Sie sind auf Seite 1von 27

56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Szitnyainé Gottlieb Éva – Maros Judit


KON-TAKT 2 Arbeitsbuch
Megoldások – 1.rész

Lektion 1

Aufgabe 1
a) Der Bahnhof funktioniert nicht mehr.
b) Die Blums hatten Aussicht auf einen Parkplatz.
c) Die Bushaltestelle nach Leipzig ist zwei Minuten entfernt.
d) Das wollte er schon als Kind gern machen.

Aufgabe 2
Kinder-, Wohn-, Schlaf-, Arbeits-, Gästezimmer; Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus,
Lebensmittelgeschäft; Alt-, Neu-, Plattenbau; Straßenbahn-, Bus-, U-Bahnhaltestelle, Ein-,
Zwei-, Drei-, Vier-, …-zimmerwohnung

Aufgabe 3
Vor 30 Jahren gab es noch zwei Deutschlands.
Seit Januar ist mein Vater arbeitslos.
Vor einem Jahr konnte ich noch nicht so gut Deutsch.
Seit einem Jahr lerne ich Deutsch.
Vor zwei Wochen habe ich ihn kennengelernt.
Seit einer Stunde suche ich schon meine Tasche.
Vor zwei Minuten ist unser Zug angekommen.

Aufgabe 4
a) Vor fünf Monaten haben wir hier Betten gekauft hat, aber sie sind noch immer nicht
angekommen. Meine Familie schläft seit Juni auf dem Boden.

b) Das hast du aber vor einer Woche von Dominik auch gesagt. Seit wann kennst du diesen
Christoph?
Schon seit Donnerstag: Vor vier Tagen habe ich ihn in der Disko getroffen und vor zwei
Tagen ist er zu mir gezogen.

Aufgabe 5
a) Poker spielen: seit zwei Jahren
b) Joggen: seit drei Monaten
c) Tennis spielen: seit fünf-sechs Jahren
d) Gitarre spielen: seit vier Jahren.

Aufgabe 6
Wie fährst du zur Schule / zum Flughafen / zum Schwimmbad / zur Bibliothek / zum
Restaurant?
Ganz einfach, mit dem Bus / mit dem Zug / mit der U-Bahn / mit dem Fahrrad / mit dem Taxi.

Aufgabe 7
a) Das Leben auf der Krämerbrücke ist im Juni nicht sehr ruhig, denn viele Touristen kommen
zum Krämerbrückenfest nach/in Erfurt.
b) Der Wasserturm liegt nur 15 Kilometer von Leipzig entfernt. Die Aussicht vom/von dem

1
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Turm ist fantastisch, bei schönem Wetter hat man einen Blick auf Leipzig. Und zur
Bushaltestelle muss man auch nicht lange laufen.

Aufgabe 8
a) Lage: zentral, ruhig Größe: 54 m2
Umgebung: Geschäfte Haustyp: Einfamilienhaus
Miete: 313 € Zimmer: Wohnzimmer, Küche, Bad

Aufgabe 9
Zu unserem Haus gehört auch eine Garage. ● Giraffen gehören zu meinen Lieblingstieren. ●
Diese Schuhe gehören  meiner Schwester. ● Das Buch gehört  dem Schüler. ● Wie viele
Länder gehören zu Europa? ● Gehört Stefan zu deinen Freunden? ● Mein Onkel hat viel
Geld,  ihm gehören auch drei Wohnungen.

Aufgabe 10
1. schön groß und hell 2. viele Geschäfte 3. 82 m2 4. eine Garage 5. ein Gästezimmer 6. 473
7. einem Monat

Aufgabe 12
Einzimmerwohnung in Altbau zu vermieten. Mit Duschbad. Monatsmiete: 220 €
Fertighaus (130 m2) mit Balkon und Garage in Wedding ist sofort zu verkaufen. Kaufpreis
320.000 €.

Aufgabe 13
1. Waschmaschine 2. Radio 3. Tisch 4. Schrank 5. Stuhl 6. Kühlschrank 7. Regal
Lösung: Wohnung

Aufgabe 15
der Arbeitstisch, das Arbeitszimmer, die Leselampe, der Lesesessel, das Schlafzimmer, die
Fernsehlampe, der Fernsehsessel, der Fernsehtisch, der Esstisch, das Esszimmer

Aufgabe 17
Das Handy liegt neben dem Buch. Die Hose liegt auf dem Stuhl. Die Lampe steht neben dem
Bett. Zwischen den Stühlen steht ein Tisch. Über dem Fernseher hängt ein Bild. Das Mädchen
isst am Tisch.

Aufgabe 18
Die Butter liegt über den Äpfeln.
Der Käse liegt hinter der Schokolade • neben dem Schinken • über der Gurke.
Die Paprika liegen unter den Äpfeln • neben den Tomaten.
Das Bier liegt unter dem Salat • neben den Tomaten.
Die Gurke liegt neben den Äpfeln • unter dem Käse • über den Tomaten.
Die Tomaten liegen zwischen den Paprika und dem Bier.
Der Schinken liegt hinter der Butter • neben dem Käse • über den Äpfeln.
Der Salat liegt unter dem Bier • neben den Tomaten • unter der Gurke.

2
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 19
a) In Japan sitzt man im Winter gern am Kotatsu. ● Die Tatami liegt auf dem Fußboden. ●
Die Japaner stecken ihre Beine unter den Kotatsu. ● Auf der Tatami steht ein Kotatsu. ● Man
kann auch einen Futon auf den Fußboden legen. ● Man kann keine Bilder an die Papierwände
hängen. ● Straßenschuhe stellt man in ein Regal.

b)
Wo → Dativ sitzen, liegen, stehen
Wohin → Akkusativ stecken, legen, hängen, stellen

Aufgabe 20
WO? WOHIN?
Dativ Akkusativ.
Ich bleibe heute zu Hause. X
Wir fahren im Sommer nach Österreich. X
Heute Abend gehen wir ins Theater. X
Ich habe das Poster an die Wand gehängt. X
Hast du meinen Schlüssel in meine Tasche gesteckt? X
Im Sommer sitzen wir viel im Garten. X
Wir laden Thomas in ein Restaurant ein. X
Ich treffe meinen Musiklehrer im Park. X
Die CD liegt unter dem Tisch. X
Mein Handy steckt in meiner Tasche. X
In meinem Zimmer hat nur ein Bild an der Wand gehangen. X

Aufgabe 22
a) Der Computer steht nicht auf dem Schreibtisch, sondern (er steht) in der Ecke. Der
Kleiderschrank steht nicht links vom Fenster, sondern (er steht) rechts vom Fenster.
Rechts vom Fenster steht kein Bücherregal, sondern (dort steht) ein Schrank. Das
Bücherregal steht nicht an der Wand, sondern es hängt an der Wand. Das Bett steht
nicht neben dem Bücherregal, sondern neben dem Schreibtisch.

Aufgabe 23
1. Es tut mir leid, dass er nicht kommen konnte.
2. Ich glaube, dass er kommt/er kommen muss/er nicht kommen konnte.
3. Ich habe ihm gesagt, dass er kommen muss.
4. Verzeihung, dass er nicht kommen konnte.

Aufgabe 24
Es stimmt, dass der Juli seinen Namen nach Julius Caesar bekommen hat.
Es stimmt, dass der Mont Blanc 4.810 m hoch ist.
Es stimmt nicht, dass Wien 4 Millionen Einwohner hat.
Es stimmt nicht, dass Johann Sebastian Bach 5 Kinder hatte.
Es stimmt nicht, dass der Bau der Kettenbrücke drei Jahre gedauert hat.
Es stimmt nicht, dass Deutschland 14 Bundesländer hat.
Es stimmt nicht, dass Reykjavik die Hauptstadt von Norwegen ist.
Es stimmt, dass in China 1,3 Milliarden Menschen leben.
Es stimmt nicht, dass die Beatles aus London kommen.
Es stimmt, dass in Wien ein Hundertwasserhaus steht.

3
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Es stimmt, dass es vor 60 Jahren in Ungarn noch kein Fernsehen gab. (Stand 2010,
regelmäßige Sendungen gab es ab Mai 1957).

Aufgabe 25
Hast du in der Zeitung gelesen, dass
… die Traumvilla von Rockstar Nick 32 Zimmer hat?
… eine Frau beim Einkaufen 50 000 Euro gefunden?
… 30.000 Paare in China geheiratet haben?
… dass Eltern im Supermarkt ihr Kind verloren haben?
… dass Nicole Kidmann eine Tochter bekommen hat?
… dass das Supermodell Kim Kokain nimmt?

Aufgabe 26
Hast du gewusst, dass …
… die spanische Königin Isabella in ihrem Leben nur zwei Mal gebadet hat? ● … 1 Milliarde
Sekunden 32 Jahre sind? ● Mozart mit 4 Jahren ein Klavier-Konzert komponiert hat? ● ….
Shakespeare 154 Sonette geschrieben hat? ● …es in den USA ein Popcorn-Museum gibt? ●
… man in Schweden jedes Jahr ein Iglu-Hotel für 100 Leute baut? ● … das hawaiische
Alphabet nur 12 Buchstaben hat? ● … es in der Schweiz 26 Kantone gibt?

