Sie sind auf Seite 1von 28

Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.

2019

die Synkope : kurzer, spontan reversibler Bewusstseinsverlust infolge einer zerebrale Ischämie.
Warnzeichen (Prodromi), Bewusstlosigkeit (begleitet von Myoklonien ), Vertigo, Blässe.

Erste Labor in dieser Situation?


 Elektrolyte (Natrium, Chlorid, Kalium, Calcium, Glucose)
 Blutglukose
 TSH basal, Kreatinin. Troponin und D-Dimere (Bei V.a. ACS oder LE)
 Schellong-Test : Blutdruckmessung im Liegen und im Stehen zur Prüfung, ob eine
physiologische Orthostase-Reaktion vorliegt
 Langzeitblutdruckmessung
 12-Kanal-Ruhe-EKG

Synkope RF. Synkope im Liegen oder bei körperlicher Belastung, Plötzliches Tachykardie vor der
Synkope, EKG-Befund, Herzinsuffizienz, schwere strukturelle Herzerkrankung oder Z.n.
Myokardinfarkt, Anämie oder Elektrolytstörung, Plötzlicher Herztod in der Familie

Synkope Ursachen
 Arrhythmien, MI, Hypertroph-obstruktive Kardiomyopathie (HOCM), Aortenklappenstenose
 Reflex Synkope :
o postprandial, vasovagale Synkopen (nach Belastung, Sport), Emotionssynkopen. Auslöser
sind Miktion, Defäkation, Husten, Niesen, Lachen,
o Karotissinussyndrom
 Orthostatische Synkope : Nicht-Neurogene orthostatische Hypotension : Hypovolämie
(Hämorrhagie, Diarrhö Erbrechen, Dehydration) Medikamente (Antidepressiva, Diuretika,
Antihypertensiva)

Metabolisches-Syndrom : Kombination von :


 periphere Insulinresistenz, Hyperinsulinämie
 Hypertonie
 Dyslipoproteinämie (Erhöhung der LDL- und Erniedrigung der HDL-Lipoproteine)
 Die abdominelle Adipositas.
Was ist aHT + Hypercholesterinämie + Adipositas + Diabetes? Metabolisches Syndrom

Ätiologie: Periphere Insulinresistenz und chronische Hyperinsulinämie. Hyperkalorische Ernährung


und Bewegungsmangel spielen eine wichtige Rolle.
Risikofaktoren : Stress, körperliche Inaktivität, erhöhte Menge an Viszeralfett, Obstruktives
Schlafapnoesyndrom, Chronische Niereninsuffizienz, Polyzystisches Ovarialsyndrom.

der Unterschied zwischen TIA und Synkope. Spontan reversibler Bewusstsseinverlust.


TIA : minderte lokale Perfussion des Gehirns.
Synkope : minderte Perfussion des gesamten Gehirns, Bewusstsseinverlust als Hauptsymptom.

Was ist eine Retrograde Amnesie? das Ereignis


Amnesie: Zeitliche oder inhaltliche Gedächtnisstörung nach einem Ereignis (z.B. Trauma)
Retrograde: Erinnerungslosigkeit für die Zeit vor dem Ereignis
Anterograde: Erinnerungslosigkeit für die Zeit nach dem Ereignis

1
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Detaillierte neurologische Untersuchung


Nr. Bezeichnung Funktionsprüfung Störung
I Nervus olfactorius. Mit Geruchsstoffen, z.B. Kaffe. Anosmie
II Nervus opticus. Überprüfung der Pupillenreaktion, Fingerperimetrie. Pupillenstarre,
Gesichtsfeldausfall
III, IV, VI Nervi oculomotorius, trochlearis und abducens. Prüfung der Augenmuskeln:
Verfolgung des Fingers des Untersuchers in alle Richtungen des Gesichtsfeldes. Ophthalmoplegie
V Nervus trigeminus. Prüfung des Kornealreflexes mittels Wattebausch; Prüfung des
Masseterreflexes durch Beklopfen des Kinns; Nasopalpebralreflex
Ophtalmicus, maxillaris, mandibularis
VII Nervus facialis. Prüfung der mimischen Muskulatur durch entsprechende Aufforderung
VIII Nervus vestibulocochlearis. Gehör: Stimmgabeltest; Gleichgewicht: Einbeinstand, Nystagmus
IX, X Nervi glossopharyngeus und vagus. Auslösbarkeit des Würgereflexes mittels Holzspatel?
XI Nervus accessorius. Funktionsprüfung des Musculus sternocleidomastoideus und des
Musculus trapezius
XII Nervus hypoglossus. Funktionsprüfung der Zungenmotorik: Herausstrecken der Zunge

Epilepsie. Einteilung in fokale und primär generalisierte Epilepsien


 Fokale Epilepsie: Beginnt in einer begrenzten Region des Gehirns
o Einfach-fokal: Fokale Anfälle ohne Bewusstseinsstörung
o Komplex-fokal: Fokale Anfälle mit Bewusstseinsstörung
o Fokale Anfälle mit sekundärer Generalisierung
o Temporallappenanfälle (mit Orale Automatismen)
 Primär generalisierte Epilepsien betreffen von Anfang an beide Großhirnhemisphären
o Klassischer, tonisch-klonischer Anfall (Grand-mal-Anfall). Valproat;
o Absencen : Manifestation zumeist im Kindesalter (haben einen starren Blick und
reagieren nicht auf Ansprache) Typische Absencen ; Atypische Absencen
o Myoklonische Anfälle (Juvenile myoklonische Epilepsie)
o Klonische Anfälle : Rhythmische Muskelzuckungen (Myoklonien)
o Tonische Anfälle : Anspannen der Muskulatur
o Atonische Anfälle : Plötzlicher Tonusverlust der Haltemuskulatur
o Postiktale Phase: Terminalschlaf, Amnesie und Desorientiertheit

Wie kann man Epilepsie diagnostizieren? Welche Methode gibt es?


 Elektroenzephalographie : Nachweis typischer Potentiale (EEG),
 Magnetoenzephalographie (MEG),
 cerebrale Computertomographie (CCT),
 Magnetresonanztomographie (MRT),
 Positronen-Emissionstomographie (PET).

Apoplex
DD: SAB (Subarachnoidalblutung), Hypoglykämie. Welcher? Ischämischer oder hämorrhagischer?

Hirninfarkt (ischämischer Infarkt): 80-85%, in Folge einer Ischämie (Perfussionsstörung) auftritt.


 Anteriorinfarkt (Verschluss der Arteria cerebri anterior)
 Mediainfarkt (Verschluss der Arteria cerebri media)
 Posteriorinfarkt (Verschluss der Arteria cerebri posterior)
 Basilarisinfarkt (Verschluss der Arteria basilaris)

Hirnblutung (intrazerebrale Blutung, hämorrhagischer Infarkt)

2
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Welche Untersuchung müssen Sie machen und warum? cCT, um einen hämorrhagischen Infarkt
auszuschließen.

Neurologische Untersuchung? Der FAST-Test ist ein klinischer Schnelltest für die Erkennung eines
Schlaganfalls : Fazialisparese, Armparese, Sprachstörung, Zeit.

Was macht man weiter ? (EKG: Herzrhythmusstörung (VHF) ausschließen)

Parese teilweise motorische Lähmung


Paralyse vollständige motorische Lähmung
Hemiparese teilweise Halbseitenlähmung motorische
Hemiplegie vollständige Halbseitenlähmung
Tetraplegie Lähmung aller 4 Extremitäten
Hypästhesie Taubheitsgefühl
Parästhesien Kribbelgefühl
Dysästhesie Missempfindung. Bei leichter Berühigung kommt es zur Auslösung eines Schmerzes oder
unangenehmen Gefühls

Wann und wofür macht mann die Lysetherapie? Ist die Lysetherapie möglich vom Notarzt zu Hause
dürchzuführen? Thrombolyse-Therapie. Das Zeitfenster für eine intravenöse Lysetherapie (mit rtPA)
ist eng. Sie ist nur bis zu 3 - 4,5 Stunden nach Auftreten der Symptome wirksam.

Rehabilitation : Logopädide, Physiotherapie, Ergotherapie


Risikofaktoren für Shlaganfall : Hypertonie, Rauchen, Dyslipoproteinämie, Übergewicht und
Bewegungsmangel, Diabetes mellitus, Vorhofflimmern (Herzrhythmusstörung),
Gerinnungsstörungen, Amyloid-Angiopathien, die Einnahme von Kontrazeptiva oder iatrogene
Interventionen. Nicht beeinflussbare Faktoren : Hohes Alter, Genetische familiäre Prädisposition.

Therapie : Stabilisierung der Vitalfunktionen.


 Hirninfarkt : Intravenöse Thrombolyse mit rt-PA (Sie ist nur bis zu 4,5 Stunden nach
Auftreten der Symptome wirksam) oder Thrombektomie
 Hirnblutung : Hemikraniektomie und OP

Unterschied zwischen Apoplex und TIA. Die Dauer der Symptomatik


Der Unterschied liegt in der Dauer der Symptomatik. TIA : Neurologische Ausfälle, die innerhalb von
1h komplett reversibel sind.

Schizophrenie : eine psychische Erkrankung. Die Schizophrenie ist eine Form von Psychosen.
Akustische Halluzinationen und Positiv- und Negativsymptomatik. Negativsymptomen : Apathie,
Affektverflachung, Alogie, Aufmerksamkeitsstörungen, Ambivalenz, Anhedonie. Therapie mit
Neuroleptika und Antipsychotika.

Psychosen : tiefgreifenden strukturellen Wandel im Erleben des eigenen Ichs und der Umwelt.

Halluzinationen : Sinneswahrnehmung ohne objektiv nachweisbaren Reiz. sind


Trugwahrnehmungen, denen kein entsprechender Außenreiz zugrunde liegt, die aber dennoch als
reale Sinneseindrücke angenommen werden.

Migräne
Wie werden Sie diese Diagnose bestimmen ? körperliche Untersuchung

Was ist der Unterschied zwischen Migräne und Intrakranielle Blutung ? Migräne mit Aura reversible
neurologische Ausfälle mit einer Dauer von 5 bis zu 60 Minuten. Die Dauer der Symptomatik.

3
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Wie sollten die Pupillen bei einer Hämorrhage sein? Migräne : Isokor, beide Pupillen gleich groß.
SAB : Papillenödem, Stauungspapille.

Was ist Triptane, ihre Nebenwirkung, Wechselwirkung und Kontraindikationen. Triptane sind agonist
Serotonin (5-HT), als Arzneistoffe gegen Cluster-Kopfschmerz und Migräne. Triptane sollten nicht
öfter als 10 Mal pro Monat eingenommen werden (medikamenteninduzierter Kopfschmerz). Die
Einnahme eines Triptans soll erst am Beginn der Kopfschmerzphase (d.h. nach der Auraphase)
eingenommen werden.

