Sie sind auf Seite 1von 6
4. Clauses of purpose (final clauses) (§ 31, § 32, p. 146) There are three different ways of expressing purpose: A. Viele junge Leute fahren nach England, Many young people go to England so that damit sie besser Englisch lernen. they can improve their English. B, Viele junge Leute fahren ins Ausland, um — Many young people go abroad in order to go dort zu studieren. to university there. C. Viele junge Leute fahren zum Studieren Many young people go abroad to study ins Ausland. 4.1. Subordinate clause with damit Damit in a final clause introduces a subordinate clause which means that the subject of the subordinate clause follows the conjunction and its verb goes to the very end. It can be used if the subjects of main and subordinate clause are identical as in example (A.) above. It is the only possible final clause if the two subjects are different, e.g. Familie Neudel fahrt nach England, ‘The Neudels go to England so that their damit ihre Tochter dort besser Englisch lernt, daughter can improve her English 4.2. Um... ZU... + INFINITIVE If the subjects of the two clauses are the same wm... zu... is to be preferred. It corresponds to English “in order to”. In English, however, one often leaves out the words “in order”. When the underlying meaning is “in order to” you must use wm... zu... in German. Herr Neudel méchte auswandern, um freier_ Herr Neudel wants to emigrate (in order) to zu leben. live more freely. ‘The word order and punctuation of infinitive clauses with um ... zu... are the same as in infinitive clauses with zu (see chapter 5, 1.2.) with wm being at the beginning of the infinitive clause. 4.3. Zum + INFINITIVE The shortest way to express the purpose of an action is to use zum + INFINITIVE. Zum turns the infinitive into a noun which is then capitalised. This combination is a qualifier, hence a part of the main clause. It can also take the preverbal position. Ich méchte kochen. + Ich brauche einen Kochtopt. — Zum Kochen brauche ich einen Kochtopf. For cooking I need a saucepan ‘This construction can only be used if the infinitive stands on its own. If it has a complement a subordinate clause with damit or um ... zu ... must be used. Ich méchte Rinderbraten kochen. + Ich brauche einen Kochtopf. > Ich brauche einen Kochtopf, um Rinder- I need a saucepan to cook roast beef. braten zu kochen. In expressions like Fuball spielen, Feuer machen, Auto fahren, Ski laufen, infinitive and complement form a unit. Zum + INFINITIVE can be used in these cases. As you can see the infinitive then is not capitalised. Zum Eeuer machen braucht man Streichhélzer. For lighting a fire one needs matches. 12. Sagen Sie es anders. a) yer man waschen will, braucht man Wasser. b) Wenn man kochen will, braucht man einen Herd. ©) Wenn man Ski fahren will, braucht man Schnee d) Wenn man schreiben will, braucht man Papier und einen Kugelschreiber. e) Wenn man fotografieren will, braucht man einen Fotoapparat und einen Film. f) Wenn man telefonieren mu, braucht man oft ein Telefonbuch. g) Wenn man liest, sollte man gutes Licht haben. h) Wenn man schlafen will, braucht man Ruhe. i) Wenn man wandert, sollte man gute Schuhe haben j) Wenn ich lese, brauche ich eine Brille 417. Bilden Sie Satze mit ,um zu“ und ,,weil*. a) Warum gehst du ins Ausland? (arbeiten/wollen) Dh gehe sna Aunbamd, um dort a arteden, Wh gehe sna Aurtamd, weil ich dort ontreitem wht, ___ b) Warum arbeitest du als Bedienung? (Leute kennenlernen/méchten) c) Warum machst du einen Sprachkurs? (Englisch lernen/méchten) d) Warum wohnst du in einer (Geld sparen/miissen) Jugendherberge? e) Warum gehst du zum Rathaus? (Visum beantragen/wollen) f) Warum fahrst du zum Bahnhof? (Koffer abholen/wollen) g) Warum fliegst du nach Agypten? (Pyramiden sehen/méchten) 18. Was braucht man dafuir? ~» Themen neu 2, Arbeitsbuch: Ubungen 12, 14 und 22 auf den Seiten 86, 88 und 91 @) Kaffee kochen / Kaffeemaschine um Kaffeekochen braucht man eine Kaffeemaschine. ee uch lan eine ‘cemaschine. b) Lebensmittel ktihlen / Kithlschranic ) sauber machen / Reinigungsgerite und c) Wiische waschen / Waschmaschine Putzmittel d) Geschitr spiilen / Spiile oder Spiilmaschine _g) aufriiumen / Lust und Geduld e) Duschen / warmes Wasser h) Fier braten / Pfanne 22. Bilden Sie Satze mit ,um...2u“ oder ,damit*. Warum ist Carlo Gottini nach Deutschland gekommen? a) Er will hier arbeiten. b) Seine Kinder sollen bessere Berufschancen haben. c) Er will mehr Geld verdienen. d) Erméchte spater in Italien eine Autowerkstatt kaufen. e) Seine Kinder sollen Deutsch lernen. f) Seine Frau muf nicht mehr arbeiten. g) Er méchte in seinem Beruf spater mehr Chancen haben. h) Seine Familie soll besser leben. i) Erwollte eine eigene Wohnung haben. 