Sie sind auf Seite 1von 130

3.

BELICHTUNGSSYSTEM

SERVICE MANUAL

SmartBase
MP730/700

Canon
Revision 0 HY8 - 19AZ - 000 MAI 2003
Achtung:
• Dieses Service Manual ist nur für technisch ausgebildete Personen geeignet.
• Angegebene Standards sind abhängig von der jeweiligen ROM-Version.
• Einzelheiten zur Demontage finden Sie im Parts Catalog.
• Alle Flowcharts werden in abgekürzter Form dargestellt und stellen keine detaillierte Bedienungsanleitung
dar.

Hinweis:
Dieses Service Manual beschreibt den MP730. Der MP700 verfügt nicht über einen ADF und nicht über
Faxfunktionen.
3. BELICHTUNGSSYSTEM

Inhalt
Kapitel 1 Allgemeine Beschreibung
1. Spezifikationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
1.1 Allgemeine Beschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
1.2 Drucker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

1.3 Fax . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
1.4 Kopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
1.5 Scanner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
1.6 PC Interface . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
1.7 Generelle Spezifikationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
2. Bedienelemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
2.1 Hauptkomponenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
2.2 Bedienfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

Kapitel 2 Installation
1. Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
1.1 Auspacken und Aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
1.2 Einsetzen von Druckkopf (BJ-Patrone) und Tintentanks . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
1.3 Anschluss des TAE-Kabels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
1.4 Anschluss eines externen Telefons / Anrufbeantworters . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
1.5 Anschluss an den PC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
1.6 Gesamtlöschung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
1.7 Eingabe der eigenen Rufnummer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
1.8 Eingabe des eigenen Namen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
1.9 Hauptstellen-/Nebenstellenbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
1.10 Wahlverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26

Kapitel 3 Bedienermode
1. Bedienermode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
1.1 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
1.2 Dateneingaben am Telefax . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
3
Kapitel 4 Service Mode
1. Service-Mode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
1.1 Zugang zum Service-Mode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
1.2 #1 SSSW . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
1.3 #2 Menu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
1.4 #3 Numerische Parameter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
1.5 #4 NCU . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
1.6 #5 TYPE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
1.7 #6 GENESIS (UHQ) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
1.8 #7 PRINTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
1.9 #8 CLEAR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
1.10 #9 ROM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
1.11 #10 CS SET . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
1.12 SERVICE REPORT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
2. Testmodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
2.1 Zugang zum Testmodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
2.2 Testmode Flowchart . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
3. Justagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
3.1 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
3.2 Einschaltdauer der Kontaktsensor LEDs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
3.3 Justage der Druckausrichtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72

Kapitel 5 Hardware
1. Layout der Komponenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
1.1 Mechanische Komponenten (Motoren, Walzen, etc.) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
1.2 Elektronische Komponenten (Platinen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
1.3 Sensoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
1.4 Steckerbelegungsplan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
2. Scannermechanismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
2.1 Beschreibung der Bauteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
3. Druckerbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
3.1 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
3.2 Tintensensor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86
3.3 Reinigungseinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
3.4 Reinigungsmodi und Menge der abgesaugten Tinte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
4
3. BELICHTUNGSSYSTEM

Kapitel 6 Demontage und Montage


1. Demontagehinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
1.1 Bei Austausch der SPCNT-Karte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
1.2 Bei Austausch des ROM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
1.3 Rote Schrauben nicht lockern bzw. entfernen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
1.4 Lösen der Schlittenverriegelung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
1.5 Schlitten-Encoderfolie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

1.6 Nach Austausch des Alttinteabsorbers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93


1.7 Transportvorbereitungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
2. Demontageschritte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
2.1 Ausbau der SPCNT-Karte (Austauschen des ROM), der NCU-Karte . . . . . . . . 94
2.2 Bedienfeldeinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
2.3 Kontaktsensor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
2.4 Druckereinheit und ASF (Papiereinzug) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
2.5 Netzteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107
2.6 Separationseinheit, Separationsführung (nur MP730) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108

Kapitel 7 Fehlersuche
1. Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
2. Fehleranzeigen im Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
2.1 Bedienerfehlermeldungen (#-Fehlercodes) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
2.2 Service-Fehlercodes (##-Fehlercodes) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115
2.3 Fehler ohne Displayanzeige . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116

Kapitel 8 Listen und Berichte


1. Anwenderberichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 125
2. Serviceberichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127
2.1 Drucken der Serviceberichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127

5
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

6
3. BELICHTUNGSSYSTEM

KAPITEL 1
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG

1. Spezifikationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
1.1 Allgemeine Beschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
1.2 Drucker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
1.3 Fax . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
1.4 Kopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
1.5 Scanner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
1.6 PC Interface . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
1.7 Generelle Spezifikationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
2. Bedienelemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
2.1 Hauptkomponenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
2.2 Bedienfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1. Spezifikationen

1. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
1.1 Allgemeine Beschreibung
SuperG3-Tintenstrahl-Farb-Faxgerät auf Normalpapier-Basis, mit MultiPass Software als
Farbdrucker, Flachbett-Scanner und Faxgerät am PC (USB) nutzbar, ausgestattet mit
Kartenschacht für den direkten Fotodruck (aus Speicherkarten von Digitalkameras).
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

1.2 Drucker
Druckmethode Tintenstrahldrucker

Tintenpatrone BCI-3eBK (schwarz) 1500 Seiten (Textdruck mit XP-Druckertreiber)


(incl. Druckkopf)
BCI-3eC,M,Y (Farbe) Bk: ca. 775 S., C: ca. 570 S., M: ca. 440 S., Y: ca. 380 S.
(ISO, JIS-SCID No.5)

Tintenerkennung Prisma und Tropfenzählung

Druckauflösung: horizontal x vertikal 4800 dpi x 1200 dpi

Papierzuführung Auto-Multiblatt-Einzug (ASF)

Papier ASF A4/LTR/LGL max. 150 Blatt (13 mm Stapelhöhe), (bei 75 g/m² )

Transparentfolien 30 Blatt

Briefumschläge (Com10, DL) 10 Stück

div. Fotopapiere 10 Blatt

Banner Ja

Randloser Fotodruck Ja

Druck- Schwarz (HS-mode) 22 Seiten/min


geschwindigkeit
Farbe (Entwurf-Mode) max 14 Seiten/min (Entwurfsqualität)

Bildfreier Bereich 3,4 mm rechts und links 3 mm oben, 5 mm unten

Papierablage (Ausgabe) max 50 Blatt (80g Normalpapier)

Kompatible Memory Cards Compact Flash Type I, II; SmartMedia; Memory Stick;
SD Memory Card; Multimedia Card

Fotodruck funktionen Bildmodus "Farbenkräftig", Druck von Bildnummern,


Bildindex, Datum
9
1.3 Fax
1. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG

Anschluss Analoges TK-Netz Haupt- und Nebenstellenbetrieb

G3 ITU-T T30

Codierung Schwarzweiß MH, MR, MMR, JBIG

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Farbe JPEG

Fehlerkorrektur ECM

Modem Übertragungsrate 33600 mit automatischem Rückfall auf bis zu


2400 bps

ITU-T Empfehlung V.34, V.8, V.17, V.29, V.27ter, V.21

Übertragungszeit Schwarzweiß ca. 3s (ITU-T Standardtestbrief Nr.1)

Farbe ca.45 s (Farbfoto 10X15), 1 min. (A4-Testblatt)

Faxauflösung Schwarzweiß 8 Punkte x 3.85 u. 7.7 Zeilen / mm

Farbe 200 dpi x 200 dpi

Bildbearbeitung Graustufen 64

Helligkeitseinstellung 3 Stufen, voreinstellbar über Softwareschalter

Scangeschwindigkeit Faxmodus (A4, Standard) 5,3s/S.(Schwarz); 15,9s/S. (Farbe)

Telefon anschließbar über TAE-Dose, oder am Gerät mit


Adapter Best.Nr. FAX-TAE4-ADA

Manuelle Wahl über Ja


Zehnertastatur

Hörertaste Ja

Empfangsmode-Taste Ja

Rufnummernspeicher 9 Zielwahl, 100 Kurzwahl

Autom. Gruppenwahl max. 108 Gruppen, max. 111 Gegenstellen (aus


Ziel- und Kurzwahlnummern)

10
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
Telefon Pausentaste Ja

Tonwahltaste Ja

Wahlwiederholungstaste Ja

R-Taste Kennziffer, Flash u. Erdtaste programmierbar

FAX/TEL Schaltung Ausgabe eines Pseudo-Rufsignals, CNG-Erkennung, kein Ruf-


COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

generator, Bedienerruf über Lautsprecher

Anrufbeantworter anschließbar über TAE-Dose, oder am Gerät mit Adapter


Best.Nr. FAX-TAE6-ADA (N-kodiert) bzw. mit Adapter Best.Nr.
FAX-TAE4-ADA (F-kodiert)

Erkennung CNG

Fernempfang Von angeschlossenemTelefon über zweistelligen Code (ein-


stellbar)

Sende- und Empfangsspeicher 4,3 MB, 270 Seiten ITU-T Standardtestbrief Nr.1

Typ DRAM

Kompressionsmethode MR

Speicheranzeige Ja

Speicherdaten bei Nein, mit Speicherlöschbericht


Stromausfall

Direkte Sendung Ja

Speichersendung 4,3 MB, 270 Seiten ITU-T Standardtestbrief Nr.1

Hintergrundbetrieb Ja

Sendereservierung max. 30 Jobs

Autom. Rundsenden aus Speicher max. 110 Rufnummern


(9 Ziel-,100 Kurzwahlnr. plus 1 Nummer manuelle Eingabe)

Autom. Wahlwiederholung Einstellbar

11
1. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG

Bei Papiermangel/Tintenmangel: Anzeige im Display, Gerät schaltet auf Speicherempfang

Kapazität max 270 Seiten ITU-T Testbrief Nr.1, max 29 Transaktionen

Automatischer Ausdruck Nach Drücken der Taste Papierauswurf

Verkleinerung bei Empfang Ja

Auto Horizontal / Vertikal Einstellbar

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Verkleinerungsfaktor 70% - 100%

Einzelberichte Ja

Sende-, Empfangsbericht: Einzelmeldung mit Übertragungsdauer

Fehlerbericht mit Angabe der fehlerhaften Seiten (nicht für Color-Übertra-


gungen)

Sende- und Empfangsjournal manuell und automatisch nach 20 Vorgängen

Display LCD , 2 Zeilen x 20 Zeichen

Sprachen Display 15 Sprachen ( Englisch, Deutsch, Franz., Span., Ital., Schwed.,


Norw., Fin., Dän., Niederl., Port., Slov., Tsche., Ung.,Griech.)

Berichte 15 Sprachen ( Englisch, Deutsch, Franz., Span., Ital., Schwed.,


Norw., Fin., Dän., Niederl., Port., Slov., Tsche., Ung.,Griech.)

Bedienpult Deutsch

Sende- und Empfangsidentifikation Telefaxnummer, Sendername, Datum, Uhrzeit

Uhr Ja

12
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1.4 Kopie

1. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
Scan-Auflösung Farbe 600dpi x 600 dpi

Schwarzweiss 1200dpi x 1200 dpi

Druck-Auflösung Farbe 1200 dpi x 1200 dpi

Schwarzweiss 1200 dpi x 1200 dpi


COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Druck-Geschwindigkeit Farbe 22 Seiten/min (Entwurf)

Schwarzweiss 14 Seiten/min. (Entwurf)

Mehrfachkopie 99 max.

Verkleinerung bei Kopie 25% - 100%

Vergrößerung 100% - 400%

13
1.5 Scanner
1. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG

Abtastverfahren Zeilenweise mit Contact-Sensor (Flachbett)

Farbe Ja

Auflösung horizontal x vertikal 600 x 1200 dpi (optisch)

Vorlagen ADF Max. 216 mm x 1000 mm

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Breite/Länge
ADF Min. 148 mm x 105 mm

Vorlagengals 216 mm x 297 mm (MP730), 216 mm x 356 mm (MP700)

Effektive Lesebreite 214 mm

ADF A4/Letter/Legal max 30 Seiten


(nur MP730)

Graustufenauflösung 12/8 bit, 256 Graustufen

Farbe 36/24 bit, 16,8 Mio.Farben

TWAIN-Treiber Ja

1.6 PC Interface
Typ USB

Software Software für PC-Fax, Scanner- und Druckertreiber

14
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1.7 Generelle Spezifikationen

1. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
Spannungsversorgung Spannung 200 - 240 VAC

Frequenz 48Hz - 62Hz

Leistungsaufnahme Maximum 50,8 W (MP730); 42,1 W (MP700)

Standby 10,6 W (MP730); 8,6 W (MP700)


COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Betriebsbedingungen Temparatur 10°C - 32,5°C

Luftfeuchtigkeit 20% - 85% ( Relative Luftfeutigkeit)

Betriebsgeräusche Standby Max 35 dB (A)

Kopie Max 55 dB (A)

Erfüllte Standards Elektrische Sicherheit GS (EN 60950)

EMV CISPR, Pub22 ClassB

Zulassung CE

Protokollkompatibilität DTS

Sonstige Energy Star

Abmessungen Ohne Papierablagen 439 mm x 496 mm x 326 mm (MP730)


(B x T x H) 439 mm x 496 mm x 253 mm (MP700)

ca. 12,8 Kg (MP730)


Gewicht ca. 10,9 Kg (MP700)

15
2. Bedienelemente
1. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG

2.1 Hauptkomponenten
Hinweis:
Abgebildet ist das MP730 (Fax Modell).

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
햲 ADF (Automatischer Dokumenteinzug) 햻 Scannereinheit
햳 Abdeckung Dokumenteneinzug 햽 [Öffnungs]-Taste
햴 Einstellbare Dokumentenführungen 햾 Ausgabefach
햵 Einzugsabdeckung 햿 Karteneinschub
햶 Einzugsablage 헀 Anzeigelampe
햷 Mehrzweckeinzug (ASF) 헁 Bedienfeld
햸 Ablage, Dokumenteneinzug 헂 Vorlagenglas
햹 Dokumentausgabefach 헃 Druckkopfhalterung
햺 Vorlagendeckel 헄 Papierdickehebel
16
3. BELICHTUNGSSYSTEM

2.2 Bedienfeld

1. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
Hinweis:
Abgebildet ist das MP730 (Fax Modell).
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

햲 [Papierauswurf] ([ ]) Taste
Zum Fortsetzen des Drucks nach einer Fehlerbehebung. Gibt auch ein im ADF zurückgebliebenes Dokument aus.
햳 Betrieb/Dok. im Speicher Anzeige
Anzeige leuchtet während des Betriebs. Leuchtet auch, wenn sich Dokumente im Speicher des Gerätes befinden.
햴 Alarm ([ ]) Anzeige
Blinkt bei Auftreten eines Fehlers oder bei Papier- oder Tintenmangel.
햵 [Menü] ([ ]) Taste
Zur Anzeige der Einstellmenüs.
햶 Display
Zur Anzeige von Meldungen, Menüs und Hinweisen während des Betriebs.
햷 []([–]) und [] ([+]) Tasten
Zum Blättern durch die Menüs, zur Auswahl der Anzahl von Kopien und der Fotodateinummer. [] löscht zudem Eingaben und
[] fügt eine Leerstelle zwischen Zeichen ein.
햸 [OK] Taste
Zur Auswahl und Bestätigung von Einstellungen.
햹 [Vergrößern/Verkleinern] ([ ]) Taste
Zum Einstellen des Vergrößerungs- oder Verkleinerungsmaßstabs.
햺 [Papierwahl] ([ ]) Taste
Zur Auswahl von Papierformat und Papiersorte für Kopien und empfangene Faxnachrichten.
햻 [Kontrast] ([ ]) Taste
Zur Auswahl des Kopier- und Faxkontrasts.
햽 [Bildqualität] ([ ]) Taste
Zur Auswahl der Kopier- und Faxauflösung.
햾 [Copy] ([ ]) Taste
Zum Umschalten in den Kopiermodus.
햿 [Fax] ([ ]) Taste
Zum Umschalten in den Faxmodus.
17
헀 [Scan] ([ ]) Taste
1. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG

Zum Scannen eines Dokuments in Ihren Computer je nach gewähltem Vorgang.


헁 [Photo] ([ ]) Taste
Zum Umschalten in den Fotodruckmodus.
헂 Numerische Tasten
Zur Eingabe von numerischen Werten sowie Fax-/Telefonnummern und Zeichen.
헃 [T] ([✱]) Taste
Wechselt vorübergehend zum Tonwahlverfahren.
헄 [Farbe] ([ ]) Taste

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Zum Einstellen für das Farbkopieren und Faxen in Farbe.
헅 [Stopp/Rückstellen] ([ ]) Taste
Zum Abbrechen eines Vorgangs und Rücksetzen in den Bereitschaftsmodus.
헆 [Start] ([ ]) Taste
Zum Starten von Betriebsvorgängen.
[Schwarzweiß] ([ ]) Taste
Zum Einstellen für das Schwarzweißkopieren und Faxen in Schwarzweiß.
[Wahlwdh./Pause] Taste
Wiederholt die Wahl der zuletzt mit den Zifferntasten gewählten Nummer. Setzt außerdem Pausen zwischen oder nach den Num-
mern ein.
[Kurzwahl] Taste
Drücken Sie diese Taste und einen zweistelligen Code zum Wählen einer gespeicherten Fax-/Telefonnummer oder Gruppe.
[Hörer] Taste
Aktiviert oder deaktiviert die Telefonleitung.
Zielwahltasten
Zum Wählen von Rufnummern, die für Zielwahl gespeichert wurden.
[Abruf] Taste
Zum Faxabruf.
[R] Taste
Dient zur Amtsholung im Nebenstellenbetrieb.
[ON/OFF] Taste
Zum Ein- und Ausschalten des Gerätes (kurz gedrückt halten). Vergewissern Sie sich vor dem Einschalten des Gerätes, dass der
Vorlagendeckel geschlossen ist.

