Sie sind auf Seite 1von 60

Neue DaF-Studiengänge

Interkulturelle Kompetenz

Deutschlehrer als Web-Tutoren

Venezuela: Neue Deutschlehrerausbildung


ARGENTINIEN
VDLDA-Verband deutschsprachiger Lehrer und DaF-Lehrer
in Argentinien/
Asociación Civil de Docentes de Idioma Alemán
Vorsitzende: Margarita Stecher
VDLDA@abaconet.com.ar
www.delila.ws/argentinien/start.htm

BOLIVIEN
ABOLPA- Asociación Boliviana de Profesores de Alemán
Vorsitzende: Rosángela Conitzer de Echazú
natechco@ceibo.entelnet.bo
Impressum
BRASILIEN
DaF-Brücke ABRAPA-Associação Brasileira de Associações de Professores
Zeitschrift der Deutschlehrerinnen und de Alemão
Deutschlehrer in Lateinamerika Vorsitzende: Lilian Berloffa
Revista de los Profesores de Alemán de vorstand@abrapa.net
Latinoamérica www.abrapa.net
Revista dos Professores de Alemão de
CHILE
Latinoamerica AGPA-Asociación Gremial de Profesores de Alemán
Vorsitzender: Ramón Reyes
Die DaF-Brücke erscheint einmal im Jahr. ramonreyes@vtr.net
Die einzelnen Deutschlehrerverbände www.agpa.cl
Lateinamerikas übernehmen
Schriftleitung und Redaktion im Turnus. ECUADOR
ASEPA-Asociación Ecuatoriana de Profesores de Alemán
Herausgegeben Vorsitzende: Bettina Kühn
von den Deutschlehrerverbänden aus hugeiaq1@ecnet.ec
www.delila.ws/ecuador/index.html
Argentinien
Bolivien KOLUMBIEN
Brasilien APAC-Asociación de Profesores de Alemán en Colombia /
Chile Der kolumbianische Deutschlehrerverband
Ecuador Vorsitzende: Rafael Arteaga
Kolumbien apac_co@yahoo.com
Kuba www.geocities.com/apac_co/
Mexiko
Paraguay KUBA
Peru Asamblea Cubana de Estudios Germanísticos
Kubanischer Verband für germanistische Studien
Uruguay Vorsitzende: Ana Maria Galbán Pozo
Venezuela
MEXIKO
Herausgeber Heft 7 / 2005: Mexiko. AMPAL- Asociación Mexicana de Profesores de Alemán. A.C.
Asociación Mexicana de Profesores de Mexikanischer Deutschlehrerverband
Alemán AMPAL Vorsitzender: Martin Dettmer
presidente@ampal.info
Schriftleitung www.ampal.info
Dr. Ulrich Bauer
PARAGUAY
Redaktion RVDL- Regionalverband deutschsprachiger Lehrer in Paraguay/
Ulrich Bauer APYPA Asociación Paraguaya de Profesores de Alemán
Vorsitzende: Leticia Marquizo
Amelia Bischoff
RVDL@rieder.net.py
Martin Dettmer www.delila.ws/paraguay/index.html
Sarah Fuchs
Alexandra Hausstein PERU
Helena Knapp Asociación Peruana de Profesores de Alemán/
Carlos Sotelo Peruanischer Deutschlehrerverband
Vorsitzender: Luis Núñez Bouroncle
Design und Gestaltung informes@dlvpe.org
f4producciones – Maritza Cuéllar www.dlvpe.org

URUGUAY
Auflage Asociación Uruguaya de Profesores de Alemán/
4000 UDV-Uruguayischer Deutschlehrerveband
Vorsitzender: Gustavo García Lutz
ISSN 1517-9273 udv@adinet.com.uy

Anschrift der Redaktion VENEZUELA


Tonalá 43, 06700 México, Colonia Roma, AVENPA-Asociación Venezolana de Profesores de Alemán/
Mexiko VDV - Venezolanischer Deutschlehrerverband
www.ampal.info Vorsitzende: Renate Koroschetz
www.avenpa.org
Editorial Inhalt
Liebe Leserinnen und Leser, Artikel
die DaF-Brücke Nummer 7(2005) ist noch einmal von der mexikani- 2 Bachelor- und Masterstudiengänge in Deutsch als Fremdsprache
Der Bologna-Prozess als Chance zur Profilierung und Internationalisierung
schen Redaktion gemacht worden. Auf dem Treffen aller lateinamerikani- Eva-Maria Willkop, Mainz
schen Verbände im Rahmen der IDT in Graz Anfang August 2005 sind 6 Ausbildung für die internationale Zusammenarbeit
wir überein gekommen, dass die Redaktionen der nächsten Jahre wie Über die Unterscheidung von DaF und Daz am Beispiel des Lehrwerkes
Berliner Platz
folgt übernommen werden sollen: Ulrich Bauer
• 7 / 2005 Mexiko 9 Interkulturelle Kompetenz
8 / 2006 Uruguay Theoretische Analyse und Beschreibung eines Kompetenzfeldes
• Alexandra Hausstein
• 9 / 2007 Chile
15 Deutschlehrerausbildung im Aufbaustudiengang
• 10 / 2008 Kolumbien Renate Koroschetz und Karl Tschida
Diese frühzeitige Übereinkunft sollte es nun den Verbänden, die sich 18 L1, L2, L3: alles einerlei?
zur Mitarbeit bereiterklärt haben, erleichtern, sich vorzubereiten und Irma Marquardt
eine Redaktion aufzubauen. Über die folgenden Redaktionen ist dann 21 Kontrastive Phonetik - Deutsch / brasilianisches Portugiesisch
Ferndando Gil de Andrade und Ebal Bolacio
spätestens bei der nächsten IDT 2008 in Leipzig zu entscheiden.
Für die Nummer 7 (2005) haben wir keinen thematischen Schwerpunkt 23 Gedanken über die aufregende Zukunft von Fortbildern:
Als Webtutoren?
gebildet, weil das aus den eingegangen Beiträgen nicht zu leisten war. Antje Rüger und Anna Maria Curci
Dafür ist einerseits die Rubrik FÜR DEN UNTERRICHT erfreulich 26 Deutschunterricht planen
umfangreich geworden und andererseits auch eine schöne Zahl substantiell Katharina Herzig
guter Beiträge von wissenschaftlichem Niveau für die Rubrik ARTIKEL Für den Unterricht
zusammengekommen. Wir mussten Beiträge grundsätzlich auf einen 30 Textproduktion im Deutschunterricht für Anfänger
Masa Nomura und João Azenha Junior
Umfang von etwa 20.000 Anschlägen kürzen und haben außerdem
Sitzungsprotokolle, Ortsbeschreibungen und Ähnliches nicht aufgenommen. 33 Jeder kommt zu Wort!
Petra Ursula Gilliard
Seminarberichte, die ganz offensichtlich rein beschreibend sind, erweisen 34 Übersetzungsübungen im DaF-Unterricht
sich unserer Ansicht nach als viel zu umfangreich und wenig interessant Geraldo Luiz de Carvalho Neto
für die Leser. Schon hier möchten wir im Namen der nächsten Redaktionen 36 „Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten“
sowohl um Verständnis für notwendige Kürzungen bitten, als auch Albin Aichbaindter
nachdrücklich für die redaktionelle Entscheidungsfreiheit eintreten, 37 Unsinn im Fremdsprachenunterricht?
Rosvitha Friesen Blume
Beiträge nicht zu publizieren, deren Mehrwert für die Leserinnen und
Leser nicht erkennbar ist. Die diesmal eingereichten Texte hätten für drei 39 Literatur einmal anders ...
Belinda García Beltrán
Zeitschriften ausgereicht, und die Redaktion hat sich bemüht, die 40 Mozartjahr 2006 !!!
anspruchsvollsten und informativsten Texte auszuwählen. Ernesto Birnstieler
Da entgegen der ursprünglichen Planung im Oktober 2005 zuerst die 41 DaF auf Sendung
Leticia Marquizo
Gelder für den Versand der brasilianischen Exemplare der DaF-Brücke
Nr. 6 nicht mehr zur Verfügung gestellt werden konnten, der Versand aus Aus den Verbänden
Mexiko sich dann pro 20 Zeitschriften auf sagenhafte 65,- Euro verteuerte 41 Grüezi! Grüß Gott! Servus!
Handlungsorientierte Landeskunde
(es lebe die mexikanische Post) und dann im November 2005 auch noch Leticia Marquizo
die Finanzierung der DaF-Brücke 7 - 2005, also Design und teilweiser 43 Ein Jahr DAAD-Sprachassistenz in Kolumbien
Druck, auf der Kippe standen, hat die Redaktion die Arbeit bei der Diana Feick
Designerin im November 05 anhalten müssen. Erst Ende Januar 06 konnte 44 Erfahrungsbericht über den DAAD-Sonderkurs für graduierte
der Fortgang geklärt werden. Ein Festplattencrash, Krankheiten und lateinamerikanische Germanistikstudenten in Freiburg
Gabriela de Oliveira Marques
eine Geburt haben die Fertigstellung dann noch weiter verzögert. 45 Der Ecuadorianische Deutschlehrerverband - ASEPA
Die Rubriken haben wir im Wesentlichen so beibehalten, nur schien
45 Erstes nationales Symposium AMPAL
es uns sinnvoll, die Rubrik TERMINE um den Titel VERBÄNDE zu erwei- des mexikanischen Verbandes der Germanisten, Deutschlehrer und Übersetzer
tern. Sowohl der Internationale Verband der Germanistik IVG, als auch Silke Glatzer
die Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik GIG suchen neue Mitglie- Interview
der und stellen sich in dieser Zeitschrift vor. Ein sehr wichtiges Thema 46 Paul Portmann: Also, es ist ein absolutes Boom-Fach!
für uns alle ist die völlige Umstrukturierung der grundständigen Ausbildun- Rezensionen
gen für Deutsch als Fremdsprache in Deutschland. Dazu konnten wir 50 Ulrich Ammon et al.: Variantenwörterbuch des Deutschen
einen Artikel aus Deutschland einwerben. Ulrich Bauer
Wir hoffen, dass einige Beiträge eine gute Grundlage für Diskussionen 51 LingoFox. Übungen für den Sprachunterricht selbst erstellen
Sarah Fuchs
sind, die auf dem ersten lateinamerikanischen Deutschlehrerkongress in
Termine und Verbäde
Brasilien vom 24. bis 28. Juli 2006 zu führen sein werden. Viel Vergnügen
beim Lesen, wann und wo immer das schließlich sein mag! 52 IDV-Fenster in Graz 2005
Margarita Stecher
52 Internationale Vereinigung für Germanistik IVG 2005 in Paris
Die Redaktion Ulrich Bauer
aus Mexiko 54 XIII. Internationale Deutschlehrertagung IDT 2005 in Graz
Martin Dettmer
54 ALEG-Kongress auf Kuba 2006
Heide Franz
54 VI. Asiatische Germanistentagung August 2006 in Seoul,
Korea
Ernesto Birnstieler
55 Der Internationale Verband für Germanistik, IVG
Paul Michael Lützeler
56 Deutsch In Südamerika: Neue Aufgaben - Neue Wege
Versand der DaF-Brücke Lilian Berloffa
Nr. 6 - es lebe die 56 GIG - Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik
mexikanische Post! Ernest W. B. Hess-Lüttich

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 1
Artikel

Bachelor- und Masterstudiengänge in


Deutsch als Fremdsprache
Der Bologna-Prozess als Chance zur Profilierung und Internationalisierung
Eva-Maria Willkop, Mainz

D
er folgende Beitrag gibt den aktuel- tierungsagentur. Während bislang einzelne haben sich im Laufe der letzten Jahre oft
len Stand der Diskussion um die Studiengänge akkreditiert wurden, geht geändert. Es gibt z.B. keine verbindlichen
Einrichtung der so genannten Re- nun die Tendenz hin zu Fachbereichs- Vorgaben dafür, wie groß Module sein
formstudiengänge wieder, wobei ich mich oder gar Universitätsakkreditierungen. sollen. In Deutschland haben die meisten
auf den Bereich Deutsch als Fremdsprache Der Grund liegt zum einen in den hohen Bundesländer Rahmenvorgaben hierfür
(DaF) konzentrieren werde. Nach einem Kosten einer Akkreditierung für die Hoch- entwickelt; in Nordrhein-Westfalen und
kurzen Überblick über die wichtigsten schule (je nach Umfang; im Falle des in Rheinland-Pfalz z.B. sollten Module 8
Aspekte des Bologna-Prozesses allgemein DaF-Masters Mainz z.B. 7.500 ¤) und +/-2, also tatsächlich zwischen wenigstens
sollen der Stand der Reform und die er- der nach ca. fünf Jahren fälligen Re- 6 und höchstens 10 Semesterwochen-
wartbaren Veränderungen in Deutsch als Akkreditierung. Zum anderen werden die stunden (SWS) bzw. 12 +/-3 ECTS-
Fremdsprache anhand einiger Schwer- Agenturen der steigenden Zahl von Anträ- Kreditpunkte umfassen. In einem Modul
punkte wie z.B. der Frage nach Kern- gen nicht mehr Herr, da jedes Verfahren können Grund- und Aufbau-Veranstaltun-
curricula oder internationaler Durchlässig- mehrere Stadien umfasst, z.B. die Begut- gen ausgewiesen werden und / oder das
keit besprochen werden. achtung durch eine Fachgutachterkom- Curriculum ist in Grund- und Aufbau-
mission oder eine ein- bis zweitägige Be- Module unterteilt. Damit ein Wechsel des
1) Der Bologna-Prozess - ein kurzer gehung der Hochschule.1 Studienorts möglich ist, sollen die Module
Überblick nur ein bis zwei Semester dauern.
Geschichte Bei einer Akkreditierung müssen Prü-
1999 wurde von 29 europäischen Staa- fungsordnung, Modellstudienplan, Modul- Modulprüfungen
ten die Bologna-Erklärung unterzeichnet. handbuch und Diploma Supplement ge- In den neuen Studiengängen gibt es
Heute bemühen sich über 40 Länder um nehmigt werden. Interessant ist v.a. das keine reinen Teilnahmebescheinigungen
die Schaffung eines einheitlichen europä- Modulhandbuch, das durch eine genaue (Scheine) mehr; jede Veranstaltung ist mit
ischen Hochschulraums. Als zentrale bil- Beschreibung der Ziele, Inhalte, Anfor- einer Leistung versehen. Um Absprachen
dungspolitische Ziele wurden formuliert: derungen und Arbeitsaufwand der Module über Inhalte zu initiieren, muss jedes
• Einrichtung eines zweistufigen Studien- das Curriculum transparent macht.2 Modul nach einem KMK-Beschluss von
systems mit den Abschlüssen Bachelor 2000 mit einer Modulprüfung als Über-
B.A. und Master M.A. (grundständig; 2) Anforderungen an blicksprüfung abgeschlossen werden; nur
die Promotion ist nicht gemeint) Reformstudiengänge in Ausnahmefällen werden kumulative
• Etablierung eines gemeinsamen Leis- Hier sollen nur die wichtigsten An- Prüfungen akzeptiert. Die Noten der Mo-
tungs- oder Kreditpunktesystems forderungen an die neuen Studiengänge dulprüfungsleistungen gehen anteilig in
(ECTS = European Credit Transfer umrissen werden. Für aktuelle Trends und die Abschlussbewertung ein.
System) Beschlüsse sei auf die Homepages der
• bessere Vergleichbarkeit und Anschluss- Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und Hier liegt für DaF ein großes Problem:
fähigkeit der Hochschulabschlüsse der Kultusministerkonferenz der Länder Während sich Klausuren in den Natur-
(KMK) verwiesen. wissenschaften oft als recht praktische
Das neue System soll die Mobilität Lösung erweisen, führt es in den Geistes-
und internationale Wettbewerbsfähigkeit Modularisierung wissenschaften oft zu Prüfungen, die den
fördern. In Deutschland kommt hinzu, Die Reformstudiengänge müssen Studienzielen nicht angemessenen sind.
dass - insbesondere durch die Modulari- modular aufgebaut werden. Module als Um valider zu prüfen, werden in den Klau-
sierung - die Studienzeiten drastisch Pakete mehrerer Seminare und/oder suren auch Freitext- und Interpretations-
verkürzt werden sollen; außerdem werden Übungen sollen die wechselseitige Aner- aufgaben gestellt, deren Korrektur sich
Berufsfeldorientierung und Interdiszipli- kennung im In- und Ausland erleichtern, als viel aufwändiger erweist als die der
narität eingefordert. curriculare Transparenz garantieren und meisten Klausuren der Naturwissenschaf-
den Studierenden die individuelle Schwer- ten, die auf Antwortauswahlverfahren
Akkreditierungsverfahren punktbildung ermöglichen. basieren. Wir experimentieren daher auch
Die neuen Studiengänge müssen ak- mit anderen Prüfungstypen, z.B. mit
kreditiert werden, d.h. sie durchlaufen ein Modulumfang und -art integrativen Materialentwürfen oder
Evaluierungsverfahren bei einer Akkredi- Was sind Module? Die Definitionen Portfolios.

2 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Kreditpunktesystem qualifizierung angeboten; eher einjährig wegs automatisch zu einer „Verfachhoch-
Das European Credit Transfer System und kostenpflichtig. schulung“ der Universitäten führen.
(ECTS) löst das Denken in Semester-
wochenstunden ab. In den neuen Studien- Der hauptsächlich angebotene Typ von Studierbarkeit
gängen erhält jedes Modul eine bestimmte Masterstudiengängen für DaF ist der kon- Die Studiengänge müssen studierbar
Kreditpunktezahl (z.B. 12 +/-3). Punkte sekutive Master. Alles in der Folge Gesag- sein. Das bedeutet unter anderem, dass
werden erst angerechnet, wenn ein Modul te bezieht sich daher darauf.5 dem erhöhten Beratungsbedarf Rechnung
vollständig abgeschlossen ist. getragen werden muss und dass die Uni-
Bachelor- und konsekutive Master- versitäten ein Angebot zum Erwerb der
Ein dreijähriger BA-Studiengang um- studiengänge sind in einem gestuften erforderlichen Schlüsselkompetenzen
fasst 180 Leistungspunkte, ein zwei- System aufeinander aufbauend. In diesem (wissenschaftliches Arbeiten, Umgang
jähriger Master weitere 120 Leistungs- auf fünf Jahre angelegten System gibt es mit dem Computer etc.) bereithalten müs-
punkte. Pro Semester werden 30 Leis- zwei Möglichkeiten: B.A. 4 Jahre / M.A. sen. Wie dies bei der stetig steigenden
tungspunkte vergeben (bzw. pro Studien- 1 Jahr oder B.A. 3 Jahre / M.A. 2 Jahre. Personal- und Finanzknappheit bewerk-
jahr 60). Ein Kreditpunkt wird für 30 Stun- In den Studiengängen DaF dominiert 3:2, stelligt werden soll, ist noch ungeklärt.
den Arbeitsaufwand vergeben, damit liegt denn in den Geisteswissenschaften ist das
theoretisch die Arbeitsbelastung für 30 letzte Semester ein reines Prüfungs- 3) B.A. und M.A. für Deutsch als
Leistungspunkte bei 900 Stunden.3 Als semester; daher lohnt sich ein auf nur ein Fremdsprache
Arbeitsbelastung zählt nicht die reine Jahr angelegtes Studium nicht. Es gab in den letzten beiden Jahren
Präsenzzeit, sondern auch die individuelle mehrere Tagungen zu den Reformstudien-
Arbeit in Bibliotheken oder im Internet, Inhaltliche Vorgaben gängen, finanziert durch den DAAD,
in Arbeits- und Projektgruppen, Labors, Bei der Akkreditierung eines Studien- organisiert in Zusammenarbeit mit der
beim Schreiben etc.. gangs werden im Rahmen der Qualitäts- HRK. Neben fachübergreifenden oder
sicherung einige Anforderungen gestellt, allgemein germanistischen Tagungen war
Es wird in Zukunft dringend nötig sein, von denen hier die wichtigsten genannt auch eine Tagung des Fachverbands
sich über die Berechung und auch Über- werden. Deutsch als Fremdsprache (FaDaF) im
prüfung der realen Arbeitsbelastung Re- November 2005 ausschließlich DaF-
chenschaft zu geben: Während z.B. in Internationalisierung und spezifisch ausgerichtet. Eine weitere
Rheinland-Pfalz (RLP) weiterhin mit SWS Interdisziplinarität Tagung, eine B.A./M.A.-Arbeitsgruppe
gerechnet wird (pro Semester 20 SWS / Entsprechend den Bologna-Zielen wird des Fachverbands Deutsch als Fremd-
30 ECTS), liegt in anderen Bundesländern geprüft, ob die Förderung der Mobilität sprache, wird sich im Januar 2006 treffen,
keine solche Vorgabe vor. Daher kann es und des internationalen Austausches um die Diskussion weiter voran zu treiben.
noch passieren, dass ein Studiengang in berücksichtigt wurde.
RLP viel mehr Pflichtveranstaltungen Auf den verschiedenen Tagungen wur-
umfasst als in Hessen. Außerdem sind die Studiengänge den in DaF-Arbeitskreisen grundlegen-
gehalten, mehr gemeinsame Veranstal- de Fragen zur geplanten Studienstruktur,
Stufung tungen oder Module zu konzipieren, um zu Minimalanforderungen und zur Ver-
Es gibt Mono-Fach- und Zweifach- interdisziplinäre Forschungsansätze und netzung mit anderen Studiengängen im
Studiengänge sowohl auf B.A.- als auch Methoden zu vermitteln. Auch müssen In- und Ausland gestellt.
auf M.A.-Niveau. Bei einem Zweifach- selbst Mono-Fach-Studiengänge mindes-
Studiengang kann zwischen zwei ungefähr tens Wahlbereiche zur individuellen Bachelor oder Master DaF?
gleich verteilten Fächern (1:1) oder einem Schwerpunktsetzung in anderen Diszipli- Die neuen Studiengänge sind extrem
Haupt- und einem Beifach (2:1) gewählt nen ausweisen. ressourcenintensiv, aber eine Erhöhung
werden.4 der Personalkapazität ist bei der ange-
Berufsfeldorientierung spannten finanziellen Lage der Uni-
Das Zusammenspiel zwischen Ba- Die neuen Studiengänge müssen deut- versitäten illusorisch. Dies führt dazu,
chelor und Master hängt davon ab, welche lich realistische Berufsfelder ausweisen dass sich nur die wenigsten DaF-Standorte
Art von Master gewählt wird: und gegebenenfalls auch belegen, inwie- sowohl einen B.A. als auch einen M.A.
• konsekutiver Master: setzt i.d.R. einen weit die Ausbildung an die Erfordernisse leisten können. Zweistufige DaF-Systeme
B.A.-Abschluss im gleichen Fach der Praxis rückgebunden werden kann. wird es vermutlich nur an größeren Stand-
voraus; Die Studierenden sollen also von Beginn orten wie Leipzig oder München geben,
• nicht-konsekutiver Master: schließt ihres Studiums an die Berufsperspektive auch Saarbrücken plant diese Konstel-
ebenfalls direkt an ein erstes Studium im Blick behalten können. Das bedeutet, lation.6 Einer der wenigen B.A.-Studien-
an, es liegt jedoch ein Fachwechsel vor; dass curricular mehr Praxisanteile - neben gänge ohne M.A. (Stuttgart) ist bereits
• Weiterbildungsmaster: wird parallel oder Praktika z.B. Workshops zu kreativem wieder eingestellt worden, die Zukunft
nach einer einschlägigen beruflichen Schreiben oder Lektoratstätigkeit - veran- der anderen (nicht akkreditierten) ist bisher
Tätigkeit vorwiegend als Erweiterungs- kert werden müssen; dies soll aber keines- ungewiss.

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 3
Die meisten Universitäten werden also 4) Diskussion um ein DaF-B.A. kann ein stärker forschungs-
nur einen Master DaF einrichten, um DaF Kerncurriculum orientierter M.A. mit einem klaren For-
als akademisches Fach mit eigener For- Die Diskussion um ein Kerncurriculum schungsschwerpunkt folgen (Tendenz:
schung zu erhalten. Diese Tendenz kann wurde im DaF-Konvent, dem Zusammen- Profilbildung), während ein M.A. nach
man auch dem aktuellen Überblick auf schluss der DaF-Studiengänge, schon seit einem Germanistik-B.A. stärker anwen-
der hier abgebildeten Karte entnehmen.7 längerem geführt, aber durch den Bologna- dungsorientiert ausgerichtet sein wird
Prozess nun beschleunigt, denn Kern- (Tendenz: fachliche Breite).
Die meisten dieser - fast ausschließlich curricula sind bei der Studienumstellung
zweijährigen - Masterstudiengänge sind und als Evaluationsgrundlage auch bei In der Diskussion sind folgende Be-
im engen Sinne konsekutiv, setzen also Paket-Akkreditierungsverfahren nützlich, reiche, die unterschiedlich zu Modulen
einen B.A. in Germanistik oder allenfalls soweit diese ohne spezielle DaF-Gutach- zusammengestellt werden können, in
einer anderen Philologie voraus.8 ter/innen auskommen müssen. Der Fach- denen die Studierenden aber nach dem
DaF-Studium Kenntnisse und Kompe-
tenzen aufweisen müssen:
Derzeit angebotene Studiengänge DaF/DaZ • Grammatik / Angewandte Linguistik
• Interkulturalität / Kontrastivität
• Fremdsprachendidaktik (berufsfeld-
Flensburg
bezogen)
• Kultur- und Literaturwissenschaft (be-
Greifswald rufsfeldbezogen)
• Deutsch als Zweitsprache (DaZ)
Hamburg
• Sprachlehr- und Erwerbsforschung /
Oldenburg Psycholinguistik
Bremen
• ggf. Sprachpolitik / Migration / Sprach-
Berlin
und Kulturkontakt
Potsdam

Bielefeld Kernmodule sollten einen minimalen


Bochum Arbeitsaufwand von 6 SWS / 9 Kredit-
Essen Halle
Leipzig
punkten (bzw. entsprechend festzulegende
Düsseldorf Kassel
Inhalte und Fertigkeiten) haben, was
Jena Dresden
Marburg jedoch eine Gewichtung - z. B. die Doppe-
Bonn Chemnitz
Gießen
lung eines Bereichs in zwei Modulen -
Koblenz DaF oder DaZ
Studiengänge nach und Zusammenstellung zu individuellen
Mainz Bayreuth alter Studienordnung Modulen nicht ausschließt. Weiterhin sind
Würzburg B.A.-M.A.-DaF/DaZ als Praxismodule der Erwerb einer Kon-
Bamberg trastsprache und ein (Auslands-)Praktikum
Heidelberg B.A.-DaF/DaZ
Saarbrücken
anzusetzen.
Karlsruhe Regensburg M.A.-DaF/DaZ
Stuttgart Eichstätt DaF/DaZ als Modul / Die Diskussion um kerncurriculare In-
Schwerpunkt einem
Augsburg anderen Studiengang halte bzw. zu erwerbende Kompetenzen
München (v.a. Germanistik) ist noch nicht abgeschlossen, denn es muss
Freiburg
Wien
den einzelnen Standorten - auch den klei-
neren - noch möglich sein, innerhalb der
Graz
120 Master-Kreditpunkte eigene Profile
© Daf-Brücke. Auf der Basis einer Vorlage von C. Riemer. (z.B. in Multimedia oder Historischer
DaF-/Fremdsprachenforschung) auszubil-
Neben dieser Lösung gibt es noch die verband Deutsch als Fremdsprache den bzw. zu erhalten.
Möglichkeit, Deutsch als Fremdsprache (FaDaF) hat zum Zweck der Qualitäts-
als Modul oder Beifach in Germanistik- sicherung 2005 einen B.A./M.A.-Beirat In der Diskussion, die bislang vor-
Lehramts- oder Linguistik-Studiengänge gegründet, und mittlerweile sind sich die wiegend auf Vollstudiengänge abzielt,
zu integrieren. Diese Variante ist v.a. für Vertreter der DaF-Studiengänge wohl wird auch zu berücksichtigen sein, wann
den Bereich Deutsch als Zweitsprache weitgehend einig darüber, dass es einen in welcher Form DaF studiert wird (als
interessant, denn ohne die Möglichkeit, gemeinsamen Kern geben sollte. Dieser breiter B.A., als forschungsorientierter
DaF als Zusatzqualifikationen zu studie- Kern wird nicht allein über Kreditpunkte M.A., nur als Modul etc.). DaF als Modul
ren, die es nach dem Reformprozess nicht oder Zeitangaben zu bestimmen sein, son- sollte z.B. einen Minimalumfang von ca.
mehr gibt, muss zumindest für den Schul- dern soll mit genauen Kompetenzbe- 6 SWS haben; im B.A. Lehramt Deutsch
bereich eine Lösung gefunden werden. schreibungen einhergehen. Nach einem entspräche dies etwa je einer Veranstaltung

4 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
zu Fremdsprachendidaktik allgemein, Ausland“ ein umfangreiches und differen- 6) Ausblick
SchulDaZ speziell (Spracherwerbsfragen, ziertes Informationssystem bezüglich der Der Bologna-Prozess birgt Vor- und
Heterogenität in Grundschulen …), Gram- DaF-Studiengänge im europäischen In- Nachteile für die Entwicklung des Faches
matik- und Textkompetenzvermittlung; im und Ausland auf. Es ist ja ein Grundge- DaF. Nachteilig ist, dass viele Standorte
B.A. Germanistik bzw. anderer Philologien danke der Bologna-Betreiber, die Mobilität sich verkleinern werden und vielleicht
je einer Veranstaltung zu Fremdsprachen- von Studierenden, Forschenden und Leh- keinen eigenen DaF-Abschluss mehr
didaktik allgemein, Erwachsenen-DaZ renden zu erhöhen.9 Dabei gilt es einige anbieten können. Gerade stärker wissen-
speziell (Spracherwerbs- und Lernprozesse Probleme zu meistern, z.B: schaftlich ausgerichtete Standorte kommen
im Erwachsenenbereich, Integrations- und • Finanzierung von Auslandsaufenthalten mit der Verschulung der B.A./M.A.-Stu-
Migrationsfragen) oder Kultur und Literatur- (Stipendiensysteme ausbauen) diengänge nicht zurecht, können aber we-
vermittlung DaF sowie Grammatik- und • Anerkennung von Abschlüssen oder gen Personalknappheit bei gleichzeitig
Textkompetenzvermittlung. Studienleistungen (Flexibilisierung, aber steigender Pflichtstundenzahl und steigen-
auch genauere Absprachen) dem Korrekturaufwand kein differenzier-
Land x Land z DACH 1 DACH 2 • unterschiedliche Fächerzahl tes Wahlprogramm aufrecht erhalten.
(v.a. bei Monofach-B.A. zu
Zweifach-M.A. komplexe An- Von großem Vorteil hingegen ist -
Kooperationen Fach-Arten
gleichungsstudien nötig) neben den Chancen zur Internationalisie-
• Zulassungsvoraussetzungen rung und Profilbildung - die Bologna-For-
(z.B. sprachlicher Art) derung nach Berufsfeldorientierung und
e -
m ns

Anerkennungsfragen
le tio

Propädeutische Maß-
Fi

• Notwendigkeit von Anglei- nach Praxisanteilen: Während andere Fä-


na
ob a
pr anis

nz

chungsstudien und Propä- cher, auch die Germanistik, sich mit dieser
Attraktivitäts-

le
g
förderung

ru
Or

nahmen

deutika (z.B. ist Auslandsger-


ng

Forderung sehr schwer tun, können wir


BA-MA manistik v.a. sprachbasiert in DaF auf eine gut ausgebaute Praxisan-
ng -
en

tzu gs

oder aber sehr philologisch) bindung verweisen. Zum ersten Mal ist
ch

se un
er

us ss

• kulturelle Unterschiede in DaF nicht in Legitimationszwängen, son-


za

ra la
hl

vo Zu

Wissenschaftsstilen und erhöh- dern setzt Maßstäbe, ist plötzlich als Bei-
ter Beratungsbedarf. fach gefragt. Sollte sich das auch finan-
Studienziel MA + DaF Beratungsbedarf Flexibilität ziell, z.B. bei Forschungsprojekten, aus-
Sprachfragen Wie komplex die Planun- wirken, so hätte der Bologna-Prozess für
gen und Absprachen sein müs- uns einen sehr hohen Wert.11
DACH x Land x Land x DACH sen, zeigt diese Übersicht zur
Übersicht zur Fragen der Mobilität Mobilität von ausländischen Dr. Eva-Maria Willkop ist Leiterin des
Studierenden in die deutsch- Studiengebietes Deutsch als Fremd-
Die nächste Tagung der Arbeitsgruppe sprachigen Länder und umgekehrt: Da die sprache und des neuen Masterstudien-
für Bachelor- und Masterstudiengänge im deutschen Masterstudiengänge für Aus- ganges DaF an der Universität Mainz.
Fachverband Deutsch als Fremdsprache landsgermanisten/innen eher attraktiv sind, willkop@uni-mainz.de
wird sich damit beschäftigen, den Entwurf müssen umgekehrt Maßnahmen ergriffen
eines Grundsatzpapiers weiter auszu- werden, um deutsche Studierende nach 1 Näheres zu den Akkreditierungsverfahren, z.B. Antrags-
muster, findet sich auf den Homepages der Agenturen, z.B.
arbeiten und für die genannten Bereiche dem B.A. wenigstens für ein Semester ins bei AQAS oder ACQUIN; eine Übersicht über die Agenturen
(noch nicht unbedingt Module) Ausland zu „locken“. Wie die exemplari- und Verfahren bietet auch der Akkreditierungsrat:
http://www.akkreditierungsrat.de/agenturen.htm.
• am Wissens- und Kompetenzerwerb der sche Bestandsaufnahme auf der letzten 2 Auch hierfür gibt es Beispiele bei den Agenturen oder bei
der HRK; als Muster können die bereits akkreditierten DaF-
Studierenden zu orientierende Inhalte Tagung gezeigt hat, üben nur wenige Studiengänge (in der Chronologie: Jena, Kassel, Mainz und
Bielefeld) dienen; vgl. dazu z.B. auf der Mainzer Homepage
und Ziele („can-do-Statements“) für Standorte im Ausland genügend Anzie- die zugehörigen Dokumente: http://www.daf.uni-
mainz.de/subordner/master/master_dokumente.htm.
DaF zu formulieren und hungskraft aus. Dies könnte durch den 3 Es gibt z.B. europäische Länder, die im Unterschied zu
• deutliche (exemplarisch an den vor- Aufbau eines Informationsnetzes verbes- Deutschland nur 25 Stunden ansetzen - eigentlich nicht
vorgabenkonform.
geschlagenen Modulen orientierte) Ziele sert werden, in dem z.B. ausländische 4 Die bisher akkreditierten Studiengänge sind v.a. Monofach-
studiengänge, aber wegen der großen Nachfrage nach
für ein DaF-Studium insgesamt zu Studiengänge ihr Modulangebot (Fachtext- Beifächern, insbesondere solchen mit Praxisanteilen, wird
sich das mit Sicherheit noch ändern.
etablieren. oder Übersetzungsmodule, Kontrast- 5 Wegen des großen Bedarfs an Fachsprachenunterricht von
sprachmodule etc.) abrufbar machen. Ein Fachleuten mit einer entsprechenden DaF-Nachqualifizie-
rungen sind zukünftig nicht-konsekutive DaF-Studiengänge
5) DaF im Inland - Auslandssemester könnte so für deutsche denkbar.
6 Über die anderen deutschsprachigen Länder lagen uns bei
Auslandsgermanistik Studierende das Studienangebot und die der Tagung keine Informationen vor.
7 Nicht alle neuen B.A./M.A.- Studiengänge sind akkreditiert.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Möglichkeit individueller Profilierung 8 Mainz ist bisher der einzige Standort, an dem auch Absol-
venten/innen erziehungs- und kulturwissenschaftlicher
Internationalisierung und Vernetzung der erweitern.10 Auch die Angabe der oft viel Fächer zugelassen werden.
Studiengänge auch über Ländergrenzen besseren Betreuungsrelation (15-20 Stu- 9 Auf die verschiedenen EU-Mobilitätsprogramme wie z.B.
Erasmus/Sokrates kann hier nicht eingegangen werden.
hinweg. Der FaDaF baut hierzu in einem dierende je Lehrperson statt vielleicht 100 10 Ein solches Netz ist auf der Novembertagung von meiner
Arbeitsgruppe besprochen worden und wird hoffentlich
zweijährigen Projekt „Studiengänge in Deutschland) wäre ein Motivations- demnächst umgesetzt.
11 Bisher hat DaF kaum Unterstützung in der Deutschen
Deutsch als Fremdsprache im In- und faktor. Forschungsgemeinschaft DFG.