Aufgabe 27
a) Die Kundin hat gesagt, dass sie zwei Kilo grüne Äpfel und fünf Kiwis möchte. Die
Verkäuferin hat gesagt, dass sie keine Kiwis hat/haben. Die Kundin hat gesagt, dass sie am
Nachmittag wiederkommt/noch einmal kommt. Die Verkäuferin hat gesagt, dass das Geschäft
bis 19 Uhr geöffnet ist. Die Verkäuferin hat gesagt, dass das Obst nach 12 Uhr kommt. Die
Kundin hat gesagt, dass sie noch eine Ananas möchte.
b) Katja hat gesagt, dass sie ihrer Mutter helfen muss. Sie hat gesagt, dass sie abwaschen und
aufräumen muss. Sie hat noch gesagt, dass sie ins Kino gehen will und den neuen James-
Cameron-Film sehen will. Das andere Mädchen sagt, dass es/sie nicht ins Kino gehen will,
denn es/sie hat schon den Film gesehen. Sie/Es hat auch gesagt, dass es noch lernen muss.

Aufgabe 30
Sie sprechen über das Wetter , den Verkehr, den Urlaub, Klamotten, das Tanzen, das Trinken
und über Tiere.

Aufgabe 31
b) a) Tak hat ihn mitgenommen. b) Er muss Lena treffen. c) Er liegt zu Hause.

c) Tak hat den Pullover von Jonas gewaschen. Der Pullover war braun, aber jetzt ist er grau.
Der Pullover ist drei Jahre alt. Nicole hat den Pullover in Österreich gekauft. Tak hat den
Pullover bei 90 Grad gewaschen.

Aufgabe 32
a) kochen, einkaufen, abwaschen, staubsaugen, aufräumen/Ordnung machen

Aufgabe 34
b) Bernhard, Jonas und Tina suchen noch eine Wohnung. ● Tina findet die Seite sehr
informativ. ● Ella findet nicht alle Anzeigen aktuell. ● Thomas und Markus haben schon eine
Wohnung/ein Zimmer. ● Tina und Willi möchten noch weitere Funktionen haben. ● Tanja
findet nicht alle Städte im Index. ● Bernhard sucht ein Zimmer im Ausland.

4
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Lektion 2

Aufgabe 1
Musik und Filme herunterladen, E-Mails schicken/senden/schreiben, virtuelle Städte
besuchen, Videos herunterladen/ansehen, eine Website gestalten/machen, Flüge buchen,
Informationen suchen, im Internet surfen, Zeitungen lesen

Aufgabe 2
a) a) Wikipedia b) YouTube c) Google Maps d) Weblogs e) Online-Community

b) Sie wollen zu einem Thema Bilder sammeln: YouTube ● Sie brauchen Hilfe bei der
Biologie-Hausaufgabe: Wikipedia ● Sie wollen neue Freunde finden: Online-Community ●
Zu Ihrer nächsten Party wollen Sie eine persönliche Wegbeschreibung machen und diese an
Ihre Gäste verschicken: Google Maps

Aufgabe 3
1. d, 2. f, 3. a, 4. e, 5. b, 6. c

Aufgabe 4
Weil ich die Party langweilig gefunden habe.
Weil ich Auto gefahren bin.
Weil ich eine Diät mache.
Weil ich keine Lust hatte.

Aufgabe 5
Er hat nicht gebadet, weil er seine Badesachen nicht mitgenommen hat.
Er hat die Rechnung nicht bezahlt, weil er kein Geld hatte. Er ist nicht auf die Party gegangen,
weil er die Adresse vergessen hat. Er hat einen Sonnenbrand bekommen, weil er zwei Stunden
in der Sonne gelegen hat. Ihm ist schlecht geworden, weil er zu viel gegessen hat.
Er hat kein Fleisch gegessen / Er isst kein Fleisch, weil er Vegetarier ist.

Aufgabe 6
a) Wir machen dieses Jahr keinen Sommerurlaub(,)
weil wir leider jetzt kein Geld haben.
sondern wir bleiben zu Hause.
aber wir machen einen Skiurlaub.
und auch keinen Winterurlaub.
denn ich habe keine Lust auf Urlaub.

b) Markus ist nicht in die WG gezogen(,)…


weil die Mitbewohner ihm nicht sympathisch waren.
denn er hat die Miete zu hoch gefunden.
sondern er hat eine andere WG gesucht.
aber er hat das seinen Eltern nicht gesagt.
und auch nicht in die Mietwohnung in der Rosenstraße.

c) Ich habe Markus nicht zu meiner Party eingeladen(,) .......


aber ich habe ihn angerufen.
denn er ist jetzt im Ausland.
sondern nur seinen Bruder, Matthias.

5
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

und Tobias auch nicht.


weil ich ihn nicht mag.

Aufgabe 7
Dialog 1: Er ist nicht zum Kino gekommen, weil er am Nachmittag eingeschlafen ist / erst um
5 Uhr wachgeworden ist.
Dialog 2: Sie hat keine Theaterkarten gekauft, weil sie gestern viel zu tun hatte.
Dialog 3: Sie wollen kein Fleisch bestellen, weil sie nie Fleisch essen / sie Vegetarier sind.
Dialog 4: Der Gast nimmt ein Doppelzimmer, weil es bequemer ist und mehr Platz hat / es nur
noch Doppelzimmer gibt.
Dialog 5: Das Mädchen will nicht in die Schule, weil sie/es ein wenig Ruhe haben will / sie/es
müde ist / sie/es einen Mathetest schreiben muss.
Dialog 6: Sie liebt ihn, weil er Humor hat / ein richtiger Showman ist / gut tanzen kann.

Aufgabe 9
Ich mag Silvester, weil wir dann alles machen dürfen. Wir Kinder dürfen dann bis Mitternacht
fernsehen und unsere Eltern sagen nicht immer: „Ihr dürft nicht mehr spielen, geht ins Bett!“
Und an Silvester müssen wir auch nicht unsere Eltern fragen: „Dürfen wir am Computer
spielen?“ Denn wir dürfen es natürlich, an Silvester ist alles erlaubt! Mein Bruder ist schon
18, er geht auf eine Party und darf bis zum Morgen dort bleiben. Mein Vater darf auch ein
paar Flaschen Bier trinken, denn meine Mutter sagt an Silvester nicht: „Thomas, du darfst
nicht so viel trinken!“ Und meine Mutter darf an Silvester auch im Wohnzimmer rauchen.
Sonst raucht sie nur auf dem Balkon. An Silvester tanzen alle: Mein Vater fragt meine Mutter:
„Darf ich bitten?“

Aufgabe 10
Wollen wir heute Abend noch ausgehen? Tut Kann/Darf Tom zu unserem Ausflug
mir leid, aber ich kann nicht, ich muss mitkommen?
morgen früh aufstehen. Nein, er darf nicht mitkommen, seine Eltern
haben es verboten.
Was willst du trinken? Ein Bier? Darf/Kann ich Sie zum Mittagessen
Das darf ich leider nicht, ich muss noch einladen?
fahren. Vielen Dank für die Einladung.
Aufgabe 11
a) ◊ Es ist 23 Uhr! Wo warst du?
○ Ich war bis 22 Uhr im Büro, ich hatte viel Arbeit. Ich wollte dich anrufen, aber ich musste
so viel arbeiten, ich hatte einfach keine Zeit. Entschuldige bitte.
◊ Und wo warst du noch?
○ Na ja, ich hatte Hunger, da musste / wollte / war ich noch etwas essen und trinken...

b)
Mit 18 war mein Opa ein Hippie. Sein Vater war Arzt und er wollte, dass sein Sohn auch Arzt
wird. So musste mein Opa Medizin studieren, aber er wollte das nicht: Er wollte den ganzen
Tag nur Gitarre spielen und singen. So zog er von zu Hause und wohnte mit seinen Freunden
zusammen: Sie alle konnten endlich machen, was sie wollten.

6
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 13
Björn Philip Marie Anna Simon Jana Saskia
p
will Kinder X X X
will keine Kinder X X
will heiraten X X
weiß das noch nicht X X

Aufgabe 14
a) Wo wohnt Familie Müller? In München.
Was für Räume gibt es in der Wohnung? Zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer, ein
Wohnzimmer, Küche, Bad, Toilette.
Von wie viel Euro lebt die Familie? Von 1500 Euro.
Was kostet die Miete? 500 Euro.
Wie groß ist ihre Wohnung? Knapp 100 Quadratmeter.
Wie viele Leute und wie viele Tiere leben in der Wohnung? Acht Personen und zwei Hunde.
Wofür hat die Familie kein Geld? Für Kino, Zoo, Klamotten und Urlaub.

c) Gaby ist die Mutter von Melanie, Jessica, Thomas und Marcel.
Die Geschwister von Jessica heißen Melanie, Thomas und Marcel.
Marcel ist der Onkel von Devin und Jessica.
Markus ist der Opa von Devin und Sophie.

d) 1. Die Familie ist noch nie weggefahren: „…, im Urlaub waren sie noch nie.“
2. Die Familie isst nie zusammen: „Gemeinsame Mahlzeiten gibt es nicht.“ / „Für einen
großen Tisch ist einfach kein Platz.“
3. Die Familie gibt wenig Geld für Freizeitaktivitäten aus: „Geld für Kino, Zoo … bleibt da
nur sehr selten.“
4. Die Familie kann nicht alles kaufen, was sie braucht: „Wenn unser Thomas zum Beispiel
eine neue Hose braucht, dann muss er warten, bis wir die 30 Euro gespart haben.“
5. Die Familie möchte ein Haus haben: „Ein großes Haus mit viel Platz für alle – das ist auch
der Traum von Gaby Müller.“

Aufgabe 15
◊ Wessen Hose liegt da?
○ Das ist die Hose des Jungen.

