Sie sind auf Seite 1von 8

Der Weg

der Kartoffel
DER WEG DER KARTOFFEL

Legende
Inhalt Von der Kartoffel zum Pommes Frites . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Die Geschichte der Kartoffel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Kartoffel-Aktivitäten für Die Kartoffelpflanze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
den praktischen Unterricht
Die häufigsten Kartoffelkrankheiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Die Kartoffelernte früher und heute . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Pflanzen, Pflegen, Ernten – vom Feld in den Sack . . . . . . . . . . . . 9

Wissenswertes und Die Verwendung der Kartoffel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10


Witziges rund um die tolle Knolle Die Kartoffelsorten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Die Produktionsart und Labels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Die Inhaltsstoffe der Kartoffel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Kopiervorlagen und
Kartoffel-Rezepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Arbeitsblätter

Anhang
Das Kartoffelrätsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Die Kartoffelpflanze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Pflanzanleitung – Kartoffeln selber ziehen . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Impressum
Die Kartoffel-Olympiade . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Herausgeber Nationales Forum Schule auf dem Bauernhof (SchuB), Der Kartoffel-Detektiv . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
www.schub.ch, 2008
Das Kartoffel-Tagebuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Geschäftsstelle LID Landwirtschaftlicher Informationsdienst Der Kartoffelschalen-Test . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
und Vertrieb Weststrasse 10
3000 Bern 6
Das Kartoffelmemory . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Tel. 031 359 59 77 Kartoffelkäfer basteln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Fax 031 359 59 79
Was in einer Kartoffel steckt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
E-Mail: info@lid.ch
Internet: www.lid.ch Kartoffeltierchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Die Kartoffel von zu Hause . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Text / Konzept Christa Gerber, Jonathan Kobel, Andrea Koller-Bähler, Sarah Tännler,
(Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft SHL, Zollikofen) Der Kartoffelschäl-Wettbewerb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Andreas Aeschbacher (Landwirtschaftlicher Informationsdienst LID, Bern) Der Kartoffel-Wettbewerb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28

Gestaltung atelierQuer, Rena Witschi


Kartoffel-Kleister herstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Kartoffelprodukte erkennen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Druck agridea, Lindau
Kartoffelkäfer im Schulzimmer beobachten . . . . . . . . . . . . . 31
Bildnachweis www.kartoffel.ch, LID Das Kartoffelkäfer-Rennen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

Quelle www.kartoffel.ch Weitere Informationsquellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Die Broschürenreihe «wir entdecken den Weg...» wird laufend erweitert. Sie sind Bestandteil des
SchuB-Unterrichtordners und können auch einzeln bestellt werden.

SchuB 2008 3
DER WEG DER KARTOFFEL DER WEG DER KARTOFFEL

Von der Kartoffel zum Pommes Frites Die Geschichte der Kartoffel
Die Mutterknolle wird in den Boden
Die Kartoffel stammt ursprünglich aus
dem Andenhochland, dort wo heute
So heisst die Kartoffel
gepflanzt Aktivitäten:
Peru und Bolivien liegen. Die Urein- anderswo
wohner, die Inkas, pflanzten die Knol-
• Die Ursprungsländer der Kartof­feln len bereits vor 6000 Jahren an. Dänisch . . . . . . . . Kartoffel
auf der Weltkarte suchen Englisch . . . . . . . . Potato
• Die Kartoffel-Olympiade Im 16. Jahrhundert wurde die Kartoffel Finnisch . . . . . . . . Peruna
Die Knolle wächst und an ihren (Anleitung S. 22) von spanischen Seefahrern entdeckt Französisch . . . . . Pomme de terre
Wurzeln wachsen neue Kartoffeln und nach Europa gebracht. Als Nah- Italienisch . . . . . . Patata
rungsmittel konnte sich die Kartoffel Norwegisch . . . . . Potet
in unseren Breitengraden lange nicht Polnisch . . . . . . . Ziemniak
durchsetzen. Die Kartoffel wurde we- Portugiesisch . . . . Batata
gen ihrer Blüte als Zierpflanze ange- Russisch . . . . . . . Kaptowka
Die neuen Kartoffeln werden baut. Schwedisch . . . . . Potatis
geerntet Türkisch . . . . . . . . Patates
Am Anfang wurden die grünen, ober- Ungarisch . . . . . . Burgonya
irdischen Früchte gegessen. Diese sind
aber giftig und verursachen Bauch-
Der Bauer transportiert die Kartof- schmerzen und Vergiftungen. Deshalb
feln auf den Bauernhof oder in eine hatte die Kartoffelpflanze lange gegen
regionale Kartoffel- Annahmestelle viele Vorurteile zu kämpfen.

