weiterverwendung ist nur in Bestandsanlagen zulässig, in denen ein Umstieg auf die
verbesserten Bausteine mit zu hohem Programmieraufwand verbunden ist.
   

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 11 von 47 Datum: 24.02.2017
Allgemein

Erläuterung der Versionierung 

Hinweis:

Die Version des Bausteins (Header) wird nicht bei jeder Änderung des Bausteins hochgezählt.
Nur wenn Änderungen die Funktionalität des Bausteins betreffen, wird eine neue Version erzeugt. Bei
Fehlerbehebungen bleibt die Versionsnummer erhalten. Die neue Unterversion ist nur über den
Eintrag in der Kommentarspalte erkennbar.

3.2 Änderungsjournal STEP7 Safety Bibliothek


Das Änderungsjournal befindet sich in der Bibliothek unter „Quellen“ als SCL Quelle.

Quellen

Es wird beschrieben, welche Änderungen in den F-Bausteinen vorgenommen wurden. Die Symbole
hinter den Änderungen sind unbedingt zu beachten. Sie geben Auskunft über die Art der Änderung.

Änderungsjournal

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 12 von 47 Volkswagen AG
Allgemein

3.3 Änderungsjournal STEP7 Grundprojekt


Das Änderungsjournal befindet sich in der Bibliothek unter „Quellen“ in der SCL Quelle
„AENDERUNGEN“.

Quellen

Es wird beschrieben, welche Änderungen im Grundprojekt vorgenommen wurden.

 
Änderungsjournal

3.4 Änderungsjournal Referenzen


Das Änderungsjournal befindet sich unter „Quellen“ in der SCL Quelle „AENDERUNGEN“.

Änderungsjournal

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 13 von 47 Datum: 24.02.2017
Allgemein

3.5 Änderungsjournal Symbolik


Im Arbeitsblatt Änderungsindex der VW Symbolikdatei sind die Änderungen der Symbolik
beschrieben.

Symbolik

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 14 von 47 Volkswagen AG
Allgemein

3.6 Änderungsjournal VASS Rootprojekt


Das Änderungsjournal im Rootprojekt des PC677 ist auf den Bildern „01_PC677_Aenderungsjournal“
und „02_PC677_Aenderungsjournal“ dargestellt.
Hier wird beschrieben, welche Änderungen in den jeweiligen Bildern und Bildbausteinen
vorgenommen wurden.

Änderungsjournal Seite 1 Änderungsjournal Seite 2

Im Rootprojekt der GBA ist das Änderungsjournal auf der Seite „01_GBA_Aenderungsjournal“ zu
finden; im Rootprojekt des Mobile Panel auf der Seite „01_Mobile_Panel_Aenderungsjournal“ und im
Rootprojekt des MP277 auf der Seite „01_MP277_Aenderungsjournal“.

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 15 von 47 Datum: 24.02.2017
Allgemein

3.7 Änderungsjournal WinCC flexible Bildbaustein Bibliothek


Die Bildbaustein – Updatebibliotheken für PC677, GBA und Mobile Panel müssen in die jeweiligen
Rootprojekte eingebunden sein.

Updatebibliothek PC677 Änderungsjournal Seite 1

Beim Einbinden der Bildbaustein - Updatebibliothek werden die Bilder mit dem Änderungsjournal der
Updatebibliothek erzeugt. Es wird auf den Bildern „01_Aenderungsjournal“, „02_Aenderungsjournal“
usw. dargestellt.
Hier wird beschrieben, in welchen Visu - Symbolen Änderungen vorgenommen wurden
beziehungsweise welche Symbole zur Bibliothek hinzugefügt wurden.

3.8 Änderungsjournal Metamodell


Hier wird beschrieben, welche Änderungen am Metamodell vorgenommen wurden.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 16 von 47 Volkswagen AG
Änderungen Release 24.02.2017

4. Änderungen Release 24.02.2017 V05


Im Folgenden sind die Änderungen zum Stand vom 24.06.2016 aufgeführt.

