Sie sind auf Seite 1von 2

MSDN Subscriptions – richtig lizenziert

MSDN Subscriptions umfassen sämtliche Software und alle Services und Supportleistungen,
die Softwareentwicklern zum Erfolg auf den Microsoft-Plattformen verhelfen

Software: MSDN-Abonnenten haben Zugriff auf die umfangreichste Sammlung von


Microsoft-Produkten, die sie zum Entwerfen, Entwickeln und Testen einsetzen können.
Abonnenten können vorherige, aktuelle und zukünftige Software einschließlich der
neuesten Visual Studio-Version einsetzen.

Services: MSDN-Abonnenten erhalten ein monatliches Microsoft Azure-Guthaben für


sämtliche Test- und Entwicklungs-zwecke. Außerdem ermöglichen MSDN Subscriptions
die Nutzung vorkonfigurierter virtueller Maschinen und umfassen Entwicklerkonten für
Windows Store und Windows Phone Store sowie ein Office 365 Developer-Abonnement.

Support: MSDN Subscriptions enthalten Zugriff auf umfangreiche E-Learning-Kurse,


neue Technologien und Supportressourcen zur Förderung von Innovationen und zum
schnellen Beheben technischer Probleme.

Praktische Tipps und Hinweise für die korrekte Lizenzierung und Verwaltung von
MSDN Subscriptions

1. Benutzerbasierte Lizenzierung 2. Unbeschränkte Installationen


Alle Stufen von Visual Studio mit MSDN werden pro Be- Jeder lizenzierte Benutzer darf die Software auf einer
nutzer lizenziert; es gibt keine Teamabonnements, und es beliebigen Anzahl Geräte installieren und benutzen, um
ist nicht möglich, die Leistungen einer MSDN Subscription Software zu entwerfen, zu entwickeln, zu testen, auszu-
gemeinsam zu verwenden. Jedes Mitglied des Entwick- werten und vorzuführen. MSDN-lizenzierte Produkte
lungsteams, das mit MSDN Software interagiert (installie- dürfen bei der Arbeit, zu Hause, in der Schule sowie auf
ren, konfigurieren oder zugreifen), benötigt eine eigene Geräten im Büro eines Kunden oder auf zugewiesener,
MSDN Subscription. Sie sollten für jedes Mitglied Ihres von einer Drittpartei gehosteter Hardware installiert und
Softwareentwicklungsteams auf der Grundlage der jeweils benutzt werden.
benötigten Software und der erforderlichen Supportleis-
tungen die richtige MSDN Subscription auswählen. Diese
Richtlinien gelten auch für MSDN OS und MSDN Platforms.
3. Virtuelle Umgebungen 7. Ausnahme für Akzeptanztests
Jeder MSDN-Abonnent ist berechtigt, die Software (außer Am Ende eines Softwareentwicklungsprojekts prüfen End-
Windows und Windows Server) auf virtuellen Maschinen in benutzer üblicherweise die Anwendung und entscheiden,
Microsoft Azure auszuführen. Dadurch kann eine höhere ob sie die für die Einführung vorausgesetzten Bedingungen
Flexibilität beim Entwickeln und Testen von Anwendungen erfüllt. Dieser Prozess wird als Akzeptanztest (User Accep-
erzielt werden. Die Lizenzierungskosten für Windows Server tance Testing, UAT) bezeichnet. Endbenutzer ohne MSDN
sind im Tarif für Windows Virtual Machines enthalten. Subscription können für UAT auf die Software zugreifen
und mithilfe des Feedbackclients für Team Foundation
4. Nicht für Produktivumgebungen Server auch Feedback dazu abgeben.

MSDN-Software ist nicht für Produktionsumgebungen


8. Test- und Probebetrieb
lizenziert. Eine anderweitige Verwendung der Software,
zum Beispiel für E-Mail-Aktivitäten, zum Spielen oder Bevor Software produktiv eingesetzt werden kann, wird
zum Bearbeiten von Dokumenten, wird von der MSDN sie in Probebetriebsumgebungen einem Test unterzogen.
Subscription nicht abgedeckt. Ausgenommen sind speziell Damit wird in einer sicheren Umgebung das reibungslose
für den Produktiveinsatz gekennzeichnete Produkte wie Zusammenspiel verschiedener Komponenten sichergestellt.
beispielsweise der Team Foundation Server. Nur mit MSDN Subscriptions sind sämtliche Szenarien in
Benutzer von Visual Studio Enterprise mit MSDN können Test- und Probebetriebsumgebungen lizenztechnisch sicher
Office Professional Plus auf einem Gerät produktiv einsetzen. abgedeckt. Software aus anderen Quellen, wie TechNet
Subscription oder Testversionen, erlauben nur das Kennen-
5. Lizenzneuzuordnung lernen und Bewerten (Evaluieren) der Microsoft-Software
und sind damit nicht zur Lizenzierung von Probebetriebs-
Wenn ein Benutzer das Team verlässt und die Lizenz nicht
umgebungen geeignet.
länger benötigt, kann diese Lizenz neu vergeben werden,
sofern die Zuordnung an den bisherigen Benutzer vor
Evaluieren und Testen – was ist der Unterschied?
mindestens 90 Tagen erfolgt ist.
Evaluieren: Kennenlernen und Bewerten einer einzelnen
Im Volume Licensing Service Center (VLSC) unter
Software innerhalb eines begrenzten Zeitraums, um eine
http://microsoft.com/vlsc können MSDN Subscriptions
Kaufentscheidung herbeizuführen.
einfach und effizient verwaltet werden.
Testen: Aufbau von Testumgebungen als (teilweises) Abbild
der Produktivumgebung. Durchführen von Testszenarien,
6. Downgrade-Rechte
um zum Beispiel Fehlersituationen nachzustellen.
MSDN-Abonnenten können parallel auch ältere Versionen
von Visual Studio und Team Foundation Server nutzen,
sofern diese ihrem aktuellen Lizenzniveau entsprechen.
Diese Downgrade-Rechte gelten sowohl für reine Lizenzen
als auch für Lizenzen mit Softwarewartung, das heißt
MSDN Subscription.

Nähere Informationen und praktische Beispiele zur Lizenzierung von Visual Studio mit MSDN finden Sie
im Visual Studio with MSDN Licensing Whitepaper: http://aka.ms/visualstudio-licensing

Wenn Sie Fragen zu Visual Studio und MSDN Subscriptions haben, schicken Sie eine E-Mail an
msdn-deutschland@microsoft.com, oder rufen Sie uns an unter 089 3176-5959.

©2 016 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.


Das vorliegende Dokument dient nur Informationszwecken. Microsoft übernimmt
mit dieser Übersicht keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Gewährleistungen.