◊ Wessen Kuli liegt da?


○ Das ist der Kuli des Mädchens.

◊ Wessen Heft liegt da?


○ Das ist das Heft des Schülers.

◊ Wessen Handy liegt da?


○ Das ist das Handy der Lehrerin.

◊ Wessen Taschen liegt da?


○ Das sind die Taschen der Kinder.

7
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 16
Die Freundin meines Bruders ist Pilotin.
Die (drei) Brüder meiner Mutter leben in Berlin.
Das Handy meines Cousins hat 230 Euro gekostet.
Die Markenklamotten meiner Freundin sind topmodisch.
Die Geschwister meiner Eltern leben in Amerika.
Die Gäste meins Opas sind lange geblieben.
Die Großeltern meines Freund(e)s sind gestorben.
Das Zelt meiner Freunde ist für fünf Personen.

Aufgabe 17
Der Vater meiner Mutter ist mein Opa. ● Die Schwester meines Vaters ist meine Tante. ● Die
Tochter meines Onkels ist meine Cousine. Die Frau meines Opas ist meine Oma/Großmutter.
● Der Schwiegersohn meiner Oma ist mein Vater/Onkel. ● Die Tochter meines Vaters ist
meine Schwester/(bin ich). ● Der Mann meiner Tante ist mein Onkel. ● Das Enkelkind
meiner Oma ist mein Bruder/meine Schwester/mein Cousin/meine Cousine/(bin ich).

Aufgabe 18.
a) Das Wort „Himalaja” heißt „Das Zuhause des Schnees. Van Gogh malte in den letzten 70
Tagen seines Lebens jeden Tag ein Bild. LEGO ist eine dänische Firma. Der Name der Firma
kommt vom dänischen „Leg Godt” („Spiel gut”).

b) In Deutschland gibt es im Fernsehen viele Kochshows, man kann denken, es ist das Land
der Köche. ● Finnland nennt man das Land der Inseln, denn es gibt hier 188.000 Inseln. ●
Aber das Land heißt auch das Land der 1000 Seen. ● Viele sagen, unser Tokajer ist der Wein
der Weine. ● Die Bibel ist das Buch der Bücher. ● Amsterdam ist die Stadt der Fahrräder,
denn viele Leute fahren dort Rad.

Aufgabe 19
Bachs Kinder waren musikalisch.
Schuberts Leben war kurz und tragisch.
Jil Sanders Klamotten sind teuer.
James Camerons Film ist dreidimensional.
James Olivers Spezialitäten sind lecker.

Aufgabe 20
a) wissen / wusste
laufen / lief
anrufen / rief an
kommen / kam
sehen / sah
trinken / trank
Lösung: Goethe lebte in Weimar.

b) sterben / starb
fahren / fuhr
haben / hatte
schreien / schrie
stehen / stand
Lösung: Der Rhein fließt in die Nordsee.

8
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 21
erleben (erlebte), verdienen (verdiente), erzählen (erzählte), bezahlen (bezahlte), besuchen
(besuchte) /versuchen (versuchte), bekommen (bekam), beschreiben (beschrieb), verstehen
(verstand), gehören (gehörte)

Aufgabe 22
In Frankreich vergaß man einen dreijährigen Jungen im Schulbus – erst nach sechs Stunden
fand ihn der Busfahrer. Das Kind fuhr in die Vorschule, aber es blieb im Bus. Der Busfahrer
sah nicht, dass der Junge nicht mit den anderen Kindern ging. Am Nachmittag kam er zum
Bus zurück und bemerkte den Jungen. Der Kleine saß ruhig auf seinem Platz.

Aufgabe 23
b) a) Das Mädchen.
b) Sie spielte
c) Sie wollte Süßigkeiten kaufen.
d) Die Verkäufer.
e) Die Polizisten.
f) Der Chip des Hunds gab die Informationen.

Aufgabe 24
Sisi war eine moderne, emanzipierte Frau. Sie heiratete den österreichischen Kaiser Franz
Joseph 1854 in Wien, in der Augustiner Kirche. Die Zeremonie dauerte acht Stunden lang!
Sisi war damals noch sehr jung, sie war erst 16 Jahre alt. Mit 17 brachte sie ihr erstes Kind,
Sophie Friederike, zur Welt. Sissi war eine sehr schöne Frau und auch sehr sportlich: Sie trieb
viel Sport und sie ritt sehr gern. Sie las auch gern, besonders Gedichte*. Ihr Lieblingsbuch
war die „Ilias“ von Homer. Sie schrieb selbst Gedichte das war für sie eine Therapie, denn sie
war nicht glücklich. Eine große Tragödie in ihrem Leben war, dass ihr Sohn Rudolph 1889
starb.
Sisi war nicht gern in Wien, sie reiste sehr gern ins Ausland und besuchte viele Länder in
Europa. Sie verbrachte sehr viel Zeit in Ungarn und liebte die Leute hier. Sie bekam von
ihnen das Schloss Gödöllő, wo sie sehr gerne war. .

Aufgabe 25
1. c, 2. b, 3. c, 4. a, 5. b, 6. a

Aufgabe 26
Wann ist er geboren?
Wann besuchte er die Volksschule / das Gymnasium?
Wann studierte er an der Deutschen Universität?
Wann reiste er nach Berlin und nach Paris?
Wann begann er die Arbeit am Roman „Das Schloss“?
Wann lebte er mit Dora Diamant in Berlin und in Wien?
Wann starb er?

Aufgabe 28
An welchem Tag feiern wir Silvester? Am 31. (einunddreißigsten) Dezember.
An welchem Tag feiern wir Halloween? Am 31. (einunddreißigsten) Oktober.
Welche Tage sind in Ungarn Feiertage? Der 1. (erste) Januar, der 15. (fünfzehnte) März, der
20. (zwanzigste) August, der 23. (dreiundzwanzigste) Oktober, der 1. (erste) November, der

9
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

25., 26. (fünfundzwanzigste, sechsundzwanzigste) Dezember.

Aufgabe 29
♦ Wann feiert man den Tag der Arbeit?
♦ Wann feiert man den Tag der Liebe?
♦ Wann feiert man den Tag der Musik?
♦ Wann feiert man den Tag des Buches?
♦ Wann feiert man den Tag der Familie?
♦ Wann feiert man den Tag der Frau?

Aufgabe 31
entschuldigen → die Entschuldigung erzählen → die Erzählung
rechnen → die Rechnung umweltfreundlich → die Umweltfreundlichkeit
wohnen → die Wohnung möglich → die Möglichkeit
meinen → die Meinung besprechen → die Besprechung

Lektion 3

Aufgabe 1
Buch: interessant, gut, dick, spannend, langweilig, neu, alt, stinklangweilig…
Stadt: französisch, ungarisch, groß, klein, schön, hässlich, romantisch …
Essen: lecker, billig, teuer, luxuriös, fertig…
Freund: alt, neu, gut, deutsch, sportlich, nett …
Wetter: schlecht, gut, warm, kalt …
Pullover: alt, neu, modern, hübsch, grün, blau, weiß, eng, elegant…

Aufgabe 2
1. a, 2. a, 3. b, 4. a
Aufgabe 3
gesünder - kränker, schöner - hässlicher, später- früher, länger- kürzer, ruhiger - lauter, kälter -
wärmer, älter- jünger, fleißiger - fauler, besser - schlechter, weniger - mehr, kleiner - größer
Aufgabe 4
Der Eiffelturm ist höher/jünger/… als der Schiefe Turm von Pisa. Die Harley Davidson ist
teurer/schneller/lauter/moderner/… als das Moped. Das Schloss Neuschwanstein ist
schöner/älter/berühmter/… als die Oper in Sydney. Der Balaton ist wärmer/größer/… als der
Bodensee.
Aufgabe 5
Man hat in der Stadt mehr Sportmöglichkeiten als auf dem Dorf.
Man hat auf dem Dorf weniger Stress als in der Stadt.
Man findet in der Stadt schneller/leichter Arbeit/Freunde als auf dem Dorf.
Man bekommt in der Stadt leichter eine Wohnung als auf dem Dorf.
Man verdient auf dem Dorf weniger Geld als in der Stadt.
Man lebt auf dem Dorf ruhiger als in der Stadt.
Man wohnt auf dem Dorf schöner als in der Stadt.
Man findet in der Stadt leichter/mehr Schulen als auf dem Dorf.

