Sie sind auf Seite 1von 34

Delem

DAC-350

Bedienungsanleitung
Version V7

U:\Uitgave\bestuur\handleid\DAC-350\V7\dac350_du.WPD
Manual version V0504
Delem

VORWORT

Dieses Handbuch beschreibt den Betrieb der Delem-Steuerung vom Typ DAC-350 und ist für
Bediener bestimmt, die für den sachgemäßen Betrieb der gesamten Maschine geschult werden.

Nur befugte Personen sollten in der Lage sein, neue Programme zu erzeugen oder bestehende
Programme zu verändern.

Aus diesem Grund verfügt die Steuerung über einen Schlüsselschalter, um eine unerwünschte
Programmierung zu verhindern. Wenn sich der Schlüsselschalter in der Off-Stellung befindet, kann
der Bediener ein gewähltes Programm ausführen, aber die Parameter nicht in falsche, unerwünschte
Werte umändern.

V0297, 0.2
Delem
DAC-350 BEDIENUNGSANLEITUNG

INHALTSVERZEICHNIS SEITE

VORWORT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0.2

INHALTSVERZEICHNIS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0.3

1. Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.1
1.1. Bedienungs Moden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.1
1.2. Optionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.2

2. Bedienungsfeld an der Vorderseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.1

3. Programmierbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.1
3.1. Programm Eingabe/Änderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.2
3.1.1. Allgemeine Programmparameter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.2
“ Produktkopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.3
3.1.2. Spezifische Schrittparameter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.4
3.1.3. Programmierbare Ein/Aus-Outputs pro Schritt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.6
3.2. Programmwahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.7
3.3. Programmdaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.9
“ Seite 1. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.9
“ Seite 2. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.10
“ Seite 3. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.11
“ Seite 4. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.13
“ Seite 5. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.15
“ Seite 6 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.16
“ Seite 7 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.17
3.4. Sicherheitskopie und Wiederherstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.18

4. Automatischer Produktionsbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.1


“ Service Schirme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.4

5. Produktion im Handbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.1


“ Service Schirme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.4

V0504, 0.3
Delem
1. Einleitung

1.1. Bedienungs Moden

Die DAC 350 ist eine programmierbare Hinteranschlagssteuerung, mit der es möglich ist, die
Hinteranschlagsposition und mehrere Funktionsparameter zu programmieren. Die Steuerung kann
speziell als Scherensteuerung benutzt werden, einschließlich Winkel-, Spalt- und Hubsteuerung. Die
Winkel-, Spalt- und Hubsteuerung sind zusätzliche Achsen, die je nach der Anwendung der Maschine
eingeschaltet werden können.

Die Einstellungen für den Winkel, die Hublänge und den Spalt werden automatisch berechnet. Diese
Berechnungen hängen von der programmierten Blechdicke und dem benutzten Material ab.

Sie können auf benutzerfreundliche Weise Programme schrittweise programmieren mittels eine
menügesteuerten Programmierung:

- Programmierbetrieb zur Vorbereitung oder Veränderung Ihrer Daten.

Die DAC 350 hat 2 Betriebsarten:

- den Automatikbetrieb zum Ablauf eines kompletten Programms, das aus


einem Set von Schritten mit mehreren programmierbaren Parametern besteht.

- den Handbetrieb, um einen Parameter-Set für einen einzelnen Schnitt


einzustellen. Die programmierten Parameter und die Hinteranschlagsposition
werden nach dem Drücken der Start-Taste gesteuert. Der Hinteranschlag, der
Winkel und der Spalt können auch mit der Hand mit Hilfe des Handrads
verschoben werden.

Bewegung mit der Hand:

- Durch das Drücken dieser Taste aktivieren Sie das Handrad für die Bewegung
der vorhandenen Achsen mit der Hand.

Jede dieser Betriebsarten kann mit den erwähnten Tasten auf der vorderseitigen Tastatur ausgewählt
werden. Die gewählte Betriebsart wird durch ein leuchtendes LED in der Drucktaste angezeigt.

V0899, 1.1
Delem
1.2. Optionen

Optionen sind maschineabhängig. Sie können später als Erweiterung installiert werden.
Die folgenden Optionen sind lieferbar.

Floppy disk drive


Die DAC-350 kann mit einem Diskettenlaufwerk für 3½” HD Disketten ausgerüstet werden, um
Programme von Diskette zu lesen oder auf Diskette zu schreiben.

