Sie sind auf Seite 1von 14

Inhalt

Einleitung ................................................. 11
Was heißt eigentlich Programmieren? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Was ist eine Entwicklungsumgebung? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Warum gerade Java? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Eclipse, die Entwicklungsumgebung zum Buch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Wie arbeite ich mit diesem Buch? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Was brauchst du für dieses Buch? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Hinweise für Lehrer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

Das erste Projekt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Eclipse starten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Willkommen in Java . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
19
20
23
1
Ein erstes Hallo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Objekte, Klassen und Pakete . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Ausgabe und Eingabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Dialog mit »Schwung« . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Eclipse beenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
... aber noch keine Aufgabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43

Kontrolle und Auswahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Gut oder schlecht? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Die if-Struktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
45
46
48
2
Strings oder Zahlen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Plus oder minus, mal oder durch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Die if-else-Struktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Von int zu float . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Die Sache mit try und catch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
... und ein paar Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

5
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Inhalt

3 Bedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Von 1 bis 6 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Von Fall zu Fall . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
65
65
68
Punkt für Punkt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Und und Oder, oder? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Ein kleines Spielchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
Die while-Struktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
Dein PC zählt mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
Abbruch bei Unlust? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
... und ein paar Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

4 Schleifen und Felder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Auf dem Weg zum Millionär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schleifenvariationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
83
84
87
Zählen mit for . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
Variablenfelder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Lottoziehung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
Feldsortierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99
... und ein paar Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99

5 Eine eigene Klasse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Gegenzahl und Kehrwert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Klassenmethoden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
101
102
103
Objektmethoden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105
Eine Hand voll set und get . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107
Zinsobjekt im Einsatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109
Klasse im Paket . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111
Veröffentlichung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114
Verselbständigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119
... und ein paar Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119

6
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Inhalt

Einstieg in Swing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Erst mal ein Fenster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hallo, wie geht es? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
121
121
124
6
Es passiert etwas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126
Gut oder schlecht? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129
Es gibt was zu erben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130
Zugabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132
super, this und andere Erbstücke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136
... und ein paar Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136

Combo, Radio oder Check? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Kleine Knopfparade . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Feldoptimierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
137
137
140
7
Listenwahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 142
Von Pünktchen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 144
... und Häkchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145
Körper, Geist und Seele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148
Der letzte Schliff . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 150
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 153
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 154
... und ein paar Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 154

Aktion Seelenklempner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zwei Buttons, drei Panels und ein paar Boxen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Weitere Baumaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
155
156
158
8
Bereit zur Diagnose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160
Schiebereien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161
Noch mehr Diagnosen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 162
Datentransfer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 165
Keine Sprechstunde? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167
Therapieprotokoll . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173
... und ein paar Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173

7
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Inhalt

9 Menüs und Dialoge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Ein Menü für den Klempner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zwei Dialoge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
175
176
177
Öffnen und Speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179
Diagnosen drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 181
Sicher ist sicher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 184
... und Schluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 185
Pop it up! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192
... und ein paar Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192

10 Grafik in Java . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Von Punkten und Koordinaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ein Knopf im Fenster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
193
193
196
Das erste Bild . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 197
Jetzt wird’s bunt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 199
Eckig und rund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 201
Mit Text geht auch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 203
Farbtupfer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 204
Von Graphics zu Graphics2D . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 207
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 208
... und ein paar Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 209

11 Animationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Erst mal ein Kreis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Und es bewegt sich doch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
211
211
214
Graphics ruft Image . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 216
Endlich ein Bild . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 217
Bildersammlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219
Da läuft etwas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 222
Drehungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 224
Verschwinden und auftauchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227
Keine Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227
... doch ein paar Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227

8
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Inhalt

Komponenten und UIs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Object, Component oder mehr? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Der O-Button kommt in Form . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
229
230
232
12
Jetzt geht’s rund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 235
Abnabelung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 236
Erbschaften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238
Bunt und rund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 239
Look & Feel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 241
Von Metal bis Windows . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 244
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 246
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 248
... und ein paar Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 248

