Sie sind auf Seite 1von 48

TEXTILNORM

www.din.de/go/textilnorm

Jahresbericht
2016

DIN-Normenausschuss
Textil und Textilmaschinen (Textilnorm)

DIN e. V.
Inhaltsverzeichnis

1 Vorwort ............................................................................................................................ 2
2 Darstellung des Textilnorm ............................................................................................. 3
2.1 Aufgabenbeschreibung des Textilnorm ........................................................................... 3
2.2 Organisation des Textilnorm ........................................................................................... 4
2.2.1 Organisationsschema des Textilnorm ............................................................................. 4
2.2.2 Gremien des Textilnorm mit Obleuten und deren Stellvertretern sowie den
Bearbeitern im Textilnorm ............................................................................................... 5
2.2.3 Zusammenhang nationaler, europäischer und internationaler Gremien ......................... 6
2.3 Der Beirat ........................................................................................................................ 8
2.4 Die Geschäftsstelle ......................................................................................................... 9
2.5 Die Förderer .................................................................................................................. 10
2.6 Textilnorm in Zahlen ...................................................................................................... 12
2.7 Normen mit Ausgabedatum 2016 und Norm-Entwürfe mit Ausgabe- bzw.
Erscheinungsdatum 2016 ............................................................................................. 13
2.8 Im Jahr 2016 unter Beteiligung der Textilnorm-Geschäftsstelle durchgeführte
Sitzungen ...................................................................................................................... 19
3 Berichte und Arbeitsergebnisse aus den nationalen, europäischen und
internationalen Gremien ................................................................................................ 20
3.1 Fachbereich 01 „Textilien und Bekleidung“ ................................................................... 20
3.2 Fachbereich 02 „Textilmaschinen“ ................................................................................ 27
4 Projekt-Fortschrittsbericht ............................................................................................. 29
5 Berichte über besondere Aktivitäten ............................................................................. 44
6 Abkürzungsverzeichnis .................................................................................................46

1
1 Vorwort
Liebe Leserinnen und Leser,

mit unserem Jahresbericht informieren wir Sie in gewohnter Weise über die Organisation der
internationalen, europäischen und nationalen Normungsarbeit des DIN-Normenausschusses
Textil und Textilmaschinen (Textilnorm), dessen Arbeitsschwerpunkte sowie die erreichten
Arbeitsergebnisse im Jahr 2016.

Mit der Etablierung des DIN-Strategieprojekts Normung 18.0, das einerseits das Angebot von
DIN beinhaltet, mit seinen Arbeitsprozessen und -strukturen die Erarbeitung von Normen
innerhalb von 18 Monaten zu ermöglichen, und andererseits eine konsequente Null-Fehler-
Politik verfolgt, waren Anpassungen in der Gremienarbeit verbunden, die durch die
Aufgeschlossenheit und aktive Unterstützung der Prozesse durch die Gremienmitarbeiter 2016
weitgehend erfolgreich umgesetzt werden konnten. Nun geht es darum, die bei DIN eingeführten
Prozesse weiter zu verstetigen sowie bei CEN und später auch bei ISO zu implementieren.

Die europäische und internationale Normung stellt weiterhin eine große Herausforderung dar.
Dies wird auch durch die im November 2016 vom DIN-Präsidium verabschiedete Deutsche
Normungsstrategie mit ihren sechs Zielen maßgeblich aufgegriffen. Für den Textilnorm
besonders relevant ist der Aspekt, dass Normung und Standardisierung eine Grundlage für den
weltweiten Handel schaffen (Ziel 1) sowie die staatliche Regelsetzung entlasten und
unterstützen (Ziel 2). Unser Dank gilt all denen, die sich mit ihren Beiträgen an der Mitgestaltung
der Deutschen Normungsstrategie beteiligt haben.

Ich möchte an dieser Stelle auf eine besondere Auszeichnung verweisen, die auf Veranlassung
der Textilnorm-Geschäftsstelle dem Vorsitzenden der internationalen Arbeitsgruppen WG 1
„Safety requirements for textile machinery“ und WG 2 „Measurement and reduction of noise von
ISO/TC 72/SC 8“, Herrn Steiner, Anfang 2017 verliehen wurde. Die Auszeichnung mit dem
ISO Excellence Award würdigt insbesondere die außerordentliche Arbeit eines technischen
Experten, Projektleiters oder Convenors von Arbeitsgruppen. Bis zum Herbst 2016 fand sich
noch kein deutscher Experte, dem diese Ehrung durch den vom TMB Technical Management
Board (TMB) verliehenen ISO Award zuteil wurde. Mit der Verleihung des ISO Award an Herrn
Steiner wird sein Engagement und sein besonderer Beitrag sowohl als Experte als auch als
Projektleiter und Convenor bei der Erarbeitung und nunmehr dritten Überarbeitung der
Normenserie ISO 11111 zur Festlegung von Sicherheitsanforderungen für häufig an
Textilmaschinen vorkommende gemeinsame Gefährdungen geehrt. Herr Steiner ist seit 2010
Vorsitzender des DIN-Normenausschusses Textil und Textilmaschinen.

DIN wird 100! Die Gründung von DIN als Normenausschuss der Deutschen Industrie (NADI) am
17. Dezember 1917 wird im Jubiläumsjahr 2017 Anlass für verschiedene Veranstaltungen sein.
Hinweisen möchte ich Sie bereits jetzt auf die entsprechenden Sonderseiten dazu, die Sie auf
der Homepage von DIN finden.

Als besonderen Ausblick und Herausforderung für das Jahr 2017 möchten wir uns dem Thema
„smart textiles“ und seinen branchenübergreifenden Anwendungsmöglichkeiten widmen (weitere
Informationen hierzu finden sie im Unterabschnitt 5.2.1).

Für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung sowie für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr
bedanke ich mich bei allen Amtsträgern, Experten, Förderern und nicht zuletzt bei den
Kolleginnen und Kollegen im Textilnorm.

Es grüßt Sie

Ihre Dr. Andrea Fluthwedel

2
2 Darstellung des Textilnorm

2.1 Aufgabenbeschreibung des Textilnorm


Der DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm) ist zuständig für die
Normungsarbeit auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene für die Fachbereiche
Textilien und Bekleidung, technische Textilien sowie Textilmaschinen.

Neben Maßnormen und Anforderungsnormen werden Normen zur Fachterminologie sowie


Prüfnormen zu Spezialgebieten erstellt. Ferner werden in Abstimmung mit den zuständigen
Berufsgenossenschaften Sicherheitsnormen für Textilmaschinen erarbeitet.

Der Textilnorm ist gleichzeitig für die Koordinierung der deutschen Mitarbeit in den europäischen
und weltweiten Gremien der entsprechenden Organisationen (CEN und ISO) verantwortlich.

3
2.2 Organisation des Textilnorm
2.2.1 Organisationsschema des Textilnorm
Stand: Dezember 2016

NA 106-01 FB „Textilien und Bekleidung“ NA 106-02 FB „Textilmaschinen“


NA 106-01-01 AA NA 106-02-01 AA
„Berufs- und Arbeitsschutzkleidung“ „Gemeinschaftsarbeitsausschuss BG
(los) Textil/Textilnorm: Textilmaschinen -
NA 106-01-02 AA Sicherheitsanforderungen, Lärmminderung,
„Textilien und Bekleidung - Kennzeichnung, Bildzeichen“
Anforderungen und Prüfverfahren“ (saa)
(dul) NA 106-02-02 AA
NA 106-01-03 AA „Gemeinschaftsarbeitsausschuss BG
„Chemiefaserhebebänder und Zurrgurte“ Textil/Textilnorm: Bestimmung der
(los) Geräuschemission“
NA 106-01-04 AA (saa)
„Federn und Daunen“ NA 106-02-06 AA
(dom) „Textilveredlungsmaschinen“
NA 106-01-05 AA (saa)
„Hand- und Putztücher“ NA 106-02-08 AA
(los) „Wirk- und Strickmaschinen“
NA 106-01-06 AA (saa)
„Haftverschlüsse“ NA 106-02-09 AA
(los) „Kettvorbereitung und Webereimaschinen“
NA 106-01-07 AA (saa)
„Krankenhaustextilien“ NA 106-02-10 AA
(los) „Spulerei, Spinnereimaschinen und Nonwoven“
NA 106-01-08 AA (saa)
„Möbelstoffe“
(los)
NA 106-01-09 AA
„Nähfäden“
(los)
NA 106-01-10 AA
„Wetterschutzkleidung“
(saa)
NA 106-01-11 AA
„Geotextilien und Geokunststoffe“
(los)
NA 106-01-12 AA
„Industrielles Waschen/Biokontamination“
(dul)
NA 106-01-13 AA
„Pflegekennzeichnung von Textilien“
(los)
NA 106-01-14 AA
„Textilterminologie“
(los)
NA 106-01-15 AA
„Verpackung und Aufmachung von Textilien“
(los)
NA 106-01-16 AA
„Gewirke und Gestricke“ Legende:
(los) NA106 Kennung des Textilnorm
NA 106-01-18 AA AA Arbeitsausschuss
„Spinnpräparationen“ FB Fachbereich
fett aktiver Arbeitsausschuss
(los)
kursiv ruhender Arbeitsausschuss
NA 106-01-19 AA dom M. Sc. Ralph Dominik
„Intelligente Textilien“ dul M. Eng. Ulrike Deubel
(dul) los Dipl.-Ing. (FH) Christiane Loser
NA 106-01-20 AA saa Astrid Sauer
„Ökologische, umweltfreundliche Textilien“
(dul)

4
2.2.2 Gremien des Textilnorm mit Obleuten und deren Stellvertretern sowie den
Bearbeitern im Textilnorm
Stand: Dezember 2016

Stellvertretende(r)
Gremienbezeichnung und -titel Obfrau/Obmann Bearbeiter im NA
Obfrau/Obmann
NA 106-01 FB „Textilien und Bekleidung“
NA 106-01-02 AA
„Textilien und Bekleidung - Gudrun Höck Isabelle Ayere M. Eng. Ulrike Deubel
Kennzeichnung, Anforderungen und
Prüfverfahren“
NA 106-01-03 AA Dipl.-Kfm. Hans-Josef Dipl.-Ing. (FH)
„Chemiefaserhebebänder und Udo Dolezych Neunfinger Christiane Loser
Zurrgurte“
NA 106-01-04 AA Dr. Dipl.-Chem.
— M. Sc. Ralph Dominik
„Federn und Daunen“ Rainer Weckmann
NA 106-01-10 AA Dipl.-Ing. Peter
„Wetterschutzkleidung“ Dr. Edith Claßen Astrid Sauer
Heffels
(in Zusammenarbeit mit NPS)
NA 106-01-11 AA Dr.-Ing. Dr.-Ing. Matthias Dipl.-Ing. (FH)
„Geotextilien und Geokunststoffe“ Jan Retzlaff Mägel Christiane Loser
(in Zusammenarbeit mit NA Bau)
NA 106-01-12 AA Dipl.-Ing. Wolfgang
„Industrielles Waschen/ Petra Klein M. Eng. Ulrike Deubel
Quednau
Biokontamination“
NA 106-01-19 AA Dipl.-Ing. (FH) Dr. Jan Beringer M. Eng. Ulrike Deubel
„Intelligente Textilien“ Gerhard Sperling
NA 106-02 FB „Textilmaschinen“
NA 106-02-01 AA
„Gemeinschaftsarbeitsausschuss BG
Dipl.-Ing.
Textil/Textilnorm: Textilmaschinen - N. N. Astrid Sauer
Martin Steiner
Sicherheitsanforderungen,
Lärmminderung, Bildzeichen“
NA 106-02-10 AA
„Spulerei, Spinnereimaschinen und Herbert Kämmerling Michael Strobel Astrid Sauer
Nonwoven“

5
2.2.3 Zusammenhang nationaler, europäischer und internationaler Gremien

Nationales Gremium Europäisches Gremium Internationales Gremium


NA 106-01-02 AA CEN/TC 248/WG 10 ISO/TC 133
„Textilien und Bekleidung - „System zur Größen- „Bekleidungsgrößensysteme -
Kennzeichnung, Anforderungen bezeichnung von Bekleidung“ Größenbezeichnungen,
und Prüfverfahren“ Größenmessverfahren und
CEN/TC 248/WG 20 digitale Passformen“
„Sicherheit von
Kinderbekleidung“ ISO/TC 133/WG 1
„Körpermaße“

ISO/TC 133/WG 2
„Digitale Passform“

ISO/TC 133/WG 3
„Maßindikatoren“

ISO/TC 133/WG 4
„Bekleidungsmaße“
NA 106-01-03 AA CEN/TC 168/WG 3 —
„Chemiefaserhebebänder und „Anschlagfaserseile, Hebe-
Zurrgurte“ bänder und Rundschlingen“

CEN/TC 168/WG 6
„Ladungssicherungs-
einrichtungen“
NA 106-01-04 AA CEN/TC 443 —
„Federn und Daunen“ „Federn und Daunen“

CEN/TC 443/WG 1
„Federn und Daunen zur
Verwendung als Füllmaterial“

CEN/TC 443/WG 2
„Federn und Daunen - Füllkraft“
NA 106-01-10 AA CEN/162/WG 4 —
„Wetterschutzkleidung“ „Schutzkleidung gegen
schlechtes Wetter, Wind und
Kälte“
NA 106-01-11 AA CEN/TC 189 ISO/TC 221
„Geotextilien und „Geokunststoffe“ „Geokunststoffe“
Geokunststoffe“
CEN/TC 189/WG 1 ISO/TC 221/WG 2
„Geotextilien und geotextilver- „Terminologie, Identifikation und
wandte Produkte - Allgemeine Probenahme“
und spezifische Anforderungen“
ISO/TC 221/WG 3
CEN/TC 189/WG 2 „Mechanische Eigenschaften“
„Terminologie, Identifikation,
Probenahme“ ISO/TC 221/WG 4
„Hydraulische Eigenschaften“
CEN/TC 189/WG 3
„Mechanische Prüfung“ ISO/TC 221/WG 5
„Dauerhaftigkeit“

6
Nationales Gremium Europäisches Gremium Internationales Gremium
CEN/TC 189/WG 4 ISO/TC 221/WG 6
„Hydraulische Prüfung“ „Konstruktion von
Geokunststoffen“
CEN/TC 189/WG 5
„Dauerhaftigkeit“

CEN/TC 189/WG 6
„Geokunststoffe - Allgemeine und
besondere Anforderungen“
NA 106-01-12 AA CEN/TC 248/WG 17 ISO/TC 38/SC 2/WG 9
„Industrielles Waschen/ „Hygienische Qualität von „Industrielle und gewerbliche
Biokontamination“ Textilien, die in industriellen Waschverfahren“
Wäschereien aufbereitet und in
Bereichen verwendet werden, die
eine Überwachung der
Biokontamination erfordern“
NA 106-01-19 AA CEN/TC 248/WG 31 —
„Intelligente Textilien“ „Intelligente Textilien“
NA 106-02-01 AA CEN/TC 214/WG 1 ISO/TC 72/SC 8
„Gemeinschaftsarbeitsausschuss „Sicherheitsanforderungen für „Sicherheitsanforderungen für
BG Textil/Textilnorm: Textilmaschinen“ Textilmaschinen“
Textilmaschinen -
Sicherheitsanforderungen, CEN/TC 214/WG 4 ISO/TC 72/SC 8/WG 1
Lärmminderung, Bildzeichen“ „Geräuschmessung an „Sicherheitsanforderungen für
Textilmaschinen“ Textilmaschinen“

ISO/TC 72/SC 8/WG 2


„Geräuschmessung und
Geräuschminderung für
Textilmaschinen“

ISO/TC 72/SC 10
„Allgemeine Normen“
NA 106-02-10 AA — ISO/TC 38/WG 9
„Spulerei, Spinnereimaschinen „Nonwoven“
und Nonwoven“
ISO/TC 72/SC 1
„Spinnereivorbereitungs-, Spinn-,
Zwirn- und Spulmaschinen“

ISO/TC 72/SC 1/WG 3


„Spinnereimaschinen (im
Allgemeinen)“

7
2.3 Der Beirat
Stand: Dezember 2016

Der Beirat ist das Lenkungsgremium des DIN-Normenausschusses Textil und Textilmaschinen
(Textilnorm), das für die Planung, Koordinierung, Finanzierung sowie für Grundsatz-
entscheidungen zuständig ist.