Im Jahre 1756 gelang es Friedrich dem


Grossen mit einer List, das Ansehen
Mit dem Lastwagen gelangen der Kartoffel bei der Bevölkerung zu
die Kartoffeln in den Verarbeitungs- steigern. Er liess die Kartoffelfelder von
betrieb seinen Soldaten zum Schein bewachen
und erweckte dadurch das Interesse an
der Knolle.

Der Durchbruch zu einem der wichtigs-


In der Fabrik werden die Knollen Wusstest du, …
ten Nahrungsmittel schaffte die Kartof-
zu Pommes Frites verarbeitet
fel durch die grossen Hungersnöte im
… dass es in Südamerika bis zu 600
17. und 18. Jahrhundert.
verschiedene Kartoffelsorten gibt?
Bei uns in der Schweiz sind es «nur»
33 Sorten?
Die geschnittenen und vorfritierten
Pommes Frites werden ins Lebens-
… dass die Leute in den Anden die
mittelgeschäft transportiert
Kartoffeln gefriertrocknen? Kälte-
resistente Kartoffelsorten werden
während tiefen Nachttemperaturen
gefroren und an der Sonne ausge-
trocknet. Die trockenen Scheiben
Ein Teil geht direkt in die Restaurants
heissen Chuño.

4 SchuB 2008 SchuB 2008 5


DER WEG DER KARTOFFEL DER WEG DER KARTOFFEL

Die Kartoffelpflanze Die Früchte der Kartoffelpflanze


sind kleine, grüne Beeren. Sie
Die häufigsten Kartoffelkrankheiten
sind giftig und dürfen deshalb
Gefährlichster Schädling ist der Kar- Die gefährlichste Kartoffelkrankheit ist
Die Blüten der Kartoffelpflanze nicht gegessen werden. In den
toffelkäfer. Er wurde aus Nordamerika die Kraut- und Knollenfäule. Sie wird
sind weiss mit einem rosa oder Früchten hat es Samen. Diese
Aktivitäten: eingeschleppt. durch einen Pilz hervorgerufen und
gelblichen Schimmer. werden zur Züchtung von neuen
bewirkt Fäulnis und Verfärbungen an
Kartoffelsorten verwendet. • Kartoffelkäfer basteln Die Larven der gelb-schwarz gestreif- Blättern, Stängeln und Knollen. Bei
(Anleitung S. 25) ten Käfer fressen die Blätter der Kartof- feuchtwarmer Witterung verbreitet
Die Kartoffelpflanze ist rund ein
Meter hoch. Die krautige Staude hat • Kartoffelkäfer im Schulzimmer felstaude. Der Käfer vermehrt sich sehr sich diese Pilzkrankheit sehr schnell.
Blätter mit feinen Haaren. beobachten schnell. Wenn sie in Massen auftreten Die Krautfäule kann auch die artver-
(Anleitung S. 31) können sie in kurzer Zeit ein ganzes wandten Tomaten befallen.
Feld kahl fressen. Wenn die Pflanze kei-
• Die Kartoffelkäfer-Jagd: Dem Bio-
ne Blätter mehr hat, kann sie sich nicht
Bauern beim Sammeln der Käfer
mehr weiterentwickeln und bildet kei-
helfen. Wer findet am meisten?
ne neuen Knollen.
• Das Kartoffelkäfer-Rennen
(Anleitung S. 31) Kartoffelkäfer überwintern im Boden
und erscheinen im Mai auf den Kartof-
Die Mutterknolle dient anfangs felstauden. Sie legen im Juni ihre gelb-
als Nährstoffversorgung der orangen Eier auf den Blattunterseiten
Pflanze. Mit der Zeit wird sie dunkel, ab. Nach etwa 5-6 Tagen schlüpfen die
schrumplig und verrottet. Die Tochterknollen werden Larven. Sie fressen ebenfalls die Blätter
geerntet. Lässt man sie im Boden, der Kartoffelpflanzen.
wachsen daraus im nächsten Jahr
wieder neue Kartoffelpflanzen.

