Sie sind auf Seite 1von 4

Drehzahl und Frequenz Seite 1 von 4

Auswertgeräte Reihe 124.1S2 für Richtung und Drehzahl


zu unseren Sensoren A5S30..33

Bauform C
Schalttafel-Einschub

Bauform E
19-Zoll-Einschub

Bauform D
Aufschnappgehäuse

Einsatz • Eine erfasste Rücklaufmeldung kann auch bis zur Löschung


Rücklaufüberwachung und Drehzahlmessung an Maschinen, zum von außen gespeichert werden.
Beispiel Speisepumpen in Kraftwerken und in der Prozesstec h-
nik, oder zur Rücklaufwarnung an der Drehvorrichtung von Turbi-
• Die Meldelage bei Stromausfall kann man im Programm auf
nen. Vorwärts - oder Rückwärts festlegen.
Richtungsmeldung bei Prüfanlagen für Elektro-Werkzeuge.

Auswertung des Frequenz- und Binärsignals unserer Sensoren


der Reihe A5S3…, zur Richtungsmeldung durch Relaiskontakt-
Wechsler mit programmierbarem Umschaltverhalten, außerdem
zur Drehzahlerfassung mit Kontakt-Grenzmeldung und Analog-
ausgang.

Herausragende Eigenschaften
• Richtungsmeldung durch freie Relaiskontakt-Wechsler.
Ansprechverhalten einstellbar passend zur Anwendung.
• Drehzahlerfassung mit Anzeige, Analogausgang und einstell-
barer Drehzahl-Grenzmeldung.
• Datenausgabe über Schnittstelle RS232.

Richtungsmeldung
Durch einen Relaiskontakt-Wechsler. Bei Bedarf lässt sich der
zweite Relaiskontakt-Wechsler des Geräts, der normal der Dreh-
zahl-Grenzmeldung zugeordnet ist, gleichschalten (z.B. zur dreh-
richtungsabhängigen Umpolung des Analogausgangs).
Unterschiedliches Meldeverhalten nach Bedarf im Programm:
• Rücklaufmeldung erst, wenn innerhalb einer wählbaren Zeit-
spanne eine ebenfalls wählbare Anzahl von Drehimpulsen ein-
trifft. Damit kann man verhindern, dass eine Rückwärtsmel-
dung kommt, wenn die Maschine im Auslauf noch eine geringe
Rückdrehung ausführt und dann stehen bleibt. Oder man kann
die Rücklaufmeldung erst freigeben, wenn die Maschine schon
mit einer bestimmten Geschwindigkeit rückwärts dreht.
Die Vorwärtsmeldung kommt dagegen unverzüglich.
• Alternativ kann man den Stillstand der Maschine (einstellbare
Untergrenze) als Kriterium heranziehen. Im Programm lässt
sich dann fes tlegen, ob im Stillstand zwangsläufig vorwärts
oder rückwärts gemeldet wird.

Braun GmbH ISO 9001 certified Quality


Post-Office Box 1106 • D-71301 Waiblingen
Phone: +49(0) 7151 / 95 623371 • Fax: +49(0) 7151 / 9562-50 • eMail: info@braun-tacho.de
Internet: www.braun-tacho.de
Drehzahl und Frequenz Seite 2 von 4

