Sie sind auf Seite 1von 7

Zitate

Reflections BT Sw

„Krishna beantwortet jeden Wunsch eines Lebewesens, somit liegt der


Schlüssel darin, sich das Richtige mit dem richtigen Maß an Intensität zu
wünschen. Das wiederum geschieht nur wenn sich jemand in die
geeignete Gemeinschaft begibt.“

„Krishna ist im Herzen, und er weiß ganz genau wie sehr wir tatsächlich
zu ihm zurückkommen möchten und in welcher Geschwindigkeit. daher
müssen wir uns immer daran erinnern das es im Grunde nur auf Krishna
und das Lebewesen ankommt, und zwar ganz abgesehen davon was die
äußeren Umstände sein mögen.
Krishna ist Derjenige der unzählige Felder von Beschäftigungen schafft.
Jedoch falls ein Lebewesen wirklich ernsthaft ist, wird Krishna natürlich
damit fortfahren ihm zu helfen zu ihm zu gelangen.
Dann mögen selbst die aller schwierigsten Erfahrungen als Katalysatoren
dienen um solch einer Person zu helfen.
Die schwierigsten Hindernisse die normalerweise ernsthafte Stagnation
verursacht hätten, können dann einen gegenteiligen Effekt haben,
nämlich sie werden nunmehr den Wunsch nach Wahrheit, Liebe und der
richtigen Gemeinschaft anwachsen lassen.....
Krishna selbst ist es der die notwendigen Arrangierungen macht um uns
auf dem Fundament unseres echten Wunsches auf die andere Seite zu
bringen. Wie auch immer. Es ist unsere Verantwortung das richtige
Umfeld für uns und andere zu schaffen damit es leichter wird to
accelerate........“

die barmherzigkeit ist immer grösser als das gesetz

Die Leute denken heutzutage noch immer, dass sie glücklich werden
indem sie genau das machen, was sie wollen, wenn sie wollen, und wie
sie es wollen.
Wie auch immer. Es ist genau das Gegenteil der Fall.
Um so mehr die Leute sich nämlich so in ihren Neid, ihre Lust, ihre Gier
und Zweifel, und Angst begeben, werden sie einen materiellen Körper
mit all seinen bombardments und Frustrationen aufrecht erhalten,
der letztendlich zu Krankheit und schließlich zu Tod führt.
Daher fundiert hingebungsvoller Dienst allein auf der Intensität unserer
Zufluchtnahme in Demut, Einfachheit, Hingabe und unmotiviertem,
bedingungslosen Dienst... er basiert wirklich auf dem Grundsatz von:
Alles bekommen, indem alles aufgegeben wird.
Dann wenn wir alle materiellen Anhaftungen aufgegeben,
(bzw umgewandelt haben), kommen wir in den Bereich wo jegliche
spirituellen Segnungen die Möglichkeit bekommen uns zu erreichen.
Wie dem auch sei. Jeder denkt noch immer: Nein das kann ich aber
nicht aufgeben, ich muss es haben . oder wir denken: Krishna, du willst
dass ich alles aufgebe, aber weißt du: Erstmal mußt du mir mal etwas
geben das ich es aufgeben kann !!!
Wie auch immer, die Last des Karmas liegt auf unserer Seite
(denn das was wir bekommen ist genau dass was wir verdient haben )
Wir sind schließlich die Kriminellen gewesen.
Ein Krimineller mag vorgebend das er sich gebessert hat verlangen aus
dem Gefängnis entlassen zu werden,.. Ist seine Frist aber wirklich
abgelaufen ?.
Er hat nicht rechtmäßig gehandelt, und jetzt liegt die Verantwortung bei
ihm, zu zeigen das er sich geändert hat.
Die Wächter werden sich nicht einfach auf die blinde Hoffnung berufen
das sich der Kriminelle geändert hat, und ihn deshalb freilassen.
In analoger weise gehen auch wir nicht zurück in die spirituelle Welt
wenn wir nicht entsprechend unserer ewigen Position beginnen zu
handeln.
Allein daran wird gemessen in wieweit wir schon von den shakles befreit
werden.
Glaube nicht daran das Du wenn Du den Körper verläßt einfach aufgrund
von „undue“ Mercy zurück gehst in die spirituelle Welt.
Erst mußt du wie die spirituelle Welt werden.
Erst einmal müssen die Sinne und der Körper von der Transzendenz
absorbiert sein. s174

dann erhält der Devotee seinen bzw. ihren vollkommenen spirituellen


Körper und während er/sie den Herrn im Zustand der höchsten Ekstase
der Liebe betrachtet, schmelzen alle sinne dahin, und vereinigen sich to
observe the lord.
Es ist nicht so das nur die Augen darin absorbiert sind Gott zu schauen.
Nein, alle Sinne verbinden sich mit den Augen um die Schönheit des
Körpers des Herrn zu betrachten.
Aus Reflektionen Teil2 (B.T.Swami)
Prti Sandhrbha

