Sie sind auf Seite 1von 9

Wirtschaftsprognose

Von Marius Kirstein, 11Bü


Inhalt :
 Indikatoren
1. Bruttoinlandsprodukt (BIP)
2. Verbraucherpreisindex(VPI)
3. Arbeitslosenquote
4. Exporte und Importe
5. Nachfrageentwicklung
 Prognose
 Fazit
 Quellen
1. Bruttoinlandsprodukt (BIP)
Was ist es ?
Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer
Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum. Es misst den Wert der im Inland
hergestellten Waren und Dienstleistungen (Wertschöpfung), soweit diese nicht als
Vorleistungen für die Produktion anderer Waren und Dienstleistungen verwendet
werden. Das Bruttoinlandsprodukt ist die zentrale Größe der Volkswirtschaftlichen
Gesamtrechnungen

Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland von 1991 bis 2018


(in Milliarden Euro)

Wie berechne ich das BIP?


Private Konsumausgaben + Konsumausgaben des Staates + Bruttoinvestitionen +
Exporte – Importe.

Wie hat/wird es sich Entwickelt?


Man kann von einem Stetigen Anstieg sprechen nur im Kriesenjahr 2009 gab es einen
kleinen Rückschlag. Durch eine ständig wachsende Wirtschaft kann man davon
ausgehen dass, das Bip auch weiterhin steigen wird .
2. Verbraucherpreisindex(VPI)
Was ist es ?
Der Verbraucherpreisindex bildet die Preisentwicklung für die privaten
Verbrauchsausgaben ab und zeigt bei einer Steigerung des Indexes die aktuelle Höhe
der Inflation an. Mit dem Begriff Inflation wird die Geldentwertung (Absinken des
Geldwertes) bezeichnet, welche durch ein beständiges Ansteigen des Preisniveaus für
Endprodukte (Konsumgüter, Investitionsgüter) gekennzeichnet ist

Verbraucherpreisindex für Deutschland von November 2018 bis November


2019

Wie berechne ich das VIP?

Der Verbraucherpreisindex für Deutschland wird monatlich vom Statistischen Bundesamt


ermittelt und veröffentlicht. Er ermittelt sich aus der Inflationsrate. Die Inflationsrate
errechnet sich aus dem Preisanstieg eines durch das Statistische Bundesamt definierten
Produktwarenkorbs. Dieser Warenkorb enthält Produkte und Dienstleistungen, für die ein
durchschnittlicher Endverbraucher in Deutschland im Jahresverlauf Geld ausgibt. Hierin
enthalten sind unter anderem Ausgaben für Lebensmittel, Bekleidung, Miete, Strom,
Telekommunikation, Freizeitausgaben und Rohstoffe (bspw. Benzin, Heizöl) sowie staatliche
Gebühren und Steuern.

Wie hat/wird es sich Entwickelt?

Wir befinden uns seit längeren Zeitraum in einen Konjunktur BOOM und deshalb ist das
kaufverhalten der Menschen gestiegen, die Wirtschaft wächst ständig weiter deshalb wird es
auch in den kommenden Jahren zu einem steigenden Vip kommen.
3.Arbeitslosenquote
Was ist es ?

Die Arbeitslosenquote gibt an, wie groß der Anteil der Arbeitslosen an allen potenziellen
Arbeitnehmern ist, die für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Somit ist sie abhängig
von der Anzahl der Arbeitslosen und der Anzahl der Bewerbstätigen.

Will man die Entwicklung des Arbeitsmarktes genau einschätzen sollte man jedoch neben
der Arbeitslosenquote auch die Anzahl der Arbeitslosen/Erwerbstätigen beachtet werden.

Arbeitslosenquote in Deutschland im Jahresdurchschnitt von 2004 bis 2019

Wie berechne ich die Arbeitslosenquote?

Anzahl der Arbeitslosen / (Anzahl der Arbeitslosen + Anzahl der Erwerbstätigen) x 100 =
Arbeitslosenquote (in Prozent)

Wie hat/wird es sich Entwickelt?

Durch den Konjunktur BOOM gibt es eine hohe Nachfrage von Arbeitskräften. Dadurch ist
die Arbeitslosigkeit in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen.
4.Exporte und Importe
= Außenhandelsbilanz
Was ist es ?

Der Außenhandel beschreibt die Handelsbeziehungen eines Landes – d.h. den Austausch von
Waren und Dienstleistungen – über seine Landesgrenzen hinweg. Dabei unterscheidet man
zwischen den Exporten (Ausfuhren) und den Importen (Einfuhren).

Wert der deutschen Exporte und Importe von Oktober 2018 bis Oktober 2019

(Originalwert, in Milliarden Euro)

Wie berechne ich die Exporte und Importe?

Aus der Differenz zwischen den Exporten und Importen eines Landes ergibt sich die
Außenhandelsbilanz. Führt ein Staat mehr Waren aus, als er einführt, ergibt sich eine
positive Außenhandelsbilanz, ein sogenannter Exportüberschuss.

Wie hat/wird es sich Entwickelt?

Deutschland wird oft als Exportweltmeister oder Exportnation bezeichnet. Nach Angaben
des Statistischen Bundesamtes führt Deutschland seit 60 Jahren weitaus mehr Waren pro
Jahr aus, als es einführt. Die Außenhandelsbilanz ist also positiv. Auch in Zukunft wird
Deutschland mehr Waren exportieren als importieren.
5.Kapazitätsauslastung
Was ist es ?