18
3. BELICHTUNGSSYSTEM

KAPITEL 2
INSTALLATION

1. Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
1.1 Auspacken und Aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
1.2 Einsetzen von Druckkopf (BJ-Patrone) und Tintentanks . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
1.3 Anschluss des TAE-Kabels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
1.4 Anschluss eines externen Telefons / Anrufbeantworters . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
1.5 Anschluss an den PC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
1.6 Gesamtlöschung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
1.7 Eingabe der eigenen Rufnummer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
1.8 Eingabe des eigenen Namen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
1.9 Hauptstellen-/Nebenstellenbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
1.10 Wahlverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1. Installation 3. Den Verriegelungshebel aufklappen (ggf.

2. INSTALLATION
Klebefolie entfernen).
1.1 Auspacken und Aufstellen
1. Gerät auspacken, die obere ADF-Abdek-
kung öffnen und die Schutzblätter sowie
das Klebeband entfernen.
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

2. Die Ablagen am Gerät anbringen und Pa-


pier einlegen.

1.2 Einsetzen von Druckkopf


(BJ-Patrone) und Tintentanks 4. Den Druckkopf auspacken und die orange
Schutzkappe entfernen. Danach den
1. Netzkabel anschließen und Gerät ein-
Druckkopf einsetzen und den Verriege-
schalten.
lungshebel schließen.

Hinweis:
Fehlt der Druckkopf, erscheint im Display "PA-
TRONE EINSETZ.".

2. Den Knopf an der rechten Gehäuseseite


drücken um die Scannereinheit zu öffnen.
Die Patronenhalterung bewegt sich auto-
Nie berühren Schutzkappe
matisch zur Mitte.

21
5. Den gelben Tintentank auspacken 햲 und Hinweis:
2. INSTALLATION

die orange Schutzkappe entfernen 햳. Nach dem Schließen der Scannereinheit wird eine
automatische Druckkopfreinigung durchgeführt.
Dauer: ca. 1 Minute.

Ist ein Tintentank aufgebraucht, erscheint im


Display "FARBTANK LEER" oder
"SCWARZTANK LEER".

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Nach dem Einsetzen des Druckkopfes er-
scheint im Display "KOPFAUSRICHTUNG
DRÜCKEN SIE OK". Zur Vorgehensweise der
Druckkopfausrichtung siehe Kapitel 4 "Ser-
Den Tintentank anschließend in den rech-
vice Mode" ab Seite 72.
ten Schacht einsetzen. (Farbmarkierung
beachten!)

5. Die weiteren Tintentanks in der gezeigten


Reihenfolge einsetzen. Danach die
Scannereinheit wieder schließen.

Gelb
Magenta
Cyan
Schwarz

22
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1.3 Anschluss des TAE-Kabels 1.5 Anschluss an den PC

2. INSTALLATION
1. Das mitgelieferte Telefonkabel geräte- Zum Anschluss sind folgende Druckerkabel
seitig mit der Buchse verbinden. geeignet:
• USB-Kabel max. 5 m lang.

Hinweis:
• Die USB-Funktionalität auf PC-Seite muss ge-
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

währleistet sein. (Betriebssysteme Windows 98/


ME/2000/XP)
• Einzelheiten zur Software-Installation siehe Be-
dienungsanleitung.

1.4 Anschluss eines externen


Telefons / Anrufbeantworters
Hierzu wird eine TAE-Anschlußdose mit
NFN-Kodierung benötigt. Es dürfen nur für
den deutschen Markt zugelassene Telefone /
Anrufbeantworter verwendet werden.

Hinweis
Im Fax/Tel-Modus klingelt das angeschlossene
Telefon nicht! Vom Gerät wird ein Bedienerruf er-
zeugt, der das Abheben des Hörers signalisiert.

23
1.6 Gesamtlöschung
2. INSTALLATION

In sehr seltenen Fällen kann es infolge von starken elektrischen Störstrahlungen oder hoher
statischer Elektrizität zu Systemausfällen, z. B. keine Displayanzeige, keine Tastenfunktion
oder ähnlichen Symptomen kommen. In diesem Fall muß das RAM initialisiert werden. Diese
Vorgehensweise (Gesamtlöschung und Landeseinstellung) ist auch während der Installation
empfehlenswert und wird nachfolgend beschrieben.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Hinweis:
Durch die Gesamtlöschung und Landeseinstellung werden alle gespeicherten Daten gelöscht und die Ser-
vice-Daten auf Standard gesetzt.

• ALL CLEAR (Gesamtlöschung)

MENÜ KOPIE # #1 SSSW 5x  #8 CLEAR

OK TEL  ALL OK

PLEASE WAIT [DISPLAY LANGUAGE] 3x  DEUTSCH OK

LANDESAUSWAHL  DEUTSCHLAND OK [Bereit]

1.7 Eingabe der eigenen Rufnummer

MENÜ   BEDIENEREINGABEN OK   2.FAXEINSTELLUNGEN

OK   3.EIGENE RUFNUMMER OK [Eingabe . . . ] OK

STOP [Bereit]

24
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1.8 Eingabe des eigenen Namen

2. INSTALLATION
MENÜ   BEDIENEREINGABEN OK   2.FAXEINSTELLUNGEN

OK   4.NAME/FIRMA OK [Eingabe . . . ] OK
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

STOP [Bereit]

Eingabe des eigenen Namen:


Geben Sie den Namen über die Zifferntasten 2 bis 9 ein. (Zeichenauswahl über dieTaste "*"
/ Sonderzeichen über Taste #)

• Wählen Sie identische Eingaben über die PC-Software!


• Oder führen Sie die Installation über den PC durch!
• Die Einstellungen in der PC-Software haben Priorität!

1.9 Hauptstellen-/Nebenstellenbetrieb

MENÜ   BEDIENEREINGABEN OK   2.FAXEINSTELLUNGEN OK

HAUPTANSCHLUSS

  10.R-TASTE EINSTELLG. OK

NEBENSTELLE

OK STOP [Bereit]

• Wählen Sie unter der Position „R-TASTE“ den Hauptstellen- oder Nebenstellenanschluss
aus.
• Wenn Sie „NEBENSTELLE“ über  /  ausgewählt haben, können Sie die Art der Amts-
holung über  /  einstellen.
• „KENNZIFFER“, „ERDTASTE“ und „FLASH“ sind möglich.
• Bei Einstellung „KENNZIFFER“ ist die Eingabe der Kennziffer möglich.
• Bestätigen Sie Ihre Auswahl jeweils mit der Taste 'Start/Kopie'.

• Nach Eingabe einer Kennziffer, muß eine Pause eingegeben werden.


• Für die Amtsholung ERDTASTE wird bei diesem System kein Schalter benutzt.
• Die Polarität der Signalleitungen L1/L2 wird automatisch erkannt.
25
1.10 Wahlverfahren
2. INSTALLATION

MENÜ   BEDIENEREINGABEN OK   2.FAXEINSTELLUNGEN OK

MEHRFREQUENZWAHL

  9.WAHLVERFAHREN OK

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
IMPULSWAHL

OK STOP [Bereit]

• Wählen Sie unter der Position „WAHLVERFAHREN“ das Impuls- oder Mehrfrequenzwahl-
verfahren mit den Tasten  /  aus.
• Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der Taste 'Start/Kopie'.

• Wählen Sie identische Eingaben über die PC-Software!


• Oder führen Sie die Installation über den PC durch!
• Die Einstellungen in der PC-Software haben Priorität!

26
3. BELICHTUNGSSYSTEM

KAPITEL 3
BEDIENERMODE

1. Bedienermode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
1.1 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
1.2 Dateneingaben am Telefax . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1. Bedienermode

3. BEDIENERMODE
1.1 Übersicht
Die Anzahl der angezeigten Menüpositionen ist davon abhängig, in welchem Funktions-
modus sich das Gerät befindet (Kopie, Scan, Foto oder Fax).
MENÜ (Kopiermodus)
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

1.SPEZIELLE KOPIE
2.REINIGUNG/JUSTAGE
3.BEDIENEREINGABEN

MENÜ (Faxmodus)
1.EMPFANGS-EINST.
2.SPEICHERZUGRIFF
3.BERICHTE/LISTEN
4.REINIGUNG/JUSTAGE
5.BEDIENEREINGABEN

MENÜ (Scanmodus)
1.REINIGUNG/JUSTAGE
2.BEDIENEREINGABEN

MENÜ (Fotomodus)
1.FOTODRUCKMODUS
2.VIVID PHOTO DRUCK
3.DATUM DRUCKEN
4.REINIGUNG/JUSTAGE
5.BEDIENEREINGABEN

29
1.2 Dateneingaben am Telefax
3. BEDIENERMODE

Über die PC-Software sind identische Eingaben möglich. Diese Einstellungen haben Priori-
tät.

1.2.1 Spezielle Kopie

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Name Beschreibung Einstellungen
1. 2-AUF-1-KOPIE Kopiert zwei Seiten auf einer Seite (nur Formate A4 —
und Letter).
2. RANDLOSE KOPIE Kopiert ohne Rand (nur Formate A4, Letter und 10 × —
15)
3. BILDWIEDERHOLUNG Druck mehrere Kopien eines Bildes auf eine einzige —
Seite.
AUTO. Wählt automatisch die Anzahl von Wiederholungen. —
MANUELL Für manuelle Wahl der Anzahl von Wiederholungen.
VERTIKAL Zur Wahl der vertikalen Wiederholungen. 1/2/3/4
HORIZONTAL Zur Wahl der horizontalen Wiederholungen. 1/2/3/4
4. SPIEGELBILD Druckt das Spiegelbild eines Originals. —
5. GESAMTBILD Druckt das Originalbild in Anpassung an das gewählte —
Druckmedienformat.

30
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1.2.2 Reinigung / Justage

3. BEDIENERMODE
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Name Beschreibung Einstellungen


1. TESTDRUCK Druckt das Düsentestmuster aus. —
2. KOPFREINIGUNG Führt eine normale Reinigung des Druckkopfs aus. —
3. INTENSIV REINIG. Führt eine intensive Reinigung des Druckkopfs aus —
4. KOPFAUSRICHTUNG Richtet den Druckkopf aus. —
HOR. MUSTERDRUCK Druck das horizontale Prüfmuster aus. —
WERT ÄNDERN Wählt den Horizontalwert für die Spalten A bis F des A, B, C, D, E: -3
Ausdrucks. bis +7
VERT. MUSTER- Legt fest, ob das vertikale Muster gedruckt wird. F, G, H, I, J, K:
DRUCK? -5 bis +5
VERT. MUSTERDRUCK Druck das vertikale Prüfmuster aus. JA=(✱)
V-WERT ÄNDERN Wählt den Vertikalwert für die Spalten G bis H des NEIN=(#)
Ausdrucks. L, M: -3 bis +3
5. WALZENREINIGUNG Zum Reinigen der Andruckwalze. —

31
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Bedienereingaben
1.2.3 Bedienereingaben
3. BEDIENERMODE

32
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Bedienereingaben (Fortsetzung)
3. BELICHTUNGSSYSTEM

3. BEDIENERMODE

33
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Bedienereingaben (Fortsetzung)
3. BEDIENERMODE

34
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Bedienereingaben (Fortsetzung)
3. BELICHTUNGSSYSTEM

3. BEDIENERMODE

35
Bedienereingaben
3. BEDIENERMODE

Name Beschreibung Einstellungen


1. RUFNR. EINGABE — —
1. 1-ZIELWAHL Speichert Zielwahlnummern. —
2. KURZWAHL Speichert von Kurzwahlcodes. —
3. GRUPPENWAHL Richtet Gruppen für die Gruppenwahl ein. —
2. FAXEINSTELLUNGEN — —
1. BEDIENEREIN- — —

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
GABEN
1. DATUM & UHR- Stellt Datum und Uhrzeit ein. —
ZEIT
2. DATUMSFORMAT Legt das Datumsformat fest, das im Display angezeigt TT/MM JJJJ
und auf von Ihnen gesendeten Faxdokumenten aus- JJJJ MM/TT
gedruckt wird. MM/TT/JJJJ
3. EIGENE RUF- Gibt die Fax-/Telefonnummer ein, die auf jeder von —
NUMMER # Ihnen gesendeten Seite erscheinen soll.
4. NAME/FIRMA Gibt Ihren Namen oder Firmennamen ein, der auf allen —
von Ihnen gesendeten Dokumenten erscheint.
5. KOPFZEILE Aktiviert/deaktiviert den Druck der Kopfzeile mit Ab- EIN
senderinformationen. AUS
1. POS. KOPF- Durch Wahl von <EIN> können Sie die Position der AUSSERHALB
ZEILE Kopfzeile festlegen (innerhalb oder außerhalb des INNERHALB
Bildbereichs), wenn Sie Schwarzweißdokumente sen-
den. (Bei Farbsendungen wird automatisch innerhalb
des Bildbereichs gewählt.)
2. TELEFON / FAX Bei Wahl von <EIN> bestimmt diese Funktion das FAXNUMMER
Kennzeichen vor der Rufnummer, die auf jeder von TELEFONNUM-
Ihnen gesendeten Seite erscheint. MER
6. SIGN.HÖRER Aktiviert/deaktiviert das Warnsignal, wenn der Hörer EIN
AUFL. nicht richtig aufgelegt ist. AUS
7. LAUTSTÄRKE — —
EINST
1. F/T Stellt die Klingellautstärke für ankommende Telefon- 1/2/3
RUFLAUTST. anrufe ein, wenn das Gerät auf Klingeln eingestellt ist.
2. LAUTST. Bestimmt die Lautstärke für Leitungssignale. 0 (aus)/1/2/3
MONITOR
8. F/T-RUFTON Legt die Tonhöhe bei einkommenden Anrufen fest. HOCH
STANDARD
9. WAHL- Stellt die Wählmethode entsprechend Ihrem IMPULSWAHL
VERFAHREN Telefonanschluss fest. MEHR-
FREQUENZ-
36 WAHL
3. BELICHTUNGSSYSTEM

Name Beschreibung Einstellungen

3. BEDIENERMODE
10.R-TASTE Ermöglicht das Wählen über eine Nebenstellenanlage. HAUPT-
EINSTLLG Wird NEBENSTELLE eingestellt, können Sie weitere ANSCHLUSS
Einstellungen wählen. NEBENSTELLE
2. BERICHTEINSTELLG — —
1. SENDEBERICHT Aktiviert/deaktiviert den automatischen Druck eines DRUCK BEI
Berichts nach jeder Sendung. FEHLER
AUSDRUCK
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

KEIN AUS-
DRUCK
BERICHT KOP.1.S In der Einstellung <DRUCK BEI FEHLER> oder <AUS- EIN
DRUCK> kann die erste Seite des Dokuments zusam- AUS
men mit dem Bericht gedruckt werden (nur bei
Schwarzweiß-Sendungen).
2. EMPFANGS- Aktiviert/deaktiviert den automatischen Druck eines KEIN AUS-
BERICHT Berichts nach jedem Empfang. DRUCK
DRUCK BEI
FEHLER
AUSDRUCK
3. JOURNAL Aktiviert/deaktiviert den automatischen Druck eines AUTOM.AUSD.
JOURNALS nach jeweils 20 Übertragungsvorgängen. EIN
AUTOM.AUSD.
AUS
3. SENDEEINSTELLG. — —
1. ECM SE Aktiviert/deaktiviert den Fehlerkorrekturmodus (ECM) EIN
für Sendungen. AUS
2. WAHL ENT/ Aktiviert/deaktiviert die Wahlsperre. —
SPERREN
1. WAHL Aktiviert/deaktiviert die Wahlsperre für Anrufe und Fax- AUS
SPERREN sendungen. EIN
2. PASSWORT Zur Eingabe eines Passworts um den Zugriff auf 0000 bis 9999
1.WAHLSPERREN zu schützen.
3. PAUSENLÄNGE Bestimmt die Pausenlänge nach Drücken von 2 SEK (1 bis 15)
[Wahlwdh./Pause].
4. AUTOM. Aktiviert/deaktiviert die automatische Wahl- EIN
WAHLWIED. wiederholung bei besetzter Gegenstelle. AUS
1. ANZAHL Bestimmt bei Wahl der Einstellung <EIN> die Anzahl 2 ANZAHL
WAHLWIED. der Wahlwiederholungen. (1 bis 10)
2. ABSTAND Bestimmt bei Wahl der Einstellung <EIN> die Zeitspan- 2 MIN (2 bis 99)
WAHLWIED. ne zwischen den Wahlwiederholungen.
37
Name Beschreibung Einstellungen
3. BEDIENERMODE

5. AUTO STARTZEIT Aktiviert/deaktiviert das automatische Scannen von EIN


Dokumenten (d. h. ohne Betätigen von [Start]) nach AUS
Eingabe einer Faxnummer mit automatischen Wahl-
verfahren.
6. SE START- Bestimmt die Anfangsgeschwindigkeit für Sendevor- 33600bps
GESCHW. gänge. 14400bps
9600bps

