Sie sind auf Seite 1von 102

Editorial

L iebe Leser,

mit NEXUS haben wir es zu


cher Organismus mit Schwarm-Intelligenz entpuppt, der
angeblich durch die Ölpest zum Leben erwacht ist und
nun an verschiedenen Stellen des Meeres an die Oberflä-
unserem Job gemacht, für Sie die che dringt und Anweisungen aus dem Weltall erwartet.
alternativen Nachrichtenkanäle
des Internet ständig nach auf- Das kann nicht wahr sein – oder doch? Nun, der U-Boot-
regenden, unerwarteteten und Thread stellt jedenfalls nur die neueste Facette einer
vielleicht auch hilfreichen Infor- ganzen Serie von (teilweise leider sehr realen) Hinweisen
mationen abzusuchen. Oftmals dar, die alle darauf deuten, dass irgendetwas in unser
Thomas Kirschner
finden wir dabei Dinge, die uns Sonnensystem eingedrungen ist, das dem Leben auf
zutiefst verstören und an denen unserem Planeten gefährlich werden könnte. Für die NASA
wir selber wochenlang kauen, ist es, wie ich gerade gelesen habe, eine intergalaktische
bevor wir sie dann mit gemischten Gefühlen zum Druck Wolke hochmagnetisierter Teilchen, die unsere Satelliten
freigeben. In diesem Heft werden Sie zwei musterhafte mehr und mehr durcheinanderbringt und die Sonne zu
Beispiele für jene Art von Konflikten finden, die sich extremer Aktivität anregt. Für andere ist es die Wieder-
dadurch regelmäßig für mich ergeben. Soll ich das dann kehr mythologischer Götter, die schon seit Jahrtausenden
drucken? Es wäre manchmal bequemer, es nicht zu tun. angekündigt ist und nun vielleicht kurz bevorsteht.
Aber zunächst will ich solche Dinge einfach nur wissen
und mitteilen – und so hoffe ich eben, dass es da draußen Manchmal, in meinen dunkleren Stunden, frage ich mich,
noch ein paar Leser gibt, die gedanklich ähnlich gestrickt welchen Nutzen ich mir davon verspreche, solche Texte
sind wie ich. zu veröffentlichen. Vielleicht, hoffe ich dann zu meiner
eigenen Rechtfertigung, erzeugen sie bei uns allen ein
Unser Artikel „Die dritte Wahrheit über den 11. Sep- wenig mehr Bescheidenheit und Demut gegenüber diesem
tember“ fällt beispielsweise in die Kategorie von In- absolut rätselhaften Universum. Und einen Erkenntnis-
formationen, die mein logischer Verstand unmittelbar gewinn der abseits dessen liegt, was man landläufig
als wahr einstuft – auch wenn sie mich zwingen, alles unter „Bildung“ versteht. Und habe ich damit nicht mehr
mögliche andere, was ich bisher als wahr betrachtet begriffen als all jene, die sich im selbstgerechten Glauben
habe, nun mühsam wieder umzubewerten. Was dort wiegen, sie seien gedanklich auf der Höhe der Zeit?
steht, entspricht weder der offiziellen Version über die
Ereignisse, noch entspricht es den gängigen Verschwö- Ich glaube, man kann das, was wir hier tun, mit einiger
rungstheorien. Es liegt vielmehr quer zu allem, was wir Legitimation als „Weg“ bezeichnen: der Weg der kont-
bisher geglaubt hatten. Der Autor, Dimitri Khalezov, ist rollierten Verrücktheit, mit dem Ziel, irgendwann „im
ehemaliger Mitarbeiter einer russischen Spezialeinheit wahren Geiste“ anzukommen, in dem alle Widersprüche
für die weltweite Identifikation nuklearer Explosionen, aufgelöst sind; in dem UFOs gleichzeitig existieren und
und Menschen diesen Schlages machen normalerweise nicht existieren; in dem die Antwort auf die Frage nach
keine Witze. Was er in seinem Artikel enthüllt, wirft – wie dem Sinn des Lebens einfach „ja“ lautet, und in dem es
sollte es auch anders sein – noch mehr Fragen auf, als in letztlich doch Sinn macht, dass ich jahrelang die Leser
unserem Rahmen beantwortet werden können, aber es mit meinen wilden Editorials verrückt gemacht habe –
gibt im Internet noch viel ausführlichere Einlassungen weil vielleicht in einer verrückten Welt der einzige Weg,
dieses Autors, und ich kann Ihnen empfehlen, auch die um wirklich normal zu sein, darin besteht, „verrückt“ in
zu lesen. Anführungsstrichen zu werden.

Dann gibt es jene andere Kategorie von Information: Außerdem enthalten die besten Falschinformationen
Gerüchte, bei der wir trotz aller Sorgfalt einfach keinerlei bekanntlich immer auch einen Kern Wahrheit – das macht
Chance haben, zu wissen, ob an ihnen etwas dran ist oder sie ja gerade so attraktiv. Die Kunst besteht natürlich
nicht; die aber für mich viel zu faszinierend sind, um sie darin, das eine vom anderen zu trennen – falls man es
einfach zu übergehen. Hier wäre als Beispiel unser Text darauf überhaupt anlegen will. Denn mit der Wahrheit
über die Ölpest im Golf von Mexiko zu nennen: Seine ist es ja bekanntlich so eine Sache: Als überzeugter Ag-
Hauptinhalte wurden in einem Forum gepostet, das im nostiker überlasse ich die besser denjenigen, die bekannt
Ruf steht, die schrägste und schillerndste Anlaufstelle sind für ihre Seriosität … der katholischen Kirche etwa
des Internets für hauptberufliche Desinformanten und oder der amerikanischen Regierung.
Geheimdienstler aller Nationen zu sein. Ein anonymer
Schreiber stellt dort bereits seit Juni alle möglichen Machen Sie’s gut!
Behauptungen auf, die mittlerweile hunderttausende von
Lesern in den Bann gezogen haben. Es geht um U-Boote Thomas Kirschner
aller Herren Länder, die sich rund um die Unglücksstelle
geschart haben sollen, um etwas zu beobachten, das sich
im Lauf der fortschreitenden Enthüllungen als urzeitli-

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 1


Inhaltsverzeichnis

Aktuelles

7 Global News
Thermosphäre: Zusammenbruch weiter unklar | US-Regierung verschont Pfizer | Cy-
berschild für kritische Infrastrukturen | Kosmische „Sonnenmusik“ entdeckt | Ex-
plodiert die Big-Bang-Theorie? | Geheimes US-Raumschiff gestartet | Neue Medika-
mente erschreckend unwirksam | Geklonte Steaks | Gen­veränderter Wildraps | 9/11:
Kameramann fürchtet Auslieferung | Alchemistische Bakterien | USA gewähren Is-
raels Militär Rekordsumme | Iranischer Atom-Wissenschaftler zum Lügen gezwun-
gen? | Künstliches Objekt nähert sich der Erde | Das indisch-israelische Bündnis
aus pakistanischer Sicht

BodyMind

13 Der Placebo-Effekt: Triumph des Geistes über den


Körper?
Alles nur Einbildung? Mitnichten. Viele Studien deuten darauf hin, dass dem oft
belächelten Placebo-Effekt ein bio­chemisches Substrat zugrundeliegt.

Verschwörungen
Rod Hamon
Gibt es Spiegelmaterie? 20 Wie Stanley Kubrick die Mondlandungen fälschte
Seite 59 Unser Interview mit Jay Weidner in Heft 29 warf viele Fragen auf – nun geben wir
ihm mehr Raum für Erklärungen. Der erste von drei Weidner-Artikeln.
Dunkle Materie, linkshändige Neutrinos, Spiegelwel-
ten … Wissenschaftler entdecken immer mehr Hin- 32 Die dritte Wahrheit über den Elften September
weise darauf, dass wir längst nicht alle Materie des
Während sich die Wahrheitsbewegung in endlosen Widersprüchlichkeiten verhed-
Universums kennen. Gibt es womöglich Spiegelwel- dert, wirft die Analyse eines russischen Ex-Geheimdienstlers ein ganz neues Licht
ten, die mit der unseren verbunden sind? auf die Geschehnisse vom 11.09.2001.

Krebsforschung

50 Die verborgenen Risiken von Krebstherapien


Neueste Studien zeigen Risiken schulmedizinischer Krebsbehandlungsmethoden
auf und bestätigen die Wirksamkeit ganzheitlicher Ansätze.

Dimitri A. Khalezov
Die dritte Wahrheit über den
Elften September
Seite 32
Dass die offizielle Geschichte des 11. September ein Sack
voll Lügen ist, gilt in der alternativen Gemeinde als er-
wiesen. Doch was geschah nun wirklich? Eine neue Se-
rie von Enthüllungen eines ehemaligen Mitarbeiters der
russischen Geheimdienste schockiert selbst jene, die ge-
dacht hatten, längst hinter den Schleier zu blicken.

2 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


31
Kosmologie
Oktober – November 2010
59 Gibt es „Spiegelmaterie“?
Die bevorzugte Linkshändigkeit und die fehlende Materie im beobachtbaren Uni-
versum deuten auf eine Parallelwelt, die aber nur indirekt gemessen werden kann.

NEXUS Klassiker

64 Das ätherbetriebene Tesla-Auto


Wie war sie nun eigentlich genau, die Geschichte von Teslas Elektroauto? Unser
Artikel liefert endlich Aufschluss über die oft gehörte Legende.

Elektromedizin

71 Heilen mit Elektromedizin (Teil 2)


Nenah Sylver schließt ihre grundlegende Einführung in die Frequenzmedizin mit der
Betrachtung von Licht-, Wärme- und Schalltherapien.

Twilight Zone

81 Was geschieht wirklich im Golf von Mexiko?


Wenn man nur wüsste, was wirklich dran ist: Im Internet tobt die Gerüchteküche
über die Ölkatastrophe im Golf. Angeblich geht es noch um ganz andere Dinge …

Nachbrenner
Igor Spajic
4 Leserbriefe
Das ätherbetriebene Tesla-Auto
89 Leserservice Seite 64
94 Reviews Wie oft haben wir nicht schon die Legende gehört,
Deutsche Bücher: Atlantis | Hypnose, Manipulation, Bewusstseinskontrolle | Als Tesla sei bereits 1931 mit einem Elektroauto ge-
es auf der Erde Riesen gab … | Ware Kind fahren, das seinen Strom drahtlos „aus dem Äther“
Englische Bücher: The Omega Point | Lost Technologies of Ancient Egypt | Before bezogen habe. Aber kann das überhaupt möglich
the Pyramids | UFOs: Generals, Pilots and Government Officials go on Record sein? Unser Bericht erzählt endlich die komplette
DVDs: Secrets of Alchemy | Ein neues Wir Geschichte.

100 Impressum

Jay Weidner
Wie Stanley Kubrick die
Mondlandungen fälschte
Seite 20
Wer darüber diskutiert, ob die Mondlandung nun echt
oder gefälscht war, sollte Jay Weidners Arbeiten zum
Werk von Stanley Kubrick kennen. In diesem Heft be-
fasst er sich vor allem mit der phototechnischen Ana-
lyse der Mondaufnahmen, und kommt zu dem Schluss:
Kubrick war’s.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 3


Leserbriefe
Schocktherapie noch nicht kapiert hat, wo wir hin- letzten NEXUS eingehen. Pädophile
steuern, dem ist nicht mehr zu helfen. werden nicht nur in Großbritannien
Editorial, Ausgabe 30
Wie sagen meine Bekannten und durch die „Führungsschicht“ ge-

N un haben wir uns jahrelang in


Angst und Schrecken jagen las-
sen mit dem Jahr 2012 … oder auch
Freunde: Ich habe einen an der
Waffel, lebe nur in der Eso-Welt und
mache mich total verrückt. Mit ver-
schützt, sondern dasselbe passiert
auch in den Niederlanden.
Es scheint ein Pädophilen-Netzwerk
nicht. :-) laub, ich werde ihr Vorwort kopieren zu geben, das gegen Strafverfolgung
Das Jahr kommt näher, und die und diesen Menschen in die Hände immun ist, ein Netzwerk, zu dem ei-
angekündigten ersten Zeichen (im drücken. ner der hochrangigsten Funktionäre
Himmel sichtbar seit 2009, wo bit- Die breite Masse hat keine Intel- des Justizministeriums gehört.
te?) zeigen sich nicht. Da wird jetzt ligenz. Für die Dummheit hatte die Außerdem wurden Nachforschun-
natürlich von den Schwarzsehern Evolution schon immer die passende gen gestoppt, die zum Pädophilen-
keine (Selbst-) Kritik geübt, sie biegen Antwort: den Tod. Wir sind gerade Netzwerk von Marc Dutroux führten.
sich einfach alles zurecht: 2012 war dabei, uns selbst das Licht abzuschal- Die holländische Presse wagt es
schon, 2012 ist ein Rechenfehler. Nä, ten. Und dann ist es zappenduster. nicht, Artikel über solche Themen
zum Gähnen. 1985 wurde ich schon Aber richtig. Alle Warnungen und zu veröffentlichen.
jeck gemacht, weil Nostradamus Ma h nu ngen w u rden l ächerl ich Es gibt dazu einen erhellenden Ar-
für dieses Jahr angeblich den Welt­ gemacht, nun gibt es die Quittung tikel auf der Website des Institute for
untergang mit dem Dritten Weltkrieg dafür. Schade. the Study of Globalization and Covert
vorausgesagt hatte, arabische Namen Politics. Gehen Sie auf www.isgp.eu,
Mit freundlichem Gruß
w u rden schon im Text gesehen. klicken Sie auf „Miscellaneous“ und
C. M.
1986 wurde ich aufgeklärt: falsche dann auf „February 25, 2010“.
Interpretation.
Und jetzt wird natürlich jede Kata-
strophe, sei es Öl oder Natur, auf den
H allo, der Herr,
in der Ausgabe 30 befindet
sich bekanntermaßen ein Editorial
Allerbeste Wünsche
H. J., Niederlande

Untergang gesehen. […] Irgendwann


werden die Katastrophenliebhaber
vermutlich Recht haben.
von Ihnen. Ein Editorial, das mir fast
nahelegt, Ihr Magazin nicht mehr zu
lesen.
S ehr geehrte Redaktion,
ich bez iehe m ich au f d ie
Kurznachricht „Pädophilenring von
Also sollten wir dennoch alle das Sie hämmern mit einem derartigen höchster Stelle geschützt“ im letzten
Jahr 2015 erreichen – dann sind na- Hass und einer Menschenfeindlich- NEXUS.
türlich nicht die düsteren Szenarien keit auf Amerika und den Rest der Ein ähnlicher Vorfall ereignete
falsch, sondern es ist nur ein kleiner Menschheit ein, dass man sich fragt, sich den frühen 1970er Jahren in
Kommafehler in der Berechnung. Das ob Sie jemals für irgendeinen Mensch Nordirland, wo ein beunruhigter
nervt mich. Manche suhlen sich im sowas wie Liebe empfunden haben Armeeoffizier einen Fall von Pädophi-
Schwarzsehen. Das nervt mich auch. oder empfinden können. lie aufzudecken versuchte, der sich
Einige verdienen dran. Es sei ihnen Solche Menschen wie Sie bewirken im „Kincora Boys’ Home“ in Belfast
gegönnt. im Hauptaspekt, dass die Menschen abspielte.
Warnen vor kommenden möglichen schlimmer werden und sich ausmer- Wohin er sich auch wandte, über-
Katastrophen durch Menschenhand zen. Mehr braucht man dazu nicht all wurde er abgeblockt und es ging
halte ich durchaus für wichtig. Ich zu sagen. das Gerücht um, dass Leute in hohen
wünschte mir nur, die Falschseher, Positionen damit zu tun hatten. Er
J. Doe
die immer mit konkreten Daten und erhielt viele Drohungen und wurde
angeblichen Fakten daherkommen, in ein Büro nach England versetzt,
hätten auch mal den Mut, zu sagen: NEXUS: Ja, der Chef mal wieder. Das wo er schließlich kündigte.
„Wir sind da einem Hirngespinst Öl-Desaster hatte ihn doch sehr mit- Der MI5 hängte ihm einen Mord an
au fgesessen, es war ei n fach so genommen. Aber seit wir ihn jetzt und er saß dafür etwa zwölf Jahre
überzeugend.“ immer zur Elektroschock-Therapie im Gefängnis. Noch immer kämpft er
Wie gesagt … dieser Leserbrief bringen, ist er viel ausgeglichener darum, seine Unschuld zu beweisen.
wird 2015 erst so richtig interessant. geworden. Es gibt ein Buch über ihn von Paul
Foot mit dem Titel „Who Framed
Viele Grüße
Colin Wallace?“. Es lohnt sich zu le-
Ute-Marion Wilkesmann
Pädophilen-Immunität sen, vor allem für diejenigen, die der

H allo Herr Kirschner,


das sind gewaltige Worte und
Ausgabe 30, Briefe an NEXUS Australien
Regierung so etwas niemals zutrauen
würden.
ich habe sie ein paar Mal gelesen. Sie
haben vollkommen Recht mit dem,
was Sie da schreiben. Wer es immer
L ieber Duncan,
ich würde gerne näher auf die
Kurznachricht von Robert Green im
Brian D.
Queensland, Australien

4 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Leserbriefe
Arier, Mars und das Fälerteufel in der Gerüchteküche Codex Alimentarius
Ende der Welt Ausgabe 27 und 29 Ausgabe 20 und 21
Ausgabe 29
G uten Tag, Herr Kirschner, ich
bin – meist – begeisterter Leser L iebe Redaktion,
leider ist es so, dass Geld die

D as Interview hat für mich ein


sehr reales Element, das durch
andere, wie ich finde, weniger reale
Ihres Magazins. Dem Artikel „US -
Armee arbeitet mit Außerirdischen
zusammen“ (Ausgabe 27) wäre au-
Welt regiert, der „Codex“ eine Erfin-
dung der chemischen Industrie ist
(geistiger Vater ist Fritz Ter Mer) und
Elemente, abgeschwächt wird. Ich genzwinkernd entgegenzusetzen, wir schon deshalb dem Codex Ali-
meine, dass Stanley Kubrick Teile dass wahrscheinlich Homo sapiens mentarius feindlich gegenüberstehen
der Mondlandung gefälscht hat, um sapiens mehr als jede andere Le- sollten. Das faschistische Erbe des
das NASA-Material zu zensieren. Wis- bensform auf Silikon basiert. Dieser Codex kann man nicht verleugnen,
newski vertritt die Version, dass die Übersetzer-Lapsus, der „silicon“ mit denn Fritz Ter Mer ist ein verurteilter
gesamte Mondlandung nicht stattfand „silicone“ verwechselt, ist (unfreiwil- Kriegsverbrecher (IG Farben), der
und in Studios gedreht wurde – et- lig) auf jeden Fall witziger als manch auch schon die Todeslager der Nazis
was, das wir glauben sollen, um nicht ein Cartoon von Somerville … [Anm. mitgemanaged hat. Aber aus Grün-
nach dem „kosmischen Watergate“ zu d. Lektors: Mist, das hatte ich doch den des Staatsinteresses wurde er
fragen: http://tiny.cc/lhinh. korrigieren wollen! Diese Fehlerteufel schon sehr früh wieder aus der Haft
Hoagland berichtet in „Geheimakte sind einfach nicht kleinzukriegen. entlassen und konnte in der neuen
Mond“ seine Beobachtung, dass bei Richtig ist natürlich „Silizium“.] BRD (1950er Jahre) Führungspositi-
der ersten Mondlandung ein dubioser Verzichten könnte ich allerdings onen übernehmen. […]
NASA-Agent mit einem spektakulären auf Transkriptionen wie „Arier, Mars Ich denke, wir sollten nicht warm-
Flyer das Märchen verbreitete, dass und das Ende der Welt“ (Ausgabe 29). duschen und die Fakten auf den Tisch
die Mondlandung eine Fälschung Solche Interviews gibt es zu Dutzen- legen: Der Codex ist eine Bedrohung
sei, um davon abzulenken, dass die den im Internet. Deren Interviewer für die Gesundheit der Welt, aber
NASA tonnenweise wissenschaftlicher scheinen sich alle an eine geheime logischerweise gibt man sich bei den
Daten über Jahre oder für immer Abmachung zu halten, wonach es bei Kommissionen als unschuldig, denn
zurückzuhalten versucht. In Stanley Strafe verboten ist, die Interviewten nicht jeder kann sich vorstellen, dass
Kubricks „Odyssee 2001“ kommen aufzufordern, doch bitte ihre wilden der Codex wirklich so teuflisch ist. […]
Elemente vor, die etwas von dem Behauptungen im Detail zu begrün- Der Codex hat eindeutig das Mono-
enthalten, was die NASA zensiert den. […] Keine Frage, keine Kritik an pol über Nahrungsmittel, Vitamine
hat: etwa der singende Stein auf dem der Wahnsinnsidee, Stanley Kubrick und alternative Heilmittel zum Ziel,
Mond. Dieser erinnert an das, was habe die Mondlandungen filmisch- oder wollte Fritz Ter Mer nur das Bes-
Hoagland in „Geheimakte Mond“ über photog raph isch i nszen ier t. Das te für die Weltbürger? Seine Aussage
die Glasstrukturen auf dem Mond Hinterfragen, das mir vorschwebt, beim Nürnberger Kriegsverbrecher-
erzählt. hat gar nichts mit Durch-den-Kakao- prozess über die KZ-Insassen – die
Jay Weidner berichtet dann über ziehen zu tun. Die Leute müssen doch wären doch sowieso getötet worden,
die Arier. Was er schreibt, entspricht mal mehr oder weniger sachte auf die also war es auch nicht schlimm, me-
genau dem, was Charles Hall in Vorstellung gebracht werden, dass es dizinische Experimente zu machen
„Millennial Hospitality“ beschreibt: da draußen Menschen gibt, die mehr – spricht Bände, und dem ist nichts
www.millennialhospitality.com. […] hören wollen als „Ich glaube, dass mehr hinzuzufügen. Also bitte keine
Die Beschreibung der Arier könnte Stanley Kubrick …“ [...] Banalisierung des Codex Alimentari-
Jay Weidner von Charles Hall über- us, denn der ist kein Spaß.
Freundliche Grüße
nommen haben. Diese sollen in den Bitte schaut euch auch das Video
Hans Holzherr, Bern
Bergen bei Indiana leben und gele- des Alpenparlamentes über den Co-
gentlich auch mit ihren Familien in dex an: http://tiny.cc/ah139.
Las Vegas zu sehen sein. NEXUS: Lieber Joachim, lieber Hans,
Grüße
Das Ganze hat auch ein extrem danke für Ihre netten und erhellen- Stefan
irreales Element, insbesondere die den Worte. Was Ihre Kritik angeht,
Verbindung zu den Illuminati. Ich Hans: Vielleicht ändern Sie ja noch
glaube hier vergallopiert sich Jay Ihre Meinung, wenn Sie sich tiefer 2012: Jetzt aber!
Weidner. […] in das Weidnersche Gesamtwerk

Liebe Grüße
Joachim L.-Scharoun
einlesen. Dazu werden wir in der
nächsten Zeit noch ausreichend Ge-
legenheit geben.
S ehr geehrte Damen und Herren,
durch Zufall bin ich auf einen
vielleicht auch für euch interessanten
Zusammenhang gestoßen. […]

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 5


Leserbriefe

In der Bibel findet sich bei Josua habe herausgefunden, dass keines Nachtrag zum hCG-Artikel
10,11-15 eine Schilderung, dass die davon das wertvolle Magnesiumchlo-
Ausgabe 30, Anmerkung der Redaktion
Sonne ungefähr einen Tag lang (ca. rid enthält. Also habe ich für teures
zwölf Stunden) über Gibeon stehen
bleibt. (ca. 1213 v. Chr). Dieses Phäno-
men könnte dadurch begründet sein,
Geld von einem Lieferanten für Ana-
lyselabore 500 g Magnesium­c hlorid
bezogen. Nach der ersten Dosis wuss-
S eit unserem Artikel über Adiposi-
tas von Sherill Sellman erhalten
wir regelmäßig Anfragen nach Be-
dass die Erdachse sich um 180 Grad te ich, dass es stimmte, was Barbara zugsquellen für das erwähnte Mittel
gedreht hat, sodass der Nordpol nun und Walter geschrieben hatten. sowie nach weiteren Informationen
Südpol wurde und umgekehrt. Normalerweise litt ich an frühmor- und Diätplänen. Wir haben deshalb
Durch dieses Phänomen beobach- gendlich auftretender Gelenkstarre, ein wenig recherchiert und geben un-
tete man die Sonne als stillstehend. aber sobald ich Magnesiumchlorid seren derzeitigen Erkenntnisstand
Meines Erachtens müsste sich dieser eingenommen hatte, kehrte die Be- gerne weiter:
Vorgang am 21.12.2012 wiederholen, weglichkeit meiner Gelenke und die hCG ist ein wohlbekanntes, jedoch
da er sich meiner Auffassung nach Kraft meiner Muskel zurück; auch verschreibungspflichtiges Medika-
alle 3.225 Jahre wiederholt. Die Be- mein Schlaf war erholsamer. ment und muss in Deutschland daher
gründung liefert der Mayakalender. D ie w ic ht ig s t e Be oba c ht u ng von einem Arzt verordnet werden.
Auf diesem Kalender finden sich acht war, dass es eine außergewöhnli- Die homöopathische Form scheint
„Spitzen“, die meiner Meinung nach che Wirkung auf die Fähigkeit des hierzulande nicht erhältlich zu sein;
für diesen von den Mayas beobachte- Körpers hatte, mit Entzündungen Bestellmöglichkeiten übers Internet
ten und als wiederkehrend prognosti- fertigzuwerden. von ausländischen Versendern sind
zierten Vorgang stehen. Der Kalender In einer Welt, der so langsam die höchst wahrscheinlich mit Verlust-
umfasst insgesamt 25.800 Jahre. Antibiotika ausgehen, glaube ich, auf risiko behaftet, denn die EU -Import-
Teilt man dies durch acht, so erhält ein neues antibiotisches Verfahren bestimmungen machen es schwer
man die oben genannten 3.225 Jahre gestoßen zu sein. Wenn Magnesium- bis unmöglich, eine solche Sendung
(2012 n. Chr – 3.225 = 1213 v. Chr.). Als chlorid mit einem Vitamin B-Komplex durch den Zoll zu bekommen.
Grund hierfür könnte der Eintritt ei- und Knoblauch kombiniert wird, Wir sind jedoch im Internet auf
nes unbekannten Himmelskörpers in können Infektionen doppelt schnell ein deutschsprachiges Forum gesto-
unser Sonnensystem stehen, den die ausheilen – und das leuchtet ein: Alle ßen, in dem die hCG-Diät diskutiert
Mayas auf seiner Flugbahn beobach- drei Substanzen wirken synergetisch, wird: www.abnehmen.com. Die dort
tet hatten. wie von Natur aus beabsichtigt. schreibenden Personen scheinen in
Für die Theorie spricht auch die Knoblauch ist das beste natürli- der Regel kein Problem gehabt zu
biblische Darstellung, dass der Herr che Gegenmittel bei Infektionen. Die haben, hCG vom Arzt verordnet zu
große Steine vom Himmel herabwarf. Kombination aus B-Vitaminen und bekommen.
Ein Himmelskörper könnte beim Magnesium stellt Energie zur Ver- Erwähnenswert scheint uns auch
Durchfliegen des Asteroidengürtels fügung, wodurch das Immunsystem die englischsprachige Yahoo-Mai-
für einen vermehrten Asteroiden- angekurbelt wird. Der von mir ver- lingliste hcgdieters; insbesondere die
ei n sch l ag k lei nerer A st eroiden wendete Knoblauch ist ein lichtak- vielen Photos faszinieren, mit denen
verantwortlich sein. Auch die Him- tivierter, neuartiger Alkoholextrakt die Anwender ihre Erfolge dokumen-
melsscheibe von Nebra deutet auf und ich würde liebend gerne meinen tieren: http://tiny.cc/95na2
dasselbe astronomische Phänomen. Beitrag dazu leisten, um diese Ent-
Die Redaktion
deckung überall in der Welt bekannt
Mit freundlichem Gruß
zu machen.
Gerard Benna
Einstweilen rate ich den Leuten,
Infektionen auf natürliche Weise zu
Wundermittel Magnesiumchlorid bekämpfen. Nehmen Sie einen hal-
ben, in Wasser aufgelösten, Teelöffel
Ausgabe 20, Brief an die australische Redaktion
Magnesiumchlorid zusammen mit

L ieber Duncan, [...] nachdem ich


den Artikel über die Vorteile
von Magnesiumchlorid von Barbara
irgendeiner Super-B-Formel ein, dazu
Knoblauch, entweder als ganze Zehe
oder in Tabletten- bzw. Kapselform.
Bourke und Walter Last gelesen hatte, A l lerdi ngs muss der K noblauch
machte ich mich daran, alle auf dem st i n ken; ger uch loser K noblauch
Markt erhältlichen magnesiumhal- funktioniert nicht. Tun Sie das zwei
tigen Produkte zu untersuchen, die bis dreimal pro Tag. [...]
in Apotheken verkauft werden. Ich
Maurice Czarniak
Yokine, WA, Australien

6 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Global News
Thermosphäre: Zusam- und so die drastischen Ver- NEXUS -Magazin 26], wur- Außerdem befürchteten
änderungen nachweisen. de nun bekannt, dass die die Ermittler, dass mit dem
menbruch weiter unklar
Bei n ied r igerer Son- Ermittlungsbehörden zum Marktfü hrer auch viele
nenaktivität zieht sich die Schutz des Pharmariesen w icht ige Med i k a ment e

N achdem N A S A -Wi s-
senscha f t ler z w i-
schen 2008 u nd 2009
Thermosphäre aufgrund
der geringeren Sonnen-
einstrahlung zusammen.
die Gründung einer Toch-
terfirma zuließen, der nun
die Schuld angelastet wird.
verschwunden wären, wie
Lewis Morris vom Depart-
ment of Health and Human
ei nen na hez u völ l igen Auch zwischen 2008 und 2001 h at t e d ie U S - Ser v ices erk lär te: „Wir
Zusammenbruch der ir- 2009 gab es ein solches Gesundheitsbehörde FDA müssen u ns fragen, ob
d ischen Ther mosphä re „solares Minimum“, doch Pfizers Medikament Bextra wir durch den Ausschluss
beobachtet hatten, rätseln diesmal ist die Thermo- nu r zu r Linderu ng von der Firma nicht unseren
sie noch immer über die sphäre zwei- bis dreimal Gelenk- und Menstrual­ Patienten schaden.“ Um
Ursache. Obwohl das Phä- stärker geschrumpft, als sch merzen zugelassen, dies zu verhindern hat
nomen bei jedem solaren allein mit der Verringe- aber nicht zur Behandlung Pfizer gemeinsam mit der
Minimum auftritt und sich rung der Sonnenaktivität von akuten Sch merzen Reg ieru ng beschlossen,
der äußere Bereich der erklärt werden könnte. nach chirurgischen Ein- der Tochtergesel lschaf t
Atmosphäre inzwischen Möglich wäre den Exper- grif fen. Trotzdem hatte Pharmacia & Upjohn Co.
w ieder au sdeh nt , wa r ten zufolge auch, dass der Pfizer das Mittel bei Nar- Inc. die Schuld anzulasten,
der Zusammenbruch im steigende Kohlendioxid- koseärzten und Chirurgen die bereits 2007 wegen
genannten Zeitraum au- Gehalt in der Atmosphäre massiv beworben – „bei eines anderen Vergehens
ßergewöhnlich heftig, wie zur Abnahme der Thermo- jedem, der sich mit einem gegründet wurde und nie
John Emmert vom Naval sphäre beiträgt; allerdings Skalpell den Lebensunter- geschäftlich tätig war.
Research Lab erläutert: räumt Emmert ein, dass halt verdient“, wie es in Morris zufolge hat das
„Es handelt sich hier um selbst dadurch der massi- einem internen Dokument Sc hu l d b eken nt n i s de s
die stärkste Kontraktion ve Zusammenbruch nicht des Unternehmens heißt. A blegers – wenn ü ber-
der Thermosphäre in den erklärt werden kann. Obwohl die FDA nur einer haupt – nu r m i n i ma le
letzten 43 Jahren“. Bereits Die Forscher versuchen Dosis bis 20 Milligramm Auswirkungen: Letztlich
im Juni hatte Emmert mit nun, durch weitere Unter- zugestimmt hatte, erklär- zahlte Pfizer ein Strafgeld
Kollegen einen Artikel in suchungen die komplexen ten Konzernmitarbeiter in Höhe von 1,5 Milliarden
der Fachzeitschrift Geo- Zusammenhänge in der gegenü ber den Ä r z t en US-Dollar und eine weitere
physical Research Letters äußeren Atmosphäre bes- die doppelte Menge für Milliarde an Vergleichs-
über das Phänomen veröf- ser zu verstehen. unbedenklich. zahlungen – was in etwa
fentlicht und gesteht nun Wie Mike Loucks, der dem Gewinn entspricht,
ein: „Hier passiert etwas, Quellen: GreWi aktuell, Leiter der Ermittlungen den der Konzern innerhalb
das wir nicht verstehen“. 17.07.10, http://tinyurl. i m Bex t ra-P rozess er- von drei Monaten erzielt.
A l s „Ther mos ph ä re“ com/2cbblne; MSNBC.com, klärt, hätte eine direkte
bezeich net man den 15.07.10, http://tinyurl. Verurteilung Pfizers nach Quelle: NaturalNews.com,
zweithöchsten Bereich der com/2f6xzxp a mer i ka n ischem Recht 21.08.10, www.natural-
Erdatmosphäre, der sich in jedoch dazu geführt, dass news.com/z029537_Pfi-
einer Höhe zwischen rund d ie Me d i k a ment e de s zer_fraud.html
90 und 600 Kilometern US-Regierung Konzerns nicht mehr über
befindet, in dem Satelliten die Krankenversicherung
verschont Pfizer
kreisen und Meteore sowie Medicare und das Gesund- Kosmische „Sonnen-
Polarlichter zu beobachten heitsf ü rsorgeprog ram m
musik“ entdeckt
sind. Daher konnte Em-
mert anhand der Daten von N ach Berichten, dass
der weltgrößte Phar-
Medicaid verfügbar wä-
ren, was Pfizer vom Markt
über 5.000 Satelliten, die
zwischen 1967 und 2010
gesammelt wurden, Rück-
makonzern Pfizer wegen
einer illegalen Marketing-
Kampagne eine Geldstrafe
ausgeschlossen hätte. Dies
hätte Loucks zufolge auch
diejenigen Mitarbeiter des
Z um ersten Mal ist es
Spezialisten der Uni-
versität Sheffield (England)
schlüsse auf die Dichte, die in Höhe von 2,3 Milliarden Unternehmens betroffen, gelu ngen, har mon ische
Temperatur und den Druck US -Dol lar zah len mu ss die sich nichts zuschulden K l ä nge au f z u z eic h nen
der Thermosphäre ziehen [siehe Globa l News i n kommen ließen. und zu erforschen, die von

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 7


Global News

Schwingungen innerhalb jahren von m i ndestens Cyberschild für kriti- Gefühl hat, klarstellen zu
der Son nenat mosphäre 13 „Großen Mauern“ oder müssen, der Staat unter-
sche Infrastrukturen
her vor ger u fen werden 100 Mpc langen Flüssen nehme alles, um Infra-
und Aufschluss über die von Galaxien durchzogen strukturen zu schützen,
magnetischen Vorgänge
des Sternes geben.
Hochau f lösende, von
wird (die Distanz von einer
Million Parsec, ungefähr
3.262.000 Lichtjahre, wird
D ie US-Regierung star-
tet ein großangeleg-
tes Programm unter dem
die k ritisch fü r u nsere
nationale Sicherheit sind.“
Ray t heon leh nte ei nen
zahlreichen Satelliten auf- gewöhnlich als Megapar- Namen „Perfect Citizen“, Kommentar ab.
genommene Photos zeigen, sec, Mpc, bezeichnet). u m Cyber a ng r i f fe au f
dass die Sonnenkorona Die Astronomen fanden Privatunternehmen und Quelle: The Wall Street
zahlreiche bananenförmig in Streifen gruppierte Ga- staatliche Einrichtungen Journal, 08.07.10, http://
gebogene, mag net ische laxien, die 600 Millionen au fzudecken, die k r it i- tinyurl.com/35hy2ez
Stru ktu ren enthält, die Licht jahre vonei nander sche Infrastrukturen wie
als „koronale Schleifen“ entfernt liegen. Diese er- St rom net ze u nd Atom-
bezeichnet werden. strecken sich über sieben kraftanlagen betreiben. Geheimes US-
Man hat beobachtet, wie Milliarden Lichtjahre, was Die nationale Sicher-
Raumschiff gestartet
diese koronalen Schleifen einem Viertel des Durch- heitsbehörde NSA setzt
einer periodischen Pen- messers des bekannten au f Sen s or en, d ie i n
delbewegung unterliegen,
als ob jemand eine Gi-
tarrensaite (transversale
Universu ms entspr icht.
Diese riesige Struktur, in
der die Außenhüllen der
Computernetzwerke kri-
tischer Infrastr u ktu ren
implementiert und durch
I rgendwo über der Erde
befindet sich Amerikas
neuestes Raumschiff: 9,2
Schwingungen) oder ein Galaxien an große leere ungewöhnliche Aktivitäten Meter lang und so geheim,
Bl asi n st r u ment ( long i- Räumen grenzen, hätte, ausgelöst werden sollen, dass das Pentagon weder
tudinale Schwingungen) ausgehend von der Bewe- die auf einen drohenden dessen Mission noch die
zum Klingen bringt. Bei gungsgeschwindigkeit der Cyberangriff hinweisen. P rodu k t ion skost en be -
festgelegter Länge und Di- Galaxien, 150 Milliarden D ie Sen s or en w ü r den kannt geben wird.
cke der Saite wird die Ton- Jahre gebraucht, um sich das gesamte System je- Die mysteriöse Boeing
höhe durch die Spannung zu bilden, legt man die üb- doch n icht per ma nent X-37B wurde am 22. April
bestimmt: Der Klang setzt liche Big-Bang-Kosmologie überwachen. mit Hilfe einer Atlas-V-
sich aus den harmonischen zugrunde. Der Rüstungshersteller Rakete in Cape Canaveral,
Tönen beider Schw i n- Die konventionelle Vor- Raytheon erhielt kürzlich Florida, erfolgreich von
gungsformen zusammen. stellung, laut der galakti- den Zuschlag für einen als der US-Luftwaffe gestartet.
In diesem Sinn ist die sche Materie einheitlich geheim eingestuften Auf- Sie sieht zwar aus wie ein
Sonnenatmosphäre stän- verteilt sein muss, sieht trag für die Anfangsphase M i n i at u r-Spa c e shut t le,
d ig du rchd r u ngen von sich einem echten Prob- dieser Überwachungsbe- ihre Mission ist allerdings
der „Musik“ der korona- lem gegenüber. Falls das strebungen, der auf 100 streng geheim. Off iziell
len Schleifen. Ein Video Universum mit einem Big Mil l ionen US -Dol lar ge- wird sie als Test-Flugkör-
der Sonnenmusik finden Bang vor 13,7 Milliarden schätzt wird. per für die Umlauf bahn
Sie u nt er ht t p:t i ny u rl. Jahren entstand, so ist Einige mit dem beschrieben.
com/26od6mb. die ehrfurchtgebietende Prog ram m ver t raute Möglicherweise könnte
Größe dieser ausgedehnten Industrie- und Regierungs- sie jedoch dazu verwendet
Quelle: ScienceDaily.com, Strukturen rätselhaft, da vertreter sehen in „Perfect werden, um in Zeiten star-
22.06.10, http://tinyurl. es offensichtlich an der Citizen“ einen Eingriff in ker internationaler Span-
com/292chcu nötigen Zeit mangelt, da- die Privatsphäre. Andere nungen einen Schwarm
mit sich solche massiven halten es für ein wichti- kleiner Satelliten auszu-
Objekte hätten formen und ges Programm, das eine setzen. Das würde den USA
Explodiert die Big- organisieren können. wachsende Sicherheitsbe- erlauben, weltweit jeden
drohung bekämpfen kann, möglichen Krisenherd zu
Bang-Theorie?
Quelle: The Journal of und für das nur die NSA überwachen.
Cosmology, 30.01.10; die entsprechenden Mittel Die X-37B kann bis zu

E in Team von britischen,


amerikanischen und
u ng a r i s c hen A s t r ono -
www.journalofcosmology.
com/BigBang101.html, via
DailyGalaxy.com
hätte.
Eine dem Wall Street
Journal vorl iegende in-
270 Tagen in der Umlauf-
bahn bleiben, das Space-
shuttle nur 16 Tage. Diese
men hat berichtet, dass terne Email von Raytheon technische Fähigkeit wird
das Universum in einem macht deutlich: „Der Zweck es den USA ermöglichen,
beobachteten Gebiet von des [Programms] ist, dass Langzeitexper i mente
sieben Milliarden Licht- unsere Regierung […] das durchzuführen, darunter

8 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Global News

das Test en von neuen Über wachu ngsau fgaben Neue Medikamente er- beispielsweise, dass für 42
Laser-Waffensystemen. Die demonstriert. Prozent der Medikamente
schreckend unwirksam
Entwicklung wird früher Da sich d ie meisten ungenügend randomisierte
oder später zu Vorwürfen Beobachter auf die X-37B Tests vorlagen, bei 40 Pro-
führen, dass die Inbetrieb-
nahme der X-37B und die
für später diesen Jahres
konzentrieren, wurde ein
anderer Welt rau mst ar t
vom Va nden ber g-Lu f t-
I n einer Studie, die beim
105. Jahrestreffen der
A mer ic a n Soc iolog ic a l
zent wurde die Dosierung
unzureichend geprüft, für
39 Prozent konnte keine
geplante Einführung ei- waffenstützpunkt in Kali- A ssoc iat ion vorgest el lt k l i n i sche Wi rk sa m keit
nes zweiten Gefährts, zu fornien weniger beachtet. wurde, geht Autor Donald nachgewiesen werden und
einer Militarisierung des Eine Minotaur-VI-Rakete Light m it der Phar ma- bei 49 Prozent traten ernst-
Weltraums führen könnte. transportierte den Proto- Indu st r ie har t i ns Ge- hafte Bedenken bezüglich
Zwar wird der Kurs der typ einer neuen Waffe in richt: die meisten neuen der Nebenwirkungen auf.
X-37B inzwischen weltweit den Weltraum, die weltweit Medikamente hätten so „Schließlich werden Me-
von Hobbya s t ronomen jedwedes Ziel in weniger gut wie keine Wirkung, dikamente zugelassen, von
genau verfolgt und sogar als einer Stunde treffen dafür um so schädlichere denen niemand weiß, wie
über eine Smartphone-App kann. Nebenwirkungen. wirksam sie wirklich sind
bekannt gegeben, doch Es i s t ei n Tei l de s Trot z u m fa ng reicher oder welche ernsthaften
am 29. Juli verschwand „Prompt-Global-St r i ke“- Au f lagen f ü r die Tests Schäden sie verursachen
das Raumschiff plötzlich Systems, das zur konven- zur Medikamentenwirk- können“, so der Soziologe
vom Himmel, was Ver- tionellen Waffe der Zukunft samkeit und -sicherheit und Professor an der Uni-
schwörungstheorien über ausgebaut werden soll. „ü ber schwem men“ d ie versity of Medicine and
seinen Verbleib nährte und Unt er neh men d ie Re - Dentistry of New Jersey.
die Beobachter am Boden Quellen: The Times, g u l ier u ngsbehörde m it Laut Lights Studie haben
verwirrte. Es hatte seine 24.04.10, http://tinyurl. unvollständigen und min- u nabhäng ige Gutachter
Flugbahn verändert, und com/2639nda sowie News. der wer t igen k l i n ischen festgestellt, dass rund 85
somit eine entscheidende com.au, 25.08.10, http:// Studien, so Light. Eine Prozent neuer Medikamen-
Fähigkeit für zukünftige tinyurl.com/38e7868 Studie über 111 endgültige te wenig bis gar keinen
Zulassungsanträge ergab Nutzen hätten. „Ein paar

Anzeige

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 9


Global News

wenige grundsätzliche Ver- Besonders makaber ist einer wilden Rapspflanze. „Ich habe versprochen,
änderungen könnten die die Tatsache, dass die DNS Von den 604 gesammelten mei ne Au f n a h men a n
Qualität der Studien und der geklonten Rinder von Pflanzen enthielten 80 Pro- glaubwürdige und bekann-
die Belege für die wahren toten Tieren stammt: Viele zent genetisch verändertes te Untersucher weiterzu-
Risiken und den Nutzen Tiere werden geschlachtet Erbgut – viele davon ein reichen – Forscher, die in
neuer Medikamente ver- und zu Steaks verarbeitet, spezielles Gen, das gegen der Lage sind, Anomalien
bessern“, betont Light. die dann auf ihren Ge- da s Breit ba nd herbi z id zu entdecken, die ich oder
schmack, ihre Konsistenz Rou ndup von Monsanto andere Personen ohne wis-
Quellen: NaturalNews. und andere Eigenschaften resistent macht. senschaftliche Ausbildung
com, 21.08.10, http://tiny- getestet werden, die für „Wenn es ein Problem in übersehen könnten. Ich
url.com/39a3qkf; Eurekal- Steakfreunde von Bedeu- North Dakota gibt, dann hoffe, dass diese Forscher
ert.org, 17.08.10; http:// tung sind. Stellt sich das besteht es dar i n, dass v iele Details entdecken
tinyurl.com/367am33 Steak al s sch mack haf t sich diese Nutzpf lanzen können, die die offizielle
heraus, wird die DNS des zu Unkraut entwickeln“, Geschichte des Geschehens
toten Tieres für den Klo- sagt Sagers. Viele Bauern widerlegen“, sag te Son-
Geklonte Steaks nungsprozess genutzt. hätten bereits Probleme nenfeld gegenüber einem
Die F DA hat Bü rger- damit, die ausgewilderten Reporter.

I m Jahr 2008 entschied


die US -Gesundheitsbe-
hörde FDA , dass Fleisch
Anfragen abgelehnt, das
Fleisch gek lonter Tiere
explizit zu kennzeichnen.
Pflanzen unter Kontrolle zu
bekommen.
Auch in Kanada wird
Nun behauptet die Poli-
zei in Denver, es lägen Be-
weise vor, dass Sonnenfeld
und Milch von geklonten von ähnlichen Problemen seine erste Frau in den USA
Tieren für den mensch- Quellen: NaturalNews. berichtet, und selbst in Ja- ermordet habe, und fordert
lichen Verzehr geeignet com, 29.07.10, http:// pan wurden genveränderte seine Auslieferung. Akti-
sind. Seitdem klonen Bio- tinyurl.com/38ywuby, Rapssorten entdeckt, ob- visten, die dafür kämpfen,
technologie-Firmen offizi- 16.08.10, http://tinyurl. wohl diese dort nur impor- dass Sonnenfeld in Argen-
ell Tiere, vor allem Kühe com/295uwjp; BBC, tiert, nicht aber angebaut tinien der Flüchtlingssta-
und Rinder, um die Milch- 04.08.10, www.bbc.co.uk/ werden. tus zugesprochen wird,
und Fleischproduktion zu news/uk-10859866 Genmodifizierter Mais bezichtigen die Polizei der
erhöhen. und Sojabohnen werden Lüge.
„Es ist ein Märchen, dass zwar in weitaus größerem E i n e a k t u e l l e Ph o -
diese Technologie nicht zur Genveränderter Wildraps Umfang angebaut, dennoch t osa m m lu ng von Ku r t
Anwendung kommt und wurde bei diesen Pflanzen Sonnenfeld findet sich im
[geklontes Fleisch] noch
nicht in die Nahrungskette
gelangt ist“, sagt Donald
E rstmals haben Wis-
senschaftler in einer
offiziellen Studie genverän-
noch keine derartige Ent-
wicklung beobachtet.
Internet unter http://tiny-
url.com/27bpgna.

Coover, der Rindersamen derte DNS-Stränge in einer Quelle: New York Times, Quelle: PressTV.ir,
vertreibt. „Jeder, der etwas Wildpflanze gefunden. Ihre 09.08.10, http://tinyurl. 27.08.10; www.presstv.ir/
anderes sagt, weiß entwe- Ergebnisse präsentierten com/2vo7dve detail/140224.html
der nicht, wovon er spricht, sie auf dem Jahrestreffen
oder er lügt.“ Coover räumt der Ecological Society of
ein, dass er schon seit A mer ica am 9. Aug ust 9/11: Kameramann Das indisch-
Jahren offiziell Samen von 2010.
fürchtet Auslieferung israelische Bündnis aus
geklonten Bullen verkauft, Das Team um Cynthia
und er ist sich sicher, dass L. Sagers, Biologie-Pro- pakistanischer Sicht
auch andere Firmen dies
tun.
Wie die BBC berichtet,
fessorin an der University
of Arkansas, untersuchte
in einer Studie Wildraps
K u r t Sonnenfeld lebt
seit sieben Ja h ren
als Flüchtling in Argen- A m 14. Mai 1948 wurde
der israelische Staat
ist geklontes Fleisch inzwi- in North Dakota. Dieser tinien und ist der einzige m it Unterst üt zu ng des
schen auch in Großbritan- wilde Raps stammt von K a mera ma n n, der a m ersten indischen Premier-
nien in die Nahrungskette Saatgut, das von den Fel- 11. September nach dem ministers gegründet: Ja-
gelangt – ein Bauer hatte dern oder Transportern Einsturz der Twin Towers waharlal Nehru. Aufgrund
geklonte Bullenembryos geweht wurde und nun an in Ground Zero entschei- seiner Beziehungen zur
aus den USA bezogen, die Straßenrändern wächst. dende Aufnahmen mach- arabischen Welt dauerte
Tiere groß gezogen und Für die Studie fuhr das te. Sonnenfeld behauptet, es geraume Zeit, bis Indi-
zu m i ndest ei nes davon Team gut 5.000 Kilometer sein 22-stündiges Material en Israel 1950 schließlich
zum Verzehr verkauft. und entnahm in regelmäßi- beweise, dass die offizielle offiziell anerkannte. Neben
gen Abständen eine Probe Version eine Lüge war. den anhaltenden guten Be-

10 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Global News

ziehungen zur arabischen partner. Beide führen ge- kistan und Tadschikistan. seln, und es wundert daher
Welt u nt erh ielt Ind ien meinsame Militärübungen Mit Sicherheit zielt die nicht, dass das Militär-
allerdings auch stets ge- durch und kooperieren in indo-israelische Zusam- bündnis zwischen Indien
heime Verbindungen zum der Raumfahrt. menarbeit mit Afghanistan u nd dem afghan ischen
israelischen Staat, wobei Zudem ist interessant darauf ab, die afghanische Militär nicht in der Lage
der fr ü here israel ische zu w issen, dass Indien Gesellschaft zu infiltrieren, war, die Sicherheit Afgha-
Verteidigu ngs- u nd Au- u nd I ra n s t rat eg i sche insbesondere, um bei der nistans zu gewährleisten,
ßenminister Moshe Dayan Verbündete sind. Indien Jugend u nd pol itischen sonder n v iel mehr dazu
als Dreh- und Angelpunkt baut außerdem seine stra- Führung eine anti-pakista- beigetragen hat, Pakistan
dieser indo-israelischen teg ischen Bez iehu ngen nische Haltung zu schüren. zu destabilisieren.
Beziehungen gilt. mit den arabischen und Weiterhin wird damit das Jetzt liegt es am afgha-
Ab 1950 begannen beide zentralasiatischen Staaten Ziel verfolgt, die afgha- nischen Volk, Freund und
Länder heimlich zusam- aus. Dies ist in der Tat eine n i s c he Nat ion a l a r me e Feind zu unterscheiden. 30
menzuarbeiten, während einmalige Konstellation, da ANA zum Vorgehen gegen Millionen Afghanen sollten
sie sich über ihr enges bi- Indien sowohl Beziehungen Pakistan zu bewegen, um das Recht haben, ihre Re-
laterales Bündnis bedeckt mit dem Feind der Araber dessen Westgrenze zu be- gierung zu fragen, warum
hielten. Erst 1992 nahm In- unterhält als auch mit den drohen. Und es wird mit ihnen Indien und Israel
dien formell diplomatische Feinden Israels. Hil fe eines verstärkten plötzlich so wohlgesonnen
Beziehungen mit Israel auf. In den letzten Jahren ist Netzwerks des indischen sind, denn zwischen beiden
Heutzutage u nterhalten zu dieser Zusammenarbeit Au sla ndsgehei md ienst s Ländern und Afghanistan
beide Staaten ausgezeich- ei ne neue Komponente RAW (Research and Ana- g ibt es weder rel ig iöse
nete Verbi ndu ngen au f hinzugekommen: die indo- lysis Wing) angestrebt, Übereinstimmungen noch
ökonomischer, mil itäri- israel ische Zusam men- Pakistan durch verdeckte irgendeine andere Paral-
scher und strategischer arbeit mit Afghanistan. Geheimdienstoperationen lele. Überdies haben beide
Ebene. Die militärische Unter dem Deckmantel des zu destabilisieren. In Ver- Länder weder in Kaschmir
Zusammenarbeit zwischen Wiederauf baus hat Indien bindung mit der Nordalli- noch in Palästina etwas
Indien und Israel hat mit viel investiert, um auf dem anz und den afghanischen Nennenswertes erreicht.
den Jahren erheblich zu- afghanischen Markt Fuß zu Geheimdiensteinrichtun-
genommen und die bilate- fassen. gen leisten der R AW und Quelle: Dr. Raja Mu-
ralen Rüstungsgeschäfte Berichten zufolge sollen der Mossad somit anti- hammad Khan, am
bel iefen sich 2009 au f sich Israel is – genauer pakistanischen Terroristen 13.07.2010 gepostet auf
neun Milliarden US-Dollar. gesagt: Mossad-Agenten und Extremisten Vorschub. http://tiny.cc/s05qx. Dr.
Indien ist heute der größte – in den nördlichen und Die massiven indischen Khan (PhD) promovierte
Abnehmer für israelische nordwestlichen Provinzen Investitionen in A fgha- an der Universität von Ka-
Rüstu ngsg üter u nd der Afghanistans auf halten, nistan dienen langfristig rachi (Pakistan) über in-
zweitgrößte Wirtschafts- an den Grenzen zu Usbe- dazu, Pakistan einzukes- ternationale Beziehungen.
Gegenwärtig ist er au-
ßerordentlicher Professor
an der National Defence
University, Islamabad. Er
veröffentlicht regelmäßig
Beiträge auf www.Opini-
on-Maker.org.

Achtung, Alchemistische Bakterien


Kometen !