Nebenwirkungen: Angina pectoris, Blutdruckanstieg, Missempfindungen, Kribbelparästhesien,


Myalgien, Flush, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit

Wechselwirkungen : Antidepressiva Kontraindikationen : Gefäßes


o Ergotamin (Vasospasmus der Coronarien!) o KHK, Myokardinfarkt in der
o MAO-Inhibitoren (verlangsamter Abbau) Vorgeschichte,Prinzmetal-Angina
o SSRI (Serotoninsyndrom) o Hypertonie, pAVK
o SNRI o Raynaud-Syndrom
o Schwangerschaft und Stillzeit
Ist es wichtig, ob die Kinder bei ihm leben?

Was ist PSR, ASR ?


PSR Patellarsehnenreflex Reflex aufgehoben: lumbaler Bandscheibenvorfall bei L3
ASR Achillessehnenreflex ; Reflex aufgehoben: lumbaler Bandscheibenvorfall bei S1

HERZ
Der Unterschied zwischen den Troponin und CK? CK Kreatininphosphokinase, am billigsten, Troponin
- am spezifischsten

Was sind Risikofaktoren des Patienten für MI? Rauchen, aHT, Hypercholesterinämie, Diabetes sowie
falsche Ernährung, Alkoholkonsum, Bewegungsmangel und Stress.

Welcher Lagetyp haben normale gesunde Menschen auf EKG? Der Lagetyp ist die Richtung des
Vektors der elektrischen Herzachse. Die physiologische Herzachse liegt im Bereich +30° bis +60°.

Warum treten die Schmerzen bei Hypertrophe Kardiomyopathie? Die Koronararterie sind normal. Es
gibt eine Hypoxie des Herzmuskels. Die normal dicken Koronararterien nicht genügend Sauerstoff
erhälten für die Verdickung der Muskulatur des linken Ventrikels

Was ist unsere Therapieziel für MI? Rekanalisation

Wie kann Mann ein Hinterwand Infarkt diagnostizieren ? ST Hebung in II, III, avf

Falls keine ST Hebung in EKG und Tropnin erhöht ist, was bedeutet das : NSTEMI

ST-Hebung Die
Hebung der ST-Strecke kann auf folgende Erkrankungen hinweisen:
 frischer Myokardinfarkt
 Prinzmetal-Angina : Spasmen. Passagere Ischämie und reversible ST-Hebung
 Herzwandaneurysma
 Perikarditis. Fieber, Perikardpunktion. NSAR, Colchicin.
 Brugada-Syndrom. Kanalopathie. Torsades de Pointes. Plötzlicher Herztod.

4
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Was macht man bei einer ST Erhebung? MONA-BH-Schema


 Morphin
 Oxygen (Sauerstoff)
 Nitrat
 ASS
 Statine
 Beta-Blocker
 Heparin
Revaskularisation, Rekanalisation: die Perfusion des Herzmuskels wieder zu verbessern.
 Systemische Fibrinolyse (STEMI)
 PTCA mit Stent Implantation
 Bypassoperation (Arteria mamaria interna)
Sekundärprophylaxe
 Statin
 Thrombozytenaggregationshemmer : Acetylsalicylsäure lebenslang + Clopidogrel für bis zu
12 Monaten
 Beta-Blocker (Metoprolol, Bisoprolol, Nebivolol, Carvedilol)
 ACE-Hemmer (Ramipril, Captopril)

Was ist eine Angina pectoris? eine thorakale bzw. retrosternale Schmerzen ausgelöst durch eine
Ischämie des Herzens. Die Angina pectoris ist das Hauptsymptom der koronaren Herzkrankheit (KHK).
Was ist Angina Pectoris auf Deutsch? Brustenge

Myokardinfarkt, bezeichnet den regionalen Untergang von Myokard aufgrund einer lokalen
Perfussionsstörung. Ursächlich dabei ist die Stenose eirer Koronarterie.

Unterschied zwischen Myokardinfarkt und stabile Angina pectoris und die Therapie
Eine stabile Angina pectoris ist nitrosensitiv und geht wieder weg. Ein MI oder akutes
Koronarsyndrom ist nicht nitrosensitiv , nicht reversibel. Aus eine instabile Angina pectoris entwickelt
sich einen STEMI oder NSTEMI.

Unterschied zwischen STEMI und NSTEMI ? STEMI : komplette Stenose bzw. Okklusion einer
Koronararterie mit ST-Hebung. NSTEMI inkomplette Stenose einer Koronararterie ohne ST-Hebung.

Herzinsuffizienz
Wie würden Sie die Diagnose von Herzinsuffizienz bestätigen? Echo-Herz

BNP was ist das ? B-natriuretisches Peptid. BNP ist ein Polypeptid. kardialer Marker.

Eine apparative Untersuchung, über die gerade gestritten wird, ob die als Routinemäßig genehmigt
wird? TEE transösophageale Echokardiographie

Was ist NYHA-Klassifikation? Schema zur Einteilung der Herzinsuffizienz in bestimmte Stadien nach
klar definierten Kriterien. Eine Herzinsuffizienz wird nach ihrem klinischen Schweregrad in 4 NYHA-
Stadien eingeteilt:
 NYHA I: Diagnostizierte Herzkrankheit ohne Symptome
 NYHA II: Symptome bei stärkerer Belastung.
 NYHA III: Symptome bei leichter Belastung.
 NYHA IV: Persistierende Symptomatik auch in Ruhe.

5
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Wie behandelt man Herzinsuffizienz?


 ACE-Hemmer
 Betablocker
 Diuretika (HCT Hydrochlorothiazid, Furosemid)
 Tägliche Gewichtskontrolle
 Sensibilisierung gegenüber Nebenwirkungen: Hypotension bei ACE-Hemmern, Hyperkaliämie
bei Aldosteron-Antagonisten
Absolute Kontraindikationen von Beta-Blocker
 Bradykardie bzw. AV-Block
 Hypotonie
 Dekompensierte Herzinsuffizienz
 Asthma bronchiale
 Phäochromozytom (unbehandelt)

Was sind die unangenehmere Nebenwirkungen von Beta-Blocker bei Männern?


Potenzstörungen : verminderten Libido, erektile Dysfunktion

Warum hat der Patient einen Herzschrittmacher? Wegen VHF

Was ist VHF und warum muss er Marcumar einnehmen? ist die häufigste tachykarde Arrhythmie.
Ausbildung von Thromben im linken Vorhof können zur Thrombembolie führen. EKG : Irreguläre
unregelmäßige RR-Intervalle und Fehlende P-Wellen. Marcumar : Vit-K Antagonist
Thromboembolieprophylaxe. Kardioversion (TEE zum Thrombenausschluss).

Was sind die Indikationen des Herzschrittmachers ?


 Antibradykarde Schrittmachertherapie
o Symptomatische Bradykardie (Synkopen, Herzinsuffizienz)
o AV-Block III°, AV-Block II° Typ Mobitz
o VHF
o Passagerer Notfallschrittmacher (Myokardinfarkt, Digitalisintoxikation)
 Antitachykarde Schrittmachertherapie
o Primärprophylaxe: Erhöhtes Risiko für einen plötzlichen Herztod (z.B. Herzinsuffizienz mit
EF ≤35 %, Kardiomyopathie)
o Sekundärprophylaxe: Nach überlebtem Kammerflattern/-flimmern (außerhalb eines
akuten Myokardinfarktes)

Kardiale Resynchronisationstherapie (CRT) Herzinsuffizienz mit Ejektionsfraktion ≤35 %

Unterschied zwischen pAVK und TVT in Bezug auf das klinische Bild : Bei beiden besteht eine
Problematik der Perfussion. Bei einer pAVK hat man eher die Blässe und der Schmerz bei Bewegung,
und bei TVT eher Schwellung, Rötung.

pAVK : Stenose der Arterien in den Extremitäten

Stadium I symptomfrei, (fehlende periphere Pulse)


Stadium II Claudicatio intermittens
IIa beschwerdefreie Gehstrecke > 200m
IIb beschwerdefreie Gehstrecke < 200m
Stadium III Ruheschmerz

Stadium IV Trophische Störungen (Nekrosen, Ulzera, Gangrän)

6
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Diagnostik
 Körperliche US : DMS, Inspektion (Hautfarbe, Störungen der Trophik), Palpation (Pulsstatus),
Auskultation (Shunt-Geräusche distal der Stenose), Prüfung von Sensibilität und
Hauttemperatur
 Gehversuch (Laufband), Ergometrie
 Dopplersonographie, Farbdopplersonographie
 CT-Angiographie (CTA), Magnetresonanzangiographie (MRA)

Therapie : Reduktion der CVRF, Thrombozytenaggregationshemmer (z. B. Acetylsalicylsäure), Statin.


Operativ : Stadien III + IV. perkutane transluminale Angioplastie (PTA) ggf. Stent,
Thrombendarteriektomie, Bypass-Operation

Was ist eine Angiographie, wie wird es gemacht?Radiologische Darstellung von Blutgefäßen. Nach
der Einspritzung von Kontrastmitteln wird eine Serie von Röntgenbildern (Angiogramme) angefertigt.

Was bedeutet Aortendissektion? ist eine akute Dissektion (Aufspaltung) der Wandschichten der
Aorta im Sinne eines Aneurysma dissecans, d.h. einer Wühlblutung in der Media, d.h. zwischen
Intima und Adventitia der Gefäßwand. Die Aortendissektion wird nach DeBakey oder nach Stanford
klassifiziert

Diagnose von Aortendissektion? TEE (transösophageale Echokardiographie), CT, MRT.

Bevorzugt man eher durch A. Femoralis oder A. Radialis? Gefäßzugang zumeist über A. Femoralis.
Andere Zugänge, z.B. bei Verschluß der A. femoralis, möglich - A. radialis oder A. Brachialis. Warum?

Diabetes mellitus

Ursache von Hyperinsulinämie?


 periphere Insulinresistenz (Diabetes mellitus Typ II) mit reaktiv gesteigerter Insulin-Sekretion
in Folge einer Hyperglykämie
 Insulinom, insulinproduzierender Tumor des Pankreas
 kongenitale Hyperinsulinämie

Normale Werte von Blutzucker? Der Referenzbereich für den Nüchternblutzucker liegt bei 60 - 110
mg/dl

Die Gefahr von einer Hyperglykämie? (hyperglykämischer Schock) hyperglykämischen Koma, Durch
die Glukosurie kommt es zu einem starken Flüssigkeitsverlust mit Hypovolämie und Hypotonie.

Was sollen wir mit dem BZ-Spiegel des Patienten machen?

