Sie sind auf Seite 1von 14

MENSCHEN A 1

RÜCKBLICK 1
MODUL 1 ( LEKTION 1-2-3)
Teil A: Kommunikation
1.sich begrüßen und verabschieden

a.sich begrüßen b.sich verabschieden

Sie/du Guten Morgen! (bis ca. 10 Uhr) Sie/du Auf Wiedersehen!


Sie/du Guten Tag!/Hallo! (immer) Sie/du Auf Wiederschaun! (Österreich,
Sie/du Guten Abend! (ab ca. 18 Uhr) Süddeutschland)
Sie/du Grüzi (mitenand!) (Schweiz) Sie/du Bis dann!/ Bis bald!/ Bis morgen!/
Sie Grüß Gott (Österreich, Bis später!/Bis....
Süddeutschland) du/Sie Servus! (Österreich)
du/Sie Hallo! (Wie geht 's?) du/Sie Tschüs!
du/Sie Servus! (Österreich) du Mach's gut
du Gruß dich! du Tschau (=Ciao!)
du Solü! (Schweiz) du Baba! (Österreich, sehr familiär)
Sie/du Adieu! (Schweiz)
Sie/du Uf Wiederluege! (Schweiz)
Sie/du Gute Nacht!
2.sich und andere vorstellen

a.sich vorstellen

Name

Frage: Um die Name von anderen Leute zu Antwort:


fragen, verwendet man die folgende
Struktur
-Wie heißen Sie? (Formelle Anrede) -Mein Name ist…..(Vorname +
-Wie heißt du? (Informelle Anrede) Familienname)
-Wie ist Ihr/dein Vorname? -Ich bin……………..(Vorname +
-Wie ist Ihr/dein Familienname)/Vorname
Nachname/Familienname? -Ich heiße……………….(Vorname +
-Wie heißen Sie/heißt du mit Vor-und Familienname/Vorname
Nachname? -Ich bin Frau/Herr.................
(Familiennamen)
-Wie schreibt man das? -Mein Vorname ist..........
-Buchstabieren Sie bitte? -Mein Nachname/Familienename
ist..........
MENSCHEN A 1
z.B:

- Mein Name ist Christian Brant

-Ich bin Tarik Amri/Leyla

-Ich heiße Christian Brandt /Tarik

-Mein Vorname ist Amri

Herkunft (Land/Stadt)

Frage Antwort
-Woher kommen Sie?
(Formelle Anrede) -Ich komme aus...................
-Woher kommst du?
(Informelle Anrede)
z.B: Ich komme aus Vietnam/ Deutschland /Marokko/ China / Indien / Indonesien,
Spanien /Japan / Korea / Polen / Österreich / Frankreich / Russland...

aber: Ich komme aus den Niederlande / den USA / der Türkei / der Schwei /dem Libanon
/ der Irak / dem Iran..

Wohnort

Frage: Antwort
-Wo wohnen Sie? (?(Formelle Anrede) -Ich wohne / lebe in .... (Stadt)
-Wo wohnst du?(Informelle Anrede)

z.B:

Ich wohne in Berlin / München / Köln /Ho Chi Minh Stadt / Hanoi /Madrid / Zürich / Bern
/ Jakarta / Budapest...

Studium

Frage: Antwort
- Was studieren Sie / studierst du? - Ich studiere .....

z.B:

Ich studiere

e, Architektur e,Elektronik
e, Chemie e,Philosophie
e, Germanitik e,Physik
MENSCHEN A 1
e, Informatik e,Mathematik
Jura(PL)/e, e,Medizin
Rechtswissenschaften e,Wirtschaft
e, Kulturwissenschaften

Beruf

Frage: Antwort:
- Was sind Sie / bist du von Beruf? - Ich bin.....(von Beruf)
- Was machen Sie / machst du - Ich arbeite als...........bei.........
beruflich? - Ich habe einen Job als..............
- Ich mache eine Ausbildung
als............/ ein Praktikum
bei...............
z.B:

- Ich bin Friseurin


- Ich arbeite als Friseurin
- Ich Ich habe einen Job als Kellnerin
- Ich Ich mache eine Ausbildung als Bäckerin

Populäre Berufe:

-r, Arzt, -´´e -e,Ärztin,-nen


-r, Altenpfleger, - -e, Altenpflegerin,-nen
- r, Bäcker -e, Bäckerin
-r,Designer,- -e,Designerin,-nen
-r, Elektroniker,- -e, Elektronikerin,-nen
-r, Ingenieur, -e -e, Ingenieurin,-nen
-r, Informatiker, - -e, Informatikerin,-nen
-r, Koch, -´´e -e, Köchin, -nen
-r, Künstler, - -e, Künstlerin, -nen
-r, Lehrer,- -e, Lehrerin, -en
-r, Maler, - -e,Malerin,-nen
-r,Mechaniker,- -r,Mechanikerin,-nen
-r, Schriftsteller,- -e,Schriftstellerin,-nen
-r, Techniker, - -e, Technikerin, -nen
-r, Verkäufer, - -e, Verkäuferin, -nen
MENSCHEN A 1
Alter

Frage: Antwort:
- Wie alt sind Sie / bist du? - Ich bin ............Jahre alt
z.B:

Ich bin 20 Jahre alt

Sprachen

Frage: Antwort:
- Welche Sprachen sprechen Sie / - Ich spreche (sehr gut/ gut/ ein
sprichst du? bisschen) ................
z.B:

Ich spreche Vietnamesisch / Chinesisch / Japanisch / Englisch / Deutsch / Koreanisch /


Russisch / Spanisch / Polnisch / Französisch ...

Adresse

Frage: Antwort:
- Wie ist Ihre / deine Adresse? - Meine Adresse ist................(Straße,
Hausnummer, Postleizahl)
z.B:

Meine Adresse ist Breiterweg 25, 39104 Magdeburg

Telefonnummer / Handynummer

Frage: Antwort:
- Wie ist Ihre / deine Telefonnummer - Meine Telefonnummer / Handynummer
/ Handynummer? ist...............

z.B:

Meine Telefonnummer / Handynummer ist 0176 83131138

E-Mail Adresse
Frage: Antwort:
- Wie ist Ihre / deine E-Mail Adresse? - Meine E-Mail Adresse ist ..................

z.B:

Meine E-Mail Adresse ist nguyetan2007@gmail.com


MENSCHEN A 1
Familienstand:

- Ich bin verheiratet / geschieden / ledig (Single) / verwiwet


- Ich habe Freund / Freundin. Wir leben zusammen / nicht zusammen

Kinder:

- Ich habe ein Kind / zwei, drei...Kinder / keine Kinder

b.andere vorstellen

Frage: Antwort:
- Wer ist das? Das ist...............(Name)
Das ist Frau/Herr............. ...............(Familienname)
Er/Sie kommt aus...............................(Land).
Er/Sie studiert................................(Studienfach)
Er/Sie arbeitet als............. ......... (Beruf)

Das ist / sind............. (Miglieder in der Familie)


z.B:

- Das ist mein Vater / meine Mutte / mein Bruder/ meine Schwester / mein
Onkel / meine Tante / mein Opa / meine Oma / mein Sohn / meine
Tochte....

3. nach dem Befinden fragen und über Befinden fragen

Frage: Antwort:
Sie - Wie geht es Ihnen? - Sehr gut, danke. Und Ihnen?
du - Wie geht es dir? / Wie geht's? - Danke, gut / es geht / nicht so gut..
Und du?
- Auch gut

4. die Zahlen bis 100

1: eins 6: sechs 13: dreizehn 21:einundzwanzig


2: zwei 7:sieben 14: vierzehn 30: dreizig
3: drei 8: acht 15:fünfzehn 40: vierzig
4: vier 9: neun 16:sechzehn 50: fünfzig
5: fünf 10: zehn 17.siebzehn 60: sechzig
11: elf 18:achtzehn 70:siebzig
MENSCHEN A 1
12: zwölf 19:neunzehn 80:achtzig
20: zwanzig 90:neunzig
100: einhundert

Teil B: Grammatik
1.Verben Kojugation:

a. Regelmäßige Verben im Präsens

Personal- kommen heißen wohnen machen arbeiten sein haben studieren


pronomen
ich komme heiße wohne mache arbeite bin habe studiere
du kommst heißt wohnst machst arbeitest bist hast studierst
er/sie/es kommt heißt wohnt macht arbeitet ist hat studiert
wir kommen heißen wohnen machen arbeiten sind haben studieren
ihr kommt heißt wohnt macht arbeitet seid habt studiert
sie / Sie kommen heißen wohnen machen arbeiten sind haben studieren

