Sie sind auf Seite 1von 6

Spezialeinsatzkommandos - SEK Polizei

W ir folgten einer freundlichen


Einladung der Firma „Baltic

1st Special Forces


Shooters“ in den Nordosten der Re-
publik und sahen uns bei einer dy-
namischen Veranstaltung für Spe-
zialeinsatzkommandos (SEK) um.

workshop - güstrow
Inhaber Frank Thiel und Mitorgani-
sator Hendrik Hildebrand sind zwar
keine Angehörigen einer Spezialein-
heit, verfügen aber über umfangrei-
Vom 21. bis zum 23. che Qualifikationen als Sportschüt-
Juli 2009 fand ein zen (Frank Thiel = Range Officer,
von Sören Sünkler Schießleiter, Ausbilder und Prüfer
Workshop für die IPSC und BDS, Deutscher Meister
(Text & Fotos)
Schießtrainer der Spe- im „Mehrdistanz Kurzwaffen Schie-
zialeinsatzkommandos ßen“ 2004, 2006, 2007 und 2008)
oder bei den Behörden (Hendrik
in Güstrow statt. Aus-
Links: Ein Schießausbilder Hildebrand = Sportschütze und ehe-
gerichtet wurde es von maliger Feldjäger der Bundeswehr,
des SEK M-V geht testweise
den „Baltic Shooters“ die Strecke eines geplanten Aus- und Weiterbildungen für SEK-
und maßgeblich vom Parcours durch. Das SEK Schießtrainer, MEK, Staatsschutz
M-V war maßgeblich an der sowie Personenschutz). Die Firma
SEK Mecklenburg-Vor- beabsichtigte mit der freundlichen
sehr guten Organisation des
pommern unterstützt. Workshops beteiligt. und tatkräftigen Unterstützung des
SEK Mecklenburg-Vorpommern eine
bundesländerübergreifende Fortbil-
dung für Spezialeinsatzkommandos
anzubieten. Die Veranstaltung sollte
als Workshop für Schießtrainer der
SEK durchgeführt werden. Den Teil-
nehmern wurde somit im Rahmen
eines Schießleistungsvergleiches,
mit Kurz- und Langwaffen, die Mög-
lichkeit geboten, das Waffenhand-
ling sowie die Treffergenauigkeit in
einem SEK-spezifischen Parcours
und einsatznahen Szenarien unter
Einfluss von Stressfaktoren zu trai-
nieren und zu verbessern. Darüber
hinaus sollten neue Trainings- und
Unten: Ein Beamter des SEK Münster bekämpft während des Ausbildungsmethoden, Anregun-
Wettkampfes mit seiner HK MP5 in 9 mm x 19 und Aimpoint- gen für die Schießausbildung, ein
Visier die vorgegebenen Ziele durch eine Trennwand. gemeinsamer Erfahrungsaustausch
und Informationen zur Neuerung im
Hinblick auf die sich schnell entwi-
ckelnde Waffen- und Schießtechnik
angeboten werden.

Combat-Scheiben und
120 Patronen

Durchgeführt wurde der Workshop


auf der Schießanlage „Großer Bock-
horst“, einen Schießplatz der PSG
zu Güstrow e. V. in der Nähe von
Rostock. Eingeladen und zugelassen
Links: Ein SEK-Beamter
waren die Spezialeinsatzkommandos
zeigt während des Work-
und die Mobilen Einsatzkomman-
shops seine Einsatzausrüs-
dos (MEK) der Bundesländer sowie
tung mit einem HK G36K
in 5,56 mm x 45 mit HK der Bundespolizei. Leider konnte
CQB-Schulterstütze, Oerli- der freundlichen Einladung nur der
kon Laser-Licht-Modul und so genannte SEK-Nordverbund fol-
L3-EOTech 551. gen, was somit die Teilnehmerzahl

