Sie sind auf Seite 1von 36

ICS 13.040.

40 VDI-RICHTLINIEN April 2011

VEREIN Emissionsminderung VDI 2447


DEUTSCHER Anlagen zur Herstellung und Verarbeitung
INGENIEURE von Acrylnitril (AN)
Emission control
Plants for the production and processing of
Former editions: 06/86; 11/09 Draft, in German only

Ausg. deutsch/englisch
Frühere Ausgaben: 06.86; 11.09 Entwurf, deutsch

acrylonitrile (AN) Issue German/English

Der Entwurf dieser Richtlinie wurde mit Ankündigung im Bundes- The draft of this guideline has been subject to public scrutiny
anzeiger einem öffentlichen Einspruchsverfahren unterworfen. after announcement in the Bundesanzeiger (Federal Gazette).
Die deutsche Version dieser Richtlinie ist verbindlich. The German version of this guideline shall be taken as authori-
tative. No guarantee can be given with respect to the English
translation.

Inhalt Seite Contents Page


Vorbemerkung ......................................................... 2 Preliminary note ....................................................... 2
1 Anwendungsbereich......................................... 2 1 Scope ................................................................. 2
2 Abkürzungen ..................................................... 2 2 Abbrevations ..................................................... 2
3 Herstellungsverfahren von Acrylnitril 3 Production method of acrylonitrile (AN)
(AN) und AN-Polymerisaten ............................. 3 and AN polymers ............................................... 3
3.1 Allgemeines ............................................... 3 3.1 General remarks ......................................... 3
3.2 Herstellung und Handhabung von AN ....... 4 3.2 Production and use of AN .......................... 4
3.3 Herstellung und Verarbeitung von 3.3 Production and processing of AN
AN-Polymerisaten zu Fasern ..................... 8 polymers to fibres ....................................... 8
3.4 Herstellung von Dispersionen durch 3.4 Production of dispersions by
Emulsionspolymerisation von AN ........... 12 emulsion polymerisation of AN ............... 12
3.5 Ableitung von Abgasen............................ 14 3.5 Discharge of waste gases .......................... 14
4 Technische Möglichkeiten zur 4 Technical possibilities for reducing the
Verminderung von AN-Emissionen ............... 14 emissions of AN .............................................. 14
4.1 Beschaffenheit der Abgas- und 4.1 Characteristics of waste gas streams,
Abwasserströme sowie der Abfälle .......... 14 waste water streams and waste ................. 14
4.2 Maßnahmen zur Verminderung der 4.2 Measures to reduce
AN-Emission............................................ 16 AN emissions ........................................... 16
5 Beschränkung der Emissionen ..................... 22 5 Emission control ............................................. 22
5.1 Herstellung von Acrylnitril ...................... 22 5.1 Production of acrylonitrile........................ 22
5.2 AN-Polymere ........................................... 22 5.2 AN polymers ............................................ 22
6 Messtechnische Anleitung ............................. 24 6 Measurement guidelines ................................ 24
6.1 Allgemeines ............................................. 24 6.1 General ..................................................... 24
6.2 Prüflaboratorien ....................................... 25 6.2 Testing laboratories .................................. 25
6.3 Messstrecken und 6.3 Measuring distances and
Messplätze ............................................... 26 measuring stations .................................... 26
6.4 Messaufgabe ............................................ 29 6.4 Measurement task ..................................... 29
6.5 Messplan .................................................. 29 6.5 Measurement schedule ............................. 29
6.6 Messbericht .............................................. 32 6.6 Measurement report.................................. 32
Schrifttum .............................................................. 34 Bibliography ........................................................... 34

Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN – Normenausschuss KRdL


Fachausschuss Umweltschutztechnik

VDI/DIN-Handbuch Reinhaltung der Luft, Band 2: Emissionsminderung I


–2– VDI 2447

Vorbemerkung Preliminary note


Der Inhalt dieser Richtlinie ist entstanden unter The content of this guideline has been developed in
Beachtung der Vorgaben und Empfehlungen der strict accordance with the requirements and rec-
Richtlinie VDI 1000. ommendations of the guideline VDI 1000.

Allen, die ehrenamtlich an der Erarbeitung dieser We wish to express our gratitude to all honorary
VDI-Richtlinie mitgewirkt haben, sei gedankt. contributors to this guideline.

1 Anwendungsbereich 1 Scope
Diese Richtlinie gilt für Anlagen zur Herstellung These guidelines apply to plants for the produci-
von Acrylnitril (AN) und AN-Polymerisaten bzw. tion of acrylonitrile (AN) and AN polymers and
-mischpolymerisaten einschließlich der Herstel- copolymers, including the production of fibres.
lung von Fasern.
Nicht behandelt werden in dieser Richtlinie These guidelines do not cover
x die Verarbeitung der AN-Polymerisate bzw. x the processing of AN polymers and AN copo-
AN-Mischpolymerisate zu Halb- oder Fertig- lymers to half finished or finished products and
produkten und
x spezielle organisch-chemische Reaktionen, z. B. x special organic-chemical reactions such as the
die Herstellung von Derivaten von Acrylnitril. production of derivatives of acrylonitrile.
Auf die für den Bau und Betrieb der Anlagen ins- Laws, regulations, administrative regulations and
besondere geltenden Gesetze, Verordnungen, Ver- other provisions which apply in particular to the
waltungs- und sonstige Vorschriften wird hinge- construction and operation of the plant are referred
wiesen, siehe Schrifttum und [1]. to in the literature and under [1].

2 Abkürzungen 2 Abbrevations
In dieser Richtlinie werden die nachfolgenden The following abbreviations are used throughout
aufgeführten Abkürzungen verwendet: this guideline:
ABS Acrylnitril-Butadien-Styrol-Kunststoff ABS Acrylonitrile-butadiene-styrene plastic
AN Acrylnitril (2-Propennitril; Vinylcyanid) AN Acrylonitrile (2-propene nitrile; vinyl
cyanide)
ASA Acrylester-Styrol-Acrylnitril-Kunststoff ASA Acrylic ester styrene-acrylonitrile plastic
DMAC Dimethylacetamid DMAC Dimethylacetamide
DMF Dimethylformamid DMF Dimethylformamide
NBR Acrylnitrilkautschuk; Nitrile Butadiene NBR Acrylonitrile rubber; nitrile butadiene
Rubber rubber
PAN Polyacrylnitril PAN Polyacrylonitrile
SAN Styrolacrylnitril SAN Styrene-acrylonitrile
VDI 2447 –3–

3 Herstellungsverfahren von Acrylnitril 3 Production method of acrylonitrile


(AN) und AN-Polymerisaten (AN) and AN polymers
3.1 Allgemeines 3.1 General remarks
Acrylnitril ist eine farblose, brennbare Flüssigkeit Acrylonitrile is a colourless, flammable liquid with
mit schwach stechendem Geruch. Es ist sehr gut a slightly pungent odor. It mixes very well with all
mischbar mit allen bekannten Lösemitteln (z. B. known solvents (e.g. ethanol, methanol, diethyl
Ethanol, Methanol, Diethylether, Aceton, Toluol, ether, acetone, toluene, xylene, polyethylene gly-
Xylol, Polyethylenglykol 400, Ethylacetat). In col 400, ethyl acetate). AN is only partially soluble
Wasser ist AN nur wenig löslich (bei 25 °C ca. in water (at 25 °C about 7 wt.%). AN forms explo-
7 Gew.-%). Mit Luft bildet AN explosionsfähige sive mixtures with air. According to the CLP Reg-
Gemische. Sowohl die Flüssigkeit als auch die ulation (Regulation (EC) No 1272/2008) the liquid
Dämpfe sind nach CLP-Verordnung (Verordnung as well as the vapours are classified as follows:
(EG) Nr. 1272/2008) wie folgt eingestuft: Acute toxicity 3
Acute Tox. 3 H331 Toxic if inhaled
H331 Giftig beim Einatmen H311 Toxic in contact with skin
H311 Giftig bei Hautkontakt H301 Toxic if swallowed
H301 Giftig beim Verschlucken Please also consider the additional classification
Ferner ist die weitere Einstufung nach CLP- according to the CLP Regulation, Annex VI, Ta-
Verordnung, Anhang VI, Tabelle 3.2: F mit R11, ble 3.2: F together with R11, Carc.Cat2 together
Carc.Cat2 mit R45, T mit R23/24/25, Xi mit with R45, T together with R23/24/25, Xi together
R37/38-41, R43 und N mit R51/53 zu beachten. with R37/38-41, R43 and N together with R51/53.
Die Einstufung von Zubereitungen/Gemischen, die The classification of preparations/compounds
Acrylnitril enthalten, werden nach Zubereitungs- which contain acrylonitrile are carried out accord-
richtlinie 1999/45/EG: spezifische Konzentrations- ing to the preparation guideline 1999/45/EG: spe-
grenzen: T; R23/24/25: C • 1 % und Xn; R20/21/ cific concentration limits: T; R23/24/25: C • 1 %
22: 0,2 % ” C < 1 % vorgenommen. and Xn; R20/21/22: 0,2 % ” C < 1 %.
Effluents are allocated to Water Hazard Class
Abwässer sind der Wassegefährdungsklasse 3 zu- (WGK) 3: WGK 3 – severely water hazardous,
geordnet: WGK 3 – stark wassergefährdend nach according to the Administrative Regulation on the
Verwaltungsvorschrift wassergefährdender Stoffe Classification of Substances Hazardous to Waters
(VwVwS). (VwVwS).
The recommendations of the MAK-Commission
Die Empfehlungen der MAK Kommission sind: are as follows: hazardous when absorbed via the
Gefahr der Hautresorption, Gefahr der Sensibilisie- skin, hazard of skin sensitization, carcinogen. Cat-
rung der Haut, krebserzeugend: Kategorie 2: Stof- egory 2: substances which can be considered as
fe, die als krebserzeugend für den Menschen anzu- carcinogen for people since the results of animal
sehen sind, weil durch Ergebnisse aus Tierversu- experiments suggest that they contribute a consi-
chen davon auszugehen ist, dass sie einen nen- derable amount to the risk of developing cancer.
nenswerten Beitrag zu Krebsrisiko leisten. Acrylonitrile has two reactive centres; the cyano
Acrylnitril hat zwei reaktive Zentren, die Cyan- group and the double bond – this is why it is highly
Gruppe und die Doppelbindung. Dies bedingt seine reactive. Acrylonitrile already polymerises sponta-
hohe Reaktivität. Es polymerisiert bereits unter neously when exposed to light or high tempera-
Licht- bzw. Hitzeeinwirkung spontan unter starker tures and begins to heat up. This is why it must be
Wärmeentwicklung. Für die Lagerung muss es stabilised for storage purposes (e.g. hydroquinone
deshalb stabilisiert werden (z. B. Hydrochinon- monomethylether and water amongst others).
monomethylether, Wasser u. a.).
Eigenschaften Properties
x chemische Formel CH2=CH-CN x chemical formula CH2=CH-CN
x molare Masse 53,1 g/mol x molar mass 53,1 g/mol
x Schmelzpunkt –82 °C x melting point –82 °C
x Siedepunkt (1013 mbar) 77 °C x boiling point (1013 mbar) 77 °C
–4– VDI 2447

x Dampfdruck (20 °C) 116 mbar x vapour pressure (20 °C) 116 mbar
x Dichte (20 °C) 0,8060 g/cm3 x density (20 °C) 0,8060 g/cm3
x Brechungsindex (nD20) 1,393 x refraction index (nD20) 1,393
x Dampfdichte (Luft = l) 1,83 x vapour density (air = l) 1,83
x Wasserlöslichkeit (20 °C) x water solubility (20 °C)
(Massenanteil) 7,3 % (mass fraction) 7,3 %
x Sättigungskonzentration (20 °C) 253 g/m3 x saturation concentration (20 °C) 253 g/m3
x Flammpunkt –5 °C x flash point –5 °C
x Zündtemperatur 480 °C x ignition temperature 480 °C
x Zündgrenzen (Explosionsgrenzen) in Luft x ignition limit (explosive limit) in air
bei 20 °C, 1013 mbar at 20 °C, 1013 mbar
– untere Zündgrenze 2,8 % – lower ignition limit 2,8 %
3 3
entsprechend 61 g/m (Volumenanteil) corresponding to 61 g/m (volume fraction)
– obere Zündgrenze 28 % – upper ignition limit 28 %
3 3
entsprechend 620 g/m (Volumenanteil) corresponding to 620 g/m (volume fraction)
x TRK-Wert (TRGS 900-1) x TRK value (TRGS 900-1)
3 mƐ/m3 (ppm) = 7 mg/m3 3 mƐP3 (ppm) = 7 mg/m3
x Halbwertzeit atmosphärischer Abbau x half-life atmospheric degradation
9 h bis 10 h 9 h to 10 h
Es gibt keine Anzeichen für ein natürliches Vor- There is no evidence of the natural occurrence of
kommen von AN. Acrylnitril wird wegen seiner AN. Due to its high reactivity, acrylonitrile is used
großen Reaktionsfähigkeit als Ausgangsprodukt as a starting material for many organic syntheses,
für zahlreiche organische Synthesen eingesetzt, mostly for the polymerisation of the starting ma-
hauptsächlich für die Polymerisation des Aus- terial for polyacrylonitrile fibres and for copoly-
gangsprodukts für die Polyacrylnitrilfaser und für mers such as butadiene and styrene. It is also used
Mischpolymerisate z. B. mit Butadien und Styrol. for the production of dispersions, lacquers, textile
Ferner dient es zur Herstellung von Dispersionen, auxiliaries and other intermediate products, e.g. for
Lacken, Textilhilfsmitteln und sonstigen Zwi- the production of acrylamide.
schenprodukten, z. B. zur Herstellung von Acryla-
mid.
3.2 Herstellung und Handhabung von AN 3.2 Production and use of AN
3.2.1 Herstellung von AN 3.2.1 Production of AN
Acrylnitril wird durch Umsetzung von Propylen, Acrylonitrile is produced by the conversion of
Ammoniak und Luft in der Gasphase an geeigne- propylene, ammonia and air in the gaseous phase
ten Wirbelbettkatalysatoren hergestellt (SOHIO- in a fluid bed reactor in the presence of a catalyst
Verfahren). Bei nahezu vollständigem Propylen- (SOHIO process). Propylene is converted almost
umsatz beträgt die Selektivität der Reaktion zu AN completely; the selectivity of the reaction to form
etwa 75 % bis 80 %. Die Hauptreaktion und die AN amounts to about 75% to 80%. The main reac-
Bildung der Nebenprodukte geben die folgenden tion and the formation of by-products present the
Formeln wieder: following formulas:
Hauptreaktion Main reaction
2 CH2=CH-CH3 + 2 NH3 + 3 O2 ĺ 2 CH2=CH-CH3 + 2 NH3 + 3 O2 ĺ
Propylen + Ammoniak + Sauerstoff propylene + ammonia + oxygen
2 CH2=CH-CN + 6 H2O (1) 2 CH2=CH-CN + 6 H2O (1)
Acrylnitril + Wasser acrylonitrile + water
ǻHR = –515 kJ/mol C3H6 ǻHR = –515 kJ/mol C3H6
VDI 2447 –5–

Nebenreaktionen Side reactions


CH2=CH-CH3 + 2NH3 + 2 O2 ĺ CH2=CH-CH3 + 2NH3 + 2 O2 ĺ
Propylen + Ammoniak + Sauerstoff propylene + ammonia + oxygen
CH3-CN + HCN + 4 H2O (2) CH3-CN + HCN + 4 H2O (2)
Acetonitril + Cyanwasserstoff + Wasser acetonitrile + hydrogen cyanide + water

2 CH3-CN + 3 O2 ĺ 2 CH3-CN + 3 O2 ĺ
Acetonitril + Sauerstoff acetonitrile + oxygen
2 HCN + 2 CO2 +2 H2O (3) 2 HCN + 2 CO2 + 2 H2O (3)
Cyanwasserstoff + Kohlendioxid + Wasser hydrogen cyanide + carbon dioxide + water

2 CH2=CH-CH3 + 9 O2 ĺ 2 CH2=CH-CH3 + 9 O2 ĺ
Propylen + Sauerstoff propylene + oxygen
6 CO2 + 6 H2O (4) 6 CO2 + 6 H2O (4)
Kohlendioxid + Wasser carbon dioxide + water

2CH2=CH-CH3 + 3 O2 ĺ 2CH2=CH-CH3 + 3 O2 ĺ
Propylen + Sauerstoff propylene + oxygen
3 CO2 + 3 H2O (5) 3 CO2 + 3 H2O (5)
Kohlendioxid + Wasser carbon dioxide + water

Außer Acetonitril und Cyanwasserstoff als Neben- Besides the by-products acetonitrile and hydrogen
produkte werden geringe Mengen Polymere, Ace- cyanide, a small amount of polymers, acetone,
ton, Propionitril und Acrolein gebildet. propionitrile and acrolein are formed.
Die Reaktion von Propylen, Sauerstoff und Am- The reaction of propylene, oxygen and ammonia
moniak wird bei einer Temperatur zwischen takes place at temperatures between 400 °C and
400 °C und 500 °C und einer Verweilzeit < 10 s 500 °C and a residue time < 10 s under slight
unter leichtem Überdruck (1,3 bar bis 2,5 bar) be- excess pressure (1,3 bar to 2,5 bar). The reaction
trieben. Die Reaktionswärme wird zur Erzeugung heat is used to generate HP steam. After the reac-
von HD-Dampf genutzt. Nach Abkühlung der Re- tion gases cooled down by indirect heat exchange,
aktionsgase im indirekten Wärmetausch wird the temperature is further lowered by quenching
durch Quenchen mit Wasser die Temperatur weiter with water; at the same time polymers and dis-
abgesenkt; gleichzeitig werden Polymere und aus- charged catalyst dust are scrubbed, see Figure 1.
getragener Katalysatorstaub ausgewaschen, siehe
Bild 1.
Im nächsten Schritt wird das noch vorhandene In the next step the remaining ammonia is sepa-
Ammoniak durch Sättigungskristallisation mit rated by saturation crystallisation with sulphuric
Schwefelsäure entfernt. In einem mit Wasser be- acid. In a water-operated absorber, AN and by-
triebenen Absorber werden AN und Nebenproduk- products are washed out and sent to crude acryloni-
te ausgewaschen und der Rohacrylnitrildestillation trile distillation where crude acrylonitrile consist-
zugeführt, in der über Kopf ein Rohacrylnitril, ing of about 80 % AN, 10 % HCN, 5 % water and
bestehend aus etwa 80 % AN, 10 % HCN, 5 % other by-products is recovered overhead. Acetoni-
Wasser sowie sonstigen Nebenprodukten, abgezo- trile, which is also formed, can be recovered from
gen wird. Das ebenfalls gebildete Acetonitril kann a side stream of the crude distillation or fed to the
aus einem Seitenstrom der Rohdestillation gewon- absorber waste gas.
nen oder dem Absorberabgas zugeführt werden.
Die Abtrennung des Cyanwasserstoffs sowie die The separation of hydrogen cyanide as well as the
Entwässerung und Reindestillation erfolgen in den water removal and the pure distillation take place
drei nachgeschalteten Destillationskolonnen. Der in three downstream distillation columns. The total
gesamte Aufarbeitungsteil der AN-Anlage wird process takes place under atmospheric pressure.
unter atmosphärischem Druck betrieben. Lediglich Only the water removal and the pure distillation
die Entwässerung und die Reindestillation werden are carried out under reduced pressure for purposes
zur Produktschonung unter vermindertem Druck of product care.
durchgeführt.
–6– VDI 2447