Aufgabe 6
a) Was siehst du öfter, Tennis oder Fußball? Was schreibst du mehr, E-Mails oder SMS? Was
findest du schwerer, Mathematik oder Physik? Was isst du öfter, Pizza oder Hamburger?

10
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Was kannst du besser, Fahrrad fahren oder schwimmen?

b) Welcher Fluss ist am längsten: die Elbe, die Donau oder der Nil? Der Nil.
Welches Gebäude ist am ältesten: das Nationaltheater in Budapest, die Oper in Sydney oder
der Kölner Dom? Der Kölner Dom.
Welcher Berg ist am höchsten: der Mount Everest, der Kékes oder die Zugspitze? Der Mount
Everest.
Welches Land ist am kleinsten: Ungarn, Österreich oder Slowenien? Slowenien.
Welcher Monat ist am kürzesten: der Februar, der Dezember oder der Januar? Der Februar.
Welches Land ist am wärmsten: Schweden, Spanien oder Ungarn? Spanien.

Aufgabe 7
Er ist älter als Sascha, größer als Hannes und schwerer als Sameth.
Das ist Christopher.

Er ist jünger/kleiner/leichter/dicker/… als … .

Aufgabe 8
Herr Larxen, wie finden Sie Statistiken über Noten von Jungen und Mädchen in der Schweiz?
Sehr problematisch. 1988 lernten noch ebenso viele Jungen im Gymnasium wie Mädchen.
Heute sind 20 % mehr Mädchen als Jungen in den Mittelschulen.
Wollen Jungen nicht so lange in die Schule gehen wie Mädchen?
Also, das Problem mit den Jungen beginnt schon im Kindergarten. Sie sind nicht so ruhig wie
Mädchen. In der Grundschule haben dann viel mehr Jungen Lernprobleme als Mädchen
Sind Jungen etwa weniger intelligent als Mädchen?
Nein, Jungen sind natürlich ebenso intelligent wie Mädchen. Sie sind nur anders als sie.
Na ja, Jungen lernen nicht so gern wie Mädchen.
Ja, das stimmt. Die Schule von heute ist in der Schweiz leider für Mädchen ideal, denn sie
sind fleißiger, genauer und pünktlicher als die Jungen. Auch beim Sprachenlernen sind
Mädchen besser als Jungen.
Der gute Schüler von heute ist also ein Mädchen!
Ja, genau!

Aufgabe 9
a)
Tandem Lingualand Lernen im Galopp
Wo lernt man? zu Hause oder in der in Brisbane in Reiterhof
Sprachschule Australien
Was für Lehrer keine richtigen Lehrer von der Reitlehrer aus
unterrichten? Lehrer Universität England
Wie lange dauert der ein Jahr 2 Wochen 3 Wochen
Kurs?
Wie viel kostet der 93 Euro 696 Euro 1250 Euro
Kurs?
Was ist das man lernt die große Gruppen, Reiten + Lernen
Besondere an dem Muttersprache des vormittags viel kombiniert
Kurs? Partners Freizeit
b) Der Tandem-Kurs ist am billigsten. „Lernen im Galopp“ ist am teuersten. Der Kurs in
Australien ist am kürzesten. Der Tandem-Kurs dauert am längsten.

11
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 10
Welcher der schönste Tag in meinem Leben war? Das ist schwer zu sagen. Es gibt doch viele
schöne Tage im Leben. Die zwei allerschönsten Tage waren bisher meine Hochzeit und die
Geburt meines Kindes.
Meine Mutter bekam ein neues Herz. Die Operation dauerte 6 Stunden lang, das waren
natürlich für uns alle die schwersten Stunden. Aber danach war die ganze Familie froh und
weinte vor Glück.
Die schönste Minute hatte ich gestern: Ich habe den ersten Kuss meines Lebens gekriegt!
Der beste Abend meines Lebens war beim Konzert von „Revolverheld“, weil diese Gruppe so
super ist.
Der längste Tag meines Lebens war der 12. August 2001. Da sagte ich Maria, dass ich sie
heiraten möchte. Sie brauchte 24 Stunden für die Antwort. Zum Glück sagte sie ja und wir
leben immer noch sehr glücklich zusammen.

Aufgabe 11
Valentinstag
Hallo Mum! Wo ist die weiße Vase?
Sie ist in dem kleinen Schrank im Wohnzimmer. Von wem hast du die schönen Blumen
bekommen?
Die roten Rosen von Alex und die weiße Rose von Johann. Von Moritz habe ich diesen süßen
Plüschhund bekommen und Max hat mir die neue CD von „Ich und Ich“ geschenkt. Ach ja,
und von Paul habe ich noch diesen grauen Schal bekommen.
Tina, Tina… Haben auch die anderen Mädchen in deiner Klasse so viele Geschenke zum
Valentintag bekommen?
Nicht alle! Aber die meisten Mädchen schon.

Annas Freund
Wie heißt der neue Freund von Anna?
Kennst du ihn noch nicht? Er heißt Kevin und besucht die zwölfte Klasse unserer Schule.
Kevin? Ist der nicht der neue Freund von Simones Freundin Lara?
Nicht mehr. Und Simone geht immer mit den früheren Freunden ihrer Freundinnen.

Auf Wohnungssuche
Was meinst du? Welche Wohnung ist am besten?
Natürlich die große Wohnung in der Humboldtstraße.
Na ja, die ruhige Lage und die eleganten Geschäfte sind toll, aber die hohe Miete können wir
nicht bezahlen.
Aber die anderen Wohnungen gefallen mir nicht.

Aufgabe 12
Bei uns finden Sie/gibt es das modernste Bahnhofsgebäude des Landes.
Bei uns finden Sie/gibt es das berühmteste Theater Deutschlands.
Bei uns finden Sie/gibt es die höchste Kirche Europas.
Bei uns finden Sie das schönste Panorama der Welt!

12
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Bei uns finden Sie das eleganteste Hotel Deutschlands.


Bei uns finden Sie die teuerste Einkaufsstraße des Landes.

Aufgabe 13
Marcel hat gestern die kaputte Tür repariert, das unordentliche Zimmer aufgeräumt,
den neuen Computer ausprobiert, die schmutzige Wäsche gewaschen, die alten Zeitungen
weggebracht.

Aufgabe 14
Welche Hose ziehst du auf der Party an? Diese enge? - Ja, und ich ziehe die neue Bluse dazu
an.
Welchen Rock ziehst du auf der Party an? Diesen weißen? - Ja, und ich ziehe das grüne T-
Shirt dazu an.
Welche Bluse ziehst du auf der Party an? Diese elegante? - Ja, und ich ziehe den roten
Minirock dazu an.

Aufgabe 15
Gazpacho ist eine spanische Gemüsesuppe. Parmesan ist eine italienische Käsespezialität.
Melange ist eine österreichische Kaffeespezialität. Baguette ist ein französisches Brot
Borschtsch ist eine russische Suppe. Döner ist ein türkisches Fleischgericht, Kölsch ist ein
deutsches Bier.

Aufgabe 17
Was für einen Hund? Einen braunen Spaniel.
Was für eine Katze? Eine weiße Siamkatze.
Was für Fahrräder? Grüne Mountainbikes.
Was für eine Gitarre? Eine schwarze Bassgitarre.
Was für einen Tisch? Einen großen Esstisch.
Was für eine Uhr? Eine antike Wanduhr.

Aufgabe 18
Til Schweiger/Moritz Bleibtreu/Thomas Kretschmann/… ist ein deutscher Schauspieler
Audi/BMW/VW/… ist eine deutsche Autofirma
Boris Becker/Tommy Haas/Philipp Kohlschreiber/… ist ein deutscher Tennisspieler
Kölsch/Berliner Weiße/… ist ein deutsches Bier.
Michael Schumacher/Sebastian Vettel/Nico Rosberg/Timo Glock/… ist ein deutscher
Rennfahrer
Hermann Meier (Ski alpin)/Niki Lauda (Formel 1)/Dominik Landertinger (Biathlon)/… ist ein
österreichischer Weltmeister.
Graz/Innsbruck/Salzburg/St. Pölten/… ist eine österreichische Stadt.
Heidi Klum/Claudia Schiffer/Eva Padberg/… ist ein deutsches Modell.
Die „Söhne Mannheims“/ „Wir sind Helden“/„Silly“/„Alphaville“/… ist eine deutsche Band.
Christian Wulf/Helmut Kohl/… ist ein deutscher Politiker.
Wiener Schnitzel/Sachertorte/… ist eine österreichische Speise.
Die Weser/Die Havel/Die Saale/… ist ein deutscher Fluss.

Aufgabe 19
In unserer Straße/In unserem Dorf/In unserer Straße …
… gibt es ein altes Rathaus, viele Häuser, ein Dorfmuseum…
… haben wir keine modernen Geschäfte, eine wunderschöne Kirche, einen kleinen

12
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Bahnhof…
… leben nette Leute.