4.1 STEP7 Bibliothek(VWBibV05_2017_02_24.zip)


24.02.17 5.7 Hennig
- FB_623_Statistik_Typ 3.3.02 erstes Teil wird gezaehlt bei erster Start Flanke
- FB_622_Statistik 3.3.02 erstes Teil wird gezaehlt bei erster Start Flanke
- FB_621_PDE_Statistik 4.2.03 erstes Teil wird gezaehlt bei erster Start Flanke
- FB_547_LNK 3.2.03 Kommentare Meldungen angepasst
- FB_642_S7G_Control 1.1.09 Neue Funktion cfg.x0 Ueberwachung der Schrittkette zur Fehlerbehebung,
bei Fehlerfall Schrittkette in MAN:
Pruefung: auf keine Transition
Pruefung: auf mehrfache Transition
Pruefung: passt Transition zu Schritt?
Zaehlung der Fehlerereignisse
Ausgabe des letzten Fehlers am Baustein
Stoerungen mit Quitt zurueck setzen
Meldungen angepasst
FrgAutoVR angepasst
SW_Auto u. SW_MAN Beschaltung erweitert
Ausgabe FrgAutoVR ueber Sync_1S_IO abgefragt, damit FrgAutoVR nicht
ausgegeben wird, wenn TW_Sync = 0s ist Meldung "Transition passt nicht
zu Schritt" hinzugefuegt
- DB100_DB_ARG 3.5.00 Aktualisiert, W2-Telegramm zugefügt V
- FB_366_SEW_AMX_TR 3.2.00 Visu Platzierung Schaltflaeche Detailbild angepasst V
- FB_364_SEW_AMX_VR 3.4.00 Visu Platzierung Schaltflaeche Detailbild angepasst V
- FB_359_SEW_Modulo 3.7.00 Visu Platzierung Schaltflaeche Detailbild angepasst V
- FB_352_SEW_AMA_Var 3.7.00 Visu Platzierung Schaltflaeche Detailbild angepasst V
- M_Quitt_Bus_Energy M 5.3 Neu
- S7G_Control_X0 M 9.2 Neu
- S7G_Control_Reset M 9.3 Neu
- FB_170_Pruefziffer 3.0.00 Neu
- FB_137_Absaugung 3.0.07 dwVisuWerte1.X0 _ST_BA.K25_FrHand -> NOT _ST_BA.K26_FrAuto
- FB_144_Docken 3.1.04 Anpassung Meldungsklassen
3.1.03 SFC12 Aufruf nur bei Ab- und Anmelden.
Baustein kann erst generiert werden wenn der FB148 Steuerung
mindestens Version 4.5.02 hat!
- FB_148_Steuerung 4.5.04 Anpassung: Farbanimation PNIO-System Button
Farbanimation Diagnose auf Grundbild wurde angepasst
Einlesen nach Neustart CPU ueberarbeitet
4.5.03 Fehlerbereinigung SZL Listen lesen
Optimierung LED Zustaende gesamt einlesen ueber SZL
4.5.02 TN-Diagnose optimiert: Nur projektierte Teilnehmer werden abgefragt
Aktivierungsstatus SZL 0196 hinzugefügt da FB144 Docken optimiert wurde
4.5.01 Quittierung Bus_OK bei PROFIenergy Betrieb
- FB_584_TYPVERW_KASK_V3 3.1.09 Anpassung Vorschaufahrweise im erweitertem Fuellstand fuer "lange"
Anlagen
- FB_303_GH_Induc 3.1.02 EN_Stoe integriert, Fehlerbeseitigung, Reset angepasst
- FB_280_Rob_Buersten_Bas 4.5.04 Zugriff externe/interne Struktur korrigiert (Zykluszeitoptimierung)
- FB_254_Rob_MigMag 4.5.04 Fuer Abwahl xSchw_Single_Step "Or Not xLayerAktiv" auskommentiert,
Abwahl nur noch ueber "Not FrgSchwSStep" oder Taste
- FB_157_EnergieLeistung 3.1.02 Faktor bei den Ausgaben kVAh/kWh beruecksichtigt,
Korrektur Pruefung Ueberlauf: diVAh_HM > DINT#3276700
- FB_113_Ruf 3.1.06 (GlobAnw18[0].B1 = INT_TO_BYTE(Layer)) AND NOT xLayerNIO,
Nachpflege von: OR (GlobAnw18[0].B1 = Byte#255)

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 17 von 47 Datum: 24.02.2017
Änderungen Release 24.02.2017

- FB_104_BA_UBA 3.5.07 Anpassung Meldungsklassen KWE2-->MT0;


SWE2 & Not KWE2-->MT0; KWE7-->MT0
- FB_100_BA 3.7.07 Anpassung Meldungsklassen KWE2-->MT0;
SWE2 & Not KWE2-->MT0; KWE7-->MT0
- FB_531_Siemens_RF685R 3.2.00 Umruestung auf Bildbausteine V
3.1.00 Anpassung an neue Firmware,
Vergleicher Master - Slave entfernt und durch Gate On / Gate Off ersetzt
- FB_546_Schrauben_MPC_V2 3.2.05 Korrektur Stoermeldungen SST 02 bis 10
- FB_295_Rob_Primes_Las 4.0.00 Neu
- FB_355_SEW_AMA_Stanzen 3.1.00 Neu
- FB_449_MVS_V2 3.2.00 Neu
- FB_448_MVS_V2_A 3.0.00 Neu
- FB_447_MVS_V2_E 3.0.00 Neu
- FB_513_InlineMessen 3.11.00 ZUeVerzWdh hinzugefuegt,
Zeit fuer automatische Messwiederholung siehe cfg.x2
- FB_100_BA 3.7.06 Anpassung Meldungstext "Halt durch PF-Interbus"-->"Halt durch
Peripheriefehler"
- FB_104_BA_UBA 3.5.06 Anpassung Meldungstext "Halt durch PF-Interbus"-->"Halt durch
Peripheriefehler"
("DB_ARG".GlobAnw12[0].B1 = INT_TO_BYTE(Layer)) AND NOT
xLayerNIO
Nachpflege von OR ("DB_ARG".GlobAnw12[0].B1 = Byte#255)
- FB_105_Schutzkreis 3.9.02 Anpassung Kommentare fuer Meldungen
- FB_106_Schutzkreis_16 3.10.04 Anpassung Kommentare fuer Meldungen
- FB_107_Schutzkreis_Fremd 3.2.03 Anpassung Kommentare fuer Meldungen
- FB_108_Schutzkreis_oBA 3.5.05 Anpassung Kommentare fuer Meldungen
- FB_200_Rob 5.3.04 GlobAnwRob[0].B1 = INT_TO_BYTE(Layer)) AND NOT xLayerNIO
Nachpflege von: OR (GlobAnwRob[0].B1 = Byte#255)
BA Innenkreis gelb beleuchten,
PC677 Prozessgeraete und Roboter Button getrennt,
gelb cfg.x5: xF_Fahrbed=1 auf GBA gelb anzeigen
- FB_267_Rob_Wischen 4.5.00 VISU Anpassung: Anzeige "Bandwechsel"
- FB_273_Rob_SchweissenSKS 4.5.00 Meldungsklasse angepasst
- FB_294_Rob_Praeger 3.1.00 Korrektur Fehlermeldung in xml V
- FB_304_Clinchen 3.0.02 Erweiterung: Layerueberpruefung, Farbumschlaege Buttons fuer Grundbild
- FB_308_SST_VW 3.3.04 "Layer" Abfrage am Baustein korrigiert--> xLayerNIO wird beschrieben.
Variable "LayerNIO" geloescht. LayerAktiv in xLayerAktiv umbenannt
Bedienerfuehrung: blinken "Start" in Hand
- FB_380_MotorstartFRS1ex 3.4.00 Korrektur Fehlermeldung in xml
- FB_395_FestoCMAX_Var 3.2.00 Korrektur Fehlermeldung in xml
- FB_420_Ventil_2 3.8.03 Korrektur Befehlsgeber Stoerung bF_Stoe an VISU
- FB_421_Ventil_2_Hand 3.1.00 Korrektur Fehlermeldung in xml bei Stoerung dwVisuWerte2.B0 :=
BYTE#16#14 -> BYTE#16#4,
Bildbaustein Ansteuerung V,R,Rahmen angepasst V
Korrektur Befehlsgeber Stoerung bF_Stoe an VISU
- FB_463_Drehtisch_8S 3.1.00 Korrektur Fehlermeldung in xml V
- FB_491_Framer2_Y 3.5.00 Korrektur Fehlermeldung in xml V
- FB_497_FramerEco_Z 3.1.00 Korrektur Fehlermeldung in xml V
- FB_557_Turm_Bedien 3.0.07 neue Funktion cfg.X2: Entnahme des aeltesten Teils typunabhaengig
- FB_558_Turm_Fach 3.0.10 neue Funktion: cfg.X4: Turmfach wird Typvariabel (Typ16=typvariabler Typ
bzw. Vorbelegung ueber Initiatoren wechseln), d.h. Typ des Faches wird
durch eingelagertes Teil getauft und nach Entnahme wieder auf
Vorbelegung zurueckgesetzt
- FC_659_Byte_String 3.0.04 Anpassung "Start"wert auch bei 0 moeglich,
Abfrage Falscheingabe "Start"wert
- FB_583_TYP_BETRARTEN_V3 3.1.09 Blink1 durch "BLINK_L" ersetzt
- FB_625_Taktzeit_Plus 3.6.03 ((GlobAnwMProz[0].B1 = INT_TO_BYTE(Layer)) AND NOT xLayerNIO),
Nachpflege von: OR ((GlobAnwMProz[0].B1 = Byte#255)
- FB_313_Bolzen 3.0.03 ((GlobAnwMProz[0].B1 = INT_TO_BYTE(Layer)) AND NOT xLayerNIO)