Abgas zur Leicht-


Roh-HCN
Verbrennung Rein-AN sieder

Rein-AN

Wasser

H2SO4-Lösung

Rohacrylnnitrildestilation
Dampf

HCN-Abtrennung

Entwässerung

Wasser
NH3-Entfernung

Reindestillation
Quenchsystem

Wasser

Absorber
Reaktor

NH3

C3H6

Luft Polymerlösung Hochsieder


Ammonsulfat Prozess-
zur Entsorgung
abwasser

Bild 1. Verfahrensschemata Herstellung von AN


waste gas for crude- low-boiling
combustion pure-AN HCN material

pure-AN
H2SO4-solution
water

crude acrylonnitril distillation

steam
HCN-seperation
quenching system

pure distillation
water
dewatering
NH3-removal

water
absorber
reactor

NH3

C3H6

air polymer solution ammonium


prozess high-boiling
for disposal sulphate
waste-water material

Figure 1. Schematic diagram: production of AN


Während des Anfahrens der Anlage muss das nicht During start-up of the plant, any reaction gas
spezifikationsgerechte Reaktionsgas bis zum Errei- which does not meet specifications must be flared
chen des sicherheitstechnisch erforderlichen nied- until it reaches the required low oxygen content for
rigen Sauerstoffgehalts aus Sicherheitsgründen safety reasons.
abgefackelt werden.
Beim Herstellungsprozess von Acrylnitril fallen During the production process of acrylonitrile,
kontinuierlich zum Teil schwefelhaltige Polymer- polymer streams develop constantly which are
ströme an, diese können zur Erzeugung von Dampf partially sulphurous; these can be sent to a com-
oder Strom einer Verbrennungsanlage zugeführt bustion plant to generate steam or electricity. The
werden. Der Schwefelanteil im Polymer stammt sulphur contained in the polymer partly originates
VDI 2447 –7–

aus Anteilen von Ammoniumsulfat, das bei der from ammonium sulphate which is formed during
Entfernung von überschüssigem Ammoniak aus the removal of excess ammonia from the reaction
dem Reaktionsgas mittels Schwefelsäure gebildet gas by means of suphuric acid. Therefore, in order
wird. Zur Minimierung von Schwefeldioxidemis- to minimize the emission of sulphur dioxide, it is
sionen ist es deshalb notwendig, das Polymer vor necessary to desulphurise the polymer before com-
der Verbrennung einer Entschwefelung zu Unter- bustion. However, ammonium sulphate cannot be
ziehen. Jedoch kann das Ammoniumsulfat nicht removed completely.
vollständig entfernt werden.
Weiterhin fällt bei der Herstellung von Acrylnitril Furthermore, a waste-water stream occurs con-
kontinuierlich ein Abwasserstrom an, der einer stantly during the production of acrylonitrile which
biologischen Kläranlage zugeführt wird. is sent to a biological treatment plant.
Abgasquellen und emissionsmindernde Waste gas sources and emission-control
Maßnahmen measures
Bei der Herstellung von AN finden die Reaktionen During the production of AN, the reactions take
in geschlossenen Systemen statt, es treten abgese- place in a closed system. With the exception of
hen von gefassten Emissionsquellen (vergleiche controlled emission sources (see Figure 1) no de-
Bild 1) keine diffusen Emissionen auf. fined emissions occur.
Das bei der Abtrennung der Reaktionsprodukte Waste gas which develops during the separation of
anfallende Abgas besteht im Wesentlichen aus the reaction products basically consists of nitrogen,
Stickstoff, Kohlendioxid, Kohlenmonoxid, Propan, carbon dioxide, carbon monoxide, propane, pro-
Propylen, Acetonitril, Cyanwasserstoff und gerin- pylene, acetonitrile, hydrogen cyanide and small
gen Mengen von AN. Diese Abgase werden einer amounts of AN. These waste gases are sent to a
Verbrennungsanlage zugeführt. Die thermische combustion plant. The thermal combustion, for
Verbrennung, bei der eine Verbrennungstempera- which a combustion temperature of at least 800 °C
tur von mindestens 800 °C erforderlich ist, gestat- is necessary, allows for an almost complete con-
tet eine nahezu vollständige Umsetzung aller version of all combustible carbon compounds. A
brennbaren Kohlenstoffverbindungen. Bei dem supporting fire is necessary to reach and keep the
heizwertarmen Abgas der AN-Anlage ist zum Er- minimum combustion temperature of the low calo-
reichen bzw. Einhalten der Mindestverbrennungs- rific-value waste-gas of the AN plant. During start-
temperatur ein Stützfeuer notwendig. Während des up and shut-down of an AN plant additional waste
Anfahrens und des Abstellens einer AN-Anlage gases are produced. Before attaining the required
entstehen zusätzliche Abgase. Vor Erreichen des oxygen content that ensures security, the waste gas
sicherheitstechnisch erforderlichen Sauerstoffge- must be briefly flared off during start-up.
halts muss das Abgas beim Anfahren der Anlage
kurzfristig abgefackelt werden.
Das Abgas aus der Rohacrylnitrildestillation (Rei- Waste gas from the distillation of crude acryloni-
nigung der Reaktionsprodukte) und den Behältern trile (purification of the reaction products) and the
wird durch Wasserwäscher geleitet. Dieses Abwas- tanks is sent through scrubbers. This waste water
ser kann vollständig in den Herstellprozess zu- can, in its entirety, be led back to the production
rückgeführt werden oder einer Verbrennungsanla- process or a combustion plant.
ge zugeführt.
3.2.2 Lagerung und Transport von AN 3.2.2 Storage and transport of AN
AN wird im Allgemeinen bei Normaltemperatur For storage AN is generally stabilised at normal
und Normaldruck stabilisiert und aus Explosions- temperatures and a normal pressure. In order to
schutzgründen in stickstoffüberlagerten Festdach- prevent the risk of explosion, AN is stored in ni-
tanks gelagert. trogen-superimposed tanks which are located un-
der fixed roofs.
Über längere Strecken wird AN überwiegend in Over long distances AN is transported mainly in
Kesselwagen und per Schiff transportiert. tank wagons and by ship.
–8– VDI 2447

Abgasquellen und emissionsmindernde Waste sources and emission-control measures


Maßnahmen
AN-haltige Abgase treten bei Befüll- und Entlee- Waste gases containing AN arise when tanks are
rungsvorgängen und eventuell beim Spülen der filled or emptied and possibly when they are
Behälter auf. purged.
Die Übernahme von AN aus den ortsfesten in die The transfer from stationary to mobile tanks or
ortsbeweglichen Behälter oder umgekehrt erfolgt vice versa takes place by means of articulated arms
über Gelenkarme oder druckfeste Schlauchleitun- or pressure resistant horse-pipes with gas dis-
gen im Gaspendelbetrieb oder im Verbund mit placement devices or in combination with waste
einer Abgasreinigung; hierfür werden Abgaswä- gas purification; for this purpose waste gas scrub-
scher oder andere Abgasreinigungstechniken ein- bers or other techniques to scrub the waste gas are
gesetzt, um die geforderten Emissionsgrenzwerte used in order to comply with the required emission
der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit limit values, according to the Ordinance on Facili-
wassergefährdenden Stoffen und über Fachbetriebe ties for Handling Substances Hazardous to Water
(VAwS) einzuhalten. (VAwS).
3.3 Herstellung und Verarbeitung von 3.3 Production and processing of
AN-Polymerisaten zu Fasern AN polymers to fibres
3.3.1 Allgemeines 3.3.1 General
Der Prozess wird vollkontinuierlich nach dem Ver- The process is a single-step process and performed
fahren der Fällungs-Polymerisation einstufig continuously in accordance with precipitation po-
durchgeführt. Die Polymerisation ist ein exother- lymerisation. Polymerisation is an exothermic
mer Reaktionsprozess und verläuft vorzugsweise reaction process and preferably takes place under
drucklos in einem Temperaturbereich von etwa no pressure, at temperatures between 40 °C and
40 °C bis 70 °C. In speziellen Fällen kann auch 70 °C. However, in special cases the process may
unter Druck gearbeitet werden. Übliche Umsätze also take place under pressure. Usually the conver-
der Polymerisationsreaktion unter den Verfahrens- sion of the polymerisation reaction, based on the
bedingungen betragen ca. 80 % bis 90 %. Die given process conditions, amounts to about 80 %
durchschnittliche Kettenlänge der Makromoleküle to 90 %. The average chain length of macromole-
wird durch die Katalysatorkonzentration, die Reak- cules is adjusted through catalyst concentration,
tionszeit, die Temperatur und gegebenenfalls durch reaction time, temperatures and possibly polymeri-
Regler eingestellt. sation modifiers.
Zur Erzielung entsprechender Fasereigenschaften In order to obtain certain fibre characteristics, it is
ist es erforderlich, Comonomere einzupolymeri- necessary to copolymerize comonomers. Com-
sieren. Comonomere sind beispielsweise Acrylsäu- onomers are, for example, acrylic acid methylester,
remethylester, Vinylacetat, Methacrylsäuremethyl- vinyl acetate, methacrylic acid methylester and
ester und sulfonatgruppenhaltige Olefine für die olefins containing sulfonate groups for the dyeing
färberische Affinität gegenüber kationischen Farb- affinity with cationic dyes and in special cases
stoffen sowie in speziellen Fällen halogenhaltige halogen-containing monomers for hardly flamma-
Monomere für schwer entflammbare Fasern. ble fibres.
An die Qualität der Polymerisattypen A, B und C Quality requirements regarding polymer types A,
als Ausgangsprodukte für Textilfasern werden B and C as starting products for textile fibers are as
folgende Anforderungen gestellt: follows:
x Das Polymerisat muss eine gleichmäßig gute x The polymer must have an even good solubility
Löslichkeit im verwendeten Lösemittel besit- in the used solvent. For example, the formation
zen. Beispielsweise ist die Bildung von Gel- of gel particles in spinning is unfavourable.
teilchen für den Spinnprozess nachteilig.
x Die Spinnlösung muss frei von Viskositäts- x The spinning solution must not have viscosity
schwankungen sein, das heißt, es ist eine kon- fluctuations; in other words, a constant molecu-
stante Molekularmasse des Polymerisats erfor- lar mass of the polymer is necessary. At the
derlich. Ebenso sind ein konstanter Weißgrad same time a constant whiteness and a constant
und eine konstante Anfärbbarkeit unabdingbar. dye affinity are indispensable.
VDI 2447 –9–

3.3.2 Polymerisation 3.3.2 Polymerisation


In Bild 2, Bild 3 und Bi ld 4 sind kontinuierlich Figure 2, Figure 3 and Figure 4 show conti -
arbeitende Fällungs-Polymerisationen mit an- nuous precipitation polymerisations, followed by
schließender Filtration und Trocknung dargestellt. filtration and drying. These plants are closed sys-
Bei diesen Anlagen handelt es sich um geschlosse- tems with controlled emission sources.
ne Systeme mit gefassten Emissionsquellen.
Die Polymerisation wird in einen Rührkessel (Re- The polymerisation takes place in a stirred tank
aktor) durchgeführt, dem kontinuierlich flüssiges (reactor) into which liquid AN, comonomers (such
AN, Comonomere (z. B. Methylacrylat), Katalysa- as methyl acrylate), catalysts, auxiliary products
toren und Hilfsstoffe sowie Wasser zudosiert wer- and water are fed continuously. Prior to polymeri-
den. Gegebenenfalls ist es erforderlich, das für die sation it might be necessary to destabilise acryloni-
Lagerung mit Polymerisationsinhibitoren (z. B. trile by distillation after stabilisation for storage
Hydrochinonmonomethylether) stabilisierte Acryl- with polymerisation inhibitors (e.g. hydroquinone
nitril vor der Polymerisation über eine Destillation monomethylether).
zu entstabilisieren.
Die Polymerisatsuspension wird kontinuierlich aus The polymer suspension is continually withdrawn
dem Reaktor abgezogen. Sie hat einen Feststoffge- from the reactor. It has a solids content of about
halt von etwa 15 % bis 35 %. Die anfallende Po- 15% to 35%. The developing polymerisation heat
lymerisationswärme wird durch eine Mantelküh- is removed by jacket cooling.
lung abgeführt.
Im Anschluss an die Polymerisation wird die Sus- After polymerisation the suspension is collected in
pension in einem als Rührkessel ausgeführten a stirred tank which is used as a suspension collec-
Suspensions-Sammelbehälter gesammelt. Gegebe- tion tank. If necessary the polymerisation can be
nenfalls kann hier die Polymerisation durch entspre- stopped at this stage by adding appropriate agents.
chende Zusätze abgestoppt werden. Je nach Verfah- Depending on the process the suspension can be
ren kann die Suspension einer Intensiventgasung subject to intensive degasification; however, the
unterworfen werden, wobei die an das Polymer zu required quality of the polymer must be taken into
stellenden Qualitätsanforderungen zu beachten sind. consideration here.
Abgas waste gas

Abgaswäsche Abluft waste-gas scrubbing waste air


waste gas

waste gas

waste gas
runback
Rücklauf

waste gas
Abgas

Abgas

Abgas
Abgas

Wasser

water

Katalysatoren catalysators
Hilfsstoffe auxiliary
Staubfilter products dust filter
Wasser
water
AN
AN
conveyer dryer
Stromtrockner

pneumatic
degrassing
Entgasung

intensive
Intensiv-

Reaktor reactor

Silo silo
Wasser

water

Heißluft hot air

Suspensions- suspension
Sammelbehälter collection-tank

PAN PAN
zur to
Löserei rotary dissolving
Drehfilter
filter tank
zur biologischen Klärung Waschwasser to biological waste water treatment scrubbing water

Bild 2. Verfahrensschema: Fällungspolymerisation Figure 2. Schematic diagram: Precipitation poly-


Polymertyp A merisations polymer type A
In dem nachfolgenden, kontinuierlich arbeitenden In the following continuously operating washing
Waschfilter wird der Feststoffanteil abgetrennt, filter the solids content with a moisture content of
gewaschen und mit einer Feuchte von etwa 45 % about 45 % to 70 % is separated, washed and sent
bis 70 % einem Trockner zugeführt. Je nach Ver- to a dryer. Depending on the specific process the
fahren kann die Filtration ein- oder zweistufig filtration can be a single-step process or a double-
durchgeführt werden. step process.
– 10 – VDI 2447

Das Filtrat aus dem Drehfilter wird mit einem The filtrate from the rotary filter with a residual
Restmonomergehalt von ca. l % bis 3 % in einer monomer content of about 1 % to 3 % is repro-
AN-Rückgewinnung (siehe Abschnitt 3.3.3) aufge- cessed in an AN recovery-plant (see Section 3.3.3).
arbeitet.
Geeignete Trockner sind beispielsweise Strom- Suitable dryers are for example pneumatic convey-
oder Bandtrockner. Das gewonnene PAN-Pulver er dryers and belt dryers. Subsequently, the ob-
wird anschließend mit Schnecken oder pneuma- tained PAN powder is conveyed to intermediate
tisch mit Inertgas als Fördermittel zur Zwischenla- storage in silos by screws or pneumatically with
gerung in Silos gefördert. inert gas as conveying agent.
waste
Abgas gas

Abgaswäsche Abluft adsorbtion ventilation

waste
Wasser gas
catalysators
Staubabscheider
Katalysatoren

dust seperator
auxiliary
Hilfsstoffe
products
Wasser water
AN AN

vonveyer dryer
Stromtrockner

pneumatic
Reaktor reactor

Silo silo
Wasser

water
Heißluft hot air

Suspensions- suspension
Sammelbehälter collection-tank

PAN zu PAN
Löserei to
rotary dissolving
Drehfilter
filter tank

zur AN-Rückgewinnung zum to AN-recovery to suspension


Filtrat und Suspensions- filtrate and collection-tank
Waschwasser Sammelbehälter scrubbing water

Bild 3. Verfahrensschema: Fällungspolymerisation Figure 3. Schematic diagram: Precipitation poly-


Polymertyp B merisations polymer type B
waste
Abgas gas
Abgaswäsche Abluft Entlüftung Abluft waste gas scrubbing waste air ventilation waste air

AN-Rückgewinnung AN-recovery
Wasser

water

Katalysatoren catalysators
auxiliary
Hilfsstoffe
products
Wasser water
trockner
Band-

dryer

AN
belt

AN

Reaktor Mahlung reactor grinding


Granu- granu-
lierung lation
Heißluft hot air
Silo silo
Wasser

water

Suspensions- suspension
Sammelbehälter collection-tank

PAN zu PAN
Löserei to
rotary dissolving
Drehfilter tank
filter
Filtrat und filtrate and
zur AN-Rückgewinnung Waschwasser to AN-recovery scrubbing water

Bild 4. Verfahrensschema: Fällungspolymerisation Figure 4. Schematic diagram: Precipitation poly-


