Sie sind auf Seite 1von 68

Fünfzig Geistliche Lieder und Psalmen von Lucas Osiander,

Nürnberg, 1586
Source:
IMSLP489488-PMLP792526-osiander_50_geistliche_lieder_1586_D.pdf
IMSLP489489-PMLP792526-osiander_50_geistliche_lieder_1586_A.pdf
IMSLP489490-PMLP792526-osiander_50_geistliche_lieder_1586_T.pdf
IMSLP489491-PMLP792526-osiander_50_geistliche_lieder_1586_B.pdf

These are the scans of the originals at Bayerische Staatsbibliothek, Munich, made publicly
available on IMSLP.

The present transcription is intended only for performing purposes and does not seek any
critical or scholarly goals. Note values and the key and time signatures follow the original prints.
Accidentals apply only to the note, unless the same note is repeated immediately. I occasionally
added extra accidentals for clarity and removed some of the original cautionary sharps.
Ligatures are indicated with slurs and colorations with blackets. The source has no barlines; I
inserted tick marks for readability.

Every effort was made to preserve the original text while transcribing into modern orthography,
but I made editorial changes in a few places based on later hymns and chorale texts. Osiander’s
original texts are provided at the end of this file as they appear in discantus. I entered text in
multiple voice parts if they do not line up as homophony. Some of the discrepancies may be
purely typographical, while others appear intentional; I leave the decision to your discretion.

Summer 2019 Mayumi Naramura


Table of Contents

1. Nun komm, der Heiden Heiland 1


2. Christum wir sollen loben schon 2
3. Ein Kindelein so löbenleich 3
4. Gelobet seist du, Jesu Christ 5
5. Von Himmel hoch da komm ich her 6
6. In dulci jubilo 7
7. Ein Kind gebor‘n zu Bethlehem 8
8. Danksagen wir alle Gott 9
9. Mein Seel erhebt den Herren mein 10
10. Christ ist erstanden 11
11. Christ lag in Todesbanden 13
12. Jesus Christus unser Heiland 14
13. Jesus Christus unser Heiland 15
14. Auf diesen Tag bedenken wir 16
15. Nun bitten wir den heiligen Geist 17
16. Komm, heiliger Geist, Herre Gott 18
17. Der du bist drei in Einigkeit 20
18. Gott der Vater wohn uns bei 21
19. Christ unser Herr zum Jordan kam 23
20. Wir glauben all an einen Gott 25
21. Unser Vater im Himmelreich 27
22. Dies sind die heil‘gen zehn Gebot 28
23. Mensch, willt du leben seliglich 29
24. Gott sei gelobet und gebenedeiet 30
25. O Gott, du höchster Gnadenhort 32
26. Ach Gott, von Himmel sich darein 33
27. Ach Gott, von Himmel sieh darein 34
28. Es spricht der Unweisen Mund wohl 35
29. O Herr, wer wird sein Wohnung han 36
30. Der Herr ist mein getreuer Hirt 37
31. In dich hab ich gehoffet, Herr 38
32. In dich hab ich gehoffet, Herr 39
33. Ein feste Burg ist unser Gott 40
34. Der Töricht spricht, es ist kein Gott 41
35. Es woll uns Gott genädig sein 43
36. Da Israel aus Ägypten zog 44
37. Fröhlich wollen wir alleluja singen 46
38. Wär Gott nicht mit uns diese Zeit 47
39. Wo Gott der Herr nicht bei uns hält 48
40. Nun welche hie ihr Hoffnung gar 49
41. Wohl dem, der in Gottes Furcht steht 50
42. Aus tiefer Not schrei ich zu dir 51
43. Nun freut euch, lieben Christen g’mein 52
44. Es ist das Heil uns kommen her 53
45. Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort 54
46. Ich rief zu dir, Herr Jesu Christ 55
47. Herr Christ, der einig Gottes Sohn 56
48. Christe, der du bist Tag und Licht 57
49. Mitten wir im Leben sind 58
50. Mit Fried und Freud ich fahr dahin 60
1

I. Nun komm, der Heiden Heiland


Lucas Osiander
from Fünfsig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U̇ ˙ U̇
&b C ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙. œ ˙
Discantus ˙
Nun komm der Hei - den Hei - land, der Jung - frau - en Kind er - kannt,

U U
Altus &b C ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙. œ ˙ ˙ b˙
Nun komm der Hei - den Hei - land, der Jung - frau - en Kind er - kannt,

˙ U̇ U̇
Tenor Vb C ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙. œ ˙ ˙
Nun komm der Hei - den Hei - land, der Jung - frau - en Kind er - kannt,

? C ˙ œ œ ˙ U ˙ ˙ ˙. œ ˙ U
b ˙ ˙ ˙ ˙ b˙
Bassus
˙
Nun komm der Hei - den Hei - land, der Jung - frau - en Kind er - kannt,

˙ U̇
&b ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ #˙ W
˙
des sich wun - dert al - le Welt, Gott solch Ge - burt ihm be - stellt.

U
& b b˙ A˙ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙ n˙
œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ W
des sich wun - dert al - le Welt, Gott solch Ge - burt ihm be - stellt.

˙ œ œ U̇ ˙ ˙ ˙
Vb ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ nW
des sich wun - dert al - le Welt, Gott solch Ge - burt ihm be - stellt.

? ˙ ˙ œ # œ U̇ ˙ U
b b˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
W
des sich wun - dert al - le Welt, Gott solch Ge - burt ihm be - stellt.
2

II. Christum wir sollen loben schon


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U U̇
Discantus &C ˙ ˙ ˙ ˙
˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Chris - tum wir sol - len lo - ben schon, der rei - nen Magd Ma - ri - en Sohn,
U U
&C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙
Altus


Chris - tum wir sol - len lo - ben schon, der rei - nen Magd Ma - ri - en Sohn,

˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ U̇
Tenor VC ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙


Chris - tum wir sol - len lo - ben schon, der rei - nen Magd Ma - ri - en Sohn,
U
?C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Bassus
˙ ˙
Chris - tum wir sol - len lo - ben schon, der rei - nen Magd Ma - ri - en Sohn,


&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
so weit die lie - be Son - ne leucht, und an al - ler Welt En - de reicht.
U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w ˙ ˙ œœ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ #W
˙ ˙ ˙ ˙ œ
so weit die lie - be Son - ne leucht, und an al - ler Welt En - de reicht.

˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙ U̇ ˙
V ˙ ˙ ˙ ˙ #œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ n˙ ˙ ˙ ˙ . #œ W
so weit die lie - be Son - ne leucht, und an al - ler Welt En - de reicht.
U
?˙ ˙ ˙ w ˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
so weit die lie - be Son - ne leucht, und an al - ler Welt En - de reicht.
3

III. Ein Kindelein so löbenleich


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U*
&b C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ..
Discantus
˙ ˙ ˙ w
Ein Kin - de - lein so lö - ben - leich, ist uns ge - bo - ren heu - te.

U
Von ei - ner Jung - frau säu - ber - leich, zu Trost uns ar - men Leu - ten.

&b C Ó Œ ˙ ˙ Œ ..
œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ b˙ ˙ ˙ ˙
˙ w
Altus
˙
Ein Kin - de - lein so lö - ben - leich, ist uns ge - bo - ren heu - te.
Von ei - ner Jung - frau säu -

ber - leich, zu Trost uns ar - men Leu - ten.

Tenor Vb C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w ..
Ein Kin - de - lein so lö - ben - leich, ist uns ge - bo - ren heu - te.


Von ei - ner Jung - frau säu - ber - leich, zu Trost uns are - men Leu - ten.
? C Ó Œ œ ˙ Œ œ b˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ..
Bassus b ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ w
Ein Kin - de - lein so lö - ben - leich, ist uns ge - bo - ren heu - te.
Von ei - ner Jung - frau säu - ber - leich, zu Trost uns ar - men Leu - ten.

˙ U̇ ˙ U
&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Wär' uns das Kind' - lein nicht ge - bor'n, so wär'n wir all zu - mal ver - lor'n,

U U
&b Œ ˙ ˙ ˙ Œ ˙ ˙ ˙
œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙ ˙
Wär' uns das Kind' - lein nicht ge - bor'n, so wär'n wir all zu - mal ver - lor'n,

U̇ U̇
˙ œ œ ˙
Vb Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
Wär' uns das Kind' - lein nicht ge - bor'n, so wär'n wir all zu - mal ver - lor'n,
U̇ U
? œ ˙ ˙ œ œ ˙
b Œ ˙ ˙
˙ ˙
Œ œ ˙
˙ ˙ ˙
˙
Wär' uns das Kind' - lein nicht ge - bor'n, so wär'n wir all zu - mal ver - lor'n,

U U
&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙
˙ ˙
das Heil ist un - ser al - ler. O du sü - ßer Je - su Christ,

U U
&b Œ ˙ b˙ ˙ œ nœ ˙
œ ˙ ˙ ˙ n˙ ˙ N˙ ˙ ˙ ˙
das Heil ist un - ser al - ler. O du sü - ßer Je - su Christ,

U U̇
˙ œ œ
Vb Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
das Heil ist un - ser al - ler. O du sü - ßer Je - su Christ,
U̇ U̇
? œ ˙ b˙ ˙
b Œ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ
das Heil ist un - ser al - ler. O du sü - ßer Je - su Christ,

* no fermata in the source


4
III. Ein Kindelein so löbenleich

U
&b ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Œ
˙ ˙ ˙ W
˙ œ ˙ ˙ ˙
dass du Mensch ge - bo - ren bist, be - hüt uns vor der Höl - le.

U
& b b˙ Œ
œ œ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ n˙ ˙ œ ˙ œ œ ˙ ˙ W
dass du Mensch ge - bo - ren bist, be - hüt uns vor der Höl - le.

U
Vb ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙. ˙ œ œ ˙ W
˙ ˙ œ ˙
dass du Mensch ge - bo - ren bist, be - hüt uns vor der Höl - le.

? ˙
b b˙ ˙ ˙
˙ ˙
Œ
œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ W
dass du Mensch ge - bo - ren bist, be - hüt uns vor der Höl - le.
5

IIII. Gelobet seist du, Jesu Christ


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U̇ ˙ U
&b C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Discantus ˙ ˙ ˙
Ge - lo - bet seist du, Je - su Christ, dass du Mensch ge - bo - ren bist,

U U
&b C Ó Œ
œ ˙ ˙ ˙ ˙ bœ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Altus

Ge - lo - bet seist du, Je - su Christ, dass du Mensch ge - bo - ren bist,

U U̇
Vb C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙
Tenor ˙
Ge - lo - bet seist du, Je - su Christ, dass du Mensch ge - bo - ren bist,

? C Ó U̇ U
Œ œ ˙ ˙ ˙ bœ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙
Bassus b ˙ œ œ œ ˙ ˙
Ge - lo - bet seist du, Je - su Christ, dass du Mensch ge - bo - ren bist,

U
&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ œ ˙
von ei - ner Jung - frau, das ist wahr, des freu - et sich der En - gel Schar,

U U
&b Œ Œ
œ ˙ œ œ b˙ ˙ œ œ n˙
˙ œ n˙ ˙ œ œ ˙ ˙ b˙ ˙
˙
von ei - ner Jung - frau, das ist wahr, des freu - et sich der En - gel Schar,

U U
Vb Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ Œ ˙ ˙ w
˙ œ ˙ ˙ ˙ ˙
von ei - ner Jung - frau, das ist wahr, des freu - et sich der En - gel Schar,
U̇ U̇
? œ ˙ ˙ b˙ ˙ ˙
b Œ ˙ œ œ ˙ Œ œ
˙ ˙
˙ ˙ b˙
von ei - ner Jung - frau, das ist wahr, des freu - et sich der En - gel Schar,

&b œ œ ˙ W
Al - le - lu - ia.

&b
œ œ ˙ W
Al - le - lu - ia.

Vb œ œ ˙ W
Al - le - lu - ia.

?
b œ œ ˙ W
Al - le - lu - ia.
6

V. Von Himmel hoch da komm ich her


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U̇ U
&C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Discantus
˙ ˙

U U
Von Him - mel hoch da komm ich her, ich bring' euch gu - te neu - e Mär,

&C Ó Œ ˙ ˙
Œ
œ ˙ ˙
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙. œ ˙
Altus

U̇ U̇
Von Him - mel hoch da komm ich her, ich bring' euch gu - te neu - e Mär,

Tenor VC Ó Œ œ ˙ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙

U̇ U̇
Von Him - mel hoch da komm ich her, ich bring' euch gu - te neu - e Mär,

?C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ œ œ
˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Bassus
˙
Von Him - mel hoch da komm ich her, ich bring' euch gu - te neu - e Mär,


&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ W
U
der gu - ten Mär bring' ich so viel, da - von ich sin - gen und sa - gen will.

&Œ ˙ ˙ ˙
Œ œ
˙ ˙ ˙ œ œ ˙
œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ W

der gu - ten Mär bring ich so viel, da - von ich sin - gen und sa - gen will.

VŒ œ ˙ ˙ Œ œ ˙ #˙ ˙ œ œ œ œ ˙
˙ ˙ ˙ #˙ W

U
der gu - ten Mär bring ich so viel, da - von ich sin - gen und sa - gen will.

?Œ œ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙
Œ
œ ˙
˙ œ œ œ œ ˙ W
der gu - ten Mär bring ich so viel, da - von ich sin - gen und sa - gen will.
7

VI. In Dulci Jubilo


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

˙ w ˙ w ˙ ˙ w ˙ Uw .
Discantus & b C3 Ó Ó ˙ w ˙ w w ˙ w
In dul - ci ju - bi - lo, nun sin - get und seid froh, *

U
& b C3 Ó Ó ˙ w ˙ w
**
Altus
˙ w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ w.

U
Tenor V b C3 Ó Ó ˙ w ˙ w ˙ w n˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ w.

? C3 Ó Ó ˙ ˙ ˙ ˙ U
Bassus b w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ w ˙ w.

˙ w ˙ w ˙ w* .
&b w ˙ w. ˙ w ˙ w ˙ w
*
w ˙ w ˙ w w
Un - sers Her - zen Won - ne, liegt in prae - se - pi - o, und leuch - tet als die Son - ne,

&b w ˙ w ˙ w. w ˙ w ˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ w ˙ w ˙ w ˙ w. w

Vb w ˙ w ˙ w. w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ w. w

? w w ˙ w. w ˙ w.
b ˙ w ˙ w ˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w
˙
w
w

U*
&b ˙ w ˙ w ˙ w. w. w ˙ ˙ ˙ ˙ W
* *
˙ w w ˙ w ˙ w.
ma - tris in gre - mi - o, Al - pha es et O, Al - pha es et O.

