Sie sind auf Seite 1von 310

Teil 4(F) - Feldinstandsetzung

LKW 2 t tmil gl
Daimler-Benz, U 1300 L
Juli 1985
Nachdruck Juli 2000 mit eingearbeiteter Änd 1

Diese TDv gilt für

ersorgungsarcike1beze1chnung Versoraunasnummer

,ASTKRAFTWAGEN, PRITSCHE-, (MOTOR 352)

$ASTKRAFTWAGEN, PRITSCHE-, (MOTOR 352)


IIT WINDE

.ASTKRAFTWAGEN, PRITSCHE-, (MOTOR 352)


'RANSPORT G E F A H R L I C H E R GUTER

,ASTKRAFTWAGEN, KRANKENTRANSPORT (MOTOR 352

,ASTKRAFTWAGEN, FEUERLÖSCH ( MOTOR 352


.000 LITER

JASTKRAFTWAGEN, PRITSCHE- (MOTOR 366 A

.ASTKRAFTWAGEN, PRITSCHE-, (MOTOR 366 A


IIT WINDE

LASTKRAFTWAGEN, PRITSCHE, (MOTOR 366 I


TRANSPORT G E F A H R L I C H E R GÜTER

LASTKRAFTWAGEN, KRANKENTRANSPORT (MOTOR 366 ,

LASTKRAFTWAGEN. KOFFER (MOTOR 352)


MATERIALAMT DES HEERES 5483 Bad Neuenahr-Ahrweiler 1,
Der Leiter den 18. Juli I985

des
Die ~ e r a u s ~ a b e Teiles

4(F) - Feldinstandsetzung

für

LKW 2 t tmil gl Daimler-Benz,


U 1300 L

als TDv 2320/057-40(F)

wird genehmigt ').

Die TDv 23201057-40(F),Ausgabe Juni 1979, tritt hiermit außer Kraft.

Mai

Brigadegeneral

-P

Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, Verwertung und Mit-


teilung ihres Inhalts sind nur mit Einwilligungder Bundesrepublik Deutschland
zulässig.
Zuwiderhandlungen verpflichten zum ~chade~ersatz
(Urh Ges, UWG, BGB).

') Ermächtigung nach Erlaß BMVg - lnspH - Fü H V 3 -Az.60-01-00 vom 26.10.1971

II
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Vorbemerkung

Der vorliegende TDv-Teil 4 (F) ist in 4 Abschnitte eingeteilt und


für die Feldinstandsetzung (MES 3) bestimmt.
Im Abschnitt 1 sind Sonderwerkzeuge, Meß- und Prüfgeräte, Einstell-
daten und Toleranzen bis MES 3 sowie Werk- und Verbrauchsmaterial
aufgeführt.
Der Abschnitt 2 enthält sämtliche Instandsetzungsarbeiten, Fristen-
arbeiten und Einstellarbeiten der MES 3. Er ist nach dem Geräteauf-
gliederungsplan gegliedert.
In der TDv sind nur typbedingte Arbeiten beschrieben. Es wird davon
ausgegangen, daE die Arbeiten von fachlich ausgebildetem Personal
ausgeführt werden.
HINWEIS: In dieser TDv sind drei Bauzustande der Bremsanlage (BA)
eingearbeitet:
BAcI Bisherige Bremsanlage mit Frostschutzer ab Produktions-
ri beginn.
BA-I1 Modifizierte Bremsanlage mit Frostschutzpumpe gemäß SI 43/32
und 43/33, Stand 10/90 und Lieferumfang 90 ab FIN 161 881,
siehe Gerätbegleitheft, Teil 9.
BA-I11 Modifizierte Bremsanlage mit Lufttrockner gemäß SI 43/45,
Stand 07/93, oder SI 43/48, Stand 05/94, bzw. SI 43/49,
Stand 03/94, siehe Gerätbegleitheft, Teil 9.

Betriebsstoffe, Füllmengen und Hinweise für Außerbetriebsetzung und


Wiederinbetriebnahme sind dem TDv-Teil 22 zu entnehmen.
Jede Arbeit ist in der Regel nur einmal beschrieben. Aus diesem
Grund wird bei der Beschreibung eines.Arbeitsganges auf einen ande-
ren Abschnitt oder auf einen anderen TDv-Teil hingewiesen.
(-1-
I
Für das Anziehen der Muttern und Schrauben mit vorgeschriebenem An-
zlehdrehmoment sind Drehmomentschlüssel In der angegebenen Große zu
verwenden. Muttern und Schrauben ohne Drehmomentangaben sind nach
DIN anzuziehen.
Sämtliche MaEe sind in Millimetern (mm) angegeben, sofern keine an-
dere Maßeinheit dabeisteht.
Diese neuen Maßeinheiten - bar, Nm, kW - stehen vorn, alte Maßein-
heiten in Klammern dahinter.
Die Bezeichnungen vorn, hinten, rechts, links sind in Fahrtrich-
tung gesehen.
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 (F) Änd Al

Wichtige Anweisungen sind mit folgenden Hinweisen hervorgehoben:


VORS ICHT Bei Arbeiten, die genau einzuhalten sind, um
eine Gefährdung von Personen zu vermeiden.
ACHTUNG Bei Arbeiten, die genau einzuhalten sind, um
eine Beschädigung oder Zerstörung des Materials
zu vermeiden.
HINWEIS Technische Erfordernisse, die besonders zu be-
achten sind.
Änderungs- bzw. Ergänzungsvorschläge sind dem MatAH auf dem Dienst-
wege vorzulegen.
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Diese TDv enthält folgende Varianten:

Var. 1 LASTKRAFTWAGEN, PRITSCHE-


(MOTOR 352)
Var. 2 LASTKRAFTWAGEN, PRITSCHE-, M
(MOTOR 352)

Var. 3 LASTKRAFTWAGEN, PRITSCHE-,


TRANSPORT GEFÄHRLICHER GÜTER
(MOTOR 352)

Var. 4 LASTKRAFTWAGEN, KRANKENTRANSPORT


(MOTOR 352)
Var. 5
Var. 6 LASTKRAFTWAGEN, PRITSCHE-,
(MOTOR 366 A)
Var. 7 LASTKRAFTWAGEN, PRITSCHE-, MIT WINDE
(MOTOR 366 A)
Var. 8 LASTKRAFTWAGEN. PRITSCHE-
TRANSPORT GEFÄHRLICHER GÜTER
(MOTOR 366 A)
Var. 9 LASTKRAFTWAGEN, KRANKENTRANSPORT
(MOTOR 366 A)
Var. 1 0 LASTKRAFTWAGEN, KOFFER
(MOTOR 352)
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Inhaltsverzeichnis Seite

Teil 4 (F) Instandsetzungsanweisung ( F ) Feldinstandsetzung ..... 1

1. Allgemeine Angaben ................................ 2

1.1 Sonderwerkzeuge. Meß- und Prüfgeräte bis MES 3 2 ......


1.2 Einstelldaten und Toleranzen bis MES 3 10 ..............
1.3 Anziehdrehmomente für Baugruppen bis MES 3 15 ..........
1.4 Tabelle des Werk- und Verbrauchsmaterials bis MES 3 . 23

2. Instandsetzungs.. Fristen- und Einstellarbeiten


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
(MES 3 )

2.1 01 Motor ............................................ 25

Motor aus- und einbauen. wechseln ................... 25


Ölwanne wechseln. abdichten ......................... 32
Plattenölkühler aus- und einbauen. abdichten ........ 34 /?
Scheibenölkühler aus- und einbauen. abdichten ....... 36
Motorträger vorn aus- und einbauen. wechseln ........ 36.2
Motorträger hinten links aus- und einbauen. wechseln 38
Gummilager vorn erneuern ............................ 38
Gummilager hinten erneuern .......................... 39
Einstellanzeiger für OT-Einstellung wechseln ........ 40
Schwungradgehäuse wechseln .......................... 40
Verschlußdeckel am Kurbelgehäuse wechseln ........... 42
Zylinderkopf ab- und anbauen. Zylinderkopfdichtung
wechseln ............................................ 43
Zylinderkopf komplett wechseln ...................... 49
Kipphebellager wechseln ............................. 52
Kurbelwelle vorn abdichten .......................... 54
Riemenscheibe für Keilriementrieb und Schwingungs-
dämpfer aus- und einbauen. wechseln ................. 55
Schwungrad aus- und einbauen. wechseln .............. 56
Kugellager am Kurbelwellenabtrieb wechseln .......... 57
Düsenhalter mit Einspritzdüse prüfen ................ 57
Einspritzpumpe wechseln ............................ 58
Antriebsrad für Einspritzpumpe (Nockenwellenrad)
wechseln ........................................... 61
Förderbeginn prüfen. einstellen ..................... 61
Spritzversteller wechseln ........................... 63

05 Kühlanlage ...................................... 64

Kühlanlage auf Dichtheit prüfen ..................... 64


Verschlußdeckel des Ausgleichbehälters auf Funktion
prüfen .............................................. 65
Kühler mit Lüfter aus- und einbauen. wechseln ....... 65
Kühlertragrahmen aus- und einbauen. ggf . wechseln ... 6 7
Gummilager für Kühler wechseln ...................... 6 7
Kühlmittelpumpe aus- und einbauen. wechseln ......... 68
Silentblock für Spannrolle wechseln ................. 69
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

L
noch
Inhaltsverzeichnis Seite

2.3 06 Elektrik ......................................... 70


2.3.1 Hauptkabelßtrang wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
2.3.2 Kabelstrang für Summer der Rufanlage wechseln . . . . . . . 71
2.3.3 Kabelstrang zur Steckdose der Rufanlage ausbauen . . . . 73
2.3.4 Kabelstrang für Schalter der Rufanlage wechseln . . . . . 76
2.3.5 Doppeldruckanzeiger im Kombi-Instrument wechseln . . . . 76

07 Kupplung. Getriebe. Antriebswellen ............... 77


Kupplungsdruckplatte und Mitnehmerscheibe wechseln . .
Antriebswelle im.Kupplungsgehause wechseln, abdich-
ten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Feder am KupplungsfuEhebel wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kupplungsgeberzylinder einstellen (Grundeinstellung)
KupplungsfuEhebel aus- und einbauen, wechseln . . . . . . .
Nadellager am KupplungsfuEhebel wechseln . . . . . . . . . . . .
Kupplungs-Nehmerzylinder wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kupplungs-Geberzylinder wechseln.'. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schaltzylinder für Planetengetriebe wechseln, ein-
stellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schaltventil für planetengetriebe wechseln . . . . . . . . . . .
Zapfwellengetriebe aus- und einbauen . . . . . . . . . . . . . . . .
Wellendichtring im Fuhrungsflansch von Zapfwellen-
getriebe wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abtriebsflansch zur Zapfwelle wechseln, abdichten . . .
Abtriebsflansch zum Hauptgetriebe wechseln, abdich-
ten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hauptgetriebe aus- und einbauen,. wechseln . . . . . . . . . . .
Wellendichtring für Getriebeabtriebsflansch zur Vor-
derachse wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wellendichtring für Getriebeabtriebsflansch zur Hin-
terachse wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wellendichtring im Getriebeantriebsflansch wechseln .
Ölpumpe aus- und einbauen, Dichtring erneuern . . . . . . .
Antriebswelle aus- und einbauen, wechseln . . . . . . . . . . .
.
08 Antriebsachsen ................................... 104
Vorderachse aus- und einbauen. wechseln . . . . . . . . . . . . . 104
Hinterachse aus- und einbauen. wechseln . . . . . . . . . . . . . 107
Schubkugelschalen wechseln. einstellen . . . . . . . . . . . . . . 111
Schubrohr und Schubkugelgehäuse aus- und einbauen.
wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
Radnabe mit VerschleiEring und Wellendichtring wech-
seln (Vorder.. Hinterachse) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116
Wellendichtring im Achsschenkel aus- und einbauen . . . 119
Wellendichtringe im Achstragrohr aus- und einbauen
(Vorder.. Hinterachse). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121
noch
Inhaltsverzeichnis Seite

2.6 12 Bremsanlage ...................................... 125


Funktionsschema Bremsanlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 125
Anweisung zur Funktionsprüfung der Bremsanlage . . . . . . 137
Hinweis zumAustausch von Bauteilen im hydraulischen 148
Teil der Bremsanlage
Bremsschlauch wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169
Rohrleitungen wechseln (hydraulisch). . . . . . . . . . . . . . . . 169
Rohrleitungen wechseln (pneumatisch). . . . . . . . . . . . . . . . 170
Prüfung der hydraulischen Bremsleitungen an der
Hinterachse (gültig bis FIN 121955) . . . . . . . . . . . . . . . . . 171.4
Betatigungsventil für Ausgleichgetriebesperre wech-
seln;. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .172
Betriebsbremsventil wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173
Rückschlagventil (Fülleitung).wechseln . . . . . . . . . . . . . . 173
Rückschlagventil (Federspeicher) wechseln . . . . . . . . . . . 174
~ r o s t s c h u t z e r ~ ~bzw.Frostschutzpumpe
-I BA-IIwechseln 174 .q.
Lufttrockner BA-I11 wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174 ...
Druckregler wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 175
Druckregler einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 176.1
Druckbegrenzungsventil einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 176.2
Vierkreisschutzventil wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . : 177
Prüf- und FüllanschluE wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177
Entwasserungsventil wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177
Druckluftbehalter wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178
Feststellbremsventil wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179
Anhangersteuerventil wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179
Kupplungskopfe für Vorrat und Bremse wechseln . . . . . . . 180
Ausgleichbehalter wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 180
Tandem-Hauptbremszylinder wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . 181
Dichtringe am Tandem-Hauptbremszylinder wechseln . . . . 182
Vorspannzylinder wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182
ALB-Regl.er,Einstellung prüfen, einstellen . . . . . . . . . . 183
ALB-Regler, Gestänge, Einzelteile wechseln . . . . . . . . . . 187
ALB-Regler wechseln (gültig bis FIN084388). . . . . . . . . . 188
ALB-Regler wechseln (gültig ab FIN 084389) . . . . . . . . . . 188
Prüfanschlüsse, ALB-Regler wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . 189
Druckdifferenzschalter wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190
Luftpresser aus- und einbauen, wechseln . . . . . . . . . . . . . 190
Bremsscheibe wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .191
Festsattel wechseln (Vorderachse). . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192
Festsattel wechseln (Hinterachse). . . . . . . . . . . . . . . . . . . 193
Federspeicher wechseln, einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 194
Faltenbalg für Federspeicher wechseln . . . . . . . . . . . . . . . 195

2.7 14 Lenkanlage ....................................... 197


Lenkspindel aus- und einbauen. wechseln . . . . . . . . . . . . .
Lenkgetriebe aus- und einbauen. wechseln . . . . . . . . . . . .
Spurhebel wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lenkspurhebel wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lenkstockhebel wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Radeinschlag prüfen. einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hydraulische Lenkbegrenzung prüfen. einstellen . . . . . .
Lenkwelle einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

noch
Inhaltsverzeichnis Seite

2.8 18 Rahmen ........................................... 208

2.8.1 Schlußquerträger wechseln ........................... 208

2.9 19 Aufbauten .................................. 209

Gummilager der Fahrerhauslagerung wechseln .......... 209


Teilinstandsetzung der Pritsche. Sitzbankhalteplatte
wechseln ............................................ 210
Pritsche ab- und anbauen ............................ 211
Gummilager der Pritschenlagerung wechseln ........... 213
Scheibenwischanlage aus- und einbauen. wechseln ..... 214
Fahrerhausscheiben mit Abdichtring wechseln ......... 216
Heckscheibe mit Abdichtring wechseln ................ 217
Ausbessern von Unterbodenschutz (UBS-Beschichtung) .. 217
Motorhaube instand setzen ........................... 218

20 Hebe.. ...............
Räum- und Fördereinrichtung 220

Zapfwelle aus- und einbauen. wechseln ............... 220


Zapfwellenlager aus- und einbauen. wechseln ......... 220

25 Vorwärm- und Heizanlage.......................... 221

Heizungseinheit aus- und einbauen. wechseln ......... 221


Wärmetauscher aus- und einbauen. wechseln ........... 223
Wärmetauscher auf Dichtheit prüfen. abpressen ....... 226
Frischluftklappe ausbauen ........................... 227
Seilzüge wechseln. einstellen ....................... 228
Gebläsemotor wechseln ............................... 230

Schaltpläne......................................... 233

Verlegungsplan ...................................... 234


Anschlüsse an den S~cherungsautomaten............... 235
Elektrischer Bauschaltplan (gültig bis FIN
078674)............................................. 238
Elektrischer Strornlaufplan (gültig bis FIN
078674) ............................................. 240
Elektrischer Bauschaltplan (gültig ab FIN
078675) ............................................. 242
Elektrischer Stromlaufplan (gültig ab FIN
078675) ............................................. 244
Elektrischer Bauschaltplan (gultig ab FIN
............................................
(134833)
Elektrischer Strornlaufplan Lufttrockner
Elektrischer Strornlaufplan ABS-Steckdose
.............
............
246
249
250
I
noch Inhaltsverzeichnis

Anhang A Zusätzliche Angaben zur Feldinstandsetzung


am Krankenkraftwagen (KrKw)

Anhang B Zusätzliche Angaben zur Feldinstandsetzung


am Feuerlösch-Kfz 1000-Fahrgestell

4. Abkürzungsverzeichnis

Änderungsvorschlag zur TDv

Änderungsnachweis
TDv 2320/057-40 ( F )

T e i l 4 (F) Feldinstandsetzung
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al
1. Allgemeine Angaben
1.1 Sonderwerkzeuge, Meß- und Prüfgeräte bis MES 3
Verbindlich für die Ausstattung ist das Anlagenblatt AAN.
Es dürfen nur die für das Fahrzeug vorgeschriebenen Sonderwerkzeuge
verwendet werden.
Versorgungsartikel Stück. Versorgungsnurnrner Iinweise Ka-
Bezeichnung zahl (ET-Kennzeichen .ibrierrnarke/
des Herstellers) .frist
3 4 5
Schlüsseleinsatz, 5120-12-176-8024
Hahnenfuß, %" Vier- (000 589 68 03 00)
kantantrieb,
17 mm SW
Montagewerkzeug zum
Aus- Einpressen,
Abstandrohr/Motor-
lagerung
Schlüsseleinsatz,
Stirnflacheneingriff
$4" Vierkantantrieb
für Schutzhülse
Düsenhalter
Schlüsseleinsatz,
Aufsteck- für Druck-
mutter/Düsenhalter
SW 30
Adapter, Prüfgerat
Zylinderverdich-
tungsdruck
Auszieher, mecha-
nisch für Düsen-
halter
Zange für Verbin-
dungsnippel Kipp-
hebelachse
Griff , Hebeose
Zylinderkopf
Lastengeschirr,
mehrstrangig zum
Aus-/Einbauen von
Aggregaten und der
Pritsche
Einpreßwerkzeug,
Wellendichtring
Steuerdeckel
Montagewerkzeug,
Einpreßdorn
Schlüsseleinsatz,
Stirnflacheneingriff
$4" Vierkantantrieb
Montagevorrichtung,
Düsenhalter
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

Bild 1 B i l d l i c h e D a r s t e l l u n g S o n d e r w e r k z e u g
Motor M E S 3 5 1 8 0 - 1 2-1 7 5 - 5 0 8 4
Fahrgestell MES 3 51 80-1 2-1 7 5 - 5 0 7 3
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Lfd. Versorgungsartikel ;tück- Versorgungsnummer jinweise Ka-


Nr . Bezeichnung zahl (ET-Kennzeichen Libriermarke/
Ies Herstellers) -frist
1 3 4

Schlüsseleinsatz,
Stirnflächeneingriff
5" Vierkantantrieb
Dorn, Zentrier-,
zum Einbau Kupplungs-
mitnehmerscheibe
Klemmzange

Adapter, zum Ein-


stellen des Geber-
zylinders/hydrau-
lische Kupplungs-
betatigung
Träger, Hebe-,
EinhängeÖse für
Zapfwellengetriebe
Einpreßwerkzeug für
Wellendichtring im
Getriebe Vorder-
Hinterachse
Einpreßwerkzeug für
Wellendichtring im
Zapfwellengetriebe
-Ausgang Getriebe-
antriebswelle-
Einpreßwerkzeug für
Wellendichtring im
Zapfwellengetriebe
-Ausgang Zapfwelle
vorn -
Einpreßwerkzeug für
Wellendichtring irn
Führungsrohr
-2apfwellengetriebe-
Grunddorn
Handgriff für ver-
schiedene Einpreß-
werkzeuge
Träger, Hebe-,
Platte mit Hebeöse
f ü r Getriebe
Einpreßwerkzeug für
Wellendichtring in
der Ölpumpe
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) ~ n dA l

Bild 2 Bildliche Darstellung Sonderwerkzeug


Motor MES 3 5 1 8 0 - 1 2-1 7 5 - 5 0 8 5
Fahrgestell MES 3 5180-12-175-5073
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Lfd. Versorgungsartikel Stück Versorgungsnummer Hinweise Ka-


Nr. Bezeichnung zahl (ET-Kennzeichen libriermarke/
des Herstellers) -frist
1 3
26 Einpreßwerkzeug 1
für Wellendicht-
- ~Örder-,
Hinterachse -
27 Dorn zur Montage 2
der Radnabe mit
Bremsscheibe
- Vorder-,
Hinterachse -
28 Flansch 0 245 mm, 1
25 mm dick, 3 Boh
rungen 0 11 mm
29 Griff, Verlänge- 1
rungsschlüssel,
gerade, rohrformig
innen 0 25 mm,
Lg 760 mm
30 Hülse für Wellen- 1
dichtring im
Schubrohr
- Vorder-,
Hinterachse -
31 Einpreßwerkzeug für 1
Wellendichtring im
Schubrohr
- Vorder-,
Hinterachse -
32 Ringschlüssel SW 12 1

33 Auszieher, Brems- 1
belage
34 Montagevorrichtung 1
Kolbenrücksetzvor-
richtung
35 Abzieher, mecha- 1
nisch, Schwingungs-
dampfer, Keilrie-
menscheibe
36 Abzieher, mecha- 1
nisch, für Kugel-
gelenk
37 Abzieher für 1
Lenkstockhebel
Bild 3 B l l d l i c h e Darstellung S o n d e r w e r k z e u g
Motor M E S 3 51 80-12-1 75-5085
F a h r g e s t e l l MES 3 51 80-1 2-1 75-5073
TDv 2320/057-40 (F) Änd A l
----

Versorgungsartikel Stück. Jersorgungsnummer Iinweise Ka-


Bezeichnung zahl (ET-Kennzeichen .ibriermarke/
les Herstellers) .frist
3

Druckstuck iur gültig bis


0 28 mm, FIN 001751
25 mm lang
Schraubendreher-
einsatz, Sechs-
kantinnensteck-
antrieb, 14 mm SW

Hebevorrichtung
zum Hochstellen
des Fahrerhauses
Stütze zum Sichern
des hochgestellten
Fahrerhauses

Montierwerkzeug
zum Ausbauen des
Antriebsrades an
Vorder- bzw.
Hinterachse
TDV 2320/057-40 ( F )Ä n d , ~ l

Bildliche Darstellung Sonderwerkzeug


Motor MES 3 5 1 8 0 - 1 2-1 7 5 - 5 0 8 5
Fahrgestell MES 3 5180-12-175-5073
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

1.2 Einstelldaten und Toleranzen bis MES 3

Dauerleistung nach DIN 7020 96 kW bei 100 k W


bei' 2800/min bei 2400/min

Drehmoment 363 Nm 470 Nm


bei 1700 min bei 1600/min

Nenndrehzahl

Leerlaufdrehzahl

Einspritzfolge
Abspritzdruck der Einspritz-
düsen

- neue Düsen 205 + 5 bar


- gelaufene Düsen 180 bar mindestens

Verdichtungsdruck bei Anlaß-


drehzahl 22 bis 24, mindestens 20 bar

Ventilspiel, Einlaß kalt


Auslaß kalt

Schwungrad, Gesamtbreite 51,5 mm

- Abstand Kupplungsauflaqe - 13 mm mindestens


Anlasserzahnkranz

- Durchmesser
- seitl. Schlag 0 , l mm max. zulässig

- radialer Schlag 0 , 2 5 mm am Umfang

Zahnkranz, seitl. Schlag 0,l mm max. zulässig

Ölüberdruck 2 bis 5 bar

- im Leerlauf 0 , 5 bar

Förderbeginn vor OT
OH 352
18O 1 OM 3 6 6 A
16.
TDV 2320/057-40 (F)

lüberdruckventile, Maße und Öffnungsdrücke

inbau Feder- Feder- Feder- Federlänge bei Belastung Öff-


rt Außen- Draht- länge vorgespannt endgespannt nungs-
0 0 unge- druck
spannt
mm mm mm mm N mm N bar
lpumpe 9,3 1,7 49,4 45,4 43,9 36,2 145 -
5,2+0,5
lfil-
eE-
rager
16.,5 1,5 66 31 -
45+3 -
21+0,5 57 2
'
8
: i
lküh-
er 17,O 1,25 25.6 12 20 1.47 bi
9,o 2 4 1 4 1,86

5 Kühlanlage
Antrieb Kurbelwelle - Kühl- 1 Keilriemen 2,5x1250+5
- gezahnt
mittelpumpe und Generator
~ n t r i e bKurbelwelle - Lüf- 1 Keilriemen 2,5x1625+5
- gezahnt
terlager - Riemenspannrolle
Antrieb Lüfterlager - Lüf- 1 Keilriemen -
2,5x1125+5
ter - Riemenspannrolle

Kornb. Über- und Unter-


druckventil
öffnet bei 1 , 7 + 0.1 bar
öffnet bis 0,93bar
Prüfdruck für Dichtheits-
kontrolle der Kühlanlage 1 , O bar
Betriebstemperatur Motor

6 Elektrische Anlage

Bordnetz-Nennspannung 24 V
Batterien 2 X 12 V 125 Ah, 425 A VG 95282
Flüssigkeitsstand übez
Plattenoberkante

L
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Batterie-Ladezustand Säuredichte (kp/l) 1 Gefrier


0
punkt
voll qeladen 1,285 (Tropen 1,23) - 68
halb qeladen 1,20 (Tropen 1,16) - 27
entladen 1,12 (Tropen 1,08) - 11

7 Kupplung, Getriebe,
Antriebswellen

Kupplung

Mindest-Belagdicke der
Mitnehmerscheibe s 2 X 2,6 mm (noch gut)
im eingebauten Zustand : 2 X 2,2 mm (Mitnehmerscheibe
muß ausgewechselt werden)

Leerweg der Druckstange zwi-


schen Kupplungsfußhebel und
Geberzylinder

Getriebe

Einstellmaß a
+ 1,2 (gültig bis
241 - 0 , 8 mm Fg.-End-Nr. 113900)

Planetengetriebe, Pneumatik-
245 + 1,2 (gültig bis
Zylinder (Kolbenstange aus- - 0.8 rnm Fg.-End-Nr. 113901)
gefahren)

Zapfwellengetriebe

Übersetzung

Zapfwelle
Zapfwellenanschluß
(Keilwellenprofil)

Leistungsabgabe bei 540/min


Motordrehzahl
O M 352 OM 366 A
I
TDv 2320/057-40 (F)
18 Antriebsachsen

;purweite 1860 mm
Torspannung Schubkugelge-
lause an Getriebegehäuse 0 bis 0,l mm

l0 45'

loO
)9 Fahrwerk

hlässiger Seitenschlag von


;cheibenrad
:eifengroße
:eifendruck
)ei Achslast 3500 kg 3,50 bar
3760 kg 3,75 bar
4000 kg 4,00 bar
lindest-Profiltiefe MIL Profil
gemäß BesAnVH Sonderdruck Nr. 2)
.2 Bremsanlage

intrieb Kurbelwelle-Luft- 1 Keilriemen 12,5x135+5 mr


xesser gezahnt
iremsscheibendicke neu 22,O-0,l mm
Verschleißgrenze
!0,5 mm
iremsklotz-Einstellmaß
in Festsattel hinten
iremsklotzbelag Mindestmaß

ietriebsdruck
Solobetrieb + 0,5
bar
9,5
-0,2
Anhängerbetrieb 7,3 +0,4
-0,2 bar
>ruckregler
Schaltspanne I,7 + .O,8 bar
Abschaltdruck 18,3 + 0 , 5 bar

Einschaltdruck > 15,8 bar


:piel zwischen Kolbenstange
m d Betriebsbremsventil 1,O mm
:instellmaß Federspeicher
:um Festsattel 78 f 0,5 mm
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

indestbiege-Radius für Kunst-


toffrohr

>hrabmessung Kleinster zulässiger


~ßendurchmesser X Wanddicke Biegeradius (r) in mm

shrungen für Steckerver-


indungen
Steckverbindung
Nenngröße-NG

4 Lenkanlage

Antrieb Kurbelwelle -
Lenkhelfpumpe - mm
1 Keilriemen 12,5x925+5
gezahnt

Zul. Spiel am Lenkradumfang


in Mittelstellung bei lau-
fendem Motor

Lenkradumdrehungen von
Anschlag zu Anschlag

Einstellmaß für Grundein-


stellung der Lenkung
(Lenkstockhebel - Rahmen-
längsträger)

Max. Radeinschlag kurven-


inneres Rad rechts und links 38O bis 40'

Spur an der Vorderachse 0 bis - 4 mm


TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

1.3 Anziehdrehmomente für Baugruppen bis MES 3

Bezeichnung I Schrauben/ Nm
I Muttern I
0 1 Motor
Zylinderkopfmuttern bzw. 1. Stufe
Schrauben 1 ) 2. Stufe
Motor 352 3. Stufe
Motor 366 A (bis Motor-Nr. bei Erst-
071 683) verwendung
Wiedermon-
tage
Nachzug beim 1. Kundendienst
Zylinderkopfschrauben mit
I 1. Stufe
1110
60
Zwölfkantkopf 1 ) 2. Stufe 90
3. Stufe 120
bei Erst-
verwendung
Wiedermon-
tage -
4. Stufe 90' C
Dreh-
winke1
Nachzug beim 1. Kundendienst I I -
Schutzhülse für Düsen-
halter im Zylinderkopf M 14x1 I 60-70
Druckschraube Düsenhalter
im Zylinderkopf M 34 X 1,5
Einspritzdüse in Düsenhalter M 24I I1 60-70
80
Kipphebelböcke an Zylinder-
kopf I
M 12, - 10.9 100-11
Überwurfmutter der Ein-
spritzleitung IM
12
Leckkraftstoffleitung an
Einspritzdüse
Antriebsrad an Einspritz-
I M 8 x 1 1 23

pumpe IM 14
Zylinderkopfhaube an
Zylinderkopf
Schwungrad an Voranzug
M 8 - 10.9 1 25

Kurbelwelle Fertiganzug
Gegengewicht an Voranzug
Kurbelwelle Fertiganzug
Schwingungsdämpfer an
Kurbelwelle
Riemenscheibe an Schwin-
gungsdämpfer
Spritzversteller an
Nockenwelle M 16 300

1 ) Anzug erfolgt in 3 Stufen nach Anziehschema


TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

Bezeichnung Schrauben/
Muttern
Abgaskrümmer an Zylinder-
kopf

2-Loch-Blechbügel
Abgasrohr an Abgaskrümmer
Anlasser an Schwungrad-
gehäuse

Stiftschraube für Anlasser


an Schwungradgehäuse

ölfilterträger an Kurbel-
gehäuse
Ölfiltertopf an Ölfilter-
träger
Ölpumpe an Kurbelgehäuse

Ölkühler an Kurbelgehäuse

Umgehungsventil an Ölfilter

Umgehungsventil an Ölkühler
Filtertopf an Ölkühler-
gehäuse (Motor 366 A)
Stößelkammerdeckel Guß
an Kurbelgehäuse Stahl
Steuergehäusedeckel (Guß)

Ölablaßschraube an Ölwanne

Ölwanne (stahlblech)

Kegelstopfen in Zylinder-
kopf

Schwungradgehäuse an
Kurbelgehäuse
Steuergehäuse an Kurbel-
qehäuse

Motortragarm hinten links


an Schwunaradaehäuse

1 ) gültig bis Motor-End-Nr. 760629


2 ) gültig ab Motor-End-Nr. 760630
TDv 2320/057-40 (F)

Bezeichnung Schrauben/
Muttern

M o t o r t r a g a r m v o r n an
Kurbelgehäuse

Motorlagerung vorn an
Rahmen

Motorlagerung h i n t e n an
Rahmen

/ s c h w e n k l a g e r am M o t o r t r ä g e r

Generator-Spannlasche an
Kurbelgehäuse

B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e Gene-
:-, r a t o r an T r ä g e r

I ~ i e m e n s c h e i b ea n G e n e r a t o r

Spannschraube Generator an
Kurbelgehäuse

05'Kühlanlage
Kühlmittelpumpe a n Kurbel-
yehäuse

Kühlmittelrücklaufleitung
Kühlmittelreglergehäuse
- Deckel am Gehäuse

07 Kupplung, Getriebe,
Antriebswellen
Kupplung
Kupplungsgehäuse an
Schwungradgehäuse

K u p p l u n g s d r u c k p l a t t e an
Schwungrad

Kupplungsnehmerzylinder an
Kupplungsgehäuse

L a g e r d e c k e l a n Kupplungs-
gehäuse
TDv 2320/057-40 (F)

Bezeichnung Schrauben/
Muttern

Zapfwellengetriebe
Zapfwellengetriebe an
Schwungradgehäuse

Z a p f w e l l e n g e t r i e b e an
Kupplungsgehäuse

Führungsf l a n s c h i m Kupp-
lungsgehäuse

Nehmerzylinder a n Kupp-
lungsgehäuse

Zapfwellen-Abtriebsflansch .
Zapfwelle
Zapfwelle an Zapfwellenlager

Z a p f w e l l e an Zapfwellen-
getriebe

Z a p f w e l l e n l a g e r an Rahmen

Rippschrauben
2b Fg.-Nr. 435-079182

2 e t r i e b e l a g e r l i n k s an
2etriebe
s i s Fg.-Nr. 435-079181

; e t r i e b e l a g e r r e c h t s an
;etriebe
s i s Fg.-Nr. 435-079181

:etriebelager an Rahmen

bwischengehäuse v o r n a n
Jerteilergetriebe

Zwischengehäuse h i n t e n
nn V e r t e i l e r g e t r i e b e

iagerdeckel, Getriebege-
iäuse an V e r t e i l e r g e t r i e b e
fstiftschraubeni
TDv 2320/057-40 (F)

Schrauben/
Yuttern

2etriebegehäuse Stirn-
r a d t e i l an P l a n e t e n t e i l

L a g e r d e c k e l i m Zwischen-
Jehäuse Vorderachsabtrieb

H a l t e s c h e i b e a n Zwischen-
radwelle

S c h a l t z y l i n d e r Vorder-
achsabtrieb

S c h a l t d e c k e l an Hauptge-
triebe

4/2-Wegeventil an S c h a l t -
decke1

Deckel a n G e t r i e b e g e h ä u s e
hinten

B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e Ölpumpe

Haltescheibe an Antriebs-
welle

H a l t e s c h e i b e a n Vorder-
und H i n t e r a c h s a b t r i e b

Befestigung Abtriebsf lansch


H i n t e r - und V o r d e r a c h s a b t r i e b

Befestigung ~ n t r i e b s f l a n s c h

08 Antriebsachsen
A c h s t r a g r o h r e a n Achsan-
triebsgehäuse

Schraube m i t M u t t e r

S c h r a u b e m i t Draht-
sicherung

Schubrohr an Achsantriebs-
gehäuse, Vorderachse
Hinterachse

M u t t e r Spannschraube Ab-
triebsrad
TDv 2320/057-40 (F)

Bezeichnung Schrauben/
Muttern

A n t r i e b s r a d an A n t r i e b s -
welle
R a d v o r g e l e g e an Achsschenke
bzw. A c h s t r a g r o h r

A c h s s t r e b e an A c h s r o h r

A c h s s t r e b e an S c h u b r o h r

Radnabe an A b t r i e b s r a d

Schubkugelgehäuse an
Getriebe

Gegenmutter Radanschlag-
schraube an Achsschenkel

D9 Fahrwerk

Radbefestigungsmuttern

10 Federung und Dämpfung


V o r d e r f e d e r an Rahmen oben

B i n t e r f e d e r an Rahmen

& e r l e n k e r a n Rahmen

&erlenker an Achse

3toßdämpferbefestiyung
an Rahmen

Stoßdämpferbef e s t i g u n g
i n Achse

Lagerbock-Stabilisator
sn Rahmen

Lagerbock-Stabilisator
sn Achse

12 Bremsanlage

S a l t e r a n ,M o t o r t r ä g e r
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) Änd Al

Schrauben/
Muttern

Luftwresser an Träqer

Bremsscheibe (Radnaben-
befestiqunqsschraube)
Festsattel an Vorgelege-
jehause
Verschlußmutter Festsattel
Hinterachse Flanschseite

Gegenmutter Festsattel
Hinterachse neckelseite

Zyl inderkopf Luftpresser


Sechskantschraube an Tan-
~ewhauptbrems7vlinder vorn
Sechskantschraube an Tan-
demhauwtbremszyl inder unten

Überwurfschraube der Steck-


verbindungen

1 4 Lenkanlage

Lenkgetriebe an Rahmen
Lenkstockhebel an Lenkwelle

Lenkspur- und Spurhebel an

Achsschenkel

Klemmschelle an Spurstange
Klemmschelle an Lenkstange
Spurstange an Lenkspur-
und Spurhebel

Lenkstange an Lenkstock-
und Lenkspurhebel

Kreuzgelenk an Lenkung

Kreuzgelenk an Lenkspindel
oben

Lenkhydraulikpumpe an Halter
Gegenmutter der Einstell-
schraube an Lenkwelle
Bezeichnung Schrauben/
Muttern
~efesti~uhgsschraube der
Sicherungslasche am Lenk-
getriebe (zum Einstellen
der Lenkbegrenzung)
Lenkrad an Lenkspindel

18 Rahmen

Anhängekupplung an Rahmen
Kronenmutter Anhängekupplun(

19 Aufbauten

Lager Fahrerhausaufhängung
vorn
Lager an Träger Fahrerhaus
hinten
Befestigungsschraube an
Lager Fahrerhaus
Aufbauträger für hintere
Fahrerhauslagerung
Spiegelhalter an Bügel

Halter für Pritschenquer-


träger vorn an Rahmen
Pritschenquerträger vorn unc
hinten an Halter bzw. Rahmer
Pritsche an Pritschenquer-
träger
Lagerschalen an Rahmen-
querrohr
Ersatzradhalter an Rahmen
TDv 2320/057-40 (F)

1.4 Tabelle des Werk- und VerbrauchsMterials bis ME3 3


-
dfd Versorguqsartikel- Versorgungs-Nr. Gebindeart Bemerkungen
Ir. Bezeichnung
-
1 6
-
1 htite 50 ml Kenn-W. 57:

2 Kieber National 582

3 Gunmigleitpaste Naphtolen

4 Dichtmasse C u r i l KZ

5 Dichtmasse Curil T

6 Befestigungsmittel m i f i t fort
150 M

7 Waschbenzin lose
8 Mehrzweckfett lose
500 g , D 3 S E
1 kg, tos€

9 Frostschutzmittel lose
20 1, Kanne

.o Korrosionsschutz- lose
mittel 5 1, Kanne
-1 Ikstilliertes Wasser

.2 Molybdändisulfid-
Einlaufpaste

.3 bctite 250 m l Kenn-Nr. 241

L4 Siliconfett

L5 Teroson Atmosit

L6 Molykote P a s t e HSC 0331090

17 Spiritus

L8 T e r o s t a t 56

L9 Dichtmasse Terolan 3141

'0 Unterbodenschutz Glasohyd


1108-1503/3
TDv 2320/057-40 (F)

noch Werk- und Verbrauchniiaterial


TDV 2320/057-40,.(F) Änd Al

2. Instandsetzungs-, Fri-
sten- und Einstellarbei-
ten (MES 3)

2.1 01 Motor

2.1.1 Motor aus- und einbauen,


wechseln

Sonderwerkzeuge:
Kettenhebegeschirr Nr. 9
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Dichtungsmittel Nr. 1
Bild 5

(1) Fahrerhaus hochstellen,


siehe TDv Teil 30.

(2) Batterie abklemmen


HINWEIS :
Erst - dann (+) Polklemme ab-
schrauben.
(3) Kühlmittel am Kühler ab-
lassen und auffangen.
(4) Keilriemen für Lüfter-
zwischenwelle von der
Spannrolle abnehmen (5).
HINWEIS :
Pos. 5 gültig für Motor 352.
(5) Abgasrohr vom Abgaskrüm-
mer abschrauben (6).
HINWEIS :
Pos. 5.1 und 5.2 gültig für
Motor 366 A.
(5.1) Abgasrohr an Flansch-
krümmer abschrauben (7)
Bild 7

(5.2) Ansaugrohr abbauen (8) .


HINWEIS :
Pos. 6 und 7 gültig für
Motor 366 A.

Bild 8
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

Elektr. Leitungen und Mas-


sekabel am Anlasser ab-
klemmen ( 9 ) .

Bild 9
(7) Generator-Kabelstrang am
Ölkühler abbauen und
Steckverbindung am Gene-
rator abziehen, elektri-
sche Leitungen abschrau-
ben (10).

(8) Elektrische Leitung am


Öldruckgeber abschrau-
ben (11).

Kraftstoff-Saug- (12/1)
und Rücklaufleitung am
Motor abschrauben (12/2).
Halter am hinteren Motor- Bild 11
lager abschrauben.

HINWEIS :
Ab FIN 086284 entfallt die
Dauerentlüftung am Kraftstoff-
filter. Beim Einbau eines neuen
Kraftstoffleitungssatzes ist
bis FIN 086283 der Anschluß für
die Dauerentlüftung mit einer
Verschlußschraube (M 14 X 1,5
DIN 7604) zu verschließen.

Bild 12
26
2320/057-40 ( F )

) Ansaugleitung am Luft-
presser lösen und ab-
ziehen ( 13 ).

Bild 13
( 1 1 ) Druckleitung am Luftpres-
ser abschrauben (14) und
zur Seite legen.

Bild 14
(12) Kühlmittelschlauch vom
Thermostatgehäuse zum
Kühler lösen (15).

Bild 15

(13) Kühlmittelentlüftungs-
schlauch am Kühler 1ö-
.
Sen ( 16 )

Bild 16
27
TDv 2320/057-40 (F)

Kühlmittelrohr an Kühl-
mittelpumpe und Ausgleich-
behälter abbauen (17).

Bild 17

Heizungsschläuche an Heiz-
mittelrohren lösen (18).

Bild 18

Elektrische Leitung am
Kühlmitteltemperaturgeber
abschrauben (19).

Bild 19

Entlüf tungsleitung vom


Steuergehäuse zum Len-
kungsölbehälter abschrau-
.
ben ( 20)

Bild 2 0
(18) Hydraulik-Pumpe m i t Halter
vom Motorträger abschrau-
ben (21).
HINWEIS: Leitungen werden nicht abge-
schraubt.

Bild 21
(19) Gelenkwelle vom Antriebs-
flansch abschrauben (22).

Bild 22

(20) Kupplungs-Nehmerzylinder
ausbauen (23).

HINWEIS :
Leitung dabei nicht abbauen.
Beim Einbau des Nehmerzylin-
ders Dichtflache mit Dich-
tungsmittel Nr. 1 bestreichen.

Bild 23'
(21) Anlasser-Kabelstrang vom
Kupplungsgehäuse abbauen
sowie Kraftstoffleitung,
Leckölleitung, Kaltstart-
leitung und Seilzug für
Leerlauf abbauen (24).

Bild 24
29
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd A l

(22) Befestigungsschrauben der


hinteren Motorlager her-
ausschrauben (25).

Bild 25

( 2 3 ) Befestigungsschraube am
vorderen Motorlager aus-
bauen (26).
Abdeckblech abnehmen.

( 2 4 ) Motorentlüftungsfilter ab-
bauen ( 2 7 ) .
HINWEIS :
Pos. 24 nur gültig für Motor
352.

Bild 27
Abweichende Arbeiten bei
Var. 2 = Motor aus- und ein-
bauen mit Zapfwellengetriebe
(Pos. 25 bis Pos. 28)
(25) Hauptschaltgestänge, Vor-/
Rückwärtsgang und Zapfwel-
lenschaltgestänge aushän-
gen (28).

Bild 28
30
TDV 2320/057-40 (F)

( 2 6 ) A u f b a u t r ä g e r abbauen und
m i t S c h a l t p l a t t e zur S e i t e
l e g e n ( 29) .

B i l d 29

(.27) B a t t e r i e - H a u p t k a b e l und
Zapfwellengetriebe-Ent-
l ü f t u n g abbauen ( 3 0 ) .

Bild 30
( 2 8 ) Z a p f w e l l e v o r n abbauen
(31).

( 2 9 ) Motor m i t Sonderwerkzeug
N r . 9 herausheben ( 3 2 ) .

(30) Sämtliche ausgebauten


T e i l e r e i n i g e n und a u f
Zustand p r ü f e n .

HINWEIS:
R i s s i g e und h a r t e Kühl- bzw.
H e i z m i t t e l s c h l ä u c h e und Gummi-
l a g e r unbedingt erneuern. Bild 31

( 3 1 ) B e i M o t o r t a u s c h nach Lie-
ferumfang umbauen.

( 3 2 ) Einbau e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.
Anziehdrehmomente s i e h e 1 . 3

HINWEIS:
Motor e r s t dann ganz a b l a s s e n ,
wenn d i e B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e n
d e r Motorlager eingeschraubt
sind .
B i l d 32
TDv 2320/057-4'0 (F)

2.1.2 ölwanne w e c h s e l n , ab-


dichten

Werk- und V e r b r a u c h s m a t e r i a l :
Kleber N r . 2
Dichtmittel N r . 5

HINWEIS:
Damit d i e Ölwanne d i c h t w i r d ,
ist b e i d i e s e r A r b e i t auf äu-
ß e r s t e S a u b e r k e i t zu a c h t e n !
Z u r b e s s e r e n D a r s t e l l u n g ist
b e i nachfolgendem A r b e i t s a b -
- -
l a u f Schwunaradaehäuse ab-
gebaut. B i l d 33

Motor a u s b a u e n ,
s i e h e 2.1.1.

ö l m e ß s t a b ausbauen.

F ü h r u n g s r o h r f ü r ölmeß-
S t a b abbauen.

ölwanne abbauen ( 3 3 ) .

Dichtflächen gründlich
reinigen (34).

B i l d 34

I n d i e Ecken am Lager-
d e c k e 1 zum K u r b e l g e h ä u s e
D i c h t m i t t e l N r . 5 auf-
tragen (35).

B i l d 35

(7) D i e beiden Flachdichtungen


auf d a s Kurbelgehäuse auf-
l e g e n und d i e Enden b i s
zum A u f l i e g e n s a t t i n d i e
Nut d e s L a g e r d e c k e l s an-
drücken ( 3 6 ) .
HINWEIS:
Nur k o m p l e t t e D i c h t u n g s s ä t z e
nach den g ü l t i g e n ET-Unter-
l a g e n verwenden.

B i l d 36
32
TDv 2320/057-40 (F)

(8) In die Ecken am Lager-


decke1 zur Flachdichtung
Dichtmittel Nr. 5 auf-
tragen (37).

Bild 37
(9) Die vorgeformte Dicht-
beilage in die Nut am
Lagerdeckel einlegen
(38).
HINWEIS :
Vor dem Einbau Dichtbeilage im
Abdichtbereich zum Schwungrad-
gehäuse mit Kleber Nr. 2 be-
streichen. An beiden Enden der
Dichtbeilage den Stoß fest in
die Lagerdeckelnut bzw. auf
die Flachdichtung drücken.

(10) In die Stoßecken sowie


Ca. 15 mm vom Stoß an auf-
wärts Dichtmittel Nr. 5
auftragen (39).

Bild 39
(11) Ölwanne gleichmäßig auf-
setzen und anbauen (40).
HINWEIS:
Die Montage muß innerhalb von
Ca. 15 min. erfolgen, da sonst
Dichtmittel ausvulkanisiert.
(12) Weiterer Einbau erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge.
Anziehdrehmomente siehe 1.3

Bild 40
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

2.1.3 platten-Ölkühler aus-


und einbauen, abdichten
(Motor 352)
Werk- und Verbrauchsrnaterial:
Dichtmasse Nr. 4
Dichtmasse Nr. 5
(1) Fahrerhaus hochstellen,
siehe TDv Teil 30.

(2) Kühlmittel ablassen,


siehe TDv Teil 30.
(3) Batterie abklemmen. Bild 41
HINWEIS :
Erst ( - ) dann ( + I Polklemme
abschrauben.

(4) Abgaskrümmer und Anlasser


abbauen (siehe'2.1.1).

HINWEIS:
Beim Einbau Dichtflächen des
Anlassers mit Dichtmasse Nr. 5
bestreichen, Schrauben mit
Dichtmasse Nr. 4 eindrehen.

(5) Inneren Stehbolzen für An-


lasserbefestigung heraus-
drehen (41).
(6) Generator abbauen, elek-
trische Leitungen werden
nicht abgeklemmt (42).
(7) Äußere Befestigungsschrau-
ben am Ölkühler und je 2
Schrauben rechts und links
vom Ölüberdruckventil her-
ausschrauben (43).
Bild 43
(8) Ölkühler abnehmen.

(9) Ölkühlerdeckel vom Ölküh-


lergehäuse abschrauben
(44).

Bild 44
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

(10) Ölkühler reinigen, Dicht-


flächen auf Verzug prüfen
(45).

