Sie sind auf Seite 1von 14

POLITISCHE REDE

Analyse

Lingua Tedesca III (cod. 3054)


A.A. 2017-2018

0
Michele Cossu

1

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


2

Rede F

Videoaufzeichnung verfügbar unter:

http://webtv.bundestag.de/iptv/player/macros/_v_f_514_de/od_player.html?singleton=
true &content=187561

TOP: ZP1 Aktuelle Stunde/Wirtschaftskrise Uhrzeit: 15:35
Dauer: 6:49

Transkript Stenografischer Bericht

1 Herr Präsident Herr Präsident!

2 meine Damen und Herren Meine Damen und Herren!

die Tatsache dass die Bundesregierung in Gestalt Die Tatsache, dass weder das Bundeskanzleramt
von leibhaftigen Ministern und auch das noch die Bundesregierung in Gestalt leibhaftiger
Kanzleramt in scht- sch-/ Gestalt von leibhaftigen Minister anwesend sind, werte ich nicht als
Ministern hier nicht mal anwesend is begreife ich Ignoranz gegenüber der Opposition oder dem
nicht als Ignoranz der Opposition gegenüber auch Parlament, sondern schlicht und einfach als
3
nich als Ignoranz dem Parlament gegenüber Zeichen dafür, dass die Nerven in der Großen
sondern schlicht und einfach dass die Nerven in Koalition blank liegen und sie so viele Krisen zu
der großen Koalition so blank liegen dass sie so managen haben, dass sie hier nicht anwesend sein
viel Krisen zu managen haben dass sie nicht mal können.
hier anwesend sein können

(Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – X


[CDU/CSU]: Die arbeiten alle, Frau Kollegin X! –
Weiterer Zuruf von der CDU/CSU: Einer ist doch
da!)

na ja einer/ aber meine Damen und Herren/ einer – Na ja, ein Sprichwort lautet: Einer ist keiner.
4 is keiner sacht das Sprichwort

ansonsten sehe ich keine Minister Von dieser einen Ausnahme abgesehen ist kein
5
Minister anwesend.

(X [SPD]: Aber es sind nette Staatssekretäre da!)

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


3

unser Thema/ meine Damen und Herren/ is heute Hier und heute geht es nicht um X; mit diesem
und hier nicht Michael Glos LKdas war ja n Thema Thema mussten sich in den letzten Tagen viele von
6 das viele bewecht hatRK in den letzten Tagen uns befassen.

was uns heute beschäftigen muss ist die Kanzlerin Was uns heute beschäftigen muss, ist die
eine Kanzlerin ohne wirtschaftspolitische Linie Bundeskanzlerin: eine Bundeskanzlerin ohne
7
aber mit Nebenkanzler wirtschafts-politische Linie, aber mit
Nebenkanzler.

8 ^ hat es auch nich oft gegeben Das hat es noch nicht oft gegeben.

gibt/ gab’s früher nur bei den Päpsten auch das Früher gab es so etwas nur bei den Päpsten;
Thema hat die Kanzlerin ja oft beschäftigt (X[SPD]: Genau! Damals waren es sogar zwei!)
9
auch mit diesem Thema hat sich die Kanzlerin ja
sehr intensiv beschäftigt.

Frau Bundeskanzlerin der LKmuss man eines Auch wenn die Bundeskanzlerin es nicht für nötig
sagenRK auch wenn sie heute nicht es nötig hat hier hält, heute hier zu sein, möchte ich ihr sagen: Die
zu sein sie LKhat einen Auftrach bekommenRK vor CDU/CSU stellt seit fast dreieinhalb Jahren die
10
dreieinhalb Jahren als größte Fraktion hier im größte Fraktion in diesem Hause.
Hause Richtlinien der Politik vorzugeben und zu
führen

Die Kanzlerin hat damals den Auftrag bekommen,


11 die Richtlinien der Politik zu bestimmen und zu
führen.

nichts davon tut sie im Augenblick wirklich Im Augenblick tut sie das aber nicht.
12

stattdessen ist die Situation wie folgt die Stattdessen sieht die Situation so aus, dass die
drittgrößte Industrienation der Welt richtet ihre drittgrößte Industrienation der Welt ihre
13 Wirtschaftspolitik nach den Regularien der Wirtschaftspolitik nach den Regularien der
Stammesfürsten in Bayern aus Mann katholisch Stammesfürsten in Bayern ausrichtet: Mann,
Oberfranke katholisch, Oberfranke.

(Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – X


[CDU/CSU]:Nichts gegen Oberfranken, Frau
Kollegin! Es wäre wirklich böse von Ihnen, wenn
Sie gegen Oberfranken wettern!)

14 was sollen eigentlich andere Leute international Was sollen eigentlich diejenigen, die von

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


4

denken die sagen Deutschland soll/ Deutschland Deutschland fordern, im Rahmen der EU eine
soll an der Stelle führen soll mal ne Idee vorgeben Führungsrolle zu übernehmen und eigene Ideen
soll in der EU führen einzubringen, davon halten?

ich kann nur sagen diese Woche/ dieses Ich kann Ihnen nur sagen: Das letzte Wochenende
Wochenende war wirklich der war der wirtschaftspolitische Offenbarungseid der
15 wirtschaftspolitische Offenbarungseid der Bundeskanzlerin und der CDU/CSU.
Kanzlerin und auch der CDU/CSU

keine Linie kein Ziel Sie haben keine Linie und kein Ziel.
16

(Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

das is schon beachtlich wie man christlich im Es ist schon beachtlich, wie jemand, der das Wort
Namen führen kann aber dann einen „christlich“ im Namen führt, seinen
Bundeswirtschaftsminister so mobbt von X/ mobbt Bundeswirtschaftsminister so behandeln kann –
17 von der X ignoriert dass der am Ende nichts von X gemobbt, von X ignoriert –, dass der am
anderes tun kann als zu sagen ich bin ein Minister Ende nichts anderes tun kann, als zu sagen: Ich bin
holt mich hier raus ein Minister, holt mich hier raus!

für’n Christen müssten Sie eigentlich alle n rotes – Christen müssten vor Scham ein rotes Gesicht
18 Gesicht kriegen bekommen.

und das alles in einer Situation meine Damen und Das alles in einer Situation, in der die Menschen
19 Herren wo die Menschen Sorgen haben Sorgen haben.

da draußen gibt es real existierende Menschen die Da draußen gibt es real existierende Menschen, die
auf Kurzzeitarbeit ^ sind Zeitarbeiter die längst auf Kurzarbeit sind, und Zeitarbeiter, die längst
20 entlassen wurden die sich fragen finde ich einen entlassen worden sind und sich fragen, wie sie
Job einen Job finden sollen.

in der Zeit erlauben Sie sich derartige persönlich In solch einer Zeit erlauben Sie sich derart
21 egoistische Spielchen persönlich-egoistische Spielchen.

22 Sie LKsollten sich schämenRK an der Stelle Sie sollten sich schämen!

(Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

und ich kann das auch auf die Wirtschaft Die Wirtschaft, egal ob groß oder klein, fragt sich:
überhaupt übertragen wissen Sie die Wirtschaft/ Wie unterstützt uns die Politik eigentlich in dieser
23 die Wirtschaft ^ ob groß oder klein das können Sie Situation?
wirklich durch alle nehmen fragen sich an dieser
Situation wie unterstützt die Politik sie eigentlich

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


5

24 wie kommen wir aus der Krise raus Wie kommen wir aus der Krise heraus?

die Kanzlerin hat hier gesacht/ groß gestanden an – Die Kanzlerin hat an diesem Pult verkündet: Wir
25 diesem Pult/ sie hat gesacht wir wollen gut durch wollen gut durch die Krise kommen und nach der
die Krise kommen und später besser dastehen Krise besser dastehen.

ich sach Ihnen mit so einer Kanzlerin kommen wir – Ich sage Ihnen: Mit so einer Kanzlerin kommen
nicht durch die Krise und stehen auch nich besser wir nicht gut durch die Krise und stehen nach der
da Krise erst recht nicht besser da.
26

(Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

ma muss dem Michel Gloß den glaub ich hier die Man muss X, den hier, glaube ich, die meisten
meisten mögen vielleicht außer in Ihren Reihen mögen – außer in den Reihen der Koalition
ein Verdienst/ ein Verdienst hat er ja weil nämlich vielleicht –, eines lassen: Sein Rückzug hat den
LKdie Art sein Rückzug an der Stelle eines Vorhang aufgezogen, hat Licht auf die
27 gemacht hat nämlich den Vorhang aufgezogen hat wirtschaftspolitische Orientierungslosigkeit der
und das Licht geworfen hatRK auf die CDU/CSU geworfen.
wirtschaftspolitische Orientierungslosigkeit der
CDU CSU

aber das ist nur eine Station auf der Aber das ist nur eine Station auf der
28 wirtschaftspolitischen Irrfahrt die Sie hier zum wirtschaftspolitischen Irrfahrt, die Sie zum Besten
Besten gegeben haben gegeben haben.
Ludwig Erhard dreht sich wahrscheinlich Ludwig Erhard dreht sich wahrscheinlich stündlich
29
stündlich im Grabe um im Grabe.
(Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

aber ich wi-/ muss gar nich bei Ludwig Erhard Um diese wirtschaftspolitische Irrfahrt einmal
anfangen um die Irrfahrt mal darzustellen ja darzustellen, muss man gar nicht so weit
30 kucken wir in die jüngere Geschischte kein zurückgehen, es reicht, sich die jüngere Geschichte
Mensch weiß was die Kanzlerin eigentlich will anzuschauen: Kein Mensch weiß, was die
Kanzlerin eigentlich will.
vor der letzten Bundestagswahl ^ marktradikal Vor der letzten Bundestagswahl stand sie für
31 marktradikal.

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


6

da stand sie hier ich erinnere mich und sagte Ich erinnere mich daran, wie sie hier stand und die
sozusagen angetrieben von den Konzepten des Konzepte des Wirtschaftsflügels vertrat – damals
Wirtschaftsflügels damals hatten Sie noch was zu hatte die CDU/CSU noch einen Wirtschaftsflügel,
sagen meine Herren und von dem Vormann X und mit dem Vormann X; damals hatten Sie noch etwas
32 dann stand sie hier es konnte alles gar nich rabiat zu sagen, meine Herren –: Nichts konnte rabiat
genuch sein der Einschnitt konnte gar nich tief genug sein, kein Einschnitt konnte tief genug sein.
genuch sein

und sie sagte dann ganz eiskalt zur Sozialpolitik Zur Sozialpolitik hat sie eiskalt erklärt: Das Geld
das Geld fürs Soziale das müsste man erstmal fürs Soziale müsse zunächst einmal verdient
33 verdienen meine Damen und Herren werden.

(X [CDU/CSU]: Was ja stimmt!)

nicht ein Hauch von/ nicht ein Hauch von Kein Hauch von Mitgefühl oder Sorge!
34 Mitgefühl und Sorge

ja aber das LKwar so keinen belasten mit Steuern Die Hauptsache war, dass keiner durch Steuern
35 schaun wa mal belastet werden sollte.

die Medien LKhaben geschriebenRK toll Maggy Die Medien haben geschrieben: Toll, Maggie
36 Thatcher auf Deutsch Thatcher auf Deutsch!

das war die Erwartung – Das war die Erwartung.


37

als nächstes das war ja nich alles hat sie dann Als Nächstes – das war ja nicht alles – hat sie
versucht den Sozialdemokraten das Wasser versucht, den Sozialdemokraten das Wasser
abzugraben und hat die überzeugendere abzugraben, indem sie die überzeugendere
38
Sozialdemokratin gegeben Sozialdemokratin gegeben hat.

jetzt ^ doch wieder Steuererleichterungen für Jetzt will sie doch wieder Steuererleichterungen für
39 Reiche Reiche.

was soll eigentlich X von Ihnen denken warum Sie Was soll eigentlich X denken, den Sie damals
40
ihn damals rausgeschmissen haben rausgeworfen haben?
(Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

wir erleben/ wir erleben meine Damen und Herren Meine Damen und Herren, wir erleben eine Zeit
die Zeiten der größten Krise der größten der größten Wirtschaftskrise, der größten
41 Verschuldung und der größten politischen Krise in Verschuldung und der größten politischen Krise
lange in politischen Bereich in Gestalt der po- seit langem, und zwar in Gestalt der
litischen wirtschaftspolitischen Orientierungs- wirtschaftspolitischen Orientierungslosigkeit, des

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


7

losigkeit des Richtungsstreites innerhalb der Richtungsstreites innerhalb der Union.


