Sie sind auf Seite 1von 76

Anwendungsbeispiel  11/2015

Dezentrale Bedienung von


WinCC mit SIMATIC
Industrial Thin Clients
WinCC Runtime Professional V13, Industrial Thin Client

https://support.industry.siemens.com/cs/wwde/28309119
Gewährleistung und Haftung

Gewährleistung und Haftung


Hinweis Die Anwendungsbeispiele sind unverbindlich und erheben keinen Anspruch auf
Vollständigkeit hinsichtlich Konfiguration und Ausstattung sowie jeglicher
Eventualitäten. Die Anwendungsbeispiele stellen keine kundenspezifischen
Lösungen dar, sondern sollen lediglich Hilfestellung bieten bei typischen
Aufgabenstellungen. Sie sind für den sachgemäßen Betrieb der beschriebenen
Produkte selbst verantwortlich. Diese Anwendungsbeispiele entheben Sie nicht
der Verpflichtung zu sicherem Umgang bei Anwendung, Installation, Betrieb und
Wartung. Durch Nutzung dieser Anwendungsbeispiele erkennen Sie an, dass wir
über die beschriebene Haftungsregelung hinaus nicht für etwaige Schäden
haftbar gemacht werden können. Wir behalten uns das Recht vor, Änderungen
an diesen Anwendungsbeispiele jederzeit ohne Ankündigung durchzuführen. Bei
Abweichungen zwischen den Vorschlägen in diesem Anwendungsbeispiel und
anderen Siemens Publikationen, wie z. B. Katalogen, hat der Inhalt der anderen
Dokumentation Vorrang.

Für die in diesem Dokument enthaltenen Informationen übernehmen wir keine


Gewähr.
Unsere Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, für durch die Verwendung der
in diesem Applikationsbeispiel beschriebenen Beispiele, Hinweise, Programme,
Projektierungs- und Leistungsdaten usw. verursachte Schäden ist ausgeschlossen,
soweit nicht z. B. nach dem Produkthaftungsgesetz in Fällen des Vorsatzes, der
groben Fahrlässigkeit, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Gesundheit, wegen einer Übernahme der Garantie für die Beschaffenheit einer
Sache, wegen des arglistigen Verschweigens eines Mangels oder wegen
Verletzung wesentlicher Vertragspflichten zwingend gehaftet wird. Der Schadens-
ersatz wegen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den
vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder
grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers
oder der Gesundheit zwingend gehaftet wird. Eine Änderung der Beweislast zu
Ihrem Nachteil ist hiermit nicht verbunden.
Weitergabe oder Vervielfältigung dieser Anwendungsbeispiele oder Auszüge
daraus sind nicht gestattet, soweit nicht ausdrücklich von der Siemens AG
zugestanden.

Security- Siemens bietet Produkte und Lösungen mit Industrial Security-Funktionen an,
hinweise die den sicheren Betrieb von Anlagen, Lösungen, Maschinen, Geräten und/oder
Netzwerken unterstützen. Sie sind wichtige Komponenten in einem
ganzheitlichen Industrial Security-Konzept. Die Produkte und Lösungen von
Siemens werden unter diesem Gesichtspunkt ständig weiterentwickelt. Siemens
empfiehlt, sich unbedingt regelmäßig über Produkt-Updates zu informieren.
Für den sicheren Betrieb von Produkten und Lösungen von Siemens ist es
erforderlich, geeignete Schutzmaßnahmen (z. B. Zellenschutzkonzept) zu
ergreifen und jede Komponente in ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept
zu integrieren, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Dabei sind auch
eingesetzte Produkte von anderen Herstellern zu berücksichtigen.
Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.
Um stets über Produkt-Updates informiert zu sein, melden Sie sich für unseren
produktspezifischen Newsletter an. Weitere Informationen hierzu finden Sie
unter http://support.industry.siemens.com .

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 2
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
Gewährleistung und Haftung ...................................................................................... 2
1 Aufgabe............................................................................................................... 4
1.1 Einleitung .............................................................................................. 4
1.2 Anforderungen ...................................................................................... 4
2 Lösung ................................................................................................................ 5
2.1 Übersicht .............................................................................................. 5
2.2 Aufbau .................................................................................................. 5
2.3 Hard- und Software-Komponenten ...................................................... 7
3 Grundlagen ......................................................................................................... 9
3.1 Client und Server .................................................................................. 9
3.2 Industrial Thin Client ............................................................................. 9
3.3 Remotedesktop-Sitzungshost (Terminalserver) ................................. 10
3.4 Multiinstanzfähigkeit von Anwendungen ............................................ 11
4 Funktionsweise ................................................................................................ 12
4.1 Gesamtübersicht ................................................................................ 12
4.2 Funktionalität WinCC Server .............................................................. 13
4.3 Funktionalität Remotedesktop-Sitzungshost ...................................... 13
5 Installation und Konfiguration ....................................................................... 14
 Siemens AG 2015 All rights reserved

5.1 Hardware ............................................................................................ 14


5.2 Software ............................................................................................. 17
5.2.1 IP Adressen vergeben ........................................................................ 17
5.2.2 Servernamen einstellen...................................................................... 21
5.2.3 Installation Internet Information Services (IIS) ................................... 24
5.2.4 Installation WinCC Runtime Professional und WebNavigator ........... 29
5.2.5 Installation Remotedesktopdienste .................................................... 33
5.2.6 Installation Web Navigator Client ....................................................... 40
5.2.7 Einstellungen Programmiergerät ........................................................ 43
5.2.8 Windows-Benutzer anlegen ............................................................... 59
5.2.9 Industrial Thin Client einstellen .......................................................... 65
6 Bedienung der Applikation ............................................................................. 72
6.1 Übersicht ............................................................................................ 72
6.2 Verbindung zum Remotedesktop-Sitzungshost ................................. 72
7 Weitere Hinweise, Tipps und Tricks, etc. ...................................................... 73
7.1 Erweiterungsmöglichkeiten ................................................................ 73
7.2 Alternative Konfigurationen ................................................................ 73
7.3 Leistungsdaten ................................................................................... 75
8 Literaturhinweise ............................................................................................. 76
9 Historie.............................................................................................................. 76

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 3
1 Aufgabe
1.1 Einleitung

1 Aufgabe
1.1 Einleitung
Thin Clients bieten eine Reihe von Vorteilen bei der Bedienung und Beobachtung
von Anlagen und Produktionsmaschinen.
In Verbindung mit einem SCADA-System ermöglichen Sie, Kosten zu reduzieren
und die Verfügbarkeit einer Anlage zu erhöhen.
Das vorliegende Dokument beschreibt eine Möglichkeit des Aufbaus einer IT-
Infrastruktur unter Verwendung von Bediengeräten des Typs SIMATIC Industrial
Thin Client und des SCADA-Systems SIMATIC WinCC Runtime Professional V13.
Sie lernen darin die benötigten Hard- und Softwarekomponenten kennen, und wie
Sie diese Komponenten parametrieren und einrichten. Anschließend nehmen Sie
ein kleines Beispielprojekt in Betrieb.
Die vorgestellten Lösungsansätze können Sie bei der Planung, Parametrierung
und Inbetriebnahme Ihrer eigenen individuellen Fertigungsanlage anwenden, bei
denen SIMATIC Industrial Thin Clients und SIMATIC WinCC Runtime Professional
V13 zum Einsatz kommen.

1.2 Anforderungen
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Um einen einfachen Einstieg in die Thematik zu ermöglichen, sind in der


nachfolgenden Abbildung wesentliche Elemente einer allgemeinen
Automatisierungslösung dargestellt.

