Sie sind auf Seite 1von 1

INFOBLATT

Infoblatt zum Berufsschulunterricht für Musikinstrumentenmacher/innen

ZIEL UNTERBRINGUNG
Im dualen System sind die Aufgaben der Berufsausbildung auf Für die Unterbringung steht das Gästehaus des Jugendsozial-
die beiden gleichberechtigten Partner Ausbildungsbetrieb und werkes zur Verfügung (Hirschbergstr. 98, 71634 Ludwigsburg,
Berufsschule aufgeteilt. Die durch den Betrieb zu vermittelnden Tel.: 07141 31730, Fax: 07141 35473). Die Anmeldung muss spätes-
Fertigkeiten und Kenntnisse werden von der Berufsschule durch tens vier Wochen vor Unterrichtsbeginn erfolgen. Wir weisen
berufsbezogene und allgemeinbildende Lerninhalte ergänzt. Die- darauf hin, dass einige Bundesländer Zuschüsse für Privatquar-
se sollen den Auszubildenden befähigen, unter Berücksichtigung tiere nur bezahlen, wenn vom Gästehaus wegen Vollbelegung
seiner betrieblichen Erfahrungen Einsichten in die Zusammenhän- eine schriftliche Absage erteilt wurde.
ge seiner Berufstätigkeit zu erwerben und es ihm so erleichtern,
mit den sich wandelnden Anforderungen des Berufslebens Schritt AUFWENDUNGEN
zu halten. Die Berufsschule führt gemeinsam mit dem Ausbil- Der Schulbesuch ist unentgeltlich. Es besteht grundsätzlich Lern-
dungsbetrieb zur Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbil- mittelfreiheit. Aufwendungen entstehen nur für Lernmittel, die im
dungsberuf. Einzelfall als „Gegenstände geringen Werts“ gelten (z. B. Bleistifte,
Zeichenpapier, Schreibblöcke usw.) oder die auch außerhalb des
DURCHFÜHRUNG UND DAUER DES UNTERRICHTS Unterrichts gebräuchlich sind, wie z. B. Taschenrechner. Darüber
Aufgrund der geringen Zahl der Auszubildenden in den Musikins- hinaus ist für Lehrbücher mit bis zu ca. 120 Euro zu rechnen, sofern
trumentenbauberufen ist eine Fachklassenbildung nicht überall diese nicht geliehen, sondern im Gutscheinverfahren erworben
möglich. An unserer Schule bestehen bundesoffene Landesfach- werden. Weitere Kosten können entstehen, wenn von der Schu-
klassen für le zum stark ermäßigten Preis angebotene technische Lernmittel
(z. B. Zeichengeräte) gekauft werden.
Holzblasinstrumentenmacher/innen
Klavier- und Cembalobauer/innen FINANZHILFEN
Metallblasinstrumentenmacher/innen
Neben dem gesetzlichen Anspruch auf Weiterzahlung der Aus-
Orgel- und Harmoniumbauer/innen.
bildungsvergütung haben Schüler aus Baden-Württemberg, die
während des Schulbesuchs nicht zu Hause wohnen können, An-
Diese Fachklassen werden von Schülerinnen und Schülern aus al- recht auf einen Zuschuss zu den Heimkosten. Auch die anderen
len Bundesländern besucht. Der Unterricht findet wegen der wei- Bundesländer zahlen (in der Höhe allerdings unterschiedliche)
ten räumlichen Verteilung der Betriebe in Blockform statt. In den Zuschüsse. Auskünfte darüber erteilt das jeweils zuständige Kul-
dreieinhalb (Blasinstrumentenmacher drei) Ausbildungsjahren tusministerium. Darüber hinaus gewähren manche Betriebe im
sind insgesamt sechs Blöcke zu besuchen. Diese sollen nach Mög- Rahmen ihrer Möglichkeiten Beihilfen. Für einen späteren Be-
lichkeit keine Ferien einschließen. Deshalb können sie gelegent- such der Meisterschule lohnen sich überdurchschnittlich gute
lich von der Durchschnittsdauer von sechs Wochen abweichen. Leistungen in der Abschlussprüfung, denn wer bei der Gesellen-
prüfung mit 1,9 und besser abgeschnitten hat und zu Beginn der
UNTERRICHTSINHALTE Weiterbildungsmaßnahme nicht älter als 23 Jahre ist, kann einen
Der Unterricht umfasst neben allgemeinbildenden Inhalten vor Antrag auf Aufnahme in die Begabtenförderung „Berufliche Bil-
allem folgende fachtheoretische Fächer: Technologie (Werkstoff- dung“ stellen. Bei einer Zusage gibt es derzeit drei Jahre lang einen
kunde, Arbeitskunde, Musikkunde, Stilkunde, Instrumentenbau- Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss. Zuständig für die
geschichte, Akustik), Technische Mathematik, Technisches Zeich- Bearbeitung der Förderungsanträge sind die Landratsämter. Wei-
nen, Computertechnik und Technologiepraktikum. tere Infomarionen unter: www.begabtenfoerderung.de.
Zusätzlich lernen die Auszubildenden in KSB, wie sie als Mitarbei-
ter ihres Betriebes dem Kunden gegenüber korrekt und erfolg- ANMELDUNG
reich auftreten. Für Abiturienten bieten wir MIH an. Anstelle von Sie soll umgehend nach Abschluss des Ausbildungsvertrages er-
Deutsch, Gemeinschaftskunde und Wirtschaftskunde erhalten folgen. Anmeldeformulare können bei Bedarf von der Schule an-
sie eine vertiefte Ausbildung in betriebswirtschaftlichen Fächern, gefordert werden.
Englischunterricht (fachlich und betriebswirtschaftlich) sowie eine KONTAKT
intensive Ausbildung in Computeranwendungen. Eine erfolgreich OSCAR WALCKER SCHULE, Gewerbliche Schule
abgelegte Prüfung in MIH wird als Teil III der Meisterprüfung in Römerhügelweg 53, 71636 Ludwigsburg
der Regel von allen Kammern anerkannt. Da die MIH-Prüfung eine Tel.: 07141 44 49-100, Fax: 07141 44 49-199
Kammerprüfung ist, wird von der Handwerkskammer eine Prü- E-Mail: sekretariat@ows-lb.de, Internet: www.ows-lb.de
fungsgebühr erhoben. Öffnungszeiten des Sekretariats:
Montag bis Freitag 7:30 - 13:00 Uhr
Die Öffnungszeiten für die Nachmittage entnehmen Sie bitte
unserer Homepage.