Sie sind auf Seite 1von 32

Baumaschinen GmbH

Niederhöchstädter Str. 71-73 / D – 61476 Kronberg / Germany


Tel.: +49 (0)6173 - 68558 / Fax: +49 (0)6173 - 68548
Internet: www.powerpac.de / e-mail: info@powerpac.de

Elektrofahrräder
Bedienungsanleitung
Ersatzteilliste

Citybike

Mountainbike
Inhaltsverzeichnis

Technisches Datenblatt Elektrofahrrad Citybike ……………………………………….Seite Seite 3 3


Technisches Datenblatt Elektrofahrrad Mountainbike …………………………........Seite 4
Übersicht beider Typen ..………………………………………………………………. Seite 5
Einleitung / Allgemeines / Gewährleistungsfrist………………………………………..Seite Seite 66
Zusatzbedienungsanleitung für Ihr Pedelec …………………………………………….Seite Seite 7 7
Pedelec - die rechtlichen Grundlagen / Der PAS Sensor …………………………….. Seite 8 8
Seite
Einführung in die grundlegende Handhabung …………………………………………..Seite Seite 9 9
Fahren
1. Die ersten Fahrten ………………………………………………………………… Seite 10
2. Benutzung der Kettenschaltung …………………………………………………….Seite 10
3. Funktionsprüfung ……………………………………………………………………… Seite 11
a) Fahrradfunktion ……………………………………………………………….Seite 11
b) Elektrisches System …………………………………………………………..Seite 11
4. Zur Beachtung während der Fahrt …………………………………………………..Seite 11
a) Überhitzung ……………………………………………………………………Seite 11
5. Reifenfülldruck …………………………………………………………………………Seite 11
E-Bike Systembeschreibung und Bedienungsanleitung
6a. Wartung / Allgemeine Pflegehinweise……………………………………………………… Seite 12
6b. Pflege der Batterie …………………………………………………………………… Seite 12
a) Ladezustand ………………………………………………………. Seite 12
b) Empfohlene Ladezeiten ………………………………………………………Seite 12
c) Integriertes Sicherheitssystem …………………………………………….. Seite 12
Stromunterbrechungs-Bremsen ………………………………………. Seite 12
Wartung und Reinigung …………………………………………………Seite 12
Seite 14
7. Montage des Vorderrads ............................................................................................
8. Motortrennstecker...............................................................................................Seite
Seite 14
15
9. Montage der Pedale ............................................................................................Seite
Seite 15
Seite 16
14
Seite
Seite 16
Seite 17
10. Entnahme des Akkus ............................................................................................. 15
Seite
Seite 17
11. Methoden des Fahrens ......................................................................................... Seite 18
16
Seite 19
Seite
12. Über das Laden ................................................................................................... 18
Seite 17
13. Sicherheits- und Entsorgungshinweis für Li-Ionen Akkus …………………… Seite Seite 19
Seite 20
18
Seite 21
Seite 20
14. LCD-Display Menüpunkte.................................................................................................
Seite 19
Seite 23
21
15. Scheibenbremsen entlüften..............................................................................................
Seite 20
16. Kettenwechsler Einstellmethode ……………………………………………….. Seite 25
17. Fehlerbeschreibung und einfache Fehlerbehebung …………………………………….. Seite 26
18. Ersatzteilliste ………………………………………………………………………. Seite 27
19. EG-Konformitätserklärung…………………..……………………………………. Seite 32
WICHTIG:
Die Akkus sollten wenn möglich nach jedem Benutzen und
bei Nichtbenutzung alle 2-3 Wochen wieder aufgeladen werden.
Original-Betriebsanleitung 2
Technische Daten Citybike

*Typ: Elektrofahrrad - Citybike


Rahmengröße: 26’’ (1.599,- €) / 28“ (1.799,- €)
Rahmenhöhe: 46 cm / 47 cm
Getriebe-Nabenmotor
Motor:
bürstenlos 36V 250W
Hochleistungsakku
Akku: Lithium-Ionen 36V 16Ah (4 kg)
* ohne Memory-Effekt
Gesamtgewicht: 24 kg
Farbe: Aluminium satiniert und Klarlack
Rahmen: Aluminiumrahmen (Alu 7020)
hydraulische Scheibenbremsen
Bremsen:
vorne und hinten (Typ Tektro)
Schaltung: 7-Gang Shimano (Typ TX-55)
Federung: hochwertige Federgabel vorn
Vorder- und Rückleuchte
Beleuchtung:
nach StVZO
Bereifung: 26“ x 1.75 Kenda
36 V Ladegerät, Werkzeugset,
Serienausstattung:
LCD PAS Display
**Reichweite: bis zu 100 km
max. Geschwindigkeit: bis 25 km/h (motorunterstützt)
Anfahrhilfe, beim Bremsen wird der
Besonderheit:
Elektroantrieb abgeschaltet
keine Helmpflicht
gesetzliche
keine Versicherung und
Bestimmungen:
kein Kennzeichen
Zubehör optional: Reifenpannenschutz (30,- €)

* eventuelle produktionsbedingte Farb- und Gewichtsabweichungen


vorbehalten.
** abhängig vom Gewicht des Fahrers (75kg), kein Gegenwind, ebenen Fahrten, fahren auf dem kleinsten
Zahnkranz und Einstellung der Unterstützungshilfe.