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 18 von 47 Volkswagen AG
Änderungen Release 24.02.2017

Nachpflege von: OR (GlobAnwMProz[0].B1 = Byte#255);


- FB_120_Druckluft_VW370 3.7.04 (DB_ARG.GlobAnw13[0].B1 = INT_TO_BYTE(iLayer)) AND NOT
xLayerNIO
Nachpflege von: OR (DB_ARG.GlobAnw13[0].B1 = Byte#255)
- FB_142_Leistungsschalter 3.2.02 (DB_ARG.GlobAnw13[0].B1 = INT_TO_BYTE(iLayer)) AND NOT
xLayerNIO
Nachpflege von: OR (DB_ARG.GlobAnw13[0].B1 = Byte#255)
- FB_169_Zaehlwert 3.1.00 Neu
- UDT169_STB_ZAEHLWERT 3.0.00 Neu
- FB_509_Typ_VAR_STOPP 3.0.01 xSTOE angepasst
- FC_658_DWord_To_Bit 3.0.00 Neu
- FB_412_Ventil_VEP 3.0.03 KExxR und KExxV fuer IDB Uebertragung angepasst
- UDT556_STB_Teilespeicher 3.0.00 Neu
- UDT555_ST_Teilespeicher 3.0.00 Neu
- UDT554_ST_Teilespeicher_DS 3.0.00 Neu
- FB_555_AI_FachNr_Sollw 3.0.00 Neu
- FB_554_AI_FachNr 3.0.00 Neu
- FB_546_Schrauben_MPC_V2 3.2.04 CFG.X5 schaltet Meldung 8,10,11,22-31 ab,
CFG.X6 Schritt 40 Ergebniskorrektur am Schrauber PC moeglich solange
Start ansteht
- FB_602_ZAU_FzgDat 10.5.01 Anpassung Aenderungsindex an cfg bits
- FB_603_ZAU_StatDat 3.1.02 Anpassung Aenderungsindex an cfg bits
- FB_545_SICK_LECTOR 3.0.04 Korrektur Datenpruefung bei cfg.X1 ueber ganzen Datensatz
- FB_512_SICK_LECTOR_ALLG 3.0.02 Korrektur Datenpruefung bei cfg.X1 ueber ganzen Datensatz
- FB_420_Ventil_2 3.8.03 Fehlerkorrektur: Einblenden Rahmen Visuobjekt
- FB_303_GH_Induc 3.1.01 Doppelte Meldungsbearbeitung entfernt
- FB_273_Rob_SchweissenSKS 4.4.03 Anpassung Meldungsklasse Meldung 2 MS1-->MS0

4.2 STEP7 Safety Bibliothek


Keine Aktualisierung.

4.3 Grundprojekt (VWGndV05_2017_02_24.zip)


24.02.17 3.7 Jacobs
- Bib."VWBibV05" Version 5.7
- GSDML-V2.3-SMC-EX245-V1.0-20130730.xml eingebunden
- GSDML-V2.2-ABB-Robotics-PNSW-Device-20160528.xml eingebunden
- HW:(20) 16DI-D Eingangsentprellzeit auf 20ms angepasst
- HW:(67) 16DI-D Eingangsentprellzeit auf 20ms angepasst
- HW:(77) 16DI-D Eingangsentprellzeit auf 20ms angepasst
- HW:(59) SEW-MTX-CLASSIC FW V1.1 auf V1.6 angepasst

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 19 von 47 Datum: 24.02.2017
Änderungen Release 24.02.2017