K-ISOM 34 K-ISOM 35
etwas drückte. Deswegen konnte feuerwaffen in Europa. Seit nun-
sich als zusätzlicher Gast auch eine mehr 50 Jahren ist MEN einer der
Beweissicherungs- und Festnah- Links: Ein SEK-Beamter prüft Hauptlieferanten für die Bundes-
meeinheit (BFE) einschreiben. Jede vor seinem Wettkampfeinsatz wehr sowie für deutsche Polizei-
gemischte Mannschaft bestand aus die Visierung und die Monta- und Sicherheitsbehörden. Armeen
vier Schützen mit Maschinenpistole ge seines Vordergriffes. und Sicherheitskräfte befreundeter
und Kurzwaffe in Kaliber 9 mm x 19. Staaten weltweit zählen ebenso zu
Empfohlen wurden für die Kurzwaffe den Hauptkunden wie Sonderein-
mindestens drei Magazine (doppel- satz- und Spezialkräfte aller Berei-
reihig). Jedoch sagen Profis, dass che. Über 15.000 Patronen wech-
hier auch bis zu sechs aufmunitio- selten hier den Besitzer und wurden
nierte Magazine durchaus Sinn ma- fachgerecht verschossen. Alleine
chen. Die MP5 sollte für den Schieß- zum Aufwärmen wurden über 8.000
wettkampf ebenfalls mit mindestens Patronen verschossen. Insgesamt
zwei Magazinen bestückt werden. wurden vermutlich zwischen 35.000
Die Übungen bestanden aus vier Links: Über ein Start- und Ti- und 40.000 Patronen an diesen Ta-
Parcours mit Kurzwaffe, für die als mer-Gerät wird dem Teilneh- gen verbraucht. Alleine diese gro-
Minimum 120 Schuss eingerechnet mer der Beginn der Schieß- ße Summe an Patronen lässt schon
wurden. Dazu kamen zwei Parcours übung mit einen Piepston
erahnen, mit welchem Eifer die
für die MP5, bei denen als Minimum signalisiert. Das Gerät nimmt
SEK-Männer an diesem Wettkampf
60 Schuss eingerechnet wurden. zudem die Zeitspanne zwi-
schen der Schussabgabe auf.
teilnahmen. Leider ist aber auch
Die Wahl der Waffe und die Muni- zu erwähnen, dass in Deutschland
tionsbestückung wurden dabei ganz selbst ganze Dienststellen oft nicht
dem Schützen überlassen. Als Ziele über ein solches Kontingent an Mu-
wurden Combat-Scheiben und di- nition für das ganze Jahr verfügen,
verse Stahlziele eingesetzt. Teilwei- was wieder die Diskussion eröffnet,
se waren diese beweglich aufgebaut warum die Waffen- und Schießaus-
und förderten somit den dynami- bildung selbst bei den SE-Einheiten
schen Anspruch der Veranstaltung. Links: Die Trennwände immer noch sehr stiefmütterlich
Ebenso waren die Combat-Scheiben markierten die Räumlich- behandelt wird. An der Initiative
in Täter- und Sekundärscheiben un- keiten so eng, dass die junger und dynamischer SEK-Be-
terteilt, was die Zielidentifizierung SEK-Schützen auch in die amter liegt es sicherlich nicht. Das
erschwerte. Der ganze Scheibenauf- Lage versetzt wurden, durch
Problem sitzt bei den Behörden oft-
bau wurde zusätzlich mit den klas- kleine Sichtgassen das Feuer
mals tiefer. Ein zusätzlicher Unter-
sischen Trennwänden umgeben, die zu eröffnen.
stützungsstab von über 20 Helfern,
dem Schützen das Gefühl gaben, der an dieser Stelle nicht hoch ge-