Original-Betriebsanleitung 3
Technische Daten Mountainbike

*Typ: Elektrofahrrad - Mountainbike


Rahmengröße: 26’’ (1.599,- €) / 28“ (1.799,- €)
Rahmenhöhe: 50 cm / 52 cm
Getriebe-Nabenmotor
Motor:
bürstenlos 36V 250W
Hochleistungsakku
Akku: Lithium-Ionen 36V 16Ah (4 kg)
* ohne Memory-Effekt
Gesamtgewicht: 24 kg
Farbe: schwarz
Rahmen: Aluminiumrahmen (Alu 7020)
hydraulische Scheibenbremsen
Bremsen:
vorne und hinten (Typ Tektro)
Schaltung: 7-Gang Shimano (Typ TX-55)
Federung: hochwertige Federgabel vorn
Vorder- und Rückleuchte
Beleuchtung:
nach StVZO
Bereifung: 26“ x 1.95 Kenda
36 V Ladegerät, Werkzeugset,
Serienausstattung:
LCD PAS Display
**Reichweite: bis zu 100 km
max. Geschwindigkeit: bis 25 km/h (motorunterstützt)
Anfahrhilfe, beim Bremsen wird der
Besonderheit:
Elektroantrieb abgeschaltet
keine Helmpflicht
gesetzliche
keine Versicherung und
Bestimmungen:
kein Kennzeichen
Gepäckträger (49,- €),
Zubehör optional: Getränkehalter (18,- €),
Reifenpannenschutz (30,- €)

* eventuelle produktionsbedingte Farb- und Gewichtsabweichungen


vorbehalten.
** abhängig vom Gewicht des Fahrers (75kg), kein Gegenwind, ebenen Fahrten, fahren auf dem kleinsten
Zahnkranz und Einstellung der Unterstützungshilfe.

Original-Betriebsanleitung 4
Einkaufskorb

abschließ- und
herausnehmbarer Akku

Gepäckträger

Federung vorne

hydr. Scheibenbremsen
abschließ- und
herausnehmbarer Akku

Federung vorne

Original-Betriebsanleitung 5
Einleitung

Dieses Handbuch beschreibt, wie man die Elektrofahrräder korrekt und sicher bedient.
Vor der Inbetriebnahme des Elektrofahrrads ist diese Handbuch aufmerksam
durchzulesen.

Allgemeines

- Das Elektrofahrrad darf nicht verwendet werden, falls man den Inhalt des Handbuches
nicht verstanden hat.

- Das Handbuch muss dem Elektrofahrrad, wenn dies ausgeliehen, verkauft, oder einer
anderen Person übergeben wird, beigelegt werden.

- Sollten das Handbuch, oder die Unterlagen, welche die Sicherheit betreffen, verloren
gehen, oder beschädigt werden, so setzen Sie sich umgehend mit dem Wiederverkäufer in
Ihrer Nähe in Verbindung, um neue Unterlagen anzufordern.

- Setzen Sie sich mit Ihrem Wiederverkäufer in Verbindung, falls Fragen und Zweifel
auftreten, betreffend des Elektrofahrrads, die in diesem Handbuch nicht behandelt werden.

OPTIONAL ERHÄLTLICH:

- Befüllung der Reifen mit Pannenschutz gegen Aufpreis von 30,- € + MwSt. möglich.

Gewährleistungsfrist

Die Gewährleistungsfrist für private Verbraucher beträgt 2 Jahre. Die Gewährleistungsfrist


für Handel, landwirtschaftliche Unternehmen, sowie sonstige gewerbliche Unternehmen
beträgt ein Jahr und ist Grundlage jeweiliger Bestellung. Natürlicher Verschleiß oder
Verbrauch bei Gebrauchsgütern oder Verschleißteilen ist ausgenommen.
Die Gewährleistung für Akkus beträgt 12 Monate, da es sich hierbei um einen
Verschleißartikel handelt.

WICHTIG:
Die Akkus sollten wenn möglich nach jedem benutzen und
bei Nichtbenutzung alle 2-3 Wochen wieder aufgeladen werden.

ACHTUNG !
Vor Gebrauch alle sichtbaren Muttern
auf festen Sitz prüfen ggf. fest anziehen
Original-Betriebsanleitung 6
Zusatzbedienungsanleitung für Ihr Pedelec

1. Bitte lesen Sie diese Zusatzbedienungsanleitung sehr genau, bevor Sie das erste
Mal Ihr Elektrofahrrad benutzen. Verleihen Sie dieses Fahrzeug niemals an
Personen, die mit der Handhabung nicht genauestens vertraut sind, oder an
Personen, die dieses Elektrofahrrad nicht vollständig in jeder Situation beherrschen.
Dies trifft besonders auf Kinder zu.

2. Das von Ihnen gekaufte Elektrofahrrad ist in seinem original Auslieferungszustand


ein Fahrrad, mit dem man durch Zuhilfenahme eines Elektromotors die
notwendigen Tretkräfte unterstützen kann. Hierfür ist am Tretlager ein Sensor
eingebaut, der den Motor abschaltet, sobald keine Drehbewegung der Kurbeln
mehr registriert wird. Diese Art von Fahrzeug gilt in Deutschland als Fahrrad und
unterliegt somit derzeit keiner Zulassungs- oder Versicherungspflicht (Stand
01.01.2004).

