Sie sind auf Seite 1von 13

UIC-KODEX 171

7. Ausgabe, Juli 2002


Übersetzung V

Vorschriften für die Erstellung der


Reservierungsübersichten
Regulations governing production of reservation lists
Prescriptions applicables à l'établissement des listes de réservation
Merkblatt einzuordnen in den Abschnitt:
1 - Personenverkehr und Gepäckbeförderung

Gültig :
Ab dem 1. Juni 2002
Für alle Mitglieder des Internationalen Eisenbahnverbandes

Liste der Änderungsanzeigen :


1. Ausgabe, Januar 1952 Erstfassung, erschien unter dem Titel: "Massnahmen zur Erhöhung
der Bequemlichkeit für Gruppenreisende in internationalen Zügen,
und mit der Kode Nummer 216; wurde vom ersten Auschuss für die
Überarbeitung der Merkblätter im Mai 1952 neu codiert.

6. Ausgabe, Juli 1984 einschließlich 2 Änderungen, mit dem Titel "Reservierung von mehr
als 24 Plätzen im internationalen Verkehr"

7. Ausgabe, Juli 2002 Überarbeitung des Merkblattes

Der Merkblattverantwortliche ist im UIC-Kodex angegeben.

171
V
Inhalt

Zusammenfassung ..............................................................................................................1

1- Gegenstand ................................................................................................................. 2

2- Inhalt............................................................................................................................. 3

3- Fristen für die Übermittlung der Reservierungsübersichten .................................. 5

4- Darstellung der eingesetzten Züge ........................................................................... 6

Glossar .................................................................................................................................7

Liste der Abkürzungen ........................................................................................................8

Bibliographie ........................................................................................................................9

171
V
Zusammenfassung

Vorliegendes Merkblatt erstreckt sich auf die Erstellung und Übersendung der Reservierungsüber-
sichten mittels EDV. Die Reservierungsübersicht enthält eine klare Beschreibung des für einen be-
stimmten Zeitraum gültigen Transportangebots eines Eisenbahnverkehrsunternehmens.

Die Reservierungsübersicht stellt sowohl für die manuelle als auch für die elektronische Ausgabe der
Reservierungsausweise die Bezugsgrundlage dar.

Vorliegendes Merkblatt ergänzt das UIC-Merkblatt Nr. 170 "Vorschriften für die manuelle Erstellung
von Reservierungsausweisen" sowie das UIC-Merkblatt Nr. 918-0 "Elektronische Platzbuchung und
elektronische Erstellung der Reisedokumente - allgemeine Bestimmungen".

1 171
V
1 - Gegenstand

Die in diesem Merkblatt verwendeten Begriffe "leistungserbringendes Unternehmen" und "vertreiben-


des Unternehmen" werden im Glossar (siehe Seite 7) am Ende des Merkblatts definiert.

Vorliegendes Merkblatt legt die gemeinsamen Modalitäten für die Erstellung der Reservierungsüber-
sichten fest. Unter Reservierungsübersicht versteht man die Angebotsbeschreibung jedes privaten
oder öffentlichen Unternehmens (gemäß EU-Richtlinie 91/440), das Reisende im internationalen Per-
sonenverkehr befördern darf und als "leistungserbringendes Unternehmen" agiert.

Diese Übersicht stellt die Bezugsgrundlage dar, die den Zentralstellen zur Verfügung gestellt wird, die
von den als "vertreibende Unternehmen" handelnden Eisenbahnunternehmen benannt wurden.

Die Liste der Unternehmen, die als "leistungserbringende Unternehmen" und/oder "vertreibende Un-
ternehmen" agieren, kann laufend auf der UIC-Internetseite, Bereich Personenverkehr abgerufen
werden:

http://www.uic.asso.fr/d_passagers/passagers_de.html

Um die Seite aufzurufen, klicken Sie auf "Nur für Mitglieder" (geben Sie Ihr Passwort ein), klicken
Sie anschließend auf "Reservierung".

Die Reservierungsübersicht ist sowohl für die manuelle als auch für die elektronische Ausgabe der
Reservierungsausweise Bezugsgrundlage. Sie enthält eine klare Beschreibung des Transportange-
botes für einen bestimmten, deutlich ausgewiesenen Zeitraum (z.B. Sommer oder Winter) und die Be-
dingungen, zu denen die zugelassenen vertreibenden Unternehmen Reservierungsausweise
ausstellen können.

Anzugeben sind hier u.a.:

- der Termin der Öffnung der elektronischen Reservierung, dessen Angabe in Kalendermonaten
(aus Gründen der Kohärenz gegenüber den Kunden) verbindlich ist,

- der letztmögliche Termin für eine elektronische Reservierung.