(11) 4 Dichtringe an den mit


Pfeilen gekennzeichneten
Bohrungen und die Dicht-
beilage auf die Ölkuhler-
gehäuse-Dichtfläche auf-
legen (46). Bild 45

( 1 2 ) Ölkühlerdeckel auf das Öl-


kühlergehäuse aufsetzen.
Schrauben mit Dichtringen
eindrehen und festschrau-
ben (47).
(13) Weiterer Einbau erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge.
Anziehdrehmomente siehe 1.3
HINWEIS:
Zur leichteren Montage zwei
Stiftschrauben in das Kurbel-
gehäuse eindrehen. Bild 46

(14) Ölstand im Motor richtig-


stellen.
(15) Zum Befüllen des Ölkühlers
Motor mit Anlasser durch-
drehen bis Öldruck an
Manometer angezeigt wird.

ACHTUNG!
Während des Füllvorganges Mo-
torabstellknopf betätigen, da-
mit Motor nicht anspringt.
Wenn Manometer Öldruck anzeigt, Bild 47
Motor starten.

(16) Ölkühler auf Dichtheit


prüfen, Ölstand im Motor
nochmals prüfen (48).
(17) Fahrerhaus zurückstellen,
siehe TDv Teil 30.

Bild 48
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

2.1.3.1 Scheibenölkühler aus-


und einbauen, abdichten
(Motor 366 A )

Werk- und Verbrauchsrnaterial


Dichtmasse Nr. 4
Dichtmasse Nr. 5
(1) Fahrerhaus hochstellen,
siehe TDv Teil 30.

(2) Kühlmittel ablassen,


siehe TDv Teil 30.
(3) Batterie abklemmen. Bild 4 9
HINWEIS:
Erst ( - ) dann ( + I Polklemme
abschrauben.
(4) Turbolader und Anlasser
abbauen, siehe 2.1.1.
HINWEIS :
Beim Einbau Dichtflächen des
Anlassers mit Dichtmasse Nr. 5
bestreichen, Schrauben mit
Dichtmasse Nr. 4 eindrehen.

(5) Inneren Stehbolzen für


Anlasserbefestigung her-
ausdrehen (49).
(6) Generator abbauen, elek-
trische Leitungen werden
nicht abgeklemmt (50).
(7) Äußere Befestigungsschrau-
ben am Gehäusedeckel und
je 2 Schrauben rechts und
links vom Umgehungsventil
herausschrauben und Ge-
häusedeckel mit Ölkühler
abnehmen (50.1).

Bild 50.1
- - - . - -
(8) Filtertopf mit Filterein-
Satz abbauen (50.2).

Bild 50.2
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

(9) Scheiben-Ölkühler vom


Gehäusedeckel abbauen
(50.3).

u~is-ozoali
Bild 50.3
(10) Ölkühler reinigen, Gehäuse-
deckel-Dich tfläche auf Ver-
zug prüfen (50.4).

Bild
----
50.4
-F- -
(11) Scheiben-Ölkühler mit neuen
Dichtungen anbauen und fest-
ziehen (50.5).

UR18-021011

Bild 50.5
(12) Filtereinsatz in den-Filter-
topf einsetzen (50.6).
HINWEIS:
Der dem Scheibenölkühler nachge-
schaltete Ölkühler ist wartungs-
frei. Nach Motorschäden. wie z . B.
Wassereinbruch., Kolben- oder Lager-
Schäden, ist der Filtereinsatz zu,
erneuern.

Bild 50.6
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Dichtring in den Filtertopf


einlegen (50.7).

UR18-0212
Bild 50.7
Filtertopf am Gehäusedeckel
(50.8). Anziehdrehmoment,
siehe 1.3

Weiterer Einbau, siehe


2.3.1, Pos. 13 bis 1 7

unrs-020711

Bild 50.8
Motorträger vorn aus-
und einbauen, wechseln

Motorhaube und Frontver-


kleidung abbauen, siehe
TDv Teil 12.
Befestigungsschrauben am
vorderen Motorlager her-
ausschrauben (51). Ab-
deckblech abnehmen.

Keilriemen von Generator,


Lüfter, Hydraulikpurnpe
und Luftpresser entspan-
nen und abnehmen (52).

Bild 52
TDv 2320/057-40 (F)

(4) Hydraulikpumpe m i t Hal-


t e r vom M o t o r t r ä g e r ab-
schrauben ( 53).

HINWEIS:
L e i t u n g e n werden n i c h t abge-
schraubt.

(5) U n t e r f a h r s c h u t z abbauen
(54).

B i l d 54 ..

(6) L u f t p r e s s e r m i t H a l t e r vom
M o t o r t r ä g e r abbauen ( 5 5 ) .

(7) Motor u n t e r s e t z e n und


e t w a s anheben, v o r d e r e n
M o t o r t r ä g e r vom Kurbel-
gehäuse abschrauben ( 5 6 )
und herausnehmen.

(8) Gummilager v o r n e r n e u e r n ,
s i e h e 2.1.6.

(9) Weiterer Einbau e r f o l g t i n


umgekehrter R e i h e n f o l g e .
Anziehdrehmomente s i e h e 1.3

B i l d 56
37
TDv 2320/057-40 (F)

2.1.5 Motorträger hinten links


aus- und einbauen, wech-
seln
(1) F a h r e r h a u s h o c h s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

(2) B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e am
Motorlager herausschrau-
ben ( 5 7 ) .
A b d e c k p l a t t e abnehmen.

B i l d 57

Motor u n t e r s e t z e n ( 5 8 )
und l e i c h t anheben.

(4) M o t o r t r ä g e r vom Schwung-


radgehäuse abschrauben
( 5 9 ) und abnehmen.

(5) Gummilager h i n t e n er-


n e u e r n , s i e h e 2.1.7.

(6) Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

2.1.6 Gummilager vorn er-


neuern
Sonderwerkzeug :
Einpreßdorn N r . 2

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Gummigleitpaste N r . 3

(1) M o t o r t r ä g e r v o r n a u s b a u e n ,
s i e h e 2.1.4.

(2) A b s t a n d h ü l s e a u s dem Gum-


milager auspressen (60) . B i l d 60
TDv 2320/057-40 (F)

(3) Gummilager a u s dem Motor-


t r ä g e r auspressen ( 6 1 ) .

(4) Neues Gummilager m i t


G u m m i g l e i t p a s t e N r . 3 be-
s t r e i c h e n und von u n t e n i n
den Motorträger e i n p r e s s e n .

(5) A b s t a n d h ü l s e m i t Sonder-
werkzeug N r . 2 i n d a s Gum-
milager einpressen (62).

(6) Motorträger vorn ein-


bauen, s i e h e 2.1.4;

2.1.7 Gummilager hinten er-


neuern
Sonderwerkzeug:
Einpreßdorn N r . 2

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Gummigleitpaste N r . 3

HINWEIS:
ri B e i Fahrzeugen ohne Zapfwellen-
g e t r i e b e r e c h t s und l i n k s je
e i n Gummilager, b e i Fahrzeugen
m i t Z a p f w e l l e n g e t r i e b e j e zwei
Gummilager.

(1) M o t o r t r ä g e r h i n t e n l i n k s B i l d 63
a u s b a u e n , s i e h e 2.1.5.

(2) A b s t a n d h ü l s e a u s dem Gum-


milager auspressen ( 6 3 ) .

(3) Gummilager a u s dem Motor-


t r ä g e r auspressen.
(4) Neues Gummilager m i t
G u m m i g l e i t p a s t e N r . 3 be-
s t r e i c h e n und i n Motor-
träger einpressen (64).
B i l d 64
39
TDv 2320/057-40 (F)

(5) A b s t a n d h ü l s e m i t Sonder-
werkzeug N r . 2 i n d a s Gum-
milager einpressen (65).

(6) Motorträger hinten l i n k s


e i n b a u e n , s i e h e 2.1.5.

(7) Gummilager r e c h t s er-


n e u e r n , s i e h e Schwung-
radgehäuse wechseln,
s i e h e 2.1.9.

2.1.8 Einstellanzeiger für


OT-Einstellunq- wech-
seln
(1) M o t o r t r ä g e r v o r n a u s b a u e n ,
s i e h e 2.1.4.

( 2) Schwingungsdämpfer a u s -
bauen, s i e h e 2.1.15.

(3) E i n s t e l l a n z e i g e r abschrau-
ben ( 66 ) .
(4) Einbau ' e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

2.1.9 Schwungradgehäuse
wechseln
HINWEIS:
B e z ü g l i c h d e r W a t f ä h i g k e i t ist
b e i d i e s e r A r b e i t auf ä u ß e r s t e
S a u b e r k e i t und s o r g f ä l t i g e s A r -
b e i t e n zu a c h t e n !

Sonderwerkzeug :
E i n p r e ß d o r n Nr'. 2

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Dichtmasse N r . 4
Dichtmasse N r . 5
B i l d 67
(1) F a h r e r h a u s h o c h s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

(2) B a t t e r i e abklemmen ( 6 7 ) .
HINWEIS:
E r s t ( - ) dann ( + ) Polklemme ab-
schrauben.

(3) B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e am
r e c h t e n h i n t e r e n Motor-
l a g e r herausschrauber
(68).
B i l d 68
TDv 2320/057-40 (F)

(4) Befestigungsschraube am
l i n k e n h i n t e r e n Motorla-
g e r herausschrauben (69).

B i l d 69

(5) Motor u n t e r s e t z e n und


l e i c h t anheben ( 7 0 ) .

Bild 70

(6) B e f e s t i g u n g s m u t t e r n am An-
lasser l ö s e n , A n l a s s e r und
Zwischenflansch abbauen
(71).
HINWEIS:
Anlasserkabel brauchen n i c h t
a b g e s c h r a u b t werden.,

( 7) Kupplung a u s b a u e n ,
s i e h e 2.4.1.

( 8) Schwungrad a u s b a u e n ,
s i e h e 2.1.16.
(9) S c h w u n g r a d g e h ä u s e vom
Kurbelgehäuse abschrau-
b e n ( 7 2 ) und abnehmen.

B i l d 72
41
TDv 2320/057-40 (P)

( 1 0 ) Gummilager h i n t e n l i n k s
e r n e u e r n , s i e h e 2.1.7.

(11) Gummilager und B ü c h s e m i t


Sonderwerkzeug N r . 2 i n
Motorträger rechts ein-
pressen (73).

HINWEIS:
B e i Fahrzeugen ohne Zapfwellen-
g e t r i e b e r e c h t s und l i n k s je
e i n Gummilager, b e i Fahrzeugen
m i t Z a p f w e l l e n g e t r i e b e je z w e i
Gummilager.

( 1 2 ) S t i f t s c h r a u b e n i n d a s neue
Schwungradgehäuse e i n -
schrauben (74).

( 1 3 ) Weiterer E i n b a u e r f o l g t i n
umgekehrter Reihenfolge.

HINWEIS:
Schwungradgehäuse m i t Dichtmasse
Nr. 5 a n b a u e n und S c h r a u b e n m i t
Dichtmasse N r . 4 e i n s t r e i c h e n
und f e s t z i e h e n .
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3
B i l d 74

2.1.10 Verschlußdeckel am Kur-


belgehäuse wechseln
Sonderwerkzeug:
Einpreßdorn Nr. 11

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Befestigunysinittel Nr. 6

(1) S c h w u n g r a d g e h ä u s e a u s -
b a u e n , s i e h e 2.1.9.
B i l d 75
(2) Verschlußdeckel heraus-
drücken.

(3) Neuen V e r s c h l u ß d e c k e l m i t
Befestigungsmittel Nr. 6
b e s t r e i c h e n und m i t Son-
d e r w e r k z e u g N r . 11 i n d a s
Kurhelgehäuse e i n t r e i b e n
(75).
(4) Schwunyradgehäuse e i n -
b a u e n , s i e h e 2.1.9.
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd A l

2.1.11 Zylinderkopf ab- und


anbauen, Zylinderkopf-
dichtung wechseln

Sonderwerkzeug:
Spezialschlüssel Nr. 1
Zange Nr. 7
Handgriffe Nr. 8
HINWEIS :
~ylinderkopfnur im kalten
Zustand abbauen.
(1) Fahrerhaus hochstellen,
siehe TDv Teil 30. Bild 76
(2) Kühlmittel am Kühler ab-
lassen und auffangen.
( 3) Ansaugrohr abbauen ( 76 ) .
HINWEIS:
Pos. Q bis 6 gültig für
Motor 352.
(4) Heizungsschläuche an Kühl-
mittelrohren lösen (77).

Bild 77
(5) Kühlmitteltemperaturgeber-
abklemmen und Kühlmittel-
rohr am Kühlmittelregler-
gehäuse abschrauben (78)

Bild 78
(6) Abgasrohr vom Abgas-
krümmer abschrauben (79).

Bild 79
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

(7) Ansaugrohr abbauen (80).


HINWEIS:
Pos. 7 bis 1 0 gültig für
Motor 366 A.

(8) Halter für Kühlrnittellei-


tung am Thermostatgehäuse
und Kabel arn Kühlmittel-
ternperaturgeber abbauen
(81).

Bild 81
(9) Kühlmittelleitungen am
Thermostatgehäuse ab-
bauen (82).

Bild 82
(10) Ladeluftkrümmer und Abgas-
krümrner mit Turbolader am
Zylinderkopf abbauen (83).

Bild 83
TDv 23ZO/O57-40 '(F) Änd Al

(11) Kaltstart-Vorratsbehälter
(84/1) und Kraftstoff-Dop-
pelfilter (84/2) abbauen.

Bild 84

(12) Leckölleitung am Zylinder-


kopf abschrauben (85).

(13) Halter für Kraftstofflei-


tungen am Zylinderkopf ab-
schrauben und zur Seite
binden (86).

Bild 86

(14) Einspritzleitungen an Ein-


spritzpumpe mit Spezial-
schlüssel Nr. 1 abschrau-
ben (87).

Bild 8 7
45
230/057-40 ( F ) Änd Al

) ~ühlmittelausgleichbehäl-
ter mit Halter und Kalt-
startleitung abschrauben,
Befestigungsschrauben der
Zylinderkopfhaube heraus-
schrauben (88). Zylinder-
kopfhaube abnehmen.
HINWEIS:
POS. 15 gültig für Mo tor 352.
Zylinderkopfhaube (88) gültig
bis Motor-End-Nr. 722 480.
Zylinderkopfhaube (89) gültig
ab Motor-End-Nr. 722
Bild 88

Bild 89
(16) Kühlmittel-Ausgleich-
behälter abbauen (90).

HINWEIS:
Pos. 16 bis 18 gültig für
Motor 366 A.

Bild 9 0
(17) Träger für Ausgleich-
behälter abbauen (91).

Bild 91
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

(18) Zylinderkopfhaube abbauen


(92).

Bild 92

(19) Befestigungsschrauben der


Kipphebelböcke heraus-
schrauben (93).

Bild 93

(20) Kipphebelböcke mit Kipp-


hebelachsen, Verbindungs-
nippe1 und Kipphebel ab-
nehmen (94).

Bild 9 4

(21) Stößelstangen vorsichtig


herausziehen (95).

tlINWEIs:
Um ein Herausziehen der Stößel
aus der Fuhrung zu vermeiden,
müssen die Stößel vorher durch
kurzes, schnelles Auf- und Ab-
bewegen der Stoßelstangen ge-
löst werden.

Bild 95
47
TDv 2320/057-40 (F) Änd A l

(22) Stiftschrauben m i t Schrau-


bendreher herausschrauben
(96).
HINWEIS:
Gültiq für Motor 352 bis Motor-

Bild 96

(23) Sämtliche Zylinderkopf-


muttern abschrauben (97).
Abbau entgegengesetzt
Anzugsschema Bild 99.8.
HINWEIS :
Motor 352
(Ab Motor-End-Nr. 678 155)
Zylinderkopfbefestigung mit
Sechs- bzw. Zwölfkantschrau-
ben (98/99). Im Reparaturfall
können sowohl Sechskant- als
auch Zwölfkantschrauben einge-
baut werden. Schrauben können Bild 97
bis max. 112 mm Scha-ftlänge
wiederverwendet werden.

Motor 366 A
(ab Motor-End-Nr. 062 346)
Zylinderkopfbefestigung mit
Sechskant- bzw. Zwölfkant-
schrauben (98/99).
Max. Schaftlänge:
112 mm Sechskantschrauben,
113 mm Zwolfkantschrauben.

B i l d 98

Bild 99
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

(24) Zwei Sonderwerkzeuge Nr. 8


in den Zylinderkopf ein-
schrauben. Zylinderkopf
abheben (99.1), Zylinder-
kopfdichtung abnehmen.
ACHTUNG!
Zylinderkopf nur seitlich ab-
legen, damit die Einspritzdü-
Sen nicht beschädigt werden.

Bild 99.1 I
(25) Sämtliche Teile reinigen
und auf Verschleiß prü-
fen (99.2).
ACHTUNG!
Sackgewinde im Kurbelgehäuse
müssen unbedingt Schmutz- und
ölfrei sein.

Bild 99.2
, - -.
I
(26) Trennfläche am Zylinder-
kopf auf Zustand prüfen,
ggf Zylinderkopf wechseln
(99.3).

Bild 99.3
(27) Neue Zylinderkopfdichtung
mit der Beschriftung nach
oben zeigend auf das Kur-
belgehäuse auflegen (99.4).
HINWEIS:
Ab Motor-End-Nr. 723 495 geän-
derte Zylinderkopfdichtung ein-
gebaut. Bisherige Zylinderkopf-
dichtung kann bis Motor-End-Nr.
729 364 verwendet werden.

Bild 99.4
2320/057-40 (F) Änd Al

(28) Zylinderkopf mit Sonderwerk-


Zeug Nr. 8 auf das Kurbelge-
häuse aufsetzen (99.5).
(29) Stift- bzw. Sechskant- oder
Zwölfkantschrauben eindrehen.
HINWEIS:
Maximale Schaftlänge beach-
ten.
(30) Zylinderkopfmuttern anbauen
und nach Anziehschema fest-
ziehen.
Anziehdrehmoment siehe 1.3
(31) Weiterer Einbau erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge. Den
Verbindungsnippel der Kipp- Bild 99.5
hebelachsen mit Sonderwerk-
zeua Nr. 7 einbauen (99.6). .
~nziehdrehmomentesiehe 1: 3.
HINWEIS :
Kleiner Innen-@ in Fahrtrich-
tung einbauen.
(32) Die Befestigungsschrauben
der Zylinderkopfhaube müssen
sich bis zur Anlage am
Schraubenkopf eindrehen las-
sen, dabel ist zu beachten,
daß die Halterung des Kühl-
mittelausgleichbehälters mit
einer längeren Schraube be-
festigt ist sowie unter bei-
den Seiten des Halters eine
Dichtung eingebaut wird
(99.7). (Gültig für Motor
352)
ACHTUNG!
Nach der Montage muß der Motor
auf Betriebstemperatur gebracht
werden, anschließend Kipphebel-
böcke abbauen und in der Reihen-
folge des Anziehschemas (99.8)
jede Schraube einzeln etwas
lösen und dann auf das Anzieh-
drehmoment von 110 Nm festzie-
hen. Auf keinen Fall darf hier-
bei in einem Zug gelöst und
dann erst festgezogen werden. Bild 99.7
Anschließend Ventile einstellen.
Nach 500 km sind der Zylinder-
kopf ein zweites Mal nachzuzie-
hen und die Ventile neu einzu-
stellen. Das Lösen der Zylin-
derko~fschraubenerfolgt in um-
gekehrter Reihenfolge, d. h.
von rückwärts beginnend.
Motor 366 A
Der Nachzug der Zylinderkopf-
schrauben mit Zwölfkantkopf
nach dem Warmlauf des Motors
bzw. nach 500 km entfällt.

Bild 99.8
TDv 2320/057-40 (F)

2.1.12 Zylinderkopf komplett


wechseln
Sonderwerkzeug:
Spezialschlüssel Nr. 1
Klauenschlüssel Nr. 3
Steckschlüsseleinsatz (SW 30)
Nr. 4
Auszieher Nr. 6
(1) Zylinderkopf ausbauen,
siehe 2.1.11.
(2) Zylinderkopf auf eine
Unterlage legen (100). Bild 100
ACHTUNG !
Der Zylinderkopf darf nicht
auf den Einspritzdüsen auf-
liegen.
F,
(3) Auspuffkrümmer und Kühl-
mittelrohr vom Zylinder-
kopf abschrauben (101).

Bild 101
(4) Einspritzleitungen mit
Sonderwerkzeug Nr. 1
von den Einspritzdüsen
abschrauben (102).

Bild 102
(5) Halter der Einspritzlei-
tungen abschrauben, Ein-
spritzleitungen am Zylin-
derkopf abschrauben (103).
Leitungen herausnehmen.
HINWEIS:
Einspritzleitungen dürfen nicht
verbogen werden.

Bild 103
49
TDV 2320/057-40 (F)

(6) L e c k ö l l e i t u n g von d e n
Einspritzdüsen abschrau-
b e n ( 104') .

(7) D r u c k s c h r a u b e f ü r Düsen-
h a l t e r m i t Sonderwerkzeug
N r . 4 herausschrauben
(105).

(8) D ü s e n h a l t e r m i t Sonder-
w e r k z e u g N r . 6 a u s dem
Zylinderkopf ausziehen
(106).

(9) S c h u t z h ü l s e m i t Sonder-
w e r k z e u g N r . 3 a u s dem
Zylinderkopf herausschrau-
ben ( 1 0 7 ) .

(10) E i n s p r i t z d ü s e n p r ü f e n ,
s i e h e 2.1.18.
TDv 2320/057-40 (F)

(11) Neuen Zylinderkopf von


Konservierungsstoffen
reinigen.
(12) Neuen Dichtring für
Schutzhülse in den Zy-
linderkopf einlegen.
Schutzhülse einsetzen
(108) und mit Sonder-
werkzeug Nr. 3 fest-
schrauben.
Anziehdrehmoment siehe 1.3

(13) Neuen Dichtring für Dü-


senhalter in die Schutz-
hülse einlegen.
(14) Düsenhalter mit Düse in
den Zylinderkopf ein-
setzen.
HINWEIS:
Der Zapfen am Düsenhalter
(109/1) muß dabei in die Füh-
rungsnut im Zylinderkopf
(109/2) eingleiten.
Bild 109
*

( 15) Druckschraube für Düsen-


halter mit Sonderwerk-
Zeug Nr. 4 festschrauben
(110).
Anziehdrehmoment siehe 1.3

ckkraftstoffleitunq mit
neuen ~ichtungsbü~eln
einbauen (111).
Anziehdrehmoment siehe 1.3

Bild 111
51
TDv 2320/057-40 (F)

(17) Einspritzleitungen ein-


bauen und mit Sonderwerk-
Zeug Nr. 1 an den Ein-
spritzdüsen festschrau-
ben (112).
Anziehdrehmoment siehe 1.3
HINWEIS:
Beim Einbau der Einspritzlei-
tungen sind die Gummidichtungen
an den Leitungsdurchführungen
zu erneuern. Einspritzleitungen
spannungsfrei montieren.

(18) Auspuffkrümmer mit Kühl-


mittelrohr und neuen
Dichtbeilagen an den
Zylinderkopf anschrauben
(113).
Anziehdrehmoment siehe 1.3
(19) Zylinderkopf einbauen,
siehe 2.1.11.

2.1.13 Kipphebellager wechseln Bild 113


Werk- und Verbrauchsmaterial:
Sicherungsmittel Nr. 28
(1) Kipphebelböcke abbauen,
siehe 2.1.11, Pos. 10 bis
13.
(2) Kipphebel für Ein- und Aus-
laßventile kennzeichnen.
(3) Beide Senkschrauben auf
den inneren Kipphebel-
böcken lösen, äußere Fe-
derklammern herausziehen Bild 114

Federn und Kipphebelböcke


aus der Kipphebelachse
herausnehmen.
Kipphebelachsen auf Ver-
schleiß prüfen, ggf. wech-
seln.
Verschlußstopfen an Ach-
senenden auf Dichtheit
prüfen (115). unos-oiroh
Bild 115
TDv 2320/057-40 (F)

(7) Kipphebellager auf Ver-


schleiß prüfen, ggf.
wechseln (116) .

(8) Kugelbolzen der Einstell-


schrauben auf Verschleiß
prüfen, ggf. wechseln
(ii7).

(9) ~erbindungsnippelund
Druckfedern prüfen,
ggf. erneuern (118).

(10) Neues ~ i ~ ~ h e b e l l a g e r
so in Kipphebel ein-
pressen, daß Ölbohrun-
gen in Buchse und Kipp- . ,

hebe1 übereinstimmen
(119).
(11) Innen-@ des Kipphebel-
lagers auf 20H7 aufrei-
ben.
(12) Federn und Kipphebelböcke
auf ~ipphebelachseschie-
ben. . .
Bild 119
TDv 2320/057-40 (F)

( 1 3 ) Federklammern a u f s t e c k e n
und Senkschrauben e i n d r e -
hen ( 1 2 0 ) .

HINWEIS:
S e n k s c h r a u b e n v o r dem Einbau
m i t S i c h e r u n g s m i t t e l N r . 28
bestreichen.

( 1 4 ) Weiterer Einbau e r f o l g t
i n u m a e k e h r t e r Reihen-
<

folge.

UROS-0109/1

Bild 120

2.1.14 Kurbelwelle vorn ab-


dichten
Sonderwerkzeug :
Einpreßwerkzeug N r . 10

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Dichtungsmittel Nr. 1

(1) Motorhaube und F r o n t v e r -


k l e i d u n g abbauen, s i e h e
TDv T e i l 1 2 .

(2) M o t o r t r ä g e r v o r n aus-
bauen, s i e h e 2.1.4.

(3) Schwingungsdämpfer aus-


bauen, s i e h e 2.1.15.

(4) Riemenscheibe von d e r


Kühlmittelpumpe ab-
schrauben (121).

(5) B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e n vom
Steuergehäusedeckel her-
ausschrauben ( 1 2 2 ) . Steu-
e r g e h ä u s e d e c k e l und Ein-
s t e l l a n z e i g e r abnehmen.

(6) V e r s c h l e i ß r i n g von d e r
K u r b e l w e l l e abnehmen.

(7) S t e u e r g e h ä u s e d e c k e l rei-
n i g e n und den R a d i a l -
d i c h t r i n g m i t Sonder-
werkzeug N r . 10 h e r a u s -
treiben (123).

Bild 123
54
TDv 2320/057-40 (F)

(8) Neuen R a d i a l d i c h t r i n g m i t
Sonderwerkzeug N r . 10 i n
den S t e u e r g e h ä u s e d e c k e l
eintreiben (124).
( 9 ) Neuen V e r s c h l e i ß r i n g e i n -
bauen.
(10) Weiterer Einbau e r f o l g t i n
umgekehrter R e i h e n f o l g e .
HINWEIS:
Dichtung v o r dem Einbau m i t
D i c h t u n g s m i t t e l N r . 1 an d i e
Steuergehäusedeckel-Dicht-
f l ä c h e ankleben.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3
B i l d 124

2.1.15 Riemenscheibe für Keil-


riementrieb und Schwin-
gungsdämpfer aus- und
einbauen, wechseln
Sonderwerkzeug:
Abzieher N r . 35

(1) Motorhaube und F r o n t v e r -


k l e i d u n g abbauen, s i e h e
TDv T e i l 1 2 .
( 2 ) Motorträger vorn aus-
bauen, s i e h e 2.1.4.
( 3 ) Befestigungsschrauben d e r
Riemenscheibe an Schwin-
gungsdämpfer h e r a u s -
schrauben (125).

(4) Bef e s t i g u n g s s c h r a u b e f ü r
den Schwingungsdämpfer
herausschrauben (126).
Riemenscheibe abnehmen.
HINWEIS:
Motor a n d e r G e l e n k w e l l e ge-
t r i e b e s e i t i g blockieren.
( 5 ) D r u c k s t ü c k vom Schwin-
gungsdämpfer abnehmen.

(6) Schwingungsdämpfer m i t
Sonderwerkzeus N r . 35 von
d e r ~ u r b e l w e l i ea b z i e h e n
(127).
(7) Einbau e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.
HINWEIS:
B e i m A u f s c h i e b e n d e s Schwin-
gungsdämpfers a u f r i c h t i g e n
S i t z der Scheibenfeder in d e r
N u t achten. Läßt s i c h d e r
Schwingungsdämpfer n i c h t auf -
s c h i e b e n , muß er auf Ca. 80" C
angewärmt werden.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3
TDv 2320/057-40 (F)

2.1.16 Schwungrad aus- und


einbauen, wechseln
(1) Kupplung ausbauen,
siehe 2.4.1.
(2) Befestigungsschrauben am
Schwungrad herausschrau-
ben (128).

(3) Zwei Schrauben Ca. 100 mrn


lang in das Schwungrad
einschrauben und dieses
herausheben (129).
(4) Ausgebaute Teile auf Zu-
stand prüfen, ggf tau-
schen.
.

(5) Schwungrad auf den Kurbel-


wellenflansch aufsetzen
und so drehen, daß Boh-
rungen und Gewindelöcher
übereinstimmen.
(6) ~ e estigungsschrauben
f ein-
drehen und über Kreuz vor-
anziehen (130).
Anziehdrehmoment siehe 1.3
HINWEIS:
Neue Dehnschrauben verwenden.

(7) Befestigungsschrauben
nach Schema a u f Dreh-
winke1 festziehen (131).
Anziehdrehmoment siehe 1.3
(8) Seiten- und Radialschlag
des Schwungrades prüfen,
Tabelle siehe 1.2
(9) Kupplung einbauen,
siehe 2.4.1.
Bild 131
TDv 2320/057-40 (F)

2.1.17 Kugellager am Kurbel-


wellenabtrieb wechseln
Sonderwerkzeug:
Einpreßdorn N r . 11

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Mehrzweckfett N r . 8

(1) Kupplung a u s b a u e n ,
s i e h e 2.4.1.

(2) R i l l e n k u g e l l a g e r und V e r -
s c h l u ß r i n g m i t einem In-
n e n a u s z i e h e r a u s dem K u r -
belwellenflansch auszie-
hen ( 1 3 2 ) .

(3) Hohlräume i m neuen R i l -


l e n k u g e l l a g e r m i t Mehr-
P
1 zweckfett N r . 8 f ü l l e n .

(4) R i l l e n k u g e l l a g e r und Ver-


s c h l u ß r i n g m i t Sonder-
werkzeug N r . 11 i n d e n
Kurbelwellenflansch ein-
treiben (133).

(5) Kupplung e i n b a u e n ,
s i e h e 2.4.1.

2.1.18 Düsenhalter mit Ein-


spritzdüse prüfen
(1) D ü s e n h a l t e r m i t Düse aus-
b a u e n , s i e h e TDv T e i l 30.
ri
(2) D ü s e n h a l t e r ä u ß e r l i c h rei-
nigen, Ölkohle e n t f e r n e n .

(3) D ü s e n h a l t e r an d a s Düsen-
p r ü f g e r ä t anschrauben
(134). B i l d 134

(4) D i e s e l k r a f t s t o f f F54 i n d e n V o r r a t s b e h ä l t e r am P r ü f g e r ä t e i n -
füllen.

(5) Pumpenhebel am P r ü f g e r ä t b e i a b g e s c h a l t e t e m Manometer Ca. 4


b i s 6 mal p r o Sekunde b e t ä t i g e n .
ACHTUNG I
B e i m P r ü f e n d e r E i n s p r i t z d ü s e a u f k e i n e n F a l l m i t d e r Hand u n t e r d e n
D ü s e n s t r a h l kommen. E r d r i n g t i n d a s F l e i s c h e i n und z e r s t ö r t d a s
Gewebe!
TDv 2320/057-40 (F)

( 6 ) Abspritzdruck prüfen! Manometer z u s c h a l t e n .


Den Pumpenhebel am P r ü f g e r ä t langsam b e t ä t i g e n , b i s d i e Ein-
s p r i t z d ü s e a b z u s p r i t z e n b e g i n n t . Vorhandenen A b s p r i t z d r u c k am
Manometer a b l e s e n , s i e h e 1 . 2 .

EINWEIS:
L i e g t d e r f e s t g e s t e l l t e A b s p r i t z d r u c k u n t e r dem v o r g e s c h r i e b e n e n
A r b e i t s d r u c k , muß d e r D ü s e n h a l t e r m i t Düse g e w e c h s e l t werden, s i e h e
TDv T e i l 30.

(7) Abspritzstrahl prüfen! Manometer a b s c h a l t e n .


Den Pumpenhebel Ca. 4 b i s 6 mal p r o Sekunde b e t ä t i g e n und da-
b e i den A b s p r i t z s t r a h l b e o b a c h t e n . E r s o l l g l e i c h m ä ß i g ge-
s c h l o s s e n und f e i n z e r s t ä u b t s e i n .
Kurze B e r e i c h e ohne S c h n a r r e n und u n z e r s t ä u b t e m S c h n u r r s t r a h l
s i n d ohne Bedeutung.

HINWEIS:
Ist d e r A b s p r i t z s t r a h l n i c h t i n Ordnung, muß d e r D ü s e n h a l t e r m i t
Düse g e w e c h s e l t werden, s i e h e TDv T e i l 30.

(8) Dichtheit prüfen! Manometer z u s c h a l t e n .


Den Pumpenhebel am P r ü f g e r ä t langsam b e t ä t i g e n b i s d e r Manome-
ter 20 b a r u n t e r dem A b s p r i t z d r u c k a n z e i g t . D i e Düse i s t d i c h t ,
Qenn i n n e r h a l b 10 s e c . k e i n T r o p f e n K r a f t s t o f f a u s d e r Düse
a u s t r i t t und a b f ä l l t .

HINWEIS:
Ist d i e Düse u n d i c h t , muß d e r D ü s e n h a l t e r m i t Düse g e w e c h s e l t wer-
d e n , s i e h e TDv T e i l 30.

2.1.19 Einspritzpumpe wech-


seln
Sonderwerkzeug:
Spezialschlüssel Nr. 1
Steckschlüsseleinsatz N r . 12

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Dichtmasse N r . 5
Sicherungsmittel N r . 13

(1) E n t l ü f t u n g s l e i t u n g zum
L e n k u n g s ö l b e h ä l t e r am
Steuergehäuse abschrau-
ben ( 1 3 5 ) , Konusverschluß
l ö s e n und a b s c h r a u b e n .

HINWEIS:
K o n u s v e r s c h l u ß am S t e u e r g e h ä u s e
Ca. 5 Umdrehungen l ö s e n , Konus-
verbindung durch l e i c h t e n Schlag
auf S c h r a u b e l ö s e n , Konusver-
s c h l u ß herausnehmen. Konusver-
s c h l u ß und S c h r a u b e v o r dem Ein-
bau m i t Dichtmasse N r . 5 e i n -
streichen.

(2) Z y l i n d e r k o p f h a u b e abbauen,
s i e h e TDv T e i l 30.
TDv 2320/057-40 (F)

(3) Kolben vom 1. Z y l i n d e r i m


Verdichtungshub auf Förder-
b e g i n n FB s t e l l e n . N i c h t
zurückdrehen.

HINWEIS:
D e r P f e i l i m S t e u e r g e h ä u s e muß
z u r Markierung a u f dem A n t r i e b s -
r a d d e r E i n s p r i t z p u m p e und d i e
FB-Markierung am E i n s t e l l z e i g e r
-
z u r Markierung a u f dem Schwin-
gungsdämpfer z e i g e n ( 1 3 6 ) .

B i l d 136
(4) E i n s p r i t z l e i t u n g e n an d e r
E i n s p r i t z p u m p e m i t Sonder-
werkzeug N r . 1 a b s c h r a u b e n
(137).
Ti

(5) Ö l l e i t u n g e n und K r a f t s t o f f -
l e i t u n g e n an d e r E i n s p r i t z -
pumpe a b s c h r a u b e n .

(6) S i c h e r u n g vom B e t ä t i g u n g s -
g e s t ä n g e an d e r E i n s p r i t z -
pumpe h e r a u s z i e h e n . Betä-
T t i g u n g s g e s t ä n g e aushängen
(138).

(7) K r a f t s t o f f - F ö r d e r p u m p e ab-
bauen, s i e h e TDv T e i l 30.

(8) E i n s p r i t z p u m p e vom S t e u e r -
gehäuse abschrauben (139)
und herausnehmen.

HINWEIS:
B e i m Einbau B e f e s t i g u n g s s c h r a u -
ben m i t S i c h e r u n g s m i t t e l N r . 1 3
bestreichen.
TDv 2320/057-40 (F)

(9) B e f e s t i g u n g s m u t t e r vom An-


t r i e b s r a d m i t dem Sonder-
werkzeug N r . 1 2 a b s c h r a u -
ben ( 1 4 0 ) .

(10) A n t r i e b s r a d von d e r Ein-


spritzpumpen-Nockenwelle
abziehen (141).

(11) T r ä g e r von d e r E i n s p r i t z -
pumpe abbauen.

( 1 2 ) Ausgebaute T e i l e a u f Ver- Bild 140


s c h l e i ß prüfen.

( 1 3 ) Gummi-Dichtring auf d i e
Einspritzpumpe a u f s t r e i -
f e n und T r ä g e r l e i c h t an-
schrauben.

( 1 4 ) A n t r i e b s r a d auf d i e Ein-
spritzpumpen-Nockenwelle
a u f s c h i e b e n und m i t Son-
derwerkzeug N r . 1 2 f e s t -
ziehen.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

HINWEIS:
B e i m Einbau e i n e r neuen Ein-
spritzpumpe ist d a s Antriebs-
r a d von d e r a u s g e b a u t e n Ein-
spritzpumpe zu verwenden.

( 1 5 ) E i n s p r i t z p u m p e n d e c k e l ab-
bauen.

(16) Antriebsrad d e r Einspritz-


pumpe d r e h e n b i s Kolben
vom 1. Z y l i n d e r i m Pumpen-
g e h ä u s e oben a b s c h l i e ß t
(142).

Bild 142

( 1 7 ) P r ü f e n , ob d e r Kolben vom
1. Z y l i n d e r i m V e r d i c h -
t u n g s h u b auf F ö r d e r b e g i n n
steht.

HINWEIS :
Die V e n t i l e vom G e g e n z y l i n d e r
müssen s i c h d a b e i ü b e r s c h n e i d e n
und d i e FB-Markierung vom Ein-
s t e l l z e i z r muß a u f d i e Markie-
r u n g a u f dem Schwingungsdämpf e r
zeigen (143).
B i l d 143
TDv 2320/057-40 (F)

(18) Einspritzpumpe mit Träger


und neuer Dichtung in das
Steuergehäuse einsetzen
und anschrauben.
HINWEIS:
Der gekennzeichnete Zahn des
Antriebsrades muß mit der
Pfeilmarkierung im Steuer-
gehäuse übereinstimmen (144).
(19) Weiterer Einbau erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge.
(20) Förderbeginn einstellen,
siehe 2.1.21.

2.1.20 Antriebsrad für Ein-


spritzpumpe (Nocken-
wellenrad) wechseln
(1) Die Arbeit erfolgt sinn-
gemäß gleich wie in 2.1.19
von Punkt 1 bis 1 0 be-
schrieben.

2.1.21 Förderbeginn prüfen,


einstellen
Sonderwerkzeug:
Spezialschlüssel Nr. 1
(1) Motorhaube und Frontver-
kleidung abbauen, siehe
TDv Teil 12.
(2) Einspritzleitung für 1.
Zylinder mit Sonderwerk-
Zeug Nr. 1 an der Ein-
spr itzpumpe abschrauben
(145).

(3) Rohranschluß vom 1. Zylin-


der der Einspritzpumpe ab-
schrauben und Ventilkegel
herausnehmen (146). Rohr-
anschluß wieder einschrau-
ben.

(4) Überlaufrohr am Rohran-


schluß des 1. Zylinders
der Einspritzpumpe an-
schrauben (147).
(5) Zylinderkopfhaube abbauen.
Bild 147
61
TDv 2320/057-40 (F)

(6) B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e am
vorderen Motorlager her-
a u s s c h r a u b e n ( 1 4 8 ) . Ab-
d e c k b l e c h abnehmen.

(7) E n t l ü f t u n g s l e i t u m g zum
L e n k u n g s ö l b e h ä l t e r am
Steuergehäuse abschrau-
ben.

(8) Konusverschluß am S t e u e r -
g e h ä u s e l ö s e n und h e r a u s -
nehmen.

B i l d 148

(9) M i t R i n g s c h l ü s s e l SW 46
d i e K u r b e l w e l l e i n Motor-
d r e h r i c h t u n g r e c h t s dre-
hen ( 1 4 9 ) b i s d e r Kolben
vom 1. Z y l i n d e r i m Ver-
d i c h t u n g s h u b auf E s t e h t
Nicht zurückdrehen.

HINWEIS:
Der P f e i l i m S t e u e r g e h ä u s e muß
z u r Markierung auf dem A n t r i e b s - B i l d 149
r a d d e r E i n s p r i t z p u m p e und d i e
FB-Markierung am E i n s t e l l z e i g e r
z u r Markierung auf dem Schwin-
gungsdämpfer z e i g e n ( 1 5 0 ) .

(10) B e t ä t i g u n g s g e s t ä n g e e n t -
s i c h e r n und aushängen,
E i n s p r i t z p u m p e auf V o l l a s t
s t e l l e n ( 1 5 1 ) und Hand-
pumpe b e t ä t i g e n .

(11) B e i g e n a u e r E i n s t e l l u n g Bild 150


muß j e t z t i m Abstand von
C a . 1 5 - 20 s e c . K r a f t -
s t o f f a u s dem ü b e r l a u f -
r o h r t r o p f e n . Wenn mehr
o d e r k e i n K r a f t s t o f f aus-
P

f l i e ß t , d i e Einspritzpumpe
a n den B e f e s t i g u n g s s c h r a u -
ben l ö s e n und i n d e n Lang-
l ö c h e r n s o w e i t schwenken
b i s d i e angegebene Menge
e r r e i c h t w i r d . Dazu müssen
sämtliche Einspritzleitun-
gen an d e r E i n s p r i t z p u m p e
a b g e s c h r a u b t werden.
TDv 2320/057-40 (F)

HINWEIS:
Schwenken zum Motor - späterer
Förderbeg i n n
Schwenken vom Motor - früherer
Förderbeg i n n

(12) Sämtliche Befestigungs-


schrauben d e r E i n s p r i t z -
pumpe f e s t s c h r a u b e n ( 1 5 2 ) .

( 1 3 ) W e i t e r e r Anbau e r f o l g t i n
umgekehrter Reihenfolge.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

2.1.22 Spritzversteller wech-


seln

Sonderwerkzeug:
A b z i e h e r N r . 35

(1) S t e u e r g e h ä u s e d e c k e l a u s -
bauen, s i e h e 2.1.14.

(2) Abdeckblech am S t e u e r -
g e h ä u s e abbauen.

(3) An K u r b e l w e l l e d r e h e n und
K u r b e l w e l l e n r a d und
S p r i t z v e r s t e l l e r auf Bild 153
Markierung ''1-1'' s t e l -
l e n (153/1).

(4) S t e l l u n g vom E i n s p r i t z -
pumpen-Antriebsrad zum
Steuergehäuse markieren
(l53/2 ) .
(5) Zentrale Befestigungs-
schraube des Spritzver-
s t e l l e r s ausbauen ( 1 5 4 ) .

(6) S p r i t z v e r s t e l l e r m i t Son-
d e r w e r k z e u g N r . 35 aus-
bauen ( 1 5 5 ) .

(7) Ausgebaute T e i l e a u f V e r -
s c h l e i ß prüfen.
(8) Einbau e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3
TDV 2320/057-40 (F)

2.2 05 Kühlanlage

2.2.1 Kühlanlage auf Dicht-


h e i t prüfen

(1) A b s p e r r v e n t i l an H e i z g e r ä t
öffnen (156).

(2) Motorhaube h o c h s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 1 2 .

(3) Kühlmittelstand r i c h t i g -
stellen.

B i l d 156
Gummipuffer a n D i c h t h e i t s -
p r ü f e r abziehen (157).

Gummipuffer a n Deckel m i t
Schlauch e i n s e t z e n (158).

Schlauch an Dichtheitsprü-
f e r anschrauben.

Dichtheitsprüfer m i t
S c h l a u c h und Deckel an
Kühlmittelausgleichbehäl-
t e r anbauen ( 159 ) .
Handpumpe an D i c h t h e i t s -
p r ü f e r b e t ä t i g e n b i s Druck-
a n z e i g e r 1 b a r (kp/cm2)
a n z e i g t (1%).

D r u c k a n z e i g e r C a . 5 min
b e o b a c h t e n . F ä l l t Druck
a b , undic h t e S t e l l e suchen
und a b d i c h t e n .

D i c h t h e i t s p r ü f e r m i t Dek-
k e l und S c h l a u c h a b b a u e n .
TDv 2320/057-40 (F)

2.2.2 Verschlußdeckel des Aus-


gleichbehälters auf
Funktion prüfen' ., '

(1) Motorhaube h o c h s t e l l e n ,
. s i e h e TDv T e i l 1 2 .

(2) V e r s c h l u ß d e c k e l an Aus-
g l e i c h b e h ä l t e r abschrau-
ben.

(3) V e r b i n d u n g s s t ü c k an D i c h t -
h e i t s p r ü f e r m i t Spannklam-
mern b e f e s t i g e n ( 1 6 0 ) . UR 58.0160
Bild 160

(4) Verschlußdeckel aufdrehen. .


Handpumpe am D i c h t h e i t s - '
p r ü f e r b e t ä t i g e n und Über-
d r u c k v e n t i l auf F u n k t i o n
A
' I prüfen (161). öffnungs-
druck s i e h e 1.2.

(5) V e r s c h l u ß d e c k e l von V e r -
bindungsstück abschrau-
ben, ggf. wechseln.

(6) ~ e r s c h l u ß d e c k e le i n b a u e n .
URSO-OOOC .
B i l d 161

2.2.3 Kühler mit Lüfter aus-


und einbauen, wechseln
(1) Motorhaube und F r o n t v e r -
k l e i d u n g abbauen, s i e h e
TDv T e i l 12.

(2) K ü h l m i t t e l am K ü h l e r ab-
l a s s e n und auf f a n g e n
(162).

(3) K ü h l m i t t e l s c h l ä u c h e oben
am K ü h l e r l ö s e n und ab-
ziehen (163).

Bild 163
65
TDv 2320/057-40 (F)

(4) Kühlmittelschlauch unten


a m K ü h l e r l ö s e n und ab-
ziehen (164).

(5) K ü h l e r vom K ü h l e r t r a g r a h -
men a b s c h r a u b e n ( 1 6 5 ) .

(6) Kühler nach oben heraus-


ziehen (166).

B i l d 166

(7) L ü f t e r p r ü f e n g g f . ab-
bauen ( 1 6 7 ) .

(8) E i n b a u e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

HINWEIS:
Nach E i n b a u K ü h l a n l a g e a u f
D i c h t h e i t p r ü f e n , s i e h e 2.2.1.

B i l d 167
-4 .Kühlertragrahmen aus-
und einbauen, ggf. wech-
seln

Befestigungsschrauben für
Kühlerlager rechts und
links abschrauben (168).

Kühler ausbauen, siehe


2.2.3, Punkt 1 bis 6.

Bild 168
Kühlert~agrahmen abschrau-
ben und ausbauen (169).

Einbau erfolgt in umge-


kehrter Reihenfolge.

Bild 169
2.2.5 Gummilager für Kühler
wechseln
Kühler ausbauen, siehe
2.2.3, Punkt 1 bis 4.
Befestigungsschrauben
für Kühlerlager rechts
und links abschrauben
(1 70) und Kühler aus-
bauen.

*U . . ~~l7-0037/1
iur

Bild 170
Kühlerlager rechts und
links am Kühler abschrau-
ben ( 1 71 ) und Gurnmilager
ausbauen.
Einbau erfolgt in umge-
kehrter Reihenfolge.

Bild 171
67
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 (F) Änd A l

2.2.6 Kühlmittelpumpe aus-


und einbauen, wechseln

(1) Motorhaube und Frontver-


kleidung abbauen, siehe
TDv Teil 12.

(2) Kühlmittel ablassen,


siehe TDv Teil 3 0 .

(3) Keilriemen für den Antrieb


der Lüfterzwischenwelle
von der Spannrolle abneh-
men.
Bild 1 7 2

(4) Generator lösen, Keilrie-


men entspannen und von
Riemenscheibe der Kühlmit-
telpumpe abnehmen.
(5) Gehäuse des Kühlmittel-
'reglers von der Kühlmit-
telpumpe abschrauben.

HINWEIS :
(172) gültig für Motor 3 5 2 .
( 1 7 2 . 1 ) gültig für Motor 3 6 6 A.

Bild 1 7 2 . 1
(6) Riemenscheibe abschrauben
(173).

Bild 1 7 3
(7) Anschlußstutzen mit Kühl-
mittelschlauch von der
Kühlmittelpumpe abschrau-
ben und abnehmen ( 1 7 4 ) .
HINWEIS:
Dichtbeilage entfernen, Dicht-
fläche reinigen.

Bild 1 7 4
68
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd A l

8) Kühlmittelpumpe abschrau-
ben (176), Halter für
Luftpresser vom Kurbelge-
häuse abschrauben, Kühl-
mittelpumpe abnehmen.

(9) Dichtfläche von Kurbel-


gehäuse und Kühlmittel-
pumpe reinigen.

(10) Kühlmittelpumpe mit neuer


Dichtung an das Kurbelge-
häuse anschrauben ( 1 76 ) .
Anziehdrehmoment siehe 1.3
Bild 176
(11) Weiterer Einbau erfolqt in
umgekehrter ~ e i h e n olge.
f

2.2.7 Silentblock für Spann-


rolle wechseln

(1 ) Motorhaube und Frontver-


kleidung abbauen, siehe
TDv Teil 12.
(2) Keilriemen von der Lüf-
terzwischenwelle abneh-
men, Riemenscheibe lösen
und abziehen (177).

HINWEIS:
Dichtring von Lagergehäuse
nicht beschädigen, ggf. wech-
seln.
(3) Spannrollenhalter am
Silentblock abschrauben
(178) und mit der Spann-
rolle abnehmen.

