Sie sind auf Seite 1von 1

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Chefarzt: Dr. med. Robert Brown

TRAUMAZENTRUM
AM KLINIKUM ST. MARIEN
AMBERG
Health OinicMilseck
Traumatologle/&idoprothetlk/Hardcl11rurgle/
Amber Manacks
Arthroskoplsdle 011rurgle/rekonstruktlve
92249 Milseck 011rurgle des ee-urc-rates

23 November 2015

Sehr geehrte Kollegen,

Ihr Patient Michel SmithPollock, geb. am 10.10.1980, befand sich heute am 23.11.2015 in Behandlung (Aufn.-Nr.
70477599) in der Notaufnahme des Klinikums St. Marien Amberg.

Anamnese: Vorstellung des Pat. mit Schmerzen in der 4. Zehe links. Er habe die Versicherung einer aus­
ziehbaren Leiter nicht gezogen, beim Auftreten sei die leite zusammengeklappt und dabei
habe er sich die Verletzung an der 4. Zehe zugezogen. Sonst keine Beschwerden.

Befund: Klinisch:
Fuß links: Druckschmerzen über dem PIP Gelenk IV mit diskreter Schwellung und Hämatom.
Beweglichkeit schmerzbedingt eingeschrä nkt. Restlichen Zehen unauffällig. Periphere DMS
intakt.

Kein Anhalt für frische knöcherne Verletzungen. Regelrechte Stellungsverhältnisse.

Klinische Untersuchung, Röntgen 4. Zehe links in 2 Ebenen, Beratung.

Schonung, Kühlung, Hochlagerung, Analgesie nach Maßgabe der Beschwerden. Bei Beschwer­
depersistenz Vorstellung beim niedergelassenen Chirurgen zur weiteren Diagnostik und The­
rapie.

Bei Auftreten veränderter Beschwerden oder Persistenz/Progredienz der klinischen Symptome bitten wir-1111f.
aueh in Abweichung zum o.g. Therapievorschlag - u m weiterführende Diagnostik und Anpassung der Therapie.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

Dr. med. R. Brown


(j).
EmirZlatovic
Chefarzt der Klinik Assistenzarzt

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie über diese Notfallbehandlung nur durch diesen Kurzbrief
informieren können. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Notaufnahme oder das Sekretariat der Klinik
für Unfal&r.hi:r11roip unrl Orthnru!irliA Vlol,::i.n n„n„