Abbildung 1-1

SCADA System

Bedienplatz 1 Bedienplatz 2 Bedienplatz 3 Bedienplatz 4 Bedienplatz 5

Netzwerk-
komponente Netzwerk

Fertigungsanlage

Anforderungen an die Automatisierungslösung


 Die Bedienung der Fertigungsanlage muss von unterschiedlichen Orten
(Bedienplätzen) möglich sein.
 Die Bedienplätze sind zum Teil rauen Umgebungsbedingungen ausgesetzt.
Die verwendeten Geräte müssen daher robust sein.
 Alle Bedienplätze greifen gemeinsam auf eine zentrale Datenhaltung zu.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 4
2 Lösung
2.1 Übersicht

2 Lösung
2.1 Übersicht
Kerninhalte der Applikation
Folgende Themen werden in diesem Anwendungsbeispiel behandelt:
 Welche Hard- und Softwarekomponenten werden für eine funktionierende
Lösung benötigt?
 Welche Lizenzen werden benötigt?
 Wie arbeiten die unterschiedlichen Komponenten zusammen?
 Wie werden die einzelnen Komponenten konfiguriert und parametriert?

2.2 Aufbau
Schema
Abbildung 2-1

WinCC Server Remotedesktop-Sitzungshost


 Siemens AG 2015 All rights reserved

Industrial Thin Clients

Industrial Ethernet
Switch

CPU

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 5
2 Lösung
2.2 Aufbau

Funktion
 Ein WinCC Server übernimmt die zentrale Datenhaltung der Fertigungsanlage.
Hier erfolgt sowohl die Anbindung der Prozesswerte aus der Steuerung (CPU),
als auch deren grafische Aufbereitung zur Anzeige an den Bedienstationen.
 Vom Remotedesktop-Sitzungshost werden die vom WinCC Server
bereitgestellten Daten innerhalb einzelner Remotedesktopsessions zur
Verfügung gestellt und damit mehreren Remotedesktopclients zugänglich
gemacht.
 Die Industrial Thin Clients haben die Aufgabe der Visualisierung und
ermöglichen die Bedienung der Fertigungsanlage.
 Ein Switch verbindet alle Ethernet-Teilnehmer miteinander.

Vorteile
Aus dem hier vorgestellten Aufbau ergeben sich folgende Vorteile:
 Investitionssicherheit durch:
– Verwendung standardisierter Schnittstellen und Komponenten
 Kosteneinsparungen beim Einsatz von SIMATIC Industrial Thin Clients anstelle
von klassischen PCs als WinCC-Clients durch:
– Kostengünstigere Hardware
 Siemens AG 2015 All rights reserved

– Wegfall zusätzlicher Software-Lizenzen bei den Clients


 Weitere Kosteneinsparung beim Engineering und bei der Wartung durch:
– Wegfall der Installation von Anwendersoftware auf den Thin Clients
– Wegfall zusätzlichen Projektierungsaufwandes der Clients
– Einfache Erweiterungsmöglichkeit für zusätzliche Bedienplätze
– Einfacher Tausch von Geräten
 Maschinennahes Bedienen und Beobachten möglich durch:
– Verwendung robuster Komponenten für den industriellen Einsatz

Abgrenzung
Die hier beschriebene Lösung bezieht sich auf WinCC Runtime Professional V13.
Für WinCC V7.3 existiert ein vergleichbares Anwendungsbeispiel.
Auf der Internetseite zu diesem Anwendungsbeispiel sind beide Alternativen
verfügbar.
https://support.industry.siemens.com/cs/wwde/28309119 \2\

Vorausgesetzte Kenntnisse
Zur Umsetzung der in diesem Dokument beschriebenen Lösung werden
grundlegende Kenntnisse in folgenden Bereichen vorausgesetzt:
 Grundlagen der Automatisierungshierarchie (Feldebene  SCADA)
 Automatisierungstechnik
 Microsoft Windows Betriebssysteme
 Ethernet Netzwerke mit TCP/IPv4

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 6
2 Lösung
2.3 Hard- und Software-Komponenten

2.3 Hard- und Software-Komponenten


Gültigkeit
Diese Applikation ist gültig für
 SIMATIC Industrial Thin Clients
 SIMATIC S7-1500 CPUs
 Windows Server 2012 R2
 WinCC Runtime Professional V13

Verwendete Komponenten

Die Applikation wurde mit nachfolgenden Komponenten erstellt:

Software-Komponenten

Tabelle 2-1
Komponente Anz. Artikelnummer Hinweis
Windows Server 2012 1 Microsoft
 Siemens AG 2015 All rights reserved

R2
WinCC Runtime 1 6AV2105-....3-0
Professional V13
WinCC Engineering V13 1 6AV210-....3-0
STEP 7 Professional 1 6ES7822-1..03
V13
WinCC WebNavigator 1 6AV2107-0KD00-0BB0 Lizenz für 3 Clients
für Runtime
Professional 3 Clients
Terminal Server CAL 3 Microsoft Lizenz für 3 Clients
(Benutzer)
CAL 1 Microsoft

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 7
2 Lösung
2.3 Hard- und Software-Komponenten

Hardware-Komponenten
Tabelle 2-2
Komponente Anz. Artikelnummer Hinweis
Industrie PC SIMATIC 2 6AG4112-2….-…. Dieser IPC dient als
IPC647D Beispiel, es können unter
Beachtung der SW-
Anforderungen auch andere
IPCs genutzt werden.
STROMVERSORGUNG 1 6ES7307-1EA01-0AA0 Der Anschluss weiterer
PS307 24 V/5 A Geräte kann eine
leistungsfähigere
Stromversorgung nötig
machen, z.B. mit 10 A
(Bestellnummer: 6ES7307-
1KA02-0AA0)
SCALANCE X208 1 6GK5208-0BA10-2AA3 Verbindet bis zu 8 Ethernet
Teilnehmer.
SIMATIC ITC1200 1 6AV6646-1AA22-0AX0
CPU 1516-3 PN/DP 1 6ES7516-3AN00-0AB0
SIMATIC S7 MEMORY 1 6ES7954-8LF01-0AA0
CARD, 24 MB
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Beispieldateien und Projekte


Die folgende Liste enthält alle Dateien und Projekte, die in diesem Beispiel
verwendet werden.

Tabelle 2-2
Komponente Hinweis
28309119_Thin_Client_Doku_V13_de.pdf Dieses Dokument.
28309119_Thin_Client_Code_V13.zip Diese gepackte Datei enthält
das WinCC Projekt.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 8
3 Grundlagen
3.1 Client und Server

3 Grundlagen
3.1 Client und Server
Beim Client-Server-Konzept stellt ein Server Informationen und Dienstleistungen
bereit, die von einem oder mehreren Clients angefordert werden.
Der Server wartet dabei passiv auf die Anfragen, die aktiv vom Client gestellt
werden.
Die Kommunikation zwischen Client und Server erfolgt über ein Netzwerk.
Abbildung 3-1

Server

[ Dienst ]

Netzwerk
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Client 1 Client 2 Client 3 ... Client n

3.2 Industrial Thin Client


Die Idee von Thin Clients ist, dass bei den Clients nur geringe Leistungs-
Anforderungen an die datenverarbeitende Hardware gestellt werden.
Sie sind optimiert für die Ein- und Ausgabe von Daten. Leistungsfähige und damit
teure Hardwarekomponenten zur Verarbeitung der Daten sind nicht notwendig. Die
Datenverarbeitung und Programmausführung findet auf einem zentralen Server
statt. Dadurch kann bei den Clients kostenoptimierte Hardware verwendet werden.