Aufgabe 20
Hast du gehört, dass Oma einen Husky kaufen will? - Was? Mit so einem großen Tier kann
man doch nicht in einer kleinen Wohnung wohnen!
Hast du gehört, dass Tina mit ihrer Tochter in die USA fliegt? - Was? Mit so einem kleinen
Kind kann man doch keine Flugreise machen!
Hast du gehört, dass Jan mit seinen Noten Arzt werden will? - Was? Mit so schlechten Noten
kann man doch nicht Medizin studieren!

Aufgabe 21
a)
Augenzeuge 1 Augenzeuge 2 Augenzeuge 3
Größe 1,80 m oder größer 1, 95 m 1,70 m oder kleiner
Alter jung mittelalt, 40-50 ---
Haare lang, blond blond lang, hell (blond oder
hellbraun)
Augen dunkel --- (nicht gesehen) klein, wie die Augen
von einem Schwein
Kleidung ein dunkler ein schwarzer Pullover, schmutzig
Markenpullover vielleicht Jeans eine dunkle Hose
eine dunkle Cordhose ein dunkles Hemd

b) Die Polizei sucht einen Mann, der gestern kurz vor 18 Uhr die Ultima-Bank in der
Ottakringer Straße ausraubte. Zeugen beschreiben den Mann so: Er trug eine dunkle Hose und
einen dunklen Pullover oder ein dunkles Hemd. Seine Haare sind blond oder hellbraun. Das
Alter und die Größe des Mannes sind nicht bekannt.

Aufgabe 23
Die kleinste Stadt Deutschlands hat 1000 Einwohner. 297
Arnis liegt im Nordosten Deutschlands. Norden
Arnis ist über eintausend Jahre alt. 300
In den sechziger Jahren zogen viele Menschen nach Arnis. zogen weg aus Arnis
In der Stadt gibt es zwei Schulen. keine Schule (mehr)
In Arnis kann man nur in einem Supermarkt einkaufen. Es gibt keine Geschäfte (mehr).
Man kann nur mit dem Auto nach Arnis fahren. mit dem Auto und dem Zug

Aufgabe 26
Creme aus Paprika → Paprikacreme Wagen für Kinder → Kinderwagen
Genie in Mathe → Mathegenie Gulasch im Kessel → Kesselgulasch
Punkt zum Treffen → Treffpunkt Zimmer für Gäste → Gästezimmer

13
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 27
Geschäft und Verkäuferin ist wie Theater und Schauspieler.
Theater und Theaterstück ist wie Sprachschule und Sprachkurs.
Schokolade und süß ist wie Paprika und scharf.
Kino und Kinokarte wie Zug und Fahrkarte.

14
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 28
R F
1. Nur der Sohn der Familie isst gern Salami. X
2. Die Frau hat zwei Paprikazöpfe gekauft, einen will sie X
ihrer Freundin schenken.
3. Das Mädchen hat für seinen Freund süßen Wein X
gekauft.
4. Die Frau hat für ihren Mann Wurst gekauft. X
5. Der junge Mann bringt seinem Bruder X
Vollmilchschokolade mit.

Aufgabe 29
Älteres Ehepaar braucht Hilfe
Verkaufe blaue Jeans, Größe Verschenken kleinen im Garten. Gute Bezahlung!
29/34, Preis 10 €. schwarzen Hund. Tel. 6313802
sjn@googlemail.com Kontakt unter
6216631. Kleines Lebensmittelgeschäft sucht
freundliche Verkäuferin.
Suchen netten Babysitter für
unseren kleinen Sohn (15 Monate Junge Frau sucht kleine Wohnung
alt). Familie Klein, Tel in guter Lage. Angebote an
0171/4056367. saku@web.de

Aufgabe 31
Schönheit muss nicht teuer sein! Vergiss all die teuren Cremes aus der Werbung! Natürliche
Schönheitsrezepte kosten dich fast nichts: Du findest alles in der Küche oder im Kühlschrank!
Denn Lebensmittel wie Obst, Honig oder Milch sind tolle Schönmacher für wenig Geld. So
zum Beispiel helfen Avocados bei trockener Haut, weil sie fettig sind. Oder willst du
kräftigere Haare? Dann nimm ungefähr 50 ml Bier und mixe es mit einem Ei, so werden deine
Haare ganz kräftig. Hast du gewusst, dass Erdbeeren fettige Haut trockener machen? Das ist
auch etwas für Jungen!

Aufgabe 32
a) 1. Es waren zwei tolle Wochen. Der Kurs hat wirklich Spaß gemacht, es gab eine Harmonie
zwischen intensivem Lernen und wirklich großem Spaß! Ich komme auf jeden Fall im
nächsten Jahr wieder. Pamela Scott.

2. Danke für alles! Das war ein supergutes Programm mit zwei guten Fremdenführern. Sie
haben uns während zwei Wochen alles gezeigt: wirklich die interessantesten
Sehenswürdigkeiten der norddeutschen Inseln. Nur eine kleine Kritik: zu enge Sitzplätze im
Bus und unfreundliche Fahrer. Isabelle Dupont

3. Das Wochenende im Gasthof „Zum goldenen Schiff“ war einfach spitze: Ein schönes
Zimmer und freundliche Kellner und wirklich günstige Preise. Wir kommen bald wieder. Jana
und Hans-Peter Kletterer, Graz

15
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

b) ein Unterhaltungsprogramm , eine Busreise 2 einen Campingplatz , einen Kurzurlaub


3, eine Sprachschule 1

Aufgabe 33
Adam Brown (17), ein englischer Schüler, machte ein Praktikum in einer Papierfabrik. Er
bemerkte schon nach wenigen Stunden, dass die Firma keine Internetseite hatte. Er gestaltete
schnell eine Webseite. Die hatte sofort einen großen Erfolg. In den letzten Wochen bekam die
Firma Bestellungen im Wert von über zwei Millionen Euro. Der Firmenchef sagte: „Adam
kann sofort als Marketingchef bei uns arbeiten. Wir hatten sehr altmodische Marketing-
Methoden.“ Doch Adam will lieber Architektur studieren.

Aufgabe 34
Jeanette Villiers, die einzige Theaterköchin der Welt, kommt aus der Provence. Sie lebt seit 12
Jahren in Singapur und ist Inhaberin eines Theaterbüfetts. Besucher können hier vor und nach
dem Theater zu Abend essen. Jeanette kocht jeden Abend andere Spezialitäten für ihre Gäste.
Spielt man zum Beispiel französische Stücke im Theater, gibt es bei Jeanette leckere
französische Speisen mit echten französischen Rotweinen. Bei Tschechow-Dramen erwartet
sie die Gäste mit traditionellen russischen Piroggen, das sind Kuchen mit Fleisch und
Zwiebeln. Statt Bier oder Wein bekommt man an russischen Theaterabenden schwarzen Tee.
Jeanette erzählt: „Ein Theaterkritiker sagte mir einmal, mein Büffet ist große Kunst für
kleines Geld!“

Aufgabe 35
a) Nigel Page (43) und Susan Miller (41) haben im Lotto 64,5 Millionen Euro gewonnen.
Susan schenkte sofort ihrer Putzfrau Denise ihr altes Auto, einen 20.000 Euro teuren, neuen
Honda Civic – als Dank für ihre gute Arbeit. Das ist aber noch nicht alles: Das britische Paar
hat seiner fleißigen Putzfrau auch den Schlüssel zu seinem 440.000 Euro teuren Haus mit
einem riesengroßen Garten geschenkt! Vier Jahre lang hatte Denise Kelso das Haus geputzt,
jetzt wohnt sie selbst dort. Denise ist mit ihrem Mann James aus ihrer alten Mietwohnung in
das alte Haus von Nigel und Justine umgezogen
Die beiden müssen aber jetzt auch nicht auf der Straße schlafen, denn sie sind in ein neues
Haus gezogen – eine 4,4 Millionen Euro teure Villa ganz in der Nähe. Dort gibt es sogar ein
gigantisches Heimkino mit 25 Plätzen. Über den Grund, warum sie ihrer Putzfrau so viel Geld
geschenkt haben, sagten die neuen Lottomillionäre: „Wir lieben sie sehr.“ Denise hat ihre
anderen Putzjobs aufgegeben und will auch weiter das neue Haus der beiden sauber halten.

b) 1. falsch 2. richtig 3. richtig 4. richtig 5. falsch

Lektion 4

Aufgabe 2
Unterwegs lerne ich oder lese ich ein Buch.
Er kommt immer zu spät zur Stunde.
Die Fahrt dauert knapp eine Stunde
Sie geht im Allgemeinen zu Fuß zur Arbeit.
Morgens ist die Straßenbahn immer voll.

16
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 3
in die Straßenbahn sitzen
im Stau fahren
ein Taxi aussteigen
mit dem Zug nehmen

Aufgabe 4
a) Wart ihr gestern Abend im Kino?
Nein, weder Tina noch ich hatten Zeit. Tina musste ihren Eltern helfen und ich musste länger
arbeiten.

b) Theo, ich sage es dir jetzt zum letzten Mal: Entweder heiratest du mich oder ich gehe für
immer!
Aber Emma! Natürlich werde ich dich heiraten!

c) Wo ist Stefan? Wir können nicht ohne ihn losfahren.