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
7200bps
4800bps
2400bps
7. FARB-SE DIREKT Aktiviert/deaktiviert das Senden von Farbdokumenten AUS
an Gegenstellen, die nicht in Farbe empfangen kön- EIN
nen.
4. EMPFANGSEINST. —
1. ECM EMPF. Aktiviert/deaktiviert den Fehlerkorrekturmodus (ECM) EIN
für Empfangsvorgänge. AUS
2. FAX/TEL AUTOM. Wenn Sie <FAX/TEL AUTOM.> als Empfangsmodus —
einstellen, müssen Sie auch die entsprechenden Ein-
stellungen anpassen.
1. F/T RUFSTART- Bestimmt die Zeit für die Prüfung, ob der Anruf von 8 SEK (0 bis 30)
ZEIT einem Faxgerät oder einem Telefon stammt.
2. F/T RUFZEIT Bestimmt die Länge der Klingelzeit, wenn der Anruf 22 SEK (10 bis
von einem Telefon stammt. 60)
3. STANDARD- Wählt, ob das Gerät nach Ablauf der Rufzeichen auf EMPFANG
AKTION Empfang schaltet oder die Verbindung abbricht. ABBRECHEN
3. RUF AN TEL V. EM Aktiviert/deaktiviert in der Einstellung <AUTOMATI- AUS
SCHER EM> oder <FAX/TEL AUTOM.> als Empfangs- EIN
modus, ob das Gerät bei einem ankommenden Faxan-
ruf klingelt. (Das Gerät klingelt nur, wenn ein Telefon
angeschlossen ist.)
ANZAHL RUFE Bestimmt bei Wahl der Einstellung <EIN> die Anzahl 2 ANZAHL
der Klingelzeichen für eingehende Faxanrufe. (1 bis 99)
4. MAN/ Wenn der Empfangsmodus auf MANUELLER EMPF. AUS
AUT.UMSCHALT eingestellt ist, legt diese Einstellung fest, ob das Gerät EIN
nach einer bestimmten Klingezeit auf automatischen
Empfang schaltet.
F/T RUFZEIT Legt bei Wahl von <EIN> die Länge der Klingelzeit bis 15 SEK (5 bis
zum automatischen Empfang fest. 99)

38
3. BELICHTUNGSSYSTEM

Name Beschreibung Einstellungen

3. BEDIENERMODE
5. FERNEMPFANG Aktiviert/deaktiviert den Fernempfang. EIN
AUS
CODENR. Bei Wahl der Einstellung <EIN> kann die Kennziffer für 25 (00 bis 99)
FERNEMPFG den Fernempfang gespeichert werden.
6. VERKLEIN. BEI EM Aktviert/deaktiviert den automatisch verkleinerten EIN
Druck bei Empfang. AUS
AUSWAHL Bestimmt die Verkleinerungsrichtung. NUR VERTIKAL
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

VERKL.% HORIZ & VER-


TIKAL
7. EM Bestimmt die Anfangsgeschwindigkeit für Empfangs- 33600bps
STARTGESCHW. vorgänge. 14400bps
9600bps
7200bps
4800bps
2400bps
3. DRUCKER EINST. — —
1. DRUCKMODUS: Aktiviert/deaktiviert den Modus „Leiser Druck“. AUS
LEISE EIN
2. RANDÜBER- Wählt bei randlosem Drucken oder Kopieren die Brei- WENIG
LAPPUNG te, die vom Rand des Originalbilds abgeschnitten wird. VIEL
4. SYSTEMEINSTELL. —
1. HÖRBARE TÖNE —
1. LAUTST. Stellt die Lautstärke für das Tastatursignal ein. 0 (aus)/1/2/3
TASTATUR
2. ALARM Stellt die Signallautstärke ein. 0 (aus)/1/2/3
VOLUME
2. KARTENSCHUTZ Aktiviert/deaktiviert das Überschreiben der Speicher- EIN
karten-/Memory-Stick-Daten in allen Modi außer Foto- AUS
druckmodus.
3. DISPLAYSPRACHE Wählt die Sprache der Display-Meldungen und Berich- 15 Sprachen
te. (ENGLISCH, FRANZÖSISCH, SPANISCH,
DEUTSCH, ITALIENISCH, HOLLÄNDISCH, FINNISC,
PORTUGIESISCH, NORWEGISCH, SCHWEDISCH,
DÄNISCH, SLOWENISCH, TSCHECHISCH, UNGA-
RISCH, RUSSISCH

39
Name Beschreibung Einstellungen
3. BEDIENERMODE

4. LANDAUSWAHL Wählen Sie das Land vor, in dem Sie Ihre Gerät benut- DEUTSCH-
zen. (DEUTSCHLAND/FRANKREICH/ITALIEN/ SPANI- LAND/...
EN/NIEDERLANDE/DÄNEMARK/NORWEGEN/
SCHWEDEN/FINNLAND/ÖSTERREICH/BELGIEN/
SCHWEIZ/PORTUGAL/IRLAND/GRIECHENLAND/LU-
XEMBURG/UNGARN/TSCHECHIEN/RUSSLAND/
SLOWENIEN/SÜDAFRIKA/GROSSBRITANNIEN/AN-

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
DERE
5. SOMMERZEIT Aktiviert/deaktiviert die Sommerzeit. Wenn Sie <EIN> EIN
wählen, können Sie weitere Nebeneinstellungen vor- AUS
nehmen.

1.2.4 Empfangseinstellungen

Name Beschreibung Einstellungen


AUTOMATISCHER EM Wählt den Empfangsmodus <AUTOMATISCHER EM>. —
MANUELLER EMPF. Wählt den Empfangsmodus <MANUELLER EMPF>. —
ANRB/FAX SCHALT Wählt den Empfangsmodus <ANRB/FAX SCHALT>. —
FAX/TEL AUTOM. Wählt den Empfangsmodus <FAX/TEL AUTOM.>. —

1.2.5 Speicherzugriff

Name Beschreibung Einstellungen


1. SPEICHERLISTE Druckt die SPEICHERLISTE. —
2. DOKUMENT DRUCKEN Druck Dokumente aus dem Speicher. —
3. DOKUMENT LÖSCHEN Löscht Dokumente aus dem Speicher. —
40
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1.2.6 Berichte/Listen

3. BEDIENERMODE
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Name Beschreibung Einstellungen


1. JOURNAL Druckt ein JOURNAL. —
2. RUFNUMMERN-LISTE — —
1. ZIELWAHLLISTE Druckt die ZIELWAHLLISTE. —
SORTIERTER AUSDR Legt die Sortierreihenfolge der Gegenstellen auf der JA=(✱)
Liste fest. NEIN=(#)
<JA=(✱)>: Ausdruck in alphabetischer Reihenfolge.
<NEIN=(#)>: Ausdruck in Reihenfolge der Tasten-
nummer.
2. KURZWAHLLISTE Druckt die KURZWAHLLISTE. —
SORTIERTER AUSDR Legt die Sortierreihenfolge der Gegenstellen auf der JA=(✱)
Liste fest. NEIN=(#)
<JA=(✱>: Ausdruck in alphabetischer Reihenfolge.
<NEIN=(#)>: Ausdruck in Reihenfolge der Tasten-
nummer.
3. GRUPPEN- Druckt die GRUPPENWAHLLISTE. —
WAHLLISTE
3. BED.DATENLISTE Druckt die BEDIENERDATENLISTE. —
4. SPEICHERLISTE Druckt die SPEICHERLISTE. —

41
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
1.2.7 Fotodruckmodus
3. BEDIENERMODE

42
3. BELICHTUNGSSYSTEM

Name Beschreibung Einstellungen

3. BEDIENERMODE
1. FOTODRUCKMODUS —
INDEX —
PAPIERAUSWÄHLEN Wählt das Druckmedienformat für die Indexbildreihe. A4/LTR/10 × 15
PAPIERSORTE Wählt die Druckmediensorte für die Indexbildreihe. FOTOPAPIER,
PRO/NORMA-
LES PAPIER
FOTO PRO SEITE — —
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

PAPIERAUSWÄHLEN Wählt das Druckmedienformat für die Fotos. A4/LTR/10 × 15


PAPIERTYP WÄHLEN Bestimmt den Druckmedientyp für das Foto. FOTOPAPIER,
PRO/NORMAL-
PAPIER
RANDLOSER Falls Sie <FOTOPAPIER, PRO> gewählt haben, wird für AUS/EIN
DRUCK die Fotos randloses Drucken aktiviert/deaktiviert.
EINZELBILD — —
DATEI NUMMER: Wählt die Dateinummer. 0001 bis 9999
ANZAHL DRUCKE Wählt die Anzahl der Abzüge. 1 bis 99
ABZÜGE
PAPIERAUSWÄHLEN Wählt das Druckmedienformat für das Foto. A4/LTR/10 × 15
PAPIERSORTE Wählt die Druckmediensorte für das Foto. FOTOPAPIER,
PRO/NORMAL-
PAPIER
RANDLOSER Falls Sie <FOTOPAPIER, PRO> gewählt haben, wird für AUS/EIN
DRUCK das Foto randloses Drucken aktiviert/deaktiviert.
RAHMENGRÖSSE — —
ERSTE DATEI: Wählt die Nummer des ersten Fotos. 0001 bis 9999
LETZTE DATEI: Wählt die Nummer des letzten Fotos. 0001 bis 9999
PAPIERAUSWÄHLEN Wählt das Druckmedienformat für die Fotos. A4/LTR/10 × 15
PAPIERSORTE Falls Sie <A4> oder <LTR> in <PAPIERAUSWÄHLEN> FOTOPAPIER,
gewählt haben, wird hier die Druckmediensorte für die PRO/NORMAL-
Fotos ausgewählt. PAPIER
RANDLOSER Falls Sie <FOTOPAPIER, PRO> gewählt haben, wird für AUS/EIN
DRUCK die Fotos randloses Drucken aktiviert/deaktiviert.
DIG. FOTO-FORMAT — —
PAPIERAUSWÄHLEN Wählt das Druckmedienformat für die Fotos. A4/LTR/10 × 15
PAPIERSORTE Wählt die Druckmediensorte für die Fotos. FOTOPAPIER,
PRO/NORMAL-
PAPIER
RANDLOSER Falls Sie <FOTOPAPIER, PRO> gewählt haben, wird für AUS/EIN
DRUCK die Fotos randloses Drucken aktiviert/deaktiviert.
2. VIVID PHOTO DRUCK Aktiviert/deaktiviert den Modus, womit Farben, vor al- AUS/EIN
lem Blau und Grün, besonders farbenkräftig erscheinen.
3. DATUM DRUCKEN Aktiviert/deaktiviert den Datumsaufdruck. AUS/EIN 43
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
3. BEDIENERMODE

44
3. BELICHTUNGSSYSTEM

KAPITEL 4
SERVICE MODE

1. Service-Mode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
1.1 Zugang zum Service-Mode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
1.2 #1 SSSW . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
1.3 #2 Menu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
1.4 #3 Numerische Parameter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
1.5 #4 NCU . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
1.6 #5 TYPE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
1.7 #6 GENESIS (UHQ) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
1.8 #7 PRINTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
1.9 #8 CLEAR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
1.10 #9 ROM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
1.11 #10 CS SET . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
1.12 SERVICE REPORT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
2. Testmodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
2.1 Zugang zum Testmodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
2.2 Testmode Flowchart . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
3. Justagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
3.1 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
3.2 Einschaltdauer der Kontaktsensor LEDs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
3.3 Justage der Druckausrichtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1. Service-Mode

4. SERVICE MODE
1.1 Zugang zum Service-Mode

MENÜ KOPIE #
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

# 1 SSSW

# 2 MENU

# 3 NUMERIC PARAM

# 4 NCU

# 5 TYPE
▲/▼
# 6 GENESIS (UHQ)

# 7 PRINTER

# 8 CLEAR

# 9 ROM

#10 CS SET

SERVICE REPORT

TEST MODE

• CLEAR-Modus (für die Löschung)


• TEST-Modus (für die Systemüberprüfung)
• Bestätigen Sie den entsprechenden Menüpunkt mit der Taste 'OK'.

Auf den nachfolgenden Seiten sind nur die aktiven Service-Schalter und Parameter aufgeführt.

47
1.2 #1 SSSW
4. SERVICE MODE

• SW01 (Fehlermanagement)

Bit Funktion 1 0

7- 5 Nicht verändern

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
4 ##300-Fehlercodes Ausgabe Keine Ausgabe

3-2 Nicht verändern

1 Service - Fehlerbericht Ausgabe Keine Ausgabe

0 Service - Fehlercode (## Fehler) Ausgabe Keine Ausgabe

#1 SSSW
• SW02 (Bedingung für Speicherlöschbericht)

Bit Funktion 1 0

7-1 Nicht verändern

0 Bestimmt das Systemverhalten, wenn der Bereitschaft nach Bereitschaft ohne


Speicherlöschbericht nach dem Einschalten des Ausgabe des Ausgabe des
Gerätes nicht ausgegeben werden kann. Speicherlösch- Speicherlösch-
berichts berichts

48
3. BELICHTUNGSSYSTEM

#1 SSSW

4. SERVICE MODE
• SW03 (Echokompensation)

Bit Funktion 1 0

7 Empfangsmodus: Tonales Signal (1080 Hz) vor Senden Nicht Senden


CED

6 Sendemodus: Tonfrequenz gegen DIS 1650 Hz 1850 Hz


COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

5 Sendemodus: Erstes DIS eliminieren Ja Nein

4 Sendemodus: Erstes DIS ignorieren Ja Nein

3-2 Nicht verändern

1 Echoschutzton für Hochgeschwindigkeits- Senden Nicht Senden


übertragung (V29) vor PIX

0 Nicht verändern

#1 SSSW
• SW04 (Kommunikationseinstellungen (1)
Bit Funktion 1 0

7 CED-Signal bei manuellem Empfang Nicht Senden Senden

6 CNG-Signal bei manueller Sendung Nicht Senden Senden

5 Nicht verändern

4 Dauer der zu ignorierenden Verständigungs- 1500 ms 700 ms


signale nach Ausgabe von CFR (Bit 3 = 1)

3 Empfang nach CFR-Signal Nur Bildsignale Bildsignale und


Verständigungs-
signale

2 Anzahl der Begrenzungszeichen für V21 Modem 2 mal 1 mal

1-0 Nicht verändern

49
#1 SSSW
4. SERVICE MODE

• SW05 (Einstellungen für DIS-Signal)


Bit Funktion 1 0

7-5 Nicht verändern

4 Übermittelte Empfangspapierlänge im DIS- A4 Beliebige Größe


Signal

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
3-0 Nicht verändern

#1 SSSW
• SW06 (Abtasteinstellungen)
Bit Funktion 1 0

7-5 Nicht verändern

4 Abtastbreite Letter A4

3 Nicht verändern

2 Max. Dokumentlänge unbegrenzt 1m

1-0 Nicht verändern

#1 SSSW
• SW07 und SW08 nicht verändern!

#1 SSSW
• SW09 (Anzeige des Kommunikationsergebnisses)
Bit Funktion 1 0

7- 2 Nicht verändern

1 Nach einer fehlerhaften Kommunikation wird das Ja (ca. 10 Sek.) Nein


Ergebnis angezeigt

0 Nach einer normalen Kommunikation wird das Ja (ca. 10 Sek.) Nein


Ergebnis angezeigt

#1 SSSW
• SW10 und SW11 nicht verändern!
50
3. BELICHTUNGSSYSTEM

#1 SSSW

4. SERVICE MODE
• SW12 (Seitentimer)
Bit Funktion 1 0

7 Separater Timer zum Senden und Empfangen einer Ja Nein


Seite

6 Nicht verändern
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

5 Timer zum Empfangen einer Seite

4 Timer zum Empfangen einer Seite

3 Timer zum Senden einer Seite (Foto) eingeschaltet

2 Timer zum Senden einer Seite (Foto) eingeschaltet

1 Timer zum Senden einer Seite (Foto) ausgeschaltet

0 Timer zum Senden einer Seite (Foto) ausgeschaltet

• Tabelle 2 Time-Out für Sendung und Empfang

Time-Out Zeit Bit 7 Bit 6 Bit 5 Bit 4 Bit 3 Bit 2 Bit 1 Bit 0

8 min 0 • • • • • 0 0

16 min 0 • • • • • 0 1

32 min 0 • • • • • 1 0

64 min 0 • • • • • 1 1

• Tabelle 3 Time-Out für Sendung (Foto ausgeschaltet)

Time-Out Zeit Bit 7 Bit 6 Bit 5 Bit 4 Bit 3 Bit 2 Bit 1 Bit 0

8 min 1 • • • • • 0 0

16 min 1 • • • • • 0 1

32 min 1 • • • • • 1 0

64 min 1 • • • • • 1 1
51
• Tabelle 4 Time-Out für Sendung (Foto eingeschaltet)
4. SERVICE MODE

Time-Out Zeit Bit 7 Bit 6 Bit 5 Bit 4 Bit 3 Bit 2 Bit 1 Bit 0

8 min 1 • • • 0 0 • •

16 min 1 • • • 0 1 • •

32 min 1 • • • 1 0 • •

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
64 min 1 • • • 1 1 • •

• Tabelle 5 Time-Out für den Empfang

Time-Out Zeit Bit 7 Bit 6 Bit 5 Bit 4 Bit 3 Bit 2 Bit 1 Bit 0

8 min 1 • 0 0 • • • •

16 min 1 • 0 1 • • • •

32 min 1 • 1 0 • • • •

64 min 1 • 1 1 • • • •

#1 SSSW
• SW13 bis SW17 nicht verändern!

