Sie sind auf Seite 1von 45

DM's opera site Custom Search Search

libretti & information


Composers Operas Links Forum About

Other “Das Rheingold” libretti [show]


“Das Rheingold” by Richard Wagner libretto Line-by-line [show]
(German English)

Personen Characters
Woglinde (eine Rheintochter) - hoher sopran Woglinde (a Rhine daughter) - soprano
Wellgunde (eine Rheintochter) - hoher sopran Wellgunde (a Rhine daughter) - soprano
Flosshilde (eine Rheintochter) - tiefer sopran Flosshilde (a Rhine daughter) - mezzo-soprano
Alberich (Nibelunge) - hoher baß Alberich (king of the Nibelungs) - bass-baritone
Fricka (Göttin der Ehe) - tiefer sopran Fricka (goddess of marriage) - mezzo-soprano
Wotan (Göttervater) - hoher baß Wotan (ruler of the gods) - bass-baritone
Freia (Göttin der Jugend) - hoher sopran Freia (goddess of youth and beauty) - soprano
Fasolt (ein Riese) - hoher baß Fasolt (a giant) - baritone
Fafner (ein Riese) - tiefer baß Fafner (a giant, brother of Fasolt) - bass
Froh (ein Gott) - tenor Froh (the fair god) - tenor
Donner (ein Gott) - hoher baß Donner (god of thunder) - baritone
Loge (Halb-Gott des Feuers) - tenor Loge (half-god of fire) - tenor
Mime (Nibelunge) - tenor Mime (brother of Alberich) - tenor
Erda (Urmutter Erde) - tiefer sopran Erda (earth mother, goddess of wisdom) - contralto

Vorspiel un erste Scene Prelude and Scene One


In der Tiefe des Rheines At the bottom of the Rhine
(Auf dem Grunde des Rheines. Grünliche Dämmer- (Greenish twilight, lighter above, darker below.
ung, nach oben zu lichter, nach unten zu dunkler. Die The upper part of the scene is filled with moving
Höhe ist von wogendem Gewässer erfüllt, das rastlos water, which restlessly streams from right to left.
von rechts nach links zu strömt. Nach der Tiefe zu Toward the bottom, the waters resolve themselves
lösen die Fluthen sich in einen immer feineren into a fine mist, so that the space, to a man's height
feuchten Nebel auf, so daß der Raum in Manneshöhe from the stage, seems free from the water, which
vom Boden auf gänzlich frei vom Wasser zu sein floats like a train of clouds over the gloomy depths.
scheint, welches wie in Wolkenzügen über den nächt- Everywhere are steep points of rock jutting up from
lichen Grund dahin fließt. Überall ragen schroffe the depths and enclosing the whole stage; all the
Felsenriffe aus der Tiefe auf, und grenzen den Raum ground is broken up into a wild confusion of jagged
der Bühne ab; der ganze Boden ist in ein wildes pieces, so that there is no level place, while on all
Zackengewirr zerspalten, so daß er nirgends voll- sides darkness indicates other deeper fissures.)
kommen eben ist, und nach allen Seiten hin in (The curtain rises. Waters in motion. Woglinde
dichtester Finsterniss tiefere Schlüfte annehmen läßt.) circles with graceful swimming motions around the
(Hier wird der Vorhang aufgezogen. Volles Wogen central rock.)
der Wassertiefe. Woglinde kreist in anmuthig
schwimmender Bewegung um das mittlere Riff.)

Woglinde Woglinde
Weia! Waga! Woge, du Welle, Weia! Waga! Wandering waters,
walle zur Wiege! wagala weia! swing ye our cradle! wagala weia!
wallala, weiala weia! walala, weiala weia!

Wellgunde Wellgunde
(von oben) (from above)
Woglinde, wach'st du allein? Woglinde, watchest alone?

Woglinde Woglinde
Mit Wellgunde wär' ich zu zwei. If Wellgunde came we were two.

Wellgunde Wellgunde
(taucht aus der Fluth zum Riff herab) (dives down to the rock.)
Lass' seh'n, wie du wach'st! How safe is thy watch?

Woglinde Woglinde
(entweicht ihr schwimmend) (eludes her by swimming)
Sicher vor dir! Safe from thy wiles!
(Sie necken sich, und suchen sich spielend zu fangen.) (They playfully chase one another.)

Flosshilde Flosshilde
(von oben) (from above)
Heiaha weia! wildes Geschwister! Heiaha weia! heedless wild watchers!

Wellgunde Wellgunde
Flosshilde, schwimm'! Woglinde flieht: Flosshilde swim! Woglinde flies:
hilf mir die Fließende fangen! help me to hinder her flying!
(Flosshilde taucht herab und fährt zwischen die (Flosshilde dives down between them.)
Spielenden.)
Flosshilde
Flosshilde The sleeping gold badly ye guard!
Des Goldes Schlaf hütet ihr schlecht! Better beset the slumberer's bed,
Besser bewacht des schlummernden Bett, or both will pay for your sport!
sonst büßt ihr beide das Spiel! (With merry cries they swim apart. Flosshilde tries
(Mit munterem Gekreisch fahren die beiden to catch first one and then the other; they elude her
auseinander: Flosshilde sucht die eine, bald die and then together chase her and dart laughing and
andere zu erhaschen; sie entschlüpfen ihr und ver- playing like fish between the rocks.)
einigen sich endlich um gemeinsam auf Flosshilde (From a dark chasm Alberich climbs up one of the
Jagd zu machen. So schnellen sie gleich Fischen von rocks. He remains watching the water-maidens with
Riff zu Riff, scherzend und lachend.) increasing pleasure.)
(Aus einer finstern Schlucht ist während dem
Alberich, an einem Riffe klimmend, dem Abgrunde
entstiegen. Er hält noch vom Dunkel umgeben an,
und schaut dem Spiele der Rheintöchter mit stei-
gendem Wohlgefallen zu.)

Alberich Alberich
Hehe! ihr Nicker! Hehe! ye nixies!
(Die Mädchen halten, sobald sie Alberichs Stimme (The maidens stop playing
hören, mit dem Spiele ein.) on hearing Alberich's voice.)
wie seid ihr niedlich, neidliches Volk! How ye delight me, daintiest folk!
aus Nibelheims Nacht naht' ich mich gern, From Nibelheim's night fain would I come,
neigtet ihr euch zu mir! would ye turn but to me!

Woglinde Woglinde
Hei! wer ist dort? Hei! who is there?

Wellgunde Wellgunde
Es dämmert und ruft! A voice in the dark.

Flosshilde Flosshilde
Lugt wer uns belauscht! Look who is below!
(Sie tauchen tiefer herab und erkennen den Nibelung.) (They dive deeper down and see the Nibelung.)

Woglinde, Wellgunde Woglinde, Wellgunde


Pfui! der Garstige! Fie! thou grisly one!

Flosshilde Flosshilde
(schnell auftauchend) (swimming quickly up)
Hütet das Gold! Look to the gold!
Vater warnte vor solchem Feind. Father warned us such foe to fear.
(Die beiden andern folgen ihr, und alle drei ver- (The two others follow her, and all three gather
sammeln sich schnell um das mittlere Riff.) quickly around the middle rock.)

Alberich Alberich
Ihr, da oben! You, above there!

Rheintöchter Rhine Daughters


Was willst du dort unten? What wouldst thou below there?

Alberich Alberich
Stör' ich eu'r Spiel, Spoil I your sport,
wenn staunend ich still hier steh'? if still I stand here and gaze?
tauchtet ihr nieder, mit euch Dive ye but deeper, with you
tollte und neckte der Niblung sich gern. fain would a Nibelung dally and play.

Woglinde Woglinde
Mit uns will er spielen? Would he be our playmate?

Wellgunde Wellgunde
Ist ihm das Spott? Doth he but mock?

Alberich Alberich
Wie scheint im Schimmer ihr hell und schön! How bright and fair in the light ye shine!
Wie gern umschlänge der Schlanken eine mein Arm, Fain are my arms to enfold a maiden so fair,
schlüpfte hold sie herab! would she come to me here!

Flosshilde Flosshilde
Nun lach' ich der Furcht: I laugh at my fear:
der Feind ist verliebt! the foe is in love!

Wellgunde Wellgunde
Der lüsterne Kauz! The languishing imp!

Woglinde Woglinde
Laßt ihn uns kennen! Let us go near him!
(Woglinde läßt sich auf die Spitze des Riffes hinab, (Woglinde lets herself sink to the top of the rock,
an dessen Fuße Alberich angelangt ist.) the foot of which Alberich has reached.)

Alberich Alberich
Die neigt sich herab. One sinks down to me.

Woglinde Woglinde
Nun nahe dich mir! Come close to me here!
(Alberich klettert mit koboldartiger Behendigkeit, (Alberich climbs with imp-like agility, but with
doch wiederholt aufgehalten, der Spitze des Riffeszu.) frequent checks, to the top of the rock.)

Alberich Alberich
(hastig) (hurriedly)
Garstig glatter glitsch'riger Glimmer! Loathsome, slimy, slippery pebbles!
wie gleit' ich aus! I cannot stand!
Mit Händen und Füßen nicht fasse noch halt' ich My hands and my feet cannot fasten or hold on
das schlecke Geschlüpfer! the treacherous smoothness!
Feuchtes Naß füllt mir die Nase: Waterdrops fill up my nostrils ...
verfluchtes Niessen! accursed sneezing!
(Er ist in Woglindes Nähe angelangt.) (He has come near Woglinde.)

Woglinde Woglinde
(lachend) (laughing)
Pruhstend naht meines Freiers Pracht! Sneezing tells of my love's approach!
Alberich Alberich
Mein Friedel sei, du fräuliches Kind! My sweetheart be, thou loveliest child!
(Er sucht sie zu umfassen.) (He tries to embrace her.)

Woglinde Woglinde
(sich ihm entwindend) (avoiding him)
Willst du mich frei'n, so freie mich hier! Me wouldst thou woo? then woo me up here!
(Alberich kratzt sich den Kopf. (Alberich scratches his head. Woglinde has
Woglinde taucht zu einem andern Riff auf.) reached another rock.)

Alberich Alberich
O weh! du entweich'st? Alas! thou escap'st?
Komm doch wieder! Come but nearer!
Schwer ward mir, was so leicht du erschwingst. Thou canst fly where I scarcely can creep.
(Woglinde schwingt sich auf ein drittes Riff in größerer (Woglinde swims to a third rock, deeper down.)
Tiefe.)
Woglinde
Woglinde Climb to the ground,
Steig' nur zu Grund, then safe wouldst thou clasp me.
da greifst du mich sicher.
Alberich
Alberich (clambers hastily down)
(hastig hinab kletternd) 'Tis better down lower!
Wohl besser da unten!
Woglinde
Woglinde Now let us go higher!
Nun aber nach Oben!

(Sie schnellt sich rasch aufwärts (She darts quickly


nach einem höheren Riff zur Seite.) to a high rock at the side)

Wellgunde, Flosshilde Wellgunde, Flosshilde


(lachend) (laughing)
Ha ha ha ha ha ha! Ha ha ha ha ha ha!

Alberich Alberich
Wie fang' ich im Sprung den spröden Fisch? How catch in her flight the timid fish?
Warte, du Falsche! Wait a while, false one!
(Er will ihr eilig nachklettern.) (He tries to climb hastily after her.)
(Wellgunde hat sich auf ein tieferes Riff auf der (Wellgunde has sunk down to a lower rock on the
anderen Seite gesenkt.) other side.)

Wellgunde Wellgunde
Heia, du Holder! Heia, thou fair one!
hörst du mich nicht? hear'st thou me not?

Alberich Alberich
(sich umwendend) Rufst du nach mir? (turning around) Call'st thou to me?

Wellgunde Wellgunde
Ich rathe dir wohl: I counsel thee well:
zu mir wende dich, Woglinde meide! to me turn thee and Woglinde heed not!
(Indem Alberich hastig über den Bodengrund zu (Alberich clambers hastily over the ground to
Wellgunde hin klettert.) Wellgunde.)

Alberich Alberich
Viel schöner bist du als jene Scheue, Far fairer seemest thou than that shy one,
die minder gleißend und gar zu glatt. who gleams less brightly and looks too sleek.
Nur tiefer tauche, willst du mir taugen. Yet deeper dive, if thou wouldst delight me.

Wellgunde Wellgunde
(noch etwas mehr sich zu ihm (letting herself sink down
herabsenkend) a little nearer to him)
Bin nun ich dir nah'? Now, am I not near?

Alberich Alberich
Noch nicht genug! Not near enough!
Die schlanken Arme schlinge um mich, Thy slender arms come fling around me;
daß ich den Nacken dir neckend betaste, that I may touch thee and toy with thy tresses,
mit schmeichelnder Brunst an die schwellende with passionate heat on thy bosom so soft let me
Brust mich dir schmiege. press me!

Wellgunde Wellgunde
Bist du verliebt Art thou bewitched
und lüstern nach Minne, and longing for love-joys?
lass' seh'n, du Schöner, wie bist du zu schau'n? then shew, thou fair one, what favor is thine!
Pfui! Du haariger, höckriger Geck! Fie! thou hairy and hideous imp!
Schwarzes, schwieliges Schwefelgezwerg! Swarthy, spotted and sulfury dwarf!
Such dir ein Friedel, dem du gefällst! Seek thee a sweetheart whom thou dost please!
(Alberich sucht sie mit Gewalt zu halten.) (Alberich tries to hold her by force.)

Alberich Alberich
Gefall' ich dir nicht, Though foul be my face,
dich fass' ich doch fest! my hands hold thee fast!

Wellgunde Wellgunde
(schnellzum mittleren Riffe auftauchend) (quickly swimming up to the middle rock)
Nur fest, sonst fließ' ich dir fort! Hold fast, I flow from thy hands!

Woglinde, Flosshilde Woglinde, Flosshilde


(lachend) Ha ha ha ha ha ha! (laughing) Ha ha ha ha ha ha!

Alberich Alberich
(Wellgunde erbos't nachzankend) (calling angrily after Wellgunde)
Falsches Kind! Kalter, grätiger Fisch! Faithless thing! Bony, chilly-skinned fish!
Schein' ich nicht schön dir, Seem I not comely,
niedlich und neckisch, glatt und glau, pretty and playful, brisk and bright?
hei! so buhle mit Aalen, Hei! go wanton with eels then,
ist dir eklig mein Balg! if so loathsome am I!

Flosshilde Flosshilde
Was zankst du, Alp? Why chid'st thou, elf?
Schon so verzagt? So soon cast down?
Du freitest um zwei: früg'st du die Dritte But twain hast thou wooed: try but the third one,
süßen Trost schüfe die Traute dir! sweetest balm surely her love would bring!

Alberich Alberich
Holder Sang singt zu mir her! Soothing song comes to my ears!
Wie gut, daß ihr eine nicht seid: How good that ye are not but one:
von vielen gefall' ich wohl einer: of many, some one I may win me;
bei einer kies'te mich Keine! alone, no maiden would choose me!
Soll ich dir glauben, so gleite herab! If I may trust thee, then glide down to me!

Flosshilde Flosshilde
(taucht zu Alberich hinab) (dives down to Alberich)
Wie thörig seid ihr, dumme Schwestern, How foolish are ye, senseless sisters,
dünkt euch dieser nicht schön! if ye find him not fair!

Alberich Alberich
(hastig ihr nahend) (quickly approaching her)
Für dumm und häßlich darf ich sie halten, Both dull and hideous well may I deem them,
seit ich dich holdeste seh'. now that the fairest I see!
Flosshilde Flosshilde
O singe fort so süß und fein, O sing still on thy soft sweet song,
wie hehr verführt es mein Ohr! its charm enraptures mine ear!

Alberich Alberich
(zutraulich sie berührend) (confidently caressing her)
Mir zagt, zuckt und zehrt sich das Herz, My heart bounds and flutters and burns
lacht mir so zierliches Lob. when such sweet praise laughs to me.

Flosshilde Flosshilde
(ihn sanft abwehrend) (with gentle resistance)
Wie deine Anmuth mein Aug' erfreut, Thy winsome sweetness makes glad mine eyes,
deines Lächelns Milde den Muth mir labt! and thy tender smile all my spirit cheers!
(Sie zieht ihn zärtlich an sich.) Seligster Mann! (She draws him tenderly to her.) Dearest of men!

Alberich Alberich
Süßeste Maid! Sweetest of maids!

Flosshilde Flosshilde
Wärst du mir hold! Wert thou but mine!

Alberich Alberich
Hielt' ich dich immer! Might I e'er hold thee!

Flosshilde Flosshilde
(feurig) (ardently)
Deinen stechenden Blick, O, the sting of thy glance
deinen struppigen Bart, and the prick of thy beard,
o säh' ich ihn, faßt' ich ihn stets! for ever to see and to feel!
Deines stachligen Haares Might the locks of thy hair,
strammes Gelock, so shaggy and sharp,
umflöß' es Flosshilde ewig! but float round Flosshilde ever!
Deine Krötengestalt, and thy shape like a toad,
deiner Stimme Gekrächz', and the croak of thy voice,
o dürft' ich staunend und stumm o might I, dazzled and dumb,
sie nur hören und seh'n! see and hear nothing but these!
(Woglinde und Wellgunde sind nahe herab (Woglinde and Wellgunde have dived down close
getaucht.) to them.)

Woglinde, Wellgunde Woglinde, Wellgunde


(lachend) (laughing)
Ha ha ha ha ha ha! Ha ha ha ha ha ha!

Alberich Alberich
(erschreckt auffahrend) (starting up, alarmed)
Lacht ihr Bösen mich aus? Wretches, laugh ye at me?

Flosshilde Flosshilde
(sich plötzlich ihm entreissend) (suddenly darting from him)
Wie billig am Ende vom Lied! As fits at the end of the song!
(Sie taucht mit den Schwestern schnell auf.) (She swims quickly up with her sisters.)

Woglinde, Wellgunde Woglinde, Wellgunde


(lachend) (laughing)
Ha ha ha ha ha ha! Ha ha ha ha ha ha!