Diabetes Mellitus - Labor : Erhöhte Nüchternblutzucker ( > 126 mg/dl) Prädiabetes 100-125
AKtueller Blutzucker (> 200 mg/dl)
HbA1c (> 6,5%)

Wie viel Wasser trinkt der Patient am Tag? wenn der Patient 3-4 Liter Wasser am Tag trinkt, ist das zu
viel? Ja, normal 2-3 Liter, allerdings ist es vom Wetter abhängig.

Ist die Menge vom Urin bei Polyurie und Nykturie gering oder normal? Normal

Reicht die Dosis von HCT, die Beschwerden zu verursachen? Nein

Was ist der Unterschied zwischen DM I und DM II (Insulinmangel und Insulinresistenz).

Wie kann man zwischen denen mittels Labor unterscheiden? Antikörper

7
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

DM 4 (Gestationsdiabetes : DM während der Schwangerschaft)

DM 3 ( DM nach Zerstörung des Pankreas)

Falls der Patient hat ein Puls von 61, würde ich b-Blocker verschreiben ? obwohl Bradykardie eine der
Kontraindikationen von b-Blocker, wird die jedoch als Herzfrequenz weniger als 60 definiert. In
diesem Fall würde ich mit einer geringen Dosis anfangen und dann mal sehen ob der Patient
Beschwerden wie Schwindel oder Synkope hat, und falls er die hätte dann würde ich die
Medikamente umstellen.

Was ist HbA1c? Glykiertes Hämoglobin. Referenzbereich HbA1c: < 6%

Was ist ein Oraler Glukosetoleranztest ? Nüchternglucosebestimmung und anschließende Einnahme


von 75 g Glucose. Nach zwei Stunden erneute Glucosebestimmung im Blut.

Welche sind die Nebenwirkungen von Metformin? Laktatazidose, Übelkeit, Diarrhö,

Welche sind die Komplikationen von Diabetes Mellitus?


 Diabetische Mikroangiopathie : diabetische Retinopathie, diabetische Nephropathie,
diabetische Fußsyndrom.
 Diabetische Makroangiopathie : KHK, pAVK, Apoplex.
 Diabetische Polyneuropathie

Was kann zu Niereninsuffizienz führen und was ist bei der Urinuntersuchung wichtig zu erkennen?
Urin: Albuminurie-Screening. Frühsymptom der diabetischen Nephropathie ist die Mikroalbuminurie.

Was ist Retina und warum hat der Patient Sehstörungen? Mikroangiopathie der Blutgefäße der
Netzhaut.

Schlafapnösyndrom

Wie kann man das Schlafapnösyndrom diagnostizieren und behandeln? Diagnostik :


kardiorespiratorische Polygraphie und Polysomnographie. CPAP-Therapie.

Apnoe: Atempausen von ≥10 Sekunden

Hypopnoe: Reduktion des Atemflusses um ≥50% für ≥10 Sekunden kombiniert mit
Sauerstoffsättigungsabfall

Schnarchen, Mundatmung, Hyperaktivität, Depressivität, Tagesschläfrigkeit. Nächtliche


Atmungsstörung mit klinischer Beschwerdesymptomatik und/oder gesundheitlichen Risiken.
Obstruktives (z.B. Tonsillenhyperplasie, Nasenseptumdeviation). Abendliche Einnahme von Alkohol,
Sedativa, Betablockern, Adipositas. Das Schlafapnoe-Syndrom ist eine sehr häufige Ursache einer
sekundären Hypertonie!

Welche Krankheiten können zur Abgeschlagenheit führen? Schlafmangel, Schlafstörungen,


Narkolepsie, Neurologische Erkrankungen (Alzheimer, Parkinson-Syndrom, Depressionen),
Allgemeinerkrankungen (z.B. Infektionen

8
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Cholelithiasis. Murphy Zeichen positiv, GGT Erhöhung im Labor


Was zeigt die Sonographie?
 Bei Cholezystolithiasis – Konkremente in der Gallenblase.
 Cholezystitis – Wandverdickung, Vergrößerung der Gallenblase, Konkremente.
 Choledocholithiasis = Cholangitis Ductus hepatocholedochus-Durchmesser ≥ 7 mm ,
erweiterte Gallenwege, Gangkonkremente.

Was sind die Unterschiede zwichen Cholezystolithiasis-Choledocolithiasis- Cholelithiasis.


 Cholelithiasis = Gallensteine (unabhängig von der Lokalisation)
 Cholezystolithiasis = Steine in der Gallenblase
 Choledocholithiasis = Steine im Ductus choledochus
 Cholezystitis = Entzündung der Gallenblase
 Cholangitis = Entzündung der Gallenwege

Was sind die 6 F Regel in Cholelithiasis


 Weibliches Geschlecht (häufiger bei Frauen)
 Heller Hauttyp
 Im 4. Lebensjahrzehnt
 Adipositas
 Fruchtbarkeit
 Familiäre Disposition

Was ist Unterschied zwischen ERCP und MRCP ?Welche Vorteile und Nachteile hat jede Einzelne?

ERCP : endoskopisch retrograde Cholangio-Pankreatikographie. Invasives, radiologisches Verfahren


zur Diagnose und Behandlung von Pathologien des Gallen- und Pankreasgangs. Ein Endoskop wird bis
zum Duodenum eingeführt und über die Papilla vateri in das Gallengangsystem eingebracht.
Anschließend kann eine Cholangiographie, eine Steinextraktion oder eine Papillotomie durchgeführt
werden. Invasiv, Diagnostik und Therapie.

MRCP : Magnetresonanz-Cholangiopankreatikographie. Diagnostik zur Darstellung des


Gallengangsystems und der Pankreasausführungsgänge. Die MRCP hat gegenüber der ERCP den
Vorteil, nicht-invasiv zu sein. Nicht invasiv, nur Diagnostik.

EK : Erythrozytenkonzentrate sind Blutprodukte, die man zur Transfusion verwendet

Der arterielle Blutdruck ist der Blutdruck, der in den Arterien gemessen werden kann. Der
physiologische arterielle Blutdruck in Ruhe beträgt beim Erwachsenen während der Systole 100 bis
140 mmHg und während der Diastole 60 bis 90 mmHg. Riva-Rocci

Der systolische Blutdruck ist der Blutdruck, der während der Herzauswurfphase (Systole) im
Gefäßsystem herrscht. Der diastolische Blutdruck ist der Blutdruck, der während der
Entspannungsphase des Herzens (Diastole) im Gefäßsystem herrscht.

Ibuprofen 800 gibt es keine solche Dosis im medizinischer Behandlung (Ich muss sagen 400 2 Mal).

Woran müssen sie denken beim epigastrichen Schmerz ? Hinterwandinfarkt : ST-Strecken-Hebungen


in den Ableitungen II, III und Avf

9
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Was sind die Indikationen für Cholezystektomie? Perforation der Gallenblase, akutes Abdomen bei
Cholezystitis, symptomatische Cholezystolithiasis. Bei asymptomatischer Cholezystolithiasis
 Porzellangallenblase
 Gallenblasenpolypen >1 cm Durchmesser
 Gallensteine ≥3 cm Durchmesser
 Im Rahmen onkologischer Resektionen (z.B. Gastrektomie bei Magenkarzinom, Whipple-
Operation bei Pankreaskarzinom)

Wie behandlen Sie Cholelithiasis?


 Nahrungskarenz
 Spasmolytika (Mittel der Wahl ist Butylscopolamin)
 Analgetika (z.B. Metamizol)

Was ist die häufIgste Komplikation bei ERCP ? Post-ERCP-Pankreatitis.

Hämorrhoiden (untere gastrointestinale Blutung unter ASS).

Wie wirkt Aspirin? ist ein Cyclooxygenase-Hemmer, nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR). ASS
hemmt die Aktivität der Cyclooxygenasen 1 und 2. Komplikation von ASS bei Kindern ist das
Auftreten des Reye-Syndroms. Thrombozytenaggregationshemmend, antipyretisch, antiphlogistisch
und analgetisch

fäkaler okkulter Bluttest nötwendig? Nein, weil der Patient das Blut bestätigt hat. Nur für klinisch
nicht sichtbare Blutungen.

Wie kann mann die Hämorrhoiden behandeln?


I Nur proktoskopisch sichtbare Knoten, die nicht prolabieren reversibel
II Beim Pressen spontan prolabierend, Selbstreposition
III Beim Pressen spontan prolabierend, Prolaps nur manuell reponierbar
IV Fixierter Prolaps; nicht reponierbar

Stuhlregulierung, Ballaststoffreiche Ernährung ggf. Laxanz. Gewichtsreduktion, Sport.


Symptomatisch : Salben/Suppositorien (Analzäpfchen), mit Lidocain.
Sklerosierung, Gummibandligatur. Operativ (ab Stadium III - IV) Hämorrhoidektomie.

Nicht-Opioid-Analgetika Niedrig-potente Opioide Hoch-potente Opioide

Diclofenac Tramadol Morphin


Ibuprofen Tilidin Oxycodon
Acetylsalicylsäure Dihydrocodein Levomethadon
Celecoxib Fentanyl
Paracetamol Pethidin
Metamizol Buprenorphin
Piritramid
WHO-Stufenschema
Stufe I Nicht-Opioid-Analgetikum (± Koanalgetikum ± Adjuvans)
Stufe II Nicht-Opioid-Analgetikum + niedrig-potente Opioide (± Koanalgetikum ± Adjuvans)
Stufe III Nicht-Opioid-Analgetikum + hoch-potente Opioide (± Koanalgetikum ± Adjuvans)

10
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Benigne Prostatahyperplasie, Prostatakarzinom


Kann das Karzinoma sein, und warum ? Es kann sein, das Alter und Nikotinkonsum sind RF. Eine
Erhöhung des PSA-Wertes ist beim Prostatakarzinom nicht obligat! Falsch-positive Ergebnisse des
PSA-Tests treten bei Entzündungen, Manipulationen und anderen Prozessen an der Prostata auf !

Goldstandard für ProstataCA Diagnose? Transrektale Sonographie (TRUS). Was kann man bei
Ultraschall sehen? Bestimmung der Prostatagröße. Uroflowmetrie :Urinvolum nach Wasserlassen.

BPH : alfa-Blocker

Was für Therapie ? Wie läuft Operative (Möglichkeiten) und medikamentöse Therapie .
 Therapie bei nicht-metastasiertem Prostatakarzinom (2 kurativen Therapieoptionen)
o Radikale Prostatektomie mit einer Lymphadenektomie bei Lymphknotenbefall und einer
Bestrahlung des Tumorbetts
o Externe Bestrahlung
o Aktive Überwachung
 Therapie bei metastasiertem Prostatakarzinom : Androgendeprivation oder Hormontherapie
oder Watchful Waiting

Wie wird die Operation wegen BPH durchgeführt? transurethrale Prostataresektion (TUR-P)

Was ist TNM Klassifikation? System zur Einteilung maligner Tumoren. „T“ (Tumor) größe des
Primärtumors, „N“ (Nodus) den Befallstatus regionärer Lymphknoten und „M“ (Metastase).