2 171
V
2 - Inhalt

2.1 - Kommerzieller Rahmen für die Beziehungen zwischen "leistungserbringenden Unterneh-


men" und "vertreibenden Unternehmen"

Zur Reservierung in den Zügen der Reservierungsübersicht sind im Prinzip alle Eisenbahnunterneh-
men berechtigt, die über den Status als vertreibendes Unternehmen verfügen und TCV-Fahrausweise
ausstellen.

Sie steht automatisch während des Öffnungszeitraums des elektronischen Systems offen, wenn die
Anfrage eine begrenzte Anzahl von Plätzen betrifft (Einzelreisende oder Kleingruppen) und das ver-
treibende Unternehmen über das Hermes-Netz angeschlossen ist.

Das leistungserbringende Unternehmen kann jedoch in der Reservierungsübersicht angeben, dass


es die Ausstellung manueller Reservierungsausweise oder die Bearbeitung von Anfragen, die vor der
Öffnung des elektronischen Systems für Einzelreisende eingehen, verweigert.

Es darf allerdings zu keinerlei unbegründeter Ungleichbehandlung zwischen den vertreibenden Un-


ternehmen kommen.

Einige leistungserbringende Unternehmen, die sich für eine "Globalpreis"- oder "Marktpreis"-Tarifie-
rung (außerhalb des TCV) entschieden haben, erteilen erst nach der Unterzeichnung von Vertriebs-
vereinbarungen die Genehmigung zur Ausstellung.

2.2 - Sonderbestimmungen

Die Besonderheiten bestimmter Bahnen bzw. Eisenbahnunternehmen sind in das Vorwort der ent-
sprechenden Reservierungsübersichten in der bzw. den Landessprache(n) sowie in mindestens einer
UIC-Amtssprache aufzunehmen.

Darin enthalten sein müssen u.a.:

1. Bestellverfahren und -fristen

2. Platzzuteilungsfristen

3. Definition der Begriffe "Einzelreisender", "Kleingruppe" und "große Gruppe"

4. Für die Reservierung für große Gruppen zugelassene Stellen

2.3 - Zeichen und Abkürzungen

Die Zeichen und Abkürzungen sind zu erklären, und zw. gemäß UIC-Merkblatt Nr. 411 und UIC-Merk-
blatt Nr. 413.

2.4 - Reservierungsstellen

Adresse und Bezeichnung der Reservierungsstellen der Reservierungsübersicht.

3 171
V
2.5 - Züge (einschl. Saisonzüge) und Wagen, in denen Plätze reserviert werden können (Einzel-
und Gruppenreisende) - ggf. mit Differenzierung nach Zugkategorie (EC, IC, ICE, TGV,...).

Hier sind folgende Angaben zu machen, wenn nötig mit Erläuterung:

- Zug und Abfahrtszeit

- mögliche Erhebung eines Zuschlags

- Kurswagenläufe

- Klasse und Dienstleistungsart

- Bahnhöfe, ab denen Plätze reserviert werden können

- Reservierungsbüro

- Bemerkungen (z.B. Verkehrstag, Ausnahmeregelungen bezüglich der Platzzuteilungsfristen,


Nachtfahrt,…).

2.6 - Autoreisezugläufe

Liste der Autoreisezugläufe (wenn nötig mit Erläuterung).

2.7 - Seestrecken

Eventuelle Läufe mit Seestrecken (Reisende und/oder Fahrzeuge) (wenn nötig mit Erläuterung).

2.8 - Züge mit bestimmten Bedingungen für Gruppen

Eventuelle Liste der Züge, die von Gruppen nur unter bestimmten Bedingungen benutzt werden kön-
nen (wenn nötig mit Erläuterung).

Hinweis: Die unter den Punkten 2.5, 2.6, 2.7 und 2.8 aufgeführten Angaben sind verbindlich in auf-
steigender Reihenfolge der Zugnummern (bzw. Schiffsnummern) zu machen.

4 171
V
3 - Fristen für die Übermittlung der
Reservierungsübersichten

Die für die Reservierungsübersichten zugelassenen Muster sind auf der UIC-Website in den zugelas-
senen Sprachen abrufbar. Die Reservierungsübersichten werden der Zentralstelle jedes vertreiben-
den Unternehmens elektronisch (Fax, E-mail,…) übermittelt.

Die Übersichten (eventuell teilweise unvollständig, um die Übermittlung der wichtigsten Angaben nicht
zu verzögern) werden spätestens 8 Tage vor der Öffnung der elektronischen Reservierung über-
mittelt. Die Zentralstelle des vertreibenden Unternehmens leitet die Informationen anschließend über
den ihrer Ansicht nach geeignetsten Weg an ihre Verkaufskanäle weiter.

Hinweis: Der Versand von papiergebundenen Reservierungsübersichten ist als Übergangslösung


weiterhin zulässig (es wird jedoch davon abgeraten).