3. Bezüglich der richtigen Bedienung von Ladegerät (Akku), Motor, Steuereinheit,


Batterie und anderen Teilen, finden Sie detaillierte Hinweise und Anleitungen in
dieser Anleitung.

4. Änderungen auf Grund technischen Fortschritts oder gesetzlichen Bestimmungen


bleiben vorbehalten. Daher kann auch diese Anleitung von den tatsächlichen
Gegebenheiten leicht abweichen.

5. Bitte beachten Sie jederzeit die Straßenverkehrsregeln und die gültigen


Sicherheitsbestimmungen. Es ist nicht gestattet, neben dem Fahrer weitere
Personen oder schwere Gegenstände zu transportieren. Wir empfehlen zu Ihrer
eigenen Sicherheit einen Helm zu tragen.

6. Wichtige Definition: Bei einer neuen, voll aufgeladenen Batterie und auf Ihr
bezogenes Körpergewicht, sowie einer Fahrt auf befestigten, ebenen Wegen bei
Windstille, nennt man die Distanz, die zurückgelegt wurde, bis die Stromversorgung
automatisch unterbrochen wird, “Reichweite“. Diese ist zudem noch abhängig von
der vom Fahrer aufgewendeten Tretkraft.

Original-Betriebsanleitung 7
Pedelec

Pedelec, Elektrofahrrad, E-Bike - was ist was?


Was ist ein Pedelec?
Es gibt viele Bezeichnungen für ein Elektrofahrrad. E-Bike, Pedelec, E-Rad usw., im
Grunde ist immer das Gleiche gemeint.
Ein Pedelec ist zunächst ein Fahrrad, welches durch einen Elektroantrieb das Pedalieren
unterstützt. Der Begriff "Pedelec", kurz für Pedal Electric Cycle, hat sich als Bezeichnung
für die Räder durchgesetzt, die zwar einen Elektromotor besitzen aber trotzdem im
rechtlichen Sinne als Fahrrad gelten - sehen Sie hierzu auch StVZO

Pedelec - die rechtlichen Grundlagen


StVZO

Im Rahmen der folgenden, maßgeblichen Bestimmungen durch die StVZO in Anlehnung


an die EU-Richtlinien aus dem Jahre 2002, gelten E-Bikes rechtlich als Fahrräder und sind
somit zulassungsfrei:
der Motor darf bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützen
die Motorleistung darf 250 Watt nicht überschreiten
der Elektromotor darf nicht als alleiniger Antrieb fungieren
- sehen Sie hierzu auch PAS Sensor
Zulassungsfrei heißt natürlich auch, dass weder Führerscheinpflicht, Versicherungspflicht
oder Helmpflicht besteht.

Elektronik am E-Bike
Der PAS Sensor

Das E-Bike kann in 3 verschiedenen Betriebsarten, als reines Fahrrad, als reines
Elektrofahrzeug oder als pedalkraftunterstützendes Fahrrad agieren. In Deutschland sind
nur die Betriebsarten zur Unterstützung der menschlichen Pedalkraft zugelassen (genannt
Pedelec), wenn das Fahrzeug als Fahrrad geführt werden soll.
Aus diesem Grund ist am Tretlager ein Sensor (PAS - Pedal Assist System) eingebaut.
Dieser unterbricht den Stromfluss zum Motor nach einer kurzen Weile, wenn keine
Drehbewegung der Kurbeln mehr registriert wird.
Ein als reines Elektrofahrzeug zu nutzendes Vehikel unterliegt hingegen der Zulassungs-
und Versicherungspflicht.

Original-Betriebsanleitung 8
Grundlagen für den Betrieb elektromotorisch betriebener Zweiräder
(nachfolgend als E-Bike bezeichnet)

Das E-Bike kann in 3 verschiedenen Betriebsdaten, als reines Fahrrad, als reines
Elektrofahrzeug oder als pedalkraftunterstützendes Fahrrad agieren. In Deutschland sind
nur die Betriebsdaten zur Unterstützung der menschlichen Pedalkraft zugelassen (genannt
Pedelec), wenn das Fahrzeug als Fahrrad geführt werden soll. Ein reines Elektrofahrzeug
zu benutzendes Vehikel unterliegt der Zulassungs- und Versicherungspflicht.

1. Betriebsart Fahrrad: Nutzung wie ein gewöhnliches Fahrrad. Bitte informieren Sie
sich eingehend durch die beiliegende Bedienungsanleitung. Ausdrücklich lässt sich
das Fahrrad im Falle einer leeren Batterie wie ein ganz gewöhnliches Fahrrad
bewegen. Tipp: Sollten Sie das E-Bike ohne Elektromotor-Unterstützung nutzen
wollen, empfehlen wir die vorherige Entnahme des Akkus. Dies macht das Fahrrad
erheblich leichter.