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 5
Artikel

Ausbildung für die internationale Zusammenarbeit


Wie zielgruppenspezifisch muss das sprachliche Ausbildungsmaterial sein?
Über die Unterscheidung von DaF und Daz am Beispiel des Lehrwerkes Berliner Platz
Ulrich Bauer

A
usbildungsmaterial für das Studium vermitteln, wie man sich anderswo verhält, sich jene Arbeitsmigranten in Deutschland,
der deutschen Sprache und der poli- [...] und mit anderen erfolgreich kommu- die vor dem Spracherwerb u.U. noch al-
tischen, wirtschaftlichen und kultu- niziert.“4 Zugleich aber wird im Deutschen phabetisiert werden müssen. Beide Grup-
rellen Gegenwart Deutschlands kann nach Bundestag von der einschlägigen Berater- pen brauchen sehr unterschiedliches Aus-
vielen verschiedenen Kriterien beurteilt gruppe, der Ständigen Arbeitsgruppe bildungsmaterial, das auf sehr verschiede-
werden. Seit der Veröffentlichung des Deutsch als Fremdsprache, StADaF, bei ne kommunikative Situationen hin aus-
Mannheimer Gutachtens zur Lehrwerk- Datenerhebungen noch immer nach reiner, bildet. Für die ungelernten - und oft arbeit-
kritik1 sind viele Kriterienkataloge ent- traditioneller Germanistik gefragt,5 die slosen - gewerblichen Arbeitsmigranten
wickelt worden. Trotzdem lässt sich mit allerdings - nicht ganz überraschend - ist nun in Deutschland Ausbildungs-
Schrecken feststellen, dass noch immer rückläufige Lernerzahlen aufweist. So material auf den Markt gekommen, das
viele das Ausbildungsmaterial vor allem kommt es, dass in Berlin Zahlen über das bezüglich seines Inhaltes, seiner Identifi-
nach den netten Bildchen beurteilen, an Deutsche und das weltweite Interesse kationsfiguren, seiner Kommunikations-
deren Stil sie sich inzwischen gewöhnt daran verbreitet werden, die als Entschei- situationen, seiner Progression und seines
haben.2 Diese „surface-evaluation“ sagt dungsgrundlage ungenügend sind, und Vokabulars für die Ausbildung für inter-
jedoch noch nicht viel darüber aus, wozu die ein vorgestriges Verständnis von nationale Zusammenarbeit anderswo
das Material eigentlich taugt - und für Deutschlandstudien haben, auf dessen völlig ungeeignet ist. Obwohl wir in La-
wen es ungeeignet ist, um für welche Ziele Basis man niemanden für die interna- teinamerika Politikwissenschaftler oder
auszubilden. tionale Zusammenarbeit mit Deutschland zukünftige Manager in den Deutschkursen
ausbilden kann. haben, wird aber genau dieses Material
In Lateinamerika werden Tausende dort angeboten und - erschreckend genug
von Studierenden in Studiengängen wie Zugleich wirkt die Entwicklung der - gelegentlich auch schon verwendet.
Internationale Beziehungen, Internationa- Ausbildungsmaterialien in Deutschland
les Recht, Außenhandel oder Betriebs- äußerst problematisch auf die Ausbildung Man muss sich ein wenig mit der Ent-
wirtschaft ausgebildet, von denen viele für die internationale Zusammenarbeit im wicklung der gesetzlichen Grundlagen
Deutsch lernen. Die Deutsche Sprache Ausland zurück. Es ist nicht der gefürchte- der Staatsangehörigkeit in Deutschland
wird hier in vielen Ländern populärer, die te Methodenexport,6 der binnendeutsches befassen, um zu verstehen, wieso ein
Nachfrage nach Kursen nimmt zu.3 Das Vorgehen unangemessen exportiert, noch Lehrwerk wie Berliner Platz auf den
Jammern um schwindende Deutschlerner- ist es eine zu starke Orientierung an der Markt kommt. Jahrzehntelang war außer
zahlen kommt vor allem von jenen, die Binnengermanistik. Vielmehr erwächst Deutsch hier7 für die sogenannten „aus-
noch immer glauben, die Beschäftigung das Kernproblem - ganz unspektakulär - ländischen gewerblichen Arbeitnehmer“,
mit deutscher Sprache und Kultur müsse aus der Praxis der großen deutschen vulgo die Angelernten in Deutschland,
nicht zur internationalen Zusammenarbeit Verlage, völlig unangemessenes Ausbil- kein Lehrwerk zu haben. Erst das vom -
befähigen, sondern sich vorzüglich mit dungsmaterial im Ausland feilzubieten. inzwischen zerschlagenen - Sprachver-
Hans Sachs, Hölderlin und dem Nibelun- Deutschlerner in Lateinamerika werden band8 entwickelte Hauptsache Arbeit9
genlied befassen - und nicht auf Deutsch, sehr oft diese Sprache lernen, weil sie nahm die Erkenntnis auf, dass es lang-
natürlich ... Diese Entwicklungen sind vor später in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft fristig billiger werden würde, arbeitslosen
Ort bestens bekannt. So forderte der deut- und Verwaltung eine leitende Position Migranten das Lesen und Schreiben auf
sche Botschafter in Mexiko zur 50-Jahr- anstreben; sie werden die Sprache und Deutsch beizubringen um sie auszubilden,
Feier der mexikanischen Germanistik eine das Sprachhandeln für die internationale als ihnen über Jahrzehnte Arbeitslosen-
Ausbildung von Sprach- und Kulturmitt- Kooperation brauchen und müssen ent- geld zu zahlen. In der Folge dieser Ent-
lern: „nicht nur im Bereich des Deutschen, sprechendes Wissen und Können erwer- wicklung wurde nach langem Ringen das
sondern auf internationaler Ebene: Eine ben. Das Wort „Visitenkarte“ ist für sie erste Gesetz 10 verabschiedet, das die
Ausbildung, die eine gute Beherrschung vermutlich wichtiger als das Wort „Nacht- Realität der Arbeitsmigration nach
des Deutschen sicherstellt; Studieninhalte, schicht“. Deutschland anerkennt.11 Es war vorauszu-
die die heutige Wirklichkeit Deutschlands, sehen, dass mit der Verabschiedung des
die politische und wirtschaftliche Gegen- Am ganz anderen intellektuellen Ende Zuwanderungsgesetzes in der Bundesrepu-
wart [...] umfassen; Studieninhalte, die der Skala aller Deutschlerner befinden blik Deutschland12 ein neuer und lukrativer

6 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Markt für Deutschkurse entstehen würde, Einstiegskurs21 geschoben, der konzipiert den gerade Eingewanderten31 einen Weg
auf den sich die etablierten Verlage stürzen wurde „für Lernende ohne Fremdspra- in die Gesellschaft zeigen soll. Die Modell-
würden.13 chenlernerfahrung und mit geringen figuren im Buch kommen aus der Türkei,
Kenntnissen über Aufbau und Struktur aus Tunesien und Russland,32 oder - unter
Zu den verabschiedeten Maßnahmen von Sprache.“22 Hinter den verquasten Vorwegnahme einer nächsten EU-Ost-
der Integration gehören viele einzelne Formulierungen verbirgt sich zunächst erweiterung - der Ukraine (LB1, S.36). Sie
Punkte, die gemeinsam garantieren sollen, ein Fehler: Gemeint sind Lernende ohne werden auf eine Gesellschaft vorbereitet,
dass arbeitslose Migranten Deutsch lernen formale Fremdsprachenlernerfahrung. Und die sie am Nachmittag nach Beendigung
müssen, damit sie überhaupt vermittelbar „geringe Kenntnisse über Aufbau und des Unterrichts auf der Straße erleben,
und ausbildungsfähig werden. Wesentlich Struktur von Sprache“ kann man auch und daher beziehen sich die meisten
ist die Unterscheidung zwischen „Neuzu- manchen Philologiestudenten noch unter- Inhalte auf diese deutsche Lebenswelt -
wanderern“ einerseits und „Bestands- stellen - gemeint sind aber Lerner, die in Deutsch als Zweitsprache eben im aller-
ausländern“ andererseits. Für Neuzuwan- ihrem Leben kaum irgendeine Begegnung besten Sinne. Fragen nach „zwei Milch-
derer wird das „Anspruchsmodell“ ein- mit Sprachunterricht hatten - und zwar produkten“ oder nach „ihrer Postleitzahl“
geführt,14 aus dem sich der Anspruch auf auch nicht in ihrer Muttersprache. (LB1, S.70f) sollen authentische Informa-
Sprachkurse ableitet, aber ebenso eine tion in den Unterricht bringen und Erfolgs-
Leistungskürzung für die Dauer der Nicht- Auch heißt es explizit, Berliner Platz erlebnisse schaffen, weil Kursteilnehmer
teilnahme am Deutschkurs oder gar die sei „für Lernende ohne Vorkenntnisse und etwas beitragen können, was sie am Tag
„aufenthaltsrechtliche Sanktionierung der frühere Fremdsprachenlernerfahrung“.23 zuvor im Supermarkt gesehen haben, oder
nicht ordnungsgemäßen Kursteilnahme“ Die Lernerbiographien der erwarteten womit sie ihre Identität als legale Ein-
bei Neuzuwanderern - will sagen: Wer Kursteilnehmer weisen manchmal keinen wanderer bestätigen: eine offizielle eigene
nicht in den Sprachkurs geht, bekommt regelhaften Schulbesuch auf, haben das Adresse. Außerhalb Deutschlands ist das
sein deutsches Visum nicht verlängert.15 Lernen weder als Emanzipation, noch als alles nicht umzusetzen und so hat der
Neben den Neuzuwanderern, die vor allem sozialen Aufstieg erlebt, und halten es Verlag, der sonst sehr darauf bedacht ist,
einklagbare Rechte auf Alphabetisierung geschlechtsspezifisch u.U. für männliches Buchtitel zu wählen, die auch in Öster-
und Sprachkurs bekommen, werden die Verhalten.24 Der Weg von den Feldern reich und der Schweiz angenommen wer-
bereits seit Jahren oder Jahrzehnten in Ostanatoliens in die westeuropäische den, hier voll auf „Berlin“ gesetzt. Das
Deutschland lebenden „Bestandsaus- Dienstleistungsgesellschaft ist eben weit. Quotenkapitelchen „Österreich“ (LB1,
länder“ verpflichtet, im Rahmen verfüg- Und so hat das Lehrwerk Berliner Platz S.123-129) wird dann tatsächlich mit dem
barer Kursplätze ebenfalls an solchen neben einem Lehr- und Arbeitsbuch noch Rahmenthema Tourismus abgearbeitet,
Deutsch als Zweitsprache-Kursen teilzu- einen Intensivtrainer,25 ein Testheft26 und mit dem Perfekt kombiniert „ich bin [in
nehmen. Tun sie das nicht, kann ihnen einige Glossare. Es überrascht nicht, dass Wien] mit dem Riesenrad gefahren.“
der Bezug von Arbeitslosengeld II gestri- zunächst Glossare für Türkisch und Rus- (LB1, S.123).
chen werden.16 Über die zu erwartenden sisch vorlagen: Das ist der Massenmarkt
Kosten in Höhe von mehreren hundert der künftig obligatorischen Kurse, auf den Die Fotos zeigen Menschen im Ar-
Millionen Euro heißt es im Gesetz lapidar: der Langenscheidt-Verlag mit Berliner beitsoverall oder mit Gummihandschuhen
„Der Bund trägt die Kosten der Integra- Platz verständlicherweise zielt. und Schrubber (IT S.47). Zimmermädchen
tionskurse“.17 in Kittelschürzen (IT S.67) lächeln adrett
Nicht unschuldig ist in diesem Zusam- und der Kollege von der Baustelle trägt
Dieser riesige neue Markt von Ein- menhang der kleine Werbehinweis, Ber- einen Schutzhelm (IT S.70). Dieses Kon-
wanderern einerseits und nicht integrierten liner Platz sei „vom Bundesamt zugelas- zept ist grundsätzlich klug und richtig,
Arbeitslosen andererseits wird in Zukunft sen“ und biete eine „Vorbereitung auf die denn es nutzt den Spracherwerb, um
u.a. Lehrwerke brauchen, die auf ein- neuen anerkannten Tests“.27 Alle Kurs- gleichzeitig wichtige Inhalte zu trans-
fachstem intellektuellen Niveau18 und mit anbieter, die in Deutschland von dem portieren: Arbeitssicherheit33, Kleider-
vorgeschalteter Alphabetisierung in lang- erwarteten lukrativen Kuchen ein Stück regeln, Höflichkeit im Dienstleistungs-
samster Progression eine vorsichtige haben wollen, werden Lehrwerke ein- sektor, Konzepte der Formalität34 usw.
Annäherung an formales Lernen ermög- setzen müssen, die vom Bundesamt für Bedauerlich ist übrigens, dass die Chance
lichen, und die als kommunikative Situa- Migration und Flüchtlinge zugelassen verpasst wurde, auch zentrale rechtliche
tion etwa den Arbeitsplatz in der Fabrik sind28 und zur Sprachprüfung für die Normen zu thematisieren.35
annehmen. Berliner Platz ist dafür Einwanderung führen.29 Nur zu solchen
gemacht. Schon das eigens erstellte Lehr- Kursen, die auch zugelassene Lehrwerke Die Verbindung von Inhalten, die das
werk zum Erlernen des Lesens und benutzen, können Migranten verpflichtet Leben in Deutschland unter den Gesichts-
Schreibens19 zeigt, welche Zielgruppe werden.30 punkten der Berufsgenossenschaft, der
anvisiert wird. Dazu passt die Einführung Sozialversicherung oder des Arbeitsrechts
des deutschen Alphabets in Schreib- So ist also mit Berliner Platz ein Lehr- sehen, wurde zuerst in Hauptsache Arbeit36
schrift.20 Zwischen die Alphabetisierung werk entstanden, das zuallererst den in versucht. Folgerichtig wird das Perfekt
und den ersten Kurs hat man noch einen Deutschland lebenden Arbeitslosen und an Themen geübt, die für den Arbeiter auf

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 7
der Baustelle wichtig sind: „Ich habe bei „Second Hand - billig einkaufen aus zwei- eine noch zu alphabetisierende Klientel
Höhne gearbeitet. Dort habe ich gut ver- ter Hand“ (LB1, S.138f) versuchen. aus Ostanatolien geschrieben wurde, deren
dient. Hosni ist von der Leiter gefallen. Problemfelder wie z.B. Krankheit, Körper, ungesteuerter Erwerb von Alltagsdeutsch
Er ist ins Krankenhaus gefahren“ (IT S. Arzt, werden thematisiert und man würde sich bisher in der Nachtschicht bei Man-
79). Internationalismen der Klientel wer- sich noch weitere Inhalte zu Rechtssystem nesmann ausbilden konnte, bestens be-
den bedient und Fremdheitserlebnisse und Polizei wünschen. Wer bis heute den dient. Bei den Fragen nach den Gerich-
werden im Unterricht thematisiert: „Ich Unterschied zwischen DaF = Deutsch als ten an der deutschen Pommesbude39 wird
möchte einen Döner bitte. Was ist das: Fremdsprache - also Deutsch in Mexiko, auch ein lateinamerikanischer Student
Sauerkraut?“ (IT S. 39) Die Figuren des Argentinien oder Brasilien und DaZ = sicher geistig nicht überfordert. Er wird
Buches stehen um 5:00 Uhr (LB1 S. 42) Deutsch als Zweitsprache - also Deutsch allerdings - mangels konkreter Erfahrung
oder spätestens um 5:30 (LB1 S. 41) mor- in Deutschland oder Österreich noch nicht - auch keine Antwort wissen, denn Ber-
gens auf oder arbeiten bis 02:00 Uhr mor- begriffen hat: Hier wird er mit dem Holz- liner Platz kann nur in Deutschland einge-
gens - also Spätschicht. Sie kaufen beim hammer vermittelt. Wie man angesichts setzt werden.
Gemüsehändler Nico ein Kilo Tomaten37 dieser ausgeprägten Orientierung ernsthaft
und üben die Akkusativendungen beim auf die Idee kommen kann, dieses Lehr- Dem Langenscheidt-Verlag kann man
Salatmachen: „Ich machen den Salat [...] werk in Lateinamerika mit Studierenden zu einem Lehrwerk gratulieren, das Hun-
mit Knoblauch“ (LB1, S. 55). Kausale der Politikwissenschaft, der Chemie oder derttausende von Deutschtürken und an-
Konnektoren übt man mit Sätzen wie „Von von Jura einzusetzen, ist allerdings rätsel- dere Migranten in den nächsten Jahren
Montag bis Freitag stehen die meisten haft. Die in vielen lateinamerikanischen zwischen Besuchen beim Arbeitsamt und
Leute früh auf, weil sie zur Arbeit müs- Deutschkursen problematische Selbst- dem Konsum mediterranen Satellitenfern-
sen.“ (LB1, S. 67) Im Stil der DaZ-Lehr- unterforderung mit intellektuell anspruchs- sehens durcharbeiten werden. Hoffentlich
werke für russische Aussiedler, wie z.B. losen Inhalten und zu flachen Progres- mit gutem Erfolg. Die wenigen isolierten
Ankommen in Deutschland, 38 werden sionen wird mit einem Lehrwerk, das für Erwähnungen von „Wien“ oder „Univer-
kulturelle Normen des (klein)bürgerlichen
deutschen Alltags im Unterricht themati-
siert - von der Kehrwoche über die Haus- 1 Engel et al. 1978 20 Christiane Lemcke, Lutz Rohrmann und Theo Scherling:
2 Hans Barkowski sprach auf der IDT Graz 2005 davon, dass Berliner Platz. Lehr- und Arbeitsbuch 1. Berlin u.a.:
ordnung bis zur Mülltrennung (LB1, S. die Verlage den Lehrenden mit Gratisexemplaren solcher Langenscheidt 2002. LB1, S.15; im Folgenden zitiert als
Massenlehrwerke die „Einstiegsdroge“ liefern. LB1
119) und von der Krankmeldung im 3 Für Mexiko lässt sich seit Jahren ein massiver Aufwuchs 21 Elke Burger et al.: Berliner Platz. Einstiegskurs. Berlin u.a.:
konstatieren, der sich u.a. in der Gründung neuer deutscher Langenscheidt 2005
Betrieb (LB1, S. 99) bis zum Umgang mit Schulen, der Einrichtung von neuen Studiengängen für die 22 Langenscheidt Verlagsprospekt Deutsch als Fremdsprache
Deutschlehrerausbildung, sowohl im Graduierten-, wie auch 2005, S. 15
der Zeit: „Pünktlich kommt der Bus Nr. im Postgraduiertenbereich manifestiert, und der nicht zuletzt 23 LB1, Rückumschlag
54 und ich fahre zur Firma.“ (LB1, S. 46) durch Wartelisten von u.U. Hunderten von Interessenten an 24 Daher wird außer der Alphabetisierung ein weiterer
den Deutschabteilungen der öffentlichen Universitäten „Zubringerband“ angeboten, konzipiert sowohl für Lernende
deutlich wird. „die einen Alphabetisierungskurs absolviert haben und einen
4 Eberhard Kölsch 2005, S.13. sanften Übergang zum Anfängerkurs benötigen, als auch
Auch die Ausstattung der Wohnung 5 Nachdem die erste weltweite Datenerhebung, die Deutschland für Lerner, für die der Einstieg in ein Anfängerlehrwerk [...]
je unternommen hatte, weitgehend unbrauchbar war, da die überfordernd [...] wäre.“
wird in angemessener Weise thematisiert Datengrundlage unsicher (wo nicht fantastisch), die Erhe- E. Burger et al.: Berliner Platz Einstiegskurs. Berlin:
und es werden sofort umsetzbare Ratschlä- bungsmuster fehlerhaft und die Fragestellungen völlig Langenscheidt 2005.
weltfremd waren (vgl. Auswärtiges Amt et al. (Hg): Deutsch 25 Vgl. Lemcke und Rohrmann 2002.
ge gegeben. So kann das polnische Kinder- als Fremdsprache 2000), wurden nun in einer neuen 26 Vgl. Berliner Platz. Testheft zu Band 1 und 2. Berlin u.a.:
Erhebung 2005 die Fehler im Forschungsdesign fast alle Langenscheidt, 2002.
mädchen (LB1, S. 18) sich auf dem Floh- wiederholt und fachliche Rückfragen aus dem Ausland mit 27 Werbebroschüre Langenscheidt 3-999-99219, Stand 04-
der Sicherheit der zu Hause Gebliebenen abgewiesen. 2004, Seite 2
markt eine Lampe kaufen (LB1, S.30), 6 Krumm 2003, S.266 28 Diese Bundesbehörde, die seit der Nummer 2/2004 auch
7 Scherling et al. 1982 die Zeitschrift Deutsch als Zweitsprache übernommen hat,
auf dem Wertstoffhof einen alten Fern- 8 Sprachverband für ausländische Arbeitnehmer e.V. wurde aus dem alten Bundesamt für die Anerkennung
seher für 50,- Euro erstehen (LB1, S.33) 9 Kaufmann et al. 1998. Interessanterweise wurde das Lehr- ausländischer Flüchtlinge gebildet.
werk von einem Verlag herausgebracht, der nicht zu den 29 Die sprachliche Einwanderungsprüfung ist auch zum jetzigen
oder in den Kleinanzeigen nach einer ge- Etablierten gehört. Zeitpunkt noch nicht umfassend und vergleichbar geregelt;
10 Viele neue Bestimmungen dieses Gesetzes sind auch für es kann aber davon ausgegangen werden, dass in Zukunft
brauchten Nähmaschine fahnden (LB1, lateinamerikanische Studieninteressenten interessant, so potenzielle Einwanderer eine solche Prüfung, etwa auf dem
z.B. die Tatsache, dass Ausländer, die in Deutschland studiert Niveau A2 ablegen müssen.
S.32). All das hat mit den Interessen haben, nach Ende des Studiums noch ein Jahr bleiben 30 Nach der Neufassung des § 85 Ausländergesetz kann man
können, um eine Arbeit zu suchen. Vgl. u.a. § 16 Abs 4 sich unter erleichterten Bedingungen einbürgern lassen,
lateinamerikanischer Lerner gewiss nichts AufenthG wenn man einen entsprechenden Sprachtest besteht.
zu tun - ja, es muss ihnen absurd vorkom- 11 Veröffentlicht im BGBl. Teil I Nr. 41 vom 5.8.2004, S. 1950ff 31 Auch Unionsbürger haben - bei angemessener
12 Gesetzestext im Netz unter: Selbstbeteiligung - in Zukunft Platz in diesen Kursen. Vgl.
men - aber für die Zielgruppe eingewan- www.bmi.bund.de/.../Zuwanderung/DatenundFakten/Einze § 39 Abs. 6 AufenthG in Verbindung mit § 11 Abs. 1 FreizügG
lheiten__des__Zuwanderungsgesetzes__Id__95111__de. / EU
derter Arbeitskräfte ist es eine angemes- html - 24k - 14. Febr. 2005 - 32 Lemcke und Rohrmann: Intensivtrainer, S.6; Im Folgenden
13 Das vermutlich interessanteste Lehrwerk in diesem zitiert als IT
sene Vorbereitung auf das Leben in deut- Zusammenhang kommt wiederum von einem Verlag, der 33 Beispielsatz für Zeitadverbien: „Auf der Baustelle muss man
schen Sozialwohnungen. in diesem Bereich bisher nicht etabliert ist: iudicium in IMMER einen Schutzhelm tragen.“ IT S 70
München legt 2006 das Lehrwerk „miteinander leben“ vor, 34 Beispielsatz für Zeitadverbien: „Im Theater trage ich
das u.a. rechtliche Aspekte der Integration thematisiert. Vgl. MANCHMAL einen Anzug.“ IT S 70
Feil/Hesse 2006 35 Der weiteren Verfestigung einer Parallelgesellschaft kann
Leseverstehen übt man an Wohnungs- 14 § 44 AufenthG sicher auch entgegengewirkt werden, wenn die Schwächsten
15 § 8 Abs 3 AufenthG dieser Parallelgesellschaft, die jungen Frauren, erfahren,
annoncen von „103m2 Altbau“ oder „5 16 § 44 AufenthG in Verbindung mit IV und V Sozialgesetzbuch dass es in Deutschland Grundrechte und Menschenrechte
und besonders § 44 a Abs. 3 AufenthG gibt, die auch eingefordert werden können.
ZKB Billig! 125m2 Altb. 4.OG, Ofenheiz.“ 17 § 43 Abs. 3 AufenthG 36 Kaufmann 1998
(LB1, S,112), die schon den Weg für die 18 „Die flache Progression [... ist] auch auf die Bedürfnisse 37 LB1, S. 53 - das zugehörige Foto bildet einen schwarzhaarigen
von Lernenden ausgerichtet, die keine [...] Erfahrung im Verkäufer ab, neben dessen Kasse Basilikum steht und wo
Großfamilie weisen, und wenn der Erwerb Erlernen einer Fremdsprache haben.“ Verlagsprospekt an der Wand Postkarten vom Mittelmeer hängen; eine ge-
Deutsch als Fremdsprache. Langenscheidt 2005, S.12. lungene Darstellung der vermuteten Lebenswelt der Lerner.
von Kleidung im Kaufhaus zu teuer ist 19 Volkmar-Clark 2004. 38 Elke Günzel: Ankommen in Deutschland
39 LW S.71: „Nennen Sie drei Gerichte aus der Imbissbude“
(LB1, S.133f), dann kann man sie im

8 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Artikel
sität“ geben nur vor, dass sich das Lehr-
werk auch an andere Zielgruppen als Interkulturelle Kompetenz
gewerbliche Arbeitsmigranten richte.

Ausbildungsmaterial für gewerbliche


Theoretische Analyse und Beschreibung eines
Arbeitnehmer enthält jedoch keinerlei Kompetenzfeldes
Angebot zur Reflexion der eigenen Wahr-
nehmung - dies ist aber eine Kernkompe- Alexandra Hausstein
tenz in der internationalen Kooperation.

I
Während deutsche Lernende aus dem n den letzten Jahren ist eine wachsende vermittelnden Inhalte geprägt. Sprachver-
gewerblichen Bereich, also etwa ein Kluft zwischen Theoriediskurs und Pra- mittlung und Kulturvermittlung sind nicht
deutscher Meister im Maschinenbau, xisdiskurs in Bezug auf das Sprechen zu trennen. Mehr und mehr wird dabei
durchaus auch zur Montage im Ausland über Kultur und Interkulturalität zu be- auf Konzepte von Interkulturalität und
tätig sein wird, und daher eine gewisse obachten.1 Während die zunehmende Be- interkultureller Kommunikation rekurriert,
Befähigung zur internationalen Koopera- rücksichtigung von Kulturtheorien und die Differenzen kulturalistisch begründen
tion auch schon in diesem Bildungs- Interkulturalitätskonzepten in der Theorie und das Verständnis dieser Differenzen
segment als Option zu konzipieren ist, der Fremdsprachenvermittlung zu einem und ihrer Kontexte zu einem zentralen
wird das umgekehrt kaum passieren. Das differenzierten Theoriediskurs geführt hat, Lehrziel des Fremdsprachenerwerbs
inhaltliche Profil für lateinamerikanische ist andererseits die Applikation dieser machen.
Lerner ist also in diesem Sinne definierbar theoretischen Erkenntnisse keineswegs
und muss daher bei der Auswahl des gesichert. Vielmehr kann man gerade im Diese Tendenz hat mehrere Ursachen,
Ausbildungsmaterials auch berücksichtigt Praxisdiskurs eine erschreckende Banali- von denen hier nur drei genannt werden
werden. Man muss sich aber schon fragen, sierung von „Kultur“ und „Kulturdiffe- sollen: 1) die Anpassung an einen umfas-
ob diejenigen Kursverantwortlichen in renz“ verzeichnen. Die Schuld daran trifft senderen theoretischen und gesellschaft-
Lateinamerika, die den explizit und im- jedoch nicht allein die bemühten Praktiker, lichen Diskurs, 2) der Professionalisie-
plizit andauernd wiederholten Hinweis sondern auch einen überzogenen Theorie- rungsdruck in der Disziplin und 3) die aus
auf die ausschließliche DaZ-Verwendung diskurs, der bspw. mit seinem Konzept der Praxis generierten Fragen.
von Berliner Platz nicht begriffen haben, von Interkulturalität oft qualitative Ziel-
auch die sozialen Definitionen der Ziel- vorgaben für den Umgang mit „Kulturdif- Deutsch als Fremdsprache ist als
gruppe nicht wahrnehmen, die in den ferenzen“ macht und dabei gelegentlich anwendungsorientierte Wissenschaft ei-
Beispieltexten mit Elektriker (LB 107), moralisierend in Hinsicht auf den Umgang nem hohen Professionalisierungsdruck
Imbissverkäufer/in, Kassierer, Schicht- mit anderen Kulturen und wahrgenom- ausgesetzt und steht daher vor der Auf-
dienst am Hauptbahnhof oder Reinigungs- mener Differenz argumentiert. gabe, allgemeine Entwicklungen, die für
frau (LB 92) in unübertrefflicher Weise die Geistes- und Gesellschaftswissen-
klar gemacht werden. Im vorliegenden Beitrag wird die The- schaften paradigmatisch sind, mit zu
Dr. Ulrich Bauer hat den ersten grund- se aufgestellt, dass diese Moralisierung vollziehen und sie auf Praxisfragen an-
ständigen Studiengang für DaF in Mexiko des Kulturkontaktes von Seiten einiger zuwenden. Umgekehrt kann man aber
mit aufgebaut und bildet Deutschlehrer Theoretiker die Tendenz im Praxisdiskurs auch sagen, dass gerade die Praxis des
aus. ulrich-e.bauer@gmx.de fördert, Kulturkategorien zu essentiali- Fremdsprachenlehrens Situationen auf-
sieren, um zu einem einseitigen, zweckra- weist, für die das kulturelle/interkulturelle
tionalen und zielorientierten Verstehen Paradigma theoretische Durchdringung
Literatur: des Anderen zu kommen. Hier wird dafür verspricht. Der Fremdsprachenlehrer wird
Auswärtiges Amt et al. (Hg): Deutsch als Fremdsprache 2000.
Berlin u.a.: [o.V.] 2003 plädiert, zu einem wissenssoziologischen immer zugleich auch als Kulturmittler
Burger, Elke et al.: Berliner Platz. Einstiegskurs. Berlin u.a.:
Langenscheidt 2005 und kulturhermeneutischen Herangehen begriffen. Es wird angenommen, dass er
Engel, Ulrich et al.: Mannheimer Gutachten zur Lehrwerkkritik
in zwei Bänden. 1978 an Fragen der Funktionen und Strategien sich als solcher zwischen den Kulturen
Feil, Robert; Wolfgang Hesse (Hrsg.): miteinander leben.
Unterrichtsmaterial für Orientierungs- und Sprachkurse. von Typisierungen und deren Begren- bewegt und versucht, sie für den jeweils
München: iudicium 2006 zungen zu finden. Begriffe von interkultu- Anderen verständlich zu machen. Krumm
Günzel, Elke: Ankommen in Deutschland. Ismaning: Hueber
2000 reller Kompetenz müssen die Wechselsei- hat dafür den Begriff des „Grenzgängers“
Kaufmann, Susan et al.: Arbeitssprache Deutsch. 8 Bände.
Regensburg: Dürr + Kessler, 1998ff tigkeit von Kommunikation berücksichti- geprägt.3
Kölsch, Eberhard: Grußwort des Botschafters der Bundesrepublik
Deutschland in Mexiko. In: Info-AMPAL 12/13 (2005), S.12-14 gen und in ihrer Zielorientierung vom
Krumm, Hans-Jürgen: Deutsch von außen - in der Inlandsgermanistik. Verstehen zum Verständigen kommen. Dieses Phänomen des „Zwischen-den-
In: Jahrbuch 2002 des IDS, hg. von Gerhard Stickel, S. 259-273
Lemcke, Christiane; Lutz Rohrmann und Theo Scherling: Berliner Kulturen-Stehens“ wurde in den ersten
Platz. Lehr- und Arbeitsbuch 1. Berlin u.a.: Langenscheidt 2002
Lemcke, Christiane und Lutz Rohrmann: Berliner Platz. 1) Kulturalisierung der Jahren der Verwissenschaftlichung der
Intensivtrainer. Berlin u.a.: Langenscheidt 2002
Scherling, Theo; Hans Friedrich Schuckall, Heinz Wilms: Deutsch Fremdsprachendidaktik Disziplin und ihres Heraustretens aus dem
hier: ein Unterrichtswerk für ausländische Arbeitnehmer,
Erwachsene und Jugendliche. Berlin [u.a.]: Langenscheidt, Die Theoriebildung der Wissenschaft propädeutischen Bereich stark mit Theorie
1982ff von der Sprachvermittlung wird zuneh- unterfüttert. Seit den 70er Jahren wurde
Volkmar-Clark, Claudia: Projekt Alphabet. Handbuch für den
Anfangsunterricht Deutsch als Fremdsprache. Berlin: mend von einer Kulturalisierung2 der zu vor allem eine steigende Differenzierung
Langenscheidt, 2004

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 9
der Betrachtung des Phänomens erreicht. Lernens bezeichnen. Es ist in diesem Sinne gradueller - er liegt in der bewussten
Im Anschluss an die Hermeneutik, die theoretisch im Anschluss an Gadamer4 Kontextualisierung von Sprachhandeln
Kultursoziologie, die Cultural Studies, umfangreich behandelt worden, aber es im wissenschaftlichen Umgang mit ge-
den Symbolischen Interaktionismus, die lässt sich nicht ohne Weiteres in die kom- sellschaftlichen Differenzen oder von
Kulturtheorie, den Poststrukturalismus munikative Praxis umsetzen, wenngleich wissenschaftlich erzeugten Typisierungen
und andere Theoriegebäude wurde ver- es weitreichende Einsichten in den Prozess als Instrumenten für wissenschaftlich-me-
sucht, „Interkulturalität“ und „Kultur“ als des Auffassens des Anderen und des Selbst thodisches Verstehen. Letztlich bleibt un-
Begriffe für die Wissenschaft der Fremd- ermöglicht.5 bedacht, was die Kulturhermeneutik schon
sprachenvermittlung theoretisch zu schär- vor langem vorgeschlagen hat, was sich
fen. Daher haben sich mehrere eher auf die aber in der Praxis als ein zu komplexes
kommunikative Praxis hin orientierte An- Vorgehen erweist: die Reflexion der kate-
Seither ist nicht nur ein enormer, aber sätze entwickelt, die unterschiedliche Kon- gorialen Bedingtheit von individueller
weitgehend unsystematischer Zuwachs zepte von Interkulturalität anwendungs- Wahrnehmung und von Typisierungen im
im Theoriediskurs zu verzeichnen; es gibt orientiert gestalten: ein kontrastiver An- Personalen und Sozialen.
auch kaum einen Fremdsprachenlehrer, satz, ein kognitiv-pragmatischer Ansatz
der sich nicht in der einen oder anderen und ein praxeologischer Ansatz. Diese Dass dies bisher in der Praxis des
Form mit Fragen von Interkulturalität und Unterscheidungen werden hier nur als Fremdsprachenlernens zu kurz gekommen
Kulturdifferenz auseinandergesetzt und heuristische Differenzierungen vorge- ist, mag u.a. zwei Gründe haben, die nicht
versucht hat, diese Erkenntnisse in die nommen, die sich in der Praxis so nicht unterschätzt werden dürfen. Zum einen
Unterrichtspraxis zu integrieren. Der stark vollziehen lassen. So ist die Trennung der hohe Abstraktionsgrad kulturher-
anwendungsorientierte Charakter des zwischen Sprachbedeutung und Sprach- meneutischer Ansätze, zum anderen
Faches und zunehmende Nachfragen aus handeln sowieso eher abstrakt, und das systemische Zwänge. Der Handlungs- und
Wirtschaft und Industrie nach Kulturmitt- kontrastive Vorgehen bezeichnet eher eine Erklärungsdruck, dem Fremdsprachenleh-
lern für die Wirtschaftskommunikation Methode als ein zugrunde liegendes rende oft unterliegen und der durch das
stellten diesen Theoriediskurs und seine sprachwissenschaftliches Paradigma. Erklären-Müssen und Vermitteln-Müs-
Anhänger vor die Aufgabe, diese theo- sen fremdkultureller Verstehenskontexte
retischen Konzepte mit Leben zu füllen. Nehmen wir den kontrastiven Zugang und Handlungshintergründe entsteht, kann
jedoch als Methode für das Verständnis eben dazu führen, dass diese als faktisch
Erst das Feststellen kultureller Dif- von sowohl Sprachbedeutung als auch gegebene (schlimmer noch: statische)
ferenzen oder Grenzen kann dazu führen, Sprachhandeln, so ist unschwer nach- dargestellt werden. Zusätzliche institutio-
dass diese Annahmen auch kritisiert und zuvollziehen, dass verallgemeinernd Ty- nelle Zwänge wie Curricula, Prüfungen,
überwunden werden können, und damit pen gebildet werden müssen, um Diffe- Lehrbücher, Kollegen etc. führen dazu,
der Blickwinkel und die Reichweite der renzen sichtbar werden zu lassen und die dass sich diese Situation noch mehr
eigenen Wahrnehmung überhaupt erst ins Unterschiede ausloten zu können. Das verschärft. Der Zwang, sich der Mode des
Blickfeld der Reflexion rücken. Denn Problem ist jedoch der Umgang mit die- „interkulturellen Paradigmas“ in der Lehre
ohne Vorwissen, also Vor-Urteile, wäre sem methodischen Instrument: zum einen unterwerfen zu müssen, damit diese auch
jede Irritation und damit der erste Anhalts- diese Typisierungen auch als ein methodi- als auf dem Stand der Zeit begriffen wird,
punkt der Reflexion ausgeschlossen. Man sches Instrument erkennbar zu lassen und tut ein Übriges.
könnte diesen hermeneutischen Prozess zum anderen sie als Funktion eigener Nor-
von der Formulierung von Annahmen und malitätsannahmen, also Zuschreibungen Der Fremdsprachenlehrer bezieht sich
der Überprüfung derselben an der vor- von Eigen und Fremd, und der Annahme also oft, um des Verstehens, Erklärens und
findlichen Welt, von Definition und Neu- einer dazwischen liegenden Differenz, zu Vergleichens willen, auf angeblich ty-
definition der Vor-Urteile im eigentlichen reflektieren. Zudem werden Sprachgren- pisierbare Elemente einer Kultur.7 Er ver-
hermeneutischen Sinne als Bildung be- zen zu oft noch unreflektiert als Kultur- sucht, um einen Verstehensprozess mög-
zeichnen. Dabei wird nicht Wissen gebil- grenzen begriffen. Das heißt Sprachbe- lichst rasch und effektiv einzuleiten, die
det, sondern gebildet wird die humanisti- deutung und Sprachhandeln werden natio- Basis für die Bildung des Verstehens-
sche Kapazität des Menschen, seinen nalkulturell typisiert. Auch um ein Zwi- kontextes zu bilden - und vereinfacht
eigenen Horizont im Erkennen und in der schen oder eine Wechselseitigkeit, wenn damit nicht nur ihre Komplexität, sondern
Überschreitung der Grenzen des eigenen man das Wort „inter“ so verstehen schafft durch diese definitorische Leistung
Verstehens zu erweitern und sein Netz möchte,6 definieren zu können, müssen eine Ein-Grenzung dessen, was unter der
sozialer Beziehungen und Handlungs- zwei Seiten einer Sache konstituiert wer- jeweiligen Kultur zu verstehen sei. Er tut
möglichkeiten auszudehnen. Ausgehend den. Der national-territoriale Kulturbegriff dies durch Prozesse der Auswahl von The-
vom Postulat der prinzipiellen Unabge- schleicht sich hier durch die Hintertür men, der suggestiven Gegeneinander-
schlossenheit des Verstehens ermöglicht wieder ein. setzung von Handlungssituationen und
also ein hermeneutisches Lernen ein fort- den Hinweis auf Verstehenslücken oder
gesetztes Dazulernen. Ein solches Lernen Der Unterschied zu den oft verurteilten gar Falschverstehen. Diese Feststellung
kann man als Idealfall interkulturellen Stereotypenbildungen ist dabei nur ein von eigentlich nicht nachweisbaren und