#1 SSSW
• SW18 (Kommunikationseinstellungen (2))

Bit Funktion 1 0

7-2 Nicht verändern

1 Zeitdauer der Prüfung auf Unterbrechung des 600 ms 300 ms


Trägersignals zwischen DCS- und TCF-Signal

0 Prüfen auf Unterbrechung des Trägersignals Prüfen Nicht prüfen


zwischen DCS- und TCF-Signal

#1 SSSW
• SW19 bis SW24 nicht verändern!
52
3. BELICHTUNGSSYSTEM

#1 SSSW

4. SERVICE MODE
• SW25 (Herkunft von Informationen in Berichten)

Bit Funktion 1 0

7-2 Nicht verändern

1 Herkunft des Namens der Gegenstelle auf Pro- Namen der Namen wie in
tokollen / im Display bei Sendungen. Gegenstelle aus der Ziel-/Kurz-
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

dem NSF-Signal wahl gespeichert

0 Herkunft der Rufnummer auf Protokollen / im Rufnummer der Gewählte Ruf-


Display bei Sendungen Gegenstelle aus nummer
dem CSI-Signal

#1 SSSW
• SW26 (Sendefunktionen)

Bit Funktion 1 0

7 Fehlerbericht bei gestoppter Sendung Kein Ausdruck Ausdruck

6 Behandlung einer Rundsendung nach Drücken Abbruch des Abbruch aller


der Stop-Taste. aktuellen Kommunikations-
Kommunikations- vorgänge
vorgangs

5-4 Nicht verändern

3 Rundsendung möglich Nein Ja

2-1 Nicht verändern

0 Erzwungene Direktsendung Ja Nein

#1 SSSW
• SW27 nicht verändern!

53
#1 SSSW
4. SERVICE MODE

• SW28 (V.8/V.34 Protokolleinstellungen)


Bit Funktion 1 0

7-6 Nicht verändern

5 Rückfall bei V.34 Sendung Nicht möglich Möglich

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
4 Rückfall bei V.34 Empfang Nicht möglich Möglich

3 Nachträglicher Start des V.8 Protokolls Nein Ja


empfangsseitig

2 Nachträglicher Start des V.8 Protokolls Nein Ja


sendeseitig

1 Verwenden des V.8 Protokolls empfangsseitig Nein Ja

0 Verwenden des V.8 Protokolls sendeseitig Nein Ja

#1 SSSW
• SW29 bis SW60 nicht verändern!

54
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1.3 #2 Menu

4. SERVICE MODE
Nr. Funktion Einstellbereich Voreinstellung

5 NL-Equalizer ON / OFF OFF

6 Leitungsmonitor DIAL/SERVICEMAN/OFF DIAL

7 Sendepegel 0 bis 15 10 (-10dBm)


COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

8 Max. V.34 Modulationsgeschwindigkeit 2.400 bis 3.429 (baud) 3.429

9 Max. V.34 Datensendegeschwindigkeit 2.400 bis 33.600 (bps) 33.600

10 Frequenz des Pseudoklingelsignals 50/25/17 (Hz) 25

[Parameter 5]
Bestimmt, das Ein-/Ausschalten eines frequenzabhängigen Verstärkers zur Kompensation
von nicht gespulten Leitungen (In Deutschland nicht erforderlich).

[Parameter 6]
Bestimmt die Funktionsweise des Lautsprechermodus.
SERVICEMAN: Zur akustischen Prüfung des Leitungs-Kommunikationszustandes.
DIAL: Zur akustischen Prüfung des Wahlvorgangs. (Die Einstellung in den
Bedienerdaten hat Vorrang.)
OFF: Es werden keine Signale über den Lautsprecher ausgegeben.

[Parameter 7]
Zur Einstellung des Sendepegels (Dämpfung). Eine Verkleinerung des Wertes (z. B. von
8 auf 6) ergibt eine Erhöhung des Sendepegels.

[Parameter 8]
Mögliche Werte sind: 3.429, 3.200, 3.000, 2.800, 2.743 und 2.400.

[Parameter 9]
Mögliche Werte sind immer das n-fache von 2.400 (bis 33.600).

[Parameter 10]
Bestimmt die Frequenz für das Pseudoklingelsignal. (Einheit: Hz)

55
1.4 #3 Numerische Parameter
4. SERVICE MODE

Nr. Funktion Einstellbereich Voreinstellung


1 Nicht verändern
2 RTN bei max. xx% fehlerhafter Zeilen 1 bis 99 8 (8%)
3 RTN falls xx mal 1-5 Zeilen fehlerhaft 2 bis 99 15 (15 Zeilen)
4 RTN falls xx Zeilen hintereinander fehlerhaft 1 bis 99 12 (12 Zeilen)

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
5 Nicht verändern
6 Nicht verändern
7 Nicht verändern
8 Nicht verändern
9 Anzahl der auf Übereinstimmung vergliche- 0 bis 20 6 (6 Stellen)
nen Stellen der Rufnummer im TSI-Signal,
um unerwünschte Sendungen (Werbesen-
dungen) zu verhindern.
10 T0-Timer (Zeit für den Verbindungsaufbau) 0 bis 9999 5500 (55 Sekunden)
11 T1-Timer (Empfang) 0 bis 9999 3.500 (35 Sekunden)
12 Nicht verändern
13 Nicht verändern
14 Nicht verändern
15 Nicht verändern
16 Zeit vor der Ausgabe von Signalen (CNG- 0 bis 9 2 (2 Sekunden)
Erkennungszeit bei Fax/Tel-Funktion)
17 Pseudo-Freizeichensignal (ON-Time) 0 bis 999 100 (1.000 ms)
18 Psdeuo-Freizeichensignal (OFF-Time) kurz 0 bis 999 0 (0 ms)
19 Pseudo-Freizeichensignal (OFF-Time) lang 0 bis 999 400 (4.000 ms)
20 Signalmuster, Pseudoklingeln (On-Time) 0 bis 999 100 (1.000 ms)
21 Signalmuster, Pseudoklingeln (Off-Time) kurz 0 bis 999 0 (0 ms)
22 Signalmuster, Pseudoklingeln (Off-Time) lang 0 bis 999 400 (4.000 ms)
23 Nicht verändern

24 Sendepegel des Pseudo-Freizeichens bei 0 bis 20 10 (-13 dBm)


Fax/Tel-Umschaltung
25 Signalerkennungszeit bei Anrufbeantworter- 0 bis 999 60 (600 ms)
anschluss
26-30 Nicht verändern

56
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1.5 #4 NCU

4. SERVICE MODE
Die Schalter und Parameter unter dieser Funktion nicht verändern!!!

1.6 #5 TYPE
Einstellung „German“ nicht verändern bzw. nach Gesamtlöschung einstellen. Mit dieser Ein-
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

stellung werden automatisch unter #4 NCU die landesspezifischen Kommunikationsnormen


eingestellt.

1.7 #6 GENESIS (UHQ)


Vorsicht:
Die Einstellungen unter dieser Position können die Bildqualität beim Abtastvorgang verringern. Diese Einstel-
lungen daher nicht ändern.

1.8 #7 PRINTER
#7 PRINTER
• SW01 bis SW05 nicht verändern!

#7 PRINTER
#1 SSSW
• SW06 (Verkleinerungseinstellungen)
Bit Funktion 1 0

7-3 Nicht verändern

2 Maximaler Maßstab für automatische Verkleine- 75% 90%


rung

1 Bildverlust beim Ausdruck von langen, empfan- Bildverlust Kein Bildverlust


genen Bildern, wenn automatische Verkleine-
rung eingeschaltet ist

0 Verkleinerung bei geteiltem Ausdruck Nein Ja

#7 PRINTER
• SW7 bis SW20 nicht verändern! 57
#7 PRINTER #2 Numeric Parameter
4. SERVICE MODE

Nr. Funktion Einstellbereich Voreinstellung

04 Nicht bedruckter vorderer Rand 0 bis 9999 0 (0 mm)

05 Nicht bedruckter hinterer Rand 0 bis 9999 5 (5 mm)


(Schwarzdruck)

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
#7 PRINTER
#3 PRINT COUNT
Zähler für Druckseiten.

#7 PRINTER
#4 PRINTER RESET Yes = (*) / No = (#)
Mit dieser Position kann der Druckerbereich ohne Aus-/Einschalten des Gerätes zurückge-
setzt werden.

Hinweis:
Die Auswahl dieser Position führt nicht zur Löschung von Einstellungen/gespeicherten Daten oder Bilddaten.

#7 PRINTER
#5 INK ABS CAPA
Zum Prüfen / Ändern des gespeicherten Wertes über den Füllstand des Alttintenabsorber.
[SUCTION]
Nicht verwendet!

58
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1.9 #8 CLEAR

4. SERVICE MODE
Unter dieser Position können die unten aufgeführten Daten initialisiert werden.

Displayanzeige Initialisierte Daten

TEL Rufnummerdaten
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

USER SW Bedienerdaten und Service-Daten #1 bis #3

SERVICE SW Bedienerdaten und Service-Daten #1 bis #3, #6, #7

NCU Service-Daten #4

SERVICE DATA Daten der Systemdumpliste

REPORT Daten des Journals

COUNTER Zähler für gescannte /gedruckte Seiten

ALL Alle Einstellungen/gespeicherten Daten, Bilddaten *

* Ausser den Seitenzählern unter "COUNTER"

1.10 #9 ROM
Diese Position dient zur Anzeige der ROM-und CPU-Daten (Versionsnummer, Prüfsumme).

59
1.11 #10 CS SET
4. SERVICE MODE

Diese Position bewegt den Scanner für den Transport in die Parkposition.

1.12 SERVICE REPORT

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Zum Drucken von Service-Berichten. Siehe Kapitel 8, ab Seite 127.

2. Testmodus
Der Testmodus dient zum Prüfen der einzelnen Faxfunktionen.

2.1 Zugang zum Testmodus

MENÜ KOPIE #  OK [1] . . [7]

Zum Verlassen des Testmodus die Taste STOP und anschließend die Taste EIN/AUS betäti-
gen.

60
3. BELICHTUNGSSYSTEM

2.2 Testmode Flowchart

4. SERVICE MODE
„✱“ kennzeichnet Positionen, die im Serivce nicht benötigt werden.
TEST MODE

[1] D-RAM ab Seite 62


[2] CS [1] ADJ LED TIME ab Seite 62
✱ [2] CD READ
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

✱ [3] DISP LED TIME


✱ [4] REG LED TIME
✱ [5] SHADING
✱ [6] FB READ
[3] PRINT ✱ [1] CLR PTN1
✱ [2] CLR PTN2
✱ [3] LF CHK
✱ [4] COMET
✱ [5] CR CHK
✱ [6] HEAD CHK
✱ [7] ENDURANCE
[8] CHECKERS ab Seite 63
✱ [9] BLACK
[4] MODEM NCU ✱ [1] RELAY
[2] FREQ ab Seite 64
[4] G3 Tx 0-8 ab Seite 65
✱ [5] DTMT Tx 0-9*#
✱ [6] TONE Rx
[8] V34 G3 Tx ab Seite 65
✱ [5] AGING TEST
[6] FACULTY TEST ✱ [1] G3 4800bps Tx
[3] SENSOR ab Seite 66
✱ [4] ADF
✱ [6] SPEAKER
[7] PANEL ab Seite 68
✱ [8] F13 333 pps B&W PWM31
[9] LINE DETECT 1-3 ab Seite 69
✱ [7] DATA SET
✱ [8] PRINTER TEST ✱ [2] CLEANING
[3] EEPROM CLEAR ab Seite 69
✱ [4] HEAT RUN
✱ [5] CLEANING REPEAT
✱ [6] CAP WIPE
✱ [7] EEPROM
✱ [8] SIMUKE SETTING

Hinweis:
DATA SET nicht ausführen, da hierbei gespeicherte
Daten verändert werden! 61
2.2.1 D-RAM Tests
4. SERVICE MODE

Diese Tests werden durch Drücken der Taste 1 im Testmodusmenü ausgewählt. D-RAM
Test 1 schreibt Daten in den gesamten D-RAM Bereich und liest diese zur Prüfung aus.
D-RAM Test 2 liest lediglich Daten mit hoher Geschwindigkeit ein.
Bei Auftreten eines Fehlers die SCNT-Karte ersetzen.
Testverlauf

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
4592K: Gesamte Speicherkapazität (K Bytes)
*: Erfolgter Schreibtest einer Adresse
•: Erfolgter Lesetest einer Adresse

Fehler

Normales Ende Fehlerdisplay

Fortfahren durch Drücken der Starttaste

WRT: geschriebene Daten Fehlerdisplay


RD: gelesene Daten
ADR: Adresse

2.2.2 CS-Tests
Diese Tests werden durch Drücken der Taste 2 ausgewählt. Die Funktion "ADJ LED TIME"
(Zifferntaste '1') dient zur Justage der Einschaltzeit der Kontaktsensor LED's und zur Einga-
be der Schattenkorrekturdaten des Kontaktsensors (Pre-Scan).

Anmerkung
Einzelheiten siehe "Justagen".

62
3. BELICHTUNGSSYSTEM

2.2.3 PRINT-Tests (Testdrucke)

4. SERVICE MODE
Diese Tests werden durch Drücken der Taste 3 innerhalb des Testmodusmenüs ausgewählt.
Es stehen verschiedene Testmuster zur Verfügung. Für den Service wird nur der Punkt 3 - 8:
CHECKERS (Taste 8 im Print-Menü) benötigt. Alle anderen Testmuster sind nur für Werks-
einstellungen relevant und dürfen nicht verwendet werden. Zum Beenden des Testdrucks
die Taste STOP drücken.

Das Testmuster auf folgende Kriterien prüfen:


COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Auf vertikale oder horizontale


weiße Streifen innerhalb des
schwarzen Quadrates prüfen.
Gleichzeitig auf geometrische
Verzerrungen an allen vier Sei-
ten achten.

Prüfen des Testdrucks

Hinweis:
Wird das Testmuster fehlerfrei gedruckt, sollte eine Kopie erstellt werden. Zeigen sich auf der Kopie Bild-
fehler, liegt der Fehler im Einlesebereich.

Achtung:
• Die folgenden Testdrucke nicht auswählen: [1], [2]
Sollten diese Positionen versehentlich gewählt werden, führt dies zum Zurücksetzen des Zählerstands von
#7 Printer 5. INK ABS CAPA auf 0 %, sodass dieser Wert wieder neu gespeichert werden muss. Kann der
Wert nicht mehr rekonstruiert werden, muss der Alttintenabsorber im Gerät ersetzt und der Wert danach
auf 0 % gesetzt werden.

63
2.2.4 Modem- und NCU-Tests
4. SERVICE MODE

Diese Tests dienen zur Prüfung von Modem und NCU Sendung / Empfang. Für den Modem-
test werden die über den Lautsprecher ausgegebenen Signale mit den Tönen eines norma-
len Modems verglichen. Weiterhin kann anhand des Displays überprüft werden, ob das Mo-
dem die Ton- und MFV-Signale korrekt empfängt.
Die Tests werden durch Drücken der Taste STOP beendet.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Modemtests Übersicht

Frequenztest Das Modem sendet Tonsignale über die Telefonbuchse und den Lautsprecher.

Sendetest, G3-Signale Das Modem sendet G3-Signale über die Telefonbuchse und den Lautsprecher.

Sendetest, V.34 Das V.34 Modem sendet G3-Signale über die Telefonbuchse und den Lautspre-
Signale cher.

• Frequenztests
Durch Drücken der Taste 2 innerhalb des Modem/NCU-Testmenüs gelangt man in das Menü
der Frequenztests. Hierbei werden Signale der untenstehenden Frequenzen vom Modem
über die Telefonbuchse und den Lautsprecher gesendet. Die Frequenzen können mit den
Zifferntasten geändert werden.

Taste Frequenz

1 462 Hz

2 1100 Hz

3 1300 Hz

4 1500 Hz

5 1650 Hz

6 1850 Hz

7 2100 Hz

Hinweis
Die Ausgangspegel der jeweiligen Frequenzen entsprechen den im Servicemode eingestellten Sendepegeln.

64
3. BELICHTUNGSSYSTEM

• Sendetest, G3 Signale

4. SERVICE MODE
Dieses Menü wird durch Drücken der Taste 4 innerhalb des Modem/NCU-Testmenüs aufge-
rufen. Die untenstehenden G3 Signale werden vom Modem über die Telefonbuchse und den
Lautsprecher gesendet. Die Frequenzen können mit den Zifferntasten geändert werden.

Taste Frequenz
0 300 bps
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

1 2400 bps
2 4800 bps Hinweis:
Der Sendepegel für jede Frequenz entspricht den
3 7200 bps
im Service Mode eingestellten Sendepegeln.
4 9600 bps
5 TC 7200 bps
6 TC 9600 bps
7 12000 bps
8 14400 bps

• Sendetest, V.34 G3 Signale


Dieses Menü wird durch Drücken der Taste 8 innerhalb des Modem/NCU-Testmenüs aufge-
rufen. Die untenstehenden V.34 G3 Signale werden nach drücken von START vom Modem
über die Telefonbuchse und den Lautsprecher gesendet. Die Frequenzen können mit den
Zifferntasten und die Geschwindigkeit mit den Pfeiltasten geändert werden.

Taste Frequenz Pfeiltasten Frequenz


0 3420 baud 2400 bps
1 3200 baud 4800 bps
2 3000 baud 7200 bps
3 2800 baud 9600 bps
4 2743 baud 12000 bps
5 2400 baud  14400 bps
16800 bps
Hinweis:  19200 bps
Der Sendepegel für jede Frequenz entspricht den 21600 bps
im Service Mode eingestellten Sendepegeln. 24000 bps
26400 bps
28800 bps
31200 bps
33600 bps

65
2.2.5 FACULTY-Tests (Funktionstests)
4. SERVICE MODE

Diese Tests werden durch Drücken der Taste 6 innerhalb des Testmodusmenüs ausgewählt.
Folgende Funktionen werden geprüft:

Testart Beschreibung

Sensortest Testet die ordnungsgemäße Funktion der Sensoren.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Bedienfeldtest Testet die Bedienfeldfunktionen (Tasten, LED's, Display).