2. Betriebsart Pedelec: Wie bereits beschrieben, ist der Elektromotor bei Betriebsart
Fahrrad unterstützend zuzuschalten.

 wieder aufladbare Batterie:


Das E-Bike ist mit einer 36 V Batterie Citybike (36 V Batterie Mountainbike)
ausgestattet, welche im Fahrrad oder außerhalb des Fahrrades über eine 220 V
Steckdose nachgeladen werden kann. Ladebuchse ist unterhalb des Tragegriffes.

Original-Betriebsanleitung 9
Fahren
1. Die ersten Fahrten

Stecken Sie den Startschlüssel in die Elektro-Schalteinheit am Akku und drehen Sie
den Schlüssel auf die „On“ Position, um die Stromversorgung einzuschalten (drehen
Sie den Schlüssel auf die „Off“ Position, um die Stromzufuhr zu unterbrechen)

2. Benutzung der Kettenschaltung

Ihr Fahrrad ist mit einer 7-Gang Kettenschaltung ausgestattet. Dies kann mit Hilfe der
Schaltung auf der rechten Lenkerseite geschaltet werden. Auch während der Fahrt
oder bei eingeschaltetem Elektromotor ist eine Nutzung der Schaltung uneingeschränkt
möglich. Allerdings beeinflusst die Wahl des Ganges in keinem Fall die derzeitige
Motorleistung.

Bitte folgendes beachten:

1. Schalten Sie nicht mehrere Gänge gleichzeitig. Schalten Sie den Gang nach dem
anderen.
2. Bei stehendem Fahrrad sollten Sie den Schalthebel nicht betätigen.
3. Fahrradkette regelmäßig säubern und leicht einölen.

Original-Betriebsanleitung 10
3. Funktionsprüfung

a) Fahrradfunktion:

Bitte prüfen Sie vor jedem Fahrantritt alle Schrauben und Schnellspanner auf korrekten
Sitz und die Funktion der Bremsen.

b) Elektrisches System:

 Ist die Batterie korrekt im Batteriefach angeschlossen?


 Ist die Batterieladung ausreichend?
 Funktioniert die Lichtanlage? (Pfeiltaste nach oben und Mode Taste gedrückt halten
zum einschalten der Display- und Fahrradbeleuchtung)
 Sollten sich bei der Funktionsprüfung Fehler einstellen, kontaktieren Sie bitte Ihren
zuständigen Händler.

4. Zur Beachtung während der Fahrt

a) Sollte ein unerwarteter Defekt des Elektroantriebs oder dessen Steuerung auftreten,
der nicht alleine behoben werden kann, unterbrechen Sie die Stromzufuhr durch den
Startschlüssel, wechseln Sie in den reinen Fahrradmodus und kontaktieren Sie Ihren
zuständigen Händler.

5. Reifenfülldruck

Die Reifen vor Fahrantritt auf den korrekten Luftdruck überprüfen.


(3,5 bar für Vorder- und Hinterrad)

Original-Betriebsanleitung 11
6a. Wartung /Allgemeine Pflegehinweise

Um Rost und Korrosion an Ihrem E-Bike zu vermeiden, müssen regelmäßige


Pflegearbeiten durchgeführt werden. Reinigen Sie Ihr E-Bike besonders nach Regen- und
Winterfahrten, um Rost durch Spritz- und salzhaltiges Wasser zu vermeiden. Benutzen Sie
hierfür handelsübliche Lappen, Trockentücher und Fahrradpflegemittel. Achten Sie beim
Reinigen und Pflegen ihres E-Bikes auf die Elektronik. Seien Sie besonders vorsichtig im
Bereich des Akkus und dessen Anschlussstellen. Das Übermäßige verwenden von
Wasser oder Pflegemitteln könnte zu einem technischen Defekt führen. Während der
Reinigung empfehlen wir Ihnen den Akku abzunehmen, um Defekte an diesem zu
vermeiden. Schmieren Sie besonders nach Fahrten im Regen Ihre Kette, Kettenblätter
und Ritzel, um erhöhtem Verschleiß vorzubeugen. Handelsübliche Fette und Sprays
können hier Anwendung finden.

Verwenden Sie nie Hochdruckreiniger oder Dampfstrahler zum Reinigen Ihres


E-Bikes! Ansonsten könnten Lackschäden und extreme Rostschäden auftreten.
Zusätzlich können sensible Bauteile wie Schaltung oder Bremsen Schaden nehmen
und Ihre Fahrsicherheit beeinträchtigen. Rost und Korrosion können bei salzhaltiger Luft
(Küstengebiete) früher auftreten. Hier sind gründlichere und häufigere Pflegeintervalle
notwendig, um Schäden an Ihrem E-Bike zu vermeiden.

Speichen: Ein fester Sitz und eine stramme Spannung der Speichen sind für die
Rundlaufgenauigkeit und Stabilität des Laufrades entscheidend. Lockere Speichen
müssen sofort nachgezogen werden.

Achtung: Bei Bikes mit hydraulischen Scheibenbremsanlagen müssen Sie unbedingt


darauf achten, dass die Bremsscheiben frei von Schmier- und Konservierungsstoffen
wie z.B. Wachs, Öl oder Fett sind, da die Bremskraft ansonsten enorm verringert wird.