4.4 VASS Rootprojekt / Bildbausteinbibliothek PC677


24.02.2017 5.8 Elterri
- Bildbausteine/ 000 Exported "Meldezeile" überarbeitet ( Textliste in Englisch und Polnisch ergänzt)
- Bildbausteine/ 001 Allgemein "Detail_Schaltliste", "FB_Docken", "Leistungsschalterr", "Medien" "Schmierung_03" überarbeitet
( Textliste mehrsprachig ergänzt)
- Bildbausteine/003 Roboterprozesse "Rob_OE" und "Rob_Vision_K", "Rob_Plasmatron", "Rob_Schrauben" überarbeitet
(Textliste mehrsprachig ergänzt)
- Bildbausteine/004 Antriebstechnik "MSO_SEW_IPOS_16" überarbeitet ( Textlisten mehrsprachig ergänzt)
- Bildbausteine/006 Fördertechnik "Motor_03", "Motor_VR_03", "Rolltor_03" und "Taktband_03" überarbeitet ( Textlisten
überarbeitet)
- Bildbausteine/007 Technologien "CLV_03", "Detail_InlineMessen", "Detail_Markator", "MSO_Falzen_C_03",
"MSO_Falzen_Haupt_03" ,"RFID_LC_03" überarbeitet (Textlisten mehrsprachig ergänzt)
- Bildbausteine/008 Anlagenprozesse "Clinchen_16", ( Textliste mehrsprachig ergänzt)
- Bildbausteine/009 Typverwaltung "TYPSTRGK_B" ( Portugiesische Textliste ergänzt), "TYPVERWALTUNG" überarbeitet
(Textlisten mehrsprachig ergänzt)
- Bildbausteine/008 Anlagenprozesse "SST_Zeile" Skript überarbeitet
- Bildbausteine/007 Technologien "RF685R_Detail", "RF685R_10" und "RF685R_03" neu eingefügt
- Detailbild "Detail_100_Taktzeiten" neuer Button "Export_Full" eingefügt
- Bildbausteine/001 Allgemein "MIA","NotHalt1", "NotHalt1V", "NotHalt2", "NotHalt2V", "NotHalt3", "NotHalt3V", "NotHalt4" und
"NotHalt4V" überarbeitet (Alle Kreiselemente in Ellipsen umgewandelt)
- Bildbausteine/002 Roboter "Roboter_11" und "Roboter_11_45" überarbeitet (Alle Kreiselemente in Ellipsen umgewandelt)
- Detailbild "Detail_SEW_AMA_Bin" und "Detail_SEW_AMA_Var" überarbeitet
- Bildbausteine/005 Spanntechnik "Ventil_2_Hand_03" überarbeitet
- Bildbausteine/003 Roboterprozesse "Rob_Wischen" überarbeitet (Textlisten erweitert und ergänzt)
- Bildbaustein/ 004 Antriebstechnik "Detail_SEW_AMA_STANZEN", "Detail_SEW_AMA_STANZEN_03",
"SEW_AMA_STANZEN_03" und "SEW_AMA_STANZEN_10" neu eingefügt
- Bildbaustein/ 007 Technologien "AI_Fach_Nr", "MVS_V2" neu eingefügt
- Bildbausteine/005 Spanntechnik "HandSP_03" überarbeitet
- Bildbausteine/001 Allgemein "Zaehlwert" neu eingefügt
- Bildbausteine/003 Roboterprozesse "Rob_Primes_Las", "Rob_Primes_Las_PG" neu eingefügt
- Detailbild "Detail_SR_MPC" überarbeitet (SR_MPC_DB_bVisuTasten in Button SR2 angepasst)
- Globale Textliste "Detail_SEW_Status_000-017" und "Detail_SEW_Status_000-128" überarbeitet
- Detailbild "Detail_SEW_AMX_TR" überarbeitet (Detail_SEW_AMX_01Status_AnimText und
Detail_SEW_AMX_01Status_AnimFlaeche größer eingestellt )
- Detailbild "Detail_SEW_AMX_RB", "Detail_SEW_AMX_RB_2P" und "Detail_SEW_AMX_VR" überarbeitet (EA-Felder größer
eingestellt)
- Bildbaustein/ 007 Technologien "CLV_03" überarbeitet (symbolisches EA-Feld vergrößert)
- Bildbausteine/001 Allgemein "Pruefziffer_03" neu eingefügt
- Bildbaustein 007 Technologien "Typ_ZWI_03"
- Detailbild "Detail_Typ_ZWI"
- Textliste "SINAMICS_G120D" überarbeitet
- Bildbausteine/001 Allgemein "Steuerung_30" überarbeitet
- 001 Allgemein "Button_ActivateScreen" und "Statistik_Plus" überarbeitet
- Detailbild "Detail_FILIFO", "Detail_Typ_EMDEN" überarbeitet
- Bildbausteine/008 Anlagenprozesse "SmartRay" überarbeitet

4.5 VASS Rootprojekt / Bildbausteinbibliothek MP277


24.02.2017 3.4 Elterri
- Bildbausteine/005 Spanntechnik "Ventil_2_Hand_03" überarbeitet
- Bildbausteine/008 Anlagenprozesse "SST_Zeile" überarbeitet (Skript ergänzt)

4.6 VASS Rootprojekt / Bildbausteinbibliothek GBA


Keine Änderung.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 20 von 47 Volkswagen AG
Änderungen Release 24.02.2017

4.7 VASS Rootprojekt / Bildbausteinbibliothek Mobile Panel


(nur Falzen)
Keine Änderung.