Bild 178
(4) Lagergehäuse mit Lüfter-
zwischenwelle vom Luft-
leitblech abschrauben
(179).

Bild 179
69
(5) Silentblock aus demLager-
gehäuse auspressen (180).
(6) Neuen Silentblock in das
Lagergehäuse einpressen
(180).
(7) Weiterer Einbau erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge.

HINWEIS :
Beim Einbau Dichtring auf Rie-
menscheibenzentrierung auf-
setzen und mit Nilosringen ein-.
bauen. Markierungen von Spann-
rollenhalter und Lagerbock müs- Bild 180
Sen beim Einbau übereinstimmen.
ggf. einstellen, siehe TDv
Teil 30.

2.3 06 Elektrik

2.3.1 Hauptkabelstrang wechseln


(1) Batterie-Hauptschalter
ausschalten.
(2) Motorhaube und Frontver-
kleidung abbauen, siehe
TDv Teil 12.
(3) Ersatzrad ausbauen,
siehe TDv Teil 12.
(4) Schutzkappe für elektri- Bild 181
sche renn stelle abnehmen
(181).
( 5 ) Kabelstecker für Hauptka-
belstrang abziehen (182).
( 6 ) Kabelschuhe aus Kabel-
stecker ziehen.
HINWEIS :
Einbaulage der einzelnen Kabel
markieren.
(7) Massekabel vom Fahrerhaus
abschrauben.
(8) Hydraulikleitung von
Hauptscheinwerferträger
abschrauben (183). Bild 182
HINWEIS:
Leitungssystem gültig
-
bis
FIN 011270.
( 9 ) Hauptscheinwerfertrkqer
komplett vom Längsträger
abschrauben.
(10) Tarnscheinwerfer abbauen.
(11) Kabelstrang aus dem Haupt-
scheinwerferträger aus-
bauen.
(12) Abschirmblech für Abgas-
rohr am Rahmenlängsträger
abbauen.

Bild 183
70
TDv 2320/057-40 (F)

( 1 3 ) Sämtliche Geberanschlüsse
am G e t r i e b e zum Hauptka-
b e l s t r a n g sowie d a s Kabel
f ü r Differenzdruckanzeige,
Bremsbackenverschleißan-
z e i g e und Kabel f ü r d e n
Geber d e r K r a f t s t o f f a n -
zeige abziehen.

( 1 4 ) Kabelhalter abschrauben,
K a b e l s t r a n g b i s z u r Ge-
t r i e b e l a g e r u n g ausbauen.

( 1 5 ) Massekabel vom L ä n g s t r ä g e r
abschrauben (184). B i l d 184

( 1 6 ) Kabelbänder a u f s c h n e i -
den.

(17) verteilerdOs& öffnen,


Steckverbindungen f ü r
H a u p t k a b e l s t r a n g ab-
ziehen (185).

( 1 8 ) Aauptkabelstrang aus-
bauen.

( 1 9 ) Einbau e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.
Bild 185

2.3.2 Kabelstrang für Summer


der Rufanlage wechseln
(1) B a t t e r i e - H a u p t s c h a l t e r
a u s s c h a l t e n , s i e h e TDv
T e i l 12.

(2) Summer d e r R u f a n l a g e a u s -
bauen.

(3) Kabelstecker abziehen


(186).
B i l d 186

(4) Abdeckblech i m Fußraum


v o r n l i n k s abbauen ( 1 8 7 ) .

(5) I n s t r u m e n t e n t a f e l ab-
bauen.

B i l d 187
71
TDV 2320/057-40 (F)

Kabelstecker an Kontroll-
leuchte abziehen (188).

(7) Kabel ( F a r b e br/ws) an


Trennstelle B I abziehen
(189).

Abdeckung an S i c h e r u n g e n
abnehmen, K a b e l s t e c k e r
a b z i e h e n , Kabel ( F a r b e SW/
b l / g n ) abbauen ( 1 9 0 ) .

B i l d 190

S c h u t z s c h a l t e r an I n s t r u -
mententafel abschrauben,
Abdeckung a b z i e h e n , Kabel
( Farbe r t ) abschrauben
(191).

Bild 191
TDv 2320/057-40 (F)

(10) T r e n n r e l a i s abschrauben

(11) Abdeckung a n T r e n n r e l a i s
abbauen, Kabel abschrauben
(193).

(12) Rohrschelle abschrauben,


Kabelsatz ausbauen.

( 1 3 ) E i n b a u e r f o l g t i n umge-
kehrter Reihenfolge.

2.3.3 Kabelstrang z u r Steck-


dose Rufanlage ausbauen

(1) B a t t e r i e - H a u p t s c h a l t e r
a u s s c h a l t e n , s i e h e TDv
T e i l 12.

(2) M o t o r h a u b e und F r o n t v e r -
kleidung abbauen, s i e h e
TDv T e i l 1 2 .

(3) Schutzkappe f ü r e l e k t r i -
s c h e T r e n n s t e l l e abneh-
men ( 1 9 4 ) .

(4) K a b e l s t e c k e r f ü r Kabel-
Strang abziehen (195).

(5) K a b e l s c h u h e f ü r Kabel-
s t e c k e r abziehen.

HINWEIS:
Einbaulage d e r e i n z e l n e n Kabel
markieren.

(6) K a b e l h a l t e r b i s zum Haupt-


s c h e i n w e r f e r t r ä g e r ab-
schrauben.
Bild 195
73
TDv 2320/057-40 (P)

(7) Hydraulikleitung von


Hauptscheinwerferträger
abschrauben (196).
HINWEIS:
Leitungssystem gültig bis
Fg .-End-Nr. 001270.
Hauptscheinwerferträger
komplett vom Längsträger
abbauen.
Tarnscheinwerfer abbauen.
Kabelstrang aus dem Haupt-
scheinwerferträger heraus-
ziehen.

Kabelhalter an Rahmen-
längsträger abschrauben.
Kabel'an der Lichtmaschine
abschrauben (197).
Kabelhalter am Ölkühler
abschrauben.

Kabel für Kühlmitteltem-


peraturanzeige abbauen
(198).

Innere Motorraumklappe
abbauen.
Kabel am Anlasser ab-
schrauben (199).

Bild 199
TDv 2320/057-40 (F)

( 1 7 ) Kabel a m Geber f ü r Ö l -
druckanzeige abschrau-
ben ( 200) .
( 1 8 ) Kabel von Geber Öldruck-
a n z e i g e b i q zum A n l a s s e r
ausbauen.

B i l d 200

( 1 9 ) K a b e l s t e c k e r vom Bat-
t e r i e - H a u p t s c h a l t e r ab-
ziehen (201).

B i l d 201

( 2 0 ) Kabelbänder a b s c h n e i d e n
und K a b e l h a l t e r am Rah-
menquerträger abschrau-
ben ( 2 0 2 ) .

-P

B i l d 202

( 2 1 ) K a b e l s t e c k v e r b i n d u n g 1ö-
Sen und S t e c k d o s e vom
Kabel a b s c h r a u b e n ( 2 0 3 ) .

( 2 2 ) K a b e l s t r a n g a u s Rahmen-
l ä n g s t r ä g e r herausziehen.

( 2 3 ) Einbau e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

B i l d 203
75
TDv 2320/057-40 (F)

2.3.4 Kabelstrang für Schal-


ter der Rufanlage wech-
seln
(1) S c h a l t e r d e r R u f a n l a g e
w e c h s e l n , s i e h e TDv
T e i l 30.

(2) Rohrschellen an Pritschen-


u n t e r s e i t e abschrauben
(204).

B i l d 204

K a b e l s t e c k v e r b i n d u n g 1ö-
Sen ( 2 0 5 ) und a b z i e h e n .

K a b e l s t r a n g a u s b a u e n und
abnehmen.

E i n b a u e r f o l g t i n umge-
kehrter Reihenfolge.

B i l d 205

2.3.5 Doppeldruckanzeiger im
Kombi-Instrument wech-
seln
(1) K o m b i - I n s t r u m e n t a u s b a u e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

(2) Kombi-Instrument ö f f n e n
und z e r l e g e n , s i e h e TDv
T e i l 30.

(3) B e i d e N u t m u t t e r n von d e n
Doppeldruckanzeiger-An-
s c h l ü s s e n abschrauben B i l d 206
(206).

(4) Doppeldruckanzeiger a u s
d e r Grundplatte heraus-
nehmen ( 2 0 7 ) .

(5) E i n b a u e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

~~54-0335'
B i l d 207
TDv 2320/057-40 (F)

2.4 07 Kupplung, Getriebe,


Antriebswellen
2.4.1 Kupplungsdruckplatte und
Mitnehmerscheibe wech-
seln

Sonderwerkzeug:
Zentrierdorn Nr. 15
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Molybdändisulfid-Einlaufpaste
Nr. 12
Dichtungsmittel Nr. 1
Bild 208
(1) Kupplungs-Nehmerzylinder
ausbauen (208).
HINWEIS:
Leitung muß nicht abgeschraubt
(-'1 werden.

(2) Gelenkwelle vom Antriebs-


flansch abschrauben ( 209 ) .

Bild 209
(3) Luftpresserleitung an
Verbindungsstück trennen
(210) und zur Seite drük-
ken .

(4) Befestigungsschrauben am
Umfang des Kupplungsge-
häuses herausschrauben
(211). Anlasser-Kabel-
Strang zur Seite ziehen.

Bild 211
TDv 2320/057-40 (F)

(5) Kupplungsgehäuse mit An-


triebswelle abnehmen (212).
HINWEIS:
Beim Einbau Kupplungsgehäuse an
Trennstelle mit Dichtungsmittel
Nr. ,l einstreichen.
(6) Kupplungsdruckplatte vom
Schwunyrad abschrauben
(213). Kupplungsdruckplatte
und Mitnehmerscheibe ab-
nehmen.
(7) Ausrückgabel und Ausrückla-
ger von der Antriebswelle
abnehmen (214).
(8) Sämtliche ausgebauten Teile
reinigen und prüfen.
HINWEIS:
Oas Ausrücklager hat Dauer-
schmierung und darf nicht aus-
gewaschen werden. Bei Schäden
an der Kupplungs-Ausrückvor-
richtung diese wechseln.
(9) Schwungrad reinigen und
prüfen .
HINWEIS:
Zeigen sich Unebenheiten, Risse Bild 213
oder Brandflecken, so muß das
Schwungrad ausgebaut und er-
neuert werden, siehe 2.1.16.
(10) Neue Kupplungsdruckplatte
und Mitnehmerscheibe ein-
setzen und die Mitnehmer-
scheibe mit dem Sonder-
werkzeug Nr. 15 zentrie-
ren (215).
HINWEIS:
Bund der Mitnehmerscheibe muß
beim Einbau zum Schwungrad
zeiqen.
- Bild 214
( 11)Befestigungsschrauben der
Kupplungsdruckplatte ein-
drehen und gleichmäßig über
Kreuz festschrauben. Son-
derwerkzeug abnehmen.
Anziehdrehmoment siehe 1.3
(12) Weiterer Einbau erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge.
HINWEIS:
Abstandrohr und Verzahnung der
Antriebswelle vor Einbau mit
Molybdändisulfid-Einlaufpaste
Nr. 12 bestreichen.
Bild 215
78
TDV 2320/057-40 (F)

2.4.2 Antriebswelle im Kupp-


lungsgehäuse wechseln,
abdichten
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Dichtungsmittel Nr. 1
Mehrzweckfett N r . 8

(1) K u p p l u n g s g e h ä u s e m i t An7
t r i e b s w e l l e ausbauen,
s i e h e 2.4.1.

(2) B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e n am
A b s c h l u ß d e c k e l d e r An-
t r i e b s w e l l e ' heraus- B i l d 216
schrauben (216).

HINWEIS:
Ab Fg.-End-Nr. 003507 s i n d Be-
f e s t i g u n g s s c h r a u b e n nach i n n e n
verlegt.

(3) A b s t a n d r o h r l ö s e n und
abnehmen ( 2 1 7 ) . W e l l e n -
d i c h t r i n g herausdrücken.

B i l d 217

(4) A n t r i e b s w e l l e m i t Ab-
s c h l u ß d e c k e l und R i l -
l e n k u g e l l a g e r a u s dem
Kupplungsgehäuse aus-
bauen ( 2 1 8 ) .

UR25-00W_

B i l d 218

(5) S i c h e r u n g s r i n g von d e r
A n t r i e b s w e l l e abneh-
men ( 2 1 9 ) .
. .

UR2S-0045
TDV 2320/057-40 (F)

(6) A b s c h l u ß d e c k e l und R i l l e n -
k u g e l l a g e r m i t Zweiarmab-
z i e h e r von d e r A n t r i e b s -
welle abziehen (220).
Radialdichtring. heraus-
treiben.

(8) Sämtliche T e i l e reinigen


und p r ü f e n .

(9) Neuen R a d i a l d i c h t r i n g m i t
passendem Dorn i n den Ab-
schlußdec k e l sowie i n d a s
Abstandrohr e i n t r e i b e n
(221).

HINWEIS:
Dichtlippen n i c h t beschädigen.

(10) A b s c h l u ß d e c k e l a u f d i e An-
t r i e b s w e l l e aufschieben
(222).

B i l d 222

(11) Zwischenräume d e s R i l l e n -
k u g e l l a g e r s mit Mehrzweck-
f e t t Nr. 8 füllen. Rillen-
k u g e l l a g e r a u f d i e An-
triebswelle auftreiben
(223).
TDV 2320/057-40 (F)

(12) Sicherungsring in die Nut


der Antriebswelle ein-
setzen (224).

Bild 224
(13) Antriebswelle in das Kupp-
lungsgehäuse eintreiben
(225) und das Abstandsrohr
aufschieben.
PI
HINWEIS:
Abschlußdeckel und Abstandrohr
vor dem Einbau an der Dicht-
fläche mit Dichtungsmittel
Nr. 1 bestreichen.

(14) Bef estigungsschrauben am


Abschlußdeckel eindrehen
und festschrauben ( 226).
(15) Kupplungsgehäuse mit An-
triebswelle einbauen,
siehe 2.4.1.
ri
2.4.3 Feder am Kupplungs-
fußhebel wechseln
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Mehrzweckfett Nr. 8 Bild 226
(1) Leitung zum Vorratsbehäl-
ter am Kupplungsgeberzy-
linder abziehen. Brems-
flüssigkeit auffangen.
(2) Rohrleitung vom Verbin-
dungsstück abschrauben
(227).
HINWEIS:
Ausgelaufene Bremsflüssigkeit
sofort vom Bodenbelag abwi-
schen.
Bild 227
81
TUV 2320/057-40 (F)

(3) Rohrschelle für Kabel-


Strang vom Fußhebellager-
bock lösen.
(4) Fußhebellagerbock komplett
abschrauben (228) und her-
ausnehmen.

VORSICHT:
Durch plötzliches Herunterklap-
pen des Kupplungspedales Ver-
letzungsqefahr!

(5) Kupplungspedal einspannen


und Anschlagdämpfer ab-
bauen (229).

Übertotpunktfeder auf der


Druckstange entspannen,
vorhandene Spannvorrich-
tuny anbauen und übertot-
punktfeder zusammendrücken
(230).

Haltebolzen der Feder ent-


sichern und herausziehen
(231). Druckstange mit Na-
dellager sowie Feder und
Federteller mit der Spann-
vorrichtuny abnehmen.
Sämtliche ausgebauten Teile
reinigen und prüfen, ggf.
erneuern.
Nadellager mit Mehrzweck-
fett Nr. 8 in die Druck-
stanqe einsetzen.
Bild 231
TDV 2320/057-40 (F)

(10) Oberen F e d e r t e l l e r , F e d e r
und u n t e r e n F e d e r t e l l e r a u f
d i e Druckstange a u f s c h i e -
ben und m i t d e r Spannvor-
richtung einbauen (232).
HINWEIS:
D i e F e d e r muß s o e i n g e b a u t wer-
d e n , daß d i e S e i t e m i t d e n
k l e i n e n Windungsabständen z u r
Federlagerung z e i g t .

(11) H a l t e b o l z e n m i t Mehrzweck-
f e t t N r . 8 b e s t r e i c h e n und
i n d i e Druckstange sowie
i n d e n Kupplungsf u ß h e b e l
eindrücken.
HINWEIS:
Die D r u c k s t a n g e d e r F e d e r muß
beim Zusammendrücken i n d i e
Bohrung d e r FederLagerung e i n -
pl gleiten.
( 1 2 ) S c h e i b e auf den H a l t e b o l -
zen d e r F e d e r a u f s c h i e b e n .
Sicherungsringe einsetzen.
( 1 3 ) S p a n n v o r r i c h t u n g abbauen.
( 1 4 ) F u ß h e b e l l a g e r b o c k an-
schrauben (233).
( 1 5 ) K a b e l s t r a n g am Fußhebel-
lagerbock festschrauben.
B i l d 233
( 1 6 ) R o h r l e i t u n g a n Verbin-
dungsstück anschrauben
(234).
( 1 7 ) L e i t u n g zum Kupplungsge-
berzylinder aufschieben.
( 1 8 ) H y d r a u l i s c h e Kupplungsbe-
tätigung entlüften, siehe
TDv T e i l 3 0 .
9
HINWEIS:
Nach Einbau F e d e r a n d e r Ein-
s t e l l m u t t e r auf d e r Druckstange
s o e i n s t e l l e n , daß d a s Kupp-
l u n g s p e d a l beim D u r c h t r e t e n von ... .
s e l b s t b i s zum Anschlag zurück- B i l d 234
kommt.

2.4.4 Kupplungsgeberzylinder
e i n s t e l l e n (Grundein-
stellung)

Sonderwerkzeug :
Anschlußstück N r . 17

(1) H y d r a u l i k l e i t u n g zum Neh-


m e r z y l i n d e r am V e r b i n -
dungsstutzen abschrauben
(235). Bremsflüssigkeit
auffangen.
B i l d 235
83
TDV 2320/057-40 (F)

HINWEIS:
Leitungssystem (235) gültig
bis Fg.-End-Nr. 001270.
Leitungssystem (236) gültig
ab Fg.-End-Nr. 001270.
(2) Bremsflüssigkeit-Vorrats-
behälter und Verbindungs-
schlauch durch mehrmali-
ges Durchtreten des Kupp-
lungpedales entleeren.

(3) Sonderwerkzeug Nr. 17 an


den Verbindungsstutzen
anschrauben (237). Rei-
fenfüllschlauch anbauen.
(4) Druck im Druckluftbehälter
auf Ca. 2 bar ablassen.
EINWEIS:
Druck am Manometer im Fahrer-
haus ablesen.

Reifenfüllschlauch am Rei-
fenfüll- bzw. Prüfanschlufi
anschrauben (238).

Entlüftungsschraube am
Geberzylinder öffnen. Ent-
lüftungsschlauch aufschie-
ben (239) und das andere
Schlauchende in ein Gefäß
mit Bremsflüssigkeit tau-
chen.

Bild 239
TDV 2320/057-40 (F)

(7) K o n t e r m u t t e r a u f d e r Druck-
s t a n g e l ö s e n und d i e Druck-
s t a n g e s o w e i t a u s dem Ge-
lenkkopf h e r a u s s c h r a u b e n
( 2 4 0 ) b i s k e i n e L u f t mehr
a u s dem E n t l ü f t u n g s s c h l a u c h
ausströmt.
(8) D r u c k s t a n g e w i e d e r soweit
i n d e n Gelenkkopf h i n e i n -
drehen b i s d i e Luft wieder
am E n t l ü f t u n g s s c h l a u c h an-
f ä n g t a u s z u s t r ö m e n . Die
Druckstange dann noch 1 Um-
drehung i n den Gelenkkopf
h i n e i n d r e h e n und d i e Kon- B i l d 240
termutter festschrauben.

(9) R e i f e n f ü l l s c h l a u c h und An-


schlußstück abschrauben.
H y d r a u l i k l e i t u n g am V e r -
bindunasstutzen anschrau-
ben (2.11).
(10) H y d r a u l i s c h e Kupplungsbe-
tatigung entlüften, siehe
TDv T e i l 30.

2.4.5 Kupplungsfußhebel aus-


und einbauen, wechseln
Fußhebellagerbock komplett
a u s b a u e n , s i e h e 2.4.3. B i l d 241
F e d e r am Kupplungsfußhebel
a u s b a u e n , s i e h e 2.4.3.
Kupplungspedal nach oben
drücken.
S i c h e r u n g am H a l t e b o l z e n
d e s Kupplung-Geberzylin-
d e r s a b z i e h e n , S c h e i b e ab-
nehmen, Druckstange d e s
Kupplung-Geberzylinders
aushängen ( 2 4 2 / 1 ) .
S i c h e r u n g am L a g e r b o l z e n
d e s Kupplungfußhebels ab-
schrauben (242/2).

Lagerbolzen herausziehen B i l d 242


( 2 4 3 ) . Kupplungsfußhebel
nach oben h e r a u s k i p p e n .
B e i d e N a d e l l a g e r wech-
s e l n , s i e h e 2.4.6.
Einbau e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.
F e d e r am K u p p l u n g s f u ß h e b e l
e i n b a u e n , s i e h e 2.4.3.
(10) D r u c k s t a n g e d e s Kupplung-
Geberzylinders e i n s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.
(11) H y d r a u l i s c h e Kupplungsbe-
tätigung entlüften, siehe
TDv T e i l 30.
B i l d 243
85
TDV 2320/057-40 (F)

2.4.6 N a d e l l a g e r am Kupplungs-
fußhebel wechseln

Fußhebellagerbock komplett
ausbauen, s i e h e 2.4.3.

Kupplungsfußhebel abbauen,
s i e h e 2.4.5.

Beide Nadellager m i t e i n e r
A u s z i e h v o r r i c h t u n g a u s dem
Kupplungsfußhebel a u s z i e -
hen ( 2 4 4 ) .

B e i d e n e u e n N a d e l l a g e r und
d a s Abstandrohr m i t einem
p a s s e n d e n Dorn i n d e n
Kupplungsfußhebel e i n t r e i -
ben ( 2 4 5 ) .

Kupplungsfußhebel einbauen,
s i e h e 2.4.5.

Fußhebellagerbock einbauen,
s i e h e 2.4.3.

2.4.7 Rupplungs-Nehmerzylinder
wechseln B i l d 245
Werk- und V e r b r a u c h s m a t e r i a l :
Dichtungsmittel Nr. 1

(1) R o h r l e i t u n g am K u p p l u n g s -
n e h i n e r z y l i n d e r und Nehmer-
Z y l i n d e r vom K u p p l u n g s g e -
häuse abschrauben (246).

HINWEIS:
Leitungssystem (246) g ü l t i g
b i s Fg.-End-Nr. 001270.
Leitungssystem (247) g ü l t i g
a b Fg.-End-Nr. 001271.
B i l d 246'

F l a n s c h f l ä c h e und B e f e s t i -
g u n g s s c h r a u b e n m i t Dich-
tungsmittel Nr. 1 bestrei-
c h e n . Neuen Kupplungsneh-
m e r z y l i n d e r a n d a s Kupp-
lungsgehäuse anschrauben.
L e i t u n g a n d e n Nehmerzy-
l i n d e r anschrauben.
H y d r a u l i s c h e Kupplungsbe-
tätigung entlüften, siehe
TDv T e i l 30.
B i l d 247
TDV 2320/057-40 (F)

2.4.8 Kupplungs-Geberzylinder
Wechseln
(1) S i c h e r u n g am K u p p l u n g s f u ß -
hebe1 abziehen, Scheibe
abnehmen, D r u c k s t a n g e d e s
Kupplungs-Geberzyl i n d e r s
aushängen (248).

(2) Kupplungs-Geberzylinder a m
H a l t e r abschrauben (249).
(3) L e i t u n g zum V o r r a t s b e h ä l -
t e r am Kupplungs-Geberzy-
l i n d e r abziehen. Brems-
- f l ü s s i g k e i t auffangen. B i l d 248
(4) R o h r l e i t u n g vom V e r b i n -
dungsstück abschrauben
( 250).
EINWEIS:
Pi Ausgelaufene Bremsflüssigkeit
s o f o r t vom B o d e n b e l a g a b w i s c h e n .

(5) Kupplungs-Geberzylinder m i t
R o h r l e i t u n g herausnehmen,
Rohrleitung abschrauben.
( G ) R o h r l e i t u n g an den neuen
Kupplungs-Geberzylinder
anschrauben.
( 7 ) Kupplungs-Geberzylinder
a n d e n Halter a n s c h r a u b e n B i l d 249
(249).
( 8 ) R o h r l e i t u n g am V e r b i n d u n y s -
s t ü c k anschrauben ( 2 5 0 ) .
( 9 ) D r u c k s t a n g e d e s Kupplungs-
Geberzylinders einhängen,
S c h e i b e a u f s c h i e b e n und
d i e Sicherung eindrücken
(248).
f? ( 1 0 ) D r u c k s t a n g e d e s Kupplung-
Geberzylinders e i n s t e l l e n ,
s i e h e TDV T e i l 3 0 .
(11) H y d r a u l i s c h e K u p p l u n g s b e -
tätigung entlüften, siehe
TDv T e i l 3 0 .
B i l d 2'50
2.4.9 Schaltzylinder für Pla-
netengetriebe wechseln,
einstellen
(1) F a h r e r h a u s h o c h s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 3 0 .
(2) Leitungen a m S c h a l t z y l i n -
d e r abbauen ( 2 5 1 ) .

HINWEIS:
Druckluftleitungen kennzeich-
n e n , d a m i t s i e beim E i n b a u n i c h t
v e r w e c h s e l t werden.
B i l d 251
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

(3) Haltebolzen am Schalthebel


entsichern und herausneh-
men (252).
(4) Sicherungsring vom Halte-
bolzen abnehmen (253).
(5) Schaltzylinder ausbauen.
(6) Einbau erfolgt in umge-
kehrter Reihenfolge.

bis Getr.-Nr. 034344


Bild 252

E23
Halter., Hebel

Scharnierlappen

HINWEIS :
Vor dem Einbau des Haltebolzens
Einstellmai? 'lau prüfen .
Bei Befestigung mit Halter =
Einstellmai3 "a" 241 + 1,2 mm
- 0,8
Bei Befestigung mit Scharnier-
lappen = Einstellmaß " a n
245 + 1,2 mm
- 0,8 Bild 254
-
7

Mui? a aß a eingestellt werden,


ist folgendes zu beachten:
a) Kolbenstange bis Anschlag
herausziehen (254).
b) Mai3 prüfen, ggf. Faltenbalg
auf Gabelkopf abziehen, Kon-
termutter losen und Einstell-
mai3 " a " einstellen (255).
C) Falsche Einstellung führt zu
Getriebeschaden.
Bild 255

88
TDV 2320/057-40 (F)

2.4.10 ~chaltventilfür Plane-


tengetriebe wechseln
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Dichtmittel Nr. 1

(1) F a h r e r h a u s h o c h s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

(2) L e i t u n g e n am S c h a l t v e n t i l
abbauen (256 ) .

(3) S c h a l t v e n t i l abschrauben

(4) Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.

HINWEIS :
Vor dem Einbau D i c h t f l ä c h e am
Schaltzylinder m i t Dichtmittel
Nr. 1 bestreichen.

(5) D r u c k l u f t l e i t u n g e n zum
S c h a l t z y l i n d e r ü b e r Kreuz B i l d 257
anschließen (258).

2.4.11 Zapfwellengetriebe aus-


und einbauen
Sonderwerkzeug:
Kettenhebegeschirr Nr. 9
E i n h ä n g e ö s e N r . 18

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Dichtmittel Nr. 1
Sicherunysmittel N r . 13
B i l d 258
(1) F a h r e r h a u s h o c h s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

(2) E r s a t z r a d ausbauen,
s i e h e TDv T e i l 30.

(3) Zapfwelle abflanschen,


s i e h e 2.11.1.

(4) Hauptschaltgestänge,
S t a r t p i l o t l e i t u n g , Vor-/
Rückwärtsgang- und Zapf-
w e l l e n s c h a l t g e s t ä n g e aus-
hängen ( 2 5 9 ) .
B i l d 259
89
TDV 2320/057-40 (F)

Aufbauträger abbauen und


mit Schaltplatte zur Seite
.
legen ,( 260) '

( 6 ) Batterie-Hauptkabel und
Zapfwellengetriebe-Ent-
lüftung abbauen (261).

( 7 ) Getriebe-Antriebswelle
abbauen (262).

(8) Kupplungs-Nehinerzyl inder


abbauen (263).

HINWEIS:
Hydraulikleitung nicht ab-
schrauben.
(9) Batterie-Hauptschalter
ausschalten, Kabel am An-
lasser abklemmen, Anlas-
ser-Kabelstrang an Zapf-
wellengehäuse abschrauben
TDV 2320/057-40 (F)

(10) Z a p f w e l l e v o r n a b b a u e n
(264).

B i l d 264
(11) Ö l a b l a s s e n ( 2 6 5 ) .

B i l d 265
(12) Befestigungsschrauben d e r
l i n k e n h i n t e r e n Motor-
l a g e r abschrauben (266).

B i l d 266
3 ) Befestigungsschrauben d e r
r e c h t e n h i n t e r e n Motorla-
g e r abschrauben (267).
TDV 2320/057-40 (F)

(14) Sonderwerkzeug Nr. 18 an


Gehäuse anschrauben (268).

(15) Zapfwellengetriebe mit


Sonderwerkzeug Nr. 9 an
Kran hängen und etwas an-
heben (269).
(16) Beide Motorlager mit Ca.
5 cm starken Holzklötzen
unterlegen.

(17) Zapfwellengetriebe ab-


schrauben, nach hinten
ausfahren und ablassen
(270).
(18) Einbau erfolgt in umge-
kehrter Reihenfolge.
HINWEIS:
Vor dem Einbau Zapfwellenge-
triebe mit Dichtmittel Nr. 1
bestreichen, Schrauben mit
Sicherungsmittel Nr. 13 be-
streichen und mit neuen Fe-
derringen anschrauben.
(19) Zapfwellenschalthebel ein-
stellen, siehe TDv Teil 30.

2.4.12 Wellendichtring im Füh-


rungsflansch von Zapf-
wellengetriebe wechseln
Sonderwerkzeug: Bild 270
~ i n ~ r e ß w e r k z eNr.
ü ~ 22
Grunddorn Nr. 23
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Dichtmasse Nr. 1
Mehrzweckfett Nr. 8
Sicherungsmittel Nr. 13
Dichtmasse Nr. 15
(1) Zapfwellengetriebe aus-
bauen, siehe 2.4.11.
(2) Kupplungs-Nehmerzylinder
abbauen (271).
TDV 2320/057-40 (F)

(3) Formfeder a m Ausrückhebel


ausbauen ( 2 7 2 ) .

B i l d 272

(4) Ausrücklager ausbauen


(273).

B i l d 273

(5) Ausrückhebel f ü r Fahrkupp-


lung ausbauen (274).

B i l d 274

(6) B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e n ab-
s c h r a u b e n , Führung s f l a n s c h
abnehmen und W e l l e n d i c h t -
r i n g ausbauen ( 2 7 5 ) .
TDV 2320/057-40 (F)

(7) Neuen Wellendichtring mit


Mehrzweckfett Nr. 8 ein-
streichen und mit Sonder-
Werkzeug Nr. 22 und Nr. 23
einpressen (276).
(8) Weiterer Einbau erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge.
HINWEIS :
Führungsflansch mit Dichtmasse
Nr. 15, Kupplungsnehmerzylinder
mit Dichtmasse Nr. 1, Befesti-
gungsschrauben mit Sicherungs-
mittel Nr. 13 bestreichen und Bild 276
einbauen.

2.4.13 Abtriebsflansch zur


Zapfwelle wechseln, ab-
dichten
Sonderwerkzeug:
Einpreßwerkzeug Nr. 21
Grunddorn Nr. 23
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Mehrzweckfett Nr. 8
Fahrerhaus hochstellen,
siehe TDv Teil 30.
Zapfwelle an Abtriebs-
flansch (277) und am
Zapfwellenlager abschrau-
ben.

Verschlußschraube im Ab-
triebsflansch heraus-
schrauben (278).
Abtriebsflansch ausbauen.

Beide Wellendichtringe
ausbauen (279).
TDV 2320/057-40 (F)

(6) B e i d e neuen W e l l e n d i c h t -
r i n g e m i t Mehrzweckfett
N r . 8 b e s t r e i c h e n und m i t
Sonderwerkzeug N r . 21 und
N r . 23 e i n b a u e n ( 2 8 0 ) .

(7) W e i t e r e r Einbau e r f o l g t i n
umgekehrter Reihenfolge.

HINWEIS:
V e r s c h l u ß s c h r a u b e m i t neuen
D i c h t r i n g e n e i n b a u e n , Eest-
z i e h e n und d u r c h K ö r n e r s c h l a g
sichern.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3 B i l d 280

2.4.14 Abtriebsflansch zum


Hauptgetriebe wechseln,
abdichten
Sonderwerkzeug:
Einpreßwerkzeug N r . 20
Grunddorn N r . 23

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Mehrzweckfett N r . 8

(1) F a h r e r h a u s h o c h s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

(2) A n t r i e b s w e l l e abbauen
(281).

(3) A b t r i e b s f l a n s c h ausbauen

le a u s b a
TDV 2320/057-40 (F)

(5) B e i d e neuen W e l l e n d i c h t -
r i n g e m i t Mehrzweckfett
N r . 8 b e s t r e i c h e n und m i t
Sonderwerkzeug N r . 20 und
N r . 23 e i n b a u e n ( 2 8 4 ) .

(6) W e i t e r e r Einbau e r f o l g t i n
umgekehrter R e i h e n f o l g e .

HINWEIS:
S c h r a u b e am A b t r i e b s f l a n s c h n u r
e i n m a l verwenden.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

2.4.15 Hauptgetriebe aus- und


einbauen, wechseln
Sonderwerkzeug:
Einhängeöse N r . 24

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Sicherungsmittel N r . 1
Sicherungsmittel N r . 13

(1) F a h r e r h a u s h o c h s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

(2) E r s a t z r a d ausbauen,
s i e h e TDv T e i l 1 2 .

(3) Abdeckblech und S i c h e r -


h e i t s s t ü t z e abbauen
(285).

HINWEIS:
B e i m Einbau B e f e s t i g u n g s s c h r a u -
ben m i t S i c h e r u n g s m i t t e l N r . 1 3
einstreichen.

(4) A n t r i e b s w e l l e abbauen
(286).

B i l d 286

S c h a l t g e s t ä n g e , Tacho-
welle, S c h a l t g a s s e n a n z e i g e
und Z u l e i t u n g S c h a l t v e n t i l
abbauen ( 2 8 7 ) .

B i l d 287
96
TDV 2320/057-40 (F)

S c h a l t h e b e l Vor- und
Rückwärtsgang und Ge-
t r i e b e e n t l ü f t u n g aus-
bauen ( 2 8 8 ) .

B i l d 288

(7) Luf t p r e s s e r - L e i t u n g von


Halter a b s c h r a u b e n ( 2 8 9 ) .

V i e r r a d z u l e i t u n g und Kon-
t r o l l s c h a l t e r abschrauben
(290).

(9) S c h u b k u g e l g e h ä u s e ab-
schrauben, zurückziehen
und V o r d e r a c h s - A n t r i e b s -
w e l l e abschrauben (291).

ACHTUNG l
Schubrohr unterbauen, Unfall-
gefahr!

B i l d 291
97
TDV 2320/057-40 (F)

Zugstange des ALB-Reglers


entsichern und aushängen
(292).

Bild 292
(11) Schubkugelgehäuse ab-
schrauben, zurückziehe
und Hinterachs-Antrieb
welle abschrauben (293

ACHTUNG !
Schubrohr unterbauen, Unfal
gefahr!

(12) Sonderwerkzeug Nr. 24 an-


bauen und Hauptgetriebe an
Kran hängen (294).

(13) Öl aus Planetengetriebe


ablassen (295).
TDV 2320/057-40 (F)

(14) Ö l aus Verteilergetriebe


ablassen (296).

(15) Getriebeschrauben l i n k s
abschrauben (297).

HINWEIS:
Ab Fg.-End-Nr. 079296 wurden
d i e Zwischenscheiben durch e i n
Zwischenstück e r s e t z t , bishe-
r i g e Befestigungsschrauben i n
R i p p s c h r a u b e n e r s e t z t . Diese
Schrauben d ü r f e n mehrmals ver-
wendet werden, k u n s t s t o f f b e -
s c h i c h t e t e Schrauben (Siche-
rungsschrauben) nur einmal
verwenden.

(16) Getriebeschrauben r e c h t s
abschrauben (298).

HINWEIS:
s i e h e Punkt 15.

(17) Hauptgetriebe ablassen


und a u s f a h r e n .
( 1 8 ) E i n b a u e r f o l g t iil umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

HINWEIS: B i l d 297
Bef e s t i g u n g s s c h r a u b e n f ü r S i -
c h e r h e i t s s t ü t z e m i t Siche-
rungsmittel Nr. l einstrei-
chen.

( 1 9 ) Hauptschalthebel-Schaltge-
stänge einstellen, siehe
TDv T e i l 3 0 .

( 2 0 ) Vor-Rückwärtsschalthebel
e i n s t e l l e n , s i e h e TDv
T e i l 30.

2.4.16 Wellendichtrinq für B i l d 298


~etriebeabtriebsflansch
zur Vorderachse wechseln
Sonderwerkzeug:
Einpreßwerkzeug N r . 19
G r u n d d o r n N r . 23

(1) F a h r e r h a u s h o c h s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 3 0 .
( 2 ) S c h u b k u g e l g e h ä u s e a m Ge-
t r i e b e a b s c h r a u b e n , Ge-
häuse zurückziehen (299)
und V o r d e r a c h s - A n t r i e b s -
welle a b s c h r a u b e n .
B i l d 299
99
TDV 2320/057-40 (F)

(3) Vorderachsabtrieb blok-


k i e r e n und H a l t e s c h e i b e
abnehmen ( 3 0 0 ) .

(4) A b t r i e b s f l a n s c h ausbauen
(301).

(5) Wellendichtring ausbauen,


neuen W e l l e n d i c h t r i n g m i t
Sonderwerkzeug N r . 1 9 und
N r . 23 e i n b a u e n ( 3 0 2 ) .

(6) W e i t e r e r Einbau e r f o l g t i n
umgekehrter R e i h e n f o l g e .

HINWEIS:
Schrauben f ü r A b t r i e b s f l a n s c h
m i t neuen S i c h e r u n g s s c h e i b e n
einbauen.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

2.4.17 Wellendichtring für


Getriebeabtriebsflancch
zur Hinterachse wechseln
Die A r b e i t e r f o l g t sinngemäß
wie 2.4.16.

2.4.18 Wellendichtringe i m
Getriebeantriebsflansch
wechseln
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Sicherungsmittel N r . 13

Sonderwerkzeug: B i l d 302
Einpreßwerkzeug N r . 25
Grunddorn N r . 23

(1) F a h r e r h a u s h o c h s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

(2) Abdeckblech ü b e r d e r An-


t r i e b s w e l l e abschrauben
(303) .
HINWEIS:
B e i m Einbau B e f e s t i g u n g s s c h r a u -
ben m i t S i c h e r u n g s m i t t e l N r . 13
einstreichen.
B i l d 303
100
TDV 2320/057-40 (F)

(3) Antriebswelle abbauen


(304).

(4) Bef estigungsschraube ab-


schrauben und Antriebs-
. flansch abdrücken (305).

Bild 305
(5) Beide Wellendichtringe
ausbauen (306).

Bild 306
(6) Neue Wellendichtringe mit
Sonderwerkzeug Nr. 25 und
Nr. 23 einbauen (307).
(8) Weiterer Einbau erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge.
HINWEIS:
Befestigungsschraube für An-
triebsflansch mit neuem Dicht-
ring und Federring einbauen.
Anziehdrehmoment siehe 1.3
Bild 307
TDV 2320/057-40 (F)

2.4.19 ölpumpe aus-, einbauen,


Dichtring wechseln
Sonderwerkzeug:
Abzieher N r . 35

(1) F a h r e r h a u s h o c h A s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

(2) Abdeckblech ü b e r d e r An-


t r i e b s w e l l e abschrauben
(308).

A n t r i e b s w e l l e abbauen
(309).

(4) B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e ab-
s c h r a u b e n und A n t r i e b s -
f l a n s c h abdrücken ( 310).

B i l d 310

(5) Ölpumpen-Befestigt
schraube abschraub
(311).
TDV 2320/057-40 (F)

(6) Sonderwerkzeug Nr. 35 an-


bauen und Ölpumpe abzie-
hen (312).

Bild 312
(7) Dichtring an Ölpumpe au-
ßen auf Verschleiß prüfen,
ggf. wechseln (313).
/
-1
(8) Weiterer Einbau erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge.
HINWEIS:
Befestigungsschraube für An-
triebsflansch mit neuem Dicht-
ring einbauen.
Anziehdrehmomente siehe 1.3

Bild 313
2.4.20 Antriebswelle aus-,
einbauen, wechseln
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Sicherungsmittel Nr. 13
(1) Fahrerhaus hochstellen,
siehe TDv Teil 30.
(2) Antriebswelle vom Ab-
triebsflansch abschrau-
ben (314).

(3) Abdeckblech über Antriebs-


welle abschrauben (315).
HINWEIS:
Beim Einbau die Befestigungs-
schrauben mit Sicherungsmit-
tel Nr. 13 einstreichen.
TDV 2320/057-40 (F)

Antriebswelle a m Getriebe
abbauen ( 3 1 6 ) .

(5) Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.

HINWEIS: 1 2 2 1
Wird d i e A n t r i e b s w e l l e z e r l e g t ,
ist beim Zusammenbauen d a r a u f
zu a c h t e n , daß d i e A n t r i e b s -
w e l l e s o zusammengesteckt w i r d ,
d a ß d i e Klauen d e r i n n e r e n M i t -
nehmer ( B i l d 317, Pos. 1) i n
e i n e r Ebene s t e h e n und d i e Mar-
k i e r u n g s p f e i l e ( B i l d 317,
Pos. 2 ) g e g e n ü b e r l i e g e n .

B i l d 317

2.5 08 Antriebsachsen

2.5.1' Vorderachse aus- und


einbauen, wechseln
Sonderwerkzeug:
Abzieher N r . 36

(1) Fahrzeug gegen Wegrollen


sichern, Getriebe in
Neutralstellung bringen
(318).

(2) E r s a t z r a d ausbauen,
s i e h e TDv T e i l 1 2 .

(3) Kronenmutter a n Lenk-


s t a n g e e n t s p l i n t e n , 1ö-
Sen und a b s c h r a u b e n .

(4) K u g e l g e l e n k vom Lenk-


s t o c k h e b e l m i t Sonder-
werkzeug N r . 36 a b z i e h e n
(319).
TDV 2320/057-40 (F)

(5) U n t e r e n Q u e r l e n k e r ab-
schrauben (320).

B i l d 320

(6) Stoßdämpfer a n d e r Achse


abschrauben (321).

(7) S i c h e r u n g mn S t a b i l i s a -
t o r r e c h t s und l i n k s 1ö-
Sen und u n t e r e Bolzen
austreiben (322).

HINWEIS:
B e i f e s t s i t z e n d e n Bolzen Rad
abbauen.

(8) Be- und E n t l ü f t u n g s l e i -


tungen, L e i t u n g z u r Aus-
g l e i c h s p e r r e und B r e m s -
l e i t u n q e n für v o r d e r e
~ r e m s k i e i s el ö s e n , B r e m s -
leitungen verschließen
(323).

HINWEIS:
Bremsleitungen (323) g ü l t i g
b i s Fg.-End-Nr. 084388.
Bremsleitungen (324) g ü l t i g
a b Fg.-End-Nr. 084389.
TDV 2320/057-40 (F)

B i l d 334

(9) Kabel f ü r Bremsbackenver-


schleißanzeige lösen (325).

(10) Schubkugelgehäuse ab-


schrauben (326).

(11) Fahrzeug v o r n anheben


und Achse e t w a s nach
vorn schieben ( 3 2 7 ) .

HINWEIS:
Zum Anheben d e s F a h r z e u g e s Ket-
t e n h e b e g e s c h i r r a n b e i d e n vor-
d e r e n Rahmenenden e i n h ä n g e n .
TDV 2320/057-40 (F)

( 1 2 ) Schubrohr u n t e r s t ü t z e n
(328).

( 1 3 ) Vordere Schubkugelhalb-
s c h a l e n ausbauen.

B i l d 328

( 1 4 ) G e l e n k w e l l e am G e t r i e b e
abschrauben ( 3 2 9 ) .

( 1 5 ) V o r d e r a c h s e a u s den Fe-
d e r n heben und nach v o r n e
ausfahren (330).

( 1 6 ) Fahrzeug a u f U n t e r s t e l l -
böcke a b s e t z e n .

( 1 7 ) Einbau e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge. B i l d 329

HINWEIS:
Wird i n Fahrzeuge b i s Fg.-End-
N r . 084388 e i n e neue Vorder-
a c h s e , an d e r d i e v i e r F e s t -
s ä t t e l einen Hydraulikkreis
b i l d e n , e i n g e b a u t , Bremsanlage
umbauen, s i e h e 2.7.3. Nach dem
Einbau R a d e i n s c h l a g p r ü f e n ,
g g f . e i n s t e l l e n , s i e h e 2.8.6,
h y d r a u l i s c h e Lenkbegrenzung
prüfen, ggf. e i n s t e l l e n , s i e h e
2.8.7 und Bremsanlage e n t l ü f -
t e n , s i e h e TDv T e i l 30.
B i l d 330

2.5.2 Hinterachse aus- und


einbauen, wechseln
(1) Fahrzeug gegen W e g r o l l e n
s i c h e r n und R a d a n t r i e b
ausschalten (331).

(2) E r s a t z r a d ausbauen,
s i e h e TDv T e i l 12.
TDV 2320/057-40

(3) Q u e r l e n k e r an Rahmen ab-


schrauben (332).

Stoßdämpfer an d e r Achse
abschrauben ( 3 3 3 ) .

Zugstanye d e s ALB-Reglers
e n t s i c h e r n und aushängen
(334).

(6) L e i t u n g f ü r Bremsbelag-

.
v e r s c h l e i ß a n z e i g e ab-
bauen ( 335)

B i l d 335
TDV 2320/057-40 (F)

(7) Bremsleitung abschrauben


(336).
;-'; ;., ',>.. . : , ,~

HINWEIS:
Bremsleitung verschließen.

Leitung f ü r Ausgleich-
s p e r r e und zu den F e d e r -
speicherbremszylindern
s o w i e Be- und E n t l ü f t u n g s -
l e i t u n g e n z u r Achse und
den F e d e r s p e i c h e r b r e m s -
zylindern abschrauben
(337).

S c h u b k u g e l g e h ä u s e von
Getriebe abschrauben
(338).

(10) F e d e r s p e i c h e r l ö s e n , F a h r -
zeug m i t Hebezeug a u s d e n
F e d e r n heben ( 3 3 9 ) .

HINWEIS:
Um Bordwand n i c h t zu b e s c h ä d i -
g e n , z w i s c h e n K e t t e und Bord-
wand H o l z b a l k e n l e g e n .

UR35-0164

B i l d 339
109
TDV 2320/057-40 (F)

A c h s e etwas n a c h h i n t e n
schieben, Schubrohr unter-
stützen (340).

( 1 2 ) Vordere Schubkugelhalb-
s c h a l e n ausbauen.

( 1 3 ) G e l e n k w e l l e am G e t r i e b e
abflanschen (341).

( 1 4 ) H i n t e r a c h s e nach h i n t e n
ausfahren (342).

( 1 5 ) Fahrzeug auf U n t e r s t e l l -
böcke a b s e t z e n .
TDV 2320/057-40 (F)

( 1 6 ) Einbau e r f o l g t i n u m g e k e h r t e r R e i h e n f o l g e .
HINWEIS:
Ab Fg.-End-Nr. 088158 ist e i n e H i n t e r a c h s e m i t g e ä n d e r t e n F e d e r t e l -
l e r n e i n g e b a u t . B e i m Einbau d i e s e r Achse müssen b i s Fg.-End-Nr.
088157 g l e i c h z e i t i g neue H i n t e r f e d e r n und B e f e s t i g u n g s t e i l e e i n g e -
b a u t werden (343/B).

(343/A) = b i s h e r i g e Ausführung (343/B) = neue Ausführung


Nach dem Einbau Bremsanlage e n t l ü f t e n , s i e h e Dv T e i l 30.
-- -

B i l d 343

2.5.3 Schubkugelschalen wech-


seln, einstellen
Sonderwerkzeug:
Montagef l a n s c h N r . 28
Rohr N r . 29
r,
Werk- und Verbrauchsmaterial:
E i n l a u f p a s t e N r . 12
D i c h t m i t t e l N r . 18

(1) Vorder- bzw. H i n t e r a c h s e "~33-.,.?.,I<

a u s b a u e n , s i e h e 2.5.1 bzw. B i l d 344


2.5.2.

(2) S c h l a u c h b ä n d e r abbauen und


Gummimanschette zurück-
ziehen (344).

(3) Schubkugelgehäuse zurück-


s c h i e b e n , h i n t e r e Schub-
k u g e l h a l b s c h a l e n abnehmen
(345).

(4) Schubkugelgehäuse und neue


Schubkugelhalbschalen
sorgfältig entgraten.
TDV 2320/057-40 (F)

(5) H i n t e r e Schubkugelhalb-
schalen m i t Einlaufpaste
N r . 1 2 e i n s t r e i c h e n und
einbauen.

(6) Vordere Schubkugelhalb-


schalen m i t Einlaufpaste
N r . 1 2 e i n s t r e i c h e n und
einbauen (346).

(7) Schubkugelgehäuse nach


v o r n s c h i e b e n , Gumrniman-
s c h e t t e anschrauben.

G ü l t i g b i s Fg.-End-Nr. 081105

(8) Sonderwerkzeug N r . 28 an-


schrauben, Befestigungs-
schrauben gleichmäßig-an-
z i e h e n b i s a m Sonderwerk-
Zeug N r . 29 e i n e H a n d k r a f t
von 200 b i s 300 N ( 2 0 b i s
30 k p ) e r r e i c h t w i r d ( 3 4 7 ) .