Serielle Kommunikation
Die DAC-350 kann zur seriellen Kommunikation an einen PC angeschlossen werden. Wenn diese
Option ist, müssen einige Kommunikationsparameter programmiert werden.

Ladeposition
In der Steuerung kann eine Ladeposition programmiert werden. In diesem Fall bewegt sich der
Hinteranschlag zuerst zu einer vorprogrammierten Position, um das Produkt zu laden, bevor er sich
zur ersten Position eines Programms bewegt.

V0899, 1.2
Delem
2. Bedienungsfeld an der Vorderseite

Die Tastatur an der Vorderseite mit LCD-Anzeige umfaßt eines der folgenden Elemente:

- Anzeige: Monochrom LCD-Schirm einschließlich Hintergrundbeleuchtung

- Betriebsarttasten einschließlich LED-Anzeige:

| | |
Handbetrieb Programmierbetrieb Automatikbetrieb
Start-Taste Stop-Taste

- Taste für Wahl Handrad

- Tastatur

Taste für Cursor-


Bewegung nach oben,
zur Auswahl des
Vorhergehenden
Parameters
10 numerische Tasten (0-9)
Taste für Cursor-
Bewegung nach unten,
zur Auswahl des
Nächsten
Parameters
Plus/Minus-Umschalttaste

Um eine Programmier- Enter-Taste


wahl zu verlassen um einen programmierten
Wert zu bestätigen
Dezimalpunkt
Löschtaste zur Löschung eines ungültigen Wertes

V0297, 2.1
Delem

Vorheriger Nächste • Wahl-/Löschprogramm


Seite Seite • Parameterübersicht im ‘Handbetrieb’ und ‘Automatik-
betrieb’.

- Schlüsselschalter, mit der Stellung "1" für freie Programmierung und der
Stellung "0", um die Programmierung neuer Programme oder die Änderung
bestehender Programme zu verhindern.

V0297, 2.2
Delem
3. Programmierbetrieb

- Wählen Sie den Programmierbetrieb durch Drücken der angezeigten Taste. Der
Programmierbetrieb ist aktiviert, wenn die LED-Anzeige in dieser Taste leuchtet. Die
Programmierung kann nur dann vorgenommen werden, wenn die Steuerung sich in
der Stopp-Position befindet.

Auf dem Bildschirm sehen Sie die folgende Menü-Übersicht:

Die Programmiermöglichkeiten können durch Eingabe der gewünschten Nummer und Bestätigung
mit der Enter-Taste gewählt werden.

1= PROGRAMM EINGABE . . . . . . . Siehe Paragraph 3.1


Diese Wahl dient zur Erzeugung eines neuen, nicht vorhandenen Programms.

2= PROGRAMM ÄNDERUNG . . . . . Siehe Paragraph 3.1


Diese Wahl dient zur Veränderung eines vorhandenen Programms. Dabei handelt es sich um
das jeweils aktuelle Programm im automatischen Produktionsbetrieb. Das Programm kann
mit der Menünummer 3 aus dem Speicher ausgewählt werden.

3= PROGRAMM ÜBERSICHT . . . . . Siehe Paragraph 3.2


Mit dieser Wahl erhalten Sie einen Überblick über die gespeicherten Programme. Die
vorhandenen Programme werden anhand der Programmnummer aufgelistet.

4= PROGRAMM DATEN . . . . . . . . . Siehe Paragraph 3.3


Durch diese Wahl werden allgemeine Parameter wie Zoll/mm-Wahl, Programmiersprache
usw. aufgelistet.

5 = SPEICHERN UND LESEN . . . . . . Siehe Paragraph 3.4


Um Programme auf Diskette zu schreiben oder von Diskette zu lesen. Diese Funktion ist eine
Option.

Wenn die Option 5 vorhanden ist, kann sie durch Drücken dieser Taste sichtbar
gemacht werden.

V1198, 3.1
Delem
3.1. Programm Eingabe/Änderung

3.1.1. Allgemeine Programmparameter

Zur Erzeugung eines neuen Programms erscheinen auf dem Bildschirm die folgenden Parameter, die
programmiert werden müssen.

• Programmnummer

Die Programmnummer ist eine frei programmierbare 4-stellige Nummer.


