Sie sind auf Seite 1von 2

Perfektübungen

Bilden Sie das Perfekt


Linda _______ vor einem Monat den Führerschein _________________. (machen) Sie _______
letztes Wochenende zu ihrem Freund Peter _________________. (fahren) In Graz, wo Peter wohnt,
_______ Linda zuerst keinen Parkplatz für ihr Auto _________________. (finden) Endlich _______
sie vor Peters Haus einen freien Parkplatz _________________. (sehen) Schnell _______ sie ihr Auto
in die Parklücke _________________. (stellen) Peter _______ sich sehr über den Besuch von Linda
_________________. (freuen) Die beiden _______ ins Kino _________________ (gehen) und
_______ danach in einem sehr guten Restaurant ___________. (essen) Am Sonntag Abend _______
Linda dann wieder zu ihrem Auto _________________. (gehen) An ihrem Auto _______ ein Zettel
von der Polizei _________________. (sein) „Sie _______ im Halteverbot _________________!“
(parken) Linda _______ eine Strafe von € 25 für falsches Parken _________________. (bekommen)
Trotzdem _______ ihr das Wochenende in Graz sehr gut _________________. (gefallen)

Suchen Sie das Verb und bilden Sie das Perfekt


schreiben machen hören kommen sitzen essen schlafen schwimmen erzählen gehen laufen
arbeiten fragen spielen besuchen fahren kaufen liegen

1.Meine Freundin ______ aus der Türkei __________________. 2.Ich ______ am Sonntag gerne
lange __________________. 3.Meine kleine Schwester ______ in den Kindergarten
________________. 4.Mirko ______ sehr gut Fußball __________________. 5.Wir ______ heute
unsere Tante __________________. 6.Die Lehrerin ______ den Schüler
__________________.7.Maria ______ ihre Hausübung __________________. 8.Du ______ dir eine
Packung Kaugummi __________________. 9.Die Katze ______ auf dem Sessel
__________________.10.Anna ______ neben ihrer Freundin Maria __________________. 11.Wir
______ die Sätze ins Heft __________________. 12.Fritz und Dragan ______ eine Pizza
__________________. 13.Meine Mutter ______ uns eine Geschichte __________________. 14.Im
Sommer ______ ich in der Donau __________________. 15.Mein Bruder ______ gerne Musik
__________________. 16.Seine Tante ______ als Verkäuferin __________________. 17.Mein Vater
______ mit dem Auto zur Arbeit __________________. 18.Wir ______ schnell in die Schule

Welche Form ist richtig?


Ich habe meine Schwester vom Bahnhof geabholt / abgeholt / abholen.
Sie hat am Montag schon um 6:00 Uhr frühstücken / frühgestückt / gefrühstückt.
Anna hat gestern ein spannendes Buch gelesen / gelest / lest.
Hast du schon Brot geeinkauft / einkauft / eingekauft?
Er hat als junger Mann viele Briefe schreibt / geschrieben / geschreibt.
Oje, ich habe schon wieder meine Brille vergessen / vergesst / vergegessen.
Mein Bruder ist im März nach Amerika gefliegt / fliegt / geflogen.

Sie bitte das Partizip Perfekt ein:


Ich habe Bauchschmerzen. Ich habe zu viel Sachertorte _________________. (essen) Gestern hat ein
bekannter Pianist in Wien ein Konzert _________________. (geben) Hast du den letzten Film mit
Woody Allen _________________? (sehen) Der Kühlschrank ist leer. Habt ihr nichts
_________________? (einkaufen) Es war schon spät, darum bin ich zur Arbeit _________________.
(laufen) Am Wochenende hat Maria italienisch _________________. (kochen) Vor zwei Stunden hat
meine Schwester _________________. (anrufen) Was passt hier? „haben“ oder „sein“? Erwin
_______ am Wochenende nach München gefahren. Dort _______ er seine Eltern besucht. Aber ich
_______ keine Lust gehabt, ich _______ zu Hause geblieben. Ich _______ die Wohnung geputzt und
am Sonntag _______ ich mit einer Freundin spazieren gegangen. Dann _______ wir uns in ein
Kaffeehaus gesetzt und _______ lange geplaudert. Am Abend _______ wir dann ins Kino gefahren
und _______ einen spannenden Film gesehen.