Name/Firma bzw. Institution Autorisierende Stelle


Vorsitz
Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro
Dipl.-Ing. Steiner, Martin
Medienerzeugnisse (BG ETEM)
Stellvertretender Vorsitz
Dr.-Ing. Retzlaff, Jan GEOscope GmbH & Co. KG
Geschäftsführung
DIN-Normenausschuss Textil und
Dr. Fluthwedel, Andrea
Textilmaschinen (Textilnorm)
Beiratsmitglieder
Dr. Claßen, Edith Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG
Dipl.-Kfm. Dolezych, Udo Dolezych GmbH & Co. KG
Gesamtverband der deutschen Textil- u.
Engelhardt, Michael
Modeindustrie e. V.
Verband Deutscher Maschinen- und
Dipl.-Ing. Feuler, Bernd
Anlagenbau e. V. (VDMA)
Trützschler GmbH & Co. KG
Kämmerling, Herbert
Textilmaschinenfabrik
Dipl.-Ing. von Maubeuge, Kent P. NAUE GmbH & Co. KG
Paß, Susanne Dialog Textil-Bekleidung
Dipl.-Ing. Quednau, Wolfgang BTTA GmbH
Dipl.-Ing. Schmidt, Karin Verband Deutscher Maschinen- und
Anlagenbau e. V. (VDMA)
Berufsgenossenschaft für Transport und
Dr.-Ing. Siegmann, Ernst-Otto
Verkehrswirtschaft (BG Verkehr)
Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie
Dipl.-Ing. (FH) Sperling, Gerhard
e. V.

8
2.4 Die Geschäftsstelle
Stand: Dezember 2016

DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm)

Hausanschrift: Postanschrift:
Am DIN-Platz 10772 Berlin
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

www.din.de/go/textilnorm

Die Zuordnung der Gremien zum jeweiligen Bearbeiter in der Geschäftsstelle kann dem
Unterabschnitt 2.2.1 entnommen werden.

Telefon
Name Kurzzeichen Telefax
E-Mail
Geschäftsführung
+49 30 2601-2431
+49 30 2601-4-2431
Dr. Andrea Fluthwedel flu
andrea.fluthwedel@din.de

Mitarbeiter
+49 30 2601-2852
+49 30 2601-4-2852
Vivien Barowetzke baw
vivien.barowetzke@din.de

+49 30 2601-2609
+49 30 2601-4-2609
M. Eng. Ulrike Deubel dul
ulrike.deubel@din.de

+49 30 2601-2134
+49 30 2601-4-2134
M. Sc. Ralph Dominik dom
ralph.dominik@din.de

+49 30 2601-2902
+49 30 2601-4-2902
Stephanie Kettner ket
stephanie.kettner@din.de

+49 30 2601-2432
+49 30 2601-4-2432
Dipl.-Ing. (FH) Christiane Loser los
christiane.loser@din.de

+49 30 2601-2702
+49 30 2601-4-2702
Sonja Millitzer mit
sonja.millitzer@din.de

+49 30 2601-2495
+49 30 2601-4-2495
Astrid Sauer saa
astrid.sauer@din.de

9
2.5 Die Förderer
(in alphabetischer Reihenfolge)
Stand: Dezember 2016

Folgenden Firmen, Instituten und anderen Institutionen, die den Textilnorm im Geschäftsjahr
2016 finanziell förderten, möchten wir an dieser Stelle unseren Dank aussprechen:

Firma bzw. Verband bzw. Institution Ort


Bayerische Motoren Werke AG München
Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft Wuppertal
Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse Augsburg
Billerbeck Betten-Union GmbH & Co. KG Kraichtal
Bremer Umweltinstitut GmbH Gesellschaft für Schadstoffanalytik Bremen
Bundesverband des Deutschen Textileinzelhandels e. V. Köln
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung München
Dolezych GmbH & Co. KG Dortmund
DUD Industrieverband Kunststoff-Dach- und Dichtungsbahnen Darmstadt
e. V.
DuPont de Nemours Luxembourg
Eco-Express Waschsalon GmbH Köln
Freudenberg Vliesstoffe SE & Co. KG Weinheim
GeRon Gurt- und Hebetechnik GmbH & Co KG Bremen
Gesamtverband der deutschen Textil- u. Modeindustrie e. V. Berlin
Global Standard gemeinnützige GmbH Stuttgart
GSE Lining Technology GmbH Hamburg
HERGETH GmbH Aachen
Hohenstein Textile Testing Institut GmbH & Co. KG Bönnigheim
Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG Bönnigheim
Huesker Synthetic GmbH Gescher
HUMAN SOLUTIONS GmbH Kaiserslautern
ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH Karlsruhe
Intex Industrieverband Textil-Service e. V. Frankfurt
Industrievereinigung Chemiefaser e. V. Frankfurt am Main
Industrieverband Geokunststoffe e. V. BM Woerden
Internationale Geotextil GmbH Schmallenberg
Jakob Müller AG Frick
Johns Manville GmbH Wertheim
Kiwa TBU GmbH Greven
LEO System GmbH Schwerk
MEWA-Textil-Service AG & Co. Management OHG Wiesbaden
3M Deutschland GmbH Neuss
Miele & Cie. KG Gütersloh
NAUE GmbH & Co. KG Espelkamp-Fiestel
Objekt-Begrünungs-Systeme GmbH Unna
Prüfinstitut Hansecontrol GmbH Hamburg
RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH & Co. KG Aalen
Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. Chemnitz
Schaeffler Technologies AG & Co. KG Herzogenaurach
Hubert Schmitz GmbH Heinsberg
SKZ – TeCont GmbH Würzburg
SpanSet GmbH & Co. KG Übach-Palenberg
TEGEWA Frankfurt

10
Firma bzw. Verband bzw. Institution Ort
Tempex GmbH Heidenheim
Tensar International GmbH Bonn
Textilforschungsinstitut Thüringen/Vogtland e. V. Greiz
Trützschler GmbH & Co. KG Textilmaschinenfabrik Mönchengladbach
TÜV Rheinland LGA Products GmbH Nürnberg
Under your feet Geotechnische Ingenieurgesellschaft Clausthal-Zellerfeld
Verband der Deutschen Daunen- und Federnindustrie e.V. Mainz
Verband der deutschen Heimtextilien-Industrie e. V. Wuppertal
Verband der Europäischen Bettfedern- und Bettwarenindustrie Mainz
Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. Frankfurt
W. L. Gore & Associates GmbH Putzbrunn

11
2.6 Textilnorm in Zahlen
Anzahl der Projekte,
Norm-Entwürfe, 2011 2012 2013 2014 2015 20161)
Normen etc.
Projekte
(national, europäisch, 74 108 157 152 133 107
international)
Projekte unter DIN-
Sekretariatsführung 19 20
(europäisch)
Projekte unter DIN-
Sekretariatsführung 7 0
(international)
Norm-Entwürfe
(Ausgabe- bzw. 14 5 20 18 18 27
Erscheinungsdatum)
Normen, Fachberichte, Vornormen
5 10 10 26 23 26
(Ausgabedatum)
davon Erstausgaben 3 3
Gesamtbestand
Normen, DIN SPEC (Fachberichte, 344 348 350 362 361 357
Vornormen)
Gesamtbestand
234 235 235 261 268 268
ISO-Normen

Durch den Textilnorm betreute Gremien 20161)


Gremien (national)
10
(mit Beirat, Obleuteversammlung und Fachbereichsbeiräten, AA, UA, AK)
Europäische Gremien 19
davon Europäische Gremien mit Sekretariat DIN 8
Internationale Gremien 26
davon Internationale Gremien mit Sekretariat DIN 6

2011 2012 2013 2014 2015 20161)


2)
Anzahl der Sitzungen
21 15 16 23 17 26
(Sitzungstage)

2011 2012 2013 2014 2015 20161)


Anzahl der nationalen Experten
186 169 131 124 132 123
im NA (Köpfe)
Anzahl der nationalen Experten
235 204 153 147 154 143
im NA (Sitze)

1) Stichtag 2016-12-31
2) alle Sitzungen (national, europäisch, international), an denen ein Mitglied der Geschäftsstelle teilgenommen hat

Die Webseite des Textilnorm


http://www.din.de/go/textilnorm
enthält eine Übersicht über den Gesamtbestand an veröffentlichten Normen,
Norm-Entwürfen, DIN SPEC (Vornormen, DIN-Fachberichten) und Projekten sowie weitere
Informationen zu den Gremien.

12
2.7 Normen mit Ausgabedatum 2016 und
Norm-Entwürfe mit Ausgabe- bzw. Erscheinungsdatum 2016

Ausgabe-/ Normart
Norm-Nr. Erscheinungs- Titel
N = Norm
datum N-E = Norm-Entwurf

Geotextilien und geotextilverwandte


Produkte — Geforderte Eigenschaften für
die Anwendung beim Bau von Straßen und
DIN EN 13249 2016-01-01 N-E sonstigen Verkehrsflächen (mit Ausnahme
von Eisenbahnbau und Asphaltoberbau);
Deutsche und Englische Fassung
prEN 13249:2015
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13250 2016-01-01 N-E die Anwendung beim Eisenbahnbau;
Deutsche und Englische Fassung
prEN 13250:2015
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13251 2016-10101 N-E die Anwendung im Erd- und Grundbau
sowie in Stützbauwerken; Deutsche und
Englische Fassung prEN 13251:2015
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13252 2016-10101 N-E
die Anwendung in Dränanlagen; Deutsche
und Englische Fassung prEN 13252:2015
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13253 2016-01-01 N-E die Anwendung in Erosionsschutzanlagen
(Küstenschutz, Deckwerksbau); Deutsche
und Englische Fassung prEN 13253:2015
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
die Anwendung beim Bau von
DIN EN 13254 2016-01-01 N-E
Rückhaltebecken und Staudämmen;
Deutsche und Englische Fassung
prEN 13254:2015
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13255 2016-01-01 N-E
die Anwendung beim Kanalbau; Deutsche
und Englische Fassung prEN 13255:2015
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13256 2016-01-01 N-E die Anwendung im Tunnelbau und in
Tiefbauwerken; Deutsche und Englische
Fassung prEN 13256:2015
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
die Anwendung in Deponien für feste
DIN EN 13257 2016-01-01 N-E
Abfallstoffe; Deutsche und Englische
Fassung prEN 13257:2015

13
Ausgabe-/ Normart
Norm-Nr. Erscheinungs- Titel
N = Norm
datum N-E = Norm-Entwurf

Geotextilien und geotextilverwandte


Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13265 2016-01-01 N-E die Anwendung in Projekten zum Einschluss
flüssiger Abfallstoffe; Deutsche und
Englische Fassung prEN 13265:2015
Textilien und textile Erzeugnisse —
DIN CEN/TS Umweltbezogene Anbietererklärung —
2016-02-01 N
16822 Verwendung von Begriffen; Deutsche
Fassung CEN/TS 16822:2015
Größenbezeichnung von Bekleidung —
DIN EN Teil 3: Körpermaße und Sprungwerte;
2016-02-01 N-E
13402-3 Deutsche und Englische Fassung
prEN 13402-3:2016
Schutzkleidung — Kleidungssysteme und
Kleidungsstücke zum Schutz gegen Kälte;
DIN EN 342 2016-03-01 N-E
Deutsche und Englische Fassung
prEN 342:2016
Schutzkleidung — Kleidungsstücke zum
Schutz gegen kühle Umgebungen;
DIN EN 14058 2016-03-01 N-E
Deutsche und Englische Fassung
prEN 14058:2016
Textilien und textile Erzeugnisse —
Phasenwechselmaterialien enthaltende
DIN EN Textilien (PCM) — Teil 1: Bestimmung der
2016-07-01 N
16806-1 Wärmespeicherungs- und
Wärmefreisetzungskapazität; Deutsche
Fassung EN 16806-1:2016
Textilien — In Wäschereien aufbereitete
Textilien — Kontrollsystem
DIN EN 14065 2016-08-01 N
Biokontamination; Deutsche Fassung
EN 14065:2016
Geokunststoffe — Prüfverfahren zur
Bestimmung der flächenbezogenen Masse
DIN EN 14196 2016-08-01 N
von geosynthetischen Tondichtungsbahnen;
Deutsche Fassung EN 14196:2016
Textilmaschinen und Zubehör —
DIN ISO
2016-08-01 N Düsenstreifen für die
18599
Wasserstrahlverfestigung (ISO 18599:2015)
Textilmaschinen und Zubehör —
DIN ISO
2016-08-01 N Vlieswalzenkrempel — Begriffe
18600
(ISO 18600:2015)
Geosynthetische Dichtungsbahnen —
Eigenschaften, die für die Anwendung beim
DIN EN 13361 2016-08-01 N-E Bau von Rückhaltebecken und
Staudämmen erforderlich sind; Deutsche
und Englische Fassung prEN 13361:2016
Geosynthetische Dichtungsbahnen —
Eigenschaften, die für die Anwendung beim
Bau von Kanälen erforderlich sind;
DIN EN 13362 2016-08-01 N-E
Deutsche und Englische Fassung
prEN 13362:2016

14
Ausgabe-/ Normart
Norm-Nr. Erscheinungs- Titel
N = Norm
datum N-E = Norm-Entwurf

Geosynthetische Dichtungsbahnen —
Eigenschaften, die für die Anwendung beim
DIN EN 13491 2016-08-01 N-E Bau von Tunneln und damit verbundenen
Tiefbauwerken erforderlich sind; Deutsche
und Englische Fassung prEN 13491:2016
Geosynthetische Dichtungsbahnen —
Eigenschaften, die für die Anwendung beim
Bau von Deponien, Zwischenlagern oder
DIN EN 13492 2016-08-01 N-E
Auffangbecken für flüssige Abfallstoffe
erforderlich sind; Deutsche und Englische
Fassung prEN 13492:2016
Geosynthetische Dichtungsbahnen —
Eigenschaften, die für die Anwendung beim
DIN EN 13493 2016-08-01 N-E Bau von Deponien und Zwischenlagern für
feste Abfallstoffe erforderlich sind; Deutsche
und Englische Fassung prEN 13493:2016
Geosynthetische Dichtungsbahnen —
Eigenschaften, die für die Anwendung in
DIN EN 15382 2016-08-01 N-E
Verkehrsbauten erforderlich sind; Deutsche
und Englische Fassung prEN 15382:2016
Geosynthetische Dichtungsbahnen —
Geforderte Eigenschaften für die
Anwendung beim Bau von Speicherbecken,
Auffangwannen (ober- und unterirdisch) und
DIN EN 16993 2016-08-01 N-E
anderen Anwendungen für Chemikalien,
verschmutztes Wasser und produzierte
Flüssigkeiten; Deutsche und Englische
Fassung prEN 16993:2016
Geosynthetische Tondichtungsbahnen —
Eigenschaften, die für die Anwendung beim
Bau von Tiefbauwerken (andere als Tunnel
DIN EN 16994 2016-08-01 N-E
und damit verbundene Tiefbauwerke)
erforderlich sind; Deutsche und Englische
Fassung prEN 16994:2016
Federn und Daunen — Probenahme für
DIN EN 1883 2016-09-01 N-E Prüfverfahren; Deutsche und Englische
Fassung prEN 1883:2016
Mit Federn und Daunen gefüllte Fertigartikel
— Verfahren für die Bestimmung der
DIN EN 13088 2016-09-01 N-E Gesamtmasse eines gefüllten Produktes
und der Masse des Füllmaterials; Deutsche
und Englische Fassung prEN 13088:2016
Geokunststoffe — Teil 1: Begriffe —
DIN EN ISO Änderung 1 (ISO 10318-1:2015/DAM
2016-10-01 N-E
10318-1/A1 1:2016); Deutsche und Englische Fassung
EN ISO 10318-1:2015/prA1:2016
Geokunststoffe — Teil 2: Symbole und
Piktogramme — Änderung 1 (ISO
DIN EN ISO 10318-2:2015/DAM 1:2016); Deutsche und
2016-10-01 N-E
10318-2/A1 Englische Fassung
EN ISO 10318-2:2015/prA1:2016