sich in einem Raum zu befinden und nug gelobt werden kann, machte
sich nach CQB-Art durch die Lage darüber hinaus die Veranstaltung
kämpfen zu müssen. Bei der Aus- erst möglich. Über ein ausgereiftes
wertung wurden die gültigen Treffer
und perfekt organisiertes Catering-
durch die Zeit geteilt, wobei die Pa-
System wurde auch die Versorgung
pierziele mindestens zwei auswert-
Links: Nicht nur die takti- aller Teilnehmer, Gäste und Orga-
bare Treffer aufzeigen mussten.
sche Schussabgabe zählte, nisatoren sichergestellt. Zusätzlich
Stahlziele mussten selbstverständ-
sondern auch der dynamische half der SEV e. V. noch aus. Der
lich fallen.
Wechsel der eigenen Position. „Selbsthilfeverein nach gravieren-
Unter dem Strich zählte die den Unfällen“ von SE-Beamten,
MEN und Max Wiegand
insgesamte Zeitspanne vom hatte die Organisatoren großzü-
Startsignal bis zur Bekämp- gig finanziell und moralisch unter-
Die Anreise erfolgte bereits am 21. fung des letzten Zielmediums. stützt. Neben der perfekten Organi-
Juli, um dem Briefing für den Wett-
sation muss an dieser Stelle jedoch
kampftag beiwohnen zu können.
eine besonders lästige Mutation der
Am nächsten Tag erfolgten dann
mecklenburgischen „Killer-Mücke“
der Wettkampf und der Erfahrungs-
erwähnt werden, die besonders in
austausch. Die modernen und be-
den Abendstunden den Mannschaf-
quemen Unterkünfte wurden durch
Links: Eine immer gerne ge- ten zu schaffen machte. Zwischen-
die Fachhochschule für öffentliche
nutzte Primärwaffe war die zeitlich kreuzte auch Urgestein Max
Verwaltung, Polizei und Rechtspfle- HK MP5 in 9 mm x 19 mit der Wiegand auf, der Leiter des Fach-
ge sichergestellt, die durch die Ver- klassischen einschiebbaren bereichs Schießausbildung und Se-
anstalter „angemietet“ wurden. Die Schulterstütze, die immer minarleiter der personenschutzspe-
Munition wurde hauptsächlich durch mehr auch über Vordergriffe zifischen Schießausbildung sowie
die Firma MEN gestellt. Die Metall- verfügt. des Sonderseminars Baumholder
werk Elisenhütte GmbH in Nassau/
der Landmann Training GmbH ist.
Lahn gehört zu den bekanntesten
Max Wiegand begann seine beruf-
Herstellern von Munition für Hand-
K-ISOM 36 K-ISOM 37
Unten: Startsignal für
liche Laufbahn bei der Polizei in einen SEK-Schützen. noch eine Beamtin. Im Laufe der
Sprints und Dynamik
Frankfurt, wurde dort Schießaus- fünfstündigen Geiselnahme quälten
gehörten zum Wett-
bilder und wechselte dann später die Verbrecher die wehrlosen JVA-
kampfgeschehen.
zum SEK über, bei dem er neben Beamten mit äußerster Brutalität.
seiner aktiven Tätigkeit ebenfalls Links: Offizielle SEK-Tätigkeits- Zwei Minuten nach bekannt werden
die Schießausbildung der gesamten abzeichen des SEK Mecklen- der Aktion war jedoch schon Alarm
Spezialeinheit übernahm. Nach fast burg-Vorpommern und NRW. ausgelöst worden. Die JVA wurde
20 Jahren im Polizeidienst wechsel- damals sofort weiträumig abge-
te Wiegand dann in die Privatwirt- sperrt. Die Polizei überredete die