4.8 Metamodell (VASS_V05_2017_02_24.zip)


24.02.2017
- PC677.xml Skript (Start_PG_Applikation) erweitert und ergänzt
- PC677.xml Skript (Taktzeit_export_full) ergänzt
- MobilePanel (Start_PG_Applikation) erweitert und ergänzt
- Siemens Resources.xls überarbeitet.
- PC677.xml ergänzt(Skripte "SIEMENS_RFxxxR_Parameter_schreiben", "SIEMENS_RFxxxR_Parameter_lesen",
"Adressen_Detail_SIEMENS_RFxxxR" gelöscht)
- FB531.xml (FB_531_Siemens_RF685R) für das neue Bildbaustein "RF685R_Detail" überarbeitet, Screen Types 531.xml neu
eingefügt
- Templates "Koppelliste_ZAUE_Vorlage.csv" überarbeitet (Erweiterung für SiVArc zur Erstellung der Koppelliste aus TCP/IP
der CPU und ZAUE)
- FB100.xml (FB_100_BA), FB267.xml (FB_267_Rob_Wischen), FB294.xml (FB_294_Rob_Praeger), FB380.xml
(FB_380_MotorstartFRS1ex), FB395.xml (FB_395_FestoCMAX_Var)
- FB421.xml (FB_421_Ventil_2_Hand), FB463.xml (FB_463_Drehtisch_8S), FB491.xml (FB_491_Framer2_Y), FB497.xml
(FB_497_FramerEco_Z)
- FB144.xml (FB_144_Docken) und FB145.xml (FB_145_Vorwahl) für die Funktion @RobSafe erweitert
- FB554.xml (FB_554_AI_FachNr) und FB555.xml (FB_555_AI_FachNr_Sollw) neu eingefügt
- FB169.xml (FB_169_Zaehlwert), FB355.xml (FB_355_SEW_AMA_Stanzen), ScreenTypes 355.xml neu eingefügt
- Configuration.xml ergänzt
- FB513.xml (FB_513_InlineMessen) überarbeitet
- FB449.xml (FB_449_MVS_V2) neu eingefügt
- FB546.xml (FB_546_Schrauben_MPC_V2) überarbeitet (Meldungen ergänzt)
- FB295.xml (FB_Rob_Primes_Las) neu eingefügt
- PnioDevice.xml überarbeitet (Die Höhe des Faceplate-Eigenschaft auf 47 erhöht)
- FB541.xml (FB_541_SICK_CLV) überarbeitet (Platzierung bei Stauband angepasst)
- FB170.xml (FB_170_Pruefziffer) neu eingefügt
- FB171.xml (FB_171_Schutzkreis_Zuhal) und FB172.xml (FB_172_Schutzkreis_oBA_Zuhal) neu eingefügt
- FB352.xml (FB_352_SEW_AMA_Var) angepasst (FillLayoutData eingefügt, CompositID ergänzt, Versionsnummer
hochgesetzt)
- FB359.xml (FB_359_SEW_Modulo) angepasst (FillLayoutData eingefügt, Versionsnummer hochgesetzt)
- FB364.xml (FB_364_SEW_AMX_VR) angepasst (CompositID ergänzt, Versionsnummer hochgesetzt)
- FB366.xml (FB_366_SEW_AMX_TR) angepasst (CompositID ergänzt, Versionsnummer hochgesetzt)
- FB535.xml (FB_535_Falzen_C_Buegel) angepasst (FB_Falzen_C_Buegel.Meldetext.019 erweitert)
- FB100.xml (FB_100_BA) und FB104.xml (FB_104_BA_UBA) überarbeitet (neue Meldungen modifiziert)
- FB200.xml (FB_200_Rob) überarbeitet (Roboter-dimension modifiziert)

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 21 von 47 Datum: 24.02.2017
Änderungen Release 24.02.2017

4.9 Weitere Daten / Dokumente


Daten Aktuelle Version Status

Referenzen 2017_02_24 Aktualisiert

Gerätekatalog VWGKV05 20 Aktualisiert

Dokument Aktuelle Version Status

Projektierungsrichtlinie
VASS Standard Projektierungsrichtlinie V2.0 Keine Änderung
(letzte Aktualisierung 25.09.2015)

VASS Standard Configuration Guideline V2.0 ed2 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 26.02.2016)
Estándar VASS Directrices de configuracion V2.0 ed2 Keine Änderung
(letzte Aktualisierung 26.02.2016)

Hardwarekonfigurationen V2.0 Aktualisiert

Bausteinhilfen 2017_02_24 Aktualisiert


Registrierungsdatei (VASS_V05_HELP_W7_64bit.reg) V4.3 Aktualisiert

PROFINETGerätenamen_VASS_V05 2015_12_22 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 26.02.2016)

VW Symbolik V05 18 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 26.02.2016)

VASS Standard Bedien- Visuinfo V2.0 Aktualisiert

VASS Standard Erfassung von Statistikdaten V1.6 Aktualisiert

Schnittstellen zur Fördertechnik:


- Schnittstelle_Karobau_EHB-Heber_AT_PN-Safe_ 2017_02_24 Aktualisiert
mit_Füllstände

- Schnittstelle_Overhead_und_Skid-FT_PN-Safe 2011_10_25 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 25.09.2015)
- Schnittstelle_Skid-FT_ATSK_incl._RFID_SLG_PN- 2017_02_24 Aktualisiert
Safe

- Schnittstelle_Skid-FTSK_AT_incl._RFID_SLG_PN- 2016_06_24 Keine Änderung


Safe (letzte Aktualisierung 24.06.2016)

Komponenten_GSD_FW_Liste AT 2017_02_24 Aktualisiert

Checkliste V1.8 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 26.02.2016)

VASS Verfahrensweisen Rollenbahn V1.4 Aktualisiert

VASS_AutoVR 2017_02_24 Aktualisiert

VW_Automatischer_Kappenwechsel 2015_09_25 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 25.09.2015)

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 22 von 47 Volkswagen AG
Änderungen Release 24.02.2017

Hinweis Bausteinhilfen:
Die *.hlp Dateien müssen in den Ordner C:\Programme(x86)\Siemens\Step7\S7LIBS\
VASS_Onlinehilfen\VASS_V05 kopiert werden.
Zusätzlich muss die entsprechende Registrierungsdatei ausgeführt werden.

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 23 von 47 Datum: 24.02.2017
Engineering Tools

5. Engineering- und Prüftools


Es stehen folgende neue Versionen zur Verfügung.

Software Aktuelle Version Status

SIMATIC STEP 7 V5.5 SP4 HF11 Aktualisiert.

SIMATIC S7-SCL V5.3 SP6 Upd2 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 11.04.2013)

SIMATIC S7-GRAPH V5.3 SP7 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 11.04.2013)

SIMATIC S7 Distributed Safety V5.4 SP5 Upd1 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 21.06.2012)

SIMATIC S7 F ConfigurationPack V5.5 SP11 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 24.10.2014)

SIMATIC WinCC flexible 2008 Advanced SP3 Upd4 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 20.02.2014)

VW-AddOn-Installer_SIMATIC V4.0 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 25.09.2015)

SiVArc V2.7.1.4465 Aktualisiert.

