Sie sind auf Seite 1von 38

DE 00 Tabbladen- Elatis.qxd:Catalogus Halyester.

qxd 11-06-2008 14:49 Pagina 323

Technische Daten

Inhaltsverzeichnis

81. Technische Daten 324


• Außendurchmesser von Leitungen und Kabeln 324
• Einführung von Leitungen und Kabeln 325
• Biegeradien für Leitungen und Kabel 326
• Empfohlene Anzugsdrehmomente für Anschlussschrauben und
Anschlussklemmen an Stromschienen und Schaltgeräte 326
• Kabelschuhe für Kupferleiter 327
• Anschlussquerschnitte von außen eingeführte Kupfer-Leiter 328
• Kurzschluss- und erdschlusssichere Verlegung ungeerderter aktiver Leiter 328
• Strombelastbarkeit isolierter Leiter, offenes Gerüst 329
• Strombelastbarkeit isolierter Leiter, geschlossener Schaltschrank 330
• Motornennströme und kleinstmögliche Kurzschlusssicherung für
Drehstrommotoren 331
• Nennströme und Kurzschlussströme von Transformatoren 332
• Schutzarten nach EN-IEC 60529 (VDE 0470, Teil 1) 333
• Kennzeichnung von Betriebsmitteln 334
• Schutzleiter, PEN-Leiter, Potentialausgleichsleiter 335
• Transport-Beispiele für Schrank-Kombinationen 336
• Nachweis der Einhaltung der Grenzübertemperatur innerhalb von
Schaltschrank-Systemen 337
• Verlustleistungen von Betriebsmitteln (Stromwärmeverluste) 339
• Dauerstrom und Stromwärmeverluste von Sammelschienen-Systemen 342
• Strombelastungs-Korrektur bei Sammelschienen-Systemen für
abweichende Umgebungs- und/oder Schienentemperaturen 343
• Maximale zulässige Betriebsstrom und Verlustleistung isolierter Leiter 344
• Maximale zulässige Betriebsstrom und Verlustleistung blanker Cu-Schienen
bei senkrechter Anordnung, ohne Verbindung zu Betriebsmitteln 345
• Maximale zulässige Betriebsstrom und Verlustleistung blanker Cu-Schienen
für Verbindungen zwischen Betriebsmitteln 346
• Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ EWK 347
• Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ EWS
und EWP 348
• Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ EBA 349
• Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ EK 349
• Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ ERV 350
• Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ ER 351
• Diagramm zur Ermittlung der zulässigen einbaubaren Verlustleitung Pzul 352
• Klimatisierung von Schaltschrank-Systemen 353
• Festlegung der Übertemperaturen der Luft innerhalb von
Schaltschrank-Systemen 354
• Anwendungsbedingungen des Rechenverfahren nach
EN-IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507) 355
• Berechnungsspiel entsprechend EN-IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507/11/97) 356
• Ermittlung der Summe aller Verlustleistungen der Betriebsmittel 357
• Nachweis der Einhaltung der Grenzübertemperatur
gemäß EN-IEC 60890 (VDE 0660 Teil 507) (Auszug) 357
• Rechnerische Ermittlung und Bestimmung der benötigten Kondensator-Leistung 358
• Blindleistungskompensation / Anwendungshilfen 359

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 323


DU_T_170907-DU.book Page 324 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

81 Technische Daten

Tech A Außendurchmesser von Leitungen und Kabeln

Anzahl der Leiter Querschnitt Ca. Außendurchmesser in mm 1)


NYCY
NYM NYY H05RR-F H07RN-F NYCWY
1 x 10 mm2 10,0 mm 10,8 mm
1 x 16 mm2 11,0 mm 12,1 mm
1 x 25 mm2 13,0 mm 14,2 mm
1 x 35 mm2 14,0 mm 15,7 mm
1 x 50 mm2 16,0 mm 18,1 mm
1 x 70 mm2 17,5 mm 20,4 mm
1 x 95 mm2 20,0 mm 23,3 mm
1 x 120 mm2 21,5 mm 25,3 mm
1 x 150 mm2 23,5 mm 28,0 mm
1 x 185 mm2 25,5 mm 30,8 mm
1 x 240 mm2 29,0 mm 33,7 mm
1 x 300 mm2 31,5 mm 37,0 mm
1 x 400 mm2 36,5 mm
1 x 500 mm2 39,5 mm
2 x 1,5 mm2 9,0 mm 11,5 mm 10,5 mm 10,0 mm 12,0 mm
2 x 2,5 mm2 10,5 mm 12,5 mm 12,5 mm 11,5 mm 14,0 mm
3 x 1,5 mm2 10,0 mm 12,0 mm 11,0 mm 10,0 mm 13,0 mm
3 x 2,5 mm2 11,0 mm 13,0 mm 13,0 mm 11,5 mm 14,0 mm
3 x 4 mm2 12,5 mm 15,0 mm 14,0 mm 16,0 mm
3 x 6 mm2 14,5 mm 16,0 mm 16,5 mm 17,0 mm
3 x 10 mm2 18,0 mm 18,0 mm 22,5 mm 18,0 mm
3 x 16 mm2 20,0 mm 20,0 mm 25,5 mm 21,0 mm
4 x 1,5 mm2 10,0 mm 13,0 mm 12,5 mm 11,0 mm 14,0 mm
4 x 2,5 mm2 11,5 mm 14,0 mm 14,0 mm 13,0 mm 15,0 mm
4 x 4 mm2 13,5 mm 16,0 mm 15,0 mm 17,0 mm
Tec h n i s c h e D a t e n

4 x 6 mm2 15,0 mm 17,0 mm 18,5 mm 18,0 mm


4 x 10 mm2 18,0 mm 19,0 mm 24,0 mm 20,0 mm
4 x 16 mm2 22,0 mm 22,0 mm 27,5 mm 23,0 mm
4 x 25 mm2 27,0 mm 27,5 mm 34,0 mm 28,0 mm
4 x 35 mm2 30,0 mm 28,5 mm 37,0 mm 29,0 mm
4 x 50 mm2 31,0 mm 43,5 mm 34,0 mm
4 x 70 mm2 35,0 mm 48,5 mm 37,0 mm
4 x 95 mm2 40,0 mm 56,0 mm 42,0 mm
4 x 120 mm2 43,5 mm 47,0 mm
4 x 150 mm2 47,5 mm 52,0 mm
4 x 185 mm2 52,5 mm 60,0 mm
4 x 240 mm2 60,0 mm 70,0 mm
81

5 x 1,5 mm2 11,0 mm 14,0 mm 13,5 mm 13,0 mm 15,0 mm


5 x 2,5 mm2 12,5 mm 15,5 mm 15,5 mm 15,0 mm 17,0 mm
5 x 4 mm2 15,0 mm 17,5 mm 18,0 mm 18,0 mm
5 x 6 mm2 16,5 mm 19,0 mm 21,0 mm 20,0 mm
5 x 10 mm2 20,0 mm 22,0 mm 26,5 mm
5 x 16 mm2 24,5 mm 25,5 mm 30,0 mm
8 x 1,5 mm2 15,0 mm
10 x 1,5 mm2 17,0 mm
12 x 1,5 mm2 17,5 mm
14 x 1,5 mm2 18,0 mm
16 x 1,5 mm2 19,0 mm
24 x 1,5 mm2 23,0 mm
NYM Mantelleitung
NYY Kabel mit Kunststoffmantel (0,6 /1 kV)
NYCY Kabel mit konzentrischem Leiter und Kunststoffmantel
NYCWY Kabel mit konzentrischem wellenförmigem Leiter und Kunststoffmantel
H05RR-F Leichte Gummi-Schlauchleitung nach DIN VDE 0282 (HD22)
H07RN-F Schwere Gummi-Schlauchleitung nach DIN VDE 0282 (HD22)
1)
Mittelwerte verschiedener Hersteller (abrunden nach oben auf 0,5 mm).

324 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 325 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech B1 Einführung von Leitungen und Kabeln

Auswahl von Metrischen - Verschraubungen nach EN-IEC 50262 (VDE 0619) aus Kunststoff oder Metall
Typ Lichter ∅ Geeignet für Kabel1)
für Kabel- 3-Leiter 4-Leiter 5-Leiter
einführung NYY NYM NYCY NYY NYM NYCY NYY NYM NYCY
mm 1) NYCWY NYCWY NYCWY
M12 4... 7 mm - - - - - - - - -
M16 5...10 mm - 1,5 mm2 - - - - - - -
M20 8...13 mm 1,5 - 2,5 mm2 2,5 - 4 mm2 1,5 mm2 1,5 mm2 1,5 - 2,5 mm2 - 1,5 mm2 1,5 - 2,5 mm2 -
M25 11...17 mm 6 - 10 mm2 2,5 - 6 mm2 2,5 - 6 mm2 4 - 6 mm2 1,5 - 4 mm2 2,5 - 4 mm2 4 mm2 1,5 - 2,5 mm2
M32 15...21 mm 16 mm2 10 - 16 mm2 10 mm2 10 - 16 mm2 6 - 10 mm2 6 - 10 mm2 6 - 10 mm2 4 - 6 mm2
M40 18...28 mm - - - 16 - 25 mm2 25 mm2 16 - 25 mm2 16 mm2 16 mm2 -
M50 26...35 mm - - - 35 - 50 mm2 35 mm2 35 - 50 mm2 - - -
M63 32...48 mm - - - 70 - 120 mm2 - 70 - 120 mm2 - - -
1) Mittelwerte verschiedener Hersteller.

Auswahl von PG - Verschraubungen nach EN-IEC 50262 (VDE 0619) aus Kunststoff oder Metall
Typ Lichter ∅ Geeignet für Kabel1)
für Kabel- 3-Leiter 4-Leiter 5-Leiter
einführung NYY NYM NYY NYM NYY NYM
mm 1)
Pg 7 4... 8 mm - - - - - -
Pg 9 6...10 mm - 1,5 mm2 - - - -
Pg 11 8...12,5 mm 1,5 mm2 2,5 - 4 mm2 1 ,5 mm2 1,5 - 2,5 mm2 1,5 mm2 1,5 - 2,5 mm2
Pg 13,5 10...14 mm 4 mm2 6 - 10 mm2 2,5 - 6 mm2 4 - 6 mm2 2,5 - 4 mm2 4 mm2
Pg 16 10...17 mm 6 mm2 16 mm2 10 mm2 10 - 16 mm2 6 - 10 mm2 6 - 10 mm2
Pg 21 14...22 mm 16 mm2 - 16 - 25 mm2 25 mm2 16 mm2 16 mm2
Pg 29 19...31 mm 35 mm2 - 35 - 50 mm2 35 mm2 - -
Pg 36 24...31 mm -

Tec h n i s c h e D a t e n
Pg 42 34...43 mm -
Pg 48 39...44 mm
1) Mittelwerte verschiedener Hersteller.

Nenngröße Durchgangs- Schlüsselweite


Typ Bohrung Verschraubung Sechskantmutter
mm Metall Kunststoff Metall Kunststoff
Pg 7 12,5 mm 14 15 15 19
Pg 9 15,5 mm 17 19 18 22
Pg 11 19 mm 20 22 21 24 81
Pg 13,5 20,5 mm 22 24 23 27
Pg 16 22,5 mm 24 27 26 30
Pg 21 28,5 mm 30 33 32 36
Pg 29 37 mm 40 42 41 46
Pg 36 47 mm 50 53 51 60
Pg 42 54 mm 57 60 60 65
Pg 48 60 mm 64 65 64 70

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 325


DU_T_170907-DU.book Page 326 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech B2 Biegeradien für Leitungen & Kabel

Nach VDE 0298 Teil 3 (Leitungen) und VDE 0298 Teil 1 (Kabel)
Kabel Einadrig Mehradrig
Papierisolierte Kabel
- mit Bleimantel 25 x d 15 x d
- mit gewelltem Al-Metall 25 x d 15 x d
- mit glattem Al-Mantel 30 x d 25 x d

Kunststoffkabel
- Uo _ 0,6 kV 15 x d 12 x d
- Uo 0,6 kV 15 x d 15 x d

d = Außendurchmesser.

Tech B3 Empfohlene Anzugsdrehmomente für Anschlussschrauben und Anschlussklemmen an Stromschienen und Schaltgeräten

Empfohlene Anzugsdrehmomente für Anschlussschrauben und Anschlussklemmen an Stromschienen und Schaltgeräten


nach DIN 43 673, Teil 1/2.82
Die Angaben gelten für Gleichstrom und Wechselstrom bis 60 Hz bei Innenraum-Aufstellung.
Leiteranschlussklemmen für nicht konfektionierte Kabel und Leitungen
Querschnitt min.-max. mm² 1,5-16 mm2 1,5-16 mm2 1,5-35 mm2 16-70 mm2 16-70 mm2 16-120 mm2 16-150 mm2
Klemmschraube (n) 2 x M4 x 18 1 x M5 x 11 1 x M8 x 14 1 x M8 x 32 1 x M8 x 25 1 x M8 x 22 1 x M10 x 38
Schraubenform nach DIN 84 84 84 933 558 933 961
Anzugsdrehmoment max. Nm 4 Nm 4 Nm 8 Nm 8 Nm 8 Nm 8 Nm 12 Nm
Stromschienen-Verschraubung für konfektionierte Kabel und Leitungen mit Kabelschuh und Flachkupferschienen
Anschlussgewinde M4 M5 M6 M8 M10 M12 M16
Anzugsdrehmoment Nm 1,5 Nm 2,5 Nm 4,5 Nm 10 Nm 20 Nm 40 Nm 80 Nm
empfohlen nach
DIN 43 673, Teil 1
Tec h n i s c h e D a t e n
81

326 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 327 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech C Kabelschuhe für Kupferleiter

Lötfreie Verbindungen (Quetschkabelschuhe) nach EN-IEC 61238-1, DIN 46234/12.88 (Entwurf)


und VG 88710, entsprechend VDE 0220, Teil 3 und Teil 100

Nenngröße VG 88710 Nenngröße DIN 46234 Leiterquerschnitt- Bolzen M d3


Anschluss-Bolzen Leiter-Nennquer- Anschluss-Bolzen Leiter-Nennquer- bereich
Durchmesser schnitt1) Durchmesser schnitt1)
- - 3 mm 2,5 mm 1,1 - 2,5 mm2 3 mm 6
- - 3,5 mm 2,5 mm 1,1 - 2,5 mm2 3,5 mm 6
- - - - 1,1 - 2,5 mm2 3,5 mm 6,8
- - - - 1,1 - 2,5 mm2 4 mm 6,8
- - 4 mm 2,5 mm 1,1 - 2,5 mm2 4 mm 8
- - - - 1,1 - 2,5 mm2 5 mm 8
- - 5 mm 2,5 mm 1,1 - 2,5 mm2 5 mm 10
- - - - 1,1 - 2,5 mm2 6 mm 10
- - 6 mm 2,5 mm 1,1 - 2,5 mm2 6 mm 11
- - 8 mm 2,5 mm 1,1 - 2,5 mm2 8 mm 14
- - - - 1,1 - 2,5 mm2 10 mm 18
- - - - 1,1 - 2,5 mm2 12 mm 18
- - 4 mm 6 mm 2,6 - 6 mm2 4 mm 8
- - 5 mm 6 mm 2,6 - 6 mm2 5 mm 10
- - 6 mm 6 mm 2,6 - 6 mm2 5 mm 11
- - 8 mm 6 mm 2,6 - 6 mm2 8 mm 14
- - 10 mm 6 mm 2,6 - 6 mm2 10 mm 18
- - - - 2,6 - 6 mm2 12 mm 18
- - - - 6,1 - 10 mm2 4 mm 10
- - 5 mm 10 mm 6,1 - 10 mm2 5 mm 10
6 mm 10 mm 6 mm 10 mm 6,1 - 10 mm2 6 mm 11
8 mm 10 mm 8 mm 10 mm 6,1 - 10 mm2 8 mm 14
10mm 10 mm 10 mm 10 mm 6,1 - 10 mm2 10 mm 18
- - 12 mm 10 mm 6,1 - 10 mm2 12 mm 22
- - 5 mm 16 mm 10,1 - 16 mm2 5 mm 11
6 mm 16 mm 6 mm 16 mm 10,1 - 16 mm2 6 mm 11
8 mm 16 mm 8 mm 16 mm 10,1 - 16 mm2 8 mm 14
10 mm 16 mm 10 mm 16 mm 10,1 - 16 mm2 10 mm 18
- - 12 mm 16 mm 10,1 - 16 mm2 12 mm 22
- - 5 mm 25 mm 16,1 - 25 mm2 5 mm 12
- - 6 mm 25 mm 16,1 - 25 mm2 6 mm 12

Tec h n i s c h e D a t e n
8 mm 25 mm 8 mm 25 mm 16,1 - 25 mm2 8 mm 16
10 mm 25 mm 10 mm 25 mm 16,1 - 25 mm2 10 mm 18
12 mm 25 mm 12 mm 25 mm 16,1 - 25 mm2 12 mm 22
- - 16 mm 25 mm 16,1 - 25 mm2 16 mm 28
- - 6 mm 35 mm 26 - 35 mm2 6 mm 15
8 mm 35 mm 8 mm 35 mm 26 - 35 mm 2 8 mm 16
10 mm 35 mm 10 mm 35 mm 26 - 35 mm2 10 mm 18
12 mm 35 mm 12 mm 35 mm 26 - 35 mm2 12 mm 22
- - 16 mm 35 mm 26 - 35 mm2 16 mm 28
- - 6 mm 50 mm 36 - 50 mm2 6 mm 18
8 mm 50 mm 8 mm 50 mm 36 - 50 mm 2 8 mm 18
10 mm 50 mm 10 mm 50 mm 36 - 50 mm2 10 mm 18
12 mm 50 mm 12 mm 50 mm 36 - 50 mm2 12 mm 22
-
-
-
-
16 mm
8 mm
50 mm
70 mm
36 - 50 mm2
51 - 70 mm2
16 mm
8 mm
28
22
81
10 mm 70 mm 10 mm 70 mm 51 - 70 mm2 10 mm 22
12 mm 70 mm 12 mm 70 mm 51 - 70 mm2 12 mm 22
- - 16 mm 70 mm 51 - 70 mm2 16 mm 28
- - 10 mm 95 mm 71 - 95 mm2 10 mm 24
12 mm 95 mm 12 mm 95 mm 71 - 95 mm2 12 mm 24
16 mm 95 mm 16 mm 95 mm 71 - 95 mm2 16 mm 28
- - 10 mm 120 mm 96 - 120 mm2 10 mm 24
12 mm 120 mm 12 mm 120 mm 96 - 120 mm2 12 mm 24
16 mm 120 mm 16 mm 120 mm 96 - 120 mm2 16 mm 28
- - 10 mm 150 mm 121 - 150 mm2 10 mm 30
12 mm 150 mm 12 mm 150 mm 121 - 150 mm2 12 mm 30
16 mm 150 mm 16 mm 150 mm 121 - 150 mm2 16 mm 30
- - 12 mm 185 mm 151 - 185 mm2 12 mm 36
16 mm 185 mm 16 mm 185 mm 151 - 185 mm2 16 mm 36
- - - - 151 - 185 mm2 20 mm 36
- - 12 mm 240 mm 186 - 240 mm2 12 mm 38
16 mm 240 mm 16 mm 240 mm 186 - 240 mm2 16 mm 38
- - - - 241 - 300 mm2 12 mm 50
- - - - 241 - 300 mm2 16 mm 50
1) Bei der Festlegung der Nenngröße wurden genormte Leitungsquerschnitte zugrunde gelegt.

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 327


DU_T_170907-DU.book Page 328 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech D Anschlussquerschnitte für außen eingeführte Kupfer-Leiter

Nach EN-IEC 60439-1 (VDE 0660, Teil 500) Anhang A

Bemessungsstrom Ein- und mehrdrähtige Leiter Feindrähtige Leiter


Min. Max. Min. Max.
Anschlussquerschnitte Anschlussquerschnitte Anschlussquerschnitte Anschlussquerschnitte
6A 0,75 mm2 1,5 mm2 0,5 mm2 1,5 mm2
8A 1 mm2 2,5 mm2 0,75 mm2 2,5 mm2
10 A 1 mm2 2,5 mm2 0,75 mm2 2,5 mm2
12 A 1 mm2 2,5 mm2 0,75 mm2 2,5 mm2
16 A 1,5 mm2 4 mm2 1 mm2 4 mm2
20 A 1 ,5 mm2 6 mm2 1 mm2 4 mm2
25 A 2,5 mm2 6 mm2 1,5 mm2 4 mm2
32 A 2,5 mm2 10 mm2 1,5 mm2 6 mm2
40 A 4 mm2 16 mm2 2,5 mm2 10 mm2
63 A 6 mm2 25 mm2 6 mm2 16 mm2
80 A 10 mm2 35 mm2 10 mm2 25 mm2
100 A 16 mm2 50 mm2 16 mm2 35 mm2
125 A 25 mm2 70 mm2 25 mm2 50 mm2
160 A 35 mm2 95 mm2 35 mm2 70 mm2
200 A 50 mm2 120 mm2 50 mm2 95 mm2
250 A 70 mm2 150 mm2 70 mm2 120 mm2
315 A 95 mm2 240 mm2 95 mm2 185 mm2
Anmerkung 1
Wenn die äußeren Zuleitungen direkt an eingebaute Geräte angeschlossen werden, gelten die in den einschlägigen Bestimmungen festgelegten Querschnitte.