Polymertyp C merisations polymer type C

Abgasquellen und emissionsmindernde Waste gas sources and emission-control


Maßnahmen measures
Die Abgase aus Entlüftungsleitungen des Reakti- The waste gases from the vent pipes of the stirred-
onskessels und des Suspensionssammelbehälters tank reactor and the suspension collection tank as
sowie die Abgase der Drehfilter und der Intensiv- well as the waste gases from the rotary filter and
entgasung werden einer Abgaswäsche oder Ad- intensive degasification are sent to a waste gas
VDI 2447 – 11 –

sorption zugeführt. Aus AN-reichen Teilströmen scrubbing or an adsorption. The main part of AN
lässt sich der Hauptteil des mitgeführten AN durch entrained in AN-rich partial streams can be recov-
vorheriges Kühlen als wässrige Lösung zurückge- ered in form of an aqueous solution by means of
winnen. previous cooling.
Die AN-beladenen Abgase der Trockner werden AN-laden waste gases of the dryers are emitted in
emittiert. Es handelt sich hierbei um große Abgas- the form of large waste-gas volume flows of about
volumenströme von ca. 18 000 m3 pro Tonne Poly- 18 000 m3 per ton polymer (drying by means of
mer (Trocknung mittels Stromtrockner) mit einem pneumatic conveying dryers) with an AN content
AN-Gehalt von max. 15 mg/m3. of a maximum of 15 mg/m3.
Die Reaktoren werden nur bei Reparaturen und The reactors are only opened in the case of repair
Störungen geöffnet, sodass die dabei auftretenden work and breakdowns so that the emissions which
Emissionen praktisch vernachlässigbar sind. occur during these operations are more or less neg-
ligible.
3.3.3 AN-Rückgewinnung 3.3.3 AN recovery
Die anfallenden AN/Wasser-Gemische der Fäl- The AN/water mixtures of the precipitation poly-
lungspolymerisationen der Polymertypen B und C merisations of the polymer types B and C (Figure 3
(Bild 3 und Bild 4) enthalten das bei der Polymeri- and Figure 4) contain the AN which was not con-
sation nicht umgesetzte AN. verted during polymerisation.
Die Abläufe der Reinigungsanlagen und der Küh- Depending on the process the effluents of the puri-
ler haben je nach Verfahren unterschiedliche AN- fication and cooling plants have a different AN
Gehalte. Sie werden entweder im Kreislauf in den content. They are either led back into the process
Prozess zurückgeführt oder gemeinsam mit dem or sent, together with the filtrate from the rotary
Filtrat der Drehfilter einer Strippkolonne zugelei- filters, to a stripping column. The AN recovered
tet. Das hier zurück gewonnene AN wird ebenfalls here is also led back into the polymerisation
wieder in den Polymerisationsprozess einge- process. The vent pipes of the stripping columns
schleust. Die Entlüftungsleitungen der Strippkolon- are connected to the central disposal system (e.g.
nen sind an das zentrale Entsorgungssystem (z. B. scrubbers and/or combustion plant).
Wäscher und/oder Verbrennungsanlage) ange-
schlossen.
3.3.4 Verspinnung der Polymerisate zu 3.3.4 Spinning of the polymers into fibres
Fasern
Bei der Faserherstellung wird aus dem Polymerisat In the production of fibres, the polymer and a sol-
und einem Lösemittel, beispielsweise DMF oder vent such as DMF or DMAC are used to produce a
DMAC, eine homogene Lösung hergestellt. Diese homogeneous solution. This solution is spun in hot
wird beim Trockenspinnen in heißem Inertgas, inert gas in the case of dry spinning or in coagula-
beim Nassspinnen in Fällbädern aus DMF- bzw. tion baths of DMF-water or DMAC-water in the
DMAC-Wasser versponnen. case of wet spinning.
Abgasquellen und emissionsmindernde Waste gas sources and emission-control
Maßnahmen measures
Die AN-Polymerisate enthalten noch Restmengen The AN polymers still contain residual amounts of
von AN, die in Abhängigkeit vom Polymer- AN which differ considerably depending on the
verfahren deutliche Unterschiede aufweisen. Sie polymerisation process. The majority of these are
werden überwiegend in den Spinnmaschinen ent- either washed out in the spinning machines (wet
weder ausgewaschen (Nassspinnen) oder freigesetzt spinning) or released in the spinning machines (dry
(Trockenspinnen). Die Abgase der gekapselten spinning). The waste gases of the enclosed spin-
Spinnmaschinen werden bei der Verwendung von ning machine are vented when DMF is used as a
DMF als Lösemittel abgesaugt. Es handelt sich da- solvent. They are vented in the form of large
bei um große Abgasvolumenströme von 5000 m3 waste-gas volume flows of 5000 m3 per ton poly-
pro Tonne Polymer mit nicht nachweisbarem AN- mer with an AN content that can no longer be veri-
Gehalt. Die abgesaugten DMF-haltigen Abgase fied. The drawn off DMF-containing waste gases
werden durch Wäscher von DMF befreit und/oder are liberated from DMF by means of scrubbers
der Verbrennung zugeführt (Bild 5). Bei einer and/or sent to the combustion process (Figure 5).
Verspinnung von DMAC-Spinnlösungen in Fällbä- In the case of the spinning of DMAC spinning-
– 12 – VDI 2447

dern werden die Spinnbaddämpfe, die außer gerin- solutions in coagulation baths, the vapours from
gen Anteilen an Lösemitteln geringe Mengen an the bath which contain low amounts of solvents
AN enthalten, abgesaugt und abgereinigt (Bild 6). and AN are drawn off and cleaned (Figure 6).
waste
Abgas gas

Nachbehandlung
DMF- DMF Abgas- DMF- waste gas
DMF-recovery

post-treatment
Rückgewinnung Wasser wäsche water scrubbing

zur Faser-

to fibre
PAN Lösen, Entlüften, Spinnmasse PAN dissolving, spinning
Polymerisation Spinnen polymerisation spinning
Filtrieren wenting, filtering mass

Bild 5. Verfahrensschema DMF-Spinnverfahren Figure 5. Schematic diagram DMF spinning


process
Frischluft fresh air
(offenes System) waste (open system)
Abluft
air

Nachbehandlung
PAN Lösen, Entlüften, Spinnmasse PAN dissolving, spinning

post-treatment
Polymerisation Spinnen polymerisation spinning
Filtrieren zur Faser- venting, filtering mass

to fibre
DMAC- DMAC-
DMAC Wasser DMAC water

Abgas- waste-gas
wäsche scrubbing

Bild 6. Verfahrensschema DMAC-Spinnverfahren Figure 6. Schematic diagram DMAC spinning


process
3.4 Herstellung von Dispersionen durch 3.4 Production of dispersions by emulsion
Emulsionspolymerisation von AN polymerisation of AN
Dispersionen durch Emulsionspolymerisation von Dispersions produced by the emulsion polymerisa-
AN werden überwiegend diskontinuierlich herge- tion of AN are predominantly produced disconti-
stellt. Die Herstellung umfasst die Verfahrens- nuously. The production comprises the process
schritte Vormischen, Polymerisieren und Entgasen. steps of premixing, polymerisation and degassing.
Ferner gehören eine oder mehrere Filtrationsstufen One or several filtration stages, storing, mixing and
sowie Lagern, Mischen und Abfüllen der fertigen filling of the finished dispersion are also part of the
Dispersion dazu (Bild 7). process (Figure 7).
Als Comonomere bei der diskontinuierlichen Emul- For the discontinuous emulsion polymerisation of
sionspolymerisation von AN werden viele polyme- AN, many polymerisable vinyl compounds are
risationsfähige Vinylverbindungen allein oder in used individually or in special combinations as
speziellen Kombinationen eingesetzt. Üblicherweise comonomers. Normally they are butadiene, sty-
sind dies Butadien, Styrol, Acrylsäure und deren rene, acrylic acid and its esters, methacrylic acid
Ester, Methacrylsäure und deren Ester sowie in and its esters and in special cases halogen-
speziellen Fällen halogenhaltige Monomere. Diese containing monomers. These dispersions are used
Dispersionen werden zur Herstellung von Klebe- for the production of adhesive tapes and coated
bändern und beschichteten Papieren eingesetzt. paper.
Die Monomergemische und die wässrigen Emulga- The monomer mixtures and the aqueous emulsifier
tor- sowie Hilfsstoff- und Initiatorlösungen können solution as well as auxiliary product and initiator
getrennt in Mischbehältern bereitet und entweder solutions can be prepared separately in mixing
auf einmal (Batch-Verfahren) oder durch Zulauf tanks and fed into the reactor at once (batch
während einiger Stunden (Zulaufverfahren) in den process) or with continuous supply over several
Reaktor gegeben werden. Auch das Verfahren des hours (feed process). The process of emulsion
Emulsionszulaufs wird angewandt, wobei Mono- feeding is also applied, in which monomers and
mere und Emulgatorlösung in derselben Vorlage emulsifier solution are premixed in the same re-
vorgemischt werden, siehe Bild 7. ceiving tank; see Figure 7.
Die Polymerisation erfolgt in Rührreaktoren im Polymerisation takes place in stirred-tank reactors
Temperaturbereich von 20 °C bis 130 °C und kann at temperatures between 20 °C and 130 °C. De-
je nach den Komponenten entweder drucklos oder pending on the components the process can either
unter Druck (bis 15 bar) durchgeführt werden. Die be carried out without or with pressure (up to
Polymerisationswärme wird dabei durch Reaktor- 15 bar). The polymerisation heat is reduced by
VDI 2447 – 13 –

(method A) and scrubbing (method B)


waste-gas purification by combustion
(A-Verfahren) und Wäsche (B-Verfahren)
Abgas

waste
gas
Wasser water

Abgasreinigung durch Verbrennen


Comonomer comonomer
Emulgatorlösung emulsifier
AN solution
AN

Mischbehälter mixing tank

Abgas

waste
gas
auxiliary
Hilfsstoffe products
Initiator
initiator

Reaktor reactor
compressed
Druckluft
air waste
Abgas gas

Zwischen- intermediate
behälter storage tank
Abgas

waste gas
storage
Lagertank
tank

Bild 7. Verfahrensschema Dispersionsherstellung Figure 7. Schematic diagram production of the


dispersion
kühlung und gegebenenfalls zusätzlich durch Sie- reactor cooling and possibly also by evaporative
dekühlung abgeführt. cooling.
Die geregelte Wärmeabfuhr durch den Reaktor- Controlled heat reduction through the reactor jack-
mantel ist aus Produktqualitätsgründen unbedingt et is absolutely necessary in terms of the product
erforderlich und nur durch häufigere Reinigung der quality and can only be ensured when the internal
Reaktorinnenwände gewährleistet. reactor walls are cleaned frequently.
Die Reaktion wird bei Umsätzen von 80 % bis The reaction is terminated at a conversion level of
99 % abgebrochen. Man erhält wässrige Polymer- 80 % to 99 %. An aqueous polymer dispersion
dispersionen (Latices) mit Feststoffgehalten zwi- (latices) with a solids content of between 35 % and
schen ca. 35 % und 70 %. 70 % is obtained.
Die gegebenenfalls vorfiltrierte Dispersion wird in The dispersion, which may be prefiltered, is con-
einen Zwischenbehälter gefördert, in dem sie un- veyed to an intermediate storage tank in which it
mittelbar oder in einer nachgeschalteten Vorrich- can be liberated, either directly or in a downstream
tung durch Austreiben von nicht umgesetztem AN unit, in a vacuum, through the expulsion of uncon-
und Comonomeren im Vakuum befreit werden verted AN and comonomers. The filtered disper-
kann. Die gegebenenfalls noch konditionierte, filt- sion which may also be conditioned is subsequent-
rierte Dispersion wird schließlich in Lagertanks für ly stored in storage tanks before it can be decanted
die Abfüllung in Kleinbehälter oder Tankwagen into small containers or road tankers.
gelagert.
Abgasquellen und emissionsmindernde Waste gas sources and emission-control
Maßnahmen measures
Bei der Beschickung der Monomervorlagen ent- The charging of the monomer-receiving vessels
steht AN-beladene Abluft. Während der Polymeri- involves the development of AN-laden waste air.
sation kann AN-haltiges Inertgas aus dem Siede- During polymerisation, AN-containing inert gas
kühler ausgeschleust werden. Nach Polymerisati- can be withdrawn from the evaporative cooler.
onsende werden die Autoklaven in die Zwischen- After polymerisation the autoclaves are emptied
behälter entleert und gegebenenfalls entspannt. into the intermediate storage tanks and expanded if
Dabei fällt AN-haltiges Inertgas bzw. Verdrän- necessary. During this process AN-containing inert
gungsluft an. Bei der Entgasung entsteht ein mo- gas and displacement air form. The process of de-
nomerhaltiges Dampfgemisch, das durch Konden- gassing gives rise to a monomer containing vapour
sation des Wasserdampfanteils weitgehend von AN mixture. The mixture is largely liberated of AN by
befreit wird. Dabei beträgt die Konzentration in der means of condensation of the steam. The concen-
wässrigen Phase (Abwasser) < 50 ppm AN kann, tration in the aqueous phase (waste water) amounts
– 14 – VDI 2447

somit die wässrige Phase in eine Kläranlage einge- to < 50 ppm AN; the aqueous phase can be sent to
leitet werden. a sewage plant.
Während der Nassreinigung der Polymerisations- The waste gases from the tanks are drawn off dur-
und Zwischenbehälter sowie bei geöffneten Filtra- ing the process of wet cleaning of the polymerisa-
tions- und Entgasungsvorrichtungen werden die tion and intermediate storage tanks and when fil-
Behälterabgase abgesaugt. Es handelt sich dabei tration and degassing devices are opened. The
um große Abgasvolumenströme mit relativ niedri- emitted gases occur in form of large waste gas
gem AN-Gehalt, die emittiert werden. Die Reini- volume flows with a relatively low AN content.
gungswässer fließen in die Kläranlage. The rinsing water is sent to the sewage plant.
Die Abgasströme aus Monomervorlage, Reaktoren, The waste gas flows from the monomer-receiving
Zwischenbehältern, Kondensatoren der Entga- vessel, reactors, intermediate storage tanks, con-
sungsapparatur und den Latex-Lagertanks werden densers of the degassing unit and latex storage-
einer thermischen Verbrennung oder einer Wäsche tanks are either sent to a thermal combustion plant
(siehe Bild 7) zugeführt. or a scrubber (see Figure 7).
Bei der Verbrennung zusammen mit Trägergas The AN contained in the waste gas is almost com-
erfolgt eine nahezu vollständige Umsetzung des im pletely converted if the combustion takes place in
Abgas enthaltenen AN. combination with carrier gas.
3.5 Ableitung von Abgasen 3.5 Discharge of waste gases
Die Abgasströme werden zusammengefasst und The waste gases are combined and sent to a waste
einer Abgasreinigung zugeführt. Das Abgas wird gas cleaning system. The waste gases are discharged
nach TA Luft Ziff. 5.5.2 abgeleitet. Trocknerabluft according to TA Luft (Technical Instructions on Air
wir über Dachreiter abgeleitet. Quality Control) no. 5.5.2. Waste gases from the
dryer are discharged over roof turrets.

4 Technische Möglichkeiten zur Vermin- 4 Technical possibilities for reducing the


derung von AN-Emissionen emissions of AN
4.1 Beschaffenheit der Abgas- und Abwas- 4.1 Characteristics of waste gas streams,
serströme sowie der Abfälle waste water streams and waste
Bei der Herstellung von AN und seinen Polymerisa- During the production of AN and its polymers waste
ten treten sowohl niedrige Abgasvolumenströme mit gas volume flows occur: low waste gas volume
hoher Massenkonzentration als auch hohe Abgasvo- flows with a high mass concentration and high
lumenströme mit niedriger Massenkonzentration waste gas volume flows with a low mass concentra-
von AN und anderen flüchtigen Stoffen wie Buta- tion of AN and other volatile substances such as
dien, Styrol, Vinylacetat, Acrylsäureester sowie – butadiene, styrene, vinyl acetate, acrylic-acid esters
nach Trocknungsvorgängen – von Produktstaub auf. and product dust after drying operations.
4.1.1 Abgas 4.1.1 Waste gas
Bei der Produktion von AN-Monomer und AN- Due to incomplete reactions in the production of
Polymerisaten enthalten die prozessbedingten Ab- AN monomers and AN polymers, the process
gase durch unvollständig ablaufende Reaktionen waste gases contain not only technical contamina-
neben technisch bedingten Verunreinigungen und tions and secondary products but also residual
Begleitstoffen noch restliches AN, das zusammen amounts of AN which must be separated together
mit anderen flüchtigen Stoffen abgetrennt werden with other volatile substances.
muss.
Die folgenden Abgasströme sind zu berücksichti- The following waste gas streams are to be taken
gen: into consideration:
x Absorberabgas bei der AN-Herstellung x absorber waste gas during the production of AN
x Rauchgas aus der Verbrennung von Prozess- x flue gas originating from the combustion of
abfällen waste which results from the production process
x sonstige Abgasströme x other waste gas streams
x flüchtige (diffuse) Emissionen x volatile (diffuse) emissions
x Abgaswäscher bzw. Adsorber der Polymerisa- x waste gas scrubbers or adsorbent of the polyme-
tion risation
VDI 2447 – 15 –

1)
Emissionen aus AN-Produktion: 12,39 g/t AN Emissions from the AN production:
1)
12,39 g/tAN
Die Emissionen aus AN Produktion ergeben sich The emissions from the production of AN result
aus der Summe der Emmisionen aus geführten (z. B. from the sum of emissions from controlled sources
Probenahmestellen, Geräte zur Online-Prozessana- (e.g. sampling points, devices for the online
lyse, Fackelbetrieb bei An- und Abfahrvorgängen) process analysis, flare operation during start-up
und diffusen Quellen (aus Dichtungselementen z. B. and shut-down) and diffuse sources (from sealing
an geflanschten Rohrleitungsverbindungen). elements such as at flanged pipe connections).
1) 1)
Emissionen aus AN-Lagerung: 1,28 g/t AN Emissions from storing of AN: 1,28 g/t AN
AN-Gehalt im Abgasstrom (Rohgas) zur AN content in the waste gas flow (crude gas)
Verbrennung: 1,1 kg/t AN for combustion purposes: 1,1 kg/t AN
(keine Emission, sondern die Fracht eines Stroms (no emissions but the freight of a stream before the
vor der Abgasverbrennung) combustion of waste gases)
4.1.2 Abwasser 4.1.2 Waste water
Verunreinigte Abwasserströme: Contaminated waste water streams:
x Abwasser aus der Quenchstufe (enthält Ammo- x waste water from the quenching stage (contains
niumsulfat) ammonium sulphate)
x Stripperbodenabläufe x floor effluents from the stripper
x diskontinuierliche Ströme (u. a. Reinigungs- x discontinuous streams (among others rinsing
wässer) water)
Das bei der AN-Herstellung kontinuierlich anfal- Waste water which is produced continually during
lende Abwasser stammt aus dem Sumpfstrom der the production of AN originates from the bottom
unter Abschnitt 3.2.1 beschriebenen Rohacrylnitril- stream of the crude acrylonitrile distillation (de-
destillation, bei der Acrylnitril, Blausäure, Aceto- scribed in Section 3.2.1) during which acrylonitrile,
nitril und organische Verunreinigungen aus einem hydrocyanic acid, acetonitrile and other organic
Wasserstrom, der vorher in einem Absorber mit contaminants are separated from a stream of water
organischen Komponenten aus dem Reaktionsgas- which was previously enriched with organic com-
gemisch angereichert wurde, abgetrennt werden. ponents from the reaction gas mixture in an absor-
ber.
Der Sumpfstrom der Rohacrylnitrildestillation wird The bottom stream of the crude nitrile distillation
destillativ aufgetrennt. Hierbei entsteht im Sumpf is fractionated by means of distillation. An aqueous
der Destillationskolonne eine wässrige Phase, die phase which is enriched with high-boiling organic
mit schwersiedenden organischen Komponenten components and a vapour fraction which is only
angereichert ist, sowie eine Brüdenfraktion, die nur slightly contaminated with organic compounds are
noch leicht mit organischen Verbindungen verun- produced at the bottom of the distillation column.
reinigt ist. Der Sumpfstrom wird schließlich nach After further concentration the bottom stream is
weiterer Aufkonzentrierung der Polymerverbren- eventually sent to the polymer combustion facility.
nung zugeführt. Aus der Brüdenphase wird nach AN waste water, which is produced continually,
Kondensation (Energierückgewinnung) und Ab- (for components see Table 1) is condensed (ener-
kühlung das kontinuierlich anfallende AN-Abwas- gy recovery), cooled and sent from the vapour
ser (Bestandteile siehe Tabelle 1) direkt einer phase directly to a sewage plant.
Kläranlage zugeführt.