Abbildung 3-2

Kosten

Industrial Thin Client Server

Performance
geringer höher

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 9
3 Grundlagen
3.3 Remotedesktop-Sitzungshost (Terminalserver)

Aus den im Vergleich zum Server deutlich geringeren Anforderungen an die


datenverarbeitende Hardware leitet sich der Name „Thin Client“ ab.
Durch die weniger komplexe Hardware ergibt sich, verglichen mit Standard PC
Lösungen, außerdem eine geringere Fehleranfälligkeit. SIMATIC Industrial Thin
Clients sind speziell für den Einsatz im rauen industriellen Umfeld optimiert und
enthalten z.B. keine rotierenden Teile.
Ein zusätzlicher Vorteil beim Einsatz von Thin Clients ist, dass Installation,
Wartung und Aktualisierung der eingesetzten Software nur einmal am Server
durchgeführt werden muss. An den Thin Clients selbst müssen keine zusätzlichen
Installationen oder Aktualisierungen der Software und Lizenzen vorgenommen
werden.

3.3 Remotedesktop-Sitzungshost (Terminalserver)


Ein Remotedesktop-Sitzungshost bietet mehreren Remotedesktopclients die
Möglichkeit gemeinsam auf Anwendungen zuzugreifen, die vom Remotedesktop-
Sitzungshost bereitgestellt werden.
Dabei erhält jeder Remotedesktopclient einen eigenen Arbeitsraum auf dem
Remotedesktop-Sitzungshost, in welchem die gewünschte Anwendung ausgeführt
wird. Dieser Arbeitsraum wird als Remotedesktopsession bezeichnet.
In einer Remotedesktopsession können die verfügbaren Ressourcen von den darin
ausgeführten Anwendungen genutzt werden. Dazu zählen insbesondere der
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Arbeitsspeicher und die CPU des Remotedesktop-Sitzungshost.


Vom Remotedesktopclient werden die Bedieneingaben wie z.B. Maus, Tastatur
oder Touchscreen an den Remotedesktop-Sitzungshost übertragen.
Die Anwendungsausführung und die Datenverarbeitung erfolgt vollständig auf dem
Remotedesktop-Sitzungshost.
Zur Ausgabe der visuellen Daten wird der Bildschirminhalt der
Remotedesktopsession wieder zurück auf den Remotedesktopclient übertragen.
Remotedesktop-Sitzungshost und Remotedesktopclient kommunizieren über die
Protokolle TCP/IP und RDP miteinander.
Abbildung 3-3

Remotedesktop-
1 2 Sitzungshost

6
5

3 4 4
3
2
1
5 6

Maus / Tastatur

Bildschirminhalte

Remotedesktopclients Sessions

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 10
3 Grundlagen
3.4 Multiinstanzfähigkeit von Anwendungen

3.4 Multiinstanzfähigkeit von Anwendungen


Die Fähigkeit einer Anwendung mehrfach zur gleichen Zeit auf einem
Computersystem ausgeführt werden zu können wird als Multiinstanzfähigkeit
bezeichnet.
Diese Eigenschaft der Anwendung ist eine Grundvoraussetzung für deren Einsatz
am Remotedesktop-Sitzungshost.
Jeder Client des Remotedesktop-Sitzungshost verwendet dabei eine eigene
Instanz der Anwendung.
Nachfolgende Abbildung zeigt eine multiinstanzfähige Anwendung am Beispiel
einer Textverarbeitung.

Abbildung 3-4

Remotedesktop-
Remotedesktopclient 1 Sitzungshost

„ABCDEFGH“

Textverarbeitung

Text1:
 Siemens AG 2015 All rights reserved

„ABCDEFGH“
Remotedesktopclient 2
Textverarbeitung

„12345678“ Text2:
„12345678“

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 11
4 Funktionsweise
4.1 Gesamtübersicht

4 Funktionsweise
4.1 Gesamtübersicht
Abbildung 4-1

WinCC Server (Server 1) 1 Remotedesktop-Sitzungshost (Server 2) 4

WebNavigator
WebNavigator Client
WebNavigatorClient 5
Web- WebNavigator
Client
Runtime WebNavigator
Navigator http/https Client
(Einzelplatzprojekt)
Server Client

RDP RDP
S7

Industrial Ethernet

2
 Siemens AG 2015 All rights reserved

http/https

CPU Industrial Industrial optional: weitere


Thin Client Thin Client Industrial Thin Clients
Prozess-
anbindung

Auf dem WinCC Server (1) wird das Bedien- und Beobachtungssystem SIMATIC
WinCC Runtime Professional ausgeführt.
Da zur Bedienung des WinCC Projekts von den Industrial Thin Clients (2) zum
WinCC Server keine RDP-Verbindungen zugelassen sind, wird an dieser Stelle
das Optionspaket SIMATIC WinCC WebNavigator (3) verwendet. Dieses besteht
aus einer Server und einer Client Komponente.
Der WebNavigator Server stellt das WinCC Runtime Projekt als Webseite über den
Internet Information Service (IIS) bereit. Diese kann vom WebNavigator Client über
das http/https Protokoll aufgerufen werden.
Der WebNavigator Client ist dabei auf einem separaten Computer installiert, dem
Remotedesktop-Sitzungshost (4). Das Programm kann dort gleichzeitig in
verschiedenen Remotedesktopsessions (5) ausgeführt werden und ermöglicht so
den mehrfachen Zugriff auf das WinCC Projekt.
Von den Industrial Thin Clients wird nun jeweils eine Remote Desktop Verbindung
(RDP) zum Remotedesktop-Sitzungshost aufgebaut und damit eine Session auf
dem Remotedesktop-Sitzungshost initiiert. In jeder dieser Sessions kommt eine
Instanz des WebNavigator Clients zur Ausführung.
Zusätzlich können von den Industrial Thin Clients weitere Verbindungen aufgebaut
werden, z.B. zur direkten Diagnose der CPU.

Hinweis Weitere Informationen über Möglichkeiten des Remotezugriffs auf WinCC


Stationen finden Sie online unter folgender Adresse:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/78463889

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 12
4 Funktionsweise
4.2 Funktionalität WinCC Server

4.2 Funktionalität WinCC Server


Auf dem WinCC Server wird das WinCC Runtime Projekt in der WinCC
Laufzeitumgebung ausgeführt.
In der nachfolgenden Tabelle sind die Benutzer aufgelistet, die bei der späteren
Konfiguration der Benutzerverwaltung des WinCC Servers in dieser Applikation
verwendet werden.
Tabelle 4-1
Benutzername Passwort Bemerkung
web-user_de web-user_de ITC 1
web-user_en web-user_en ITC 2

Die Benutzer, mit denen während des Anlagenbetriebs auf dem WinCC Server
gearbeitet wird, sind sowohl in der Windows Benutzerverwaltung als auch in der
Benutzerverwaltung des WinCC Runtime Projekts parallel zu pflegen.
Dies ist insbesondere bei Änderung des Passwortes zu beachten, da diese sowohl
in der Benutzerverwaltung des Betriebssystems als auch in der
Benutzerverwaltung des WinCC Projekts erfolgen muss.

4.3 Funktionalität Remotedesktop-Sitzungshost


 Siemens AG 2015 All rights reserved

Durch die Anmeldung eines Remotedesktopclients am Remotedesktop-


Sitzungshost über RDP erhält ein Client seine eigene Remotedesktopsession.
Die in diesem Applikationsbeispiel verwendeten Benutzer zur Anmeldung am
Remotedesktop-Sitzungshost sind in nachfolgender Tabelle aufgelistet.

Tabelle 4-2
Benutzername Passwort Bemerkung
remote1 remote1 ITC 1
remote2 remote2 ITC 2

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 13
5 Installation und Konfiguration
5.1 Hardware

5 Installation und Konfiguration


Dieses Kapitel führt Sie Schritt für Schritt durch die Installation der Hard- und
Softwarekomponenten.