Anmerkung 2
Wenn andere Leiterquerschnitte, als in der Tabelle angegebenen, erforderlich sind, muss eine besondere Vereinbarung zwischen Hersteller und Anwender
getroffen werden.

Tech E Kurzschluss- und erdschlusssichere Verlegung ungeerderter aktiver Leiter

Leiter, die in Schaltgeräte-Kombination nicht gegen Kurzschluss geschützt sind, müssen in der Schaltgeräte-Kombination im
gesamten Verlauf kurzschluss- und erdschlusssicher verlegt werden, d.h. sie dürfen unter normalen Betriebsbedingungen
Tec h n i s c h e D a t e n

Kurz- oder Erdschlüsse erwarten lassen.


Kurzschluss- und erdschlusssicher verlegte Leiter/Leitungen/Kabel mit nachgeschalteter Kurzschlussschutzeinrichtung dürfen
max. 3 m lang sein.
Die Bedingungen für kurzschluss- und erdschlusssichere Verlegung sind nachstehender Tabelle zu entnehmen
nach EN-IEC 60439-1 (VDE 0660 ,Teil 500), Tabelle 5 (jedoch mit Bezug auf deutsche Normen) .

Leiterart Anforderung
Blanke Leiter oder einadrige Leiter mit Basisolierung, zum Beispiel Gegenseitige Berührung oder Berührung mit Körpern (Leitfähigen
nach IEC 60227-3 bzw. zum Beispiel H 07 V-U.1) Teilen) ist zu verhindern, z.B. durch Abstandhalter.
Einadrige Leiter mit Basisisolierung und Betriebstemperatur von Gegenseitige Berührung ohne Druck oder Berührung von Körpern
≥ 90°C, zum Beispiel nach IEC 60245-3, oder wärmebeständige PVC- (Leitfähigen Teilen) ohne Druck ist zugelassen. Keine Verlegung über
81

isolierter Lieter nach IEC 60227-3. scharfe Kanten. Die Gefahr einer mechanischen Beschädigung muss
verhindert sein. Diese Leiter dürfen nur so belastet werden, dass eine
Betriebstemperatur von 70 °C nicht überschritten wird.
Leiter mit Basisisolierung zum Beispiel nach IEC 60227-3, bzw. zum
Beispiel H 07 V-U mit einem zusätzlichen mechanischen Schutz, zum
Beispiel einzeln mit Isolierschlauch überzogen oder einzeln in
Kunststoffrohren verlegt.
Leiter, deren Isolierung eine erhöhte mechanische Festigkeit entspricht
zum Beispiel Ethylentetrafluorthylen - (ETFE) Isolierung, zum Beispiel Keine zusätzliche Anforderungen, wenn die Gefahr mechanischer
nach VDE 0250, Teil 106 (DIN 57250-106), oder doppelt isolierter Leiter bis Beschädigung verhindert ist.
3 kV, zum Beispiel NSGAFÖU nach VDE 0250, Teil 602.
Ein- oder mehradrige Kabel/Mantelleitungen zum Beispiel nach
IEC 60245-4 oder IEC 60227-4 bzw. ein- oder mehradrige Kabel,
z.B. NYY nach VDE 0271 oder ein- oder mehradrige Mantelleitungen,
z.B. NYM nach VDE 0250, Teil 204.

Die Bemessung der Leiterquerschnitte der isolierten Leitungen in Schaltgeräte-Kombinationen für den ungestörten Betrieb und
den Kurzschluss sowie der Schutz gegen zu hohe Erwärmung infolge betriebsmäßiger Überlastung sind nach obiger Tabelle
vorzunehmen.
1) Typ H 07 V-U: PVC-Aderleitung vorzugsweise zur Verdrahtung in Schaltgeräte-Kombinationen: Nennspannung U/U = 450/750 V.

328 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 329 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech F1 Strombelastbarkeit isolierter Leiter, offenes Gerüst

Strombelastbarkeit isolierter Leiter nach DIN VDE 0298 Teil 4 und Zuordnung von Überlast- und
Kurzschlussschutz-Einrichtungen bei Luftumgebungstemperatur im Schaltschrank um den Leiter von
35°C und maximaler Leiter-Grenztemperatur von 70°C. Die angegebenen Tabellenwerte dürfen bei
Kurzzeit- oder Aussetzbetrieb entsprechend umgerechnet werden.

Leiter-Grenztemperatur 70°C
Luftumgebungstemperatur im Schaltschrank um den Leiter 35°C
Verlegungsbedingung: Im offenen Gerüst oder in geschlossenen Schaltschrank, ggf. mit Kühlung

1)
therm.Leitungsschutzschalter,

therm.Leitungsschutzschalter,

therm.Leitungsschutzschalter,
magn.Leitungsschutzschalter,

magn.Leitungsschutzschalter,

magn.Leitungsschutzschalter,
therm. Leistungsschalter

therm. Leistungsschalter

therm. Leistungsschalter
mag. Leistungsschalter

mag. Leistungsschalter

mag. Leistungsschalter
Überlastungsschutz,

Überlastungsschutz,

Überlastungsschutz,
Strombelastbarkeit,

Strombelastbarkeit,
Strombelastbarkeit,

Kurzschlussschutz,

Kurzschlussschutz,

Kurzschlussschutz,

Kurzschlussschutz,

Kurzschlussschutz,

Kurzschlussschutz,
(Sofort-Auslöser)

(Sofort-Auslöser)

(Sofort-Auslöser)
Querschnitt (Cu)

Überlastschutz,

Überlastschutz,

Überlastschutz,
Sicherung

Sicherung

Sicherung

Sicherung

Sicherung

Sicherung
1,5 mm² 12 A 10 A 25 A 180 A 12 A 10 A 25 A 180 A 12 A 10 A 25 A 180 A
2,5 mm² 17 A 16 A 32 A 255 A 20 A 20 A 35 A 300 A 20 A 20 A 35 A 300 A
4 mm² 22 A 20 A 35 A 330 A 25 A 25 A 40 A 375 A 25 A 25 A 40 A 375 A
6 mm² 28 A 25 A 40 A 420 A 32 A 32 A 50 A 480 A 32 A 32 A 50 A 480 A
10 mm² 38 A 35 A 63 A 570 A 48 A 40 A 80 A 720 A 50 A 50 A 100 A 750 A
16 mm² 52 A 50 A 100 A 780 A 64 A 63 A 125 A 960 A 65 A 63 A 125 A 975 A
25 mm² 68 A2) 63 A2) 125 A2) 1020 A2) 85 A 80 A 160 A 1275 A 85 A 80 A 160 A 1275 A
2)
35 mm² 83 A 80 A2) 160 A2) 1245 A2) 104 A 100 A 200 A 1560 A 115 A 100 A 200 A 1725 A
50 mm² 104 A2) 100 A2) 200 A2) 1560 A2) 130 A 125 A 250 A 1950 A 150 A 125 A 250 A 2250 A
70 mm² 161 A 160 A 315 A 2415 A 175 A 160 A 315 A 3625 A

Tec h n i s c h e D a t e n
95 mm² 192 A 160 A 315 A 2880 A 225 A 200 A 400 A 3375 A
120 mm² 226 A 200 A 400 A 3390 A 250 A 250 A 500 A 3750 A
150 mm² 275 A 250 A 500 A 4125 A 275 A 250 A 500 A 4125 A
185 mm² 295 A 250 A 500 A 4425 A 350 A 315 A 630 A 5250 A
240 mm² 347 A 315 A 630 A 5205 A 400 A 400 A 800 A 6000 A
300 mm² 400 A 400 A 800 A 6000 A 460 A 400 A 800 A 6900 A
1) Beliebige Verlegung, 6 gleichartig mit 100 % belastete Adern.
2) Nicht zu empfehlen.

81

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 329


DU_T_170907-DU.book Page 330 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech F2 Strombelastbarkeit isolierter Leiter, geschlossener Schaltschrank

Strombelastbarkeit isolierter Leiter nach DIN VDE 0298 Teil 4 und Zuordnung von Überlast- und
Kurzschlussschutz-Einrichtungen bei Luftumgebungstemperatur im Schaltschrank um den Leiter von
35°C und maximaler Leiter-Grenztemperatur von 70°C. Die angegebenen Tabellenwerte dürfen bei
Kurzzeit- oder Aussetzbetrieb entsprechend umgerechnet werden.

Ausgangspunkte bei der Berechnung:


- Leiter-Grenztemperatur 70°C
- Luftumgebungstemperatur im Schaltschrank um den Leiter 55°C
- Verlegungsbedingung: Im geschlossenen Schaltschrank.

1)
therm.Leitungsschutzschalter,

therm.Leitungsschutzschalter,

therm.Leitungsschutzschalter,
magn.Leitungsschutzschalter,

magn.Leitungsschutzschalter,

magn.Leitungsschutzschalter,
therm. Leistungsschalter

therm. Leistungsschalter

therm. Leistungsschalter
mag. Leistungsschalter

mag. Leistungsschalter

mag. Leistungsschalter
Überlastungsschutz,

Überlastungsschutz,

Überlastungsschutz,
Strombelastbarkeit,

Strombelastbarkeit,

Strombelastbarkeit,
Kurzschlussschutz,

Kurzschlussschutz,

Kurzschlussschutz,

Kurzschlussschutz,

Kurzschlussschutz,

Kurzschlussschutz,
(Sofort-Auslöser)

(Sofort-Auslöser)

(Sofort-Auslöser)
Querschnitt (Cu)

Überlastschutz,

Überlastschutz,

Überlastschutz,
Sicherung

Sicherung

Sicherung

Sicherung

Sicherung

Sicherung
1,5 mm² 8A 6A 20 A 120A 10 A 10 A 25 A 150 A 12 A 10 A 25 A 180 A
2,5 mm² 11 A 10 A 25 A 165 A 14 A 10 A 25 A 210 A 20 A 20 A 35 A 300 A
4 mm² 14 A 10 A 25 A 210 A 18 A 16 A 32 A 270 A 25 A 25 A 40 A 375 A
6 mm² 18 A 16 A 32 A 270 A 23 A 20 A 35 A 345 A 32 A 32 A 50 A 480 A
10 mm² 25 A 25 A 40 A 375 A 31 A 25 A 40 A 465 A 45 A 40 A 80 A 675 A
16 mm² 34 A 32 A 50 A 510 A 42 A 40 A 80 A 630 A 60 A 50 A 100 A 900 A
25 mm² 44 A2) 40 A2) 80 A2) 660 A2) 55 A 50 A 100 A 825 A 79 A 63 A 125 A 1185 A
35 mm² 54 A2) 50 A2) 100 A2) 810 A2) 67 A 63 A 125 A 1005 A 96 A 80 A 160 A 1440 A
50 mm² 68 A2) 63 A2) 125 A2) 1020 A2) 85 A 80 A 160 A 1275 A 121 A 100 A 200 A 1815 A
Tec h n i s c h e D a t e n

70 mm² 105 A 100 A 200 A 1575 A 149 A 125 A 250 A 2235 A


95 mm² 125 A 125 A 250 A 1875 A 178 A 160 A 315 A 2670 A
120 mm² 147 A 125 A 250 A 2205 A 210 A 200 A 400 A 3150 A
150 mm² 167 A 160 A 315 A 2505 A 239 A 200 A 400 A 3585 A
185 mm² 191 A 160 A 315 A 2865 A 273 A 250 A 500 A 4095 A
240 mm² 225 A 200 A 400 A 3375 A 322 A 315 A 630 A 4830 A
300 mm² 290 A 250 A 500 A 4350 A 371 A 315 A 630 A 5565 A
1) Beliebige Verlegung, 6 gleichartig mit 100 % belastete Adern.
2) Nicht zu empfehlen.
81

330 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 331 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech G Motornennströme und kleinstmögliche Kurzschlusssicherung für Drehstrommotoren

Richtwerte für Käfigläufer

Motorleistung 230Vac 400 Vac 500 Vac 690 Vac


Motor- Sicherung Motor- Sicherung Motor- Sicherung Motor- Sicherung
nenn- Anlauf nenn- Anlauf nenn- Anlauf nenn- Anlauf
stroom direkt stroom direkt stroom direkt stroom direkt
cos ϕ % Y/∆ Y/∆ Y/∆ Y/∆
0,06 kW 0,7 58 % 0,39 A 2A - 0,23 A 2A - 0,17 A 2A - 0,13 A 2A -
0,09 kW 0,7 60 % 0,56 A 2A - 0,32 A 2A - 0,25 A 2A - 0,19 A 2A -
0,12 kW 0,7 60 % 0,75 A 4A - 0,43 A 2A - 0,33 A 2A - 0,25 A 2A -
0,18 kW 0,7 62 % 1,1 A 4A - 0,64 A 2A - 0,48 A 2A - 0,36 A 2A -
0,25 kW 0,7 62 % 1,4 A 4A 2A 0,8 A 2A - 0,6 A 2A - 0,5 A 2A -
0,37 kW 0,72 64 % 2,1 A 4A 2A 1,2 A 4A 2A 0,9 A 2A 2A 0,7 A 2A -
0,55 kW 0,75 69 % 2,7 A 4A 4A 1,6 A 4A 2A 1,2 A 4A 4A 0,9 A 2A -
0,75 kW 0,8 74 % 3,4 A 6A 4A 2A 4A 4A 1,5 A 4A 4A 1,1 A 2A -
1,1 kW 0,83 77 % 4,5 A 6A 6A 2,6 A 4A 4A 2A 4A 4A 1,5 A 4A 2A
1,5 kW 0,83 78 % 6A 16 A 10 A 3,5 A 6A 4A 2,6 A 4A 4A 2A 4A 4A
2,2 kW 0,83 81 % 8,7 A 20 A 16 A 5A 10 A 6A 3,7 A 6A 6A 2,9 A 6A 4A
3 kW 0,84 81 % 11,5 A 20 A 16 A 6,6 A 16 A 10 A 5A 10 A 10 A 3,5 A 6A 4A
4 kW 0,84 82 % 15 A 25 A 20 A 8,5 A 20 A 16 A 6,4 A 16 A 10 A 4,9 A 10 A 6A
5,5 kW 0,85 83 % 20 A 35 A 25 A 11,5 A 25 A 20 A 9A 20 A 16 A 6,7 A 16 A 10 A
7,5 kW 0,86 85 % 27 A 50 A 35 A 15,5 A 35 A 25 A 11,5 A 25 A 20 A 9A 16 A 10 A
11 kW 0,86 87 % 39 A 63 A 50 A 22,5 A 35 A 25 A 17 A 35 A 25 A 13 A 25 A 16 A
15 kW 0,86 87 % 52 A 80 A 63 A 30 A 50 A 35 A 22,5 A 35 A 35 A 17,5 A 25 A 20 A
18,5 kW 0,86 88 % 64 A 100 A 80 A 36 A 63 A 50 A 28 A 50 A 35 A 21 A 35 A 25 A
22 kW 0,87 89 % 75 A 100 A 80 A 43 A 63 A 50 A 32 A 63 A 50 A 25 A 35 A 35 A
30 kW 0,87 90 % 100 A 125 A 100 A 58 A 80 A 63 A 43 A 63 A 50 A 33 A 50 A 35 A
37 kW 0,87 90 % 124 A 200 A 160 A 72 A 100 A 80 A 54 A 80 A 63 A 42 A 63 A 50 A
45 kW 0,88 91 % 147 A 250 A 200 A 85 A 125 A 100 A 64 A 100 A 80 A 49 A 63 A 63 A
55 kW 0,88 91 % 180 A 250 A 200 A 104 A 160 A 125 A 78 A 125 A 100 A 60 A 80 A 63 A
75 kW 0,88 91 % 246 A 315 A 250 A 142 A 200 A 160 A 106 A 160 A 125 A 82 A 125 A 100 A
90 kW 0,88 92 % 292 A 400 A 315 A 169 A 200 A 200 A 127 A 200 A 160 A 98 A 125 A 100 A

Tec h n i s c h e D a t e n
110 kW 0,88 92 % 357 A 500 A 400 A 204 A 250 A 200 A 154 A 200 A 200 A 118 A 160 A 125 A
132 kW 0,88 92 % 423 A 630 A 500 A 243 A 315 A 250 A 182 A 250 A 200 A 140 A 200 A 160 A
160 kW 0,88 93 % 500 A 630 A 630 A 292 A 400 A 315 A 220 A 315 A 250 A 170 A 250 A 200 A
200 kW 0,88 93 % 620 A 800 A 800 A 368 A 500 A 400 A 283 A 400 A 315 A 214 A 315 A 250 A
250 kW 0,88 93 % - - - 465 A 500 A 500 A 355 A 500 A 400 A 268 A 400 A 315 A
315 kW 0,88 93 % - - - 580 A 630 A 630 A 444 A 500 A 500 A 337 A 400 A 315 A
400 kW 0,89 96 % - - - 720 A 800 A 800 A 534 A 630 A 630 A 410 A 500 A 400 A
500 kW 0,89 96 % - - - - - - - - - 515 A 630 A 630 A
600 kW 0,9 97 % - - - - - - - - - 600 A 800 A 630 A

Anmerkungen:
Der max. Wert richtet sich nach dem Schaltgerät bzw. Motorschutzrelais. 81
Die Motornennströme gelten für normale innen- und oberflächengekühlte Drehstrommotoren
mit 1500 U/min.

Direkter Anlauf: Anlaufstrom max. 6 x Motornennstrom; Anlaufzeit max. 5 s.


Y/∆ Anlauf : Anlaufstrom max. 2 x Motornennstrom; Anlaufzeit max. 15 s.
Motorschutzrelais im Phasenstrom auf 0,58 x Motornennstrom einstellen.

- Sicherungsnennströme bei Y/∆ -Anlauf gelten auch für Drehstrommotoren mit Schleifringläufer.
- Bei höherem Nenn- bzw. Anlaufstrom und/oder längerer Anlaufzeit größere Sicherung
verwenden. Tabelle gilt für “träge” bzw. “gL -Sicherungen nach EN-IEC 60269 (VDE 0636).

Bei NH-Sicherungen mit aM-Charakteristik wird Sicherung = Nennstrom gewählt.

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 331


DU_T_170907-DU.book Page 332 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech H Nennströme und Kurzschlussströme von Transformatoren

Ausgangspunkte bei der Berechnung:


- 50 bis 3150 kVA.
- 4 bzw. 6% Kurzschlussspannung,
- Leerlaufspannungen 400 und 690 V, 50 Hz.

Nennspannung 400 V 690 V Nennspannung 400 V 690 V


UN UN
Nenn- Kurzschluss Nenn- Kurzschluss Nenn- Kurzschluss Nenn- Kurzschluss Nenn- Kurzschluss Nenn- Kurzschluss
leistung -spannung leistung -spannung leistung -spannung leistung -spannung leistung -spannung leistung -spannung
Pn Uk In Ik In Ik Pn Uk In Ik In Ik
50 kVA 4% 72 A 1805 A 42 A 1040 A 500 kVA 4% 722 A 18050 A 420 A 10440 A
100 kVA 4% 144 A 3610 A 84 A 2085 A 500 kVA 6% 722 A 12030 A 420 A 7120 A
125 kVA 4% 182 A 4540 A 105 A 2610 A 630 kVA 4% 910 A 22750 A 526 A 13300 A
160 kVA 4% 230 A 5775 A 133 A 3325 A 630 kVA 6% 910 A 15165 A 526 A 8760 A
200 kVA 4% 288 A 7220 A 168 A 4170 A 800 kVA 6% 1155 A 19260 A 670 A 11130 A
250 kVA 4% 360 A 9025 A 210 A 5220 A 1000 kVA 6 % 1445 A 24060 A 840 A 13920 A
250 kVA 6% 360 A 6015 A 210 A 3560 A 1250 kVA 6 % 1805 A 30080 A 1050 A 17480 A
315 kVA 4% 455 A 11375 A 263 A 6650 A 1600 kVA 6 % 2310 A 38530 A 1330 A 22300 A
315 kVA 6% 455 A 7585 A 263 A 4380 A 2000 kVA 6 % 2890 A 48120 A 1680 A 27840 A
400 kVA 4% 580 A 14450 A 336 A 8335 A 2500 kVA 6 % 3610 A 60200 A 2060 A 34300 A
400 kVA 6% 580 A 9630 A 336 A 5570 A 3150 kVA 6 % 4550 A 75800 A 2635 A 43920 A

Anschlussbolzen von Transformatoren


.
Bemessungsstrom Anschlussgewinde
In

250 A M12
630 A M20
1250 A M30 x 2
2000 A M42 x 3
Tec h n i s c h e D a t e n

3150 A M48 x 3
4000 A M56 x 3
5000 A M64 x 3
81

332 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 333 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech I1 Schutzarten nach EN-IEC 60529 (VDE 0470, Teil 1)


Die Bestimmung EN-IEC 60529 (VDE 0470, Teil 1) umfasst den Dabei beinhaltet die / der :
Schutz von elektrischen Betriebsmitteln durch Schränke,
Gehäuse, Abdeckungen und dergleichen. Erste Kennziffer
den Schutz von Personen gegen direktes Berühren unter
Die Schutzarten werden durch ein Kurzzeichen angegeben, Spannung stehender Teile und sich bewegender Teile
welches sich aus zwei stets gleichbleibenden Kennbuchstaben innerhalb von Umhüllungen (Schränken, Gehäusen, usw.)
IP und zwei Kennziffern sowie fakultativ einem zusätzlichen und sowie Schutz der Betriebsmittel gegen das Eindringen von
/oder ergänzendem Buchstaben zusammensetzt.
Fremdkörpern.
IP 2 3 C H
Code-Buchstaben Zweite Kennziffer
(International Protection) den Schutz der Betriebsmittel gegen das Eindringen von Wasser.
Erste Kennziffer
(Ziffer 0 bis 6 oder Buchstabe X)) Zusätzlicher Buchstabe (fakultativ)
Zweite Kennziffer den Schutz von Personen gegen den Zugang zu gefährlichen
(Ziffer 0 bis 8 oder Buchstabe X) (z.B. unter Spannung stehenden) Teilen.
Zusätzlicher Buchstabe (fakultativ)
(Buchstabe A, B, C, D) Ergänzender Buchstabe (fakultativ)
Ergänzender Buchstabe (fakultativ) Ergänzende Informationen für den Schutz des
(Buchstaben H, M, S, W) Betriebsmittels (sind Ausnahmefälle).