Polymorphie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Von alten und neuen Methoden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ungewöhnliche Erscheinung? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
249
249
251
13
Eine kleine Monsterfamilie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 252
Dynamische Methoden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 254
Überschreiben und Überladen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 256
Monstershow . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 258
Abstrakte Klassen und Methoden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 260
Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 262
Ein paar Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 263
... aber nur eine Aufgabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 263

Einblick in die Spieleprogrammierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Zutaten sammeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Spielfigur und Timer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
265
265
268
14
Game-Run . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 270
Ball oder Käfer? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 273
Tastensteuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 276
Maussteuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 278
Richtungswechsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 281
Zusammenfassung ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 282
... und Schluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 283
Keine Fragen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 284
... aber zwei Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 284

9
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Inhalt

A Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Java installieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Eclipse installieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
285
285
290
Einsatz der Buch-Dateien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 294

B Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kleine Checkliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dem Fehler auf der Spur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
295
295
296

Stichwortverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 301

10
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Einleitung

Java – wer denkt da nicht an eine Insel, auf der es heiß und feucht ist, mit Vulkanen
und viel Wald und seltenen Tieren? Du nicht? Auch ich musste mich erst im Lexikon
genauer informieren, bevor ich diesen Satz da oben geschrieben habe. Wer Java
mal gehört hat, denkt inzwischen wahrscheinlich eher an jene Programmierspra-
che, die irgendwas mit dem Internet zu tun haben soll. Und damit sind wir schon
beim Thema.
Es war einmal eine Firma, die hieß Sun (wie die Sonne, nur auf Englisch). Ein Mit-
arbeiter dieser Firma namens James (wie der Butler) erfand eine Sprache und
nannte sie »Oak« (was zu Deutsch so viel wie »Eiche« heißen könnte).
Dabei bediente sich James kräftig bei einer anderen Programmiersprache, nämlich
C++. Über die gäbe es eine Menge zu sagen, aber darüber habe ich schon ein ande-
res Kids-Buch geschrieben (und hier geht es um Java).
Zuerst dümpelte Oak ohne besonderen Erfolg vor sich hin. Aber dann kam der Auf-
schwung des Internets. Und Sun stellte dort seine Sprache zur freien Verfügung.

11
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Einleitung

Dabei bekam sie auch gleich einen neuen Namen, nämlich Java. Genannt nach
eben jener sonnigen Insel, von der ich oben kurz erzählt habe.
Denn natürlich interessierte man sich mehr für eine Südseeinsel als für irgendein
Oak. Und offenbar passte eine solche Sprache genau in die Landschaft, sie war
nicht zu schwierig zu erlernen und hatte doch die Fähigkeiten berühmter großer
Konkurrenten wie z.B. C++, C# und Delphi.
Leider wurde Java früher nur mit dem Aufpeppen von Homepages in Verbindung
gebracht. Das ist lange her, inzwischen wird diese Sprache von Millionen Program-
mierern eingesetzt. Übrigens kümmert sich mit Oracle auch eine neue Firma um
ihre (immer noch kostenlose) Verbreitung.

Was heisst eigentlich Programmieren?


Wenn du aufschreibst, was ein Computer tun soll, nennt man das Programmieren.
Das Tolle daran ist, dass du selbst bestimmen kannst, was getan werden soll. Lässt
du dein Programm laufen, macht der Computer die Sachen, die du ausgeheckt hast.
Natürlich wird er dann dein Zimmer nicht aufräumen und dir auch keine Tasse
Kakao ans Bett bringen. Aber kannst du erst mal programmieren, kannst du den
Computer sozusagen nach deiner Pfeife tanzen lassen.
Allerdings passiert es gerade beim Programmieren, dass der Computer nicht so will,
wie du es gerne hättest. Meistens ist das ein Fehler im Programm. Das Problem
kann aber auch irgendwo anders im Computer oder im Betriebssystem liegen. Das
Dumme bei Fehlern ist, dass sie sich gern so gut verstecken, dass die Suche danach
schon manchen Programmierer zur Verzweiflung gebracht hat.
Vielleicht hast du nun trotzdem Lust bekommen, das Programmieren zu erlernen.
Dann brauchst du ja nur noch eine passende Entwicklungsumgebung, und schon
kann’s losgehen.