Tabelle 1. Abwasserbestandteile Table 1. Components of waste water


(Durchschnitt 2006–2008) (average 2006–2008)
TOC 4,48 kg/t AN TOC 4,48 kg/t AN
Nges 2,17 kg/t AN Nges 2,17 kg/t AN
AN 0,60 kg/t AN AN 0,60 kg/t AN

—————
1)
Angabe eines Anlagenbetreibers in einer Emissionserklärung aus 2008, errechneter Wert / Data from a plant operator in an emissi-
on report from 2008, calculated value
– 16 – VDI 2447

4.1.3 Abfallentsorgung 4.1.3 Waste disposal


Neben den prozessbedingten Emissionen fallen bei Besides process emissions, waste which must be
der Herstellung von Acrylnitril auch Abfälle an, disposed of continually or in batches is produced
die kontinuierlich, aber auch chargenweise zu ent- during the production of acrylonitrile.
sorgen sind.
Wie unter Abschnitt 3.2.1 beschrieben, werden im As described in Section 3.2.1, after the reaction the
Anschluss an den Reaktionsschritt die heißen Re- hot reaction gases are cooled by water injection
aktionsgase durch Wassereindüsung abgekühlt (quenching of the reaction gas).
(Reaktionsgas-Quenche).
Bei diesem Verfahrensschritt wird kontinuierlich In this step an aqueous polymer stream which also
ein wässriger Polymerstromstrom, der auch Anteile contains parts of the molybdenum-containing cata-
des molybdänhaltigen Katalysators enthält, aus lyst is continually extracted from the process.
dem Verfahren ausgeschleust.
Dieser Strom wird nach Eindickung kontinuierlich After thickening, this stream is continually sent to
einer Polymerverbrennungsanlage zugeführt, die a polymer combustion plant which is subject to the
der 17. BImSchV unterliegt. 17th BImSchV (Federal Immission Control Ordin-
ance).
Die Abwärme dieses Verbrennungsprozesses wird The waste heat of this combustion process is used
zur Dampferzeugung genutzt. Die Rauchgase der to generate steam. The flue gases of the combus-
Verbrennungsanlage werden mit einem Elektrofil- tion plant are liberated from dust particles by
tersystem von Staubpartikeln befreit. Der hierbei means of electrostatic precipitators. A considerable
zurückgewonnene Staub entstammt zu einem we- part of the recovered dust derives from catalyst
sentlichen Anteil den Katalysatorverunreinigungen contaminations in the polymer stream and contains
im Polymerstrom, enthält große Mengen an Mo- large amounts of molybdenum and bismuth; there-
lybdän und Wismut und wird deswegen sinnvoll fore it is usefully sent to a metals recovery system.
einer Metallrückgewinnung zugeführt werden.
Bedingt durch die vorhanden Maschinen und Ver- Due to the present machines and compressors (air
dichter (Luftverdichter, Kältemittelverdichter, Pum- compressor, refrigerating compressor, pumps, etc.)
pen etc.) kommt es zum Anfall von Altölen, die used oil is produced which must also be collected
ebenfalls gesammelt und entsorgt werden müssen. and disposed of.
Andere, typische Abfälle bei der Acrylnitril- Other typical types of waste which are produced
herstellung sind Polymerreste aus Pumpenfiltern during the production of acrylonitrile are polymer
sowie verunreinigte Betriebsmittel und residues from pump filters as well as contaminated
Verbrauchsmaterialien, die unter Anlehnung an die service fluids and consumption parts which can be
BREF-Dokumente unter „small scale hazardous summarised under small scale hazardous waste
waste“ zusammengefasst werden können. according to the BREF documents (Best Available
Techniques reference document).
Sämtliche Abfälle werden entsprechend der Ver- According to the regulation of the European Waste
ordnung über das europäische Abfallverzeichnis Catalogue all waste products are given an AVV
einer AVV-Nummer zugeordnet und über gültige (List of Waste Ordinance) number and are dis-
Entsorgungsnachweise entsorgt. Aufkommen und posed of according to valid proof of waste dispos-
Abfallarten sind Tabelle 2 zu entnehmen. al. Occurrence and types of waste are given in
Table 2.
4.2 Maßnahmen zur Verminderung der 4.2 Measures to reduce AN emissions
AN-Emission
4.2.1 Allgemeine Maßnahmen bei der Herstel- 4.2.1 General measures in the production of
lung von AN und AN-Polymerisaten AN and AN polymers
4.2.1.1 Verminderung der Emission aus 4.2.1.1 Reduction of emissions from diffuse
diffusen Quellen sources
Auf diffuse Emissionen, wie sie z. B. aus Pumpen, Diffuse emissions which can result for instance
Flanschverbindungen, Stopfbuchsen und Ventilen from pumps, flange connections, gland seals and
austreten können, ist zu achten. Diese Emissionen valves are to be taken into account. These emissi-
können vermindert werden durch: ons can be reduced by
VDI 2447 – 17 –

Tabelle 2. Aufkommen und Abfallarten


Verordnung über das Europäische
Abfallverzeichnis (AVV)
Abfallart Fracht Entsorgung
Abfall- Bezeichnung
schlüssel
Polymer zur andere organische Lösemit- Polymerverbrennungs-
Verbrennung 07 01 04* tel, Waschflüssigkeiten und 209 kg/t ACN anlage
Mutterlaugen
ACN Katalysator gebrauchte Katalysatoren, Metallrückgewinnung
(Staub aus Polymer- die gefährliche Übergangs- (Molybdän, Wismut)
16 08 02* 0,005 kg/t ACN
verbrennung) metalle oder deren Verbin-
dungen enthalten
Maschinenöle nichtchlorierte Maschinen-, Altölrecycling
13 02 05* Getriebe- und Schmieröle 0,017 kg/t ACN
auf Mineralölbasis
Small scale hazar- andere Reaktions- und Des- Abfälle sind soweit
07 01 08*
dous waste tillationsrückstände möglich zu verwerten,
(Polymerreste, verun- nicht verwertbare Antei-
andere Filterkuchen, ge-
reinigte Betriebsmit- 07 01 10* 0,468 kg/t ACN le sind zu beseitigen.
brauchte Aufsaugmaterialien
tel, verunreinigte
Verbrauchsmateria- Boden und Steine, die ge-
17 06 03*
lien fährliche Stoffe enthalten

Table 2. Occurrence and types of waste


Regulation of the
Type of waste European Waste Catalogue (AVV) Freight Disposal
Code-number Term
Polymer for combus- 07 01 04* other organic solvents, 209 kg/t ACN Polymer combustion
tion scrubbing liquids and mother plant
liquids
ACN catalyst (dust 16 08 02* used catalysts which contain 0,005 kg/t ACN Metals recovery system
from the combustion hazardous transition metals (Molybdenum and
of polymers) or other compounds thereof Bismuth)
Machine oil 13 02 05* non-chlorinated machine, 0,017 kg/t ACN Recycling of used oil
transmission and lubricating
oils based on mineral oil
Small scale hazard- 07 01 08* other reaction and distillation 0,468 kg/t ACN Wastes are to be re-
ous waste residues cycled as faras possi-
(polymer residues, ble, material which can
contaminated service not be recycled is to be
fluids, contaminated removed
consumption parts)

x Vermeiden von Flanschen, z. B. durch Schweiß- x dispensing with flanges, e.g. with welded joints
verbindungen
x Einbau emissionsarmer Flanschverbindungen x installation of low-emission flange connections,
und Armaturen, z. B. Faltenbalgventile e.g. bellow valves
x Einbau hochwertiger Dichtungen (VDI 2440) x installation of high-quality valves (VDI 2440)
x Einbau emissionsarmer Pumpen, z. B. Pumpen x installation of low-emission pumps, e.g. pumps
mit Spaltrohrmotor, Pumpen mit Magnetkupp- with canned motor, pumps with magnetic
lung, doppelt wirkende Gleitringdichtungen, coupling, double-acting mechanical seals, di-
Membranpumpen aphragm pumps
x Einbau emissionsarmer Rührwerksdichtungen, x mounting of low-emission stirrer seals, e.g.
z. B. doppelt wirkende Gleitringdichtungen double-acting mechanical seals
x Alle Druckentlastungsarmaturen von Anlagen- x mounting additional shuttle safety valves or
teilen, die Stoffströme mit einem relevanten An- safety valves with reciprocal key interlock to
teil an AN ableiten, sind zusätzlich mit Wech- pressure relief devices of plant components
– 18 – VDI 2447

selsicherheitsventilen oder Sicherheitsventilen which withdraw substance flows with a consi-


mit gegenseitigen Schlüsselverriegelungen zu derable amount of AN.
versehen.
Bei den Probenahmen während der AN-Polymeri- The release of AN in the course of sampling during
sation kann der AN-Austritt z. B. durch Schleusen AN polymerisation can be kept low by means of
mit Absaugung, durch geschlossene Entnahme- vented sluices, closed sampling recipients and va-
gefäße und sogenannte Vakuuminjektoren klein cuum injectors.
gehalten werden.
4.2.1.2 Vermeidung von Notentspannungen 4.2.1.2 Avoidance of Emergency expansions
Bei der Monomerherstellung und Polymerisation In the production of monomers and polymerisation
unter Druck ist durch geeignete technische Maß- under pressure it must be ensured by means of
nahmen, z. B. durch mess- und regeltechnische appropriate technical measures, e.g. measurement
Einrichtungen, sicherzustellen, dass die Sicher- and control equipment, that the safety valves are
heitsventile bei Normalbetrieb nicht ansprechen. not activated during normal operation.
Notentspannungen über Sicherheitsventile oder Emergency expansion through safety valves or
Berstscheiben sind nach Möglichkeit durch vorhe- bursting disks should be avoided as far as possible
rige gezielte Entspannungen über Reinigungsanla- by previous selective expansion via purification
gen (z. B. Wasser-Wäscher, Abgasverbrennungsan- plants (e.g. scrubbers, waste gas combustion
lagen) oder durch Abfackeln, chemisches Abstop- plants) or by flaring, stopping of the reaction
pen der Reaktion, Ablassen in einen Reservebehäl- chemically, discharging into a reserve container
ter und Auffangen in einem Kondensationsbehälter and collecting in a condensation container.
zu verhindern.
4.2.1.3 Verminderung der Emission beim 4.2.1.3 Reducing emissions during
Öffnen von Behältern und Leitungen the opening of tanks and pipes
In Leitungen und Behältern befindliches AN bzw. AN and AN-containing product mixtures in pipes
AN-haltige Produktgemische müssen vor Reini- and tanks must be removed prior to purging, main-
gungs-, Wartungs- und Reparaturarbeiten entfernt tenance and repair work. Adhering AN residues
werden. Anhaftende Reste von AN können z. B. can be removed by rinsing with water or possibly
durch Spülen mit Wasser, gegebenenfalls unter by adding chemical binding agents. Waste gases
Zusatz chemischer Bindemittel beseitigt werden. which arise in the course of inspection or during
Abgase, die bei Inspektionen oder bei Reinigungs- the purging of the storage tanks, reactors or con-
arbeiten der Lagertanks, Reaktoren oder Behältern, tainers should be sent to an afterburning or equiva-
auftreten, sind einer Nachverbrennung zuzuführen lent measures to reduce emissions should be ap-
oder es sind gleichwertige Maßnahmen zur Emissi- plied.
onsminderung anzuwenden.
In Reaktoren mit AN-haltigen Produktresten kann In reactors with AN-containing product residues
AN auch durch Auskochen mit Wasser in die wäss- AN can also be transferred into the aqueous phase
rige Phase überführt und so für eine Endbehand- by means of boiling off with water and thus be
lung gefahrlos in eine Abwasserbehandlungsanlage safely discharged into a waste water treatment-
abgeführt werden. plant for final treatment.
4.2.2 Nachbehandlung AN-haltiger Abgas- 4.2.2 Post-treatment of AN-containing waste
ströme gas flows
Zum Vermindern der Emission organischer Stoffe In order to reduce the emission of organic sub-
können Abgasströme prinzipiell durch folgende stances waste gas flows may in principle be re-
Verfahren nachbehandelt werden: treated by means of the following processes:
x Kondensation x condensation
x Absorption x absorption
(VDI 3679 Blatt 2 und Blatt 3) (VDI 3679 Part 2 and Part 3)
x Adsorption (VDI 3674) x adsorption (VDI 3674)
x thermische Abgasreinigung x thermal waste gas cleaning
(VDI 2442, VDI 3476 Blatt 1 ff.) (VDI 2442, VDI 3476 Part 1 ff.)
VDI 2447 – 19 –

4.2.2.1 Kondensation 4.2.2.1 Condensation


Aus AN/Wasserdampf- und anderen hochkonzent- In special cases the main part of the AN entrained
rierten AN/Gasgemischen lässt sich der Hauptanteil in AN/steam mixtures and other highly concen-
des mitgeführten AN in speziellen Fällen durch trated AN/gas mixtures can be recovered by cool-
Kühlen als wässrige Lösung bzw. in flüssiger Form ing as an aqueous solution or as a liquid. On a
wiedergewinnen. Technisch wird das Verfahren technical basis the process is applied in the produc-
z. B. bei der Monomerherstellung, der AN-Rück- tion of monomers, AN recovery, PAN polymerisa-
gewinnung, der PAN-Polymerisation und der La- tion and latex precursors.
texvorstufe angewandt.
4.2.2.2 Absorption 4.2.2.2 Absorption
AN kann aus Abgasen durch Wasser oder organi- AN can be scrubbed from waste gases by means of
sche Lösemittel ausgewaschen werden (siehe water or organic solvents (see VDI 3679 Part 2 and
VDI 3679 Blatt 2 und Blatt 3). In technischen An- Part 3). In technical plants water is usually used as
lagen wird als Lösemittel im Allgemeinen nur a solvent. Solubility and composition of the resi-
Wasser eingesetzt. Löslichkeit und Zusammenset- dual gas are considerably influenced by the pre-
zung des Restgases werden durch Druck und Tem- vailing pressure and temperatures in the scrubbing
peratur in der Waschanlage wesentlich beeinflusst. plant.
Es ist eine sorgfältige Abwägung zwischen dem Waste gas reduction and waste water load must be
abgasseitigen Minderungseffekt und dem abwasser- carefully balanced. The necessary disposal of the
seitigen Belastungseffekt vorzunehmen. Auf die resulting scrubbing solution is pointed out.
notwendige Entsorgung der anfallenden Waschlö-
sung wird hingewiesen.
4.2.2.3 Adsorption 4.2.2.3 Adsorption
Als Adsorbens wird zurzeit überwiegend Aktivkoh- Currently activated charcoal is mainly used as an
le eingesetzt. Das Verfahren wird durch Staub, adsorbent. The process is hindered by dust, mois-
Feuchtigkeit, andere Verunreinigungen im Abgas ture and other contaminants in the waste gas as
sowie durch Polymerisat- bzw. Harzbildung am well as by the formation of polymers or resin at the
Adsorbens erschwert. adsorbent.
Die Desorption erfolgt mithilfe von Wasserdampf Desorption takes place by means of steam or hot
oder heißen Inertgasen mit nachfolgender Konden- inert gases and successive condensation.
sation.
Technisch wird das Verfahren zurzeit zur Nachbe- On a technical basis the process is currently ap-
handlung von Abgasen mit hohem AN-Gehalt, plied for post-treating waste gases with a high AN
relativ geringen Verunreinigungen und verhältnis- content, relatively low amount of contaminants and
mäßig kleinen Mengenströmen eingesetzt. comparatively low volume flows.
4.2.2.4 Thermische Abgasreinigungs- 4.2.2.4 Thermal waste gas cleaning
verfahren processes
AN im Abgas kann thermisch oder katalytisch ab- AN contained in the waste gas can be cleaned
gereinigt werden. thermally or catalytically.