Erste Schutzumfang Berührungs- und Fremdkörperschutz Zweite Schutzumfang Wasserschutz


Kennziffer Kennziffer
0 Kein besonderer Berührungsschutz. 0 Schutz gegen tropfendes Wasser, das senkrecht fällt.
Kein Schutz gegen Eindringen fester Fremdkörper Es darf keine schädliche Wirkung haben (Tropfwasser).
1 Schutz gegen zufälliges, großflächiges Berühren z.B. mit dem 1 Schutz gegen tropfendes Wasser, das senkrecht fällt.
Handrücken. Es darf keine schädliche Wirkung haben (Tropfwasser).
Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem 2 Schutz gegen tropfendes Wasser, das senkrecht fällt.
Durchmesser größer als 50 mm (große Fremdkörper). Es darf einem bis zu 15° gegenüber seiner normalen Lage
2 Schutz gegen Berührung mit den Fingern. gekippten Betriebsmittel (Gehäuse) keine schädliche
Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Wirkung haben (schrägfallendes Tropfwasser)..
Durchmesser größer als 12 mm (mittelgroße Fremdkörper). 3 Schutz gegen Wasser, das in einem beliebigen Winkel bis
60° zur Senkrechten fällt.
3 Schutz gegen Berühren mit Werkzeugen, Drähten usw. über Es darf keine schädliche Wirkung haben (Sprühwasser, z.B.
2,5 mm Durchmesser. Regen).
Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem 4 Schutz gegen Wasser, das aus allen Richtungen gegen das
Durchmesser größer als 2,5 mm (kleine Fremdkörper). Betriebsmittel (Gehäuse) spritzt.

Tec h n i s c h e D a t e n
4 Schutz gegen Berühren mit Werkzeugen, Drähten usw. über Es darf keine schädliche Wirkung haben (Spritzwasser).
1 mm Durchmesser. 5 Schutz gegen Wasserstrahl aus einer Düse, der aus allen
Schutz gegen das Eindringen von festen Fremdkörpern mit Richtungen gegen das Betriebsmittel (Gehäuse) gerichtet
einem Durchmesser größer als 1 mm (kornförmige wird.
Fremdkörper). Es darf keine schädliche Wirkung haben (Strahlwasser).
5 Vollständiger Berührungsschutz. 6 Schutz gegen schwere See oder starken Wasserstrahl.
Schutz gegen Staubablagerungen. Das Eindringen von Wasser darf nicht in schädlichen Mengen in das
Staub ist nicht vollkommen verhindert, aber der Staub darf Betriebsmittel (Gehäuse) eindringen (Überfluten).
nicht in solchen Mengen eindringen, dass die Arbeitsweise
des Betriebsmittels beeinträchtigt wird (staubgeschützt).
7 Schutz gegen Wasser, wenn das Betriebsmittel (Gehäuse)
unter festgelegten Druck- und Zeitbedingungen in Wasser
6 Vollständiger Berührungsschutz. getaucht wird.
Schutz gegen Eindringen von Staub (staubdicht). Wasser darf nicht in schädlichen Mengen eindringen
(eintauchen).
Zusätzlicher 8 Das Betriebsmittel (Gehäuse) ist geeignet zum dauernden 81
Buchstaben Untertauchen in Wasser bei Bedingungen, die durch den
(fakultativ) Hersteller zu beschreiben sind (Untertauchen).
A Schutz gegen den Zugang zu gefährlichen mit dem
Handrücken. Ergänzender Ergänzende Information speziell für:
Die Zugangssonde, Kugel 50 mm Durchmesser, muss Buchstabe
ausreichenden Abstand von gefährlichen Teilen haben. (fakultativ)
B Schutz gegen den Zugang zu gefährlichen mit dem H Hochspannungsgeräte
Handrücken.
M Bewegung während Wasserprüfung
Der gegliederte Prüffinger, 12 mm Durchmesser, 80 mm
Länge, muss ausreichenden Abstand von gefährlichen Teilen S Stillstand während Wasserprüfung
haben. W Wetterbedingungen
C Schutz gegen den Zugang zu gefährlichen mit dem
Werkzeugen, Drähten usw. Die Zugangssonde, 2,5 mm
Durchmesser, 100 mm Länge, muss ausreichenden Abstand Beispiel für die Angabe einer Schutzart:
von gefährlichen Teilen haben. IP 3 1
D Schutz gegen den Zugang zu gefährlichen Werkzeugen,
Code-Buchstabe (International Protection)
Drähten usw. Die Zugangssonde, 1,0 mm Durchmesser, 100
mm Länge, muss ausreichenden Abstand von gefährlichen
Erste Kennziffer (Berührungs- und Fremdkörperschutz)
Teilen haben.
Zweite Kennziffer (Wasserschutz)

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 333


DU_T_170907-DU.book Page 334 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech I2 Kennzeichnung von Betriebsmitteln

In der nachfolgenden Tabelle sind die Betriebsmittel-Kennzeichnungen entsprechend der DIN 40719 Teil 2 aufgezeigt.
Gegenüber der DIN-Fassung sind die Beispiele gekürzt.

Kenn- Art des Betriebsmitteln Beispiele


Buchstabe
A Baugruppen Gerätekombinationen, die eine konstruktive Einheit bilden,
aber nicht eindeutig anderen Kennbuchstaben zugeordnet
werden können
B Umsetzer von nichtelektrischen auf elektrischen Größen und Messumformer für Druck, Menge Temperatur, Drehzahl,
umgekehrt. Niveau. Näherungsinitiatoren
C Kondensatoren
D Binäre Elemente; Verzögerungseinrichtungen Einrichtungen und integrierte Schaltkreise der binären u.
Speichereinrichtungen digitalen Steuerungs-, Regelungs- und Rechentechnik
E Verschiedenes Einrichtungen, die in dieser Tabelle nicht aufgeführt sind, wie
Beleuchtungen, Heizungen
F Schutzeinrichtungen Leitungsschutzschalter, Sicherungen, (Motor-) Schutzrelais,
Druckwächter
G Generatoren, Stromversorgungen Generatoren, Umformer, Netzgeräte, Ladegeräte, Batterien
H Meldeeinrichtungen Leuchtmelder, Hupen
K Schütze, Relais Leistungs- und Hilfsschütze, Zeitrelais, Hilfsrelais
L Induktivitäten Drosselspulen
M Motoren
N Verstärker, Regler Einrichtungen der anlogen Steuerungs-, Regelungs- und
Rechentechnik
P Messgeräte, Prüfeinrichtungen Anzeigende und registrierende Messeinrichtungen
Q Starkstrom-Schaltgeräte Leistungsschalter, Lastschalter, Motor-(schutz)schalter,
Trenner
R Widerstände Vorwiderstände, Anlasser
S Steuerschalter, Hilfsschalter Befehlsgeräte, Taster, Wahlschalter, Grenztaster
T Transformatoren Strom- und Spannungswandler
Tec h n i s c h e D a t e n

U Umformer Wechselrichter, Inverter, Gleichrichter, Frequenzwandler


V Halbleiter, Röhren Transistoren, Thyristoren, Dioden, Elektronenröhren
W Leitungen Sammelschienen, Leitungen, Kabel
X Klemmen, Stecker, Steckdose
Y Elektrisch betätigte mechanische Einrichtungen Bremsen, Kupplungen, Ventile magnetisch oder motorisch
betätigt
Z Filter, Entzerrer, Begrenzer R/C- und L/C-Filter, Funkentstör-, Funkenlöscheinrichtungen
81

334 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 335 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech J Schutzleiter, PEN-Leiter, Potentialausgleichsleiter

Nach VDE 0100, Teil 540 /11.91. In TN-Netzen darf bei fester Verlegung und einem
Leiterquerschnitt von mindestens 10 mm² Cu oder 16 mm² AL
Diese Vorschrift dient zur sicherheitsgerechten Auswahl
ein gemeinsamer Leiter (PEN-Leiter) verwendet werden, der
von Schutzleiter, PEN-Leitern und Potential-Ausgleichs-
sowohl die Funktion des Schutzleiters als auch die des
leitern.
Neutralleiters vereinigt (entspr. TN-C). Hinter der Aufteilung
Zuordnung der Mindestquerschnitte von Schutzleitern und des PEN-Leiter in Neutral- (N) und Schutzleiter (PE) dürfen
PEN-Leitern zum Querschnitt der Außenleiter (bestehend diese nicht mehr miteinander verbunden werden.
aus gleichem Metall).
Für die Verwendung von Profilschienen (zum Beispiel
Tragschienen nach DIN EN 50 022) als Schutz- (PE) oder PEN-
Nennquerschnitt
Leiter wurde inzwischen VDE 0100, Teil 540 A1 (Entwurf)
Außenleiter Schutzleiter oder PEN- Schutzleiter 3)
erarbeitet. Diese Bestimmung sieht vor, dass
4) 5) Leiter 1) getrennt verlegt
Isolierte 0,6/1-kV- Geschützt Ungeschützt • Profilschienen als Schutzleiter verwendet werden dürfen,
2)
Stark- Kabel mit auch wenn sie Klemmen und/oder Geräte tragen.
stromleiter 4 Leitern
• Profilschienen als PEN-Leiter verwendet werden dürfen,
Cu Al Cu
wenn sie nicht aus Stahl bestehen und wenn sie nur
bis 0,5 mm² 0,5 mm ² - 2,5 mm² - 4 mm²
Klemmen, aber keine Geräte tragen.
0,75 mm² 0,75 mm ² - 2,5 mm² - 4 mm²
1 mm² 1 mm² - 2,5 mm² - 4 mm² Nach diesen Festlegungen dürfen somit Tragschienen in allen
1,5 mm² 1,5 mm² 1,5 mm² 2,5 mm² - 4 mm² Werkstoffausführungen (auch Stahl) als PE-Sammelschienen
2,5 mm² 2,5 mm² 2,5 mm² 2,5 mm² - 4 mm² eingesetzt werden. Bei Verwendung als PEN-Leiter-Schiene
4 mm² 4 mm² 4 mm² 4 mm² - 4 mm² (sind jedoch Ausführungen in Kupfer, Messing oder
6 mm² 6 mm² 6 mm² 6 mm² - 6 mm² Aluminium vorzusehen.
10 mm² 10 mm² 10 mm² 10 mm² - 10 mm² Entsprechend der VDE 0660, Teil 500 sind für Leiter-
16 mm² 16 mm² 16 mm² 16 mm² 16 mm² 16 mm² anschlüsse und –verbindungen ferner folgende
25 mm² 16 mm² 16 mm² 16 mm² 16 mm² 16 mm² Anforderungen zu beachten:
35 mm² 16 mm² 16 mm² 16 mm² 16 mm² 16 mm²
50 mm² 25 mm² 25 mm² 25 mm² 25 mm² 25 mm²
• Anschlussstellen für von Außen eingeführte Schutzleiter
70 mm² 35 mm² 35 mm² 35 mm² 35 mm² 35 mm²
müssen mit dem Symbol gekennzeichnet werden.
95 mm² 50 mm² 50 mm² 50 mm² 50 mm² 50 mm² (Ausnahme: Anschluss der Schutzleiter an innenliegende
120 mm² 70 mm² 70 mm² 70 mm² 70 mm² 70 mm² Schutzleiter, die grün/gelb oder mit PE gekennzeichnet sind).
150 mm² 95 mm² 95 mm² 95 mm² 95 mm² 95 mm²
• Leiteranschlüsse und –verbindungen innerhalb der
185 mm² 95 mm² 95 mm² 95 mm² 95 mm² 95 mm²
Schaltgeräte-Kombinationen müssen möglichst an
240 mm² - 120 mm² 120 mm² 120 mm² 120 mm²
ortsfesten Anschlüssen hergestellt werden.
300 mm² - 150 mm² 150 mm² 150 mm² 150 mm²

Tec h n i s c h e D a t e n
• Anschlüsse für Neutralleiter (N-Leiter) in Drehstromnetzen
400 mm² - 240 mm² 240 mm² 240 mm² 240 mm²
müssen so ausgeführt sein, dass Cu-Leiter mit folgender
1) Strombelastbarkeit angeschlossen werden können:
PEN-Leiter ≥ ∅ 10 mm² Cu oder ≥ ∅ 16 mm² AI, weiterhin entsprechend dem
Entwürf von 11.2000 ist eine Reduzierung des Querschnittes für PEN-Leiter - der halben Belastbarkeit des Außenleiters, falls dieser
nicht erlaubt, es sei denn, der Querschnitt wurde durch Rechnung oder Prüfung größer ist als 10 mm², Mindestquerschnitt jedoch 10 mm²,
ermittelt.
2) Ungeschütztes Verlegen von Leitern aus Aluminium ist nicht zulässig. - mit gleicher Belastbarkeit wie der Außenleiter, wenn
3) Ab einem Querschnitt des Außenleiters von ≥ ∅ 95 mm² vorzugsweise blanke dessen Querschnitt gleich oder kleiner als 10 mm² ist.
Leiter anwenden. • Wenn der Strom im Neutralleiter (N) einen höheren Wert
4) Mindest querschnitt für Aluminiumleiter: 16 mm². annehmen kann (z.B. bei Beleuchtungsanlagen mit
5) Bezüglich Mindest-Leiterquerschnitte für Außenleiter und andere
Leuchtstoffröhren), kann dieser N-Leiter mit gleicher
stromführende Leiter siehe auch VDE 0100 Teil 520.
Strombelastbarkeit wie die Außenleiter notwendig sein,
(dies ist zwischen Hersteller und Anwender festzulegen)
81
Querschnitte für Potentialausgleichsleiter
Hauptpotential- Zusätzlicher Potentialausgleich
ausgleich
normal ≥ 0,5 x Querschnitt des Zwischen zwei ≥ 1 x Querschnitt des
größten Schutzleiters Körpern kleineren
der Anlage Schutzleiters
Zwischen einem ≥ 0,5 x Querschnitt
Körper und einemen des Schutzleiters
fremden leitfähigen
Teil
mindestens 6 mm² Cu oder Bei mechanischem 2,5 mm² Cu
gleichwertiger Schutz 4 mm² Al
Leitwert 1) Ohne mechanischen 4 mm² Cu
Schutz
mögliche 25 mm² oder
Begrenzung gleichwertiger
Leitwert 1)
1) Ungeschützte Verlegung von Leitern aus Aluminium ist nicht zulässig.

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 335


DU_T_170907-DU.book Page 336 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech K Transport-Beispiele für Schrank-Kombinationen

Transport-Beispiele für Schrank-Kombinationen:

Stahlblech-Anreih-Schrank, Typ ER
Kunststoff-Anreih-Schrank, Typ EK.

Eine mittels angebotener Schrank-Verbindungssätze Der Winkel für die Transportseile sollte im Aufhängepunkt
montierte Schrank-Kombination kann gemäß nicht größer als 90° betragen.
nachfolgenden Beispielen über nur 4 Stück Transportösen Eine Kombinations-Breite von 2300 mm sollte bei dieser
transportiert werden. Transportart nicht überschritten werden.

Typ (erv) 06 19 3 bedeutet B x H x T = 600 x 1900 x 300 mm


Tec h n i s c h e D a t e n

Die max. Gewichtsbestückung beträgt für eine Schrank-


Kombination etwa 400 kg. Unter Berücksichtigung der
angegebenen Transport-Parameter sind unterschiedliche
Gewichte pro Schrank möglich.
81

Typ (erv)06 19 3 bedeutet B x H x T = 600 x 1900 x 300 mm.

Eine weitere Möglichkeit für eine Kombination-Breite von


über 2300 mm bietet das nebenstehende Beispiel mit
normaler Transportaufhängung und zusätzlicher Rohr-
Stabilisierung; Rohr-Durchmesser max. 28 mm.

336 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 337 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L1 Nachweis der Einhaltung der Grenzübertemperatur innerhalb von Schaltschrank-Systemen

Nach EN-IEC 60439-1 entspr. VDE 0660, Teil 500, Abschnitt 8.2.1
EN-IEC 60439-3 entspr. VDE 0660, Teil 504, Anhang NA
IEC 60890 entspr. VDE 0660, Teil 507

Arbeitschritte

Start

1 Auswahl eines Schrank-Systems


entsprechend dem erforderlichen
Platzbedarf der einzubauenden
Betriebsmittel.

2 Ermittlung der im Schaltschrank- Addition der Verlustleistungen der eingebauten


System wirksamen Betriebsmittel/Schaltgeräte und der Leitungen.
Verlustleistung PV eff

3 Festlegen der im Achtung:


Schaltschrank-System Max. Betriebstemperatur der eingebauten
zulässigen Übertemperatur Betriebsmittel beachten
der Luft ∆t (z.B. ∆t = 20 K)

4 Auswahl/Feststellung, ob
gewähltes Schaltschrank-
System geeignet ist
für Ps ≥ Pv

6 Nachweis der Einhaltung der 5 Auswahl eines größeren Schaltschrankes oder Aufteilung
Grenzübertemperatur in zwei oder mehrere Felder
Weitere Veränderungen zur Beeinflussung der
abstrahlbaren Verlustleistung Ps (Schaltschrank)

Tec h n i s c h e D a t e n
• durch Klimatisierung des Schaltschrank-Systems
• durch verlustleistungsarmen Aufbau. 1)

Ende

1) Erhöhung der Cu-Querschnitte für Sammelschienen-Systeme und Verdrahtung der Schaltgeräte.

Verwendete Abkürzungen
PN Verlustleistung bei Bemessungsstrom IN.
PV Verlustleistung der eingebauten Geräte und Leitungen.
81
PS max. Wärmeabtrahlleistung des Schaltschrankes/Gehäuses.
Ae Wirksame Kühlfläche des Schaltschrankes/Gehäuses (m2) d.h. verfügbare wirksame Fläche zur Abstrahlung der im
Schaltschrank/Gehäuse eingebauten Verlustleistung PV.
Nach IEC 60890 (VDE 0660-507).

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 337


DU_T_170907-DU.book Page 338 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L1 Nachweis der Einhaltung der Grenzübertemperatur innerhalb von Schaltschrank-Systemen (Fortsetzung)

1. Auswahl eines Schaltschrank-Systems bzw. dessen 3. Festlegen der im Schaltschrank-System zulässigen


Größe entsprechend dem erforderlichen Platzbedarf der Übertemperatur der Luft, z.B. ∆t = 20 K oder andere.
einzubauenden Betriebsmittel. Hier ist speziell die max. Betriebstemperatur der
eingebauten Betriebsmittel zu beachten.
2. Ermittlung der im Schaltschrank-System wirksamen
Verlustleistung Pv eff• 4. Auswahl eines Schaltschrank-Systems mit P S ≥ P V

2.1 Die Verlustleistung der im Schaltschrank eingebauten 4.1 Die zulässigen Verlustleistungen PS für allseitig
Betriebsmittel sind den Herstellerangaben (vergleiche geschlossene Schaltschrank-Systeme ohne
Tabellen auf den folgende Seiten) zu entnehmen und zu Lüftungsöffnungen und ohne innere waagerechte
addieren. Es sind dies die auftretenden Verlustleistungen Trennwände sind der Tabelle Tech L8 bis Tech L13 zu
PN bei Belastung mit ihren jeweiligen Nennströmen In. entnehmen.