Bereich: 0 - 9999

• Materialtyp

Vier Materialtypen können gewählt werden. Der Materialtyp wird für die Winkel- und
Spaltberechnung benutzt. Die entsprechenden Parameter für eine korrekte Winkel- und
Spaltberechnung können in der Maschinenparameterliste eingestellt werden.
Bereich: 1 - 4

• Stärke

Dicke des benutzten Materials


Bereich: 0,1 - Maximum Stärke. Der maximum Wert hängt von der entsprechenden
Maschinenparametereinstellung ab.

• Rückzugsabstand des Hinteranschlags

Der programmierte Rückzugsabstand wird bei jedem Schritt innerhalb des gewählten
Programms ausgeführt, wenn das Eingangssignal 'Rückzugsanforderung' aktiviert wird.
Bereich: 0 - maximale Hinteranschlagsposition. Der maximum Wert hängt von der
entsprechenden Maschinenparametereinstellung ab.

Dieser Parameter wird nur gezeigt, wenn die Rücklauffunktion benutzt wird.

V0899, 3.2
Delem
X-Korrektur

Korrektur der X-Achsenposition, gültig für jeden Schritt. Diese Korrektur gilt auch für die X2-Achse,
wenn diese installiert wurde.

Bereich: -9.9 - 9.9 mm

Laden (Option)

Um zu bestimmen, ob die Ladeposition für dieses Programm benutzt werden soll. Nur möglich, wenn
diese Option installiert wurde.

0 = keine Ladeposition
1 = Ladeposition benutzen

Die Ladeposition kann mit dem Parameter Ladeposition im Menü 4, “Parameter” programmiert
werden.

Offset
Blechposition Offset. Dieser programmierbare Offset dient zur Berücksichtigung von
Blechverschiebungen auf dem Tisch. In anderen Worten: der Bediener kann das Blech an eine
gewünschte Stelle auf den Tisch legen. Der Offset muss entsprechend zur benötigten Blechposition
programmiert werden, so wie es in der folgenden Abbildung gezeigt wird:

Wenn der Parameter "BLECHPOSITION OFFSET" programmiert wird, werden die folgenden
Schritte ausgeführt:
- Alle "Hub" Wert(e) werden in Schneideprogrammen angepasst,
- die Steuerung prüft in jedem Programmschritt, ob die Summe von "LÄNGE" und
"BLECHPOSITION OFFSET" größer als die maximale Schneidelänge ist. Wenn dies der Fall ist,
wird die Fehlermeldung ** OFFSET + LÄNGE > MAX. LÄNGE ** erzeugt.
Wenn der Wert von "Blechposition Offset" größer als 0 ist (Offset ist aktiv), wird das Symbol <x>
in den Produktionsbetriebsarten gezeigt, um Benutzer daran zu erinnern, dass das Blech in die
richtige Position bewegt werden muss.

V0899, 3.3
Delem
“ Produktkopie

Wenn Sie sich im ‘DATENEDITIONS’-Modus befinden, können Sie das aktive Produkt kopieren.
Bewegen Sie den Cursor mit den Cursor-Tasten zum Parameter PROG-NR.
Geben Sie die neue Produktnummer ein und bestätigen Sie mit der ENTER-Taste.
Die Steuerung zeigt die nachstehende Meldung an (siehe Abbildung unten).

Wenn Sie 1 wählen, ist die neue Produktnummer aktiv.

3.1.2. Spezifische Schrittparameter

Nach der Eingabe des Rückzugabstands erscheinen auf dem Bildschirm die Parameter für den ersten
Schritt.

• Länge

Zu schneidende Materiallänge.
Bereich: 0,0 - 10000 mm

• Hinteranschlagsposition XM.

V0899, 3.4
Delem
Die benötigte Hinteranschlagsposition kann hier eingegeben werden.
Bereich: Minimum position - Maximum position

Hier kann auch ein negativer Wert programmiert werden, der in diesem Fall als eine
Verschiebung (Chaining) interpretiert wird. Dieser Wert wird dann von der heutigen X-
Achsenposition abgezogen. Diese Methode kann nur für eine Bewegung zu einer niedrigeren
Postion benutzt werden. Beim ersten Schritt ist sie nicht zulässig.

• Zweite Hinteranschlagposition X2 (OPTIONELL)

Wenn der Hinteranschlag (oder Vorderanschlag) mit einer zweiten Achse ausgerüstet ist,
kann die Position mit diesem Parameter programmiert werden. Der Voreinstellungswert
entspricht dem programmierten Wert von XM. X2 kann im nachhinein verstellt werden.
Bereich: Minimum position - Maximum position

• Wiederholung

Die Anzahl, wie oft ein Parameter-Set (Schritt oder Schnitt) wiederholt wird, bevor der
nächste Schritt ausgeführt wird.
Bereich: 0 - 999

Der Wert 0 kann benutzt werden um anzugeben, daß der programmierte Schritt ausgelassen
werden soll. Die Anzahl der Wiederholungen wird auch für die Anzahl der auszuführenden
Kettenmaße benutzt.