Empfangstest für Testet den Signalsensor der NCU-Karte und den Frequenzzähler auf ordnungsge-
Leitungssignale mäße Funktion.

a) Sensortests
Diese Tests werden durch Drücken der Taste 3 aus dem Faculty-Testmenü ausgewählt. Er
ist zweifach unterteilt und dient zur Statusprüfung der Sensoren. Zur Prüfung von Sensoren,
die Sensorarme und Mikroschalter verwenden, muß der entsprechende Sensorarm oder
Mikroschalter bewegt werden.

Hinweis:
Mit diesem Test können folgende Sensoren nicht geprüft werden:

• Einzugswalzensensor und Tintensensor.


Bei einem Defekt dieser Sensoren erscheint eine Fehlermeldung oder ein Service-Fehlercode mit einem ent-
sprechenden Hinweis auf den defekten Sensor.

Taste 1 drücken.

DS Dokumentsensor on/off Dokument / kein Dokument


DES Dokumentrandsensor on/off Dokument / kein Dokument
DOC Dokumentbreitesensor A4 (A4 wird immer angezeigt, der der Sensor nicht im Gerät existiert)

Taste 3 drücken
CVR: Deckelsensor (on/of: offen/geschlossen)
PE: Papierrandsensor (on/of: Empfangspapiervorhanden/nicht vorhanden)

66 Sensortests
3. BELICHTUNGSSYSTEM

• Bedienfeldtests

4. SERVICE MODE
Diese Tests werden durch Drücken der Taste 7 innerhalb des Faculty-Testmenüs ausge-
wählt. Geprüft werden Display, LED-Anzeigen und Tasten des Bedienfeldes.

1) Displaytests
Nach Drücken der Taste START wird der Buchstabe „H“ 20mal im Display dargestellt. Durch
erneutes Drücken von Start werden alle LCD-Segmente des Displays aktiviert. Hier kann ge-
prüft werden, ob einzelne LCD-Punkte ausgefallen sind.
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

2) LED-Test
Dieser Test wird ausgewählt, indem nach Ablauf des Display-Tests die Taste START betätigt
wird. Es leuchten alle LED-Anzeigen im Bedienfeld. Geprüft wird, ob irgendeine LED wäh-
rend des Tests nicht leuchtet.

3) Tastentest
Dieser Test wird ausgewählt, wenn nach Ablauf des LED-Tests die Taste START betätigt
wird. Bei diesem Test wird eine angezeigte Taste gedrückt, um sie im Display zu löschen.
Die nachfolgende Tabelle zeigt die Beziehung zwischen den im Display angezeigten Zeichen
und den jeweiligen Tasten.

Display TASTE Display TASTE


1-# Zifferntasten C Kopie
U Papierauswurf F Fax
M Menü N Scan
-  H Foto
S OK L Farbe
+  B S&W
Z Zoom R Wahlwiederholung/Pause
P Papierwahl D Kurzwahl
E Kontrast O Hörer
I Bildqualität W Ein/Aus

Wenn alle Zeichen im Display gelöscht sind, beginnt automatisch der Start der Zielwahl-
tasten. Hierbei werden die Buchstaben a bis l im Display angezeigt. Die Buchstaben ent-
sprechen den Zielwahltasten 01 bis 12 und werden nach Drücken gelöscht. Geprüft wird, ob
ein Zeichen oder Buchstabe im Display nicht gelöscht wird, wenn die entsprechende Taste
gedrückt wird.

67
4. SERVICE MODE

Die Taste START drücken

Anzeige eines H-Musters

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Die Taste START drücken

Aktivieren aller LCD-Segmente

Die Taste START drücken

Anzeige eines _Musters

Die Taste START drücken

Alle LED-Anzeigen leuchten

Die Taste START drücken

Nach Drücken einer Taste wird das entsprechende Zeichen im


Display gelöscht.

Wenn alle Zeichen gelöscht wurden

Nach Drücken einer Taste wird das entsprechende Zeichen im


Display gelöscht.

Wenn alle Zeichen gelöscht wurden

Nach Drücken einer Zielwahltaste wird der entsprechende


Buchstabe im Display gelöscht.

Wenn alle Zeichen gelöscht wurden

Durch Drücken der Taste STOP wird der Test beendet.

68 Bedienfeldtest
3. BELICHTUNGSSYSTEM

• Empfangstest, Leitungssignale

4. SERVICE MODE
Dieser Test wird durch Drücken der Taste 9 innerhalb des Faculty-Testmenüs aktiviert. Der
Test prüft die Funktionsweise des NCU-Signalsensors und Frequenzzählers. Im Untermenü 1
wird die Erkennung von CI geprüft, und in Untermenü 2 die Erkennung von Frequenzen bei
unterschiedlichen Erfassungspegeln. Auf diese Weise kann geprüft werden, ob die NCU-
Karte Signale korrekt erkennt.

1) Testmenü 1
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Die Auswahl erfolgt durch Drücken der Taste 1 innerhalb des Linedetect Menüs. Wird CI und
CNG über die Telefonbuchse erkannt, ändert sich die Displayanzeige von OFF auf ON.

2) Testmenü 2
Die Auswahl erfolgt durch Drücken der Taste 2 innerhalb des Linedetect-Menüs. Wird eine
Tonfrequenz über die Telefonbuchse erkannt, ändert sich die Displayanzeige von OFF auf
ON und die empfangene Frequenz wird angezeigt. Der Frequenzerkennungspegel kann mit
den numerischen Tasten geändert werden.
Taste Erkennungspegel (dBm)
0 -26
1 -30
2 -32
3 -35
4 -38
5 -41
6 -43
7 -45
8 -47
9 -51

3)Testmenü 3
Die Auswahl erfolgt durch Drücken der Taste 3 innerhalb des Line Detect-Menüs. Wird CNG
über die Telefonbuchse erkannt, ändert sich die Displayanzeige von OFF auf ON.

4) Testmenü 4
Nicht verwenden!

2.2.6 Printer Test


Diese Tests werden durch Drücken der Taste 8 innerhalb des Testmodusmenüs ausgewählt.
Für den Service wird nur der Punkt 8 - 3: EEPROM CLEAR (Zifferntasteaste 3) zum Zurück-
setzen des Zählers für den Alttinteabsorber benötigt.
69
3. Justagen
4. SERVICE MODE

3.1 Übersicht

Position Ausführung
Einschaltdauer der Kontakt- Nach Austausch der SPCNT-Karte, der Lithiumbatterie oder des
sensor LED Kontaktsensors (CS). Auch hilfreich bei Farb- oder Kontrastunterschieden

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
auf Kopien oder gesendeten Bildern.
Druckkopfposition Bei Versatz von vertikalen Linien während des Bi-direktionalen Drucks.

Hinweis:
Die Justage der Einschaltdauer der Kontaktsensor LEDs wird automatisch ausgeführt, wenn nach dem
Einschalten ein Prüfsummenfehler im SRAM (Systemdaten) vom System festgestellt wird.

3.2 Einschaltdauer der Kontaktsensor LEDs


a) Übersicht
Diese Justage wird verwendet wenn, aufgrund von abweichender Lichtintensität zwischen
einzelnen LEDs, Kontrastunterschiede beim Scannen auftreten. Die Justage wirkt sich daher
auf das Scannen und Kopieren von Dokumenten aus.
Die Justagewerte sind im SRAM gespeichert, das durch eine Lithiumbatterie gesichert ist
und bleiben daher auch bei ausgeschaltetem Gerät erhalten. Ein Verlust der SRAM-Daten ist
daher nur möglich, wenn die Lithiumbatterie erschöpft bzw. ausgebaut oder die SPCNT-
Karte ersetzt wird. Die SRAM-Daten werden während des Einschaltvorgangs vom System
geprüft. Sind die Daten ungültig, erfolgt eine automatische Justage. Falls jedoch die
SPCNT-Karte, Kontaktsensoreinheit oder Lithiumbatterie ersetzt wurde, muß diese Justage
manuell durchgeführt werden. Auch wenn Farb- oder Helligkeitsfehler auf gescannten oder
kopierten Bildern auftreten, kann durch diese Justage das Problem möglicherweise beho-
ben werden.

70
3. BELICHTUNGSSYSTEM

b) Vorgehensweise

4. SERVICE MODE
1) Zunächst kontrollieren, daß die Scannereinheit korrekt geschlossen ist und dann die fol-
genden Eingaben tätigen.

MENÜ KOPIE #  TESTMODE OK

2 1 2-1 ADJ LED TIME 1 FOR 300 DPI CS [Einige Sekunden später]
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

2 1 2-1 ADJ LED TIME 2 FOR 600 DPI CS [Einige Sekunden später]

2 1 2-1 ADJ LED TIME 3 FOR 1200 DPI CS [Einige Sekunden später]

TEST MODE

Hinweis:
Nach Anzeige von TEST MODE im Display ist die Justage beendet.
Zum Verlassen des Testmodus die Tasten STOP und EIN / AUS drücken.

71
3.3 Justage der Druckausrichtung
4. SERVICE MODE

a) Übersicht
Diese Justage ist nach Aus-/Einbau des Druckkopfes erforderlich, und wenn im bi-
direktionalen Druck ein Versatz von vertikalen / horizontalen Linien auftritt. Die Justage er-
folgt über die interne Systemsoftware. Es werden keine Werkzeuge benötigt. Zum Ausdruk-
ken der Prüfmuster müssen mind. zwei Blatt A4-Papier eingelegt sein.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

72 Prüfmuster 1
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Prüfmuster 2
3. BELICHTUNGSSYSTEM

4. SERVICE MODE

73
b) Vorgehensweise
4. SERVICE MODE

MENÜ  REINIGUNG/JUSTAGE OK  KOPFAUSRICHTUNG

H - WERT ÄNDERN
OK [Ausdruck des horizontalen Prüfmusters]
A 0

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
[Anhand des Prüfmusters in der Spalte A den OK H - WERT ÄNDERN
optimalen Wert ermitteln und mit  /  ändern] B 0

[Für die weiteren V - Werte B bis K VERT.MUSTERDRUCK ? [Ausdruck des


OK vertikalenPrüfmusters]
in gleicher Weise vorgehen] JA=(*) NEIN=(#)

L - WERT ÄNDERN [Anhand des Prüfmusters in der Spalte L


OK
L 0 den optimalen Wert ermitteln und mit  /  ändern]

Für den M - Wert


OK [Bereit]
in gleicher Weise vorgehen ]

74
3. BELICHTUNGSSYSTEM

KAPITEL 5
HARDWARE

1. Layout der Komponenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77


1.1 Mechanische Komponenten (Motoren, Walzen, etc.) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
1.2 Elektronische Komponenten (Platinen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
1.3 Sensoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
1.4 Steckerbelegungsplan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
2. Scannermechanismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
2.1 Beschreibung der Bauteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
3. Druckerbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
3.1 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
3.2 Tintensensor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86
3.3 Reinigungseinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
3.4 Reinigungsmodi und Menge der abgesaugten Tinte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1. Layout der Komponenten

5. HARDWARE
1.1 Mechanische Komponenten (Motoren, Walzen, etc.)
Umlenkwalze
Dokument-Einzugswalze
Dokumenttransportmotor

Separationswalze
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Dokument-Transportwalze

Dokument-Ausgabewalze

Einzugswalze
ASF-Motor
Scannermotor Papiertransportmotor
Schlittenriemen

Schlittenmotor

Antriebsriemen, Kontaktsensor

Papierausgabewalze

Papiertransportwalze

Abb. 5 - 101 Mechanische Komponenten 77


1.2 Elektronische Komponenten (Platinen)
5. HARDWARE

• SPCNT-Karte: System- und Druckerkontrolle


• OPCNT-Karte: Bedienfeldkontrolle (Tastenabfrage und Displayanzeige)
• Multi Card Reader Board: Schnittstelle zu Speicherkarten
• Sensorboard (inclusiv Sub PCB): erfasst den Status von Sensoren und stellt die Verbin-
dung zur Druckereinheit her.
• Netzteil: Spannungsversorgung der Komponenten

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
• NCU-Karte (nur MP 730): Kontrolle/Schnittstelle zum Telefonnetz
• Modularkarte (nur MP 730): Anschluss/Verbindung der Telefonleitung zur
NCU-Karte
• ADF-Karte (nur MP 730): Schnittstelle für den Anschluss des ADF

ADF-Karte
Sensorboard Sub PCB

Netzteileinheit
Sensorboard

OPCNT-Karte SPCNT-Karte

Modular-Karte

Multi Card Reader Board

NCU-Karte

Abb. 5 - 102 Elektronische Komponenten

78
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1.3 Sensoren

5. HARDWARE
Dokumentrandsensor (nur MP 730)
erfasst die Hinterkante des Dokuments.

Dokumentsensor (nur MP 730)


erfasst ein eingelegtes Dokument.
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Deckelsensor:
Encoderfolie für Schlittenpositionierung: erfasst den geöffneten Vorlagendeckel.
dient zur Positionserfassung der Schlitteneinheit.

Papierrandsensor:
Encoderscheibe für Papiertransport:
erfasst den Status von Papiertransport
erfasst den Status der Papiertransportwalze.
und -ausgabe.

ASF-Sensor:
erfasst den Status des ASF.

Reinigungssensor:
erfasst den Status der
Tintensensor: Reinigungseinheit.
erfasst den Tintenvorrat in der
Tintenkammer des Tintentanks.

Abb. 5 - 103 Lage der Sensoren


79
1.4 Steckerbelegungsplan
5. HARDWARE

Zur Modular-Karte J1
Multi Card
NCU-Karte Bedienfeld Reader Board
Kontaktsensor

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
SPCNT-Karte

Zur NCU-Karte J3

Modular-
Karte Lautsprecher Schlitteneinheit
Netzteil

Telefonleitung
Reinigungs- ASF- Schlitten-
ASF- motor Motor motor
Sensor

Sensorboard Sub PCB

Papierrandsensor Deckelsensor
Sensorboard

ADF-Karte
Reinigungs-
LF-Encoder sensor
Scannermotor Sensor Tintensensor
Papier-
transportmotor
Dokument- Dokument-
randsensor sensor Dokument-
: nur MP 730
transportmotor
80 Abb. 5 - 104 Verkabelungsdiagramm
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

2. Scannermechanismus

Abb. 5 - 201 Scanner und ADF


3. BELICHTUNGSSYSTEM

5. HARDWARE

81
2.1 Beschreibung der Bauteile
5. HARDWARE

1. Dokumentführung (nur MP730)


Zum Einstellen auf die Dokumentbreite; hält die Dokumente gerade im Einzug und ver-
hindert dadurch Schiefeinzüge.

2. Dokumenttransportmotor (nur MP730)


Betreibt die Walzen im Scannerbereich.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
3. Dokumentsensor (DS) (nur MP730)
Dieser Sensor ermittelt über einen Sensorhebel, ob ein Dokument eingelegt ist und sen-
det diese Informationen über die ADF-Karte an die SPCNT-Karte.

4. Dokumentstopper (nur MP730)


Der Stopper befindet sich an der Seite der Separationswalzen und verhindert, dass Do-
kumente zu weit in den Scannerbereich eingeschoben werden können. Dies erleichtert
das Einlegen von Dokumenten und verhindert Doppeleinzüge oder andere Einzugsfehler.

5. Dokumenteinzugswalze (nur MP730)


Zum Einziehen eines Dokuments bis zur Separationswalze.

6. Separationsführung (nur MP730)


Verhindert den Doppeleinzug von Dokumenten.

7. Separationswalze (nur MP730)


Bewirkt die Trennung eines eingelegten Dokumentstapels in Einzelblätter, da die Haf-
tung zwischen Separationsführung, Dokument und Separationswalze unterschiedlich ist.

8. Dokumenttransporthebel (nur MP730)


Dient zum Umschalten zwischen automatischem und manuellem Dokumenteinzug.
Durch diesen Hebel wird der Andruck der Separationswalze verringert, sodass nur noch
Einzelblätter eingezogen werden können. Empfehlenswert für besonders empfindliche
oder dicke Dokumente wie Fotos.

9. Umlenkwalze (nur MP730)


Die Wendewalze transportiert das Dokument bis zur Dokumenttransportwalze.

82
3. BELICHTUNGSSYSTEM

10. Dokumentrandsensor (DES) (nur MP730)

5. HARDWARE
Dieser Sensor erfasst über einen Sensorhebel die Dokumentvorderkante unmittelbar be-
vor sie den Kontaktsensor erreicht und sendet diese Informationen an die SPCNT-Karte.

11. Dokumenttransportwalze (nur MP730)


Diese Walze transportiert die Dokumente über den Farb-Kontaktsensor.

12. Dokumenthalterung (nur MP730)


COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Verhindert ein verrutschen des Dokuments während des Scanvorgangs

13. Dokumentausgabewalze (nur MP730)


Zur Ausgabe der gescannten Dokumente.

14. Scannermotor (nur MP730)


Dieser Motor betreibt den Kontaktsensor des Flachbettscanners.