schaft. Geiselnehmer, einen Fluchtwagen
im Bereich der Fußgängerschleuse
Teilnehmer und das SEK M-V zu übernehmen. Dort überwältigte
dann das SEK M-V die Häftlinge um
Unter den Teilnehmern befanden 21:52 Uhr ohne Waffengewalt und
sich das SEK Sachsen-Anhalt, das befreiten die vier Geiseln.
SEK Mecklenburg-Vorpommern, das
SEK aus Berlin (nicht zu verwech- Wer wagt, gewinnt
Oben: Der Wechsel von der Kurzwaffe (meistens Glock 17 oder Sig
seln mit dem PSK), das SEK Münster Sauer) auf die Langwaffe (HK MP5) wurde oftmals während des
(NRW I), das SEK Schleswig-Hol- Parcours abgefragt. Gewertet wurden beim Workshop
stein, das SEK Düsseldorf (NRW II), Rechts: Ein SEK-Be- die zehn gestarteten Teams sowie
das SEK Brandenburg (Potsdam), amter aus NRW mit später die Einzelschützen. Zwar wa-
ein zweites Team des SEK M-V, ein seiner HK MP5K in ren die Mannschaften an sich zum
Team der Bundespolizei aus Ratze- 9 mm x 19 mit SEF- besseren Erfahrungsaustausch ge-
burg sowie die BFE aus Schwerin. Abzugsgruppe und mischt, gewertet wurde jedoch je-
Da die Männer aus Mecklenburg- Zubehör. des SEK einzeln. Zum Schluss des
Vorpommern zwei Teams stellten Tages sah dann die harte Realität so
und mit dem Schießausbilder „Fisch“ aus:
maßgeblich an der Organisation des
Workshops beteiligt waren, werfen
wir einen tieferen Blick auf das SEK
M-V. Dieses wurde erst im Oktober
1991 gegründet und rekrutierte sich Unten: Zum Zubehör die-
zum Teil aus einer geheimnisvollen ser HK MP5K gehört ein
neunten Einheit der Bereitschafts- L3-EOTech 551-Visier,
eine BT-20-157 Brügger
polizei des damaligen DDR-Bezirks
& Thomet Schulterstütze
Rostock. Bis zum Februar 1996 war
für den Einsatz mit Helm-
das SEK der neuen Bereitschaftspo- visieren und ein Oerlikon
lizei angegliedert, danach wurde es Laser-Licht-Modul LLM01
jedoch dem Landeskriminalamt un- mit Weißlichtlampe und
terstellt. Bis zum Jahr 1998 wurden sichtbarem sowie un-
35 Angehörige des SEK fertig aus- sichtbarem IR-Ziellaser.
gebildet. Bis zum Jahr 1998 wurden
zusätzlich über 495 Einsätze durch-
geführt. Heute ist das SEK M-V in
Rechts: Ein SEK-Beamter zeigt
Rampe bei Schwerin stationiert. Die
während des Wettkampfes seine
Geiselnahme in der Justizvollzugs- vollständige Ausrüstung. Neben
anstalt Bützow im Jahr 1995 zählt einer Schutz- und Einsatzweste
zu den bekanntesten Einsätzen des mit Unterleibschutz trägt er ei-
SEK. Angefangen hatte nach den nen Ulbrichts Zenturio 05-Ein-
damaligen Erkenntnissen alles an satzhelm mit Visier und Funk.
einem Nachmittag im Hafthaus A.
Bei der abendlichen Zählung be-
drohten vier Sträflinge drei Justiz-
bedienstete mit Messern, Schrau-
benziehern und einem beilähnlichen
Gegenstand und brachten sie in
ihre Gewalt. In der Nähe des Kü-
chentraktes nahmen sie noch eine
Geisel. Diese konnte jedoch verletzt
entkommen. Mit einem erbeuteten
Schlüssel befreiten die Meuterer
im Hafthaus C einen weiteren Ge-
fangenen. Dort überwältigten sie