HINWEIS:
Wird d i e e r f o r d e r l i c h e H a n d k r a f t
n i c h t e r r e i c h t , Ausgleichschei-
ben herausnehmen, ist d i e e r f o r -
d e r l i c h e H a n d k r a f t zu g r o ß , Aus-
g l e i c h s c h e i b e n hinzugeben.

G ü l t i g a b Fg.-End-Nr. 081106

(9) Bisherige Ausglgichschei-


ben e n t f a l l e n , d i e neuen
S c h e i b e n s i n d i m Zwischen-
gehäuse des Getriebes ein-
gebaut.

(348/A) = Laqe d e r A u s -
gleichscheiben B i l d . 348
bisher
(349/B) = Lage d e r A u s -
gleichscheiben
neu

HINWEIS:
M i t Einbau d e r neuen S c h e i b e n
e n t f ä l l t d e r bisher eingebaute
D i c h t r i n g . Zum A b d i c h t e n zwi-
s c h e n Schubkugelgehäuse und
Getriebeflansch Dichtmittel
N r . 18 verwenden.

B i l d 349
112
TDV 2320/057-40 (F)

( 1 0 ) Durch d i e Formänderung
(350/B) d e r S c h e i b e n än-
d e r t sich d i e Einstellung
d e r Schubkugelschalen:

Bei Nichterreichen der


erforderlichen Handkraft:
Bisher I Neu

S c h e i b e n her- Scheiben
ausnehmen einlesen

Handkraft zu groß:
B i l d 350
Bisher I Neu
Scheiben Scheiben
einlegen herausnehmen

Hinweis:
(350/A) = A u s g l e i c h s c h e i b e n
bisher
(350/B) = A u s g l e i c h s c h e i b e n
neu

2.5.4 Schubrohr und Schubku-


gelgehäuse aus- und
einbauen, wechseln
B i l d 351
Sonderwerkzeua:
~ i n f ü h r u n ~ s h ü i sNer . 30
Einpreßwerkzeug N r . 31

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Mehrzweckfett N r . 8
D i c h t m i t t e l N r . 15
Langzeitschmierfett Nr. 21
r,
(1) Vorder- bzw. H i n t e r a c h s e
a u s b a u e n , s i e h e 2.5.1 bzw.
2.5.2.

(2) Anschlüsse f ü r Ausgleich-


s p e r r e und A c h s e n t l ü f t u n g B i l d 352
abschrauben ( 3 5 1 ) .

( 3) Halter f ü r B r e m s l e i t u n g
abschrauben, Leitungen
abbauen.

(4) H a l t e r f ü r L e i t u n g e n und
S c h l a u c h b ä n d e r am Schub-
r o h r abbauen ( 3 5 2 ) .

(5) G e l e n k w e l l e ausbauen
(353).
B i l d 353
113
TDV 2320/057-40 (F)

(6) S c h l a u c h b ä n d e r abbauen
und Gummimanschette zu-
rückziehen (354).

B i l d 354
(7) Schubkugelgehäuse zurück-
s c h i e b e n , h i n t e r e Schub-
k u g e l h a l b s c h a l e n abnehmen
(355).

(8) Schubkugelgehäuse abneh-


men ( 3 5 6 ) .

HINWEIS:
Ab Fg.-End-Nr. 081106 g e ä n d e r -
tes Schubkugelgehäuse ( 3 5 7 / 1 )
m i t g e ä n d e r t e r Schubkugellager-
s c h a l e v o r n (357/2) e i n g e b a u t .

( 3 5 7 / 1 ) = Schubkugelgehäuse

Bund a = 9 1 9 5 mm von 8 a u f
5 mm v e r k ü r z t .
B i l d 356
( 3 5 7 / 2 ) = Schubkugellagerschale 1 7 -I+
vorn
Gesamtlänge:
b i s h e r = 6 6 , s mm
neu = 62,O mm
Beim Einbau d e s neuen Schub-
k u g e l g e h ä u s e s neue Schubkugel-
l a g e r s c h a l e v o r n und neue A u s -
g l e i c h s c h e i b e n verwenden, s i e h e
2.5.3, Punkt 9 und 10.

B i l d 357
TDV 2320/057-40 ( F )

(9) Gummimanschette vom Schub-


rohr abnehmen (358).

Bild 358
Beide Achsstreben am
Schubrohr abschrauben

Schubrohr abschrauben
(359).

Bild 359
( 1 2 ) Wellendichtring im Schub-
rohr auf Verschleiß prü-
f e n , ggf. wechseln (360).

Bild 3 6 0
Wellendichtring mit Mehr-
zweckfett Nr. 8 bestrei-
chen und mit Sonderwerk-
Zeug Nr. 31 einbauen (361 1 .

Bild 361
115
TDV 2320/057-40 (F) Änd Al

(14) Schubrohrflansch mit Dich-


mittel Nr. 15 einstreichen,
Sonderwerkzeug Nr. 3 0 auf
Achsantrieb stecken (362),
Schubrohr anbauen.

' (1 5 ) Weiterer Einbau erfolgt in


umgekehrter Reihenfolge.

HINWEIS :
Vor Einbau der Gelenkwelle Zahn-
nabenprofil und Hohlraum reini-
gen, Hohlraum hinter dem Profil
mit Schmierfett Nr. 21 befüllen
(50 gr.). Bild 362

2.5.5 Radnabe mit Verschleiß-


ring und Wellendicht-
ring wechseln
(Vorder-, Hinterachse)
Sonderwerkzeug:
Grunddorn Nr. 23
Einpreßwerkzeug Nr. 26
Montaged,orn Nr. 27

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Mehrzweckfett Nr. 8

Bild 363
(1) Fahrzeug an entsprechender
Achse anheben, betreffen-
des Laufrad abbauen (363).
(2) Zwei Befestigungsschrauben
der Radnabe mit Steckschlüs-
seleinsatz SW 24 heraus-
I schrauben (364).

Bild 364
Sonderwerkzeug Nr. 27 ein-
schrauben und restliche
Befestigungsschrauben
herausschrauben, Radnabe
abnehmen (365).
TDV 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) Änd Al

(4) Sonderwerkzeug Nr. 2 7 ab-


schrauben und mit Brems-
Scheibe abnehmen ( 3 6 6 ) .

(5) Kronenmutter der Spann-


schraube entsichern und
abschrauben ( 3 6 7 ) .
/T HINWEIS:
Kronenmutter gültig bis
FIN 1 3 5 3 4 3 bzw.
Vorder-Achs-Nr. 9 0 4 6 6 6 5
Hinter-Achs-Nr. 9 5 3 74 74.

Bild 3 6 7
(6) Wellendichtring und Ver-
schleißring ausbauen
(368).

HINWEIS :
Wird der Dichtring erneuert,
grundsätzlich den Verschleiß-
ring mit erneuern.
/7

Bild 3 6 8
(7) Neuen Wellendichtring mit
Mehrzweckfett Nr. 8 be-
streichen und auf Ver-
schleißring montieren
(369).
A = gültig bis Vorder-
Achs-Nr. 9 0 4 6 6 6 5
bzw. Hinter-Achs-
Nr. 9 5 3 74 74.
B = gültig ab Vorder-
Achs-Nr. 9 0 4 66 6 5
bzw. Hinter-Achs-
Nr. 9 5 3 74 74.
Bild 3 6 9
(8) Wellendichtring zusammen
mit dem Verschleißring mit
Sonderwerkzeug Nr. 26 und
Nr. 23 einbauen (370)

(9) Kronenmutter der Spann-


schraube festziehen und
sichern.
Anziehdrehmoment siehe 1.3

Bild 370
(10) Bremsscheibe von unten
zwischen die Festsättel
einführen. Sonderwerk-
Zeug Nr. 27 einschrauben
(371 1 .
HINWEIS :
Beschriftung der Bremsscheibe
muß beim Einbau zur Radnabe
zeigen.

'Bild 371
(1 1 ) Radnabe über Sonderwerk-
Zeug Nr. 27 aufschieben.
(372).

Bild 372

(12) Befestigungsschrauben
festziehen (373).
Anziehdrehmoment siehe 1.3

(13) Laufrad montieren,


siehe TDv Teil 12.

Bild 373
118
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) Änd Al

2.5.6 Wellendichtring im
Achsschenkel aus- und
einbauen
Sonderwerkzeug:
Montagedorn Nr. 2 7
Steckschlüsseleinsatz Nr. 3 9
Werk- und Verbrauchsmaterial:

Mehrzweckfett Nr. 8
Dichtmittel Nr. 15

~ a h r g e uan
~ entsprechen-
der Achse anheben, be- Bild 3 7 4
treffendes Laufrad ab-
bauen.
Öl im Radvorgelege ab-
lassen. i
Zwei Befestigungsschrau-
ben der Radnabe mit
Steckschlüsseleinsatz
SW 2 4 herauschrauben ( 3 7 4 ) .

Sonderwerkzeug Nr. 2 7 ein-


schrauben und restliche
Befestigungsschrauben
herausschrauben, Radnabe
abnehmen ( 3 7 5 ) . Bild 3 7 5

Sonderwerkzeug Nr. 2 7 ab-


schrauben und mit Brems-
Scheibe abnehmen ( 3 7 6 ) .

Bild 3 7 6

Halter für Bremsleitung


abschrauben, Kabelstecker
für Bremsbelagverschleiß-
anzeige abziehen, Kabel-
stecker abschrauben ( 3 7 7 ) .

Bild 3 7 7
TDV 2320/057-40 1 ~ ) Ä n dAl

(7) Beide Festsättel mit den


Abdeckblechen abschrau-
ben (378).
HINWEIS:
Bremsleitungen an Festsätteln
nicht abschrauben, Leitungen
nicht knicken.

Bild 378
18) Entlüftungsleitung und
Halter für Brernsleitung
abschrauben, Radvorge-
lege abbauen (379).
HINWEIS :
selbstsichernde Schrauben
müssen erneuert werden.

(9) Antriebsrad mit Sonder-


werkzeug Nr. 42 blockie-
ren und zentrale Befesti-
gungsschraube mit Sonder-
werkzeug Nr. 39 abschrau-
ben (380).

(10) Antriebsrad mit Rollen-


lager ausbauen.

Bild 380
( 1 1 1 Lenkrad bis zum Anschlag
drehen und Wellendicht-
ring ausbauen (3811.

Bild 381
2320/057-40 (F) Änd Al

Wellendichtring mit Mehr-


zweckfett Nr. 8 bestreichen
und mit Einpreßdorn
441 589 06 43 00 einbauen
(382).
Antriebsrad mit Rollen-
laoer einbauen (383).
HINWEIS;
Zentrale Befestigungsschraube
einschrauben, dabei Antriebs-
rad drehen bis ein Flankenspiel
bemerkbar ist.
UR33-OS66
(14) Befestigungsschraube 2 bis
2 1/2 Umdrehungen weiter- Bild 382
drehen und Antriebsrad
(383/1) mit Doppelgelenk-
welle (383/2) Zahn auf 1 2
Zahnlücke verschrauben.
(15) Weiterer Einbau erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge.
HINWEIS:
Bei Festsätteln mit einer Paß-
bohrung Paßschraube in Brems-
scheibenauslaufseite (in Fahrt-
richtung) einbauen. Bei Festsät-
teln mit zwei Paßbohrungen Paß-
schraube in Bremsscheibenein-
laufseite (in Fahrtrichtung) 1 UZ33-0024
einbauen. Anlagefläche von Rad- Bild 383
vorgelege und Befestigungs-
schrauben mit Dichtmittel
Nr. 15 bestreichen.

2.5.7 Wellendichtringe im Achs-


tragrohr aus-, einbauen
(Vorder-, Hinterachse)
Sonderwerkzeug:
Montagedorn Nr. 27
Werk- und Verbrauchsrnaterial:
Dichtmittel Nr. 22
Bild 384
(1) Fahrzeug an entsprechen-
der Achse anheben, betref-
fendes Laufrad abbauen.
(2) Zwei Befestigungsschrauben
der Radnabe mit Steck-
schlüsseleinsatz SW 24
herausschrauben (384).
(3) Sonderwerkzeug Nr. 27 ein-
schrauben und restliche
Befestigungsschrauben
herausschrauben, Radnabe
abnehmen (385).

Bild 385
121
TDV 2320/057-40 (F)

Sonderwerkzeug Nr. 27 ab-


schrauben und mit Brems-
Scheibe abnehmen (386).

Bild 386
(5) Halter für Bremsleitung
abschrauben, Kabelstecker
für Bremsbelagverschleiß-
anzeige abziehen, Kabel-
stecker abschrauben (387).

Bild 387
(6) Beide Festsättel mit den
Abdeckblechen abschrauben
(388).

HINWEIS :
Bremsleitungen an Festsätteln
nicht abschrauben, Leitungen
nicht knicken.

Bild 388
(8) Abschlußplatte abschrau-
ben, oberes Gelenklager
mit Abzieher 424 589
00 30 00 abziehen (389).

HINWEIS :
Stoßdämpfer an Achse abschrau-
ben und Fahrzeug anheben.

Bild 389
122
TDV 2320/057-40 (F)

(9) Bef e s t i g u n g s s c h r a u b e n und


E n t l ü f t u n g s l e i t u n g ab-
s c h r a u b e n , Lenkspur- bzw.
S p u r h e b e l m i t Lagerhalb-
s c h a l e , Druckschale,
G l e i t s t e i n , Druckstück
und N a d e l l a g e r abnehmen
(390).
H1,NWEIS:
Diese Hebel d ü r f e n n u r b e i an-
g e h o b e n e r Achse a b g e s c h r a u b t
werden, d a d i e B e f e s t i g u n g s -
s c h r a u b e n g l e i c h z e i t i g m i t dem
L a g e r d e c k e l d a s u n t e r e Gelenk-
l a g e r zusammenhalten.

(10) R a d v o r g e l e g e m i t Doppel-
g e l e n k w e l l e abbauen.

(11) B e i d e W e l l e n d i c h t r i n g e
i m Achstragrohr auf Ver-
s c h l e i ß p r ü f e n , b e i Be-
d a r f m i t A b z i e h e r und
Gegenstütze ausziehen
(391).

B i l d 391
( 1 2 ) S i c h e r u n g s r i n g ausbauen ,
und N a d e l l a g e r m i t Ab-
z i e h e r und G e g e n s t ü t z e
ausziehen. Sicherungs-
r i n g h i n t e r dem Lager
n i c h t beschädigen (392).

( 1 3 ) Nadellager i n Achstrag-
r o h r m i t Einpreßdorn
387 589 0 1 1 5 00 b i s zum
hinteren Sicherungsring
einpressen (393).
TDV 2320/057-40 (F)

( 1 4 ) Vorderen S i c h e r u n g s r i n g
einbauen (394).

( 1 5 ) Beide Wellendichtringe
außen m i t D i c h t m i t t e l
N r . 22 e i n s t r e i c h e n und
m i t Einpreßdorn
387 589 02 1 5 00 e i n -
I
pressen (395).

( 1 6 ) Radvorgelege m i t Doppel-
g e l e n k w e l l e anbauen.

HINWEIS:
B e i m Einbau W e l l e n d i c h t r i n g e
n i c h t beschädigen.

( 1 7 ) L a g e r h a l b s c h a l e und Befe-
stigungsschrauben m i t
Dichtmasse N r . 1 e i n s t r e i -
chen. N a d e l l a g e r ( I ) ,
Druckstück ( 2 ) , G l e i t -
s t e i n ( 3 )/ Druckschale ( 4 )
und L a g e r h a l b s c h a l e m i t
Lenkspurhebel f e s t s c h r a u - i l d 395

h
ben ( 3 9 6 ) .

HINWEIS:
S c h r a u b e n ohne S i c h e r u n g s d r a h t
sind kunststoffbeschichtete
Sicherungsschrauben. Diese
Schrauben d ü r f e n nur einmal
verwendet werden.

( 1 8 ) D i s t a n z r i n g (1) m i t Aus-
g l e i c h s c h e i b e ( 2 ) und Ab-
s c h l u ß p l a t t e ( 3 ) anbauen
(397).

( 1 9 ) W e i t e r e r Einbau e r f o l g t i n
umgekehrter R e i h e n f o l g e .

HINWEIS:
B e i F e s t s ä t t e l n m i t e i n e r Paß-
bohrung P a ß s c h r a u b e i n B r e m s -
scheibenauslauf s e i t e ( i n Fahrt-
richtung) einbauen. B e i F e s t s ä t -
t e l n m i t zwei P a ß s c h r a u b e n Paß-
s c h r a u b e i n Bremsscheibenein-
laufseite ( i n Fahrtrichtung)
einbauen.
1 Vorspannzylinder, Zweikreis-
2 Hauptzylinder, Zweikreis- mit Ausgleichbehälter
3 Warnleuchte für Differenrdruckwarnschalter
4 Differenzdruckwarn~chalter
5 FestSattel. kombiniert für B B A - K ~ S2 geregelt und
HBA/FBA-KI-s 3
6 Bremsscheiben, Ha
7 Federspeicherbremszylinder mit Cshnellöseeinrichtung
8 Warnleuchte, B r e m s b e l a g - V e r s c h l e i ~ n e e i g e ,Ha links,
BBA-Kr= 2

14 Festsättel, Zweizylinder-, 8811-KIS I. geregelt


15 Bremsscheiben, Va
16 Festsittel, Zweizylmder-, BBA-Krs 1, nicht geregelt

Druckluftleitungen
Hydraulik-Leitungen
Elektr. Leitungen
Achtung !
Hier geänderte Kreisaufteilung
ab FIN 435.115-10-084389
6 Bremsscheiben, Ha
7 Federspeicherbremsqlinder mit schnellöseeinrichtung F-
8 warnleuchte, Bremsbelag-verschleiganzeige. Ha links, U1
BBA-KTS 2 I
9 ALB-Regler
10 prüfanschluß. Hydraulik-, nicht geregelt
11 Prüfansshluß, Hydraulik-, Ha geregelt
12
BBA-KrS 1
-
Warnleuchte. Bremsbelaq-Verschleißanzeige, Va links.
13 Festsättel, Zweiryllnder-, BBA-Kre 1, m c h t geregelt
Druckluftleltungen 14 Bremsscheiben, Va
Hydraulik-Leitungen
Elektr. Leitungen
+
Druckluftleitungen
Hydraulik-Leitungen
Elektr. Leitungen
TDv 2320/057-40 ( F ) ~ n dA l

Funktionsschema mit Frostschutzpurnpe BA I1

1 Kupplungskopf, Vorrat
2 Lu£ tpresser
3 Druckregler kombiniert
4 Rückschlagventil
8 Vierkreisschutzventil
32 Frostschutzpurnpe
33 Leitungsfilter
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) Änd Al

Funktionsschema mit Lufttrockner BA I11

Kupplungskopf, Vorrat
Luftpresser
Ruckschlagventil
Vierkreisschutzventil
Leitungsfilter
Lufttrockner mit integr. Druckregler
Schalldämpfer
Regenerationsbehälter
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

2.6.2 Anweisung zur Funktionsprüfung der Bremsanlage

In dieser Anweisung werden folgende Sonderwerkzeuge verwendet:


- Prüfgerat, Druckluftbremse Vers.Nr. 4940-12-178-6129
- Prufgerat, Hydraulikbremse Vers.Nr. 4910-12-182-9278
- Prufwaage z. Zt. noch nicht vorhanden
- Pedalstutze Vers.Nr. 5120-12-133-2462
- Stoppuhr Vers.Nr. 6645-12-120-6291
- Prüfgerat, Zugwagensteckdose Vers.Nr. 4910-12-130-1004
- Mefigerat, Bremsverzogerung Vers.Nr. 4910-12-156-3728

Die im Text in Klammern gesetzten Zahlen beziehen sich auf das


Bremsschema. Prüfanschlüsse sind besonders gekennzeichnet.
r.
' I z . B.: @ = Prüfanschluß Vorrat Kreis I

Vorbereitung

- Motor Betriebstemperatur
- Fz gegen Wegrollen sichern (Unterlegkeile)
- Fahrtschalter einschalten

- FBA lösen

- Alle Vorratsbehälter entwässern (Vorratsdruck mind. 1 bar)


- Prüfmanometer anschließen
- Warnleuchten, Funktion prüfen

Warnleuchten, Differenzdruck (3), Vorratsdruck (20)


0 Bremsbelagverschleißanzeigen Vorderachse (13) und Hinterachse (8)
müssen aufleuchten
- Motor starten
außer Vorratsdruck BBA (20) müssen alle Kontrolleuchten erloschen

Prüfanschlüsse / Prüfstellen:

-
-
8 vorrat "reis I
Vorrat Kreis I1
Achtung, in Kreis I U. I1 werden
18,3 I 0,5 bar erreicht.
Deshalb 25 bar Manometer verwen-
den.
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

KuKo rot Vorrat Kreis I11


KuKo gelb Bremse
BBA Kreis I1
1 BBA Kreis I
- FBA
Hydraulikkreis I geregelt Wenn VA nicht geregelt, ist
Hydraulikkreis I1 geregelt Prüfanschluß ungeregelt,
- @ Hydraulikkreis I1 ungeregelt Prufanschluß entfallt
dann.

HINWEIS :

- Bei Fz ab FIN 435 115-10-084 389 ist nur noch die HA auto-
matisch, lastabhängig geregelt.
Bei älteren Fz wird bei entsprechenden Reparaturen die ALB-
Regelung auf den neuen Serienstand umgerüstet.

- Bei Fz ab FIN 435 115-10-105 689 ist ein neues Anhängersteuer-


ventil eingebaut (Sattelzugschaltung). KuKo gelb ist dann mit
SchlieEglied ausgerüstet, weil beim Bremsvorgang am KuKo gelb
Bremsluft ansteht.

- Bei dem Fz LKW 2 t tmil gl ist die Betriebsbremsanlage gleich-


zeitig als Hilfsbremsanlage definiert.
Das FBA-Ventil (6) ist aus diesem Grund abstufbar.

- Bei der Fahrzeugmodernisierung (siehe Service-Information 43/33


vom 10.90 MB) wird U. a. eine impulsgesteuerte Frostschutzpumpe
und ein Druckregler ohne Reifenfullanschluß sowie ein Rohrlei-
tungsfilter eingebaut.
Bei der zweiten Fahrzeugmodernisierung (siehe Service-Information
43/48 vom 05.94 MB) wird ein Lufttrockner mit Nachregeneration
und integriertem Druckregler ohne Reifenfullanschluß eingebaut.

- Nach Instandsetzungsarbeiten kann ein Vierkreisschutzventi1 mit


Bypass für Kreis 1 und Kreis 2 eingebaut sein.
MB-Teile-Nr.: 003 431 26 06. Bei diesem Vierkreisschutzventil
kann der ~ffnuk~sdruck nicht überprüft werden.
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

1. Vorratsbehälter, Sichtprüfung (äußerlich)

Alle Vorratsbehälter auf Zustand, Korrosion, Befestigung und


Typschild prüfen.

2. Bremsanlage, Gesamt, Sichtprüfung

Verlegung der Leitungen : Zustand Befestigung


Aggregate : Fester Sitz, Sauberkeit
Kupplungskopfe : Zustand, Dichtung, Schließglied
Prufanschlüsse : Zustand, Durchgang, Dichtheit
Luftpresser : Sauberkeit, Keilriemen, Dichtheit
Frostschutzer BA I : Vorratsbehalter befüllt mit S-738
bzw. Frostschutz- Umschalthebel, Gängigkeit
pumpe BA I1 bzw.
Lufttrockner BA I11 : Kartuschenwechsel überprüfen

3. Vorrats- und Bremsanlage, Dichtheit

Prüfanschlüsse Druckluft: @ @) @
Prüfdruck: 18,3 + 0,5 bar
Motor aus, Fremdbefüllung zu
0
Mit Pedalstütze Ca. 3 bar Bremsdruck an 27 einsteuern.
1 Min. warten
Druck in den Vorratsbehaltern Kreis I @ und Kreis I1 @)
ablesen.
Nach weiteren 3 Min. darf der Druck um nicht mehr als 5 % des
vorher abgelesenen Wertes abgefallen sein.

HINWEIS :
Druckabfall < 5 % keine weitere ~ b e r ~ r ü f u nnotwendig.
g
Druckabfall > 5 % Pedalstütze abbauen, Druck ablesen; nach
weiteren 10 Min. Druckabfall < 2 % vom abgelesenen Druck.

4. Luftpresser (2) Forderleistung BA I, BA I1 und BA I11

Prüfanschlüsse Druckluft : @ @
Bei zulässiger Hochstdrehzahl des Motors max. zulässige Fullzeit
der gesamten Anlage bis 65 % (ca. 11,8 bar) vom Abschaltdruck
5 3 min (gilt für alle Bauzustande).
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

5. Warnleuchte Vorratsdruck (20), Ansprechdruck

Prüfanschlüsse Druckluft: @ @
Druck bis 13 bar erhöhen
Warnleuchte erlischt bei 12 I 0,5 bar
mit Fußbremspedal Druck abbauen
Warnleuchte brennt bei 12 + 0,5 bar

6. Schaltdrücke: Druckregler (3) BA I


Lufttrockner mit integr. Druckregler
(Motorstopregen.) BA I11

Prüfanschlüsse Druckluft : @ @
Abschaltdruck : 18,3 + 0,5 bar
Einschaltdruck: 2 15,8 bar
Nur bei BA 111:
- Druck in Vorratsanlage auf ca. 8 bar abbauen.
- Motor laufen lassen (Füllphase).

- Druckluftanlage bis Ca. 12 bar befüllen.


- Motor abstellen (Zündung an).

- Danach erfolgt das Regenerieren durch hörbares Abblasen am


Schalldämpfer.

7. Vierkreisschutzventil (8) Absicherung der Bremskreise

Vor Überprüfung Hinweis S.140 , 6. Strichaufzählung dieser Vor- A


Schrift beachten
Prüfanschlüsse Druckluft: @ @ @ @
Prüfdruck: 2 8 bar, Motor aus / Fremdbefullung zu
Ausfall Vorrat
Kreis I: ~ntwässerungsventilam Luftbehälter (10)
Kreis I von Hand Öffnen (Zugventil) und offen

Schließdruck:
halten
Vorratsdruck Kreis I
Vorratsdruck Kreis I1
8 fällt auf o bar
fällt auf 2 4,5 bar
In den Kreisen I11 und IV bleibt der Vorrats-
druck erhalten.
HINWEIS : Eine leichte Undichtheit der Rückschlagventile
ist nicht zu beanstanden.
(F) Änd Al

~ n l a g ebefüllen
Vorratsdruck Kreis I @ bleibt auf 0 bar
Vorratsdruck Kreis I1 @ und I11
müssen 7,O - 0,5 bar erreichen
Entwässerungsventil schliegen, Anlage befüllen
Prufdruck: 2 8,O bar, Motor aus / Fremdbefüllung zu
Ausfall Vorrat
Kreis 11: Entwasserungsventil am Luftbehalter (13) Kreis I1
von Hand öffnen (Zugventil) und offen halten
Vorratsdruck Kreis I1 @ fällt auf 0 bar
SchlieEdruck: Vorratsdruck Kreis I @ fällt auf 2 4,5 bar
In den Kreisen I11 und IV bleibt der Vorratsdruck
erhalten.

HINWEIS : Eine leichte Undichtheit der Rückschlagventile


ist nicht zu beanstanden.
Öffnungsdruck: Anlage befüllen
Vorratsdruck Kreis I1 bleibt auf 0 bar
Vorratsdruck Kreis I
7,O - 0,5 bar erreichen.
Entwasserungsventil schlieEen
Anlage befüllen
Prufdruck: 2 8,O bar, Motor aus, Fremdbefüllung zu
Ausfall Vorrat
Kreis 111: Vorratsdruck am KuKo rot ablassen und KuKo offen
halten
Vorratsdruck Kreis I11 fallt auf 0 bar
SchlieEdruck: Vorratsdruck Kreis I @ und Kreis I1 @)
fallt auf 2 4.5 bar

Rückschlag-
ventil (7)

Dichtheit: Kontrolleuchte (31) darf nicht leuchten. Feder-


speicher = Kreis Anschlug @) mug 2 8,O bar
halten.
FBA-Ventil langsam betätigen, Kontrolleuchte (31)
leuchtet bei 5,5 I 0,5 bar auf, Federspeicher-
kreis Anschlug @ fällt auf 0 bar
FBA-Ventil in Losestellung.
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Öffnungsdruck: Anlage befüllen


Vorratsdruck Kreis I11 (i;) bleibt auf 0 bar
Vorratsdruck Kreis I @-
und Kreis I1
0
müssen 7,O - 0,5 bar erreichen.
KuKo rot schliegen
Anlage weiter befüllen
Prufdruck: t 8 , O bar, Motor aus / Fremdbefüllung zu
Ausfall Vorrat
Kreis IV: Kreis IV undicht machen (z. B. Leitung am An-
schlug @ Vierkreisschutzventil lösen)
Vorratsdruck Kreis IV fälllt auf 0 bar
Schließdruck: Vorratsdruck Kreis I @ Kreis I1 @ und
Kreis I11 fällt auf 2 4,5 bar
Öffnungsdruck: Anlage befullen, Vorratsdruck Kreis I
Kreis I1 @ und Kreis I11 @ müssen
7,O - 0,5 bar erreichen.
Leitung am Vierkreisschutzventil wieder an-
schließen.

8. Doppeldruckrnesser (22) Anzeigegenauigkeit

Zulässige Abweichung vom Prüfmanometer Vorrat Kreis I @


und Vorrat Kreis I1 @ I 3 % vom Skalenendwert des Anzeige-
instrumentes über den gesamten Anzeigebereich.

9. Druckbegrenzer, gesteuert (9) Kreis I und Druckbegrenzer ( 2 1 )


Kreis 11, Funktion

Prüfanschlüsse Druckluft:
Prüfdruck: 18,3 c 0,5 bar, Motor aus, Fremdbefüllung zu
Solobetrieb Bremspedal langsam bis zur Vollbremsung betätigen.
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Druck am Anschluß @ Bremskreis I muß


9,5 I 0,5 bar,
Anschluß @ -
Bremskre:is 11 muß
7,3 + 0,4 bar erreichen.
Anhangerbetrieb: Blind KuKo auf KuKo rot Vorrat Kreis I11 auf-
setzen. Bei LKW-Anhängersteuerung auch Blind
KuKo auf KuKo gelb aufsetzen.
Bremspedal langsam bis zur Vollbremsstellung
betätigen.
Druck am Anschlug @) Bremskreis I und
Bremskreis I1 muß 7,3 + 0,4 bar betragen.

/i 10. Druckbegrenzer (15) Kreis IV Funktion

Prüfanschlüsse Druckluft @) aui3erdem muß ein Prüf -


manometer mit Adapter an die Ölkontrollschraube HA oder VA oder
an die Ölkontrollschraube eines der Seitenvorgelege angeschlos-
sen werden.
Prüfdruck 18,3 ' 0,5 bar, Motor aus, Fremdbefüllung zu.
Schalter Geländegang (14) in Stellung 1. Druck am Prüfmanometer
mui? bei Solobetrieb 0,2 . . . 0,25 bar und im Anhangerbetrieb
0,2 . . . 0,35 bar betragen.

11. Motorwagenbrernsventil (28) Funktion

Prüfanschlüsse Druckluft: @ @ @ @
Prüfdruck: 18,3 I 0,5 bar, Motor aus, Fremdbefüllung zu
HINWEIS : BBA Kreis I @ hat gegenüber BBA Kreis I1 eine
Druckdifferenz von 0,5 '
0,l bar
Ansprech-
druck : < 0,5 bar nach ca. 35 mm Pedalweg
Stufbarkeit: < 0,5 bar
Voller
Durchgang: Motorwagenbremsventil schnell voll durchtreten
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Bremsdruck Kreis I @ undKreis I1


@
müssen 9,5 I 0,5 bar und 7,3 + 0,4 bar inner-
halb 1 s erreichen.
Pedalüberweg: 2 20 mm bei voll eingesteuertem Bremsdruck

Volle Entlüftung:
Bremse schnell losen, Druck in beiden Brems-
kreisen mug innerhalb 2 s auf 0 bar abfallen.

12. Schalter für Bremsleuchten, Funktion

Fahrtschalter in Stellung I1
Nach Ca. 20 - 30 mm Pedalweg müssen die Brems-
leuchten aufleuchten.

13. FBA-Ventil (6) Funktion

HINWEIS : Bei der Prüfung des FBA-Ventils (stufbar) wird


vom Anhängersteuerventil (19) Kreis I11 Anschlug
mitgeprüft.
Prüfanschlüsse Druckluft:
Prüfdruck: 18,3 I 0,5 bar, Motor aus, Frerndbefüllung zu
Druck am Anschluß 0 6,5 . . . 8,O bar am
Anschlug @ 0 bar. FBA-Ventil langsam be-
tätigen. Druck am Anschlug @ muß stufbar
auf 6,O . . . 7,5 bar ansteigen.
Druck am Anschlug @ muß stufbar auf 0 bar
abfallen.
HINWEIS : Bis vor der Raststellung mug das FBA-Ventil
automatischen Rücklauf haben.
Bei dem FBA-Ventil (nicht stufbar) steigt der
Druck so£ort am Anschlug @ auf 6,O . . .
7,5 bar und fällt sofort am Anschlug @)
auf 0 bar. Raststellung kontrollieren.
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

FBA-Ventil in Kontrollstellung bringen. Druck am


Anschlug @ mut? auf 0 bar abfallen.
FBA-Ventil loslassen, mut? automatisch in Rast-
stellung zurücklaufen.
FBA-Ventil in Losestellung.

14. Anhangersteuerventil (19) mit Abreigventil, Funktion

~rüfanschlüsseDruckluft: @ @ @ @
Prufdruck: 18,3 ' 0,5 bar
Druck am Anschlug @ 6,5 ... 8,O bar
Motor aus, Fremdbefüllung zu
Ansprech-
druck : < 0,5 bar Bremsdruck an @ einsteuern.
An Anschlug @ muß Druckanstieg erfolgen.
Stufbarkeit : 2 0,5 bar an Anschluß @
Voreilung
LKW -
Schaltung: 2,5 bar Bremsdruck an @ einsteuern.
Anschlug @ mui? 2,5 '
0,3 bar anzeigen.
Sattelzug-
Schaltung: Bei Anhangersteuerventil mit Sattelzugschaltung
(ohne Umrüstung) mug bei 2,5 bar Bremsdruck an
@ eingesteuert, am AnschluX. @ 3,5 + 0,3 bar
ausgesteuert werden.
Voller
Durchgang: Motorwagenbremsventi1 schnell voll durchtreten.
Innerhalb 1 s müssen 6 . . . 7,5 bar an @ an-
gezeigt werden.
Volle
Entlüftung: Bremse schnell losen, Druckabfall innerhalb 2 s
auf 0 bar an @
Abreii3-
prüfung : KuKo gelb Öffnen. Vollen Bremsdruck einsteuern
Druck am Anschlug @ muß in I 2 s auf
< 1.5 bar abfallen.
TDv 2320/057-40 (F) And,Al

15. Prüfen des Hydraulikteiles und des Vorspannzylinders (25)

Prüfanschlüsse Druckluft: @ @ Prüfanschlüsse


Hydraulik @ @ @
(je nach Ausführung)
Prufdruck: 18,3 + 0,5 bar
Motor aus, Fremdbefüllung zu
HINWEIS : ~iederdruckdichtheitsprüfungentfällt, ALB-
Regler auf Vollast
Hochdruck-
dichtheits-
prüfung : Mit Pedalstütze 135 + 5 bar an Prüfanschlüsse
Hydraulik @ und @ einsteuern.
Eingesteuerter Druck darf in 10 min = max 10 %
abfallen.
Prüfung
Vorspann-
Zylinder: Mit Pedalstütze vollen Bremsdruck an Prüfanschluß
Druckluft @ einsteuern. An Prüfanschlug Hy-
draulik @ bzw. (je nach Ausführung)
(vor dem ALB-Regler) muE der Druck im Solobetrieb
= 130 bar, im Anhängerbetrieb = 100 bar betragen.
ALB-Regler wieder in Normalstellung

16. ALB-Regler (9) Funktion


A
Prüfanschlüsse Druckluft : @ Hydraulik:
(je nach Ausführung und Prüfung)
Prufdruck: 18,3 + 0,5 bar, Motor aus, Fremdbefüllung zu
HINWEIS : Bei allen Fahrzeugvarianten sowie Bauzuständen
muß die Hinterachslast durch Wiegen ermittelt
werden.
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Leerlast-
prüfung : Mit Pedalstütze 135 + 5 bar an Anschlug
@
ungeregelten Druck einsteuern. An Anschluß
Druck HA an Bremsendiagramm überprüfen.
0
Vollast-
prüfung : Reglerhebel in Vollaststellung
Mit Pedalstütze 135 I 5 bar am Anschluß
@
bzw. @ ungeregelter Druck, je nach Ausfüh-
rung, einsteuern. AmAnschlug @ und @)
bzw. nur an @) geregelter Druck, je nach
Ausführung, mug ebenfalls 135 I 5 bar erreicht
werden.

7
Ausfall-
sicherungs-
druck : Reglergestänge aushängen. Vollbremsung einleiten.
Druck am Anschlug @ geregelter Druck HA mug
30 + 5 bar betragen.

17. Wirkungsprüfung

Fahrversuch: Schreibendes Bremsmeggerät nach Herstellerangaben


in Fz aufstellen. Bremsdruckluftgeber an Prüfan-
schlug @ Bremskreis I anschliegen.
Geschwindigkeit 45 - 50 km/h, Räder dürfen nicht
blockieren.
BBA > 45 %
FBA 2 20 %
Die vorstehende Wirkungsprüfung bezieht sich auf
das zulässige Gesamtgewicht.
Wird die Wirkungsprüfung bei leeren Fz durchge-
führt, ist zu beachten:
ALB-Regler auf Vollast.
Abbremsung ZGp,üf ermitteln.
Hochrechnung durchführen.
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

. Gprüf . PB - 0,4 -
Z~z=~G~rüf
GZ Pprüf - 0,4

z~~ - Abbremsung bezogen auf das zulässige


Gesamtgewicht ( % )
Z~prüf = Abbremsung bezogen auf das Prüf-
gewicht ( % )
Gprüf = Das Gewicht des Fz zum Zeitpunkt der
Prüfung (kg)
GZ - Das zulässige Gesamtgewicht des Fz (kg)
PB -- Berechnungsdruck 9,5 bar
Pprüf = Der auf dem Diagrammblatt abgelesene
pneumatische Druck

Sicherheitsbestimmungen des Prüfstandes beachten.


Zulässige Bremskraftabweichung auf einer Achse
< 30 % vom höheren Wert.
Hochrechnen der Bremskräfte gem. Heft 11
VkBl 1996, S. 336 (allgemeiner Umdruck 200, § 29
Anlage V111 Haupt-/Zwischenuntersuchung).

r\

2.6.3 Hinweis zum Austausch von Bauteilen im hydraulischen Teil


der Bremsanlage

Bei Austausch eines Bauteils im hydraulischen Teil der Bremsanlage


im Bereich vor dem ALB-Regler, oder des ALB-Reglers selbst ist die
Bremsanlage zu spulen. Hierzu müssen die Leitungen von Kreis I und
I1 am ALB-Regler (Anschluß 1.1 und 1.2) abgeschraubt werden. Beide
Behälter müssen hierzu entleert, und falls erforderlich, gereinigt
werden. Danach sind die Behälter mit neuer Bremsflüssigkeit zu
befullen. Beim Spulvorgang sollen die Behältervolumen rnin 2 mal
erneuert werden. Danach werden alle Leitungen wieder angeschraubt,
und die Anlage entlüftet. Es ist sicherzustellen, daß das
Entlüftergerät keinerlei Schrnutzpartikel enthalt.
Erläuterung zu Bild 406 9
C
Y
rt
n
'P.
71 Betätigungsventil, Vierradantrieb/Ausgleich- 85 Schaltzylinder doppeltwirkend Planetengetriebe 0
getriebesperre 86 3/2-Wege-Schaltventil für schnellen Nebenabtrieb 2
72 Schaltzylinder einfachwirkend, Vierradantrieb Var. 5 7
P.

73 Schalter mech. Vierradantrieb 87 Schaltzylinder einfachwirkend für schnellen 6


e
Nebenabtrieb Var. 5 Y
'n
74 Kontrolleuchte Vierradantrieb
75 Schalter pneumatisch Ausgleichgetriebespe~e
76 Kontrolleuchte Ausgleichgetriebesperre
88 Schalter mch. für schnellen Nebenabtrieb Var. 5
89 Kontrolleuchte für schnellen Nebenabtrieb Var. 5 "sg
90 Druclariinderventil elektrisch, gesteuert für Seil-
77 Schaltzylinder einfachwirkend Ausgleich- winde Var. 2 W
getriebesperre Vorderachse P,
91 Betätigungsschalter mch. für Seilwinde Var. 2 ID
'n
78 Schaltzylinder einfachwirkend Ausgleich-
getriebesperre Hinterachse 92 Schaltzylinder einfachwirkerd für Seilwinden-
kupplung Var. 2
79 Druckminderventil, Belüftung der Va, Ha,
Hauptgetriebe und Zapfwellengetriebe Var. 2 93 3/2-Wege-Schaltventil für seitlichen
KlappAufstieg Var. 4
80 3/2-Wege-Schaltventil, Belüftmg der Va, Ha,
Hauptgetriebe und Zapfwellengetriebe Var. 2 94 Schaltzylinder doppeltwirkend für seitlichen
KlappAufstieg Var. 4
81 Anschlußstellen Aggregate
95 Eiherungsschalter für seitlichen KlappAufstieg
A Vorderachse Var. 4
B Hinterachse
C Hauptgetriebe 96 Kontrolleuchte für seitlichen KlappAufstieg Var. 4
D Zapfwellengetriebe Var. 2 97 Entlüfturig in Heizqskasten Aufbau bei Var. 4
82 4/2-Wege-Schaltventil Planetengruppe Hauptgetriebe
83 Schalter mech. für Schaltgassenanzeige
84 Schaltgassenanzeige
TDv 2320/057-40 (F)

2.6.3 Umbau hydraulische


Bremsanlage

HINWEIS:
B e i F a h r z e u g e n b i s Fg.-End-Nr.
084388 s i n d d i e h i n t e r e n F e s t -
S ä t t e l d e r V o r d e r a c h s e sowie
d i e Hinterachse lastabhängig
geregelt.

Wird i n d i e s e F a h r z e u g e e i n e
neue Vorderachse, an d e r d i e
v i e r F e s t s ä t t e l einen Hydrau-
l i k k r e i s b i l d e n , e i n g e b a u t , so
muß d i e B r e m s a n l a g e umgebaut B i l d 407
werden.

Vorderachse ausbauen,
s i e h e 2.5.1.

B r e m s l e i t u n g zu d e n h i n -
teren Festsätteln der
V o r d e r a c h s e a m Schub-
r o h r ausbauen ( 4 0 7 ) .

S c h u b r o h r von a l t e r A c h s e
a b s c h r a u b e n und a n n e u e
Achse anbauen.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

(4) D i e a m Schubrohr v e r b l i e -
b e n e B r e m s l e i t u n g am Ver-
t e i l e r s t ü c k d e r neuen
Achse a n s c h l i e ß e n ( 4 0 8 ) .

(5) Vorderachse einbauen,


s i e h e 2.5.1.

HINWEIS:
Nach E i n b a u R a d e i n s c h l a g e i n -
s t e l l e n , s i e h e 2.8.6.

(6) Bremsleitung (Vorderachse


ungeregelt) anschließen
(409).

(7) U n t e r e B r e m s l e i t u n g vom
Rahmenquerträger abbauen
(410).

B i l d 410
150
TDv. 2320/057-40 (F)

(8)' B r e m s l e i t u n g am P r ü f a n -
s c h l u ß a b s c h r a u b e n und
ausbauen ( 4 1 1 ) .

(9) D i e r e s t l i c h e n b e i d e n Hy-
d r a u l i k - B r e m s l e i t u n g e n am
Rahmenlängsträger m i t den
vorhandenen M e t a l l s c h e l l e n
gegenseitig befestigen.

(10) L e i t u n g s b ü n d e l m i t H a l t e -
band e l e k t r i s c h (Kunst-
s t o f f ) w i e d e r zusammen-
ziehen.
B i l d 411
(11) B r e m s l e i t u n g vom P r ü f a n -
s c h l u ß 3 zum Z w e i k r e i s -
ALB-Regler a b s c h r a u b e n
und P r ü f a n s c h l u ß a u s b a u e n
(4l2/3).

V e r b l e i b e n d e zwei P r ü f a n -
s c h l ü s s e m i t Schraube
M 8 X 7 0 am Vorspannzy-
linder befestigen.

B r e m s l e i t u n g m i t Ring s t ü c k
am Zweikreis-ALB-Regler
(Anschluß 2 2 ) a b s c h r a u b e n
und a u s b a u e n .
B i l d 412 1
( 1 4 ) Anschluß 22 d e s Z w e i k r e i s -
ALB-Reglers m i t V e r s c h l u ß -
schraube verschließen
(413).

HINWEIS:
Kein D i c h t r i n g e r f o r d e r l i c h .

( 1 5 ) Bremsanlage e n t l ü f t e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

( 16 ) ALB-Einstellung prüfen,
ggf. r i c h t i g s t e l l e n ,
s i e h e 2.6.25.

( 1 7 ) Hochdruckprüfung d u r c h -
führen. M i t Pedalstütze
135 + 5 b a r e i n s t e u e r n .
E i n g e s t e u e r t e r Druck d a r f
i n 3 b i s 5 min n i c h t ab-
fallen.
TDv 2320/057-40 (F)

( 1 8 ) Hinweis a u f E i n s t e l l s c h i l d f ü r ALB-Regler m i t w a s s e r f e s t e m
Filzschreiber streichen (414).

@ DAIMLER-BENZ AG. @
LhlMOGL35u UNIMOG 1,1300L Reg er:~a ve Regularedr K
ALB Einstel.ung load dependenl brake Westingnouse hrL68 L03 00 20 2
Cor$e~r de freinage en foncrion de ia cnarge Da d e r - Benz Nr 001 L31 31 12

Hinterachslast, Rear axle load. Poids a Iessieu arriere


Bremsdruck vor ALB. Brake pressure before valve. Force de freinage avant regulateur 13525 bar

B i l d 414

HINWEIS:
Die Durchführung d e r Umrüstung i s t vom Halter d e s F a h r z e u g e s nach
B e s t ä t i g u n g d u r c h e i n e n aaPmT d e r d u r c h f ü h r e n d e n I n s t a n d s e t z u n g s -
E i n r i c h t u n g m i t d e r Veränderungsmeldung, Fahrzeug ( R ü c k s e i t e d e s
F a h r z e u g s c h e i n e s ) a n ZMK, Dez. 3 , zu melden.
W o r t l a u t d e r B e s t ä t i g u n g i m F e l d "Bemerkungen":

" D i e ordnungsgemäße Umrüstung gemäß S e r v i c e - I n f o r m a t i o n Daimler-


Benz, N r . 42/20, und d i e Änderung d e s ALB-Schildes w i r d h i e r m i t
bestätigt ."
Die B e s t ä t i g u n g i s t vom aaPmT zu u n t e r s c h r e i b e n und m i t seinem
D i e n s t s i e g e l zu v e r s e h e n .

D e r b e s t ä t i g e n d e aaPmT weist den H a l t e r d e s F a h r z e u g e s auf d i e


M e l d e p f l i c h t gemäß N r . 1 9 h i n .

I m G e r ä t e b e g l e i t h e f t ist f o l g e n d e r W o r t l a u t e i n z u t r a g e n :

"Neueinbau d e r V o r d e r a c h s e , Aggregat-Nr.
S e r v i c e - I n f o r m a t i o n Daimler-Benz N r . 42/20 a m
....,....
m i t Umrüstung
." gemäß

Auch d i e s e r E i n t r a g i s t vom aaPmT zu u n t e r z e i c h n e n und zu s i e g e l n .


TDv 2320/057-40 (F)

Ersatzteile

.- .
An-
zahl1
Benennung TDv Herst
Teilekz. I Versorgungs-Nr

Verschluß- 2320/002-50,
schraube S. 321
BT 12-2 02 4E

Halteband, 2320/057-50
elektr. BT 12-11
OZ 28

Schraube 2320/057-50 000931 008278 5350-12-142-8497


BT 19-19 M 8 X 7 0 D I N 931-8.8
02 35 GALZN 5 C

/i L i e f e r z u s t ä n d i g : Werk 6 0 (NEW-Wörth)

Bremsschema für Umbau hydraulische Bremsanlage

3 2 1 4
A m B 0 C T-73

B i l d 415

A: Hydraulikkreis 1 1, 2, 3 P r ü f a n s c h l ü s s e
(Vorderachse ungeregelt)
4 Zweikreis-ALB-
B: Hydraulikkreis 2 Regler
( H i n t e r a c h s e nach ALB-
Regler g e r e g e l t )

C: Bremsleitungen s i n d auszubauen
TDv 2320/057-40 (F)

2.6.4 Umbau ALB-Regler (von


Tandem- auf Mono-Regler)
und Umbau hydraulische
Bremsanlage (Schwarz-
Weiß-Aufteilung)
HINWEIS:
In die Fahrzeuge bis Fg.-End-
Nr. 084388 ist ein Tandem-
Regler eingebaut. Bei defek-
tem Regler muß in diese Fahr-
zeuge ein Mono-Regler (serien-
mäßig ab Fg .-End-Nr. 084389)
eingebaut werden. Bei Einbau
des Mono-Reglers muß die Kreis-
aufteilung der hydraulischen
Bremsanlage gemäß nachstehen-
den Arbeitspositionen geändert
werden.