15. Scannerantriebsriemen
Über diesen Riemen erfolgt die Kraftübertragung vom Scannermotor zum Kontakt-
sensor.

16. Kontaktsensorachse
Über diese Achse erfolgt die Bewegung des Kontaktsensors.

17. Farb-Kontaktsensor
Der Farb-Kontaktsensor scannt die Bilddaten des Dokuments, wandelt sie in serielle Da-
ten um und überträgt sie als elektrische Signale an die SPCNT-Karte. Der Farb-Kontakt-
sensor hat eine Auflösung von 600 dpi und gibt die analogen Bilddaten in den Farben
rot, grün und blau aus.

83
3. Druckerbereich
5. HARDWARE

3.1 Übersicht
Die mechanischen Komponenten des Druckerbereichs bestehen aus Schlitten, Reinigungs-
einheit und Papiertransportbereich.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Schlitten

Papiertransportbereich Reinigungseinheit

Abb. 5 - 301 Druckerbereich

3.1.1 Schlitten
Der Schlitten dient zur Aufnahme der BJ-Patrone und bewegt diese während des Druckvor-
gangs horizontal über das Papier. Angetrieben wird er über einen Riemen vom Schlitten-
motor (DC-Motor).
Die Positionsberechnung des Schlittens beginnt immer bei Erkennung der Heimposition an
der rechten Seitenwand.
Danach wird die Position durch Abtastung eines Encoderbandes ermittelt (Impulszählung).
Aus der Schlittenposition wird auch die Papiervorschubposition ermittelt, wenn sich der
Schlitten an den linken Rand bewegt.
84
3. BELICHTUNGSSYSTEM

3.1.2 Reinigungsbereich

5. HARDWARE
Der Reinigungsbereich wird von einem separaten Motor betrieben und besteht aus Wischer,
Pumpe, Kappe und Schlittenverriegelung.
Der Wischer säubert die Oberfläche des Druckkopfes und gewährleistet dadurch einen quali-
tativ hochwertigen Druck. Gleichzeitig wird während der Kopfreinigung Tinte abgesaugt um
die Druckdüsen in optimalem Zustand zu halten.
Findet kein Druckvorgang statt, sind die Kopfdüsen von einer Kappe abgedeckt und der
Schlitten ist an der rechten Seite verriegelt (Heimposition). Der Ablauf der Reinigungsvor-
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

gänge, wie Absaugen von Tinte oder Verkapseln/Wischen/Öffnen/Schließen der Ventile, wird
über die Drehrichtung des Motors kontrolliert.

3.1.3 Papiertransportbereich
Dieser Bereich besteht aus den Komponenten des Papiereinzugs, Papiertransports und der
Papierausgabe.
Papiereinzug
Automatisch über den automatischen Blatteinzug (ASF) angetrieben vom ASF-Motor. Das
eingezogene Papier wird bis in den Papiertransportbereich transportiert.
Papiertransportbereich
In diesem Bereich wird das Papier vom Papiertransportmotor flach und horizontal über die
Druckplatte bewegt damit es sich in einem definierten Abstand unterhalb des Druckkopfes
befindet.
Papierausgabebereich
Nach dem Ausdruck wird das Papier von den Ausgabewalzen in das Ablagefach ausgege-
ben.

85
3.2 Tintensensor
5. HARDWARE

Dieser Sensor besteht aus einer LED und einem Fotosensor. Ein optisches System wird ver-
wendet um zu ermitteln, ob sich noch Tinte innerhalb des Tintentanks befindet.
Hierzu befindet sich am Boden des Tintentanks ein Prisma.
Das Prisma besitzt den gleichen Brechungsindex wie Tinte, sodass bei vorhandener Tinte
die vom Prisma reflektierte Lichtmenge klein ist.
Ist die Tinte aufgebraucht, bewirkt die unterschiedliche Lichtbrechung zwischen dem Prisma

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
und der Luft innerhalb des Tanks eine starke Reflektion, die vom Fotosensor erfasst wird.
Der analoge Spannungswert des Sensors wird an die MPU übermittelt, die diesen Wert über
einen internen A/D Wandler digitalisiert und anhand des Digitalwertes ermittelt, ob sich noch
Tinte innerhalb des Tanks befindet. Bei Tintenmangel innerhalb des Systems erfolgt eine
entsprechende Meldung mit Angabe der jeweiligen Farbe. Ab diesem Zeitpunkt beginnt das
Zählen der Druckpunkte, da sich noch Resttinte im Tintenschwamm des Tintentanks befin-
det (ca. 20 %). Erst danach erfolgt die Ausgabe der Fehlermeldung „Tinte leer“.
Diese Fehlererkennung (leerer Tintentank) erfolgt nach einem Pumpvorgang der Reinigungs-
einheit oder nach Erreichen der definierten Anzahl von Druckpunkten. Hierzu muss das Gerät
eingeschaltet und der Flachbettscanner geschlossen sein. Bei geöffneter Scannereinheit
kann durch externen Lichteinfall keine exakte Messung durch den Tintensensor erfolgen.
Auch das Vorhandensein eines Tintentanks wird nicht erkannt, da in diesem Fall keine
Lichtreflektion stattfindet und der Drucker dies als vollen eingesetzten Tintentank interpre-
tiert.

Tintentank

Gebroche- Tinte Luft


nes Licht

Austreten- Austreten-
des Licht Reflektiertesdes Licht
Licht
LED Prisma
Fototransistor
Tintensensor Tintensensor Reflektiertes Licht
(vollständige Reflektion)
Tinte vorhanden Keine Tinte

Abb. 5 - 302 Tintensensor

86
3. BELICHTUNGSSYSTEM

Hinweis:

5. HARDWARE
Mögliche Fehlerquellen für die Erkennung von Tintenmangel
Bestimmte Bedingungen können die korrekte Erfassung von Tintenmangel verhindern. Dadurch werden
Empfangsbilder nicht gedruckt bzw. ein leeres Blatt ausgegeben.
• Bei ausreichendem Tintenvorrat wird die Scannereinheit geöffnet, ein Tintentank entfernt und die
Scannereinheit geschlossen ohne den Tintentank wieder einzusetzen.
• Bei ausreichendem Tintenvorrat wird die Scannereinheit geöffnet, ein Tintentank entfernt und die
Scannereinheit geschlossen ohne den Tintentank wieder korrekt einzusetzen (ohne hörbares Klicken).
• Bei ausreichendem Tintenvorrat wird die Scannereinheit geöffnet und nach Entfernen eines vollen Tinten-
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

tanks und Einsetzen eines leeren Tintentanks wieder geschlossen.

3.3 Reinigungseinheit
3.3.1 Funktionen
Die Reinigungseinheit dient dazu die Druckdüsen der BJ-Patrone in optimalem Zustand zu
halten und damit eine hohe Druckqualität zu gewährleisten. Die Funktionen der Reinigungs-
einheit bestehen im Wesentlichen aus der Verkapselung des Druckkopfes und den
Reinigungsvorgängen.

a. Verkapselung
Die Schutzkappe der Reinigungseinheit wird an die Oberfläche des Druckkopfes gedrückt
um die Druckdüsen vor Staub, Austrocknung etc. zu schützen. Damit der Druckkopf sich
nicht aus der Verkapselungsposition bewegen kann, wird der Schlitten an dieser Position
arretiert.
Die Verkapselung findet automatisch nach einer definierten Zeit im Standby statt (55 Sek.
ohne eingezogenes Papier und 20 Min. mit eingezogenem Papier). Die Verkapselung wird
auch durchgeführt, wenn das System durch Drücken von EIN/AUS ausgeschaltet wird.

b. Reinigung
Die Reinigung besteht aus folgenden Vorgängen:
Wischen: Papierstaub und angetrocknete Tinte werden von der Druckkopf-
oberfläche abgewischt.
Absaugung: Tinte wird aus dem Druckkopf abgesaugt und die Druckdüsen mit frischer
Tinte gefüllt.
Düsenspülung: Hierbei findet ein Tintenausstoß aus allen Druckdüsen in die Kappe der
Reinigungseinheit statt. Dadurch werden Luftblasen aus den Kopfdüsen
entfernt und Verunreinigungen von den Düsenöffnungen beseitigt.
Die Druckkopfreinigung wird mit unterschiedlichen Intensitäten zu definierten Zeitpunkten
durchgeführt.
87
3.4 Reinigungsmodi und Menge der abgesaugten Tinte
5. HARDWARE

Die Druckkopfreinigung wird den aktuellen Betriebsbedingungen angepasst, um möglichst


effizient Verunreinigungen wie Staub, eingetrocknete Tintenreste oder Luftblasen aus den
Druckdüsen zu entfernen.
Generell erfolgt eine Reinigung unmittelbar vor Beginn des Druckvorgangs. Weiterhin erfolgt
sie in folgendem Timing:
• nach Erreichen einer definierten Anzahl von Druckpunkten: Ausführung nach der Papier-

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
ausgabe
• manuell: ausgelöst durch einen Bedienungsvorgang
• Druckerinitialisierung: nach Öffnen/Schließen der Scannereinheit
Bedingung Details Menge der abgesaugten Tinte
BK/Farbe (g)
Manuelle Kopfreinigung Bedienungsvorgang 0.14/0.36
Manuelle Kopfreinigung Bedienungsvorgang 1.58/0.72
intensiv
Timer 24 bis 336 Stunden seit der letzten Reini- 0.14/0.36
gung (BK) oder 120 bis 336 Stunden seit
der letzten Reinigung (Farbe).
Langzeittimer 1 Nach 336 Stunden oder länger seit der 0.45/0.72
letzten Reinigung.
Langzeittimer 2 Nach 1.080 Stunden oder länger nach der 0.78/0.72
letzten Reinigung.
Langzeittimer 3 Nach 2.160 Stunden oder länger seit der 1.58/0.72
letzten Reinigung.
Langzeittimer 4 Nach 4.320 Stunden oder länger seit der 1.58/0.72
letzten Reinigung.
Punktzählung Nach einer definierten Anzahl Druckpunk- 0.14/0.36
ten seit der letzten Reinigung.
Austausch des Druck- Nach Aus-/Einbau des Druckkopfes. 0.45/1.08
kopfes
Austausch des Tinten- Nach Statuswechsel des Tintensensors 1.58/0.72
tanks von leerem Tintentank auf vollen Tinten-
tank.
Nach erstem Einschal- Nach erster Installation eines neuen 0.45/1.08
ten oder erstmaliger Druckkopfes.
Kopfpositionsjustage
Nach nicht erfolgter Wenn nach dem Einschalten festgestellt 0.30/0.72
Verkapselung wurde, dass der Druckkopf nicht verkap-
selt war.
88
3. BELICHTUNGSSYSTEM

KAPITEL 6
DEMONTAGE / MONTAGE

1. Demontagehinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
1.1 Bei Austausch der SPCNT-Karte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
1.2 Bei Austausch des ROM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
1.3 Rote Schrauben nicht lockern bzw. entfernen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
1.4 Lösen der Schlittenverriegelung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
1.5 Schlitten-Encoderfolie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
1.6 Nach Austausch des Alttinteabsorbers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
1.7 Transportvorbereitungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
2. Demontageschritte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
2.1 Ausbau der SPCNT-Karte (Austauschen des ROM), der NCU-Karte . . . . . . . . 94
2.2 Bedienfeldeinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
2.3 Kontaktsensor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
2.4 Druckereinheit und ASF (Papiereinzug) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
2.5 Netzteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107
2.6 Separationseinheit, Separationsführung (nur MP 730). . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1. Demontagehinweise

6. DEMONTAGE / MONTAGE
1.1 Bei Austausch der SPCNT-Karte
a) Vor dem Austausch
a-1) Gespeicherte Bilddaten ausdrucken.
a-2) Gespeicherte Anwenderinformationen (Bedienerdaten, Rufnummerndaten) ausdrucken.
Die Taste Menü betätigen und anschließend mit den Pfeiltasten  und  die Position
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

„Berichte/Listen“ auswählen. Mit OK bestätigen und danach mit den Pfeiltasten  und
 die entsprechenden Berichte auswählen und ausdrucken.
a-3) Gespeicherte Service-Einstellungen ausdrucken.
Den Servicemode aktivieren und mit den Pfeiltasten  und  die Position „Service Re-
port“ auswählen. Mit OK bestätigen und die entsprechenden Listen mit den Pfeiltasten
auswählen.
b) Nach Einbau der neuen SPCNT-Karte
b-1)Nach dem Zusammenbau des Gerätes die Spannungsversorgung herstellen und im
Servicemode die Position „All Clear“ ausführen. Einzelheiten siehe Seite 24.
b-2)Entsprechend den vorher ausgedruckten Berichten die gelöschten Daten/Einstellungen
erneut eingeben.

1.2 Bei Austausch des ROM


a) Vor dem Austausch
a-1) Gespeicherte Bilddaten ausdrucken.
a-2) Gespeicherte Anwenderinformationen (Bedienerdaten, Rufnummerndaten) ausdrucken.
Die Taste Menü betätigen und anschließend mit den Pfeiltasten die Position „Berichte/
Listen“ auswählen. Mit OK bestätigen und danach mit den Pfeiltasten die entsprechen-
den Berichte auswählen und ausdrucken.
a-3) Gespeicherte Service-Einstellungen ausdrucken.
Den Servicemode aktivieren und mit den Pfeiltasten die Position „Service Report“ aus-
wählen. Mit OK bestätigen und die entsprechenden Listen mit den Pfeiltasten auswäh-
len.
b) Nach dem Austausch
b-1)Wurde das ROM durch einen identischen Typ ersetzt (z. B. bei defektem ROM), ist nach
dem Zusammenbau des Systems und dem Herstellen der Spannungsversorgung die
Arbeit beendet.
b-2)Wurde ein Upgrade auf eine neue ROM-Version durchgeführt, können sich auch die
Adressen von Servicedaten/Parametern oder Softwareschaltern geändert haben, so
dass die Gesamtlöschung „All Clear“ durchgeführt werden muss. Einzelheiten s. Seite
24. Nach der Gesamtlöschung müssen anhand der ausgedruckten Listen die ursprüngli-
chen Einstellungen wieder eingegeben werden. 91
1.3 Rote Schrauben nicht lockern bzw. entfernen.
6. DEMONTAGE / MONTAGE

Bauteile, die mit roten Schrauben befestigt sind, können im Rahmen des Kundenservice nur
sehr schwer justiert werden. Diese Schrauben daher weder lockern noch entfernen.
a) Die beiden für den Papierabstand zuständigen roten Schrauben (jeweils eine rechts und
links).
b) Die beiden Befestigungsschrauben des Papiertransportmotors.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
a
b

Abb. 6 - 101 Rote Schrauben nicht entfernen.

1.4 Lösen der Schlittenverriegelung


Falls sich die Schlittenverriegelung nach dem Einschalten des Systems nicht automatisch
lösen sollte, kann dies manuell durchgeführt werden. Hierzu das abgebildete Zahnrad in
Pfeilrichtung drehen.

92 Abb. 6 - 102 Lösen der Schlittenverriegelung


3. BELICHTUNGSSYSTEM

1.5 Schlitten-Encoderfolie

6. DEMONTAGE / MONTAGE
1) Verunreinigungen der Encoderfolie können zu Schlittenpositionierungsfehlern führen. Falls
die Encoderfolie verunreinigt ist (Fingerabdrücke, Schmutzpartikel) kann diese behutsam
mit einem alkoholgetränkten Tuch gesäubert werden.
2) Die Encoderfolie darf keine Knickfalten oder Kratzer aufweisen. Ist die Folie zerkratzt,
oder wurde sie zu stark gebogen (weiße Linie auf der Folie) muss sie ersetzt werden.
3) Die Zugfeder für die Encoderfolie darf nicht zu stark gedehnt werden (beim Aus-/Einbau
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

der Folie).
Die Folie wird von einer Blattfeder gespannt. Bei einem Aus-/Einbau der Encoderfolie
muss diese Blattfeder gedehnt werden. Hierbei äußerst behutsam vorgehen.

Abb. 6 - 103 Handhabung der Schlitten-Encoderfolie

1.6 Nach Austausch des Alttinteabsorbers


Der Alttinteabsorber dient zur Aufnahme von Tinte, die bei Reinigungsvorgängen oder bei
der Düsenspülung während des Druckvorgangs benutzt wurde. Der Füllstand des Alttinte-
absorbers wird vom System überwacht und ist als Datenwert im EEPROM auf der SPCNT-
Karte gespeichert. Erreicht dieser Datenwert 100%, erfolgt die Meldung „Drucker prüfen“
(Fehlercode ##342). Um diesen Fehler zu löschen, muss der Alttinteabsorber ersetzt und der
Zählerstand zurückgesetzt werden. Siehe hierzu Seite 115 (Massnahme für ##342).

1.7 Transportvorbereitungen
Vor einem eventuellen Transport folgende Punkte kontrollieren:
1) Die BJ-Patrone (Druckkopf) muss im Schlitten eingesetzt sein.
2) Das System mit dem Hauptschalter ausschalten und anschliessend kontrollieren, dass
sich der Schlitten in Heimposition befindet. Jetzt erst den Netzstecker ziehen. 93
2. Demontageschritte
6. DEMONTAGE / MONTAGE

2.1 Ausbau der SPCNT-Karte (Austauschen des ROM), der NCU-


Karte
1) Die Entriegelungstaste drücken und das Scanneroberteil öffnen.
2) Die beiden Schrauben (a) entfernen und die Abdeckung der SPCNT abnehmen (die

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
SPCNT-Karte liegt frei und das ROM kann ausgetauscht werden).

SPCNT-Abdeckung

a Entriegelungstaste

Abb. 6 - 201 SPCNT-Karte, NCU-Karte 1

94
3. BELICHTUNGSSYSTEM

3) Die Klammer von der Verbindungsachse lösen und die Achse herausnehmen.