10 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
oft subjektiv behaupteten kulturellen Dif- Eine Kritik, die bei der Reflexion von plexen Situationen und dienen durchaus
ferenzen ist eine enorme definitorische Typisierungen, Selbst- und Fremdbildern der Handlungsbefähigung durch diese
Leistung von Seiten der Dozenten, die und Metabildern stehen bleibt, geht nur Form der Komplexitätsreduktion.
dabei oft zum Multiplikator ihrer ganz den halben Weg, wenn sie nicht auch er- c)Eine hermeneutisch geleitete Kritik der
persönlichen Erfahrungen, Annahmen und klären kann, welche Funktion diese haben. Verstehensgrundlagen von Selbst- und
Attributionsirrtümer8 werden. Statt diese Strategien per se als „falsch“ Fremdbildern erfordert eine vorherige
zu beurteilen, wäre ein nachhaltigeres Ler- Definition dieser, oder zumindest einen
Das soll heißen: Die Grenzen, die wir nen möglich, wenn man sie in ihren Funk- Prozess der Selbstverständigung darüber.
angeblich überschreiten, produzieren wir tionen untersuchen würde. Denn sie wer-
meist selbst. Allerdings muss das nicht den kontinuierlich genutzt, auch wenn Das ausdrückliche Ziel des Feststellens
heißen, dass kulturelle Grenzen auch eine hohe Reflexionsbereitschaft vorhan- von Andersheit und die Ausrichtung des
gleich Kommunikationsgrenzen oder - den ist, auch wenn man sehr viele Erfah- landeskundlichen Curriculums auf die
sperren sein müssen. Paradoxerweise ist rungen schon gemacht hat und auch wenn kontrastive Bearbeitung von Themen führt
es umgekehrt: Ein Wissen um kulturelle man bereits auf ein fundiertes theoretisches also nicht unbedingt zu einer Differenzie-
Eigenarten des Anderen kann Kommuni- Hintergrundwissen zu „Interkulturalität“ rung der Deutschland-Bilder, sondern
kation erleichtern, denn es schafft einen zurückgreifen kann. kann Stereotypen als Resultat unbegleiteter
ersten Zugang. Entscheidend ist, die Stra- und unreflektierter Welt- und Wissens-
tegien und Funktionen von Typisierungen Wir können an dieser Stelle festhalten: aneignung eher noch verfestigen. Letzteres
und Differenzzuschreibungen sowohl im a)Kulturdifferenzen werden oft als faktisch kann passieren, wenn das Interesse, die
wissenschaftlichen als auch im lebenswelt- angenommen und nicht als Wahrneh- andere Kultur auch als „andere“, d.h.
lichen Handeln auf der Metaebene zu er- mungen reflektiert und problematisiert. differente zu sehen, über den Versuch des
kennen. Dies wurde m.E. bisher zu wenig Es besteht die Gefahr, dass festgestellte hermeneutischen, zur Kritik der eigenen
berücksichtigt. Wir gehen davon aus, dass Kulturdifferenz zur Verfestigung von Verstehensinteressen findenden Verstehens
nur über ein humanistisches Verständnis Typisierungen führt. gestellt wird. Kulturkompetenz und auch
der identitätssichernden Elemente der b)Andererseits bildet das Feststellen von die Fähigkeit zur Vermittlung zwischen
Funktionen und Strategien von Alterisie- Differenzen und Gemeinsamkeiten Kulturen kann nur ausgebildet werden,
rung die Ebene der reflexiven Auseinan- einen Orientierungsrahmen für kommu- wenn der Landeskundeunterricht nicht
dersetzung, jenseits moralisierender Ziel- nikatives Handeln. Typisierungen und zum Feststellen der Differenz im Kultur-
vorgaben zum Verstehen und Verständnis Differenzbildungen haben Orientie- vergleich anhält, sondern zu einer fortwäh-
des Anderen, gewahrt bleiben kann. rungsfunktion in gesellschaftlich kom- renden Überprüfung dieser Differenzie-

Wissen/Verstehen Können (Wissenserschließung)


Wissensverbreiterung Sozialkompetenz Selbstkompetenz und systemische Sachkompetenz und instrumentale
Wissensvertiefung Kompetenz Kompetenz
Kulturspezifisch Kommunikative Kompetenz
• Landes- und Kulturkunde • Sprachfertigkeit Informationen sammeln, bewerten Wissen und Verstehen in Handlungs-
• Interaktions- und • Metakommunikation und interpretieren zusammenhängen anwenden können
Kommunikationsregeln • Formulierung von Umgang mit Komplexität und Problemlösungen erarbeiten und
• Kontextwissen Akzeptanzgrenzen Ableitung von Urteilen weiterentwickeln
• Kommunikation von Verstehen, Lernprozesse selbständig gestalten
Verständnis und Dissens
• Expressivität mit folgender Qualität:
Kulturkontrastiv Beziehungskompetenz • Reflexivität
• Dissensbewusstsein
• Reflexion der kategorialen • Empathie • Rollendistanz, Selbstdistanzierung
Bedingtheit der Wahrnehmung • Anerkennung • Relativierung von
kultureller Differenzen und • Respekt Selbstverständlichkeiten
Gemeinsamkeiten (Differenzen in • Toleranz • Verfremdung von Perspektiven
Konzepten und Realisierung von • Kooperation • Bereitschaft zur
Handlungen) • Teamfähigkeit Perspektivübernahme
• eigene Werte kommunizieren • Selbstregulierung
Kulturübergreifend
können und Verständnis einfordern • Lernfähigkeit
• Kulturtheorie • Konfliktfähigkeit
• Kommunikationstheorie • Ambiguitätstoleranz
• Akkulturationsprozesse • Wille zur Verständigung
• Stereotypisierungsmechanismen
• Funktionen von Typisierungen und
Alterisierungen
• Bewusstsein für die
Konzeptgebundenheit von
menschlichem Verhalten

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 11
rung im rückbezüglichen Verstehen und als eine andere präsentiert bekamen und Sprachhandeln.15 Und damit ist nicht nur
Befragen der eigenen Verstehensgrund- auch vorwissenschaftlich so auffassten. Verständigungsorientierung zum Anderen
lagen auffordert. Erst damit ist auch eine Was soll daran „interkulturelles Bewusst- hin gemeint, sondern vor allem, und als
ethische Grundlage des Verstehens anderer sein“ sein? Ausgangspunkt allen Weltverstehens, die
Menschen und Kulturen in kulturwissen- Selbstverständigung, die als Bewusstwer-
schaftlicher Landeskunde gegeben, die An die Lehrenden wird dann bei der dung des eigenen Verstehensrahmens
zugleich die Chance bietet, die Sicht auf Vorbereitung auf Unterrichtseinheiten zum immer unabdingbarer Teil von jedem
das Eigene ständig zu revidieren. „interkulturellen Lernen“ u.a. die Anfor- reflexiven Verstehen ist. Wenn der GER
derung gestellt, zu überlegen, welchen auch die aktuelle Fachdiskussion zu in-
2) Die Curricularisierung Wissensstand der Lernende hat, welche terkultureller Kommunikation und Inter-
interkultureller Kompetenz im Kenntnisse er über die Zielkultur noch kulturalität ignoriert, so spiegelt er doch
Gemeinsamen Europäischen erwerben muss, um handlungsfähig zu eine in der Fremdsprachenlehre weit
Referenzrahmen GER sein, und wie er die Beziehung zwischen verbreitete Praxis wider.
Obwohl die Ausbildung interkultureller Herkunfts- und Zielkultur reflektieren
Kompetenz plakatives Lehrziel vieler Cur- sollte. Soweit bezieht sich das vor allem 3) Deskriptorenfeld „Interkulturelle
ricula ist, ist bislang nicht definiert worden, auf das Niveau der unreflektierten Ver- Kompetenz“ und Reflexion von
wie und in welcher Progression Teilkom- haltensdressur, da für ein „Bewusstsein Wissensstrategien
petenzen von interkultureller Kompetenz der Beziehung“ zwischen Kulturen keine Dass die bisherigen Strategien des
ausgebildet werden können. Es gibt keine hermeneutischen Vorgaben gemacht wer- Umgangs und der Funktionalisierung von
Deskriptoren für die Stufen der Sensibili- den. Der Lernende soll dann die „inter- Kulturdifferenz im Fremdsprachenun-
sierung für interkulturelle Kommuni- kulturelle Fertigkeit“ (warum nicht Fähig- terricht zu einer Banalisierung und mehr-
kation. Trotzdem ist „Interkulturelles Ler- keit?)12 entwickeln, beide Kulturen in heitlich zu eindimensionalen, statischen
nen“ ungebrochen ein wichtiges Paradig- Beziehung zu setzen und als Mittler und unterkomplexen Typisierungen füh-
ma des Fremdsprachenerwerbs. zwischen ihnen zu wirken. Das Ganze ren, ist oben deutlich geworden. Die
wird unterfüttert durch die Kompetenzen Moralisierung von Interkulturalität, die
Im europäischen Referenzrahmen wird des strategischen Vorgehens, Agierens, als Konzept Zielvorgaben hinsichtlich der
an einigen Stellen darauf verwiesen. Z.B. der Konfliktfähigkeit und der Überwin- Qualität des Kontaktes macht, bevorzugt
In einem interkulturellen Ansatz ist es dung des „Bösen“, wie z.B. der „Fähigkeit, bestimmte Strategien des Umgangs mit
ein zentrales Ziel fremdsprachlicher Bil- stereotype Beziehungen zu überwinden“. Kulturdifferenz, wie den Kulturrelati-
dung, eine günstige Entwicklung der ge- vismus16, die Kontextualisierung (Verste-
samten Persönlichkeit des Lernenden und Der Lehrende steht dann vor der Ver- hen) oder einen affektiven Zugang (Empa-
seines Identitätsgefühls als Reaktion auf mittlungsaufgabe mit den Lernern zu erar- thie). Die hermeneutische Annäherung
die bereichernde Erfahrung des Anders- beiten: verschließt sich vielen, da sie zu komplex
seins anderer Sprachen und Kulturen • welche Merkmale der Ausgangs- und ist und kaum unmittelbare Handlungs-
zu fördern. Man muss es den Lehrenden Zielkultur die Lernenden unterscheiden empfehlungen für die Praxis liefert.17
und den Lernenden selbst überlassen, die können müssen, wie sie darauf vorbe-
vielen Teile wieder in ein sich abgerundet reitet werden sollen und welche Anfor- Der wissenssoziologische Zugang zu
entwickelndes Ganzes zu integrieren.9 derungen in dieser Hinsicht an sie Typisierungen wurde m.E. bisher zu wenig
gestellt werden; beachtet. Dazu gehören nicht nur Elemente
Die auffällige Vermeidung des Be- • welche Vorkehrungen getroffen werden der Kulturhermeneutik wie die Reflexion
griffes an anderen Stellen zeigt, dass er sollten, um den Lernenden die Mög- der Verstehensgrundlagen und eigenen
inhaltlich schwer zu füllen ist und sich lichkeit zu geben, die Zielkultur zu Kategoriebildungen und die Anerkennung
erst recht nicht in eine Deskriptoren-Skala erfahren. der Relationalität der Bildung von Selbst-
einordnen lässt. So zieht man sich im GER und Fremdbildern, sondern auch Fragen
auf den Begriff soziokulturellen Wissens10 Das kontrastive Vorgehen zur Erarbei- der Wissenssoziologie wie die Funktion
zurück, um eine Landeskunde traditio- tung von Strategien für erfolgsorientiertes von Typisierungen.
nellen Stils auszuweisen. Unter der Er- Handeln wird hier überdeutlich. Bisherige
läuterung zum Begriff „interkulturelles Überlegungen zur Hermeneutik des Um von der abstrakten Kulturherme-
Bewusstsein“ 11 wird klar, dass es bei Fremdverstehens, Kulturhermeneutik,13 neutik zur praktikablen Vermittlung refle-
diesem Konzept um das Feststellen und zur Relationalität von Selbst- und Fremd- xiver Strategien in Begegnungssituationen
Bewusstsein von Unterschieden geht: und bildern und zur Rückbezüglichkeit von zu gelangen, sind zwei Schritte, die auch
zwar gesellschaftliche, regionale, soziale, Erfahrungen sind hier kaum eingegangen. die Definitionen von Kultur, Interkul-
innergesellschaftliche Differenzierungen Das wurde bisher von mehreren Seiten turalität und Kompetenz betreffen, nötig.
und Differenzen nationaler Selbst- und kritisiert.14 Was sich im GER wie erfolgs- • Die Begriffe „Kultur“ und „Interkultu-
Fremdbilder. Das ist insofern eine kaum orientierte Handlungsstrategien darstellt, ralität“ sind wissenssoziologisch zu fas-
noch zu unterbietende Banalität, als Lerner muss begleitet werden durch Überle- sen und von der Moralisierung der Be-
schon immer die Kultur ihrer Zielsprache gungen zum verständigungsorientierten griffe ist abzusehen, um so zu einer

12 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
rationalen Verständigung über die Funk- Bildung: mittlung dieser Kompetenzen muss hier
tionen von Typisierungen zu kommen Bildung muss auch als Ausbildung von erst einmal zurückgestellt werden.
• Man muss sich über Kompetenzen und reflexivem Wissen verstanden werden,
Wissensfelder verständigen, die das was u.a. impliziert, sich der Grenzen des Das europäische Tuning Project21
Konzept der Interkulturellen Kompetenz eigenen Wissens und Könnens bewusst (eine Initiative europäischer Universitäten
konkretisieren und seine Vermittlung zu werden. Das heißt, dass ein einmal zur Umsetzung des Bologna-Prozesses
im Fremdsprachenunterricht operatio- etablierter Verstehenskontext durch Dazu- und mit dem Ziel, Referenzpunkte allge-
nalisierbar machen. lernen immer wieder in Frage gestellt meiner und fachspezifischer Kompetenzen
wird. In der unterrichtspraktischen Um- zu identifizieren) unterscheidet über 80
Kultur und Interkulturalität: setzung hieße das, dass Lernende dazu Kompetenzen nach den Kategorien:22
Kultur soll hier verstanden werden als angehalten werden sollten, ihr Vorver- • Wissen und Verstehen
ein dynamisches Verfahren der Interpre- ständnis zu reflektieren und in Frage zu • Wissen wie zu handeln ist
tation von Welt, der Stiftung von Bedeu- stellen. Für den Lehrenden hieße das, • Wissen um das eigene Sein (Werte)
tung und der Bildung von Verstehens- Vorverständnisse der Lerner in ihrem
kontexten in vorfindlichen Strukturen. Verstehensrahmen deutlich zu machen Die Dublin Descriptors,23 die von der
und mit anderen Auffassungen Dritter zu EU als Niveaubeschreibungen für die hö-
Die identitätspolitische Verstetigung konfrontieren. Kulturkompetenz und auch here Bildung auf europäischer Ebene über-
von Sinn und Kontexten und der Aus- die Fähigkeit zur Vermittlung zwischen nommen wurden (Europäischer Qualifika-
schluss anderer Sinnhorizonte ist ein sich Kulturen kann nur ausgebildet werden, tionsrahmen), unterscheiden nach:
auf kulturelle Strategien beziehendes Ver- wenn der Landeskundeunterricht nicht • Wissen und Verstehen
fahren. So definiert gibt es daher kein sich zum Feststellen der Differenz im Kul- • Wissen und Verstehen anwenden
materialisierendes Phänomen „Kultur“.18 turvergleich anhält, sondern zu einer fort- können
Kultur wird vielmehr wissenssoziologisch währenden Kritik dieser Differenzierung • Urteile fällen können
als ein kommunikatives und interpretatives im rückbezüglichen Verstehen der eigenen • Kommunikative Fähigkeiten
Verfahren, das an sich unbegrenzt stattfin- Verstehensgrundlagen auffordert. • Lernfähigkeit
den kann, beschrieben.
Kompetenz: Der Qualifikationsrahmen für deut-
Theoretisch kann Kultur als ein forma- Kompetenz ist die Fähigkeit, das Wis- sche Hochschulabschlüsse wiederum
les Verfahren der Sinnkonstitution, der sen, die Fertigkeiten und das Können in unterteilt in die Kategorien Wissen,
Ordnung der Bedeutungen und der Bil- einer bestimmten Situation in unter- Verstehen und Können (Mischung aus
dung eines Verstehenskontextes aufgefasst schiedlichem Maße selbst gesteuert an- Dublin Descriptors und Tuning-Katego-
werden. Als Kultur definieren wir hier al- zuwenden und zu beherrschen.20 Welche rien). Die Kategorie Wissen und Verstehen
so einen dynamischen Prozess, die stän- Implikationen hat nach dieser Definition beschreibt die erworbenen Kompetenzen
dige Applikation von Kohärenzsystemen von Kompetenz dann das Konzept „inter- mit Blick auf den fachspezifischen Wis-
auf neue Situationen der Weltaneignung, kulturelle Kompetenz“? Mit der Aufnah- senserwerb (Fachkompetenz). Die Kate-
die möglichst weitgehende Vermeidung me des Lehrziels „interkulturelle Kom- gorie Wissen unterscheidet zwischen den
von Inkonsistenzen, Kontingenzen und petenz“ in den Europäischen Referenz- Aspekten Wissensverbreiterung und Wis-
Unsicherheiten. Im Rückgriff auf die rahmen ist eine weitere Kategorie entstan- sensvertiefung. Die Kategorie Können
diesem Prozess impliziten Strategien, den, die Curricularplanungen und Unter- umfasst die Kompetenzen, die einen Ab-
Qualitäten und Wirkungen kann Kultur richtspraxis bestimmt. solventen dazu befähigen, Wissen an-
zum Instrument gesellschaftspolitischer zuwenden und einen Wissenstransfer zu
Steuerung gemacht werden. Kultur wird Für die Unterscheidung von Kompe- leisten. Sie unterteilt sich in instrumentale
im öffentlichen Diskurs dann zu einem tenzkategorien gibt es europaweit ver- Kompetenz (Methodenkompetenz, Inter-
Eindeutigkeit stiftenden, Komplexität schiedene Modelle. pretationskompetenz, Datenauswertung,
reduzierenden, soziale Beziehungen ver- Fachgebietsspezifische Problemlösungs-
einfachenden und Kommunikation ermög- Nachdem „interkulturelle Kompetenz“ methoden), kommunikative Kompetenz
lichenden Differenzkriterium.19 Während nicht primär eine Kompetenz des Sprach- (Umgang mit Informationen, Argumenten
die Koppelung von Kultur als Bedeutungs- erwerbs ist und auch in anderen Qualifika- und Problemen, Präsentationskompetenz,
gebungsverfahren und sozialem Handeln tionsrahmen zu finden ist, soll hier das Fähigkeit zum Diskurs, Urteilsbildung,
eher empfehlenden Charakter haben, Kompetenzfeld „interkulturelle Kompe- Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit, Konflikt-
nimmt sie in instabilen Zeiten ideologi- tenz“ anhand der Kategorisierungen euro- fähigkeit, Selbständigkeit) und systemi-
schen Charakter an und kann zur Lösung päischer Kompetenzkonzepte aufgefächert sche Kompetenz (Umgang mit Informatio-
von Ordnungsproblemen einer Gesell- werden. Das Ziel ist, über Deskriptoren nen, Argumenten und Problemen, Präsen-
schaft, die auf anderen Ebenen wie der zu einer Beschreibbarkeit des Kompetenz- tationskompetenz, Fähigkeit zum Diskurs,
Politik und der Wirtschaft liegen können, feldes zu gelangen und somit ihre Mess- Urteilsbildung, Teamfähigkeit, Kritik-
von Institutionen identitätspolitisch benutzt barkeit bzw. Überprüfbarkeit zu gewähr- fähigkeit, Konfliktfähigkeit, Selbständig-
werden. leisten. Die Frage der Progression der Ver- keit). Dieser Qualifikationsrahmen für

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 13
Deutsche Hochschulabschlüsse ist hier Tabelle (S.11), von Kompetenzen für den Dr. Alexandra Hausstein ist Mitglied der
dargestellt, während ich für den Sprach- Deutsch als Fremdsprache-Unterricht, die AMPAL Mexiko und seit einigen Monaten
unterricht eine Tabelle entwickelt habe, ich dazu entwickelt habe, ist ein Vorschlag als Referentin der Hochschulrektoren-
die hier auf S.11 vorgestellt wird. zur weiteren wissenschaftlichen Diskus- konferenz HRK in Deutschland tätig.
sion des Begriffes interkultureller Kompe- alexhausstein@web.de
Gewöhnlich ist „interkulturelle Kom- tenz und soll helfen, den Weg zur struktu-
petenz“ der Überbegriff für ein weites, rierten Vermittlung dieser Kompetenz im
nicht immer klar zu umreißendes Feld Fremdsprachenunterricht weiter zu gehen.
anderer Kompetenzen, die in den Bereich
der sozialen/kommunikativen Kompe-
tenzen und der systemischen Kompetenz Kompetenzen/Qualifikationsziele/Fähigkeiten
fällt. Im GER werden diese Kompetenzen
unter „Persönlichkeitsbezogene Kom-
petenz“ subsumiert. Und zwar seien das:
Wissen und Verstehen Können
„Einstellungen, wie der den Sprach- (Wissenserschließung)
verwendenden/Lernenden eigene Grad an
• Offenheit für und Interesse an neuen
Erfahrungen, anderen Menschen, Ideen, Wissensverbreiterung Systemische Kompetenzen
Völkern, Gesellschaften und Kulturen; (Interpretieren, Urteilen, Lernen)
• Bereitschaft, die eigene kulturelle Sicht-
weise und das eigene kulturelle Werte-
system zu relativieren; Wissensvertiefung Kommunikative Kompetenzen
• Bereitschaft und Fähigkeit, sich von
konventionellen Einstellungen gegen-
über kulturellen Unterschieden zu
distanzieren.“24 Instrumentale Kompetenz
Theorie-Praxis-Transfer
Ich möchte hier dafür plädieren, inter-
kulturelle Kompetenz nicht als ethische
oder moralische Haltung zu fordern, oder
sie nur auf den Bereich der kommunika- 1 Vgl. zusammenfassend u.a. den thematischen Teil „Inter- 14 U.a. auch von Lothar Bredella in seiner Kritik des
kulturalität“ des Jahrbuches Deutsch als Fremdsprache Europäischen Referenzrahmens
tiven Kompetenz zu beschränken, sondern Band 25 (1999), S.131-314; ebenso Wierlacher 2003 15 Lothar Bredella 2003
die komplexen Verschränkungen von Wis- 2 Kulturalisierung ist hier zu verstehen als zunehmende Präsenz 16 Im Effekt gleich wie der Kulturrelativismus ist die indifferente
des Begriffs „Kultur“ in Verstehens- und Erklärungsmustern Ignoranz: beide lassen den Anderen wo er ist, ohne sich um
sen, Verstehen und Können als Wissens- und seine zunehmende Bedeutung als Ordnungskategorie. Fremdverstehen wirklich zu bemühen; die einen aus
3 Hans-Jürgen Krumm 1993 Gutmenschentum, die anderen aus Gleichgültigkeit.
erschließung in den Blick zu nehmen. Die 4 Hans Georg Gadamer: Wahrheit und Methode. 1960; das 17 Hier zeigt sich der philologische Hintergrund der Hermeneutik
Buch liegt auf Spanisch vor: Verdad y Método. als Pferdefuß: Aus der ruhigen und nicht zur Handlung
5 Gewiss wurde eine Hermeneutik, die bei der Auslegung gezwungenen Betrachtung von Texten geboren, kann sie zu
stehen blieb, und die nicht zur Applikation fortschreitet, höchsten Fremdverstehensleistungen führen, aber das
immer als ungenügend angesehen, aber der Weg von der braucht Zeit, die in der kommunikativen Praxis kaum gegeben
Literatur: Interpretation zur Applikation ist länger als die Praxisanfor- ist. Verstehen kann warten, Verständigung nicht.
Bredella, Lothar: Lesen und Interpretieren im GER: Die derungen es erlauben. Man kann schlecht in der kommu- 18 Freilich geht uns bei einer Definition von Kultur als Verfahren,
Missachtung allgemeiner Erziehungsziele. In: Karl-Richard nikativen Konfrontation das Gegenüber bitten, eine Stunde die sich letztlich auf Max Webers “selbstgesponnenes Bedeu-
Bausch et al. (Hg.): Der Gemeinsame Europäische auf eine Antwort zu warten, weil man die Antwort herme- tungsgewebe” zurückführen lässt, die Kategorie für eine Be-
Referenzrahmen in der Diskussion. Tübingen: Narr 2003, neutisch durchdenken müsse. schreibung der vorfindlichen dinglichen Welt verloren.
S.45-56 6 Vgl. Alexandra Hausstein: Interkulturalität. 2000 Dafür müssten dann neue Begrifflichkeiten entwickelt werden.
Gadamer, Hans Georg: Wahrheit und Methode. Tübingen: Mohr 7 Die gesamte Diskussion um die sogenannten „Kulturstan- Vgl. dazu ausführlich u.a. Claus-Michael Ort 2003.
1960; auf Spanisch: Verdad y Método. Salamanca: Sígueme dards“ in der Soziologie und der Psychologie ist nichts 19 George W. Bush: „If you are not for us, you are against us“;
1999 anderes. Man versucht, in irgendeiner Form verallgemei- Kaiser Wilhelm II: “Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne
Hausstein, Alexandra: Interkulturalität. In: Ralf Schnell (Hg.): nerbare und zuschreibbare Qualitäten zu definieren. Vgl. nur noch Deutsche”, usw.
Metzler Lexikon Kultur der Gegenwart. Stuttgart: Metzler dazu z.B. Thomas 1996 20 Wie bereits die Formulierung andeutet, wird Kompetenz in
2000, S.231-232 8 Ein Attributionsirrtum liegt vor, wenn einer Beobachtung einem durchaus kantischen Sinne verstanden. „Aufklärung
Krumm, Hans-Jürgen: Grenzgänger - das Profil von Deutsch- eine nicht zutreffende Ursache unterstellt wird, bzw. ist die Fähigkeit des Menschen ...“
lehrern in einer vielsprachigen Welt, In: Jahrbuch unterkomplexe Annahmen über die Ursache getroffen werden. 21 http://europa.eu.int/comm/education/policies/educ/tuning
Deutsch als Fremdsprache, München 19 (1993), S. 277-286 9 GER, S.1, Hervorhebungen der Autorin /tuning_en.html
Krusche, Dietrich: Literatur und Fremde. Zur Hermeneutik 10 Punkt 5.1.1.2. des Europäischen Referenzrahmens: http://www.relint.deusto.es/TuningProject/index.htm
kulturräumlicher Distanz. München: iudicium 1985 Soziokulturelles Wissen - das tägliche Leben, Lebens- 22 Die Kategorisierung dieser 80 Kompetenzen lehnt sich dabei
Michel, Willy: Die Außensicht der Innensicht. Zur Hermeneutik bedingungen, interpersonale Beziehungen, Werte, Über- an eine UNESCO-Kategorisierung an.
einer interkulturell ausgerichteten Germanistik. In: Jahrbuch zeugungen, Einstellungen, Körpersprache, soziale 23 Shared 'Dublin' descriptors for Short Cycle, First Cycle,
Deutsch als Fremdsprache 17 (1991) S. 13-33 Konventionen, rituelles Verhalten Second Cycle and Third Cycle Awards. A Report from a
Ort, Claus Michael: Kulturbegriffe. In: Ansgar Nünning und Vera 11 Punkt 5.1.1.3. des Europäischen Referenzrahmens: Joint Quality Initiative informal group (contributors to the
Nünning (Hg.): Konzepte der Kulturwissenschaften. Stuttgart: Interkulturelles Bewusstsein document are provided in the Annex), 18 October 2004,
Metzler 2003, S.19-38 12 Schon die Verwendung des Begriffes „Fertigkeit“ zeigt die http://www.jointquality.org/
Thomas, Alexander: Kulturstandards. Saarbrücken: Breitenbach ungeheuerliche Banalisierung, die eben nur aus bestimmten 24 GER Abschnitt 5.1.3.
1991 Verhaltensleistungen bestehen soll, so wie in der schriftlichen
Trim, John: Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen. Berlin: Produktion die Textsorte „Postkarte“ zu beherrschen ist.
Langenscheidt 2004 13 Kulturhermeneutik (Krusche 1985, Michel 1991) ist nicht
Volltextversion: www.goethe.de/z/50/commeuro/i1.htm nur passives Verstehen einer anderen Kultur, sondern ihre
von Schilling, Klaus: Die Herausforderung Landeskunde. In: konstruktive Aneignung im Anschluss an den eigenen
Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 30 (2005) S.105-130 Verstehensrahmen. Kultur ist somit nicht etwas außerhalb
Wierlacher, Alois: „Interkulturalität“. In: ders. und Andrea Bogner des verstehenden Menschen zu Begreifendes, sondern ist
(Hg.): Handbuch Interkulturelle Germanistik. Stuttgart: Metzler ein Verfahren der Produktion und Applikation von
2003, S.257-264 Bedeutungen.

14 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Artikel

Deutschlehrerausbildung im Aufbaustudiengang
Deutsch als Fremdsprache an der Universidad Central de Venezuela
Renate Koroschetz und Karl Tschida

I
n Venezuela wird Deutsch als nur im humanistischen Zweig des Bachi- studiert werden. Im Studiengang „Moder-
Fremdsprache an öffentlichen Schu- llerato5 wird daneben als zweite Fremd- ne Fremdsprachen“ ist nur Englisch als
len nicht angeboten. Die deutsche sprache Französisch angeboten. Dies be- erste Fremdsprache vorgesehen. Eine
Sprache und mit ihr die Länder, in denen dingt später die Nachfrage nach Englisch zweite Fremdsprache, die ebenfalls zu
sie gesprochen wird, nehmen hier keine und Französisch zu Beginn des Fremd- den Pflichtfächern gehört, kann frei ge-
herausragende Stellung ein. In den letzten sprachenstudiums. wählt werden. Zwischen dem 6. und 9.
20 Jahren jedoch wurde Deutsch, das Semester müssen in der gewählten zweiten
früher ausschließlich den Ruf einer Deutsch in der Erwachsenenbildung Fremdsprache vier Semester zu jeweils
Kultursprache besaß, spätestens mit dem Im Bereich der Erwachsenenbildung sechs Wochenstunden absolviert werden.8
Ankauf von Aktien deutscher Firmen wie nimmt das Goethe-Institut Caracas die
Veba und Ruhröl durch die staatliche führende Stellung ein; daneben gibt es in An der eminent technisch ausgerich-
Erdölgesellschaft PDVSA auch als verschiedenen Städten Humboldt-Institute. teten, staatlichen USB werden in einem
Handelssprache interessant. Seither ist die Des Weiteren erfreuen sich die von den fünfjährigen Studium Ingenieure, Archi-
Nachfrage nach Deutsch an der Uni- Universitäten angebotenen Deutschkurse tekten, Städteplaner und Naturwissen-
versidad Central de Venezuela langsam für ein allgemeines Publikum eines wach- schaftler ausgebildet, die im Rahmen ihres
aber stetig gestiegen. senden Zuspruchs. In Caracas laufen sol- Studiums Kenntnisse in mindestens einer
che Kurse an der Universidad Central de Fremdsprache nachweisen müssen.
1) Vorgeschichte Venezuela und an der Universidad Simón Englisch ist Pflichtfach; Deutsch eines
Deutsch an den Schulen Bolívar; in Ciudad Guayana an der Univer- der Wahlfächer.9
Nur an drei Privatschulen ist der sidad Católica Andrés Bello (UCAB,
Deutschunterricht im Lehrplan verankert: Guayana) und bei FUNDAESEC, einer Ein Studium in Deutsch als Fremd-
Die größte von ihnen ist das Colegio Hum- Zweigstelle der Universidad de Carabobo. sprache kann man nur an der staatlichen
boldt in Caracas mit rund 1000 Schülern Meist folgen diese Kurse einem Drei- UCV absolvieren; dort führt ein fünf-
und einer 100jährigen Tradition; die Hum- Monats-Rhythmus mit sechs Wochen- jähriger Studiengang zum Diplom eines
boldtschule befindet sich z.Z. mitten in stunden. Licenciado en Traducción, Licenciado en
einer großen Schulreform, bei der die bei- Traducción e Interpretación oder Licen-
den bisher unabhängig voneinander arbei- Das Fach Deutsch als Fremdsprache an ciado en Idiomas Modernos. Das Fremd-
tenden Zweige der Schule, nämlich der der Universität spracheninstitut der UCV, die Escuela de
deutsche und der venezolanische, integriert Deutsch als Fremdsprache steht an Idiomas Modernos (EIM), besteht seit
werden sollen.1 Die zweite Schule, an der vier Universitäten auf dem Lehrplan und 1974 und gehört zur geisteswissenschaft-
Deutsch unterrichtet wird, das Colegio zwar an der Universidad Central de lichen Fakultät. In jedem Jahr bewerben
Alemán, befindet sich in Maracaibo und Venezuela (UCV), der Universidad Simón sich zwischen 800 und 1000 junge Leute
hat etwa 550 Schüler, die von der 2. bis Bolívar (USB), der Universidad Metropo- auf die rund 100 Studienplätze. Die beiden
zur 11. und letzten Klasse DaF-Unterricht litana (UNIMET) in Caracas und an der erstgenannten Abschlüsse sind vorzüglich
bekommen.2 Die dritte Schule, das Colegio Universidad de Los Andes (ULA) in berufsorientiert, während der dritte, die
la Esperanza von Valencia, wurde 1952 Mérida. An der staatlichen ULA wird Licenciatura en Idiomas Modernos, als
gegründet und hat durchschnittlich 480 Deutsch seit 1967 unterrichtet, aber erst Ausbildung für den wissenschaftlichen
Schüler.3 seit 1996 ist es auch als Nebenfach im Nachwuchs gedacht ist.
Studiengang „Moderne Sprachen“ (Idio-
Bis heute sind Englisch und Franzö- mas Modernos) präsent.6 In diesem Rah- Die Ausbildung an der UCV
sisch die traditionellen Schul-Fremdspra- men belegen die Studenten zuerst einen Zu Beginn des Studiums wählen die
chen in Venezuela. Soziopolitische Gründe einsemestrigen Einführungskurs mit sechs Studenten zwei der fünf angebotenen
dafür liegen einerseits in der Bedeutung Wochenstunden und anschließend vier Fremdsprachen.10 Beide Sprachen lernen
von Englisch als Weltsprache und anderer- Semester zu jeweils vier Wochenstunden. sie mit gleicher Priorität, in beiden müssen
seits in der Tatsache, dass das Land im Damit kommen sie nach zwei Jahren etwa sie die gleichen Fächer belegen, aber die
Einflussbereich der USA liegt.4 Englisch auf Niveau A2-.7 An der privaten UNIMET Abschlussarbeit wird nur in einer Sprache
ist Pflichtfach in der Sekundarstufe, und kann Deutsch als zweite Fremdsprache geschrieben. In den ersten beiden Jahren

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 15
wird mit je 12 Wochenstunden etwa das ständig. Dies beruht neben der Nachfrage zen, aktuelle deutschlandkundliche Kennt-
Niveau B1+ 11 erreicht. Der Sprachunter- nach ausgebildeten Übersetzern einerseits nisse haben und den Unterricht selbst-
richt wird auch im dritten Studienjahr mit auf dem wachsenden Interesse an Deutsch- ständig planen, vorbereiten und durch-
8 Wochenstunden fortgesetzt. Daneben kursen aller Art, andererseits auf den führen und evaluieren können. Darüber
muss - ebenfalls in beiden Fremdsprachen Auswirkungen der venezolanischen und hinaus sollen sie Lehrwerke beurteilen,
- das Fach Cultura, Temas y Textos belegt der deutschen Kulturpolitik. eigene Unterrichtsmaterialen, Übungs-
werden, welches geschichtliches, poli- blätter, Prüfungen und Tests entwerfen
tisches und kulturelles Hintergrundwissen Kandidaten mit der erforderlichen sowie Texte für den Unterricht lehrziel-
vermitteln und so den Sprachunterricht Ausbildung kann das lokale Umfeld aller- gerecht und lernergerecht auswählen und
vervollständigen soll. Die Deutsch- dings noch nicht stellen, da es in Venezuela didaktisieren können.
studenten beginnen ihr Studium im Allge- keine grundständige Ausbildung zum
meinen ohne Vorkenntnisse. Deutschlehrer gibt. Studiert man Erzie- 4) Studienplan
hungswissenschaft, kann man dort die Wir bieten einen Studiengang mit zwei
Je nach Studienrichtung haben dann Sprachen Englisch, Französisch und aufeinander folgenden Abschlussmöglich-
die Übersetzer und Dolmetscher ihre Italienisch belegen, nicht aber Deutsch. keiten - „doble salida“ - an. Die Studenten
spezifischen Fächer, die angehenden Ebenso wenig kann man sich an den können nach anderthalb Jahren mit einem
Sprachwissenschaftler müssen sich im Pädagogischen Hochschulen zum Zertifikat - Spezialisierung - abschließen
dritten und vierten Jahr intensiver mit Deutschlehrer ausbilden lassen. Und nur oder nach einem weiteren halben Jahr
Cultura, Temas y Textos befassen und diese beiden Stellen vergeben Diplome, Studium einen Mastertitel - Maestría -
haben nebenbei noch Morphologie und die nach venezolanischem Recht Abgänger erwerben.13 Inhaltlich werden in den ersten
Syntax im dritten und Phonetik und Pho- zum Unterricht in der venezolanischen beiden Semestern des Aufbaustudiengangs
nologie im vierten Jahr. Für alle Studenten Sekundarstufe befugen. Die Universitäten zunächst die theoretischen Grundlagen
sind im vierten Jahr vier und im fünften verlangen von den angehenden Dozenten vermittelt. Die Planung, Durchführung
Jahr noch zwei Wochenstunden Sprach- den Nachweis über den Abschluss eines und Evaluation von Unterrichtseinheiten
unterricht Pflicht, in denen etwa das Magisterstudiengangs bzw. die Bereit- bildet einen weiteren thematischen
Niveau C1+12 erreicht wird. schaft, einen solchen innerhalb der ersten Schwerpunkt. Ein dritter Themenblock
Jahre ihrer Dozententätigkeit zu absol- umfasst die einzelnen Fertigkeiten. Darü-
Seit 1994 gibt es an der EIM ein vieren. Deshalb können z.B. die Absol- ber hinaus werden ergänzende Fächer wie
Lektorat des DAAD und zwischen 2000 venten des Spracheninstituts der UCV beispielsweise Medieneinsatz, Literatur,
und 2004 haben acht unserer Absol- zwar unmittelbar nach Studienabschluss Film, authentische Texte im DaF-Unter-
ventInnen am Freiburger Stipendien- als Dozenten unter Vertrag genommen richt angeboten.
programm teilgenommen. Mehrere unser- werden, haben aber dann nicht die
er Absolventen haben inzwischen in Möglichkeit in Venezuela einen Magister- Der Aufbaustudiengang ist modular
Deutschland promoviert. studiengang in Deutsch zu absolvieren, strukturiert und wird im Fernstudium mit
weil es diesen noch nicht gibt. Präsenzphasen durchgeführt werden. Der
An der Deutschabteilung studieren Kurs wurde als zwei- bzw. viersemestriger
insgesamt rund 120 Studenten Deutsch, 3) Ziele des Studienganges und Profil Aufbaustudiengang konzipiert, da u.E.
50 davon im ersten Studienjahr; zurzeit der Abgänger die theoretischen Grundlagen des Faches
sind dort sechs Dozenten tätig, dazu Ziel des Aufbaustudiengangs ist, die und auch die didaktisch-methodischen
kommen das Lektorat und die DAAD- Sprachkompetenz der Kursteilnehmer zu Erfordernisse in diesem Zeitraum hin-
Sprachassistenz. Im Oktober 2000 hat die fördern und zwar sowohl die Deutsch- reichend abgedeckt werden können.
Deutschabteilung der EIM den X. Latein- kenntnisse im Allgemeinen als auch meta- Außerdem herrscht in Venezuela aufgrund
amerikanischen Germanisten-kongress sprachliche Kompetenz. Die Absolventen des Mangels an qualifizierten Deutschlehr-
ausgerichtet. sollen in der Lage sein, die Erkenntnisse kräften ein gewisser Druck, diese mög-
aus der theoretischen Linguistik und der lichst schnell auszubilden.
2) Zur Begründung eines Aufbau- Sprachlehrforschung in die Unterrichts-
studiengangs für DaF praxis umzusetzen. Absolventen des Als Grundlage für das Curriculum
Es gibt in Venezuela keine große Aufbaustudiengangs Didaktik für dient uns im Wesentlichen der Studienplan
deutsche Kolonie, also nicht besonders Deutsch als Fremdsprache - Spezialisie- des Typ B des Fernstudienkurses des GI.14
viele Personen, die Deutsch sprechen. rung en Didáctica de Alemán como Der Lehrplan wurde für die Speziali-
Deshalb ist die Konkurrenz kleiner als Lengua Extranjera - sollen umfassende sierung entsprechend modifiziert. Ferner
z.B. in Englisch, Französisch oder Italie- Kenntnisse des aktuellen Forschungs- streben wir ein trilaterales Abkommen
nisch. Der Bedarf an qualifizierten Lehrern stands und der Entwicklungen in den zwischen der UCV,15 dem GI und der
und Dozenten für Deutsch als Fremd- Bereichen Didaktik und Methodik des Gesamthochschule Kassel (GHK) an. Das
sprache steigt jedoch seit einigen Jahren Faches Deutsch als Fremdsprache besit- zweite Studienjahr, das zum Master führt,