Was ist eine Entwicklungsumgebung?


Um ein Programm zu erstellen, musst du erst mal etwas eintippen. Das ist wie bei
einem Brief oder einer Geschichte, die man schreibt. Das Textprogramm dafür kann
sehr einfach sein, weil es ja nicht auf eine besondere Schrift oder Darstellung
ankommt wie bei einem Brief oder einem Referat. So etwas wird Editor genannt.
Ist das Programm eingetippt, kann es der Computer nicht einfach lesen und aus-
führen. Jetzt muss es so übersetzt werden, dass der PC versteht, was du von ihm
willst. Weil er aber eine ganz andere Sprache spricht als du, muss ein Dolmetscher
her.
12
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Warum gerade Java?

Du programmierst in einer Sprache, die du verstehst, und der Dolmetscher über-


setzt es so, dass es dem Computer verständlich wird. So was heißt dann Compiler
(ausgesprochen: Kompailer).
In Java klingt dieser Dolmetscher noch ein bisschen technischer: Die Java Virtual
Machine (kurz JVM) ist eine Art »Zwischencomputer«. Das heißt: Eigentlich wird ein
Java-Programm an die JVM weitergereicht, die es dann für den jeweiligen Compu-
ter passend zubereitet: Das kann dann ein Windows-PC oder ein Linux-PC sein, ein
Macintosh oder irgendein anderes Computersystem. Ein und dasselbe Java-Pro-
gramm funktioniert so auf jedem beliebigen Computer, der über eine JVM verfügt.
Schließlich müssen Programme getestet, überarbeitet, verbessert, wieder getestet
und weiterentwickelt werden. Dazu gibt es noch einige zusätzliche Hilfen. Daraus
wird dann ein ganzes System, die Entwicklungsumgebung.

Warum gerade Java?


Leider kannst du nicht so programmieren, wie dir der Mund gewachsen ist. Eine
Programmiersprache muss so aufgebaut sein, dass möglichst viele Menschen in
möglichst vielen Ländern einheitlich damit umgehen können.
Weil in der ganzen Welt Leute zu finden sind, die wenigstens ein paar Brocken Eng-
lisch können, besteht auch fast jede Programmiersprache aus englischen Wörtern.
Es gab auch immer mal Versuche, z.B. in Deutsch zu programmieren, aber meistens
klingen die Wörter dort so künstlich, dass man lieber wieder aufs Englische zurück-
greift.
Eigentlich ist es egal, welche Programmiersprache du benutzt. Am besten eine, die
möglichst leicht zu erlernen ist.
In diesem Buch hast du es mit der Programmiersprache Java zu tun. Sie ist inzwi-
schen eine der Sprachen, die am meisten verbreitet sind. Sie ist nicht einfach, aber
auch für Anfänger geeignet, die mit Java ihre erste Programmiersprache lernen
wollen. (Willst du mal in andere Sprachen hineinschnuppern, dann empfehle ich dir
z.B. eines der Kids-Bücher über Delphi oder Small Basic.)
Der Weg zum guten Programmierer kann ganz schön steinig sein. Nicht selten
kommt es vor, dass man die Lust verliert, weil einfach gar nichts klappen will. Das
Programm tut etwas ganz anderes, man kann den Fehler nicht finden und man
fragt sich: Wozu soll ich eigentlich programmieren lernen, wo es doch schon genug
Programme gibt? Und dann noch ausgerechnet in Java.
Zurzeit werden gute Programmierer dringend gesucht, und dieser Bedarf wird wei-
ter steigen. In den meisten Stellenanzeigen steht unter anderem »Programmier-
kenntnisse in Java erwünscht«. Wirklich gute Programmierer werden auch wirklich

13
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Einleitung

gut bezahlt. Es ist also nicht nur einen Versuch wert, es kann sich durchaus lohnen,
das Programmieren in Java zu erlernen.

