Sie sind auf Seite 1von 191

1

Lebensschule zur Lebensbemeisterung

Das Studium und die Verwirklichung von Gottes Wort

- Die Heilung und Befreiung unserer Seele -

„Scientia et potentia humana in idem coincidunt,


quia ignoratio causae destituit effectum“ -
„Wissen und Macht des Menschen fallen zusammen, weil Unkenntnis der Ursache
[auch] über deren Wirkung täuscht“

„Die Mehrheit der gewöhnlichen Bevölkerung versteht nicht was wirklich


geschieht. Und sie versteht noch nicht einmal, dass sie es nicht versteht.“
- Noam Chomsky

Zu Leiden ohne den Grund dafür zu wissen, ist ein „vergebliches“ Leiden und es ist
„sinnlos“, wenn wir nicht irgendwann daraus lernen können.
2

„Mein Volk wird zerstört aus Mangel an Wissen.“


- Hosea 4:6

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und ein anderes
Ergebnis zu erwarten.“
- Albert Einstein

„Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun!“
- Luk 23,34a

„Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein
großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir
als treue Knechte mitwirken dürfen.“
- Winston Churchill

Die sog. „Polarität“ in unserer materiellen Welt, sind die Gegensätze von
Gut/Wahrheit (Gottesnähe) und Böse/Lüge (Gottesferne), welche durch den
Fall entstanden sind.

„Solange wir jedenfalls unser Denken nur auf den tiefen, gebundenen,
materiellen Zustand begrenzen und noch dazu so einfältig sind, alles andere
zu negieren, wird eine Entwicklung in höhere Bereiche im Keim erstickt.“
- Dipl. Phys. Lilo Haslinger

„Sum, ergo cogito" - „Ich bin, darum denke ich"


3

„Die Welt ist widersinnig, aber nicht unvernünftig. Anzunehmen, daß die Welt so sein müsse, wie
wir sie gerade zu jedem Zeitpunkt verstehen können, ist ein unvernünftiger Reduktionismus, der
von der Geschichte widerlegt wird.“

- Prof. Dr. Ing. Franz Moser

„Diese Macht der Gewohnheit ist der größte Feind der Wahrheit auf allen Gebieten, besonders auf
dem der Religion. Sie hält den Menschen nicht bloß ab, selbst nach der Wahrheit zu suchen, sondern
treibt ihn instinktmäßig dazu, ohne weitere Prüfung alles von sich zu weisen, was im Gegensatz zu
seiner bisherigen Meinung steht.

Dagegen gibt es nur ein Mittel: Es ist das Selbst-Erleben der Wahrheit!"

- Johannes Greber, kath. Priester

„Es ist ganz natürlich, dass wir gegen jede neue Ansicht, über deren Gegenstand wir uns ein Urteil
schon gebildet haben, uns abwehrend und verneinend verhalten. Denn sie dringt feindlich in das
vorläufig abgeschlossene System unserer Überzeugungen ein, erschüttert die dadurch erlangte
Beruhigung, mutet uns neue Bemühungen zu und erklärt alte für verloren.

Demgemäß ist eine uns von Irrtümern zurückbringende Wahrheit einer Arznei zu vergleichen,
sowohl durch ihren bitteren und widerlichen Geschmack als auch dadurch, dass sie nicht im
Augenblick des Einnehmens, sondern erst nach einiger Zeit ihre Wirkung zeigt. Sehen wir also
schon das Individuum hartnäckig im Festhalten seiner Irrtümer, so ist es die Masse der Menschen
noch viel mehr:

An ihren einmal gefassten Meinungen können Erfahrung und Belehrung sich jahrhundertelang
vergeblich abarbeiten."

- Schopenhauer

„Wer die Wahrheit nicht kennt, ist ein Dummkopf. Wer aber die Wahrheit kennt und sie eine Lüge
nennt, der ist ein Verbrecher!"

- Bertolt Brecht

Die Bandbreite - Alles bleibt gleich / Plan B (Musikvideos)


4

Wertegemeinschaft

„Die abendländischen Kulturen, die heute in dem kulminieren, was sich selbst als „westliche
Wertegemeinschaft“ zelebriert, haben den Weg der Gewalt kultiviert. Sie haben von den
Kreuzzügen über den Kolonialismus und seiner „mission civilisatrice“ bis zum gegenwärtigen
„humanitären Imperialismus“ die wohl größte Blutspur in der Geschichte des Menschen
hinterlassen.
Zugleich haben sie die ausgefeiltesten Formen von Doppelmoral und Heuchelei entwickelt, der
zufolge selbst unsere größten Gräueltaten lediglich Ausdruck unserer gutwilligen und
uneigennützigen Bemühungen um das Allgemeinwohl und den zivilisatorischen Fortschritt der
Menschheit seien.
Nur wenn wir uns unserer geschichtlichen Verantwortlichkeiten für diesen Weg der Gewalt bewusst
werden, können sich Chancen eröffnen, die es überhaupt aussichtsreich machen könnten, von
Zukunft der Menschheit zu sprechen.“

- Rainer Mausfeld

Selbsterhaltung

„Unter Selbsterhaltung versteht man ein biologisches Prinzip, das es Lebewesen aufgrund
angeborener Verhaltensweisen, erlernter Reaktionsmechanismen und bewusster Entscheidungen
ermöglicht, sich als Einzelwesen, Gruppe und Art am Leben zu erhalten.“ - Wikipedia

Sachzwänge

„Für freie menschliche Wesen gibt es so etwas wie absolute Sachzwänge überhaupt nicht. In jedem
Sachzwang steckt verborgen bereits ein von bestimmten Wünschen, Wertungen und Präferenzen
geleiteter Wille. Wenn draußen ein Wolkenbruch ist und ich keinen Schirm habe, werde ich
wahrscheinlich sagen:

„Ich kann jetzt nicht vor die Tür gehen.“

In Wirklichkeit heißt das natürlich:

„Ich will nicht vor die Tür gehen, weil ich nicht klatschnaß werden will". Es kann aber sehr wohl sein,
daß ich einen Termin erreichen muß, der wichtiger ist als der Wunsch, trocken zu bleiben. In diesem
Fall entfällt augenblicklich der Sachzwang, und ich überlege nur noch, wie ich den Schaden
möglichst gering halten kann.

Sachzwänge ergeben sich aus vorhergehenden Entscheidungen und Wertungen. Und wer
Sachzwänge als etwas Absolutes behandelt, ist sich dessen entweder nicht bewußt, oder er will
diese Entscheidungen und Wertungen bewußt verschleiern.
Alle Fakten und Daten werden erst zu praxisrelevanten Faktoren, wenn sie eingeordnet werden in
einen bereits bestehenden Praxiszusammenhang, in bereits getroffene Vorentscheidungen und
Zielvorgaben.“
- Prof. Dr. Robert Spaemann “Grenzen. Zur ethischen Dimension des Handelns”
5

Speziesismus

In der Welt, in der wir leben, gibt es viel Diskriminierung verschiedenster Art. Diskriminierung tritt
auf, wenn jemand in moralischer Hinsicht weniger berücksichtigt wird als jemand anderes oder aus
einem ungerechtfertigtem Grund schlechter behandelt wird. Es gibt Diskriminierung gegen
bestimmte Menschen aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Hautfarbe, der sexuellen Orientierung und
vielen anderen Gründen.

Diskriminierung ist ungerechtfertigt


unterschiedliche moralische Berücksichtigung

Wenn wir jemanden moralisch berücksichtigen, heißt das, wir bedenken, wie unser Tun und
Unterlassen sowie unsere Einstellungen und Entscheidungen diese Person beeinflussen. Diese
moralische Berücksichtigung muss nicht ausschließlich fühlende (bewusste) Wesen betreffen.
Manche Menschen berücksichtigen in moralischer Weise auch Dinge wie Ökosysteme oder Spezies,
obgleich im Allgemeinen nur bewussten Wesen eine moralische Berücksichtigung
entgegengebracht wird. Wir können einige Wesen mehr oder weniger moralisch berücksichtigen als
andere und tun dies auch. Speziesismus bedeutet, verschiedenen fühlenden Wesen aus
ungerechten Gründen verschiedene moralische Berücksichtigung zukommen zu lassen.

Diskriminierung und Ausbeutung

Jene, die diskriminiert werden, werden häufig ausgenutzt. Es ist möglich, andere zu diskriminieren
und dennoch gut zu behandeln. Jedoch ist es Diskriminierung, jemanden schlechter zu behandeln
als andere, nur auf Basis von willkürlichen und damit ungerechten Gründen wie Hautfarbe oder
Geschlecht.

Speziesismus ist eine Form der Diskriminierung – Diskriminierung gegen die, welche nicht zu einer
bestimmten Spezies gehören. In den meisten menschlichen Gesellschaften wird es als vollkommen
normal angesehen, Tiere einer anderen Spezies zu diskriminieren. Die Ausformungen dieser
Diskriminierung und ihr Schweregrad unterscheiden sich von Ort zu Ort und bestimmte Tiere
werden an einigen schlechter behandelt als an anderen. Zum Beispiel wird Hunden, Kühen und
Delphinen eine sehr unterschiedliche Achtung je nach Gesellschaft entgegengebracht. Gemeinsam
jedoch haben die meisten Gesellschaften, dass sie in sehr schädlicher Weise zumindest einige
bestimmte Arten von Tieren diskriminieren.

Speziesistische Diskriminierung ist derart allgegenwärtig, dass die meisten Menschen nicht daran
denken, sie zu hinterfragen, mit Ausnahme von Fällen besonders schwerwiegender oder
umfangreicher Diskriminierung. In der Folge nutzen Menschen nichtmenschliche Tiere im
alltäglichen Leben aus, benutzen sie als Rohstoff bzw. Produktionsmittel. Dies geschieht auf ganz
unterschiedliche Weise. Nichtmenschliche Tiere werden als Nahrung konsumiert, als Kleidung
verwendet, zur Unterhaltung gequält und getötet, ausgenutzt für Arbeit, gezüchtet und
umgebracht, damit ihre Körperteile als Rohmaterialien für Kosmetika und andere Gebrauchsgüter
verwendet werden können. Sie sind im Grunde genommen Sklaven.

Selbst wenn Tiere nicht ausgenutzt werden, werden sie diskriminiert, weil sie nicht ernsthaft
berücksichtigt werden. Menschen haben eine Vielzahl an Einstellungen gegenüber Tieren.
6

Es gibt einige, die Tieren ohne jeglichen Respekt begegnen.


Eine Minderheit an Menschen haben keinerlei Interesse daran, wie Tiere behandelt werden und es
ist ihnen egal, wenn Tiere grundlos gequält werden.
Eine weniger extreme Version dieser Ansicht zeigen Personen, die es verurteilen, Tiere in
ungewöhnlicher Art oder nur zum Spaß zu quälen, die jedoch nicht glauben, es wäre wichtig, wenn
Tiere aufgrund menschlichen Verhaltens leiden, solange der Mensch davon profitiert.

Weiter gibt es Menschen, die Tiere mit einem gewissen Maß an Respekt begegnen, sie aber
weiterhin diskriminieren und schlechter behandeln, weil sie nicht Mitglieder der menschlichen
Spezies sind. Genau diese Sichtweise kann auch bei rassistischen Einstellungen beobachtet werden:
Jemand kann gegen die Versklavung von Menschen sein und trotzdem rassistisch.

Gemeinhin geht man davon aus, dass nur menschliche Wesen eine vollständige moralische Achtung
verdient haben. Oftmals wird es als akzeptabel angesehen, einem Tier Leid zuzufügen, wenn es den
Menschen irgendeine Art von Nutzen bringt – egal, wie klein dieser ist- Und obgleich es als gut
angesehen wird, hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen, werden nichtmenschliche Tiere in Not
oft ihrem Schicksal überlassen. Dies geschieht insbesondere im Falle nichtmenschlicher Tiere,
welche in der Natur leben.

Man muss jemand nicht hassen oder ihm Leid zufügen wollen, um ihn zu diskriminieren, noch muss
man dazu von sadistischem Charakter sein. Diskriminierung von nichtmenschlichen Tieren ist das
bloße Ignorieren der Frage, ob unser Verhalten ihnen gegenüber in der Folge zu ihrem Schaden
oder Nutzen geschieht, besonders in Fällen, in welchen wir den Schaden oder Nutzen in Hinsicht auf
Menschen abwägen würden.

Außerdem werden bestimmte Tiere nicht einfach im Vergleich zum Menschen diskriminiert,
sondern im Vergleich zu anderen nichtmenschlichen Tieren. Zum Beispiel kann man mehr Respekt
für Hunde aufbringen, als für Schweine oder für Säugetiere mehr als für andere Klassen, sogar in
Situation, wo das weniger respektierte Tier im Endergebnis leiden wird. Beispielsweise kann man es
ablehnen, Hunde und Katzen als Nahrung zu verwenden (in einigen Ländern durchaus geläufig),
jedoch das Essen von etwa Hühnern und Fischen akzeptieren. Dies ist ebenso eine Form
speziesistischer Diskriminierung, weil alle empfindungsfähigen Wesen ein Interesse daran haben,
kein Leid zu erfahren, unabhängig von der Spezies zu welcher sie gehören.

Eine weitverbreitete Form von Speziesismus, die oftmals unbemerkt bleibt, ist die Diskriminierung
von sehr kleinen Tieren. Allgemein besitzen wir die psychologische Disposition, kleinen Tieren
weniger Sorge entgegenzubringen. Viele Personen sehen ein Pferd einer moralischen
Berücksichtigung als wesentlich würdiger an, als beispielsweise eine Maus, allein auf Grundlage
ihrer relativen Größen. Wir tendieren zum Glauben, dass kleinere Tiere weniger Bewusstsein
besitzen, was jedoch nicht unbedingt stimmt.

Können wir Speziesismus rechtfertigen?

Heutzutage werden Rassismus und Sexismus immer noch von einigen Leuten verteidigt. Viele von
uns jedoch lehnen sie als willkürliche Diskriminierung ab. Die Frage ist die: Wie können wir
Rassismus und Sexismus ablehnen, aber Speziesismus gutheißen?
7

Keines der Argumente zur Verteidigung des Spezisismus kann diesen wirklich rechtfertigen.
Manches Mal wird behauptet, wir dürfen nichtmenschliche Wesen unterdrücken, einfach weil sie
keine Menschen sind.

Aber das ist lediglich ein biologischer Umstand, genau wie der, mit dem einen Geschlecht oder dem
anderen geboren zu sein oder mit dieser oder jener Hautfarbe. Da dies jedoch völlig willkürlich ist,
kann es eine Diskriminierung nicht rechtfertigen. Auch wird gesagt, das Menschen mehr Mitgefühl
anderen Menschen gegenüber empfinden als für nichtmenschliche Tiere. Doch dies ist ebenso
wenig ein Argument, welches eine Rechtfertigung bieten würde. Fremdenfeindliche und rassistische
Personen empfinden mehr Sympathie für bestimmte Menschen als andere, doch das rechtfertigt
ihre Einstellung nicht.

Andere bringen an, dass wir nichtmenschliche Wesen aufgrund ihres Intellekts anders behandeln
dürfen, weil dieser nicht dem menschlichen Intellekt gleiche. Dies lässt jedoch die Tatsache außer
Acht, dass viele Menschen nicht die gleiche Art oder einen gleich hohen Intellekt besitzen. Kleine
Kinder oder Personen mit einer geistigen Behinderung, beispielsweise, haben nicht das, was wir
meinen, wenn von “menschlicher Intelligenz” die Rede ist. Glücklicherweise lehnen die meisten
Menschen die Diskriminierung anderer Menschen auf Basis dieses Faktors ab. Wenn aber der
Faktor Intelligenz nicht Grund zur Rechtfertigung dafür sein, einige Menschen schlechter zu
behandeln als andere, kann er auch nicht Grund zur Rechtfertigung sein, nichtmenschliche Tiere
schlechter als Menschen zu behandeln.

Wenn es darum geht, andere zu respektieren, sollten wir ihre Befähigung berücksichtigen, positive
und negative Erfahrungen zu haben, wie Freude, Zufriedenheit und Leiden. Wenn also
nichtmenschliche Tiere Leid und Freude empfinden können, sollten wir sie respektieren und
versuchen, ihnen nicht zu schaden. Ihnen Respekt zu verwehren, weil sie nicht unserer Spezies
angehören oder weil sie keine der unsrigen ähnliche Intelligenz besitzen, ist eine willkürliche
Diskriminierung. Wenn wir wirklich frei von Vorurteilen sind, lehnen wir jede Diskriminierung ab,
eingeschlossen eben diese auf Basis der Spezies.

Warum ignoriert oder verteidigt der Großteil der Menschen die Diskriminierung von
nichtmenschlichen Tieren? Die Gründe sind einfach. Erstens wurde uns seit Kindertagen
beigebracht zu glauben, dass Tiere von anderer Spezies minderwertige Lebewesen sind, die viel
Beachtung nicht verdienen. Zweitens profitieren wir von der Ausnutzung nichtmenschlicher Tiere,
besonders durch die Verwendung ihrer Körper und ihrer Körperflüssigkeiten als Nahrung. Von
daher haben wir wenig Motivation diese Ansichten zu hinterfragen. Unsere Ansichten lassen es
vertretbar erscheinen, andere Tiere zu unterdrücken und auszunutzen und die Nutzen, die wir
daraus für uns ziehen, unterstützen wiederum unsere Ansichten. Es ist bequem, diese vorgefertigte
Lebenseinstellung zu akzeptieren und es als “offensichtlich” anzusehen, dass andere Tiere
minderwertig seien. Doch eine solche Einstellung kann nicht gerechtfertigt werden.

http://www.animal-ethics.org/ethik-und-tiere/speziesismus/
8

Der freie Wille steht über allem

Jegliches Bemühen, ganz gleich auf welchem Gebiet, ist immer damit verbunden, daß sich ein
Zustand zum Besseren hin verändert, daß eine Entwicklung stattfindet. Das ist auch auf geistigem
Gebiet nicht anders. Wie sollte auch ein Seelenzustand, ein Bewußtsein, eine andere, höhere
Schwingung annehmen, wenn nicht dadurch, daß eine Veränderung stattgefunden hat. Diese
Veränderung jedoch kann immer nur eine freiwillige sein, weil Gott niemals etwas von uns fordert,
etwas verbietet oder anordnet, sondern weil Er immer und unter allen Umständen unseren freien
Willen respektiert, den Er uns ‒ allen Seinen Geschöpfen ‒ als schönstes Geschenk gemacht hat.
Wir sind also aufgerufen, aus Liebe und Sehnsucht zu Ihm, unserem Ursprung, unserer Heimat und
Lebensquelle, die Entscheidung zu treffen, an uns zu „arbeiten", um schließlich zurückkehren zu
können wie der verlorene Sohn im Gleichnis Jesu.
Damit es niemanden erschreckt: Bei dieser Arbeit werden wir nicht nur begleitet, sondern auf
vielfältige Weise unterstützt, wo und wann immer dies möglich ist.

Wer ist der Begleiter eines jeden Menschen? Es ist die dem Menschen innewohnende Liebekraft
Christi, von der leider die meisten Menschen nichts wissen. Ansonsten würden die unzähligen
Gebete und Bitten um Hilfe, Beistand und Trost nicht „himmelwärts" geschickt, sondern der Mensch
würde sich in der Erkenntnis der unmittelbaren Verbindung zu seiner göttlichen Lebensquelle nach
innen wenden und sich im Bewußtsein der Christuskraft in ihm ‒ die nur auf die Hinwendung und
Hingabe des Menschen wartet ‒ dieser Liebekraft bedienen.

Ungeahnte Möglichkeiten stehen uns Menschen offen, mit göttlicher Hilfe eine Veränderung unseres
inneren Menschen vorzunehmen, die tief bis in den Seelengrund hineinreicht. Es geht also nicht
darum, eine negative menschliche Eigenschaft zu kaschieren, zu kontrollieren oder an der Oberfläche
zu verändern. Dies bringt absolut nichts, weil dann „der Baum, wenn er fällt", sich mit seinem alten,
wahren Gesicht konfrontiert sieht. Die Veränderungen, die gemeint sind, und zu denen zu allen
Zeiten die Ansprachen Gottes aufgerufen haben, bringen neue Verhaltensweisen hervor oder auch ‒
je nach Betrachtungsweise ‒ die ursprünglichen, weil diese schon seit Ewigkeiten in der Tiefe der
menschlichen Seele angelegt sind. Es sind „Handlungsmuster", die nicht nur mit dem Gebot der
Gottes- und Nächstenliebe übereinstimmen, sondern die das Gesetz selbst darstellen. Um diese
Maßstäbe leben zu können, müssen aber negative Charaktereigenschaften durch positive
schrittweise „eingeübt" und somit erlernt und ersetzt werden.

Auf diese Weise vollzieht sich eine Wandlung im Inneren des Menschen, die mehr und mehr nach
außen strahlt und von seiner Umgebung wahrgenommen wird.

- http://www.aus-liebe-zu-gott.de/Innere-Arbeit.html

Wie wirklich ist die Wirklichkeit? - Paul Watzlawick Hörbuch (Audio)

„Der Mensch geht eher zugrunde, als dass er bereit ist, seine Gewohnheiten zu ändern."
- Leo Tolstoi
9

Was ist Wahrheit

(Auszug einer medial übermittelten Antwort aus den SPHÄREN DES LICHTS zur Frage)

"... Es gibt objektive Wahrheit, die geeignet ist, die ganze Erdenmenschheit zu erleuchten. Wenn
die Frage nach der Wahrheit angeblich nicht beantwortet werden kann, dann liegt das hauptsächlich
an dem Kampf, den die Wahrheit gegen den Irrtum zu bestehen hat. Dieser Kampf ist für den
normalen Erdenmenschen überhaupt nicht zu übersehen. Er ist unvorstellbar in allen Einzelheiten.
Durch die vielen Dogmen, die seit Jahrtausenden unverändert bestehen, liegt die Erdenmenschheit
in eisernen Fesseln. Die Wahrheit fordert jenen Fanatismus heraus, der unter der Asche schwelt.

Doch die Wahrheit hat es viel, viel schwerer als ein staatlich, wissenschaftlich oder theologisch
geschützter Irrtum, denn sie kann nicht mit rohen Mitteln gegen den Irrtum kämpfen. Aber dem
Irrtum steht die Gewalt zur Verfügung, denn er beruft sich auf viele falsche Bibelstellen, wie z. B.
"Auge um Auge, Zahn um Zahn". - Wenn die Wahrheit gegen die Laster auftritt, dann erhält sie keine
Unterstützung. Man entzieht ihr jede finanzielle Grundlage, damit sie zum Versiegen kommt.
Wundert euch nicht darüber, daß es auf dieser Erde noch so entsetzliche Kriege gibt; sie sind die
unmittelbare Folge von falschen Dogmen und unsinnigen, falschen Erkenntnissen ..."
Die Angst vor dem Tod ist ein Problem unserer Kultur. Der Grund dafür ist die Verweltlichung des
Bewußtseins, das nur im körperlichen Dasein allein Leben und Sicherheit des Seins vermutet. Die
Todesangst ist der Beweis für einen wurzellosen Geist, der sich von der QUELLE seines Seins weit
entfernt hat. Die Menschen finden nicht mehr zu ihrer Mitte. Das Resultat sind psychosomatische
Erkrankungen, welche die Volkswirtschaft unnötig belasten.
Wir verdanken diese Grundverfassung unseres Mentalwesens weitgehend dem materialistisch /
wissenschaftlichen Weltbild, das alles Gedachte auf die empirisch erfaßte Daseinsebene reduziert
sehen möchte. Der Mensch entfremdet sich selbst und definiert seine Identität aus den von Mode
und Werbung vorgegebenen Täuschungen. Eine ausschließliche Orientierung an solchen "Werten"
läßt das Individuum seelisch, zwischenmenschlich und kreativ verarmen.
Wo aber findet man Werte, die ein sinnvolles Leben im ursprünglichen Sinne ausmachen?
In politischen Parteien? In der Kirche?
Der Mensch beginnt sehr früh, sich eine Mauer um Herz und Seele zu bauen, einen Käfig aus
Illusionen zu schaffen, die er mit vielerlei Tricks aufrechterhält. Sein ganzes wissenschaftlich
materielles Weltbild ist eine solche allgemein anerkannte Scheinwelt, erbaut aus emotionalen
Krücken und egoistischem Größenwahn, was man an den Machthabern aus Politik und Wirtschaft
und an anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens bestens studieren kann.
Doch auch viele sog. "Esoteriker" sind nicht frei von diesen Mechanismen, auch wenn sie so tun, als
ob.
Die Psychowissenschaftlichen Grenzgebiete wollen hier Ordnung schaffen und Hinweise und
Warnungen aufzeigen, denn der spirituelle Weg ist gerade da, wo er am einfachsten scheint, am
gefährlichsten!
10

Nicht alles, was im esoterischen Supermarkt verkauft wird, ist echt oder authentisch: Channeling-
Medien verkaufen "Lebensberatung" und "Körper-Seelenanalysen" oder erzählen von "königlichen
Inkarnationen auf Atlantis".
Selbsternannte "Gurus" und "Meister" sammeln Schäfchen, um das ihre ins Trockene zu bringen.
Schon hier gibt es etwas zu lernen, denn erstens ist auch jede schlechte Erfahrung eine gute, wenn
man etwas daraus lernt, und zweites schärft und stärkt die Vielfalt des Angebots ungemein das
Unterscheidungsvermögen, die Menschenkenntnis und die INNERE STIMME!
Logischerweise erhält man die WAHRHEIT nur und ausschließlich von autorisierten geistigen
LEHRERN aus den Sphären des göttlichen LICHTS. Wer sonst kennt die WAHRHEIT? Vertraut man
diesem GEIST DER WAHRHEIT, den CHRISTUS der Welt vor 2.000 Jahren ankündigte, dann macht der
biblische Spruch: "Klopfet an, so wird Euch aufgetan" oder "suchet, so werdet Ihr finden" durchaus
Sinn.
Wir müssen lernen, auf unsere INNERE STIMME zu hören, denn nur der INNEREN STIMME - auch
INTUITION, GEISTFÜHRER, SCHUTZPATRON oder HÖHERES SELBST genannt - ist in dieser chaotischen
Welt überhaupt zu trauen.
Mehr als drei Millionen Patienten in Deutschland haben Erfahrungen mit Todesnäheerlebnissen. Dies
fanden Soziologen der Universität Konstanz im Jahre 1999 heraus. Trotzdem wird die
grenzwissenschaftliche Forschung auch weiterhin durch theologische oder akademische Vorurteile
vorschnell verurteilt.
Warum sich aber unverbesserliche Besserwisser, Rationalisten und Skeptiker so schwertun mit der
Akzeptanz einer ÜBERGEORDNETEN WELT ist klar:

Es droht die vierte große Demütigung in der Geschichte der Menschheit. Die erste war die
kopernikanische: Die Erde ist nicht Zentrum des Kosmos. Die zweite war die darwinistische: Der
Mensch stammt in direkter Linie vom Affen ab. Die dritte war die Freudsche: Der Mensch ist nicht
Herr über seine Triebe. Und als vierte Schmach droht jetzt die esoterische: Es gibt eine HÖHERE
INTELLIGENZ im Universum.
Die übergeordneten GESETZE wirken selbstverständlich auch bei denen, die nichts davon wissen
wollen. Ganz oben steht das GESETZ von Ursache und Wirkung: "Was du säst, wirst du ernten".
Wenn man dieses GESETZ in seiner Komplexität begreift, ist es kaum noch möglich, zu stehlen, zu
betrügen oder zu morden, nicht einmal schlecht zu denken. Denn was ich auch tue, wird "registriert"
und widerfährt mir selbst - sogar über mehrere Leben hinweg.
Der Prozeß der Reinkarnation kann durch zahllose Zivilisationen führen und ist von Leben zu Leben
inhaltlich verknüpft. Durch die Reinkarnation wird eine absolute Gerechtigkeit überhaupt erst
möglich!
Die Annahme dieses UNIVERSELLEN GESETZES von Ursache und Wirkung führt auf die gerade Bahn
und lehrt, für alles Tun auch die Verantwortung zu übernehmen.
Würden diese Zusammenhänge in Familien, Kindergärten, Schulen und Universitäten gelehrt,
bestünde in der Tat die Chance, Probleme wie Drogenabhängigkeit, Ausländerfeindlichkeit,
Vereinsamung usw. in den Griff zu bekommen.
11

Die göttlichen GESETZE sind der Schlüssel zur Lösung aller Weltprobleme - wenn da nicht der
Widerstand der inneren Instanz (Ego) und gewisser äußerer weltlicher Gruppen und der etablierten
Kirchen wäre, die durch dieses WISSEN und seine Umsetzung in ihrer Existenz gefährdet sind und
daher absolut kein Interesse an dessen Verbreitung haben.
Doch bei der irrationalen Fülle des Lebens sollte man niemals etwas verwerfen, auch wenn es gegen
alle unsere ach so kurzlebigen Theorien verstößt oder sich als zunächst unerklärlich erweist. Der sog.
"Realist" ist in Wahrheit nur ein Analphabet des Lebens, ein "halber Mensch" im wortwörtlichen
Sinne.
Das christlich / spiritualistische Denken stellt vieles in Frage und fordert zur Veränderung auf, bis hin
zur Selbstüberwindung. Wenn wir fragen, warum der Spiritualismus (obwohl er älter als alles andere
Wissen der Menschheit ist) gehemmter und schwerer vordringt ins allgemein gültige Weltbild
unserer Tage als sonstige Disziplinen menschlichen Forschens, werden wir zwei Hindernisse finden
(wenn man absieht vom dritten: der Bemächtigung dieser Gebiete durch Scharlatane - doch das
wiegt nicht allzu schwer; denn es gibt auch unter Ärzten schlimme Schablonentherapeuten, ebenso
wie es unter Künstlern mehr kalte Routiniers als wahre Meister gibt):
Das eine Hindernis ist der Mangel an Einsicht in weiten Kreisen und das andere Hindernis besteht in
der übertriebenen Ehrfurcht vor akademischer Forschung. Obwohl nichts auf der Welt sich so häufig
geirrt hat wie gerade die Wissenschaft, sind trotzdem viele unverbesserliche Skeptiker von
vornherein so augenfällig von dem Wunsche beherrscht, um jeden Preis nichts Richtiges am
Spiritualismus gelten zu lassen. Doch man ist gut beraten, zuerst zu prüfen und dann zu urteilen!
Das oberflächliche Urteil falsch orientierter Kreise ist nicht maßgebend, sondern nur die persönliche
Erfahrung und die Praxis. Ins Jenseits kann man nichts mitnehmen, außer seinem Bewußtsein. Es ist
wichtig, dieses Faktum im Gedächtnis zu behalten!
Es ist wirklich ein wissenschaftlicher Skandal, daß der Mensch, der die Spitze der irdischen Schöpfung
bildet, nicht einmal über sich selbst im klaren ist. Es wird höchste Zeit, daß wir unserer Bestimmung
und unseres Lebenssinnes bewußt werden. Mit guten Vorsätzen allein wird es mit uns kein drittes
Jahrtausend mehr geben. Die Technologieexplosion ist nämlich leider auch der Sargnagel zum
globalen Massengrab, denn wir benutzen die Technologien ohne Weisheit, ohne Nächstenliebe und
ohne Vernunft mit vorwiegend egoistischer Motivation.
Die Rechnung, präsentiert von unserem Planeten, liegt als letzte Mahnung auf dem Tisch. Die
Katastrophen um uns sind das Ergebnis der Katastrophen in uns. Man kann nicht mit "High-Tec"
umgehen, wenn "High-Spirit" fehlt!
Doch je fragwürdiger zivilisatorische und militärische Großmächte werden, desto größer ist die
Chance, die uralten Geheimnisse der Seele neu zu entdecken, denn die größte Krise bietet auch die
größte Chance.
Das Infrage stellen der "Nach-dem-Tod-ist-alles-vorbei"-Ideologie und die prinzipielle Frage nach
dem Sinn des menschlichen Lebens auf der Erde und im Universum sind Kernfragen!
Kein Forschungsgebiet ist wichtiger als das, welches uns Auskunft über unser Woher und Wohin
geben kann.
12

Die Grenzwissenschaft stützt sich dabei auf nachweisbare Tatsachen. Einmal vollendet, wird sie ihre
große Bedeutung darin offenbaren, daß sie als Synthese von Religion und Wissenschaft, von
Metaphysik und Naturforschung dastehen wird.
Denn die Welt ist ganz unbestreitbar ein naturwissenschaftliches Problem, nebenbei aber noch ein
ästhetisches, ethisches und metaphysisches. Das haben von jeher alle anerkannt, deren Geist nicht
an der Oberfläche der Dinge haften blieb.“
- http://www.psychowissenschaften.de/

„Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf daß wir klug werden.“ - Psalm 90,12

„ ... es nur ein Akt der Vernunft und schlichten Logik ist, sich im Voraus über jenes 'Land' zu
orientieren, das man eines Tages selbst betreten muß." - Arthur Findlay

„Wüssten die Menschen, dass sie irgendwann in ihrem Leben auswandern müssten für immer, in ein
unbekanntes Land, fern hinter Berg und Meer – sie würden keine Mühe scheuen, sich Kunde von
diesem Land zu verschaffen, von den Lebensbedingungen dort, um sich entsprechend vorbereiten
und ausrüsten zu können. Nun wissen zwar alle Menschen, dass sie sterben müssen, aber sie tun so
gut wie nichts, um vom Jenseits Kunde zu erlangen, ehe sie die unwiderrufliche Reise dorthin
antreten.“ - Dr. Walther Hinz

Das Geistige ist die treibende Kraft - Prof. Dr. Hans-Peter Dürr Interview (Video)

Werner Heisenberg und die Frage nach der Wirklichkeit (Video)

Unsere Vorstellungen von der Materie - Erwin Schrödinger Originalvortrag 1952 (Audio)

Die Schatten des menschlichen Ichs

„Es ist Gesetz: Was der Mensch dem Geringsten Meiner Brüder antut, seinem Mitmenschen, das
hat er Mir, dem Christus, angetan – und letzten Endes auch sich selbst; denn was der Mensch sät,
das wird er ernten. Die Ernte entspricht jeweils der Saat. Wenn der Mensch gegen das Gesetz der
selbstlosen Liebe verstößt, wendet er sich ab von den ewigen Energien, die er zu einem gesunden
Leben benötigt, zum Wohlergehen seiner Seele und auch seines Leibes. Wer sich also der Welt
und ihren Schatten zuwendet, der wendet sich von Mir, dem Lichte, ab. Und wer sich von Mir
abwendet, der tritt in die Schatten des menschlichen Ichs ein. Wer im Schatten steht, der leidet
und verkümmert und wird zum Sklaven seines Ichs und macht wiederum seine Nächsten zu
Sklaven.“
- Das ist Mein Wort A & Ω - Kapitel 21, 5
13

„Wer noch mit geschlossenen Augen durch die Welt geht, der kann und will nicht erkennen, dass die
seit vielen Jahren gemachte Aussage, dass es "5 vor 12" ist, nicht mehr stimmt. Wer seine Augen
bereits geöffnet hat – und sei es nur ein wenig –, der ahnt oder weiß inzwischen, dass der Zeiger die
12 bereits überschritten hat.

Damit haben die Negativ-Kräfte eines ihrer Teilziele, nämlich den Boden für Chaos, Unruhen und
Katastrophen jeder Art vorzubereiten, erreicht. Gleichzeitig setzen sie alles daran, den Eindruck zu
erwecken, es sei gar nicht so schlimm, wie es die vielen Mahner immer wieder verkünden. Und um
die Menschen nicht nachdenken zu lassen, bieten sie in eurer Zeit mehr Ablenkungen,
oberflächliches Vergnügen und Zeitvertreib an, als dies jemals zuvor der Fall war.

Sie bedienen sich dafür äußerst geschickt eures technischen Fortschritts. Da wird es für viele schwer,
die darin oft nur mühsam versteckten Versuchungen zu erkennen und ihnen zu widerstehen.
Deshalb laufen Meine Menschenkinder in großer Zahl in die aufgestellten Fallen und lassen sich nur
allzu gerne betäuben. So können sie ihre Augen auch weiterhin geschlossen halten und sich der
Illusion hingeben, dass alles ja gar nicht so tragisch sei, wie es immer dargestellt wird.

Und wenn vielleicht doch etwas daran sein könnte, dann sollte man die Zeit nicht vertrödeln mit
Ängsten und Sorgen, sondern sie bis zur letzten Minute auskosten. Wahrlich, Ich sage euch, wer sich
nicht dazu aufraffen kann, die Zeichen der Zeit richtig zu deuten, der hat – um es mit euren Worte
auszudrücken – in dem "Spiel", das bereits begonnen hat, "schlechte Karten".

Nur handelt es sich nicht um ein Spiel, sondern um eine mehr als ernste Situation, die nicht Ich
heraufbeschworen habe, sondern die einzig und allein durch ein ungesetzmäßiges Verhalten eines
Großteils der Menschheit entstanden ist; und das über einen Zeitraum, der sich über viele
Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg erstreckt.“

- ALZG 15.09.17

„Etwas wirklich zu verstehen, etwas in der Tiefe des Herzens so zu verankern, dass es als Grundlage
für das Verhalten im Alltag dienen kann, ist etwas anderes, als sich Wissen anzueignen, das lediglich
in den Gehirnzellen gespeichert ist, das aber wenig oder keinen Einfluss auf das Tun und Lassen, auf
die Charakterbildung, auf ein zielgerichtetes Leben im Sinne Meiner Gebote hat.“

- ALZG 14.05.17

„Die Wirkungskraft des Wortes Christi beruht darauf, es zu studieren, darüber nachzudenken, es
auszuüben und zu leben.“
- DT 14.18
14

Urchristliche Gemeinde - Geistige Nahrung für wahre Gottsucher

Die Urchristliche Lebensschule

Der Innere Weg zur Einswerdung mit dem Geist Gottes in uns

Ist nicht jeder von uns ein Suchender? Der eine sucht das Heil in den kirchlichen Institutionen mit
ihren Ritualen und Dogmen. Andere suchen den äußeren Erfolg. Jeder sucht irgendwie nach Liebe,
Harmonie und Freude. Doch im Grunde sind wir alle auf der Suche nach unserer ewigen Heimat,
unserem wahren Selbst. - Warum? Weil wir uns fremd geworden sind.

Wir kennen uns selbst nicht mehr.

Der Gottesgeist lehrt heute den Weg zu unserem wahren Selbst – den Inneren Weg zu Gott. Es ist
der Weg in die Freiheit, in die Zufriedenheit und in das Glück. Es ist der unmittelbare Weg, weil er
nicht über Menschen geht. Er hat keine Glaubenssätze, er hat keine Dogmen, er braucht keine
Meister, er braucht keine Führer. Es ist einfach der Weg mit Christus zu Gott.

Das wahre Glück kommt einzig von Gott. Christus, unser Erlöser und Freund, hat als Jesus von
Nazareth gelehrt, wie wir zu Gott kommen. Viele Details konnte Er damals nicht mehr sagen, und
vieles ist nicht überliefert. Deshalb hat Er in dieser Zeit über Gabriele, die Prophetin und
Botschafterin Gottes, den Inneren Weg in allen Details gelehrt, wie Er es schon vor 2000 Jahren als
Jesus von Nazareth angekündigt hat: „Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt
nicht tragen. Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit
führen.“ (Joh 16, 12f).

Das Fundament für diesen Weg zu Gott ist die Ordnungsstufe. Auf dem Inneren Weg gilt: Erkenne
dich selbst. Erkenne deine Fehler und Schwächen. Mache Ordnung in deinem Leben, Ordnung in
deinen Gedanken. Diszipliniere dich, und gewinne dadurch mehr Energie und Klarheit, letztlich die
Übersicht über dich selbst.
15

Was bringt uns der Innere Weg?

Wir lernen, in der Welt zu stehen, an unserem Arbeitsplatz unsere Arbeit gewissenhaft und gut zu
tun, in die Familie, in die Ehe und Partnerschaft Frieden zu tragen, denn wir selbst gewinnen mehr
und mehr Frieden, da wir zunehmend aus der inneren Kraftquelle schöpfen, die Gott ist.

Alles in allem heißt das: Wir kommen dem Inneren Licht, Gott, der Quelle des Lebens, der Kraft
und der Liebe, die in uns ist, näher. Denn jeder von uns ist ein Tempel des großen inneren
Kraftfeldes, der Tempel Gottes, aus dem Leben, Licht, Friede, Gesundheit, Glück und Harmonie
strömen.
Um das zu erlangen, bedarf es des Weges nach Innen. Zu Gott und dem Göttlichen in uns finden
wir nur dann, wenn wir das Geröll, das wir selbst auf unseren Weg gelegt haben - unsere
Fehlhaltungen, die Abwertung unseres Nächsten, die Gehässigkeiten, die Feindseligkeit, Hass,
Neid, Eifersucht, Sorgen, Angst vor Krankheiten und vieles mehr -, mit der Hilfe des Inneren
Lichtes, mit dem Ur-Kraftfeld, Gott, erkennen, bereuen, bereinigen und nicht mehr tun.

Über Gabriele erhalten wir aus der göttlichen Weisheit eine Fülle von konkreten Hilfen zur
Selbsterkenntnis und für den Umgang mit unserem Nächsten. Gott ist uns näher, als wir im
äußeren Getriebe unseres Alltags ahnen. Doch wir können Ihn finden, Seine Nähe, Seinen Beistand
erfahren! Wenn wir den Weg nach Innen gehen, gewinnt auch unser äußerer Lebensweg neuen
Sinn, und in und um uns kann sich vieles zum Positiven ändern.

Sinnfrage - Dr. Matthias Clausen Vortrag (Audio)

„Und [ihr] werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch
frei machen.“ - Johannesevangelium, 8:31-32
16

So verbringen wir unsere Lebenszeit:

- etwa 24 Jahre und 4 Monate schlafen wir

- 12 Jahre sitzen wir vorm Fernseher

- ebenfalls 12 Jahre unterhalten wir uns, davon geht es in zwei Jahren und 10 Monaten um Klatsch,
Tratsch und Witze

- 8 Jahre arbeiten wir

- 5 Jahre widmen wir uns dem Essen, 2 Jahre und 2 Monate werden Mahlzeiten gekocht und Brote
geschmiert

- 2 Jahre und 6 Monate verbringen wir im Auto

- 1 Jahr und 10 Monate gehen für Schul- und Weiterbildung drauf

- 1 Jahr und 7 Monate treiben wir Sport

- 16 Monate wird geputzt

- 12 Monate gehen wir ins Kino, Theater oder Konzerte

- 9 Monate wird gewaschen und gebügelt

- 9 Monate spielen wir mit den eigenen Kindern

- 6 Monate sitzen wir auf der Toilette

- 4 Monate spielen wir am Computer

- 3 Monate verbringen wir auf Vereinssitzungen und eben so viel Zeit in Kneipen oder beim Arzt

Am wenigsten Aufmerksamkeit schenken wir im Laufe unseres Lebens laut "P.M." übrigens Gott -
gebetet wird gerade mal zwei Wochen.

- https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/24-jahre-schlafen-dafuer-geht-unsere-lebenszeit-drauf-
3136732.html
17

Der geistige Weg

„Einer meiner Freunde pflegte die ihm am Weg des Lebens begegnenden Menschen stets in zwei
Klassen einzustufen: Jene, die "ins Fleisch gehen" und jene, die "nach dem Geist streben", wobei
er das Verhältnis zueinander mit 99 : 1 abschätzte. Bei Beobachtung der Bestrebungen der uns
umgebenden Menschen werden viele vielleicht zur gleichen Ansicht gelangen. Der Grossteil der
Menschen will überhaupt nicht denken noch geistig suchen, weil ihnen eine Überfülle materieller
Dinge täglich vor Augen gestellt wird, deren Nützlichkeit und Unentbehrlichkeit zur Verschönerung
des Daseins in allen Tonarten angepriesen wird. Das nennt man dann "Geschäft".
Ein Übriges besorgen Film, Tagespresse und analoge Lektüre, deren phantasieerregenden
Schlagertitel und schreienden Umschläge den Menschen eine falsche Scheinwelt vorzaubern.

Aus dem Gestrüpp der vielen widersprechenden Weltanschauungen sucht dennoch manche Seele
ernstlich einen Ausweg und hofft, ihn endlich auf religiösem Gebiete zu finden. Aber selbst da
drängen sich so viele Richtungen mit einem fertigen System von Lehrmeinungen und Dogmen auf,
ohne eine klare Antwort über die letzten Fragen des "Woher" und "Wohin" geben zu können! Man
sollte meinen, dass die Zahl der Menschen, die sich über den weiteren Weg ihrer Seele Klarheit
verschaffen wollen, ständig im Steigen begriffen wäre, doch die Tatsachen beweisen, dass das
geschäftige Tempo der steigenden Technisierung des modernen Lebens dem heutigen Menschen
fast keine Möglichkeit mehr dazu lässt.

Obwohl die Kirchen den Glauben an die unsterbliche Seele als Grunderkenntnis der Religion
lehren, finden wir im Alltag nur eine verschwindend geringe Anzahl von Menschen, die tatsächlich
davon überzeugt sind. Wohl wünschen viele Menschen ihr Leben im Körper möglichst lange
fortzusetzen, doch nur wenige wollen von einem Leben nach dem Tode etwas wissen. Für den
einen ist das Weiterleben der Seele vielleicht das Ziel seiner geheimen Wünsche, für den anderen
aber eine Angelegenheit, an die er mit Schrecken denkt, wenn er als Konsequenz die Folgen seines
jetzigen Lebenswandels in Betracht zieht. Es zeigt sich dann, dass er infolge seiner falschen
geistigen Einstellung entweder nicht glauben will oder kann.

Durch die verschiedenen im "Geistigen Reich" zu Worte kommenden Stimmen versuchen wir,
unseren Lesern die Gründe darzulegen, welche als Beweise des Weiterlebens unseres wirklichen
Ich nach dem Abscheiden aus dem irdischen Körper und der Tatsache des Bestehens von Sphären
der geistigen Welt mit ihren Bereichen gelten können.“

- Carl Rennhofer, in: "Das geistige Reich", Heft 3-4, 1955

---------
„Man hat Gott für tot erklärt, und der wissenschaftlich-technische Fortschritt sollte sein Grab sein.
Wenn ich mir die Welt anschaue und sehe, wie die Menschen leben, drängt sich der Eindruck auf:
Nicht Gott ist tot, sondern die Menschen gehen zugrunde an ihren Todesurteilen über Gott. Ich
sehe, wie Menschen herumirren in einem dunklen Labyrinth und nach einem Ausweg suchen.
18

Ich sehe, wie Menschen hinter Glas und Beton sitzen, jeder in einem Glaskasten für sich, in
künstlich klimatisierter Luft.
Menschen haben den Kontakt verloren mit der Natur, mit ihrer eigenen Natur, mit ihrer eigenen
inneren Tiefe ...
Der Geist wird verdrängt. Menschen ersticken in Materie. Sie werden materialistisch bis in ihr
Denken und Fühlen hinein. Sie werden beherrscht durch eine krankhafte Überbewertung von Geld
und Besitz, Macht und Reichtum. Ich sehe, wie Menschen der Sinnlosigkeit verfallen, dem
Absurden, dem Nichts.

Die Zahl der Entmutigten, Frustrierten, Zerrütteten und Nervenkranken steigt. Immer mehr
Selbstmorde und Selbstmordversuche. Es gibt durch übermäßigen Konsum, der alle höheren
Regungen erstickt, einen allgemeinen Prozess der Vermaterialisierung. Materie überwuchert den
Menschen wie ein Urwald, und der Geist des Menschen stirbt ab. Menschen stürzen sich in eine
Welt der Betäubungen.

Ihre Flucht ist manchmal ein Schrei nach Sinn, nach dem Sinn des Lebens, nach sinnvollen
Antworten auf die großen Lebensfragen. Die tieferen Fragen werden nicht mehr gestellt, sie liegen
gut aufgehoben im Tiefkühlfach. Menschen werden jeden Abend der leeren Schaulust
ausgeliefert. Tief enttäuscht sitzen sie da und warten vergeblich auf ein bisschen Licht in einer
Welt, die Gott und Religion verdrängt hat, weit weg an den Rand des Lebens ...

Es ist eine Mentalität entstanden, in der für die Frage nach Gott kein Bedarf besteht. Gott ist nicht
im Angebot. Die öffentliche Meinung, die herrschende Atmosphäre ist völlig unreligiös.
Nichtglauben ist praktisch die Lebenseinstellung der meisten Menschen geworden ... “

- Der katholische Priester und flämische Montfortanerpater Phil Bosmans (+ 2012)

"Ihr habt eure Aufmerksamkeit in großer Begehrlichkeit auf die irdischen Verlockungen des
Wohlstandes, des Besitz- und Machtstrebens, der Genüsse gerichtet. Dadurch veränderte sich
eure Wahrnehmung und reduzierte sich auf das grob-sinnlich-materielle. Dieses ist soweit
fortgeschritten, dass ihr sogar die Existenz Gottes leugnet und euch in dämonisch gesteuerten
Hochmut als überragende Intelligenz betrachtet." - Schwarz 1,43

„Es gibt keine Bewusstwerdung ohne Schmerz. Menschen werden alles tun, egal wie absurd, nur
um nicht mit ihrer Seele konfrontiert zu werden. Man wird nicht erleuchtet, indem man sich
Figuren des Lichts vorstellt, sondern indem man sich der Dunkelheit bewusst wird.“

- Carl Gustav Jung

„Carpe diem“ - „Pflücke den Tag“


19

„Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der
Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen
Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre
Herrschermacht unseres Landes ist.

Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen
größtenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. Dies ist ein logisches
Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Große Menschenzahlen
müssen auf diese Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden
Gesellschaft zusammenleben sollen.
In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in
unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe
Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen
verstehen. Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.”

- Edward Bernays „Propaganda"

„Es ist leichter, die Menschen hinters Licht zu führen, als sie davon zu überzeugen, dass sie hinters
Licht geführt wurden." - (sinngemäß) Mark Twain

Neuromarketing- Zwischen Forschung und Anwendung - Neurologe Prof. Elger und Psychologe
Hans Georg Häusel (Audio)

Totmotiviert? Das Ende der Motivationslügen und was Menschen wirklich antreibt
Steffen Kirchner Hörbuch (Audio)

Die verblüffende Macht der Sprache - Hans Eicher ISBN 978-3658186623


20

Erziehung

„Unter Erziehung versteht man die pädagogische Einflußnahme auf die Entwicklung und das
Verhalten Heranwachsender. Dabei beinhaltet der Begriff sowohl den Prozeß als auch das Resultat
dieser Einflußnahme.“
Der Erziehungswissenschaftler Wolfgang Brezinka definiert Erziehung als „Handlungen [...], durch
die Menschen versuchen, das Gefüge der psychischen Dispositionen anderer Menschen in
irgendeiner Hinsicht dauerhaft zu verbessern oder seine als wertvoll beurteilten Bestandteile zu
erhalten oder die Entstehung von Dispositionen, die als schlecht bewertet werden, zu verhüten.“
- Wikipedia

Verhaltenssteuerung durch Sachzwänge: Handlungen analysieren, verstehen und beeinflussen


Christian Innerhofer ISBN 3658204222

"Wir behandeln unsere Kinder wie Objekte, die man nach Wunsch formen kann.“
- Neurobiologe und Lernforscher Gerald Hüther

"Unsere gegenwärtige Gesellschaft ist im Wesentlichen eine vom Wettbewerb bestimmte


Konsumgesellschaft, und deshalb brauchen wir Kinder, die möglichst wettbewerbsfähig sind.
Für den Wettbewerb bereiten wir die Kinder optimal vor, und als Kunden bereiten wir sie insofern
vor, dass sie aus den Schulen ja meist herauskommen und nicht wissen, was sie eigentlich wollen,
wozu sie da sind und wozu das Lernen überhaupt gut ist.
Wir erziehen sie zu Einzelkämpfern." - Neurobiologe und Lernforscher Gerald Hüther

Enkelgerecht Denken! - Werner Hanne bei SteinZeit (Video)

"Wenn uns jemand davon überzeugen will, dass wir in Wirklichkeit doch viel freier sind, als wir
glauben, so werden die meisten von uns nach Erklärungen suchen, weshalb das, zumindest in ihrem
Fall, nicht zutrifft.

Manche wehren sich sogar vehement gegen die Vorstellung, es könnte für sie einen größeren
Handlungsspielraum geben als den, den sie schon immer genutzt haben. Offenbar verletzt der
Gedanke, dass für sie mehr möglich wäre.

Deshalb verteidigen sie, meist ohne es selbst zu bemerken oder sich bewusst zu machen, ihre
eigene Unfreiheit, die sie doch aber so sehr beklagen. Schließlich müsste jeder, der frei wäre und
frei entscheiden könnte, wie er handeln will, ja ganz alleine ja auch hierfür die Verantwortung
übernehmen, was er mit dieser Freiheit macht, nicht für das, was er tut, sondern auch für alles, was
er unterlässt.

– Das ist alles nicht besonders bequem, und deshalb haben es die Menschen auch vorgezogen,
nach jemandem anderen zu suchen, dem sie die Verantwortung für all das übertragen, was sie
selbst nicht frei entscheiden wollen.“

- http://www.zentrum-fuer-psychosynthese.de/huether-was-wir-sind.html
21

Gruppenzwang

„Gruppenzwang umschreibt ein individuelles Verhaltensphänomen, bei dem das eigene Verhalten
an das Verhalten einer Gruppe angepasst wird, d. h., das eigene Verhalten wird nach den
Vorstellungen anderer ausgerichtet und persönliche Vorstellungen stehen zurück. Man vermutet,
dass angepasstes Verhalten oft durch Unsicherheit im Umgang mit anderen Menschen
hervorgerufen wird, d. h., die Betroffenen haben nicht den Mut, eigene Standpunkte zu beziehen
bzw. eine eigene Meinung zu haben und diese, wenn nötig, auch zu verteidigen.
Bekanntlich können unterschiedliche Meinungen Kontroversen und Streit hervorrufen, was durch
Anpassung verhindert werden soll, um von anderen innerhalb der Gruppe anerkannt zu werden.
Wer dem Gruppenzwang nachgibt, erhofft sich dadurch eine größere Akzeptanz, weniger Probleme
aber auch Schutz durch die Gruppe. Ein solches angepasstes Verhalten ist vermutlich auch
evolutionär begründet, da es eine ordnende Funktion innerhalb kleiner Gruppen hat.
Bei Gruppenentscheidungen verfolgen die meisten Menschen zwar egoistische Ziele und sind auch
bei Teamarbeit auf ihren eigenen Vorteil bedacht, doch andererseits entsteht aber auch ein
Gruppenzwang mit einer diffusen Angst, etwa wegen einer abweichenden Meinung kritisiert oder
diskriminiert zu werden, sodass man auch aus Furcht auf seine eigene Position verzichtet und lieber
schweigt. Für denjenigen, der in einer Gruppe arbeiten will oder muss, kann es daher sehr hilfreich
sein, die Phasen des Entwicklungsprozesses von Gruppen zu kennen. (Stangl, 2017).“
- Stangl, W. (2017). Stichwort: 'Gruppenzwang'. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.