Aktivitäten:
• Die Kartoffelpflanze beschriften Die Kartoffelknolle...
(Kopiervorlage S. 18) Wusstest du, …
• Kartoffel selber ziehen ... wird von der Schale gegen Austrock-
(Pflanzanleitung S. 19) nung, Schädlinge und Krankheiten ge- ... dass pro Mutterknolle durch-
schützt. Aus kleinen Vertiefungen in schnittlich 5-15 Tochterknollen
• Der Kartoffel-Detektiv heran wachsen?
der Knolle, den sogenannten Augen,
(Anleitung S. 21)
spriessen im Frühling die Triebe.
• Kartoffel-Suche: Wer findet ... dass Mutter- und Tochterknol-
auf dem Bauernhof zuerst eine len 100% das gleiche Genmaterial Wusstest du, …
Triebe
Kartoffelpflanze? besitzen? Das heisst, sie sind quasi
«geklont». … dass im Jahr 1839 in Irland ein
• Das Kartoffel-Tagebuch
Drittel der Bevölkerung verhungerte,
(Anleitung S. 21)
... dass es ca. 6-7 Jahre dauert, um weil die Kraut- und Knollenfäule
• Der Kartoffelschalen-Test eine neue Kartoffelsorte zu züchten? die gesamte Kartoffelrnte vernich-
(Anleitung S. 22) tete.
Auge Schale

6 SchuB 2008 SchuB 2008 7


DER WEG DER KARTOFFEL DER WEG DER KARTOFFEL

Die Kartoffelernte früher und heute Pflanzen, Pflegen, Ernten – Vom Feld in den Sack
Hallo, ich
bin die Knolle und
möchte euch mit auf
meine Reise.
Aktivitäten: Aktivitäten:
• Besichtigungen: • Kartoffelplakat basteln: Der Weg
der Kartoffeln, vom Setzten bis zum
- Im Freilichtmuseum Ballenberg
Ernten, auf einem Plakat mit Bildern
erhalten die Kinder einen Einblick
aus landwirtschaftlichen Zeitungen
Produktionsbedingungen aus Im April, wenn das Wetter gut ist, bear- und Zeitschriften gestalten.
früheren Zeiten. Weitere Informa- beitet der Bauer das Feld mit dem Pflug
tionen unter www.ballenberg.ch und der Egge. Die Kartoffeln werden • Der Kartoffel-Wettbewerb
gepflanzt und für die Mutterknollen (Anleitung S. 28)
- Im Agrotechnorama in Tänikon
können die Kinder die Entwick- geht es jetzt los. Kartoffeln werden mit
lung der Landtechnik verfolgen. Erde bedeckt weil:
Weitere Informationen unter
www.vms.ams.ch • sie so beim Wachsen kein Sonnelicht
haben. Sonst werden sie grün und Wir
Früher wurden die Kartoffeln von Hand werden mit einer Setz-
geerntet, eine mühsame und schweis- giftig. maschine in den Boden gelegt.