Die organischen Stoffe indem Absorberabgas bei During the production of AN, organic substances
der AN-Herstellung werden in einer gesonderten in the absorber waste gas are eliminated in a sepa-
thermischen oder katalytischen Nachverbrennung rate thermal or catalytically afterburning, in a joint
oder in einer gemeinsamen Abluftverbrennung oder waste-air combustion or in a steam boiler plant. In
in einer Dampfkesselanlage vernichtet. In all diesen all these cases heat recovery (usually steam genera-
Fällen ist die Wärmerückgewinnung (normalerwei- tion) is state of the art.
se mit Dampferzeugung) Stand der Technik.
Für die sonstigen Abgasströme ist die Behandlung As far as other waste gas flows are concerned,
in dem Absorberabgasbehandlungssystem oder in treatment systems for absorber waste gases or ap-
einem geeigneten Fackelsystem Stand der Technik. propriate flare systems are state of the art.
– 20 – VDI 2447

4.2.2.4.1 Thermische Abgasreinigung 4.2.2.4.1 Thermal waste gas cleaning


Die thermische Abgasreinigung (siehe VDI 2442) Thermal waste gas cleaning (see VDI 2442) allows
gestattet die nahezu vollständige Umsetzung aller for an almost complete conversion of all combusti-
brennbaren Kohlenstoffverbindungen. Für einen ble carbon compounds. A combustion temperature
weitgehend vollständigen Ausbrand ist eine of at least 800 °C is necessary for a largely com-
Verbrennungstemperatur von mindestens 800 °C plete burn-out. Depending on the parameters of the
erforderlich. In Abhängigkeit von den Brennkam- combustion chamber (e.g. residence time, waste-
mer-Parametern (z. B. Verweilzeit, Abgaszusam- gas composition, thorough-mixing) higher com-
mensetzung, Durchmischung) können höhere bustion temperatures may be necessary. Usually a
Verbrennungstemperaturen erforderlich werden. In heat transfer medium with a high calorific value
der Regel ist ein hochkalorischer Wärmeträger which may require a considerable amount of fuel is
notwendig, dessen Brennstoffbedarf erheblich sein necessary. Part of the heat contained in the flue gas
kann. Ein Teil der im Rauchgas enthaltenen Wärme may possibly be recovered.
kann gegebenenfalls zurückgewonnen werden.
Sofern das Abgas in speziellen Fällen Halogenwas- As a rule, post-treatment of the waste gas is neces-
serstoff aus der Verbrennung von halogenhaltigen sary if, in special cases, the waste gas contains
Comonomeren enthält, ist in der Regel eine Nach- hydrogen halide from the combustion of halogen-
behandlung notwendig. containing comonomers.
Technisch wird das Verfahren zur Behandlung von On a technical basis the process is applied to the
Abgasen angewendet, in denen außer AN noch treatment of waste gases which contain other or-
andere organische Stoffe vorkommen, z. B. bei der ganic substances apart from AN; e.g. in the process
Reinigung von Abgasen aus der Gaswäsche der of purifying scrubber waste gases from the AN
AN-Herstellung oder von Abgasen aus der Produk- production or waste gases from the production of
tion von Dispersionen (Mischpolymerisat-Latices). dispersions (copolymer lattices).
4.2.2.4.2 Katalytisch thermische Abgasreini- 4.2.2.4.2 Catalytic thermal
gung waste gas cleaning
Während bei der thermischen Abgasreinigung While the process of thermal waste gas cleaning
Temperaturen von über 800 °C erforderlich sind, requires temperature of over 800 °C, the oxidation
wird bei der katalytischen Abgasreinigung (siehe of the organic substances in the process of catalytic
VDI 3476 Blatt 1 ff.) die Oxidation der organischen waste gas cleaning (see VDI 3476 Part 1 ff.) is
Stoffe an Katalysatoren bei Mindesttemperaturen carried out on catalysts at preferred temperatures of
von vorzugsweise 300 °C bzw. Betriebstemperatu- at least 300 °C or operating temperatures of
ren von 500 °C durchgeführt. 500 °C.
Die Katalysatoren können aber ohne geeignete However, without the appropriate pretreatment of
Vorbehandlung der Abgase, z. B. durch Verschmut- the waste gases the catalysts can for instance be
zung oder Harzbildung, inaktiviert werden. Ein inactivated by contamination or resin formation.
betriebssicheres Arbeiten setzt die je nach einge- Safe operation can only be ensured when, depend-
setztem Katalysatortyp weitgehende Abwesenheit ing on the used catalyst, there are largely no sul-
von schwefel- und halogenhaltigen Produkten im phurous or halogen-containing products in the
Abgas voraus. Die katalytisch-thermische Abgas- waste gas. Catalytic-thermal waste gas cleaning is
reinigung wird eingesetzt bei der Behandlung von applied in the treatment of monomer waste-gases,
Monomerabgasen z. B. aus Tanklägern. e.g. from fuel depots.
4.2.3 Spezielle Maßnahmen bei der 4.2.3 Special measures in the
AN-Herstellung production of AN
Durch Einspeisung von kleineren, auch sauerstoff- Waste gases for which normal waste gas scrubbing
haltigen Abgasströmen in die Verbrennungsanlage is not economical can be disposed of by feeding
können Abgase, die sich aus wirtschaftlichen smaller waste gas streams, including those contain-
Gründen der üblichen Abgaswäsche entziehen, ing oxygen, into the combustion plant.
entsorgt werden.
Minimierung des Absorberabgasvolumens und Minimising the absorber waste-gas volume and
der Stofffracht the substance freight
x Die Verringerung der Absorberabgasmenge pro x The reduction of the quantity of absorber waste
Tonne Acrylnitril wird vorrangig durch einen gas per ton of acrylonitrile is mainly obtained
VDI 2447 – 21 –

wirksameren Katalysator und optimierte Reakti- by means of a more efficient catalyst and opti-
ons-/Betriebsbedingungen erreicht. Ein Vorteil mised reaction/process conditions. One advan-
des SOHIO-Verfahrens besteht in der Möglich- tage of the SOHIO process is the possible use
keit, „chemical grade“-Propen einzusetzen. of “chemical grade” propene. Due to the pro-
Durch den Propan-Gehalt von ca. 5 Gew.-%, der pane content of about 5 wt.% which is not con-
bei der Reaktion nicht umgesetzt wird, erhöht verted during the reaction the calorific value of
sich der Heizwert des Absorberabgases, sodass the absorber waste gas increases so that this
dieser Abgasstrom effektiver, mit weniger zu- waste gas stream can be sent to a combustion
sätzlichem Heizgas, einer Verbrennung zuge- plant more effectively, with less additional flue
führt werden kann. Außerdem kann der energe- gas. Moreover, the energy-consuming purifica-
tisch aufwendige Reinigungsschritt zur Herstel- tion step to produce polymerisation pure pro-
lung von polymerisationsreinem Propen entfal- pene can be omitted.
len.
x Katalysatoren werden so ausgewählt, dass sie x Catalysts are chosen such that they maximise
die Ausbeute an werthaltigen Produkten maxi- the yield of valuable products and minimise the
mieren und die Abfallerzeugung minimieren. production of waste. If acrylonitrile is the only
Wenn Acrylnitril das einzige Produkt ist, kann product a correctly chosen catalyst can achieve
die Katalysatorwahl eine Ausbeute von > 75 % a yield of > 75 %.
ergeben.
x Überschüssiges Ammoniak im Reaktionsgas x Excess ammonia in the reaction gas is recov-
wird als kristallines Ammoniumsulfat zurück- ered as crystalline ammonium sulphate.
gewonnen.
x Vorbehandlung von Abwasserströmen mittels x pretreatment of waste water streams by means
Destillation, um den Gehalt an leichtsiedenden of distillation in order to reduce the content of
Kohlenwasserstoffen zu verringern und schwer low-boiling hydrocarbons and to concentrate or
siedende Kohlenwasserstoffe aufzukonzentrieren separate high-boiling hydrocarbons with the
oder abzutrennen, mit dem Ziel, die organische aim of reducing the organic substance prior to
Fracht vor der Endbehandlung (biologische Ab- final treatment (biological waste water treat-
wasserbehandlungsanlage) zu reduzieren ment unit)
x Nebenprodukte und Abfälle sind zunächst zu x At first by-products and waste products should
minimieren durch: be minimised by the following:
 Vermeidung einer Produktzersetzung durch  avoidance of the decomposition of the prod-
milde Betriebsbedingungen und Zugabe von uct through mild operating conditions and
Stabilisatoren addition of sabilisers
 maximale Rückgewinnung werthaltiger Pro-  maximal recovery of valuable products from
dukte aus Abfallströmen the waste streams
4.2.4 Spezielle Maßnahmen bei der Herstel- 4.2.4 Special measures in the production of
lung von AN-Polymerisaten AN polymers
4.2.4.1 Reinigungsvorgänge 4.2.4.1 Cleaning operations
Die bei der Polymerisation im wässrigen Medium The cleaning of reaction tanks or tank containers
notwendigen Reaktionskessel- oder Tankbehälter- which is necessary in the polymerisation in an
Reinigungen erfolgen in der Regel hydrolytisch im aqueous medium is usually carried out hydrolyti-
geschlossenen System. Bei Lösungspolymerisatio- cally in a closed system. In the case of solution
nen können die Spülvorgänge auch mit dem Löse- polymerisation the rinsing operations can also be
mittel erfolgen. Abgase, die bei der Reinigung von carried out with the solvent. Waste gases which
Reaktionskesseln und Tankbehältern auftreten, sind arise when cleaning the reaction tanks and tank
abzusaugen und einer Abgasreinigung zuzuführen, containers should be drawn off and sent to a waste
oder es sind gleichwertige Maßnahmen zur Emissi- gas cleaning or equal measures to reduce emissions
onsminderung anzuwenden. are to be applied.
4.2.4.2 Intensiventgasung der Polymerisate 4.2.4.2 Intensive polymer degassing
Die bei der Herstellung von AN-Polymerisaten AN emissions which arise during the production of
auftretenden AN-Emissionen können bei bestimm- AN polymers can, in the case of certain products,
– 22 – VDI 2447

ten Produkten durch die Intensiventgasung wesent- be considerably reduced by intensive degassing.
lich vermindert werden. Mit diesen Verfahren wird With these processes the residual monomer content
der Restmonomergehalt sehr stark herabgesetzt bis can be significantly reduced up to 300 mg AN/kg
300 mg AN/kg Polymer. polymer.
Die Entgasung der Polymerisate wird z. B. durch The degassing of polymers is effected for example
Absaugen des AN mit Vakuumpumpen und/oder by drawing off AN with vacuum pumps and/or by
durch Strippen mit Wasserdampf oder durch Wa- stream stripping or water scrubbing and can be
schen mit Wasser bewirkt und kann durch Wärme- supported by supplying heat. An increase in tem-
zufuhr unterstützt werden. Der Temperaturerhö- perature is subject to strict constraints due to the
hung sind durch die Neigung gewisser Polymerisate affinity of certain polymers to change colour, de-
zur Verfärbung oder zur Zersetzung bis zur Ent- compose or even inflame.
zündung enge Grenzen gesetzt.
Die Entgasungsverfahren für AN-Dispersionen sind The degassing processes for AN dispersions are in
prinzipiell gleich. Bei der Entgasung von Latex principle the same. The degassing of latex is made
treten zusätzliche Schwierigkeiten auf, da manche all the more difficult since some types of copoly-
Copolymerisat-Latices wegen des hohen Emul- mer latices foam strongly due to the high emulsifi-
gatorgehalts stark schäumen und bei erhöhter Tem- er content and tend to coagulate in the case of ele-
peratur und stärkerem Rühren zum Koagulieren vated temperatures and stronger stirring.
neigen.
Je nach den Erfordernissen des Herstellungsprozes- Depending on the requirements of the production
ses und der betrieblichen Gegebenheiten kann eine process and the operating conditions, intensive
Intensiventgasung chargenweise oder kontinuier- degassing can be carried out in batches or conti-
lich durchgeführt werden. nually.

5 Beschränkung der Emissionen 5 Emission control


5.1 Herstellung von Acrylnitril 5.1 Production of acrylonitrile
Die aus dem Reaktionssystem und dem Absorber Waste gases which are produced in the reaction
anfallenden Abgase sind einer Verbrennungsein- system and the absorber must be sent to a combus-
richtung zuzuführen. Die bei der Reinigung der tion plant. Waste gases which are produced during
Reaktionsprodukte (Destillation) sowie bei Umfüll- the purification of the reaction products (distilla-
vorgängen anfallenden Abgase sind – soweit sie tion) as well as during transfer processes must,
nicht über Gaspendelleitungen zurückgeführt wer- provided that they are not sent back by gas dis-
den – einer Abgasreinigung, z. B. einer Abgaswä- placement ducts, be sent to a waste gas purification
sche zuzuführen. facility, e.g. a waste gas scrubbing.
Die Emissionen an Acrylnitril im Abgas der The emissions of acrylonitrile in the waste gas of
Verbrennungseinrichtung dürfen als Mindestanfor- the combustion plant must not exceed a mass con-
derung die Massenkonzentration 0,2 mg/m3 nicht centration of 0,2 mg/m3 as a minimum requirement
überschreiten (TA Luft Ziffer 5.4.4.1d.1). Die ein- (TA Luft no. 5.4.4.1d.1). The emission values
zuhaltenden Emissionswerte bei der Herstellung which must be met in the production of AN are
von AN sind in Tabelle 3 aufgeführt. listed in Table 3.
5.2 AN-Polymere 5.2 AN polymers
Nach TA Luft Ziffer 5.4.4.1h.4 – Anlagen zur Her- According to TA Luft no. 5.4.4.1h.4 – plants for
stellung von Polyacrylnitrilfasern – gelten für Al- the production of polyacrylonitrile fibres – special
tanlagen besondere Regelungen: regulations apply to old plants. They are as fol-
x Bei Altanlagen ist Trocknerabgas möglichst als lows:
Verbrennungsluft in Feuerungsanlagen einzu- x In the case of old plants dryer waste gas should,
setzen. wherever possible, be used as combustion air in
x Die Emissionen an Acrylnitril im Abgas der firing installations.
Trockner (Altanlagen) dürfen als Mindestanfor- x The emissions of acrylonitrile in the dryer waste
derung die Massenkonzentration von 15 mg/m3 gas (old plants) must not exceed a mass concen-
nicht überschreiten. Die aus den Reaktionskes- tration of 15 mg/m3 as a minimum requirement.
seln, der Intensivausgasung, den Suspensions- AN-containing waste gases from the reaction
sammelbehältern und den Waschfiltern stam- tanks, intensive degassing, suspension collection
VDI 2447 – 23 –

menden AN-haltigen Abgase sind einer Abgas- tanks and washing filters are to be sent to a waste
wäsche oder einer Adsorption zuzuführen; die gas scrubbing facility or an adsorption. The AN
Emissionen an AN im Abgas dürfen als Mindest- emissions contained in the waste gas must not
anforderung die Massenkonzentration 5 mg/m3 exceed a mass concentration of 5 mg/m3 as a
nicht überschreiten. minimum requirement.
x Bei Altanlagen sind bei der Verspinnung von x During the spinning of polymers into fibres in
Polymeren zu Fasern Abgase mit einem AN- old plants, waste gases with an AN content of
Gehalt von mehr als 5 mg/m3 einer Abgasreini- more than 5 mg/m3 are to be sent to a waste gas
gungseinrichtung zuzuführen. Die Emissionen purification facility. The AN emissions in the
an AN im Abgas der Wäscher des Nassspinn- waste gas of the wet spinning-process scrubbers
verfahrens dürfen als Mindestanforderung must not exceed the minimum requirement of
5 mg/m3 nicht überschreiten. 5 mg/m3.

Tabelle 3. Emissionswerte bei der Herstellung von Acrylnitril


Schadstoff Nr. und Klasse Emissionsmassen- Emissions
a) b)
der TA Luft konzentration massenstrom

3
Organische Stoffe insgesamt, angege- 5.2.5 50 mg/m 0,50 kg/h
ben als Gesamt-C
davon:
3
x
c)
krebserzeugende Stoffe: Acrylnitril 5.2.7.1.1 II 0,5 mg/m 1,5 g/h
3
5.4.4.1.d.1 0,2 mg/m im Abgas TNV
3
x Stoffe der Nr. 5.2.5 Klasse I 5.2.5 20 mg/m 0,10 kg/h
(z. B. Ethen, Acrolein)
3
Cyanwasserstoff 5.2.4 II 3 mg/m 15 g/h
3
Kohlenmonoxid 5.2.4 0,10 g/m –
3
Stickstoffoxide, 5.2.4 IV 0,35 g/m 1,8 kg/h
angegeben als Stickstoffdioxid
3
Gesamt-Staub 5.2.1 20 mg/m 0,20 kg/h
a)
Die Emissionsmassenkonzentrationen beziehen sich auf trockene Abgase im Normzustand (273 K, 1013 hPa).
b)
Der Emissionsmassenstrom bezieht sich auf die gesamte Anlage.
c)
Für Acrylnitril gilt außerdem das Emissionsminimierungsgebot nach Nr. 5.2.7 Abs. 1 der TA Luft.

Table 3. Emission values in the production of acrylonitrile


Pollutant No and clause of Mass concentration of Mass flow of
a) b)
the TA Luft emissions emissions

3
Organic substances in total, stated as 5.2.5 50 mg/m 0.50 kg/h
total-C
thereof:
3
x carcinogenic substances: acrylonitri- 5.2.7.1.1 II 0.5 mg/m 1.5 g/h
c) 3
le 5.4.4.1.d.1 0.2 mg/m in the waste gas
TNV (thermal afterburning)
3
x substances of no 5.2.5 clause I (e.g. 5.2.5 20 mg/m 0.10 kg/h
ethene, acrolein)
3
Hydrogen cyanide 5.2.4 II 3 mg/m 15 g/h
3
Carbon monoxide 5.2.4 0.10 g/m –
3
Nitrogen oxides, stated as nitrogen 5.2.4 IV 0.35 g/m 1.8 kg/h
dioxide
3
Total amount of dust 5.2.1 20 mg/m 0.20 kg/h
a)
The mass concentration of emissions refers to dry waste gases at standard state (273 K, 1013 hPa).
b)
The mass flow of emissions refers to the entire plant.
c)
Moreover, for acrylonitrile the emission minimisation regulation no 5.2.7 section 1 of TA Luft applies
– 24 – VDI 2447

x Die Möglichkeiten, die Emissionen an AN x Possibilities for further reductions of AN emis-


durch primärseitige Maßnahmen (z. B. Vermin- sions by primary side measures (e. g. reduction
derung des Restmonomerengehalts) oder durch of the residual content of monomers) or by oth-
andere dem Stand der Technik entsprechende er measures which comply with the state of the
Maßnahmen weiter zu vermindern, sind auszu- art must be exploited.
schöpfen.
Die einzuhaltenden Emissionswerte bei der Herstel- Emission values, which must be met in the produc-
lung von Polyacrylfasern sind Tabelle 4 zu ent- tion of polyacrylic fibres, are listed in Table 4.
nehmen.