Doch. Er hat angerufen und gesagt, dass er noch bis 17 Uhr arbeiten muss. Er wartet dann
entweder vor dem Theater oder im Restaurant auf uns.

d) Jules Party dauert bis 3 Uhr. Wie kommen wir so spät nach Hause?
Entweder fahren wir mit dem Nachtbus oder wir rufen ein Taxi.

e) Hast du meinen Schlüssel irgendwo gesehen? Ich kann in weder in der Küche noch im
Wohnzimmer finden.
Er liegt im Bad, auf der Waschmaschine.

f) Hast du schon alle zu deiner Geburtstagsparty eingeladen?


Ja, ich habe sowohl meinen Freunden als auch meiner Familie eine E-Mail geschickt.

Aufgabe 5
Ein siebenjähriger Junge ist in Mainz um 3 Uhr in der Nacht in die Schule gegangen. Er hatte
seinen Wecker falsch eingestellt. Nach dem Klingeln des Weckers kurz vor 3 Uhr stand der
Junge auf und ging in die Schule. Sowohl seine Mutter als auch sein Vater schliefen noch und
hörten nichts. Auf der Straße waren weder Autos noch andere Kinder unterwegs. Ein
Zeitungsausträger sah den Jungen. Was konnte er tun? Den Jungen entweder mit zur Arbeit
nehmen oder zur Polizei bringen? Er rief die Polizei an. Die holte den Jungen ab und brachte
ihn nach Hause.

Aufgabe 7
Meine Cousine ist Italienerin, sie lebt in der Schweiz und lernt in der Schule sowohl
Französisch als auch Deutsch/Englisch/… .
Heidi hat Englisch gelernt, aber sie kann es weder sprechen noch schreiben.
Ich habe meinen Traummann gefunden, er ist sowohl intelligent als auch nett/sportlich/… .
Das Museum liegt zwischen zwei Haltestellen: Entweder fahren wir fünf Haltestellen oder wir
fahren vier/sechs Haltestellen.

Aufgabe 8
Heiko wohnt … b) nicht so gern in seiner Straße.
Markus … a) und seine Freunde können auf der Straße spielen.
Lisa … c) findet das Kaufhaus in ihrer Straße gut.

17
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 9
Lora macht das Abitur, deshalb lernt sie Tag und Nacht,
Gerti hat Geburtstag, deshalb macht sie eine Geburtstagsparty.
Frau Hoss zieht nach Kanada, deshalb verkauft sie ihr Haus.
Es gibt heute ein Fußballspiel, deshalb will mein Vater fernsehen.
Wir finden den Artikel sehr interessant, deshalb haben wir ihn heruntergeladen.

Aufgabe 10
Hegelstraße - bis zur nächsten Kreuzung - die Schweriner Straße - bis zur dritten Ampel - an
der Kreuzung - Hölzkestraße - nach rechts abbiegen - Tucholskystraße - über die Straße gehen
- Berliner Straße - in die zweite Straße links einbiegen - Bebelstraße

Aufgabe 11
1. Ich fahre nicht gern mit dem Zug, denn er ist morgens immer sehr voll.
2. Mein Vater fährt mich mit dem Auto zur Schule, deshalb kann ich morgens länger schlafen.
3. Die Straßenbahn kommt nicht immer pünktlich, deshalb nehme ich lieber den Bus.
4. Der Stau ist mehr als 12 km lang, deshalb kommen wir heute zu spät zur Arbeit.
5. Ich fahre lieber mit dem Fahrrad, denn das ist gesünder und hält fit.
6. Mein Vater ist jeden Tag mehrere Stunden lang unterwegs, denn er arbeitet in einem anderen
Bundesland.

Aufgabe 12
a) Bis wann können wir im Hotelzimmer bleiben? - Bis 10 Uhr.
b) Fahren Sie auch bis zur U-Bahn-Station Olympiastadion? - Nein, ich steige früher aus.
c) Ich bin total kaputt, ich kann nicht mehr weiter! – Wir sind gleich da, es sind nur noch
500 m bis zum Waldrestaurant.
d) Wann fährt Sofia wieder nach Hause? Sie bleibt bis / bis zum 3. Juli bei uns.
e) Wie geht’s? - Nicht so gut. Ich bin krank und gehe gerade zu Dr. Müller.
f) Wo sind wir? - Das ist Baldham. Bis München ist es nur noch eine Station.
g) Daniel fährt jeden Tag eine Stunde bis zur Schule.
h) Wie viele Tage sind es eigentlich noch bis zu den Ferien? - Bis zum Ende des Schuljahres
sind es nur noch 11 Tage!

Aufgabe 13
Venida Tree lebt heute in England. Mit ihren Eltern lebte sie bis zu ihrem 15. Lebensjahr in
Indien. 1972 nahm Venida ihre erste Fahrstunde. Pünktlich zu ihrem 18. Geburtstag wollte sie
den Führerschein in den Händen halten. Bis zur Prüfung hatte sie mit dem Fahren keine
Probleme, aber dann wurde sie nervös, machte viele Fehler und schaffte die Prüfung nicht.
Jahre vergingen so, Venida fuhr gut in den Fahrstunden, aber sie machte viele Fehler in der
Prüfung. Sie machte immer große Pläne: bis zu meiner Hochzeit, bis Silvester oder bis zum
Geburtstag meiner Tochter mache ich den Führerschein. Sie gab nie auf. Dann hörte sie
einmal von Roger Coenen. Er wurde ihr Fahrlehrer Nummer sieben. Coenen kritisierte sie nie.
19 Jahre verbrachten sie zusammen, sie wurden Freunde und die Fahrschule wurde ein Teil
von Venidas Leben. Bis zum 6. Juli 2005 hatte sie wöchentlich eine Fahrstunde. Dann kam
die Prüfung und Venida bekam nach 33 Jahren ihren Führerschein.

18
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 14
a) Entschuldigen Sie! - Können Sie nicht lesen? Während der Fahrt sind Gespräche mit dem
Busfahrer verboten!
b) Meine Mutter war schon in 29 Ländern. Besonders während ihres Studiums hat sie viele
Reisen gemacht.
c) Während unseres Urlaubs waren wir kaum im Hotelzimmer. Mein Freund wollte alle
Sehenswürdigkeiten der Stadt kennenlernen, wir waren ständig unterwegs.
d) Schock in der Stadtklinik: Ein 59-jähriger Mann wachte gestern plötzlich während der
Operation auf!
e) Während des Frühstücks kam ein Mann an unseren Tisch.
f) Verehrte Fluggäste, bitte, vergessen Sie nicht, dass das Telefonieren während des Flugs
verboten ist!

Aufgabe 15
1. Sie wollen am Samstag mit dem Fahrrad Freunde in der Kölner Straße besuchen. +
2. Sie wollen am Mittwochabend mit ihrem Freund im Olympiastadion das Spiel von Hertha
BSC besuchen. –
3. Ihr Freund kommt heute nach Berlin. Sie wollen ihn um 17.15 Uhr vom Bahnhof
Charlottenburg abholen. +
4. Sie wollen Ihre Freundin vom Flughafen abholen. Sie kommt heute von einer
zweiwöchigen Reise aus Moskau zurück. –

Aufgabe 17
Entschuldige, dass ich so lange nicht geschrieben habe, aber der Internetanschluss in unserer
neuen Wohnung funktioniert erst seit gestern. Tja, nun wohnen wir also in Nürnberg, ich
hoffe, du kannst nächste Woche zu meiner Geburtstagsparty kommen. Vielleicht kann ich dich
nicht vom Bahnhof abholen, deshalb beschreibe ich dir kurz den Weg zu uns:
Wir wohnen nicht weit von der U-Bahn-Station Lorenzkirche. Du kommst sicher mit dem
Zug nach Nürnberg, oder? Also, steig am Hauptbahnhof in die U-Bahn Linie 1, du musst nur
eine Station fahren. Steig an der Station Lorenzkirche aus. Geh nach links in die Königstraße
und geh dann die Straße entlang bis zur Museumsbrücke. Geh über die Brücke und dann an
der ersten Ecke nach rechts in die Spitalgasse.

Aufgabe 18
Können Sie mir sagen… / Wissen Sie vielleicht, …
… wo ich ein billiges Hotel finde?
… bis wann die Geschäfte im Allgemeinen geöffnet sind?
… wie lange man mit einem Fahrschein fahren kann?
… welcher zum Schloss Bus fährt?
… wo hier eine U-Bahn-Station ist?
… wo ich zum Bahnhof aussteigen muss?
… bis wann die Busse am Abend fahren?
… was eine Fahrkarte für den Bus kostet?