„Das was die Menschheit braucht ist dass das Leid ein Ende hat,
auf das Sie wirklich Glück erfährt.
Wenn die höchste Persönlichkeit Gottes zufriedengestellt wird,
dann wird Glückseligkeit erreicht,
und alle Leiden haben ein Ende.“

„Das Glück Gottes ist das was am Wichtigsten ist.


Das Glück der individuellen Seelen ist
Zweitranig.“

Sb 7.9.53
„Mein lieber Prahlad.
Mögest Du lange leben.
Solange man Mich nicht erfreut, ist es nicht möglich, Mich zu schätzen
oder zu verstehen, doch wer mich gesehen oder erfreut hat, hat
hinsichtlich seiner eigenen Zufriedenstellung nichts mehr zu beklagen.“

Wenn sie über den höchsten Herrn unwissend ist


Wird die individuelle Seele von Maya ( der materiellen Energie ) besiegt.
In dieser Bedingtheit wird die Bewußtheit über ihre orginale Form von ihr
fortgenommen und sie wird überdeckt von einer äußeren Form die von
Maya geschaffen wurde.
In dieser Weise wird die Seele in der Welt von Geburt und Tod
gefangen genommen und shackled by a host of materielle Leiden....“

Schau 1,2.9-12 sb

Wenn die zeit des todes kommt mag jemand davon frei werden einen
weiteren materiellen körper anzunehmen, und es mag dazu kommen das
wir die höchste persönlichkeit gottes direkt von angesicht zu angesicht
sehen.
Und selbst während wir noch in dieser materiellen welt leben mögen wir
genau wissen das wir nicht der äußere materielle körper sind der von
maya geschaffen wurde und selbst hier mögen wir die persönlichkeit
gottes direkt sehen.
Mathara sruti:

„Hingebungsvoller Dienst bringt uns zur höchsten Persönlichkeit Gottes


Hingebungsvoller Dienst offenbart uns die höchste Persönlichkeit Gottes
Hingebungsvoller Dienst wird die höchste Persönlichkeit Gottes unter
unsere Kontrolle bringen Hingebungsvoller Dienst ist stärker als die
höchst Persönlichkeit Gottes.“

Die Chandogya Upanishad verkündet „ tat tvam asi“ ( Du bist das ).


Eigentlich ist dies eine Beschreibung der natürlichen Liebe der
individuellen Seele für Gott.
Wir können diese Liebe bereits in den gewöhnlichen Austausch der
„ materiellen Welt Liebe“ entdecken.
Selbst unter den am Wenigsten spirituellen Materialisten, unter denen
die ihr spirituelles Leben zerstört haben.
Wie kann die Seele ihre Natur aufgeben ?
Nur deshalb sucht jede Seele sich Jemanden den sie lieben kann.
Diese suche nach Liebe findet letztlich ihren Gipfel wenn wir uns in die
höchste Persönlichkeit Gottes verlieben.
Daher ist es das höchste Ziel im Leben sich in die höchste Persönlichkeit
Gottes zu verlieben.
Das ist es was die heiligen Gottgeweihten sagen.“
Jiva Goswami Priti Sandharbha

„Der Herr wird nur von Jemandem erreicht


den er sich selbst ausgesucht hat.
Zu solch einer Person zeigt er sich
In seiner eigenen Form.“
Katha Upanishad

BG 14.2.
„Während Du auf dieses Wissen fixiert bist kannst Du die gleiche
transzendentale Natur erreichen die meine eigene Natur ist.“
Der Herr sprach: „ O Narada. Ich bedaure das Du mich während dieses
Lebens nicht mehr fähig sein wirst mich zu sehen. Diejenigen die noch in
ihrem Dienst NICHT VOLLKOMMEN sind , und noch nicht vollkommen
frei von materiellen Markeln sind, für solche ist es sehr schwer mich zu
sehen SB1.2.21

Jiva Gosw. Erläuterung


Ein reines Herz zu haben ist nicht die einzige Qualifikation nach der hier
gefragt wird.
Welche andere Qualifikation ist nötig ?
.....Mit Großer Hingabe muß man/frau sich danach sehnen den Herrn
zu sehen !...Indem man/frau den Herrn dann sieht wird die
Vollkommenheit erreicht.