2.2 Werden die Betriebsmittel mit einem von ihrem Nennstrom 4.2 Sind in allseitig geschlossenen Schaltschrank-Systemen
In abweichenden Betriebsstrom Ib betrieben, so reduziert innere waagerechte Trennwände vorhanden (bis zu 3
sich die Verlustleistung nach der Formel Stück zulässig), so reduzieren sich die zulässigen
Verlustleistungen der Tabelle Tech L8 bis Tech L13 nach
P V = P N (I b /I n ) 2 folgender Formel:
2.3 Die innerhalb eines Schaltschrank-Systems P S WT = a • P S
untergebrachten Stromkreise der Abgänge sind nicht
(WT steht für Waagerechte Trennwände)
immer mit ihren vollen Betriebsströmen belastet.
Deshalb ist nach EN-IEC 60439-1 (VDE 0660 Teil 500,
Abschnitt 4.7) falls keine Angaben über die
Anzahl der inneren waagerechte 0 1 2 3
tatsächlichen Ströme vorliegen – zugelassen, dass die
Trennwände
für die Erwärmung maßgebende wirksame
Verlustleistung mit Strömen ermittelt wird, welche um Umrechnungsfaktor a 1,00 0,94 0,84 0,72
den Nennbelastungsfaktor f kleiner ist als die
entsprechenden Nennströmen In der einzelnen Der nachstehenden tabellarischen Übersicht Tech L8
Stromkreise. bis Tech L13 ist die effektive, Leistung abstrahlende
Das bedeutet, dass bei typgeprüften Schaltgeräte- Schaltschrank-Oberfläche in m² unter Berücksichtigung
Kombinationen, die nach Abschnitt 2.1 und 2.2 der Aufstellungsart und auf dieser Grundlage mögliche
ermittelte Summe der Verlustleistungen der abstrahlende Leistung Ps in Watt für definierte ELatis
Betriebsmittel mit dem Faktor f² gemäß nachstehender Schaltschrank-Systeme bei einer Umgebungstemperatur tu
Tabelle zu multiplizieren ist. von 35 °C und einer max. vorgegebenen Innenluft-
temperatur ts von 55 °C (Dt = 20 K) zu entnehmen.
Tec h n i s c h e D a t e n

Die Ermittlung der zulässigen Verlustleistungen der


Nennbelastungsfaktor
Schaltschrank-Systeme erfolgte gemäß
Anzahl der Hauptstromkreise f f²
Rechenverfahren nach IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507)
1 1,0 1,00 jeweils in 50% der Schaltschrank-Höhe.
2 und 3 0,9 0,81
Für eine Annahme unterschiedlicher Übertemperaturen
4 und 5 0,8 0,64 der Schaltschrank-Innenluft von ∆t =
6 bis einschließlich 9 0,7 0,49 5,7,5,10,15,20,25,30 und 40 K, jeweils in 50% der
10 und höher 0,6 0,36 Schaltschrank-Höhe und ohne innere waagerechte
Trennwände zur Ermittlung der einbaubaren
Der Faktor f² gilt für alle Betriebsmittel, deren Verlustleistung bei bekannter, effektiver, Leistung
Verlustleistung quadratisch vom Strom abhängig ist. abstrahlender Schaltschrank-Oberfläche Ae in m² unter
Berücksichtigung der Aufstellungsart dient das
81

Das sind konventionelle Betriebsmittel wie LS-Schalter,


Schütze (Kontaktbahnen), Lasttrennschalter, Diagramm Tech L14.
Leistungsschalter, Sicherungseinsätze u.s.w. 5. Auswahl eines größeren Schaltschrankes oder
Für die Einspeisung gilt f = 1. Aufteilung in zwei oder mehrere Felder
Weitere Veränderungen zur Beeinflussung der
2.4 Die Verlustleistungen der Leiter/Leitungen müssen bei anstrahlbaren Verlustleistung Ps (Schaltschrank)
der Ermittlung ebenso berücksichtigt werden. Diese • durch Klimatisierung des Schaltschrank-Systems
Daten sind den Tabellen Tech L3 bis Tech L7 zu • durch verlustleistungsarmen Aufbau.
entnehmen entspr. IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507/ (Erhöhung der Cu-Querschnitte für Sammelschienen-
Anhang B). Systeme und Verdrahtung der Schaltgeräte).
Die in Tabelle 1 Tech L2 angegebenen Werte basieren 6. Nachweis der Einhaltung der Grenzübertemperatur.
auf den Querschnitts-Zuordnungen aus der „Tabelle 1 Rechenverfahren nach EN-IEC 60890
VDE 0100, Teil 430/11.91“ (Zuordnung von (VDE 0660, Teil 507).
Leitungsschutzsicherungen ...) abgestimmt auf die
Nennströme der Schaltgeräte. Es wurde eine mittlere
Leitungslänge von 1,0 m zugrunde gelegt.

338 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 339 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L2 Verlustleistungen von Betriebsmitteln (Stromwärmeverluste)

1. Modulargeräte/Reihen-Einbaugeräte Typ EP Betriebsmittel- Typ Nenn- Verlustleistung Pv


Bezeichnung strom x Gerät Incl.
Bemerkungen: Polzahl Leitung
• Alle Werte beziehen sich auf den angegebenen Fehlerstrom- FI 4P,16 A, 10 mA 16 x 3 10,0 W 14,6 W
Nennstrom. schutzschalter, FI 4P 25 A, 15 mA 25 x 3 6,0 W 14,5 W
• PV = Verlustleistung des Gerätes einschließlich der 4-polig FI 4P, 25A , 30 mA 25 x 3 6,0 W 14,5 W
Verlustleistung einer mittleren Leitungslänge von 1,0 m/ FI 4P, 40 A, 30 mA 40 x 3 16,0 W 31,0 W
Pol bei Nennlast. FI 4P, 63 A, 30 mA 63 x 3 19,8 W 34,6 W
• Die Verlustleistung der Sicherungseinsätze entspricht der
FI 4P, 40A, 300 mA 40 x 3 16,0 W 31,0 W
Betriebsklasse gL bei 400 Vac entsprechend
EN-IEC 60269-1 (VDE 0636, Teil 1) (Mittel-Werte). FI 4P, 63 A, 300 mA 63 x 3 19,8 W 34,6 W

Betriebsmittel- Typ Nenn- Verlustleistung Pv FI 4P, 63 A, 300 mA 63 x 3 19,8 W 34,6 W


Bezeichnung strom x Gerät Incl. Fehlerstrom- 10 x 1 4,8 W 9,4 W
Polzahl Leitung leistungsschutz- 16 x 1 5,7 W 10,2 W
Leitungsschutz- 1P, B-Char. 6 A 6x1A 1,6 W 2,5 W schalter, 2-polig
schalter 1P, B-Char. 10 A 10 x 1 A 1,9 W 2,5 W Motorschutzschalter, 2,5 x 3 5,6 W 5,9 W
1-polig 1P, B- kar. 13 A 13 x 1 A 1,95 W 3,5 W 3-polig 9,0 x 3 7,8 W 11,0 W
1P, B-Char. 16 A 16 x 1 A 2,0 W 4,7 W 16 x 3 9,1 W 16,0 W
1P, B-Char. 20 A 20 x 1 A 2,4 W 4,8 W 25 x 3 10,0 W 17,0 W
1P, B-Char. 25 A 25 x 1 A 2,75 W 5,2 W Hilfskontaktblock 6x1 0,6 W 1,0 W
1P, B-Char. 32 A 32 x 1 A 2,85 W 5,8 W Signalkontaktblock 6x1 0,6 W 1,0 W
1P, B-Char. 40 A 40 x 1 A 3,4 W 8,0 W
Leitungsschutz- 3P, B-Char. 6 A 6x3A 4,8 W 7,4 W
schalter 3P, B-Char. 10 A 10 x 3 A 5,7 W 7,5 W 2. Sonstige Überwachungsgeräte und Reihen-Klemmen
3-polig 3P, B-Char. 13 A 13 x 3 A 5,85 W 10,1 W
3P, B-Char. 16 A 16 x 3 A 6,0 W 14,0 W Bemerkung:
3P, B-Char. 20 A 20 x 3 A 7,2 W 14,2 W • Alle Werte beziehen sich auf den angegebenen
3P, B-Char. 25 A 25 x 3 A 8,25 W 15,4 W Nennstrom.
3P, B-Char. 32 A 32 x 3 A 8,55 W 17,0 W • PV = Verlustleistung des Gerätes einschließlich der
3P, B-Char. 40 A 40 x 3 A 10,2 W 23,0 W
Verlustleistung einer mittleren Leitungslänge von 1,0 m/
D-Sicherungs- DO1 / E14 16 x 1 A 2,2 W 4,4 W
elemente mit
Pol bei Nennlast.
DO2 / E18 25 x 1 A 4,0 W 6,2 W
Sicherungseinsatz 35 x 1 A 5,0 W 7,3 W
mit Patrontyp 50 x 1 A 6,2 W 9,8 W Betriebsmittel- Typ Nenn- Verlustleistung Pv
gL/1-polig Bezeichnung strom x Gerät Incl.
63 x 1 A 7,5 W 10,6 W
Polzahl Leitung
D ll / E27 25 x 1 A 4,2 W 6,4 W
Summenstromwandler 160 A 1,2 W 3,2 W
D lll / E33 35 x 1 A 5,8 W 8,0 W

Tec h n i s c h e D a t e n
600 A 2,0 W 3,5 W
50 x 1 A 7,0 W 10,6 W
1000 A 3,4 W 5,8 W
63 x 1 A 9,1 W 12,2 W
2000 A 6,3 W 7,5 W
D-Sicherungs- DO2 / E18 25 x 3 A 11,8 W 18,2 W
elemente mit Summenwandler 1600 A 3,5 W 6,0 W
35 x 3 A 14,8 W 21,4 W
Sicherungseinsatz 2500 A 3,5 W 6,0 W
50 x 3 A 18,7 W 29,0 W
mit Patrontyp 4000 A 3,5 W 6,0 W
63 x 3 A 23,0 W 32,3 W
gL/3-polig Stromwandler 2,5 VA 100/5 A 0,8 W 0,9 W
DO-Sicherungs- DO2 / E18 25 x 1 A 5,0 W 7,2 W …/5 A 3,75 VA 150/5 A 1,0 W 1,2 W
lastschalter mit schaltbar 35 x 1 A 6,0 W 8,3 W Klasse 1, M5 5 VA 200/5 A 1,0 W 1,2 W
Sicherungsseinsatz DO2 / E18 50 x 3 A 19,7 W 30,0 W 10 VA 250/5 A 1,2 W 1,6 W
Typ gL schaltbar 63 x 3 A 24,1 W 33,4 W 10 VA 400/5 A 1,9 W 2,3 W
Reiheneinbaugeräte 10 VA 600/5 A 2,1 W 2,5 W
- Ausschalter /1-polig 25 x 1 A 1,2 W 3,2 W 10 VA 1000/5 A 3,4 W 4,0 W
mit Meldeleuchte 25 x 1 A 1,4 W 3,5 W 15 VA 1200/5 A 4,2 W 4,8 W
- Ausschalter/3-polig
- Gruppenschalter/1W
63 x 3 A 7,6 W 17,6 W 15 VA
15 VA
1500/5 A
2000/5 A
3,7 W
6,3 W
4,3 W
6,8 W
81
25 x 1 A 1,8 W 4,0 W
- Taster 1S+1Ö mit 15 VA 2500/5 A 7,7 W 8,5 W
16 x 1 A 0,3 W 0,4 W
Meldeleuchte Dreheisen-Strommesser für 0,5 W 1,0 W
16 x 1 A 0,6 W 0,8 W
- Leuchtmelder Wandler Anschluss 5 A
0,4 W 0,6 W
- Stromstoßschalter,
16 x 1 A 1,2 W 3,4 W Bimetall-Dreheisen-Strom- 0,5 W 1,0 W
1-polig
16 x 2 A 1,2 W 3,4 W messer für Wandler An-
- Stromstoßschalter,
25 x 3 A 5,4 W 13,8 W schluss 5 A
2-polig
40 x 3 A 6,5 W 20,4 W Dreheisen-Spannungs- 1,5 W 1,5 W
- Schaltschütz /
messer
4-polig 63 x 3 A 10,0 W 23,1 W
Spannungs-messer-Um- 1,5 W 2,5 W
Schuko-Steckdose 16 x 1 A 0,4 W 2,5 W
schalter
2-polig
Reihenklemmen 35 x 1 A 0,7 W 4,8 W
Fehlerstrom- FI 2P 16A/10 mA 16 x 1 A 3,4 W 8,1 W
schutzschalter 46 x 1 A 0,7 W 5,0 W
FI 2P 25 A/15 mA 25 x 1 A 2,1 W 6,3 W
2-polig 63 x 1 A 0,5 W 5,4 W
FI 2P 25 A /30 mA 25 x 1 A 2,1 W 6,3 W
85 x 1 A 1,3 W 7,0 W
FI 2P 40 A /30 mA 40 x 1 A 5,0 W 12,4 W
138 x 1 A 1,7 W 9,0 W
213 x 1 A 2,4 W 12,3 W
Dreistock/Klemmblock 35 x 3 A 2,0 W 14,0 W
Schaltschrankleuchte bel345 0,05 A 12,0 W 12,0 W

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 339


DU_T_170907-DU.book Page 340 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L2 Verlustleistungen von Betriebsmitteln (Stromwärmeverluste) (Fortsetzung)

3. Schaltgeräte System-Baugruppen, komplett geschaltet - Verlustleistung bei nicht verdrosselten Kondensatoren:


jedoch ohne Zugangs- und Abgangsverdrahtung 1,5 W/kvar
- Verlustleistung bei verdrosselten Kondensatoren:
Bemerkung:
5,0 W/kvar
• Alle Werte beziehen sich auf den angegebenen Nennstrom.
• PV = Verlustleistung der kompletten Schaltgeräte System-
Baugruppen ohne Verdrahtung. 4. Schaltgeräte, ohne Verdrahtung
• Die Verlustleistung der Sicherungseinsätze ist der Tabelle 5 (wenn nicht anderweitig beschrieben).
Tech L2 zu entnehmen und zusätzlich zu addieren. Bemerkungen:
Betriebsmittel- Typ Nennstrom x Verlust- • Alle Werte beziehen sich auf den angegebenen Nennstrom.
Bezeichnung Polzahl leistung Pv
• PV = Verlustleistung des Schaltgerätes.
DO 2-Sicherungsverteiler ep22grc66 6 x 63 A 30 W
ep23grc126 12 x 63 A 60 W • Die Verlustleistung zugehörender Sicherungseinsätze ist
ep52grc156 15 x 63 A 75 W nebenstehender Tabelle zu entnehmen und zusätzlich zu
Dll-Sicherungsverteiler ep22grc42 4 x 25 A 8W addieren.
ep23grc82 8 x 25 A 16 W
ep52grc92 9 x 25 A 18W Betriebsmittel-Bezeichnung Typ Nenstrom Verlust-
D lll-Sicherungsverteiler ep22grc36 3 x 63 A 15 W A leistung Pv
ep23grc66 6 x 63 A 30 W NH-Sicherungs-Lasttrennleiste
ep52grc76 7 x 63 A 35 W Gr. 00 gtl00 160 A 18 W
D ll/D lll-Sicherungsverteiler ep52grc42/46 4 x 25 A 28 W Gr. 1 gtl1 250 A 23 W
+ 4 x 63 A Gr. 2 gtl2 400 A 49 W
DO 2-Sicherungsverteiler ep22grcld56 5 x 63 A 40 W Gr. 3 gtl3 630 A 110 W
schaltbar ep52grcld116 11 x 63 A 88 W
NH-Sicherungs- ep22grt2000 2 x 100 24 W Kompaktleistungsschalter (MCCB) E-frame 160 A 40
lasttrennschalter ep52grt5000 5 x 100 60 W mit kompakte Baugröße, Serie G J-frame 250 A 45
ep22grt100 1 x 160 A 7W L-frame 630 A 65
ep22grt200 2 x 160 A 14 W N-frame 800 A 87
ep23grt400 4 x 160 A 28 W N-frame 1250 A 210
ep52grt400 4 x 160 A 28 W N-frame 1600 A ....
ep23grt11 1 x 250 A 13 W R-frame 1600 A 220
ep53grt21 2 x 250 A 26 W R-frame 2000 A 270
ep23grt12 1 x 400 A 27 W R-frame 2500 A 400
ep53grt12 2 x 400 A 54 W
ep53grt 13 1 x 630 A 52 W Offene Leistungsschalter MWN-408 800 A 60
NH-Sicherungs- ep22grt3000r 3 x 100 A 36 W Typ Magnum (ACB) MWN-508 800 A 60
lasttrennschalter als ep52grt6000r 6 x 100 A 72 W Festeinbau MWN-608 800 A 45
Reiterelement ep22grt100r 1 x 160 A 7W MWI-408 800 A 60
ep52grt400r 4 x 160 A 28 W MWI-508 800 A 40
ep23grt11r 1 x 250 A 13 W MWI-608 800 A 35
Tec h n i s c h e D a t e n

ep53grt12r 1 x 400 A 27 W MWI-C08 800 A 30


NH-Sicherungs- ep24gtls400 4 x 160 A 72 W MWN-410 1000 A 95
Lastschaltleiste ep54gtls900 9 x 160 A 162 W MWN-510 1000 A 95
ep74gtls1400 14 x 160 A 252 W MWN-610 1000 A 70
ep25gtl21 2 x 250 A 46 W MWI-410 1000 A 60
ep55gtl41 4 x 250 A 92 W MWI-610 1000 A 50
ep75gtl71 7 x 250 A 126W MWI-810 1000 A 50
ep25gtl22 2 x 400 A 98 W MWI-C10 1000 A 50
ep55gtl42 4 x 400 A 196 W MWN-412 1250 A 150
ep75gtl72 7 x 400 A 343 W MWN-512 1250 A 150
ep25gtl23 2 x 630 A 220 W MWN-612 1250 A 110
ep55gtl43 4 x 630 A 440 W MWI-412 1250 A 85
ep75gtl73 7 x 630 A 770 W MWI-512 1250 A 90
Lastschalter Sicherungs ep22qsa63 1 x 63 A 6W MWI-612 1250 A 70
81

Kombination (NH-Typ) ep22qsa125 1 x 125 A 27 W MWI-C12 1250 A 70


ep22qsa160 1 x 160 A 30W MWN-515 1600 A 240
ep52qsa250 1 x 250 A 36 W MWN-616 1600 A 180
ep52qsa400 1 x 400 A 84 W MWI-616 1600 A 150
ep53qsa630 1 x 630 A 84 W MWI-816 1600 A 120
Kompakt-Lasttrennschalter ep22gld125 1 x 125 A 16 W MWI-C16 1600 A 120
ep22gld160 1 x 160 A 11 W MWN-520 2000 A 280
ep22gld250 1 x 250 A 14 W MWN-620 2000 A 280
ep22gld400 1 x 400 A 36 W MWI-620 2000 A 190
ep53gld630 1 x 630 A 55 W MWI-820 2000 A 190
ep53gld1000 1 x 1000 A 111 W MWI-C20 2000 A 190
ep53gld1250 1 x 1250 A 122 W MWI-xxx 2500 A 200
ep53gld1600 1 x 1600 A 200 W MWI-xxx 3200 A 320
ep53gld2000 1 x 2000 A 280 W MWI-xxx 4000 A 380
Kompaktleistungsschalter ep22ge 160 A 40 W MWI-xxx 5000 A 400
MCCB ep22gj 250 A 45 W MWI-xxx 6300 A 620
ep23gl 630 A 65W
ep25gn 1250 A 210 W
ep55gn 1600 A 270 W
ep55gr 2500 A 400 W
Blindleistungskompensation 50 kvar 75 W
60 kvar 90 W
75 kvar 115 W
100 kvar 150 W

340 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 341 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L2 Verlustleistungen von Betriebsmitteln (Stromwärmeverluste) (Fortsetzung)

Betriebsmittel-Bezeichnung Typ Nenstrom Verlust-


A leistung Pv
Offene Leistungsschalter MWN-408 800 A 150
Typ Magnum (ACB) MWN-508 800 A 110
Einschubtechnik MWN-608 800 A 90
MWI- 408 800 A 150
MWI- 508 800 A 85
MWI- 608 800 A 70
MWI- C08 800 A 60
MWN- 410 1000 A 240
MWN-510 1000 A 170
MWN-610 1000 A 140
MWI-410 1000 A 130
MWI-610 1000 A 130
MWI-810 1000 A 95
MWI-C10 1000 A 95
MWN-412 1250 A 370
MWN-512 1250 A 260
MWN-612 1250 A 220
MWI-412 1250 A 185
MWI-512 1250 A 200
MWI-612 1250 A 140
MWI-C12 1250 A 140
MWN-515 1600 A 420
MWN-616 1600 A 360
MWI-616 1600 A 330
MWI-816 1600 A 240
MWI-C16 1600 A 240
MWN-520 2000 A 560
MWN-620 2000 A 560
MWI-620 2000 A 330
MWI-820 2000 A 380
MWI-C20 2000 A 380
MWI-xxx 2500 A 500
MWI-xxx 3200 A 800
MWI-xxx 4000 A 750
MWI-xxx 5000 A 1000
MWI-xxx 6300 A 1550

Tec h n i s c h e D a t e n
5. Stromwärmeverluste von Sicherungseinsätzen
Nach EN 60269-1 (VDE 0636, Teil 1) (Mittelwerte).
• Betriebsklasse gL für Kabel- und Leitungsschutz;
• Nennspannung 400 Vac (500 Vac); Angaben in Watt / Pol.

Nennstrom D-System NH-System


DO2 Dll Dlll NH-00 NH-1 NH-2 NH-3
6A 1,4 W 1,8 W - 2,2 W - - -
10 A 1,0 W 1,4 W - 1,6 W - - -
16 A 1,7 W 2,1 W - 1,8 W - - -
20 A 1,8 W 2,2 W - 1,9 W - - -
25 A 2,3 W 3,0 W - 2,5 W 3,1 W - -
35 A 3,1 W - 4,1 W 3,3 W 4,2 W - -
81
50 A 4,2 W - 5,0 W 4,1 W 5,2 W - -
63 A 5,4 W - 6,9 W 5,4 W 6,4 W - -
80 A - - - 6,0 W 7,3 W 7,2 W -
100 A - - - 7,2 W 7,8 W 7,7 W -
125 A - - - 9,0 W 11,0 W 10,5 W -
160 A - - - 11,5 W 14,0 W 13,0 W -
200 A - - - - 17,2 W 16,0 W -
224 A - - - - 18,8 W 17,4 W -
250 A - - - - 21,2 W 19,8 W -
315 A - - - - - 24,0 W 24,0 W
355 A - - - - - 30,0 W 30,0 W
400 A - - - - - 33,0 W 33,0 W
500 A - - - - - - 37,0 W
630 A - - - - - - 47,0 W

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 341


DU_T_170907-DU.book Page 342 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L3 Dauerstrom und Stromwärmeverluste von Sammelschienen-Systemen


Dauerstrom und Stromwärmeverluste für Stromschienen aus E-Cu F 30 mit Rechteck-Querschnitt in Innenraumanlagen
bei Lufttemperatur von 35 °C und Schienentemperatur von 65 °C: senkrecht Lage der Schienenbreite;
Schienenpakete mit lichten Schienenabständen gleich Schienendicke;
Angaben gelten für Wechselstrom 40-60 Hz. Bemessungsgrundlage: DIN 43671/12.75.