5.1 Hardware
Übersicht
Nachfolgendes Bild zeigt eine Übersicht des Hardwareaufbaus der Anwendung:
Abbildung 5-1
L1
N
PE

PS307 SIMATIC Rack SIMATIC Rack


24 V/5 A IPC647D IPC647D

+
24V
-
 Siemens AG 2015 All rights reserved

SCALANCE
X208

Industrial Ethernet

SIMATIC
Field PG

SIMATIC Industrial Thin Clients Optional: weitere


Industrial Thin Clients

CPU
1516-3
PN/DP

Hinweis Bitte beachten Sie die jeweiligen Aufbaurichtlinien der oben verwendeten
Komponenten.
Eine Einführung in die SIMATIC S7-1500 Controller Familie finden Sie online
unter folgender Adresse:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/78027451

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 14
5 Installation und Konfiguration
5.1 Hardware

Die Netzanschlussleitung der Stromversorgung darf während der


Verdrahtung nicht mit dem Stromnetz verbunden sein.
WARNUNG

Installationsschritte
Tabelle 5-1
Nr. Aktion
1. Installieren Sie die Hardware der beiden SIMATIC Rack PCs. Schalten Sie die PCs noch nicht
ein.
2. Schließen Sie die 24V der Stromversorgung an den SCALANCE X208 an.
3. Schließen Sie die SIMATIC Industrial Thin Clients an den Potenzialausgleich an.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

4. Schließen Sie die 24V der Stromversorgung an den SIMATIC Industrial Thin Clients an.

5. Öffnen Sie die Frontklappe der CPU und stecken Sie die SIMATIC Memory Card in den dafür
vorgesehenen Einschub.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 15
5 Installation und Konfiguration
5.1 Hardware

Nr. Aktion
6. Schließen Sie die 24V Ausgangsspannung der Stromversorgung PS307 24V/5 A an die 24V
Eingangsspannung der CPU 1516-3 PN/DP an.

7. Verbinden Sie den SCALANCE Switch an jeweils einem freien Ethernet-Anschluss mit den
folgenden Ethernet Teilnehmern:
 SIMATIC Industrial Thin Client
 SIMATIC Industrial Thin Client
 SIMATIC Rack PC
 CPU 1516
 Programmiergerät
8. Schließen Sie den Netzstecker der Stromversorgung PS307 24V/5 A an die Netzspannung an.
9. Schalten Sie die Stromversorgung PS307 24V/5 A ein.
10. Schalten Sie die PCs ein.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 16
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

5.2 Software
Folgende Installationsreihenfolge muss für den Betrieb des Industrial Thin Clients
am Server eingehalten werden.
1. Vergabe IPAdresse/Servername
2. Installation Internet Information Service (IIS)
3. Installation WinCC Professional und WebNavigator
4. Installation Remotedesktopdienste
5. Installation WebNavigator Client
6. Programme mittels Programmiergerät übertragen
7. Anlegen von Windows Benutzerkonten
8. Konfiguration Thin Client
Die nachfolgenden Schritte beschreiben die Installation der zusätzlichen
Softwarekomponenten im Einzelnen.
Ausgangsbasis sind zwei vorinstallierte Betriebssysteme Microsoft Windows
Server 2012 R2.

Hinweis Eine Liste mit Betriebssystemen, die für den Einsatz von WinCC mit der Option
WebNavigator-Server geeignet sind finden Sie online im Systemhandbuch von
WinCC Professional V13.0 im Kapitel „Software- und
Hardwarevoraussetzungen“ unter der Adresse:
 Siemens AG 2015 All rights reserved

https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/92323076/57373786507. \3\
Weitere Informationen zu WinCC Professional finden Sie online im
Systemhandbuch von WinCC Professional V13.0 unter der Adresse:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/92323076/63974837515. \4\

5.2.1 IP Adressen vergeben

Das nachfolgende Kapitel beschreibt die Vergabe der IP-Adressen im Netzwerk


und erläutert die Vergabe der IP Adressen der Server.

Hinweis Die IP-Adressen sind exemplarisch und können durch eigene IP-Adressen
ersetzt werden.

Die nachfolgende Tabelle enthält eine Übersicht der Netzwerkgeräte und ihrer
zugehörigen IP-Adressen.

Tabelle 5-2
Nr. Gerät IP-Adresse
1. WinCC Server (Server 1) 172.16.51.1
2. Remotedesktop-Sitzungshost (Server 2) 172.16.51.2
3. Industrial Thin Client 1 172.16.51.10
4. Industrial Thin Client 2 172.16.51.11
5. CPU 172.16.51.20
6. SCALANCE 172.16.51.30
7. Programmiergerät 172.16.51.40

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 17
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

IP Adresse des Servers einstellen


Tabelle 5-3
Nr. Aktion
1. Öffnen Sie die „Systemsteuerung“ des WinCC Servers (Server 1).
2. Öffnen Sie „Netzwerk und Internet“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

3. Öffnen Sie das „Netzwerk- und Freigabecenter“.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 18
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
4. Wählen Sie die LAN-Verbindung aus.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

5. Öffnen Sie die „Eigenschaften“ der LAN-Verbindung.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 19
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
6. Wählen Sie „Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)“ aus und öffnen Sie die Eigenschaften.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

7. Konfigurieren Sie die IP-Adresse des Servers. Nutzen Sie dafür die IP Adresse aus Tabelle 5-2.

Wenn Sie nicht über die Netzwerkgrenzen hinweg kommunizieren, kann das Feld für den
Standardgateway freigelassen werden. Tragen Sie hier ansonsten, das Gateway des Netzwerkes
ein. In der Regel ist dies der Router.
8. Bestätigen Sie die eingestellte IP-Adresse durch einen Klick auf die Schaltfläche „OK“ und
Schließen Sie das Dialogfenster.
9. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 8 für den Remotedesktop-Sitzungshost (Server 2).
Konfigurieren Sie die IP-Adresse des Servers. Konfigurieren Sie die IP-Adresse des
Programmiergerätes. Nutzen Sie dafür die IP Adresse aus Tabelle 5-2.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 20
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

5.2.2 Servernamen einstellen

Die nachfolgenden Schritte zeigen wie Sie den Servernamen einstellen.


Tabelle 5-4
Nr. Aktion
1. Öffnen Sie die „Systemsteuerung“.
2. Öffnen Sie „System und Sicherheit“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

3. Öffnen Sie das „System“.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 21
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
4. Öffnen Sie „Einstellungen ändern“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

5. Klicken Sie auf „Ändern“, um den Computer umzubenennen.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 22
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
6. Vergeben Sie den Computernamen.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

7. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 6 für den Remotedesktop-Sitzungshost (Server 2).

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 23
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

5.2.3 Installation Internet Information Services (IIS)

Die nachfolgenden Schritte zeigen wie Sie Internet Information Services (IIS) auf
dem Server installieren.
Tabelle 5-5
Nr. Aktion
1. Öffnen Sie den Server Manager des WinCC Servers (Server 1).
2. Klicken Sie im Server Manager unter Verwalten auf „Rollen und Features hinzufügen“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Rollen und Features (Dienste) müssen beim Neustart des Computer gegebenenfalls manuell
gestartet werden.
3. Wählen Se bei Installationstyp „Rollenbasierte oder featurebasierte Installation“.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 24
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
4. Wählen Sie Ihren Server aus, auf welchen Sie den Internet Information Services installieren
möchten.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

5. Wählen Sie unter „Serverrollen“ den Eintrag „Webserver (IIS)“ aus.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 25
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
6. Wählen Sie unter „Features“ den Eintrag „Message Queuing-Server“ aus.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

7. Schließen Sie die Auswahl durch einen Klick auf die Schaltfläche „Weiter“ ab.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 26
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
8. Wählen Sie unter „Rollendienste“ folgende Rollendienste zur Installation aus.

