Sie sind auf Seite 1von 4

Hinweis 696084 - EP 6.

0: Anlegen von SDA-Dateien für


EPA- oder PAR-Dateien
Hinweissprache: Deutsch Version: 8 Gültigkeit: gültig seit
18.04.2008

Zusammenfassung

Symptom
Sie verwenden NetWeaver '04 und möchten Portaltransportarchive anlegen, für
die ein Deployment über SDM möglich ist.

Weitere Begriffe
Portal, Export, Deployment, SDM, Software Deployment Manager, SDA, Software
Deployment Archive, SCA, Software Component Archive, EPA, enterprise portal
archive, PAR, EAR

Ursache und Voraussetzungen


Ab EP6.0 Support Package 3 können Sie das Deployment von Portalarchiven
(PAR, EPA) mit dem SAP Software Deployment Manager (SDM) vornehmen. Daher
müssen PAR-Archive in EAR-Archive gepackt und EPA-Archive mit Metadaten der
Softwarelogistik angereichert, d.h. in Software Deployment Archives (SDA)
umgesetzt werden. Um mehrere Portalanwendungen und Portal-Content (zusammen
mit anderen J2EE-Anwendungen) zu bündeln, können Sie ein Software Component
Archive (SCA) aus den einzelnen SDAs erstellen.
Das Anlegen von SDA- und SCA-Archiven für Portalanwendungen und
Portal-Content kann derzeit über Kommandozeilen-Tools erfolgen.

Ab NetWeaver 04s Support Package Stack 13 wird das Anlegen von


Deployment-Komponenten für PAR- und EPA-Dateien im SAP NetWeaver Developer
Studio unterstützt (siehe
http://help.sap.com/saphelp_nw70/helpdat
a/DE/45/bd060552fd731de10000000a1553f6/content.htm). Das DC-Build legt
gültige SDA-Dateien an, für die ein Deployment möglich ist.

Für NetWeaver CE7.1 stehen erweiterte Paketierungswerkzeuge zur Verfügung.


Details finden Sie unter
http://help.sap.com/saphelp_nwce
10/helpdata/en/45/5a3613dca22a4ce10000000a11466f/frameset.htm (nur auf
Englisch verfügbar).

Lösung
Installation des Make-Utility über die Kommandozeile (nur in
Windows)

Installation in NetWeaver 04 (6.40)

1. Installieren Sie das SAP Netweaver Developer Studio.

2. Laden Sie die Datei sapmake_util.zip aus dem Anhang zu diesem Hinweis
herunter und extrahieren Sie sie in das Verzeichnis, in dem das SAP
NetWeaver Developer Studio installiert ist (wenn Sie das SAP NetWeaver
Development Studio zum Beispiel in C:\Programme\SAP\JDT installiert
haben, extrahieren Sie die ZIP-Datei in C:\Programme\SAP).

3. Stellen Sie bei der Umgebungsvariable SAPIDE_HOME das übergeordnete


Verzeichnis der NetWeaver-Developer-Studio-Installation ein (wenn Sie
das SAP NetWeaver Development Studio zum Beispiel in
C:\Programme\SAP\JDT installiert haben, setzen Sie die Variable auf
08.11.2010 Seite 1 von 4
Hinweis 696084 - EP 6.0: Anlegen von SDA-Dateien für
EPA- oder PAR-Dateien
C:\Programme\SAP).

4. Fügen Sie %SAPIDE_HOME%\sapmake_util zur Umgebungsvariable PATH hinzu.

5. Geben Sie in der Datei sapmake.properties eine Lieferanten-ID an. Die


Länge der Lieferanten-ID ist auf 20 Zeichen beschränkt.

Installation in NetWeaver 04s (7.0)

6. Installieren Sie das SAP Netweaver Developer Studio.

7. Laden Sie die Datei sapmake_util_70.zip aus dem Anhang zu diesem


Hinweis herunter und extrahieren Sie sie unter das Verzeichnis, in dem
das SAP NetWeaver Developer Studio installiert ist, d.h. neben das
Verzeichnis eclipse (wenn Sie das SAP NetWeaver Development Studio zum
Beispiel in C:\Programme\SAP\IDE installiert haben, extrahieren Sie
die ZIP-Datei in C:\Programme\SAP\IDE\IDE70).

8. Stellen Sie bei der Umgebungsvariable SAPIDE_HOME das


Wurzelverzeichnis der NetWeaver-Developer-Studio-Installation ein
(wenn Sie das SAP NetWeaver Development Studio zum Beispiel in
C:\Programme\SAP\IDE\IDE70 installiert haben, setzen Sie die Variable
auf C:\Programme\SAP\IDE\IDE70).

9. Fügen Sie %SAPIDE_HOME%\sapmake_util_70 zur Umgebungsvariable PATH


hinzu.