Alberich Alberich
(mit kreischender Stimme) (in a wailing voice)
Wehe! ach wehe! o Schmerz! o Schmerz! Woe's me! ah, woe's me! alas! alas!
Die dritte, so traut, betrog sie mich auch? The third one, so dear, doth she too betray?
Ihr schmählich schlaues, lüderlich schlechtes Gelichter! Ye shameless, shifting, worthless and infamous
Nährt ihr nur Trug, ihr treuloses Nickergezücht? wantons!
Feed ye on falsehood, treacherous watery brood?
Rheintöchter
Wallala! Wallala! Rhine Daughters
lalaleia! leialalei! heia! heia! ha ha! Wallala! Wallala!
Schäme dich, Albe! lalaleia! leialalei! heia! heia! ha ha!
schilt nicht dort unten! Shame on thee, imp!
höre was wir dich heißen! why chid'st thou down yonder?
Warum, du Banger, bandest du nicht Hear the words that we sing thee!
das Mädchen, das du minn'st? Say wherefore, faint-heart, didst thou not hold
Treu sind wir, und ohne Trug the maiden thou dost love?
dem Freier, der uns fängt. True are we, free from all guile,
Greife nur zu, und grause dich nicht, to him who holds us fast.
in der Fluth entflieh'n wir nicht leicht: Gaily to work, and grasp without fear;
Wallala! lalaleia! leialalei! in the floods not fleet is our flight:
heia! heia! ha hei! Wallala! lalaleia! leialalei!
(Sie schwimmen auseinander, hierher und dorthin, heia! heia! ha hei!
bald tiefer bald höher, um Alberich zur Jagd auf sie zu (They swim apart, hither and thither, now deeper,
reizen.) now higher, to incite Alberich to chase them.)

Alberich Alberich
Wie in den Gliedern brünstige Gluth mir Through all my frame what passionate
brennt und glüht! fire now burns and glows!
Wuth und Minne, wild und mächtig, Rage and longing, fierce and mighty,
wühlt mir den Muth auf! lash me to madness!
Wie ihr auch lacht und lügt, Though ye may laugh and lie,
lüstern lechz' ich nach euch, yearning masters my heart,
und eine muß mir erliegen! and one to me now shall yield her!
(Er macht sich mit verzweifelter Anstrengung zur (He begins the chase with desperate exertions.
Jagd auf: mit grauenhafter Behendigkeit erklimmt er With terrible agility he climbs the rocks, springs from
Riff für Riff, springt von einem zum andern, sucht one to the other, and tries to catch first one then
bald dieses bald jenes der Mädchen zu erhaschen, die another of the maidens, who always elude him with
mit lustigem Gekreisch stets ihm ausweichen.) mocking laughter.)
(Er strauchelt, stürzt in den Abgrund, und klettert (He staggers and falls into the abyss, then
dann hastig wieder in die Höhe zu neuer Jagd.) clambers hastily aloft again to renew the chase.)
(Sie neigen sich etwas herab. Fast erreicht er sie, (They let themselves sink a little.
stürzt abermals zurück, und versucht es nochmals.) He almost reaches them, falls back again,
(Alberich hält endlich, vor Wuth schäumend and again tries to catch them.)
athemlos an, und streckt die geballte Faust nach den (Foaming with rage, he pauses breathless and
Mädchen hinauf.) stretches his clenched fist up toward the maidens.)

Alberich Alberich
Fing' eine diese Faust! Could I but capture one!
(Er verbleibt in sprachloser Wuth, den Blick auf- (He remains in speechless rage gazing upward,
wärts gerichtet, wo er dann plötzlich von dem when suddenly he is attracted and chained by the
folgenden Schauspiele angezogen und gefesselt wird.) following spectacle.)
(Durch die Fluth ist von oben her ein immer (Through the water from above breaks a con-
lichterer Schein gedrungen, der sich an einer hohen tinuously brightening glow, which, on a high point of
Stelle des mittelsten Riffes allmählich zu einem the middle rock, kindles to a blinding, brightly shining
blendend hell strahlenden Goldglanze entzündet; ein gleam;
zauberisch goldenes Licht bricht von hier durch das a magical light streams from this through the water.)
Wasser.)

Woglinde Woglinde
Lugt, Schwestern! Look, sisters!
Die Weckerin lacht in den Grund. The wakener laughs to the deep.

Wellgunde Wellgunde
Durch den grünen Schwall Through the waters green
den wonnigen Schläfer sie grüßt. the radiant sleeper he greets.
Flosshilde Flosshilde
Jetzt küßt sie sein Auge, He kisses her eyelids,
daß er es öffne. so to unclose them.

Wellgunde Wellgunde
Schaut', er lächelt in lichtem Schein. Look, she smiles in the shining light.

Woglinde Woglinde
Durch die Fluthen hin Through the floods afar
fließt sein strahlender Stern! flows her glittering ray!

Rheintöchter Rhine Daughters


(zusammen das Riff anmuthig (together swimming around
umschwimmend) the rock)
Heia jaheia! heia jaheia! Heia jaheia! heia jaheia!
wallala la la la leia jahei! Wallala la la la leia jahei!
Rheingold! Rheingold! Leuchtende Lust, Rhine-gold, Rhine-gold! Radiant joy,
wie lach'st du so hell und hehr! thou laughest in glorious light!
Glühender Glanz entgleißet dir weihlich im Wag! Glistening beams thy splendor shoots forth o'er
heia jahei! heia jaheia! the waves!
Wache, Freund! wache froh! Heia jahei! heia jaheia!
wonnige Spiele spenden wir dir: Waken friend! wake in joy!
flimmert der Fluß, flammet die Fluth, Games will we play so gladly with thee:
umfließen wir tauchend, tanzend und singend flasheth the foam, flameth the flood,
im seligem Bade dein Bett! as, floating around, with dancing and singing,
Rheingold! Rheingold! heia jaheia! heia jaheia! we joyously dive to thy bed!
Wallala la la la heia jahei! Rhine-gold! Rhine-gold! heia jaheia! heia jaheia!
(Mit immer ausgelassenerer Lust umschwimmen Wallala la la la heia jahei!
die Mädchen das Riff. Die ganze Fluth flimmert in (With ever-increasing mirth the maidens swim
hellem Goldglanze.) around the rock. All the water gleams with golden
light.)

Alberich Alberich
(dessen Augen, mächtig vom Glanze (whose eyes, strongly attracted by the
angezogen, starr an dem Golde haften) gleam, are fixed on the gold)
Was ist's, ihr Glatten, What is't, ye sleek ones,
das dort so glänzt und gleißt? that there doth gleam and glow?

Rheintöchter Rhine Daughters


Wo bist du Rauher denn heim, Where hast thou, churl, ever dwelt,
daß vom Rheingold nie du gehört? of the Rhine-gold ne'er to have heard?

Wellgunde Wellgunde
Nichts weiß der Alp Knows not the elf
von des Goldes Auge, of the gold's bright eye, then,
das wechselnd wacht und schläft? that wakes and sleeps in turn?

Woglinde Woglinde
Von der Wassertiefe wonnigem Stern, Of the wondrous star in watery deeps,
der hehr die Wogen durchhellt? whose glory lightens the waves?

Rheintöchter Rhine Daughters


Sieh, wie selig See how blithely
im Glanze wir gleiten! we glide in its radiance!
Willst du Banger in ihm dich baden, wouldst thou, faint-heart, then bathe in brightness,
so schwimm' und schwelge mit uns! come float and frolic with us!
Wallala la la leia lalai! Wallala la la leia lalai!
Wallala la la leia jahei! Wallala la la leia jahei!

Alberich Alberich
Eurem Taucherspiele nur taugte das Gold? For your water games is the gold alone good?
Mir gält' es dann wenig! Then nought would it boot me!

Woglinde Woglinde
Des Goldes Schmuck schmäh'te er nicht, The golden charm wouldst thou not flout,
wüßte er all seine Wunder. knewest thou all of its wonders.

Wellgunde Wellgunde
Der Welt Erbe gewänne zu eigen, The world's wealth would be won by the man who,
wer aus dem Rheingold schüfe den Ring, out of the Rhine-gold, fashioned the ring
der maaßlose Macht ihm verlieh'. which measureless might would bestow.

Flosshilde Flosshilde
Der Vater sagt' es, und uns befahl er, Our father said it, and bade us ever
klug zu hüten den klaren Hort, guard with wisdom the shining hoard,
daß kein Falscher der Fluth ihn entführe: that no false one should craftily steal it:
drum schweigt, ihr schwatzendes Heer! then peace, ye chattering brood!

Wellgunde Wellgunde
Du klügste Schwester, Most prudent sister,
verklag'st du uns wohl? why chidest thou so?
Weißt du denn nicht, wem nur allein das Gold Well knowest thou, only by one the golden
zu schmieden vergönnt? charm may be wrought?

Woglinde Woglinde
Nur wer der Minne Macht entsagt, He who the sway of love forswears,
nur wer der Liebe Lust verjagt, he who delight of love forbears,
nur der erzielt sich den Zauber, alone the magic can master
zum Reif zu zwingen das Gold. that forces the gold to a ring.

Wellgunde Wellgunde
Wohl sicher sind wir und sorgenfrei, Secure then are we and free from care,
denn was nur lebt, will lieben, for all that liveth loveth;
meiden will keiner die Minne. none from love's fetters would free him.

Woglinde Woglinde
Am wenigsten er, der lüsterne Alp; And least of all he, the languishing dwarf
vor Liebesgier möcht er vergeh'n! with love-desire wasting away.

Flosshilde Flosshilde
Nicht fürcht' ich den, I fear him not,
wie ich ihn erfand: whom here we have found:
seiner Minne Brunst brannte fast mich. in his passion's blaze nearly I burned.

Wellgunde Wellgunde
Ein Schwefelbrand A sulfur brand
in der Wogen Schwall: in the water's surge,
vor Zorn der Liebe zischt er laut! in lover's frenzy hissing loud!

Rheintöchter Rhine Daughters


Wallala! Wallaleia la la! Wallala! Wallaleia la la!
Lieblichster Albe! lach'st du nicht auch? Loveliest Niblung! laugh'st thou not too?
In des Goldes Scheine wie leuchtest du schön! In the golden shimmer how fair thou dost shine!
O komm', lieblicher, lache mit uns! O come, lovely one, laugh thou with us!
Heia jaheia! heia jaheia! Wallala la la la leia jahei! Heia jaheia! heia jaheia! Wallala la la la leia jahei!
(Sie schwimmen lachend im Glanze auf und ab.) (They swim, laughing, to and fro in the light.)
(Alberich, die Augen starr auf das Gold gerichtet, (Alberich, with his eyes fixed on the gold, has
hat dem Geplauder der Schwestern wohl gelauscht.) listened well to the sisters' hasty chatter.)

Alberich Alberich
Der Welt Erbe gewänn' ich zu eigen The world's wealth by thy spell might I
durch dich? win for mine own?
Erzwäng' ich nicht Liebe, If love be denied me,
doch listig erzwäng' ich mir Lust? my cunning shall win me delight?
(furchtbar laut) Spottet nur zu! (terribly loud) Mock ye then on!
der Niblung naht eurem Spiel! the Niblung neareth your toy.

(Wüthend springt er nach dem mittleren Riff (Raging he springs to the middle rock and
hinüber und klettert nach dessen Spitze hinauf. Die clambers with terrible haste to its summit. The
Mädchen fahren kreischend auseinander und tau- maidens separate screaming and swim upward on
chen nach verschiedenen Seiten hinauf.) different sides.)

Rheintöchter Rhine Daughters


Heia! heia! heia jahei! Heia! heia! heia jahei!
Rettet euch! es raset der Alp: Save yourselves! The elf is distraught;
in den Wassern sprüht's, wohin er springt: how the water swirls where'er he swims:
die Minne macht ihn verrückt! for love has lost him his wits!
ha ha ha ha ha ha ha! ha ha ha ha ha ha ha!
(Alberich gelangt mit einem letzten Satze zur Spitze.) (With a last spring, Alberich reaches the summit.)

Alberich Alberich
Bangt euch noch nicht? Fear ye not yet?
So buhlt nun im Finstern, feuchtes Gezücht! Then wanton in darkness, watery brood!
(Er streckt die Hand nach dem Gold aus.) (He stretches his hand out toward the gold.)
Das Licht lösch ich euch aus, My hand quenches your light,
entreiße dem Riff das Gold, I wrest from the rock the gold,
schmiede den rachenden Ring; fashion the ring of revenge;
denn hör' es die Fluth: for hear me ye floods:
so verfluch' ich die Liebe! love henceforth be accursed!
(Er reißt mit furchtbarer Gewalt das Gold aus dem (He tears the gold from the rock with terrible force
Riffe, und stürzt dann hastig in die Tiefe, wo er schnell and plunges with it hastily into the depth, where he
verschwindet. Dichte Nacht bricht plötzlich überall quickly disappears. Thick darkness falls suddenly on
herein. Die Mädchen tauchen jach dem Räuber in die the scene. The maidens dive down after the robber.)
Tiefe nach.)
Flosshilde
Flosshilde Seize on the spoiler!
Haltet den Räuber!
Wellgunde
Wellgunde Rescue the gold!
Rettet das Gold!
Rhine Daughters
Rheintöchter Help us! Help us! Woe! Woe!
Hülfe! Hülfe! Weh'! Weh'! (The water sinks down with them. From the lowest
(Die Fluth fällt mit ihnen nach der Tiefe hinab. Aus depth is heard Alberich's shrill, mocking laughter.)
dem untersten Grunde hört man Alberichs gellendes (The rocks disappear in thickest darkness, and the
Hohngelächter.) whole stage is from top to bottom filled with black
(In dichtester Finsterniss verschwinden die Riffe; water waves, which for some time seem to sink
die ganze Bühne ist von der Höhe bis zur Tiefe von downward.)
schwarzem Gewoge erfüllt, das eine Zeit lang immer (The waves have gradually changed into clouds,
noch abwärts zu sinken scheint.) which little by little become lighter, and at length
(Allmählich sind die Wogen in Gewölk über- disperse into a fine mist.)
gegangen, welches, als eine immer heller däm- (As the mist disappears upward in little clouds, an
mernde Beleuchtung dahinter tritt, zu feinerem Nebel open space on a mountain height becomes visible in
sich abklärt.) the twilight. At one side, on a flowery bank, lies
(Als der Nebel, in zarten Wölkchen, sich gänzlich in Wotan with Fricka near him, both asleep.)
der Höhe verliert, wird, im Tagesgrauen eine freie
Gegend auf Bergeshöhen sichtbar. Wotan und neben
ihm Fricka, beide schlafend, liegen zur Seite auf
blumigem Grunde.)
Zweite Scene Scene Two
Freie Gegend auf Bergeshöhen An open space on a mountain height
(Der hervorbrechende Tag beleuchtet mit wachs- (The dawning day lights up with growing bright-
endem Glanze eine Burg mit blinkenden Zinnen, die ness a castle with glittering pinnacles, which stands
auf einem Felsgipfel im Hintergrunde steht, zwischen on the top of a cliff in the background. Between this
diesem und dem Vordergrunde ist ein tiefes Thal, cliff and the foreground, a deep valley through which
durch das Rhein fließt, anzunehmen. the Rhine flows is supposed.
Wotan und Fricka schlafend.) Wotan and Fricka asleep.)

(Die Burg ist ganz sichtlich geworden. Fricka (The castle has become quite visible. Fricka
erwacht: ihr Auge fällt auf die Burg.) awakes: her gaze falls on the castle.)

Fricka Fricka
(erschrocken) Wotan, Gemahl! erwache! (alarmed) Wotan, give ear! awaken!

Wotan Wotan
(fortträumend) (dreaming)
Der Wonne seligen Saal The sacred dwelling of joy
bewachen mir Thür und Thor: is guarded by gate and door:
Mannes-Ehre, ewige Macht, Manhood's honor, might without bound,
ragen zu endlosem Ruhm! rise now to endless renown!

Fricka Fricka
(rüttelt ihn) (shakes him)
Auf, aus der Träume wonnigem Trug! Up from thy vision's blissful deceit!
Erwache, Mann, und erwäge! My husband, wake and bethink thee!
(Wotan erwacht, und erhebt sich ein wenig; sein (Wotan awakes and raises himself a little. His eyes
Blick wird sogleich vom Anblick der Burg gefesselt.) are at once fixed by the view of the castle.)

Wotan Wotan
Vollendet das ewige Werk! Achieved the eternal work!
Auf Berges Gipfel die Götterburg; On mountain summit the gods' abode!
prächtig prahlt der prangende Bau! proudly stand the glittering walls!
Wie im Traum ich ihn trug, As in dreams 'twas designed,
wie mein Wille ihn wies, as by will 'twas decreed,
stark und schön steht er zur Schau: strong and fair stands it in sight:
hehrer, herrlicher Bau! hallowed glorious pile!

Fricka Fricka
Nur Wonne schafft dir, was mich erschreckt? What thee delighteth brings me but dread!
Dich freut die Burg, mir bangt es um Freia! Thou hast thy joy, my fear is for Freia!
Achtloser, lass' dich erinnern Heedless one, dost thou remember
des ausbedungenen Lohn's! the truly promised reward?
Die Burg ist fertig, verfallen das Pfand: The work is finished and forfeit the pledge:
vergaßest du, was du vergab'st? forgettest thou what thou must pay?

Wotan Wotan
Wohl dünkt mich's, was sie bedungen, I mind me well of the bargain
die dort die Burg mir gebaut; they made who raised me the walls;
durch Vertrag zähmt ich ihr trotzig Gezücht, by a bond bound were the rebels in thrall,
daß sie die hehre Halle mir schüfen; that they this hallowed dwelling might build me;
die steht nun—Dank den Starken: it stands now—thank the workers:
um den Sold sorge dich nicht. for the wage fret not thyself.