Aufgabe 19
In einer Kleinstadt nicht weit von Tokio sah eine Frau von ihrem Fenster aus, dass ein großer
Papagei stundenlang im Garten ihrer Nachbarn auf einem Baum saß. Sie wusste nicht, ob der
Papagei ihren Nachbarn gehört oder nicht, sie wusste nur, dass die Nachbarn auf Urlaub
waren. Zuerst fragte sie die Leute in der Straße, ob der Papagei ihnen gehörte, aber niemand
kannte ihn. Die Frau dachte, dass der Papagei Hilfe braucht, deshalb rief sie die Polizei an und

19
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

fragte einen Polizisten, ob er helfen kann. Er kam bald und nahm den Papagei mit. Er wollte
ihn am nächsten Morgen in eine Tierklinik bringen. Während der Nacht stellte der Polizist
dem Papagei aus Spaß immer wieder Fragen. Er wusste, dass viele Papageien gut sprechen
können. Er fragte den Papagei: „Wie heißt du?“
Zuerst blieb der Papagei stumm, dann sagte er laut „Ich heiße Yosuke Nakamura.“ „Schlauer
Vogel“, dachte der Polizist. Dann fragte er ihn nach seiner Adresse. Auch diese Frage konnte
der Papagei beantworten. Zwei Polizisten brachten Yosuke zu seinem Besitzer zurück. Der
war überglücklich darüber, dass sein Papagei endlich wieder zu Hause war

Aufgabe 20
Er möchte wissen, … ob sie einen Freund hat.
ob er ihr sympathisch ist.
wie sie heißt.
ob sie gern ins Kino geht.
ob sie auch in Leipzig studiert.
was ihr Hobby ist.

Sie möchte wissen, … ob sie ihm gefällt.


ob er eine Freundin hat.
was er von Beruf ist.
ob er Student ist.
wie alt er ist.
ob er Sport treibt.

Aufgabe 21
b) Die Ferienfahrschule ist eine Kombination aus Urlaub und Lernen. R
Alle Kurse dauern 2 Wochen. F
Es gibt jeden Tag Fahrstunden. F
Man kann auch einen Wochenendkurs besuchen. R
Jugendliche und Senioren lernen zusammen. F
Zur Fahrschule gehört ein Hotel. R

Aufgabe 22
Max denkt:
Ich weiß nicht, wie weit es noch bis zum Safe ist / wie lange ich auf Hawaii von dem Geld
leben kann / ob Maria mit dem Auto auf mich warten wird.
Es ist sicher, dass ich niemandem etwas von dem Geld abgebe / dass die Polizei mich nicht
finden wird / dass ich keine Fehler gemacht habe.

Der eine Polizist denkt:


Ich möchte wissen, woher der dumme Max das Bankgebäude so gut kennt / ob nur Max da
unten im Tunnel ist / ob ein Bankangestellter Max den Tipp gegeben hat / seit wann der
dumme Max schon an dem Tunnel baut / ob Max schon lange hier arbeitet.

Der andere Polizist fragt:


Weißt du nicht, woher der dumme Max das Bankgebäude so gut kennt / ob Max schon lange
hier arbeitet / ob nur Max da unten im Tunnel ist / ob ein Bankangestellter Max den Tipp
gegeben hat / seit wann der dumme Max schon an dem Tunnel baut?

20
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 23
68 % der Deutschen haben gesagt, dass sie … c) einmal während einer Autofahrt geflirtet
haben.
18 % verbringen die Wartezeit im Stau oder an der Ampel damit, dass sie …a) einen Flirt
beginnen.
21 % der Deutschen … b) konzentrieren sich im Auto nur auf den Verkehr.

Aufgabe 24
Text 1: Zusammenfassung a)
Text 2. Zusammenfassung a)

Aufgabe 25
Kannst du mir bitte ein/die Würstchen geben? Oder haben wir keine mehr? Doch, wir haben
noch welche.
Kannst du mir bitte (den) Fisch geben? Oder haben wir keinen mehr? Nein, wir haben keinen
mehr.
Kannst du mir bitte (die) Milch geben? Oder haben wir keine mehr? Doch, wir haben noch
welche.
Kannst du mir bitte eine Banane/die Bananen geben? Oder haben wir keine mehr? Doch, wir
haben noch welche.
Kannst du mir bitte (das) Bier geben? Oder haben wir keins mehr? Doch, wir haben noch
welches.
Kannst du mir bitte (die) Marmelade geben? Oder haben wir keine mehr? Nein, wir haben
keine mehr.
Kannst du mir bitte ein Stück Torte geben? Oder haben wir keine mehr? Doch, wir haben
noch welche.
Kannst du mir bitte ein Ei/die Eier geben? Oder haben wir keine mehr? Nein, wir haben keine
mehr.
Kannst du mir bitte die Äpfel geben? Oder haben wir keine mehr? Doch, wir haben noch
einen.
Kannst du mir bitte die Salami geben? Oder haben wir keine mehr? Nein, wir haben keine
mehr.
Kannst du mir bitte eine Zitrone/die Zitronen geben? Oder haben wir keine mehr? Doch, wir
haben noch eine.
Kannst du mir bitte eine Gurke geben? Oder haben wir keine mehr? Doch, wir haben noch
eine.
Kannst du mir bitte (den) Joghurt geben? Oder haben wir keinen mehr? Nein, wir haben
keinen mehr.
Kannst du mir bitte (die) Butter geben? Oder haben wir keine mehr? Nein, wir haben keine
mehr.

Aufgabe 26
a) Hallo Kerstin, was gibt es Neues? Hast du gehört, dass Stefan ein Haus im Grünen gekauft
hat?
b) Wir wohnen bei Bekannten von meinen Eltern.
c) Er ist Polizeibeamter. Ich möchte lieber als Angestellte bei einer großen Firma arbeiten.

21
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Aufgabe 27
Die Musikschule Wagner bietet Singkurse für Kinder und Erwachsene an. Kinder zahlen 2
Euro, Erwachsene 5 Euro pro Stunde.
Hunde helfen bei Leseproblemen von Kindern und Jugendlichen.
Ein Siebzigjähriger wollte etwas Gutes tun und hat einem Obdachlosen einige alte
Kleidungsstücke geschenkt.
Kinder und Jugendliche haben ein hohes Risiko, Allergiker zu werden. 18% der deutschen
Jugendlichen haben mindestens eine Allergie, das heißt. etwa eine Million Kinder und
Jugendliche sind krank.

Aufgabe 29
Flugzeug und landen ● Zug und ankommen
Flugzeug und Flugticket ● Straßenbahn und Fahrschein
Österreich und Personalausweis ● Amerika und Reisepass
Flugzeug und Pilot ● Taxi und Taxifahrer
Bus und Haltestelle ● Flugzeug und Flughafen

Aufgabe 30
1. c, 2. a, 3. b, 4. c, 5. a, 6. c, 7. b

Aufgabe 31
1. Trabant 2. U(-)Bahn 3. Reisepass 4. Schiff 5. Stau 6. Fahrrad 7. Bord 8. Haltestelle
9. Brücke
Lösung: Busfahrer

RÜCK-TAKT 1

3.
seit + Dativ, vor + Dativ Vor drei Jahren bin ich nach Berlin gezogen. Seit einem
Jahr wohne ich in der Waldstraße.
zu + Dativ Wann fährst du zu deinen Eltern? Wie weit ist es zur U-
Bahn?
an, auf, hinter, unter, über, vor Das Bild hängt an der Wand, über dem Bett. Leg das Buch
+ Akkusativ / Dativ auf den Tisch. Unter dem Tisch liegt ein schöner Teppich.
Hinter dem Haus ist ein Garten. Er sitzt den ganzen Tag vor
dem Fernseher.
stehen/stellen, Wohin hast du den Schlüssel gelegt? – Er liegt im
liegen/legen, Wohnzimmer. Wo
hängen/hängen liegt / hängt meine Jacke? – Ich habe sie in den Schrank
gehängt.
Wohin hast du den Stuhl gestellt? – Er steht dort, vor dem
Fenster!
dass Hast du gewusst, dass Peter gestern geheiratet hat?
weil Ich bin spät aufgestanden, weil ich heute keine Schule habe.
dürfen Im Museum darf man nicht fotografieren.
konnte, wollte, musste, durfte Gestern war Samstag, so musste ich nicht in die Schule
gehen und konnte den ganzen Tag faulenzen. Ich wollte am
Abend noch ins Kino, aber der Film hat erst um 22 Uhr
angefangen und ich durfte so spät nicht mehr ausgehen.