N
Benutzun g der
och ist der Stein der
Stra ße auf
eigen e Gefahr Weisen nicht gefunden
– aber die Entdeckung aus-
tralischer Wissenschaftler
könnte ein Schritt in die
richtige Richtung sein.
Frank Reith und seine
Kollegen von der University
of Adelaide untersuchten
DNS -Biof i l me au f Gold-

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 11


Global News

körnern in der Prophet- USA gewähren Israels kei n Asteroid, sonder n interplanetaren Mission,
Goldmine im Südwesten künstlichen Ursprungs. das in Erdnähe geriet und
Militär Rekordsumme
von Queensland. Dabei ent- Anfang Mai wurde am nun wieder abdriftet.
deckten sie zu hauptsäch- Catalina-Observatorium in Die nächste Annäherung
lich zwei Bakterienarten:
Delftia acidovorans und
Cupriavidus metallidurans.
D ie USA planen, Israel
das u m fa ng reich s-
te militärische Hilfspa-
Arizona das Objekt „2010
KQ“ entdeckt, dessen Bahn
anschließend vom Astero-
wird wahrscheinlich 2036
stattfinden, da könnte 2010
KQ möglicherweise in die
Beide Arten weisen Gene ket s ei ner G e sc h ic ht e iden-Beobachtungsdienst Atmosphäre geraten und
auf, die sie gegenüber den bereitzustellen. „Near Earth Object Pro- verglühen.
tox ischen Ef fekten von Der stellvertretende US- gram“ am Jet Propulsion
Schwermetallen resistent Außenminister Andrew J. Laboratory JPL in Kalifor- Quelle: TheRegister.
machen. Shapiro rechtfertigt dies nien verfolgt wurde. co.uk, 28.05.10, tinyurl.
Die Bakterien sind in damit, dass die militäri- Beobachtungen, die u. a. com/33qarkv
der Lage, Gold in Nano­ sche Unterstützu ng Tel vom Astronomen S. J. Bus
partikel aufzulösen, sodass Aviv dabei helfen solle, bei mit Hilfe des Infrarot-Tele-
sich diese durch Gesteins- Fr iedensverhand lu ngen skops der NASA auf Mauna Iranischer Atom-Wis-
sch icht en h i ndu rch i n mit den Palästinensern Kea (Hawaii) durchgeführt
senschaftler zum
t ie fe r e n E r d s c h ic ht e n schwerwiegende Entschei- w u rden, deuten darau f
ablagern können, wo sie dungen durchzusetzen. hin, dass die Spektral­ Lügen gezwungen?
„sekundäre“, reinere Gold- Wie Shapiro im Saban eigenschaften von 2010 KQ
lagerstätten bilden.
„Das ist das erste Mal,
dass wir tatsächlich den
Center for Middle East Po-
licy des Brookings-Instituts
in Washington, DC , erklär-
zu keinem der bekannten
Asteroidentypen passen
und dass die Maße des
E in iranischer Wissen-
schaf t ler, der nach
eigenen Angaben vor 14
Mechanismus beobachtet te, beabsichtigen die USA Objekts nur einige Meter Monaten vom CIA entführt
haben, der auf der Ober- die Sicherheit Israels zu betragen. und in die USA verschleppt
f läche von Goldkörnern erhöhen, indem sie das Das mysteriöse künstli- worden war, behauptet,
abläuft“, sagt Joel Brugger, Ra ketena bweh rsystem che Objekt hatte sich der zur Falschaussage über
Co-Autor eines Berichts „Iron Dome“ f i nanziel l Erde beinahe bis auf die das iranische Atom-Pro-
über die Entdeckung, der u nterstützen. Er sag te, Distanz der Mondumlauf- gramm gezwungen worden
im Magazin Geology ver- die Obama-Regierung habe bahn genähert und ent- zu sein. Shahram Amiri
öffentlicht wurde [„Nano- den Kong ress fü r 2010 fernt sich nun in Richtung wurde im Juli bei seiner
particle factories: Biofilms um knapp 2,8 Milliarden Sonnensystem. Während Rückkehr nach Teheran als
hold the key to gold disper- US -Dollar an sicherheits- die NASA das Objekt beob- Held gefeiert.
sion and nugget formation“ fördernder Unterstützung achtete, nutzte das Objekt Amiri befand sich auf
in Geology, Sept. 2010, „speziell für Israel“ gebe- kein Antriebssystem. der Hadsch-Pi lger fah r t
38(9):843-6]. „Zur Zeit ver- ten, weil Israel einigen der Jedoch glauben die Welt- nach Mek ka, als er an
stehen wir noch nicht, wie schwierigsten Herausfor- raumforscher, dass es sich einem Kontrol lpu nkt in
sich Gold durch die Umwelt derungen seiner Geschich- aufgrund seiner Position Med i na festgenom men,
bewegt. […] Ich denke, hier te gegenüberstehe. und Geschwindigkeit ab unter Drogen gesetzt und
können wir zum ersten Mal „Es ist die höchste finan- einem bestimmten Zeit- in die Vereinigten Staaten
sehen, wie dieser Prozess zielle Forderung dieser Art punkt aus eigener Kraft verschleppt wurde, wo er
vonstatten geht.“ in der Geschichte der USA“, fortbewegt haben muss. nach eigener Aussage von
Zwar erhoffen sich die ergänzte er. „Die Umlaufbahn dieses Israelis verhört wurde.
Wissenschaftler keine al- Objekts ist sehr erdähnlich Die USA haben offiziell
chemistischen Einsichten, Quelle: PressTV.ir, und man würde bei einem zugegeben, dass Amiri vom
doch die Entdeckung könn- 17.07.10, http://tinyurl. [natürlichen] Objekt nicht CIA über fünf Millionen US-
te dazu genutzt werden, com/2dymf2b er war ten, dass es sehr Dollar für Informationen
mit Hilfe von DNS-Analysen lange i n ei ner solchen über iranische Atom-Pläne
weitere Goldvorkommen Umlauf bahn bleibt“, sagte erhielt, und zeigen sich
aufzuspüren. Künstliches Objekt Paul Chodas vom JPL . peinlich berührt über die
Die Experten vermuten, große mediale Aufmerk-
nähert sich der Erde
Quelle: Discovery News, dass das Objekt ein Raum- samkeit bei seiner Rück-
01.09.10, http://tinyurl. flugkörper oder, genauer kehr in den Iran.
com/2926dg6
B er icht en der N A S A
zu folge ist ein sich
der Erde näherndes unbe-
gesagt, ein Teil davon sein
muss. Wahrscheinlich han-
delt es sich um ein Hilfs-
Quelle: The Independent,
16.07.10, http:tinyurl.
kanntes Objekt offenbar triebwerk einer früheren com/26wwttx

12 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Petros Arguriou Ein vernachlässigtes Phänomen
Eine wachsende Anzahl von Studien
zeigt, dass der Placebo-Effekt nicht
D as Wort Placebo zählt zu den geläufigsten Ausdrücken
des medizinischen Sprachgebrauchs. Der Placebo-Effekt
dient als Maßstab, um die Wirksamkeit neuer Medikamente
mit psychischen Einflussgrößen zu testen. Doch was genau ist dieser Placebo-Effekt, und
und individueller Wahrnehmung welche Implikationen ergeben sich daraus für die determi-
nistische Struktur der westlichen Medizin?
weg­erklärt werden kann. Dem
Häufig wird der Begriff von Medizinern dazu missbraucht,
Mechanismus scheint ein biochemi- um einen Schwindel oder Trugschluss zu bezeichnen. So
sches Substrat zugrunde zu liegen. werden beispielsweise alternative Therapien oft als bloße
Placebos abgewunken. Doch der Placebo-Effekt ist weder
eine böswillige Täuschung noch nutzlos, denn er tritt
unabhängig von den Absichten irgendwelcher Scharlatane
oder Mediziner auf. Es handelt sich um ein spontanes,
authentisches und sehr reales Phänomen, das auf gut
dokumentierte, aber unerklärliche Heilungen oder gesund-
heitliche Verbesserungen verweist, die ohne Einwirkung
einer aktiven chemischen oder pharmakologischen Substanz
eintreten. Schein­t abletten – Tabletten also, die keinen
aktiven chemischen Wirkstoff enthalten – wirken oft wie
echte Medizin und lösen bei den behandelten Patienten
therapeutische Wirkungen aus.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 13


BodyMind

Bei vielen Medikamententests müssen die Hersteller waren). Bei einer anderen Gruppe wurden Prognose und
zu ihrem Bedauern feststellen, dass ihr Produkt der Wir- Fortschreiten der Krankheit nicht nur durch Hoffnungs-
kung eines Placebos in keiner Weise überlegen ist. Das losigkeit, sondern auch durch Feindseligkeit beeinflusst.3
heißt jedoch nicht, dass ein Placebo keine Reaktionen im Auch bei Patienten mit koronaren Herzerkrankungen
menschlichen Organismus hervorruft – im Gegenteil: Als war Hoffnungslosigkeit ein entscheidender Risikofaktor.4
Placebo bezeichnet man nicht-chemische Stimuli, die im Soziale Isolation, Stress am Arbeitsplatz und Feindselig-
Organismus einen Heilungsprozesse anregen. Der Effekt keit stellten zusätzliche Risikofaktoren dar.5
hängt also nicht von der Wirkung eines Medikaments Positives oder negatives Denken spielt also bei jeder
ab, sondern einzig und allein von der therapeutischen Art von Behandlung offenbar eine entscheidende Rolle,
Absicht und der persönlichen Erwartung. vielleicht eine größere als der medizinische Eingriff
selbst.
Dem Nocebo-Effekt scheint zudem ein spezifisches bio-
Die Auswirkungen positiven logisches Substrat zugrunde zu liegen. Eine Gruppe von
15 Männern, deren Ehefrauen an Krebs im Endstadium
oder negativen Denkens litten, nahm an einer begleitenden Studie teil. Nach dem
Tod ihrer Ehefrauen erlebten die Männer schweren Kum-

D er Placebo-Effekt wird oft als ein rein psychisches


und sehr subjektives Phänomen missverstanden,
wobei der von der Wirksamkeit einer Therapie über-
mer, der ihr Immunsystem unterdrückte. Eine gewisse
Zeitlang reagierten die Lymphozyten der Ehemänner
nur unzureichend auf Mitogene – ihr Immunsystem war
zeugte Patient seine Symptome ignoriert oder kaum noch durch den Kummer in Mitleidenschaft gezogen worden.
wahrnimmt, ohne dass sich seine Gesundheit jedoch Die Studie legte den Schluss nahe, dass Kummer und
tatsächlich verbessert hat. Der Patient fühlt sich also die daraus resultierende Immundepression in dieser
besser, ohne tatsächlich gesünder zu sein. Doch kann spezifischen Gruppe zu einer höheren Sterberate führte.6

Positives oder negatives Denken spielt bei jeder Art von


Behandlung offenbar eine entscheidende Rolle, vielleicht
eine größere als der medizinische Eingriff selbst.

der rein subjektive psychologische Aspekt des Placebo-


Effekts alle therapeutischen Erscheinungen erklären? Die Geschichte eines kleinen Wunders
Die Antwort lautet eindeutig: Nein. Der Placebo-Effekt
beruht auf einem alternativen, dem Menschen angebo-
renen Heilungsmechanismus, der durch die therapeu-
tische Absicht oder den Glauben an den Erfolg einer
D er Begriff Placebo (übersetzt: „Ich werde gefallen“)
wurde in mittelalterlichen Gebeten in dem Ausdruck
placebo domino („Ich werde dem Herrn gefallen“) verwen-
Behandlung motiviert wird und messbare biochemische det. Diese Formulierung geht auf eine Bibelübersetzung
Wirkungen zeitigt. aus dem 5. Jh. n. Chr. zurück.7 Während des 18. Jahrhun-
Placebos wirken jedoch nicht immer positiv, sie kön- derts wurde das Wort von der Medizin übernommen,
nen auch die gegenteilige Wirkung auslösen. Die Ver- zur Bezeichnung von Arzneien, die den Patienten als
abreichung pharmakologisch unwirksamer Substanzen „Scheindrogen“ verabreicht wurden. 1920 begann ein
kann bei einigen Patienten zu unerwarteten gesundheit- allmählicher Bedeutungswandel (Graves 8), der mehrere
lichen Verschlechterungen führen. Wie die Auswertung Stufen durchlief (Evans und Hoyle, 1933 9; Gold, Kwit und
von 109 Doppelblindstudien ergab, zeigt sich bei etwa Otto, 1937 10; Jellinek, 1946 11). 1955 etablierte sich der
19 Prozent der Placebo-Patienten der Nocebo-Effekt: Begriff schließlich als Bezeichnung eines wesentlichen
eine unerwartete gesundheitliche Verschlechterung.1 Teils der allgemeinen therapeutischen Wirkung. In seiner
Bei einem entsprechenden Experiment täuschten die Studie „Die Macht des Placebos“ führte Henry K. Bee-
Forscher den Probanden vor, dass ein schwacher elekt- cher 1955 ungefähr 30 Prozent aller Heilerfolge auf den
rischer Strom durch ihren Kopf geleitet werden würde. Placebo-Effekt zurück.12
Obwohl kein elektrischer Strom floss, klagten 70 Prozent Bei einigen späteren Untersuchungen wurden dem
der Freiwilligen (allesamt Medizinstudenten) nach dem Placebo-Effekt gar 60 Prozent aller therapeutischen
Experiment über Kopfschmerzen.2 Wirkungen zugeschrieben. Nach der Auswertung von 39
Bei einer Gruppe von Patienten, die an Carotisarthe- Studien über die Wirksamkeit von Antidepressiva kam
rosklerose litten, verschlechterten sich Prognose und der Psychologe Guy Sapirstein zu dem Schluss, dass 50
Krankheitsverlauf, wenn die psychische Gesundheit Prozent der therapeutischen Wirkung auf den Placebo-
litt (die Patienten also hoffnungslos oder depressiv Effekt und nur 29 Prozent auf Medikamenteneinnahme

14 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


BodyMind

(Fluoxetin, Sertalin und Paroxetin) zurückgingen. Drei sich der Patient vollständig und blieb zwei Monate
Jahre später wertete Sapirstein gemeinsam mit seinem lang gesund. Das letzte Urteil über Krebiozen wurde
Kollegen Irving Kirsch 19 Doppelblindstudien über schließlich gefällt, als die völlige Unwirksamkeit des
Depression aus und konnte die Zahl noch erhöhen: Medikaments bewiesen und in der Presse veröffentlicht
75 Prozent der Heilungen und Zustandsverbesserun- wurde. Das war der Todesstoß für den Patienten, der ein
gen bei depressiven Erkrankungen beruhten auf dem paar Tage später verstarb.17
Placebo-Effekt.13 Obwohl dieser Krebiozen-Fall melodramatisch ist,
Hróbjartsson und Gøtzsche (2001 14, 2005 15) bezweifel- reicht ein solches Beispiel oder eine persönliche Aussage
ten das Placebo-Phänomen und schrieben die Wirkung natürlich nicht aus, um die Wirkung des Placebo-Effekts
lediglich den subjektiven Faktoren der menschlichen zu belegen – dazu werden Statistiken benötigt. Nur
Psyche zu – und tatsächlich hat ein wesentlicher Aspekt wohlgeplante Studien können bestätigen, dass das
des Placebo-Effekts mit Psychologie zu tun. Bei zwei Stu- Placebo-Phänomen somatische Aspekte aufweist.
dien, in denen nur Placebos verabreicht wurden, schien Eine solche Studie wurde 1997 durchgeführt. Die
der Placebo-Effekt durch die Art und Weise ausgelöst beiden Probandengruppen bestanden aus Patienten, die
worden zu sein, wie die Patienten die verabreichten an einer gutartigen prostatischen Hypertrophie litten.
Medikamente subjektiv wahrnahmen – beispielsweise Eine Gruppe erhielt echte Medikamente, während der
waren zwei Placebo-Tabletten besser als eine, größere anderen Gruppe Placebos verabreicht wurden. Die
Pillen besser als kleine und Injektionen übertrafen mit Placebos behandelten Patienten berichteten vom
beides.16 Rückgang ihrer Symptome und sogar einer verbesserten
Das Placebo löste nicht nur eine Reaktion auf die Funktion der Harnwege.18
Therapie, sondern auch auf die Therapieform aus, was Placebos wirkten auch als Bronchodilatoren bei
den Schluss nahelegte, dass das Placebo-Phänomen asthmatischen Patienten oder zeitigten die gegentei-
eng mit dem persönlichen symbolischen Universum des lige Wirkung – Atemdepression –, je nachdem, wie der
Patienten verknüpft ist. Ehe die Reaktion auf das Placebo pharmakologische Effekt von den Forschern beschrieben
eintritt, hat die menschliche Wahrnehmung bereits die wurde und daher von den Patienten erwartet worden
angewandte Therapie analysiert und eine bestimmte war.19
Antwort darauf vorbereitet. Es scheint also, dass nicht Ein Placebo erwies sich als hochwirksam gegen Le-
nur chemische, sondern auch nicht-chemische Stimuli bensmittelallergien und wirkte sich auf eindrucksvolle
bei der Motivation des menschlichen Organismus eine Weise negativ auf die Aktien einer Biotechnologie-Firma
Rolle spielen, damit er mit Heilung reagieren kann. aus. Wie? Die Peptide Therapeutics Group, eine Biotech-
Doch ist die Placebo-Wirkung nur ein psychologisches nologie-Firma, bereitete sich darauf vor, einen neuen
Phänomen, oder gibt es zusätzliche, konkrete somatische Impfstoff gegen Lebensmittelallergien auf den Markt
Reaktionen? zu bringen. Die ersten Berichte waren ermutigend. Als
Ein spektakulärer Bericht über eine Placebo-Be- der experimentelle Impfstoff das klinische Versuchssta-
handlung stammt aus dem Jahr 1957. Damals wurde dium erreichte, gab der Firmensprecher stolz bekannt,
die neue Wunderdroge Krebiozen entwickelt, von der dass die Impfung in 75 Prozent der Fälle Wirksamkeit
man sich die endgültige Lösung des Krebsproblems zeige – ein Prozentsatz, der gewöhnlich ausreicht, um
versprach. Ein Patient mit metastatischen Tumoren und die Wirksamkeit eines Medikaments nachzuweisen.
Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge, der täglich mit Aber die guten Nachrichten währten nicht lange. Der
Sauerstoff behandelt wurde und eine Sauerstoffmaske Kontrollgruppe, die ein Placebo erhalten hatte, ging es
tragen musste, erfuhr von Krebiozen, weil sein Arzt an fast genauso gut: Sieben von zehn Patienten berichteten,
einer Krebiozen-Studie teilnahm. Der Patient bat den
Arzt, ihm das revolutionäre Medikament zu verabrei- Anzeige
chen. Von der Hoffnungslosigkeit des Patienten berührt,
entsprach der Arzt seinem Wunsch und wurde Zeuge der
wundersamen Genesung seines Patienten. Die Tumoren
schmolzen dahin und der Mann konnte zu einem fast
normalen Lebensstil zurückkehren. Die Besserung hielt
jedoch nicht lange an. Der Patient las Artikel darüber,
dass Krebiozen in der Krebsbehandlung nicht das halten
würde, was es versprach. Daraufhin erlitt er einen Rück-
fall und seine Tumoren kehrten zurück. Der Arzt war tief
bewegt von dieser Verschlechterung und griff zu einem
verzweifelten Trick. Er erzählte seinem Patienten, dass
ihm eine neue, verbesserte Version von Krebiozen zur
Verfügung stehe. Tatsächlich handelte es sich einfach
um destilliertes Wasser. Nach der Behandlung erholte

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 15


BodyMind

dass ihre Lebensmittelallergien verschwunden waren. die Fieschi-Methode auf den Prüfstand. Er operierte 17
Die Aktien der Firma fielen um 33 Prozent. Der Placebo- Patienten. Bei acht von ihnen führte er die klassische
Effekt bei den Lebensmittelallergien löste gleichzeitig Prozedur durch, bei den anderen neun setzte er nur klei-
einen Nocebo-Effekt auf dem Aktienmarkt aus!20 In ne Schnitte, ließ die Patienten aber in dem Glauben, dass
einem anderen Fall wurde ein gentechnisch hergestelltes eine „echte“ Operation durchgeführt worden war. Das
Herzmittel, auf das die Firma Genentech große Hoff- Ergebnis war wirklich aufsehenerregend. Den Patienten,
nungen gesetzt hatte, durch ein Placebo geschlagen.21 bei denen die Scheinchirurgie angewendet worden war,
Die Wissenschaftshistorikerin Anne Harrington be- ging es genauso gut wie denen, die sich einer Operation
zeichnet Placebos treffend als nach der Fieschi-Methode unterzogen hatten.25 Das
bedeutete das Ende für die Fieschi-Methode, läutete aber
„Geister, die im Haus unserer biomedizinischen gleichzeitig den Beginn des nachweislichen Placebo-
Objektivität spuken und die Paradoxien und Ris- Effekts im chirurgischen Bereich ein.
se in unseren selbsterzeugten Definitionen auf- 1994 experimentierte der Chirurg J. Bruce Moseley
zeigen, mittels derer wir die tatsächlich bei einer mit dem chirurgischen Placebo. Er teilte eine kleine
Behandlung wirkenden Faktoren beschreiben“.22 Anzahl von Patienten, die an Osteoarthritis im Knie
litten, in zwei gleiche Gruppen auf. Beiden Gruppen
Das pharmakomimetische Verhalten eines Placebos wurde ein arthroskopischer Eingriff in Aussicht ge-
kann sogar die Nebenwirkungen eines Medikaments stellt, der jedoch nur bei der ersten Gruppe tatsächlich
nachahmen. Bei einer 1997 durchgeführten Studie mit durchgeführt wurde. Die andere Gruppe erhielt keine

Den Patienten, bei denen die Scheinchirurgie ange-


wendet worden war, ging es genauso gut wie denen,
die sich einer Operation unterzogen hatten.

Patienten, die an einer gutartigen prostatischen Hyper- echte Behandlung. Die Ärzte setzten nur kleine Schnitte,
trophie litten, klagten einige der mit Placebos behandel- um die angebliche Arthroskopie glaubhaft zu machen.
ten Patienten über verschiedene Nebenwirkungen, die Beide Gruppen berichteten über ähnliche Ergebnisse.26
von Impotenz über vermindertes sexuelles Verlangen bis Moseley war von dem Ergebnis überrascht und be-
hin zu Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung reichten. Die schloss, den Versuch mit einer statistisch signifikanten
bei einer anderen Studie festgestellten Nebenwirkungen Patientengruppe zu wiederholen, um zu gesicherten
betrafen Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit und eine Schlussfolgerungen gelangen zu können. Die Ergebnisse
Reihe weiterer Symptome.23 belegten wieder, dass der Placebo-Effekt genauso erfolg-
reich war wie der arthroskopische Eingriff.27 So hielt
das Placebo Einzug in die Operationssäle der Chirurgen.
Der Placebo-Effekt in der Chirurgie Der vielleicht eindrucksvolle Aspekt des chirurgischen
Placebos zeigte sich in einer bahnbrechenden Studie aus

W ie tief kann der Placebo-Effekt in den am besten


gesicherten Bereich der Medizin eindringen? Si-
cherlich kann ein Placebo es nicht mit dem Steckenpferd
dem Jahr 2004. Auf dem innovativen Gebiet der Stamm-
zellenforschung war ein neuer Behandlungsansatz für
Parkinson entwickelt worden: Dopamin-Neuronen aus
der Medizin aufnehmen, der Chirurgie. Oder etwa doch? embryonalen Stammzellen wurden durch winzige Löcher
1939 entwickelte der italienische Chirurg Davide in das Gehirn der Patienten eingesetzt. Die Ergebnisse
Fieschi eine neue Methode zur Behandlung von Angina waren vielversprechend. Doch auch in diesem Fall be-
Pectoris (Brustschmerzen infolge von Ischämie oder wirkte der Eingriff nicht mehr als ein Placebo-Eingriff,
mangelhafter Versorgung des Herzmuskels mit Blut der aus winzigen Schnitten in die Schädeldecke ohne
oder Sauerstoff).24 Aufgrund seiner Annahme, dass ein Implantation von Stammzellen bestand. Die Forscher
erhöhter Blutfluss zum Herzen die Schmerzen seiner Pa- gaben zu, dass „der Placebo-Effekt sich bei dieser Studie
tienten verringern würde, setzte er kleine Brustschnitte als sehr stark erwiesen hatte“.28
und legte Knoten an die beiden Brustwandarterien. Wie ist es nur möglich, dass allein die therapeutische
Drei Viertel der Patienten erfuhren Verbesserungen; Erwartung zu den gleichen Ergebnissen führt wie ein
ein Viertel wurde geheilt. Dieser chirurgische Eingriff tatsächlich durchgeführter chirurgischer Eingriff?
wurde in den darauffolgenden 20 Jahren zum Stan- Offensichtlich steuert der Verstand somatische Prozesse,
dardverfahren bei der Behandlung von Angina Pectoris. auch krankhafte, und man beginnt gerade erst, die
1959 jedoch stellte der junge Kardiologe Leonard Cobb biochemischen Spuren dieses Einflusses zu entdecken.

16 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


BodyMind

Die Ergebnisse moderner Forschung legen also den Neuronen des subthalamischen Nucleus ihre Aktivität
Schluss nahe, dass ein physisch-biologisches Substrat drosselten.35
beim Placebo-Effekt eine Rolle spielt. Zahlreiche Forschungsergebnisse legen also den
logischen Schluss nahe, dass ein biochemisches Substrat
mit dem Placebo-Effekt in Verbindung steht. Noch faszi-
Somatische Wirkkanäle nierender scheint in diesem Zusammenhang allerdings
die Rolle der menschlichen Wahrnehmung zu sein.

M itte der 1990er Jahre führte der Forscher Fabrizio


Benedetti ein neuartiges Experiment durch, bei
dem er zuerst ischämische Schmerzen auslöste und sie
Offenbar beeinflusst die Wahrnehmung des Gehirns,
dieses biologischen Computers, der Codes und Symbole
benutzt, um interne und externe Informationen zu
dann mit Hilfe von Morphin wieder stillte. Wenn er das verarbeiten, die Stärke und Form der Placebo-Reaktion.
Morphin durch eine Kochsalzlösung ersetzte, zeigte In einer jüngeren Studie wurde den Patienten erzählt,
dieses Placebo ebenfalls schmerzstillende Wirkung. sie seien an gefährlichen Bazillen erkrankt. Danach wur-
Gab er jedoch Naloxon (einen Opiat-Antagonisten) zu der den sie behandelt. Da ja keine Bazillen im Spiel waren,
Kochsalzlösung, wurde die schmerzstillende Wirkung wurde ein Placebo verabreicht. Und was geschah? Einige
des Wassers blockiert. Benedetti folgerte daraus, dass der Probanden entwickelten Infektionssymptome, die mit
die schmerzstillende Wirkung des Placebos auf spezifi- der Placebo-Medizin nicht zu behandeln waren.36 Der
schen biochemischen Vorgängen beruhte. Das Naloxon Verstand betrachtete die fiktiven Bazillen als gefährlich
blockierte nicht nur das Morphin, sondern auch die und wies den Körper an, so auf sie zu reagieren, als
endogenen Opioide – die körpereigenen Schmerzstiller.29 wären sie echt.

Zahlreiche Forschungsergebnisse legen also den logischen


Schluss nahe, dass ein biochemisches Substrat mit dem
Placebo-Effekt in Verbindung steht.

Diese endogenen Opioide – Endorphine, die gegen Trotz des Potentials des Placebo-Effekts, der eine
Schmerzen wirken – waren bereits 1974 entdeckt wor- wichtige Rolle bei der Entwicklung eines neuen Gesund-
den. Benedettis Annahme, dass die Gabe des Placebos heitsverständnisses spielen könnte, bei dem Körper und
zur Ausschüttung von Endorphinen führte, wurde Verstand stark interagieren, tun viele Wissenschaftler
durch die Ergebnisse von Kernspintomographien und den Placebo-Effekt noch immer als unwichtigen syste-
PET-Untersuchungen untermauert.30 Die Ausschüttung matischen Fehler oder lästige Nichtigkeit ab. So meint
von Endorphinen durch Gabe eines Placebos wirkte sich etwa der Krebsforscher Gershom Zajicek:
auch auf Herzschlag und Atmung aus.31
Der Forscher Jon-Kar Zubieta drückt es so aus: „Der Placebo-Effekt lässt sich in keiner Weise durch
die pharmakokinetische Theorie erklären. Um die
„Diese [Entdeckung] versetzt der Vorstellung, der Theorie aufrechterhalten zu können, muss der Pla-
Placebo-Effekt wäre ein rein psychisches und kein cebo-Effekt als zufällige Abweichung oder zu ver-
physisches Phänomen, einen herben Schlag.“ 32 nachlässigende Verzerrung angesehen werden.“ 37

Weitere Forschungsergebnisse stützen die Vermutung, Einer der scharfsinnigsten Placebo-Forscher war Ste-
dass der Wirkung von Placebos auch bei Depression wart Wolf, der „Vater der psychosomatischen Medizin“,
und Parkinson ein biochemisches Substrat zugrunde der dem Phänomen schon 1949 eine ausführliche Be-
liegt. Bei der Auswertung der Testergebnisse aus PET- schreibung widmete. Wolf verteidigte den Placebo-Effekt
Untersuchungen galt das Augenmerk der Forscher dem als nicht fiktive und damit sehr „reale“ Erscheinung
Glukosestoffwechsel. Unter dem Einfluss eines Placebos und beschrieb die pharmakomimetischen Wirkungen
zeigten sich ähnliche Veränderungen wie bei der Ver- von Placebos. Er war vermutlich der erste Forscher,
abreichung von Antidepressiva wie etwa Fluoxetin.33 der den Placebo-Effekt nicht nur mit Psychologie und
Wurden an Parkinson leidende Patienten mit einer Prädisposition in Verbindung brachte, sondern auch mit
Placebo-Injektion behandelt, so wurde die Dopamin- Wahrnehmung. Vor mehr als einem halben Jahrhundert
Ausschüttung in ähnlicher Weise stimuliert wie bei der erklärte er bereits, dass
Verabreichung von Amphetaminen.34 Benedetti konnte
nachweisen, dass sich der Placebo-Effekt bei Patienten, „die Körpermechanismen nicht nur auf unmittelba-
die an Parkinson litten, dadurch äußerte, dass einzelne re physische und chemische Stimulation reagieren
können, sondern auch auf symbolische Anregun-

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 17


BodyMind

gen, Worte und Ereignisse, die für den Menschen Sie könnten sogar den Grundstein für ein völlig neues
eine bestimmte Bedeutung erlangt haben“.38 Gesundheitsmodell legen, eine neue Medizin, so wie Wolf
sie sich in den 1950er Jahren vorstellte:
In diesem Sinn ist eine Pille nicht nur eine aktive
Substanz, sondern auch ein therapeutisches Symbol. „In der Zukunft werden Medikamente nicht nur
Der Körper kann also nicht nur auf den chemischen, im Hinblick auf ihre pharmakologische Wirkung
sondern auch auf den symbolischen Inhalt reagieren. beurteilt werden, auch andere Einflussgrößen und
Ebenso weist ein Bazillus neben seinen physischen die Begleitumstände ihrer Verabreichung werden
Eigenschaften auch symbolische Charakteristika auf, in Betracht gezogen werden.“ 39
die auch dann eine körperliche Reaktion auslösen, wenn
gar kein Bazillus vorhanden ist. Vor 500 Jahren schrieb der Schweizer Alchemist und
Auch das Vorhandensein und Ausmaß des Nocebo- Arzt Paracelsus (1493 – 1541):
Effekts sollte gerade im Hinblick auf Medikamenten-
resistenz untersucht werden. Möglicherweise handelt „Wisse, dass der Wille ein mächtiges Adjuvans
es sich bei dieser Resistenz um ein vielschichtiges der Medizin ist.“
Phänomen, das nicht nur die evolutionäre Anpassung
der Mikroben, sondern auch bestimmte Mechanismen Es scheint, als hat uns unsere wissenschaftliche
der menschlichen Psyche betrifft. Placebo- und Nocebo- Arroganz für die Lehren unserer Vergangenheit blind
Phänomene könnten sich nicht nur für den Einzelnen, gemacht.
sondern auch für das gesamte öffentliche Gesundheits-
wesen als fundamental erweisen.

Used in the Continuous Treatment of Angina Pectoris“


Endnoten in Quarterly Journal of Medicine, 1933, Juli; 2(7)
10 Gold, H.; Kwit, N. T. und Otto, H.: „The xanthines (Theo-
1 Rosenzweig, P.; Brohier, S. und Zipfel, A.: „The placebo bromine and Aminophylline) in the treatment of cardiac
effect in healthy volunteers: influence of the experimen- pain“ in JAMA, 1937, 26. Juni; 108(26):2173-9
tal conditions on the adverse events profile during phase 11 Jellinek, E. M.: „Clinical Tests on Comparative Effective-
I studies“ in Clin Pharmacol Ther, 1993; 54:578-83 ness of Analgesic Drugs“ in Biometrics Bulletin, 1946,
2 Schweiger, A.; Parducci, A. und Pav, J.: „Nocebo: the psy- Okt.; 2(5):87-91
chologic induction of pain“ in Biol Sci, 1981; 16:140-3 12 Beecher, H. K.: „The powerful placebo“ in JAMA, 1955,
3 Everson, S. A.; Kaplan, G. A.; Goldberg, D. E.; Salonen, 24. Dez.; 159(17):1602-6
R. und Jukka, T.: „Hopelessness and 4-year progression 13 Kirsch, Irving und Sapirstein, Guy: „Listening to Prozac
of carotid atherosclerosis: the Kuopio ischemic heart but hearing placebo: A meta-analysis of antidepressant
disease risk factor study“ in Arterioscler Thromb Biol, medication“ in Prevention & Treatment, 1998, Juni; 1(1)
1997; 17:1490-5
14 Hróbjartsson, A. und Gøtzsche, P. C.: „Is the Placebo
4 Glassman, A. H. und Shapiro, A.: „Depression and the Powerless? An Analysis of Clinical Trials Comparing
course of coronary artery disease“ in Am J Psychiatry, Placebo with No Treatment“ in NEJM, 2001, 24. Mai;
1998; 155:4-11 344(21):1594-602
Smith, T. W. und Ruiz, J. M.: „Psychosocial influen- 15 Hróbjartsson, A. und Gøtzsche, P. C.: „Is the placebo pow-
ces on the development and course of coronary heart erless? Update of a systematic review with 52 new ran-
disease: current status and implications for research and domized trials comparing placebo with no treatment“
practice“ in J Consult Clin Psychol, 2002; 73(3):459-62 in J Intern Med, 2004, Aug.; 256(2):91-100
5 Pollit, R. A.; Daniel, M.; Kaufman, J. S.; Lynch, J. W.; Salo- 16 Blackwell, B.; Bloomfield, S. S. und Buncher, C.: „Demons-
nen, G. T. und Kaplan, G. A.: „Mediation and modifica- tration to medical students of placebo responses and
tion of the association between hopelessness, hostility non-drug factors“ in The Lancet, 1972; 13:1-11
and progression of carotid atherosclerosis“ in J Behav
Med, 2005, Feb.; 28(1):53-64 Buckalew, L. W. und Coffield, K. E.: „An investigation of
drug expectancy as a function of capsule colour and size
6 Schliefer, S. J.; Keller, S. E.; Camerino, M.; Thornton, J. C. and preparation form“ in J Clin Psychopharmacol, 1982;
und Stein, M.: „Suppression of lymphocyte stimulation 2:245-8
following bereavement“ in JAMA, 1983; 250:374-7
17 Klopfer, Bruno: „Psychological variables in human can-
7 „Past and present of ‚what will please the lord‘: an upda- cer“ in Journal of Projective Techniques and Personality
ted history of the concept of placebo“ in Minerva Med, Assessment, 1957; 21:331-4
2005, Apr.; 96(2):121-4
18 „Placebo Effect Can Last For Years“ in The New York
8 Graves, T. C.: „Commentary on a Case of Hystero-Epilepsy Times, 16.04.97
with Delayed Puberty: Treated with Testicular Extract“
in The Lancet, 1920, Dez.; 196(5075) 19 Benedetti, F.; Amanzio, M.; Baldi, S.; Casadio, C.; Cavallo,
A.; Mancuso, M.; Ruffini, E.; Oliaro, A. und Maggi, G.:
9 Evans, W. und Hoyle, C.: „The Comparative Value of Drugs „The specific effects of prior opioid exposure on placebo

18 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


BodyMind

analgesia and placebo respiratory depression“ in Pain, 30 Wagner, T. D.; Rilling, J. K.; Smith, E. E.; Sokolik, A.;
1998, Apr.; 75(2-3):313-9 Casey, K. L.; Davidson, R. J.; Kosslyn, S. M.; Rose, R. M.
20 „Placebo effect shocks allergy drugs maker“ in BBC News, und Cohen, J. D.: „Placebo-induced changes in fMRI in
05.07.99 the anticipation and experience of pain“ in Science, 2004,
20. Feb.; 303(5661):1162-7
21 Talbot, Margaret: „The Placebo Prescription“ in The New
York Times, 09.01.00 Lieberman, M. D.; Jarcho, J. M.; Berman, S.; Naliboff,
B. D.; Suyenobu, B. Y.; Mandelkern, M. und Mayer, E. A.:
22 Harrington, Anne (Hrsg.): „The Placebo Effect: An Inter- „The neural correlates of placebo effects: a disruption
disciplinary Exploration“ (Cambridge: Harvard Univer- account“ in NeuroImage, 2004, Mai; 22(1):447-55
sity Press, 1997)
31 Pollo, A.; Vighetti, S.; Rainero, I. und Benedetti, F.: „Pla-
23 Hahn, R. A.: „The Nocebo Phenomenon: The Concept, Evi- cebo analgesia and the heart“ in Pain, 2003, März;
dence, and Implications for Public Health“ in Preventive 102(1-2):125-33
Medicine, 1997, Sep-Okt; 26(5):607-11
Benedetti, F.; Amanzio, M.; Baldi, S.; Casadio, C.; Cavallo,
Spiegel, H.: „Nocebo: The Power of Suggestibility“ in Pre- A.; Mancuso, M.; Ruffini, E.; Oliaro, A. und Maggi, G.:
ventive Medicine, 1997, Sep-Okt; 26(5):616-21 „The specific effects of prior opioid exposure on placebo
Barsky, A. J. u. a.: „Nonspecific Medication Side Effects analgesia and placebo respiratory depression“ in Pain,
and the Nocebo Phenomenon“ in JAMA, 2002, Feb; 1998, Apr.; 75(2-3):313-9
287(5):622-7 32 Gavin, Kara: „Thinking the pain away? U-M brain-scan
24 Fieschi, D.: „Criteri anatomo-fisiologici per intervento study shows the body’s own painkillers may cause the
chirurgico lieve in malati di infarto e cuore di angina“ placebo effect“, Pressemitteilung der University of Michi-
in Arch Ital Chir, 1942; 63:305-10 gan, 23.08.05
25 Cobb, L. A.; Thomas, G. I.; Dillard, D. H.; Merendino, K. A. 33 Mayberg, H. S.; Silva, J. A.; Brannan, S. K.; Tekell, J. L.;
und Bruce, R. A.: „An evaluation of internal-mammary- Mahurin, R. K.; McGinnis, S. und Jerabek, P. A.: „The
artery ligation by double-blind technic“ in NEJM, 1959, functional neuroanatomy of the placebo effect“ in Am J
28. Mai; 260(22):1115-8 Psychiatry, 2002, Mai; 159(5):728-37
26 Moseley, J. B.; O’Malley, K.; Petersen, N. J.; Menke, T. J.; 34 De la Fuente-Fernandez, R.; Phillips, A. G.; Zambur-
Brody, B. A.; Kuykendall, D. H.; Hollingsworth, J. C.; Ash- lini, M.; Sossi, V.; Calne, D. B.; Ruth, T. J. und Stoessl,
ton, C. M. und Wray, N. P.: „A controlled trial of arthro- A. J.: „Dopamine release in human ventral striatum und
scopic surgery for osteoarthritis of the knee“ in NEJM, expectation of reward“ in Behav Brain Res, 2002, 15. Nov;
2002, 11. Jul., 347(2):81-8 136(2):359-63
27 Moseley, J. B. Jr.; Wray, N. P.; Kuykendall, D.; Willis, K. 35 Benedetti, F.; Colloca, L.; Torre, E.; Lanotte, M.; Mel-
und Landon, G.: „Arthroscopic treatment of osteoarth- carne, A.; Pesare, M.; Bergamasco, B. und Lopiano, L.:
ritis of the knee: a prospective, randomized placebo- „Placebo-responsive Parkinson patients show decrea-
controlled trial. Results of a pilot study“ in Am J Sports sed activity in single neurons of subthalamic nucleus“
Med, 1996, Jan-Feb; 24(1):28-34 in Nat Neurosci, 2004, Jun., 7(6):587-8; Epub, 16.05.04
28 McRae, C.; Cherin, E.; Yamazaki, T. G.; Diem, G.; Vo, A. H.; 36 Lynoe, N.: „Placebo is not always effective against nocebo
Russell, D.; Ellgring, J. H.; Fahn, S.; Greene, P.; Dillon, S.; bacilli. The body-mind interplay still wrapped in mys-
Winfield, H.; Bjugstad, K. B. und Freed, C. R.: „Effects of tery“ in Läkartidningen, 2005, Sep., 19-25; 102(38):2627-8
perceived treatment on quality of life and medical out- 37 Zajicek, G.: „The placebo effect is the healing force of
comes in a double-blind placebo surgery trial“ in Arch nature“ in The Cancer Journal, 1995, März-Apr.; 8(2)
Gen Psychiatry, 2004, Apr.; 61(4):412-20; Erratum in Arch
Gen Psychiatry, 2004, Jun.; 61(6):627 38 Wolf, S.: „Effects of Suggestion and Conditioning on the
Action of Chemical Agents in Human Subjects: The Phar-
29 Benedetti, F.: „The opposite effects of the opiate ant- macology of Placebos“ in Journal of Clinical Investiga-
agonist naloxone and the cholecystokinin antagonist tion, 1950, Jan.; 29(1):100-9
proglumide on placebo analgesia“ in Pain, 1996, März;
64(3):535-43 39 Ebd.

Über den Autor


Petros Arguriou wurde im Sommer 1973 in Griechenland geboren. Er studierte an der Universität
Athen Medizin, brach sein Studium jedoch aus Enttäuschung über die mechanistische Auffassung der
herrschenden Lehre ab. Später erlernte er eine Zeitlang klassische Homöopathie beim alternativen
Nobelpreisträger George Vithoulkas an der Universität der Ägäis.
Sein Buch „Bad Medicine: An Eon of Medical Corruption“ soll 2010 in Griechenland veröffentlicht
werden; im deutschen NEXUS erschien zuletzt sein Artikel „Kleine Chronik der neuartigen Epidemien“
(Ausgabe 25). Der vorliegende Artikel wurde zuerst im australischen NEXUS 14/04 abgedruckt.
Sie können Peter Arguriou via Email unter petrosarguriou@hotmail.com erreichen.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 19


Wie Stanley Kubrick
die Apollo-Mondlandungen fälschte
oder:
Wie ich lernte, die Lüge zu lieben
Jay Weidner

40 Jahre sind seit den legendären Apollo-


Mondlandungen vergangen. Beim Thema
Mondfahrt spaltet sich die Gesellschaft in
zwei Lager: Die bei Weitem größere Gruppe
akzeptiert, dass die NASA sechsmal erfolg-
reich auf dem Mond gelandet ist, und dass
tatsächlich zwölf Menschen auf seiner
Oberfläche herumspaziert sind. Die zweite
Gruppe ist deutlich kleiner, dafür tut sie ihre
Meinung umso lauter kund. Ihrer Ansicht
nach sind wir nie zum Mond geflogen – die
ganze Geschichte war komplett gefälscht.
Verschwörungen

„Große Ideen und unentdeckte Durchbrüche war- seine Vision vom Mondflug noch vor Ende der 1960er
ten auf diejenigen, die fähig sind, eine der Schutz- Jahre Wirklichkeit werden zu lassen.
hüllen zu entfernen, die die Wahrheit verdecken.“ Nach Kennedys Ermordung 1963 startete die NASA ein
Neil Armstrong, der „erste Mensch auf dem neues Weltraumprogramm, das die gestellte Aufgabe
Mond“, 20. Juli 1994 lösen konnte. Es erlaubte der NASA , die Untertassen-
technologie geheim zu halten und es so aussehen zu

I m folgenden Artikel möchte ich eine alternative Sicht-


weise vorstellen, die irgendwo dazwischen angesiedelt
ist: Menschen sind in der Tat auf dem Mond gewesen
lassen, als ob die Mondlandung mittels normaler Ra-
keten zustandegekommen sei. Auf höchster Ebene der
Geheimregierung wurde entschieden, die Bilder der
– was wir davon aber im Fernsehen und auf Photos Mondlandungen zu fälschen, um die fortschrittliche
zu sehen bekommen haben, war restlos gefälscht. Ich Nazi-Technologie vor den eigenen Bürgern und dem
werde zeigen, wie der bedeutende Regisseur Stanley Feind zu verbergen.
Kubrick die Aufnahmen der Landungen auf geniale In mancher Hinsicht war das Handeln der NASA
Weise inszeniert hat. nachvollziehbar. Die Vereinigten Staaten waren mitten
im Kalten Krieg mit der Sowjetunion – wollte man da
den Russen wirklich verraten, was einem zur Verfügung
Die Motive stand?

W arum sollten die Mondlandungen vorgetäuscht


worden sein? Wo lagen die Beweggründe? Joseph
Farrell und Henry Stevens haben jeweils handfeste
Wer fabriziert den Schwindel?
Beweise vorgelegt, dass dem Deutschen Reich bereits
1943 die Technologie für fliegende Untertassen zur
Verfügung stand. Die US-Regierung, so die Autoren, habe
I m Frühjahr 1964 hatte Stanley Kubrick gerade seinen
Film „Dr. Seltsam“ fertiggestellt und suchte nun
nach Stoff für einen Sciencefiction-Film. Während der
Nazi-Wissenschaftler in die Vereinigten Staaten geholt, Dreharbeiten für „Dr. Seltsam“ hatte Kubrick die US-
um mit ihrer Technologie hochentwickelte Fluggeräte zu Airforce darum gebeten, einen B-52-Bomber von innen
bauen. Auch glauben Farrell und Stevens, dass die NASA und außen filmen zu dürfen. Das Pentagon lehnte ab,
die Geschichten von Außerirdischen, die angeblich die nachdem es das Drehbuch zu Gesicht bekommen hatte.

Niemand weiß, wie Kubrick dazu gebracht wurde, bei


dem Schwindel mitzumachen. Vielleicht war er auf
irgendeine Weise kompromittierbar.

Erde erobern wollen, lediglich als raffinierten Deckman- In dem Film ging es um ein Luftwaffengeschwader,
tel zur Verschleierung ihrer Technologie erfunden hat. das Atombomben über Russland abwerfen sollte. Der
Von Insidern der Waffenindustrie weiß ich, dass John Grund für die Ablehnung war ganz klar die satirische
F. Kennedy die fliegenden Untertassen zu Beginn seiner Natur des Films – das Pentagon wollte Kubrick bei der
Präsidentschaft zu Gesicht bekommen hat. Seitdem war Verspottung von Militär und US-Atomwaffenpolitik nicht
er überzeugt, mit der fortschrittlichen und exotischen auch noch unterstützen.
Technologie viele globale Probleme lösen zu können. Kubrick ließ sich von der Abfuhr nicht einschüchtern
Unter anderem versprach er sich davon Wege zu billiger und nutzte stattdessen verschiedene Tricktechniken,
und umweltfreundlicher Energie. um die B-52 im Flug zu simulieren. Heutzutage wirken
Bald darauf hielt Kennedy seine berühmte Rede mit seine Effekte sicher etwas kurios und antiquiert – 1963
dem Auftrag, noch vor Ablauf des Jahrzehnts einen waren sie aber durchaus auf der Höhe der Zeit. Mögli-
Menschen auf den Mond zu fliegen. Viele Insider hielten cherweise wurde man bei der NASA darauf aufmerksam,
dies damals für einen geschickten Schachzug, um die was Kubrick mit geringem Budget für raffinierte Tricks
NASA und die Geheimregierung der Vereinigten Staaten zustandegebracht hatte. Was würde so ein Meister
zur Veröffentlichung ihrer Untertassentechnolologie zu der Kunst wohl mit unbegrenzten Geldmitteln leisten
bringen. Jedem war klar, dass herkömmliche Raketen können, um die Apollo-Landungen zu inszenieren?
nicht in der Lage sein würden, Menschen zum Mond Niemand weiß, wie Kubrick dazu gebracht wurde, bei
und wieder zurück zu bringen. Kennedys Trick sollte dem Schwindel mitzumachen. Vielleicht war er auf ir-
die NASA zwingen, ihr Wissen zu offenbaren, es somit gendeine Weise kompromittierbar. Dass sein Bruder Raul
aus den Händen der Geheimregierung zu befreien, um Kubrick eine führende Rolle bei der Kommunistischen
Partei der Vereinigten Staaten innehatte, wurde von der

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 21


Verschwörungen

Regierung möglicherweise als Druckmittel eingesetzt, ca. 0,4 mm) beschichtet. Ein Projektor wirft das Hinter-
um ihn zur Kooperation zu bewegen. Kubrick war aller- grundbild über einen halbdurchlässigen Spiegel (einen
dings als unangenehmer Verhandlungspartner bekannt. Strahlenteiler) auf die Leinwand, durch den hindurch
Bei seinen Gesprächen mit der NASA einmal Mäuschen die Kamera die zusammengesetzte Szene filmt. Die
gespielt zu haben wäre sicher hochinteressant gewesen. Kamera muss dabei exakt frontal auf den Scotchlite-
Schlussendlich sieht es so aus, dass Kubrick die Screen blicken. Dadurch sieht es so aus, als ob sich die
Mondlandungen fälschte und dafür zwei Gegenleistun- Schauspieler tatsächlich in der Szene bewegten.
gen erhielt: Erstens ein quasi unlimitiertes Budget für
den Dreh seines ultimativen Sciencefiction-Films „2001:
Odyssee im Weltraum“. Und zweitens die Freiheit, auf
Lebenszeit ohne Bevormundung jeden beliebigen Film
drehen zu dürfen. Mit Ausnahme seines letzten Werkes
„Eyes Wide Shut“ bekam er, was er wollte.

Parallelen

D er Produktionsprozess von „2001: Odyssee im Welt-


raum“ weist erstaunliche Gemeinsamkeiten mit
dem Ablauf des Apollo-Programms auf. Die Filmpro-
duktion begann 1964 und dauerte bis zum Kinostart
im Jahre 1968. Das Apollo-Programm wurde ebenfalls
1964 gestartet und erreichte seinen Höhepunkt mit
der Mondlandung am 20. Juli 1969. Auch interessant:
Der Weltraumforscher Frederick Ordway, der für die
NASA am Apollo-Programm arbeitete, war gleichzeitig
der maßgebende wissenschaftliche Berater bei der
Produktion von „2001“.
Nachdem der Kontrakt ausgehandelt war, machte
sich Kubrick an die Arbeit. Die größte Herausforderung
stellten für ihn die „Außenaufnahmen“ auf dem Mond
dar, die möglichst realistisch wirken mussten. Die Bilder
sollten weitläufige, ausgedehnte Landschaften zeigen.
Alles sollte so aussehen wie tatsächlich auf dem Mond
Abb. 1: Funktionsweise der Frontprojektion
gefilmt, und nicht irgendwo auf einem Studiogelände.

Hollywood-Trickserei Heutzutage werden Spezialeffekte in Hollywood mit


Bluescreens und Computern gemacht. Die Frontpro-

W as Kubrick alles ausprobierte, weiß niemand.


Letztlich entschied er sich dafür, sämtliche „Au-
ßenaufnahmen“ auf Mond und Erde mittels Frontpro-
jektion ist inzwischen ebenso den Weg alles Irdischen
gegangen wie die Rechenmaschine und das „Modell T“
von Ford. Gerade in den 1960er Jahren gab es aber
jektion zu drehen. Auf dem Bild- und Filmmaterial der nichts Besseres, um eine realistische Optik für „2001:
Apollo-Missionen sind die Spuren dieser Kino-Tricktech- Odyssee im Weltraum“ und die Apollo-Mondlandungen
nik überall zu erkennen. zu erzielen.
Schauen wir uns die Szenen mit den Affenmenschen
am Anfang von „2001“ einmal an. Hier sehen wir sehr
Wie funktioniert die Frontprojektion? gut, wie die Frontprojektion funktioniert. Beim Be-
trachten der Standbilder sollte man im Kopf behalten,
Kubrick hat die Technik nicht erfunden, sie aber zwei- dass die Szenen komplett im Studio gedreht wurden.
felsohne weiter perfektioniert. Bei der Frontprojektion Nichts davon ist als Außenaufnahme entstanden. Die
werden Szenenbilder von vorn auf eine hinter der Kulisse Naturlandschaft, in der die Affenmenschen agieren,
stehende Leinwand projiziert. Zur Reife gelangte die besteht in Wirklichkeit aus Wüstenphotos, die auf den
Technik erst mit der Entwicklung einer hochreflektie- Scotchlite-Screen hinter den Schauspielern projiziert
renden Spezialleinwand durch die 3M-Company – dem wurden. Für die Wüstenmotive schickte Kubrick ein
„Scotchlite-Screen“. Das Leinwandmaterial wurde Photo-Team nach Spanien, das die Landschaft auf
hierfür mit unzähligen Glaskügelchen (Durchmesser Ektachrome-Dias im Format 20 x 25 cm ablichtete.

22 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

Wenn Sie sich „2001“ auf DVD anschauen, können Sie Hier ist ein anderes Beispiel, diesmal aus der berühm-
hinter den herumspringenden Affen gelegentlich die ten Szene am Wasserloch:
Nähte im Scotchlite-Screen erkennen. Kubrick benötigte
für sein riesiges Set eine derart große Leinwand, dass die
Techniker viele Bahnen des Materials zusammennähen
mussten.
Im folgenden Standbild aus den Eingangsszenen von
„2001“ sehen Sie am Himmel die Nähte, wenn Sie genau
hinschauen.

Abb. 4: Affen vor Felsen, hell

Das nächste Bild ist dasselbe wie eben, wieder habe


ich den Gamma-Wert und den Kontrast erhöht:

Abb. 2: Affen und Urtiere, hell

Hier ist dasselbe Bild. Ich habe es mit einem Graphik-


programm nachbearbeitet, um das Phänomen besser
sichtbar zu machen. Dazu habe ich den Gamma-Wert
und den Kontrast erhöht. Sehen Sie selbst:

Abb. 5: Affen vor Felsen, abgedunkelt

Beim Betrachten der Eingangsszenen von „2001“


bekommt man mit der Zeit ein Auge für die Spuren,
durch die sich die Frontprojektion verrät.
Noch einmal: Die Kulissenbauten, die die Affenmen-
schen im Film umgeben, sind real. Ob die Felsen nun
echt sind oder aus Pappmaché, ist egal – direkt hinter der
Abb. 3: Affen und Urtiere, abgedunkelt Kulisse wird die komplette Wüstenlandschaft lediglich
auf eine Leinwand projiziert.
Jetzt sind die Nähte der unregelmäßig zusammen- Bei der Frontprojektion musste auch die Schnittstelle
gesetzten Leinwandstücke klar am Himmel zu erken- zwischen Kulisse und Leinwand kaschiert werden. Ku-
nen. Um einmal die Perspektive zu verdeutlichen: Der brick hat dafür gern Felsen und andere Dinge geschickt
Scotchlite-Screen steht direkt hinter den im Atelier am hinteren Ende der Kulisse platziert. Kamera und
aufgebauten Felsen. Er verrät sich durch die gezackten Zuschauer hätten sonst die Unterkante der Projektions-
Linien, also die „Fehler“, die sich am Himmel in sonder- leinwand sehen können.
baren geometrischen Mustern abzeichnen.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 23


Verschwörungen

Und hier haben wir dasselbe Bild mit Separationslinie


zwischen Schauspieler und Scotchlite-Screen:

Bild 6; Affen und Urtiere, ohne Linie

Abb. 9: Affe am Abgrund, mit Linie

Später werden Sie sehen, dass sich solche Spuren


ebenso deutlich durch das gesamte Bild- und Filmma-
terial der Apollo-Missionen ziehen. Sie verraten nicht
nur, dass die Apollo-Bilder von der NASA gefälscht sind,
sondern auch, welche Technik dabei eingesetzt wurde.
Nehmen wir nun einige Apollo-Bilder etwas genauer
unter die Lupe:

Abb. 7: Affen und Urtiere, mit Begrenzungslinie

In diesem Standbild habe ich die Grenze zwischen


Kulisse und Scotchlite-Screen mit einer hellen Linie ge-
kennzeichnet. Beachten Sie, dass alle Bildbereiche scharf
sind – von den Kieselsteinen auf dem Kulissenboden bis
zu den Wüstenbergen im Hintergrund.
Bei der Produktion von „2001: Odyssee im Weltraum“
wurde die Unterkante des Scotchlite-Screens stets
verdeckt, wenn die Frontprojektion zum Einsatz kam.
Diese Versteck-Taktik ist eine „Spur“ – ein Hinweis
Abb. 10: Mondauto der Apollo-17-Mission, ohne Linie
darauf, dass Frontprojektion benutzt wurde. So wie
der Zauberkünstler ein langärmeliges Gewand braucht,
um die Funktionsweise seiner Tricks zu verheimlichen, Es handelt sich um ein Standphoto von der Apollo-
benötigte auch Kubrick Vorrichtungen, die den Übergang 17-Mission – ein ausgezeichnetes Beispiel, um die Front-
zwischen Kulisse und Leinwand kaschierten. projektion zu verdeutlichen.
Hier ist ein weiteres Beispiel aus „2001: Odyssee im
Weltraum“:

Abb. 8: Affe am Abgrund, ohne Linie Abb. 11: Mondauto der Apollo-17-Mission, mit Linie

24 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

Wieder habe ich am Computer eine Separationslinie eine Grenze, die die Kulisse vom Sotchlite-Screen trennt.
eingezeichnet, die das hintere Ende der Kulisse mar- Sie ist nicht immer auf Anhieb zu erkennen. Mit der
kiert. Hinter dem Mondauto ist eine leichte Bodenwelle Zeit wird das Auge aber geschulter und enttarnt die
zu erkennen, und genau sie verdeckt die Unterkante Frontprojektion, mit deren Hilfe die Astronauten zum
des Scotchlite-Screens. Ebenfalls bemerkenswert: Alles Mond geflogen sind.
auf dem Bild ist scharf zu sehen, vom Mondauto bis Gehen Sie auf eine beliebige Archivseite im Internet
hin zu den Bergen im Hintergrund. Und doch fällt eine (z. B. www.apolloarchive.com/apollo_gallery.html) und
eigenartige Veränderung der Bodenbeschaffenheit ab überzeugen Sie sich selbst!
meiner eingezeichneten Linie auf. Das kommt daher, weil Nicht bei allen Mondbildern wurde die Technik ange-
der Untergrund auf dem Photo für die Frontprojektion wendet. Manchmal stehen die Astronauten auch einfach
etwas von der Studiokulisse abweicht. in einer Kulisse mit komplett (und verdächtig) schwar-
Hier ist ein anderes Apollo-Bild: zem Hintergrund. Die frühen Missionen benutzten die
aufwändige Frontprojektion nur, wenn es wirklich nötig
war. Bei den späteren Flügen mussten die Bilder aber
besser aussehen, sodass Kubrick die Technik noch weiter
perfektionierte. Die Frontprojektion ist bei jeder Mission
zu erkennen. Erst bei den späteren Flügen (besonders
Apollo 14, 15, 16, und – die besten – bei Apollo 17) kamen
aber die wirklich aufschlussreichen und verräterischen
Bilder zustande.
Hier sind ein paar Bilder der Apollo-17-Mission:

Abb. 12: Austronaut am Mondauto, ohne Linie

Und hier meine Version mit der Linie zwischen Kulisse


und Scotchlite-Screen:

Abb. 14: Astronaut im Mondauto, ohne Linie

Abb. 13: Astronaut am Mondauto, mit Linie

Wieder ändert sich die Bodenbeschaffenheit direkt


hinter der Linie.
Schauen wir uns noch andere Apollo-Bilder an. Auf
ihnen sehen wir dasselbe Phänomen wie bei den Szenen
Abb. 15: Astronaut im Mondauto, mit Linie
mit den Affenmenschen aus „2001“. Es gibt jedes Mal

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 25


Verschwörungen

Der Astronaut steuert das Mondauto parallel zum nahtlose Mondlandschaft zu blicken. Mit der aufgehen-
Scotchlite-Screen – das Fahrzeug ist nur etwa einen den Erde ist das ein wirklich atemberaubendes Photo.
Meter von der Leinwand entfernt. Schauen Sie, wie die
Reifenspuren im Mondstaub ins Nichts führen – in dem
Fall bis zum Ende der Kulisse.

Abb. 16: Mondauto im Anschnitt, ohne Linie

Abb. 18: aufgehende Erde, ohne Linie

Abb. 17: Mondauto im Anschnitt, mit Linie

Der Astronaut steht knapp zwei Meter vor dem


Scotchlite-Screen. Wieder fällt auf, dass alle Bildebenen
scharf sind, von den Steinchen dicht bei der Kamera
bis hin zum glasklar scharfen Berg hinter dem Astro-
nauten. Wie wir später sehen werden, ist das ein Ding
der Unmöglichkeit. Auch die anderen typischen Spuren
durchziehen die Bilder: Es gibt krasse Unterschiede in
der Bodenbeschaffenheit zwischen der Kulisse und den Abb. 19: aufgehende Erde, mit Linie
Bildern auf der Leinwand. Im Vordergrund können wir
die Steinchen fast zählen, und die Körnigkeit des Bodens Bei genauerem Hinsehen finden wir aber auch hier
ist klar erkennbar. Diese Detailgenauigkeit verschwindet die Grenze zwischen Kulisse und Leinwand. Die Boden-
hinter der Linie. beschaffenheit ändert sich direkt an der Linie. Die
Das nächste Bild ist raffiniert gemacht. Beim ersten kleinen Kiesel und der Staub sind dahinter nicht mehr
Ansehen ist man sicher, auf eine weit ausgedehnte, auszumachen.

26 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

Abb. 22: Astronaut salutiert vor Flagge, ohne Linie


Abb. 20: Lander, ohne Linie

Abb. 23: Astronaut salutiert vor Flagge, mit Linie


Abb. 21: Lander, mit Linie

Weckt dieser Betrug nicht echten Nationalstolz?

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 27


Verschwörungen

Tiefenschärfe: Mehr Beweise für die Produktion von „2001: Odyssee im Weltraum“
verwendet hat. Die Fokussierebene dieser Kameras,

N eben der verräterischen Grenzlinie zwischen Kulisse


und Scotchlite-Screen sowie den Brüchen in der
Bodenbeschaffenheit gibt es noch eine weitere Spur,
also die Tiefenschärfe, ist unglaublich schmal. Das hätte
eigentlich ein gewaltiges Problem für die Astronauten
darstellen sollen, denn sie hätten ständig die Schärfe
durch die sich die Frontprojektion verrät: eine photo- nachziehen müssen. Dazu trugen sie dicke Helme und
graphische Eigenheit namens „Tiefenschärfe“. Sie sagt konnten nicht einmal durch die Sucher ihrer Kameras
etwas darüber aus, wie „tief“ die Bildebene ist, die von blicken. Demnach müsste es jede Menge unscharfer
der Kamera gleichzeitig scharf abgebildet werden kann. Aufnahmen von den Mondmissionen geben.
Eine Faustregel der Photographen lautet: Je größer Ich habe mir das komplette Photoarchiv des Apollo-
das Negativ-Format, desto schmaler die Bildebene, Programms angesehen – im Goddard Space Center in
die bei einer bestimmten Einstellung des Objektivs Greenbelt, Maryland, und in der Photobibliothek des
scharf abgebildet wird. 16-mm-Film hat beispielsweise NASA-Hauptquartiers in Houston, Texas. Beim Durch-
eine ziemlich große Tiefenschärfe, 35-mm-Film schon schauen der Photos fand ich das genaue Gegenteil von
eine geringere. 70-mm-Film, der von Stanley Kubrick dem, was ich erwartet hatte. Anstelle vieler unscharfer
bei „2001“ benutzt wurde, hat eine extrem geringe Aufnahmen ist fast jedes Bild absolut scharf. Dann
Tiefenschärfe. Die Bilder der Apollo-Missionen wirken, hatten diese Amateur-Photographen sogar noch ein
als ob die Astronauten durch weite Mondlandschaften bemerkenswert gutes Auge für den Bildaufbau – und
spazierten – in Wahrheit befinden auch sie sich nur in das, wo sie doch ohne Sucher sozusagen auf gut Glück
einer Kulisse. photographieren mussten! Die Bilder haben unzweifel-

Selbst ein Profi-Photograph hätte große Schwierigkeiten, auf


dem Mond derart ausgefeilte Bilder zustandezubringen.

