Sie sind auf Seite 1von 4

Matt Schnizer

Professor McCarthy

Deutsch 260

10/25/19

Berlin und El Paso

The Berlin Fence:

Trever, J. (1n.d.).
The Albuquerque Journal. The Albuquerque Journal. Albuquerque, New Mexico: The
Albuquerque Journal. 10/31/2006
Berlin und die südamerikanische Grenze sind keine Plätze mit vielen Gemeinsamkeiten.

Trotzdem haben sie eine große Gemeinsamkeit: eine Mauer. Die Berliner Mauer war ein Symbol

für das zwanzigste Jahrhundert und den Kalten Krieg, es ist ein historischer Meilenstein. Die

Grenzmauer in den USA ist ähnlich, aber es ist auch ein Symbol für heute. Es versucht, illegal

Flüchtlinge der USA kommen wollen, zu verhindern. Das Cartoon “The Berlin Fence” zeigt die

Gemeinsamkeiten zwischen der Berliner Mauer und der amerikanischen Mauer, insbesondere die

Ähnlichkeiten der Einschränkung der Freiheit.

Als erstes sind die Texte in dem Cartoon wichtig. Der Text an der Berliner Mauer sagt

“Stay In”. Er demonstriert, dass die DDR die Ost Berliner in Ost-Berlin behalten wollen.

Umgekehrt sagt der Text an der amerikanischen Grenze “Stay out”, der bedeutet, dass die

Amerikaner die Flüchtlinge draußen behalten wollen. Obwohl die Texte gegensätzlich Dinge

sagen, sind die Ideen sehr ähnlich. Die DDR und die USA wollen die Kultur, Politik, und Leute

auf den anderen Seiten von den Mauern ausklammern. Deshalb sind die DDR und USA sehr

ähnlich trotz unterschiedlicher Zeit und Ideologie. Ein anderes Beispiel von Gemeinsamkeit sind

die Texte über beide Mauern. Über der Grenzmauer ist der Text “Border Fence”. Unten gibt es

den Text “Exactly alike, except a few minor details”. Diese Wörter betonen, dass der kleine

Unterschied in Vokabeln zwischen “Wall” und “Fence” nicht wichtig ist. Es heißt, dass trotz

unterschiedlicher Vokabeln sollen wir die Texte nicht anders verstehen. Die Idee stellt Amerika

und die DDR in einem ähnlichen Licht noch mal und es ist egal, ob was das Wort ist, Fence oder

Mauer. Beide schranken die Freiheit ein. Das unterstützt das konzept, dass das Cartoon zeigt,

dass beide die DDR und Amerika die Freiheit durch Mauere einschränken.
Ein anderes Beispiel von den Gemeinsamkeiten von den Mauern ist der Symbolismus

von dem Cartoon. Die Berliner Mauer zeigt einen auf der Mauer, der versucht, einen

hinaufklatternden mann zu erschießen. Die amerikanische Grenze zeigt einen Mann mit einer

Leiter neben der Stacheldrahtwand. Beide Situationen sind ähnlich, weil sie Manner zeigen, die

auf Freiheit hoffen und mit einem gefarhlichen hindernis konfrontiert werden. Auf diese Weise

implizieren beide Teile, dass die Männer mutig sind und dass die Mauer negative Qualitäten

haben. Dieser gut gegen bösen Konflikt malt die DDR und die USA als Bösewichter, die

versuchen, Leute von der Freiheit abzuhalten.

Ferner gibt es Verbindungen zwischen deutscher und amerikanischer Geschichte.

Ironische Weise haben die Amerikaner geholfen, die Berliner Mauer abzureißen. Nachdem die

amerikaner die Einschränkungen von Freiheiten kritisiert, haben sie trotzdem ihrer eigenen

Mauer gebaut. Dies zeigt eine amerikanische Ignoranz von deutscher und amerikanischer

Geschichte. Deshalb ist die amerikanische Mauer ein Beispiel von dem, was passiert, wenn eine

Gruppe Geschichte ignoriert. Das Timing von der amerikanischen Mauer ist auch interessant. Sie

war in 2006 gebaut, die weniger als zwanzigzte e Jahre nach der Berliner Mauer fall. Dies zeigt

eine sehr kurz amerikaner Erinnerung und ein bisschen Heuchelei von der amerikanischen

Regierung, die für den Fall von der Berliner Mauer befürwortet hat. Ein anderer Punkt ist die

Natur von Leuten draußen halten versus Leute drin halten. Leute halten drin und ihnen zwingen

von deinen regeln zu zwingen, ist wahrscheinlich schlechter als Leute draußen halten und nicht

deine Autonomie zu verhindern. Obwohl ist es klar, dass beide die Berliner Mauer und die

amerikanische Grenzmauer die Freiheit von Leuten einschränken.