HEUTE – GESTERN: Bilden Sie die Sätze im Perfekt


1.Wann beginnt der Unterricht? 2.Wir verabschieden uns. 3.Er vergisst nichts. 4.Ihr steigt in den
Zug. 5.Sie fällt ins Wasser. 6.Ich begegne meinem Freund auf der Straße. 7.Er wirft den Abfall weg.
8.Ich klebe den Umschlag zu. 9.Ich hole meinen Freund ab. 10.Springt ihr ins Wasser? 11.Fährst du
nach Hause? 12.Sie fällt ins Wasser. 13.Ich nehme dir nichts weg. 14.Ihr steigt in den Zug. 15.Ich
denke über das Problem nach. 16.Er kommt gleich wieder. 17.Sie schreibt mir oft. 18.Er schneidet
sich in den Finger. 19.Du fängst den Ball. 20.Wir bleiben drei Jahre in Rom. 21.Ich verliere das Spiel.
22.Er fährt um 13 Uhr ab. 23.Ich fliege nach Ägypten. 24.Liest du die Zeitung? 25.Sie gibt den Brief
auf. 26.Freitags gehe ich immer ins Kino. 27.Lügt er? 28.Ich ruhe mich nach der Arbeit aus. 29.Er
schreibt mir einen langen Brief.

Mein Name ist Ivanka. Ich ____ in einem kleinen Dorf im früheren Jugoslawien ____
(aufwachsen). Wir _____ eine kleine Landwirtschaft _______, eine paar Schweine und Schafe.
Käse _______ wir selbst (herstellen) und das Fleisch der Tiere (verkaufen). Und wir ______ einen
großen Gemüsegarten _______. Den Geschmack unserer reifen Tomaten vergesse ich nie. Im
Dorf _____ ich 6 Jahre zur Schule (gehen). Dann ___ ich zu Hause ____ (bleiben) und ___ meiner
Mutter bei der Arbeit ________ (helfen). Mit 16 _____ ich Dragan, den Sohn der Nachbarn,
_________ (heiraten). Ein Jahr später _____ unser erstes Kind zur Welt (kommen). In meinem
Dorf _____ es keine Arbeit ____ (geben). Dragan und ich _____ unseren Kindern eine gute
Zukunft (wollen geben) und das geht nicht ohne Geld. Deshalb ______ wir ____ (sich
entscheiden zu gehen)) für ein paar Jahre nach Österreich ________. Wir ____ 1979 nach Wien
____ (kommen). Anfangs ______ wir bei Bekannten ______ (wohnen), doch bald ____ wir eine
kleine Wohnung _________ (finden). Dragan _____ bei einer Baufirma _________ (anfangen)
und ich _______ Arbeit als Stubenmädchen __________(bekommen). Dann ______ unser
Sohn _______(gebären) und ich ___zwei Jahre zu Hause _________ (bleiben). Als die Kinder
größer _______ _____ (sein), ______ ich in einer Reinigungsfirma Arbeit _______ (finden). Ich
_________ oft Heimweh nach Jugoslawien _______ (haben). Aber die Kinder ______ in Wien in
die Schule _______ (gehen) und deshalb _______ wir noch nicht zurück ______ (können). Am
meisten _______ mir immer die Menschen in Jugoslawien (fehlen), besonders natürlich meine
Familie. Österreich ist gut, aber die Mentalität ist ganz anders. Bei uns hat man viel mehr
Kontakte, hilft sich gegenseitig und ist warmherzig. Man feiert Feste, tanzt, singt, lacht und ist
lebensfroh. Hier sind viele Menschen distanziert. Sie lachen nicht, sitzen still in der
Straßenbahn, reden wenig. Schon die Kinder müssen immer ganz leise sein. Jeder ist für sich,
auch die alten Menschen leben allein. Viele haben Hunde lieber als Kinder. Dragan und ich ______
unser ganzes Leben schwer _______ (arbeiten). In unserem Dorf ________ wir ein großes Haus
_____ (bauen). Wenn wir in Pension sind, möchten wir dort leben. Aber unsere Kinder wollen
in Österreich bleiben. Was sollen wir ohne unsere Kinder allein in dem großen Haus?