Das bedeutet: Es ist praktisch unmöglich, dass bei haft professionelle Qualität. Bevor Stanley Kubrick als
Verwendung von 70-mm-Film zwei Objekte – eins Filmemacher bekannt wurde, arbeitete er übrigens als
im Vordergrund, eins im Hintergrund – in derselben Photograph für das Look-Magazin.
Fokussier­ebene landen. Eines davon wird immer un- Ganz ehrlich – selbst ein Profi-Photograph mit der
scharf. Filmemacher setzen den Tiefenschärfe-Effekt Möglichkeit, durch den Sucher der Kamera zu blicken,
gern ein, weil dadurch die schön weichgezeichneten hätte große Schwierigkeiten, auf dem Mond derart
Hintergründe entstehen, die für das menschliche Auge ausgefeilte Bilder zustandezubringen. Sehen Sie sich
so angenehm sind. die Apollo-Photos oben noch einmal an. Über so große
Bei den Szenen mit den Affenmenschen in „2001“ ist Distanzen ist hier auf der Erde unmöglich alles gleich-
aber alles scharf, sowohl die Affen, als auch die Wüsten- zeitig scharf zu bekommen, aber auf der Mondoberfläche
landschaft im Hintergrund. Der Scotchlite-Screen, auf kann man die Naturgesetze wohl irgendwie umgehen.
den die Wüstenbilder projiziert werden, steht nämlich Die Regeln der Optik, Brennweite und Tiefenschärfe
direkt hinter den Affen; genauso wie er bei den Apollo- treten offenbar außer Kraft, sobald Astronauten auf dem
Bildern direkt hinter den Astronauten steht. Was auch Mond eine Kamera hochhalten. (Die Optik der Kameras
immer auf die Leinwand geworfen wird – es gerät in wurde vom Hersteller Hasselblad übrigens in keiner
dieselbe Fokussierebene wie der Schauspieler oder Weise modifiziert.)
Astronaut im Vordergrund. Eine derart große Tiefen- Als Photograph und Filmemacher schlage ich mich
schärfe ist bei Realaufnahmen mit einem Großformat seit über 40 Jahren mit den Problemen der Tiefenschärfe
wie 70-mm-Film nicht möglich. herum. Dass derlei Unstimmigkeiten bei den Apollo-
Die Bilder in „2001“ wirken so, als ob sich die Affen- Bildern noch keinem Kollegen aufgefallen sind, wundert
menschen irgendwo in einer riesigen Wüste befänden mich doch sehr. Das fehlende Problem der Tiefenschärfe
– in Wahrheit spielen sie nur in einer Kulisse in einem ist eigentlich ein Sargnagel für das Apollo-Programm.
kleinen Filmstudio. Die Bilder der Apollo-Missionen
wirken, als ob die Astronauten durch weite Mondland-
schaften spazierten – in Wahrheit befinden auch sie sich Städte aus Glas oder Leinwand?
nur in einer Kulisse.
Laut NASA-Angaben haben die Apollo-Astronauten
Großformatkameras der Firma Hasselblad benutzt. Die
Kameras waren mit 70-mm-Rollfilm ausgestattet. Es
D er ehemalige NASA-Berater Richard Hoagland hat
viele der Apollo-Bilder unter die Lupe genommen.
Zwar hat auch er die Unstimmigkeiten bei der Tiefen-
handelt sich um exakt dasselbe Format, das Kubrick schärfe übersehen, dafür sind ihm aber andere merk-

28 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

würdige Dinge aufgefallen. Für seine Untersuchungen Das von Hoagland bearbeitete Photo zeigt den As-
hat er Photos von den Landungen mit verschiedenen tronauten Edgar Mitchell auf der Mondoberfläche.
Graphikprogrammen aufbereitet. Dabei fand er „geome- Aufgenommen wurde es während der Apollo-14-Mission.
trische Muster“ am Mondhimmel über den Astronauten. Alles, was da am Himmel zu sehen ist, wäre natürlich
Die Muster, so seine Spekulation, deuten auf gläserne nicht auf dem Photo, wenn es auf der Mondoberfläche
Strukturen hin, zwischen denen die Astronauten auf der aufgenommen worden wäre. Auf dem Mond gibt es keine
Mondoberfläche stehen sollen. Hoagland hat am Himmel Atmosphäre. Daher kann dort am Himmel auch nichts
sogar regenbogenartige Reflexionen entdeckt. zu sehen sein. Als Hoagland jedoch Bilder vom Mond mit
Hoagland ist wegen seiner Interpretationen stark in Graphikprogrammen aufbereitete, wurde immer wieder
die Kritik geraten, besonders vonseiten der NASA – er- dieser „Schmutz“ über den Astronauten sichtbar.
klären konnte man die Phänomene in den Apollo-Bildern Niemand bei der NASA hat Hoagland je erklären
allerdings dennoch nicht. Genauso wie viele seltsame können (oder auch nur den Versuch dazu unternommen),
Ungereimtheiten beim Kennedy-Mord oder um den 11. was dort für seltsame Sachen zu sehen sind. Richard
September 2001 von offizieller Seite nie unter die Lupe Hoagland spekuliert nun, dass es sich um riesige ver-
genommen wurden, werden Hoaglands Entdeckungen lassene „Städte aus Glas“ handelt. Was wir auf den
von seinen Kritikern schlichtweg ignoriert. Stattdes- bearbeiteten Bildern sehen, sind seiner Meinung nach
sen richten sie ihre Angriffe ad hominem, also gegen große Glastürme, die erst durch den Bearbeitungspro-
seine Person, ohne sich mit seinen Ausführungen zu zess sichtbar werden.
beschäftigen. Hier sind noch zwei Bilder von Hoagland:
Seine Kritiker haben entweder Unrecht, oder sie
wissen ganz genau, was Sache ist. Ich kenne Richard
Hoagland seit Langem. Ich habe seine Entdeckungen
von Artefakten auf der Mondoberfläche mitverfolgt
und Photos gesehen, die höchst seltsame Dinge auf dem
Mond erahnen lassen. Ich glaube wie er, dass die NASA
in der Tat auf dem Mond war und Mondgestein zur Erde
mitgebracht hat. Ich denke auch, dass es klare Anzeichen
für das frühere Wirken einer wie auch immer gearteten
Intelligenz auf dem Mond gibt. Woran ich nicht glaube
ist, dass die Menschheit mit konventioneller Raketen-
technologie zum Mond geflogen ist. Abb. 25: Original (links) und nachbearbeitete Version (rechts)
Ich will Hoaglands Entdeckungen hier gar nicht in
Abrede stellen oder mich mit ihm streiten. Ich versu- Das linke Originalbild wurde von Hoagland auf ganz
che lediglich darzulegen, dass die Apollo-Landungen ähnliche Weise nachbearbeitet, wie ich die Standbilder
gefälscht sind, und dass Stanley Kubrick sie mit Hilfe aus „2001: Odyssee im Weltraum“ auf bereitet habe.
der Frontprojektion inszeniert hat. Bitte verstehen Sie Durch Erhöhung des Gamma-Werts und des Kontrasts
mich nicht falsch: Ich sage nicht, dass es keine seltsamen entstand das Bild rechts.
Strukturen auf dem Mond gibt. Die „geometrischen Hoagland sieht im rechten Bild den Beweis für Glas-
Muster“, die Hoagland in den Apollo-Photos entdeckt städte auf der Mondoberfläche. Was Hoagland aber
hat, sind aber etwas ganz anderes, als er denkt. wirklich entdeckt hat, sind die Mängel im Scotchlite-
Im Folgenden sehen Sie einige von Hoaglands Bildern. Screen, den Kubrick verwendet hat, um die Hintergründe
Für ihn beweisen sie, dass die NASA Hinweise auf Städte für die Mondszenen zu erschaffen. Dieselben Strukturen
von Außerirdischen auf dem Mond vertuscht. finden sich auch im Wüstenhintergrund der Szenen mit
den Affenmenschen aus „2001: Odyssee im Weltraum“
(siehe oben). Weil es so aussehen sollte, als ob es nicht
im Studio gefilmt worden sei, musste Kubrick viele
Scotchlite-Stücke zusammennähen lassen. Nur mit
so einer riesigen Leinwand konnte er ein ausreichend
großes Hintergrundbild projizieren lassen, das die
Mondoberfläche oder eine irdische Wüste vor Millionen
von Jahren realistisch aussehen ließ. Die Hintergründe
für die Kulissen von „2001“ und die Apollo-Missionen
sind also auf ein und dieselbe Weise entstanden.
Noch einmal die Szene vom Anfang aus „2001: Odyssee
im Weltraum“:
Abb. 24: Astronaut mit „Glasstrukturen“ im Hintergrund

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 29


Verschwörungen

Unstimmige Schatten

B ei einigen Apollo-Bildern scheint das Licht in ver-


schiedenen Winkeln auf die Mondoberfläche zu fal-
len. Darauf ist schon öfter hingewiesen worden. Es gibt
dort aber nur eine Lichtquelle, nämlich die Sonne. Wie
können dann so verschieden lange Schatten entstehen
wie auf dem folgenden Bild?

Abb. 26: Affen und Urtiere, abgedunkelt

Und hier das eben gezeigte auf bereitete Bild von


Hoagland in der Vergrößerung:

Abb. 28: Astronauten mit Flagge

Warum sind die Schatten nicht konsistent? Stünden


die Astronauten in der hellen Sonne, hätten die Schatten
exakt dieselbe Länge. Haben sie aber nicht. Warum?
Weil Kubrick Studioscheinwerfer verwendet hat.

Abb. 29: Simulation Studioscheinwerfer

Warum sollte Kubrick so einen dummen Fehler ma-


chen? Einem so großartigen und erfahrenen Filmema-
cher wäre das sicher nicht passiert. Ich sage: Kubrick hat
Abb. 27: Mondmission, nachbearbeitete Aufnahme das mit Absicht gemacht. Er hat ganz bewusst Spuren
seiner Arbeit hinterlassen. Nicht nur auf dem Bild oben,
sondern im gesamten Material der Apollo-Missionen.
Vergleichen wir die beiden Bilder, wird klar, dass In meiner in Kürze erscheinenden Dokumentation
Hoaglands „geometrische Muster“ nichts anderes sind „Kubrick’s Odyssey“ über die Apollo-Fälschungen der
als die „Mängel“ – die Nähte – im Scotchlite-Screen. NASA wird es noch viel mehr photographische Beweise
Vielleicht sind der NASA deshalb auf einmal alle ihre zu sehen geben, als ich an dieser Stelle zeigen kann.
Mondbilder abhanden gekommen. Vielleicht hat die NASA Für mich steht fest: Ein Teil von Stanley Kubrick wollte
deshalb gerade bekanntgeben müssen, das Magnetband der ganzen Welt zeigen, was er getan hatte. Darum hin-
mit der hochaufgelösten Originalaufzeichnung der terließ er Spuren, die verraten, wer die Mondlandungen
Apollo-11-Mission „aus Versehen“ überspielt zu haben. inszeniert hat, und mit welcher Tricktechnik.
Vielleicht wollte deshalb der „erste Mensch auf dem
Mond“, Neil Armstrong, nicht an der Feier zum 40.
Jahrestag der Mondlandung teilnehmen. Vielleicht ist Schlussbemerkungen
deshalb nach Apollo nie wieder jemand auf dem Mond
gewesen.
W er meinen 1999 verfassten Artikel „Alchemical
Kubrick“ (www.jayweidner.com / kubrick.htm)
gelesen hat, der weiß bereits, dass „2001: Odyssee im

30 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

Weltraum“ für mich der größte esoterische Film aller gibt es weitere Indizien, die umso mehr den Schluss
Zeiten ist. Zum ersten Mal überhaupt wird in meinem nahelegen, dass Kubrick die Mondlandungen inszeniert
Aufsatz gezeigt, dass der schwarze Monolith exakt hat. Hier einige Beispiele:
dasselbe Format hat wie die Kinoleinwand, auf die
„2001“ projiziert wurde. Monolith und Leinwand sind • Diejenigen unter uns, die alt genug sind, um „2001:
ein und dasselbe – die Leinwand selbst ist der Monolith, Odyssee im Weltraum“ beim Kinostart gesehen zu
auf den die Zuschauer blicken. Das ist eine der größten haben, erinnern sich vielleicht daran, dass Kubrick
Entdeckungen der Filmgeschichte. im Abspann ursprünglich einer ganzen Reihe von
Erinnern wir uns daran, dass Kubrick Leinwände für Militär- und Raumfahrtunternehmen für ihre Hilfe
die Frontprojektion nicht nur bei „2001“, sondern auch bei der Produktion gedankt hat. Die Namen dieser
für die gefälschten Apollo-Mondlandungen benutzt hat. Unternehmen wurden aus allen späteren Veröf-
Nun erhalten wir mit der Vorstellung, dass Leinwand fentlichungen des Films gestrichen. Da es sich um
und Monolith ein und dieselbe Sache sind, jede Menge dieselben Firmen handelt, die angeblich der NASA
neue Interpretationsmöglichkeiten. Durch den Monoli- halfen, Menschen auf den Mond zu fliegen, stellt
then wird die Menschheit in „2001“ erleuchtet. Mittels sich die Frage: Wie haben sie Kubrick geholfen?
der Frontprojektion und ihrer unverkennbaren Spuren Und für welchen Preis?
erklärt Kubrick der Menschheit, wie er die Apollo- • In dem Film „Wag the Dog – Wenn der Schwanz
Landungen fälschte. mit dem Hund wedelt“ spielt Dustin Hoffman einen
Gleichzeitig ist klar, dass Kubrick den Fälschungsauf- Filmproduzenten namens Stanley, der von der CIA
trag nutzte, um seinen großen Film „2001“ produzieren angeheuert wird, um „ein Ereignis vorzutäuschen“.
zu können. Da laut Vertrag niemand Einfluss darauf Stanley stirbt in dem Film auf mysteriöse Weise,
nehmen durfte, hatte Kubrick freie Hand. Er wusste, nachdem er die Absicht äußert, seine Beteili-
dass sich niemand seinen unkonventionellen Produkti- gung an dem vorgetäuschten „Ereignis“ publik zu
onsmethoden in den Weg stellen würde. So schuf er den machen.
ersten abstrakten Spielfilm, den ersten intellektuellen • Stanley Kubrick starb, kurz nachdem er Warner
Film, und gleichzeitig das größte esoterische Kunstwerk Brothers seinen Film „Eyes Wide Shut“ vorge-
des 20. Jahrhunderts. führt hatte. Man hört, dass die Warner-Leute
Der Präsident von MGM bekundete 1968 öffentlich, ziemlich verärgert gewesen sein sollen. Kubrick
dass er während der vier Jahre währenden Produktion sollte den Film neu schneiden, weigerte sich aber.
nicht einmal eine Rohschnittfassung von „2001: Odyssee Ich selbst hielt mich gerade in Frankreich auf,
im Weltraum“ gesehen hatte. Klingt das nach dem Chef als Kubrick starb. Im französischen Fernsehen
eines der größten Filmstudios? „2001“ war einer der liefen Ausschnitte aus „Eyes Wide Shut“, noch
teuersten bis dahin gedrehten Filme. Und da sollte sich bevor der Film in die Kinos kam – darunter auch
bei MGM niemand auch nur im Geringsten für den Pro- herausgeschnittene Szenen, die im fertigen Film
duktionsfortschritt interessiert haben? Ausgeschlossen! nie zu sehen waren. Warner Brothers hat sogar
Ich bin sicher, dass „2001: Odyssee im Weltraum“ der zugegeben, den Film umgeschnitten zu haben. Bis
einzige Film in der MGM-Geschichte ist, der von seinen auf den heutigen Tag weigert sich das Studio, Ku-
Geldgebern nie überprüft oder hinterfragt worden bricks Schnittfassung auf DVD zu veröffentlichen.
ist. Warum war die Chefetage an dem Unterfangen so Damit bricht Warner seinen Vertrag mit Kubrick.
wenig interessiert, in das sie jede Menge Geld steckte? Die Originalfassung werden wir wahrscheinlich
Weil MGM den Film gar nicht finanziert hat, sondern nie zu sehen bekommen.
die US-Regierung.
Zusätzlich zur Frontprojektion, mit der sich meiner Und zu guter Letzt: „Eyes Wide Shut“ kam am 16.
Ansicht nach der Apollo-Schwindel festnageln lässt, Juli 1999 in die Kinos. Auf das Datum bestand Kubrick
laut Vertrag. Der 16. Juli 1999 ist der 30. Jahrestag des
Starts von Apollo 11.
Über den Autor
Jay Weidner hat zahlreiche Bücher und Artikel verfasst, vor allem über Alchemie und Her-
metik. 1999 gründete er gemeinsam mit seiner Frau Sharron Rose „Sacred Mysteries“, eine „alte
Mysterienschule für das Zeitalter der Moderne“, deren Vorsitzender Weidner seit 2000 ist.
Darüber hinaus ist er Filmproduzent; die Dokumentarfilme „2012 – The Odyssey“ und „Infinity:
The Ultimate Trip“ stammen aus seiner Feder, und auch an Produktionen des US-amerikanischen
Fernsehsenders History Channel hat er mitgewirkt. Zuletzt erschien im NEXUS 29 ein Interview
mit Jay Weidner unter dem Titel „Arier, Mars und das Ende der Welt“.
Seine Websites finden sich unter www.jayweidner.com und www.sacredmysteries.com. Über
diese Seiten können Sie ihn kontaktieren.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 31


11. September:
Die dritte Wahrheit

Dimitri Khalezov
A ls die einfache Bevölkerung sah, wie zwei Flugzeuge in
die Zwillingstürme des World Trade Center in New York
Wie genau wurden die einschlugen und diese im Rahmen der Ereignisse des 11.
Septembers in einer Staubwolke zusammenstürzten, waren
Gebäude des WTC zum
die Menschen zu geschockt von den Geschehnissen, um diese
Einsturz gebracht? Die einer eingehenden Prüfung zu unterziehen. Seit damals
Analyse eines Fachmanns wurden den Leuten die absonderlichsten Vorstellungen
für nukleare Sprengun- eingepflanzt: dass hohle Aluminiumflugzeuge angeblich
in der Lage seien, massive Stahlkonstruktionen gänzlich
gen kommt zu einem
zu durchdringen, und dass Flugzeugtreibstoff (Kerosin)
schockierenden Ergebnis. diese Stahlkonstruktionen vermeintlich „schmelzen“ könne,
sodass nichts als schwebend leichter, mikroskopisch feiner
Staub übrig bleibe.
Früher oder später müssen diese absurden Ansichten
verworfen werden. Der Einsturz der Zwillingstürme hatte
absolut nichts mit irgendwelchen Flugzeugen zu tun, und
ebenso wenig mit Bränden, die angeblich durch die „Flug-
zeuge“ ausgelöst wurden. Dies ist eine offensichtliche
Tatsache, und sie beschäftigt seit mindestens sechs Jahren
Millionen von Amerikanern, die sich mit der offiziellen

32 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

Erklärung der Zerstörung des World Trade Center nicht verfolgt hat, an die Fernsehbilder von der ausdrücklich
zufrieden geben. Als der anfängliche Schock nachließ, erwähnten „dritten Explosion“ erinnern:
erkannten viele Menschen, dass es in der offiziellen
Darstellung schlicht zu viele Ungereimtheiten gab.
Zunächst fiel auf, dass die Reihenfolge, in der die
Zwillingstürme einstürzten, nicht der entsprach, in
der sie von den Flugzeugen getroffen worden waren.
Der Südturm, der nach dem Nordturm getroffen wurde,
brach zuerst zusammen, und der Nordturm kollabierte
als Zweites. Was bedeutet, dass das „Feuer“ eine Stunde
und 42 Minuten brauchte, um den ersten Turm „einbre-
chen“ zu lassen, und nur 56 Minuten, um den zweiten
zum Einsturz zu bringen. Berücksichtigt man, dass die
Brände in den beiden Türmen von ungefähr der gleichen
Menge Kerosin verursacht wurden und dass die Türme
Zwillinge waren (d. h. absolut identisch im Hinblick
auf ihre Stabilität), ist dies der erste deutliche Hinweis
darauf, dass ihr Zusammenbruch nicht durch das Feuer
herbeigeführt worden sein kann. Die nächste Erkenntnis
traf die 9/11-Rechercheure, als sie bemerkten, dass das
Gebäude Nr. 7 (ein enorm stabiler, in moderner Stahlske-
lettbauweise errichteter, 47-geschossiger Wolkenkratzer)
des World Trade Center am späten Nachmittag desselben
Tages auf ähnliche Weise in sich zusammenbrach, ohne
jedoch von einem Flugzeug getroffen worden zu sein. Da
der Einsturz der Zwillingstürme offiziell auf das Kerosin
der „Flugzeuge“ geschoben wurde, war der Zusammen-
bruch des WTC 7 derart unerklärlich, dass der offizielle
Bericht der 9/11-Kommission es vorzog, den Einsturz
des Gebäudes Nr. 7 gar nicht erst zu erwähnen – so als
sei der Zusammenbruch eines 47-stöckigen, modernen
Wolkenkratzers nicht der Rede wert. Ein Vergleich dieser
drei Ereignisse sowie eine Reihe weiterer Unregelmäßig-
keiten im Zusammenhang mit den Einstürzen brachte
die ersten 9/11-Rechercheure zu dem Schluss, dass sie
von den Behörden belogen wurden und die Zerstörung Die wenigsten Menschen wissen etwas über Spreng-
des World Trade Center weder etwas mit Kerosin noch vorgänge im Allgemeinen und über die Konstruktions-
mit den „Flugzeugen“ zu tun hatte, da diese Flugzeuge weise des World Trade Center im Besonderen. Daher
überhaupt nicht notwendig waren. Allein schon der tauchten einige Verschwörungstheorien auf, deren
Zusammenbruch des WTC-Gebäudes Nr. 7 am späten Behauptungen von einem mit Sprengstoff bestückten
Nachmittag des 11. Septembers 2001 beweist, dass das WTC bis hin zu einer angeblichen Zerstörung der Ge-
World Trade Center so oder so eingestürzt wäre – unge- bäude durch „Nanothermit“ – eine rätselhafte, bis dahin
achtet irgendwelcher „Flugzeuge“. Für irgendjemanden unbekannte Substanz – reichen, mit der jedes einzelne
war es einfach notwendig, dass das Gebäude einstürzte, Metallteil der Zwillingstürme beschichtet gewesen sei.
und deshalb stürzte es ein. An diesem Punkt kam die Es kursieren sogar noch bizarrere Verschwörungsthe-
sogenannte „9/11-Wahrheitsbewegung“ ins Rollen. Die orien, die den Zusammenbruch der Zwillingstürme
Bürger warfen der US-Regierung vor, sie habe das World mit vermeintlichen Hightech-Waffen in Verbindung
Trade Center vorsätzlich durch eine – wie es im Bauwe- bringen – wie z. B. Laserstrahlen, die angeblich aus
sen heißt – „kontrollierte Sprengung“ zerstört. Immer dem All abgeschossen wurden. Natürlich können diese
mehr Menschen in Amerika bezichtigten ihre eigene Verschwörungstheoretiker sich nicht untereinander eini-
Regierung, der Haupttäter hinter den 9/11-Anschlägen gen und verbringen ihre Zeit daher nicht nur damit, die
zu sein, und schließlich brachten über 65 Prozent der US -Regierung als 9/11-Haupttäter anzuklagen, sondern
US -Bevölkerung zum Ausdruck, dass sie die offizielle sie bezichtigen sich sogar gegenseitig, die Wahrheit noch
Erklärung für die 9/11-Attacken und den Einsturz des undurchsichtiger zu machen.
World Trade Center nicht glaubten. Eigentlich sollte sich Der Autor dieser Zeilen möchte dem Leser etwas
jeder, der die damalige Berichterstattung aufmerksam anderes präsentieren. Anstatt nur eine weitere Ver-
schwörungstheorie darzulegen, wird er versuchen,

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 33


Verschwörungen

seinen Zeugenbericht und darüber hinaus noch seine Beginnen möchte ich mit dem Auszug aus einem
Expertenmeinung anzubringen. Durch einen solchen Bericht, in dem es um einen der 9/11-Helden geht – den
Ansatz wird der Leser, wie ich hoffe, eine weit bessere Kriminalbeamten John Walcott, einen der Ersthelfer am
Erklärung für die Zerstörung des WTC erhalten als in „Ground Zero“, der an der WTC-Einsturzstelle beträcht-
einem der vielen Internetforen, die sich mit der 9/11-Ver- liche Zeit damit verbrachte, den Schutt des World Trade
schwörung auseinandersetzen. Center abzutragen. Er war so lange vor Ort, dass er eine
merkwürdige Krankheit entwickelte: akute myeloische
Leukämie in der tödlich verlaufenden Form. Nur zwei
„Ground Zero“ und „ground zero“ Absätze aus einem erschreckenden Artikel mit dem
Titel „Death by Dust“1 genügen, um uns praktisch all

Z u Anfang möchte ich jedem ins Gedächtnis rufen,


dass die Stelle in New York, an der das World Trade
Center gestanden hat, auf Englisch „Ground Zero“
die „unerklärlichen“ Dinge, die mit Staub und Strahlung
in Verbindung stehen, nahezubringen und begreiflich
zu machen – was der Leser als Grundvoraussetzung
genannt wird. Den meisten Menschen scheint nicht benötigt, um die Hauptaussage des vorliegenden Textes
bewusst zu sein, was der Begriff „ground zero“ eigentlich zu erfassen:
meint und von welcher Bedeutung die Hinweise sind,
die sich daraus ergeben. Für die Meisten ist „Ground „Als Kriminalbeamter verbrachte Walcott seinen
Zero“ ein Eigenname, so wie der Name einer Stadt fünfmonatigen Einsatz nicht nur am Ground Zero,
oder eines Schiffs. Den Wenigsten ist noch präsent, sondern auch auf Fresh Kills [einer Mülldeponie,
dass die merkwürdige Bezeichnung „ground zero“ auf der Trümmer des WTC entsorgt wurden]. So
dem ehemaligen Standort des WTC allzu flink verpasst sehr ihm die Luft von Lower Manhattan auch den
wurde, um tatsächlich ein „Eigenname“ zu sein. Schon Atem nahm, fürchtete er die Müllhalde auf Staten
unmittelbar nach dem Einsturz der Zwillingstürme und Island doch weit mehr. Walcott wusste, dass alles,
wenige Stunden vor dem Zusammenbruch des WTC-7, was sich in den Türmen befunden hatte, hinun-
also gegen Mittag des 11. Septembers 2001, wurde das tergerissen worden sein musste – Schreibtische,
Gebiet von so gut wie alle Beamten und sogar einigen Lampen, Computer. Doch abgesehen von ein paar
Nachrichtenreportern als „ground zero“ bezeichnet. Stahlträgern hier und da bestand der Schutt, durch

Den meisten Menschen scheint nicht bewusst zu


sein, was der Begriff „ground zero“ eigentlich meint.

Der Name „ground zero“ als Bezeichnung für den den er sich wühlte, lediglich aus feinen Staubteil-
Ort, an dem einst das WTC gestanden hatte, blieb auch chen – es gab keine Möbeltrümmer, keine Lampen-
den ganzen 12. September lang in aller Munde, und aufhängungen, nicht einmal eine Computermaus.
einige Nachrichtenagenturen verwendeten auch am 13.
September 2001 noch die kleingeschriebene Variante. Manchmal suchte der Polizist Zuflucht in einer der
Erst dann, als hätte jemand seinen Fehler bemerkt, Holzbaracken, um aus ‚dieser höllisch schlechten
erfuhr diese seltsame Bezeichnung urplötzlich eine Luft herauszukommen‘, wie Walcott sich ausdrück-
Statuserhebung, wurde zum „Ground Zero“ mit großen te. Eines Tages saß er gemeinsam mit Kollegen
Anfangsbuchstaben und zu guter Letzt zum Eigennamen. bei Schokoriegeln und Softdrinks in einer solchen
Sicherlich ging dieser Fehler auf allgemeine Verwir- Baracke, als einige FBI-Agenten hereinkamen. Sie
rung zurück. Doch bestand er nicht etwa darin, dass trugen Ganzkörperschutzanzüge mit Helmen, die
die Unglücksstelle falsch benannt worden wäre, etwa sie mit Klebeband versiegelt hatten, um sie gegen
weil es einfach zu früh war, dem Ort einen treffenden die Dämpfe abzudichten. Als Walcott diese Szene
Namen zu geben. Der Fehler lag vielmehr darin, dass die verinnerlichte und die gut geschützten FBI-Beamten
merkwürdige Bezeichnung „ground zero“ versehentlich mit den New Yorker Cops und deren Atemmasken
an die Journalisten durchsickerte und durch sie an verglich, kam in ihm die Frage auf: ‚Was ist nur
die Öffentlichkeit. Danach war es schlicht zu spät, um falsch an diesem Bild?‘“ 2
diese sonderbare Taufe durch den Zivilschutz noch
zurückzunehmen, und die verzweifelten US -Beamten Ja, Herr Walcott, leider war an diesem Bild tatsäch-
hatten keine andere Wahl, als den verräterischen Worten lich etwas falsch, ganz entschieden falsch sogar. Diese
Großbuchstaben zuzugestehen und so die treffende FBI -Beamten, die sich nicht genierten, vor den Augen
Benennung durch den Zivilschutz in einen Eigennamen ungeschützter „gewöhnlicher Sterblicher“ in komplettem
umzuwandeln. und zudem mittels Klebeband versiegeltem Schutzanzug

34 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

aufzutreten, kannten die Wahrheit. Deshalb leiden Doch wenn es um Knochenmarksschädigungen geht,
sie heute auch nicht an Leukämie oder einer anderen dann stehen diese Betrüger hilflos da. Denn Schäden
tödlichen Form von Krebs. Diese FBI-Beamten werden am Knochenmark werden allein durch ionisierende
allem Anschein nach ein langes, erfülltes Leben führen, Strahlung hervorgerufen.
trotz ihrer Stippvisite am „Ground Zero“. Aus ebendiesem Grunde trugen die FBI-Beamten bei
Hätte John Walcott nur ein modernes Wörterbuch ihrer Besichtigung des „Ground Zero“ Ganzkörper-
aufgeschlagen, um die tatsächliche Bedeutung dieses schutzanzüge mit Helmen, die zusätzlich mit Klebeband
seltsamen Begriffs zu ergründen, würde er sich die abgedichtet war, um sie vor den Dämpfen zu schützen.
Frage gar nicht erst stellen; er wüsste umgehend, was Ich denke, dass einige Leser besonders von dieser
am „Ground Zero“ so falsch war: Enthüllung entsetzt sein und dazu neigen könnten,
mir nicht zu glauben – weil sie denken, ich würde
Spekulationen über unsichere Sachverhalte anstellen.
Die oben dargelegte Geschichte von John Walcott und
den FBI-Agenten in Schutzanzügen am „ground zero“
hat allerdings nichts mit mir persönlich zu tun – sie ist
Die ursprüngliche Bedeutung von „ground zero“, aufgeführt
im „New International Webster’s Comprehensive Dictionary eine Tatsache, die unabhängig von meiner Wenigkeit,
of the English Language“ (Deluxe Encyclopedic Edition, dem Autor dieser Zeilen, besteht. Genauso unabhängig
1999), ISBN: 978-1888777796, S. 559: „Der Punkt auf dem existiert auch die eigentliche, offizielle Definition von
Boden senkrecht unter- oder oberhalb der Detonationsstelle „ground zero“, die vor 9/11 wie folgt lautete:
einer Atom- oder einer thermonuklearen Bombe.“

Erwähnt werden soll noch, dass John Walcott letzt-


lich doch überlebt hat, im Gegensatz zu vielen seiner
Kollegen, die ebenfalls am „Ground Zero“ im Einsatz • „Der Punkt auf der Erd- oder Wasseroberfläche
waren und weniger Glück hatten. Am 17. Dezember direkt unter, direkt über, oder an der exakten
2007 wurde in einem Internetnachrichtenportal kurz Stelle, an der eine Atom- oder Wasserstoffbombe
erwähnt, dass er sich schließlich einer seltenen (und explodiert.“ Aus: „The New International Webster’s
extrem schmerzhaften) Operation unterzogen hat – einer Comprehensive Dictionary of the English Langua-
Knochenmarkstransplantation.3 ge“ (Deluxe Encyclopedic Edition, 1999), ISBN:
Für alle, die nicht wissen, was eine Knochenmarks­ 978-1888777796
transplantation ist, möchte ich diese kurz erklären:
Eine Knochenmarkstransplantation ist erforderlich bei
Patienten, die hohen Mengen an penetrierender ioni-
sierender Strahlung oder ionisierender Reststrahlung
(oder beidem) ausgesetzt waren und deren Knochenmark
(das für die Blutneubildung zuständig ist) durch diese • „Punkt am Boden unmittelbar unterhalb der Ex-
hohe Strahlendosis vollständig zerstört wurde. Dies ist plosion einer Atomwaffe.“ Aus: „Dictionary of Mi-
ein spezifisches Merkmal von Strahlung – sie schädigt litary Terms“ (Peter Collins Publishing, 1999), ISBN:
Knochenmarkszellen weit stärker als andere Zellen im 978-1901659240
menschlichen Körper. Daher leiden die meisten Strah-
lenopfer auch an Leukämie – je höher die Strahlendosis
war, desto mehr Knochenmark wurde zerstört und desto
schwerer ist die Leukämie. John Walcott litt offenbar
an der schwerstmöglichen Form – die Zeit vor der • „Die Stelle, an der eine Atombombe explodiert und
Knochenmarkstransplantation überlebte er nur dank der größte Schaden entsteht.“ Aus: „Longman
Spenderblut, da er kein eigenes Blut mehr bilden konnte. Advanced American Dictionary“ (Erstauflage,
Ionisierende Strahlung kann nicht nur zum direkten 2000), ISBN: 978-0582317320
Tod führen oder das Knochenmark schwer schädigen,
sondern – insbesondere wenn sie in Form von radioak-
tivem Staub oder Dämpfen eingeatmet oder geschluckt
wird – auch verschiedene Krebsarten in buchstäblich
jeder Körperregion hervorrufen, wenn nicht gar in
mehreren gleichzeitig. Unlauteren Ärzten und Ge-
sundheitsbeamten fällt es jedoch leicht, eine plausible • „(1) Die exakte Stelle, an der eine Atombombe ex-
Erklärung für derartige Krebsformen zu finden. Sie plodiert: Die Druckwelle war noch 50 Kilometer
behaupten beispielsweise, Asbest, toxische Dämpfe, vom Bodennullpunkt entfernt zu spüren. (2) Der
giftige Staubteilchen oder Ähnliches seien die Ursache. ehemalige Standort des World Trade Center in New

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 35


Verschwörungen

York, das bei einem Anschlag am 11. September Die Zerstörung des WTC
2001 zerstört wurde.“ Aus: „Cambridge Advanced
Learner’s Dictionary“ (2. Auflage, 2006), ISBN: mittels Kernsprengung
978-0521604994. [Diese Ausgabe ist nach 9/11
erschienen und praktisch überall erhältlich.]

Bei diesen Beispielen handelt es sich um vollständige,


D er Autor dieser Zeilen war früher ein Offizier der
sowjetischen Militäreinheit 46179, auch bekannt
als „Sonderkontrolldienst des 12. Hauptdirektorats des
ungekürzte Definitionen von „ground zero“, in denen UdSSR-Verteidigungsministeriums“. Das 12. Haupt-
ich den entscheidenden Fakt hervorgehoben habe. Vor direktorat selbst war eine Organisation, die in der
dem 11. September gedruckte Wörterbücher wie die Sowjetunion für die sichere Verwahrung, Produktions­
ersten drei Beispiele, in denen die einzige tatsächliche kontrolle, technische Wartung etc. des gesamten staat-
Bedeutung angegeben war, sind schon lange aus den lichen Atomwaffenarsenals verantwortlich war. Der
Regalen entfernt und durch neue ersetzt worden. Leider Sonderkontrolldienst war zuständig für das Aufspüren
wurde nämlich die englische Sprache selbst eines der atomarer Explosionen, und auch die Einhaltung sämt-
ersten Opfer des 9/11-Verbrechens. licher internationaler Abkommen zu Atomwaffentests
Man sollte nicht überrascht darüber sein, dass fast unterlag seiner Kontrolle. Dies ist besonders im Rahmen
alle neuen, nach dem 11. September erschienenen des 1976 zwischen der UdSSR und den USA abgeschlosse-
englischsprachigen Wörterbücher für „ground zero“ nen „Peaceful Nuclear Explosions Treaty“ [Vertrag über
mehrere Bedeutungen anführen. Mindestens drei bis unterirdische Kernexplosionen zu friedlichen Zwecken]
fünf neue Bedeutungen sind dem Begriff zugeschrieben von Bedeutung. Laut diesem Vertrag waren die Parteien
worden, die von „große Zerstörung“, über „großes verpflichtet, einander von sämtlichen nicht-militärischen
Chaos“ und „geschäftiges Treiben“ bis hin zu „Grunde- Kernexplosionen in Kenntnis zu setzen. Während meines
bene“ und „Ausgangsort“ reichen. Militärdienstes bei der oben erwähnten Organisation

Leider wurde nämlich die englische


Sprache selbst eines der ersten Opfer
des 9/11-Verbrechens.

Da der Begriff „ground zero“ offenbar sehr spezifisch Ende der 1980er Jahre erfuhr ich, dass beim Bau der
ist, fand man ihn vor dem 11. September nur in umfang- Zwillingstürme des World Trade Center in New York ein
reichen englischen Wörterbüchern – wie z. B. „Webster’s „Notfallsystem zur atomaren Zerstörung“ integriert wor-
Unabridged“ sowie in sämtlichen Werken von Collins den war. Dieses basierte auf großen thermonuklearen
und American Heritage und ähnlichen, in denen der Sprengladungen (die jeweils einer Sprengkraft von etwa
Begriff ausschließlich eine Bedeutung hatte. Nicht zu 150 Kilotonnen TNT entsprachen), die sich etwa 50 Meter
finden war er in kleineren Wörterbüchern für Schüler unterhalb des Fundaments der beiden Türme befanden.
und Studenten – einzige Ausnahme war das oben zitierte Das erschien mir sonderbar, und um ehrlich zu sein, fiel
„Longman Advanced Dictionary“. es mir schwer zu glauben, dass die US-Behörden wirklich
All diese linguistischen Bemühungen im Fahrwasser so wahnsinnig sein sollten, Gebäude mitten in einer dicht
von 9/11 sind durchaus verständlich. Dieser seltsam besiedelten Stadt durch eine unterirdische Kernexplo-
verräterische Name, den die Spezialisten vom Zivilschutz sion zum Einsturz zu bringen. Wie ich jedoch begriff,
dem Trümmerfeld und einstigen Standort des World hatte niemand vor, das World Trade Center tatsächlich
Trade Center in New York höchst voreilig verliehen auf diese Weise abzureißen. Es handelte sich lediglich
haben, war ganz offenbar zu bezeichnend, als dass man um einen Winkelzug, mit dem ein bestimmtes bürokra-
diesen Begriff in nachfolgenden Wörterbuchausgaben tisches Problem umgangen worden war: Ein solch irr-
mit nur einer einzigen, seiner ursprünglichen Bedeutung sinniges Notfallsystem zur atomaren Zerstörung musste
stehen lassen konnte. nicht primär deshalb in die Zwillingstürme integriert
werden, um diese zu zerstören, sondern um überhaupt
erst die Baulizenz für sie zu bekommen. Die damalige
Bauverordnung von New York (wie auch von Chicago)
untersagte nämlich dem Baudezernat die Ausgabe von
Lizenzen zur Errichtung von Wolkenkratzern, sofern
der Bauherr nicht ebenfalls – für die Zukunft oder einen
Katastrophenfall – eine zufriedenstellende Methode zum

36 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

Abriss des Gebäudes vorweisen konnte. Da diese Art der wiegen und wie ein Rucksack geschultert werden können
Stahlskelettbauweise in den späten 1960er Jahren (als – daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass man sie in
der Bau der Zwillingstürme erstmals im Gespräch war) einen Koffer bekäme. Es gibt allerdings auch moderne
ein völlig neuartiges Konzept darstellte, wusste niemand „Mini-Nukes“, die mit Plutonium-239 statt mit Uran-235
so recht, wie man einen möglichen Abriss handhaben bestückt sind, und da die kritische Masse bei Plutonium
sollte. Die konventionellen Sprengmethoden ließen sich sehr viel schneller erreicht ist als bei Uran, könnte die
nur bei Gebäuden der alten Bauweise anwenden, und Größe der Minen stark verringert werden – einige der
daher musste man für die ungeheuer stabilen, stäh- neuesten „Mini-Nukes“ auf Plutoniumbasis könnten tat-
lernen Zwillingstürme etwas Neues ersinnen, um dem sächlich in einen Aktenkoffer passen. „Medium Atomic
Baudezernat eine Baubewilligung abzuringen. Und eine Demolition Munitions“ (MADM) sind in beiderlei Hinsicht
solche Lösung fand sich auch: die atomare Sprengung. größer – sowohl an Umfang als auch im Hinblick auf ihre
Sprengkraft bzw. das TNT-Äquivalent. Sie besitzen eine
Sprengkraft von bis zu 15 Kilotonnen TNT, wiegen bis zu
Kurze Geschichte des Konzepts der 200 kg und können den Umfang eines typischen großen
Gaszylinders für den Hausgebrauch haben.
atomaren und nuklearen Sprengung Mit jeder einzelnen der oben beschriebenen Atom-
minen ließen sich erfolgreich große Objekte sprengen,

D ie Idee, bestimmte Bauwerke durch Atombomben


zu zerstören, wurde Anfang der 1950er Jahre fast
zeitgleich mit dem Auftauchen konkreter Nuklearwaffen
die mit einer angemessenen Menge an herkömmlichem
Sprengstoff nicht zum Einsturz gebracht werden könnten
– insbesondere im Katastrophenfall, wenn es an Zeit
geboren. Zunächst wurden Nuklearwaffen nicht als mangelt oder keine Möglichkeit besteht, eine „normale“
„Nuklear“-, sondern als „Atom“-Waffen bezeichnet, und Sprengung mit konventionellen Mitteln durchzuführen.
somit wurde auch das Sprengkonzept, bei dem diese Dies gilt z. B. für Brücken, Dämme, Tunnel, unterirdi-
Waffen zum Einsatz kamen, als „atomic demolition“ sche Stahlbetonbauten, große Stahlbetongebäude und

Beim Bau der Zwillingstürme des World Trade Center


in New York war ein Notfallsystem zur atomaren
Zerstörung integriert worden.

– „atomare Sprengung“ – bezeichnet. Trotz der Umbe- Ähnliches. Der Wirkungsgrad einer solchen nuklearen
nennung von Atomwaffen in „Nuklearwaffen“ findet Sprengung durch SA DM oder M A DM ist jedoch nicht
sich der Begriff „atomic demolition“ nach wie vor in den besonders hoch.
Namen bestimmter Bombenbezeichnungen – SADM und Wie wohl allgemein bekannt ist, besteht das Hauptziel
MADM . Das erste Akronym steht für „Special Atomic einer kontrollierten Sprengung von Gebäuden mittels
Demolition Munitions“ [spezielle Atomminen], das zweite Implosionsmethode nicht darin, die Bauwerke zu elimi-
für „Medium Atomic Demolition Munitions“ [mittelgroße nieren, indem man sie in die Luft jagt, sondern darin, sie
Atomminen], wobei viele Menschen fälschlich glauben, mit minimalem Schaden für die Umgebung sauber in sich
dass SADM für „Small Atomic Demolition Munitions“ zusammenfallen zu lassen. Daher müssen Ingenieure,
[kleine Atomminen] stehe, nicht für „Special“. die eine kontrollierte Sprengung durchführen wollen,
Im Grunde ist dieses Missverständnis marginal, zunächst die wesentlichen Punkte im Tragwerk des
denn die SADM sind tatsächlich „klein“ – ihre nukleare Gebäudes ermitteln und die konventionellen Sprengla-
Sprengkraft übersteigt zumeist nicht eine Kilotonne dungen an den richtigen Stellen anbringen. In fast allen
im TNT-Äquivalent. Berücksichtigt man, dass moderne Fällen müssen an mehr als nur einer Stelle Ladungen
SADM mit unterschiedlich hoher Sprengkraft ausgestat- angebracht werden, da es unwahrscheinlich ist, dass
tet werden können, die lediglich 0,1 oder gar nur 0,01 kt das Tragwerk nur über einen tragenden Balken bzw.
betragen kann (was 100 bzw. 10 metrischen Tonnen TNT eine tragende Säule verfügt, die zertrümmert werden
entspricht), darf man sie zu Recht als „kleine“ Minen muss; im günstigsten Fall gibt es nur einige wenige, im
bezeichnen. Weitere verbreitete Namen für diese „Small ungünstigsten eine Vielzahl.
Atomic Demolition Munitions“ sind „Mini-Nukes“ und Im Fall einer atomaren Sprengung mittels der oben
„Suitcase-Nukes“ bzw. „Kofferatombomben“, wobei beschriebenen Atomminen hingegen ist dies nicht
letztere Bezeichnung nach logischen Gesichtspunkten nötig. Wer im Ernstfall Atomminen in Erwägung zieht,
nicht korrekt ist. In Wahrheit nämlich ähneln SADM dürfte weder genügend Zeit noch die nötige Ausbildung
großen Töpfen, die zwischen 50 und 70 Kilogramm haben, um präzise Berechnungen wie bei einer üblichen

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 37


Verschwörungen

kontrollierten Sprengung durchführen zu können. sionsmethode gesprengt worden; vorrangig deshalb,


Bestenfalls verfügen die Betreffenden über rudimentäre weil die meisten dieser Wolkenkratzer neu sind und
bautechnische Erfahrung sowie über ein Grundwissen, die Zeit für ihren Abriss noch nicht gekommen ist. Das
was die Verwendung von Nuklearwaffen angeht. Der höchste Gebäude, das je durch Implosion zum Einsturz
Einsatz von Atomminen dient in diesem Fall dazu, ein gebracht wurde, war gerade einmal 47 Stockwerke
bestimmtes Bauwerk nicht etwa „sauber“ einzureißen, hoch – das Singer Building in der Stadt New York, das
sondern einfach irgendwie und um jeden Preis. Aus 1908 errichtet und 1968 abgerissen wurde, da man
diesem Grund dürfte die Sprengkraft von Atomminen keine Verwendung mehr dafür hatte. Die Struktur dieses
in einem solchen Fall immer großzügig veranschlagt Gebäudes war relativ schwach, verglichen mit den heute
werden, wobei ein Großteil der explosiven Energie – üblichen unglaublich stabilen Hohlträger-Stahlskeletten
wie es auch bei jeder Kernexplosion der Fall ist – nicht von Wolkenkratzern. Es ist unmöglich, ein solches
genutzt würde. Die meiste Energie, die bei der nuklearen Gebäude durch kontrollierte Sprengung (Implosion)
Explosion einer solchen Atommine freigesetzt wird, einzureißen. Früher, als Gebäude noch aus Mauerwerk
würde also die wohlbekannten Faktoren einer Kernwaf- und Betonplatten bestanden, bildeten Stützsäulen und
fenexplosion hervorrufen: Wärmestrahlung, Druckwelle, -balken aus Beton das Tragwerk. Manchmal wurde diese
ionisierende Strahlung, [nuklearer] elektromagnetischer Beton-Tragstruktur durch eingelassene Metallstreben
Impuls. Diese Effekte würden allerdings kaum zur verstärkt, doch manchmal bestand sie auch nur aus
eigentlichen Aufgabe der Sprengung beitragen, hingegen Beton. In beiden Fällen war es möglich, die richtige
ganz entschieden zur Verwüstung des Umfelds – und Menge an konventionellem Sprengstoff zu berechnen,
diese Verwüstung kann durchaus verheerend ausfallen. die an den entsprechenden Punkten des Tragwerks an-
Der angerichtete Schaden würde die Kosten für die gebracht (oder in Bohrlöchern platziert) werden musste,
eigentliche Sprengung übersteigen. Man könnte also um alle stützenden Elemente gleichzeitig bersten und
sagen, dass eine derartige atomare Sprengung einen das Gebäude innerhalb des Perimeters seiner Grund-
weit geringeren Wirkungsgrad besitzt als eine exakt fläche zusammenbrechen zu lassen. Nicht möglich ist
berechnete kontrollierte Sprengung, bei der die freige- dies jedoch bei modernen Stahlskelettbauwerken – wie
setzte Energie fast vollständig auf die Zertrümmerung die ehemaligen Zwillingstürme und das Gebäude Nr. 7
des Tragwerks verwandt wird und keine Druckwelle des World Trade Center und der Sears Tower in Chicago.
oder Wärmestrahlung erzeugt wird. Das folgende Bild zeigt die stählerne Struktur der
Davon abgesehen ist eine Atommine selbst schon WTC-Zwillingstürme:
ein kostspieliges Gut. Eine auf Uran basierende „Mini-
Nuke“ kostet mehrere Millionen US -Dollar, eine auf
Plutonium basierende weit mehr. 1.000 Tonnen TNT
sind preisgünstiger als eine Atommine mit dem gleichen
TNT-Äquivalent. Dabei lässt sich mit 1.000 Tonnen TNT
eine beträchtliche Zahl an Gebäuden sprengen, während
man mit einer „Mini-Nuke“ nur ein einziges Bauwerk
einreißen kann (und dabei viele der angrenzenden
Gebäude beschädigt).
Daraus ergibt sich der Schluss, dass der Einsatz von
Atomminen – seien sie nun klein oder mittelgroß – für die
Sprengung von ziviler Infrastruktur in Friedenszeiten
nicht in Betracht kommt, sofern genügend Zeit vorhan-
den ist, um Vorbereitungen für eine saubere Sprengung
mit konventionellen Mitteln zu treffen. In jedem Fall
wäre eine herkömmliche kontrollierte Sprengung kosten-
günstiger als eine nukleare. „Mini-Nukes“ sollten nur in
einem echten Notfall zum Sprengen verwendet werden.
Wie kommt es dann, dass dieses überholte Konzept Bei diesem Bauwerk gab es kein Tragwerk im ur-
der atomaren Sprengung wiederbelebt und sogar in sprünglichen Sinn – der gesamte Turm war im Grunde
das Notfallsystem zur atomaren Zerstörung des World ein Tragwerk. Der Skelettauf bau des W TC bestand
Trade Center integriert wurde – trotz der hohen Kosten aus einem außergewöhnlich dicken doppelwandigen
und des im Vergleich zur konventionellen kontrollierten äußeren Stahlrahmen und ebensolchen Trägern im
Implosion geringen Wirkungsgrades? Weil Ende der Kern. Diese Rohrrahmen-Bauweise war eine ganz neue
1960er Jahre eine neue Gebäudegeneration aufkam – die Methode, die einen offenen Grundriss ermöglichte, ohne
bereits erwähnte Stahlskelettbauweise. Entgegen eines dass – so wie bei älteren Bauwerken – Säulen im Innern
weit verbreiteten Irrglaubens ist noch nirgends auf der die Gebäudelast tragen mussten. Die Zwillingstürme
Welt je ein Stahlskelett-Wolkenkratzer mittels Implo- wiesen einen tragenden Rahmen aus (im Querschnitt

38 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

quadratischen) Stahlsäulen auf, die die Außenwände Vergleich: Die Frontpanzerung des besten Panzers im
der Türme mit einem Abstand von je einem Meter Zweiten Weltkrieg, des T-34, war gerade einmal 4,5
zueinander durchzogen, wodurch eine ganz besonders Zentimeter dick und einwandig. Dennoch gab es damals
unnachgiebige Struktur entstand, die praktisch jeder praktisch keine panzerbrechenden Artilleriegranaten,
Axialbelastung (wie z. B. durch Wind) standhielt und die die diese Frontpanzerung durchschlagen konnten.
Gravitationslast gemeinsam mit den Säulen im Gebäude- Natürlich wären auch keine Sprengstoffe in der Lage,
kern trug. Die Rahmenkonstruktion umfasste pro Seite eine solche Panzerung zu durchdringen – außer einer
59 solcher Säulen. Das Kernstück jedes Turms bestand Hohlladung, welche die Panzerung aber immer noch
aus 47 rechteckigen Stahlträgern, die vom Fundament nicht komplett aufreißen, sondern nur ein kleines Loch
bis zur Gebäudespitze reichten. Wie diese stählernen in der Panzerplatte zurücklassen würde.
Säulen in Rahmen und Kern aussahen, sieht man auf Angesichts der Tatsache, dass das stählerne Gerüst
diesem Bild, das Überreste der Träger zeigt, die nach der Zwillingstürme aus doppelwandigen Stahlsäulen
der Zerstörung des WTC am 11. September am „ground bestand, die fast dreimal so dick wie die Frontpanzerung
zero“ geborgen wurden: des T-34-Panzers waren, kann es als unmöglich betrach-
tet werden, solche Träger zeitgleich an so vielen Stellen
zu zertrümmern, dass ein „Implosionseffekt“ – das
grundlegende Ziel einer jeden kontrollierten Sprengung
– die Folge wäre. Natürlich wäre es technisch möglich
gewesen, einige der Säulen an bestimmten Punkten zu
durchschlagen, sofern man eine jede Säule mit einer
ungeheuren Menge an Hohlladungen versehen hätte,
doch selbst ein derart unwahrscheinlicher Ansatz hätte
nicht zum erwünschten „Implosionseffekt“ geführt.
Dafür waren die Türme schlicht zu hoch und zu starr
– ihr Stahlkern hätte auf jedem Stockwerk an zu vielen
Stellen gleichzeitig zertrümmert werden müssen, was
sich niemand hätte leisten können. Und selbst wenn,
hätte es keine Garantie dafür gegeben, dass ein derart
Beachten Sie, dass diese Säulen aus dem Kern (recht- hoch aufragendes Bauwerk innerhalb der Fläche seines
eckig, vorne rechts im Bild) und den Seitenwänden Grundrisses zusammensinkt. Bei dieser Gebäudehöhe
(quadratisch, hinten links im Bild) nicht etwa aus dem hätten die Trümmer genauso gut in einem Radius von
unteren Teil der Türme stammen, sondern aus dem obe- einem halben Kilometer niedergehen können. Es war
ren. Deshalb wurden sie nicht, wie alles Übrige, bei der also absolut unmöglich, die WTC-Türme durch irgend-
Zerstörung der Türme pulverisiert, wohingegen von den eine Form der üblichen kontrollierten Sprengung zum
Säulen im unteren Teil der Zwillingstürme buchstäblich Einsturz zu bringen.
nichts als mikroskopisch feiner Staub übrig blieb.
Hier ein weiteres Bild (aus dem Bericht des National
Institute of Standards and Technology NIST), das die Wie lief die Sprengung ab?
Außensäulen der Zwillingstürme während der Bauphase
zeigt:
Z unächst einmal hat eine solche moderne nukleare
Sprengung nichts mit der zuvor üblichen atomaren
Sprengung mittels SADM oder MADM zu tun, wie sie
weiter oben beschrieben wurde. Es ist ein gänzlich neues
Konzept. Beim modernen nuklearen Sprengvorgang
sorgt die Sprengladung nicht für eine atmosphärische
Kernexplosion – mit dem typischen Atompilz sowie
Wärmestrahlung, Druckwelle und elektromagnetischem
Impuls. Die Ladung explodiert tief im Boden – ganz
ähnlich wie bei einem unterirdischen Atomtest. Die
anschließende radioaktive Verseuchung würde sich
vergleichsweise nur minimal auf die Umgebung nie-
derschlagen, ein Faktor, der von den Projektplanern als
Diese stählernen Säulen waren unglaublich massiv – nebensächlich eingestuft werden konnte.
jede Seitenfläche hatte eine Stärke von 6,35 Zentimetern, Worin besteht nun der grundlegende Unterschied zwi-
sodass Vorder- und Rückfläche jeder Säule zusammen schen einer atmosphärischen und einer unterirdischen
12,7 Zentimeter aufbrachten. Um sich dies besser vor- Kernexplosion? In der ersten Phase einer nuklearen
stellen zu können, hier ein anschauliches Beispiel zum (wie auch einer thermonuklearen) Explosion wird die

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 39


Verschwörungen

gesamte Explosionsenergie in Form von sogenannter


„Primärstrahlung“ freigesetzt, die hauptsächlich (zu
99 Prozent) in das Röntgenstrahlenspektrum fällt (die
Reststrahlung gehört zum Gammastrahlenspektrum,
das die Strahlenschäden verursacht, sowie zum sicht-
baren Lichtspektrum, wodurch der Lichtblitz zustande
kommt). Fast die komplette Explosionsenergie fließt
also in Form von Röntgenstrahlung in die Erhitzung
der Umgebungsluft, und zwar in einem zweistelligen
Meterbereich um das Hypozentrum einer solchen Explo-
sion. Der geringe Radius ergibt sich aus der Tatsache,
dass Röntgenstrahlen nur kurze Strecken zurücklegen
können, weil sie von der Umgebungsluft absorbiert
werden. Die Erhitzung dieser relativ kleinen Fläche
um das Hypozentrum einer Kernexplosion herum lässt
den sogenannten „nuklearen Feuerball“ entstehen, der Das Fundament aller Wolkenkratzer liegt etwa 20 bis
physikalisch betrachtet lediglich stark überhitzte Luft 30 Meter unterhalb der Erdoberfläche. Man kann die
ist. Der nukleare Feuerball zeitigt die zwei wesentli- Positionierung einer „Zero-Box“ unterhalb eines solchen
chen zerstörerischen Faktoren einer atmosphärischen Hochhauses so berechnen, dass eine Kernexplosion einen
Kernexplosion – Wärmestrahlung und Druckwelle, denn Hohlraum entstehen lassen würde, dessen Oberkante
beide Phänomene sind ausschließlich Folge der hohen die Erdoberfläche nicht durchstoßen, sondern nur bis
Lufttemperaturen im Bereich der Kernexplosion. zum Fundament des einzureißenden Wolkenkratzers
Ein ganz anderes Bild ergibt sich bei einer unterirdi- reichen würde.
schen Kernexplosion. Um die kleine „Zero-Box“ herum, Im Fall der Zwillingstürme des World Trade Center in
in der die nukleare Sprengladung platziert wird, gibt es New York beispielsweise liegt das Fundament 27 Meter
keine Luft, sodass die gesamte, schlagartig frei werdende unterhalb der Oberfläche; die thermonukleare Spreng-
Röntgenstrahlenenergie stattdessen das umliegende Ge- ladung von 150 Kilotonnen wurde in 77 Metern Tiefe
stein erhitzt. Dieses überhitzt, schmilzt und verdampft bzw. 50 Meter unterhalb des Fundaments eingelassen.
– wodurch ein unterirdischer Hohlraum entsteht, dessen Durch eine thermonukleare Explosion in einer Tiefe
Ausmaß von der Sprengkraft der eingesetzten Kernwaf- von 77 Metern würde ein stark überhitzter Hohlraum
fen abhängt. Eine Vorstellung davon, wie viel Gestein entstehen, dessen obere Wölbung das Fundament der
durch eine nukleare Untergrundexplosion verschwinden zu zerstörenden Zwillingstürme berührte. Zwischen
kann, erhalten Sie mittels der unten stehenden Tabelle, Erdoberfläche und Hohlraum lägen aber immer noch
in der die Menge des verdampften und geschmolzenen 27 Meter – die bedeutet, dass Gebäude in der Nähe des
Materials verschiedener Gesteinsarten (in metrischen zu sprengenden Objektes von den zerstörerischen Aus-
Tonnen) pro Kilotonne Sprengkraft angegeben wird. wirkungen der unterirdischen Kernexplosion verschont
Nur ein Beispiel: Die Detonation einer in beträchtlicher blieben (ausgenommen die mögliche radioaktive Ver-
Tiefe in Granitgestein deponierten thermonuklearen strahlung). Das Fundament des Turms, der abgerissen
Sprengladung von 150 Kilotonnen würde einen Hohl- werden soll, sollte dabei vollständig zerstört werden,
raum von grob geschätzt 100 Metern Durchmesser während das Gebäude selbst in den überhitzten Hohl-
erzeugen – wie in dem folgenden Bild dargestellt: raum stürzen würde, in dem derart hohe Temperaturen
vorherrschen, dass sie der Theorie zufolge den gesamten
Turm einschmelzen würden. Das atomare Notfallsystem

Feuchter Tuff
Trockener Trockener
(H2O-Gehalt: Schlick Steinsalz
Granit Tuff
18 – 20 %)
Spezifische Menge an verdampftem Material
69 72 73 107 150
(in t /kt Sprengkraft)

Spezifische Menge an geschmolzenem


300 (± 100) 500 (± 150) 200 – 300 650 (± 50) 800
Material (in t /kt Sprengkraft)

40 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

von WTC-7 und dem Sears Tower in Chicago stützen sich Die unmittelbar an den Hohlraum grenzende Zone
auf dieselben Berechnungen. heißt im Fachjargon „Bruchzone“. Diese Zone kann die
Bei den Kalkulationen zur nuklearen Sprengung von Stärke des Durchmessers des ursprünglichen Hohlraums
Wolkenkratzern muss allerdings noch ein weiterer erreichen, und sie besteht aus einem höchst sonderbaren
Faktor berücksichtigt werden, nämlich der Verbleib des Material, nämlich vollständig pulverisiertem Gestein.
verdampften Granitgesteins innerhalb des Hohlraums. Dieses wurde zu mikroskopisch feinem Staub zermalmt,
Wohin verschwindet all das zuvor feste und nun gasför- dessen Körner im Durchschnitt etwa 100 Mikrometer
mige Gestein? Eine graphische Darstellung der physi- messen. Dieser besondere Zustand des Bruchzonen-
kalischen Vorgänge, die sich nach einer unterirdischen Gesteins ist in der Tat außergewöhnlich – er findet sich
Kernexplosion vollziehen, ist in der Tat interessant. ausschließlich nach unterirdischen Atomtests und taucht
Die unten stehende Graphik vermittelt Ihnen einen sonst nirgends in der Natur auf. Wenn man innerhalb
Eindruck davon, wie genau ein solches Geschehnis in dieser Zone vorsichtig einen Stein auf heben würde,
der Regel vonstatten geht. kann dieser noch immer fest erscheinen und in Form
und Farbe einem Stein
ähneln. Drückt man die-
Die typischen physikalischen Vorgänge bei
sen „Stein“ aber nur ein
einer in idealer Tiefe stattfindenden
wenig mit den Fingern
unterirdischen Kernexplosion.
zusammen, zerfällt er au-
genblicklich zu dem mik-
roskopisch feinen Staub,
der er in Wahrheit längst
ist. Der Fachbegriff für
das zweite, hinter der
Br uch zone l iegende
Areal lautet „Auflocke-
rungszone“. Diese Auf-
1) Aufgrund der Kernexplosion erhitzt sich das Gestein rund um lockerungszone besteht
das Hypozentrum.
aus verschieden großen
2) Das Gestein verdampft. Dadurch entsteht eine sogenannte „Primärka- Gesteinsbrocken – von
verne“ [ein erster Hohlraum], in der das ehemals feste Gestein in gasförmi-
gem Zustand enthalten ist. Der durch das Gas entstehende äußerst hohe Druck
sehr kleinen (millimet-
im Innern des Hohlraums sorgt dafür, dass sich dieser in das noch immer feste angren- ergroßen) bis zu relativ
zende Gestein hinein ausdehnt.
großen Fragmenten. Je
3) Der Hohlraum erreicht seine endgültige „Sekundärgröße“, da der extrem hohe Gasdruck im Innern seinen ursprüng- näher man der Grenze
lichen Durchmesser (gestrichelte Linie) vergrößert (durchgezogene Linie). Diese Ausdehnung erfolgt auf Kosten der
angrenzenden Zonen, wodurch das Gestein dort ebenfalls einem starken Druck ausgesetzt wird. zur Bruchzone kommt,
desto kleiner sind die
4) Abschließendes Bild. Weiß: Der unterirdische Hohlraum (in seiner Sekundärgröße); Hellgrau: Die sogenannte „Bruch-
zone“, die aus vollständig pulverisiertem Gestein besteht (das gänzlich zu mikroskopisch feinem Staub zermalmte
Bruchstücke, und je mehr
Gestein mit einer Körnchengröße von 100 Mikrometern Durchmesser); Dunkelgrau: Die sogenannte „Auflockerungs- man sich vom Hypozent-
zone“ aus teilweise zertrümmertem Gestein.
rum entfernt, desto grö-
ßer sind sie. Außerhalb
der Auf lockerungszone
Diese bildhafte Darstellung gibt schematisch alle schließlich ist das Gestein nur gering beschädigt.
wichtigen physikalischen Prozesse wieder, die bei einer Bislang haben wir uns allerdings nur mit dem physi-
in idealer Tiefe (d. h. ausreichend tief unterhalb der kalischen Geschehen einer in idealer Tiefe stattfindenden
Erdoberfläche) stattfindenden Kernexplosion ablaufen. Kernexplosion befasst. Wenn eine nukleare Sprengla-
Damit sollte deutlich geworden sein, dass ein extrem dung aber nicht hinreichend tief deponiert wird, ergibt
hoher Druck, wie er durch das verdampfte Gestein im sich ein leicht abgewandeltes Bild. Auflockerungs- und
Innern des Hohlraums entsteht, zumindest zwei wichtige Bruchzone werden in diesem Fall keine exakte Kugel-
Folgen nach sich zieht: (1) Er sorgt dafür, dass sich der form aufweisen, sondern eher elliptisch erscheinen,
Hohlraum von Primär- auf Sekundärgröße ausdehnt; wobei das spitzere Ende nach oben weist – ähnlich
und da diese Ausdehnung die angrenzenden Gesteins- einem aufrecht stehenden Ei, oder vielleicht gar noch
zonen in Mitleidenschaft zieht, entstehen (2) zwei Zonen länglicher und spitzer geformt als ein typisches Ei.
um den Hohlraum herum, die sich durch das Ausmaß Das liegt daran, dass das durch Gesteinsverdampfung
des Schadens unterscheiden. entstandene Gas in Richtung Erdoberfläche auf den
geringsten Widerstand stößt, sodass sowohl Bruchzone
als auch Auflockerungszone sich stärker nach oben als
in andere Richtungen ausdehnen.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 41


Verschwörungen

Bruchzone – weshalb es vollständig pulverisiert wurde.