K-ISOM 38 K-ISOM 39
Links: Eine der be- 1) SEK Sachsen-Anhalt Links: SEK-Schützen haufenweise Überstunden durch-
nutzten SEK-Maschi- 2) SEK Mecklenburg-Vorpommern I testeten die neue Mu-aus eine berechtigte Frage. Ganz
nenpistolen. Hier mit 3) SEK Brandenburg nition von MEN im Ka-einfach: Nirgendwo anders lassen
B&T-Schulterstütze, 4) SEK Berlin liber 5,56 x 45 (.223sich sonst Teamgeist, gesunder und
SureFire-Weißlicht- 5) SEK Münster NRW I Remington). Die neue fairer Wettbewerb und ein enormer
lampe mit integrier- 6) SEK Schleswig Holstein Polizeipatrone Quick Erfahrungsaustausch für so wenig
tem Vordergriff, EO- 7) SEK Düsseldorf NRW II Defence wird es in Aufwand erleben. Dies dreht beson-
Tech 551-Visier und 8) SEK Mecklenburg-Vorpommern II Zukunft mit 4,2 und
ders an der Motivationsschraube der
Ziellaser sowie S-E-3- 9) BP Ratzeburg 3,6 g Geschossge-
einzelnen Beamten, die sich mit Ih-
F-Abzugseinrichtung. 10) BFE Schwerin wicht geben und soll
resgleichen auf Augenhöhe messen
eine Geschwindig-
keit von mindestens und unschätzbare Wettkampferfah-
Bei den insgesamt 53 Einzelteil- rungen sammeln können. Aufgefal-
900 m/s aus einem
nehmern konnte sich R. K. mit 100 len war nämlich beim Wettkampf,
HK G36 mit 480 mm
% und über 710 Punkten auf Platz dass einige Teilnehmer mit unter-
Lauflänge erreichen.
eins durchsetzen. Platz zwei und schiedlichen taktischen Ansätzen an
drei gingen mit über 679 Punkten die Sache herangingen. Während
an einen SEK-Beamten des Team I einige die Lage sehr langsam und
aus Mecklenburg-Vorpommern und Links: Die re- behutsam ertasteten und kein Ziel
Links: Die bevorzugte mit über 671 Punkten an einen SE-
Maschinenpistole der nommierte Firma unbekämpft im Rücken ließen, leg-
Beamten aus Sachsen-Anhalt. Den Schmidt & Bender, ten sich einige SEK-Beamte einen
SEK bleibt immer noch
Siegern wurden neben den obliga- Hersteller von Qua- Handlungsplan zurecht und führten
die HK MP5 in der Versi-
torischen Urkunden auch stattliche litätszielfernrohren, diesen dann schnell und zügig aus.
on A3 mit einschiebba-
rer Schulterstütze. Pokale gereicht. Bei den zusätzli- war beim 1st Special So sparte man wertvolle Zeit und
chen Preisen und bei der Unterstüt- Forces Workshop konnte alle Ziele dynamisch be-
zung der Veranstaltung halfen auch mit Fachpersonal kämpfen. Schwerpunkt waren auch
eine ganze Reihe von renommier- und Produkten an- hier der taktische Nachladevorgang
ten Firmen aus: Sinn Spezialuhren wesend. der Kurzwaffe sowie der Wechsel
GmbH aus Frankfurt, der bekannte von Pistole auf Maschinenpistole
Messerdesigner Dietmar Pohl (Pohl oder umgekehrt. Dazu kamen noch
Force GmbH), die Firma SIG SAU- Stressfaktoren wie Sprints, beweg-
Links u. unten: Ver- ER, die Firma Walter, Surefire (Fi-
schiedene Ansichten
liche Ziele, der Transport eines Kof-
scher GmbH), Blackhawk (Hofmann fers und einer Tonne. Jedoch mag der
der Bein- und Tiefzieh-
GmbH), Schmidt & Bender mit dem persönliche Erfahrungsaustausch
holster. Man beach-
Fachmann Stephan Kern vor Ort so- hier als größter Gewinn hervorge-
te die umfangreiche
Zusatzausstattung
wie noch einige mehr. Unter dem hoben werden. Selten haben näm-
der SEK-Beamten wie Strich ein spannende und dynami- lich die Schießausbilder der SEK die
Tools, Werkzeuge, sche Veranstaltung. Möglichkeit, sich alle zusammen zu
Handschellen, Ta- treffen und ungezwungen über drei
schenmesser, Schieß- Warum? Tage miteinander Erfahrungen über
brille und sogar das neue Taktiken, Waffen, Ausrüstung
Glock-Feldmesser in Stellt sich an dieser Stelle die klas- Oben u. unten: Offizielle und interne SEK- und Polizeiabzeichen der und Munition auszutauschen. Wer
schwarzer taktischer sische Beamtenfrage: Warum sol- verschiedenen zum Wettkampf angetretenen Spezialeinsatzkom- sich vorher noch nicht kannte oder
Ausführung. len wir überhaupt ein SEK zu dieser mandos. Leider konnten nicht alle Abzeichen „eingefangen“ werden. nur dienstlich am Telefon miteinan-
Veranstaltung schicken? Bei knap-
pen Kassen, Personalmangel und
Rechts u. unten: Teile des taktischen Parcours
und eine der verwendeten Täterscheiben.