Original-Betriebsanleitung 12
6b. Pflege der Batterie

Es ist normal, dass die Leistung der Batterie und damit die Reichweite des E-Bikes
abhängig von Alter, Nutzung und Pflege abnimmt. Um die Lebensdauer der Batterie zu
verlängern, sollten Sie die Batterie nach jedem Gebrauch neu laden. Sollten Sie das E-
Bike längere Zeit nicht benutzen, stellen Sie es nur mit voll geladener Batterie ab. Einmal
im Monat sollte die Batterie nachgeladen werden. Weil die Batterie sich von alleine entlädt,
ist eine sichere Aufbewahrung für lange Lebensdauer notwendig. Die Batterieleistung wird
durch die Außentemperatur stark beeinflusst. Die Arbeitstemperatur sollte stets zwischen
0°C und 40°C liegen. Ein Abfall der Leistung bei Temperaturen unter 0°C ist normal.
Darunter leidet die Stärke der Motorleistung, sowie die Reichweite. Bei wärmeren
Temperaturen normalisiert sich die Leistung. Bei hohen Belastungen, wie Bergauffahrten,
Gegenwind, schlechte Straßenverhältnisse, schwerer Zuladung usw., wird mehr Energie
verbraucht und die Reichweite nimmt ab.
Andere Ladegeräte als die mitgelieferten sind nicht zulässig.

a) Ladezustand
Der Ladezustand kann durch drücken der Taste am Akku und durch die Anzeige auf dem
Display abgelesen werden.

b) Empfohlene Ladezeiten
Ladungsverbrauch ca. 25 %, Aufladezeit ca. 2 Stunden
Ladungsverbrauch ca. 50 %, Aufladezeit ca. 4 Stunden
Ladungsverbrauch ca. 90 %, Aufladezeit ca. 7 Stunden
Ladungsverbrauch ca. 100 %, Aufladezeit ca. 8 Stunden

- Der Akku kann im liegen oder im stehen geladen werden.

c) Integriertes Sicherheitssystem

Stromunterbrechnungs-Bremsen

Sollten Sie während der Fahrt eine der Bremsen aktivieren, wird die
Energieversorgung des Motors automatisch unterbrochen. Dies dient zur
Unterstützung der Fahrsicherheit.

Wartung und Reinigung

Entfernen Sie bitte die Batterie, bevor Sie Ihr E-Bike reinigen.
Benutzen Sie nur neutrale Pflegemittel, weiche Tücher und Schwämme, um Ihr E-Bike
zu reinigen. Die Reinigung mit Hochdruckreiniger ist keinesfalls erlaubt. Schützen
Sie sämtliche Elektrobauteile vor starkem Wasserkontakt. Direktes Abspritzen sollte
unbedingt vermeiden werden. Halten Sie das Batteriefach immer frei von Feuchtigkeit
oder Nässe. Bevor Sie die Batterie erneut einbauen, trocknen Sie die Kontakte.

Rechter Bremshebel gilt für die Vorderbremse und


linker Bremshebel gilt für die Hinterbremse
Original-Betriebsanleitung 13
7. Montage des Vorderrads

Steckachse mit Federn und Gegenmutter Montage wie abgebildet


(Kegelfedern schmale Seite nach innen)

Mutter Handfest beidrehen Klappbügel zum spannen umlegen


(so fest wie möglich) (Klappbügel sollte am besten nach hinten zeigen)

Original-Betriebsanleitung 14
8. Ist ein Dynamo Pflicht am Elektrofahrrad?

Alle Elektrofahrräder oder sogenannte Pedelec`s bis 25 km/h müssen über eine vom
Antriebskonzept (Akku, Motor) unabhängige Lichtquelle verfügen.

8. Motortrennstecker

Motortrennstecker für Reifenwechsel

Zur Demontage des Hinterrads z.B für Reifenwechsel ist es erforderlich, den
Motortrennstecker zu trennen.

Original-Betriebsanleitung 15
9. Montage der Pedale

Gehen Sie sicher, dass Sie eine rechte und linke Pedale besitzen.
Hinweis: Das Gewinde kann ausbrechen, wenn Sie ein Fehler bei der Monatge der Pedale
machen.
Achtung: Linkes Pedal mit Linksgewinde!

Drehen Sie die Pedale in Montageposition

Ziehen Sie die Pedale mit dem Sechskantschlüssel (SW15) fest

Original-Betriebsanleitung 16
10. Entnahme des Akkus

Sie können den Akku zum laden im Elektrofahrrad belassen oder nehmen es zum
aufladen heraus.

Vor dem hochziehen des Akkus,


den Schlüssel aus der Verriegelung wieder herausnehmen.

Entnahme des Akkus: Citybike

Akku verriegeln Akku nach oben herausziehen


(Schlüssel einmal bis zur ersten
Raste nach rechts drehen)
Akku entriegeln
(Schlüssel leicht rein drücken
und nach links drehen)

Entnahme des Akkus: Mountainbike

Akku verriegeln Akku nach oben herausziehen


(Schlüssel einmal bis zur ersten
Raste nach rechts drehen)
Akku entriegeln
(Schlüssel leicht rein drücken
und nach links drehen)
Original-Betriebsanleitung 17
11. Methoden des Fahrens

Über den Zündschlüssel

Schlüsselposition links gedreht.