15
Ausgabe-/ Normart
Norm-Nr. Erscheinungs- Titel
N = Norm
datum N-E = Norm-Entwurf

Geotextilien und geotextilverwandte


Produkte — Auswahlprüfverfahren zur
DIN EN ISO
2016-10-01 N-E Bestimmung der Oxidationsbeständigkeit
13438
(ISO/DIS 13438:2016); Deutsche und
Englische Fassung prEN ISO 13438:2016
Geokunststoffe — Bestimmung der
langfristigen Schutzwirksamkeit von
DIN EN 13719 2016-11-01 N Geokunststoffen im Kontakt mit
geosynthetischen Dichtungsbahnen;
Deutsche Fassung EN 13719:2016
Textilien und textile Erzeugnisse —
Elektrisch leitfähige Textilien — Bestimmung
DIN EN 16812 2016-11-01 N des linearen elektrischen Widerstands von
Leiterbahnen; Deutsche Fassung
EN 16812:2016
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Festigkeit produktinterner
DIN EN ISO
2016-11-01 N-E Verbindungen — Teil 1: Geozellen
13426-1
(ISO/DIS 13426-1:2016); Deutsche und
Englische Fassung prEN ISO 13426-1:2016
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
die Anwendung beim Bau von Straßen und
DIN EN 13249 2016-12-01 N
sonstigen Verkehrsflächen (mit Ausnahme
von Eisenbahnbau und Asphaltoberbau);
Deutsche Fassung EN 13249:2016
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13250 2016-12-01 N
die Anwendung beim Eisenbahnbau;
Deutsche Fassung EN 13250:2016
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13251 2016-12-01 N die Anwendung im Erd- und Grundbau
sowie in Stützbauwerken; Deutsche
Fassung EN 13251:2016
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13252 2016-12-01 N
die Anwendung in Dränanlagen; Deutsche
Fassung EN 13252:2016
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13253 2016-12-01 N die Anwendung in Erosionsschutzanlagen
(Küstenschutz, Deckwerksbau); Deutsche
Fassung EN 13253:2016
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13254 2016-12-01 N die Anwendung beim Bau von
Rückhaltebecken und Staudämmen;
Deutsche Fassung EN 13254:2016

16
Ausgabe-/ Normart
Norm-Nr. Erscheinungs- Titel
N = Norm
datum N-E = Norm-Entwurf

Geotextilien und geotextilverwandte


Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13255 2016-12-01 N
die Anwendung beim Kanalbau; Deutsche
Fassung EN 13255:2016
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13256 2016-12-01 N die Anwendung im Tunnelbau und in
Tiefbauwerken; Deutsche Fassung
EN 13256:2016
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13257 2016-12-01 N die Anwendung in Deponien für feste
Abfallstoffe; Deutsche Fassung
EN 13257:2016
Geotextilien und geotextilverwandte
Produkte — Geforderte Eigenschaften für
DIN EN 13265 2016-12-01 N die Anwendung in Projekten zum Einschluss
flüssiger Abfallstoffe; Deutsche Fassung
EN 13265:2016
Geokunststoffe — Bestimmung der Dicke
DIN EN ISO unter festgelegten Drücken — Teil 1:
2016-12-01 N
9863-1 Einzellagen (ISO 9863-1:2016); Deutsche
Fassung EN ISO 9863-1:2016
Textilmaschinen — Sicherheits-
DIN EN ISO anforderungen — Teil 1: Gemeinsame
2016-12-01 N
11111-1 Anforderungen (ISO 11111-1:2016);
Deutsche Fassung EN ISO 11111-1:2016
Textilmaschinen — Sicherheits-
anforderungen — Teil 2: Spinnerei-
DIN EN ISO vorbereitungs- und Spinnmaschinen (ISO
2016-12-01 N
11111-2 11111-2:2005 + Amd 1:2009 + Amd
2:2016); Deutsche Fassung EN ISO 11111-
2:2005 + A1:2009 + A2:2016
Textilmaschinen — Sicherheits-
anforderungen — Teil 3: Vliesstoff-
DIN EN ISO
2016-12-01 N maschinen (ISO 11111-3:2005 + Amd
11111-3
1:2009 + Amd 2:2016); Deutsche Fassung
EN ISO 11111-3:2005 + A1:2009 + A2:2016
Textilmaschinen — Sicherheits-
anforderungen — Teil 4: Garnverarbeitungs-
DIN EN ISO , Seilereiwaren- und Seilereimaschinen
2016-12-01 N
11111-4 (ISO 11111-4:2005 + Amd 1:2009 + Amd
2:2016); Deutsche Fassung EN ISO 11111-
4:2005 + A1:2009 + A2:2016
Textilmaschinen — Sicherheits-
anforderungen — Teil 5: Vorbereitungs-
DIN EN ISO maschinen für die Weberei und Wirkerei
2016-12-01 N
11111-5 (ISO 11111-5:2005 + Amd 1:2009 + Amd
2:2016); Deutsche Fassung EN ISO 11111-
5:2005 + A1:2009 + A2:2016

17
Ausgabe-/ Normart
Norm-Nr. Erscheinungs- Titel
N = Norm
datum N-E = Norm-Entwurf

Textilmaschinen — Sicherheits-
anforderungen — Teil 6: Maschinen zur
DIN EN ISO Herstellung textiler Flächengebilde (ISO
2016-12-01 N
11111-6 11111-6:2005 + Amd 1:2009 + Amd
2:2016); Deutsche Fassung EN ISO 11111-
6:2005 + A1:2009 + A2:2016
Textilmaschinen — Sicherheits-
anforderungen — Teil 7:
DIN EN ISO Textilveredlungsmaschinen
2016-12-01 N
11111-7 (ISO 11111-7:2005 + Amd 1:2009 + Amd
2:2016); Deutsche Fassung
EN ISO 11111-7:2005 + A1:2009 + A2:2016

18
2.8 Im Jahr 2016 unter Beteiligung der Textilnorm-Geschäftsstelle
durchgeführte Sitzungen

Gremien-
Gremientitel Termin Ort
bezeichnung

NA 106-01-03 AA Chemiefaserhebebänder und Zurrgurte 2016-01-27 Dortmund

CEN/TC 443 Federn und Daunen 2016-02-22/23 Berlin


Textilien und Bekleidung – Kennzeichnung,
NA 106-01-02 AA 2016-03-22 Webkonferenz
Anforderungen und Prüfverfahren
NA 106-01-11 AA Geotextilien und Geokunststoffe 2016-03-23 Berlin

NA 106-01-04 AA Federn und Daunen 2016-04-14 Berlin

NA 106-01-10 AA Wetterschutzkleidung 2016-05-31 Berlin


Schutzkleidung gegen schlechtes Wetter,
CEN/TC 162/WG 4 2016-06-01/02 Berlin
Wind und Kälte
CEN/TC 189/WG 5 Dauerhaftigkeit 2016-06-13 Tallinn
Geokunststoffe – Allgemeine und besondere
CEN/TC 189/WG 6 2016-06-14 Tallinn
Anforderungen
Textilien und Bekleidung – Kennzeichnung,
NA 106-01-02 AA 2016-06-29 Berlin
Anforderungen und Prüfverfahren
Schutzkleidung gegen schlechtes Wetter,
CEN/TC 162/WG 4 2016-08-09/10 Berlin
Wind und Kälte
NA 106-01-04 AA Federn und Daunen 2016-09-08 Berlin

NA 106-01-11 AA Geotextilien und Geokunststoffe 206-09-14 Webkonferenz


Federn und Daunen zur Verwendung als
CEN/TC 443/WG 1 2016-10-12 Brüssel
Füllmaterial
CEN/TC 189/WG 6 Geokunststoffe – Allgemeine und besondere
2016-10-13 Berlin
intermediate Anforderungen

NA 106-01-11 AA Geotextilien und Geokunststoffe 2016-11-02 Berlin

CEN/TC 189/WG 5 Dauerhaftigkeit 2016-11-03 Berlin


Beirat des DIN-Normenausschusses Textil
NA 106 BR 2016-11-04 Berlin
und Textilmaschinen (Textilnorm)
Schutzkleidung gegen schlechtes Wetter,
CEN/TC 162/WG 4 2016-11-15/16 Haan
Wind und Kälte
CEN/TC 189/WG 5 Dauerhaftigkeit 2016-12-05 Berlin

CEN/TC 189/WG 6 Geokunststoffe – Allgemeine und besondere


2016-12-14/15 Berlin
intermediate Anforderungen

19
3 Berichte und Arbeitsergebnisse aus den nationalen,
europäischen und internationalen Gremien

3.1 Fachbereich 01 „Textilien und Bekleidung“

NA 106-01-02 AA „Textilien und Bekleidung - Kennzeichnung, Anforderungen und


Prüfverfahren; SpA zu CEN/TC 248/WG 10, WG 20, WG 33 und ISO/TC 133“
(Obfrau: Gudrun Höck)

DIN EN 13402-3 „Größenbezeichnung von Bekleidung — Teil 3: Maße und Sprungwerte“ wurde
im März 2014 veröffentlicht. Die Norm legt Tabellen für Körper- und Sprungmaße fest, die zum
Erstellen genormter Bekleidungsgrößen angewendet werden. Eine durch Spanien und Italien
initiierte Umfrage zur Überarbeitung der EN 13402-3:2013 erreichte die benötigte Mehrheit, so
dass im Februar 2016 der Norm-Entwurf E DIN EN 13402-3:2016 zur Kommentierung
veröffentlicht wurde. Die Änderungen beziehen sich auf die Umstrukturierung und
Umformulierung der Abschnitte zu Maßen und Sprungwerten und den dazugehörigen Tabellen
sowie auf die Überführung von Beispielen zur Etikettierung anhand eines Piktogramms in den
normativen Teil der Norm. Mit der Überarbeitung des Teil 3 der Normenreihe wird
voraussichtlich das Normungsvorhaben prEN 13402-4 „Größenbezeichnung von Bekleidung —
Teil 4: Codierungssystem“ gestrichen.

Mit der „Sicherheit von Kinderbekleidung“ befasst sich die CEN/TC 248/WG 20. Zu diesem
Themenbereich sind derzeit zwei vorläufige Normungsvorhaben im Arbeitsprogramm der
CEN/TC 248/WG 20 gelistet: WI 00248564 „Sicherheit von Kinderbekleidung — Sicherheit von
Anhängseln — Teil 1: Angenähte Knöpfe“ und WI 00248565 „Sicherheit von Kinderbekleidung —
Sicherheit von Anhängseln — Teil 2: Druckknöpfe, Nieten, Ösen aus Metall und ähnlich
angebrachtes Zubehör“. Zu beiden vorläufigen Normungsvorhaben werden die Ergebnisse von
Ringversuchen erwartet.

Die nachfolgend genannten ISO-Normen des ISO/TC 133 „Bekleidungsgrößensysteme —


Größenbezeichnungen, Größenmessverfahren und digitale Passformen“ werden Anfang 2017
veröffentlicht

• ISO 18163 „Bekleidungsgrößensysteme — Größenbezeichnungen,


Größenmessverfahren und digitale Passformen“;
• ISO 18825-1 „Bekleidung — Digitale Anproben — Teil 1: Vokabular und Terminologie für
den virtuellen menschlichen Körper“;
• ISO 18825-2 „Bekleidung — Digitale Anproben — Teil 2: Vokabular und Terminologie für
die Merkmale des virtuellen menschlichen Körpers“;
• ISO 18831 „Bekleidung — Digitale Anproben — Merkmale virtueller Bekleidung“.

Diese werden als DIN-ISO-Normen in das deutsche Normenwerk übernommen.

20
NA 106-01-03 AA „Chemiefaserhebebänder und Zurrgurte; SpA zu CEN/TC 168/WG 3 und
CEN/TC 168/WG 6“
(Obmann: Dipl.-Kfm. Udo Dolezych)

Der NA 106-01-03 AA spiegelt die Arbeiten von CEN/TC 168/WG 3 „Anschlagfaserseile,


Hebebänder und Rundschlingen“ und CEN/TC 168/WG 6 „Ladungssicherungseinrichtungen“.
Die Sekretariatsführung von CEN/TC 168/WG 6 „Ladungssicherungseinrichtungen“ obliegt dem
Textilnorm.

Der NA 106-01-03 AA spiegelt die Arbeiten von CEN/TC 168/WG 3 „Anschlagfaserseile,


Hebebänder und Rundschlingen“ und CEN/TC 168/WG 6 „Ladungssicherungseinrichtungen“.
Die Sekretariatsführung von CEN/TC 168/WG 6 obliegt dem Textilnorm.

Aufgrund der 2016 durchzuführenden systematischen Überprüfung von EN 12195-1:2010 bzw.


DIN EN 12195-1:2011 „Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen — Sicherheit — Teil 1:
Berechnung von Sicherungskräften“ und um ein erstes Meinungsbild der beteiligten/betroffenen
Kreise zu erhalten, fand eine Sitzung des NA 106-01-03 AA gemeinsam mit verschiedenen
Experten in Form eines „Runden Tisch-Gesprächs“ in Dortmund statt, insbesondere vor dem
folgenden Hintergrund:

Bis Mitte 2016 galten in Deutschland unverändert die Vorgaben der Richtlinie VDI 2700
„Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen“ als Stand der Technik zur Ladungssicherung auf
Straßenfahrzeugen. Im Rechtsbereich des Transports kennzeichnungspflichtiger gefährlicher
Güter gelten die Vorgaben des Unterabschnitts 7.5.7.1 ADR (Accord européen relatif au
transport international des marchandises dangereuses par route; Europäisches Übereinkommen
über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße), wonach die Umsetzung
der Ladungssicherung als erfüllt angesehen wird, wenn sie nach den Vorgaben der
europäischen Sicherungskräftenorm EN 12195-1:2010 durchgeführt wurde. Die
Ladungssicherung im Bereich des Transports gefährlicher Güter kann aber auch nach den
Vorgaben der Richtlinie VDI 2700 vorgenommen werden, da deren Vorgaben das geforderte
Mindestsicherheitsniveau der europäischen Sicherungskräftenorm erfüllen.

Auf internationaler Ebene ist die Überarbeitung der CTU-Packrichtlinie (CTU; cargo transport
unit) zum „Code of Practice for Packing Cargo Transport Units - CTU-Code“ (kurz: CoP) zur
Ladungssicherung in Transporteinheiten abgeschlossen worden. Der CTU-Code wird im Herbst
2018 verbindlich im Anwendungsbereich des Transports gefährlicher Güter auf See (IMDG-
Code; International Maritime Dangerous Goods-Code) sowie dessen Vor- und Nachlauf auf den
Verkehrsträgern Schiene und Straße. Der neue CTU-Code ist ein völkerrechtlich nicht
bindendes Rechtsinstrument. Nationale Regelungen besitzen also weiterhin uneingeschränkte
Gültigkeit.