streibende Arbeit. Das Kraut der Kar- • sie so vor Frost geschützt sind. Kaum im Boden wird über uns Erde
aufgewalmt. So haben wir optimale
toffeln wurde mit blossen Händen ab- • sie so vor Schädlingen geschützt Lebensbedingungen.
gerissen. Danach konnten die Knollen sind.
mit einer Hacke ausgegraben werden. Wir haben
Mit Körben wurden die Kartoffeln auf nun ca. 5 Monate Zeit,
um zu einer schönen Kartoffel-
dem Feld eingesammelt, am Feldrand pflanze mit vielen Tochterknollen
Heute ist
in Säcke abgefüllt und mit dem Pferde- heranzuwachsen.
unser grosser Tag und
wagen auf den Hof gebracht. wir dürfen aus dem Boden. Der
Bauer erntet uns mit einem gros-
sen Kartoffelroder.
Später wurden Maschinen entwickelt, Bevor die Kartoffeln geerntet werden,
Wusstest du, … die von Pferden gezogen wurden um wird das Kraut mechanisch oder che-
die Kartoffeln auszugraben. Dies er- misch entfernt. Somit fällt dem Land-
… dass in der Schweiz 7’500 Bauern leichterte die Ernte ernorm. Heute ist die Kartoffelernte voll auto- wirt die Ernte leichter.
auf einer Fläche von 12‘000 Hekta- Noch immer wurden die Kartoffen von matisiert. Die Landwirte setzten für die Mit einer
ren (mehr als 15‘000 Fussballfelder) Hand und mit Körben eingesammelt. Ernte Kartoffelroder ein. Diese entfer- Rüttelmaschine werden wir
nun sauber gemacht und die restliche
Kartoffeln anbauen? nen das Kraut, heben die Knollen aus Bevor der Erde fällt von uns ab. Anschliessend gelan-
Das ergibt durchschnittlich eine dem Boden, befreien sie von der Erde Landwirt uns verkaufen gen wir in einen Lagerraum und warten
kann, muss er uns nach Grösse und dort bei 5°C bis wir benötigt
Jahresernte von 300‘000 Tonnen. und sortieren sie nach Grösse. Auf der
Qualität sortieren –, denn nur die Bes- werden.
Das sind etwa 8’000 Lastwagen voll Maschine benötigt man 2–3 Personen, ten von uns sind für den Verkauf
die von Hand Steine und Erdklumpen gut genug.
mit Kartoffeln.
entfernen.
…dass die weltweite Produktion
ungefähr 322 Millionen Tonnen
Kartoffeln beträgt? So, nun sind
Dies ist mehr als das 1000-fache der wir für den letzten Teil
Eine Maschine unserer Reise, in die Verabei-
Schweizer Produktion. füllt uns in Säcken von 25 tungsfabrik oder direkt in die
oder 50 Kilogramm ab. Küche, bereit.

8 SchuB 2008 SchuB 2008 9


DER WEG DER KARTOFFEL DER WEG DER KARTOFFEL

Die Verwendung der Kartoffel Die Kartoffelsorten


Kartoffeln werden auf verschiedene Arten verwendet: Weltweit gibt es ca. 5‘000 verschiedene Kartoffelsorten. Diese wurden für ver-
schiedene Verwendungszwecke und unterschiedliche Anbaugebiete gezüchtet.
1. Als Saatkartoffeln 3. Als Industriekartoffel Die Schweizer Landwirte bauen insgesamt 33 Kartoffelsorten an.
Aktivitäten: Aktivitäten:
Sie werden im nächsten Jahr wieder für Sie werden in Fabriken verarbeitet und
• Besichtigung eines Produktions- • Das Kartoffelmemory
die Pflanzung verwendet. können dann im Laden als Fertigpro-
oder Verarbeitungsbetriebes. (Anleitung S. 24)
dukt gekauft werden (Pommes Frites,
z.B. www.zweifel.ch
2. Als Speisekartoffeln Chips, Croquetten …). • Vergleich Kartoffeltypen: Von jedem Kochtypen und Sorten
Sie werden im Laden frisch gekauft Kochtyp einige Kartoffeln schwellen
und in der Küche zu verschiedenen Ge- 4. Als Futterkartoffel und das Ergebnis vergleichen. Die Kartoffelsorten werden in drei verschiedene Kochtypen eingeteilt. Damit die
richten verarbeitet (Rösti, Gschwellti, Sie werden an Schweine und Kühe ver- Auswahl für Konsumenten einfacher ist, sind die Verpackungen der Kartoffeln in
• Die Kartoffel von zu Hause
Bratkartoffel, Kartoffelstock …). füttert. den Verkaufsläden mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnet.
(Anleitung S. 27)
• Kartoffeltierchen basteln
(Anleitung S. 27) Kochtyp A: Amandine Ideal für Kartof-
6% 24% Festkochend Ratte felsalat, Salz-,
Saatkartoffeln Futterkartoffeln • Das Kartoffel-Zmittag: Mit den Kin- Stella Bratkartoffeln und
dern verschiedene Kartoffelgerichte Gschwelti
Agata
kochen und essen. Charlotte
29% Ditta
Industriekartoffeln Gourmandine
Juliette
Lady Christi
Lady Felicia
Pamela

Kochtyp B: Jelly Ideal für Rösti,


Vorwiegend Laura Bratkartoffeln,
Festkochend Maestro Gschwelti und Salat
Urgenta
Victoria