16 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
hat theoretische Schwerpunkte. Unsere nen aus einer größeren Liste ausgewählt einen Master in (Didaktik) Deutsch als
Zielgruppe sind in erster Linie Absol- werden. Je nach Teilnehmerzahl und Fremdsprache erwerben. Die Studien-
venten des Instituts für Moderne Fremd- Dozenten können dann solche Seminare leistungen aus der Spezialisierung werden
sprachen der UCV, die Deutsch und eine angeboten werden. Es wird empfohlen, angerechnet. Um dem wissenschaftlichen
weitere Fremdsprache studiert haben, aber sich nach dem Abschluss selbstständig in Anspruch der UCV gerecht zu werden,
wir wollen den Studiengang auch für weitere Disziplinen einzuarbeiten. müssen die Studenten drei Forschungs-
Absolventen anderer Fächer öffnen, die seminare absolvieren.19 So soll der Erwerb
Deutsch mindestens auf B2-Niveau Praktikum umfassender Kenntnisse auch in der
beherrschen und schon über Unterrichts- Praktika mit zwei Betreuern, einem theoretischen Linguistik sichergestellt
erfahrung im Bereich DaF verfügen.16 Dozenten des Studiengangs und einem werden und die Teilnehmer sollen im
Betreuer der Institution, sind obligatorisch. Hinblick auf eine mögliche Promotion zu
Spezialisierung in Didaktik des Deutschen Das Praktikum besteht zunächst aus selbstständigem wissenschaftlichen Arbei-
als Fremdsprache vorbesprochenen Unterrichtsbeobach- ten befähigt werden. Der Inhaber des
Der Studienplan besteht aus drei Basis- tungen. Der Praktikant sollte die verschie- Mastertitels in Deutsch als Fremdsprache
komponenten,17 die den Rahmen für die denen Unterrichtsphasen unterscheiden soll über sein bloßes Deutschlehrersein
Studienbereiche und für die einzelnen und nachvollziehen können, sich mit den hinaus in der Dozentenausbildung tätig
Fächer bilden. Unterrichtsmedien vertraut machen und sein können, Lehrpläne entwickeln und
• Theoretische Grundlagen im Bereich die Reaktion der Schüler beobachten. Unterrichtsmaterialen erarbeiten können
Linguistik; Zusammen mit dem Betreuer analysiert sowie als Betreuer für Praktikanten und
• Fremdsprachenerwerb und Unterricht; der Praktikant die einzelnen Phasen des Forschungsarbeiten qualifiziert sein.
• Theorie und Praxis des Unterrichtens; Unterrichts. In einer zweiten Phase soll
Didaktik Methodik; Kommunikative der Praktikant eigenständig Unterrichts- Curriculum
Unterrichtsformen in allen vier Fertig- pläne erstellen und bestimmte Unterrichts- Der Studienplan des Masterstudien-
keiten. phasen in Zusammenarbeit mit seinem gangs ist ähnlich dem der Spezialisierung
Betreuer unterrichten. Nach jeder Unter- aufgebaut. Was die Pflichtfächer angeht,
Der Typ B des Fernstudienprogramms richtseinheit schließt sich eine Bespre- so müssen die Teilnehmer des Master-
Deutsch gliedert sich in acht Fern- chung und Bewertung des Unterrichts an. studiengangs Einführung in die germanis-
studieneinheiten. Die Wahlfreiheit wurde Schließlich gibt der Praktikant selbst- tische Linguistik und Unterrichtsbeob-
achtung und Lehrerverhalten statt Unter-
richtsplanung und Fertigkeit Sprechen
Komponenten Bereiche Fächer Leistungs- absolvieren. Ergänzend zur Speziali-
punkte sierung kommen drei Forschungsseminare
I. Theoretische Linguistik, Grundlagen des Erst- und 3 hinzu, die mit Forschungsmethoden ver-
Grundlagen Fremdsprachen- Fremdsprachenerwerbs traut machen und auf die Erstellung der
erwerb und Unterricht Methoden des fremdsprachlichen 3
Deutschunterrichts Magisterarbeit vorbereiten. Am ehesten
Wahlpflichtfach 3 könnte man diese Veranstaltungen mit
II. Theorie und Praxis Didaktik und Methodik Unterrichtsplanung 3 Hauptseminaren an deutschen Univer-
des Unterrichtens Wahlpflichtfach 3 sitäten vergleichen. Die Teilnehmer sollen
Wahlpflichtfach 3 ein Thema eines Bereiches als Forschungs-
Unterrichtspraktikum 3
projekt definieren, strukturieren, den Kom-
III. Kommunikative Die vier Fertigkeiten Fertigkeit Sprechen 3 militonen präsentieren und schließlich in
Unterrichtsformen Wahlpflichtfach 3 einer schriftlichen Hausarbeit ausarbeiten.
Module der Spezialisierung In diesem Rahmen ist es unabdingbar,
wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben
zur Homogenisierung etwas einge- ständig Unterrichtseinheiten, die von dem zu verbessern.
schränkt, auch musste der Studien- und Betreuer begleitet und evaluiert werden.
Prüfungsordnung der UCV Rechnung Am Ende des dreimonatigen Praktikums Das Seminar Pragmalinguistik be-
getragen werden.18 Für jedes Modul wer- fertigt der Praktikant einen Praktikums- schäftigt sich zunächst mit Grundpro-
den wir eine Präsenzphase von vier SWS bericht an und muss mindestens 120 UE blemen wie der Definition und Abgren-
anbieten. Jeder Kursteilnehmer muss 27 nachweisen. zung des Forschungsgegenstands, der
Leistungspunkte (LP) erbringen, die sich Formulierung von Hypothesen, deren
wie folgt verteilen: zwölf aus den Pflicht- 5) Master theoretischer Untermauerung und der
fächern, weitere zwölf aus den Wahl- Teilnehmer, die die Spezialisierung methodischen Vorgehensweise, Auswahl
pflichtfächern und drei im Praktikum. Die erfolgreich abgeschlossen haben, können relevanter Literatur und der Vorgehens-
vier Seminare der Wahlpflichtfächer kön- nach zwei weiteren Semestern Studium weise bei wissenschaftlichem Arbeiten

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 17
Artikel

Komponenten Bereiche Fächer Leistungs-


punkte L1, L2, L3: alles
I. Theoretische
Grundlagen
Linguistik und
Unterricht
Einführung in die germanistische
Linguistik
3
einerlei?
Grundlagen des Erst- und 3
Fremdsprachenerwerbs
Methoden des fremdsprachlichen
Deutschunterrichts
3 Beobachtungen und
Wahlpflichtfach 3 Überlegungen zum
II. Theorie und Praxis
des Unterrichts
Didaktik und Methodik Unterrichtsbeobachtung und
Lehrerverhalten
3
L3-Erwerb
Wahlpflichtfach 3

III. Kommunikative Die vier Fertigkeiten Wahlpflichtfach 3 Irma Marquardt


Unterrichtsformen Wahlpflichtfach 3

A
IV. Forschung Linguistik und Seminar I 3 usgangssituation
Pragmatik Seminar II 3 Dass der Erstspracherwerbs-
Seminar III 3 prozess auch bei u. U. feststellbaren
Module des Masters sequentiellen Ähnlichkeiten (s. Morphem-
studien von Brown 1973 zum L1-Erwerb;
im Allgemeinen. Im spezifischen Teil mit jeweils drei LP einbringen. Teilnehmer, Dulay/Burt 1974 zum L2-Erwerb und die
gruppieren sich die Teilnehmer entspre- die vor dem Master die Spezialisierung “Aquisitionspyramide” von Krashen 1982)
chend ihrer ausgewählten Themen und absolviert haben, können das Praktikum mit einem Zweitspracherwerbsprozess
arbeiten mit ihrem jeweiligen Tutor. Im mit drei LP zusätzlich einbringen und nicht grundsätzlich gleichgesetzt werden
Seminar II bearbeiten die Teilnehmer kommen somit auf 36 LP.20 kann, ist inzwischen hinlänglich diskutiert
Themen aus den Bereichen Linguistik, worden (z.B. Edmondson/House 1993;
Methodik und Didaktik und der vier DaF-Lehrer bedürfen einer fundierten Ellis 1990 und 1994). Und dass bei
Grundfertigkeiten. Das dritte Seminar linguistischen Ausbildung, da sie Regeln erwachsenen Lernern eine neue Fremd-
wird gemäß der Themen, die die Teilneh- der Sprache für den Lerner sichtbar sprache nicht unbedingt eine Zweitspra-
mer für ihre Abschlussarbeiten wählen, machen können müssen und zwar in einer che, sondern vielmals eine L3 oder gar
strukturiert. Form, die der Lerner leicht behalten und L4 darstellt, wurde auch in den letzten
abrufen kann. Dazu bedarf es einer guten Jahren im Rahmen der Spracherwerbs-
Die Masterarbeit Ausbildung. forschung zunehmend berücksichtigt (z.B.
Die Masterarbeit wird - unterstützt Bausch/Heid 1990; Hufeisen 1991, 1995,
durch die Seminare I bis III - angefertigt 1996; Bahr/Bausch et al. 1996; Neuner
und kann auf Deutsch oder Spanisch ver- Renate Korotschetz ist Präsidentin des 1996).
fasst werden. Studierende des Masters in venezolanischen Deutschlehrerverbandes
Deutsch als Fremdsprache müssen vier Karl Tschida ist Lektor des DAAD in Wenn also die Identitätshypothese L1
Pflichtfächer und vier Wahlpflichtfächer Venezuela karltschida@cantv.net = L2 nicht haltbar und ein Fremdsprachen-
lernen im Erwachsenenalter häufig bereits
1 Vgl. Almut Hennings (1998). Caracas, Colegio Humboldt. In: AvenPa aktuell Nr. 1, S. 8-9 und Veit Kaltenhäuser (1999). Colegio
ein L3-Erwerb ist (eine Begriffsdifferen-
Humboldt Projekt „Begegnungsschule“. In: AvenPa aktuell Nr. 2, S. 6-7 zierung Lernen / Erwerben wird hier nicht
2 Vgl. Ursula de López und Elisabeth Loleit (1998). Maracaibo, Colegio Alemán. In: AvenPa aktuell Nr. 1, S. 10
3 Vgl. Hannelore Ohnweiler (1998). Valencia, Colegio La Esperanza. AvenPa aktuell Nr. 1, S. 13 vorgenommen), dann können für die L3-
4 Zum Konzept vgl. Gerhard Neuner (2000). Perspektiven für Deutsch als Fremdsprache zur Jahrtausendwende. In: Renate Koroschetz
de Maragno und Monika Kafzyk (Hg.) Akten des X. Lateinamerikanischen Germanistenkongresses, Ed. CD-ROM. Caracas 2000 Forschung u.a. folgende Fragen gestellt
5 Venezolanische Sekundarstufe
6 Vgl. Annette Becker (1999). Deutsch in Mérida. AvenPa aktuell Nr. 2, S. 8 werden:
7 Die Niveaubezeichnung bezieht sich auf den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (EUROPARAT für kulturelle Zusammenarbeit. • Wie ist der Tertiärspracherwerbsprozess
Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen: lernen, lehren, beurteilen. Berlin; München; Zürich; New York:
Langenscheidt, 2001) in Relation zum L1- und L2-Erwerb
8 Vgl. Diana Castro de Sasso (1999). Universidad Metropolitana. In AvenPa aktuell Nr. 2, S. 5
9 Vgl. Diana Castro de Sasso (1999). Universidad Sinón Bolívar. In AvenPa aktuell Nr. 2, S. 4 zu sehen?
10 Russisch musste vor zwei Jahren wegen Mangels an Studienanfängern gestrichen werden.
11 Vgl. Anm. 2 • Wie lässt sich die Interrelation L1-L2 -
12 Vgl. Anm. 2
13 Wir haben den Studiengang so konzipiert, um den Studenten bereits nach einem Jahr einen berufsqualifizierenden Abschluss L3 beschreiben?
zu ermöglichen.
14 Vgl. Webseite des Goethe-Instituts München, www.goethe.de
15 Licenciado en Idiomas Modernos entspricht dem ersten akademischen Grad in Modernen Fremdsprachen. Die Studenten absolvieren Annäherungen an eine Antwort auf
über den Sprachunterricht hinaus auch Seminare in Landeskunde und Linguistik.
16 Beispielsweise Übersetzer und Dolmetscher, die wir an der UCV ausbilden oder auch fachfremde Absolventen mit den entsprechenden diese Fragen lassen sich sicherlich nur
Deutschkenntnissen
17 Vgl. Rahmenrichtlinien zur Einrichtung von Studiengängen der UCV, Caracas durch Longitudinalstudien und empirische
18 Vgl. Studien- und Prüfungsordnung der UCV, Caracas Datenerhebungen quantitativer und quali-
19 Vgl. Richtlinien zur Einrichtung von postgraduierten Studiengängen UCV, Caracas
20 Vgl. Studien- und Prüfungsordnung der UCV, Caracas; Die Prüfungsordnung sieht lediglich eine Abschlussarbeit und deren tativer Art, sowie durch interdisziplinäre
kritische Diskussion vor. Unserer Meinung nach sollte die Abschlussprüfung außerdem eine 45-minütige Lehrprobe, der eine
kritische Analyse durch die Prüfer folgt, und eine dreißigminütige mündliche Prüfung beinhalten. Zusammenarbeit (Neurolinguistik, Psy-
cholinguistik; Soziolinguistik) finden.
Dennoch seien im Weiteren hier einige

18 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Beobachtungen genannt, die im Laufe ihnen jedoch belegten an der Universität Die Arbeiten zur Fehlerklassifizierung
eines Semesters bei Studenten der Katho- weitere Englischkurse oder verbesserten beim L3-Erwerb von Hufeisen (1998) und
lischen Universität in Quito, Ekuador, ihr Sprachvermögen durch Aufenthalte in zur Fehleranalyse beim Fremdsprachen-
gemacht wurden. Sie boten auch die Basis den U.S.A. Auch ohne genaue Leistungs- erwerb von Spillner (1999) bieten in Kom-
für Reflexionen innerhalb der o.g. Fragen- messung zeigten Übersetzungen und bination das Modell, nach dem das zusam-
bereiche, die hier zur Diskussion gestellt Rückgriffe auf die L2 recht fortgeschrit- mengetragene Fehlermaterial aus schrift-
werden sollen. tene Kenntnisse im Englischen. lichen Arbeiten und mündlichen Seminar-
beiträgen systematisiert worden ist. Exem-
Das Gruppenprofil lässt sich kurz L2 - Transfer plarisch sei dies hier in der folgenden
folgendermaßen beschreiben: Lernstufe Dass eben diese Kenntnis durchaus Tabelle dargestellt.
4. Semester Deutsch als Fremdsprache; auch im Rahmen des Deutschunterrichtes
Muttersprache Spanisch; Zweitsprache von Relevanz war, zeigte der Anteil an Die bei Hufeisen (1998) zusätzlich er-
Englisch; Studentenzahl 15. Kontakt mit L2-Transferfehlern, der innerhalb der wähnten Kategorien Absatz und Text wur-
der Zweitsprache hatten diese Studenten angelegten Fehlerdatei gefunden werden den hier nicht berücksichtigt; auf den bei
bereits seit der Sekundarstufe I, viele von konnte. Spillner (1999) letzten Schritt innerhalb

Fehlleistung Klassifizierung Genese kommunikative Konsequenz

*ein blues Kleid Graphem-Syntaktik L2-Transfer mögliche Störung (kontextuell


(mdl.) (phonetische Ähnlichkeit) bedingt)

*Hundschuh Graphem-Semantik L2-Transfer keine Störung im Mündlichen,


(schr.) (Phonetik) da Graphem / u / als Phonem [õ]
(selbstverfasster Text, vorgelesen) realisiert wurde

*I Graphem- Pragmatik L2-Transfer keine Störung, kontextuell leicht


(schr.) (Lexikon) dekodierbar

*she ist alt Morphem-Syntaktik L2- Transfer keine Störung


(mdl.) (phonetische Ähnlichkeit)

*ich war dort abgeendet Morphem -Semantik L2-Transfer leichte Störung


(schr.) (Direktübersetzung: I ended up there)

*die Polizei waren da Morphem-Pragmatik L2-Transfer keine Störung


(mdl.) oder Übergeneralisierung L3 (Sammelbegriff die Leute:
dt.= Pl; sp. = Sg

*... den Tee gedrunkt Lexem-Syntaktik L2-Transfer keine Störung


(schr.) (orthogr. (L2)/ morphol. (L 3) Angleichung)

*der Mann war plump Lexem-Semantik L2-Transfer schwere Störung


(schr.) (Direktübersetzung: plump = dick)

*ich bin leicht Lexem-Pragmatik L2-Transfer schwere Störung


(mdl.) (Direktübersetzung der idiomatischen Wendung: I´m
easy)

*oh, ist´s heiß! Syntagma-Syntaktik L2-Transfer keine Störung


(mdl.) (phonetische Ähnlichkeit: it´s hot)

*häng auf! Syntagma-Semantik L2-Transfer schwere Störung


(mdl.) (Direktübersetzung: hang on)

*er hatte nicht Idee Syntagma-Pragmatik L2-Transfer leichte Störung


(mdl.) oder L1-Transfer (Direktübersetzung (el) no tenía idea)

*am Morgen ich Satz-Syntaktik L2-Transfer keine Störung


gehe in... oder L1-Transfer (keine Inversion in beiden Sprachen)
(mdl.)

*das ist warum er nicht arbeitet Satz-Semantik L2-Transfer keine Störung


(mdl.) (Direktübersetzung: this is why)

*was machst du? Satz-Pragmatik L2-Transfer oder L1-Transfer (Übersetzungsanlehnung leichte Störung
(mdl.) (Begrüßungsformel) an idiomatische Wendung: how´re you doing? / qué
haces?)

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 19
der Fehleranalyse (didaktische Konse- Spanisch, Englisch und Deutsch beziehen, schen immer wieder zuerst der adäquate im
quenzen) wird weiter unten kurz einge- sollen Interaktionsmöglichkeiten zwischen Englischen zur Verfügung stünde, und auch
gangen. L1, L2 und L3 aufzeigen: englischsprechende Lehrende berichten,
dass kontrastive Erläuterungen wie auch
Vergleich L1 - L2 - L3: fünf Modelle Die L3 in Relation zur L2 etymologische Referenzen zur L2 nicht nur
Wie allein die exemplarisch in der Das Fehlermaterial, das anhand der verständnisfördernd seien, sondern solche
obenstehenden Tabelle genannten Bei- oben vorgestellten Modelle untersucht auch häufig von den Studenten erfragt
spiele zeigen, besteht bei dieser Lern- wurde, ließ im Bereich der grammatischen würden. Diese Eindrücke decken sich mit
gruppe kein Zweifel daran, dass die L2 Strukturen keine eindeutige Aussagen zu, neurolinguistischen Befunden, die nahe
den L3-Erwerb beeinflusst. Ob jedoch auf welche Sprache (Spanisch oder legen, dass auch beim Drittspracherwerb
mehr Transferfehler aus dem L2-Bereich Englisch) der Lerner beim Deutscherwerb assoziatives Arbeiten (z. B. Wortfeldarbeit
als aus dem der Muttersprache zu ver- als Drittsprache eher zurückgreift. für das mentale Lexikon) einmal “gelegte”
zeichnen sind, müsste im Rahmen einer neuronale Pfade aktiviert und neue synap-
längeren Studie nachgewiesen werden. Dennoch sind Fehlleistungen aufgrund tische Verbindungen (= Lernen) schafft
Weiterhin ist es aufgrund der strukturellen der Zweitsprache auf allen Klassifikations- (hierzu u.a. Obler/Gjerlow 1999).
Ähnlichkeit von L1 und L2 hier auch z.T.
schwer zu beurteilen, auf welchem Sprach-
rückgriff die Fehler in der L3 beruhen (s. Modell I (L1 = L2; L2 = L3; L1 = L3)
Beispiele zur Fehlergenese). Lediglich im grammatische Vergleich sprachliche Lerner-
Graphem- und Lexembereich fallen solche Struktur L1- L2 - L3 Fehlleistung in L3 transfer
Zuordnungen leichter.
Beispiel: *das Haus von ihn kein Rückgriff auf L1 / L2
Passiv gebauen
Auf den ersten Blick scheint es plau-
sibel anzunehmen, dass die L2 zwar durch- Modell II (L1 ≠ L2; L2 ≠ L3; L1 = L3)
aus eine Rolle spielt, das gefestigte mutter- Beispiel: *du gehen nach unflektiertes Verb;
sprachliche System jedoch weitaus stärker ± Flexions- Hause? u. U. Rückgriff auf L2
morpheme bei Verben
mental repräsentiert und damit leichter
“abrufbar” ist als das neuere, weniger Modell III (L1 = L2; L2 ≠ L3; L1 ≠ L3)
gefestigte L2-System. Eine Folgerung aus Beispiel: *ich bin einen Brief Rückgriff auf L1 / L2
dieser Annahme wäre: größere Tendenz ± Gerundium schreiben
der Lerner zum Rückgriff auf die L1
besonders bei Strukturen, die L1/L3- Modell IV (L1 ≠ L2; L2 = L3; L1 ≠ L3)
Ähnlichkeit aufweisen und bei denen die Beispiel: * regnet oft im Winter Rückgriff auf L1
L2 eine Abweichung darstellt. ± non-pro-drop
parameter

Dies jedoch konnten die gesammelten Modell V (L1 ≠ L2; L2 ≠ L3; L1 ≠ L3)
Daten nicht bestätigen; die Fehleranalyse- Beispiel: *das Bild hängt in der Rückgriff auf L1
befunde waren in dieser Hinsicht wider- Präposition an (der Wand
sprüchlich. Wand) [on; en]

Aber es geht hier natürlich nicht um


die Erweckung längst toter Geister, will ebenen zu finden: Das Englische ist also Auch wenn die hier innerhalb eines
heißen um ein Auflebenlassen der Diskus- präsent, die L 2 ist hier bei dem L 3 - Semesters zusammengetragenen Beobach-
sion um eine mögliche Fehlervorhersag- Erwerbsprozeß keine zu vernachlässigende tungen und Fehlerdaten keinesfalls reprä-
barkeit, wie weiland von Fries (1945), Größe. sentativ sind und aufgrund mangelnder
Lado ( 1957) und auch später noch von Studien auch noch keine konkreten Aus-
James (1980) im Rahmen der contrastive Wie stark sie allerdings präsent ist, ist sagen darüber gemacht werden können,
analysis beschworen, sondern es geht hier nicht allein nur Fehleranalysen zu entneh- unter welchen linguistischen Bedingungen
um die eingangs gestellte Frage, wie sich men. Wichtig sind in diesem Zusammen- ein Lerner eher Interferenzen mit der L1
die Interrelation von L1, L2 und L3 anhand hang auch introspektive Daten der Lerner oder der L2 beim L3-Erwerb aufweist, so
des hier gesammelten Fehlermaterials vor- sowie Unterrichtsbeobachtungen der Leh- kann doch immerhin festgehalten werden,
erst beschreiben lassen kann. renden: Befragt nach dem subjektiven dass der erwachsene Lerner, der bereits
Eindruck in Bezug auf den Einfluss des über eine L2 verfügt, passiv wie aktiv
Fünf Modelle (im folgenden graphisch Englischen beim Deutschlernen waren Gebrauch von ihr macht. Passiv, da ihm
dargestellt und mit Fehlerbeispielen ver- 86,6 % der Studenten der Meinung, dass in der L3 Transferfehler unterlaufen, die
sehen), die sich auf strukturelle Ähnlich- dieser sehr groß sei, da auch bei der Suche auf die L2 zurückzuführen sind und aktiv,
keiten wie Verschiedenheiten der Sprachen nach einem passenden Ausdruck im Deut- da er selbst nach kognitiven Strategien

20 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Artikel
sucht, die Zweit- an die Drittsprache
anzubinden.
aktivieren (Vaid 1983; Richardson 1994),
d.h. beim Fremdspracherwerb nach der Kontrastive
Phonetik - Deutsch
critical period (Lenneberg 1967) treten
Er ist in dem Gebiet des bewussten offenbar zusätzlich noch andere mentale
Spracherwerbs kein Neuling mehr; bereits Sprachareale in Aktion, die lokal von
beim L2-Erwerb hat er Strategien und
Lernkonzepte (mehr oder weniger be-
denen der Erstsprache zu differenzieren
sind.
/ brasilianisches
wusst) entwickelt, die ihm einen anderen
Zugang zur L 3 als vormals zur L 2 Dies könnte für einen späten L 3 -
Portugiesisch
verschaffen. Erwerb bedeuten, dass kontrastive
Erläuterungen und Vergleichsziehungen R - Laute: Willst du
L1 und L2 als Basissprachen scheinen zur L2 u. U. einen größeren Bewusst-
unterschiedliche Funktionen zu über- machungs- und Lerneffekt darstellen als deine Rose oder deine
nehmen, wenn es um kognitive Erwerbs-
strategien in der L3 geht. Da die L1 als
ein Rückgriff auf die L1. Und für die
spezifische L3-Lernsituation heißt dies,
Hose waschen?
Muttersprache weder über ein Regel- dass die für einen internationalen Absatz- Ferndando Gil de Andrade und
system noch durch Instruktion erlernt markt konzipierten einsprachig-deutschen Ebal Bolacio
wurde, dies aber für die L2 gilt, sollte die Lehrbücher, die noch nicht einmal die
beobachtete Frequenz, mit der erwachsene Mutter-, geschweige denn die Zweit-

A
Lerner hier nach kontrastiven Erläuterun- sprache der Studenten berücksichtigen, usgehend von unserer Erfahrung als
gen (L3/L2 und nicht L3/L1) verlangen endlich ausgedient haben müssen. Aus- und Fortbilder an verschiede-
und somit Anbindungsmöglichkeiten des nen Institutionen in Rio de Janeiro
Neuen an das bereits Erworbene suchen, Es bleibt zu hoffen, dass so wichtige haben wir beschlossen, etwas Spielraum
Lehrende veranlassen, den Drittsprach- Initiativen wie das Bochumer Lehrbuch- für die Diskussion über die Wichtigkeit
unterricht anders als einen Zweitsprach- projekt, hervorgegangen aus dem Tertiär- einer konsequenten Phonetikarbeit im
unterricht zu gestalten. sprachenprojekt, auch in Lateinamerika DaF-Unterricht zu schaffen, ohne dabei
Widerhall und die nötigen finanziellen puristische Ziele zu verfolgen was Ästhetik
Die fremdsprachliche - im Gegensatz Mittel finden. und Perfektion anbelangt.
zur muttersprachlichen - Sprachproduktion
scheint nämlich, so zeigen zumindest Dr. Irma Marquardt arbeitet am Centro Typische Interferenzfehler beim Erler-
einige neurolinguistische Untersuchungen de Neurolingüística y Aprendizaje de nen der deutschen Sprache, wie sie tag-
bei aphatischen und späten Bilingualen, Idiomas, Quito, Ekuador. täglich im Unterricht in Rio auftauchen,
eher rechtshemisphärische Areale zu cedai2002@yahoo.com sind einerseits auf die mangelhafte Aus-
bildung der Lehrkräfte zurückzuführen,
bei der ihnen das nötige Werkzeug nicht
Literatur:
vermittelt wird, so dass sie teilweise selbst
Bahr, A. / Bausch, K.R. / Kleppin, K. / Königs, F.G. / Tönshoff, W. (1996), Forschungsgegenstand Tertiärsprachenunterricht. Ergebnisse die Grundlagen der deutschen Phonetik
und Perspektiven eines empirischen Projekts, Bochum: Brockmeyer nicht beherrschen. Infolgedessen sind viele
Bausch, K.R. / Heid, M. (Hg. ) (1990), Das Lehren und Lernen von Deutsch als zweiter oder weiterer Fremdsprache: Spezifika,
Probleme, Perspektiven. Bochum: Brockmeyer
Kollegen nicht im Stande, mit diesem
Brown, R. (1973), A First Language: The Early Stages. Cambridge / Mass.: Harvard UP Thema in ihrer Unterrichtspraxis konse-
Dulay, H. / Burt, M.K. (1974), Natural Sequences in Child Second Language Acqusition, in: Language Learning 24, 37 - 53 quent umzugehen. Andererseits können
Edmondson, W. / House, J. (1993), Einführung in die Sprachlehrforschung. Tübingen: Francke
Ellis, R. (1990), Instructed Second Language Acquisition. Oxford: Blackwell
selbst die Kursleiter, die doch über das
Ellis, R. (1994), The Study of Second Language Acquisition. Oxford: Oxford University Press notwendige Fachwissen verfügen, nicht
Fries, C.C. (1945), Teaching and Learning English as a Foreign Language. Ann Arbor: University of Michigan Press immer die Phonetikarbeit in den Unterricht
Hufeisen, B. (1991), Englisch als erste und Deutsch als zweite Fremdsprache. Empirische Untersuchung zur fremdsprachlichen
mit einbeziehen, da sie Phonetik häufig
Interaktion. Frankfurt / M.: Lang
Hufeisen, B. (1995), L3-Spezifika. In: GAL-Bulletin 22, S.31 - 36 für “nebenbei erlernbar” bzw. für “nicht-
Hufeisen, B. (1996), L3- Spezifika. In: GAL-Bulletin 24, S.81 - 86 erlernbar” halten.
Hufeisen, B. (1998), L3 - Stand der Forschung - Was bleibt zu tun? In: Hufeisen, B. / Lindemann, B. (Hg.), Tertiärsprachen. Theorien,
Modelle, Methoden, Tübingen: Stauffenberg, S.169 - 179
James, K. (1980), Contrastive Analysis. London: Longman Auf Einladung der Fachleitung für
Krashen. S.D. ( 1982), Principles and Practice in Second Language Acquisition. Oxford: Pergamon Deutsch der größten Begegnungsschule
Lado, R. (1957), Linguistics across Cultures: Applied Linguistics for Language Teachers, Ann Arbor: University of Michigan Press mit verstärktem Deutschunterricht in Rio
Lenneberg, E.H. (1967), Biological Foundations of Language. New York: Wiley
Neuner, G. (1996), Deutsch als zweite Fremdsprache nach Englisch. Überlegungen zur Didaktik und Methodik und zur stellten wir ein Einführungsseminar in die
Lehrmaterialentwicklung für die “Drittsprache Deutsch”. In: Deutsch als Fremdsprache 4, S.211 - 217
Obler, L.K. / Gjerlow, K. (1999), Language and the Brain. Cambridge: Cambridge University Press Spillner, B. (1999), Origen de Errores
Idiomáticos: Alemán-Español y Español-Alemán. In: Marquardt, I. (Hg.), Nuevos caminos hacia el mejor aprendizaje de un idioma
extranjero, Quito: CEDAI, S.15 - 34
Vaid, J. (1983), Bilingualism and Brain Lateralization. In: Segalowitz, S. (ed.), Language Function and Brain Organization, New York:
Academic Press, S.315 - 339

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 21
Phonetik des Deutschen für Unterrichtende einer jeden Unterrichtsphase sein, ohne In allen anderen Positionen ist der
im Primar- sowie im Sekundarbereich, dass man sich ihr exklusiv und explizit Unterschied nicht distinktiv.
zum größten Teil Nicht-Muttersprachler, widmet.
zusammen. Sie verfügen über eine abge- Wir können also feststellen, dass es
schlossene akademische Lehrerausbil- Anfangs wollten wir uns auf die Ver- nur wenige Übereinstimmungen zwischen
dung, obgleich einige 'Seiteneinsteiger' mittlung dieser Inhalte beschränken, um dem Deutschen und dem Carioca-Portu-
darunter sind, die ursprünglich andere später in eine Didaktisierungsphase über- giesischen diesbezüglich gibt:
Fächer studiert bzw. unterrichtet haben. gehen zu können - was sich als nicht realis- • als /r/ gelten sowohl Frikative als auch
In Bezug auf die Ausbildung muss ange- tisch herausstellte. Die Kollegen selbst Vibranten.
merkt werden, dass sowohl die Germa- äußerten den Wunsch nach mehr prakti- • das Zungenspitzen-R ist, bedingt, in
nisten als auch die aus anderen Bereichen scher Arbeit, um ihre Kenntnisse vertiefen beiden Systemen vorhanden.
stammenden Dozenten mehrheitlich im zu können. Wir entschieden uns dann für
Fach Phonetik nie unterrichtet worden die Behandlung zweier Hauptschwierig- In der Praxis merkt man, dass die Ler-
waren. Das Ziel der Veranstaltung bestand keiten für Portugiesischsprechende: die nenden tendenziell alle {r} als [h] aus-
darin, in einer ersten Phase die Kollegen Vokalquantität und die R-Laute. sprechen, so dass Minimalpaare wie
mit den Grundlagen der Phonetik vertraut Hose/Rose von Deutschmuttersprachlern
zu machen. Anschließend sollten sie dazu Im Portugiesischen verfügen wir zwar als solche nicht wahrgenommen werden,
angeregt werden, dieses Wissen in ihre über mehr Vokale als im Deutschen - wenn sie von Brasilianern ausgesprochen
Unterrichtspraxis umzusetzen. Vorgestellt darunter auch einige Nasale - aber die werden, da beide Wörter wie ['ho:z ] klin-
wurden die phonetischen Zeichen, die in Vokallänge spielt im System keine Rolle. gen. Das kommt daher, dass die Lernen-
Lehrwerken und Wörterbüchern verwen- Die portugiesischen Vokale sind alle den den für sie kleinen Unterschied zwi-
det werden, und mit denen viele häufig halblang. Das ist aber kein Spezifikum schen [h] und [ ] nicht hören können und
nicht umgehen können. Während des des Portugiesischen und wird aus diesem nicht in der Lage sind, den uvularen Fri-
Seminars stellten wir fest, dass die Mehr- Grund in vielen Phonetikwerken für Aus- kativ zu produzieren. Cariocas verfügen
heit der Teilnehmer nur wenig theoretische länder berücksichtigt, auf die wir zurück- in der Tat nicht über den uvularen Frikativ3
Grundkenntnisse der deutschen Phonetik greifen konnten. und versuchen diesen Laut durch den für
besaßen. Aus diesem Grund konnten sie sie artikulatorisch nächsten Laut zu
Themen wie beispielsweise Vokalquantität Eine wichtige und spezifischere Fehler- ersetzen, nämlich [h]. Hier stellt man auch
und -qualität nicht richtig angehen, weil quelle stellen R-Laute dar. Im Deutschen fest, dass das velare [x] anscheinend im
sie selbst mitunter unsicher bei der gibt es mehrere Laute, die Allophone des heutigen Carioca-Dialekt nicht mehr so
Vokalproduktion waren. Dabei stellt Phonems /r/ sein können, je nach Region präsent ist, als dass man es als Alternative
gerade dieses Merkmal der deutschen und phonetischer Umgebung. Allgemein für [ ] anwenden könnte. Dieser Laut
Phonetik für Portugiesischsprechende eine gilt das Reibe-R als Standard im Anlaut käme durch seine artikulatorische Nähe
wichtige Fehlerquelle dar. sowie intervokalisch. Aber es gibt bekannt- theoretisch eher in Frage, um den uvularen
lich noch drei Varianten, und zwar das zu ersetzen. Man mag sich fragen, warum
Eines unserer wichtigsten Anliegen ein- und mehrschlägige Zungenspitzen- die brasilianischen Lehrenden den Lernen-
war es, die Kollegen auf die Wichtigkeit R sowie das Zäpfchen-R. Diese drei sind den den Vibranten nicht als Alternative
einer konsequenten, durchgehenden Pho- Vibranten, während das Reibe-R, wie der zum schwer zu artikulierenden uvularen
netikarbeit aufmerksam zu machen, d.h. Name sagt, frikativ ist. Dazu kommt noch Frikativ präsentieren. Tatsächlich kommt
alles, was im Unterricht gesagt wird, ist das vokalische R. das sogenannte “gerollte R” in der Aus-
Teil der Ausspracheschulung. In diesem sprache brasilianischer Deutschlernender
Sinne sollten die Kursleiter im Stande Im Dialekt von Rio, der Carioca ge- kaum vor. Der Grund dafür ist, dass
sein, z.B. den Lernern die Orthographie- nannt wird, zählen auch einige Laute zu Cariocas - und Brasilianer im Allgemeinen
regeln, die es ermöglichen, die Vokal- den Allophonen des Phonems /r/, nämlich: - ein Zungenspitzen-R als 'undeutsch'
quantität am Schriftbild zu erkennen, bei- das einschlägige Zungenspitzen-R, der ansehen und sich meistens weigern diesen
zubringen und bei Bedarf immer wieder velare Frikativ [x] und der glotale Frikativ Laut zu produzieren, wenn sie Deutsch
darauf zurückzugreifen. So wollten wir [h]1. Das Zungenspitzen-R ist nur inter- sprechen. Außerdem können sie ihn im
vielen Vorurteilen seitens mancher Lehrer vokalisch anzutreffen und steht in Kontrast absoluten Anlaut nicht so leicht arti-
und Lerner entgegentreten, die die Phone- zu den anderen in dieser Position, wie kulieren.4
tikarbeit als lästige, überflüssige Übung beispielsweise:
ansehen. Die Phonetik soll unserer Mei- Caro / carro2 Um auf den Titel dieses Beitrags und
nung nach nämlich ein fester Bestandteil [karu] vs [kahu] oder [kaxu] dessen Folgen für die Entwicklung der