K-ISOM 40
Weiter auf Seite 44
K-ISOM 41
Die offizielle HK G36-Familie mit Zubehör und Anbauteilen auf einem Poster. Vier
verschiedene Gewehre, unterschiedliche Abzugsgruppen, Schienen und Optionen.
Das G36 M.A.R.S. (Mudular Assault Rifle System)- Poster wurde exklusiv mit der Nur 24,50 Euro Poster-Vertriebspartner

Firma Heckler & Koch geplant und gestaltet. Limitierte Auflage! exkl. Versand! Deutschland:

ASMC – The Adventure Company


Versandzentrale
Gewerbepark Klinkenthal 55
66578 Heiligenwald
www.asmc.de
info@asmc.de

SIERRA-313
www.sierra-313.de
Jan Wellmann & Ruben Resech GbR
22523 Hamburg
info@sierra-313.de

Firma Gerhard Ehrlich SNIPERAIRGUNS.de


66953 Pirmasens
info@sniperairguns.de

WILDMANSWORLD.de
Harburger Str. 6
D-29303 Bergen
info@wildmansworld.de

IWEWA – Sicherheit
I. Werner
53721 Siegburg
www.IWEWA.net

Österreich exklusiv:

COMRADE Outdoor & Military


3100 St Pölten / Österreich
info@comrade.at
www.comrade.at

Das offizielle und exklusive K-ISOM und HK-Poster von Tom Weber! Ab sofort bei den dezentralen
Stützpunkthändlern (siehe www.k-isom.com) und unter bestellung@k-isom.com in einer limitierten
Auflage. Um dem Motiv und der künstlerischen Arbeit gerecht zu werden, sind die Poster auf ultra-
mattem 135 g/m² schweren Papier gedruckt und werden nicht gefaltet sondern gerollt verschickt.
Größe: 594 mm x 841 mm (DIN A1).
Oben u. rechts: So sehen glückliche
Sieger und Gewinner aus. Neben
Urkunden und Pokalen gab es noch
einige Sachpreise. Max Wiegand
sponserte den Wanderpokal.
der sprach, hatte in Güstrow eben-
so die Möglichkeit, neue Kontakte
zu Kollegen, Firmen und Experten
zu knüpfen. Unter dem Strich liegt

Anzeigen
der Schwerpunkt einer solchen Ver-
anstaltung im Erfahrungsaustausch
und in der Vermittlung von neuen
und modernen Ausbildungsinhal-
ten. Letztendlich bringt es auch et-
was der Zivilgesellschaft, wenn die
SEK-Beamten nicht nur über die
modernste Ausrüstung verfügen, Oben: Die Firma Hel-
sondern auch über die neusten Ein- mut Hofmann GmbH
sponserte eine interes-
satzmethoden informiert sind und
sante Vorführung einer
aus Fehlern anderer Einheiten ler-
niederländischen Firma.
nen können. Für das Jahr 2010 ist Dabei sollten beweg-
ein neuer Workshop mit internati- liche Täterziele (auf
onaler Beteiligung geplant. Ebenso Rädern mit ferngesteu-
sind die SEK der Südschiene wieder ertem Motorbetrieb)
herzlichst eingeladen, die Erfah- getroffen werden, ohne
rungen mit den Kollegen aus dem dabei Sekundärziele
Norden zu teilen. Der neue Termin zu treffen, was sich in Oben: Breite Schul-
mit noch mehr realitätsnahen Sze- der Praxis als durch- tern nicht nur beim
narien mit einer Hauptgewichtung aus machbar, aber sehr SEK Schleswig-
auf die Schießausbildung wird der schwierig herausstellte. Holstein.
19.07.-22.07.2010 sein.

Anzeigen