U
&b ˙ w ˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ w. w. w ˙ ˙ ˙ ˙ W
w ˙ w ˙ w.
U w
Vb ˙ w ˙ w ˙ w ˙ w.
w ˙ w ˙ w. w. ˙ ˙ ˙ ˙ W

U
?
b ˙ w ˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ w ˙ w ˙ w. w. w ˙ ˙ ˙ ˙
w. W
* brevis in the source
** time signature inconsistent between parts in the source
8

VII. Ein Kind gebor'n zu Bethlehem


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

& b C3 Ó Ó ˙ w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ W*
Discantus w ˙
Ein Kind ge - born zu Beth - le - hem, zu Beth - le - hem,

& b C3 Ó Ó ˙ ˙ ˙ ˙
**
Altus
w ˙ w ˙ w b˙ w ˙ w ˙ W

w ˙ w ˙ w ˙ b˙ ˙ W
Tenor V b C3 Ó Ó ˙ w ˙ w ˙ ˙

? C3 Ó Ó ˙ w ˙ w ˙ ˙ ˙
Bassus b w ˙ w ˙ w b˙ ˙ W

&b ˙ w ˙ w ˙ w #˙ w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ ˙ #w W
des freu - et sich Je - ru - sa - lem, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

&b ˙ w ˙ ˙ bw ˙ b˙ w ˙ w ˙ w ˙ ˙ w W
w w

˙ w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ ˙ w
Vb ˙ nW
***
˙ w w

? ˙ ˙ bw ˙ w ˙ ˙ ˙ w
b ˙ w ˙ w ˙ w w W
w

* should be held for five beats


** time signature inconsistent between parts in the source
*** no coloration in the source for tenor
9

VIII. Danksagen wir alle Gott


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U̇ U̇
Discantus &C ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Dank - sa - gen wir al - le Gott un - serm Herrn Chris - to, der uns mit sei - nem Wort hat er - leuch - tet,

U U
&C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ œ œ ˙ ˙
Altus

Dank - sa - gen wir al - le Gott un - serm Herrn Chris - to, der uns mit sei - nem Wort hat er - leuch - tet,

U̇ U̇
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œœ ˙ ˙
Tenor V C ˙ œ œ #œ œ œ #œ ˙ ˙ ˙ n˙ ˙ ˙ #˙
Dank - sa - gen wir al - le Gott un - serm Herrn Chris - to, der uns mit sei - nem Wort hat er - leuch - tet,

?C ˙ œ œ ˙ ˙ U ˙ ˙ j U
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ . œœ œ ˙ ˙ ˙
Bassus
˙ ˙ ˙
Dank - sa - gen wir al - le Gott un - serm Herrn Chris - to, der uns mit sei - nem Wort hat er - leuch - tet,

˙ ˙ U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ ˙ w ˙ œ œ ˙
˙ ˙
und uns er - löst hat durch sein Tod von des Teu - fels Ge - wal - te. Den sol - len wir al - le

U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w ˙ œ œ ˙ ˙ ˙
und uns er - löst hat durch sein Tod von des Teu - fels Ge - wal - te, den sol - len wir al - le

U
V ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ œ œ ˙ #œ œ #œ w
œ #˙ œ œ ˙ ˙ ˙
*
und uns er - löst hat durch sein Tod von des Teu - fels Ge - wal - te, den sol - len wir al - le

U
? ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ œ #˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ w œ
und uns er - löst hat durch sein Tod von des Teu - fels Ge - wal - te, den sol - len wir al - le

U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
œ œ ˙ ˙ ˙
mit sei - nen En - geln lo - ben mit Schal - le, sin - gen: Preis sei Gott in der Hö - he.

U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ #˙ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
˙
mit sei - nen En - geln lo - ben mit Schal - le, sin - gen: Preis sei Gott in der Hö - he.

˙ U̇ ˙
V˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #œ œ œ #œ W
˙
mit sei - nen En - geln lo - ben mit Schal - le, sin - gen: Preis sei Gott in der Hö - he.

?˙ U ˙
˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ W
mit sei - nen En - geln lo - ben mit Schal - le, sin - gen: Preis sei Gott in der Hö - he.

* semibrevis in the source (tenor only; other parts are brevis)


10

IX. Mein Seel erhebt den Herren mein


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U
&C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ #˙ w ..
Discantus
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Mein Seel er - hebt den Her - ren mein, mein Geist tut sich er - sprin - gen.

U U
In dem, der soll mein Hei - land sein, Ma - ri - a so tut sin - gen.

&C ˙ ˙ ..
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ w
˙ ˙ ˙ ˙ œ œ
Altus

U ˙ # Uw
VC ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ ..
Tenor
˙ ˙ ˙

?C ˙ ˙ ˙ U̇ ˙
˙ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ..
Bassus
œ œ w

U̇ U U
˙ ˙ ˙ ˙
& ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Mich schlech - te Maid, auch Nich - tig - keit, al - lein hat an - ge - se - hen,

U U U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙
U̇ U̇ U
˙ ˙
V˙ ˙ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙ œ œ ˙

? U̇ U U
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ bœ œ ˙
˙ ˙ ˙ ˙

U̇ U̇
˙ ˙ ˙ ˙
& ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ W
˙
In mir voll - bracht, sein gött - lich Macht, all G'schlecht mir Lob ver - je - hen.

U U
& ˙ ˙
˙ b˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ #˙ W
˙
U̇ U
˙ ˙ ˙ ˙
V ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ #W

? U U ˙
b˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ W
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
11

X. Christ ist erstanden


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U̇ U
˙ ˙
Discantus &C ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙
Christ ist er - stan - den, von der Mar - ter al - ler,
U U*
&C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ #˙ ˙
˙ #˙ ˙
Altus

Christ ist er - stan - den, von der Mar - ter al - ler,

˙ U U̇
Tenor VC ˙ ˙ w ˙ ˙ œ œ ˙. œ w
Christ ist er - stan - den, von der Mar - ter al - ler,

?C ˙ U U
˙ ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ ˙
Bassus
˙ ˙ ˙ ˙
Christ ist er - stan - den, von der Mar - ter al - ler,

U̇ U
&Œ œ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
des sol - len wir al - le fröh - lich sein, Christ soll un - ser Trost sein, Al - le - lu - ia.
U U
&Œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ #˙
œ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #W
des sol - len wir al - le fröh - lich sein, Christ soll un - ser Trost sein, Al - le - lu - ia.
U̇ U̇
V Œ œ bœ œ ˙ ˙ œ œ b˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ w #˙ ˙ W
˙ ˙
des sol - len wir al - le fröh - lich sein, Christ soll un - ser Trost sein, Al - le - lu - ia.

?Œ œ U ˙ U
˙ ˙ b˙ œ œ œ œ ˙ ˙ j
œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ. œ ˙ ˙ W
des sol - len wir al - le fröh - lich sein, Christ soll un - ser Trost sein, Al - le - lu - ia.

U̇ U
˙ ˙ Œ œ ˙
&˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙
Wär er nicht er - stan - den, so wär die Welt zer - gan - gen,
U U
&˙ ˙ ˙ Œ
˙ ˙ ˙ #˙ œ ˙ œ œ ˙ œ œ #˙ ˙ ˙
Wär er nicht er - stan - den, so wär die Welt zer - gan - gen,

˙ ˙ U U̇
V˙ ˙ w Œ œ ˙. œ ˙. œ w
˙
Wär er nicht er - stan - den, so wär die Welt zer - gan - gen,

?˙ U U
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ ˙
˙ ˙ ˙
Wär er nicht er - stan - den, so wär die Welt zer - gan - gen,

*no fermata in the source


12
X. Christ ist erstanden

U̇ U
& ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ C3
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
seit dass er er - stan - den ist, so lo - ben wir den Her - ren Je - sum Christ, Al - le - lu - ia.
U U
& ˙ ˙ Œ C3
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ œ ˙ œ œ #˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ #W
seit dass er er - stan - den ist, so lo - ben wir den Her - ren Je - sum Christ, Al - le - lu - ia.
U̇ U̇
V b˙ ˙ ˙ œ œ ˙ b˙ Œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ w #˙ ˙ W C3
˙ ˙
seit dass er er - stan - den ist, so lo - ben wir den Her - ren Je - sum Christ, Al - le - lu - ia.

? U U
˙ ˙ ˙ ˙ b˙
˙ ˙
Œ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ j
˙ œ. œ ˙ ˙ W C3
œ
seit dass er er - stan - den ist, so lo - ben wir den Her - ren Je - sum Christ, Al - le - lu - ia.

& C3 ∑ ˙
w ˙ w ˙
˙ ˙ #˙ w ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
Er - stan - den ist der hei - lig Christ, der al - ler Welt ein Trö - ster ist.
Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

& C3 ∑ ˙ w ˙ w ˙ w ˙ w ˙ ˙ #˙ ˙ W
˙ ˙ ˙ ˙ w
Er - stan - den ist der hei - lig Christ, der al - ler Welt ein Trö - ster ist.
Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

V C3 ∑ ˙ #w ˙ w #˙ ˙ ˙ ˙ bw ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙ ˙ #W
Er - stan - den ist der hei - lig Christ, der al - ler Welt ein Trö - ster ist.

? C3 ∑
Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.
˙ w ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
˙ w w
Er - stan - den ist der hei - lig Christ, der al - ler Welt ein Trö - ster ist.
Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.
13

XI. Christ lag in Todesbanden


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

˙ ˙ ˙ ..
Discantus &C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ w
Christ lag in To - des - ban - den, für un - ser Sünd ge - ge - ben.

U
Der ist wie - der er - stan - den, und hat uns bracht das Le - ben.

&C ˙ ˙ ˙ ˙ ..
˙ ˙ w #˙ ˙ œ œ #˙
˙ ˙ w
Altus

Christ lag in To - des - ban - den, für un - ser Sünd ge - ge - ben.

U
Der ist wie - der er - stan - den, und hat uns bracht das Le - ben.
˙ ˙ ˙ ˙. ..
Tenor VC ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ œ ˙ #w
Christ lag in To - des - ban - den, für un - ser Sünd ge - ge - ben.

?C ˙ U
Der ist wie - der er - stan - den, und hat uns bracht das Le - ben.

˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ w ..
Bassus
˙ ˙ ˙ ˙
Christ lag in To - des - ban - den, für un - ser Sünd ge - ge - ben.
Der ist wie - der er - stan - den, und hat uns bracht das Le - ben.
U̇ ˙
& ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ #˙ ˙ n˙ ˙ ˙
˙
Des wir sol - len fröh - lich sein, Gott lo - ben und dank - bar sein,

U*
& Œ
˙ ˙ b˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙
Des wir so - len fröh - lich sein, Gott lo - ben und dank - bar sein,

U̇ U
V ˙ ˙ b˙ ˙ b˙ ˙ Œ œ n˙ ˙ ˙ ˙ œ œ #˙ ˙
Des wir so - len fröh - lich sein, Gott lo - ben und dank - bar sein,

? ˙ U
˙ b˙ ˙ Œ œ ˙ ˙. ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙
Des wir sol - len fröh - lich sein, Gott lo - ben und dank - bar sein,

U
&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ œ œ ˙ W
und sin - gen Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

U
&Œ ˙
œ ˙ ˙ œ œ ˙ #˙ ˙
˙ œ œ #˙
W
und sin - gen Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

˙ U
VŒ œ ˙ ˙ œ œ w ˙ œ œ ˙
˙ #W
und sin - gen Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

?Œ ˙ U̇
œ ˙ ˙. ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ W
œ
und sin - gen Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.
* no fermata in the source
14

XII. Jesus Christus unser Heiland


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U U̇
˙ ˙ œ œ ˙
Discantus &C ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙
˙ ˙
Je - sus Chris - tus un - ser Hei - land, der den Tod ü - ber - wand,
U U
&C ˙ ˙ ˙ œ œ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙
Altus

Je - sus Chris - tus un - ser Hei - land, der den Tod ü - ber - wand,
U ˙ ˙ U
VC ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ #˙ #˙
Tenor ˙
Je - sus Chris - tus un - ser Hei - land, der den Tod ü - ber - wand,

?C ˙ U̇ U
˙ œ œ ˙ ˙ ˙
Bassus ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Je - sus Chris - tus un - ser Hei - land, der den Tod ü - ber - wand,

˙ U U
& ˙ ˙ ˙ ˙ Œ ˙ ˙
˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
der ist auf - er - stan - den, die Sünd hat er ge - fan - gen,
U U
&˙ ˙ ˙ Œ
˙ ˙ ˙ #˙ nœ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙

der ist auf - er - stan - den, die Sünd hat er ge - fan - gen,
U
V˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙. œ #˙
der ist auf - er stan - den, die Sünd hat er ge - fan - gen,

? U U̇
˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙
der ist auf - er - stan - den, die Sünd hat er ge - fan - gen,

U
&
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ ˙ W
Al - le - lu - ia, Al - le - lu - - - ia.
U
& œ œ œ œ œ œ #œ œ n˙
˙ ˙ w ˙ ˙ ˙ #W
Al - le - lu - ia, Al - le lu - ia.
U
V ˙ ˙ ˙ w #˙ œ œ ˙ œ œ œ
œ ˙
#˙ W
Al - le - lu - ia, Al - le - lu - - - ia.

? U̇
˙ ˙ j œ œ œ œ œ œ bœ j W
˙ œ. œ ˙ œ œ. œ ˙
Al - le - lu - ia, Al - le - lu - - - ia.
15

XIII. Jesus Christus unser Heiland


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U U̇ U̇
&b C ˙ ˙ œ œ œ œ ˙
Discantus ˙ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ œ #œ
Je - sus Chris - tus un - ser Hei - land, der den Tod ü - ber - wand, ist auf - er - stan - den,

U U U
Altus & b C ˙ b˙ œ œ œ œ ˙ n˙ œ œ ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ n˙

U̇ U̇ U
Vb C ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ #˙
Tenor
˙

? C ˙ U œ œ U U
b ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ #˙ w
Bassus
˙ ˙ ˙ œ œ ˙

U U
&b Œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ œ #œ W
die Sünd hat er ge - fan - gen, Ky - ri - e e - lei - son, Ky - ri - e e - lei - son.

U U
&b Œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ bœ œ W
œ ˙ ˙
Ky - ri - e lei - son.

œ U U
Vb Œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ
œ ˙ œ œ ˙ œ œ nW
Ky - ri - e e - lei - son.

U̇ œ œ œ œ U̇
?
b Œ œ œ œ œ œ
˙ # œ œ œ ˙ œ œ W
œ
Ky - ri - e e - lei - son.
16

XIIII. Auf diesen Tag bedenken wir


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

˙ ˙ U̇ ˙
Discantus &C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w ..
Auf die - sen Tag be - den - ken wir, dass Chris - tus z'Him - mel g'fah - ren.

U
Und dan - ken Gott mit höchs - ter B'gier, mit Bitt er woll be - wah - ren,

&C ˙ #˙ Œ œ #˙ ˙ ..
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ œ ˙ n˙ ˙ #˙ w
Altus

Auf die - sen Tag be - den - ken wir, * Chris - tus


dass z'Him - mel g'fah - ren.
Und dan - ken Gott mit höchs - ter

B'gier, mit Bitt er woll uns b'wah - ren.