Es gibt vier Kategorien :


2 Arten von Menschen haben sich von Krishna abgewandt.
Und zwei weitere Typen von Mensch hassen Krishna.
Diese 4 Archetypen können mit verschiedenen Kandidaten die aus
verschiedenen Gründen eine süße Speise nicht als Süß identifizieren
verglichen werden:
Manche Personen können diese Süße nicht erfahren weil ihre Lebenslüfte
nicht harmonisch zirkulieren, oder weil ihre Organe nicht gesund sind
Daher können sie nicht erkennen wie genußreich die verschiedenen
Speisen sind.
Von diesen Personen die den wahren Geschmack nicht erfahren können,
gibt es solche die der Speise nicht die schuld dafür geben, dass sie nicht
schmeckt.
Andere Personen aber, die stolz sind,, suchen die Schuld in der Speise
und kritisieren sie.
Wieder andere Personen können tatsächlich süße Speisen essen.
Jedoch weil sie es bevorzugen bittere und saure Speisen zu sich zu
nehmen, hassen sie es etwas Süßes zu sich zu kosten..
Und eine andere Kategorie von Personen erfahren die süße Speise als
wäre sie bitter.
Und aus diesem Grund hassen die süße Speise.
So kommt es das es 4 Arten von Menschen gibt, die aus ihren eigenen
Unvermögen nicht in die Gunst gelangen den höchsten Herrn direkt zu
sehen.
Sie sehen nur die Reflexion.
Sie wissen nichts von der wahren Natur Gottes.
Weil sie weder tatsächlich Etwas wissen, noch Hingabe besitzen,
noch über spirituelle Liebe verfügen, erhalten sie nicht die Kraft die
wahre Natur Gottes , seine Eigenschaften, wie z.b. seine Ewigkeit
omnisience, bliss, höchste Power und Reichtum und höchste Süße zu
verstehen.
Und doch, ebenso wie eine Person deren Zunge erkrankt ist wieder
geheilt werden kann, mögen alle diese Kandidaten geheilt werden, d.h.
alle diese Personen mögen eventuell befreit werden .
Priti Sand

„Du bist die Verkörperung aller Ziele im menschlichen Leben, und Du


Selbst bist das letztlich das Ziel im Leben.
O machtvoller Herr, den Wunsch kultivierend Dich zu erreichen weisen
die Intelligenten Alles andere zurück. Es sind Allein sie, welche Deiner
Gemeinschaft würdig sind, und nicht jene Männer und Frauen die in
ihren eigenen Genuss und ihre eigenen Sorgen absorbiert sind, welche
aus gegenseitiger Lust resultiert.
Rukmini in Sb 10.6.38

O Krishna, o Herr aller Welten, O Feind des Madhu und Kaitabha


Dämonen,
bitte sei mir barmherzig und erlaube mir Dich etwas zu Bitten:
Bitte denke an mich als den Diener,
des Dieners,
des Dieners,
des Dieners,
des Dieners
des Dieners,
des Dieners,
des Dieners.
Und mag dieser Gedanke von Dir, das Resultat meines Lebens sein.
König Kulushekara

O mein lieber Krishna,


bitte lasse es zu das sich der königliche Schwan meines Gesites in
diesem Moment in das Netzwerk eindringen, dass der Stil der
Lotusblume ist, die Deine Füsse sind.
Wie nur wird es mir sonst möglich sein Dich zur Zeitpunkt des Todes zu
erinnern, wenn meine Kehle mit Schleim, Galle und Luft zugeschnürt ist.
(erstickt )

Reine Liebe zu Gott manifestiert sich als die subtilstze Form von
Bewußtsein;sie ist frei von jeglichen materiellen Eigenschaften und
materiekllen Motiven; sie wächst mit jedem Augenblick an und sie kann
niemals unterbunden werden
Wer einmal reine Liebeb zu Gott gekostet hat,kann nicht mehr anders Als
nur noch den Hernn betrachten, nur noch über ihn zu hören, nur noch
über ihn zu sprechen und nur noch an ihn zu denken
54/55 narada bhakti sutra

„Wenn das Herz vollkommen rein geworden ist und keine materiellen
Wünsche mehr enthält, und wenn die Gefühlsregungen überaus heftig
werden, wird die Zuneigung zu Krishna sehr stark. Solch gereinigte
Empfindungen nennt man reine Liebe“
CC ml 19.177