WWW-Dienste > Allgemeine HTTP-Features:


- Standarddokument
- Statischer Inhalt

WWW-Dienste > Sicherheit:


- Anforderungsfilterung
- Standardauthentifizierung
- Windows-Authentifizierung

WWW-Dienste > Anwendungsentwicklungsfeatures:


- .NET-Erweiterbarkeit 3.5 und 4.5
- ASP
- ASP.NET 3.5 und 4.5
- ISAPI-Erweiterungen
- ISAPI-Filter

Webverwaltungstools:
- IIS-Verwaltungsdienst
- IIS-Verwaltungskonsole
 Siemens AG 2015 All rights reserved

- IIS- Verwaltungsskripts und –tools


- Kompatibilität mit IIS-Metabasis und IIS 6-Konfiguration
- Kompatibilität mit WMI für IIS 6

Schließen Sie die Auswahl durch einen Klick auf die Schaltfäche „Weiter“ ab.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 27
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
9. Installieren Sie die ausgewählten Rollendienste und schließen Sie den Assistenten.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Sollte ihr Computer die erforderlichen Dateien von Windows nicht herunterladen können, geben
Sie im Alternativpfad die Installation CD von Windows Server 2012 an.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 28
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

5.2.4 Installation WinCC Runtime Professional und WebNavigator

Die nachfolgenden Schritte zeigen wie Sie WinCC Professional und WebNavigator
auf dem WinCC Server (Server 1) installieren.
Tabelle 5-6
Nr. Aktion
1. Starten Sie das Setup-Programm der Software SIMATIC WinCC Runtime Professional V13.0
durch einen Doppelklick auf die Andwendung „Start“ vom Installationsmedium..
2. Wählen Sie Ihre bevorzugte Installationssprache aus.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

3. Wählen Sie die zu installierenden Sprachen für WinCC aus.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 29
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
4. Wählen Sie „SIMATIC WinCC Runtime Professional V13.0“ und „Web Navigator Server“ aus.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

5. Lesen Sie die Bedingungen der Lizenzvereinbarungen und Securityhinweise und bestätigen Sie
diese.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 30
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
6. Akzeptieren Sie die Sicherheitseinstellungen.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

7. Bestätigen Sie anschließend die Schaltfläche „Installieren“. SIMATIC WinCC Runtime


Professional V13.0 und Web Navigator Server werden daraufhin installiert.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 31
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
8. Transferieren Sie die Lizenz für Simatic WinCC Runtime Professional V13.0 vom
Lizenzdatenträger
 Siemens AG 2015 All rights reserved

9. Nach erfolgreicher Ausführung des Setups werden Sie aufgefordert den PC neu zu starten.
Folgen Sie dieser Aufforderung und bestätigen Sie die Schaltfläche „Neu starten“

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 32
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

5.2.5 Installation Remotedesktopdienste

Die nachfolgenden Schritte beschreiben die Installation des Remotedesktop-


Sitzungshost(Server 2).

Hinweis Installieren Sie die Remotedesktopdienste auf dem Computer bevor Sie WinCC
WebNavigator Client installieren. Andernfalls kann WinCC WebNavigator Client
in einer Mehrnutzerumgebung möglicherweise nicht korrekt ausgeführt werden.

Tabelle 5-7
Nr. Aktion
1. Öffnen Sie den Server Manager.
2. Klicken Sie im Server Manager unter Verwalten auf „Rollen und Features hinzufügen“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Rollen und Features (Dienste) müssen beim Neustart des Computer gegebenenfalls manuell
gestartet werden.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 33
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
3. Wählen Se bei Installationstyp „Rollenbasierte oder featurebasierte Installation“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

4. Wählen Sie Ihren Server aus, auf welchen Sie die Remotedesktopdienste installieren möchten.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 34
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
5. Wählen Sie die Rolle „Remotedesktopdienste“ aus.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

6. Das NET Framework 4.5 wird daraufhin mitinstalliert.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 35
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
7. Wählen Sie folgende Rollendienste aus:
- Remotedesktop-Verbindungsbroker
- WebAccess für Remote
- Remotedesktop-Sitzungshost
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 36
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
8. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Installieren“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Sollte ihr Computer die erforderlichen Dateien von Windows nicht herunterladen können, geben
Sie im Alternativpfad die Installation CD von Windows Server 2012 an.
9 Öffnen Sie die „Systemsteuerung“.
10 Öffnen Sie „System und Sicherheit“.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 37
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
11 Öffnen Sie „Remotezugriff zulassen“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

13 Wählen Sie „Remoteverbindung mit diesem Computer zulassen“ aus, damit sich Clients mit dem
Server verbinden können.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 38
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Hinweis Microsoft erlaubt die vorläufige Einrichtung eines Remotedesktop-Sitzungshost


ohne Installation eines Lizenz-Servers für die Dauer von 120 Tagen. Danach ist
die Installation eines Lizenz-Servers erforderlich, auf welchen Client Access
Licensen (CAL) erforderlich sind.

https://www.microsoft.com/en-us/licensing/product-licensing/client-access-
license.aspx

Windows Server 2012 CALs sind in zwei Versionen verfügbar:


- Nutzer-CAL: Mit einer Nutzer-CAL kann ein Nutzer von einem beliebigen
Gerät auf die Serversoftware zugreifen.
- Geräte-CAL: Mit einer Geräte-CAL kann ein beliebiger Nutzer von dem
lizenzierten Gerät auf die Serversoftware zugreifen.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 39
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

5.2.6 Installation Web Navigator Client

Die nachfolgenden Schritte beschreiben die Installation des Web Navigator Client
auf dem Remotedesktop-Sitzungshost (Server 2).
Tabelle 5-8
Nr. Aktion
1. Starten Sie das Setup-Programm der Software SIMATIC WinCC Runtime Professional V13.0
durch einen Doppelklick auf die Andwendung „Start“ vom Installationsmedium.
2. Wählen Sie Ihre bevorzugte Installationssprache aus.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 40
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
3. Wählen Sie die zu installierenden Sprachen für WinCC aus.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

4. Wählen Sie die Option „WebNavigatorClient“ zur Installation aus.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 41
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
5. Lesen Sie die Bedingungen der Lizenzvereinbarungen und Securityhinweise und bestätigen Sie
diese.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

6. Akzeptieren Sie die Sicherheitseinstellungen.

7 Bestätigen Sie anschließend die Schaltfläche „Installieren“. WebNavigatorClient wird daraufhin


installiert.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 42
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

5.2.7 Einstellungen Programmiergerät

Um das Beispielprojekt auf den WinCC Server zu übertragen, werden auf dem
Programmiergerät folgende Softwarepakete benötigt:
 SIMATIC STEP 7 Professional V13 und
 SIMATIC WinCC Professional V13
Software SIMATIC WinCC Advanced V13 kann per Update auf SIMATIC WinCC
Professional V13 aktualisiert werden.

Tabelle 5-9
Nr. Aktion
1. Starten Sie das Setup-Programm der Software SIMATIC WinCC Professional V13.0 durch einen
Doppelklick auf die Datei „SIMATIC_WinCC_Professional_V13.exe“.
2. Wählen Sie Ihre bevorzugte Installationssprache aus.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 43
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
3. Wählen Sie die zu installierenden Sprachen für WinCC aus.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

4. Wählen Sie ihre gewünschte Produktkonfiguration oder übernehmen Sie die vorausgewählten
Einstellungen.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 44
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
5. Akzeptieren Sie die Sicherheitseinstellungen.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

6. Bestätigen Sie anschließend die Schaltfläche „Installieren“. SIMATIC WinCC Professional V13
wird draufhin installiert.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 45
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
7. Im nächsten Schritt können Sie ihre Lizenz für Simatic WinCC Professional V13.0 vom
Lizenzdatenträger transferieren.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

8. Nach erfolgreicher Ausführung des Setups werden Sie aufgefordert den PC neu zu starten.
Folgen Sie dieser Aufforderung und starten Sie den PC neu.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 46
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Runtime Projekt anpassen


Die nachfolgenden Schritte beschreiben die Anpassung des Beispielprojektes an
die jeweiligen Netzwerkumgebung. Die Anpassung erfolgt dabei auf dem
Programmiergerät mit Hilfe der Software SIMATIC WinCC Professional V13.0.
Im Beispielprojekt wurden bereits verschiedene Voreinstellungen getätigt. Dazu
gehören insbesondere:
 WinCC Benutzerverwaltung
 Web-Zugriffseinstellungen der CPU

Hinweis Zusätzliche Informationen zur Konfiguration des Webservers einer SIMATIC


CPU finden Sie online unter der Adresse:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/59601288.
Abhängig von den individuellen Gegebenheiten Ihrer IT-Umgebung können noch
weitere Anpassungen des Beispielprojektes notwendig sein.
Zur Überprüfung und eventuellen Anpassung des Beispielprojekts führen Sie die
nachfolgenden Aktionen aus.