b.Verb „sprechen“: Konjugation mit Vokalwechsel

e -i

Personal- sprechen
pronomen
ich spreche
du sprichst
er/sie/es spricht
wir sprechen
ihr sprecht
sie / Sie sprechen
MENSCHEN A 1
2.Possessivartikel im Nominativ

maskulin neutral feminin plural


ich mein (Bruder) mein (Kind) meine (Tochte) meine (Eltern)
du dein (Bruder) dein (Kind) deine (Tochte) deine (Eltern)
er/sie/es sein / ihr / sein sein/ihr/sein seine/ihre/seine seine/ihre/seine
wir unser unser unsere unsere
ihr euer euer eure eure
sie /Sie ihr/Ihre ihr/Ihr ihre/Ihre ihre/Ihre

z.B:

- Das sind meine Eltern.


- Mein Sohn ist jetz noch klein.
- Wie alt sind eure Kinder?
- Ihr Mann arbeitet als Ingenieur bei Thysen – Krupp
-

3. Worstellung in Aussagen, W-Fragen und Ja/Nein Fragen

W –Fragen

Position 1 Position2
Woher kommen Sie?
Wo wohnst du?
Was sind Sie von Beruf?
Aussagen / Antworte

Position 1 Position2
Ich komme aus Deutschland
Ich wohne In Berlin
Ich bin Journalistin
Ja/ Nein Fragen

Position 1 Position2
Kommen Sie aus Spanien?
Wohnst du in Berlin?
Sind Sie nicht verheiratet
Aussagen / Antworte mit ja/nein/doch
MENSCHEN A 1
Position 1 Position2
Ja. Ich komme aus Spanien
Nein. Ich wohne in München
Doch. Ich bin verheiratet
MENSCHEN A 1

MODUL 2 (LEKTION 4-5-6)


Teil A: Kommunikation
1.nach Preisen fragen / Preise nennen/ Preise bewerten

a.nach Preisen fragen

Frage: Antwort:
- Wie viel kostet das? - Das kostet nur................Euro
- Was kostet das / die Lampe? - Die Lampe kostet...........Euro

b.Preise nennen/ Preise bewerten

- Der Tisch / Das kostet (nur)....................Euro.


- Das ist (sehr /zu /aber) teuer / billig / günstig

2. Möbel bewerten

Frage: Antwort:
- Wie finden Sie / findest du die - Ich finde die Lampe (wirklich) sehr
Lampe? modern / praktisch / altmodisch /schön /
hässlich
- Das ist (sehr/ zu / aber) kurz / lang /
groß /klein /leicht/ schwer
- Das finde ich auch... / Das finde ich nicht..
3. Hilfe höflich annehmen und ablehnen

Frage: Antwort:
- Brauchen Sie Hilfe? - Ja, bitte
- Nein, danke

4. nach Wörter fragen und Wörter nennen

Frage: Antwort:
- Was ist das? / Wie heißt das? - Das ist...
- Entschuldigung, wie heißt das auf - Das heißt...
Deutsch
- Wie schreibt man das?
..z.B:
MENSCHEN A 1
- Das ist eine Uhr / ein Schirm/ eine Seife..

5. einen Möbelstück oder einen Gegenstand beschreiben

- Das ist ....................... (Möbelstück / Gegenstand)


- .................ist............... (Form)..............(.Farbe) und aus .................(Material)
- Ich finde ihn .........................

z.B: Das ist die Brille. Sie ist rund, rot und aus Kunststoff

Möbelstücke Gegenstände Gegenstände im Büro


-r, Tisch -r, Bleistift -r, Laptop
-s, Bett -e, Brille -e, E-Mail
-s, Bild -s, Buch -s, Handy
-r, Sessel -e, Flasche -e, SMS
-e, Lampe -s, Werkzeug -e, Briefmarke
-r, Stuhl -r, Fotoapparat -e, Rechnung
-s, Sofa / -e, Couch -e, Kette -s, Telefon
-r, Schrank -r, Kugelschreiber -s, Formular
-r, Teppich -r, Schlüssel -r, Drucker
-s, Regal -e, Tasche -e, maus
-r, Regenschirm -r, Computer
-r, Ring -r, Stift
-e, Seife -s, Notizbuch
-r, Kalender
-r, Bilschirm
Formen Farben Materialien
-rund -blau -s, Glas
-eckig -braun -s, Holz
-leicht -gelb -s, Metall
-neu -grün -s, Papier
-orange -s, Plastik
-rot -r, Kunststoff
-schwarz
-weiß
-lila
-rosa
-grau
MENSCHEN A 1
6. nachfragen und um Wiederholung bitten

- A: Das ist ein Fotoapparat.