Eines der spezifischen Merkmale einer Kernsprengung
ist es, Stahl ebenso zu pulverisieren wie Beton.

Das nebenstehende
Bild vom Obststand
zeigt den mikrosko-
pisch feinen Staub,
der nach der Zerstö-
rung des W TC ganz
Die abgebildete Graphik zeigt, wie stark der Wider- Manhattan bedeckte.
stand des umgebenden Gesteins ist, wenn ein Hohlraum Viele Menschen glaub-
in geringer Tiefe unterhalb der Erdoberfläche liegt. Es ten, dass es sich dabei
ist offensichtlich, dass der Widerstand des Gesteins zwi- um „Betonstaub“ handle, doch das war nicht der Fall.
schen Hohlraum und Erdoberfläche sehr viel geringer Der Staub bestand hauptsächlich aus pulverisiertem
ist als der des übrigen Gesteins. Stahl, denn entgegen des weit verbreiteten Irrglaubens
Wenn allerdings die oberen Grenzen von Auflocke- bestanden die WTC-Gebäude nur zu einem geringen Teil
rungs- und Bruchzone während ihrer Ausdehnung auf aus Beton. Dieser wurde innerhalb der Zwillingstürme
das Fundament des Turms treffen, den es einzureißen ausschließlich zur Herstellung von sehr dünnen Decken-
gilt, ergibt sich wieder ein anderes Bild. Denn die platten verwendet. Es war jedoch nicht allein Stahlstaub,
Materialien, aus denen der Turm besteht, besitzen sondern auch Möbelstaub, Holzstaub, Papierstaub,
einen anderen Widerstand als der Granit, der sich um Teppichstaub, der Staub von Computerteilen und auch
den Hohlraum befindet. Zudem gibt es innerhalb des „Menschenstaub“, da die Menschen, die in den Türmen
Turms viel freien Raum, wohingegen das Granitgestein, eingeschlossen waren, auf dieselbe Weise wie Stahl,
das den Hohlraum in alle Richtungen begrenzt, massiv Beton und Möbel pulverisiert worden waren.
ist. Somit dehnen sich Auflockerungs- und Bruchzone Einige werden sich fragen, warum das WTC-7 kom-
am schnellsten in Richtung Turm aus. Im Fall der plett innerhalb seiner Grundfläche zusammenbrach,
WTC-Zwillingstürme wie auch des Sears Tower könnte während beim Einsturz der beiden Zwillingstürme
die Auflockerungszone bis in eine Höhe von 350 bis 370 nicht nur Staub, sondern auch einige Trümmerteile
Metern reichen, während die Bruchzone immer noch noch weit entfernt niedergingen. Diese Frage ist leicht
eine Höhe von 290 bis 310 Metern erlangen könnte. Das zu beantworten – man muss sich nur die Ausbreitung
sehr viel niedrigere WTC-Gebäude Nr. 7 hingegen lag von Bruch- und Auflockerungszone entlang der Türme
aufgrund seiner geringeren Höhe komplett innerhalb der anschauen, dann liegt die Antwort auf der Hand.
Die Abbildung auf der nächs-
(5) Die sich ausdehnenden Fronten Zone mit relativ geringem ten Seite gibt ein ungefähres Bild
Schaden (schwere und
von Auflockerungs- und Bruchzone
massive Teile)
von der Verteilung des Schadens,
treffen auf das Fundament, das
weniger massiv ist als das umge- Trümmerteile der durch die nukleare Spren-
bende Gestein – dadurch setzt sich
die Ausdehnung nach oben durch
komplett zu g u ng ei nes Wol ken k ratzers
Staub zerfal-
das Gebäude fort. lenes Mate- durch eine 50 Meter unterhalb
rial
des Fundaments deponierte
Erdoberfläche
thermonukleare Sprengladung
von 150 Kilotonnen entsteht.
Nicht außer Acht lassen sollte
man dabei, dass die Sprengla-
dungen in diesem besonderen
(2 – 4) Je geringer der
Fall nicht in idealer Tiefe an-
Abstand zwischen Hypo- gebracht wurden, weshalb sich
zentrum und Erdober-
fläche ist, desto stärker Bruch- und Auflockerungszone
dehnt sich die obere
Grenze von Auflockerungs- und Bruchzone aus.
wie geschildert elliptisch aus-
dehnten. Es ist zu erkennen, dass
die gesamte Höhe des W TC -7
innerhalb der Bruchzone lag,
sodass es keinen unzerstörten
Auflockerungszone
Bruchzone oberen Teil gab, von dem, wie bei
Hohlraum den Zwillingstürmen der Fall,
(1) unterirdische Kernspren- Trümmer hätten niedergehen
gung in „idealer“ Tiefe
können.

42 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

unbeschädigte Höhe der WTC-Zwillingstürme


Zone
Auflockerungs-
zone (aus der die
Trümmerteile
stammen)
Bruchzone
(vollständig zu
mikroskopisch
feinem Staub Höhe des WTC-Gebäudes Nr. 7
pulverisiert)

geschmolzener
Teil

endgültiges Ausmaß
des Hohlraums

ursprüngliche
Position der nukle-
aren Sprengladung
(„Zero-Box“)

Der Nordturm beginnt einzustürzen.

Warum der hierbei verursachte Schaden an den Wol-


kenkratzern so unterschiedlich verteilt war, wird besser
nachvollziehbar, wenn man sich die Videos auf Youtube
ansieht, die den Zusammenbruch von Zwillingstürmen
und WTC-7 im Detail wiedergeben.
Erwähnt werden sollte auch, dass eine thermonu-
kleare Sprengladung von 150 Kilotonnen zwar nicht
ausreichte, um die höchsten Wolkenkratzer [New Yorks]
komplett zu pulverisieren (wie in der Abbildung zu
sehen), Ladungen mit einer höheren Sprengkraft in der
Nuklearindustrie jedoch aus rein rechtlichen Gründen
nicht hergestellt werden dürfen. Dies liegt daran, dass
durch den 1976 zwischen den USA und der Sowjetunion
abgeschlossenen „Peaceful Nuclear Explosions Trea- Diese beiden Bilder zeigen den Zusammenbruch des Nord-
ty“ die Sprengkraft nuklearer, für nicht-militärische turms (der zum Einsturz des zweiten Turms führte). Es ist
Zwecke verwendeter Sprengsätze auf 150 Kilotonnen deutlich zu sehen, dass der Turm zu feinem, schwebend
für einzelne Kernexplosionen und auf maximal 1,5 leichtem Staub pulverisiert wurde. In der rechten unteren
Bildecke ist das eindeutig unbeschädigte WTC-7 zu erken-
Megatonnen für Gruppenexplosionen begrenzt wurde.
nen, das erst sieben Stunden später einstürzte.
Die Nuklearindustrie muss sich diesen rechtlichen
Rahmenbedingungen anpassen: Im Fall des WTC konnte
man so viele Sprengladungen wie nötig einsetzen, doch wenn man bedenkt, dass diese nicht durch eine übliche
keine durfte 150 Kilotonnen überschreiten. Daher Sprengung, sondern nur mittels einer enormen unter-
bestand das atomare Notfallsystem des WTC aus drei irdischen thermonuklearen Explosion zum Einsturz
solcher Ladungen – mit einer Sprengkraft von insgesamt gebracht werden konnten. Daher wollen wir uns nun
450 Kilotonnen. Für alle, denen es schwerfällt, sich einer weiteren interessanten Frage zuwenden: Ob die aus
vorzustellen, wie sich 150 Kilotonnen auswirken, sei Aluminium bestehenden Passagierflugzeuge tatsächlich
zum Vergleich die Bombe ins Gedächtnis gerufen, die in der Lage waren, die Zwillingstürme zu durchschlagen,
1945 über Hiroshima abgeworfen wurde und deren wie uns im Fernsehen vermittelt wurde.
Sprengkraft nicht einmal 20 Kilotonnen betrug. Um das Folgende verständlicher zu machen, wollen
wir zunächst auf den Aspekt zurückkommen, den ich am
Anfang dieses Artikels erwähnte: Da die Zwillingstürme
Die „Flugzeuge“ nicht aufgrund von Kerosin, sondern einer gewaltigen
unterirdischen thermonuklearen Explosion und zudem

I ch gehe davon aus, dass der Leser inzwischen nach-


vollziehen kann, wie stabil die Zwillingstürme waren,
in der falschen Reihenfolge einstürzten, und da das
WTC-7 zusammenbrach, ohne überhaupt von einem

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 43


Verschwörungen

Nun, rein intuitiv scheint es vorstellbar, dass eine


große, mit hoher Geschwindigkeit fliegende Maschine
genügend Energie aufbringt, um ein solches Gebäude
beim Einschlag stark zu beschädigen.
Doch was würde wohl – rein hypothetisch – passieren,
wenn das Flugzeug unbeweglich in der Luft stünde und
jemand einen der gigantischen WTC-Türme nehmen, weit
ausholen und mit einer Aufprallgeschwindigkeit von 800
Stundenkilometern die Maschine damit treffen würde?
Was glauben Sie: Würde dies das Flugzeug zerstören
oder würde die Maschine den Turm sauber durchschla-
gen, ohne dass auch nur das kleinste Flugzeugwrackteil
an der Gebäudeaußenwand hängen bliebe – die, wie
erwähnt, doppelt so dick ist wie die Front eines Panzers?
Denken Sie über diese rein hypothetische Frage nach,
Dies ist das zweite Terroristen-„Flugzeug“, kurz bevor es denn ob nun das Flugzeug den unbeweglichen Turm oder
den dicken doppelwandigen Stahlrahmen des Südturms der Turm das unbewegliche Flugzeug trifft, macht aus
durchschlägt und vollständig im Gebäude verschwindet.
physikalischer Sicht keinen Unterschied. Die Intuition
kann hier also durchaus trügen.
„Terroristen-Flugzeug“ getroffen worden zu sein, können Viele Personen, die dem tatsächlichen Aufbau der
wir davon ausgehen, dass die Flugzeuge im Grunde gar Zwillingstürme zunächst kaum Beachtung geschenkt
nicht notwendig waren. Sie waren überflüssig, da sie und angenommen hatten, dass deren Fassaden nur aus
in keiner Weise zum tatsächlichen Zusammenbruch riesigen Glasscheiben bestünden, erfuhren später zu
des World Trade Center beigetragen haben. Und da die ihrer Bestürzung, dass die Außenwände der Türme
Flugzeuge überflüssig waren, kann man mit Sicherheit in Wahrheit aus dicken Stahlträgern bestanden – den
annehmen, dass das 9/11-Verbrechen auch ohne invol- gleichen, die auch den stählernen Kern bildeten. Kein
vierte Flugzeuge hätte begangen werden können – die Flugzeug wäre je in der Lage, ein derart dichtes Rahmen-
Zwillingstürme und das WTC-7 mussten verschwinden, werk aus dicken Stahlträgern – mitsamt Flügelspitzen
weil jemand dies so beschlossen hatte, und dies hatte und Heck, ganz zu schweigen von den großen Mantel-
nichts mit irgendwelchen Flugzeugen zu tun. stromtriebwerken unter den Flügeln – zu durchschlagen
Daher begannen viele 9/11-Rechercheure die Behaup- und komplett im Turm zu verschwinden, ohne dass auch
tungen der US-Regierung, Flugzeuge hätten die Zwil- nur das winzigste Wrackteil auf die Straße fiele. Die
lingstürme getroffen, berechtigt infrage zu stellen. Im älteren Leser erinnern sich vielleicht noch daran, was
Internet gibt es inzwischen zahlreiche Untersuchungen geschah, wenn japanische Kamikaze-Flieger amerika-
(besonders die bekannten Videos „September 11 Clues“ nische Schlachtschiffe und Flugzeugträger am Rumpf
und „Foxed Out“ bei YouTube), die u. a. das am 11.09. trafen: Das Flugzeug zerschellte einfach und glitt ab,
aufgenommene Videomaterial, auf dem die Flugzeuge ohne den Schiffsrumpf zu durchschlagen. Auch den
zu sehen sind, analysieren und hinreichend beweisen, Rumpf ungepanzerter Schiffe konnte höchstens der
dass diese Flugzeuge rein digitale Gebilde waren. stählerne Flugzeugmotor durchdringen, niemals jedoch
Der Verfasser dieser Zeilen zieht jedoch einen anderen ein anderes Flugzeugteil wie Flügel, Heck oder Rumpf.
Ansatz vor. Anstatt die diversen Ungereimtheiten dieser Daraus, wie auch aus den Bildern von den inneren
Aufnahmen zu untersuchen, möchte ich das Offensichtli- Trägern auf der nächsten Seite, kann jeder seine eigenen
che direkt beim Namen nennen: Aluminium kann Stahl Schlüsse ziehen.
nicht durchdringen, Punkt. Zu glauben, dass zwei aus Glaubt irgendjemand allen Ernstes, dass eine aus
Aluminium bestehende Maschinen des Typs Boeing 767 Aluminium gefertigte „Boeing“ die abgebildeten äußeren
in der Lage gewesen seien, die weiter oben abgebildeten Stahlträger tatsächlich vollständig hätte durchschlagen
doppelwandigen Außenträger zu durchschlagen, käme können – wobei diese Stahlträger zudem nur je einen
der Feststellung gleich, die physikalischen Gesetze Meter Abstand zueinander hatten? Womöglich ist es
hätten sich am 11. September im Jahre des Herrn 2001 wirklich nicht ganz einfach zu begreifen, dass ein Ge-
freigenommen. genstand aus Aluminium Stahl unmöglich durchdringen
Manch einer könnte verständlicherweise fragen: kann; daher sei an dieser Stelle noch ein weiteres
Da die Flugzeuge mit knapp 800 Stundenkilometern Argument angeführt. Es ist allgemein bekannt, dass
unterwegs waren, könnten sie nicht – selbst wenn sie eine Panzergranate aus Materialien besteht, die härter
aus Aluminium bestanden – allein aufgrund ihrer enor- sein müssen als der Panzer, den sie durchschlagen
men Masse und Geschwindigkeit genügend kinetische sollen. Für gewöhnlich bestehen Panzergranaten aus
Energie aufgebracht haben, um die Zwillingstürme zu Wolfram. Die Amerikaner stellen zudem Granaten her,
durchschlagen, selbst wenn diese aus Stahl bestanden? die statt des teuren Wolframs Uran-238 enthalten; ein im

44 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

Grunde wertloses Material, das jedoch eine Panzerung zwei Wänden. Und diese beiden parallel zur Flugbahn
durchbrechen kann, da es sehr viel schwerer ist als stehenden Wände weisen offensichtlich eine noch viel
Stahl. Panzergranaten aus Aluminium gibt es offenbar größere „Dicke“ auf.
nicht – eine naheliegende Tatsache. Ebenso wenig gibt es Nach diesem Vergleich sollte es leichter fallen, sich
Aluminiumschwerter oder andere derartige Gegenstän- ein Bild von den panzerbrechenden Eigenschaften eines
de aus Aluminium. Die bloße Vorstellung, dass etwas aus Aluminiumflugzeugs vom Typ Boeing 767 zu machen.
Aluminium Stahl durchtrennen könne, klingt ein wenig Warum haben weder die 9/11-Kommission noch die
absonderlich, um nicht zu sagen: verrückt. Ingenieure des oben erwähnten NIST mit einer ausge-
Erwähnt werden sollte auch, dass Panzergranaten musterten Boeing 767 und mehreren dieser Stahlträger
bei ihrem Anflug auf Panzer oder andere gepanzerte die Durchschlagskraft eines solchen Flugzeugs getestet?
Vorrichtungen mindestens dreifache Schallgeschwin- Dieses Experiment hätte allen Zweiflern bewiesen, dass
digkeit erreichen, denn Wolfram allein reicht nicht aus, tatsächlich die „Terroristen-Flugzeuge“ das World Trade
um Stahl zu durchschlagen – der zweite erforderliche Center zum Einsturz gebracht haben. Da dies aber
Faktor ist eine sehr hohe Geschwindigkeit. Eine typische, ausblieb, kamen viele Menschen zu der Überzeugung,
von einem Panzerabwehrgeschütz abgefeuerte Panzer- dass Aluminiumflugzeuge schwerlich an dieser Meister-
granate erreicht mindestens 1.000 Meter pro Sekunde, leistung beteiligt gewesen sein konnten und daher nur
üblicherweise sogar mehr. Dagegen liegt die maximale ein digitales Flugzeug diese massiven doppelwandigen
Reisegeschwindigkeit einer beliebigen Boeing-Passagier- stählernen Außenträger tatsächlich durchschlagen
maschine im Unterschallbereich – bestenfalls bei nicht haben konnte.
einmal 250 Metern pro Sekunde. Werfen Sie ruhig noch Wie im Bild auf der nächsten Seite deutlich zu sehen,
einmal einen Blick auf die Stahlträger und behalten Sie ist die Bruchkante an der Außenfassade an mehreren
dabei im Kopf, dass sich deren dicke Doppelwände mit Stellen lächerlich gerade, sodass die Form des an-
der Panzerung einiger Panzer vergleichen lassen. Schon geblichen „Einschlaglochs“ nicht einmal entfernt den
einen einzigen dieser Träger zu durchschlagen, wäre Konturen eines Flugzeugs ähnelt. Dieses widersinnige
für eine von einer langrohrigen Panzerabwehrkanone Phänomen ist jedoch leicht erklärt. Wie man anhand des
aus nächster Nähe abgefeuerte Panzergranate eine Bildes erkennt, bestand die Fassade der Zwillingstürme
Herausforderung. Doch dieses Doppelwand-Konzept gilt nicht nur aus Stahlträgern. Zusätzlich gab es noch eine
nur für Panzergranaten, die lediglich zwei senkrecht zur Aluminiumverkleidung, die außen an den Stahlträgern
Flugbahn des Geschosses stehende Wände durchschla- angebracht war. Und im Gegensatz zu den Stahlträgern
gen müssen. Ein Aluminiumflugzeug hingegen steht (die vom Fundament bis hoch zur Spitze der Türme
einem viel größeren Problem gegenüber – zusätzlich mehr oder weniger massiv waren), bestand die Alumi-
zu den beiden senkrecht zu seiner Flugbahn stehenden niumverkleidung aus kleineren vertikalen Segmenten.
Wänden muss es noch zwei weitere, parallel zu seiner Wenn Sie sich das Bild aufmerksam ansehen, werden
Bahn befindliche Wände durchdringen, denn jeder der Sie einige horizontal verlaufende Linien bemerken, die
hohlen Stahlträger besteht ja aus vier und nicht nur aus in regelmäßigem Abstand parallel zueinander verlau-

Der innere Stahlkern hatte eine


Am „Ground Zero“ stützende Funktion für Steiglei-
tungen, Aufzugsschächte und
geborgene Teile von Notausgänge.
Trägern aus dem Kern
des WTC im Quer-
schnitt. Jede Seiten-
Stahl- und Betondecken
wand misst gut sechs
Zentimeter im Durch-
messer. Diese dicken
Stahlträger bildeten Die äußeren Stahlträger mit
einem Abstand von jeweils
sowohl den Kern als einem Meter zueinander.
auch den komplet-
ten Rahmen der Zwil-
lingstürme.

In dieser von offizieller Seite erstellten Zeich-


nung sieht man den Aufbau dieses stabilen
Gerüsts.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 45


Verschwörungen

fen – sie sind schwach an den unbeschädigten Teilen Viele ahnungslose Menschen mögen sich beim Lesen
der Fassade des Turm zu erkennen. Diese Linien, bei verständlicherweise fragen: Was aber ist mit den Augen-
denen es sich lediglich um die Nahtstellen zwischen den zeugen, die die „Flugzeuge“ gesehen haben? Die Antwort
einzelnen Aluminiumplatten handelt, zeigen, wie lang lautet: Die Zahl der Augenzeugen, die keine Flugzeuge
eine einzelne Platte war. gesehen haben, entspricht ungefähr der Anzahl an „Au-
Die 9/11-Täter sahen sich dem Problem gegenüber, genzeugen“, die die Flugzeuge angeblich gesehen haben.
dass sie die mit konventionellem Sprengstoff gefüllten Doch die Massenmedien nahmen in das ausgestrahlte
Hohlladungen (mit denen die beiden Einschlaglöcher in Videomaterial vor allem jene „Augenzeugen“ auf, die
Form des Flugzeugs nachgeahmt werden sollten) nicht im behaupteten, Flugzeuge gesehen zu haben. Die gesamte
Innern des Turms deponieren konnten, sondern außen 9/11-Darstellung war eine gewaltige Täuschung. Wenn
anbringen mussten – da die Explosionsenergie nach es aber jemand bewerkstelligt hat, gefälschte Bilder von
innen gelenkt werden sollte, um das Szenario glaubwür- Flugzeugen zu fabrizieren, die die äußeren Stahlträger
dig erscheinen zu lassen. Genauso wenig konnte man die der Zwillingstürme durchschneiden, als seien sie aus
Schneidladungen aber auch ganz außen an der Fassade Butter; und wenn dieser Jemand es geschafft hat, dieses
der Zwillingstürme anbringen – wo sie für alle sichtbar Videomaterial allen Massenmedienagenturen zukommen
gewesen wären. Daher platzierten die 9/11-Verbrecher zu lassen – wäre dann nicht auch anzunehmen, dass
ihre Hohlladungen zwischen der äußeren Aluminium- er schon vorab für eine ausreichende Zahl an falschen
verkleidung und den äußeren Stahlträgern. Somit rich- Augenzeugen gesorgt hat, die Flugzeuge gesehen haben
tete sich die Explosionsenergie der Ladungen nach innen wollen? Davon müssen wir selbstverständlich ausgehen.
– und durchtrennte die Stahlbalken an der gewünschten All die Augenzeugen, die gesehen haben wollen, wie
Stelle. Und tatsächlich funktionierte dies: Wie Sie sehen, Aluminiumflugzeuge die stählernen doppelwandigen
wurden die inneren Stahlträger (die im Gegensatz zu den Träger der Zwillingstürme durchschlugen, waren ledig-
hell glänzenden Aluminiumplatten etwas dunkler sind) lich Darsteller, die von den 9/11-Verbrechern angeheuert
in der Tat an den richtigen Stellen durchschlagen, um so worden waren, um Massenmedien und Öffentlichkeit zu
die Umrisse eines kompletten Flugzeugs nachzubilden. belügen. Die physikalischen Gesetze hatten sich am 11.
Zudem sind die Stahlträger an der Bruchstelle nach September 2001 keineswegs freigenommen – der gesun-
innen gebogen – so wie es sein sollte. Dennoch haben die de Menschenverstand der leichtgläubigen Menschen vor
9/11-Täter sich in einem Punkt verrechnet. Zwar wurde dem Fernseher schon eher.
der Großteil der durch die Hohlladungen freigesetzten Gleichwohl kann dieser gesunde Menschenverstand
Explosionsenergie tatsächlich nach innen – in Richtung wieder reaktiviert und die 9/11-Illusion überwunden
der Stahlträger – freigesetzt, doch eine relativ geringe werden, und als beste Medizin hierfür dienen die alten,
Energiemenge wirkte nach außen und erzeugte dabei vor dem 11. September gedruckten englischsprachigen
eine Art Rückstoßeffekt. Dadurch wurde die Alumini- Wörterbücher mit ihrer Definition des merkwürdigen
umverkleidung weggesprengt. Anstatt die Verkleidung nuklearen Fachbegriffs „ground zero“.
aber zu „zerschneiden“, riss diese Explosion einfach die Neben den alten englischen Wörterbüchern können
gesamten Aluminiumplatten heraus und stieß sie vom auch die folgenden Photos für ebendiesen Zweck genutzt
Gebäude weg auf den Gehweg. Je nachdem,
wie die Hohlladungen an der Wand angebracht
waren, wurden an manchen Stellen eine, an
anderen zwei, drei oder mehr Platten heraus-
gerissen. Deshalb sehen die „Einschlaglöcher“
so absurd aus und weisen eine „Stufen“-Form
auf, anstatt die Silhouette eines „Flugzeugs“
formvollendet wiederzugeben.
Zudem ist auf dem Photo rechts deutlich
eine Frau zu sehen, die sich verzweifelt an
einen der hochragenden Träger klammert:
Sie wurde als Edna Cintron identifiziert, die
darauf hoffte, im letzten Moment doch noch
gerettet zu werden. Leider wurde sie beim
Einsturz des Nordturms getötet; doch in die-
sem letzten Augenblick ihres Lebens zeigte
sie der Welt – durch ihre bloße Gegenwart
Detaillierte Ansicht des Schadens, den die angebliche Passagierma-
an der angeblich so „heißen“ Stelle, an der schine vom Typ „Boeing 767“ an den äußeren Stahlträgern des WTC-
Stahlträger „geschmolzen“ sein sollen –, dass Nordturms anrichtete. Der Pfeil zeigt auf Edna Cintron, die in den
die US-Regierung die Bevölkerung belog. letzten Minuten ihres Lebens durch ihre bloße Anwesenheit die offizielle
Version Lügen straft.

46 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

werden. Sie zeigen das geschmolzene Gestein in den me Zeugenaussage, dass ich den Ausschnitt hier in voller
unterirdischen, durch die Kernexplosionen unter den Länge und in unveränderter Form wiedergeben möchte.
drei Gebäuden des World Trade Center entstandenen Die wesentlichen Dinge, über die Sie nicht hinweglesen
Hohlräumen, als diese schließlich abgekühlt und die sollten, habe ich kursiv hervorgehoben. Beachten Sie,
radioaktiven Rückstände entfernt worden waren: dass der Bürgermeister von New York unmittelbar
nach der beispiellosen Kerosin-Bauchlandung des WTC
ohne ersichtlichen Grund „die Atom-Schiene fuhr“
und seine Ansprache mit dümmlichen Aussagen über
Kernreaktoren begann, gefolgt von den Behauptungen,
dass er wisse, auf was die Ground-Zero-Helfer (die er
ohne mondanzugähnliche Schutzausrüstung zu den Auf-
räumarbeiten geschickt hatte) in Wirklichkeit stünden:

„Ach ja, 9/11. Nachdem die Salate serviert worden


sind, übernimmt draußen im Speisesaal der De-
laware-Abgeordnete Mike Castle das Mikrophon.
Er spricht über Rudy [Rudolph Giuliani] und die
Fensterputzer. Es wird weiterhin eifrig auf Black-
Berrys gescrollt. Dann aber berichtet Castle von
der Ground-Zero-Führung, die der Bürgermeis-
ter für ihn und andere Kongressabgeordnete in
den Tagen nach den Terroranschlägen veranstal-
tet habe. Nun werden die Leute allmählich wach.
‚Er hat den meisten der Begräbnisse beigewohnt;
er war in jeder erdenklichen Hinsicht präsent’, so
Castle. ‚Ich glaube nicht, dass wir ihm je genug für
das danken können, was er getan hat.‘

Nun schreitet Rudy zum Podium. Das Publikum


erhebt sich. Die Anzugträger an den billigen Ti-
schen reißt es von den Stühlen, und ein Banker-
Typ steckt die Finger in den Mund und pfeift laut.

Zunächst nutzt Giuliani die Gunst des Wohlwol-


lens. Streut hier und da was zur Immigration ein.
Merkt an, dass China über 30 Kernreaktoren gebaut
habe, seit [die Amerikaner] den letzten errichtet
haben. ‚Vielleicht sollten wir es China gleichtun.‘

Wie bitte? Man sieht förmlich die Gedankenblasen


Vielleicht wäre das Bild, das ich in diesem Artikel vom über den Köpfen der Zuhörer aufsteigen: Ist dies
11. September gezeichnet habe, ohne den obligatorischen wirklich derselbe Mensch, den wir im Fernsehen
offiziellen Zeugenbericht unvollständig. Solche Berichte gesehen haben? Der, der sich wie ein wahrer Prä-
gibt es viele, doch ich habe hier den besten und über- sident verhalten hat, während der tatsächliche
zeugendsten ausgewählt. abgetaucht war?
In der Online-Ausgabe des New York Magazine er-
schien ein bemerkenswerter Artikel mit dem Titel Dann aber begibt sich Rudy auf vertrauteres Ter-
„Rudy Tuesday“.4 Dieser Artikel ist nicht nur deshalb rain. Gemeinsam mit McCain und Mitt Romney,
bemerkenswert, weil er den Begriff „ground zero“ in seinen zwei bekanntesten republikanischen Prä-
Bezug auf den „Ground Zero“ in Manhattan in seiner sidentschaftskandidaten-Kollegen, wagt er sich,
„Reinform“ verwendet – also ohne Anführungszeichen gemäß dem Kurs des Präsidenten, auf das dünne,
und Großschreibung, wie er auch in jedem Zivilschutz- nachgiebige Eis der Truppenaufstockung [im Irak].
handbuch auftauchen würde –, sondern auch wegen der Doch Rudy vermag das Thema auf eine Weise an-
Kommentare des ehemaligen New Yorker Bürgermeisters zugehen, die weder McCain noch Romney, ganz
Rudolph Giuliani. Ich halte diese Stellungnahme für ein zu schweigen von Hillary und Barack Obama, be-
solches Prunkstück unter allen wichtigen 9/11-Beweisen herrschen. Und genau dies tut er nun: Der Irak ist
und auch psychologisch betrachtet für eine so bedeutsa- schuld an 9/11, was ihn zu dem ikonenhaften Bild

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 47


Verschwörungen

von den Bauarbeitern bringt, die über ground zero den vermeintlichen „Entführern“? Warum wurde das
die Fahne hissen. „Doomsday“-Flugzeug [die fliegende Kommandozentrale
der US-Luftwaffe für Krisenfälle] am 11. September in
‚Ich weiß, auf was sie da standen‘, sagt Giuliani. der Luft gesehen? Warum war es nicht möglich, den
‚Sie standen auf einem Kessel. Sie standen auf Südturm vor dem Nordturm einstürzen zu lassen?
einem 2.000 Grad heißen Feuer, das hundert Tage Warum ließen die US -Behörden Zwillingstürme und
lang wütete. Und sie haben ihr Leben riskiert, als WTC-7 überhaupt zusammenbrechen? Warum gab es
sie diese Flagge hissten.‘ weniger Fälle von akuter als von chronischer Strah-
lenkrankheit unter den Ersthelfern am „ground zero“?
Der ganze Saal schweigt. Nicht eine Gabel fällt Wer verschickte die Anthrax-Briefe und warum? Warum
auf den Teller, nicht ein Goldarmband klimpert. zogen es die Geheimdienste anderer Länder – z. B.
Russlands, Indiens und Chinas – vor, „nicht bemerkt
‚Sie haben die Flagge gehisst, um zu sagen: zu haben“, dass es die US-Regierung war, die das World
Ihr könnt uns nicht besiegen, denn wir sind Trade Center durch drei thermonukleare Explosionen
Amerikaner.‘ von jeweils 150 Kilotonnen Sprengkraft zum Einsturz
brachte, und dass diese Tat weder von Afghanistan noch
Der Bürgermeister hält inne, und wie aufs Stich- vom Irak ausging? Warum schwieg die Internationale
wort hört man eine alte Frau schniefen. Atomenergie-Organisation IAEA? Und zu guter Letzt:
Wer inszenierte 9/11 und warum?

9/11 war eine so komplexe Operation, dass es


unmöglich ist, die Affäre mit wenigen Worten darzu-
legen und auf jeden einzelnen Aspekt einzugehen.

Er fährt fort. ‚Und dies sagen wir nicht voller Ar- Wie Sie sich sicherlich vorstellen können, war 9/11
roganz oder mit einem militaristischen Bezug, eine überaus komplexe Operation, deren Einzelaspekte
sondern mit einem spirituellen: Unsere Wertvor- so stark miteinander verwoben sind, dass es schlicht
stellungen sind besser als eure.‘“ unmöglich ist, die gesamte Affäre mit wenigen Worten
darzulegen und zugleich auf jeden der Aspekte einzu-
Ich bin mir nicht so sicher, ob unsere Wertvorstellun- gehen. Angesichts des begrenzten Raums, der mir im
gen wirklich besser als ihre sind, denn in meinen Augen Rahmen dieses Artikels zur Verfügung steht, ist es aus-
spricht es nicht gerade für diese Wertvorstellungen, mit- geschlossen, weitere mehr oder weniger befriedigende
ten in einer dicht bevölkerten Großstadt Wolkenkratzer Erklärungen bezüglich des Gesamtgeschehens am 11.
durch thermonukleare Sprengladungen einzureißen, von September zu liefern. Im September 2009 habe ich eine
denen jede acht Mal so stark war wie die Hiroshima- recht umfassende Videopräsentation von insgesamt
Bombe. Doch im Grunde stimme ich mit Herrn Giuliani über vier Stunden Länge erstellt, in der ich das gesamte
überein. Die bedauernswerten Ersthelfer am „ground Ereignis einigermaßen ausführlich erläutere. Dieses
zero“ standen tatsächlich auf einem Kessel und sie Video finden Sie im Internet unter den Suchbegriffen
haben tatsächlich ihr Leben riskiert – wie zu erwarten „Dimitri Khalezov Video“. Zudem habe ich ein Buch von
ist, wenn gutgläubige Menschen ohne Schutzausrüstung gut 500 Seiten im A4-Format verfasst, das sie ebenfalls
einen Ort aufsuchen, an dem jüngst eine Kernexplosion im Internet herunterladen können. Damit möchte ich
stattgefunden hat. nur veranschaulichen, dass es wirklich unmöglich ist,
Damit dürfte der Leser ein mehr oder weniger voll- das tatsächliche Geschehen am 11. September 2001 im
ständiges Bild von den Geschehnissen haben – davon, Rahmen eines solch begrenzten Artikels verständlich
was genau am „Ground Zero“ in Manhattan geschah darzulegen. Allein schon die technischen Einzelheiten
und wofür der Begriff „ground zero“ vor 9/11 in der des Raketenangriffs auf das Pentagon und die Begleit-
englischen Sprache stand. Und dies alles wird zudem umstände zu erklären, würde einen weiteren Artikel
durch eine wichtige Zeugenaussage untermauert. dieser Länge erfordern. Vielleicht kann ich diesen Artikel
ja irgendwann fortsetzen.
Natürlich bleiben am Ende dieser Ausführungen Daher kann ich von all den oben aufgelisteten Fragen
noch eine Menge Fragen offen: Was traf das Pentagon? nur die letzte beantworten: Der 11. September wurde
Wenn die Flugzeuge nicht in die Zwillingstürme ein- von denjenigen inszeniert, die die USA gemeinsam
geschlagen sind, wohin sind sie dann verschwunden? mit anderen Ländern in einen aberwitzigen Krieg in
Was geschah mit den Passagieren? Was passierte mit Afghanistan und den Irak treiben und die Bevölkerung

48 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Verschwörungen

Anzeige
dieser Länder ihrer letzten Bürger- und Menschenrechte berauben wollten.
Es sollte sich von selbst verstehen, dass weder Al Quaida noch eine andere
muslimische Organisation es sich hätte leisten können, die amerikanischen
Massenmedien mit gefälschtem „Flugzeug“-Videomaterial zu versorgen,
Zeugen anzuheuern, die „gesehen“ haben wollen, wie Aluminiumflugzeuge
Stahl durchschlagen, und zugleich das World Trade Center mittels dreier
unterirdischer thermonuklearer 150-Kilotonnen-Sprengladungen in Schutt
und Asche zu legen, von denen jede die achtfache Sprengkraft der ersten,
über Hiroshima abgeworfenen Atombombe besaß.

Endnoten
1 Lombardie, Kristen: „Death by Dust“ auf VillageVoice.com; www.villagevoice.
com/news/0648,lombardi,75156,2.html
2 Ebd., S. 5
3 Die vollständige Geschichte über John Walcott und seine Knochenmark-
stransplantation finden Sie hier: http://tinyurl.com/3yw5n7v; eine weitere
erschreckende Geschichte wurde hier veröffentlicht: http://abcnews.go.com/
US/Story?id=2408066&page=1.
4 Rodrick, Steven: „Rudy Tuesday“ auf NYmag.com, 25.02.07; http://nymag.com/
news/features/28517/

Weiterführende Links
• Hintergrundinformationen: www.dimitri-khalezov-video.com/index.htm
• Download der Videos: www.911-truth.net/
• Download des E-Book: www.911thology.com/home.html

Über den Autor


Dimitri A. Khalezov ist ein früherer sowjetischer
Staatsbürger und ehemaliger Offizier der soge-
nannten „Militäreinheit 46179“, auch bekannt als
„Sonderkontrolldienst“ des 12. Hauptdirektorats des
sowjetischen Verteidigungsministeriums. Der Son-
derkontrolldienst, auch als atomarer Geheimdienst
(später „nuklearer“ Geheimdienst) der Sowjetunion
bekannt, war eine geheime Militäreinheit, die zu-
ständig war für das Aufspüren atomarer, von Sow-
jetfeinden durchgeführter Sprengungen (darunter
auch unterirdische Atomtests); auch die Einhaltung
der verschiedenen internationalen Abkommen zu
Atomwaffentests und Kernexplosionen zu friedlichen
Zwecken unterlag ihrer Kontrolle.
Nach dem 11. September untersuchte Khalezov die Geschehnisse akribisch
und wies nach, dass die Zwillingstürme des World Trade Center wie auch
das Gebäude 7 durch drei unterirdische thermonukleare Explosionen zum
Einsturz gebracht worden waren – was der Einsturzstelle den Namen „ground
zero“ verlieh. Darüber hinaus bezeugt er, dass er schon während seiner Zeit
als Soldat beim sowjetischen Sonderkontrolldienst in den 1980er Jahren vom
„Notfallsystem zur atomaren Zerstörung“ wusste, das in die Zwillingstürme
integriert worden war.
Sie können Dimitri Khalezov ü ber die Homepage http://dkhalezov.
com/911thology-dimitri-khalezov-contact-info.html kontaktieren.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 49


Walter Last I n der Krebsforschung ist allgemein anerkannt, dass die über-
wältigende Mehrheit von etwa 90 Prozent der Patienten an
Metastasen oder Sekundärtumoren sterben, und nur eine geringe
Die erste Phase der Krebs- Minderheit durch einen Primärtumor. Bereits vor über 30 Jahren
therapie bestimmt oftmals wurde vom deutschen Radiologie-Professor Ernst Krokowski (siehe
unten) eindeutig bewiesen, dass die Behandlung von Krebs die
schon den Rest des Verlaufs: Hauptursache von Metastasen ist – ein Fakt, der unter Therapeuten
Wird der Primärtumor ange- und Patienten große Besorgnis erregen sollte. Die Studie wurde vom
griffen, explodiert das Risiko medizinischen Berufsstand jedoch vollkommen ignoriert. Sie war
für Metastasen. Ein koope- einfach zu schockierend, um in Erwägung gezogen zu werden, und
die meisten Patienten haben nie von ihr erfahren.1
rativer Weg der Koexistenz, Seitdem sind mehr und mehr beunruhigende Daten und Studien
der den Tumor und damit veröffentlicht worden. Der neueste umfassende Bericht stammt von
auch den Menschen am einem internationalen Team führender Krebsforscher und lässt
Leben lässt, hilft Handlungs- das Ergebnis bereits im Titel erkennen: „Brustkrebs-Operationen
verursachen die Ausbildung latenter Fernerkrankungen: Eine
räume frei zu halten. unbequeme Wahrheit?“ 2
Wegen der unangefochtenen Stellung der Team-Mitglieder kann
der Berufsstand der Ärzte ihre Ergebnisse nicht länger ignorieren
und nimmt sie bestürzt zur Kenntnis, zumal der Bericht eine frei
zugängliche Publikation ist. Ich gehe davon aus, dass versucht wird,
diese Informationen der breiten Öffentlichkeit vorzuenthalten.
In dem Bericht wird unter anderem festgestellt, dass spätere
Organmetastasen unabhängig von der Größe des Primärtumors
und dessen offensichtlicher Bösartigkeit oder einer Beteiligung der
Lymphdrüsen entstehen. Die Metastasenbildung scheint hauptsäch-

50 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Krebsforschung

lich vom Stress abzuhängen, dem Tumor und Patient es bei der Behandlung von Krebs verwendet.
ausgesetzt sind, von der Wachstumsstimulation durch Nun zeigen Untersuchungen, dass Morphium das
Wundheilungsmechanismen nach einer OP, und vom Wachstum und die Streuung der Krebszellen anregt
Zustand des Immunsystems. und die Lebenszeit der Patienten verkürzt.5
Auch werden die folgenden Beispiele zeigen, dass eine • Es gibt auch einige Beweise dafür, dass Bestrah-
Operation nicht die einzige medizinische Maßnahme lung Schäden verursacht. Schätzungen zufolge
ist, durch die es zu einer erhöhten Metastasenbildung entstehen in der Bevölkerung durch lebenslange
kommt. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder diagnostische Bestrahlung bis zu 3,2 Prozent zu-
Forschungsarbeiten, die zeigen, dass grundsätzlich sätzliche Krebserkrankungen.6 Zudem zeigte sich,
alle medizinischen Eingriffe Metastasierung auslösen dass eine einzige therapeutische Dosis Bestrahlung
können. Eine wachsende Zahl an Naturheilmitteln und zu beträchtlichem Knochenabbau führen kann.
entsprechenden Methoden hingegen kann die Bildung Daraus können sich Jahre später Osteoporose,
von Metastasen hemmen. Osteonekrose oder Knochenkrebs entwickeln.7
• Schon lange ist bekannt, dass der Einsatz ionisie-
render Strahlung genetische Schäden verursacht,
Neueste Forschungsergebnisse die zur Zellentartung beitragen kann. Nun hat eine
neue Studie enthüllt, dass Bestrahlung auch die

W ährend ein Großteil der Krebsforschung durch Arz-


neimittelunternehmen mit dem Ziel der Gewinn-
steigerung finanziert wird, gibt es mittlerweile auch
Umgebung der Zellen modifizieren kann, sodass
künftig entstehende Zellen mit größerer Wahr-
scheinlichkeit entarten und so Krebs entsteht.8
immer mehr unabhängige Studien, die die negativen • Von ähnlichen Problemen wird im Zusammen-
Aspekte der konventionellen Krebstherapie aufzeigen: hang mit Chemotherapie berichtet. So werden die
Mikrotentakel der Krebszellen durch den Einsatz
• Wegen der erheblichen Interessenkonflikte ist von Taxol länger und die Tumorzellen binden sich
es eher schwierig, innerhalb der medizinischen schneller aneinander. Im Fall der Behandlung mit
Forschung zur Wahrheit durchzudringen. Viele Taxol vor einer Operation, um den Primärtumor zu
Forscher sind finanziell an Pharmaunternehmen verkleinern, erhöht sich das Level der zirkulieren-
gebunden; zudem sind medizinische Fachblätter den Tumorzellen um das 1.000- bis 10.000-Fache,
wegen der Werbeeinnahmen auf pharmazeutische was die Metastasierung potentiell erhöht.9

Ich gehe davon aus, dass versucht


wird, diese Informationen der breiten
Öffentlichkeit vorzuenthalten.

und technologische Unternehmen angewiesen. So • Tamoxifen wird bei Brustkrebs eingesetzt, um


entstehen verzerrte Ergebnisse und Statistiken das Risiko der Entwicklung einer häufigeren und
werden manipuliert, um günstigere Resultate ungefährlicheren Art des sekundären Brustkrebses
für erforschte Medikamente und Technologien zu zu verringern. Gleichzeitig steigert dieser Arznei-
erhalten.3 stoff jedoch das Entstehungsrisiko eines äußerst
• Ein Beispiel für diese finanzbedingte Verzerrung aggressiven und tödlichen Tumors.10
sind die Vorsorgeuntersuchungen für Brust- und • Biopsien sind eine Standardmaßnahme, fördern
Prostatakrebs. Viele Krebsforscher wollen diese jedoch aktiv die Streuung der Metastasen. Nadel-
Untersuchungen nun abschaffen, weil sie zu einer biopsien führten bei Brustkrebs zu einer 50-pro-
Übererkennung und Behandlung von Tumoren zentigen Erhöhung der Metastasenverbreitung auf
führen und insgesamt mehr Schaden anrichten, als nahegelegene Lymphdrüsen.11
dass sie nützen. In den USA wurde von offizieller • Auch Stress begünstigt die Entwicklung von Krebs
Seite empfohlen, Vorsorgeuntersuchungen für in hohem Maße. Stresshormone schützen die Krebs-
jüngere Frauen zu unterlassen. Die Empfehlung zellen vor Selbstzerstörung, fördern die Verbrei-
basierte auf Beweisen für ein erhöhtes Schadens- tung und das Wachstum von Tumoren auf direkte
risiko, musste jedoch zurückgerufen werden, da sie sowie indirekte Weise, indem sie das Immunsystem
die Gewinne der Krebsindustrie gemindert hätte.4 schwächen, und unterstützen das Wachstum neuer
• Morphium steht beispielhaft für den unkritischen Blutgefäße. Stress wurde mit einem beschleunigten
Einsatz von Medikamenten. Seit 200 Jahren wird Krankheitsverlauf in Verbindung gebracht.12 Beson-

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 51


Krebsforschung

ders bei Angstzuständen und während einer Ope- fe hervorgerufen wurden. Dies wurde anhand von
ration werden Stresshormone in großen Mengen zahlreichen Tierversuchen und klinischen Beob-
freigesetzt. Wurde die Produktion dieser Hormone achtungen zweifelsfrei bewiesen und macht einen
gehemmt, steigerte dies bei Krebserkrankungen Wandel im derzeitigen Konzept der Krebstherapie
die langfristige postoperative Überlebensrate um erforderlich. Den bisher angewandten und bewähr-
200 bis 300 Prozent, wie eine Tierstudie zeigte.13 ten Behandlungsmethoden der Operation und Be-
• Eine Hormonersatztherapie ist ein weiterer ne- strahlung muss eine Vorbeugungsmaßnahme zur
gativer Einfluss. Bereits im Vorfeld war bewiesen Verhinderung einer Metastasierung vorausgehen.
worden, dass sie das Brustkrebsrisiko erhöht. Nun Hierzu werden drei verschiedene Ansätze zum Er-
hat eine neue Studie herausgefunden, dass eine reichen einer solchen Prophylaxe vorgeschlagen.“
solche Therapie auch die Wahrscheinlichkeit der
Metastasenbildung eines Tumors vergrößert.14 So Mit Hilfe von bildgebenden Verfahren maß Krokowski
ist leicht nachvollziehbar, dass die Brustkrebsrate die Wachstumsraten von 2.893 metastatischen Tumoren
wegen des rapide zurückgegangenen Einsatzes von bei 568 Patienten mit unterschiedlichen Krebserkran-
Hormonersatztherapien in den vergangenen Jahren kungen. Anhand dieser Werte zog er folgende Schlüsse:
ebenfalls extrem gesunken ist.15
• Metastasen entstehen nur aus dem Primärtumor
oder dem Lokalrezidiv; sie entstehen in einem
Ernst Krokowskis „Verändertes Schub oder in nur wenigen Schüben.
• Metastasen an den Lymphdrüsen verhalten sich
Konzept der Krebsbehandlung“ in biologischer Hinsicht anders als Metastasen in
den Organen – Lymphdrüsenmetastasen sind ver-

E rnst H. Krokowski (1926 – 1985) war Professor für


Radiologie in Kassel. Seine Forschung bot den ersten
direkten und überzeugenden Beweis, dass die operative •
gleichsweise harmlos, während Organmetastasen
äußerst gefährlich sind.
Die mehr als 3.000 Wachstumskurven, unter ihnen
Behandlung von Krebs die Metastasenbildung anregt. auch Versuchsdaten von Tieren, können anhand
Während viele seiner Artikel zu verschiedenen The- einer Wachstumsformel beschrieben werden. So
men noch immer öffentlich zugänglich sind, ist seine reichen die Wachstumskurven einer großen Anzahl
Forschungsarbeit über den Zusammenhang zwischen an Metastasen je nach Art des Tumors von 30 bis
Operationen und Metastasen schwer auffindbar. Das 90 Prozent und können auf die Zeit der Erstbe-
Fachblatt, in dem seine einzige wissenschaftliche Ab- handlung zurückgeführt werden.
handlung zu diesem Thema in englischer Sprache

„Man kann nicht länger bezweifeln, dass medizini-


sche Eingriffe Metastasen zur Folge haben können.“

veröffentlicht wurde, existiert nicht mehr.16 Wegen der Prof. Krokowski schreibt weiterhin, dass die ge-
Bedeutung dieser Untersuchung habe ich den Artikel nun meinhin angeführten extrem hohen Erfolgsraten von
auf meiner Website unter www.health-science-spirit. Krebsoperationen nicht authentisch und das Ergebnis
com/Krokowski.pdf zur Verfügung gestellt; auch finden entweder einer selektiven Anordnung der untersuchten
Sie im Internet eine deutsche Version eines Vortrags Patientengruppen oder geeigneter, korrigierter oder
von ihm.17 „frisierter“ Statistiken seien. Die tatsächlichen Über-
Hier eine Zusammenfassung des genannten Artikels lebensraten in Bezug auf das gleiche Stadium und die
mit dem englischen Titel „Is the Current Treatment of gleiche Größe eines Tumors haben sich seit den 1950er
Cancer Self-Limiting in the Extent of its Success?“: Jahren nicht verbessert, und postmenopausale Frauen
mit unbehandeltem Brustkrebs lebten länger als ärztlich
„Man kann nicht länger bezweifeln, dass diagnosti- behandelte Patientinnen.
sche oder chirurgische Eingriffe unter bestimmten Metastasen treten bei schnell wachsenden Tumoren
Bedingungen Metastasen zur Folge haben können. früher auf als bei langsam wachsenden Tumoren. Dies
Die Analyse der Wachstumsraten von Metastasen lässt vermuten, dass die Entwicklung dieser Metastasen
hat gezeigt, dass 30 Prozent (bei Hypernephromen) zeitgleich mit oder nach der ersten Behandlung beginnt.
bis 90 Prozent (bei Sarkomen und Seminomen) der Die Verbindung zwischen Operation und der Bildung
diagnostizierten Metastasen durch solche Eingrif- von Organmetastasen konnte in einzelnen untersuchten

52 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Krebsforschung

Fällen besonders eindrucksvoll festgestellt werden: Bei kleine, präkanzeröse, nicht-invasive, ruhende Tumoren
einem Patienten mit einem Sarkom bildeten sich nach als Krebs eingestuft werden – Tumoren, die nicht bös-
der Entfernung des Primärtumors Metastasen; ebenso artig geworden wären, hätte man sie in Ruhe gelassen
nach vier weiteren Entfernungen lokal wiederkehrender –, zeigten einige Statistiken tatsächlich verbesserte
Tumoren. Heilungsraten. Diese Ergebnisse sind nun mittels eines
Die Beeinflussung eines Tumors führt zu einer plötzli- umfangreichen Berichts durch das eingangs erwähnte
chen Vermehrung von Tumorzellen, die in die Blutbahn internationale Team führender Krebsforscher korrigiert
gelangen und mit höherer Wahrscheinlichkeit metasta- worden.
sieren. Dies kann mit zu heftigem Abtasten und starkem Es folgt ein Auszug aus der eingangs zitierten Studie
Druck (wie bei einer Mammographie), einer Biopsie oder „Brustkrebs-Operationen: Eine unbequeme Wahrheit?“: 2
einem chirurgischen Eingriff zusammenhängen. Nicht
nur die Störung eines Tumors, sondern auch Operati- „Wir werten hier unsere Arbeit der vergangenen
onen an einer anderen Stelle, die mit dem Krebs nicht 14 Jahre aus, die ihren Anfang nahm, als wir das
in Zusammenhang steht, können Metastasen auslösen. erste Mal mit bimodalen Rückfallmustern in zwei
Unter Medizinern sei schon lange bekannt, dass man Brustkrebs-Datenbanken aus unterschiedlichen
ein Melanom nicht verletzen dürfe, da Läsionen an einem Ländern konfrontiert wurden. Die dort angegebe-
Melanom ein beinahe explosionsartiges Metastasen- nen Werte ließen sich durch allgemein anerkann-
wachstum verursachen würden, so Krokowski. te Modelle zu konstantem Tumorwachstum nicht

Läsionen an einem Melanom können ein beinahe


explosionsartiges Metastasenwachstum auslösen.

Je größer ein Tumor wird, desto langsamer sein erklären. Um die Werte zu erläutern, gingen wir
Wachstum; einige Beobachtungen lassen sogar vermu- davon aus, dass die Entwicklung von metastasen-
ten, dass er irgendwann aufhört zu wachsen. Bestrah- bildendem Brustkrebs im Allgemeinen mit tempo-
lung und Chemotherapie eines Tumors vor und nach der rären Ruhephasen einhergeht, und zwar sowohl in
Operation waren gleichermaßen erfolglos. Krokowski der Phase der mutierten Einzelzelle als auch in der
war überzeugt, dass sich die Heilungsrate nur ein ein- Phase der Bildung von Mikrometastasen im gefäß-
ziges Mal während des Verlaufs der Krebserkrankung losen Gewebe. Wir haben außerdem in Erwägung
entscheidend verbessern kann, nämlich während der gezogen, dass der chirurgische Eingriff zur Entfer-
Zeit der Erstbehandlung. nung des Primärtumors häufig die Ruhephase des-
Er sah die derzeitige operative Behandlung von Krebs selben beendet, was zu beschleunigten Rückfällen
sogar als ein zweites Semmelweis-Phänomen an. Dr. führen kann. Solche durch ärztliche Behandlung
Semmelweis setzte sich im 19. Jahrhundert dafür ein, ausgelösten Vorfälle treten scheinbar sehr häufig
dass Chirurgen ihre Hände waschen und desinfizieren, auf, denn bei über der Hälfte aller Rückfälle mit
um so den Tod vieler Frauen während der Kindsgeburt Metastasenbildung ist ein ähnlicher Verlauf zu
zu verhindern. beobachten. Angenommen, dies entspräche der
Wahrheit, sollten reichliche und deutliche Beweise
in klinischem Datenmaterial zu finden sein. Unse-
Eine unbequeme Wahrheit? re Auswertung des Brustkrebs-Paradigmas erfolgt
aus einer Vielzahl von historischen, klinischen

D ie folgende Zusammenfassung bedient sich aus


einigen Studien, die zeigen, dass man Tumoren
zum Wohl der Patienten in Ruhe lassen sollte. Dies liegt
und wissenschaftlichen Blickwinkeln; dabei prü-
fen wir, wie die Ruhephase sowie die durch eine
Operation ausgelöste Beendigung der Ruhephase
natürlich nicht im Interesse der Krebs-Industrie, für festgestellt werden und was dies bedeuten könnte.
die eine invasive Behandlung das finanzielle Lebens- Ruhephasen können den diversen Datensätzen ent-
elixier darstellt. Ständig gab es neue Medikamente und nommen werden, besonders auffällig allerdings ist
innovative Wege, um Chemo- und Strahlentherapie mit der plötzliche zeitgleiche Austritt aus der Ruhepha-
chirurgischen Eingriffen zu kombinieren; auch wurde se nach der Erstoperation. Basierend auf unseren
immer wieder behauptet, dass nun eine Möglichkeit Erkenntnissen möchten wir ein neues Modell für
entdeckt wurde, das Leben der Patienten zu verlängern. das Frühstadium von Brustkrebs vorstellen. Auch
Mit neuen Methoden der Früherkennung, durch die schlagen wir eine neuartige Behandlungsmethode

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 53


Krebsforschung

vor, die die Ruhephase des Tumors zu stabilisie- ren Tumoren die Bildung von Metastasen aus, sodass die
ren und zu erhalten versucht, statt wie bisher alle Frauen schließlich aufgrund der Behandlung sterben.
Krebszellen abzutöten.“ Auch die folgenden Punkte aus der Studie möchte ich
hervorheben:
Mit den in diesem Auszug erwähnten „bimodalen
Rückfallmustern“ ist gemeint, dass nach der operativen • Fast im gesamten 20. Jahrhundert war radikale
Entfernung des Primärtumors zwei Hochphasen bei Brustamputation die allgemein anerkannte The-
der Metastasenbildung auszumachen sind. Die erste rapieform. Leider überlebten nur 23 Prozent der
Hochphase tritt nach 18 Monaten auf, gefolgt von einer Patientinnen weitere zehn Jahre. Die Reaktion
Verringerung nach 50 Monaten und einem ausgedehnten auf diesen Misserfolg waren schlichtweg noch
Hoch nach 60 Monaten, das einen Ausläufer von 15 bis radikalere Operationen. Natürlich scheiterte die
zu 20 Jahren nach sich zieht. Etwa 50 bis 80 Prozent hochdosierte Chemotherapie, die auch das Kno-
aller Rückfälle ereignen sich während des ersten Hochs. chenmark bewahren sollte – und je weniger Worte
Patienten mit großen Tumoren erleiden vornehmlich über diese traurige Episode in der Geschichte des
in der ersten Hochphase einen Rückfall, während bei Brustkrebses verloren wurden, desto besser.
kleineren Tumoren Rückfälle in beiden Hochphasen • Das Mammographie-Screening ist eines der Haupt-
gleichermaßen vorkommen. ziele vieler Organisationen. Informationen zu mög-
Auch ist bei der ersten Hochphase eine Struktur zu lichen Schäden (wie beispielsweise Überbehandlung
erkennen. Rückfälle während der ersten zehn Monate und extrem hohe Sterberaten) werden daher vor
sind bedingt durch Mikrometastasen, die zeitgleich mit der Öffentlichkeit zurückgehalten. Pathologische
dem Primärtumor entstanden sind und deren Wachstum Untersuchungen und Autopsie­studien lassen darauf
angeregt wurde. Diese Form tritt besonders häufig bei schließen, dass die meisten unerkannten Tumoren
Patientinnen mit befallenen Lymphknoten auf, die noch in der Brust (und auch bei Prostatakrebs) vielleicht
nicht in den Wechseljahren sind und von denen über nie hätten behandelt werden müssen.
20 Prozent einen Rückfall erleiden. Der übrige Teil der • Krebszellen und Mikrometastasen verharren im
ersten Hochphase ist auf Einzelzellen zurückzuführen, Ruhezustand, bis ein Signal einen raschen Wachs-
die anfangs ruhen, sich jedoch im Anschluss an eine tumsschub auslöst – das kann ein chirurgischer
Operation zu teilen beginnen. Die zweite Hochphase Eingriff oder ein anderes ungünstiges Ereignis
wird erreicht, weil einzelne Krebszellen durch einen im Leben sein. Dr. Hamer zufolge ist dies durch
chirurgischen Eingriff ausgestreut werden und sich einen emotionalen Schock bedingt, auf den wir
anschließend fortschreitend zu Metastasen entwickeln. nicht vorbereitet sind. Durch die Operationswunde
Durch diese Dynamik ist auch die anhaltend hohe entstehen Wachstumsfaktoren, die ein günstiges
Sterberate von Frauen vor der Menopause zu erklären, Umfeld dafür schaffen, dass Mikrometastasen von
die sich im dritten Jahr eines langfristigen Mammogra- einem latenten in einen aktiven Zustand übergehen.
phie-Screenings befinden: Nach zehn Monaten treten • Ein großer Primärtumor hemmt die Entwicklung
Metastasen auf; die Zeit zwischen Rückfall und Tod und das Wachstum jeglicher Fernmetastasen! Das
beträgt bei Brustkrebs schätzungsweise zwei Jahre, was Entfernen des Primärtumors führt zur Ansiedlung
bedeutet, dass die Patientinnen etwa drei Jahre nach und schnellen Vergrößerung einer großen Zahl von
dem Screening sterben. Ich erinnere mich an eine junge Metastasen, von denen die meisten im Ruhezustand
und scheinbar gesunde Patientin, der man gerade eine verblieben oder verschwunden wären, hätte man
Brust abgenommen hatte, weil durch Mammographie
ein winziger Tumor entdeckt worden war. Sie war über- Alle anderen Krebstherapien
zeugt, durch die frühe Erkennung des Tumors gerettet haben bei Ihnen nicht ange-
worden zu sein, doch drei Jahre später war sie tot. schlagen. Jetzt setzen wir
Eine andere interessante Aussage in dieser wissen- große Hoffung in dieses neue
Verfahren.
schaftlichen Veröffentlichung stammt aus einem däni-
schen Bericht: Forensische Autopsien haben ergeben,
dass 39 Prozent der Frauen zwischen 40 und 49 Jahren
an unentdecktem und ruhendem Brustkrebs leiden,
während das lebenslange Risiko, an behandlungsbe-
dürftigem Brustkrebs zu erkranken, in Dänemark nur
ca. acht Prozent beträgt. Das bedeutet, dass lediglich
20 Prozent der durch Mammographie diagnostizierten
Tumoren sich bis zum behandlungsbedürftigen Zustand
entwickelt hätten. Die restlichen Tumoren sind entweder
völlig harmlos und treiben die Heilungsquote in die
Höhe, oder eine anschließende Operation löst bei ande-

54 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Krebsforschung

den Primärtumor nicht entfernt. Die wachstums- • Während unterschiedliche Versuche zu verschie-
stimulierenden Auswirkungen eines chirurgischen denen Ergebnissen geführt haben, zeigte die ur-
Eingriffs auf bereits zuvor existierende, ruhende sprüngliche Untersuchung, dass Patienten mit
Metastasen sind durch das Entfernen des ursprüng- der höchsten Aufnahme an Vitamin D, die im
lichen Tumors bedingt. Man kann also bei der Sommer operiert wurden, eine dreimal höhere
Krebsbehandlung keinen größeren Fehler begehen krankheitsfreie und vierfache allgemeine Über-
als einen Primärtumor durch eine Operation zu lebensrate aufwiesen als Patienten, denen nur
entfernen, ohne sicherzustellen, dass sich keine wenig Vitamin D verabreicht wurde und deren
Metastasen bilden. Bisher haben alle konventionel- chirurgischer Eingriff im Winter stattfand.19
len Therapien zu erhöhter Metastasierung geführt. • Auch Antioxidationsmittel verhindern die Metas-
tasierung. Bei oxidativem Stress werden vermehrt
Der gegenwärtige Bericht beschäftigt sich speziell Sauerstoffradikale in den Zellen produziert und
mit Brustkrebs, doch auch andere Krebsarten müssen verstärken die Bildung von Fernmetastasen. Sie
sorgfältig untersucht werden. Manche davon weisen führen zu Zellprotrusionen, die es den Krebszellen
ganz ähnliche Abläufe wie beim Brustkrebs auf, wie ermöglichen, zu wandern und sich erneut anzuhef-
vorhandenes Datenmaterial zeigt. Dies trifft besonders ten. Antioxidantien hemmen ein solches invasives
auf Melanome und Osteosarkome zu. Verhalten von Krebszellen.20
• Die orale Verabreichung von Natron unterbindet
das Tumorwachstum und die Metastasenbildung.