˙ ˙ ˙ ˙ ..
Tenor VC ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ w
Auf die - sen Tag be - den - ken wir, dass Chris - tus z'Him - mel g'fah - ren.

?C ˙ ˙ U̇
Œ œ ˙ ˙
Und dan - ken Gott mitt höchs - ter B'gier, mit Bitt er woll uns b'wah - ren.

˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ..
Bassus
˙ ˙ w
Auf die - sen Tag be - den - ken - wir, dass Chris - tus z'Him - mel g'fah - ren.
Und dank - wen Gott mit höchs - ter B'gier, mit Bitt er woll uns b'wah - ren.

˙ ˙ ˙ U̇ ˙ ˙ ˙ U̇
&Œ œ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙
uns ar - me Sün - der hie auf Erd, die wir von we - gen man - cher G'färd,

&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ Œ Nœ
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ #˙
uns ar - me Sün - der hie auf Erd, die wir von we - gen man - cher G'färd,

U̇ U
œ ˙ #˙ ˙ ˙
VŒ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙
uns ar - me Sün - der hie auf Erd, die wir von we - gen man - cher G'färd,

?Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ U̇ ˙ U̇
˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
˙
uns ar - me Sün - der hie auf Erd, die wir von we - gen man - cher G'färd,

U̇ U̇
˙ ˙ ˙
&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ W
ohn' Hoff - nung han kein Tro - ste, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

U U
&Œ œ ˙ ˙ ˙ #˙ w #˙ ˙ ˙ ˙ w #˙ ˙ ˙ ˙ W
ohn' Hoff - nung han kein Tro - ste, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

U̇ U̇
VŒ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ n˙ ˙ ˙ bw n˙ ˙ ˙ W
ohn' Hoff - nung han kein Tro - ste, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

?Œ œ ˙ ˙ U̇ U̇ ˙
˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙ ˙ W
ohn' Hoff - nung han kein Tro - ste, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

* Both D and G printed, G in coloration


17

XV. Nun bitten wir den heiligen Geist


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U ˙ U
&b C ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Discantus
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙

U U
Nun bit - ten wir den hei - li - gen Geist, um den rech - ten Glau - ben al - ler - meist,

&b C ˙ ˙
˙ bœ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Altus
˙ ˙ ˙
U̇ U̇
Nun bit - ten wir den hei - li - gen Geist, um den rech - ten Glau - ben al - ler - meist,

˙ ˙ ˙
Tenor Vb C ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙

U U
Nun bit - ten wir den hei - li - gen Geist, um den rech - ten Glau - ben al - ler - meist,

? C ˙ bœ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Bassus b ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Nun bit - ten wir den hei - li - gen Geist, um den rech - ten Glau - ben al - ler - meist,

U U
&b œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
U U
dass er uns be - hü - te an un - serm En - de, wann wir heim - fahr'n aus die - sem E - len - de,

&b œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
U̇ U
dass er uns be - hü - te an un - serm En - de, wann wir heim - fahr'n aus die - sem E - len - de,

Vb œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙

U̇ U̇
dass er uns be - hü - te an un - serm En - de, wann wir heim - fahr'n aus die - sem E - len - de,

? œ œ œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ b˙ ˙
b œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ ˙
dass er uns be - hü - te an un - serm En - de, wann wir heim - fahr'n aus die - sem E - len - de,

&b œ œ ˙ ˙ W
Ky - ri - e - lei - son.

&b
œ œ œ œ ˙ W
Ky - ri - e e - lei - son.

Vb œ œ œ œ ˙ W
Ky - ri - e e - lei - son.

?
b œ œ œ œ ˙ W
Ky - ri - e e - lei - son.
18

XVI. Komm, heiliger Geist, Herre Gott


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

œ œ œ œ U̇ U
Discantus &b C ˙ ˙ œ œ œ œ Œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ
œ œœœ ˙

U
Komm, hei - li - ger Geist, Her - re Gott, er - füll mit dei - ner Gna - den Gut,
U
&b C œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ Œ œ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œœ ˙
˙ œ œ
Altus
œ
U̇ U̇
Komm, hei - li - ger Geist, Her - re Gott, er - füll mit dei - ner Gna - den Gut,

Tenor Vb C ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ
œ œ Œ œ ˙ ˙ œ ˙ ˙ œœ
œ œ
Komm, hei - li - ger Geist, Her - re Gott, er - füll mit dei - ner Gna - den Gut,

? C ˙ œ ˙ ˙ U̇ U
b œ œ œ Œ œ œ œ ˙ œ œ œ œœœ
Bassus
œ œ œ œ œ ˙
Komm, hei - li - ger Geist, Her - re Gott, er - füll mit dei - ner Gna - den Gut,

U U̇
& b Œ œ ˙. œ ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ Œ ˙ œ ˙ œ œ œ ˙
˙ œ ˙
dei - ner Gläu - bi - gen Herz, Mut und Sinn, dein brüns - tig Lieb ent - zünd in ihn.
U U
&b Œ Œ
œ ˙. œ ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ œ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ ˙ ˙

U
dei - ner Gläu - bi - gen Herz, Mut und Sinn, dein brüns - tig Lieb ent - zünd in ihn.
U
V b Œ œ ˙. œ ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ Œ
œ ˙ ˙ œ ˙ œ œ œ ˙ ˙


dei - ner Gläu - bi - gen Herz, Mut und Sinn, dein brüns - tig Lieb ent - zünd in ihn.

? œ ˙. ˙ œ ˙ U̇
b Œ œ ˙ œ œ ˙ ˙
œ œ
Œ œ ˙
˙ œ ˙
dei - ner Gläu - bi - gen Herz, Mut und Sinn, dein brüns - tig Lieb ent - zünd in ihn.

œ œ œ œ U̇ U
&b ˙ ˙ œ œ œ œ Œ œ ˙ œ œ œ œ
œ œ œ œ œœœ ˙

U
O Herr, durch dei - nes Lich - tes Glast, zu dem Glau - ben ver - sam' - let hast,
U*
&b ˙ œ œ Œ
œ œ ˙
œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œœœ ˙
U̇ U̇
O Herr, durch dei - nes Lich - tes Glast, zu dem Glau - ben ver - sam' - let hast,

Vb ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ Œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ œ
œ œ œœ
O Herr, durch dei - nes Lich - tes Glast, zu dem Glau - ben ver - sam' - let hast,

? œ ˙ ˙ U̇ œ ˙ U
b ˙ œ œ œ œ Œ œ
œ œ œ
œ œ œ œœœ
**
œ œ ˙
O Herr, durch dei - nes Lich - tes Glast, zu dem Glau - ben ver - sam' - let hast,
19
XVI. Komm, heiliger Geist, Herre Gott

U U
& b Œ œ ˙. œ ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ Œ ˙ œ ˙ œ ˙ ˙
œ ˙ œ œ ˙
das Volk aus al - ler Welt Zun - gen, das sei dir, Herr, zu Lob ge - sun - gen,
U U
&b Œ Œ
œ ˙. œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ ˙ œ œ ˙
das Volk aus al - ler Welt Zun - gen, das sei dir, Herr, zu Lob ge - sun - gen,
U U̇
V b Œ œ ˙. œ ˙ ˙ ˙ œ . œj œ œ œ ˙ Œ œ ˙ œ ˙ ˙ ˙
3

œ ˙ ˙

das Volk aus al - ler Welt Zun - gen, das sei dir, Herr, zu Lob ge - sun - gen,

? œ ˙. ˙ œ ˙ ˙ œ U̇
b Œ œ ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ
Œ œ ˙
˙ œ
œ
das Volk aus al - ler Welt Zun - gen, das sei dir, Herr, zu Lob ge - sun - gen,

U
&b ˙ œ œ œ œ
œ ˙ ˙ œ œ œ œ W
œ
Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.
U
&b ˙ œ œ
œœœ ˙ ˙ ˙ œœœ W
Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.
U
Vb ˙ ˙ œ
œ œ ˙ ˙ œ œ œœ W


Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

? œ œ œ œ œœœ
b ˙ œ ˙ œ W
Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

* no fermata in the source


** B flat in the source
20

XVII. Der du bist drei in Einigkeit


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

Discantus &C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Der du bist drei in Ei - nig - keit, in Ei - nig - keit,
U
&C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ b˙
Altus

Der du bist drei in Ei - nig - keit, in Ei - nig - keit,

˙ U̇
Tenor VC ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ n˙ #œ œ œ #œ
Der du bist drei in Ei - nig - keit, in Ei - nig - keit,

?C U̇
˙ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ b˙ ˙ ˙ ˙
Bassus
˙
Der du bist drei in Ei - nig - keit, in Ei - nig keit,


&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Ein wah - rer Gott von E - wig - keit, von E - wig keit,
U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
#˙ ˙ b˙
Ein wah - rer Gott von E - wig - keit, von E - wig keit,

˙ U̇
V˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ n˙ #œ œ œ #œ
Ein wah - rer Gott von E - wig - keit, von E - wig - keit,

?˙ U̇
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙ ˙ ˙
˙
Ein wah - rer Gott von E - wig - keit, von E - wig - keit,

U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
die Sonn' mit dem Tag von uns weicht, lass leuch - ten uns dein gött - lich Licht.
U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ W
˙ ˙

die Sonn' mit dem Tag von uns weicht, lass leuch - ten uns dein gött - lich Licht.

˙ ˙ ˙ ˙ ˙ nW
V˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
die Sonn' mit dem Tag von uns weicht, lass leuch - ten uns dein gött - lich Licht.

?˙ ˙ U
˙ ˙ ˙ n˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ W
die Sonn' mit dem Tag von uns weicht, lass leuch - ten uns dein gött - lich Licht.
21

XVIII. Gott der Vater wohn uns bei


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

&C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ..
Discantus
˙ ˙ ˙ ˙ w
Gott der Va - ter, wohn uns bei, und lass uns nicht ver - der - ben.
Mach uns al - ler Sün - den frei, und hilf uns se - lig ster - ben.

&C ˙ ˙ ˙ ..
Altus
˙ #˙ n˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w
Gott der Va - ter, wohn uns bei, und lass uns nicht ver - der - ben.

˙ ˙ ˙
Mach uns al - ler Sün - den frei, und hilf uns se - lig ster - ben.

VC ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w ..
Tenor
˙ w
Gott der Va - ter, wohn uns bei, und lass uns nicht ver - der - ben.

?C ˙ ˙ ˙
Mach uns al - ler Sün - den frei, und hilf uns se - lig ster - ben.

˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w ..
Bassus
˙ ˙ ˙ ˙
Gott der Va - ter wohn uns bei, und lass uns nicht ver - der - ben.
Mach uns al - ler Sün - den frei, und hilf uns se - lig ster - ben.

U ˙. U̇
& Œ œ ˙ ˙ œ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Vor dem Teu - fel uns be - wahr, halt uns bei fes - tem Glau - ben,
U U
& Œ œ ˙ ˙. #˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙ ˙
˙ ˙
Vor dem Teu - fel uns be - wahr, halt uns bei fes - tem Glau - ben,
U̇ U̇
V ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙. œ ˙ œ œ
Vor dem Teu - fel uns be - wahr, halt uns bei fes - tem Glau - ben,

? U
˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ œ œ œ ˙
˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙. ˙
Vor dem Teu - fel uns be - wahr, hal uns bei fes - tem Glau - ben,

U
&Œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ ˙.
œ ˙ ˙ œ ˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙
und auf dich lass uns bau - en, aus Her - zen - grund ver - trau - en,
U U
&Œ ˙. œ ˙ ˙ œ œ ˙ #˙ Œ
˙. œ ˙
œ œ ˙ ˙ ˙ ˙

und auf dich lass uns bau - en, aus Her - zen grund ver - trau - en,

œ œ ˙ U
VŒ œ ˙ œ œ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ b˙ . œ œ œ ˙ ˙


und auf dich lass uns bau - en, aus Her - zen - grund ver - trau - en,

?Œ ˙ U
˙ œ #œ ˙ Œ œ ˙ œ œ œ
œ ˙. œ ˙ ˙ ˙. ˙
und auf dich lass uns bau - en, aus Her - zen grund ver - trau - en,
22
XVIII. Gott der Vater wohn uns bei

U ˙.
& Œ œ ˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
dir uns las - sen ganz und gar, mit al - len rech - ten Chris - ten,
U U
& Œ œ ˙ ˙. œ ˙ #˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙
dir uns las - sen ganz und gar, mit al - len rech - ten Chris - ten,
U̇ U̇
V ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙. œ w


dir uns las - sen ganz und gar, mit al - len rech - ten Chris - ten,

˙ U
? ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙. œ ˙ ˙
˙ œ œ ˙ ˙
dir uns las - sen ganz und gar, mit al - len rech - ten Chris - ten,

U
&Œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ ˙.
œ ˙ ˙ œ ˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙
ent - flie - hens Teu - fels Lis - ten, mit Waf - fen Gott's uns fris - ten,
U U
&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Œ
˙. œ ˙
#˙ œ ˙ ˙ ˙ ˙

ent - flie - hens Teu - fels Lis - ten, mit Waf - fen Gott's uns fris - ten,
U
VŒ œ ˙ ˙ ˙ ˙ w Œ œ ˙ ˙ b˙ . œ œ œ ˙ ˙


ent - flie - hens Teu - fels Lis - ten, mit Waf - fen Gott's uns fris - ten,

?Œ œ ˙ U
w ˙ Œ œ ˙ ˙ œ œ œ
˙ ˙ ˙ ˙. ˙
ent - flie - hens Teu - fels Lis - ten, mit Waf - fen Gott's uns fris - ten,

U
Œ
&
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙. œ ˙ ˙ ˙ ˙ W
A - men, a - men, das sei wahr, so sin - gen wir al - le - lu - ia.
U
& Œ
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙. œ ˙ ˙ ˙ ˙ W
A - men, a - men, das sei wahr, so sin - gen wir al - le - lu - ia.

V ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ Œ œ b˙ . œ œ œ ˙ w W


A - men, a - men, das sei wahr, so sin - gen wir al - le - lu - ia.

? ˙ ˙ ˙ Œ œ . œ œ œ ˙ W
˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
A - men, a - men, das sei wahr, so sin - gen wir al - le - lu - ia.
23

XIX. Christ unser Herr zum Jordan kam


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

&C w ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ..
Discantus ˙ ˙ ˙ w
Christ, un - ser Herr, zum Jor - dan kam, nach sei - nes Va - ters Wil - len.

U
Von Sankt Jo - hanns die Tau - fe nahm, sein Werk und Amt zu'r - fül - len.

