Sie sind auf Seite 1von 2

ARBEITSTAFEL UNFALL-MANAGEMENT

ACHTUNG: An Ärzte und med. Rettungspersonal


Die unten genannte Person hat an Tauchaktivitäten teilgenommen und hat sich möglicherweise
druckbedingte Verletzungen zugezogen, die von einem Dekompressions-Unfall oder einer Lun-
genüberdehnung herrühren können. Es besteht keine Veranlassung, dass Sie mit sämtlichen pa-
thologischen Details der verschiedenen seltenen Krankheitsbilder, die auftreten können, vertraut
sind. Es ist jedoch dringend erforderlich, dass Sie sich bis zur Ankunft im Krankenhaus an die rot
umrandeten Richtlinien auf der Rückseite dieser Tafel halten.
Darüber hinaus steht das Divers Alert Network (DAN) am Duke University Medical Center (U.S.)
bereit, dir bei der Behandlung des Patienten zu helfen. Du erreichst das DAN unter der Rufnum-
mer +1 919 684-9111. Dort steht dir ein Arzt mit Erfahrung im Umgang mit Tauchunfällen mit Rat
und Tat zur Seite.
Lokale DAN-Notrufnummer: ______________________________________________________

Name des Patienten: _____________________________________ Alter ________________


Adresse: ______________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________
Benachrichtigungen: _________________________Tel. ( _____ ) ________________________
□ Verwandt □ Befreundet

Wichtige Med. Information: (Allergien, Medikamente, Krankheit, Verletzungen etc.)


______________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________

Anzeichen/Symptome: (Zeit notieren)


:
__________ __________________________ :
__________ _____________________________
:
__________ __________________________ :
__________ _____________________________
:
__________ __________________________ :
__________ _____________________________
:
__________ __________________________ :
__________ _____________________________

Eingeleitet Erste-Hilfe-Massnahmen: (Zeit notieren)


:
__________ __________________________ :
__________ _____________________________
:
__________ __________________________ :
__________ _____________________________
:
__________ __________________________ :
__________ _____________________________
:
__________ __________________________ :
__________ _____________________________

Tauchgangsprofil:
1. Tauchgang 2. Tauchgang 3. Tauchgang
Uhrzeit Einstieg :
__________ :
__________ :
__________
Uhrzeit Ausstieg :
__________ :
__________ :
__________
Max. Tiefe :
__________ :
__________ :
__________

Bemerkungen: ____________________________________________________________
_______________________________________________________________________________
_______________________________________________________________________________
ABLAUFPLAN TAUCHUNFALL-MANAGEMENT
WENN SICH EIN UNFALL EREIGNET HAT: und Ärzten, bevor du die Verantwortung abgibst! Arbeite mit diesen zusammen, gib nur
1. Personalien des Patienten ermitteln und Informationen über die letzten Tauchgänge sammeln. Fakten weiter. KEINE Meinungen oder Beurteilungen!
2. Auf der Rückseite dieser Tafel Information wie angegeben eintragen. 5. Unfallbericht sobald als möglich schreiben, solange die Ereignisse noch frisch im Gedächtnis
3. Ausrüstung des Patienten sicherstellen; spülen und zusammenhalten. NICHT zerlegen! sind.
4. Achte auf fachliche Kompetenz in bezug auf Tauchunfälle bei Helfern, Rettungspersonal 6. Diese Tafel und weitere sachdienliche Informationen dem Rettungspersonal mitgeben.

© PADI 2011
Printed in USA
Hat die Person unter Wasser aus JA Leichte Symptome NEIN Schwere Symptome
einem Tauchgerät geatmet? Müdigkeit, Rötung Ungewöhnliche Schwäche
der Haut, Jucken Schmerzen (bes. in Gelenken, Bauch und untere
Rückengegend)
JA Schwindelgefühl, Seh- oder Sprechschwierigkeiten
NEIN
Lähmung, Gefühllosigkeit/Prickeln
Kein Tauchunfall – Patient in 1. Sauerstoff verabreichen (100% ideal) Atemprobleme
das nächstgelegene 2. Lagerung: flach, linke Körperseite nach unten, Kopf Starker Husten
Krankenhaus bringen. unterstützt. Blutiger Schaum aus dem Mund
3. Flüssigkeiten verabreichen (kein Alkohol) z.B. Bewusstseinstrübung

Product No. 79103G (Rev. 01/11) Version 1.02 102PDK13


JA Fruchtsaft Bewusstlosigkeit
Patient weiter beobachten 4. Auf schwerwiegendere Symptome achten. Krämpfe
und so bald als möglich BESSERUNG INNERHALB VON 30 MINUTEN?
einen Taucharzt konsultieren. NEIN
1. Atemwege freihalten – verhindere das Einatmen von Erbrochenem.
2. Beginne mit Herz-Lungen-Wiederbelebung falls erforderlich.
3. Falls bei Bewusstsein/selbständig am Atmen, gib Sauerstoff (100% ideal)
4. Belasse Patient in Position: flach, linke Körperseite nach unten, Kopf unterstützt.
5. Patient anhalten, während Erste-Hilfe-Maßnahme oder Transport nicht aufzusitzen.
6. Falls Krämpfe auftreten, nicht zurückhalten – unterstütze Kopf/Nacken.
7. Schütze verletzten Taucher vor übermässiger Hitze, Kälte, Nässe und schädlichen Dämpfen.
8. Falls bei Bewusstsein, verabreiche nichtalkoholische Flüssigkeit, z.B. Fruchtsäfte.
9. Sorge für sofortigen Transport zu geeigneter medizinischer Behandlungseinrichtung.
WICHTIG: DIESE ERSTE-HILFE-MASSNAHMEN AUCH DANN NICHT
NOTFALL-KONTAKT-ADRESSEN: ABBRECHEN, WENN DER PATIENT ZEICHEN VON BESSERUNG ZEIGT!

Notfallrettungsdienst: _____________________________ Taucherarzt: _____________________________ Polizei: _______________________________


Krankenhaus: ____________________________________ Deko-Kammer:___________________________ Sonstige: _____________________________
Lokale DAN-Notrufnummer: ___________________________________________________________________________________________________________