Viele pflanzliche Heilmittel haben Eigenschaften,


die vor der Bildung von Tumoren und Metastasen
schützen.

Zudem kommt es seltener zu einem Befall der


Metastasenbildung hemmen Lymphknoten und zu Metastasen in der Leber.21 Der
Grund dafür ist, dass die Lymphflüssigkeit durch

D ie Autoren dieses Berichts weisen darauf hin, dass


die Gabe von Angiogenesehemmern schon bei der
ersten Operation die Lösung sein könnte. Diese Medi-
das Natron alkalischer wird, wodurch Entzündun-
gen verhindert werden. Damit ein Tumor streuen
kann, muss er das angrenzende Bindegewebe
kamente hemmen die Neubildung von Blutgefäßen im zersetzen. Das geschieht jedoch nur, wenn dieses
Körper und damit auch innenliegender Tumoren, sodass Gewebe ausreichend sauer ist, um so die proteo-
diese nicht wachsen können. lytischen Enzyme der Krebszellen zu aktivieren.
Doch nun wurde herausgefunden, dass diese Medi- • Viele pflanzliche Heilmittel haben nachgewiese-
kamente Tumoren nur anfänglich schrumpfen lassen. nermaßen Eigenschaften, die vor der Bildung von
Dann erfolgt ein plötzlicher Anstieg in der Bildung Tumoren und Metastasen schützen: Papaya und
lokaler und entfernter Metastasen. Einer der Forscher Ginkgo sind zwei davon. Papaya hatte in Form
kommentiert das wie folgt: von Tee aus getrockneten Blättern eine drastische
Wirkung auf im Labor gezüchtete Tumoren, dar-
„Ein gefäßreicher Tumor ist gut versorgt und glück- unter Krebs der Gebärmutter, Brust, Leber, Lunge
lich, er hat keine Antriebskraft, in das umliegende und Bauchspeicheldrüse. Der Antikrebs-Effekt
Gewebe weiterzuwuchern […] [Doch] wenn man verstärkte sich bei größeren Dosen des Tees.22
die Blutversorgung des Tumors kappt, treibt das Ginkgo hilft vor allem bei schnell wachsenden
den Krebs dazu an, invasiver zu werden und Me- Tumoren, verlangsamte das Wachstum aggressiver
tastasen zu bilden, da er Sauerstoff und Nährstof- Brustkrebszellen und hemmte implantierte Tumo-
fe benötigt.“ 18 ren um mehr als 80 Prozent. Des Weiteren redu-
ziert Ginkgo Stresshormone, die durch die Angst
Aber es gibt einen Ausweg. Es tauchen immer mehr infolge der Krebs-Diagnose freigesetzt werden; so
Naturheilverfahren auf, die die Metastasierung hemmen wird ein Tumor möglicherweise nicht invasiv.23
und Tumoren ruhen lassen. Hier einige Beispiele aus der • Auch Meditation wirkt gegen Stress. Sie half Frauen
Forschung, die ganzheitliche Prinzipien zu Ursache und mit Brustkrebs, ihre psychische Verfassung und
Heilung von Krebs bestätigen: ihr emotionales Wohlbefinden zu verbessern 24.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 55


Krebsforschung

• Immer häufiger wird mittlerweile davon ausge- heitserregern“, so der Leiter des Teams, das die Existenz
gangen, dass die Umwelt in großem Maße zu einer der Krebsmikroben bestätigte.29
Krebserkrankung beiträgt. In den USA stellte das Die Naturmedizin geht zudem davon aus, dass die
President’s Cancer Panel (PCP), ein vom US-Präsi- biochemische Grundlage für Krebs die Ablagerung von
denten einberufenes Gremium, nun fest, dass „die Giftstoffen und Stoffwechselendprodukten innerhalb
tatsächliche Belastung von umweltbedingt hervor- der Zellen ist. Diese Stoffe schädigen den oxidativen
gerufenen Krebserkrankungen grob unterschätzt“ Energiestoffwechsel und begünstigen die Entwicklung
worden ist und forderte dringend zum Handeln auf, von Krebsmikroben. Mittlerweile ist bewiesen worden,
um die Menschen vor krebserregenden Substanzen dass Zellen sich von beschädigten Proteinen befreien
zu schützen. Solche Karzinogene fördern nicht nur müssen, da die angehäuften Abfallstoffe andernfalls
die Entstehung von Primärtumoren, sondern auch die Umwandlung in Krebszellen begünstigen. Gelingt es
die Wahrscheinlichkeit der Metastasenbildung.25 den Zellen nicht, die Abfallstoffe zu entsorgen, kann das
• Ein anderer Bericht zeigt die Gefahren für nachfol- zu Toxizität, Chromosomenschäden und Entzündungen
gende Generationen auf: Werden Töchter trächtiger führen, die im Gegenzug die Tumorentwicklung und
Ratten ungesund ernährt, entwickeln sie mit hö- andere degenerative Erkrankungen fördern.30
herer Wahrscheinlichkeit Brustkrebs. Doch selbst Zuletzt sei noch folgende Naturheilmethode erwähnt:
wenn sich diese Töchter gesund ernähren, haben Fasten reduziert das Tumorwachstum, sensibilisiert
ihre Nachkommen ein erhöhtes Krebsrisiko.26 die Krebszellen für die Chemotherapie und schützt
• Weitere Untersuchungen beschäftigten sich mit den die gesunden Zellen vor den toxischen Auswirkungen
Folgen von Schlankheitskuren oder eingeschränk- dieser medikamentösen Therapie. 48-stündiges Fasten
ter Nahrungsaufnahme auf Krebs. Wie Versuche unterdrückte deutlich die Tumorentwicklung bei an
zeigten, sind Diäten in wiederkehrendem Rhythmus Brustkrebs leidenden Mäusen. Bei einem der Tiere
wesentlich effektiver als permanentes Kalorien- wurde das Wachstum des Tumors allein durch Fasten
zählen, während maßloses Essen die schlechteste um mehr als 50 Prozent gesenkt. Wurde das Fasten mit
Voraussetzung zur Brustkrebsprävention ist.27 einer Chemotherapie gekoppelt, betrug die Reduktion im

Bei Autoimmunerkrankungen greift das


Immunsystem sich nicht selbst an – es schützt den
Körper vor Krankheitserregern.

• Jüngste Studien haben außerdem die Bedeutung Vergleich zu unbehandelten Versuchstieren bis zu 90
der Darmpflege bestätigt, indem belegt wurde, dass Prozent. Vergleichbare Ergebnisse erzielte man mit Gli-
eine Darmdysbiose oder unerwünschte Bakterien omen (Hirntumoren), Neuroblastomen und Melanomen.31
im Magen-Darm-Trakt zu Krebs führen können.28

Eine der Hauptstützen ganzheitlicher Krebstherapie Die natürliche Lösung


ist die Darmpflege in Verbindung mit einer systemischen
antimikrobiellen Therapie. Diese neuen Erkenntnisse
bestätigen nicht nur den Nutzen der Darmpflege, sondern
auch die Notwendigkeit antimikrobieller Therapien.
D ie neuen Forschungsergebnisse über die Bedeutung
von Nährstoffen und Naturheilmitteln bei der Prä-
vention von Metastasierung und der Verbesserung der
Letztere richtet sich gegen pleomorphe Mikroorganis- Krebsbehandlung bestätigen viele der Methoden, die in
men, die sowohl Autoimmunkrankheiten als auch Krebs ganzheitlichen Krebs-Programmen angewendet werden.
verursachen können und auch als „Krebsmikroben“ An führender Stelle stehen hierbei die Notwendigkeit der
bezeichnet werden. Der Nachweis dieser Mikroben Darmpflege, die Beseitigung der Krebsmikroben sowie
ist von der Schulmedizin nie anerkannt worden, die Fasten- und Reinigungskuren zur Entgiftung.
hingegen behauptete, das Immunsystem sei in solchen Zusätzlich gibt es objektive Belege für den Nutzen,
Fällen schlicht falsch programmiert und attackiere die den eine Reduktion von emotionalem Stress durch
eigenen gesunden Zellen. Meditation und die Ersetzung von Angst durch posi-
„Was wir für Autoantikörper hielten, die gegen den tive Gefühle bringt. All das führt die Forschung zur
eigenen Körper vorgehen, kann man nun als Antikörper Erkenntnis eines wichtigen Prinzips ganzheitlicher
betrachten, die sich gegen versteckte Bakterien richten. Krebstherapie: Statt den Tumor zu reizen, indem man
Bei Autoimmunerkrankungen greift das Immunsystem ihn zu zerstören versucht, sollte man ihn in Ruhe lassen
sich nicht selbst an – es schützt den Körper vor Krank-

56 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Krebsforschung

und seine Bedürfnisse erfüllen, sodass er sich wieder als hätte man ihn ausgeheilt. Doch einige Wochen
in die Gesellschaft gesunder Zellen eingliedern kann. später kommt er zurück und tötet das Tier. Das
Das folgende Sinnbild könnte zu einem besseren ist der normale Verlauf. Wir haben darauf hin ge-
Verständnis beitragen: Wir stellen uns ein mythisches ringere Dosen der Medikamente nur dann verab-
Land mit vielen unzufriedenen Einwohnern vor. Eine reicht, wenn es nötig schien. So konnten wir die
Stadt hat ihre Unabhängigkeit erklärt und rundum Tumoren stabilisieren und die Mäuse dauerhaft
eine Schutzmauer gezogen. Der Herrscher hat nun die am Leben halten.“ 33
Möglichkeit, die Stadt zu zerstören oder sie zu befrieden,
so dass sie sich dem Rest des Landes wieder in friedvoller Statt einer Chemotherapie entscheidet sich die ganz-
Kooperation anschließt. Wird die Stadt zerstört, könnten heitliche Therapie für das Alkalisieren eines Tumors, um
die fliehenden Rebellen versuchen, Aufstände in anderen ihn zu stabilisieren und sein Wachstum zu stoppen. So
Teilen des Landes anzuzetteln. Der Herrscher weiß kann der Patient seinen Tumor zunehmend glücklich ma-
nicht, wie viel Unterstützung die Rebellen anderswo chen, indem er seine anderweitigen Bedürfnisse erfüllt:
finden würden. Wenn sie keine große Unterstützung Man normalisiert den Tumorstoffwechsel, indem der
erfahren würden, wäre es nicht von Bedeutung, ob die oxidative Energiekreislauf angekurbelt wird, entfernt
Stadt zerstört wird – sie kann ihm sowieso nicht scha- die giftigen Zellablagerungen, die erst zu den ganzen
den. Doch wenn ausreichend Unterstützung vorhanden Problemen geführt haben, hält die pleomorphen Mikro­
wäre, würde der Herrscher vermutlich gestürzt werden. organismen in Schach und reduziert die Stresshormone
Welche Entscheidung ist weiser: die Stadt zu zerstören durch Meditation und Gefühlstherapie. Man sollte den
oder mit deren Einwohnern Frieden zu schließen? Tumor als einen Teil des eigenen Körpers betrachten,
Die Krebstherapie sieht sich mit der gleichen Frage den man unwissentlich schlecht behandelt hat – ähnlich
konfrontiert. Die konventionelle Behandlung entscheidet wie ein misshandeltes Kind muss man ihn wieder gesund
sich für die kompromisslose Zerstörung, während die pflegen.

Anfangs sind die meisten Tumoren nur in


geringem Maße bösartig und können leicht
beeinflusst werden.

ganzheitliche Therapie es mit dem Friedensansatz ver- Dann werden die bösartigen Zellen entweder wieder
sucht. Anfangs sind die meisten Tumoren vielleicht nur ihre normalen Funktionen aufnehmen, oder aber frei-
in geringem Maße bösartig und können leicht befriedet willig zugrundegehen, wenn sie zu stark geschädigt
werden. Doch übermäßiger oder dauerhafter Stress sind (diesen Prozess nennt man Apoptose). So kann der
wird ihre Bösartigkeit verstärken und Unterstützung in Tumor während wiederholter Reinigungsphasen durch
anderen Teilen des Körpers schaffen, wo sich Metastasen den Verzehr von Rohkost nach und nach verschwinden.
bilden. Dieser Stress kann durch Angst, Verbitterung, Solange er aber speziell als stressfreier Primärtumor
einen emotionalen Schock, schlechte Ernährung, Be- fortbesteht, wird er sich mit dem Erkrankten gut stel-
strahlung oder chemikalische Einflussfaktoren geschürt len, indem er die Bildung gefährlicher Metastasen
werden. Der friedliche Ansatz schwächt die Bösartigkeit unterdrückt. Selbst wenn man den Primärtumor aus
ab, indem der Stoffwechsel der Krebszellen normalisiert, Unwissenheit entfernen ließ, bleibt dieser kooperative
das Immunsystem gestärkt und das Stresslevel durch Ansatz der einzig gangbare Weg.
Meditation und Therapien für das seelische Wohlbefin- Aus dem vorhandenen Forschungsmaterial schließe
den gesenkt wird.32 ich, dass die meisten Begleiterscheinungen und Todesfäl-
Kürzlich wurde sogar ein chemotherapeutisches le im Zusammenhang mit Krebs durch die medizinische
Protokoll vorgeschlagen, um mit einem Tumor „Frieden Behandlung bedingt sind, nicht durch die Krankheit
zu schließen“. Es basiert auf der Idee, den Tumor nicht selbst. Da derzeit so viel unternommen wird, um die
zu vernichten, sondern nur so viel Chemotherapie ein- Medizin auf ein evidenzbasiertes Fundament zu stellen,
zusetzen, um ihn am Wachsen zu hindern. Ein Forscher bin ich davon überzeugt, dass nicht noch ein weiteres
äußerte sich folgendermaßen: Jahrhundert vergehen wird, bis die derzeitige erfolglose
und schädliche Krebsbehandlung der Schulmedizin
„Bei einer Maus mit einem Ovarialkarzinom wurde durch kooperative und nachhaltige Naturheilverfahren
in einem Test herausgefunden, dass der Krebs bei ersetzt wird.
einer sehr hohen Dosis verschwindet. Es scheint,

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 57


Krebsforschung

17 Krokowski, E. H.: „Verändertes Konzept der Krebsbe-


Quellenangaben handlung“, Vortrag auf dem „Kongress der Deutschen
1 Krokowski, E. H.: „Is the current treatment of cancer Akademie für Medizinische Fortbildung“, Kassel 1978;
self-limiting in the extent of its success?“; http://tiny- http://tinyurl.com/25ru2cg
url.com/22tqg3 18 Moss, R. W.: „Shadow falls on anti-angeiogenic drugs“
2 Retsky, M.; Demicheli, R.; Hrushesky, W.; Baum, M. und in Cancer Decisions Newsletter, 15.03.09; http://tinyurl.
Gukas, I.: „Surgery Triggers Outgrowth of Latent Dis- com/3756f3n
tant Disease in Breast Cancer: An Inconvenient Truth?“, 19 Froelich, W. R.: „Success of lung cancer surgery influ-
30.03.10; http://tinyurl.com/22oxx6s enced by vitamin D intake and time of year“ auf Medi-
3 Sampson, D.: „Review finds conflicts of interest in many cal News Today, 19.04.05; http://tinyurl.com/26wq5ov
cancer studies“, 11.05.09; http://tinyurl.com/pj5a6v, 20 Sanford-Burnham Medical Research Institute: „Reac-
4 „Study questions whether screening really cuts breast tive Oxygen’s Role in Metastasis“, 15.09.09; http://tiny-
cancer deaths“, 24.03.10; http://tinyurl.com/33jywbp; url.com/28lgzuv
BJS: „Implementing comparative effectiveness research: 21 Robey, I. F. et al.: „Bicarbonate Increases Tumor pH and
Lessons from the mammography screening controversy“, Inhibits Spontaneous Metastases“ in AACR Journals,
22.06.10; http://tinyurl.com/3944cf5 10.03.09; http://tinyurl.com/mvb7up
5 University of Chicago Medical Center: „Common pain 22 University of Florida: „Papaya Extract Thwarts Growth of
relief medication may encourage cancer growth“ auf Cancer Cells in Lab Tests“ auf ScienceDaily.com, 10.03.10;
ScienceDaily.com, 18.11.09; http://tinyurl.com/ycc89x2 http://tinyurl.com/yj7lnq2
6 Andrew, L.: „Study spells out x-ray risk, not benefit“ auf 23 Georgetown University: „Ginkgo Biloba extract: more
ABC Science Online, 30.01.04; http://tinyurl.com/2dmyo3t than just for memor y?“, 24.02.06; ht t p://t i ny u rl.
7 Moss, R. W., „Here at the Moss Reports“ in Cancer Deci- com/29aezct
sions Newsletter, 29.10.06; http://tinyurl.com/2b9vuqh 24 White, S. E.: „Transcendental Meditation Reduces Stress,
8 Lawrence Berkeley National Laboratory: „Study raises Improves Mental Health Among Women With Breast
new concerns about radiation and breast cancer“; http:// Cancer“ auf Medical News Today, 14.10.09; http://tiny-
tinyurl.com/237po7c url.com/2f4pg9n
9 University of Maryland Medical Center: „‚Microtentac- 25 Cone, M.: „Doctors Underestimate Environment as Cause
les‘ on Tumor Cells Appear to Play Role in How Breast for Cancer“ in Scientific American, 06.05.10; http://tiny-
Cancer Spreads“ auf ScienceDaily.com, 15.03.10; http:// url.com/2bz2amt
tinyurl.com/yhw5uux 26 Callaway, E.: „Rats on junk food pass cancer down the
10 Fred Hutchinson Cancer Research Cente: „Long-term generations“ in New Scientist, 20.04.10; http://tinyurl.
Tamoxifen Use Increases The Risk Of ER Negative Second com/y4zvhvp
Breast Cancer“ auf Medical News Today, 26.08.09; http:// 27 Hendrick, B.: „Restricting Calories Thwarts Disease,
tinyurl.com/37g5tt5 Aging“ auf Medicinenet.com, 04.08.09; www.medicine-
11 Mercola, Dr.: „Are Needle Biopsies Save?“ auf Mercola. net.com/script/main/art.asp?articlekey=103687
com, 16.04.05; http://tinyurl.com/32z2tnh 28 Varada P. R. et al.: „Breast Cancer: Should Gastrointes-
12 Moisse, K.: „Does Stress Feed Cancer?“ in Scientific Ame- tinal Bacteria Be on Our Radar Screen?“ in AACR Jour-
rican, 13.04.10; http://tinyurl.com/ycomrur nals, 01.02.07; http://tinyurl.com/22vbpmy
13 „Stress, fear increase cancer recurrence risk, study says“ 29 „‚Autoantibodies‘ may be created in response to bacte-
auf Scienceblog.com, 27.02.08; http://tinyurl.com/2wjypey rial DNA“, 27.04.09; http://tinyurl.com/27bwyub
14 Jackson, K.: „Study Finds Breast Cancer Metastasis 30 Rutgers University: „Waste Disposal Protein Is Mecha-
Increases After Estrogen And Progestin Hormone The- nism Behind Cancer Tumor Suppression“ auf Science-
rapies“ auf Medical News Today, 07.05.10; http://tinyurl. Daily.com, 11.06.09; http://tinyurl.com/25vz6o8
com/2cchtmx 31 „Fasting protects normal cells and sensitizes cancer cells
15 Marshal l et al.: „Recent breast cancer incidence to chemotherapy“, 06.05.10; http://tinyurl.com/2d954k9
trends according to hormone therapy use: the Cali- 32 Last, W.: „Ein ganzheitlicher Ansatz zur Krebsheilung“
fornia Teachers Study cohort“, 08.01.10; http://tinyurl. in NEXUS-Magazin, Feb.-Mrz 2009, 21:47-54; http://tiny-
com/23ontyc url.com/26v4zx4
16 Krokowski, E. H.: „Is the Current Treatment of Cancer 33 Kleim, B.: „To Survive Cancer, Live With It“ in Wired,
Self-Limiting in the Extent of its Success?“ in J. Int. Acad. 27.05.09; http://tinyurl.com/okastl
Preventive Medicine, 1979, 6(1):23-39

Über den Autor


Walter Last ist Biochemiker, Forschungschemiker, Ernährungsberater und Naturheilpraktiker
im Ruhestand. Er arbeitete in Deutschland, den USA , Neuseeland und Australien, wo er heute lebt.
Er hat zahlreiche Zeitschriftenartikel und mehrere Bücher zum Thema Gesundheit verfasst,
darunter „The Natural Way to Heal“ (Hampton Roads, 2004) und die „Heal-Yourself “-Serie (www.
the-heal-yourself-series.com).
Walter Lasts Buch zur naturheilkundlichen Krebsheilung „Krebs natürlich heilen: Wie Sie
sofort beginnen können, Ihre Gesundheit zu retten“ erscheint demnächst im Mobiwell Verlag auf
Deutsch; sein letzter Beitrag für das NEXUS-Magazin war „Die ultimative Reinigung“ (NEXUS 25).
Sie können den Autor über seine Website www.health-science-spirit.com kontaktieren; dort
finden Sie auch weitere Artikel zum Thema Gesundheit.

58 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Rod Hamon
A ls Wissenschaftler erstmals die theoretische Möglichkeit einer
völlig neuen Art von Materie propagierten, die 85 Prozent der im
Universum fehlenden Materie ausmachen soll, wurde dies als absolut
Das beobachtbare Univer- phantastisch abgetan. Bei dieser Theorie ging es um „Spiegelmaterie“
sum scheint eine bestimmte – eine seltsame, aber möglicherweise sehr bedeutsame Bausubstanz
Händigkeit zu bevorzugen: des Kosmos, die man damals noch nicht entdeckt hatte. Mittlerweile
gibt es stichhaltige Beweise für die Existenz solcher „Spiegelmaterie“.
Lebensmoleküle und Gala-
Seit Langem wundern sich Biochemiker über die Neigung von
xien, vor allem aber Neutrinos Lebensmolekülen zur Linkshändigkeit. Die synthetische Aminosäu-
drehen sich vorrangig nach re Alanin kann im Labor beispielsweise links- oder rechtshändig
links. Deutet die fehlende hergestellt werden. Merkwürdigerweise existiert dieses Molekül in
lebenden Organismen jedoch nur in linkshändiger Orientierung. Noch
Rechtshändigkeit auf ein
befremdlicher ist, dass eine rechtshändige Aminosäure, die man einem
„Spiegeluniversum“ – eine Par- lebenden Organismus zuführt, dort abgestoßen und zerstört wird. Wir
allelwelt, die wir aber weder könnten das als eine Eigentümlichkeit des Lebens auf der Erde abtun,
messen noch direkt erleben wenn der Blick über unseren Planeten hinaus in den Weltraum uns
nicht die gleiche Vorliebe für Linkshändigkeit zeigen würde, sogar in
können?
weit entfernten Galaxien.
Professor Michael J. Longo von der University of Michigan erklärt
in einer wissenschaftlichen Abhandlung:

„In Erweiterung einer früheren Studie über Spiralgalaxien im


Rahmen des Sloan Digital Sky Survey (SDSS) befasst sich dieser
Artikel mit der Frage, ob im Universum insgesamt eine bevor-
zugte Händigkeit festzustellen ist. Die Vorliebe der Spiralgala-
xien eines Himmelssektors für Links- oder Rechtshändigkeit
würde entgegen der Paritätserwartung eine Asymmetrie des
Gesamtuniversums mit einer bevorzugten Achse nahelegen. Im
Rahmen der früheren Studie wurden 2.616 Spiralgalaxien mit
einer Rotverschiebung < 0,04 auf ihre Händigkeit untersucht. Bei

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 59


Kosmologie

der neuen Untersuchung an 15.158 Galaxien mit mehrere Lichtjahre dicht komprimierter Materie hin-
einer Rotverschiebung < 0,085 kam man zu sehr durchreisen, ohne ein Atom zu berühren.
ähnlichen Ergebnissen.“ 1 Neutrinos entstehen in großer Zahl in Atom­reaktoren
oder stammen aus Sonnen und Sternen. Eine im Feb-
Longo weist jedoch darauf hin, dass die Galaxien im ruar 1987 gemessene außergewöhnliche Häufung von
nördlichen Himmelssektor stärker zur Linkshändigkeit Neutrinos fiel beispielsweise mit der Entdeckung einer
tendieren. Dafür scheint es keine Erklärung zu geben. Supernova in der Minigalaxie „Große Magellansche
Finden wir diese Linkshändigkeit etwa auch im sub- Wolke“ zusammen.
atomaren Bereich? Ganz im Gegenteil: Auf dieser Ebene
herrscht Symmetrie, ganz zur Freude der Physiker. Alles
scheint besonders gut organisiert zu sein und die rechts- Spiegelteilchen
und linkshändigen Teilchen zeigen eine gleichmäßige
Verteilung.
W arum aber gibt es nur linkshändige Neutrinos?
Zwei chinesisch-amerikanische Wissenschaftler,
Tsung-Dao Lee und Chen Ning, die 1957 den Physik-
Linkshändige Neutrinos Nobelpreis für ihre Arbeiten über Elementarteilchen
erhalten hatten, boten eine ungewöhnliche und folgen-

D ie Wissenschaftler vertrauten dieser Symmetrie so


sehr, dass sie die Existenz eines neuen Teilchens
voraussagten, weil nach ihrer Prämisse jedes rechts-
schwere Erklärung an. Sie stellten die These auf, dass
jedes subatomare Teilchen einen „Spiegelzwilling“ haben
könnte. Obwohl ein solches „Spiegelteilchen“ unsichtbar
händige Teilchen ein linkshändiges Gegenstück haben und unentdeckbar wäre, würde es die Symmetrie des
musste. Dieses allgemein akzeptierte Konzept erlitt einen Universums aufrecht erhalten – ganz besonders für die
vernichtenden Schlag, als die Physiker eine Ungereimt- einsamen linkshändigen Neutrinos!
heit entdeckten: Neutrinos gibt es nur mit Linksspin. Wenn jedes subatomare Teilchen nach der „Spiegel“-
Neutrinos ähneln Elektronen, mit einer wichtigen Theorie ein spiegelbildliches Äquivalent hat, muss es
Ausnahme: Sie haben keine elektrische Ladung und folglich auch „Spiegelmaterie“ geben: in einer hauchdün-
werden deshalb nicht von elektromagnetischen Kräften nen, unsichtbaren Welt, die neben der unseren existiert.
beeinflusst. In unserer Welt der Materie können wir Dinge nur
Die fehlende Symmetrie bei den Neutrinos beunru- sehen, weil Photonen reflektiert werden. Spiegelmaterie
higte die Physiker zutiefst, und so machten sie sich auf wäre für uns dagegen unsichtbar, weil normale Photonen
die Suche nach dem fehlenden Teilchen. Die Jagd blieb nur mit normaler Materie interagieren.
ergebnislos, und die Wissenschaftler fragten sich, ob es Wichtig ist jedoch an dieser Stelle festzuhalten, dass
eine andere Erklärung geben könnte. Spiegelmaterie nicht dasselbe ist wie Antimaterie. An-
Neutrinos bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit. In timaterie besteht aus Elementarteilchen mit der Masse
jeder Sekunde reisen viele Billiarden dieser Teilchen und der elektrischen Ladung gewöhnlicher Materie,
durch unseren Körper. wobei die Ladung und die entsprechenden magnetischen
Wegen ihrer geringen Masse interagieren sie jedoch Eigenschaften jedoch umgekehrt sind. Materie und An-
kaum mit Atomen. Aus diesem Grund können sie durch timaterie sind tödliche Feinde: kommen sie miteinander
in Kontakt, löschen sie sich in Bruchteilen einer Sekunde
gegenseitig aus und setzen dabei riesige Energiemengen
frei, gewöhnlich in Form von Gammastrahlen.
Im Gegensatz dazu können gleiche Mengen von Mate-
rie und Spiegelmaterie friedlich koexistieren, ohne sich
des Vorhandenseins der jeweils anderen Materieform
bewusst zu sein.
Gleichwohl können normale Materie und Spiegel­
materie durch die Schwerkraft miteinander in Wechsel-
wirkung treten, weil Schwerkraft als wesentlicher Teil
des Raum-Zeit-Gewebes dann auftritt, wenn Materie auf
den Raum einwirkt und dort Wellenbewegungen aus-
löst. Diese überlagerten Wellen mit ihren Wellentälern
führen zur gegenseitigen Anziehung von Körpern. Die
Schwerkraft lässt sich daher am besten als Raum-Zeit-
Krümmung und nicht als Kraft definieren. Theoretisch
M51: Die Whirlpool-Galaxie mit Staub und Sternen. Quelle: können wir also Spiegelmaterie aufgrund ihrer Gravi-
N. Scoville (Caltech), T. Rector (U. Alaska, NOAO) u. a., tationswirkung entdecken.
Hubble Heritage Team, NASA

60 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Kosmologie

Dunkle Materie oder Spiegelwelt? Wenn dieses seltsame Reich der Spiegelmaterie 85
Prozent aller existierenden Materie ausmacht, dann sind

W ir alle kennen die Aufnahmen von Spiralgalaxien,


die vom Hubble-Weltraumteleskop phographiert
wurden. Die riesigen Ansammlungen von Sternen, die
wir in unserem sichtbaren linkshändigen Universum
wahrlich und wahrhaftig in der Minderheit! Solange die
Existenz von Spiegelmaterie aber noch nicht bewiesen
aussehen wie Feuerräder, drehen sich im Laufe von ist, bleibt dies eine rein akademische Überlegung. Da
Millionen Jahren langsam um ihre Achse. Damit sie normale Materie durch die Schwerkraft mit Spiegelmate-
zusammenhalten und nicht auseinander driften, benö- rie interagieren kann, könnten wir der Frage nachgehen,
tigen sie eine bestimmte Mindestmasse, die genügend ob schon einmal Phänomene nachgewiesen werden
Schwerkraft für den Zusammenhalt erzeugt. konnten, bei denen die Schwerkraft eine Rolle spielte,
Bemüht, eine Erklärung für dieses Phänomen zu jedoch keine entsprechende Materie im Spiel war.
finden, stellte Fritz Zwicky 1933 sein Konzept der „Dunk- Nehmen wir an, Sie fahren mit Ihrem Wagen unter
len Materie“ vor, die seiner Ansicht nach die fehlende, einem Felsüberhang hindurch und hören einen lauten
unentdeckbare Masse innerhalb von Galaxien ausmacht. Knall auf dem Dach. Sie würden sofort anhalten, um
Dunkle Materie wäre mit Hilfe von Licht, Wärme oder nachzusehen, was passiert ist. Der riesige Stein auf der
anderen Formen elektromagnetischer Strahlung nicht Straße vor Ihnen würde Ihnen eine Erklärung für den
zu entdecken. Knall liefern. Was aber, wenn es keinen Stein und keine
Auch wenn die Physiker mutmaßen, dass ganze 85 sonstige Erklärung für das Geräusch gäbe?
Prozent des Universums aus Dunkler Materie bestehen

„Es gibt Theorien, wonach es hinter unserer Welt eine Schattenwelt


gibt, die der unseren gleicht, aber nicht mit ihr interagiert.“

könnten, konnte sich bis vor Kurzem niemand etwas da-


runter vorstellen. Nach einer Theorie soll diese Dunkle Tunguska
Materie aus sogenannten „WIMPs“ – „weakly interacting
massive particles“, also schwach wechselwirkenden mas-
sereichen Teilchen – bestehen, die durch Schwerkraft
und schwache Kernkraft interagieren. Weil die Teilchen
W enden wir uns einem Ereignis vom 30. Juni 1908
zu, als über einem Tal im steinigen Gebiet des
Tunguska-Flusses in Mittelsibirien eine gewaltige Explo-
nicht mit Elektromagnetismus in Wechselwirkung sion stattfand. Menschen in 1.000 Kilometern Entfernung
treten, bleiben sie unsichtbar. Sie interagieren nicht hörten die Explosion, und die Seismographen in West-
mit der starken Kernkraft und daher auch nicht mit europa zeichneten eine Schockwelle auf, die den Wert
Atomkernen. Auch wenn dieses Modell eine plausible fünf auf der Richterskala erreichte. Erstaunlicherweise
Erklärung für Dunkle Materie liefert, wurde die Existenz fand erst zwölf Jahre später eine Expedition zu der Stelle
von WIMPs bisher nicht bewiesen. Nicht alle Physiker statt. Die Verwüstung, die man dort vorfand, war noch
würden diesem Modell zustimmen, auch dann nicht, unverändert. 80 Millionen umgestürzte Bäume bedeck-
wenn WIMPs tatsächlich existieren sollten. Im Dezember ten eine Fläche von 2.150 Quadratkilometern. Bei der
2008 verfasste die Journalistin Miranda Marquit einen Untersuchung des Epizentrums der Explosion wurden
Artikel mit der Überschrift „Was wäre, wenn es sich bei keine Spuren von Meteoritenfragmenten gefunden.
Dunkelmaterie-Teilchen nicht um WIMPs handelte?“ 2 Sie Der Physiker Dr. Robert Foot von der University of
kommentierte damit die Arbeit des Physikers Jonathan Melbourne, Autor des Buches „Shadowlands“ 4, bietet
Feng von der University of California, der gemeinsam eine andere Erklärung für das Ereignis von Tunguska
mit anderen Forschern nach weiteren Möglichkeiten für an. In einem wissenschaftlichen Artikel erklärt er, dass
Dunkle Materie suchte – nach anderen Möglichkeiten die Tunguska-Explosion von 1908 durch die Kollision
als WIMPs. Feng erklärte: eines Raumkörpers aus Spiegelmaterie mit der Erde
ausgelöst wurde.5 Er berichtet, dass die Bäume auf den
„Es gibt Theorien, wonach es hinter unserer Welt inneren 300 Quadratkilometern von oben nach unten
eine Schattenwelt gibt, eine Schattenwelt, die der verbrannt worden waren, was eine riesige Explosion in
unseren gleicht, aber nicht mit ihr interagiert.“ 3 der Atmosphäre ungefähr in einer Höhe von 2,5 bis 9 
Kilometern vermuten lässt, die eine kugelförmige, nach
Die ungeheure Ähnlichkeit zwischen den Eigen- unten strebende Schockwelle auslöste.
schaften von Spiegelmaterie und Dunkler Materie sind Seiner Meinung nach ist es schwer vorstellbar, dass
mittlerweile offensichtlich. eine so große Menge außerirdischen Materials einfach
verschwindet, ohne Rückstände zu hinterlassen. Weiter

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 61


Kosmologie

führt er aus, dass in den letzten 75 Jahren etwa 35 ein Physiker, der ebenfalls an der University of Mel-
wissenschaftliche Expeditionen ins Tunguska-Gebiet bourne tätig ist, behaupten, dass die Anomalien dann
unternommen wurden, die alle mit leeren Händen zu erklären sind, wenn man davon ausgeht, dass sich
zurückkehrten. im Universum Spiegelgas oder Spiegelstaub befindet.
Vor Kurzem fragte ich Dr. Foot, wie groß seiner Die Wissenschaftler glauben, dass der Zug, den die
Meinung nach das Objekt aus Spiegelmaterie gewesen Spiegelmaterie auf die Pioneer-Raumsonden ausübt,
sein müsste, das die Tunguska-Explosion auslöste. Er deren abnehmende Geschwindigkeit erklären könnte.
antwortete, dass die Explosion mit der eines Asteroiden In ihrer wissenschaftlichen Abhandlung fragen sie:
von mehreren tausend Tonnen Gewicht vergleichbar
wäre. „Wie sonst könnte man erklären, dass beide
Es ist also möglich, dass am Morgen des 30. Juni 1908 Pioneer-Sonden an entgegengesetzten Enden des
ein riesiges Objekt aus Spiegelmaterie die Erde rammte Sonnensystems der gleichen Kraft unterworfen
und dabei Verwüstungen von nie da gewesenem Ausmaß sind, die in die gleiche Richtung drückt?“ 6
hinterließ. Wir können wirklich dankbar sein, dass das
Objekt eine entlegene Gegend in Sibirien wählte und
nicht eine unserer großen Städte, wie das in einem Experimente auf der Erde
Kinofilm sicherlich der Fall gewesen wäre!

Anomalien bei den Pioneer-Raumsonden


Immer mehr Anzeichen für die Existenz von Spiegel­
materie tauchen auf, weil Physiker weltweit verzweifelt
darum ringen, Belege für das Phänomen direkt hier auf
der Erde zu finden.

B etrachten wir einen weiteren möglichen Beweis


dafür, dass es ein Spiegeluniversum geben könnte.
Am 2. März 1972 wurde die Raumsonde Pioneer-10
Derzeit werden in verschiedenen Ländern mehr als
30 Experimente durchgeführt, um Hinweise auf diese
mysteriöse Substanz zu finden. Bis vor Kurzem brachten
gestartet, am 5. April 1973 folgte Pioneer-11. Beide diese Experimente keine Ergebnisse, und viele glaubten
befinden sich jetzt in den äußeren Bereichen unseres schon, dass sie auf fehlerhaften Theorien beruhen. Vor
Sonnensystems. Seit dem Start wurden immer wieder ein paar Monaten kam endlich der erste Hinweis auf
Daten von den Raumsonden eingeholt, die über ihre Erfolg.
Reise in die Weiten des Raums Auskunft geben sollten. Eine italienische Gruppe, die seit einigen Jahre mit
Man hatte berechnet, dass sich die beiden Pioneer- dem DAMA / LIBRA-Experiment befasst ist, berichtete
Raumsonden bei ihrem Weg aus dem Sonnensystem kürzlich über einen möglichen ersten Nachweis von
aufgrund der Schwerkraft der Sonne verlangsamen Dunkler Materie (oder Spiegelmaterie, falls Dr. Foots
würden. Die Auswertung der übermittelten Daten ergab Theorie richtig ist).7
jedoch, dass sich die Geschwindigkeit der Sonden stärker Wie wir wissen, entstand das Konzept von Dunkler
als erwartet verringert hatte: Tatsächlich waren sie Materie, weil Astronomen nicht in der Lage waren, die
mehrere tausend Kilometer näher als sie sein sollten. Masse zu finden, die für den Zusammenhalt von Galaxien
Zwar ist diese Abweichung im Hin- erforderlich ist. Warum sollten wir
blick auf die insgesamt zurückge- diese Materie also nicht hier auf
legte Strecke gering, aber doch von der Erde suchen? Schließlich leben
statistischer Bedeutung. Direkte wir nahe dem äußeren Rand der
Messungen mit Hilfe des Doppler- Galaxie, die wir die Milchstraße
Effekts bestätigten, dass die Sonden nennen.
sich stärker verlangsamten als dies Während des Umlaufs der Erde
aufgrund der Anziehungskraft der um die Sonne können wir nachts
Sonne zu erwarten gewesen wäre. verschiedene Teile der Milchstraße
Die Messungen der jeweiligen sehen. Im Dezember blicken wir
Positionen der Sonden zeigten im auf den Rand der Galaxie und den
Laufe der Zeit immer größere Ab- dahinter liegenden leeren Raum.
weichungen. Daraus zog man den Im Juni dagegen sehen wir in Rich-
Schluss, dass das, was auch immer tung Mittelpunkt der Milchstraße
für die Anomalien verantwortlich das Sternbild Schütze. Wir können
war, noch immer auf die Sonden also eher im Juni als im Dezember
einwirkte. damit rechnen, Beweise für Dunkle
Bis vor Kurzem gab es für diese Materie zu finden, falls es sie gibt.
Abweichungen keine allgemein Hi, ich bin dein Antimaterie-Gegen- Zuerst benötigen wir ein Verfah-
akzeptierte Erklärung. Dr. Foot part aus einem parallelen Universum. ren, um Dunkle Materie entdecken
und Professor Raymond Volkas, Kannst du mir einen Fünfziger leihen? zu können. Die Italiener glauben,

62 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Kosmologie

eine solche Methode gefunden zu haben. Sie experimen- vergleichbaren Ergebnissen. Bei ihrem Experiment
tieren mit riesigen Mengen einer Substanz, die ihrer geht es um den Nachweis, dass Teilchen aus Dunkler
Ansicht nach Photonen abgibt, wenn sie von Teilchen Materie mit einem Germanium-Kristall kollidierten. Wie
Dunkler Materie getroffen wird. zu erwarten, berichtet das Forscherteam des CoGeNT-
Das DAMA / LIBRA-Experiment erstreckte sich bisher Experiments über zahlreiche Hinweise, dass es zu
über zwei Zeitphasen, die die sieben Jahreszyklen von solchen Kollisionen gekommen ist.
1996 bis 2002 und die Zeit von 2003 bis heute um- „Wenn das stimmt, dann haben wir es mit einem wun-
spannen. Seit mehreren Jahren wird also die im Juni derbaren Signal Dunkler Materie zu tun“, meint Juan
abgegebene Photonenmenge mit der vom Dezember Collar, Extraordinarius an der University of Chicago.9
verglichen. Dr. Foot fasst die beiden Experimente zusammen:
Wie der Projektleiter Professor R. Bernabei erklärt,
wurde bei dem vom Laboratori Nazionali del Gran Sasso „Die mit der CoGeNT-Studie befassten Wissen-
in Italien durchgeführten Experiment eine Zielmasse schaftler berichteten kürzlich von zunehmenden
von 250 Kilogramm eines mit Lithium dotierten, nicht Signalen ihres ultrarauscharmen Germanium-
radioaktiven Natriumjodidkristalls verwendet, um Detektors im niederenergetischen Spektrum. Das
Dunkle Materie aufzuspüren. ist gerade deshalb interessant, weil das im Rah-
Der Professor stellte jedoch klar, dass auch andere men des CoGeNT-Experiments untersuchte Ener-
Faktoren – z. B. kosmische Strahlung – zu Photonen- giespektrum demjenigen gleicht, in dem das beim
emissionen führen können. Diese Hintergrundstrahlung DAMA-Experiment beobachtete jährliche Modula-
bleibt jedoch das ganze Jahr über etwa auf gleichem tionssignal auftritt. Wir zeigen damit, dass unser
Niveau. Andererseits müsste die durch Dunkle Materie Kandidat für Spiegelmaterie bzw. Dunkle Mate-
bewirkte Strahlung im Juni ihren Höhepunkt erreichen, rie sowohl das jährliche Modulationssignal beim
nämlich dann, wenn die dunkle Seite der Erde auf das DAMA-Experiment als auch die zunehmenden Si-
Zentrum der Milchstraße zeigt. gnale im niederenergetischen Spektrum erklären
Dr. Robert Foot fasst die Ergebnisse der DAMA / LIBRA- kann, wie sie beim CoGeNT-Experiment beobach-
Studie so zusammen: tet wurden. Dies erweist sich als modellkonforme
Bestätigung des DAMA-Signals und verleiht dem
„Genau diese jahreszeitlich bedingte Fluktuation Paradigma der Spiegelmaterie bzw. Dunklen Ma-
der Photonenemissionen konnte nachgewiesen terie neues Gewicht.“ 10
werden!“ 8
Zweifelsohne wird die zukünftige Forschung die
Die Italiener sind nicht die Einzigen, die behaupten, Möglichkeit, dass hier mitten unter uns ein unsichtba-
hier auf der Erde Dunkle Materie entdeckt zu haben. res, rechtshändiges Spiegeluniversum existiert, weiter
Forscher, die derzeit ein Experiment namens CoGeNT erhellen. Wenn Sie zwischenzeitlich ab und zu einen
(eine Abkürzung für „Coherent Germanium Neutrino unerklärlichen Knall in der Nacht vernehmen, könnte
Technology“) in den USA durchführen, kommen zu es gut möglich sein, dass Ihre „Spiegelnachbarn“ mal
wieder die Möbel umstellen … oder auch nicht!

Endnoten http://arxiv.org/abs/hep-ph/0107132
6 Foot, R. und Volkas, R. R.: „A mirror world explanation of
1 Longo Michael J.: „Evidence for a Preferred Handedness of the Pioneer spacecraft anomalies?“ in Physics Letters B,
Spiral Galaxies“, 16.04.09; http://arxiv.org/abs/0904.2529 2001; 517(1-2):13-7
2 Marquit, M.: „What if dark matter particles aren’t WIMPs?“ 7 http://tinyurl.com/29r39yf
auf Physorg.com, 12.12.08; http://tinyurl.com/2e53rrk 8 Foot, R.: „A CoGeNT confirmation of the DAMA signal“,
3 Ebd. 08.04.10; http://arxiv.org/abs/1004.1424
4 Foot, R.: „Shadowlands: Quest for Mirror Matter in the 9 Hand, E.: „A CoGeNT result in the hunt for dark matter“
Universe“ (Parkland, Florida: Universal Publishers, 2002) auf Nature.com, 26.02.10; http://tinyurl.com/y8r4kla
5 Foot, R.: „The mirror world interpretation of the 1908 10 Foot: „A CoGeNT confirmation“, op. cit.
Tunguska event and other more recent events“, 16.07.01;

Über den Autor


Rod Hamon studierte an der heutigen Southampton Solent University in Großbritannien Angewandte
Physik. Seit vielen Jahren lebt er in Australien, wo er derzeit als Mitglied der Royal Astronomical Society
tätig ist. Als Sciencefiction-Autor veröffentlichte er bisher 15 Geschichten.
Rod Hamon kann per Email an rodj@senet.com.au kontaktiert werden.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 63


Das ätherbetriebene
Tesla-Auto

Igor Spajic
D ie Stadt Buffalo im Norden des US-Bundesstaats
New York wurde im Sommer 1931 Zeuge eines
außergewöhnlichen Ereignisses. Die Wirtschaftskrise
Wer hätte sie noch nicht gehört, war nicht spurlos vorübergegangen, aber in der Stadt
die Legende von Tesla und sei- herrschte noch immer rege Betriebsamkeit. Unter den
nem drahtlos angetriebenen tausenden von Fahrzeugen, die auf den Straßen der
Stadt unterwegs waren, hielt eines Tages ein Luxus-
Elektroauto? Wir freuen uns, Ihnen
auto vor einer Kreuzung an der Bordsteinkante. Ein
hier den ursprünglichen Augen- Fußgänger bemerkte, dass es sich bei dem Auto um
zeugenbericht von der Testfahrt eine neue Pierce-Arrow-Limousine handelte, bei der
mit dem sagenumrankten „Tesla- die Scheinwerfergehäuse auf einzigartige Weise in die
elegant geschwungenen vorderen Kotflügel übergehen.
Auto“ präsentieren zu können.
Ebenfalls fiel bei dem stilvollen Auto an diesem kalten
Tag auf, dass keine Abgase aus dem Auspuff drangen.
Der Passant näherte sich dem Fahrer und machte am
offenen Fenster eine Bemerkung darüber. Der Fahrer
bestätigte die aufmerksame Beobachtung des Mannes
und erwiderte, es liege daran, dass das Auto „keinen
Motor“ habe.

64 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


NEXUS Klassiker

Diese Äußerung ist nicht so abwegig oder spitzbü- Dies stellte eine zu große Bedrohung für mächtige
bisch wie man meinen könnte. Es war etwas Wahres Interessengruppen und den von diesen vertriebenen
dran, denn der Pierce-Arrow hatte tatsächlich keinen elektrischen Strom dar. Aufgrund dieser Entdeckung
integrierten Verbrennungsmotor, sondern einen Elektro- verlor Tesla sämtliche finanzielle Unterstützung, er
motor. Hätte der Fahrer sich um eine weitere Erklärung wurde mehr und mehr vom wissenschaftlichen Esta-
bemüht, hätte er dem Fußgänger vielleicht auch erzählt, blishment geächtet und sein Name allmählich aus den
dass der Elektromotor sogar ohne Batterien lief – über- Geschichtsbüchern getilgt. Während Tesla noch 1895 ein
haupt ohne irgendeine Art „Treibstoff“. regelrechter Superstar war, wurde er bis 1917 praktisch
Der Fahrer war Petar Savo, und obwohl er das Auto zur „Unperson“ erklärt, verschwand aus dem Blickfeld
fuhr, war er nicht für dessen erstaunliche Ausstattung der Öffentlichkeit und führte seine wissenschaftlichen
verantwortlich, denn dies war das Werk seines einzigen Experimente nur noch in kleinem Rahmen durch. Nur
Mitfahrers, eines Mannes, den Petar Savo als einen anlässlich seines Geburtstages trat er alljährlich als
„Onkel“ kannte: niemand anderer als der geniale Er- hagere Gestalt in einem offenen, altmodischen Mantel
finder Dr. Nikola Tesla (1865 – 1943). vor die Presse, um seine Entdeckungen bekanntzugeben.
In den 1890ern revolutionierte Nikola Tesla die Welt Es war eine traurige Mischung aus Stolz und Frustration.
mit seinen Erfindungen auf dem Gebiet praktisch ange- 1931 wurde Nikola Tesla 75 Jahre alt, was das Time-
wandter Elektrizität, indem er uns den Induktionsmotor, Magazin veranlasste, ihm mit einem Titelbild und
den Wechselstrom, die Telegraphie, die Funk-Fern- einer Kurzbiographie eine seltene Ehre zuteil werden
bedienung, die Leuchtröhre und andere technische zu lassen. Der gealterte Wissenschaftler/Ingenieur
Wunderwerke vermachte. Es war in Wirklichkeit Nikola war mager, aber nicht krank, sein Haar war immer
Teslas Mehrphasenwechselstrom, nicht Thomas Edisons noch tiefschwarz und er hatte den gleichen entrückten,
Gleichstrom, der das moderne technologische Zeitalter visionären Blick in seinen Augen.
einläutete.
Tesla ruhte sich aber nicht auf seinen Lorbeeren aus,
sondern machte weitere bahnbrechende Entdeckungen Frühe Elektroautos
auf dem Gebiet der Energie und Materie. Er entdeckte
Jahrzehnte vor Millikan die kosmische Strahlung und
entwickelte bereits früh Röntgenstrahlen-, Kathoden-
strahl- und Vakuumröhren.
Z u Beginn des 20. Jahrhunderts sah es noch ganz
danach aus, als hätten Elektroautos eine vielver-
sprechende Zukunft vor sich. Visionäre wie Jules Verne
Ni kola Tesla s potent iel l gehörten zu den Vordenkern
bedeutsa m ste Entdecku ng batteriebetriebener Autos, die
bestand jedoch darin, dass einfach konstruiert, leise, ge-
elektr ischer Strom sowoh l ruchlos, unkompliziert und we-
durch als auch um die Erde niger widerspenstig sein sollten
übertragen werden konnte, in als jedes Benzinauto.
einem Bereich der Atmosphäre, Bei Autos mit Ölmotor musste
der als „Schumann-Resonator“ man die Drosselklappenbetäti-
bezeichnet wird. Dieser er- gung voreinstellen, die Steue-
streckt sich von der Erdober- rung für den Funkenüberschlag
fläche bis zur Ionosphäre in anheben, mit dem Gaspedal
ungefähr 80 Kilometern Höhe. pumpen und den Motor mit einer
Elektromagnetische Wellen mit Kurbel anwerfen. Bei einem elek-
extrem niedriger Frequenz im trischen Auto hingegen drehte
Bereich von etwa acht Hertz man nur den Schlüssel um und
(die Schumann-Resonanz oder trat auf das Gaspedal; ließ man
der Puls des Erdmagnetfelds) es wieder los, wurde das Auto
breiten sich praktisch verlust- sofort langsamer.
frei überall auf der Erde aus. In einer Zeit, in der es nur
Teslas System der Energie- wenige Autowerkstätten gab,
übertragung und sein Faible war es vorteilhaft, dass die
für freie Energie bedeutete einfachen Gleichstrommotoren
aber, dass sein System weltweit notfalls von Elektrikern gewartet
von jedem angezapft werden Dr. Nikola Tesla auf der Titelseite des Time-Maga- werden konnten. Es musste kein
konnte, der ein geeignetes elek- zins vom 20. Juli 1931 (Vol. XVIII, Nr. 3). Das Por- Öl gewechselt und kein Kühlwas-
trisches Gerät auf die richtige trät wurde von Prinzessin Vilma Lwoff-Parlaghy ser nachgefüllt werden, weder
gemalt und erstmals im März 1916 ausgestellt.
Frequenz eingestellt hatte. (© mit freundlicher Genehmigung von Time-Life) Benzin- noch Wasserpumpe,
Kupplung oder Getriebe mussten

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 65


NEXUS Klassiker

gewartet werden, es gab keine Vergaserprobleme, keine Mit den schneller und zuverlässiger werdenden Ben-
rostenden Abgasrohre und keine Luftverschmutzung. zinmotoren verlor das Elektroauto bald an Beliebtheit
Beim Elektromotor beschränkte sich die Verwendung und wurde zunehmend mit alten Herren und Damen in
von Schmiermittel und Öl auf zwei Kugellager und einige Verbindung gebracht. Der elektrische Anlasser versetzte
Fahrwerksarmaturen. den elektrischen Fahrzeugen schließlich den Todesstoß.
Kauf häuser begannen, elektrische Lieferwagen
einzusetzen. Ärzte machten ihre Hausbesuche mit
„Elektrischen“ statt mit Pferden und Einspännern. Dr. Nikola Tesla betritt die Bühne
Frauen mochten Elektroautos wegen ihrer Bedienungs-
freundlichkeit. Weil die Reichweite und Geschwindigkeit
der Elektroautos durch ihre Batterien begrenzt waren,
wurden sie gerne im Stadtverkehr eingesetzt.
I n den 1960ern traf sich ein Flugingenieur namens
Derek Ahlers mit Petar Savo, und zwischen beiden
entwickelte sich eine langjährige Freundschaft. Wäh-
Nur außerhalb der Stadt waren die amerikanischen rend ihrer 10-jährigen Bekanntschaft sprach Savo mit
Landstraßen noch so primitiv, dass sie den schnellen Ahlers über seinen berühmten „Onkel“ Nikola Tesla
(und sich schnell verbessernden), für weite Entfernungen und dessen Heldentaten in den 1930ern. (Savo war
geeigneten Autos mit Verbrennungsmotor vorbehalten tatsächlich ein jüngerer Verwandter Nikola Teslas, und
waren. Das goldene Zeitalter der Elektroautos dauerte wenn er auch nicht sein echter Neffe war, nannte er ihn
in Amerika selbst dann noch an, als der Rest der Welt dennoch seinen „Onkel“.)
schon auf sie zu verzichten begann. Detroit Electric, 1930 bestellte Nikola Tesla seinen „Neffen“ Petar
Columbia, Baker, Rauch & Lang sowie Woods waren Savo nach New York City. Savo, der 1899 in Jugoslawien
die wichtigsten unter einer Heerschar von Herstellern geboren wurde und somit 43 Jahre jünger war als Tesla,
dieses Fahrzeugtyps. Ihr Nischenmarkt florierte, und war ausgebildeter Pilot und ehemaliger Angehöriger
zur Palette gehörten förmliche, oft elegante Designs mit des österreichischen Militärs, und nutzte bereitwillig
geschlossenem Fahrgestell. die Chance, Jugoslawien (woher auch Tesla stammte)
Der Knackpunkt bei den Elektroautos war jedoch zu verlassen. Er zog nach Amerika und ließ sich in New
immer die (mangelnde) Energieversorgung durch ihre York City nieder.
Batterien. Es handelte sich um 1967 schilderte Savo in einer
Bleibatterien, die schwer und Reihe von Interv iews seinen
klobig waren und wertvollen Teil der Geschichte über Teslas
Laderaum beanspruchten. Das Elektroauto.
übermäßige Gewicht bewirkte Im Sommer des Jahres 1931
selbst für damalige Verhältnisse lud Tesla Savo nach Buffalo im
eine schwerfällige Handhabung Bundesstaat New York ein, um
und Leistungsfähigkeit. Elekt- einen neuen Autotypen vorzustel-
rische Fahrzeuge konnten nicht len und zu testen, den Tesla aus
schneller fahren als 70 – 80 km/h, eigenen Mitteln entwickelt hatte.
weil höhere Geschwindigkeiten Zufälligerweise liegt Buffalo in
die Batterien zerstören konnten. der Nähe der Niagara-Fälle, wo
Beschleunigungen auf 60 km/h 1895 Teslas Wechselstrom-Was-
waren nur für eine sehr kurze serkraftwerk ans Netz ging, für
Dauer möglich, und Geschwindig- das ihm aus Sicht der etablierten
keiten von 25 – 35 km/h die Norm. Wissenschaft die meiste Ehre
Die Batterien mussten jedes Mal gebührt. Westinghouse Electric
über Nacht aufgeladen werden – deren Gründer und Eigentümer,
und man fuhr selten weiter als George Westinghouse, gegen An-
150 Kilometer. Kein Hersteller für fang des 20. Jahrhunderts Teslas
Elektroautos hatte jemals einen Wechselstrom-Patente für 15 Mil-
Gleichstromgenerator eingebaut, lionen US -Dollar gekauft hatte
mit dem ein geringes Aufladen Anzeigen für Baker- und Rauch & Lang-Elektro- – und die Pierce-Arrow Motor
der Batterien während der Fahrt autos warben um 1915 für ihren Komfort und Company hatten dieses experi-
und somit größere Entfernungen ihre Zuverlässigkeit und priesen sie als ide- mentelle Elektroauto nach Teslas
möglich gewesen wären. Noch in ale Autos für Frauen an. Beachten Sie, dass Vorgaben ausgerüstet.
beide Hersteller für Elektroautos zu dieser
der Glanzzeit Edisons wurde ein Pierce-Arrow war inzwischen
Zeit fusionierten und jeder seinen eigenen Slo-
Durchbruch bei der Entwicklung gan beibehielt: „Qualität und Service“ (Baker) von der Studebaker Corporation
neuer, kraftvollerer Batterien und „Eine Notwendigkeit für die Gesellschaft“ aufgekauft worden, die als neuer
versprochen, zu dem es jedoch (Rauch & Lang). Eigentümer und Geldgeber mit
nie kam. stabiler finanzieller Grundlage

66 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


NEXUS Klassiker

für eine wahren Innovationsschub sorgen sollte: Zwi- spezielle Vakuumröhren in einem kleinen schachtelähn-
schen 1928 und 1933 brachte die Firma neue Modelle lichen Behälter mitgebracht hatte. Die Röhren beschrieb
mit gewöhnlichen Acht-Zylinder- und V-12-Motoren auf Savo als „von sonderbarer Bauweise“, obwohl drei davon
den Markt, führte ihre Vorzeigemodelle ein, die futuris- inzwischen als 70L7- GT-Gleichrichterröhren identifiziert
tischen Silberpfeile, und setzte neue Standards in Sachen worden sind. Sie wurden in ein Gerät eingesetzt, das in
Formgebung und Konstruktion. Die Kunden honorierten einem Behälter untergebracht war, der zwei Fuß lang,
dies, und Pierce-Arrow konnte 1930 sogar noch Anteile einen Fuß breit und sechs Zoll hoch (61 x 30,5 x 15 cm)
am abnehmenden Markt für Luxusautos hinzugewin- und nicht größer als ein Kurzwellenradio-Gehäuse war.
nen. Die Firma strotzte vor Selbstbewusstsein, und vor Darin befand sich sein elektronischer Schaltkreis mit
diesem Hintergrund schienen selbst solch „abgehobene“ den zwölf Vakuum-Röhren, Kabeln und verschiedenen
Projekte wie Teslas Elektroauto ins allgemeine Konzept Widerständen. Zwei Stäbe von einem Viertelzoll Durch-
zu passen. Mit der typischen firmeneigenen Mischung messer und drei Zoll Länge (0,6 x 7,6 cm) dienten offenbar
aus Arroganz und Naivität schien alles möglich. als Verbindungen zu den Motoranschlüssen.
So kam es also, dass ein Pierce-Arrow 8 von 1931 für Als sie zum Test-Auto zurückkehrten, setzten sie den
Tests auf dem firmeneigenen Versuchsgelände in Buffalo Behälter auf der Beifahrerseite in eine dafür vorgese-
(New York) ausgewählt wurde. Sein Verbrennungsmotor hene Nische ein, die sich unter dem Armaturenbrett
wurde ausgebaut, die Kupplung, das Getriebegehäuse befand. Dr. Tesla drückte die zwei Kontaktstäbe hinein
und das Getriebe für die Hinterräder hingegen blieben und nahm einen Spannungsprüfer zur Hand.
erhalten. Auch die gewöhnliche 12-Volt-Batterie verblieb „Jetzt haben wir Strom“, erklärte er, als er seinem
im Wagen, dafür wurde das Auto mit einem 80- PS - Neffen die Zündschlüssel gab. Es gab zusätzliche An-
Elektromotor ausgestattet. zeigegeräte auf dem Armaturenbrett, deren Werte Tesla
Üblicherweise hatten Elektroautos batteriebetriebene nicht näher erläuterte.
Gleichstrommotoren, da Batterien nur Gleich-
strom erzeugen können. Man hätte zwar einen
Gleichstrom-Wechselstrom-Konverter einsetzen
können, aber die Geräte waren zu dieser Zeit zu
groß, um in ein Auto zu passen.
Zwar war die Blütezeit der Elektroautos längst
vorbei, doch wurde dieser Pierce-Arrow auch nicht
mit einem einfachen Gleichstrommotor ausgestat-
tet: Es war ein Wechselstrom-Elektromotor mit
bis zu 1.800 U/min. Der Motor selbst war 40 Zoll
(102 cm) lang und hatte einen Durchmesser von
30 Zoll (76 cm), war bürstenlos, wurde mit einem
Front-Ventilator luftgekühlt und besaß zweiadrige
Stromkabel, die unterhalb des Armaturenbretts
verliefen, aber nicht angeschlossen waren.
Tesla sagte nicht, wer den Elektromotor herge- Eine ähnliche Pierce-Arrow-8-Limousine von 1931, wie sie Tesla
als Test-Auto einsetzte. (Photo mit freundlicher Genehmigung von
stellt hatte, aber es wird angenommen, dass es
John Filiss, Serious Wheels)
eine Abteilung von Westinghouse war. Am Heck
des Autos wurde ein Antennenstab mit einer Länge
von sechs Fuß (1,83 m) befestigt. Auf Bitten seines Onkels startete Savo den Motor.
„Der Motor läuft jetzt“, versicherte Tesla, obwohl Savo
kein Geräusch hörte. Nichtsdestotrotz legte Savo einen
Die „Tesla-Arrow“-Affäre Gang ein, trat auf das Gaspedal und lenkte das Auto
aus der Garage.