10. Geben Sie in der Datei sapmake.properties eine Lieferanten-ID an. Die
Länge der Lieferanten-ID ist auf 20 Zeichen beschränkt.

Verwendung der Kommandozeilen-Tools

o par2sda <Quelldatei> [<Zielverzeichnis>]

Dieses Tool legt eine EAR-Datei für die angegebene PAR im


SDA-Format an. Der Name der PAR-Datei (ohne Dateierweiterung) wird
als J2EE-Anwendungsname und Name der Entwicklungskomponente
verwendet. Die Länge dieses Namens ist auf 40 Zeichen beschränkt.
Der optionale Parameter <Zielverzeichnis> bezeichnet das
Verzeichnis, in dem die EAR-Datei angelegt wird (Standard:
aktuelles Arbeitsverzeichnis).

o epa2sda <Quelldatei> <Name Entwicklungskomponente>


[<Zielverzeichnis>]

Dieses Tool konvertiert die angegebene EPA-Datei in das SDA-Format,


so dass ein Deployment mit dem SDM möglich wird. Der zweite
Parameter bezeichnet den Namen der Entwicklungskomponente. Die
Länge dieses Namens ist auf 40 Zeichen beschränkt. Es ist wichtig,
für verschiedene Versionen desselben Transportpakets (EPA)
denselben Namen der Entwicklungskomponente zu verwenden. Der
optionale Parameter <Zielverzeichnis> bezeichnet das Verzeichnis,
in dem die EAR-Datei angelegt wird (Standard: aktuelles
Arbeitsverzeichnis).

08.11.2010 Seite 2 von 4


Hinweis 696084 - EP 6.0: Anlegen von SDA-Dateien für
EPA- oder PAR-Dateien

o sca <Quellverzeichnis> <Name Softwarekomponente>


[<Zielverzeichnis>]

Dieses Tool legt ein Software Component Archive (SCA) für alle
SDA-Dateien im angegebenen Verzeichnis an. Der zweite Parameter
bezeichnet den Namen der Softwarekomponente. Die Länge dieses
Namens ist auf 40 Zeichen beschränkt. Es ist wichtig, für
verschiedene Versionen derselben Softwarekomponente denselben Namen
zu verwenden. Der optionale Parameter <Zielverzeichnis> bezeichnet
das Verzeichnis, in dem die EAR-Datei angelegt wird (Standard:
aktuelles Arbeitsverzeichnis).

Fehlerbehebung

o Ein Fehler wie der folgende liegt vor: Build fehlgeschlagen für
Datei: C:/Programme/SAP/IDE/IDE70/sapmake_util_70/build.xml:6:
taskdef class com.sap.sdm.ant.JarSAP nicht gefunden ("BUILD FAILED
file:C:/Program Files/SAP/IDE/IDE70/sapmake_util_70/build.xml:6:
taskdef class com.sap.sdm.ant.JarSAP cannot be found")
Lösung: Möglicherweise hat sich die Version eines verwendeten
Eclipse-Plug-Ins geändert. Übernehmen Sie die Variable ANTCLASSPATH
in der Datei sapmake_util_70\sapmake.bat für die von Ihnen
verwendete IDE-Version.

o Ein Fehler wie der folgende liegt vor: Build fehlgeschlagen: Ziel
'Test' in diesem Projekt nicht vorhanden ("BUILD FAILED Target
`Test' does not exist in this project.")
Lösung: Die Pfadnamen in den Argumenten dürfen keine Leerzeichen
enthalten. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung im Wurzelverzeichnis
und führen Sie den Befehl mit einem Punkt (.) aus.

Kopfdaten
Freigabestatus: Für Kunden freigegeben
Freigegeben am: 22.04.2008 06:59:22
Mastersprache: Englisch
Prorität: Empfehlungen/Zusatzinfo
Kategorie: Beratung
Hauptkomponente: EP-PIN-PCD-EXP Page / Role / iView Export

Zusätzliche Komponenten:
BC-CTS-SDM Software Delivery Manager für Java

Gültige Releases

08.11.2010 Seite 3 von 4


Hinweis 696084 - EP 6.0: Anlegen von SDA-Dateien für
EPA- oder PAR-Dateien
Software Komponente Release Von Bis und folgende
Release Release
EP-PSERV 6.0 6.0 6.0

Verwandte Hinweise
Nummer Kurztext
725797 EP6.0 NW04: Export von PAR-Dateien in EPA-Paketen
588913 Zentralhinweis für Import und Export für EP 6.0

Anhänge
Dateity Dateiname Sprache Größe
p
ZIP sapmake_util_70.zip E 5 KB
ZIP sapmake_util.zip E 6 KB

08.11.2010 Seite 4 von 4

Das könnte Ihnen auch gefallen