Ein anderer Sachverhalt liegt jedoch beim Transport gefährlicher Güter vor. So soll der CTU-
Code im Bereich des Transports gefährlicher Güter auf der Straße im Jahr 2017 im ADR als
technische Regel für die Ladungssicherung in Bezug genommen werden. Beim Transport
gefährlicher Güter auf See inklusive des Straßenvor- und -nachlaufs soll der CTU-Code zur
Ladungssicherung ab 01.01.2017 freiwillig und ab 01.01.2018 verpflichtend werden.

Im Hinblick auf die gefahrgutrechtlichen Bestimmungen gibt es ab 2017 damit drei technische
Standards, die sich mit der Ladungssicherung befassen und in ihren Parametern zur
Bestimmung der erforderlichen Sicherungskräfte voneinander unterscheiden. Dies bedingt je
nach anzuwendendem Rechtsbereich unterschiedliche Sicherungsniveaus im Straßen-
gütertransport.

Die Richtlinie 2014/47 EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 03. April 2014 über
die technische Unterwegskontrolle der Verkehrs- und Betriebssicherheit von Nutzfahrzeugen

21
gibt vor, dass „[...] die Ladung so gesichert sein muss, dass sie den beim Einsatz des Fahrzeugs
im Straßenverkehr auftretenden Beschleunigungen standhalten kann. Aus praktischen
Erwägungen sollen die bei diesen Beschleunigungsvorgängen auftretenden Massenkräfte - als
auf den europäischen Normen beruhende Grenzwerte - herangezogen werden [...]“. In Kapitel III
Artikel 13 der Richtlinie ist hinterlegt, dass „[...] während der technischen Unterwegskontrollen
an einem Fahrzeug eine Kontrolle der Ladungssicherung gemäß Anhang III vorgenommen
werden kann [...]“. Anhang III bezieht sich auf die Anwendung der europäischen
Sicherungskräftenorm EN 12195-1. Die Richtlinie VDI 2700 ist hierin nicht genannt. Die
Mitgliedstaaten sind aufgefordert, bis zum 20. Mai 2017 die erforderlichen Rechts- und
Verwaltungsvorschriften zu erlassen, um dieser Richtlinie nachzukommen. Die Vorschriften
sollen ab dem 20. Mai 2018 angewendet werden.

Da die europäische Sicherungskräftenorm in Deutschland nicht anerkannt ist, müssten im Zuge


der nationalen Umsetzung die Kontrollvorgaben zur Ladungssicherung für Nicht-Gefahrgut auf
deutsche Verhältnisse angepasst werden. Im Zuge der Überarbeitung sollte zudem auch
sichergestellt werden, dass es zu keinen Diskrepanzen in der Ladungssicherung zwischen
Nicht-Gefahrgütern und Gefahrgütern kommt.

Im Ergebnis empfahl der Runde Tisch die Überarbeitung der EN 12195-1:2010 mit der
folgenden Begründung: Harmonisierung der bestehenden Regelwerke im Rahmen anstehender
Gesetzgebungsverfahren sowie Fehlerbereinigung in der EN 12195-1:2010.

Der BLFA-StVO/OWi (Bund-Länder-Fachausschuss Straßenverkehrsordnung/Ordnungswidrig-


keiten) hat auf seiner letzten Sitzung die DIN EN 12195-1:2011 als Regel der Technik im Sinne
von § 22 StVO anerkannt. Weiterhin empfiehlt er den Überwachungsbehörden die
Ladungssicherung nach dieser Norm zu kontrollieren.

In der Zwischenzeit wurde die EN 12195-1:2010 für weitere 5 Jahre bestätigt. Die
DIN EN 12195-1:2011 enthält jedoch nach wie vor ein nationales Vorwort, welches die
Bedenken der Experten des NA 106-01-03 AA zum Ausdruck bringt; die Überarbeitung des
nationalen Vorworts soll in Angriff genommen werden.

Die DIN 60005 „Textile Anschlagmittel — Sicherheit — Einweg-Hebebänder aus Chemiefasern


für allgemeine Verwendungszwecke“ wird im Ergebnis der systematischen Überprüfung
überarbeitet werden. Dies soll, basierend auf dem DIN-internen Projekt Normung 18.0, innerhalb
von 18 Monaten erfolgen.

Neue Normungsvorhaben, wie Schwerlastrundschlingen aus PES (Prüfanforderungen,


Ablegekriterien, Gebrauchsfaktoren) sowie Schwerlastrundschlingen aus hochfesten
Faserwerkstoffen, werden derzeit in einer Ad-hoc Gruppe vorbereitet.

Für das neue, komplexe Normungsthema Kantenschutz, Schnittschutz (Prüfanforderungen,


Ablegekriterien, Gebrauchsfaktoren) sind zunächst die nachfolgend genannten Faktoren zu
definieren:

• Lebensdauer
• Beschichtungsdicke
• Sachgemäße Anwendung/Gebrauchsfaktoren
• Materialdefinition
• Einsatz-/Verwendungshinweise
• Definition „Scharfe Kante“

22
NA 106-01-04 AA „Federn und Daunen SpA zu CEN/TC 443“
(Obmann: Dr. Dipl.-Chem. Rainer Weckmann)

Folgende Europäische Normen werden durch das eigens dafür eingerichtete CEN/TC 443
„Federn und Daunen“ (Sekretariat DIN) überarbeitet:

• EN 1883:1998 „Federn und Daunen — Probenahme für Prüfverfahren“;


• EN 1885:2004 „Federn und Daunen — Benennungen und Definitionen“;
• EN 12131:1998 „Federn und Daunen — Prüfverfahren — Bestimmung der quantitativen
Zusammensetzung von Federn und Daunen (manuelles Verfahren)“;
• EN 12934:1999 „Federn und Daunen — Kennzeichnung der Zusammensetzung von
fertig bearbeiteten „Federn und Daunen als alleiniges Füllmaterial“;
• EN 13088:2001 „Mit Federn und Daunen gefüllte Fertigartikel — Verfahren für die
Bestimmung der Gesamtmasse eines gefüllten Produktes und der Masse des
Füllmaterials“;
• EN 12130:1998 „Federn und Daunen — Prüfverfahren — Bestimmung der Füllkraft
(Füllvolumen)“.

Nachdem aufgrund von Regularienänderungen auf CEN-Ebene das CEN/TC 443 von einem
Projektkomitee in ein reguläres CEN/TC umgewandelt wurde, wurden zwei Arbeitsgruppen zur
Überarbeitung der sechs Normen eingerichtet. CEN/TC 443/WG 1 „Federn und Daunen zur
Verwendung als Füllmaterial“ (Sekretariat DIN) setzt die Überarbeitungen der ursprünglichen 5
Normen fort (EN 1883, EN 1885, EN 12131, EN 12934 und EN 13088). CEN/TC 443/WG 2
„Federn und Daunen - Füllkraft“ (Sekretariat UNI, Italien) überarbeitet EN 12130. Der Vorschlag
zur Überarbeitung dieser Norm wurde durch Italien eingereicht und unter der Voraussetzung der
Projektleitung durch Italien angenommen.

Vier der sechs Normen sind bereits entwurfsreif oder befinden sich bereits in der CEN-Umfrage.
Zu EN 12130 und EN 12934 sind jedoch weitere Diskussionen erforderlich, da die
Änderungsvorschläge großen Einfluss auf die Qualitätssicherung und auch die Preisgestaltung
von Produkten haben können. Ein durch Italien zur Überarbeitung von EN 12934 vorgebrachter
Gegenvorschlag, der einen grundlegend anderen Ansatz zur Kennzeichnung von
Daunenprodukten verfolgt und daher erhebliche Auswirkungen auf Qualitätskriterien und die
Preisgestaltung haben kann, wird derzeit ebenfalls geprüft und diskutiert. Es ist derzeit offen,
welcher Überarbeitungsvorschlag von EN 12934 (EDFA = Bettwaren oder Italien = Bekleidungs-
industrie) die Grundlage der weiteren Beratungen auf Europäischer Ebene bilden soll.

Zur Spiegelung der Arbeiten auf nationaler Ebene wurde der Arbeitsausschuss
NA 106-01-04 AA „Federn und Daunen“ reaktiviert, der sich 2016 zweimal traf. Nicht alle
deutschen Experten unterstützen die Änderungsvorschläge vom Europäischen Verband EDFA
zu EN 12934, in der die Qualitätskriterien zur Kennzeichnung von mit Federn und Daunen
gefüllten Produkten festgelegt sind (Labelling), da die vorgeschlagenen Änderungen direkt die
höchste Qualitätsklasse betreffen.

NA 106-01-10 AA „Wetterschutzkleidung; SpA zu CEN/162/WG 4“


(Obfrau: Dr. Edith Claßen)

Der NA 106-01-10 AA spiegelt die Arbeiten von CEN/TC 162/WG 4 „Schutzkleidung gegen
schlechtes Wetter, Wind und Kälte“; die Sekretariatsführung erfolgt durch den Textilnorm.

Die Norm-Entwürfe E DIN EN 342 „Schutzkleidung — Kleidungssysteme und Kleidungsstücke


zum Schutz gegen Kälte“ sowie E DIN EN 14058 „Schutzkleidung — Kleidungsstücke zum
Schutz gegen kühle Umgebungen“ sind mit Ausgabedatum März 2016 erschienen.

23
Die öffentlichen Umfragen zu prEN 342 und prEN 14058 endeten im April 2016. Die Normen
wurden im Rahmen eines Normungsauftrags der Kommission (M/031) erarbeitet und erfüllen die
grundlegenden Anforderungen der Richtlinie nach der neuen Konzeption 89/686/EWG
Persönliche Schutzausrüstung. Sobald diese Normen im Amtsblatt der Europäischen Union
zitiert werden, wird die Öffentlichkeit informiert, dass die Einhaltung der bekannt gegebenen
Normen zur Konformitätsvermutung beiträgt (d. h. Vermutung, dass den gesetzlichen
Anforderungen entsprochen wurde).

Im Rahmen der öffentlichen Umfrage hat der zuständige New-Approach-Consultant, José


Bahima, eine negative Bewertung der Normen vorgenommen. Die Durchsprache der
Kommentare erfolgte auf der im Juni stattgefundenen Sitzung sowie auf den anschließenden
Sitzungen im August und November von CEN/TC 162/WG 4. Durch die Teilnahme von Herrn
Bahima an der August-Sitzung konnten durch den gemeinsamen Dialog sowie direkten
Erfahrungsaustausch zwischen Experten und Consultant weitere Unklarheiten bzw.
Missverständnisse ausgeräumt und die Vorgaben des Consultants umgesetzt werden.
Mittlerweile liegt der Geschäftsstelle des Textilnorm eine positive Bewertung vor. Die
Manuskripte für die Einleitung der formellen Abstimmung wurden rechtzeitig bei CCMC
eingereicht. Die formelle Abstimmung startet im Mai 2017.

Obwohl Deutschland der Überarbeitung von EN 343 „Schutzkleidung — Schutz gegen Regen"
nicht zugestimmt hat, wurde der Überarbeitung der Norm bei CEN mehrheitlich zugestimmt.
Gemäß Zeitschiene war ein erstes Manuskript Ende Dezember zur Verfügung zu stellen. Die
vorbereitenden Arbeiten wurden durch eine Ad-hoc-Gruppe durchgeführt, so dass der Termin
gehalten werden konnte.

Am vorläufigen Normungsvorhaben WI 00162355 Technischer Bericht für die „Auswahl,


Anwendung, Pflege und Erhaltung von Schutzkleidung gegen schlechtes Wetter, Wind und Kälte“
konnten 2016 keine Fortschritte erzielt werden.

NA 106-01-11 AA „Geotextilien und Geokunststoffe; SpA zu CEN/TC 189 und ISO/TC 221“
(Obmann: Dipl.-Ing. Jan Retzlaff)

Der Arbeitsausschuss spiegelt die Arbeiten des CEN/TC 189 „Geokunststoffe“ und des
ISO/TC 221 „Geokunststoffe“ und der entsprechenden Arbeitsgruppen.

Die Sekretariate CEN/TC 189/WG 5 „Dauerhaftigkeit“ und CEN/TC 189/WG 6 „Geokunststoffe -


Allgemeine und besondere Anforderungen“ werden vom Textilnorm geführt.

CEN/TC 189/WG 5 „Dauerhaftigkeit“ bearbeitet derzeit 11 Projekte und ist außerdem für die
Überarbeitung des Anhangs B der Anwendungsnormen der WG 1 zuständig, welcher sich mit
dem Thema „Dauerhaftigkeit“ von Geotextilien und Geokunststoffen für eine geforderte
Nutzungsdauer bis zu 100 Jahren befasst. Der Fokus lag jedoch 2016 auf der Fertigstellung des
Anhangs A für die Produktnormen von CEN/TC 189/WG 6. Für diese 8 Normungsvorhaben
wurde auf der letzten Sitzung des CEN/TC 189 eine 9monatige Verlängerung beantragt. Die
Norm-Entwürfe wurden im August dieses Jahres fertiggestellt. Eine erste Einspruchssitzung zur
Beratung der Kommentare auf europäischer Ebene fand Ende 2016 statt.

Aufgrund der Einbeziehung der Festlegungen aus der Bauproduktenverordnung (z. B. bezüglich
Leistungserklärung), der Festlegung der Prüfzyklen (auch für Beständigkeitsprüfungen) sowie
der Überarbeitung und Erweiterung der Prüfverfahren für die Festlegung der Nutzungsdauer
wurde im CEN/TC 189 „Geokunststoffe“ beschlossen, dass für die verschiedenen
Produktnormen entsprechende Überarbeitungen notwendig sind.

24
Damit die Serie der 10 Produktnormen der CEN/TC 189/WG 1 „Geotextilien und
geotextilverwandte Produkte - Allgemeine und spezifische Anforderungen“ im Europäischen
Amtsblatt veröffentlicht werden kann, wurde auf einem gemeinsamen Treffen mit der
Europäischen Kommission, CCMC und dem CEN/TC 189 beschlossen, dass für diese
Produktnormen weitere Änderungen notwendig sind (u. a. ist das Beispiel der CE-
Kennzeichnung zu entfernen). Diese Änderungen wurden im UAP-Verfahren durchgeführt; die
Normen wurden Ende 2016 veröffentlicht.

Insgesamt werden im NA 106-01-11 AA „Geotextilien und Geokunststoffe“ derzeit rund


70 Projekte bearbeitet.

NA 106-01-12 AA „Industrielles Waschen/Biokontamination; SpA zu CEN/TC 248/WG 17


und ISO/TC 38/SC 2/WG 9“
(Obmann: Dipl.-Ing. Wolfgang Quednau)

Der Arbeitsausschuss spiegelt die Arbeiten der CEN/TC 248/WG 17 „Hygienische Qualität von
Textilien, die in industriellen Wäschereien aufbereitet und in Bereichen verwendet werden, die
eine Überwachung der Biokontamination erfordern“ und ISO/TC 38/SC 2/WG 9 „Industrielle
Waschverfahren“.

Die DIN EN 14065 „Textilien — In Wäschereien aufbereitete Textilien — Kontrollsystem


Biokontamination“ wurde im August 2016 veröffentlicht. Die EN 14065:2002 wurde in Gänze
überarbeitet, um Wäschereien in die Lage zu versetzen, die mikrobiologische Qualität der in der
Wäscherei aufbereiteten Textilien mit Hilfe einer Risikoanalyse und eines Kontrollsystems
Biokontamination (RABC: Risk Analysis and Biocontamination Control) kontinuierlich sicher-
zustellen.

Des Weiteren wird die DIN EN ISO 15797 „Textilien — Industrielle Wasch- und Finishverfahren
zur Prüfung von Arbeitskleidung“ überarbeitet. Das Projekt wird unter der Federführung des
ISO/TC 38/SC 2 erarbeitet. Die Umfrage zum Norm-Entwurf E DIN EN ISO 15797 ist für
April 2017 geplant.