22
56542/M megoldások Lektion 1 – Rück-Takt 1

Genitiv Die Lieblingsbücher meiner Mutter sind „Das große Buch


der Hausfrau“ und „Das Glück des Lebens“. Die
Lieblingsbücher meines Vaters sind „Der Tod des Polizisten“
und „Das kleine Lexikon des Hobbyprogrammierers“.
Präteritum In Kalifornien fand eine Familie ein Seelöwenbaby auf ihrer
Terrasse. Das Tier spielte und machte Kunststücke. Die
Familie brachte das Tier in einen Zoo.
Datum Heute ist der ……………………………………... . Ich habe
am …………………………… Geburtstag.
Komparation Welche Stadt ist größer/älter/teuerer/schöner: Berlin oder
Budapest? Was schmeckt dir besser: Schoko- oder
Vanilleeis?
als – wie In Spanien ist es wärmer als in Österreich. Ist deine
Schwester auch so hübsch wie du?
Adjektivdeklination Der neue Freund meiner kleinen Schwester heißt Adam. Er
ist ein freundlicher Junge und er mag klassische Musik.
was für ein/eine/ein Was für einen Pullover hast du gekauft?
Was für eine Wohnung suchst du?
sowohl – als auch Ich bestelle entweder/weder eine Tomatensuppe oder/noch
entweder – oder eine Fleischsuppe.
weder – noch Ich esse nie Süßigkeiten: weder Schokolade noch Bonbons.
Ich bin kein Vegetarier: Ich esse sowohl Fleisch als auch
Wurst.
deshalb Ich habe Hunger, deshalb esse ich eine Scheibe Brot.
an + Dativ vorbei Gehen Sie zuerst bis zu dem Fluss und dann den Fluss
durch + Akkusativ entlang, durch den Park. Am Parkausgang steht eine Kirche.
bis zu + Dativ Gehen Sie an der Kirche vorbei.
entlang + Akkusativ
ob/wann/wo Weißt du, ob ein Bus zum Wannsee fährt? – Ja, es fährt ein
Bus, aber ich weiß nicht, wann und wo er abfährt.
(k)einer, (k)eine, (k)ein(e)s Gibt es hier ein Kino? Ja, es gibt hier ein(e)s, nur ein paar
welche Minuten zu Fuß von hier. ● Hat er ein Fahrrad? Nein, er hat
kein(e)s. ● Gibt es hier Karten für das Konzert von „Ich und
Ich“? Ja, es gibt welche.

Partneraufgabe 1
Unterschiede:
A ein Bild an der Wand, B zwei Bilder an der Wand
A ein Stuhl, B zwei Stühle
A Tischdecke auf dem Tisch, B keine Tischdecke auf dem Tisch
A drei Äpfel auf dem Tisch, B zwei Äpfel auf dem Tisch
A Mädchen isst, B Mädchen liest
A trägt eine Hose, B trägt einen Rock
A in der Ecke steht ein Fernseher, B in der Ecke steht ein Computer
A Kissen auf dem Bett, B kein Kissen auf dem Bett
A Teppich unter dem Tisch, B kein Teppich unter dem Tisch

23
Test
A B
1.
Küche(n) Bücher Wohn Computer Fernseh- Wand
teppich -lampe -bad -bett -boden -stuhl
2.
die Hochzeitsreise, die Fremdenführerin, das Passbild, der Personalausweis, der
Regenschirm, der/das Kesselgulasch, die
der Fahrschein, die Schiffsfahrt, der Rolltreppe, das Verkehrsmittel, die
Boxtrainer, die Gepäckkontrolle, der Krankenversicherung, der Treffpunkt,
Plattenbau, die Autovermietung, das
Arbeitszimmer, der Taschenrechner die Stadtrundfahrt, das
Selbstbedienungsrestaurant
3.
abends ↔ morgens oben ↔ unten
erlaubt ↔ verboten niemand ↔ jemand
unpünktlich ↔ pünktlich viel ↔ wenig
geschlossen ↔ geöffnet vor ↔ hinter
verheiratet ↔ ledig immer ↔ nie
Lösung: Onkel Lösung: Tante
4.
a) Er hat uns seine Hilfe gesprochen ● a) Meine Mutter hat mir dieses Kleid
versprochen. verschenkt ● geschenkt.
b) Steig hier aus der Straßenbahn aus ● um. b) Ich mache, was ich will, niemand schreibt
c) Hier kann man einen echten Dschungel mir etwas mit ● vor.
leben ● erleben. c) Wo kann ich meine Klamotten abwaschen
d) Kannst du mich mit dem Auto mitnehmen ● waschen?
● nehmen? d) Unsere Nachbarn sind gezogen ●
weggezogen.
5.
der Gewinn → gewann, hat gewonnen die Hilfe → half, hat geholfen
die Kontrolle → kontrollierte, hat kontrolliert der Trainer → trainierte, hat trainiert
der Flug → flog, ist geflogen die Empfehlung → empfahl, hat empfohlen
6.
Ein Mann wollte ein Cabrio kaufen. Er legte Ein junger Mann aus Belgien wollte Frauen
20.000 Euro für den Autokauf auf den kennenlernen und fand dafür eine geniale
Rücksitz des Autos und machte dann eine Methode. Er setzte einen großen Plüsch-
Probefahrt. Er fuhr mit 110 km/Stunde über Teddy in das Schaufenster eines Geschäfts
die Autobahn. Bald regnete es auf der und hängte ihm einen Zettel mit seiner
Autobahn Geldscheine. Der Mann rief die Handy-Nummer um. Das Ergebnis: 73
Polizei. Die Polizisten brauchten 30 Minuten Frauen riefen ihn an oder schrieben ihm
für das Einsammeln des Geldes. Sie fanden SMS. Der Mann traf alle Frauen. Nach einem
aber nur 17.000 Euro. Jahr heiratete er eine Frau aus Holland.
7.
B. fragt, ob Linda seinen Brief bekommen U. schreibt, dass sie bei 40 Grad auf der
hat. B. schreibt, dass sie 20 Kilometer Akropolis waren.
gelaufen sind. U. fragt, ob es zu Hause auch so warm ist.
Ch. schreibt, dass sie morgen schon nach L. schreibt, dass sie nächsten Sonntag eine
Hause fahren. Rafting-Tour machen.
Ch. fragt, ob Nadja am Wochenende Zeit für L. fragt, ob sie mitfahren darf.
ihn hat.
8.
Kannst du mir bitte sagen, Kannst du mir bitte sagen,
wo die Bushaltestelle ist? wie man zum Schwimmbad kommt?
wer das Drama „Macbeth“ geschrieben hat? wann der Film beginnt?
wie man „bitte” auf französisch sagt? wo die Stadt Köthen liegt?
wann der Zug ankommt? wer der beste Tennisspieler ist?
9.
Ich nehme heute ein Taxi(,) …. Tom muss lernen(,) …
sonst komme ich zu spät zur Arbeit. deshalb kann er nicht mit uns ins Kino gehen.
aber das mache ich nicht oft.
deshalb rufe ich die Taxizentrale an. denn er hat morgen eine Prüfung.
denn der Bus fährt nicht. sonst bekommt er eine schlechte Note.
und fahre damit zur Arbeit. aber er will lieber fernsehen.
weil ich zu spät aufgestanden bin. weil er eine gute Note bekommen will.
und bleibt den ganzen Tag zu Hause.
10. Haben Sie gewusst, dass …
die Deutschen lieber an die Ostsee fahren als Kanada größer als China ist?
in die Alpen? die Deutschen mehr Geld für Urlaub als für
in München weniger Millionäre leben als in Kleidung ausgeben?
Hamburg? das Leben in Berlin teurer ist als in
die Theiß länger ist als die Elbe? Frankfurt?
der Mont Blanc höher ist als das Matterhorn? Raucher 10 Jahre kürzer leben als
Nichtraucher?
11. Haben Sie gewusst, dass …
das Münchener Oktoberfest das größte Trier die älteste deutsche Stadt ist?
Volksfest der Welt ist? der Kölner Dom die beliebteste
das Gasthaus „Zum Roten Bären” in Freiburg Sehenswürdigkeit ist?
das älteste Gasthaus ist? die häufigsten Nachnamen Müller und
die meisten Touristen aus den Niederlanden Schmidt sind?
kommen?
12.
a) Attraktive Dame (49) sucht Mann fürs a) Frau, 37, mit drei kleinen Kindern, möchte
Leben. Ich mag chinesisches Essen und lange Mann für glückliches Leben zu zweit
Spaziergänge. kennenlernen.
b) Sehr hübsches Mädchen (17) sucht einen b) Sportlicher Mann (69) möchte in seinem
sportlichen Freizeitpartner. großen Haus nicht mehr allein sein und sucht
eine liebe Frau mit Herz.
13.
a) Was für ein Buch hast du gekauft? a) Was für Schlösser fotografiert er immer?
b) Wie war der Film? b) Welche Wurst ist lecker?
c) Seit wie viel(en) Jahren wohnt er in Köln? c) Vor wie viel(en) Wochen hast du ihn
getroffen?
14.
Auch Obdachlose brauchen Urlaub! Ein junger Mann aus Deutschland ist auf der
Ein Obdachloser aus Paris lebte mehrere Toilette einer Disko in Kairo eingeschlafen.
Tage in einem Luxushotel. Der Mann gab Es war schon 3 Uhr in der Nacht und alle
sich als Sekretär eines arabischen Prinzen aus Angestellten der Disko waren schon nach
und sagte, dass er für seinen Chef eine Hause gegangen, als er erwachte. Er rief die
Luxusreise organisiert. Die Polizei an, aber die Beamten verstanden ihn
Hotelangestellten glaubten dem nicht. So rief er einen Bekannten in
Obdachlosen: Sie servierten ihm Kognak und Deutschland an, der Arabisch konnte. Der
Champagner, er lebte in Luxus. Nach einigen Mann rief die Polizei in Kairo an und erklärte
Tagen verschwand der Obdachlose wieder. einem Beamten die Situation. Um 5 Uhr kam
Erst da rief ein Hotelangestellter die Polizei. endlich ein Angestellter der Disko und
Die Polizei fand ihn nach einigen Wochen. befreite den Deutschen.