Sie sind auf Seite 1von 6

DK 621.791.76.053.

95 DEUTSCHE NORM Juli 1992

Buckel zum Widerstandsschweißen DIN


(ISO 8167 : 1989)
Deutsche Fassung EN 28167 : 1992 EN 28167
Diese Norm enthält die deutsclie Übersetzung der Internationalen Norm ISO 8167

Projections for resistance welding (ISO 8167 : 1989);• Teilweise Ersatz für
German version EN 28 167 : 1992• DIN 8519/07.78
Bossages pour le soudage par resistance (ISO 8167 : 1989);
Version allemande EN 28 167 ; 1992

Die Europäische Norm EN 28 167: 1992 hat den Status einer Deut¬
schen Norm.

Maße in mm

Nationales Vorwort
Die Internationale Norm ISO 8167 wurde im Unterkomitee 6 „Widerstandsschweißen" des
Technischen Komitees 44 „Schweißen und verwandte Verfahren" der ISO erarbeitet. Sie
stimmt bezüglich der Rundbuckel mit DIN 8519 überein. Dagegen sind Langbuckel und
Ringbuckel nach DIN 8519 nicht in ISO 8167 enthalten. DIN 8519 bleibt daher — nach
Überarbeitung — mit den unveränderten Festlegungen für Lang- und Ringbuckel beste¬
hen.

Zitierte Normen
—• in der Deutschen Fassung;
Siehe Abschnitt 2
—• in nationalen Zusätzen:
DIN 8519 (Z.Z.Entwurf) Buckel für das Buckelschweißen von Stahlblechen; Lang¬
buckel und Ringbuckel

Frühere Ausgaben
DIN 8519: 07.78

Änderungen
Gegenüber DIN 8519/07.78 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
— Rundbuckel aus DIN 8519 mit dem Inhalt der Internationalen Norm ISO 8167 in die
vorliegende Norm übernommen.

Internationale Patentklassifikation
B 23 K 11/14

Fortsetzung 4 Seiten EN-Norm

Normenausschuß Schweißtechnik (NAS) im DIN Deutsches Institut für Normung e.V


EUROPÄISCHE NORM EN 28167
EUROPEAN STANOARD
NORME EUROP^ENNE Mai 1992

DK 621.791.76.053.95

Deskriptoren: Schweißen, Widerstandsschweißen, Buckel, Abmessung, Bezeichnung

Deutsche Fassung

Buckel zum Widerstandsschweißen


(ISO 8167 : 1989)

Projections for resistance welding Bossages pour le soudage par resistance


(ISO 8167:1989) (ISO 8167:1989)

Diese Europäische Norm wurde von CEN am 1992-05-22 angenommen.


Die CEN-I\/Iitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in
der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm ohne jede
Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist.
Auf dem letzten Stand befindliche Listen dieser nationalen Normen mit ihren biblio¬
graphischen Angaben sind beim Zentralsekretariat oder bei jedem CEN-Mitglied auf
Anfrage erhältlich.
Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch,
Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache, die von einem CEN-Mitglied in
eigener Verantwortung durch Übersetzung in die Landessprache gemacht und dem
Zentralsekretariat mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassun¬
gen.
CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutsch¬
land, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande,
Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien und dem Vereinigten
Königreich.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


European Committee for Standardization
Comite Europeen de Normalisation

Zentralsekretariat: rue de Stassart 36, B-1050 Brüssel

© 1992. Das Copyright ist den CEN-Mitgliedern vorbehalten. Ref.-Nr.EN 28167: 1992 D
Seite 2
EN 28167:1992

Vorwort
Im September 1991 hat das CEN Technische Büro beschlossen, die Internationale Norm
ISO 8167 : 1989 Buckel zum Widerstandsschweißen
zur formellen Abstimmung vorzulegen. Das Resultat war positiv, und die Norm ist jetzt als Euro¬
päische Norm angenommen.
Mit dieser Europäischen Norm übereinstimmende nationale Normen sollen bis zum 1992-11-30
veröffentlicht werden, und entgegenstehende Normen sollen bis zum 1992-11-30 zurückgezogen
werden.
Entsprechend den gemeinsamen CEN/CENELEC- Regeln, sind folgende Länder gehalten, diese
Norm zu übernehmen: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland,
Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz,
Spanien und das Vereinigte Königreich.

Anerkennungsnotiz
Der Text der Internationalen Norm ISO 8167 : 1989 wurde von CEN als Europäische Norm ohne
irgendeine Abänderung angenommen.
Seite 3
EN 28167:1992

1 Zweck 60®
Diese Internationale Norm enthält typische Merkmale und
Maße für Buckel zum Widerstandsschweißen; sie enthält
auch die entsprechenden Werkzeugmaße für die Herstel¬
lung (siehe Anhang B).
Die Buckel können einzeln, vielfach oder als Gruppe von
Vielfachen angewendet werden, entweder an warm- oder
kaltgewalztem, unbeschichtetem niedriglegiertem Stahl
herkömmlicher Schweißeignung bis zu 3 mm Dicke.