Ursachen von Hämaturie (außer DD ! ) Was könnte die Hämaturie hervorrufen?


 Harnwegsinfekte :
 Konkremente
 Tumoren : Nierentumor, Blasentumor, Prostatakarzinom,
 Medikamente : Antikoagulantien, Zytostatika

Veneral : Sexuell übertragbare Krankheiten

Tropenmedizin (Erreger, Endemiegebieten)

Erregern von urigenitalen Infektionen in Westeuropa

Gonarthrose (Knieosteoarthritis)

Welches Band ist mehr betroffen beim Kreuzbandruptur ? Das vordere Kreuzband.

Da der Patient 2 Antirheumatika einnehme, woran muss man denken? Ulcus

Was ist PPI? Protonenpumpeninhibitoren hemmen die Sekretion von Magensäure.Was ist die
wichtigste Nebenwirkung davon?Osteoprose

Da der Patient ein Blasenkarzinom hatte, was müssen wir ausschliessen? Knochenmetastasen. Was
ist Blasenkarzinom auf Fachsprache? Urothelkarzinom (das häufigste Blasenkarzinom)

Wie untersuchen Sie ihn körperlich? Was sehen Sie bei der Inspekton? Palpation?
 Inspektion: Beurteilung der Beinachsen, Kniekontur (Gelenkschwellung), Muskulatur
(Muskelatrophie), Gangbild (Hinken). Hautturgor.
 Palpation: Temperatur (Überwärmung), Schwellungen (Kniegelenkserguss), Beweglichkeit,
Krepitation, Druckschmerz am Gelenkspalt oder an den Patellafacetten, Zohlen-Zeichen
 Vermessung: Aufspüren einer ggf. vorhandenen Beinlängendifferenz

11
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Diagnostik
 Röntgen: Kniegelenk in 2 Ebenen, ggf. ergänzt durch Spezialaufnahmen
 Sonografie: Nachweis eines Kniegelenksergusses
 ggf. MRT, CT, Skelettszintigrafie

Therapie
 Allgemeinmaßnahmen o Physikalische Therapie
o Reduktion des Körpergewichts o Thermotherapie
o Bewegung (Wärmebehandlung,
 Operative Therapie Kältebehandlung)
o Knie-TEP (alt) o Elektrotherapie
 Konservative Therapie o Traktion
o Medikamente (NSAR) o Knieorthesen

Was sind Risikofaktoren von Gonarthrose? Höheres Lebensalter und Adipositas

Was wissen Sie über Patellendysplasien? Die Patelladysplasie ist eine Fehlbildung der Patella.

Warum ist er arthroskopiert worden?

Was verursacht Nykturie?  Niereninsuffizienz


 Zystitis  Diabetes mellitus
 Blaseninkontinenz  Schwangerschaft
 Herzinsuffizienz  Medikamente
 Benigne Prostatahyperplasie  Diuretika

Was ist py? Py ist die Einheit, in der die Rauchdosis von Zigarettenrauchern beschrieben wird.

Wie kann man das berechnen? Man multipliziert die Zahl der pro Tag gerauchten
Zigarettenpackungen mit der Zahl der Raucherjahre

Was ist der BMI von diesem Patienten? zu welcher Gruppe gehört dieser BMI?(nl, Adipositas,..)

Bezeichnung Body-Mass-Index
Untergewicht <18,5
Normalgewicht 18,5–24,9
Präadipositas 25,0–29,9
Adipositas Grad I 30,0–34,9
Adipositas Grad II 35,0–39,9
Adipositas Grad III ≥40
*Berechnung des BMI: Quotient aus Körpergewicht in Kilogramm und Körpergröße in Metern zum
Quadrat (kg/m2)

Reizdarmsyndrom
Welche Untersuchungen würden Sie einfach durchführen? Das Reizdarmsyndrom ist eine
Ausschlussdiagnose. Warnhinweise, die gegen das Reizdarmsyndrom sprechen, sind nächtliche
Diarrhö, Fieber, Blut im Stuhl und Gewichtsverlust! Blutbild unauffällig

Normwerte für: CRP, BSG, Pankreasenzyme, Leberenzyme, Ggf. Bestimmung von Transglutaminase-
Antikörper. Stuhluntersuchung. Sonographie, Digital rektale Untersuchung, Koloskopie.

Therapie : Evtl. diätetische Maßnahmen (ballaststoffreiche Kost, reichlich Flüssigkeit) Ggf. Probiotika.
Ggf. kurzfristig Spasmolytika bei Schmerzen

12
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Wie macht man eine körperliche Bauchuntersuchung ?


Inspektion
 Haut: Narben, Gefäßveränderungen, Hautturgor
 Nabel: auf Vorwölbungen achten, Hernia umbilicalis
 Konturen/Form des Abdomens

Auskultation
Die Auskultation des Abdomens sollte vor Perkussion und Palpation erfolgen, um eine Verfälschung
der Darmgeräusche durch eine vorherige palpatorische Anregung zu verhindern! Über allen 4
Quadranten mit leichtem Druck auskultieren. Normalbefund: Ca. alle 5-10 Sekunden
glucksende/gurgelnde Darmgeräusche

Perkussion
wird über allen vier Quadranten perkutiert. Physiologischer Befund:
 Tympanitischer Klopfschall über luftgefüllten Magen-/Darmabschnitten;
 gedämpfter Klopfschall über flüssigkeitsgefüllten oder soliden Organen (Leber, Milz)

Palpation
Die Mimik des Patienten während der Palpation kann gute Hinweise auf Intensität und Lokalisation
von Schmerzen geben.
 Oberflächliche Palpation: Zur Beurteilung von Prozessen der Bauchdecke/Bauchwand
 Tiefe Palpation: Untersuchung der Bauchorgane → Resistenzen, Druckschmerz
Appendizitiszeichen, Palpation der Leber, Palpation der Milz, Palpation der inguinalen Lymphknoten,
Überprüfung der Nierenlager.

Welche Befunde kann man bei der körp. Unt. feststellen? Hepatomegalie (z.B. bei Hepatitis),
Splenomegalie (z.B. bei Mononucleosis infectiosa oder Leukämie). Druckschmerzhaftigkeit,
generalisierten oder lokalisierten Abwehrspannung. Druckschmerzhaftigkeit im Epigastrium findet
man bei Ulcus ventriculi, Ulcus duodeni, Choleszystitis, Hepatitis

Hypothyreose
Schilddrüse Untersuchung. Die Palpation der Schilddrüse erfolgt von dorsal. Dabei legt der
Untersucher die Hände unterhalb des Schildknorpels auf und beurteilt die Größe der Schilddrüse.
Anschließend bittet der Untersucher den Patienten zu schlucken: Hierbei sollte die Schilddrüse
verschieblich sein.

Die Hashimoto-Thyreoiditis ist die häufigste Ursache für eine Hypothyreose!

Therapie ? Lebenslange L-Thyroxin-Substitution unter regelmäßigen Verlaufskontrollen der


Laborparameter

Schilddrüse Antikorper?
 TSH-Rezeptor-Antikörper (TRAK) : Hyperthyreose
 Thyreoperoxidase-Antikörper (TPO-AK)
 Thyreoglobulin-Antikörper (Tg-AK)

Labor ? TSH, fT3, fT4

Bei Hypothyreose was typ von Ödem? Generalisiertes Myxödem (hormonel). Lokalisertes Ödem bei
Morbus Basedow, typischerweise prätibial (autoimmune).

Bei Morbus Basedow welche Symptome ? Struma, Exophthalmus und Tachykardie

13
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Und was unterschied zwichen Ödem hier und bei Herzinsuffizienz? Gerötet und bis zum
Unterschenkel.

Helicobacter pylori. Chronische Typ B Gastritis


Diagnose
 Nachweis in Magenbiopsien
 nichtinvasiver 13C-Atemtest
 Urease-Schnelltest
Helicobacter-pylori-Eradikation : PPI + Clarithromycin + Amoxicillin // Metronidazol

Was ist der Unterschied zwischen MRT und CT? Was ist MRT ? Was ist CT ?

Gemeinsamkeiten: Die beiden sind radiologische Schnittbildverfahren, können mit oder ohne
Kontrastmittel druchgeführt werden, und finden beide in einer Röhre statt.

CT. Verwendung von Röntgenstrahlen. Zur Beurteilung von Knochen in Notfallsituationen. Vorteile:
kostengünstig, praktisch (überall verfügbar), schnell. Nachteil: Strahlenbelastung. KM Oral : Barium,
Jod. Intravenös : Jod.

MRT. Verwendung von Magnetfeldern. Zur Beurteilung von Weichteil- und Nervengewebe. Vorteile :
keine Strahlenbelastung. Nachteile : lange Untersuchungsdauer, teuer, laut, nicht überall verfügbar.
KM Gadolinium.

Was ist die RF von CT ? Gefahr der Kontrastmittel-Nephropathie, der thyreotoxischen Krise, einer
allergischen Reaktion

Was sollte man aufpassen wenn man ein MRT macht? Ferromagnetische Metalle :
Verletzungsgefahr. Geldbeutel, EC-Karten, Schlüssel, aber auch Metallimplantate, Herzschrittmacher,
Innenohr-Implantaten

Hyperthyreose
Woran müssen wir denken, wenn die Patientin mit der Hypothyreose kommt, wie heißt diese
Erkrankungen? Hashimoto – Thyroiditis. Ja, und was für Erkrankung ist das? Autoimmunerkrankung.
Welche noch Autoimmunerkrankungen wissen Sie? DM 1, Chronisch-entzündliche Darmerkrankung,
Rheumatoide Arthritis, M. Basedow, Zöliakie

Thyreotoxische Krise? Akute lebensbedrohliche Exazerbation einer Hyperthyreose. Nach : Schwere


Erkrankungen , Jodexposition (CT), Absetzen Thyreostatika, Schilddrüsen-OP in hyperthyreotem
Zustand. MRT sind bei Hyperthyreose-Patienten unproblematisch, da als Kontrastmittel nicht Jod,
sondern Gadolinium eingesetzt wird!

die Pat. war verwirrt -was bedeutet das? Desorientiert, konfus, durcheinander.