WWW: http://lexikon.stangl.eu/15535/gruppenzwang

Gruppenzwang: Wie viel Herdentier steckt in uns? - (Video)


Asch - Experiment zur Konformität in Gruppensituationen - (Video)
Kette des Gehorsams - (Video)

Der Halo-Effekt

Halo-Effekt, halo = Heiligenschein, systematischer Fehler der Personenbeurteilung (Urteilsfehler),


bei dem ein einzelnes Merkmal einer Person so dominant wirkt, daß andere Merkmale in der
Beurteilung dieser Person sehr stark in den Hintergrund gedrängt bzw. gar nicht mehr
berücksichtigt werden. Darüber hinaus wird ausgehend von dem gewählten Merkmal auf weitere
Eigenschaften der Person geschlossen, ohne dass hierfür eine objektive Grundlage vorliegen muß.
Ausgangspunkt für den Halo-Effekt sind vor allem markante Merkmale der zu beurteilenden Person
(z.B. physische Attraktivität, Behinderung, außergewöhnliche Leistungen). Der Effekt der
physischen Attraktivität ist besonders häufig belegt worden. Personen, die gut aussehen, werden
demzufolge meist auch als intelligent, gesellig oder dominant beurteilt. Das Auftreten des Halo-
Effektes wird gefördert, wenn das Urteil besonders schnell gefällt wird.
- http://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/halo-effekt/6232
22

„Die gute Meinung von sich selbst“ ermöglicht, Fürchterliches zu begehen, wenn es von Autoritäten
angeordnet wird oder der herrschenden Ideologie entspricht, und dabei „noch das Gefühl zu haben,
anständig geblieben zu sein“

- Himmler in seiner berüchtigten Posener Rede 1943 in Bezug auf die Massenerschießungen im Osten

Milgram Experiment

Stanley Milgram führte vor einem halben Jahrhundert ein Experiment durch, dessen Ergebnis die
Welt erschütterte. Nun ist der Versuch wiederholt worden. Er zeigt, wie hemmungslos Menschen
anderen Schmerzen zufügen, wenn eine Autoritätsperson sie dazu auffordert.
Das Milgram-Experiment offenbarte im Jahr 1961, dass der Mensch schockierend skrupellos ist. In
dem Versuch von Stanley Milgram wurden die Probanden dazu aufgefordert, anderen Menschen
Elektroschocks zu verpassen, wenn diese eine Aufgabe falsch lösten.
Auch wenn niemandem tatsächlich Elektroschocks zugefügt wurden, nahmen die
Studienteilnehmer das an. Zudem wurden die Probanden darauf hingewiesen, dass sie das
Experiment jederzeit abbrechen können.
Das erschreckende Ergebnis: Die Mehrheit der Testpersonen gehorchten damals den Befehlen,
hilflosen Menschen Schmerzen zuzufügen und sogar vermeintlich tödliche Stromstöße
auszuführen.

90 Prozent der Teilnehmer waren bereit, bis zum höchsten Level der Stromschläge zu gehen

Sozialpsychologen einer Universität in Polen haben nun einen ähnlichen Test durchgeführt – und sie
kamen zu ähnlich erschreckenden Ergebnissen.
Die Wissenschaftler wählten je 40 weibliche und männliche Teilnehmer im Alter zwischen 18 und 69
Jahren für die Studie aus. Diese sollten Knöpfe mit zehn verschiedenen Elektroschock-Stärken
ausführen. Im Gegensatz zum ursprünglichen Experiment war die höchste Schockstufe zwar nicht
wie im Milgram-Experiment vermeintlich tödlich, aber schmerzhaft.
Auch hier wurden die Stromstöße nicht wirklich ausgeführt, sondern Schauspieler eingesetzt. Die
Probanden waren sich dessen aber nicht bewusst.
Die Forscher fanden heraus, dass 90 Prozent der Teilnehmer bereit waren, bis zum höchsten Level
der Stromschläge zu gehen. Die Studie habe einmal mehr gezeigt, wie einfach Menschen in etwas
einwilligen, das sie eigentlich widerlich finden, sagt einer der polnischen Forscher. So sei ein halbes
Jahrhundert nach dem Milgram-Experiment immer noch eine überwältigende Mehrheit bereit,
hilflose Menschen mit Stromschlägen zu foltern.

http://www.focus.de/wissen/videos/milgram-versuch-wiederholt-experiment-zeigt-die-allermeisten-von-
uns-wuerden-auf-befehl-foltern_id_6796685.html

Film "I wie Ikarus" (Ausschnitt) - Das Milgram Experiment - (Video)

Dazu auch: Stanford Prison Experiment (Filme) und Das Guantanamo Experiment - Doku (Video)

Sehnsucht nach Autorität - (Video)


23

Konditionierung

Das Prinzip der klassischen Konditionierung wurde zu Beginn des letzten Jahrhunderts von dem
russischen Physiologen Pawlow (1849-1936) entdeckt. In seinem berühmt gewordenen Experiment
konnte er zeigen, dass ein eigentlich neutraler Reiz eine bestimmte Reaktion auslösen kann:
Zunächst bot er einem Hund Futter an, der daraufhin anfing Speichel zu sezernieren (unbedingter
Reflex). Gleichzeitig mit dem Futterangebot ertönte eine Glocke (neutraler Reiz). Nach einigen
Mahlzeiten begann der Hund auch dann Speichel zu sezernieren, wenn nur die Glocke erklang,
aber kein Futter angeboten wurde. Der Hund hatte gelernt, dass der Glockenton mit dem
Futterangebot assoziiert ist. Diese erlernte Reaktion bezeichnet man als bedingten Reflex.

Medienmanipulation: So macht man euch Angst - Konditionierung (Video)

NLP - Neurolinguistisches Programmieren

„Das Neuro-Linguistische Programmieren (kurz NLP) ist eine Sammlung von


Kommunikationstechniken und Methoden zur Veränderung psychischer Abläufe im Menschen, die
unter anderem Konzepte aus der Klientenzentrierten Therapie, der Gestalttherapie, der
Hypnotherapie und den Kognitionswissenschaften sowie des Konstruktivismus aufgreift.
Die Bezeichnung „Neuro-Linguistisches Programmieren“ soll ausdrücken, dass Vorgänge im Gehirn
(= Neuro) mit Hilfe der Sprache (=linguistisch) auf Basis systematischer Handlungsanweisungen
änderbar sind (= Programmieren)…“
- Wikipedia

Vom Umgang mit der Wirklichkeit - NLP Neurolinguistisches Programmieren (Video)

Bewusstseinskontrolle durch NLP - Derren Brown (Video)

NLP Techniken - Ankern - Einführung, Beispiele, Gehirnfunktion - Christian Gantner (Video)

Brainhacking Bootcamp NLP Grundausbildung - Hörbuch (Audio)

„Anker begleiten uns das ganze Leben. Manches Mal wissen wir nicht, warum wir gerade in einen
schlechten Zustand verfallen. Unbewusste Prozesse werden durch einen Reiz ausgelöst den wir
durch unsere Wahrnehmung aufnehmen. Daraufhin stellt sich ein Gefühl ein, das wir mal
abgespeichert haben. Anker können visuell, auditiv, kinestetisch, olfaktorisch oder auch
gustatorisch ausgelöst werden.“ - Christian Gantner

Chris Mulzer (Workshops) - https://www.kikidan.com/workshops?v=3a52f3c22ed6


24

Meditation

Als Meditation wird eine spirituelle Praxis bezeichnet, die es sich zum Ziel setzt Konzentration,
Achtsamkeit und Ruhe zu fördern. Meditative Techniken wurden vor allem in der fernöstlichen
Heilkunst eingesetzt.
Meditation soll dabei helfen, in einem vom Alltagsbewusstsein abgrenzbaren Bewusstseinszustand
zu gelangen, bei dem die Gegenwart im Vordergrund steht. Dabei soll Achtsamkeit, Konzentration,
Tiefenentspannung und innere Ausgeglichenheit erreicht werden.

Planet Wissen - Wie Meditation das Gehirn umbaut (Video)

Auswirkungen von Meditation - Innere Ruhe und Gelassenheit (Video)

Meditation für Skeptiker: Ein Neurowissenschaftler erklärt den Weg zum Selbst Ulrich Ott
ISBN 978-3426291009

Hypnose

Der durch eine Hypnose hervorgerufene Zustand (Trance) kann weder mit einem Schlafzustand
noch mit einer Narkose verglichen werden. Was ist Hypnose also genau? Vielmehr entspricht
Hypnose dem Zustand, in dem sich jeder Mensch abends beim Einschlafen oder morgens beim
Aufwachen befindet, d. h. dem entspannten Zustand zwischen Wachen und Schlafen. Dies
beschreibt am besten, was Hypnose genau ist.
Allerdings wird dieser Zustand vom Hypnotiseur vertieft und stabil gehalten. In der Hypnose wird
das Bewusstsein - je nach Tiefe der Trance - mehr oder weniger stark eingeengt bzw. ganz
abgeschaltet. Dafür ist das Unterbewusstsein besonders fokussiert und aktiv, wodurch sich eine
erhöhte Suggestibilität ergibt. In diesem Zustand ist das Unterbewusstsein sehr offen für
Veränderungen. Da unser Unterbewusstsein ca. 90 bis 95 Prozent unseres Verhaltens steuert,
bedeutet dass, das in Hypnose auch grundsätzliche (weit reichende) Verhaltensmuster geändert
(verankert) werden können.
Neueste Untersuchungen zur Neuroplastizität zeigen, das es mittels Suggestionen in Hypnose
möglich ist, den Ablauf der Wahrnehmung des Gehirns zu beeinflussen und in einen
Aktivitätszustand zu versetzen, der es erlaubt, die zunächst hypnotisch veränderte Wahrnehmung
tatsächlich umzusetzen.

Die wunderbaren Kräfte der Hypnose (Video)


Operation in Hypnose (Video)
Wochenendkursus: Hypnosetechnik von Hubert Scharl (Audio)
Das große Handbuch der Hypnose Werner J. Meinhold ISBN 978-3720519571
25

Placebo

„Ein Placebo im engeren Sinne ist eine pharmakologisch unwirksame Substanz oder Behandlung,
die keine Wirkung aufweist. Als Placeboeffekt wird die messbare Wirkung bezeichnet, die durch
die Erwartungshaltung des Patienten bezüglich der Wirksamkeit der therapeutischen Intervention
oder Behandlung, durch assoziative Lernprozesse und/oder die Qualität der Beziehung zwischen
Patient und Arzt zustande kommt.“ - Enck 2014

Der Placebo-Effekt - ARTE Reportage (Video)

Placebos - Die Kraft der Einbildung (Video)

Placebo wirkt auch ohne Täuschung

„Wichtigste Voraussetzung für den Placebo-Effekt ist die Ahnungslosigkeit des Patienten: Er darf
nicht wissen, dass er nur ein Scheinmedikament einnimmt - so glaubte man jedenfalls bisher. Nun
zeigten Wissenschaftler jedoch, dass Placebos sogar dann wirken, wenn sie als solche
gekennzeichnet sind.“
- http://www.spektrum.de/news/placebo-wirkt-auch-ohne-taeuschung/1058334

Noncebo

Unter Nocebo-Effekt werden negative Wirkungen beim Patienten nach Gabe eines
Scheinmedikamentes (Placebo) erfasst. Der Nocebo-Effekt ist also das Gegenteil des Placebo-
Effekts.
Das Phänomen des Nocebo-Effektes ist von vielen Faktoren abhängig, u.a. von der individuellen
Prägung und Konditionierung und von Umweltfaktoren (Gerüche, Geräusche, Therapeutische
Rituale, Erwartungshaltung des Patienten etc.).

Planet Wissen - Wie uns negative Gedanken krank machen (Video)

Der Placebo & Nocebo Effekt - (Video)

Nocebozid oder Placebozoikum? Nur Du entscheidest! - Tagesdosis 17.1.2018 (Audio)

Die Kirsch- Studie - Professor Irving Kirsch (Psychologie)


26

Kognitive Dissonanz

Das Wirkungs-Prinzip der kognitiven Dissonanz-Reduktion besagt einfach ausgedrückt: Wir denken
und reden uns negative Dinge schön, insbesondere solche, die in uns einen gedanklichen Missklang
bzw. einen als unangenehm empfundenen Gefühlszustand bzw. einen Widerspruch auslösen.
Wenn wir feststellen, dass die Dinge in Wirklichkeit nicht so sind, wie wir uns das eigentlich
wünschen und vorstellen (wenn z.B. Informationen, eigene Entscheidungen und Handlungen nicht
mit unseren eigenen Überzeugungen, Gefühlen und Wertvorstellungen übereinstimmen und wir
daran im Nachhinein nur schwerlich etwas ändern können), interpretieren wir sie einfach um,
damit wir nicht durchdrehen und uns wohler fühlen.
Dieser nützliche automatische psychologische Mechanismus, der uns selbst die
widersprüchlichsten, schlechtesten und schadhaftesten Dinge durch die rosarote Brille sehen lässt
und Negatives schön färbt, wurde 1957 von dem US-amerikanischen Psychologen Leon Festinger
entdeckt. Seine "Theorie der kognitiven Dissonanz" besagt, dass Gedanken, Meinungen und
Wünsche, die einen inneren Konflikt erzeugen auftreten, wenn unsere Gedanken unserer logischen
Auffassung bzw. bisherigen Meinung widersprechen.
Passt unser Verhalten und unser Denken (auch Ansichten, Wert- und Moralvorstellungen etc.)
nicht zusammen, erscheint unser Selbstkonzept gefährdet bzw. unser Selbstwert bedroht. Zur
Erhaltung unseres Selbstwertes setzt unser Denken oft starke Erklärungs- bzw.
Selbstentschuldigungs-Mechanismen in Gang, welche die Realität und ursächliche
Zusammenhänge stark verzerren. Das Wirkungs-Prinzip der kognitiven Dissonanz-Reduktion führt
daher zu Wahrnehmungs-, Denk-, Beurteilungs-und Beobachtungsfehlern.
Da wir einem inneren Streben nach gedanklicher Harmonie folgen, missachten wir die Feststellung
unangenehmer Wahrheiten, interpretieren sie einfach um und entwickeln andere neue Gedanken,
welche die unangenehme Realität dann wieder in ein erträgliches, angenehmes oder günstiges
Licht rückt.

Hat man z.B. eine im Nachhinein ungünstige Entscheidung getroffen, wertet man die Entscheidung
bzw. die Gründe für diese Entscheidung nachträglich um und auf oder schreibt sie
irrationalen Gründen und Zusammenhängen zu. Möglich gewesene Alternativen wertet man
hingegen ab oder negiert sie im Nachhinein völlig.
Dabei gilt das Prinzip: Je wichtiger und unumkehrbarer die Entscheidung war, desto stärker wirkt
der Effekt.
Hat man sich seiner eigenen Meinung nach unmoralisch verhalten, tendiert man z.B. dazu, die
eigenen Werte im Nachhinein dem Verhalten anzugleichen.
Man ändert einfach seine moralischen Werte und umgeht durch diesen "Selbstbetrug", der eine
natürliche Fähigkeit darstellt, unser Selbstkonzept aufrechtzuerhalten, die Kognitive Dissonanz und
das damit verbundene unangenehme Gefühl.
27

„In den Medien wird euch vieles vorenthalten, was der Wahrheit entspricht. Vieles wird zensiert,
verdreht. Pausenlos werden Menschen damit konfrontiert, mit all den Halb- und Unwahrheiten, so
dass es von den Gehirnen jener Menschen aufgenommen wird, die an all die Lügen glauben, die
ihnen aufgetischt werden. Diese Halb- und Unwahrheiten setzen sich nicht nur in den Gehirnen,
sondern auch in den Seelen fest, die alles in sich aufnehmen.“

- Aus einer Gottes-Offenbarung vom 22. September 2002

„Wir sollten uns bewußt werden, daß der Sinn des Erdenlebens nicht darin besteht, das
Erdenleben zu leben und es auszukosten. Denn: Unser Erdenleben ist eine Schul- und Lernzeit.
Diese Zeit sollten wir nutzen. Erreicht unsere Seele nicht das Lernziel des Erdenlebens, so wird der
Mensch in weiteren Erdenleben vor dieselben Aufgaben gestellt werden und sich damit abmühen,
bis alles gelöst und abgetragen ist."
- Univ. Leb. 3-30

„Entscheidend ist, dass ihr den Sinn eures Lebens versteht, dass ihr in jeder Begegnung, in jeder
Stunde und in jedem Umstand die Chance erkennt, die eure Inkarnation euch bietet; und dass ihr
diese Chance in freier Entscheidung ergreift. Um euch dies zu ermöglichen, um euch auf eurem
Weg in die wieder aufgeschlossenen Himmel zu begleiten, dafür Bin Ich, die universelle Liebe,
Mensch geworden.“
- ALZG 09.12.12

„Niemand kann zwei Herren dienen; entweder wird er den einen hassen und den andern lieben;
oder er wird jenem anhängen und den andern verachten. Ihr könnet nicht Gott dienen und dem
Mamon.“

- Matthäus 6:24

„Es ist so bequem, unmündig zu sein.


Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen
Arzt, der für mich die Diät beurteilt, usw., so brauche ich mich ja nicht selbst zu bemühen.“

- Immanuel Kant (Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?, 1784)

Die Unabhängigkeitstäuschung - Michael Tsarion (Video)

Architekte der Kontrolle - Michael Tsarion (Video)

Die kritische Theorie der Frankfurter Schule und die 68er Kulturrevolution - Rudolf Willeke
Vortrag (Audio)

Atheismus, Humanismus, Feminismus - Dr. Lothar Gassmann Vortrag (Audio)


28

„ ... während sich die meisten Menschen in hybrider Weise als frei betrachten, sind wir doch in der
neuronalen Sklaverei von Indoktrinationen gefesselt, Objekt für ausbeuterische Gehirnwäschen,
Lust suchend auf Befehl anderer. ...
Es besteht sehr wenig Hoffnung, so schreibt Campbell in seiner Einleitung, die Mängel unserer
Gesellschaft rasch zu beseitigen, wenn nicht jeder einzelne seine eigenen Motive, seine
Lebensweise und seine gesellschaftsorientierte Mitarbeit einer gründlichen Kritik unterzieht.
Selbsterkenntnis ist (jedoch), wenn sie offen und ehrlich geschieht, eines der stärksten Mittel um
Unlust hervorzurufen. Solange diese Selbsterkenntnis nicht als Mittel eingesetzt wird, die
Lebensweise zu ändern, was an sich bereits lustvoll ist, kann sich niemand als »reif« betrachten,
weder in geistiger noch in sozialer noch in neurophysiologischer Hinsicht.

Den letzteren Blick führt der Autor weiter:

Der große Nutzen der Einsicht in die Tatsache der materiellen Grundlage des Gehirns besteht
darin, daß ... der einzelne einzusehen vermag, daß jede Persönlichkeit, jede Hoffnung und
Befürchtung, jede Neigung und Abneigung geändert werden kann. Und zwar auf eine äußerst
praktische und relativ einfache, wenn auch zeitraubende Weise: indem die entsprechenden
Methoden zur Änderung gerade der Hirnprozesse verwendet werden, anstatt sie tagein, tagaus
von jenen mißbrauchen zu lassen, die ihr Leben lieber damit verbringen, ihrem verkrüppelten
Geist über die Runden zu helfen.
Campbell weist nach, was der Geist in Wirklichkeit ist. In einer Gesamtschau läßt er den langsamen
und langwierigen Aufstieg des Individuums von dem affen-ähnlichen Zustand bei der Geburt bis zu
einer Art menschlicher Reife deutlich werden und gibt zu verstehen, daß so viele Menschen diese
Reife nie erreichten. ...
Vieles wird bedauernswert und traurig sein, was der Leser erfahren muß, manches wird
möglicherweise Wut hervorrufen; am Ende aber haben wir den neuralen Entwurf einer neuen
Schöpfung - der Psychogenese, die zu einer psychozivilisierten Gesellschaft führen wird oder,
anders ausgedrückt: zu einer Gesellschaft, die aus wahren Menschen besteht.
Campbell stellt fest, daß die Welt über Jahrhunderte von einer intellektuellen Elite manipuliert
worden ist und macht deutlich, daß Individualität, persönliche Freiheit und ein nicht mechanisches
Leben nur dann errungen werden kann, wenn wir unsere bevorzugten "Bahnen" im Gehirn selbst
bestimmen und nicht von Eltern, Priestern oder Lehrern aufzwingen lassen.“
- Herbert J. Campbell

„Erkenntnis der Wahrheit besteht darin, mit der kosmischen Energie, die überall vorhanden ist
und auch durch den menschlichen Körper strömt, in Kontakt zu kommen, und dies ist nur möglich,
wenn der Mensch seine Panzerung abgebaut hat, die ihn von der Wahrheit trennt."
- Wilhelm Reich

Fortschreitende digitale Verblödung und die Annäherung des Menschen an die Maschine -
Ulrich Mohr Quer-denken.tv (Video)
29

Wer oder was ist der Mensch?

„Der Mensch ist ein dreifaches Wesen, bestehend aus Körper, Seele und Geist. Mit seinem
stofflichen Körper, den ich mit einem Fahrzeug vergleiche, steht er in Verbindung und Berührung
mit der äußeren Welt der Dinge.
Mit seiner Seele, die eine Kraft oder Energie darstellt, vermag er den materiellen Körper zu
beleben und zu bewegen, genauso wie eine bestimmte Energieform die nötige Kraft liefert, um ein
Fahrzeug in Bewegung zu versetzen. Die Seele wäre demnach die Lebensenergie, die
Betriebsenergie des belebten Körpers. Mit der Seele steht der Mensch in lebhaftem Gedanken-,
Gefühls-, und Empfindungsaustausch mit der ihn umgebenden Welt.

Der Geist, der in unserem Vergleich mit dem Fahrzeug dem Fahrzeuglenker, dem Fahrer,
entspricht, ist der eigentliche Wesenskern des Menschen. Dieser erst befähigt ihn, sich seiner
selbst bewusst zu werden,“ - WB Okt 01,152 ff.

„Euer physischer Leib ist in Wahrheit euer Gefährt – ein Wahrnehmungsapparat – mit dem ihr in
der Sinneswelt, der Materie, euch bewegen und wirken könnt. Euer Geistwesen, euer
selbstbewusstes Ich, bedient sich des Erdenleibes, um Erlebnisse, Erfahrungen und Taten zu
vollbringen.“ - Schwarz 1,108

„Der Mensch ist eine geistige Wesenheit in einem Erdenkörper, d.h., ein jenseitiges, feinstoffliches
Geistwesen in einem materiellen Körper.
„Dieses Geistwesen als geistige Wesenheit hat eine feinstoffliche Geisterseele. Häufig wird in der
Literatur nur der Begriff „Seele“ anstelle von „Geistseele“ verwendet, da die Seele ohnehin den
Geist als inneren Kern beinhaltet und ihn als ein feinstoffliches Seelenkleid umhüllt.“
„Das körperliche Erscheinungsbild des Geistwesens im Jenseits, etwa in der Astralwelt, ist das
seiner Geistseele.“
„Der Geist eines Geistwesens ist der von Gott erhaltene Urlichtfunke, auch Gottesfunke genannt.
Der Urlichtfunke ist die innige und unauslöschliche Verbindung zwischen dem Geistwesen und
Gott, seinem Vater.
Er ist Sitz der Göttlichen Geistesgaben wie Gewissen, freier Wille, Bewusstsein, Liebesfähigkeit,
Intelligenz und eine unerschöpfliche Göttliche Energiequelle im Geistwesen.“
„Im Erdenleben kann der Geist des Geistwesens den Körper nicht direkt, sondern nur über die
Seele führen.“
„Aufgrund des durch Ungehorsam verursachten Abfalls von Gott hat sich das Seelenkleid der
abgefallenen Geistwesen befleckt.“

„Das Ziel eines auf der Erde inkarnierten Geistwesens ist, durch eine gottgewollte Lebensführung
das Seelenkleid zu reinigen und die Höherentwicklung der Seele entsprechend dem Lebensplan
voranzutreiben.“
30

„Das oberste Ziel eines jeden Geistwesens ist jedoch durch spirituelles, geistiges Wachstum, die
geistige Vollkommenheit und die Rückkehr zu Gott, zu unserem Vater, zu erreichen.“
- Unicon Stiftung Inkarnationsziel Erde

„Der Mensch wird schließlich begreifen, dass sein Reich auch nicht von dieser Welt ist, dass sein
Körper oder seine menschliche Hülle nur das Instrument ist, durch dessen Sinne sein Geist diese
Welt der Prüfungen und der Wiedergutmachung wahrnimmt.“ - DT 45,46

„Immer wieder habe Ich in meinen Offenbarungen deutlich gemacht, dass ihr euch nicht
identifizieren sollt mit eurem Menschen, sondern dass ihr euch bewusst werden sollt, wer ihr in
Wahrheit seid: Geist aus meinem Geist, Kraft aus Meiner Kraft, Macht aus Meiner Macht und
Liebe aus meiner Liebe!“ - ALZG 11.06.11

Das Ich - Das Ego

„Was ist nun das Ego? Das Ego ist eure derzeitige menschliche Persönlichkeit. Jeder Mensch
versucht, sich selbst ins beste Licht zu rücken. Unbewusst wird er andere herabsetzten und immer
noch Menschen finden, die schlechter sind als er selbst, dadurch hütet er sein menschliches Ego
wie ein Schatz und verstärkt es.“ - LLK U26,198

„Das Ego setzt sich aus Teilen des Menschen zusammen, die sich als „Ich“, als Einzelwesen,
abtrennt von anderen erleben, die etwas Besonderes sein und sich durch Anerkennung von Außen
erfahren möchten. Das Ego will laufend bestätigt, anerkannt, gelobt und geliebt werden. Wird ihm
das nicht gegeben, fühlt es sich schlecht.“ - Zopf 2,137

„Das Ego ist das Ich. Das Ego ist das Erreichen wollen, das Streben, das Tun müssen, das Ego hat
eigene Pläne.“ - Zopf 3,79

„Das Ego kontrolliert und manipuliert Lebensprozesse, um das Heft in der Hand zu behalten.
Misstrauisch errichtet es Blockaden gegen spontane und kreative Impulse. Daraus erwächst ein
gefühlter Zustand der Getrenntheit. Das bewirkt, besonders in der zweiten Lebenshälfte, dass der
Mensch sich nicht für das größere Ganze öffnen kann. Erst wenn das Ego etwas zur Seite tritt, das
eigene Wollen und Wünschen relativiert werden kann, wird man für die innere Stimme
durchlässiger.“ - Walch, 119

„Das Problem ist, dass das Ego, verstrickt in seine Einseitigkeit und Oberflächlichkeit, nicht fähig
ist, dem Menschen Stabilität, Erdung und ein geistig- seelisches Fundament zu sichern. Folglich
schwankt er zwischen Glaube und Zweifel, zwischen Hass und Liebe, zwischen seiner
Begeisterung für das Geistige und der Hingabe an die Materie.“ - Pogacnik, 252
31

„Ihr meint, der Egoismus wäre kein besonders großes Übel?


Oh, da irrt ihr, liebe Kinder. Der Egoismus ist eine besonders starke und mächtige Wurzel des Bösen.
Ich weiß sehr gut, dass euch von Psychologen und Erziehern gepredigt wird:
Um auf Erden als Mensch bestehen zu können, müsse ein "gesunder" Egoismus gelebt werden. Und
ich sage euch, diese Aussage hat verheerende Auswirkungen und sie entspringt satanischen
Einflüsterungen! Es gibt keinen guten Egoismus und schon gar nicht einen berechtigten. Egoismus
führt stets zu einer Seelenverhärtung. Egoismus trennt euch von euren Geschwistern – von euren
Nächsten. Egoismus schnürt euch von jeglicher, so notwendigen Liebesentwicklung ab. Egoismus
regiert und beherrscht euch selbst.
Denn, ohne es zu bemerken, rotiert ihr um euch selbst. Ihr stellt euch, wenn ihr egoistisch geprägt
seid, in den Mittelpunkt eurer kleinen Welt und ihr isoliert euch. Ihr verarmt in eurem Inneren,
denn wie ein Bleimantel legt sich der Egoismus über eure Empfindungskräfte.
Ohne es zu bemerken, spinnt ihr euch in eine Welt des Konsums, der Gier nach Geld, Besitz, Macht
und Erfolg ein. Eure Wunschwelt ist nur auf die Erlangung eines persönlichen Wohlstandes und die
Befriedigung eurer eigenen Interessen ausgerichtet. Ohne es zu erkennen, werdet ihr von euren
ausufernden Wünschen gejagt und kommt niemals zur Ruhe.“
- Schwarz 1, 110

Der Verstand

„Der Verstand denkt die Gedanken des Egos und versucht es zu beschützen und zu bewahren – vor
Veränderung, vor Erneuerung, vor Auflösung. Er ist der Teil, der immer die gleichen Umstände des
Lebens haben und bewahren möchte.
Er befürwortet die immer gleichen Abläufe und ist somit relativ mechanisch. Er ist eine Art
Automat, den man zwar verfeinern, aber nicht in seiner grundsätzlichen Struktur verändern kann.
Er bleibt immer auf einem bestimmten Energieniveau. Er hat einfach bestimmte Funktionen und
Aufgaben, darüber hinaus kann er nicht gehen. Der Verstand ist eher ein Werkzeug, das für den
Boden, für das Sich-auf-der-Erde-Zurechtfinden gedacht ist. Dafür ist er hervorragend geeignet.
Sich mit ihm oder durch ihn in die höchsten Mentalebenen emporzuheben, ist aber nicht möglich.
Im Gegenteil, er wird sogar alles boykottieren oder blockieren, was für ihn nicht logisch und irdisch
erscheint. Er sieht alles, was über seine Erfahrungsmöglichkeiten hinausgeht, als Bedrohung an,
die er bekämpfen und möglichst unterbinden muss. Der Verstand ist ein Instrument für den
Menschen, das er eigentlich nur einsetzen sollte, wenn er benötigt, also zum Zurechtfinden im
alltäglichen Leben.“ - Zopf 2,137

„Solange wir unseren Verstand nicht kontrollieren, kontrolliert er uns. Er führt unausgesetzt
Zwiegespräche mit sich selbst, die sich schwer abstellen lassen. Er produziert massenhaft
Meinungen, die jedoch alle auf dem basieren, was in der Vergangenheit geschehen ist.“
- Butler- Bowdon, 397
32

„Dem Verstand des Menschen ist es unmöglich, auf den Geist in irgendeiner Weise einzuwirken;
so haltet euch immer an den Geist, denn er ist alle Macht.“ - MacDonald- Bayne 7,120

„Euer Verstand empfängt nicht die Eindrücke oder Erinnerungsbilder der Vergangenheit eurer
Seele, weil der Körper wie ein dichter Schleier ist, der nicht zulässt, in das Leben der Seele
einzudringen.“ - DT 30,25

„Zwischen der Seele und dem Ego gibt es einen wichtigen Unterschied – das Ego hat ein Ende, die
Seele nicht.“ - Zopf 3,85

„Der Kampf des Egos gegen die Seele zeigt sich im Menschen durch eine innere Zerrissenheit und
Aufgeriebenheit. Diese Zeit ist sehr schwierig für den Menschen, denn jeden Tag, jede Stunde,
jede Minute steht er vor der neuen Entscheidung. Hört er auf die Stimme des Egos, oder hört er
auf die Stimme die Impulse und die Signale seiner Seele? Folgt er dem Weg des Egos, oder folgt er
dem Weg des Lichts?“ - Zopf 3,87

„Eine Seele weiß, was sie erreichen möchte, bevor sie in einen Körper auf die Erde eintritt, doch
ihre Absicht haben wir im Moment der Geburt vergessen. Unsere Persönlichkeit wird mit unserem
Körper geboren, unsere Seele hingegen überdauert den Körper. Unsere Persönlichkeit hat
Vorlieben und Abneigungen, unsere Seele hat aber Absichten, die sie erfüllt sehen will. Sie
versucht, uns so durchs Leben zu führen, dass diese Absichten verwirklicht werden, während
unsere Persönlichkeit Wünsche haben kann, die diese Absichten übertönen und letztlich unser
Leben prägen. Weil nur wenige Menschen den Unterschied zwischen Seele und Persönlichkeit
kennen, leben die meisten entsprechend ihrer Persönlichkeit. Der Weise jedoch lernt, seine Seele
durchschimmern und ihre Absicht ausdrücken zu lassen.“ - Butler- Bowdon, 442

„Je mehr sich die Seele mit der Materie ihres Fleisches verbindet, desto mehr muss die Ausbildung
des Geistes Gottes in ihr verkümmern und desto mehr verliert sie dann auch das Bewusstsein und
die Erkenntnis des ewigen, unverwüstbaren Lebens in ihr.“ - GEJ 2,226.1

„Die Seele und der Geist wollen Bewusstseinserweiterung und spirituelles Wachstum. Das Ego als
Körper-Ich will als Körper überleben und laufend körperliche Sinnesbefriedigung erleben, hat
Angst vor Schmerzen, Krankheit und Tod. Das Körper-Ich wird nachts nicht einmal dessen gewahr,
dass die Seele sich vom Körper entfernt und eigene Erlebnisse in anderen Dimensionen hat.“
- Högdal, 339

„Nehmen wir mal an, dass jemand oder etwas dich ärgert. Du kannst einen Groll hegen, streiten,
beleidigt sein und dich sogar von dieser Person trennen, aber das, was dich ärgert, ist eben das
durchzunehmende Problem.
Die Trennung bringt dir nichts, weil du dich bald wieder in einer sehr ähnlichen Situation befinden
wirst. Wenn dein Problem darin besteht, dich als Opfer zu fühlen, werden dich die Umstände
genau dahin führen.“ - Pratnicka, 170
33

Die Seele

„Die Seele ist die Erscheinungsform des Geistes, jene Hülle, die durch seinen Fortschritt von
Kraft zu Kraft bis zum Erreichen seiner Vollendung alle Stadien der Vergeistigung durchmachen
muss, bis zu ihrer Vollkommenheit.“ - Forsboom 1,109

„Die Seele umhüllt den Geist; sie ist von ihm geformt, dient seinem Schutze und gibt ihm die
Möglichkeiten, nach außen zu wirken. Sie ist der Sitz der Gefühle und der im Körper wirkenden
Lebenskraft. Der Geist kann nicht direkt auf den Körper einwirken, sondern er bedarf dazu der
Vermittlung der Seele.“ - Müller, 71

„Jede Seele war, als sie aus Mir ins Leben trat, jungfräulich rein; doch hernach befleckten sich viele
auf ihrem Wege.“ - DT 31,54
„Eure geistige Vergangenheit ist eurem „Fleische“ nicht bekannt. Ich lasse sie in eurer Seele
eingeprägt, damit sie wie ein offenes Buch ist und euch durch den Geist und das
Ahnungsvermögen offenbart wird. Dies ist Meine Gerechtigkeit, die – statt euch zu verurteilen –
euch die Gelegenheit gibt, die Verfehlung wiedergutzumachen oder einen Irrtum zu berichtigen.“
- DT 45,33

„Wenn die Seele es nicht schafft, sich den Körper untertan zu machen, wird dieser sie beugen und
sie beherrschen; aus diesem Grunde werden die Seelen schwach und glauben, dass sie mit dem
Fleische sterben.“ - DT 63, 292

Eure Seele, die diesen Schulungsplaneten mehrere Male betreten hat und sich verschiedentlich
eingekleidet hat, hat nichts, was jemals geschah, vergessen, und wird auch in alle Ewigkeit nicht
vergessen, was sie je erlebte,“ - LLK U13,103

„Die Seele des Menschen speichert wie in einem Reisetagebuch den Fortschritt in holographischen
Energieformen.“ - Knight, 10

„Diese Fähigkeit, Gedanken und Gefühle in physische Realität zu verwandeln, ist ein
charakteristisches Attribut der Seele. Die Seele nimmt alle Erfahrungen unmittelbar wahr. Und sie
ist von der physischen Wahrnehmung unabhängig. Erst einmal ist die Seele nicht etwas, das man
hat, sie ist, was man ist.“ - Roberts 4, 111ff.

„Die Geistseele eines Menschen besteht aus dem Gottesfunken, dem Christuslicht und den
einzelnen Seelenkleidern.“ - Unicon Stiftung - Inkarnationziel Erde

„Während der Geist sich im Willen kundtut, erscheint die Seele im Ausdruck des Gefühlslebens.
Gefühl ist nicht nur Sensibilität, sondern Empfindung im Allgemeinen. Die Übertragung des Willens
geht wie ein elektrischer oder auch magnetischer Strom auf die Seele über, die als Lebenskraft, je
nach ihrem Zustand, die Verbindung zu den Organen herstellt. Immer ist es die Seele, die die Rolle
der Vermittlerin spielt, und ihr ist es überlassen, ob ein geistiger Befehl ausgeführt wird und wie
dies geschieht.“ - Nowotny Bd. 1,36
34

Wo bin ich, wenn ich denke? - Dr. Alexander Fink Vortrag (Audio)

Der Gottesfunke

„Jener Lichtfunke, der in jedem Menschenwesen vorhanden ist, ist das Band, das den Menschen
mit dem Geistigen verbindet, ist das, was ihn in Kontakt mit dem Jenseits und mit seinem Vater
bringt.“ - DT 32,59

„Gott wohnt nicht als Person in dir, sondern Gott wohnt in seinem Teilbereich, im Gottesfunken in
dir.“ - Weidner 11,131

„Denn Gott ist im Gottesfunken unauslöschlich in dir und du bist in ihm.“ - Weidner 12,163

Der Geist des Geistwesens

„Der Geist ist Licht, Intelligenz, Liebe, Weisheit, Harmonie, Ewigkeit, und all dies fehlt den Vögeln
und den Blumen. Sucht die Schönheit des Geistes, sie wird in euch wie ein Spiegel sein, der
getreulich das Antlitz des Schöpfers widerspiegelt.“ - Bd WL U88,2

„Die Eigenschaften des Geistes sind unwandelbar, weil sie Tugenden Meiner Göttlichkeit, ewige
Kräfte sind. Begreift jedoch, das je nachdem, wie ihr gelebt habt, die Reinheit, die ihr vorweisen
könnt, größer oder geringer sein wird.“ - DT 47,18

„Der Geist soll die Seele erleuchten, und die Seele soll den Körper führen.“ - DT 32,31

„Sorgt dafür, das der Geist immer vorwärts schreitet, damit ihr nie und nimmer aufhört, euch zu
vervollkommnen.“ - DT 61,24

„Jesus: Der Leib ist der Seele Haus, und der Geist in ihr ist dazu von Gott gegeben, das er die Seele
erwecke und unterweise in allem, was geistig ist, und sie mit ihm auch in Verkehr setze.“
- GEJ 10,172.5

„Realisiert, dass Geist die einzige Wirklichkeit ist! Dieser Geist belebt eure Seele und euren Körper,
und er ist die einzige Macht, die es gibt. Ihr lebt und regt euch und habt euer Sein in Gott, und
Gott lebt in euch.“ - Mac-Bayne- 14,40

„Der Geist kann gegenwärtig mit euren Instrumenten nicht nachgewiesen werden. Der Geist
nimmt keinen Raum ein, und doch ist der Geist, der dem Gehirn Macht und Kraft verleiht.“
- Roberts 5,439
35

Das Gewissen

„Das Licht des Gewissens, das den ersten Schritt des Menschen erhellte und ihn auf Wegen und
Irrwegen, auf Gipfeln und in Abgründen begleitete, wird ihn zum Ausgangspunkt des Pfades
zurückkehren lassen. Das Gewissen wird sich niemals verirren, weil es Mein eigenes Licht ist.“
- BdWL U250,56

„Der höchste und reinste Ausdruck des Geistes ist das Gewissen, jenes innere Licht, das den
Menschen unter allen Geschöpfen, die ihn umgeben, das erste, das höchste, das größte und
edelste sein lässt.“ - DT 32,44

„Seid Richter eurer Taten, denn die Stimme des Gewissens wird euch immer die Wahrheit sagen.
Sie wird euch begreiflich machen, ob ihr zu langsam geht, ob ihr allzu eilig geht, oder ob ihr stehen
geblieben seid.“ - BdWL U292,19

„Das Gewissen ist die Sprache eures Geistes. Wie oft spricht bei deinen Handlungen die Stimme in
dir: Tue es nicht! Hast du jemals daran gedacht, dir diese rätselhafte Stimme zu erklären? Das
Gewissen spricht niemals anders als gut und Recht. Es ist der Funken Gottes, der den Bösesten zur
Besserung mahnt.“ - Vay 3,67

„Das Gewissen, das im Innersten des Menschen wirkt, ist ein Urteil der Vernunft, das ihm zum
gegebenen Zeitpunkt gebietet, das Gute zu tun und das Böse zu unterlassen. Durch das Gewissen
erfasst der Mensch, ob eine auszuführende oder bereits vollbrachte Handlung sittlich gut oder
schlecht ist, und kann die Verantwortung dafür übernehmen.

Wenn er auf das Gewissen hört, kann der kluge Mensch die Stimme Gottes, der zu ihm spricht,
vernehmen.“ - Kath 1,139

„Ohne dein Bemühen, es in dir stille werden zu lassen, wirst du nicht die leise, zärtliche Stimme
der Gottheit in dir vernehmen können. Ich dränge Mich dir nicht auf, Ich warte, bis du die
lärmende Kulisse in dir zum Schweigen bringst, um dich nicht länger von ihr beherrschen zu lassen,
sondern dich der Herrschaft Meiner Liebe und Meines göttlichen Willens hinzugeben bereit bist.“
- ALZG 10.09.11

„Wenn die Menschen dahin gelangen, mit ihrem Geiste in Verbindung zu treten, und, anstatt das
Geistige im Äußeren zu suchen, es im Inneren suchen, werden sie die sanfte, überredende, weise
und gerechte Stimme vernehmen können, die immer in ihnen lebendig war, ohne dass sie auf sie
hörten, und sie werden begreifen, dass im Geiste die Gegenwart Gottes ist, dass Er der wahre
Mittler ist, durch den der Mensch mit seinem Vater und Schöpfer in Verbindung treten soll.“
- DT 34,18
36

Was ist das Gewissen?

Wenn wir vom Gewissen sprechen, hören oder darüber lesen, so müssen wir uns die Frage stellen:
Was ist das Gewissen? Ist es eine chemische Reaktion des Gehirns, die sich mit Hilfe von
Transmitterstoffen über das Nervensystem äußert? Sicherlich haben die Wissenschaftler der Welt
weitere Erklärungen parat. Doch die göttlichen, gesetzmäßigen, also positiven Regungen unseres
Gewissens kommen aus unserer Seele. Mag sich auch so mancher Besserwisser eventuell
aufbäumen, wenn er diese Wahrheit hört: Das Göttliche, das Positive, das Gewissen kommt über
die Seele zu uns. Es ist so. Der Mahner, das göttliche Pochen, das Gewissen, ist der ewige Geist, der
das ewige Leben ist. Er klopft an unsere Verstandespforte an, um uns klarzumachen, dass
Verstandeswissen nicht alles ist, sondern die Weisheit, das Leben.

Trugschlüsse

Wenn es um Ausreden, Begriffe und Fachsimpeleinen geht, sind viele Menschen talentierte und
erfolgreiche Überzeuger. Mit ihren spitzfindigen rationalistischen Schlussfolgerungen, Schlüssen
und Trugschlüssen bauen sie ein vielgeschossiges, verwinkeltes Denkgebäude, in dem Gott und Sein
Wirken nicht nur unbeachtet bleiben, sondern schier überflüssig erscheinen. Doch ungeachtet aller
intellektuellen Argumente über das Gewissen, den „Tod“ und das „Aus“ - Gott ist und bleibt
existent. Er ist das Leben, der Schöpfer des reinen Kosmos, aller Lebensformen und der Lichtwesen,
der auch die ummantelten Lebensformen im Bereich der Materie belebt, durchatmet und erhält.

Wozu Ethik und Moral?

Wer behauptet, er lebe nur einmal, und das im Diesseits, der müsste sich dann auch selbst die Frage
stellen: Wozu bedarf es dann des Gewissens, wozu der hochtrabenden Worte „Ethik“ und „Moral“?
Wenn diesem „Leben“, dem Dasein, der physischen Existenz, der höchste und alleinige Wert
zukommt, wozu dann das Streben, gut, edel, und selbstlos zu denken und leben? So mancher wird
sagen: „Wir sind eben Menschen und müssen uns gewisse ethisch-moralische Werte auferlegen.“
Aber wozu das – wenn wir doch nur einmal leben? Müsste sich aus der Hypothese „Wir leben nur
einmal“ nicht viel mehr ergeben: Der Stärkere setzt sich durch? - Dazu bedarf es keines Gewissens!

Das absolute Gesetz

Wie schon gesagt: Das Gewissen geht über den Bereich hinaus, den unsere Sinne erfassen. Es ist
metaphysisch und kommt vom Urquell der Seele, vom Geist Gottes, über unsere Seele. Das
Gewissen trägt in sich die Kraft des Lebens. Durch das Gewissen wirkt das absolute Gesetz, das
Göttliche, und misst mit absolutem Maßstab. Daher ist uns das Gewissen – sofern es noch intakt ist
und anschlägt - Wegweiser und Ratgeber des Guten. Hören wir auf das Göttliche, auf das reine
Gewissen, so führt es uns heimwärts, zurück in die ewige Heimat, ins Absolute, in das reingeistige
Sein, von wo wir ausgegangen sind und wo wir einst in Ewigkeit wieder leben werden. Der Weg
unserer Seele dorthin verläuft über das „Jenseits“, über die Reinigungsebenen.

Was ist Würde? - Neue Horizonte.TV im Gespräch mit Dr. Gerald Hüther (Video)
37

Verantwortung vor Gott

Wir können viele Argumente anführen. Wir können unser Gewissen verdunkeln oder gar abschalten
mit dem Begriff „nach dem Erdenleben kein Leben“ - trotz unserer Ignoranz hat dennoch jeder
Mensch eine ewig existierende Seele, die sich jenseits von Raum und Zeit irgendwann mit den
undurchdringlichen Nebelwänden auseinandersetzen muss, weil sie sich als Mensch in das Nicht-
wissen-Wollen eingekerkert hat, in die bequeme Ausflucht, die Verweigerung der Verantwortung
vor Gott in der Aussage: „Es gibt nur ein Diesseits und kein Jenseits.“

Fußangeln

Wer sich eingehend mit den Worten „Leben, um weiterzuleben“ und „Gewissen“ befasst, befreit
sich allmählich von dem Dunklen, Nebulösen und Rätselhaften, das die meisten Menschen noch mit
dem Wort „Tod“ verbinden. Für viele hat das Wort „Tod“ nur Fußangeln, die so mancher als „Aus“
bezeichnet. Das Wort „Tod“ beinhaltet einen nebulösen Leidensweg, manchmal schon im Diesseits,
aber mit Sicherheit im Jenseits, dann, wenn die Seele in ihre Lebensspirale blickt.

Bewusstes Sterben

Geistige Ignoranz bedeutet immer Dunkelheit, Lichtferne. Unser Bewusstsein ist dann eingeengt auf
drei Dimensionen; wir können die Tragweite unseres Fühlens, Denkens und Handelns nicht
erfassen. Wir wähnen uns frei und wiegen uns doch nur in falscher Sicherheit, denn was der
Mensch sät, wird er ernten. Bewusstes Sterben hingegen heißt lichtwärts schauen, ein
Hinübergleiten der Seele in das ewige Leben, das keinen Tod, keine Finsternis kennt.

Gewissen und Gesellschaft

Im Prinzip geraten wir in Gewissenskonflikte, wenn wir uns bewusst in den Gegensatz zur Wahrheit
begeben, wenn wir uns also quer zu den Lebensregeln Christi stellen. Das bedeutet: unser Gewissen
regt sich, wenn wir Böses tun, oder auch schon Böses denken. Böse ist alles, was gegen das Leben in
jeglicher Form gerichtet ist. Im praktischen Leben kann es häufig vorkommen, dass wir Gutes tun
und Gutes denken und dabei gleichzeitig in Konflikt mit gesellschaftlichen Normen, Usancen,
Traditionen oder gar Rechtsvorschriften geraten können.

Verantwortung vor Gott

Wahre Christen sind konsequent in Wort und Tat. Ihr Denken, Reden und Handeln verantworten sie
ausschließlich vor Gott. Sie dienen den höchsten Idealen und ein Teil der höchsten Ideale ist das
Gemeinwohl. Das höchste Ideal ist Christus, denn Christus brachte uns die Lehre und den Geist des
ultimativen Friedens. Letztlich entscheiden wir also immer zwischen Krieg und Frieden. Alle
fürchten den großen Krieg, aber die wenigsten sind sich bewusst, dass wir im Alltag nichts anderes
tun, als das, was die Krieger im Großen tun: streiten für den eigenen Vorteil.
- Das Leben und Sterben, um weiterzuleben (Gabriele Verlag Das Wort)
38

Über die Gedanken

„Üble Nachrede, Verleumdung, falsche Schwüre, Gotteslästerung solche Worte verpesten die Luft
und erzeugen Mikroben des Hasses und Zwistes. Gute Worte erzeugen Mikroben, die heilsame
Ode enthalten und beruhigend wirken. Lästernde Worte verursachen schädliche Vibrationen,
letztlich Krankheiten. Dies ist Wahrheit!

Ja, wir sagen euch noch mehr: Worte nehmen Formen an, und Elementseelen beleben diese
Formen, diese Worte, die aus eurem Munde kommen.

Wenn Leute miteinander reden, so ist deren Odkreis so belebt, wie ein Wassertropfen voller
Infusorien und Mikroben. Wer mit allerlei Leuten von leichten Sitten verkehrt, der hört oft
zweideutige Reden. Gar leicht gewöhnt man sich an derlei!

Aber ein jedes unreines Wort befleckt die Seele. Also stimmet nie mit ein in solchen Gesprächen.
Verschließt eure Ohren, auch wenn man die Reden witzig findet oder gar geistreich: stimmet nicht
mit ein!

Der Glaube, die Ruhe in Gott verschafft euch ein fröhlich Herz und Gesundheit. Heitere
Gedankenbilder schaffen fröhliche Elementseelen, die euch wie eine Musik umgeben. Ein Leben in
dieser Art geführt, im Vertrauen auf Gottes Willen, ist ein Segen. Und ihr könnt diese eure innere
Fröhlichkeit auch anderen mitteilen.

Verbiete dir grübelnde Gedanken, denn es kommt alles wie Gott will, und Er will nur Gutes.
Niemand kann Seine Wege hindern. Von den geistigen Leitern Adelmas wurde gesagt (Leben I, 18):
Jeder Mensch ist umgeben von einer Lichtsäule, von einem Od- oder Astrallicht; von einem Licht,
das die Gelehrten noch nicht kennen, und welches das stärkste Licht ist.

Nur reine und gute Geister können durch dieses Astrallicht mit den Menschen verkehren.

Böse und unreine Geister können dieses Astrallicht nicht durchdringen; da es für sie hart wie
Kristall ist. Wenn du unreine Gedanken hast oder Sünden begehst, so bekommt dein Astrallicht
dunkle Flecken, durch die dann böse Geister auf dich Einfluss nehmen können. Es sei daher euer
höchstes Bestreben, dass nur Liebe und Güte euch erfülle, damit euer Astrallicht immer kristallhell
bleibe, woran dann alles Böse abprallt.

Der böse Mensch hat ein dunkles Od um sich, welches den hohen und reinen Geistern so
widerwärtig und unangenehm erscheint, dass es für sie ein großes Opfer ist, sich solchen
Menschen zu nähern, um ihnen etwas Gutes einzuflüstern.“
- www.fritzsimon.ch/frederic/6_spiritualitaet.html

„Ein Menschlicher Gedanke ist eine gegenwärtige Realität, eine Kraft, ein Faktor. Fähig,
einzuwirken auf und Kontrolle auszuüben über Materie wie auch über Geist.“ - Albert Pike

Die Reichweite des menschlichen Geistes - Dr. Walter von Lucadou (Video)
39

Ursache und Wirkung

„Höret, höret ihr Völker alle! Höret des Herrn Wort! Öffnet eure Herzen und Ohren und
vernehmet, was der Herr durch Seinen Propheten zu euch spricht! Warum tobet und murret ihr
Völker und ergrimmet und rechtet in euren Herzen und klaget Mich an wegen der Trübsale, die
nun über den Erdkreis hereingebrochen sind? Die ihr doch Meinen Bund gebrochen, Mich nicht
mehr erkennt, Meine leichten Gebote nicht halten wolltet und nun völlig aus Meiner heiligen
Ordnung tratet, um desto freier und ungestörter sündigen zu können, anstatt beide – Gebote und
Lebensordnungen – aus Liebe zu Mir zu einem freiwilligen Gesetz als künftige Lebensrichtschnur in
euch selbst zu erheben und dadurch zu Trägern dieses Gesetzes zu werden! Und statt dessen euch
tröstet und nachsprechet euren Ohrenbläsern: „Es ist kein Gott; der Gott des Menschen ist der
Mensch, der somit das höchste Wesen selbst ist", und was dergleichen Torheiten mehr sind! ...

Bricht nun als Folge eures lebensordnungswidrigen Gebarens eine Katastrophe von solchen
Ausmaßen wie die jüngst verflossene herein – mit all ihren Schrecknissen, Trübsalen und
Zerstörungen, welche Meine innerlich noch völlig unfreien und unbeherrschten, in ihrer eigenen
Knechtschaft durch ihren erzbösen Willen gefangenen Menschenkinder heraufbeschwören halfen
und durch ihre derzeitigen Weltmächtigen und Oberen aufs neue heraufbeschwören lassen, ohne
schärfsten Einspruch gegen den beabsichtigten neuen Frevel zu erheben –, dann drehen sie den
Spieß um und machen für solch ein Unglück dieselbe Gottheit verantwortlich, die sie vorher als
nirgends bestehend ablehnten, stur verleugneten und sich selbst zur Gottheit erhoben infolge
ihres aus Geistesträgheit und geistiger Willensschwäche hervorgehenden Hochmutes.

Sie glaubten in ihrer Verblendung, ein Leben nach ihren eigenen Gesetzen und Ordnungen, die
stets erneuerungsbedürftig, gestalten zu können, der mahnenden Stimme ihres Gewissens nicht
achtend, vielmehr dieselbe in sich erschlagend und also Brudermord verübend! Doch diese
Stimme wird ihr eigener Richter sein!

Andere, nicht minder Entartete, sagen: „Da der Herr so viele Strafen schickt, kehren wir uns ganz
von Ihm ab und verleugnen Ihn."

Hierzu sage Ich:

Was ihr törichten Menschenkinder von Gott gesandte Strafen nennt, sind lediglich Auswirkungen
vorausgegangener, von euch selbst geschaffener Ursachen; daher heißt es bei Mir: „Tut nichts
Böses, so widerfährt euch nichts Böses; haltet euch fern von Unrecht, so trifft euch nicht Unglück."

Es steht aber dem Menschengeschlecht allezeit, auch heute noch, frei, umzukehren, um noch viel
Schlimmeres zu verhüten, durch einen vollgerechten Wandel in Meiner Lehre sein Geschick zu
wenden und die Voraussetzungen zu geordneten Lebensbedingungen zu schaffen.

Wer sich in seiner Seele noch zu schwach fühlt, der bitte Mich im Herzen um Stärkung seines
Glaubens und Vertrauens sowie seines Willens! Ohnehin kann Ich zufolge Meiner ewig
unbegrenzten Machtfülle selbst das Unmöglichscheinende möglich machen.
40

Und so liegt es sowohl am Einzelmenschen wie an der Gesamtheit, sein bzw. ihr Schicksal zu
ändern.