- B: Wie bitte?/ Noch einmal, bitte

7. sich bedanken und darauf reagieren

- A: Danke / Dankeschön / Danke sehr / Vielen Dank


- B: Bitteschön / Bitte .(Gern) / Kein Problem

8. sich am Telefon melden und verabschieden

a.sich melden

- -Brenner IT Consulting, Guten Tag. Hier ist Susanne Engel (im Büro)
- Guten Tag / Hallo. Hier ist Susanne Privat)
- Susanne am Apparat, Guten Tag (Privat)

b.sich verabschieden

- Auf Wiederhören (formal)


- Tschüs
- Bis nacher / Bis bald

9. Zahlen von 100 bis 1000 000

101: einhunderteins 345:dreihundertfünfundvierzig


200: zweihundert 823:achthundertdreiundzwanzig
1000: eintaussend 500 045:
10 000: zehntausend fünfhunderttausendfünfundvierzig
100 000: einhundertausend
1000 000: ein Million
MENSCHEN A 1

Teil B: Grammatik
1.definiter / bestimmter Artikel der, das, die im Nominativ

Nominativ Singular definiter ( bestimmter) Artikel der, das, die


maskulin Der Tisch
meutral Das Bett ist schön
feminin Die Lampe
z.B:

- Der Fenseher ist groß und modern.


- Die Straße ist zu klein.
- Das Haus ist im Wald

2. Personalpronomen er/es/sie

Personalpronomen er/es/sie
maskulin der Tisch: Er kostet...
neutral das Bett Es kostet...
feminin die Lampe Sie kostet...

3. indefiniter (unbestimmter) Artikel ein/eine und Negativartikel kein /keine im


Nominativ

indefiniter Artikel ein/eine und Negativartikel kein /keine im Nominativ

indefiniter(unbestimmter) Artikel Negativartikel kein /keine


ein/eine
Das ist....
maskulin ein Tisch kein Tisch
neutral ein Bett kein bett
feminin eine Lampe keine Lampe
z.B:

- Das ist ein / kein Laptop.


- Das ist ein Sofa / kein Sofa
- Das ist eine / keine Tasche
MENSCHEN A 1
4. Artikel im Singula und Plural

Artikel im Singula und Plural


Singular Plural
der /ein/kein Tisch die /-/ keine Tische
das /ein/kein/ Bett die /-/ keine Betten
die / eine/ keine Lampe die /-/keine Lampen
5. Nomen: Singular und Plural

Nomen: Singular und Plural


Singular Plural
-e/-´´e -der Stift -die Stifte
-der Freund -die Freunde
-der Schrank / -die Hand -die Schränke / Hände
-der Sohn -die Söhne

-(e)n -die Briefmarke --die Briefmarken


-die Rechnung / --der Student -die Rechnungen / Studenten
-die Tasche -die Taschen
-die Brille -die Brillen
-die Schwester -die Schwestern
-die Sprache -die Sprachen
-die Familie -die Familien
-s -das Sofa / -das Auto /-das Foto / das -die Sofas / Autos / Fotos /Radios /
Radio /-das Handy /-das Hobby Handys /Hobbys
-die Oma -die Omas
-der Opa -die Opas
-er/ -´´er -das Bild/ -das Wort -die Bilder / Wörter
-das Buch /-das Haus /das Dach -die Bücher / -die Häuser / -die Dächer

-/ -´´ -der Kalender / -der Computer /-der Löffel -die Kalender / Computer / -die Löffel
-die Mutter / Großmutter -die Mütter / Großmütter
-der Vater / Großvater -die Väter /Großväter
-die Tochter -die Töchter
-der Bruder -die Brüder

6. Artikel im Akkusativ (Akkusativ nach haben, brauchen, suchen...)

Akkusativ nach haben, brauchen, suchen...


definiter indefiniter Negativartikel
(bestimmter) (unbestimmter)
Artikel Artikel
MENSCHEN A 1
maskulin Er hat den einen keinen Hut
neutral das ein kein Handy
feminin die eine keine Jacke
Plural die - keine Stifte
z.B:

- Ich brauche/ suche /habe... den/einen / keinen Schlüssel


- Ich habe einen Computer. Ich brauche den Computer für die Arbeit