&C w ˙ ˙ ˙ Œ ..
˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ w
Altus

˙ ˙ U̇
VC w ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ w ..
Tenor w

?C w ˙ U
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ w ..
Bassus
˙ ˙ ˙ ˙

˙ U̇
&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙
˙
Da wollt' er stif - ten uns ein Bad, zu wa - schen uns von Sün - den,

U U
&Œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Œ
œ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ ˙
œ ˙ ˙ ˙
U̇ U̇
VŒ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙

?Œ U ˙ œ ˙ U
˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ œ
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙

U
&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Œ
œ ˙ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ ˙
er - säu - fen auch den bit - tern Tod, durch sein selbst Blut und Wun - den,

U U
&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ #˙ Œ
˙ ˙
œ ˙ œ ˙ œ #˙ ˙
U̇ U
˙ ˙ œ œ ˙
VŒ œ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ ˙

?Œ U ˙ œ ˙ U̇
˙ ˙ œ #œ ˙ Œ œ ˙ ˙ œ ˙
œ ˙ ˙ ˙
24
XIX. Christ unser Herr zum Jordan kam

œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
&Œ ˙ W
es galt ein neu - es Le - ben.

&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ W

VŒ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ . œ ˙ #W
J

?Œ œ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ W
25

XX. Wir glauben all an einen Gott


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U U̇
œ œ œ œ ˙
Discantus &C ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ #œ ˙ ˙ ˙

U
Wir glau - ben all an ei - nen Gott, Schöp - fer Him - mels und der Er - den,
U
&C ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ #˙
˙ œ œ œ œ bœ œ ˙ ˙
Altus

U
Wir glau - ben all an ei - nen Gott, Schöp - fer Him - mels und der Er - den,

Tenor VC ˙ œ œ œ œ ˙ œ bœ œ œ œ
œ œ ˙ ˙
˙ œ œ œ œœ˙
Wir glau - ben all an ei - nen Gott, Schöp - fer Him - mels und der Er - den,

?C ˙ U̇ U̇
œ œ œ ˙ œ œ ˙
Bassus œ œ œ œ œ bœ œ œ ˙ ˙ œ œ
Wir glau - ben all an ei - nen Gott, Schöp - fer Him - mels und der Er - den,

U U ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ U̇
&˙ œ œ œ œ œ
œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ #œ ˙


der sich zum Va - ter ge - ben hat, dass wir sei - ne Kin - der wer - den. Er will uns all - zeit er - näh - ren,
U U
&˙ œ œ œ œ œ œ #˙ ˙ ˙ œ œ œ œ #˙
œ œ œ œ œ œ ˙ ˙
U̇ U
der sich zum Va - ter ge - ben hat, dass wir sei - ne Kin - der wer - den. Er will uns all - zeit er - näh - ren,

˙ œ œ œ œ U̇
V œ œ œ b œ œ œ œœ œ ˙ ˙ ˙ œ ˙
œ œ œ **
œ œ

U
der sich zum Va - ter ge - ben hat, dass wir sei - ne Kin - der wer - den. Er will uns all - zeit er - näh - ren,

? U̇ ˙ œ œ œ ˙ U̇
˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ #œ œ
œ
œ œ nœ œ œ ˙ œ
der sich zum Va - ter ge - ben hat, dass wir sei - ne Kin - der wer - den. Er will uns all - zeit er - näh - ren,

œ U U̇ U
& œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ #œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙
˙ ˙
Leib und Seel auch wohl be - wah - ren, al - lem Un - fall will er weh - ren, kein Leid soll uns wi - der - fah - ren,
U U * U
&œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œœœ ˙ œ œ ˙ #œ œ
œ œ ˙ #˙ œ œ ˙ ˙

Leib und Seel auch wohl be - wah - ren, al - lem Un - fall will er weh - ren, kein Leid soll uns wi - der - fah - ren,
U̇ U̇

œ œ œ œ œ œ œ œ œ œœœ œ œ ˙ ˙
œ œ ˙ #œ œ œ œ
Leib und Seel auch wohl be - wah - ren, al - lem Un - fall will er weh - ren, kein Leid soll uns wi - der - fah - ren,

?œ U œ œ œ œ œ U U
œ œ #œ ˙ œ œœœ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙
œ œ ˙ œ œ ˙
Leib und Seel auch wohl be - wah - ren, al - lem Un - fall will er weh - ren, kein Leid soll uns wi - der - fah - ren,
* no accidentals in the source
** C# in the source
26
XX. Wir glauben all an einen Gott

U j
œ
&˙ œ œ œ #œ œ œ ˙ œ œ œ œ . œJ œ . œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ # œ W
er sor - get für uns, hüt und wacht, es steht al - les in sei - ner Macht.
U
&˙ j j
œ œ œ œ œ œ . œ œ . œ œ œ œ œ œ œ œ œ bœ œ W
*
œ œ bœ #œ œ œ n˙


er sor - get für uns, hüt und wacht, es steht al - les in sei - ner Macht.

j
V˙ œ œ œ œœœ œ œ œ œ œ œ . œ œ . œJ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ W
er sor - get für uns, hüt und wacht, es steht al - les in sei - ner Macht.

? U
œ œ bœ œ ˙ œ œ œ jœ. œ œ œ œ W
˙ ˙ œ œ . œ J œ œ œ œ . œ œ bœ œ œ
er sor - get für uns, hüt und wacht, es steht al - les in sei - ner Macht.
27

XXI. Unser Vater im Himmelreich


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U U̇ U̇
&C ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ #œ
Discantus
˙
Un - ser Va - ter im Him - mel - reich, der du uns al - le hei - ßest gleich, Brü - der sein und dich ru - fen an,

U U U
&C ˙ œ
œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ #˙
˙ œ œ œ œ œ #œ ˙ ˙
Altus

U U̇ U̇
Tenor VC ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ

?C ˙ œ œ œ œ œ U̇
˙ œ œ œ œ œ œ U ˙ œ œ œ œ U̇
Bassus œ ˙ œ œ

œ œ œ œ U̇ U
˙ œ #œ ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ bœ œ œ œ œ œ
& ˙ W
und willt das Be - ten von uns han, gib, dass nicht bet al - lein der Mund, hilf, dass es geh von Her - zen - grund.

U U
&˙ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ #œ W
œ

œ œ œ œ œ œ
U̇ œ œ œ œ œ U̇ ˙
V˙ ˙ œ œ œ bœ œ œ œ #W

?˙ œ œ œ œ œ U œ œ œ œ œ
U
œ W
œ ˙ ˙ œ œ œ bœ œ œ
˙ ˙
28

XXII. Dies sind die heilgen zehn Gebot


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U U
&b C ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ œ œ ˙
˙ ˙ œ œ ˙
Discantus

Dies sind die heil' - gen zeh - en Ge - bot, die uns gab un - ser Her - re Gott,

U U
&b C ˙ œ œ ˙ œ œ n˙
Œ
œ œ ˙ ˙ œ œ ˙
˙ ˙
Altus
˙ œ
U U̇
œ œ œ ˙ ˙ ˙
Tenor Vb C ˙ ˙ ˙ œ œ ˙
˙
Œ
œ œ ˙

U̇ U
? C ˙ œ #œ ˙ Œ œ œ œ œ ˙
Bassus b ˙ œ nœ ˙ œ ˙ ˙
˙

U̇ U
&b ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ
˙ œ œ W
durch Mo - sen sei - nen Die - ner treu, Hoch auf dem Berg Si - na - i, Ky - ri - e e - lei - son.

U U
&b ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ #œ W
œ ˙ œ œ ˙
U̇ U
Vb ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ œ ˙
#W
œ œ œ
Ky - ri - e e - lei - son.

? ˙ œ œ œ œ œ U̇ U̇
b œ ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ W
29

XXIII. Mensch, willt du leben seliglich


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U̇ U
&C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙
Discantus

U U
Mensch, willt du le - ben se - lig - lich, und bei Gott blei - ben e - wig - lich,

&C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙
Altus
˙
˙ U̇ U̇
Mensch, willt du le - ben se - lig - lich, und bei Gott blei - ben e - wig - lich,

VC ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Tenor
˙
*

U U
Mensch, willt du le - ben se - lig - lich, und bei Gott blei - ben e - wig - lich,

?C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ. œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Bassus
J ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Mensch, willt du le - ben se - lig - lich, und bei Gott blei - ben e - wig - lich,

˙ U̇ U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙
U U
sollt du hal - ten die zehn Ge - bot, die uns ge - beut un - ser Gott,

&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙
U̇ U
sollt du hal - ten die zehn Ge - bot, die uns ge - beut un - ser Gott,

˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
V ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙


sollt du hal - ten die sehn Ge - bot, die uns ge - beut un - ser Gott,

? ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙
sollt du hal - ten die zehn Ge - bot, die uns be - beut un - ser Gott,

&˙ œ œ ˙. œ W
Ky - ri - e e - lei - son.

&˙ œ œ ˙. œ #W
Ky - ri - e e - lei - son.

V˙ œ œ ˙. œ W
Ky - ri - e e - lei - son.

? œ œ œ
˙ ˙. W
Ky - ri - e e - lei - son.
* brevis in the source
30

XXIIII. Gott sei gelobet und gebenedeiet


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

&C ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ..
Discantus ˙ ˙ ˙ ˙ w
Gott sei ge - lo - bet und ge - be - ne - dei - et, der uns sel - ber hat ge - spei - set.

U
Mit sei - nem Flei - sche und mit sei - nem Blu - te, das gib uns, Herr Gott, zu - gu - te.

&C ˙ ..
œ œ #˙ ˙ œ œ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w
Altus
˙
Gott sei ge - lo - bet und ge - be - ne - dei - et, der uns sel - ber hat ge - spei - set.


œ œ ˙
Mit sei - nem Flei - sche und mit sei - nem Blu - te, das gib uns, Herr Gott, zu - gu - te.

VC ˙ ˙ œ œ œ œ #˙ œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ..
Tenor
˙ w
Gott sei ge - lo - be und ge - be - ne - dei - et, der uns sel - ber hat ge - spei - set.

?C ˙ ˙ œ U̇ ˙
Mit sei - nem Flei - sche und mit sei - nem Blu - te, das gib uns, Herr, Gott, zu - gu - te.

œ œ ˙ œ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ..
Bassus
w
Gott sei ge - lo - bet und ge - be - ne - dei - et, der uns sel - ber hat ge - spei - set.
Mit sei - nem Flei - sche und mit sei - nem Blu - te, das gib uns, Herr Gott, zu - gu - te.

j U̇ U̇
&˙ œ œ œ. œ #œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙
Ky - ri - e e - lei - son. Herr, durch dei - nen hei - li - gen Leich - nam,

U U
&˙ œ œ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ #˙ ˙
˙
Ky - ri - e e - lei - son. Herr, durch dei - nen hei - li - gen Leich - nam,

U̇ ˙ U̇
V˙ œ œ ˙ œ #œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙
Ky - ri - e e - lei - son, Herr, durch dei - nen hei - li - gen Leich - nam,

? U ˙ ˙ ˙ U̇
œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙
˙ ˙
Ky - ri - e e - lei - son, Herr, durch dei - nen hei - li - gen Leich - nam,

˙ ˙ U U̇
&˙ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ #˙ ˙
der von dei - ner Mut - ter Ma - ri - a kam, und das hei - li - ge Blut,

U U
&˙ ˙ #˙ ˙ œ œ n˙ œ œ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙
der von dei - ner Mut - ter Ma - ri - a kam, und das hei - li - ge Blut,

˙ œ œ œ œ œ ˙ U U̇
V ˙ ˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙ ˙
#˙ ˙
der von dei - ner Mut - ter Ma - ri - a kam, und das hei - li - ge Blut,

?˙ ˙ ˙ U̇ U
˙ œ œ œ œ œ œ ˙ #˙ ˙
˙ n˙ ˙
˙
der von dei - ner Mut - ter Ma - ri - a kam, und das hei - li - ge Blut,
31
XXIIII. Gott sei gelobet und gebenedeiet

U j
& ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ œ. œ #œ œ W
˙
hilf uns, Herr, aus al - ler Not, Ky - ri - e e - lei - son.

U
& ˙ ˙ œ œ #˙ ˙ W
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
hilf uns, Herr, aus al - ler Not, Ky - ri - e e - lei - son.

U
V ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ #œ W
˙
hilf uns, Herr, aus al - ler Not, Ky - ri - e e - lei - son.

? ˙ ˙ œ œ ˙ ˙
œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ W
hilf uns, Herr, aus al - ler Not, Ky - ri - e e - lei - son.
32

XXV. O Gott, du höchster Gnadenhort


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

˙ U̇ ˙ ˙ ˙ U̇
Discantus &b C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ œ œ ˙
O Gott, du höchs - ter Gna - den - hort, ver - leih, dass uns dein gött - lich Wort,

U U
&b C ˙ ˙ Œ
œ ˙ ˙ œ œ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
Altus

˙ U̇ U̇
Tenor Vb C ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙

˙ U̇ œ œ ˙ U̇
? C ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
Bassus b ˙

˙ U
&b Œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ œ œ ˙
˙ b˙ ˙ W
von Oh - ren so zu Her - zen tring dass es sein Kraft und Schein ver - bring.

U
&b Œ ˙ Œ
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ bœ ˙ ˙ b˙ ˙ œ œ n˙ W

˙ ˙ œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ œ œ ˙
Vb Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ W

? œ ˙ ˙ œ U ˙ b˙
b Œ ˙ ˙ œ ˙ ˙
Œ œ ˙ ˙ ˙
˙
W
33

XXVI. Ach Gott, von Himmel sich darein


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

Discantus &C ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ w ..
Ach Gott, von Him - mel sich dar - ein, und lass dich das er - bar - men.
Wie we - nig
U
sind der Heil' - gen dein, ver - las - sen sind wir Ar - men.

&C ˙ œ œ œ #œ œ œ œ ˙ œ œ #˙ ..
Altus
œ ˙ ˙ w

œ œ œ œ œ U̇ œ œ ˙ œ œ ˙ ..
Tenor VC ˙ œ ˙ w


?C ˙ œ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ ..
Bassus
œ ˙ œ œ w

U U
&˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ œ ˙ ˙
˙ œ œ œ ˙
Dein Wort lässt man * nicht ha - ben wahr, der Glaub ist auch ver - lo - schen gar,

U
&˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ œ #œ
˙ ˙ œ œ ˙ ˙

œ ˙ ˙ œ U̇ œ œ U
V˙ œ œ #˙ ˙ n˙ œ œ #˙

?˙ #œ œ U̇ ˙ U̇
˙ œ œ œ œ ˙ œ
˙ ˙ œ

œ ˙ œ ˙
& ˙ œ #œ œ œ œ W
bei al - len Men - schen Kin - den.

&
**

˙ œ œ œ œ œ ˙ œ ˙ W

œ œ œ œ W
V ˙ œ œ ˙ œ #˙

? œ œ #œ œ
˙ œ œ ˙ œ
˙
W
* "Dein Wort man lässt" in discantus; "Dein Wort lässt man" in all other parts
** longa in the source
34

XXVII. Ach Gott, von Himmel sieh darein


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

˙ ˙ ˙ ..
Discantus &b C w ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w
Ach Gott, von Him - mel sieh dar - ein, und lass dich das er - bar - men.

U
Wie we - nig sind der Heil' - gen dein, ver - las - sen sind wir Ar - men.