Drehzahlmessung
Im bewährten Verfahren aus dem Zeitabstand zwischen Impulsen Sensor - Signaleingang
des Eingangssignals, wobei die einbezogene Periodenzahl auto- Unmittelbar passend zum Anschluss und zur Speisung unserer
matisch gleitet, aber eine Mindestdauer des Erfassungsvorgangs Sensoren der Baureihe A5S30...A5S33.
programmierbar ist (30 ms ... 10 s). Das vereint optimal die denk- Allgemeiner Ansprechwert: Ein bei > 7 V, Aus bei < 4V.
bar kürzeste Reaktion mit einer einstellbaren Mittelwertbildung. Eingangsimpedanz ca. 100 kΩ, isoliert.
Wirkt so auch auf Grenzmeldung und Analogausgang. Geberspeisung 12 V / 60 mA.
Eine Untergrenze des Arbeitsbereichs ist ebenfalls programmier- Signalfrequenz max. 100 kHz.
bar. Sie kann als alternativ verwendbares Kriterium in die Rück-
wärts -Meldung eingreifen. Hinweis: Zur Auswertung 2-spuriger Frequenzsignale einschließ-
Messgenauigkeit + 0,05% + 1 in der letzten Stelle. lich Sensorüberwachung gibt es unsere Geräte der Reihe
224.1S2 mit sonst gleichen Daten.
Drehzahl-Grenzmeldung
Ein Relaiskontakt-Wechsler. Per Programm sind einstellbar: Datenschnittstelle RS 232 (Option)
Ansprechpunkt und Schalt-Hysterese nach Breite und Lage. Auf Anforderung durch das übergeordnete Gerät gibt die Schnitt-
Außerdem, ob bei Netzausfall Über- oder Unterschreitung gemel- stelle den Drehzahlmesswert (mit Vorzeichen)und den Zustand
det werden soll (Berücksichtigung einer Gefahrenlage), und der Grenzmeldung aus. Geräteeigenes Protokoll. Keine Konfigu-
ferner die Meldelage während der Anlaufüberbrückung, sowie die ration der Parameter über die Schnittstelle.
Zeitdauer hierfür. Baudrate und Adress-Nr. programmierbar.
Reaktionszeit: eingestellte Mindest-Messzeit +ca. 5 ms.
Alternativ kann man das Drehzahlrelais per Programm auch der Zulässige Umgebungstemperatur
Richtungsmeldung als weiteren Schaltstromkreis zuordnen. Z.B. im Betrieb 0 °C ... + 50 °C,
zur Umpolung eines Analogsignals. für Lagerung und Transport - 40 °C ... + 85 °C.
Sonderausstattung M:
Beide Meldekontakte (Drehzahl und Richtung) haben im Betrieb zulässig -25 °C … + 65 °C (ohne Betauung).
Schaltleistung 250 V, bei AC max. 2A bzw.250VAC, bei DC max.
1A bzw. 100 W, bei ohmischer Last oder Funkenlöschung. EMV und CE
Analogausgang Die Geräte sind voll kompatibel mit den einschlägigen Vorschrif -
Programmierbarer Anfangswert und Endwert der Umsetzung (zur ten, insbesondere (89/336/EWG).
gespreizten Darstellung). Ausgang einstellbar auf Strom 0/4 – 20 Elektrische Schutzart
mA an Bürde bis 500 Ohm, oder auf Spannung 0/2 – 10 V be- Schutzklasse I,
lastbar bis 3 mA. Überspannungskategorie I
Potentialfrei, kurzschlussfest. Auflösung 12 Bit.
Linearitätsfehler < 0,1 % v.E.
Reaktionszeit = eingestellte Mindest-Messzeit.
Anzeige
5-stellig in gewählter Maßeinheit.. Dezimalstellen und Nullen am
Ende einstellbar. Folgetakt auch langsamer als die Mindestmess-
zeit wählbar.
Rot leuchtende LED -Ziffern.
Drehzahl-Grenzüberschreitung und Rücklauf werden durch LED
angezeigt.

Braun GmbH ISO 9001 certified Quality


Post-Office Box 1106 • D-71301 Waiblingen
Phone: +49(0) 7151 / 95 623371 • Fax: +49(0) 7151 / 9562-50 • eMail: info@braun-tacho.de
Internet: www.braun-tacho.de
Drehzahl und Frequenz Seite 3 von 4

Schutzart Gehäuse IP50, Klemmen IP20.


