Sie sind auf Seite 1von 4

LOVE ME

Konzertinstallation für 9 Musiker

von Nico Sauer

Spiel- und Aufführungsanweisung

LOVE ME von Nico Sauer Konzertinstallation für 9 Darsteller*innen

LOVE ME ist eine Konzertinstallation für 9 Darsteller*innen (und Assistent*in).

Alle Darsteller'innen tragen Fotomasken mit dem Gesicht des Komponisten und gleiche Kleidung: Blue Jeans, weißes T-Shirt, klassische Schuhe/Stiefeletten.

Die 9 Darsteller*innen verteilen sich über den Aufführungsraum. Die Positionen bleiben das gesamte Stück über fest.

8 der Darsteller'innen sind mit Gitarren und diese mit Transducern ausgestattet. Die Gitarren werden nicht tatsächlich gespielt. 1 Darsteller'in hat ein kleines Drumset, welches gespielt werden können muss. Dabei werden normale Holzschlägel verwendet.

Es gibt keine Noten. Jede*r Darsteller*in bekommt ihre/seine Einsätze per Ohrhörer (Cue-Track) zugespielt. Die Einsätze werden 500ms (halbe Sekunde) voraus gegeben. Jede*r Darsteller*in unterscheidet zwischen 3 Einsätzen, die durch 3 verschiedene Tonhöhen wiedergegeben werden.

Gitarrist*inn*en

höchster Ton: Fingerschnippen. Stumm, gestisch.

mittlerer Ton: Anschlaggeste. Die rechte Hand tut so als ob sie die Saiten der Gitarre anschlägt. Der Anschlag erfolgt rasch. So lange der Ton klingt, bleibt die Hand in der Position unterhalb der Saiten. Endet dieser wird die Hand wieder in die Ausgangsposition leicht oberhalb der Saiten bewegt. Folgt auf den Ton unmittelbar ein nächster Einsatz macht die Hand sogleich eine Abwärts- (bzw. Aufwärts-)bewegung.

tiefster Ton: Mikrofon mit rechter Hand greifen und leicht heranziehen oder mit dem Kopf darauf zu bewegen. Analog zur Anschlaggeste bleibt diese Geste so lange bestehen wie der Ton klingt.

Schlagzeuger*in

höchster Ton: Hihat. (piano)

mittlerer Ton: Snare. (fortissimo)

tiefster Ton: Kick. (mf)

Die Dynamik wird stets beibehalten, kann aber an die Raumakustik angeglichen werden.

Die 3 Töne werden am Anfang jedes Cue-Tracks 2 mal in Folge angespielt. Die Ansage „Test“ kurz davor weist darauf hin, dass hierbei keine Aktionen auszuführen sind.

Alle Gesten haben ihre Entsprechung in den Klängen, die per Transducer in die Gitarren eingespielt werden. Bei den Gesten muss nicht extra auf den Charakter der eingespielten Klänge eingegangen werden.

Vor dem Eingang des Aufführungsraums steht die/der Assistent*in und verteilt Masken an das Publikum. Es ist darauf zu achten, dass jede*r eine Maske trägt. Die/der Assistent*in trägt ebenfalls eine Maske.

Nachdem das Publikum den Raum betreten hat wird der Eingang geschlossen und das Stück beginnt. (Klangregie startet die Zuspielungen.)

Das Publikum soll selbstständig oder der/dem Assistente/in folgend einen Weg durch die Darsteller*innen gehen. Das Publikum kann hierbei stehenbleiben und auch umkehren. Es können mehrere Wege bzw. „Trampelpfade“ entstehen, je nachdem wie es Raum und Aufbau erlauben.

Zum Ende des Stücks wird der Ausgang geöffnet. Die/der Assistent*in sollte für das richtige Timing das Stück gut genug kennen oder sich auf ein Zeichen mit der Klangregie verabreden.

Eingang und Ausgang sollten möglichst an verschiedenen Positionen im Raum liegen.

Beim Ausgang nimmt die/der Assistenten*in die Masken wieder entgegen.

Alle Darsteller*innen verharren so lange in ihren Positionen bis die Türen des Raums geschlossen sind.

Technisch-räumliche Skizze

Technisch-räumliche Skizze Gitarre mit Transducer (stereo) Ohrhörer für Clicktrack (mono) gleiches gilt für restliche

Gitarre mit Transducer (stereo) Ohrhörer für Clicktrack (mono)

gleiches gilt für restliche Git.

Mikroständer

+ Mikro

(nicht

gilt für restliche Git. Mikroständer + Mikro (nicht verbunden) Technikliste : 8* Gitarren 8* Transducer (WHD

verbunden)

für restliche Git. Mikroständer + Mikro (nicht verbunden) Technikliste : 8* Gitarren 8* Transducer (WHD Soundwaver+)
für restliche Git. Mikroständer + Mikro (nicht verbunden) Technikliste : 8* Gitarren 8* Transducer (WHD Soundwaver+)

Technikliste:

8* Gitarren 8* Transducer (WHD Soundwaver+) 8* Mikroständer + Mikro (Typ egal) Drumset (Hihat, Snare, Kick) 9* Ohrhörer

1* MacBook Pro 2* MOTU Ultralite mk3 hybrid

9* Ohrhörer 1* MacBook Pro 2* MOTU Ultralite mk3 hybrid Pfad für Publikum LOVE ME von

Pfad für Publikum

MacBook Pro 2* MOTU Ultralite mk3 hybrid Pfad für Publikum LOVE ME von Nico Sauer Konzertinstallation

LOVE ME von Nico Sauer Konzertinstallation für 9 Darsteller

Drumset (Hihat, Snare, Kick) Ohrhörer für Clicktrack (mono)

(Hihat, Snare, Kick) Ohrhörer für Clicktrack (mono) Klangregie MacBook 2 MOTU Ultralite mk3 17 Ausgänge
(Hihat, Snare, Kick) Ohrhörer für Clicktrack (mono) Klangregie MacBook 2 MOTU Ultralite mk3 17 Ausgänge
(Hihat, Snare, Kick) Ohrhörer für Clicktrack (mono) Klangregie MacBook 2 MOTU Ultralite mk3 17 Ausgänge
(Hihat, Snare, Kick) Ohrhörer für Clicktrack (mono) Klangregie MacBook 2 MOTU Ultralite mk3 17 Ausgänge

Klangregie

MacBook

2 MOTU

Ultralite mk3

17 Ausgänge

* Aufstellung und Pfad sind Vorschläge. Je nach Raum und Zugängen kann eine andere gewählt werden

LOVE ME

Treat me like a fool, treat me mean and cruel.

Die Maske des Betrachters.

But love me.

Gesicht ist Maske ist das:

Gesichtete.

Wring my faithful heart, tear it all apart.

Situationen statt Konzepte.

Core-Training statt Chorprobe.

But love me.

Auf der Bühne, was wir sehen:

die Szene.

Well, if you ever go, Darling, I'll be oh so lonely.

Nico Sauer

Boys der Strenge, schimmernd eine Kette anonymer Darsteller.

Beggin' on my knees, all I ask is please, please love me.

Oh yeah.