Die Energieversorgung ist auf “off” geschaltet

Schlüsselposition rechts gedreht.


Display anschalten MODE-Taste gedrückt halten.
Die Energieversorgung ist “on”, die Akkubalken zeigen den Status an.
(Schlüsselposition steht auf ON)

Über die Akku-Kapazität

FULL (4 Akkubalken) = genug Energie

HALB (2-3 Akkubalken) = halbe Energie

FAST LEER (1 Akkubalken) = wenig Energie


Original-Betriebsanleitung 18
Lithium-Ionen-HOCHLEISTUNGSAKKU

12. Über das Laden

Der elektrische Ausgang des Akkus

Mountainbike / Citybike

- Stecken Sie das Ladekabel in die Steckfassung des Akkus.

Ladezeiten:
Ladungsverbrauch ca. 25 %, Aufladezeit ca. 2 Stunden
Ladungsverbrauch ca. 50 %, Aufladezeit ca. 4 Stunden
Ladungsverbrauch ca. 90%, Aufladezeit ca. 7 Stunden
Ladungsverbrauch ca. 100 %, Aufladezeit ca. 8 Stunden

- Die Leuchte des Ladegerätes sollte rot leuchten,

wenn das Ladegerät richtig angeschlossen wurde. (signalisiert, dass es läd)

- Wenn die Lampe grün leuchtet, dann ist der Ladevorgang beendet.

Hinweis: Vermeiden Sie eine Tiefenentladung des Akkus!


Bitte regelmäßig nach Benutzung aufladen.

Während der Ladezeit (rot)

Der Ladevorgang ist beendet (grün)

Original-Betriebsanleitung 19
13. Sicherheitshinweise für Li-Ionen Akkus

Lagerung:

 Li-Ion: Ladezustand 40-60%, kühl lagern.

Sicherheitshinweise:

 Li-Ionen-Akkus sind hermetisch gekapselt. Dennoch sollten sie nicht in Wasser getaucht werden;
(defekte) Lithium-Zellen reagieren grundsätzlich heftig mit Wasser (insbesondere in vollgeladenem
Zustand).
 Li-Ionen-Akkus sollten nur mit passenden Geräten geladen werden. Schnell-Ladegeräte für Li-Ionen-
Akkus, wie sie häufig im Modellbau eingesetzt werden, sollten immer unter Aufsicht und möglichst
nicht in der Nähe brennbarer Materialien benutzt werden.
 Li-Ionen-Akkus sind mechanisch empfindlich. Durch internen Kurzschluss und in Kontakt mit Luft
können sie sich entzünden.
 Ein beschädigter Li-Ionen-Akku kann sich mit einer Zeitverzögerung von 30 Minuten und mehr
entzünden.
 Beim Laden ist auf eine gute Wärmeabfuhr zu achten (nicht in die Sonne legen). Einen brennenden
Akku möglichst nicht mit Wasser, sondern mit Sand löschen.
 Ausgelaufene Elektrolytflüssigkeit eines Li-Ionen-Akkus lässt sich von Kleidung mit viel Wasser
abwaschen. Die Elektrolytflüssigkeit ist brennbar.

Entsorgungshinweis
Wichtiger Entsorgungshinweis zu Batterien und Akkus:
Jeder Verbraucher ist nach der deutschen Batterieverordnung gesetzlich zur Rückgabe aller ge- und verbrauchten Batterien bzw. Akkus
verpflichtet.

Eine Entsorgung über den Hausmüll ist verboten!

Alte Batterien und Akkus können unentgeltlich bei den öffentlichen Sammelstellen der Gemeinde, in unseren Verkaufsstellen und
überall dort abgegeben werden, wo Batterien und Akkus der betreffenden Art verkauft werden.

Sie können die von uns gelieferten Batterien und Akkus auch nach Gebrauch an folgende Adresse zurücksenden:

PowerPac Baumaschinen GmbH


Kennwort: Gebrauchte Akkus
Niederhöchstädter Str. 71-73
61476 Kronberg

Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz!

Schadstoffhaltige Batterien bzw. Akkus sind mit den folgenden Symbolen gekennzeichnet, um auf das Hausmüll-Entsorgungsverbot
hinzuweisen. Unter dem Zeichen ist das chemische Symbol für das Schwermetall angegeben:

1 Batterie enthält Cadmium


2 Batterie enthält Quecksilber
3 Batterie enthält Blei
4 Batterie enthält Lithium

Original-Betriebsanleitung 20
14. Menüpunkte LCD-Display

LCD Display Pfeil oben und unten gedrückt halten,


Pfeil Taste hoch oder runter um eine der danach gelangt man ins Einstellungsmenü
5 Unterstützungsmöglichkeiten zu wählen

Einstellungsmenü Mode Taste zum bestätigen der


Menüpunkte (Uhrzeit einstellen usw.) oder
Mode Taste gedrückt halten
zum verlassen des Einstellungsmenüs

Pfeil oben gedrückt halten, Pfeil oben gedrückt halten,


max. Geschwindigkeit des Fahrers Durchschnittsgeschwindigkeit des Fahrers
wird angezeigt wird angezeigt