Wenn ihr Menschenkinder nun erwägt, daß ihr einen Funken Meines ewigen Allgeistes in euch
tragt, der sich in dem Maße in euch belebt, als ihr Menschen in Meiner Ordnung wandelt, und der
auch allezeit ein Warner vor Abwegen sein wird, des weiteren, daß ein verantwortlicher
Seelenführer euch beigegeben war, der euch leitet und betreut von der Wiege bis zum Grabe und
allezeit bestrebt ist, euren Sinn zum Guten hinzulenken, und der lediglich euren Willen von Mir aus
freilassen muß, so sagt selbst:

Ist es da nicht ein Frevel, mit Mir zu hadern und zu rechten, wenn Verhältnisse eintreten, welche
dem Wohlleben und der angeborenen Trägheit bösartiger und herzensverhärteter Menschen nicht
behagen, die alle bisherigen Erkenntnisse sowie Meine Lehre wie ein Hund wieder ausspeien und
nach neuen menschlichen, ihnen genehmeren Wegen suchen, die es nicht gibt und nicht geben
kann?

Da nun zufolge Meiner Urordnung alle Lebensvorgänge und Erscheinungen in der inneren
Lebenswelt des Menschen wie im Weltall in einem Entsprechungsverhältnis zueinander stehen
und stehen müssen, so können von Mir aus einem völlig entarteten Menschengeschlecht auch nur
solche Weltmächtige und Obere zu ihren Führern zugelassen werden, die ihrem verderbten
Wesen mehr oder weniger entsprechen. Wie innen, so außen; wie das innere Leben des Menschen
geschaffen, so wird es sich früher oder später nach außenhin im einzelnen wie in seiner Masse
auswirken!

Daher denn auch: Verhärtete, lieblose, aus Meiner Ordnung getretene Völker – harte, lieblose,
tyrannische, herrsch- und ruhmsüchtige Obere und dementsprechende Gesetze und
Verordnungen, welche die Seelen bedrücken und beunruhigen müssen, damit sie nicht völlig
versumpfen, sondern zur Besinnung und inneren Einkehr gelangen ...

Nach dem Aufzeigen der wahren Ursachen der großen Schwierigkeiten diverser Völker und ihrer
Kulturen wird deutlich, daß nicht irgendein blindwaltendes Schicksal das alles herbeiführte ...

... sondern immer wieder nur die Menschen selbst, indem sie früher oder später aus Meinen
Ordnungen heraustraten, nach ihren eigenen Ordnungen und Gesetzen ihr Leben gestalten
wollten, dadurch ihre Seelen auf das Schwerste schädigten, sich selbst durch Erlahmung der
geistigen Widerstandskräfte in ihnen unter die Knechtschaft ihres bösen Willens begaben ...

Ihr fragt Mich nun in euren Herzen: „Herr, wenn sich dies alles also, wie von Dir geoffenbart,
verhält, warum ließest Du solche Entartung Deiner Kinder zu, da dies doch Dein Allmachtswille
sehr wohl hätte verhindern können?"

Darauf antworte Ich euch: Das hätte Ich wohl tun können, sofern Ich wider Meine Urordnung
hätte handeln wollen. Ich könnte in einem Augenblick euren eigenmächtigen Willen ausschalten,
Meinen Allmachtswillen einfließen lassen und eure Herzen also zurichten, daß sie Mir fortan in
allem stummen Gehorsam leisten würden! Aber ihr wäret dann zu Maschinenmenschen
herabgesunken; doch der Keim des Bösen, Gottwidrigen würde euch verbleiben, und ihr könntet
daher nimmermehr eure hohe Bestimmung erreichen. Denn ihr stündet fortan auf der Stufe der
Tiere.
41

Diese folgen ihrem Triebe (Instinkt), den Mein Allmachtswille in sie hineinlegte und aufrecht
erhält, demgemäß sie lediglich nach Meiner Willensordnung handeln und sich bewegen können.
Sie können daher auch zu keiner höheren Lebensvollendung aus sich selbst gelangen!

Des M e n s c h e n W i l l e muß daher für alle Ewigkeiten f r e i b l e i b e n . Er steht unter


Meinem Sollgesetz; nur der Körper des Menschen untersteht Meinem Mußgesetz, er muß
sterben! ...

Und nun höret weiter Mich an, und faßt es mit eurem Herzen in aller Tiefe, und laßt euren
Verstand als Prüfstein gelten:

Ich habe Meiner Weisheit zufolge in den Menschen alle Mir voll entsprechenden Fähigkeiten,
Eigenschaften und Kräfte anlagemäßig und somit unvollendet hineingelegt, auf daß er selbst der
Schöpfer seiner eigenen, inneren Lebensvollendung und damit ein sich selbst bestimmendes,
seiner selbst bewußtes, erkennendes und frei aus sich handelndes Wesen sei, das einer stets
steigenden Vervollkommnung fähig und dadurch seinem Herrn und Schöpfer stets ähnlicher
werde!

Der Mensch muß darum, um dies zu erreichen, Mein Wort – in welchem Ich ihm Meinen Willen
offenbare – freudigen und dankbaren Herzens in sich aufnehmen und dann aber auch nach ihm
tätig sein! Hätte ich des Menschen Seele von Anbeginn sogleich vollendet erschaffen, so wäre ihm
jeder Anreiz genommen worden, seine Kräfte zu üben in naturmäßiger und geistiger Art. Er würde
nur in seiner Gedanken- und Ideenwelt schwelgen, ohne diese realisieren zu wollen, und
schließlich sie zu keiner anderen Tätigkeit bewegen, als seinen Hunger zu stillen und für Kleidung
zu sorgen ...

Ich habe durch Meine Weisheit Meine gesamte Schöpfung von Urbeginn, wie dies nochmals
betont sei, auf das Allervollkommenste aufgebaut, so daß sie für ewighin keiner Abänderungen
oder Verbesserungen bedarf; auch dann nicht, wenn durch die Bösartigkeit Meiner Geschöpfe gar
oft die feste Grundordnung gestört wird, und dadurch Folgezustände sich ergeben, welche sich
schmerzlich für Störenfriede selbst auswirken und im All zuweilen einen chaotischen Zustand
erzeugen. In Meine Schöpfungsordnung mußten jedoch auch zur Vervollkommnung und geistigen
Bewußtwerdung Meiner Kinder Lehren und Gebote aufgenommen werden, durch deren
Befolgung der Weg in Mein Vaterhaus nur ein kurzer ist. Wenn jedoch die Menschenkinder zufolge
ihres ihnen von Mir gegebenen freien Willens – der inneren Stimme nicht achtend und wohl
wissend, was gut und böse ist – aus dieser Meiner Ordnung heraustreten und Meinen Geboten
zuwiderhandeln, so verlängern sie sich selbst den Weg zu Mir.

Und da das Leben in Meiner Schöpfung auf vollste Harmonie zwischen Schöpfer und Geschöpf
gegründet ist, ein eigensüchtiges und eigenwilliges Leben außer Mir aber keinen Bestand haben
kann, sondern sich zuletzt selbst verzehren müßte, so geht daraus auf das Unerbittlichste hervor,
daß a l l e s Geschöpfliche sowohl dieser Erde wie auch aller der Milliarden Sonnen, Planeten
und deren Trabanten, welche sich Meinen ihrem Wesen angepaßten Lehren und Ordnungen, die
ihnen durch Meine zahllosen Weisen und Lehrer allüberall verkündet werden, entgegenstellen,
schließlich doch auf großen, schmerzlichen und leidvollen Umwegen, die oft Ewigkeiten dauern, in
diese Meine Ordnung zurückkehren muß, weil es aus Meinem Geiste hervorging und somit
göttlichen Ursprungs ist! ...
42

In Meine unermeßlichen und ewig unerforschlichen Weisheitstiefen kann kein höchster


Engelsgeist, geschweige ein Sterblicher dieser Erde eindringen, dieselben auch nimmer erfassen,
da ihm diese weder entsprechungsbildlich veranschaulicht, noch durch Gleichnisse die nötigen
Begriffe vermittelt werden können. Aus dem Gesagten geht hervor, daß ein Mensch ohne Gott
nicht leben kann, wenn er sich es auch viele Male einredet.

Er kann nur eine gewisse Zeit in seiner Bosheit gegen Gott eingestellt sein, weil es im gesamten
Weltall außer G o t t nichts gibt, sondern alles in Gott sich befindet! Und dann wird der
Mensch auch erkennen, daß er mit seinem Verstande – und sei er noch so scharf – Geistiges und
Göttliches nicht fassen kann, sondern nur mit dem Herzen, sobald es von allem Unflate der Welt
gereinigt ist! ...

Den wahrheitssuchenden Weltgelehrten und ihrem Anhang sei gesagt: Ich bin der Schöpfer und
Vater aller Menschen, die alle aus Mir einst hervorgingen und künftig noch aus Meiner Liebe
Schoß hervorgehen werden! Ich gebe Meine Herrlichkeit keinem anderen! Dem Geiste nach bin
Ich ewig und unendlich. Alles entsteht und besteht aus Mir! Alles ist in Mir! Alles ist aus der ewig
endlosesten Fülle Meiner Gedanken und Ideen: vom Kleinsten bis zum Größten!

Ich bin daher im Grunde des Grundes alles, was die Unendlichkeit umfaßt! Ich bin ein persönlicher,
wesenhafter, für die wahren Kinder Meiner Liebe auch ein schaubarer Gott, mit dem sie sich
besprechen können wie mit einem Bruder!

Ich bin allein der reinste Grundgeist aller Geistwesen und als solcher denn auch der Grundstoff
und das ewige Urelement aller Urelemente – Meine Gottheit geht hervor aus Meiner Liebe, und
die Unendlichkeit ist Mein Wesen und wird erzeugt und erhalten durch Meine Willensmacht!

Da Ich also in Meinem Wesen unendlich bin, so kann sich außer Mir nichts befinden! Zwar sind
Meine Geschöpfe in dem zugelassenen Zustand der Selbständigkeit wie außer Mir, im Grunde aber
sind sie dennoch in Mir! Was daher der Mensch des Raumes Unendlichkeit nennt, das ist der Geist
Meines Willens, der von Ewigkeit her diese endlose Räumlichkeit gestellt hatte und sie erfüllte
allenthalben mit Wesen aller Art! Dieser Geist ist pure Liebe und somit Leben, Licht, Weisheit,
klarstes Selbstbewußtsein, ein bestimmtes Fühlen, Gewahr werden, Schauen und Wirken!

Durch Meinen mächtigen Außenlebensäther, welcher mit Meinem Geistesbrennpunkte in


innigster Verbindung steht, alles durchdringt, alles umfaßt, sieht, hört, fühlt, denkt, will und
überall wirkt, bin Ich ein allwissender Gott!

Ich bin und werde ewig sein das Ur- und Grundvorbild aller Menschen: derselbe Gott, Herr,
Schöpfer und Vater, den hochmütige, herrsch- und ruhmsüchtige, zwar verstandesstarke, aber
geistig schwache, träge und denkfaule Menschenkinder abgesetzt zu haben glauben, um sich
selbst zu Göttern zu erheben!

Den Weltmächtigen und ihren Heerführern rufe Ich zu: Steckt euer Todesschwert in die Scheide!
Denn wer das Schwert nimmt, soll durchs Schwert umkommen.
43

Aber kämpfet mit den Waffen der Liebe und Wahrheit gegen eure eigenen, bösen Erbfeinde, die
da heißen: Haß, Neid, Zorn, Zwietracht, Rachsucht, Habgier, Hochmut, Eigenliebe, Herrsch- und
Ruhmsucht und Bosheiten aller Art, welche Unfrieden in euch selbst stiften, diesen nach außen
tragen und die Welt davon erfüllen. Dieser Kampf allein ist vor Mir gerecht und trägt den Sieg in
sich selbst!

Und als wahre, geistige Kriegshelden werdet ihr dann auch von Mir den Lohn empfangen, der dem
Sieger gebührt!

Und wisset:

Kein Krieg ist von Mir aus gewollt und als irgendwie notwendig zu begründen, sondern ward noch
allezeit von des Menschen Hochmut, Herrsch- und Ruhmsucht sowie seiner unersättlichen Habgier
herbeigeführt. Für solche Völker, die völlig ins Materielle versanken, hätte Ich andere Mittel und
Wege, um sie auch ohne Krieg zurechtzubringen und in Meine Ordnung zurückzuführen! Die totale
Versunkenheit eines Großteils der Menschen ins Materielle und damit auch deren vollste
Gottentfremdung ist, war und wird stets sein: die Wurzel aller Kriege! ...

Wohl allen denen, die Mein Wort hören, es dankbaren Herzens aufnehmen und fortan in Meiner
Liebe wandeln. Sie sollen den Leibestod nicht schmecken, sondern ihre Umwandlung wird sich in
einem schnellsten Augenblicke in sanftester Weise vollziehen, und als ein ewig freiestes
Geistwesen werden sie vom Tode dieser arg gewordenen Welt in ein freies, lichtvollstes Leben
eingehen, da keine Nacht, kein Tod, keine Sorge, keine Trübsal mehr, sondern, beglückender
Friede und Seligkeiten über Seligkeiten ihr Teil sein werden!“

Ihnen allen Meine Liebe und Meine Kraft, Meine Gnade und Meinen Segen! Amen!“

- Offenbarung, die durch O. M. in D. im Jahre 1949 gegeben

http://www.aus-liebe-zu-gott.de/Klar-und-absolut-unmissverstaendlich%3A.html

------------------

„Der Feind nutzt das Fleisch, um eine Seele einzuschliessen in ihren Vorlieben und Abneigungen,
wo zu leben, welche Arbeit zu tun, wie zu kleiden, wie zu essen und wie in Sicherheit zu sein.

Aber Ich sage, ihr müsst leben wie die Spatzen, um frei zu sein, lebt für den Geist und folgt
Meinem Willen für euer Leben. Ihr müsst nur umherschauen und die Frustration und das Elend
Jener ansehen, die für die Annehmlichkeit ihres Leibes leben.

Etwas ist tot im Innern, der Lebensfunke verschwunden, begraben unter mehreren Schichten von
Vorlieben und Abneigungen, entsprechend dem Fleisch.”

- Liebesbriefe von Jesus 5. Mai 2015


44

„Die Religion von uns allen, die wir in die hohen Grade eingeweiht sind, muss in der Reinheit der
luziferischen Lehre gehalten bleiben … Ja! Luzifer ist Gott”. - Albert Pike, an die Führer seiner
Palladiner-Räte am 14. Juli, 1889 (Freimaurer)

(Zitiert durch Geheimdienst-Offizier, William Guy Carr)

„Wir werden die Nihilisten und Atheisten loslassen; wir werden einen gewaltigen
Gesellschaftlichen Zusammenbruch provozieren, der in seinem ganzen Schrecken den Nationen
die Auswirkungen von absolutem Atheismus, dem Ursprung der Grausamkeit und der blutigen
Unruhen, klar vor Augen führen wird. Dann werden die Bürger, gezwungen, sich gegen die
Minderheit der Revolutionäre zur Wehr zu setzen - diese Zerstörer der Zivilisation ausrotten.

Der dritte Weltkrieg muss provoziert werden zwischen den Vertretern des politischen Zionismus
und den Führern der islamischen Welt.

Der Krieg muss so gestaltet sein, daß sich Islam und politischer Zionismus sich gegenseitig
zerstören.

Die Mehrheit der Bürger wird, gottgläubig wie sie ist, nach der Enttäuschung durch das
Christentum und daher ohne Orientierung, besorgt nach einem neuen Ideal Ausschau halten, ohne
jedoch zu wissen, wen oder was sie anbeten soll.

Dann sind die Menschen reif, das reine Licht durch die weltweite Verkündigung der reinen Lehre
Luzifers zu empfangen, die endlich an die Öffentlichkeit gebracht werden kann. Sie(diese
Verkündigung) wird auf die allgemeine reaktionäre Bewegung folgen, die aus der gleichzeitigen
Vernichtung von Christentum und Atheismus hervorgehen wird.“

- Albert Pike an Guiseppe Mazzini, 15. August 1871

„In ferner Zukunft werden Dummköpfe sich als Wissende und Vertrauenswürdige ausgeben. In
ferner Zukunft werden unmoralische Menschen Titel erhalten, in hohen Stellungen arbeiten und
sich auf die Macht des Königs abstützen.

In ferner Zukunft werden Menschen unendlich gierig sein, sie können nicht genug Besitz anhäufen.
Ehrliche Arbeit wird nicht gefragt sein. In ferner Zukunft werden in der Gesellschaft schlechte
Menschen gelobt und bewundert werden. Sie werden ansehen und Macht haben, sie werden
populär und geehrt sein.

- Die 16 Vorhersagen des Buddha, Träume von König Pasenadi, dem Herrscher von Kosala in Nordindien,
die Siddharta Gautama Buddha gedeutet hatte.

„Weh denen, die das Böse gut und das Gute böse nennen, die die Finsternis zum Licht und das
Licht zur Finsternis machen, die das Bittere süß und das Süße bitter machen.“ - Jes 5,20
45

Was sind Ökologischer Fussabdruck und Biokapazität

Wollen wir, dass auch künftig Menschen gut auf diesem Planeten leben können, so dürfen wir nur
so viele Ressourcen und Rohstoffe verbrauchen und Abfall erzeugen, wie die Erde hervorbringen
oder wieder aufnehmen kann. Doch wie viel ist das? Dies verrät uns der ökologische Fussabdruck.
Mit dieser vom Global Footprint Network entwickelten Methode lässt sich errechnen, wie viel
Fläche der Erde notwendig ist, um die natürlichen Ressourcen bereitzustellen, die jeder Mensch
verbraucht: Für die Herstellung seiner Kleidung und Nahrung, für seine Mobilität - etwa wenn er
mit Auto, Flugzeug oder dem Zug reist, für seinen Energieverbrauch zu Hause. Der ökologische
Fussabdruck wird in globalen Hektar (gha) angegeben. Er berücksichtigt auch jene Flächen, die
benötigt werden, um Abfälle, Rückstände und die von uns produzierten Treibhausgase wieder
aufzunehmen. Auf diese Weise lässt sich der ökologische Fussabdruck einer Person, eines
Produktes, einer Stadt oder eines ganzen Landes berechnen. Dem tatsächlichen Verbrauch wird
die Biokapazität (ebenfalls in gha gemessen) gegenübergestellt, also die Fläche, die einem Land,
einer Stadt oder einer Gemeinschaft zur Verfügung steht: Ist der ökologische Fussabdruck grösser
als die Biokapazität, dann geraten wir ins ökologische Minus, in die ökologische Überschuldung.

Die Vorzeichen der Apokalypse - (Video)


46

"Impfung" gegen die Erderwärmung“


„ ……. 2009 veröffentlichte er mit einem Kollegen einen Artikel im Fachjournal Environmental
Research Letters, in dem er das Aussäen von Bismut(III)-iodid in Cirruswolken vorschlug. Die
anorganische Substanz kann in Partikeln von weniger als einem Mikrometer erzeugt werden.
Mitchell hat kürzlich berechnet, dass für seinen Plan etwa 160 Tonnen des Pulvers pro Jahr nötig
wären. Die Kosten veranschlagte er auf rund sechs Millionen Dollar. In der richtigen Größen-
ordnung könnte diese sogenannte "Impfung" der Wolken die weltweiten Durchschnitts-
temperaturen um bis zu 1,4 Grad Celsius senken. Das wäre mehr als die Erwärmung des Planeten
seit der industriellen Revolution, behauptet eine Studie der Yale University.“

- www.heise.de/newsticker/meldung/Zahlen-bitte-Mit-160-Tonnen-Pulver-gegen-die-Erderwaermung-
3744739.html

Was sind Geoengineering und Haarp - Werner Altnickel (Audio)

Steigende UV- Strahlung - Werner Altnickel BewusstTV (Video)


47

Weltstatistiken in Echtzeit: www.worldometers.info/de/

Aktuelle Flugzeuge in der Luft: www.flightradar24.com/51.17,6.33/6

Aktuelle Schiffe auf den Weltmeeren: www.marinetraffic.com/de/

Schuldenuhr zur Staatsverschuldung

der USA: www.haushaltssteuerung.de/schuldenuhr-staatsverschuldung-usa.html

der BRD: www.haushaltssteuerung.de/schuldenuhr-deutschland.html

der EU-Mitgliedsstaaten: www.haushaltssteuerung.de/schuldenuhren-europa-eu.html

KenFM im Gespräch mit Dr. Christian Kreiß -"Geplanter Verschleiß" (Video)

KenFM im Gespräch mit Günter Grzega - Gemeinwohl-Ökonomie (Video)

KenFM im Gespräch mit Ernst Wolff - "Weltmacht IWF" (Video)

Bei wem sind wir eigentlich verschuldet? - Alex Quint bei SteinZeit (Video)

Eine schmerzliche Wahrheit „Konsum“ - (Video)

Das Ende der Megamaschine Fabian Scheidler Gruppe42 - Vortrag (Video)

Klimakriege: Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird Harald Welzer ISBN 978-3596178636

Kriegswaffe Planet Erde Rosalie Bertell ISBN 978-3941956360


48

Der Gottessohn spricht: Was und wie wir essen sollen!

Tötet weder Mensch noch Tier, noch eure Nahrung

Tötet weder Mensch noch Tier, noch eure Nahrung, die euer Mund aufnimmt. Denn, wenn ihr
lebendige Nahrung isst, wird sie euch beleben, aber wenn ihr eure Nahrung tötet, wird euch die
tote Nahrung ebenfalls töten. Denn Leben kommt nur vom Leben, und vom Tod kommt nur Tod.
Denn alles, was eure Nahrung tötet, tötet auch euren Körper.

Und was euren Körper tötet, tötet auch eure Seelen. Und eure Körper werden, was eure Nahrung
ist, so wie euer Geist das wird, was eure Gedanken sind. Esst darum nichts, was Feuer oder Frost
oder Wasser zerstört hat.

Denn gekochte, erfrorene und verfaulte Nahrung wird euren Körper ebenso verbrennen, erfrieren
und verfaulen lassen. Seid nicht wie der dumme Landwirt, der auf seinem Feld gekochten,
erfrorenen und verfaulten Samen aussäte. Und der Herbst kam und die Not war groß. Sondern
seid wie der Bauer, der lebendige Saat auf seine Felder säte, und dessen Felder lebendige
Weizenähren trugen, den er ausgesät hatte.

Denn wahrlich ich sage euch, lebt nur durch das Feuer des Lebens, und bereitet eure Speise nicht
mit dem Feuer des Todes, das eure Nahrung tötet, eure Körper und Seelen auch.

Jesus Christus erklärt hier in wenigen Sätzen deutlich und klar, wie die Nahrung auf Körper, Seele
und Geist wirkt.

Er sprach vor seinen Zuhörern zwei verschiedene Arten von Feuer an:

"Herr, wo ist das Feuer des Lebens (der Geist Gottes)?" fragten einige von ihnen. "In euch, in
eurem Blut und in euren Körpern." "Und das Feuer des Todes?" fragten andere.

"Es ist das Feuer, das außerhalb eures Körpers brennt, das heißer als euer Blut ist. Mit diesem
Feuer des Todes kocht ihr eure Nahrung zu Hause und auf dem Felde.

Wahrlich, ich sage euch, es ist das gleiche Feuer, das eure Nahrung und euren Körper zerstört,
genauso wie das Feuer der Bosheit, das eure Gedanken verwüstet und euren Geist. Denn der
Körper ist das, was ihr esst, und euer Geist ist das, was ihr denkt. Esst deshalb nichts, das ein
stärkeres Feuer als das Feuer des Lebens tötete.

Deshalb bereitet und esst alle Früchte der Bäume und alle Gräser des Feldes.

Denn all diese werden vom Feuer des Lebens genährt und gereift, alle sind das Geschenk der Engel
unserer Erdenmutter. Aber esst nichts, dem nur das Feuer des Todes Geschmack gibt, denn das ist
von Satan." (ebd. S. 37 f)

Gott hat keine Raubtiere geschaffen - (Video)


49

Der Gottessohn sprach nicht nur davon, was wir essen sollten, sondern auch, wie wir essen
sollten: "Kocht nicht, noch mischt alle Dinge miteinander, damit eure Eingeweide keine
dampfenden Sümpfe werden.
Denn ich sage euch wahrlich, dies ist in den Augen des Herrn abscheulich ... wenn ihr alle Arten
von Nahrung in eurem Körper vermischt, dann wird der Friede eures Körpers aufhören, und ein
endloser Krieg wird in euch wüten. Und er wird ausgelöscht werden, so wie Familien und
Königreiche ihre eigene Zerstörung einleiten, wenn sie sich spalten. Denn euer Gott ist der Gott
des Friedens und unterstützt keine Teilung ...
Und wenn ihr esst, esst nie bis zur Völle. Flieht den Versuchungen und hört auf die Stimme der
Engel Gottes. Denn Satan und seine Macht verführen euch, immer mehr und mehr zu essen. Lebt
aus dem Geist und widersteht den Begierden des Körpers
... Atmet tief und lang bei allen euren Mahlzeiten, dass der Engel der Luft eure Mahlzeiten segnet.
Und kaut eure Nahrung gut mit euren Zähnen, dass sie Wasser wird und dass der Engel des
Wassers sie in eurem Körper zu Blut umwandeln kann. Und esst langsam, als ob es ein Gebet sei,
das ihr dem Herrn widmet ...
Denn wahrlich, ich sage euch, die Macht Gottes kommt in euch, wenn ihr auf diese Art an seinem
Tische esst ...
Denn der Tisch des Herrn ist wie ein Altar, und der, der am Tische Gottes isst, ist in einem Tempel.
Denn ich sage euch wahrlich.. die Körper der Menschensöhne werden zu einem Tempel
umgewandelt und ihre inneren Teile zu einem Altar, wenn sie die Gebote Gottes halten. Leg
deshalb nichts auf den Altar Gottes, wenn dein Geist verdrossen ist, noch denke schlecht über
andere im Tempel Gottes.

Und betretet das Allerheiligste des Herrn nur, wenn ihr den Ruf der Engel fühlt, denn alles, was ihr
in Traurigkeit, oder in Ärger, oder ohne Wunsch esst, wird Gift in eurem Körper." (ebd. S. 39 - 42)

Jesus Christus ruft uns auch auf, an einem Tag in der Woche zu fasten:

"An sechs Tagen nährt eure Körper mit den Geschenken der Erdenmutter, aber am siebten Tag
weiht eure Körper eurem Himmlischen Vater. Und am siebten Tag esst keine Erdenspeise, sondern
lebt nur vom Worte Gottes ...

Und Gott wird euch ein langes Leben auf Erden geben, damit ihr ein ewiges Leben im Reich der
Himmel haben werdet.

Denn wahrlich, ich sage euch, wenn ihr keine Krankheiten auf Erden mehr sehen werdet, werdet
ihr für immer im Königreich der Himmel leben." (ebd. S. 42 f)

- Jesus Christus aus dem Friedensevangelium der Essener

Opferstätte Erde - 1 Sendung (Audio)


50

Wir sehen, dass die heutigen fundamentalen Ernährungs- und Lebenslehren schon vor langer Zeit
in den verschiedensten Weltreligionen ihren Ursprung fanden. In den Essener-Lehren finden wir
z.B. klar die Grundlagen der natürlichen Gesundheitslehre, der Trennkost, der Rohkost und des
Vegetarismus wieder.

- http://spirituelle-revolution.net/printthread.php?tid=1

„Eine Ethik … die Teilaspekte einer Praxis diskutiert, ohne dabei wesentliche Rahmenbedingungen
zu hinterfragen, die ethische Grundfragen ausblendet und die die Legitimität der Zwecke für
gegeben hält, kann meines Erachtens plakativ Käfigethik genannt werden:

Sie setzt voraus, dass nichtmenschliche Tiere von uns Menschen zu bestimmten Zwecken genutzt
werden dürfen, auch wenn ihnen dabei massive Leiden und Schäden zugefügt werden, das heißt
sie setzt voraus, dass Tiere – metaphorisch oder ganz wörtlich verstanden – in Käfigen leben, die
von Menschen gebaut wurden.
Diskutiert wird allein über die Größe und Ausgestaltung dieser Käfige. Während also einerseits
anerkannt wird, dass Tiere moralisch zählen und nicht rücksichtslos ausgebeutet werden dürfen,
spielt sich die Berücksichtigung faktisch nur innerhalb des vorgegebenen Käfigs ab. Tierliche
Interessen werden also nur insoweit wahrgenommen, wie sie die wirtschaftliche Funktion der
Tiere nicht gefährden.“ - Friederike Schmitz "Tierethik"

Weltweit getötete Tiere: http://live-counter.com/weltweit-getoetete-tiere/

Wie Tiere fühlen - (Video)

Mehr Tiere verbrauchen für Wachstum - Andreas Popp (Video)

Jeder Bissen ein Fall für das Gewissen - Franz Theo Gottwald (Video)

Giftquelle Nahrung - Walter Häge (Video)

Tiere Denken - Richard David Precht (Audio Hörbuch) Buch ISBN 978-3844523324

Das geheime Netzwerk der Natur - Peter Wohlleben ISBN 3453280962

„Die Landwirtschaft, allen voran die Erzeugung von Fleisch und Milch, verbraucht 70 % des
Frischwassers, 38 % des Landes und produziert 19 % aller Treibhausgase. Eine weltweite
Hinwendung zu einer veganen Ernährung ist lebenswichtig, um die Welt vor Hunger,
Treibstoffmangel und den schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu retten.“
- UN - 4. Klimareport (Carus 2010)

„Wer Tiere quält, ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt, mag noch so vornehm drein er
schaun, man sollte niemals ihm vertraun.“ - Johann Wolfgang von Goethe
51

Karnismus: die Psychologie des Fleischkonsums


(Albert- Schweizer- Stiftung)

Was ist Karnismus?

Die amerikanische Psychologin Dr. Melanie Joy gab der Ideologie des Fleischkonsums
erstmals einen Namen: Karnismus. Nehmen wir mal an, Sie essen Fleisch. Stellen Sie sich
vor, Sie sind bei Freunden eingeladen, die Stimmung ist heiter und das Essen schmeckt so
gut, dass Sie den Gastgeber nach dem Rezept fragen. Geschmeichelt sagt er Ihnen, dass das
Geheimnis im Fleisch liegt: Es ist das Fleisch eines Golden Retrievers. Wie würden Sie
reagieren? Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Sie Ekel empfinden würden und das, was
Sie eben noch als Essen betrachtet haben, nun nicht mehr für Sie als Mahlzeit infrage
kommt. Und das, obwohl das Fleisch noch immer dasselbe ist und es Ihnen eigentlich auch
geschmeckt hat. Nur Ihre Wahrnehmung ist jetzt eine andere.

Wenn es um das Thema Tiere essen geht, ist unsere Wahrnehmung größtenteils, wenn
nicht komplett, von unserer Kultur bestimmt. Tatsächlich gibt es in unserer Kultur (wie in
allen anderen Fleisch essenden Kulturen auch) nur eine kleine Anzahl an nichtmenschlichen
Tieren, bei denen wir als Kind gelernt haben, sie als essbar zu klassifizieren. Bei der weitaus
größten Anzahl an nichtmenschlichen Tieren haben wir gelernt, sie als nicht essbar und
deswegen als ungenießbar oder ekelhaft einzustufen. Ekel beim Gedanken ans Fleischessen
ist also nicht die Ausnahme, es ist vielmehr die Regel. Die Ausnahme ist die Abwesenheit
von Ekel. Die Frage ist also: Wieso empfinden wir das Essen von einigen wenigen Spezies
nicht als ekelhaft?

Der Grund liegt in einer fehlenden Verbindung in unserem Bewusstsein zwischen dem
Fleisch auf dem Teller und dem Tier, das es einst war. Natürlich wissen wir, dass ein Tier
sterben muss, damit wir Fleisch essen können, aber auf einer tieferen Ebene fehlt eine
klare Verbindung. Und diese fehlende Verbindung blockiert nicht nur unsere
Wahrnehmung der Realität von Fleisch, sondern auch unsere Gefühle und Gedanken. Doch
wie entsteht diese Lücke?

Die Entstehung von Karnismus

Karnismus ist ein unsichtbares System aus Überzeugungen, das uns von Kind auf dazu
konditioniert, (bestimmte) Tiere zu essen. Karnismus ist dabei einerseits eine dominante
Ideologie, die – unsichtbar und tief in unserer Gesellschaft verwurzelt – unsere
Überzeugungen, Handlungen, Gedanken, Normen, Gesetze, etc. formt. Andererseits ist es
natürlich auch eine gewaltvolle Ideologie: Fleisch kann nicht ohne Töten hergestellt
werden. Dominante und gewaltvolle Ideologien benutzen eine Kombination aus sozialen
und psychologischen Verteidigungsmechanismen, die Menschen dazu veranlassen, an
inhumanen Praktiken teilzuhaben, ohne vollständig zu realisieren, was sie tun.
52

In anderen Worten: Karnismus lehrt uns, in bestimmten Situationen unser Mitgefühl auszuschalten,
was wohl auch der Grund ist, warum Diskussionen zwischen vegetarisch/vegan lebenden Menschen
und Karnist_innen oft aneinander vorbeilaufen sowie zu Frustrationen oder Streit führen. Um diese
Situation zu verbessern, müssen wir also verstehen, um was für Verteidigungsmechanismen es sich
handelt.

Die drei Verteidigungsmechanismen des Karnismus

1. Verborgenheit

Die hinter dem Karnismus liegende Ideologie machen sich die meisten Menschen nicht
bewusst. Die Ideologie konnte unter anderem deshalb so gut im Verborgenen bleiben, weil
sie bislang keinen Namen hatte. Wenn wir für etwas kein Wort haben, können wir nur
schwer darüber nachdenken, darüber sprechen, es in Frage stellen oder kritisch betrachten.
Diese Verborgenheit sorgt auch dafür, dass Fleischessen eher als gegeben anstatt als eine
Wahl betrachtet wird. Zu dieser Verborgenheit kommt hinzu, dass man die Opfer des
Karnismus nicht sieht. Allein in den ersten drei Monaten des Jahres 2012 wurden laut einer
Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes 20 Millionen Tonnen Fleisch in
Deutschland produziert. Allein die Wortwahl zeigt bereits die Verborgenheit: Wir reden von
Fleischproduktion und vermeiden es dabei meistens, von Tieren zu reden, über Individuen,
vielleicht über »Lisa«. Wir erwähnen oft nicht die Anzahl der getöteten Tiere, sondern
lieber die Summe ihres Gewichts. In Deutschland kommen auf 1000 Einwohner 180 Kühe,
329 Schweine und 1723 Hühner. Wie viele Tiere sehen Sie davon an einem Tag? Wie viele
haben Sie bisher in Ihrem gesamten Leben gesehen? Andere Perspektive: Wie viele
Menschen sehen Sie täglich, wenn Sie das Haus verlassen? Wenn Sie in einer Stadt wohnen
oder in einem größeren Dorf, dann wohl eine ganze Menge. Und in Deutschland gibt es fast
doppelt so viele »Nutztiere« wie Menschen. Wo sind also diese Tiere? Ihre Körperteile
sehen wir praktisch überall, wo wir hingehen, sei es beim Einkaufen, im Restaurant, beim
Essen oder an der Imbissbude um die Ecke. Wieso sehen wir diese Tiere (bis auf wenige
Ausnahmen) niemals lebendig? Wir sehen sie nicht, weil wir sie nicht sehen sollen.

2. Aufbau auf Mythen

Wenn die Verborgenheit schwindet, zum Beispiel in Diskussionen zwischen karnistischen


und vegetarischen/veganen Menschen oder durch Medienberichte, benötigt das System
eine zusätzliche Sicherung: Wir lernen Karnismus zu rechtfertigen, indem wir die Mythen
des Fleischkonsums als Fakten betrachten. Diese Mythen äußern sich in einer Vielzahl von
Argumenten, die – wie Melanie Joy es beschreibt – allesamt auf die drei Ns der
Rechtfertigung reduzierbar sind: Fleisch essen sei normal, natürlich, notwendig. Sehen wir
uns diese drei Ns des Karnismus einmal genauer an:
53

»Fleischessen ist normal«

Was wir als normal bezeichnen, ist im Grunde nichts anderes als die Überzeugungen und
Verhaltensweisen der dominierenden Kultur in einer Gesellschaft.

Die karnistischen Normen sind so tief in unserer Gesellschaft verwurzelt, dass wir kaum etwas
anderes als »normal« empfinden können. Stellen Sie sich wieder die Szene vor, bei der Sie bei
Freunden eingeladen sind und der Gastgeber Ihnen gerade erzählte, dass Sie Golden Retriever
essen und Sie das aber nicht möchten. Er sagt Ihnen: »Du musst dich nicht schlecht fühlen, der
Hund hatte ein schönes Leben. Er konnte frei herumlaufen und spielen und konnte Freundschaften
zu anderen Hunden aufbauen, bevor er mit sechs Monaten getötet wurde.« Würde Ihnen dies das
Essen des Golden Retrievers erleichtern?

Karnismus ist so tief verwurzelt, dass es uns nicht gewahr wird, dass »tiergerecht
produziertes Fleisch« eigentlich ein kompletter Widerspruch ist, ein Mythos, um uns an
gewaltvollen Praktiken teilhaben zu lassen, die wir eigentlich niemals unterstützen würden.

»Fleischessen ist natürlich«

Um das Fleischessen als natürlich darzustellen, bedienen wir uns mehrerer willkürlich
zusammengesuchter Argumente: Unsere Vorfahren haben Fleisch gegessen, andere Tiere
essen auch Fleisch und so weiter. Argumente, die für die Unnatürlichkeit unseres
Fleischessens sprechen, werden ausgeblendet: Unsere im Tierreich nächsten Verwandten
essen praktisch kein Fleisch, nur rohes inkl. der Gedärme kann als natürlich bezeichnet
werden (etc.). Dabei wird außerdem ausgeblendet, dass wir die meisten anderen
»natürlichen« Lebensweisen erfolgreich und gerne hinter uns gelassen haben: Wir leben
nicht mehr in Höhlen, fahren mit Autos und haben in Supermärkten die Möglichkeit, alle
essentiellen Nährstoffe über rein pflanzliche Lebensmittel zu uns zu nehmen, was bei der
richtigen Auswahl zu gesundheitlichen Vorteilen führt. Auch anderen »natürlichen«
Phänomenen wie Mord und Vergewaltigung versuchen wir Einhalt zu gebieten und lassen
das Argument, dass unsere Vorfahren auch gemordet haben, nicht gelten.

»Fleischessen ist notwendig«

Auch hier bezeichnen wir wiederum nur das als notwendig, was nötig ist, um die
dominierende Kultur, den karnistischen Status quo am Leben zu erhalten. Ist das
milliardenfache Töten empfindsamer Individuen (»Nutztiere«) wirklich notwendig? Der
damit verbundene Mythos ist natürlich der Protein-Mythos, doch wussten Sie, dass der
stärkste Mann Deutschlands, Patrik Baboumian, Veganer ist? So notwendig scheint das
Essen von tierlichen Produkten also nicht zu sein.
54

2. Wahrnehmungsverzerrung

Der letzte karnistische Verteidigungsmechanismus ist die Verzerrung der Wahrnehmung.


Zum Beispiel lernen wir, manche nichtmenschliche Tiere eher als Objekte anstatt als
Individuen zu sehen. Wenn wir Hähnchen essen, essen wir etwas und nicht jemanden.

Wir lernen auch, »Nutztiere« als Abstraktionen wahrzunehmen, denen es an jeglicher


Individualität oder Persönlichkeit mangelt. Doch das Gegenteil ist der Fall: Wie Hunde und
Katzen haben auch Schweine und Hühner individuelle Vorlieben und
Charaktereigenschaften. Schlussendlich lehrt uns Karnismus auch, Tiere in willkürliche
Kategorien einzuordnen, gegenüber denen wir sehr unterschiedliche Gefühle und
Verhaltensweisen ausüben können: »Hunde sind Haustiere und somit niedlich. Schweine
sind Nutztiere und deswegen nicht niedlich. Hunde sind zum Streicheln da und Schweine
zum Essen. Folglich ist Hundefleisch auch ekelhaft und Schweinefleisch lecker.«
Karnismus lehrt uns also nicht nur gewaltvollen Handlungen nachzugehen, ohne dass wir es
merken, sondern uns selbst auch noch darin zu bestätigen. »Schließlich sind es ja nur
Tiere.« Es ist die karnistische Mentalität, die uns dazu veranlasst, komplette Kontrolle über
Leben und Tod von Individuen mit weniger Macht auszuüben, nur weil wir es können. Tiere
zu essen ist nicht einfach nur eine Sache persönlicher Ethik, es ist das unausweichliche
Resultat einer tief verwurzelten, unterdrückenden Ideologie.

„Deshalb erhob Ich, sobald Ich die Menschheit mit Meinen Impulsen erreichen konnte – weil ihr
Bewusstsein, das heißt ihre seelische Reife, dies zuließ – auf verschiedenste Weise Mein Wort. Ich
sprach zu unterschiedlichen Zeiten und zu unterschiedlichen Gruppen. Ich tue dies auch heute
noch, und Ich werde dies so lange tun, bis sich das innere Verstehen auch des Letzten, der noch
nicht ins Licht gefunden hat, gewandelt hat, und er sich auf den Heimweg macht.“

- ALZG 10.01.16

„Entscheidend ist, dass ihr den Sinn eures Lebens versteht, dass ihr in jeder Begegnung, in jeder
Stunde und in jedem Umstand die Chance erkennt, die eure Inkarnation euch bietet; und dass ihr
diese Chance in freier Entscheidung ergreift. Um euch dies zu ermöglichen, um euch auf eurem Weg
in die wieder aufgeschlossenen Himmel zu begleiten, dafür Bin Ich, die universelle Liebe, Mensch
geworden.“

- ALZG 08.12.12
55

Beten und Fasten

Fasten?
Ja, bedeutet denn Fasten nicht Hungern? Nein, Fasten und Hungern sind zweierlei. Das nutzlose
und gefährliche Hungern beginnt erst dann, wenn das so nützliche und segensreiche Fasten
beendet ist. Die alten Kulturvölker und die Priester und Ärzte vergangener Zeiten legten auf das
Fasten größten Wert, da sie aus Erfahrung wußten, daß das Fasten Seele und Leib reinigt und
entgiftet und zur geistigen Aufschließung und Aufbereitung wesentlich beiträgt.

Die Perser und Spartaner härteten ihre Jugend durch Fasten ab und übten sie für Notfälle in
Entbehrungen. Der Leib als Tempel der unsterblichen Seele bedarf einer besonderen diätischen
Pflege. Leider wurde dies später von den christlichen Konfessionen immer mehr übersehen und
vergessen. Fasten bedeutet Buße tun. Falsches Denken führt zu falschem Handeln.

Während des Fastens wird das Denken „in der Wüste“ überprüft und in richtige Bahnen gelenkt;
damit wird auch das Handeln in das richtige Geleise geschoben. Durch Gedanken der Angst, der
Hoffnungslosigkeit, der Erfolglosigkeit, des Neides, des Hasses usw. vergiften wir uns geistig-
seelisch. Diese geistig-seelische Vergiftung wirkt sich, wie namhafte Ärzte, so auch Professor Carrel,
nachgewiesen haben, auch körperlich aus.
Durch Mißbrauch von Tabakerzeugnissen, Alkohol, Kaffee, Gewürzen, zum Beispiel Kochsalz u.a.m.,
haben wir unseren Organismus vergiftet. Durch übermäßige und zu einseitige Ernährung mit
Fleisch, Fett, Eiern, falsch zubereiteten Gemüse usf., haben wir unseren Leib verschlackt. Der
Mangel an Bewegung in frischer Luft, an licht und Wasser hat auch dazu beigetragen. Von sonstigen
Sünden wider der Natur und Gott wollen wir gar nicht reden.
– Während des Fastens ruht nun die Nahrungszufuhr. Außer Flüssigkeit wird nichts genossen. –

Die Kräfte, die sonst zur Verarbeitung der Nahrung notwendig sind, werden auch frei, und es
beginnt ein geheimnisvolles Entrümpeln im ganzen Menschen. Starke Ausscheidungen, besonders
durch die haut und den Urin, treten auf. Die ersten drei Tage der Umstellung sind für viele oftmals
die härtesten Tage; dann geht es vielfach ohne Beschwerden acht Tage, ja bis zu drei Wochen, und
in schweren Erkrankungsfällen bis zu vierzig und sechzig Tagen, und zwar ohne jede Nahrung. Nur
Wasser oder Tee, also Flüssigkeit, sind gestattet.
Der Fastende büßt tatsächlich alle Verstöße gegen den Schöpfer und seine Schöpfung.
Während des Fastens geht noch etwas ganz Sonderliches im Menschen vor sich, nämlich die
Neuorientierung.

Das geistig-seelische Prinzip im Menschen erfährt eine ganz wundervolle Wandlung. Aus diesem
Grunde vor allem haben alte Priester das Fasten gepflegt. Namhafte Ärzte der Gegenwart führen
das Fasten als wohl die strengste und wirksamste Kur zur körperlichen Wiederherstellung in
leichten, schweren und schwersten Fällen der Erkrankung durch, insofern sich der Patient
charakterlich auf die Enthaltsamkeit umstellen kann. Die meisten Leiden erfahren durch das Fasten
vielfach noch Heilung.

Das Fasten, diese Umstimmungs- und Stoffwechselkur, hat nach Dr. Med. Kapferer, einen
erfahrenen Facharzt, sogar schon Geisteskrankheiten geheilt. Da Geisteskranke vielfach die
Nahrung verweigern, so könnte der Arzt mit der Fastenkur wertvolle Erfolge erzielen.

Man lese Weiteres in der kurzen, aber sehr wertvollen Schrift des Fastenarztes Dr. Kapferer,
betitelt: „Fastenkuren – Wunderkuren“, nach.
56

Der Nestor der deutschen Fastenärzte, Dr. med. Gustav Riedlin, dieser erfahrene alte Praktiker,
spricht sich über die Fastenkur wie folgt aus: „Die Fastenkur ist der gerade Weg von der Krankheit
zur Gesundheit- alle anderen Methoden sind zumindest Umwege, manche Holzwege.“ Die Kur wird
wegen ihrer gewaltigen Erfolge auch „die Operation ohne Messer“, ja selbst „Wunderkur“ und
„Gotteskur“ genannt.

Jedenfalls muß der Faster die richtige geistige Einstellung zur Kur mitbringen; wer nur fastet in der
Hoffnung, nach der Gesundung wiederum in die alten Sünden der Völlerei und Genießerei fallen zu
können, der lasse besser die Finger von diesem Heilweg.

Dr. med. Riedlin hat die Wirkung des Fastens auf das geistig-seelische Prinzip stark betont. Man
kann nach diesem Forscher aus der Erprobung der Fastenkur die Heilbarkeit oder Unheilbarkeit
eines Falles ersehen. Liegt Unheilbarkeit vor, so kann die Fastenkur dennoch segensreich wirken,
wenigstens bei sehr einsichtsvollen und tief religiösen Persönlichkeiten, da sie immerhin noch
Linderung verschaffen kann, besonders durch eine Lockerung des geistig-seelischen Prinzips im
Menschen.
Menschen, die klaren Geistes ihre Auflösung erkannt haben und sich heroisch in ihr Schicksal
fanden, haben durch das Fasten den Lösungsprozeß wesentlich erleichtert, ja sie sind im tiefsten
Frieden von dieser Erde geschieden.“

- Hilfe aus dem Jenseits - Was Gebet vermag (Wilhelm Otto Roesermueller)

Wenn die Schulmedizin versagt - Religiöse und ärztliche außerschulmäßige Heilweisen


W. Otto Roesermueller ISBN 3876831008
57

Ich entgifte mich! Quer-denken.tv - 2 Sendungen (Video) Walter Häge

Auch als Buch: Das Praxisbuch gegen Gifte ISBN 978-3934441514

Der Tod setzt keine Grenzen

„Es ist merkwürdig, daß die auf Erden lebenden Menschen lieber grundsätzlich tot sein möchten,
als daran zu glauben, daß sie unsterblich sind. Um den Tod zu beweisen, werden alle
Anstrengungen gemacht.

Ich sage Euch, daß es viel schwerer ist, einen solchen Beweis zu erbringen, als die Unsterblichkeit
zu beweisen, denn alles, was man für einen absoluten Beweis für den Tod hervorbringt, ist nichts
anderes, als eine gewaltsame Tatsachenverdrehung!

Merkt Euch bitte, daß alle derartigen Versuche nur aus dem menschlichen Denken stammen. Die
Natur zeigt Euch deutlich genug, daß es eine zweite, für Euch noch reservierte Daseinsform gibt.
Doch alle Tatsachen werden mit voller Absicht mißdeutet.

Ihr wißt, daß der Geisterglaube auf Grund von Tatsachen auf der ganzen Erde seit vielen
Jahrtausenden verbreitet ist und nicht ausgetilgt werden kann. Demgegenüber gibt es Menschen,
die sich soviel Objektivität einbilden, für alle diese Beweise eine andere Deutung zu finden. Zu
diesen Verdrehungen gehören auch die Thesen der ererbten Sitten und Gebräuche.

Man behauptet, daß der heutige Mensch in seinem Unterbewußtsein ererbte Anlagen jener
abergläubischen Geisterkulte hat, die ihn heute in vieler Weise zum Narren halten.

- Es ist wirklich erstaunlich, wie sehr sich der Mensch gegen das ABSOLUTE sträubt, weil das
ABSOLUTE die volle Verantwortung für das Tun des Menschen in sich schließt.

Die beklemmende Furcht vor den Folgen des bösen Denkens und Tuns des Menschen ist der
einzige Grund, sich jede Theorie zurechtzuzimmern, die ein absolutes Auslöschen der Erinnerung
und des Bewußtseins lehrt.

Es liegt klar auf der Hand, daß jene Menschen, welche auf Grund ihrer Gottlosigkeit und ihres
sonstigen negativen Verhaltens das Gewissen plagt, mit besonderem Eifer zu derartigen
Verdrehungen der WAHRHEIT greifen. Sie sind es, die den absoluten Tod für sich wünschen, die
Angst davor haben, daß es anders sein könnte.

Das darf in ihren Augen unter keinen Umständen wahr sein. Alle ihre Gedanken konzentrieren sich
auf das absolute Ende des menschlichen Bewußtseins. Sie verleugnen GOTT, sein Reich und die
Unsterblichkeit der menschlichen Seele.
58

Auf diese nichtswürdigen Charaktere fallen leider die meisten Menschen herein. Sie trauen ihnen
irrtümlich ein Wissen zu, das sie überhaupt nicht besitzen, weil sie es nicht besitzen wollen und
sich mit aller Energie dagegen sträuben.

Um eine Sache zu diskriminieren gibt es erfahrungsgemäß keine bessere Methode als die der
Lächerlichmachung. Der Mensch lacht über den Tölpel.

Wer an das Jenseits und an das Unsterbliche glaubt, wird als Tölpel hingestellt, damit er dem Spott
der Menge ausgesetzt ist. Auf diese Weise vollzieht sich dann die Liquidation der WAHRHEIT.

Die internationale Wissenschaft kann mit keiner Theorie oder These, mit keinem Experiment, mit
keiner wissenschaftlichen Erfahrung beweisen, daß es kein Jenseits und keine Unsterblichkeit der
Seele gibt.

Mithin existieren zwei Auffassungen nebeneinander: Einmal die spirituelle Auffassung vom Leben
nach dem Tode, andererseits die Auffassung vom absoluten Auslöschen des Bewußtseins in alle
Ewigkeit. Die letzte Auslegung gehört zur Ansicht der Negativen. Sie entspringt dem Willen und
nicht der WAHRHEIT!“

--------------

„Der Tod ist ein Diktator von ungeheurem, unübersehbarem Ausmaß. Der Erdenmensch fürchtet
sich nicht vor GOTT, noch vor einem göttlichen GERICHT, vor dem sich alle Menschen einmal zu
verantworten haben. Er fürchtet nicht einmal die irdischen Gesetze so sehr, wie er den Tod
fürchtet, ganz gleich ob seine Ansichten zu dieser oder jener Weltanschauung „ja“ sagen. Der Tod
sitzt ihm im Nacken, und je größer die Bedrohung ist, um so mehr beugt er sich allen
Widerständen, nur um sich den Tod, so gut es geht, vom Leibe zu halten.

Diese Angst vor dem Sterben und dem Tode ist ein Faktum, mit dem die klugen Machthaber dieser
Erde schon zu allen Zeiten gerechnet und gearbeitet haben. Das Sterben und der Tod sind das
größte Abschreckungsmittel, mit dem man einzelne Menschen, Gruppen, Völker und Regierungen
zwang, sich unterzuordnen oder restlos zu beugen.

- Würde der Erdenmensch durch BELEHRUNG über die absolute WAHRHEIT die Angst vor
dem Sterben und vor dem Tode überwinden, so würde jede derartige Drohung ihre
Wirkung verlieren.

Aber der Erdenmensch begriff nicht, daß hinter dem Wort „Tod“ nur eine gewöhnliche Fiktion,
etwas Erdichtetes, ein Mittel zum Zweck stand und nicht die OBJEKTIVE WAHRHEIT. GOTT der
PLANER, INFORMATOR und SCHÖPFER gab Euch klare LEHREN, doch Ihr habt sie leider geändert.
59

ER gab Euch die Gewißheit vom EWIGEN LEBEN, doch Ihr wollt es gar nicht und sucht den ewigen
Tod. Der Tod ist also der wahre Herrscher auf diesem Stern. Seine Drohung ist ebenfalls eine
Diktatur, ganz gleich, in welchem Staat die Menschen leben.

Nicht GOTT, der das ewige Leben bedeutet, erlaubt Eure Existenz, sondern der Tod ist der alleinige
Beherrscher Eures ganzen Erdendaseins - und ihr habt ihm diese Macht gegeben! In seinem
drohenden Schatten müßt Ihr vegetieren.

Soweit habt Ihr es gebracht, weil Ihr den primitiven Geisterglauben für reinen Irrsinn haltet, weil
Ihr alles Wunderbare und alles Übersinnliche mit Aberglauben bezeichnet und weil Ihr den
Kirchenglauben für ein blindes, gutmütiges Vertrauen zu etwas angeblich Unbeweisbarem haltet.
Letzten Endes darum, weil Ihr nicht an die sofortige Weiterexistenz nach dem sog. Tode glaubt.

Ihr habt keine eigene Meinung über Euer Dasein auf diesem Planeten und über das göttliche
Universum. In geistiger Beziehung seid Ihr glatte Versager. Die Bibel droht vom Anfang bis zum
Ende mit dem Tode. Der Mensch soll wegen diesem und jenem sterben.

- Der SCHÖPFER droht keinem Menschen mit dem Tode!

- Das Leben ist nach SEINEN unvergänglichen GESETZEN heilig und vollzieht sich auch nach
diesen GESETZEN. Ganz gleich, von welcher Seite eine solche Drohung kommt, sie ist und
bleibt negativ und hat nichts mit dem SCHÖPFER und SEINER gewaltigen ORGANISATION zu
tun.