Tabelle 5-10
Nr. Aktion
1. Entpacken Sie die Datei “28309119_Thin_Client_Code.zip“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

2. Öffnen Sie das Projekt im TIA Portal mit WinCC Professional in der Projektansicht.
3. Im Projekt befindet sich eine PC-Station „PC-System_1“. Diese Station repräsentiert den WinCC
Server.
Überprüfen Sie den Namen der Station in der Gerätekonfiguration. Der Name der projektierten
Station muss gleich dem NetBIOS Namen des WinCC Servers sein.
Passen Sie den Namen ggf. an den NetBIOS Namen Ihres WinCC Servers an.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 47
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
4. Überprüfen Sie die projektierte IP-Adresse und Subnetzmaske des WinCC Servers und tragen Sie
die Adresse aus Tabelle 5-2 in der Gerätekonfiguration der Schnittstelle „IE Allgemein_1“ ein.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 48
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
5. Überprüfen Sie die projektierte IP-Adresse und Subnetzmaske der CPU und tragen Sie die
Adresse aus Tabelle 5-2 in den Gerätedaten der PROFINET-Schnittstelle ein.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

6. Speichern Sie das Projekt und übersetzen Sie die PC-Station und die CPU.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 49
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

IP Adresse CPU vergeben


Geben Sie der CPU eine eindeutige IP-Adresse. Verwenden Sie dazu die Adresse
aus Tabelle 5-2.
Stellen Sie die IP-Adresse an der Frontklappe über das Display und die
Bedientasten wie folgt ein:

Tabelle 5-11
Nr. Aktion Hinweis
1. Navigieren Sie mit den Pfeiltasten des Displays zum
Hauptmenüpunkt „Einstellungen“. Öffnen Sie das Menü mit
der Taste „OK“.
2. Navigieren Sie mit den Pfeiltasten „nach unten / nach oben“
zum Untermenüpunkt „Adressen“. Öffnen Sie diesen mit der
Taste „OK“.
3. Navigieren Sie mit den Pfeiltasten „nach unten/ nach oben“
zur der Schnittstelle, die mit dem Ethernet verbunden ist.
Öffnen Sie die Schnittstelle mit der Taste „OK“.
4. Navigieren Sie mit den Pfeiltasten „nach unten / nach oben“
zu den Einstellungen der IP-Adresse. Öffnen Sie die IP-
Adresse Einstellungen mit der Taste „OK“.
5. Navigieren Sie mit den Pfeiltasten „nach unten / nach oben“
 Siemens AG 2015 All rights reserved

zur IP-Adresse. Starten Sie die Bearbeitung der IP-Adresse


mit der Taste „OK“.
6. Stellen Sie die IP-Adresse aus Tabelle 5-2 mit den Pfeiltasten
ein. Beenden Sie die Bearbeitung mit der Taste „OK“.
7. Verlassen Sie das Menü durch mehrmalige Betätigung der
Taste „ESC“.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 50
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Beispielprojekt in CPU laden


Das im vorangegangenen Kapitel angepasste Beispielprojekt enthält ein
Steuerungsprogramm. Laden Sie dieses mit dem Programmiergerät in die CPU.

Tabelle 5-12
Nr. Aktion
1. Öffnen Sie das Beispielprojekt auf dem Programmiergerät im TIA Portal.
2. Laden Sie die Hardwarekonfiguration und Programmbausteine der Steuerung „PLC_1“ aus dem
Beispielprogramm auf die Steuerung.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 51
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Beispielprojekt auf WinCC Server laden


Das Beispielprojekt enthält eine PC-Station „PC-System_1“ mit WinCC Runtime
Software.
Laden Sie die Runtime Software mit dem Programmiergerät auf den WinCC
Server.
Voraussetzungen:
 Das Programmiergerät und der WinCC Server sind gegenseitig im Netzwerk
erreichbar. Weitere Informationen finden Sie unter der Adresse:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/868014
 Bei Verwendung von Windows Vista und höher muss die UAC (User Account
Control) auf dem Programmiergerät deaktiviert sein.
 Der auf dem Programmiergerät angemeldete Benutzer muss in der
Benutzerverwaltung des WinCC Servers mit identischem Benutzernamen und
Passwort eingetragen und Mitglied der Gruppe „SIMATIC_HMI“ sein.
 Der SQL Server Service „WINCC“ muss auf dem WinCC Server gestartet sein.

Tabelle 5-13
Nr. Aktion
1. Öffnen Sie das Beispielprojekt auf dem Programmiergerät im TIA Portal in der Projektansicht.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

2. Laden Sie das Runtime Programm auf den WinCC Server.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 52
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
3. Wählen Sie den Typ der PG/PC-Schnittstelle „Datei“ und die PG/PC-Schnittstelle „Dateisystem“.
Wählen Sie anschließend den Zielpfad. Geben Sie dabei das Freigabeverzeichnis
„WinCCProjects“ des WinCC Servers an und betätigen Sie die Schaltfläche „Laden“.

Hinweis:
Wenn Sie an dieser Stelle zur Eingabe eines Benutzernamens mit Passwort aufgefordert werden,
überprüfen Sie Ihre Windows-Benutzerdaten, mit denen Sie am Programmiergerät angemeldet
sind.
Die Benutzerdaten (Benutzername und Passwort) auf dem Programmiergerät müssen identisch
mit dem in der Benutzerverwaltung des WinCC Servers angelegten Benutzers sein. Korrigieren
Sie ggf. die verwendeten Benutzerdaten auf dem WinCC Server wie in Tabelle 6-7 beschrieben.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

4. Starten Sie den Übertragungsvorgang im Dialogfenster „Vorschau Laden“ durch Betätigen der
Schaltfläche „Laden“.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 53
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

WinCC Runtime Projekt starten


Das WinCC Runtime Projekt auf dem WinCC Server wird im nächsten Schritt über
WinCC RT Start geöffnet und gestartet.