5 171
V
4 - Darstellung der eingesetzten Züge

Das Muster der Reservierungsübersicht für den elektronischen Zugdatenaustausch kann auf der UIC-
Internetseite, Bereich Personenverkehr abgerufen werden:

http://www.uic.asso.fr/d_passagers/passagers_de.html

Um die Seite aufzurufen, klicken Sie auf "Nur für Mitglieder" (geben Sie Ihr Passwort ein), klicken Sie
auf Reservierung und dann auf die Dateien unter "2 - Reservierungliste".

6 171
V
Glossar

Ausführender Beförderer (siehe unten "leistungserbringendes Unternehmen")


Im Sinne der künftigen Einheitlichen Rechtsvorschriften CIV, ein Beför-
derer, der mit dem Reisenden den Beförderungsvertrag nicht geschlos-
sen hat, dem aber das leistungserbringende Unternehmen die Durch-
führung der Beförderung ganz oder teilweise übertragen hat.

Leistungserbringendes Unternehmen Jedes private oder öffentliche Unternehmen, das Mitglied der
UIC und des CIT und für die Beförderung von Reisenden im internationa-
len Personenverkehr zugelassen ist. Hierunter fallen insbesondere Eisen-
bahnunternehmen und Schifffahrtsgesellschaften. Dieses leistungserbrin-
gende Unternehmen akzeptiert die Fahrausweise, die von einer durch ein
vertreibendes Unternehmen akkreditierten Verkaufsstelle ausgegeben
wurden. Es tritt als vertragliches Transportunternehmen auf, mit dem der
Reisende den Beförderungsvertrag abgeschlossen hat. Die Beförderung
kann ggf. auch ganz oder teilweise einem ausführenden Beförderer über-
tragen werden.

Vertreibendes Unternehmen (auch "Ausgabe-Unternehmen" genannt)


Eisenbahnunternehmen, das Mitglied der UIC und des CIT ist und über
die einzelnen Verkaufskanäle (Bahnhöfe, Tour Operators, Reisebüros)
nach den UIC- und CIT-Bestimmungen Fahrausweise für Leistungen ei-
nes Unternehmens verkauft, das als leistunserbringendes Unternehmen
fungiert.

7 171
V
Liste der Abkürzungen

CIT Internationales Eisenbahntransportkomitee

CIV Einheitliche Rechtsvorschriften für den Vertrag über die internationale


Eisenbahnbeförderung von Personen und Gepäck

TCV Gemeinsamer internationaler Tarif für die Beförderung von Personen


und Reisegepäck

8 171
V
Bibliographie

1. UIC-Merkblätter

International Union of Railways


Merkblatt Nr. 170: Vorschriften für die Erstellung manueller Reservierungen, 10. Ausgabe, Juli 2002

Merkblatt Nr. 411: Gestaltung, Inhalt und Aufbau der Kursbücher, 6. Ausgabe vom 01.01.78 ein-
schließlich Änderung Nr. 1.

Merkblatt Nr. 413: Maßnahmen zum erleichterten Bahnreisen, 9. Ausgabe, Dezember 2000

Merkblatt Nr. 918-0: Elektronische Platzreservierung und elektronische Ausfertigung der Beförde-
rungsdokumente: Allgemeine Bestimmungen, Erstausgabe in Vorbereitung

9 171
V
Hinweis

Die vollständige oder auszugsweise Wiedergabe, der Nachdruck sowie die Verteilung jeglicher, einschließlich
elektronischer Art, zu anderen als rein privaten und eigenen Zwecken ohne die ausdrückliche vorherige Zustim-
mung des Internationalen Eisenbahnverbandes, sind untersagt. Die Übersetzung, Anpassung oder das
Umschreiben bzw. die Umgestaltung oder Vervielfältigung durch technische oder sonstige Verfahren sind eben-
falls urheberrechtlich geschützt. Lediglich zugelassen sind, unter Nennung des Autoren und der Quelle, "Analy-
sen und kurze Zitate, die durch den kritischen, polemischen, pädagogischen, wissenschaftlichen oder
informativen Charakter des Werkes, aus dem sie stammen, gerechtfertigt sind". (Art. L 122-4 und L 122-5 des
französischen Gesetzes über geistiges Eigentum)
© Internationaler Eisenbahnverband (UIC) - Paris, 2002
Druck: Internationaler Eisenbahnverband (UIC)
16, rue Jean Rey
F - 75015 Paris - Frankreich, Juli 2002
Dépot légal Juli 2002

ISBN 2-7461-0469-5 (französische Fassung)


ISBN 2-7461-0470-9 (deutsche Fassung)
ISBN 2-7461-0471-7 (englische Fassung)

171
V