Fricka Fricka
O lachend frevelnder Leichtsinn! O laughing impious lightness!
liebelosester Frohmuth! loveless, cold-hearted folly!
Wußt' ich um euren Vertrag, Had I but known of thy pact,
dem Truge hätt' ich gewehrt; the trick I then had withstood;
doch muthig entferntet ihr Männer die Frauen, but ever ye men kept afar from the women,
um taub und ruhig vor uns, that, deaf to us and in peace,
allein mit den Riesen zu tagen: alone ye might deal with the giants:
so ohne Scham verschenktet ihr Frechen so without shame ye base ones abandoned
Freia, mein holdes Geschwister, Freia, my loveliest sister,
froh des Schächergewerb's! pleased right well with your pact!
Was ist euch Harten doch heilig und werth, What to your hard hearts is holy and good,
giert ihr Männer nach Macht! when ye men lust for might?

Wotan Wotan
(ruhig) (quietly)
Gleiche Gier war Fricka wohl fremd, Was like greed to Fricka unknown,
als selbst um den Bau sie mich bat? when she for the building did beg?

Fricka Fricka
Um des Gatten Treue besorgt, For my husband's truth aye in care
muß traurig ich wohl sinnen, with sorrow must I ponder,
wie an mich er zu fesseln, how to hold him beside me,
zieht's in die Ferne ihn fort: lured by his fancy afar:
herrliche Wohnung, wonniger Hausrath, halls fair and stately, joys of the homestead,
sollten dich binden zu säumender Rast. surely should bind thee in peaceful repose.
Doch du bei dem Wohnbau sann'st But thou in this work hast dreamed
auf Wehr und Wall allein: of war and arms alone:
Herrschaft und Macht soll er dir mehren; glory and might ever to win thee,
nur rastloser'n Sturm zu erregen, and ne'er-ending strife to enkindle,
erstand dir die ragende Burg. were builded the towering walls.

Wotan Wotan
(lächelnd) Wolltest du Frau (smiling) Wouldst thou, o wife,
in der Feste mich fangen, in the fortress then fix me,
mir Gotte mußt du schon gönnen, to me, the God, must be granted
daß in der Burg gefangen, that, in the castle prisoned,
ich mir von außen gewinne die Welt: yet from outside I must win me the world:
Wandel und Wechsel liebt wer lebt; ranging and changing love all who live;
das Spiel drum kann ich nicht sparen! forgo that game, then, I cannot!

Fricka Fricka
Liebeloser, leidigster Mann! Cold, unloving, pitiless heart!
Um der Macht und Herrschaft müßigen Tand For the vain delights of power and sway,
verspielst du in lästerndem Spott thou stakest in insolent scorn
Liebe und Weibes Werth? love and a woman's worth?

Wotan Wotan
Um dich zum Weib zu gewinnen, When I for wife sought to win thee,
mein eines Auge setzt' ich werbend daran: an eye, as forfeit, placed I wooing in pledge:
wie thörig tadelst du jetzt! how vainly now dost thou chide!
Ehr' ich die Frauen doch mehr als dich freut; Women I worship e'en more than thou wouldst;
und Freia, die gute, geb' ich nicht auf; and Freia, the fair one, will I not grant;
nie sann dies ernstlich mein Sinn. in truth, such thought ne'er was mine.

Fricka Fricka
(mit ängstlicher Spannung in die Scene blickend) (looking anxiously off the stage)
So schirme sie jetzt: in schutzloser Angst Then shelter her now: defenseless, in fear,
läuft sie nach Hilfe dort her. hither she hastens for help.
(Freia tritt wie in hastiger Flucht auf.) (Freia enters, as if in hasty flight.)

Freia Freia
Hilf mir, Schwester! schütze mich, Schwäher! Help me, sister! shelter me, brother!
Vom Felsen drüben drohte mir Fasolt, From yonder mountain threatened me Fasolt;
mich Holde käm' er zu holen. he comes now hither to take me.

Wotan Wotan
Lass' ihn droh'n! Sah'st du nicht Loge? Let him threat! Saw'st thou not Loge?

Fricka Fricka
Daß am liebsten du immer dem Listigen trau'st! That thou still on the trickster bestowest thy trust!
Viel Schlimmes schuf er uns schon, Much wrong he ever has wrought,
doch stets bestrickt er dich wieder. yet aye again he ensnares thee.

Wotan Wotan
Wo freier Muth frommt, Where simple truth serves,
allein frag' ich nach Keinem. alone I seek no helper.
Doch des Feindes Neid zum Nutz sich fügen, But, to force the spite of foes to serve me,
lehrt nur Schlauheit und List, guile and cunning alone,
wie Loge verschlagen sie übt. as Loge has learned them, can teach.
Der zum Vertrage mir rieth, He who this treaty designed
versprach mir Freia zu lösen: gave promise Freia to ransom:
auf ihn verlass' ich mich nun. on him I fix now my faith.

Fricka Fricka
Und er läßt dich allein! And he leaves thee alone!
Dort schreiten rasch die Riesen heran: There stride the giants hither in haste:
wo harrt dein schlauer Gehülf'? where lurks thy crafty ally?

Freia Freia
Wo harren meine Brüder, Where linger then my brothers,
daß Hülfe sie brächten, when help they should bring me,
da mein Schwäher die Schwache verschenkt? now that Wotan abandons the weak!
Zu Hülfe, Donner! Hieher, hieher! O help me, Donner! Hither, hither!
Rette Freia, mein Froh! Rescue Freia, my Froh!

Fricka Fricka
Die im bösem Bund dich verriethen, The disgraceful band who betrayed thee,
sie Alle bergen sich nun! have all now hidden away!
(Fasolt und Fafner, beide in riesiger Gestalt, mit (Fasolt and Fafner, both of gigantic stature, armed
starken Pfählen bewaffnet, treten auf.) with strong clubs, enter.)

Fasolt Fasolt
Sanft schloß Schlaf dein Aug'; Soft sleep closed thine eyes;
wir Beide bauten Schlummers baar die Burg. the while we twain unslumb'ring built the walls.
Mächt'ger Müh' müde nie, Mighty toil tired us not,
stauten starke Stein' wir auf; heavy stones we heaped on high;
steiler Thurm, Thür' und Thor, lofty tower, gate and door
deckt und schließt im schlanken Schloß den Saal. guard and keep thy castle halls secure.
(auf die Burg deutend) (pointing to the castle)
Dort steht's was wir stemmten, There stands what we builded,
schimmernd hell, bescheint's der Tag; shining bright in daylight's beams:
zieh' nun ein, uns zahl' den Lohn! wend ye in, pay us our wage!

Wotan Wotan
Nennt, Leute, den Lohn; Name, workers, your wage;
was dünkt euch zu bedingen? what deems ye fitting guerdon?

Fasolt Fasolt
Bedungen ist, was tauglich uns dünkt: The price was fixed, as fit it was deemed;
gemahnt es dich so matt? is all so soon forgot?
Freia, die Holde, Holda, die Freie, Freia, the fair one, Holda, the free one,
vertragen ist's, sie tragen wir heim. the bargain holds, we bear her with us.

Wotan Wotan
(schnell) (quickly)
Seid ihr bei Trost mit eurem Vertrag? Has then your bargain blinded your wits?
Denkt auf andren Dank: Freia ist mir nicht feil! Other guerdon ask: Freia may I not grant!
(Fasolt steht, in höchster Bestürzung, (For a moment Fasolt stands speechless with
eine Weile sprachlos.) angry astonishment.)

Fasolt Fasolt
Was sagst du? ha! What say'st thou? ha!
Sinn'st du Verrath? Verrath am Vertrag? Traitor art thou? thy treaty a trick?
Die dein Speer birgt, sind sie dir Spiel, What thy spear wards serves but for sport,
des berathnen Bundes Runen? all the runes of weighty bargains?

Fafner Fafner
Getreu'ster Bruder, My trusty brother,
merk'st du Tropf nun Betrug? seest thou, fool, now his guile?

Fasolt Fasolt
Lichtsohn du, leicht gefügter! Son of light, light of spirit!
hör' und hüte dich; Verträgen halte Treu'! hear and heed thyself; in treaties aye keep troth!
Was du bist, bist du nur durch Verträge; What thou art, art thou only by treaties;
bedungen ist, wohl bedacht deine Macht: by bargains bound, bounded too is thy might:
bist weiser du als witzig wir sind, art wiser thou than wary are we,
bandest uns Freie zum Frieden du: pledged are we freemen in peace to thee:
all' deinem Wissen fluch' ich, cursed be all thy wisdom,
fliehe weit deinen Frieden, peace be no more between us,
weißt du nicht offen, ehrlich und frei if, no more open, honest and free,
Verträgen zu wahren die Treu'! in bargains thou breakest thy faith!
Ein dummer Riese räth dir das: A foolish giant gives this rede:
Du Weiser, wiss' es von ihm! thou wise one, learn it from him!

Wotan
Wie schlau für Ernst du achtest, Wotan
was wir zum Scherz nur beschlossen! How sly to take in earnest
Die liebliche Göttin, licht und leicht, what but in sport we have spoken!
was taugt euch Tölpeln ihr Reiz? The loveliest goddess, light and bright,
what boots you dullards her grace?
Fasolt
Höhn'st du uns? ha, wie unrecht! Fasolt
Die ihr durch Schönheit herrscht, Mock'st thou us? ha, how unjust!
schimmernd hehres Geschlecht, Ye who by beauty reign,
wir thörig strebt ihr nach Thürmen von Stein, hallowed radiant race,
setzt um Burg und Saal how vainly strive ye for towers of stone,
Weibes Wonne zum Pfand! place for court and hall
Wir Plumpen plagen uns woman's beauty in pledge!
schwitzend mit schwieliger Hand, We dullards plague ourselves,
ein Weib zu gewinnen, sweating with toil-hardened hands
das wonnig und mild to win us a woman,
bei uns Armen wohne: who, winsome and sweet,
und verkehrt nenn'st du den Kauf? should dwell aye among us:
and the pact call'st thou a jest?
Fafner
Schweig' dein faules Schwatzen; Fafner
Gewinn werben wir nicht: Cease thy foolish chatter;
Freias Haft hilft wenig doch viel gilt's no gain look we to win:
den Göttern sie zu entreißen. Freia's charms help little, but much it boots
(leise) Gold'ne Äpfel wachsen in ihrem Garten, from 'mongst the gods now to wrest her.
sie allein weiß die Äpfel zu pflegen; (softly) Golden apples ripen within her garden,
der Frucht Genuß frommt ihren Sippen she alone knoweth how they are tended;
zu ewig nie alternder Jugend: the gardens' fruit grants to her kindred,
siech und bleich doch sinkt ihre Blüthe, each day renewed, youth ever-lasting:
alt und schwach schwinden sie hin, pale and blighted passeth their beauty,
müssen Freia sie missen. old and weak waste they away,
(grob) Ihrer Mitte drum sei sie entführt! if e'er Freia should fail them.,
(roughly) From their midst let us bear her away!

Wotan Wotan
(fürsich) Loge säumt zu lang'! (to himself) Loge lingers long!

Fasolt Fasolt
Schlicht gib nun Bescheid! Straight speak now thy word!

Wotan Wotan
Fordert andern Sold! Ask for other wage!

Fasolt Fasolt
Kein andrer: Freia allein! No other, Freia alone!

Fafner Fafner
Du da! Folge uns! Thou, there! follow us!
(Fafner und Fasolt dringen auf Freia. (Fafner and Fasolt press toward Freia. Froh and
Froh und Donner kommen eilig.) Donner enter in haste.)

Freia Freia
Helft! Helft vor den Harten! Help! Help from the hard ones!

Froh Froh
(Freia in seine Arme fassend) (clasping Freia in his arms)
Zu mir, Freia! To me, Freia!
(zu Fafner) (to Fafner)
Meide sie, Frecher! Back from her, miscreant!
Froh schützt die Schöne. Froh shields the fair one!

Donner Donner
(sich vor die beiden Riesen stellend) (planting himself before the two giants)
Fasolt und Fafner, fühltet ihr schon meines Fasolt and Fafner, know ye the weight of my
Hammers harten Schlag? hammer's heavy blow?

Fafner Fafner
Was soll das Droh'n? What means thy threat?

Fasolt Fasolt
Was dring'st du her? Why com'st thou here?
Kampf kies'ten wir nicht, Strife have we not sought,
verlangen nur unsern Lohn. nought ask we now but our wage.

Donner Donner
Schon oft zahlt ich Riesen den Zoll. Full oft paid I, giants, your wage.
Kommt her, des Lohnes Last Approach, and take your due,
wäg' ich mit gutem Gewicht! weighed with a generous hand.
(Er schwingt den Hammer.) (He swings his hammer.)

Wotan Wotan
(seinen Speer zwischen den Streitenden ausstreckend) (stretching out his spear between the disputants)
Halt, du Wilder! Nichts durch Gewalt! Hold, thou fierce one! Nought booteth force!
Verträge schützt meines Speeres Schaft: All bonds the shaft of my spear doth shield:
spar' deines Hammers Heft! spare then thy hammer's haft!

Freia Freia
Wehe! Wehe! Wotan verläßt mich! Woe's me! Woe's me! Wotan forsakes me!

Fricka Fricka
Begreif' ich dich noch, grausamer Mann? Is this thy resolve, merciless heart?
(Wotan wendet sich ab und sieht Loge kommen.) (Wotan turns away and sees Loge coming.)
Wotan Wotan
Endlich Loge! There is Loge!
Eiltest du so, den du geschlossen, Such is thy haste bargains to mend that
den schlimmen Handel zu schlichten? were struck by thy evil counsel?
(Loge ist im Hintergrunde aus dem Thale (Loge has come up out of the valley.)
heraufgestiegen.)
Loge
Loge How? what bargain have I then counseled?
Wie? welchen Handel hätt' ich geschlossen? Belike 'twas the pact that ye with the giants did make?
Wohl was mit den Riesen dort im Rahte du dang'st? To hollow and height my whim drives me on;
In Tiefen und Höhen treibt mich mein Hang; house and hearth delight me not.
Haus und Herd behagt mir nicht. Donner and Froh are dreaming of household joys;
Donner und Froh, die denken an Dach und Fach, if they would wed, a home e'en must they find.
wollen sie frei'n, ein Haus muß sie erfreu'n. A proud abode, a castle sure,
Ein stolzer Saal, ein starkes Schloß, thereto leaned Wotan's wish.
danach stand Wotans Wunsch. House and hall, court and keep,
Haus und Hof, Saal und Schloß, the blessed abode now standeth firmly built.
die selige Burg, sie steht nun fest gebaut. The lordly pile I proved myself,
Das Pracht gemäuer prüft' ich selbst, if all be firm, well have I tried;
ob alles fest, forscht' ich genau; Fasolt and Fafner faithful I found:
Fasolt und Fafner fand ich bewährt: no stone stirs on its bed.
kein Stein wankt im Gestemm. Not idle was I like many here;
Nicht müßig war ich, wie mancher hier; who calls me laggard, he lies.
der lügt, wer lässig mich schilt!

Wotan Wotan
Arglistig weich'st du mir aus: Craftily wouldst thou escape?
mich zu betrügen hüte in Treuen dich wohl! If thou betray me, truly I bid thee beware!
Von allen Göttern dein einz'ger Freund, Of all the gods, as thy only friend,
nahm ich dich auf in der übel trauenden Troß. I took thee up, 'mid the troop who trusted thee not.
Nun red' und rathe klug! Now speak and counsel well.
Da einst die Bauer der Burg When as the builders did crave
zum Dank Freia bedangen, from us Freia as guerdon,
du weißt, nicht anders willigt' ich ein, thou know' st, I only yielded my word
als weil auf Pflicht du gelobtest when, on thy faith, thou didst promise
zu lösen das hehre Pfand? to ransom the hallowed pledge?

Loge Loge
Mit höchster Sorge drauf zu sinnen, With greatest pains thereon to ponder,
wie es zu lösen, das hab' ich gelobt. how we might free her, that promise I gave.
Doch, daß ich fände But there to prosper
was nie sich fügt, was nie gelingt, where nought will fit and nought will serve
wie ließ' sich das wohl geloben? could e'er such promise be given?

Fricka Fricka
(zu Wotan) (to Wotan)
Sieh, welch' trugvollem Schelm du getraut! See what traitorous knave thou didst trust!

Froh Froh
Loge heißt du, doch nenn' ich dich Lüge! Loge art thou, but liar I call thee!

Donner Donner
Verfluchte Lohe, dich lösch' ich aus! Accursed flame, I will quench thy glow!

Loge Loge
Ihre Schmach zu decken Their disgrace to cover,
schmähen mich Dumme! fools now revile me!
(Donner holt auf Loge aus.) (Donner threatens to strike Loge.)

Wotan Wotan
(tritt dazwischen) (steps between them)
In Frieden laßt mir den Freund! In quiet leave now my friend!
Nicht kennt ihr Loges Kunst: Ye know not Loge's craft:
reicher wiegt seines Rathes Werth, richer count I his counsel's worth,
zahlt er zögernd ihn aus. when 'tis haltingly paid.

Fafner Fafner
Nichts gezögert! rasch gezahlt! Halt no longer! Promptly pay!

Fasolt Fasolt
Lang währt's mit dem Lohn! Long waiteth our wage!
(Wotan wendet sich hart zu Loge.) (Wotan turns sharply to Loge.)

Wotan Wotan
(drängend) (urgently)
Jetzt hör', Störrischer! halte Stich! Now hear, crabbed one! keep thy word!
Wo schweiftest du hin und her? Say truly, where hast thou strayed?