2 Verweisungen auf andere Normen


Die folgende Norm enthält Festlegungen, die durch
Bezugnahme zum Bestandteil von ISO 8167 werden. Die *) Siehe Anhang A für die Beziehung zwischen Blech¬
angegebene Ausgabe ist die beim Erscheinen von dicke t und Buckeldurchmesser dy
ISO 8167 gültige. Da Normen von Zeit zu Zeit überarbeitet Bild 1. Buckel zum Widerstandsschweißen
werden, wird dem Anwender dieser Norm empfohlen,
immer auf die jeweils neueste Fassung der zitierten Norm Tabelle 1. Maße•
Maße in mm
zurückzugreifen. lEC- und ISO-Mitglieder haben Ver¬
zeichnisse der jeweils gültigen Ausgabe der Internationa¬ a^) d^
len Normen. + 0,1
0
ISO 286-1 : 1988 ISO-System für Grenzmaße und Pas¬
sungen; Grundlagen für Toleranzen, 1,6 0,4 0,5
Abmaße und Passungen 2 0,5 0,63
2^ 0,63 0,8
3^ 0,8 1
4 1 1,25
3 Maße 5 1,25 1,6
Maße nach Bild 1 und Tabelle 1. 6,3 1,6 2
Das Grenzabmaß des Buckeldurchmessers d^ beträgt 8 2 2,5
^o'^mm; das Grenzabmaß der Buckelhöhe a beträgt 10 2,5 3,2
± 10 %, mit der Ausnahme, daß eine Anzahl von Buckeln
in einem Arbeitsgang geschweißt wird, wobei die Höhe Der Durchmesser des Stempels d^ muß a d^ sein;
des Einzelbuckels an jedem Schweißteil nicht um mehr ein Beispiel für einen Stempel enthält Anhang B.
als 5 % voneinander abweichen darf. Siehe Abschnitt 3 für Grenzabmaß der Höhe a
Anmerkung 1 : Die Höhe a wird durch den Stanzhub
bestimmt.
4 Bezeichnung
Anmerkung 2: Bei unterschiedlichen Blechdicken wird
der Buckel im dickeren Blech mit den Maßen des Buckel (P) nach dieser Internationalen Norm müssen fol¬
dünneren Bleches hergestellt. gende Information in der angegebenen Reihenfolge ent¬
halten:
a)• die Benennung (z. B. „Buckel")
b)• die Nummer dieser Internationalen Norm
c)• den Buckeldurchmesser d, in mm
Bezeichnungsbeispiel:
Buckel ISO 8167 — P2,5
Seite 4
EN 28167:1992

Anhang A (informativ)
Beziehung zwischen Blechdicice und Buckeldurchmesser
Für die verscliiedenen Anwendungen und die geforderte Festigkeit, die durcli die Naiitfestigkeit und die Werkstoffeigen-
scfiaften bestimmt werden, wird empfolnlen, daß entsprechend den Blechdicken die folgenden 3 verschiedenen Gruppen
von Buckeldurchmessern (siehe Tabelle A.1) angenommen werden:
—• Gruppe A: Enthält Buckel kleiner Abmessungen für geringen Platzbedarf oder geringe Einprägung;
—• Gruppe B: Buckel für Standardanwendungen, die üblicherweise höheren Platzbedarf und größere Einprägung als
diejenigen der Gruppe A benötigen;
—• Gruppe C: Buckel großer Abmessungen für hohe Festigkeitsanforderungen, wobei Platzbedarf oder Form die
Anwendung oder den Gebrauch von Vielfachpunkten einschränkt; normalerweise angewendet mit hoch¬
festen Stählen.
Zur Vereinfachung ist es zweckmäßig, Vereinbarungen über die Gruppen in nationalen Normen oder Werknormen zu
treffen.
Tabelle A.I. Gruppen für Buckeldurchmesser• Maße in mm

Blechdicke Buckeldurchmesser d-^


t Gruppe A Gruppe B Gruppe C

^<0,5 1,6 2 2,5


0,5 <t<0,63 2 2,5 3,2
0,63 <t^ 1 2,5 3,2 4
1 <i£l,6 3,2 4 5
1,6 <t<2,5 4 5 6,3
2,5 <t<3 5 6,3 8

Anhang B (informativ)
Beispiel eines Werkzeuges für die Herstellung eines Buckels
Maße in mm

60®

Grenzabmaße nach ISO 286-1 herzustellen.


Bild B.1 . Werkzeugmaße