24, Erganzen Sie ,daB, ,weil, ,damit*, ,um...2u“ oder ,.zu‘. (Bei ,2u" bleibt eine Liicke frei.) Immer mehr Deutsche kommen in die auslindischen Konsulate, ____, sie auswandern wollen. Manche haben Angst, _____, arbeitslos___,,, werden, andere wollen ins Ausland geben, ____ ihre Familien dort freier leben kénnen. Die meisten hoffen, o in ihrem Traumland reich _____,) werden. Aber viele vergessen, auch andere Lander wirtschaftliche Probleme haben. ___,, zum Beispiel nach Australien auswandern ___¢, kdnnen, mu man einen Beruf haben, der dort gebraucht wird. Auch in anderen Landern ist es schwer, __, eine Arbeitserlaubnis_, bekommen. Man sollte sich also vorher genau informieren. Man muB auch ein bi&chen Geld gespart haben, «) man in der ersten Zeit im fremden Land leben kann. Man kann nicht sicher sein, (a) Sofort eine Stelle ___,, finden. Manche Auswanderer kommen enttdiuscht zuriick. Dieter Westphal zum Beispiel ist seit ein paar Monaten wieder in Deutschland. Er sagt wich bin nach Kanada gegangen, __,, mehr Geld__,,, verdienen. Das Leben dort ist nicht leicht. Ich hatte keine Lust mehr, ___,., 60 Stunden _., arbeiten, ¢ 580 Dollar 4y verdienen, Erst jetzt wei ich, __., es den Deut- schen eigentlich gut geht Wozut um ... zu / damit a) Vergleichen Sie die beiden Satze. Erfindungen sind ndtig, um Probleme zu lésen. Erfindungen sind ndtig, damit die Menschen Probleme ldsen kénnen. b) Erganzen Sie die Regel. [EGE Damit-Satze und um... 2u-Satze haben die Der Unterschied ist: Damit-Satze haben Um ... zu-Satze haben Woau ...? Fragen und antworten Sie im Kurs. brauchen Menschen einen Kithlschrank? braucht man einen MP3-Player? braucht man ein Patentamt? braucht man ein LCD-Display? Wozu Wozu braucht man ...? a) Schreiben Sie Fragen zu den Antworten. 1. Mozu brauchst Du eine CD? 2. 3. 4 5. b) Schreiben Sie Satze wie im Beispiel. 1 gleiche Bedeutung. Nominativerginzung, Nominativerganzung. Um Lebensmittel zu kithlen. Um Musik zu héren., Um Patente anzumelden. Um Gerate flacher zu machen. Fahrplan - Kalender ~ Geld — Brille- CD Um mich 2u entspannen. Um die Zeitung lesen 2u kinnen. Um meine Termine zu planen. Um die Rechnung zu bezahlen. Um die Bahn nicht 2u verpassen, Ich brauche eine Zahnbarste, um Zihne zu putzen. et Zwei Dinge, die ich brauche — zwei Dinge, die ich nicht brauche. Schreiben Sie Satze. Zeitung/Biicher, um mich 2u informieren. Smartphone, um Freunde zu teffen. Geld/Kreditkarte, um mobil zu sein. Ich brauche(kjeinjefen | a toFahrrad, um gliicklich zu sein. Internet/Computer, | um Musik 2u héren. Griinde im Alltag. Einen Zweck ausdriicken mit damit. Fragen und antworten Sie. Wo2u suchst du einen 1. einen 2weiten Job suchen —* meine Wohnung bezahlen knnen aivelten Jobe 2. Deutsch lernen —* in Deutschland arbeiten knnen 3. eine Ausbildung machen —* einen guten Job finden kénnen 4, einen Tanzkurs machen -> interessante Menschen treffen konnen 5. einen Reisepass brauchen — ins Ausland reisen konnen Ich suche einen Job, damit ich meine Wohnung bezahlen kann. Rosalinde Meyer hat etwas erfunden. Formulieren Sie Satze mit damit. 1, Frau Meyer ruft im Patentamt an. sie ~ schnell - einen Termin ~ bekommen 2. Frau Meyer bringt die Erfindung persénlich zum Patentamt. sie — nicht - auf dem Weg - kaput gehen 3. Der Sohn von Frau Meyer fahrt das Auto, seine Mutter ~ auf das Paket — aufpassen knnen 4, Das Patentamt nimmt sich viel Zeit fiir die Priifung der Anmeldung, es - keine Fehler ~ machen 5. Frau Meyer macht Urlaub. sie - vom Stress - sich erholen kénnen Frau Meyer ruft im Patentamt an, damit Ste schnell einen Termin bekomut. 1 Wozu? Schreiben Sie Antworten mit um ... zu wie im Beispiel. Der Schiittelkasten hilft. Ausfliige machen — (Pizza) backen ~ Briefe schreiben ~ chatten ~ einkaufen — E-Mails schreiben — etwas transportieren — im Intemet surfen — in den Urlaub fahren - (Supe) kochen — recherchieren — sich informieren — SMS schreiben — Sport machen — telefonieren — zur Arbeit fahren — ... 1. Wozu brauchen Sie das Smartphone am haufigsien? Ich brauche das Smartphone am haufigsten, um zu telefonieren. 2. Wozu brauchen Sie den Computer am haufigsten? 3. Wozu brauchen Sie das Internet am haufigsten? 4. Wozu brauchen Sie das Auto am haufigsten? 5. Wozu brauchen Sie das Fahrrad am haufigsten? 6. Wozu brauchen Sie den Herd am haufigsten? 2 Schreiben Sie Satze mit damit. 1. sofort beim Arzt anrufen — (ich) schnell einen Termin bekommen Ich rufe sofort beim Arzt an, damit ich schnell einen Termin bekomme. 2. regelmaBig Sport machen — (ich) fit bleiben 3. oft meine Freunde treffen — (wir) in Kontakt bleiben 4. jeden Tag Nachrichten héren ~ (ich) gut informiert sein 5. mit meiner Mutter telefonieren — (si) sich keine Sorgen machen 6. gut beim Spillen aufpassen — kein Geschirr kaputt gehen