NA 106-01-19 AA „Intelligente Textilien; SpA zu CEN/TC 248/WG 31“


(Obmann: Dipl.-Ing.(FH) Gerhard Sperling)

Der Arbeitsausschuss spiegelt die Arbeiten der CEN/TC 248/WG 31 „Intelligente Textilien“.

DIN CEN/TR 16298 „Textilien und textile Produkte — Intelligente Textilien — Definitionen,
Klassifizierung, Anwendungen und Normungsbedarf“ wurde bereits 2011 veröffentlicht. Dieser
Technische Bericht enthält Begriffe aus dem Bereich der „intelligenten“ Textilien und textilen
Erzeugnisse, sowie eine Kategorisierung verschiedener Typen von intelligenten Textilien. In
Kurzform werden der aktuelle Entwicklungsstand dieser Erzeugnisse und deren
Anwendungsmöglichkeit beschrieben, und es werden Angaben zu vorrangigen
Normungsergebnissen gemacht.

In der Umfrage im übergeordneten Technischen Komitee CEN/TC 248 stimmten die CEN-
Mitglieder dafür, dass der Technische Bericht überarbeitet werden soll. Der Technische Bericht
wird in 2 Teile aufgeteilt:

• Teil 1: Intelligente Textilien aus intelligenten Textilmaterialien;


• Teil 2: Intelligente Textilien mit integrierter Elektronik und ICT.

25
Auf den letzten Sitzungen der CEN/TC 248/WG 31 „Intelligente Textilien“ im Juli 2016 und
November 2016 wurde aktiv an den Dokumenten gearbeitet. Zurzeit liegen erste Ergebnisse in
Form von Arbeitspapieren vor.

Im Juli 2016 wurde die DIN EN 16806-1 „Textilien und textile Erzeugnisse —
Phasenwechselmaterialien enthaltende Textilien (PCM) — Teil 1: Bestimmung der
Wärmespeicherungs- und Wärmefreisetzungskapazitäten von Fasern, Garnen und Geweben“
veröffentlicht. Diese Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung der Wärmespeicherungs- und
Wärmefreisetzungskapazitäten von Fasern, Garnen und Geweben fest und betrifft intelligente
Textilien, die Phasenwechselmaterialien (PCM: Phase Change Materials) enthalten. PCM sind
Substanzen, die Energie in Form von latenter Wärme über einen spezifischen
Temperaturbereich nahe der Hauttemperatur speichern und wieder abgeben können, in
welchem das Material eine Phasenumwandlung durchläuft (von fest nach flüssig oder von
flüssig nach fest) und somit externe Temperaturveränderungen abpuffern. Bei diesen
Substanzen, auch Latentwärmespeicher genannt, handelt es sich für gewöhnlich um Paraffine,
die in Mikrokapseln eingebracht werden.

Anforderungen an elektrisch leitfähige Textilien werden in DIN EN 16812 „Textilien und textile
Erzeugnisse — Elektrisch leitfähige Textilien — Bestimmung des elektrischen Widerstands von
textilbasierenden Strukturen“ festgelegt. Die Norm umfasst unterschiedliche Arten von
leitfähigen fadenförmigen Strukturen und deren Eigenschaftsbestimmungen (z. B. elektrische
Leitfähigkeit). Diese Materialien werden mit Hilfe metallischer Anteile oder leitfähiger Kunststoffe
hergestellt und haben laut Definition eine wesentlich größere Länge im Vergleich zur Breite. Die
Charakterisierung der Leitfähigkeit ist in der Elektronikindustrie gelöst und bietet eine erste
Möglichkeit, auch die elektrischen Eigenschaften von textilen Materialien zu bestimmen. Für die
textilen Rahmenbedingungen (z. B. Klima, Vorbehandlung, Dehnung) sowie die Messapparatur
(z. B. Art der Messung, Form der Apparatur, der Dimension der Apparatur, Material) als auch für
die Messung selbst (z. B. Abfolge, Probenzahl, Auswertung) wurden Definitionen und Parameter
erarbeitet. Die Norm wurde im November 2016 veröffentlicht.

Weiterhin befinden sich vier vorläufige Normungsvorhaben im Arbeitsprogramm der


CEN/TC 248/WG 31, an welchen derzeit gearbeitet wird:

• PWI 00248577 „Textilien und textile Erzeugnisse — Phasenwechselmaterialien


enthaltende Textilien (PCM) — Teil 2: Bestimmung des Wärmetransfers unter
Verwendung der dynamischen Methode“;
• PWI 00248578 „Textilien und textile Erzeugnisse — Phasenwechselmaterialien
enthaltende Textilien (PCM) — Teil 3: Bestimmung des Wärmetransfers zwischen dem
Anwender und dem Produkt“;
• PWI 00248594 „Textilien und textile Erzeugnisse — Intelligente Textilien — Teil 1:
Intelligente Textilien aus intelligenten Textilmaterialien”;
• PWI 00248595 “Textilien und textile Erzeugnisse — Intelligente Textilien — Teil 2:
Intelligente Textilien mit integrierter Elektronik und ICT”.

NA 106-01-20 AA „Ökologische, umweltfreundliche Textilien; SpA zu CEN/TC 248/WG 32“


(Obfrau: Brigitte Zietlow)

Der Arbeitsausschuss spiegelt die Arbeiten der CEN/TC 248/WG 32 „Verwendung der Begriffe
biologisch und andere umweltbezogene Marketingbegriffe für die Kennzeichnung von Textilien
und textilen Produkten“. Mit der Veröffentlichung der Technischen Spezifikation
DIN CEN/TS 16822 (DIN SPEC 64677) „Textilien und textile Erzeugnisse — Umweltbezogene
Anbietererklärung — Verwendung von Begriffen“ im Februar 2016, die neben
Begriffsdefinitionen (minimale Anforderungen der Kennzeichnung für textile Fasern) auch
Rahmenparameter für die Produktionsstätte, die Tierzucht sowie den Prozess zur Herstellung

26
von ökologischen Textilien dokumentiert, befinden sich keine weiteren Projekte in Erarbeitung.
Der Arbeitsausschuss NA 106-01-20 AA wurde zum Ende des Jahres 2016 ruhend gesetzt, weil
das Arbeitsprogramm erfüllt wurde.

3.2 Fachbereich 02 „Textilmaschinen“

NA 106-02-01 AA „Gemeinschaftsarbeitsausschuss BG Textil/Textilnorm:


Textilmaschinen - Sicherheitsanforderungen, Lärmminderung, Bildzeichen; SpA zu
ISO/TC 72/SC 8/WG 1, ISO/TC 72/SC 8/WG 2, ISO/TC 72/SC 10, CEN/TC 214/WG 1 und
CEN/TC 214/WG 4“
(Obmann: Dipl.-Ing. Martin Steiner)

Der Arbeitsausschuss spiegelt die Arbeiten der WG 1 „Sicherheitsanforderungen für


Textilmaschinen" und WG 4 „Geräuschmessung und Geräuschminderung für Textilmaschinen“,
von ISO/TC 72/SC 8 sowie der WG 1 „Sicherheitsanforderungen für Textilmaschinen" und WG 4
„Geräuschmessung an Textilmaschinen“ von CEN/TC 214.
Mit Ausgabedatum Dezember 2016 sind die im Rahmen der Wiener Vereinbarung unter ISO-
Federführung überarbeiteten Normen der Normenreihe EN ISO 11111, Teile 1 bis 7 als
nationale Normen veröffentlicht worden.
• DIN EN ISO 11111-1, „Sicherheitsanforderungen an Textilmaschinen — Teil 1:
Gemeinsame Anforderungen“;
• DIN EN ISO 11111-2 „Textilmaschinen — Sicherheitsanforderungen — Teil 2:
Spinnereivorbereitungs- und Spinnmaschinen“;
• DIN EN ISO 11111-3 „Textilmaschinen — Sicherheitsanforderungen — Teil 3:
Vliesstoffmaschinen“;
• DIN EN ISO 11111-4 „Textilmaschinen — Sicherheitsanforderungen — Teil 4:
Garnverarbeitungs-, Seilereiwaren- und Seilereimaschinen“;
• DIN EN ISO 11111-5 „Textilmaschinen — Sicherheitsanforderungen — Teil 5:
Vorbereitungsmaschinen für die Weberei und Wirkerei",
• DIN EN ISO 11111-6 „Textilmaschinen — Sicherheitsanforderungen — Teil 6:
Maschinen zur Herstellung textiler Flächengebilde“;
• DIN EN ISO 11111-7 „Textilmaschinen — Sicherheitsanforderungen — Teil 7:
Textilveredlungsmaschinen“ veröffentlicht worden.
Für die Teile 2 bis 7 sind jeweils international ein zweites Amendment sowie europäisch eine
2. Änderung veröffentlicht worden. Seitens DIN wurden die konsolidierten Fassungen (mit den
Änderungen 1 und 2) veröffentlicht.
Teil 1 der Normenreihe gilt für Maschinen, Anlagen und dazugehörige Einrichtungen, die in der
Textilindustrie für bestimmte Prozesse verwendet werden. Die Teile 2 bis 7 enthalten spezifische
Maßnahmen für die jeweils behandelten Textilmaschinenarten. Die Normenreihe wird durch die
Typ-C-Norm EN ISO 9902 (alle Teile) in Bezug auf die Messung von Geräuschemissionen und
ISO 23771 in Bezug auf Maßnahmen zur Reduzierung von Geräuschemissionen vervollständigt.
Mit der Listung der harmonisierten Normen im EU-Amtsblatt ist im März 2017 zu rechnen.

27
NA 106-02-10 AA „Spulerei, Spinnereimaschinen und Nonwoven; SpA zu ISO/TC 72/SC 1
und ISO/TC 72/SC 3 sowie ISO/TC 38/WG 9“
(Obmann: Herbert Kämmerling)
Der Arbeitsausschuss spiegelt die Arbeiten von ISO/TC 72/SC 1 „Spinnereivorbereitungs-, Spinn-,
Zwirn- und Spulmaschinen“ und ISO/TC 72/SC 1/WG 3 „Spinnereimaschinen (im Allgemeinen)“
sowie die Arbeiten der ISO/TC 38/WG 9 „Nonwoven".

Die Nationalen Normen DIN ISO 18599 „Düsenstreifen“ sowie DIN ISO 18600 „Walzenkrempel
— Begriffe“ sind im August dieses Jahres veröffentlicht worden.

Die Überarbeitung der Internationalen Norm ISO 96-1 „Textilmaschinen und Zubehör — Ringe
und Ringläufer für Ringspinn- und Ringzwirnmaschinen — Teil 1: Flanschringe T und SF und
passende Ringläufer“ hat sich unvorhergesehener Weise verzögert, so dass mit der
Veröffentlichung der Nationalen Norm DIN ISO 96-1 im Frühjahr 2017 zu rechnen ist.

Im Rahmen der systematischen Überprüfung von Internationalen Normen wurde für ISO 368
„Spinnereivorbereitungs-, Spinn- und Zwirnmaschinen — Hülsen für Ringspinn- und
Ringzwirnspindeln, Kegel 1:38 und 1:64“ eine Überarbeitung der Norm in Form einer Erweiterung
durch zusätzliche Hülsentypen vorgeschlagen. Der Überarbeitung wurde im Rahmen einer
komiteeinternen Abstimmung zugestimmt.

Das neue Normungsvorhaben ISO/NP 9092 „Textilien — Vliesstoffe — Definition“ wurde


angenommen, aber noch nicht in das TC/SC-Arbeitsprogramm aufgenommen. Der
Arbeitsausschuss wird das Projekt begleiten. Ein neuer Experte auf dem Gebiet Nonwoven
konnte gewonnen werden.

Des Weiteren steht im Arbeitsausschuss eine Vielzahl von Nationalen Normen zur Überprüfung
an. Eine Vorabkommentierung durch den Textilnorm wurde insbesondere für Normen älter als
15 Jahre durchgeführt. Eine Überarbeitung dieser Normen stellt sich jedoch vor dem Hintergrund
des teilweise nicht vorhandenen Expertenwissens als schwierig heraus.

28
4 Projekt-Fortschrittsbericht

29
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

NA 106 DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm)


Vorsitz: Dipl.-Ing. Martin Steiner
Bearbeiter DIN: Dr. Andrea Fluthwedel

NA 106-01-02 AA Textilien und Bekleidung - Kennzeichnung, Anforderungen und Prüfverfahren; SpA zu


CEN/TC 248/WG 10, WG 20, WG 33 und ISO/TC 133
Vorsitz: Gudrun Höck
Bearbeiter DIN: Ulrike Deubel

DIN EN 13402-3 2014-02-21 40.40 50.10 50.10 2017-05-31


2016-02-01 Entwurf DIN EN 13402-3 2014-03- prEN 13402-3 (äquivalent)
2016-01-08 01
Größenbezeichnung von Bekleidung - Teil 3: Körpermaße und Sprungwerte; Deutsche und Englische Fassung prEN 13402-3:2016

DIN EN 13402-4 00.60 00.60 00.60 prEN 13402-4 (äquivalent)


Größenbezeichnung von Bekleidung - Teil 4: Codierungssystem

DIN ISO 18163 2014-10-08 20.00 40.10 40.10 2018-09-01 ISO 18163 (äquivalent)
Bekleidung - Digitale Anproben - Vokabular und Terminologie für die virtuelle Bekleidung (ISO 18163:2016);
Text Deutsch und Englisch

DIN ISO 18825-1 2014-08-15 40.45 45.20 45.20 2017-09-16 2014-12-01 Entwurf ISO 18825-1 (äquivalent)
2014-11-28
Bekleidung - Digitale Anproben - Teil 1: Vokabular und Terminologie für den virtuellen menschlichen Körper (ISO 18825-1:2016)

DIN ISO 18825-2 2015-03-04 40.99 45.20 45.20 2016-05-01 2015-07-01 Entwurf ISO 18825-1 (äquivalent)
2015-06-26
Bekleidung - Digitale Anproben - Teil 2: Vokabular und Terminologie für die Merkmale des virtuellen menschlichen Körpers (ISO 18825-2:2016)

DIN ISO 18831 2014-11-25 40.99 45.00 60.10 2017-11-24 2015-03-01 Entwurf ISO 18831 (äquivalent)
2015-02-27
Bekleidung - Digitale Anproben - Merkmale virtueller Bekleidung (ISO/DIS 18831:2015)

DIN CEN/TR 16446 rev 00.60 00.60 00.60 DIN CEN/TR 16446 prCEN/TR 16446 rev (äquivalent)
DIN SPEC 61446 2013-
03-01
Textilien - Sicherheit von Kinderbekleidung - Anleitung zur Anwendung von EN 14682:2014 Kordeln und Zugbänder an Kinderbekleidung - Anforderungen; Deutsche Fassung CEN/TR 16446:2015

00248564 00.60 00.60 00.60 00248564 (äquivalent)


Sicherheit von Kinderbekleidung - Sicherheit von Anhängseln - Teil 1: Angenähte Knöpfe

30
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

00248565 00.60 00.60 00.60 00248565 (äquivalent)


Sicherheit von Kinderbekleidung - Sicherheit von Anhängseln - Teil 2: Druckknöpfe, Nieten, Ösen aus Metall und ähnlich angebrachtes Zubehör

NA 106-01-03 AA Chemiefaserhebebänder und Zurrgurte; SpA zu CEN/TC 168/WG 3 und CEN/TC 168/WG 6
Vorsitz: Dipl.-Kfm. Udo Dolezych
Bearbeiter DIN: Dipl.-Ing. Christiane Loser

DIN 60005 2016-07-18 20.05 20.05 2018-03-01 DIN 60005 2006-03-01


Textile Anschlagmittel - Sicherheit - Einweg-Hebebänder aus Chemiefasern für allgemeine Verwendungszwecke