Eclipse, die Entwicklungsumgebung zum


Buch
Um den Kauf einer Entwicklungsumgebung für Java musst du dich nicht weiter
kümmern, denn die bekommst du kostenlos aus dem Internet. Mit der freien Soft-
ware Eclipse hast du eine weit verbreitete Entwicklungsumgebung und kannst
damit unter allen Versionen von Windows programmieren.

Das komplette Paket besteht aus zwei Teilen, die du von diesen Seiten herunterla-
den kannst:
http://www.java.com/de/
http://www.eclipse.org/
Dabei muss es nicht unbedingt die neueste Version sein. Dieses Buch bezieht sich
auf Eclipse Oxygene und Java 7 bis 9.

Und was bietet dieses Buch?


Über eine ganze Reihe von Kapiteln verteilt lernst du
0 die Grundlagen von Java kennen
0 mit Eclipse unter Windows umzugehen
0 die Geheimnisse der objektorientierten Programmierung kennen
0 mit Komponenten zu arbeiten
(das sind Bausteine, mit denen du dir viel Programmierarbeit sparen kannst)
0 die grafischen Möglichkeiten von Java kennen
0 dass man mit Java auch Spiele programmieren kann

14
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Wie arbeite ich mit diesem Buch?

Im Anhang gibt es dann noch eine ganze Menge an Informationen und Hilfen, u.a.
über Installationen und den Umgang mit Fehlern.

Wie arbeite ich mit diesem Buch?


Grundsätzlich besteht dieses Buch aus einer Menge Text mit vielen Abbildungen
dazwischen. Natürlich habe ich mich bemüht, alles so zuzubereiten, dass daraus
lauter gut verdauliche Happen werden. Damit das Ganze noch genießbarer wird,
gibt es zusätzlich noch einige Symbole, die ich dir hier gern erklären möchte:

Arbeitsschritte
> Wenn du dieses Zeichen siehst, heißt das: Es gibt etwas zu tun. Damit kommen
wir beim Programmieren Schritt für Schritt einem neuen Ziel immer näher.
Grundsätzlich lernt man besser, wenn man einen Programmtext selbst eintippt oder
ändert. Aber nicht immer hat man große Lust dazu. Deshalb gibt es alle Projekte im
Buch auch als Download:
http://www.mitp.de/751
Und hinter einem Programmierschritt findest du auch den jeweiligen Namen des
Projekts oder einer Datei (z.B. PROJECT1, GRAFIK1.JAVA). Wenn du also das Projekt
nicht selbst erstellen willst, kannst du stattdessen diese Datei laden (zu finden im
Ordner PROJEKTE).

Aufgaben
Am Ende eines Kapitels findest du jeweils eine Reihe von Fragen und Aufgaben.
Diese Übungen sind nicht immer ganz einfach, aber sie helfen dir, noch besser zu
programmieren. Lösungen zu den Aufgaben findest du in verschiedenen Formaten
ebenfalls im Verzeichnis PROJEKTE. Du kannst sie dir alle im Editor von Windows
oder auch in deinem Textverarbeitungsprogramm anschauen. Oder du lässt sie dir
ausdrucken und hast sie dann schwarz auf weiß, um sie neben deinen PC zu legen.
(Auch die Programme zu den Aufgaben liegen im Ordner PROJEKTE.)

Notfälle

Vielleicht hast du irgendetwas falsch gemacht oder etwas vergessen. Oder es


wird gerade knifflig. Dann fragst du dich, was du nun tun sollst. Bei diesem
Symbol findest du eine Lösungsmöglichkeit. Notfalls kannst du aber auch ganz
hinten im Anhang B nachschauen, wo ein paar Hinweise zur Pannenhilfe auf-
geführt sind.

