Sie sind auf Seite 1von 2

Tickets

CHF 15.–, ermässigt (CHF 5.–) für Schüler*innen


ab 16 Jahren, Lernende, Studierende, ­Kulturlegi.

Gratis für Angestellte des Konsi Bern, Mitglieder


des Verein Konsifreunde, Kinder und
Jugendliche bis 16 Jahren.

Tickets erhältlich an der Infothek des Konsi


Bern sowie an der Abendkasse ab 18 Uhr.

Weitere Informationen
Musikschule Konservatorium Bern
Kramgasse 36, Postfach, 3000 Bern 8
www.konsibern.ch
www.facebook.com/konsi-bern
031 326 53 53

Mit freundlicher Unterstützung durch den


Verein ­Konsifreunde

halbsieben 2019/2020
Gedichte - In der Welt der klanglichen Zärtlichkeit
Freitag, 13. Dezember 2019, 18.30 Uhr Konsi Bern
www.konsibern.ch
HALBSIEBEN Die Konzertreihe
der Lehrpersonen des Konsi Bern

Gedichte – In der Welt der Programm


klanglichen Zärtlichkeit HENRY PURCELL (1659 – 1695)
Music for a while (1679)

SEBASTIAN KRAJEWSKI (*1975)


3 Lieder nach Gedichten von Bolesław Leśmian (2003)
• We śnie
• Dwoje ludzieńków

JOHN DOWLOAND (1562 - 1626)


Can she excuse my wrongs (1597)

WITOLD LUTOSŁAWSKI (1913–1994)


O panu Tralalińskim, nach einem Gedicht von Julian Tuwim (1948)

GEORGE CRUMB (*1929)


A Little Suite for Christmas, A.D. 1979 (1980) -
Mitwirkende • Canticle of the Holy Night
• Nativity Dance
Michał Sławecki absolvierte die Fryderyk Chopin Musikuniversität in
Warschau. Er tritt in Polen, Litauen, Lettland, Italien, Frankreich,
MIECZYSŁAW WAJNBERG (1919–1996)
Deutschland, Belgien, Griechenland, Österreich, Kasachstan, Serbien und
3 Lieder aus der Zigeunerbibel Op. 57 nach Gedichten von
Südafrika auf. In seinem Konzertrepertoire hat er zahlreiche Opern, Julian Tuwim (1956)
Oratorien und Kammermusikwerke von Barock bis zeitgenössische Musik. • Aptekarz majowy
Er arbeitet mit vielen polnischen Komponisten zusammen (Mykietyn, • Ślepcy
Kupczak, Chajdecki, Zarycki, Krajewski, Zieliński, Kanty Pawluśkiewicz). • Dwa Wiatry
Unter vielen Aufnahmen hat er die Oper «Oresteja» von Agata Zubel
aufgenommen. JOHN DOWLOAND (1562 - 1626)
Flow my tears (1956)
Joanna Wicherek studierte Klavier-, Orgel-, Hammerflügel- und Kammer-
musik in Warschau, Wien und Freiburg im Breisgau bei Romaniuk, HENRY PURCELL (1659 – 1695)
Sanjines, Jankowska, Summereder, Hill. Regelmäßige Arbeit mit den The cold song, aus der Oper King Arthur (1691)
Komponisten Mykietyn, Szymański, Kupczak, Tidrow, Savić, Raickovich.
Radio-, CD- und Soundtrack-Aufnahmen auf dem Klavier und Cembalo. PAWEŁ MYKIETYN (*1971)
Mehrere Preisen und Auszeichnungen bei Wettbewerben und Festivals. Shakespeare’s Sonnets - Nr. 6:
Konzerte als Solistin und Kammermusikerin in Europa, Afrika und Asien. Tired with all these, for restful death I cry (2000)
Klavierunterricht am Konservatorium Bern seit 2019.