NA 106-01-04 AA Federn und Daunen; SpA zu CEN/TC 443


Vorsitz: Dr. Dipl.Chem. Rainer Weckmann
Bearbeiter DIN: Ralph Dominik

DIN EN 1883 2016-01-19 40.60 40.60 2019-02-28 2016-09-01 Entwurf DIN EN 1883 1998-11-01 prEN 1883 (äquivalent)
2016-08-26
Federn und Daunen - Probenahme für Prüfverfahren; Deutsche und Englische Fassung prEN 1883:2016

DIN EN 1885 2016-01-19 40.10 40.10 2019-02-28 2017-02-01 Entwurf DIN EN 1885 2004-04-01 prEN 1885 (äquivalent)
2017-01-13
Federn und Daunen - Benennungen und Definitionen; Deutsche und Englische Fassung prEN 1885:2016

DIN EN 12130 rev 2016-04-12 20.00 20.00 2019-05-31 DIN EN 12130 1998-06- prEN 12130 rev (äquivalent)
01
Federn und Daunen - Prüfverfahren - Bestimmung der Füllkraft (Füllvolumen); Deutsche Fassung EN 12130:1998

DIN EN 12131 2016-01-19 40.10 40.10 2019-02-28


2017-02-01 Entwurf DIN EN 12131 1998-06- prEN 12131 (äquivalent)
2017-01-13 01
Federn und Daunen - Prüfverfahren - Bestimmung der quantitativen Zusammensetzung von Federn und Daunen (manuelles Verfahren); Deutsche und Englische Fassung prEN 12131:2017

DIN EN 12934 rev 2016-01-19 20.00 20.00 2019-02-28 DIN EN 12934 1999-12- prEN 12934 rev (äquivalent)
01
Federn und Daunen - Kennzeichnung der Zusammensetzung von fertig bearbeiteten Federn und Daunen als alleiniges Füllmaterial

DIN EN 13088 2016-01-19 40.60 40.60 2019-02-28 2016-09-01 Entwurf DIN EN 13088 2001-06- prEN 13088 (äquivalent)
2016-08-26 01
Mit Federn und Daunen gefüllte Fertigartikel - Verfahren für die Bestimmung der Gesamtmasse eines gefüllten Produktes und der Masse des Füllmaterials; Deutsche und Englische Fassung prEN
13088:2016

31
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

NA 106-01-10 AA Wetterschutzkleidung; SpA zu CEN/162/WG 4


Vorsitz: Dr. Edith Claßen
Bearbeiter DIN: Astrid Sauer

DIN EN 342 2014-10-21 40.10 40.60 40.60 2018-01-31 2016-03-01 Entwurf DIN EN 342 2004-09-01 prEN 342 (äquivalent)
2016-02-05 DIN EN 342 Berichtigung
1 2008-07-01
Schutzkleidung - Kleidungssysteme und Kleidungsstücke zum Schutz gegen Kälte; Deutsche und Englische Fassung prEN 342:2016

DIN EN 343 rev 2016-09-13 20.00 20.00 2019-05-31 DIN EN 343 2010-05-01 prEN 343 rev (äquivalent)
Schutzkleidung - Schutz gegen Regen; Deutsche Fassung prEN 343rev

DIN EN 14058 2014-10-21 40.10 40.60 40.60 2018-01-31


2016-03-01 Entwurf DIN EN 14058 2004-08- prEN 14058 (äquivalent)
2016-02-05 01
Schutzkleidung - Kleidungsstücke zum Schutz gegen kühle Umgebungen; Deutsche und Englische Fassung prEN 14058:2016

00162355 00.60 00.60 00.60 00162355 (äquivalent)


Anleitungen für die Auswahl, Anwendung, Pflege und Erhaltung von Schutzkleidung gegen schlechtes Wetter, Wind und Kälte

NA 106-01-11 AA Geotextilien und Geokunststoffe; SpA zu CEN/TC 189 und


ISO/TC 221
Vorsitz: Dr.-Ing. Jan Retzlaff
Bearbeiter DIN: Dipl.-Ing. Christiane Loser

DIN 60009 2016-06-30 20.30 20.30 2018-02-01 DIN 60009 2011-05-01


Geokunststoffe - Prüfung und Bestimmung des Verbundbeiwerts mit Boden im Herausziehversuch

DIN 60500-4 00.60 00.60 00.60 DIN 60500-4 2007-12-01


Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Teil 4: Bestimmung der Wasserdurchlässigkeit normal zur Ebene unter Auflast bei konstantem hydraulischen Höhenunterschied

DIN 60500-8 00.60 00.60 00.60 DIN 60500-8 2007-12-01


Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Teil 8: Bestimmung des Wasserdurchlässigkeitsbeiwerts bei radialer Durchströmung in der Ebene

DIN EN 12224 rev 00.60 00.60 00.60 DIN EN 12224 2000-11- prEN 12224 rev (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Bestimmung der Witterungsbeständigkeit

DIN EN 12225 rev 00.60 00.60 00.60 DIN EN 12225 2000-12- prEN 12225 rev (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Prüfverfahren zur Bestimmung der mikrobiologischen Beständigkeit durch einen Erdeingrabungsversuch

32
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

DIN EN 12447 rev 00.60 00.60 00.60 DIN EN 12447 2002-03- prEN 12447 rev (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Prüfverfahren zur Bestimmung der Hydrolysebeständigkeit in Wasser

DIN EN 13249 2015-07-10 40.40 60.60 60.60 2016-11-17 2016-12-01 DIN EN 13249 2015-07- EN 13249 (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Geforderte Eigenschaften für die Anwendung beim Bau von Straßen und sonstigen Verkehrsflächen (mit Ausnahme von Eisenbahnbau und Asphaltoberbau);
Deutsche Fassung EN 13249:2016

DIN EN 13250 2015-07-10 40.40 60.60 60.60 2016-11-17 2016-12-01 DIN EN 13250 2015-07- EN 13250 (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Geforderte Eigenschaften für die Anwendung beim Eisenbahnbau; Deutsche Fassung EN 13250:2016

DIN EN 13251 2015-07-10 40.40 60.60 60.60 2016-11-17 2016-12-01 DIN EN 13251 2015-07- EN 13251 (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Geforderte Eigenschaften für die Anwendung im Erd- und Grundbau sowie in Stützbauwerken; Deutsche Fassung EN 13251:2016

DIN EN 13252 2015-07-10 40.40 60.60 60.60 2016-11-17 2016-12-01 DIN EN 13252 2015-07- EN 13252 (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Geforderte Eigenschaften für die Anwendung in Dränanlagen; Deutsche Fassung EN 13252:2016

DIN EN 13253 2015-07-10 40.40 60.60 60.60 2016-11-17 2016-12-01 DIN EN 13253 2015-07- EN 13253 (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Geforderte Eigenschaften für die Anwendung in Erosionsschutzanlagen (Küstenschutz, Deckwerksbau); Deutsche Fassung EN 13253:2016

DIN EN 13254 2015-07-10 40.40 60.60 60.60 2016-11-17 2016-12-01 DIN EN 13254 2015-07- EN 13254 (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Geforderte Eigenschaften für die Anwendung beim Bau von Rückhaltebecken und Staudämmen; Deutsche Fassung EN 13254:2016

DIN EN 13255 2015-07-10 40.40 60.60 60.60 2016-11-17 2016-12-01 DIN EN 13255 2015-07- EN 13255 (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Geforderte Eigenschaften für die Anwendung beim Kanalbau; Deutsche Fassung EN 13255:2016

DIN EN 13256 2015-07-10 40.40 60.60 60.60 2016-11-17 2016-12-01 DIN EN 13256 2015-07- EN 13256 (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Geforderte Eigenschaften für die Anwendung im Tunnelbau und in Tiefbauwerken; Deutsche Fassung EN 13256:2016

DIN EN 13257 2015-07-10 40.40 60.60 60.60 2016-11-17 2016-12-01 DIN EN 13257 2015-07- EN 13257 (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Geforderte Eigenschaften für die Anwendung in Deponien für feste Abfallstoffe; Deutsche Fassung EN 13257:2016

DIN EN 13265 2015-07-10 40.40 60.60 60.60 2016-11-17 2016-12-01 DIN EN 13265 2015-07- EN 13265 (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Geforderte Eigenschaften für die Anwendung in Projekten zum Einschluss flüssiger Abfallstoffe; Deutsche Fassung EN 13265:2016

33
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

DIN EN 13361 2014-04-29 20.00 40.60 40.60 2017-07-312016-08-01 Entwurf DIN EN 13361 2013-11- prEN 13361 (äquivalent)
2016-07-08 01
Geosynthetische Dichtungsbahnen - Eigenschaften, die für die Anwendung beim Bau von Rückhaltebecken und Staudämmen erforderlich sind; Deutsche und Englische Fassung prEN 13361:2016

DIN EN 13362 2014-04-29 20.00 40.60 40.60 2017-07-31 2016-08-01 Entwurf DIN EN 13362 2013-11- prEN 13362 (äquivalent)
2016-07-08 01
Geosynthetische Dichtungsbahnen - Eigenschaften, die für die Anwendung beim Bau von Kanälen erforderlich sind; Deutsche und Englische Fassung prEN 13362:2016

DIN EN 13491 2014-04-29 20.00 40.60 40.60 2017-07-31 2016-08-01 Entwurf DIN EN 13491 2013-11- prEN 13491 (äquivalent)
2016-07-08 01
Geosynthetische Dichtungsbahnen - Eigenschaften, die für die Anwendung beim Bau von Tunneln und damit verbundenen Tiefbauwerken erforderlich sind; Deutsche und Englische Fassung prEN
13491:2016

DIN EN 13492 2014-04-29 20.00 40.60 40.60 2017-07-31 2016-08-01 Entwurf DIN EN 13492 2013-11- prEN 13492 (äquivalent)
2016-07-08 01
Geosynthetische Dichtungsbahnen - Eigenschaften, die für die Anwendung beim Bau von Deponien, Zwischenlagern oder Auffangbecken für flüssige Abfallstoffe erforderlich sind; Deutsche und Englische
Fassung prEN 13492:2016

DIN EN 13493 2014-04-29 20.00 40.60 40.60 2017-07-312016-08-01 Entwurf DIN EN 13493 2013-11- prEN 13493 (äquivalent)
2016-07-08 01
Geosynthetische Dichtungsbahnen - Eigenschaften, die für die Anwendung beim Bau von Deponien und Zwischenlagern für feste Abfallstoffe erforderlich sind; Deutsche und Englische Fassung prEN
13493:2016

DIN EN 13719 2013-07-08 50.50 60.60 60.60 2016-06-02 2016-11-01 DIN EN 13719 2002-12- EN 13719 (äquivalent)
01
DIN EN 13719
Berichtigung 1 2005-06-01
Geokunststoffe - Bestimmung der langfristigen Schutzwirksamkeit von Geokunststoffen im Kontakt mit geosynthetischen Dichtungsbahnen; Deutsche Fassung EN 13719:2016

DIN EN 14030 rev 2015-12-14 30.98 30.60 30.98 DIN EN 14030 2002-03- prEN ISO 12960 (äquivalent)
eingestellt eingestellt 01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Auswahlprüfverfahren zur Bestimmung der Beständigkeit gegen saure und alkalische Flüssigkeiten

DIN EN 14150 rev 00.60 00.60 00.60 DIN EN 14150 2006-09- prEN 14150 rev (äquivalent)
01
Geosynthetische Dichtungsbahnen - Bestimmung der Flüssigkeitsdurchlässigkeit

DIN EN 14196 2014-04-29 50.60 60.60 60.60 2016-03-24 2016-08-01 DIN EN 14196 2004-02- EN 14196 (äquivalent)
01
Geokunststoffe - Prüfverfahren zur Bestimmung der flächenbezogenen Masse von geosynthetischen Tondichtungsbahnen; Deutsche Fassung EN 14196:2016

DIN EN 14414 rev 00.60 00.60 00.60 DIN EN 14414 2004-08- prEN 14414 rev (äquivalent)
01
Geokunststoffe - Auswahlprüfverfahren zur Bestimmung der chemischen Beständigkeit bei der Anwendung in Deponien

34
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

DIN EN 14415 rev 00.60 00.60 00.60 DIN EN 14415 2004-08- prEN 14415 rev (äquivalent)
01
Geosynthetische Dichtungsbahnen - Prüfverfahren zur Bestimmung der Beständigkeit gegen Auslaugen

DIN EN 14575 rev 00.60 00.60 00.60 DIN EN 14575 2005-07- prEN 14575 rev (äquivalent)
01
Geosynthetische Dichtungsbahnen - Orientierungsprüfung zur Bestimmung der Oxidationsbeständigkeit

DIN EN 14576 2016-03-29 00.60 40.10 40.10 2019-01-31 DIN EN 14576 2005-07- prEN 14576 rev (äquivalent)
01
Geokunststoffe - Prüfverfahren zur Bestimmung der Beständigkeit von geosynthetischen Kunststoffdichtungsbahnen gegen umweltbedingte Spannungsrissbildung

DIN EN 15381 rev 00.60 00.60 00.60 DIN EN 15381 2008-11- prEN 15381 rev (äquivalent)
01
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Eigenschaften, die für die Anwendung beim Bau von Fahrbahndecken und Asphaltdeckschichten erforderlich sind

DIN EN 15382 2014-04-29 20.00 40.60 40.60 2017-07-31 2016-08-01 Entwurf DIN EN 15382 2013-11- prEN 15382 (äquivalent)
2016-07-08 01
Geosynthetische Dichtungsbahnen - Eigenschaften, die für die Anwendung in Verkehrsbauten erforderlich sind; Deutsche und Englische Fassung prEN 15382:2016

DIN EN 16993 2014-04-29 20.00 40.60 40.60 2017-07-31 2016-08-01 Entwurf prEN 16993 (äquivalent)
2016-07-08
Geosynthetische Dichtungsbahnen - Geforderte Eigenschaften für die Anwendung beim Bau von Speicherbecken, Auffangwannen (ober- und unterirdisch) und anderen Anwendungen für Chemikalien,
verschmutztes Wasser und produzierte Flüssigkeiten; Deutsche und Englische Fassung prEN 16993:2016

DIN EN 16994 2014-04-29 20.00 40.60 40.60 2017-07-31 2016-08-01 Entwurf prEN 16994 (äquivalent)
2016-07-08
Geosynthetische Tondichtungsbahnen - Eigenschaften, die für die Anwendung beim Bau von Tiefbauwerken (andere als Tunnel und damit verbundene Tiefbauwerke) erforderlich sind; Deutsche und
Englische Fassung prEN 16994:2016

DIN EN 17097 2015-12-01 20.00 40.10 40.10 2019-01-31 prEN 17097 (äquivalent)
Geokunststoffe - Eigenschaften, die für die Anwendung beim Bau von Oberflächenerosionsschutz für Böschungen und Dämme erforderlich sind

DIN EN 00189225 2015-12-22 20.00 40.10 40.10 2019-01-31 prEN 17096 (äquivalent)
Geokunststoffe - Prüfverfahren für die Bestimmung des Kaltverfestigungsmodus von HDPE-Kunststoffdichtungsbahnen

DIN EN ISO 9863-1 2011-11-09 50.10 60.60 60.60 2016-10-18 2016-12-01 DIN EN ISO 9863-1 2005- EN ISO 9863-1 (äquivalent)
05-01
ISO 9863-1 (äquivalent)
ISO 9863-1 (äquivalent)
Geokunststoffe - Bestimmung der Dicke unter festgelegten Drücken - Teil 1: Einzellagen (ISO 9863-1:2016); Deutsche Fassung EN ISO 9863-1:2016