22 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Artikel
kommunikativen Kompetenz zurück zu
kommen, möchten wir festhalten: Gedanken über die
aufregende Zukunft von Fortbildern:
• Die Phonetik ist ein wichtiger Baustein
in der Lehrerausbildung sowohl für
Muttersprachler als auch für Nicht-
Muttersprachler;
• Der Kursleiter bzw. die Kursleiterin
Als Webtutoren?
muss in der Lage sein, die Phonetik in Antje Rüger und Anna Maria Curci
den Unterricht einzubetten;
• Die Phonetikarbeit muss konsequent wie „iluminar“ oder „ilustrar“, aber auch

I
durchgeführt werden, aber für sie sollte st ein Lehrer noch ein Lehrer? „doctrinar“ und „adiestrar“.
nicht unbedingt ein Sonderplatz im
Unterricht geschaffen werden: Phonetik Wünschen Sie noch weitere Funktions-
ist alles, was gesagt wird; beschreibungen unseres neu definierten
• Phonetikarbeit verfolgt keine ästheti- Berufes? Ein Arbeitskreis Südtiroler Leh-
schen oder puristischen Ziele, sondern rerInnen hat einen ganzen Katalog davon
dient lediglich der Gewährleistung effek- zusammengestellt.2 Von „A“ wie Anima-
tiver mündlicher Kommunikation; teur, „B“ wie Beziehungspfleger, „D“ wie
• Kontrastives Lernen ist auch im Bereich Disziplinakrobat, „E“ wie Entwicklungs-
der Phonetik ergiebig und sollte daher helfer, „L“ wie Lernklimamanager oder
in den Unterrichtsalltag mit einbezogen Lernformenjongleur, geht es da bis zu
werden, um die Perzeption der fremden „V“ wie Vielaushalter oder Vollkommen-
Laute zu schärfen. Nur das, was man heitsstreber, „W“ wie Wochenendarbeiter
wahrnimmt, kann man auch selbst und „Z“ wie Zauberer. Wenn man als
1
artikulieren. „Pestalozzis Erbe“ (Mahlmann 2002) auch
in die edlen Bereiche der Philosophie vor-
Ferndando Gil de Andrade und Ebal dringt, hätte man noch immer die Aufgabe,
Bolacio sind beide am Goethe-Institut Rio „Cambia, todo cambia…“ - sangen den „Ausgang aus seiner selbstverschul-
de Janeiro tätig. schon die Vertreter des lateinamerikani- deten Unmündigkeit“ 3 zu wagen und sich
pv@rio.goethe.org schen Protestsongs vergangener Jahre. selbständig seines eigenen Verstandes zu
Und auch Lehrer sollten ein Lied davon bedienen.
singen. Alles scheint sich zu verändern,
Literatur: sogar der Name „Lehrer“ wird in Frage
Callou, D. & Leite, Y.: Iniciação à fonética e à fonologia. Rio de
Janeiro: Zahar, 1990 gestellt: Aus uns werden Lernberater,
Câmara Jr, J.M.: Para o estudo da fonêmica portuguesa. Rio Lernbegleiter, Betreuer, Tutoren, Coaches,
de Janeiro: Padrão, 1953
Cristófaro Silva, T.: Fonética e fonologia do português. São
Helfer, „instructional designers“ (vgl.
Paulo: Contexto, 2002 Canzi 2004). Am vielschichtigsten ist in
DUDEN 4. Grammatik. Mannheim: Dudenverlag, 1984 diesem Zusammenhang wohl der Begriff
DUDEN 6. Aussprachewörterbuch. Mannheim: Dudenverlag,
1974 „facilitador“, den zwar kein einschlägiges
Wörterbuch kennt, der aber im Internet
recht präsent ist und wohl verdeutlicht,
1 Der auch faringal sein kann.
dass der ehemalige Lehrer heutzutage den
2 Im Moment kann man eine deutliche Tendenz beobachten: autonom und frei Lernenden das Leben
[x] wird immer mehr von [h] verdrängt. „leicht machen“ soll oder ihnen einfach
3 Callou (1990) führt den uvularen Frikativ als eine der 4
möglichen Allophone des Archiphonems /R/; unserer Lernstoff „zur Verfügung stellt“ bzw.
Erfahrung als Muttersprachler entspricht diese Beobachtung „zuteilt“ oder vielleicht doch die ihm
nicht. Es müsste sich um eine marginale Variante handeln.
4 Dasselbe Phänomen beobachtet man beim Erlernen des
Anvertrauten „(be)fördert“ (vgl. Einträge Viele von uns meistern in ihrem Alltag
sonst dem Portugiesischen so ähnlichen Spanischen: zu „facilitar“ in diversen Wörterbüchern). heroisch eine ganze Reihe dieser Funk-
Brasilianer können den Unterschied zwischen pero und Der Unterschied wird deutlich, wenn man tionen, oft allerdings ohne ernsthaft darauf
perro nicht richtig erkennen; ebensowenig im absoluten
Anlaut, z.B. bei „Rio“, das für einen Brasilianer [hiu] heißt, sich in Synonymwörterbüchern Erklä- vorbereitet zu sein, weshalb Aus-, Fort-
während es von einem Spanischmuttersprachler als [rriu] rungen für die alte Funktion des „Lehrens“ und Weiterbildung vor einer enormen
ausgesprochen wird.
anschaut. Diese reichen von „anleiten“ Herausforderung steht. Dieser Artikel soll
über „dozieren“ bis hin zu „zurecht- einige Gedanken aufgrund einer persön-
weisen“, dessen Synonyme wiederum bis lichen Erfahrung der Autorinnen in diesem
zu „maßregeln“ und „abkanzeln“ reichen. Kontext darlegen und einige Tipps für
Im Spanischen finden wir als Synonyme Fortbilder und selbstlernende Lehrer
für „enseñar“ einerseits so erhabene Worte geben.

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 23
Wer? Wann? Was? Wo? Wie? auch die Selbstreflexion fördern (z.B. das festhält, um am Ende zu einer eindeutigen
Von Oktober 2004 bis Mai 2005 Lerntagebuch), wurden trotz wiederholter Schlussfolgerung über den Kurserfolg
nahmen acht Kollegen aus Bogotá Aufforderung im Kurs von den meisten eines jeden Teilnehmers zu kommen. In
erfolreich am Fernkurs Multimedia- Teilnehmern nicht angewandt. Es ist des- einer Gruppe von acht Teilnehmern ist
Führerschein D (MMF) 5 des Goethe- halb konsequent, dass der MMF Aufbau- das noch nicht problematisch, aber wenn
Instituts Mailand teil. Die Autorinnen kurs7 mit dem Portfolio und einer Lern- die Teilnehmerzahl steigt, ist Sorgfalt
fungierten als Tutorinnen in diesem Kurs, plattform gerade auch die Frage der Auto- vonnöten.
eine der beiden als Webtutorin von Italien nomie thematisiert. So wird es vielleicht
aus, die andere als Gruppentutorin vor auch möglich, zukünftig die Zahl derjeni- Beim MMF hat es sich für die Grup-
Ort. Die weitere Arbeit erfolgte einzeln gen zu senken, die einen Kurs nicht pentutorin als günstig erwiesen, zuerst
bzw. in Kleingruppen, die Beratung durch abschließen. Für die MMF-Gruppe Bogotá eine Liste aller überhaupt zu erfüllenden
die Gruppentutorin geschah vorwiegend hatten sich ursprünglich 16 Teilnehmer Aufgaben anzulegen. Anhand dieser Liste
online. Dazu kam ein recht reger Kontakt angemeldet. Die Hälfte davon kam nicht konnte dann recht schnell festgestellt
der beiden Tutorinnen. Die Gruppe war über das erste von sechs Modulen hinaus. werden, ob die Teilnehmer alle für das
äußerst heterogen zusammengesetzt: aus Das hat sicher viele Gründe, aber eine Zertifikat erforderlichen Leistungen er-
Berufsanfängern und „alten Hasen“, aus Ursache könnte eine fehlerhafte Selbst- bracht hatten. Außerdem machten wir gute
fünf Kolumbianern, zwei Deutschen und einschätzung und eventuell fehlende Lust Erfahrungen mit einer Tabelle über den
einer Schweizerin, aus zwei Männern und zum Lernen „ohne Zwang“ sein. Selbst Fortschritt der einzelnen Gruppenmit-
sechs Frauen, aus Computerexperten und eine sehr erfolgreiche Teilnehmerin verriet glieder. Zusätzlich zum Einsendedatum
Laien. uns am Ende über ihre Kollegin: „ohne jeder Aufgabe wurde hier eine kurze Eva-
das ständige Insistieren des ‚Zugrössleins' luation darüber festgehalten. Man könnte
Was sollte ein Neulehrer 6 im Jahr Anja8 hätte ich wahrscheinlich nach der überlegen, inwieweit diese Liste den
2005 können? zweiten Lektion aufgegeben...“ Teilnehmern zugänglich sein sollte. Für
Die Besonderheiten der Gruppen aber eine Lehrerfortbildung wäre eine transpa-
auch die Art des Kurses und der Betreuung Für Lehrer in einer Fortbildung ist rente Ergebnisregistrierung wohl empfeh-
erforderte einen ganzen Komplex an Kom- Selbständigkeit äußerst wichtig, um nicht lenswert. Denkbar sind dafür statt teuren
petenzen von der frischgebackenen Grup- nur die Aufgaben abzuarbeiten, sondern Plattformen auch kostenlose Service-
pentutorin. Sie fühlte sich in vielen Mo- die Kursinhalte kritisch zu verarbeiten. angebote im Internet. Man kann z.B. bei
menten wortwörtlich als Neulehrerin, da Für einen Tutor ist Autonomie nahezu großen e-Mail-Anbietern eine Gruppe
sie sowohl den Inhalt des Kurses als auch zwingend. Die Aufgabe der Gruppen- einrichten und als Datenbank eine Tabelle
die Kompetenzen einer (Web-)Tutorin, tutorin war es, die Arbeit ihrer Gruppe zu erstellen, in der die Teilnehmer ihre Auf-
um die es nun vor allem gehen soll, im dokumentieren und Informationen zwi- gaben und Selbsteinschätzungen eintragen
Laufe des Kurses bewältigen musste. schen der eigentlichen Webtutorin und können. Der Gruppentutor kann in dieser
der Gruppe weiterzuleiten. Die Webtutorin Tabelle eine Spalte für seine eigenen Rück-
Selbst ist die Frau! ihrerseits vermittelt zwischen dem Kurs meldungen einrichten.
Selbständigkeit ist eine Schlüsselkom- und den Teilnehmern. Aus unserer Sicht
petenz des „neuen Lehrers“. Besonders erfordert diese Vermittlerfunktion weit Gewusst wie…
bei Online-Kursen wie z.B. dem Fernkurs mehr Autonomie, als es auf den ersten Für alle diese Arbeiten und das Betrei-
zum Multimedia-Führerschein D (MMF) Blick scheinen mag. Der Tutor muss ben zusätzlicher Instrumente, die nicht
wird sie vorausgesetzt. Unsere Teilnehmer entscheiden, welche Aufgaben weiter- nur das ordentliche Registrieren der Ergeb-
besaßen wohl ein ausreichendes Maß an gesandt werden, muss also bewerten. Er nisse, sondern auch den Austausch und
Selbständigkeit und der Kurs war so klar muss entscheiden, welche Art und Menge die Reflexion der Teilnehmer fördern kön-
aufgebaut, dass sie mit einer Ausnahme von Rückmeldungen für jeden einzelnen nen, sollte der Tutor über eine ausrei-
die Aufgaben problemlos bearbeiten konn- Teilnehmer hilfreich ist. Und er muss chende technische Kompetenz verfügen
ten. In einer Abschlussumfrage mit der wissen, wie er die Informationen ordnet und diese ggf. an die Gruppenmitglieder
MMF-Gruppe in Bogotá wollten wir wis- und registriert. weitergeben. Zu dieser Kompetenz zählt
sen, ob den Teilnehmern manchmal mehr außer der ordentlichen Datenverwaltung
Hilfestellung gefehlt hat. Insgesamt war Ordnung ist das halbe Leben im eigenen Computer (Ordner/Unter-
das nicht der Fall, aber praktisch alle ha- Dabei erweist es sich als ungemein ordner mit klaren Bezeichnungen, die ein
ben häufigere persönliche Treffen ver- nützlich, ein ordentlicher Mensch zu sein. schnelles Finden der Dokumente ermög-
misst, um Erfahrungen auszutauschen und Abgesehen von Universitäten, wird ein lichen) und einem sicheren Umgang mit
eben auch um Bestätigung für ihre Auf- Lehrer an den meisten Institutionen ge- Textverarbeitungsprogrammen und even-
gaben zu bekommen. Hierbei gab es kei- zwungen, über seine Schüler und Kurse tuell Datenbanken vor allem auch die
nen Unterschied zwischen Berufsanfän- Buch zu führen. Und auch der Tutor muss Nutzung verschiedener e-Mail-Funktionen
gern und erfahrenen Lehrern. Arbeits- ein System finden, mit dem er möglichst wie Adressenlisten und Ordnerverwaltung.
techniken, die außer der eigenständigen ohne großen Zeitaufwand alle wichtigen Wichtig ist ein e-Mail-Konto mit genügend
Arbeit an von anderen gestellten Aufgaben Ergebnisse und Ereignisse der Gruppe Speicherkapazität, und es ist manchmal

24 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
sinnvoll, die Teilnehmer durch graphisch sollten, […] Bis auf Nr. 4 sind also alle
aufgelockerte Mails oder elektronische Aufgaben zu bearbeiten. Ich glaube,
Postkarten zu motivieren. deine Erfahrung mit […] gehört nicht
so richtig zu diesem Thema.“
Der Ton macht die Musik
Wichtigste Regel für jeden Web-Tutor Auch bei deutlicher Kritik das Positive
ist das schnelle Antworten auf Anfragen, erwähnen und die Gründe für die Kritik
Aufgaben und Kommentare der Gruppen- erklären:
mitglieder. Aber es ist nicht nur entschei- „Jetzt hast du es geschafft, eine Power-
dend, dass man antwortet, sondern vor Point-Präsentation zu erstellen. Gratu-
allem, wie man es tut. In Fortbildungs- liere! […] Allerdings ist es wirklich kein
kursen ist keiner der absolute Experte. Webquest und auch keine Webseite. Ein
Jeder hat Interessantes zu sagen, jeder Webquest ist…“
Teilnehmer ist einzigartig, jeder reagiert
wahrscheinlich anders auf bestimmte Es war für uns interessant zu sehen, Der Tutor ist da, aber immer schön im
Äußerungen des Tutors. In Kursen, bei dass auch sehr selbständig arbeitende Hintergrund.10
denen der Tutor die Reaktion des Teilneh- erfahrene Kollegen stark darauf ausge-
mers nicht einmal sehen kann, weil der richtet waren, von der Tutorin (als all- eine Überforderung und für den Tutor eine
Kontakt virtuell erfolgt, ist Fingerspitzen- wissender Expertin?) Bestätigung zu Enttäuschung sein, zusätzlich auch noch
gefühl wohl die wichtigste Tugend des bekommen. So interpretieren wir folgende eine Plattform anzubieten, die dann nicht
Tutors. Äußerungen in den Mails der Teilnehmer: oder nur sehr wenig genutzt wird. Der
• die Anrede „Liebe Tutorin!“, obwohl Austausch in der Gruppe muss immer
Zwischen der Webtutorin und der wir uns persönlich gut kennen und uns wieder gefördert werden. Der erste Schritt
Gruppentutorin gab es im Verlauf des natürlich normalerweise mit Vornamen zu mehr Kommunikation ist die gegen-
Kurses immer wieder einen regen Mei- anreden seitige Information über den individuellen
nungsaustausch darüber, was man in einer • „Hoffentlich ist alles ok!“ Kursverlauf der Teilnehmer. Die Aufgaben
bestimmten Situation sagen könnte. Wie • „meine letzte Aufgabe [...] Wie findest sollten deshalb am besten nicht nur an
viel Lob ist überhaupt sinnvoll, damit es du sie? Sicher habe ich auch ein paar den Tutor, sondern gleichzeitig auch an
nicht übertrieben (und damit eventuell Fehler!!!“ alle anderen Gruppenmitglieder gesandt
ironisch) klingt? Wann sollte man kritisie- werden. Der Anstoß zum Gedanken-
ren? Wie geht man in der Lehrerfort- Besonders schwierig war deshalb auch austausch über bestimmte Probleme geht
bildung mit sprachlichen Fehlern um? eine angemessene Rückmeldung für die im besten Fall nicht nur vom Tutor aus.
Wie kann man taktvoll und trotzdem deut- guten Teilnehmer. Das folgende Zitat aus Als Kursteilnehmer hat man nicht nur die
lich reagieren, wenn auch auf die entspre- einer der Mails zur Tutorinnen-Selbst- Verantwortung, pünktlich alle Hausauf-
chenden Tipps mit Unverständnis oder reflexion, die sich die beiden Autorinnen gaben abzuschicken, sondern auch die,
Trotz geantwortet wird? Es gibt keine all- regelmäßig schickten, belegt die dies- durch eigene Beiträge den Lernprozess
gemeingültige Antwort auf diese Fragen, bezüglichen Zweifel der Gruppentutorin. der ganzen Gruppe zu fördern.
wir möchten an dieser Stelle aber einige
Zitate aus unserem Feedback vorstellen, „…Eigentlich ist ja alles richtig und Dieser Artikel wäre wahrscheinlich
in denen wir hoffentlich die „richtigen ich bin ja auch nur eine ihrer Kolleginnen. nicht entstanden, wenn die beiden Tuto-
Worte“ gefunden haben.9 Jeder ist irgendwie Experte bei uns, ich rinnen nicht selbst ihr Vorgehen immer
bin also nicht mehr Expertin als sie. wieder kritisch hinterfragt hätten. Genau
Ermunterung und Motivation: Deshalb sieht es vielleicht nicht gut aus, wie für einen Lehrer im Unterricht scheint
„Stimmt…, deine Halbzeitbilanz zeugt wenn ich überall meine Kommentare dazu es uns notwendig, dass ein Tutor seine
von deiner Enttäuschung. Aus Erfahrung gebe.“ Tätigkeit selbst beobachtet, dass er nicht
kann ich dir nur sagen, dass […] echt nur die Arbeit der Teilnehmer sondern
spannend wird.“ Zu guter Letzt… auch seine eigenen Erkenntnisse und
„…mir sind deine schönen e-Mails stets In Fortbildungskursen wäre es unserer Tätigkeiten systematisch registriert und
ein Trost - wenn plötzlich in der Gruppe Meinung nach sehr hilfreich, die Form auswertet, dass er den Beratungsprozess
Funkstille herrscht ;-))) - und eine und Häufigkeit der Rückmeldungen sowie aus verschiedenen Perspektiven heraus
höchst spannende Lektüre.“ die Kommunikationsmittel mit den Teil- analysiert, mit anderen Worten: ein
nehmern von Anfang an zu vereinbaren. forschender Web-Tutor wird.
Tipps nach einer falsch verstandenen Es ist wichtig, ausreichende und für die
Aufgabe: Gruppe geeignete Formen des Austausches Die guten Resultate durch die Zusam-
„Ich wollte dir noch ein paar Hinweise festzulegen. Wenn eine Gruppe gerade menarbeit mit bekannten Kollegen vor
geben. Der Kurs ist so konzipiert, dass erst lernt, sich mit dem e-Mail vertraut zu Ort, kombiniert mit dem Austausch über
wir praktisch alle Aufgaben machen machen, kann es für die Teilnehmer leicht Ländergrenzen hinweg haben uns in

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 25
Artikel
unserem Plädoyer für Formen des
„hybriden“ oder „integrierten Lernens“ Deutschunterricht planen
in der LehrerInnen-Entwicklung bestärkt.
Sehr wichtig war auch das Ausprobieren
Katharina Herzig
von Unterrichtskonzepten im eigenen

U
Klassenraum, kombiniert mit dem Lernen nterrichtsplanung ist im Bereich Lehrziele und die Lernorganisation be-
in virtuellen Welten.11 Als Fortbilder wird Deutsch als Fremdsprache ein von schreibt und diese außerdem in einen
man sich also auf ganz unterschiedliche der Theorie eher vernachlässigtes bestimmten bildungspolitischen Kontext
Szenarien einstellen müssen - oder besser: Thema, gehört jedoch in der Praxis zu setzt und legitimiert. Curricula vermitteln
dürfen! den wichtigsten Handlungsfeldern von also auch den didaktischen Hintergrund,
DaF-LehrerInnen. Es muss dabei zwischen die „Lernphilosophie“ einer Schule oder
Antje Rüger leitet die Deutschabteilung einer institutionellen oder auch gemein- Institution, in der Regel geprägt durch
an der Nationaluniversität von Kolumbien schaftlichen Planungsebene (Curriculum) gerade aktuelle didaktische Strömungen.
in Bogotá. und einer Ebene der individuellen Unter- So wird in den letzten Jahren z.B. kein
aruger@unal.edu.co richtsvorbereitung unterschieden werden. Curriculum für den Fremdsprachenunter-
Anna Maria Curci lebt in Rom. In diesem Beitrag möchte ich insbesondere richt erarbeitet worden sein, das nicht in
annamaria.curci@tiscali.it auf den Bereich der individuellen Unter- irgendeiner Weise auf den Begriff der
richtsplanung eingehen, und zwar unter Lernerautonomie eingeht - unabhängig
folgenden Fragestellungen: davon, ob dieser Begriff nur als Schlag-
• Wie gestaltet sich die Unterrichtspla- wort stehen bleibt oder tatsächlich mit In-
nung in der Praxis für DaF-LehrerInnen halt gefüllt wird. Da Fremdsprachenunter-
Literatur: in Mexiko? richt aber Teil von sich ständig verän-
Canzi, Annalisa et al.: “Da tutor-facilitatore a tutor-instructional
designer: evoluzione del ruolo in contesti di blended
• Welche Hilfen bietet die Fachliteratur dernden gesellschaftlich-politischen, in-
learning”, Didamatica, 2004, zur Professionalisierung der Unter- stitutionellen und fachspezifischen Syste-
http://www.ctu.unimi.it/pdf/didamatica_04.pdf richtsplanung? men ist, wird zunehmend die Prozesshaft-
Kant, Immanuel: Was ist Aufklärung? [1784] igkeit von Curricula betont; ein Curricu-
http://gutenberg.spiegel.de/kant/aufklae/aufkl001.htm
Mahlmann, Friedrich: Pestalozzis Erben. Heidelberg: Wolf
Da das Curriculum jedoch den Rahmen lum ist niemals ein abgeschlossenes Do-
Schwartz Verlag, 2002. für die individuelle Unterrichtsvorberei- kument, sondern sollte sich in einem stän-
tung bildet, sollen zunächst einige aus- digen Kreislauf von Überarbeitung, Erpro-
gewählte Aspekte zum Thema Curriculum bung in der Unterrichtspraxis und Evalu-
dargestellt werden. ation befinden. Dafür ist es wiederum
notwendig, dass die Unterrichtenden am
1 Der Lehrer Lempel von Wilhelm Busch. Bildquelle: Das Curriculum: aktuelle Tendenzen Prozess der Curriculumentwicklung be-
http://faculty.fairfield.edu/IBgoldfield/courses/SyllabusGM
12spring2005.htm
Zur genaueren Definition des Begriffs teiligt werden. „Von daher sind zweckra-
2 Unter http://www.asm-ksl.it/asm- Curriculum finden sich in der Literatur tional organisierte, geschlossene, zentral
aktuell/Oktober%202004/ansichten.dwt gefunden am unterschiedliche Angaben, häufig in Ab- vorgegebene Curricula, nach dem „macht-
30.8.2005. grenzung zu den Begriffen Lehrplan und orientierten Bürokratiemodell“ (Lütgert/
3 Immanuel Kant: Gesammelte Werke Band IX [1784] 1968,
S.53
Richtlinien. Stephan) von oben nach unten verordnet,
4 Bildquelle: http://www0.eduhi.at/verein/kreidekreis/Entwurf/ obsolet geworden. Die bloße Rezipienten-
Service/Dload/dl04/kk0604/WILI0604.html „Curriculum ist die Bezeichnung einer rolle führt auch zu Verstehens-, Umset-
5 Informationen unter: ganzen Lernkultur, bestehend aus Zielen, zungs- und Anwendungsproblemen bis
http://www.goethe.de/dll/prj/mmf/deindex.htm
6 Dieser Begriff wurde in der Sowjetischen Besatzungszone
Inhalten, Verfahren, Lernsituationen, Me- hin zu der Möglichkeit, dass Curricula
für die Lehrer benutzt, die aus Arbeiterfamilien und dem dien, didaktischen Handlungsvorschlägen, durch Ignorieren folgenlos bleiben.“2
Widerstand gegen die Nationalsozialisten stammten und Vorstellungen über die Lehrer/innenrolle
nach dem Zweiten Weltkrieg in der Praxis und durch sowie Evaluation“.1 Nach Kuri enthalten Da Fremdsprachenunterricht jedoch
Schnellkurse in den Lehrerberuf eintraten, damit Lehrer mit
nationalsozialistischer Gesinnung aus den Schulen entfernt
Curricula normalerweise die Curriculum- oft auf bestimmte Prüfungen vorbereitet,
werden konnten. Sie waren ihren Schülern oft nur eine Philosophie, die Struktur und den (Lern)- wird das Curriculum häufig hinsichtlich
Stunde im Unterrichtsstoff voraus. Inhalt, die Lehr-/ Lernziele, die Methode/n der fachlichen Lernziele und der inhaltli-
7 Der MMF Aufbaukurs wird im Herbst 2005 zum ersten Mal des Lernens und Lehrens, die Methode/n chen Anforderungen durch Prüfungs-
angeboten.
8 Der Name wurde von den Autorinnen geändert.
und Instrumente des Evaluierens und die bestimmungen determiniert. Die Prüfungs-
9 Alle Zitate entstammen den Mails, die die beiden Tutorinnen Ressourcen für eine erfolgreiche Umset- anforderungen stellen also „für die Phase
zwischen Oktober 2004 und Mai 2005 an die Teilnehmer zung. der Prüfungsvorbereitung eine Art Lehr-
schickten bzw. aus Mails von den Teilnehmern. plan-Ersatzfunktion“ dar und können „auf
10 Bildquelle: http://www.paed.ws.tum.de/aktuell/lfmut.htm
11 Information rund um diese Begriffe gibt es u.a. unter:
Gemeinsam ist den meisten Defini- die Gestaltung der Unterrichtspraxis nach-
http://beat.doebe.li/bibliothek/w01417.html tionsvorschlägen, dass ein Curriculum haltiger einwirken [...] als es Curricula
weit über einen reinen Stoffverteilungsplan vermögen“.3 Einen großen Einfluss auf
hinausgeht, außer Lerninhalten auch die die Gestaltung von Fremdsprachencurricu-

26 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
la und Lehrmaterialien hat inzwischen der induktiv und mit kommunikativem Lern- strukturierenden Element der Unterrichts-
Gemeinsame Europäische Referenzrah- ziel ein? Wie gestalte ich eine Unterrichts- planung. Das ist dann problematisch, wenn
men für Sprachen. stunde zum Thema Lernstrategien? Was ich nicht gelernt habe, lerner- und lern-
bedeutet die Diskussion um autonomes zielorientiert zu denken, das angebotene
Unterrichtsplanung in der Praxis Lernen konkret für meine Unterrichtspla- Material und die Didaktisierungen kritisch
Zu der Frage, wie sich die Unterrichts- nung? Oder sollte ich besser weitgehend zu analysieren und autonom damit um-
planung in der Praxis für DaF-LehrerInnen auf Unterrichtsplanung verzichten, damit zugehen - Mut zur begründeten Lücke,
gestaltet, liegen meines Wissens noch kei- die Stunde nicht zu lehrerzentriert wird? gerade auch bei den im Lehrwerk ange-
ne systematischen Untersuchungen vor. Mit diesen und vielen anderen Fragen botenen Grammatikthemen, Mut zur
In diesem Abschnitt kann daher nicht auf werden DaF-LehrerInnen - nicht nur als begründeten Modifikation der Aufgaben-
Literatur zurückgegriffen werden, sondern Berufsanfänger - in der Praxis konfrontiert. stellung oder der Progression insgesamt.
auf eigene Erfahrungen als DaF-Lehrerin Die Antworten darauf müssen sie meistens Die Lehrwerke, die in Lateinamerika im
und als Ausbilderin von LehrerInnen. allein finden. Oder im Lehrerhandbuch DaF-Unterricht benutzt werden, sind
zu ihrem Lehrwerk. außerdem nicht auf das Zielpublikum der
In der Regel wird Unterrichtsplanung jeweiligen DeutschlernerInnen zugeschnit-
als individuelle und private Aufgabe an- Die individuelle Planungsebene könnte ten. Diese Arbeit müsste auch im Rahmen
gesehen, die im stillen Kämmerlein erledigt durch ein von den KollegInnen gemeinsam der gemeinschaftlichen Entwicklung eines
wird. Viele DaF-LehrerInnen empfinden erarbeitetes Curriculum entlastet werden; Curriculums geleistet werden.
ihre eigene Unterrichtsvorbereitung jedoch das würde nicht nur einer kritischen Ana-
als unzureichend. Da es einer Mehrheit lyse des im Lehrwerk angebotenen Mate- Was einer gemeinschaftlichen Curri-
der LehrerInnen so zu gehen scheint, han- rials und den dazugehörigen Aufgaben- culumentwicklung in der Regel im Wege
delt es sich offensichtlich um ein struk- stellungen dienen, sondern auch zu einer steht, sind fehlende finanzielle und zeitli-
turelles Problem. Vermutlich steigert gute Konsensfindung hinsichtlich der prakti- che Ressourcen. DaF-LehrerInnen werden
Unterrichtsplanung die Berufszufrieden- schen Umsetzung bestimmter didaktischer fast überall in Mexiko pro Unterrichts-
heit von LehrerInnen und die Qualität des Leitprinzipien führen. Aber kaum eine stunde bezahlt. Die Entwicklung eines
Unterrichts auf längere Sicht. (Diese An- Sprachabteilung in Mexiko verfügt Curriculums stellt aber einen großen zeitli-
nahme müsste durch empirische For- überhaupt über ein gemeinschaftlich erar- chen Aufwand dar, sofern das Curriculum
schung überprüft werden.) Aber wir müssen beitetes Curriculum für Deutsch als als offene Diskussionsplattform über all-
als Lehrende auch die Chance bekommen, Fremdsprache. Als Curriculum dienen in gemeine didaktische Prinzipien, Lernziele,
1)Unterrichtsplanung professionell be- der Regel das Lehrwerk und die Lerninhalte und die Lernorganisation ge-
treiben zu können (zu lernen!); Prüfungsanforderungen, neuerdings auch nutzt wird, konkrete thematische Module
2)institutionelle Hilfen für eine solide - wenngleich oft unverstanden - der Eu- (z.B. auf der Basis des Lehrwerks) und
Unterrichtsplanung zu erhalten; ropäische Referenzrahmen. Dieser ersetzt Tests gemeinsam erarbeitet und Materia-
3)und einen Teil unserer bezahlten Arbe- aber kein Curriculum, er kann höchstens lien beispielhaft didaktisiert werden und
itszeit auf Unterrichtsplanung zu ver- als Hilfe zur Erstellung eines Curriculums diese sich wiederum im ständigen Prozess
wenden. genutzt werden. der Evaluation und Überarbeitung befin-
den. Das kann nur im Rahmen von bezahl-
Unterrichtsplanung müsste eigentlich Durch den fehlenden institutionellen ter Arbeitszeit geleistet werden.
fester Bestandteil jeder DaF-Ausbildung Rahmen entsteht auf individueller Ebene
sein, kommt häufig aber nur am Rande (insbesondere bei Berufsanfängern) ein Unterrichtsplanung in der
vor. Zwar werden didaktische Modelle Gefühl der Beliebigkeit in der Planung Fachliteratur
gelehrt, Referate über handlungsorien- (und damit Unzufriedenheit) und eine Die eher sporadische Beschäftigung
tierten Unterricht, Motivationsfaktoren Überforderung. LehrerInnen mit längerer mit dem Thema Unterrichtsplanung in der
oder Lehrmethoden gehalten, aber welche Berufserfahrung haben ihren eigenen Um- Theorie - insbesondere mit dem Thema
Konsequenzen das alles für die konkrete gang mit diesem Problem gefunden und der individuellen Unterrichtsplanung -
Unterrichtsplanung hat, wird selten erar- sich eine ganz persönliche Routine in spiegelt sich auch in der Fachliteratur
beitet. Auf konkrete Reihen- und Stunden- Bezug auf ihre Unterrichtsplanung an- wider. Im Handbuch Fremdsprachenun-
planung, eventuell auch noch mit anschlie- gewöhnt. Diese Routine wird jedoch nur terricht gibt es kein eigenes Kapitel zum
ßender Erprobung in der Praxis (z.B. im selten reflektiert. Thema Unterrichtsplanung, nur zum The-
Rahmen eines Praktikums) wird in der ma Curriculum. In Deutsch als Fremd-
Regel verzichtet. DaF-PraktikantInnen, Wenn sich das “Curriculum” einer sprache. Ein internationales Handbuch
die nach Mexiko kommen, werden im Institution darauf beschränkt, die Lehr- findet sich das Kapitel Verfahren der Un-
Rahmen ihres Studiums kaum auf ihr werklektionen für jeden Kurs festzulegen, terrichtsplanung von Hans-Eberhard
Praktikum vorbereitet. Was mache ich mit lädt das geradezu ein zu (k)einer Unter- Piepho. Piepho beschreibt sehr umfassend
diesem Hörtext im Buch (leider sind dazu richtsplanung wie „morgen mache ich verschiedene Faktoren, die auf die Unter-
keine Aufgaben abgedruckt)? Wie führe Seite 85 unten bis Seite 87 Mitte.“ Das richtsplanung Einfluss nehmen können
ich ein neues grammatisches Phänomen Lehrwerk wird so zum dominanten und bzw. sollten, benennt Anforderungen an