• X-Geschwindigkeit

Geschwindigkeit der X-Achse. Diese Geschwindigkeit kann für jeden Schritt einzeln als ein
Prozentsatz der Ausgangsspannung programmiert werden.
Bereich: 0 - 100 %

Spezifische Scherenparameter für die zusätzlichen Achsen "Schnittwinkel", "Schnittspalt" und


"Schnitthub"-Steuerung. Diese Seite ist nur dann vorhanden, wenn eine oder mehrere dieser
Zusatzachsen aktiviert sind.

• Winkel (α)

Automatisch berechneter Winkel, der auch innerhalb des Programms für jeden Schritt
geändert werden kann.
Bereich: 0 - größter möglicher Winkel

• Spalt (G)

Automatisch berechneter Spaltabstand, der auch für jeden Schritt unterschiedlich


programmiert werden kann.
Bereich: 0 - 9,99 mm

• Hub (S)

V0899, 3.5
Delem
Hubgrenze des Schnitts.
Bereich: 0 - +9.999 mm

• Z-Achse-Position (OPTIONAL)

Wenn der Hinteranschlag mit einer Z-Achse ausgestattet ist, kann die Position mit diesem
Parameter programmiert werden.
Je nach der Maschinenkonfiguration kann die Z-Achse-Position
- automatisch berechnet werden oder
- von Hand programmiert werden.

Der berechnete Wert wird durch die folgende Formel bestimmt:


Automatisch berechneter Wert Z-Achse = Wert ‘Länge’ - ‘Z-Offset’

Drücken Sie auf Enter, um den berechneten Wert zu bestätigen. Der ‘Z-Offset’ Parameter
muß in den Programmkonstanten programmiert werden.

Bereich: minimale Position - maximale Position

• Schneidkraft (CUT-F)

Kraft mit der das Blech gebogen wird. Ein berechneter Wert wird nun vorgeschlagen, der
anhand des Blechmaterials und dessen Stärke abgeleitet wird. Sie können den
vorgeschlagenen Wert übernehmen oder einen anderen programmieren. Diese Funktion ist
nur verfügbar, wenn an der Maschine eine Druckregelung installiert ist.

• Klemmkraft (CLAMP-F)

Kraft mit der das Blech am Tisch festgeklemmt wird. Ein berechneter Wert wird
vorgeschlagen, der als Prozentwert der Schneidekraft angegeben wird. Sie können den
vorgeschlagenen Wert übernehmen oder einen anderen programmieren. Diese Funktion ist
nur verfügbar, wenn an der Maschine eine Druckregelung installiert ist.

V0899, 3.6
Delem
3.1.3. Programmierbare Ein/Aus-Outputs pro Schritt.

Es sind entweder 4 oder 8 unabhängig programmierbare Ausgänge verfügbar. Diese Ausgänge sind
für jeden gewünschten Zweck frei programmierbar. Die Zahl der verfügbaren Ausgänge (4 oder 8)
hängt von den Maschineneinstellungen ab.

• F1 - F4 / F1 - F8

Bereich: 0 - 1; dabei bedeutet "0" = Off und "1" = On (Funktionsausgang aktiv)

• F
Dieser Parameter ist der Dezimalwert, der anhand des kombinierten binären Werts der
Funktionsausgänge berechnet wird. F1 ist der am wenigsten wichtige Bit (LSB), F4 (oder
F8) ist der wichtigste Bit (MSB). Wenn einer der Funktionsparameter F1 - F8 geändert wird,
ändert sich ebenfalls automatisch der sich ergebende Wert F. Wenn F geändert wird, werden
die Parameter F1 - F8 ebenfalls entsprechend geändert. Wenn die Ausgänge für binäre
Kombinationen verwendet werden, verläuft die Programmierung F benutzerfreundlicher.
Ob dieser Parameter tatsächlich verfügbar ist, hängt von den Maschineneinstellungen ab.