Abmessung Quer- Gewicht je Dauerstrom in A Stromwärmeverluste in W/m


je Teilleiter schnitt je Teilleiter blank gestrichen blank
Teilleiter Teilleiterzahl Teilleiterzahl Teilleiterzahl
1 2 3 4 1 2 3 4 1 2 3 4
50 50 50 mm1)
mm1) mm1)
BxD l ll lll ll ll l ll lll ll ll l ll lll ll ll
12 x 2 mm 23,5 mm² 0,209 kg/m 108 A 182A 216 A 123 A 202 A 228 A 10,4 W/m 14,8 W/m 13,9 W/m
15 x 2 mm 29,5 mm² 0,262 kg/m 128 A 212 A 247 A 148 A 240 A 261 A 11,7 W/m 16,0 W/m 14,5 W/m
15 x 3 mm 44,5 mm² 0,396 kg/m 162 A 282 A 361 A 187 A 316 A 381 A 12,4 W/m 18,8 W/m 20,5 W/m
20 x 2 mm 39,5 mm² 0,351 kg/m 162 A 264 A 298 A 189 A 302 A 313 A 13,9 W/m 18,5 W/m 15,7 W/m
20 x 3 mm 59,5 mm² 0,529 kg/m 204 A 348 A 431 A 237 A 394 A 454 A 14,7 W/m 21,4 W/m 21,8 W/m
20 x 5 mm 99,1 mm² 0,882 kg/m 274 A 500 A 690 A 319 A 560 A 728 A 15,9 W/m 26,5W/m 33,6 W/m
20 x 10 mm 199 mm² 1,77 kg/m 427 A 825 A 1180A 497 A 924 A 1320 A 19,2 W/m 35,9W/m 49,0 W/m
25 x 3 mm 74,5 mm² 0,663 kg/m 245 A 412 A 498 A 287 A 470 A 525 A 16,9 W/m 23,9 W/m 23,3 W/m
25 x 5 mm 124 mm² 1,11 kg/m 327 A 586A 795 A 384 A 662 A 839 A 18,1 W/m 29,1 W/m 35,7 W/m
30 x 3 mm 89,5 mm² 0,796 kg/m 285 A 476 A 564 A 337 A 544 A 593 A 19,1 W/m 26,6 W/m 24,9 W/m
30 x 5 mm 149 mm² 1,33 kg/m 379 A 672 A 896 A 447 A 760 A 944 A 20,2 W/m 31,8 W/m 37,7 W/m
30 x 10 mm 299 mm² 2,66 kg/m 573 A 1060 A 1480 A 676 A 1200 A 1670 A 23,1 W/m 39,4 W/m 51,3 W/m
40 x 3 mm 119 mm² 1,06 kg/m 366 A 600A 690 A 435 A 692 A 725 A 23,6 W/m 31,8 W/m 28,0 W/m
40 x 5 mm 199 mm² 1,77 kg/m 482 A 836 A 1090 A 573 A 952 A 1140 A 24,5 W/m 36,9W/m 41,8 W/m
40 x 10 mm 399 mm² 3,55 kg/m 715 A 1290 A 1770 A 2280 A 850 A 1470 A 2000 A 2580A 26,9 W/m 43,8 W/m 54,9 W/m 68,4 W/m
50 x 5 mm 249 mm² 2,22 kg/m 583 A 994 A 1260 A 1920 A 697 A 1140 A 1330 A 2010A 28,7 W/m 41,6 W/m 44,6 W/m 77,7 W/m
50 x 10 mm 499 mm² 4,44 kg/m 852 A 1510A 2040 A 2600 A 1020 A 1720 A 2320 A 2950 A 30,5 W/m 48,0 W/m 58,4 W/m 71,1 W/m
60 x 5 mm 299 mm² 2,66 kg/m 688 A 1150A 1440 A 2210 A 826 A 1330 A 1510 A 2310 A 33,2 W/m 46,4 W/m 48,5 W/m 85,7 W/m
60 x 10 mm 599 mm² 5,33 kg/m 985 A 1720A 2300 A 2900 A 1180 A 1960 A 2610 A 3290 A 34,0 W/m 51,8 W/m 61,8 W/m 73,7 W/m
80 x 5 mm 399 mm² 3,55 kg/m 885 A 1450 A 1750 A 2720 A 1070 A 1680 A 1830 A 2830 A 41,2 W/m 55,3 W/m 53,7 W/m 97,3 W/m
80 x 10 mm 799 mm² 7,11 kg/m 1240 A 2110 A 2790 A 3450 A 1500 A 2410 A 3170 A 3930 A 40,4 W/m 58,5 W/m 68,2 W/m 78,2 W/m
100 x 5 mm 499 mm² 4,44 kg/m 1080 A 1730 A 2050 A 3190 A 1300 A 2010 A 2150 A 3300 A 49,1 W/m 63,0 W/m 58,9 W/m 107,0 W/m
100 x 10 mm 999 mm² 8,89 kg/m 1490 A 2480 A 3260 A 3980 A 1810 A 2850 A 3720 A 4530 A 46,6 W/m 64,6 W/m 74,4 W/m 83,2 W/m
120 x 10 mm 1200 mm² 10,7 kg/m 1740 A 2860 A 3740 A 4500 A 2110 A 3280 A 4270 A 5130A 53,0 W/m 71,5 W/m 81,6 W/m 88,6 W/m
Tec h n i s c h e D a t e n

160 x 10 mm 1600 mm² 14,2 kg/m 2220 A 3590 A 4680 A 5530 A 2700 A 4130 A 5360 A 6320 A 64,7 W/m 84,5 W/m 95,8 W/m 100,3 W/m
200 x 10 mm 2000 mm² 17,8 kg/m 2690 A 4310 A 5610 A 6540 A 3290 A 4970 A 6430 A 7490 A 75,9 W/m 97,5 W/m 110,1 W/m 112,2 W/m
¹) Mindestmaß für lichten Schienenabstand

- Dauerstrom und Stromwärmeverluste für Stromschienen aus E-Cu F 30 mit Rechteck-Querschnitt in


Innenraumanlagen bei Lufttemperatur von 35 °C und höheren Schienentemperaturen > 65 °C.
- Formbeständigkeit des Schienenträger-Werkstoffes: mindestens 125 °C.
- Bemessungsgrundlage: EN-IEC 60439-1 (VDE 0660, Teil 500, Abschn. 7.3).

Abmessung Quer- Gewicht je Dauerstrom in A Stromwärmeverluste in W/m


je Teilleiter schnitt je Teilleiter Blank Gestrichen Blank
Teilleiter
81

Teilleiterzahl Teilleiterzahl Teilleiterzahl


1 2 3 4 1 2 3 4 1 2 3 4
50 50 50 mm1)
mm1) mm1)
BxD mm² l ll lll ll ll l ll lll ll ll l ll lll ll ll
12 x 5 mm 59,5 mm² 0,529 kg/m 250 A 23 W/m
12 x 10 mm 119 mm² 1,06 kg/m 355 A 22,3 W/m
20 x 5 mm 99,1 mm² 0,882 kg/m 315 A 500 A 800 A 21,7 W/m 26,3 W/m 46,7 W/m
20 x 10 mm 199 mm² 1,77 kg/m 500 A 1000 A 27,0 W/m 54,7 W/m
30 x 5 mm 149 mm² 1,33 kg/m 400 A 800 A 22,7 W/m 46,7 W/m
30 x 10 mm 299 mm² 2,66 kg/m 630 A 1250 A 1800 A 28,3 W/m 56,7 W/m 79,0 W/m
40 x 5 mm 199 mm² 1,77 kg/m 630 A 1000 A 1250 A 44,7 W/m 55,0 W/m 57,3 W/m
40 x 10 mm 399 mm² 3,55 kg/m 800 A 1500 A 2000 A 34,3 W/m 61,0 W/m 71,7 W/m
50 x 10 mm 499 mm² 4,44 kg/m 1000 A 1800 A 2500 A 43,3 W/m 70,7 W/m 91,3 W/m
60 x 10 mm 599 mm² 5,33 kg/m 1250 A 2000 A 2750 A 3200 A 58,0 W/m 72,3 W/m 91,7 W/m 91,3 W/m
80 x 10 mm 799 mm² 7,11 kg/m 1500 A 2500 A 3250 A 4000 A 61,7 W/m 84,7 W/m 95,7 W/m 108,1 W/m
100 x 10 mm 999 mm² 8,89 kg/m 2000 A 3000 A 4000 A 4500 A 72,3 W/m 98,7 W/m 117,0 W/m 108,9 W/m
120 x 10 mm 1200 mm² 10,7 kg/m 3200 A 5000 A 91,6 W/m 111,7 W/m
1)
Mindestmaß für lichten Schienenabstand.

342 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 343 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Strombelastungs-Korrektur bei Sammelschienen-Systemen für abweichende Umgebungs- und/oder


Tech L4
Schienentemperaturen

Die DIN 43671 enthält Angaben (Tabellen) bezüglich der Der in der Tabelle zu entnehmende Wert für den
Belastung von Stromschienen aus Kupfer bei 65 °C Dauerstrom nach DIN 43671 muss fur Abweichungen von
Schienentemperatur und 35 °C Lufttemperatur sowie diesen Voraussetzungen mit dem Korrekturfaktor k2
Umrechnungsfaktoren bei abweichenden multipliziert werden:
Betriebsbedingungen. damit ergeben sich andere Luft- und/oder
Schienentemperaturen, welche nach EN-IEC 60439-1 (VDE
Beim Einbau im Gehäuse, unter Beachtung der 0660, Teil 500, Abschnitt 7.3) zugelassen werden.
Grenztemperaturen des Leiterwerkstoffes sowie des
Betriebsmittels, sind höhere Schienentemperaturen > 65
°C moglich und nach DIN 43671 zugelassen.

Die in EN-IEC 60439-1 (VDE 0660, Teil 500, Abschnitt 7.3)


geforderten Bedingungen sind erfüllt. Das
Sammelschienen-Tragermaterial ist bis mindestens 125 °C
formbeständig.

Durch reduzierte Cu-Querschnitte ergeben sich gemäß EN-


IEC 60439-1 (VDE 0660, Teil 500, Abschnitt 7.3.) gegenüber
DIN Material- und Kostenersparnisse.

Beispiel:
Tabelle Tech L3 deutet an, dass das ELatis Sammelschienen-
System E-Cu 2 x 30 x 10 mit einen Dauerstrom nach
DIN 43671/12.75 von 1060 A hat (siehe Tech L3).
Nach EN-IEC 60439-1 (VDE 0660, Teil 500, Abschnitt 7.3)
würden sich einstellen:

Beispiel a) : Belastung mit Nennstrom 1000 A


Korrekturfaktor k2 beträgt 1000 : 1060 = 0,94
Aus dem Diagramm ergeben sich für 1000 A:
bei 35 °CLT = 62 °CST
oder bei 65 °CST = 38 °CLT
Beispiel b) : Belastung mit Nennstrom 1250 A
Korrekturfaktor k2 beträgt 1250 / 1060 = 1,18

Tec h n i s c h e D a t e n
Aus dem Diagramm ergeben sich für 1250 A:
bei 35 °CLT = 75 °CST
oder bei 65 °CST = 25 °CLT
Beispiel c) : Belastung mit Nennstrom 1400 A
Korrekturfaktor k2 beträgt 1400 / 1060 = 1,32
Aus dem Diagramm ergeben sich für 1400 A:
bei 35 °CLT = 85 °CLST
oder bei 65 °CST = 18 °CLT

Ermittlung der Stromwärmeverluste von Sammelschienen-Systemen in W/m bei unterschiedlichen Nennströmen

Grundlage: DIN 43 671/12.75 . Stromschienen aus Kupfer 81


Zur Ermittlung der Stromwärmeverluste gilt nachstehende
Berechnung unter Berücksichtigung einer Temperatur-
Erhohung > 20 °C: Beispiel: Sammelschienen-System mit Cu 2 x 30 x 10 mm
2 P = 1 / (56 x 600) x (1 + 0,0039 x ∆t) x I 2
P = I / (H x F) x (1 + k x ∆t) x I
Es bedeuten: Daraus werden sich nachstehende Werte einstellen:
P = Stromwärmeverlust pro Phase in Watt/m a) Nennstrom 1000 A: ∆t = 42 °C
I = Schienenlange (hier 1 Meter) Stromwärmeverluste: P = 34,64 W/m je Phase
H = Leitwert fur Kupferschienen (hier 56 bei 20 °C) b) Nennstrom 1250 A: ∆t = 55 °C
F = Schienenquerschnitt pro Phase Stromwärmeverluste: P = 56,48 W/m je Phase
k = Temperatur-Koeffizient fur Kupferschienen (hier 0,0039) c) Nennstrom 1400 A: ∆t = 65 °C
∆t = Differenz der Schienentemperatur zur Bezugstemperatur von 20 °C Stromwärmeverluste: P = 73,12 W/m je Phase
I = Nennstrom/Dauerstrom

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 343


DU_T_170907-DU.book Page 344 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L5 Maximale zulässige Betriebsstrom und Verlustleistung isolierter Leiter

Bei Luftumgebungstemperaturen im Schaltschrank um den Leiter von 35 °C bzw. 55 °C und maximaler Leiter-Grenztemperatur
von 70 °C nach EN-IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507 / 11.97, Tabelle B.1). Die angegebenen Tabellenwerte dürfen bei Kurzzeit- oder
Aussetzbetrieb entsprechend DIN VDE 0100, Teil 430 umgerechnet werden.

Leiter-Grenztemperatur 70 °C

1)

Luftumgebungstemperatur im Schaltschrank um den Leiter


35 °C 55 °C 35 °C 55 °C 35 °C 55 °C
Max. zulässiger

Verlust-Leistung

Max. zulässiger

Verlust-Leistung

Max. zulässiger

Verlust-Leistung

Max. zulässiger

Verlust-Leistung

Max. zulässiger

Verlust-Leistung

Max. zulässiger

Verlust-Leistung
Querschnitt (Cu)

Betriebsstrom

Betriebsstrom

Betriebsstrom

Betriebsstrom

Betriebsstrom

Betriebsstrom
(Pn) 2)

(Pn) 2)

(Pn) 2)

(Pn) 2)

(Pn) 2)

(Pn) 2)
1,5 mm² 12 A 2,1 W/m 8A 0,9 W/m 12 A 2,1 W/m 8A 0,9 W/m 12 A 2,1 W/m 8A 0,9 W/m
2,5 mm² 17 A 2,5 W/m 11 A 1,1 W/m 20 A 3,5 W/m 12 A 1,3 W/m 20 A 3,5 W/m 12 A 1,3 W/m
4 mm² 22 A 2,6 W/m 14 A 1,1 W/m 25 A 3,4 W/m 18 A 1,8 W/m 25 A 3,4 W/m 20 A 2,2 W/m
6 mm² 28 A 2,8 W/m 18 A 1,2 W/m 32 A 3,7 W/m 23 A 1,9 W/m 32 A 3,7 W/m 25 A 2,3 W/m
10 mm² 38 A 3,0 W/m 25 A 1,3 W/m 48 A 4,8 W/m 31 A 2,0 W/m 50 A 5,2 W/m 32 A 2,1 W/m
16 mm² 52 A 3,7 W/m 34 A 1,6 W/m 64 A 5,6 W/m 42 A 2,4 W/m 65 A 5,8 W/m 50 A 3,4 W/m
25 mm² 85 A 6,3 W/m 55 A 2,6 W/m 85 A 6,3 W/m 65 A 3,7 W/m
35 mm² 104 A 7,5 W/m 67 A 3,1 W/m 115 A 7,9 W/m 85 A 5,0 W/m
50 mm² 130 A 7,9 W/m 85 A 3,4 W/m 150 A 10,5 W/m 115 A 6,2 W/m
70 mm² 161 A 8,4 W/m 105 A 3,6 W/m 175 A 9,9 W/m 149 A 7,2 W/m
95 mm² 192 A 8,7 W/m 125 A 3,7 W/m 225 A 11,9 W/m 175 A 7,2 W/m
120 mm² 226 A 9,6 W/m 147 A 4,1 W/m 250 A 11,7 W/m 210 A 8,3 W/m
150 mm² 275 A 11,7 W/m 167 A 4,3 W/m 275 A 11,7 W/m 239 A 8,8 W/m
185 mm² 295 A 10,9 W/m 191 A 4,6 W/m 350 A 15,4 W/m 273 A 9,4 W/m
240 mm² 347 A 12,0 W/m 225 A 5,0 W/m 400 A 15,9 W/m 322 A 10,3 W/m
300 mm² 400 A 13,2 W/m 260 A 5,6 W/m 460 A 17,5 W/m 371 A 11,4 W/m
Tec h n i s c h e D a t e n

1) Beliebige Verlegung, 6 gleichzeitig mit 100 % belastete Adern.


2) Einfache Länge.
Bei kleineren Strömen ist die Verlustleistung mit nebenstehender Formel umzurechnen: PV = Pn (Ib/In)².

Strombelastbarkeit isolierter Leitungen

Umrechnungsfaktoren für abweichende Umgebungstemperaturen nach VDE 0298, Teil 4, Tabelle 15


Umgebungstemperatur °C 10 °C 15 °C 20 °C 25 °C 30 °C 35 °C 40 °C 45 °C 50 °C 55 °C 60 °C 65 °C 70 °C
Umrechnungsfaktor bei PVC-Isolierung 1) 1,22 1,17 1,12 1,06 1,00 0,94 0,87 0,79 0,71 0,61 0,50 0,35 -
1) PVC-Maximale zulässige Betriebstemperatur 70 °C.
81

344 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 345 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Maximale zulässige Betriebsstrom und Verlustleistung blanker Cu-Schienen bei senkrechter Anordnung,
Tech L6
ohne Verbindung zu Betriebsmittel

Bei senkrechter Anordnung, ohne Verbindung zu Betriebsmittel.


Nach IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507, Tabelle B.2/11.97)

Schienen-Grenztemperatur 85 °C
Luftumgebungstemperatur im Schaltschrank um den Leiter
35 °C 55 °C
Teilleiter Quer- Max. Verlust- Max. zulässiger Verlust- Max. Verlust- Max. Verlust-
Abmessungen Schnitt Je zulässiger Leistung3) Betriebsstrom Leistung3) zulässiger Leistung3) zulässiger Leistung3)
BxT Teilleiter Betriebsstrom Betriebsstrom Betriebsstrom
I1) Pn II2) Pn I1) Pn II2) Pn
2
12 x 2 mm 23,5 mm 144 A 19,5 W/m 242 A 27,5 W/m 105 A 10,4 W/m 177 A 14,7 W/m
15 x 2 mm 29,5 mm2 170 A 21,7 W/m 282 A 29,9 W/m 124 A 11,6 W/m 206 A 16,0 W/m
15 x 3 mm 44,5 mm2 215 A 23,1 W/m 375 A 35,2 W/m 157 A 12,3 W/m 274 A 18,8 W/m
20 x 2 mm 39,5 mm2 215 A 26,1 W/m 351 A 34,8 W/m 157 A 13,9 W/m 256 A 18,5 W/m
20 x 3 mm 59,5 mm2 271 A 27,6 W/m 463 A 40,2 W/m 198 A 14,7 W/m 338 A 21,4 W/m
2
20 x 5 mm 99,1 mm 364 A 29,9 W/m 665 A 49,8 W/m 266 A 16,0 W/m 485 A 26,5 W/m
20 x 10 mm 199 mm2 568 A 36,9 W/m 1097 A 69,2 W/m 414 A 19,6 W/m 800 A 36,8 W/m
25 x 5 mm 124 mm2 435 A 34,1 W/m 779 A 55,4 W/m 317 A 18,1 W/m 568 A 29,5 W/m
30 x 5 mm 149 mm2 504 A 38,4 W/m 894 A 60,6 W/m 368 A 20,5 W/m 652 A 32,3 W/m
30 x 10 mm 299 mm2 762 A 44,4 W/m 1410 A 77,9 W/m 556 A 23,7 W/m 1028 A 41,4 W/m
40 x 5 mm 199 mm2 641 A 47,0 W/m 1112 A 72,5 W/m 468 A 25,0 W/m 811 A 38,5 W/m
40 x 10 mm 399 mm2 951 A 52,7 W/m 1716 A 88,9 W/m 694 A 28,1 W/m 1251 A 47,3 W/m
50 x 5 mm 249 mm2 775 A 55,7 W/m 1322 A 82,9 W/m 566 A 29,7 W/m 964 A 44,1 W/m
50 x 10 mm 499 mm2 1133 A 60,9 W/m 2008 A 102,9 W/m 826 A 32,3 W/m 1465 A 54,8 W/m
60 x 5 mm 299 mm2 915 A 64,1 W/m 1530 A 94,2 W/m 667 A 34,1 W/m 1116 A 50,1 W/m
60 x 10 mm 599 mm2 1310 A 68,5 W/m 2288 A 116,2 W/m 955 A 36,4 W/m 1668 A 62,0 W/m
80 x 5 mm 399 mm2 1177 A 80,7 W/m 1929 A 116,4 W/m 858 A 42,9 W/m 1407 A 61,9 W/m
80 x 10 mm 799 mm2 1649 A 85,0 W/m 2806 A 138,7 W/m 1203 A 45,3 W/m 2047 A 73,8 W/m
100 x 5 mm 499 mm2 1436 A 100,1 W/m 2301 A 137,0 W/m 1048 A 53,3 W/m 1678 A 72,9 W/m
100 x 10 mm 999 mm2 1982 A 101,7 W/m 3298 A 164,2 W/m 1445 A 54,0 W/m 2406 A 84,4 W/m
120 x 10 mm 1200 mm2 2314 A 115,5 W/m 3804 A 187,3 W/m 1688 A 61,5 W/m 2774 A 99,6 W/m

Tec h n i s c h e D a t e n
1) I = eine Schiene pro Außenleiter
2)
II = zwei Schienen pro Außenleiter
3)
Einfache Länge

81

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 345


DU_T_170907-DU.book Page 346 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Maximale zulässige Betriebsstrom und Verlustleistung blanker Cu-Schienen für Verbindungen


Tech L7
zwischen Betriebsmittel

Nach IEC 60890 (nach VDE 0660, Teil 507, Tabelle B.3/11.97).