Diese Menschheit lacht und spottet zynisch über die großartige göttliche WAHRHEIT - und die
Folgen sind Eure irdischen Zustände, die zum Himmel nach Erlösung schreien. Man sollte meinen,
daß der Wissende die Unwissenden einfach zu belehren habe und dann würde alles gut. Leider ist
das nicht der Fall. Der Wissende wird nämlich genauso verlacht und verspottet, wie man es mit
seinen Behauptungen über die OBJEKTIVE WAHRHEIT macht. Man hält ihn keineswegs für
wissend, sondern für beschränkt und rückständig.

- Euch Erdenmenschen hypnotisiert die Welt der Materie so sehr, daß Ihr über den Horizont
der Materie nicht hinausschauen könnt.

CHRISTUS, der bedeutendste und intelligenteste Wissende um die göttliche WAHRHEIT, das
hervorragendste Medium, das je auf Erden wandelte, bekämpfte den auf dieser Erde
herrschenden Tod und bezeugte das ewige Leben. Wurde er nicht deshalb verlacht, verspottet,
verhöhnt, geschlagen und mit dem Tode bedroht, um schließlich dann auf unmenschlichste Weise
ermordet zu werden? Der Tod sollte weiter herrschen - und heute wie noch nie zuvor. Doch
CHRISTUS überlebte den Tod; er machte sich frei davon.
60

- Sämtliche kosmischen GESETZE des Universums sind in einem einzigen Menschen vereint,
sowohl die Ewigkeit als auch die Wandlung, sowohl die LIEBE als auch die Vermehrung, die
Höherentwicklung und auch der Abstieg.

Erfolgt nun das Ableben, also die Wandlung, so sollte es eine Abschiedsfeier auf Zeit und nicht für
immer sein. Es gibt keinen Grund zur großen Trauer, weder im Inneren noch im Äußeren.

Die Feier sollte stattfinden für das wahre ICH, nicht für den ausgedienten und abgelegten
materiellen Körper im Sarg oder für die bedeutungslose Asche in der Urne.

Nach den SCHÖPFUNGSGESETZEN des PLANERS und INFORMATORS ist die Beendigung des
Erdendaseins zugleich der Anfang eines NEUEN LEBENS im Reiche des Geistes auf höherer
FREQUENZ und zwar in unmittelbarer Nähe GOTTES oder bei seinem Widersacher, je nach dem,
ob der nun geistige Mensch sich hier in der materiellen Welt höherentwickelt hatte oder ob er
abstieg.

- Jeder Mensch sollte sich ernsthaft fragen, was der bedrückende Totenkult mit seinen
herzzerreißenden Trauerfeierlichkeiten und mit seiner Trostlosigkeit überhaupt für einen
Sinn hat? Ein Selbstmord ist k e in e Lösung und verschlimmert auch dieses Problem noch
mehr!

Die vermeintlichen „Toten“ sind im Geistigen Reich sehr lebendig und überaus aktiv; sie nehmen
immer noch an der materiellen Schöpfung teil. Auf keinen Fall „schlafen sie sanft“, noch „ruhen sie
bei GOTT“ oder befinden sich in der „Ewigkeit“. Sie sind cooperativ¬telepathisch mit uns
verbunden. Sie können daher als HELFER GOTTES der Erdenmenschheit zum Segen sein oder als
Helfer des Widersachers der materiellen Welt sehr gefährlich werden.

Bis heute ist sich die Menschheit dieser Erde nicht im klaren, was das Leben überhaupt für einen
Sinn hat:

- Der Mensch setzt die Schöpfung GOTTES fort. Er trägt damit aber auch die
V e r a n t wo r t u n g für die Evolution, d. h. für den positiven Fortschritt.

Der materielle Körper des Menschen ist eine absolute Parallele mit Wechselbeziehungen zum
geistigen ICH. Dieses ICH ist in allen Fällen das MODELL zur Bildung und Entwicklung des
materiellen Menschen. Der Embryo des Menschen lebt von der Zeugung an vegetativ. Erst kurz vor
der Geburt wird die Seele mit dem Körper verzahnt. In diesem Augenblick wird der fleischliche
Körper für die Seele ein absoluter Besitz, der vom Willen der Seele gelenkt wird.

Der Mensch kann in der materiellen Welt nur mit einem materiellen Körper als Instrument sein
Dasein meistern. Doch die angeblich „Toten“ sind mit dem Erdenmenschen geistig verbunden und
wirken in jeder Weise durch Inspiration mit.
61

Beim Ableben trennt sich der geistige Mensch vom unbrauchbar gewordenen materiellen Körper
und kehrt mit seiner Lebenskraft, mit seinem vollen Bewußtsein, mit seinem persönlichen Willen
und allen Sinneswahrnehmungen lebend ins Geistige Reich, in seine Entstehungswelt und
Urheimat zurück.

Doch der Körper, der dem Menschen als Instrument diente, wird in seine Atome, Moleküle
zurückverwandelt und der Erde übergeben. Somit ist der materielle Körper nur eine Leihgabe des
SCHÖPFERS, die zurückgegeben werden muß.

Der Tod ist fiktiv und unwirklich!

Es ist ein immerwährendes Kommen und Gehen zwischen dem Geistigen Reich und der
materiellen Welt als Schulung und Erfahrung. Ewig lebt der Mensch als ein intelligentes Geschöpf
GOTTES, vor sich das höchste ENTWICKLUNGSZIEL:

- EDELMENSCH auf der Grundlage der UNIVERSELLEN LIEBE und des SCHÖPFERS HELFER in
seiner gewaltigen SCHÖPFUNG zu sein!

- Das Leben ist ein immerwährender KOSMISCHER PROZESS!

Mögen die ahnungsvoll Suchenden hierdurch Rat, Trost und Hilfe erhalten, die Spötter und
„Besserwisser“ Anregung zu HÖHEREM DENKEN und zur Einsicht gewinnen.“

--------------

„Ohne Zweifel besteht eine LEBENSKRAFT. Das Leben existiert nur, weil eine KRAFT da ist, die
ENERGIE spendet, welche eine Dynamik darstellt. Welcher Art diese KRAFT ist, kann keiner in
Eurer Welt erklären. Diese KRAFT steht jenseits jeder Prüfung durch wissenschaftliche
Instrumente, chemische Analysen oder materielle Nachforschungen. Es gibt einen Tod - wie Ihr ihn
seht - und es gibt ein Leben.

- Die materielle Welt ist nur ein Schatten des ewigen LICHTES des Geistes. Die materielle
Welt ist die Schale, der Geist der INHALT.

- Der Geist ist das, was dem Bewußtlosen Leben brachte, er ist das, was Euch fähig macht,
Euch selbst zu erkennen.
62

- Der Geist ist der göttliche ODEM der dem Menschen eingehaucht wurde und ihn zu einem
lebenden, bewußten Wesen werden ließ.

- Der Geist macht den Menschen göttlich, er hebt ihn aus seinen angestammten
Schwachheiten empor; er unterscheidet ihn von den Tieren und ermöglicht ihm, seinen
Nächsten dienlich zu sein.

- Der Geist ist es, der den Menschen uneigennützig und selbstlos macht und ihn erleuchtet,
damit er nach dem HÖCHSTEN greift, das für ihn zu erlangen ist.

- Es ist der Geist, der in jedem spricht, wenn man ihm lauscht. - Ihr seid nicht nur Materie!

- Ihr seid göttlich durch Euren Geist, der in Euch wohnt. Ihr seid ein Teil der MACHT, die das
ganze Universum schuf und alles, was sich darin befindet, lenkt und leitet.

- Im Menschen ist dieser KOSMISCHE GEIST, diese LEBENSKRAFT vorhanden. Der Mensch ist
ein Individuum, ein Funke des göttlichen FEUERS.

- Der Mensch ist ein wesentlicher Teil der unendlichen Intelligenz, die viele „GOTT“ nennen -
und ich den „GROSSEN GEIST ALLEN LEBENS“ nenne.

Das Grab kann den Geist überhaupt nicht berühren. Das Feuer des Krematoriums kann den Geist
niemals vernichten. Es gibt nichts auf der weiten Welt, das den unendlichen Geist zum Verlöschen
bringen könnte.

Darum zeigt Euch wert des natürlichen GESETZES, das sich Euch zeigte, das schon immer bestand
und immer bestehen wird. Der Mensch verläßt durch den Akt des Tode, der nur ein Akt der
Auflösung des physischen Körpers ist, in dem er sich vorübergehend manifestierte, seine irdische
Hülle. Danach beginnt er, sich seines endgültigen Ätherkörpers zu bedienen.

Der Geist - nennt ihn wie Ihr wollt - hat sich langsam auf diese Vollendung vorzubereiten. Der Tod
sagt dem Menschen als Individuum nicht „lebewohl“; im Gegenteil - der Tod erhöht seine
Individualität!

Der Tod ist eine Sprosse auf der Leiter zur Entwicklung des Menschen! Aus dem Tod geht er als
Einzelwesen hervor, mit unverletztem Bewußtsein und gesundem Erinnerungsvermögen.

Alle seine Fähigkeiten des Geistes und der Seele sind bereit, ihm vollkommen zu dienen, denn sie
sind befreit von der Begrenzung des physischen Körpers, mit seinen beengenden und hemmenden
fünf Sinnen.

Es gibt keine Kirche, die machtvoll genug wäre, die WAHRHEIT des Geistes zu verbannen.
63

Ihr befindet Euch nicht mehr im finsteren Mittelalter, wo eine solche Macht in den Händen
Einzelner ruhte! Ihr lebt nun in einem Zeitalter der größten Erleuchtung, wo Männer und Frauen
die Freiheit erleben - die Freiheit, die das Leben des Geistes ist.

Die Freiheit kann nicht mehr überall verleugnet werden, sie wird weiter wachsen.

Es ist gut, wenn viele Hindernisse zu überwinden sind, denn dadurch werdet Ihr eine größere
Freiheit erreichen!“

--------------

„Wohlan, jede Tradition, die zur Aufgabe hat, Vermutungen, Irrtum und Wahrheit auf
geistigreligiösem Gebiet möglichst lange zu sichern, zu festigen und unabänderlich von Generation
zu Generation weiterzugeben, ist gegen den PLAN GOTTES und damit gegen jede geistige
Weiterentwicklung gerichtet. Sie ist negativ und dient damit allein dem Gegner GOTTES!

Eine derartige Tradition beruht auf der Tatsache, daß man den menschlichen Körper, die Materie
als das bewußte ICH, als Persönlichkeit hinstellt, die angeblich aus dem Nichts kommt und in
dieses Nichts zurückkehrt. Die Seele dagegen, das wirkliche ICH, die tatkräftige, tatsächliche
individuelle PERSÖNLICHKEIT, die bewußt allein überlebt und, weil von GOTT, ewig existiert, wird
als ein „Gespenst“ bezeichnet, in der Karikatur verlacht und verspottet.

Dem abgelegten Körper erweist man fanatisch absolute Pietät und alle Ehren, trägt ihn mit mehr
oder weniger Pomp zu Grabe, setzt ihm je nachdem entsprechende Denk- und Grabmähler mit
unrichtiger Beschriftung und macht aus allem einen Toten- und Friedhofskult, der die wahre
SCHÖPFERLEISTUNG herabwürdigt und damit GOTT beleidigt.

Was bei Kriegen und sonstigen Katastrophen mit den Körpern von Millionen unschuldiger Männer,
Frauen und Kindern geschieht, das dürfte ja wohl bekannt sein. Merkwürdig - da nimmt man es
keineswegs so genau. Aber es spricht für sich!

Es gibt keine Gründe, die zur Rechtfertigung angeführt werden können für die auf den Friedhöfen
und in den Krematorien stattfindenden herzzerreißenden Trauerfeierlichkeiten, verbunden mit
den furchtbarsten seelischen Qualen und den nachfolgenden Tragödien bis zum Selbstmord.

- Ein Begräbnis, eine Grabstätte oder ein Gräberfeld sind ein Anschauungsunterricht der
völligen Hoffnungslosigkeit, ein Vertrauensbruch zu GOTT und der Unsterblichkeit des
menschlichen Geistes.

Keine auch nur halbwegs positive Seele hat irgendein Interesse an der Asche oder an dem
Verwesungsprozeß ihres abgelegten Körpers und noch weniger am Verweilen auf dem Gräberfeld
oder Friedhof der Traurigkeit und der schweren Belastung des Gemütes.
64

Aber durch eine abwegige Tradition (Friedhofskult) werden von unwissenden Angehörigen und
Freunden abgeschiedene Seelen geradezu genötigt, Begräbnisstätten aufzusuchen, weil man
glaubt, daß gerade dort ihrer am besten gedacht werden kann.

- Ein Bild des Abgeschiedenen neben einer Vase mit Blumen zu Hause wäre ein von ihm
gewünschter und angenehmer Ort - und nicht ein Gräberfeld!

- Hier sollte man für die Seele und ihr Heil in aller Stille beten. Sie wird sich mit herzlichem
Dank bereit finden, alles zu tun, um sich der HILFE GOTTES würdig zu erweisen.

- Ohne jede Trauer um die abgeschiedene Seele sollte das geschehen, denn die gezeigte
Trauer ist eine schwere Belastung und auch ein Hindernis auf ihrem weiteren Wege ihrer
Entwicklung im Reiche des HERRN.

- Helfen durch ein von Herzen kommendes Gebet und keine Trauer, das wird von den
abgeschiedenen Seelen immer wieder gewünscht.

- Deshalb ist eine an GOTT gerichtete Fürbitte eines Menschen für eine Seele im Geistigen
Reich von sehr großer Bedeutung, soweit sie wirklich von Herzen kommt.

Was habt Ihr mit dem Begriff „Seele“ eigentlich angestellt?“

--------------

"Man sollte nicht meinen, daß das Leben nach dem Tod erst mit dem Jüngsten Gericht beginnt. Es
herrschen ganz besondere Bedingungen nach dem natürlichen Tod. Es handelt sich um eine
Übergangsphase, in welcher der Körper sich auflöst und das Weiterleben eines spirituellen
Elements beginnt. Dieses Element ist ausgestattet mit einem eigenen Bewußtsein und einem
eigenen Willen, und zwar so, daß der Mensch existiert, obwohl er keinen Körper mehr besitzt."

- Papst Johannes Paul II. sprach Ende Oktober 98 vor Pilgern, und das wurde von Radio Vatikan in
alle Welt übertragen

Etwas über das Leben (Durchgabe aus dem Jahre 1975)

Wohlan, wenn es immer noch schwer fällt, an das persönliche Überleben des Todes zu glauben, so
hängt das ganz besonders mit der Ansicht über das Leben zusammen! Noch immer ist es der
Wissenschaft nicht gelungen, das Leben als ENERGIE zu erforschen.
65

Um diesen wissenschaftlichen Irrtum zu erklären, will ich ein technisches Beispiel anführen: Stellen
wir uns einmal einen Motor vor. Dieser Motor erhält seine Speisung, die ihm eine Energie verleiht.
Aber dieser Motor bewegt sich nicht nur für sich selbst, sondern betreibt noch ein Aggregat, das
an ihn angeschlossen ist. Wenn das Aggregat plötzlich oder durch Abnutzung ausfällt, so ist damit
noch nicht gesagt, daß auch der Motor still steht!

In diesem Sinn verhält sich das Leben in ähnlicher Weise. Der Motor ist gewissermaßen die Seele;
sie wird durch den Kosmos gespeist. Die Seele erhält ein Aggregat, nämlich den physischen Körper,
der als Instrument der Seele zur Verfügung steht. Der Motor ist das Leben, und dieses Leben
besteht auch noch weiter, auch wenn das Aggregat (der Körper) ausfällt oder nicht mehr
vorhanden ist.

Ein Leben kann nicht sterben; es kann auch nicht vernichtet werden. Das heißt also, daß die Seele
unsterblich ist, aber zeitweise ein physisches Instrument, den irdischen Körper, zur Verfügung hat,
das an sie angeschlossen ist.

- Wenn ein Mensch stirbt, so betrifft das nur den physischen Körper, aber niemals die Seele,
die mit dem Leben gleichzusetzen ist.

Der wissenschaftliche Irrtum besteht darin, daß man annimmt, daß das Leben eine individuelle
Energie darstellt, die vom physischen Körper erzeugt wird. Folglich nimmt man an, daß diese
Energie, die man als „Leben“ bezeichnet, nicht mehr existierten kann, wenn der physische Körper
nicht mehr funktioniert. Durch diesen ungeheuren Irrtum ist es der Wissenschaft unmöglich, über
den Tod hinauszudenken. Jeder Gedanke, jede Vermutung, ja, sogar jedes Erfahrungswissen ist
völlig blockiert, ja, abgeschnitten. –

- Das Leben hat nichts mit dem Tode zu tun, es besteht so oder so!

Nur die Verbindung des irdischen Körpers mit dem Leben kann „abgeschaltet“ werden - und der
Motor arbeitet unbeschadet weiter.

Die Verbindung mit dem Leben ist nicht so einfach, wie es zum Beispiel bei dem elektrischen
Strom der Fall ist.

- Die Verbindung des Körpers mit dem Leben ist unvorstellbar kompliziert. Sämtliche
Bewußtseinsvorgänge innerhalb der Seele sind damit verbunden.

- Der Körper des Menschen oder eines Tieres ist eine absolute Parallele zur Seele.
66

Wer stirbt, der trennt sich vom Körper, aber nicht von der Seele. Das persönliche ICH steht
nämlich noch über der Seele! Das wird von GOTT, dem SCHÖPFER in Gang gehalten, es wird von
GOTT GESPEIST. Darum leben die Menschen im Geistigen Reich weiter, auch wenn sie keinen
Bedarf an irdischen Stoffen (Materie) haben.

Wenn die Wissenschaftler diesen Vorgang erst einmal begriffen haben, dann wird das Leben des
Menschen ganz anders behandelt und geachtet werden.

- Das Leben ist das Kostbarste, was es im ganzen Universum gibt.

- Das Leben ist nicht an die Zeit gebunden, es ist sogar unveränderlich.

Es gibt demnach nur einen Tod für den physischen Körper, der von der unsterblichen Seele
getrennt wird, der aber niemals der Erzeuger dieser ungeheuren ENERGIE ist, die man „Leben“
nennt.

Mit dieser Feststellung bricht der gesamte Atheismus zusammen. - Er ist ein Nonsens!

- Auszüge aus den Menetekel-Protokollen der Jahrgänge 1956 bis 1975.

Die Maeva Trilogie (Das Tahiti- Projekt - Maeva (Der Südsee Virus) - Feuer am Fuss) Dirk C. Fleck
ISBN 978-3492253628 / 978-3492300674 / 978-3957650375

Der Prophet Jacob Lorber verkündet bevorstehende Katastrophen und verkündet das wahre
Christentum - Buch ISBN 978-3922929758 auch als Hörbuch (Audio)

Das Leben ist kurz - Lesung Seneca (Audio)

ALPHA - Sichtweisen für das dritte Jahrtausend (Folge 6) - Der Tod (Video)

Neujahrsgespräch 1983 - Elisabeth Kübler-Ross und Hans Küng (Video)

"So liess das explosive Gehirnwachstum eine geistige unausgeglichene Spezies entstehen, bei der
sich altes Gehirn und neues Gehirn, Gefühl und Intellekt, Glaube und Vernunft in den Haaren
liegen. Auf der einen Seite der blasse Abdruck rationalen Denkens, eine an einem dünnen, allzu
leicht reissenden Faden hängende Logik; auf der anderen Seite das angeborene Ungestüm
leidenschaftlich vertretener irrationaler Glaubenssätze, das sich in den Massenmorden der
Vergangenheit und der Gegenwart austobt.“ - Arthur Koestler

Die Wahrheit über die Wirklichkeit - (Video)


67

„Wie kann ein Dualist am besten einem Materialisten antworten, der behauptet, das Gehirn sei
alles, und wir hätten keine geistliche Seele?

Ich würde sagen, wenn er das behauptet, dann macht der Materialist die Aussage, dass diese seine
Aussagen lediglich das Produkt des Gehirns sind, das eine Menge von komplizierten Impulsen im
Neurosystem erzeugt hat, plus das Geräusch, das diese Worte bilden. Also eine vollkommen
materielle Schöpfung.
Man könnte ihn fragen:

Hast du dir das zuerst in deinen Gedanken ausgedacht, und hatten deine Gedanken irgendetwas
mit dem zu tun, was du aussprichst?

Er wird antworten:

„Nein, was ich sage, ist nur, was mein Gehirn hervorbringt, und ich höre dem zu.‟

Mit anderen Worten, jemand sagt:

„Ich weiß nicht, was ich denke, bis ich dem zugehört habe, was ich rede!‟

Ich denke, wenn Leute glauben, dass ihr Gehirn der Schöpfer aller ihrer sprachlichen Äußerungen
ist, und dass sie lediglich teilnahmslose Empfänger dessen sind, was ihr Gehirn an Sprache
hervorbringt, dann diskutiere ich nicht mit ihnen.

Ich diskutiere nicht mit Robotern. Ich kann mich nur mit Leuten vernünftig unterhalten, die eine
bewusste Fähigkeit haben, kritisch zu denken und zu beurteilen; die logische Gedanken erzeugen
und erkennen können, und die von Argumenten überzeugt werden können.
Das sind, würde ich sagen, die Eigenschaften einer menschlichen Person mit Bewusstsein.”

- John Eccles (Margenau/ Varghese: “Cosmos, Bios, Theos” 1992, Seite 164)

„Wissenschaft ist unfähig Fragen zu beantworten wie:

„Warum ist das Universum entstanden?” - „Was ist der Sinn des Lebens?” -

„Was passiert nach dem Tod?”“ - Francis S. Collins (Leiter des US-Humangenomprojektes)

„Ich will zunichtemachen die Weisheit der Weisen und den Verstand der Verständigen will ich
verwerfen. Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weisen dieser Welt?
Hat nicht Gott die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht?" - 1. Kor. 1, 19 - 20

Die endzeitliche Falle des Perfektionismus - Karl-Hermann Kauffmann (Audio)

Den Übergang meistern - Von der Ressourcenausnutzung zur Potentialentwicklung


Gerald Hüther Hörbuch (Audio)
68

Alle Naturwissenschaften haben einen Satz gemeinsam:

Es hat sich „entwickelt“. Seien es die angeblich rund zehn Millionen Spezies auf diesem Planeten,
alle bekannten Elemente und Moleküle, die physikalischen und chemischen Gesetzmäßigkeiten –
allesamt haben sich diese höchst wundersam aus dem Nichts oder mit Hilfe von Asteroiden und
Meteoriten „entwickelt“. Dies zu glauben grenzt an reine Magie oder Märchengläubigkeit.

Offensichtlich hat Herr Zufall und Frau Natur hochkomplexe Wesen und Prozesse entwickelt, die der
hochintelligente Mensch nach wie vor auch nicht annähernd zum autonomen Leben „entwickeln“
kann.
Oder glaubt heute einer ernsthaft, dass sich beispielsweise ein Smartphone ohne menschliche
Einwirkung selber entwickeln, programmieren, produzieren und reproduzieren könne? Dass Zufälle
und die Launen der Natur aber wesentlich komplexere Lebensformen und Prozesse entwickelt
haben sollen, wird aufgeklärten Menschen zu „glauben“ aufgetragen.

Ist der Zufall und die sogenannte „Natur“ im Spiel, existiert natürlich kein übergeordneter Schöpfer,
der plant, steuert und kreiert. Gibt es keinen Schöpfer, dann auch keine persönliche
Verantwortung.
Und logischerweise hört dann mit dem „Tod“ alles auf – zumindest naturwissenschaftlich gesehen.
Dabei entstand und entsteht Hochkomplexes anscheinend völlig ohne Planung und Steuerung
höchst wundersam wie von selber.

Und hat es geendet, verschwindet es natürlich auch wieder wie von selber und löst sich völlig auf.
Das alles basiert auf nicht bewiesenen „Theorien“ (z.B. die Evolutionstheorie Darwins), die sich der
autonome, intelligente Mensch in den letzten Jahrhunderten zurechtgelegt hat. Sie können aller-
dings problemlos hundertfach widerlegt werden - naturwissenschaftlich redlich, wohlgemerkt.

Fair betrachtet braucht es denn auch wesentlich mehr „Glauben“, an eine zufällige Entwicklung
allen Lebens zu glauben, als an eine perfekt geplante und abgeschlossene, göttliche „Entwicklung“.

- Bruno Schaer - Doch ist Er kein Gott der Toten, sondern der Lebendigen, denn Ihm leben alle

Das Glück eines abhängigen Lebens - Anthony N. Groves ISBN 978-3893971206

Ist Gott eine Projektion des Gehirns? - Dr. theol. Roger Liebi Vortrag (Video/Audio)

Richard Dawkins Gotteswahn und der neue Atheismus - Michael Kotsch (Audio)

Physiker findet Sinn des Lebens (Glaube und Wissenschaft) - Dr. Albrecht Kellner (Video)
69

„An Gott glauben nur die nicht, die ein Interesse daran haben, dass es keinen geben möchte.”

- Francis Bacon

KenFM im Gespräch mit Dirk C. Fleck - (Video)

Einfluss fernöstlicher Spiritualität auf unsere Gesellschaft - Martin & Elke Kamphius Vortrag
(Audio)

Der Zusammenbruch der westlichen Welt - Karl-Hermann Kauffmann (Audio)

„Freilich, jene Menschen, welche Gott als eine Gewissensbelastung aus ihrem Herzen verdrängt
haben, können nichtglauben und hoffen; sie wollen sich aber auch nicht durch Tatsachen der
Parapsychologie von jenseitigen Welten und einem persönlichen Fortleben nach den Tode und
dem Gesetz:
„Was der Mensch sät, das wird er ernten!“ überzeugen lassen.
Zutiefst ist es die Schuld, die Sünde, welche den Zugang zum Metaphysischen, zum Göttlichen,
zum Erlösenden und Befreienden verschließt. Solche arme Menschen können auch nicht beten
und fasten. Sie können auch den Gegenpol Gottes, den Teufel, nicht anerkennen, denn damit
würden sie ja bereits eine metaphysische Realität bestätigen. Das Völkchen kennt den Teufel
nicht, denn er hat es ja bereits am Kragen; so sagt uns treffend Goethe.
Im Zeitalter der Atomphysik, welche mitten ins Metaphysische zielt, bleiben diese Belasteten
dennoch blind. Vom Dämonischen werden sie im Taumel ihrer wissenschaftlichen Triumphe, sie,
die Götter, umnebelt und bekämpfen alle metaphysischen Erkenntnisse mit gelehrten
Schlagworten wie Unterbewusstsein, Spaltung, Volksverdummung usw.“
- W. O. Roesermueller (Die göttliche Heilkunst Jesu)

„Bedenkt: Auch in der Wahl, Zustimmung oder dem Gehorchen, das als Folge der geistigen
Trägheit vielleicht nur gewohnheitsmäßig vor sich geht, oder weil es bei anderen so üblich ist, liegt
ein persönlicher Entschluß, der für den also Handelnden schöpfungsgesetzmäßige
Selbstverantwortungen nach sich zieht!“ - Abd- ru- Shin

„Ein Mensch kann Zeichen und Wunder tun, mit allen Reichen und Geistern des Jenseits vertraut
sein, alle Geheimnisse der Magie enträtselt, alle Mysterien von Leben und Tod entschleiert haben
und um alle Einweihungen wissen; wenn die Liebe fehlte und das Tun der Liebe, wird er nicht vor
dem Inneren Gericht bestehen.“
- Die Religion der Bergpredigt (K.O. Schmidt)
70

Ein Neurochirurg erlebt das Jenseits: Bewusstsein braucht kein Gehirn

„Die bedingungslose Liebe und Akzeptanz, die ich auf meiner Reise

in eine andere Dimension erlebte, ist die wichtigste Entdeckung, die

ich je gemacht habe. Tief in meinem Herzen weiß ich, dass meine Aufgabe

darin besteht, diese ganz einfache Botschaft – so einfach, dass

die meisten sie bereitwillig akzeptieren können – anderen mitzuteilen.“


Eben Alexander

Berichte über das Leben nach dem Tod gibt es inzwischen „wie Sand am Meer“. Wer also suchen,
finden und sich überzeugen lassen möchte, wird keine Probleme haben, auf mehr als genug
Beweise zu stoßen. Jetzt ist die Literatur zu diesem Thema um ein Buch erweitert worden, bei dem
es zwar auch um die Schilderung jenseitiger Erlebnisse geht, dessen Schwerpunkt aber auf einem
anderen Aspekt liegt: Ein Arzt von internationalem Renommee erlebt während seines Komas
etwas, das es nach seiner Auffassung nicht geben kann, nämlich die Existenz des Bewußtseins
unabhängig von der Funktion des Gehirns.

--------------

Dr. Eben Alexander, Neurochirurg und Harvard-Dozent, war überzeugt: Nahtoderfahrungen sind
nichts anderes als Fantasien, die während des Ringens mit dem Tod im Gehirn ausgelöst werden –
so real sie auch erscheinen mögen.
Doch dann erkrankt er an einer äußerst seltenen Form bakterieller Hirnhautentzündung und fällt
für sieben Tage ins Koma.
Während seine Gehirnfunktionen nachweislich ausgefallen sind, taucht er ein in die tiefsten
Ebenen außerkörperlicher Existenz, durchflutet von einem Bewusstseinsstrom ohne Anfang und
Ende. Die universalen Wahrheiten, die er dort erfährt, verändern seine Sicht auf die Welt, das
Leben und den Tod für immer. Der Gehirnspezialist berichtet minutiös von seiner faszinierenden
Reise in jene andere Dimension. Basierend auf eigenen wissenschaftlichen Untersuchungen führt
er den Beweis: Alles, was er während des Komas erlebte, war real. Seine Botschaft spendet
Hoffnung und Zuversicht und wirft ein völlig neues Licht auf das Leben und Sterben: Der Tod ist
nicht das Ende, sondern der Übergang in eine höhere Welt.
71

Dr. Eben Alexander schreibt über sich und seine Einstellung zum Tod:

Ich hatte mich ganz der Wissenschaft verschrieben. Es war meine Berufung, Menschen
mit den Mitteln der modernen Medizin zu helfen, sie zu heilen und mehr darüber zu
erfahren, wie der menschliche Körper und das Gehirn arbeiten. Ich pries mich
unermesslich glücklich, diese Berufung gefunden zu haben ...
Doch am 10. November 2008 – ich war damals 54 Jahre alt – schien mein Glück zu En-
de zu gehen. Ich bekam eine seltene Krankheit und fiel sieben Tage lang ins Koma. In
dieser Zeit war mein gesamter Neokortex – die Hirnrinde, also jener Teil des Gehirns,
der uns zu Menschen macht – stillgelegt. Außer Betrieb. Im Prinzip nicht mehr
vorhanden.
Wenn Ihr Gehirn nicht mehr da ist, sind auch Sie nicht mehr da. Als Neurochirurg habe
ich im Laufe der Jahre viele Geschichten von Menschen gehört, die Seltsames erlebt
haben, in der Regel nach einem Herzstillstand; Geschichten von Reisen durch
geheimnisvolle, wunderbare Landschaften, von Gesprächen mit verstorbenen
Verwandten – sogar von Begegnungen mit Gott selbst.
Wunderbare Sachen, keine Frage. Aber meiner Meinung nach war all das reine
Fantasie. Was rief die jenseitigen Erfahrungen hervor, von denen solche Leute so oft
berichteten? Ich behauptete nicht, es zu wissen, aber was ich wusste, war, dass sie auf
dem basieren, was sich im Gehirn abspielt.
Und das gilt für das gesamte Bewusstsein. Wenn man kein funktionierendes Gehirn
hat, kann man nicht bewusst sein. Das liegt daran, dass das Gehirn die Maschine ist,
die das Bewusstsein überhaupt erst erzeugt. Wenn diese Maschine ihre Funktion
einstellt, kommt auch das Bewusstsein zum Erliegen.
So ungemein kompliziert und mysteriös die tatsächliche Mechanik der im Gehirn
ablaufenden Prozesse auch sein mag, im Prinzip ist es einfach:
Wenn man den Stecker zieht, geht der Fernseher aus. Die Vorstellung ist zu Ende, wie
sehr sie Ihnen auch gefallen haben mag.
So oder ähnlich hätte ich es Ihnen erklärt, bevor mein eigenes Gehirn abstürzte.
Während ich im Koma lag, arbeitete mein Gehirn nicht etwa unzureichend, es
arbeitete überhaupt nicht. Mittlerweile glaube ich, dies könnte ein Grund für die Tiefe
und Intensität des Nahtoderlebnisses gewesen sein, das ich hatte, während ich im
Koma lag. Viele der Nahtoderlebnisse, von denen berichtet wird, passieren, während
das Herz des Betreffenden für eine Weile stillsteht.
In diesen Fällen ist der Neokortex zeitweise inaktiviert, nimmt aber in der Regel nicht
zu viel Schaden, wenn der Durchfluss von sauerstoffreichem Blut durch Herz-Lungen-
Reanimation oder Reaktivierung der Herzfunktion innerhalb von etwa vier Minuten
wiederhergestellt wird. Aber in meinem Fall war der Neokortex vollständig ausge-
schaltet.
72

Ich machte Bekanntschaft mit der Realität einer Bewusstseinswelt, die völlig frei von
den Beschränkungen meines physischen Gehirns existierte.
Ich erlebte regelrecht einen ganzen Ansturm von Nahtoderlebnissen.
Als praktizierender Neurochirurg, der jahrzehntelang geforscht und praktisch im
Operationssaal gearbeitet hat, bin ich in einer überdurchschnittlich guten Position, um
nicht nur die Realität zu beurteilen, sondern auch die Tragweite dessen, was mir
passiert ist.
Diese Tragweite ist so gewaltig, dass es sich nicht beschreiben lässt. Meine Erfahrung
hat mir gezeigt, dass der Tod des Körpers und des Gehirns nicht das Ende des
Bewusstseins ist – dass die menschliche Erfahrung über das Grab hinausgeht. Und was
noch wichtiger ist: Es dauert unter dem Blick eines Gottes fort, der jeden von uns liebt,
der sich um uns alle kümmert und darum, wohin das Universum selbst und alle Wesen
in ihm letztendlich gehen.
Der Ort, an den ich ging, war real. Real in einer Weise, die das Leben, das wir hier und
jetzt führen, im Vergleich dazu wie einen Traum erscheinen lässt. Das bedeutet
allerdings keineswegs, dass ich das Leben, das ich jetzt führe, nicht zu schätzen weiß.
In der Tat schätze ich es mehr als je zuvor. Ich schätze es, weil ich jetzt alles in seinem
wahren Zusammenhang sehe.

Er schreibt dann über seine Krankheit und über die Bemühungen seiner Ärzte-Kollegen, die
richtige Diagnose zu stellen:

Aber mir aus dem Nichts eine schwere E.-coli-Meningitis zuzuziehen war nicht die
einzige merkwürdige medizinische Meisterleistung, die ich an diesem ersten Tag im
Krankenhaus vollbrachte.

In den letzten Momenten, bevor ich die Notaufnahme verließ, und nach zwei
geschlagenen Stunden, in denen ich nur ein gutturales Tiergeheul und eine Stöhnen
von mir gegeben hatte, wurde ich still. Dann, wieder aus dem Nichts, schrie ich drei
Worte.
Sie waren kristallklar, und alle anwesenden Ärzte und Schwestern hörten sie …:

„Gott, hilf mir!“

Alle eilten zu meiner Bahre. Aber als sie dort ankamen, war ich schon wieder vollkommen
teilnahmslos.
73

Ich habe keine Erinnerung an meine Zeit in der Notaufnahme, auch nicht an die drei Worte,
die ich geschrien habe. Aber es waren die letzten Worte, die ich in den nächsten sieben
Tagen sagen würde.

„Drüben“ begegnet er einer jungen, schönen Frau:

Die Kleidung der jungen Frau war einfach, aber die Farben – Puderblau, Indigo und ein
zartes Pfirsich-Orange – hatten die gleiche überwältigende, plastische Lebendigkeit wie
alles andere, wovon wir umgeben waren. Sie schaute mich an.
Und hätten Sie diesen Blick nur wenige Momente sehen können, hätte er Ihnen das
Gefühl gegeben, dass sich Ihr ganzes Leben bis zu diesem Zeitpunkt gelohnt hat, wie
immer es bisher auch verlaufen sein mag. Es war kein romantischer Blick. Es war kein
freundschaftlicher Blick. Es war ein Blick, der irgendwie über all das hinausging … über
all die verschiedenen Arten von Liebe, die wir hier auf der Erde kennen. Es war etwas
Höheres, das all die anderen Arten von Liebe in sich trug und gleichzeitig echter und
reiner war als sie alle zusammen.
Ohne auch nur ein Wort zu sagen, sprach sie zu mir. Die Botschaft ging durch mich hin-
durch wie ein Wind, und ich verstand sofort, dass sie wahr war. Ich wusste es auf
dieselbe Weise, wie ich wusste, dass die Welt um uns herum real war – keine Fantasie,
nichts Flüchtiges und Substanzloses.
Die Botschaft bestand aus drei Teilen, und wenn ich sie in eine irdische Sprache
übersetzen müsste, würde ich sagen, dass sie in etwa so lauteten:

Du wirst für immer zutiefst geliebt und geschätzt.

Du hast nichts zu befürchten.

Du kannst nichts falsch machen.

Die Botschaft durchflutete mich mit einem gewaltigen, verrückten Gefühl der
Erleichterung. Es war, als würden mir die Regeln für ein Spiel ausgehändigt, das ich
mein ganzes Leben lang gespielt hatte, ohne es jemals ganz zu verstehen.
Wir werden dir hier viele Dinge zeigen“, sagte die junge Frau – wieder ohne tatsächlich
diese Worte zu gebrauchen, sondern indem sie mir ihre Kernbotschaft direkt einflößte.
„Doch am Ende wirst du zurückkehren.“

Auf die Kernaussage, die Liebe betreffend, die der zentrale Punkt seines Erlebens überhaupt war,
kommt er an anderer Stelle des Buches noch einmal zurück:
74

Wenn ich die gesamte Botschaft in einem Satz zusammenfassen müsste, würde er lauten:

Du wirst geliebt.

Und wenn ich ihn auf ein einziges Wort reduzieren müsste, hieße es einfach:

Liebe.
Er beschreibt seine jenseitigen Eindrücke, und man spürt die Unvollkommenheit des
Versuchs, das Erlebte in Worte zu fassen:

Sehen und Hören waren nicht voneinander getrennt an diesem Ort, an dem ich mich
nun aufhielt. Ich konnte die sichtbare Schönheit der silbrigen Körper jener funkelnden
Wesen über mir hören und die wogende, freudvolle Vollkommenheit dessen, was sie
sangen, sehen. Es schien, als könne man sich in dieser Welt nichts anschauen oder
anhören, ohne ein Teil davon zu werden – ohne sich auf irgendeine mysteriöse Weise
damit zu verbinden. Wiederum aus meiner jetzigen Perspektive möchte ich
behaupten, dass man in dieser Welt überhaupt nicht auf etwas schauen
beziehungsweise sich etwas anschauen konnte, weil allein die Wörter auf und an eine
Trennung implizieren, und die gab es dort nicht. Alles war deutlich und ausgeprägt,
aber auch Teil von allem anderen wie die reichen und eng miteinander verflochtenen
Muster eines Perserteppichs ... oder eines Schmetterlingsflügels …
Doch die Liebe war das Herzstück von ihnen allen. Auch das Böse war in jedem
anderen Universum präsent, aber nur in winzigen Mengen. Das Böse war notwendig,
denn ohne es war die Ausübung des freien Willens nicht möglich. Und ohne freien
Willen konnte es kein Wachstum geben – keine Vorwärtsbewegung und keine Chance
für uns, das zu werden, was sich Gott für uns ersehnte. So schrecklich und allmächtig
das Böse in einer Welt wie der unseren manchmal auch zu sein schien, insgesamt
betrachtet war die Liebe von überwältigender Dominanz und würde letztlich
triumphieren … [Hervorhebungen durch uns] Ich werde den Rest meines Lebens und
noch viel mehr brauchen, um verarbeiten zu können, was ich dort oben gelernt habe.
Das Wissen, das ich erhielt, wurde mir nicht so vermittelt, wie es etwa im
Geschichtsunterricht oder bei einem mathematischen Lehrsatz üblich ist.

Die Einsichten stellten sich unmittelbar ein und mussten nicht beschworen und eingeordnet
werden. Das Wissen wurde ohne Auswendiglernen gespeichert, sofort und für immer.

Dieses Wissen verblasste auch nicht, wie das bei gewöhnlichen Informationen der Fall
ist. Es steht mir bis zum heutigen Tag zur Verfügung und ist sehr viel klarer und
deutlicher als alles Wissen, das ich während meiner Schulzeit erworben habe.
75

Tiefste Weisheit findet sich in der Erkenntnis:

Unser wahrstes, tiefstes Selbst ist absolut frei. Es ist nicht durch frühere Handlungen gelähmt
oder gefährdet und kümmert sich auch nicht um Identität oder Status. Es begreift, dass es die
irdische Welt nicht fürchten muss und es daher nicht nötig hat, sich durch Ruhm, Reichtum
oder Eroberung selbst aufzubauen.
Dies ist das wahre spirituelle Selbst, das wir alle eines Tages zurückgewinnen werden, wie es
uns bestimmt ist.
Doch bis dieser Tag kommt, sollten wir, wie ich glaube, alles in unserer Macht Stehende
tun, um in Kontakt mit diesem wunderbaren Aspekt von uns zu kommen und ihn zu
pflegen und ans Licht zu bringen. Dies ist das Wesen, das gerade jetzt in uns allen lebt, und
es ist in der Tat genau das Wesen, das wir nach dem Willen Gottes wirklich sein sollen.

Wie können wir diesem wahren spirituellen Selbst näherkommen? Indem wir Liebe und
Mitgefühl bekunden. Warum? Weil Liebe und Mitgefühl sehr viel mehr sind als die abstrak-
ten Konzepte, für die viele von uns sie halten. Sie sind real. Sie sind konkret. Und sie bilden
das eigentliche Gefüge des spirituellen Bereichs.
Um in den spirituellen Bereich zurückkehren zu können, müssen wir wieder wie die
Bewohner jenes Bereichs werden, selbst wenn wir in diesem feststecken oder uns schwer-
fällig durch ihn hindurchbewegen.

Gegen Ende seines Buches schreibt er:

Habe ich also direkt mit Gott kommuniziert? Absolut. So ausgedrückt klingt es prachtvoll.
Aber als es passierte, fühlte ich mich nicht so. Vielmehr hatte ich das Gefühl, dass ich etwas
tat, was jede Seele tun kann, wenn sie ihren Körper verlässt, und was wir alle schon jetzt
mithilfe verschiedener Arten von Gebeten oder tiefer Meditation tun können. Mit Gott zu
kommunizieren ist die außergewöhnlichste Erfahrung, die man sich vorstellen kann. Aber es
ist gleichzeitig die natürlichste Erfahrung von allen, weil Gott jederzeit in uns allen ist.
Allwissend, allmächtig, persönlich – und er liebt uns bedingungslos. Wir sind eins mit Gott –
an ihn angeschlossen durch unsere göttliche Verbindung.
Auszüge aus: Blick in die Ewigkeit – Die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen von Dr.
med. Eben Alexander ISBN 978-3778774779 Audio (5 CDs): ISBN 978-3778774915

Nahtod- Forschung eines Kardiologen / Nichtlokales Bewusstsein und Nahtoderfahrungen


- Pim van Lommel (2 Videos)

Hinterher ist alles anders - Doku (Video)


76

Tod gibt es nicht - Interview Rudolf Passian (Video)

Was geschieht wenn wir sterben - Bernhard Jakoby - Vortrag (Video)

Auch Du lebst ewig - Bernhard Jakoby Hörbuch (Audio) auch als Buch erhältlich

Nahtoderfahrungen (1981) - Elisabeth Kübler - Ross im Gespräch (Video)

Lebens- und Sterbehilfe - Elisabeth Kübler - Ross Vortrag Zürich 1982 (Video)

Dem Leben neu vertrauen - Elisabeth Kübler - Ross und David Kessler (Audio)

Dem Tod ins Gesicht sehen - Elisabeth Kübler - Ross (Video)

Nahtoderfahrungen - Prof Walter van Laack - Interviews (Video)

UN - Konferenz New York: Nahtod- Erfahrungen - Prof. Bruce Greyson (Video)

Nahtoderlebnis im OP - Dr. Lloyd Rudy (Video)

Spiritual Care und Erlebnisse in Todesnähe - Simon Peng-Keller im Gespräch (Video)

Leben nach dem Tod - Was sagt ein Neurologe - Prof. Dr. Wilfried Kuhn im Interview Thanatos.tv
(Video)

Die Brücke zur Unsterblichkeit - (Video)

Nahtoderfahrung von Mellen Thomas Benedict - Bericht (Audio)

Die Wirklichkeit hinter dem Sichtbaren - Horst Neumohr (Video)

Der Tod und das Leben danach - Horst Neumohr (Video)

Kinder erinnern frühere Leben - Carol Bowman und Dr. Jim Tucker (2 x Video)

Nahtod, Jenseits und Reinkarnation - Kopp- Verlag (Video)


77

Schicksal und Reinkarnation: Verborgene Zusammenhänge, die unser Leben bestimmen


(Video) und als Buch ISBN 3878603797

Tabubruch - Tod - Eva Herman, Andreas Popp (Video) und als Buch ISBN 978-3981754223

Johannes Stamp - Vorträge (Video)

- Ergebnisse und Auswirkungen der modernen Nahtod - Forschung

- Die Rolle des Gewissens in einer Zeit der widersprüchlichen Überzeugungen

Jacob Lorber - Der Tod Geburt in eine neue Welt / Jenseits der Schwelle Hörbücher (Audio)

Im Internet (Informationen und weitere Videos):

Empirische Jenseitsforschung - www.youtube.com/user/Spirit318/videos

netzwerk nahtoderfahrung e.V. - www.netzwerk-nahtoderfahrung.org/

Psychowissenschaftliche Grenzgebiete - www.psychowissenschaften.de/

Über das Alltägliche hinaus - www.rodiehr.de/

thanatos tv - Leben vor und nach dem Tod (Sterbeforschung aktuell)

www.youtube.com/channel/UCWVMHyIWEvAWv3Lc1C5icVA/featured

Bücher:

Mit einem Schlag - Wie eine Hirnforscherin durch ihren Schlaganfall neue Dimensionen des
Bewusstseins entdeckt Dr. Jill B. Taylor ISBN 978-3426656242

Trost aus dem Jenseits - Unerwartete Begegnungen mit Verstorbenen


Bill und Judy Guggenheim ISBN 3-502192871

Unsterblich?! Gute Gründe für ein Leben nach dem Tod Werner Huemer ISBN 978-3831204250
78

Erwachen im Licht: Die außergewöhnlichen Erlebnisse eines Arztes, der aus dem Jenseits
zurückkehrte und zu einem neuen Leben fand Dr. Rajiv Parti ISBN 978-3778775127

Die Seele ins Licht begleiten Gabriel Looser ISBN 978-3466365661

Tod und Jenseits - Berichte von den Grenzen des irdischen Lebens
Gralsbotschaft ISBN 3878603703

Endloses Bewusstsein: Neue medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung


Pim van Lommel ISBN 978-3426876244

Unsterbliches Bewusstsein - Die Kontinuität des Selbst jenseits vom Gehirn


Ervin Laszlo und Anthony Peake ISBN 9783943238488

Im Tod das Leben: Gottesbeweis in der Nahtod-Erfahrung


P. M. H. Atwater ISBN 978-3943238433

Zurück aus dem Himmel: Wie Nahtod-Erfahrungen das Leben verändern


Ditta op den Dries ISBN 978-3861910381

Licht am Ende des Lebens: Bericht einer außergewöhnlichen Nah-Todeserfahrung


Betty J. Eadie ISBN 978-3426860694

Nahtod-Erfahrungen als Neuanfang: Was wirklich wichtig ist im Leben


Penny Sartori ISBN 978-3894276591

Rückkehr vom Licht: Die Auswirkungen von Nahtoderfahrungen


P.M.H. Atwater ISBN 978-3937212487

Reinkarnation in Europa: Dokumentierte Fälle Ian Stevenson ISBN 978-3894276638

Wenn die Dunkelheit ein Ende findet: Terminale Geistesklarheit und andere ungewöhnliche
ungewöhnliche Phänomene in Todesnähe Michael Nahm ISBN 978-3861910244
79

Rückkehr von morgen George G Ritchie & Elizabeth Sherrill ISBN 978-3882248371

Phänomene in Todesnähe Michael Nahm ISBN 978-3861910244

Abschied ohne Wiederkehr? Rudolf Passian ISBN 978-3876670669

Der verhängnisvollste Irrtum unserer Zeit Rudolf Passian ISBN 978-3938656365

Der Mensch zwischen Geist und Welt Carl Welkisch ISBN 978-3876670447

Erkundung der Ewigkeit: Was Nahtoderfahrungen über die Existenz Gottes und ein Leben nach
dem Tod aussagen. J. Steve Miller ISBN 978-3453702493

Was uns erwartet Erfahrungsberichte aus der geistigen Welt Prof. Dr. Walther Hinz
(vergriffen) Verlag Geistige Loge, 1976

Gibt es ein Leben nach dem Sterben?: Wo findet man die Wahrheit auf die Menschheitsfrage
Nummer 1 Wilhelm Otto Roesermueller ISBN 978-3799901932

Unsere "Toten" leben: Wir helfen Ihnen und sie helfen uns
Wilhelm Otto Roesermueller ISBN 978-3799901949

Es gibt mehr: Erfahrungen mit einer unsichtbaren Wirklichkeit


Peter Schulthess ISBN 978-3855805013

Szenen aus dem Geisterreich Johann H Jung-Stilling ISBN 978-3876830711

… und es gibt doch ein Jenseits Gerhard Bergmann ISBN 978-3795801960

Das Jenseits - Leben und Weben, Zustände und Verhältnisse im Jenseits Arnold Hans
ISBN 978-3902974136

Erinnerung an den Tod - Eine medizinische Untersuchung Dr. Michael B. Sabom


ISBN 3442117410

Parapsychologie Hans Bender ISBN 978-3534006281

Prophezeiungen - Wahn oder Wirklichkeit? Max Kemmerich ISBN 38909454


80

Unser Heim Francisco Cândido Xavier ISBN 978-8579450198

In der größeren Welt Francisco Cândido Xavier ISBN 978-3905966299

Missionare des Lichts Francisco Cândido Xavier ISBN 978-3905966015

Lebendige Quelle Francisco Cândido Xavier ISBN 978-3905966305

Im Bereich der Medialität Francisco Cândido Xavier ISBN 978-3905966244

Befreiung Francisco Cândido Xavier ISBN 978-3905966374

Botschaft eines Jungen aus der geistigen Welt Francisco Cândido Xavier ISBN 978-8579454806

Von Drüben - Eva Herrman

Band 1 - Botschaften, Informationen, praktische Ratschläge ISBN 978-3876670461

Band 2 - Weitere Mitteilungen und Gespräche ISBN 978-3876670539

Die Praxis des Jenseitsverkehrs Wilhelm Otto Roesermueller ISBN 978-3877020623

Dreissig Jahre unter den Toten Carl Wickland ISBN 978-3876670010

Das Tor des Verstehens Carl Wickland ISBN 978-3876672670

Mediale Schriften. Mitteilungen eines Arztes aus dem Jenseits Karl Nowotny
ISBN 978-3935422703

Die ohne Körper leben Wolfgang Friedrich Dreiß ISBN 978-3705312623

Christus oder Satan Kurt E. Koch ISBN 978-3924293468

Im Banne des Teufels Ernst Modersohn ISBN 978-3889360540

Truggeister im Spiritismus: Und andere irreführende oder schädigende Einflüsse aus dem Jenseits
Georg Sulzer ISBN 978-3876671352
81

Das Teufelsnetz - Sie wollen unsere Kinder Pat Pulling ISBN 978-3882248364

Geister warnen vor Geistern! Eine parapsychologisch- religiöse Studie


Wilhelm Otto Roesermueller ISBN 978-3876830704

Der Engelreigen: Antworten und Beweise zur Existenz von Engeln Rudolf Passian
ISBN 978-3876672861

Wie Engel begleiten - Erfahrungen aus biblischer und heutiger Zeit Peter Schulthess
ISBN 978-3855804696

Der Dienst der Engel - Erlebnisse einer Krankenschwester an Kranken- und Sterbebetten
Joy Snell ISBN 978-3799901710

Wilhelm Otto Roesermueller


Hilfe aus dem Jenseits: Was das Gebet vermag ISBN 978-3799902540

Die göttliche Heilkunst Jesu ISBN 978-3799902243

Um die Todesstunde... ISBN 978-3799901925

Begleitung am Sterbebett - Lebenshilfen aus der Gralsbotschaft ISBN 3-878603207

Die Sterbestunde: Bewusstes Abschiednehmen Hans Stolp ISBN 978-3894276249

„In der letzten Phase vor dem Tod geht es nicht um körperliche Genesung, sondern um die geistige
Genesung, um das Ganzwerden.“ - Elisabeth Kübler- Ross

„Alles was ich in den letzen 50 Jahren als Psychologe, Parapsychologe und transpersoneller
Psychologe gelernt habe, hat mich mehr und mehr davon überzeugt, dass wir nicht nur physische
und materielle, sondern auch spirituelle Wesen sind. Wenn wir diese Spiritualität verneinen, dann
verneinen wir einen lebenswichtigen Teil unserer menschlichen Essenz und verursachen
gleichzeitig eine Anzahl von phyischen und spirituellen Pathologien“ - Bewusstseinsforscher C. T. Tart

Zeit, Ewigkeit und Relavitätstheorie - Karl Heinz Vanheiden Vortrag (Audio)

Illobrand von Ludwiger - Das neue Weltbild des Physikers Burkhard Heim Hörbuch (Audio)
und als Buch ISBN 978-383120394
82

Mediale Schriften - Grete Schröder über Dr. Karl Nowotny - Vortrag (Audio)
83

"Da sich jedoch jeder Mensch selbst immer wieder als den "Besten" sieht, sagt er seinem nächsten
den Kampf an. Erst wenn der Mensch erkennt, daß er selbst der Urheber all seiner positiven und
negativen Empfindungen, Gefühle, Gedanken, Regungen und Neigungen ist, wird er auf sich selbst
blicken und in sich das bekämpfen, was er bisher in seinem Nächsten zu sehen glaubte.

Der Nächste, an dem sich der Mensch erregt, ist nur der Spiegel.

In ihrer Welttrunkenheit erkennen sich viele nicht - und sehen deshalb auch nicht den größten
Feind in sich selbst, der das Leben zerstört. Solange sich der einzelne nicht selbst bekämpft, indem
er seinen Charakter veredelt, wird er immer wieder bei anderen gegen das vorgehen, das er
letzten Endes selbst ist.

So ist der Mensch selbst der Schädling; er ist der Virus und die schädliche Bakterie. Denn er ist der
Urheber all dessen, was auf der Erde zerstörerisch einwirkt. Die unwissenden Menschen pflegen
nur ihre äußere Hülle, den irdischen Leib, doch auf ihre Gedanken achten sie selten.

Die vielen menschlichen Dissonanzen wirken beständig auf das Nervensystem des Menschen ein,
welches das Verbindungsnetz zur Seele ist. Durch ein verkrampftes Nervensystem fließen Meine
Heil- und Lebenskräfte nur bedingt in den Körper ein. Das bewirkt, daß seelische Belastungen
aufbrechen und Körperorgane geschwächt werden.