Bereich: 0 - 15 oder 0 - 255

Nach der letzten Eingabe aller Parameter im ersten Schritt erscheint die Frage, ob ein neuer Schritt
erforderlich ist. Durch die Eingabe von Null wird die Programmierung beendet, bei der Eingabe von
1 wird an das Programm ein weiterer Schritt hinzugefügt. Diese Frage erscheint nur im
Datenvorbereitungsmodus. Die maximale Anzahl Schritte pro Programm ist 99.

V0899, 3.7
Delem
3.2. Programmwahl

Durch die Wahl von Nummer 3 im Menü wird eine Übersicht über die im Speicher der Steuerung
vorhandenen Programme aufgelistet.

Durch die Eingabe der gewünschten Nummer kann ein bestehendes Programm gewählt werden. Ein
Programm kann gelöscht werden, indem man die Taste drückt und das Programm eingibt,

das gelöscht werden soll. Diese Taste hat eine Kippfunktion und muß erneut betätigt werden, um in
den Wahlbetrieb zurückzugelangen.
Es ist auch möglich, alle Programme auf einmal zu löschen. Im Löschen-Betrieb müssen Sie “-1"
programmieren. Nach der Bestätigung dieser Wahl mit der Enter-Taste kommt die Steuerung mit
einer Frage zurück. Wenn Sie '1' wählen, wird der Inhalt des Programmspeichers gelöscht.

Wenn Sie mehr Programme erarbeitet haben, als auf einer Bildschirmseite aufgelistet werden
können, können Sie die folgende Seite mit Hilfe der -Taste aufrufen.

In der rechten oberen Ecke wird der benutzte Speicherinhalt in bezug auf die Speicherkapazität als
Prozentwert angegeben.

V0297, 3.8
Delem
3.3. Programmdaten

Die Steuerung hat spezifische, vom Bediener wählbare und einstellbare Parameter, die über fünf
Seiten verteilt sind.

Softwareversion
Auf der rechten Seite im oberen Teil der ersten vier Bildschirmseite wird die Versionsnummer der
Steuerungssoftware angezeigt, z.B.: V7.1

“ Seite 1.

• Wahl zwischen Zoll und mm (IS)


Die Programmierungseinheit für die Hinteranschlagsposition kann in Zoll oder Millimetern
ein-gestellt werden. Die gewählte Einheit gilt dann für die programmierte
Hinteranschlagsposition, die aktuelle Positionsangabe, den Rückzugswert, die Materialdicke,
die Materiallänge, Spalt und Hub.

0 = mm
1 = Zoll

• Wahl einer Sprache (SP)


Der Bediener kann eine der folgenden Sprachen wählen:

0 = Englisch (GB)
1 = Deutsch (D )
2 = Dänisch (DK)
3 = Französisch (F )
4 = Italienisch (I )
5 = Holländisch (NL)
6 = Finnisch (FI)
7 = Tschechisch/Slowakisch (CS)
8 = Spanish (ESP)

V0504, 3.9
Delem
“ Seite 2.

• Schubspannung Material 1-4 (S1-S4)

Materialkonstanten, die für die Berechnung der Schneidekraft verwendet werden. In der
folgenden Tabelle werden die Ausgangswerte für diese Parameter gezeigt. Sie können sie
gegebenenfalls ändern.

Nr. Name Schubspannung Wert [kN/mm2]


1 Stahl 80.0
2 Aluminium 26.0
3 Zink 0.253
4 Rostfreier Stahl 87.0

• Klemmkraftfaktor

Der Berechnungsfaktor der Klemmkraft wird als Prozentwert der Schneidekraft


programmiert.

V0504, 3.10
Delem
“ Seite 3.

• Verkettungsbetrieb (CH)

Mit diesem Parameter können Sie einstellen, ob der inkrementale Wert von der vorherigen
Zielposition oder der aktuellen Position abgezogen werden muß:

Xn+1 = Xn Ziel - Xinkr.


oder
Xn+1 = Xn aktuelle - Xinkr.

0= Neue Position bezieht sich auf die vorher programmierte Position.


1= Neue Position bezieht sich auf die aktuelle Position.

• Stückzähler-Betrieb (CN)

Zur Einstellung des Stückzählers in vorwärts oder rückwärts zählender Richtung. Im


rückwärts zählende Modus, schaltet die Steuerung beim Erreichen van "Null" automatisch
zu "Stopp".
Bereich: 0 = rückwärts zählend
1 = vorwärts zählend

V0504, 3.11
Delem
• Z-Offset (ZO)
Der Z-Offset ist der Abstand zwischen der Blechseite und der Z-Achse.
Voreinstellung: 10mm.
Bereich: 0 - 999mm.