P etar Savo traf sich wie gewünscht mit seinem be-


rühmten älteren Verwandten, und sie nahmen in
New York City einen Zug ins New Yorker Hinterland.
Petar Savo fuhr dieses brennstofflose Auto 50 Meilen
durch Buffalo und weiter nach draußen auf das Land.
Mit einem bis 190 km/h reichenden Tacho beschleunigte
Während der Reise ging der Erfinder nicht näher darauf er den Pierce-Arrow geräuschlos bis auf 145 km / h.
ein, worum es bei dem Experiment ging. Unterwegs entspannte sich Dr. Tesla zusehends und
Bei der Ankunft in Buffalo gingen sie in eine kleine wurde zuversichtlicher, was seine Erfindung betraf – er
Garage, wo der neue Pierce-Arrow bereitstand. Dr. Tesla begann, mit seinem Neffen über ihre Geheimnisse zu
öffnete die Motorhaube und nahm einige Einstellungen plaudern. Das Gerät sei nicht nur dazu in der Lage, das
am Wechselstrom-Elektromotor vor. Dann fuhren sie in Fahrzeug für immer mit Energie zu versorgen, sondern
ein nahegelegenes Hotelzimmer, in dem das Erfinder- könnte darüber hinaus die Bedürfnisse eines ganzen
Genie sein Gerät zusammenbaute, für das er zwölf Hauses decken – und immer noch wäre Energie übrig.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 67


NEXUS Klassiker

Entgegen seiner anfänglichen Verschwiegenheit über und mit irgendwelchen dunklen, okkulten Mächten im
seine Funktionsweise gab Dr. Tesla zu, dass das Gerät Bunde sei. Das erzürnte ihn. Er machte sich mit seiner
nur ein Empfänger sei, für eine „mysteriöse Strahlung, mysteriösen Schachtel aus dem Staub und kehrte in sein
die aus dem Äther kommt“ und die „in unbegrenzter Labor in New York City zurück – und so endete Nikola
Menge verfügbar“ sei. Teslas kurzer Ausflug in die Automobilbranche.
„Die Menschheit sollte sehr dankbar für ihre Existenz Natürlich könnte die Echtheit des Vorfalls der plau-
sein“, sinnierte er. Im Laufe der nächsten acht Tage dernden Sekretärin angezweifelt werden, da Tesla sonst
erprobten Tesla und Savo den Pierce-Arrow in der eher nicht abgeneigt war, seine Erfindungen und Ideen
Stadt und auf dem Land, von Schrittgeschwindigkeit bis der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dennoch hatte er in
zu 145 km/h. Die Leistung konnte sich mit jedem leis- diesem speziellen Fall allen Grund dazu, umsichtig zu
tungsstarken Auto dieser Zeit mit mehreren Zylindern handeln, da solche Geräte den industriellen Besitzstand
messen, einschließlich des eigentlichen Pierce-Arrow 8 bedrohten.
mit 366 Kubikzentimetern (sechs Litern) und 125 bhp Die Firma Pierce-Arrow hatte 1930 den Höhepunkt
[brake horsepower = PS-Leistung ohne Nebenaggregate]. ihres Erfolgs erreicht; bereits 1931 ging es bergab und
Tesla erklärte Savo, dass der Energieempfänger bald 1932 verlor sie drei Millionen US -Dollar. 1933 sah es
dazu genutzt werden würde, um Züge, Boote, Flugzeuge auch schlecht für die Mutterfirma Studebaker aus, die
und Autos mit Energie zu versorgen. Der Erfinder an den Rand der Zahlungsunfähigkeit geriet. Die Inno-
und sein Helfershelfer brachten das Auto schließlich vationsfreude wich einem reinen Überlebenskampf, und
zu einem geheimen, vorher vereinbarten Ort – einer an dieser Stelle verlässt Pierce-Arrow unsere Geschichte.
alten Scheune in der Nähe eines Gehöfts, 20 Meilen von
Buffalo entfernt. Dort ließen sie das Auto stehen, den
Zündschlüssel und sein Empfangsgerät nahm Dr. Tesla Geheimnisse über Geheimnisse
mit sich.
Die gesamte Angelegenheit blieb auch weiterhin mys-
teriös. Petar Savo kam zu Ohren, dass eine Sekretärin
offen über die geheimen Tests gesprochen hatte und für
E twa einen Monat nach diesem Vorfall wurde Petar
Savo von Lee DeForest angerufen, einem Pionier bei
der Entwicklung der Vakuumröhre und Freund Teslas.
diese Unbesonnenheit gefeuert wurde. Dies könnte auch Er fragte Savo, wie ihm die Tests gefallen haben und
erklären, wie ein zusammengewürfelter Artikel über erhielt eine begeisterte Antwort. DeForest lobte Tesla als
die Tests in mehreren Zeitungen auftauchen konnte. den größten lebenden Wissenschaftler der Welt.
Im Zuge dieser Veröffentlichungen wurde Dr. Tesla Später fragte Savo seinen „Onkel“, welche Fortschritte
auch gefragt, wo denn die Energie herkäme, da ja offen- es bei den anderen Anwendungen des Energieempfän-
sichtlich keine Batterien im Spiel seien: „Aus dem Äther, gers gebe. Dr. Tesla antwortete, dass er dabei sei, mit
der uns überall umgibt“, antwortete er widerstrebend. einer großen Schiffsbaugesellschaft für den Bau eines
Einige Leute vermuteten daraufhin, dass Tesla verrückt Bootes eine ähnliche Vereinbarung auszuhandeln wie
beim elektrischen Testauto. Mehr ließ er
sich nicht entlocken, da er in Hinblick auf
die Sicherheit seines Gerätes überempfind-
lich war – aus gutem Grund. Schon früher
hatten mächtige Interessengruppen Tesla
daran zu hindern versucht, seine Techno-
logien voranzutreiben und zur Anwendung
zu bringen.
Dem Autor ist weder ein öffentlicher
Bericht über dieses Seefahrts-Experiment
bekannt noch, ob es je stattfand. Kaum
etwas drang an die Öffentlichkeit.
Die New York Daily News brachte am 2.
April 1934 einen Artikel mit der Überschrift
Blitz
„Teslas Traum von drahtloser Energie wird
€ 2.-
Wirklichkeit“ und beschrieb einen „geplan-
ten Testlauf eines Autos mit drahtloser
Übertragung elektrischer Energie“. Der
Artikel erschien nach dem oben beschrie-
benen Ereignis und erwähnte mit keinem
Wort „freie Energie“.
Etwa im gleichen Zeitraum, in dem sich
unsere Geschichte abspielte, bezahlte die

68 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


NEXUS Klassiker

Westinghouse Corporation unter Präsident F. A. Mer- Hatte Westinghouse Teslas zögerliche Verschwie-
rick Teslas Unterkunft in New Yorks neuestem und genheit über seine Entdeckungen auf dem Gebiet freier
luxuriösestem Hotel, dem „New Yorker“. Hier lebte der Energie erkauft? Oder wurde er bezahlt, um geheime
alternde Wissenschaftler bis an sein Lebensende, ohne Projekte zu verfolgen, die derart spekulativ waren, dass
Miete zahlen zu müssen. Tesla wurde von Westinghouse sie in absehbarer Zukunft keine potentielle Gefahr für
auch beauftragt, nicht näher erläuterte Experimente die etablierte Industrie darstellten? Die Antwort ist
mit drahtloser Technologie durchzuführen, und er äu- ungewiss, verpackt in einem Mysterium im Buch der
ßerte sich seitdem nicht mehr öffentlich über kosmische sieben Siegel.
Strahlen.

in Dallas Morning News, 24.01.93


Quellenangaben • Nieper, Hans A.: „Revolution in Technik, Medizin, Gesell-
schaft“ (Oldenburg: MIT Verlag, 1981)
• Abram, Arthur: „The Forgotten Art of Electric-Powered • Siefer, Marc J.: „Wizard: The Life and Times of Nikola Tesla“
Automobiles“ in The Cormorant, Newsletter des Packard (NJ: Birch Lane Press / Carol Publishing Group, 1996)
Clubs (Datum unbekannt)
• Seife, C.: „Running on Empty“ in New Scientist, 25.04.98
• Ahlers, Derek, Interview mit Petar Savo, 16.09.67 (aus dem
Archiv von Ralph Bergstrasser) • Southward Car Museum Trust Inc.: „The Illustrated Motor
Vehicle Collection“ (Neuseeland: Paraparaumu)
• Childress, David H.: „The Fantastic Inventions of Nikola
Tesla“ (Illinois: Adventures Unlimited Press, 1993) • TFC Books FAQ; www.tfcbooks.com/teslafaq
• Childress, David H. (Hrsg.): „The Tesla Papers“ (Illinois: • Vassilatos, Gerry: „Tesla’s Electric Car“ auf KeelyNet BBS
Adventures Unlimited Press, 2000) • Vassilatos, Gerry: „HAARP ist mehr“ (Peiting: Michaels
• Decker, Jerry: „Tesla’s Electric Car – The Moray Version“ Verlag, 1999)
auf KeelyNet BBS, gepostet am 31.01.93 • Wiegersma, Friso: „La Belle Chauffeuse“ (Amsterdam: VOC
• Extraordinary Technology, Vol. 1, Nr. 2, 2003 Angel Books, 1981)
• Greene, A. C.: „The Electric Auto That Almost Triumphed“

Über den Autor


Igor Spajic kaufte seine erste NEXUS-Ausgabe wegen eines Tesla-Artikels und interessiert sich bis
heute für die Technologie und Geschichte des Erfinders. Als Graphik-Designer hat er Illustrationen
für Zeitschriften angefertigt und Cartoon-Figuren für ein musikalisches Schulprojekt entworfen. Igor
restauriert gerade einen Oldtimer, den er aber nicht mit kosmischer Energie anzutreiben gedenkt.
Sie können Igor Spajic unter igorspajic@optusnet.com.au kontaktieren.

Anzeige

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 69


Anzeige

Nexus-Seminare
Power to the people
www.teslapuls.de Impuls-Technologie
in der Praxis
Bauen Sie Ihr eigenes Impuls-Ladegerät
nach dem revolutionären SSG-Konzept von John Bedini
(Siehe NEXUS-Ausgabe 30)

Die künftige Bedeutung einer dezentralen, autar-


ken Energieversorgung kann eigentlich gar nicht
überbewertet werden. Viele träumen daher von
„Freier Energie“, doch nur wenige Menschen ver-
fügen derzeit über das erforderliche Wissen, um
hier selbst konkret mitreden bzw. handeln zu kön-
nen.
NEXUS hat in Zusammenarbeit mit den Tüftlern
des Forums Teslapuls.de einige Anstrengungen
unternommen, um Neu-Einsteigern die größten
Anfängerhürden aus dem Weg zu räumen: Wir
vermitteln Ihnen die Grundlagen, das klassische
Experiment zur Bedini-Technologie nachzuvoll-
ziehen, so wie es im Artikel in Heft 30 beschrieben
wurde. Sie erhalten damit einen praxisorientierten
Einsteig in einen Kernbereich aktueller Freier-
Energie-Forschung und können ab dann eigene
Experimente durchführen.
Außerdem bieten wir Ihnen – weltweit einmalig –
dazu einen ganz neu entwickelten, erweiterbaren
Bausatz, der nicht nur die Grundlage für dieses
Experiment bildet, sondern im Seminar II zu einem
vielfach stärkeren Gerät erweitert werden kann.

Neue Termine
Nach dem großen Erfolg unseres Pilot- Seminar II:
Seminars möchten wir nun neue Termine Multi Coil Systeme: Aufbau, Tuning, Anwendung zur
bekanntgeben: Ladung höherkapazitiver Batterien.
Seminar I: Unser Bausatz wird in diesem Seminar erweitert auf
Flex-Rotor und Multicoil.
Standard SSG, das Gruppen-Experiment mit Grund-
bausatz (separat erhältlich). Termin:
21.-23. Januar 2011
Termin:
26.-28. November

Veranstaltungsort: Immenstadt / Allgäu Seminargebühr: 300 Euro (ohne Unterkunft / Verpflegung)

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Anmelde-Informationen!


Anfragen bitte an die Redaktion, telefonisch unter +49-(0)8323-9681015 oder
per Email: redaktion@nexus-magazin.de
Teil 2

Nenah Sylver Monochromatisches sichtbares Licht:


Nach der grundlegenden Ein- Laser und Leuchtdioden (LEDs)
führung in elektromagnetische
Felder, ihrer Wirkung auf den
menschlichen Körper und die
B ei Nichtfachleuten steht „Laser“ oft für einen gefährlichen
Strahl, der für gewöhnlich rot ist und in Industrie und Medizin
hinter verschlossenen Türen zum Einsatz kommt. Doch eine sichere
wichtigsten elektrischen und Form der Laserbehandlung wird schon seit fast 30 Jahren von
elektromagnetischen The- Therapeuten weltweit durchgeführt. Ein Großteil der ersten For-
schungen und veröffentlichten Ergebnisse aus den späten 1970er
rapiegeräte schließt unser
und frühen 1980er Jahren stammt aus Russland. Als danach immer
Überblicksartikel mit Licht-, mehr medizinische Studien und Forschungsberichte veröffentlicht
Wärme- und Schalltherapien. wurden, begannen auch diverse medizinische Einrichtungen und
Regierungsbehörden (darunter die NASA) diese Methode zu nutzen.
Laser und Leuchtdioden können so eingestellt werden, dass sie
die Wellenlänge jeder beliebigen Farbe erzeugen. Die Farbe des
ausgestrahlten Lichts (rot, grün, blau oder andersfarbig) hängt
nicht etwa von Glas, Anstrich oder Pigmenten ab – allein die
Wellenlänge des Lichts selbst verleiht dem Strahl seine charakte-
ristische Farbe. Da die jeweilige Wellenlänge stets eine einzelne

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 71


Elektromedizin

Frequenz ist, wird die Farbe als monochromatisch „Der für den Körper richtige pH-Wert beispielswei-
bezeichnet. Zwar gibt es unter den verschiedenen Typen se ist für Erreger der falsche. Ähnlich verhält es
von Lasergeräten auch solche, die Wärme in Form von sich mit einer Wellenlänge von 635 nm, die für Er-
unsichtbarer Infrarotstrahlung aussenden, doch im reger die schlimmste Wellenlänge überhaupt dar-
Rahmen unserer Ausführungen interessieren uns nur stellt, für menschliches Gewebe hingegen gut ist.“ 21
Laser (und LEDs), die monochromatisches sichtbares
Licht – also Licht mit nur einer spezifischen Wellenlän- Unabhängig von der jeweils bevorzugten Wellenlänge
ge – im roten Farbspektrum erzeugen, das sich für die kommen Forscher und Therapeuten, die rotes Licht
Phototherapie eignet. einsetzen, zu dem Schluss, dass dessen Wirkung auf dem
Die Laser- und die LED -Therapie weichen in einigen Prinzip der Biomodulation beruht – wobei die Funktion
wichtigen Punkten voneinander ab, haben jedoch auch einer Zelle über physiologische Vorgänge an- oder
Gemeinsamkeiten. Beide Lichttechniken basieren auf abgeschaltet wird. Monochromatisches rotes Licht regt
dem energetischen Verhalten von Elektronen. Normaler- die Blutzirkulation an, fördert den Lymphabfluss und
weise bewegen sich Elektronen auf einer oder mehreren unterstützt den Zellstoffwechsel, indem es die Photo-
festen Umlauf bahnen um den Atomkern. Wenn sie rezeptoren der in den Zellen lebenden Mitochondrien
angeregt werden, werden sie schneller und „springen“ stimuliert. Mit Ausnahme der Augen – auf die ich gleich
auf die nächsthöhere Umlaufbahn. Lässt die Anregung noch eingehen werde – kann das Licht überall am Körper
nach, kehren die Elektronen auf ihre Ausgangsbahn angewandt werden: an Haut, Weichteilen, Muskeln,
zurück und geben dabei Energie in Form von Licht Knochen, Gehirn, Organen, Lymphflüssigkeit, Drüsen
bzw. Photonen ab. Die Wellenlänge eines Photons – mit und Blut. Wird eine Arterie damit bestrahlt, kann das
anderen Worten, seine Farbe – wird durch die Menge an Licht die Immunzellen – Leukozyten sowie T- und B-
Energie bestimmt, die das Elektron freisetzt, wenn es auf Zellen im Blut – stärken, sodass diese effektiver gegen
seine ursprüngliche Umlaufbahn zurückkehrt. Dieses Krankheitserreger vorgehen können.
Licht wird bei Lasern des sichtbaren Lichtspektrums
und in der LED -Technik genutzt.
Obwohl das Licht von Lasern und Leuchtdioden einem
bestimmten Frequenzbereich (Frequenzband) des EM-
Spektrums entstammt, wird die genutzte Frequenz
zumeist anhand der Wellenlänge und nicht über die tat-
sächliche, in Hertz angegebene Frequenz bestimmt. Im
Bereich des sichtbaren Lichts werden die Wellenlängen
in Nanometern (nm) gemessen. Ein Nanometer – eine
vollständige Wellenlänge – entspricht einem Milliardstel
Meter und somit grob der Größe einer menschlichen
Zelle.
Rot leuchtende Laser und LEDs bewegen sich im
Bereich zwischen 630 und 670 nm. Einige Kliniker
bevorzugen eine Wellenlänge von 660 nm, da diese
ihrer Überzeugung nach am leichtesten ins Gewebe
eindringen kann. Andere greifen lieber auf eine rubin-
rote Welle zwischen 630 und 635 nm zurück und stützen
Wolfe-Laser
sich dabei auf Forschungen, die im Journal of Clinical
Laser Medicine & Surgery veröffentlicht wurden und
zu dem Ergebnis kamen, dass eine Wellenlänge von Dr. Tiina Karu, Leiterin des Labors für Laserbiologie
630 nm „am häufigsten mit einer Bakterienhemmung und -medizin an der Russischen Akademie der Wissen-
in Zusammenhang zu stehen“ scheint. schaften, berichtet von der folgenden Entdeckung:

„Die Befunde dieser Studie mögen als Grundlage „Auf molekularer und zellulärer Ebene gibt es
herangezogen werden, um den Einsatz von LLLT Photorezeptoren, die, wenn sie aktiviert werden,
[Low-Level-Laser-Therapie] bei infizierten Wunden ihrerseits eine Reihe von biologischen Reaktionen
zu rechtfertigen.“ 20 anstoßen: DNS-RNS-Synthese, Erhöhung des cAMP-
Spiegels [cyclisches Adenosinmonophosphat, ein an
In diesem Fall bedeutet „Bakterienhemmung“, dass vielen biologischen Prozessen beteiligtes Molekül],
die Erreger in ihrem Wachstum gehemmt und in ihren Protein- und Kollagensynthese sowie Zellvermeh-
Funktionen beeinträchtigt werden. „Was gut für den rung. Das hat eine rasche Regeneration, Normali-
Körper ist, ist im Allgemeinen schlecht für Erreger“, sagt sierung und Heilung von beschädigtem Zellgewebe
der Chiropraktiker und Lasertherapeut Gerry Graham.

72 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Elektromedizin

zur Folge. Kurz gesagt leitet Licht eine Neuorga- Nicht alle Laser, die rot strahlen, haben dieselbe Wir-
nisation des Zellstoffwechsels ein.“ 22 kung. Wohl die meisten Menschen kennen die „harten“
Hochleistungslaser, die in Industrie (zum Schneiden von
Licht mit nur einer einzigen Wellenlänge streut nicht. Stahl und anderen Metallen) und Medizin (für saubere
Durch diese Eigenschaft kann es an den Körperme- Schnitte im Rahmen einer OP, zum Kauterisieren von
ridianen entlangwandern, ohne in das angrenzende Wunden oder zum Entfernen von unerwünschtem Ge-
Gewebe auszustrahlen, wodurch es sich besonders für webe) zum Einsatz kommen. Bei diesen hochintensiven
die Behandlungsmethoden der Chinesischen Medizin Lasern handelt es sich um Geräte, die nur mit einer
eignet. Ein phototherapeutisches Gerät kann so konst- besonderen Lizenz erworben werden dürfen, weil sie
ruiert werden, dass es entweder einen einzelnen Strahl gefährlich sind. Das ist auch aus therapeutischer Sicht
oder mehrere Lichtstrahlen aussendet, doch auf den nicht ideal.
Körper sollte nie mehr als eine Wellenlänge gerichtet Sogenannte „Softlaser“ mit schwächerer Intensität
werden. Nur monochromatisches Licht beeinflusst die und Leistung – auch als „kalte“ Laser bezeichnet – weisen
Photorezeptoren. Wenn das Gewebe mit mehreren un- hingegen eine sehr viel niedrigere Strahlungsemission
terschiedlichen Wellenlängen zugleich bestrahlt wird, auf als ihre nur beschränkt zugelassenen Gegenstücke.
erhalten die Zellen widersprüchliche Signale und können Ihr Einsatz im therapeutischen Bereich wird auch als
nicht wie gewünscht reagieren. Low-Intensity-Laser-Therapie (LILT) bzw. Low-Level-
LED - und Laserstrahlen können auch gepulst werden, Laser-Therapie (LLLT) bezeichnet. Die Rechtsnorm, die
wobei der Strahl in regelmäßigen Abständen an- und festlegt, was einen Low-Lewel-Laser ausmacht, kann
ausgeschaltet wird. Gepulstes Licht regt den Heilungs- jedoch recht verwirrend sein, da in einigen Ländern
prozess an. Eine ununterbrochene, beständige (nicht auch Geräte in diese Kategorie fallen, die das Gewebe
gepulste) Bestrahlung lindert zudem Schmerzen. erwärmen. Einige Lasertherapeuten sind der Ansicht,
dass Apparate, die mittels Biomodulation auf die Zellen
einwirken, nicht in dieselbe Kategorie fallen sollten
Der LazrPulsr™ 4X LLLT Laser wie Geräte, die das Gewebe erwärmen. Die australi-
schen Laserexperten Kerry und Sean Tume schlagen
Das Wort Laser ist ein Akronym für „Light Amp- folgende Standarddefinition vor: Bei einem Gerät dieser
lification by Stimulated Emission of Radiation“, also Kategorie muss „die Energieleistung so niedrig sein,
„Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von dass die Temperatur des behandelten Gewebes die
Strahlung“. Um Licht erzeugen zu können, enthält eine normale Körpertemperatur nicht übersteigt“.23 Eine
Laserdiode Argon, Helium, Neon oder Krypton. ähnliche Ansicht vertritt auch Dr. Graham; er hält „einen
Das monochromatische Licht, das die hier besproche- Temperaturanstieg von höchstens 0,1 Grad Fahrenheit
nen Laser aussenden, ist kohärent. Aus physikalischer [etwa 1,7° C]“ für zulässig, da „es sich ansonsten um
Sicht bedeutet dies, dass die Wellen sich phasensyn- einen heißen Laser mit einer anderen, unerwünschten
chron verhalten, d. h. dass ihre Wellenberge und -täler Wirkung handelt“. Dies sei ein Beispiel dafür, betont
deckungsgleich verlaufen. Die Wellen durchlaufen ihr Graham, dass „weniger mehr sein kann“:
Maximum bzw. Minimum jeweils zum selben Zeitpunkt
(Abb. 5). Anschaulicher ausgedrückt heißt dies, dass das „Die meisten Menschen gehen immer noch fälsch-
Licht gerichtet und konzentriert – oder auch gebündelt licherweise davon aus, dass eine Prozedur, die bei
– ist anstatt diffus. Diese optische Gegebenheit sorgt zehn Milliwatt zehn Minuten in Anspruch nimmt,
für die Intensität und Präzision des Strahls und stellt bei 100 mW in nur einer Minute und bei 1.000 mW
wahrscheinlich den kostenaufwändigsten Aspekt einer in nur einer Zehntelminute erledigt sei. Aber das
Laserdiodengruppe dar. entspricht nicht den Tatsachen. Die meisten Laser,
die bei der Meridiantherapie eingesetzt werden,
sind [extrem leistungsstarke, das Gewebe erwär-
mende] Infrarotlaser. Bei diesen Geräten besteht
die Gefahr, dass man die Meridiane schädigt und
das Gewebe überstimuliert.“ 24

Mit diesen Parametern im Hinterkopf entwickelte


Graham den akkubetriebenen, tragbaren LazrPulsr™
4X. Sein Apparat sendet einen 635-nm-Strahl aus, der,
wie bereits erwähnt, eine antimikrobielle Wirkung
haben soll. Der LazrPulsr besitzt zehn Kanäle, die vom
Abb. 5: Kohärente Wellen (phasen- Anwender programmiert werden können, sowie mehr
gleich), wie sie in Laserstrahlen vor- als 40 weitere Kanäle, die Pulse aussenden, deren rege-
kommen.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 73


Elektromedizin

nerierende Wirkung auf Gewebe und Körperfunktionen während er mit der anderen die Ausrichtung des Strahls
sich immer wieder bestätigt hat. steuern kann.
Puls bezieht sich hier darauf, wie oft der Lichtstrahl Dr. Grahams LazrPulsr ist in Amerika nicht frei
pro Sekunde an- und ausgeschaltet wird. Die Pulsfre- verkäuflich, sondern kann nur von einem Arzt ver-
quenz kann mit einem Wert von eins sehr niedrig oder schrieben werden. Mit einiger Erfahrung und Übung
mit 1.000.000 sehr hoch sein, wobei das Licht in letzte- kann das Gerät sicher und effektiv von Therapeuten und
rem Fall pro Sekunde 1.000.000 Mal an- und 1.000.000 eingewiesenen Laien zur Behandlung verwendet werden.
Mal ausgeschaltet wird. „Das menschliche Auge kann
Bewegungen über etwa 45 Hertz zwar nicht wahrneh-
men“, erklärt Graham, „doch das Körpergewebe kann LED-Geräte von der Light Energy Company
mehrere Millionen Pulse pro Sekunde sehr wohl erfassen
und erkennen.“ 25 Häufig werden bei Lasergeräten auch LED ist ein Akronym für „lichtemittierende Diode“.
Pulsraten verwendet, die als Rife-Frequenzen bekannt Manchmal wird eine Leuchtdiode fälschlich als Laser
sind, wobei sich die Wirkungen ähneln. oder gar als Softlaser bezeichnet, aber das ist sie nicht
Eine der vielen Erfolgsgeschichten, von denen Dr. – das monochromatische Licht, das eine Leuchtdiode
Graham berichtet, handelt von einem Mann, der nach aussendet, ist inkohärent. Vom physikalischen Stand-
einer Laserbehandlung weit besser als vorher Trep- punkt aus betrachtet bedeutet dies, dass die Wellen in
pen steigen konnte (was durch einen Radialispulstest unregelmäßigen Intervallen abgegeben werden und die
bestätigt wurde), weil das Hämoglobin in seinem Blut Wellenberge und -täler daher nicht deckungsgleich sind
nach der Behandlung um 400 Prozent mehr Sauerstoff (Abb. 6). Etwas unkomplizierter ausgedrückt heißt dies:
transportierte. Die Tumes stimmen mit Graham darin Das Licht strahlt in mehrere Richtungen und ist diffus,
überein, dass sich die Lasertherapie bei allen möglichen nicht gerichtet und konzentriert (gebündelt).
Beschwerden bewährt, darunter bei Verletzungen an
Bändern, Sehnen, Nerven und anderem Gewebe; Hauter-
krankungen; Knochenproblemen (wie z. B. Osteoarthri-
tis); Verbrennungen ersten, zweiten und dritten Grades;
Zahnbeschwerden; Infektionen, darunter Herpes; und
natürlich chronischen Schmerzen.
Der Laserstrahl kann gefahrlos an beinahe jeder Kör-
perstelle appliziert werden (auch an Triggerpunkten und
Faszien). Weil der Strahl jedoch überaus konzentriert
ist, darf er nicht direkt auf die Augen und auch nicht
auf das geschlossene Augenlid gerichtet werden, da dies
zu Gewebeschäden und sogar Erblinden führen kann.
„Allerdings muss der Strahl schon mehrere Sekunden
lang ununterbrochen direkt aufs Auge gerichtet werden, Abb. 6: Inkohärente Wellen (phasenver-
um einen größeren dauerhaften Schaden anzurichten“, schoben), wie sie in LEDs vorkommen.
betont Graham.
Durch die fehlende Kohärenz und Präzision ist die
„Es ist praktisch unmöglich, dass einem Erwach- LED -Therapie so ungefährlich, dass selbst Kinder sie
senen dies aus Versehen passiert.“ 26 durchführen können – es ist schwer, dabei etwas falsch
zu machen. Der Vorteil von LEDs gegenüber Lasern
Die FDA , die den LazrPulsr 4X als ein Gerät der Klasse besteht darin, dass man ihr Licht direkt auf das Augenlid
IIIa definiert hat, kam zu dem Schluss, dass der Apparat richten kann, um die Regeneration von verletztem Au-
keine größere Gefahr für die Augen darstellt, weshalb gengewebe anzuregen. Zudem ist eine LED -Apparatur
kein Augenschutz vorgeschrieben ist. sehr viel kostengünstiger als ein Softlaser, verfügt dabei
Zu den Sicherheitsvorrichtungen des LazrPulsr 4X aber ebenfalls über eine große Bandbreite an Anwen-
zählt eine Laserabdeckung, die dafür sorgt, dass der dungsmöglichkeiten. „In Israel“, berichten Cocilovo und
Anwender den Strahl nicht aus Versehen auf die Augen Rosen, „verwenden Ärzte den inkohärenten Strahl von
richten kann, sowie eine niedrige Energieleistung (fünf lichtemittierenden Dioden (LEDs) in der Praxis in den
Milliwatt) als zusätzliche Schutzmaßnahme. Auch Bereichen Neurologie, Zahnheilkunde, Dermatologie,
verfügt der Apparat über ein digitales Schloss, das Physiotherapie und für kosmetische Behandlungen, um
verhindert, dass das Gerät unbeabsichtigt von Kindern die Bildung von Kollagen und Elastin anzuregen.“ 27
oder unerfahrenen Anwendern benutzt werden kann. LEDs sind weit verbreitet und leicht zu erwerben, doch
Zudem ist das Gerät so konzipiert, dass der Anwender Dave Olszewski von der Light Energy Company hat ein
es mit einer Hand programmieren und bedienen kann, paar ganz spezielle Produkte entwickelt. Er hat einige
sehr leistungsstarke Mehrfachdiodengeräte erfunden,

74 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Elektromedizin

die aufgrund von Anordnung und Abstand der einzelnen Effekten durch LEDs , um eine weitere Erforschung
Lampen eine verstärkte Wirkung erzielen, da das Licht dieser Methode als ernstzunehmende Therapie zu
tiefer dringt als das einer einzelnen Leuchtdiode. Die rechtfertigen. Es liegt ein Einzelbericht vor, der nicht
17-LED Light Disc ist eine etwa 20 x 13 cm messende, angefochten werden kann: Die Autorin dieses Artikels
mit Leuchtdioden besetzte Kunststoffscheibe an einem hat mit dem Light Shaker erfolgreich eine Verletzung
abnehmbaren, 30 cm langen Stab. Das Licht dringt aus der Hornhaut im Auge behandelt, die durch einen Plas-
bis zu 40 cm Entfernung etwa 20 cm tief ins Gewebe ein, tiksplitter entstanden war. Nachdem das geschlossene
und auch Kleidung stellt kein Hindernis dar. (Durch tränende Auge eine Stunde lang bestrahlt worden war,
einen zusätzlichen ansteckbaren Griff kann der Körper schmerzte und tränte es nicht mehr, die Sehkraft war
auch an schwer erreichbaren Stellen bestrahlt werden, nicht beeinträchtigt, und es traten auch nachfolgend
z. B. an Füßen, Knöcheln und Rücken.) Das 23-LED Light keine Probleme auf.
Pad wirkt wie ein steifer, aber dennoch biegsamer brei-
ter Gürtel mit Verschluss, der am Körper befestigt und
auch nachts getragen werden kann. Sein Licht dringt LED-Geräte von Good Energy Products
zwischen 20 und 40 cm tief und strahlt ebenfalls durch
Kleidung hindurch. Zwei hochinteressante tragbare LED -Geräte der Firma
Weitere Apparate sind beispielsweise der 3-LED Tri- Good Energy Products verwenden inkohärentes Licht,
Light, der risikolos bei Hautproblemen, kosmetischen wenn auch als indirektes Medium: Das Licht ist Träger
Gesichtsbehandlungen (z. B. zur Faltenreduktion) und von in Wasser imprägnierten Frequenzen. Sowohl
selbst bei Augenverletzungen zum Einsatz kommen der Chi Pen® als auch der Advanced Chi Stimulator®
kann. Dieses Gerät kann wahlweise mit einer Mignon- enthalten Wasserpatronen, durch die das Licht hin-
batterie oder einem Netzteil betrieben werden, hat etwa durchgeschickt wird. Bei der Anwendung am Körper
die Größe eines Walkmans, und sein Licht dringt etwa entfaltet die Energie unterschiedliche Wirkungen,
fünf Zentimeter tief ins Gewebe ein. Das einfachste Gerät abhängig davon, welche Frequenzen der Flüssigkeit
ist der mit einer Mignonbatterie betriebene Light Shaker einprogrammiert wurden.
mit nur einer Diode. Die Frequenzen beider Apparate sind vor allem darauf
Bis in die 1980er Jahre hinein wurden für die Photo­ abgestimmt, die Balance im Körper wiederherzustellen,
therapie fast ausnahmslos Softlaser verwendet, weil und weniger darauf, Mikroben abzutöten: Ein Großteil

Der Vorteil von LEDs gegenüber Lasern


besteht darin, dass man ihr Licht direkt auf
das Augenlid richten kann.

die Wissenschaft glaubte, dass das Licht kohärent sein der Energie im Wasser stammt entweder von homöopa-
müsse. Vormals durchgeführte Forschungsarbeiten mit thischen Mitteln oder von Frequenzen, wie sie Forschern
inkohärentem Licht gerieten beinahe in Vergessenheit. zufolge von gesundem Gewebe ausgesendet werden.
Später allerdings kamen einige Kliniker zu dem Schluss, Der Erfinder Bill Wolfe – ein Naturheilkundler und
dass Kohärenz nicht allzu wichtig sei. Dazu schreiben Zahnarzt – hat bei Patienten, die die Geräte anwenden,
Cocilovo und Rosen: bereits beträchtliche positive Veränderungen beobachten
können.
„Dr. Karu behauptet, dass kohärentes Licht nicht Der einfachere der beiden Apparate, der 14 cm lange
notwendig sei und dass mit inkohärentem Licht Chi Pen®, wird mit zwei Microzellen betrieben. In dem
ebenso wirkungsvoll klinische Ergebnisse zu erzie- Gehäuse befindet sich eine Ampulle mit Wasser, das
len seien. Außerdem fand sie heraus, dass kohären- mit den Frequenzen gesunder Organe, Drüsen und
tes Licht im Körper ohnehin in inkohärentes Licht Gewebearten imprägniert wurde. Ein roter Lichtstrahl
umgewandelt wird. Wie das Licht genau wirkt, von 625 nm (mit einer Leistung von 900 mW) wird durch
hängt von Wellenlänge, Dosis und Intensität ab.“ 28 das Wasser zur Spitze des Stifts geschickt und trans-
portiert regenerierende Frequenzen, mit denen die
Es bleibt die Frage, ob Dr. Karu anhand von In-vitro- Energiemeridiane des Körpers repariert und wieder ins
oder In-vivo-Studien zu diesen Schlussfolgerungen Gleichgewicht gebracht werden sollen. Die „Meridiane
kam; in einer Laborkultur kann Licht nämlich eine wieder ins Gleichgewicht zu bringen“ ist zwar recht un-
ganz andere Wirkung entfalten als im lebenden Körper. genau formuliert, die Wirkung dieser Prozedur ist aber
Dennoch berichten genügend Anwender von positiven dennoch tiefgreifend, da Blockaden in den Meridianen

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 75


Elektromedizin

eine praktisch unbegrenzte Vielzahl an Symptomen und unmittelbar nach der Frequenzübertragung Schmerzen
Beschwerden nach sich ziehen können, von Entzündun- spürt, ist dies ein gutes Zeichen: Es bedeutet, dass die
gen und Schmerzen bis hin zu Funktionsstörungen in Durchblutung sich wie gewünscht verbessert hat und
Organen und Drüsen. Dieses leicht zu bedienende Gerät verstärkt Abfallstoffe abtransportiert werden.
ist für die Selbstbehandlung zu Hause konzipiert. Die Geräte können bei Tier und Mensch gleichermaßen
Der knapp 27 cm lange Advanced Chi Stimulator angewendet werden. Dr. Wolfe erklärt, dass Photonen-
besitzt drei Leuchtdioden, die Licht im Infrarotbereich licht den Heilungsprozess u. a. dadurch unterstütze,
aussenden (950 nm bei einer Leistung von 450 mW). dass es die Ausschüttung von Endorphinen anrege, die
Dieses dringt tiefer ins Gewebe vor als sichtbares Licht. wesentlich zur Schmerzlinderung beitragen.
Ein großer Vorteil des Advanced Chi Stimulator® be-
steht darin, dass er statt mit einer fest im Gehäuse
sitzenden Patrone mit nur einem Programm gleich Ferninfrarot-Wärme-Therapie
mit elf vorprogrammierten, wassergefüllten Linsen
ausgestattet ist, die beliebig austauschbar sind. Diese
scheibenförmigen Aufsätze werden vorne auf den Ap-
parat geschraubt, sodass der Anwender selbst zwischen
D ie Wärmetherapie ist schon tausende Jahre alt.
Ob die Wärmequelle nun eine trockene Sauna, ein
Dampf bad oder ein heißes Wasserbad war – unsere
verschiedenen Frequenzmustern wählen kann – nicht Vorfahren wussten jedenfalls, dass Schwitzen dem Wohl-
nur Chi-Energie, sondern auch Entgiftung, Infektion, befinden des Menschen förderlich ist. Heute wissen wir,
Entzündung, Lymphsystem, Wurzelkanal, Nebenhöhlen, dass Schwitzen eine der Hauptmaßnahmen des Körpers
Belebung, Zahnschmerzen, Trauma und Entspannung. ist, sich von Abfallprodukten zu befreien, seien diese nun
Die LEDs von Good Energy Products sind speziell dafür exogener oder endogener Natur. Giftige Chemikalien,
konzipiert, Akupunktur- und Muskeltriggerpunkte zu Schwermetalle und Abfallprodukte des Stoffwechsels
stimulieren sowie als unterstützende Therapie bei der werden normalerweise im Körpergewebe eingelagert,

Die LEDs sind speziell dafür konzipiert, Akupunktur-


und Muskeltriggerpunkte zu stimulieren.

Schmerzbehandlung, bei Hautbeschwerden, der Wund- besonders in den Fettzellen – wo die Giftstoffe eingekap-
heilung und Zahnproblemen zu dienen. Die Anwendung selt werden, um den Blutkreislauf vor ihnen zu schützen.
der Geräte ist nicht zeitaufwändig, denn eine Wirkung Diese Giftstoffe verschlimmern Krankheiten nicht nur;
zeigt sich schnell. Um bestimmte Punkte zu stimulieren, in vielen Fällen lösen sie diese sogar aus.
wird der Anwender angewiesen, den Lichtstrahl pro Unser alltägliche chemische Belastung wurde ein-
Punkt etwa eine Minute lang auf die Haut zu richten. drucksvoll in einer Themensendung der amerikani-
Schmerzen oder Schwellungen in einer bestimmten schen Fernsehsenderkette Public Broadcasting System
Körperregion werden drei Minuten lang an der Stelle PBS veranschaulicht, in der herausgestellt wurde, wie
bestrahlt, an der die Symptome am deutlichsten zutage die Chemieindustrie Beweise für die krebserregende
treten, und dann werden nochmals je eine Minute lang Wirkung ihrer Produkte unterdrückt. Der Reporter
die umliegenden Areale behandelt. Bei Hautproblemen Bill Moyers ließ sich eine Blutprobe entnehmen und
wie Akne, Verbrennungen, Insektenstichen und -bissen diese analysieren – gefunden wurden über 80 weit
sowie Fieberbläschen wird das Licht zwei- bis dreimal verbreitete Industriechemikalien, darunter Alkohole,
täglich gut einen halben Zentimeter über die betroffene Lösungsmittel, Pestizide, Kunststoffe auf Erdölbasis,
Stelle gehalten und einige Minuten lang langsam hin- PCBs sowie Langlebige Organische Schadstoffe (POPs).
und herbewegt. Angesichts dieser so vielsagenden wie erschreckenden
Die Behandlung von Zahnschmerzen ist eines von Dr. Stichprobe wird verständlich, warum heutzutage so
Wolfes Fachgebieten. Hierbei hält der Anwender das viele Menschen krank sind.
Licht drei Minuten lang auf die Stelle, die am meisten Wenn man schwitzt, erhöht sich die Schwingungs-
schmerzt. Weniger schmerzhafte Stellen werden nur frequenz im Fettgewebe, sodass dieses die belastenden
jeweils eine Minute lang behandelt. Bei Zahnfleisch- Giftstoffe an die interstitielle Flüssigkeit in den Zell-
problemen empfiehlt Wolfe, die Lippe hoch- bzw. her- zwischenräumen abgibt. Die Abfallprodukte in der
unterzuziehen und die Lampe mit einem Abstand von interstitiellen Flüssigkeit – die normalerweise durch
gut einem halben Zentimeter etwa drei Minuten lang Lymphsystem, Harntrakt und / oder Leber abgebaut
über die betroffene Stelle zu halten. Zwar rät Wolfe, dies werden – können nun über die Poren der Haut ausge-
zwei- bis dreimal täglich durchzuführen, doch stellt sich schieden werden. Dies entlastet die übrigen Systeme und
eine Besserung oft schon sofort ein. Wenn der Behandelte gibt ihnen die Möglichkeit, sich zu erholen.

76 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Elektromedizin

Doch Schwitzen bewirkt weit mehr als nur die Aus- Atomen und den ihnen zugehörigen Teilchen – wie auch
scheidung von Giftstoffen. Es lässt den pH-Wert in die Bewegung der chemischen Verbindungen zwischen
einigen Körperregionen basischer werden, da chemische Molekülen – ändert sich je nach ihrer Frequenz. Dies
Rückstände und die Abfallprodukte des Zellstoffwech- wiederum wirkt sich auch auf die elektrischen und ma-
sels für gewöhnlich sauer sind. Zwar ist die Schwitz- gnetischen Felder aus, die von ihnen emittiert werden.
therapie nicht mit Fieber gleichzusetzen, doch gibt es Wellenlängen im Ferninfrarotbereich liegen zwischen
durchaus Gemeinsamkeiten: Bei einer Infektion erzeugt 5,6 und 1.000 Mikrometern. Für therapeutische Zwecke
der Körper Fieber, um die Mikroben zu „kochen“, da interessiert uns nur ein kleiner Teil des Ferninfrarot-
diese Temperaturen ab 39,4 Grad Celsius meist nicht spektrums, nämlich der zwischen 5,6 und neun Mikro-
überleben. Auch die Saunatherapie sorgt für so viel metern, der Temperaturen zwischen 243,3 und 48,9° C
Hitze, dass Mikroben nicht überleben können, sofern die erzeugt – wobei die kürzeren Wellenlängen mehr Wärme
Körpertemperatur dabei weit genug angehoben wird. erzeugen. Eine Wärmequelle, die Wellen in einem be-
Während eines Fiebers schüttet der Körper verstärkt stimmten, engen Ferninfrarotbereich aussendet, eignet
Endorphine (natürliche schmerzlindernde Stoffe) aus. sich für die Saunatherapie am besten. Eine Wellenlänge
Dies geschieht auch im Rahmen der Saunatherapie, von 9,35 Mikrometern entspricht einer Temperatur von
was deren schmerzlindernde Wirkung erklärt. Zudem 37 Grad Celsius.
produziert der Körper bei Fieber mehr Enzyme, die von Wassermoleküle können Ferninfrarotstrahlung mit
den weißen Blutkörperchen benötigt werden, um Krank- einer Wellenlänge von etwa neun Mikrometern sehr
heitserreger abzutöten – ebenso bei der Saunatherapie. effizient absorbieren und wieder abgeben. Diese Wel-
Allein schon das Erwärmen des Körpers in der Sauna lenlänge bewirkt zudem, dass Wassercluster kleiner
hilft, die Nerven- und Gewebefasern zu entspannen. und beweglicher werden und besser ins Gewebe dringen
Die moderne Wissenschaft hat herausgefunden, dass können. Oder anders ausgedrückt: Wasser schwingt von
allein die Wärmequelle, die uns schwitzen lässt, über Natur aus in diesem bestimmten Wellenlängenbereich.

Eine Wärmequelle, die Wellen in einem bestimmten,


engen Ferninfrarotbereich aussendet, eignet sich für
die Saunatherapie am besten.

die Effizienz der Entgiftung entscheiden kann. Dr. Während andere Wellenlängen des EM-Spektrums (wie
John Harvey Kellogg, der als Erfinder der Cornflakes z. B. die sehr viel längeren Radiowellen) einfach durch
berühmt wurde, ist weit weniger bekannt für die Er- Wasser hindurchgehen, werden Ferninfrarotwellen
findung seines Lichtbads, dem Vorläufer der heutigen von 9,4 Mikrometern Länge vom Wasser aufgenom-
Ferninfrarot-Sauna. Und noch weniger bekannt sind men und erwärmen es. Die Fähigkeit des Menschen,
die aufwändigen Versuche, die er Anfang des 20. Jahr- Ferninfrarotstrahlung aufzunehmen und abzugeben,
hunderts durchführte. Mit selbstentwickelten Geräten hängt mit ebendieser Fähigkeit des Wassers zusammen,
maß Kellogg die Giftstoffe in Urin und Schweiß gesunder Ferninfrarotstrahlung zu absorbieren bzw. abzugeben.
Testpersonen, nachdem diese eine russische Banja Der menschliche Körper besteht zu fast 70 Prozent aus
besucht, ein türkisches Dampfbad genommen oder sich Wasser, was teilweise erklärt, warum der Mensch so
in das von Kellogg selbst konzipierte Lichtbad gelegt positiv auf Ferninfrarot reagiert.
hatten. Durch das Lichtbad wurden weit mehr Giftstoffe Für die meisten Menschen stellt Ferninfrarot das
ausgeschieden als durch den heißen Wasserdampf der wirkungsvollste schweißtreibende Mittel dar. Heutzutage
anderen Bäder. Zudem stieg die Körpertemperatur der sind zahlreiche Ferninfrarot-Saunen auf dem Markt. Ein
Versuchspersonen höher und schneller, da die von den Saunahersteller, Saunex™, verwendet nicht nur Heiz-
Glühbirnen ausgesandten Hitzewellen in Dr. Kelloggs geräte, die ausschließlich Ferninfrarot-Wellenlängen
Sauna innerhalb eines bestimmten Ferninfrarotbereichs im für den Menschen günstigsten Bereich ausstrahlen,
lagen. Ferninfrarot umfasst EM -Frequenzen, die be- sondern das Unternehmen hat darüber hinaus auch
sonders positiv sind und die der Körper für Wachstum, fast vollständig die schädlichen EM -Felder beseitigen
Regeneration und Gesundheit benötigt. können, die gemeinhin mit elektrischer Verdrahtung
Unsere Körper enthalten selbst viele komplexe Fre- einhergehen.
quenzen, die in der Bandbreite der FIR liegen. Die Menge
an Ferninfrarotstrahlung, die von einem Körper oder
Objekt ausgeht, ist Teil von dessen elektromagnetischer
Signatur. Die Richtung, Rotation und Umlaufbahn von

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 77


Elektromedizin

Schall Verwendungsmethode für Klänge, die sie VoiceBio™©


nannte.

O bgleich die Elektromedizin eine Klasse von thera-


peutischen Geräten umfasst, die sich bestimmte
EM -Frequenzen zunutze machen, werde ich auf Fort-
VoiceBio ist eine nicht-invasive Methode zur Analyse
der Funktion von Organen, Drüsen und verschiedenen
Körpersystemen und basiert auf den von diesen ausge-
bildungsseminaren zu Rife-Technik und Elektromedizin sendeten Tönen (EM-Strahlen). Wenn wir die Symphonie
auch immer wieder gefragt, ob man im therapeutischen hören könnten, die ein lebender Körper veranstaltet,
Bereich nicht manche Frequenzen durch Töne ersetzen dann würden wir die Schwingungen der Leber als Note
könne. Die Antwort lautet: „Ja, unter bestimmten Vor- G, die Schwingungen des Herzens als Note A# usw.
aussetzungen schon.“ hören. Liu-Thompson fand heraus, dass die Frequenzen
Schall wird zumeist als etwas definiert, das nur des Körpers sich in der Stimme widerspiegeln, unab-
dann existieren kann, wenn ein Trägermedium (wie hängig davon, welcher Oktave sich ein Mensch beim
z. B. Luft oder Wasser) vorhanden ist, da man Schall in Sprechen oder Singen bedient.
einem Vakuum nicht hören kann. Doch alle Frequenzen Im Idealfall würde jede der zwölf Noten einer Tonleiter
des elektromagnetischen Spektrums – ob nun in Form in einer graphischen Darstellung der Stimme – dem
von sichtbarem Licht, Radiowellen, Gammawellen etc. sogenannten „Voiceprint“ – zu sehen sein. Doch aufgrund
– besitzen einen korrespondierenden Schall oder Ton, von schlechter Ernährung, Traumata, Verletzungen,
selbst dann, wenn dieser nicht mittels Luft oder Wasser Infektionen, chemischer Belastung, fehlerhaften Genen
transportiert wird und wir ihn nicht hören können. oder einer Kombination aus all diesen Aspekten zeigen
Da Schall und EM -Strahlung mathematisch gesehen die meisten Voiceprints ein unausgewogenes Verhältnis

In den letzten Jahrzehnten hat die Heilung mit


Klängen eine wahre Renaissance erlebt.

verwandt sind, lassen sich theoretisch alle elektromag- zwischen den Noten, sodass die tatsächliche Kurve
netischen Wellen in hörbare Töne umsetzen, und beide stark von der erwarteten normalen, wellenförmigen
Methoden können daher, was therapeutische Zwecke „Glockenkurve“ abweicht. Manchmal sind alle Noten
angeht, austauschbar sein. vorhanden – was auf eine gute Gesundheit verweist –,
Klang- und Musiktherapien gibt es (ebenso wie und manchmal treten einzelne Töne überdeutlich her-
Wärme­t herapien) schon seit Jahrhunderten. Doch in vor, sind nur schwach ausgeprägt oder fehlen gänzlich
den letzten Jahrzehnten hat die Heilung mit Klängen eine in der betreffenden Stimme – was auf eine schwache
wahre Renaissance erlebt. Stimmgabeln, Kristall- und Gesundheit verweist. Die überbetonten, normalen und
Metallschalen, die klassische Musik bestimmter Kom- schwachen Bereiche eines Voiceprints können dabei
ponisten und Naturklänge (Grillenzirpen, Vogelgesang, aufzeigen, welche Körperteile oder -systeme genau aus
Wasserfallplätschern) sind inzwischen beliebte Mittel dem Gleichgewicht geraten sind.
zur Harmonisierung von Seele und Emotionen, wenn sie Für eine Bestimmung mittels VoiceBio nimmt der Pati-
nicht gar direkt für die Heilung des Körpers eingesetzt ent über ein empfindliches Mikrophon eine Stimmprobe
werden. Die wissenschaftliche Genauigkeit, die unser auf, wobei das Mikrophon an einen Apparat namens VIBE
modernes Zeitalter auszeichnet, erfordert einen Per– („Visual Image of Body Energy“, also „visuelles Bild der
spektivenwechsel. Wir wissen bereits, dass alle Organe, Körperenergie“) angeschlossen ist, der in etwa die Größe
Drüsen und Gewebearten im Körper EM -Strahlung eines Walkmans hat. VIBE ordnet und übersetzt die Töne
abgeben und dass diese Strahlung sich Tönen zuordnen und gibt sie graphisch als Voiceprint wieder, auf dem
lässt. Es gibt neuartige Systeme, die auf diesem Wissen die Frequenzen in Form von Zahlenwerten abgebildet
basieren. So hat beispielsweise der Biologe David Deamer werden. Das Schaubild wird auf einem Computerbild-
die Schwingungsfrequenzen bestimmter DNS-Abschnitte schirm dargestellt.
entschlüsselt und in hörbare Töne übersetzt, und die Es gibt mehrere Möglichkeiten, um die ausgleichenden
Musikerin Susan Alexjander hat diesen Tönen später Frequenzen auf den Körper zu übertragen, z. B. über
Gesang und instrumentelle Begleitung hinzugefügt. Stereokopfhörer, die der Patient aufsetzt und die an
Inzwischen verwenden Wissenschaftler zudem in einer eine handtellergroße, mit individuellen Klangmustern
Reihe von Experimenten in Klänge übersetzte DNS. Töne programmierte Tonbox namens „Sonic Balancer“ ange-
von Hefezellen finden sich auf zahlreichen Websites im schlossen sind. Diese Muster wurden von Liu-Thompson
Internet). Im Jahr 1995 ersann die Naturheilkundlerin mittels komplexer mathematischer Formeln erstellt, und
Kae Liu-Thompson jedoch eine geradezu einzigartige die Klangmuster sind für jede Person anders – selbst
wenn dieselben Noten erforderlich sind –, da sie sich an

78 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Elektromedizin

der Grundstruktur des Gehirns des Patienten ausrichten. Liu-Thompsons Entdeckung, dass sich alle Noten
Auch wenn die Klangmuster von VoiceBio dem bewusst bestimmten Nährstoffen und Medikamenten (ebenso
wahrnehmenden Ohr eher wie Weißes Rauschen als wie Körperteilen und -systemen) zuordnen lassen, fügt
wie geordnete Töne vorkommen, ähnelt die Wirkung der Therapie mit VoiceBio eine weitere Ebene hinzu.
dennoch der von heilender Musik und nicht der von cha- Ein Voiceprint hilft dem Therapeuten festzustellen,
otischen Geräuschen – was zum Teil daran liegt, dass die welche Nährstoffe der Patient besonders nötig hat. (Die
Töne so leise sind, dass sie das menschliche Ohr gerade Nährstoffe können eng mit den Organen oder Drüsen in
noch hören kann. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist, dass Beziehung stehen, denen die gleiche Note zugeordnet
die Tonboxen so programmiert werden können, dass ist; jedoch ist dies nicht zwangsläufig der Fall.) Somit
das Gehirn lernt, die schwachen bzw. fehlenden Noten ist auch die Nährstoffaufnahme in Form von Vitamin-,
selbst zu erzeugen. Dies rückt die Therapie mit VoiceBio Mineralien- und Kräuterpräparaten Teil der Therapie
in den Bereich der ganzheitlichen Selbstregulation; sie mit VoiceBio.
ist damit kein bloßes allopathisches Substitutionsmittel. Der Voiceprint kann auch Aufschluss darüber geben,
Dem Patienten können die „fehlenden“ Noten natürlich welche Medikamente sich als förderlich erweisen könn-
auch direkt in Form von melodischen Tönen oder Musik ten. Wenn der Patient ein Präparat nimmt, dessen Fre-
in der entsprechenden Tonart eingespielt werden. Im quenz sich mit einer Note deckt, die bereits überbetont
Fall von überbetonten Noten empfiehlt der anwendende ist, dann kann eine weitere Einnahme des Medikaments
Therapeut eine Entgiftung und Reinigung der entspre- diese Note nochmals verstärken. Mit Hilfe des Voice-
chenden Organe und Systeme. prints lässt sich jedoch ein Mittel ausfindig machen, das
Die effektivste – und kostengünstigste – Therapie besser für den Patienten ist, sofern es ein Medikament
besteht aber immer noch darin, dass die Patienten die gibt, das dieselbe (gewünschte) Wirkung erzielt, jedoch
benötigten Töne selbst durch Singen oder Summen er- auf der Frequenz einer Note schwingt, die nur schwach
zeugen. Man könnte meinen, dass ein ausgelaugter oder ausgeprägt ist (oder zumindest nicht ganz so stark).