Hardware Configuration Checker hcc-2.4.1.0- Aktualisiert


2017_02_24_VW_RobMaster_2

.NET Framework V4.6.2 Keine Änderung


(letzte Aktualisierung 24.06.2015)

Achtung
Die Verwendung von SIMATIC STEP7 V5.5 SP4 HF8 ist verboten, da benötigte
Funktionalitäten STEP7-seitig nicht gegeben sind.

Hinweis SIMATIC S7 Distributed Safety:


V5.4 SP5 und V5.4 SP5 Upd1 sind funktional identisch. Update 1 wird nur zur Installation auf
64bit Betriebssystemen benötigt und wird unter „Installierte SIMATIC Software“ in der Version
nicht angezeigt.

Hinweis AddOn Installer:


Dieses Skript muss vor der Installation von Update4 für WCF SP3 ausgeführt werden
(„Liesmich.pdf“ beachten) sofern vorher die Version WCF SP3 Update3 installiert war.

Hinweis .NET Framework:


Vor der Installation des SiVArc muss .NET Framework installiert werden, wenn es noch
nicht auf dem PC vorhanden ist.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 24 von 47 Volkswagen AG
Informationen zum Handling

6. Information zum Handling

6.1 Korrekte Durchführung eines Updates

Achtung:
Es ist darauf zu achten, dass S7-Bausteinbibliothek und das SivArc Metamodell (VASS.zip)
aus demselben Release-Stand stammen.

Folgende Schritte müssen beim Einbinden einer neuen Bibliothek durchgeführt werden:
 Einbinden der Grund_Symbolik in die Symboltabelle
 Löschen aller Quellen der S7 Bausteinbibliothek im Projekt (keine Anwenderquellen)
 Kopieren aller Quellen der S7 Bausteinbibliothek in das Projekt (ggf. auch aus
Werksbibliothek)
 Kopieren aller Bausteine ohne Quellen (FBs, FCs, DBs, UDTs) der S7 Bausteinbibliothek in
das Projekt (ggf. auch aus Werksbibliothek)
 Bausteinkonsistenzprüfung starten und Fehlerfreiheit herstellen
 Beschaltung und Einstellungen in der Logik gemäß nachfolgenden Kapiteln anpassen
 Nicht benötigte Bausteine aus dem Programm löschen

Hinweis:
Bei Updates mit größerem Aktualisierungsumfang ist vorzugsweise die
Komplettgenerierung anzuwenden, da die Aktualisierung der Bildbausteine, Skripte und
Detailbilder sowie deren Nachbearbeitung zu aufwändig sind. Bereits händisch
nachbearbeitete Bilder können mit Hilfe einer temporären Anwenderbibliothek gerettet und
nach dem generieren wieder eingebunden werden.

Meldungsgenerierung ZAÜ
Die erzeugte csv-Datei an den Leitstand übergeben oder/ und im vereinbarten Speicherort ablegen.

6.2 Handling Panel PC / WinCC flexible


Bei längerem Betrieb das Panel PC mit ständiger Bearbeitung von S7 / WinCC flexible Projekte, ohne
zwischendurch einen Neustart durchzuführen, kann sich die Performance des Systems
verschlechtern. Es kann beim Generieren der Runtime zu Fehlermeldungen bezüglich des
Speicherplatzes auf dem System kommen, da zum Beispiel in WinCC flexible temporäre Dateien die
Speicherplatz belegen erzeugt werden.
Abhilfe:
 Über das Icon „SIMATIC WinCC flexible Start Center“ in der Taskleiste „SIMATIC WinCC
flexible zurücksetzen“ durchführen.
 Panel PC zu gegebener Zeit neu starten.

Version 1.1 Seite 25 von 47 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

7. Ergänzende Hinweise

7.1 Verwendung SiVArc / Metamodel

Achtung:
Für das Metamodell (VASS_V05_2017_02_24.zip) ist zwingend der SiVArc V2.7.1.4465 zu
verwenden.

7.2 Typabhängige Taktzeitmessung


Ein Beispiel für eine typabhängige Taktzeitmessung mit dem FB625 FB_Taktzeit_Plus ist in der
Referenz 1E001V05 abgebildet.

Roboter:

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 26 von 47 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

Station:

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 27 von 47 Datum: 24.02.2017
Ergänzende Hinweise

7.3 FB 169 FB_Zaehlwert


Der neuentwickelte Funktionsbaustein FB169 FB_Zaehlwert ermöglicht es Prozesswerte zu zählen,
zu skalieren und entsprechend zu visualisieren.
Um Anhand von Verbrauchs- bzw. Prozesswerten Wechselintervalle von Verschleißteilen vor Ort
anzuzeigen und damit zu optimieren.
Mögliche Einsatzfälle sind:
 Ermittlung der Schutzglasstandzeit der Laserschweiß- und Lötoptiken anhand der Nahtlänge.
 Laserwartung anhand gemessener Laserleistung
 Ermittlung Düsenstandzeit der Laserbearbeitungsköpfe mit Zusatzdraht anhand der Nahtlänge.
 Ermittlung Schleifscheibenstandzeit für Nahtschleifroboter anhand geschliffener Nahtlänge.
 Filterwechsel für Absaugungen bei Schleifprozessen.

Hinweis
Anwendungsfälle sind im Projekt festzulegen.

Über einen Zählimpuls wird ein Zähler inkrementiert und bei jedem Zählimpuls wird eine
anparametrierte Skalierung auf den letzten Wert aufsummiert.
Es ist möglich eine Vorwarngrenze und einen Maximalwert anzugeben. Bei Erreichen dieser Werte
wird eine Fehlermeldung ausgegeben.
Der Baustein zeigt die Grenzwerte, sowie den Zählerstand und den skalierten Zählerstand an. Die
letzten und vorletzten Zählerstände werden ebenfalls angezeigt. Mit einem Reset am Baustein wird

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 28 von 47 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

der Zählerstand zurückgesetzt und der aktuelle Wert als letzter Wert abgespeichert. Der letzte Wert
wird als vorletzter Wert abgespeichert.
Die Bildelemente für die Zählwerte werden auf eine eigene Stationsseite generiert.