&b C w ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ..
Altus
˙ ˙ ˙ b˙ ˙ #˙ w

˙ ˙ U̇
Tenor Vb C w ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w ..

? C w ˙ #˙ ˙ U̇ ˙ ˙
b ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ..
Bassus
˙ ˙ w

U̇ U̇
&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙
Dein Wort lässt man nicht ha - ben wahr, der Glaub ist auch ver - lo - schen gar,

U
&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙

˙ U̇ U̇
Vb Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙

œ ˙ U̇ U
?
b Œ
˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ #˙ ˙
˙ ˙
˙ ˙

˙ ˙ ˙ ˙
&b Œ œ ˙ ˙ W
bei al - len Men - schen Kin - den.

&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #W
˙

˙ W
Vb Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙

? œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
b Œ ˙ W
35

XXVIII. Es spricht der Unweisen Mund wohl


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U
&b C w ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ ˙ ˙ ˙ ˙ ..
˙ ˙ œ ˙ w
Discantus

Es spricht der Un - wei - sen Mund wohl, den rech - ten Gott wir mei - nen.
U
Doch ist ihr Herz Un - glau - bens voll, mit Tat sie es ver - nei - nen.

&b C ˙ Œ ˙ ˙ ..
Altus
w ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙ w
˙
Es spricht der Un - wei - sen Mund wohl, den rech - ten Gott wir mei - nen.
U̇ ˙
Doch ist ihr Herz Un - glau - bens voll, mit Tat sie ihn ver - nei - nen.

Vb C w ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ w ..
Tenor
˙ ˙
Es spricht der Un - wei - sen Mund wohl, den rech - ten Gott wir mei - nen.

? C w U̇
Œ œ ˙ ˙
Doch ist ihr Herz Un - glau - bens voll, mit Tat sie ihn ver - nei - nen.

b ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ..
Bassus
˙ ˙ w
Es spricht der Un - wei - sen Mund wohl, den rech - ten Gott wir mei - nen.
Doch ist ihr Herz Un - glau - bens voll, mit Tat sie ihn ver - nei - nen.

U U̇
&b Œ œ ˙ ˙ Œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ n˙ ˙ œ ˙
Ihr We - sen ist ver - der - bet zwar, für Gott ist es ein Gräu - el gar,
U U
&b Œ Œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ œ ˙ ˙
Ihr We - sen ist ver - der - bet zwar, für Gott ist es ein Gräu - el gar,
U ˙ ˙ U̇
Vb Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
œ œ ˙ ˙


Ihr We - sen ist ver - der - bet zwar, für Gott ist es ein Gräu - el gar,

? œ ˙ U
b Œ ˙ ˙
˙ ˙ œ
œ ˙
Œ œ ˙
˙
˙ ˙ ˙
˙
Ihr We - sen ist ver - der - bet zwar, für Gott ist es ein Gräu - el gar,

&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ W
es tut ihr kei - ner kein Guts.

&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ W
es tut ihr kei - ner kein Gut.

œ œ œ œ ˙
Vb Œ œ ˙ ˙ ˙ W
es tut ihr kei - ner kein Gut.

? ˙ ˙ œ œ œ œ ˙
b Œ œ ˙
W
es tut ihr kei - ner kein Guts.
36

XXIX. O Herr, wer wird sein Wohnung han


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

˙ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ w ..
Discantus &C ˙ œ œ
˙
˙
O Herr, wer wird sein Woh - nung han, in dei - nen zel - ten Klu - ge.

U
Auf dei - nem heil' - gen Ber - ge schon, da e - wig han sein Ru - he.

&C ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ ..
#˙ ˙ œ œ #w
˙
Altus

O Herr, wer wird sein Woh - nung han, in dei - nen zel - ten Klu - ge.

U
œ œ œ œ œ œ #œ
Auf dei - nem heil' - gen Ber - ge schon, da e - wig han sein Ru - he.
œ œ ˙ ..
Tenor VC ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ w
O Herr, wer wird sein Woh - nung han, in dei - nen zel - ten Klu - ge.

?C ˙ U ˙ #œ œ
Auf dei - nem heil' - gen Ber - ge schon, da e - wig han sein Ru - he.

Bassus œ #œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ w ..
O Herr, wer wird sein Woh - nung han, in dei - nen zel - ten Klu - ge.
Auf dei - nem heil' - gen Ber - ge schon, da e - wig han sein Ru - he.
U̇ U
˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ
& œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ W
Der un - be - fleck - ten Wan - del trägt, und wir - ket die Ge - rech - tig - keit, Wahr - haf - tig in sei'm Her - zen.

U U
& ˙ #œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ #œ W
˙ ˙
Der un - be - fleck - ten Wan - del trägt, und wir - ket die Ge - rech - tig - keit, Wahr - haf - tig in sei'm Her - zen.

U U̇
V˙ œ œ œ œ œ #œ ˙ ˙ œ bœ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ #W
Der un - be - fleck - ten Wan - del trägt, und wir - ket die Ge - rech - tig keit, Wahr - haf - tig in sei'm Her - zen.

U œ œ œ U
? œ œ œ œ œ bœ œ œ œ œ œ œ W
˙ œ œ ˙ ˙ œ ˙ ˙
Der un - be - fleck - ten Wan - del trägt, und wir - ket die Ge - rech - tig - keit, Wahr - haf - tig in sei'm Her - zen.
37

XXX. Der Herr ist mein getreuer Hirt


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U̇ ˙.
Discantus &C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ œ ˙ ˙ w ..
Der Herr ist mein ge - treu - er Hirt, hält mich in sei - ner Hu - te.

Dar - um mir gar nichts man - glen wird, ir - gend an ei - nem Gu - te.

& C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ #˙ Œ ..
Altus
œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ w
Der Herr ist mein ge - treu - er Hirt, hält mich in sei - ner Hu - te.

œ œ ˙ U̇ ˙
Dar - um mir gar nichts man - glen wird, ir - gend an ei - nem Gu - te.
˙ Œ œ ˙ w ..
Tenor VC Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w
Der Herr ist mein ge - treu - er Hirt, hält mich in sei - ner Hu - te.

˙ œ U
Œ œ ˙ ˙ œ œ ˙
Dar - um mir gar nichts man - glen wird, ir - gend an ei - nem Gu - te.
?C Ó Œ ˙ œ ˙ ˙ ˙ ..
Bassus
œ ˙ ˙ ˙ w
Der Herr ist mein ge - treu - er Hirt, hält mich in sei - ner Hu - te.
Dar - um mir gar nichts man - glen wird, ir - gend an ei - nem Gu - te.

˙ ˙ ˙ ˙ U̇ U
&Œ œ ˙ #˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙ ˙
˙
Er gibt mir Weid ohn' Un - ter - lass, dar - auf wächst das wohl - schme - ckend Gras,
U U
&Œ œ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Œ
˙
bœ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙
Er gibt mir Weid ohn' Un - ter - lass, dar - auf wächst das wohl - schme - ckend Gras,
U U̇
VŒ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Er gibt mir Weid ohn' Un - ter - lass, dar - auf wächst das wohl - schme - ckend Gras,

?Œ œ ˙ ˙ ˙ U U
˙ b˙ Œ ˙ ˙
˙ ˙ œ b˙ ˙ b˙ ˙ ˙
Er gibt mir Weid ohn' Un - ter - lass, dar - auf wächst das wohl - schme - ckend Gras,

˙
&Œ œ ˙ ˙ ˙ bœ œ #˙ W
sei - nes heil - sa - men Wor - tes.

&Œ ˙ ˙ œ œ ˙
œ ˙ ˙ W
sei - nes heil - sa - men Wor - tes.

˙ œ œ ˙
VŒ œ ˙ b˙ b˙ nW
sei - nes heil - sa - men Wor - tes.

?Œ œ ˙ ˙ ˙
b˙ œ œ ˙ W
sei - nes heil - sa - men Wor - tes.
38

XXXI. In dich hab ich gehoffet, Herr


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

˙ U̇ U
&C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Discantus
˙
In dich hab ich ge - hof - fet, Herr, hilf, dass ich nicht zu Schan - den werd,

U U
&C Ó Œ
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Œ
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Altus

˙ U U̇
˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Tenor VC Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ #˙ Œ œ ˙ ˙ ˙

?C Ó ˙ ˙ U̇ U
Œ œ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
Bassus ˙ ˙ ˙ ˙

U U
&Œ œ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙
noch e - wig - lich zu Spot - te, das bitt ich dich, er - hal - te mich,

U U
&Œ ˙ ˙
Œ œ
˙ ˙ ˙ ˙ ˙
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
U U̇
˙
VŒ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙
Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙

U̇ U
?Œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙

&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
in dei - ner Treu, Herr Got - te.

&Œ ˙ ˙ ˙ ˙
œ ˙ ˙ #W

VŒ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W

?Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ W
39

XXXII. In dich hab ich gehoffet, Herr


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U U̇
&C Ó Œ ˙ Œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙
Discantus
œ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ
In dich hab ich ge - hof - fet, Herr, hilf, dass ich nicht zu Schan - den werd,

U U
&C Ó Œ
œ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙
Œ
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ œ
Altus

U ˙ U̇
VC Ó Œ œ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Tenor ˙ ˙

?C Ó U̇ U
Œ œ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
Bassus ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙

˙ U U
&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ ˙
˙ ˙ œ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
noch e - wig - lich zu Spot - te, das bitt ich dich, er - hal - te mich,

U U
&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙
Œ
˙ ˙ ˙ ˙˙
Nœ ˙ ˙ #˙
*

U̇ U
VŒ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙

?Œ ˙ U U̇
œ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙

&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W

in dei - ner Treu, Herr Got - te.

&Œ ˙ ˙ ˙
œ ˙ ˙ #˙ W

VŒ œ ˙ ˙ b˙ ˙ w #W

?Œ œ ˙ ˙ W
˙ b˙ ˙ ˙
* D and A in the source; A in coloration
40

XXXIII. Ein feste Burg ist unser Gott


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

&C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ œ ˙ œ ..
Discantus
˙ w
Ein fes - te Burg ist un - ser Gott, ein gu - te Wehr und Waf - fen.

U
Er hilft uns frei aus al - ler Not, die uns jetzt hat be - trof - fen.

&C Ó Œ ˙ Œ œ ..
Altus
œ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ
œ œ ˙ œ ˙ w
Ein fes - te Burg ist un - ser Gott, ein gu - te Wehr und Waf - fen.


Er hilft uns frei aus al - ler Not, die uns jetzt hat be - trof - fen.

VC Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ œ ˙ œ Œ œ ˙ #˙ œ ˙ ˙ œ ˙ w ..
Tenor #˙
Ein fes - te Burg ist un - ser Gott, ein gu - te Wehr und Waf - fen.

U
Er hilft uns frei aus al - ler Not, die uns jetzt hat be - trof - fen.
?C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ Œ ˙ œ œ œ ˙ w ..
Bassus
˙ œ ˙ œ ˙ œ ˙ œ ˙
Ein fes - te Burg ist un - ser Gott, ein gu - te Wehr und Waf - fen.
Er hilft uns frei aus al - ler Not, die uns jetzt hat be - trof - fen.

j ˙ U̇ U̇ U̇
&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
œ œ . œ #œ ˙
Der al - te bö - se Feind, mit Ernst er's jetzt meint, groß Macht und viel List,

U U U
&Œ ˙ ˙ ˙
œ ˙ œ ˙ œ œ œ ˙
˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Der alt bö se Feind, mit Ernst er's jetzt meint, groß Macht und viel List,

U̇ U̇ ˙ U̇
VŒ œ ˙ œ ˙ œ œ œ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Der al - te bö - se Feind, mit Ernst er's jetzt meint, groß Macht und viel List,

U U̇ ˙ U̇
? Œ œ œ. œ œ œ œ ˙ ˙ ˙
J ˙ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Der alt bö - se Feind, mit ernst er's jetzt meint, groß Macht und viel List,

U
&˙ ˙ œ ˙ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ W
sein grau - sam Rüs - tung ist, auf Erd ist nicht seins glei - chen.

U
&˙ Œ
˙ œ ˙ œ #˙ œ ˙ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ W
sein grau - sam Rüs - tung ist, auf Erd ist nicht seins glei - chen.

˙ œ ˙ Œ œ ˙ œ œ ˙
V˙ œ œ ˙ œ ˙ W
sein grau - sam Rüs - tung ist, auf Erd ist nicht seins glei - chen.

? U
˙ ˙ œ ˙ œ ˙ Œ œ œ œ ˙ œ ˙ W
˙ œ ˙
sein grau - sam Rüs - tung ist, auf Erd ist nicht seins glei - chen.
41

XXXIIII. Der Töricht spricht, es ist kein Gott


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

œ œ œ U̇ ..
Discantus &b C ˙ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ w
Der Tö - richt spricht, es ist kein Gott, in sei - nem G'müt und Le - ben.

U
Sie sind ver - derbt in Schand und Spott, nach Gu - tem sie nicht stre - ben.

&b C ..
Altus
˙ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ w

œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ ..
Tenor Vb C ˙ œ œ œ œ w

? C ˙ U ˙ œ œ œ ˙
b œ œ œ œ œ œ ˙ œ ..
Bassus
w

œ œ U̇ ˙ œ U̇
œ œ œ
&b ˙ œ œ œ œ œ œ
Der Herr sah auf der Men - schen Kind, ob je - mand Gott sucht und ver - stünd,

U U
&b ˙ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ
œ œ ˙
U̇ U̇
Vb ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ

œ U̇ œ œ œ U̇
? ˙ œ œ œ œ œ œ œ
b œ ˙

U U
&b ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ ˙ ˙ œ œ ˙
da war - ens all ab - g'fal - len, ganz un - nütz und voll ar - ges Muts,

U U
&b ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ #œ ˙ ˙ œ ˙
U œ U̇
˙ œ œ œ œ
Vb œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ

? œ œ U̇ œ U
b ˙ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ
œ ˙
42
XXXIIII. Der Töricht spricht, es ist kein Gott

œ œ œ U̇ ˙ œ œ œ nœ œ œ bœ œ ˙
&b ˙ œ œ œ W
ihr kei - ner wir - ket et - was Guts, nicht ei - ner bei ihn al - len.

U
&b œ œ œ œ œ œ ˙
˙ œ ˙ ˙ œ œ œ ˙ W


œ œ
Vb ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ n˙ W

? ˙ œ œ U̇ œ œ œ œ
b œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ W
43

XXXV. Es woll uns Gott genädig sein


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

œ œ œ œ ˙ ˙ œ. œ ˙ j ..
&b C ˙ J
œ œ œ œ œ
œ . œ ˙ w
œ
Discantus

Es woll uns Gott ge - nä - dig sein, und sei - nen Se - gen ge - ben.

U
Sein Ant - litz uns mit hel - lem Schein, er - leucht ins e - wig Le - ben.