Schienen-Grenztemperatur 65 °C
Luftumgebungstemperatur im Schaltschrank um den Leiter
35 °C 55 °C
Teilleiter Quer Max. zulässiger Verlust- Max. zulässiger Verlust- Max. zulässiger Verlust- Max. zulässiger Verlust-
Abmessungen Schnitt Je Betriebsstrom Leistung3) Betriebsstrom Leistung3) Betriebsstrom Leistung3) Betriebsstrom Leistung3)
BxT Teilleiter
mm x mm mm² I1) Pn II2) Pn I1) Pn II2) Pn
2
12 x 2 mm 23,5 mm 82 A 5,9 W/m 130 A 7,4 W/m 69 A 4,2 W/m 105 A 4,9 W/m
15 x 2 mm 29,5 mm2 96 A 6,4 W/m 150 A 7,8 W/m 88 A 5,4 W/m 124 A 5,4 W/m
15 x 3 mm 44,5 mm2 124 A 7,1 W/m 202 A 9,5 W/m 102 A 4,8 W/m 162 A 6,1 W/m
20 x 2 mm 39,5 mm2 115 A 6,9 W/m 184 A 8,9 W/m 93 A 4,5 W/m 172 A 7,7 W/m
20 x 3 mm 59,5 mm2 152 A 8,0 W/m 249 A 10,8 W/m 125 A 5,4 W/m 198 A 6,8 W/m
20 x 5 mm 99,1 mm2 218 A 9,9 W/m 348 A 12,7 W/m 174 A 6,3 W/m 284 A 8,4 W/m
20 x 10 mm 199 mm2 348 A 12,8 W/m 648 A 22,3 W/m 284 A 8,6 W/m 532 A 15,0 W/m
25 x 5 mm 124 mm2 253 A 10,7 W/m 413 A 14,2 W/m 204 A 7,0 W/m 338 A 9,5 W/m
30 x 5 mm 149 mm2 288 A 11,6 W/m 492 A 16,9 W/m 233 A 7,6 W/m 402 A 11,3 W/m
30 x 10 mm 299 mm2 482 A 17,2 W/m 960 A 32,7 W/m 402 A 11,5 W/m 780 A 21,6 W/m
40 x 5 mm 199 mm2 348 A 12,8 W/m 648 A 22,3 W/m 284 A 8,6 W/m 532 A 15,0 W/m
40 x 10 mm 399 mm2 648 A 22,7 W/m 1245 A 41,9 W/m 532 A 15,3 W/m 1032 A 28,8 W/m
50 x 5 mm 249 mm2 413 A 14,7 W/m 805 A 27,9 W/m 338 A 9,8 W/m 655 A 18,5 W/m
50 x 10 mm 499 mm2 805 A 28,5 W/m 1560 A 53,5 W/m 660 A 19,2 W/m 1280 A 36,0 W/m
60 x 5 mm 299 mm2 492 A 17,2 W/m 960 A 32,7 W/m 402 A 11,5 W/m 780 A 21,6 W/m
60 x 10 mm 599 mm2 960 A 34,1 W/m 1848 A 63,2 W/m 780 A 22,5 W/m 1524 A 43,0 W/m
80 x 5 mm 399 mm2 648 A 22,7 W/m 1256 A 42,6 W/m 532 A 15,3 W/m 1032 A 28,8 W/m
80 x 10 mm 799 mm2 1256 A 45,8 W/m 2432 A 85,8 W/m 1032 A 30,9 W/m 1920 A 53,5 W/m
100 x 5 mm 499 mm2 805 A 29,2 W/m 1560 A 54,8 W/m 660 A 19,6 W/m 1280 A 36,9 W/m
100 x 10 mm 999 mm2 1560 A 58,4 W/m 2680 A 86,2 W/m 1280 A 39,3 W/m 2180 A 57,0 W/m
120 x 10 mm 1200 mm2 1848 A 68,3 W/m 2928 A 85,7 W/m 1524 A 46,5 W/m 2400 A 57,6 W/m

1) I = eine Schiene pro Außenleiter


Tec h n i s c h e D a t e n

2)
II = zwei Schienen pro Außenleiter
3) Einfache Länge

Anmerkung:
Die in den Tabellen Tech L5 bis Tech L7, sowie hier angegebenen Verlustleistungen basieren auf:
- maximal zulässiger Leiter- bzw. Schienentemperatur.
- Luftumgebungstemperatur im Schaltschrank um den Leiter.
- Betriebsstrom.

Die in den Tabellen Tech L5 bis Tech L7 angegebenen Leiter basieren zusätzlich auf Querschnitte, die in EN-IEC 60947-1 für Kupferleiter angegeben sind. Für
geringere Leiterbelastung kann folgende Gleichung angewendet werden:

( )
IB 2
PV = PN
IN
81

Darin bedeutet:
PV Verlustleistung in W/m
IB Leiterstrom (Last)
IN Betriebsstrom (max)
PN Verlustleistung bei IN

346 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 347 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L8 Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ EWK

Unter Berücksichtigung der Aufstellungsart und auf dieser Grundlage mögliche abstrahlbare Leistung PS
in Watt bei einem ∆t = 20 K.

Nach IEC 60890, VDE 0660 Teil 507,

Mittel-Schrank bei Wandanbau


mit abgedeckten Dachflachen
Kombination bei Wandanbau

(Nischen-Einbau unter Putz)


Anfangs- oder End-Schrank

Anfangs- oder End-Schrank

Kombination, freistehend
Aufstellungsart Schrank

Mittel-Schrank in einer

Mittel-Schrank in einer
in einer Kombination,

in einer Kombination
allseitig freistehend

bei Wandanbau
bei Wandanbau
Einzel-Schrank

Einzel-Schrank

freistehend
Wandverteiler Typ EWK, Schutzart IP 43
Wandverteiler Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps
-System
ewk03051 0,48 38 0,42 34 0,45 36 0,39 31 0,42 34 0,36 29 0,32 27
ewk05051 0,76 58 0,65 50 0,73 56 0,62 48 0,70 54 0,59 46 0,53 41
ewk08051 1,04 77 0,88 67 1,01 75 0,85 64 0,98 73 0,82 62 0,73 56
ewk10051 1,32 95 1,11 82 1,29 94 1,08 80 1,26 92 1,05 78 0,93 70

ewk03061 0,61 47 0,53 42 0,56 44 0,49 39 0,52 41 0,44 35 0,41 33


ewk05061 0,95 71 0,81 62 0,91 69 0,77 59 0,87 66 0,73 56 0,67 51
ewk08061 1,30 95 1,09 81 1,26 92 1,05 78 1,22 89 1,01 75 0,92 69
ewk10061 1,65 125 1,38 101 1,61 120 1,34 97 1,57 116 1,29 94 1,18 87

ewk03081 0,73 56 0,63 49 0,68 52 0,58 45 0,63 49 0,53 42 0,50 39


ewk05081 1,15 84 0,97 72 1,09 81 0,92 69 1,04 77 0,87 65 0,81 61
ewk08081 1,56 116 1,31 95 1,51 112 1,25 92 1,46 107 1,20 88 1,11 82
ewk10081 1,98 152 1,64 122 1,93 148 1,59 118 1,88 144 1,54 114 1,42 103

Tec h n i s c h e D a t e n
ewk03091 0,85 65 0,74 57 0,79 60 0,68 52 0,73 56 0,62 48 0,58 46
ewk05091 1,34 97 1,13 83 1,28 93 1,07 79 1,22 89 1,01 75 0,95 71
ewk08091 1,82 138 1,52 112 1,76 135 1,46 107 1,70 127 1,40 101 1,31 95
ewk10091 2,30 187 1,91 146 2,24 179 1,84 140 2,18 173 1,78 136 1,67 125

81

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 347


DU_T_170907-DU.book Page 348 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L9 Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ EWS und EWP

Unter Berücksichtigung der Aufstellungsart und auf dieser Grundlage mögliche abstrahlbare Leistung PS
in Watt bei einem ∆t = 20 K.

Nach IEC 60890, VDE 0660 Teil 507,

Mittel-Schrank bei Wandanbau


mit abgedeckten Dachflachen
Kombination bei Wandanbau

(Nischen-Einbau unter Putz)


Anfangs- oder End-Schrank

Anfangs- oder End-Schrank

Kombination, freistehend
Aufstellungsart Schrank

Mittel-Schrank in einer

Mittel-Schrank in einer
in einer Kombination,

in einer Kombination
allseitig freistehend

bei Wandanbau
bei Wandanbau
Einzel-Schrank

Einzel-Schrank

freistehend
Wandverteiler Typ EWS mit Schutzart IP43 und Wandverteiler Typ EWP, mit Schutzart IP 54
Wandverteiler-system Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps
ews03062 /ewp03062 0,68 53 0,61 47 0,63 49 0,55 43 0,58 45 0,50 39 0,45 36
ews05062 / ewp05062 1,05 78 0,91 68 1,00 74 0,85 64 0,94 71 0,80 61 0,72 55
ews08062 / ewp08062 1,42 103 1,21 89 1,36 99 1,15 85 1,31 95 1,10 81 0,98 73
ews10062 / ewp10062 1,78 136 1,51 112 1,73 132 1,46 107 1,67 125 1,40 103 1,25 91
ews13062 / ewp13062 2,15 167 1,81 138 2,09 161 1,76 135 2,04 156 1,70 130 1,51 112
ews03082 / ewp03082 0,82 62 0,73 56 0,76 58 0,66 51 0,69 53 0,59 46 0,55 43
ews05082 / ewp05082 1,26 92 1,08 80 1,19 87 1,01 75 1,12 83 0,95 71 0,86 65
ews08082 / ewp08082 1,69 127 1,43 105 1,62 120 1,37 99 1,56 116 1,30 95 1,18 87
ews10082 / ewp10082 2,12 164 1,79 136 2,06 159 1,72 130 1,99 152 1,65 125 1,50 109
ews13082 / ewp13082 2,56 213 2,14 167 2,49 205 2,07 159 2,42 197 2,01 154 1,82 138
ews03092 / ewp03092 0,96 72 0,85 64 0,88 66 0,77 58 0,80 61 0,69 53 0,64 50
ews05092 / ewp05092 1,46 107 1,25 92 1,38 101 1,17 86 1,30 95 1,09 81 1,01 75
ews08092 / ewp08092 1,96 150 1,66 125 1,88 144 1,58 118 1,80 138 1,50 109 1,38 101
ews10092 / ewp10092 2,46 202 2,06 159 2,38 194 1,98 152 2,30 187 1,90 146 1,75 135
ews13092 / ewp13092 2,96 260 2,47 202 2,88 251 2,39 194 2,80 244 2,31 187 2,12 164
ews03112 / ewp03112 1,10 81 0,97 72 1,01 75 0,87 66 0,91 69 0,78 59 0,74 56
Tec h n i s c h e D a t e n

ews05112 / ewp05112 1,67 125 1,42 103 1,57 116 1,33 97 1,48 109 1,24 91 1,16 85
ews08112 / ewp08112 2,24 179 1,88 144 2,14 167 1,79 136 2,05 159 1,70 127 1,58 118
ews10112 / ewp10112 2,80 244 2,34 190 2,71 232 2,25 179 2,62 219 2,16 170 2,00 154
ews13112 / ewp13112 3,37 300 2,80 244 3,28 294 2,71 232 3,19 284 2,62 219 2,42 197
ews03122 / ewp03122 1,24 90 1,09 80 1,13 83 0,98 73 1,03 76 0,88 66 0,83 63
ews05122 / ewp05122 1,87 142 1,60 118 1,77 135 1,49 109 1,66 125 1,39 101 1,31 95
ews08122 / ewp08122 2,51 208 2,11 164 2,40 197 2,00 154 2,30 185 1,90 144 1,78 136
ews10122 / ewp10122 3,14 278 2,62 219 3,04 268 2,51 208 2,93 257 2,41 197 2,25 183
ews13122 / ewp13122 3,78 320 3,13 278 3,67 315 3,02 265 3,57 312 2,92 254 2,73 235
ews03142 / ewp03142 1,37 99 1,21 88 1,26 92 1,09 81 1,14 84 0,97 73 0,93 69
ews05142 / ewp05142 2,08 161 1,77 135 1,96 150 1,65 125 1,84 140 1,53 114 1,45 107
ews08142 / ewp08142 2,78 241 2,33 190 2,66 225 2,21 176 2,55 211 2,10 161 1,98 152
ews10142 / ewp10142 3,48 309 2,90 251 3,37 300 2,78 241 3,25 290 2,66 225 2,51 208
ews13142 / ewp13142 4,19 359 3,46 307 4,07 353 3,34 298 3,95 343 3,22 287 3,03 268
81

Die Daten wurden nur berechnet für Wandverteiler Typ EWS.


ELatis Typ EWP ist etwas tiefer als die Typ EWS Ausführung und damit technisch vergleichbar mit den Daten von ELatis Typ EWS.

348 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 349 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L10 Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ EBA

Unter Berücksichtigung der Aufstellungsart und auf dieser Grundlage mögliche abstrahlbare Leistung PS
in Watt bei einem ∆t = 20 K (auf halber Schrankhöhe).

Nach IEC 60890, VDE 0660 Teil 507,

Mittel-Schrank bei Wandanbau


mit abgedeckten Dachflachen
Kombination bei Wandanbau

(Nischen-Einbau unter Putz)


Anfangs- oder End-Schrank

Anfangs- oder End-Schrank

Kombination, freistehend
Aufstellungsart Schrank

Mittel-Schrank in einer

Mittel-Schrank in einer
in einer Kombination,

in einer Kombination
allseitig freistehend

bei Wandanbau

bei Wandanbau
Einzel-Schrank

Einzel-Schrank

freistehend
Stand-Schrank-System Typ EBA, Schutzart IP 54
SchrankTyp Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps
eba03182 2,05 157 1,81 140 1,86 145 1,62 124 1,68 128 1,43 108 1,38 101
eba05182 2,98 240 2,55 205 2,79 224 2,36 190 2,60 205 2,17 170 2,07 155
eba08182 3,91 330 3,29 270 3,72 318 3,10 255 3,53 297 2,92 237 2,77 220
eba10182 4,84 385 4,03 340 4,65 375 3,85 330 4,46 365 3,66 310 3,47 290
eba13182 5,77 435 4,77 380 5,58 425 4,59 370 5,39 415 4,40 360 4,17 350
eba03183 2,43 190 2,19 165 2,17 165 1,93 145 1,91 140 1,66 120 1,58 115
eba05183 3,40 285 2,97 240 3,13 255 2,70 215 2,87 230 2,44 190 2,30 175
eba08183 4,36 360 3,74 320 4,10 345 3,48 290 3,84 330 3,22 265 3,02 245
eba10183 5,32 410 4,52 370 5,06 400 4,26 355 4,80 385 4,00 345 3,73 320
eba13183 6,29 465 5,30 410 6,03 450 5,03 395 5,76 435 4,77 380 4,45 365

Tech L11 Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ EK

Tec h n i s c h e D a t e n
Unter Berücksichtigung der Aufstellungsart und auf dieser Grundlage mögliche abstrahlbare Leistung PS
in Watt bei einem ∆t = 20 K (auf halber Schrankhöhe).
Nach IEC 60890, VDE 0660 Teil 507,

Mittel-Schrank bei Wandanbau


mit abgedeckten Dachflachen
Kombination bei Wandanbau

(Nischen-Einbau unter Putz)


Anfangs- oder End-Schrank
Anfangs- oder End-Schrank

Kombination, freistehend
Aufstellungsart Schrank

Mittel-Schrank in einer

Mittel-Schrank in einer
in einer Kombination,

in einer Kombination
allseitig freistehend

bei Wandanbau

bei Wandanbau
Einzel-Schrank

Einzel-Schrank

81
freistehend

Kunststoff • Stand-Schrank System, Baureihe EK, Schutzart IP54


Schrank Typ Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps
ek03193 2,37 198 2,10 164 2,14 171 1,88 143 1,91 150 1,65 130 1,57 117
ek06193 3,33 307 2,87 251 3,10 265 2,65 233 2,87 251 2,42 202 2,29 185
ek08193 4,29 365 3,64 321 4,06 353 3,42 301 3,83 337 3,19 282 3,01 266
ek11193 5,25 425 4,41 372 5,02 407 4,19 360 4,79 393 3,96 347 3,73 328
ek13193 6,21 490 5,18 420 5,98 478 4,96 403 5,75 462 4,73 389 4,44 373
ek03194 2,86 251 2,59 216 2,54 212 2,27 168 2,21 182 1,95 153 1,84 141
ek06194 3,86 339 3,41 300 3,54 312 3,08 273 3,22 284 2,76 236 2,58 214
ek08194 4,87 397 4,22 361 4,54 379 3,90 342 4,22 361 3,57 315 3,32 293
ek11194 5,87 470 4,91 408 5,55 448 4,71 388 5,22 423 4,39 370 4,06 353
ek13194 6,87 520 5,85 469 6,55 506 5,52 449 6,23 491 5,20 421 4,80 393

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 349


DU_T_170907-DU.book Page 350 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L12 Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ ERV

Unter Berücksichtigung der Aufstellungsart und auf dieser Grundlage mögliche abstrahlbare Leistung PS
in Watt bei einem ∆t = 20 K (auf halber Schrankhöhe).

Nach IEC 60890, VDE 0660 Teil 507,

Mittel-Schrank bei Wandanbau


mit abgedeckten Dachflachen
Kombination bei Wandanbau

(Nischen-Einbau unter Putz)


Anfangs- oder End-Schrank

Anfangs- oder End-Schrank

Kombination, freistehend
Aufstellungsart Schrank

Mittel-Schrank in einer
Mittel-Schrank in einer
in einer Kombination,

in einer Kombination
allseitig freistehend

bei Wandanbau

bei Wandanbau
Einzel-Schrank

Einzel-Schrank

freistehend
Stahlblech Stand-Schrank System, Baureihe ER, Schutzart IP54
Kastsystemen Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps
erv03193 2,37 198 2,10 164 2,14 171 1,88 143 1,91 150 1,65 130 1,57 117
erv06193 3,33 307 2,87 251 3,10 265 2,65 233 2,87 251 2,42 202 2,29 185
erv08,5193 4,29 365 3,64 321 4,06 353 3,42 301 3,83 337 3,19 282 3,01 266
erv11193 5,25 425 4,41 372 5,02 407 4,19 360 4,79 393 3,96 347 3,73 328
erv13193 6,21 490 5,18 420 5,98 478 4,96 403 5,75 462 4,73 389 4,44 373
erv03194 2,76 235 2,50 205 2,46 200 2,19 172 2,15 171 1,89 143 1,79 137
erv06194 3,76 330 3,30 291 3,45 304 3,00 265 3,15 278 2,69 227 2,52 207
erv08,5194 4,75 390 4,11 356 4,45 373 3,80 334 4,14 357 3,50 308 3,26 288
erv11194 5,75 462 4,91 400 5,44 440 4,61 382 5,14 416 4,30 366 3,99 350
erv13194 6,74 515 5,72 460 6,44 501 5,41 437 6,13 486 5,11 414 4,73 389
erv03196 3,54 312 3,28 289 3,09 273 2,82 243 2,63 220 2,37 189 2,22 174
erv06196 4,61 382 4,15 358 4,15 358 3,70 325 3,70 325 3,24 286 2,99 264
erv08,5196 5,67 457 5,03 408 5,22 423 4,57 380 4,76 391 4,12 356 3,76 331
erv11196 6,74 515 5,90 473 6,28 493 5,45 440 5,83 467 4,99 405 4,53 378
Tec h n i s c h e D a t e n

erv13196 7,80 542 6,78 516 7,35 528 6,32 495 6,89 521 5,87 470 5,30 429
erv03223 2,72 231 2,41 194 2,46 200 2,15 171 2,19 172 1,89 143 1,81 138
erv06223 3,82 335 3,29 290 3,55 312 3,02 267 3,29 290 2,76 235 2,63 220
erv08,5223 4,91 400 4,16 358 4,65 384 3,90 342 4,38 370 3,64 320 3,46 305
erv11223 6,01 479 5,04 409 5,74 462 4,77 392 5,48 443 4,51 377 4,28 364
erv13223 7,10 525 5,91 473 6,84 519 5,65 455 6,57 507 5,39 436 5,10 414
erv03224 3,17 280 2,86 247 2,81 242 2,51 206 2,46 200 2,15 171 2,06 160
erv06224 4,30 365 3,77 331 3,94 346 3,42 301 3,59 316 3,06 271 2,90 252
erv08,5224 5,43 439 4,68 386 5,07 411 4,33 367 4,72 389 3,97 348 3,74 329
erv11224 6,56 507 5,59 451 6,20 490 5,24 424 5,85 469 4,88 398 4,58 380
erv13224 7,69 537 6,50 504 7,33 528 6,15 487 6,98 524 5,79 465 5,42 438
erv03226 4,06 353 3,75 330 3,53 311 3,22 284 3,00 265 2,69 227 2,55 210
81

erv06226 5,26 426 4,73 389 4,73 389 4,20 360 4,20 360 3,67 323 3,42 302
erv08,5226 6,46 502 5,71 459 5,93 474 5,18 420 5,40 437 4,65 385 4,30 365
erv11226 7,66 536 6,69 512 7,13 526 6,16 487 6,60 509 5,63 434 5,17 419
erv13226 8,86 633 7,67 537 8,33 583 7,14 526 7,80 542 6,61 509 6,05 481

350 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 351 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L13 Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2, Typ ER

Unter Berücksichtigung der Aufstellungsart und auf dieser Grundlage mögliche abstrahlbare Leistung PS
in Watt bei einem ∆t = 20 K (auf halber Schrankhöhe).