Jeden Augenblick registriert das Nervensystem die Empfindungen, Gedanken, Worte und
Handlungen. Jede äußere Disharmonie, die in das Innere des Menschen einschwingen kann, weil
dort gleiche oder ähnliche Resonanzen vorliegen, bewirkt Störungen im Körper.

Das Resultat ist eine weitere Verkrampfung des Nervensystems.

Die Folgen sind Müdigkeit, Lustlosigkeit, Apathie, Streit und Zank.

Der Mensch ist nicht mehr Herr seiner Kräfte. Die weiteren Folgen sind Schicksalsschläge und
Krankheiten. Was also im Inneren, in der Seele, vorhanden ist - Licht und Schatten - kann von
außen erweckt oder verstärkt werden durch Lärm, negative Gedanken, durch bestimmte
Gedankenformen, durch Viren, schädliche Bakterien, durch Streit und durch Zank. Die Wirkung
zeigt sich sodann im Körper, je nach Intensität dessen, was in der Seele vorlag und vorliegt."

- Univ. Leb. Ursache und Entstehung aller Krankheiten

----------------------

„Ihr habt euch die Erde als Schulungsplaneten ausgesucht. Ihr trefft hier mit vielen
Menschen unterschiedlichen Bewusstseins zusammen. Hier besteht die allerbeste Möglichkeit,
sich selbst zu erkennen und Veränderungen herbeizuführen.“

- ALZG 10.11.2012
84

„Dort, wo die Stimme des Geistes Kraft besitzt, unmittelbar zu anderem Geiste zu wirken, ist
Verstehen und Treue. Worin die scheinbare Ungerechtigkeit Gottes liegt, dass es manchen guten
Menschen im Leben schlecht, manchen schlechten Menschen gut geht? Weil das Abwärtsgleiten
immer müheloser als der Aufstieg ist.

Schicksal ist das Licht- oder Schattenspiel vergangener Zeiten, das mit eures Geistes Sein
verwoben ist und so Licht oder Dunkelheit ins jeweilige Dasein bringt.

Des Lebens Zweck?

Den Begriff Geist und Mensch zu unterscheiden; könnt ihr dies, hört ihr auf, letzteres zu sein.

Drückt dich ein Leid, verzage nicht, sondern freue dich der Stärke deines Geistes - denn nur
Schwächlingen bleibt Leid erspart. Im Leben muss durch göttliche Fürsorge so mancher Traum
zerrinnen - denn die Erfüllung wäre für den Geist oft folgenschwerer als die menschliche
Enttäuschung es zu sein vermag. Die wenigsten Menschen können sich in das Leid anderer
hineinleben, weil die Selbstliebe dies nicht zulässt. Dadurch glaubt jeder, das schwerste Los zu
tragen.“

- Aus "Entschleierung der göttlichen Schriften", Leipzig 1920, erschienen in WB vom September 1997, Nr.
5, II. Jahrgang, S. 259 ff.

„Die ganze Krisis in der Medizin, und auch auf allen anderen Gebieten, kommt letzten Endes
daher, dass wir uns alle zu sehr von Gott und der Natur entfernt haben. All unser Leid kommt von
unserer Gottesferne, wie alle Mystiker übereinstimmend sagen. Und es gibt dagegen nur ein
Universalheilmittel:

Unsere Umkehr zu Gott!

Dieser Satz gilt natürlich auch für alle christlichen Konfessionen und deren Priester. Eine
Hauptursache der heute so um sich greifenden Gottlosigkeit ist darin zu suchen, dass es - in
unserer Zeit - fast keine geistig wiedergeborenen Priester gibt. Denn gäbe es solche in grösserer
Zahl, so müssten sich täglich in jedem christlichen Lande tausende Wunder und wunderbare
Heilungen ereignen!

Eine zweite Hauptursache der heute immer mehr um sich greifenden Gottlosigkeit und des
Kommunismus ist darin zu suchen, dass es den christlichen Kirchen der Erde - trotz 2000 Jahren
Christentum - noch nicht gelungen ist, hier auf Erden wahrhaft menschenwürdige Zustände zu
schaffen. Es geht eben nicht länger, die Armen und Enterbten dieser Erde fort und fort auf den
Himmel zu vertrösten. Die Menschen sehnen sich danach, dass das Reich Gottes endlich auch auf
Erden in Erscheinung trete. Es kann aber nur durch Geistig-Wiedergeborene geschaffen werden!

- G. W. Surya, in seinem Nachwort zu " Theurgische Heilmethoden " (Lorch, 1936) aus WB vom November
1998, Nr. 6, III. Jahrgang, S. 245 ff.
85

„Meine göttlichen Eigenschaften, die ihr in euch ausbilden sollt, sind in euch seit eurem Fall
verschüttet und müssen erst noch zur Tätigkeit angeregt und ausgebildet werden. Noch befinden
sie sich im Dämmerzustand, und so beeinflusst euren Charakter Mein Gegner, der euch nicht
aufgeben will. Wollt ihr aber den Einflüssen Meines Gegners entgegenwirken, so müsst ihr die
negativen Eigenschaften in euch in gute umwandeln. Fehlt euch die Liebe, so neigt euer Herz zu
Eigenliebe, Neid, Geiz und Hartherzigkeit. Fehlt euch die Weisheit, so werdet ihr eure Mitmenschen
besserwisserisch beraten, aber deren Herzen nie erwärmen können. Fehlt euch der Wille, so werdet
ihr eure guten Ratschläge nie in die Tat umsetzen können. Fehlt euch die Ordnung, so werden in
euren Werken die Ordnung und die Zusammenhänge fehlen und eure Worte und Werke nur
halbherzig sein. Fehlt euch der Ernst, so seid ihr ängstlich, furchtsam, mutlos und euren Werken
fehlt die echte Ausführung. Fehlt euch die Geduld, so seid ihr ungeduldig, hektisch, unbeherrscht
und eure Werke werden nie eine vollständige Reife erreichen. Ohne die Geduld aber werdet ihr die
Barmherzigkeit nie erreichen und eure Seele wird nie zur wahren Wiedergeburt kommen.“
- M 23.09.17

„Wer sich die Zeit nimmt und den Mut dazu hat, der schaue in einer stillen Stunde sich selbst an. Ist
der Bereich der Ordnung, der das Fundament eines jeden Systems bildet, von satanischer
Unterwanderung verschont worden? Oder hat die Finsternis nicht gerade hier Einfallspforten
gefunden, vor allem, wenn man die stark zunehmende Unlust betrachtet, Konsequenzen zu tragen
und Verantwortung aus dem Weg zu gehen? Steht "Dein Wille geschehe" wirklich an vorderster
Stelle eurer Lebensführung? Traut ihr Mir noch zu, dass Ich euch ohne Schaden für eure Seele – und
soweit es möglich ist, auch für euren Leib – durch euer Leben zu führen vermag?

Schöpft ihr eure Weisheit aus eurem Inneren? Ist eure "Weisheit" nicht vielmehr oftmals
angelesenes Wissen, weil Weisheit nicht erlernt werden kann, sondern sich in dem Maße in euch
entwickelt, in dem ihr die Liebe lebt? Was für einen Stellenwert hat die Ernsthaftigkeit für euch, die
ein Innehalten und ein Nach-Innen-Schauen erfordert? Ist für euch die Geduld noch etwas, das es
zu bewahren oder zu erlernen gilt? Ist nicht Ungeduld inzwischen viel attraktiver geworden, zumal
in eurer Zeit, in der man alles bekommen kann und dies sofort? Ist es nicht ein wenig altmodisch
geworden, darauf zu vertrauen, dass Ich euch zum rechten Zeitpunkt das gebe, was ihr braucht,
weil Meine Zeit nicht eure Zeit ist? Hat die Charaktereigenschaft der Barmherzigkeit überhaupt
noch Platz im Denken der Menschen? Oder ist Barmherzigkeit ein Ausdruck von Schwäche und
falscher Nachgiebigkeit geworden in einer Zeit, in der man doch Durchsetzungsvermögen und wenn
nötig auch Härte zeigen muss, um den Anforderungen des Zeitgeistes zu entsprechen?

Schon allein diese wenigen Gedanken können euch zeigen: Wer nicht fest in Mir ruht, wer sein Herz
nicht bei Mir hat, läuft große Gefahr, in die Fallen des Zeitgeistes zu laufen, zumal dann, wenn er
mangels eigener innerer Entwicklung und Erkenntnis den Scheinargumenten wenig
entgegenzusetzen hat. Denn die Fallen sind so geschickt aufgestellt, dass ihr sehr aufmerksam sein
müsst, um sie zu erkennen; zumal ja nicht direkt dazu aufgerufen wird, das Liebegebot zu
missachten. Das wäre zu einfach, zu durchsichtig.

- ALZG 16.07.17
86

Die sieben Todsünden

Untugenden

Anhand dieser Untugenden kann ein jeder für sich sehr wohl erkennen, wie sein geistiger Stand
ist:

Unwahrhaftigkeit Aberglaube

Unehrlichkeit Lampenfieber

Scheinheiligkeit Eifersucht

Falschheit Neid

Untreue Geiz

Unzuverlässigkeit Alles besser wissen wollen

Gegebenes Wort brechen Sucht, immer gelobt werden zu wollen


Mangel an Pflichtgefühl Selbstherrlichkeit auf andere ausüben
87

Nachlässigkeit Anmaßung
Unordnung Eigensinn

Oberflächlichkeit Rechthaberei (z.B. die Meinung anderer durch


Wortklauberei oder Lüge bekämpfen)

Arbeitsunlust Keinen Widerspruch von anderen ertragen

Bequemlichkeit Starrköpfigkeit, Sturheit, unnachgiebig

Falsche Bescheidenheit Spottlust


Schüchternheit Kritiksüchtig

Menschenfurcht Klatschsüchtig, tratschsüchtig

Feigheit Andere zu ihrem Schaden aushorchen

Vertrauensseligkeit Vorlaut sein

Misstrauen Taktlosigkeit

Leichte Beeinflussbarkeit Indiskretion

Überschwänglichkeit Aufbrausend

Nachtragend sein Schadenfreude

Leicht beleidigt sein Jähzorn

Zweifelssucht Rachsucht

Kleinmut Streitsucht

Verzagtheit Sinnlichkeit

Hoffnungslosigkeit Genusssucht

Bedrücktheit (deprimiert sein) Schamlosigkeit


Undankbarkeit Maßlosigkeit, Verschwendung

Unzufriedenheit Fanatismus

Ungeduld Sich selbst alles anerkennen - andern aber nur das


Notdürftigste
Wankelmut Eigene Überzeugung - materieller Vorteilen zuliebe -
verleugnen
Unentschlossenheit Vorurteile

Launenhaftigkeit
88

Die Tugenden

Sie sind Wesenszüge des Lichts, ohne deren Verwirklichung es kein Wachstum
im Geiste des VATERS gibt.
Es gibt 12 göttliche Haupt- oder Grundwesenszüge bzw. Haupttugenden.

-----

Die 7 Grundtugenden sind der universelle Maßstab für ein jedes Wesen in der Schöpfung, das
dadurch in das Licht Gottes gelangen kann. (Wille, Ordnung, Weisheit, Ernst,
Demut, Barmherzigkeit und Liebe)

Die 12 Haupttugenden sind von gereifteren Menschen anzustreben, um zur Vollkommenheit und
in das göttliche Licht zu gelangen. (Zu den Grundtugenden kommen noch
Geduld, Gleichmut, Duldsamkeit, Tapferkeit und Opferwilligkeit.)

-----

Wille Entschlußkraft, Zielstrebigkeit, Zielgerichtetheit, Stabilität,


Beharrungsvermögen, Widerstandskraft, Willenskraft.
Der Wille ist gleich Schöpfungsimpuls und die Kraft des bewussten Handelns
und Beharrens.

Ordnung Beständigkeit, Gestaltungskraft, Beharrlichkeit oder Konsequenz, der Sinn


für Harmonie, Einklang und Geschlossenheit.
Ordnung ist gleich Struktur und zur Gestaltung des eigenen Selbst, zum
Selbstverständnis und zur wesenhaften Abgrenzung notwendig.

Weisheit Mäßigkeit, Zurückhaltung, Stille, Konzentration auf das Wesentliche,


Erbarmen. Sie ist die Kraft des klugen Wägens und des rechten Maßes, die
Waage der Schöpfung, der Ausgleich zwischen Übermaß und Mangel.

Ernst Verantwortungsbewusstsein, Treue, Dienstbereitschaft, Beständigkeit und


Festigkeit im Streben.
Der Ernst verbindet die einzelnen Tugenden und hat eine richtungsgebende
Kraft.

Demut Zurückhaltung, Rücksichtnahmen, Stille, Hilfsbereitschaft, Wahrheitsstreben.


Sie ist die Kraft der stillen Hinwendung und der erkennenden Unterordnung.
Ein Übermaß führt zur Demütigung, ein Mangel zu Hochmut.

Barmherzigkeit Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Dienstbereitschaft, Wägekraft und


Beständigkeit, Nächstenliebe, liebevolles Geben, demutsvolles Achten und
erbarmendes Annehmen des Nächsten.
Sie ist die Kraft des erkennenden Erbarmens.
89

Liebe Herzlichkeit, Sorge, Rücksicht, Nachsicht, Bergebedürfnis.


Liebe ist Wärme, positive Nährkraft. Sie erfordert völlige Loslösung vom Ich,
von selbstsüchtigen Bestrebungen, um den Nächsten mit Kräften zu
versorgen, die zu Wachstum und Reife führen.

-----

Zu den Haupttugenden gehören neben den 7 Grundtugenden:

-----

Geduld Beharrlichkeit, Langmut, Zurückhaltung, Standhaftigkeit, Sanftmut.


Sie ist die Kraft der beständigen Langmut, verbunden mit der Sanftmut, die
aus großer Ruhe und bewusster Kraft bestimmt und aus dem Vertrauen
genährt wird. Sie wird niemals aus dem Verstand genährt - einzig aus dem
Herzen. Sie richtet und urteilt nicht.

Gleichmut Gelassenheit, Standhaftigkeit, Festigkeit, Beharrlichkeit, Beständigkeit.


Sie ist im Gegensatz zur Geduld eine passive Tugend. Sie erträgt jede
Situation mit der gleichen Ruhe, mit gelassenem, inneren Standhalten. Sie
versorgt alle Tugenden mit beständiger Kraft.

Duldsamkeit Toleranz, Zurückhaltung, Sanftmut, Achtsamkeit, Respekt.


Sie ist die Kraft der achtungsvollen Zurücknahme vor der Integrität des
Nächsten und duldet auch jene liebevoll, die aus geistiger Blindheit heraus
mit Angriffslust reagieren. Der Wissende muss sich zurücknehmen, um dem
Gegenüber seine Freiheit nicht zu beschneiden und der Aggression die
Grundlage zu entziehen.

Tapferkeit Unerschrockenheit, Tatkraft, Standhaftigkeit, Beharrungsvermögen,


Widerstandskraft.
Sie ist die Kraft des vertrauensvollen Standhaltens und des unerschrockenen
Beharrens. Sie führt trotz allem Widerstand einen beharrlichen Kampf für
das Licht.

Opferwilligkeit Hingabe, Loslassen, Genügsamkeit, Dienstbereitschaft, Treue.


Sie ist die Kraft des hingebungsvollen Verzichts. Sie ist ein höchstes geistiges
Gut, da sie egoistischem Streben völlig die Kraft entzieht.

- nach G.N.

Die Spaßgesellschaft - Michael Kotsch (Audio)

Wie finde ich ein sinnerfülltes Leben? - Rainer Wende (Audio)


90

Wie lerne ich lieben?

„Um wirklich alles lieben zu können mußt Du aufhören jede Wahrnehmung sofort zu beurteilen.
Du wirst bei Deinem Versuch nicht mehr sofort zu urteilen schnell feststellen, daß Dir das nur sehr
bedingt gelingt. Der Grund hierfür liegt in der Kombination Deiner Emotionen und Gedanken.
Du „funktionierst“ bisher nur gemäß Deinem (Software) Programm wie eine Maschine, wobei Dir
nicht bewußt ist, daß es sich um ein automatisch ablaufendes Programm handelt. Du wirst also
nichts denken (und als Folge dieses Denkens TUN), was der Logik Deines Programms widerspricht.
Dein Problem liegt darin, daß Dir in keinster Weise bewußt ist, daß es sich bei Deinem Denken
nicht um „Deine freien Gedanken“ sondern um logische Verknüpfungen Deines Schwamminhaltes
handelt. Diese Verknüpfungen folgen den strengen Regeln Deiner rationalen Logik und bilden
somit Dein (Maschinen) Programm.

Wenn Du nun anfangen willst wirklich selber zu denken und damit den ersten Schritt tun willst ein
wirklich(t)er Mensch zu werden, so mußt Du zuerst erkennen, daß Dein Denken tatsächlich
programmgesteuert abläuft. Da ein Programm sich aber aufgrund seiner eingebauten Logik nicht
selber erkennen kann, benötigst Du einen "Beobachter", der selbst nicht Teil des Programms ist.
Dieser Beobachter wird Dir im Band 1 auf den Seiten 151 (100-50-1 = „menschliche Existenz ist
Schöpfung“ ) bis 153 erklärt. Um ihn wahrnehmen zu können benötigst Du innerliche Ruhe.
Solange Du von Deinen Emotionen gesteuert und damit getrieben wirst, hast Du keine wirkliche
Ruhe in Dir und deshalb kannst Du Deinen "Beobachter" bestenfalls, wenn überhaupt, nur für
Sekundenbruchteile wahrnehmen.

Wie findest Du nun zu Deiner innerlichen Ruhe?

Um ruhig zu werden, mußt Du zunächst verstehen, wie Dein Programm in Dir Emotionen auslöst
und was diese Emotionen in Dir bewirken. Laß uns dazu zunächst das Wort E-motion betrachten.
Im Etymologieduden findest Du den Hinweis auf lat. „emovere“ = „herausbewegen,
emporwühlen“ das auf die lat. Wurzel „movere“ = „bewegen“ zurückgeht. Wenn Du Dir nun die
Mühe machst in einem Lateinwörterbuch nachzuschlagen, so wirst Du feststellen, daß „emoveo“
folgende Bedeutungen hat: „hinausschaffen, entfernen“, „ausrenken, verrückt“ und „erschüttern“.
Wenn Du also Emotionen hast, so wühlt sich etwas in Dir empor das Dich erschüttert, Deine
rationale Logik ausrenkt und Dich dadurch verrückt macht. Gleichzeitig entfernst Du Dich damit
von Dir selbst.

Emotion heißt auf hebräisch hyTjvma „emotsja“, 1-40-6-90-10-5: „Das Erschaffen der Zeit bindet
die Befreiung des kleinen Gottes an seine Wahrnehmung“. nvma „emun“, 1-40-6-50 („Das
Erschaffen der Zeit bindet an die Existenz“) bedeutet „Vertrauen, Treue“ und als „imun“
vokalisiert „Übung“ - Ähnlichkeiten mit Deinem Immunsystem sind natürlich rein zufällig .
Jvma „imuts“, 1-40-6-400 („Das Erschaffen der Zeit bindet an die Erscheinungen“) bedeutet
„Stärkung, Festigung“ und qvma „amok“, 1-40-6-100 („Das Erschaffen der Zeit ist die Quelle des
Affen“) brauche ich wohl nicht weiter zu erklären. Wenn Du Amok umkehrst, dann fällst Du
übrigens ins Koma .
91

Deine Emotionen werden in Dir auf folgende Weise ausgelöst:

Du hast eine Wahrnehmung aufgrund einer Erscheinung. Diese Wahrnehmung erklärst Du Dir in
Worten und bildest daraus ein Schlagwort, d.h. einen Begriff. Diesen Begriff verwendest Du als
Suchwort für eine Abfrage Deiner Datenbank (Dein Schwamminhalt). Als Antwort erhältst Du von
Deiner Datenbank einen Status, nämlich bekannt oder unbekannt. Ist der Begriff bekannt erhältst
Du zusammen mit dem Status automatisch die ebenfalls gespeicherte Wertung des
entsprechenden Begriffs. Ist der Begriff unbekannt so startest Du eine weitere Abfrage ob
Ähnliches bereits bekannt ist...
Wahrnehmung und Datenbankabfrage erfolgen dabei in Bruchteilen von Sekunden, weshalb Du
sie bisher auch noch nie wahrgenommen hast!

Aufgrund der von Deiner Datenbank gelieferten Wertung wird nun in Dir eine Emotion ausgelöst,
die abhängig vom Kontext und Deinem Entwicklungsstand mehr oder weniger heftig ausfällt.

Diese Emotion findest Du als Erregungskurve in der nachfolgenden Grafik dargestellt:

Du siehst, daß sich die Erregung explosionsartig aufbaut und einen gewissen Zeitraum benötigt,
um sich wieder zu legen. Während dieser Erregungsphase hast Du einen „Blackout“, d.h. Du weißt
gar nicht, was mit Dir geschieht, da Deine rationale Logik ausgeschaltet ist. Der Zeitpunkt des
Erkennens der Emotion liegt dabei immer zeitlich mehr oder weniger weit entfernt vom Zeitpunkt
der Wahrnehmung bzw., der Emotionsauslösung.
Deine einzige Chance diesen Automatismus zu durchbrechen ist das Beobachten und das damit
verbundene Erkennen des Mechanismus.

Wenn Du nun also beginnst Dich (möglichst) gewissenhaft selbst zu beobachten, so wirst Du
feststellen, daß sich der Zeitpunkt des Erkennens reziprok zur Zeit in Richtung auf die
Emotionsauslösung verschiebt, was automatisch eine Verkürzung der Blackout-Phase zur Folge
hat.
92

Nach einiger Zeit wirst Du so in der Lage sein, den Zeitpunkt des Erkennens bis zur
Emotionsauslösung zu verschieben und damit wirst Du zum ersten Mal in Deinem Leben in der
Lage sein diese Emotionsauslösung zu beobachten.
Du wirst dann z.B. feststellen, daß Wut vom Bauch, dem Mittelpunkt Deines Körpers, aufsteigt und
von Deinem Kopf Besitz ergreift, über dessen Steuerungsmechanismen Du dann Deine Wut in
Deine Außenwelt verteilst.

Wenn Du nun während sich Deine Emotion aufbaut einfach tief durchatmest, so wirst Du
feststellen, daß die Emotionsenergie nun umgewandelt zu Deiner freien Verfügung steht.

Wenn Du diese Beobachtung Deiner Emotionen gewissenhaft übst, so wird nach einiger Zeit
automatisch eine bisher von Dir nicht gekannte Ruhe in Dich einkehren. Diese "innere Ruhe" ist
die Voraussetzung zur Beobachtung Deiner Gedanken bzw.

Deiner automatischen Datenbankabfragen und der damit verbundenen Wertungen. Erst wenn Du
in der Lage bist, den Mechanismus Wahrnehmung Datenbankabfrage Wertung zu durchschauen
kannst Du beginnen, Deine (Be)Wertungen in Frage zu stellen. Du wirst Dich dann fragen, warum
Du Verhalten, Ereignisse und Erscheinungen als gut oder schlecht, schön oder häßlich etc.
beurteilst - und Du kannst erst jetzt beginnen Synthesen zwischen den (vermeintlichen)
Gegensätzen herzustellen.

Glaube nicht, daß der Entschluß mit der Selbstbeobachtung zu beginnen bereits ausreicht! Du
wirst nämlich feststellen, daß Du bereits nach wenigen Minuten wieder einschläfst und unter
Umständen erst morgen das nächste Mal an Deinen Vorsatz denkst. Schaffe Dir also ein
Hilfsmittel, z.B. Stoppuhr, Küchenwecker etc., das Dich in bestimmten Abständen an Dein
Vorhaben erinnert und Du wirst in kurzer Zeit Resultate erzielen!“ - http://liebe.holofeeling.net/

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum. In diesem Raum liegt die Macht zur Wahl unserer
Reaktion. In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit.“ - Viktor Frankl

Das große Evangelium Johannes (Bd. 2 Kp. 74 & 75) - Das Geheimnis der Selbstgestaltung (Video)
93

"Vergegenwärtigen wir uns nochmal: Im Oberbewußtsein sind unsere willentlichen Eingaben,


Vorstellungen und Sichtweisen, die trügerisch sind; es sind Programme der Täuschung. Wir
glauben, daß wir es sind, was wir denken, sagen und tun. Das Unterbewußtsein hingegen speichert
die Inhalte dessen, was wir von uns geben. Es macht uns entsprechend krank. Das
Überbewußtsein, das Geistbewußtsein, ist das Leben, es ist unsere wahre, ewige Realität.

Machen wir uns erneut folgendes bewußt, um es uns einzuprägen:

Vom Gehirn ausgehend werden alle Weisungen über das Nervensystem an Muskeln, Organe, an
jede Zelle, an jedes Blutgefäß, an alle Bausteine unseres Leibes vermittelt. Alle Funktionen unseres
Körpers werden vom Ober- und Unterbewußtsein bestimmt. Jede Funktion, jede einzelne Zelle
unseres Leibes steht also in Korrespondenz mit dem Ober- und Unterbewußtsein. Wie schon
gesagt, hat jede Zelle unseres Leibes auch das Überbewußtsein, das Gottbewußtsein. Kann der
Geist Gottes uns nicht erreichen, weil wir uns Ihm nicht zuwenden, also die Blockaden, die
Gegensätzlichkeiten im Unterbewußtsein und in unserer Seele nicht lösen, dann erleben wir
unsere Schicksalsschläge bis hin zur schwersten Krankheit."

- Das krankmachende Unterbewußtsein und das Leben (Gabriele): Seite 16

Kognitive Umstrukturierung / Geistige & körperliche Dekontamination

- Die Selbstanalyse (Das Erwachen)

- Die Einwirkungen (Der Tag/ Das Karma/ Das Entsprechungsgesetz)

- Die Zwiesprache (Das Beten)

- Die Denk- und Handlungsveränderung - Selbstdisziplin (Marshmallow - Experimente)

- Die Umprogrammierung (Gehirn und Körperzellen)

- Abhängigkeiten (Süchte) und Bindungen (Situationen, Dinge, Menschen und Gedanken)


auflösen (loslassen)

- Der Körper (Die schöpfungsgerechte Ernährung/ Fasten)

Urchristlich meditieren / Lebensschule zur Lebensbemeisterung / Die Redende All- Einheit

Finde zum Ur- Licht in Dir / Der Innere Weg / Die großen kosmischen Lehren von Jesus
Christus

Gedanken sind wirkende Kräfte K.O. Schmidt ISBN 978-3920780269

Ganzkörper- Entgiftung - Quantum Detox (Rife Frequenzen) Magnetic Minds (Audio)


94

These 1

Jeder kann die Gebote nur in dem Maße erfüllen, wie er sie nach seinem derzeitigen
Bewusstseinstand angenommen und verstanden hat.

These 2

Das Bewusstsein ändert sich in dem Grade der Erfüllung der Gebote Gottes in Richtung Reinheit
der Seele und Einheit in Gott.

These 3

Jeder kann nur jene Sünden bereuen, bereinigen und fürderhin nicht mehr tun, die er als solche
erkannt hat.

These 4

Für das Seelenheil und für die Seligwerdung, im Sinne der Bergpredigt Jesu, ist die schrittweise
Enthaltung aller Sinnesgelüste und aller menschlichen Wünsche bishin zu deren völligen Entsagung
erforderlich, damit die Seele frei von der Erdenschwere werden kann und nicht mehr im Zwang
der Reinkarnationen steht.

These 5

Der Hinweis Christi: „kasteit euch nicht“, könnte bedeuten, dass wir das Ziel der Entsagung aller
Fleischeslust nicht allein mit den Mitteln der Disziplin erreichen können, sondern nur durch eine
vollkommene Bejahung und Annahme der Kindschaft Gottes und der schrittweisen Erfüllung
seiner Gebote.

These 6

Aufrichtige und ehrliche Christen im urchristlichen Sinne streben Stück für Stück eine vegetarische
Ernährung an, verzichten Stück für Stück auf Nikotin, Alkohol und andere Sucht- und Rauschmittel,
üben sich nach und nach in einer bescheidenen, gesunden Kost jenseits jeder Völlerei, Nascherei
und Schlemmerei, damit für alle Menschen genug zu essen auf der Erde ist.

These 7

Wer Urchrist sein möchte und sich in den Dienst zur Erschaffung des Friedensreiches des Christus
auf Erden stellen möchte, übt sich schrittweise in sexueller Enthaltsamkeit. Der Urchrist löst sich
von den verlogenen Vorstellungen der Triebtheorien, die über die Psychologie und sogar über die
Psychiatrie suggerieren wollen, dass Sexualität legitim sein soll, da Sexualität biologisch zum
Lebens-Elixier gehören soll und sexuelle Enthaltsamkeit gesundheitlich abträglich sein soll und
sogar die Ursache von Psychosen und Neurosen sein sollen.
95

These 8

Askese kann auch pervertiert werden und dann gegen den Geist Christi und gegen die Gebote
Gottes sein, wenn der Asket sich seiner Gesundheit und seiner Arbeitskraft beraubt und sich
kräftemäßig so verzehrt, dass er körperlich und geistig nicht mehr in der Lage ist, seinen
Mitmenschen zu dienen, das göttliche Gebot „Bete und arbeite“ zu erfüllen und so dem
Erlöserwerk Christi zu dienen.

These 9

Askese und/oder ein isoliertes Mönchs- oder Nonnenleben in klösterlicher Abgeschiedenheit


trennt uns von unseren Mitmenschen, wodurch wir im Grunde das Licht, das in die Welt strahlen
soll, unter den Scheffel stellen würden.

These 10

Jede im Dienste des Christus ausgeübte Askese sollte, wie unsere Gebete, im Stillen und ohne
öffentliches Aufsehen getätigt werden und nicht zur Schau gestellt werden oder irgendeinem
Renommiergehabe geopfert werden.

These 11

Askese sollte niemals als Kampfmittel eingesetzt werden, wie zum Beispiel als Hungerstreik, um
irgendwelche weltlichen oder politischen Ziele zu erzwingen. Dann würde Askese ein Gewaltmittel
der Erpressung werden.

These 12

In besonderen Situationen, wie im Krieg oder Terror, oder unter diktatorischen Verhältnissen,
unter denen Menschen, wegen ihrer Gesinnung oder Überzeugungen, verfolgt werden und deren
Leben und Gesundheit bedroht werden, kann es auch sein, dass Urchristen bereit sein sollen, ihr
irdisches Leben herzugeben, wenn sie zum Verrat an den urchristlichen Idealen unter
Gewaltandrohung gezwungen werden sollen. Die Befähigung, notfalls Christus auch unter Hingabe
unseres irdischen Lebens zu folgen, erlangen wir umso besser, je geübter wir in der Entsagung
unserer sinnlichen Reize und Gelüste, und der weltlichen Wünsche und Versuchungen sind.

These 13

Die asketische Lebensform unter normalen Bedingungen ist Teil der Lebensschule und Teil der
Lebensbemeisterung in dieser Inkarnation auf Erden, die dem Zweck dient, uns letztlich
vollständig von der Materie zu lösen und, um uns als Seele nicht mehr in die Materie, im wahrsten
Sinne des Wortes, „herunterziehen“ zu lassen.

These 14

Askese kann ein Akt der Befreiung sein, wenn sie im Geiste Gottes Anwendung findet, denn die
Herrschaft unserer Gelüste über uns sind Knechtschaft und Bindung. Jeder schmerzhaften
Entbindung folgt ein freudiges Gefühl der seelischen Erleichterung.
96

These 15

Nur derjenige Mensch kann seinen Mitmenschen Freiheit in dem Grade vermitteln und Freiheit in
diese unfreie Welt ausstrahlen, wie er selbst frei geworden ist.

These 16

Das Leben auf Erden ist für unsere Seele ein Martyrium und es beginnt mit der schmerzlichen
Entbindung von unserer biologischen Mutter. Die Entbindung von unserer biologischen Mutter aus
Fleisch und Blut setzt sich fort durch eine dauernde Abfolge von Entbindungen, nämlich von
Entbindungen von unseren zahlreichen weltlichen Bindungen im Schoße der Mutter Erde, die wir
das „Menschliche und Allzumenschliche“ nennen.

These 17

Wenn Askese als notwendige und natürliche Entbindung von unserem „Menschlichen und
Allzumenschlichen“ verstanden wird, dann kann Askese als Akt der Erlösung und als Akt der
inneren Befreiung, schon auf Erden im Menschenkleid, als Freude empfunden werden.

These 18

Askese dient dem Heil unserer Seele und damit auch dem Heil unseres Körpers. Je mehr wir alle
Entsagungen ganz bewusst in den Dienst der Schaffung des Friedenreiches des Christus auf Erden
stellen.

Fazit:

Der Weg zurück zu Gott, unserem Schöpfer, ist ein Weg von Entbindung zu Entbindung.
Jede Entbindung führt in die Freiheit, weil jede Bindung Unfreiheit ist.

Eine schmerzfreie Entbindung gibt es nicht.

Der bewusste gewählte, und der bewusst und freiwillig gegangene Weg der Entbindungen, ist der
Weg der Erleichterung von der Erdenschwere.

Der Weg der Entsagungen und Entbindungen

erfüllt uns mit innerer Freude über den Sieg des Göttlichen in uns, aber er ist gleichzeitig schmal,
steil und steinig, denn:

ohne Entbehrungen kann es kein Heil geben und ohne innere Kämpfe kann es keine Sieg über den
Satan in uns geben.

- Auszug: (Uwe Jessen ) MEIN GEISTIGES WOCHEN-LOGBUCH 2016 KALENDERWOCHE 28


97

„Das Gesetz der Lauterkeit, der Gerechtigkeit, der absoluten, selbstlosen Liebe“

„Dies ist ein Gebot und lautet:

Bewahre in jeder Lebenssituation die Offenheit, dann hältst du auch deinem Nächsten in Gott die
Treue. Der Himmel ist offen und dem Gottmenschen zugänglich, weil er in ihm aktiv und wirksam
ist: das Gesetz der Lauterkeit, der Gerechtigkeit, der absoluten, selbstlosen Liebe. Deshalb darf es in
deinem Herzen kein Arg geben und keine Verschlossenheit.
Gottmenschen lieben einander selbstlos, so, wie Ich sie liebe, ihr Herr und Gott.
Jeder Gedanke, jedes Wort und auch jede Handlung der Gottmenschen ist eine göttliche Aktion.
Jede gesetzmäßige Aktion trägt in sich schon die gesetzmäßige Reaktion, das ewig strömende
Leben, das Ich Bin.

Im Friedensreich Jesu Christi verschwenden die Meinen keine Energie mit unlauteren
Empfindungen, Gedanken, Worten und Handlungen. Sie lassen das ewige Gesetz strömen, denn
ihre Empfindungen, Gedanken, Worte und Handlungen sind das Absolute Gesetz – auch dann, wenn
sie über Dinge oder Ereignisse sprechen, wenn sie in freien Stunden oder vor oder nach dem
Festmahl miteinander reden. Sie ruhen in Mir, und Ich, das ewige Gesetz, fließe durch sie hindurch,
durch jede Empfindung, durch jeden Gedanken, durch jedes Wort, durch jede Handlung.

Arbeit ist tätiges Beten

Arbeit ist tätiges Beten. Gottmenschen leben gemeinsam, wirken und arbeiten gemeinsam, weil
Einer für alle ist und alle für Einen: Christus. Deshalb sondern sie sich nicht voneinander ab und
gestalten auch ihre Freizeiten gemeinsam, gesetzmäßig. Auch in ihren Wohngemeinschaften
werden sie ebenso nach dieser hohen Ethik und Moral leben, so dass sie jederzeit vor Meinem
Angesichte als edle, reine Wesen erscheinen können.

Der Gottmensch hat Gemeinschaftssinn

Die schöpferischen Kräfte des Dienens, des Gebens und Empfangens sind also im göttlichen
Menschen entfaltet: Der Gottmensch hat Gemeinschaftssinn. Er ist in Einheit mit Gott und seinem
Nächsten und pflegt die Gemeinschaft mit allen Brüdern und Schwestern. Sein Leben ist Geben und
Empfangen. Der Gottmensch hat keine Besitzansprüche, denn er lebt in der Fülle; alles gehört ihm.
Er arbeitet nicht der Taler, des sogenannten Geldes, wegen, sondern für die Gemeinschaft, für das
große Ganze. Der Gottmensch ist Besitzer der Unendlichkeit, weil die Fülle aus Gott in ihm lebendig
ist und er dadurch das große Ganze, die Unendlichkeit, als sein Eigen weiß. Er nennt alles sein
Eigentum, erhält und pflegt es nach den ewigen Gesetzen der Einheit und der Gemeinsamkeit. Er
weiß: Besitz verpflichtet.“

- Auszug „Das ist Mein Wort“ (Gabriele Verlag)

Vertraut mit Gott - Georg Müller ISBN 978-3893973514 (auch als Hörbuch)
98

„Ihr habt euch auf Erden unter zwei Aspekten inkarniert. Der eine Aspekt ist begründet in
Vorinkarnationen. Das ist das Schicksal, das ihr mitgebracht habt, euer Lebensumfeld. Es sind eure
Verwandten, eure Freunde, eure Bekannten. Es ist auch euer Arbeitsplatz.

Dort, wo euch das Schicksal hingestellt hat, habt ihr die Pflicht, dieses anzunehmen und zu
erfüllen. Geht ihr diesem Schicksal aus dem Weg, dann erfüllt ihr einem Teil eurer Lebensaufgabe
nicht, und in einer weiteren Inkarnation kommt dieselbe Aufgabe wieder auf euch zu.“

- Offenbarung vom 24.06.2006 (Licht-Liebe-Kreis)

„Niemand kann hoffen, selbst bei seinem Übergang ins Jenseits dort etwas Besseres
anzutreffen, wenn er nicht schon jetzt an das Bessere glaubt und nach dem Besseren
strebt, und zwar mit ganzer Willenskraft! Was du auf Erden gesät, wirst du im Jenseits
ernten!“ - (ebd., 179f)

„Die rationelle Denkweise des heutigen Menschen verlangt vom Unsichtbaren den Beweis, daß
das Unsichtbare mit Hilfe von Verstand und Apparaten in irgendeiner Form meßbar sein muß,
sonst ist es nicht vorhanden. Hier liegt der ganze Fehler in der Betrachtung!
Die Schwingungen der Astral- und Mentalebene haben nichts mit diesen Elektronen, Molekülen
oder Feinstschwingungen, Strahlungen usw. zu tun. Die Wellen und Bewegungen der geistigen
Welt, die unvorstellbar größer und belebter, realer und intelligenter sind als diejenigen der
materiellen Planetenwelt, bestehen aus einem Stoff, der auf keine materiell technische Erfindung
oder Konstruktion reagiert. ...“ - Aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des MFK Berlin

---------------------

"In unserer Kultur werden die Menschen nicht ermutigt, über solche Dinge (Anm.: wirklich
wichtige Dinge des Lebens) nachzudenken, bis wir dem Ende wirklich nahe sind. Wir sind so
beschäftigt mit unserem täglichen Kleinkram: Karriere, Familie, genügend Geld zu haben, die
Hypothek abzuzahlen, ein neues Auto zu kaufen, die Heizung zu reparieren wir sind mit Millionen
von kleinen Dingen beschäftigt, nur, um weiterzuleben. Deshalb sind wir nicht gewöhnt, einen
Schritt zurückzutreten, uns unser Leben anzuschauen und zu fragen: Ist das alles? Ist das alles, was
ich will? Oder fehlt irgendwas?"

"Du musst daran arbeiten, deine eigene Kultur zu schaffen."

"Jeder weiß, dass er sterben wird, aber niemand glaubt es. Wenn wir es täten, würden wir die
Dinge anders machen...."

"Aus dem Wissen, dass Du sterben musst und jederzeit darauf vorbereitet bist, kannst Du kannst
tatsächlich intensiver leben, während du lebst."
99

"Die Wahrheit ist, wenn du lernst, wie man stirbt, dann lernst du, wie man lebt."

"Die meisten von uns laufen wie Schlafwandler durch die Gegend. Wir kosten das Leben nicht aus,
weil wir ständig im Halbschlaf sind und Dinge tun, von denen wir glauben, wir müssten sie tun."

"Durch die Konfrontation mit dem Tod streifst du all das unnütze Zeug ab und konzentrierst dich
auf das Wesentliche... Du siehst alles mit ganz anderen Augen."

"Wir sind allzu sehr mit materialistischen Dingen beschäftigt, und sie befriedigen uns nicht. Die
liebevollen Beziehungen, die wir haben, das Universum um uns herum - wir nehmen diese Dinge
als selbstverständlich hin."

"Die Menschen haben keinen Sinn in ihrem Leben gefunden, deshalb rennen sie die ganz Zeit
rastlos herum und halten danach Ausschau. Sie denken, das nächste Auto, das nächste Haus, der
nächste Job. Dann entdecken sie, dass alle diese Dinge leer sind, und sie rennen weiter."

"Es ist natürlich zu sterben. Wir machen nur deshalb ein solches Theater darum, weil wir uns nicht
als einen Teil der Natur betrachten. Wir denken, weil wir Menschen sind, stünden wir über der
Natur."

"Liebt einander oder ihr geht zugrunde!"

"Ich könnte nicht zurückkehren zu dem Menschen, den ich einmal war. Ich bin jetzt ein ganz
anderer Mensch. Ich bin ein anderer, was meine Einstellung betrifft. Ich habe gelernt, meinen
Körper zu schätzen, was ich zuvor nicht in solchem Maße getan habe. Ich befasse mich jetzt
intensiv mit den großen Fragen des Lebens, den letzten Fragen, die uns niemals loslassen. Wenn
Du erst einmal mit den großen Fragen des Lebens in Berührung gekommen bist, dann kannst du
dich nicht mehr von ihnen abwenden. Die wichtigsten Fragen haben etwas zu tun mit Liebe,
Verantwortung, Spiritualität und Bewusstheit. Und wenn ich heute gesund wäre, dann wären sie
noch immer meine Themen. Sie hätten es schon sehr früher sein sollen."

- Mitch Albom (Dienstags bei Morrie) ISBN 978-3-442-45175-3

Am Anfang - Wie begann das Leben auf der Erde? - (Video)

Gott würfelt nicht - (Video)

Das Kosmologische Argument - (Video)

Das schöpferische Universum - Rupert Sheldrake (Video)

Evolutionstheorie komplett zerstört Doku - (Video)

Evolution - war alles ganz anders? - Armin Risi Vortrag (Video)

Der Fall des Affenmenschen - Die Evolutionstheorie kann die Herkunft des Menschen nicht erklären
(Video)
100

- - Zur Einführung - -

Lernen Sie die Lehren des Freien Geistes, die Lehren der Gottes- und Nächstenliebe an Mensch,
Natur und Tieren kennen.

Der Innere Weg - Kurze Erläuterung - 1 Sendung (Audio)

Der Innere Weg - Einführung - 1 Sendung (Audio)

Was ist wahres Urchristentum - 1 Sendung (Audio)

Die Kosmische Lebensschule - warum? - 1 Sendung (Audio)

Der Weg zum Kosmischen Bewusstsein - 1 Sendung (Audio)

Das Leid der Tiere ist das Grab der Menschen - 1 Sendung (Audio)

Das Sammeln von geistigen Wissen bringt uns nicht voran

„Der Weg zum Kosmischen Bewusstsein ist ein dynamischer Weg, auf dem wir uns Schritt für Schritt
zum positiven verändern. Wir erlangen allmählich eine höhere Lebensqualität. Durch bloße
Kontemplation oder angelesenes geistiges Wissen bleiben wir dieselben, gefangen in unseren alten,
starren, zumeist ichbezogenen Denkmustern und Verhaltensweisen.
Das Sammeln von geistigem Wissen bringt überhaupt nichts. Das erfahren immer mehr Menschen.
Wir können noch so viele geistige Bücher lesen - es bringt uns nichts. Einzig der Weg, den wir zu
gehen haben, der Weg zu unserem wahren Sein, bringt uns voran. Alles andere ist letztlich nur
aufgesetzt, um das Ego zu präsentieren.“

- Der Kosmische Weg - Glück, Freiheit und Friede Band 1

„Besser als die Unwissenden sind die, die Bücher lesen; besser als diese sind die, die das Gelesene
behalten; noch besser sind die, die es begreifen; am besten sind die, die an die Arbeit gehen.“

- Indische Weisheit

Das Ewige Wort - Die Freien Gemeinschaften - 1 Sendung (Audio)


101

---- Lesungen und Schulungen Sendungen - (Video/Audio) ----

Betrachtung? Selbstbeobachtung? Selbstanalyse? - 1 Sendung (Video/Audio)

Die Botschaften aus dem persönlichen Kommunikationsnetz

Wer bin ich? Warum bin ich so, wie ich bin?

Wer bestimmt mein Denken und mein Verhalten?

Sind Sie der, für den Sie sich halten? - 2 Sendungen (Video/Audio)

Eine Sendung zur Selbsterforschung, von Gabriele.

Lernen wir, uns selbst zu hinterfragen und hinter die Fassade unseres äußeren Ichs zu blicken.

Mein Leben, das ich selbst gewählt - 1 Sendung (Video/Audio)

...wie ist das zu verstehen? Was ist überhaupt Leben, und warum gestaltet es sich für jeden
einzelnen Menschen so unterschiedlich?

Gabriele erklärt, dass unser Leben so viel mehr ist, als wir meist wahrnehmen. Wenn wir
Menschen unser Erdenleben als kleine Teilstrecke, als kurzen Werdegang, betrachten würden,
dann könnten wir uns besser in den kosmischen Gesamtzusammenhang einordnen. Wir würden
begreifen und lernen, was z.B. Geburt und Hinscheiden im Hinblick auf unser ewiges Sein
bedeuten.

Lebe den Augenblick und du siehst und erkennst Dich - 1 Sendung (Video/Audio)

Die Tage sind die „Unterrichtsstunden“ für jeden einzelnen Menschen – und jeder Tag ist eine
einmalige Chance. Deshalb: Lebe den Augenblick!

Hallo! Hallo! Umdenken! - 1 Sendung (Audio)

Wer kennt das nicht: Ein Gedanke jagt den anderen, die Gefühle lassen sich nicht greifen...
Irgendwie ist man negativ gestimmt - und will das gar nicht. Gabriele macht uns Mut: Es geht, man
kann umdenken!
102

Nimm Dir die Freiheit. Werde frei - Sei frei! - 1 Sendung (Video/Audio)

Ein gottsuchender Mensch- Religion? - Nein! Gibt es einen Gott? Wo?- 1 Sendung (Video/Audio)

Die Sendung zeigt auf: Gott steht über jeder Religion. Um Ihn zu finden braucht man keine
Institutionen, keine Konfessionen und keine Mittler.

Gott finden - Wo? Wie? - 1 Sendung (Video/Audio)

Immer mehr Menschen suchen Gott außerhalb der Kirchen und erleben: Gott lässt sich nicht
beweisen. Doch man kann ihn finden - in den Situationen des Tages und auch im Gebet, im
eigenen Herzenskämmerlein.

Der Freie Geist. Gott in uns - 5 Sendungen (Audio)

Es wird immer wieder über Gott gesprochen – doch wer kennt die Wahrheit? Tatsache ist, dass
kein Mensch einem anderen beweisen kann, dass Gott existiert.

Erleben Sie deshalb selbst: Gott, der Freie Geist, ist in uns!

Gabriele gibt Gedankenanstöße, Anregungen und Hilfestellungen, wie jeder sich selbst beweisen
kann, dass Gott existiert und dass Er in uns wohnt. Jeder Mensch kann also selbst
Gotteserfahrungen machen und daraus die Freude und die Gewissheit gewinnen:

Gott ist in jedem von uns. Gott ist in allen Lebensformen. Gott ist in allem gegenwärtig.

Mit Gott lebt es sich leichter - 8 Sendungen (Audio)

Hand aufs Herz: Ist unser Erdenleben nicht manchmal recht schwer? Wir Menschen könnten es
uns viel leichter machen - mit Gott!

Gabriele erklärt, wie wir Gott in unser Leben einbeziehen können; sie bringt uns nahe, was
richtiges Denken ist, wie man richtig beten lernt und Furcht und Krankheit überwinden kann, um
Halt und Sicherheit in Gott zu finden. Denn es ist nicht Gott, der uns Schwierigkeiten und
Schicksalsschläge auferlegt, im Gegenteil: Er liebt uns und möchte das Beste für Seine
Menschenkinder, Er möchte uns helfen und zu einem glücklichen, erfüllten Leben führen.
103

Lebensschule zur Lebensbemeisterung - 23 Sendungen (Audio)

Der Weg zum kosmischen Bewusstsein

Eigentlich läuft alles recht gut ... und trotzdem schleicht sich imimer wieder der Wunsch nach
Freiheit oder ein Gefühl der Unzufriedenheit ein? Oder es gibt sogar handfeste Schwierigkeiten
und Probleme? Was tun?

Lernen Sie leben! Lernen Sie, frei zu werden!

Mit der "Lebenschule zur Lebensbemeisterung. Der Weg zum kosmischen Bewusstsein" haben Sie
einen Leitfaden zur Hand, mit dem Sie Ihr Leben aktiv gestalten können.

"Menschen, die geistig lernen, gewinnen nach und nach eine höhere Ethik und Moral. Sie werden
sensitiver. Aufgrund dessen blicken sie tiefer; sie hören aus Situationen heraus, was andere nicht
hören ... Und - das Schönste! - der Mensch spürt allmählich, dass er von innen her, aus der Tiefe
seiner Seele, geführt wird."

Finde zum UR-LICHT in Dir - Die Handreichung GOTTES - 13 Sendungen (Audio)

Immer mehr Menschen spüren: In dieser Welt ist kein äußerer Halt mehr zu finden. Der
Rettungsanker in dieser schwierigen Zeit ist einzig Christus, der Lichtbringer im Seelengrund jedes
Menschen.

In einer mächtigen Handreichung bietet Gott, unser ewiger Vater, durch Gabriele, Seine Prophetin
und Botschafterin, einen Schulungsweg an, auf dem wir Menschen - durch konkrete Übungen für
unseren Alltag - rasch unser Bewusstsein erweitern können, um Gott in uns näherzukommen.

Der Weg zum Kosmischen Bewusstsein - Glück, Freiheit und Erfolg - div. Sendungen (Audio)

Der Weg zum Kosmischen Bewusstsein - in die Weite des Inneren Lebens und hin zur lebendigen
Kommunikation und Vertrautheit mit dem Christus Gottes. Dieses Leben in der Gottnähe macht
glücklich.

Zuversicht - 4 Sendungen (Audio)

Woher nehmen wir die Kraft, immer wieder aufs Neue die vielfältigen Aufgaben anzugehen, die
das Leben uns stellt? Auch die Zuversicht kann sich in uns entfalten!

Mein neues Leben - 1 Sendung (Audio)


104

Die ersten vier Grundkräfte Gottes - 1 Sendung (Audio)

Der Innere Weg - div. Sendungen (Audio)

Die Schulungen auf dem Inneren Weg im Universellen Leben richten sich an Geist, Seele und
Körper. Der Innere Weg ist eine Gratwanderung. Auf dieser Gratwanderung wird uns unser Ich, all
unsere Menschlichkeit, in vielen Gestalten begegnen.

Unsere Vergangenheit wird uns empordämmern.

Dinge und Geschehnisse werden uns wieder erfassen, an die wir schon längst nicht mehr gedacht
haben und die doch noch in uns, in unserer Seele, liegen und uns auch als Strahlung umgeben. Es
sind Dinge, die wir noch aufzuarbeiten haben, oder Geschehnisse, wofür wir um Vergebung bitten
oder vergeben sollen.

Vieles wird uns auf dem Inneren Weg begegnen, das nur uns betrifft.

Deshalb heißt es:

Selbsterkenntnis und Verwirklichung der Gesetzte Gottes - damit wir wieder göttlich werden.

Näher zu Gott in dir - 4 Sendungen (Audio)

Das Wort des Christus Gottes an die Menschheit, bevor diese Welt vergeht

Glaube, vertraue, hoffe und dulde! Erfahren Sie selbst den kurzen Inneren Weg, den der Christus
Gottes im August 2005 durch Gabriele, Seine Prophetin und Botschafterin, offenbarte - in
schlichten, klaren Worten, gegeben für alle Menschen, die sich nach Gott sehnen und nach einem
erfüllten und glücklichen Leben in Freiheit. Ein Geschenk Gottes an Seine Menschenkinder.

Der Weg des Vergessens - Der Mikrokosmos im Makrokosmos - 4 Sendungen (Video/Audio)

"Die Seele lebt in einer anderen Dimension, die feinerstofflich ist. Doch auch die Gewohnheiten,
die sie sich als Mensch angeeignet hat, behält sie lange bei. Jegliches Tun ist Energie und wird im
Makrokosmos gespeichert. Alles, was zum Menschen gehört, zur dreidimensionalen Welt, nimmt
die Seele mit in die andere Welt, in das Jenseits - und muss sie ablegen auf dem Weg des
Vergessens..."

Dieses Werk von Gabriele erläutert Zusammenhänge und Abläufe des Lebens, die zumeist noch
unbekannt sind, doch entscheidend für die Gestaltung unserer Erdentage.
105

Der Unendliche und Sie - Gott aktuell:

- Alles nur Zufall? - 1 Sendung (Video/Audio)

- Gedanken sind mächtige Energien - 1 Sendung (Video/Audio)

Viel, viel Leben - 2 Sendungen (Audio)

Wir sind nur Gast auf Erden. Älter werden oder alt sein?

Heute haben viele Menschen geradezu Panik vor dem Älterwerden. Dabei ist, so erklärt Gabriele in
dem Hörbuch „Viel, viel Leben. Wir sind nur Gast auf Erden. Älter werden oder alt sein?“ für die
Lebensqualität nicht allein die Frage des Alters entscheidend. Wer unflexibel und unversöhnlich
durchs Leben geht, kann schon mit 30 alt sein. Wer hingegen auch in fortgeschrittenem Alter
jeden Tag als neue Chance begreift, wer jeden Tag bereit ist, sich selbst in Frage zu stellen, zu
lernen und die Weichen mit der Hilfe Gottes neu zu stellen, bleibt bis ins hohe Alter jugendlich und
kann auf ein sinnerfülltes Leben zurückblicken.

Innere Andacht - je 1 Sendung (Audio)

- Gott in uns

- Der kosmische Mensch

- Innerer Reichtum

- Halt in Christus

- Jeder Mensch ist ein Tempel Gottes

- Das Neue Zeitalter beginnt

- Das Stille Kämmerlein

- Der Weg ins Stille Kämmerlein

Sich selber finden - Worte für das Leben - div. Sendungen (Audio)

- Das Leben und Sterben

- Der Zeitgenosse Tod - Jeder stirbt für sich allein

- Viel, viel Leben


106

Reinkarnation - 4 Sendungen (Audio)

Wo ist unsere Heimat? Sind wir in dieser Welt zu Hause? Oder sind wir nur auf der Durchreise, als
mehr oder weniger geduldeter Gast? Ist die sichtbare Materie der Urgrund, der uns trägt - oder
stammen wir woanders her?

Immer schon kreisen Gefühle und Ahnungen der Menschen um die Frage nach dem Woher und
Wohin, dem Warum und Wofür. Selten jedoch wurden sie in solcher Klarheit und Eindeutigkeit
beantwortet wie durch Gabriele, die Lehrprophetin und Botschafterin Gottes in unserer Zeit.