15
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Einleitung

Wichtige Stellen im Buch

Hin und wieder findest du ein solch dickes Ausrufezeichen im Buch. Dann ist
das eine Stelle, an der etwas besonders Wichtiges steht.

Wenn du ein solches »Wow« siehst, geht es um ausführlichere Informationen


zu einem Thema.

Was brauchst du für dieses Buch?


Installiert wird Java mit dem Programm SETUP in ein Verzeichnis deiner Wahl, z.B.
C:\PROGRAMME\JAVA. Auch für Eclipse gibt es ein Installationsprogramm. Dafür
solltest du dann einen Extra-Ordner benutzen, in dem du später auch deine Java-
Projekte unterbringst.
Die Beispielprogramme in diesem Buch gibt es alle als Download von der Home-
page des Verlages, falls du mal keine Lust zum Abtippen hast:
http://www.mitp.de/751
Und auch die Lösungen zu den Fragen und Aufgaben sind dort untergebracht (alles
im Ordner PROJEKTE).

Betriebssystem
Die meisten Computer arbeiten heute mit dem Betriebssystem Windows. Davon
brauchst du eine der Versionen 7 bis 10. (Java gibt es bei Oracle u.a. auch für Linux.)

Speichermedien
Auf jeden Fall benötigst du etwas wie einen USB-Stick oder eine SD-Card, auch
wenn du deine Programme auf die Festplatte speichern willst. Auf einem externen
Speicher sind deine Arbeiten auf jeden Fall zusätzlich sicher aufgehoben.
Gegebenenfalls bitte deine Eltern oder Lehrer um Hilfe.

Hinweise für Lehrer


Dieses Buch versteht sich auch als Lernwerk für den Informatik-Unterricht in der
Schule. Dort setzt natürlich jeder Lehrer seine eigenen Schwerpunkte. Benutzen Sie
an Ihrer Schule bereits ein Werk aus einem Schulbuchverlag, so lässt sich dieses

16
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751
Hinweise für Lehrer

Buch auch als Materialienband einsetzen – in Ergänzung zu dem vorhandenen


Schulbuch. Weil dieses Buch sozusagen »von null« anfängt, ist ein direkter Einstieg
in Java möglich – ohne irgendwelche anderen Programmierkenntnisse.
Ein wichtiger Schwerpunkt in diesem Buch ist die objektorientierte Programmie-
rung (OOP). Auf die wichtigsten Eigenheiten (Kapselung, Vererbung und Polymor-
phie) wird ausführlich eingegangen.
In den Projekten werden alle wesentlichen Elemente des Java-Wortschatzes wie
auch die wichtigsten Grafik-Komponenten von Swing eingesetzt. Außerdem erfährt
man hier, wie man eine eigene Komponente erstellen kann. In den Lösungen zu den
Aufgaben finden Sie weitere Vorschläge zur Programmierung.

Übungsmedien
Für den Informatik-Unterricht sollte jeder Schüler ein anderes externes Speicher-
medium haben, um darauf seine Programmierversuche zu sichern. So wird verhin-
dert, dass sich auf der Festplatte des Schulcomputers mit der Zeit allerlei
»Datenmüll« ansammelt. Außerdem dient der eigene Datenträger dem Datenschutz:
Nur der betreffende Schüler kann seine Daten manipulieren.

Regelmäßig sichern
Es kann nicht schaden, die Programmdateien, an denen gerade gearbeitet wird,
etwa alle zehn Minuten zu speichern. Denn Computer pflegen gern gerade dann
»abzustürzen«, wenn man seine Arbeit längere Zeit nicht gespeichert hat.
Das ist aber nur dann nötig, wenn man ein Programm längere Zeit nicht startet. In
der Regel fragt nämlich Eclipse bei jedem Programmstart nach, ob die Datei gespei-
chert werden soll.

17
© des Titels »Java für Kids« (ISBN 9783958457515) 2018 by
mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen. Nähere Informationen unter: http://www.mitp.de/751