Original-Betriebsanleitung 21
Mode Taste kurz drücken, Pfeiltaste nach oben und
danach wird die zurück gelegte Kurztrecke Mode Taste gedrückt halten
angezeigt. (sobald der Akku ausgeschaltet zum einschalten der
wird, ist die max. Geschwindigkeit, Display- und Fahrradbeleuchtung
Durchschnittgeschindigkeit und
die Kurzstrecke (Trip) gelöscht)

Pfeiltaste nach unten gedrückt halten für Anfahrhilfe


(kleines Männchen erscheint im Display)

Original-Betriebsanleitung 22
15. Scheibenbremsen entlüften

Entlüftungsschraube vom schwarzer Sicherungsblock


Flüssigkeitsbehälter (gefüllt mit Mineralöl) (bei Lieferung zwischen den beiden
vorderen Bremsbelägen)

Scheibenbremsen benutzen als Bremsmedium ein Mineralöl (Typ SM-DB-OIL).


Die Mineralöl-Bremsflüssigkeit sollte gewechselt werden, wenn sich diese im Behälter
(Bild 5) verfärbt oder wenn sich Luft im System befindet und ungenügende Bremsleistung
vorhanden ist. Bei dem Entlüftungsvorgang Scheibenbremsen gibt es zwei Methoden.

Methode NR. 1: Hier wird mit Mineralöl-Kit gearbeitet (ohne Spritze).


Hier wird das Öl in den Ausgleichsbehälter eingefüllt und unten an der
Entlüftungsschraube wird entlüftet.
hode NR. 2: Hier wird mit einer Spritze gearbeitet und das Öl von unten in den
Ausgleichsbehälter gedrückt. Mit der zweiten Methode bekommt man das System
schneller entlüftet.

Bitte beachten: Das Anzugsmoment für die Entlüftungsschraube beträgt 2 - 6 Nm.

1.0 Entlüften vorbereiten

Bevor man mit dem Entlüften beginnt,


sollten zuerst die Bremsbeläge ausgebaut werden,
damit diese kein Öl abkriegen.
Anschließend den schwarzen Sicherungsblock einbauen (Bild 1).

Original-Betriebsanleitung 23
2.0 Scheibenbremsen entlüften nach der Methode Nr. 1

Jetzt den Flüssigkeitsbehälter am Bremshebel in die waagerechte Stellung bringen und


den Deckel mit einem Schraubendreher lösen (Bild 3).
Unter dem Deckel befindet sich eine Gummidichtung die auch entfernt werden muss.
Jetzt den Schlauch an der Aufnahme anschließen.
Füllen Sie jetzt den Flüssigkeitsbehälter bis zur Oberkante auf (Bild 5).
Um die Luft schnellstens aus dem System zu kriegen, ziehen Sie mehrfach am
Bremshebel und halten diesen gezogen. Öffnen Sie nun kurz unter Druck den
Entlüftungsnippel (Bild 2, gegen den Uhrzeiger drehen) und bringen Sie den zweiten
Schlauch an den Entlüftungsnippel an. Jetzt entweicht Luft aus dem System. Sie erkennen
dies an den Luftblasen die in den Schlauch gehen. Nippel wieder schließen und Bremsgriff
lösen.

Die Bremsflüssigkeit sollte jetzt im Behälter auf Maximalstand stehen sonst saugt das
System wieder Luft an. Wenn das nicht der Fall ist, Flüssigkeit noch mal nachfüllen und
den Vorgang wiederholen.
Bremshebel ziehen und halten. Öffnen der Lüftungsschraube bis keine Luftblasen mehr
kommen und wieder schließen. Es könnte sein, dass dieser Vorgang mehrmals wiederholt
werden muss, bis keine Luft mehr in System ist. Der Bremshebel sollte sich nach dem
Entlüften, zwischen HART und etwas HART (Bild 7) anfühlen. Sonst ist noch Luft im
System. Sollte das der Fall sein, Bremshebel gedrückt halten, und den Lüftungsnippel für
ca. 0,5-1,0 Sekunden öffnen, damit die Luftblasen aus dem Bremssattel entweichen
können. Wenn alles stimmt, den Flüssigkeitsbehälter mit dem Deckel wieder schließen.
Vergessen Sie dabei die Gummidichtung nicht. Jetzt die Bremsbeläge wieder montieren.

Original-Betriebsanleitung 24
Original-Betriebsanleitung 25
17. Fehlerbeschreibung und einfache Fehlerbehebung