Das Wissen um die Reinkarnation öffnet uns die Augen, damit wir den Sinn unseres Lebens
verstehen, warum wir auf Erden sind und welche Aufgabe wir hier haben – nämlich die Chance
unseres Daseins zu nützen und uns wieder zu dem zu entwickeln, was wir in unserem geistigen
Ursprung sind: göttliche Wesen, deren Leben ewig währt.

Die Reinkarnation ist eine lebensverändernde Botschaft, die auch im Urchristentum bekannt war,
bevor sie von der entstehenden Machtkirche verdrängt wurde. Dieses Buch liefert Ihnen Fakten,
wie und warum das Wissen um das Leben nach dem Tod, um Karma und Reinkarnation aus dem
christlichen Abendland verschwand. Es beantwortet die Grundfragen des Menschen nach dem
Woher und Wohin, dem Warum und Wofür – und räumt mit vielen Irrtümern und falschen
Vorstellungen über die Reinkarnation auf.

Du lebst nicht nur einmal - Reinkarnation eine Gnadengabe des Himmels (Vortrag)

- 1 Sendung (Audio)

Reinkarnation - Eine Gnadengabe des Lebens - 1 Sendung (Audio)

Perspektiven 2 Sendungen (Audio)

- Leben und Tod / Geht es den Tieren gut, geht es auch den Menschen gut

Das Leben nach dem Tod - Wo geht unsere Seele hin? (Vortrag) - 1 Sendung (Audio)

Gabriele Brief Nr. 5 - Jeder stirbt für sich allein - 1 Sendung (Audio)

Es gibt keinen Tod - Der Tod ist nur das Tor zu dir selbst - 2 Sendungen (Audio)

Der Lebensrücklauf - Denn man lebt nicht nur einmal (Vortrag) - 1 Sendung (Audio)

Reinkarnation im Christentum - Jesus lehrte die Reinkarnation - Doku (Video)


107

Der Zeitgenosse Tod - 4 Sendungen (Audio)

Das Leben und Sterben, um weiterzuleben. Jeder stirbt für sich allein

Ein Titel für jeden, der von der Angst vor dem Tod zum bewussten Leben, zur Sicherheit,
Gelassenheit und inneren Standfestigkeit finden möchte. Denn, so schreibt Gabriele: „Wer sein
Leben zu verstehen lernt, fürchtet sich nicht mehr vor dem Tod.“

Es werden Antworten auf wichtige und aktuelle Fragen unserer Zeit gegeben, wie z.B.: Wie kann
man die Organtransplantation aus geistiger Sicht beurteilen? Was geschieht beim Sterben, und
wie lebt die Seele im Jenseits weiter?

Ich. Ich. Ich. Die Spinne im Netz: Das Entsprechungsgesetz und das Gesetz der Projektion

- 4 Sendungen (Video/Audio)

Ich. Ich. Ich. Die Spinne im Netz Wir leben gefählich im Gesetz von Saat und Ernte - und, so die
alarmierende Botschaft dieses Buches, wir sind zugleich eine Gefahr für unsere Mitmenschen.
Solange wir negativ denken und handeln, befinden wir uns in einem Netzwerk, bestehend aus
Egoismus, Neid, Missgunst, Lieblosigkeit und anderen Fehlhaltungen. Es ist das Netz unserer
Entsprechungen, in das wir uns eingesponnen haben gleich einer Spinne, die auf Opfer wartet.
Diese Sendung enthüllt, was unter uns Menschen tagtäglich an Beeinflussung und Manipulation
abläuft, und lüftet zugleich den Schleier, der vor unseren Augen verbirgt, was als Folge unseres
Fehlverhaltens im Unsichtbaren auf der Erde und in den Seelenreichen geschieht.

Horror Astral - 5 Sendungen (Video/Audio)

Menschen, die an eine höhere Existenz glauben, die wir Schöpfer oder Gott nennen, sollten
bewusst sein, dass das Diesseits vom Jenseits nicht getrennt ist. Gabriele beschreibt das "Horror-
Szenario", z.B. Wie erdgebundene Seelen Menschen im Diesseits beeinflussen und gefügig machen
können, oder: wie wirken sich Suchtprogramme im Jenseits aus? Jeder Mensch hat jedoch auch
ein geistiges Schutzwesen an seiner Seite, das gemäß dem freien Willen mahnt und warnt. Ob der
Mensch die Impulse wahrnimmt oder außer Acht lässt, das bestimmt der Mensch selbst. Das
Erdenleben ist gefährlich, doch jeder Mensch hat seinen Werdegang selbst in der Hand...

Mensch und Erde aktuell

- Das Weltgeschehen aus urchristlicher Sicht - 1 Sendung (Video/Audio)

- Zeitgeschehen aus urchristlicher Sicht - 2 Sendungen (Video/Audio)

Das Ewige Wort - Das System Baal - 1 Sendung (Audio)


108

2075 - Verbrannte Erde - 1 Sendung (Video)

Wer Wind sät, wird Sturm ernten - Klimakollaps und Reinkarnation - 7 Sendungen (Video/Audio)

Wie steht es wirklich um unsere Erde? Wie weit ist der Klimawandel schon fortgeschritten?

Was wird unternommen - bzw. wer verhindert wirkungsvolle Maßnahmen gegen den
fortschreitenden Klimakollaps? Und was hat das alles mit Reinkarnation zu tun?

Der letzte Akt eines menschlich dramatischen Schauspiels - 1 Sendung (Audio)

Der letzte Akt! - Der zweite Strom? - 3 Sendungen (Audio)

Die Lebenden werden die Toten beneiden - 1 Sendung (Audio)

dazu der Film: The Divide - Ending (Schlußszene)

Das Verbrechen: Stopp dem Tiermord und der Schändung der Erde - 1 Sendung (Video/Audio)

Der Mord an den Tieren ist der Tod der Menschen - 1 Sendung (Audio)

Vegetarier - Gottlose Ketzer? - 3 Sendungen (Video/Audio)

Was Fleischesser und Vegetarier gleichermaßen wissen sollten

Übermäßiger Fleischkonsum, das zeigt sich in unseren Tagen mehr und mehr, ist ein
schwerwiegendes Problem: Dem Menschen bringt er Übergewicht, Herzerkrankungen und weitere
Krankheiten. Den Tieren bereitet er unsägliche Quälereien in der Massentierhaltung und einen
grausamen Tod im Schlachthof. Zurück bleiben abgeholzte Regenwälder, vergiftete Böden und
Gewässer - und ein Planet Erde, der direkt in die Klimakatastrophe getrieben wird.

Wer hat uns das eingebrockt? Die Jäger? Die Metzger? Die Industriebosse? Die gierigen
Verbraucher? Alle zusammen? Wer den Blick schärft, der findet den Berufsstand, der schon vor
Jahrhunderten den Grundstein für die brutale Missachtung des Lebens gelegt hat – und diese
„Tradition“ bis heute hoch hält... Wer dabei nicht mitmacht, gilt bis heute als "gottloser Ketzer".

Im Gespräch mit - Tiere sind Geschöpfe Gottes und keine Lebensmittel - 1 Sendung (Audio)
109

Kruzifix und Fleischerhaken - 1 Sendung (Video/Audio)

Akte Fleisch - Fleischkonsum, Klimawandel und Gesundheit - 1 Doku (Video)

Unter der Lupe - Superkeime aus der Tiermast - 1 Sendung (Audio)

Im Namen Gottes darf nicht getötet werden - 1 Sendung (Video/Audio)

Das Gebot „Du sollst nicht töten“ und die Weltreligionen - 1 Doku (Video)

Vom Blutopferkult zum Erntedank - 1 Sendung (Audio)

Nachruhm, von Manfred Kyber - 1 Sendung (Video/Audio)

Die verheimlichte Tierliebe Jesu - 1 Sendung (Video/Audio)

Woher kommt es, dass Tiere in unserer Gesellschaft wie Sachen behandelt werden, die der
Mensch für seinen Nutzen „gebrauchen“ kann? Jesus war ein Freund der Tiere. Er und viele Seiner
Jünger waren Vegetarier. Wer hat Seine Lehre verfälscht?

Die Zehn Gebote Gottes durch Mose - 1 Sendung (Video/Audio)

ausgelegt mit den Worten der heutigen Zeit

Die Zehn Gebote Gottes in ihrer tieferen Bedeutung, praktisch ausgelegt von Gabriele - für ein
Leben nach höheren ethischen Prinzipien auch in unserer Zeit.

Das Beten - 1 Sendung (Audio)

Lerne Beten - 2 Sendungen (Video/Audio)

Im wahren Gebet erlebst du Gott. Wahres Gebet macht glücklich

Gott wohnt in der Seele jedes Menschen - Er ist uns also immer nahe, Er hört und versteht uns.
Jeder kann lernen, im Gebet mit Ihm zu sprechen.
110

Vater Unser - 1 Sendung (Video/Audio)

Das Vaterunser, das große Gebet, das Jesus von Nazareth der Menschheit gab, spannt einen
weiten Bogen von der Allmacht Gottes, in der alle Lebensformen geborgen sind, bis hin zur
Beziehung zu unseren Mitmenschen. In Gebet und meditativer Betrachtung führt uns Gabriele, die
Prophetin Gottes unserer Zeit, hinein in ein tieferes Verständnis dieses wahrhaft umfassenden
Gebetes.

Inneres Beten - je 1 Sendung (Audio)

- Das Herzensgebet

- Das Heilgebet

Lesung - Finden Sie zu ihrem inneren Freund - 1 Sendung (Audio)

Urchristliche Meditationen - Lebensgestaltung für den Tag - Geistige Hilfen für den Tag

- div. Sendungen (Audio)

Die großen kosmischen Lehren des Jesus von Nazareth - 21 Sendungen (Audio)

an Seine Apostel und Jünger, die es fassen konnten

Jesus von Nazareth lehrte weit mehr als das, was in den herkömmlichen Überlieferungen
enthalten ist. Den inneren Kreis Seiner Apostel und Jünger machte Er mit den kosmischen Lehren
vertraut, die weit über das hinausgehen, was wir Menschen normalerweise mit „Gott“ oder
„Religion“ in Verbindung bringen. Diese höchsten Lehren, die uns das wahre, geistige Leben nahe
bringen, wurden heute, in unserer Zeit, von Christus selbst durch Gabriele, die Prophetin und
Botschafterin Gottes, offenbart und sind in diesem Buch wiedergegeben. Bisher unbekannte
Lehren des Jesus von Nazareth an den inneren Kreis Seiner Apostel und Jünger.

Diese Lehrsätze sind nun hier veröffentlicht und damit erstmalig jedem interessierten Menschen
zugänglich. Denn wie sollte sich die geistige Evolution der Menschheit vollziehen ohne Kenntnis
der universalen, kosmischen Gesetzmäßigkeiten und ohne das Wissen darum, wie diese im Alltag
des Menschen in rechter Weise anzuwenden sind? Wie sonst sollte ein neues Menschentum
erwachsen, eine neue Ethik und Moral, das wahre Christentum, das Urchristentum?
111

Die redende All-Einheit - Das Wort des Universalen Schöpfergeistes

- 19 Sendungen (Video/Audio)

Ein kosmisches Lehr- und Lernwerk aus der Schule der Göttlichen Weisheit

Sie glauben an eine höhere Macht, an Gott, den universalen Schöpfergeist – aber nicht an das
Gottesbild der Religionen? In diesen Sendungen erhalten Sie Antworten auf die Fragen, die
Religionen, Philosophen und die Wissenschaft seit ihrem Bestehen nicht nachvollziehbar erklären
können. Und nicht nur das: Der Weg zurück zu Gott, dem Ewigen, wird stimmig aufgezeigt. Sie
erfahren zudem, wie wir wieder mehr im Einklang mit der Natur leben und was wir von den Tieren
lernen können.

Die Perlen in uns: Das Reich Gottes - unsere Heimat - 1 Sendung (Audio)

In einer umfassenden Schau bringt uns Gabriele, die Prophetin und Botschafterin Gottes, unsere
ewige Heimat nahe, die reinen Himmel.

Sie erläutert dabei auch den Sinn unseres Erdenlebens und wie wir die "Perlen in uns", unser
geistiges Erbe, das göttliche Wesen in uns, wieder zur Entfaltung bringen können.

Die Botschaft aus dem All - Die Gottesprophetie heute. Nicht das Bibelwort

ca. 11 Std. (Audio)

Hören Sie über Sinn und Zweck des Erdenlebens, die Freiheit jedes Wesens, die unendliche Liebe
Gottes, über Ursache und Wirkung, über die unsterbliche Seele und vieles andere mehr

Das ist Mein Wort - Alpha und Omega - 1 Sendung (Audio)

Buchvorstellung

"Wer sein Streben mehr und mehr darauf ausrichtet, zu dienen und zu geben, anstatt zu nehmen
und zu sorgen, dem fließt unendlich viel Unterstützung aus dem Geistigen zu, und die Mühen
seines täglichen Lebens werden ihm zu kleinen oder großen Teilen abgenommen.

Gleichzeitig bereitet er sein Leben im Jenseits vor; den das, was er sich hier erarbeitet hat, hat sich
seiner Seele eingeprägt und wird ihn in jenen Bereichen leben lassen, die er in seinen Erdentagen
selbst vorbereitet hat."- ALZG 12.10.13
112

Das ist Mein Wort - Alpha und Omega - 35 Stunden (Audio)

Das Evangelium Jesu. Die Christus-Offenbarung, welche inzwischen die wahren Christen in aller
Welt kennen

Wer war Jesus von Nazareth?


Wie lebte Er, und was lehrte Er wirklich?
Was ist wahr an den Überlieferungen?
Welche Bedeutung hat das Leben Jesu?
Ist Seine Lehre heute noch gültig? Diese und viele weitere Fragen über Jesus von Nazareth, über
Sein Leben und Seine Lehre, beantwortet Ihnen das große göttliche Offenbarungswerk.

Entdecken Sie die Wahrheit über Jesus, den Christus, und über Seine Lehre:

- Über die Kindheit und Jugend Jesu

- Über die Bergpredigt Jesu und die Zehn Gebote Gottes durch Mose

- Über die Verfälschung der Lehre Jesu in den vergangenen 2000 Jahren

- Die wahre Lehre Jesu über den Sinn und Zweck des Erdendaseins

- Die wahre Lehre Jesu über das Gesetz von Ursache und Wirkung

- Die wahre Lehre Jesu über die Voraussetzungen für die Heilung

- Was sagte Jesus zur kirchlichen Lehre der ewigen Verdammnis?

- Die wahre Lehre Jesu über Sein Verhältnis zu den Tieren und der Natur

- Die wahre Lehre Jesu über Tod, Reinkarnation und Leben

- Die wahre Lehre Jesu über die Gleichstellung von Mann und Frau

- Die Lehre Jesu über die wahre Bedeutung der Erlösertat Christi

"Beim Abscheiden aus dem irdischen Leben tritt der Geist in eine Welt ein, die er zu Lebzeiten
selbst aufgebaut hat. Er tritt ein in das, was aus seinem Inneren herausdringt. Herrscht in seinem
Inneren Unzufriedenheit, Ungeduld, Missgunst, Hass, so tritt er in eine ebensolche Welt ein, und
er gesellt sich zu Wesen gleicher Art, mag er zu Lebzeiten auch noch so viele Gebete gesprochen
haben."

- Hinz, 179
113

Die Rehabilitation des Christus Gottes - 24 Sendungen (Video/Audio)

Söhne und Töchter Gottes, im Auftrag Gottes, im Verbund mit der dritten Grundkraft Gottes, der
Göttlichen Weisheit, rehabilitieren den Christus Gottes

Die Zeit ist gekommen: Der Christus Gottes, einst in Jesus von Nazareth, der die Lehre der Himmel
den Menschen brachte, die Lehre des Friedens, der Einheit, das allumfassende unumstößliche
Gesetz der Liebe, wird auf Erden rehabilitiert, denn von institutionellen gleich konfessionellen
Machtstrukturen wurde und wird der Christus Gottes auf schändlichste Art und Weise missbraucht
und in Misskredit gebracht. In diesem Werk beleuchten die Autoren eingehend die verschiedenen
Facetten des Missbrauchs des Namens des Jesus, des Christus - vor allem auch die Verdrehung und
Verfälschung Seiner ursprünglichen Lehre, mit den daraus resultierenden verheerenden Folgen für
die Menschheit und für die gesamte Erde.

Erfahren Sie mehr über …

- den Kampf der äußeren Religionen gegen den urchristlichen Strom,

- Gewalt, Kriege und Verbrechen unter dem Deckmantel „christlich“,

- kirchliche Dogmen und Lehrsätze,

- die fortwährende Kampfansage gegen Christus,

- die Blutspur der Kirchen,

- die Abgründe der Lehre des Martin Luther,

- Missachtung und Unterdrückung der Frau,

- das Verbrechen an der Schöpfung.

Erfahren Sie das Ausmaß des Betrugs an der Lehre des Jesus, des Christus, und lesen Sie, was Er
den Menschen wirklich brachte und heute wieder bringt: Die Lehre der Gottes- und Nächstenliebe
an Mensch, Natur und Tieren - den Weg zurück in das Reich Gottes, zu unserem ewigen Vater.
----------------

„Denkt ihr, dass euch die Dinge per Zufall widerfahren? So etwas wie Zufall oder Zufälligkeit gibt es
nicht und niemand ist ein sogenanntes "Opfer" des Willens oder der Pläne eines anderen. Alles,
was euch widerfährt, habt ihr in eurer Leben hineingedacht oder -gefühlt. Alles, was geschieht,
geschieht als ein absichtlicher Akt, festgelegt durch Gedanken und Emotionen. Alles!"
- Weinberg, 46

„Was wir Zufall nennen, ist lediglich unsere Unfähigkeit, einen höheren Grad von Ordnung zu
verstehen.“ - Jean Guitton
114

Die Bergpredigt ist lebbar! - Das Neue Zeitalter des Christus Gottes - 8 Sendungen (Audio)

Jene Menschen, die in den vergangenen Jahrhunderten die Bergpredigt - die Lehre für eine
friedvolle Zeit - in die Welt bringen wollten, beispielweise die Bogumilen, die Waldenser, die
Katharer und Albigenser, die Täufer, Mennoniten und die Adventisten, wurden stets von den
institutionellen Kirchen bekämpft und zum Teil ausgemerzt. Wäre die Bergpredigt gelehrt und
gelebt worden, so hätten wir heute eine andere, friedvollere Welt, eine ethisch-moralische Welt,
eine Zeit, in der sich Menschen friedlich begegnen. Doch der Geist der Bergpredigt, der erlösende
und befreiende Geist, der Christus Gottes, gibt nicht auf.

Erneut ruft Christus durch Söhne und Töchter Gottes in die Welt: Die Bergpredigt ist lebbar! Sein
Wort gilt! Die Bergpredigt ist ein Himmelsgeschenk. Ein Leitfaden für eine Zeit des Friedens, der
Versöhnung, der Ehrlichkeit, der Aufrichtigkeit, der Gerechtigkeit, der himmlischen
Hoheitsprinzipien für eine neue Welt: Anstand, Benehmen, Ethik, Moral und Stil.

Die Bergpredigt - Leben nach dem Gesetz Gottes - 4 Sendungen (Audio)

Danach streben die Urchristen im Universellen Leben - Auszüge aus dem göttlichen
Offenbarungswerk
Wie verhalte ich mich richtig gegenüber meinem Nächsten? Wie komme ich Gott in meinem
Nächsten näher? Wie kann ich mein Leben ändern, um friedvoll, ausgeglichen und dynamisch zu
sein?
Einfache Lebensregeln wie „Was du von deinem Nächsten erwartest, das tue du zuerst“ – wer sie
umsetzt, erfährt ihre revolutionäre positive Wirkung in seinem Leben. Christus spricht: „Die
Bergpredigt ist der Innere Weg zum Herzen Gottes, der zur Vollendung führt“. Als Jesus von
Nazareth gab Christus uns die Bergpredigt – und Er erläutert und vertieft sie heute durch Sein
Prophetisches Wort in Seinem großen Offenbarungswerk im Universellen Leben „Das ist Mein
Wort. Alpha und Omega. Das Evangelium Jesu. Die Christus - Offenbarung, welche inzwischen die
wahren Christen in aller Welt kennen“. Aus diesem umfassenden Werk ist in diesem Buch für alle
geistig Strebenden die Bergpredigt Jesu auszugsweise wiedergegeben.

Offen gesprochen - Liebe deine Feinde - 1 Sendung (Audio)

Der Lebenskompass - Gleichnisse - diverse Sendungen (Audio)

Wer war Jesus von Nazareth - 1 Sendung (Video/Audio)

Tiefgehende und zum Teil unbekannte Einblicke in das Leben und Wirken des Jesus von Nazareth,
insbesondere in Seine Kindheit und Seine Jugendjahre.
115

Christus, der Freie Geist - außerhalb der Kirche - 1 Sendung (Video/Audio)

"Kann man auch außerhalb der Kirche an Christus glauben?" so fragten früher manche Menschen.
"Kann man auch innerhalb der Kirche an Christus glauben?" so fragen heute immer mehr ehrliche
Gottsucher. Denn Christus, der Freie Geist, lässt sich nicht in Dogmen und Sakramenten fesseln,
und Kirchen aus Stein, Priester und Pfarrer haben mit Ihm nichts zu tun. Er spricht heute wieder -
außerhalb der Kirche. Der Geist weht, wo Er will, und jede ehrliche Nachfolge Jesu führt früher
oder später aus den Institutionen Kirche heraus.

Der mutige junge Mann Jesus von Nazareth - 4 Sendungen (Video/Audio)

Viele Menschen fragen nach der historischen Wahrheit über Jesus von Nazareth. Er war ein
geistiger Revolutionär und ein mutiger junger Mann des Volkes, nicht der Kirche. Priester,
Schriftgelehrte und Theologen sind bis heute Seine Gegner. Sie stellen Ihn immer wieder als toten
Mann am Kruzifix dar. Das Knäblein in der Krippe und der tote Mann am Kreuz – was haben die
beiden gemeinsam? Sie können nicht reden! Stumm soll Er sein, zum Schweigen soll Er gebracht
werden, damit niemand erfährt, dass Er in Wirklichkeit der geistige Revolutionär war, der den
Priestermännern bereits vor 2000 Jahren die Stirn bot. Er besaß den unglaublichen Mut, ihnen vor
dem Volk das Recht abzusprechen, sich als “Mittler” zwischen Gott und die Menschen zu stellen.
Der Mensch braucht keine Mittler, wenn er Gott näher kommen will, denn Gott, der All-Geist, ist
in jedem Menschen selbst gegenwärtig.

Das war und ist die Lehre des Nazareners. Er hat weder Priester eingesetzt noch eine Kirche
gegründet. Doch Sein Name wird von den heutigen Theologen und Priestern missbraucht, die sich
zu Unrecht auf Ihn berufen, in Wirklichkeit aber Traditionen und Kulte aus antiken Götzenkulten
übernommen haben. So wird auch Seine klare Lehre vernebelt. Es ist an der Zeit, den Nebel
aufzulösen und Jesus, den mutigen Mann des Volkes, wieder so zu sehen, wie Er wirklich war.
Die Gesprächsrunde zum gleichnamigen Buch führt den Zuschauer unter anderem in die
Pilgerstadt Jerusalem vor mehr als 2000 Jahren. Religiöse Traditionen, Riten und Kulte,
einschließlich des Tieropferkults beherrschen – ausgehend vom Tempel – das Geschehen in der
Stadt. Zum Passahfest färbt das Blut Tausender von Schafen den Haupt-Abwasserkanal und ergießt
sich hinunter ins Tal. In diese Stadt begibt sich Jesus von Nazareth. Er, der mutige junge Mann des
Volkes, ein einfacher Handwerker, kritisiert die Schriftgelehrten und Pharisäer, die Hohenpriester
auf das Äußerste, und Er rüttelt an den Fundamenten althergebrachter heidnischer Traditionen.

Die Erlösertat des Jesus, des Christus, und der Vater der Lüge - 1 Sendung (Audio)

Ist Gott wandelbar? Ich suche in der Bibel und finde es nicht! - 1 Sendung (Video/Audio)

Sind äußere Religionen Opium für das Volk? - 4 Sendungen (Video/Audio)


116

Gefährden diktatorische Religionen unsere Demokratie? - 1 Sendung (Audio)

Der Reichtum der Kirche ist Blutgeld: Doku zum Reichtum der Kirchen - 1 Sendung (Video)

Auch das ist Deutschland - Armes Volk - Reiche Kirche - 1 Sendung (Video)

Heiliges Geld - 1 Sendung (Video)

Religiöser Fanatismus, militanter Atheismus - Wohin steuern wir? - Siegfried Hagl


1 Sendung (Video)

Das Mekka Business- Pilgern zwischen Glauben und Geld - 1 Sendung (Video)

Das Opium „Sola fide“ - Der Glaube allein genügt - 1 Sendung (Video/Audio)

Nach der Trübsal - Die Vorentrückungslüge - 1 Sendung (Video)

Wir brauchen keine Kirchen aus Stein - Wir brauchen Jesus Christus - 1 Sendung (Audio)

Unter der Lupe - Es besteht keine Staatskirche - 1 Sendung (Video/Audio)

Luther - einmal anders: Dokumentation über die „dunkle Seite“ Martin Luthers.
Was sagte Luther über Frauen, Ketzer und Andersgläubige? - 1 Doku (Video)

Wer ist der Fürst der Hölle - Der Papst auf der Feuerleiter Luthers - 1 Sendung (Video)

Inquisitio - Inquisition der katholischen und lutherischen Kirche - 4 Sendungen (Video/Audio)

Welchen Propheten haben eure Väter nicht verfolgt? - 2 Sendungen (Video)

Das Kettenopfer - 15 Sendungen (Audio)

Das Schwert der C- Regierungen - Was hat das C in den christlich regierten Ländern mit Christus zu
tun? Waffenland Deutschland - 1 Sendung (Video/Audio)

Richter Gottes - Der Fall Hildesheim - 1 Sendung (Video)


117

Lüften Sie das Geheimnis

- Eine Täuschung nach der anderen - 1 Sendung (Video/Audio)

- Kaiser Konstantin Totengräber des freien Christentums? - 1 Sendung (Video/Audio)

Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen - 1 Doku (Video)

Die gefälschte Bibel: Das wahre Wort Gottes oder Mischwerk der Priesterkaste

- 3 Teile Doku (Video)

Der große Seelenfang - Wer erfand die Heiligen und wem dient die Kirchenlehre?

- 1 Sendung (Audio)

Wer sitzt auf dem Stuhl Petri? - Nur für kluge Köpfe und gute Analytiker - 3 Sendungen (Audio)

Was steckt eigentlich hinter dem Stuhl Petri? Wie hat sich der Stuhl Petri in der Vergangenheit
präsentiert? Was sind seine Absichten?

Der verbogene Glaube - Weihrauch oder das Reich Gottes? - 3 Sendungen (Audio)

Jesus von Nazareth hat keine Religion gegründet. Er brachte uns die Freiheit in Gott, aber auch
den Weg, wie jeder Einzelne Gott wieder in sich finden und das Reich Gottes in seinem Innersten
erschließen kann. Denn Er lehrte, das Reich Gottes ist „inwendig in jedem von euch“. Nachfolger
des Jesus von Nazareth durchleuchten Kult und Weihrauch-Dunst – und Gabriele gibt uns einen
Einblick in die ewige Heimat und erläutert das siebendimensionale Lichtreich, das Reich Gottes
und die kosmische Freiheit. So wird eine Ahnung in uns lebendig, dass jeder von uns als Sohn, als
Tochter Gottes aus den himmlischen Sphären kam, und die Sehnsucht wächst, diesem Reich des
Friedens, der Liebe, der Einheit wieder näherzukommen.

Von der Sekte zur Religion - Welt der Wunder - 1 Sendung (Video)

Hardliner des Herrn - 1 Doku (Video)

Religionsfreiheit - Freiheit gemäß der Lehre des Jesus, des Christus, und der Propheten Gottes

- 1 Sendung (Audio)
118

Das Blendwerk - „Geheimnis Gottes“ - Ein Deckmantel für Menschen, die blind durchs Leben
gehen - 1 Sendung (Audio)

Gott existiert - Er hat rechtzeitig aufgeklärt, gemahnt und gewarnt - 1 Sendung (Audio)

Das Geheimnis wird gelüftet - 1 Sendung (Audio)

Weihnachten, das höchste Fest des Jahres? - 1 Sendung (Video/Audio)

Was hat Weihnachten uns heute zu sagen?

Zur inneren Zeit - 1 Sendung (Audio)

Der Zweck heiligt die Mittel - 1 Sendung (Audio)

Welcher Geist wird angebetet? - 1 Sendung ( Video/Audio)

Damals und heute - Der Gekreuzigte einschließlich Seiner Lehre - 1 Sendung (Audio)

„Welchen Sinn hat es, dass Ich euch von einer Krankheit heile oder euch von irgendeinem Leiden
befreie, wenn ihr an der Ursache euer Leiden festhaltet?" - BdWL U276,27

Gottes- und Nächstenliebe heilt - 1 Sendung (Audio)

Glaubensheilung - Die Ganzheitsheilung - 6 Sendungen (Audio)

Erfahren Sie die Kraft, die in einem wahrhaft positiv ausgerichteten Leben liegt - und Sie werden
freier, friedvoller und gesünder durchs Leben gehen. Lernen Sie, wie Sie durch den aktiven
Glauben die Selbstheilungskräfte in sich entfalten können. Aus dem Inhalt: Gott, ist ewig Derselbe:
Liebe, Kraft, Harmonie und Heilung; Gesundheit ist gottgewollt. Krankheit ist die Unterbrechung
der Verbindung mit dem göttlichen Kraftfeld in der Seele und in jeder Zelle des Menschen; Das
Wort "unheilbar" grenzt die Hoffnung aus. U.v.a.m.

Der Innere Arzt und Heiler - 6 Sendungen (Audio) Heilwerden an Seele und Leib durch die Kraft
des Christus Gottes

In der Ruhe liegt die Kraft zur Heilung. Sicher kennen Sie das auch: Sie haben sich verletzt und
können beobachten, wie sich die Wunde in relativ kurzer Zeit schießt. Solche und ähnliche
Reparaturmechanismen finden tagtäglich in unserem Organismus statt, denn der menschliche
Körper ist auf Heilung angelegt. Lernen Sie mit der Hilfe des "Inneren Arztes und Heilers", Christus,
wie Sie Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren und verstärken können.
119

Christus heilt - div. Sendungen (Audio)

Organansprechung aus dem Geist Gottes - 4 Sendungen (Audio)

Die Organe ihres Körpers rufen. Geben Sie Ihnen Nahrung

Ordnung / Wille und Weisheit / Ernst und Geduld / Liebe und Barmherzigkeit

Göttliches Prophetisches Heilen - 32 CDs (Audio)

Sehnen Sie sich nach innerer Heilung, dem Heilwerden von Seele und Körper?

Auch wenn die medizinische Wissenschaft große Fortschritte errungen hat - sie stößt doch an
Grenzen. Was ist also für eine wahre, ganzheitliche Heilung wichtig? Und wo finde ich Hilfen, um
nachhaltig gesund zu werden oder gesund zu bleiben? Die größte Hilfe bietet uns Christus, der
Innere Arzt und Heiler, im "Göttlichen Prophetischen Heilen", einer Christus-Offenbarung,
gegeben durch Gabriele, die Prophetin und Botschafterin Gottes in unserer Zeit.

Das Ur- Licht für alle Menschen - 9 CDs (Audio)

Urchristliches Heilen - Entwickle die Selbstheilungskräfte. Heile dich mit der Christus-Gottes-Kraft

Aktiviere das Ur-Licht, die Christus-Gottes-Kraft, in Deiner Seele und in Deinem Körper

Von Abraham bis Gabriele - 1 Sendung (Audio)

In einem großen Bogen beleuchtet der Autor das Gotteswort, das uns, ununterbrochen durch alle
Jahrtausende hindurch, den großen Gottesplan erkennen lässt: Die Rückkehr aller gefallenen
Wesen ins ewige Vaterhaus - von Abraham vor rund 4000 Jahren bis Gabriele heute. Das Wort der
Propheten erfüllt sich - allen Anfeindungen seitens der Priesterreligionen zum Trotz.

Das Wirken aller Gesandten Gottes ist nicht ein zufällig entstandener Flickenteppich, in dem da
und dort das Wort des Ewigen an die Menschen herangetragen wird. Der prophetische Geist, der
durch die Wortträger wirkt, ist eingebettet in den großen Plan des Reiches Gottes, die gefallenen
Wesen, die im Urgrund ihrer Seele göttliche Wesen aus der ewigen Heimat sind, wieder in das
Reich Gottes zurückzuführen. Durch den Ruf Seiner Boten will der Ewige, der universale, freie
Geist, Gott, uns Menschen zur Umkehr bewegen und uns den Weg aufzeigen: den Heimweg
zurück ins Vaterhaus. Wie auf einer Perlenschnur aufgezogen, richtet sich das Wort Gottes
entsprechend dem Bewusstseinsstand der Menschen der jeweiligen Zeit und ihrer Gesellschaft in
immer breiterem, umfassenderen Umfang, mit immer tiefer gehenden geistigen Lehren an uns
Menschen.
120

Die Friedensbotschafterin aus den Himmeln - 1 Sendung (Audio)

Die deutsche Prophetin der Jetztzeit - 1 Sendung (Audio)

Vierzig Jahre im Dienste des Ewigen - 1 Sendung (Audio)

Biographie: Die Gesandte des Christus Gottes - 1 Sendung (Audio)

Seine Prophetin der Jetztzeit, Gabriele

„Ich wollte nie Prophet sein.“ Lesen Sie die Biographie einer Frau aus dem Volke, an die der Ruf
Gottes erging, Ihm als Dolmetscherin Seines Wortes, als Prophetin zu dienen. Der Autor, Matthias
Holzbauer, gibt Erzählungen von Gabriele wieder aus ihrer Kindheit und Jugendzeit. Sie berichtet,
was es für sie bedeutet hat, den Ruf Gottes anzunehmen und Ihm, dem Ewigen, als Dolmetscherin
Seines Lichtwortes zu dienen. Und sie nahm diesen Ruf an. Hundertprozentig. Bis heute.

„Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener kommt,
der Geist der Wahrheit, wird Er euch in die ganze Wahrheit führen.“ So sprach Jesus von Nazareth
vor zweitausend Jahren. Gabriele ist der lebende Beweis dafür, dass Gott sich auch heute, in
unserer Zeit, nicht den Mund verbieten lässt. Denn der freie Geist weht, wo Er will. Gabriele ist der
Beweis dafür, dass Gott, unser aller Vater, Seine Kinder liebt. Denn Er lässt uns nicht alleine – auch
nicht in einer Zeit der Umwälzungen und Katastrophen, in die wir Menschen uns selbst
hineinmanövriert haben.

Das Wirken des Christus Gottes und der göttlichen Weisheit - 10 Sendungen (Audio)

Aus der Liebe kam daher die Weisheit und wohnt unter den Menschen, heute in der Zeit der
Erlösung

Wer oder was ist die göttliche Weisheit? Warum wurde sie aus der Theologie verdrängt? Wer ist
der Tröster, wer die "hohe Frau", von der in der Bibel die Rede ist? Und warum wissen wir so
wenig über die Propheten?

Das Ewige Wort - Wir gedenken der Propheten - 1 Sendung (Audio)

Friedensland - div. Sendungen (Audio)

Prophetische Stimme für die Tiere - 1 Sendung (Audio)


121

Die Internationale Gabriele - Stiftung - 1 Sendung (Audio)

Der Freie Geist ist die Lebenskraft im universalen kosmischen Lebensbaum und strömt von der
Wurzel in den Stamm zur Krone, der Internationalen Gabriele-Stiftung, dem Saamlinischen Werk
der Nächstenliebe für Mensch, Natur und Tiere, und belebt alle Aktivitäten. Ihre Ländereien,
Felder, Wiesen, Weiden und Wälder sind bekannt als das „Land der Internationalen Gabriele-
Stiftung“, weil diese Stiftung für die friedvolle Einheit zwischen Mensch, Natur und Tieren auf
unserer Erde eintritt. Auf dem Land der Internationalen Gabriele-Stiftung können Tiere sicher
weiden und friedliebende Menschen sich erfreuen, was dort auch bezeichnenderweise auf
Hinweisschildern zu lesen ist. Der Mutterstiftung in Deutschland gehören zahlreiche
Tochterstiftungen weltweit an und sie sorgt unter anderem auch für Sophia-Schulen und
Waisenkinder. Urchristliche Betriebe, die der Internationalen Gabriele-Stiftung zugeordnet sind,
arbeiten dementsprechend vorrangig für das „Land der Internationalen Gabriele-Stiftung“, für
Natur und Tiere.

Die Kommunikation der Pflanzen (Vortrag) - 1 Sendung (Audio)

Pflanzen und Pflanzenheilkunde (Vortrag) - 2 Sendungen (Audio)

Liobani - Schule zur höheren Ethik und Moral (Für Kinder)

- Ich erzähle hörst Du zu? - 9 Sendungen (Audio)

- Ich berate nimmst Du an? - 7 Sendungen (Audio)

Der Jugendliche und der Prophet - 9 Sendungen (Audio)

Gabriele geht auf die direkten Fragen aus dem Leben des Jugendlichen ein. Keine verstaubte
Moral von gestern, sondern eine lebendige Ethik: mit Lebensfreude und Achtung vor sich selbst,
vor seinen Mitmenschen, der Natur und den Tieren.

Forum Wissenschaft - div. Sendungen (Audio)

Urknall/ Quanten/ Magnetfeld der Erde/ Vulkane und Erdbeben/ Ozon und UV- Strahlen/
Radioaktivität Fluch oder Segen/ Klimakiller CO2/ Klimawandel und Gesundheit/ Windkraft/
Artensterben- was tun?/ Fische die letzte ihrer Art/ Die Lebensmittellüge/ Völker im Fokus/
Vitamin D / Antibiotika/ Epigenetik/ Der freie Wille/ Organspende - Risiken und Nebenwirkungen
122

Weitere einzelne Sendungen (Audio):

- Strafsache Vatikan - Jesus klagt an - Jesus und die Frauen

- Das mystische Tagebuch - Verstand

- Der Zellenstaat - Krieg und Frieden

- Freiheitsdenker - Denken sie mit - Gesunder Menschenverstand

- Götter und Gott - Wo ist das Ebenbild Gottes?

- Krank durch Fleisch - Gott hat rechtzeitig gewarnt

Bücher, DVDs, CDs und Hörbücher unter: www.gabriele-verlag.de

Weitere Inspirationen:

- KenFM (Audio) - Titanic Zwei / Hartz 4

- Bruno Schaer (Audio) - Der menschliche Geist contra den ewigen Geist Gottes /
Der menschliche Eigenwille / Von Habgier getrieben / Wer ist der richtige Jesus Christus? /
Lege deine christliche Religion ab / Oh, Du ungläubige Generation / Der seelische Mensch
aber nimmt nichts von den Tiefen des Geistes Gottes an / Neuen Wein füllt man in neue
Schläuche / Selbst der Storch kennt seine bestimmten Zeiten / Ein Leben nach Gottes
Möglichkeiten - oder im Wahn des Menschen / Der wahre Glauben geht immer vorwärts /
Nicht das ich die Gabe suche, sondern die Frucht / Die Seligpreisungen / Das Hagar -
Prinzip / Gebt uns von eurem Öl, weil unsere Lampen verlöschen

- Wilhelm Busch - Pastor (Audio) - Ich habe keine Zeit / Hat beten Zweck? / Endzeit- Was
kommt auf die Menschheit zu / Wie komme ich zum Frieden meiner Seele? / Hast Du ein
schweres Leben? / Das Leben in der Welt und im Beruf

Medialer Friedenskreis Berlin - aus Menetekel (Audio) - Gott (3 CDs) / - Das Sterben (2 CDs)

Der Sinn des Lebens - Lichtentfesselungshomepage : http://www.lichtentfesselung.de/index.html

Uwe Jessen - Urchristliche Inspiration: www.christusgewissen.de/

Emanuel Swedenborg: www.wlb-stuttgart.de/referate/theologie/swedvotx.html

Jacob Lorber: www.jakob-lorber.org/


123

Im Lichte der Wahrheit - Gralsbotschaft

- Wer sich nicht müht, das Wort des Herrn auch richtig zu erfassen, macht sich schuldig! -

Zum Geleite!

Die Binde fällt und Glaube wird zur Überzeugung. Nur in der Überzeugung liegt Befreiung und
Erlösung! Ich spreche nur zu denen, welche ernsthaft suchen. Sie müssen fähig und gewillt sein,
sachlich dieses Sachliche zu prüfen! Religiöse Fanatiker und haltlose Schwärmer mögen ferne
davon bleiben; denn sie sind der Wahrheit schädlich. Böswillige aber und die Unsachlichen sollen
in den Worten selbst ihr Urteil finden. Die Botschaft wird nur solche treffen, die einen Funken
Wahrheit offen in sich tragen und die Sehnsucht, wirklich Mensch zu sein. Allen denen wird sie
auch zur Leuchte und zum Stab. Ohne Umwege führt sie heraus aus allem Chaos jetziger
Verwirrung. Das nachstehende Wort bringt nicht eine neue Religion, sondern es soll die Fackel sein
für alle ernsten Hörer oder Leser, um damit den rechten Weg zu finden, der sie zur ersehnten
Höhe führt. Nur wer sich selbst bewegt, kann geistig vorwärts kommen.

Der Tor, der sich dazu in Form fertiger Anschauungen fremder Hilfsmittel bedient, geht seinen
Pfad nur wie auf Krücken, während die gesunden eignen Glieder dafür ausgeschaltet sind. Sobald
er aber alle Fähigkeiten, welche in ihm seines Rufes harrend schlummern, kühn als Rüstzeug zu
dem Aufstiege verwendet, nützt er das ihm anvertraute Pfund nach seines Schöpfers Willen, und
wird alle Hindernisse spielend überwinden, die ablenkend seinen Weg durchkreuzen wollen.
Deshalb erwacht!

Nur in der Überzeugung ruht der rechte Glaube, und Überzeugung kommt allein durch
rücksichtsloses Abwägen und Prüfen! Steht als Lebendige in Eures Gottes wundervoller
Schöpfung!

Die Gralsbotschaft: https://gralsbotschaft.org/

Stream:

Radio Santec: http://de.streema.com/radios/play/17583

Radio Universelles Leben: www.radio-universelles-leben.de/

Der Freie Geist: www.der-freie-geist.de/

Die Neue Zeit: www.die-neue-zeit-tv.ch/web-tv


124

Psychische Studien - Monatliche Zeitschrift, vorzüglich der Untersuchung der wenig gekannten
Phänomene des Seelenlebens gewidmet - Von 1874 bis 1923 (50 Ausgaben pdf)

und noch weitere Zeitschriften:

Neue Metaphysische Rundschau; Neue Gedanken; Sphinx; Übersinnliche Welt; Zentralblatt;


Zeitschrift Kritischen Okkultismus; Zeitschrift für Parapsychologie; Okkultistische Rundschau

unter: www.iapsop.com/archive/materials/index.html

Informative Bücher:

Alle Wege führen nach Rom Michael de Semlyen ISBN 978-3893972340

Die Schock-Strategie: Der Aufstieg des Katastrophen- Kapitalismus Naomi Klein


ISBN 978-3596174072

Der Tanz mit dem Teufel Günther Schwab ISBN 978-3877660409

Höllensturz und Hoffnung: Warum unsere Zivilisation zusammenbricht und wie sie sich erneuern
kann Hans-Joachim Hahn & Lutz Simon ISBN 978-3789281976

Versuch und Irrtum. Der Mensch: Fehlschlag der Natur Theo Löbsack ISBN 978-3570022603

Der Mensch - Irrläufer der Evolution Arthur Koestler ISBN 978-3596242825

Schöne neue Psychiatrie Peter Lehmann

Band 1: Wie Chemie und Strom auf Geist und Psyche wirken ISBN 978-3925931093

Band 2: Wie Psychopharmaka den Körper verändern ISBN 978-3925931109

Tödliche Psychopharmaka und organisiertes Leugnen: Wie Ärzte und Pharmaindustrie die
Gesundheit der Patienten vorsätzlich aufs Spiel setzen Peter C. Gøtzsche
ISBN 978-3868837568

Handbuch der Umweltgifte - Klinische Umwelttoxologie für die Praxis Max Daunderer
ISBN 978-3609711201

Die Armut der Psychologie Arthur Koestler ISBN 978-3404630752


125

Einführung in die Charakterkunde Fritz Künkel ISBN 978-3933203779

Die Arbeit am Charakter Fritz Künkel ISBN 978-3762164654

Total vernebelt: Giftiger Krieg - Cara St. Luis & Harald Kautz- Vella ISBN 978-3943413199

Die Grenzen der Wissenschaft Albert de Rochas ISBN 978-3902792723

Die Kluft zwischen Wissenschaft und Wahrheit Siegfried Hagl ISBN 978-3878601487

Warum Gott nicht würfelt: Geist, Kosmos und Physik Bernard Haisch ISBN 978-3861910541

Der unbewußte Gott: Psychotherapie und Religion Viktor E. Frankl ISBN 978-3423350587

Spreu und Weizen: Im Dschungel der Esoterik Siegfried Hagl ISBN 978-3902418005

Licht und Schatten der Esoterik Rudolf Passian ISBN 978-3876672502

Verbrechen im Namen Christi Gert von Paczensky ISBN 978-3572011773

Kriminalgeschichte des Christentums Karlheinz Deschner (Zehn Bände)

Der Mensch und seine Bindung an Gott Werner Schiebeler ISBN 978-3928867009

Leben nach dem irdischen Tod. Die Erfahrungen von Verstorbenen. Der Bericht eins Physikers
Werner Schiebeler ISBN 978-3923781409

Zeugnis für die jenseitige Welt Werner Schiebeler ISBN 978-3923781331

Hyperwelt: Erfahrungen mit dem Jenseits Ernst Meckelburg ISBN 978-3784425559

Das Delpasse-Experiment - Eine Entdeckung im Zwischenreich von Tod und Leben


James Bedford- Walt Kensington ISBN 978-3430112628
126

Die menschliche Aura und ihre experimentelle Erforschung


Friedrich Feerhow ISBN 978-3902646163

Der Fluidalkörper des lebenden Menschen. Experimentelle Untersuchungen über seine


Anatomie und Physiologie Durville, Hector Leipzig: Altmann, 1912

Der Fluidalkörper des Menschen als Grundprinzip jedweder okkulten Erscheinungen und seine
Beziehung zu naturwissenschaftlichen und medizinischen Gebieten
Dr. med. Rudolf Hein ISBN 978-3902756145

N-Strahlen und Od. Ein Beitrag zum Problem der Radioaktivität des Menschen
Friedrich Feerhow ISBN 978-3902974167

Out of Body: Astralreisen - Das letzte Abenteuer der Menschheit William Buhlman
ISBN 978-3453701632

Robert A. Monroe

Der Mann mit den zwei Leben: Reisen außerhalb des Körpers ISBN 978-3453700260

Der zweite Körper: Astral- und Seelenreisen in ferne Sphären der geistigen Welt
ISBN 978-3453700611
Über die Schwelle des Irdischen hinaus: Reisen in Dimensionen jenseits von Tod und Materie
ISBN 978-3453700468

Die Jenseitigen. Über die Möglichkeit und Tatsächlichkeit eines geistigen Lebens ohne
Sinnesorgane und Gehirn Dr. Fritz Quade ISBN 978-3902974341

Berührung mit der Wirklichkeit: Außersinnliche Erfahrungen Horst Neumohr


ISBN 978-3956314490

Was wir sind und was wir sein könnten: Ein neurobiologischer Mutmacher
Gerald Hüther ISBN 978-3100324054 auch als Hörbuch erhältlich

Ein neues Ich: Wie Sie Ihre gewohnte Persönlichkeit in vier Wochen wandeln können
Dr. Joe Dispenza ISBN 978-3867281966

Fernstudienkurs Kosmisches Bewusstsein - Lao und Walter Russell ISBN 978-3934719088

Dr. Lomers Lehrbriefe zur geheimwissenschaftlichen Selbstschulung ISBN 978-3902646651


127

Neue Lebensschule K.O. Schmidt

Band I In Dir ist die Kraft ISBN 978-3876671710

Band II Macht der Persönlichkeit ISBN 978-3876671727

Band III Die schöpferischen Kräfte ISBN 978-3876671734

Wie das Selbst sein Gehirn steuert John C. Eccles ISBN 978-3492036696

Über den Kopf hinaus - Was ist das Wesen unserer Gedanken? Werner Huemer
ISBN 978-3831203987

Expedition Innenwelt Werner Huemer ISBN 978-3878603740 auch als Hörbuch

Die Lehre von den Gedankenwellen Fritz Giese ISBN 978-3902792624

Gedanken sind wirkende Kräfte: Anleitung zur Selbsterstarkung K.O. Schmidt


ISBN 978-3920780269

Wunder der Willenskraft - Eine Willensschule für jedermann K.O. Schmidt


ISBN 978-3769902037

Gesundheit ist kein Zufall: Wie das Leben unsere Gene prägt - Die neuesten Erkenntnisse der
Epigenetik Peter Spork ISBN 978-3421047502

Selbstheilung durch neuronale Steuerung: Ich suggeriere mich gesund Walter Häge
ISBN 978-3934441699

Zuerst heile den Geist Tom Johanson ISBN 978-3762606208

Demenz: Wenn sich die Seele zurückzieht Hans Stolp ISBN 978-3894277000

Organspende: Übertragen Organe Bewusstsein? Hans Stolp ISBN 978-3861910770

Hirntod - Organspende: brisant und ehrlich Regina Breul ISBN 978-3981594355

Weg zur geistigen Wiedergeburt Jakob Lorber ISBN 978-3874951234


128

Lebensorientierung durch spirituelles Wissen - Ein Leitfaden für Suchende -

Vater mit Dir - Der Weg der gelebten Liebe

Bei der - UNICON-Stiftung - zu erhalten (auch als PDF):


http://www.unicon-stiftung.de/1-0- Home.html

Wo ist die Oma jetzt? Eine Familie auf der Suche nach dem Woher und Wohin des Lebens.
Bernd Högsdal ISBN 978-3000118227

Woher wir kommen, wohin wir gehen: Der Himmel ist unsere Heimat Beat Imhof
ISBN 978-3894276553

Wie auf Erden so im Himmel: Wie das Leben als Mensch das Leben im Jenseits bestimmt
Beat Imhof ISBN 978-3894276003

Die Spielregeln oder das Ende der Vernebelung: Unser Leben im Lichte göttlich-geistiger
Gesetzmässigkeiten Hans Dienstknecht ISBN 978-3980634557

Geistchristentum Friedrich Funcke ISBN 978-3894276225

Kehret zurück, ihr Menschenkinder! Die Grundlegung einer christlichen Reinkarnationslehre


Till A. Mohr ISBN 978-3894272753

Lebensgeheimnisse. Eröffnungen über wichtige Lebensfragen Gottfried Mayerhofer


ISBN 978-3874951470

"Willst DU die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit wissen?" Dann löse Dich, von anerzogenem
Ballast, versuche Dich, vorurteilslos mit einem neuen Gedanken auseinander zu setzen, nach dem
Grundsatz: " Prüfe alles und behalte das Gute!" Alfred Heim ISBN 978-3833483189

Menschheit zwischen "Zwei Welten": Eine chronologische Zusammenstellung aus der


Menschheitsgeschichte, auf der Grundlage wahrer, christlicher Glaubenserkenntnisse über "Gut
und Böse" Alfred Heim ISBN 978-373570622

Das abendländische Totenbuch K.O. Schmidt

Band 1 ISBN 978-3769902853 Band 2 ISBN 978-3769903164

Was Jedermann sucht Gesundung durch Einheit des Lebens R. Beard


ISBN 978-3799900188
129

Unser Auftrag: Die Entwicklung des inneren Menschen R. Beard ISBN 978-3799900201

Unser Ziel: Befreiung unserer schöpferischen Lebenskräfte R. Beard ISBN 978-3799900196

Der Weg in ein höheres Bewusstsein Eva Bell-Werber ISBN 978-3923193462

Der Weg zur Vollendung K. O. Schmidt ISBN 978-3876672953

Die Religion der Bergpredigt: als Grundlage rechten Lebens K.O. Schmidt
ISBN 978-3769906165

Die göttliche Liebe (Buch) Ursprung, Essenz und Ziel unseres Lebens und allen Seins
Bestellung unter Sonja Bäse - Tel.: +49 (0) 7371 929 66 42 oder sonjabaese@gmx.de

Die Dritte Zeit. Wiederkunft des Herrn - Das Zeitalter des Heiligen Geistes
ISBN 978-3876670249

Das Dritte Testament

Kompendium der göttlichen Kundgaben aus dem Offenbarungswerk "Buch des wahren Lebens"
Traugott Göltenboth und Victor P Martens ISBN 978-3876672649 - 65 Lektionen (Video)

Göttliche Offenbarungen für die heutige Zeit

"In der heutigen Zeit ist göttliche Führung ‒ auch durch das geoffenbarte Wort ‒ dringender und
wichtiger als je zuvor; zumal gerade in den letzten Jahren und Jahrzehnten das Angebot von
Durchsagen aus jenseitigen Bereichen sprunghaft angestiegen ist. Die Nachfrage ist mangels
zufriedenstellender Antworten groß, und entsprechend groß ist auch das Angebot. Doch es sind
Quellen dabei, die es erfordern, genau unter die Lupe genommen zu werden – sofern der ehrlich
Suchende nicht Gefahr laufen möchte, das angestrebte Ziel zu verfehlen. Denn „es ist nicht alles
Gott, was glänzt“. Und in einer solchen Zeit, in der Botschaften aus der wie immer gearteten
„geistigen Welt“ modern geworden sind und bei vielen Menschen auf offene Ohren stoßen - in
einer solchen Zeit sollte Gott schweigen? Er offenbart sich in den Herzen derer, die sich Ihm
zuwenden, und Er redet ‒ an so manchen Orten dieser Welt ‒ deutlich und unmißverständlich zu
all jenen, die Ihn hören wollen. Gestern, heute und in alle Zeit."