Union
eine Kanzlerin die eine Kanzlerin is muss an Eine Kanzlerin, die eine Kanzlerin sein will, muss
dieser Stelle den Richtungsstreit entscheiden diesen Richtungsstreit entscheiden.
42

und genau das fordern wir von ihr ein Genau das fordern wir von ihr ein.
43

(Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

stattdessen/ stattdessen hat sie ihr-/ ihre Stattdessen hat sie ihre Richtlinienkompetenz
Richtlinienkompetenz faktisch bis zur faktisch bis zur Unkenntlichkeit wegmoderiert.
44 Unkenntlichkeit wegmoderiert

ich sag Ihnen mal im Augenblick is Politik bei Im Augenblick hat Politik bei Ihnen nur einen
Ihnen hat nur einen Maßstab und der heißt X und Maßstab, und der heißt X bzw. „Wie kommt die
45 wie kommt die CSU über die fünf Prozent Hürde CSU bei der Bundestagswahl im Herbst über die 5-
Prozent-Hürde?”.

46 das ist aber nicht das Interesse des Landes Das ist aber nicht das Interesse des Landes.

(Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

beim Umweltgesetzbuch/ beim Umweltgesetz- Beim Umweltgesetzbuch hat sie schlicht und
buch hat sie schlicht und einfach weggehört einfach weggehört, obwohl der Mittelstand auf die
47 obwohl der Mittelstand wartet auf die Entbürokratisierung wartet.
Entbürokratisierung

die Kanzlerin hat wirtschaftspolitisch nichts getan Die Kanzlerin hat wirtschaftspolitisch nichts getan.
48

beim Konjunkturpaket ^ meine Damen und Auch beim Konjunkturpaket ist keine Handschrift
49 Herren nichts an Handschrift der Kanzlerin ^ der Kanzlerin zu erkennen.

^ nur ein Sammelsurium von Lobbyismus Das ist nur ein Sammelsurium der Forderungen der
50 Lobbyisten.

und ich sage eines als letzten Gedanken Frau X Ich sage eines als letzten Gedanken: Frau X, Sie
Sie waren in Bayern und haben gesacht mal wo waren einmal in Bayern und haben gesagt: Wo die
51 die Bayern sind wollen wir auch hin Bayern sind, da wollen wir auch hin.

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


8

ich sach Ihnen wir wollen kein Mobbing wir – Ich sage Ihnen: Wir wollen kein Mobbing, wir
wollen kein Personalgerangel wir wollen keine wollen kein Personalgerangel, wir wollen keine
sch- Stammesfürsten sondern wollen dass einer Stammesfürsten, sondern wir wollen, dass einer
dieses Land in die Zukunft fährt LKdass die dieses Land in die Zukunft führt und dass die
52 Automobilindustrie auf Zukunft getrimmt wirdRK Automobilindustrie, die chemische Industrie, der
die chemische Industrie der Maschinenbau dem’s Maschinenbau, dem es schlecht geht, und die
schlecht geht und die Umwelttechnologie Umwelttechnologie auf Zukunft getrimmt werden.

Vizepräsident X: Frau X.

wenn Sie das nich können Frau X sind Sie fehl am Wenn Sie das nicht können, Frau X, dann sind Sie
53 Platz fehl am Platz.

(Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


9

Rede F: Analyse der Phänomene der gesprochenen Sprache

Marita Friesdorf hat eine Doktorarbeit über die Analyse der Bundestagsreden gemacht. Marita

hat ein Korpus zusammengestellt, das aus den stenographischen Berichten der Reden besteht.

Außerdem hat sie die Bundestagsreden transkribiert. Ihr Ziel war ein Vergleich zwischen der

Transkription und dem stenographischen Bericht zu machen. Sie verwendet eine Mischung von

GAT und HIAT: man hat keine Interpunktion, die Beibehaltung der Groß- und Kleinschreibung

und eine reine literarische Umschrift. Am Anfang jeder Rede findet man die Metadaten: Link

zum Video der Bundestagsrede, seinen Tagesordnungspunkt, seine Uhrzeit und seine Dauer.

Diese Rede ist eine politische Rede. Der Sprecher spricht und die anderen Leute hören zu. Eine

Analyse der Phänomene, die typisch von der gesprochenen Sprache sind, wird im

Nachstehenden angeführt.

− Segment 1 und 2: hier hat man zwei Anredeformel, die die Funktion von Begrüßung

haben.

