Sie sind auf Seite 1von 1

Seminar (BA/MA) und

Prof. Dr. Martin Saar 16.1.


Ringvorlesung
Vortrag von PD Dr. Marc Nicolas Sommer: „Das Verschwinden des Dringlichsten“
Philosophieren Prof. Dr. Martin Seel 23.1.
„Spätkapitalismus oder Industriegesellschaft? Einleitungsvortrag zum 16.
nach Adorno Institut für Philosophie Deutschen Soziologentag“ (1969), GS, Bd. 8, S. 354-370
Wintersemester 2019/20 Goethe-Universität Frankfurt 30.1.
Do 14-16, Cas 1.811 + Do 18-20 HZ 6 Campus Westend Vortrag von Prof. Dr. Peter Dews: „Adorno‘s Negative Dialectics as Affirmative
Module: BA / L3: VM 1, 2, 3 Genealogy“
MA: GM 1, 2, 3 6.2.
Vortrag von Prof. Dr. Andrea Kern: „Alles oder Nichts. Zur Genese der Vernunft“
13.2.
Minima Moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben (1951), GS, Bd. 4
(Auszüge)
Im August 2019 hat sich Theodor W. Adornos Todestag zum 50. Mal gejährt. Abschlussdiskussion
Aus diesem Anlass werden im Seminar an ausgewählten Texten zentrale Motive
seines Werks behandelt, in ihrem Zusammenhang erörtert und argumentativ auf
die Probe gestellt werden. Wesentlicher Bestandteil des Seminars sind sechs
öffentliche Vorträge von Amy Allen, Guido Kreis, Juliane Rebentisch, Marc Organisatorisches
Nicolas Sommer, Peter Dews und Andrea Kern, die aus unterschiedlichen
Perspektiven einer Befragung von Adornos Werk im Kontext gegenwärtiger
Debatten gewidmet sein werden.
Eine Anmeldung bei OLAT (Passwort für den Bereich des Seminars: „Adorno“) ist
erforderlich, um Zugang zur internen organisatorischen Kommunikation im Rahmen
der Veranstaltung (Seminarplan, Ankündigungen, Terminänderungen etc.) zu
Semesterplan erhalten.
17.10. Unabhängig von OLAT ist die Prüfungsanmeldung. Bezüglich der An- und
Einführung Abmeldung zur Prüfung gelten die am jeweiligen Institut/Fachbereich üblichen
24.10. Regelungen. Die Philosophie-Studierenden (Hauptfach, Nebenfach, Lehramt) müssen
„Die Aktualität der Philosophie“ (1930), in: Gesammelte Schriften (GS), hg. von sich innerhalb bestimmter Fristen selbsttätig innerhalb der Anmeldefristen an- bzw.
Rolf Tiedemann, Frankfurt/M. 1973: Suhrkamp, Bd. 1, S. 325-344 abmelden, über QIS/LSF: http://go.uni-frankfurt.de.
31.10.
„Kritik“ (1969), GS, Bd. 10(2), S. 785-793 Prüfungsformen:
„Resignation“ (1969), GS, Bd. 10(2), S. 794-799 1. Leistungsnachweis/Teilnahmenachweis (unbenotet): Regelmäßige und aktive
7.11. Teilnahme am Seminar und an der Ringvorlesung und Abfassung eines kurzen Essays
„Der Essay als Form“ (1958), GS, Bd. 11, S. 9-33 (5 Seiten) im Anschluss an das Semester.
Negative Dialektik (1966), GS, Bd. 6, S. 152-168 Auch für das Ablegen eines unbenoteten Leistungsnachweises/Teilnahmenachweises
14.11. ist die rechtzeitige Online-Anmeldung nötig (falls im Rahmen des Studiengangs
Vortrag von Prof. Dr. Amy Allen: „Critique as Melancholy Science“ möglich; ansonsten ist ein ausgefülltes Scheinformular in eine der letzten Sitzungen
21.11. mitzubringen). Wichtig ist in allen Fällen die Angabe des gewünschten Moduls.
Vortrag von Prof. Dr. Guido Kreis: „Kann man Nichtidentität denken und leben?“ 2. Modulprüfung (benotet): Anfertigung einer schriftlichen Hausarbeit (ca. 15-20
28.11. Seiten) zu einem vorbesprochenen Thema; verbindlicher Abgabetermin: 30.3.2020.
Vortrag von Prof. Dr. Juliane Rebentisch: „Adornos Albernheit. Über ein Motiv der Rechtzeitige Online-Anmeldung ist nötig (falls im Rahmen des Studiengangs möglich;
Ästhetischen Theorie“ ansonsten ist ein ausgefülltes Scheinformular der Arbeit beizufügen).
5.12.
Ästhetische Theorie (ersch. 1970), GS, Bd. 7 (Auszüge) Fristgemäße Abgabe der Essays und Hausarbeiten als Ausdruck im Sekretariat von
12.12. Prof. Seel. Deckblatt mit vollständigen Angaben zur Person (inkl. E-Mailadr.,
Negative Dialektik (1966), GS, Bd. 6, S. 354-386 Matrikelnr., Studiengang und (wichtig!) Modulbezeichnung). Ggf. Scheinformular
19.12. beilegen (falls nicht online zur Prüfung gemeldet).
Negative Dialektik (1966), GS, Bd. 6, S. 386-400
Alle offenen formalen und organisatorischen Fragen werden im Seminar besprochen.