Sie sind auf Seite 1von 6

pia dek 59.

Mathematik–Olympiade
m 2. Runde (Regionalrunde)
la
Oly

6 sse
Lösungen
c 2019 Aufgabenausschuss für die Mathematik-Olympiade in Deutschland
www.mathematik-olympiaden.de. Alle Rechte vorbehalten.

590621 Lösung 10 Punkte


Teil a) Nach 24 Stunden befinden sich (7 − 4 = ) 3 Liter Wasser mehr im Bottich als zuvor.
Der Wasserstand beträgt jeweils am Beginn einer Nacht: 0 Liter, 3 Liter, 6 Liter, 9 Liter usw.
Am Beginn der fünften Nacht sind (4 · 3 = ) 12 Liter im Bottich.
Am Ende der fünften Nacht sind es dann (12 + 7 = ) 19 Liter und die 20-Liter-Marke wurde
noch nicht überschritten.
Am Beginn der sechsten Nacht sind (19 − 4 = ) 15 Liter im Bottich.
Am Ende der sechsten Nacht sind es dann (15 + 7 = ) 22 Liter, also steigt der Wasserstand in
der sechsten Nacht zum ersten Mal über die 20-Liter-Marke.

Teil b) Da nach 24 Stunden immer 3 Liter mehr Wasser im Bottich sind, befinden sich am
Ende des (30 : 3 = ) 10. Tages genau 30 Liter Wasser im Bottich.
Hinweis: Die 30 Liter als Inhalt werden natürlich schon früher überschritten, und zwar wäh-
rend der 9. Nacht.

Teil c) Hier startet die Situation mit einem Wasserstand von 2 Litern.
1. Nacht 2. Nacht 3. Nacht 4. Nacht 5. Nacht
abends 2 Liter 5 Liter 8 Liter 11 Liter 14 Liter
morgens 9 Liter 12 Liter 15 Liter 18 Liter 21 Liter

Folglich wird in der fünften Nacht die 20-Liter-Marke erstmalig überschritten.

Teil d ) In der Tabelle ist erkennbar, dass an jedem Morgen der Wasserstand ein Vielfaches
von 3 Litern ist. Wir führen die Tabelle fort.
6. Nacht 7. Nacht 8. Nacht
abends 17 Liter 20 Liter 23 Liter
morgens 24 Liter 27 Liter 30 Liter

Ja, am Ende der 8. Nacht sind genau 30 Liter Wasser im Bottich.

590622 Lösung 10 Punkte


Teil a) Ganz links muss eines der drei Mädchen sitzen, daneben einer der beiden Jungen.
In der Mitte muss eines der beiden verbliebenen Mädchen sitzen. Für die beiden restlichen
Plätze haben die Kinder keine Wahlmöglichkeit mehr.
Folglich gibt es insgesamt (3 · 2 · 2 · 1 · 1 = ) 12 Möglichkeiten.

1
Hinweis: Auch die systematische Aufzählung aller Möglichkeiten ist ein korrekter Lösungsweg.

Teil b) Bei den sechs Plätzen ist nicht gesagt, ob ganz links ein Mädchen oder ein Junge
sitzen soll. Also gibt es für den ersten Platz 6 Möglichkeiten.
Der nächste Platz wird auf jeden Fall von einem Kind des anderen Geschlechts besetzt. Hierfür
gibt es 3 Möglichkeiten. Nun stehen für die nächsten beiden Plätze jeweils zwei Kinder zur
Auswahl.
Für die beiden restlichen Plätze haben die Kinder keine Wahlmöglichkeit mehr.
Folglich gibt es insgesamt (6 · 3 · 2 · 2 · 1 · 1 = ) 72 Möglichkeiten.