Wird nur bei einer automatisch berechneten Z-Achse-Position benutzt.

• Ladeposition (L1/L2, Option)

X-Achsenposition zum Laden von Produkten, falls diese Option installiert wurde. Die
Benutzung der Ladeposition-Option kann in einem Programm gewählt werden. Wenn dann
ein Programm gestartet wird, bewegt sich die X-Achse zuerst zur Ladeposition, bevor die
Achse die Postition des ersten Schritts einnimmt.

Bereich: 0 - 16000 mm

V0504, 3.12
Delem
“ Seite 4.

• X-Ref.-Korrektur (CR)
Wenn die Anzeige eine Hinteranschlagsposition angibt, die nicht mit der aktuellen
mechanischen Position übereinstimmt, kann eine Korrektur der Referenzposition
programmiert werden. Programmieren Sie die berechnete Differenz.
Bereich: -99,99 - +99,99 mm
Voreinstellung: 0,00

Beispiel:
Wenn der programmierte und angezeigte Wert = 250 ist und der aktuelle,
mechanische Positionswert = 252 ist, hat der XR-Parameter den Wert = -2.

• X2-Ref.-Korrektur (C2)
Wenn die Anzeige eine X2-Hinteranschlagsposition angibt, die nicht mit der aktuellen
mechanischen Position übereinstimmt, kann eine Korrektur der Referenzposition
programmiert werden. Programmieren Sie die berechnete Differenz.
Bereich: -99,99 - +99,99 mm
Voreinstellung: 0,00

Beispiel:
Wenn der programmierte und angezeigte Wert = 250 ist und der aktuelle,
mechanische Positionswert = 252 ist, hat der C2-Parameter den Wert = -2.

• Z-Ref.-Korrektur (CZ)
Wenn die Anzeige eine Z-Achsen position angibt, die nicht mit der aktuellen mechanischen
Position übereinstimmt, kann eine Korrektur der Referenzposition programmiert werden.
Programmieren Sie die berechnete Differenz.
Bereich: -99,99 - +99,99 mm
Voreinstellung: 0,00

Beispiel:
Wenn der programmierte und angezeigte Wert = 250 ist und der aktuelle,
mechanische Positionswert = 252 ist, hat der CZ-Parameter den Wert = -2.

V1198, 3.13
Delem
• Auto X-Ref.-Suche (AR)
Wenn die Steuerung eingeschaltet ist und auf Start gedrückt wurde, sucht der Hinteranschlag
automatisch die Referenzposition. Es ist auch möglich, diese automatische Referenzsuche
auszuschalten. Das bedeutet, daß die Steuerung beim Ausschalten ihre aktuelle
Hinteranschlags-position speichert.

Bereich: 1 = keine Speicherung (immer automatische Ref.)


0 = Speicherung der Hinteranschlagsposition

Voreinstellung : 1

V0897, 3.14
Delem
“ Seite 5.

Kommunikationsparameter (Option)

Serielle Kommunikation ist eine Option, die an der Steuerung installiert werden kann. In diesem Fall
müssen die folgenden Parameter programmiert werden. Für eine gute Kommunikation müssen an
beiden Seiten der Verbindung die gleichen Einstellungen gelten.

Parität 0/1/2

Parität-Kontrolle mit gleich oder ungleich


0 = kein
1 = ungleich
2 = gleich

Stop bits ½

Anzahl der Bits (1 oder 2).

V0899, 3.15
Delem
“ Seite 6.

Baud rate

1 = 300 Baud
2 = 600 Baud
3 = 1200 Baud
4 = 2400 Baud
5 = 4800 Baud
6 = 9600 Baud

V0899, 3.16
Delem
“ Seite 7

Wartungsüberblick

Die letzte Seite in den Parameterkonstanten wurde für Wartungsinformationen reserviert. Diese Seite
ist über die -Taste in der Auswahl der Parameterkonstanten zugänglich. Diese Parameter
können nicht programmiert oder verändert werden.

• Stunden

Die Zahl der Betriebsstunden wird angegeben.

• Hubanzahl

Die Zahl der Hubbewegungen, die der Scherbalken ausgeführt hat, wird angezeigt.

V0897, 3.17
Delem
3.4. Sicherheitskopie und Wiederherstellen

Wenn diese Option installiert wurde, ist es möglich, Programm auf eine Diskette zu schreiben oder
von Diskette zu lesen.
Nach der Wahl von 5 im Hauptmenü erscheint das Menü "Speichern und Lesen".