− Segment 3: scht- sch-/ Gestalt ist ein Abbruch mit Korrektur und Wiederholung; im

Besonderen ist scht- sch- ein sprachliches Element, das eine Verzögerung zeigt. Die

Wiederholung von gegenüber ist eine syntaktische Redundanz.

− Segment Null: in dem stenografischen Bericht hat man die Transkription des Beifalls von

verschiedenen Parteien.

− Segment 4: das Segment fängt mit einem Operator an, der eine skeptische Gegenmeinung

darstellt und der in dem Vor-vorfeld steht (na ja). Dann hat man einen Abbruch mit einer

Parenthese (aber meine Damen und Herren) und einer teilwiederholenden Fortsetzung

(einer aber meine Damen und Herren einer). Der Sprecher bricht ab, um die

Aufmerksamkeit der Zuhörer zu wecken.

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


10

− Segment 5: man kann hier sehen, dass ein adverbialer Satz in gesprochenen Sprache von

einem partizipialen Satz in dem stenographischen Bericht ersetzt wird.

− Segment 6: man bemerkt in diesem Segment einen Abbruch mit einer Parenthese (unser

Thema/ meine Damen und Herren/ is heute ...), die eine Anredeformel ist. Man hat auch

eine Ausklammerung (in den letzten Tagen), die den Zweck der Erleichterung der

Hörrezeption hat.

− Segment 8: das Segment fängt mit dem Verb an (^ hat es auch nich oft gegeben), weil der

Sprecher ein Pronomen (Das hat es noch nicht oft gegeben) weggelassen hat. Man kann

dieses Phänomen „Exkurs“ nennen.

− Segment 9: gibt/ gab’s ist ein Abbruch mit Korrektur, der einen grammatikalischen

Fehler korrigiert.

− Segment 10: das erste Element des Satzes ist ein Operator (Frau Bundeskanzlerin), der in

dem Vor-vorfeld liegt.

− Segment 12: in dem stenografischen Bericht wird der Satz wiederformuliert.

− Segment 14: Deutschland soll/ Deutschland soll ist ein Abbruch mit Wiederholung. Der

Sprecher will wahrscheinlich Emphase zum Satz legen. Auch das Verb führen wird

wiederholt, weil der ganze Satz durch das Gespräch wiederformuliert wird. Die

Wiederholung von soll und führen ist eine syntaktische Redundanz (Deutschland soll

Deutschland soll an der Stelle führen soll mal ne Idee vorgeben soll in der EU führen).

− Segment 15: das ganze Segment ist eine asyndetische Konstruktion, die einen Matrixsatz

mit einem Verb des Sagens/Denkens hat (ich kann nur sagen diese Woche) und die die

Verbzweitstellung ohne „dass“ in dem Nebensatz hat (^ dieses Wochenende war

wirklich der wirtschaftspolitische Offenbarungseid der Kanzlerin und auch der

CDU/CSU). Man sieht auch einen Abbruch mit Korrektur (diese Woche/ dieses

Wochenende).

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


11

− Segment 16: hier bemerkt man eine Ellipse von Elementen, die im stenografischen

Bericht wiedergegeben werden (keine Linie kein Ziel → Sie haben keine Linie und kein

Ziel). Der Sprecher verlässt die thematischen Informationen und gibt nur die

rhematischen.

− Segment 17: man findet einen Abbruch mit Korrektur und eine Anonymisierung (mobbt

von X/ mobbt von der X).

− Segment 18: in dem stenografischen Bericht wird das umgangssprachliche Verb kriegen

wiederformuliert.

− Segment 19: die Benutzung der Parataxe ist augenfällig; man sieht eine Parenthese (und

das alles in einer Situation meine Damen und Herren wo die Menschen Sorgen haben).

− Segment 20: die Unterlassung von und ist eine Ellipse (da draußen gibt es real

existierende Menschen die auf Kurzzeitarbeit ^ sind Zeitarbeiter die längst entlassen

wurden die sich fragen finde ich einen Job).

− Segment 22: hier beobachtet man eine Ausklammerung (Sie sollten sich schämen an der

Stelle).

− Segment 23: der Anfang mit und zeigt die Benutzung von der Parataxe. Man bemerkt

einen Abbruch und Wiederholung (die Wirtschaft/ die Wirtschaft) und die Ellipse von

egal (^ ob groß oder klein).