Kochtyp C: Agria Ideal für Kartoffel-


Mehligkochend Bintje stock, Rösti, Gratin,
Wusstest du, … Derby Frites und Gnocchi
Désirée
…dass es eine Organisation gibt, die Eden Für Baked Potatoes
Naturella eignen sich Agria
41% die Anpflanzung von alten Gemüse- und Bintje
Speisekartoffeln sorten, so auch die alten Kartoffels-
orten, unterstützt? Mach dich schlau
unter www.prospecierara.ch
Wusstest du, … Die Kartoffeln unterscheiden sich nicht nur in ihrem Kochtyp. Sie haben auch un-
terschiedliche Formen und Farben.
…dass du alle Kartoffelsorten, die
…dass McDonalds jedes Jahr 12‘500 in der Schweiz angebaut werden
Tonnen Kartoffeln zu Pommes Frites im Internet unter www.kartoffel.ch
verarbeitet? finden kannst?
Für diese Menge muss die Fläche
von 625 Fussballfeldern mit Kartof-
feln bepflanzt werden.

Quelle: www.kartoffel.ch Agria Ratte Desirée


(rote Schale)

10 SchuB 2008 SchuB 2008 11


DER WEG DER KARTOFFEL DER WEG DER KARTOFFEL

Die Produktionsart und Labels Die Inhaltsstoffe der Kartoffel


Kartoffeln werden in der Schweiz nach zwei Produktionsarten angebaut: Eine Kartoffel besteht zu fast 80 Pro-
zent aus Wasser. Sie enthält viele
Wusstest du, … Ökologischer Leistungsnachweis Biologischer Landbau (Bio) für Aktivitäten: Kohlenhydrate in Form von Stärke. Ei-
(«ÖLN») für Kartoffeln Kartoffeln weisse (Proteine) dienen dem Mensch
• Was in einer Kartoffel steckt
... dass es 103 verschiedene Labels als Energiespender. Ausserdem spei-
(Anleitung S. 26)
für Umwelt- und Öko-Anliegen Der Landwirt setzt für seine Ackerkul- Der Bio-Bauer verwendet für seine Kar- chert die Kartoffel Mineralstoffe, Vita-
gibt? turen nur so viel Dünger ein, wie sie toffeln keine chemisch-synthetischen • Kartoffel-Kleister herstellen mine und ganz wenig Fett.
benötigen. Er setzt chemische Pflan- Dünger oder Spritzmittel. Er setzt ganz (Anleitung S. 29)
zenschutzmittel nur gezielt ein und auf einen natürlichen, nachhaltigen
Für eine gute Übersicht über die wich- • Kartoffelprodukte erkennen
pflegt ökologisch wertvolle Flächen wie Produktionskreislauf.
tigsten Labels inländischer Nahrungs- (Anleitung S. 30)
Hecken, Naturwiesen und andere. 0,2 g Fett
mittel, ist die Broschüre «Labels und • Anzahl Kartoffel schätzen: Da eine 0,8 g Cellulose /Ballaststoffe)
Rund 10 % der Schweizer Betriebe er-
ihre Versprechen» beim LID erhältlich. Person in der Schweiz durchschnitt-
Rund 98% der Schweizer Betriebe er- füllen zusätzlich zum ÖLN die strenge- 1 g Mineralstoffe und Vitamine
füllen den ÖLN ren Bio-Normen. lich 45 kg Kartoffeln isst, sollen die
Kinder schätzen, wie viele einzelne 2 g Eiweiss
Kartoffeln das sind (1 kg auszählen
Die Kartoffel-Labels und hochrechnen).
19 g Kohlenhydrate (hauptsächlich Stärke)

Damit der Kunde im Laden weiss, nach welchen Kriterien die Kartoffeln produziert
wurden, gibt es «Labels». Sie zeichnen die verschiedenen Produktionsarten aus.
Hier kurz die wichtigsten Kartoffel-Labels .

77 g Wasser

Kartoffel-Labels nach «ÖLN»


