Sie sind auf Seite 1von 1

Sachverhaltserweiterung

Talissa T. hat inzwischen den Arbeitsplatz ihres Lebensgefährten, Ulrich


Untreu, erreicht.
Beim Anblick des untreuen Gesellen packt sie die Wut. Eigentlich hatte
sie ihn nur zur Rede stellen und ihm eine Ohrfeige verpassen wollen.
Nun aber empfindet sie das als zu wenig. Ulrich soll Schmerzen haben,
er soll ihr Leid nachempfinden.

Sie ergreift einen auf einer Werkbank liegenden Schraubendreher und


sticht ihn dem völlig überraschten Ulrich in den Oberschenkel.
Glücklicherweise durchdringt der Schraubendreher die Arbeitshose nur
leicht, es kommt lediglich zu einer oberflächlichen Verletzung.

(Das ist der Talissa deutlich zu wenig ist, sie holt erneut aus und sticht
nun in Richtung Oberkörper des Ulrich zu. Um sich zu schützen boxt der
Ulrich der Talissa kräftig in die Magenkuhle. Diese krümmt sich vor
Schmerz und lässt den Schraubendreher fallen. Nach kurzem Atemholen
richtet sie sich wieder auf und verlässt wutschnaubend und fluchend die
Firmenräume.)