Sicherheitskopie

Um eine Sicherheitskopie zu machen, wählen Sie 1 im Menü "Speichern und Lesen". Dann erscheint
eine Übersicht über alle im Speicher der Steuerung vorhandenen Programme.

Geben Sie die Nummer des Programms ein, das Sie auf Diskette speichern möchten, und bestätigen
Sie mit <Enter>. Das Programm wird jetzt auf Diskette gespeichert. Nach der erfolgreichen
Durchführung einer Sicherheitskopie wird die Nummer mit dem Zeichen ‘>’ markiert. Anderenfalls
erscheint eine Meldung, daß die Sicherheitskopie nicht gelungen ist und wird die Nummer mit dem
Zeichen ‘-‘ markiert. Falls auf der Diskette bereits ein Programm mit demselben Namen vorhanden
ist, erscheint auf dem Bildschirm der Steuerung eine entsprechende Warnung. Dann können Sie
angeben, ob das Programm durch die Sicherheitskopie ersetzt werden (1) oder die Erstellung der
Sicherheitskopie abgebrochen werden soll (0).

Zur Speicherung aller Programme drücken Sie ‘0' und dann <Enter>. Das Programm fordert Sie auf,
zur Bestätigung auf "1" zu drücken. Wenn einige der Programme bereits auf der Diskette vorhanden
sind, werden sie ersetzt. Die Markierungen ‘>’ und ‘-‘ erscheinen, um anzugeben, ob die Erstellung
der Sicherheitskopie erfolgreich verlaufen ist.

V1198, 3.18
Delem
Wiederherstellen

Um ein Programm von Diskette umzuspeichern, wählen Sie 2 im Menü “Speichern und Lesen”. Dann
erscheint eine Übersicht über alle auf der Diskette gespeicherten Programme.

Geben Sie die Nummer des Programms ein, das Sie von Diskette einlesen möchten, und bestätigen
Sie mit <Enter>. Das Programm wird jetzt in die Steuerung geladen. Ist das Wiederherstellen
gelungen, wird die Nummer mit einem Zeichen ‘>’ markiert. Anderenfalls erscheint eine Meldung,
die besagt, daß das Wiederherstellen nicht gelungen ist und wird die Nummer mit einem Zeichen ‘-‘
markiert.
Falls in der Steuerung bereits ein Programm mit demselben Namen vorhanden ist, erscheint auf dem
Bildschirm der Steuerung eine entsprechende Warnung. Dann können Sie angeben, ob das Programm
durch das neue Programm von der Diskette ersetzt werden (1) oder das Wiederherstellen abgebrochen
werden soll (0).

Zum Einlesen aller Programme von der Diskette drücken Sie ‘0' und dann <Enter>. Das Programm
fragt nach, zur Bestätigung auf "1" zu drücken. Wenn einige der Programme bereits in der Steuerung
vorhanden sind, werden sie ersetzt. Die Markierungen ‘>’ und ‘-‘ erscheinen, um anzugeben, ob das
Wiederherstellen erfolgreich verlaufen ist.

In der rechten oberen Ecke des Bildschirms wird der Prozentsatz des Speichers angezeigt, der von
den vorhandenen Programmen in der Steuerung belegt wird. Beachten Sie die belegte
Speichermenge, bevor Sie mehr Programme in die Steuerung laden. Machen Sie gegebenenfalls eine
Sicherheitskopie auf einer anderen Diskette.

V1198, 3.19
Delem
4. Automatischer Produktionsbetrieb

- Wählen Sie den automatischen Betrieb durch Drücken der angezeigten Taste. Das
gewünschte Programm, das zur Produktion verwendet werden soll, muß zuerst im
Programmiermenü mit Wahl 3 ausgewählt werden.

Im Automatikbetrieb sehen Sie im "gestarteten Zustand" den folgenden Schirm.

Auf diesem Schirm erhalten Sie in der oberen Zeile von links nach rechts die folgenden
Informationen:

- Schritt 1/10: 1 Zeigt an, welcher Schritt der aktuelle Schritt ist.
10 Zeigt an, wie viele Schritte das gewählte Programm umfaßt.

- CY 1/3: 1 Zeigt den aktuellen Schritt aus der gesamten Anzahl der
Wiederholungen an.
3 Zeigt an, wie oft der aktuelle Programmschritt wiederholt werden
soll.