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 27
die Unterrichtsplanung von LehrerInnen fristiger curricularer Planung und kurzfris- tematischer vermittelt und geübt werden
und gibt vereinzelte Tipps zur Unterrichts- tiger Themen- oder Stundenplanung, zwi- sollte,
planung. Er streift auch didaktisch- schen gemeinsamen und individuellen 2)eine professionelle Institution, an der
methodische Prinzipien wie Handlungs- Planungsentscheidungen. Schmidt stellt Deutsch als Fremdsprache unterrichtet
und Lernerorientierung, Binnendifferen- ein konkretes Planungsbeispiel für eine wird, auf gemeinschaftlicher Ebene ein
zierung u.a., vor deren Hintergrund Un- Unterrichtssequenz vor. Zunächst beant- Curriculum erarbeiten sollte und
terricht geplant werden sollte. Der Autor wortet er - mit Bezug auf eine fiktive 3)die curriculare und individuelle Pla-
bezieht den Begriff der Planung sowohl Lerngruppe - die von ihm zuvor formuli- nungsarbeit von LehrerInnen als bezahl-
auf die individuelle Tätigkeit als auch auf erten Fragen zu den sechs Strukturmo- te Arbeitszeit anerkannt werden müsste,
die Institution: „In diesem Sinne ist Pla- menten und liefert damit im Grunde die damit diese Arbeit mit der nötigen Sorg-
nung nicht mehr nur eine subjektive Bedingungsanalyse für die folgende falt geleistet werden kann.
Bemühung der einzelnen „Lehrkraft“, konkrete Unterrichtsplanung. Als Pla-
sondern ein Ausweis der Professionalität nungsaufgabe nach der Bedingungsana- Der Blick in die Fachliteratur hat deut-
der betreffenden Bildungseinrichtung“.4 lyse nennt er die Auswahl und Anordnung lich gemacht, dass insgesamt eine wissen-
der Materialien aus dem Lehrwerk. Bei der schaftliche Debatte im Bereich Deutsch
Piepho stellt u.a. einen tabellarischen folgenden konkreten Unterrichtsplanung als Fremdsprache über das Thema Unter-
Unterrichtsentwurf vor (S. 838), der aber wird jedoch keine Verbindung zu der richtsplanung fehlt. Anregungen für diese
weder ein allgemeines Planungsschema ausführlichen Bedingungsanalyse gezogen, Debatte finden sich hingegen in der er-
noch ein konkretes Planungsbeispiel so dass deren Funktion unklar bleibt. ziehungswissenschaftlichen Literatur, z.B.
darstellt; es handelt sich eher um eine im Leitfaden zur Unterrichtsvorbereitung
allgemeine Ideensammlung zur Textarbeit Schließlich soll die Fernstudieneinheit von Meyer oder im aktuelleren Buch Leh-
im Fremdsprachenunterricht mit fortge- Deutschunterricht planen. Arbeit mit Lehr- reraufgabe Unterrichtsplanung. Das Wein-
schrittenen LernerInnen. Leider benennt werklektionen erwähnt werden. Die Au- gartener Planungsmodell (WPM) von
der Autor kein(e) Hauptlernziel(e). Unklar toren weisen in der Einleitung auf die Peterßen. Das WPM „ist aus einer langjäh-
bleibt auch, nach welchem Kriterium der Praxisorientierung der Studieneinheit hin, rigen rekursiven Beziehung zwischen Pla-
Unterrichtsablauf in verschiedene Unter- theoretische Hintergründe werden also nungstheorie und Planungspraxis erwach-
richtsphasen unterteilt wurde. Sucht ein/e nicht ausgeführt. Diese Studieneinheit hat
LehrerIn in Deutsch als Fremdsprache. sich in Guadalajara/Mexiko vor allem zu
Ein internationales Handbuch also eine Beginn der Lehrerausbildung bewährt. Literatur:
Achtenhagen, Frank: Lehr- und Lernziele, Curriculumsforschung.
theoretische Klärung des Planungsbegriffs Trotz einiger Kritikpunkte enthält die In: Bausch/Christ/Krumm (Hg.): Handbuch Fremdsprachen-
oder eine systematische Darstellung von Studieneinheit viele wertvolle Hinweise unterricht. Tübingen: Francke. 3 1995, S. 461-466.
Bausch, Karl-Richard; Herbert Christ und Hans Jürgen Krumm
Planungsebenen, -schritten und -entschei- für die Planung von Fremdsprachenunter- (Hg.): Handbuch Fremdsprachenunterricht. Tübingen:
dungen, so wird er/sie enttäuscht werden. richt, bezieht sich aber fast nur auf die Francke. 3. Auflage 1995
Bimmel, Peter; Bernd Kast und Gerd Neuner: Deutschunterricht
Planung einzelner Unterrichtsstunden. planen. Arbeit mit Lehrwerklektionen. Fernstudieneinheit
Auch in den meisten Einführungen in Man findet eine systematische Darstellung 18. München: Langenscheidt 2003.
Hüllen, Werner: Sprachliches Curriculum. In: Bausch/Christ/
das Fach Deutsch als Fremdsprache ist der Planungsaufgaben von LehrerInnen Krumm (Hg.): Handbuch Fremdsprachenunterricht. 1995,
das Thema Unterrichtsplanung eher unter- und einen Vorschlag, in welcher Reihen- S. 508-513.
Ehlich, Konrad: Deutsch als Fremdsprache - Profilstrukturen
repräsentiert. In der Einführung in die folge diese Aufgaben bearbeitet werden einer neuen Disziplin. In: Henrici/Koreik (Hg.): Deutsch als
Didaktik des Unterrichts Deutsch als sollten: Festlegung 1) des Lehrziels, 2) Fremdsprache: Wo warst du, wo bist du, wohin gehst du?
Baltmannsweiler: Schneider 1994, S.300-322;
Fremdsprache, findet sich ein eigenes der Lernaktivitäten, 3) der Sozialformen, Henrici, Gert und Claudia Riemer (Hg.): Einführung in die Didaktik
Kapitel zum Thema Unterrichtsplanung 4) der Materialien, 5) der Medien und 6) des Unterrichts Deutsch als Fremdsprache mit Videobei-
spielen. Baltmannsweiler: Schneider 1994
von Reiner Schmidt.5 Schmidt stellt sechs der Aktivitäten des Lehrers. Die Autoren Kuri, Sonja: Studiengänge mit zukunftsorientierten Fremd-
den Fremdsprachenunterricht konstituie- warnen davor, diese Reihenfolge zu sprachencurricula. In: Sonja Kuri/Robert Saxer (Hg.):
Deutsch als Fremdsprache an der Schwelle zum 21.
rende Strukturmomente vor, die bei der verändern und z.B. ein bestimmtes Mate- Jahrhundert. Zukunftsorientierte Konzepte und Projekte.
Unterrichtsplanung bedacht werden rial als Ausgangspunkt für die Planung zu Innsbruck: StudienVerlag 2001, S.106-118.
Meyer, Hilbert: Leitfaden zur Unterrichtsvorbereitung. Berlin:
sollten: Anthropogene Voraussetzungen, nehmen (vgl. Bimmel et al. 2003:54). Da Cornelsen Scriptor. 12. Auflage 1993.
sozial-kulturelle Voraussetzungen, Lern- aber die einzelnen Planungsfaktoren von- Neuner, Gerhard: Curriculumsentwicklung und Lehrziele Deutsch
als Fremdsprache. In: Gerhard Helbig et al. (Hg.): Deutsch
ziele, Inhalte, Methoden und Medien. Für einander abhängig sind, erscheint das als Fremdsprache. Ein internationales Handbuch. Berlin,
jedes dieser sechs Strukturmomente stellt strikte Festhalten an einer bestimmten New York: de Gruyter 2001, S.797-810.
Peterßen, Wilhelm H.: Lehreraufgabe Unterrichtsplanung. Das
der Autor eine Fülle von Fragen vor, die Reihenfolge nicht sinnvoll und eher pra- Weingartener Planungsmodell. München: Oldenbourg 2003.
die (individuelle) Unterrichtsplanung xisfern. Piepho, Hans-Eberhard: Verfahren der Unterrichtsplanung. In:
Gerhard Helbig et al. (Hg.): Deutsch als Fremdsprache. Ein
strukturieren sollen. Zwar sind die Pla- internationales Handbuch. Berlin, New York: de Gruyter
nungsempfehlungen von Schmidt we- Andere Quellen für Unterrichtspla- 2001, S.835-840.
Schmidt, Reiner: Unterrichtsplanung. In: Gert Henrici/ Claudia
sentlich strukturierter und konkreter als nung Riemer (Hg.): Einführung in die Didaktik Deutsch als
bei Piepho, aber leider unterscheidet auch Der Blick in die Praxis zeigt, dass Fremdsprache S.484-504.
Zimmermann, Günther: Das sprachliche Curriculum. In: Bausch/
Schmidt nicht zwischen verschiedenen 1)Unterrichtsplanung in der LehrerIn- Christ/ Krumm (Hg.): Handbuch Fremdsprachenunterricht.
Planungsebenen wie z.B. zwischen länger- nenausbildung ausführlicher und sys- 1995, S.135-142.

28 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
sen. Absicht war es, ein Modell zu en- spruch, dass sein Modell die Planungs- „Spickzettel-Forschung“ sein, d.h. eine
twickeln, das in der alltäglichen Planung- tätigkeit strukturiert, auf einzelne Pla- wissenschaftliche Analyse schriftlicher
spraxis von Lehrenden Bestand haben nungsfelder hinweist, eine Reihenfolge Unterrichtsvorbereitungen.7 „Wer die all-
kann, ohne den derzeitigen Erkenntnis- für ihre Bearbeitung vorschlägt und tägliche Praxis der Unterrichtsvorbereitung
stand der Didaktik auszuschließen“.6 Aus- außerdem Hilfen für die Planungsarbeit verändern will, darf nicht gleich mit hehren
gangspunkt für die Unterrichtsplanung ist in den einzelnen Feldern anbietet. Auch Prinzipien auf sie eindreschen, sondern
im WPM das Thema. Es werden drei wenn man bei Peterßen bereits Bekanntes muss zuallererst erkunden, wovon er über-
Kernfelder für Planungsentscheidungen (evtl. unter neuem Namen) wiederfindet, haupt spricht. Gerade die alltäglichen
benannt (ähnlich wie bei H. Meyer): (1) so ist doch die strukturierte Darstellung Bedingungen der Unterrichtsvorbereitung
Ziele, (2) Inhalte und (3) Arrangement des großen Feldes der individuellen Un- des routinierten Lehrers sind wegen ihrer
(bestehend aus Methoden, Medien und terrichtsplanung gut gelungen. Alltäglichkeit die unauffälligsten und
Sozialformen). Der Autor erhebt den An- zählebigsten Behinderungen für die
In der Fachliteratur wird darüber hin- Unterrichtsreform“.8 H. Meyer schlägt
aus deutlich, dass es an empirischer For- vor, dass eine Theorie der Unterrichtsvor-
1 Sonia Kuri in: Kuri/Saxer (Hg.) 2001, S.111 schung zur Planungspraxis von DaF- bereitung die behindernden Rahmenbe-
2 Gerhard Neuner in: Bausch et al. 1995, S.140
3 Neuner in Helbig et al. 2001, S.804 LehrerInnen weitgehend fehlt. Daher dingungen der Vorbereitungstätigkeit, die
4 Piepho in Helbig et al. 2001, S.836
5 Vgl. die Einführung in die Didaktik des Unterrichts Deutsch bleibt u.a. unklar, ob die Empfehlungen Arbeitsplatzstruktur des Lehrers in ihre
als Fremdsprache mit Videobeispielen, herausgegeben von
G. Henrici und C. Riemer zur Unterrichtsplanung von theoretischer Analyse einbeziehen sollte. 9
6 Wilhelm Peterßen 2003, S.10
7 Vgl. Meyer 1993, S.59 Seite überhaupt zu einer Optimierung der
8 Meyer 1993, S.166 Unterrichtsplanung in der Praxis führen. Katharina Herzig ist Dozentin am
9 Vgl. Meyer 1993, S.186f. Ganz ähnlich ja auch Ehlich, der
Didaktik definiert als: „die Disziplin, die es damit zu tun hat, Um das zu erforschen, ist wiederum Goethe-Institut Guadalajara und an der
die Unterrichtsgegenstände reflektiert zu bestimmen und in
dieser Reflexion auch die Bedingungen von Unterricht vorgängig eine Debatte über die Definition Deutschabteilung der Universidad de
umfassend mitzureflektieren, auf ihre Lehr- und insbesondere
auf ihre Lernformen hin zu untersuchen und gegebenenfalls von erfolgreicher Unterrichtsplanung not- Guadalajara in Mexiko und promoviert
auch zur Kritik der Lehr- und Lernformen selbst wendig. Ein Projekt im Bereich der em- zum Thema „Lehrforschung“.
voranzutreiben.” Ehlich 1993, S.308
pirischen Forschung könnte z.B. eine ka_herzig@hotmail.com

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 29
Für den Unterricht

Textproduktion im Deutschunterricht für Anfänger


Bericht eines Versuchs
Masa Nomura und João Azenha Junior

Z
iel des vorliegenden Beitrags ist es, Brasiliens. Das Germanistikstudium in gang nicht mit dem Sprachlernprogramm
die Richtlinien eines Seminars über multikulturellen Großzentren wie São der üblichen Sprachinstitute verwechselt
Textproduktion und -rezeption dar- Paulo muss notwendigerweise inhaltlich werden darf. Im universitären Bereich
zustellen, das als Übergangsetappe zwi- anders gestaltet werden als z.B. in Süd- wird auf die Beherrschung der Fertigkeiten
schen den Sprachseminaren (bei Einsatz brasilien, besonders in den Bundesländern Lesen und Schreiben besonders geachtet,
eines kommunikativ ausgerichteten Lehr- Rio Grande do Sul und Santa Catarina, da dieser Studiengang nicht in erster Linie
werks) und den Literaturfächern am Insti- wo sich die meisten Immigranten deut- Sprachlehrer ausbildet, sondern vielmehr
tut für Deutsch der Universidade de São scher Abstammung seit Mitte des 19. Jh. Sprach- und Literaturwissenschaftler.
Paulo (USP) angesehen wird. Dabei han- angesiedelt haben. Während unser Ziel-
delt es sich darum, die Lese- und Schreib- publikum in São Paulo meist keine Vor- Unsere Erfahrung zeigt, wie wichtig
fertigkeiten in deutscher Sprache anhand kenntnisse des Deutschen besitzt, zählt es ist, dass die Studierenden von Anfang
verschiedener Textsorten zu trainieren und man dagegen im Süden Brasiliens von an lernen, bewusst mit Texten umzugehen.
den StudentInnen Instrumente zum Ver- Anfang an mit Deutschstämmigen in den Deshalb legen wir großen Wert auf die
stehen von Texten zu geben, die ihnen die Sprachseminaren. Entwicklung der Lese- und Schreibkompe-
Beschäftigung mit literarischen Texten tenzen. Dabei werden für die Seminare in
erleichtern sollen. Der Gestaltung dieses Das Graduierungsprogramm Textproduktion im 3. und 4. Semester
Seminars gehen zwei Tatsachen voraus: der USP textlinguistische und pragmatisch-funktio-
erstens ist die Anzahl der Fremdsprachen- Der Sprachunterricht an der Faculdade nale Ansätze als linguistisch-theoretischer
stunden innerhalb des Curriculums im de Letras der Universität São Paulo um- Rahmen auf die Behandlung von schrift-
Letras-Bereich sehr gering; zweitens müs- fasst wöchentlich drei Doppelstunden im lichen Texten angewandt. Zu diesem Zeit-
sen die Fertigkeiten Lesen und Schreiben 3. und im 4. Studiensemester und zwei punkt des Studienganges haben unsere
als wichtige Bestandteile der Ausbildung Doppelstunden im 5. und im 6. Die Anzahl Studierenden die sprachlichen Schwierig-
von Sprach- und Literaturforschern an der aller Fremdsprachenstunden innerhalb des keiten selbstverständlich noch nicht be-
Universität parallel zur Aneignung der Curriculums im Letras-Bereich ist also wältigt, aber der Einsatz der Kurse in
Fremdsprache entwickelt werden. von Anfang an sehr niedrig, nämlich 300 diesen Studiensemestern hat sich als didak-
Stunden Präsenz (plus Nacharbeit). Da tisch richtig erwiesen, denn die Arbeit mit
Problemumriss 1999 im Letras-Curriculum das soge- verschiedenen Textsorten ergänzt die Leh-
Zu den Aufgaben im Fachbereich nannte „Ano Básico“ eingeführt wurde, re um fehlende grammatische Themen,
"Deutsche Sprache und Literatur" im gingen die ersten zwei Studiensemester die im „normalen“ Sprachunterricht wegen
Letras-Studiengang an der Universidade für das Erlernen einer Fremdsprache ver- der Einhaltung grammatischer Progres-
de São Paulo (USP) gehört zum einen das loren. Das „Ano Básico“ hat als Hauptziel, sionsschritte vermieden werden.
Lehren der deutschen Sprache von der den Studierenden des ersten Studienjahres
Grundstufe an und zum anderen die Ein- eine Vielfalt kultureller Angebote zu prä- Richtlinien bei der Textproduktion
führung in die deutsche Linguistik und in sentieren und besteht hauptsächlich aus und -rezeption
die deutschsprachige Literatur als Fremd- Wahlfächern wie „Einführung in die Kul- Den Lehrenden fällt die doppelte Auf-
literatur. Um die sprachlich und inhaltlich tur des Deutschen“ usw., die auf Portugie- gabe zu, Deutsch auf Grundstufenniveau
komplexeren Inhalte dieser Fachdiszipli- sisch angeboten werden. Auch die Fach- zu unterrichten und den Studierenden
nen erfolgreich bewältigen zu können, disziplin „Deutsche Literatur“ im gleichen gleichzeitig Instrumente an die Hand zu
setzt man bei den Studierenden selbstver- Studiensemester wird auf Portugiesisch geben, die die spätere Beschäftigung mit
ständlich eine Beherrschung des Deut- erteilt. literarischen Texten erleichtern. Die Un-
schen von C1 oder besser voraus. Aber terrichtsaktivitäten innerhalb eines Text-
als HochschullehrerInnen wissen wir, dass Die meisten Studenten der Universität produktionsseminares verlaufen in der
die Lehre/Aneignung der fremden Sprache São Paulo sind Nullanfänger in Deutsch, Regel in folgenden Etappen:
bei den meisten Fremdsprachenfächern die aber enormes Interesse an der deut- • Arbeit am Text: Die Studierenden wer-
in den Letras-Studiengängen fast gleich- schen Sprache, Literatur und Kultur haben. den mit einem unbekannten Text kon-
zeitig mit der Darbietung der stofflich Eine ganz geringe Anzahl von Deutsch- frontiert. Methodische Schritte - nicht
komplexeren Fachstudien verläuft. stämmigen besucht gelegentlich das Gra- unbedingt in dieser Reihenfolge - sind:
duierungsstudium im Letras-Bereich. Da- Identifizierung der Textsortenmerkmale;
Eine zweite Besonderheit bezieht sich zu kommt, dass der Fremdsprachen- Hinweise auf den Gebrauch des jeweili-
auf die regionalen Unterschiede innerhalb Unterricht in einem Graduierungsstudien- gen Textes im kommunikativen Kontext;

30 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Erklärung der grammatischen Strukturen geeigneter Lesestrategien (totales, selek- die bereits gelernten textstrukturellen
und Bearbeitung der Lexik. tives, globales, orientierendes Lesen) sucht und lexikalisch-semantischen Mittel auf
• Bestimmung einer Aufgabe: die Text- man, den Text verständlicher zu machen. den neu zu produzierenden Text anzu-
vorlage wird als Schreibanlass benutzt. wenden.
• Kontrollphase: Besprechung der Haupt- Der Text, der als Vorlage in der Rezep-
schwierigkeiten bei der Textgestaltung, tionsphase benutzt wird, liefert das Phase 3 - Kontrolle
Überarbeitung der produzierten Texte sprachliche und inhaltliche Material für Bei der Aufgabenvorstellung im Ple-
und Abgabe der Endfassungen. die Durchführung der Textproduktions- num durch die Arbeitsgruppen sollen die
phase. Dabei sollen die Textvorlagen (1) Studierenden zu den ausgewählten The-
Aufgliederung der Arbeitsphasen authentisch, (2) aktuell, (3) relativ leicht, men Stellung nehmen und Kommentare
Phase 1 - Rezeption (4) nicht zu Unterrichtszwecken verein- äußern. Den Rahmen für diese Kommen-
Sensibilisierung: Aus dem Kontext facht, (5) relativ kurz, aber inhaltlich tare bildet die in der Phase zwei bestimmte
werden neue Wörter bzw. Wendungen vollständig sein. Aufgabe. Die anderen Seminarteilneh-
erläutert und neue Informationen ver- merInnen werden dazu angeregt, an der
standen. Phase 2 - Textproduktion Diskussion über Fehler, Missverständnisse
1)Identifizierung der bekannten Elemente Sensibilisierung: Hinweise auf die und ungeeignete Sprachverwendungen
im Text, wie Internationalismen, Nume- grundlegenden Aspekte der textuellen aktiv teilzunehmen. In einzelnen Fällen,
ralia, Fremdwörter, Personennamen, Konstitution, wie Kohäsion, Kohärenz, bei denen die studentische Autorschaft
usw. Grad der Informativität und deren Vertei- der Arbeit bezweifelt werden muss, wer-
2)Wortschatzerweiterung durch assozia- lung innerhalb des Textes, thematische den die Studierenden aufgefordert, ihre
tive Ketten syntaktisch-semantischer und rhematische Progression; Bewusst- Sprachauswahl zu begründen. Das kommt
Natur wird gefördert, aktiviert und er- machung textkonstitutiver Merkmale; si- immer wieder vor, besonders wenn sie
weitert (z.B. Platz > einen Platz suchen tuative Einbettung der Texte. das Internet als “Quelle” benutzen. Die
> Platz nehmen; Frage > eine Frage TeilnehmerInnen sollen die zur Diskussion
stellen). In dieser Phase sucht man neue Ele- gestellte Fassung der Arbeit abgeben. Sie
mente im Text zu kontextualisieren, zu wird dann mit der Endfassung der Arbeit
Auf diese Weise bildet man eine Reihe verarbeiten und zu fixieren. Die Teilneh- konfrontiert mit dem Ziel, herauszufinden,
von assoziativen Sprach- und Redeketten merInnen erhalten eine bestimmte Auf- in wie weit die SeminarteilnehmerInnen
nicht nur im Bereich des Wortschatzes, gabe, zu der Orientierungshinweise zur die im Plenum aufgeworfenen Fragen
sondern auch im pragmatischen Bereich, Textgestaltung vorgegeben werden: die verarbeitet haben.
wie z. B. beim rituellen Redegebrauch in Hauptinformationen im Text sollen her-
vorgegebenen Kommunikationssituatio- ausgehoben, diese wiederum in jedem zu Beispiel aus der Praxis
nen (wie die Redepaare "Wie geht's?"/ produzierenden Textsegment verteilt, an Textvorlage: Sektion Literatur: „Meine
"Danke, gut. Und Ihnen?"), beim kolloka- bestimmten Textstellen wieder aufgenom- Buchtipps“ (aus dem Magazin HörZu,
tiven Gebrauch von Satzelementen (Ver- men, mit neuen und alten Informationen Oktober 2000) Von den fünf Minirezen-
ben und ihre festen Ergänzungen wie Ge- vermischt und adäquat miteinander kom- sionen, die die Literaturredakteurin Iris
fahr laufen, eine Entscheidung treffen, biniert werden. Dabei wird beabsichtigt, Radisch in der Sektion „Meine Buchtipps“
Abschied nehmen, Binomien wie ab und die Welt- und Textvorkenntnisse der Se- vorstellt, wurden zwei ausgewählt und in
zu, auf und ab, ganz und gar, phraseolo- minarteilnehmerInnen zu aktivieren und den Seminaren bearbeitet:
gische Wendungen wie mit Kind und Ke-
gel, von Kopf bis Fuß, textgrammatische
„Die Vertreibung aus der Hölle“ von Robert „Ungefähre Landschaft“ von Peter Stamm,
Erscheinungen wie Klammerbildung im
Menasse, 492 S., Suhrkamp 192 S., ArcheVerlag
Satz, Verteilung der Satzkomponenten auf
Vor-, Mittel- und Nachfeld und den se- Die packende Lebensgeschichte des Ein stilles, poetisches Werk, aus dem
mantisch-funktionalen Gebrauch sprachli- Amsterdamer Rabbis Menasse (vermutlich der Schnee leise herausrieselt, denn es
cher Mittel in verschiedenen kommunika- ein ferner Verwandter des begabten Wiener spielt im hohen Norden, wo die Sonne im
tiven Situationen, die im Text abgebildet Autors) und seines letzten österreichischen Winter kaum auf- und im Sommer nicht
werden. Nachfahren. Geboren wird Rabbi Menasse untergeht. Das Herz der jungen Norwegerin
1604 in Lissabon, wo die Inquisition die Kathrine ist zu gross für ihr enges Leben
Je nach den texttypischen Merkmalen Juden auf Scheiterhaufen verbrennt. Die und ihren drögen Gatten. Die erste grosse
der behandelten Texte (sei es argumentativ, Familie flieht, in Särgen versteckt, ins libe- Reise ihres Lebens in den Süden, nach
informativ, appellbetont, expressiv) kann rale Amsterdam. Das heiter melancholische Nordfrankreich, auf der Suche nach einer
man die SeminarteilnehmerInnen darauf Studentenleben des links-radikalen Stamm- grossen Liebe schlägt fehl. Sie kehrt zurück,
halters Viktor rund 400 Jahre später zeigt: heiratet zum dritten Mal, bekommt ein
aufmerksam machen, wie man dem Text
Die grossen Tragödien der Geschichte wied- zweites Kind, denn siehe, das Gute liegt oft
Haupt- bzw. Nebeninformationen für das erholen sich zum Glück nur als Farce. ganz nah. Manchmal auch zwischen den
Textverstehen und die Textverständlichkeit Zeilen einer betörend einfachen Geschichte.
entnehmen kann. Durch Anwendung

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 31
Die Grundidee ist es, einige Elemente Figuren erzählt wird [ca. 10% des Textes].
der im Unterricht behandelten Minirezen- Der Text als Ganzes soll etwa 20 Zeilen "OK."
sionen zusammenzubringen, sie sinnvoll lang sein. Kathrine ruft den Kellner, bezahlt ihre
Rechnung und geht zu dem Hotel. Sie freut
zu vermischen und daraus einen eigenen
sich auf Viktors Idee und meint, dass sie
Text zu verfassen. Diese von jeder AG Ein Beispiel für die Textproduktion doch nach Portugal fahren wird. Viktor
erfundene Geschichte soll inhaltliche bzw. der StudentInnen bleibt noch eine Weile im Café. Er macht
sprachliche Elemente des jeweiligen Kurz- Plänne für seine Reise mit Kathrine nach
textes zunutze machen. Als Schreibanlass Portugal.
wird folgende Handlung vorgegeben: "Ein Morgen in Villiers-sur-Mer"
In einem bekannten Café in der Nor-
mandie ist der Morgen sonnig und Touristen
sitzen an den Tischen. Ein junger Mann
Schlussbemerkungen
Viktor und Kathrine lernen sich kennen,
geht ins Café und sucht einen Platz. Alle Das Beispiel zeigt, dass die Vorberei-
als sie einander eines Tages zufällig in
einem Café in Nordfrankreich treffen. K. ist Tische sind besetzt, aber er sieht eine ein- tungsetappen für die Texterarbeitung den
eine junge Norwegerin und hat einen Sohn. same Frau. Er geht zu ihr und fragt: Studierenden ermöglicht haben, die Angst
Sie erzählt Viktor, sie führt/führe kein "Darf ich mich neben Sie setzen?" vor der Produktion eines Textes im Deut-
glückliches Leben in dem kleinen norwegi- "Ja, natürlich." schen, wenn auch mit ungenügenden
schen Dorf, wo sie wohnt. "Sogar das Klima "Danke. In schönen Morgen stehen alle
Leute früh auf und die Cafés sind voll. Sind Sprachkenntnissen, abzubauen und ihrer
dort wirkt bedrückend auf uns", sagt sie.
"Im Winter sind die kalten Nächte unendlich. Sie schon lange hier in Frankreich?" Kreativität freien Lauf zu lassen. Infolge-
Im Sommer dehnen sich die Tage auch "Nein, erst zwei Tage." dessen konnten sie sich darauf konzentrie-
unerträglich aus. Es ist ein schönes Land "Und wie gefällt es Ihnen? Mir gefällt ren, das Material, das ihnen in den Vor-
für Touristen, aber ein sehr langweiliger die Normandie sehr gut. Übrigens, mein bereitungsphasen zur Verfügung gestellt
Ort für die eigenen Landesbewohner." Zu- Name ist Viktor. Können wir uns duzen?"
"Ja, sicher. Ich heisse Kathrine. Die wurde, konsequent zu verwenden und die
dem führt K. kein glückliches Eheleben.
"Mein zweiter Ehemann, der ist ein dröger Normandie ist wirklich sehr schön, das Aufgabe auf eine lockere Weise zu erle-
Mensch", beklagt sie sich. Um sich von Wetter ist ganz anders als in meinem Land, digen.
ihrem langweiligen Leben zu befreien, hat Norwegen. Und die Menschen auch. Woher
K. beschlossen, eine grosse Reise in Rich- kommst du denn?" Alle von den Studierenden in diesen
tung Süden zu unternehmen, dahin, wo die "Ich wohne in Wien. Ich studiere dort.
Aber meine Familie stammt aus Holland,
Seminaren produzierten Texte werden in
Skandinavier Sonne, Leben und Liebe ver-
muten. "Davon träume ich", sagt sie, "von aus Amsterdam." einer Datenbank als „Lerner-Korpus“
einer grossen Liebe. Mein Herz ist viel zu "Fährst du dann nach Amsterdam oder gespeichert und dienen nachher als For-
gross, um in einem engen Raum zu leben." nach Wien?" schungsmaterial für die Vervollkomm-
Viktor ist seinerseits in Frankreich auf "Nein, nein. Ich fahre nach Portugal nung der Lehr- und Lernstrategien. So
Urlaub; momentan studiert er in Wien eigentlich. Mein Vorfahr, Rabbi Menasse,
gestaltet, dient der Kurs Textproduktion
Jura; er bekennt sich als ein links-radikaler ist im Portugal geboren worden. Aber wegen
der Inquisition, die alle Juden in Scheiter- und -rezeption gleichzeitig als Ausgangs-
Stammhalter. Er erzählt ihr, dass er neulich
nach Wien umgezogen war/sei; dass aber haufen verbrennen wollte, ist er vor un- punkt für eine interdisziplinäre Arbeit mit
seine ganze Familie seit mehreren Genera- gefähr vier hundert Jahren mit der ganze den anderen Disziplinen des Letras-
tionen im liberalen Amsterdam lebte. Er Familie nach Amsterdam geflohen. Ich Curriculums, insbesondere mit Fächern,
ist/sei der letzte Nachfahr des Rabbi Menas- möchte sein Flugweg fahren." die sich mit anspruchsvolleren lite-
se, der 1604 in Lissabon geboren wurde, "Humm... Das ist eine interessante Fami-
liengeschichte. Ich habe auch eine Familie, rarischen Texten befassen, und als Zugang
dort, wo die Inquisition die Juden auf
Scheiterhaufen verbrannte. Rabbi Menasse aber unsere Geschichte ist nicht sehr zu Forschungen, die im weiteren Ausbil-
musste mit seiner ganzen Familie fliehen, schön..." dungsverlauf durchgeführt werden.
in Särgen versteckt, ins liberale Amsterdam. "Und warum nicht?"
Das alles, um vor der Judenverfolgung "Na ja. Ich denke, dass mein Herz zu Masa Nomura und João Azenha Junior
durch die Inquisition im 16. und im 17. Jh. gross für mein enges Leben und meinen
drögen Gatten ist. Das einzige was mir
sind Dozenten an der Universität São
zu entfliehen. "Der Hass gegen die Dis-
kriminierung fliesst seit mindestens 400 gefällt ist mein Sohn, und ich bin nach Paulo, USP, in Brasilien.
Jahren in meinen Adern", sagt er. Nordfrankreich gefahren um ein sonniges
Leben zu finden. Aber das ist nur ein Traum
und ich muss nach Norweg zurück fliegen."
Ab diesem Punkt soll sich jede AG "Warum musst du nach Norwegen
zurückfliegen? Warum fliegst du nicht mir Literatur:
ausdenken, wie sie die Geschichte weiter mir nach Portugal? Dort kannst du viele Kast, Bernd. Fertigkeit Schreiben. Berlin u.a.: Langenscheidt,
entwickeln kann, und jeweils bestimmen, Sachen lernen und deine Familie vergessen. 1992.
Langer, Inghard; Friedemann Schulz von Thun und Reinhard
welches Schicksal sie für jede Figur vor- Portugal ist auch ein schönes, warmes Tausch: Sich verständlich ausdrücken. München; Basel:
Land." Reinhardt Verlag, 1990.
sieht. Der Text soll drei Teile haben: (1) Heringer, Hans Jürgen: Wege zum verstehenden Lesen.
eine kleine Einleitung durch die Erzähl- "Das ist eine Gute Idee. Aber ich muss Lesegrammatik für Deutsch als Fremdsprache. München:
überlegen. Wann muss ich dir eine Antwort Hueber, 1987.
person [ca. 10% des Textes]; (2) einen Seibert; Stollenwerk: Schritte. Ein Lesebuch für die Grundstufe
geben?" Deutsch als Fremdsprache. Berlin; München: Langenscheidt,
Dialog zwischen den beiden Hauptperso- "Wir können uns morgen um 10 Uhr 1986.
Westhoff, Gerard: Fertigkeit Lesen. Fernstudieneinheit 17. Berlin;
nen [ca. 80% des Textes]; (3) einen hier im Café noch einmal treffen." München: Langenscheidt, 1997.
Textvorlage "Buchtipps" aus dem Magazin Hör Zu, Oktober 2000.
Schlusstext, in dem das Schicksal beider

32 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Für den Unterricht

Jeder kommt zu Wort!


Papst Benedikt XVI., Shakira und Juan Pablo Montoya werden in
„Wirbelgruppen” präsentiert
Petra Ursula Gilliard

U
nterricht abwechslungsreich gestal-
ten war eines der zentralen Themen
beim Deutschlehrerseminar “Grund-
und Mittelstufe” in Freiburg im Juli 2005.
Dort konnte ich auch erfahren, was es be-
deutet, in Gruppen zu “wirbeln”. Promi-
nentenposter lasse ich schon seit Jahren
immer mal wieder von Schülern in An-
fängerkursen erarbeiten. Sie haben ihren
Spaß dabei und üben das Vorstellen an-
derer Personen.

Was sind „Wirbelgruppen”?


Am besten funktionieren die Wirbel-
gruppen mit 9, 16 oder 25 Schülern, also
drei, vier oder fünf im Quadrat. Besteht
die Gruppe beispielsweise aus 16 Schü-
lern, so werden vier Gruppen eingeteilt.
Jede Gruppe arbeitet an einer Aufgabe,
die der Lehrer stellt, und bringt sie zu
Papier. Die vier Resultate werden räumlich
getrennt an der Wand oder einer Pinnwand
befestigt. Jetzt wird „gewirbelt”. Dies
bedeutet, dass jede Gruppe ihre Mitglieder
verteilt. Zum eigenen Poster geht nur ein
Schüler, die anderen drei gehen jeweils sich die Gruppenmitglieder dann ihre Lehrziele:
zu einem fremden Poster. So bildet sich unterschiedlichen Ergebnisse erläutern. “andere Leute vorstellen”, “Beruf und
vor jedem eine ganz neue Gruppe. Herkunft angeben”
Ist die Gruppe größer, so ist es Aufgabe Grammatik: Konjugation Präsens,
Der Lehrer gibt an, wie viele Minuten des Lehrers zu entscheiden, welche Schü- W-Fragen
die Gruppen für ein Poster zur Verfügung ler zusammen arbeiten sollen. Wichtig ist Fertigkeiten:
haben. Es wird rotiert. Jeweils der Schüler, auch, dass diese Schüler dann das Resultat schreiben, lesen, hören
der am Poster mitgearbeitet hat, präsentiert jeweils zur Hälfte darstellen. Ist die Grup-
das Ergebnis seiner Gruppe. Das Schöne pe kleiner, so muss der Lehrer beim Prä- Unterrichtsvorbereitung
ist, dass jeder in der Gruppe eine Arbeit sentieren der Ergebnisse einspringen, näm- • Prominentenfotos aus Zeitungen oder
vorstellt und gefordert ist, zu sprechen. lich bei den Postern, an denen sich keiner Zeitschriften ausschneiden. Wichtig ist,
der davor stehenden Schüler beteiligt hat. dass diese Personen noch am Leben
Und hier ein Schema zur sind, denn es wird ja im Präsens erzählt.
Verdeutlichung: Unterrichtsvorschlag • Prominentenfotos auf große Papierbö-
Zuerst sind alle Einsen in einer Gruppe, Prominentenposter gen kleben, für jede Gruppe eines.
alle Zweien, alle Dreien und alle Vieren. Stufe: • Kärtchen für die Gruppeneinteilung
Es wird an einer Aufgabe gearbeitet und Anfänger (schon nach 12 Unterrichts- vorbereiten. Entsprechend der Gruppen-
ein Poster erstellt. Die neu gebildeten stunden möglich) größe Kopien verschiedener Prominen-
Gruppen bestehen dann jeweils aus einer Dauer: tenfotos draufkleben, also bei 16 Schü-
Eins, einer Zwei, einer Drei und einer ca. 45 Minuten bei 9 Schülern lern vier Kärtchen mit Shakira, vier mit
Vier. In dieser Zusammenstellung können ca. eine Stunde bei 16 Schülern Juan Pablo Montoya etc.