Was sieht mann bei Sono-SD? Volumen, Knoten, Konsistenz. Vergrößerte Schilddrüse, Vermehrte
Vaskularisation des Schilddrüsengewebes

Schilddrüsenszintigraphie? Zur Beurteilung des Funktionszustandes der Schilddrüse.


 Kalte Knoten, Geringe bis ausbleibende Anreicherung des Radionuklids: malignomsuspekt .
 Warme Knoten, leicht erhöhte Anreicherung : Schilddrüsenadenom
 Heißer Knoten, starke Anreicherung: Autonomie. Morbus Basedow : Vergrößerte, homogene und
intensiv anreichernde Schilddrüse.
Therapie : Thyreostatika, Beta-blocker, Radiojodtherapie, totale Thyreoidektomie oder subtotalen
Thyreoidektomie.

14
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Wenn es ein Schilddrüssenkarzinom ist, wie diagnostiziert man es? Schilddrüsensonographie.


Schilddrüsenszintigraphie. Feinnadelpunktion mit Aspirationszytologie bei sonographischem bzw.
szintigraphischem Karzinomverdacht. Staging : Röntgen-Thorax, Abdomensonographie, CT/MRT Hals.
Bei medullärem Schilddrüsenkarzinom : Genanalyse auf Punktmutation im RET-Protoonkogen

Komplikationen von SD-OP : Nachblutung (Kompression der Trachea), Parese des N. Recurrens
(Einseitig: Dysphonie, Beidseitig: Dyspnoe möglich, ggf. Intubation oder Tracheotomie notwendig),
Hypothyreose.

Parathyreoidismus

Wenn die Werte von TSH, fT3, fT4 alle zu hoch sind, woran sollen wir denken? Hypophyse. SD-
Hormon Resistenz.

Was für Diagnostik machen wir damals? TSH-produzierendes Hypophysenadenom. Sekundäre


Hyperthyreose.

Hypophyse Ursachen für Endokrinologische Krankheiten und Hormonen.


 M. Cushing.
 Acromegalie.
 Hyperprolaktinämie.

Der Oberarzt hat mir einen Artikel von der Zeitung gezeigt und ich musste erklären :
Initialdosis : die Dosis, die zu Beginn der Therapie eingenommen werden muss, damit der
erwünschte Therapieeffekt eintritt.
Erhaltungsdosis : die minimale Dosis, die regelmäßig eingenommen werden muss, damit der
erwünschte Therapieeffekt eintritt.

Ulcus ventriculi
Der Unterschied zwischen Perforation und Penetration ?
Perforation : Durchbruch des Ulcus in das Cavitas abdominalis (Bauchhöhle)Tympanitischer
Klopfschall. Rö : im Stehen : Subphrenische Luftsichel . Linksseitenlage : Freie Luft zwischen Leber
und lateraler Bauchwand/Zwerchfell.

Penetration : das Eindringen einer Struktur in ein Gewebe oder Organ. Hereinbrechen des Ulcus in
benachbarte Organe. z.B. in das Pankreas

Wie kann ich eine Perforation ausschließen ? Mit Röntgen-Abdomen.

Cholestase Parameter:
 Gamma-GT,
 AP Alkalische Phosphatase,
 direktes Bilirubin

Akute pankreatits : Diagnose. Lipase und α-Amylase, BSG, CRP. Cholestase-Parameter erhöht.
Gürtelformige Schmerzen. Ansteigenden Werten von CRP und LDH muss an eine nekrotisierende
Pankreatitis denken. Risikofaktoren bei Pat. : Hypertriglyzeridämie, Hyperkalzämie, Alkohol,
Gallenwegserkrankungen. Sonografie : Verkalkungen, Pankreaspseudozysten, Nekrosen, Abszesse,
Peripankreatische Flüssigkeitsansammlung, ödematöse Aufquellung.

Cholezystitis. Diagnose : Leukozytose, erhöhter BSG und erhöhtem CRP. Bei einer Obstruktion durch
Gallensteine können Cholestaseparameter erhöht sein. Murphy-Zeichen.

15
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Nephrolithiasis
Diagnose : Sonografie der Nieren, ggf. ergänzt durch Röntgenaufnahmen, CT oder Endoskopie.

Wenn der Patient Hämaturie, Gewischtsanahme ,woran kann Mann denken? Nierenkarzinom oder
Blasenkarzinom. RF : Hyperurikämie, Harnwegsinfekte.

Pat. hat Allergie gegen KM. Was würde Sie machen, wenn das Notwendig wäre? MRT.

Was machen Sie bei akut Schmerzen ? Spasmolitikum und Schmerzmittel (Tramal)

Wie ist die Behandlung? Medikamentös Auflösung oder Steinentfernung. - Wann? Oxalat Steine sind
medikamentös auflösbar, Kalcium Steine nicht

Wie ist Behandlung Ca Steine ? Operative Entfernung. Offene OP oder laporoskopischer Eingriff.

Ulcus duodeni
Was kann man bei körperlicher Untersuchung finden? Haut und atemneben geräusche und
stimmfremitus
Komplikationen von Ulcus
 Blutung
 Perforation von Magen/Duodenum : Tympanitischer Klopfschall. Ruptur oder Durchbruch in
das Peritoneum
 Penetration : Einbruch in benachbarte Organe
 Magenausgangsstenose
 Magenkarzinom
Sonographie: Was können wir im Abdomen sehen beim Ulcus? Erosion, Ulzera, Ösophagusvarizen,
Blutungen, Karzinom
Die obere gastrointestinale Blutung wird durch die Einteilung nach Forrest klassifiziert.

Pat. hat hyperurikämie, Nimmt sie keine Medikamente dagegen? Nein. Wieso? Weil er
asymtomatisch ist. Therapievorschlag? Allopurinol Wann? Wenn Harnsäure im Blut mehr als 7 mmol
wäre. Außer der Medikamente? Sie muss wenig Fleisch essen.

Pat. hat Glutenunverträglichkeit. Behandlung? Lebenslang glutenfreie Ernährung.

Worauf müssen Sie bei Inpektion, Palpation und auskultation achten? Inspektion: Skleren- Haut
Farbe und Rachen. Auskultation: Cor: 4 Punkt auskultieren, Pulmo: seitengleich auskultieren.
Abgeschwächte Atmung? Emphysem, pneumothorax , Asthma

Rasselgeräusche Untereläppe + Fieber = Pneumonie, Global= z.B. Herzinsuffizienz.

Asthma
DD? Spontan Pneumotorax, Pneumonie, COPD. Die Diffusionskapazität für Kohlenmonoxid eignet
sich insb. zur Differenzierung zwischen COPD und Asthma! COPD : Giemen, verlängertes Exspirium
bei Obstruktion, abgeschwächt bei Emphysem. Diagnostik von Asthma
 Nachweis einer Obstruktion (Bronchialobstruktion (FEV1/FVC (Tiffeneau-Index <70%),
Spirometrie
 komplette Reversibilität in der Lungenfunktion. Prick-Test

Auskultation ? Beim Anfall : Verlängertes Exspirium mit Giemen und Brummen (trockene
Rasselgeräusche) Abgeschwächtes Atemgeräusch, ggf. "Silent Lung", Tachypnoe. In den
beschwerdefreien Perioden? häufig unauffällig.

16
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Was könnte im Blut erhöht werden? Eosinophilie. Ig E (Anti-IL5-Antikörper) Omalizumab.

Was könnten wir in Rö-Thorax bei Asthma sehen? Zeichen der Lungenüberblähung, Tiefstehendes,
abgeflachtes Diaphragma, Verbreiterte Interkostalräume, Bei längerem Bestehen: Ggf. Fassthorax.

Therapie ? Langzeittherapie : inhalative Glucocorticoide (LABA) Akuttherapie bei Exazerbation: SAMA


und systemische Glucocorticoide.

Rö-Thorax muss man auch machen besonders wegen TBC. Wie heißt Hauttest auf TBC ? Tuberkulin-
Hauttest (Mendel-Mantoux-Test) . Ist die TBC ausgeschlossen oder ist es noch offen?

Worauf muss man bei einem "astmatischen" Patienten bei der Narkose achten? Bronchospasmus,
respiratorischen Insuffizienz.

Steht Schwerhörigkeit im Zusammenhang mit Mumps?

Asthma Cardiale ? Dyspnoe durch Linksherzinsuffizienz und pulmonalvenöse Stauung. In der


körperlichen Untersuchung fallen feuchte Rasselgeräusche und radiologisch die pulmonalvenöse
Stauung oder sogar ein Lungenödem auf.

Emphysem ? Fassthorax. Irreversible Erweiterung der Lufträume distal der Bronchioli terminales als
Folge der zerstörten Lungenarchitektur; sowohl das Lungengerüst (Destruktion der Alveolenwände)
als auch die Gasaustauschfläche (Destruktion der pulmonalen Kapillaren) sind betroffen

Pneumonie

Wirkungsmechanismus und Wirkort ACC und Codeine.


ACC : Acetylcystein wird als Expektorans oder Antidot bei einer Paracetamol-Vergiftung verwendet.
Codeine ist ein Opiate. Er wird als Antitussivum oder Analgetika verwendet. Hustenreizstiller. Hierfür
macht man sich die dämpfende Wirkung auf das Hustenzentrum.
Warum sollen diese nicht zusammen eingenommen? Durch den unterdrückten Hustenreflex kommt
es sonst zu einem Stau von Bronchialsekret.

Pneumonie Untersuchungsbefunde.
 Auskultation : feuchte RGs, Bronchialatmen in der Lungenperipherie, Bronchophonie verstärkt
 Palpation : Stimmfremitus verstärkt
 Perkussion : gedämpft

Pneumonie Röntgen Thorax Befunde :


 Lobärpneumonie: Bronchopneumogramm
 Bronchopneumonie: Infiltrate
 Interstitielle Pneumonie: retikuläre Verschattung

Pneumonie Labor : Urin : Bestimmung des Legionellenantigens. Sputum-Diagnostik .


Bronchoalveoläre Lavage. Pleurapunktion (Bestimmung des pH, Empyem)

Wie wurden die Rippenschmerzen erklärt? Pleuritis

Ob es eine Hämoptyse ergab, woran muss ich denken? Bronchialkarzinom, Bronchitis, Tuberkulose

Pneumonie und COPD

DD Pneumonie und TBC

DD Pneumonie und TELA = Lungenarterienembolie,

17
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Lungenembolie Ätiologie : Embolie nach Venenthrombose, Fettembolie während großer operativer


Eingriffe, Schwangerschaft und Wochenbett. Immobilisation (z.B. Langstreckenflüge), Trauma,
Gipsbehandlung in naher Vergangenheit, Lungenembolie oder TVT in der Vorgeschichte
Lungenembolie Tachypnoe, Dyspnoe, Ggf. Lippenzyanose, Atemabhängige Thoraxschmerzen,
Hämoptysen, Husten, Fieber , Tachykardie, Hypotonie, Synkope, Halsvenenstauung.
Labor : D-Dimer-Erhöhung, BGA. Therapie : Antikoagulation.