Liu-Thompson fand heraus, dass die Frequenzen des


Körpers sich in der Stimme widerspiegeln.

gestresster Mensch nicht genügend Energie aufbringen Wichtig ist noch anzumerken, dass mehrere Nähr-
kann, um auch nur vor sich hinzusummen, und dass stoffe im Frequenzbereich eines Tones liegen können (C,
Schwerkranke die „Starthilfe“ einer externen Quelle, C#, D etc.), da jede Note, was ihre Zyklen pro Sekunde
wie z. B. des Sonic Balancer, brauchen. In Wirklichkeit angeht, einen gewissen Spielraum aufweist. (In früheren
ist allerdings „genau das Gegenteil der Fall“, wie Dr. Zeiten war die genaue Definition des eingestrichenen
Liu-Thompson sagt: Cs und der übrigen Tonleiter abhängig vom jeweiligen
Land und der Ära.) Die Frequenz eines jeden Nährstoffs
„Gerade schwerkranke Menschen sehen selbst hingegen ist sehr genau erfassbar, und aus diesem
dann rasch Ergebnisse, wenn sie die Note täglich Grund sollte jedes Übertragungsgerät bis auf die zweite
nur für kurze Zeit summen. Mir ist noch nie ein Nachkommastelle exakt sein.
Patient begegnet, der nicht zumindest summen Liu-Thompson widmete viele Jahre der Forschung
konnte. Versuche, die im letzten Jahr in vier US- (und teuren Labortests), um die jeweiligen Frequenzen
Bundesstaaten durchgeführt wurden, haben belegt, der verschiedenen Nährstoffe (Vitamine, Mineralien,
dass es um mehr als 200 Prozent wirkungsvoller Aminosäuren, Fettsäuren etc.) wie auch von Giftstoffen
ist, die Patienten selbst die Töne erzeugen zu las- und Medikamenten zu finden. Einige Anbieter von
sen, anstatt den Sonic Balancer zu verwenden.“ 29 Klangtherapieapparaten stellen im Internet Nährstoff-
frequenzen zur Verfügung, die unzutreffend sind, weil
Im Allgemeinen wird der Patient nach einem Monat sie auf Grundlage des Molekulargewichts der Elemente
erneut getestet, um festzustellen, ob er noch dasselbe errechnet wurden, aus denen die Nährstoffe bestehen,
Muster benötigt, ein anderes oder aber gar keines mehr. und nicht auf Grundlage der Wellenlängen. (Das Ge-
Obwohl sich die Ergebnisse der Klangtherapie innerhalb wicht besagt, wie schwer etwas ist, und hat nichts mit
von Tagen oder nur Stunden zeigen, wird das Hören bzw. Oszillation oder Frequenz zu tun.) Wie bei den meisten
Summen über einen Zeitraum von mehreren Wochen elektromedizinischen Therapieformen erzielt man mit
oder Monaten fortgesetzt, je nachdem, wie schwer die Klangprotokollen die beste Wirkung, wenn die Frequen-
Erkrankung ist und wie gut der Betreffende auf die zen exakt sind.
Therapie anspricht.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 79


Elektromedizin

Das Heilen mit Klängen wird immer unerlässlicher Licht und Ferninfrarot (als Wärme wahrgenommen)
werden, je mehr die Regierungen weltweit die Restrik- – sind nur einige Beispiele. Andere hier nicht aufge-
tionen für Nahrungsergänzungsmittel verschärfen. Die zählte Therapiearten nutzen Radio- und Mikrowellen
Menschen könnten dazu übergehen, die Frequenzen aus dem harmlosen Bereich des EM -Spektrums sowie
ihrer jeweiligen Ergänzungspräparate über Kopfhörer statt des roten noch weitere Bereiche des sichtbaren
oder Tonaufnahmen an den Körper zu übertragen. Da Lichtspektrums.
die hier besprochene benutzerfreundliche Methode keine Die konventionelle Physik betrachtet Schall nicht
medizinischen Ansprüche erhebt, kann sie sowohl von per se als Teil des EM -Spektrums. Jedoch besitzt jede
Laien als auch von Therapeuten angewandt werden. Frequenz dieses Spektrums einen korrespondierenden
Ton, auch wenn wir diesen nicht hören können. Daher
steht Klang eng mit EM-Frequenzen in Verbindung und
Zusammenfassung kann ebenfalls therapeutisch genutzt werden.
Die regenerierenden Effekte einer korrekt angewand-

D er Körper besteht aus EM -Strahlung. Er sendet


EM -Wellen aus und reagiert auf diese. Sämtliche bio-
logischen Funktionen sind eng mit elektromagnetischen
ten Energetik können gar nicht genug gewürdigt werden.
Doch wie bei jeder anderen Behandlungsmethode auch,
sollte man vorsichtig mit den Frequenzen umgehen,
Phänomenen verbunden. Die elektromagnetischen Ener- ganz gleich, ob diese nun durch elektromedizinische
gien in lebendem Gewebe sind extrem wirkungsstark. Apparate oder Klänge übermittelt werden. Wie jedoch
Wenn man auf eine lebende Zelle genau die Frequenz alle bestätigen können, die bereits von elektromedizi-
überträgt, die sie braucht, reagiert sie positiv, und auf nischen Therapien profitiert haben, können sich die
diese Weise lässt sich innerhalb erstaunlich kurzer Zeit richtigen Energien – sachgemäß eingesetzt – als wich-
eine Heilung erzielen. tiger Schritt auf dem Weg zum eigenen Wohlbefinden
Die Elektromedizin umfasst eine große Bandbreite erweisen. Elektromedizin und Klangtherapie sind die
an verschiedenen Energieformen. Die hier vorgestellten Heilverfahren der Zukunft. Ob man nun Therapeut
Therapiemethoden – EM-Strahlung, elektrischer Strom, oder einfach an Gesundheit interessiert ist – die hier
oszillierende und gepulste Magnetfelder, sichtbares rotes vorgestellten Therapieformen sind es wert, dass man
sich eingehender mit ihnen befasst.

23 Tume, Kerry G. und Sean: „A Practitioner’s Guide to


Endnoten Laser Therapy and Musculo-Skeletal Injuries“, Southern
Pain Control Centre, 24 Fremantle Road, Port Noarlunga
20 Nussbaum, E. L. et al.: „Effects of 630-, 660-, 810-, and
South, South Australia, 5165; 1994
905-laser irradiation delivering radiant exposure of 1-50
J/cm2 on three species of bacteria in vitro“ in Journal 24 Graham, Gerry; Interview mit der Autorin, 7. August
of Clinical Laser Medicine & Surgery, Dezember 2002, 2006
20(6):325-33 (Auszug) 25 Ebd.
21 Graham, Gerry; Interview mit der Autorin, 7. August 26 Ebd.
2006 27 Cocilovo, Anna und Rosen, Ron: „New Developments in
22 Cocilovo, Anna und Rosen, Ron: „New Developments in Color Therapy“
Color Therapy: Acupuncture Meridians Facilitate the 28 Ebd.
Body’s Absorption of Light”, in Explore, Bd. 9, Nr. 2, 1999
(Nachdruck), www.explorepub.com/articles_light_the- 29 Liu-Thompson, Kae; Email-Korrespondenz mit der Auto-
rapy.html, 1. August 2006 rin, 6. August 2006

Über die Autorin


Nenah Sylver, PhD, ist Autorin von weltweit veröffentlichten Büchern zu den Themenbereichen
ganzheitliche Gesundheit, Elektromedizin und Psychologie. Sie gibt Fortbildungsseminare zu
Elektromedizin und Frequenztherapie und war schon bei mehreren Rife-Konferenzen als Haupt-
rednerin zugegen.
Nenahs Hauptwerke sind das Rife-Kompendium „The Rife Handbook of Frequency Therapy“
sowie „The Holistic Handbook of Sauna Therapy“, die Sie über Amazon.com oder ihre Website
www.nenahsylver.com bestellen können.
Im NEXUS-Magazin 7 und 8 wurde zuletzt ihr zweiteiliger Artikel „Pleomorphismus und die
Geschichte des Dr. Royal Rife“ veröffentlicht.
Sie können Nenah Sylver per Email an nenah@nenahsylver.com kontaktieren.

80 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Twilight Zone

twilight zone

Was geschieht wirklich im Golf von Mexiko? D.E.D link on her laptop from
the French Embassy. (She works
at the embassy). Crazy traffic

E in prähistorischer Organismus,
intelligentes Öl, internationale
U-Boot-Manöver, metallfressende
und fehlerhafte Rechtschreibung
ein ernstes Hindernis für eine sti-
listisch einwandfreie Übersetzung
on DED.“

Bei diesen sogenannten „ DED -


Käfer, merkwürdige Krankheiten dar: Manche Texte scheinen einfach Kanälen“ scheint es sich um Über-
und ein Schlammvulkan im Golf von nur in ihrem eigenen Sprachraum mittlungskanäle bzw. -geräte zu
Mexiko – am 26. Juni startet ein an- zu funktionieren und wehren sich handeln, die von Regierungs- und
onymer französischer Schreiber im gegen eine Übertragung in ein an- Militärfunktionären, Kapitänen und
Forum der Website Godlikeproduc- deres Medium. Wir entschuldigen Piloten verwendet werden, um in
tions.com eine Diskussion mit der uns an dieser Stelle für alle Fehler unerwarteten Situationen dringende
Überschrift „Something just went oder Verzerrungen, die in unserer Befehle von den behördlichen Stel-
BEZERK in the Gulf of Mexico.“ Zusammenstellung auftreten könn- len entgegennehmen zu können. Zu-
Das Forum von Godlike Produc- ten und würden Ihnen daher emp- sätzlich besteht die Möglichkeit, auf
tions gilt in der Szene als schillern- fehlen, den Text am besten selbst im einen „Vektor-Kanal“ zu wechseln,
der Hort gezielter Desinformation, Internet nachzulesen. Im Folgenden der für Nachrichten mit höherer Si-
aber gleichzeitig auch als Umschlag- präsentieren wir signifikante Aus- cherheitsstufe vorgesehen ist.
platz von Insider-Informationen, die züge, zusammen mit Kommentaren
von Geheimagenten dort eingestellt und Übersetzungen.
werden, um auf diesem Weg brisan- 26.06.2010, 11:09 AM:
tes Material an die Öffentlichkeit zu
Mehrere U-Boote versammeln
bringen. Verwendete Abkürzungen
Der anonyme Schreiber beginnt sich an der Unglücksstelle
Em: Emraude, französisches U-Boot
seine Serie von Veröffentlichun-
Prazuck: Christophe Prazuck, französi-
gen, indem er angibt, die US-Navy scher Marineoffizier „Something like 10% of the
habe gerade ein französisches U- Mistral: Französisches amphibisches
worlds submarines are gathe-
Boot versenkt. Er selbst wisse dies, Angriffsschiff red in the Gulf of Mexico.1 What
weil er den Laptop seiner Freun- GCP: Groupement des Commandos the fuck are they all doing there
din benutzen könne, die Angestell- Parachutistes, französische or rather what the fuck are they
te der Französischen Botschaft sei Spezialeinheit looking for? DED shows 12 US,
und dadurch mit ihrem Computer PP: Pourquoi Pas, französisches 2 French, 3 British, 2 Russian,
Forschungsschiff
über einen speziellen Zugang be- 1 Canadian, 3 German, 1 Israeli
sondere Nachrichtenkanäle verfol- and 2 Unknown submarines.“
gen könne. In den folgenden Wochen
und Monaten berichtet der Schrei- Im Golf von Mexiko scheint es von
ber immer unglaublichere Details, 26.06.2010: Beginn der U-Booten verschiedenster Nationali-
die zunehmend mehr Leser in ihren täten nur so zu wimmeln. Was zum
Bann ziehen. Durch die Interaktion Veröffentlichungen Teufel machen sie da?
und Diskussion gewinnen die An-
gaben des Schreibers außerdem an
Tiefe, denn die Diskussionsteilneh-
mer steuern weitere Hintergrund-
D er anonyme Schreiber – im Fo-
rum als „OP“ bezeichnet („Ope-
ning Poster“ = derjenige, der die
26.06.2010, 11:39 AM:
Scharmützel auf See
informationen bei, die oftmals die Diskussion eröffnet hat) – beginnt
ursprünglichen Behauptungen des seine Serie von Veröffentlichungen „Ok good news. French captain
Schreibers zu bestätigen scheinen. mit der eingangs erwähnten Ent- now says his sub not sunk only
Es ist uns leider unmöglich, den hüllung: badly damaged, 17 sailor in-
ganzen Diskussionsthread, der mitt- jured. Asking for assistance
lerweile gut 700 Seiten umfasst, hier „Something Just Went BEZERK and rescue. He says attack
wiederzugeben. Oftmals stellen auch in the Gulf of Mexico. The US from aircraft and not another
die Internet-typischen Abkürzun- Navy just sunk a French Sub- submarine.“
gen, der umgangssprachliche Ton marine. My girl friend has a

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 81


Twilight Zone

Entwarnung: Das französische craft. Captain issuing ramming „Captain reports boarding at­
U-Boot wurde doch nicht versenkt, alert.“ tempt and shots fired.“
doch es gab Verletzte. Allerdings „Captain still refusing boarding „Last relay from Mistral says
ist die Gefahr noch nicht vorüber: request. Says US mother ves- main hatch permanently dama-
sel has no maritime signature, ged during boarding attempt,
„Attack from US helicopter. All only flying US flag. Name is bla- explosives used.“
sailors are bleeding from ears.“ cked out.“

Es wird immer mysteriöser, denn Der Kapitän verweigert den Ame- 27.06.2010, 08:56 AM:
plötzlich ist von magnetischer Strah- rikanern den Zugang zu seinem Boot
Höchste Sicherheitsstufe
lung die Rede, und der OP scheint und meldet, dass das Mutterschiff
selbst nicht recht zu verstehen, der Boote zwar unter amerikani- Der OP berichtet von ungewöhnli-
was er da über das Notebook sei- scher Flagge fährt, aber keine ma- cher Geschäftigkeit in der Botschaft
ner Freundin erfährt: ritime Signatur aufweist. Der Name (dabei ist es Sonntag) und schreibt,
des Schiffes ist geschwärzt. Plötzlich dass die Sicherheitsstufe so hoch
„Ok, captain says surfacing in hält ein sich näherndes deutsches U- sei, wie seine Freundin es noch nie
12 minutes and magnetic radi- Boot Kurs auf eines der amerikani- erlebt hätte:
ation above normal on surface. schen Schiffe und macht Anstalten,
What is magnetic radiation?“ es zu rammen. Die Emraude geht in „Girlfriend telephoned me in
Alarmbereitschaft, meldet aber bald the morning and says she was
Kurz darauf folgen neue Botschaf- darauf, dass ihr das deutsche U-Boot called to report at work today.
ten aus multiplen Kanälen: Geleitschutz anbietet: She says everyone of staff is
working today even though it
„Wait ... Ok, captain confirms „Captain received offer from is Sunday. Even the shadow em-
surface but waiting for all fi- German Captain to escort from bassy staff is working. Security
res to be out. Then he will open Gulf.“ is on highest she has ever seen.“
main hatch. Another two DED
channels is now open. One from
office of Prazuck, other from 26.06.2010, 03:25 PM: 27.06.2010, 01:39 PM:
Mistral command.“
Geheimnisvolle Fracht Todesfalle für U-Boote?
„There are now 23 DED chan-
nels open. I’m trying following Zu diesem Zeitpunkt ist noch ab- Dann fasst der OP zusammen,
the one from Mistrel command. solut unklar, worum sich der gan- was er in den letzten Stunden er-
It is a serious one.“ ze Konflikt überhaupt dreht. Doch fahren hat:
plötzlich gibt der anonyme Schrei-
Das U-Boot will auftauchen und ber einen Hinweis – das französi- „Mistral have picked up 4 se-
wartet auf den geeigneten Augen- sche U-Boot scheint eine Fracht an riously injured with helicop-
blick. Es scheint sich nun eine Si- Bord zu haben, die die Amerikaner ter … Shots were fired but they
tuation anzubahnen, in der die für sich reklamieren wollen: came as warning shots from Em
Amerikaner das französische U- crew. One of the unknown sub-
Boot bedrängen und verlangen, an „Unauthenticated US ship de- marines I now know is from GCP
Bord gelassen zu werden. manding release and jettison and it was them who boarded
of detai ned cargo. Captai n to help. The Em captain did not
„Two small US craft approach. refuses.“ know the GCP was there and Em
Request immediate boarding. crew did not recognize them im-
Captain refuse.“ Die Lage wird noch unübersicht- mediately because some comm
licher. Weitere U-Boote scheinen system was damaged on Em.
sich einzumischen, und es kommt There is still an issue on the
26.06.2010, 02:28 PM: anscheinend zu leichten Kämpfen: report that explosives was used
on the hatch …
Ein deutsches Boot taucht auf
„Captain confirms second Ger- There are two main issues now.
„German sub now surface bet- man submarine surfaced port The one is the cargo and the
ween Em and US craft two mi- side.“ other is that other submarines
nutes ago.“ „Our second (french) sub is also are reporting the same problem
„Captain reports possible col- on new DED channel now, I can- with ballasts tanks not filling
lision of German and one US not monitor them all.“ properly, air buoyancy, naviga-
tion and sonar problems with

82 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Twilight Zone

metallic oil and harassment and Die meisten U-Boote verlassen boters aufgelesen wurde? Vielleicht
provoking moves of unmarked nun die Region. Die Emraude taucht könnte es, wie andere Teilnehmer
surface ships. Some surface mit beschädigter Hauptluke ab und der Diskussion meinen, etwas mit
ships have US flag but no ma- berichtet von „extremen Bedingun- den Aussagen von Matthew Sim-
ritime signature or call sign. gen“ und „geologischen Echos“ am mons 2 zu tun haben, einem ehe-
Em captain describes situation Meeresboden. Die Verladung der maligen US-Regierungsberater für
as a submarine death trap. An Fracht verläuft aber erfolgreich: Energiefragen. Simmons warf BP
attempt will be made in a few vor, das wahre Ausmaß der Öl-Ka-
hours to transfer the cargo to „The cargo is on the GCP sub tastrophe zu vertuschen. Ihm zufol-
the GCP submarine but the situ- and I think it will be safe. Israel ge befindet sich nahe der Deepwater
ation is still too tense. I’m now did not attack US aircraft. Israel Horizon ein zweites Leck, das rie-
searching for more desriptions was defending himself and we sige Mengen an Öl und toxischen
on what the cargo is.“ think us, too.“ Gasen ausstößt. Simmons geht wei-
terhin davon aus, dass sich wegen
Die Kommunikation in den DED - einer Methanblase in 1.400 m Tie-
Kanälen scheint sich also haupt- 29.06. – 30.06.: fe hohe Mengen des Gases im Was-
säch l ich u m z wei Themen zu ser befinden. Vielleicht könnte das
Die Fracht wird lebendig
drehen: Zum einen um die Fracht, Methan zusammen mit dem von BP
zum anderen darum, dass sowohl Der Kapitän der Emraude berich- versprühten Detergensmittel „Core-
die Emraude als auch andere U-Boo- tet von merkwürdigen, sich bilden- xit“ für den merkwürdigen Schaum
te von denselben Problemen berich- den „Röhren“ am Meeresboden, die an der Meeresoberfläche und das
ten: Tauchzellen, Navigation und von der nicht näher bezeichneten Schmelzen der Messbojen verant-
Sonar funktionieren nicht ordnungs- „Kante“ wegführen, um die sich die wortlich sein? 3
gemäß, es gibt Probleme mit „me- verschiedenen U-Boote versammelt
tallischem Öl“ und Provokationen haben:
von ungekennzeichneten Schiffen, 02.07. – 03.07.: Der Schwarm
teilweise unter US-Flagge. Der Ka- „Em captain says pipes for-
pitän der Emraude bezeichnet die ming on seabed and leading Der Emraude-Kapitän ortet das
Situation als „Todesfalle für U-Boo- from rim.“ Signal von drei akustischen Boh-
te“. Die Franzosen beschließen, die rungen4 und teilt mit, dass sich mög-
mysteriöse „Fracht“ auf der GCP zu Ein Flugzeug meldet, dass sich licherweise eine große Höhle am
übergeben, sobald sich die Situati- an der Wasseroberfläche eine Art Meeresgrund befindet. Alle briti-
on etwas entspannt hat. Brandschutzschaum bilde. Mistral schen U-Boote bewegen sich nun
Einige Zeit später meldet die Em- instruiert darauf hin das sofortige von der „Kante“ weg, auch die Em-
raude ein israelisches U-Boot, das Aussetzen einer Messboje, die aber raude vergrößert ihren Sicherheits-
sich ihr mit hoher Geschwindigkeit laut Angaben des OP innerhalb von abstand. Kurz darauf registrieren
nähert. Mistral befiehlt, den Trans- Sekunden schmilzt und sinkt, nach- die Sensoren an der Außenhülle der
fer der „Fracht“ umgehend einzu- dem sie mit dem Schaum in Berüh- Emraude ein seltsames Anflocken
leiten. Das U-Boot taucht in einiger rung gekommen ist. Eine zweite metallartiger Fasern:
Entfernung der Emraude auf und Boje verhält sich ebenso. Doch da-
kommt zum Stehen, während sich mit nicht genug: „Em captain now reporting that
sich vier Tiefflieger nähern. Die outer hull and skin sensors are
Crew der Emraude geht unter Deck, „GCP captain reports b3 cargo picking up flocking of metallic-
das U-Boot öffnet die Geschützklap- now gone live, asks for urgent like fibers and attaching to rub-
pen, zündet zwei Boden-Luft-Rake- priority instructions. [...] Spe- berized skin; erosion warning
ten und trifft zwei der unbekannten cial engineer advisor is on vec- active but low. Also reporting
Flugzeuge, was sofort zu einer Re- tor channel.“ minor sonar distortions.“
aktion der Franzosen führt:
Dem Kapitän der GCP ist die Situa- Dies passt zu Videos von Ber-
„Hit, hit, tracking falling deb- tion offenbar nicht geheuer. Er wen- gungs- und Reperaturarbeiten am
ris! [...] Mistral taskgroup now det sich mit der Anfrage an Mistral, Bohrloch, die auf Youtube kursieren.
on full battle alert, all aircraft die Fracht abwerfen zu dürfen, wird Es handelt sich dabei um Mitschnit-
authorised for full ordinance. aber angewiesen zu warten. Könnte te der BP -Kameras, die die live ins
Eight airborne, nine level alti- es sich bei der „lebendig geworde- Internet übertragen. Auf den Auf-
tude intercept.“ nen“ b3-Fracht um etwas handeln, nahmen zeigen sich merkwürdige
das von der Emraude mit Hilfe eines helle Punkte, die sich offensicht-
ferngesteuerten Fahrzeugs oder Ro- lich eigenständig fortbewegen und

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 83


Twilight Zone

im Schwarm scheinbar intelligen- durch den hohen Druck in der ext- dies auf die Verbindung des Roh-
tes Verhalten an den Tag legen. Sie remen Tiefe begünstigt wird. öls mit dem Organismus. Es scheint
scheinen die Fähigkeit zu besitzen, ebenso möglich, dass dieser das Öl
metallische Gegenstände zu durch- oder darin enthaltene Komponen-
schwimmen und stark erhitzen zu Zusammenfassung der ten als Nahrung nutzt.7 Der Orga-
können.5 nismus besteht hauptsächlich aus
Diskussionsstränge metallischen und kristallinen Struk-
turen sowie nanotechnologischen
04.07.: Ein unbekannter
prähistorischer Organismus? D er a nony me f r a n zö s i s c he
Schreiber postet in den folgen-
den Tagen und Wochen kontinuier-
Komponenten, die sich zusammen
mit Seewasser und Öl erst in Gold
und schließlich in eine unbekann-
Der OP meldet sich mit der Nach- lich weiter. Er gibt zu verstehen, te Substanz verwandeln. Er weist
richt zurück, das U-Boot der GCP sei dass er die Informationen aus dem magnetische und möglicherweise
nun in sicheren Gewässern. Crew, DED auch „für andere“ zur Ver- radioaktive Eigenschaften auf, zeigt
Schiff und Fracht würden bewacht fügung stelle. Dies bringt mehre- angeblich eine Affinität für Mela-
und stünden unter Quarantäne. Die re Teilnehmer des Forums zu der nin und scheint gefährlich zu sein,
mysteriöse b3-Fracht sei großen- Vermutung, dass die „Nachrich- da mehrere Menschen, die mit ihm
teils „verifiziert“ worden. Acht Be- ten“ des OP auf einer zweiten Be- in Kontakt kamen, verstorben sind
satzungsmitglieder der GCP seien deutungsebene codierte Botschaften oder krank wurden. Die erkrankten
aber bei der Untersuchung ums Le- enthalten könnten – vielleicht an Person zeigten Symptome, die an
ben gekommen. Einige Zeit später andere „Eingeweihte“. Die aktiven Morgellons denken lassen – ein wei-
macht er wieder eine extrem omi- Diskussionsteilnehmer entwickeln terer Hinweis auf Nanotechnologie.
nöse Aussage: ein Netz aus Fakten, Vermutungen Der Organismus reagiert aggres-
und Hintergrundinformationen, das siv auf das Geräusch akustischer
„The PP confirmed the discove- mit jedem Tag komplexer und ver- Bohrungen und lässt sich durch be-
ry of an unknown prehistoric zweigter wird. Viele Schlüsse, die stimmte Frequenzen zurückdrän-
organism which trough nano gezogen werden, lassen sich durch gen, die durch einen „Kalibrator“
engineering and extreme depth Fachartikel, Nachrichtenmeldungen erzeugt werden, eine offenbar rus-
and pressu re mor phs com- und andere öffentlich zugängliche sische Technologie. Wie es scheint,
pounds found in this new oil Quellen im Internet verifizieren. Die haben die Russen bereits aus mut-
with seawater into gold, how- Bandbreite und Tiefe der Themen maßlichen früheren Begegnungen
ever, there is a drawback, a ist beträchtlich und oft lässt sich mit dem Organismus gelernt:
massive and absolutely catac- nur schwer abschätzen, wie rele-
lysmic one. The gold which they vant einzelne Teile des Puzzles für „Splashzone 1 is INDEED dis-
thought was stable 197 stays das Gesamtbild sind und welchen solving, calibrators seem to be
like that only for a few hours, Handlungssträngen und Gedanken working. Russian captain re-
then THE GOLD KEEPS ON es sich zu folgen lohnt. Nachstehend porting that column of ‚intelli-
MORPHING INTO SOMETHING finden Sie einen Überblick über eini- gent‘ oil is retreating. [...] The
ELSE because it is living and ge zentrale Themen der Diskussion, Russians know far more than
they cannot stop it. And this so- die in unseren Augen eingehendere us. They have timed their ar-
mething else is what is happe- Beachtung verdienen. rival in the theater expertly.“
ning onboard GCP and possibly
now also on Em.“ Die Herkunft des Organismus
Intelligentes Öl ist unklar; im Wesentlichen gibt
Ein unbekannter prähistorischer es drei mögliche Szenarien: Ent-
Organismus also, der Komponen- Der Organ ismu s schei nt u r- weder handelt es sich (a) um eine
ten des Öls zusammen mit Seewas- sprünglich aus einem Hohlraum außerirdische Lebensform, die bei
ser in einem Metamorphoseprozess entwichen zu sein, der sich wahr- einem Kometeneinschlag in grauer
in das Goldisotop AU -197 verwan- scheinlich an der Stelle befindet, an Vorzeit tief im heutigen Golf becken
delt? Abenteuerlich, aber vielleicht der das Rohr eines BP -Bohrlochs in vergraben wurde, (b) um eine prä-
nicht ganz unmöglich (siehe unse- den Meeresboden eintritt. Von dort historischen, bisher unentdeckten
re Meldung in den „Global News“). bewegt er sich nach oben und ge- Organismus, der erst durch Boh-
Das Gold sei allerdings nicht stabil, langt so über das im Wasser befind- rungen, Forschungsarbeiten, oder
schreibt der OP, sondern verwandle liche Öl ins offene Meer. Befallene natürliche Umstände zum Vorschein
sich nach einigen Stunden in eine Gebiete werden als „Splashzones“ kam, oder (c) um einen neuartigen,
andere, unbekannte Substanz – ein bezeichnet. Der OP erwähnt „intell- transmutierten Mikroorganismus,
nanotechnologisches Phänomen, das ligentes Öl“;6 womöglich bezieht sich der aus unkontrollierten Experi-

84 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Twilight Zone

menten mit Chemikalien, Nano- und hydratvorkommen werden im Golf nalisten hilft, den wahren Ablauf
Biotechnologie sowie Geo-Enginee- bis heute neue Ölquellen entdeckt. der Katastrophe zu rekonstruieren.
ring hervorgegangen ist.8 Eine Studie der NOA A vom 11. Juni Demnach existieren zwei ver-
2010 belegt, dass sich auf dem Biloxi schiedene Bohrlöcher, im Folgenden
Dome, einem Hügel innerhalb eines „Well A“ und „Well B“ genannt. Bei
Geologische Besonder- vulkanischen Kraters, neun akti- den Bohrungen für „Well A“ kommt
ve Quellen befinden. Das Öl tritt in es laut Augenzeugen zu einem Zwi-
heiten am Meeresboden
1.000 – 1.300 m Tiefe aus und sam- schenfall: Wegen zu hoher Drillge-
An außergewöhnlichen Lebens- melt sich in großen Blasen. Das kalte schwindigkeit platzt der Boden des
räumen, die die Herkunft jenes Or- Wasser und der hohe Druck hindern Bohrlochs auf, der Bohrer verkantet
ganismus erklären könnten, mangelt es daran, an die Oberfläche zu trei- sich, das Unternehmen wird abge-
es im Golf von Mexiko nicht: Nörd- ben. Nur etwa zwölf Kilometer nord- brochen und das Bohrloch versiegelt
lich der Yukatán-Halbinsel befin- östlich des Biloxi Dome mit seinen und aufgegeben.
det sich der Chicxulub-Krater, ein leckenden Ölquellen befand sich die Seit dem 17. Februar 2010 hat BP
180 km breites Einschlagsloch eines Deepwater Horizon.12 Probleme mit „Well B“: Zunächst
Meteoriten, der für das große Mas- bilden sich Risse in der Bohr-
sensterben vieler Tier- und Pflan- lochverschalung, aus denen Koh-
zenarten vor 65 Millionen Jahren Sabotage, Vertuschung lenwasserstoff entweicht. BP hat
verantwortlich gemacht wird.9 Nicht wochenlang g rößte Mü hen, die
und verschwundenes Öl
weit entfernt entdeckten deutsche Lecks unter Kontrolle zu bekommen,
Forscher 2003 einen Asphaltvulkan, Die offizielle Version der BP -Öl- als im März das Gestein rings um
einen vulkanartigen Salzberg, der katastrophe ist durchzogen von Wi- das Bohrloch kollabiert. Der Kon-
Erdöl und Ölsande mit Hilfe che- dersprüchen und Ungereimtheiten. zern unternimmt mehrere Zemen-
mosynthetisierender Organismen Nachrichtensperren und Informati- tierungsversuche, verliert aber am
in natürlichen Asphalt verwandelt, onskontrolle tragen nicht dazu bei, 20. April den Kampf durch die Ex-
der an der Spitze des Berges aus- die Glaubwürdigkeit von BP - und plosion der Deepwater Horizon.
tritt. Das Ökosystem von Asphaltvul- Regierungsoffiziellen zu steigern. Nicht lange nach der Katastro-
kanen ist wenig erforscht und gibt Besonders die direkt betroffene Be- phe stellt BP Live-Feeds online, auf
der Fachwelt bis heute Rätsel auf.10 völkerung am Golf zeigt sich in Fo- denen die Reparaturen und Ber-
Schlammdiapire sind ebenfalls vul- ren und Blogs äußerst besorgt und gungsarbeiten an „Well B“ im Inter-
kanartige Gebilde, die Schlämme oft empört über die Ereignisse und net mitverfolgt werden können. Die
und Gase ausstoßen.11 Häufig stehen Berichte rund um die Ölpest. Die Ar- Kameras senden Bilder des lecken-
sie in Verbindung mit Methanreser- beit verschiedener Whistleblower, den Bohrloches, bis Tropensturm
voires. Neben großen Gas- und Gas- unabhängiger Forscher und Jour- Bonnie am 23. Juni für eine Unter-
brechung der Übertragung sorgt.
Als die Live-Feeds wieder auf Sen-
dung gehen, haben sich zwei Dinge
grundlegend geändert: (1) Der BOP
(Blowout-Preventer, eine Reihe von
Absperrventilen, die ein Ölleck ver-
hindern sollen) des Bohrlochs sieht
aus wie ausgetauscht und verliert
kein Öl mehr. (2) Die Koordinaten
auf dem Kamerabildschirm entspre-
chen nicht mehr denen von „Well
B“, sondern denen von „Well A“. Of-
fensichtlich hat BP die Gelegenheit
genutzt, die Bilder des kollabierten
BOPs von „Well B“ durch Aufnahmen
des versiegelten „Well A“-BOPs zu er-
setzen.13 Zahlreiche Inizien deuten
darauf hin, dass die Explosion der
Deepwater Horizon kein Zufall war.
Einige Journalisten sprechen von
Sabotage,14 und auch der OP berich-
tet von einem signifikanten Hinweis
Premium, Super, Ethanol oder Ölpest recycled? aus den DED -Kanälen:

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 85


Twilight Zone

„The 2us captain indicated that genzeugen, dass im Gebiet der Öl- enthalten, die nur für Eingeweihte
he has clear video footage and katastrophe ungewöhnlich hohe relevant sind.
evidence of who sabotaged Ho- Mengen des Gases an die Wasser- Am 18.09.2010 schreibt der OP,
rizon, the Em captain has con- oberfläche treten. Der Ozeanologe dass er seine Aktivitäten im Forum
curred on this.“ Prof. J. Kessler schätzt, dass der vorübergehend einstellen muss,
Methananteil im ausströmenden Öl weil er einen Einsatzbefehl erhal-
BP beginnt nach dem Deepwater- die üblichen Werte um das Achtfa- ten habe. Aus diesem Grund werde
Horizon-Desaster das Dispersions- che übertrifft, vereinzelt misst er er nun direkte Fragen beantwor-
mittel Corexit zu versprühen, um sogar Werte, die die Norm um das ten, von denen wir die wichtigsten
das Öl aufzuspalten und so die Bil- 100.000-Fache übersteigen.19 Befin- Textstellen, die bis zum Redaktions-
dung von Ölteppichen zu unterbin- den sich 5 – 15 Prozent Methan in schluss erschienen, im Folgenden
den. Zahlreiche Umweltaktivisten, der Luft, ist das Gemisch explosiv; wiedergeben.
Mediziner und Forscher weisen von eine mögliche Erklärung für die Ex-
Anbeginn der Sprühungen auf die plosion der Deepwater Horizon und
Ökotoxizität des Mittels hin, doch die späteren Brände auf anderen OP, 18.09., 10:45 AM
BP macht keine Anstalten, auf eine Bohrinseln. Einige Wissenschaft-
der vielen unschädlicheren und ef- ler glauben, dass unter dem Golf- Hallo, das hier wird mein vorerst
f izienteren Alternativen zurück- becken eine riesige Methanblase letzter Beitrag zu diesem Thread
zugreifen.15 Auch als sich in den existiert, und sehen Anzeichen für sein. Ich werde mich erst nach dem
betroffenen Regionen Berichte über ein bevorstehendes Kollabieren der 13. Oktober wieder melden. [...] Mei-
seltsame Hautkrankheiten und an- Blase. Als Hinweise auf solch ein Er- ne Abteilung wird für einen Monat
dere Beschwerden häufen,16 setzt BP eignis gelten (a) Risse und Spalten, auf See verlegt, am 20. September
weit mehr Corexit frei, als laut Ex- die am Meeresboden entstehen, (b) geht es los. Alle Augen sind auf Ja-
perten und Regierungsauflagen nö- massives Austreten von Methan und pan, China, Indien, Pakistan, den
tig und zulässig wäre. In Anbetracht anderen Gasen und (c) ein Anstieg Golf von Mexiko und die Falkland-
der Tatsache, dass manche Unter- des Meeresbodens. Alle diese Vor- inseln gerichtet. Der Iran ist kein
nehmen laut darüber nachdenken, zeichen lassen sich derzeit im nord- Thema mehr. [...] Normalerweise
Teile des Golfes als Zuchtbecken für östlichen Golf beobachten. Bei einer ist unser Einsatzschiff für mindes-
Algen zu nutzen, ergibt die Kontami- Kollabierung der Blase würde das tens sechs Monate am Stück drau-
nation einen erschreckenden Sinn: Methan den Meeresgrund explosi- ßen, dieses Mal werden wir nur für
Das Corexit könnte zusammen mit onsartig aufsprengen, das Wasser einen Monat und einige Tage ab-
dem Öl dazu beitragen, eine „Dead zum Kochen bringen und unter viel kommandiert. Andere Nationen
Zone“ zu erschaffen, in der die Al- Rauch und Druck zusammen mit haben dieselben maritimen Ein-
gen ungestört wachsen und geern- Kohlendioxid CO2 und Schwefelwas- satzbefehle erhalten. Großbritan-
tet werden könnten.17 Nachdem das serstoff H2S in die Atmosphäre ent- nien, Frankreich, Russland und die
Ölleck der Deepwater Horizon am 6. weichen. Solch ein Vorfall hätte ab US Navy erhielten dieselben Daten
August offiziell verschlossen wird, einer gewissen Größenordnung ka- und dieselbe Zeitspanne für diese
hört BP nicht damit auf, Corexit zu tastrophale Folgen für das Leben auf unverzüglichen Einsätze. Da dies
versprühen. Dies deutet auch dar- unserem Planeten. Manche Forscher der letzte Tag ist, der mir zur Ver-
auf hin, dass der Konzern versucht, sehen in großen Methan­eruptionen fügung steht, werde ich direkte Fra-
die am Biloxi Dome austretenden den Auslöser für gleich mehrere gen beantworten. Meine Antworten
Ölmengen zu vertuschen. Vorerst Massensterben der Erdgeschichte.20 werden so entgegenkommend wie
lässt sich allerdings nur spekulie- möglich sein, soweit es mir gestat-
ren, ob der dortige Ölausfluss durch tet ist. Stellt jetzt bitte eure Fragen.
die Umstände der missglückten Boh- Das letzte Interview
rungen verschlimmert oder gar aus- FRAGE: Du sprachst von vier Schau-
gelöst wurde.
D er „BEZERK“-Thread umfasst
zum Ende September über 700
Seiten. Der Thread erfuhr mehre-
plätzen. Haben sie alle mit Öl zu tun
oder geht es auch um andere Prob-
lemfelder wie zum Beispiel Krieg?
Methan re ruckartige Wendungen, und zu-
letzt wurde viel über die Identität ANTWORT: Alle vier gegenwärtigen
Im Golf von Mexiko befinden sich und Absichten des OP spekuliert. Schauplätze haben mit intelligentem
große Mengen eingelagerten Me- Einige Nutzer vermuten eine Grup- Öl zu tun. Laut den Transkripten sind
thans, das gasförmig und, als Me- pe von Whistleblowern hinter ihm; mehr Schauplätze möglich und wer-
thanhydrat, in kristalliner Form andere gehen davon aus, dass die den auch erwartet, besonders auf
vorliegt.18 Seit einigen Monaten Nachrichten des OP geheime Codes oder in der Nähe vom 33., 23. und 21.
schon berichten Insider und Au- Breitengrad. Alle beteiligten Partei-

86 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Twilight Zone

en halten aktiv Ausschau nach neuen die Wasseroberfläche erreicht. Von Sie hatte dabei aber die Intelligenz
„Splashzones“. dort kann es direkt die eingehenden (Wandlungsfähigkeit) des Organis-
kosmischen Signale empfangen, die mus völlig unterschätzt, wie auch die
FRAGE: Die meisten Menschen schie- es wachsen lassen und von denen es Stärke und die Unterstützung durch
nen am meisten an den gesundheit- weitere Instruktionen erhält. Wegen eine bestimmte Fraktion innerhalb
lichen Auswirkungen der Ölpest und des Dispersionsmittels und der Ka- der US Navy.
des Organismus interessiert zu sein, libratoren kann sich das intelligente
ob diese nun von den herrschen- Öl nun mit anderem intelligenten Öl FRAGE: Was ist unter OMEGA zu
den Mächten oder durch natürliche unter der Wasseroberfläche verbin- verstehen?
Prozesse her vorgerufen wurden. den und eine Art Übertragungs-Lei-
Gibt es diesbezüglich irgendwelche ter bilden. Es sucht dann gemeinsam ANTWORT: OMEGA ist sowohl ein
Neuigkeiten? nach geeigneten Arealen und Plät- Plan als auch ein Gerät. OMEGA ist ein
zen, wo es an die Oberfläche entwei- zentrales, EMP -geschütztes Übertra-
ANTWORT: Die nähere Umgebung chen kann. gungs-Gerät an Bord eines Schiffes,
des Öls ist auf eigene Gefahr zu be- um einen synchronisierten Satz von
treten. Der Organismus gewinnt an FR AGE: Hat BP die Rissbi ldu ng bereits platzierten kleinen Atommi-
Intelligenz, er adaptiert und nutzt am Meeresgrund verursacht oder nen zu zünden, die speziell konst-
sogar unsere Nanotechnologie. Er sind die momentanen klimatischen ruiert wurden, um die Splashzones
ist aus dem Winterschlaf erwacht und tektonischen Gegebenheiten direkt an der Ozeankruste und un-
und leistet die nötige Vorarbeit, um für die Probleme an der Bohrinsel ter dem Meeresboden zu fusionie-
die Ozeane zu transformieren. Er in- und die resultierende Katastrophe ren (zu schließen). Die Sprengung
teressiert sich nicht für unsere Ge- verantwortlich? geht mit minimaler Radioaktivität
sundheit (die, der Menschen). Er hat und nach oben gerichteter Spreng-
nun schon seit Jahrtausenden über- ANTWORT: BP hat die Rissbildung kraft vonstatten, um Tsunami-Effekte
lebt. Wir Menschen werden das nicht nicht verursacht. BP hat lediglich den zu verhindern. [...] Wer auch immer
tun. Der Organismus besitzt die Fä- Austritt des intelligenten Öls und sein die OMEGA-Schiffe steuert, besitzt
higkeit und Schwarmintelligenz, um Aufsteigen zur Oberfläche begüns- damit den Hauptschlüssel und die
all unsere Krankheiten und viralen tigt. Die Risse im Meeresboden sind Zündungssteuerung.
Infektionen zu instrumentalisieren. insofern normal, als dass es sich da-
Er kann mit jeder Bakterie, jedem bei um Spannungszonen handelt, die FRAGE: Spielen außerirdische Fak-
Virus und jedem Pilz interagieren. eine Reaktion auf das Wachstum und toren dabei eine Rolle, und wenn ja:
den Druck des Organismus sind, der welche?
FRAGE: Verstehe ich es richtig, dass unter der Meeresbodenkruste er-
der Organismus sich in Wasser und wacht, wächst, sich ausdehnt und A NT WORT: Ja. Obwoh l der Or-
Luft fortbewegen kann, abhängig von seine eigene Reinigungsflüssigkeit ganismus selbst urzeitlicher Ab-
den Charakteristika, die er annimmt? absondert (Substanzen innerhalb des stammung ist, scheint er von einer
Organismus). außerirdischen Präsenz / Rasse da-
ANTWORT: Am Anfang der Tran- rauf programmiert zu sein, still zu
skripte und innerhalb der Diskussion FRAGE: Du hast gesagt, dass die überwintern und zu einer bestimm-
gab es einige Anhaltspunkte dafür, Deepwater Horizon willentlich sa- ten Sonnenzeit und -position aufzu-
dass der Organimus nicht in der Lage botiert wurde. Wer war verantwort- wachen – kurz vor deren Rückkehr.
ist, selbstständig zu aerosolisieren. lich? Sollte damit die Freisetzung des Wir wissen leider nicht, was dieses
Trotzdem wird spekuliert, dass er mit intelligenten Öls verhindert oder un- „kurz zuvor“ bedeutet; es könnte
Bakterien und anderen luftgetrage- terstützt werden? sich um Monate oder Jahre han-
nen Viren oder anderen Organismen deln. In einfachen Begriffen ausge-
auf DNS-Ebene kommunizieren und ANTWORT: Die britische Krone woll- drückt, spekulieren wir, dass der
somit aerosolisieren kann. te einen internationalen Zwischen- Organismus die Ozeane, das Klima
fall erzeugen. Sie hoffte, die Wahlen und das geologische Setup der Erde
FRAGE: Wenn du von „Splashzones“ in England zu verzögern und damit vorbereitet, um diese für die An-
sprichst, meinst du damit die anderen Brown an der Macht zu halten. Au- kunft der Meister, die jenen Organis-
Areale, in denen aufgrund natürli- ßerdem plante sie – so war es jeden- mus ursprünglich gezüchtet hatten,
cher Ereignisse wie etwa seismischen falls angedacht –, dass diese Krise „besucher“freundlicher zu machen.
Veränderungen der Erde Tiefseeöl den Rückhalt für das Weiße Haus Manche von uns haben auch den Be-
austritt? und Obama stärken würde, für die griff „Terraforming“ benutzt. Er passt
Du rchsetzu ng des K r iegsrechts, in unsere Spekulation und in unser
ANTWORT: „Splashzones“ sind die Zwangsimpfungen und die heimli- Verständnis von dem, was derzeit mit
Stellen, an denen das intelligente Öl che Implantation von RFID -Chips. unserem Planeten geschieht.

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 87


Twilight Zone

FRAGE: Was würdest du an unserer der Organismus absichtlich versucht, aktuellen Wetter- und Militärsateli-
Stelle angesichts dieser Informatio- alles Leben auf dem Planeten zu tö- ten nicht in der Lage, diese spezifi-
nen tun? ten. Er versucht nur, die Umgebung schen Informationen zur Verfügung
für seine Meister etwas bewohnba- zu stellen. Etwas beeinflusst sie, ge-
ANTWORT: Es gibt viele Sichtwei- rer zu machen. Ich glaube nicht, dass nauso wie den OMEGA-Transmitter.
sen und Meinungen. Die Meisten sa- irgendjemand der verschiedenen be- Der Vatikan führt Filter in all seinen
gen, OMEGA ist die schnellste Option, teiligten Gruppen weiß, was letztlich Observatorien ein, entweder um zu
während andere meinen, wir sollten passieren wird. Vielleicht hat China blockieren oder zu lokalisieren. […]
warten und schauen, was wirklich die Antwort. Manche sagen, es ist In weniger als zwei Stunden muss
passiert, wenn „sie“ kommen. Man- Zeit, nach innen zu gehen … ich zum Dienst (Nachtschicht). Passt
che sagen, wir sollten abwarten, ob auf euch auf.
der Organismus wirklich eine Gefahr FRAGE: Was kannst du uns über
für das Leben darstellt. das „Eintreffen“ sagen? Wird es von
Es wird auch spekuliert, dass an- etwas beeinflusst, das aus dem All Anmerkung der Redaktion
dere Rassen intervenieren und uns kommt? Kommt etwas aus dem Welt-
zur Hilfe kommen könnten. Bisher raum? Was wissen wir über den Ur- Möchten Sie einen Überblick über
habe ich jedoch nichts davon gese- sprung des Organismus? die gesamten Postings des OPs be-
hen oder gehört. Falls das Erdklima kommen, so finden Sie unter www.
sich in eine tiefe Eiszeit verwandelt, ANTWORT: Ich denke, dass ich die- godlikeproductions.com/forum1/
haben wir als Menschen noch immer se Frage bereits beantwortet habe, message1169499/pg1 eine Zusam-
die Möglichkeit, uns anzupassen, so- aber: Ja, etwas kommt aus dem Welt- menstellung seiner Aussagen.
lange es Wasser gibt. Wasser ist der raum. Hubble wurde in Richtung Den ursprünglichen Thread in
Schlüssel. Wenn sich aber die Erde in Erde gedreht, um nach „Splashzo- seiner gesamten Länge erreichen
einen neuen Mars verwandelt, haben nes“ zu suchen und zu triangulieren. Sie unter www.godlikeproductions.
wir verloren. Ich glaube nicht, dass Aus irgendwelchen Gründen sind die com/forum1/message1113586/pg1.

Endnoten terienart vertilgt Golf-Öl“ in Der


Standard, 25.08.10; http://tinyurl.
15 „Deepwater Horizon: Corexit 9500,
das Gift auf leisen Sohlen“ auf Info-
1 Hinweise auf die Richtigkeit die- com/2utuz6b kriegernews.de, 18.06.10; http://
ser Zahl finden sich später auch 8 Thomas, J.: „The link between BP, tinyurl.com/37x5g5g
au f Dav id Wi lcock s Webseit e geoengineering and GM“ in The 16 Dewan, S.: „Survey Finds Broad
„Divine Cosmos“ (http://tinyurl. Ecologist, 28.06.10; http://tinyurl. Anxiety Among Gulf Residents“
com/29b72dm) und in Carry Cas- com/2eeo55c in The New York Times, 02.08.10;
sidys Blog vom 7. August (http:// http://tinyurl.com/3anrtfj; Dupré,
9 Keh se, U. et a l: „Apoka ly pse
tinyurl.com/23sr39m). D.: „Censored Gulf eyewitness tes-
i n der K reidezeit“ i n Wissen-
2 Audio-Interview vom 28.06.10: timonies of coughing up blood
schaft, 21.10.06 ht tp://tiny u rl.
h t t p : // t i n y u r l .c o m /3 x 8 e 7 y x ; and other horror stories“ in Exa-
com/34nkmh5
weit ere I nt er v iew s u nd Vor- miner, 01.08.10; http://tiny u rl.
träge auf YouTube: http://tinyurl. 10 „Apsha lt v u l k a n“ au f Wikipe- com/36e6mlm
com/2ahf6yb di a, 24.06.10; ht t p://t i ny u rl .
com/38ndfwx 17 Annemore, J.: „Startling Reveleti-
3 MythBusters-Experiment auf You- ons. More going on in The Gulf Of
Tube: http://tinyurl.com/5q5fzr 11 „Mud Volcano“ au f Wikipedia, Mexico Than An Oil Spill!“, 20.06.10;
Laut BP hat Corexit ähnliche Eigen- 01.09.10; ht t p://t i ny u rl .c om / http://tinyurl.com/2d8zwfs
schaften wie Spülmittel. ybzt99w
18 TAMU Oceanography: „Gas Hyd-
4 Ground Source Solutions Inc.: „How 12 Edward, M.: „Source of Gulf Oil rates“, 08.05.02; http://tinyurl.
the Sonic Drilling works“; http:// Plumes: 7 Miles from Deepwa- com/35yqu2r
tinyurl.com/3azbk6q ter Hor izon“ au f WorldVision-
Portal, 28.06.10; http://tinyurl. 19 Steenhuysen, J.: „Methane in Gulf
5 YouTube-Video: ht t p://t i ny u rl. ‚astonishingly high‘: U.S. scientist“
com/3y4gzyj; Higgins, A.: „22 Mile
com/2wgjxm3; eine Vielzahl wei- auf Reuters.com, 22.06.10; http://
Plume Of Oil From BP Gulf Oil Spill
terer Videos f inden Sie auf der tinyurl.com/2f kbnzr; Associated
Originates Near Biloxi Dome Sea
YouTube-Seite des Nutzers „Bee- Press: „Gulf oil full of methane,
Floor Leaks 7 Miles Away“, 27.08.10;
PeeOilDisaster“: http://tinyurl. adding new concerns“ auf ABClo-
http://tinyurl.com/3yy5758
com/365ts8f c al, 18.06.10; ht t p://t i ny u rl .
13 Higgins, A.: „A Top Scientist Wor- com/2f54cdb
6 Hinweise auf „intelligentes Öl“
king On BP Gulf Oil Spill For The
finden sich auch bei Barras, C.: 20 Ryskin, G.: „Methane-driven oce-
Federal Government Confirms BP
„‚Intelligent‘ oil droplet naviga- anic eruptions and mass extinc-
Drilled Two Wells“, 20.08.10; http://
tes chemical maze“ in New Scien- t ions“ i n Geology, Sept. 2003;
tinyurl.com/23jemu4
tist, 15.01.10; http://tinyurl.com/ http://tinyurl.com/26fua7o; Aym,
yb7muvg 14 Engdahl, F. W.: „Ölkatastrophe: T.: „How BP Gulf disaster may have
Hat BP das Desaster erwartet?“ in triggered a ‚world-killing‘ event“
7 Siehe auch: „Oil Spill Solution –
Kopp Exklusiv, 2010, 33:2-3; Vogt, auf Helium.com; http://tinyurl.
Oil Eater Bacteria Discovered“
N.: „Nicht nur das Öl kommt an die com/33n88ql
auf Today24News, 26.08.10; http://
Oberfläche“ in Kopp Exklusiv, 2010,
tinyurl.com/35kg495; „Neue Bak-
26:2-3

88 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Leserservice

Bücher Weitere Bücher finden Sie im Internet auf www.mosquito-verlag.de!