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 33
Für den Unterricht
• Klebeband oder Pinnwandnägel zum
Befestigen der Poster
• Filzstifte, Textmarker Übersetzungsübungen im
Unterrichtsablauf DaF-Unterricht:
Der Lehrer teilt die Gruppen mittels
der Kärtchen ein, oder er legt die Fotos Mittel zur Überbrückung sprachlicher Schwierigkeiten
der Prominenten auf den Boden, so dass
sich die Gruppen nach Interessen bilden. Geraldo Luiz de Carvalho Neto
Dann stellt er mündlich die Aufgabe:

H
“Wie heißt er/sie? Wo wohnt er/sie? eutzutage wachsen überall in der Die Nutzung des Übersetzens im DaF-
Was macht er/sie? u.s.w. Welt Menschen in einer mehrspra- Unterricht wird nicht mehr ausgeschlossen
Schreibt bitte einen Text über die Per- chigen Umgebung auf. Die eigene (vgl. Königs, 2000). Aktuelle Lehrwerke,
son! Ihr habt 20 Minuten Zeit.” Familie - aufgrund ihrer Migrationsge- die sich nach dem Gemeinsamen Euro-
schichte, der Umgang mit Fremdsprachen päischen Referenzrahmen für Sprachen
Während die Gruppen arbeiten, be- in der Schule, der Zugang zur multimedi- richten und die Übersetzungsübungen in
obachtet der Lehrer und beantwortet alen mehrsprachigen Welt des Internets, ihre Lektionen integrieren, regen zur Re-
Fragen der Schüler. Er hilft einfache Sätze die Präsenz von Fremdwörtern in mutter- flexion und zum Sprachvergleich an. Ein
zu bilden. Nach 15 Minuten weist er sprachlichen Texten sind u.a. ein Beweis Beispiel hierfür kann dem Lehrwerk Op-
daraufhin, dass die Poster nun bald aufge- dafür, dass im Lebensalltag unserer Lerner timal A1 (Lehrbuch, Lektion 5, S. 44)
hängt werden müssen. die Zwei- bzw. Mehrsprachigkeit nicht entnommen werden: Es werden drei Sätze
mehr auszuschließen ist (vgl. Oomen- mit Modalverben vorgestellt, die in „Ihre
Nun bittet er die Schüler zu “wirbeln” Welke und Krumm, 2004). Dementspre- Sprache“ übersetzt und anschließend ver-
und sich auf die Poster zu verteilen. Vor chend sollte der Deutsch-als-Fremdspra- glichen werden sollen. Es besteht jedoch
jedem der Poster wird also eine neue che-Unterricht seinen Lernern zur geeig- ein klarer Unterschied zwischen dem
Gruppe gebildet. Dann beginnt das Vor- neten Anwendung des Deutschen im Kon- Übersetzen, das als Hilfsmittel zur Über-
stellen durch den jeweiligen Vertreter des zert der Sprachenvielfalt verhelfen. windung bestimmter Schwierigkeiten im
Posters. Nach höchstens fünf Minuten DaF-Unterricht angewandt wird, und dem,
wird rotiert. Darüber hinaus bringt der Lerner nicht das angehenden Übersetzern beigebracht
nur seine Muttersprache mit in den Unter- wird. Im letzteren Fall könnte man von
Tipps richt, auch andere, bereits erlernte Fremd- „Übersetzen als Fertigkeit“ sprechen, des-
Am besten sucht man sich nicht drei sprachen sind zugleich in seinem Kopf sen Ziel das Training von professionellen
Sportler, zwei Sänger und/oder mehrere präsent und machen beim Lernen der neu- Übersetzern ist. Das Übersetzen im DaF-
Politiker. Verschiedene Berufsgruppen en Fremdsprache ein großes Pontenzial Unterricht könnte seinerseits als „Teil-
machen später das Anschauen und Lesen an Informations- und Unterstützungs- fertigkeit“ bezeichnet werden, auf die die
der Prominentenposter interessanter. Eben- material aus, das im Unterricht nicht un- Lehrperson zurückgreifen kann, wenn
so, dass die Persönlichkeiten aus ver- genutzt bleiben sollte. beispielsweise Sprachphänomene im
schiedenen Ländern sind. Je nach Arbeits- Deutschen vorkommen, die in der Mutter-
eifer der Schüler ist es besser, die Anzahl Übersetzungsübungen sollen in einen sprache der Lerner unlogisch oder einfach
der Sätze nach unten oder oben zu be- kommunikativen Sprachunterricht mit nur anders wirken.
schränken. Vorher kurz selbst einen klei- einbezogen werden, ohne dass der inter-
nen Text schreiben und abschätzen, wie kulturelle, kommunikative Ansatz beiseite Dass das Umgehen mit Übersetzungs-
viele Sätze dem Leistungsniveau entspre- gelegt wird. Das Übersetzen soll nicht aufgaben im Deutschunterricht nicht mehr
chen. Binnendifferenzierung! Die besseren isoliert behandelt, sondern in einen Kon- fremdartig ist, zeigt auch Profile Deutsch,
Schüler zu schwierigeren Sätzen animie- text eingebettet werden, der zur Ergänzung das nach den Richtlinien des Gemein-
ren, aufpassen, dass die schwächeren und Sensibilisierung dienen soll. Die Über- samen Europäischen Referenzrahmens
Schüler sich bei der Erstellung des Textes setzung als Übungsform eignet sich her- konzipiert wurde. Neben den Rubriken
beteiligen. Auf die Zeit achten und recht- vorragend für den Sprachvergleich und Interaktion, Rezeption und Produktion
zeitig ermahnen! Manche Schüler konzen- erweist sich als ein wirksames Mittel zur wird die Sprachmittlung sowohl in münd-
trieren sich weniger auf die Sätze als auf Überwindung einiger sprachformaler licher als auch schriftlicher Form darge-
das Malen kunstvoller Buchstaben und Schwierigkeiten. Anhand von kontext- stellt. Nachfolgend aus Profile Deutsch
werden nicht mit dem Text fertig. orientierten Übersetzungsübungen wer- entnommene Beispiele für die Fertigkeit
den den Lernern außerdem bestimmte „mündliche Sprachmittlung“ auf dem
Petra Ursula Gilliard unterrrichtet sprachliche Phänomene bewusster, die Niveau A1:
Deutsch in Tunja, Kolumbien. sie sich sonst nur schwer aneignen kön- • Kann beim Einkaufen in Zürich die In-
petragilliard@yahoo.com nen. formation der deutschsprachigen

34 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Verkäuferin über den Preis eines Kleides Oder wie übersetzt man das portugiesische vermitteln, ohne den Satz zu verändern
einer Bekannten in der gemeinsamen Wort saudade ins Deutsche? Die Überle- und ohne weitere Wörter hinzufügen zu
Sprache weitergeben. gungen, die im Unterricht in Bezug auf müssen. Das ist im Deutschen nicht so
• Kann in einem Restaurant eine einfache Bedeutungsbeschreibung und Überset- leicht möglich. Daher Übersetzungs-
Bemerkung des deutschsprachigen Kell- zungsmöglichkeiten oder -grenzen ange- übungen bei Strukturen mit Modalpar-
ners (z. B. "Mit oder ohne Eis?") einer stellt werden, und die dann bei entspre- tikeln, damit sich die Lerner dieser Be-
Kollegin in der gemeinsamen Sprache chender Vorbereitung und Hilfestellung sonderheit bewusst werden und sie dem-
weitergeben. durch den Lehrenden in der Zielsprache entsprechend kohärent anwenden können.
• Kann einem deutschsprachigen Touris- erfolgen, fördern wiederum den angestreb-
ten die Wegerklärung eines Polizisten ten kommunikativen Ansatz des fremd- Abschließend kann noch auf die Prob-
mit sehr einfachen Worten (z. B. sprachlichen Unterrichts. lematik von Wortschatzerklärungen in ein-
„rechts", „links") auf Deutsch weiterge- bzw. zweisprachigen Wörterbüchern
ben. Sollte aber die Auseinandersetzung hingewiesen werden. Wie anhand einer
mit neuen grammatischen Strukturen der Untersuchung gezeigt wird (vgl. Tymchen-
Es handelt sich hier um realitätsnahe Fall sein, so spielt eher die Unterscheidung ko, 2001), verfügen Wörterbücher im
Situationen, die ins Unterrichtsgeschehen eine Rolle. Bei Strukturen, die keinen Allgemeinen nicht über ausreichende Er-
einbezogen werden sollen. Auf diese Unterschied zur Muttersprache aufweisen, klärungen, was stilistische Synonyme
Weise ermöglicht der Lehrende einen wird in der Regel nicht verglichen. Sobald betrifft. Auch hierfür eignet sich das Über-
kreativen, kommunikativen Umgang mit es um Phänomene geht, die anders funk- setzen im Klassenzimmer gut, um Fehl-
Übersetzungsaufgaben im Unterricht. tionieren als in der Muttersprache, verglei- griffe bei der Auswahl von stilistischen
Übersetzungsübungen ergänzen hier den chen die Lerner die fremde Struktur. Hier- Alternativen zu vermeiden. Ein Ausdruck,
kommunikativen Unterricht auch in Rich- zu eignen sich Übersetzungsaufgaben gut, der beispielsweise in einer Sprache zur
tung interkulturelle Kompetenz, die vom die mögliche Interferenzen bzw. Aufnah- Umgangssprache zählt, kann in einer an-
Begriff der Mehrsprachigkeit nicht zu meschwierigkeiten überwinden helfen deren als derb oder salopp gelten. Lerner
dissoziieren ist. können. Wer kennt nicht die ständigen sollten sich durch den Sprachvergleich
Sorgen der Lehrperson bezüglich der An- dessen bewusst werden und lernen, dieses
Aufgabe eines jeden Lehrenden ist es, wendung des Passivs seitens der Lerner? „Instrument“ produktiv einzusetzen. Die
zu entscheiden in welchen Situationen die Statt das Passiv nur ständig zu wieder- Rolle von Übersetzungsaufgaben im DaF-
Muttersprache oder eine andere Fremd- holen, sollte man die Unterschiede zur Unterricht sollte daher nicht mehr unter-
sprache als Hilfsmittel oder Kontrast zu Muttersprache feststellen, besprechen und schätzt werden. Sie erweisen sich als eine
verwenden und an welchen Stellen sie sich darüber Gedanken machen, warum breite Palette von Informationsquellen,
explizit auszuschließen ist. In meiner das Passiv nicht öfter in Lerneräuße- die zur Bewusstmachung von Interferen-
eigenen Unterrichtspraxis konnte ich fest- rungen vorkommt. Dies hängt natürlich zen dienen und die Lernenden zu derer
stellen, dass beim Wortschatzlernen der mit den Alternativen zusammen, die einem Überbrückung verhelfen.
Vergleich mit anderen Sprachen der Nor- in der Muttersprache zur Verfügung stehen
malfall ist. Sofern es um konkrete Begriffe und mit Hilfe derer die Lerner das Passiv Geraldo de Carvalho ist
geht, erfolgt der Vergleich schnell, still umschreiben. Um zu einer Bewusstheit Sprachkursbeauftragter am Werther
und problemlos. Wahrscheinlich ist die dieser Interferenzen zu gelangen, hilft Institut Juiz de Fora - Minas Gerais,
unterrichtliche Einsprachigkeit in diesen m.E. ausschließlich die Übersetzungs- Brasilien.
Fällen auch gängige Praxis. Der Vergleich übung. geraldo.carvalho@werther.com.br
selber findet im Kopf des Lerners statt,
wo er nach Gemeinsamkeiten mit der Viele weitere Beispiele für Besonder-
Muttersprache oder mit anderen bekannten heiten der deutschen Sprache könnten in
Sprachen sucht. Handelt es sich aber um diesem Zusammenhang erwähnt werden.
abstrakte Begriffe, erweist sich das Über- Ich nenne hier nur die Modalpartikeln im Literatur:
Glaboniat, Manuela u.a.: Profile Deutsch: Gemeinsamer
setzen - hier als gemeinsame Unterrichts- Deutschen, die ihre Entsprechung im Por- Europäischer Referenzrahmen. Berlin u.a.:
Langenscheidt, 2002
aktivität verstanden - an manchen Stellen tugiesischen in der Sprachmelodie finden. Königs, Frank G.: Übersetzen im Deutschunterricht? Ja, aber
als geeignetes Mittel für das genauere Doch, denn, mal sind Elemente von grund- anders! In: Fremdsprache Deutsch: Übersetzen
im Deutschunterricht. 23 (2000) S.6-13
Verständnis eines Wortes und eventuell legender Bedeutung in der deutschen Müller, Martin u.a.: Optimal A1. Berlin u.a.: Langenscheidt, 2004
Oomen-Welke, Ingelore und Hans-Jürgen Krumm: Sprachen-
seiner Konnotationen innerhalb eines be- Sprache, die nicht so mit der Intonation vielfalt - eine Chance für den Deutschunterricht.
In: Fremdsprache Deutsch: Sprachenvielfalt im
stimmten Kontextes. zu spielen vermag wie das Brasilianische, Klassenzimmer. 31 (2004) S.5-13.
Tymchenko, Yevgeniya: Stilistische Synonyme als Objekt
um z. B. Erstaunen oder Höflichkeit auszu- konfrontativer Untersuchungen. In: H. Schröder
Was bedeutet und wie übersetzt man drücken. Ein Brasilianer kann mit einem et al. (Hg.): Stilistische Synonyme aus
konfrontativer Sicht. Frankfurt a.M.: Lang, 2001,
zum Beispiel das „schönste deutsche einzigen Satz wie Feche a porta unter- S.111-120
Wildenauer-Józsa, Doris: Wie erwachsene Deutschlernende ihre
Wort“ Habseligkeiten in die jeweilige schiedliche Intonationsvarianten benutzen, Sprachkenntnisse einsetzen. Beispiel Grammatik.
In: Fremdsprache Deutsch: Sprachenvielfalt im
Muttersprache? Oder gar Gemütlichkeit? um unterschiedliche Konnotationen zu Klassenzimmer. 31 (2004) S.38-42

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 35
Für den Unterricht

Peter Handke
Die Aufstellung des 1. FC Nürnberg „Der Ball ist rund und ein Spiel
vom 27.1.1968
WABRA
LEUPOLD POPP
dauert 90 Minuten“
L. MÜLLER WENAUER BLANKENBURG
STAREK STREHL BRUNGS H. MÜLLER VOLKERT Albin Aichbaindter
Spielbeginn:
15 Uhr

S
o muss ein Artikel über die Fußball- die große Attraktivität dieser WM dazu • Er folgt Brechts Verfremdungstheorie
Weltmeisterschaft anfangen! Aber dienen, für das Fach Deutsch zu werben und setzt eine Spielaufstellung in ein
nicht nur Sepp Herberger wusste und das wachsende Interesse an Deutsch- fremdes Umfeld, um sie so provozierend
um die Faszination dieses Sports; in ein- land kreativ zu nutzen. Nicht alle Jahre herauszuheben;
igen Monaten dreht sich wieder alles um gibt es ein so herausragendes Ereignis in • Er meint eine hermeneutische Aussage
den Ball: Die „FIFA WM 2006“ wird am den deutschsprachigen Ländern. und will darauf hinweisen, dass eine
9. Juni 2006 in München angepfiffen, Mannschaft alleine noch kein Spiel er-
innerhalb eines Monats finden in den 12 Beispielhafte Projekte gibt es einige. gibt, so wie ein Sprecher noch keine
Städten 64 Partien statt. Mehr als 3 Mil- Neben WM-Schulen, die bundesweit je Kommunikation ausmacht;
lionen Tickets zwischen 35 und 600 Euro eine FIFA-Nation vertreten (www.wm- • Er war einfach von der letzten Sieges-
wurden weltweit in fünf Verkaufsphasen schulen.de) und einer umfangreichen In- feier noch so besoffen und meint nix ...
angeboten, mindestens dreimal so viele formations-, Projekt- und Materialsamm-
könnten untergebracht werden. Milliarden lung des Goethe Instituts zum Thema Und nicht vergessen: „Nach dem Spiel
werden in der ganzen Welt das Geschehen Fußball (www.goethe.de/kug/prj/tor/dein ist vor dem Spiel!“
am Fernseher verfolgen. dex.htm), informiert die offizielle FIFA-
Seite detailliert über Fakten, neueste Mel-
Auch die Vorbereitungen in und um dungen und Partneraktionen sowie beglei- Albin Aichbaindter ist Dozent für Deutsch
die Spielstätten laufen auf Hochtouren, tende Kampagnen, auch für den Schul- als Fremdsprache
noch längst ist nicht alles fertig. Die alten bereich (http://fifaworldcup.yahoo.com). aichbaindter@web.de
Stadien wurden erweitert, umgebaut oder
gleich neu gebaut, die Verkehrsnetze mo- Vielleicht kann man Peter Handke
Die Aufstellung des 1. FC Nürnberg vom 27.1.1968
dernisiert und so manches Restaurant hat ja mal wieder das Fuß-
WABRA
seine WM-Speisekarte bereits im Schrank ballgedicht von Peter
liegen. Begehbare Fußbälle, Worldcup- Handke interpretieren,
Galas, Partner-Aktionen, Fanshops und das wir hier zweimal
vieles mehr sollen bereits im Vorfeld dafür abdrucken: einmal in
sorgen, dass sich das Ereignis nicht auf der „normalen“ Form LEUPOLD POPP
den Stadionrasen beschränkt, sondern und einmal „einge-
dass in Deutschland Die Welt zu Gast bei schrieben“ in ein Fuß- L. MÜLLER WENAUER BLANKENBURG
Freunden ist, wie das WM-Motto einla- ballfeld. Zur Interpre-
dend verspricht. tation bieten sich meh- STAREK STREHL BRUNGS H. MÜLLER VOLKERT
rere Linien an:
Grund genug, auch in eben dieser Welt • Handke folgt der poe-
die Abläufe, Hintergründe und Begleit- tischen Tradition der
histörchen als Thema im Sprachunterricht Heldengesänge, die
zu vermitteln. Das Interesse in ganz Latein- schon vor 2500 Jahren Spielbeginn:
15 Uhr
amerika ist gewaltig, auch wenn die wenig- durch Pindar begrün-
sten tatsächlich werden hinfahren können. det wurde;
Aber wieviel authentischer wirkt jeder TV- • Er schreibt ein carmen
Bericht, wenn die Regeln und Begriffe, die figuratum, ein Figu-
Fankultur des Landes, die Spielstädte und rengedicht, eine kon-
der letzte Tratsch sogar in der Landes- krete Poesie;
sprache vorbereitet werden können? Wenn • Er folgt der Auffor-
ein Aufenthalt in den WM-Städten simuliert derung von Paul Celan
oder ein Fachgespräch unter Fußballfans und Adorno, dass nach
inszeniert wird? Höhe-punkte sind natürlich dem Holocaust nichts
ein Tippspiel oder sogar eine Mini-WM. mehr an der Poesie
Allen Lehrenden und Institutionen sollte „schön“ sein kann;

36 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Für den Unterricht

Unsinn im Fremdsprachenunterricht?
Die Galgenlieder oder die Nicht-Kommunikation
Rosvitha Friesen Blume

B
efähigung zur Kommunikation ist Ausdruck. Der sogenannte eigentliche Personen sind sehr einsam, aber die Natur
das große, übergeordnete Ziel des Sinn des Gesagten ist nicht sein einziger dieser Einsamkeit ist die Nicht-Kommu-
Fremdsprachenunterrichts. Es be- Sinn.” 2 Für Morgenstern reißt das Wort nikation, d.h. die Einsamkeit ergibt sich
ginnt mit der Kommunikation in Alltags- “Klüfte auf, die es in Wirklichkeit nicht aus der Unfähigkeit der Sprache, Kommu-
situationen und erweitert sich langsam gibt. Daher ist Sprache für ihn “zerklüftete nikation herzustellen oder zu fördern.
hin zur Förderung von Fähigkeiten, sich Wirklichkeit.” 3 Morgenstern ist einer der
mündlich und schriftlich über Inhalte ver- bekanntesten Dichter der sogenannten Der dritte Aspekt des Nonsense ist sein
schiedener Bereiche des gesellschaftli- Nonsenseliteratur oder, auf Deutsch, Un- Spielcharakter mit seinen ganz eigenen
chen, kulturellen, politischen Lebens zu sinnliteratur, einer literarischen Gattung, Regeln und Gesetzen. Diese Regeln sind
äußern bzw. diese Inhalte kommunikativ die ihren Ursprung in der englischen Li- willkürlich und können jederzeit außer
verarbeiten zu können. teratur des 19. Jahrhunderts mit den Au- Kraft gesetzt, verdreht oder verstellt wer-
toren Lewis Carroll (Alice im Wunderland den, selbst die Naturgesetze. Daher weisen
Die Lerner sollen in der Fremdsprache / Hinter den Spiegeln) und Eward Lear Nonsense-Texte z.B. eine Vorliebe für
“kommunikationsfähig” werden. In den (Limericks) hat. Zahlen und Buchstaben auf, da sie leicht
letzten Jahren ist von einem “Interkultu- in Serien angeordnet werden können und
rellen Ansatz” die Rede; das heißt, dass Diese Literatur beeinflusste nicht nur das Spiel fördern, aber auch die Umkeh-
das Fremdsprachenlernen eine tiefere Ver- die moderne Literatur des 20. Jahrhun- rung und das Zerstreuen derselben, die
ständigung zwischen den verschiedenen derts, wie z.B. Joyce, der den Ausgangs- Fragmentation, bewirken können.
Kulturen fördern soll, indem der Einzelne, punkt von Finnegans Wake in der Person
mittels Konfrontation mit dem Fremden, von Humpty Dumty (Alice hinter den Die vierte Eigenschaft ist, dass die
sich auch des Eigenen bewusst wird und Spiegeln) fand, sondern die intriganten Nonsense-Realität durch die Sprache ge-
auf diesem Wege Respekt entwickelt. Dialoge von Alice riefen auch die Auf- schaffen wird: “Der Nonsense ist vorwie-
merksamkeit von Philosophen wie Sartre, gend verbaler Natur”, und deshalb “geht
Wie steht nun dieses Ziel der Verstän- Deleuze u.a.m. für ihre Reflexionen über das Wort der Realität voraus”, und “das
digung zwischen den Kulturen mittels Sprache hervor. Nonsense-Spiel dient sich selbst und nicht
Sprache in Einklang mit folgender Aus- einem transzendenten Ziel.” 6
sage Elias Canettis: “Ich begriff, dass Wim Tigges nennt vier Grundeigen-
Menschen zwar zueinander sprechen, aber schaften, die das Wesen der Nonsense- Christian Morgensterns Galgenlieder,
sich nicht verstehen; dass ihre Worte Stöße Literatur ausmachen.4 Die erste und be- eine Gedichtreihe, die bei einem Spazier-
sind, die an den Worten der anderen ab- deutendste ist die ständige Spannung zwi- gang des Autors in der Nähe eines soge-
prallen; dass es keine größere Illusion gibt schen Gegenwart und Abwesenheit von nannten “Galgenbergs” bei Potsdam ent-
als die Meinung, Sprache sei ein Mittel Sinn. Diese beiden Pole müssen bis zum standen ist, dienen als gutes Beispiel für
der Kommunikation zwischen Men- Ende des Textes im Gleichgewicht bleiben, diese In-sich-Geschlossenheit des Non-
schen.” 1 Dieser Zweifel an der Fähigkeit was durch Kunstgriffe, wie z.B. den Ein- sense. Jürgen Walter analysiert diese Dich-
der Sprache, Kommunikation zu bewerk- satz von willkürlichen Schlussfolgerungen tung Morgensterns folgendermaßen: “Das
stelligen, zieht sich wie ein roter Faden oder durch das Fehlen einer Pointe erreicht Spiel der Galgenlieder ist nicht ein Spiel
durch die Linguistik, Sprachphilosophie, wird. mit der Sprache, sondern ein Spiel der
Literatur und Kunst, schon seit dem 19. Sprache in sich und mit sich selbst.”7
und noch viel eindringlicher im 20. Jahr- Der zweite Aspekt dieser Literatur
hundert. besteht darin, dass “der Nonsense niemals In einer philosophischen Analyse der
lyrisch im wahren Sinne des Wortes ist - Nonsense-Literatur definiert Jean-Jaques
Ein Beispiel aus der Literatur, neben er drückt keine persönlichen Gefühle des Lecercle diese als “Ausdruck, der über
Canetti, ist der deutsche Dichter Christian Autors oder allgemeine Gefühle aus.” 5 den Sinn hinausgeht”.8 Der Nonsense
Morgenstern (1871-1914), der diesen Der Nonsense sieht gänzlich von Gefühlen weise auf das Sagen oder das Ausdrücken
Zweifel an der Kommunikationsfähigkeit ab. Das einzige Gefühl der Nonsense- “als der Quelle einer Vermehrung poten-
der Sprache folgendermaßen ausdrückte: Literatur, und zugleich eine ihrer markan- tieller Sinne/Bedeutungen” hin, die der
“Was du denkst und sagst, ist vor allem ten Eigenschaften, ist die Isolation; die Sprecher nicht kontrollieren könne, so

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 37
dass in solchen Texten eine Subversion Tierarten wie Auerochs, und erfundenen Und siehe da, der Zwölf-Elf nann sich
der “dominierenden Konzeption der Spra- Kreaturen wie Wespenbär, Locktauber, von jenem Tag ab Dreiundzwanzig.
che als Kommunikations- und Ausdrucks- Robbenbär und Zehenbär.
mittel” entstehe.9 Was hat das alles nun Dieses Gedicht ist ein weiteres Beispiel
mit Fremdsprachenunterricht zu tun? Wei- Das Nasobem 11 des Nonsense von Morgenstern, was schon
tere Funktionen der Sprache, außer der, Auf seinen Nasen schreitet im Motiv der Zahlen und der (verzwick-
sich im Kaufgespräch oder am Bahn- einher das Nasobem, ten) Logik deutlich wird. Auch hier wird
hofsschalter zu verständigen, könnten den von seinem Kind begleitet. eine Realität aus der Sprache geschaffen.
Lernenden durch Beispiele der Unsinn- Es steht noch nicht im Brehm. Eine gewisse Art von Elf (die Nummer
literatur präsentiert werden. Außer dem Elf oder auch ein Naturgeist aus der
Erkennen des Sprachspielcharakters sol- Es steht noch nicht im Meyer. Märchenwelt), genannt Zwölf-Elf, präsen-
cher Texte könnte eine Reflexion über das Und auch im Brockhaus nicht. tiert sein Identitätsproblem: Er mag seinen
komplexe Phänomen der menschlichen Es trat aus meiner Leyer Namen nicht, wobei er argumentiert, dass
Sprache in Gang gesetzt werden. Durch zum ersten Mal ans Licht. das genau so sei, als ob der Sieben Drei-
das Bilden eines solchen Bewusstseins Vier hieße, was ihm absurd vorkommt.
könnte eine stärkere Sensibilität auch in Auf seinen Nasen schreitet So nennt er sich alleatorisch um, und heißt
Bezug auf die Grenzen der Sprache und (wie schon gesagt) seitdem, jetzt Dreiundzwanzig. Das Verb nannte
möglicher Verstrickungen in ihrem Ge- von seinem Kind begleitet, wird gekürzt, so dass sich der Reim zwis-
brauch bei den Lernern entwickelt werden, einher das Nasobem. chen nann sich / Dreiundzwanzig bildet.
eine Sensibilität, die gerade dem Interkul- Der Humor entsteht durch das Sprachspiel,
turellen Ansatz zugute kommt. Es folgen Dieses Gedicht ist sehr bekannt unter das die Zahlen willkürlich von dem Quan-
einige Beispiele aus den Galgenliedern, den Forschern der Nonsense-Dichtung. tifizieren ins Benennen umfunktioniert.
die im DaF-Unterricht eingesetzt werden Das Schlüsselwort des Textes ist eine
könnten, zum Lesen, Diskutieren, Über- Erfindung des Autors, Nasobem, ein Die Trichter 14
setzen, Lachen, Um- oder Weiterdichten Wort/eine Kreatur, die nicht existiert. Zwei Trichter wandeln durch die Nacht
u.a.m.. Jedoch wird diese sprachliche Erfindung/ Durch ihres Rumpfs verengten Schacht
Kreatur von anderen bekannten Wörtern, fließt weißes Mondlicht
Wie sich das Galgenkind die wie Nase, Kind, Brehm, Meyer, Brock- still und heiter
Monatsnamen merkt10 haus, Leyer (die eigentlich mit i geschrie- auf ihren
Jaguar ben wird) begleitet. Die einzige Informa- Waldweg
Zebra tion über das Nasobem, die der Text gibt, u. s.
Nerz ist, dass es aus einer Leier, also einem w.
Mandrill Saiteninstrument, stammt. Die beschrie-
Maikäfer bene Handlung ist auch unsinnig: Die In diesem Gedicht ist die optische
Pony seltsame Kreatur schreitet auf seinen Nas- Disposition der Wörter auffallend. Das
Muli en (wessen?), begleitet von seinem Kind. Schlüsselwort des Textes, Trichter, wird
Auerochs Es ist eindeutig, dass das Wort Nase nur trichterförmig präsentiert. Das erinnert
Wespenbär aus sprachlicher Motivation gewählt wur- stark an die sogenannte Konkrete Poesie,
Locktauber de, um sich mit Nasobem zu reimen. die in Deutschland gerade mit Christian
Robbenbär Morgenstern einen frühen Vertreter hat.
Zehenbär Auf formaler Ebene präsentiert das
Gedicht die charakteristische Kreisför- Ein literarisches Wörterbuch definiert
Auflistungen im Allgemeinen sind be- migkeit der Nonsense-Dichtung: Es gibt Konkrete Poesie als “Internationale Strö-
vorzugte Themen der Unsinnliteratur, wie keine Pointe am Ende, aber eine Wie- mung der modernen Lyrik, die von den
diese Liste der Monatsnamen. Sie erschei- deraufnahme der Anfangsverse, mit leich- sprachlichen Elementen als konkretem
nen jedoch nur, um in irgend einer Weise ten Veränderungen, wie in den Limericks Material ausgeht, sie von ihrer Funktio-
entstellt, verschüttet, fragmentiert zu wer- von Edward Lear. Diese Kreisförmigkeit nalität zu erlösen sucht und sie gemäß
den. Es gibt hier ein Sprach-Klangspiel ist laut Miriam Ávila eine Metapher für ihrem Klangcharakter nach rein klangli-
mit der Sequenz der Monatsnamen. Jedoch die Unmöglichkeit der Kommunikation.12 chen Gesetzen unter Verzicht auf jede
ist keine logische Wortwahl oder -zusam- Aussage oder Mitteilung neu kombiniert,
menstellung in diesem Spiel zu identifi- Das Problem 13 so dass eine alogische, sinnfreie, optisch-
zieren. Es besteht aus einer willkürlichen Der Zwölf-Elf kam auf sein Problem akustisch ornamental wirkende Anordnung
Variation zwischen wirklich existierenden und sprach: “Ich heiße unbequem. entsteht.”15 Hier ist der Sinn jedoch nicht
Tieren wie Jaguar, Zebra, Nerz, Mandrill, Als hieß ich etwa Drei-Vier völlig entleert; der Text behält eine gewisse
Maikäfer, Pony, Muli, ausgestorbenen statt Sieben - Gott verzeih mir!” Spannung zwischen Sinn und Un-Sinn.

38 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Für den Unterricht
Die beschriebene Handlung, das Wandeln
durch die Nacht bei Mondlicht auf einem Literatur einmal anders ...
Waldweg, hat durchaus Sinn und erinnert Belinda García Beltrán
durch seine Naturmotivik an Gedichte aus
der deutschen Romantik. Jedoch sind es,

S
entfernt jeglicher Vorstellung eines roman- o haben meine vier Kolleginnen
tischen Helden, zwei Trichter, die da durch und ich unserer Literaturprojekt
die Nacht wandeln. Dadurch entsteht der genannt, das wir in der Goethe
Un-Sinn. Der Sinn wird durch diese Ver- Schule Asunción im 3. Kurs (nach para-
fremdung zugunsten des Spiels mit der guayischem Schulsystem; 12. Klasse nach
Sprache dezentralisiert. Die Visualisierung deutschem System) durchgeführt haben.
des Wortes Trichter und der Klang, der Zuerst suchte sich jede von uns ein Buch
durch die Reime entsteht, bilden dieses aus, das uns liegt. Ich bin der Meinung,
Sprachspiel, das sich bei dem verfremde- dass man schlecht etwas vermitteln kann,
ten Gebrauch der Verkürzung u.s.w. als was einen selbst nicht anspricht.
Reim zuspitzt. Die charakteristische Emo-
tionsarmut der Nonsense-Literatur ist auch Dann arbeitete jede zwölf Stationen
zugegen. Mit seinen Motiven Nacht, Wald- zum Buch aus. Die Stationen hatten je- Magu Venialgo, Ma. Amalia Plate, Jerónimo
weg, Mondlicht könnte im Prinzip eine weils drei Teile: Der erste Teil sollte einen Pirovano, Giovanna Zanotti-C., Verónica Porro.
gewisse romantische Melancholie hervor- Einstieg oder eine hinführende Aufgabe
gerufen werden, die aber durch die ver- zu den entsprechenden Seitenzahlen bzw. und eine neue Lehrerin. In Gruppen durf-
fremdenden Elemente des Gedichts gebro- zum Kapitel oder zum Buch sein, der ten sie nun die Stationen zum Buch ausar-
chen wird. zweite Teil bietet eine Aufgabe zum Text- beiten. Dabei hatten sie viel Spaß und
verständnis und der dritte Teil soll der waren sehr bei der Sache. Hier ein Bei-
Der Kontakt mit diesen und ähnlichen kreative Teil sein. Natürlich variierte bei spiel, wie eine Station aussehen könnte:
Gedichten kann auch Fremdsprachenlerner jeder Station die Aufgabenform, um die
zur einer Reflexion über die Grenzen der Motivation und den Erwartungshorizont “Die Not der Familie Caldera”
Sprache als Kommunikationsmittel führen dementsprechend nicht absinken zu lassen. von Gudrun Pausewang
und, wie gesagt, auf das Phänomen der Aufgabe 1
Sprache überhaupt aufmerksam machen. Das Projekt umfasste dann jeweils eine a) Suche im Lexikon und definiere:
Doppelstunde DaF-Unterricht in der Was ist Armut?
Rosvitha Friesen Blume ist Dozentin der Woche. In jeder Doppelstunde sollte eine Was ist Reichtum?
Deutschabteilung an der Bundesuniver- Station bearbeitet werden, in beliebiger
sität Santa Catarina, Brasilien. Reihenfolge. Somit dauerte das ganze b) Bist du mit den Definitionen im Lexi-
blume@cce.ufsc.br zwölf Wochen. Natürlich mussten die kon einverstanden? Wenn ja, warum?
Schüler das Buch vorher gelesen haben. Wenn nicht, warum nicht?
Da es nicht so einfach ist, ein Buch in der
1 Elias Canetti: Das Gewissen der Worte. Frankfurt: Fischer, Fremdsprache zu lesen, zumal es viele c) In Paraguay gibt es einen großen Un-
1989, S.48. Canetti ist der Literatur-Nobelpreisträger des
Jahres 1981. Jugendliche leider nicht mal so gern in terschied zwischen sozialen Schichten.
2 Christian Morgenstern: Stufen. München: Piper, 1985, 3. der Muttersprache tun, teilte man das Buch Woran liegt das? Was meinst du?
Aufl., S.202.
3 Morgenstern, S.188.
in drei Teile (vier Stationen pro Drittel
4 Wim Tigges: An Anatomy of Literary Nonsense. Amsterdam: des Buches). So gab man den Schülern d) Woran denkst du, wenn du arme Kinder
Rodopi, 1988, S. 51-59. mehrere Wochen Zeit, um das Buch zu auf der Straße siehst?
5 Tigges, S.53.
6 Tigges, S.55 lesen und um unter nicht allzu großem
7 Jürgen Walter: Sprache und Spiel in Christian Morgensterns Zeitdruck zu stehen. Aufgabe 2
Galgenliedern. Freiburg&München: Alber, 1966, S.59.
8 Jean-Jaques Lecercle: Philosophy of Nonsense. (The
I) Schneide die Textabschnitte ausein-
intuitions of Victorian Nonsense Literature). Londres & N.Y: In diesem Jahrgang gibt es bei uns fünf ander, ordne sie und klebe sie in der rich-
Routledge, 1994, S.125. DaF-Gruppen, deshalb fünf Bücher. Die tigen Reihenfolge auf ein Blatt in deiner
9 Lecercle, S.131-134.
10 Christian Morgenstern: Das Morgenstern Buch. München:
Schüler durften unter diesen fünf Büchern Mappe. Ergänze die richtige Reihenfolge
Piper, 1985, S.65. eins wählen. Um das Ganze noch interes- der Buchstaben unter dem geklebten Text:
11 Morgenstern, S.52. santer zu machen, waren die Schüler in
12 Miriam Ávila: Rima e Solução. São Paulo: Annablume, 1996,
S.50. der Literaturstunde nicht bei der DaF- II) Du hast die Seiten 7 bis 9 schon gele-
13 Morgenstern, S.24-25. Lehrerin, bei der sie das ganze Schuljahr sen. Beantworte bitte folgende Fragen in
14 Morgenstern, S.21.
15 Gero von Wilpert: Sachwörterbuch der Literatur. Stuttgart:
Unterricht haben, sondern bei der Lehrerin, deiner Mappe:
Kröner, 1979, 6. Aufl. die die Stationen zum gewählten Buch a) Was macht denn die Frau in der süd-
ausgearbeitet hatte. Auf diese Weise hatten amerikanischen Hafenstadt, in der sie
die Schüler auf einmal neue Mitschüler lebt.

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 39
20 Jahre sind vergangen. Wie sieht das
Leben von .............. jetzt aus? Beschreibe.

Deine Meinung zum Buch


Wie hat dir das Buch gefallen? Haben
sich deine Erwartungen an das Buch
erfüllt? Hättest du als Autor/ -in etwas
anders gemacht? Begründe deine
Meinung.

Tagebuch
Giuliana Martinessi, Verónica González. Joaquin Codas, Andrés Vuik, María Sol Vouga. Schreibe einen Tagebucheintrag einer
Hauptperson zu einem beliebigen Kapitel/
b) Welche unterschiedlichen Stadtviertel und fertigt einen Fotoroman zu eurem Abschnitt im Buch.
gibt es in dieser Stadt. Buch an. Schreibt unter jedes Foto jeweils
c) Wie verdienen die Armen ihr Geld? einen Satz, der die Szene beschreibt. Abschließend möchte ich darauf hin-
d) Wer sind Joselito und Luisa? weisen, dass sowohl die Vor- als auch die
Welche Person im Buch möchte ich sein? Nachbereitung dieses Projekts sehr zeit-
Aufgabe 3 Versetze dich in die Situation einer aufwändig ist, aber dafür war das Erfolgs-
a) Fotografiere Straßenkinder bei der Ar- Hauptperson und berichte über ihn/sie in erlebnis für mich umso größer, als ich sah,
beit, oder suche Fotos von Straßen- der ich-Form. wie ernst die Schüler bei der Sache waren
kindern in der Zeitung oder in Zeit- und wie autonom sie gearbeitet haben.
schriften. Interview
b) Mache nun eine Collage mit den Fotos. Interviewe eine der Hauptpersonen im
Du kannst auch etwas dazu schreiben, Buch. Was könnte er/ sie auf deine Fragen Belinda García Beltrán ist Lehrerin an
wenn du willst. antworten? der Goethe Schule, am ICPA-GZ und am
Instituto Superior de Lenguas in Asunción,
Weitere Ideen wären: Wenn das Buch inszeniert werden würde, Paraguay.
Warum hast du dieses Buch gewählt? wen würdest du gerne spielen? beluqui75@hotmail.com
Begründe kurz.

Wer ist der Autor oder die Autorin?


Suche Informationen zum Autor oder
zur Autorin deines Buches. Erstelle einen
Mozartjahr 2006 !!!
Lebenslauf und suche ein Foto. Ernesto Birnstieler

A
m 27. Jänner 1756 wurde Wolfgang Nützliche Seiten für die Suche nach
Welche Beziehung haben die Hauptper- Amadeus Mozart in Salzburg ge- Bildern und Texten sind u.a.:
sonen im Buch zueinander? boren - vor 250 Jahren. Darum wird http://www.mozartgesellschaft.de/
Erstelle ein Assoziogramm und stelle das Jahr 2006 ein Mozartjahr und in den http://www.wien.info/article.asp? IDAr-
grafisch dar, welche Beziehung die Per- Deutschkursen sollte 2006 auch daran ticle=12121
sonen zueinander haben. gedacht werden. Informationen über Und Mozartkugeln sind für jeden Wett-
Mozart gibt es reichlich und von der An- bewerb im Unterricht ein fabelhafter
Wer sind die Hauptpersonen im Buch? fängerklasse bis zur Oberstufe ist das Preis!
Erstelle einen Steckbrief zu jeder Thema geeignet. Von Filmen wie AMA-
Hauptperson. Male auch zu jedem Steck- DEUS oder VERGESST MOZART bis Ernesto Birnstieler ist Deutschlehrer.
brief ein Bild, so wie du dir die Person zur Verfilmung aller großen Arbeiten, lässt ernesto.birnstieler@gmx.de
vorstellst oder wie sie im Buch beschrie- sich Vieles finden und in den Unterricht
ben wird. einbauen.

Collage Sicherlich lässt sich über die öster-


Suche in alten Zeitschriften Bilder reichische Botschaft noch manche Infor-
oder Fotos, schneide sie aus und erstelle mation bekommen. Das Mozartjahr kann
eine Collage, die zum Buch passt. auch ein guter Anlass sein, um die öster-
reichischen Handelskammern zu be-
Fotoroman suchen, die eine Menge schöner Poster
Suche die Mitschüler, die das gleiche u.ä. für die Klassenzimmer haben.
Buch lesen wie du. Bildet eine Gruppe

40 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Für den Unterricht Aus den Verbänden
Paraguay

DaF auf Grüezi! Grüß Gott! Servus!