SUISSE GARANTIE: 100
Prozent in der Schweiz,
nach ÖLN-Richtlinien pro-
duziert und verarbeitet.
Migros TerraSuisse: Migros-Label für
IP-SUISSE: nach ÖLN- ÖLN-Produktion. Zusätzliche Program-
Vorschriften produziert. me zur Erhaltung von seltenen Pflan-
Zusätzliche Bedingungen zen und Tieren.
im Bereich Dünger- und
Spritzmitteleinsatz. In der Kartoffel kann sich durch Licht-
einwirkung ein giftiger Stoff (Solanin)
entwickeln. Wird die Kartoffel grün, ist
Wusstest du, …
Kartoffel-Labels nach «Bio»: dies ein Zeichen für die Anreicherung
… dass die Kartoffel ein gutes Hus-
von Solanin. Wichtig ist daher, dass
tenmittel ist?
Knospe «BIO SUISSE»: Kartoffeln im Dunkeln gelagert wer-
Heisse Kartoffeln in ein Tuch wi-
Label für kontrolliert biolo- den. Falls eine Kartoffel trotzdem grü-
ckeln, zerreiben und auf die Brust
gischen Anbau. Weniger als ne Stellen hat, sollten diese grosszügig
legen und du spürst, wie sich der
10 Prozent Importanteil Natura Plan: Coop-Label für kontrol- weg geschnitten werden.
Husten löst!
liert biologischen Anbau. Identisch mit Der Solanin-Gehalt einer geschälten
BIO SUISSE. Quelle: www.kartoffel.ch Kartoffel ist absolut unbedenklich.

12 SchuB 2008 SchuB 2008 13


DER WEG DER KARTOFFEL DER WEG DER KARTOFFEL

Rezepte
Röstiburger Kartoffel-Pizza
Wusstest du, … Wusstest du, …

… dass während des 2. Weltkrieges 4 Portionen als Hauptmahlzeit …dass wir Schweizer pro Jahr ca. Für ein Kuchenblech von ca. 30 x 40 cm,
in Bern sogar auf dem Bundeshaus- 45 Kilogramm Kartoffeln essen? 4 Portionen als Hauptmahlzeit
platz Kartoffeln angepflanzt wur- 1 kg Gschwellti vom Vortag
den, damit die Schweizer Bevölke- 1 EL Mehl
rung genügend zu essen hatte? Salz, Pfeffer
4 Gewürzgurken
1 Zwiebel
400 g Gehacktes Dreierlei
Belag
1 Ei Hefeteig
1 kg Kartoffeln
3 EL Butter 15 g Frischhefe
2 grosse Zwiebeln
2 Tomaten 2 dl warmes Wasser
200 g Mascarpone
1 Bund Schnittlauch 350 g Mehl
4 EL Milch
100 g Hüttenkäse 1/2 TL Salz
Salz, Pfeffer
3 EL Olivenöl
80 g schwarze entsteinte Oliven
8 EL Olivenöl
2 Zweige Salbei
Zubereitung Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und auf der Röstiraffel reiben. Mit dem Mehl vermengen, Die Hefe mit 2 Esslöffel Wasser flüssig rühren. Das Mehl mit dem Salz in eine
mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gurken klein würfeln, untermischen. Schüssel geben, kurz vermischen. Angerührte Hefe, restliches Wasser und Öl
beifügen, alles gut vermengen. Den Teig während ca. 10 Minuten geschmeidig
Die Zwiebel fein hacken. Fleisch, Zwiebel und Ei vermengen, mit Salz und Pfeffer kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort auf das doppelte Volumen aufgehen
würzen. lassen.

Aus der Kartoffel- und der Fleischmasse Burger formen, doppelt so viele aus Kar- Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser während 15-20 Minuten knapp weich
toffeln. Alle Burger in der Butter beidseitig je 4–5 Minuten kräftig braten. garen. Dann der Länge nach halbieren und in Schnitze schneiden.

Die Tomaten in Scheiben schneiden. Den Schnittlauch fein schneiden und mit dem Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Den Mascarpone mit der Milch zu einer Creme
Hüttenkäse verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Auf die Hälfte der Röstiküchlein etwas Hüttenkäse geben, mit Tomatenscheiben Den Teig auswallen und das mit Olivenöl eingefettete Kuchenblech damit ausle-
belegen, darauf je einen Hamburger legen, mit je einem Röstiküchlein bedecken. gen. Die Mascarponecreme auf dem Teig ausstreichen. Die Kartoffelschnitze dar-
auf auslegen, und die Zwiebelringe und Oliven darüber verteilen. Grosszügig mit
Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln.

Die Pizza im auf 250 Grad vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten braun backen. Vor
dem Servieren die fein geschnittenen Salbeiblätter darauf verteilen. Heiss servie-
ren.

Tipps
Nach Belieben 2 kleinere runde Pizzas zubereiten.
Quelle: www.kartoffel.ch Quelle: www.kartoffel.ch Diese Pizza kann sehr gut mit Frühkartoffeln zubereitet werden.

14 SchuB 2008 SchuB 2008 15