&b C ˙ œ œ bœ œ n˙ ˙ ˙ ˙ œ œ œ bœ ..
Altus
˙ œ œ ˙ ˙ w
Es woll uns Gott ge - nä - dig sein, und sei - nen Se - gen ge - ben.

U̇ b˙
Sein Ant - litz uns mit hel - lem Schein, er - leucht ins e - wig Le - ben.
œ œ œ œ œ œ œ œ œ ..
Tenor Vb C ˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙ ˙ w
Es woll uns Gott ge - nä - dig sein, und sei - nen Se - gen ge - ben.

U œ œ
Sein Ant - litz uns mit hel - lem Schein, er - leucht ins e - wig Le - ben.
? C ˙ œ bœ œ ˙ ˙ ˙ ..
Bassus b œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ w
Es woll uns Gott ge - nä - dig sein, und sei - nen Se - gen ge - ben.
Sein Ant - litz uns mit hel - lem Schein, er - leucht ins e - wig Le - ben.

U U̇ U
b ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ
& ˙ bœ œ œ bœ ˙
œ œ œ œ ˙
Dass wir er - ken - nen sei - ne Werk, und was ihm liebt auf Er - den, und Je - sus Chris - tus, Heil und Stärk,

U U U
&b ˙ œ œ œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ bœ œ œ œ n˙
˙ œ œ œ œ œ œ ˙
Dass wir er - ken - nen sei - ne Werk, und was ihm liebt auf Er - den, und Je - sus Chris - tus, Heil und Stärk,

U̇ œ œ œ œ œ œ U̇ U̇
Vb ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ
Dass wir er - ken - nen sei - ne Werk, und was ihm liebt auf Er - den, und Je - sus Chris - tus Heil und Stärk,

? U œ œ U U
b ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ bœ œ œ ˙
˙ ˙ œ
Dass wir er - ken - nen sei - ne Werk, und was ihm liebt auf Er - den, und Je - sus Chris - tus Heil und Stärk,


&b ˙ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ j
œ ˙
œ œ. W
be - kannt den Hei - den wer - den, und sich zu Gott be - keh - ren.

U
&b ˙ œ œ œ œ #˙ ˙ ˙ œ bœ œ œ
˙ ˙ nW
be - kannt den Hei - den wer - den, und sich zu Gott be - keh - ren.


Vb ˙ œ œ œ bœ ˙ ˙ œ œ œ œ
˙ ˙ W
be - kannt den Hei - den wer - den, und sich zu Gott be - keh - ren.

? œ #œ œ U ˙
b ˙ œ ˙ œ bœ œ œ ˙
˙ ˙ W
be - kannt den Hei - den wer - den, und sich zu Gott be - keh - ren.
44

XXXVI. Da Israel aus Ägypten zog


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U U̇
&C ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ
Discantus œ ˙ ˙
Da Is - ra - el aus Ä - gyp - ten zog, und da das Haus Ja - kob dan - nen floh,

U U
Da ward Ju - da jetzt sein Hei - lig - tum, und Is - ra - el auch sein Herr - schaft fromm

&C ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ #˙ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙
˙
Altus

U̇ U
VC ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ
Tenor ˙

?C ˙ U U̇
Bassus œ
œ ˙ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ

U̇ U̇
&˙ œ œ œ œ ˙ .. ˙ œ œ #œ œ œ œ ˙ œ œ #œ aœ œ œ
w
von die - sem frem - den Vol - ke. Das Meer sah das und floh zu Hand, der Jor - dan sich zu - rüc - ke wand,

U U
un - ter des Him - mels Wol - cke.

&˙ .. ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ
œ œ
œ œ #˙ w #˙ œ ˙

U U
V˙ œ œ œ œ ˙ .. ˙ œ œ œ œ œ #œ ˙ œ œ œ œ œ œ ˙
w ˙

? U U̇
˙ œ œ œ œ ˙ w .. ˙ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ
œ ˙ œ œ

U̇ U U
& ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ #œ œ œ
˙
die Berg die sprun - gen auch da - her, in al - ler Höh' wie die Wi - der, die Bü - hel wie die jun - gen* Schaf,

U U U
& œ œ œ œ œ # œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ #œ
˙ ˙

œ œ œ œ œ œ

˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ bœ œ U
V ˙ ˙

? ˙ U œ œ œ œ U ˙ U̇
œ
œ œ œ bœ œ œ œ œ œ
œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ
45
XXXVI. Da Israel aus Ägypten zog

U̇ U
&
˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ j
œ. œ œ œ ˙ ˙ j
œ. œ œ œ ˙
˙ W
er - freu - ten sich in sol - chem Lauf, Al - le - lu - ia, Al - le - lu - ia.

U U
&˙ œ œ ˙ ˙ œ œ #˙ ˙ j ˙ j
œ . œ œ œ #˙ ˙ œ . œ œ œ #˙ W
U j U j
V˙ œ œ ˙ ˙ œ #œ ˙ ˙ œ. œ œ œ ˙ ˙
˙ œ . œ œ œ ˙ #W

?˙ U j œ U̇ j œ
œ
œ œ ˙ ˙ œ ˙ ˙ œ. œ œ ˙ ˙ œ. œ œ ˙
W

* Discantus "die junge Schaf"; other parts "die jungen Schaf"


46

XXXVII. Fröhlich wollen wir alleluia singen


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

Discantus &C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w ..
Fröh - lich wol - len wir al - le - lu - ia sin - gen.
Aus hit - zi - ger Gierd un - sers Her - zen sprin - gen.

&C ˙ #˙ n˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ..
Altus
˙ ˙ w
Fröh - lich wol - len wir al - le - lu - ia sin - gen.

˙ ˙
Aus hit - zi - ger Gierd un - sers Her - zen sprin - gen.
˙ ˙ ˙ ˙ ..
Tenor VC ˙ ˙ ˙ ˙ w
Fröh - lich wol - len wir al - le - lu - ia sin - gen.

?C ˙ ˙ ˙
Aus hit - zi - ger Gierd un - sers Her - zen sprin - gen.

˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ..
Bassus
˙ w
Fröh - lich wol - len wir al - le - lu - ia sin - gen.
Aus hit - zi - ger Gierd un - sers Her - zen sprin - gen.

U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ œ œ ˙ ˙
Sein Gnad ver - til - get hat all un - ser Sün - den,

U
&˙ ˙ ˙ #˙ ˙ n˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Sein Gnad ver - til - get hat all un - ser Sün - den,

˙ ˙ ˙ ˙ U
V˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ ˙
Sein Gnad ver - til - get hat all un - ser Sün - - - den,

?˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙
˙ ˙ œ nœ ˙
Sein Gnad ver - til - get hat all un - ser Sün - den,

˙ ˙ œ œ ˙
&Œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
œ
in ihm ha - ben wir rei - che Schätz ge - fun - den.

&Œ ˙ #˙ ˙ ˙ n˙ ˙ œ œ #˙ W
œ ˙
in ihm ha - ben wir rei - che Schätz ge - fun - den.

˙
VŒ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ W
in ihm ha - ben wir rei - che Schätz ge - fun - den.

?Œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙
˙
œ ˙ W
in ihm ha - ben wir rei - che Schätz ge - fun - den.
47

XXXVIII. Wär Gott nicht mit uns diese Zeit


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

&b C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ w ..
Discantus
w ˙
Wär Gott nicht mit uns die - se Zeit, so soll Is - ra - el sa - gen.

U
Wär Gott nicht mit uns die - se Zeit, wir hät - ten müs - sen ver - za - gen.

&b C w Œ ˙ ..
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙ ˙ œ ˙ œ w
˙
Altus


Vb C w ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ w ..
Tenor ˙

? C w ˙ #˙ ˙ U
b ˙ ˙ ˙ Œ ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ ..
Bassus
˙ œ ˙ w

U U
&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Œ
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Die so ein ar - mes Häuf - lein sind, ver - acht von so viel Men - schen Kind,

U U
&b Œ œ ˙ ˙ ˙
Œ
˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ U U
Vb Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙

U̇ U̇
?
b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
˙
˙ Œ œ
˙
˙ ˙
˙ ˙ ˙

&b Œ ˙ ˙
*

œ ˙ ˙ œ œ #˙ W
die an uns set - zen al - le.

&b Œ ˙
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W

Vb Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #W

?
b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
* C in the source;
also C in Psalm 124 of Hemmel's "Der ganz Psalter Davids" (1569)
48

XXXIX. Wo Gott der Herr nicht bei uns hällt


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U
&b C ˙ œ œ œ ˙ ..
Discantus œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ w
Wo Gott der Herr nicht bei uns hällt, wann un - ser Fein - de to - ben.

U
Und er un - ser Sach nicht zu - fällt, im Him - mel hoch dort o - ben.

&b C œ ..
˙ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ #˙ w
Altus


Vb C ˙ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ ..
Tenor œ #w

? C U̇
b ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ w ..
Bassus
œ ˙

U U
&b ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ W
˙
Wo er Is - ra - els Schutz nicht ist, und sel - ber bricht der Fein - de List, so ist's mit uns ver - lo - ren.

U U
&b ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ nœ œ
˙ ˙ ˙ œ œ œ œ #˙ W
U̇ ˙ U
Vb ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
˙ ˙ œ œ œ œ ˙ #W

U̇ U̇
?
b ˙ œ œ œ œ œ œ ˙
œ œ œ œ œ œ ˙
œ œ œ œ ˙ W
49

XL. Nun welche hie ihr Hoffnung gar


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U
&C ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ w ..
Discantus
œ œ œ œ ˙
Nun wel - che hie ihr Hoff - nung gar, auf Gott den Her - ren le - gen.

U
Die blei - ben stets un - wan - ckel - bar, und lahn sich nicht be - we - gen. *

&C ˙ ..
Altus
œ bœ ˙ ˙ œ #œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ #œ w
Nun wel - che hie ihr Hoff - nung gar, auf Gott den Her - ren le - gen.

U œ œ œ
Die blei - ben stets un - wan - ckel - bar, und lahn sich nicht be - we - gen.

Tenor VC ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ œ #w ..
Nun wel - che hie ihr Hoff - nung gar, auf Gott den Her - zen le - gen.


Die blei - ben stets un - wan - ckel - bar, und lahn sich nicht be - we - gen.
?C ˙ œ œ œ ..
Bassus œ bœ ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ œ w
Nun wel - che hie ihr Hoff - nung gar, auf Gott den Her - zen le - gen.
Die blei - ben stets un - wan - ckel - bar, und lahn sich nicht be - we - gen.

˙ U̇ U
& ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ
˙ œ œ ˙ ˙
Ihr Glaub ist satt, kein Man - gel hat, von Gott hat er die Stär - ke,

U U
& ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ
˙ œ œ ˙ ˙
Ihr Glaub ist satt, kein Man - gel hat, von Gott hat er die Stär - ke,

œ œ œ U̇ ˙ U̇
V #˙ œ ˙ ˙ ˙ œ
œ œ œ
Ihr Glaut ist satt, kein Man - gel hat, von Gott hat er die Stär - ke,

? ˙ U U
˙ œ ˙ œ œ ˙ œ œ œ ˙ ˙
œ ˙ œ
Ihr Glaub ist satt, kein Man - gel hat, von Gott hat er die Stär - ke,

U
&˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙
˙ œ œ œ œ œœ œ W
da - rum spricht man, sie wer - den b'stahn, gleich wie Si - on der Ber - ge.

U
&˙ œ œ ˙ ˙ œ œ #˙ ˙ œ œ œ #œ W
˙ œ œ œ
da - rum spricht man, sie wer - den be - stahn, gleich wie Si - on der Ber - ge.

U
V˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙
˙ ˙
œ
œ œ œ œ œ œ œ #W
da - rum spricht man, sie wer - den b'stahn, gleich wie Si - on der Ber - ge.

? ˙ U̇ œ œ œ
œ œ ˙ œ œ ˙ ˙ œ œœ œ W
˙
da - rum spricht man, sie wer - den be - stahn, gleich wie Si - on der Ber - ge.

* Reads "Die bleiben stets unwandelbar, und kann sie nichts bewegen" in an 18th century hymnal (Vollständiges Marburger Gesang-Buch)
50

XLI. Wohl dem, der in Gottes Furcht steht


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U̇ U
Discantus &b C ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙
˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙
Wohl dem, der in Got - tes Furcht steht, und auch auf sei - nen We - gen geht,

U U
&b C ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ #˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙
˙ ˙
Altus

Wohl dem, der in Got - tes Furcht steht, und auch auf sei - nen We - gen geht,

U̇ U̇
˙ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙
Tenor Vb C œ œ ˙ ˙
Wohl dem, der in Got - tes Furcht steht, und auch auf sei - nen We - gen geht,

? C ˙ œ œ œ œ ˙ U œ œ ˙ ˙ U
b ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙
Bassus
˙
Wohl dem, der in Got - tes Furcht steht, und auch auf sei - nen We - gen geht,

U ˙
&b ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ W
˙
dein ei - gen Hand dich näh - ren soll, so lebst du recht und geht dir wohl.

U
&b ˙ œ #œ ˙ ˙ nœ œ ˙ œ œ #˙ ˙ œ #œ W
˙
dein ei - gen Hand dich näh - ren soll, so lebst du recht und geht dir wohl.

œ œ ˙ œ œ U œ œ œ œ
b˙ œ œ nW
Vb ˙ ˙ ˙ ˙
dein ei - gen Hand dich näh - ren soll, So lebst du recht und geht dir wohl.

? ˙ U̇
b ˙ œ œ #œ ˙ ˙ ˙ œ œ
œ ˙ œ œ W
dein ei - gen Hand dich näh - ren soll, So lebst du recht und geht dir wohl.
51

XLII. Aus tiefer Not schrei ich zu dir


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

&b C ˙ ˙ œ œ ˙ ..
Discantus
œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ w
Aus tie - fer Not schrei ich zu dir, Herr Gott, er - hör mein Ru - fen.

U
Dein gnä - dig Oh - ren kehr zu mir, und mei - ner Bitt sie öf - fen.

&b C ..
Altus
˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ w
Aus tie - fer Not schrei ich zu dir, Herr Gott, er - hör mein Ru - fen.


œ œ œ œ œ œ ˙
Dein gnä - dig Oh - ren kehr zu mir, und mei - ner Bitt sie öf - fen.

˙ œ œ ˙ ..
Tenor Vb C ˙ œ œ ˙ w
Aus tie - fer Not schrei ich zu dir, Herr Gott, er - hör mein Ru - fen.


Dein gnä - dig Oh - ren kehr zu mir, und mei - ner Bitt sie öf - fen.
? C ˙ œ œ œ œ œ ..
Bassus b œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ œ ˙ w
Aus tie - fer Not schrei ich zu dir, Herr Gott, er - hör mein Ru - fen.
Dein gnä - dig Oh - ren kehr zu mir, und mei - ner Bitt sie öf - fen.

