Sie sind auf Seite 1von 5

Die Eulersche Zahl e

³ 1 ´n
Wir betrachten die Folge an := 1 + .
n
1. Die Folge an ist monoton wachsend: Es gilt
µ ¶ µ ¶ µ ¶
n 1 n 1 n 1
an = 1 + + + ... +
1 n 2 n2 n nn

und
µ ¶ µ ¶ µ ¶
n+1 1 n+1 1 n+1 1
an+1 >1+ + + ... + .
1 n+1 2 (n + 1)2 n (n + 1)n

Wir zeigen, dass für die einzelnen Summanden gilt


µ ¶ µ ¶
n+1 1 n 1
k
> k
. (1)
k (n + 1) k n
Tatsächlich ist
(n + 1)n(n − 1) . . . (n − k + 2) 1
·
1 · 2 · ... · k (n + 1)(n + 1) . . . (n + 1)
n(n − 1) . . . (n − k + 2)(n − k + 1) 1
> ·
1 · 2 · ... · k n · n · ... · n
weil
n n−1 n−1 n−2 n−k+2 n−k+1
> , > , ..., > .
n+1 n n+1 n n+1 n
Addition der Ungleichungen (1) für k = 1, . . . , n liefert an+1 > an .

2. Wir zeigen, dass (an ) beschränkt ist. Es gilt


µ ¶
n 1 n! n · (n − 1) · 2 · 1 1 1
· k = k
= · ≤ ,
k n k!(n − k)!n n · n · . . . · n · (n − k) · . . . · 2 · 1 k! k!
also
µ ¶n µ ¶ µ ¶
1 n 1 n 1
an = 1 + =1+ · + ... + · n
n 1 n n n
1 1 1
≤ 1 + + + ... +
1! 2! n!
1 1 1 1
≤1+ + + + ... +
1 2·1 3·2 n(n − 1)
µ ¶ µ ¶ µ ¶
1 1 1 1 1 1
=1+1+ − + − + ... + −
1 2 2 3 n−1 n
1
= 3 − ≤ 3.
n
Aus dem Monotoniekriterium folgt die Konvergenz der Folge (an ). Der
Grenzwert erhält die Bezeichnung e und wird Eulersche Zahl genannt,
µ ¶n
1
e := lim 1 + = 2.7182818459045 . . . .
n→∞ n
Die Eulersche Zahl kann effektiv mit Hilfe einer Reihe berechnet werden.
Wir zeigen, dass gilt

X 1
= e = 2, 718281828459045 . . . .
k!
k=0

Zunächst folgt die Konvergenz der Reihe durch Vergleich mit der Reihe

X 1
1+1+ = 3.
k(k + 1)
k=1

Zur Bestimmung ihrer Summe bemerken wir, dass gilt (siehe oben)
³ 1 ´n X 1
n
1+ ≤ ,
n k!
k=0

somit ist
³ 1 ´n X 1

e := lim 1 + ≤ . (2)
n k!
k=0
Andererseits sei m fixiert und n ≥ m:
³ 1 ´n n(n − 1) n(n − 1)(n − 2) n(n − 1) . . . (n − m + 1)
1+ ≥ 1+1+ + +. . .+
n 2! · n · n 3! · n · n · n m! · n · . . . · n
1 ³ 1 ´ 1 ³ 1 ´³ 2 ´ 1 ³ 1´ ³ m − 1´
= 1+1+ 1− + 1− 1− +. . .+ 1− . . . 1− .
2! n 3! n n m! n n
Bei festem m folgt für n → ∞
X 1 m
1 1 1
e ≥ 1 + 1 + + + ... + = .
2! 3! m! k!
k=0

Geht man nunmehr mit m gegen ∞, folgt



X 1
e≥ . (3)
k!
k=0

Aus (2) und (3) folgt die Behauptung.


Die Reihe konvergiert außerordentlich schnell. Es gilt nämlich
1
0 < e − sn < .
n · n!