Das Reich der Schwarzen Sonne


Joseph Farrell auf der Spur der Nazi-Geheimwaffen: Hatte das Dritte Reich als erste Kriegsmacht eine funktionstüchtige
Atombombe? Aus zahlreichen Quellen trägt Farrell plausible Argumente vor, doch er geht noch weit darüber hinaus: Die
Nazis forschten in haarsträubend esoterischen Bereichen; von den beteiligten Wissenschaftlern fehlt jedoch jede Spur.
Seine finale Frage lautet: Waren die UFOs von Roswell und Kecksburg womöglich gar nicht außerirdischen Ursprungs?
Bestellnummer: 4022; Autor: Joseph Farrell; ca. 380 Seiten; € 24,00

Die Wahrheit über die Wunderwaffe – Teil 2


Im zweiten Teil seiner erstaunlichen Analyse der Geheimwaffen des Dritten Reichs dringt Igor Witkowski immer
tiefer in die allergeheimsten Entwicklungen der deutschen Kriegswissenschaft vor – insbesondere zur legendären
„Glocke“. Er beschreibt deren dokumentierte Auswirkungen und Testeinsätze, die daran beteiligten Wissenschaftler
und spekuliert über deren Einsatzgebiet. Das Buch enthält neueste, bisher nicht veröffentlichte Rechercheergebnisse.
Bestellnummer: 4020; Autor: Igor Witkowski; ca. 240 Seiten; € 19,50

Verbündet mit Außerirdischen


Was geschah mit dem in Roswell geborgenen UFO? Dieses Buch erzählt eine Geschichte, die so unglaublich wie plausibel
klingt: Über einen Trojaner, dem die beauftragten Forscher und Behörden nicht mehr Herr werden konnten, weil er
ihren Horizont bei Weitem überstieg. Ob sich die Geschichte wirklich so ereignet hat, wissen wir nicht. Der Autor selbst
hält sich über die Hintergründe des Buches bedeckt und gibt nur an, dass ihm das Material 1995 überreicht wurde.
Bestellnummer: 4021; Autor: Lou Baldin; 248 Seiten; € 9,90

Das Größte Geheimnis


Dies ist mit Abstand das berühmteste Buch von David Icke. Jeder auf diesem Planeten ist von den unglaublichen In-
formationen betroffen, die darin enthüllt werden. Icke belegt detailliert, dass unser Planet seit Jahrtausenden durch
die gleichen Blutlinien kontrolliert wird und diese das Wissen um Spiritualität von den Menschen fernhalten, um sie
so leichter zu regieren. Die neu überarbeitete deutsche Übersetzung nun erstmals in einem Band!
Bestellnummer: 4015; Autor: David Icke; 600 Seiten; € 24,00

Unendliche Liebe ist die einzige Wahrheit. Alles andere ist Illusion
David Icke einmal anders: Hier präsentiert er auf unterhaltsame Art die Hintergründe, warum die physikalische
Realität nur eine Illusion ist, die allein in unserem Gehirn existiert. Sein Buch entlarvt nicht nur jene Illusion, die
wir für die Wirklichkeit halten, sondern auch, wie diese Illusion ständig neu erzeugt und aufrechterhalten wird. Ein
unvergleichliches Leseerlebnis. Bitte anschnallen!
Bestellnummer: 4009; Autor: David Icke; 284 Seiten; € 24,00

Die Bruderschaft der Glocke


In der „Bruderschaft der Glocke“ gräbt sich Joseph Farrell tiefer in das Mysterium der deutschen Geheimwaffen.
Sein Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem ultrageheimen Projekt Die Glocke, die nach Ende des Krieges zusammen
mit hochrangigen Nazis von der Bildfläche verschwand. Im Laufe der Ermittlungen kommt Farrell zu völlig eigenen
Ansichten über den Roswell-Vorfall, die MAJIC-12-Dokumente und andere UFO-Sichtungen.
Bestellnummer: 4019; Autor: Joseph P. Farrell; ca. 490 Seiten; € 24,00

Leben ohne Asthma – die Buteyko-Methode


Die Buteyko-Methode weist bei Asthma eine Erfolgsquote von 90 Prozent auf! Das Buch des Chefarztes der Moskauer
Buteyko-Klinik zeigt, dass Asthma eigentlich eine Folge von Hyperventilation ist und lehrt Übungen, wie Sie Ihren
Atem wieder kontrollieren und steigende Medikationen vermeiden können. Neuerdings ist das Buch auch auf Englisch,
Spanisch und Französisch erhältlich.
Bestellnummer: 9047; Autor: Andrey Novozhilov; 92 Seiten; € 19,80

MMS: Der Durchbruch


Der Erfinder Jim Humble hat ein Mittel entdeckt, das fast Unglaubliches verspricht: Sein Präparat MMS (Miracle Mi-
neral Supplement) soll die großen Krankheiten besiegen können, die die Menschheit geißeln. Dieses Buch enthält die
Geschichte der Entdeckung des Präparats, eine Herstellungsanweisung, wissenschaftliche Quellenangaben zur Wirkung
und viele Fallbeispiele. Jetzt schon in der neunten Auflage!
Bestellnummer: 9059; Autor: Jim Humble; 255 Seiten; € 24,00
vorbestellbar!
Krebs natürlich heilen
Walter Last lässt in dieses Praxisbuch seine langjährige Erfahrung im Bereich ganzheitlicher Heilmethoden einfließen.
Sie lernen, welche versteckten Einflussgrößen Tumorwachstum und Metastasierung begünstigen, vor allem aber, mit
welchen Methoden Sie schnellstmöglich wieder auf den Weg der Besserung gelangen. Komprimiertes anwendbares
Wissen, das durch einen Index und einen Anhang über aktuelle Forschungsergebnisse ergänzt wird.
Vorbestellnummer: 9103; Autor: Walter Last; ca. 200 Seiten; € 12,90

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 89


Leserservice

Neu! Browns Gas


Browns Gas ist nicht nur unerschöpflich, sondern auch weitgehend unerforscht und unbekannt, obwohl es in den
Bereich der Wasserstofftechnologien gehört. Es ist Energie aus Wasser, produziert selbst wieder Wasser und erzeugt
keinerlei schädliche Nebenwirkungen. Dieses populärwissenschaftliche Grundlagenwerk informiert umfassend über die
Eigenschaften, Wirkungsweisen und Einsatzmöglichkeiten des Gases. Ein Must-Read für energietechnisch Interessierte!
Bestellnummer: 9101; Autor: Ulrich F. Sackstedt; 255 Seiten; € 17,90
Neu!
Heilkraft D
Vitamin D schützt Herz und Gefäße, es verhindert und bekämpft die Krebsentstehung und schützt vor einer Vielzahl
weiterer Krankheiten. Immer mehr präventivmedizinische und therapeutisch wirksame Empfehlungen zur Vitamin-
D-Versorgung lassen sich heute signifikant absichern. Der Autor hat den aktuellen Stand der Erkenntnisse in diesem
hochbrisanten Ratgeber schonungslos und laienverständlich zusammengefasst.
Bestellnummer: 9102; Autor: Dr. Nicolai Worm; 176 Seiten; € 15,95

Vatikan AG
Skrupellose Finanzoperationen, getarnt als Werke der Wohltätigkeit unter dem Deckmantel karitativer Stiftungen – die
unerhörte Geschichte, die hier erzählt wird, stützt sich auf ein umfangreiches Geheimarchiv, das in der Schweiz lagerte
und hier erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. 4.000 geheime Dokumente des Heiligen Stuhls gewähren einen
Blick hinter die Kulissen des vatikanischen Finanzsystems. Ein investigatives Husarenstück.
Bestellnummer: 9097; Autor: Gianluigi Nuzzi; 360 Seiten; € 22,50

Transformation der Erde


Seit den 1990er Jahren recherchiert Morpheus über das Schauspiel, das sich – von der Allgemeinheit unbemerkt
– zwischen Sonne und Erde abspielt. Vieles deutet auf eine kosmische Transformation, ausgelöst durch Sonne und
galaktisches Zentrum hin … doch was bedeuten die seltsamen Raumschiffe, die auf unser Zentralgestirn zu schießen
scheinen? Der Klassiker jetzt in überarbeiteter und wieder bezahlbarer Fassung.
Bestellnummer: 9015; Autor: Morpheus; 167 Seiten; € 24,95

Geschichte, Mythen, Katastrophen – über Velikovsky hinaus


Verdreifachte Völker, überdehnte Zeiträume, zerrissene Kulturbezüge – vor der Zeitenwende herrscht Chaos in Ge-
schichte und Vorgeschichte. Dieses Buch informiert 30 Jahre nach Velikovskys Tod darüber, wo das Chaos zwangsläufig
ist und wo es bereinigt werden kann, wie bei den antiken Hochkulturen und beim Übergang von Alt- zu Jungsteinzeit.
Dr. Heribert Illig zieht Bilanz über seine Forschungsergebnisse und die Arbeit der deutschen „Velikovsky-Jünger“.
Bestellnummer: 9100; Autor: Heribert Illig; 360 Seiten; € 22,90

Wie Nikola Tesla das 20. Jahrhundert erfand


Tesla beflügelt wie kein anderer moderner Erfinder die Phantasie der Menschen. Er erfand die Wechselstromtechno-
logie, das Radio und die Fernsteuerung, sein „Welt-System“ der freien Energieübertragung hätte sämtliche Energie-
probleme der Erde umweltfreundlich lösen sollen. Ein erfreulich lesbarer Krimi über Wissenschaft, Geld, Macht und
das Scheitern eines Genies. Michael Krause trennt Fakten von Mythen.
Bestellnummer: 9095; Autor: Michael Krause; 375 Seiten; € 19,95

Der Staatsbankrott kommt! – Hintergründe, die man kennen muss


Die Ereignisse in Griechenland und Dubai waren nur ein Vorgeschmack auf das, was noch folgen wird. Seither geht
ein neues Schreckgespenst unter den Regierenden um: die Furcht vor einem Staatsbankrott. Michael Grandt analysiert
in einer akribischen Recherche mit über 800 Quellenbelegen, was passiert, wenn Staaten pleite gehen, welche Staaten
akut vor einem Bankrott stehen und vor allem, wie Sie sich persönlich vorbereiten können.
Bestellnummer: 9098; Autor: Michael Grandt; 384 Seiten; € 19,95

Der Energie-Irrtum – Warum Erdgas und Erdöl unerschöpflich sind


Bestsellerautor Hans-Joachim Zillmer argumentiert in seinem neuesten Werk, warum die vielbeschworene Energiekrise
gar keine ist. Tief in der Erdkruste befindet sich ein unbegrenztes Energiereservoir: riesige Mengen Methan, die auf
dem Meeresgrund und aus den Festlandsockeln austreten. Zudem zeigen jüngste Forschungen, dass sich auch die
Erdöllagerstätten periodisch auffüllen. Ein kontroverses, gut belegtes Buch mit neuen Denkanstößen.
Bestellnummer: 9094; Autor: Hans-Joachim Zillmer; 332 Seiten; € 19,95

Geheimgesellschaften 3
Mancher mag ihm Populismus vorwerfen, doch kaum einer hat hierzulande die breite Masse so sehr für das Thema
Verschwörung sensibilisiert wie Jan van Helsing. Nun legt er nach, und fehlende Quellenangaben können ihm nicht
mehr nachgesagt werden. Das ganze Buch gibt ein Gespräch mit einem Hochgradfreimaurer wieder, den JVH zum Reden
bewegen konnte … und der erschreckenderweise vieles bestätigt, was bisher als „Verschwörungstheorie“ durchging.
Bestellnummer: 9099; Autor: Jan van Helsing; 384 Seiten; € 26,-

90 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Leserservice

Verschlusssache Antigravitationsantrieb
In „Verschlusssache Antigravitationsantrieb” erörtert der renommierte Physiker Paul LaViolette die geheime Ge-
schichte der Antigravitationsentwicklung von Nikola Tesla über Thomas Townsend Brown bis hin zu John Searle und
spekuliert, wie aufgrund bisheriger Entwicklungen ein funktionstüchtiges Raumschiff gebaut werden könnte. Eines
der fundiertesten Sachbücher zum Thema.
Bestellnummer: 9096; Autor: Paul LaViolette; 533 Seiten; € 22,95

Endloses Bewusstsein – Neue Fakten zur Nahtoderfahrung


Ein Kardiologe mit grenzwissenschaftlichen Ambitionen: Pim van Lommel weist anhand wissenschaftlicher Langzeit-
studien und Berichten seiner Patienten sowie neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung nach, dass das Bewusstsein
nach dem Tod nicht aufhört zu existieren. Das Gehirn fungiert nur als Empfänger – ähnlich einem Fernsehgerät, das
elektromagnetische Wellen in Bild und Ton verwandelt. Ein fulminantes Werk!
Bestellnummer: 9093; Autor: Pim van Lommel; 456 Seiten; € 24,00
Ringe des Lebens – Die Entdeckungen des Slim Spurling
Im Jahr 1991, nach langen Forschungsjahren auf dem Gebiet feinstofflicher Energien, entwickelte Slim Spurling ein
Gerät, das heute als „Light-Life Ring“ bekannt ist. Dieser Ring wurde zum Prototyp einer zukunftsweisenden Tech-
nologie. Das Buch beschreibt den Lebensweg des Erfinders und ist gleichzeitig Bericht über den Forschungs- und
Entdeckungsprozess, der zur Entwicklung führte.
Bestellnummer: 9014; Autor: Cal Garrison; 223 Seiten; € 19,95

Der Aufstieg des Vierten Reiches


Das Naziregime endete nicht mit dem Tod Hitlers – nein, der Faschismus passte sich nur den neuen Verhältnissen an.
Er ist niemals untergegangen; seine Ideologie ist quicklebendig und in den heutigen Vereinigten Staaten sehr aktiv,
wie Bestsellerautor Jim Marrs überzeugend nachweist. Nur wissen die Wenigsten von den Verbindungen zwischen
Geheimgesellschaften und Großkonzernen, zwischen dem Militär und den gewählten Vertretern des Volkes.
Bestellnummer: 9081; Autor: Jim Marrs; 432 Seiten; € 19,95

(R)Evolution 2012
Nach „Transformation der Erde“ nun endlich das neue Werk von „Morpheus“ Dieter Broers. Basierend auf wissen-
schaftlichen Forschungen und Dokumenten der NASA sowie anhand aktueller Astro- und Quantenphysik zeigt er den
Zusammenhang zwischen Sonnenaktivität und Psyche auf und analysiert, welche Rolle das Jahr 2012 dabei spielt: Wir
stehen vor einem Bewusstseinssprung ungeahnten Ausmaßes!
Bestellnummer: 9080; Autor: Dieter Broers; 247 Seiten; € 19,95

Checkliste 2012
2012 – ein Schicksalsjahr für unseren Planeten? Biophysiker Dieter Broers gibt in diesem Handbuch in Ergänzung
zu seinen Publikationen „(R)Evolution 2012“ praktische Tipps, wie Sie sich auf 2012 einstellen sollten. Denn nur
wer vorbereitet ist, wird das Jahr 2012 zum Anlass nehmen können, alte Strukturen hinter sich zu lassen. Sieben
Strategien – und sieben Chancen, die Ihr Leben positiv verändern werden.
Bestellnummer: 9089; Autor: Dieter Broers; 190 Seiten; € 16,90

Need to know – UFOs, das Militär und die Geheimdienste


UFOs waren und sind ein ernsthaftes militärisches und geheimdienstliches Problem, über das die Öffentlichkeit seit
mehreren Jahrzehnten mit hohem Aufwand hinweggetäuscht wird. Zugang zu relevanten und der Wahrheit entspre-
chenden Informationen hat nur ein kleiner Kreis von Personen auf der Basis der sogenannten „Need to know“-Befugnis.
Neue Beweise aus den Archiven des Militärs von Englands bekanntestem UFO-Forscher.
Bestellnummer: 9067; Autor: Timothy Good; 544 Seiten; € 19,95

Rückerinnerung
Ruth Huber fühlte schon früh ein starkes Verlangen nach spiritueller Erkenntnis und lernte daraufhin bei verschie-
densten indischen Meistern. „Rückerinnerung“ ist die Essenz ihrer Reisen durch die astralen und höherdimensionalen
Welten – ein schlichtes, verständliches und hintergründiges Werk, das Fettnäpfchen und Verführer beim Namen nennt
und sich als wertvoller Reiseführer entpuppen kann.
Bestellnummer: 9072; Autorin: Ruth Huber; 180 Seiten; € 30,00

Jörg Haider – Unfall, Mord oder Attentat?


Monatelang recherchiert der preisgekrönte Enthüllungsjournalist Gerhard Wisnewski vor Ort. Als einzigem Journalisten
gelingt es ihm Wochen nach dem Unfall, das Autowrack Haiders aufzuspüren und im Detail zu photographieren. Für
viele war der Tod willkommen – doch rechtfertigt das einen Mord? Das Buch wurde in der Presse heißt diskutiert,
und die englische Times konstatierte sogar, Wisnewskis Fragen seien „peinlich für die österreichischen Behörden“.
Bestellnummer: 9074; Autor: Gerhard Wisnewski; 272 Seiten; € 19,95

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 91


Leserservice

Audio- / Videoproduktionen
David Icke – live in Zürich 2009 (Deutsche Fassung)
„Human Race – Get Off Your Knees!“ Dies ist einer der raren Auftritte von David Icke im deutschsprachigen Raum
– ungekürzt, unzensiert und mit deutschem Sprecher. 680 Minuten erstklassigen aktuellen Materials von einem der
bekanntesten Verschwörungsforscher des Planeten; eine turbulente Reise durch Mythen, Weltbilder und Glaubens-
sätze. Inklusive eines 120-minütigen Bonus-Interviews.
Bestellnummer: 7008; Sprecher: David Icke / Michael Leitner; 3 DVDs, Laufzeit: ca. 7 h; € 69,00
Tesla-Technologien: Freie Energie – der Motor der Revolution
Unglaubliche 16 Stunden „Fringe Science“ vom Tesla-Symposium im März 2010 in Wien. Die sechs DVDs zeigen alle
Vorträge des Symposiums, darunter Allgemeines zu Teslas Leben und Wirken, Live-Experimente, theoretische Vor-
träge zu Vakuumfeldenergie und Symmetrie von Raum und Zeit sowie Magnetmotoranwendungen. Mit zahlreichen
deutschen und internationalen Größen aus der FE-Szene.
Bestellnummer: 8019; Produzent: Michael Vogt; 6 DVDs, Laufzeit: ca. 970 min; € 29,95

Die 5 biologischen Naturgesetze


Was bleibt, wenn man von Hamer seine „politisch unkorrekten“ Eskapaden und seinen Dogmatismus abzieht?
Richtig, eine wirklich interessante Theorie. Produzent David Münnich hat sich der „dritten Revolution der Medizin“
gewidmet und stellt diese Neubetrachtung von Natur, Biologie und vor allem von Krankheiten vor. Mit zahlreichen
Interviews, detaillierten Erklärungen und kritischen Blicken auf unser postmodernes Selbstverständnis.
Bestellnummer: 8018; Produzent: David Münnich; 3 DVDs, Laufzeit: ca. 4 h; € 25,00
Neu!
The Alchemical Dream (Englisch)
Als er diesen Film drehte, wusste Terence McKenna noch nicht, dass es sein letzter sein sollte. Der geniale Eth-
nopharmakologe, Philosoph und Bewusstseinsforscher begibt sich auf dieser DVD als Hofmagier der Queen, John
Dee, in die Geschichte der europäischen Alchemie und zeigt, wie alchemistische Bestrebungen fast ganz Europa
veränderten und schließlich zur Renaissance und zur kartesianischen Wissenschaft führten.
Bestellnummer: 8020; Mystic Fire Productions; DVD, Laufzeit: ca. 55 min; € 25,95
Neu!
Jay Weidner: Secrets of Alchemy (Englisch)
In dieser Dokumentation geht der moderne Indiana Jones den tiefsten Geheimnissen der westlichen alchemischen
Tradition auf den Grund: die kommende Endzeit und die bevorstehende Transformation der Menschheit. Durch die
Erkenntnisse des französischen Alchemisten Fulcanelli und der Analyse des „Cross of Hendaye“ gelangt Weidner
auf seiner Reise durch Frankreich, Ägypten und Peru zu erstaunlichen Einsichten.
Bestellnummer: 8021; Produzent: Jay Weidner; DVD, Laufzeit: 59 min; € 22,95

MMS verstehen – Gespräche mit Jim Humble


Endlich auf Deutsch! Der amerikanische Erfinder Jim Humble entdeckte, dass eine einfache Substanz – Chlordioxid
– nicht nur für die Desinfektion in der Industrie verwendet werden kann, sondern in kleineren Dosen auch zur Ent-
giftung des menschlichen Körpers. Die DVD ist eine wertvolle Ergänzung zu seinem Buch „MMS – Der Durchbruch“
und enthält neue Erkenntnisse zu Chlordioxid, Anwendungsbeispiele und viele Interviews mit Anwendern.
Bestellnummer: 7208; Produzent: Adam Abraham; DVD, Laufzeit: 105 min; € 28,00

2012 – Die Prophezeiungen der Maya


Die Welt ist im Umbruch, und die Veränderungen, die wir erleben, erfüllen die alten Prophezeiungen der Inka und
Maya, die über die Jahre bis 2012 von einer Erneuerung der Erde sprechen. Am 21. Dezember 2012 vollzieht sich
ein kosmisches Ereignis, das nur alle 26.000 Jahre stattfindet – und dem sich kein Mensch entziehen kann. Mit
Gregg Braden, John Major Jenkins, Geoff Stray und anderen.
Bestellnummer: 8009; Amra Cinema; DVD, Laufzeit: 95 min; € 19,95

(R)Evolution 2012
Die Ergänzung zum Buch: 2012 – wohl keiner anderen Jahreszahl in naher Zukunft wird derzeit mehr Bedeutung
beigemessen. Dieter Broers weist anhand von Gesprächen und Forschungsergebnissen namhafter Wissenschaftler
sowie mit faszinierenden Bildern und Animationen einen spektakulären Zusammenhang zwischen Sonnenaktivität,
Veränderungen im Erdmagnetfeld und dem menschlichen Bewusstsein nach.
Bestellnummer: 8016; Scorpio-Verlag; DVD, Laufzeit: ca. 94 min; € 21,95

92 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Leserservice

Heute Rinder – morgen Kinder?


Michael Leitner hat den „Pandemikern“ schon mit seinem Film „H5N1 antwortet nicht“ in die Suppe gespuckt – und
auch in seinem neuesten Werk nimmt er kein Blatt vor den Mund. Er begleitet Biobauern, die durch Polizeiaufgebot
auf ihrem eigenen Hof entmündigt wurden, interviewt Impfkritiker und impfkritische Ärzte und führt anhand der
Diskussion über die gefährlichen Verstärkerstoffe in den BTV-8-Impfstoffen Parallelen zur Schweinegrippeimpfung auf.
Bestellnummer: 8015; Produzent: Michael Leitner; DVD, Laufzeit: 74 min; € 19,90

Police State 3 – Die totale Versklavung


Erfahren Sie in Alex Jones’ letztem Teil der Polizeistaat-Trilogie, wie wir durch verdeckte Kriegsführung, Anschläge
unter falscher Flagge sowie Marionettenregierungen in ein globales, diktatorisches Regime getrieben werden. Alle
unsere Bewegungen sollen lückenlos überwacht und besteuert werden. Ohne das Ausmaß der geplanten Kontrolle
und die tatsächlichen Motive zu verstehen, können wir die Tyrannei nicht effektiv bekämpfen.
Bestellnummer: 8014; Produzent: Alex Jones; Sprache: Deutsch / Englisch; DVD, Laufzeit: 160 min; € 12,95

Zeitgeist
Der heiß umstrittene und preisgekrönte Film von Peter Joseph über die Geschichte einer geheimen Elite, deren Ma-
chenschaften die Welt noch teuer zu stehen kommen könnten: Was mit einer gefälschten Religion begann, nähert sich
heute mit 11. September und der Einrichtung einer Weltregierung ihrem (vorläufigen?) Ende. Mit 70.000 Downloads
pro Tag ist Zeitgeist innerhalb kürzester Zeit zu einem der erfolgreichsten Internetfilme geworden.
Bestellnummer: 7110; infokrieg.tv; DVD, Laufzeit: ca. 1,7 h; € 9,90

Spiritworld II – The Alien Kabbalah (Englisch)


Die neueste Produktion aus dem Hause EnigmaTV wirft eindringliche Blicke in die Welt des okkulten Spiritismus.
Everard enthüllt, dass hinter den Kulissen eine Art schwarzmagisches „Wettrennen“ um die Kontrolle der mensch-
lichen Seele stattzufinden scheint. Nicht nur wurden zu diesem Zweck Dämonen heraufbeschworen, sondern auch
zeremonielle magische Rituale durchgeführt, um aktiv mit Wesen aus anderen Welten in Kontakt zu treten.
Bestellnummer: 7108; The Enigma Channel; DVD, Laufzeit: ca. 2 h; € 28,00

The Reptilian Agenda (Englisch)


Credo Mutwa, afrikanischer Zulu-Schamane, liefert in diesem sechsstündigen Interview den Hintergrund zu David Ickes
Buch „Das Größte Geheimnis“. Er legt dar, wie die Menschheit von einer Rasse von Zwitterwesen – Chitauris –, halb
Reptil, halb Mensch, seit Jahrtausenden unterwandert wurde, die über ihre Blutlinien in die wichtigsten Positionen
gelangten. Seine Informationen über die Kontakte afrikanischer Stämme mit Außerirdischen sind atemberaubend.
Bestellnummer: 7004; Sprecher: Credo Mutwa; 3 DVDs, Laufzeit: 6 h; € 59,80

Die Blume des Lebens. Eine Einführung in die Heilige Geometrie


Andreas Beutel vom Pythagoras-Institut erklärt die Grundlagen der Heiligen Geometrie – dem ursprünglichen
Schöpfungs- und Informationsmuster unserer Realität. Unterlegt mit vielen Bildern führt er uns durch die Brille der
Geometrie in die Tier- und Pflanzenwelt, Töne und Farben bis hin zum Menschen und zu den Maßen des Sonnen-
systems. All das findet seine Entsprechung im zentralen Symbol der Blume des Lebens.
Bestellnummer: 8001; Autor: Andreas Beutel; DVD, Laufzeit: 115 min; € 20,00

Im Einklang mit der göttlichen Matrix


Eine Offenbarung: Gregg Bradens explosive Synergie zwischen den neuesten wissenschaftlichen Entdeckungen
und der größten antiken, geistigen Weisheit, die jahrhundertelang verloren schien, muss man gesehen haben. Als
spiritueller Forschungsreisender, Geowissenschaftler und Raumfahrtingenieur bringt er die besten Voraussetzungen
mit, um diese Brücke zu schlagen.
Bestellnummer: 8006; Sprecher: Gregg Braden; DVD, Laufzeit: ca. 275 min; € 24,95

Bruce Lipton: Wie wir werden, was wir sind


In seinem neuen DVD-Vortrag projiziert Bruce Lipton seine Thesen aus „Intelligente Zellen“ in den Bereich der
prä- und perinatalen Entwicklung. Er erläutert, wie Eltern schon vor der Befruchtung durch ihr Verhalten die DNS
des werdenden Kindes programmieren, wie das Kind im Mutterbauch von seiner Umwelt geprägt wird und in den
ersten Lebensjahren unbewusst Verhaltensmuster übernimmt, die bis ins Alter sein Verhalten steuern können.
Bestellnummer: 8010; Koha-Verlag; Sprecher: Bruce Lipton; DVD, Laufzeit: 120 min; € 19,95

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 93


Reviews

gebastelt, den man kaum der Gesichter wies sowohl sitiv aufgefallen, nach des-
Englische Bücher aus der Hand legen kann, eine perfekte Symmetrie sen Lektüre man eigentlich
sobald man einmal mit a l s auch P ropor t ionen z u m Sc h lu s s kom men
dem Lesen angefangen hat. nach, die auf die heilige muss, dass irgendwann vor
The Omega Point tk Geometrie zurückgehen. langer Zeit jemand mit ei-
Dass diese Proportionen ner sehr hohen Intelligenz
Whitley Strieber bei v ielen Stat uen von in die Architektur unseres
Tom Doherty Associates Lost Technologies Ramses II. wiederkehren, Sonnensystems eingegrif-
318 Seiten spricht für die Verwendung fen und den Mond künst-
ISBN 978-0765323347 of Ancient Egypt
€ 21,99 einer Schablone oder einer lich angelegt hat.
Christopher Dunn Technik, die man duplizie- Auch im aktuellen Buch
Bear & Co. ren konnte. geht es um schier unglaub-
351 Seiten A nger eg t du rc h d ie liche Leistungen einer prä-
ISBN 978-1591431022
€ 20,99 Funde von Sir W. M. Flin- historischen Intelligenz,
ders Pet r ie, besonders die für die Erfindung oder
ei nes Gran it-Boh rker n- zumindest die Anwendung
Artefakts, kommt Dunn einer sehr eleganten kos-

E gal, welchen Realitäts-


gehalt man Whitley
Striebers Büchern beimes-
zu der Erkenntnis, dass
die alten Ägypter Maschi-
nen entwickelt hatten, die
mologischen Maßeinheit
zuständig gewesen sein
muss. Woher dieses Wissen
sen mag: Sie sind intensiv. auf einer Art Ultraschall- ursprünglich kam, darüber
Und auch wenn er in den
A nmerkungen am Ende
seines aktuellen Romans
C hristopher Dunn ver-
brachte mehrere Jahr-
zehnte mit der Erforschung
Technologie basierten.
Es sei an der Zeit, dass
Ägyptologen diese inge-
erlauben sich die Autoren
leider keine Spekulation.
Doch sie legen einiges an
schreibt, es w ü rde ihn der altägyptischen Pyrami- nieurwissenschaftlichen Ehrgeiz und Hirnschmalz
wundern, wenn die Welt den und gelangte aufgrund Ergebnisse zur Kenntnis an den Tag um zu zeigen,
im Jahr 2020 tatsächlich seiner Perspektive als Inge- neh men, forder t Du n n dass es Menschen m it
so aussehen würde, wie er nieur zu einigen umstrit- in seiner faszinierenden, einer so simplen Technik
sie zuvor noch im Roman tenen Thesen. Seit 2004 reich bebilderten und de- wie einem Pendel gewesen
skizziert hat, dann merkt untersucht er Artefakte, taillierten Untersuchung. sein könnten, die durch
man dennoch, dass er zu- Tempel u nd Tu nnel be- rp genaues Messen von Ge-
mindest im Kern genau deutsamer Monumente und stirnsbewegungen zuerst
jenes Szenario auch real wurde zunehmend von der ein höchst genaues und
erwartet: Dass die Welt geometrischen Präzision Before the Pyramids: gleichzeitig universelles
in zehn Jahren ein gro- und ausgeklügelten Kunst- Maß für Längen und dar-
Cracking Archaeology’s
ßenteils unbewohnbarer fertigkeit beeindruckt, mit auf auf bauend dann auch
Planet geworden ist, über- der sie konstruiert wurden. Greatest Mystery fü r Zeit erschu fen. Au f
zogen von Feuersbrünsten Mit Hi l fe d ig it a ler diese Weise entstand ein
und elektrischen Entladun- Bi ld bea rbeit u ng, c om- Christopher Knight „kosmisches“ System von
gen, die von extrem ange- putergestützter Model l- Alan Butler Maßeinheiten, das dann in
stiegener Sonnenaktivität analysen u nd neuesten Watkins verschiedenen monolithi-
288 Seiten
angetrieben werden. Die Geräten kommt Dunn zu ISBN 978-1906787387 schen Bauwerken wie z. B.
Menschheit steht quasi mit dem Schluss, dass hochent- € 12,99 Stonehenge, verkör per t
dem Rücken zur Wand, und wickelte Technologien – ja, wurde.
es gibt eigentlich nur noch sogar „Mega-Maschinen“ Erstaunlich genug, dass
eine einzige Fluchtrich- – beim Bau zum Einsatz Menschen der grauen Vor-
tung: den Sprung in eine gekommen sein müssen; zeit mit Pendeln die genau-
andere Zeit, in der die Erde Tech nolog ien, d ie u n s en Dimensionen unseres
sich von der Katastrophe heute u n bekan nt si nd, Erdballs vermessen haben
bereits wieder erholt, und aber möglicherweise eines sollen und dazu in England
in der die Guten endlich die
Bösen abschütteln konnten
und nun in Frieden die Zi-
Tages entdeckt werden.
Seine Photos ließen bei den
riesigen, aus hartem Gra-
H ier gleich noch ein Py-
ramidenbuch, und ein
sehr kluges dazu. Christo-
mehrere Observatorien in
Form von extrem weitläu-
figen Steinkreisen gebaut
vilisation von Grund auf nit bestehenden Statuen pher Knight und Alan But- haben sol len. A ber die
neu auf bauen. von Ramses II. in Luxor ler waren mir vorher schon Autoren gehen noch einen
Whitley Strieber hat aus Werkzeugspuren erkennen mit ihrem originellen Titel Schritt weiter und zeigen,
dieser Idee einen Thriller und seine Untersuchung „Who built the moon?“ po- wie genau dieselben Maß-

94 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Reviews

einheiten beim Bau der dass Nicht-Ei ngewei hte einmal – laut ausgespro- Eine der Stärken von
äg y ptischen Py ramiden zum Glaubenssystem der chene Forder u ng nach Walter Schil l ings Werk
eingesetzt wurden, und Elite offensichtlich keinen Transparenz und Offen- ist, dass seine Schlüsse
dass beide in Positionie- Zutritt haben. Ich weiß legung aller Fakten, ins- auf historischen Fakten
rung und Bemaßung das nicht, ob ich das beruhi- besondere von Seiten der u nd A r t efa k t en f u ßen
Sternbild Orion nachbau- gend finde. US -Regierung ist natürlich u nd Wu nschdenken
en. Ist das nicht merk- tk berechtigt. Ob sie deshalb au ßen vor lassen. Bei
w ü rdig? Man mag sich in absehbarer Zeit auch seinen Folgerungen hält
fragen, was die Menschen gewährt wird, scheint mir sich der Autor pen i bel
jener Zeit dazu beweg t UFOs aber unwahrscheinlicher an die Überlieferung des
hat, derart viel Energie Generals, Pilots, and als je zuvor. griechischen Gelehrten,
in die Beobachtung des tk wobei er einiges jedoch
Government Officials
Nachthimmels zu setzen. auf plausible Weise neu
Hielten sie etwa ängstlich
go on the Record deutet – so beispielsweise
nach etwas Ausschau, das Leslie Kean Deutsche Bücher die auf eine Berechnung
einer vorhergegangenen, Harmony Books Herodots zurückgehende
vorsintflutlichen Zivilisati- 352 Seiten Datierung des Untergangs
ISBN 978-0-307-71684-2
on den Untergang gebracht $ 25,99 Atlantis von Atlantis auf das 9.
hatte und aus dem Welt- Die letzten Geheimnisse Jahrtausend v. Chr., die
raum gekommen war? Schilling – auf der Basis
einer versunkenen Welt
In einem dritten Ideen­ verbürgter geschichtlicher
s t r a ng verblü f fen d ie Walter Schilling Ereignisse stichhaltig ar-
Autoren mit dem Beweis, Kopp Verlag gumentierend – durch das
dass jenes Wissen und die 204 Seiten ungefähre Jahr 2700 v. Chr.
ISBN 978-3942016391
besondere Wertschätzung € 19,95 ersetzt. Und auch auf die
der vorher besprochenen
kosmischen Maßeinheit
offensichtlich für irgend-
D ieses von Vielen
hochgelobte Buch (so-
gar Michio Kaku hat ein
Frage nach dem Wesen der
atlantischen Kultur bietet
er eine – fast schon zu
jemanden auch in unserer „Blurb“ dazu geschrieben) „naheliegende“ – Antwort,
Zeit hochaktuell ist. Mit gilt als derzeit heißestes indem er die Atlanter mit
ihre Analyse des Stadt- UFO -Buch, das schraubte der Megal ithku ltu r des
plans von Washington und meine Erwartungen na- westeuropäischen Raumes
der Maße des Pentagon
können sie auch hier über-
zeugend die Anwendung
türlich hoch. Es ist auch
gut geschrieben und ent-
hält aktuelles Material aus
D ie sagenu mwobene
Insel Atlantis ist von
kreativen Forschergeis-
gleichsetzt, in der er einen
Ausläufer der atlantischen
Zivilisation sieht. Da stutzt
jenes Wissens zeigen. Die den 2000ern, in Form von tern schon ins Schwarz- man als Leser erst ein-
Autoren kommen zu dem Beiträgen verschiedener meer, nach Troja, auf die mal. Zugegeben, Menhire,
Schluss, dass eigentlich seriöser Zeugen aus Re- br it i schen In sel n, den Hünengräber & Co. sind
nur die Freimaurer im- gierung und Militär. Im amerikanischen Kontinent ei ndr ucksvol l, aber sie
stande sein können, solch Wesentl ichen ber ichten und gar andere Planeten stehen praktisch an jeder
vorsintflutliches Wissen in diese Zeugen ihre Sich- verfrachtet worden, was Ecke und haben aufgrund
ihren Ritualen bis heute zu tungen, die meist zwar sich zumeist weniger auf ihrer massigen Präsenz
überliefern. Und nachdem visuell eindrucksvoll, aber Fakten als vielmehr auf wenig von der Mystik an
die bei der Planung des ansonsten eher folgenlos die blü hende Phantasie sich, wie man sie mit dem
Pentagon maßgebl ichen blieben. Außer Erstaunen der Suchenden stützte. Der geheimnisumwitterten At-
Per sonen t at s ä c h l ic h und Beklemmung scheinen Politik- und Geschichtswis- lantis verbindet. Atlantis
hohe Freimaurer waren, diese Zeugen keine wirkli- senschaftler Walter Schil- also „vor der Haustür“?
scheint das auch plausi- chen neuen Erkenntnisse ling nun verlegt Atlantis Um et waige Euphorie
bel. Es stützt auch meine dabei gewonnen zu haben, wieder dorthin, wo Pla- zu bremsen: Auch Schil-
private These, dass unsere und es werden auch keine ton es in seinen Dialogen l i ng hat At lant is n icht
Welt in Wirklichkeit noch Versuche angestellt, das „Kritias“ und „Timaios“ gefunden. Doch seine Ar-
i m mer ei ne Theok rat ie Phänomen irgendwie zu ansiedelt: In den Atlantik gumente – die Verbreitung
darstellt, in der religiö- deuten. unmittelbar vor den „Säu- der Megalithkultur in aus-
se oder q uasi-rel ig iöse Als nicht weg zu disku- len des Herakles“, die heute schließlich dem Atlantik
Motive die eigentl ichen tierende Beweissammlung als die Meerenge von Gib- zugewandten Reg ionen,
gestaltenden Kräfte sind. ist dieses Buch gut geeig- raltar bekannt sind. ein kriegerischer Zusam-
Und, noch beklemmender: net, und die darin – wieder menprall der von Ost nach

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 95


Reviews

West drängenden Kykla- Schmerz, Er niedr ig u ng nicht in der Realität ange- aufgreift: die Ankunft der
denkultur mit der von West und Demütigung, Elektro- wandt würden. A nu n na k i vor 300.000
nach Ost vorstoßenden Schocks, Drogen, elektro- Da s Buch fa sz i n ier t Jahren, ihre Vermischung
Megalithkultur um etwa magnetische Strahlungen, und beängstigt zugleich. mit den Erdl ingen, das
2700 v. Chr. und Hinweise (satanische) Rituale. Die an manchen Stellen Überleben der Menschheit
auf schwerwiegende geo- Es geht um „Mind Con- brech rei zerzeugenden nach der Großen Flut, den
logische Umbrüche in der trol“ oder die Erzeugung Beschreibungen von Folter Aufstieg der mesopotami-
Zeit unmittelbar danach mentaler Roboter. Dabei und Ritualen können es mit schen Kulturen und ihren
– zeichnen ein Szenario, handelt es sich nicht um jeder Krimiserie aufneh- Niedergang infolge einer
das dem t at säch l ichen wilde Verschwörungsthe- men. Andererseits drängte Atomexplosion.
Sachverhalt unter allen orien, sondern um einen sich bei mir während des Nach Sitchins Ansicht,
bisherigen Auslegungen exzellent recherchierten Lesens eine Frage immer die auf einer sorgfältigen
v iel leicht am nächsten und umfassenden Bericht mehr in den Vordergrund: A nalyse von Keilschrif-
kommt. des Psychologen Dr. Hans Wie viele Deutsche lassen ten, Siegeln und anderen
Der faktische, struktu- Ulrich Gresch. sich allabendlich freiwillig Artefakten basiert, waren
rierte Stil des Autors liest Das Vorgehen ist immer im heimischen Wohnzim- Göt t er u nd Ha l bgöt t er
sich f lüssig, die in sich ähnlich: Zuerst wird die mer zum Kauf von gift- nicht nur von größter Be-
schlüssige Gliederung er- Persönlichkeit des Opfers halt igen Wasch m it tel n, deutung für den Ursprung
leichtert den Nachvollzug du r c h ob en gen a n nt e koffeinhaltigen Süßgeträn- der Zivilisation, sondern
seiner Thesen und ein far- Methoden zertrümmert, ken und angeblich wunder- auch für den Aufstieg des
biger Bildteil veranschau- in „Frontpersönlichkeit“ wirksamen Medikamenten Menschen. Selbst bei der
licht einzelne Aspekte des und „Persönlichkeitskern“ au s der Chem ief a br i k Suche, die Alexander den
Dargelegten. aufgespalten. Darauf hin hypnotisieren?! Großen durch Ägypten und
Fazit: Ein umsichtig er- w i rd ei n sogen a n nt er Jedem, der sich aus die- Mesopotamien führte, ging
örterndes, qualitativ über- „Mediator“ im Unterbe- ser Hypnose befreien will, es um seinen wahren Va-
zeugendes kleines Werk, wusstsein installiert, der sei dieses Buch wärmstens ter, den Halbgott Marduk.
das Atlantis zu mindest die Verschmelzung dieser empfohlen. Sitchin beharrt darauf,
aus der Sagenwelt wilder beiden Anteile verhindert. mr dass es tatsächlich Riesen
Spekulationen wieder an Und schließlich werden auf Erden gab, die Anun-
die Oberfläche hebt. verschiedene Techniken naki – Götter und Göttin-
nh eingesetzt, um den Persön- Als es auf der Erde nen vom Planeten Nibiru.
lichkeitskern vollkommen Die Stammbäume dieser
Riesen gab …
gef üg ig zu ha lten u nd außerirdischen Vorfahren
Hypnose, Manipulation, zu verhindern, dass die Zecharia Sitchin können bis in die heutige
psychische Manipulation Kopp Verlag Zeit verfolgt werden. Eini-
Bewusstseinskontrolle 384 Seiten
entlarvt wird – zum Bei- ge ihrer sterblichen Über-
ISBN 978-3942016438
Dr. Hans Ulrich Gresch spiel, indem die Hypnose € 19,95 reste wurden 1928 in den
Elitär Verlag „versiegelt“ w i rd: Dem königlichen Katakomben
462 Seiten Opfer w i rd sugger ier t, von Ur (im heutigen Irak)
ISBN 978-9988127527
€ 17,99 kein anderer als der Täter entdeckt und befinden sich
könne es jemals hypnoti- im Britischen Museum. Sit-
sieren, die Aufdeckung des chin glaubt, dass sich un-
Geheimnisses würde zum ter den Überresten sowohl
Selbstmord oder Wahnsinn der Körper des von einer
des Opfers führen etc.
Anhand zahlreicher Stu-
dien und Fallbeschreibun-
D rei ßig Ja h re n a c h
der Veröffentlichung
seines Meilensteins „Der
Anunnaki-Göttin abstam-
menden ersten Königs von
Sumer befindet, als auch

D as Thema d ieses
Buches ist hässlich:
B e w u s s t s e i n s kont r ol l e
gen wird dem Leser jede
Illusion genommen: Etwa,
dass niemand mittels Hyp-
zwölfte Planet“ überrascht
uns der inzwischen 90-jäh-
rige Zecharia Sitchin noch
der i hres Br uders, des
Hal bgot tes Gilgamesch.
Es könnte durchaus sein,
durch – bzw. nach – Per- nose gegen seinen Willen einmal mit seiner neues- dass diese das fehlende
sön l ich keit s spa lt u ng. zu etwas gezwungen wer- ten Untersuchu ng ü ber Glied unseres genetischen
Die Met hoden, d ie zu r den könne. Oder, dass diese das genetische Erbe der Codes enthalten, weshalb
Persönl ichkeitsspaltu ng grausamen, menschenver- Menschheit. Sitchin-Fans er das Britische Museum
angewandt werden, sind achtenden Methoden nur werden ihre helle Freude ersucht hat, die DNS dieser
gruselig: Folter, körper- in Hollywood-Filmen und an diesem Buch haben, Überreste zu analysieren.
l icher u nd psych ischer das bek a n nt e Themen rp

96 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Reviews

Ware Kind Kinder im Sinn haben soll- eröffnet sich auch in dem lischen Ausgabe von 1959
Wie man in Deutschland te. Warum das oft genau Buch „The Family Court ein Extrakapitel über ein
andersherum ist, ergibt and other Experiments“ Kreuz, das auf einem etwa
Kinder enteignet und
sich aus einer Fülle von von Greg Hallett, das die 2,50 m hohen steinernen
die Scheidungsmafia Geschichten und Details, hinter dem Familiengericht Sockel in besagter Stadt
Milliardengewinne abzockt unter anderem wie eine stehende politische Strate- Hendaye steht.
Großmutter sich das Recht, gie aufzeigt, die Familie als Fulcanelli, den Weidner
Peter Strawanza die Enkelkinder sehen zu Einheit aufzulösen, um die seh r vereh r t, sch rei bt,
Entertainment M. Two dürfen, erkämpfen musste. Kinder gleich ganz unter dass dieses auf den ersten
218 Seiten Dazwischen erfährt man die Autorität des Staates Blick unscheinbare Kreuz
ISBN 978-3000242557
€ 12,50 über Verfahrensweisen, zu stellen – Macht macht eine der wichtigsten alche-
Gesetze, Streitwerthöhen, Macht. m ist ischen Botschaf ten
Unterhaltspf licht, Vater- ik verberge. Nach jahrelan-
schaftstests. Das Buch ist gem Forschen gelingt es
flüssig zu lesen und gibt Weid ner, d ie Botschaf t
Einblick in die Welt der Englische DVD „OCRUXAVES PESUNCA“
Paragraphen und auch ei- zu deuten: Da r i n si nd
nen Tipp hier und da, wie Hinweise auf eine Stadt

S ozialpädagogen, Pfle-
g e e l t e r n , A n w ä l t e,
Frauen ­h äuser, Clearing-
bei eigenen Streitigkeiten
zu verfahren ist.
Peter Strawanza kommt
Secrets of Alchemy
The Great Cross and
in Peru versteckt, Cusco,
in deren Nähe sich ein
geheimnisvolles Höhlen-
the End of Time
stellen, Jugendämter, Sach- zu dem Schluss, dass es system bef indet. Außer-
verständige, Mediatoren, besser ist, gleich gar nicht Jay Weidner dem kommt Weidner zu
Mediziner, Jugendhilfeein- zu heiraten, und bei Strei- DVD, 59 min der Auffassung, dass mit
richtungen, Psychologen, tigkeiten im Sorge- und www.mosquito-verlag.de besagtem Kreuz ein as­
€ 22,95
Gerichtsvollzieher, Ehe- Umga ngsver fa h ren n ie tronomisches, exakt recht-
berater, Richter … sie alle zur Justiz zu gehen, weil winkliges Kreuz gemeint
wol len bezahlt werden, man da nicht nur Geld, sei, welches sich immer zu
und wenn nicht direkt, sondern auch gleich das Beginn eines neuen, 26.000
dann doch wenigstens vom Kind verlieren kann. Er Jahre umfassenden Zeital-
Steuerzahler. Währenddes- zeigt die Machenschaften ters bildet.
sen wird es für immer grö- einer namhaften Gutach- Weid ner z it ier t den
ßere Teile der männlichen
Bevölkerung Deutschlands
immer schwieriger, ihre
terfirma in München auf,
die mindestens 80 Prozent
aller Gutachten bekommt,
D ie Hauptrolle in die-
sem Film spielt das
steinerne Kreuz von Hen-
Astrologen Nick Fiorenzo,
der 1996 in einem Buch
auf dieses Kreuz und seine
eigenen Kinder sehen zu wenn es um Sorge- bzw. daye, einer kleinen Stadt in möglicherweise verheeren-
„dürfen“. Und so wachsen Umgangsrecht oder auch Südfrankreich, und die Ge- den Folgen hinwies, ebenso
inzw ischen jede Menge um sexuellen Missbrauchs- schichte, die Jay Weidner w ie den A st rophysi ker
Kinder ohne ihre Väter vorwurf geht, ein lohnen- erzählt, ist spektakulärer, Paul LaViolette, der durch
oder Mütter auf, die Zahl des Geschäft bei 600.000 als Dan Brown sie erfinden Eisbohrkern-Untersuchun-
der Kinder in alleinerzie- strittigen Familienverfah- könnte: gen am Nordpol erhöhte
henden Haushalten stieg rungen und über 200.000 Weidner erwirbt Mitte Iridium-Strahlungen nach-
von 2,2 Millionen in 2006 Scheidungen im Jahr. der 1980er Jahre für je- wies, die alle 26.000 Jahre
auf 3,6 Millionen in 2007. Der Autor nennt viele weils einen Dollar einige auftraten und möglicher-
Und dafür gibt es auch ein Zahlen und Fakten, unter gebrauchte Bücher. Dar- weise durch gigantische
Wort: Kindesentfremdung. anderem auch, dass Pflege- unter befindet sich zufällig Explosionen in der Mitte
Auf Nebenkriegsschauplät- familien monatlich 2.000 die englische Ausgabe des unserer Galaxis verursacht
zen geht es gleich weiter: Euro pro Kind bekommen, Buches „Mystery of the Ca- wurden.
Familiengericht, Staatsan- bei Pflegeheimen sind es thedrals“ des legendären D ie s e A nga b en u nd
wälte, Umfangspflegerin- schon fast 5.000 pro Monat. alchem ist ischen Autors zusätzliche Hinweise, die
nen, Kinderpsychologen, Peter Strawanza empfiehlt Fulcanelli. Darin inter- Weidner sel bst in Peru
diverse Gutachter, Verfah- die Männerpartei, außer- pretiert er alchemistische findet, bringen ihn zu der
renspfleger … dem werden weiterführen- Botschaften in sakralen Annahme, dass etwa zur
Dieses Buch schildert die de Internetadressen sowie Bauwerken der Gotik. Im Zeit des 21.12.2012 als Fol-
Perversität des Systems, Exper ten u nd Gr uppen Gegensatz zu der 1926 ge einer großen, zentral-
das doch eigentlich das zum Thema genannt. Eine erschienenen Erstausgabe galak t ischen Explosion
Wohl der Familie und der interessante Sicht weise findet sich aber in der eng- große Teile der nördlichen

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 97


Reviews

Anzeige
Hemisphäre der Erde unbewohnbar gemeinschaften wie in Damanhur
werden. Schutz wäre im Bereich der – deren „Tempel der Menschheit“
Höhlen von Cusco in Peru möglich. eine Art achtes Weltwunder dar-
Es gelingt Weidner in diesen 59 stellen – spannt sich ein glitzernder
Minuten, den Zuschauer zu fesseln Regenbogen der Experimentierfreu-
und in seinen Bann zu ziehen. Flüge digkeit. Genauso farbenfroh sind die
von Berlin nach Cusco, Peru, kosten Insulaner: Aussteiger auf der Suche
derzeit etwa 1.880,- €. nach Entschleunigung, Ökofreaks, die
mr „treibhausgasneutral“ wirtschaften
wollen, oder fast schon größenwahn-
sinnige Idealisten wie in Tamera, die
Deutsche DVD sich als Heilungsmodell für die ganze
Welt betrachten.
Manchmal du ften die Projekte
Ein neues Wir schwer nach Gruppentherapie, denn
Ökologische Gemeinschaften nüchtern betrachtet passiert hier –
zumindest von außen – nichts, was
und Ökodörfer in Europa
nicht auch im Rest der Welt geschieht:
Stefan Wolf Sie musizieren und tanzen, planen
DVD, 120 min und bauen, säen und ernten. Und
www.neueswir.info die „inneren Prozesse“, von denen
€ 27,90
die Protagonisten schwärmen, findet
jeder aufmerksame Mensch in seiner
nächsten Nähe: in der Ehe, im Beruf
und im Freundeskreis.
Schlussendlich hat mir der Film
zwei Erkenntnisse gebracht: Zum
einen, dass ich gar nicht auf einer

E in Bild, das mir immer wieder


im Kopf hängt, wenn ich über
das sinniere, was auf Planet Erde
solchen Insel zu leben brauche, um
eine andere Welt vorzuleben – offen,
experimentierfreudig und spirituell
eigentlich gerade abgeht, ist das bin ich auch so, eine eigene „Insel der
Konzept der Dissipativen Strukturen Ordnung“ quasi. Und zum anderen,
des Nobelpreisträgers Ilya Prigogine. dass der Chef mir wieder einmal
In offenen, nichtlinearen Systemen um gut 20 Jahre Erfahrung voraus
fern des thermodynamischen Gleich- ist: Er hat sich nämlich längst die
gewichts bilden sich nämlich in einem Prunkstücke, Damanhur und Tamera,
als Selbstorganisation bezeichneten herausgepickt und sich eine eigene
Prozess „Inseln der Ordnung“. Meinung gebildet.
Dieses Bild scheint hier zu passen: Sollte Ihnen wie mir dieser per-
Inmitten des sinnentleerten Informa- sönliche Eindruck noch fehlen oder
tions- und Wertechaos wachsen näm- wollen Sie Ihr Sozialleben etwas
lich genau solche Inseln heran, die ein intensivieren, dann finden Sie auf
„echtes“, naturnahes und sinnvolles der DVD oder im offiziellen Adress-
Leben verwirklichen wollen und sich verzeichnis unter www.eurotopia.de
aus dem kapitalistischen Moloch ver- bestimmt die passende Anlaufstation.
abschiedet haben. dw
Dabei geht es auf diesen Inseln
recht bunt zu: Von einfachen, mit-
telalterlich wirkenden Lebensge- Rezensenten:
meinschaften wie La Borie Noble nh – Nina Hawranke
in Frankreich, gut durchdachten ik – Ina Kammerzehl
dörf lich-ökologischen Strukturen dw – Daniel Wagner
wie Sieben Linden in Deutschland, tk – Thomas Kirschner
rein spirituellen Gruppierungen wie rp – Ruth Parnell
das Krishna Valley in Ungarn und mr – Marlon Rosenthal
wahnwitzig schöpferischen Groß-

98 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010


Noch lieferbare NEXUS-Ausgaben
Nicht gelistete Ausgaben sind nur noch als E-Paper für 3,90 Euro über unsere Website erhältlich

25 unterschlagene Pressethemen (Teil 1) • ADHS – die Phantomkrankheit • Das Sirenen-Lied der Erde • Die hohe
Heft 4

Kunst der Plünderung • Chronischer Skorbut: Vitamin-C-Mangel als Ursache für Herzerkrankungen • Großbritan-
niens geheimer Krieg in der Antarktis (Teil 3) • Auf der Jagd nach Freier Energie

Impf-Industrie: Ein Insider packt aus • Zahnerkrankungen – Eine moderne Epidemie • Bruce Lipton und die Biologie
Heft 5

des Glaubens: Eltern als Gen-Ingenieure • Mind Control: Die perfekte Manipulation (Teil 1) • US-Weltraumwaffen
gegen Außerirdische? • 25 unterschlagene Pressethemen (Teil 2) • Kymatik: Die Form des Klangs • Alte Pyramiden
in Europa entdeckt

Vogelgrippe oder Mycoplasma? • Auf der Spur deutscher Geheimwaffen (Teil 1) • Freie Radikale und Neue Biologie
Heft 6

• Erdbeben: Phantomschmerzen als Früherkennung • Vegetarismus, Fleischlobby und Welthunger • Mind Control:
Die perfekte Manipulation (Teil 2) • Freie Energie: Der Hutchison-Effekt • Zweifel am Columbine-Massaker: Inter-
view mit einer Mutter • Chemtrails: Mechaniker berichtet von versteckten Tanks in Flugzeugen
Die Theorie der expandierenden Raumzeit • Abschied vom Schulzwang • Pleomorphismus und die Geschichte des
Heft 7

Dr. Royal Rife (Teil 1) • AIDS-Propaganda: Wie verkauft man eine Lüge? • Die Suche nach der Metallbibliothek • Auf
der Spur deutscher Geheimwaffen – Die Akte Lusty (Teil 2) • Langzeit-Echos: ein früher Hinweis auf außerirdische
Beobachtung? • Die Brüder, die seit Jahrhunderten leben • Feen und Elfen bestehen auf ihr Landrecht

Fettleibigkeit: Suche nach neuen Erklärungen • Induzierte Nach-Tod-Kommunikation • Pleomorphismus und die
Heft 8

Geschichte des Dr. Royal Rife • Mr. X spricht über geheime UFO-Archive • Tibetischer Buddhismus und der Kampf
um die Macht • Kornkreise in England 2006 • Die Burrows-Höhle – Afrikanisches Gold in Illinois? • Mächtige Kreise
hinter der UFO-Geheimhaltung • China Report: Pyramiden in China

Die Lügen des 11. September und die Wendung der Weltgeschichte • Außerkörperliche Erfahrungen • Die kriminelle
Heft 9

Geschichte des Papsttums (Teil 1) • Die hässliche Wahrheit über Schönheitsprodukte • Die geheime UFO -Agenda der
Schattenregierung (Teil 1) • Apokalypse abgesagt – die Debatte zur globalen Erwärmung • Ein Interview mit „Henry
Deacon“, einem „Livermore Physiker“
Machtkampf um Kernkraft in Europa • Essentielle Fettsäuren, Sauerstoffanreichung und Krebsvorbeugung • Staat-
Heft 10

lich geförderter Terror im Westen • Das Geheimnis und die Magie der ORMUS-Elemente • Softdrinks: Getarntes
Gift? • Die kriminelle Geschichte des Papsttums (Teil 2) • Regeneration von Körperteilen bei Säugetieren • Der
Relativitätsantrieb: Das Ende von Flügeln und Rädern? • Das Omega-Geheimnis: Planet X und der Vatikan (Teil 1)

Geologische Beweise für einen nuklearen Krieg im Alterum • Dramatische Veränderungen in unserem Sonnensy-
Heft 16

stem (Teil 1) • Ein Plädoyer für die Kokosnuss • Geheime Wunderwaffen im Dritten Reich • Wie Adolf Hitlers Tod
erfunden wurde (Teil 3) • David Wilcock: Der Seher spricht (Teil 2) • Geheimes UN-Treffen zum Thema UFOs

Project Censored 2009 • Dr. Rima Laibows Vorwürfe zum Codex Alimentarius erweisen sich als haltlos • Exo-Phi-
Heft 21

losphie: Die WingMakers-Vision • Warum Jod doch wichtig für unsere Gesundheit ist • Ein ganzheitlicher Ansatz
zur Krebsheilung • Der Untergang des amerikanischen Imperiums • Interview: Jim Humble und die Geschichte
hinter MMS • Nanotechnologie – die neue Gefahr für unsere Ernährung

Klimawandel: Die Diskussion geht weiter • Wunderpflanze Hanf • Tomy, der Mann aus der anderen Welt • Die
Heft 22

2012-Gefahrenanalyse • Die Unterdrückung der harmonischen Wissenschaft • Streng geheime UFO-Untersuchungen


durch US-Militär und CIA

Was sind Orbs? • Der Starchild-Schädel – war ET längst da? • Amerikas drohender Finanzkollaps • Verursachen
Heft 23

Bakterien Prostata-Krebs? • Cordyceps sinensis und seine medizinischen Anwendungen • Ein neuer Blick auf ar-
chäologische Rätsel • Sonnenfleckenzyklen und das schwächer werdende Magnetfeld • Gab es in Gizeh eine zweite
Sphinx? • Unter Indern und Indianern – als Weichei auf dem Weg zum Wahren Selbst

Genmanipulation: Die geplante Katastrophe • Die Vorboten des Polsprungs • Instrumentelle Transkommunikation •
Heft 27

Die verschwiegene Ursache von Krebs (Teil 1) • In der Unterwelt von Gizeh • Wie Scientology heimlich übernommen
wurde • US-Armee arbeitet mit Außerirdischen zusammen

Vom Blitz verfolgt • Climategate: Der Schwindel von der anthropogenen Klimaerwärmung • Das Geheimnis der
Heft 28

„Norwegen-Spirale“ • Aerotoxisches Syndrom – das bestgehütete Geheimnis der Luftfahrt • Die verschwiegene
Ursache von Krebs (Teil 2) • Invasion der mysteriösen „schwarzäugigen“ Kinder • Bill Ryan erzählt • Ex-Agent
beschreibt persönlichen Kontakt mit Außerirdischem

Die Rede des iranischen Staatspräsidenten vom 3. Mai 2010 zum Atomwaffensperrvertrag • Die Erde: Ein Planet im
Heft 29

Griff der Bewusstseinskontrolle • Unsterbliche HeLa-Zellen und Viren-Voodoo • Arier, Mars und das Ende der Welt
• Zeit für ein neues Paradigma • Reise durch das Licht und zurück • Lichtshow auf hoher See • Erstaunliche Zufälle

Die ältesten Bauwerke der Erde • Wann war 2012? • Heilen mit Elektromedizin (Teil 1) • Freie Energie: Die vier
Heft 30

Feinde des Wandels • John Bedini: Die Wunder des Magnetismus • hCG: Ein Wundermittel gegen Adipositas • Auf
der Suche nach der mythischen Meerjungfrau • Persönliche Kontakte mit Außerirdischen

Oktober – November 2010   NEXUS 31 www.nexus-magazin.de 99


NEXUS erscheint in fol-
genden anderen Ländern:
Anzeigen
Atemtraining nach Buteyko -> Frolov ->
NEXUS Headoffice Australien Zinatulin
NEXUS Magazin Nr. 31 verantwortlich für die englische
Oktober – November 2010 Originalausgabe Die systematische Weiterentwicklung der
Kontakt: Duncan Roads, Buteyko-Methode.
Herausgeber der deutschen Ausgabe
Mosquito Verlag Ltd. & Co. KG
NEXUS Magazine, Therapeuten für Ausbildung gesucht!
Akams 11, D-87509 Immenstadt PO Box 30, Mapleton, Qld 4560 Web: www.atmosana.de und
Tel.: 07 5442 9280; Fax: 07 5442 9381 www.atmosana-schule.de
Deutsche Redaktion
Thomas Kirschner, Daniel Wagner, Nina Hawranke
Email: editor@nexusmagazine.com Tel: 07621 709100
Website: www.nexusmagazine.com
Tel. +49 (0)8323 / 96810-26
Fax +49 (0)8323 / 96810-23
Email: redaktion@nexus-magazin.de Gott als Autor empfiehlt seine Bücher mit
Website: www.nexus-magazin.de Italienische Ausgabe
dem gleichen Titel:
Kontakt: Tom Bosco, Avalon Edizioni,
Anzeigen
PO Box 009
„Albert-Martina Emanuel – Die göttliche
Die Anzeigenpreisliste finden Sie unter:
nexus-magazin.de/files/Mediadaten-NEXUS-Magazin.pdf 35020 Due Carrare (PD) Italy Inkanation auf Erden“ (Persönliche Bot-
Tel.: 049 911 5516; Fax: 049 911 5746 schaft Gottes an die Menschheit – Erstma-
Aboverwaltung
Bitte kontakten Sie die Redaktion.
Email: info@nexusitalia.com lig in der Menschheitsgeschichte). Buch 1,
Website: www.nexusitalia.com ISBN 3-8311-0132-9, € 20,35; Buch 2, ISBN
Druck
3-8334-1169-4, € 25,00; über Buchhandel,
Westkreuz-Druckerei Ahrens KG
www.westkreuz.de Griechische Ausgabe Internetbuchshops, BoD.
Kontakt: Maria Lisandrou, Esoptron
Übersetzung dieser Ausgabe Publications,
N. Hawranke, A. Tessa, L. Niemeyer
14 Armodiou Street, 105 52 Athens,
C. Trusch, D. Comos, M. Kirsch, A. Rank

Layout
Greece
Tel.: (01) 210 3236 852; Fax: (01) 210 Survivalscout 2012
Inna Kralovyetts, Gabriel Reinert, Chris Bennett 3210 472
Email: esoptron@otenet.gr
Cartoons Der neue Newsletter von
Phil Somerville
Thomas Kirschner
Titel-Graphik
Polnische Ausgabe
Chris Bennett Kontakt: Ryszard Fiejtek,
PO Box 41 * kostenlos im Internet *
Erscheinungsweise
15-900 Bialystok-2, Poland
NEXUS erscheint jeweils in den Monaten Februar, April,
Juni, August, Oktober, Dezember. Email: nexus@nexus.media.pl
www.survivalscout2012.de
Derzeitige Auflage
2.500 Rumänische Ausgabe
Kontakt: Remus Iancu,
Bezug
Direkt über unseren Verlag. C.P. 50 - Oficiul Postal Nr. 1,
CD
Einzelheft € 5,50 zzgl. € 1,- Versandkosten Sibiu, Romania
ABO (6 Hefte) € 31,- inkl. Versandkosten Ph: +40 (0)369 402204
Europäisches Ausland:
Einzelheft € 5,50 zzgl. € 2,- Versandkosten Email: editor@nexusmagazine.ro
ABO (6 Hefte) € 31,- zzgl. € 7,- Versandkosten
Alle Preise inkl. MwSt.
Website: www.nexusmagazine.ro
Ausgaben 1-20 als PDF
Die mit Namen oder Initialen gekennzeichneten Beiträge
zum Preis von 50 €
Kroatische Ausgabe
geben nicht unbedingt die Meinung von Redaktion und
Herausgeber wieder. Nachdruck, Übersetzung in andere Kontakt: Darko Imenjak, Teledisk d.o.o
Sprachen oder sonstige Verbreitung durch elektronische Potocnjakova 4, 10020 Novi Zagreb
Medien, Datenträger, oder Datennetze werden zwar
Tel. / Fax: 00385 1 66 83 630
ausdrücklich begrüßt, aber nur zu nicht-kommerziellen
Zwecken. Versuche, dieses Angebot dennoch ohne un- Email: teledisk@zg.htnet.hr
sere Genehmigung kommerziell auszunutzen, werden
verfolgt. Für nicht angeforderte Manuskripte, Photos und
andere Materialien kann keine Haftung übernommen Japanische Ausgabe
werden. Die Redaktion behält sich vor, eingesendete Bei-
träge zu kürzen. Kontakt: Terrie Lloyd, Japan Inc. Com-
munications
Unsere Mission 7-8-1 Minami Aoyama, Minato-ku,
Das NEXUS-Magazin sieht die Menschheit in einer Periode Tokyo 107, Japan
tiefgreifender Transformation. Aus dieser Überzeugung Hexagonales Wasser
heraus möchte die Redaktion dazu beitragen, „schwer Tel.: 03 3499 2399 Fax: 03 3499 3109
erhältliche“ Informationen verfügbar zu machen, um da- Email: telloyd@attglobal.net ISBN: 978-3-9810318-1-2
mit den notwendigen gesellschaftlichen Wandel zu unter-
stützen. Wir begreifen uns als ein Medium am Rande des 136 Seiten,
Mainstreams und versuchen, mit minimal zur Verfügung
Französische Ausgabe zahlreiche Farbgraphiken
stehenden Mitteln einen maximalen Beitrag zur Bewusst-
werdung und damit letztlich zur Überlebensfähigkeit un- Kontakt: David Dennery, Magazine 14,90 €
serer Kultur beizutragen. Das NEXUS-Magazin hat keine NEXUS
Verbindungen zu irgendeiner religiösen, philosophischen Chantegrel, 24580 Fleurac, France
oder politischen Ideologie oder Organisation.
Tel: 0553 350694; Fax: 0553 507110
Das nächste NEXUS-Magazin erscheint im Dezember 2010. Email: magazine@nexus.fr
© 2010 Mosquito Verlag Ltd & Co. KG, Immenstadt Website: www.nexus.fr
www.mobiwell.com
+49-(0)8323-9681022

100 www.nexus-magazin.de NEXUS 31  Oktober – November 2010