Sie sind auf Seite 1von 2

Schreiben im digitalen Zeitalter

Habt ihr jemals darüber gedacht, seit wann ihr nicht was hochwertiges geschrieben habt?
Warum sind die Schüler Heutzutage nicht produktiv beim Schreiben? Aus welchem Grund
gibt es mehrere Rechtschreibfehler in den Artikeln im Vergleich zu den Artikeln der
Vergangenheit? Hängt alles von dem Zeitalter, in dem wir uns befinden? Im Folgenden
werde ich das Thema „Einfluss des digitalen Zeitalters beim Schreiben“ aus meiner
Perspektive erklären und meine Meinung über das berühmte Thema äußern.

„Das digitale Zeitalter verursacht die Verschwindung der Schreibkultur.“ sagt Wolfgang
Krischke. Warum denn hat er so etwas gesagt? Viele Menschen einschließlich Wolfgang
Krischke sind der Meinung, dass in dem digitalen Zeitalter zu den orthografischen und
grammatikalischen Fähigkeiten der Schüler nicht so eine große Bedeutung beigemessen
wird. Obwohl manche Menschen dachten, dass nur wegen den sozialen Netzwerken die
Schüler Probleme beim Schreiben haben, wird es nach den Forschungen geklärt, dass die
Schüler formelle Kommunikation von der nichtformellen Kommunikation unterscheiden
können. Das heißt, dass die Änderungen der Bildungssystem im Laufe der Zeit den Anstoß
zur Verschlechterung beim Scheiben gegeben haben und gleichzeitig auch zur Beerdigung
der Schreibkultur.

Ein anderer wichtiger Punkt, ist, dass manche soziale Netzwerke die Möglichkeit der
Selbstaktualisierung nicht 100% geben. Zum Beispiel man kann nicht mehr als 140 Zeichen
im Twitter pro Tweet nutzen. Damit wird die Wahrscheinlichkeit des richtigen
Selbstausdrucks beschränkt. Aufgrund dieser Beschränkung gibt es oft viele
Missverständnisse und Streite im Web. Diese Streite sind manchmal so ernst, dass die
Menschen sich miteinander irgendwo treffen und gegeneinander physische Gewalt
anwenden. Manchmal gibt es sogar Tode. Menschen kommen ums Leben nur wegen der
Beschränkung mancher Webseite. Die Menschen, die die gleiche Meinung haben, geben
Schuld zueinander wegen der unterschiedlichen Meinung, obwohl sie eigentlich die gleiche
Meinung besitzen. Das alles wird von dem Internet, also von dem digitalen Zeitalter
verursacht.

Was noch gesagt werden kann, ist, dass das digitale Zeitalter berufliche Probleme
verursachen kann. Wegen der immer schneller und dynamischer werdenden soziale
Netzwerke werden die Selbstaktualisierungsmöglichkeiten beschränkt und die
Rechtschreibfehler werden immer häufiger. Das kann das tägliche Leben der Menschen
schleicht beeinflussen. An manche Rechtschreibfehler gewöhnt man sich leider, da sie sehr
häufig verwendet werden und nach einer Weile man nicht unterscheiden kann, ob ein Wort
richtig geschrieben wird oder nicht. Diese Schreibfehler können an den Bewerbungen
vorkommen. Wenn man etwas falsches bei einer Jobbewerbung schreibt, dann ist es nicht so
möglich, dass er den Platz nimmt. Diese Bewerbungen werden automatisch aussortiert, da
sie Rechtschreibfehler aufweisen. Das Problem ist, dass die Unternehmen, die auf die
Rechtschreibung achten, die Sprache 100 prozentig richtig benutzen. Also die Unternehmen,
die die Sprache nicht sehr gut verwenden, suchen nach Menschen, die die Sprachen sehr gut
verwenden. Da die Situation so ist, finden sie nicht so viele Angestellten und es wird zu
einem Teufelskreis.
Was man auch nicht vergessen soll, ist die Traditionen und die Gewohnheiten. Mit einem
Stift an der Hand an einem Tisch sitzen und stundenlang über einen kleinen Text oder ein
emotionales Gedicht nachzudenken hat es ermöglicht, was man bis zum Anfang 21.
Jahrhunderts geschafft hat. Die Klassiker und die wirkungsvollen Gedichte werden so
geschrieben. Man fühlt, dass um das Kunstwerk es Mühe gegeben wird, wenn man es liest.
Sie sind vielleicht deshalb Klassiker. Sie wurden mit einem Stift geschrieben und über sie
wurden sehr lang nachgedacht, damit sie perfekt wurden. Das ist ein Teil unserer Tradition.
Den Stift wegzulassen, ist wie ein Verrat zu unserer Vergangenheit. Außerdem sind viele
Menschen gewohnt mit einem Stift zu schreiben. Besonders die Menschen, die älter als 40
sind, können sich nicht direkt an einer Tastatur gewöhnen, was natürlich ganz normal ist.
Wenn man die älteren Menschen gezwungen werden würde, dann gäbe es größere
Kommunikationsprobleme und beim Schreiben könnte man auch keine Verbesserung
beobachten, weil man mit etwas, an dem er sich nicht gewöhnt hat, leben müsste.

An der anderen Seite gibt es auch viele Menschen, die denken, dass das digitale Zeitalter so
viele Vorteile mitbringt, dass die Nachteile vernachlässigt werden können. Diese Menschen
sind der Meinung, dass die Menschen die Sprache im Internet, die nichtformelle Sprache, von
der formellen Sprache unterscheiden kann. Sie denken, dass die Veränderungen beim
Zeitalter nur zur Verbesserung des Lebens dienen. Zum Beispiel es war vor 20-30 Jahren
unmöglich, dass zwei Menschen, die voneinander 5000km entfernt sind, miteinander in
einigen Sekunden kommunizieren. Das digitale Zeitalter hat es aber ermöglicht.

Diese Menschen äußern, dass mithilfe des digitalen Zeitalters es so viel geschrieben wird.
Es wurde niemals so viel wie heute geschrieben. Das digitale Zeitalter hat ermöglicht, die
Meinungen schneller auszudrücken und gegenseitig Informationen auszutauschen. Daher gibt
es die Möglichkeit sich besser zu informieren. Die Menschen mussten tageslang warten bis
sie eine Antwort auf einen wissenschaftlichen Artikel bekommen. Die Entwicklung der
Technologie und das digitale Zeitalter haben den Anstoß gegeben dazu, dass Menschen
schneller lernen und damit klüger werden.

Das wichtigste ist natürlich, dass das digitale Zeitalter den Informationsaustausch schneller
gemacht hat. Früher war es nicht so einfach, die Informationen herauszukriegen. Aber mit der
entwickelnden Technologie ist es jetzt eine Sache, die man in einige Sekunden schaffen kann.
Außerdem ist es wichtig zu erwähnen, dass das digitale Zeitalter ein Online-Bibliothek
hergestellt hat. Damit ist der Bedarf an dem Lexikon verlorengegangen. Die größte Bibliothek
der Welt ist immer in unseren Taschen. Wenn man eine Frage hat, kann er die direkt vom
Internet recherchieren und eine Antwort finden. Das gibt den Menschen zur
Selbstverbesserung.

Zusammenfassend komme ich zu der Einschätzung, dass das digitale Zeitalter unser Leben
verbessert und keinen Einfluss auf die Literatur hat. Die Rechtschreibfehler und
Verschlechterung beim Schreiben sind von dem digitalen Zeitalter unabhängig. Man muss
sich baldmöglichst an dem jetzigen Zeitalter gewöhnen, um ein besseres Leben haben zu
können.