U U
&b ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙
œ œ
Dann so du, Herr, willt se - hen an, was Recht und Un - recht ist ge - tan,

U U
&b œ œ ˙ bœ œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙
˙ ˙ ˙ œ œ
Dann so du, Herr, willt se - hen an, was Recht und Un - recht ist ge - tan,

U U̇
Vb ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ
˙ œ œ
Dann so du, Herr, willt se - hen an, was Recht und Un - recht ist ge - tan,

? ˙ U̇ œ U̇
b œ œ ˙ ˙ bœ œ ˙ œ œ ˙ ˙
œ
Dann so du, Herr, willt se - hen an, was Recht und Un - recht ist ge - tan,

&b ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ W
wer kann, Herr, vor dir blei - ben.

&b ˙ ˙ ˙ b˙ ˙. œ n˙ W
wer kann, Herr, vor dir blei - ben.

˙ ˙ ˙
Vb ˙ ˙ œ œ ˙ W
wer kann, Herr, vor dir blei - ben.

? ˙ b˙ ˙
b ˙ ˙ œ
œ
˙
W
wer kann, Herr, vor dir blei - ben.
52

XLIII. Nun freut euch, lieben Christen g'mein


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U
&b C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ..
Discantus
˙ ˙ ˙ w
Nun freut euch, lie - ben Chris - ten g'mein, und lasst uns fröh - lich sprin - gen.

U
Dass wir ge - trost und all in ein, mit Lust und Lie - be sin - gen.

&b C Ó Œ ˙ Œ ..
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ b˙ ˙ ˙ bœ œ ˙ ˙ w
Altus
˙
Nun freut euch, lie - ben Chris - ten g'mein, und lasst uns fröh - lich sprin - gen.
Das wir ge - trost und all in

ein, mit Lust und Lie - be sin - gen.

Vb C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙. œ ˙ ˙ w ..
Tenor
˙
Nun freut euch lie - ben Chris - ten g'mein, und lasst uns fröh - lich sprin - gen.


Dass wir ge - trost und all in ein, mit Lust und Lie - be sin - gen.
? C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ Œ œ b˙ ˙ ˙ œ bœ ˙ ˙ ..
Bassus b ˙ ˙ ˙ w
Nun freut euch lie - ben Chris - ten g'mein, und lasst uns fröh - lich sprin - gen.
Dass wir ge - trost und all in ein, mit Lust und Lie - be sin - gen.

U̇ U
&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ n˙ Œ œ ˙ ˙ ˙. œ ˙ ˙ ˙
Was Gott an uns ge - wen - det hat, und sei - ne sü - ße Wun - der - tat,

U̇ U
&b Œ œ œ œ œ ˙ Œ œ ˙
œ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙. œ ˙ n˙ ˙
Was Gott an uns ge - wen - det hat, und sei - ne sü - ße Wun - der - tat,

U̇ U̇
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Vb Œ œ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙. œ ˙
Was Gott an uns ge - wen - det hat, und sei - ne sü - ße Wun - der - tat,

˙ ˙ ˙ U̇
? œ ˙ ˙ Œ œ ˙ b˙ bœ ˙ ˙
b Œ ˙ ˙. ˙
Was Gott an uns ge - wen - det hat, und sei - ne sü - ße Wun - der - tat,

&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
gar teur hat er's er - wor - ben.

&b Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
gar teur hat er's er - wor - ben.

œ ˙ ˙ w
Vb Œ ˙ ˙ W
gar teur hat er's er - wor - ben.

? ˙
b Œ œ ˙ ˙
˙ ˙ ˙
W
gar teur hat er's er - wor - ben.
53

XLIIII. Es ist das Heil uns kommen her


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U
&C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ w ..
Discantus
˙ ˙ ˙
Es ist das Heil uns kom - men her, aus Gnad' und lau - ter Gü - te.
Die Werk, die hel - fen
U
nim - mer - mehr, sie mö - gen nicht be - hü - ten.

&C Ó Œ ˙ Œ ..
Altus
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙ œ œ #˙ w
˙

VC Ó Œ œ ˙ ˙ b˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ w ..
Tenor
˙

U
?C Ó Œ œ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ..
Bassus
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w

U̇ U̇
&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ
˙
Der Glaub sicht Je - sum Chris - tum an, der hat g'nug für uns all ge - tan,

U U
&Œ œ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ #˙ ˙
Œ
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙

˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ U̇ U̇
VŒ œ Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙

U U̇
?Œ œ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ Œ ˙ ˙
˙ ˙ œ ˙ ˙ ˙ ˙. œ
ge - tan,

&Œ œ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ W
er ist der Mitt - ler wor - den.

&Œ œ
˙. œ ˙ ˙ ˙ ˙ W

VŒ œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ W

?Œ œ ˙ ˙ ˙ W
˙ œ œ ˙
54

XLV. Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U U̇
&b C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙
Discantus

Er - halt uns, Herr, bei dei - nem Wort, und Steur' des Bapsts und Tür - ken Mord,

U U
&b C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙
Altus
˙ ˙
U̇ U̇
Vb C ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Tenor
˙ ˙

? C ˙ U̇ U
b ˙ ˙ j ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Bassus
˙ ˙ œ. œ ˙ ˙ ˙

U
&b ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ W
die Je - sum Chris - tum dei - nen Sohn, stür - zen wol - len von sei - nem Thron.

U
&b ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ œ œ ˙
˙ ˙ W

˙
Vb ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ #W

? ˙ ˙ U ˙ ˙
b ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ W
˙ ˙
55

XLVI. Ich rief zu dir, Herr Jesu Christ


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

&b C ˙ œ œ ..
Discantus œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ w
Ich rief zu dir, Herr Je - su Christ, ich bitt, er - hör mein Kla - gen.

U
Ver - leih mir Gnad zu die - ser Frist, lass mich doch nicht ver - za - gen.

&b C ˙ ..
Altus
œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙ w


Tenor Vb C ˙ œ œ œ œ œ œ #˙ œ nœ œ œ ˙ #w ..

? C ˙ U̇
b œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ w ..
Bassus
œ œ

œ œ œ U U U
&b ˙ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ ˙
˙ œ œ ˙ ˙
den rech - ten Glau - ben, Herr, ich mein, den wol - lest du mir ge - ben, dir zu le - ben,

U U U
&b ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ #˙ œ œ n˙
˙ ˙
U̇ U U
œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙
Vb ˙ œ ˙ œ œ ˙
˙


? œ œ œ œ U ˙ œ œ œ œ ˙ ˙
b ˙ œ œ ˙ œ œ ˙


&b œ œ ˙ ˙ œ œ œ œ œ œ W
˙
mei'm Nächs - ten nütz sein, dein Wort zu hal - ten e - ben.

U
&b œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ #œ
˙ œ W
U̇ ˙
Vb œ ˙ œ œ œ ˙
œ ˙ œ #W

? U̇
b ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ W
˙ ˙
56

XLVII. Herr Christ, der einig Gottes Sohn


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U
&b C Ó Œ œ œ œ œ œ ˙ œ ˙ œ ˙ w ..
Discantus
œ œ ˙
Herr Christ, der ei - nig Got - tes Sohn, Va - ters in E - wig - keit.
Aus sei - nem Her - zen ent - spros - sen, gleich wie ge - schrie - ben steht.

&b C Ó Œ ..
œ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ b˙ œ n˙ w
Altus

Œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ ..
Tenor Vb C Ó w

? C Ó U̇
b Œ œ œ œ œ œ œ œ b˙
œ ˙ ..
Bassus
œ ˙ w

U̇ U
&b Œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ ˙
˙ œ ˙ œ ˙ W
Er ist der Mor - gen - ster - ne, sein Glantz streckt er so fer - ne, für an - dern Ster - nen klar.

U U
&b Œ œ œ ˙
œ œ œ ˙ ˙ ˙ œ ˙ œ #˙ ˙
˙ œ ˙ œ ˙ W

œ œ œ ˙ U̇ U œ ˙
Vb Œ œ œ ˙ ˙ œ ˙ œ ˙ ˙
˙ œ ˙ W

U̇ U̇
? œ œ œ œ œ ˙ ˙ œ ˙ ˙ œ ˙
b Œ ˙
œ ˙ œ ˙ W
57

XLVIII. Christe, der du bist Tag und Licht


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U̇ U̇
Discantus &b C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Chris - te, der du bist Tag und Licht, vor dir ist, Herr, ver - bor - gen nichts,

U U
&b C ˙ ˙ ˙ w œ
˙ œ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ b˙ ˙
Altus

Chris - te, der du bist Tag und Licht, vor dir ist, Herr, ver - bor - gen nichts,

˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ U̇ ˙ ˙ ˙ U̇
Tenor Vb C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
Chris - te, der du bist Tag und Licht, vor dir ist, Herr, ver - bor - gen nichts,

? C ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙ U ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙ U̇
b œ œ ˙
Bassus
˙ ˙
Chris - te, der du bist Tag und Licht, vor dir ist, Herr, ver - bor - gen nichts,


&b ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ W
du vä - ter - li - ches Lich - tes Glanz, lehr uns den Weg der Wahr - heit ganz.

U
& b b˙ ˙ ˙ n˙ ˙ ˙ ˙ b˙ ˙ ˙ b˙ ˙ ˙ œ œ #˙ W
˙
du vä - ter - li - ches Lich - tes Glanz, lehr uns den Weg der Wahr - heit ganz.

˙ ˙ ˙ U̇ ˙ ˙ ˙ ˙ w ˙ nW
Vb ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
du vä - ter - li - ches Lich - tes Glanz, lehr uns den Weg der Wahr - heit ganz.

? ˙ ˙ j U j
b ˙ ˙ ˙ œ . œ ˙ b ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ b˙ œ . œ œ ˙
œ W
du vä - ter - li - ches Lich - tes Glanz, lehr uns den Weg der Wahr - heit ganz.
58

XLIX. Mitten wir im Leben sind


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)

˙ ˙ ˙ ˙ ..
Discantus &C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ w
Mit - ten wir im Le - ben sind, mit dem Tod um - fan - gen.

U
Wen such'n wir der Hül - fe tu', dass wir Gnad' er - lan - gen.

&C ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ ..
˙ œ œ
˙ ˙ œ œ #w
Altus

Mit - ten wir im Le - ben sind, mit dem Tod um - fan - gen.

˙ ˙ Uw œ œ ˙
Wen such'n wir der Hül - fe tu', dass wir Gnad' er - lan - gen.

Tenor VC ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ œ œ œ œ w ..
Mit - ten wir im Le - ben sind, mit dem Tod um - fan - gen.

?C ˙ œ œ ˙ U̇ œ œ ˙
Wen such'n wir der Hül - fe tu', dass wir Gnad' er - lan - gen.

˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ..
Bassus
˙ w
Mit - ten wir im Le - ben sind, mit dem Tod um - fan - gen.
Wen such'n wir der Hül - fe tu', dass wir Gnad er - lan - gen.

U U̇
&Œ œ ˙ ˙. Œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ œ ˙ ˙ ˙ œ
Das tust du, Herr, al - lei - ne, uns reu - et un - ser Mis - se - tat,

U U
&Œ ˙. œ ˙
Œ
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙
œ ˙ ˙ ˙ ˙ œ
Das tust du, Herr, al - lei - ne, uns reu - et un - ser Mis - se - tat,

U ˙ Uw
VŒ œ ˙ ˙ ˙. œ œ œ ˙ Œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ œ
Das tust du, Herr, al - lei - ne, uns reu - et un - ser Mis - se - tat,
U̇ ˙ ˙ j U̇
?Œ œ ˙ ˙ œ œ œ Œ œ ˙ œ. œ ˙
˙. ˙ ˙ ˙
Das tust du, Herr, al - lei - ne, uns reu - et un - ser Mis - se - tat,

˙ U U U
&˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
die dich, Herr, er - zür - net hat, hei - li - ger Her - re Gott, hei - li - ger star - ker Gott,

U U U
&˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
die dich, Herr, er - zür - net hat, hei - li - ger Her - re Gott, hei - li - ger star - ker Gott,
U̇ U̇ U̇
˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
V ˙ ˙
die dich, Herr, er - zür - net hat, hei - li - ger Her - re Gott, hei - li - ger star - ker Gott,

˙ U U̇ U̇
?˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙ ˙
die dich, Herr, er - zür - net hat, hei - li - ger Her - re Gott, hei - li - ger star - ker Gott,
59
XLIX. Mitten wir im Leben sind

U U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙ ˙
hei - li - ger barm - her - zi - ger Hei - land, du e - wi - ger Gott,

U U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙
œ œ #˙ ˙ ˙ ˙
hei - li - ger barm - her - zi - ger Hei - land, du e - wi - ger Gott,

˙ U̇
˙ ˙ ˙. œ œ œ œ œ ˙
V˙ ˙ ˙
˙ ˙ ˙
hei - li - ger barm - her - zi - ger Hei - land, du e - wi - ger Gott,

? ˙ U U
˙
˙ ˙ ˙ œ œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ j
˙ œ. œ ˙
hei - li - ger barm - her - zi - ger Hei - land, du e - wi - ger Gott,

U̇ U
&˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ w
*
˙ ˙ ˙ W
lass uns nicht ver - sin - ken, in des bit - tern To - des Not, Ky - ri - e - lei - son.

U U
& ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ #˙ ˙ ˙ w
˙ W
lass uns nicht ver - sin - ken, in des bi - tern To - des Not, Ky - ri - e - lei - son.

˙ ˙ ˙ ˙ U̇ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
V˙ ˙ ˙
˙ ˙ w #W
lass uns nicht ver - sin - ken, in des bit - tern To - des Not, Ky - ri - e - lei - son.

U U
? ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙ j W
˙ ˙ ˙ ˙ œ. œ ˙
lass uns nicht ver - sin - ken, in des bit - tern To - des Not, Ky - ri - e e - lei - son.

* semibrevis in the source


60

L. Mit Fried und Freud ich fahr dahin


Lucas Osiander
from Fünfzig geistliche Lieder und Psalmen (1586)
U̇ U̇
˙ œ ˙ œ œ œ œ ˙
Discantus &C ˙ œ œ ˙ œ
Mit Fried und Freud ich fahr da - hin, in Got - tes Wil - len,
U U
Altus &C ˙ œ œ ˙ ˙ œ #œ ˙ ˙ œ œ œ œ #˙ ˙
Mit Fried und Freud ich fahr da - hin, in Got - tes Wil - len,
U̇ œ œ œ ˙ U̇
Tenor VC ˙ œ œ ˙ ˙ œ œ ˙ œ
Mit Fried und Freud ich fahr da - hin, in Got - tes Wil - len,

?C ˙ U U
˙ œ œ œ ˙
Bassus œ œ ˙ œ ˙ ˙ œ œ ˙
Mit Fried und Freud ich fahr da - hin, in Got - tes Wil - len,

U U
&Œ œ ˙ œ ˙ œ œ ˙. œ
œ ˙ ˙ ˙ ˙ ˙
ge - trost ist mir mein Herz und Sinn, sanft und stil - le,
U U
&Œ œ ˙ ˙ ˙.
œ œ œ œ #˙ ˙
œ œ œ b˙ ˙
ge - trost ist mir mein Herz und Sinn, sanft und stil - le,
U U
VŒ œ ˙ œ ˙ œ œ œ ˙ ˙. œ œ œ ˙
˙ œ œ
ge - trost ist mir mein Herz und Sinn, sanft und stil - le,

?Œ œ œ U̇ ˙. U
œ ˙ œ ˙ œ ˙ bœ
˙ œ œ ˙
ge - trost ist mir mein Herz und Sinn, sanft und stil - le,


& ˙. œ ˙ ˙. bœ ˙ œ œ ˙ Œ œ ˙
˙ ˙ ˙ œ œ ˙ W
wie Gott mir ver - hei - ßen hat, der Tod ist mein Schlaf wor - den.
U
& ˙. ˙ ˙ ˙ ˙ Œ
œ ˙ ˙ ˙ œ ˙ b˙ ˙ ˙ œ œ #˙ W
wie Gott mir ver - hei - ßen hat, der Tod ist mein Schlaf wor - den.