Loge Loge
Immer ist Undank Loges Lohn! Thankless was ever Loge's toil!
Für dich nur besorgt, sah ich mich um, In care but for thee, looked I around,
durch stöbert im Sturm alle Winkel der Welt: and restlessly searched to the ends of the world:
Ersatz für Freia zu suchen, to find a ransom for Freia,
wie er den Riesen wohl recht. fit for the giants and fair.
Umsonst sucht' ich, und sehe nun wohl: In vain sought I, and see now full well:
in der Welten Ring nichts ist so reich, in the world's wide ring nought is so rich
als Ersatz zu muthen dem Mann that a man will take it as price
für Weibes Wonne und Werth! for woman's worth and delight!
(Alle gerathen in Erstaunen und verschiedenartige (All show astonishment and perplexity.)
Betroffenheit.) Where life ever is moving,
So weit Leben und Weben, in water, earth and air,
in Wasser, Erd' und Luft, much sought I, asking of all men,
viel frug' ich, forschte bei allen, where force doth but stir, and life hath
wo Kraft nur sich rührt, und Keime sich regen: beginning:
was wohl dem Manne mächt'ger dünk', what among men more mighty seems,
als Weibes Wonne und Wert? than woman's worth and delight?
Doch so weit Leben und Weben, But where life ever is moving,
verlacht nur ward meine fragende List: still scorned alone was my questioning craft:
in Wasser, Erd' und Luft, in water, earth and air,
lassen will nichts von Lieb' und Weib. none will forgo the joy of love.
(Gemischte Bewegung.) (Varied excitement.)
Nur einen sah' ich, But one I looked on,
der sagte der Liebe ab: who love's delights forswore,
um rothes Gold entrieth er des Weibes Gunst. for ruddy gold renouncing all woman's grace.
Des Rheines klare Kinder The Rhine's fair winsome children
klagten mir ihre Noth: told to me all their woe:

der Nibelung, Nacht-alberich, the Nibelung, Night-alberich,


buhlte vergebens um der Badenden Gunst; seeking in vain grace from the swimmers to win;
das Rheingold da raubte sich rächend der Dieb: the Rhine-gold the robber then stole in revenge:
das dünkt ihn nun das theuerste Gut, he deems it now the holiest good,
hehrer als Weibes Huld. greater than woman's grace.
Um den gleißenden Tand, der Tiefe entwandt, For the glittering dross, so reft from the deep,
erklang mir der Töchter Klage: resounded the maidens' wailing:
an dich, Wotan, wenden sie sich, to thee, Wotan, turning their prayers,
daß zu Recht du zögest den Räuber, that thy vengeance fall on the Niblung,
(mit wachsender Wärme) (with growing warmth)
das Gold dem Wasser wieder gebest, the gold they pray thee now to give them
und ewig es bliebe ihr eigen. to shine in the water forever.
Dir's zu melden gelobt' ich den Mädchen: This to tell thee I promised the maidens:
nun lös'te Loge sein Wort. and now has Loge kept faith.
Wotan Wotan
Thörig bist du, wenn nicht gar tückisch! Foolish art thou, if not e'en knavish!
Mich selbst siehst du in Noth: Myself seest thou in need:
wie hülf' ich andern zum Heil? what help for others have I?

Fasolt Fasolt
(der aufmerksam zugehört, zu Fafner) (who has listened attentively, to Fafner)
Nicht gönn' ich das Gold dem Alben; The gold I begrudge the Niblung;
viel Noth schon schuf uns der Niblung; much ill he ever has wrought us,
doch schlau entschlüpfte unserm Zwange immer but slyly still the dwarf has slipped away from
der Zwerg. our hands.

Fafner Fafner
Neue Neidthat sinnt uns der Niblung, Still the Niblung broods on new ill
gibt das Gold ihm Macht. if gold but grant him power.
Du da, Loge! sag' ohne Lug: Listen, Loge! say without lie:
was Großes gilt denn das Gold, what glory lies in the gold
daß dem Niblung es genügt? which the Niblung holds so dear?

Loge Loge
Ein Tand ist's in des Wassers Tiefe, A toy 'tis in the waters sleeping,
lachenden Kindern zur Lust; serving for children's delight;
doch ward es zum runden Reife geschmiedet, but if to a rounded ring it be fashioned,
hilft es zur höchsten Macht, measureless might it grants,
gewinnt dem Manne die Welt. and wins the world for its lord.

Wotan Wotan
(sinnend) (thoughtfully)
Von des Rheines Gold hört ich raunen: Rumors came to me of the Rhine-gold:
Beuterunen berge sein rother Glanz; runes of booty hide in its ruddy glow;
Macht und Schätze schüf' ohne Maaß ein Reif. might and wealth unmeasured a ring would gain.

Fricka Fricka
(leise zu Loge) (softly to Loge)
Taugte wohl des gold'nen Tandes gleißend Geschmeid Serves as well the golden trinket's glittering dross
auch Frauen zu schönem Schmuck? to deck forth a woman's grace?

Loge Loge
Des Gatten Treu' ertrotzte die Frau, Her husband's faith were fixed by the wife
trüge sie hold den hellen Schmuck, who ever bore the glist'ning charm
den schimmernd Zwerge schmieden that busy dwarves are forging
rührig im Zwange des Reifs. toiling in thrall to the ring.

Fricka Fricka
(schmeichelnd zu Wotan) (caressingly to Wotan)
Gewänne mein Gatte sich wohl das Gold? O, might but my husband win him the gold?

Wotan Wotan
(wie in einem Zustande wachsender Bezauberung) (appearing more and more under the
Des Reifes zu walten, influence of a spell)
räthlich will es mich dünken. Methinks it were wise now
Doch wie, Loge, lernt' ich die Kunst? sway o'er the ring to ensure me.
wie schüf ich mir das Geschmeid? But say, Loge, what is the art
by which the trinket is shaped?
Loge
Ein Runenzauber zwingt das Gold zum Reif; Loge
keiner kennt ihn; doch einer übt ihn leicht, A rune of magic makes the gold a ring;
der sel'ger Lieb' entsagt. no one knows it; but he can use the spell
(Wotan wendet sich unmuthig ab.) who blessed love forswears.
Das spar'st du wohl; zu spät auch käm'st du; (Wotan turns away in ill-humor.)
Alberich zauderte nicht. That likes thee not; too late, too, cam'st thou.
Zaglos gewann er des Zaubers Macht: Alberich did not delay.
(grell) gerathen ist ihm der Ring! Fearless the might of the spell he won;
(harsh) and rightly wrought was the ring!
Donner
(zu Wotan) Donner
Zwang uns allen schüfe der Zwerg, (to Wotan)
würd' ihm der Reif nicht entrissen. Slaves should we be all to the dwarf,
were not the ring from him wrested.
Wotan
Den Ring muß ich haben! Wotan
The ring I must win me!
Froh
Leicht erringt ohne Liebesfluch er sich jetzt. Froh
Lightly now without curse of love were it won.
Loge
(grell) Loge
Spottleicht, ohne Kunst, (harshly) Right well, without art,
wie im Kinderspiel! as in children's play!

Wotan Wotan
So rathe, wie? Then counsel, how?

Loge Loge
Durch Raub! By theft!
Was ein Dieb stahl, das stiehl'st du dem Dieb; What a thief stole, steal thou from the thief:
ward leichter ein Eigen erlangt? couldst better gain aught for thine own?
Doch mit arger Wehr wahrt sich Alberich; But with weapons dire fighteth Alberich;
klug und fein mußt du verfahren, deep and shrewd must be thy working,
zieh'st den Räuber du zu Recht, if the thief thou wouldst o'er-reach,
um des Rheines Töchtern, den rothen Tand, so that thou may st render the ruddy dross,
das Gold (mit Wärme)wieder zu geben; the gold (with warmth) once more to the maidens,
denn darum flehen sie dich. for therefor pray they to thee.

Wotan Wotan
Des Rheines Töchter? The river maidens?
Was taugt mir der Rath? What boots me that rede?

Fricka Fricka
Von dem Wassergezücht Of the watery brood
mag ich nichts wissen; let nought be spoken;
schon manchen Mann mir zum Leid! to my distress, many a man
verlockten sie buhlend im Bad. they lured to their watery lair.
(Wotan steht stumm mit sich kämpfend, die (Wotan stands silently struggling with himself. The
übrigen Götter heften in schweigender Spannung die other gods fix their eyes on him in mute suspense.
Blicke auf ihn. Meanwhile Fafner has been conferring aside with
Während dem hat Fafner bei Seite mit Fasolt berathen.) Fasolt.)

Fafner Fafner
(zu Fasolt) (to Fasolt)
Glaub' mir, mehr als Freia Trust me, more than Freia
frommt das gleißende Gold: boots the glittering gold:
auch ew'ge Jugend erjagt, eternal youth would be won
wer durch Goldes Zauber sie zwingt. if the golden charm were our own.
(Fasolts Gebärde deutet an, daß er sich wider (Fasolt's demeanor shows that he feels himself
Willen überredet fühlt. >convinced against his will.
Fafner tritt mit Fasolt wieder an Wotan heran.) Fafner and Fasolt approach Wotan again.)

Fafner Fafner
Hör', Wotan, der Harrenden Wort! Hear, Wotan, our word as we wait!
Freia bleib' euch in Frieden; Free with you leave we Freia;
leicht'ren Lohn fand ich zur Lösung: guerdon less great shall content us:
uns rauhen Riesen genügt for us rude giants enough
des Niblungen rothes Gold. were Nibelheim's ruddy gold.

Wotan Wotan
Seid ihr bei Sinn? Was nicht ich besitze, Are ye distraught? What is not mine own,
soll ich euch Schamlosen schenken? how can I, ye shameless ones, grant you?

Fafner Fafner
Schwer baute dort sich die Burg: Hard labor built yonder walls:
leicht wird dir's mit list'ger Gewalt light were't for thy cunning and force
(was im Neidspiel nie uns gelang:) (what our spite e'er failed to achieve:)
den Niblungen fest zu fah'n. to fetter the Niblung fast.

Wotan Wotan
(beschleunigend) (quickening)
Für euch müht' ich mich um den Alben? For you shall I deal with the Niblung?
für euch fing ich den Feind? for you fetter the foe?
Unverschämt und überbegehrlich, Insolent and greedy, ye dullards,
macht euch Dumme mein Dank! are ye made by my debt!
(Fasolt ergreift plötzlich Freia, (Fasolt suddenly seizes Freia and draws her with
und führt sie mit Fafner zur Seite.) Fafner to the side.)

Fasolt Fasolt
Hieher, Maid! In uns're Macht! To us, maid! We claim thee now!
Als Pfand folg'st du uns jetzt, As pledge stay thou with us
bis wir Lösung empfah'n! till thy ransom be paid!

Freia Freia
(schreiend) Wehe! Wehe! Weh! (screaming) Woe's me! Woe's me! Woe!

Fafner Fafner
Fort von hier sei sie entführt! Far from here let her be borne!
Bis Abend, achtet's wohl! Till evening, heed me well!
pflegen wir sie als Pfand; held is she as a pledge;
wir kehren wieder; doch kommen wir, at night return we; but when we come,
und bereit liegt nicht als Lösung, if at hand lie not the ransom,
das Rheingold licht und roth. the Rhine-gold fair and red.

Fasolt Fasolt
Zu End' ist die Frist dann, At end is her shrift then,
Freia verfallen: für immer folge sie uns! Freia is forfeit: forever dwell she with us!

Freia Freia
(schreiend) (screaming)
Schwester! Brüder! Rettet! Helft! Sister, Brothers! Save me! Help!
(Freia wird von den hastig enteilenden Riesen (Freia is borne away by the hastily retreating giants.)
fortgetragen.)
Froh
Froh Up, to her aid!
Auf, ihnen nach!
Donner
Donner Perish then, all things!
Breche denn alles! (They look at Wotan enquiringly.)
(Sie blicken Wotan fragend an.)
Freia
Freia (in the distance) Save me! Help!
(aus der Ferne) Rettet! Helft!
Loge
Loge (looking after the giants)
(den Riesen nachsehend) Over stock and stone they stride down to the vale:
Über Stock und Stein zu Thal stapfen sie hin: through the water heavily wade now the giants.
durch des Rheines Wasserfurth waten die Riesen. Sad at heart hangs Freia,
Fröhlich nicht hängt Freia so roughly borne on their shoulders!
den Rauhen über dem Rücken! Heia! hei! the churls, how they lumber along!
Heia! hei! wie taumeln die Tölpel dahin!

Durch das Thal talpen sie schon. Now they tramp up through the vale.
Wohl an Riesenheims Mark erst halten sie Rast. First at Riesenheim's bound their rest will they take.
(Er wendet sich zu den Göttern.) (He turns to the gods.)
Was sinnt nun Wotan so wild? How darkly Wotan doth brood?
Den sel'gen Göttern wie geht's? Alack, what aileth the gods?
(Ein fahler Nebel erfüllt mit wachsender Dichtheit (A pale mist fills the stage, gradually growing
die Bühne; in ihm erhalten die Götter ein zunehmend denser. In it the gods' appearance becomes in creas-
bleiches und ältliches Aussehen: alle stehen bang ingly wan and aged. All stand in dismay and expec-
und erwartungsvoll auf Wotan blickend, der sinnend tation looking at Wotan, who fixes his eyes on the
die Augen an den Boden heftet.) ground in thought.)
Trügt mich ein Nebel? neckt mich ein Traum? Mists, do ye trick me? Mocks me a dream?
Wie bang und bleich verblüht ihr so bald! Dismayed and wan ye wither so soon!
Euch erlischt der Wangen Licht; From your cheeks the bloom dies out;
der Blick eures Auges verblitzt! and quenched is the light of your eyes!
Frisch, mein Froh! noch ist's ja früh! Courage, Froh! day is at dawn!
Deiner Hand, Donner, entsinkt ja der Hammer! From thy hand, Donner, escapeth the hammer!
Was ist's mit Fricka? freut sie sich wenig What grief hath Fricka? Is she in sorrow
ob Wotans grämlichem Grau, for Wotan, gloomy and grey,
das schier zum Greisen ihn schafft? who seems already grown old?

Fricka Fricka
Wehe! Wehe! Was ist gescheh'n? Woe's me! Woe's me! What has befall'n?

Donner Donner
Mir sinkt die Hand! My hand doth sink!

Froh Froh
Mir stockt das Herz! My heart stands still!

Loge Loge
Jetzt fand' ich's! hört, was euch fehlt! I see now! hear what ye lack!
Von Freias Frucht genosset ihr heute noch nicht. Of Freia's fruit not yet have ye eaten today.
Die goldnen Äpfel in ihrem Garten, The golden apples that grow in her garden,
sie machten euch tüchtig und jung, have made you all doughty and young,
aß't ihr sie jeden Tag. ate ye them day by day.
Des Gartens Pflegerin ist nun verpfändet; The garden's keeper in pledge now is granted;
an den Ästen darbt und dorrt das Obst, on the branches droops and dies the fruit,
bald fällt faul es herab. decayed soon it will fall.
Mich kümmert's minder; It irks me little;
an mir ja kargte Freia von je for meanly ever Freia to me
knausernd die köstliche Frucht: stinted the sweet-tasting fruit:
denn halb so ächt nur bin ich wie, Selige, ihr! but half as godlike am I, ye great ones, as you!
(frei, doch lebhaft und grell) (freely, but quickly and harshly)
Doch ihr setztet alles auf das jüngende Obst: But ye set your fortune on the youth-giving fruit:
das wußten die Riesen wohl; that wotted the giants well;
auf eurer Leben legten sie's an: and at your lives this blow now is aimed:
nun sorgt, wie ihr das wahrt! to save them be your care!
Ohne die Äpfel, alt und grau, Lacking the apples, old and grey,
greis und grämlich, worn and weary,
welkend zum Spott aller Welt, withered, the scoff of the world,
erstirbt der Götter Stamm. dies out the godly race.

Fricka Fricka
(bang) (anxiously)
Wotan, Gemahl! unsel'ger Mann! Wotan, my lord! unhappy man!
Sieh, wie dein Leichtsinn lachend uns allen See how thy laughing lightness has brought us
Schimpf und Schmach erschuf! all disgrace and shame!

Wotan Wotan
(mit plötzlichem Entschluß auffahrend) (starting up with a sudden resolve)
Auf, Loge! hinab mit mir! Up, Loge! descend with me!
Nach Nibelheim fahren wir nieder: To Nibelheim go we together:
gewinnen will ich das Gold. for I will win me the gold.

Loge Loge
Die Rheintöchter riefen dich an: The Rhine daughters called upon thee:
so dürfen Erhörung sie hoffen? ah, may they then hope for a hearing?

Wotan Wotan
(heftig) (violently)
Schweige, Schwätzer! Peace, thou babbler,
Freia, die Gute, Freia, the fair one,
Freia gilt es zu lösen! Freia needs must be ransomed!

Loge Loge
Wie du befiehlst, führ' ich dich schnell: At thy command, swiftly we go:
steil hinab steigen wir denn durch den Rhein? down the steeps shall we make way through the Rhine?

Wotan Wotan
Nicht durch den Rhein! Not through the Rhine!

Loge Loge
So schwingen wir uns durch die Then swing we ourselves through the sulfur-cleft:
Schwefelkluft. down yonder slip in with me!
dort schlüpfe mit mir hinein! (He goes first and disappears at the side in a cleft,
(Er geht voran und verschwindet seitwärts in einer from which, immediately afterward, a sulfurous
Kluft, vapor arises.)
aus der sogleich ein schwefliger Dampf hervorquillt.)
Wotan
Wotan Ye others wait till evening here:
Ihr andern harrt bis Abend hier: the golden ransom,
verlor'ner Jugend to win back our youth will I gain!
erjag' ich erlösen des Gold! (He descends after Loge into the cleft. The
(Er steigt Loge nach in die Kluft hinab: der aus ihr sulfurous vapor issuing therefrom spreads over the
dringende Schwefeldampf verbreitet sich über die whole stage and quickly fills it with thick clouds.
ganze Bühne, und erfüllt diese schnell mit dickem Those remaining on it are soon hidden.)
Gewölk. Bereits sind die Zurückbleibenden unsichtbar.)

Donner Donner
Fahre wohl, Wotan! Fare thee well, Wotan!

Froh Froh
Glück auf! Glück auf! Good luck! Good luck!

Fricka Fricka
O kehre bald zur bangenden Frau! O soon return to thy sorrowing wife!