- Prog 1234: Zeigt die gewählte Programmnummer an.

Auf dem übrigen Teil des Bildschirms wird die programmierte Hinteranschlagsposition XM mit der
aktuellen Position X auf der rechten Seite angezeigt. Der Parameter QM für den Stückzähler kann
auf die gewünschte Anzahl von Produkten eingestellt werden und der aktuelle Produktzähler Q wird
auf der rechten Seite angezeigt.

V1198, 4.1
Delem
Die anderen Werte für die programmierten Parameter wie Dicke, Materialsorte usw. können durch
Drücken der -Taste überprüft werden.

Die Parameter können in diesem Feld nicht geändert werden. Eine Veränderung des Programms ist
über die Menüwahl 2 möglich. Nach dem erneuten Drücken der -Taste werden, falls
vorhanden, die Parameterinformationen über den digitale Funktionsausgäng die Hublänge angezeigt:

Um zu den Informationen über die Hinteranschlagsposition und den Stückzähler zurückzukehren,


muß die -Taste erneut gedrückt werden (Kippfunktion).

V0899, 4.2
Delem
Durch Drücken der -Taste erhalten Sie das Handbewegungsmenü, in dem Sie die X-Achse
mit dem Handrad einstellen können. Diese Option ist nur aktiv, wenn die Steuerung sich im ‘Stop’-
Modus befindet. Sie kann als ‘Teach in’-Funktion benutzt werden.

Mit der 9 Cursor-Taste oder der Taste können Sie den Winkel oder den Spalt einstellen
(Teach in-Funktion).

Um zum Hauptschirm des ‘Automatikbetriebs’ zurückzukehren, drücken Sie erneut die Taste
(Umschaltfunktion).

V0897, 4.3
Delem
“ Service Schirme

Wenn Sie im Hauptschirm des ‘Automatik’-Betriebs (nicht Handrad-Wahl) auf die END-Taste
drücken, wirden zwei für Wartungszwecke dienende Statusübersicht angezeigt.

Wenn die END-Taste erneut gedrückt wird, kehren Sie zum Hauptschirm des ‘Automatik’-Betriebs
zurück (Umschaltfunktion).

V0897, 4.4
Delem
5. Produktion im Handbetrieb

- Wählen Sie den Handbetrieb durch Drücken der angezeigten Taste. Diese Betriebsart
ermöglicht die Programmierung aller Parameter für einen einzigen Schritt. Sie kann
benutzt werden, um Schnitte zu testen oder um einzelne Schnitte schnell zu
programmieren.

Der folgende Bildschirm ist dann aktiv im “gestarteten Zustand”:

Der Wert für den Stückzähler Produktzählung kann direkt in dem Zoom-Bild programmiert werden.
Die Hinteranschlagsposition X kann bei den Parametern dieses Einzelschritts programmiert werden.
Die Steuerung bewegt den Hinteranschlag nach dem Starten zu diese Position und der Anzeige geht
zur die obengenannten Schirm. Auch die anderen Parameter können in gleicher Weise wie für den
Automatikbetrieb programmiert werden.

Mit der -Taste erhalten Sie die Parameterübersicht (erste Seite). Dies ist eine Umschaltfunktion.

V0897, 5.1
Delem

Die Winkel-, Spalt- und Hubparameter werden automatisch berechnet.


Durch Drücken der 9 Cursor-Taste oder der -Taste erhalten Sie die folgende Seite mit
Parametern.

Durch Drücken der -Taste (Umschaltfunktion) erhalten Sie das Handbewegungsmenü, in


dem Sie die X-Achse mit dem Handrad einstellen können. Diese Option ist nur aktiv, wenn die
Steuerung sich im ‘Stop’-Modus befindet. Sie kann als ‘Teach in’-Funktion benutzt werden.

V0899, 5.2
Delem

Mit der 9 Cursor-Taste oder der Taste können Sie den Winkel oder den Spalt einstellen
(Teach in-Funktion).

V0897, 5.3
Delem
“ Service Schirme

Durch Drücken der END-Taste (nur beim Stärkeparameter) im Parameter-Übersichtsmenü des


Handbetriebs erhalten Sie zwei Statusübersichten für Wartungszwecke.

Durch erneutes Drücken der END-Taste erhalten Sie den Bildschirm mit den Hauptparametern des
Handbetriebs (Umschaltfunktion).

V0897, 5.4