− Segment 25: der Sprecher benutzt in diesem Segment eine Parenthese, die einen Abbruch

mit einer teilwiederholenden Fortsetzung schafft (die Kanzlerin hat hier gesacht/ groß

gestanden an diesem Pult/ sie hat gesacht wir wollen gut durch die Krise kommen und

später besser dastehen).

− Segment 26: wie im Segment 15 bemerkt man hier eine asyndetische Konstruktion; in

diesem Fall ist der Matrixsatz ich sach Ihnen; danach folgen die Satzteile mit so einer

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


12

Kanzlerin kommen wir nicht durch die Krise und stehen auch nich besser da, wo man

einen Nebensatz ohne dass und die Verbzweistellung beobachtet.

− Segment 27: ein Verdienst/ ein Verdienst ist ein Abbruch mit Wiederholung. Die

Wiederholung von hat ist eine syntaktische Redundanz. Man verwendet auch eine

Ausklammerung (auf die wirtschaftspolitische Orientierungslosigkeit der CDU CSU).

− Segment 30: wi-/ muss ist ein Abbruch mit Korrektur. Man sieht danach eine

Verbzweistellung (ja kucken wir in die jüngere Geschischte).

− Segment 31: fast das ganze Segment ist eine Linksherausstellung, die durch die Ellipse

von dem Verb und dem Subjekt realisiert wird (vor der letzten Bundestagswahl ^

marktradikal).

− Segment 32: in diesem Segment sieht man auch eine Linksherausstellung (da stand sie

hier). Man bemerkt eine Parenthese (meine Herren) und eine Anonymisierung

(Vormann X).

− Segment 33: der Anfang mit und zeigt die Verwendung von Parataxe. Die

Linksherausstellung (das Geld fürs Soziale das müsste man erstmal verdienen meine

Damen und Herren) ist vom Pronomen das angezogen, und meine Damen und Herren

ist eine Ausklammerung.

− Segment 34: ein Abbruch mit Wiederholung wird in diesem Segment benutzt (nicht ein

Hauch von/ nicht ein Hauch von).

− Segment 35: der Operator, der am Anfang des Satzes verwendet wird, liegt im Vor-

vorfeld (ja aber) und führt eine Erweiterung des Diskurses ein.

− Segment 36: toll Maggy Thatcher auf Deutsch ist eine Ausklammerung.

− Segment 38: man bemerkt die Benutzung von Parataxe (und). Man sieht auch eine

Parenthese (das war ja nich alles).

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018


13

− Segment 39: der Sprecher lässt die thematischen Informationen (will sie) weg. Das

wird durch eine Ellipse gemacht (jetzt ^ doch wieder Steuererleichterungen für Reiche).

− Segment 40: man beobachtet die Verwendung von der Anonymisierung (was soll

eigentlich X von Ihnen denken).

− Segment 41: das Segment fängt mit einem Abbruch und Wiederholung an (wir erleben/

wir erleben). Es folgt eine Parenthese (meine Damen und Herren).

− Segment 44: man kann zwei Abbrüche beobachten; der Erste ist mit Wiederholung

(stattdessen/ stattdessen) und der Zweite mit Korrektur (ihr-/ ihre).

− Segment 47: am Anfang des Segmentes erscheint ein Abbruch mit Wiederholung (beim

Umweltgesetzbuch/ beim Umweltgesetzbuch). Man kann auch bemerken, dass obwohl mit

dem Zweck von Einschränkung eines Urteils verwendet wird; das wird durch die

Verbzweistellung und Subjekt in Position I bewiesen (obwohl der Mittelstand wartet auf

die Entbürokratisierung).

− Segment 49: das Verb wird hier durch eine Ellipse weggelassen (beim Konjunkturpaket ^

meine Damen und Herren nichts an Handschrift der Kanzlerin ^). meine Damen und

Herren ist eine Parenthese.

− Segment 50: die Unterlassung des Verbs und des Subjekts ist eine Ellipse (^ nur ein

Sammelsurium von Lobbyismus).

− Segment 52: die Wiederholung von (wir) wollen hat den Zweck der Verstärkung des

Konzepts; man kann auch das als syntaktische Redundanz beschreiben. Man bemerkt

eine Ausklammerung (die chemische Industrie der Maschinenbau dem’s schlecht geht

und die Umwelttechnologie).

Michele Cossu Università degli Studi di Bergamo A.A. 2017/2018