Allgemein vorzubereitende
Maßnahmen
Ersatzrad ausbauen, siehe
TDv Teil 12.
Zubehörkästen links vor
Hauptbremszylinder und Vor-
derteil des linken hinteren
Kotflügels abbauen.
Fahrzeug vorne aufbocken
und Vorderräder abnehmen.

Vorderachse umbauen
Hintere Bremsabdeckbleche
der Vorderachse (rechts
und links) abbauen.
Bremsflüssigkeit ablassen.
Dazu Bremsleitungen von
den Bremssätteln der Vor-
derachse abbauen und
Deckel der Ausgleichsbe-
hälter öffnen (416).
Untere Bremsleitungen und
Bremsschlauch am Halter
des Rahmenquerträgers zwi-
schen Motor und Getriebe
abschrauben (417) .
Am Halter verbliebenen
Schlauch mit Sicherungs-
blech (Pos. 11) sichern.
HINWEIS:
Die Positionszahlen in Klammern
beziehen sich auf die fortlau-
fenden Umbaupositionen der Er-
satzteilliste, Seite 163 und
164.
TDv 2320/057-40 (F)

Halter und Schelle vom


Schubrohr abbauen (418).

(6) Die 3 Bremsleitungen vom


unteren Verteilerstück am
Ausgleichgetriebegehäuse
abschrauben. Bremsleitung
am Schubrohr sowie Vertei-
lerstück abbauen (419).

(7) Schellen vom Achstragrohr


abbauen (420).

Bild 4 2 0

Bremsleitungen zu den hin-


teren Festsätteln (rechts
und links) am Achstragrohr
abbauen (421).

Bild 421
TDv 2320/057-40 (F)

B r e m s s c h l ä u c h e zu d e n h i n -
t e r e n F e s t s ä t t e l n abbauen
und H a l t e b a n d f ü r K a b e l
d e r Bremsbelagverschleiß-
anzeige lösen (422).

B i l d 422

B r e m s l e i t u n g e n von d e n
S c h l ä u c h e n zu d e n F e s t -
S ä t t e l n abbauen ( 4 2 3 ) .

A u s g e b a u t e Bremsabdeck-
bleche entsprechend
S k i z z e , S e i t e 1 6 7 , nach-
a r b e i t e n und m i t d e n Hal-
t e r n ( P o s . 1 7 und 1 8 ) z u r
Festlegung d e r Verteiler-
s t ü c k e ( P o s . 1 2 und 4 2 5 )
anbauen ( 4 2 4 ) .

Neue B r e m s l e i t u n g e n
( P o s . 1 4 und 1 5 bzw. 8
und 9 ) und n e u e s Vertei-
l e r s t ü c k (Pos. 1 2 ) m i t
S c h r a u b e , A b s t a n d h ü l s e und
Zahnscheibe (Pos. 1 9 , 20
und 2 1 ) a n b a u e n ( 4 2 5 ) .

B i l d 425
TDv 2320/057-40 (F)

Neue B r e m s l e i t u n g ( P o s . 1 6
bzw. 10) vom Verteiler-
s t ü c k zum B r e m s s c h l a u c h a m
Achsschenkel einbauen
( 4 2 6 ) , d a b e i Bremsschlauch
d u r c h h i n t e r e Bohrung d e s
Halters f ü h r e n ( 4 2 7 ) .

B i l d 426

Bremsschlauch m i t Siche-
r u n g s b l e c h e n ( P o s . 11) a n
den H a l t e r n s i c h e r n (427).

K a b e l f ü r Bremsbelag-Ver-
s c h l e i ß a n z e i g e m i t Halte-
band ( P o s . 3 2 ) a m S c h l a u c h
b e f e s t i g e n , d a b e i auf Frei-
gang b e i Radeinschlag ach-
t e n (428 ) .

B i l d 428

( 1 6 ) Am A c h s t r a g r o h r v e r b l i e -
bene Bremsleitungen m i t
Schellen befestigen (429).

B i l d 429
157
TDv 2320/057-40 (F)

( 1 7 ) V e r t e i l e r s t ü c k am A u s -
gleichgetriebegehäuse m i t
S c h r a u b e ( P o s . 1 3 ) am Hal-
t e r befestigen (430).

HINWEIS:
Dazu H a l t e r b i s zum V e r t e i l e r -
s t ü c k hochbiegen.

B i l d 430

( 1 8 ) B r e m s l e i t u n g am S c h u b r o h r
m i t S c h e l l e und H a l t e r be-
festigen (431).

111. Umbau der Bremsleitungen


von und zum ALB-Regler
(1) A l l e L e i t u n g e n von den
P r ü f a n s c h l ü s s e n dem Brems-
k r a f t r e g l e r , Hauptbremszy-
l i n d e r und Dif f e r e n z d r u c k -
s c h a l t e r ( s i e h e 443) ab-
schrauben (432).

HINWEIS :
A n s c h l ü s s e f ü r Hauptbremszylin-
der nicht sichtbar.

(2) A l l e a b g e s c h r a u b t e n Lei-
tungen b i s auf d i e Leitung
von P r ü f a n s c h l u ß 2 z u r Hin-
t e r a c h s e (1) und d i e Lei-
t u n g vom B r e m s k r a f t r e g l e r
Anschluß 22 ( W i n k e l s t ü c k )
z u r V o r d e r a c h s e ( 2 ) aus-
bauen ( 4 3 3 und L e i t u n g s -
schema I , S e i t e 1 6 5 ) .

HINWEIS:
D i e B r e m s l e i t u n g vom D i f f e r e n z -
d r u c k s c h a l t e r zum P r ü f a n s c h l u ß 1
kann w i e d e r verwendet werden.
TDv 2320/057-40 (F)

(3) Prüfanschluß 1 ausbauen.


Verbleibende 2 Prüfan-
s c h l ü s s e m i t Schraube
M 8 X 7 0 ( P o s . 23) f e s t -
schrauben ( 4 3 4 ) .

B i l d 434

(4) Betätigungsgestänge des


B r e m s k r a f t r e g l e r s am
S c h u b r o h r aushängen
(435).

(5) Bremskraftregler ein-


s c h l i e ß l i c h H a l t e r aus-
bauen ( 4 3 6 ) .

(6) Hebel ( P o s . und H a l t e r


(Pos. 5 ) m i ~bstandhülse
(POS. 3 j und S c h r a u b e
( P o s . 4 ) v o r m o n t i e r e n . Ku-
g e l k o p f am Hebel ummontie-
ren. Schraube f ü r Feder i n
Bohrung (1) d e s H e b e l s
(437).

HINWEIS:
B e t ä t i g u n g s g e s t ä n g e , F e d e r , Ku-
gelkopf e i n f e t t e n , V e r t e i l e r -
s t ü c k und B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e n
wiederverwenden.
B i l d 437
159
TDv 2320/057-40 (F)

V o r m o n t i e r t e Halter a m
Rahmen a n b a u e n .

Neuen B r e m s k r a f t r e g l e r
( P o s . 6 ) a n Halter an-
b a u e n und B r e m s l e i t u n g
z u r V o r d e r a c h s e am Ver-
t e i l e r s t ü c k Anschluß 12,
d a s v o r h e r m i t neuen
Dichtungen (Pos. 27, 28)
am R e g l e r b e f e s t i g t wurde
anschließen (438).

B i l d 438

Neue B r e m s l e i t u n g e n
( P o s . 29, 3 0 ) vom Haupt-
bremszylinder Anschluß 21
zum D i f f e r e n z d r u c k s c h a l t e r
A n s c h l u ß 11 und vom An-
s c h l u ß 22 zum A n s c h l u ß 1 2
( s . B i l d t a f e l 11, S e i t e
166) einbauen (439).

B i l d 439

(10) Neue B r e m s l e i t u n g
( P o s . 25) vom h i n t e r e n
o b e r e n Anschluß d e s Dif-
f e r e n z d r u c k s c h a l t e r s zum
B r e m s k r a f t r e g l e r (An-
s c h l u ß 11) e i n b a u e n
(440).

B i l d 440

(11) Neue B r e m s l e i t u n g
( P o s . 2 4 ) vom B r e m s k r a f t -
r e g l e r ( A n s c h l u ß 2 1 ) zum
Prüfanschluß 2 einbauen
(44l/l).

(12) D i e i m Fahrzeug v e r b l i e -
b e n e B r e m s l e i t u n g z u r Hin-
terachse am Prüfanschluß 2
(441/2) a n s c h l i e ß e n
( s i e h e auch Hinweis nach
Punkt 21).
TDV 2320/057-40 (F)

( 1 3 ) B r e m s l e i t u n g vom vorde-
r e n , o b e r e n Anschluß d e s
Differenzdruckschalters
zum P r ü f a n s c h l u ß 1 e i n -
bauen ( 4 4 2 / 1 ) .

( 1 4 ) Neue B r e m s l e i t u n g
( P o s . 2 6 ) vom P r ü f a n -
s c h l u ß 1 zum V e r t e i l e r -
stück d e s Bremskraftreg-
l e r s (Anschluß 1 2 ) e i n -
bauen ( 4 4 2 / 2 ) .

B i l d 442

( 1 5 ) Bremsleitungen m i t Schel-
l e n befestigen. Frei-
werdende S c h e l l e n f ü r
Leitung zur Hinterachse
ü b e r dem R a h m e n l ä n g s t r ä g e r
verwenden ( 4 4 3 ) .

HINWEIS:
Leitungen dürfen n i c h t
scheuern.

B i l d 443

( 1 6 ) Gestänge d e s Bremskraft-
r e g l e r s e i n f e t t e n , ein-
hängen ( 4 4 4 ) .

(17) Bremsflüssigkeit auffüllen


und Bremsanlage e n t l ü f t e n .

B i l d 444

( 1 8 ) Hochdruckprüfung d u r c h f ü h -
ren. M i t Pedalstütze
135 + 5 b a r e i n s t e u e r n .
e in gesteuerter Druck d a r f
i n 3 b i s 5 min n i c h t ab-
fallen.
( 2 0 ) Neues ALB-Schild ( P o s . 3 1 )
an r e c h t e Fahrerhaustüre
über a l t e s Schild kleben
(445).

B i l d 445
TDv 2320/057-40 (F)

( 21 ) ALB-Einstellung prüfen
( 4 4 6 ) , b e i Bedarf r i c h t i g -
stellen.

HINWEIS:
P r ü f a n s c h l u ß 1:
Hydraulikkreis 1
(VA u n g e r e g e l t )

P r ü f a n s c h l u ß 2:
Hydraulikkreis 2
( H A nach ALB g e r e g e l t )

. 22).
( P r o b e f a h r t und Bremsprü-
fung m i t s c h r e i b e n d e m B i l d 446
Bremsverzögerungsmeßge-
r ä t durchführen.

IV. Bestätigung des Umbaues

(1) Die Durchführung d e r Umrüstung i s t vom H a l t e r d e s F a h r z e u g e s


nach B e s t ä t i g u n g d u r c h e i n e n aaPmT d e r d u r c h f ü h r e n d e n I n s t a n d -
s e t z u n g s e i n r i c h t u n y m i t d e r Veränderungsmeldung, F a h r z e u g
( R ü c k s e i t e d e s F a h r z e u g s c h e i n e s ) a n ZMK, Dez 3 zu melden.
W o r t l a u t d e r B e s t ä t i g u n g i m F e l d "Bemerkungen":

"Die ordnungsgemäße Umrüstung und d e r A u s t a u s c h d e s ALB-


S c h i l d e s wird h i e r m i t b e s t ä t i g t . "

D i e B e s t ä t i g u n g i s t vom aaPmT zu u n t e r s c h r e i b e n und m i t s e i n e m


~ i e n s t s i e g e lzu v e r s e h e n .

(2) Der b e s t ä t i g e n d e aaPmT w e i s t d e n H a l t e r d e s F a h r z e u g e s a u f d i e


M e l d e p f l i c h t gemäß N r . I V . l h i n .

(3) I m G e r ä t e b e g l e i t h e f t T e i l 9 ist folgender Wortlaut e i n z u t r a -


gen:

"Neueinbau d e s ALB-Reglers, DB-Nr. 000 431 94 1 2 , Wabco-


Nr. 468 402 00 40, m i t Umrüstung gemäß S e r v i c e - I n f o r m a t i o n
Daimler-Benz N r . 42/23 am ... ."
Auch d i e s e r E i n t r a g ist vom aaPmT zu u n t e r z e i c h n e n und zu sie-
geln.
1 Ersatzteilliste

Umbaupo- Bildtafel-
sitionen
( fort-
Nr., siehe
TDv 2320/
Orts-
zahl
Benennung Anzahl Versorgungs-Nr . N
W
N
0
laufend) 057-50

Schraube M 8 X 3 0

Hebel
Abstandhülse
Schraube
Halter
ALB-Regler

Verschraubung
R o h r l e i t u n g r e c h t s 270 l g .
Rohrleitung r e c h t s 120 l g .
R o h r l e i t u n g rechts! 400 l g .
Sicherungsblech
Verteiler
Schraube M 8 X 3 0
R o h r l e i t u n g l i n k s 270 l g .
Rohrleitung r e c h t s 120 l g .
d
m
* Umbaupo- Bildtaf el-
sitionen Nr., siehe Orts- Benennung Anzahl Versorgungs-Nr . C
(fort- TDv 2320/ zahl N
W
laufend) 057-50
8
\
0
m
R o h r l e i t u n g r e c h t s 400 l g . 4710-12-122-4568 ;i
J+
Halter links 5340-12-192-8908 0

G
Halter rechts
Schraube M 8 X 35
5340-12-192-8909
5305-12-141-9870
-
Abs t a n d h ü l s e 5365-12-191-7915
Zahnscheibe 5310-12-176-9895

Verschraubung
Schraube M 8 X 7 0
R o h r l e i t u n g 540 l g .
R o h r l e i t u n g 406 l g .
R o h r l e i t u n g 580 l g .
Dichtung
Dichtung
R o h r l e i t u n g 630 l g .
R o h r l e i t u n g 930 l g .

ALB-Schild
Halteband
Leitungsschema I

Bild 447 Schwarz gekennzeichnete Leitungen ausbauen


2
cn
m Leitungsschema I1

Bild 448 Schwarz g e k e n n z e i c h n e t e L e i t u n g e n e i n b a u e n


TDv 2320/057-40 ( F )

Bild 449 Bremsabdeckblech, Teil-Nr. 406 421 08 21


4
0)
W Entfallteile

Bildtafel-
Nr., siehe Orts- Benennung Anzahl Teil-Nummer V e r s o r g ungs-Nr .
TDv 2320/ zahl
057-50

S c h r a u b e M8 X 25 2

Hebel 1
Abstandhülse 1
Schraube 1
Halter 1
Bremskraf t r e g l e r 1

~ o h r l e i t u n g (m. Verschr. ) 1
Rohrleitung (m. Verschr.) 1
Schlauch ( l i n k s und r e c h t s ) 2 .
Sicherungsblech 4
T-S t ü c k 1
Schraube 1
R o h r l e i t u n g (m. Verschr. ) 1
~ o h r l e i t u n g (m. Verschr.) 1
~ o h r l e i t u n g (m. Verschr. ) 1

Schlauch 1
~ o h r l e i t u n g (m. Verschr. ) 1
Schraube 1
R o h r l e i t u n g (m. Verschr. ) 1
R o h r l e i t u n g (m. Verschr. ) 1
R o h r l e i t u n g (m. Verschr.) 1
R o h r l e i t u n g (m. Verschr.) 1
R o h r l e i t u n g (m. Verschr.) 1
R o h r l e i t u n g (m. Verschr. ) 1

1
TDv 2320/057-40 (F)

2.6.5 Bremsschlauch wechseln


(1) D e f e k t e n Bremsschlauch
ausbauen ( 4 5 0 ) .

(2) Neuen Bremsschlauch f e s t -


schrauben.

HINWEIS:
Bremsschlauch n i c h t v e r d r e h t
m o n t i e r e n und so f e s t s c h r a u b e n ,
d a ß er an k e i n e r S t e l l e scheu-
e r n kann. E s d ü r f e n n u r f r e i -
g e g e b e n e Bremsschläuche e i n g e - '
b a u t werden. B i l d 450

(3) Bremsanlage e n t l ü f t e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

fl
2.6.6 Rohrleitungen wechseln
(hydraulisch)
Sonderwerkzeug:
R i n g s c h l ü s s e l SW 12 N r . 32

(1) D e f e k t e R o h r l e i t u n g von
den e n t s p r e c h e n d e n An-
s c h l ü s s e n m i t Sonder-
werkzeug N r . 32 a b s c h r a u -
ben ( 4 5 l ) , R o h r s c h e l l e n
l ö s e n , R o h r l e i t u n g abneh-
men.

(2) D i e neue R o h r l e i t u n g an
den A n s c h l ü s s e n an-
s c h r a u b e n und m i t den
Rohrschellen befestigen.
ri
HINWEIS:
Muß d i e R o h r l e i t u n g s e l b s t a n g e f e r t i g t werden, i s t f o l g e n d e s zu be-
achten:

E s d ü r f e n n u r Zunder- und r i ß f r e i e S t a h l r o h r e verwendet werden. Zum


Umbördeln muß d i e R o h r l e i t u n g r e c h t w i n k l i g a b g e t r e n n t und e n t g r a t e t
werden.

Überwurfmutter ü b e r d i e R o h r l e i t u n g s c h i e b e n , d a s Rohr m i t einem


Hammer e t w a s a n s t a u c h e n und dann m i t dem Bördelwerkzeug umbördeln.
Vor dem Einbau d i e R o h r l e i t u n g m i t P r e ß l u f t r e i n i g e n .
R o h r l e i t u n g s c h e u e r - und s c h w i n g u n g s f r e i m o n t i e r e n , d a b e i ist d a r -
auf zu a c h t e n , daß s i e genügend Abstand zum A u s p u f f r o h r h a t (Dampf-
blasenbildung).
TDv 2320/057-40 (F)

2.6.7 Rohrleitungen wechseln


(pneumatisch)
Sonderwerkzeug:
Klemmzange N r . 16

(1) D e f e k t e R o h r l e i t u n g a u s -
bauen ( 4 5 2 ) .

(2) Neue R o h r l e i t u n g m i t e n t s p r e c h e n d e n neuen D i c h t r i n g e n e i n b a u e n


und m i t R o h r s c h e l l e n bzw. b e i K u n s t s t o f f l e i t u n g e n m i t Kabel-
bindern befestigen.

(3) D r u c k l u f t a n l a g e auf B e t r i e b s d r u c k b r i n g e n . L e i t u n g e n auf


Dichtheit prüfen.

Hinweise zum Verlegen und Anfertigen von Metall-Rohrleitungen:


D i e R o h r l e i t u n g e n müssen Spannungs- und s c h e u e r f r e i v e r l e g t und an
den g l e i c h e n Befestigungspunkten w i e d i e ausgebaute Leitung befe-
s t i g t werden. Zum Biegen ist e i n Rohrbiegewerkzeug zu verwenden.
A l s B i e g e m u s t e r w i r d d i e a u s g e b a u t e L e i t u n g v e r w e n d e t . D i e Rohr-
l e i t u n g d a r f zum Biegen auf k e i n e n F a l l angewärmt werden, d a d a b e i
d e r O b e r f l ä c h e n s c h u t z z e r s t ö r t und d i e Verzunderung zu F u n k t i o n s -
s t ö r u n g e n d e r B r e m s a g g r e g a t e f ü h r e n würde.

Z u r Montage muß d a s Rohrende r e c h t w i n k l i g a b g e s c h n i t t e n und e n t g r a -


t e t werden. Überwurfmutter, Schneid- und Druckring s i n d ü b e r d e n
a b g e s c h n i t t e n e n Rohrbund zu s c h i e b e n und u n t e r Andrücken d e r Rohr-
l e i t u n g m i t dem S t u t z e n zu v e r s c h r a u b e n . Dabei d a r f s i c h d i e Rohr-
l e i t u n g n i c h t m i t d r e h e n . Danach muß d i e Überwurfmutter nochmals ge- ,?
l ö s t werden, um zu p r ü f e n , ob d i e S c h n e i d k a n t e d e s S c h n e i d r i n g e s i n .
d i e Außenhaut d e s Rohres e i n g e d r u n g e n und d e r a u f g e w o r f e n e Bund v o r
d e r S c h n e i d k a n t e s i c h t b a r ist. Vor d e r e n d g ü l t i g e n Montage d e r
R o h r l e i t u n g . m u ß d i e s e m i t P r e ß l u f t w i e d e r g e r e i n i g t werden.

Hinweise zur Verarbeitung von Kunststoff-Rohrleitungen:


(1) Material:
D i e K u n s t s t o f f - R o h r l e i t u n g e n b e s t e h e n a u s Polyamid 11 W LT. Poly-
amid ist biegsam und b e s t ä n d i g gegen a l l e i m K r a f t f a h r z e u g vorkom-
menden Medien, w i e P e t r o l e u m e r z e u g n i s s e , Ö l e und F e t t e . Außerdem
ist d a s K u n s t s t o f f r o h r w i d e r s t a n d s f ä h i g gegen Basen, u n g e c h l o r t e
L ö s u n g s m i t t e l , o r g a n i s c h e und a n o r g a n i s c h e S ä u r e n und v e r d ü n n t e
O x y d a t i o n s m i t t e l . Der Schmelzpunkt d e s K u n s t s t o f f r o h r e s l i e g t b e i
+ 1 8 6 " C. Temperaturen zwischen - 40' und + 100" C s i n d unbedenk-
lich.
B e i Rohr- und S c h w e i ß a r b e i t e n ist d a s K u n s t s t o f f r o h r zu s c h ü t z e n
bzw. auszubauen.
(2) Verschraubung und Montage
(453):

Bei jeder neuen Verschraubung


rnuß das Kunststoffrohr (1)
rechtwinklig abgeschnitten wer-
den. Danach wird die Einsteck-
hülse ( 2 ) bis zum Anschlag in
das Rohrende eingedrückt sowie
die Überwurfmutter ( 3 ) und der
Schneidring (4) auf das Kunst-
stoffrohr aufgeschoben. Die
Überwurfmutter dann von Hand
bis zum fühlbaren Anschlag auf
den Stutzen (5) schrauben und Bild 453
mit einem Schraubenschlüssel
noch 1 1/2 bis 1 3/4 Umdrehun-
gen anziehen. Überwurfrnutter
wieder lösen und prüfen, ob
der Schneidring fest auf dem
f? Kunststoffrohr sitzt und vor
dem Schneidring ein kleiner
Überstand sichtbar ist. Dann
die Überwurfmutter in üblicher
Weise festschrauben. Zum ein.
treiben eines Ringstückes wird
die Kunststoff-Rohrleitung mit
Sonderwerkzeug Nr. 16 festge-
halten (454).

Bei Beschädigung einer Kunst-


stoff-Rohrleitung muß diese
nicht in der gesamten Länge
erneuert werden. Es kann die
beschädigte Stelle herausge-
schnitten und ein Doppelstutzen
eingesetzt werden.

PI 1 Doppelstutzen
2 Mutter
3 Einsteckhülse
4 Schneidring

Bild 455
1
( 3 ) Montage der Steckverbin-
dungen (455.1) 2

Steckverbindung komplett
1 Kunststoffrohr
2 Stecker mit Dornprofil
3 0-Ring, Farbe rot (Staubdich-
tung + optische Montagekontrolle)
4 Überwurfschraube
5 0-Ring (Steckerdichtung)
6 0-Ring (Gewindedichtung)
7 Aggregat
8 Halteklammer
9 Federelement Bild 455.1
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

HINWEIS:
Bei den Montagearbeiten auf
Sauberkeit der Anschlußboh-
rung und der Steckverbin-
dung achten, um Undichthei-
ten zu vermeiden.

II
Das vorgeschriebene Anzieh-
drehmoment der Überwurfvon
1 0 Nm einhalten.
Kunststoff-Schutzkappe
Alle Stecker werden mit
einer Schutzkappe ausgelie- Bild 455.2
fert, damit der Stecker-
zapfen und die montierten
0-Ringe nicht beschädigt
werden.
Die Schutzkappe erst un-
mittelbar vor der End-
montage entfernen.

I Aufpressen des Kunststoff-


rohres

I
Das Kunststoffrohr (1) muß
mit der Dornprofillänge des
Steckers (2) plus.2 mm Zu-
gabe aus dem Sonderwerkzeug
Nr 16 herausragen (455.2). Bild 455.3
Anschließend wird das Dorn-
profil des Steckers (2) in
das Kunststoffrohr (1) mit
dem Kunststoffhammer bis
zur Anlage am Steckerbund
eingetrieben. Dabei darf
die Schutzkappe auf dem
Stecker nicht entfernt
werden (455.2).
I 1 Stecker mit Schutzkappe

II Lösen und Befestigen der


Steckverbindung
Lösen

I
(1) Bei druckloser Lei-
tung Überwurfschraube
lösen und vollständig
ausschrauben (455.3).
Besteht beim Ausbau
der Steckverbindung
Knickgefahr der Lei-
tung, dann nächst-
liegenden Kabelbin-
der der Leitung öff-
nen.
171.1
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

" - --
Befestigen

(1) Halteklammer vom Stecker


abdrücken. Federelemente
überprüpfen (455.4).

Bild 455.4
Überwurfschraube, Halte-
klammer und Federelement
auf den Montagedorn,
673 589 00 15 00, auf.-
stecken.
Einzelteile mit dem Mon-
tagedorn in die Anschluß-
bohrung einschrauben (455.5)

Bild 455.5'
Montagedorn herausziehen
und Überwurfschraube mit
1 0 Nm festziehen (455.6)

Bild 455. 6
Stecker in die Bohrung der
Überwurfschraube eindrücken,
bis die Halteklammer in die
Nut des Steckers einrastet
(457.7).

Bild 455.7 171.2


TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

(6) Sichtkontrolle - der letzte


O-ring (Farbe rot) darf
nicht mehr sichtbar sein.
(7) Zugprüfung - am Stecker
mit der Prüfgabel,
655 589 03 63 00, prüfen,
ob die Halteklammer ein-
gerastet ist(455.8).

Bild 455.8

Austausch von Brems-Aggregaten


mit Steckverbindung
( 1 ) Brems-Aggregat ausbauen
(455.9).

(2) Ausgebautes Federelement,


Halteklammer und O-Ringe
der Steckverbindungen
prüfen.

Bild 455.9

(3) Federelemente, Halteklam-


mern und Überwurfschrau-
ben ins Brems-Aggregat
einbauen.
HINWEIS:
O-Ringe leicht einfetten.
( 4 ) Überwurfschrauben mit
1 0 Nm festziehen (455.10).
(5) Brems-Aggregat einbauen.

Bild 455.10

( 6 ) Beide O-Ringe der Stecker


leicht einfetten.
(7) Stecker in die Bohrungen
der Überwurfschrauben so
weit eindrücken, bis die
Halteklammer in die Nut
des Steckers einrastet.
(455.11).

Bild 455.11
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

Sichtkontrolle - der letzte


0-Ring (Farbe rot) darf
nicht mehr sichtbar sein.
Zugprüfung - am Stecker
mit der Prüfgabel,
655 589 03 63 00, prüfen,
ob die Halteklammer einge-
rastet is< (455.12).

Bild 455.12
Reparaturen an der Steckverbindung
Die Einzelteile der Steckverbin-
dung unterliegen normalerweise
keinem Verschleiß.
Sollten durch unsachgemäße.Be-
handlung Beschädigungen verur-
sacht werden. kann der Austausch
einzelner eile bei gelöster Ver-
bindung vorgenommen werden. Größe
der Steckverbindungen (siehe 1.2).
Beschädigte Halteklammer
Halteklarnmer seitlich - radial
arn Steckerzapfen - aus der Halte-
nut des Zapfens drücken und durch Bild 455.13
eine neue Klammer ersetzen
(455.13).
Beschädigtes Federelement
Federelement aus der Stufen-
bohrung am Gewindeauslauf
entfernen und durch ein neues
Element ersetzen (455.14).
I" Beschädigte 0-Ringe
0-Ring entfernen, ggf. muß
die Nut sorgfältig gereinigt
werden. Anschließend neuen
0-Ring leicht einfetten und
aufziehen. Hierbei eine Be-
schädigung bzw. Überdrehung Bild 455.14
des Ringes vermeiden.
(4) Verlegung der Kunst-
stoffrohre
Kunststoffrohe müssen
scheuerfrei verlegt und
im Abstand von 50 cm mit
Kabelbinder befestigt
werden. Das Kunststoff-
rohr muß sich in den an-
gezogenen Kabelbindern
noch verschieben lassen.
Beim Biegen des Kunststoff-
rohres muß ein Mindest-
radius (siehe 1.2) einge-
halten werden, sonst be-
steht Knickgefahr.
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd Al

2.6.7.1 Prüfung der hydrau-


lischen Bremsleitun-
gen an der Hinter-
achse
(gültig bis FIN .
121955)
(1) Bremsleitung zwischen Achs-
rohr und Federspeicher mit
Hilfe eines Spiegel auf
Korrosion prüfen (456,).
HINWEIS:
Wird Korrosion festgestellt
Leitung austauschen und die Bild 456
neue Leitung mit einem Schu
schlauch (180 mm lang),
TKZ 416 997 00 52, Vers.-Nr
4720-12-315-0177, versehen.
Ab FIN 121956 entfällt die
Prüfung, längerer Schutz-
schlauch ist serienmäßig
eingeplant.
2.6.8 Betätigungsventil für
Ausgleichgetriebesperre
wechseln
( 1 ) Abdeckplatte hochklappen
Bild 457

(2) Instrumententafel ab-


schrauben (457) und zum
Lenkrad klappen.
(3) Befestigungsmutter lösen
und abnehmen (458).

HINWEIS :
Druckluftanlage druck10 Bild 458
machen.
(4) Druckluftleitungen und
Entlüftungsleitung vom
Betätigungsventil ab-
schrauben (459).
( 5 ) Bedienungsschalter abneh-
men und Betätigungsventil
ausbauen.
(6) Einbau erfolgt in umge-
kehrter Reihenfolge.

Bild 459
2.6.9 Betriebsbremsventil
wechseln

(1) Motorhaube hochstellen.


(2) Druckluft an den Vorrats-
behältern ablassen.
(3) Druckluftleitungen am Be-
triebsbremsventil ab-
schrauben bzw. abziehen
(460/461).
HINWEIS:
Druckluftleitungen kennzeich- Bild 460
nen.
Betriebsbremsventil (460) gül-
tig bis FIN 123778.
Betriebsbremsventil (461) mit
,P) Steckverbindungen gültig ab
FIN 123779.
(4) Betriebsbremsventil ab-
schrauben und abnehmen.

(5) Einbau erfolgt in umge-


kehrter Reihenfolge.

HINWEIS :
Anziehdrehmoment für
Steckverbindungen
siehe 1.3.
(6) Druckluftanlage auf Be-
triebsdruck bringen.
( 7 ) Funktionsprüfung durch-
führen.
P i

2.6.10 Rückschlagventil (Füll-


leitung) wechseln
(1) Druckluftleitungen am Bild 462
Rückschlagventil ab-
schrauben (462).
(2) Gegenmutter abschrauben
(463), Rückschlagventil
abbauen.
(3) Einbau erfolgt in umge-
kehrter Reihenfolge.

Bild 463
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd A l

2.6.11 Rückschlagventil (Feder-


speicher) wechseln

( 1 ) Druckluftleitungen am
Rückschlagventil ab-
schrauben (464).

Bild 464
(2) Gegenmutter abschrauben
(4651, Rückschlagventil
abbauen.

(3) Einbau erfolgt in umge-


kehrter Reihenfolge.

Bild 465

Frostschützer BA i bzw.
Frostschutzpumpe BA I1
wechseln

,lle Leitungen zum Frost-


ichutzer BA I abschrauben
466).

Bild 466
(2) Frostschutzer BA I abbauen
(467).

Bild 467
TDv 2320/057-40 (F) Änd Ai

(3) Frostschutzpumpe (BA 11)


abbauen (468).
(4) Einbau erfolgt in umge-
kehrter Reihenfolge

Bild 468

2.6.12.1 Lufttrockner BA I11


wechseln

(1) Leitungen am Lufttrockner


, P abbauen.
(2) Lufttrockner vom Halter ab-
bauen (469).
(3) Einbau erfolgt in umgekehr-
ter Reihenfolge.

Bild 469
2.6.13 Druckregler wechseln,
BA I und BA I1

HINWEIS :
Bei BA I11 ist der Druckregler im
Lufttrockner integriert. Wechsel
Lufttrockner siehe 2.6.12.1
(1) Druckluft an den Vorrats-
behaltern ablassen.
(2) Druckleitung vom Luft-
presser zum Druckregler
abschrauben (470).
Bild 470
(3) Druckleitung vom Vier-
kreisschutzventil zum
Frostschützer abschrau-
ben (471).

Bild 471
TDv 2320/057-40 (F)

(4) Gegenmutter am Winkel-


stück lösen (472).

Bild 4 7 2

Druckluftleitung vom Rück-


schlagventil zum Druckreg-
ler abschrauben (473).

(6) Gegenmutter am Winkelstück


lösen, Frostschützer ab-
bauen (474) .

(7) Winkelstuck vom Druckreg-


ler abschrauben und Druck- Bild 4 7 4
regler vom Halter ab-
schrauben (475).
HINWEIS :
Neue Dichtungen verwenden.
(8) Einbau erfolgt in umge-
kehrter Reihenfolge.
(9) Druckluftanlage auf Be-
triebsdruck bringen.
(10) Funktionsprüfung durch-
fuhren .
Bild 4 7 5
176
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

2.6.13.1 Druckregler prüfen


b z w . einstellen

Prüfmanometer (25 bar) an


Prüfanschluß Vorrat Kreis I
bzw. Kreis I1 anschließen
(475.1).
Betriebsbremsanlage auf
ca. 12 bar entlüften.

Bild 475.1

Motor starten, Abschalt-


druck/Druckregler:
18,3 I 0,5 bar ggf. Druck
an der Einstellschraube
einstellen (475.2).
HINWEIS :
Bild 475.2 gültig für BA I
und BA 11.

. Bild 475.2

(4) Bei Bremsanlage (BA 111)


Lufttrockner mit inte-
griertem Druckregler er-
folgt beim Erreichen des
Abschaltdrucks ein hor-
bares Abblasen am Schall-
dampfer.
Abschaltdruck 18,3 + 0,5 bar
qqf. an Einstellschraube
einstellen (475.3).

Bild 475.3
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

2.6.13.2 Druckbegrenzungs-
ventile einstellen

(1) Prüfmanometer (25 bar) an


den Prufanschlussen der
Betriebsbremsanlage Kreis I
bzw. Kreis I1 anschließen
(475.4).
(2) Fahrzeug im Solobetrieb auf
Abschaltdruck 18,3 + 0,5 bar
bringen, Motor abstellen.

Bild 475.4
(3) Bremspedal langsam bis zur
Vollbremsuns betätisen. Der
Druck am ~remskreisI muß
9,5 + 0,5 bar, im Brems-
kreis I1 7,3 I 0,4 bar be-
tragen, ggf. Druck an den
Einstellschrauben einstel-
len (475.5/475.6).
HINWEIS :
Prüfung/Anhangerbetrieb siehe
Anweisung zur Funktionsprufung
der Bremsanlage Pos. 9, Seite
143. Bild 475.5

Bild 475.6
TDv 2320/057-40 (F)

2.6.14 Vierkreisschutzventil
wechseln
(1) Druckluft an den Vorrats-
behältern ablassen.
(2) Sämtliche Druckluftleitun-
gen am Vierkreisschutzveni
til abschrauben (476).
HINWEIS:
Druckluftleitungen kennzeich-
nen.
(3) Vierkreisschutzventil vom
Halter abschrauben (477).
(4) Anschlußstutzen vom Vier- Bild 476
kreisschutzventil ab-
schrauben und mit neuen
Dichtringen an das neue
Vierkreisschutzventil an-
schrauben.
(5) Weiterer Einbau erfolgt
in umgekehrter Reihen-
folge
HINWEIS:
.
Druckluftleitungen spannungs-
frei montieren. Einbauanord-
nung beachten.
(6) Druckluftanlage auf Be-
triebsdruck bringen.
(7) Funktionsprüfung durch-
führen.

,15 Prüf- und Fiillanschluß


wechseln
Druckluft am entsprechen-
den Druckluftbehälter ab-
lassen.
Prüf- und Füllanschluß ab-
schrauben (478).
Neuen Anschluß mit neuer
Dichtung festschrauben.
Druckluftanlage auf Be-
triebsdruck bringen.

2.6.16 Entwässerungsventil
wechseln
(1) Druckluft am entsprechen-
den Druckluftbehälter
vollständig ablassen
(479).
(2) Betätigungsschnur mit Ring
am Entwässerungsventil
aushängen, Entwässerungs-
ventil abschrauben.

Bild 479
177
TDv 2320/057-40 (F)

(3) Neues E n t w ä s s e r u n g s v e n t i l
m i t neuem D i c h t r i n g e i n -
d r e h e n und f e s t s c h r a u b e n
(480).

B e t ä t i g u n g s s c h n u r m i t Ring
einhängen.

D r u c k l u f t a n l a g e a u f Be-
triebsdruck bringen.

17 Druckluftbehälter wech-
seln
D r u c k l u f t a b l a s s e n . Druck-
l u f t l e i t u n g a m Druckluft-
b e h ä l t e r abschrauben (481).

D r u c k l u f t l e i t u n g e n am
D r u c k m i n d e r v e n t i l ab-
schrauben (482).

B i l d 482

(3) Gegenmutter am Winkelstück


lösen, Druckminderventil
abschrauben (483).

B i l d 483
TDv 2320/057-40 (F)

S e i l z u g aushängen, Spann-
band a b s c h r a u b e n ( 4 8 4 ) ,
D t u c k l u f t b e h ä l t e r abbauen.

E n t w ä s s e r u n g s v e n t i l und
A n s c h l u ß s t u t z e n am Druck-
l u f t b e h ä l t e r abschrauben.

Einbau e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

D r u c k l u f t a n l a g e a u f Be-
triebsdruck bringen,
D r u c k l u f t b e h ä l t e r auf
Dichtheit prüfen. B i l d 484

2.6.18 Feststellbremsventil
wechseln

(1) D r u c k l u f t an d e n V o r r a t s -
behältern ablassen.

(2) D r u c k l u f t l e i t u n g e n und
E n t l ü f t u n g s l e i t u n g am
F e s t s t e l l b r e m s v e n t i l ab-
schrauben (485).

(3) F e s t s t e l l b r e m s v e n t i l von
d e r S c h a l t p l a t t e abschrau-
ben und nach u n t e n h e r a u s -
nehmen (486 ) .

(4) Neues F e s t s t e l l b r e m s v e n t i l
an d e r S c h a l t p l a t t e f e s t -
s c h r a u b e n und D r u c k l u f t -
l e i t u n g e n sowie E n t l ü f -
tungsleitung am Feststell-
bremsventil anschrauben.

(5) D r u c k l u f t a n l a g e a u f Be-
triebsdruck bringen.

(6) Funktionsprüfung durch-


führen.

2.6.19 Anhängersteuerventil
wechseln

(1) D r u c k l u f t a n d e n V o r r a t s -
behältern ablassen.
(2) Sämtliche Druckluftleitun-
gen vom A n h ä n g e r s t e u e r v e n -
til abschrauben ( 4 8 7 ) .

HINWEIS:
D r u c k l u f t l e i t u n g e n kennzeich-
nen.
TDV 2320/057-40 (F)

(3) A n h ä n g e r s t e u e r v e n t i l vom
H a l t e r abschrauben (488).

(4) Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.

HINWEIS:
Einbauanordnung d e r D r u c k l u f t -
l e i t u n g e n beachten.

(5) D r u c k l u f t a n l a g e auf Be-


triebsdruck bringen.

(6) F u n k t i o n s p r ü f u n g durch-
führen. B i l d 488

2.6.20 Kupplungsköpfe für


Vorrat und Bremse wech-
seln

(1) D r u c k l u f t an den V o r r a t s -
behältern ablassen.

( 2) Kupplungskopf V o r r a t
abschrauben ( 4 8 9 ) .

B i l d 489

(3) Kupplungskopf Bremse


abschrauben (490).

(4) Einbau e r f o l g t i n umge-


. k e h r t e r Reihenfolge.

(5) D r u c k l u f t a n l a g e auf Be-


t r i e b s d r u c k bringen.

2.6.21 Ausgleichbehälter
wechseln
B i l d 490
(1) Beide A u s g l e i c h b e h ä l t e r
vom Hauptbr'e m s z y l i n d e r ab-
s c h r a u b e n ( 4 9 1 ) . Brems-
f l ü s s i g k e it auffangen .
ACHTUNG !
Bremsflüssigkei nicht m i t d e r
L a c k i e r u n g i n B rührung b r i n -
gen.

(2) Neue A u s g l e i c h b e h ä l t e r
m i t neuen D i c h t r i n g e n am
Hauptbremszylinder f e s t -
schrauben.
B i l d 491
TDv 2320/057-40 (F)

2.6.22 Tandem-iiauptbremszylin-
der wechseln
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Spiritus Nr. 17
D i c h t m i t t e l N r . 18

(1) H y d r a u l i k l e i t u n g e n vom
H a u p t b r e m s z y l i n d e r ab-
schrauben (492).
Bremsflüssigkeit auf-
fangen.

Bremsflüssigkeit nicht m i t der B i l d 492


L a c k i e r u n g i n Berührung b r i n -
gen.

(2) H a u p t b r e m s z y l i n d e r vom
Vorspannzylinder abschrau-
b e n ( 4 9 3 ) und abnehmen.

(3) Beide A u s g l e i c h b e h ä l t e r
vom H a u p t b r e m s z y l i n d e r ab-
s c h r a u b e n und abnehmen
(494).

(4) Beide Ausgleichbehälter


m i t Spiritus Nr. 17 r e i n i -
g e n , auf den neuen Haupt-
bremszylinder a u f s e t z e n
und f e s t s c h r a u b e n .

(5) Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.
B i l d 494
HINWEIS :
Vor dem Anbau D i c h t f l ä c h e n und
Bef e s t i g u n g s s c h r a u b e n von Vor-
spann- und Tandemhauptbremszy-
l i n d e r m i t D i c h t m i t t e l N r . 18
bestreichen.
(6) Bremsanlage e n t l ü f t e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.
TDv 2320/057-40 (F)

2.6.23 Dichtringe am Tandem-


Hauptbremszylinder wech-
seln
(1) H y d r a u l i k l e i t u n g e n vom
H a u p t b r e m s z y l i n d e r ab-
s c h r a u b e n ( 4 9 5 ) . Brems-
f l ü s s i g k e i t auffangen.

ACHTUNG I
Bremsflüssigkeit nicht m i t der
L a c k i e r u n g i n Berührung b r i n -
gen.

(2) S e c h s k a n t s c h r a u b e n ab-
schrauben, Kupferdicht-
r i n g e wechseln.

HINWEIS:
Auf Federn und B o d e n v e n t i l e
achten.

(3) Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

(4) Bremsanlage e n t l ü f t e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

2.6.24 Vorspannzylinder wechseln B i l d 496

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Dichtmittel Nr. 18

(1) Tandem-Hauptbremszylinder
vom V o r s p a n n z y l i n d e r ab-
schrauben (496).

HINWEIS:
H y d r a u l i k l e i t u n g e n werden n i c h t
abgeschraubt.

(2) D r u c k l u f t l e i t u n g e n am Vor-
spannzylinder abschrauben
(497).

HINWEIS:
Leitungen kennzeichnen.

(3) Bef e s t i g u n g s s c h r a u b e f ü r
P r ü f a n s c h l ü s s e vom V o r -
spannzylinder abschrauben
(498).

HINWEIS:
Prüfanschlüsse (498) g ü l t i g
b i s Fg.-End-Nr. 084388
Prüfanschlüsse (499) g ü l t i g
a b Fg.-End-Nr. 084389
B i l d 498
TDv 2320/057-40 (F)

(4) V o r s p a n n z y l i n d e r vom La-


gerbock abschrauben (500)
und abnehmen.

(5) A n s c h l u ß s t u t z e n vom Vor-


/7 spannzylinder abschrauben
und m i t neuen D i c h t r i n g e n
an den neuen Vorspannzy-
l i n d e r anschrauben.

(6) Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.

HINWEIS:
Vor dem Anbau D i c h t f l ä c h e n - und
B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e n von Vor- B i l d 500
spann- und Tandemhauptbremszy-
l i n d e r m i t Dichtmittel N r . 18
bestreichen.

(7) F u n k t i o n s p r ü f u n g durch-
führen.

'P 2.6.25 ALB-Regler, E i n s t e l l u n g


prüfen, e i n s t e l l e n

(1) Zum P r ü f e n d e r A u s f a l l s i -
cherung d a s B e t ä t i g u n g s -
g e s t ä n g e am S c h u b r o h r a u s -
hängen ( 5 0 1 ) .

(2) An b e i d e P r ü f a n s c h l ü s s e
v o r und nach dem ALB-Reg-
l e r je e i n Manometer d e s
vorhandenen P r ü f g e r ä t e s
anschließen (502).
HINWEIS:
Prüfanschlüsse (502) g ü l t i g
b i s Fg.-End-Nr. 084388
Prüfanschlüsse (503) g ü l t i g
a b Fg.-End-Nr. 084389
B i l d 502
I83
TDv 2320/057-40 (F)

(3) Bremsfußhebel langsam


durchtreten, dabei steigen
b e i d e 'Manometer g l e i c h m ä ß i g
b i s zum A u s f a l l s i c h e r u n g s -
d r u c k von 3 0 + 5 b a r a n ,
dann muß d a s Manometer d e s
g e r e g e l t e n Kreises s t e h e n
bleiben.

(4) F a l l s e r f o r d e r l i c h , an d e r
E i n s t e l l s c h r a u b e ( 5 0 4 ) den
Druck auf 30 - + 5 bar
einstellen.

HINWEIS:
ALB-Regler ( 5 0 4 ) gü. l t i g b i s
Fg.-End-Nr. 084388
ALB-Regler ( 5 0 5 ) gü. l t i g a b
Fg.-End-Nr. 084389

B i l d 504

(5) B e t ä t i g u n g s g e s t ä n g e am
S c h u b r o h r e i n h ä n g e n ( 506 ) .
(6) Zum P r ü f e n d e r l a s t a b h ä n -
gigen Regulierung Hinter-
achslast bei fahrfertigem
Fahrzeug e r m i t t e l n ( w i e -
gen) .

B i l d 506
TDv 2320/057-40 (F)

Bremsfußhebel v o l l d u r c h -
t r e t e n b i s Bremsdruck
i r n u n g e r e g e l t e n Kreis
135 + 5 b a r b e t r ä g t ,
d a b e 7 muß d e r Manometer-
zeiger des geregelten
K r e i s e s i n n e r h a l b d e s vor-
g e s c h r i e b e n e n Druckberei-
c h e s ( s i e h e Diagramm 509,
509a) s t e h e n b l e i b e n .

F a l l s e r f o r d e r l i c h , den
Regeldruck durch Verlan-
g e r n bzw. Kurzen d e s G e -
stänges einstellen (507). B i l d 507

HINWEIS:
Gestänge kürzen = g e r e g e l t e r
Druck wird g e m i n d e r t .
Gestänge verlängern = geregel-
t e r Druck wird h ö h e r .

HINWEIS :
Wenn e i n e n e u e G e w i n d e s t a n g e
e i n g e b a u t w i r d i s t d i e Lange
nach Bedarf zu kurzen.
(9) Beide Manometer a b s c h r a u -
ben und d i e P r ü f a n s c h l ü s s e
m i t den Verschlußkappen
v e r s c h l i e ß e n (508 ).
EINWEIS:
Verschlußkappen nur m i t d e r
Hand v e r s c h l i e ß e n .
B -
B i l d 509
500

Diagramm zur Einstellung des ALB-Reglers ( g ü l t i g f ü r Mono- und T a n d e m r e g l e r ) b e i Variante 1 2 3 5678

A D r u c k b e r e i c h nach ALB-Regler
B Hinterachslast
C Einstelltoleranz - + 5.bar
"
B+ 500 1000 1500 2000

Bild 5 0 9 0

Diagramm zur Einstellung des ALB-Reglers bei Variante 4 9

Druckbereich nach ALB-Regler


Hinterachslast
+ 5 bar
Einstelltoleranz -
TDV 2320/057-40 (F)

2.6.26 ALB-Regler, G e s t ä n g e ,
E i n z e l t e i l e wechseln

(1) B e t ä t i g u n g s g e s t ä n g e am
S c h u b r o h r aushängen ( 5 1 0 ) .

HINWEIS :
Wenn e i n e n e u e G e w i n d e s t a n g e
e i n g e b a u t w i r d i s t d i e Länge
n a c h B e d a r f zu k ü r z e n .

B i l d 510

(2) Zugfeder am Umlenkhebel


aushängen ( 5 1 1 ) .

B i l d 511

(3) Befestigungsschraube l ö s e n
( 5 1 2 ) und den Umlenkhebel
m i t Betätigungsgestänge
abnehmen.

HINWEIS:
ALB-Regler (512) g ü l t i g b i s
Fg.-End-Nr. 084388
ALB-Regler (513) g ü l t i g ab
Fg.-End-Nr. 084389

B i l d 512

(4) Ausgebaute T e i l e a u f Ver-


s c h l e i ß prüfen, ggf. er-
neuern.

(5) Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.
(6) ALB-Regler E i n s t e l l u n g
prüfen, ggf. e i n s t e l l e n ,
s i e h e 2.6.25.

B i l d 513
TDv 2320/057-40 (F)

2.6.27 ALB-Regler w e c h s e l n
( g ü l t i g b i s Fg.-End-Nr.
084388)

( 1) Betätigungsgestänge am
Schubrohr aushängen.

(2) Zugfeder a m Umlenkhebel


aushängen (514).

B i l d 514

(3) D r u c k l e i t u n g e n am ALB-
Regler abschrauben (515).

(4) ALB-Regler a m Halter a b -


s c h r a u b e n und a b n e h m e n
(516).