Nach IEC 60890, VDE 0660 Teil 507,

Mittel-Schrank bei Wandanbau


mit abgedeckten Dachflachen
Kombination bei Wandanbau

(Nischen-Einbau unter Putz)


Anfangs- oder End-Schrank

Anfangs- oder End-Schrank

Kombination, freistehend
Aufstellungsart Schrank

Mittel-Schrank in einer
Mittel-Schrank in einer
in einer Kombination,

in einer Kombination
allseitig freistehend

bei Wandanbau

bei Wandanbau
Einzel-Schrank

Einzel-Schrank

freistehend
Stahlblech Stand-Schrank System, Baureihe ER, Schutzart IP54
Schrank Typ Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps Ae Ps
er04184 2,82 242 2,53 207 2,53 207 2,24 175 2,24 175 1,95 152 1,84 139
er06184 3,58 315 3,14 278 3,29 290 2,86 247 3,00 265 2,57 212 2,40 193
er08184 4,34 367 3,76 331 4,05 353 3,47 306 3,76 331 3,18 281 2,96 260
er10184 5,10 413 4,38 369 4,81 394 4,09 355 4,52 377 3,80 334 3,52 310
er12184 5,86 469 4,99 405 5,57 449 4,70 388 5,28 427 4,42 372 4,08 354
er04186 3,58 315 3,29 290 3,14 278 2,86 247 2,71 230 2,42 196 2,26 178
er06186 4,39 370 3,96 347 3,96 347 3,53 311 3,53 311 3,10 274 2,84 246
er08186 5,21 422 4,63 384 4,78 392 4,20 360 4,34 368 3,77 331 3,43 303
er10186 6,02 480 5,30 429 5,59 451 4,87 398 5,16 418 4,44 373 4,02 351
er12186 6,84 519 5,98 477 6,41 500 5,54 447 5,98 477 5,11 414 4,61 382
er04188 4,34 367 4,05 353 3,76 331 3,47 306 3,18 281 2,90 252 2,67 225
er06188 5,21 422 4,78 392 4,63 384 4,20 360 4,06 353 3,62 319 3,29 290
er08188 6,08 483 5,50 444 5,50 444 4,93 401 4,93 401 4,35 368 3,90 343
er01018 6,95 523 6,23 491 6,38 498 5,66 456 5,80 466 5,08 412 4,52 377

Tec h n i s c h e D a t e n
er12188 7,82 543 6,96 524 7,25 527 6,38 498 6,67 512 5,81 466 5,14 416
er04204 3,10 274 2,78 238 2,78 238 2,46 200 2,46 200 2,14 171 2,03 158
er06204 3,94 345 3,46 305 3,62 319 3,14 277 3,30 291 2,82 242 2,65 222
er08204 4,77 391 4,13 357 4,45 373 3,81 335 4,13 357 3,49 308 3,26 288
er10204 5,60 451 4,80 393 5,28 427 4,48 375 4,96 403 4,16 358 3,88 341
er12204 6,43 501 5,47 442 6,11 485 5,15 418 5,79 465 4,83 395 4,50 376
er04206 3,94 345 3,62 319 3,46 305 3,14 277 2,98 262 2,66 223 2,49 203
er06206 4,82 395 4,34 368 4,34 368 3,86 339 3,86 339 3,38 298 3,13 277
er08206 5,71 460 5,07 411 5,23 424 4,59 381 4,75 391 4,11 356 3,78 332
er10206 6,60 509 5,80 466 6,12 485 5,32 431 5,64 454 4,84 396 4,42 372
er12206 7,49 531 6,53 505 7,01 525 6,05 481 6,53 505 5,57 449 5,06 411
er04208 4,77 391 4,45 373 4,13 357 3,81 335 3,49 308 3,17 280 2,94 258
er06208
er08208
5,71
6,66
460
511
5,23
6,02
424
480
5,07
6,02
411
480
4,59
5,38
381
435
4,43
5,38
372
435
3,95
4,74
347
390
3,62
4,29
319
365
81
er10208 7,60 534 6,80 517 6,96 524 6,16 487 6,32 495 5,52 446 4,96 403
er01228 8,54 604 7,58 534 7,90 546 6,94 523 7,26 527 6,30 495 5,63 454
er04224 3,39 298 3,04 269 3,04 269 2,69 227 2,69 227 2,34 186 2,22 174
er06224 4,30 365 3,77 331 3,94 346 3,42 301 3,59 316 3,06 271 2,90 252
er08224 5,20 421 4,50 376 4,85 396 4,14 357 4,50 376 3,79 333 3,57 314
er10224 6,10 484 5,22 423 5,75 462 4,87 398 5,40 437 4,52 377 4,24 362
er12224 7,01 525 5,95 476 6,66 511 5,60 451 6,30 495 5,25 425 4,91 400
er04226 4,30 365 3,94 346 3,77 331 3,42 301 3,24 286 2,89 251 2,72 231
er06226 5,26 426 4,73 389 4,73 389 4,20 360 4,20 360 3,67 323 3,42 302
er08226 6,22 490 5,51 445 5,69 458 4,98 405 5,16 418 4,46 374 4,12 356
er10226 7,18 526 6,30 494 6,65 511 5,77 463 6,12 485 5,24 424 4,82 395
er12226 8,14 564 7,08 525 7,61 535 6,55 506 7,08 525 6,02 480 5,52 446
er04228 5,20 421 4,85 396 4,50 376 4,14 357 3,79 333 3,44 303 3,22 284
er06228 6,22 490 5,69 458 5,51 445 4,98 405 4,81 394 4,28 364 3,94 346
er08228 7,23 527 6,53 505 6,53 505 5,82 467 5,82 467 5,12 415 4,67 386
er10228 8,25 575 7,37 529 7,54 533 6,66 511 6,84 519 5,96 476 5,40 437
er12228 9,26 666 8,21 571 8,56 605 7,50 532 7,86 544 6,80 517 6,13 486

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 351


DU_T_170907-DU.book Page 352 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L14 Diagramm zur Ermittlung der zulässigen einbaubaren Verlustleitung Pzul

Diagramm zur Ermittlung der zulässigen einbaubaren Verlustleistung Pzul in Watt auf der Basis bekannter effektiven, Leistung abstrahlender
Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2 bei einer Vorgabe der Schaltschrank-Innenluft-Ubertemperatur von ∆t=5 K bis ∆t = 40 K.
Tec h n i s c h e D a t e n
81

352 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 353 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L15 Klimatisierung von Schaltschrank-Systemen

Elektrische Betriebsmittel in Schaltanlagen und Verteiler- Zur Ermittlung der erforderlichen Wärmeabführung bei
Systemen geben ihre Stromwärmeverluste an die sie Schaltanlagen und Verteiler-Systemen unter
umgebende Luft ab. Um eine einwandfreie Funktion dieser Berücksichtigung der IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507)
Betriebsmittel sicherzustellen, sind die vorgeschriebenen, bedeuten:
maximal zulässigen Betriebstemperaturen in
Schrankanlagen einzuhalten. Ae = Effektive, Leistung abstahlende Schaltschrank-Oberfläche in
m2 unter Berücksichtigung der Schrank-Aufstellungsart nach
IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507).
Je nach Aufstellungsort, Umgebungsklima, Betriebsart und
Höhe der effektiven Verlustleistung PVeff sind k = Wärmeübergangszahl 4,0 W/m2 • K bei annähernd gleichmäßig
verteilter Verlustleistung.
Wärmeabführungen erforderlich, um Ausfälle wie zum
Beispiel das vorzeitige Ansprechen therm. ∆t = Zugelassene Temperatur-Erhöhung der Schaltschrank-
Innenluft auf halber Höhe des Schaltschrankes zur
Überstromauslöser, die Zerstörung wärmeempfindlicher Umgebungstemperatur des Schaltschrankes in K.
Bauteile usw. zu verhindern.

Wärmeabführung durch Wärmeleitung Zur Ermittlung der abstrahlbaren Leistung durch die Schaltschrank-
Oberfläche gilt
der abstrahlbaren Oberfläche des Schaltschrankes PS = Ae • k • ∆t (Watt)
Erhöhung der abführbaren Verlustleistung um bis zu 45% bei
allseitig geschlossenem Schaltschrank freistehend
Ps = Abstrahlbare Leistung durch die Schaltschrank-Oberfläche in Watt
gegenüber Wand-Nischeneinbau unter Putz.
Verwendung bei aggressiver Umgebung, insb. bei Staub,
Feuchtigkeit und aggressiven Medien.

Schutzart IP 54/IP 55

Wärmeabführung durch Konvektion Zur Ermittlung der abstrahlbaren Leistung durch die Schaltschrank-
Oberfläche bei zusätzlicher Wärmeabgabe durch Konvektion gilt
über zusätzliche Luftungsöffnungen
PS = Ae • k • 1,8 • ∆t (Watt)
Erhöhung der abführbaren Verlustleistung um bis zu 1,8 = Multiplikationsfaktor bei einer zusatzlichen Konvektion über
80% bei einem Querschnitt der Lufteintritts- und Luftungsöffnungen von ca. 35 cm2 je 250 mm Schaltschrankbreite
Luftaustrittsöffnungen von 35 cm2 je 250 mm oben und unten
Schaltschrank-Breite.

Verwendung nur in trockenen Räumen.

Schutzart IP 20 (ohne Filtermatten)

Wärmeabführung mittels Durchzugsbelüftung Zur Ermittlung des erforderlichen Volumenstromes VL in m3/h für die

Tec h n i s c h e D a t e n
Auswahl des optimalen Filterlüfters gilt
der erwärmten Innenluft durch Filterlüfter bei Ansaugen
kühler Umgebungsluft. 3,1 • PL
VL = (m3/h)
∆t
Erhöhung der abführbaren Verlustleistung auf über
3,1 = Konstanter Zahlenwert, welcher diverse lufttechnische Werte
3000 W je nach Filterlüfter und Filtermatte. beinhaltet.
∆t = Temperatur-Differenz zwischen angesaugter und
Verwendung in trockenen Räumen bei normalem
austretender Luft in Kelvin (K).
Umgebungsklima.
Schutzart IP 20 . IP 54 (mit Filtermatte) Es gilt ferner PL = PV - PS
PL = Wärmeabfuhr-Leistung eines Schaltschrank-Filterlüfters.

Wärmeabführung durch Wärmetausch Zur Ermittlung der abzuführenden Wärmeleistung Pwk in W für eine Auswahl
des optimalen Wärmetauschers bzw.Kühlgerätes gilt
von erwärmter Innenluft und kühler Außenluft oder durch PWK = PV • Ae* • k • ∆t (Watt)
Kühlung der Innenluft mittels Kühlgerät.
Zur Ermittlung der spezifischen Wärmeleistung fur die Festlegung eines 81
Erhöhung der abführbaren Verlustleistung auf über 5000 W je Wärmetauschers bzw. Kühlgerätes gilt
nach Wärmetauscher bzw. Kühlgerät. PWK
q = (Watt/Kelvin)
Verwendung bei aggressiver Umgebung, insb. bei Staub, ∆t
Feuchtigkeit und aggressiven Medien. Ae* = Effektive, Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberflache in m2
abzüglich der Montagefläche des Wärmetauschers bzw.
Schutzart IP 54/IP 55 (durch getrennte Kreisläufe) Kühlgerätes
∆t = Zugelassene Temperatur-Differenz in K zwischen der
Schaltschrank-Innentemperatur und der Umgebungstemperatur
Wärmeabführung über Schaltschrank-Heizgeräte Zur Ermittlung der erforderlichen Heizleistung Ph in W gilt bei einer Ph
• Stillstandsheizung PHS = Ae • k • ∆t5k
zur Absenkung der relativen Luftfeuchtigkeit.
• Betriebsheizung PHB = Ae • k • ∆t - PV
Gleichmäßige Schaltschrank-Innentemperatur verhindert
PV = Effektive Verlustleistung der installierten Betriebsmittel innerhalb
eine Kondenswasser-Bildung und damit eine Korrosion
eines Schaltschrank-Systems in Watt
sowie die Gefahr von Kriechstromen.
∆t5k = die zur Verhinderng einer Betauung erforderliche Schaltschrank-
Um eine Betauung zu verhindern, muss die Schaltschrank- Innentemperatur-Erhohung von 5K
Innentemperatur um ca. 5 °C hoher sein als die äußere Bei einer Außen-Aufstellung ist die ermittelte Heizleistung zu verdoppeln.
Umgebungstemperatur.

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 353


DU_T_170907-DU.book Page 354 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L16 Festlegung der Übertemperaturen der Luft innerhalb von Schaltschrank-Systemen

Elektrische Betriebsmittel in Schaltanlagen und Verteiler- Die Schaltschrank-Grenzübertemperaturen sind nach


Systemen geben ihre Stromwärmeverluste an die sie EN-IEC 60439-1 (VDE 0660, Teil 500, Abschnitt 7.3 Tabelle
umgebende Luft ab. Um eine einwandfreie Funktion dieser 2) festgelegt und gelten für berührbare Außenflächen von
Betriebsmittel sicherzustellen, sind die vorgeschriebenen Schaltschränken aus.
Grenztemperaturen in Schrank-Anlagen einzuhalten.
• Stahlblech mit 30 K
Entsprechend der VDE-Bestimmungen gilt für die • Isolierstoff mit 40 K
elektrischen Betriebsmittel: Soweit nichts anderes festgelegt ist, dürfen Verkleidungen
von Schränken, die zugänglich sind, aber im normalen
- Als Umgebungstemperatur tu der Schrank-Anlage die Betrieb nicht berührt zu werden brauchen (zum Beispiel.
Lufttemperatur, die für eine Innenraumaufstellung Schaltschrank-Deckplatten) eine um 10 k höhere
festgelegt ist, mit 35 °C; wenn die Umgebungstemperatur Grenzübertemperatur erreichen.
tu außerhalb der Schrank-Anlage am Verwendungsort
35 °C unter- oder überschreitet, so gilt diese Die Stromwärmeverluste der elektrischen Betriebsmittel
Lufttemperatur als Umgebungstemperatur der Schrank- sind den einschlägigen Techn. Datenblättern gemäß
Anlage. Tech L2 zu entnehmen. Induktive Wärmequellen wie
Wirbelströme in Stahl-Konstruktionsteilen führen nur zu
- als Innenlufttemperatur ts der Schrank-Anlage die örtlich begrenzten Erwärmungen. Ihr Beitrag ist im
Temperatur im Innern des Schaltschrankes; allgemeinen vernachlässigbar für Ströme < 2500 A.

-als Übertemperatur ∆t die Differenz zwischen der Bei vollständig geschlossenen Schaltschränken der
Schaltschrank-Innentemperatur ts und der Raum- Schutzart IP 54/IP 55 wird die Wärme an die Außenluft
Umgebungstemperatur tu. vorwiegend durch Abstrahlung und durch Außenkonvektion
abgegeben. Eine Wärmeleitung ist vernachlässigbar gering.
Tec h n i s c h e D a t e n
81

354 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 355 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L17 Anwendungsbedingungen des Rechenverfahren nach EN-IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507)

Anwendungsbedingungen des Rechenverfahren nach VDE 0660, Teil 507


unter Berücksichtigung der Aufstellungsart und auf dieser Grundlage effektiven, Leistung abstrahlenden Schaltschrank-
Oberfläche Ae in m2 für definierte ELatis Schranksystem gemäß Tabelle Tech L8 bis Tech L13.

Dieses Rechenverfahren ist nur anwendbar, wenn die - Bei Gehäusen mit Lüftungsöffnungen ist der Querschnitt
folgenden Bedingungen erfüllt sind: der Luftaustrittsöffnungen mindestens 1,1 mal so gros
wie der Querschnitt der Lufteintrittsöffnungen.
- Die Verlustleistungen sind im Gehäuse annähernd - In einem Feld sind nicht mehr als drei waagerechte
gleichmäßig verteilt. Trennwände vorhanden.
- Die eingebauten Betriebsmittel sind so angeordnet, das - Soweit Gehäuse mit äußeren Lüftungsöffnungen Abteile
die Luftzirkulation nur wenig behindert wird. enthalten, muß die Flache der Lüftungsöffnungen in allen
- Die eingebauten Betriebsmittel sind für Gleichspannung waagerechten Trennwänden mindestens 50% des
oder Wechselspannung bis 60 Hz und für eine maximale waagerechten Querschnitts des Abteils betragen.
Einspeisungsstromstärke von 3150 A bestimmt.
- Leiter für hohe Ströme und Konstruktionsteile sind so
angeordnet, daß Wirbelstromverluste vernachlässigbar
sind.

Tabel 1
Schrank-Aufstellungsart - nach EN-IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507) Formel zur Berechnung Ae (m2)
Einzelschrank allseitig freistehend Ae = 1.8 • H • (B + T) + 1.4 • B • T m2

Einzel-Schrank bei Wandanbau Ae = 1.4 • B • (H + T) + 1.8 • T • H m2

Anfangs- oder End-Schrank in einer Kombination, Ae = 1.4 • T • (H + B) + 1.8 • B • H m2


freistehend

Anfangs- oder End-Schrank in einer Kombination Ae = 1.4 • H • (B + T) + 1.4 • B • T m2


bei Wandanbau

Mittel-Schrank in einer Kombination, freistehend Ae = 1.8 • B • H + 1.4 • B • T + T • H m2

Tec h n i s c h e D a t e n
Mittel-Schrank in einer Kombination bei Wandanbau Ae = 1.4 • B • (H + T) + T • H m2

Mittel-Schrank bei Wandanbau mit abgedeckten Ae = 1.4 • B • H + 0.7 • B • T + T • H m2


Dachflächen (Nischen-Einbau unter Putz)

B, T und H sind die Breite, Tiefe und Höhe des Schrankes.

81

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 355


DU_T_170907-DU.book Page 356 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L18 Berechnungsspiel entsprechend EN-IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507/11/97)

Berechnungsbeispiel entsprechend IEC 60890 Erläuterungen zum Berechnungsbeispiel


(VDE 0660, Teil 507/11.97)
1. Ermittlung der im Schaltschrank-System wirksamen
Gegebene Voraussetzungen (Vergleiche Aufbauzeichnung):
Verlustleistung PVeff
• Unterverteilung für einen Gewerbebetrieb (Schreinerei)
1.1 Die Verlustleistungen der im Schaltschrank
Einzelschrank/Wandanbau
eingebauten Betriebsmittel wurden den Hersteller-
• Zuleitungskabel: 4 x 120 mm2 angaben entnommen. Vergleiche hierzu Tech L2 sowie
Absicherung: Patronen gr. 1 / 200 A gL Auflistung und Addition nachstehend.
• Netzform: TT-Netz 1.2 Da die Betriebsmittel teilweise mit einem von ihrem
Nennstrom IN abweichenden Betriebstrom IB betrieben
• Verbraucher über FI-Schalter angeschlossen.
werden, wurde die Verlustleistung entsprechend der
• Belastung der einzelnen Stromkreise nur teilweise Formel reduziert
bekannt (Lichtbänder und sonstige Beleuchtung).
( )
IB 2
PV = PN
• Steckdosen-Stromkreise und weitere drei größere IN
Verbraucher-Abgänge sind nicht genau bekannt.
Vergleiche Auflistung Tech L19.
• Geforderte Schutzart:
1.3 Für die hinsichtlich ihrer wirklichen Belastung nicht
IP 54/Staub- und Spritzwasserschutz
bekannter Steckdosen-Stromkreise und Verbraucher-
Lüftungsöffnungen sind nicht zugelassen.
Abgänge wurde entsprechend der Anzahl dieser
• Äußere Umgebungstemperatur: tu max. = + 35 °C Abgänge (mehr als 10) ein Nennbelastungsfaktor von
f2 = 0,36 berücksichtigt. Vergleiche nachstehende
• Schaltschrank-Innentemperatur: ts max. = + 55 °C
Auflistung und Addition.
Für die Einspeisung gilt f = 1.
2. Im Schaltschrank-System zulässige Übertemperatur der
Luft wurde mit
∆ttoegest = ts – tu = 55 °C – 35 °C = 20 K. festgelegt.
3. Bei der Auswahl eines geeigneten Schaltschrank-
Systems wurde PS = Abstahlbare Leistung durch die
Schaltschrank-Oberflache aus der tabellarischen
Aufstellung Tech L8 bis Tech L13.
größer als
PV = Summen der wirksamen Verlustleistung aus
Tec h n i s c h e D a t e n

nachstehender Auflistung und Addition berücksichtigt.