Tabelle 5-14
Nr. Aktion
1. Öffnen Sie das Programm „WinCC RT Start“ auf dem WinCC Server über „Start > Alle
Programme > Siemens Automation > Runtime Systems > WinCC Runtime Professional > WinCC
RT Start“.
2. Klicken Sie zur Auswahl des Runtime Projekts auf das Ordnersymbol des Dialogfensters WinCC
RT Start.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

3. Wählen Sie die Runtime Projektdatei der PC-Station „PC-System_1“ aus und öffnen Sie diese.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 54
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
4. Starten Sie das Runtime Projekt. Klicken Sie dazu auf das Symbol zum Starten der Runtime.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 55
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Web Configurator einrichten


Die nachfolgenden Schritte beschreiben wie Sie den Web Configurator am WinCC
Server (Server 1) einrichten.
Tabelle 5-15
Nr. Aktion
1. Starten Sie den WinCC WebConfigurator. Wählen Sie dazu im Startmenü des WinCC Servers
den Befehl „Start > Alle Porgramme > SiemensAutomation > Options and Tools > HMI Tools >
WinCC WebConfigurator“
2. Wählen Sie die Option „Eine neue Standard-Webseite anlegen (Standalone)“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

3. Wählen Sie als Standard-Webseite „MainControl.asp“ aus.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 56
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
4. Starten Sie nach Fertigstellung des WinCC Web Configurators den Computer neu.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Hinweis Mithilfe des CMD Befehls „netstat -ano“ können Sie überprüfen, ob Ports belegt
sind oder Verbindungen mit ihrem Server und einen entfernten Rechner
bestehen. Für bestehende Verbindungen lässt sich unter anderem die Adresse
der Gegenstelle ablesen.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 57
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

WebNavigator lokal am Server testen

Hinweis Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

 Der WebNavigator ist korrekt konfiguriert


 Die WinCC Runtime ist gestartet

Tabelle 5-16
Nr. Aktion
1. Starten Sie lokal den Microsoft „Internet Explorer“. Geben Sie in die Adresszeile http://localhost/
ein.
2. Daraufhin erscheint eine Passwortabfrage. Geben Sie hier einen Benutzernamen und das
zugehörige Passwort ein. (siehe Tabelle 4-1)
 Siemens AG 2015 All rights reserved

3. Ist der Benutzername und das Passwort korrekt, so erscheinen die WinCC Bedienbilder nun im
Microsoft Internet Explorer.

Hinweis Im Internet Explorer muss der Server als vertrauenswürdig eingestuft sein.
Weitere Informationen finden Sie unter der Beitrags ID: 16957049.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 58
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

5.2.8 Windows-Benutzer anlegen

Die nachfolgenden Schritte beschreiben, wie Sie Benutzerkonten im


Remotedesktop-Sitzungshost (Server 2) anlegen.
Tabelle 5-17
Nr. Aktion
1. Öffnen Sie den Server Manager.
2. Öffnen Sie unter Tools die „Computerverwaltung“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

3. Öffnen Sie das Dialogfenster „Lokale Benutzer und Gruppen“. Klicken Sie dazu mit der rechten
Maustaste auf „Benutzer“ und wählen Sie „Neuer Benutzer“ aus.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 59
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
4. Geben Sie den Benutzernamen und Passwort aus Tabelle 4-2 ein.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

5. Öffnen Sie die Eigenschaften des erstellten Users „remote1“.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 60
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
6. Öffnen Sie den Reiter „Mitglied von“. Klicken Sie auf hinzufügen.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

7. Klicken Sie anschließend auf „Erweitert“.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 61
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
8. In der erweiterten Ansicht klicken Sie auf „Jetzt suchen“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

9. Wählen Sie die Gruppe Remotedesktopbenutzer aus. Klicken Sie auf den Button „OK“.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 62
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
10. Klicken Sie auf den Button „Übernehmen“ um die vorgenommenen Änderungen zu speichern.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 63
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
11. Öffnen Sie die Lasche „Umgebung“. Zum automatischen Start des WebNavigator Clients beim
Anmelden geben Sie den Pfad und Dateinamen der Anwendungsdatei des WebNavigator Clients
ein.

Zum Beispiel:
C:\Program Files (x86)\Siemens\Automation\SCADA-
RT_V13\WinCC\Webnavigator\Client\bin\WinCCViewerRT.exe
 Siemens AG 2015 All rights reserved

12. Bestätigen Sie die Änderungen durch einen Klick auf die Schaltfläche „OK“.
13. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 12 mit unterschiedlichen Benutzern für die jeweilige Anzahl
Industrial Thin Clients, die sich über RDP mit dem Terminalserver verbinden.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 64
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

5.2.9 Industrial Thin Client einstellen

Hinweis Um die eingestellte IP-Adresse des Geräts zu löschen und das Gerät auf
Werkseinstellung zurückzusetzen, halten Sie für mindestens 3 Sekunden
nach dem Einschalten der Spannungsversorgung den Reset-Taster gedrückt.
Dieser befindet sich auf der Rückseite des Geräts neben der Ethernet-
Schnittstelle. Zur Betätigung des Tasters eignet sich ein spitzer Gegenstand wie
z.B. eine Büroklammer, oder Ähnliches.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 65
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Erstmalige Einrichtung des Industrial Thin Client


Die nachfolgenden Schritte beschreiben wie Sie eine RDP Verbindung vom
Industrial Thin Client zum Remotedesktop-Sitzungshost einrichten.
Tabelle 5-17
Nr. Aktion
1. Beim erstmaligen Einschalten des Industrial Thin Clients oder nach dem Rücksetzen des Gerätes
auf Werkseinstellung erscheint das Setup-Menü. Geben Sie im 1 Schritt dem Gerät einen
eindeutigen Namen, z.B. „itc1200“ und betätigen Sie mit der Schaltfläche „Vor >“.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

2. Stellen Sie im 2. Schritt die Netzwerk-Konfiguration des Gerätes ein. Betätigen Sie dazu die
Schaltfläche „Static“ und tragen Sie anschließend die IP-Adresse aus Tabelle 5-2 ein.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 66
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
3. Erstellen Sie im 3. Schritt eine Remote Desktop Protokoll Verbindung. Verwenden Sie dabei
folgende Einstellungen:
Verbindungsart: RDP
Verbindungsname: Terminalserver
Server (IP-Addresse oder Hostname): ( siehe IP Terminalserver aus Tabelle 5-2)
Port: 3389
Benutzer: ( siehe Benutzer aus Tabelle 4-2)
Kennwort: ( siehe Passwort aus Tabelle 4-2)
Verbindung anzeigen (Favoriten): (aktiviert)
Betätigen Sie anschließend die Schaltfläche “Speichern & Verlassen”.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

4. Öffnen Sie die angelegte Verbindung über die Favoritenleiste des Industrial Thin Clients. Betätigen
Sie dafür die Schaltfläche „Favoriten“ und wählen Sie die Verbindung „Terminalserver“ aus.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 67
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
5. Nach dem ersten Aufbau der RDP-Verbindung zum Remotedesktop-Sitzungshost wird die
Applikation „WinCCViewerRT“ gemäß der Benutzerkonfiguration gestartet.

Es erscheint ein Dialogfenster zur Konfiguration der Verbindung vom WinCC WebNavigator Client
zum WinCC WebNavigator Server.
Geben Sie in diesem Dialogfenster die Adresse des WebNavigator Servers ein. Verwenden Sie
dazu den Hostnamen oder die IP-Adresse des WinCC Servers aus Tabelle 5-2.

Weiterhin sind im Beispielprojekt bereits die Benutzer aus Tabelle 4-1 mit zugehörigem Passwort
angelegt.
Verwenden Sie einen Benutzer aus der Phase des Anlagenbetriebs aus Tabelle 4-1 zur
Identifikation des WinCC WebNavigator Clients am WinCC WebNavigator Server.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Hinweis Weitere Informationen zum einrichten des WinCCViewerRT finden Sie unter der
Beitrags ID 102768445.