- Hans Dienstknecht ISBN 978-3980634588

Der Großinquisitor - Fjodor Michailowitsch Dostojewski Hörbuch (Audio)

Die Rede des Häuptlings Seattle (Henry A. Smith) - Sprecher Otto David (Audio)

Schöne neue Welt: Ein Roman der Zukunft - Aldous Huxley Hörbuch (Audio)
130

Das Manifest zur Brechung der Zinsknechtschaft des Geldes - Gottfried Feder Hörbuch (Audio)

Woher kommt das Geld? Wohin geht unsere Lebenszeit? - Rico Albrecht (Video)

New Age und Esoterik - Anneliese Scherer Vortrag - 5 CDs (Audio)

Hat die Bibel doch Recht? - (Video)

Lebensgeheimnisse (Kapitel 15) Die Gedankenwelt - Gottfried Mayerhofer (Video)

Erkenne dein Gefängnis und deine Programmierung - (Video)

Arnold Gerrit Henske alias Mirian Dajo - Die Macht des Geistes über die Materie (Video)

Von der Wahrheitssuche - Interview mit Herr Alfred Heim (Video)

Die Medizin der Bergpredigt - Interview Dr. med. Manfred Doepp (Video)
Buch ISBN 978-3861379089

Der Mensch - Ein gefallener Engel - Interview mit Dr. Wolfgang Eisenbeis (Video)

Terminale Geistesklarheit: Wenn die Dunkelheit ein Ende findet - Michael Nahm (Video)

Frau wacht nach 5 Jahren Wach-Koma wieder auf (Video)

Das Problem des Atheismus (Video)

Das Fundament des Irrglaubens erschüttern - Interview von Ray Comfort (Video)

Der Mensch kommt ohne Religion nicht aus! - Günther Höser im Gespräch (Video)

Parapsychologie und das Leben nach dem Tod - Rudolf Passian im Gespräch (Video)

Dr. theol. Till Mohr - Interviews (Videos) - Das Weihnachtsfest - Das Osterfest - Das Pfingstfest

"... Der Versuch, die geistige Welt aus der materiellen Welt abzuleiten, ist unmöglich und als
gescheitert anzusehen. Der Geist spielt eine Doppelrolle, er empfängt und gibt Anregungen. Die
Summe der von außen eindringenden Eindrücke kann nur durch den Geist und n i c h t durch das
Nervensystem zu bewußter Erfahrung verarbeitet werden. Keine neurophysiologische Theorie ist
imstande, die Entstehung eines Erfahrungsschatzes mit umfassendem, systematisch geordnetem
und gestaltetem Charakter zu erklären."

- John C. Eccles
131

„Ein Gutmensch ist jemand, der sich eine ideale Welt erträumt in der er sich einredet zu leben
oder leben zu können. Gutmenschen verhalten sich dabei schizophren, indem sie jeden, der nicht
ihre Ansichten teilt zum Bösen in Menschengestalt erklären. Gutmenschen verhalten sich dabei
wie die Gefolgsleute von Führern wie Hitler oder Stalin, nur daß sie nicht einer einzigen Person
hinterherlaufen, sondern einer fixen Idee, die sie selbst im Angesicht von eindeutigen Beweisen
und Argumenten nicht willens sind aufzugeben. Gutmenschen sind dabei auch durchaus
pathologisch und folgen alle den Idealen ihrer fixen Idee, welche sie als ihre eigene Meinung
ausgeben. Wenn Gutmenschen die Möglichkeit erhalten, sind sie gegenüber ihren Gegnern
weitaus totalitärer als das, was sie vorgeben zu bekämpfen.“

- deutschelobby.wordpress.com, 16. September 2009

Schützt unsere Kinder vor der Diktatur des Genderismus - Dr. Lothar Gassmann Vortrag (Audio)

Genderwahn - Ideologische Vergewaltigung unserer Kinder - Dagmar Neubronner


Quer-denken.tv (Video)

Unser absurdes Bildungssystem - Eine schmerzliche Wahrheit - ( Video)

Wie sich die "verwirrte Herde" auf Kurs halten lässt - Rainer Mausfelds Vortrag (Video)

Memorandum New World Vistas

Air and Space Power for the 21st Century (»Neue weltweite Perspektiven der Luft- und
Weltraumstreitkräfte für das 21. Jahrhundert«) vom 15. Dezember 1995:

„Noch vor Mitte des 21. Jahrhunderts wird es praktisch zu einer explosionsartigen Vermehrung
des Wissens im Bereich der Neurowissenschaften kommen. Wir werden dann genau verstehen,
wie das menschliche Gehirn arbeitet, wie es die verschiedenen Körperfunktionen tatsächlich
steuert und wie wir es (in positiver wie negativer Hinsicht) beeinflussen können.
Die Entwicklung elektromagnetischer Energiequellen, deren Strahlung so gepulst, verändert und
gebündelt werden kann, dass ihr Einwirken auf den menschlichen Körper bewusste
Muskelbewegungen unterbinden, die Gefühle (und damit auch das Handeln) kontrollieren, Schlaf
herbeiführen, Anregungen übermitteln, das Kurzzeit- und das Langzeitgedächtnis beeinflussen,
Erfahrungen übertragen und andere löschen kann, ist in greifbare Nähe gerückt.

Dies wird die Entwicklung neuartiger Fähigkeiten eröffnen, die dann in bewaffneten Konflikten, bei
Geiselnahmen oder Terroraktionen sowie bei der Ausbildung eingesetzt werden können…“
132

„Die Menschheit hat nicht das Recht ihr eigenes Bewusstsein zu entwickeln. Wir brauchen ein
psychisch-chirurgisches Programm, mit dem man unsere Gesellschaft politisch kontrollieren kann.
Der Zweck ist die physikalische Kontrolle des Bewusstseins" - Dr. Jose` Delgado

"Wir gehen davon aus, dass diese hochfrequenten Trägerwellen Reaktionen der Proteine im
Bereich der Zellmembran auslösen, was zur Störung der interzellulären Kommunikation und zur
Bildung von freien Radikalen innerhalb der Zelle führt.

Die Entdeckung dieser Vorgänge ist sehr wichtig, denn nun haben wir die Erklärung für die breit
gestreuten Symptome, die wir bei Patienten mit einer Überempfindlichkeit gegen Elektrosmog
diagnostizieren, sowie auch für andere Leiden wie Kopfschmerzen und unerklärliche
Angstzustände, die von nun an […] im Zusammenhang mit diesen Trägerwellen gesehen werden
müssen." - Dr. George Carlo

"Es gibt immer mehr wissenschaftliche Studien, die belegen, dass hochfrequente Trägerwellen, die
von Handys und anderen drahtlosen Geräten gesendet werden und die inzwischen weltweit von
mehr als drei Milliarden Menschen genutzt werden, gefährlich sind.

Die Herstellerindustrie hat sich bisher nicht mit dem Problem beschäftigt; Regierungen auf der
ganzen Welt sind in ihrer Handlungsfähigkeit gehemmt, weil sie mit der Industrie verstrickt sind,
und können daher die Verbraucher nicht schützen.

Untersuchungen zeigen gesundheitliche Folgen auf, die von Lern- und Entwicklungsstörungen bis
zu Krebs reichen.

Wenn wir nicht dagegen angehen, wird die Last der Folgekrankheiten noch von unseren Kindern
und Kindeskindern getragen werden." - Dr. George Carlo

"Ich habe keinen Zweifel daran, dass der grösste weltweite Umweltverschmutzungsfaktor im
Augenblick die Ausbreitung elektromagnetischer Felder ist. Ich halte das für weitaus bedenklicher
als die Globale Erwärmung […] und die Vermehrung von Chemikalien in der Umwelt."

- Dr. Robert Becker

Informieren wir uns zu Tode? - Helmut Matthies (Audio)

Was ist das Ziel der Handytechnologie - Ulrich Weiner Vortrag (Video)

Der programmierte Mensch - Wie uns Internet und Smartphone manipulieren - Thomas R. Köhler
Buch ISBN 978-389981299
133

Elektro-Smog - was schützt uns wirklich? - Prof. Dr. Dr. Enrico Edinger Quer-denken.tv (Video)

„Die Revolution der Nanotechnologie wird uns ermöglichen, unseren Körper und unsere Gehirne
Molekül für Molekül neu zu gestalten – weit über die Grenzen der Biologie hinaus. Der Einsatz von
künstlicher Intelligenz innerhalb unseres biologischen Systems wird für die Menschheit einen
evolutionären Sprung nach vorne markieren, aber es bedeutet auch, dass wir mehr „Maschine“
sein werden als „Mensch“.

Milliarden von Nanobots werden durch die Blutbahnen in Körper und Gehirn reisen. Sie werden
Krankheitserreger zerstören, DNA-Fehler korrigieren, Giftstoffe beseitigen, und viele andere
Aufgaben erfüllen, die unser körperliches Wohlbefinden steigern.

Als Ergebnis werden wir in der Lage sein, auf unbestimmte Zeit zu leben, ohne zu altern.

Trotz des wunderbaren Zukunftspotenzials der Medizin wird Unsterblichkeit nur erreicht werden,
wenn wir unsere biologischen Körper vollkommen ablegen. Während wir uns in Richtung einer
Software-basierten Existenz bewegen werden, gewinnen wir die Fähigkeit „Backups“ von uns
anzulegen (Speicherung der Muster unseres Wissen, unserer Fähigkeiten und Persönlichkeit in
einer digitalen Form) wodurch wir virtuelle Unsterblichkeit erlangen.

Dank Nanotechnologie werden wir einen Körper haben, den wir allein durch unseren Willen nicht
nur verändern, sondern in völlig neue Formen verwandeln können. Wir werden um 2020 in der
Lage sein unsere Körper in full-immersion Virtual-Reality-Umgebungen so zu verändern und etwa
um 2040 auch in der physischen Realität.“ - Ray Kurzweil

„Unsere moderne Wissenschaft geht mit ihrer beeindruckenden und ständig wachsenden Menge
an Informationen bloß immer mehr in die Breite, aber eben nicht in die Tiefe. Zur Oberflächlichkeit
gesellen sich gern auch Eitelkeit und Hochmut. Was bildet sich unsere Wissenschafts-Elite heute
nicht alles ein?! Wie dumm war der Mensch doch früher, der noch an Gott und Engel glaubte, und
wie klug sind wir doch alle endlich geworden!
Wie Aufgeklärt ist doch unsere Zeit! - Je hohler und blinder ein Mensch oder ein Zeitalter, desto
lauter und vermessener; und es ist vor allem die Autorität des Tones ''großer
Wissenschaftlichkeit'', der die Menschen überzeugt und alle sofort einen inneren Kniefall machen
lässt. Die Wissenschaft sagt es, und damit ist es ausgemachte Sache. Aber kaum einer prüft diese
Wissenschaft selbstdenkend wirklich einmal nach.
Die Ergebnisse werden autoritätsgläubig, religiös-fromm und unbesehen als neues Dogma
übernommen; und je gottloser und mechanischer die neuen Weisheiten sind, desto lieber, desto
besser kommen sie den heutigen Denkschablonen entgegen.“ - Michael Kiske

Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima - Naomi Klein Buch ISBN 978-3100022318
134

„Sie [die Menschen] versuchen, sich im Äußeren gegen die Unwägbarkeiten ihres Lebens
[Sorgen, Ängste, Elend, Not, Krankheiten, Existenzbedrohung, menschliche Charakterschwächen]
abzusichern.

Wahrlich, Ich sage euch:

Eine Absicherung dieser Art, um seinem Schicksal aus dem Wege gehen zu können, ist unmöglich!
Es würde bedeuten, dass der Mensch in der Lage wäre, Mein Gesetz auszuhebeln, ein Gesetz, das
reinste Liebe ist, auch wenn es von den meisten nicht so gesehen und so verstanden wird. (…)

Die einzige Sicherheit, die der Mensch finden kann, ist daher die, sich zu bemühen, in Meinem
Gesetz zu leben.“ - (ebd.)

„Es gibt zwei Arten von Weltgeschichte: die eine ist die offizielle, verlogene, für den
Schulunterricht bestimmte; die andere ist die geheime Geschichte, welche die wahren Ursachen
der Ereignisse birgt.“ - Honore de Balzac

„Die Wissenschaft von heute ist der Irrtum von morgen.“ - Jakob Johann Baron von Uexküll

„Ich sah, dass den meisten die Wissenschaft nur etwas ist, insofern sie davon leben, und dass sie
sogar den Irrtum vergöttern, wenn sie davon ihre Existenz haben.“

- Johann Wolfgang von Goethe

„Nur wer jede, auch die am besten gestützte Theorie, aufzugeben bereit ist, wenn eine einzige
Tatsache sich durch sie nicht erklären lässt, nur der denkt wissenschaftlich frei.“
- Dr. Max Kemmrich

„Lernen ist eine Tätigkeit, bei der man das Ziel nie erreicht und zugleich immer fürchten muss, das
schon Erreichte wieder zu verlieren.“ - Konfuzius

„Darum sage ich euch: Machet euch keine Sorgen wegen eures Lebensunterhaltes, noch auch
wegen der für den Körper nötigen Kleidung. Ist nicht das (geistige) Leben wertvoller als die
Nahrung und der Körper wertvoller als die Kleidung? Sehet euch die Vögel des Himmels an! Sie
säen nicht und ernten nicht und...doch gibt ihnen euer himmlischer Vater ihre Nahrung."

- Mt.6:25,26

„Fürchte dich nie, nie, niemals davor, das zu tun, was richtig ist, speziell dann, wenn das Wohl
eines Menschen oder eines Tieres auf dem Spiel steht. Die Strafe der Gesellschaft ist nichts
verglichen mit den Wunden, die wir unserer Seele zufügen, wenn wir wegschauen.“

- Martin L. King
135

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Resolution 217 A (III) der Vereinten Nationen

vom 10. Dezember 1948

Artikel 18:

Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die
Freiheit ein, seine Religion oder seine Weltanschauung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine
Religion oder seine Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder
privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

Artikel 19:

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die
Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne
Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu
verbreiten.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Artikel 3(3)

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache,
seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen
benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt
werden.

Das falsche Leben - Ursachen und Folgen unserer normopathischen Gesellschaft


Dr. Hans Joachim Maaz (Video)

Selbstentfremdung - Wie der Mensch zum Mitläufer wird Dr. Hans Joachim Maaz (Video)

Die Neue Weltordnung & Ihre mediale Programmierung - NWO Dystopie (Video)

Neue Weltordnung? Wie Trump die globale Ausrichtung der USA verändert
- Peter Orzechowski (Video)

Meinungsmanipulation durch Wikipedia und andere Medien - Markus Fiedler (Video)

Die flache Erde, die Jesuiten und die Agenda 2030 - (Video)

Grüne Ideologie - Dr. Lothar Gassmann Vortrag (Video)


136

Rom regiert bis heute (Video)

Lügen, Propaganda, Manipulation der Massen - Dr. Andreas von Bülow Dresden (Video)

Propaganda - Nordkorea-TV zeigt was westliche Medien verschweigen (Video)

Messianischer Endzeitglaube und das Weltende Armageddon - Wolfgang Eggert (Video)

Gehirnwäsche der kompletten Menschheit - RFID MindControl - Erich Hambach (Video)

Evolutionstheorie, Eugenik & Transhumanismus - STONER frank & frei (Video)

Transhumanismus - Die neue Eugenik oder die Verneinung der Göttlichen Schöpfung? (Video)

Transhumanismus - SMART-DUST UND AGENDEN 21, 2030 & 2045 - Franz Miller (Video)

KenFM im Gespräch mit: Elias Davidsson - Psychologische Kriegsführung und gesellschaftliche


Leugnung (Video)

Pure Angst - Kriegstechnologie von Morgen - Dirk Pohlmann im NuoViso Talk (Video)

Krieg um jeden Preis - Gier, Machtmissbrauch und das Milliardengeschäft mit dem Kampf gegen
den Terror - James Risen ISBN 978-3864891076 und als Hörbuch

Die modernen Medien und ihre Gefahren - Dr. Lothar Gassmann Vortrag (Audio)
-

„Ich glaube nicht daran, dass Gurus oder Erleuchtete mehr Macht haben; Ich denke für mich
selbst! – Die arbeitenden Sinne sind immer noch die Vorgesetzten der Materie. Geist ist höher als
strukturierte Materie und Intelligenz ist immer noch höher als Geist, während das bewusste Selbst
höher als die Intelligenz ist.“ - Sir John Eccles

„Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt. Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr
der vom Leben her Befragte, der dem Leben zu antworten - das Leben zu verantworten hat.“
- Viktor Frankl

„Den Weg zum Licht muß jeder einzelne in sich erleben, er muß ihn selbst entdecken, wenn er
sicher darauf wandeln will. Nur was der Mensch in sich erlebt, mit allen Wandlungen empfindet,
hat er voll erfaßt.“ - Abd- ru- Shin
137

Das Glaubensbekenntnis der Urchristen

- Wir glauben an Gott, den Ewigen Geist, der die Unendlichkeit durchströmt und in allem
und in allen unteilbares, gegenwärtiges Leben ist.

- Wir glauben, dass Gott die mächtige Schöpferkraft und Schöpferquelle ist, der Strom, in
dem alle Wesen des Lichtes und die Naturreiche leben.

- Wir glauben, dass die mächtige Schöpferkraft, die Quelle allen Seins, in allen Bausteinen
der Naturreiche, in den Mineralien, Pflanzen und Tieren ist.

- Wir glauben, dass die mächtige Schöpferkraft, die Quelle allen Seins, das Licht und das
Leben in allen Gestirnen des Universums ist.

- Wir glauben, dass die mächtige Kraft, der herrliche Geist Gottes, die Liebe in allem, die
allgegenwärtige und pulsierende Kraft ist in allen Seelen und Menschen.

- Wir glauben an den Einen, Einzigen, an Gott, unseren ewigen Vater der Liebe, dessen
Kinder alle Wesen, Seelen und Menschen sind.

- Wir glauben, dass Gott-Vater das personifizierte Wesen der Liebe ist, das wir alle als reine
Wesen wieder schauen werden von Angesicht zu Angesicht.

- Wir glauben, dass Christus, der Sohn Gottes, der Mitregent der Himmel ist, der zur Rechten
des Vaters sitzt.

- Wir glauben, dass wir als reine und freie Wesen von Gott geschaffen wurden, von denen
sich einige durch den Fallgedanken belastet haben und weitere lichte Wesen mit in die
Belastung zogen, wodurch sich die lichten Geistkörper mehr und mehr mit Sündhaftem
verschattet, ummantelt und verdichtet haben und schließlich ganz allmählich Menschen
wurden.

- Wir glauben an die Präexistenz der Seele, die über feinerstoffliche Reinigungsbereiche
wieder zurückkehrt und wieder reines Wesen wird, da sie als reines Wesen von Gott
geschaffen wurde und sich durch den Fall belastet hat.

- Wir glauben an das ewige Leben und dass alle Seelen Schritt für Schritt in das Reich Gottes
zurückkehren werden, durch Jesus, den Christus, unseren Erlöser.

- Wir glauben, dass alle Menschen und Seelen Brüder und Schwestern sind, alle eingebettet
in den großen Geist der Liebe, in Gott, unserem Vater.

- Wir glauben, dass alle Menschen Tempel Gottes sind und in allen der Geist des Christus
Gottes wohnt, der ein Geist der Freiheit ist.
138

- Wir glauben an Jesus, den Christus Gottes, den Sohn des ewigen Vaters, welcher der
Erlöser aller Seelen und Menschen ist.

- Wir glauben an die unbefleckte natürliche Zeugung des Menschen Jesus.

- Wir glauben an die Worte Jesu, des Christus, dass wir wieder zu Ebenbildern unseres Vaters
werden, der uns als reine Wesen geschaut und geschaffen hat und Den wir wiedersehen
werden, wenn unser Geistleib rein und vollkommen erstrahlt als Ebenbild des ewigen Vaters,
der auch das Prinzip der Mutter verkörpert, da Gott, der allgegenwärtige Strom, beide
Prinzipien enthält, sowohl das Vater- als auch das Mutter-Prinzip.

- Wir glauben, dass Jesus, der Christus, unser Erlöser, schon vor 2000 Jahren mit der
Rückführung aller Seelen und Menschen begonnen hat und dass wir alle wieder
zurückkehren werden durch Christus, unseren Erlöser.

- Wir glauben, dass wir ohne den Erlöser aller Seelen und Menschen nicht zum ewigen Vater
gelangen und dass die Erlöserkraft, die in allen Seelen und Menschen wirkt, jeder Seele
und jedem Menschen Stütze, Halt und Führung ins ewige Vaterhaus ist. Er ist der Weg, die
Wahrheit und das Leben.

- Wir glauben an die Reinigungsebenen, wo belastete Seelen leben, um entweder allmählich


einzugehen in das Reich Gottes oder wiederzukehren auf die Erde, um Mensch zu werden.

- Wir glauben an die Reinkarnation, an die Einverleibung von schwer belasteten Seelen oder von
Seelen, die als Menschen in der Kürze der Jahre vieles bereinigen und wiedergutmachen
können, was für sie als Seelen erst in langen Zyklen möglich gewesen wäre; wir glauben an die
Inkarnation lichter Seelen, die Mensch werden, um auf Erden Dem zu dienen, Dem alle Ehre,
Lob und Preis gebührt.

- Wir glauben an das Gesetz von Saat und Ernte: Was der Mensch sät, wird er ernten.

- Wir glauben an die große Gnade und Barmherzigkeit Gottes, die uns beisteht und hilft,
unsere Sünden rechtzeitig zu erkennen, zu bereuen, zu bereinigen und nicht mehr zu tun,
bevor unsere Sünden als Schicksale auf uns zukommen.

- Wir glauben, dass wir dann, wenn wir mit der Hilfe unseres Erlösers die Tage nützen, indem wir
Sündhaftes bereuen, bereinigen und nicht mehr tun, ohne weitere Inkarnationen in unsere
wahre Heimat, in das ewige Sein, zurückkehren können.

- Wir glauben, dass es keine Zufallsfügungen gibt, dass durch die Reinkarnation unser irdisches
Dasein an Bedeutung gewinnt und dass es uns die Fragen beantwortet, warum wir in dieser
Welt sind und warum dieses und jenes so ist, wie es ist. Wir erkennen die Ursachen, wenn
wir auch das Gesetz von Saat und Ernte in die Reinkarnationsabläufe mit einbeziehen, wobei
einer dem anderen die Last tragen helfen soll.
139

- Wir glauben an die Zehn Gebote Gottes durch Mose und an die Bergpredigt Jesu.

- Wir glauben, dass ausschließlich der aktive Glaube, das heißt, die Erfüllung der Zehn
Gebote und der Bergpredigt, uns mit Christus eins werden lässt.

- Der aktive Glaube, der mit Christus zum Leben führt, bedeutet für uns Urchristen, auch
unsere Sünden zu erkennen, mit der Hilfe unseres Erlösers zu bereuen, um Vergebung zu
bitten, unseren Nächsten zu vergeben, einen Schaden wiedergutzumachen, so dies noch
möglich ist, und diese von uns erkannten und bereinigten Sünden nicht mehr zu tun.

- Im Nicht-mehr-Tun der Sünden liegt die schrittweise Erfüllung des Willens Gottes, den der
Ewige uns in den Zehn Geboten aufzeigte und Jesus in der Bergpredigt.

- Wir glauben an das tiefe, innige Gebet im stillen Kämmerlein und an die Hilfe des Christus
Gottes durch das Gebet.

- Wir glauben, dass sich alles Verdichtete auflösen wird, um dann wieder feinstofflich zu
sein, so wie es im ewigen Sein ist von Urbeginn.

- Wir glauben, dass Jesus, der Christus Gottes, das Reich des Friedens auf der Erde errichtet
und dass die gereinigte und immer lichter werdende Erde allmählich als Lichtsubstanz in das
ewige Sein eingehen wird.

- Wir glauben, dass Gott das einzige Leben ist, Dem wir durch Christus und mit Christus
zustreben durch die Verwirklichung Seiner Lehre, denn Er forderte uns als Jesus mit folgenden
Worten dazu auf: "Wer diese Meine Lehre hört und sie tut, der gleicht einem klugen Mann,
der sein Haus auf Fels baute. Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde
wehten und stießen an das Haus, fiel es doch nicht ein, denn es war auf Fels gegründet. Und
wer diese Meine Rede hört und tut sie nicht, der gleicht einem törichten Mann, der sein Haus
auf Sand baute.

Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das
Haus, da fiel es ein, und sein Fall war groß."

- Wir streben nach dem Leben in Gott, indem wir tun, was Jesus wollte, um durch Christus
und mit Christus aufzuerstehen, um einzugehen in das Herz Gottes, in das Reich des
Friedens.

- Wir glauben, dass nur durch den Frieden miteinander auch Friede unter den Völkern sein
kann, nicht durch Waffen.

- Glaube und Leben sind für uns Urchristen eine Einheit. Ohne den aktiven Glauben, also die
schrittweise Erfüllung der Zehn Gebote und der Bergpredigt, gibt es kein Leben in Gott.
140

Woran Urchristen nicht glauben

- Wir glauben nicht, dass der Heilige Geist eine Person ist. Wir glauben nicht an einen
strafenden Gott.

- Wir glauben nicht, dass Gott die Seele erst bei der Zeugung eines Kindes schafft.

- Wir glauben nicht an einen Ort, der als Hölle oder ewige Verdammnis bezeichnet wird.

- Wir glauben nicht an die Auferstehung des Fleisches.

- Wir glauben nicht an die übernatürliche Zeugung durch den Heiligen Geist. Wir glauben
nicht an die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel.

- Wir glauben nicht an eine allein seligmachende Kirche.

- Wir glauben nicht an die Institutionen Kirche, ob sie sich katholisch oder evangelisch
nennen.

- Wir glauben nicht an Dogmen, Sakramente und Kulte.

- Wir glauben nicht, dass man allein durch den Glauben - ohne Erfüllung der Gebote Gottes -
selig wird.

- Wir glauben nicht, dass Gott in Häusern aus Stein zu finden ist, denn jeder Mensch ist der
Tempel Gottes.

- Wir glauben nicht an die Säuglingstaufe, da doch Jesus selbst sprach: "Zuerst lehret, dann
taufet."

- Wir glauben nicht, dass zum Abendmahl Hostie und Wein notwendig sind; Jesus nahm mit
Seinen Aposteln ein schlichtes Mahl ein und sprach sinngemäß: Tuet dies zu Meinem
Gedächtnis.

- Wir glauben nicht an den "Heiligen Vater", den Papst, und nicht an die Hierarchie und die
Titel von Kardinälen, Bischöfen, Pfarrern und Priestern. In der Bibel, an die ja Protestanten
und Katholiken dem Wortlaut nach glauben sollten, steht: "Jesus sagte: Und ihr sollt
niemand euren Vater heißen auf Erden; denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist ...
Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt; und wer sich selbst erniedrigt, der wird
erhöht." Die Bibel, an welche Protestanten und Katholiken glauben, gibt selbst Antwort,
warum wir nicht an Titel wie Kardinäle, Bischöfe, Pfarrer, Priester und dergleichen glauben.
Dort steht: "... die Pharisäer ... sandten zu Jesus ihre Jünger samt des Herodes Leuten. Die
sprachen: Meister, wir wissen, dass Du wahrhaft bist und lehrst den Weg Gottes recht und
fragst nach niemand; denn Du achtest nicht das Ansehen der Menschen."
141

- Wir glauben nicht an die Unfehlbarkeit eines Menschen. Wir glauben nicht an Heilige.

- Wir glauben nicht, dass durch die sogenannte Krankensalbung ("Letzte Ölung") oder durch
die Beichte auf dem Sterbelager alle Sünden in letzter Minute getilgt werden können.

- Wir glauben nicht an die Vergebung der Sünden durch Priester. Wir glauben nicht an von
Priestern geweihte Gegenstände.

- Wir glauben nicht, dass man durch ein klösterliches Leben und durch die Abgeschiedenheit
von seinen Mitmenschen zu Gott finden kann.

- Wir glauben nicht an Wallfahrten und Wallfahrtsorte. Wir glauben nicht an Reliquien- und
Bilderverehrung.

- Wir glauben nicht, dass man sich durch den Erwerb eines Ablasses von Schuld freikaufen
kann.

- Wir glauben nicht, dass wir durch das Stiften von Kerzen und durch das Anzünden dieser
oder durch Geld das Herz Gottes bestürmen können.

- Wer Gott, den ewigen Vater, und Christus, Seinen Sohn, liebt, der tut, was Gott will und
nicht, was Menschen wollen.

www.universelles-leben.org/cms/de/wir-ueber-uns/das-glaubensbekenntnis-der-urchristen.html

Was glaubt Deutschland? - 5 Teile (Video)

Vormarsch der Gottlosigkeit unter uns - Winrich Scheffbuch Vortrag (Audio)

Ist die Evolutionslehre kompatibel mit Naturwissenschaft? - Roger Liebi Vortrag (Audio)

Glaube und Wissenschaft - Symposium Jürgen Spieß - 3 Teile (Audio)

God's Cloud - Hölle, Tod und Auferstehung (Video)

„Genauso nutzlos ist ein Glaube, der nicht in die Tat umgesetzt wird: Er ist tot.“ - James 2:17

„Es klagen so viele, sie hätten keinen Frieden und keine Zeit, weil sie gänzlich von den Leiden,
Sorgen und Widrigkeiten des Daseins beansprucht würden. Sie sollten sich bewußt machen, daß
alle Kraft, alle Freiheit, aller Friede und alles Heil in ihnen liegt und in nichts anderem, und daß,
wenn sie jemals glücklich werden wollen, jene lenkende Macht in ihnen die Führung übernehmen
muß, die man Gott nennt.“ - Meister Eckehart

„Geht hinaus aus ihr, mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von
ihren Plagen!“ - Offenbarung Johannes 18, 4
142

„A. J. Colin hat die Geschichte einer Krankenpflegerin beschrieben, mit der er in Schottland
arbeitete. Sie leistete so harte Arbeit und wurde so gering besoldet, daß er ihr eines Tages sagte:

„Sie sollten wirklich mehr fordern, Sie verlangen zu wenig Gehalt.“ Sie aber wehrte ab: „ Ich habe
doch genug, ich habe alles, was ich brauche.“ „Das weiß ich“, meinte er, „aber Gott weiß, daß Sie
viel mehr wert sind, als Sie bekommen.“ Mit ihren klaren, blauen Augen sah sie ihn an, als sie
versicherte: „ Nun, wenn Gott es weiß, ist das ja genug.“

„Weiß es Gott, daß ihr mehr wert seid, dann werdet ihr Genüge haben. Wirken wir in dem Sinne
für Gott, daß unser Tun den Fortwirken des Lebens dient, wohin es uns immer leiten möge, - ja,
dann verwirren uns keine Gedanken an genügende Anerkennung oder genügenden Verdienst oder
genug Lob. Wir arbeiten nicht für eignen Ruhm. Wir arbeiten nicht für andere. Wir wirken, auf daß
der Vater in uns wirken möge: „in seinem Weinberg singen wir unser Lied“. Jesus ist der Töpfer,
wir sind der Ton. Er erschafft uns, Er formt uns nach seinem Willen, wenn wir Seinen Willen in uns
wirken lassen. Aber wir dürfen keine Zweifel hegen. Wir müssen uns Ihm überlassen in völliger
Hingabe, wenn Er uns zu formen versucht. Sind wir nicht biegsam, so werden wir verletzt. Vor
solchen Schmerz kann Er uns nicht bewahren. Der Schmerz entspringt daraus, daß wir nicht willig
sind, uns hinzugeben, uns Ihm hinzugeben.

Die kleinen Ärgernisse, Neid, Auflehnung, Gehässigkeiten müssen uns wie ein Mantel von der
Schulter gleiten; denn wie oft besteht unser Verschulden nicht in groben Sünden, sondern in
feinen.

Das eigenwillige Ich begehrt auf: „Warum kann ich das nicht haben?“ „Warum gibt Gott mir das
nicht, wo ich es mir doch so sehr wünsche?“ Dies leise Widerstreben hält uns starr, Seinem Willen
gegenüber unnachgiebig. Machen wir Schluß damit, für uns selbst zu fordern. Lassen wir die Liebe
ein. Dann sind wir zufrieden damit, alles, was immer vor uns liegt, in Seinem Namen, zu Seinem
Ruhme zu tun. Geschirr spülen oder Klavier, dichten oder die Küche fegen, - Straßenkehrer sein
oder großer Künstler, was ist der Unterschied, wenn alles in Liebe zu Ihm getan wird?

Tun wir es mit Lob im Herzen, mit einem Lied auf den Lippen, so wird in dessen Rhythmus der
ganze Leib mit einschwingen. Er wird von Glück erfüllt sein. Das Leben wird nicht mehr langweilig
sein. Nichts wird mehre Aufgabe lasten. Alles wird zum Spiel; denn in unaufhörlich schwingendem
Rhythmus durchschreiten wir die Tage. Bleiben wir im Rhythmus des Alls, so können wir nicht
absinken. Werden wir doch getragen von machtvoller Unterströmung. Sie hebt und stützt uns. Auf
ihr strecken wir uns aus, Ihr überlassen wir uns. Wir kämpfen nicht länger. Wir widerstreben nicht
länger. Kaum schmieden wir Pläne; wir forcieren nichts.

Wir sind in Frieden und ruhen in Gottes Liebe.“

- Unser Ziel (Rebecca Beard) Seite 36

Wie uns Geben glücklich macht - Pastor Matthias C. Wolff (Audio/Video)

Das Glücksprinzip - (Video)


143

„Es ist kein Zufall, daß wir in diese unsere Familie hineingeboren wurden, daß wir diesen und jenen
Menschen begegnen, daß wir an diesen unseren Arbeitsplatz gestellt sind und nicht an einen
anderen. Warum wir heute da und dort gehen, warum uns heute harmonisch oder hektisch
bewegen, diese und jene Gefühle und Empfindungen hegen oder was wir heute denken, reden
und tun, wohin wir gehen, wohin wir fahren - alles hat seinen Grund und will uns etwas sagen.

Denn jede Regung, jede Bewegung, jedes Gefühl, jede Empfindung, jeder Gedanke, jedes Wort
und jede Handlung ist registriert und kommt durch Rückstrahlung wieder auf den Programmierer,
den Sender, zu.
Es nützt uns also nichts, die Bedingungen unseres Erdenlebens von außen her ändern zu wollen.
Alles Sträuben gegen unser Schicksal ist fruchtlos.

Erst dann, wenn wir erkennen und bereinigen, uns also ändern, dann wird sich in der Folge auch
unser Leben ändern.
Wir werden von unserer eigenen Kausalregistratur gesteuert, und nur über diese werden wir mit
anderen Menschen wieder zusammengeführt - dann, wenn die Ursachen miteinander zur
Bereinigung anstehen.

Jede Zusammenführung hat also etwas zu bedeuten.

Die einen sind zusammengeführt, um miteinander ihre Ursachen zu bereinigen; die anderen
werden zusammengeführt, um nach dem ewigen Gesetz einen göttlichen Auftrag zu erfüllen,
dann, wenn dieser im Göttlichen verzeichnet ist.

Der Maßstab unseres Fühlens, Denkens, Sprechens und Wollens sagt uns, was uns
zusammenführt.

Viele Menschen können von Gegenspieler Gottes blind gehalten werden, weil sie ihr Leben, das
aus ihrem Fühlen, Denken, Sprechen und Wollen besteht, nicht überdenken.

Was andere beschließen, das tun sie - mit der Begründung, diese müßten es wissen.

Gott hat jedoch jedem Menschen einen Verstand gegeben, um zu verstehen und zu erkennen.

Wer das Gute und das Böse ergründen möchte, der kann sein Denken und Tun an den Zehn
Geboten und der Bergpredigt Jesu messen; denn diese Gesetzmäßigkeiten sind Auszüge aus dem
Absoluten Gesetz, Gott."

- SEIN AUGE - Die Buchaltung Gottes S. 134, 135 Gabriele

„Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die
sie aussprechen!” - George Orwell

Luzifers Griff nach dem Lebendigen - Dr.med. Erwin Gamber ISBN 3-799900586
144

„Si vis decipi, ergo fiat - Wenn du betrogen sein willst, - so geschehe es!“

„Homo homini lupus - Ein Mensch ist des anderen Wolf“

„Ob wir über den „Glauben“ an Dämonen lachen und spotten, ändert an der Tatsache ihrer
Existenz nichts. Jeder nüchtern denkende Mensch erlebt diese Existenz im Umkreis seines
persönlichen Lebens und erfährt sie im Gang der Weltgeschichte. Jesus Christus, der Gottessohn,
kam ja gerade zu dem Zweck, „die Werke des Teufels zu zerstören“ (1. Joh. 3, 8) und Menschen
vom Bann der Dämonen zu befreien (Luk. 8, 29 ff.).“ - Horst Koch

Hollywood in unseren Häusern - Dr. Erwin W. Lutzer (Audio)

Der fremde Agent - Erich Brüning - 4 Teile (Audio)

Menschheit dämonisch besessen - Artikel v. Henry Makow (Video)

„Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Mächte
und Gewalten der unsichtbaren Welt, gegen jene Mächte der Finsternis, die diese Welt
beherrschen, und gegen die bösen Geister in der Himmelswelt.“ - Epheser 6,12
145

„Um ihren niedrigst-energetischen Zustand erträglicher zu machen, benötigen die Dunkelwesen


Energie. Eines ihrer Mittel war seit jeher, die Menschen permanent in Versuchung zu führen, ihr
Ego anzustacheln, ihre Charakterschwächen und -fehler zu bestärken, Aggressionen in ihnen zu
wecken und sie glauben zu lassen, Probleme wären mit Gewalt zu lösen.“

- ALZG 12.03.11

„Der Schwachpunkt der Dunkelwesen ist ein permanent benötigter Energiebedarf, der laufend
aufgefrischt werden muss. Energie für ihr gegensätzliches Tun bekommen sie von Mir nicht. Sie
machen sich daher einen Schwachpunkt der Menschen zunutze, die auf diese Weise zu ihren
Energielieferanten und damit gleichzeitig eingebunden werden in ihr Energiefeld, ihren
Einflussbereich.
Eine unübersehbar große Zahl von Menschen und Seelen hat sich verfangen in den äußerst
geschickt, mit größter Raffinesse ausgelegten Fallen.
Immer geht es den dunklen Mächten darum, sich die Menschen als Energielieferant dienstbar zu
machen, ihre Seelen bei ihrem
Übergang ins Jenseits an die Astralwelten zu fesseln und damit ihrem Machtbereich zuzuordnen.“

- ALZG 04.06.17

„Lasst ab von allem Unnötigen. Ihr lauft nach wie vor Gefahr, euch mit unwichtigen Dingen
abzugeben. Schaut genau hin, wie ihr eure Tage gestaltet!

Macht euch eine Liste, was ihr so an einem Tag alles tut, wo eure Gedanken hingehen und was ihr
sprecht. Schaut genau hin und seid achtsam und wachsam.

Der Versucher schläft nicht, und die Lauheit in euren Herzen macht es euch auch nicht leicht,
Meinem Anspruch gerecht zu werden. Ihr könnt alle Herausforderungen bewältigen, wenn ihr bei
Mir bleibt und Mich in euer Tagesgeschehen einbindet.

Bittet Mich um Meine Gegenwart, und Ich werde gerne mit Meinen Heerscharen zu euch
kommen, um euch zu führen, zu beschützen und um euch zur Seite zu stehen mit Meiner Liebe
und mit Meinem Segen.“
- EVO Heft 5

Die Apokalypse des Johannes - Wer ist die Hure Babylon? (Video)

Der Katholizismus - Christentum oder Heidentum? Prof. Dr. Hubertus Mynarek (Video)

Die Baals- Zucht und die Weltreligion - 1 Sendung (Audio)


146

„Niemand nimmt okkulte Kräfte ungestraft in Anspruch." - Dr. K. Koch

„Jede Esoterik, die nicht unterbaut ist durch den Geist der Zehn Gebote und der Bergpredigt, kann
luziferischen Mächten als Aktionsbasis dienen.“ - Dr. Herbert Fritsche

„Manipulationen durch Dämonen sind möglich. Der Erfindungsreichtum betrügerischer Geister ist
fast unbegrenzt. Sie beherrschen die Technik bis zur Meisterschaft, sich als gute, hilfreiche Engel
zu verkleiden.“ - Die Magie aus der Sicht der Seelsorge (Dr. K. Koch)

„Man kann nicht elektrisches Licht und Radioapparate benutzen, in Krankheitsfällen moderne
medizinische und klinische Mittel in Anspruch nehmen und gleichzeitig an die Geister- und
Wunderwelt des Neuen Testamentes glauben.“ - Rudolf Bultmann

„Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass in späteren Zeiten Menschen vom Glauben abfallen
werden, weil sie sich irreführenden Geistern, Dämonen und Lehren zuwenden“ - 1. Timoth. 4,1

Eso- Täuschung - Höheres Selbst ist nicht unser wahres göttliches Selbst (Video)

Die heimliche Umerziehung der Gesellschaft - Nicola Taubert (Video)

Mindcontrol - Und sie sind doch in unseren Köpfen - Thomas Kasunic (Video)

Der Forscher Prof. Joseph D. Unwin stellte bereits 1934 in seiner Studie "Sex and Culture" fest:

"Mit jeder Erweiterung der sexuellen Gelegenheiten erfolgte eine Abnahme der sozialen Energie
und damit auch ein Abstieg des kulturellen Niveaus. Aus seinem empirischen Material kann Unwin
aufzeigen, daß sich die Folgen einer veränderten Sexualnorm erst nach ca. einem Jahrhundert
(drei Generationen) bemerkbar machen. D.h. der jetzige kulturelle Zustand ist unter anderem
abhängig von den sexuellen Regulierungen in den vorherigen Generationen."
Dem Zerfall von Hochkulturen ging stets ein Zerfall der sittlichen Werte voraus!

„Denn es wird eine Zeit kommen, in der man die gesunde Lehre nicht mehr erträgt, sondern sich
nach eigenen Wünschen immer neue Lehrer sucht, die den Ohren schmeicheln; und man wird der
Wahrheit nicht mehr Gehör schenken.“ - 2. Timoth. 4,3 u. 4

"Lasst euch durch niemand und auf keine Weise täuschen! Denn zuerst muss der Abfall von Gott
kommen und der Mensch der Gesetzwidrigkeit erscheinen, der Sohn des Verderbens, der
Widersacher, der sich über alles, was Gott oder Heiligtum heißt, so sehr erhebt, dass er sich sogar
in den Tempel Gottes setzt und sich als Gott ausgibt" - 2. Thess. 2, 3 – 4

"Laß dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem"
- Römerbrief 12
147

„Im neoliberalen Zeitalter ist das gesamte Denken und Handeln verkürzt auf die Erzielung einer
höchstmöglichen Rendite – koste es, was es wolle! Wenn wir so weitermachen, dann beginnen
neue Selektionsmechanismen zwischen wertvollen und nicht wertvollen Menschen. Dann wird der
monetäre Wert des Menschen irgendwann in den Vordergrund geschoben, und dann beginnt ein
neues Zeitalter der Barbarei. Das ist unausweichlich!“

- Dr. Hermann Scheer

„Der Mensch ist ein schwaches, unglückliches Tier, bis zu jenem Zeitpunkt, wo in seiner Seele
das Licht Gottes aufflammt. Wenn aber dieses Licht sich entzündet und es entzündet sich nur
in einer von der Religion erleuchteten Seele, so wird der Mensch zum allgewaltigsten
Geschöpf der Welt. Und dies kann nicht anders sein, weil dann in Ihm schon nicht mehr seine
eigene Kraft, sondern Gotteskraft waltet.“

- Leo Tolstoi

"Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, dass sich vieles ändern lässt, bloß
nicht die Menschen." - Karl Marx

„Wahre Religion besteht darin, daß man so wenig wie möglich Leid verursacht, Gutes in Fülle
hervorbringt und im Leben Liebe, Barmherzigkeit, Wahrhaftigkeit und Reinheit in gleicher Weise
pflegt.“ - Asoka

„Ein Gewissen ohne Gott ist ein Tribunal ohne Richter. Das Licht des Gewissens ist nichts anderes,
als der Abglanz der Idee Gottes in der Seele des Menschen. Verlöscht den Glauben an Gott und es
wird Nacht in der Seele des Menschen“ - Alphonse de Lamartine

Jesus über die rechte Weise und Wirkung der Selbstbeschauung:

„Ruhet und denket im stillen lebendig nach über euer Tun und Lassen, über den euch
wohlbekannten Willen Gottes, und ob ihr diesem nachgekommen seid zu den verschiedenen
Zeiten, - so habt ihr euch in rechter Weise innerlich selbst beschaut und dem Eindringen Satans in
euch den Weg erschwert.
Denn dieser sucht nichts emsiger, als durch allerlei äußere, nichtssagende Gaukeleien den
Menschen an seiner inneren Selbstbeschauung zu hindern.
Hat aber der Mensch durch Übung eine Fertigkeit in der Beschauung seines Inneren erreicht, so
findet er in sich gar bald, welche Fallstricke ihm der Satan gelegt hat, und kann diese alsbald
zunichtemachen und aller künftigen Arglist des Feindes vorbauen."
- jl.ev01.224,10-11
148

Wie prüfe ich die Geister? - Zusammenfassung von Aussagen des Herrn (Video/Audio)

„Möge darum die Botschaft dieses neuen Geistes der Menschheit solange in den Ohren klingen,
bis sie sie – zu ihrem Heil – versteht, bis die Innere Kraft in allen erwacht, das Innere Licht in allen
geweckt, das Innere Feuer in allen entzündet ist!
Dazu ist nur eins not: daß sie die Lehre der Bergpredigt lebt – gemäß dem Wort des Vollendeten:
„Nun ihr diese Dinge wißt, glücklich seid ihr, so ihr sie tut!““
- Walt Whitman

„Wer zur höchsten Stufe der Seele zu gelangen und höhere Erkenntnis zu erhalten wünscht, der
muss wohl vorbereitet sich mit reinem keuschem Herzen nahen; er darf keine Sündennarben in
seiner Brust tragen, sondern muss sein Herz von aller Sinnlichkeit absondern und sich, soweit es
die Natur gestattet, von jeder Krankheit, Schwäche, Bosheit und jedem Gebrechen, sowie von
allem unvernünftigen Wesen, das der Seele anhängt, wie der Rost dem Eisen, reinigen und nur
demjenigen nachstreben, was zur Ruhe des Geistes beiträgt, denn auf solche Weise wird er
wahrhaftige und bedeutungsvolle Eingebungen erhalten.“
- Cornelius Agrippa, Okk. Philoa. III, 53

"Wir sollen nicht mehr unmündige Kinder sein, ein Spiel der Wellen, hin und her getrieben von
jedem Widerstreit der Meinungen, dem Betrug der Menschen ausgeliefert, der Verschlagenheit,
die in die Irre führt." - Epheser 4,14

„Die Welt braucht Menschen, die zu ihrer eigenen Stärke finden, die ihre Fähigkeiten erkennen
und diese zum Wohle der Gemeinschaft einsetzen, um sich selbst darin Freude zu bereiten –
indem ich tue, was mir Spaß macht und was ich gut kann, und dadurch andere anstoße, es ebenso
zu tun.
Nur so erfülle ich mich selbst mit Kraft. Widme dich den lichtvollen Dingen, dann wird auch die
Welt lichtvoll sein. Lichtvoll ist, was dir Freude macht – denn das bringt dich und dein Herz zum
Erstrahlen… und jeder wird dieses Licht, diese Freude in dir sehen und sich angeregt fühlen, es
auch bei sich zu tun.“
- www.horizonworld.de/du-willst-die-welt-retten-dann-rette-dich-selbst/

„Niemand kann mehr begreifen und fassen als das, was seinem seelischen Reifegrad und
Fassungsvermögen entspricht. Seine Ohren sind taub für alles, worauf sein Seelen- Empfänger
noch nicht abgestimmt ist.“

- Die Religion der Bergpredigt (K.O. Schmidt)


149

„Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.“ - Johann Jakob Wilhelm Heinse

„Der im Wahne der materialistischen Weltanschauung verstrickte und im Banne der


Leidenschaften, Selbstsucht und Begierden stehende Mensch glaubt, daß er sich sein Glück nur
durch Kampf, List, Schlauheit und Brutalität auf Kosten seiner Mitmenschen oder anderer
Lebewesen erringen kann, und so kommt es dann schließlich zum Kampfe aller gegen alle, das
Ende davon ist ein Chaos und der Untergang aller wahren Kultur.
Wie ganz anders aber würde sich unser Dasein gestalten, wenn die Mehrzahl der Menschen
praktische Mystiker würden, und all ihr Glück nur von Gott oder der Hilfe Gottes anstreben
würden, wissend, daß uns Gott, als Vater aller, schließlich all das zukommen läßt, was wir im
Leben brauchen.“
- G.W. Surya (Die Kraft der Gedanken, des Wunsches und Gebetes)

„Denn das Recht zu leben, schließt nicht in sich das Recht zu leben auf Kosten anderer.“
- Freiherr von Gleichen- Rußwurm (Ein Enkel Schillers)

Der All - Ozean Gottes - Gabriele - 2 Sendungen (Audio)

Gebet an den Planeten - Thomas D. (Musikvideo)

„Natürlich wissen wir, „dass [wir]mit [dieser Arbeit] keine Erkenntnisse vermitteln [können], denn
diese muss sich jeder selbst erarbeiten, um sie zu erhalten. [Sie]soll auch nur Wegweiser sein für
solche, die offenen Herzens bemüht sind, die Wahrheit und das Licht zu suchen.
Wenn [wir]mit diesen Zeilen auf unsere dunkle Welt ein wenig mehr Licht, ein wenig mehr
Hoffnung, Zuversicht und Vertrauen zu dem unendlich gerechten, allweisen und barmherzigen
Schöpfer in die Herzen legen [durften], (...) [dann ist unsere Aufgabe erfüllt].“

- Igo Etrich

„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben, und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen,
damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“

- Matthäus 7,6

„Schauen sie sich die Welt doch an: alles läuft verkehrt, alles ist verdreht.
Ärzte zerstören die Gesundheit, Anwälte zerstören das Gesetz, Psychiater zerstören den Verstand,
Universitäten zerstören Wissen, Regierungen zerstören Freiheit, die großen Medien zerstören
Informationen und Religionen zerstören Spiritualität.“ - Michael Ellner
150

„Auf die Gedankenwelt soll ebenso geachtet werden wie auf die physische Welt. Ein verkehrter,
destruktiver Gedanke kann sich in der Gedankenwelt so verheerend auswirken wie eine
Flintenkugel die blindlings in der physischen Welt abgeschossen wurde. Denn auch in der Gefühls
und Gedankenwelt gibt es genauso Gesetze wie in der physischen Welt.
In der physischen Welt können sie ja auch nicht einfach durch eine Wand hindurchrennen,
sondern müssen sie umgehen oder vorbeigehen um zum Ziel zu gelangen. Man beginnt aus der
Seele selbst diese Gesetze zu erkennen, indem man sich alle verkehrten Gefühle und Gedanken
verbietet.“

- Rudolf Steiner

„Wir alle leben in keiner wirklichen Demokratie. Wir leben in einer modernen und noch
unsichtbaren Form von Diktatur. In unserem Land herrscht auch keine Meinungsfreiheit, auch
dann nicht, wenn du das, was du hier gerade liest, für absoluten Unsinn hältst.
Warum dir davon bisher nichts aufgefallen ist, ist einfach. Du bist für die Meinungsmacher, für die
Entscheider, für die Einflussreichen und für die Mächtigen keine Bedrohung. Von dir geht keine
Gefahr aus. Du läufst im Gleichschritt. Du lässt dich von den Medien berieseln.

Du denkst nicht selbst. Du konsumierst nur die Informationen der Medien. Du fällst nicht aus dem
Rahmen. Du bist vollkommen angepasst. Du bist nichts anderes als dieses System gewohnt. Du
kennst nichts anderes. Du bist ohne großen Verstand. Du wirst dumm gehalten.
Dir geht es noch zu gut. Deshalb verstehst du auch nicht oder lachst sogar über das, was du gerade
liest. Du bist dumm und angepasst, so wie du sein sollst, wie man es von dir erwartet oder du
kannst und willst selbst nichts daran ändern. Vielleicht ist dir die Zukunft egal. Vielleicht bist du
auch nur so naiv wie ich es vor 10 Jahren noch gewesen bin.
Die Manipulation findet überall in der Gesellschaft statt. In allen Kreisen und in allen
Gesellschaftsschichten. Die Manipulation macht natürlich nicht vor den Medien, der Politik, der
Wirtschaft und dem Finanzwesen halt. Für die Masse, für den Mainstream oder für den
gewöhnlichen Bürger ist die Manipulation vollkommen unbewusst. Nicht einmal denkbar.
Vor allem die Massenmedien nutzen die Manipulation.
Das tun sie im höchsten Maß und zunehmend in perfektionierter Art und Weise. Etwa ab 1920,
nach dem 1. Weltkrieg, hat sich etwas in der Welt ausgebreitet, das auch heute noch als
Meinungsmanagement bezeichnet wird. Das damalige Meinungsmanagement hat sich von einer
systematischen Meinungsmache zu einem perfektionierten Manipulations- und
Propagandasystem entwickelt.
Ein Soziologe mit dem Namen Harold Lasswell stellte damals fest, dass Meinungsmanagement
billiger als Gewalt, Bestechung oder irgendeine andere Kontrolltechnik ist.
Ein Ziel des Meinungsmanagement war es, Gewalt überflüssig zu machen. Lasswell war der
Meinung, dass die sanften Techniken des Meinungsmanagement bzw. der Propaganda
weiterentwickeln werden müssen.“
- Einigkeit und Recht und Freiheit für des Menschen Tellerrand
151

„Denn wir stehen einer weltweiten, monolithischen und skrupellosen Verschwörung gegenüber,
die hauptsächlich verdeckte Maßnahmen einsetzt, um ihren Einflussbereich auszubauen --
Infiltration anstatt Invasion, Manipulation anstatt Wahlen, Einschüchterung anstatt Freien Willen,
Guerillakämpfer bei Nacht anstatt Armeen bei Tag.
Es ist ein System, das riesige menschliche und materielle Ressourcen einberufen hat, um eine
engmaschige und hoch effektive Maschine zu bauen, die militärische, diplomatische,
geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen abdeckt.
Ihre Vorbereitungen werden verheimlicht, nicht veröffentlicht. Ihre Fehler werden begraben und
machen keine Schlagzeilen. Ihre Dissidenten werden zum Schweigen gebracht, nicht gelobt.
Keine Ausgaben werden hinterfragt, keine Gerüchte werden zu Papier gebracht, kein Geheimnis wird
preisgegeben.“

- John F. Kennedy - Rede (27. April 1961)

„Der Krieg ist die großzügigste "Reinigungskrise zur Beseitigung der Überinvestition", die es gibt. Er
eröffnet gewaltige Möglichkeiten neuer zusätzlicher Kapitalinvestitionen und sorgt für gründlichen
Verbrauch und Verschleiß der angesammelten Waren und Kapitalien ... So ist ... der Krieg das beste
Mittel, um die endgültige Katastrophe des ganzen kapitalistischen Wirtschaftssystems immer wieder
hinauszuschieben.“

- Ökonom Ernst Winkler

„Was wir längst wissen ist, dass man mit Lügen Macht, Reichtum und Dominanz erreichen kann –
basierend auf Betrug, Verschweigen von tatsächlichen Zusammenhängen, Schwindel usw. können
und konnten so skrupellose, gewissenlose, nicht ethisch gefestigte Wesen auf Kosten des Rests der
Getäuschten, Belogenen, Übertölpelten ihre heutige Macht, ihre Dominanz, ihren persönlichen
Wohlstand aufbauen.
Ganz im Sinne der sog. „Gefallenen Engel“, die Fähigkeiten und Kräfte hatten, die sie allerdings nicht
für das Wohlergehen aller, sondern nur egoistisch für sich und ihren Machtaufbau verwendeten.
Die Folgen sehen wir heute: eine zerrüttete Welt, eine zerstörte Gesellschaft, Kriege, Gewalt,
Sklaverei, Ausbeutung, Götzenanbetung (Mammon), dämonische Rituale und Symbole um eine
künstlich geschaffene Matrix aufrecht zu erhalten, die diesen wenigen weiterhin die Macht
verschafft um am eigenen, erbärmlichen Leben zu bleiben.
So braucht man nur in die Vergangenheit schauen in die sumerische, babylonische um zu entdecken,
wessen Geistes Kind die heute „Mächtigen“ alle noch sind.“

- Wake-News

„Cui bono?" - „Wem nützt es?" (Im Hintergrund)


152

„Wie sie dabei beharrten ihn zu fragen, richtete er sich auf und sagte zu ihnen: wer unter euch
ohne Sünde ist, werfe zuerst einen Stein auf sie.“ - Johannes 8:7

„Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet. Denn mit welcherlei Gericht ihr richtet, werdet
ihr gerichtet werden; und mit welcherlei Maß ihr messet, wird euch gemessen werden.…“ -
Matthäus 7:1,2

„Meint nicht, dass ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen; ich bin nicht
gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.“

„Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer
Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter.“

„und die Hausgenossen eines Menschen werden seine Feinde sein.“

„Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert, und wer Sohn oder Tochter
mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert.“

„Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und mir nachfolgt, ist meiner nicht wert.“

- Matthäus 10:34,35,36,37,38

„Du aber, was richtest du deinen Bruder? Oder du, was verachtest du deinen Bruder? Wir
Werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden.“ - Römer 14,10

Sabrina Setlur - Keine ist (Audio) - www.youtube.com/watch?v=2ZH0AyzmgOU

Verteidigungsrede des Sokrates - Plato gesprochen von Werner Kraus (Audio)

Kosten-Nutzen-Analyse
Was „kostet“ es mich an (k)einen Gott zu glauben?
Welchen „Nutzen“ habe ich davon, wenn es (k)einen Gott gibt?