(Der Schwefeldampf verdüstert sich zu ganz (The vapor thickens to a quite black cloud, which
schwarzem Gewölk, welches von unten nach oben rises from below upward; this then changes to a dark,
steigt; dann verwandelt sich dieses in festes, finstres rocky chasm, which continues to rise so that the
Steingeklüft, das sich immer aufwärts bewegt, so daß theater seems to be gradually sinking into the earth.)
es den Anschein hat, als sänke die Scene immer tiefer
in die Erde hinab.) (A ruddy glow shines from various places in the
distance, increasing clamor, as from smithing, is
(Von verschiedenen Seiten her dämmert aus der heard on all sides.)
Ferne dunkelroter Schein auf: wachsendes Geräusch,
wie von Schmiedenden, wird überall her vernommen.) (The clang of the anvils dies away. A subterranean
chasm appears, which fills the whole scene and
(Das Getöse der Ambose verliert sich. Eine un- seems to open into narrow clefts on all sides.)
absehbar weit sich dahinziehende unterirdische Kluft
wird erkennbar, die nach allen Seiten hin in enge
Schachte auszumünden scheint.)

Dritte Scene Scene Three


Nibelheim Nibelheim
(Alberich zerrt den kreischenden Mime aus einer (Alberich drags the shrieking Mime
Seitenschluft herbei.) from a side cleft.)

Alberich Alberich
Hehe! hehe! hieher! hieher! Hehe! hehe! to me! to me!
tückischer Zwerg! mischievous imp!
Tapfer gezwickt, sollst du mir sein, Prettily pinched, now shalt thou be,
schaffst du nicht fertig, wie ich's bestellt, if in a trice, thou forgest me not
zur Stund' das feine Geschmeid! the work as I did command.

Mime Mime
(heulend) (howling)
Ohe! Ohe! Au! Au! Ohe! Ohe! Au! Au!
Lass' mich nur los! Fertig ist's, wie du befahl'st Let me alone! Forged it is, as thou did'st bid,
mit Fleiß und Schweiß ist es gefügt: with moil and toil all is now done:
nimm' nur die(grell)Nägel vom Ohr! take but thy (shrilly) nails from my ear!

Alberich Alberich
Was zögerst du dann, Why waitest thou then,
und zeigst es nicht? and shew'st it not?

Mime Mime
Ich Armer zagte, daß noch was fehle. I only faltered lest aught were failing.

Alberich Alberich
Was wär' noch nicht fertig? What then was not finished?

Mime Mime
(verlegen) (embarrassed)
Hier ... und da ... Here ... and there ...

Alberich Alberich
Was hier und da? Her das Geschmeid! What here and there? Give me the thing!
(Er will ihm wieder an das Ohr fahren: vor Schreck (He tries to catch his ear again. Mime, in his terror,
läßt Mime ein metall'nes Gewirke, das er krampfhaft lets fall a piece of metal work which he held con-
in den Händen hielt, sich entfallen. Alberich hebt es vulsively in his hand. Alberich picks it up quickly and
hastig auf und prüft es genau.) examines it carefully.)
Schau, du Schelm! Alles geschmiedet See, thou rogue! All has been forged
und fertig gefügt, wie ich's befahl! as I gave my command, finished and fit.
So wollte der Tropf schlau mich betrügen? Ah, would then the dolt cunningly trick me?
für sich behalten das hehre Geschmeid, and keep the wonderful work for himself,
das meine List ihn zu schmieden gelehrt? that which my craft alone taught him to forge?
Kenn' ich dich dummen Dieb? Known art thou, foolish thief?
(Er setzt das Gewirk als Tarnhelm auf den Kopf.) (He places the Tarnhelm on his head.)
Dem Haupt fügt sich der Helm: The helm fitteth the head:
ob sich der Zauber auch zeigt? now will the spell also speed?
(sehr leise) (very softly)
"Nacht und Nebel. Niemand gleich!" "Night and darkness. Nowhere seen!"
(Seine Gestalt verschwindet, (His form vanishes;
statt ihrer gewahrt man eine Nebelsäule.) in its place a column of mist is seen.)
Siehst du mich, Bruder? Seest thou me, brother?

Mime Mime
(blickt sich verwundert um) (looks about him in astonishment)
Wo bist du? ich sehe dich nicht. Where art thou? I see thee not.

Alberich Alberich
(unsichtbar) (invisible)
So fühle mich doch, du fauler Schuft! Then feel me instead, thou lazy rogue!
Nimm' das für dein Diebsgelüst! Take that for thy thievish thought!
(Mime windet sich unter empfangenen Geißel- (Mime writhes under the blows he receives, whose
hieben, deren Fall man vernimmt, ohne die Geißel sound is heard without the scourge being seen.)
selbst zu sehen.)

Mime Mime
Ohe, Ohe! Au! Au! Au! Ohe! Ohe! Au! Au! Au!

Alberich Alberich
(lachend, unsichtbar) (laughing, invisible)
Ha ha ha ha ha ha! Ha ha ha ha ha ha!
Hab' Dank, du Dummer! I thank thee, blockhead,
Dein Werk bewährt sich gut! thy work is true and fit!
Hoho! Hoho! Hoho! Hoho!
Niblungen all', neigt euch nun Alberich! Nibelungs all, bow ye to Alberich!
Überall weilt er nun euch zu bewachen; Everywhere over you waits he and watches;
Ruh' und Rast ist euch zerronnen; peace and rest now have departed;
ihm müßt ihr schaffen, wo nicht ihr ihn schaut; aye must ye serve him, unseen though he be;
wo nicht ihr ihn gewahrt, seid seiner gewärtig! unaware he is nigh ye still shall await him!
Unterthan seid ihr ihm immer! Thrall to him are ye forever!
(grell) Hoho! Hoho! hört' ihn, er naht: (harshly) Hoho! Hoho! hear him, he nears:
der Niblungen Herr! the Nibelungs' lord!
(Die Nebelsäule verschwindet dem Hintergrunde (The column of vapor disappears in the back-
zu: man hört in immer weiterer Ferne die tobende ground. The sounds of Alberich's scolding become
Ankunft Alberichs. Mime ist vor Schmerz fainter in the distance. Mime cowers down in pain.)
zusammengesunken.) (Wotan and Loge come down from a cleft in the rock.)
(Wotan und Loge lassen sich aus einer Schluft von oben
herab.) Loge
Nibelheim here. Through pallid vapors
Loge there glisten bright sparks from the smithies.
Nibelheim hier. Durch bleiche Nebel
was blitzen dort feurige Funken? Mime
Au! Au! Au!
Mime
Au! Au! Au! Wotan
One groans aloud: what lies on the ground?
Wotan
Hier stöhnt es laut: was liegt im Gestein? Loge
(bends over Mime)
Loge Say, wherefore moanest thou here?
(sich zu Mime neigend)
Was Wunder wimmerst du hier? Mime
Ohe! Ohe! Au! Au!
Mime
Ohe! Ohe! Au! Au! Loge
Hei, Mime! merry dwarf!
Loge What plagues and pinches thee so?
Hei, Mime! Muntrer Zwerg!
Was zwickt und zwackt dich denn so? Mime
Leave me in quiet!
Mime
Laß mich in Frieden!

Loge Loge
Das will ich freilich, und mehr noch, hör': That will I surely, and more yet, hark!
helfen will ich dir, Mime! help I promise thee, Mime.
(Er stellt ihn mühsam aufrecht.) (He raises him with difficulty to his feet.)

Mime Mime
Wer hülfe mir! What help for me!
Gehorchen muß ich dem leiblichen Bruder, I must obey the behests of my brother,
der mich in Bande gelegt. who makes me bondsman to him.

Loge Loge
Dich, Mime, zu binden, But, Mime, to bind thee,
was gab ihm die Macht? what gave him the power?

Mime Mime
Mit arger List schuf sich Alberich By evil craft molded Alberich,
aus Rheines Gold einem gelben Reif: from yellow gold of the Rhine, a ring:
seinem starken Zauber zittern wir staunend; at its mighty spell we tremble in wonder;
mit ihm zwingt er uns alle, by that now he enthralls us,
der Niblungen nächtges Heer. the Nibelungs' darksome host.
Sorglose Schmiede, schufen wir sonst wohl Blithely we smiths once worked at our anvils,
Schmuck unsern Weibern, forged for our women
wonnig Geschmeid', niedlichen Niblungentand; trinkets so fair, delicate Nibelung toys:
wir lachten lustig der Müh'. we lightly laughed at our toil.
Nun zwingt uns der Schlimme, The wretch now compels us
in Klüfte zu schlüpfen, to creep into caverns,
für ihn allein uns immer zu müh'n. for him alone we ever must toil.
Durch des Ringes Gold erräth seine Gier, Through the ring of gold his greed still descries
wo neuer Schimmer in Schachten sich birgt: where'er new treasure lies hid in the clefts:
da müssen wir spähen, spüren und graben, there must we all seek it, trace it and dig it,
die Beute schmelzen, und schmieden den Guß, to melt the booty, to forge him the gold,
ohne Ruh' und Rast with no peace nor rest
dem Herrn zu häufen den Hort. for him to heap up the hoard.

Loge Loge
Dich Trägen soeben traf wohl sein Zorn? Just now, then, an idler wakened his ire!

Mime Mime
Mich Ärmsten, Poor Mime,
ach, mich zwang er zum Ärgsten: ah! my fate was the hardest.
Ein Helmgeschmeid' hieß er mich schweißen; A helm of mail had I to forge him;
genau befahl er, wie es zu fügen. with care he gave commands for its making.
Wohl merkt' ich klug, welch mächt'ge Kraft My wit conceived the mighty power
zu eigen dem Werk, das aus Erz ich wob; that lay in the work I had forged of steel;
für mich drum hüten wollt' ich dem Helm; the helm I fain had held for my own;
durch seinen Zauber Alberichs Zwang mich entziehn: to use the spell to free me from Alberich's sway:
vielleicht . ja vielleicht perchance ... yes, perchance,
den Lästigen selbst überlisten, the tyrant himself to o'ermaster,
in meine Gewalt ihn zu werfen; and place him by guile in my power;
den Ring ihm zu entreißen, the ring then had I ravished,
daß, wie ich Knecht jetzt dem Kühnen, that, as a slave now I serve him,
(grell) mir Freien er selber dann fröhn'! (harshly) in thrall he should then be to me!

Loge Loge
Warum, du Kluger, And wherefore, wise one,
glückte dir's nicht? didst thou not thrive?

Mime Mime
Ach! der das Werk ich wirkte, Ah! though the work I fashioned,
den Zauber, der ihm entzückt, the magic that lurks therein,
den Zauber errieth ich nicht recht! the magic I guessed not aright:
der das Werk mir rieth, und mir's entriß, he who planned the work which then he seized,
der lehrte mich nun, doch leider zu spät, he taught me, alas, but now all too late,
welche List läg' in dem Helm: what a spell lay in the helm.
Meinem Blick entschwand er; From my sight he vanished;
doch Schwielen dem Blinden schlug unschaubar sein but, lurking unseen, sharp strokes he showered on me.
Arm. (crying and sobbing)
(heulend und schluchzend) Such pay for my pains I, fool, did win.
Das schuf ich mir Dummen schön zu Dank! (He rubs his back. Wotan and Loge laugh.)
(Er streicht sich den Rücken. Wotan und Loge lachen.)

Loge Loge
(zu Wotan) (to Wotan)
Gesteh', nicht leicht gelingt der Fang. Confess, not light will be our task.

Wotan Wotan
Doch erliegt der Feind, hilft deine List! But the foe will fall, if thou but help!
(Mime betrachtet die Götter aufmerksamer.) (Mime observes the gods more attentively.)

Mime Mime
Mit eurem Gefrage, What mean all your questions?
wer seid denn ihr Fremde? Who are ye then, strangers?

Loge Loge
Freunde dir; von ihrer Noth Friends to thee; from all their need
befrei'n wir der Niblungen Volk! the Niblungen folk we shall free!
(Mime schrickt zusammen, da er Alberich sich (Mime, on hearing Alberich's approach, shrinks
wieder nahen hört.) back frightened.)

Mime Mime
Nehmt euch in Acht; Alberich naht. Look to yourselves; Alberich nears.
(Er rennt vor Angst hin und her.) (He runs to and fro in terror.)

Wotan Wotan
(ruhig sich auf einen Stein setzend) (seating himself quietly on a stone)
Sein' harren wir hier. We wait for him here.
(Alberich, der den Tarnhelm vom Haupte ge nom- (Alberich, who has removed the Tarnhelm from his
men und an den Gürtel gehängt hat, treibt mit head and hung it on his girdle, drives before him,
geschwungener Geißel aus der unteren, tiefer gelege- with brandished whip, a host of Nibelungs from the
nen Schlucht, aufwärts eine Schaar Nibelungen vor caverns below. They are laden with gold and silver
sich her: diese sind mit goldenem und silbernem handiwork, which, under Alberich's continuous
Geschmeide beladen, das sie, unter Alberichs steter abuse and scolding, they heap together so as to form
Nöthigung, a large pile.)
all auf einen Haufen speichern und so zu einem Horte
häufen.)

Alberich Alberich
Hieher! Dorthin! Hehe! Hoho! Hither! Thither! Hehe! Hoho!
Träges Heer! Dort zu Hauf schichtet den Hort! Lazy herd! There in a heap pile up the hoard!
Du da, hinauf! Willst du voran? Thou there, go up! Wilt thou get on?
Schmähliches Volk! Ab das Geschmeide! Indolent folk! Down with the treasure!
Soll ich euch helfen? Alle hieher! Shall I then help you? Here with it all!
(Er gewahrt plötzlich Wotan und Loge.) (He suddenly perceives Wotan and Loge.)
He! wer ist dort? Wer drang hier ein? Hey! who is there? What guests are these?
Mime, zu mir! Schäbiger Schuft! Mime, to me! Pestilent wretch!
Schwatztest du gar mit dem schweifenden Paar? Pratest thou here with the vagabond pair?
Fort, du Fauler! Off, thou sluggard!
Willst du gleich schmieden und schaffen? Back to thy smelting and smithing!
(Er treibt Mime mit Geißelhieben in den Haufen (He drives Mime with blows of his whip into the
der Nibelungen hinein.) crowd of Nibelungs.)
He! An die Arbeit! Hey! to your labor!
Alle von hinnen! Hurtig hinab! Get ye hence straight-way! Quickly below!
Aus den neuen Schachten schafft mir das Gold! From the new-made shafts go get me the gold!
Euch grüßt die Geißel, grabt ihr nicht rasch! Who slowly digs shall suffer the whip!
Daß keiner mir müßig, bürge mir Mime, That no one be idle, Mime be surety,
sonst birgt er sich schwer meiner Geißel or scarce shall he scape from my scourge's
Schwunge! lashes!
Daß ich überall weile, wo keiner mich wähnt, That I ev'rywhere wander when no one is ware,
das weiß er, dünkt mich, genau! that wots he; think I full well!
Zögert ihr noch? Zaudert wohl gar? Linger ye still? Loiter ye then?
(Er zieht seinen Ring vom Finger, küßt ihn und (He draws his ring from his finger, kisses it and
streckt ihn drohend aus.) stretches it out threateningly.)
Zitt're und zage, gezähmtes Heer! Tremble in terror, ye vanquished host!
Rasch gehorcht des Ringes Herrn! All obey the ring's great lord!
(Unter Geheul und Gekreisch stieben die Nibelung- (With howls and shrieks the Nibelungs, among
en, unter ihnen Mime, auseinander, und schlüpfen whom is Mime, separate and slip into different clefts
nach allen Seiten in die Schachte hinab.) in all directions.)
(Alberich betrachtet lange und mißtrauisch (Alberich looks long and suspiciously at Wotan
Wotan und Loge.) and Loge.)
Was wollt ihr hier? What seek ye here?

Wotan Wotan
Von Nibelheims nächt'gem Land Of Nibelheim's darksome land
vernahmen wir neue Mär': strange tidings have reached our ears:
mächt'ge Wunder wirke hier Alberich; great the wonders worked here by Alberich;
daran uns zu weiden on these now to feast us,
trieb uns Gäste die Gier. greed has made us they guests.

Alberich Alberich
Nach Nibelheim führt euch der Neid: Led hither by envy ye came:
so kühne Gäste, glaubt, kenn' ich gut! such gallant guests, believe, well I know!

Loge Loge
Kennst du mich gut, kindischer Alp? Know'st thou me well, ignorant imp?
Nun sag, wer bin ich daß du so bell'st? Then say, who am I? why dost so bark?
Im kalten Loch, da kauernd du lag'st, In chilly caves when crouching thou lay'st,
wer gab dir Licht und wärmende Lohe, where were thy light and comforting fire then,
wenn Loge nie dir gelacht? had Loge not on thee laughed?
Was hülf' dir dein Schmieden, What boots thee thy forging,
heizt' ich die Schmiede dir nicht? be not thy forge lit by me?
Dir bin ich Vetter, und war dir Freund: Kin to thee am I, and once was kind:
nicht fein drum dünkt mich dein Dank! not warm, methinks, are thy thanks!

Alberich Alberich
Den Lichtalben lacht jetzt Loge, der list'ge Schelm? On light-elves laughs now Loge, the crafty rogue?
Bist du Falscher ihr Freund, Art thou, false one, their friend,
wie mir Freund du einst war'st: as my friend once thou wert:
haha! mich freut's! haha! I laugh!
von ihnen fürcht' ich dann nichts. from them, then, nought need I fear.

Loge Loge
So denk' ich kannst du mir trau'n? Methinks, then, me may'st thou trust.

Alberich Alberich
Deiner Untreu trau' ich, In thy untruth trust I,
nicht deiner Treu'! not in thy truth!
(eine herausfordernde Stellung annehmend) (taking a defiant attitude)
Doch getrost trotz' ich euch Allen! Undismayed now I defy you.

Loge Loge
Hohen Muth verleiht deine Macht; Courage high thy might doth confer;
grimmig groß wuchs dir die Kraft! grimly great waxes thy power!

Alberich Alberich
Siehst du den Hort, Seest thou the hoard,
den mein Heer dort mir gehäuft? by my host heaped for me there?

Loge Loge
So neidlichen sah ich noch nie. A goodlier never was seen.

Alberich Alberich
Das ist für heut', ein kärglich Häufchen! It is today but scanty measure!
Kühn und mächtig soll er künftig sich mehren. Proud and mighty shall the hoard be hereafter.

Wotan Wotan
Zu was doch frommt dir der Hort, But what can boot thee the hoard,
da freudlos Nibelheim, in joyless Nibelheim,
und nichts für Schätze hier feil? where treasure nothing can buy?