(5) E i n b a u e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

(6) Bremsanlage e n t l ü f t e n ,
s i e h e TDv T e i l 3 0 .

(7) ALB-Regler e i n s t e l l e n ,
s i e h e 2.6.25.

2.6.28 ALB-Regler wechseln


( g ü l t i g ab Fg.-End-Nr.
084389)

(1), B e t ä t i g u n g s g e s t ä n g e a m
Schubrohr aushängen.

(2) Zugfeder a m Umlenkhebel


aushängen (517).
TDv 2320/057-40 (F)

(3) D r u c k l e i t u n g e n a m ALB-
R e g l e r a b s c h r a u b e n (518 ) .

(4) ALB-Regler a m H a l t e r ab-


s c h r a u b e n und abnehmen.

(5) ,Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.

(6) Bremsanlage e n t l ü f t e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

(7) ALB-Regler e i n s t e l l e n ,
s i e h e 2.6.25.

2.6.29 Prüfanschlüsse, ALB-


Regler wechseln
(1) H y d r a u l i k l e i t u n g e n zu d e n
Prüfanschlüssen abschrau-
.ben ( 5 1 9 ) , B r e m s f l ü s s i g -
k e i t auffangen.

HINWEIS:
Prüfanschlüsse (519) g ü l t i g
b i s Fg.-End-Nr. 084388
Prüfanschlüsse (520) g ü l t i g
a b Fg.-End-Nr. 084389
B i l d 519

ACHTUNG !
Bremsflüssigkeit nicht m i t der
L a c k i e r u n g i n Berührung b r i n -
gen.

(2) Befestigungsschraube für


Prüfanschlüsse lösen.
P r ü f a n s c h l ü s s e abnehmen
(521).

(3) Neue P r ü f a n s c h l ü s s e am
Halter festschrauben.
(4) H y d r a u l i k l e i t u n g e n an den
Prüfanschlüssen f e s t -
schrauben.

(5) Bremsanlage e n t l ü f t e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.
B i l d 521

I89
TDv 2320/057-40 (F)

2.6.30 Druckdifferenzschalter
wechseln
(1) K a b e l s t e c k e r am D r u c k d i f -
f e r e n z s c h a l t e r abziehen
(522).

B i l d 522

(2) L e i t u n g zu d e n P r ü f a n -
s c h l ü s s e n zum ALB-Regler
und zum Tandem-Hauptbrems-
Zylinder abschrauben (523).

(3) Druckdifferenzschalter
vom H a l t e r a b s c h r a u b e n
(524).

(4) Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.

HINWEIS:
Nach dem Einbau Bremsanlage
e n t l ü f t e n , s i e h e TDv T e i l 30.

2.6.31 Luftpresser aus- und


einbauen, wechseln
(1) Motorhaube und F r o n t v e r -
kle'idung a b b a u e n , s i e h e
TDv T e i l 12.
(2) D r u c k l e i t u n g und H a l t e r
abschrauben ( 5 2 5 ) .

B i l d 525

190
(3) A n s a u g l e i t u n g l ö s e n und
a b z i e h e n (526

B i l d 526

Bef e s t i g u n g s s c h r a u b e n d e s
H a l t e r s a b s c h r a u b e n (527 ) .
K e i l r i e m e n abnehmen.

Ölzu- und R ü c k l a u f l e i t u n g
( 5 2 8 ) vom L u f t p r e s s e r ab-
schrauben.

L u f t p r e s s e r von d e r Kon-
s o l e abschrauben.

Einbau e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

B i l d 528

2.6.32 Bremsscheibe wechseln


Sonderwerkzeug:
Steckschlüsseleinsatz Nr. 4
Montagedorn N r . 27

(1) Fahrzeug gegen W e g r o l l e n


s i c h e r n und e n t s p r e c h e n d e
A c h s s e i t e anheben.

(2) B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e n am
Laufrad abschrauben ( 5 2 9 ) .
L a u f r a d abnehmen.
B i l d 529
TDv 2320/057-40 (F)

(3) Zwei Bef e s t i g u n g s s c h r a u b e n


d e r Radnabe mit Sonder-
werkzeug N r . 4 h e r a u s -
schrauben (530).

(4) Sonderwerkzeug N r . 27 e i n -
s c h r a u b e n und r e s t l i c h e
Befestigungsschrauben

.
h e r a u s s c h r a u b e n , Radnabe
abnehmen ( 531 )

(5) Sonderwerkzeug N r . 27 ab-


s c h r a u b e n und m i t Brems-
S c h e i b e abnehmen ( 5 3 2 ) .

(6) Bremsscheibe r e i n i g e n und


p r ü f e n , s i e h e TDv T e i l 30.
B i l d 531
(7) Einbau e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

HINWEIS:
B e s c h r i f t u n g d e r Bremsscheibe
muß beim Einbau z u r Radnabe
zeigen.

(8) L a u f r a d anbauen, s i e h e
TDv T e i l 1 2 .

2.6.33 Festsattel wechseln


(Vorderachse)
Hinweis:
B r e m s l e i t u n g e n g ü l t i g b i s Fg.-
End-Nr. 084388.

(1) Fahrzeug gegen Wegrollen


s i c h e r n und e n t s p r e c h e n d e
A c h s s e i t e anheben.
( 2 ) B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e n am
L a u f r a d a b s c h r a u b e n , Lauf-
r a d abnehmen.
( 3 ) B r e m s l e i t u n g am e n t s p r e -
chenden F e s t s a t t e l ab-
schrauben (533). Brems-
leituna verschließen.
B i l d 533
TDv 2320/057-40 (F)

(4) B r e m s k l ö t z e ausbauen,
s i e h e TDv T e i l 30.
(5) Bremsscheibe a u s b a u e n ,
s i e h e 2.6.32.
(6) B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e n am
entsprechenden F e s t s a t t e l
herausschrauben ( 5 3 4 ) ,
F e s t s a t t e l abnehmen.
(7) Neuen F e s t s a t t e l e i n -
bauen.

HINWEIS:
B e i F e s t s ä t t e l n m i t e i n e r Paß-
bohrung P a ß s c h r a u b e i n B r e m s -
scheibenauslaufseite ( i n Fahrt-
r i c h t u n g ) einbauen. B i l d 534
B e i F e s t s ä t t e l n m i t zwei Paß-
bohrungen Paßschraube i n Brems-
scheibeneinlaufseite ( i n Fahrt-
r i c h t u n g ) einbauen.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

Zu Bild (535/536):
1 Paßschrauben
2 D r e h r i c h t u n g b e i Vorwärts-
fahrt

(8) Bremsscheibe e i n b a u e n ,
s i e h e 2.6.32.
( 9 ) Bremsklötze einbauen,
s i e h e TDv T e i l 30.
(10) B r e m s l e i t u n g am e n t s p r e -
chenden F e s t s a t t e l an-
schrauben.
(11) Bremsanlage e n t l ü f t e n ,
s i e h e TDv T e i l 3 0 .
( 1 2 ) L a u f r a d anbauen, s i e h e
TDv T e i l 1 2 .

2.6.34 Festsattel wechseln


(Hinterachse)
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Molybdändisulfid-Einlaufpaste
Nr. 12

(1) Druckluf t a n l a g e auf Be-


triebsdruck bringen.
HINWEIS:
D r u c k l u f t a n l a g e kann auch m i t
F r e m d l u f t am v o r d e r e n Kupplungs-
kopf bzw. P r ü f a n s c h l u ß b e f ü l l t
werden.

(2) Fahrzeug a n e n t s p r e c h e n d e r
A c h s s e i t e anheben, Radbe-
f e s t i g u n g s m u t t e r n ab-
schrauben ( 5 3 7 ) , Laufrad
abnehmen.
TDv 2320/057-40 (F)

(3) Federspeicher belüften


( F e s t s t e l l b r e m s v e n t i 1 ge-
l ö s t ) . Bolzen i m Gabel-
kopf d e r D r u c k s t a n g e e n t -
s p l i n t e n und h e r a u s d r ü k -
ken ( 5 3 8 ) .

HINWEIS :
Schnellösevorrichtung nicht
betätigen.

(4) W e i t e r e r Einbau e r f o l g t
nach 2.6.33.

HINWEIS:
B e i m Einbau d a r a u f a c h t e n , d a ß
z w i s c h e n Gabelkopf F e d e r s p e i -
c h e r und B e t ä t i g u n g s h e b e l
F e s t s a t t e l e i n e Scheibe
1 3 D I N 433-St.
V e r s . N r . 5310-12-161-5743
eingebaut ist, ggf. Scheibe
e i n b a u e n ( 5 3 9 / 1 ) . Bolzen m i t
P a s t e N r . 12 e i n s e t z e n .

2.6.35 Federspeicher wechseln,


einstellen
UZ35-0OA012

Werk- und Verbrauchsmaterial: B i l d 539


Molybdändisulf id-Einlaufpaste
N r . 12

(1) Fahrzeug gegen W e g r o l l e n


sichern.

(2) D r u c k l u f t a n l a g e auf Be-


triebsdruck bringen.

EINWEIS:
D r u c k l u f t a n l a g e kann auch m i t
F r e m d l u f t am v o r d e r e n Kupp-
l u n g s k o p f bzw. P r ü f a n s c h l u ß
b e f ü l l t werden.
B i l d 540
(3) Federspeicher belüften
( F e s t s t e l l b r e m s v e n t i l ge-
l ö s t ) , Bolzen i m Gabelkopf
d e r Druckstange e n t s p l i n t e n
( 5 4 0 ) und h e r a u s d r ü c k e n .

HINWEIS :
S c h n e l l ö s e v o r r i c h t u n g n i c h t be-
tätigen.

(4) Federspeicher e n t l ü f t e n
(Handbremsventil angezogen)
und D r u c k l e i t u n g am Feder-
s.
p e i c h e r abschrauben (541).
B i l d 541
194
. ,

- ~.-~
TDv 2320/057-40 (F) Änd Al

(5) Befestigungsschrauben am
Federspeicher heraus-
schrauben (542), Entlüf-
tungsleitung abziehen,
Federspeicher abnehmen.
( 6 ) Anschlußstutzen am Feder-
speicher herausschrauben
und mit neuem Dichtring
an den neuen Federspei-
cher anschrauben.
(7) Federspeicher anbauen, Be-
festigungsschrauben nicht
festschrauben, Schnell-
lösevorrichtung nicht be-
tätigen. Bild 542
HINWEIS :
Beim Anbau darauf achten, daß
zwischen Gabelkopf Federspei-
cher und Betätigungshebel Fest-
satte1 eine Scheibe
13 DIN 433-St.
Vers.Nr. 5310-12-161-5743
eingebaut ist, ggf. Scheibe
einbauen (543/1). Bolzen mit
Paste Nr. 12 einsetzen.
( 8 ) Abstand von Bohrungsmitte
Gabelkopf zur Bohrungsmit-
te Betatigungshebel mes-
sen, Maß Ca. 78 + 0.5 mm,
(Hebel muß am ~ n s c h l a ~
Festsattel anliegen), ggf. Bild 543
durch Verschieben des Feder-
Speichers in den Langlöchern
auf das angegebene Maß
einstellen (544).
( 9 ) Federspeicher festschrau-
ben.
(10) Druckluftleitung anschrau-
ben, Federspeicher belüf-
ten, Kolbenstange fährt
aus.
(11) Funktion der SchnellÖsevor-
richtung prüfen, siehe TDV
Teil 30. Einstellnung noch-
mals prüfen, evtl. Einstel-
lung wiederholen. Bild 544

2.6.36 Faltenbalg für Feder-


speicher wechseln

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Schmierfett Nr. 8

( 1 ) Federspeicher ausbauen,
siehe 2.6.35.
( 2 ) Schlauchbänder abbauen i
(545).
UR43-021311

Bild 545
(3) Verbindungsstange mit
Schiebestück und Fal-
tenbalg ausbauen (546).

Bild 546

(4) Auflagefläche am Schie-


bestück reinigen (547).

Bild 5 4 7

(5) Neuen Faltenbalg bis zum


Bund auf d i e Schiebehülse
aufziehen (548).

.Q
,

( 6) ~ a l t e n b a l g auf schiebe-
hülse befestigen (549):

(7) Arretierkugeln mit


Schmierfett Nr. 8 in
Schnellösemechanismus
einsetzen.

Bild 549
TDv 2320/057-40 (F)

(8) V e r b i n d u n g s s t a n g e b i s zum
E i n r a s t e n auf d i e Kolben-
stange des Federspeichers
aufschieben, Faltenbalg
m i t Schlauchband am Zy-
l i n d e r befestigen (550).

(9) B e i B e f e s t i g u n g d e r Fal-
t e n b ä l g e m i t Lochspann-
b ä n d e r n , Lochspannband
s t r a f f um den F a l t e n b a l q <

l e g e n und a r r e t i e r e n
(551/1).

(10) S c h e n k e l d e r Lasche m i t
Montagezange bzw. s t u m p f e r
Kneifzange (Radius Ca.
0 , 5 mm) e i n d r ü c k e n ( 5 5 1 / 2 ) .

(11) Lasche m i t Hammer e t w a s


f l a c h schlagen, damit
Lochspannband a u s r e i c h e n d
. .
...
.i.:
v o r g e s p a n n t ist ( 5 5 1 / 3 ) .
. .i-r
<.:
. ,'

2.7 14 Lenkanlage
2.7.1 Lenkspindel aus- und
einbauen, wechseln
Sonderwerkzeug:
Abziehvorrichtung N r . 35
D r u c k s t ü c k N r . 38 Bild 551

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Mehrzweckfett N r . 8

(1) Motorhaube und F r o n t v e r -


k l e i d u n g abbauen, s i e h e
TDv T e i l 1 2 .
HINWEIS:
Pos. 2 b i s 4 g ü l t i g b i s
Fg.-End-Nr. 001751.

(2) A b s c h l u ß d e c k e l vom Lenk-


r a d abnehmen ( 5 5 2 ) .
TDv 2320/057-40 (F)

(3) Bef e s t i g u n g s m u t t e r ab-


schrauben (553).

(4) Lenkrad m i t Sonderwerk-


Zeug N r . 35 und N r . 38
abziehen (554).

HINWEIS:
Pos. 5 b i s 8 g ü l t i g ab
Fg.-End-Nr. 001752 ( n e u e s Lenk-
rad) .
(5) A b s c h l u ß d e c k e l an Lenkrad
abnehmen ( 5 5 5 ) .

B i l d 555

(6) B e f e s t i g u n g s m u t t e r ab-
schrauben (556).
TDv 2320/057-40 (F)

Lenkrad m i t Sonderwerk-
Zeug N r . 35 a b z i e h e n .
(557).

HINWEIS :
Abstandmaß d e s Sonderwerk-
Zeuges N r . 35 i n n e n p r ü f e n ,
1
g g f . auf 35 mm n a c h a r b e i t e n
f-' ( 5 5 8 / 1 ) . Anschlußgewinde i m
Lenkrad wurde von M 8 i n
M 10 g e ä n d e r t .

B i l d 558

(8) K o m b i s c h a l t e r von d e r
Lenksäule abschrauben
(559).

B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e am
m i t t l e r e n Kreuzgelenk her-
ausschrauben (560).
2320/057-40 (F)

) Lenksäulenhalter abschrau-
ben ( 5 6 1 ) und m i t d e r
L e n k s p i n d e l vom m i t t l e r e n
Kreuzgelenk h e ra u s z i e h e n .

B i l d 561

(11) L e n k s p i n d e l am o b e r e n
Kreuzgelenk abschrauben
( 5 6 2 ) und h e r a u s z i e h e n .

B i l d 562

( 1 2 ) Gummimanschette l ö s e n und
hochschieben, Kreuzgelenk
d e r Lenkung h e r a u s s c h r a u -
ben ( 5 6 3 ) . S c h i e b e s t ü c k
m i t Kreuzgelenk h e ra u s z i e -
hen und abnehmen.

( 1 3 ) Sämtliche T e i l e auf Ver-


schleiß prüfen.

B i l d 563

4 ) F r e i r a u m zwischen Lenkge-
h ä u s e und S t ü t z s c h e i b e
r e i n i g e n , Hohlraum ( 5 6 4 / a )
m i t Mehrzweckfett N r . 8
f ü l l e n , S t ü t z s c h e i b e auf-
setzen.

B i l d 564
2320/057-40 (F)

) B e i m Einbau Kreuzgelenk
V o r d e r r ä d e r i n Geradeaus-
s t e l l u n g b r i n g e n und Lenk-
getriebe so einstellen,
daß d e r Abstand von Boh-
rungsmitte Lenkstockhebel
z u r Außenkante Rahmen
165 mm b e t r ä g t ( 5 6 5 ) ,
dann Kreuzgelenk auf Lenk-
w e l l e a u f s e t z e n und f e s t -
schrauben.

( 1 6 ) Weiterer Einbau e r f o l g t i n
umgekehrter R e i h e n f o l g e .

HINWEIS:
B e i m Anbau d e s Lenkrades d a r a u f
achten, daß d i e Speichen d e s
Lenkrades b e i Geradeausstellung
d e r Vorderräder waagerecht
stehen.

2.7.2 Lenkgetriebe aus- und


einbauen, wechseln
Sonderwerkzeug:
A b z i e h v o r r i c h t u n g N r . 36
A b z i e h v o r r i c h t u n g N r . 37
S t e c k s c h l ü s s e l e i n s a t z SW 14 B i l d 566
N r . 39

Werk- und Verbrauchsmaterial:


Mehrzweckfett N r . 8

(1) V o r d e r r ä d e r i n Geradeaus-
s t e l l u n g b r i n g e n , Fahr-
zeug gegen Wegrollen si-
chern.

(2) Motorhaube und F r o n t v e r -


k l e i d u n g abbauen, s i e h e
TDv T e i l 1 2 .

(3) B e f e s t i g u n g s m u t t e r am Ku- B i l d 567


gelbolzen d e r Lenkstange
e n t s p l i n t e n , abschrauben
und d e n Kugelbolzen m i t
Sonderwerkzeug N r . 36 vom
Lenkstockhebel abziehen
(566).

(4) Lenkungsöl a b l a s s e n , d a b e i
L e n k s t o c k h e b e l bewegen b i s
r e s t l i c h e s Ö l abgelaufen
ist ( 5 6 7 ) .

(5) Druck- und R ü c k l a u f l e i t u n g


abschrauben ( 5 6 8 ) .
B i l d 568
20
TDv 2320/057-40 (F)

(6) Gummimanschette l ö s e n und


h o c h s c h i e b e n , Kreuzgelenk
am L e n k g e t r i e b e a b s c h r a u -
ben ( 5 6 9 ) .

Bef e s t i g u n g s s c h r a u b e n m i t
Sonderwerkzeug N r . 40 h e r -
a u s s c h r a u b e n ( 5 7 0 ) , Lenk-
g e t r i e b e abnehmen.

B i l d 570

B e f e s t i g u n g s m u t t e r am
Lenkstockhebel e n t s p l i n -
t e n ; a b s c h r a u b e n und den '

L e n k s t o c k h e b e l m i t Son-
derwerkzeug N r . 37 ab-
ziehen (571).

L e n k s t o c k h e b e l an neues
L e n k g e t r i e b e anbauen und
sichern.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

HINWEIS:
Die Markierunq a u f dem Lenk-
s t o c k h e b e l muß z u r Markierung
a u f d e r Lenkwelle z e i g e n .

(10) L e n k g e t r i e b e am Rahmen
festschrauben (572).
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

HINWEIS:
' Konusscheiben zwischen Rahmen und
Lenkgetriebe montieren.

B i l d 572
TDv 2320/057-40 (F)

(11) L e n k s t a n g e i n L e n k s t o c k -
hebe1 e i n h ä n g e n , Befe-
stigungsmutter fest-
s c h r a u b e n und v e r s p l i n -
ten.

HINWEIS:
A b s t a n d " A m von Rahmenlängs-
t r ä g e r b i s Mitte Bohrung a m
Lenkstockhebel messen, g g f .
Lenk- bzw. S p u r s t a n g e so e i n -
s t e l l e n , d a ß d a s Maß 1 6 5 mm
beträgt (573).

( 1 2 ) S t ü t z s c h e i b e und Gummiman- B i l d 573


s c h e t t e m i t Mehrzweckfett
Nr. 8 einstreichen (574),
S t ü t z s c h e i b e a u f Lenkge-
häuse a u f s e t z e n .
a = Raum f ü r F e t t f ü l l u n g .

zu B i l d (575):
( 1 3 ) Maß " a n g e m e s s e n z w i s c h e n
S t ü t z s c h e i b e (1) und Dek-
k e l Lenkgehäuse d a r f n i c h t
mehr a l s 6 b i s 8 nun b e t r a -
gen.
( 1 4 ) K r e u z g e l e n k ( 2 ) a u f Keil-
p r o f i l d e r Lenkwelle auf- B i l d 574
s e t z e n und p r ü f e n , o b
Klemmschraube ( 3 ) i n d e r
Ringnut d e r Lenkwelle
s i t z t . A b s t a n d "b" gemes-
sen zwischen S t i r n f l ä c h e ,
K r e u z g e l e n k und S t ü t z -
S c h e i b e d a r f n i c h t mehr
a l s 2 nun b e t r a g e n .

( 1 5 ) Klemmschraube f e s t s c h r a u -
ben ( 5 7 6 ) , Gummimanschette
befestigen.
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3
( 1 6 ) R ü c k l a u f - und D r u c k l e i t u n g
am L e n k g e h ä u s e a n s c h r a u b e n . B i l d 575
( 1 7 ) Lenkungsöl e i n f ü l l e n .
( 1 8 ) Fahrzeug an d e r Vorderachse
h o c h h e b e n , Motor i m L e e r -
l a u f l a u f e n l a s s e n , Lenkung
durch mehrmaliges Links-
und R e c h t s d r e h e n e n t l ü f t e n ,
, d a b e i s t ä n d i g Ö l s t a n d kon-
trollieren.
( 1 9 ) ~ e n k u n ~ s e i n s c h l apgr ü f e n ,
gqf. e i n s t e l l e n , siehe
2.7.7.
( 2 0 ) F r b n t v e r k l e i d u n g und Motor-
h a u b e e i n b a u e n , s i e h e TDv
T e i l 12.
B i l d 576
203
TDv 2320/057-40 ( F ) Änd A l

2.7.3 Spurhebel wechseln

Sonderwerkzeug:
A b z i e h e r N r . 36

(1) K r o n e n m u t t e r a m Kugel-
b o l z e n e n t s i c h e r n und ab-
schrauben (577).

(2) Kugelbolzen m i t Sonder-


w e r k z e u g N r . 36 a b d r ü k -
ken (578 ) .

(3) Befestigungsschrauben am
Spurhebel herausschrauben
und S p u r h e b e l abnehmen
(579).

HINWEIS:
Schrauben ohne S i c h e r u n g s d r a h t
sind kunststoffbeschichtete Si-
c h e r u n g s s c h r a u b e n . Diese
Schrauben dürfen jedoch nur
e i n m a l verwendet werden.
B i l d 578
(4) E i n b a u e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.
Anziehdrehmoment siehe 1 . 3
HINWEIS:
Schutzkappe an Spurstange auf
B e s c h ä d i g u n g p r ü f e n , d e r Konus
muß s a u b e r und f e t t f r e i s e i n .

(5) S p u r p r ü f e n und e i n s t e l -
l e n , s i e h e TDv T e i l 3 0 .

(6) ö l s t a n d i m Radvorgelege
richtigstellen.

B i l d 579

2.7.4 Lenkspurhebel wechseln

Sonderwerkzeug:
A b z i e h e r N r . 36

(1) B e f e s t i g u n g s m u t t e r am Ku-
gelbolzen d e r Lenkstange
e n t s p l i n t e n , abschrauben
und d e n K u g e l b o l z e n m i t
dem S o n d e r w e r k z e u g N r . 36
vom L e n k s p u r h e b e l a b z i e h e n
(580).

B i l d 580
204
TDv 2320/057-40 (F)

(2) B e f e s t i g u n g s m u t t e r am Ku-
gelbolzen der Spurstange
e n t s p l i n t e n , abschrauben
und d e n Kugelbolzen m i t
Sonderwerkzeug N r . 36 vom
Lenkspurhebel abziehen
(581).

(3) B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e n am
Lenkspurhebel e n t s i c h e r n
und h e r a u s s c h r a u b e n ( 5 8 2 1 .
L e n k s p u r h e b e l abnehmen.

(4) Neuen L e n k s p u r h e b e l e i n -
bauen, B e f e s t i g u n g s s c h r a u -
ben f e s t s c h r a u b e n .
Anziehdrehmomente s i e h e 1 . 3

HINWEIS :
S c h r a u b e n ohne S i c h e r u n g s d r a h t
sind kunststoffbeschichtete Si-
c h e r u n g s s c h r a u b e n . D i e s e Schrau-
ben d ü r f e n jedoch n u r einmal
verwendet werden.

(5) S p u r s t a n g e i n den Lenk-


s p u r h e b e l e i n h ä n g e n , Be-
f estigungsmutter f e s t -
s c h r a u b e n ( 5 8 3 ) und v e r -
splinten.

HINWEIS:
S c h u t z k a p p e auf Beschädigung
p r ü f e n . Der Konus muß s a u b e r
und f e t t f r e i s e i n .

(6) Lenkstange i n den Lenk-


s p u r h e b e l e i n h ä n g e n , Be-
festigungsmutter fest-
s c h r a u b e n und v e r s p l i n -
ten (584).

HINWEIS:
S c h u t z k a p p e auf Beschädigung
p r ü f e n . D e r Konus muß s a u b e r
und f e t t f r e i s e i n .
(7) S p u r p r ü f e n und e i n s t e l -
l e n , s i e h e TDv T e i l 30.

(8) Ölstand i m Radvorgelege


richtigstellen.
TDv 2320/057-40 (F)

2.7.5 Lenkstockhebel wechseln

Sonderwerkzeug:
Abziehvorrichtung N r . 36
Abziehvorrichtung N r . 37

(1) B e f e s t i g u n g s m u t t e r am Ku-
gelbolzen d e r Lenkstange
e n t s p l i n t e n , abschrauben
und den Kugelbolzen m i t
Sonderwerkzeug N r . 36 vom
Lenkstockhebel abziehen
(585).

(2) B e f e s t i g u n g s m u t t e r am
Lenkstockhebel e n t s p l i n -
t e n , a b s c h r a u b e n und den
L e n k s t o c k h e b e l m i t Son-
derwerkzeug N r . 37 von d e r
Lenkwelle a b z i e h e n ( 5 8 6 ) .
( 3 ) Der Einbau e r f o l g t i n um-
gekehrter Reihenfolge.
HINWEIS:
D i e Markierung a u f dem Lenk-
s t o c k h e b e l muß z u r Markierung
auf d e r Lenkwelle z e i g e n .

(4) Befestigungsmutter des


Lenkstockhebels f e s t -
s c h r a u b e n und v e r s p l i n t e n .
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

2.7.6 Radeinschlag prüfen,


einstellen

(1) Lenkung nach l i n k s bzw.


r e c h t s einschlagen.
( 2 ) Ist d e r R a d e i n s c h l a g g r ö -
ß e r bzw. k l e i n e r a l s 38
b i s 40" K o n t e r m u t t e r
d e r Radeinschlagschraube
l ö s e n , Schraube hinein-
bzw. h e r a u s d r e h e n ( 5 8 7 )
und d i e K o n t e r m u t t e r wie-
d e r festschrauben.

2.7.7 H y d r a u l i s c h e Lenkbegren-
zung prüfen, e i n s t e l l e n
(1) Maß von B o h r u n g s m i t t e
L e n k s t o c k h e b e l b i s Außen-
k a n t e Rahmen p r ü f e n ,
s i e h e 2 . 7 . 1 , Punkt 1 5 .
( 2 ) Radeinschlag prüfen,
s i e h e 2.8.6.
( 3 ) Fahrzeug anheben b i s b e i d e
Vorderräder f r e i drehbar
sind (588).
B i l d 588
TDV 2320/057-40 (F)

(4) S i c h e r u n g s l a s c h e n vom l i n -
ken und r e c h t e n End-Be-
g r e n z u n g s v e n t i l d e r Len-
kung a b s c h r a u b e n ( 5 8 9 ) und
abnehmen.

(5) B e i d e End-Begrenzungsven-
t i l e b i s zum Anschlag i n
d a s Lenkgehäuse e i n d r e h e n .

(6) L i n k s e i n s c h l a g begrenzen,
d a z u d a s l i n k e Begren-
zungsventil (unten) 2,2
b i s 2 , 5 Umdrehungen h e r - B i l d 589
ausdrehen (590).

ACHTUNG !
B e i l a u f e n d e m Motor d i e Be-
g r e n z u n g s v e n t i l e n i e mehr a l s
2 , 5 Umdrehungen h e r a u s s c h r a u -
ben, d a d i e V e n t i l e u n t e r Druck
stehen.

(7) Motor m i t L e e r l a u f d r e h z a h l
l a u f e n l a s s e n und d i e Len-
kung b i s zum l i n k e n An-
schlag drehen.

(8) A b s c h l u ß d e c k e l vom Lenkrad


abnehmen.

Lenkrad nach l i n k s b i s zum


Anschlag e i n s c h l a g e n und
m i t Drehmomentschlüssel
( 5 9 1 ) m i t 30 Nm ( 3 kpm)
festhalten.

Linkes Begrenzungsventil
langsam e i n d r e h e n b i s
d u r c h d i e Servowirkung
e i n Drehmomentabfall a u f
25 Nm ( 2 , 5 kpm) e r f o l g t .

Rechtseinschlag begrenzen,
d a z u d a s Lenkrad nach
r e c h t s b i s zum Anschlag
d r e h e n und d a s r e c h t e Be-
grenzungsventil (oben) 2,2
b i s 2 , 5 Umdrehungen h e r -
a u s d r e h e n ( 5 9 2 ) . Das Ein-
s t e l l e n e r f o l g t sinngemäß
w i e i n Pos. 7 und 8 be-
schrieben.
TDv 2320/057-40 (F)

( 1 2 ) S i c h e r u n g s l a s c h e n auf d i e
Begrenzungsventile auf-
s c h i e b e n und f e s t s c h r a u -
ben ( 5 9 3 ) .

( 1 3 ) F e s t s i t z des Lenkrades
überprüfen.

( 1 4 ) Abschlußdeckel i n d a s
Lenkrad e i n d r ü c k e n .

( 1 5 ) Fahrzeug a b l a s s e n .

B i l d 593
2.7.8 Lenkwelle e i n s t e l l e n

(1) Motorhaube und F r o n t v e r -


k l e i d u n g abbauen, s i e h e
TDv T e i l 12.

(2) Lenkgetriebe i n Mittel-


s t e l l u n g bringen, dazu
Lenkrad von Anschlag zu
Anschlag d r e h e n und M i t -
telstellung ermitteln.

(3) K o n t e r m u t t e r auf d e r Ein-


s t e l l s c h r a u b e d e r Lenk-
welle lösen.
B i l d 594
(4) E i n s t e l l s c h r a u b e m i t 10 Nm
, ( 1kpm) f e s t s c h r a u b e n
( 5 9 4 ) , w i e d e r 1 3 5 " + 5"
z u r ü c k d r e h e n und d i e Kon-
termutter anziehen (595).

HINWEIS:
R e i m Anziehen d e r K o n t e r m u t t e r
inuß d i e E i n s t e l l s c h r a u b e f e s t -
g e h a l t e n werden.

2.8 1 8 Rahmen B i l d 595

2.8.1 S c h l u ß q u e r t r ä g e r wech-
seln

(1) Anhängekupplung a u s b a u e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.
(2) S t e c k e r d e s K a b e l s z u r An-
hängesteckdose i m Vertei-
l e r k a s t e n abziehen (596).

(3) S c h l a u c h b i n d e r an Rahmen
und S c h l u ß q u e r t r ä g e r e n t -
fernen .
B i l d 596
TDv 2320/057-40 ( F )

Kabel z u r S t e c k d o s e
( l p o l i g ) ausbauen (597).

Steckdose abschrauben.

Anhängesteckdose vom
S c h l u ß q u e r t r ä g e r ab-
s c h r a u b e n (598) und
abnehmen.

Bef e s t i g u n g s s c h r a u b e n
r e c h t s (599) und l i n k s am
Schlußquerträger lösen.
S c h l u ß q u e r t r ä g e r abnehmen.

Einbau e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

19 Aufbauten
2.9.1 Gummilager der Fahrer-
hauslagerung wechseln
(1) F a h r e r h a u s h o c h s t e l l e n ,
s i e h e TDv T e i l 30.

(2) B e i d e v o r d e r e n Gummilager
am F a h r e r h a u s a b s c h r a u b e n
(600) und abnehmen.

(3) Neue Gummilager an-


schrauben.
TDv 2320/057-40 (F)

(4) B e i d e Gummilager am h i n -
teren Fahrerhausträger
a b s c h r a u b e n ( 6 0 1 ) und ab-
nehmen.

(5) Neue Gummilager a u f den


Fahrerhausträger auflegen
und f e s t s c h r a u b e n .
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 3

(6) Fahrerhaus zurückstellen,


s i e h e TDv T e i l 30.

B i l d 601
2.9.2 Teilinstandsetzung d e r
Pritsche, Sitzbankhal-
teplatte wechseln
(1) P l a n e n s e i l an d e r Rück-
bordwand l ö s e n , Rückbord-
wand a b k i p p e n . P l a n e n r ü c k -
wand nach oben e i n r o l l e n
(602).

(2) Sicherungskette der Sitz-


bank l ö s e n . S i t z b a n k zu-
sammenklappen ( 6 0 3 ) und
abnehmen.

B i l d 603
-- -
) Defekte Sitzbank-Halte-
p l a t t e am P r i t s c h e n b o d e n
abschrauben (604).

HINWEIS:
Ist d e r Pritschenboden s t a r k
b e s c h ä d i g t , s o muß e r gewech-
s e l t werden. B e i k l e i n e r e n Be-
s c h ä d i g u n g e n kann e i n e e n t -
sprechende Unterlage aus Stahl-
b l e c h a n g e f e r t i g t und u n t e r l e g t
werden. .

B i l d 604
TDv 2320/057-40 (F)

Neue S i t z b a n k - B a l t e p l a t t e
e i n s e t z e n und f e s t s c h r a u -
ben ( 6 0 5 ) .

S i t z b a n k i n d i e Halte-
p l a t t e am P r i t s c h e n b o d e n
e i n s e t z e n und a u f k l a p p e n .
S i c h e r u n g s k e t t e spannen
(606).

-.1 . .,

B i l d 606
UR92-0007
-
(6) Planenrückwand h e r u n t e r -
l a s s e n . Rückbordwand
s c h l i e ß e n und d a s P l a n e n -
sei1 b e f e s t i g e n ( 6 0 7 ) .

2.9.3 Pritsche ab- und an-


bauen
(1) P r i t s c h e n v e r d e c k m i t
Längs- und Q u e r s p r i e g e l
a b b a u e n , s i e h e TDv
T e i l 12.

(2) M i t t e l s i t z b a n k abbauen,
s i e h e TDv T e i l 1 2 .

(3) K a b e l s t e c k v e r b i n d u n g 1ö-
Sen und a b z i e h e n ( 6 0 8 ) .
Hebezeug m i t Kette i n Po-
s i t i o n bringen.

Kette i n d i e Ösen d e r
P r i t s c h e einhängen (609).

B i l d 609

(G) Beide Lagerdeckel d e r


mittleren Pritschenab-
S t ü t z u n g l i n k s und r e c h t s
a b s c h r a u b e n ( 6 1 0 ) und ab-
nehmen.

(7) Vorderen Pritschen-Quer-


t r ä g e r vom l i n k e n und
r e c h t e n Lagerbock ab-
schrauben ( 6 1 1 ) .

(8) Hinteren Pritschen-Quer-


t r ä g e r l i n k s und r e c h t s
a m R a h m e n l ä n g s t r ä g e r ab-
schrauben (612).

(9) Vorderteil des hinteren B i l d 611


Kotflügels links m i t Hal- * -2

ter a b s c h r a u b e n , s i e h e
TDv T e i l 30.

(10) P r i t s c h e abheben.

(11) Der Einbau e r f o l g t i n um-


gekehrter Reihenfolge.

HINWEIS:
Befestigungsschrauben s i n d
k u n s t s t o f f g e s i c h e r t und d ü r -
f e n n u r e i n m a l v e r w e n d e t wer-
den.
B i l d 612
TDv 2320/057-40 (F)

2.9.4 Gummilager d e r P r i t -
schenlagerung wechseln

(1) H i n t e r e n P r i t s c h e n - Q u e r -
t r ä g e r l i n k s und r e c h t s
a m R a h m e n l ä n g s t r ä g e r ab-
schrauben (613).

(2) Beide Lagerdeckel d e r


mittleren Pritschenab-
Stützung abschrauben
( 6 1 4 ) und abnehmen.

(3) P r i t s c h e h i n t e n etwas
anheben.

(4) Beide Gummilagerschalen


a u s d e n Lagerböcken d e r
m i t t l e r e n Pritschenab-
s t ü t z u n q herausnehmen

(5) Gummilagerschalen a u s den


L a g e r d e c k e l n herausnehmen
(616).

(6) Neue G u m m i l a g e r s c h a l e n i n
d i e Lagerböcke d e r P r i t -
s c h e n a b s t ü t z u n g und i n
beide Lagerdeckel e i n l e -
gen.

B i l d 616
213
TDv 2320/057-40 (F)

P r i t s c h e a b l a s s e n und d e n
h i n t e r e n Pritschen-Quer-
t r ä g e r l i n k s und r e c h t s am
Rahmen-Längsträger f e s t -
s c h r a u b e n (617 ).

B i l d 617

(8) Beide Lagerdeckel d e r


mittleren Pritschenab-
s t ü t z u n g e i n b a u e n und
festschrauben (618).

HINWEIS:
B e i m F e s t s c h r a u b e n d e r Lager-
decke1 auf r i c h t i g e n S i t z d e r
Gummilagerschalen a c h t e n .

B i l d 618

2.9.5 Scheibenwischanlage aus-


und einbauen, wechseln
(1) S c h u t z k a p p e n a n W i s c h e r -
befestigunyen entfernen
(619).

(2) S c h r a u b e n l ö s e n und l i n -
k e n und r e c h t e n W i s c h e r
abnehmen ( 6 2 0 ) .

B i l d 620
TDv 2320/057-40 (F)

(3) Abdeckung i m Fußraum u n t e n


l i n k s l ö s e n und abnehmen
(621).

Bild 621
(4) Wischermotor abschrauben
und vom G e s t ä n g e l ö s e n
(622).

(5) Armaturenbrett lösen,


H e i z u n g s e i n h e i t aus-
b a u e n , s i e h e 2.11.1.

(6) Gestänge a u s den Lagern


h e r a u s z i e h e n und a u s b a u e n
P, (623).

(7) Wischerlager ausbauen


(624).
TDv 2320/057-40 (F)

(8) Gestänge z e r l e g e n , ausge-


baute T e i l e auf V e r s c h l e i ß
prüfen, ggf. wechseln
(625).

(9) E i n b a u e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

2.9.6 Fahrerhausscheiben mit


Abdichtring wechseln
Werk- und Verbrauchsmateria
Dichtmasse N r . 19

(1) A b d i c h t r i n g a u f F r o n t -
s c h e i b e aufziehen (626

B i l d 626

(2) Schnur i n Abdichtring ein-


ziehen (627).

HINWEIS:
S c h n u r muß l ä n -s e r a l s d e r Ab-
dichtring sein.

,,

3) B e i d e Enden d e r S c h n u r a u f
Frontscheibe ablegen (628).

(4) Fensterführung f ü r Front-


scheibe am Fahrerhaus m i t
Dichtmasse N r . 19 b e s t r e i -
chen.
TDv 2320/057-40 (F)

(5) F r o n t s c h e i b e an F e n s t e r -
führung a n s e t z e n .

(6) Scheibe durch l e i c h t e s


S c h l a g e n m i t d e r Hand e i n -
s e t z e n , d a b e i d i e Schnur
durch zweite Person i m
Fahrerhaus herausziehen
(629).

(7) U n t e r e H ä l f t e von Abdicht-


r i n g m i t Dichtmasse N r . 1 9
f ü l l e n (630).
B i l d 629

2.9.7 Heckscheibe mit Abdicht-


ring wechseln
D i e A r b e i t e r f o l g t sinngemäß
w i e 2.9.6.

2.9.8 Ausbessern von Unter-


bodenschutz (UBS-Be-
schichtung)
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Unterbodenschutz N r . 20 B i l d 630

1. Allgemein .
D i e UBS-Beschichtung muß nach
reparaturbedingtem Entfernen
bzw. v o r E i n t r i t t d e r Winter-
p e r i o d e ü b e r p r ü f t , g g f . er-
n e u e r t werden. Das E r n e u e r n
bzw. A u s b e s s e r n i s t nach f o l -
gendem A r b e i t s a b l a u f d u r c h -
zuführen:

2. Verarbeitungshinweise:
(1) UBS-Beschichtung m i t H e i ß l u f t f ö h n ( A u s t r i t t s t e m p e r a t u r Ca.
6 0 0 ° , n i c h t o f f e n e Flamme) anwärmen und m i t e i n e r S p a c h t e l
abschaben ( 6 3 1 ) .

HINWEIS:
K u n s t s t o f f l e i t u n g e n i m ' n ä h e r e n B e r e i c h abbauen, i m w e i t e r e n Be-
r e i c h abdecken.

(2) Roststellen restlos entfernen.

(3) Z i n k s t a u b f a r b e a u f t r a g e n ( M i n d e s t s c h i c h t s t ä r k e 3 0 my).
TDv 2320/057-40 (F)

(4) Nach e i n e r T r o c k e n z e i t von Ca. 4 b i s 6 S t u n d e n U n t e r b o d e n s c h u t z


N r . 20 m i t P i n s e l , S p a c h t e l o d e r S p r i t z g e r ä t ( S c h l a u c h - @ min-
d e s t e n s 20 mm) a u f t r a g e n .

HINWEIS:
D i e S c h i c h t s t ä r k e muß Ca. b i s 1 , 5 mm b e t r a g e n . T r o c k e n z e i t , g r i f f -
f e s t nach Ca. 2 S t u n d e n b e i +20° C , d u r c h g e t r o c k n e t nach Ca. 8 b i s
10 S t u n d e n .

(5) Die v e r w e n d e t e n A r b e i t s g e r ä t e s o f o r t nach Gebrauch m i t Wasser


reinigen.

(6) Wird e i n e S p r i t z p i s t o l e v e r w e n d e t , b e i l ä n g e r e n A r b e i t s p a u s e n
S p r i t z p i s t o l e u n t e r Wasser aufbewahren. S p r ü h n e b e l und Verun-
r e i n i g u n g e n können i n n e r h a l b von 10 Minuten m i t f e u c h t e m Lap-
pen a b g e w i s c h t werden. Nach e i n e r T r o c k e n z e i t von Ca. 1 b i s
3 Stunden können d i e S p r ü h n e b e l n u r noch d u r c h S c h l e i f e n e n t -
f e r n t werden.

2.9.9 Motorhaube i n s t a n d s e t z e n

Werk- und V e r b r a u c h s m a t e r i a l :
R e p a r a t u r s e t N r . 23
R e p a r a t u r s e t N r . 24
L ö s u n g s m i t t e l N r . 25

HINWEIS:
B e i e i n e r Beschädigung d e r Motorhaube ( R i s s e , k l e i n e L ö c h e r ) e r f o l g t
d a s A u s b e s s e r n m i t R e p a r a t u r s e t N r . 23, b e i g r ö ß e r e n Löchern m i t Re-
p a r a t u r s e t N r . 24.

ACHTUNG !
B e i Reparaturen Körperschutz-
m i t t e l , z . B. Atemschutz, , B r i l -
l e und Gummihandschuhe, t r a g e n .
R e p a r a t u r e n n u r i n g u t be- und
e n t l ü f t e t e n Räumen d u r c h f ü h r e n .

(1) Motorhaube abbauen ( 6 3 2 ) ,


s i e h e TDv T e i l 1 2 .

(3) B e s c h ä d i g t e Zone s o w e i t -
räumig w i e möglich an-
schleifen (633).

1 S c h a d s t e l l e (Loch)
2 Schleifstellen
3 Motorhaube 2 3
(4) S c h l e i f s t a u b an Schad-
stelle entfernen.

1
TDv 2320/057-40 (P)

(5) S c h a d s t e l l e m i t lösungs-
mittelfestem Material
( B l e c h , Pappe o . ä.) ab-
d e c k e n , um d a s Durchtrop-
f e n von Harz und e i n Durch-
hängen d e s R e p a r a t u r m a t e -
r i a l s zu vermeiden (634)..
HINWEIS:
Um e i n e Verbindung d e s H a r z e s
m i t d e r Abdeckung zu v e r m e i d e n ,
Abdeckung m i t Wachs v e r s i e g e l n .

(6) Glasmatte, f a l l s erforder-


l i c h auch Glasgewebe, nach
Bedarf z u s c h n e i d e n ( 6 3 5 ) . B i l d 634
HINWEIS:
Bei e i n e r größeren Fläche ver-
l e i h t Glasgewebe e i n e h ö h e r e
Festigkeit.

(7) P o l y e s t e r h a r z und Härter


nach H e r s t e l l e r a n g a b e n
mischen.
HINWEIS:
Atemschutz, K ö r p e r s c h u t z m i t t e l ,
B r i l l e , Gummihandschuhe t r a g e n .
U n f a l l v e r h ü t u n g s v o r s c t ~ r itfe n
beachten!
( 8 ) M i t einem P i n s e l d a s Harz .,
auf d i e angeschl i f f ene UW8-0004'
Zone a u f t r a g e n . B i l d 635
( 9 ) Zugeschnittene Glasmatte
auf d i e S c h a d s t e l l e auf-
l e g e n und m i t P i n s e l d a s
Harz a u f t u p f e n ( 6 3 6 ) .
(10) Harz m i t R i f f e l w a l z e e n t -
l ü f t e n (637 ) .
(11) Nach Bedarf weiteres G l a s -
f a s e r g e w e b e und Harz a u f -
walzen.
HINWEIS:
Die A u s h ä r t e z e i t i s t d e n Her-
s t e l l e r a n g a b e n zu entnehmen.
( 1 2 ) A r b e i t s g e r ä t e m i t Lösungs-
m i t t e l N r . 25 s o f o r t nach
Gebrauch r e i n i g e n . B i l d 636
HINWEIS:
Während d e r R e p a r a t u r ist f ü r
g u t e Be- und E n t l ü f t u n g zu s o r -
gen.
( 1 3 ) Nach d e r A u s h ä r t e z e i t Re-
p a r a t u r s t e l l e an S i c h t -
fläche schleifen.
Die w e i t e r e A r b e i t s f o l g e
(spachteln, grundieren,
lackieren) entspricht der
üblichen Blechnachbearbei-
tung .
( 1 4 ) Motorhaube anbauen,
s i e h e TDv T e i l 12.
TDv 2320/057-40 (F)

2.10. 20 Hebe-, Räum- und


Fördereinrichtungen
2.10.1 Zapfwelle aus- und ein-
bauen, wechseln
(1) F a h r e r h a u s h o c h s t e l l e n ,
s i e h e 'TDv T e i l 3 0 .

(2) Zapfwelle a m Abtriebs-


flansch-Zapfwellengetriebe
abbauen ( 6 3 8 ) .

(3) Z a p f w e l l e am Z a p f w e l l e n -
l a g e r v o r n , a b b a u e n und
abnehmen ( 6 3 9 ) .

(4) E i n b a u e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

HINWEIS:
Wird d i e Z a p f w e l l e z e r l e g t , ist
beim Zusammenbauen d a r a u f zu
a c h t e n , d a ß d i e Klauen d e r i n -
n e r e n Mitnehmer ( B i l d 640,
P o s . 1) i n e i n e r Ebene s t e h e n
und d i e M a r k i e r u n g s p f e i l e
( B i l d 640, Pos. 2 ) gegenüber-
1i e g e n .
2.10.2 zapfwellenlager aus-
und einbauen, wechseln
A
Seilwinde abbauen. s i e h e
TDv T e i l 3 0 .

Motorhaube h o c h s t e l l e n 1 2 2 1
und F r o n t v e r k l e i d u n g ab- UZSS-0076
nehmen, s i e h e TDv T e i l 1 2 .
B i l d 640
Zapfwelle a m Zapfwellen-
l a g e r abschrauben.

Z a p f w e l l e n l a g e r am vor-
d e r e n Q u e r t r ä g e r abbauen
(641).
I E i n b a u e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

HINWEIS :
ö l s t a n d i m Zapfwellenlagerbock
prüfen, ggf. r i c h t i g s t e l l e n .
B i l d 641
TDv 2320/057-40 And A 1

2.11 25 Vorwärm- und Heiz-


anlage
2.11.1 Eeizungseinheit aus- und
einbauen, wechseln
(1) A b d e c k p l a t t e von S i c h e -
r u n g s k a s t e n abnehmen
(642).

B i l d 642
(2) O b e r e A b d e c k p l a t t e zwi-
schen Windschutzscheibe
und A r m a t u r e n b r e t t l ö s e n
und abnehmen ( 6 4 3 ) .

B i l d 643

(3) A n n a t u r e n b r e t t l ö s e n und
zum L e n k r a d k l a p p e n .

(4) Befestigungsschrauben d e s
H a n d s c h u h f a c h e s l ö s e n und
Handschuhfach nach unten
P, klappen (644).
HINWEIS:
E l e k t r i s c h e Z u l e i t u n g z u r Kar-
t e n l e s e l e u c h t e n i c h t abklemmen.

(5) Heizungsverbindungs-
s c h l ä u c h e oben r e c h t s
und l i n k s a u s b a u e n ( 6 4 5 ) .
TDv 2320/057-40 (F)

(6) H e i z u n y s r o h r f ü r Fußraum-
heizung r e c h t s ausbauen
(646).