6 Messtechnische Anleitung 6 Measurement guidelines


6.1 Allgemeines 6.1 General
Durch diese messtechnische Anleitung soll sicher- The purpose of these measurement guidelines is to
gestellt werden, dass die Emissionen der in dieser ensure that the emissions from the plants described
Richtlinie beschriebenen Anlagen unter Berück- in this guideline, taking into account the require-
sichtigung der Anforderungen der TA Luft so er- ments of TA Luft, are calculated in such a way that
mittelt werden, dass die Ergebnisse repräsentativ the results are representative, comparable with
und untereinander vergleichbar sind, einheitlich each other, uniformly evaluable and that emission
ausgewertet werden können und eine Überwachung limits can be monitored. The following remarks
von Emissionsbegrenzungen ermöglichen. Die nach- serve to pre-inform and do not absolve anybody of
folgenden Ausführungen dienen der Vorinformati- considering measurement VDI Guidelines and DIN
on und entbinden nicht davon, die anzuwendenden Standards which must be applied.
messtechnischen VDI-Richtlinien und DIN-Nor-
men zu beachten.
Zuverlässige und vergleichbare Ergebnisse, die im Reliable and comparable results, which are repre-
Rahmen der Messaufgabe repräsentativ für die sentative for the emissions in the scope of the mea-
Emissionen sind, können unter der Voraussetzung surement task, can be determined under the pre-
ermittelt werden, dass condition that
x kompetente Prüflaboratorien eingesetzt werden, x competent testing laboratories are used,
x eine Messstrecke und ein Messplatz vorhanden x a measuring distance and a measuring station
sind, die am besten schon zum Zeitpunkt der are available; those should at best already be in-
Anlagenplanung eingerichtet werden und die stalled during the planning stage of the plant
Entnahme einer repräsentativen Probe erlauben, and allow for taking representative samples,

Tabelle 4. Emissionswerte bei der Herstellung von Polyacrylnitrilfasern


a)
Schadstoff Nr. und Klasse Emissionsmassenkonzentration Emissions-
b)
der TA Luft massenstrom
3
Organische Stoffe insgesamt, ange- 5.2.5 50 mg/m 0,50 kg/h
geben als Gesamt-C davon:
3
x krebserzeugende Stoffe: Acryl- 5.2.7.1.1 II 0,5 mg/m 1,5 g/h
c) 3
nitril 5.4.4.1h.4 15 mg/m im Abgas der Trockner
3
Altanlagen 5 mg/m im Abgas der Wäscher
(u. a. Nassspinnverfahren)
3
x Stoffe der Nr. 5.2.5 Klasse I 5.2.5 20 mg/m 0,10 kg/h
(z. B. Vinylacetat, Methylacrylat)
3
Kohlenmonoxid 5.2.4 0,10 g/m –
3
Stickstoffoxide, angegeben als 5.2.4 IV 0,35 g/m 1,8 kg/h
Stickstoffdioxid
3
Gesamt-Staub 5.2.1 20 mg/m 0,20 kg/h
a)
Die Emissionsmassenkonzentrationen beziehen sich auf trockene Abgase im Normzustand (273 K, 1013 hPa).
b)
Der Emissionsmassenstrom bezieht sich auf die gesamte Anlage.
c)
Für Acrylnitril, DMF und DMAC gilt außerdem das Emissionsminimierungsgebot nach Nr. 5.2.7 Abs. 1 der TA Luft
VDI 2447 – 25 –

x die Messaufgabe und ein Messplan verfügbar x the measurement task and a measurement sche-
sind, bevor die Messungen durchgeführt werden, dule are available prior to measurement,
x eine Probenahmestrategie im Messplan festge- x a sampling strategy which is appropriate to the
legt wird, die der Messaufgabe angemessen ist, measurement task is defined in the measure-
ment schedule,
x die Schadstoffkomponenten und Bezugsgrößen x the pollutant components and reference values
in Übereinstimmung mit den im Messplan fest- are determined in accordance with the mea-
gelegten Messverfahren ermittelt werden und surement methods which are defined in the
measurement schedule and
x ein Bericht über die Ergebnisse erstellt wird, der x a report which contains all relevant information
alle relevanten Informationen enthält. is prepared on the results.
6.2 Prüflaboratorien 6.2 Testing laboratories
Für die Planung, Durchführung und Auswertung Comprehensive expertise and experience of the
der Emissionsmessungen sind hinreichende Sach- staff of the commissioned testing laboratory are
kenntnis und Erfahrung des Personals des beauf- indispensable for the planning, carrying out and
tragten Prüflaboratoriums unabdingbar. Anforde- evaluation of the emission measurements. Exper-
rungen an die Kompetenz von Prüflaboratorien tise requirements of the testing laboratories are
werden in DIN EN ISO/IEC 17025 festgelegt. Die defined in DIN EN ISO/IEC 17025. The guideline
Richtlinie VDI 4220 ergänzt dazu die spezifischen VDI 4220 supplements the specific requirements
Anforderungen an Prüflaboratorien, die Emissi- of the testing laboratories that carry out emission
onsmessungen durchführen. measurements.
Die zuständigen Landesbehörden erteilen den als The relevant federal state authorities grant authori-
kompetent anerkannten Prüflaboratorien (Stellen) ty to the testing laboratories (bodies) which are
die Befugnis, die Ermittlung der Emissionen luft- recognised as competent to conduct the calculation
verunreinigender Stoffe sowie die Überprüfung des of the emissions of air pollutants as well as the
ordnungsgemäßen Einbaus, der Funktion und die evaluation of proper mounting, function and cali-
Kalibrierung kontinuierlich arbeitender Messein- bration of continually operating measuring devices.
richtungen durchzuführen.
Anmerkung: Die Anerkennung der Kompetenz von Prüflabo- Note: The recognition of the competence of testing laborato-
ratorien, als sogenannten Konformitätsbewertungsstellen (KBS), ries as conformity assessment bodies (KBS), as they are
erfolgt durch Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025. called, takes place by accreditation according to DIN EN ISO/
Die Befugniserteilung (Bekanntgabe, Notifizierung) erfolgt IEC 17025. The granting of authority (announcement, notifi-
danach durch die zuständige Landesbehörde (Befugnis ertei- cation) takes place afterwards by the relevant federal state
lende Behörde, BEB) nach § 26 BImSchG im Rahmen eines authority (authority granting authority, BEB) according to
Verwaltungsverfahrens. § 26 BImSchG (Federal Immission Control Act) as part of an
administrative procedure.

Table 4. Emission values in the production of polyacrylonitrile fibres


Pollutant No. and class of Mass concentration Mass flow of
a) b)
the TA Luft of emissions emissions
3
Organic substances in total, stated 5.2.5 50 mg/m 0,50 kg/h
as total-C thereof:
3
x Carcinogenic substances: 5.2.7.1.1 II 0,5 mg/m 1,5 g/h
c) 3
acrylonitrile 5.4.4.1h.4 15 mg/m in the waste gas of the dryers
3
old plants 5 mg/m in the waste gas of the scrubbers
(among others wet spinning process)
3
x Substances of no 5.2.5 clause I 5.2.5 20 mg/m 0,10 kg/h
(e.g. vinyl acetate, methyl acrylate)
3
Carbon monoxide 5.2.4 0,10 g/m –
3
Nitrogen oxides, stated as 5.2.4 IV 0,35 g/m 1,8 kg/h
nitrogen dioxide
3
Total amount of dust 5.2.1 20 mg/m 0,20 kg/h
a)
The mass concentration of emissions refers to dry waste gases at standard state (273 K, 1013 hPa).
b)
The mass flow of emissions refers to the entire plant.
c)
Moreover, for acrylonitrile, DMF and DMAC the emission minimization regulation no 5.2.7 (1) of TA Luft applies.
– 26 – VDI 2447

Die Veröffentlichung dieser Stellen erfolgt zentral The publication of theses bodies is carried out cen-
über ein internetgestütztes Recherchesystem (RE- trally via an internet-based research system (RE-
SYMESA – Recherchesystem Messstellen und SYMESA – a system to search for designated mea-
Sachverständige) auf der Internetseite des Ministe- suring institutes and experts) on the website of the
riums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Ministry of Rural Development, Environment and
Verbraucherschutz des Landes Brandenburg. Consumer Protection of the State Brandenburg.
6.3 Messstrecken und Messplätze 6.3 Measuring distances and measuring
stations
6.3.1 Allgemeines 6.3.1 General
Um zuverlässige und vergleichbare Ergebnisse von In order to obtain reliable and comparable results
Emissionsmessungen zu erzielen, werden geeignete from emission measurements, appropriate measur-
Messstrecken und Messplätze benötigt. ing distances and measuring stations are necessary.
Anforderungen an Messstrecken und Messplätze Requirements of measuring distances and measur-
werden in der DIN EN 15259 gestellt und sind ing stations are laid out in DIN EN 15259 and are
bereits bei der Planung einer Anlage zu berücksich- already to be considered in the planning stage of a
tigen. Darüber hinausgehende Festlegungen in Ver- plant. Any further determinations of regulations
ordnungen und anderen amtlichen Anforderungen and other official requirements are to be considered
sind bei der Auswahl und Festlegung von Mess- in the process of choosing and determining mea-
strecken und Messplätzen zu berücksichtigen. suring distances and measuring stations.
Sofern Messstrecken und Messplätze nicht nach If measuring distances and measuring stations are
den Anforderungen der DIN EN 15259 errichtet not constructed according to the requirements of
werden, kann dies negative Auswirkungen auf die DIN EN 15259 this can have negative effects on
Qualität der Messergebnisse haben. the quality of the measurement results.
Die Anforderungen der DIN EN 15259 gelten The requirements of DIN EN 15259 are also fun-
grundsätzlich auch für Rohgasmessungen. damentally true for crude gas measurements.
6.3.2 Messstrecke 6.3.2 Measuring distance
Emissionsmessungen in strömenden Gasen erfor- Emission measurements in flowing gases require
dern definierte Strömungsbedingungen im Mess- defined flow conditions in the measurement cross-
querschnitt, das heißt ein geordnetes und stabiles section; in other words, a controlled and stable
Strömungsprofil ohne Drall und Rückströmung. flow profile without swirl and back stream. So that
Damit diese Bedingungen bei erstmaligen und wie- these conditions are always present during first-
derkehrenden Messungen oder Vergleichsmessun- time and recurring measurements or comparison
gen zur Kalibrierung automatischer Messeinrich- measurements to calibrate automatic measuring
tungen im Messquerschnitt grundsätzlich vorliegen, devices in the measurement cross-section, the fol-
legt die DIN EN 15259 folgende Anforderungen lowing requirements are defined in DIN
fest: EN 15259:
x gerade Einlaufstrecke, Länge: t 5 Dhydr x straight inlet pipe, length: t 5 Dhydr
x gerade Auslaufstrecke, Länge: t 2 Dhydr x straight outlet pipe, length: t 2 Dhydr
x Abstand bis Austritt in Atmosphäre: t 5 Dhydr x distance to release into the atmosphere: t 5 Dhydr
x Winkel zwischen Gasstrom und Mittelachse x angle between gas flow and central axis waste
Abgaskanal: < 15° gas flue: < 15°
x keine negative lokale Strömung x no negative local flow
x Abgasmindestgeschwindigkeit (bei Staudruck- x minimum velocity of the waste gas (in the case
sonde), Differenzdruck: > 5 Pa of stagnation pressure probe), pressure differ-
ence: > 5 Pa
x Verhältnis maximaler zu minimaler Geschwin- x the ratio of maximum velocity to minimum ve-
digkeit im Messquerschnitt: < 3:1 locity in the measurement cross-section: < 3:1
Weiterhin darf nach DIN EN 14181 der Abstand Furthermore, the distance between the sampling of
zwischen der Probenahme einer automatischen an automatic measuring device and the comparison
Messeinrichtung und der Vergleichsmessstelle measuring site must not exceed 3 Dhydr, according
nicht mehr als 3 Dhydr betragen. to DIN EN 14181.
VDI 2447 – 27 –

Nach DIN EN 15259 ist die Einrichtung von Mess- According to DIN EN 15259, the set-up of measur-
strecken in vertikalen Kanälen derjenigen in hori- ing distances in vertical channels is to be preferred
zontalen Kanälen vorzuziehen. to those in horizontal channels.
Messstrecken sind dort zu positionieren, wo die Measuring distances are to be positioned where it
Errichtung von geeigneten Messbühnen möglich is possible to set up appropriate measurement plat-
und die Bereitstellung der notwendigen Infrastruk- forms and where the provision of the necessary
tur gewährleistet ist. Die Messstrecke ist eindeutig infrastructure can be ensured. The measuring di-
festzulegen und zu kennzeichnen. stances must be clearly marked and defined.
6.3.3 Messplatz 6.3.3 Measuring station
6.3.3.1 Allgemeines 6.3.3.1 General
Emissionsmessungen erfordern einen geeigneten Emission measurements require a suitable measur-
Messplatz. Daher ist dessen Einrichtung bereits in ing station. This is why its set-up is already to be
der Planungsphase einer Messstrecke zu berück- considered in the planning stage of a measuring
sichtigen. distance.
Messplätze müssen so eingerichtet werden, dass sie Measuring stations are to be set up such that they
die nationalen Anforderungen des Arbeitsschutzes meet the national regulations on workplace safety.
erfüllen. Die folgenden Gesichtspunkte müssen Following aspects must at least be considered:
mindestens berücksichtigt werden: x easy and safe access to the measuring station
x leichter und gefahrloser Zugang zum Messplatz x transport aid, such as lifting equipment or ele-
x Transporthilfen, beispielsweise Hebezeuge oder vators for the transport of measuring devices in
Aufzugseinrichtungen, für den Transport der the case of measuring stations which are not on
Messgeräte bei nicht ebenerdigen Messplätzen ground level
x Vermeidung des Einwirkungsbereichs von un- x avoidance of the scope of detrimental effects of
erwartet emittierenden Quellen, beispielsweise unexpected emitting sources; e. g. bursting
Berstscheiben, Überdruckventile oder Dampfab- disks, pressure relief valves, vapour withdrawal
leitungen systems
x Vermeidung von Gefahren durch bauliche oder x avoidance of the threat posed by structural or
organisatorische Maßnahmen organisational measures
x Vermeidung von Bereichen mit signifikantem x avoidance of areas with a significant excess
Überdruck pressure
x Verfügbarkeit von Maßnahmen, die sicherstel- x availability of measures which ensure that staff
len, dass das Messpersonal bei betrieblichen involved in taking measurements are informed
Störungen, die zu einer Gefährdung des Mess- in the case of operational malfunctions which
personals führen können, benachrichtigt wird could lead to the endangerment of the staff
x Möglichkeit der Einrichtung der Messbühne oder x possibility of setting up the measurement plat-
des Messplatzes innerhalb des Betriebsgebäudes form or the measuring station inside the plant
x Schutz des Arbeitsbereichs vor Hitze- und x protection of the working area from heat and
Staubeinwirkung dust
x Schutzmaßnahmen, beispielsweise Wetterschutz x precautions such as weather protection and
und Beheizung, um die notwendigen Umge- heating to ensure the necessary ambient condi-
bungsbedingungen für das Messpersonal und die tions for staff and equipment
eingesetzten Geräte sicherzustellen
6.3.3.2 Messöffnungen 6.3.3.2 Measurement apertures
Es sind Messöffnungen einzurichten, die eine Probe- Measurement apertures which allow for sampling
nahme an den festgelegten Messpunkten erlauben. at defined measuring points must be set up.

Zusätzliche Messöffnungen zur Messung weiterer Additional apertures for the measurement of fur-
Messgrößen (z. B. Strömungsgeschwindigkeit, Tem- ther variables (e.g. flow velocity, temperature,
peratur, Wasserdampfgehalt) sind im selben Mess- vapour content) are to be set up in the same mea-
querschnitt oder derselben Messstrecke einzurichten, surement cross-section or measuring distance if the
– 28 – VDI 2447

wenn dies die Messaufgabe erfordert. Weiterhin measurement task requires this. Moreover, it may
kann es erforderlich sein, im Bereich des Messquer- be necessary to set up additional measurement
schnitts weitere Messöffnungen für betriebliche apertures in the area of the measurement cross-
Messungen oder für Geräte zur kontinuierlichen section for operational measurements or devices
Überwachung der Emissionen einzurichten. for the continuous control of emissions.
Bei rechteckigen Kanälen sollten die Messöffnun- In the case of rectangular channels the measure-
gen auf der längeren Seite angelegt werden. Wenn ment apertures should be set up on the longer side.
die Entfernung zwischen der Messöffnung und der If the distance between the measurement aperture
gegenüberliegenden Innenwand des Abgaskanals and the opposite internal wall of the waste gas flue
groß ist (z. B. > 2 m), sollten in Abhängigkeit von is large (e.g. > 2 m), two opposite measurement
der Messaufgabe zwei gegenüberliegende Mess- apertures should be provided per measurement axis
öffnungen je Messachse vorgesehen werden. Eine depending on the measurement task. An appropri-
entsprechende Erweiterung der Messbühnen ist ate extension of the measurement platform will
dann erforderlich. then be necessary.
Messöffnungen sind auf der Druckseite des Abgas- Measurement apertures must be located on the
ventilators anzuordnen. pressure side of the waste gas fan.
Messöffnungen sind bei Neuanlagen bereits im Measurement apertures should already be allowed
Planungsstadium oder bei Änderungen an der An- for in the planning stage of new plants or in the
lage vorzusehen, da spätere Änderungen am Ab- event of alterations to the plant because later alte-
gaskanal schwierig und kostspielig sein können rations at the waste gas flue may be difficult and
(z. B. wegen vorhandener Schutzbeschichtung). expensive (e.g. due to existing protective coatings).
Ausführungsbeispiele für geeignete Messöffnungen Design examples of appropriate measurement aper-
sind in der DIN EN 15259 dargestellt. tures are described in DIN EN 15259.
6.3.3.3 Messbühne 6.3.3.3 Measurement platform
Messbühnen sollten bereits bei der Planung einer According to the requirements of DIN EN 15259,
Anlage unter Berücksichtigung der Anforderungen measurement platforms should already be allowed
der DIN EN 15259 vorgesehen werden. for during the planning stage of the plant.
Messbühnen müssen eine ausreichende Arbeitsflä- Measurement platforms must have sufficient work-
che und Arbeitshöhe (Arbeitsraum) für die jeweili- ing surface and working space for the respective
ge Messaufgabe besitzen, also für die Bedienung measurement tasks; in other words, they must be
aller Probenahme- und Messgeräte ausreichend sufficiently dimensioned for the operation of all
dimensioniert sein. Die Traversierfläche an der sampling and measuring devices. The surface for
Messbühne ist in geeigneter Weise zu dimensionie- moving the devices back and forth on the mea-
ren. Das Einführen der Probenahmesonde sollte surement platform must be dimensioned in an ap-
nicht durch z. B. Schutzgitter und sonstige Einbau- propriate way. Inserting the sampling probe should
ten behindert werden. not be hindered, for instance, by guards or other
installations.
Dauerhafte und provisorische Messbühnen müssen Permanent and provisional measurement platforms
eine Tragfähigkeit aufweisen, die die Erfüllung der must have a carrying capacity which allows for the
Messaufgabe erlaubt. fulfillment of the measurement task.
Provisorische Messbühnen müssen an festen Ge- Provisional measurement platforms must be fixed
bäudeteilen befestigt oder von diesen getragen wer- on secure building parts or be supported by them to
den, um so ein Zusammenbrechen oder Umstürzen prevent a collapse or overturn. Prior to use they
zu verhindern. Sie müssen vor dem Einsatz in Ü- must be verified by an expert according to national
bereinstimmung mit nationalen Regelungen zur regulations on occupational safety.
Arbeitssicherheit durch einen Fachkundigen über-
prüft werden.
6.3.3.4 Energieversorgung und Ausstattung 6.3.3.4 Energy supply and equipment
Am Messplatz sind ausreichend bemessene und in The energy supplies which are to be installed at the
Übereinstimmung mit nationalen Anforderungen measuring station must be sufficient and, accord-
abgesicherte Energieanschlüsse zu installieren. ing to national requirements, protected. Com-
Druckluft, Wasseranschlüsse und Abwasserentsor- pressed air, water supplies and waste water dispos-
gung können ebenfalls erforderlich sein. al may also be necessary.
VDI 2447 – 29 –