Alberich Alberich
Schätze zu schaffen, Treasure to gather,
und Schätze zu bergen and treasure to bury,
nützt mir Nibelheims Nacht. serves me Nibelheim's night.
Doch mit dem Hort, in der Höhle gehäuft, But with the hoard, that in caverns I hide,
denk' ich dann Wunder zu wirken: shall wonders be worked by the Niblung;
die ganze Welt and by its might
gewinn' ich mit ihm mir zu eigen! the world as my own I shall win me!

Wotan Wotan
Wie beginnst du, Gütiger, das? How beginn'st thou that, then, good friend?

Alberich Alberich
Die in linder Lüfte Lapped in gently wafting
Weh'n da oben ihr lebt, lacht und liebt: breezes ye who now live, laugh and love:
mit gold'ner Faust euch Göttliche fang' ich mir alle! with golden grasp, ye godly ones all shall be captured!
Wie ich der Liebe abgesagt, As love by me was once forsworn,
Alles was lebt soll ihr entsagen! All that have life shall eke forswear it!
Mit Golde gekirrt, nach Gold, Enchanted by gold, the greed
nur sollt ihr noch gieren! for gold shall enslave you!
Auf wonnigen Höh'n, On glorious heights
in seligem Weben wiegt ihr euch; abide ye in gladness, rocked in bliss;
den Schwarzalben verachtet ihr ewigen Schwelger! the dark elves ye disdain in your revels eternal!
Habt Acht! Habt Acht! Beware! Beware!
Denn dient ihr Männer erst meiner Macht, For first your men shall bow to my might,
eure schmucken Frau'n, then your winsome women,
die mein Frei'n verschmäht, who my wooing despised,
sie zwingt zur Lust sich der Zwerg, shall yield to Alberich's force,
lacht Liebe ihm nicht! though love be his foe!
(wild lachend) (laughing savagely)
Ha ha ha ha! Ha ha ha ha!
Habt ihr's gehört? Habt Acht! Hear ye my word? Beware!
Habt Acht! vor dem nächtlichen Heer, Beware! of the hosts of the night,
entsteigt des Niblungen Hort when rises the Niblung hoard
aus stummer Tiefe zu Tag! from silent deeps to the day!

Wotan Wotan
(auffahrend) (violently)
Vergeh', frevelnder Gauch! Away, impious wretch!

Alberich Alberich
Was sagt der? What says he?
Loge Loge
(dazwischen tretend) (stepping between them)
Sei doch bei Sinnen! Lose not thy senses!
(zu Alberich) (to Alberich)
Wen doch faßte nicht Wunder, Who were not seized with wonder,
erfährt er Alberichs Werk? beholding Alberich's work?
Gelingt deiner herrlichen List, If only thy craft can achieve
was mit dem Horte du heischest: all thou dost hope of the treasure:
den Mächtigsten muß ich dich rühmen; the mightiest then must I call thee,
denn Mond und Stern', for moon and stars
und die strahlende Sonne, and the sun in his splendor,
sie auch dürfen nicht anders, could not then withstand thy power,
dienen müssen sie dir. they too must be thy slaves.
Doch . wichtig acht' ich vor allem, Yet ... well 'twould seem before all things
daß des Hortes Häufer, that the host of the Niblungs,
der Niblungen Heer neidlos dir geneigt. who heap up thy hoard, should serve thee free from
Einen Reif rührtest du kühn; spite.
dem zagte zitternd dein Volk: When thy hand held forth a ring;
doch, wenn im Schlaf ein Dieb dich beschlich, then trembling cowered thy folk:
den Ring schlau dir entriss', but in they sleep a thief might slink by
wie wahrtest du, Weiser, dich dann? and steal slyly the ring.
How, crafty one, then wouldst thou speed?

Alberich Alberich
Der listigste dünkt sich Loge; The deepest one Loge deems him;
andre denkt er immer sich dumm: others takes he ever for fools:
daß sein' ich bedürfte that e'er I should need him,
zu Rath und Dienst, um harten Dank, and dearly pay for word and aid,
das hörte der Dieb jetzt gern! that fain would the thief now hear!
Den hehlenden Helm ersann ich mir selbst; This covering helm myself I conceived;
der sorglichste Schmied, the cunningest smith,
Mime, mußt' ihn mir schmieden: Mime, forced I to forge it:
schnell mich zu wandeln, swiftly to change me,
nach meinem Wunsch die Gestalt into all shapes at my will
mir zu tauschen, taugt der Helm. to transform me, serves the helm.
Niemand sieht mich, wenn er mich sucht; None can see me, though he may seek;
doch überall bin ich, geborgen dem Blick. yet ev'rywhere am I, though hidden from sight.
So, ohne Sorge bin ich selbst sicher vor dir, So, free from care, not even thy craft need I fear,
du fromm sorgender Freund! thou kind, provident friend!

Loge Loge
Vieles sah ich, Seltsames fand ich, Many wonders oft have I looked on,
doch solches Wunder gewahrt' ich nie. but such a marvel ne'er met my eyes.
Dem Werk ohne Gleichen This work without equal
kann ich nicht glauben; none would believe in;
wäre das eine möglich, couldst thou but work this wonder,
deine Macht währte dann ewig! thy might then were unending!

Alberich Alberich
Mein'st du, ich lüg' Think'st thou I lie
und prahle wie Loge? and boast me like Loge?

Loge Loge
Bis ich's geprüft, Till it is proved,
bezweifl' ich, Zwerg, dein Wort. I trust not, dwarf, thy word.

Alberich Alberich
Vor Klugheit bläht sich zum platzen der Art puffed up with prudence, fool, well
Blöde! nigh to bursting!
Nun plage dich Neid! Then envy me now!
Bestimm', in welcher Gestalt soll Command, and say in what shape
ich jach vor dir steh'n? I shall presently stand?

Loge Loge
In welcher du willst; Be shaped as thou wilt;
nur mach' vor Staunen mich stumm! but make me dumb with amaze!

Alberich Alberich
(setzt den Helm auf) (puts the Tarnhelm on his head)
"Riesenwurm winde sich ringelnd!" "Dragon dread, wind thee and coil thee!"
(Sogleich verschwindet er. Statt seiner windet sich (He immediately disappears. In his place a huge
eine ungeheure Riesenschlange am Boden; sie bäumt serpent writhes on the floor; it lifts its head and
sich, und sperrt den aufgerissenen Rachen auf Wotan stretches its open jaws toward Wotan and Loge.)
und Loge zu.)
Loge
Loge (pretends to be seized with terror)
(stellt sich von Furcht ergriffen) Ohe! Ohe!
Ohe! Ohe! Terrible dragon, oh, swallow me not!
Schreckliche Schlange, verschlinge mich nicht! Spare his life but to Loge!
Schone Logen das Leben!
Wotan
Wotan (laughing) Ha ha ha! Ha ha ha!
(lachend) Ha ha ha! Ha ha ha! Good, Alberich! Good, thou rascal!
Gut, Alberich! Gut, du Arger! How quickly grew the dwarf to the dragon so dread!
Wie wuchs so rasch zum riesigen Wurme der Zwerg! (The dragon disappears and immediately Alberich
(Die Schlange verschwindet; statt ihrer erscheint is seen in his place.)
sogleich Alberich wieder in seiner wirklichen Gestalt.)
Alberich
Alberich Hehe! ye doubters! trust ye me now?
Hehe! Ihr Klugen! glaubt ihr mir nun?

Loge Loge
(mit zitternder Stimme) (in a trembling voice)
Mein Zittern mag dir's bezeugen! My trembling truly may prove it!
Zur großen Schlange schuf'st du dich schnell: A giant snake thou straight didst become:
weil ich's gewahrt, willig glaub' ich dem Wunder. now I have seen, surely must I believe it.
Doch, wie du wuchsest, But, as thou grewest,
kannst du auch winzig und klein dich schaffen? canst also shape thee quite small and slender?
Das Klügste schien' mir das, The shrewdest way were that,
Gefahren schlau zu entfliehn: methinks, all danger to escape:
das aber dünkt mich zu schwer! that, truly, would be too hard.

Alberich Alberich
Zu schwer dir, weil du zu dumm! Too hard for thee, dull as thou art!
Wie klein soll ich sein? How small shall I be?

Loge Loge
Daß die feinste Klinze dich fasse, That the smallest cranny could hold thee,
wo bang die Kröte sich birgt. where a frightened toad might be hid.

Alberich Alberich
Pah! nichts leichter! Luge du her! Pah! nought simpler! Look at me now!
(Er setzt den Tarnhelm wieder auf) (He puts on the Tarnhelm again.)
"Krumm und grau krieche Kröte!" "Crooked toad, creep thou hither!"
(Er verschwindet; die Götter gewahren im Gestein (He disappears. The gods perceive a toad on the
eine Kröte auf sich zu kriechen.) rocks, crawling toward them.)

Loge Loge
(zu Wotan) (to Wotan)
Dort, die Kröte! There, grasp quickly!
Greife sie rasch! Capture the toad!
(Wotan setzt seinen Fuß auf die Kröte: Loge fährt (Wotan places his foot on the toad. Loge makes
ihr nach dem Kopfe und hält den Tarnhelm in der for his head and holds the Tarnhelm in his hand.
Hand. Alberich ist plötzlich in seiner wirklichen Alberich becomes suddenly visible in his own form,
Gestalt sichtbar geworden, wie er sich unter Wotans writhing under Wotan's foot.)
Fuße windet.)

Alberich Alberich
Ohe! Verflucht! Ich bin gefangen! Ohe! Accurst! Now am I captive!

Loge Loge
Halt' ihn fest, bis ich ihn band. Hold him fast till he is bound.
(Loge bindet ihm mit einem Bastseile Hände und Füße.) (Loge binds his hands and feet with a rope.)
Nun schnell hinauf: dort ist er unser! Now swiftly up: there he is ours!
(Den Geknebelten, der sich wüthend zu wehren (Both seize the prisoner, who struggles violently,
sucht, fassen Beide, und schleppen ihn mit sich zu der and drag him to the shaft by which they came down.
Kluft, aus der sie herab kamen. Dort verschwinden sie They disappear, mounting upward.)
aufwärts steigend.)
(Die Scene verwandelt sich, nur in umgekehrter (The scene changes as before, only in reverse
Weise, wie zuvor. Die Verwandlung führt wieder an order. The scene in changing again passes near the
den Schmieden vorbei. Fortdauernde Verwandlung smithies. Continuous change of scene upward.)
nach oben.) (Wotan and Loge, bringing with them Alberich
(Wotan und Loge, den gebundenen Alberich mit bound, come up out of the chasm.)
sich führend, steigen aus der Kluft herauf.)

Vierte Scene Scene Four


Freie Gegend auf Bergeshöhen An open space on a mountain height
(Die Aussicht ist noch in fahle Nebel verhüllet wie (The prospect is shrouded in pale mist, as at the
am Schluße der zweiten Scene.) end of the second scene.)

Loge Loge
Da, Vetter, sitze du fest! There, kinsman, take now thy seat!
Luge, Liebster, dort liegt die Welt, Look around thee, there lies the world,
die du Lungrer gewinnen dir willst: that so fain thou wouldst win for thine own:
welch Stellchen, sag', what corner, say,
bestimmst du drin mir zum Stall? wilt give to me for a stall?
(Er schlägt tanzend ihm Schnippchen.) (He snaps his fingers, dancing around Alberich.)

Alberich Alberich
Schändlicher Schächer! Infamous robber!
Du Schalk! Du Schelm! Thou rogue! Thou knave!
Löse den Bast, binde mich los; Loosen the rope, let me go free;
den Frevel sonst büßest du Frecher! or dearly shalt pay for thy trespass!

Wotan Wotan
Gefangen bist du, fest mir gefesselt, A captive art thou, fast in my fetters;
wie du die Welt, was lebt und webt, as thou didst ween the living world
in deiner Gewalt schon wähntest, now lay at thy will before thee,
in Banden liegst du vor mir, thou liest bound at my feet.
du Banger kannst es nicht läugnen! Deny it, trembler, thou canst not!
Zu ledigen dich, bedarf's nun der Lösung. To make thyself free, now pay me the ransom.

Alberich Alberich
O ich Tropf! ich träumender Thor! O, thou dolt, thou dreaming fool,
wie dumm traut' ich dem diebischen Trug! to trust blindly the treacherous thief!
furchtbare Rache räche den Fehl! fearful revenge shall follow the crime!

Loge Loge
Soll Rache dir frommen, Art thirsting for vengeance?
vor Allem rathe dich frei: must first, then, win thyself free:
dem gebund'nen Manne büßt kein Freier den Frevel. to a man in bonds the free pay nought for a trespass.
Drum sinn'st du auf Rache, Then dream'st thou of vengeance,
rasch ohne Säumen quickly bestir thee,
sorg' um die Lösung zunächst! think of thy ransom betimes!
(Er zeigt ihm, mit den Fingern schnalzend, (He shows him by snapping his fingers
die Art der Lösung an.) the kind of ransom.)

Alberich Alberich
So heischt was ihr begehrt! Then say what ye demand!

Wotan Wotan
Den Hort und dein helles Gold. The hoard and thy gleaming gold.

Alberich Alberich
Gieriges Gaunergezücht! Thievish and ravenous gang!
(für sich) (aside)
Doch behalt' ich mir nur den Ring, But if only I keep the ring,
des Hortes entrath' ich dann leicht; the hoard I may lightly let go;
denn von Neuem gewonnen und wonnig genährt for anew were it won, and right merrily fed
ist er bald durch des Ringes Gebot: were it soon by the spell of the ring;
eine Witzigung wär's, die weise mich macht; and a warning it were to render me wise;
zu theuer nicht zahl' ich die Zucht, not dearly the lesson were paid,
lass' für die Lehre ich den Tand. though for its gain I lose the gold.

Wotan Wotan
Erleg'st du den Hort? Dost yield up the hoard?

Alberich Alberich
Löst mir die Hand, so ruf' ich ihn her. Loosen my hand to summon it here.
(Loge lös't ihm die Schlinge an der rechten Hand. (Loge unties the rope from his right hand. Alberich
Alberich berührt den Ring mit den Lippen und touches the ring with his lips and secretly murmurs a
murmelt heimlich einen Befehl.) command.)
Wohlan, die Niblungen rief ich mir nah'. Behold, the Nibelungs hither are called!
Ihrem Herrn gehorchend, By their lord commanded
hör' ich den Hort aus der Tiefe sie führen zu Tag; now from the dark to the daylight they bring up the
nun löst mich vom lästigen Band! hoard;
then loosen these torturing bonds!
Wotan
Nicht eh'r, bis alles gezahlt. Wotan
(Die Nibelungen steigen aus der Kluft herauf, mit Not yet, till all hath been paid.
den Geschmeiden des Hortes beladen. Während des (The Nibelungs ascend from the cleft, laden with
folgenden schichten die Nibelungen den Hort auf.) the treasures of the hoard. During the following the
Nibelungs pile up the hoard.)

Alberich Alberich
O schändliche Schmach! O shame and disgrace!
daß die scheuen Knechte geknebelt selbst mich that my shrinking bondsmen themselves should
erschau'n! see me in bonds!
(zu den Nibelungen) (to the Nibelungs)
Dorthin geführt, wie ich's befehl'! There let it lie, as I command!
All zu Hauf schichtet den Hort! In a heap pile up the hoard!
Helf' ich euch Lahmen? Hieher nicht gelugt! Dolts, must I help you? Nay, look not on me!
Rasch da! rasch! Haste, there! haste!
Dann rührt euch von hinnen, Then hence with you homeward,
daß ihr mir schafft! Fort in die Schachte! straight to your work! Off to your smithing!
Weh' euch, treff' ich euch faul! Woe, if idlers ye be!
Auf den Fersen folg' ich euch nach! At your heels I follow you hard!
(Er küßt seinen Ring, und streckt ihn gebieterisch (He kisses his ring and stretches it out command-
aus. Wie von einem Schlage getroffen, drängen sich ingly. As if struck with a blow, the Nibelungs rush
die Nibelungen scheu und ängstlich der Kluft zu, in cowering and terrified toward the cleft, into which
der sie schnell hinab schlüpfen.) they quickly disappear.)
Gezahlt hab' ich; nun lass' mich zieh'n: There lies ransom; now let me go:
und das Helmgeschmeid', das Loge dort hält, and the tarnhelm there, that Loge yet holds;
das gebt mir nun gütlich zurück! that give me in kindness again!

Loge Loge
(den Tarnhelm auf den Horte werfend) (throwing the tarnhelm on the hoard)
Zur Buße gehört auch die Beute. The plunder must pay for the pardon.

Alberich Alberich
Verfluchter Dieb! Doch, nur Geduld! Accursed thief! But wait a while!
Der den alten mir schuf, schafft einen andern: He who forged me the one makes me another;
noch halt' ich die Macht, der Mime gehorcht. still mine is the might that Mime obeys.
Schlimm zwar ist's, dem schlauen Feind Sad it seems that crafty foes
zu lassen die listige Wehr! should capture my cunning defense!
Nun denn! Alberich ließ euch Alles: Well then! Alberich all has given;
jetzt lös't, ihr Bösen, das Band! now loose, ye tyrants, his bonds!

Loge Loge
Bist du befriedigt? lass' ich ihn frei? Art thou contented? shall he go free?

Wotan Wotan
Ein gold'ner Ring ragt dir am Finger: A golden ring gleams on thy finger:
hörst du, Alp? hear'st thou, dwarf?
der, acht' ich, gehört mit zum Hort. that also belongs to the hoard.

Alberich Alberich
(entsetzt) (horrified)
Der Ring? The ring?

Wotan Wotan
Zu deiner Lösung mußt du ihn lassen. To win thee free, that too must thou leave us.

Alberich Alberich
(bebend) (trembling)
Das Leben, doch nicht den Ring! My life, but not the ring!

Wotan Wotan
(heftiger) (more violently)
Den Reif verlang' ich: The ring surrender:
mit dem Leben mach', was du willst. with thy life do what thou wilt.