HINWEIS:
Heizungsrohr l i n k s wird m i t
Wärmetauscher k p l . ausgebaut.

ACHTUNG !
B e i m Ausbau von K u n s t s t o f f t e i -
l e n d a r a u f a c h t e n , d a ß Füh-
r u n g s - und B e f e s t i g u n g s n a s e n
n i c h t b e s c h ä d i g t werden.

B i l d 646

(7) I n n e r e Motorraumklappe
abschrauben (647).

(8) H e i z u n g s s c h l ä u c h e f ü r Zu-
und R ü c k l a u f abklemmen
(648).

HINWEIS:
Auslaufende ~ ü h l m i t t e l f l ü s s i g -
k e i t auffangen. Einbaulage d e r
Heizungsschläuche kennzeichnen.

(9) Heizungseinheit schräg


nach r e c h t s vorn heraus-
nehmen ( 6 4 9 ) .

HINWEIS:
Auf F u ß r a u m - H e i z u n g s r o h r links
achten.

B i l d 649
2320/057-40 (F)

8 ) K a b e l s t e c k e r a b z i e h e n und
beide Kabelverbinder tren-
nen ( 6 5 0 ) .

(11) H e i z u n g s e i n h e i t z u r weite-
r e n Demontage a u s 'F a h r e r -
haus herausheben.

( 1 2 ) E i n b a u e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge .

B i l d 650

2.11.2 W ä r m e t a u s c h e r a u s - und
einbauen, wechseln

(1) H e i z u n g s e i n h eI i t a u s b a u e n ,
/i s i e h e 2.11.1.
(2) H e i z u n g s r o h r Fußraumhei-
zung l i n k s abnehmen.

(3) S e i l z u g f ü r Warm-Kalt-Re-
gulierung am Ventilhebel
abnehmen und a u s h ä n g e n
(651).

(4) S e i l z u g a u s Seilzugklemme
aushängen (652).

(5) E l e k t r i s c h e K a b e l und
Seilzug aus Halterung
ausbauen ( 653).
TDv 2320/057-40 (F)

(6) Befestigungsschraube f ü r
Halter der Luftregulie-
rung l i n k s abschrauben
(654).

(7) S c h r a u b e n l ö s e n , Fußraum-
l ü f t u n g s k l a p p e ö f f n e n und
S e i t e n t e i l l i n k s abneh-
men ( 6 5 5 ) .

B i l d 655

) Seilzug f ü r Luftregulie-
r u n g am S e i t e n t e i l a u s -
h ä n g e n und abnehmen ( 6 5 6 ) .

(9) L u f t v e r t e i l e r k a s t e n oben
abnehmen. H i e r z u B l e c h -
s c h r a u b e n l ö s e n und K a -
s t e n nach v o r n oben a u s
den Kunststoff-Führungs-
und H a l t e n a s e n h e r a u s -
nehmen ( 657 ) .

B i l d 657
TDv 2320/057-40 (F)

(10) Bedienungsknöpfe d e r H e i -
zungseinheit auf d e r
F r o n t p l a t t e abnehmen
(658).

B i l d 658

(11) An d e r F r o n t p l a t t e u n t e n
l i n k s und r e c h t s je 1 Be-
festigungsschraube lösen
(659).

HINWEIS:
Auf B e l ü f t u n g s s c h n e c k e n a c h t e n .

( 1 2 ) F r o n t p l a t t e a u s Kunst-
s t o f f - A r r e t i e r u n g aus-
h ä n g e n und abnehmen
(660).

( 1 3 ) Hauptgehäusehälften tei-
len.

UR83-0015
B i l d 660 .

( 1 4 ) Linke Gehäusehälf te m i t
W ä r m e t a u s c h e r abnehmen
(661).

Bild 661
225
TDV 2320/057-40 (F)

( 1 5 ) Halter d e r H a l t e p l a t t e
abnehmen ( 6 6 2 ) .

H a l t e p l a t t e nach oben v o r n
abnehmen.

Heizungs-Anschlußstutzen
(Zu- und R ü c k l a u f ) ab-
schrauben (663).

B i l d 663

G e h ä u s e h ä l f t e n von Wäme-
tauscher abziehen (664).

HINWEIS:
S c h a u m g u m m i s t r e i f e n n i c h t be-
schädigen.

( 1 9 ) Wärmetauscher auswechseln.

( 2 0 ) E i n b a u e r f o l g t i n umge-
k e h r t e r Reihenfolge.

HINWEIS:
Neue D i c h t r i n g e v e r w e n d e n .
Kühlmittelstand r i c h t i g s t e l -
len.

2.11.3 Wärmetauscher auf Dicht-


heit prüfen, abpressen
(1) Am a u s g e b a u t e n Wärmetau-
s c h e r Zu- und R ü c k l a u f -
stutzen befestigen (665).
TDv 2320/057-40 (F)

(2) Zulaufstutzen verschlie-


ßen ( 6 6 6 ) .

B i l d 666

(3) R u c k l a u f s t u t z e n und Küh-


lerprüfpumpe m i t geeigne-
tem S c h l a u c h s t ü c k und
Schlauchschellen verbin-
den ( 667 ) .

(4) Wärmetauscher m i t P r ü f g e -
r ä t i n g e e i g n e t e m Wasser-
prüfen (668).

HINWEIS:
V e n t i l f ü r Zulauf i n S t e l l u n g
"Auf", P r ü f d r u c k Ca. 0 , 7 b a r .

2.11.4 Frischluftklappe aus-


bauen
(1) H e i z u n g s e i n h , e i t a u s b a u e n ,
s i e h e 2.11.1.

(2) K a b e l s t r a n g aus H a l t e r u n g
l ö s e n . Kabelschuhe a u s
Steckergehäuse heraus-
ziehen (669).

HINWEIS:
Vor dem Ausbau d e r Kabelschuhe
E i n b a u l a g e d e r e i n z e l n e n Kabel
markieren.
TDv 2320/057-40 (F)

F r i s c h l u f t k l a p p e a u s Ver-
s t e l l a r r e t i e r u n g heraus-
ziehen ( 670).

(4) Lagerzapfen durch l e i c h -


g e r u n g h e r a u s d r ü c k e n und
F r i s c h l u f t k l a p p e abnehmen
(671).

(5) E i n b a u e r f o l g t i n umqe-
k e h r t e r Reihenfolge.

-5 S e i l z ü g e wechseln,
einstellen

Heizungseinheit ausbauen,
s i e h e 2.11.1.

S e i l z ü g e f ü r Warm-Kalt-Re-
g u l i e r u n g an Ventilhebeln
und S e i l z u g k l e m m e n a u s -
hängen ( 6 7 2 ) .

B i l d 672

Bedienungsknöpfe d e r H e i -
z u n g s e i n h e i t von d e r
F r o n t p l a t t e abnehmen
(673).

B i l d 673
TDv 2320/057-40 (F)

(4) Am F r o n t p l a t t e n o b e r t e i l
u n t e n l i n k s und r e c h t s je
1 B e f e s t i g u n g s s c h r a u b e 1ö-
Sen und F r o n t p l a t t e n o b e r -
t e i l aus A r r e t i e r u n g aus-
hängen und abnehmen ( 6 7 4 ) .

B i l d 674

(5) S e i l z ü g e an H a l t e r u n g -
F r o n t p l a t t e n o b e r t e i l und
Bedienungsknöpfen a u s -
hängen ( 6 7 5 ) .
/-I

(6) L u f t v e r t e i l e r o b e r t e i l ab-
nehmen und S e i l z u g f ü r
F r i s c h l u f t k l a p p e aus-
hängen ( 6 7 6 ) .

ri

UR83-0055
(7) Einbau d e r S e i l z ü g e e r - B i l d 676
f o l g t i n umgekehrter
Reihenfolge.

HINWEIS :
Zum E i n s t e l l e n d e r S e i l z ü g e
jeweilige Luftklappe schließen
und S e i l z u g l ä r i g e an d e r e n t -
sprechenden Seilzugklappe (677)
s o e i n s t e l l e n , daß d i e L u f t -
k l a p p e beim B e t ä t i g e n d e s Be-
d i e n u n g s k n o p f e s ganz ö f f n e t
und d e r Bedienungsknopf am
Anschlag a n s t e h t .
TDv 2320/057-40 (F)

(8) F r i s c h l u f t k l a p p e an S e i l -
zughalteschraube e i n s t e l -
len (678).

2.11.6 Gebläsemotor wechseln


(1) M o t o r h a u b e abnehmen,
s i e h e TDv T e i l 1 2 .

(2) Kupplungs-Ausgleichbe-
h ä l t e r a b s c h r a u b e n und
z u r S e i t e hängen ( 6 7 9 ) .

(3) Halter f ü r Kupplungs-Aus-


g l e i c h b e h ä l t e r abschrau-
b e n und S c h u t z k a p p e f ü r
elektrische Trennstelle
abnehmen ( 6 8 0 ) .

(4) H a l t e r f ü r L u f t k a n a l ab-
schrauben (681).

Bild 681
TDv 2320/057-40 (F)

(5) Luftkanal abschrauben


(682).

(6) L u f t k a n a l nach r e c h t s
schieben ( P f e i l ) , damit
d a s Gebläsegehäuse aus-
g e b a u t werden kann ( 6 8 3 ) .

(7) E l e k t r i s c h e S t e c k e r ab-
z i e h e n und L ü f t e r g e h ä u s e
von S e i t e n t e i l F a h r e r h a u s
abschrauben (684).

(8) B l e c h c l i p s e l ö s e n . Gehäu-
s e h ä l f t e m i t Motor- und
Lüf t e r r a d a u s b a u e n ( 6 8 5 ) .
TDv 2320/057-40 (F)

(9) Innensechskantschraube
lösen und L ü f t e r r a d von
d e r Motorwelle abnehmen
(686).

HINWEIS:
Beim E i n b a u ist d a r a u f zu ach-
t e n , daß d i e Innensechskant-
s c h r a u b e beim A n z i e h e n a u f
d i e e i n g e f r ä s t e Fläche d e r
Motorwelle zu s i t z e n kommt.
Ferner dürfen Ausgleichge-
w i c h t e auf den Lüfterschau-
feln (Pfeil) nicht entfernt
w e r d e n , d a s o n s t d u r c h Un- B i l d 686
wucht d a s Rad u n r u h i g l ä u f t .

S c h r a u b e n z w i s c h e n Motor
und Gehäuse l ö s e n und Mo-
tor ausbauen (687).

B i l d 687

(11) Motor t a u s c h e n und e i n -


bauen, g e s a m t e B e l ü f t u n g s -
a n l a g e w i e d e r zusammen-
bauen ( 6 8 8 ) . Weiterer Ein-
bau e r f o l g t i n umgekehr-
ter R e i h e n f o l g e .

( 1 2 ) Motorhaube a n b a u e n ,
s i e h e TDv T e i l 1 2 .
TDV 2320/057-40 (F)

3. Schaltpläne
TDv 2320/057-40 (F)

3.1 Verlegungsplan

B i l d 689 Verlegungsplan

Scheinwerfer vorn Geber Allrad-Anzeige


IR-Hilfsleuchte Batterien
Tarnscheinwerfer Geber F e s t s t e l l b r e m s -
Blinklicht Anzeige
Horn Ruf a n l a g e
Geber K ü h l f l ü s s i g k e i t Geber A u s g l e i c h s p e r r e
He izungsgebläse Geber K r a f t s t o f f v o r r a t
Scheibenwaschpumpe Geber Differenzdruck-
Geber Öldruckanzeiger anzeige A
Geber B r e m s l i c h t Verteilerdose
Sicherungsautomaten Leitkreuz
Starter Dreikamer-Schlußleuchte
Instrumententafel Steckdose 2polig
Steckdose 2polig Anhängersteckdose 1 2 p o l i g
60-A-S i c h e r u n g s a u tomat Nebelschlußleuchte
Scheibenwischer-Motor ( n u r TgG)
Leseleuchte S t e c k d o s e 7 p o l i g f ü r Ne-
Fahrerhausleuchte b e l s c h l u ß l e u c h t e d e s An-
Batterie-Hauptschalter hängers
Komb i s c h a l ter Tarnbremslicht
Fremdstart-Steckdose Kennzeichenleuchte
Ruf- und S t r o m v e r s o r -
gungsanlage Steckdose
TDv 2320/057-40 (F)

3.2 Anschlüsse an den Sicherungsautomaten

Bild 690 Sicherungsautomat A

3ezeichnung von
im Schalt- Klem- A Bezeichnung des Stromverbrauchers
alan me

F 4 56 a 8 Fernlicht links
Fernlichtkontrollampe
F 6 56 a 8 Fernlicht rechts
F 3 56 b 8 l~bblendlichtlinks
F 5 56 b 1 8 l~bblendlichtrechts, Nebelschlußlicht*
F 10 1 15 1 8 l~eserve
F 2 15 8 Rufanlage (Summer mit Kontrolleuchte)
F 11 15 8 Scheibenwaschanlage
F 12 15 8 Scheibenwischer / Seilwinde
F 13 15 12 Heizungsgebläse .
F 14 15 8 Kontroll- und Warnleuchten
- Druckdifferenzanzeige
- Bremsbelagverschleißanzeige
Vorder-Hinterachse
- Feststellbremse
- Vierradantrieb
- Ausgleichgetriebesperre
- Vorratsdruck Bremsanlage
- Rückfahrscheinwerfer
- Drehzahlmesser K1. 1
- Kombi-Instrument K1. +
- Zapfwelle
F 9 87 8 Blinklicht, Rückfahrscheinwerfer*,
Innenleuchte, Lichthupe, Gassenanzeige
F 8 30 12 Bremslicht, Tarnbremslicht, Warnblink-
anlage, Horn, Steckdose 12polig
* Einbau möglich 235
TDv 2320/057-40 (F)

B i l d 691 Sicherungsautomat B

Nr.
Bezeichnung
i m Schalt-
plan
von
Klem-
me
A I Bezeichnung d e s S t r o m v e r b r a u c h e r s

1 8 Standlicht l i n k s , Kontrolleuchte,
Nebelschlußleuchte*

2 8 S t a n d l i c h t r e c h t s , R e l a i s Gassen-
a n z e i g e Hell-Dunkel

8 S c h l u ß l i c h t l i n k s , Kennzeichen-
leuchten, Steckdose 12polig

8 S c h l u ß l i c h t r e c h t s , Instrumenten-
beleuchtung

8 Tachometer, K a r t e n l e s e l e u c h t e

8 1 Steckdose Instrumententafel

8 J L e c k d o s e f ü r A r b e i t s l e u c h t e an
I S c h l u ß q u e r t r ä q e r , S t e c k d o s e 1 2 ~ 0i1q
8 1 IR-Hilfsleuchte
-
m i t Kontrolleuchte
8 Leitkreuzleuchte, Steckdose 12polig

8 T a r n s c h l u ß l i c h t l i n k s und r e c h t s ,
Steckdose l 2 p o l i g

8 Tarnlicht-Scheinwerfer links

8 Tarnlicht-Scheinwerfer rechts

* Einbau möglich
TOV 2320/057-40 ( F )

3.3 Elektrischer Bauschaltplan (gültig bis Fg.-End-Nr. 078 674)

Blinkleuchte rechts Diodenkasten Tarnlichtkreis-Warn-


Blinkleuchte l i n k s blinker
F e r n l i c h t / ~ b b l e n d l i c h tr e c h t s R e l a i s Gassenanzeige h e l l - d u n k e l
~ernlicht/Abblendlichtlinks Relais Warnblinker
Begrenzungslicht rechts Varnblinkschalter
Begrenzungslicht l i n k s T r e n n s t e l l e Fahrerhaus
Tarnscheinwerfer r e c h t s T r e n n s t e l l e Fahrerhaus
Tarnscheinwerfer l i n k s ( n i c h t angeschlossen)
IR-Hilfsleuchte Geber W a r n b l i n k a n l a g e
Signalhorn Generator
Innenleuchte Fahrerhaus Steckdose S t r o m v e r s o r g u n g und Ruf-
Geber B r e m s b e l a g v e r s c h l e i ß a n z e i g e anlage
Vorderachselinks Geber Kühlflüssigkeitstemperaturan-
Überstromschutzschalter zeiger
Stromversorgungsanlage Geber Ö l d r u c k a n z e i g e r
Schalter Nebelschlußlicht * Geber Kraftstoffvorratsanzeiger
S c h a l t e r Scheibenwaschanlage Geber O i f f e r e n z d r u c k a n z e i g e
Regulierschalter Instrumentenbeleuchtung Geber Z a p f w e l l e
Steckdose 2 - p o l i g I n s t r u m e n t e n t a f e l Geber R i c k f a h r s c h e i n w e r f e r *
Fahrtschalter Geber A u s g l e i c h g e t r i e b e s p e r r e
lachometer Geber V i e r r a d a n t r i e b
Drehzahlmesser Geber F e s t s t e l l b r e m s e
Kombi-Instrument Geber Gassenanzeige
Schalter IR-Hilfsleuchte Anlasser
Haupt-Tarnlichtschalter Fremdstart-Steckdose
Leseleuchte Batteriehauptschalter
Kontroll-Leuchte Zapfwelle Batterien
Kontroll-Leuchte IR-Hilfsleuchte S c h a l t e r Rufanlage
K o n t r o l l - L e u c h t e B l i n k l i c h t Anhänger Geber B r e m s b e l a g v e r s c h l e i ß a n z e i g e
K o n t r o l l - L e u c h t e B l i n k l i c h t Zugwagen Hinterachse l i n k s
Kontroll-Leuchte F e r n l i c h t V e r t e i l e r d o s e i m Rahmenlängsträger
Kontroll-Leuchte Ladekontrolle hinten l i n k s
Kontroll-Leuchte Differenzdruckanzeige Blinkleuchte rechts
Kontroll-Leuchte Feststellbremse Blinkleuchte l i n k s
Kontroll-Leuchte Vierradantrieb Schlußlicht rechts
Kontrall-Leuchte Ausgleichgetriebe- Schlußlicht l i n k s
s o e r r e VAIHA Bremslicht rechts
~ o n t r o l l - L e u c h t e Bremsbelagverschleißanzei- 75 b B r e m s l i c h t l i n k s
ge HA 76 a T a r n s c h l u ß l i c h t r e c h t s
Kontroll-Leuchte Bremsbelagvers,chleißanzei- 76 b T a r n s c h l u ß l i c h t l i n k s
ge V A Leitkreuzleuchte
Kontroll-Leuchte Vorratsdruck Steckdose 7 - p o l i g *
K o n t r o l l - L e u c h t e Rufanlage Steckdose 1 2 - p o l i g
K o n t r o l l - L e u c h t e Gassenanzeige Steckdose 2 - p o l i g
T r e n n r e l a i s Stromversorgung Rdckfahrscheinwerfer *
R e l a i s Stromversorgung Nebelschluflleuchte *
Oiodengruppe Tarnbremslicht
Wischermotor Kennzeichenleuchte r e c h t s
Heizungsgeblase Kennzeichenleuchte l i n k s
Pumpe Scheibenwaschanlage
R e g u l i e r s c h a l t e r für Heizungsgeblase Masse Motor
Kombischalter Masse Brüstung
Regler Masse Rahmen
Geber B r e m s l i c h t Masse Fahrerhaus
Sicherungsdose A
Sicherungsdose B * Einbau n a c h t r ä g l i c h m ö g l i c h
Summer R u f a n l a q e
I TDv 2320f057-40 (F)

I Bild 692 Elektrischer Kauschaltplan (gültig bis Fg.-End-Nr. 078674)


3.4 E l e k t r i s c h e r Stromlaufplan ( g u l t i g b i s Fg.-End-Nr. 078 674)

.. 1 Stroniverrorgung. Anlaßrteuerung, V 3 Diode I R - H i l f r l e u c h t e S 19 ~eber.Fertrtellbiemre

G 1, 2 Batterien
G3 Generator
H 1 . Kontroll-Leuchte L a d e k m t r o t l e
V 4
X 3
X 4
Diode larnlicht-Scheinwerfer
Steckdose 7-polig
Steckdose 12-palig
. S
S
V
20
21
5
Geber
Geber
Diode
Vierradantrieb
Ausgleichgetrieberperre
Oifferenzdrurksnzeige H 46
iinki
Tarnlicht-Scheinuerfi
V 6 Diode Bremsbelagverrchleißan- rechts
M 1 Anla~ler
4 Blink-Warnblinkanlage zeige HA H 47 iarnlicht-Schlußlicht
P -1.' Regler
V 7 Diode Bremsbelaguerrchleißan- rechtr
0 1 Batterieha~pt$chalt% H 15 Kontroll-Leuchte Warnblinkanlage
zeige VA H 48 Tarnlicht-Schlußlicht
0 2 lahrtrchaltir
' H 16 Kontroll-Leuchte B l i n k l i c h t Zuguagen
linkr
X 1 iremdrtart-Steckdare H 17 Blinkleuchte hinten l i n k s
8 Begrenzungslirht, Kennreichenleuchte X 4 Steckdore 12-palig
H 18 B l i n k l e u c h t e vorn l i n k r
Schlußlicht, Instrumentenbeleuchtung
2 Stromversorgung und Rulanlage Iufbau,Signalharn H 19 Blinkleuchte vorn r e c h t s
11 Steckdoren
H 20 Blinkleuchte h i n t e n rechts F 15 bbeistromtchutrrchalter Begrenzungs-
F 1 Überrtromrshutirshalter Stromverrorgung
H 21 Kontroll-Leuchte B l i n k l i c h t Anhänger l i c h t l i n k r , Kontroll-Leuchte-Nebel- X 3 Steckdose 7 - p o l i g
F 2 Überrtroarchutzrchalter Rufanlqe, Signal-
K 3 Relais Blink-Warnblinkanlage !chl~ßle~~hte X 4 Steckdore 12-poiig
horn
P 2 Geber Warnblinkanlage F 16 Uberrtromrchutzrchaltw ßegreniungr-
H 2 Summer Rufanlage
S 11 Blinklichtschalter l i c h t rechts, Relais barrenanzeige
H
H
K
K
3
4
1
2
Kmtroll-Leuchte Rufanlage
Signslhorn
l r e n n r e l a i r Stromverrorgung
Relais Stronverrorgung
S 12
X 3
X 4
Warnblinkschalter
Steckdose 7-polig
Steckdose 12-polig
. F 17

F 18
Überstramschutrrchalter Kennzeichrn-
leuchte, Schlußlicht l i n k s
Überrtromrchutzrchslter Inrtrumenten-
beleuchtung, Schlvßlicht r e c h t r
S 1 K l p p t a l t e r Rufaolage
5 Scheibenvirch- und Waschanlage H 31 Begreniungslicht l i n k s
S 2 Schalter Signalhorn
H 32 Nebelrchlu8leuchte
X 2 Steckdore Stromversorgung und Rufanlage F 10 Überstromrchiitr~chalterRereive
AI-GI = Steckverbindung Fahre
F 11 Überstranrchutzrchalter S~heibenuarchaolage rechts
3 Scheinwerfer, IR-Leuchte, Brenranlage
Lichthupe, Innenleuchte, Rückfahrscheinwerfer . F 12
M 2
M 3
Ü b e r r t r o m r c h u t z r c h a l t o ~Scheibenuircher
Punpe Scheibenrarchanlage
Wischermotor
H
H
H
34-37
38,39
40
Garmanzeige
Kennreichenleuchte
Schlußlicht l i n k s
V0
haus
= Steckverbindung Verte
lerdore hinten
A 1 Oiodengruppe
' H 41 Schlußlicht rechtr m = Marre Motor
S 1 3 . Schalter Scheibe?vaschaniage
i3 bberrtromrshvtzrchal& ~ b b l e n d l i c h t l i n k r
S 14 Schalter Scheibenuircher
K 4 Relais Garrenanlrige h e i l dunkel - x = Marse BrUrtung
F 4 Überrtronrchutzschalter F e r n l i c h t l i n k r . S s h a l t i r Nebelrchlußleuchte *
Fernlichtkontrolle
I= f i n - I u l , 8 = langsam schnell - S
S
22
23 Geber Gasrenanreige
y
2
= Masre Rahmen
: Masre Fahrerhaur
F 5 ~ c r s t r o m r c h u t z r c h a l t e r I b b l e n d l i c h t rechts , S 24 Regulierrchalter Instrumentenbe-
F 6
F 7
Uberrttomrchutzrchalter F e r n l i c h t r e c h t s
Uberrtroinrchutzrch~lterI R - H i l f s l e u c h t e
und Xantroll-Leuchte
F 13
M4
Überrtromrchutisch?lter Heizungrgebiäre
Heizungrgebläre
X 3
X 4
leuchtung
Steckdose 7 - p d i g
Steckdose 12-polig
. i i n b a u n a c h t r ä g l i c h moglict
F 8 überrtronrchutzrchalter Warnblinkanlage S 15 Schalter Heirungrgebläse
F 9 überstromschutzschalter Bremsleuchten, 9 Tachometer, Kartenleseleuchte, Steckdosen
larnbrensleuchten, Innenleuchte, Garrenan- 7 Betriebruberrachung
zeige, B l i n k l i c h t , ROckfahrrcheinuerfer ., f 19 Überrtranrchutzrchalter Tachometer.
Lichthupe I2 Oiodengruppe Kartenlerelauchtr
B1 Geber KßhlflUrrigkeitrtemperaturanreiger f 20 Uberrtroorchutrrchalter Steckdose
H 5 Scheinrerfer l i n k r
B2 Geber Oldruckanzeiger. Fahrerhaus
H 6 Kontrqll-Leuchte F e r n l i c h t
B3 Geber Kraftrtoffvorratrsnzeige F 21 Ü b e r $ t r o m i ~ h u t z s ~ h a i t eSteckdose
r
H 7 Scheinrwfer r e c h t r
F 14 Überstromrchutzrchalter Instrumente, 2-polig
H B Kontroll-Leuchte I R - H i l f r l e u c h t e
Xantrall-Leuchten H 42 lachameter
H 9 IR-Hiifrleuchte
H 22 Kontroll-Leuchte Oifferenzdruckanzaige H 43 Kartenlereleilchto
H 10 Bremslicht r e c h t r
H 23 Kontroll-Leuchte Bremsbelagueirchieiß- S 25 Schalter Kartenleseleuchte
H 11 Bremslicht l i n k r
anzeige HA X 4 Steckdore l b p o l i g
H 12 larnbrcmrlicht
H 24 ' Kootroll-Leuchte Brimrbelagverrshleiß- . ' X 6 Steckdore Fahrerhaur
H 13 Innenleuchte
anzeige VA X 7 Steckdore 2-polig
H 14 Rückfahrrcheinrerfei
H 25 'Kontroll-Leuchte Fertrtellbremsd
S 3 Fern-Abblendlichtschalter
H 26 Kontroll-Leuchte Vierradantrieb 10 l a r n l i c h t
S 4 Schalter' IR-Hilfrleuchte
H 27 Kontroll-Leuchte Aurgleichgetrirbe-
S 5 Geber Bremrlicht F 22 überrtronrchutzrchalter Lsitkreuz-
sparre VAlHA
S 6. 7 Schalter Innenleuchte leuchte
H 28 Kontroll-Leuchte Vorratrdruck
S 8 Haupt-larnlichtrshalter F 23 überrtromrchutrrchaltei larnschein-
S 9
S 10
V 1
Lichthupe
Geber RUckfahrlcheinrerfcr
Diode Leitkreuzlevchte
. H
H
S
29
30
16
Orehzahlnerrer
Kombi-Instrument
Geber Oifferenzdruckanzeige
F 24
verfer l i n k r
Überstromrchutzrchslter
u e r f e r rechts
Tarnrchein-
S 17 Geber Brcmrbeiagversshleiß1nzeige HA
V 2 Diode l a r n l i r h t - S c h i u ß l i c h t f 25 überrtromrchotzrchslter larnschlußlicht
S 18 Geber Bremrbelagverichleißanzrige VA
TDv 23201057-40 (F)

-
Bild 693 Elektrischer Stromlaufplan (gültig bis Fg.-End-Nr. 078674)
TDv 2 3 2 0 1 0 5 7 - 4 0 (F)

3.5 EIPktrischer Bauschaltplan ( g u l t i g a b Fg.-End-Nr. 078 675)


.,
Blinkleuchte r e c h t s 48 Summer Rufanlage
Blinkleuchte L i o k r 49 Relais Garrenanzeige h e l l dunkel -
f e r n l i c h t / A b b l ~ n d l i c h t rechtr 50 Relais Warnblinker
Forolicht/Abblendli<ht l i n k r 51 Warnblinkschalter
Bcgrenzvngrlicht rechts 52 a l r e n n r t e l l e fahrerhaus
Begrenzungriicht l i o k r 52 b l r e n n r t e i l e Fahrerhaus .
Tarnrcheinverier rechts ( n i c h t angerehlowen)
Tarnrcheinuerfei l i d k s 53 Geber Warnblinkanlage
iR-Hilfrleuchte 54 Generator
Signalhorn 55 Steckdose S t r m v e r r o r g u n ~und
Innenleuchte-FahrerIiaUP Rufanlage
Geber B r e m ~ b e l a ~ v e r ~ c h l e i B a n z e i g e 56 bhor Kühlillirrigkeitrteepe~atuu-
!orderachse l i n k r
Uberrtromrchutzrchalter 57
Stroniverrorgungranlage 58
Schalter N e b e l r c h l u ß i i c h t ' 59
Schalter Scheibenwaschanlage 60
R e g u l i e r ~ c h a l t e r Instrumentenbeleuchtii n g 61
Steckdose 2 - p o l i p Inrtrumententafel 62
fahrtschalter 6J
iachameter 64
Orehiahlmerrer 65
Kombi-inrtrument 66 Anlasser
Schalter I R - H i l i s l e u c h t e 67 fremdstart-Steckdole
Haupt-Tarnlichtrchaltei 68 8stteiiehauptschalter
Leseleuchte 69 Batterien
Kontioli-Leuchte Zapivelle 70 Schalter Rilfsnlage
Kontroll-Leuchte I R - H i l i r l e u c h t e 71 Geber ß~emrbelagverrchleiß-
Kontrolt-Leuchte B l i n k l i c h t A n h ä n g e r anzeige Hinterachse l i n k r . .
Kontroll-Leuchte B l i n k l i c h t Zugvagen 72 Verteilerdose im Rahmeniangr-
Kontroll-Leuchte F e r o i i c h t trager hinten l i n k r
Kontroll-Leuchte Ladekontralle 73 a Blinkleuchte r e c h t r
Kontroll-Leuchte Oifferenzdriickanzeige 73 b Blinkleuchte l i n k s
Kontroll-Leuchte f e r t r t e l l b r e i n r e 74 a Schlußiicht r e c h t r
Kontroll-Leuchte Vierradantrieb 74 b Schlußiicht l i n k r
Kontroll-Leuchte Aurgleichgetriebe- 75 a Bceerlicht r e c h t r
sperre VAIHA 75 b Biemrlicht l i n k r
Kontroll-Leuchte ~ r e o r b e l a g v e r r c h i e i ß - 76 a larnschlußlicht rechtr
anzeige HA 76 b i.z..r n..r c h i u ß l i c h t l i n k r
Kontroll-Leuchte Biemrbelagverschlei8- 77 Leitkreurleuchte
anzeige VA 78 Steckdore 7-palig '
Kontroll-Leuchte Vorratrdiuck 79 Steckdose 12-polig
Kontroll-Leuchte Rvfanlage 80 Steckdose 2 - p o l i g
Kontiail-Leuchte Garrenanieige 81 Rückfahrscheinwerfer '
Trennrelair Stionverrargung 82 NebeirchluBleuchte '
Relais S t r o w e r r o r g u n g 8J larnbreniriicht
Oiodenoruooe
~-~~~ 2 ~ 7 7 ~
84 a Kennzeichenleuchte rechts
R e g u l i e r r c h a l t e r für Heizungsgebiase 84 b Kennreichenleuchte l i n k s
Heiruogrgeblare
Wischerniotor u ; Marre Motor
Pumpe Scheibenwaschanlage i : Marre Brüstung
Kombischalter y ; Masre Rahmen
Regler z = Marre Fahrerhaus
Geber Bremslicht
Sicherungrdare i\
Sicherungrdose B
TDv 23201057-40 ( F )

Bild 694 Elektrischer Bauschaltplan (gültig ab Fg.-End-Nr. 078675)


TOv 23201057- 40 ( F )

3. 6 E l p k t r i s c h e r S t r o m l a u f p l a n ( g u l t i g ab F g . - E n d - N r . 078 675)

1 S t m w e i r a r g u n g , Anlaßrteuerung 5 Biink-Warnblinkanlage . . 5 19 Geber Fertstellhremre H 47 Tainiicht-Sehiufliicht rechtr


G 1,2 Batterien H I4 Kontroll-Leuchte 8 l i n k l i c h t lugragen S 20 Geber Vierradantrieb H 40 iarnlicht-Schiußlicht iinkr
S 21 Geber Aurglelchgetrieberpeiie X 4 S t e c k d o s e 12-polig
G 3 Generator H 15 Blinkleuchte hinten l i n k s
H I Kontroll-Leuchte L s d e k o n t r o i l e H 16 B l i n k i e u e h t e vorn l i o k r Y1 Diode Oifferenzdruckanzeige
M 1 anlarrer H 17 B i i n k l e u c h t e vorn r e c h t s V2 Diode Breinsbelsgueirchleißanreige H A 1 3 Steckdore
P 1 Regler ' H 18 Blinkleuchte hinteo rechts Y 3 Diode Bremrbelagverrchleißanieige V A
X 3 S t e c k d o r e 7-polig '
0 I Batteriehauptrchalter H 19 Kontroll-Leuchte ß i i ? k l i c h t Anhänger X 4 S t e c k d o s e 12-polig
02 Fahrtrchalter H 20 Kontroll-Leuchte Warnblinkanlage
X 1 Fremdrtart-Stockdo& P 2 Geber Warnblinkanlage 14 Seilwinde
S 10 Warnbiiokschalter f 15 Überrtromrchutrrchalter B e g r e n i u n g r l i c h t
2 Stromversorgung und Rufanlage Aufbau S 11 Biinklichtrchalter K 5 Elektro-pneumatirches S t e u e i v e n t i i
l i n k r , Kontroll-Leuchte-Nebelrchlußleuchte
X 3 Steckdose 7 - p d i g S 26 Taster Seilwinde
F 1 Ü h a r r t r o m s c h u t z s c h a l t e r Stromverrorgung
+
F 16 Überstromrchutzrchalter B e g r e n z u n g r l i c h t
X 4 Steckdose 12-polig X 8 Steckdore Seilwinde
F 2 Üheirtromschutzrchalter Rufanlqe r e c h t r , R e l a i r Garsenanzeige
H 2 Kontroll-Leuchte Rufanlage F 17 Überrtromrchutzrchalter Kennzeichenleuchte,
6 Signalhorn Schlußlicht l i n k r
H 3 Summer Rufanlage
K 1 T r e n n r e l a i r Stromversorgung H 21 Signaiharn F 18 ü b e i r t r o m s r h u t z r c h a l t e r Inrtrumentenbe-
K
S
2
1
R e l a i s Stroniuerrorouno..
K i o o t s r t e r Rufsniaoe
S 12
X 5
Schalter Simaihorn
Anrchluß A l ~ r m s c h a l t e r H 31
leuchtung, S c h l u ß l i c h t r e c h t r
B e g r e n z u n g ~ l i c h tl i n k s
AI-61; Steckvetbindung-Fahrerhaus
V0 = S t e c k v e r h i n d u n g V e r t e i l e r d o s e h i n t e n
X 2 S t e c k d a r e Stromversorgung und Rufanlage H 32 Nebelrchlußleuchte ' rn = MaSSe Motor
7 Seheibenvirch- und Warchanlage H 33 Begrenzungslicht r e c h t r x = M a s r e Biürtung
3 Scheinwerfer, IR-Leuchte, Bremranlage H 3 Gsrrenanzeige y = Masre Rahmen
F 10 . überrtromschutrrchalter Reserve H 37 2 ;Masse Fahrerhaus
F J überrtronischutzrchalter A b b l e n d l i c h t l i n k r F11 Ü b e r r t i o m s c h u t z z c h a l t e r Scheibenuaschanlage H J&39Kennzeichenleuchte
F 4 übeirtromrchutzrchalter Ferniicht l i n k r F 12 Ü b e r r t r o m r c h u t z s c h a i t e r Scheibenwischer H 40 Schlußlicht l i n k r
F 5 Überstromrchutzrchalter Abblendlicht M 2 Pumpe Scheibenvaschanlage H 41 S c h l u ß l i c h t r e c h t r
r e c h t s ; Nehelrchlußlevchte M 3 Wischerinotor K 4 Relais Gasrenanzeige h e l l dunkel - Einbau n a c h t r ä g l i c h maglich
F 6 Überstramrchutrrchaitet Fernlicht rechtr S 13 S c h a l t e r Scheibenuaschanlage S 2 2 S c h a l t e r Nebelrchlußleuchte ' zum Aorchluß b e i V a r i a n t e 4 und 5
F 7 Überrtromrchutzrchalter V-Hllfrieuchte S 14 S c h a l t e r Scheibenwischer S 2 3 Geber, Garrenaozeige "'i i o b a u b e i V a r i a n t e 2 . .
y d Kontroll-Leuchte A= [in-Aus, B = langsam-schnell S 24 R e g u l i e r r c h a i t e r Inatrumentenbeieuchtung
F B U b e r s t ~ o m s c h ~ t z ~ ~ h a Bremrleuchten;
iter X 3 Steckdore 7-polig
Tarnbremsleuchten, Signalhorn, Blink- und
Warnbiinkanlage
-
8 Heizung X 4 Steckdore 12-polig
FI3 Ü b e r r t r o m r c h u t z s c h a l t e r Heizungrgebläre
H 4 Scheinwerfer l i n k r 11 Tachonreter, Kartenleseleuchte, Steckdosen
M 4 Heizungqebl%~e
H 5 Kontroll-Leuchte f e r n l i c h t
S 15 S c h a l t e r Heizungrgeblare F 19 Übeirtromschutzrchalter Tachometer,
H 6 Scheinwerfer r e c h t r
H 7 Kaotroli-Leuchte I R - H i l f r l e u c h t e Kartenlereleuchte
9 ßetriebrübervachung F 20 ü b e r r t r o a r c h u t z s c h a l t e r Steckdose
H 8 IR-Hilfsleuchte
H 9 Bremslicht r e c h t s AI Oiadengruppe Fahrerhaus
H 10 Bremslicht l i n k s B 1 Geher Kühiflorrigkeitrtemperaturanzelger F 21 Ü b e ~ r t r a m s c h u t z r c h a l t e r Steckdose 2-polig
H 11 Tarnbremslicht B 2 Geber 8 i d i u c t a n r e i g e r H 42 Tachometer
S 2 fein-Abblendlichtrchaltei B 3 Geber K r a f t r t o f f a n z e i g e H 43 Kartenlereleuchte
S 3 , Schalter IR-Hiifrleuchte F 1 4 Überrtromrchutzrchalter Instrumente, S 25 Schalter Kartenieseleuchte
S 4 Geber Bremslicht Kontloli-Leuchten X 4 Steckdore 12-palig
S 5 Haupt-larnliehtrchslter H 2 2 Kontroll-Leuchte O i f f e i e n z d r v c k a n r e i g e X 6 Steckdose Fahrer
X 3 Steckdose 7-polig H 2 3 K o n t r o l l - l e u c h t e Bremrbelaguerrchleiß- X 7 Steckdore 2-poiig
X 4 Steckdose 12-polig a n z e i g e HA
H 24 Kontroll-Leuchte Brenrrbalagverrchleiß- 12 iarniicht
4 Lichthupe, I n n e n l e u c h t e , R ü c k f a h r r r h e i n u e r f e P a n z e i g e VA F 22 überrtramr~hutzrchalter1eitkreu;leuchti
H 2 5 Kontroll-Leuchte f e r t r t e l l b r e m r e F 23 ühirrtroarehutzschalter Tarnrcheinverfei
F 9 Überrtromschutzrchalter, Garrenaozeige,

H 1 2 Rückfahrscheinwerfer
H 1 3 Inneoleuchte
.
R o c k f a h r s c h e i n u e r f e r , Lichthupe, I n n e n l e u c h t e H 26
H 27
Kaotroil-Leuchte
Kontroll-Leuchte A u s g l e i c h g e t r i e b e -
r p e r c e VAIU
f 24
iinkr
Übeistromrchutzrchalte? T a r n r c h e i n u e r f e r
rechts
H 28 Kontroll-Leuchte Y o r r a t r d r u c k F 25 Uherrtramrchutzschalter l a r o s c h l u ß l i c h t
KJ Relair Tarnlicht
H 29 Orehzahlmerrer
S 6
5.7
Lichthupe
Geber Riickfahrrcheinuerfer
S 8, 9 S c h a l t e r I n n e n i e u c h t s
. H 30
S 16
Kombi-inrtrument
Geber Oifferenzdruckanzeige
H 44
H 45
H 46
Leitkreuzleuchte
Tarnlicht-Scheinuerfer l i n k r
larnlicht-Scheinuerfu rechtr
S 17 Geber ßremrbelagverrchlei8anzeige HA
S 18 Geber Brenirbelagverschleiß~nzeige VA
TDv 23201057- 40 (F) And A l

Bild 697 Elektrischer Stromlaufglan (gültig ab PIN 134833) 247


TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) Änd A l

3.8 Elektrischer Stromlaufplan Lufttrockner

4nz. Benennung Einbauori


,Stromweg
EI Heizung 100 Watt Rahmenmitte
K1 Zeitrelais, Schliesser öffnet verzbgeri Ca. 30 sec. unter Sicherungsdose'il (rechts)
K2 Relais unter Sicherungsdose I (links)
X1 Steckverbindung bei Trennstelle 2pol. Fußraum links
X2 Steckverbindung bei Trennstelle 2pol. Fußraum links
X3 Steckverbindung Sicherung F5 (Tachometer) (30) Sicherungsdose II (rechts)
X4 Steckverbindung Sicherung F5 (Reserve) Sicherungsdose II (rechts)
X5 Steckverbindung D + Ladekontrolleuchte hinter lnstrumententafel
X6 Steckverbindung D + Ladekontrolleuchte hinter lnstrumententafel
X7 Steckverbindung Zeitrelais K1 unter Sicherungsdose II (rechts)
X8 Steckverbindung Relais K2 unter Sicherungsdose II (rechts)
X9 Steckverbindung Magnetventil Rahmenmitte
X10 Steckverbindung Heizung Rahmenmitte
Y1 Magnetventil Lufltrockner Rahmenmitte
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) Änd Al

3.9 Elektrischer Stromlaufplan ABS-Steckdose

Kenn- Benennung Einbauort


zeichen

Fa Überstromschutzschalter25 A lnstrumententafel
F6 Sicherung Signalhorn, 3. Bremse lnstrumententafel
G1 Batterie 12 V Batteriekasten
G2 Batterie 12 V Batteriekasten
H1 ABS-Sicherheitslampe rot (SILA) lnstrumententafel
X1 Starter Klemme 30 Motor
X2 Drehstromgenerator Klemme B - Motor
X3 ABS-Anhängersteckdose (7polig) Schlimquerträger)
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang A

P
A N H A N G A

Zusätzliche Angaben zur


Feldinstandsetzung am
Krankenkraftwagen (KrKw)
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang A Änd A l

Inhaltsverzeichnis Seite

Teil 4 F Instandsetzungsanweicung ( F ) Feldinstandsetzung ..L 1

1 . Allgemeine Angaben
.entfällt .

2. Instandsetzungs.. Fristen- und Einstellarbeiten


(MES 3 ) .............................................. 3

2.1 19 Aufbauten ......................................... 3


2.1 .1 Kofferaufbau ab- und anbauen ......................... 3

3 . Schaltpläne.......................................... 7
3.1' Elektrischer Bauschaltplan Fahrgestell ............... 8

3.2 Elektrischer Stromlaufplan Fahrgestell ............... 10


3.3 Elektrischer Bauschaltplan Kofferaufbau .............. 12
3.4 Elektrischer Stromlaufplan Kofferaufbau .............. 14
3.5 Elektrischer Bauschaltplan Zusatzheizung ............. 16
3.6 Elektrischer Strornlaufplan Zusatzheizung ............. 18
.............. 19
3.7
3.8
Elektrischer Stromlaufplan Lufttrockner
Elektrischer Stromlaufplan ABS-Steckdose ............. 20 I
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) Anhang A

Teil 4 F Feldinstandsetzung.
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang A

2. Instandsetzungs-, Fri-
sten- und Einstellarbei-
ten (MES 3)
2.1 19 Aufbauten
2.1.1 Kofferaufbau ab- und '

anbauen
(1) Z e n t r a l - K a b e l v e r b i n d u n g
zwischen K o f f e r und Fahr-
g e s t e l l l ö s e n und ab-
z i e h e n (1).

(2) Beide Lagerdeckel d e r


m i t t l e r e n Pritschenab-
S t ü t z u n g l i n k s und r e c h t s
a b s c h r a u b e n und abnehmen
(2).

Bild 2

(3) Hinteren Querträger l i n k s


und r e c h t s von Lagerbock
abschrauben ( 3 ) .

(4) Vorderen Q u e r t r ä g e r am
Rahmen a b s c h r a u b e n ( 4 ) .

Bild 4

3
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang A

Vorderteil des hinteren


K o t f l ü g e l s l i n k s ab-
schrauben ( 5 ) .

(6) Kraftstoffleitung für


K o f f e r z u s a t z h e i z u n g am
Geber a b s c h r a u b e n , a u s -
laufenden Kraftstoff
auffangen ( 6 ) .

(7) Tankdeckel ö f f n e n .

HINWEIS:
Wird d e r T a n k d e c k e l n i c h t ge-
ö f f n e t , kann s i c h d e r Tank
entleeren.

Bild 6

D r u c k l e i t u n g am An-
s c h l u ß 24 d e s V i e r k r e i s -
s c h u t z v e n t i l s abschrau-
ben ( 7 ) .

Hebezeug i n P o s i t i o n .
bringen ( 8 ) .
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang A

(10) K o f f e r anheben ( 9 )

(11) Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.