Narkose bei ProstataCa. Transrektale, sonographiegesteuerte Prostatastanzbiopsie : Unter


Lokalanästhesie

Warum hat man Kopfschmerzen nach der Lumbalpunktion ? Liquorunterdrucksyndrom


(postpunktioneller Kopfschmerz). Es wird vermutet, dass aufgrund des Liquormangels (verursacht
durch eine Liquorentnahme oder ein Liquorleck) zerebral ein Unterdruck entsteht, der im Stehen
stärker ausgeprägt ist als im Liegen. Bewiesen ist diese Hypothese jedoch nicht.

Hypokaliämie wegen Diuretikum

Was suchen Sie noch im Urin : Man muss andere Drogen suchen (Heroin...)

Der Patient hat eine Kaliämie von 2.8 wie korrigieren Sie oral oder IV ? Substitution i.v.
Magnesiumgabe bei schwerer Hypokaliämie, da die Na+/K+-ATPase Mg2+-abhängig arbeitet. Wenn
möglich, ist die Gabe p.o. immer sicherer.

Hepatitis : CRP (zwei Pfeile nach oben); GOT 1367, GPT 1280. gGT...^^AP...^^Bilirubin...^^ (der Grund
von erhöhten Werten)

Polytrauma : mehrere gleichzeitige Verletzungen, wobei mindestens eine der Verletzungen oder eine
Kombination aus zwei Verletzungen lebensbedrohlich ist. Beckenfrakturen,
Wirbelsäulenverletzungen, starke arterielle Blutungen, Schädel-Hirn-Traumata,
Rippenserienfrakturen mit und ohne Hämatothorax einzeln oder in Kombination.

Die Linton-Nachlas-Sonde ist eine spezielle Magensonde zur Akuttherapie von


Fundusvarizenblutungen.

Die Sengstaken-Blakemore-Sonde ist eine spezielle Magensonde zur Akuttherapie von


Ösophagusvarizenblutung.

Die Whipple-Operation ist der Standardeingriff zur kurativen Therapie eines Pankreaskarzinoms im
Kopfbereich des Pankreas.

Angina tonsillaris

Ein Wirkstoff von Imurek? Azathioprin. Gruppe? Immunsuppressiva. Soll der Patient stationär
behandelt werden? Ja, wegen Hyperglykämie

Was können wir mit Hilfe von einem Rachenabstrich bestimmen? Mit einem Wattetupfer
Keimidentifizierung bzw. dem Erstellen eines Antibiogramms. Bakterienkultur aus Rachenabstrich.

Womit können wir eine Tonsillitis differenzieren? Angina Plaut-Vincenti (einseitige, nekrotisierende
Tonsillitis), Mononucleosis infectiosa, Scharlach, Tonsillenkarzinom, Tuberkulose

Was bedeutet der Scharlach? Scarlatina : Himbeerzunge

Therapie der Angina tonsillaris? Antibiotika (Penicillin), Analgetika (NSAR: Paracetamol oder
Ibuprofen), Ausreichende Flüssigkeitszufuhr, Rachenspülungen und Gurgeln mit Salzwasser.

18
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Welches Antibiotikum? Penicillin, Erythromycin (Makrolid) bei Penicillinallergie

Mononucleosis infectiosa : Pfeiffer-Drüsenfieber.


EBV Epstein-Barr-Virus. Lymphozytose, Splenomegalie, Lymphknotenschwellung, Leberparameter.
Symptomatische Therapie. Kein AB ! Arzneimittel Exanthem. Diagnostik mit EBV-Schnelltest, Paul-
Bunnel-Reaktion.

HWS-Syndrome

Worauf soll der Arzt in der körperlichen Untersuchung achten? neurologische Untersuchung,
Muskelverhärtung, DMS (Durchblutung, Motorik und Sensibilität), Reflex. Form und Verlauf der
Wirbelsäule

Warum Röntgen, wenn die Ursache nicht eindeutig geklärt wird, dann? MRT

Unterschied zwischen Prolaps und Protrusion. Das ist abhängig von Anulus Fibrosus, komplett
eingerissen : Prolaps, nur vorgewölbt : Protrusion. Bandscheibenprotrusion : Eine reine Vorwölbung
der Zwischenwirbelscheibe bei sonst intaktem Anulus fibrosus.

Diskusprotrusion: Verlagerung des Nucleus pulposus in einen Riss des Anulus fibrosus mit
resultierender Vorwölbung des Anulus fibrosus und ggf. des hinteren Längsbandes

Diskusprolaps: Austritt von Bandscheibenmaterial aus dem Anulus fibrosus (= Herniation)

 Zervikaler Bandscheibenvorfall: Schmerzausstrahlung in die Arme (Brachialgie)


 Thorakaler Bandscheibenvorfall: Schmerzen im Verlauf sowohl des oberen Rückens (Dorsalgie)
als auch der Rippenbögen (Interkostalneuralgie)
 Lumbaler Bandscheibenvorfall: Schmerzen des unteren Rückens (Lumbalgie),
Schmerzausstrahlung in die Beine im Verlauf des N. ischiadicus (Ischialgie) und
Schmerzausstrahlung im Verlauf des N. femoralis (Femoralgie)
Die medikamenten Gruppe von :
 Tilidin : Opoid
 Spiriva : Broncholytika. Tiotropium. Muskarinantagonisten. Bronchodilatation.

Warum muss man nach Miktionsstörung fragen? Indikation für Notfall-OP. Harnverhalt,
Überlaufblase, ggf. Inkontinenz

Conus-Syndrom Cauda-Syndrom
 Reithosenanästhesie  Sensibilitätsstörungen der unteren
 Blasen- und Extremität
Mastdarmentleerungsstörungen  Schlaffe Paresen der unteren
 Impotenz Extremität
 Keine Paresen der unteren Extremität
Metal benutzt in Osteosynthese? Titan, aber wichtig ist dass die Patientin allergie auf Nickel hat.

Wie heißen die Teile der Bandscheibe ? Woraus besteht eine Bandscheibe?
Zwischen zwei Wirbelkörpern (Corpus vertebrae) befindet sich die Bandscheibe (Discus
intervertebralis). Besteht aus Nucleus pulposus: Innerer Gallertkern und Anulus fibrosus: Äußerer
Faserring

Die mögliche Therapien eines Bandscheibevorfalls? Diskektomie, Nukleoplastie, Nukleotomie


Konservative : Schmerztherapie, Physiotherapie (Krankengymnastik, Massage, Warmetherapie),
Akupuntur, Bewegungstherapie. Bettruhe Kontraindiziert !

19
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Indikationen einer Notfall-OP bei BV? Traumatischer Bandscheibenvorfall, das Conus-Syndrom und
das Cauda-Syndrom, progrediente oder akut auftretende schwere motorische Ausfälle (Kraftgrad
<3/5), Therapieresistente Schmerzen.

Megaloblastäre Anämie : Folsäuremangelanämie, Vitamin-B12-Mangel. Knochenmarkpunktion in


Sternum oder Crista iliaca.

Wie kann man ein Rö-Thorax interpretieren?

Fahrradsunfall

Stumpfes Bauchtrauma ? Milzruptur Leberruptur, Pankreasruptur, Mesenterialgefäßabriss,


Nierentraumata sind.

Tetanusprophylaxe. Bei Verletzungen und nicht ausreichendem Impfschutz erfolgt eine Aktivimpfung
mit Tetanus-Totimpfstoff und ggf. eine simultane Passivimpfung (Tetanus-Immunglobulin).
Impfschema bei Verletzungen
 Saubere, geringfügige Wunden
o Patienten ohne Impfung bzw. unklarem Status: Simultanimpfung aktiv und passiv
o Unvollständiger Grundimmunisierung oder letzter Tetanus-Auffrischungsimpfung vor ≥10
Jahren: Nur Aktivimpfung
o Patienten mit ≥3 erfolgten Impfungen und Tetanus-Auffrischungsimpfung innerhalb der
letzten 10 Jahre: Keine Impfung erforderlich
 Alle anderen Wunden
o Patienten ohne Impfung, mit <3 Aktivimpfungen bzw. unklarem Status: Immer
Simultanimpfung aktiv und passiv
o Patienten mit ≥3 erfolgten Impfungen
 Nur Aktivimpfung: Nur bei ≥5 Jahre zurückliegender letztmaliger Tetanus-
Auffrischungsimpfung
 Keine Impfung erforderlich: Bei Tetanus-Auffrischungsimpfung innerhalb der
letzten 5 Jahre

Appendizitis
Wie ist Appendizitis ? Die Schmerzen treten im Umblicial Bereich auf, und Wandern sich in den
inguinal Bereich rechts. Labor leukozytose, Ultraschall leukozyt Infiltration. Wie ist links Schmerzen?
Divertukilitis. Untersuchung? Abdomen Sonographie, Rö-Abdomen, CT. Koloskopie kontraindiziert.

Was ist der Unterschied zwischen M. Crohn und Colitis ulcerosa ?


Bei Morbus Crohn die gesamte Darmwand betroffen ist. Bei der Colitis ulcerosa ist eine Erkrankung,
die ausschließlich den Intestinum crassum betrifft und hier nur von den oberen Wandschichten
(Mukosa und Submukosa) ausgeht.

Wie viele Schweregraden hat Anaphylaxie und welche Grad ist mit der Halsschwellung?
Obstruktion der oberen Atemwege (Uvulaschwellung). Typ I-Allergie (Soforttyp, Anaphylaxie) Grad I.
 I: Niesen, Husten, Quaddeln, Juckreiz, Hautrötung, Ödeme, Tachykardie
 II: Beklemmung, Dyspnoe, Bauchkrämpfe, gestaute Halsvenen, Blutdruckabfall
 III: Schwere Luftnot, Krampfanfälle, Eintrübung, starker Blutdruckabfall
 IV: Bleiche oder livide Haut, Verlust des Bewusstseins, Pulse nicht tastbar, Herz-Kreislauf-
Stillstand

20
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Das Angioödem bezeichnet eine akute Schwellung von Dermis, Subkutis u./o. der Submukosa, die oft
mehrere Tage anhält. Klassischerweise sind Augenlider, Lippen und Zunge betroffen, es kann aber
auch zu einem lebensgefährlichen Glottisödem kommen.

Anaphylaktische Reaktion bis Schock : Hitzegefühl, Schwindel, Exanthem, Schwellung der Augenlider,
Schluckbeschwerden, Hypotonie, Tachykardie usw. bis Kreislaufversagen mit Multiorganversagen

Woran müssen wir denken, wenn ältere Patienten mit solchen Beschwerden kommen und ist es
mehr mit neurologische Ursachen zu tun? An MI.