DIN EN ISO 10318-1/A1 2015-05-22 20.00 40.60 40.60 2018-04-30 2016-10-01 Entwurf EN ISO 10318-1/prA1 (äquivalent)
2016-09-30
ISO 10318-1 DAM 1 (äquivalent)
Geokunststoffe - Teil 1: Begriffe - Änderung 1 (ISO 10318-1:2015/DAM 1:2016); Deutsche und Englische Fassung EN ISO 10318-1:2015/prA1:2016

35
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

DIN EN ISO 10318-2/A1 2015-05-22 20.00 40.60 40.60 2018-04-30 2016-10-01 Entwurf EN ISO 10318-2/prA1 (äquivalent)
2016-09-30
ISO 10318-2 DAM 1 (äquivalent)
Geokunststoffe - Teil 2: Symbole und Piktogramme - Änderung 1 (ISO 10318-2:2015/DAM 1:2016); Deutsche und Englische Fassung EN ISO 10318-2:2015/prA1:2016

DIN EN ISO 10320 rev 2015-04-08 20.00 20.00 20.00 2018-03-31 DIN EN ISO 10320 1999- prEN ISO 10320 rev (äquivalent)
04-01
ISO/NP 10320 (äquivalent)
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Identifikation auf der Baustelle

DIN EN ISO 10722 rev 2016-02-24 20.00 20.00 2019-02-28 DIN EN ISO 10722 2007- prEN ISO 10722 rev (äquivalent)
08-01
ISO/AWI 10722 (äquivalent)
Geokunststoffe - Indexprüfverfahren zur Bewertung von mechanischen Schäden bei wiederholter Belastung - Beschädigung durch körnige Materialien

DIN EN ISO 11058 rev 2016-02-24 20.00 20.00 2019-02-28 DIN EN ISO 11058 2010- prEN ISO 11058 rev (äquivalent)
11-01
ISO/AWI 11058 (äquivalent)
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Bestimmung der Wasserdurchlässigkeit normal zur Ebene, ohne Auflast

DIN EN ISO 12956 rev 2015-03-09 20.00 20.00 20.00 2018-02-28 DIN EN ISO 12956 2010- prEN ISO 12956 rev (äquivalent)
08-01
ISO/NP 12956 (äquivalent)
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Bestimmung der charakteristischen Öffnungsweite (ISO/DIS 12956:2015); Deutsche Fassung prEN ISO 12956:2015

DIN EN ISO 12957-1 rev 2016-01-06 20.00 20.00 2018-12-31 DIN EN ISO 12957-1 prEN ISO 12957-1 rev (äquivalent)
2005-05-01
ISO/NP 12957-1 (äquivalent)
Geokunststoffe - Bestimmung der Reibungseigenschaften - Teil 1: Scherkastenversuch

DIN EN ISO 12957-2 rev 00.60 00.60 00.60 DIN EN ISO 12957-2 prEN ISO 12957-2 rev (äquivalent)
2005-05-01
ISO 12957-2 (äquivalent)
Geokunststoffe - Bestimmung der Reibungseigenschaften - Teil 2: Schiefe-Ebene-Versuch

DIN EN ISO 12958 rev 2016-02-24 20.00 20.00 2019-02-28 DIN EN ISO 12958 2010- prEN ISO 12958 rev (äquivalent)
08-01
ISO/AWI 12958 (äquivalent)
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Bestimmung des Wasserableitvermögens in der Ebene

DIN EN ISO 13426-1 2015-12-22 20.00 40.50 40.60 2018-11-30 2016-11-01 Entwurf DIN EN ISO 13426-1 prEN ISO 13426-1 (äquivalent)
2016-10-21 2003-08-01
ISO/DIS 13426-1 (äquivalent)
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Festigkeit produktinterner Verbindungen - Teil 1: Geozellen (ISO/DIS 13426-1:2016); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 13426-1:2016

DIN EN ISO 13437 rev 00.60 00.60 00.60 DIN EN ISO 13437 1998- prEN ISO 13437 rev (äquivalent)
10-01
ISO 13437 (äquivalent)
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Verfahren zum Einbau und Ausgraben von Proben und Prüfung von Meßproben im Labor

36
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

DIN EN ISO 13438 2014-01-07 20.00 40.60 40.60 2018-08-31 2016-10-01 Entwurf DIN EN ISO 13438 2005- prEN ISO 13438 (äquivalent)
2016-09-23 02-01
ISO/DIS 13438 (äquivalent)
ISO 13438 (äquivalent)
ISO/TR 13438 (äquivalent)
Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Auswahlprüfverfahren zur Bestimmung der Oxidationsbeständigkeit (ISO/DIS 13438:2016); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 13438:2016

00189199 00.60 00.60 00.60 00189199 (äquivalent)


Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Bestimmung des Carboxylendgruppengehalts

00189200 00.60 00.60 00.60 00189200 (äquivalent)


Geotextilien und geotextilverwandte Produkte - Molmassenverteilung

00189201 00.60 00.60 00.60 00189201 (äquivalent)


Geosynthetische Kunststoffdichtungsbahnen - Bestimmung von Zugeigenschaften

00189238 00.60 00.60 00.60 00189238 (äquivalent)


Geokunststoffe - Prüfverfahren zur Simulation von durch Niederschlag hervorgerufener Erosion an geosynthetischen Erosionsschutzprodukten

00189239 00.60 00.60 00.60 00189239 (äquivalent)


Geokunststoffe - Prüfverfahren zur Simulation von Regenwasserüberlauf bedingter Erosion an geosynthetischen Erosionsschutzprodukten

NA 106-01-12 AA Industrielles Waschen/Biokontamination; SpA zu CEN/TC 248/WG 17 und ISO/TC 38/SC


2/WG 9
Vorsitz: Dipl.-Ing. Wolfgang Quednau
Bearbeiter DIN: Ulrike Deubel

DIN EN 14065 2012-08-30 40.60 60.60 60.60 2016-06-30 2016-08-01 DIN EN 14065 2003-02- EN 14065 (äquivalent)
01
Textilien - In Wäschereien aufbereitete Textilien - Kontrollsystem Biokontamination; Deutsche Fassung EN 14065:2016

DIN EN ISO 15797 2013-10-31 20.00 40.10 40.10 2016-10-31 DIN EN ISO 15797 2004- prEN ISO 15797 rev (äquivalent)
06-01
ISO/DIS 15797 (äquivalent)
Textilien - Industrielles Wasch- und Finishverfahren zur Prüfung von Arbeitskleidung (ISO 15797:2002)

37
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

NA 106-01-19 AA Intelligente Textilien; SpA zu CEN/TC 248/WG 31


Vorsitz: Dipl.-Ing. (FH) Gerhard Sperling
Bearbeiter DIN: Ulrike Deubel

DIN EN 16806-1 2013-11-13 50.50 60.60 60.60 2016-04-14 2016-07-01 EN 16806-1 (äquivalent)
Textilien und textile Erzeugnisse - Phasenwechselmaterialien enthaltende Textilien (PCM) - Teil 1: Bestimmung der Wärmespeicherungs- und Wärmefreisetzungskapazität; Deutsche Fassung EN 16806-
1:2016

DIN EN 16812 2013-11-13 50.50 60.60 60.60 2016-05-26 2016-11-01 EN 16812 (äquivalent)
Textilien und textile Erzeugnisse - Elektrisch leitfähige Textilien - Bestimmung des linearen elektrischen Widerstands von Leiterbahnen; Deutsche Fassung EN 16812:2016

00248577 00.60 00.60 00.60 00248577 (äquivalent)


Textilien und textile Erzeugnisse - Phasenwechselmaterialien enthaltende Textilien (PCM) - Teil 2: Bestimmung des Wärmetransfers unter Verwendung der dynamischen Methode

00248578 00.60 00.60 00.60 00248578 (äquivalent)


Textilien und textile Erzeugnisse - Phasenwechselmaterialien enthaltende Textilien (PCM) - Teil 3: Bestimmung des Wärmetransfers zwischen dem Anwender und dem Produkt

00248594 00.60 00.60 00.60 00248594 (äquivalent)


Textilien und textile Erzeugnisse - Intelligente Textilien - Teil 1: Intelligente Textilien aus intelligenten Textilmaterialien

00248595 00.60 00.60 00.60 00248595 (äquivalent)


Textilien und textile Erzeugnisse - Intelligente Textilien - Teil 2: Intelligente Textilien mit integrierter Elektronik und ICT

NA 106-01-20 AA Ökologische, umweltfreundliche Textilien; SpA zu CEN/TC 248/WG 32


Vorsitz: Brigitte Zietlow
Bearbeiter DIN: Ulrike Deubel

DIN CEN/TS 16822 2013-01-22 60.10 60.60 60.60 2016-01-01 2016-02-01 CEN/TS 16822 (äquivalent)
DIN SPEC 64677
Textilien und textile Erzeugnisse - Umweltbezogene Anbietererklärung - Verwendung von Begriffen; Deutsche Fassung CEN/TS 16822:2015

38
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

NA 106-02-01 AA Gemeinschaftsarbeitsausschuss BG Textil/Textilnorm: Textilmaschinen -


Sicherheitsanforderungen, Lärmminderung, Bildzeichen; SpA zu ISO/TC 72/SC 8/WG 1,
ISO/TC 72/SC 8/WG 2, ISO/TC 72/SC 10, CEN/TC 214/WG 1 und CEN/TC 214/WG 4
Vorsitz: Dipl.-Ing. Martin Steiner
Bearbeiter DIN: Astrid Sauer

DIN EN ISO 11111-1 2013-12-19 50.10 60.60 60.60 2016-08-23 2016-12-01 DIN EN ISO 11111-1 EN ISO 11111-1 (äquivalent)
2009-12-01
ISO 11111-1 (äquivalent)
DIN EN ISO 11111-1
Berichtigung 1 2012-10-01
Textilmaschinen - Sicherheitsanforderungen - Teil 1: Gemeinsame Anforderungen (ISO 11111-1:2016); Deutsche Fassung EN ISO 11111-1:2016

DIN EN ISO 11111-2 2013-12-19 50.10 60.60 60.60 2016-08-23 2016-12-01 DIN EN ISO 11111-2 EN ISO 11111-2/A2 (äquivalent)
2009-12-01
ISO 11111-2 AMD 2 (äquivalent)
ISO 11111-2 (äquivalent)
ISO 11111-2 AMD 1 (äquivalent)
Textilmaschinen - Sicherheitsanforderungen - Teil 2: Spinnereivorbereitungs- und Spinnmaschinen (ISO 11111-2:2005 + Amd 1:2009 + Amd 2:2016); Deutsche Fassung EN ISO 11111-2:2005 + A1:2009 +
A2:2016

DIN EN ISO 11111-3 2013-12-19 50.10 60.60 60.60 2016-08-23 2016-12-01 DIN EN ISO 11111-3 EN ISO 11111-3/A2 (äquivalent)
2009-12-01
ISO 11111-3 AMD 2 (äquivalent)
ISO 11111-3 (äquivalent)
ISO 11111-3 AMD 1 (äquivalent)
Textilmaschinen - Sicherheitsanforderungen - Teil 3: Vliesstoffmaschinen (ISO 11111-3:2005 + Amd 1:2009 + Amd 2:2016); Deutsche Fassung EN ISO 11111-3:2005 + A1:2009 + A2:2016

DIN EN ISO 11111-4 2013-12-19 50.10 60.60 60.60 2016-08-23 2016-12-01 DIN EN ISO 11111-4 EN ISO 11111-4/A2 (äquivalent)
2009-12-01
ISO 11111-4 AMD 2 (äquivalent)
ISO 11111-4 (äquivalent)
ISO 11111-4 AMD 1 (äquivalent)
Textilmaschinen - Sicherheitsanforderungen - Teil 4: Garnverarbeitungs-, Seilereiwaren- und Seilereimaschinen (ISO 11111-4:2005 + Amd 1:2009 + Amd 2:2016); Deutsche Fassung EN ISO 11111-4:2005
+ A1:2009 + A2:2016

DIN EN ISO 11111-5 2013-12-19 50.10 60.60 60.60 2016-08-23 2016-12-01 DIN EN ISO 11111-5 EN ISO 11111-5/A2 (äquivalent)
2009-12-01
ISO 11111-5 AMD 2 (äquivalent)
ISO 11111-5 (äquivalent)
ISO 11111-5 AMD 1 (äquivalent)
Textilmaschinen - Sicherheitsanforderungen - Teil 5: Vorbereitungsmaschinen für die Weberei und Wirkerei (ISO 11111-5:2005 + Amd 1:2009 + Amd 2:2016); Deutsche Fassung EN ISO 11111-5:2005 +
A1:2009 + A2:2016

39
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

DIN EN ISO 11111-6 2013-12-19 50.10 60.60 60.60 2016-08-23 2016-12-01 DIN EN ISO 11111-6 EN ISO 11111-6/A2 (äquivalent)
2009-12-01
ISO 11111-6 AMD 2 (äquivalent)
ISO 11111-6 (äquivalent)
ISO 11111-6 AMD 1 (äquivalent)
Textilmaschinen - Sicherheitsanforderungen - Teil 6: Maschinen zur Herstellung textiler Flächengebilde (ISO 11111-6:2005 + Amd 1:2009 + Amd 2:2016); Deutsche Fassung EN ISO 11111-6:2005 +
A1:2009 + A2:2016

DIN EN ISO 11111-7 2013-12-19 50.10 60.60 60.60 2016-08-23 2016-12-01 DIN EN ISO 11111-7 EN ISO 11111-7/A2 (äquivalent)
2009-12-01
ISO 11111-7 AMD 2 (äquivalent)
ISO 11111-7 (äquivalent)
ISO 11111-7 AMD 1 (äquivalent)
Textilmaschinen - Sicherheitsanforderungen - Teil 7: Textilveredlungsmaschinen (ISO 11111-7:2005 + Amd 1:2009 + Amd 2:2016); Deutsche Fassung EN ISO 11111-7:2005 + A1:2009 + A2:2016

NA 106-02-10 AA Spulerei, Spinnereimaschinen und Nonwoven; SpA zu ISO/TC 72/SC 1, ISO/TC 72/SC 3 und
ISO/TC 38/WG 9
Vorsitz: Herbert Kämmerling
Bearbeiter DIN: Astrid Sauer

DIN EN ISO 9092 rev 2016-06-13 20.00 20.00 2019-05-31 DIN EN ISO 9092 2012- prEN ISO 9092 rev (äquivalent)
01-01
ISO/NP 9092 (äquivalent)
Textilien - Vliesstoffe - Definition (ISO/NP 9092:2016); Deutsche Fassung prEN ISO 9092:2016

DIN ISO 96-1 2014-12-01 40.99 60.10 60.10 2017-03-07 2015-10-01 Entwurf DIN ISO 96-1 2010-07-01 ISO 96-1 (äquivalent)
2015-09-11
Textilmaschinen und Zubehör - Ringe und Ringläufer für Ringspinn- und Ringzwirnmaschinen - Teil 1: Flanschringe T und SF und passende Ringläufer (ISO 96-1:2016)

DIN ISO 3914-4 1993-01-01 90.93 95.45 99.60 - 1996-09-01 ISO 3914-4 (äquivalent)
Zurückziehung Zurückgezogen
beabsichtigt
Textilmaschinen und Zubehör - Zylindrische Hülsen - Teil 4: Maße, Toleranzen und Bezeichnungen von Hülsen für texturierte Garne (ISO 3914-4:1994)

DIN ISO 3914-5 1993-01-01 90.93 95.45 99.60 - 1996-09-01 DIN 64410-3 1973-09-01 ISO 3914-5 (äquivalent)
Zurückziehung Zurückgezogen
beabsichtigt
Textilmaschinen und Zubehör - Zylindrische Hülsen - Teil 5: Maße, Toleranzen und Bezeichnungen von Hülsen für glatte verstreckte Filamentgarne (ISO 3914-5:1994)