Teil c) Auf den jeweils beiden äußeren Plätzen (1 und 2 bzw. 5 und 6) müssen jeweils ein J-
und ein M-Kärtchen liegen, weil das Kind auf Platz 1 bzw. 6 nur einen Nachbarn hat und der
muss vom anderen Geschlecht sein. Es gibt folgende Möglichkeiten:
M J_ _ M J, M J_ _ JM, JM _ _ M J, JM _ _ JM.
Für die Plätze 3 und 4 bleiben noch eine M- und eine J-Karte übrig, die in jeder der oben
genannten Möglichkeiten jeweils in zwei Anordnungen eingefügt werden können:
_ _ M J_ _ und _ _ JM _ _ .
Folglich gibt es (4 · 2 = ) 8 mögliche Anordnungen der Kärtchen.

590623 Lösung 10 Punkte


Teil a) Durch die Girlanden entstehen vier Dreiecke, die drei der Punkte A, B, C, D als
Eckpunkte haben. Das sind die Dreiecke ABC, ACD, BCD und BDA.

Teil b) Die folgenden Anordnungen und deren Drehungen und Spiegelungen sind möglich:

D C D C D C

A B A B A B

In den Abbildungen sind die roten Girlanden als durchgezogene und die blauen Girlanden als
gestrichelte Linien dargestellt.

Teil c) Es gibt folgende Anordnungen:

D C D C

A B A B

Teil d ) Wenn die einzige blaue Girlande diagonal angebracht wird, sind die andere Diagonale
und alle Quadratseiten rot. Dann entstehen durch die rote Diagonale und je zwei Quadratseiten
zwei Dreiecke mit drei roten Girlanden.

2
Wenn die einzige blaue Girlande an einer Quadratseite angebracht wird, sind beide Diago-
nalen und drei Quadratseiten rot. Dann entstehen durch jede Diagonale und je zwei rote
Quadratseiten einfarbige Dreiecke.
Bei jeder möglichen Aufhängung der blauen Girlande ergeben sich also immer Dreiecke mit
nur roten Girlanden.
Alternative Argumentation:
Jede Girlande gehört zu genau zwei verschiedenen Dreiecken. Die einzige blaue Girlande ist
folglich auch nur eine Dreiecksseite von zwei Dreiecken. Die anderen beiden Dreiecke, die
gebildet werden, müssen demzufolge drei rote Girlanden als Seiten haben.

590624 Lösung 10 Punkte


Teil a) Da ein 8er-Chip „mehr als zwei 3er-Chips ersetzt“, muss man grundsätzlich so viele
8er-Chips wie möglich verwenden, bis die Differenz zur gewünschten Gesamtsumme durch 3
teilbar ist.
Es gilt:
50 = 6 · 8 + 2, aber 2 ist nicht durch 3 teilbar.
50 = 5 · 8 + 10, aber 10 ist nicht durch 3 teilbar.
50 = 4 · 8 + 18, und 18 = 6 · 3.
Für den Gesamtwert 50 werden (4 + 6 = ) 10 Chips benötigt; vier 8er-Chips und sechs 3er-
Chips.
Im Falle des Gesamtwertes 51 gilt: 51 = 6 · 8 + 1 · 3.
Es werden also nur (6 + 1 = ) 7 Chips benötigt; sechs 8er-Chips und ein 3er-Chip.

Teil b)
11 = 1 · 8 + 1 · 3; 11 lässt sich legen.
12 = 4 · 3; 12 lässt sich legen.
13 = 1 · 8 + 5 = 0 · 8 + 13; aber 5 und 13 sind beide nicht durch 3 teilbar;
der Wert 13 lässt sich nicht legen.
14 = 1 · 8 + 2 · 3; 14 lässt sich legen.
15 = 5 · 3; 15 lässt sich legen.
16 = 2 · 8; 16 lässt sich legen.
Jetzt sind drei aufeinanderfolgende Werte legbar und damit alle weiteren, da ja immer Viel-
fache von 3 dazugelegt werden können.
Folglich ist 13 der größte Wert, der sich nicht legen lässt.
Hinweis: Es lohnt sich, diesen Gedanken zu erweitern. Wenn es zwei Sorten Chips mit den
Werten n und m gibt und ggT(n, m) = 1 gilt, so lassen sich alle Werte ab (n − 1) · (m − 1)
darstellen.