Die Prozesswerte können über das WE bzw. W2 Telegramm an die ZAÜ gesendet werden.
Eine Bespielbeschaltung ist in der Referenz 1E001V05 zu finden.

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 29 von 47 Datum: 24.02.2017
Ergänzende Hinweise

7.4 FB610 ZAU_GrundFkt_Plus in der S7-Bibliothek


„VWBibV05“
Für Neuprojekte wird für die Kopplung zwischen SPS und ZAÜ der FB 610 ZAU_GrundFkt_Plus
verwendet. Der FB 600 ZAU_GrundFkt wurde in den Ordner "Nicht für Neuanlagen" verschoben.
Im FB610 ZAU_GrundFkt_Plus wurde ein zusätzliches Wertetelegramm, das W2 Telegramm,
hinzugefügt. Hiermit ist es möglich 45 zusätzliche Werte an das ZAÜ System zu übermitteln, sofern
dies von diesem untertützt wird.

Hinweis:
In bestehenden Projekten ist eine Umstellung auf FB610 ZAU_GrundFkt_Plus optional und
nur nach Absprache mit dem Projektverantwortlichen durchzuführen.

7.5 Zentralarchivierung Roboter von ZAÜ


Im Standard ist die Möglichkeit geschaffen wurden, eine Zentralarchivierung der Roboter, über einen
entsprechenden Schaltlisteneintrag von der ZAÜ zu starten. Hierfür ist eine Abstimmung mit dem
Verantwortlichen der ZAÜ zu treffen.
Ein Beispiel für die Programmierung ist in der Referenz 1E002V05 zu finden.

Hinweis:
Eine Roboterarchivierung ist nicht über den kompletten Karosseriebau gleichzeitig zu
starten, um hohe Netzlasten zu vermeiden.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 30 von 47 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

7.6 Schutztüren zu EHB- und Heberschutzkreisen mit einem


Sicherheitsschalter mit Zuhaltung
In begründeten Fällen (Risikobeurteilung nach DIN EN ISO 12100) kann ausschließlich an den
Schutztüren zu EHB- und Heberschutzkreisen mit einem Sicherheitsschalter mit Zuhaltung gearbeitet
werden.
Für die Umsetzung mit dem Euchner Sicherheitsschalter vom Typ CET3-AP-CRA-AH-50X-SI-111346,
stehen jetzt Funktionsbausteine im Standard zur Verfügung. Die Funktion kann, wenn benötigt, mit
dem FB171 „FB_Schutzkreis_Zuhal“ bzw. FB172 „FB_Schutzkreis_oBA_Zuhal“ umgesetzt werden.
Hinweise zur Bedienung befinden sich in der Dokumentation
„VASS Standard_Bedien_Visuinfo.pdf“ ab der Version V2_0.

Hinweis:
Die Umsetzung ist zwingend in den jeweiligen Konstruktionsdurchsprachen mit den
zuständigen Projektpartnern (besonders der Arbeitssicherheit) abzustimmen.

7.7 Automatischer Export aller Zeiten


Auf der Visualisierung werden auf der Statistikseite Zeiten von allen Messstellen (Prozess oder
Teilprozess) angezeigt.
Über einen Tasterdruck auf den Namen der Messstelle, gelangt man zu der Seite mit den letzten 100
Zeiten.

Taster Messstellenname:
Navigation zum Bild mit den
letzten 100 Taktzeiten

Über einen Taster „Export“ werden die 100 Taktzeiten der entsprechenden Messstelle in eine csv-
Datei exportiert.
Über den neuen Taster „Export Full“ besteht jetzt auch die Möglichkeit die Taktzeiten aller Messstellen
automatisch in csv-Dateien zu exportieren.

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 31 von 47 Datum: 24.02.2017
Ergänzende Hinweise

7.8 Berechnung und Kontrolle von Prüfziffern


Für die Berechnung und den Vergleich bzw. die Kontrolle von Prüfziffern steht der Baustein FB170
„FB_Pruefziffer“ im Standard zur Verfügung.
Beispiele für den Einsatz:
1.) Berechnung Prüfziffer:
- Berechnung einer Prüfziffer für einen definierten Bereich des User Bereiches des RFID
Labels und Schreiben der Prüfziffer an eine vorgegebene Stelle im User-Bereich.
2.) Kontrolle Prüfziffer:
- Berechnung einer Prüfziffer für einen definierten Bereich des User Bereiches des RFID
Labels und Vergleich bzw. Kontrolle der Prüfziffer mit der Prüfziffer auf dem RFID Label.
- Berechnung einer Prüfziffer für die Rohbausorte (RBS) auf dem RFID Label. Vergleich
bzw. Kontrolle der Prüfziffer mit der Prüfziffer der RBS auf dem RFID Label. Ein Beispiel
ist in der Referenz 1E021V05 zu finden.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 32 von 47 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 33 von 47 Datum: 24.02.2017
Ergänzende Hinweise

Die IO Meldung der Prüfziffer kann dann in der Logik verschaltet werden.

7.9 Steuerung einer Zentralabsaugung / Hallenabsaugung


Ist die Voraussetzung einer Kopplung zwischen der Hallenabsaugung und der Anlagensteuerung
gegeben, besteht die Möglichkeit, die Absaugung in Abhängigkeit der Fertigungsaktivität der Anlage
anzufordern.

Auszug 39EK001V05:
Kopplung der Hallenabsaugung und der Anlagensteuerung.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 34 von 47 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

Ein Beispiel für die Umsetzung der Programmierung ist in der Referenz 1E001V05 zu finden.
Wird die Absaugung von mehreren Schutzkreisen gesteuert, müssen die Betriebsarten dieser
Schutzkreise (z.B. _11._BA; _12._BA) zu einer Betriebsart (z.B. _1._BA) zusammengefasst werden.