6.4 Messaufgabe 6.4 Measurement task


Die Messaufgabe ist vom Anlagenbetreiber unter The measurement task is to be defined in consider-
Berücksichtigung der Auflagen im Genehmigungs- ation of the requirements in the notice of approval
bescheid festzulegen. Sie dient dem Prüflaboratori- by the plant operator. It serves the testing laborato-
um als Basis zur Erstellung des Messplans. ry as the basis for preparing the measurement
schedule.
Die Messaufgabe muss unter anderem Angaben zu Among other things the measurement task must
den Messkomponenten (z. B. Luftverunreinigun- contain information concerning the measurement
gen, Bezugsgrößen) und den Messgrößen (z. B. components (e.g. air pollution, reference values)
Massenkonzentration der Luftverunreinigung, Mas- and variables (e.g. mass concentration of the air
senstrom, Volumenstrom) und den zu erwartenden pollution, mass flow, volume flow), information on
Werten, Angaben zu den Prozess- und Betriebsbe- the values to be expected, information on the
dingungen, die sich auf die Emissionen auswirken, process and operating conditions which have an
und Angaben zum Messplatz und zur Dauer des effect on the emissions and information on the
Messeinsatzes enthalten. Darüber hinaus kann die measuring station and the duration of measuring.
Messaufgabe auch Anforderungen an die Qualität Furthermore, the measurement task may also de-
der Messergebnisse in Form von maximal zulässi- fine requirements on the quality of the measure-
gen Messunsicherheiten festlegen. ment results in form of a maximum allowable mea-
surement uncertainty.
6.5 Messplan 6.5 Measurement schedule
6.5.1 Allgemeines 6.5.1 General
Emissionsuntersuchungen werden durchgeführt, um Emission tests are carried out in order to obtain the
mit vertretbarem messtechnischen Aufwand die necessary information to fulfil a previously formu-
notwendige Information zur Erfüllung einer zuvor lated measurement task with a justifiable mea-
formulierten Messaufgabe zu erhalten. Vor der surement effort. Thus, careful measurement plan-
Durchführung von Emissionsmessungen ist daher ning is necessary before emission measurements
eine sorgfältige Messplanung erforderlich. take place.
Bei der Ausarbeitung des Messplans sind die vom During the elaboration of the measurement sche-
Anlagenbetreiber festgelegte Messaufgabe und die dule the measurement task which was defined by
Anforderungen der DIN EN 15259 zu beachten. the plant operator and the requirements of DIN
Art, Umfang und Zeitpunkt der Emissionsmessun- EN 15259 must be considered. Method, scope and
gen sind zwischen Betreiber, Prüflaboratorium und time of the emission measurements are to be
Aufsichtsbehörde abzustimmen. Der ausgearbeitete agreed upon by the operator, the testing laboratory
Messplan ist zu dokumentieren. and the supervisory authority. The elaborated mea-
surement schedule must be documented.
Im Rahmen der Messplanung ist eine Ortsbesichti- A local inspection is necessary in the scope of
gung erforderlich. Von der Ortsbesichtigung kann measurement planning. A local inspection can only
nur abgesehen werden, wenn das Prüflaboratorium be abstained from if the testing laboratory has al-
bereits zeitnah mit Messungen an der betreffenden ready dealt recently with measurements from the
Anlage befasst war. plant concerned.
Der Messplan ist in der Regel in Anlehnung an die Generally, the measurement schedule must be com-
aktuelle Fassung des bundeseinheitlichen Muster- pleted on the basis of the current version of the na-
messberichts über die Durchführung von Emissi- tional sample measurement report on the implemen-
onsmessungen auszuführen (siehe Abschnitt 4.7). tation of emission measurements (see Section 4.7).
Im Messplan sind folgende Punkte festzulegen: The measurement schedule must contain the fol-
lowing points:
x Betriebszustände der Anlage einschließlich der x operating conditions of the plant including fu-
Brenn- oder Einsatzstoffe und der zu messenden els, raw materials and waste gas components
Abgaskomponenten und Bezugsgrößen and reference values which must be measured
x zeitliche und räumliche Verteilung der benötig- x temporal and spatial distribution of the neces-
ten einzelnen Messungen und der Messtage sary individual measurements and the mea-
surement days
– 30 – VDI 2447

x einzusetzende Messverfahren x measurement methods which must be applied


x Messstrecken und Messplätze x measuring distances and measuring stations
x fachlich Verantwortlicher, notwendiges Perso- x specialist, necessary staff and support staff for
nal und Hilfspersonal zur Durchführung der the implementation of the measurements
Messungen
x Erstellung des Messberichts x preparation of a measurement report
6.5.2 Betriebszustände der Anlage und Last- 6.5.2 Operating conditions of the plant and
verhalten load characteristics
Die Betriebszustände der Anlage, die relevanten Operating conditions of the plant, relevant waste
Abgaskomponenten und die zu messenden Bezugs- gas components and reference values which must
größen sind in Übereinstimmung mit der Messauf- be measured are to be defined in compliance with
gabe festzulegen. the measurement task.
Der Einfluss der Anlagenbetriebsart, der Einsatz- The influence of the operating mode of the plant,
stoffe und des Abgasreinigungssystems der Anlage the raw materials and the waste gas purification
auf die Emissionen sind zu berücksichtigen. systems of the plant on the emissions is to be taken
into consideration.
Während der Messungen sind die Betriebsbedin- During measurements the operating conditions of
gungen der emissionserzeugenden und der emissi- both the emission producing and the emission re-
onsmindernden Anlagen möglichst konstant zu ducing facilities are to be kept as constant as poss-
halten. Die Messungen sind beim im Messplan ible. Measurements are to be carried out according
festgelegten Betriebszustand vorzunehmen. Zur to operating conditions defined in the measurement
Überprüfung von Emissionsbegrenzungen sind sie schedule. To monitor emission limits measure-
bei einem Zustand, der erfahrungsgemäß zu den ments are to be carried out at a stage which empiri-
höchsten Emissionen führt, durchzuführen. cally leads to the highest emissions.
Abweichungen von den im Messplan beschriebe- Operating conditions which differ to those de-
nen Betriebsbedingungen, die die Roh- und Rein- scribed in the measurement schedule and which
gaskonzentrationen beeinflussen, sind im Messbe- influence the concentration of raw gas and pure gas
richt festzuhalten und zu begründen. are to be stated and explained in the measurement
report.
Bei Messungen, die aufgrund vorausgegangener During measurements which are carried out be-
Beschwerden aus der Umgebung einer Anlage cause of previous complaints from the surround-
durchgeführt werden, ist besonders darauf zu ach- ings of the plant, it must be ensured particularly
ten, dass die gleichen Betriebsbedingungen und die that the same operating conditions and the same
gleichen Rohstoffe verwendet werden, die Anlass raw materials are used which gave rise to com-
zu den Beschwerden gaben. plaints.
6.5.3 Anzahl der Messungen 6.5.3 Number of measurements
Die Anzahl der Messungen ist abhängig von den The number of measurements depends on the op-
Betriebsbedingungen der Anlage. erating conditions of the plant.
Bei Anlagen mit überwiegend zeitlich unveränder- In the case of plants with mainly time-invariable
lichen Betriebsbedingungen sollen mindestens drei operating conditions, at least three individual mea-
Einzelmessungen bei ungestörter Betriebsweise mit surements should be carried out with undisturbed
höchster Emission und mindestens jeweils eine operating conditions with the highest emission
Messung bei regelmäßig auftretenden Betriebszu- behaviour; at least one measurement at a time
ständen mit schwankendem Emissionsverhalten should be carried out with regularly occurring op-
durchgeführt werden. Bei Anlagen mit überwie- erating conditions with varying emission beha-
gend zeitlich veränderlichen Betriebsbedingungen viour. In the case of plants with mainly time-
sollen Messungen in ausreichender Zahl, jedoch variable operating conditions sufficient measure-
mindestens sechs bei Betriebsbedingungen, die ments should be carried out; however, at least six
erfahrungsgemäß zu den höchsten Emissionen füh- measurements with operating conditions which
ren können, durchgeführt werden. empirically may lead to the highest emission beha-
viour.
VDI 2447 – 31 –

6.5.4 Zeitliche Lage und Dauer der Messungen 6.5.4 Time and duration of the measurements
Die zeitliche Lage und die Dauer der einzelnen Time and duration of the individual measurements
Messungen sind im Messplan in Übereinstimmung are to be defined in the measurement schedule in
mit der Messaufgabe festzulegen und auf das Emis- accordance with the measurement task and are to
sionsverhalten der zu betrachtenden Anlage abzu- be aligned to the emission behaviour of the rele-
stimmen. Dabei sollte zwischen kontinuierlichen vant plant. In doing so a difference should be made
Prozessen (zeitlich konstant), kontinuierlichen Pro- between continuous processes (time-invariable),
zesse mit zeitlichen Einflüssen und Chargenprozes- continuous processes with temporal influences and
sen unterschieden werden. batch processes.
Die Dauer der Messungen (Probenahmedauer) ist The duration of the measurements (sampling pe-
unter Berücksichtung der Festlegungen des jeweils riod) is to be defined in consideration of the deter-
eingesetzten Messverfahrens festzulegen. Davon minations of the respective measurement method.
abweichende Probenahmedauern sind im Messbe- Sampling periods which differ from that are to be
richt zu begründen. Beim Einsatz von Messverfah- explained in the measurement report. When mea-
ren, die dem Stand der Messtechnik entsprechen, surement methods are used which correspond to
sind in der Regel Halbstundenmittelwerte zur Ü- the state of the art of measurement, half hour mean
berprüfung von Emissionswerten zu ermitteln. values are generally to be determined to monitor
emission values.
Sofern angegeben, ist bei Emissionsmessungen die If indicated, during emission measurements the
in gesetzlichen Regelungen oder sonstigen behörd- sampling period prescribed in legal regulations or
lichen Regelungen vorgeschriebene Probenahme- other official regulations is to be used for individu-
dauer für einzelne Messungen zu verwenden. al measurements.
Wenn niedrige Konzentrationen der Messkompo- If low concentrations of the measurement compo-
nente erwartet werden, sollte bei manuellen Mess- nent are expected the maximum permitted sam-
verfahren vorrangig die im Rahmen des Messver- pling period defined within the framework of the
fahrens festgelegte maximal zulässige Probenahme- measurement method should preferably be used in
dauer verwendet werden. So wird die Nachweis- the case of manual measurements. Thus, the detec-
grenze verringert. tion limit is lowered.
6.5.5 Messpunkte 6.5.5 Measuring points
Emissionsmessungen sind für partikelförmige Luft- Emission measurements are always to be carried
verunreinigungen oder Messkomponenten, die in out isokinetically as measurement traverses for
einer partikelförmigen oder dampfförmigen Phase particulate air pollutions or measurement compo-
vorliegen (z. B. Dioxine oder Metalle), immer iso- nents which are present in a particulate or gaseous
kinetisch als Netzmessungen auszuführen. phase (e. g. dioxins or metals).
Für gasförmige Abgaskomponenten sind grundsätz- For gaseous waste-gas components measurement
lich Netzmessungen durchzuführen. Wenn die in traverses are always to be carried out. If the re-
DIN EN 15259 festgelegte Anforderung an die quirements of DIN EN 15259 concerning the ho-
Homogenität der Messgröße im Messquerschnitt mogeneity of the variables in the measurement
erfüllt ist, dürfen Emissionsmessungen für gasför- cross-section are fulfilled, emission measurements
mige Abgaskomponenten an einem repräsentativen for gaseous waste-gas components may be carried
Messpunkt oder an jedem beliebigen Messpunkt out at a representative measuring point or any other
durchgeführt werden. Anforderungen und Vorge- measuring point. Requirements and approaches
hensweise bei der Homogenitätsprüfung sind in der which must be considered during the homogeneity
DIN EN 15259 beschrieben. test are described in DIN EN 15259.
Die Anzahl der Messpunkte bei Netzmessungen The number of measuring points in the case of
richtet sich im Wesentlichen nach der Größe und measurement traverses is basically subject to the
den geometrischen Abmessungen des Abluftkanals. size and the geometrical dimensions of the waste
Sie liegt bei Kaminquerschnitten über 0,1 m2 im air duct. In the case of flues with a cross-section of
Regelfall zwischen 4 und 12. Die Summe der Teil- more than 0,1 m2 the number amounts generally to
messungen an allen Messpunkten eines Messquer- 4 to 12. The sum of the partial measurements at all
schnitts wird als eine Einzelmessung betrachtet. measuring points of a measurement cross-section is
considered as an individual measurement.
– 32 – VDI 2447

6.5.6 Messverfahren und Messungen 6.5.6 Measurement method and measurements


Bei gesetzlich vorgeschriebenen Messungen sind In the case of prescribed measurements, standard
Standardreferenzverfahren (SRM) zu verwenden. reference methods (SRM) are to be applied. If al-
Wenn alternative Verfahren verwendet werden, ist ternative methods are applied their equivalence to
die Gleichwertigkeit zu dem Standardreferenzver- the standard reference method must be proven with
fahren mithilfe der Technischen Spezifikation DIN the help of the Technical Specification DIN
CEN/TS 14793 nachzuweisen. CEN/TS 14793.
In Tabelle 5 sind VDI-Richtlinien und DIN- Table 5 shows VDI Guidelines and DIN Stan-
Normen zu messtechnischen Grundsätzen und dards for measurement principles and measurement
Messverfahren für ausgewählte Messkomponenten methods for selected measurement components.
aufgeführt.
Die Messungen sind immer unter Beachtung der The measurements are always to be planned and
allgemeinen Anforderungen der DIN EN 15259 carried out in consideration of the general require-
und der spezifischen Anforderungen des Messver- ments of DIN EN 15259 and the specific require-
fahrens für die jeweilige Messkomponente zu pla- ments of the measurement method for the respec-
nen und durchzuführen. Abweichungen sind im tive measurement component. Differences are to be
Messbericht zu dokumentieren und zu begründen. documented and explained in the measurement
report.
6.5.7 Messkomponenten und Messgrößen 6.5.7 Measurement components and variables
Im Rahmen der Messplanung sind die zu ermitteln- In the scope of measurement planning the mea-
den Messkomponenten und Messgrößen festzule- surement components and variables which are to
gen. Bei gesetzlich vorgeschriebenen Messungen be determined must be defined. In the case of le-
sind die entsprechenden Anforderungen des Ge- gally prescribed measurements the respective re-
nehmigungsbescheids zu berücksichtigen. quirements of the notice of approval are to be taken
into consideration.
Bei Emissionsmessungen sind folgende Hilfsgrö- During emission measurements the following aux-
ßen zu bestimmen: iliary variables are to be defined:
x in der Außenluft: x in the outside air :
absoluter Luftdruck an der Probenahmestelle absolute air pressure at the sampling site
x im Messquerschnitt: x in the measurement cross-section:
Fläche des Querschnitts, statischer Druck, Tem- area of the cross-section, static pressure, tem-
peratur, Feuchte, Strömungsgeschwindigkeit der perature, humidity, flow velocity of the waste
Abluft in den nach DIN EN 15259, Anhang D air in the partial expanses which are determined
bestimmten Teilflächen according to DIN EN 15259, Annex D.
6.6 Messbericht 6.6 Measurement report
Der Messbericht muss die Messergebnisse und The measurement report must contain the measure-
ausführliche Angaben zu den durchgeführten Mes- ment results and comprehensive information on the
sungen, zu den verwendeten Messverfahren und zu measurements which were carried out, on the ap-
den Betriebsbedingungen, die für die Beurteilung plied measurement methods and on the operating
der Messergebnisse von Bedeutung sind, enthalten. conditions which are relevant for the evaluation of
Weiterhin muss der Messbericht eine Beschreibung the measurement results. Furthermore, the mea-
der Messaufgabe und den Messplan sowie ausrei- surement report must contain an explanation of the
chende Angaben enthalten, damit die Berechnung measurement task and the measurement schedule as
der Ergebnisse aus den gesammelten grundlegen- well as sufficient information, so that the calculation
den Daten und den Betriebsbedingungen der Anla- of the results from collected basic data and the oper-
ge nachvollzogen werden kann. ating conditions of the plant may be understood.
Für jedes Messergebnis ist die erweiterte Messunsi- For every measurement result the extended mea-
cherheit anzugeben. surement uncertainty must be stated.
Der Messbericht für Einzelmessungen nach The measurement report for individual measure-
TA Luft ist auf der Basis des Muster-Emissions- ments according to TA Luft, is to be prepared on
berichts der Bund-Länderarbeitsgemeinschaft für the basis of the sample emission report of the joint
Immissionsschutz (LAI) in seiner jeweils gültigen working group of the federation and the states for
VDI 2447 – 33 –

Fassung zu erstellen (siehe VDI 4220). Die jeweils immission control (LAI) in its respective valid
aktuelle Fassung wird auf der Internetseite des version (see VDI 4220). The respective latest ver-
Landesamtes für Umweltschutz Sachsen-Anhalt sion is available on the website of the Saxony-
bereitgestellt. Anhalt State Office for Environmental Protection.
Der Mustermessbericht für die Durchführung von The sample measurement report for the carrying
Funktionsprüfungen und Kalibrierungen kontinuier- out of functional tests and calibrations of conti-
lich registrierender Emissionsmesseinrichtungen ist nually registering emission measurement facilities
als Anhang in der Richtlinie VDI 3950 veröffent- is published as Annex to the guideline VDI 3950.
licht.
Messberichte über Messungen, die nicht auf gesetz- Measurement reports on measurements which do
licher Grundlage erstellt werden, müssen mindestens not have to be prepared on a legal basis must at least
die Anforderungen nach DIN EN ISO/ IEC 17025 fulfil the requirements of DIN EN ISO/IEC 17025.
erfüllen. Darüber hinaus wird für die Gestaltung des Furthermore, DIN EN 15259 is to be referred to for
Messberichts auf die DIN EN 15259 verwiesen. the design of the measurement report.