Alberich Alberich
Lös' ich mir Leib' und Leben, If but my life be left me,
den Ring auch muß ich mir lösen; the ring too must I deliver;
Hand und Haupt, Aug' und Ohr hand and head, eye and ear
sind nicht mehr mein Eigen, are not mine more truly
als hier dieser rote Ring! than mine is this golden ring!

Wotan Wotan
Dein Eigen nennst du den Ring? Thine own thou callest the ring?
Rasest du, schamloser Albe? Ravest thou, impudent Niblung?
Nüchtern sag', wem entnahmst du das Gold, Truly tell how thou gottest the gold,
daraus du den schimmernden schuf'st? from which the bright trinket was shaped.
War's dein Eigen, was du Arger der Wassertiefe Was't thine own, then, which thou, rogue, from
entwandt? the Rhine's deep waters hast reft?
Bei des Rheines Töchtern hole dir Rath, To the maidens hie thee, ask thou of them
ob ihr Gold sie zu eigen dir gaben, if their gold for thine own they have given,
das du zum Ring dir geraubt! which thou hast robbed for the ring!

Alberich
Alberich Infamous tricksters! Shameful deceit!
Schmähliche Tücke! Schändlicher Trug! Thief, dost cast in my teeth the crime,
Wirfst du Schächer die Schuld mir vor, so dearly wished for by thee?
die dir so wonnig erwünscht? How fain wert thou to steal
Wie gern raubtest du selbst the gold for thyself,
dem Rheine das Gold, were but the craft to forge
war nur so leicht die Kunst, it as easily gained?
es zu schmieden, erlangt? How well, thou knave, it works for thy weal,
Wie glückt' es nun dir Gleißner zum Heil, that the Niblung, I, from shameful defeat,
daß der Niblung, ich, aus schmählicher Noth, and by fury driven,
in des Zornes Zwange, the terrible magic did win
den schrecklichen Zauber gewann, whose work laughs cheerly on thee!
dess Werk nun lustig dir lacht? Shall this hapless and anguish-torn one's
Des Unseligen, Angst versehrten curse-laden, fearfullest deed
fluchfertige, furchtbare That, but serve now to win thee this glorious toy?
zu fürstlichem Tand soll sie fröhlich dir taugen, Shall my ban bring a blessing on thee?
zur Freude dir frommen mein Fluch? Heed thyself, o'erweening god!
Hüte dich, herrischer Gott! If I have sinned, I sinned but against myself:
Frevelte ich, so frevelt' ich frei an mir: but against all that was, is and shall be
doch an Allem was war, ist und wird, sinn'st, eternal one, thou
frevelst, Ewiger, du, if rashly thou seizest my ring!
entreißest du frech mir den Ring!

Wotan Wotan
Her der Ring! Kein Recht an ihm Yield the ring! No right to that
schwörst du schwatzend dir zu. can all thy prating e'er win.
(Er ergreift Alberich, und entzieht seinem Finger (He seizes Alberich, and with violence draws the
mit heftiger Gewalt den Ring.) ring from his finger.)

Alberich Alberich
(gräßlich aufschreiend) Ha! (with a horrible cry) Ha!
Zertrümmert! Zerknickt! Defeated! Destroyed!
Der Traurigen traurigster Knecht! Of wretches the wretchedest slave!

Wotan Wotan
(den Ring betrachtend) (contemplating the ring)
Nun halt' ich, was mich erhebt, This ring now lifts me on high,
der Mächtigen mächtigsten Herrn. the mightiest lord of all might.
(Er steckt den Ring an.) (He puts on the ring.)

Loge Loge
(zu Wotan) (to Wotan)
Ist er gelöst? Shall he go free?

Wotan Wotan
Bind' ihn los! Set him free!
(Loge löst Alberich vollends die Bande.) (Loge sets Alberich entirely free.)

Loge Loge
(zu Alberich) (to Alberich)
Schlüpfe denn heim! Slip away home!
Keine Schlinge hält dich: Not a fetter holds thee:
frei fahre dahin! free, fare thou now hence!

Alberich Alberich
(sich erhebend) (raising himself)
Bin ich nun frei? Am I now free?
(wüthend lachend) (enraged laughing)
Wirklich frei? Free in sooth?
So grüß' euch denn meiner Freiheit Thus greets you then this, my freedom's
erster Gruß! foremost word!
Wie durch Fluch er mir gerieth, As by curse came it to me,
verflucht sei dieser Ring! accurst be aye this ring!
Gab sein Gold mir Macht ohne Maaß, As its gold gave measureless might,
nun zeug' sein Zauber Tod dem, der ihn trägt! let now its magic deal death to its lord!
Kein Froher soll seiner sich freu'n, Its wealth shall yield pleasure to none,
keinem Glücklichen lache sein lichter Glanz! to gladden none shall its luster laugh!
Wer ihn besitzt, den sehre die Sorge, Care shall consume aye him who doth hold it,
und wer ihn nicht hat den nage der Neid! and envy gnaw him who holdeth it not!
Jeder giere nach seinem Gut, All shall lust after its delights,
doch keiner genieße mit Nutzen sein! yet nought shall it boot him who wins the prize!
Ohne Wucher hüt' ihn sein Herr; To its lord no gain let it bring;
doch den Würger zieh' er ihm zu! yet be murder drawn in its wake!
Dem Tode verfallen feßle den Feigen die Furcht: To death devoted, chained be the craven by fear:
so lang' er lebt sterb' er lechzend dahin, his whole life long daily wasting away,
des Ringes Herr als des Ringes Knecht! the treasure's lord as the treasure's slave!
Bis in meiner Hand Till again once more
den geraubten wieder ich halte! in my hand regained I shall hold it!
So segnet in höchster Noth So blesses, in sorest need,
der Nibelung seinen Ring: the Nibelung now his ring:
behalt' ihn nun, then hold it fast,
(lachend) (laughing)
hüte ihn wohl! ward it with heed!
(grimmig) (angrily)
Meinem Fluch fliehest du nicht. But my curse canst thou not flee.
(Er verschwindet schnell in der Kluft.) (He vanishes quickly in the cleft.)
(Der dichte Nebelduft des Vordergrundes klärt sich (The thick mist in the foreground
allmählich auf.) gradually clears away.)

Loge Loge
Lauschtest du seinem Liebesgruß? Didst thou listen to love's farewell?

Wotan Wotan
(in den Anblick des Ringes an seiner Hand versunken) (sunk in contemplation of the ring on his hand)
Gönn' ihm die geifernde Lust! Let him give way to his wrath!
(Es wird immer heller.) (It becomes continually lighter.)

Loge Loge
(nach rechts in die Scene blickend) (looking to the right)
Fasolt und Fafner nahen von fern: Fasolt and Fafner hitherward fare:
Freia führen sie her. Freia bring they to us.
(Aus dem sich immer mehr zertheilenden Nebel (Through the dispersing mist Donner, Froh and
erscheinen Donner, Froh und Fricka, und eilen dem Fricka appear and hasten toward the foreground.)
Vordergrunde zu.)

Froh Froh
Sie kehrten zurück! See, they have returned!

Donner Donner
Willkommen, Bruder! Now welcome, brother!

Fricka Fricka
(besorgt zu Wotan) (anxiously to Wotan)
Bringst du gute Kunde? Bring'st thou joyful tidings?

Loge Loge
(auf den Hort deutend) (pointing to the hoard)
Mit List und Gewalt gelang das Werk: By cunning and force the task is done:
dort liegt, was Freia lös't. there Freia's ransom lies.

Donner Donner
Aus der Riesen Haft naht dort die Holde. From the giant's hold neareth the fair one.
Froh Froh
Wie liebliche Luft wieder uns weht, What balmiest air wafteth to us,
wonnig Gefühl die Sinne erfüllt! blissful enchantment fills every sense!
Traurig ging' es uns allen, Sad, in sooth, were our fortune,
getrennt für immer von ihr, forever sundered from her,
die leidlos ewiger Jugend who painless, ne'er-ending youth and
jubelnde Lust uns verleiht. rapturous joy doth bestow.
(Der Vordergrund ist wieder ganz hell geworden; (The foreground has become bright again, and
das Aussehen der Götter gewinnt durch das Licht the aspect of the gods regains in the light its former
wieder die erste Frische: über dem Hintergrunde freshness. The misty veil, however, still covers the
haftet jedoch noch der Nebelschleier, so daß die Burg background so that the distant castle remains
unsichtbar bleibt.) invisible.)
(Fasolt und Fafner treten auf, Freia zwischen sich (Fasolt and Fafner enter, leading Freia between
führend. Fricka eilt freudig auf die Schwester zu.) them. Fricka hastens joyfully toward her sister.)

Fricka Fricka
Lieblichste Schwester, süßeste Lust! Loveliest sister, sweetest delight!
bist du mir wieder gewonnen? art thou to us once more given?

Fasolt Fasolt
(ihr wehrend) (restraining her)
Halt! Nicht sie berührt! Noch gehört sie uns. Hold! Touch her not yet! Still we claim her ours.
Auf Riesenheims ragender Mark rasteten wir; On Riesenheim's fastness of rock took we our rest;
mit treuem Muth des Vertrages Pfand pflegten wir. in truth and honor the treaty's pledge tended we.
So sehr mich's reut, zurück doch bring' ich's, Though sorely loth, to you I bring her;
erlegt uns Brüdern die Lösung ihr. now pay us brothers the ransom here.

Wotan Wotan
Bereit liegt die Lösung: At hand lies the ransom:
des Goldes Maaß sei nun gütlich gemessen. in goodly measure the gold shall be meted.

Fasolt Fasolt
Das Weib zu missen, To lose the woman,
wisse, gemuthet mich weh': know ye, my spirit is sore:
soll aus dem Sinn sie mir schwinden, if from my heart I must tear her,
des Geschmeides Hort häufet denn so, the treasure hoard heap ye then so,
daß meinem Blick die Blühende ganz er verdeck'! that from my sight the blossoming maid it may hide!

Wotan Wotan
So stellt das Maaß nach Freias Gestalt! By Freia's form, then, measure the gold!
(Freia wird von den beiden Riesen in die Mitte (The two giants place Freia in the middle. They
gestellt. Darauf stoßen sie ihre Pfähle zu Freias beiden then stick their staves into the ground in front of
Seiten so in den Boden, daß sie gleiche Höhe und Freia, so that they give the measure of her height and
Breite mit ihrer Gestalt messen.) breadth.)

Fafner Fafner
Gepflanzt sind die Pfähle Fast fixed are our poles there
nach Pfandes Maaß; to frame her form;
gehäuft nun füll es den Hort! now heap the hoard to their height!

Wotan Wotan
Eilt mit dem Werk: widerlich ist mir's! Haste with the work: sorely it irks me!

Loge Loge
Hilf mir, Froh! Help me, Froh!

Froh Froh
Freias Schmach eil' ich zu enden. Freia's shame straight must be ended.
(Loge und Froh häufen hastig zwischen den (Loge and Froh hastily heap up the treasure
Pfählen das Geschmeide.) between the poles.)
Fafner Fafner
Nicht so leicht und locker gefügt. Not so loosely piled be the gold.
(Er drückt mit roher Kraft die Geschmeide dicht (He roughly presses the treasure together.)
zusammen.) Firm and close fill up the gauge!
Fest und dicht füll' er das Maaß! (He stoops down to look for crevices.)
(Er beugt sich um nach Lücken zu spähen.) Here still I see through:
Hier lug' ich noch durch: come, stop me these crannies!
verstopft mir die Lücken!
Loge
Loge Away, thou rude one!
Zurück, du Grober!
Fafner
Fafner Look here!
Hierher!
Loge
Loge Touch thou not aught!
Greif mir nichts an!
Fafner
Fafner Look here! this cleft must be closed!
Hierher! Die Klinze verklemmt!

Wotan Wotan
(unmuthig sich abwendend) (turning away moodily)
Tief in der Brust brennt mir die Schmach! Deep in my breast burns this disgrace!

Fricka Fricka
Sieh, wie in Scham See how in shame
schmählich die Edle steht: standeth the glorious maid:
um Erlösung fleht stumm der leidende Blick. for release beseeches her suffering look.
Böser Mann! Heartless man!
der Minnigen botest du das! our loveliest bears this through thee!

Fafner Fafner
Noch mehr! Noch mehr hierher! Still more! Pile on still more!

Donner Donner
Kaum halt' ich mich; schäumende Wuth I bear no more; foaming rage
weckt mir der schamlose Wicht! wakens the rogue in my breast!
Hierher, du Hund! willst du messen, Come hither, hound! wouldst thou measure,
so miß' dich selber mit mir! then take thy measure with me!

Fafner Fafner
Ruhig, Donner! rolle, wo's taugt: Patience, Donner! roar where it serves:
hier nützt dein Rasseln dir nichts. thy thunder helps thee not here.

Donner Donner
(ausholend) (aiming a blow)
Nicht dich Schmähl'chen zu zerschmettern? It will serve, scounderel, to crush thee.

Wotan Wotan
Friede doch! Peace, my friend!
Schon dünkt mich Freia verdeckt. Methinks now Freia is hid.
(Fafner mißt den Hort genau mit dem Blick, und (Fafner measures the hoard closely with his eye,
späht nach Lücken.) and looks for crevices.)

Loge Loge
Der Hort ging auf. The hoard is spent.

Fafner Fafner
Noch schimmert mir Holdas Haar: Yet shines to me Holda's hair:
Dort das Gewirk wirf auf den Hort! there, yonder toy throw on the hoard!
Loge Loge
Wie? Auch den Helm? What? e'en the helm?

Fafner Fafner
Hurtig, her mit ihm! Quickly, here with it!

Wotan Wotan
Lass' ihn denn fahren! Let it go also.
(Loge wirft den Tarnhelm auf den Hort.) (Loge throws the Tarnhelm on the pile.)

Loge Loge
So sind wir denn fertig! Seid ihr zufrieden? Then all is now finished! Are ye contented?

Fasolt Fasolt
Freia, die Schöne, schau' ich nicht mehr: Freia, the fair one, see I no more:
so ist sie gelös't? muß ich sie lassen? then, is she released? must I now lose her?
(Er tritt nahe hinzu und späht durch den Hort.) (He goes close up and peers through the hoard.)
Weh! Noch blitzt ihr Blick zu mir her; Ah! yet gleams her glance on me here;
des Auges Stern strahlt mich noch an; her eyes like stars send me their beams;
durch eine Spalte muß ich's erspäh'n. still through a cleft I look on their light.
(außer sich) (beside himself)
Seh' ich diess wonnige Auge, While her sweet eyes shine upon me,
von dem Weibe lass ich nicht ab! from the woman will I not turn!

Fafner Fafner
He! euch rath' ich, Hey! I charge you,
verstopft mir die Ritze! come stop me this crevice!

Loge Loge
Nimmersatte! seht ihr denn nicht, Ne'er contented! see ye then not,
ganz schwand uns der Hort? all spent is the hoard?

Fafner Fafner
Mit nichten, Freund! an Wotans Finger Nay, not so, friend! on Wotan's finger
glänzt von Gold noch ein Ring: gleams the gold of a ring:
den gebt, die Ritze zu füllen! give that to fill up the crevice!

Wotan Wotan
Wie? diesen Ring? What? this my ring?

Loge Loge
Laßt euch rathen! Hear ye counsel!
den Rheintöchtern gehört dies Gold; the Rhine daughters should own the gold;
ihnen gibt Wotan es wieder. and to them Wotan will give it.

Wotan Wotan
Was schwatzest du da? What pratest thou there?
Was schwer ich mir erbeutet, The prize that I have won me,
ohne Bangen wahr' ich's für mich! without fear I hold for myself!

Loge Loge
Schlimm dann steht's um mein Versprechen, Evil chance befalls the promise
das ich den Klagenden gab! I gave the sorrowing maids!

Wotan Wotan
Dein Versprechen bindet mich nicht: But thy promise bindeth me not:
als Beute bleibt mir der Reif. as booty mine is the ring.

Fafner Fafner
Doch hier zur Lösung mußt du ihn legen. But here for ransom must it be rendered.
Wotan Wotan
Fordert frech was ihr wollt, Boldly ask what ye will,
alles gewähr' ich; um alle Welt all I will grant you; for all the world
doch nicht fahren lass' ich den Ring! yet I will not yield up the ring!

Fasolt Fasolt
(zieht wüthend Freia hinter dem Horte hervor) (angrily pulls Freia from behind the hoard)
Aus dann ist's, beim Alten bleibt's; All's at end! as erst it stands;
nun folgt uns Freia für immer! now ours is Freia forever!

Freia Freia
Hülfe! Hülfe! Help me! Help me!

Fricka Fricka
Harter Gott! gib ihnen nach! Cruel god! give them their way!

Froh Froh
Spare das Gold nicht! Hold not the gold back!

Donner Donner
Spende den Ring doch! Grant them the ring then!
(Fafner hält den fortdrängenden Fasolt noch auf: (Fafner holds back Fasolt who is pressing to go. All
Alle stehen bestürzt.) stand confounded.)

Wotan Wotan
Laßt mich in Ruh': den Reif geb ich nicht! Leave me in peace: the ring will I hold!
(Wotan wendet sich zürnend zur Seite.) (Wotan turns angrily away from them.)
(Die Bühne hat sich von neuem verfinstert.) (The stage has again become dark.)
(Aus der Felskluft zur Seite bricht ein bläulicher (From a rocky cleft on one side breaks forth a
Schein hervor: in ihm wird plötzlich Erda sichtbar, die bluish light in which Erda becomes suddenly visible,
bis zu halber Leibeshöhe aus der Tiefe aufsteigt.) rising from below to half her height.)

Erda Erda
(die Hand mahnend gegen Wotan ausstreckend) (stretching her hand warningly toward Wotan)
Weiche, Wotan! weiche! Yield it, Wotan! Yield it!
Flieh' des Ringes Fluch! Flee the ring's dread curse!
Rettungslos dunk'lem Verderben Hopeless and darksome disaster
weih't dich sein Gewinn. lies hid in its might.

Wotan Wotan
Wer bist du mahnendes Weib? What woman warneth me thus?