˙ U̇
V ˙. bœ ˙ œ bœ ˙ bœ œ b˙ Œ bœ ˙ ˙ ˙ ˙ œ œ ˙ #W
wie Gott mir ver - hei - ßen hat, der Tod ist mein Schlaf wor - den.

? ˙. ˙ ˙ œ œ U̇
˙ ˙ Œ ˙ b˙ œ œ ˙ W
œ ˙ œ ˙ ˙
wie Gott mir ver - hei - ßen hat, der Tod ist mein Schlaf wor - den.
Original Text (in discantus)

I. VII.
Nun komm der Heiden Heiland/ Ein Kind geborn zu Bethlehem/
der Jungfrauen Kind erkandt/ zu Bethlehem/
des sich wundert alle Welt/ des freuet sich Jerusalem/
Gott solch geburt jhm bestelt. Alleluia/
Alleluia.
II.
Christum wir sollen loben schon/ VIII.
der reinen Magd Marien Son/ Dancksagen wir alle Gott unserm Herrn
so weit die liebe Sonne leucht/ Christo/
und an aller Welt ende reicht. der uns mit seinem Wort hat erleuchtet/
und uns erlöst hat durch sein tod von des
III. Teufels gewalte.
Ein Kindelein so löbenleich/ Den sollen wir alle mit seinen Engeln loben
ist uns geboren heute: mit schalle/
Von einer Jungfrau seuberleich/ singen: preiß sey Gott in der höhe.
zu trost uns armen leuten.
Wer uns das Kindlein nit geborn/ IX.
so wern wir all zumal verlorn/ Mein Seel erhebt den Herren mein/
das heil ist unser aller. mein geist thut sich erspringen:
O du süsser Jesu Christ/ In dem der soll mein Heiland sein/
das du mensch geboren bist/ Maria so thut singen.
behüt uns vor der Helle. Mich schlechte maid/
auch nichtigkeit/
IIII. allein hat angesehen/
Gelobet seist du Jesu Christ/ In mir volbracht/
daß du mensch geboren bist/ sein Göttlich macht/
von einer Jungfrau das ist waar/ all gschlecht mir lob verjehen.
deß freuet sich der Engel schar/
Alleluia. X.
Christ ist erstanden/
V. von der marter aller/
Von Himel hoch da kom ich her/ des sollen wir alle frölich sein/
ich bring euch gute neue mehr/ Christ soll unser trost sein/
der guten mehr bring ich so vil/ Alleluia.
darvon ich singen und sagen will.
Wer er nit erstanden/
VI. so wer die Welt zergangen/
In dulci jubilo, seit daß er erstanden ist/
nun singet und seyt fro/ so loben wir den Herren Jesum Christ/
unsers hertzen wonne/ Alleluia.
ligt in praesepio,
und leuchtet als die Sonne/ Erstanden ist der heilig Christ/
matris in gremio, der aller Welt ein tröster ist.
Alpha es & o, Alleluia/
Alpha es & o. Alleluia/
Alleluia/
Alleluia.
XI. XVI.
Christ lag inn todes banden/ Komm heiliger Geist Herre Gott/
für unser sünd gegeben: erfüll mit deiner gnaden gut/
Der ist wider erstanden/ deiner glaubigen hertz mut und sinn/
und hat uns bracht das leben. dein brünstig lieb entzünd in jn.
Des wir sollen frölich sein/ O Herr durch deines liechtes glast/
Gott loben und danckbar sein/ zu dem glauben versamlet hast/
und singen Alleluia/ das volck auß aller Welt zungen/
Alleluia. das sey dir Herr zu lob gesungen/
Alleluia/
XII. Alleluia.
Jesus Christus unser Heiland/
der den tod überwand/ XVII.
der ist aufferstanden/ Der du bist drey in einigkeit/ij
die sünd hat er gefangen/ Ein waarer Gott von ewigkeit/ ij
Alleluia/ die Sonn mit dem tag von uns weicht/
Alleluia. laß leuchten uns dein Göttlich liecht.

XIII. XVIII.
Jesus Christus unser Heiland/ Gott der Vatter wohn uns bey/
der den tod überwand/ und laß uns nit verderben:
ist aufferstanden/ Mach uns aller sünden frey/
die sünd hat er gefangen/ und hilff uns selig sterben.
Kyrie eleison/ Vor dem Teufel uns bewar/
Kyrie eleison. halt uns bey vestem glauben/
und auff dich laß uns bauen/
XIIII. auß hertzen grund vertrauen/
Auff disen tag bedencken wir/ dir uns lassen gantz und gar/
daß Christus zhimel gfaren: mit allen rechten Christen/
Und dancken Gott mit höchster bgir/ entfliehens Teufels listen/
mit bitt er wöll bewaren/ mit waffen Gotts uns fristen/
uns arme Sünder hie auff erd/ Amen/
die wir von wegen mancher gfärd/ amen das sey waar/
ohn hoffnung han kein troste/ so singen wir alleluia.
Alleluia/
Alleluia. XIX.
Christ unser Herr zum Jordan kam/
XV. nach seines Vatters willen:
Nun bitten wir den heiligen Geist/ Von Sanct Johanns die Tauffe nam/
umb den rechten glauben aller meist/ sein werck und ampt zurfüllen.
daß er uns behüte an unserm ende/ Da wolt er stifften uns ein bad/
wann wir heim farn auß disem elende/ zu waschen uns von sünden/
Kyrieleison. erseuffen auch den bittern tod/
durch sein selbs blut und wunden/
Es galt ein neues leben.
XX. XXV.
Wir glauben all an einen Gott/ O Gott du höchster gnaden hort/
schöpffer Himels und der Erden/ verleih daß uns dein Göttlich wort/
der sich zum Vatter geben hat/ von ohren so zu hertzen tring/
daß wir seine Kinder werden. das es sein krafft und schein verbring.
Er will uns allzeit ernehren/
Leib und Seel auch wol bewaren/ XXVI.
allem unfall will er wehren/ Ach Gott von Himel sich darein/
kein leid soll uns widerfaren/ und laß dich das erbarmen:
er sorget für uns/ Wie wenig seind der heilgen dein/
hüt und wacht/ verlassen seind wir armen.
es steht alles inn seiner macht. Dein wort man lest nicht haben waar/
der glaub ist auch verloschen gar/
XXI. bey allen menschen kinden.
Unser Vatter im Himelreich/
der du uns alle heissest gleich/ XXVII.
Brüder sein und dich rüffen an/ Ach Gott von Himel sih darein/
und wilt das beten von uns han/ und laß dich das erbarmen:
gib das nit beth allein der mund/ Wie wenig seind der heilgen dein/
hilff daß es geh von hertzen grund. verlassen seind wir armen.
Dein wort läst man nicht haben waar/
XXII. der glaub ist auch verloschen gar/
Diß sind die heilgen zehen Gebot/ bey allen menschen Kinden.
die uns gab unser Herre Gott/
durch Mosen seinen Diener treu/ XXVIII.
hoch auff dem berg Sinai/ Es spricht der unweisen mund wol/
Kyrie eleison. den rechten Gott wir mainen:
Doch ist jr hertz unglaubens vol/
XXIII. mit that sie es vernainen.
Mensch wilt du leben seliglich/ Ir wesen ist verderbet zwar/
und bey Gott bleiben ewiglich/ für Gott ist es ein greuel gar/
solt du halten die zehn Gebot/ es thut jr keiner kein guts.
die uns gebeut unser Gott/
Kyrie eleison. XXIX.
O Herr wer wirdt sein wonung han/
XXIIII. inn deinen zelten kluge:
Gott sey gelobet und gebenedeiet/ Auf deinem heilgen Berge schon/
der uns selber hat gespeiset: da ewig han sein ruhe.
Mit seinem fleische und mit seinem blute/ Der unbefleckten wandel tregt/
das gib uns Herr Gott zu gute. und wircket die gerechtigkeit/
Kyrie eleison. waarhafftig inn seim hertzen.
Herr durch deinen heiligen leichnam/
der von deiner Mutter Maria kam/ XXX.
und das heilige Blut/ Der Herr ist mein getreuer Hirt/
hilff uns Herr auß aller not/ helt mich inn seiner hute:
Kyrie eleison. Darumb mir gar nichts manglen wirdt/
jrgend an einem gute.
Er gibt mir weid on unterlaß/
darauff wechst das wolschmeckend graß/
seines heilsammen wortes.
XXXI. XXXVI.
In dich hab ich gehoffet Herr/ Du Israel auß Egypten zog/
hilff das ich nicht zu schanden werd/ und da das Hauß Jacob dannen floh/
noch ewiglich zu spotte/ von disem frembden volcke:
das bitt ich dich/ Da ward Juda jetzt sein heiligthumb/
erhalte mich/ und Israel auch sein Herrschafft fromm/
inn deiner treu Herr Gotte. unter des Himels Wolcke.
Das Meer sah das und floh zu hand/
XXXII. der Jordan sich zu rucke wand/
In dich hab ich gehoffet Herr/ die Berg die sprungen auch daher/
hilff daß ich nicht zu schanden werd/ in aller höh wie die Wider/
noch ewiglich zu spotte/ die Bühel wie die junge Schaf/
das bitt ich dich/ erfreuten sich inn solchem lauff/
erhalte mich/ Alleluia/
in deiner treu Herr Gotte. alleluia.

XXXIII. XXXVII.
Ein veste Burg ist unser Gott/ Frölich wöllen wir alleluia singen:
ein gute wehr und waffen: Auß hitziger gierd unsers hertzen springen.
Er hilfft uns frey auß aller not/ Sein gnad vertilget hat all unser sünden/
die uns jetzt hat betroffen. inn jm haben wir reiche schätz gefunden.
Der alte böse feind/
mit ernst ers jetzt meint/ XXXVIII.
groß macht und vil list/ Wer Gott nicht mit uns dise zeit/
sein grausam rüstung ist/ so soll Israel sagen:
auff Erd ist nicht seins gleichen. Wer Gott nicht mit uns dise zeit/
wir hetten müssen verzagen.
XXXIIII. Die so ein armes heufflen sind/
Der töricht spricht es ist kein Gott/ veracht von so vil menschen kind/
inn seinem gmüt und leben: die an uns setzen alle.
Sie sind verderbt in schand und spott/
nach gutem sie nicht streben. XXXIX.
Der Herr sach auff der menschen kind/ Wo Gott der Herr nit bey uns hellt/
ob jemand Gott sucht und verstünd/ wann unser feinde toben:
da warens all abgfallen/ Und er unser sach nit zufellt/
gantz unnütz und voll arges muts/ im Himel hoch dort oben.
jr keiner wircket etwas guts/ Wo er Israels schutz nit ist/
nicht einer bey jn allen. und selber bricht der feinde list/
so ists mit uns verloren.
XXXV.
Es wöll uns Gott genedig sein/ XL.
und seinen segen geben: Nun welche hie jr hoffnung gar/
Sein antlitz uns mit hellem schein/ auff Gott den Herren segen:
erleucht ins ewig leben. Die bleiben stets unwanckelbar/
Das wir erkennen seine werck/ und lahn sich nit bewegen.
und was jm liebt auff erden/ Ir glaub ist satt/
und Jesus Christus heil und sterck/ kein mangel hat/
bekannt den Heiden werden/ von Got hat er die stercke/
und sich zu Gott bekeren. Darumm spricht man/
sie werden bstan/
gleich wie Sion der berge.
XLI. XLVII.
Wol dem der in Gottes forcht steht/ Herr Christ der einig Gottes Son/
und auch auff seinen wegen geht/ Vatters in ewigkeit:
dein eigen hand dich nehren soll/ Auß seinem hertzen entsprossen/
So lebst du recht und geht dir wol. gleich wie geschriben steht.
Er ist der Morgensterne/
XLII. sein glantz streckt er so ferne/
Auß tieffer not schrey ich zu dir/ für andern Sternen klar.
Herr Gott erhör mein rüffen:
Dein gnedig ohren ker zu mir/ XLVIII.
und meiner bitt sie öffen. Christe der du bist tag und liecht/
Dann so du Herr wilt sehen an/ vor dir ist Herr verborgen nichts/
was recht und unrecht ist gethan/ du Väterliches liechtes glantz/
wer kann Herr vor dir bleiben. lehr uns den weg der warheit gantz.

XLIII. XLIX.
Nun freut euch lieben Christen gmein/ Mitten wir im leben seind/
und last uns frölich springen: mit dem tod umbfangen:
Das wir getrost und all inn ein/ Wen suchn wir der hülffe thu/
mit lust und liebe singen. daß wir gnad erlangen.
Was Gott an uns gewendet hat/ Das thust du Herr alleine/
und seine süsse wunderthat/ uns reuet unser missethat/
gar theur hat ers erworben. die dich Herr erzürnet hat/
Heiliger Herre Gott/
XLIIII. heiliger starcker Gott/
Es ist das heil uns kommen her/ heiliger barmhertziger Heyland/
auß gnad und lauter güte: du ewiger Gott/
Die werck die helffen nimmer mer/ laß uns nicht versincken/
sie mögen nicht behüten. inn des bittern todtes not/
Der glaub sicht Jesum Christum an/ Kyrieleison.
der hat gnug für uns all gethan/
Er ist der mitler worden. L.
Mit frid und freud ich far dahin/
XLV. in Gottes willen/
Erhalt uns Herr bey deinem wort/ getrost ist mir mein hertz und sinn/
und steur des Bapsts und Türcken mord/ sanfft und stille/
die Jesum Christum deinen Son/ wie Gott mir verheissen hat/
stürtzen wöllen von seinem Thron. der tod ist mein schlaff worden.

XLVI.
Ich rieff zu dir Herr Jesu Christ/
ich bitt erhör mein klagen:
Verleih mir gnad zu diser frist/
laß mich doch nicht verzagen.
Den rechten glauben Herr ich mein/
den wöllest du mir geben/
dir zu leben/
meim nechsten nutz sein/
dein wort zu halten eben.

Das könnte Ihnen auch gefallen