Welche NW kann ACE-Hemmer auslösen? Reizhusten. (Enalapril, Ramipril)

Können Sie die Gruppe von Medikamenten sagen, mit der wir ACE-Hemmer wechseln können, um
den Reizhusten zu vermeiden? Angiotensin II Rezeptorhemmer (Losartan, Valsartan)

Bei hoch Risiko von extrauterine Gravidität: gynäkologisches Konsil

Risikofaktoren von extrauterine Gravidität


 HWI
 Extrauteringravidität in der Anamnese
 Z.n. Operationen an den Tuben und am Uterus
 Intrauterinpessar (IUP)
 Endometriose
 Assistierte Reproduktion
Wann können wir den Appendix in Sonographie nicht sehen ? retrocecale Appendizitis

Hodgkin Lymphoma

B-Zell-Lymphom. Typisch für die Erkrankung sind indolente, häufig vergrößerte


"Lymphknotenpakete" (meist zervikal) und eine ausgeprägte B-Symptomatik.

Persistierende Lymphknotenschwellung, Abgeschlagenheit, Evtl. Pruritus, Alkoholschmerz. Die


Lymphknoten sind i.d.R. schmerzlos vergrößert. Hepatosplenomegalie.

Diagnose : positive Histologie nach Lymphknotenexstirpation, wobei auch der histologische Subtyp
bestimmt wird (meist: noduläre Sklerose). Im Präparat : Reed-Sternberg-Zellen.

Staging-Untersuchungen (Knochenmarkbiopsie, CT, Abdomensonographie, etc.) in das korrekte


Stadium nach der Ann-Arbor-Klassifikation eingeteilt. Der Therapieansatz ist stets kurativ. In frühen
Stadien wird der lokale Befund bestrahlt (involved-field) und medikamentös nach dem ABVD-Schema
behandelt. Zwei Zyklen ABVD.

Was sehen Sie in Abdominal Sonographie ? Lymphadenopathien, Maligne veränderter


Lymphknoten: unscharf begrenzt, Splenomegalie bzw. Hepatomegalie

Was ist die wichtigste im BB ? BSG-Erhöhung, LDH-Erhöhung, Lymphopenie, Eosinophilie. LDH, AP,
Gesamteiweiß und Albumin.

Wie heisst die entfernung von Lymphknoten ? Lymphadenektomie

Was können sie in Knoten sehen? Reed-Sternberg-Zellen

Wenn es ein Non-Hodgkin-Lymphom ist, wie diagnostiziert man es? Anamnese und körperliche
Untersuchung: B-Symptomatik? Vergrößerte Lymphknoten? zervikale Lymphknoten, mediastinale
Lymphknoten, abdominale Lymphknoten

21
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Histologie : Blutuntersuchung :
 Lymphknotenexstirpation  Blutbild
 Knochenmarkbiopsie (Beckenkamm):  Entzündungszeichen
Histologie und Zytologie  Immunhistochemie :
o B-Zell-Lymphome: CD20-
Bildgebung :
positiv
 Thorax-Röntgen , CT-Untersuchung
o T-Zell-Lymphome: CD3-positiv
 Sonographie des Abdomen
 Ggf. PET-CT

Stadium des Non-Hodgkin-Lymphoms? Auch Ann-Arbor-Klassifikation

Stadium I Befall einer Lymphknotenregion

Stadium II Auf einer Seite des Zwerchfells: Befall von 2 oder mehr Lymphknotenregionen

Stadium III Auf beiden Seiten des Zwerchfells: Befall von 2oder mehr Lymphknotenregionen

Stadium IV Disseminierter Befall eines oder mehrerer extralymphatischer Organe

Wie behandelt man Non-Hodgkin-Lymphom? Polichemotherapie, Radiotherapie,


Stammzelltransplantation. Die Auswahl der Chemotherapeutika ist abhängig von Lymphom-Typ.

Was Sind die B Symptome ? Nachtschweiß, Gewichtsverlust >10% in den letzten sechs Monaten,
Fieber >38°C

DD? Tuberkulose, Schilddrüsenkarzinom, Pneumonie, Metastasen .

Was sind die Komplikationen von Chemotherapie ? Übelkeit, Erbrechen, Neutropenie mit erhöhter
Infektanfälligkeit, Haarausfall, Mukositis, Zweitneoplasien.

Was schreiben sie auf dem Zettel wenn sie Röntgen Thorax brauchen? Anforderung : Rö-Thorax in 2
Ebenen

Was ist 2 Ebenen ? Es werden 2 Bildes mit Strahengang beim verschiedene Richtungen gemacht.

Wie heisst das ,wenn man hilfe von eimer anderen Abteilung braucht ? Konsil

Indikationen einer Arthroskopie? erlaubt gleichzeitig einen therapeutischen Eingriff


 Gelenkblockaden  Meniskusläsionen aller Art
 Hämarthros  Kreuzbandläsion (vorderes, hinteres)
 Chronischer Erguss  Frakturen
 Bewegungseinschränkungen  Rezedivierende Gelenkergüsse

Gonarthrose. Körperliche Untersuchung (was suchen Sie) ? Gonarthrose: Genu


varum/valgum/recurvatum, Beugekontraktur, Druckschmerz, Schwellungen, Krepitationen

Warum machen wir ein Röntgen und nicht direkt eine MRT?

Ösophagus karzinom

DD für Meläna? Obere GI-Blutung, Eisentabletten . Labor? Routinelabor, TSH, Tumormarker (CEA,
CA19-9)

welche DD. kommt bei der Patientin auch in Frage? A: Achalasie, aber die Patientin hat
Gewichsabnahme und die Dysphagie tritt nach fester Nährung mehr als flussige Nährung auf.

22
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

welcher bösartige Tumor kommt noch in Frage? Mediastinaltumor.

Kann es ein Divertikel sein? Ja, aber sie würde Halitosis, Dysphagie ohne dramatische
Gewichtsverlust haben

welche Maßnahme veranlassen Sie für Staging? Endosonografie und CT

was möchten Sie bei der Endosono und dem CT ansehen? Lymphknoten

welche Therapie schlagen Sie vor? Ösophagektomie. Wie operiert man? Ich weiß nicht. Ich habe so
was niemals assistiert und niemals darüber gelesen.

Wenn eine Ösophagusperforation mit Infektion stattfindet, wie heißt das? Mediastinitis

Die Patientin hat so eine große Angst von Gastroskopie, was sagen Sie ihr? Es ist eine risikoarmes
Routineverfahren. Sie haben heinen Grund um Angst zu haben, weil unser Chef der Beste ist.

Kolorektales Karzinom

Warum hat sie 10kg zugenommen? Ich denke die Patientin hat Depression, ihr Ehemann ist vor
einige monaten verstorben und nach diese Ereignis hat sie viel gegessen.

Trinkt sie anderthalb liter wasser 1,5? Nein einhalb liter 500ml

Wie hat sie sich verletzt? Sie hat sich beim Laufen umgeknickt.

Was ist Altersteilzeit ? Altersteilzeit ist ein Modell zur Arbeitszeitverkürzung vor der Rente. Dabei
wird die verbleibende Arbeitszeit bis zur Rente halbiert.

Was empfehlen sie für die Patientin ?


 Rektal-digitale Untersuchung
 Stuhltest auf okkultes Blut
 Komplette Koloskopie mit Biopsie.
 Abdomen-Sonographie zur Suche nach Lebermetastasen. ggf CT oder MRT des Abdomen.
 Röntgen-Thorax in 2 Ebenen zur Suche nach Lungenmetastasen, ggf CT des Thorax

Welche labor? BB, BSG, CRP, Elektrolyten. Bestimmung der Tumormarker CEA und CA 19-9 zur
Verlaufskontrolle und zur Erkennung von Rezidiven

Was finden sie in sono? Lebermetastasen, Darmbeweglichkeit, Wanverdickung

Die Patientin ist übergewicht und hat hypercholisterinämie, welche andere labor machen sie?
Nüchternblutzucker und HbA1c.

In die familienanamnese sie haben nicht gefragt ob die Patientin eine Darmspiegelung als
vorbeugung gemacht wird, ihre Mutter ist an Kolonkarzinom gestorben! Stimmt, das ist eine
wichtige Information ! Ich mache das gleich nach der körperliche Untersuchung. Kolorektales
Karzinom ist eine DD (+40 J. , Obstipation seit 4 monaten , Anamnestisch kolorektale Karzinome in
der Familie, Adipositas)

Was ist die Fachbegriffe für Verstopfung und hart Stuhl? Fäkalom

23
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Kindesmissbrauch, Kindesmisshandlung
Früherkennung und Prävention als ärztliche Aufgabe. Schütteltrauma. Die Differenzierung zwischen
unfallbedingten Verletzungen und Misshandlungen ist wichtig.
 verspätete Vorstellung des Kindes bei gravierenden Verletzungen
 häufige Arztbesuche auch bei wechselnden Ärzten/Kliniken
 Vorstellung des Kindes trotz deutlicher Verletzungsspuren wegen anderer, oft geringfügiger
Beschwerden
 fehlende plausible Erklärung für Verletzungen
 Verletzungshergang wird durch verschiedene Personen unterschiedlich erklärt
 inadäquater Unfallmechanismus für das Alter bzw. den individuellen Entwicklungsstand

Was muss ich machen? Ich muss mit dem Jugendamt sprechen. Das Jugendamt berechtigt und
verpflichtet, ein Kind oder einen Jugendlichen in seine Obhut zu nehmen.

Es werden 4 Formen von Kindesmisshandlung unterschieden:


 Körperliche Misshandlung
 Sexueller Missbrauch
 Misshandlung durch Vernachlässigung
 Psychische Misshandlung

ärztliche Schweigepflicht? Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht =


Verschwiegenheitspflicht. Aufhebung der Verschwiegenheitspflicht : Unter bestimmten
Voraussetzungen kann der Geheimnisherr oder ein Gericht die Verschwiegenheitspflicht aufheben:

Was ist C2-Abusus ? Alkoholabusus

Karpaltunnelsyndrom : chronische Kompression des Nervus medianus im Karpaltunnel. Diagnostik :


Elektroneurographie (Messung der Nervenleitgeschwindigkeit) und Elektromyographie. Therapie :
operative Dekompression (Offene Karpaldachspaltung).
 Nächtliche Schmerzen und Parästhesien der volaren Hand und der Zeige- und Mittelfinger
sowie im Daumen
 Besserung der Symptomatik durch Schütteln oder Massieren der Hände
 Hypästhesie im Nervenversorgungsgebiet (Digiti 1–3)
 Thenarmuskelatrophie (Daumenballenatrophie)

Was ist das?( zieht er seine Haut) Hautturgor

Namen von OP am Fuss. Hallux valgus (Abweichung der Großzehe ab dem Grundgelenk nach lateral).
Therapie : Osteotomie. Hammerzehe : Hammerzehe Operation.