Erda Erda
Wie alles war weiß ich; All that e'er was know I;
wie alles wird, wie alles sein wird: how all things are, how all things will be
seh' ich auch see I too:
der ew'gen Welt Urwala, Erda, the endless world's all-wise one, Erda,
mahnt deinen Muth. warneth thee now.
Drei der Töchter, Ere the world was,
ur-erschaff ne, gebar mein Schoß; daughters three of my womb were born;
was ich sehe, what mine eyes see,
sagen dir nächtlich die Nornen. nightly the Norns ever tell thee.
Doch höchste Gefahr führt mich heut' selbst zu dir her. But danger most dire calleth me hither today.
Höre! Höre! Höre! Hear me! Hear me! Hear me!
Alles was ist, endet! All that e'er was endeth!
Ein düstrer Tag dämmert den Göttern: A darksome day dawns for your godhood:
dir rath' ich, meide den Ring! be counseled, give up the ring!
(Erda versinkt langsam bis an die Brust, während (Erda sinks slowly as far as the breast. The bluish
der bläuliche Schein zu dunklen beginnt.) light begins to fade.)
Wotan Wotan
Geheimniss hehr hallt mir dein Wort: With mystic awe fills me thy word:
weile, daß mehr ich wisse! go not till more thou tellest!

Erda Erda
(im Versinken) (disappearing)
Ich warnte dich; du weißt genug: I warned thee; thou know'st enough;
sinn' in Sorg' und Furcht! brood in care and fear!
(Sie verschwindet gänzlich.) (She completely disappears.)

Wotan Wotan
Soll ich sorgen und fürchten, If then care shall torment me,
dich muß ich fassen, alles erfahren! thee must I capture, all must thou tell me!
(Wotan will der Verschwindenden in die Kluft (Wotan tries to go into the chasm to stay Erda.
nach, um sie zu halten. Froh und Fricka werfen sich Froh and Fricka throw themselves in his way and
ihm entgegen, und halten ihn zurück) hold him back.)

Fricka Fricka
Was willst du, Wüthender? What wouldst thou, raging one?

Froh Froh
Halt' ein, Wotan! Go not, Wotan!
Scheue die Edle, achte ihr Wort! Touch not the Wala, heed well her words!
(Wotan starrt sinnend vor sich hin.) (Wotan gazes thoughtfully before him.)

Donner Donner
(sich entschlossen zu den Riesen wendend) (turning to the giants with resolution)
Hört, ihr Riesen! Zurück, und harret! Hear, ye giants! come back and wait ye!
das Gold wird euch gegeben. the gold shall be your guerdon.

Freia Freia
Darf ich es hoffen? Dare I then hope it?
Dünkt euch Holda wirklich der Lösung werth? Deem ye Holda truly such ransom worth?
(Alle blicken gespannt auf Wotan; dieser, nach (All look attentively at Wotan; he, rousing himself
tiefem Sinnen zu sich kommend, erfaßt seinen Speer from deep thought, grasps his spear and brandishes
und schwenkt ihn, wie zum Zeichen eines muthigen it in token of a bold decision.)
Entschlusses.)
Wotan
Wotan To me, Freia! Thou shalt be freed.
Zu mir, Freia! Du bist befreit. Bought with the gold,
Wieder gekauft bring us our youth once again!
kehr' uns die Jugend zurück! Ye giants, take now your ring!
Ihr Riesen, nehmt euren Ring! (He throws the ring on the hoard. The giants let
(Er wirft den Ring auf den Hort. Die Riesen lassen Freia go: she hastens joyfully to the gods, who for
Freia los: Sie eilt freudig auf die Götter zu, die sie some time caress her in turn, with the greatest delight.)
abwechselnd längere Zeit in höchster Freude (Fafner meanwhile spreads out a huge sack and
liebkosen.) goes to the hoard, preparing to pack it all up.)
(Fafner breitet sogleich einen ungeheuren Sack aus und
macht sich über den Hort her, um ihn da hinein Fasolt
zuschichten.) (to Fafner)
Stay, thou greedy one!
Fasolt Something give me too!
(zu Fafner) Justice in sharing fits us brothers.
Halt, du Gieriger!
Gönne mir auch was! Fafner
Redliche Theilung taugt uns beiden. More for the maid than the gold
hungered thy lovesick look;
Fafner I scarce could bring thee, fool, to the bargain;
Mehr an der Maid als am Gold as without sharing Freia thou wouldst have wooed,
lag dir verliebtem Geck: if now I share,
mit Müh zum Tausch vermocht' ich dich Thoren;
ohne zu theilen, hättest du Freia gefreit: trust me to seize on the greater half for myself.
theil ich den Hort,
billig behalt' ich die größte Hälfte für mich!

Fasolt Fasolt
Schändlicher du! Mir diesen Schimpf? Shame on thee, thief! Tauntest thou me?
(zu den Göttern) (to the gods)
Euch ruf ich zu Richtern: You call I as judges:
theilet nach Recht uns redlich den Hort! say how the hoard shall justly be halved!
(Wotan wendet sich verächtlich ab.) (Wotan turns contemptuously away.)

Loge Loge
Den Hort lass' ihn raffen; The hoard let him ravish;
halte du nur auf den Ring! hold but thou fast to the ring!
(Fasolt stürzt sich auf Fafner, der immerzu ein- (Fasolt throws himself on Fafner, who has mean-
gesackt hat.) while been busily packing up.)

Fasolt Fasolt
Zurück! Du Frecher! mein ist der Ring; Away! Thou rascal! mine is the ring;
mir blieb er für Freias Blick! mine was it for Freia's glance!
(Er greift hastig nach dem Reif: sie ringen.) (He snatches hastily at the ring. They struggle
together.)
Fafner
Fort mit der Faust! der Ring ist mein! Fafner
(Fasolt entreißt Fafner den Ring.) Touch thou it not! the ring is mine!
(Fasolt wrests the ring from Fafner.)
Fasolt
Ich halt' ihn, mir gehört er! Fasolt
I have it, fast I hold it!
Fafner
(mit einem Pfahle ausholend) Fafner
Halt' ihn fest, daß er nicht fall'! (striking out with his staff)
Hold it fast lest it should fall!

(Er streckt Fasolt mit einem Streiche zu Boden; (With one blow he stretches Fasolt on the ground:
dem Sterbenden entreißt er dann hastig den Ring.) from the dying man he then hastily wrests the ring.)
Nun blinzle nach Freias Blick! Now gloat thou on Freia's glance!
An den Reif rühr'st du nicht mehr! For the ring seest thou no more!
(Er steckt den Ring in den Sack, und rafft dann (He puts the ring into the sack and quietly goes on
gemächlich den Hort vollends ein. Alle Götter stehen packing the hoard. All the gods stand horrified. A
entsetzt: feierliches Schweigen.) long solemn silence.)

Wotan Wotan
(erschüttert) (deeply stirred)
Furchtbar nun erfind' ich des Fluches Kraft! Fearful now, appeareth the curse's power!

Loge Loge
Was gleicht, Wotan, wohl deinem Glücke? Thy luck, Wotan, where were its equal?
Viel erwarb dir des Ringes Gewinn; Much was gained when the ring thou didst win;
daß er nun dir genommen, but that now thou hast lost it
nützt dir noch mehr: boots thee yet more:
deine Feinde—sieh!—fällen sich selbst for thy foe-men—see!—murder their friends
um das Gold, das du vergab'st. for the gold thou hast let go.

Wotan Wotan
Wie doch Bangen mich bindet! What dark boding doth bind me?
Sorg und Furcht fesseln den Sinn: Care and fear fetter my soul:
wie sie zu enden, lehre mich Erda: how I may end them, teach me, then, Erda:
zu ihr muß ich hinab! to her must I descend!

Fricka Fricka
(schmeichelnd sich an ihn schmiegend) (caressing him cajolingly)
Wo weil'st du, Wotan? Where stay'st thou, Wotan?
Winkt dir nicht hold die hehre Burg, Lures thee not friendly the fortress proud?
die des Gebieters gastlich bergend nun harrt? Now it awaits with kindly shelter its lord.

Wotan Wotan
(düster) (gloomily)
Mit bösem Zoll zahl't ich den Bau. With evil wage paid was the work!

Donner Donner
(auf den Hintergrund deutend der noch in (pointing to the background which is still
Nebel gehüllt ist) wrapped in a veil of mist)
Schwüles Gedünst schwebt in der Luft; Sultrily mists float in the air;
lästig ist mir der trübe Druck! heavy hangeth the glomy weight!
Das bleiche Gewölk samml' ich zu blitzendem Wetter, Ye hovering clouds, come now with lightning and
das fegt den Himmel mir hell. thunder
(Donner besteigt einen hohen Felsstein am Thal- and sweep the heavens clear!
abhange, und schwingt dort seinen Hammer; mit (Donner has mounted on a high rock by the
dem Folgenden ziehen die Nebel sich um ihn precipice and now swings his hammer: during the
zusammen.) following the mists collect around him.)
Heda! Heda! Hedo! Heda! Heda! Hedo!
Zu mir, du Gedüft! Ihr Dünste zu mir! To me, all ye mists! Ye vapors, to me!
Donner, der Herr, ruft euch zu Heer! Donner, your lord, calleth his hosts!
(Er schwingt den Hammer.) (He swings his hammer.)
Auf des Hammers Schwung schwebet herbei! At his hammer's swing hitherward sweep!
Dunstig Gedämpf! Schwebend Gedüft! Vapors and fogs! Wandering mists!
Donner, der Herr, ruft euch zu Heer! Donner, your lord, calleth his hosts!
Heda! Heda! Hedo! Heda! Heda! Hedo!
(Donner verschwindet völlig in einer immer (Donner disappears entirely in an ever-darkening
finsterer sich ballenden Gewitterwolke.) and thickening thundercloud.)
(Man hört seinen Hammerschlag schwer auf den (The stroke of his hammer is heard to fall heavily
Felsstein fallen. Ein starker Blitz entfährt der Wolke; on the rock. A vivid flash of lightning comes from the
ein heftiger Donnerschlag folgt.) cloud; a violent clap of thunder follows.)
(Froh ist mit dem Gewölk verschwunden.) (Froh has also disappeared into the clouds.)

Donner (unseen)
(unsichtbar) Brother, to me!
Bruder, hieher! Shew them the way o'er the bridge!
Weise der Brücke den Weg! (Suddenly the clouds disperse; Donner and Froh
(Plötzlich verzieht sich die Wolke; Donner und Froh become visible: from their feet a rainbow bridge
werden sichtbar: von ihren Füßen aus zieht sich mit stretches with blinding radiance across the valley to
blendendem Leuchten eine Regenbogen-Brücke über the castle which now glows in the light of the setting
das Thal hinüber bis zur Burg, die jetzt im Glanze der sun.)
Abendsonne strahlt.)
(Fafner, der neben der Leiche seines Bruders (Fafner, who beside his brother's body has
endlich den ganzen Hort eingerafft, hat den unge- collected the entire hoard, puts the enormous sack
heuren Sack auf dem Rücken, während Donners on his back and during Donner's magic thunder-
Gewitterzauber die Bühne verlassen.) storm leaves the stage.)
(Froh, der Brücke mit der ausgestreckten Hand den
Weg über das Thal angewiesen.) (Froh points with outstretched hand to the bridge
as the way across the valley.)
Froh
(zu den Göttern) Froh
Zur Burg führt die Brücke, (to the gods)
leicht doch fest eurem Fuß: The bridge leads you homeward,
beschreitet kühn ihren schrecklosen Pfad! light yet firm to your feet:
(Wotan und die anderen Götter sind sprachlos in now tread undaunted its terrorless path!
den prächtigen Anblick verloren.) (Wotan and the other gods contemplate the
glorious sight, speechless.)
Wotan
Abendlich strahlt der Sonne Auge; Wotan
in prächtiger Gluth prangt glänzend die Burg. Golden at eve the sunlight gleameth;
In des Morgens Scheine muthig erschimmernd, in glorious light glow fastness and fell.
lag sie herrenlos, hehr verlockend vor mir. In the morning's radiance, bravely it glistened,
Von Morgen bis Abend, in Müh' und Angst, lying lordless there, proudly luring my feet.
nicht wonnig ward sie gewonnen! From morning till evening, in care and fear,
Es naht die Nacht: unblest, I worked for its winning!
vor ihrem Neid biete sie Bergung nun. The night is nigh:
(wie von einem großen Gedanken ergriffen, sehr from all its ills shelter it offers now.
entschlossen.) (as though seized by a great thought, very firmly)
So grüß' ich die Burg, So greet I the home,
sicher vor Bang' und Grau'n! safe from dismay and dread!
(Er wendet sich feierlich zu Fricka.) (He turns solemnly to Fricka.)
Folge mir, Frau: in Walhall wohne mit mir! Follow me, wife! In Walhall dwell now with me.

Fricka Fricka
Was deutet der Name? What meaneth the name, then?
Nie, dünkt mich, hört' ich ihn nennen. Strange 'tis, methinks, to my hearing.

Wotan Wotan
Was, mächtig der Furcht What my spirit has found
mein Muth mir erfand to master my dread,
wenn siegend es lebt, leg' es den Sinn dir dar! when triumph is won, maketh the meaning clear.
(Er faßt Fricka an der Hand, und schreitet mit ihr (He takes Fricka by the hand and walks slowly
langsam der Brücke zu: Froh, Freia und Donner with her toward the bridge: Froh, Freia and Donner
folgen.) follow.)

Loge Loge
(im Vordergrunde verharrend und den Göttern (remaining in the foreground and looking after the
nachblickend) gods)
Ihrem Ende eilen sie zu, They are hasting on to their end,
die so stark in Bestehen sich wähnen. who now deem themselves strong in their greatness.
Fast schäm' ich mich mit ihnen zu schaffen; Ashamed am I to share in their dealings;
zur leckenden Lohe mich wieder zu wandeln, to flickering fire again to transform me,
spür' ich lockende Lust: fancy lureth my will:
sie aufzuzehren, die einst mich gezähmt, to burn and waste them who bound me erewhile,
statt mit den Blinden blöd zu vergeh'n, rather than blindly sink with the blind
und wären es göttlichste Götter! e'en were they of gods the most godlike
nicht dumm dünkte mich das! not ill were it, meseems!
Bedenken will ich's: wer weiß, was ich thu'! I must bethink me: who knows what may hap?
(Er geht, um sich den Göttern in nachlässiger Halt- (He goes, assuming a careless manner,
ung anzuschließen.) to join the gods.)

Rheintöchter Rhine Daughters


(in der Tiefe des Thales, unsichtbar) (in the valley, unseen)
Rheingold! Rheingold! reines Gold! Rhine-gold! Rhine-gold! guileless gold!
Wie lauter und hell how brightly and clear
leuchtest hold du uns! shimmered thy beams on us!
(Wotan, im Begriff den Fuß auf die Brücke zu (Wotan, preparing to set his foot on the bridge,
setzen, hält an, und wendet sich um.) stops and turns around.)

Wotan Wotan
Welch' Klagen dringt zu mir her? What plaints come hither to me?

Rheintöchter Rhine Daughters


Um dich, du klares, For thy pure luster
wir nun klagen: now lament we:

Loge Loge
(späht in das Thal hinab) (looks down into the valley)
Des Rheines Kinder beklagen des Goldes Raub. The river children bewailing the stolen gold.
Rheintöchter Rhine Daughters
Gebt uns das Gold! Give us the gold,
gebt uns das Gold! give us the gold!

Wotan Wotan
Verwünschte Nicker! Accursed nixies!

Rheintöchter Rhine Daughters


O gebt uns das reine zurück! O give us its glory again.

Wotan Wotan
Wehre ihrem Geneck's! Cease their clamorous taunts.

Loge Loge
(in das Thal hinab rufend) (calling down toward the valley)
Ihr da im Wasser! was weint ihr herauf? Ye in the water! why wail ye to us?
Hört, was Wotan euch wünscht! Hear what Wotan doth grant!
Glänzt nicht mehr euch Mädchen das Gold, Gleams no more on you maidens the gold,
in der Götter neuem Glanze sonn't euch selig fortan! in the newborn godly splendor bask ye henceforth in
(Die Götter lachen, und beschreiten mit dem bliss!
Folgenden die Brücke.) (The gods laugh and cross the bridge during the
following.)
Rheintöchter
Rheingold! Rheingold! reines Gold! Rhine Daughters
O leuchtete noch Rhine-gold! Rhine-gold! guileless gold!
in der Tiefe dein laut'rer Tand! O would that thy treasure
Traulich und treu ist's nur in der Tiefe: were glittering yet in the deep!
falsch und feig ist was dort oben sich freut! Tender and true 'tis but in the waters:
false and base are all who revel above!
(Während die Götter auf der Brücke der Burg
zuschreiten, fällt der Vorhang.) (As the gods cross the bridge to the castle,
the curtain falls.)

Glossary
aught. - anything
aye. - always, forever
bondsman. - slave, servant
boot. - to profit, benefit
craven. - coward
dross. - metal
eke. - also
erewhile. - until now
erst. - before, formerly
fain. - gladly, willingly
fell. - a barren hill or highland
fly. - to flee
forswear. - to renounce, give up
guerdon. - payment, reward
hap. - to happen
hie. - to hurry
Holda. - another name for Freia
loth. - reluctant, unwilling
mete. - to give out
moil. - hard work
Nibelheim. - land where the
Nibelungs live
Nibelung, Niblung. - a race of
dwarves
Norns. - daughters of Erda,
goddesses of fate
nixie. - a water spirit (the Rhine
daughters are nixies)
pile. - a large building
prate. - to talk idly
rede. - advice; story
reft. - stolen, deprived
Riesenheim. - land where the
giants live (literally, “giant
home”)
ruddy. - red
scape. - to escape
shew. - to show
sooth. - truth
stint. - to hold back, restrict
stock. - log, stump
thrall. - slave; slavery
troth. - faith
twain. - two
wanton. - flirt
wala. - an earth spirit (in the Ring
operas, “the wala” is Erda)
ware. - aware

weal. - prosperity, advantage


ween. - to imagine, believe
wot. - to know
libretto by Richard Wagner libretto by Frederick Jameson

2012-2017 © Murashev.com

0 0 0 0 0 0 0 0