Abmessungen und Einbau Sonderbauform G: Feldgehäuse IP65 mit Klarsichtdeckel und
Pg-Leitungseinführungen.
Bauform C:
Schalttafelgehäuse nach DIN 43 700, Frontrahmen 96 x 48 mm Bauform E:
(quer). Einbautiefe 125 mm, Montage durch Haltewinkel. 19-Zoll-Modul für Baugruppenträger mit Höhe 3HE,
Schalttafelausschnitt: 92x45, Schalttafelstärke 1,5 - 10 mm. Frontbreite 8TE. Gewicht ca. 100 g.
Gewicht ca.200g. Anschluss über 32 polige Steckleiste nach DIN 41612, Form F
Gehäusewerkstoff Kunststoff. mit Reihen b und z. Gegenstecker lieferbar.
Klemmenquerschnitt für max. 2,5 mm2.
Schutzart frontseitig IP50 (Option IP54).
Bauform D:
Aufschnappgehäuse für Tragschiene DIN 50022 (35 mm),
Maße: Länge 100 mm, Breite 75 mm, Höhe 111 mm.
Gewicht ca. 200g.
Gehäusewerkstoff Kunststoff.
Klemmenquerschnitt für max. 2,5 mm2.
Bestellangaben _ 124.1S2 _ _ _ _

Bauform
C = Schalttafeleinschub Zusatzangaben für Sonderausstattungen
D = Aufschnappgehäuse -G für Anbau-Feldgehäuse IP65 (nur bei Bauform D)
E = 19 Zoll- Modul M für erweiterten Temperaturbereich

Speisespannung Datenschnittstelle
U1 = 18 … 40 V AC/DC keine Angabe = ohne
U2 = 65 …265 V AC/DC 2 = mit RS232

Braun GmbH ISO 9001 certified Quality


Post-Office Box 1106 • D-71301 Waiblingen
Phone: +49(0) 7151 / 95 623371 • Fax: +49(0) 7151 / 9562-50 • eMail: info@braun-tacho.de
Internet: www.braun-tacho.de
Drehzahl und Frequenz Seite 4 von 4

Funktionsplan und Anschlussbelegung der verschiedenen Bauformen C, D, E

Klemmenbelegung

Display
und

D
Tastatur

E
D/A-Wandler C9 18 18z +
Analogausgang
und
10V oder 20mA
Ausgangsstufe
C10 19 18b -

C7 17 16z TxD
RS 485
C8 16 16b RxD oder
RS 232
Bezugs-
A9 15 26z
punkt

Steuereingang S1 Steuereingänge
B3 24 12b high = Anlaufüberbrückung
Ansteuerung durch
positives Signal
Messwert- Steuereingang S2 high = Löschen Meldung +5 ..+24 Volt
B2 26 10b gegen Bezugspunkt
und "Rückwärts"
oder durch Kontakt
Signal- gegen Klemme
A10 20 24z Bezugspunkt
Verarbeitung "Geberspeisung"

Schaltleistung maximal 250V/2A/100W

bei induktiven Lasten Funkenlöschung


Relais SP1

Kontakte dargestellt in Ruhelage =


C2 5 20b
Grenzwert-
C3 4 22b Meldung oder
Drehrich-
C1 3 24b tungsmeldung

C5 8 26b
Relais SP2
C6 7 28b Drehrichtungs-
vorsehen !
Meldung

stromlos
C4 6 30b

offene markierte Kabelenden


von BRAUN-Kabeln
Frequenzsignal
A12 37 2b
A 4
4
Eingangs- B 3
0V Bezugspunkt
verstärker A10 31 8z Geber
C 1
und A5S3...
Geber- D 2
+12V / max. 60 mA Geberspeisung
Speisung A5 32 10z
S

V/R Richtungssignal Schirm (ist am Geber nicht


B1 25 12z
angeschlossen)

100 k
A3 33/38 8b

PE Strom-
versorgung
dc ac U1: 18....40V uc
A2 1 32b + L1 U2: 85..265V uc

- N (siehe auch Typenschild)


A1 2 32z

= interner Nullpunkt,
getrennt von Speisung

Download zu 124.2d01