24
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Laparoskopie : minimal-invasive Operationsform, bei der über kleine Hautschnitte mithilfe von
Trokaren operiert wird. Hautschnitt in Trokargröße (3–20 mm), meist am Bauchnabel → Darstellen
und Anklemmen der Faszie → Durchstechen der Bauchwand mit einer Insufflationskanüle (z.B. Veres-
Kanüle) → Erstellung des Kapnoperitoneums → "Blindes" Einbringen des ersten Trokars → Einführen
einer Optik/Kamera durch die Trokarhülse → Je nach geplanter Opera on Einbringen weiterer
Trokare unter Sicht → Einbringen von variablen Instrumenten durch die Trokarhülsen → Opera on
→ Nach Beendigung der Opera on En ernen der Geräte → Ablassen des CO2 → En ernen der
Trokare → Verschluss der Bauchdecke
Vorteile Nachteile
 Reduktion der postoperativen Schmerzen  Beherrschung von Blutungen erschwert
o frühere Mobilisierung  Inspektion und Tastsinn verringert
(Thrombosen↓, Embolien↓,  Längere Operationsdauer
Pneumonien↓)  Höhere Kosten
o geringerer Analgetikaverbrauch  Technisch hoher Aufwand
o Verkürzung des
Krankenhausaufenthalts
 Verbesserung der kosmetischen
Ergebnisse durch kleinere Narben
 Weniger Wundheilungsstörungen

Laparotomie
Bei der Probelaparotomie wird in der Regel ein Medianschnitt entlang der Linea alba gesetzt. Nach
Eröffnung des Peritoneums wird sofort nach lebensbedrohlichen Blutungen Ausschau gehalten.
Danach werden auf der anterioren, lateralen und superioren Oberfläche der Leber Schwämme
positioniert, in gleicher Weise im superioren und lateralen Raum um die Milz. Die Milz- und
Leberoberfläche werden auf Einrisse geprüft. Der Darm wird vom Treitz-Band bis zum terminalen
Ileum durchlaufen.

Danach wird das Ligamentum gastrocolicum durchschnitten und die Bursa omentalis mit der
Rückseite des Magens und dem anterioren Pankreas inspiziert. Wenn notwendig, kann eine
linksseitige mediale viszerale Rotation (Mattox-Manöver) durchgeführt werden.

Laparotomie Indikationen
 Akutes Abdomen
 Peritonitis, Sepsis
 Notfalloperation bei Milzruptur oder Stichverletzung

Konventionelle Appendektomie
Zugangsweg: Wechselschnitt oder Pararektalschnitt rechtsseitig. Durchtrennung von außen nach
innen: Haut, Subkutis, Scarpa-Faszie, Externusaponeurose, Musculus obliquus internus abdominis,
Musculus transversus abdominis, Fascia transversalis und Peritoneum parietale.
Mobilisation des Zökalpols und Darstellen der Appendix vermiformis, bei schwierigen Verhältnissen
Verfolgen der Taenia libera.
Skelettierung der Appendix mit Overholt-Klemmen
Quetschen der Basis der Appendix
Ligatur der Appendix und Durchtrennung mit dem Skalpell
Versenkung des Stumpfes mittels Tabaksbeutelnaht
Kontrolle auf Bluttrockenheit und evtl. Drainageneinlage
Schichtweiser Wundverschluss

25
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Laparoskopische Appendektomie
Zugangsweg: Platzieren von 3 Trokaren: 1 infraumbilikal (Kameratrokar), 2 inguinal
Exploration der Leibeshöhle und Aufsuchen der Appendix
Skelettierung der Appendix mittels bipolarer Klemme
Absetzung der Appendix mittels Schlingen, Clips oder Endo-GIA
Bergen der Appendix
Kontrolle auf Bluttrockenheit und evtl. Drainageneinlage
Schichtweiser Wundverschluss

Koloskopie
Zur Vorbereitung der Koloskopie muss eine etwa 12- bis 24-stündige Nahrungskarenz erfolgen. Gabe
von Laxanzien. Nach Gabe eines Sedativums wird das bewegliche Endoskop über den Anus in das
Colon sigmoideum und über den Colonrahmen bis hin zum Caecum geschoben.

Über den Schlauch des Endoskopes wird Luft in den Darmabschnitt eingeblasen, so dass sich dieser
entfaltet. Per Glasfaseroptik und einer zugeschalteten Kamera kann so die Darmwand inspiziert
werden. Durch dünne Kanäle im Endoskop können Biopsiezangen eingeführt werden; damit
ermöglicht die Coloskopie auch die Entnahme von suspektem Gewebe zur histologischen Abklärung.
Das Endoskop wird langsam vom Caecum in aborale Richtung zurückgezogen. Unter ständigem
Einblasen von Luft können auch hier Wandstrukturen inspiziert und Biopsien entnommen werden.

Gastroskopie, Ösophagogastroduodenoskopie
Als Gastroskopie bezeichnet man die mit einem Gastroskop durchgeführte Untersuchung von Magen,
Ösophagus und proximalem Duodenum.

Nach einer lokalen Betäubung des Rachens und der Gabe eines Sedativums wird das bewegliche
Endoskop über den Mund oder transnasal in das Esophagus und weiter in den Magen vorgeschoben.
Nach Erreichen des proximalen Duodenums wird über den Schlauch des Gastroskopes Luft in den
Darmabschnitt eingeblasen, so dass sich dieser entfaltet. Durch eine Glasfaser- oder CCD-Optik und
eine zugeschaltete Kamera kann so die Darmwand inspiziert werden. Durch dünne Arbeitskanäle im
Endoskop können Biopsiezangen eingeführt werden; damit ermöglicht die Gastroskopie auch die
Biopsie von suspektem Gewebe zur histologischen Abklärung.

Im weiteren Verlauf wird das Endoskop langsam vom Duodenum zum Magen und später zum
Esophagus zurückgezogen. Unter ständigem Einblasen von Luft können auch hier Wandstrukturen
inspiziert und Biopsien entnommen werden.

Verlauf der ZVK-Anlage. Zentralvenös Katheter.

26
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Arthritis urica

Was sind die D.D?


 Chondrokalzinose (Pseudogicht)  Septische Arthritis
 Oxalose-Arthropathie  Psoriasis-Arthritis
 Rheumatoide Arthritis  Aktivierte Arthrose

Hyperurikämie: Erhöhter Wert der Serum-Harnsäure ≥6,5 mg/dL


Gicht: Klinische Manifestation einer Hyperurikämie mit Ausfällung von Uratkristalle (Salzen der
Harnsäure) an verschiedenen Körperstellen (symptomatische Hyperurikämie)

akuter Gichtanfall (Arthritis urica) : schmerzhafte Erkrankung der Gelenke durch Hyperurikämie.
Monarthritis (oft Ruheschmerz) mit Ergussbildung
 Podagra: Entzündung des Großzehengrundgelenks
 Gonagra: Entzündung des Knies
 Chiragra: Entzündung der Hand- und Fingergelenke , insb. des Daumengrundgelenks

Chronische Gicht : Gelenkdestruktion wegen der Ablagerung von Uratkristallen in Gelenknähe und
Renale Manifestationen. Gichttophus

Diagnose : Gelenkpunktion mit Synovialanalyse

Therapie :
 Einhaltung einer purinarmen Diät
 Alkoholabstinenz, da Alkohol beim Gichtanfall eine Triggerfunktion ausübt
 Medikamentöse Senkung der Harnsäurespiegel : Urikostatika (Allopurinol, Febuxostat),
Urikosurika (Probenecid, Benzbromaron)

Linderung der Schmerzen und der Entzündung während eines Gichtanfalls :


 Antiphlogistika
 Colchicin während eines akuten Gichtanfalls

Wie stellt sich der Pat. mit Rheumatoide Arthritis vor ? Die Symptome von RA.

Welche möglicher Fraktur hat der Pat., fall er ein Trauma hat? Ich habe gesagt stress Fraktur oder
pathologische Fraktur .

Was ist in diese Pat. gegen pathologische Fraktur (Knochenkrebs oder Metastase) ? Adipositas.

Wie können das ausschließen? Röntgen 3 Ebene.

Glauben Sie diesen Pat. oder vielleicht hat der Pat. gelogen? Das kann sein, weil er Alkoholiker ist und
eine Arbeitunfähigkeit möchte .

27
Arzt-Arzt Gespräch Hannover FS 14.01.2019

Rheumatoide Arthritis : chronisch-entzündliche Autoimmunerkrankung


 Symmetrische Schwellung der Fingergrund- und -mittelgelenke (MCPs und PIPs). (außer DIP)
Schmerzhaftigkeit auch in Ruhe!
 Morgensteifigkeit (>30 Minuten)
 Rheumaknoten: Indolenter, derber, subkutaner Knoten
 Karpaltunnelsyndrom

Diagnose
 Gelenksonographie: Nachweis von Synovialitis, Tendinitis, Bursitis und Zysten
 MRT: Knochenmarksödem erkennbar (Frühzeichen), Inflammation, Erosionen
 Skelettszintigrafie
 Röntgen: Hände und Handgelenke, Vorfuß, Dens axis. Gelenknahe Osteoporose oder
Erosionen

Labor
 BB, BSG, CRP (C-reaktives Protein), Rheumafaktor (RF)
 Normo- oder mikrozytäre Entzündungsanämie
 Leukozytose
 Thrombozytose
 Ferritin als Akute-Phase-Protein
 Antikörper gegen citrullinierte Peptide
 Synoviaanalyse

Therapie
 Krankengymnastik
 Kälteanwendungen
 Wärmetherapie
 Ergotherapie
 Massage
 Glukokortikoiden
 Analgetika
 NSARs : Unselektive Cyclooxygenase-Hemmer (Ibuprofen, Diclofenac, Naproxen), Selektive
COX-2-Hemmer (Coxibe z.B. Etoricoxib)
 Basistherapeutika (Disease modifying antirheumatic drugs, DMARDs) : Methotrexat,
Azathioprin
 Ciclosporin A, Leflunomid, Sulfasalazin, Penicillamin, Cyclophosphamid, Hydroxychloroquin
 Biologika : Anti-TNF-α-Therapeutika: Adalimumab, Infliximab, Etanercept, Golimumab,
Certolizumab, Interleukin-Blocker: (Anakinra, Tocilizumab), Rituximab, Abatacept

28