Verbindung zur CPU anlegen


Sie haben im vorigen Kapitel eine Verbindung zum Terminalserver angelegt um
darüber auf das WinCC Runtime Projekt die Anlage bedienen zu können.
Im Folgenden soll eine weitere Verbindung auf dem Industrial Thin Client erstellt
werden um die Webseite der CPU zur Diagnose auf dem Industrial Thin Client
anzuzeigen.
Dafür wurde auf der CPU im Beispielprojekt der Webserver aktiviert und ein
Benutzer angelegt.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 68
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Tabelle 5-18
Nr. Aktion
1. Öffnen Sie das Startmenü Ihres Industrial Thin Clients und wählen Sie den Menüeintrag
„Configuration“ aus.
2. Melden Sie sich auf der Übersichtsseite der Gerätekonfiguration als Administrator an.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

3. Wählen Sie den Menüeintrag „Connections“ aus.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 69
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
4. Betätigen Sie die Schaltfläche „New“ um eine neue Verbindung anzulegen.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 70
5 Installation und Konfiguration
5.2 Software

Nr. Aktion
5. Geben Sie im neuen Fenster die Verbindungseigenschaften der neu anzulegenden Verbindung
wie folgt ein:
Verbindungsart: Web
Verbindungsname: CPU
URL: ( IP der CPU aus Tabelle 5-2)
Verbindung anzeigen (Favoriten): (aktiviert)
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Beenden Sie die Eingabe durch Betätigung der Schaltfläche „OK“.


6. Speichern Sie die eingestellten Parameter durch Betätigen der Schaltfläche „Save“.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 71
6 Bedienung der Applikation
6.1 Übersicht

6 Bedienung der Applikation


6.1 Übersicht
Der Zugriff auf den WinCC Server und das darauf laufende WinCC Runtime
Projekt ist jetzt über die Industrial Thin Clients möglich.
Ebenso kann zu Diagnosezwecken der Web-Server der CPU auf den Industrial
Thin Clients angezeigt werden.
Dabei wurden die angelegten Verbindungen der „Industrial Thin Client“ genutzt um
auf das jeweilige Gerät zuzugreifen.
Zum Öffnen einer Verbindung genügt deren Auswahl in der Favoritenleiste des
Industrial Thin Clients.

Hinweis Die Betriebsanleitung für Industrial Thin Clients finden Sie unter der Adresse:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/61187980/79267000203. \5\

6.2 Verbindung zum Remotedesktop-Sitzungshost


 Siemens AG 2015 All rights reserved

Beim Aufbau der Verbindung zum Remotedesktop-Sitzungshost wird für den


angemeldeten Benutzer, eine Instanz des WebNavigator Client gestartet.
Diese verbindet sich automatisch zum WebNavigator Server und ermöglicht so die
Bedienung des WinCC Runtime Projekts auf dem WinCC Server vom Industrial
Thin Client.
Eine detaillierte Beschreibung der Funktionalität des Beispielprojekts finden Sie
online unter folgendem Link:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/36435784

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 72
7 Weitere Hinweise, Tipps und Tricks, etc.

7 Weitere Hinweise, Tipps und Tricks, etc.


7.1 Erweiterungsmöglichkeiten
Remote Zugriff auf den WinCC Server
Der Remotezugriff über RDP auf den WinCC Server ist bei aktiven Serverdiensten
wie dem WebNavigator Server nicht erlaubt.
Alternative eignet sich zur Fernwartung des WinCC Servers das Remote
Framebuffer Protocol (RFB) mit VNC Software.
Dieses Protokoll wird von den Industrial Thin Clients unterstützt und kann über eine
entsprechend angelegte Verbindung für den Zugriff auf den WinCC Server genutzt
werden.
Dafür wird auf dem WinCC Server zusätzlich ein VNC Server installiert. Über die
VNC Verbindung kann dann von den Industrial Thin Clients der WinCC Server
bedient werden, um z.B. Wartungsaufgaben wie das Starten und Stoppen der
Runtime durchzuführen.
Ein Video zur Einrichtung einer VNC-Verbindung finden Sie online unter folgender
Adresse: https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/63348591.

Sm@rtServer
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Eine weitere Möglichkeit entfernte Geräte mit Industrial Thin Clients zu bedienen
bietet Sm@rtServer. Damit ist es zum Beispiel möglich remote auf Comfort Panels
zuzugreifen.
Auf dem Comfort Panel wird dazu die Funktion Sm@rtServer aktiviert. Damit kann
vom Industrial Thin Client die Verbindung zum Comfort Panel aufgebaut werden.
Ein Video zur Einrichtung einer Sm@rtServer-Verbindung finden Sie online unter
folgender Adresse: https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/63445531.

7.2 Alternative Konfigurationen


SIMATIC WinCC Runtime Professional V13
Neben SIMATIC WinCC Runtime Professional V13 besteht auch die Möglichkeit
die in dieser Applikation vorgestellte Lösung mit SIMATIC WinCC Runtime V7.3
umzusetzen.
Für SIMATIC WinCC Runtime V7.3 ist die Option WebNavigator ebenfalls
erhältlich und kann analog zu der hier vorliegenden Beschreibung eingerichtet
werden.
Die dafür notwendigen Schritte sind prinzipiell übertragbar.

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 73
7 Weitere Hinweise, Tipps und Tricks, etc.

Virtualisieren der Serversysteme


Heute verfügbare Virtualisierungstechniken erlauben den parallelen Betrieb
mehrerer virtueller Rechnersysteme auf einer einzigen Hardwareplattform.
Voraussetzung dafür ist eine hinreichend leistungsfähige Rechnerkonfiguration.
Dabei werden auf einem Host-Computer mehrere virtuelle Maschinen (VM),
sogenannte Guests, ausgeführt. Diese nutzen gemeinsam die Ressourcen der
realen Hardware, also die des Hosts.
Bei der vorliegenden Lösung werden zwei Serversysteme verwendet, ein WinCC
Server und ein Remotedesktop-Sitzungshost. Diese können in einer virtuellen
Maschine auf dem Host-Computer als Guest ausgeführt werden.

Abbildung 7-1

Industrie PC
Host-Computer

Guest VM Guest VM

WinCC Server Terminalserver

virtuelles Netzwerk
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Industrial Thin Clients

Industrial Ethernet
Switch

CPU

Hinweis Weitere Informationen zur Virtualisierung von Servern finden Sie online unter
folgender Adresse:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/49368181

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 74
7 Weitere Hinweise, Tipps und Tricks, etc.

7.3 Leistungsdaten
Beim entfernten Zugriff auf den WinCC Server spielt die Geschwindigkeit des
Bildaufbaus und die Reaktionsgeschwindigkeit des Runtime Projekts eine wichtige
Rolle.
Diese ist sowohl von der verwendeten Server-Hardware, als auch von der
Geschwindigkeit der Netzwerkverbindung und der Anzahl gleichzeitig in
Verwendung befindlichen Industrial Thin Clients abhängig.
Zur Abschätzung der zu erwartenden Leistung stehen Messdaten bei
verschiedenen Verbindungsarten für unterschiedliche Client Anzahlen online zur
Verfügung.
Sie finden die entsprechenden Messdaten unter der folgenden Adresse:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/25576569.
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 75
8 Literaturhinweise

8 Literaturhinweise
Tabelle 8-1
Themengebiet Titel
\1\ Siemens Industry http://support.industry.siemens.com
Online Support
\2\ Downloadseite des https://support.industry.siemens.com/cs/wwde/28309119
Beitrages
\3\ Handbuch WinCC https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/9232
Professional V13 3076/57373786507
\4\ Handbuch WinCC https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/9232
Professional V13 3076/63974837515
\5\ Handbuch Industrial https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/6118
Thin Client 7980/79267000203

9 Historie
 Siemens AG 2015 All rights reserved

Tabelle 9-1
Version Datum Änderung
V3.0 11/2015 Komplettüberarbeitung:
WinCC Professional V12  WinCC Professional V13
Windows Server 2008  Windows Server 2012 R2
V2.0 09/2013 Komplettüberarbeitung:
WinCC 6.2  WinCC Professional V12
Thin Client  Industrial Thin Clients
Windows Server 2003  Windows Server 2008
V1.1 05/2008 Installationsreihenfolge optimiert und Hinweise ergänzt
V1.0 02/2008 Erste Ausgabe

Thin Client
Beitrags-ID: 28309119, V3.0, 11/2015 76