Bild 9

( 1 2 ) B e i m A u f s e t z e n d e s Kof-
f e r s auf r i c h t i g e n S i t z
d e r Gummilagerschalen
an d e r m i t t l e r e n P r i t -
schenabstützung achten
(10).
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 (F) Anhang A

3. Schaltpläne
TDv 23201057-40 (F) Anhang A
Elektrischer Bauschaltplan Fahrgpstell
Blinkleuchte rechts 45 R e g u l i e r s c h a l t e r fUr Heizungsgeblase
Blinkleuchte l i n k s 46 Kombi-Schalter
Fernlicht/Abblendlicht rechts 46 a W i s c h e r s c h a l t e r s c h n e l l - langsam
F e r n l i c h t / ~ b b l e n d l i c h tl i n k s 46 b W i s c h e r s c h a l t e r aus - e i n
Begrenzungslicht rechts 46 C Stadthorn
Begrenzungslicht l i n k s . 46 d Blinkerschalter
Tarnscheinwerfer r e c h t s 46 e Schalter Fernlicht-Abblendlicht
Iarnscheinwerfer l i n k s 46 f Lichthupe
IR-Hilfsleuchte 47 Geber B r e m s l i c h t
Signalhorn 48 Regler
Hochton-Sondersignal 49 Steuergerät Tonfolge Sondersignal
Tiefton-Sondersignal 5 0 a Sicherungsdose A
RKL r e c h t s , b l a u 5 0 b Sicherungsdose B
RKL l i n k s , b l a u 51 Summer R u f a n l a g e
Innenleuchte fahrerhaus 52 K o n t r o l l r e l a i s RKL h i n t e n , b l a u
T~rkontaktschalter 53 R e l a i s Gassenanzeige h e l l - d u n k e l
Geber, B r e m s b e l a g v e r s c h l e i ß a n - 54 Relais Tarnlichtkreis
zeige, Vorderachse l i n k s 55 Warnblinkschalter
Überstromschutzschalter 56 a T r e n n s t e l l e f a h r e r h a u s
Stromversorgungsanlage 56 b T r e n n s t e l l e F a h r e r h a u s
Alarmschalter-Sondersignal 57 Geber W a r n b l i n k a n l a g e
K o n t r o l l - L e u c h t e , RKL h i n t e n , b l a u 58 Generator
Schalter Nebelschlußlicht * 59 S t e c k d o s e S t r o m v e r s o r g u n g und R u f a n l a g e
S c h a l t e r Scheibenwaschanlage 60 Geber KühlflOssigkeitstemperaturanzeiger
Regulierschalter Instrumentenbeleuchtung 61 Geber Ö l d r u c k a n z e i g e r
Steckdose 2 - p o l i g I n s t r u m e n t e n t a f e l 62 Geber K r a f t s t o f f v o r r a t s a n z e i g e r
Fahrtschalter 63 Geber D i f f e r e n z d r u c k a n z e i g e
Fahrtschreiber 64 Geber R ü c k f a h r s c h e i n w e r f e r
Drehzahlmesser 65 Geber A u s g l e i c h g e t r i e b e s p e r r e
Kombi-Instrument 66 Geber V i e r r a d a n t r i e b
Schalter IR-Hilfsleuchte 67 Geber F e s t s t e l l b r e m s e
Haupt-Tarnlichtschalter 68 Geber Gassenanzeige
Leseleuchte 69 Anlasser
K o n t r o l l - L e u c h t e RKL r e c h t s v o r n 70 Fremdstart-Steckdose
K o n t r o l l - L e u c h t e RKL l i n k s v o r n 71 Batteriehauptschalter
Kontroll-Leuchte K l a p p t r i t t rechts 72 Batterien
Aufbau 73 Geber BremsbelagverschleiRanzeige
Kontroll-Leuchte IR-Hilfsleuchte Hinterachse l i n k s
K o n t r o l l - L e u c h t e B l i n k l i c h t Anhänger 74 V e r t e i l e r d o s e i m Rahmenlängsträger
K o n t r o l l - L e u c h t e B l i n k l i c h t Zugwagen hinten l i n k s
Kontroll-Leuchte F e r n l i c h t 75 a B l i n k l e u c h t e r e c h t s
Kontroll-Leuchte Ladekontrolle 75 b B l i n k l e u c h t e l i n k s
Kontroll-Leuchte Differenzdruckanzeige 76 a S c h l u ß l i c h t r e c h t s
Kontroll-Leuchte Feststellbremse 76 b Schlußlicht l i n k s
Kontroll-Leuchte Vierradantrieb 77 a B r e m s l i c h t r e c h t s
Kontroll-Leuchte Ausgleichgetriebe- 77 b B r e m s l i c h t l i n k s
s p e r r e VA/HA 78 a T a r n s c h l u ß l i c h t r e c h t s
Kontroll-Leuchte Bremsbelagverschleiß- 78 b T a r n s c h l u ß l i c h t l i n k s
a n z e i g e HA 79 Leitkreuzleuchte
Kontroll-Leuchte Bremsbelagverschleiß- 80 Steckdose 7 - p o l i g *
anzeige VA 81 Steckdose 1 2 - p o l i g
Kontroll-Leuchte Vorratsdruck 82 Steckdose 2 - p o l i g
Kontroll-Leuchte Rufanlage 83 RUckfahrscheinwerfer *
K o n t r o l l - L e u c h t e Gassenanzeige 84 Nebelschlußleuchte *
T r e n n r e l a i s Stromversorgung 85 Tarnbremslicht
R e l a i s Stromversorgung 86 a K e n n z e i c h e n l e u c h t e r e c h t s
Diodengruppe 86 b K e n n z e i c h e n l e u c h t e l i n k s
Wischermotor w = Masse M o t o r
Heizungsgebläse X = Masse B r ü s t u n g
Pumpe Scheibenwaschanlage y = Masse Rahmen
z = Masse f a h r e r h a u s
* Einbau n a c h t r ä g l i c h mBglich
Bild 11 Elektrischer Bauschaltplan Fahrgestell
2320/057-40 ( F ) Anhang A
. .
3.2' Elektrischer Stromlaufplan Fahrgestell
..
H 31 Kombi-Imtriinient H 49 Tachometer
I Stromversorgung, Anlaßsteuerung 5 7,8 Schalter Innenleuchte H 50 Kartenleseleuchte
s 15 w e r Differenidruckanleige
G 1,2 Ba.tterien 5 Signalhorn s 16 6eber BrernsbelagverrchleiB~nieige HA s 25 Schalter Kartenleseleuchte
G J Generator s 17 Geber B~einrbelagverrchleißanzeige VA X 4 Steckdore 12-polig
H 1 Kontroll-Leuchteladekpntrolle H 15 Signalhorn 1 18 Geber Festrtellbremre X6 Steckdose Fahrerhaus
M 1 Anlarzer s 9 Schalter Signalhorn s 19 Geber Vierradantrieb 17 Steckdose 2-poiig
. . ~ e=.n i e r
P ? X 5 Ao~chlußAlatmrchalter s 20 Geber Aurgleichgetrieberperie
I j Tarnlicht
0 I Batteiiehauptrchalter V 1 Diode Oiffereozdiuckanieige
0 2 Fahrtschalter 6 Blink-Wainbllnkaniage V 2 Diode Bremsbelaguersrhleißanzeige HA F 22 überrtromrchut2rchalter L e i t k r e u r -
X 1 Fremdrtart-Steckdose H 16 Kontroll-Leuchte ß l i n k l i c h t Iiigvagen y 3 ~ i o d eBremsbelagverschleißanreige VA leuchte
..-
H 17 Blinkleuchte h i n t e n l i n k r F 23 übeistiomrchutzrchalter larnrcheiover-
2 Stiamuersorgung und Rufanlage Aufbau H 18 Blinkleuchte v o r n l i n k r fer l i n k r
F 1 überstrqmschutzrchaiter Stromversorgung H 19 Blinkleuchte vorn rechts F 24 überrtiomrchuti;chalter Tarnrcheinuer-
F 2 überstromrchutzrchalter Rufanlage H 20 Blinkleuchte hinten r e c h t r F 15 überrtromrchutzrchslter Begrenzvngrlicht fer rechtr
H 2 Summer Rufanlage H 21 Kontroll-Leuchte B l i n k l i c h t Anhänger l i n k s , Kontrall-Leuchte-Nebelrchlußleuchte F -.
25 überstramrchutzrchalter Tarnnchlußlicht
H 3 Kontrall-Leuchte Rufanlage H 22 Kontroll-Leuchte Warnblinkanlage F 16 Ü b e r ~ t ~ o m r c h u t z r c h a l t e8egrenrungslicht
r H 51 leitkreurleuchte
P 2 Geber Warnblinkanlage m h t r , Relais Garsenanzeige H 52 iarnlicht-Scheinveifer l i n k r
H4 Kootroll-Leuchte K l a p p t r i t t
S 10 Warnblinkschalter F 17 überstromrchutzrch21ter Xennieichenleuchte, H 53 Iarnlicht-Scheinwerfer rechts
K 1 I r e n n r e l a i r Stroniverrorgung
X 2 P e l a i r Stromversargung s 11 Blinklichtrchaltei Schlußlicht l i n k r H 54 Tsrnlisht-Schlußli~ht rechtr
X 2 Steckdone Stromversorgung und Rufanlage X 3 Steckdore 7-palig (SA) F 18 überntronirchutzrchaltei Inrtrumentenbe- H 55 Tarnlicht-Schlußlicht i i o k r
X 4 Steckdose 12-polig leuchtuog, S c h l u ß l i c h t rechts X 4 Steckdose 12-polig
3 Scheinwerfer, %-Leuchte, Bremsanlage H J2 Begrenrungslicht l i n k s
7 Scheibenuisch- und Waschanlage H 33 Nebelrchlußleuchte (SI) I 4 Steckdosen
F 3 überrtromrchutzschaiter Abblendlicht l i n k r
F 10 ÜberrtromschutzschaIter Reserve . H 34 Begrenzungslicht rechts X 3 Steckdore 7-polig (84)
F 4 überrtromrcbuttrchalter Fernlicht l i n k r ,
F 11 überstromschutrrchalter Scheibenuaschanlage H 35-58 Gasrenanzeige X 4 Steckdoie 12-polig
Kantioll-Leuchte' Fernlicht
F 12 überrtramschutzrchalter Scheibenvircher H 39,N Xennieichenleuchte
F 5 übeistromr.chutzschalrer Abblendlicht
M2 Pumpe Scheibenvarchanlage H 41 Schlußlicht l i n k s
r e c h t r , Nebelschlußleuchte (SA) . .
M 3 Wiichermator ' H 42 Sch1ußiicht:iechtf
F 6 übeirtiomrchutirchalter Fernlicht rechtr Relais Gas~enanleigeh e l l - dunkel
s.12 Schalter scheibenraschanlage K 4 11-61 ; Steckverbindung Fahrerhaus
F 7 tibeistromschutrrchalter IR-Hilfsleuehte
-
C ' ?., Scheibenvircher
<ehalter .. s 2 1 Schalter Nebelrchlußleuchte (Sb) vo Steckverbindung Verteilerdose hinten
<
-
;
und Kontrall-Leuchte ~~

A = t i n - Aur, B = langsam s c h n e l l s 22 Geber Garreoanieige r ;Masre BiUrtung


F 8 überrtromrchutrrchslter, Signalhorn, B l i n k -
s 23 R e g u l i e r s i h a l t e i inrtrumentenbeleuchtung = Marre Rahmen
H 5
und Warnblinkanlage, Sonderrignal
Scheinwerfer l i n k r
H 6 Kontroll-Leuchte F e r n l i c h t
-
8 Heirung
F 13 überrtromrchutzrchalter HeizungsgeblBSe
X 3.
X 4
Steckdose 7-polig (SA)
Steckdose 12-palig
r ; Masse Fahrerhaus

H 7 Scheinwerfer rechts SA Einbau nachtr2glich möglich


fl Sanderrignsl, Rundumkennleuchte
H8 Kontroll-Leuchte I R - H i l f r l e u c h t e
H 9 IR-Hilfsleuchte A 2 Tmfalge-Steuergerät Sondeisignal
H 1 0 B r e m s l i c h t rechts 9 Betriebrüberuschung H 43 Rundumkennleuchte r e c h t r
H 11 B i e m r l i c h t l i n k s H 44 Kantroll-leuchte Rundumkennleuchte rechts
H 12 Tarnbienzllcht A I Oiadengruppe H 45 Kontroll-Leuchte Rundumkennleuchte l i n k s
s 1 fern-Abblendlichtrchaltel B 1 Geber XühlflOssigkeitrteniperatuianleige H 46 Rundumkennleuchte l i n k r
S 2 Schalter IR-Hilfrleuchte 82 Geber öldruckanzeige H 47 Sonderrignal T i e f t o n
S 3 Geber B r e n i r l i c h t B 3 Geber K r a f t r t a f f u o r i a t b a n z e i g e H 48 .Sonderrignal Hochton
s 4 Haupt-Isinlichtrchalter f r 4 überrtromrchutzschalter Instrumente, X5 X o n t r o l l r e l a i s Rundumkennleuchte h i n t e n
X 3 Steckdose 7-polig (SA) Kontroll-Leuchten 5 24 A l a r o r c h a l t e r Sonderrional m i t X m t r o l l -
X 4 Steckdose 12-polig H ZJ Kontroll-Leuchte Differenzdruckanreige Levchte Rundumkennleuchte h i n t e n
H 24 Kontroll-Leuchte Bremrbelagverschleiß-
4 ~ i ~ h t h u p eInnenleuchte,
, Rückfahrseheinverfer anzeige H A 12 larhometer, K b t e n l e r e l e u c h t e , Steckdosen
H 25 Kantrall-Leuchte Bremrbelaguerschleiß~
.r q. überrtronrchutzrchalter. Garrenanreige,
~~~ ~

Rückfahrscheinwerfer. Lichthupe, Innenleuchte


-.n.o;no
,,... >. "6."
H 26 Kantrall-Leuchte Fertntellbremre
F 19 Ü b e ~ t r b m r c h u t i r c h a l t e rTachometer
Kartenlereleuchte
H 13 Rückfahrscheinwerfer (SA) H 27 Kontrall-Leuchte V i e r r a d a n t r i e b 1 20 übeirtromrchutzsshalter Steckdese
H 1 4 Inneoleuchte H 28 Kontroll-Leuchte Avrgleichgetrieberperre VA,'/HA Fahrerhaus
K 3 Relais Iarnlicht H 29 Kontroll-Leuchte Vorratrdruck F 21 überrtromrchutzschalter Steckdose
S 5 Lichthupe H J0 Orehzahlmerrer 2-palig
S 6 Geber R ß c k f a h r r c h e i n r o f e r
TDv 2320/057-40 (F) Anhang A

Bild 12 Elektrischer Stromlaufplan Fahrgestell


TDV 2320/057-40 ( F ) Anhang A

3.3 E l e k t r i s c h e r Bauschaltplan Kofferaufbau

1 Rundumkennleuchte blau 24 V/70 W


(Glühlampe YA 24 V/70 W D I N 72601)

2 Deckenleuchte m i t S c h a l t e r 24 V/21 W

3 T a s t e r Licht

4 Dachlüfter 24 V/26 W

5 Deckenleuchte
(Glühlampe P 25-1-24 V/21 W D I N 72601)

6 Taster Notrufstelle rechts

7 Taster Notrufstelle links

8 M a s s e s t e l l e (1)

9 Heizungs- und B a t t e r i e k a s t e n

9.1 Steckdose 24 V/250 W

9.2 Wippschalter f ü r L ü f t e r

9.3 T a s t e r Licht

9.4 Taster Notrufstelle

9.5 Stecker

9.6 S c h r i t t r e l a i s f ü r Licht

9.7 K o n t r o l l s c h a l t e r am s e i t l i c h e n K l a p p t r i t t

9.8 E-T-A tiberstrom-Schutzschalter


9.9 Schutzdiode

9.10 Anschluß z u r Heizung


( m i t g e t r e n n t e r Absicherung)
9.11 Massestelle ( 2 )

9.12 S t e c k e r f ü r Stromversorgung

9.13 ~ a t t e r i i12 V/125 ~h

9.14 F r e m d s t a r t - und Ladesteckdose


TDv 2320f057-40 (F) Anhang A

Bild 13 Elektrischer Bauschaltplan Kofferaufbau


TDv 2320/057-40 (F) Anhang A

3.4 Elektrischer Stromlaufplan Kofferaufbau

1 Stromversorgung
G1, G2 Batterien (2 X 12 V, 125 Ah)
V1 Schutzdiode
- - ~ - ~ - -
~~~~

X1 Frerdstart- "26 Lzdesteckdose


X2 Srecker Scromversorgun~
X3 Anschluß bieizunq (getrcrrrc Absicberung)

2 Beleuchtung, Lüftung, Notruf, Klapptritt


Überstromschutzschalter Steckdose
Überstromschutzschalter Beleuchtung, Lüftung,
Induktionsschalter Klapptritt
Deckenleuchte (Glühlampe 24 V, 21 W, P 25-1, DIN 72601)
Deckenleuchte mit Schalter (Glühlampe 24 V, 21 W)
Schrittrelais für Beleuchtung
Dachlüfter 24 V, 26 W
Induktionsschalter Klapptritt (Schaltleistung max. 4 0 0 mA)
Schalter Dachlüfter (Belüftung - 0 - Entlüften)
Taster Notrufstelle
Taster Notrufstelle rechts
Taster Notrufstelle rechts
Taster Notrufstelle links
Taster Notrufstelle links
Taster Beleuchtung , ,
Taster Beleuchtung
Stecker Stromversorgung
Steckdose 24 V, 250 W
Trennstelle Batteriekasten

3 Rundumkennleuchte
H3 Rundumkennleuchte blau (Glühlampe 24 V, 70 W, YA, DIN 72601)
X2 Stecker Stromversorgung
X5 Trennstelle Batteriekasten
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang A

Bild 14 Elektrischer Stromlaufplan Kofferaufbau


TDv 2320/057-40 (F) Anhang A

3.5 Elektrischer Bauschaltplan Zusatzheizung

1 + 5 8)
Verbrennungsluft-Magnetventil (88 Ohm -
2 Heizungs-Grundgerät
2.1 Motor Heizuny
2.2 Entstörfiiter
2.3 Vorwiderstand (0,62 Ohm + 0,05) für Glühkerze
-

2.4 Glühkerze (1,33 Ohm)


2.5 Vorwiderstand (10 Ohm 5 5 %) für Zündfunkengeber
2.6 Zünfunkengeber
2.7 Thermo-Schalter
2.8 überhitzunysschalter normal : offen
zu warm: schließt
+ 2,5
2.9 Temperaturfiihler (108 Ohm - %)
(TK: 0,6 Ohm/"C)
3 ~raftstoff-Dosierpumpe
4 Impulsgeber
5 Steuergerät
6 Kontroll-Leuchte
7 Potentiometer (100 Ohm LIN)
8 Schalter (Heizen Anschluß 2 - 3, Lüften 2 - 1)
9 überhitzungssicherung (Überhitzungsschalter)
10 Hauptsicherung (Überstromschutzschalter)
11 Relais zur Strornabschaltung beim Waten
12 Schwimerschalter
13 Steckverbindung
14 Batterie
(2 Stück 12 V/125 Ah)
TDv 23201057.40 (F) Anhang A

Bild 15 Elektrischer Bauschaltplan Zusatzheizung


TDv 2320/057-40 (F) Anhang A

3.6 Elektrischer Stromlaufplan Zusatzheizung

Al Steuergerät R3 yorwiderstand Zündfunkengeber


A2 Imuulsaeber R4
~~- Potentiometer
-. .--
E1 Zü~dfu~kengeber R5 Temperaturfühler
F1 überstromschutzschalter SI- Schalter Heizen - 0 ' Lüften
F2 überhitzunsssicherun< 52 Schwimmerschal
-.- ~-......- ter
...
H1 ~0ntrolleuChte S3 überhitzungsschalter
K1 Relais S4 Thermoschalter
LI, L2 Entstörfilter X1 Anschlußstecker
M1 Motor Heizung X2 Steckverbindung
R1 Vorwiderstand Glühkerze Y1 Kraftstoff-Dosierpumpe
R2 Glühkerze Y2 Verbrennungsluft-Magnetventil

Bild 16 Elektrischer ~tromlaufplanZusatzheizung


TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) Anhang A Änd 1

3.7 E l e k t r i s c h e r Stromlaufplan Lufttrockner

Benennung 1 Einbauori
I
Heizung 100 Watt Rahmenmitte
Zeitrelais, Schliesser öffnet verzögert Ca. 30 sec. unter SiCheNngsdoSe II (rechts)
Relais unter SiCheNngsdoSe I (links)
Steckverbindung bei Trennstelle 2pol. Fußraum links
Steckverbindung bei Trennstelle 2pol. Fußraum links
Steckverbindung Sicherung F5 (Tachometer) (30) Siche~ngsdoseII (rechts)
Steckverbindung Sicherung F5 (Reserve) Sicherungsdose II (rechts)
Steckverbindung D + Ladekontrolleuchte hinter Instrumententafel
Steckverbinduns D + Ladekontrolleuchte hinter Instrumententafel
leckv ver bin dun^ Zeitrelais K1
Steckverbinduns Relais K2
Steckverbindung Magnetventil
I unter Sicherungsdose II (rechts)
unter SlCheNn~Sd~se
Rahmenmitte
" 11 [rechts)

Steckverbindung Heizung Rahmenmitte


Magnetventil Lufltrockner Rahmenmitte
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) Anhang A Änd Al

3.8 Elektrischer Stromlaufplan ABS-Steckdose

Kenn- Benennung Einbauort


zeichen

Fa Überstromschutzschalter25 A lnstrumententafel
F6 Sicherung Signalhorn, 3. Bremse lnstrumententafel
G1 Batterie 12 V Batteriekasten
G2 Batterie 12 V Batteriekasten
H1 ABS-Sicherheitslampe rot (SILA) lnstrumententafel
X1 Starter Klemme 30 Motor
X2 Drehstromgenerator Klemme B - Motor
X3 ABS-Anhängersteckdose (7polig) Schlußquerträger)
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang B

A N H A N G B

Zusätzliche Angaben zur


Feldinstandsetzung am
Feuerlösch-Kfz 1000 - Fahrgestell
TDv 2320/057-40 (F) Anhang B

Inhaltsverzeichnis Seite

Teil 4 F Instandsetzungsanweisung (F) Feldinstandsetzung .....


Allgemeine Angaben ..................................
Einstelldaten und Toleranzen bis MES 3 ..............
Anziehdrehmomente bis MES 3 .........................

Instandsetzungs.. Fristen- und Einstellarbeiten


(MES 3).............................................
01 Motor ............................................
Motor aus- und einbauen .............................

07 Kupplung. Getriebe. Antriebswellen ...............


Hauptgetriebe aus.einbauen. wechseln ................
Nebenantrieb aus-einbauen ........................... 8
Nebenantrieb zerleqen und zusammenbauen..
Schaltventil für ebena antrieb wechseln ..
12 Bremsanlage .......................... ........... 14
Wechselventil für Federspeicher-Notlösee nrichtunq.
aus-einbauen ........................................
Wechselventil für Getriebeumschaltung wechseln ...... 14
14
Druckbegrenzungsventil wechseln ..................... 15
Schaltventil für Federspeichernotlöseeinrichtung
aus-einbauen ........................................ 15
Schaltpläne......................................... 17
Elektrischer Bauschaltplan Fahrgestell .............. 18
Elektrischer Stromlaufplan Fahrgestell.............. 20
Elektrischer Stromlaufplan Zusatzheizung............ 22
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) Anhang B

Teil 4 F Feldinstandsetzung
TDv 2320/057-40 (P) Anhang B

1. Allgemeine Angaben
1.1 Einstelldaten und Toleranzen bis MES 3

07 Kupplung, Getriebe,
Antriebswellen
Axialspiel Hauptwelle
Nebenantrieb
Axialspiel Abtriebswelle 0,02 bis 0,06
Nebenantrieb

1.2 Anziehdrehmomente für Baugruppen bis MES 3

Bezeichnung Schrauben/
Muttern I Nm

07 Kupplung, Getriebe,
Antriebswellen

Nebenantrieb
Abtriebsflansch an Neben-
antrieb
Lagerdeckel an Nebenantrieb
Lagerflansch an Nebenantrieb
Lagerdeckel an Schalt-
zylinder
TDv 2320/057-40 (F) Anhang B

2. Instandsetzungs-, Fri-
sten- und Einstellarbei-
ten (MES 3)
2.1 01 Motor
2.1.1 Motor aus- und einbauen
Sonderwerkzeuge:
Kettenhebegeschirr Nr. 9
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Dichtungsmittel Nr. 1
HINWEIS: Bild 1 . .
Der Motoraus- und -Einbau ist
wie im Teil 40 (F), 2.1.1,
beschrieben gleich. Zusätz-
lich müssen jedoch folgende
Arbeiten durchgeführt werden:
(1) Kühlmittelleitungen von
Zusatzheizgerät abschrau-
ben sowie Kabelbinder von
Kraftstoffleitungen auf-
schneiden (1).

(2) Kühlmittelleitung von


Zusatzheizgerät lösen (2).
Bild 2
(3) Kühlmittelleitung am Hal-
ter abschrauben und Lei-
tung ausbauen sowie Hei-
zungsschläuche an Heizmit-
telrohren lösen (3).

2.2 Kupplung, Getriebe,


Antriebswellen
2.2.1 Eauptgetriebe aus-
einbauen, wechseln
Sonderwerkzeug:
Kettenhebegeschirr Nr. 9
Einhängeöse Nr. 24
Hochstellvorrichtung Nr. 40
Sicherheitsstütze Nr. 41
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Loctite Nr. 13
(1) Fahrerhaus hochstellen,
siehe TDv Teil 30.

(2) Gestänge Vor- und Rück-


wärtsgang aushängen (4).
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang B

Klermnschrauben am Kreuz-
gelenk d e r Schaltstange
l ö s e n , Kreuzgelenk d u r c h
Rechtsdrehung abschrau-
ben und S c h a l t s t a n g e
trennen ( 5 ) .

Bild 5

(4) S i c h e r h e i t s s t ü t z e , Ab-
deckblech f ü r Antriebs-
welle m i t H a l t e r n f ü r
S c h l ä u c h e abbauen ( 6 ) .

Bild 6

G e t r i e b e e n t l ü f t u n g ab-
schrauben ( 7 ) .

Bild 7

(6) L e i t u n g e n am S c h a l t -
v e n t i l abschrauben ( 8 ) .

Bild 8
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang B

(7) Stecker für Schaltgas


s e n a n z e i g e abbauen ( 9

(8) Tachowelle a b s c h r a u -
ben ( 1 0 ) .

B i l d 10

(9) P n e u m a t i k l e i t u n g und
Kabel f ü r K o n t r o l l a n -
z e i g e am N e b e n a b t r i e b
abbauen (11).

(10) V i e r r a d z u l e i t u n g und
K o n t r o l l s c h a l t e r ab-
schrauben ( 1 2 ) .
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang B

(11) A n t r i e b s w e l l e ab-
bauen ( 1 3 ) .

( 1 2 ) L u f t p r e s s e r - L e i t u n g vom
H a l t e r abschrauben ( 1 4 ) .

( 1 3 ) Zugstange d e s ALB-Reglers
e n t s i c h e r n und aushängen.

( 1 4 ) Querlenker vorn abschrau-


ben, G r e i f z u g a n Vorder-
a c h s e b e f e s t i g e n ( 1 5 ) und
Schubrohr u n t e r b a u e n .

Bild 15
Schubkugelgehäuse v o r n
abschrauben. Vorderachse
m i t G r e i f z u g e t w a s vor-
z i e h e n und A n t r i e b s w e l l e
abschrauben ( 1 6 ) .

Bild 16
2320/057-40 ( F ) Anhang B

) Greifzug an Hinterachse
anbauen ( 1 7 ) . S c h u b r o h r
u n t e r s t ü t z e n , Schubkugel-
g e h ä u s e a b s c h r a u b e n , Achse
e t w a s nach h i n t e n z i e h e n
und A n t r i e b s w e l l e ab-
schrauben.

( 1 7 ) Sonderwerkzeug N r . 24 an-
bauen und G e t r i e b e m i t
Sonderwerkzeug N r . 9 an
Kran hängen ( 1 8 ) .

Hinweis:
Um Aufbau n i c h t zu be-
s c h ä d i g e n , zwischen Kette
und Aufbau H o l z p l a t t e le-
gen.

( 1 8 ) G e t r i e b e m i t Wagenheber
unterbauen.

(19) Getriebeschrauben r e c h t s
abschrauben ( 1 9 ) .

(20) Getriebeschrauben l i n k s
abschrauben (20).
TDv 2320/057-40 (F) Anhang B

(21) Getriebe nach unten ab-


lassen (21).
EINWEIS:
Leitungen und Schläuche nicht
beschädigen.

Bild 21
(22) Wagenheber abnehmen.
Getriebe auf Unterlage
absetzen und unter dem
Fahrzeug hervorziehen
(22).
(23) Einbau erfolgt in umge-
kehrter Reihenfolge.
EINWEIS:
Befestigungsschrauben für Si-
cherheitsstütze mit Loctite
Nr. 13 einsetzen.

. .
Bild 22
geskinge einstellen,
siehe TDv Teil 30.
(25) Vor-Rückwärtsschalthebel
einstellen, siehe TDv
Teil 30.

2.2.2 Nebenantrieb aus-


einbauen
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Loctite Nr. 1
(1) Antriebswelle abbauen
(23).

(2) Pneumatikleitung und Kabel


für Kontrollanzeige ab-
schrauben (24).

Bild 24
8
TDv 2320/057-40 (F) Anhang B

(3) Befestigungsschrauben
lösen und Nebenantrieb
abbauen ( 25 ) .

Bild 25
(5) Dichtring an Antriebs-
welle Hauptgetriebe
auf Verschleiß prüfen,
ggf. wechseln (26).

Bild 26
(6) Weiterer Einbau erfolgt
in umgekehrter Reihen-
folge. .
HIMJEIS:
Dichtfläche mit Dichtmittel
Nr. 1 bestreichen.
Anziehdrehmoment siehe 1.2
(7) ölstand prüfen, ggf. rich-
tigstellen (27).

B i l d 27

2.2.3 Nebenantrieb zerlegen


und zusammenbauen
Werk- und Verbrauchsmaterial:
Loctite Nr. 13
Langzeitschmierfett Nr. 21
(1) Nebenantrieb einspannen
und Abtriebsflansch ab-
bauen ( 28 ) .
Bild 28
9
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang B

L a g e r f l a n s c h abbauen ( 2 9 ) .

L a g e r d e c k e l abbauen ( 3 0 ) .

A b t r i e b s w e l l e und Lager-
d e c k e 1 ausbauen ( 3 1 ) .

(5) S c h a l t k o l b e n ( l ) ,S c h a l t -
s c h i e b e h ü l s e ( 2 ) und
S c h a l t g a b e l m i t Druck-
f e d e r ausbauen ( 32) .

B i l d 32
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang B

(6) Antriebsrad entsichern


und ausbauen ( 3 3 ) .

(7) R i l l e n k u g e l l a g e r i m Lager-
d e c k e 1 e n t s i c h e r n und m i t
Antriebswelle auspressen.

(8) R i l l e n k u g e l l a g e r auf An-


triebswelle entsichern
und a u s p r e s s e n .

(9) R i l l e n k u g e l l a g e r a u f Ab-
t r i e b s w e l l e abziehen ( 3 4 ) .

(10) N e b e n a b t r i e b ausspannen
und e l e k t r i s c h e n S c h a l t e r
m i t D i c h t r i n g und h i n t e r e n
L a g e r d e c k e l abbauen ( 3 5 ) .

(11) A l l e T e i l e r e i n i g e n , prü-
f en und g g f . w e c h s e l n .

Zusammenbauen
(1) H i n t e r e n Lagerdeckel-Bund
m i t Dichtmasse N r . 1 e i n -
s t r e i c h e n und anbauen.
Elektrischen Schalter m i t
Dichtring einbauen (35).

(2) Beide R i l l e n k u g e l l a g e r
auf Antriebswelle ein-
p r e s s e n und s i c h e r n ( 36 ) .

(3) Antriebswelle m i t Rillen-


kugellager i n Lagerdeckel
e i n p r e s s e n und s i c h e r n .

B i l d 36
F ) Anhang B

(4) A n t r i e b s r a d auf C a . 1 6 0 "


erwärmen, e nbauen und
s i c h e r n (37

B i l d 37

(5) S c h a l t k o l b e n (1) m i t
D i c h t r i n g und S c h a l t -
gabel m i t Druckfeder,
Schaltschiebehülse ( 2 )
einbauen ( 3 8 ) .

B i l d 38

(6) A b t r i e b s w e l l e und Lager-


decke1 einbauen ( 3 9 ) .

(7) L a g e r d e c k e l anbauen ( 4 0 ) .

HINWEIS:
Schrauben m i t D i c h t m i t t e l
N r . 13 e i n s t r e i c h e n .
Anziehdrehmoment s i e h e 1 . 2

B i l d 40
TDv 2320/057-40 (F) Anhang B

(8) Lagerf lansch ausmessen und


anbauen, zul. Axialspiel
siehe 1.1.
(9) Wellendichtringe mit
Schmierfett Nr. 21 ein-
streichen und einbauen
(41).

(10) Abtriebsflansch anbauen


und Nebenabtrieb ausspan-
nen ( 42).
Anziehdrehmoment siehe 1.2

2.2.4 Schaltventil für Neben-


abtrieb wechseln
(1) Schaltventil an schalt-
platte abschrauben (43).

Bild 43

(2) Schaltventil nach unten


ausbauen ( 44 ).

Bild 44
13
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang B

(3) L e i t u n g e n am V e n t i l ab-
s c h r a u b e n und V e n t i l
ausbauen ( 45) .
(4) Einbau e r f o l g t i n um-
g e k e h r t e r Reihenfolge.
(5) A n s c h l ü s s e auf D i c h t -
h e i t prüfen.

B i l d 45
2.3 12 Bremsanlage

2.3.1 Wechselventil für Feder-


speichernotlöseeinrich-
tung aus-einbauen
(1) D r u c k l u f t l e i t u n g e n am
V e n t i l abschrauben ( 4 6 ) .

B i l d 46

.
V e n t i l vom H a l t e r ab-
bauen ( 47)

Einbau e r f o l g t i n um-
g e k e h r t e r Reihenfolge.
A n s c h l ü s s e auf Dicht-
h e i t prüfen.

2.3.2 Wechselventil für Ge-


triebeumcchaltung wech-
seln
(1) D r u c k l u f t l e i t u n g e n am Ven-
til a b s c h r a u b e n ( 4 8 ) .

B i l d 48
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang B

V e n t i l vom H a l t e r abbauen
(49).
Einbau e r f o l g t i n um-
g e k e h r t e r Reihenfolge.

A n s c h l ü s s e auf D i c h t h e i t
prüfen .

B i l d 49

2.3.3 Druckbegrenzungsventil
wechseln

(1) D r u c k l u f t am Wasserab-
s c h e i d e r a b l a s s e n und
D r u c k l u f t l e i t u n g e n ab-
schrauben ( 5 0 ) .

Druckbegrezungsventil
am H a l t e r a b s c h r a u b e n
(51).
Einbau e r f o l g t i n um-
g e k e h r t e r Reihenfolge.

A n s c h l ü s s e auf D i c h t h e i t
prüfen .

2.3.4 S c h a l t v e n t i l f ü r Feder-
speichernotlöseeinrich-
tung aus-einbauen

(1) S c h a l t v e n t i l an S c h a l t -
p l a t t e abschrauben ( 5 2 ) .
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang B

(2) F a h r e r h a u s etwas anheben


und S c h a l t v e n t i l nach
u n t e n ausbauen, L e i t u n g e n
am V e n t i l a b s c h r a u b e n und
V e n t i l ausbauen ( 53).

(3) Einbau e r f o l g t i n umge-


k e h r t e r Reihenfolge.

(4) A n s c h l ü s s e auf D i c h t -
h e i t prüfen.

(5) V e n t i l verplomben ( D r a h t -
s t ä r k e 0,3 mm).
B i l d 53
TDv 2 3 2 0 / 0 5 7 - 4 0 ( F ) Anhang B

3. Schaltpläne
TDv 2320/057-40 ( F ) Anhang B
Elektrischer Bauschaltplan Fahrgestell
Blinkleuchte rechts 42 d Blinkerschalter
Blinkleuchte l i n k s 42 e Schalter Fernlicht-Abblendlicht
FernlichtlAbblendlicht rechts 42 f Lichthupe
Fernlicht/~bblendlicht links 43 Geber B r e m s l i c h t
Begrenzungslicht rechts 44 Regler
Begrenzungslicht l i n k s 45 Steuergerät Tonfolge Sondersignal
Tarnscheinwerfer r e c h t s 46 a Sicherungsdose A
Tarnscheinwerfer l i n k s 46 b Sicherungsdose B
SIR-Hilfsleuchte 47 R e l a i s Gassenanzeige h e l l - d u n k e l
Signalhorn 48 Relais Tarnlichtkreis
Hochton-Sondersignal 49 Warnblinkschalter
Tiefton-Sondersignal 50 a T r e n n s t e l l e Fahrerhaus
RKL r e c h t s , b l a u 50 b T r e n n s t e l l e Fahrerhaus
RKL l i n k s , b l a u 51 24-polige Klemmleiste f ü r Aufbau
Innenleuchte Fahrerhaus 52 S c h a l t e r Zusatzheizung
Türkontaktschalter 53 M i k r o s c h a l t e r Zusatzheizung
Geber, B r e m s b e l a g v e r s c h l e i ß a n z e i g e , 54 . Geber W a r n b l i n k a n l a g e
Voräerachse l i n k s 55 Generator
Überstromschutzschalter 56 Steckdose Stromversorgung
Stromversorgungsanlage 57 Geber K ü h l f l ü s s i g k e i t s t e m p e r a t u r -
Alarmschalter Sondersignal anzeiger
Schalter Nebelschlußleuchte * 58 Geber Ö l d r u c k a n z e i g e r
S c h a l t e r Scheibenwaschanlage 59 Geber ~ r a f t s t o f f v o r r a t c a n z e i g e r
Regulierschalter, Instrumenten- 60 Geber O i f f e r e n z d r u c k a n z e i g e
beleuchtung 61 Geber R ü c k f a h r s c h e i n w e r f e r
Steckdose 2 - p o l i g I n s t r u m e n t e n t a f e l 6 2 .Geber A u s g l e i c h g e t r i e b e s p e r r e
fahrtschalter 63 Geber V i e r r a d a n t r i e b
Fahrtschreiber 64 Geber F e s t s t e l l b r e m s e
Drehzahlmesser 65 Geber Gassenanzeige
Kombi-Instrument 66 Steuergerät Zusatzheizung
Schalter IR-Hilfsleuchte 67 Zusatzheizung
Haupt-Tardichtschalter 68 Starter
Leseleuchte 69 Fremdstart-Steckdose
K o n t r o l l - L e u c h t e RKL v o r n r e c h t s 70 Batteriehauptschalter
K o n t r o l l - L e u c h t e RKL.vorn l i n k s 71 Batterien
Kontroll-Leuchte Zusatzheizung 72 Geber B r e m s b e l a g v e r s c h l e i ß a n -
Kontroll-Leuchte IR-Hilfsleuchte zeige Hinterachse l i n k s
K o n t r o i l - L e u c h t e B l i n k l i c h t Anhänger 73 V e r t e i l e r d o s e i m Rahmenlängs-
K o n t r o l l - L e u c h t e B l i n k l i c h t Zugwagen träger hinten links
Kontroll-Leuchte F e r n l i c h t 74 a Blinkleuchte rechts
Kontroll-Leuchte Ladekontrolle 74 b Blinkleuchte l i n k s
Kontroll-Leuchte Oifferenzdruckanzeige 75 a Schlußlicht rechts
Kontroll-Leuchte Feststellbremse 75 b Schlußlicht l i n k s
Kontroll-Leuchte Vierradantrieb 76 a Bremslicht rechts
Kontroll-Leuchte Ausgleichgetriebe- 76 b Bremslicht l i n k s
s p e r r e VA/HA 77 a Parnschlußlicht rechts
Kontroll-Leuchte Bremsbelagverschleiß- 77 b Tarnschlußlicht l i n k s
a n z e i g e HA 78 Leitkreuzleuchte
Kontroll-Leuchte Bremsbelagverschleiß- 79 Steckdose 7 - p o l i g *
anzeige VA 80 Steckdose 1 2 - p o l i g
Kontroll-Leuchte Vorratsdruck 81 Steckdose 2 - p o l i g
K o n t r o l l - L e u c h t e Gassenanzeige 82 Rückfahrscheinwerfer *
Diodengruppe 83 Nebelschlußleuchte *
Wischermotor 84 Tarnbremslicht
Heizungsgebläse 85 a . Kennzeichenleuchte r e c h t s
Pumpe S c h e i b e n w a s c h a n l a g e 85 b Kennzeichenleuchte l i n k s
R e g u l i e r s c h a l t e r Heizungsgebläse m = Masse M o t o r
Kombi-Schalter X = Masse B r ü s t u n g
W i s c h e r s c h a l t e r s c h n e l l - langsam y = Masse Rahmen
W i s c h e r s c h a l t e r aus- ein z = Masse F a h r e r h a u s
Stadthorn * Einbau n a c h t r ä g l i c h möglich
TDv 23201057-40 (F) Anhang B

Bild 54 Elektrischer Bauschaltplan Fahrgestell


. ~ ~-~ ~ ~-
~ ~ ~ - ~ ~

TDv 2320f057- 40 (F) Anhang B

3.2 Elektrischer Stromlaufplan Fahrgestell


1 . Stromversorgung. Anlaßrteuerung 6 Steckdose S 20 Geber Lvrgleichgetrieherperre K7 Steckdose 2-polig
G 1,2 Batterien X 4 Steckdare 12-polig V 1 Diode Differenzdruckanzeige
G3 Generator V 2 Diode Bremsh~laguerrchleiBanieigeHA 15 T a r n l i c h t
H 1 Kantroll-Leuchte Ladekontrolle 7 B l i n k - Warnblinkanlage H 3 Diode BremrbelaguerschleiBsnzeige VA F 22 ü b e i s t r a m r c h u t i r c h a l t e ~L e i t k r e u -
M1 Anlasser leuchte
H 13 Kontroll-Leuchte Warnblinkanlage 11 l u s a t i h a i r u n g
P 1 Regler f 23 Überrtiomschutrrchalter Tarnschein-
H 14 Kontroll-Leuchte B l i n k l i c h t luguagen
0 1 Batteriehaupt6chalter A 2 Steuergerdt uerfer l i n k r
H 15 Blinkleuchte hinten l i n k r
D 2 Fahrtschalter .'. A3 Heizgerat F 24 Überrtromrchutzrchalt&
verfer rechts Tarnschein-
H 16 B l i n k l e u c h t e vorn l i n k s
X 1 Fremdstart-Steckdose H 29 Kontrall-Leuchte lusatzheirung
H 17 B l i n k l e u c h t e vorn r e c h t r
S 21 Mikrorchalter sn F 25 Überrtromrchutzrchalter Tarnrchluß-
2 Stromversorgung Aufbau H 18 Blinkleuchte hinten rechtr
H 19 Kontrall-Leuchte B l i n k l i c h t Anhbnger S 22 Schalter l u s a t i h i i z u n g licht
C,O zur 24-poligen Klenmleirte f I r Aufbau H 49 Leitkreuzlwchte
P2 Geher Warnblinkanlage
H 50 Tarnlicht-Scheinverfer l i n k r
S 10 Warnblinkschalter
H 51 Tarnlicht-Scheinwerfer r e c h t r
SI1 Blinklichtschalter
H 52 Tarnlicht-Schlußlicht rechtr
X 3 Steckdare 7 - p o l i g
3
F 3
Scheinwerfer. IR-Leuchte, Bremranlsge
Übeistromschutrschalter A b b l e n d l i c h t l i n k r
X 4

8
Steckdose 12-polig

Scheibenvirch- und uarchanlage


F 15 Überrtromrchutzrchalter Begrenrungrlicht
l i n k r , Kont~011-Leuchte N e b e l e c h l ~ ß l e ~ ~ h t e
H 53
X 3
X 4
Steckdose 7 - p o i i g
Steckdose 12-polig
.
Tarnlirht-SchluDlicht l i n k s

F 4 Überstranrchutrrchalter F e r n l i c h t l i n k r , F 16 Ü b e r r t r o m s c h u t i r s h a l t e r Begrenzungrlisht
Kontroll-Leuchte F e r n l i c h t F 10 Üheirtromrchutzrchalter Reserve cechts, Relais Garsenanzeige
F 5 Überrtromrchutzrchdter Abblendlicht F 11 Überstromrchutzrchalter Scheibenvarchanlage F 17 ü h e r r t r o m r c h u t z r r h a l t ~ r Kennzeichenleuchte,
.recht$, Nebelrchlu8leuchte ' F 12 iiberrtiomrchutrrch~lterScheibenwircher SchlvBlicht l i n k s AI-GI/ = Steckverbindung Fahrerhaus
F 6 Uberrtromschutrschalter F e r n l i c h t r e c h t r M2 Pumpe Scheihenuarchanlage f 18 Uherrtronschutrrchalter Instrumentenhe-
AII-BI1
F 7 Uberrtranirchutzrchalter I R - H i l f s l e u c h t e M3 Wischermotoi leuchtung, SchluBlicht r e c h t r VD = Steckverbindung Y e i t e i l e r d a r e
18 Überstromrchutrschalter Bremsleuchten,
Tsrnhiemrleuchten, Signalhorn, B l i n k - und
Warnblinkanlage, Sonderrignal
S 12
S 13
A =
Schalter Scheibenvarchanlage
Schalter Scheibenwircher
Ein-Aus, B = langsam-schnell
H 30 Begrenzungslicht l i n k r
H 31 NehelrchluBleurhte
H 32 Begrenlungrlicht rechts
. hinten

= Masse Motor
H 2 Scheinwerfer l i n k r H 33-36Garrenanzeige M a s r e Britrtung
H 3 Kontroll-Leuchte F e r n l i c h t 9 Heizung H 37,38Kennzeichenleuihte
.H-39 S c h l u B l i c h t l i n k r
Y = Masre Rahmen
H4 Scheinwerfer r e c h t r 2 = Masre Fahrerhaus
H5 Kontroll-Leuchte I R - H i l f s l e u c h t e F 1 3 Iiherrtromrchutrrchslter Heizungsgeblase H 40, Schlußlicht rechtr
H 6
H7
H8
IR-Hilfrleuchte
Bremslicht r e c h t r
Bremslicht l i n k s
M 4 Heizungrgebläse
S 14 Schalter Heirungrgehlare
K2 Relais Garrenanzeige (Hell-Dunkel)
S 23 Schalter NebelrchluBleuchte
S 24 Geber Garrenanzeige
. Einbau n a c h t r a g l i c h mogiirh

H9 lar?bremrlicht 1 0 Betriebrüberuachung S 25 Regulierschalter Inrtrumentenbelevchtvng


S 1 Fern-Ahblendiichtrchalter A 1 Diodengruppe X 3 Steckdose 7-polig
S 2 Schalter I R - H i l f r l e u c h t e B 1 Geber Kühlflüsrigkeitrtemperaturanzeige X 4 , Steckdose 12-polig
S 3 Geher Bremslicht B 2 Geber Öldruckanzeige
S 4 Haupt-Tarnlichtschalter B 3 Geber Kraftrtoffvorratsanzeige 13 Sonderrignal, Rundumkennleuchte
K 3 steckdore 7 - p ? l i g F 14 .Überrtromrchutzrchalter Instrumente, A 4 Tonfolge-Steuergerat Sonderrignal
X 4 Steckdose 12-polig Kontroll-Leuchten H 41 Rundumkennleuchte r e c h t r
H 20 Kontrall-Leuchte Differenzdruckanzeige H 42 Kontroll-Leuchte RYndumkennleuchte r e c h t s
4 Lichthupe. Innenleuchte, Rückfahrrcheinrerfer H 21 Kontroll-Leuchte BremrbelagverrchleiB- H 43 Kontroll-leuchte Rundumkennleuchte l i n k r
f 9 übeistramrchutzrchalter Garrensnreige, Rüsk- anzeige HA H 44 Rundumkennleuchte l i n k r
fahrrcheinuerfer, Lichthupe, Inneoleuchte. H 22 Kontroll-Leuchte Bremrbelagverschleiß- H 45 Sonderrignal l i e f t a n
Blinkanlage anzeige VA H 46 S m d e r r i g n a l Hochton
H 10 RUckfahrseheinuerfer ' H 23
H 24
Kontroll-Leuchte F e r t s t e l l b r e m r e
Kontrall-Leuchte V i e r r a d a n t r i e b
S 26 Alarmschalter Sonderrignal m i t Kontroll-Leuchte
H 11 Innenleuchte
K 1 Relais Tarnlicht H 25 Kontroll-Leuchte Ausgleichgetriebe- 14 Tachometer, Kartenlereleuchte, Steckdosen
S 5 Lichthupe sperre VAIHA
H 26 Kontroll-Leuchte Varratrdruck F 19 ü ~ e i r t r o m r c h u t z r r h a l t e r lachometer, Kartenlese-
S 6 Geber R k k f a h r s c h e i n v e r f e r euchte
S 7,8 Schalter Innenleuchte H 27 Drehzahlmsrer
H 78 Kombi-lnrtrument
~. ~ .
- ~~. . ~ ~ ~ F 20 Ubeirtromrchutzrrhslter Steckdore, Fahrerhaur
S 15 Geher Differenzdruckanzeige F 21 Überrtromrchutzrchalter Steckdore 2 - p o l i g
5 Signalhorn H 47 Tachometer
S 16 Geher BrenirbelagverrchleiBanzeige HA
H 12 Signalhorn S 17 Geber BremrhelagverrchleiBanzeige V A H 42 Kartenleseleuchte
S 9 Schalter Signslhoin S 18 Geher f e s t s t e l l b r e m s e S 27 Schalter Kartenlereleuchte
X 5 Anrchluß A l a r n r c h a l t e r S 19 Geher V i e r r a d a n t r i e b X 4 Steckdore 12-polig
X 6 Ste~kdosefahrerhaus
TDv 23201057-40 (F) Anhang B
TDY 2320/057-40 ( F ) Anhang B

E l e k t r i s c h e r Stromlaufplan Zusatzheizung

Steuergerät M2 Brennluftgebläse
Heizgerät R1 Ringheizkörper
Versorgungseinheit R2 Glühzündkerze
Entstörung R3 Entstörmuffe
Entstörkondensator sl Brennwächterthermostat ,
Entstörkondensator S2 Glühthemostat
zündfunkengeber 53 Regelthermostat
Temperatursicherung 54 Gebläsethermostat
Umwälzpumpe Y1 Magnetventil

Bild 56 Elektrischer Stromlaufplan Zusatzheizung


4 Abk~rzungsverzeichnis

Die i n dieser TDv genannten Abkürzungen hab€ olgende Bedeutung:

A Ampere Nr Nummer
Ah Amperestunde
oz Ortszahl
POL Petroleum-oil-Lubricant
bar Bar, Einheit für D ck Benzin-Öl-Schmierstoff
P
(entspricht kp/cm )
PsNr Pcsitiomnummer
BMVg Bundesministerium der Verteidigung
PR PIy Rating
Bw Bundeswehr
I Sekunde
OC G r a d Celsius
SAE Society of Automotive
d oder Durchmesser Engineers
International eingefuhrte Vis-
DIN Deutsches Institut für Normung e.V
kosittitsklasse für Motoren- und
ggf gegebenenfalls Getriebeschmieröle

gl gekindegtingig STANAG Standardisierungs-Übereinkommen


g/cm3 Gramm pro Kubikzentimeter Stck Stück
(spezifische Dichte)
SNZO Straßenverkehrszulassungs-Ordnung
H Heer
SW Schlüsselweite
Herst Kode Herstellerkode
t Tonne
i Übersetzung
TDv Technische Dienstvorschrift
Kfz Kraftfahrzeug
TgG Transport geftihrlicher Güter
kg Kilogramm
TL Technische Lieferbedingungen der
km Kilometer Bundeswehr
(deutsche Spezifikationen)
kdh Kilometer pro Stunde
tmil teilmi Iitorisiert
kp Kilopond
V Volt
kpm Kilopondmeter
Vers A r t
kw Kilowatt
Vers N r Versorgungsnummer
L Luftwaffe
v9 1 Vergleiche
19 lang
Lastkraftwagen VG-Norm Verteidigungsgertite-Norm
Lkw
Logistische Weisung VS Verschlußsache
LogW
max maximal VT L Vorltiufige Technische Lieferbedin-
gungen der Bundeswehr (deutsche
M a tA H Materialamt des Heeres Spezifikationen)
MES MateriaI-ErhaItungsstufe W Watt
zB zum Beispiel
1 min minimal
ZDv Zentrale Dienstvorschrift
mm Millimeter
I/min Umdrehungen bzw. Blinkslgnale
m/min Meter pro Minute pro Minute
"'Y Mikron = l/lOOO Millimeter 4x4 4 Rtider und 4 R6der angetrieben
N Newton (enkpricht k p x l 0 )

Nm " Netwonrneter (entspricht mkpx10)


Einheit/ Dienststelle Datum:
Aiischrif t
Einen Fehler entdeckt ?
Einen Vorschlag zu machen?
- Vorschlage ?
/ Fehler ?
Dann:

Dieses Blatt bei Bedarf verviel-

Materialamt des Heeres abgeben.

Hauptstraße 129
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Titel

Bemerkung

I Unterschrift, N a m e , Dienstgrad
TDv 2320/057-40 (F)

nweisung
.Ir Datum
2
1