„Prüfet aber alles, und das Gute behaltet. Meidet allen bösen Schein“
- 1.Thessalonicher 5:21,22
153

Pascalsche Wette

Pascals Argument lautet, dass eine Analyse der Optionen hinsichtlich des Glaubens an Gott zu
folgenden Resultaten führt:

• Man glaubt an Gott, und Gott existiert - in diesem Fall wird man belohnt (Himmel - Man hat
gewonnen).

• Man glaubt an Gott, und Gott existiert nicht - in diesem Fall gewinnt man nichts (verliert aber
auch nichts).

• Man glaubt nicht an Gott, und Gott existiert nicht - in diesem Fall gewinnt man ebenfalls
nichts (verliert aber auch nichts).

• Man glaubt nicht an Gott, und Gott existiert - in diesem Fall wird man bestraft (Hölle - Man
hat verloren).

Aus dieser Analyse der Möglichkeiten folgerte Pascal, dass es besser sei, bedingungslos an Gott zu
glauben.

- https://de.wikipedia.org/wiki/Pascalsche_Wette

„Zahlreich sind die Lehrkanzeln, aber selten die weisen und edlen Lehrer. Zahlreich und groß sind die
Hörsäle, doch wenig zahlreich die jungen Menschen, die ehrlich nach Wahrheit und Gerechtigkeit
dürsten. Zahlreich spendet die Natur ihre Dutzendware, aber das Feinere erzeugt sie selten. Das
wissen wir alle, warum also klagen?
War es nicht immer so, und wird es nicht immer so bleiben?
Gewiss ist es so, und man muss das von Natur Gegebene hinnehmen, wie es ist.
Aber es gibt daneben auch einen Zeitgeist, eine der Generation eigentümliche Gesinnung, die sich
von Mensch zu Mensch überträgt und die einer Gemeinschaft ihr charakteristische Gepräge gibt.
An der Wandlung des Zeitgeistes muss jeder sein kleines Teil arbeiten.“
- Albert Einstein

„Ihr möchtet zwar ans Ziel, scheut aber die Beschwerden des Weges, der Ansprüche an euch stellt
und euch heraus- und auffordert, euren bisherigen Platz zu verlassen.
So könnt ihr den Weg, den eure Seele so gerne beschreiten möchte, nicht erfolgreich gehen, weil es
bedeutet, dass ihr euch kaum oder nur wenig "bewegt".
Oft ist euch dies nicht einmal bewusst.
Und wenn doch, dann steht ihr nicht selten fragend und enttäuscht da und verliert den Mut oder die
Lust, den anscheinend so schweren und erfolglosen Weg weiterhin mit der erforderlichen
Achtsamkeit zu gehen.“
- ALZG 11.02.17
154

„Geistige Disziplin bedeutet die Veredelung eures Charakters.


Die strenge, gewissenhafte Kontrolle eurer Gedanken, Gefühle und Willensregungen gehört zur
unbedingt notwendigen, geistigen Disziplin ebenso dazu, wie die umfassende Erkenntnis eurer
Fehler, Schwächen oder ungünstigen Lebensziele.
Disziplin üben bedeutet, eine größere Selbstbeherrschung eurer Triebe, Wünsche, persönlichen
Neigungen auszubilden und ungünstige, schädliche, euch erniedrigende Charakterschwächen zu
erkennen und in wertvolle umzuwandeln.“
- Schwarz 1, 32

„Meine Geliebten, in dieser Welt gibt es viele Wege: breite, schmale, steile, gerade, gekrümmte,
steinige und so manche am Abgrund entlang.
Welchen Weg wählt ihr?
Ist es der gerade Weg an Mein Vaterherz oder einer, der in die andere Richtung führt?
Diese Entscheidung trefft ihr tagtäglich, und es ist nicht immer leicht, den direkten Weg an Mein
Herz zu wählen.
Zu viele Ablenkungsmanöver hat diese Welt anzubieten, daher seid gewappnet und klar in eurer
Ausrichtung, damit ihr sicheren Schrittes diesen schmalen Weg jederzeit finden könnt.
So manche Wegelagerer warten auf euer Kommen und freuen sich, wenn eure Wachsamkeit
schwindet.“
- EVO 12.12.12

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
- Albert Einstein

(Durch den Verstand entstandene Probleme können wir nicht mit dem Verstand alleine lösen!)

Siehe hierzu die Dokumentation (Video): „Innere Welten - Äußere Welten“

Die Lösung für unsere „weltlichen“ Herausforderungen (Elend, Hunger, Krieg, Klima, Chaos,
Ausbeutung usw.) ist Plan G (Glaube/Gott) ohne eine menschliche Institution wie z.B. die Kirche.

„Die Menschheit ist noch nie so gut informiert gewesen wie heute, sie ist überschüttet mit
Nachrichten, doch die eine löscht die andere.
Das Unrecht geschieht vor unseren Augen an vielen Orten der Welt, in Afrika, im Nahen Osten, in der
Ukraine. Wir wissen das alles.
Zu den Hungersnöten, die provoziert werden, obwohl Nahrung für alle da ist, kommt die
Wasserknappheit, die Klimaveränderung. Es findet alles gleichzeitig statt.
Der Dritte Weltkrieg hat schon begonnen - und es ist ein Verteilungskrieg.“
- Günter Grass
155

Der wichtigste Rohstoff überhaupt ist „Bildung“, „Wissen“.


Wer das „Wissen“ verknappt, hat die vollkommene Kontrolle.
„Bildung“ ist der Schlüssel und „Unbildung“ ein unsichtbares Gefängnis.

„Ihr werdet auf eurem Weg, der eure innere Entwicklung einleitet, erkennen, daß sich die weit
verbreitete Unwissenheit auf sechs Schwerpunkten gründet:

 der Unkenntnis über Meine zeitlos gültigen göttlichen Gesetzmäßigkeiten,


 über das Leben der Seele im Jenseits nach dem sogenannten Tod,
 über die wiederholten Einverleibungen einer Seele in einen menschlichen Körper,
 über die permanente Beeinflussung durch Kräfte aus den Astralbereichen,
 über die Tatsache, daß Ich im Menschen lebe und
 darüber, daß es immer und nur um die Liebe geht und niemals um Riten, Traditionen und
Formen, also - bildlich gesprochen - immer um den Inhalt und niemals um die wertlose
Verpackung.“

- Aus Liebe zu Gott - Offenbarung vom 14. Januar 2018

- Nicht nach Wissen, sondern nach Weisheit solltet ihr streben -

Da spricht er zu ihnen: So gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist,


und Gott, was Gottes ist! - Matthäus 22:21b

„Und ihr werdet um meines Namens willen von allen gehasst werden;
wer aber bis zum Ende standhaft bleibt, der wird gerettet.“
- Matthäus 10:22
156

Die Geistige Welt Gottes rät uns („Vater mit Dir“ - Unicon- Stiftung):

- Öffnet euch für das Wissen aus der Göttlichen Quelle.


- Studiert die Göttlichen Lehren und Offenbarungen.
- Geht hinaus in die Natur und hört, spürt, riecht, fühlt und betrachtet, was da ist.
- Öffnet eure Herzen und seid ohne Angst und Sorgen.
- Lernt, mit dem Herzen zu sehen, zu fühlen und zu denken.
- Gebt eurem Geist und eurer Seele die nötige Nahrung.
- Geht mit dankbarem Herzen durch den Tag und segnet Menschen, Tiere und die Natur in
Gottes Namen.
- Liebt alle Menschen selbstlos und ohne Unterschiede.
- Vergebt alle und bittet selber um Vergebung.
- Versöhnt euch, schließt Frieden und werdet frei.
- Erkennt die Kraft und die Wirkung von Demut.
- Lebt so, dass niemand Ansprüche auf euch hat oder Macht über euch.
- Löst euch von allem, was euch bindet oder abhängig macht.

- Lebt schlicht, einfach und bewusst.

- Lasst euch nicht von negativen Gedanken und Gefühlen vereinnahmen.


- Lasst alte Vorstellungen und Nichtigkeiten hinter euch.
- Werdet allem gegenüber neutral und bewertet, urteilt und verurteilt nicht.
- Seid wachsam und achtsam gegenüber Einflüssen von Erdgebundenen Geistwesen und von
Wesen der Dunkelreiche.
- Seid voll der Liebe und Dankbarkeit.
- Seid liebevoll zu euch selbst und bleibt euch selbst treu.
- Gebt niemals auf und nehmt alle Prüfungen dankbar an.
- Blockiert euch nicht durch Ängste, Sorgen und Zweifel.
- Nehmt all die Dinge, so ernst sie auch sein mögen, trotzdem nicht so wichtig.
- Werdet zunehmend geduldig, ruhig, gelassen und fröhlich.
- Setzt Prioritäten für eure Handlungen und überprüft sie auf Gottgewolltes.
- Überprüft laufend die Reinheit eurer Gedanken, Gefühle, Worte und Taten.
- Spürt nach in eurem Gewissen, ob ihr auf dem Weg der Liebe wandert.
- Stärkt euren physischen Körper, damit er ein gutes Werkzeug für die Geistseele ist.
157

„Du weißt bereits genug. Und ich ebenso. Uns fehlt es nicht an Wissen. Woran es uns mangelt, ist der
Mut, zu verstehen, was wir wissen, und Schlüsse daraus zu ziehen.“
- Sven Lindqvist

„Mea culpa“ - „Meine Schuld“

Der Weg (Bewusstseinserweiterung) geht nur


durch die eigene (bewusste) Schulung und Umerziehung.

Der Mensch erkennt je nach Bewusstseinsstand

Der Mensch erkennt je nach Bewusstseinsstand viele oder nur einige Facetten aus der ewigen
Wahrheit oder – wenn er weltbezogen ist – gar keine. Was also der eine Mensch aus der ewigen
Wahrheit empfangen kann, das kann der andere, dessen Bewusstsein noch nicht die Weitsicht des
inneren Lebens hat, nicht empfangen und deshalb auch nicht verstehen.
Sein Bewusstseinslicht reicht noch nicht so weit wie das seines Nächsten. Was dem einen, der sein
geistiges Bewusstsein erweitert hat, als wahr erscheint, das erscheint dem Nächsten, dessen
Bewusstsein noch wenig geistiges Licht trägt, als unwahr.
Deshalb die Aussage: „Die im Tale unten sind, sehen nicht das, was die sehen, die auf dem
Berggipfel stehen.“

- Das ist mein Wort: 90. Kapitel - Was ist Wahrheit?


158

Wer diese Meine Worte hört und liest, ist eingeweiht in das kommende Geschehen
und in das Sein.

Ob er daran glaubt oder ob er Mich, die Wahrheit des Lebens, Gott, seinen Herrn,
verwirft - das steht jedem Meiner Kinder frei, denn Ich habe ihnen den freien
Willen gegeben.

Daher trägt jeder für sich selbst die Verantwortung - für seinen Glauben oder
Unglauben, für das Für oder Gegen Mich.

Wer Augen hat der schaue; wer Ohren hat, der höre.

„Ich habe euch das Licht der Intelligenz gegeben, damit ihr das versteht, was ihr auf eurem Wege
seht. Daher sage Ich euch: entdeckt, forscht, doch achtet darauf, dass eure Vorgehensweise, in
meine Geheimnisse einzudringen, respektvoll und demütig ist, denn dann wird es wirklich zulässig
sein.“

- Buch des Wahren Lebens, U 179, 22

Die Göttlichen Prinzipien


- Gleichheit / Freiheit / Einheit / Brüderlichkeit / Gerechtigkeit -

Wer es fassen will, der fasse es - Wer es lassen will, der lasse es!
159

Diverse Filme (Zur Unterstützung auf dem Bewusstwerdungsprozess):

- Oben ist es ruhig


- Unersetzlich
- Halt auf freier Strecke
- Die Unsterblichkeits - Formel
- Unsterblichkeit - Nano spezial
- Leben nach dem Wachkoma
- Gedeon und sein Kobold - leben mit Tourette
- Und morgen Mittag bin ich tot
- Re: Tod auf Rezept - Wie wollen wir sterben?
- Sein letztes Rennen
- Alzheimer mit 40
- Das große Vergessen - Demenz bei jungen Menschen
- Rudi Assauer - Ich will mich nicht vergessen

- Herbert

- Honig im Kopf

- Mein Vater

- An Ihrer Seite

- Remember - Vergiss nicht, Dich zu erinnern

- Mein sogenannter Vater

- Imaginaerum (Serie)

- Still Alice - Mein Leben ohne Gestern

- In meinem Kopf ein Universum

- Raus aus der Demenzfalle - Dr. Gerald Hüther (Neue Horizonte TV)

- Extremis (Doku)

- In Ruhe sterben: Plädoyer für ein besseres Ende

- Das Geschäft mit dem Lebensende - Dr. Matthias Thöns (Neue Horizonte TV)

- Die letzte Reise

- Frau S. will sterben - Wer hilft am Lebensende?


160

- Der gekaufte Tod

- Zeit zu gehen

- Letzte Saison - Wenn es Zeit ist zu sterben

- 37 Grad - Was am Ende wirklich zählt

- Was wenn der Tod uns scheidet?

- 24 Stunden (2016)

- Wenn Kinder vor den Eltern sterben

- Über dem Abgrund - Suizid aus vier Perspektiven - NZZ

- Das Glück an meiner Seite

- Zweimal zweites Leben

- Jugend ohne Jugend

- Leben mit neuem Herzen

- Organspende, Organhandel, Organmafia: Interview mit Manfred Doepp

- Organtransplantation und der „falsche Tod“ (Vortragsausschnitt Axel Burkart)

- Organspende - Willst Du mir Dein Herz schenken? (GralTV)

- Organspende - Die Schattenseite

- Herz aus dem Labor?

- 2030 Aufstand der Alten (3 Teile)

- Die Insel

- Alles, was wir geben mussten

- Das Geschäft mit dem Blut

- Böses Blut - Gefährliche Bluttransfusionen

- Gefährliche Bluttransfusionen - Was hilft gegen das Risiko

- Der stumme Schrei (Dr. Nathanson)

- Stille Reserven

- Das Geheimnis der Lust - Anatomie der Begierde

- Staatsziel Abtreibung - Chinas mörderische Familienpolitik

- 4 Monate 3 Wochen und 2 Tage

- Ohne Limit
161

- Deutschland dopt

- Ikarus- Wahrheit ist die neue verbotene Substanz

- Der Koks König (2013)

- Heroin(e)

- Rausch aus dem Labor - Wie legale Drogen Europa erobern

- Take your Pills

- Endstation Crystal - Leben in der Drogenhölle

- Drogenrausch per Mausklick - Der Kampf gegen "Legal Highs"

- Evolution aus Menschenhand

- Baby a la Carte

- Gene ohne Grenzen: China erobert die DNA- Forschung

- Der Proteom-Code - Dem Geheimnis des Lebens auf der Spur


- Extrem… mit allen Mitteln
- Leben aus dem Labor - Synthetische Biologie
- Golem - Die Legende vom Menschen
- Das Tier Mensch (6 Teile)
- Der Mensch von morgen: Ein evolutionärer Reisebericht
- Die Macht der Elektronengehirne
- Totale Kontrolle
- The Circle
- Heute noch Mensch morgen Maschine?
- Year Million (Serie)
- Homo Digitalis

Die perfekte Freundin / Upgrade für Dein Gehirn / Der digitale Höhepunkt / Ewige Jugend /
Der virtuelle Kick

- Die Zukunft - Transhumanismus satanischer Fortschritt

- Pure Genius - Serie


- Robo sapiens - Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch
- Eva - Gefühle kann man nicht programmieren
- Das Rätsel des künstlichen Hirns
162

- Ghost in the Shell / The New Movie (Animationsfilm)


- Ghost in the Shell
- Welt am Draht (2 Teile)
- The Matrix (3 Teile)
- Die okkulte Bedeutung der Matrix Trilogie - Tilman Knechtel
- The 13th Floor
- Dark City
- Godsend
- Oblivion
- 12 Monkeys
- Elysium
- Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm (Serie)
- Die Tribute von Panem (Tetralogie)
- Aldous Huxley zu Überbevölkerung und Totalitarismus - Film von Heinz Haber
- What happened to Monday
- The Handmaid’s Tale (Serie)
- Transcendence

- Kill Switch

- Total Recall (2012)

- Selfless

- Code 46

- Vice

- I Robot

- Inception

- Ex Machina

- Orbiter 9

- Replicas

- Project Itoh - The Empire of Corpses; - Harmony; - Genocidal Organ (Drei Animationsfilme)

- Killer Roboter - Dürfen Maschinen töten?

- Krieg und Spiele


163

- Unheimlich (2015)

- The last Death

- Transfer (2010)

- Im fremden Körper (Serie 6 Teile)

- Bis in den Himmel

- Surrogates - Mein zweites Ich

- Das Morgan Projekt

- Westworld (Serie 2016)

- Projekt Brainstorm

- Fletchers Visionen

- Implanted

- Metropolis

- Equilibrium

- Virtual Revolution

- Equals - Euch gehört die Zukunft

- Gattaca

- Fight Club

- MindGamers

- Künstliche Intelligenz wird alles ändern - Prof. Dr. Jürgen Schmidhuber (Vortrag)

- Künstliche Intelligenz - Die Welt in 100 Jahren (Yvonne Hofstetter)

- Year Million - Blick in die Zukunft (Mensch 2.0 / Ewiges Leben / Virtuelle Realität /
Revolution der Kommunikation)

- Traumfrau (Ein Film von Oliver Schwarz)

- Welt ohne Menschen?


- Closer to God
- Was Darwin nicht wissen konnte
- Darwins Dilemma
- Die dreist erfundene Evolutionslüge der Freimaurer
- Medial vermittelte Feindbilder und die Anschläge vom 11. Sep. 2001
Dr. Daniele Ganzer (Vortrag)
164

- Kollateralschäden der US-Strategie zur Weltherrschaft (A. von Bülow mit Michael F. Vogt)
- Nacht und Nebel
- Der junge Karl Marx
- Der zweite Dreißigjährige Krieg (3 Teile)
- Deutschland 1945 - Zur Stunde 0
- Vietnam (Dokumentarreihe von Ken Burns und Lynn Novick - 9 Teile)
- Der dritte Weltkrieg (Doku ZDF)
- Special Forces - Die moderne Armee (2 Teile)
- Die Rekruten (Serie) - Bundeswehr Exclusive
- RAMSTEIN - Das letzte Gefecht
- Stopp Air Base Ramstein (3 Referenten und Podiumdiskusion)
- Dirty Wars (Doku 2013)
- Good Kill - Tod aus der Luft
- Drones
- Drone - This is no game

- Drone - Tödliche Mission

- Amerikas Drohnenkrieger

- Machtlos

- Die Vergessenen von Guantanamo

- Fünf Jahre Leben

- The War Within - Vom Opfer zum Attentäter

- Little Terrors

- Network

- Endgame

- Alex Jones: Terrorstorm

- Police State 3

- Das wahre Gesicht der Europäischen Union


- The Secret Man
- Gnostisch christliche Weltsicht der Freimaurer - Interview (secret TV)

- Der ewige Gärtner


165

- The Protocol - Jeder Tod hat seinen Preis

- Lobbyistin (6 Teile)

- Die Verlegerin

- V wie Vendetta

- Der blinde Fleck

- Kontrolle Total: Die totale Überwachung

- Der Dialog

- Jason Bourne (2016)

- Game Change - Der Sarah-Palin-Effekt

- Minority Report

- Pre-Crime : Wir wissen Du wirst ein Verbrechen begehen - Du weißt es nur noch nicht

- Das Ende des Zufalls - Die Macht der Algorithmen

- Unthinkable

- Ich weiß, wer Du bist: Auf dem Weg zur allsehenden Gesellschaft

- Die Konsensfabrik - Noam Chomsky und die Medien

- Zensur - Die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien

- Deep Web - Der Untergang der Silk Road

- Dark Web - Kontrolle ist eine Illusion

- Who am I - Kein System ist sicher

- Brüssel Business - Wer steuert die Europäische Union?

- Planet FIFA

- Incorporated

- Operation Wunderland - Ein Volk wird umerzogen (3 Teile)

- Die globale Finanz-Elite - Das Machtsystem sehr gut erklärt - Walerij Pjakin

- Die Angst der Machteliten vor dem Volk / Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert
(Vorträge Prof. Rainer Mausfeld)

- J. Edgar

- The Secret Man

- Der Fall Barschel (3 Teile)


166

- Verschwörungsbeobachtungen für Einsteiger! (2014)

- Schweig, Verräter! Whistleblower im Visier

- LuxLeaks: Deltour - Verräter und Held

- Snowden

- We steal Secrets - Die WikiLeaks

- Tod eines Bankers - Der Skandal um die älteste Bank der Welt

- Alarm um die Kinder - Familie und Kinder in Gefahr! Was ist unsere Verantwortung für die
nächste Generation? - Lothar Gassman (Vortrag)

- Gender Revolution

- Gender- Gaga, Propaganda- Presse, Völker- Flucht: Destabilisierung Deutschlands


(Eva Herman im Gespräch mit Friedrich Vogt)

- Bye bye Bargeld


- Das Öl-Zeitalter - Der wahre Motor der tragischen Geschichte des 20. Jahrhunderts
- Venezuela - Die Ursache im Dunkeln

- Der Kapitalismus (Doku 6 Teile)

- The Wizard of Lies

- Zipper

- Die Erfindung der Wahrheit

- Zeit der Kannibalen - Frequent Flyer

- Das ist unser Land

- Wirtschaftsfaschismus - Peter Koenig (AZK - Vortrag)

- Avatar - Aufbruch nach Pandora

- 39,90

- Idiocracy

- Der Konformist - Der große Irrtum

- Money Monster

- Muxmäuschenstill

- Time Out of Mind


167

- Die Unfreiwilligen (2008)

- Wag the Dog

- Gamer

- Stimmen im Kopf - Schizophrenie (Doku)

- Der Manchurian Kandidat

- Der gute Hirte

- Eyes Wide Shut

- 1984

- Brazil

- Boy 7

- Harodim

- A Good American

- Zero Dark Thirty

- Population Boom

- Soylent Green

- Das getäuschte Gedächtnis

- Die Vermessung der Gefühle

- Angsthasen

- Fearless - Jenseits der Angst

- I wie Ikarus (wird das Milgram- Experiment gezeigt)

- The Experiment

- The Stanford Prison Experiment

- Experimenter - Die Stanley Milgram Story

- Experiment - The Killing Room

- The Little Albert Experiment (Konditionierung des Menschen)

- Manipulation (2011)

- Hypnotisierte Massen + Propaganda - Jasinna (4 Teile)

- Das Verhör

- Der freie Wille


168

- Das Belko - Experiment

- Das Holly Kane Experiment

- Shine - Der Weg ins Licht

- A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn

- Die Summe meiner einzelnen Teile

- Trance

- The Discovery

- Memento

- Perfect Sense

- K- Pax

- Nicht weit von mir

- Split (2016)

- Staudamm

- Der unsichtbare Feind (Doku)

- Auf der Suche nach dem Glück (Doku 2 Teile)

- Expedition Happiness

- Etwas andere Helden

- Speed - Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

- Angst vor dem Fremden: Wurzeln eines gefährlichen Gefühls

- Die Welle

- Klass

- Des Kaisers neue Kleider

- Die Wahrheit über … Lügen und Lügner

- Im Land der Lügen - Warum Zahlen uns täuschen können

- Bitter Moon

- Die Macht der Gewohnheit

- Medienmanipulation: So macht man euch Angst - Konditionierung

- The Substance: Albert Hofmanns LSD

- Requiem for a Dream


169

- Das weiße Rauschen

- Die dunkle Seite des Mondes

- Psychedelika - Medikament und Droge

- Entertainment von morgen

- Passion - Geld Macht Verführung

- Die Wahlkämpferin

- Der Rosenkrieg

- Intoleranz (1916)

- Die fetten Jahre sind vorbei

- Revolver

- Gier: Ein verhängnisvolles Verlangen (2 Teile Doku)

- Bad Banks - Welchen Preis hat Deine Moral (6 Teile)

- Der Pi Code - Martin Armstrong - Spinner oder Genie

- Rattennächte

- The End (2008)

- Hush Hush

- The Box

- Land of the Blind

- Die Physiker

- Einer flog über das Kuckucksnest

- Ediths Tagebuch

- Ich werde nicht schweigen (2017)

- Die Unwertigen - Jugendliche als Opfer der NS-Rassenhygiene und den Folgen bis heute

- Schatten auf der Seele

- Ausgemustert - Leben an der Heimatfront

- Project M - Das Ende der Menschheit

- Man Down

- Zensierte Stimmen

- Chronist des Todes - Das Leben des Curties Mozie


170

- Was von Kriegen übrig bleibt

- Chemiewaffen - Europas Geschäft mit dem Tod

- Die göttliche Ordnung (2017)

- Sie Leben

- Die Vergessenen

- I declare War

- Falling Down

- Hannah Arendt

- Das radikal Böse

- Lord of War

- Stone Merchant - Händler des Terrors

- War Inc. - Sie bestellen Krieg: Wir liefern!

- War Dogs

- Island of the Condemned

- Akte X - Jenseits der Wahrheit

- The Lazarus- Effect (2015)

- Die Kreuzzüge - Im Namen der Gottes (Peter Milger)

- Im Auftrag des Teufels

- Der Exorzismus der Anneliese M.


- Aftermath (Serie)

- The Rite - Das Ritual

- The Rite - Das Ritual Aftermath (Serie)

- Entity

- Echoes

- Communion - Die Besucher

- Sand und Tränen

- Die Prophezeiung der Yupik

- Klimakiller Holzkohle

- Vom Klimawandel, Geisterwolken und Chemtrails


171

- Die Klimaspione

- Geoengineering - Die große „Transformation“ des Planeten (Claudia von Welhof)

- Der geheime Krieg - Solares Geo- Engineering

- OVERCAST - Klimaexperiment am Himmel (Chemtrail/Geoengineering)

- Unsere Welt - Stars schlagen Alarm - (Die Macht des Glaubens – Umdenken)

- The Ivory Game

- Before the Flood

- Raumschiff Erde (5 Teile Doku)

- Chinas Macht auf dem Meer

- Parched: Kampf ums Wasser (3 Teile Doku)

- Ausgetrocknet Brasilien in Not

- Konzerne als Retter? Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe

- The Borneo Case: Das dreckige Geschäft mit dem Regenwald

- Watermark

- Die geheimen Machenschaften der Ölindustrie - Wie Konzerne den Klimawandel vertuschen

- Paradise Papers: Geheime Geschäfte - Die Milliarden-Deals der Rohstoffkonzerne

- Ein böses Erwachen - Der Ölcrash

- Blackout (8 Teile)

- Strom aus - Wie sicher sind unsere Netze?

- Das Erdzeitalter des Menschen

- Letzte Warnung: Die Grenzen des Wachstums

- 2210: Der Kollaps?

- The Quiet Earth

- Weltspiegel- Reportage: Alaska - Klimawandel im Abenteuerland

- The Forecaster

- Der Tag an dem die Erde stillstand

- Wall E

- Nummer 9

- Strings - Fäden des Schicksals


172

- Geostorm

- Jean Ziegler - Der Optimismus des Willens

- Revolution - Es geht um unser Überleben

- Druck, Doping, Depressionen - Spitzensportler packen aus

- Dirty Games - Das Geschäft mit dem Sport

- Immer vernetzt - Wenn das Gehirn überfordert ist

- Sklavenarbeit für unseren Fortschritt

- Die stille Revolution

- Future Works - Ein Film über die Arbeit

- Plan B: Faire Arbeit - gerechter Lohn

- Schuften bis zum Schluss

- 37 Grad - Mehr als satt und sauber - Alte Menschen und ihre Pfleger

- Der Pflegeaufstand

- Tatort - Im toten Winkel

- Roboter - Pflege der Zukunft? (Alpha & Omega)

- Der Prozess

- Der Tod des Sokrates - Fernsehspiel von Josef Pieper

- Schachnovelle (1960)

- Was bin ich wert?

- Time out of Mind

- Studium: Zukunft auf Pump

- I want to see the Manager

- Über den Status Quo einer auf den neoliberalen Kurs eingeschworenen Gesellschaft
(KenFM im Gespräch mit Prof. Rainer Mausfeld)

- Mammon - Per Anhalter durch das Geldsystem

- Staatsgeheimnis Bankenrettung

- Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

- Die Skandalbank

- Das Geldsystem der Gegenwart und die kommende Diktatur des Antichristen (Uwe Bausch)
173

- Goldschmied Fabian - Warum überall Geld fehlt

- Die große Geldflut - Wie Reiche immer reicher werden

- Warum das System kollabieren wird - Interview Dirk Müller

- Warum wir alles verlieren werden - Banken-Insider verrät die Gründe (Mission Money)

- Schichtwechsel, die Roboter übernehmen

- Die Hummel

- Guru

- Das Glück des Augenblicks

- Frohes Schaffen

- Der Wert des Menschen (2015)

- The Wall (Pink Floyd)

- Alphabet

- Rentner GmbH

- Glücklich altern

- Die tödliche Maria

- Ich, Daniel Blake

- Die Tage unter Null

- Empire Me - Der Staat bin ich!

- Die Utopie leben

- Wir sind viele - We Are Many

- Nicht ohne uns

- Die Art der Menschenhaltung ist an seinem Ende angelangt

- The Bang Bang Club (2010)

- Im Schatten der Armut (Amerika)

- Im Land der Lügen - Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren

- Alles Banditen - Wenn Europas Regierungschefs unter sich sind

- Merkels Arbeitssklaven - Harte Arbeit, mieser Lohn

- Die Armuts- Rentner

- Reste für die Armen? - 25 Jahre Tafeln in Deutschland


174

- Grundeinkommen - (Kulturimpuls)
- Komm Komm Grundeinkommen
- Weniger ist mehr - Vom Trend, mit Nichts glücklich zu sein
- Weniger ist mehr - Vom Glück, anders zu wirtschaften
- Einfach loslassen - Weniger besitzen als Lebensentwurf
- Der Traum vom großen Teilen
- Die Seelensammler von Bangkok - Auf Leben und Tod für ein gutes Karma
- Erschütternde Wahrheit
- Wer hat Angst vor Wilhelm Reich?
- Der Fall Wilhelm Reich
- Der Fall Mollath
- Gefangen - Der Fall K.
- In den Fängen der Psychiatrie (Odysso)

- Sigmund Freud - Konsequenzen einer Schwindelwissenschaft - Dr. med. Friedrich Weinberger


- Gutachten: Mangelhaft
- Die Gutachterrepublik

- Zwielicht
- Akte Ebola ungelöst
- Rasse, Blut und Gene (scobel)
- 37 Grad: Du mußt kämpfen Jonny
- Die Forschungsklinik - Eine neue Hoffnung (3 Teile)
- Impfumschulung - Vortrag Dr. Suzanne Humphries
- The Greater Good - Zum Wohle Aller
- Vaxxed - Die schockierende Wahrheit
- Der Krieg gegen die Erreger kann nicht gewonnen werden - HP Günter Weigel (Vortrag)
- Die Antibiotika- Falle
- Der unsichtbare Feind: Tödliche Supererreger aus Pharmafabriken
- Die Heilkraft des inneren Arztes - Selbstheilung
- Keiner kann Heilen oder Gesundmachen - Prof. Dr. Gerald Hüther
(Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2011)
175

- Heilen jenseits der Schulmedizin


- Ganzheitliche Medizin versus chemischer Reparaturbetrieb - Prof. Dr. med. Enrico Edinger
- Kranke Gesellschaft - kranker Mensch - Walter Häge (Vortrag)
- Das chemisch-mechanische Paradigma (Medizin) ist gescheitert - Erich Meidert (Vortrag)

- Psychogifte / Gifte im Hirn / Das vergiftete Kind - Dr. Max Daunderer (Vorträge)

- Schwermetalle und ihre Wirkung auf die Gesundheit - Dr. med. Klinghardt (Vortrag)

- Schwermetalle, Impfungen & Entgiftung - Dr. med. Dietrich Klinghardt (Vortrag)

- Diagnostisches und Statistisches Manual - Tödliches Blendwerk der Psychiatrie


- Ein Milliarden Geschäft - Gefährliche Psychopharmaka
- Gefährliche Glückspillen - Milliardenprofite mit Antidepressiva
- Sucht auf Rezept
- Psychiatrie erschafft Gewalt

- Der unsichtbare Feind


- Pest - Die Rückkehr (2 Teile)

- Die Vermarktung erfundener Krankheiten


- Die 5 Biologischen Naturgesetze
- Einführung in die Germanische Heilkunde
- Semmelweis - Retter der Mütter (1950)
- Angst vor Schmerzen - Das Milliardenbusiness mit den Schmerzpillen
- Unbezahlbare Pillen (Wissenschaftsdoku)
- Personalisierte Medizin - Gentests für alle?

- Sterben verboten: Wie Hightech-Medizin den Tod verändert

- Kranke Pflege - Alexander Jorde kämpft für einen Neustart


- John Lennox:
Der Neue Atheismus / Wunder - Ist der Glaube an Übernatürliches irrational / Gott im
Fadenkreuz - Warum der Neue Atheismus nicht trifft / Die Argumente der neuen Atheisten
und mögliche Antworten / Interview - 10 Fragen

- Dr. Ulrich Warnke:

Quantenphilosophie und Spiritualität / Erkenntnisse zur Quantenphysik / Die Wissenschaft


wird die Hierarchie des Geistes erkennen/ Quantenphilosophie und Interwelt
176

- Fasten und Heilen - Altes Wissen und neue Forschung


- Biophotonen - Das Licht in unseren Zellen (Vortrag)
- Am Anfang war das Licht
- Intelligente Zellen / Wie wir werden, was wir sind - Bruce Lipton (Vorträge)
- 360 - Jede Begegnung hat Folgen
- Babel
- Magnolia
- The End of Time
- Trance Formation
- Zeitgeist Addendum Final
- The Living Matrix
- Evolve your Brain

- Bleep I und II

- Total - Erich von Däniken

- Besuch in der Geisterwelt - Der Schamane Charles Rüttimann

- Transkommunikation - Prof. Dr. Ernst Senkowski (Interview)

- Jenseits des Greifbaren - Engel, Geister & Dämonen

- Endloses Bewusstsein - Pim van Lommel / Mehne, Sabine (Vortrag)

- Bewusstsein ist nicht auf unseren Kopf beschränkt - Dr. Roger Nelson im Gespräch

- Versuche zu Geist und Materie - Dr. Dean Radin

- Das Gewicht der Seele und die Erforschung der „Feinstofflichkeit" - Dr. Klaus Volkamer

- Philosophische Betrachtungen zum Hirntod - Prof. Seifert

- Sehen ohne Augen - Dr. oec. Katharina Friedrich (14. AZK Treffen)

- Das Energiefeld des Menschen (Doku)

- Aura - Heilkraft oder Schwindel (Doku)

- Auf den Spuren der Intuition (13 Teile)

- Hüter der Erinnerung

- Im Rausch der Höhe - Zu Fuß über die Alpen

- The Philosophers - Wer überlebt?


177

- The Air I Breathe


- The Sunset Limited - Eine Frage des Glaubens
- Leben - Gebrauchsanleitung (Doku)

- Pfarrer werden
- Novitiate
- Ticket to Heaven - Das süße Wort Verheißung

- Scientology - Ein Glaubensgefängnis

- Die Stadt der Scientologen - Clearwater, von der Sekte kontrolliert

- Jehovas Zeugen - Verbannt für die Ewigkeit


- Die Amischen sind gelandet (Doku 4 Teile)
- Aussteigen
- Die Legende vom Weihnachtsmann
- Apostel (1997)
- Die Inquisition (4 Teile) 2014
- Der Name der Rose
- Spotlight
- Hinter dem Altar
- Mea Maxima Culba (Doku)
- Verfehlung
- Jugend ohne Gott (1991 / 2017)
- Gläubig auf Probe
- Glaubensfrage
- Gefahren des Channelings - Detlef Schönenberg (Interview)
- Ex Satanist John Ramirez folgt Jesus Christus
- Die Anthroposophie Rudolf Steiners und der Christliche Glaube - Dr. Lothar Gassmann
- Gewalt und Religion - Eine unheilige Allianz
- Prof. Dr. Walter Veith:

Okkulte Explosion / Jesuiten und die Gegenreformation (Teil 1 & 2) / Meine Lebensgeschichte /
New Age - neues Zeitalter / Revolutionen- Tyrannen & Kriege / Schöpfung Wissenschaft ein
Widerspruch? / Kreta nach Malta (6 Teile) / Kreation versus Evolution (7 Teile) / Das Geheimnis
der Eingeweihten
178

- Heilige Knochen - Das Geschäft mit den Reliquien

- Silence

- Einsamkeit und Sex und Mitleid

- Bordell Deutschland - Milliardengeschäft Prostituition

- Sexzwang (Doku)

- Apocalypto

- Problema

- Kumare - Ein wahrer Film über einen falschen Propheten

- Die Revolution der Selbstlosen

- Die Freiheit der Wahl

- Konzerne

- Dirty Money (Serie)

- Welt ohne Banken - Die Blockchain - Revolution

- Macht Energie

- Warum wir die Raumenergie brauchen - Vortrag Claus Turtur

- Surplus oder Konsumterror

- Earthlings

- Das Ende der Menschheit (2 Teile)

- Landraub

- Das Geschäft mit der Flucht - Wer an den Flüchtlingscamps verdient

- Planetary

- Human - Die Menschheit

- Momentaufnahme (Michael Stoeger)

- Faszination Erde - Der Blick von oben

- Kosmische Strahlung

- Zugvögel

- Die Schönheit der Erde und der Feldzug des Menschen gegen das Leben

- Das geheime Leben der Pflanzen


179

- KenFM zeigt Erwin Thoma - Das geheime Leben der Bäume


- Wie Tiere fühlen
- Jane (Doku 2017)
- Tierische Genies - Echte Intelligenzbestien (2 Teile)
- Global Brain - Das weltumfassende Gehirn
- Weggeworfen Trashed
- Unfaire Mode - Der hohe Preis für unsere Kleidung
- Der Preis der Turnschuhe - Billiglohn für schicke Treter
- Die gelenkte Konsumgesellschaft
- Garantie vorbei: Gerät kaputt

- Kaufen für die Müllhalde - Geplante Obsoleszenz


- Taste the Waste - Frisch auf die Müllhalde
- Cowspiracy - Das Geheimnis der Nachhaltigkeit
- What the Health
- Voll verzuckert - That Sugar Film (2014)
- Die große Zuckerlüge
- Amerika XXL - Eindrücke aus dem Land der Dicken

- Moderne Wunder - Aufgetischt XXL

- Hunger: Auf der Suche nach Ursachen


- We feed the World

- Bauer Unser

- Die Schlacht um den Teller

- The End of Meat - Eine Welt ohne Fleisch

- Der Mann für alle Fälle - Ein Subunternehmer aus der Fleischbranche packt aus

- Die Tricks der Lebensmittelindustrie (Doku 2017)

- Die Lebensmittel-Mafia - Wie gepanschte Nahrung in unsere Läden kommt

- Was die Lebensmittel-Konzerne vertuschen - Marion Schimmelpfennig im Gespräch

- Soja - Ausbeutung auf allen Kontinenten

- Bananen und Republiken


180

- Dubiose Machenschaften - Marketing und Manipulation - Kosmetikindustrie

- Aluminium - Zeitbombe im Körper

- Alles Alu - Leichtmetall mit schweren Folgen

- Plastic Planet

- Mikroplastik ein Fluch für unsere Gesundheit und unsere Umwelt

- Nanotechnologie: Die unsichtbaren Maschinen

- Mini-Bomben in unserem Körper - Risiko Nanopartikel

- Gift in Verpackungen

- Unser täglich Gift - Wie unsere Lebensmittel uns krank machen

- Gift im Acker - Glyphosat, die unterschätzte Gefahr

- Roundup - Der Prozess

- Vergiftetes Land - Die Folgen des Soja-Anbaus

- Bittere Kost - Die Macht der Genmafia

- Monsanto mit Gift und Genen

- Tödliche Agri Kultur - Wie Monsanto die Welt vergiftet

- Mit Glyphosat und Gen-Saat - Wie Bayer mit Monsanto die Landwirtschaft verändern will

- Insektensterben & Bodenleben - Die Ursachen und ihre Wirkung

- Die Einzigartigkeit des Regenwaldes und die Zerstörung durch den Menschen

- Leben ausser Kontrolle: Von Saatgut und Saatgutmultis

- Der Gen- Food Wahnsinn

- Gekaufte Wahrheit - Gentechnik im Magnetfeld des Geldes

- Code of Survival - Die Geschichte vom Ende der Gentechnik

- Raising Resistance

- Food Fight - Was kommt auf Ihren Teller?


- A Delicate Balance

- Fair Food - Genuss mit Verantwortung


- Verbotenes Gemüse
- Fast Food Nation
- The Future of Food - Nichts ist, wie es schmeckt
181

- Du bist, was du isst

- Unser täglich Brot

- Was uns nährt

- Das Leben der Kühe

- Armes Kalb - Abfallprodukt der Milchindustrie

- Die Eierlüge

- Leben ohne Fleisch

- Armes Schwein - Fettes Geschäft

- Artgerechte Tierhaltung? Das Schweine Experiment

- Ohne Skrubel: Die Wahrheit über unser Fleisch

- Wurst mit Nebenwirkungen

- Carne vale - Fleisch lebe wohl

- Gabel statt Skalpell

- Die schockierende Wahrheit über die Lachs Industrie

- Schmutzige Shrimps: Die Geschäfte der Garnelen- Industrie

- Der letzte Fisch - Unsere Meere am Scheideweg

- Milch Exportschlager und Globalisierung

- Der Irrsinn mit der Milch

- Das System Milch

- Die Schlachtfabrik: Industrielle Schlachthöfe

- Wege des Fleisches

- Geheimsache Tiertransporte

- Fed up

- Hope for All - Unsere Nahrung unsere Hoffnung

- Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen

- Racing Extinction - Das Ende der Artenvielfalt

- Geschwister der Bäume - Ein Häuptling ruft zur Besinnung

- Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge


182

- Water makeys Money

- Home

- Bis zum letzten Tropfen: Europas geheimer Wasserkrieg

- Friedlich in die Katastrophe

- Die Reise zum sichersten Ort der Erde

- Die Atommüll- Lüge (2017)

- Strahlendes Erbe, teuer bezahlt - Wie Atomkonzerne den Staat schröpfen

- Verstrahlt in alle Ewigkeit - Endlager verzweifelt gesucht

- Atomruinen für die Ewigkeit

- Das Strahlungskartell

- Wozu Kernkraftwerke wirklich gebraucht werden

- Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra

- Deadly Dust - Uran-Munition und die Folgen

- Die Wolke

- Wenn der Wind weht

- Tag der Wahrheit

- Terror: Atomkraftwerke im Visier

- Versenktes Gift - Wie Chemiewaffen das Meer verseuchen

- Das Gift der Mafia

- Fluorid: Gift aus der Tube

- Umwelthormone - Verlieren wir den Verstand?

- Gasland

- Promised Land

- Krieg im Paradies - Der Fall Vieques

- Nanotechnologie - Die unsichtbare Revolution

- Nanotechnologie - Unsichtbare Gefahr

- Thank you for calling

- Digitales Ich - Unser Zwilling im Netz


183

- Der Handykrieg

- Strahlende Zukunft - (Tatort)

- Versklavte Gehirne - Heiner Gehring (Vortrag)

- Zersetzungstechniken und Mind Control - Harald Brems (Vortrag)

- Krank durch Strahlung - Helmut Michael

- Flüchtlinge vor einer strahlenden Welt

- Gefangen im Funknetz

- Die Wirklichkeit kommt

- Handyexposition, Toxikologie und Epidemiologie - Vortrag - Prof. Devra Davies (2012)

- Mind Control und die Sucht nach Elektrosmog - Dr. Manfred Doepp (Interview)

- Hol Dir Deine Macht zurück (2017)

- Mindscape

- Die Trueman Show

- Klick

- Und täglich grüßt das Murmeltier

- Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

- Das Geheimnis von Kells

- Der Club der toten Dichter

- Good Will Hunting

- König der Fischer

- One Buck

- Der Pfad des friedvollen Kriegers

- Phenomenon - Das Unmögliche wird wahr

- Deja Vu - Wettlauf gegen die Zeit

- Playing God

- Der Traum

- Rabbi Wolff

- Adams Äpfel
184

- Patch Adams

- Sweet November

- Fences

- The Tree of Live

- To the Wonder

- Brother´s Keeper - Meines Bruders Hüter

- Das Phänomen Bruno Gröning - Auf den Spuren des "Wunderheilers"

- Vergiss mein nicht

- Powder

- Rain Man

- Die Adoption

- Normal ist anders

- Das Beste kommt zum Schluss

- Am achten Tag

- Wie im Himmel

- Wie auf Erden

- Das Ende ist mein Anfang

- Into the Wild

- Der Zauberer von Oz (Das zauberhafte Land)

- Momo

- Grace unplugged - Der Preis des Erfolges

- Der verlorene Sohn

- Der Erbe

- Tribulation 2000

- Wahnsinn! Nietzsche!

- Gott ist nicht tot - Teil 1 & 2

- Der Himmel über Berlin

- Der Herr vom anderen Stern (1948)


185

- The Visit - Eine außerirdische Begegnung


- In weiter Ferne, so nah
- Seelen
- Stadt der Engel
- Das Glück der großen Dinge
- Die Suche nach dem Paradies
- Reich des Friedens - Der Weg nach Hause
- Grimme Shelter (2013)
- Ein Brief für Dich

- Dienstags bei Morrie


- Das Talent des Genesis
- To Save a Life
- Zurück zum Glück
- Hardflip
- Der Engel von Nebenan
- Briefe an Gott

- Für immer bei dir

- Du neben mir

- Bedingungslos (2012)

- All Saints - Gemeinsam sind wir stark

- Alles ist möglich

- Eins zu Eins

- Faith Like Potatoes - Tief verwurzelt

- Wie auch wir vergeben - Amish Grace

- Five Minutes to Heaven

- The Grace Card

- Troubled Water

- Frühling, Sommer, Herbst, Winter und ... Frühling

- Samsara - Geist und Leidenschaft


186

- Woodlawn - Liebet eure Feinde


- Troubled Water
- Cloud Atlas
- Hinter dem Horizont
- Flatliners - Heute ist ein schöner Tag zum Sterben (1990/2017)
- Memory - Wenn Gedanken töten
- The Discovery
- Jacobs Ladder - In der Gewalt des Jenseits
- Memory Effect - Verloren in einer anderen Dimension
- Stimmen im Kopf (Doku)
- Mehr als mein Gehirn - Eine Reise zum Ich
- Engel des Universums
- I Origins - Im Auge des Ursprungs
- Schwerelos
- Im Zeichen der Libelle
- Hereafter
- 90 Minuten im Himmel

- Den Himmel gibt’s echt


- Himmelskind

- Die fünf Menschen die dir im Himmel begegnen

- Der Junge, der nicht lügen konnte


- Zwischen zwei Welten (1944)

- Inner Senses (2002)

- Ghost - Nachricht von Sam


- The Others
- The Sixth Sense
- Awake
- Ink
- Waking Life
- Mr. Nobody
187

- Kopf oder Zahl


- Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben
- Wenn ich bleibe
- An der Schwelle zum Jenseits
- Die Zuflucht (Corrie ten Boom)
- Return to Hiding Place - Dein Reich komme
- Ella Lingens - Gerechte unter den Völkern
- John Rabe
- Gandhi
- Konfuzius
- O Gott (1977)
- Der Mann der Gott verklagte
- Lorenzos Öl (1993)
- Der Wunderapostel
- Signs of Hope
- Lebensfreude - Was uns wirklich glücklich macht
- Innere Welten - Äußere Welten (4 Teile)
- Brennan - Größer als dein Herz
- Mr. Braun steigt herab
- So auf Erden
- Kreuzweg
- Lichtgestalten
- Verfolgt (2014)
- Timbuktu
- One of us
- Dekalog - Ein Filmzyklus nach den Zehn Geboten von Krzysztof Kieslowski (10 Teile)
- Joyce Meyer - Die richtige Art zu leben
- Das ultimative Leben

- Das Wunder von Kärnten


- Hope - Hoffnung für verletzte Herzen
188

- Eine faire Welt - Nur Utopie?


- Genauso anders wie ich
- Das Leben ist was Wunderbares
- Deep in the Heart
- Blindes Vertrauen
- Johnny - Jeder Mensch hat eine Mission
- 40 Tage in der Wüste
- Brennan - Größer als dein Herz
- Georg Müller - Ein Mann der die Welt veränderte
- Born to win
- Not Today
- Kompromisslos: Josh McDowell - Reise zum Herzen Gottes
- Damit ihr mich nicht vergesst - Die wahre Geschichte eines letzten Wunsches
- The Fountain
- Dominion (Serie)
- Constantine

- Der Fall Jesus (2017)

- God´s Compass

- Not a Fan
- Gods at War
- War Room
- Brother White
- A Christmas Carol - Die Nacht vor Weihnachten / Disney - Eine Weihnachtsgeschichte
- Die Geister, die ich rief

- Ja, ich glaube


- Woran glaubst du? (2016)
- Das Evangelium nach Matthäus
- Die größte Geschichte aller Zeiten
- Astral City
189

Nachtrag:

- Das Schweigen der Hirten

- Sturköpfe

- Exam

- Die Wirklichkeit hinter dem Sichtbaren (Horst Neumohr)

- Der Tod und das Leben danach (Horst Neumohr)

- Wachkoma (Medienprojekt Wuppertal)

- Menschlich sterben (Medienprojekt Wuppertal)

- Schön war die Zeit (Medienprojekt Wuppertal)

- Viele Abschiede (Medienprojekt Wuppertal)

- SchmerzHaft (Medienprojekt Wuppertal)

- Liebe Magersucht

- Lieber leben

- Das Kreuz mit dem Frieden - Die Christen und der Krieg

- Wachkoma - Abgeschnitten von Innen und Außen

- My Lai Inside

- We comes as friends

- Wenn die Meere sauer werden

- Der Glanz mit der Schattenwirtschaft

- Dominion (Doku 2018)

- Time Changer - Die Zeitreise

- Das Geschäft mit dem Blut (2018)

- Prognose Tod - Wann ist die Frage nach Organen zulässig?

- Im Koma leben

- The Bleeding Edge - Das Geschäft mit der Gesundheit

- Something Unknown - Eine Fakten-Reise in die Welt des Unbekannten


190

„Es wäre dem Satan ja nie gelungen, den Menschen eine so unglaublich lieblose, unlogische Lehre
aufzuschwatzen, wenn die Menschen nicht selber so furchtbar lieblos wären!
Ein Herz voll Liebe wird sich stets dagegen aufs Entschiedenste verwahren. Gott sei Dank gab und
gibt es ja noch immer Menschen, die sich von dem Licht ihrer Liebe leiten lassen und die sich nicht
durch diesen oder jenen ihnen von Satan in den Weg geschleuderten Stein des Anstoßes beirren
lassen.
Aber die lieblosen Menschen sind leicht zu haben für eine solche lehre, sie haben kein rechtes Licht,
denn es fehlt ihnen das Licht der Liebe resp. Das Licht Gottes oder der Wahrheit!
Sie haben in sich ein teuflisches Licht, das Licht der selbstsüchtigen Eigenliebe, und in diesem
höllischen Lichte sehen sie altes falsch und begründen sich falsch, durch falsch aufgefasste biblische
Schriftstellen gerade gegenteilig begründet.“
- Das Jenseits - Leben und Weben, Zustände und Verhältnisse im Jenseits (Hans Arnold)

„ Wer lesen kann, soll nicht vergessen, diejenigen zu unterstützen, die noch nicht lesen und
schreiben gelernt haben.
Wer aufgeklärt ist, sollte helfen, den Mitmenschen sein Wissen näher zu bringen.
Wer das organische Gleichgewicht genießt, sollte nicht die Möglichkeit der Unterstützung der
Kranken übersehen.
Wer in sich ein Licht des Glaubens anzünden konnte, soll mit Geduld den Unglücklichen ertragen,
der sich noch nicht im Geringsten der Verantwortung vor dem Herrn geöffnet hat.
Unterstützt ihn, sich aus der Dunkelheit zu befreien.
Wer Kraft zum Arbeiten hat, soll nicht seinen arbeitsscheuen Bruder vergessen und ihm nach
Möglichkeit zu einer würdigen Tätigkeit verhelfen.
Wer die Nächstenliebe praktiziert, soll sein Mitgefühl mit den verhärteten Seelen durch
Schwingungen des Gebets zum Ausdruck bringen.
Wer den Schatz der Demut besitzt, soll nicht den Hochmütigen verlassen, sondern ihm vielmehr
durch gutes Beispiel die wesentlichen Elemente der Erneuerung zeigen.
Wer die Güte in sich hat, soll den boshaften Menschen seine Hilfe nicht verweigern, denn das Übel
ist die Folge von Unwissenheit oder Rebellion.
Wer in Frieden lebt, soll den Verzweifelten helfen.
Wer Freude in sich hat, soll die Gnade der Zufriedenheit mit den Traurigen teilen.
Der Herr erklärte, nicht die Gesunden sondern die Kranken brauchen einen Arzt.
Denkt daran, wie viele Menschen leben in der Welt unter größere Schwierigkeiten als deine.
Das Leben erhebt keinen Anspruch auf deine vollständige Aufopferung für andere, aber zu deinen
Gunsten, deswegen verweigere nicht etwas zu Gunst des Gemeinwohls zu tun.“
- Lebendige Quelle S. 71 (Chico Xavier)
191

„Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch“


- Matthäus 10,8

Für Fragen (Beratung/Begleitung) stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite:
Klaus Schmolz Tel.: 030/ 934 900 22 klaus-schmolz@arcor.de

www.bewusst-sein-leben.org

(Stand 04.08.2018)