6. DEMONTAGE / MONTAGE
4) Die Drahthalterungen oben am Scanneroberteil abnehmen. Hierbei behutsam vorgehen,
damit das Scharnierteil nicht beschädigt wird.
5) Die folgenden Stecker abziehen (für MP 730:JCARD1, JPANEL1, JNCU1, JNCU2, JSPK1,
JPSU1, JCS1, JEXT1, JEXT2, CN201, CN202 und CN203) (Für MP 700: JCARD1,
JPANEL1, JPSU1, JCS1, JEXT1, JEXT2, CN201, CN202 und CN203)
6) Die fünf Schrauben (b) entfernen und die SPCNT-Karte herausnehmen.
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Drahtbefestigung
Obere Scannereinheit

SPCNT-Karte
Verbindungsachse

Abb. 6 - 202 SPCNT-Karte, NCU-Karte 2

95
Zum Ausbau der NCU für den MP 730 zusätzlich die Schritte (7) bis (10) durchführen.
6. DEMONTAGE / MONTAGE

7) Die beiden Schrauben (c) entfernen und das Erdungskabel abnehmen.


8) Die drei Schrauben (d) entfernen und die SPCNT-Abschirmung abnehmen.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
c

SPCNT-Abschirmung

Abb. 6 - 203 SPCNT-Karte, NCU-Karte 3

9) Die Stecker J1, J3 und J10 von der NCU-Karte abziehen.


10) Die beiden Schrauben (e) entfernen und die NCU-Karte herausnehmen.

NCU-Karte

96 Abb. 6 - 204 SPCNT-Karte, NCU-Karte 4


3. BELICHTUNGSSYSTEM

2.2 Bedienfeldeinheit

6. DEMONTAGE / MONTAGE
1) Die Entriegelungstaste drücken und das Scanneroberteil öffnen.
2) Die beiden Schrauben (a) entfernen und die SPCNT-Abdeckung abnehmen.
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

SPCNT-Abdeckung

a
Entriegelungstaste

Abb. 6 - 205 Bedienfeld 1

3) Den Stecker JPANEL1 von der SPCNT-Karte abziehen.


4) Die drei Schrauben (b) entfernen und die Bedienfeldeinheit abnehmen.

Bedienfeldeinheit

Abb. 6 - 206 Bedienfeldeinheit 2

97
2.3 Kontaktsensor
6. DEMONTAGE / MONTAGE

Für den MP 730 die Schritte 1) bis 4) durchführen.


Für den MP 700 die Schritte 5) bis 6) durchführen.
1) Die vier Schrauben (a) entfernen, die Klemme lösen und die hintere Abdeckung abneh-
men.
2) Die Schraube (b) entfernen und das Erdungskabel abnehmen.
3) Den Stecker JADF3 vom Sensorboard Sub PCB abziehen.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
4) Die Kabelführung vom Hauptgerät abnehmen und die ADF-Einheit vom Hauptgerät abhe-
ben (in der Abbildung ist das Kabel aus der Kabelführung gelöst; dies ist in der Praxis
nicht erforderlich).
ADF-Einheit

Kabelführung

Hintere Abdeckung

Klemme

98 Abb. 6 - 207 Kontaktsensor 1


3. BELICHTUNGSSYSTEM

5) Die vier Schrauben (c) entfernen, die Klemme lösen und die hintere Abdeckung abneh-

6. DEMONTAGE / MONTAGE
men.
6) Den Vorlagendeckel abnehmen.

Hintere Abdeckung
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Vorlagendeckel

Klemme

Abb. 6 - 208 Kontaktsensor 2

99
7) Die Schraube (d) entfernen und das Erdungskabel abnehmen.
6. DEMONTAGE / MONTAGE

8) Den Stecker JFBM3 vom Sensorboard Sub PCB abziehen.


9) Die Entriegelungstaste drücken und das Scanneroberteil aufklappen.
10) Die beiden Schrauben (e) entfernen und die SPCNT-Abdeckung abnehmen.
11) Die Befestigungsklemme lösen und die Verbindungsachse entfernen.
12) Die Halterungen am Scanneroberteil abnehmen.
13) Das Scanneroberteil nach oben abheben.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Verbindungsachse

Scanneroberteil
Halterung

Entriegelungstaste SPCNT-Abdeckung

100 Abb. 6 - 209 Kontaktsensor 3


3. BELICHTUNGSSYSTEM

14) Die beiden Schrauben (f) entfernen.

6. DEMONTAGE / MONTAGE
15) Die Klemme (g) lösen und die Scannerabdeckung abnehmen. Behutsam vorgehen, da-
mit das Vorlagenglas nicht herunterfällt.
16) Das Vorlagenglas abnehmen.
17) Die Flachkabel-Arretierung abnehmen.
18) Den Kontaktsensor aus seiner Halterung herausnehmen. Hierbei behutsam vorgehen,
damit das Distanzstück nicht verlorengeht.
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Scannerabdeckung

Vorlagenglas

Distanzstück
Distanzstück

Kontaktsensor

Kontaktsensorhalterung
Flachkabel-Arretierung

Abb. 6 - 210 Kontaktsensor 4

Achtung:
Keine Fingerabdrücke, Kratzer oder Schmiermittelreste auf der Glasoberfläche des Kontaktsensors zurück-
lassen. Dies kann zu Bildfehlern wie vertikalen Streifen etc. führen.
Nach Austausch des Kontaktsensors muss die CS LED-Belichtungsdauer justiert werden. Einzelheiten
hierzu siehe Seite 62 und 70. 101
2.4 Druckereinheit und ASF (Papiereinzug)
6. DEMONTAGE / MONTAGE

Für den MP 730 die Schritte 1) bis 4) ausführen.


Für den MP 700 die Schritte 5) bis 6) ausführen.
1) Die vier Schrauben (a) entfernen, die Klemme lösen und die hintere Abdeckung abneh-
men.
2) Die Schraube (b) entfernen und das Erdungskabel abnehmen.
3) Den Stecker JADF3 vom Sensorboard Sub PCB abziehen.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
4) Die Kabelführung von der Haupteinheit entfernen und die ADF-Einheit nach oben abhe-
ben (in der Abbildung ist das Kabel aus der Kabelführung entfernt; dies ist in der Praxis
nicht erforderlich).
ADF-Einheit

Kabelführung

Hintere Abdeckung

Klemme

102 Abb. 6 - 211 Druckereinheit und ASF 1


3. BELICHTUNGSSYSTEM

5) Die vier Schrauben (c) entfernen, die Klemme lösen und die hintere Abdeckung abneh-

6. DEMONTAGE / MONTAGE
men.
6) Den Vorlagendeckel nach oben abheben.

Hintere Abdeckung
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Vorlagendeckel

Klemme

Abb. 6 - 212 Druckereinheit und ASF 2

103
7) Die Schraube (d) entfernen und das Erdungskabel abnehmen.
6. DEMONTAGE / MONTAGE

8) Den Stecker JFBM3 vom Sensorboard Sub PCB abziehen.


9) Die Entriegelungstaste drücken und das Scanneroberteil öffnen.
10) Die zwei Schrauben (e) entfernen und die SPCNT-Abdeckung abnehmen.
11) Den Stecker JCS1 von der SPCNT-Karte abziehen.
12) Die Klemme lösen und die Verbindungsachse entfernen.
13) Die Halterung vom Scanneroberteil abnehmen.
14) Das Scanneroberteil nach oben abheben.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Verbindungsachse

Scanneroberteil
Halterung

Entriegelungstaste SPCNT-Abdeckung

Abb. 6 - 213 Druckereinheit und ASF 3


104
3. BELICHTUNGSSYSTEM

15) Die folgenden Stecker von der SPCNT-Karte abziehen (für den MP 730: JCARD1,

6. DEMONTAGE / MONTAGE
JPANEL1, JNCU1, JNCU2, JSPK1, JPSU1, JEXT1, JEXT2, CN201, CN202 und CN203).
(Für den MP 700: JCARD1, JPANEL1, JPSU1, JEXT1, JEXT2, CN201, CN202 und
CN203).
16) Die fünf Schrauben (f) entfernen und die SPCNT-Karte herausnehmen.
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

SPCNT-Karte

Abb. 6 - 214 Druckereinheit und ASF 4

17) Die beiden Schrauben (g) entfernen und das Erdungskabel abnehmen.
18) Die drei Schrauben (h) entfernen und die SPCNT-Abschirmung abnehmen.

SPCNT-Abschirmung

Abb. 6 - 215 Druckereinheit und ASF 5 105


19) Jetzt von der Rückseite des Hauptgerätes den Stecker des Kabels abziehen, das mit
6. DEMONTAGE / MONTAGE

dem Kabel von Stecker J3 der NCU-Karte verbunden ist.


20) Die beiden Schrauben (i) entfernen und das Erdungskabel abnehmen.
21) Die vier Schrauben (j) entfernen und den mittleren Gehäuserahmen (komplette Einheit)
behutsam nach oben herausziehen.
i i

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
j j

Mittlerer Gehäuserahmen

Abb. 6 - 216 Druckereinheit und ASF 6

22) Die Schraube (k) entfernen und das Erdungskabel abnehmen.


23) Die zwei Schrauben (l) entfernen und die Druckereinheit und ASF-Einheit nach oben her-
ausnehmen.
Druckereinheit und ASF-Einheit
l

l
k

106 Abb. 6 - 217 Druckereinheit und ASF 7


3. BELICHTUNGSSYSTEM

2.5 Netzteil

6. DEMONTAGE / MONTAGE
1) Zunächst die Demontageschritte für die Druckereinheit und ASF-Einheit 1) bis 23) durch-
führen; danach die Drucker- und ASF-Einheit herausnehmen.
2) Die beiden Schrauben (m) entfernen und die Abdeckung des Netzteils abnehmen.
3) Den Stecker JCN101 vom Netzteil abziehen.
4) Die vier Schrauben (n) entfernen und die Netzteileinheit herausnehmen.
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Netzteilabdeckung

Netzteileinheit

Abb. 6 - 218 Netzteileinheit

107
2.6 Separationseinheit, Separationsführung (nur MP730)
6. DEMONTAGE / MONTAGE

1) Den Stoparm hinten von der DF-Abdeckung abnehmen.


2) Die Schraube (a) entfernen und die hintere DF-Abdeckung abnehmen.
3) Die Stecker JFM1, JDS1 und JDES1 von der ADF-Karte abziehen.
4) Die Schraube (b) entfernen und das Erdungskabel abnehmen.
5) Die Schraube (c) entfernen und die ADF-Karte herausnehmen.
6) Die ADF-Einheit anheben und vom Hauptgerät abnehmen.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Hintere DF-Abdeckung

ADF-Karte

Stoparm

ADF-Einheit

108 Abb. 6 - 219 Separationseinheit, Separationsführung 1


3. BELICHTUNGSSYSTEM

7) Die Schraube (d) entfernen.

6. DEMONTAGE / MONTAGE
8) Die beiden Klemmhaken (e) lösen und die vordere DF-Abdeckung abnehmen.
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Vordere DF-Abdeckung

Abb. 6 - 220 Separationseinheit, Separationsführung 2

109
9) Die beiden Führungen von der Separationsachse abnehmen.
6. DEMONTAGE / MONTAGE

10) Den E-Ring entfernen.


11) Das Zahnrad entfernen.
12) Die beiden Laufbuchsen entfernen.
13) Die Separationseinheit herausnehmen.
14) Die beiden Schrauben (f) entfernen und die untere Abdeckung der Dokumentführung
abnehmen.
15) Die beiden Hebel entfernen.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
16) Die Feder entfernen.
17) Die Separationsführung herausnehmen.

Separationseinheit

Achsführung

Achsführung

Untere Abdeckung,
Dokumentführung

E-Ring
Laufbuchse
Hebel Separations-
führung
Feder

Laufbuchse

Zahnrad

110 Abb. 6 - 221 Separationseinheit, Separationsführung 3


3. BELICHTUNGSSYSTEM

KAPITEL 7
FEHLERSUCHE

1. Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
2. Fehleranzeigen im Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
2.1 Bedienerfehlermeldungen (#-Fehlercodes) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
2.2 Service-Fehlercodes (##-Fehlercodes) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115
2.3 Fehler ohne Displayanzeige . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1. Einführung

7. FEHLERSUCHE
Dieses Service Manual enthält lediglich die Fehlermeldungen/-codes, deren Abhilfemaßnah-
men Eingriffe in die Hardware erfordern. Bedienerfehlermeldungen, wie z. B. „TINTE LEER“
sind ausführlich in der Bedienungsanleitung beschrieben. Service-Fehlercodes zu
Kommunikationsproblemen (G3, ECM etc.) sind im Leitfaden zur Fehlersuche beschrieben.
Benutzen Sie daher auch diese Handbücher.
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

2. Fehleranzeigen im Display
2.1 Bedienerfehlermeldungen (#-Fehlercodes)
„PATRON. BLOCKIERT“
Fehler bei der Schlittenpositionierung
Ursache: Physikalische Behinderung der Schlittenbewegung; z. B. beschädigte Achse,
deformierte Teile (Schlitten oder Führungsrahmen), unzureichendes Schmier-
mittel.
Maßnahme: Beschädigte oder deformierte Teile ersetzen; Schmiermittel auftragen.
Ursache: Der Schlittenmotor läuft nicht mehr taktsynchron oder ist anderweitig defekt.
Maßnahme: Den Schlittenmotor ersetzen.

Heimpositionsfehler
Ursache: Fremdkörper im Schlittenbereich.
Maßnahme: Die Scannereinheit öffnen und dort vorhandene Fremdkörper entfernen.
Ursache: Gelockerter Schlittenriemen.
Maßnahme: Den Schlittenriemen ersetzen.
Ursache: Die Vorsprünge am Führungsrahmen für den Heimpositionssensor sind defor-
miert oder beschädigt.
Maßnahme: Deformierte oder beschädigte Teile ersetzen.
Ursache: Defekter Schlittenmotor.
Maßnahme: (1) Gerät aus-/einschalten.
(2) Den Schlittenmotor ersetzen.
Ursache: Die Schlittenposition kann nicht ermittelt werden. (Verunreinigtes Codierungs-
band oder defekte SPCNT-Karte.)
Maßnahme: (1) Gerät aus-/einschalten.
(2) Das Codierungsband mit einem Alkohol getränkten Tuch säubern.
(3) Das Codierungsband ersetzen.
(4) Die SPCNT-Karte ersetzen. 113
„DRUCKER PRÜFEN“ (Service-Fehlercodes ## 332 bis ##348, ##352, ##354
7. FEHLERSUCHE

und ##355)
Ursache: Interne Fehlfunktion der Printereinheit.
Maßnahme: (1) Zunächst prüfen, ob Papier gestaut ist und das gestaute Papier entfernen
(der Papierrandsensor muss ausschalten).
(2) Die Taste „Papierauswurf“ drücken.
(3) Den Druckkopf aus- und wieder einbauen.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
(4) Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.
(5) Unter Servicemode #1 SSSW SW01 Bit 0 auf „1“ setzen, und den Service-
Fehlercode prüfen. Anschließend entsprechend dem jeweiligen Fehlercode
vorgehen.

„KARTENLESEFEHLER“
Gerät aus- und einschalten.
Ursache: Möglicherweise Problem mit dem Kartenschacht.
Maßnahme: (1) Den Hauptschalter aus-/einschalten.
(2) Das Multi Card Reader Board ersetzen.
(3) Die SPCNT-Karte ersetzen.

114
3. BELICHTUNGSSYSTEM

2.2 Service-Fehlercodes (##-Fehlercodes)

7. FEHLERSUCHE
Dieser Abschnitt enthält lediglich die Hardware spezifischen Service-Fehlercodes des
MP730/700. Eine umfassende Beschreibung aller Fehlercodes finden Sie im „G3/G4 Leitfa-
den zur Fehlersuche“. Benutzen Sie daher auch dieses Handbuch.

##341 Alttinteabsorber für Düsenspülung voll


COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

##342 Alttinteabsorber für Reinigungsvorgänge voll


##343 Alttinteabsorber für die Erfassung durch den Tintensensor voll
Maßnahme: Im Gegensatz zu anderen Fehlern der Kategorie „DRUCKER PRÜFEN“ kann
dieser Fehler nicht durch die Taste „Papierauswurf“ zurückgesetzt werden. Der
Alttinteabsorber muss im Falle dieses Fehlers ersetzt werden. Hierzu wie folgt
vorgehen:
(1) Im Testmode unter [8] PRINTERTEST die Position 3. EEPROM CLEAR aus-
wählen und auf „0“ setzen.
(2) Kontrollieren, dass keine Bilddaten gespeichert sind (ggf. ausdrucken), den
Hauptschalter ausschalten und Netzstecker ziehen. Anschließend die ent-
sprechenden Bauteile demontieren und den Alttinteabsorber ersetzen.

##352 Fehlerhafte Kopfinformationen im Printer Control EEPROM


Ursache: Das EEPROM für die Druckerkontrolle ist defekt.
Maßnahme: (1) Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.
(2) Den Hauptschalter ausschalten und den Druckkopf ersetzen.
(3) Die SPCNT-Karte ersetzen.

Hinweis:
Im Falle von ##352 bewegt sich die Schlitteneinheit nach dem Öffnen der inneren Abdeckung nicht auto-
matisch zur Patronenaustauschposition. Auch die automatische Heimpositionierung nach dem Ausschalten
funktuioniert nicht.
Zum Austauschen des Druckkopfes daher nach dem Ausschalten den Schlitten mit der Hand in die Aus-
tauschposition bewegen.