Nr. Fehlerbeschreibung Fehlerdiagnose Fehlerbehebung


1 Trotz eingeschalteter 1.Batteriekabel hat sich gelöst Verbindung zur
Energieversorgung 2.Motorkabel hat sich gelöst oder ist Batterie / Motor wieder
läuft der Motor nicht defekt herstellen
2 Trotz 1.Zu geringer Reifendruck 1.Reifendruck
abgeschlossenem 2.Ladegerät defekt korrigieren (3,5bar)
Ladevorgang ist die 3.Überalterte Batterie oder Batterie 2. Prüfen Sie den
Reichweite zu gering defekt Steckerkontakt des
4.Benutzung des E-Bikes unter starker Ladegerätes
Beanspruchung (Vorwiegend 3.Batterie überprüfen /
Steigungen, Gegenwind, häufiges tauschen
Bremsen und Anfahren, schwere 4.Fahrverhalten ändern
Zuladung)
3 Ladegerät defekt Ladegerät weist äußere Beschädigung Kontaktieren Sie Ihren
auf, oder der Steckerkontakt hat sich zuständigen Händler
gelöst
4 Error 23 (Display) Motor-Drehstromproblem, Überprüfung Falls Fehler weiterhin
der 3 Drehstromkabel (blau, grün und besteht, dann Motor
gelb) zwischen Motor und Steuerung tauschen.
5 Error 24 (Display) Motorverbindungsproblem, Überprüfung Falls Fehler weiterhin
der 6 Verbindungskabel (schwarz, rot, besteht, dann Motor
weiß, gelb, grün und blau) zwischen tauschen.
Motor und Steuerung
6 Error 25 (Display) Bremselektronikproblem, Überprüfung Falls Fehler weiterhin
der Verbindung zwischen Steuerung und besteht, dann
Bremssensoren Bremssensoren
verstellen (schrauben)
oder tauschen.
7 Error 30 (Display) Überprüfung der Verbindungen der Falls Fehler weiterhin
Steuerung ggf. trennen und neu besteht, dann
verbinden. Steuerung oder Display
tauschen (oder beides)
8 Anderer Fehler Motor, Elektro-Schalteinheit, Ladegerät Kontaktieren Sie Ihren
oder Batterie weisen andere Fehler auf zuständigen Händler

Original-Betriebsanleitung 26
18. Ersatzteilliste

Geben Sie bitte beim Bestellen von Ersatzteilen Folgendes an, um Falschlieferungen vorzubeugen.

1. Modellname
2. Positionsnummer
3. Beschreibung
4. Menge

[Das Bild dient der Erläuterung; die Teile können ggf. von der Abbildung etwas abweichen.]

Original-Betriebsanleitung 27
Original-Betriebsanleitung 28
1 Schaltung 22 Halter für Einkaufskorb
2 Schaltkabel 23 Kettenschutz
3 Bremshebel hydr. 24 Aluminiumpedal
4 Bremshebel Umschaltkabel 25 Aluminiumkurbel
5 Aluminium Lenker 26 Steuerungskasten
6 Einkaufskorb 27 Kette
7 Front LED Licht 28 Verstellbarer Ständer
8 LCD Geschwindigkeitssensorkabel 29 Steckverbindung Motor
9 Schutzblech vorne 30 Sattel
10 Reifen 31 Klappsitzstange
11 Federgabel 32 Akku
12 Schrauben für Schutzblech vorne 33 Aluminiumgepäckträger
13 Bremskabel vorne 34 Rücklicht LED
14 Bremse vorne 35 Schutzblech hinten
15 Scheibenbremse vorne 36 Reifen
16 Geschwindigkeitsstufenschalter 37 Schutzblechhalter hinten
17 Reflektor 38 Scheibenbremse hinten
18 ergonomische Handgriffe 39 Motor
19 LCD PAS Display 40 SHIMANO 7 Gang
20 LED Vorder- und Rücklicht Einstellung 41 Schaltwerk hinten
21 verstellbarer Vorbau 42 Schutz für Schaltwerk hinten

Original-Betriebsanleitung 29
Original-Betriebsanleitung 30
1 Klingel 22 Verstellbarer Ständer
2 ergonomische Handgriffe 23 Sattel
3 Schaltung 24
4 Bremshebel hydr. 25 Sattelstange Klemme
5 LCD PAS Display Lenker 26 Akku
6 Front LED Licht 27 Schutzblech hinten
7 Schutzblech vorne 28 Reifen
8 Federgabel 29 Rücklicht LED
9 Reifen 30 Motor
10 Aluminium Hohlkammerfelge 31 SHIMANO 7 Gang
11 Schlauch Scheibenbremse vorne 32 Schaltwerk hinten
12 Geschwindigkeitssensorkabel 33 Schutz für Schaltwerk hinten
13 Scheibenbremse vorne 34 Steckverbindung Motor
14 Bremse vorne
15 Hebel Rad vorne
16 Geschwindigkeitsstufenschalter
17 Reflektor
18 Aluminiumpedal
19 Aluminiumkurbel
20 Kette
21 Steuerungskasten

Original-Betriebsanleitung 31
EG – Konformitätserklärung
Original Konformitätserklärung

Hiermit erklären wir,

PowerPac Baumaschinen GmbH


Niederhöchstädter Str. 71-73
D-61476 Kronberg

dass das Produkt:

Bezeichnung: Elektrofahrräder
Citybike (CEB04)
Mountainbike (MEB01)
Baujahr: 2016
Akkunummer:
Rahmennummer:

folgenden einschlägigen Bestimmungen entsprechen:


Richtlinien 2006/42/EG 2004/108/EC

Harmonisierte Normen:
EN ISO 12100:2010

Weitere Normen:
EN 14764:2005 EN 15194:2009

Kronberg, den 01.01.2012

Christian Urbschat
Geschäftsführer

Dokumentationsbevollmächtigter der PowerPac Baumaschinen GmbH:


Christian Urbschat – Niederhöchstädter Str. 71-73 – 61476 Kronberg

Original-Betriebsanleitung 32

Das könnte Ihnen auch gefallen