Kapazitätsauslastung ist eine Kennziffer für Maschinenpark und andere


Ausrüstungsgegenstände eines Unternehmens oder einer Branche, die tatsächlich für die
Produktion von Gütern oder Dienstleistungen benötigt werden. Die Kapazitätsauslastung
wird gewöhnlich am Ausstoß pro Zeiteinheit gemessen, zum Beispiel die durchschnittliche
Produktionsmenge pro Monat oder bis zu einem bestimmten Datum. Sie kann als
Verhältniszahl ausgedrückt werden, wobei sich die Auslastung aus der Division des
derzeitigen Ausstoßes durch die Gesamtkapazität ergibt. Diese Kennziffer wird sowohl bei
der Kapazitätsplanung als auch bei der Kapazitätsbedarfsplanung verwendet. Die
Veränderungen und Ausmaße für die Kapazitätsauslastung liegen der Phasenabgrenzung des
Konjunkturzyklus zugrunde. Demzufolge bildet die Kapazitätsauslastung eine wichtige
Orientierungshilfe für die Geldpolitik und Finanzpolitik. Dadurch schafft sie einen guten
Anhaltspunkt für zukünftige Investitionstätigkeit oder die Preisentwicklung.

Die gesamtwirtschaftliche Kapazitätsauslastung zergliedert sich in bestimmte teilgebiete der


Wirtschaft und kann somit nur geschätzt werden.

Wie berechne ich die Exporte und Importe?

Kapazitätsauslastung ist eine Kennziffer für die Leistung einer Volkswirtschaft, eines
Unternehmens oder eines Betriebs, indem die tatsächliche Produktionsmenge durch die bei
maximaler Auslastung erreichbare Produktionsmenge dividiert wird.

Wie hat/wird es sich Entwickelt?

Anfang bis Mitte des letzten Jahres war die Kapazitätsauslastung am größten und ab Juli
2019 ist eine leichte Abnahme zu bemerken, die ist auf den Rückgang von
Produktionsprozessen und an der Verringerung von Maschinen und Arbeitern
zurückzuführen. Ab Mitte des folgenden Jahr soll sich die Wirtschaft wieder erholt haben.
Dafür sprechen auch die anderen Indikatoren.

Prognose
Seit 11 Jahren befindet sich die deutsche Wirtschaft in einen Konjunktur BOOM, das führt zu
positiven Messungen der Indikatoren. Auch zeigen nahezu alle 5 eben erläuterten
Indikatoren für das nächste Jahr einen Wachstumskurs auf. Die Kapazitätsauslastung ist der
einzige Indikator der eine Abschwellende Konjunktur vermuten lassen könnte. Doch sowohl
das Bip, die Arbeitslosenquote und die Inflationsrate befinden sich im Konjunkturhoch.
Durch die positiven Prognosen für 2020 kann man einen Abschwung der wirtschaftlichen
Konjunkturellen Lage jedoch nahezu ausschließen.
 https://www.google.com/search?q=Wirtschaftsprognose&rlz=1C1LOQA_enDE797DE798&so
urce=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjthv-
1k73mAhUnsKQKHb8eBxAQ_AUoA3oECAwQBQ&biw=1600&bih=708#imgrc=d5eb6FRhNDK
NLM:
 https://www.boeckler.de/imk_2732.htm
 https://www.destatis.de/SiteGlobals/Forms/Suche/Servicesuche_Formular.html?templateQ
ueryString=Wirtschaftsprognose+bip&sortOrder=dateOfIssue_dt+desc
 https://iv-roth.de/vpi-rechner/
 https://www.bundesbank.de/resource/blob/798490/9cd511dc86054b18c5ea88bbfb72fcfe/
mL/2019-06-prognose-data.pdf
 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/5851/umfrage/prognose-zur-entwicklung-der-
inflationsrate-in-deutschland/
 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1224/umfrage/arbeitslosenquote-in-
deutschland-seit-1995/
 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/38504/umfrage/verbraucherpreisindex-in-
deutschland/
 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/151631/umfrage/deutsche-exporte-und-
importe/
 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/38504/umfrage/verbraucherpreisindex-in-
deutschland/
 https://de.statista.com/statistik/suche/?q=Verbraucherpreisindex%28VPI%29&qKat=newSea
rchFilter&sortMethod=idrelevance&language=1&isRegionPref=-
1&sortMethodMobile=idrelevance&languageMobile=1&statistics-
group=1&statistics=1&forecasts=1&infos=1&topics=1&studies-
reports=1&dossiers=1&groupA=1&xmo=1&surveys=1&toplists=1&groupB=1&branchreports
=1&countryreports=1&groupC=1&expert-
tools=1&cmo=1&mmo=1&co=1&tmo=1&dmo=1&accuracy=and&isoregion=0&isocountrySea
rch=&category=0&interval=0&archive=1
 https://de.statista.com/themen/563/aussenhandel/
 https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitslosenstatistik
 https://www.bundesbank.de/resource/blob/798490/9cd511dc86054b18c5ea88bbfb72fcfe/
mL/2019-06-prognose-data.pdf
 https://www.onpulson.de/lexikon/kapazitaetsauslastung/