Teil c) Ein Wert, den man nur mit 3er-Chips legen kann, muss durch 3 teilbar sein. Da man
den Wert auch nur mit 8er-Chips legen soll, muss er auch durch 8 teilbar sein.

3
Also muss der Wert durch das kleinste gemeinsame Vielfache von 3 und 8, nämlich 24, teilbar
sein. Folglich ist der Wert 24 der kleinste Wert, der sich nur aus 8er-Chips oder aus 3er-Chips
legen lässt. Auch alle Vielfachen von 24 lassen sich jeweils aus einer Sorte der Chips legen.
Somit lassen sich die folgenden Werte unter 100 laut Aufgabenstellung legen:
24, 48, 72 und 96.

4
Punktverteilungsvorschläge

Die nachstehenden Angaben zur Punktverteilung sowohl für die gesamten Aufgaben als auch
für die Teillösungen sind Empfehlungen für die Ausrichter des Wettbewerbs und sollen einer
einheitlichen Bewertung dienen. Dies vereinfacht für die Schülerinnen und Schüler ein Nach-
vollziehen der Bewertung und ermöglicht für die Organisatoren Vergleiche zum Zweck der
Entscheidung über die Teilnahme an der nächsten Runde.
Bei der Vielfalt der Lösungsvarianten ist es nicht möglich, Vorgaben für jede Variante zu
machen; das Korrekturteam möge aus den Vorschlägen ableiten, welche Vergabe dem in der
Schülerlösung gewählten Ansatz angemessen ist. Dabei können auch Lösungsansätze, die an-
gesichts der Aufgabenstellung sinnvoll erscheinen, aber noch nicht erkennen lassen, ob sie
wirklich zu einer Lösung führen, einige Punkte erhalten.
Abweichungen von den Vorschlägen müssen von den Ausrichtern des Wettbewerbs ausrei-
chend bekannt gemacht werden. Es wird aber empfohlen, zumindest den prozentualen Anteil
der Punkte für Teillösungen beizubehalten.

Aufgabe 590621 Insgesamt: 10 Punkte


Teil a) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 Punkte
Lösung: 1 Punkt
Lösungsweg / Begründung: 2 Punkte
Teil b) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 Punkte
Lösung: 1 Punkt
Lösungsweg / Begründung: 2 Punkte
Teil c) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Punkte
Lösung: 1 Punkt
Lösungsweg / Begründung: 1 Punkt
Teil d) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Punkte
Lösung: 1 Punkt
Lösungsweg / Begründung: 1 Punkt

Aufgabe 590622 Insgesamt: 10 Punkte


Teil a) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Punkte
Lösung: 2 Punkte
Lösungsweg / Begründung: 2 Punkte
Teil b) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Punkte
Lösung: 2 Punkte
Lösungsweg / Begründung: 2 Punkte
Teil c) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Punkte
Lösung: 1 Punkt
Lösungsweg / Begründung: 1 Punkt

5
Aufgabe 590623 Insgesamt: 10 Punkte
Teil a) ........................................................................... 2 Punkte
Teil b) ........................................................................... 2 Punkte
Teil c) ........................................................................... 2 Punkte
Teil d) ........................................................................... 4 Punkte
Betrachtung eines Falles: 2 Punkte
Betrachtung des zweiten Falles: 2 Punkte

Aufgabe 590624 Insgesamt: 10 Punkte


Teil a) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Punkte
Untersuchungen zur 50: 3 Punkte
Untersuchungen zur 51: 2 Punkte
Teil a) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 Punkte
Lösung: 1 Punkt
Lösungsweg / Begründung: 2 Punkte
Teil b) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Punkte
Lösung: 1 Punkt
Lösungsweg / Begründung: 1 Punkt