##354 Mechanische Fehlfunktion des BJ-Druckers


Maßnahme: (1) Die Taste Papierauswurf betätigen.
(2) Die SPCNT-Karte ersetzen.

115
2.3 Fehler ohne Displayanzeige
7. FEHLERSUCHE

2.3.1 Allgemeine Fehler


• Keine Spannungsversorgung
(1) Den Anschluss des Stromkabels prüfen.
(2) Die Stecker zwischen SPCNT-Karte (JPSU1) und Netzteil auf guten Kontakt prüfen.
(3) Die Sicherung des Netzteils (F1) prüfen.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
(4) Das Netzteil ersetzen.

• Kompletter oder teilweiser Ausfall des Displays


(1) Die Stecker zwischen OPCNT-Karte und SPCNT-Karte (JPANEL1) auf guten Kontakt
prüfen.
(2) Die Bedienfeldeinheit ersetzen.
(3) Die SPCNT-Karte ersetzen.

• Keine Tastenfunktion
(1) Im Test Mode die defekten Tasten prüfen.
(2) Die Stecker zwischen Bedienfeldeinheit und SPCNT-Karte (JPANEL1) auf guten Kontakt
prüfen.
(3) Die Bedienfeldeinheit ersetzen.
(4) Die SPCNT-Karte ersetzen.

• Keine Lautsprecherausgabe
(1) Die Stecker zwischen Lautsprecher und SPCNT-Karte (JSPK1) auf guten Kontakt prü-
fen.
(2) Den Lautsprecher ersetzen.
(3) Die SPCNT-Karte ersetzen.

116
3. BELICHTUNGSSYSTEM

2.3.2 Druckprobleme

7. FEHLERSUCHE
• Fehlerhafter Papiertransport (Sichtprüfung), der Papiertransportmotor dreht nicht.
(1) Die Verbindung von Papiertransportmotor zum Sensorboard (JLF1) auf guten Kontakt
prüfen.
(2) Das Sensorboard ersetzen.
(3) Den Papiertransportmotor ersetzen (in diesem Fall muss die komplette Printer Unit
(HM1-0453) ersetzt werden, auf der der Papiertransportmotor montiert ist).
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

• Kein Papiereinzug aus dem ASF.


(1) Die Verbindung zwischen ASF-Motor und Sensorboard (J7) auf guten Kontakt prüfen.
(2) Prüfen, ob sich irgendwelche Fremdkörper im Antriebsbereich des ASF befinden.
(3) Die ASF-Einheit ersetzen.
(4) Das Sensorboard ersetzen (fehlerhafter PRS- oder PES-Sensor).

• Der Druckvorgang ist gestört.


• Es wird nichts gedruckt.
(1) Den Druckkopf aus- und wieder einbauen.
(2) Eine fünfmalige Kopfreinigung durchführen und den Druckvorgang wiederholen.
(3) Den Druckkopf ersetzen.
(4) Den Tintentank ersetzen.
(5) Die Verbindung zwischen Schlittenflachkabel und SPCNT-Karte (J1, J2, J3) auf guten
Kontakt prüfen.
(6) Die Schlitteneinheit ersetzen.
(7) Die SPCNT-Karte ersetzen.

• Der Schlittenmotor dreht nicht.


(1) Die Verbindung von Schlittenmotor zu Sensorboard (JCRM1) auf guten Kontakt prüfen.
(2) Die Verbindung von Sensorboard (JEXT1, JEXT2) zur SPCNT-Karte (JEXT1, JEXT2) auf
guten Kontakt prüfen.
(3) Den Schlittenmotor ersetzen.
(4) Das Sensorboard ersetzen.
(5) Die SPCNT-Karte ersetzen.

117
• Schlittenfehler
7. FEHLERSUCHE

Der Schlitten kommt in Kontakt mit den Begrenzungsplatten links und rechts, wo-
durch Klopfgeräusche auftreten.
(1) Kontrollieren, ob sich Schmiermittel oder andere Verunreinigungen am Encoderband
befinden.
(2) Das Encoderband behutsam mit alkoholgetränktem Reinigungspapier säubern (keine
Kratzer verursachen!)
(3) Wurde zuviel Schmiermittel an dem Schlitten aufgetragen, sollte die Schlittenkarte er-

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
setzt werden, da durch ausgetretenes Schmiermittel der Sensor auf der Schlittenkarte
verunreinigt ist (in diesem Fall muss die komplette Schlitteneinheit (HM1-0455) ersetzt
werden, da sich die Schlittenkarte darauf befindet).
(4) Das Encoderband ersetzen.

• Der Druckvorgang wird unterbrochen


• Bestimmte Farben werden nicht gedruckt
(1) Kontrollieren, ob die orange Schutzkappe von der BJ-Patrone (Druckkopf) entfernt ist.
(2) Die Kopfreinigung fünf Mal durchführen, danach das Düsentestmuster drucken und auf
Druckaussetzer prüfen.
(3) Die BJ-Patrone (Druckkopf) aus- und wieder einbauen.
(4) Bei Farbaussetzern den entsprechenden Tintentank ersetzen.
(5) Die BJ-Patrone ersetzen.
(6) Die Reinigungseinheit ersetzen.

118
3. BELICHTUNGSSYSTEM

• Tintenflecke/-kleckse

7. FEHLERSUCHE
• Sporadische Druckaussetzer
(1) Die Kopfreinigung fünf Mal durchführen, danach das Düsentestmuster drucken und auf
Druckaussetzer prüfen.
(2) Die BJ-Patrone (Druckkopf) aus- und wieder einbauen.
(3) Bei Farbaussetzern den entsprechenden Tintentank ersetzen.
(4) Die BJ-Patrone ersetzen.
(5) Die Stecker des Schlittenflachkabels an der SPCNT-Karte (CN201, CN202, CN203) auf
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

guten Kontakt prüfen.


(6) Die Schlitteneinheit ersetzen.
(7) Die SPCNT-Karte ersetzen.
(8) Die Reinigungseinheit ersetzen.

Fehlende Druckpunkte

Instabiler Druck Tintenkleckse

Defektes Düsentestmuster (Beispiel)

119
2.3.3 Scanprobleme
7. FEHLERSUCHE

• Fehlerhafter Scanvorgang (Entscheidungskriterium: Der Testdruck ist in Ordnung,


ein kopiertes Dokument jedoch fehlerhaft)
• Kein Dokumenteinzug
Defekter Dokumenttransportmotor (Entscheidungskriterium: Sichtprüfung)
(1) Die Stecker von Dokumenttransportmotor und ADF-Karte (JFM) auf guten Kontakt prü-
fen.
(2) Die Stecker von ADF-Karte und Sensor Board Sub PCB (JADF3) auf guten Kontakt prü-

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
fen.
(3) Die Stecker von Sensor Board (JEXT1, JEXT2) und SPCNT-Karte auf guten Kontakt prü-
fen.
(4) Den Dokumenttransportmotor ersetzen.
(5) Die ADF-Karte ersetzen.
(6) Das Sensor Board ersetzen.
(7) Die SPCNT-Karte ersetzen.
Durchrutschendes Dokument (Entscheidungskriterium: Sichtprüfung; gedehntes Bild)
(1) Den ADF-Bereich von innen reinigen (siehe Bedienungsanleitung).
(2) Die Walzen im ADF-Bereich ersetzen.
Nachlassendes Trennungsvermögen (Entscheidungskriterium: Sichtprüfung)
(1) Prüfen, ob vom Dokumenttransportmotor alle Walzen angetrieben werden. (Auch auf
beschädigte Zahnräder oder Fremdkörper achten, die den Mechanismus blockieren.)
(2) Die Separationswalze und Separationsführung im ADF säubern.
(3) Separationswalze und Separationsführung ersetzen.
Defekte Sensoren im Scannerbereich (Entscheidungskriterium: Ein eingelegtes oder
bereits eingezogenes Dokument wird nicht erkannt)
(1) Die in Frage kommenden Sensoren testen (im Testmodus oder durch einen Kopiervor-
gang).
(2) Die Stecker von Dokumentsensor und Dokumentrandsensor zur ADF-Karte (JDS, JDES)
auf guten Kontakt prüfen.
(3) Die Stecker von ADF-Karte zu Sensor Board Sub PCB (JADF3) auf guten Kontakt prü-
fen.
(4) Die Stecker von Sensor Board (JEXT1, JEXT2) und SPCNT-Karte auf guten Kontakt prü-
fen.
(5) Den Dokumentsensor ersetzen.
(6) Den Dokumentrandsensor ersetzen.
(7) Die ADF-Karte ersetzen.
(8) Das Sensorboard ersetzen.
120 (9) Die SPCNT-Karte ersetzen.
3. BELICHTUNGSSYSTEM

• Fehlerhaft gescanntes Bild (Entscheidungskriterium: Bildfehler auf Kopien)

7. FEHLERSUCHE
Kein Bild
(1) Den Stecker zwischen Kontaktsensor und SPCNT-Karte (JCS1) auf guten Kontakt prü-
fen.
(2) Das Weißblatt innen am Vorkagenglas auf Verunreinigungen prüfen und ggf. säubern.
(3) Die Kontaktsensoreinheit ersetzen.
(4) Das Vorlagenglas ersetzen.
(5) Die SPCNT-Karte ersetzen.
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Vertikale Streifen
(1) Das Vorlagenglas säubern.
(2) Das Weißblatt säubern.
(3) Den Stecker zwischen Kontaktsensor und SPCNT-Karte (JCS1) auf guten Kontakt prü-
fen.
(4) Das Vorlagenglas ersetzen.
(5) Die Kontaktsensoreinheit ersetzen.
(6) Die SPCNT-Karte ersetzen.

Schwarze Flecken auf Halbtonbildern


(1) Das Vorlagenglas säubern.
(2) Das Weißblatt säubern.
(3) Den Stecker zwischen Kontaktsensor und SPCNT-Karte (JCS1) auf guten Kontakt prü-
fen.
(4) Die Leuchtdauer der Kontaktsensor-LEDs justieren. Siehe ab Seite 70.
(5) Das Vorlagenglas ersetzen.
(6) Die Kontaktsensoreinheit ersetzen.
(7) Die SPCNT-Karte ersetzen.

Farb- oder Helligkeitsfehler


(1) Das Vorlagenglas säubern.
(2) Das Weißblatt säubern.
(3) Die Einschaltdauer der Kontaktsensor-LEDs justieren. Siehe ab Seite 70.
(4) Das Vorlagenglas ersetzen.
(5) Die Kontaktsensoreinheit ersetzen.
(6) Die SPCNT-Karte ersetzen.

121
2.3.4 Problem mit Speicherkarten
7. FEHLERSUCHE

• Speicherkartenfehler
• Die Karte wird nicht erkannt
(1) Die Karte herausziehen und wieder einstecken.
(2) Die Karte mit einer Digitalkamera oder einem Computer prüfen. (Ob Bilder gespeichert
sind.)
(3) Die Verbindung zwischen Multi Card Reader Board und SPCNT-Karte (JCARD1) auf gu-
ten Kontakt prüfen.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
(4) Das Multi Card Reader Board ersetzen.
(5) Die SPCNT-Karte ersetzen.

122
3. BELICHTUNGSSYSTEM

KAPITEL 8
LISTEN UND BERICHTE

1. Anwenderberichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 125
2. Serviceberichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127
2.1 Drucken der Serviceberichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127
3. BELICHTUNGSSYSTEM

1. Anwenderberichte

8. LISTEN UND BERICHTE


Der Ausdruck dieser Berichte ist manuell (über das Bedienfeld über die PC-Software) oder
automatisch möglich, je nach Einstellung in den Bedienerdaten.

a) Manueller Ausdruck über das Bedienfeld


COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

Berichtart Vorgehensweise
Journal Die Taste Menü drücken und die Position BERICHTE/LISTEN mit den Pfeilta-
Rufnummernlisten sten auswählen. Anschließend OK drücken und mit den Pfeiltasten die Art
Bedienerdatenliste des Berichts auswählen und OK drücken.
Speicherliste

b) Automatischer Ausdruck entsprechend den Einstellungen der Bedienerdaten


Unter FAXEINSTELLUNGEN > 2.BERICHTEINSTELLG kann der automatische Ausdruck fol-
gender Berichte eingestellt werden.

• Sendebericht
• Sendefehlerbericht
• Empfangsbericht
• Empfangsfehlerbericht
• Empfangsnotiz für Speicherbox
• Mehrfachübertragungsbericht
• Journal

Hinweis:
Beispiele zu diesen Berichten siehe Bedienungsanleitung.

125
c) Vollständig automatisch ausgedruckte Berichte
8. LISTEN UND BERICHTE

• Speicherlöschbericht
Nach einem Ausfall der Spannungsversorgung wird der Speicherlöschbericht automatisch
ausgedruckt, sobald die Stromversorgung wieder hergestellt ist.

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
Abb. 8 - 101 Speicherlöschbericht

SE/EM NR.: Die vierstellige Übertragungsnummer


MODUS: Sende-/Empfangsart
TEL./NAME GEGENSTELLE: Von der Gegenstelle gesendete Nummer oder gewählte Nummer
SEITEN: Anzahl der gespeicherten Seiten
ZEIT EINST.: Zeit der Dokumentspeicherung

126
3. BELICHTUNGSSYSTEM

2. Serviceberichte

8. LISTEN UND BERICHTE


Die folgenden Serviceberichte können gedruckt werden

Berichte Vorgehensweise
1. Service und System Im Service Mode die Position „SERVICE REPORTS“ mit den Pfeiltasten
2. Service Data auswählen und OK drücken; anschließend die Art des Berichts mit den
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

3. System Dump Pfeiltasten auswählen und mit OK bestätigen.


Fehlersende-/ Sind die Bits 0 und 1 von #1 SSSW SW01 im Service Mode auf „1“ ge-
empfangsbericht (mit Ser- setzt, werden Service-Fehlercodes und eine Dumpliste mit den Fehler-
vice-Fehlercode und ange- berichten ausgedruckt.
hängter Dump List)

2.1 Drucken der Serviceberichte

Service Mode
MENÜ KOPIE # 2x< OK 1. Service & System
#1 SSSW
2. Service Data
3. System Dump

2.1.1 Systemdatenliste
Beispiel der Systemdatenliste.

Abb. 8 - 102 Systemdatenliste 127


Systemdumpliste
8. LISTEN UND BERICHTE

COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY
CLEAR DATE: Initialisierungszeitpunkt der Servicedaten mit #8 CLEAR, ALL
RX/TX: Gesamtzahl der empfangenen/gesendeten Seiten
A4/B4/A3/LTR/LGL: Gesamtzahl der gesendeten und empfangenen Seiten pro Dokumentgröße
33600 bps - 2400bps: Gesamtzahl der gesendeten und empfangenen Seiten pro Modemgeschwindigkeit
STD/FINE/SUPER/ULTRA: Gesamtzahl der gesendeten und empfangenen Seiten pro Modus
MH/MR/MMR/JBIG/JPEG: Gesamtzahl der gesendeten und empfangenen Seiten pro Kodierungsmethode
G3/ECM: Gesamtzahl der gesendeten und empfangenen Seiten pro Übertragungsmodus
PRINT/READ: Gesamtzahl der gedruckten/gescannten Seiten

Beispiel:
PRINT=30*/100** READ=30*/100** * Eingabewert unter #8 CLEAR, COUNTER
** Gezählter Wert seit Werksauslieferung.

INK ABSORBER CAPACITY: Füllstand des Alttinteabsorbers


Beispiel: Suction= 10% (Der Füllstand des Alttinteabsorbers beträgt 10 %)

#000 bis ##750


Beispiel: Gesamtzahl der aufgetretenen Fehler pro Fehlercode ##280 1 7 3 0 0
##280 ##281 ##282
Fehler Fehler Fehler
128
3. BELICHTUNGSSYSTEM

Service-Fehlerbericht (Sendung/Empfang)

8. LISTEN UND BERICHTE


COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

SE/EM: Die 4stellige Übertragungsnummer


NR. GEGENSTELLE: von der Gegenstelle gesendete oder gewählte Rufnummer (die letzten 20 Stellen)
NAME GEGENSTELLE: gesendete ID von der Gegenstelle
ANF. ZEIT: Startzeit der Kommunikation
ÜB. ZEIT: Dauer der Kommunikation (in Minuten und Sekunden)
S.: Anzahl der erfolgreich gesendeten Seiten
ERGEBNIS: „NG“ bezeichnet die Anzahl der Seiten mit aufgetretenem Übertragungsfehler und
Service-Fehlercode
MAKER CODE: Herstellercode
[1000 1000] kennzeichnet den Hersteller
unterer Abschnitt
oberer Abschnitt
RCV V.8 FRAME: empfangenes V.8 Protokollsignal
SYMBOL RATE: verwendete Symbolrate für den Primärkanal
TX LVL REDUCTION: 0 (nicht veränderbar)
ERR AB CODE: Fehlercodeausgabe des Modems (nicht verwendet)
ERR SECTXB: Sendestatus des Modems bei Fehlerauftreten (nicht verwendet)
ERR SECRXB: Empfangsstatus des Modems bei Fehlerauftreten (nicht verwendet)
RX/TX: Empfangenes/gesendetes Protokollsignal
Bit 1 bis Bit 96 des empfangenen/gesendeten DIS, DCS oder DTS

129
COPYRIGHT © 2003 CANON INC. CANON SMARTBASE MP730/700 REV. 0 MAI 2003 PRINTED IN GERMANY

130
8. LISTEN UND BERICHTE