DIN ISO 3914-6 1993-01-01 90.93 95.45 99.60 - 1996-09-01 DIN 64410-5 1977-11-01 ISO 3914-6 (äquivalent)
Zurückziehung Zurückgezogen
beabsichtigt
Textilmaschinen und Zubehör - Zylindrische Hülsen - Teil 6: Maße, Toleranzen und Bezeichnungen von Hülsen für Kreuzspulen der Spulerei und Zwirnerei (ISO 3914-6:1994)

40
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm
Bezeichnung Beginn der Stand Akt. Bearb. - Planung Ausgabe-/ (vorges.) Ersatz Zusammenhang europ./intern.
Titel Arbeit 2016-01-01 2016-12-31 Stufe Ausgabe Erscheinungsdatum allg. Bemerkungen

DIN ISO 6170 1995-01-01 90.93 99.60 99.60 2001-11-01 2001-11-01 DIN ISO 6170 1985-09-01 ISO 6170 (äquivalent)
Zurückgezogen Zurückgezogen
Spinnereimaschinen - Nitschelhosen für Krempeln (ISO 6170 : 1999)

DIN ISO 18599 2014-07-31 40.99 60.60 60.60 2016-06-22 2016-08-01 DIN 60006 2010-03-01 ISO 18599 (äquivalent)
Textilmaschinen und Zubehör - Düsenstreifen für die Wasserstrahlverfestigung (ISO 18599:2015)

DIN ISO 18600 2014-07-31 40.99 60.60 60.60 2016-06-22 2016-08-01 DIN 64118 2013-09-01 ISO 18600 (äquivalent)
Textilmaschinen und Zubehör - Vlieswalzenkrempel - Begriffe (ISO 18600:2015)

41
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm

Legende Bearbeitungsstufen:
00.00 Vorschlagstufe 00.00 43.60 COCOR - Ende der COCOR-Abstimmung
00.20 Vorschlagstufe 00.20 43.65 Bearbeitung der Kommentare
00.40 Vorschlagstufe 00.40 43.70 Abstimmungsbericht verteilt
00.60 Vorschlagstufe 43.75 Bearbeitung der Ergebnistabelle
00.99 Vorschlagstufe 00.99 43.97 Aufteilung / Zusammenfassung
10.00 Registrierung (Vorschlag) 43.98 Projekt wurde gestrichen
10.98 Ablehnung (Vorschlag) 45.20 Beginn Kommentareinarbeitung
10.99 Annahme (Vorschlag) 45.60 Kommentare eingearbeitet / Manuskript für Norm verabschiedet
20.00 Prüfung / Ankündigung 45.91 Projekt zurückgestellt
20.20 Beginn der Ausarbeitung 45.92 Weiterer Norm-Entwurf
20.60 Norm-Vorlage erstellt 45.97 Aufteilung / Zusammenfassung
20.91 Projekt zurückgestellt 45.98 Projekt wurde gestrichen
20.97 Aufteilung / Zusammenfassung 50.10 Manuskript für Norm / Eingang stabile Referenzfassung
20.98 Projekt wurde gestrichen 50.20 Beginn der Abstimmung (Formal Vote)
30.20 Norm-Vorlage verteilt 50.50 Abgabe dt. Stimme
30.60 Norm-Vorlage verabschiedet 50.60 Ende der formellen Abstimmung/parallelen formellen Abstimmung
30.91 Projekt zurückgestellt 50.97 Aufteilung / Zusammenfassung
30.97 Aufteilung / Zusammenfassung 50.98 Projekt wurde gestrichen
30.98 Projekt wurde gestrichen 60.10 Lieferung stabile Fassung / Eingang Kontrollabzug
40.10 Manuskript für Norm-Entwurf / Eingang stabile Referenzfassung 60.60 Ausgabe Norm
40.20 Beginn der Umfrage 62.00 Berichtigung
40.40 Ausgabe Norm-Entwurf / Manuskriptverfahren (Beginn der 62.42 Zustimmung PQ Berichtigungsblatt
Einspruchsfrist) 62.43 Zustimmung PQ Neuausgabe
40.45 Ende Einspruchsfrist 90.00 Überprüfung
40.50 Abgabe dt. Stimme 90.92 überprüft - Neuausgabe beschlossen
40.60 Ende der Umfrage 90.93 überprüft - bestätigt
40.91 Projekt zurückgestellt 92.20 Überprüft - Neuausgabe in Arbeit
40.97 Aufteilung / Zusammenfassung 92.60 mit Ersatz zurückgezogen
40.98 Projekt wurde gestrichen 95.00 Zurückziehung beabsichtigt
43.00 Beginn COCOR-Phase 95.20 Zustimmung PQ zur beabsicht. Zurückziehung
43.10 COCOR - Eingang stabile Referenzfassung 95.40 Ankündig. DIN-Mitt./Beginn der Einspruchfrist
43.20 COCOR - Verteilung zur COCOR-Abstimmung 95.45 Ende der Einspruchsfrist
43.35 COCOR - Antrag auf Berichtigung 95.98 Zurückziehung abgelehnt
43.36 COCOR - Berichtigungsschreiben verteilt 95.99 Zurückziehung einleiten
43.37 COCOR - Berufung

42
In 2016 veröffentlichte nationale Normen und Projekte des NA Textilnorm

99.20 Zurückziehen
99.40 Ankündigung der Zurückziehung in DIN-Mitteilungen
99.60 ohne Ersatz zurückgezogen

43
5 Berichte über besondere Aktivitäten

5.1 Textilnorm feiert 90. Geburtstag


Der DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen feierte 2016 sein 90. Bestehen. Zu den
ersten Aufträgen nach der Gründung zählte damals beispielsweise die Vereinheitlichung
unterschiedlicher Maß-Systeme wie dem sächsischen, rheinischen, französischen oder
englischen Zoll. Zudem wurde durch die Normung von Stahlnadeln die Reparatur von
Spinnereivorbereitungsmaschinen und Spinnereimaschinen einfacher und damit
kostengünstiger.

Heute erarbeitet der DIN-Normenausschuss mit seinen Fachbereichen „Textilien und


Bekleidung“ und „Textilmaschinen“ DIN-Normen für die gesamte Textil- und
Bekleidungsindustrie, für technische Textilien sowie für den Textilmaschinenbau. Außer
Anforderungs- und Prüfnormen erstellt der Normenausschuss Normen zur Fachterminologie und
zu Spezialgebieten. Aufgrund der Richtlinie 2006/42/EG des europäischen Parlaments und des
Rates vom 17. Mai 2006 über Maschinen und zur Änderung der Richtlinie 95/16/EG
(Maschinenrichtlinie) wurde die Sicherheit von Maschinen ein wichtiges, neues Thema. In
Abstimmung mit den zuständigen Berufsgenossenschaften erarbeitet der Ausschuss seitdem
auch europäische und internationale Sicherheitsnormen für Textilmaschinen.

International vertritt der DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen die deutschen


Interessen und führt Sekretariate internationaler Arbeitsgruppen bei Textilien (ISO/TC 38),
Textilmaschinen und Zubehör (ISO/TC 72), Bekleidungsgrößensystemen (ISO/TC 133) sowie
Geokunststoffen (ISO/TC 221). Auch in Europa ist der Ausschuss aktiv: Wenn es um
Wetterschutzkleidung (CEN/TC 162), Ladungssicherungseinrichtungen (CEN/TC 168),
Geokunststoffe (CEN/TC 189) oder Textilmaschinen und Zubehör (CEN/TC 214), intelligente
Textilien (CEN/TC 248) und Federn und Daunen (CEN/TC 443) geht, werden die Sekretariate
von Technischen Komitees oder Arbeitsgruppen von DIN betreut.

Die Themenvielfalt im Textilnorm wächst auch nach 90 Jahren beständig und beinhaltet schon
immer auch Innovations- und Zukunftsthemen. Beispielsweise sind intelligente Textilien aus
unserer modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Technische Textilien mit intelligenten
Eigenschaften gehören zu den zukunftsweisenden Hightech-Materialien, die in vielen
verschiedenen Industrien bereits zum Einsatz kommen. Diese und viele weitere Themen
bearbeiten für den Textilnorm aktuell circa 130 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und
Forschung, von Anwenderseite, öffentlicher Hand sowie aus dem Arbeits- und
Verbraucherschutz in insgesamt 13 aktiven Gremien. Sie tragen die Verantwortung für einen
Gesamtbestand an DIN-Normen und Spezifikationen von mehr als 360 Dokumenten. Dazu
kommen weitere knapp 270 ISO-Normen.

5.2 Ausblick 2017

5.2.1 Smart Textiles


Bei „smart textiles“ oder „intelligente Textilien“ handelt es sich um technische Textilien oder
textile Erzeugnisse, die über zusätzliche spezifische und funktionelle Eigenschaften verfügen,
die mit traditionellen Textilien üblicherweise nicht im Zusammenhang stehen.

Laut Definition aus der Normung sind Textilien smart, wenn sie mit ihrer Umgebung interagieren.
Dies geschieht in der Regel über das Implementieren von Sensoren in die Bekleidung.
Oberbekleidung wird zum Hightech-Träger, der leuchtet, kommuniziert, Energie speichert oder
den Lebensrhythmus überwacht. Von der Definition des Begriffs smart textiles einmal
abgesehen, gibt es bisher jedoch kaum Normen und Standards zu diesem Themenfeld. Deshalb
wird DIN das Thema smart textiles 2017 ganzheitlich betrachten. Sämtliche Anwendungs-

44
möglichkeiten werden branchenübergreifend (z. B. Gesundheit, Wohnen, Bauen, Mobilität) im
Hinblick auf den Normungs- und Standardisierungsbedarf betrachtet. Stichworte wie z. B.
Waschbeständigkeit, Stromversorgung oder Datenaustausch könnten Beispiele für horizontale
Normen und Standards sein.

DIN bietet die Plattform, konvergente und innovative Themen gemeinsam mit den Stakeholdern
normungsübergreifend zu entwickeln. DIN hat in diesem Zusammenhang bereits einige Projekte
(wie z. B. Energiewende, Industrie 4.0, Logistik, Smart Cities) erfolgreich auf den Weg gebracht.
DIN pflegt Gespräche mit Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Verbänden und Entwicklern
innovativer Technologien. Ziel ist es, alle Akteure an einen Tisch zu bringen, die Interessen der
deutschen Industrie zu bündeln, die Strategien für ein gemeinsames Vorgehen zu definieren
sowie die Produkte und Dienstleistungen mit anderen globalen Entwicklungen in Einklang zu
bringen. Normen und Standards regeln dabei die Schnittstellen und erleichtern es, Innovationen
schneller am Markt zu etablieren.

Durch die Kombinationsmöglichkeiten von Sensorik, Materialwissenschaft und Textilien ergeben


sich vielfältige Ansätze für die Anwendungsmöglichkeiten von smart textiles. Jeder, der in
seinem Arbeitsumfeld Berührungspunkte zu dem Thema smart textiles sieht, ist herzlich
eingeladen, diese DIN-Initiative zu nutzen und mitzugestalten, um seine Bedürfnisse bzw.
Anforderungen rund um das Thema smart textiles zu formulieren. Eine erste Veranstaltung ist
für Mai 2017 geplant.

5.2.2 WIPANO Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen


Mit WIPANO (Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen) hat das
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine neue Fördermaßnahme
veröffentlicht, die INS, TNS und das Förderprogramm Schutz von Ideen für die Gewerbliche
Nutzung ablöst. WIPANO ist in die Themenschwerpunkte Förderung von Patentierung und
Verwertung und Förderschwerpunkt „Normung und Standardisierung“ unterteilt.

Ziel des Förderschwerpunkts „Normung und Standardisierung“ ist es, innovative Lösungen in die
Normung und Standardisierung einzubringen und somit deren effektive Verbreitung in der
Wirtschaft zu fördern. DIN oder andere regelsetzende Institutionen sollen in WIPANO-Projekten
eingebunden werden und gemeinsam mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft
normungs- und standardisierungsrelevante Projektergebnisse in die entsprechenden Gremien
einbringen (z. B. als Vorschlag für ein zukünftiges Normungsvorhaben).

Hierbei erfolgt die Betreuung der Fördermaßnahme und die Beratung zur Antragstellung nicht
durch DIN, sondern durch den Projektträger Jülich.

In diesem Zusammenhang liegt dem Textilnorm die Projektbeantragung zur Normung von
Abstandstextilprüfungen von der RWTH Aachen vor.

Abstandstextilien bestehen aus zwei parallelen textilen Flächen, welche durch sogenannte
Polfäden miteinander verbunden sind. Diese Abstandstextilien können als Gewebe, Gewirke
oder Gestrick ausgefertigt sein. Anwendungen für Abstandstextilien finden sich überall, wo eine
erhöhte Luftzirkulation oder ein Komforteffekt durch die polsternde Struktur gewünscht sind. Ziel
des Projekts ist es, die Prüfung dreidimensionaler Textilien in Normen und Standards zu
überführen. DIN übernimmt im Rahmen des Projekts die Erstellung einer Norm oder eines
Standards. Der Projektzeitraum ist für Mai 2017 bis April 2019 vorgesehen. Das Projektblatt zur
Skizze sowie die Vorhabenbeschreibung wurden zum Ende 2016 beim BMWi eingereicht.

45
6 Abkürzungsverzeichnis

Abkürzung Bedeutung

AA Arbeitsausschuss
ACVP Assessment and Verification of the Constancy of Performance
(Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit)
AK Arbeitskreis
AWI Adopted work item
BR Beirat (Lenkungsausschuss)
BT Bureau Technique (Technischer Lenkungsausschuss
von CEN-CENELEC)
BV Beuth Verlag
CCMC CEN-CENELEC/Management/Zentrum
CPR Construction Product Regulation (Bauproduktenverordnung)
CD Committee Draft (ISO)
CEN Comité Européen de Normalisation
CENELEC Comité Européen de Normalisation Electrotechnique
CEN-GD CEN Global Directory
CEN/TR Technical report
CIB Committee Internal Ballot bzw. Committee Internal Balloter
CWA CEN-CENELEC Workshop Agreement
DIN Deutsches Institut für Normung e. V.
DIN SPEC DIN-Spezifikation
DIS Draft International Standard (ISO)
EN Europäische Norm
FB Fachbereich
FDIS Final Draft International Standard (ISO)
FprEN Final Draft European Standard (CEN)
GA Gasteinladung (Aufnahmeantrag)
GA Gemeinschaftsarbeitsausschuss
GE German Expert (betrifft WG)
GD German Delegate (betrifft TC)
GO Geschäftsordnung
GST Geschäftsstelle
ISO International Organization for Standardization
ISO/CS ISO Central Secretariat
LA Lenkungsausschuss
MA Mitarbeiter
NA Normenausschuss
NA-Consultant Berater, der TC, SC und WG bei der Erstellung von Europäischen
Normen im Kontext von New-Approach-Richtlinien (d. h. ENs zur
Zitierung im Amtsblatt der EU) unterstützt (ohne Stimmrecht)
NA-GST Geschäftsstelle des Normenausschusses
NP New Work Item Proposal (ISO)
NSB National Standardization Organization
NWI New Work Item (CEN)
O-Member Observer Member
PAS Publicly Available Specification (DIN/CEN/ISO)
P-Member Participating Member
prEN Draft European Standard (CEN)
PWI Preliminary work item (ISO)
SC Subcommittee
SpA Spiegelausschuss

46
Abkürzung Bedeutung

TC Technical Committee
TMB Technical Management Board (ISO)
TR Technical Report
TS Technical Specification (CEN-CENELEC und ISO/IEC)
UA Unterausschuss
UAP Unique Acceptance Procedure
einstufiges Annahmeverfahren [deutsch]
UK Unterkomitee (DKE)
WD Working Draft
WG Working Group
WI Work Item

47

Das könnte Ihnen auch gefallen