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 35 von 47 Datum: 24.02.2017
Ergänzende Hinweise

Für den Start der Absaugung werden Flankenmerker der


„K26_FrAuto“ Signale verwendet.
Die Absaugung läuft solange wie die verschalteten Prozesse aktiv
sind. Flankenmerker der „Prozess aktiv“ Signale triggern die
Absaugung immer wieder an.
Ist dies nicht mehr der Fall, läuft die Absaugung weitere 5 Minuten
nach und schaltet dann ab.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 36 von 47 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

Die zusammengefasste Betriebsart wird am FB137 FB_Absaugung anparametriert.


Ist der Betrieb der Zentralabsaugung für bestimmte Prozesse notwendig, kann das Signal für
„Absaugung Ein“ am Bausteinausgang „KRK20x“ als Bedingung für den Betrieb verknüpft werden.

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 37 von 47 Datum: 24.02.2017
Ergänzende Hinweise

7.10 Frg_K90_Zutritt für Unterbetriebsarten


Für Unterbetriebsarten ist nur der für den Bereich zutreffende K90 am FB104 „FB_BA_UBA“ zu
verschalten. So wirkt der Button „Halt“ auf dem PanelPC für die Unterbetriebsart auch nur auf den zur
Unterbetriebsart gehörenden Bereich. Ein Beispiel für die Bildung eines entsprechenden Merkers und
dessen Verschaltung ist in der Referenz 1E001V05 zu finden.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 38 von 47 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 39 von 47 Datum: 24.02.2017
Ergänzende Hinweise

7.11 Ergonomieverbesserung beim Einlegen in einen Greifer


Beim Einlegen in einen Greifer kann durch das Anfahren verschiedener Höhen (Mitte, Oben, Unten)
eine Ergonomieverbesserung für den Werker erreicht werden. Voraussetzung ist, dass für den Greifer
keine mechanischen Ablagen existieren. Ein Beispiel ist in der Referenz 1E002V05 zu finden.
Über einen Softkey auf der entsprechenden Stationsseite wird die Position des Greifers vorgewählt.
Bei der Vorwahl „unten“ wird die untere Position angefahren, bei Vorwahl „oben“ wird die obere
Position angefahren. Wird keine Position angewählt wird die mittlere Position angefahren.

Hinweis:
Eine entsprechende Programmierung mit Vorgabe der Positionen muss im Roboter
vorgesehen sein.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 40 von 47 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 41 von 47 Datum: 24.02.2017
Ergänzende Hinweise

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 42 von 47 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

7.12 Aufruf FB276 FB_Rob_FehlerNr


Der FB276 FB_Rob_FehlerNr ist bei jedem Roboter mit der Slave_Basic Schnittstelle aufzurufen
(nicht Laser). Er wertet vom Roboter gesendete Fehlernummern aus und sendet im Fehlerfall eine
Fehlermeldung an das Meldesystem.
Die Symbolik für den jeweiligen Aufruf ist aus der VW Grundsymbolik
(VWSymbolikV05_yy_20xx_xx_xx.xls) in das Programm zu übernehmen.

Basic Slave
6.55 Fehlerausgabe
<<BMK>>A225FEH_W1 E xx.0 BOOL (A225) Fehlerausgabe W1
<<BMK>>A226FEH_W2 E xx.1 BOOL (A226) Fehlerausgabe W2
<<BMK>>A227FEH_W4 E xx.2 BOOL (A227) Fehlerausgabe W4
<<BMK>>A228FEH_W8 E xx.3 BOOL (A228) Fehlerausgabe W8
<<BMK>>A229FEH_W16 E xx.4 BOOL (A229) Fehlerausgabe W16
<<BMK>>A230FEH_W32 E xx.5 BOOL (A230) Fehlerausgabe W32
<<BMK>>A231FEH_W64 E xx.6 BOOL (A231) Fehlerausgabe W64
<<BMK>>A232FEH_W128 E xx.7 BOOL (A232) Fehlerausgabe W128

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 43 von 47 Datum: 24.02.2017
Ergänzende Hinweise

7.13 Abschalten der Arbeitsplatzbeleuchtung


In Pausen und Freischichten wird die Arbeitsplatzbeleuchtung abgeschaltet. Freischichten, zum
Beispiel an Wochenenden, müssen im Schichtmodell vorgesehen sein.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 44 von 47 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 45 von 47 Datum: 24.02.2017
Ergänzende Hinweise

7.14 Delta-Generierung bei Kleinsteuerung MP277


Bei Delta-Generierung von MP277 werden die Bilder unter I1 > Bilder > PNIO verzerrt dargestellt.

Vorgehensweise:
Das Problem kann nur durch die folgende Einstellung vermieden werde.
Bei der Deltagenerierung der Visualisierung von Kleinsteuerungen (MP277), muss die
Menüeinstellung unter „WinCC flexible Advanced“ > Extras > Einstellungen > Editor“Bilder“ >
Einstellungen für Editor “Bilder“ angepasst werden. Der Haken bei „Bilder und Bildobjekte bei
Gerätewechsel anpassen“ muss entfernt werden.
Mit dieser Einstellung werden die Visualisierungsbilder nach der Delta-Generierung und dem Import
wieder korrekt dargestellt.
In jedem anderen Fall ist der Haken notwendig.

Beispiel:
- Referenzprojekt der Kleinsteuerung MP277 öffnen.
- HMI- Projekt öffnen (Haken ist automatisch im WCF gesetzt).
- Haken in den Einstellungen entfernen.

Version 1.1 2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx


Datum: 24.02.2017 Seite 46 von 47 Volkswagen AG
Ergänzende Hinweise

- SiVArc Generator anstoßen und Delta-import auswählen

2017_02_24 Aktuelle Info_V05_V1_1.docx Version 1.1


Volkswagen AG Seite 47 von 47 Datum: 24.02.2017