Es wurde der Schaltschrank ELatis, type ek08193
(B x H x T = 850 x 1900 x 300 mm)
Schutzart IP 54 / Schutzklasse 2, voll-schutzisoliert.
Abstrahlbare Leistung gemäß Tabelle Tech L11:
Ps = 321 W
Summe der wirksamen Verlustleistung Tech L19:
Pv = 316 W
4. Ergebnis
Der gewählte Schaltschrank ist ausreichend
dimensioniert, um die wirksame Verlustleistung uber
81

seine Außenflächen abzustrahlen.


Eine Erhöhung der Verlustleistung ist rechnerisch nicht
möglich, doch dürfte die Praxis die gewahlte
Konstellation den Anforderungen genugen. In diesem
Gewerbebetrieb (Schreinerei) sind zwar viele und auch
größere Verbraucher vorhanden, doch ist eine hohe
Dauerbelastung bei hoher Gleichzeitigkeit nicht zu
erwarten.

Nachweis der Einhaltung der Grensübertemperatur gemäß


EN-IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507/11.97)
(siehe auch Tech L19 und L20).

356 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 357 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech L19 Ermittlung der Summe aller Verlustleistungen der Betriebsmittel

Betriebsmittel-Bezeichnung Anzahl Typ Nennstrom In x Betriebsstrom IB Verlustleistung Verlustleistung Verlustleistung


Pohlzahl x Pohlzahl Pv bei Nenns- Pv bei Betriebs- Pv bei gesamt
strom strom
Sammelschienen-System 0,75 m Cu 20 x 5 mm 315 A 200 A 49,0 W 19,8 W 19,8 W
Lastschalter 1 Stk. gld250 250 A 200 A 14,0 W 9,0 W 9,0 W
NH-Sicherungs-Unterteil 1 Stk. grt1 250 A 200 A 12,0 W 7,7 W 7,7 W
NH-Sicherungen 3 Stk. Gr. 1-200 A 200 A 200 A 17,2 W 17,2 W 51,6 W
NH-Sicherungs-Lasttrennschalter 3 Stk. grt00 160 A 50 A 22,0 W 2,2 W 6,6 W
NH-Sicherungen 9 Stk. Gr. 00-63 A 63 A 50 A 4,1 W 4,1 W 36,9 W
Reiter-Sicherungssockel 3-polig DO 6 Stk. grc18 / 63 63 A 35 A 4,8 W 1,5 W 9,0 W
DO 2-Sicherungen 18 Stk. DO2/E 18 35 A 35 A 3,1 W 3,1 W 55,8 W
Fehlerstromschutzschalter 4-polig 2 Stk. 4 40/ 300 40 A 35 A 31,0 W 23,7 W 47,4 W
Fehlerstromschutzschalter 4-polig 2 Stk. 4 40/ 30 40 A 35 A 31,0 W 23,7 W 47,4 W
Fehlerstromschutzschalter 4-polig 3 Stk. 4 63 / 300 63 A 50 A 34,6 W 21,8 W 65,4 W
Leitungsschutzschalter 1-polig, 16 A 20 Stk. 1 B 16 16 A 16 A 4,7 W 4,7 W 94,0 W
Leitungsschutzschalter 1-polig, 16 A 24 Stk. 1 B 16 16 A 6A 4,7 W 0,7 W 16,8 W
Leitungsschutzschalter3-polig, 16 A 2 Stk. 3 B 16 16 A 16 A 14,0 W 14,0 W 28,0 W
Schaltschütz 3-polig 5 Stk. 3 x 20 A 20 A 10 A 13,8 W 3,5 W 17,5 W
Leitungsschutzschalter 3-polig, 16 A 5 Stk. 3I16 16 A 10 A 14,0 W 5,5 W 27,5 W
Dreistock-Klemmbock 9 Stk. 35 A 16 A 14,0 W 3,0 W 27,0 W
Dreistock-Klemmbock 8 Stk. 35 A 6A 14,0 W 0,4 W 3,2 W
Dreistock-Klemmbock 5 Stk. 35 A 10 A 14,0 W 5,5 W 27,5 W
Reihenklemmen 9 Stk. 85 A 50 A 5,4 W 1,9 W 17,1 W
Kabels 5,00 m 120 mm² 250 A 200 A 11,8 W 7,6 W 38,0 W
Ergebnis Gesamt: 653,2 W
Davon für Einspeisung und Sammelschiene: - 126,1 W
Verbleiben für Abgänge: 527,1 W
Dies gibt bei mehr als 10 Abgängen eine Verlustleistung von 0,36 x 527,1 W: 189,8 W
Zuzüglich Einspeisung: + 126,1 W
Gesamte Verlustleistung: 315,9 W
Abstrahlbare Verlustleistung Schrank bei Wandanbau und 20 K Übertemperatur: 321,0 W

Tec h n i s c h e D a t e n
Tech L20 Nachweis der Einhaltung der Grenzübertemperatur gemäss EN-IEC 60890 (VDE 0660 Teil 507) (Auszug)

81

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 357


DU_T_170907-DU.book Page 358 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech M1 Rechnerische Ermittlung und Bestimmung der benötigten Kondensator-Leistung

5. Aus der Stromrechnung des EVU (Energie-Versorgungs- Beispiel:


Unternehmen) ist der Verbrauch der Wirkarbeit in kWh Blindarbeit Wb = 19.000 kvarh pro Monat
und er Blindarbeit in kvarh (früher bkWh) ersichtlich. Wirkarbeit Ww = 16.660 kWh pro Monat
Das EVU verlangt einen cos ϕ von 0,9 ... 0,95; die
Blindarbeit sollte zur Kosteneinsparung auf einen Wert Mittlerer Leistungsverbrauch
annähernd cos ϕ = 1 kompensiert werden.
Wirkarbeit 16.660 kWh
= = 92,6 kW
Blindarbeit k var h Arbeitszeit 180h
6. Ermittlung des tan ϕ1 = =
Wirkarbeit kWh
Blindarbeit 19.000 k var h
7. Aus der Tabelle ist der Umrechnungsfaktor >F< zu tan ϕ1 = = = 1,14
entnehmen und mit dem mittleren Leistungsverbrauch Wirkarbeit 16.660kWh
Pm zu multiplizieren. cos ϕ1 zeigt bei tan ϕ1 dem
Leistungsfaktor vor der Kompensation, cos ϕ2 zeigt bei
Faktor >F< den gewunschten Leistungsfaktor zur Leistungsfaktor cos ϕ1 = 0,66 (bei tan ϕ1 = 1,14)
Kompensation. Leistungsfaktor cos ϕ2 = 0,95 (gewunscht)
Umrechnungsfaktor >F< = 0,81 (aus tan ϕ1 und cos ϕ2)
8. Die benötigte Kompensationsleistung wird angegeben Kompensationsleitung = Mittl. Leistung x Faktor >F<
in kvar = 92,6 kW x 0,81

Erforderliche Kompensationsleistung: 75 kvar

Tabelle zur Ermittlung der benotigten Kompensationsleistung


Ist-Wert Umrechnungsfaktor F
(gegeben)
tan ϕ1 cos ϕ1 cos ϕ2 cos ϕ2 cos ϕ2 cos ϕ2 cos ϕ2 cos ϕ2 cos ϕ2 cos ϕ2 cos ϕ2 cos ϕ2 cos ϕ2
= 0,70 = 0,75 = 0,80 = 0,82 = 0,85 = 0,87 = 0,90 = 0,92 = 0,95 = 0,97 = 1,00
4,90 0,20 3,88 4,02 4,15 4,20 4,28 4,33 4,41 4,47 4,57 4,65 4,90
3,87 0,25 2,85 2,99 3,12 3,17 3,25 3,31 3,39 3,45 3,54 3,62 3,87
3,18 0,30 2,16 2,30 2,43 2,48 2,56 2,61 2,70 2,75 2,85 2,93 3,18
2,68 0,35 1,66 1,79 1,93 1,98 2,06 2,11 2,19 2,25 2,35 2,43 2,68
2,29 0,40 1,27 1,41 1,54 1,59 1,67 1,72 1,81 1,87 1,96 2,04 2,29
2,16 0,42 1,14 1,28 1,41 1,46 1,54 1,59 1,68 1,74 1,83 1,91 2,16
2,04 0,44 1,02 1,16 1,29 1,34 1,42 1,47 1,56 1,62 1,71 1,79 2,04
Tec h n i s c h e D a t e n

1,93 0,46 0,91 1,05 1,18 1,23 1,31 1,36 1,45 1,50 1,60 1,68 1,93
1,83 0,48 0,81 0,95 1,08 1,13 1,21 1,26 1,34 1,40 1,50 1,58 1,83
1,73 0,50 0,71 0,85 0,98 1,03 1,11 1,17 1,25 1,31 1,40 1,48 1,73
1,64 0,52 0,62 0,76 0,89 0,94 1,02 1,08 1,16 1,22 1,31 1,39 1,64
1,56 0,54 0,54 0,68 0,81 0,86 0,94 0,99 1,07 1,13 1,23 1,31 1,56
1,48 0,56 0,46 0,60 0,73 0,78 0,86 0,91 1,00 1,05 1,15 1,23 1,48
1,40 0,58 0,38 0,52 0,65 0,71 0,78 0,84 0,92 0,98 1,08 1,15 1,40
1,33 0,60 0,31 0,45 0,58 0,64 0,71 0,77 0,85 0,91 1,00 1,08 1,33
1,27 0,62 0,25 0,38 0,52 0,57 0,65 0,70 0,78 0,84 0,94 1,01 1,27
1,20 0,64 0,18 0,32 0,45 0,50 0,58 0,63 0,72 0,77 0,87 0,95 1,20
1,14 0,66 0,12 0,26 0,39 0,44 0,52 0,57 0,65 0,71 0,81 0,89 1,14
1,08 0,68 0,06 0,20 0,33 0,38 0,46 0,51 0,59 0,65 0,75 0,83 1,08
81

1,02 0,70 - 0,14 0,27 0,32 0,40 0,45 0,54 0,59 0,69 0,77 1,02
0,96 0,72 0,08 0,21 0,27 0,34 0,40 0,48 0,54 0,63 0,71 0,96
0,91 0,74 0,03 0,16 0,21 0,29 0,34 0,42 0,48 0,58 0,66 0,91
0,86 0,76 - 0,11 0,16 0,24 0,29 0,37 0,43 0,53 0,60 0,86
0,80 0,78 0,05 0,10 0,18 0,24 0,32 0,38 0,47 0,55 0,80
0,75 0,80 - 0,05 0,13 0,18 0,27 0,32 0,42 0,50 0,75
0,70 0,82 - 0,08 0,13 0,21 0,27 0,37 0,45 0,70
0,65 0,84 0,03 0,08 0,16 0,22 0,32 0,40 0,65
0,59 0,86 - 0,03 0,11 0,17 0,26 0,34 0,59
0,54 0,86 - 0,06 0,11 0,21 0,29 0,54
0,48 0,90 - 0,06 0,16 0,23 0,48
0,43 0,92 - 0,10 0,18 0,43
0,36 0,94 0,03 0,11 0,36
0,29 0,96 - 0,01 0,29
0,20 0,98 - 0,20

358 Technische Daten PG01500001G - Juni 2008


DU_T_170907-DU.book Page 359 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Tech M2 Blindleistungskompensation / Anwendungshilfen

Kurzschlussschutz-NH-Sicherungen und Anschluss- Blindleistungswerte von Drehstrom-Normmotoren


Querschnitte für Drehstrom-Leistungskondensatoren bei (Käfigläufer für 400 V, 50 Hz, IP 33)
400 V, 50 Hz (entsprechend VDE 0100, Teil 430) Nennleistung Pn Blindleistung Q in kvar
2-polige Maschine 4-polige Maschine
Kondensator Nennstrom Anschluss NH-Sicherung, n = 3000 toeren n = 1500 toeren
Nennleitung (400 V) Querschnitt träge
kW Leerlauf Vollast Leerlauf Vollast
Cu
1,5 kW 0,9 1,1 1,4 1,5
2 kvar 2,88 A 1,5 mm2 10 A 3,0 kW 1,5 2,0 2,3 2,6
2,5 kvar 3,6 A 1,5 mm2 10 A 5,5 kW 2,6 3,7 3,0 4,3
3 kvar 4,32 A 1,5 mm2 10 A 11,0 kW 4,6 6,9 5,4 7,8
4 kvar 5,76 A 1,5 mm2 10 A 22,0 kW 7,3 13,2 10,2 13,9
5 kvar 7,2 A 2,5 mm2 16 A 30,0 kW 10,0 17,8 13,0 17,6
45,0 kW 13,0 27,0 17,0 26,0
6 kvar 8,64 A 2,5 mm2 16 A
75,0 kW 20,0 42,0 30,0 45,0
7,5 kvar 10,8 A 2,5 mm2 20 A
90,0 kW 23,0 50,0 33,0 52,0
10 kvar 14,4 A 4 mm2 25 A
12,5 kvar 18,0 A 6 mm 2 35 A Blindleistungsaufnahme von Transformatoren
15 kvar 21,6 A 10 mm2 50 A Transformator Relative Transformator - Blindleistung QT
16,7 kvar 24,0 A 10 mm2 50 A Nennleistung kurzschluss- Bei Leerlauf Bei Vollast
20 kvar 28,8 A 10 mm2 50 A Sn Spannung
kVA % kvar* kvar
25 kvar 36,0 A 16 mm2 363 A
100 kVA 4% 3,5 kvar 7,5 kvar
30 kvar 43,2 A 25 /16 mm2 80 A
160 kVA 4% 5,0 kvar 11,4 kvar
33,3 kvar 48,0 A 25 /16 mm2 80 A 250 kVA 4% 7,0 kvar 17,0 kvar
35 kvar 50,4 A 35 /16 mm2 100 A 400 kVA 4% 10,0 kvar 26,0 kvar
40 kvar 57,6 A 35 /16 mm2 100 A 500 kVA 4% 12,0 kvar 32,0 kvar
45 kvar 64,8 A 35 /16 mm2 125 A 630 kVA 4% 14,0 kvar 40,0 kvar
80 kVA 6% 17,0 kvar 49,0 kvar
50 kvar 72,0 A 35 /16 mm2 125 A
1000 kVA 6% 20,0 kvar 80,0 kvar
60 kvar 86,4 A 50 /25 mm2 160 A
1250 kVA 6% 24,0 kvar 99,0 kvar
70 kvar 100,8 A 50 /25 mm2 160 A 1600 kVA 6% 28,0 kvar 124,0 kvar
75 kvar 100,8 A 70 /35 mm2 160 A
* Mittelwerte
80 kvar 115,2 A 70 /35 mm2 160 A
90 kvar 129,6 A 95 /50 mm2 200 A Kompensations-Kapazitäten und -leistungen von Entladungslampen
100 kvar 144,0 A 95 /50 mm2 200 A Leuchtstofflampen
125 kvar 180,0 A 120 / 70 mm2 250 A Parallelkompensation Reihenschaltung
150 kvar 216,0 A 2 x 70 / 35 mm2 2 x 160 A 230 V, 50 Hz (Duo-) 420 / 440 V, 50 Hz

Tec h n i s c h e D a t e n
Lampenleistung 1) Kondensatorleistung Kondensatorleistung
180 kvar 259,2 A 2 x 95 / 50 mm2 2 x 200 A
10 W, 13 W 0,030 kvar -
200 kvar 288,0 A 2 x 95 / 50 mm2 2 x 200 A
18 W, 20 W 0,068 kvar 0,175 kvar
250 kvar 360 A 2 x 120 / 70 mm2 2 x 250 A 36 W, 40 W 0,068 kvar 0,199 kvar
58 W, 65 W 0,106 kvar 0,316 kvar

Quecksilberdampf-Hochdrucklampen, Parallelkompensation 230 V, 50 Hz


Lampenleistung 1) Kapazität Kondensatorleistung
50 W 7 µF 0,106 kvar
80 W 8 µF 0,122 kvar
125 W 10 µF 0,152 kvar
250 W 18 µF 0,274 kvar
400 W 25 µF 0,380 kvar
700 W 40 µF 0,608 kvar
1000 W 60 µF 0,912 kvar 81
Halogen-Metalldampflampen, Parallelkompensation 230 V, 50 Hz
Lampenleistung 1) Kapazität Kondensatorleistung
75 W 12 µF 0,10 kvar
150 W 20 µF 0,30 kvar
250 W 32 µF 0,48 kvar
360 W 35 µF 0,53 kvar
1000 W 85 µF 1,30 kvar

Natriumdampf-Hochdrucklampen, Parallelkompensation 230 V, 50 Hz


Lampenleistung 1) Kapazität Kondensatorleistung
50 W 8 µF 0,12 kvar
70 W 12 µF 0,18 kvar
Übersichtsschaltplan für die Anordnung von Stromwandler 100 W 12 µF 0,18 kvar
und NH-Hauptsicherungen beim Anschluss einer 150 W 20 µF 0,30 kvar
geregelten Blindleistungs-Kompensations-Anlag 250 W 32 µF 0,48 kvar
400 W 50 µF 0,76 kvar
1000 W 100 µF 1,52 kvar
1) Ohne Vorschaltgerat

PG01500001G - Juni 2008 Technische Daten 359


DU_T_170907-DU.book Page 360 Tuesday, July 8, 2008 11:55 AM

Produktindex Klick auf Seitenummer, für direkten Zugang zur Seite.

A S
Anschlussquerschnitte für außen eingeführte Kupfer-Leiter .................... 328 Schutzarten nach EN-IEC 60529 (VDE 0470, Teil 1) ....................................... 333
Anwendungsbedingungen des Rechenverfahren nach Schutzleiter, PEN-Leiter, Potentialausgleichsleiter ..................................... 335
EN-IEC 60890 (VDE 0660, Teil 507) ............................................................. 355 Strombelastbarkeit isolierter Leiter, geschlossenen Schaltschrank ........ 330
Ausendurchmesser von Leitungen und Kabeln ............................................ 324 Strombelastbarkeit isolierter Leiter, offenes Gerüst .................................... 329
Strombelastungs-Korrektur bei Sammelschienen-Systemen für
abweichende Umgebungs- und/oder Schienentemperaturen ............ 343
B
Berechnungsspiel entsprechend EN-IEC 60890 T
(VDE 0660, Teil 507/11/97) ........................................................................... 356
Biegeradien für Leitungen & Kabel ................................................................. 326 Transport-Beispiele für Schrank-Kombinationen ......................................... 336
Blindleistungskompensation / Anwendungshilfen ....................................... 359
V
D
Verlustleistungen von Betriebsmitteln (Stromwärmeverluste) ...........339-341
Dauerstrom und Stromwärmeverluste von
Sammelschienen-Systemen ...................................................................... 342
Diagramm zur Ermittlung der zulässigen einbaubaren
Verlustleitung Pzul ........................................................................................ 352

E
Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2,
Typ EBA ......................................................................................................... 349
Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2,
Typ EK ............................................................................................................ 349
Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2,
Typ ER ............................................................................................................ 351
Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2,
Typ ERV .......................................................................................................... 350
Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2,
Typ EWK ........................................................................................................ 347
Effektive Leistung abstrahlende Schaltschrank-Oberfläche Ae in m2,
Typ EWS und EWP ....................................................................................... 348
Einführung von Leitungen und Kabeln ............................................................ 325
Empfohlene Anzugsdrehmomente für Anschlussschrauben und
Anschlussklemmen an Stromschienen und Schaltgeräten ................. 326
Ermittlung der Summe aller Verlustleistungen der Betriebsmittel ............ 357

F
Festlegung der Übertemperaturen der Luft innerhalb von
Schaltschrank-Systemen ........................................................................... 354

K
Kabelschuhe für Kupferleiter ........................................................................... 327
Kennzeichnung von Betriebsmitteln ............................................................... 334
Klimatisierung von Schaltschrank-Systemen ............................................... 353
Kurzschluss- und erdschlusssichere Verlegung ungeerderter
aktiver Leiter ................................................................................................. 328

M
Maximale zulässige Betriebsstrom und Verlustleistung blanker
Cu-Schienen bei senkrechter Anordnung, ohne Verbindung
zu Betriebsmittel .......................................................................................... 345
Maximale zulässige Betriebsstrom und Verlustleistung blanker
Cu-Schienen für Verbindungen zwischen Betriebsmittel ..................... 346
Maximale zulässige Betriebsstrom und Verlustleistung
isolierter Leiter ............................................................................................. 344
Motornennströme und kleinstmögliche Kurzschlusssicherung
für Drehstrommotoren ................................................................................ 331

N
Nachweis der Einhaltung der Grenzübertemperatur gemäss
EN-IEC 60890 (VDE 0660 Teil 507) (Auszug) ............................................. 357
Nachweis der Einhaltung der Grenzübertemperatur innerhalb
von Schaltschrank-Systemen .............................................................337-338
Nennströme und Kurzschlussströme von Transformatoren ....................... 332
Index

R
Rechnerische Ermittlung und Bestimmung der benötigten
Kondensator-Leistung ................................................................................. 358

360 Produktindex PG01500001G - Juni 2008