Tabelle 5. Messgrundsätze und Messverfahren für relevante Schadstoffe


Objekt Messverfahren Anmerkung
Arbeitsweise Messprinzip Technische Regeln
kontin. diskont.
Messplanung – – – DIN EN 15259
Messdurchführung – – – DIN EN 15259 Probenahme, Repräsentanz
Kalibrie- – – – DIN EN 14181 automatische Emissionsmess-
rung/Funktionsprüfung VDI 3950 einrichtungen
Auswertung von Stich- – – – VDI 2448 Bl. 2 Einzelmessungen
proben
Messunsicherheit – – – VDI 4219 Einzelmessungen
Abgasrandbedingungen
Feuchte X Gravimetrie DIN EN 14790 Referenzmessverfahren
allgemein – – – DIN EN 15259 Gerätelisten im Anhang der Norm
Gesamtstaub X Gravimetrie DIN EN 13284-1 Referenzmessverfahren;
< 50 mg/m3
X Gravimetrie VDI 2066 Blatt 1 Referenzmessverfahren;
Reingas bis Rohgas
Kohlenmonoxid X NDIR DIN EN 15058 Referenzmessverfahren
X FID VDI 2459 Blatt 1
Stickstoffoxide X Chemilumineszenz DIN EN 14792 Referenzmessverfahren
X Ionenchromatografie VDI 2456 Referenzmessverfahren
Schwefeldioxid X Ionenchromatogra- DIN EN 14791 Referenzmessverfahren
fie/Thorin
Gasförmige Chloride, X Absorption DIN EN 1911-1 bis -3 Referenzmessverfahren
angeben als HCl
Gesamtkohlenstoff X Flammenionisation DIN EN 12619 validierter Messbereich
(1…20) mg/m3
X Kieselgelabsorption VDI 3481 Blatt 2 für Kalibrierung in der Regel nicht
geeignet; C1 bis C4 Kohlenstoff-
verb. nicht quantitativ erfassbar
– 34 – VDI 2447

Table 5. Measurement principles and measurement methods for relevant pollutants


Object Measurement method Comments
Mode of Measurement prin- Technical rules
operation ciple
contin. discont.
Measurement planning – – – DIN EN 15259
Performance of the mea- – – – DIN EN 15259 sampling, representation
surement
Calibration/functional test – – – DIN EN 14181 automatic emission measurement
VDI 3950 facilities
Evaluation of random – – – VDI 2448 Part 2 individual measurements
samples
Measurement uncertainty – – – VDI 4219 individual measurements
Waste gas edge conditi-
ons
humidity X gravimetry DIN EN 14790 reference measurement method
general – – – DIN EN 15259 equipment list in the annex of
standard
Total amount of dust X gravimetry DIN EN 13284-1 reference measurement method;
< 50 mg/m3
X gravimetry VDI 2066 Part 1 reference measurement method;
pure gas to crude gas
Carbon monoxide X NDIR DIN EN 15058 reference measurement method
X FID VDI 2459 sheet 1
Nitrogen oxides X chemiluminescence DIN EN 14792 reference measurement method
X Ion chromatography VDI 2456 reference measurement method
Sulphur oxide X Ion chromatography/ DIN EN 14791 reference measurement method
thorin
Gaseous chlorides, X absorption DIN EN 1911-1 to -3 reference measurement method
stated as HCl
Total amount of carbon X flame ionisation DIN EN 12619 validated measuring range
(1…20) mg/m3
X absorption of silica VDI 3481 Part 2 usually not suitable for calibration;
gel C1 to C4 carbon compounds not
quantifiable

Schrifttum / Bibliography 1. BImSchV) vom 14. März 1997 (BGBl I, 1997, Nr. 17,
S. 490–503), zuletzt geändert am 14.08.2003 (BGBl I, 2003,
Gesetze, Verordnungen, Verwaltungsvorschriften / Nr. 41, S. 1614–1632)
Acts, ordinances, administrative regulations Vierte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissions-
Verordnung über das Europäische Abfallverzeichnis (Abfall- schutzgesetzes (Verordnung über genehmigungsbedürftige
verzeichnis-Verordnung – AVV)) vom 10. Dezember 2001 Anlagen – 4. BImSchV) vom 14. März 1997 (BGBl I, 1997,
(BGBl I, 2001, Nr. 65, S. 3379–3412), zuletzt geändert am Nr. 17, S. 504–522), zuletzt geändert am 23.10.2007 (BGBl I,
15.07.2006 (BGBl I, 2006, Nr. 34, S. 1619–1625) 2007, Nr. 53, S. 2470–2475)
Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Zwölfte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immis-
Bereitstellung von Arbeitsmitteln und deren Benutzung bei der sionsschutzgesetzes (Störfall-Verordnung – 12. BImSchV)
Arbeit, über Sicherheit beim Betrieb überwachungsbedürftiger vom 8. Juni. 2005 (BGBl I, 2005, Nr. 33, S. 1599–1620)
Anlagen und über die Organisation des betrieblichen Arbeits- Siebzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-
schutzes (Betriebssicherheitsverordnung – BetrSichV) vom 27. Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über die Verbrennung
September 2002 (BGBl I, 2002, Nr. 70, S. 3777–3816), zuletzt und Mitverbrennung von Abfällen – 17. BImSchV) vom 14.
geändert am 18.12.2008 (BGBl I, 2008, Nr. 62, S. 2768–2779) August 2003 (BGBl I, 2003, Nr. 41, S. 1633–1651), zuletzt
Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen geändert am 27.01.2009 (BGBl I, 2009, Nr. 5, S. 129–132)
durch Luftverunreinigung, Geräusche, Erschütterungen und Erste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-
ähnliche Vorgänge (Bundes-Immissionsschutzgesetz – Immissionsschutzgesetz (Technische Anleitung zur Reinhal-
BImSchG) vom 26. September 2002 (BGBl I, 2002, Nr. 71, tung der Luft – TA Luft) vom 24. Juli 2002
S. 3830–3855), zuletzt geändert am 11.08.2010 (BGBl I, Bundeseinheitliche Praxis bei der Überwachung der Emis-
2010, Nr. 43, S. 1163–1169) sionen, RdSchr. des BMU vom 13. Juni 2005 – IG I2 –
Erste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissions- 45053/5, GMBl (2005) S. 795/827
schutzgesetzes (Verordnung über Kleinfeuerungsanlagen –
VDI 2447 – 35 –

Gesetz zum Schutz vor gefährlichen Stoffen (Chemikalien- riden, angegeben als HCl; Standardreferenzverfahren; Deut-
gesetz – ChemG) vom 2. Juli 2008 (BGBl I, 2008, Nr. 28, sche Fassung EN 1911:2010 (Stationary source emissions;
S. 1146–1184) Determination of mass concentration of gaseous chlorides
Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen (Gefahrstoff- expressed as HCl; Standard reference method; German version
Verordnung – GefStoffV) vom 23. Dezember 2004 (BGBl I, EN 1911:2010). Berlin: Beuth Verlag
2004, Nr. 74, S. 3758–3816) zuletzt geändert am 18.12.2008 DIN EN 1911-1:1998-07 Emissionen aus stationären Quellen;
(BGBl I, 2008, Nr. 62, S. 2768–2779) Manuelle Methode zur Bestimmung von HCl; Teil 1: An-
Länderausschuss für Immissionsschutz (LAI): Muster eines saugen des Probegases; Deutsche Fassung EN 1911-1:1998
bundeseinheitlichen Emissionsmessberichts. Veröffentlicht (Stationary source emissions; Manual method of determinati-
z. B. durch die „Hessische Landesanstalt für Umwelt und on of HCl; Part 1: Sampling of gases; German version
Geologie“, http://www.hlug.de/service/download/index.htm EN 1911-1: 1998). Zurückgezogen 2010-12. Nachfolgedoku-
ment DIN EN 1911
Verwaltungsvorschrift zum Vollzug der Verordnung über
Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und DIN EN 1911-2:1998-07 Emissionen aus stationären Quellen;
über Fachbetriebe (VVAwS) vom 13. Oktober 2008 Manuelle Methode zur Bestimmung von HCl; Teil 2: Ab-
(ALLMBl BY, 2008, Nr. 13, S. 656–678) sorption der gasförmigen Verbindungen; Deutsche Fassung
EN 1911-2:1998 (Stationary source emissions; Manual method
Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Wasserhaushaltsge- of determination of HCl; Part 2: Gaseous compounds absorpti-
setz über die Einstufung wassergefährdender Stoffe in Was- on; German version EN 1911-2:1998). Zurückgezogen 2010-
sergefährdungsklassen (Verwaltungsvorschrift wassergefähr- 12. Nachfolgedokument DIN EN 1911
dende Stoffe – VwVwS) vom 17. Mai 1999 (BAnz, 1999,
Nr. 98a, S. 3–27), zuletzt geändert am 27.07.2005 (BAnz, DIN EN 1911-3:1998-07 Emissionen aus stationären Quellen;
2005, Nr. 142a, S. 3–36) Manuelle Methode zur Bestimmung von HCl; Teil 3: Analyse
der Absorptionslösungen und Berechnung der Ergebnisse;
Verordnung (EG) Nr. 790/2009 der Kommission vom 10. Deutsche Fassung EN 1911-3:1998 (Stationary source emis-
August 2009 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1272/ sions; Manual method of determination of HCl; Part 3: Ab-
2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die sorption solutions analysis and calculation; German version
Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und EN 1911-3:1998). Zurückgezogen 2010-12. Nachfolgedoku-
Gemischen zwecks Anpassung an den technischen und wis- ment DIN EN 1911
senschaftlichen Fortschritt (Commission Regulation (EC)
No 790/2009 of 10 August 2009 amending, for the purposes of DIN EN 12619:2011-02 Emissionen aus stationären Quellen;
its adaptation to technical and scientific progress, Regulation Bestimmung der Massenkonzentration des gesamten gasför-
(EC) No 1272/2008 of the European Parliament and of the migen organisch gebundenen Kohlenstoffs; Kontinuierliches
Council on classification, labelling and packaging of substan- Verfahren unter Verwendung eines Flammenionisationsdetek-
ces and mixtures) tors (Stationary source emissions; Determination of the mass
concentration of total gaseous organic carbon; Continuous
Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments flame ionisation detector method). Berlin: Beuth Verlag
und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung,
Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, DIN EN 13284-1:2002-04 Emissionen aus stationären Quel-
zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und len; Ermittlung der Staubmassenkonzentration bei geringen
1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Staubkonzentrationen; Teil 1: Manuelles gravimetrisches Ver-
Nr. 1907/2006 (Regulation (EC) No 1272/2008 of the Europe- fahren; Deutsche Fassung EN 13284-1:2001 (Stationary sour-
an Parliament and of the Council of 16 December 2008 on ce emissions; Determination of low range mass concentration
classification, labelling and packaging of substances and mixtu- of dust; Part 1: Manual gravimetric method; German version
res, amending and repealing Directives 67/548/EEC and EN 13284-1:2001). Berlin: Beuth Verlag
1999/45/EC, and amending Regulation (EC) No 1907/2006), DIN EN 14181:2004-09 Emissionen aus stationären Quellen;
zuletzt geändert am 10.08.2009 (ABl EU, 2009, Nr. L 235, S. 1– Qualitätssicherung für automatische Messeinrichtungen; Deut-
439) sche Fassung EN 14181:2004 (Stationary source emissions;
Richtlinie 1999/45/EG des Europäischen Parlaments und des Quality assurance of automated measuring systems; German
Rates zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschrif- version EN 14181:2004). Berlin: Beuth Verlag
ten der Mitgliedstaaten für die Einstufung, Verpackung und DIN EN 14789:2006-04 Emissionen aus stationären Quellen;
die Kennzeichnung gefährlicher Zubereitungen (Directive Bestimmung der Volumenkonzentration von Sauerstoff (O2);
1999/45/EC of the European Parliament and of the Council of Referenzverfahren; Paramagnetismus; Deutsche Fassung
31 May 1999 concerning the approximation of the laws, regu- EN 14789:2005 (Stationary source emissions; Determination
lations and administrative provisions of the Member States of volume concentration of oxygen (O2); Reference method;
relating to the classification, packaging and labelling of dange- Paramagnetism; German version EN 14789:2005). Berlin:
rous preparations), zuletzt geändert am 16.12.2008 (ABl EU, Beuth Verlag- gestrichen
2008, Nr. L 353, S. 1–1355) DIN EN 14790:2006-04 Emissionen aus stationären Quellen;
Bestimmung von Wasserdampf in Leitungen; Deutsche Fas-
Technische Regeln / Technical Rules sung EN 14790:2005 (Stationary source emissions; Determi-
nation of the water vapour in ducts; German version
DIN CEN/TS 14793:2005-06 Emissionen aus stationären
EN 14790:2005). Berlin: Beuth Verlag
Quellen; Laborinterne Validierung von Alternativverfahren
durch Vergleich mit einem Referenzverfahren; Deutsche DIN EN 14791:2006-04 Emissionen aus stationären Quellen;
Fassung CEN/TS 14793:2005 (Stationary source emission; Bestimmung der Massenkonzentration von Schwefeldioxid;
Intralaboratory validation procedure for an alternative method Referenzverfahren; Deutsche Fassung EN 14791:2005 (Statio-
compared to a reference method; German version nary source emissions; Determination of mass concentration
CEN/TS 14793:2005). Berlin: Beuth Verlag of sulphur dioxide; Reference method; German version
EN 14791:2005). Berlin: Beuth Verlag
DIN EN 1911:2010-12 Emissionen aus stationären Quellen;
Bestimmung der Massenkonzentration von gasförmigen Chlo-
– 36 – VDI 2447

DIN EN 14792:2006-04 Emissionen aus stationären Quellen; graphic determination of organic compounds; Fundamentals).
Bestimmung der Massenkonzentration von Stickstoffoxiden Berlin: Beuth Verlag
(NOx); Referenzverfahren: Chemilumineszenz; Deutsche Fas- VDI 2459 Blatt 1:2000-12 Messen gasförmiger Emissionen;
sung EN 14792:2005 (Stationary source emissions; Determi- Messen der Kohlenmonoxid-Konzentration mittels Flammen-
nation of mass concentration of nitrogen oxides (NOx); Refe- ionisationsdetektor nach Reduktion zu Methan (Gaseous
rence method: Chemiluminescence; German version emission measurement; Determination of carbon monoxide
EN 14792:2005). Berlin: Beuth Verlag concentration using flame ionisation detection after reduction
DIN EN 15058:2006-09 Emissionen aus stationären Quellen; to methane). Berlin: Beuth Verlag
Bestimmung der Massenkonzentration von Kohlenmonoxid VDI 3481 Blatt 2:1998-09 Messen gasförmiger Emissionen;
(CO); Referenzverfahren: Nicht-dispersive Infrarotspektrome- Bestimmung des durch Adsorption an Kieselgel erfassbaren
trie; Deutsche Fassung EN 15058:2006 (Stationary source organisch gebundenen Kohlenstoffs in Abgasen (Gaseous emi-
emissions; Determination of the mass concentration of carbon sion measurement; Determination of gaseous organic carbon in
monoxide (CO); Reference method: Non-dispersive infrared waste gases; Adsorption on silica gel). Berlin: Beuth Verlag
spectrometry; German version EN 15058:2006). Berlin: Beuth
Verlag VDI 3674:1998-05 Abgasreinigung durch Adsorption; Pro-
zessgas- und Abgasreinigung (Waste gas cleaning by adsorp-
DIN EN 15259:2008-01 Luftbeschaffenheit; Messung von tion; Process and waste gas cleaning). Berlin: Beuth Verlag
Emissionen aus stationären Quellen; Anforderungen an Mess-
strecken und Messplätze und an die Messaufgabe, den Mess- VDI 3679 Blatt 1:1998-12 Nassabscheider für partikelförmige
plan und den Messbericht; Deutsche Fassung EN 15259:2007 Stoffe (Wet separators for particle collection). Berlin: Beuth
(Air quality; Measurement of stationary source emissions; Verlag
Requirements for measurement sections and sites and for the VDI 3679 Blatt 2:1999-03 Nassabscheider; Abgasreinigung
measurement objective, plan and report; German version durch Absorption (Wäscher) (Wet separators; Waste gas
EN 15259:2007). Berlin: Beuth Verlag cleaning for by absorption (scubbers)). Berlin: Beuth Verlag
DIN EN ISO/IEC 17025:2005-08 Allgemeine Anforderungen VDI 3863 Blatt 1:1987-04 Messen gasförmiger Emissionen;
an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien (I- Messen von Acrylnitril; Gaschromatografisches Verfahren;
SO/IEC 17025:2005); Deutsche und Englische Fassung EN Probenahme mit Gassammelgefäßen (Measurement of gaseous
ISO/IEC 17025:2005 (General requirements for the compe- emission; Determination of acrylonitrile; Gaschromatographic
tence of testing and calibration laboratories (ISO/IEC 17025: method; Grab sampling). Berlin: Beuth Verlag
2005); German and English version EN ISO/IEC 17025: VDI 3863 Blatt 2:1991-02 Messen gasförmiger Emissionen;
2005). Berlin: Beuth Verlag Messen von Acrylnitril; Gaschromatografisches Verfahren;
VDI 1000:2010-06 VDI-Richtlinienarbeit; Grundsätze und Probenahme durch Absorption in tiefkalten Lösemitteln (Ga-
Anleiungen (VDI Guideline Work; Principles and procedures). seous emission measurement; Determination of acrylonitrile;
Berlin: Beuth Verlag Gas chromatographic method; Sampling by absorption in low
VDI 2066 Blatt 1:2006-11 Messen von Partikeln; Staubmes- temperature solvents). Berlin: Beuth Verlag
sungen in strömenden Gasen; Gravimetrische Bestimmung der VDI 3950:2006-12 Emissionen aus stationären Quellen; Qua-
Staubbeladung; Übersicht (Particulate matter measurement; litätssicherung für automatische Mess- und elektronische
Dust measurement in flowing gases; Gravimetric determi- Auswerteeinrichtungen (Stationary source emissions; Quality
nation of dust load). Berlin: Beuth Verlag assurance of automated measuring and electronic data eva-
VDI 2440:2000-11 Emissionsminderung; Mineralölraffinerien luation systems). Berlin: Beuth Verlag
(Emission control; Mineral oil refineries). Berlin: Beuth Verlag VDI 4219:2009-08 Ermittlung der Unsicherheit von Emissions-
VDI 2442:2006-03 Abgasreinigung; Verfahren und Technik messungen mit diskontinuierlichen Messverfahren (Determina-
der thermischen Abgasreinigung (Waste gas cleaning; Me- tion of the uncertainty of emission measurements by use of
thods of thermal waste gas cleaning). Berlin: Beuth Verlag discontinuous measurement methods). Berlin: Beuth Verlag
VDI 2448 Blatt 2:1997-07 Statistische Auswertung von stich- VDI 4220:2011-04 Qualitätssicherung; Anforderung an Stel-
probenartigen Emissionsmessungen an geführten Quellen: len für die Ermittlung luftverunreinigender Stoffe an stationä-
Ermittlung der oberen Vertrauensgrenze (Statistical evaluation ren Quellen und in der Außenluft (Quality assurance; Requi-
of random-sample measurements of stationary source emissi- rements on bodies for the determination of air pollutants at
ons: Determination of the upper confidence limit). Berlin: stationary sources and in ambient air). Berlin: Beuth Verlag
Beuth Verlag
VDI 2456:2004-11 Messen gasförmiger Emissionen; Refe- Literatur / Literature
renzverfahren für die Bestimmung der Summe von Stick- [1] Integrated Pollution Prevention and Control (IPPC)
stoffmonoxid und Stickstoffdioxid; Ionenchromatografisches Reference Document on Best Available Techniques in the
Verfahren (Stationary source emissions; Reference method for Large Volume Organic Chemical Industry, February 2003.
determination of the sum of nitrogen monoxide and nitrogen Als Download über die Webseite des European IPPC Bu-
dioxide; Ion chromatography method). Berlin: Beuth Verlag reau (EIPPCB) verfügbar:
VDI 2457 Blatt 1:1997-11 Messen gasförmiger Emissionen; http://eippcb.jrc.es/reference/_download.cfm?twg=lvo&fil
Chromatografische Bestimmung organischer Verbindungen; e=lvo_bref_0203.pdf
Grundlagen (Gaseous emission measurement; Chromato-