Sie sind auf Seite 1von 2

Anamnese, Therapie und Verlauf Fragen

Die stationäre Aufnahme des Patienten erfolgte aufgrund + GEN  Strahlt der Schmerz aus?
Der Patient wurde eingewiesen, wegen + GEN (subjektiv verspürten…)  Tritt der Schmerz periodisch auf?
Bei Ankunft in der Notaufnahmen der Patient zeigte sich…  Ist der Schmerz akut, leicht, konstant, kommt und geht?
 Beschwerdefrei.  Wie lange hält der Schmerz an? Sekunden, minuten, stunden
 die Schmerzen waren nicht atemabhängig und auf… (Druck) auslösbar.  Wie ist?
 des weiteren berichtete der Patient. o Ziehend? Tirante
 etwas wurde von dem Patient verneint oder nicht erkannt. o Stechend? Agudo punzante.
 Symptome stellen sich ein. o Heftig? Fuerte y violento
 fortbestehende Vorhofflimern. o Reissend? Desgarrador
o Bohrend? Punzante y constante.
Zur weiteren Diagnostik erfolgte … o Sensibilität: Ausfall (ninguna), Kribbeln, Taubheitsgefühl.
Aufgrund …… erfolte neber einer Flüssigkeitsgabe eine antibakterielle Theraphie.  Ist der Schmerz gleich geblieben? Besser oder schlechter?
Der Patient war unter + DAT Steroiddosis und Therapie stabilisiert worden.
Bei aktualler Verschlechterung im Vergleich zur Voruntersuchung von 03.12 wurde ein Progress Vorgeschischte
der Krankheit vermutet.  Sind in Ihrer Familie Todesfälle aufgrund von Herzerkrankungen vor dem 50. Lebensjahr
In Zusammenschau der Befunde gehen wir am ehesten… aus. bekannt.
Im Rahmen + DAT … in Verbindung mit…  Haben Sie irgendwelche Bauchoperationen?
Nebenbefundliche zeigte sich …..  Sind Sie gegen …. geimpft?
 Überprufen Sie zu Hause Ihren Blutzuckerspiegel?
Laborchemisch wurde …. Ausgeschlossen.  Hatten Sie Geschlechtskrankheiten?
Laborchemisch zeigte sich das Bild einer Exikkose.
Laborbestimmung im Referenzbereich. Herz-kreis-lauf
Das Procedere verlief komplitationslos.  Tritt der Schmerz auf, wenn Sie sich hinsetzen oder hinlegen?
Postinterventionell zeigten sich ebenfalls keine Auffälligkeiten.  Haben Sie mit den Schmerzen auch Luftnot?
Die Leistenpunktionsstelle präsentiert sich regelrecht.  Treten mit den Schmerzen auch Übelkeit und Erbrechen auf?
Der weitere stationäre Aufenthalt auf der Station # verlief ohne wesentilche Auffälligkeiten.  Schwitzen Sie vermehrt, wenn Sie die Schmerzen haben?
 Was verursacht die Schmerzen?
Im weiteren Verlauf verbesserte + AKK Objekt.
o Spazierengehen, Treppensteigen, Husten.
Im weiteren Verlauf verschlechterte sich und musste …intubiert werden
 Wachen Sie nachts mit Luftnot auf?
Hierfür vereinbarten wir einen Termin am…. Und klärten den Patient hierüber auf.
Husten und Atemnot
 Haben Sie Husten mit Auswurf? Schüttelfrost (escalofríos)?
Wir bitten um…. Fortführung
 Atemnot? Langsam entwickelt oder plötzlich angefanfen?
Wir empfehlen .. die Anpassung der häuslichen Medikation im Verlauf.
Wir entliessen HERR in Ihre weitere hausärztliche Behandlung.  Kommen Sie aus der Puste, wenn Sie spazieren gehen?
So dass heute die Entlassung in die Häuslichkeit efolgen kann.  Wie oft im Jahr hatten Sie diese Symptome?
 Benutzen Sie ein Spray?

Abdomen, Stuhl, Urin


 Haben Sie Schemerzn in der Magengrube? (boca estomago)
 Wie oft haben Sie sich heute übergeben?
 Konnten Sie Flüssigkeiten oder Essen bei sich behalten, nachdem Sie das letzte mal Erbrochen
haben?
 Haben Sie Durchfall, Blähungen oder sind Sie verstopft?

 Wie oft haben Sie Stuhlgang?


 Wie oft gehen Sie normalerweise auf die Toilette? o Flimmern, Flattern – Fibrilacion, Aleteo.
 Nehmen Sie häufig Abfuhrmittel?  Sonographie:
 Haben Sie bemerkt, ob Ihr Stuhl dünner oder hart war? o Längsschnitt – Corte longitudinal.
o Querschintt – Corte Transversal.
 Wann haben Sie zum letzten Mal Wasser gelassen? o Umfang – Circunferencia.
 Scheiden Sie (eine geringe oder grosse Menge) Urin aus? (puede orinar) o Echodichten Strukturen – imágenes ecogenicas.
 Brennt es beim Wasserlassen? 
 In welchen Hoden haben Sie die Schmerzen?

Symptome
Mund
 Zunge: trocken, belegt (sucias), gerötet (roja)
 Rachenring (faringe): Reizlos (no irritada), gerötet, Schleim (mucosidad), Eiter (pus).
 Tonsillen: vergrössert, gerötet, entfernt, belegt.
 Mundgeruch, Foetor alcoholicus.
Hals
 Schilddrüse: vergrössert, knotig (nódulos), schluckverschieblich (movible).
 Lymphknoten: palpabel, druckdolent (dolorosos), verschieblich, Lymphknotenschwellung.
 Gefässe: Venenstauung (estancia venosa), Strömungsgeräusche.
Thorax
 Fassförmig (barril).
 Lungen: Hypersonor, tympanitisch, Einziehungen (tirajes), seitengleich.
 Atemgeräusch: vesikulär, abgeschwächt (debilitados), verschärft (intensificados); Giemen
(gemidos), Pfeifen (sibilancias), Brummen (ronquidos), Rasselgeräusche (estertores),
Pleurareiben (friccion pleural), Knisterrasseln (crepito).
 Herz: verbreitert (ensanchado), Töne: rein (limpio), leise, laut, gespalten (desdoblado),
Perikardreiben (friccion pericárdica),
Abdomen
 Bauchdecke: weich, hart, Abwehrspannung (defensa muscular), Peritonealreizung (irritación
peritoneal), gebläht (inflado), Aszites, Resistenz, hernie (reponierbar).
 Gallenblase (vesicula): palpabel, vergrössert.
 Milz (baso): palpabel, vergrössert, weich, derb (duro).
 Nierenlager: klopfschmerzhaft (puño percusión positiva).
 Prostata: vergössert, weich, derb, knotig, druckschmerzhaft.
Gelenke
 Frei beweglich, eingeschränkt, varizen, trophische Störungen (alteraciones troficas o escaras).
 Uhrglasnagel (uñas en vidrio de reloj),.
Neurologisch
 Bewusstseinlage: normal, somnolent, komatös, Zeitlich und örtlich orientiert.
 Gesichtsfeld eingeschränkt, Pupillen eng, weit, isokor.

Untersuchung und Befund


 EKG
o Ableitungen – Derivacion.
o Strecke – espacio
o Hebung – Elevacion.
o Senkung – Depresion.