Die deutschsprachigen Länder mit allen Sinnen erleben:
Sendung Handlungsorientierte Landeskunde
Leticia Marquizo Leticia Marquizo

D
er IDV organisierte 2005 zum sechs- gend für die Arbeits- und Vorgehensweise

D
" aF auf Sendung" bietet allen Deutsch- ten Mal - diesmal enger in Zusam- im Seminar gelten sollte. Unter dem Titel
als-FremdsprachelehrerInnen mit menarbeit mit dem Goethe-Institut „Handlungsorientierte Landeskunde“ ar-
dem Medium Radio eine weltweite Deutschland, dem Bundesministerium für beiteten wir Materialien für den Unterricht
Kommunikationsplattform. Im Rahmen Bildung, Wissenschaft und Kultur Öster- aus. Dazu führten wir in Fribourg, Bern,
des Projekts "Schülerradio 1476" wird reichs und der Schweizer Institutionen und Biel Gespräche mit Fachleuten zu
DeutschlehrerInnen die Möglichkeit ge- Präsenz Schweiz sowie der Universität den Themen: Kommunikation, Integration,
boten, mit ihren Klassen eigene Sen- Freiburg - ein D-A-CH-Landeskunde- Schule und Ausbildung, Familie und Ju-
dungen zu gestalten, zu produzieren und Seminar vom 12. Juli - 30. Juli 2005. gend, Umwelt, Kultur und Freizeit.
auszustrahlen. Dieses Deutschlehrerpro- Dieses Seminar fand in der Schweiz (Fri-
gramm ist in Europa auf Mittelwelle 1476 bourg), in Deutschland (Freiburg) und in Die Gruppen wurden auf Wunsch und
und auf der Webseite des Schülerradios Österreich (Graz) statt. nach Interesse der Teilnehmer gebildet
im Internet www.schulerradio1476.at welt- und es war jeweils ein internationales
weit abrufbar. Wir waren 19 Deutschlehrerinnen und Team. Zuerst haben wir zusammen das
ein Deutschlehrer aus aller Welt, Vertreter Interview vorbereitet, für das wir vom
Die Organisation und Koordination der jeweiligen Deutschlehrerverbände; Seminarteam Anleitungen und Strategien
des Projekts hat Gabriele Woldan. Kontakt: aus Lateinamerika waren wir zwei, Kristl bekommen hatten. In Biel interviewten
schuelerradio@bmbwk.gv.at Norwald aus Argentinien und ich aus Pa- wir den Pressesprecher vom Bundesamt
raguay. Die Lehrerinnen und Lehrer be- für Kommunikation, der uns über die
Zu hören sind von Schülern und Schü- kommen dabei eine Möglichkeit, die drei Medien in der Schweiz und ihre Mehr-
lerinnen gestaltete Interviews, akustische deutschsprachigen Länder Deutschland, sprachigkeit ausführliche Information gab.
Briefwechsel zwischen Schulen, Hör- Österreich und die Schweiz in ihren Ge- Danach werteten wir das Material aus und
bilder, Features, Reportagen, Diskussions- meinsamkeiten und Unterschieden zu er- stellten es unseren Kollegen im Plenum
runden, Live-Sendungen etc. Schüler- leben. Zum ersten Mal hat in diesem Jahr vor. Die Materialien wurden didaktisiert
radio 1476 ist seit 1998 auf Sendung und auch die Schweiz eine internationale und auf eine Homepage hochgeladen.
zeigt beispielhaft, wie im Rahmen von Deutschlehrergruppe empfangen.
Projektarbeit eine differenzierte mediale Das erste von Martin Müller genannte
Auseinandersetzung mit aktuellen Themen Die Zielsetzungen des Seminars Prinzip „voneinander lernen, aufeinander
möglich wird. Durch die Beschäftigung waren: zugehen, mit Humor lernen“ hat sich
mit den von ihnen gewählten unterschied- • Aktualisierung und Erweiterung der erfüllt. In diesem Sinne konnten wir die
lichsten Projekten/Themen wird Schüler- landeskundlichen Kenntnisse über die Schweiz und viel von den anderen 19 im
Innen und LehrerInnen die Möglichkeit Schweiz, Österreich und Deutschland; Seminar vertretenen Kulturen kennen
geboten, ihr Projekt/Thema im Rahmen • Erweiterung der Kenntnisse im Bereich lernen. Vor allem das Essen hat sehr gut
einer Radiosendung zu recherchieren, zu Didaktik und Methodik DaF - speziell geschmeckt. Wir haben wie Studenten,
dokumentieren, reflektieren und zu die Vermittlung von Landeskunde im wie Schüler, wie Angestellte, wie Touristen
präsentieren. Die Arbeit mit dem Medium DaF-Unterricht und in der Lehrerwei- vom Markt vornehm ein Brunch im Park
Radio weckt die Kommunikations- terbildung; gehabt, wie Freiburger ein echtes Käse-
fähigkeit, fördert Teamgeist und kreatives • Erweiterung der multiplikatorischen fondue gekostet und im Freundeskreis
Denken. Es werden Impulse zum praxis- Kompetenz; gegrillt. Besser gesagt: unser Morgenessen
nahen, fächerübergreifenden Unterricht • Begegnung und Austausch in interna- oder Nachtessen gehabt. Unsere Dozenten
gesetzt. tional zusammengesetzten Gruppen. waren hervorragende Gastgeber und haben
uns mit ihrer Begeisterung und ihrem
Professionelle technische Unterstüt- 1.Teil: Die Schweiz Humor angesteckt. Man konnte die inten-
zung wird durch ORF und Siemens Forum Grüezi! Salü! sive und gründliche Vorbereitung merken,
Wien gewährleistet. (Kinder- und Schul-) In der deutsch- und französischsprachi- obwohl sie auch sehr flexibel waren und
KURIER ist für die mediale Ankündigung gen Stadt Freiburg/Fribourg, im Kanton auf unsere Interessen eingegangen sind.
und Bewerbung zuständig. Fribourg, lernten wir im gut ausgestatteten
Lern- und Forschungszentrum Fremd- 2.Teil: Deutschland
Weitere Informationen von sprachen der Universität. Die Seminarlei- Grüß Gott! Guten Tag! Hallo!
Leticia Marquizo tung erklärte uns das Konzept des hand- In Deutschland, in Freiburg im Breis-
marquizo@rieder.net.py lungsorientierten Ansatzes, der als grundle- gau, mitten im Schwarzwald, verbrachten

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 41
setzen werden, wie wir das an unsere den Materialien haben wir dann eine Ra-
Kollegen weitergeben werden, d.h. wir diosendung erstellt. Es wurden Deutsche,
sollten auf folgende Aspekte achten: Schweizer und Österreicher interviewt,
Ich als Mensch die in einem anderen DACH-Land leben
Ich als Lehrerin oder gelebt haben. Sie wurden nach ihren
Ich als Multiplikatorin Erfahrungen gefragt. Wir haben gestaunt,
Ich als Materiallieferantin dass wir in so kurzer Zeit gelernt haben,
wie man mit dem Minidisk und der Tech-
Wir hatten in Freiburg die Möglichkeit, nik umgeht. Zusammen wurde in einer
an viele Materialien zu kommen. Erstens Redaktionssitzung die Moderation und
Ein richtiges Käsefondue in der Schweiz! hatten die Seminarorganisatoren eine um- die musikalische Begleitung ausgewählt.
fassende Bibliothek am Seminarort orga- Das führte zu einem gelungenen End-
wir die folgende Woche so richtig unter nisiert und zweitens war die Bibliothek produkt, nämlich zu einer „Radiosendung
Badenern, wo wir überall die Werbung im Goethe-Institut sehr gut ausgestattet. über Mentalitäten in den DACH-Ländern“.
gelesen haben: „Wir können alles außer Von da ging die Fahrt für eine dritte Woche
Hochdeutsch.“ nach Graz in Österreich. Der schweizer Aus den Interviews hörten wir z.B.
und der deutsche Teil des Seminars waren Folgendes: „Nichts trennt uns so sehr wie
Die Woche fing mit einem netten Spiel sehr ähnlich gestaltet, da sie das Semi- die gemeinsame Sprache“, „Die Schweiz-
zum Kennenlernen an: Alle sollten das narkonzept gemeinsam erarbeitet hatten, er, das sind heraufgekommene Bauern,
für sich schönste deutsche Wort an den während die Österreicher uns ein anderes, die Österreicher, das sind heruntergekom-
eigenen Namen anknüpfen. Dadurch habe selbständiges Programm anboten. mene Adlige“, „Die Bayern, die sind fast
ich viele neue Wörter gelernt (u.a. bauch- Österreicher“. Die Sendung ist auch per
pinseln, Kuddelmuddel, Techtelmechtel). 3.Teil: Österreich Internet unter www.1476.orf.at aufrufbar.
Schon Marcel Proust sagte: „Bei einer Servus! Griaß di!
Entdeckungsreise kommt es nicht darauf Die Reise nach Graz führte uns am Die Ergebnisse, Unterrichtstipps und
an, dass man neue Länder entdeckt, Bodensee entlang und weiter über Salz- Informationen, die auf dem Seminar
sondern dass man neue Augen bekommt.“ burg. Wir wurden mit einem steirischen zusammengestellt wurden, werden ab Ja-
Abendessen begrüßt und im Exerzitien- nuar im Internet für alle zur Verfügung
Das Konzept des handlungsorientierten haus der Barmherzigen Schwestern un- stehen. In der nächsten Ausgabe der DaF-
Unterrichts wurde auch in Deutschland tergebracht. Das Seminarprogramm be- Brücke bekommen Sie dann die Adresse.
bruchlos weitergeführt, Das Thema des gann mit einem landeskundlichen Vortrag
handlungsorientierten Unterrichts wurde über Österreich, der sich sehr kritisch mit Ich habe nicht nur 3 Teilnahmebestä-
weiter vertieft, indem uns die „Projekt- der Geschichte, Politik, Mentalität, Iden- tigungen nach Hause mitgenommen, son-
spirale“ vorgestellt wurde. Die Fachdis- tität und Gesellschaft ihres Heimatlandes dern zahlreiche Erfahrungen und nette
kussion in Deutschland geht heute um auseinander setzte. Dabei lernten wir z.B., Bekanntschaften und fühle mich sehr be-
offenen, schülerzentrierten, projektorien- was der Schmäh (Humor), das Schmankerl reichert. Ich bedanke mich herzlich bei
tierten Unterricht: Weg vom Klassenzim- (Leckerbissen), die Nörgelei (Meckerei), allen Organisatoren und unterstütze sehr,
mer! Teilnehmeraktivierung! der Wickel (Streit), der Kasten (Schrank), dass solche DACH-Seminare weiter or-
fladern (stehlen), ein Tschik (Zigarre) usw. ganisiert werden. Auch möchte ich andere
Die Gruppen arbeiteten weiterhin in bedeuten und dass die Deutschen manch- Lateinamerikaner ermutigen, an solchen
ihren Themenbereichen und befragten mal Piefke genannt werden. Seminaren teilzunehmen. Ja, zum Glück
wiederum Experten. Als Ergänzung zu musste ich mich nicht gleich nach dem
den durch die Interviews gewonnenen Wir gestalteten einen Theater-Work- Seminar von Graz und allen Teilnehmer
landeskundlichen Informationen hörten shop mit zwei Schauspielern namens „So verabschieden, einige blieben noch eine
wir einen Vortrag zum Thema „Was be- ein Dach-Theater“. Das war zusammen Woche und nahmen an der IDT teil, auch
schäftigt die Deutschen heute?“, auf dem mit dem Radioprojekt eine Krönung aller eine wunderbare Erfahrung!
die Themen Arbeitslosigkeit, die vorgezo- gewonnenen Eindrücke in den drei
genen Wahlen, die wirtschaftliche Situa- Ländern. Zuerst sammelten wir Klischees, Auf Wiederschauen! Bussi! Baba!
tion und das Soziale Netz Themenschwer- die man vorher von diesen Ländern hatte
punkte waren. und schauten, welche sich abgebaut hatten Leticia Marquizo
und welche sich verstärkt haben. Mit Vorsitzende des Regionalverbandes deut-
Diesmal sollten wir bei der Präsenta- diesem Stoff machten wir dann Spiele, schsprachiger Lehrer in Paraguay, RVDL;
tion kontrastiv aufzeigen, welche Erfah- Improvisationen, Szenen, Standbilder. Lehrerin an der Goethe Schule, am Insti-
rungen wir bei der Materialbeschaffung tuto Cultural Paraguayo Alemán-Goethe
in der Schweiz und in Deutschland Nach einer technischen und einer me- Zentrum sowie am Instituto Superior de
gemacht hatten, Vorschläge, wie wir die dienpädagogischen Einführung machten Lenguas in Asunción.
Erkenntnisse dann im Heimatland um- wir Interviews in kleinen Gruppen. Mit marquizo@rieder.net.py

42 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Aus den Verbänden
Kolumbien

Ein Jahr DAAD-Sprachassistenz in Kolumbien


Diana Feick
"
W
arum ausgerechnet Ko- richt während sechs Semestern, 13 Fach- Der Rest
lumbien? Ist das nicht total kursen auf Deutsch (u.a. Didaktik, Landes- Die im Wintersemester 2004 begonne-
gefährlich?“ So und ähnlich lau- kunde, Literatur, Phonetik, Semantik, ne wöchentliche Präsentation von deutsch-
teten viele Reaktionen, als ich meinen Sprachgeschichte, Übersetzen), einem sprachigen Spiel- und Dokumentarfilmen
Entschluss verkündete, für ein Jahr als obligatorischen Unterrichtspraktikum und im Kinoklub konnte ich im ersten Semester
Sprachassistentin des Deutschen Akade- einer wissenschaftlichen Abschlussar- 2005 fortsetzen. Das Konzept, nur Pro-
mischen Austauschdienstes nach Kolum- beit. In der zweiten Ausbildungslinie be- duktionen aus den letzen zehn Jahren zu
bien zu gehen. Auch für den DAAD stellte steht das Studienprogramm aus Kursen zeigen, wurde beibehalten und fand auch
ich einen Sonderfall dar, war es ihm doch in allgemeiner und spanischer Linguistik wieder großen Anklang, so dass sich die
in der fünfjährigen Existenz des Pro- in der Unterrichtssprache Spanisch. Das Reihe mit dem Zusatz „Bogotás aktuellstes
gramms nie gelungen einen Freiwilligen Studium führt zum Abschluss Licenciado deutsches Kinoprogramm“ rühmen konn-
für Kolumbien zu gewinnen. Ich war mir en Filología e Idiomas - especialidad te. Das Themenspektrum reichte von his-
der möglichen „Risiken und Nebenwir- Alemán. torischen Stoffen, Dokumentarischem und
kungen“ sehr bewusst, doch waren mein Zeitgeschehen bis hin zu Adaptationen neuer
Fernweh und die Neugierde größer. Das Die Studiensituation ist eher instabil. deutscher Literatur.
Stipendienprogramm der Sprachassistenz Vor allem in der Deutschlehrerausbildung
bietet eine optimale Gelegenheit für Lehr- fehlt es an qualifizierten Kräften und das Meine Mitgliedschaft im Kolumbiani-
erfahrung im Ausland. Nach einem dreitä- hat natürlich starke Auswirkungen auf das schen Deutschlehrerverband (APAC) er-
gigen Vorbereitungsseminar in Bonn, akademische Niveau. Die durchschnittli- wies sich als sehr bereichernd. Ziel ist es,
einem Kampf um ein Visum sowie dem che Studiendauer beträgt sieben Jahre. die deutsche Sprache und Kultur in Ko-
„Aufsaugen“ jeder nur auffindbaren Ko- Perspektivisch ist festzuhalten, dass die lumbien, die Kontakt- und Austausch-
lumbien-Information verließ ich im Au- gesamte Universität sich momentan in möglichkeiten aller Deutschlehrer und die
gust 2004 die mir vertraute Umgebung einem Reformprozess befindet, mit dem interinstitutionelle Zusammenarbeit zu
mit dem Zielflughafen „El Dorado“ - Ziel sich an internationale Standards an- fördern. Außerdem organisiert APAC Fort-
Bogotá. zupassen und global wettbewerbsfähiger bildungsveranstaltungen in Kolumbien
zu werden. In erster Linie soll dabei auch und vermittelt die Teilnahme an Deutsch-
Die Universität die durchschnittliche Studiendauer sinken. lehrer-Tagungen im Ausland. Im Rahmen
Mein Tätigkeitsfeld war die National- Als Konsequenz daraus ergibt sich eine dessen nahm ich an einem zweitägigen
universität Kolumbiens (UNAL), die größ- Straffung des Studienplans, d.h. es können Weiterbildungsseminar zum Thema
te staatliche Universität des Landes mit nicht mehr alle Fächer im Umfang wie „Phonetik im DaF-Unterricht“, an der
ca. 38.000 Studenten, die landesweit auf bisher angeboten werden. Es muss also Jahresversammlung des Verbandes und
sieben Campi verteilt sind. Die Bildungs- eine Neudefinition des Studienganges an einem von APAC organisierten Vortrag
einrichtung zeichnet sich durch den Ruf stattfinden, bei dem die Deutschlehreraus- über deutsche Kulturgeschichte im Goe-
aus, die qualitativ beste zu sein, gemessen bildung nicht mehr alleiniges Resultat der the-Institut teil. Vom Oktober 2004 bis
am interuniversitären, kolumbienweiten Ausbildung sein kann. Mai 2005 absolvierte ich ein Internet-
ECAES (Exámenes de calidad de la edu- Fortbildungsseminar des Goethe-Institutes.
cación superior), wo UNAL-Studierende Die Lehre Dabei lernten wir u.a., wie man e-Mail-
immer wieder die Spitzenplätze belegen. Ich unterrichtete innerhalb des Studien- Projekte in den DaF-Unterricht einbauen
Der Campus in Bogotá beeindruckt durch ganges „Philologie und Sprachen - kann, wie man Internetprojekte und Web-
seine Größe (121 Hektar), das reichhaltige Deutsch“ im ersten Semester den Basis- quests mit Klassen planen und durchführen
Angebot an Museen und anderen kulturel- kurs IV und im zweiten Semester den kann, Unterrichtsmaterialien aus dem Netz
len sowie rekreativen Einrichtungen. Auch Basiskurs VI, der den Abschlusskurs im und Übungen selbst zu erstellen sowie
architektonisch hat die cuidad universi- Deutschunterricht des Studienganges didaktisiertes Material im Internet zu fin-
taria einiges zu bieten. Neben den mo- darstellt. Außerdem übernahm ich ab der den und zu beurteilen. Der Kurs war sehr
dernen Konstruktionen des kolumbiani- Hälfte des Semesters den Literaturkurs arbeitsaufwändig aber lohnenswert.
schen Stararchitekten Rogelio Salmona III. Im zweiten Semester gab es einen
findet man u.a. Fakultätsgebäude im Bau- Streik der Honorarlehrkräfte. Die Verträge Das Jahr war eine sehr erfüllende Er-
hausstil. für diese Kollegen wurden nach Semes- fahrung sowohl für meine persönliche als
terbeginn so geändert, dass sie noch mehr auch für meine berufliche Entwicklung.
Der Studiengang finanzielle Einbußen bedeuteten. Eine Ich lernte Land und Leute schätzen und
Der Studiengang, an den ich mich be- weitere Ursache lag im rechtlichen Status werde sicher auch in Zukunft enge Verbin-
worben hatte, ist ein achtsemestriges dieser Lehrkräfte, da sie nicht als Dozent- dungen mit Kolumbien pflegen.
Deutsch als Fremdsprache- und Philolo- en, sondern als Servicekräfte eingestellt Diana Feick, Bogotá.
giestudium mit intensivem Sprachunter- waren. dianaconnection@gmx.de

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 43
Aus den Verbänden
Brasilien

Erfahrungsbericht über den DAAD-Sonderkurs für graduierte


lateinamerikanische Germanistikstudenten in Freiburg
Gabriela de Oliveira Marques

D
ie Entscheidung, diesen Bericht zu bisher selten der Fall gewesen war. Ein Straßenbahn vergessen und sie am näch-
schreiben, habe ich erst getroffen, Höhepunkt war die Reise zum Institut für sten Tag im Fundbüro der Stadt abgeholt,
nachdem ich erfahren habe, dass Deutsche Sprache in Mannheim. Dort ohne dass irgendetwas fehlte. Ich hatte
das DAAD-Programm für lateinamerika- wurden uns die vielfältigen Möglichkeiten das Wort „Fundbüro“ zwar im Lehrbuch
nische Germanistikstudenten in Freiburg gezeigt, sich mit der deutschen Sprache gelernt, doch erst nach dieser Erfahrung
aus Spargründen gestrichen wurde. Ich zu beschäftigen. Vor allem die umfang- habe ich den wirklichen Sinn des Wortes
bin davon überzeugt, dass dieses „Freibur- reichen Publikationsreihen und die zur begriffen. Die Organisation, die ich in
ger Programm“, das über 20 Jahre hinweg Forschung zur Verfügung stehenden Daten Deutschland erlebt habe, hat mich sehr
die erste und einzige Gelegenheit für un- sind sehr beeindruckend. Es war interes- beeindruckt.
zählige Germanistikstudenten aus Latein- sant zu erfahren, dass das Institut den
amerika war, Deutschland kennen zu ler- Service anbietet, jede Frage, die mit der Freiburg ist mit Sicherheit die wärmste
nen und ihre Deutschkenntnisse zu ver- deutschen Sprache zu tun hat, binnen eines Stadt Deutschlands und gilt auch deswe-
bessern, eine nur schwer zu füllende Lücke Tages zu beantworten. gen als die schönste. Dem kann ich voll
hinterlassen wird. Aus diesem Grund und ganz zustimmen. Sie verbindet deut-
möchte ich in diesem Erfahrungsbericht Neben den verpflichtenden Kursen sche Gemütlichkeit mit mediteranem
meinen Aufenthalt in Freiburg im Sommer bestand die Möglichkeit, an den regulären Charme, eine ganz eigene Mischung, die
2004 darstellen, um noch einmal den Wert Kursen der Universität Freiburg teilzuneh- man so in keiner anderen deutschen Stadt
des Sonderkurses zu unterstreichen. men. Es war eine sehr bereichernde Er- finden kann. Die mittelalterliche Architek-
fahrung, in den Seminaren mit den Deut- tur der Innenstadt versetzt den Besucher
Der Kurs lief von Anfang April bis schen zu sitzen und nicht nur unter Latein- in frühere Zeiten. Eine Freiburger Spezia-
Ende August 2004 mit insgesamt 15 Teil- amerikanern zu sein. Mich hat das Lehr- lität sind die Bächle, kleine Kanäle, die
nehmern, acht Studierende aus Brasilien, angebot sehr beeindruckt, da es die ganze in den Straßen in der Innenstadt seit Jahr-
drei aus Argentinien, zwei aus Chile und Spanne vom Mittelalter bis hin zu aktu- hunderten fließen. Auch in der Umgebung
je einer aus Kolumbien und Venezuela. ellen Themen (neue Medien usw.) um- Freiburgs gibt es viel zu sehen, wie den
fasste. Ich nahm an einem Seminar mit Schwarzwald mit den weltberühmten
Der Kurs bestand aus fünf Seminaren, dem Titel „Deutsch lehren und lernen via Kuckucksuhren, die nahe gelegene
die einmal pro Woche stattfanden und Internet“ teil, in dem die Studenten selber Schweiz mit der Stadt Basel oder das fran-
deren Teilnahme für die Stipendiaten ver- Homepages mit DaF-Übungen zu Gram- zösische Elsass mit der Stadt Straßburg.
pflichtend war. Es gab eine große Band- matik, Landeskunde und Leseverstehen
breite an Themen, wie die Deutsche Lit- erstellten. Der Sonderkurs fand 2005 doch noch
eratur nach 1945, Didaktik und Methodik einmal statt, da die Universität Freiburg
des Deutschen als Fremdsprache, Über- Überwältigend fand ich die Bibliothek einen verkürzten Kurs für eine reduzierte
setzung (Deutsch-Portugiesisch/Deutsch- der Universität, ein Gebäude von fünf Teilnehmerzahl anbieten konnte. Ob das
Spanisch), Landeskunde und Formen und Stockwerken mit einem riesigen Bestand aber in Zukunft auch so bleiben wird, ist
Funktionen des Deutschen. Mir persönlich an Büchern, Zeitschriften, Nachschlage- nicht klar. Ich habe von diesem Stipendium
haben die Kurse in Didaktik und Sprach- werken, Bild- und Tonmaterial. Allein die und dem Sonderkurs ungemein profitiert,
wissenschaft am besten gefallen, weil Fakultätsbibliothek der Germanistik um- habe Deutschland intensiv kennen und
genau dies Themen sind, die in meinem fasst drei Stockwerke und war die umfan- schätzen gelernt, meine Deutschkenntnisse
Grundstudium nicht so intensiv behandelt greichste, die ich jemals gesehen habe. verbessert, Freundschaften geschlossen,
wurden. Besonders die Diskussionen im mich in meinem germanistischen Studium
Sprachwissenschaftskurs über Anglizis- Das Leben in Freiburg war für mich orientiert und wertvolle akademische Kon-
men im Deutschen, über die Umgangs- wie ein Traum, keine Gewalt, keine Armut, takte geknüpft. Ich fände es sehr schade,
sprache, über Dialekte, über die Gegen- keine Angst. Die öffentlichen Verkehrs- wenn zukünftigen Germanisten aus Latein-
wartssprache und ihre Entwicklungen mittel funktionieren, ich konnte in sieben amerika diese Möglichkeit nicht mehr
haben mich fasziniert. Wir kamen in Kon- Minuten mit der Straßenbahn in die Uni gegeben würde.
takt mit der germanistischen Sprachwis- fahren, eine für mich einzigartige Erfahr- Gabriela de Oliveira Marques ist Vor-
senschaft in Deutschland, d.h. mit deut- ung, weil ich in Rio durchschnittlich standsmitglied des Deutschlehrerver-
schen Forschern und deutschen Publika- eineinhalb Stunden mit dem Auto brauche. bandes Rio de Janeiro.
tionen, was zumindest in meinem Studium Einmal habe ich meine Tasche in der gabrielamarques@yahoo.com

44 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Aus den Verbänden Aus den Verbänden
Ekuador Mexiko

Der Erstes nationales Symposium


Ekuadorianische des mexikanischen Verbandes der Germanisten,
Deutschlehrer und Übersetzer, AMPAL, an der Universidad
Deutschlehrer- Autónoma de Baja California 1. bis 4. Februar 2006
verband - ASEPA Silke Glatzer

I D
m Vergleich zu anderen südamerikani- er äußerste Nordwesten Mexikos, an der äußersten Nordgrenze Mexikos
schen Ländern ist im 12,5-Millionen- genauer der Bundesstaat Baja Cali- auszurichten. Buchstäblich nur wenige
Land Ekuador der kulturelle Einfluss fornia, war bislang vor allem durch hundert Meter von der Grenze zu den
der DACH-Länder ziemlich gering, was seine große Entfernung aus dem Aktions- USA entfernt, die hier „la linea“ heißt und
mit der relativ kleinen deutschsprachigen feld des mexikanischen Verbandes mit Mauern, Stacheldraht, Scheinwerfern
Kolonie zusammenhängen mag; jedoch AMPAL und dessen Vorständen in vieler- usw. wenig einladend aussieht, liegt der
nimmt das Interesse an der deutschen lei Hinsicht ausgeklammert. Dabei war Hauptcampus der UABC. Unter dem enor-
Sprache und der damit verbundenen kul- uns schon seit langem bekannt, dass an men Konkurrenzdruck - weniger als einen
turellen Welt ständig zu. Angesichts der der Universität, der UABC (Universidad Kilometer im Norden liegt eine öffentliche
höheren Positionierung der deutschen de Baja California), auf den verschiedenen Universität des US-Bundesstaates Kali-
Sprache im Lande und der daraus resul- Campi erfolgreich Deutschunterricht an- fornien - muss die UABC sehr gute Stu-
tierenden sowohl quantitativ als auch qua- geboten wird. Zur Erklärung: Baja Cali- dienangebote machen, um für die besten
litativ wachsenden Nachfrage nach DaF- fornia liegt in Mexiko (übrigens lag auch Studierenden attraktiv zu sein. So über-
Lehrern entstand innerhalb dieses Berufs- der US-Bundesstaat California mal in rascht es bei näherem Hinsehen gar nicht
standes das Bedürfnis, sich in einer Orga- Mexiko ...). Nach langem Drängeln „aus so sehr, dass trotz der erdrückenden Über-
nisation zusammenzuschließen, was mit der Provinz“ hatte der Vorstand im Som- macht des Englischen, hier auch Deutsch
Gründung des Ekuadorianischen Deutsch- mer 2005 beschlossen, ein Symposium gelernt wird.
lehrerverbandes im Jahr 1999 zur Realität
wurde. Im selben Jahr wurde die ASEPA Dank der kräftigen Unterstützung und
im IDV aufgenommen und begann so- 27 Teilnehmer und wurde von Presse und Mitarbeit der Dekanin der neugegründeten
gleich mit einer intensiven Aktivität, die Fernsehen an die Öffentlichkeit getragen. Sprachenfakultät und natürlich jener der
sich u. a. in einem kontinuierlichen Wachs- Weitere Aktivitäten des Vereins sind selbst- Kolleginnen und Kollegen der Deutsch-
tum der Mitgliederzahl widerspiegelt - verständlich die regelmäßig stattfindenden abteilungen konnte Anfang Februar 2006,
zur Zeit 50, die meisten in Quito und Sitzungen und Arbeitstagungen, aber auch noch einmal verschoben durch Mozarts
Guayaquil, aber auch in entlegenen Re- gesellige Treffen, die meist an Fortbil- Geburtstag, das erste nationale Symposium
gionen wie Loja, im Süden des Landes, dungsveranstaltungen gekoppelt sind, um in Mexiko zur Rolle der deutschen Sprache
oder auf den Galapagos-Inseln. die Anwesenheit der angereisten Mitglie- stattfinden. Das Thema lautete: „El Ale-
der auszunutzen. Erwähnenswert ist auch mán en México - Medio de enlace, opor-
Für die Planung ihrer Aktivitäten rich- die immer stärkere Kooperation zwischen tunidades y prestigio. Hacia un futuro
tet sich die ASEPA nicht nur nach den der ASEPA und anderen Deutsch unter- trilingüe.“
Richtlinien des IDV, sondern auch nach richtenden Institutionen, wie z. B. dem
den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Goethe-Zentrum und der Deutschen Fast 40 Teilnehmer von den verschie-
Mitglieder, die hauptsächlich nach Fort- Schule Quito, vor allem in Bezug auf denen Botschaften, den Schulen, den Uni-
bildungsmöglichkeiten suchen, da sie von Fortbildungsveranstaltungen. versitäten, dem Goethe Institut, dem
den hiesigen Universitäten und anderen DAAD, Ministerien und von weiteren
Institutionen kaum angeboten werden. Seine künftige Aufgabe sieht der Ver- Organisationen trugen innerhalb mehrerer
Drei- bis viermal im Jahr finden Seminare ein hauptsächlich in der Verstärkung des Tage aus ihrer Sicht vor, warum das Deut-
in Quito und Umgebung statt, die von Berufsstandes des Deutschlehrers in Ekua- sche in Mexiko so wichtig ist und immer
hochqualifizierten Referenten aus dem dor, wozu eine intensivere Präsenz in den wichtiger wird. Die Schaffung neuer Stu-
Ausland geleitet werden und zu denen Medien sowie auf Bildungsmessen und diengänge zur Ausbildung von Deutsch-
auch Mitglieder aus anderen Städten an- ähnlichen Veranstaltungen angestrebt wird. lehrerinnen, die Gründung deutscher Schu-
reisen - manchmal sogar aus anderen len, die Ansiedlung neuer Firmen aus
Ländern der Region. Anfang des Jahres Im Namen des Vorstandes der ASEPA: Deutschland, Österreich und der Schweiz,
2004 fand z.B. ein Seminar unter der Bettina Kühn, Präsidentin die kulturelle, akademische, technische
Leitung von Daví Rodríguez aus dem GI Ulla Barnickel, Vizepräsidentin und wirtschaftliche Zusammenarbeit - all
Sao Paulo statt. Diese Veranstaltung zum Enrique Novas, Schatzmeister das waren Themen, deren Breite schon
Thema Pop-Musik im DaF-Unterricht Maria Pérez, Schriftführerin zeigt, wie vielschichtig das Thema ist.
stieß auf großes Interesse von Seiten aller hugeiaq1@ecnet.ec Zusammen mit der UABC werden nun

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 45
Interview
der DAAD und der mexikanische Verband
AMPAL die Beiträge (und einige weitere) Paul Portmann:
Also, es ist ein absolutes Boom-Fach!
auf Spanisch als Buch veröffentlichen,
damit endlich ein griffiges Marketing-
Instrument zur Verfügung steht, das man

H
bei mexikanischen (und vielleicht auch err Professor Portmann, sie haben dabei ist´s geblieben und seither haben
anderen lateinamerikanischen) Entschei- einen der beiden Lehrstühle für wir sowohl den Lehrgang hier konsolidiert,
dungsträgern einsetzen kann, die kein Deutsch als Fremdsprache in Öster- wie auch in Wien DaF als Teil des Ger-
Deutsch können, die aber Entscheidungen reich. Können Sie uns schildern, wie das- manistikstudiums etabliert und wir haben,
über die Neugründung oder den Ausbau Fach Deutsch als Fremdsprache in den denk´ ich, eine viel bessere organisa-
von Deutschabteilungen mit bestimmen. letzten Jahren in Österreich aufgebaut torische und strukturelle Basis für die
Das Buch wird bald allen Interessenten wurde? Das Fach DaF gibt es ja in Öster- ganze Arbeit.
zur Verfügung gestellt werden können. reich noch nicht sehr lange.
Nein, das Fach gibt es in offiziellen Sind das grundständige Studiengänge,
Es hat sich auch wieder einmal be- Sinne und institutionalisiert noch nicht oder sind das Spezialisierungen oder Kom-
stätigt, wie gut es ist, die Hauptstadt zu lange. In den 70ern und 80ern hat sich binationen?
verlassen und eine solche wichtige Veran- hier so eine Pionierszene etabliert; es Es sind beides. Das Wiener Modell
staltung an einer guten Hochschule in der wurde auch der ÖDaF gegründet, der ist: Deutsch als Fremdsprache ist Teil des
Provinz zu veranstalten. Die UABC hat Österreichische Verband für Deutsch als Germanistikstudiums neben den traditio-
den Verband finanziell, organisatorisch Fremdsprache; es gab relativ viele Akti- nellen Teilen: Mediävistik, Linguistik und
und ideell in einem Maße unterstützt, das vitäten, zum Teil im Privatbereich und neuere Literatur. Es gibt halt jetzt als
wir nicht erwartet hatten und hat so dieses zum Teil auch an den Universitäten, um viertes Standbein DaF und die Studie-
hochkarätige Symposium überhaupt erst DaF als Begriff und auch als Fach zu renden können eines der anderen Fächer
ermöglicht. Im Rahmen des Symposiums etablieren. Ein erster geglückter Versuch abwählen, wenn sie wollen. Und sehr,
wurden natürlich von unserer Seite auch - soweit ich das weiß - war hier in Graz sehr viele wollen das! Also es ist ein abso-
Fortbildungen für alle Sprachen an der der Aufbau eines Universitätslehrganges lutes Boom-Fach!
UABC und zusätzlich eine Bildungsmesse Deutsch als Fremdsprache, wo Fremd-
veranstaltet, um das vielfältige Bildungs- sprachenlehrerinnen und -lehrer ausgebil- Hier in Graz haben wir ein bisschen
angebot der deutschsprachigen Länder det werden. In Klagenfurt existiert ein eine andere Strategie. Die Germanistik
einem breiteren Publikum bekannt zu Universitätslehrgang als spezieller Sprach- weist kein solches viertes Standbein auf
machen. Die gastgebende Universität hatte lehrgang für Fremdsprachige. Entspre- - wir haben einen Universitätslehrgang,
als Gewinn davon nicht nur die Messe, chend den Gepflogenheiten wurden auch der eine Zusatzqualifikation bietet. Kann
die Fortbildungen und das Symposium, die Vorstudienlehrgänge eingerichtet - die man in einem Jahr als Aufbaukurs be-
sondern darüber hinaus mehrere vorver- sind schon relativ alt - wobei bei allen mir suchen; entweder für fortgeschrittene
handelte Verträge und Partnerschaften mit bekannten Vorstudienlehrgängen eigent- Studierende - am liebsten haben wir
deutschsprachigen Ländern. Eine rund- lich Deutsch als Fremdsprache das Herz- Studierende, die schon ein Studium abge-
herum gelungene Sache! und Hauptstück ist; bis zu 90% sind Deutsch schlossen haben ...
als Fremdsprache-Unterricht.
Silke Glatzer ist Lektorin der Österreich- Was für ein Studium muss das sein?
Kooperation und vertritt auch den ÖAD. Also diese Szene - eine relativ weit Nehmen Sie arbeitslose Juristen und Zahn-
Sie ist Vorstandsmitglied bei AMPAL. verbreitete und verzweigte Szene - gab es ärzte auch?
silke.glatzer@itesm.mx schon seit einiger Zeit mit großen Akti- Eher nicht, nein, es sollte ein Studium
vitäten: 1981 war die IDT, die Internatio- sein, dass Näheverhältnisse zu DaF hat,
nale Deutschlehrertagung, in Wien und also Philologiestudien, Anglisten, Arabis-
1994, glaube ich, ist dann der Lehrstuhl ten, Slawisten und so, halt - das ist als
in Wien gekommen, der von Krumm be- Voraussetzung willkommen. Wenn wir´s
setzt wurde ... halt finden, die Leute sind wirklich inter-
essiert und haben eine Motivation, die uns
Professor Hans Jürgen Krumm kam imponiert, dann nehmen wir die zum Teil
aus Hamburg ... auch.
Ja, aus Hamburg. Und das ist eine rei-
ne Deutsch-als-Fremdsprache-Professur Das heißt, sie schauen sich die Leute
in Wien. Und 1995 kam ich dann nach einzeln an und haben eine Auswahlkom-
Graz auf eine Professur, die ein bisschen mission?
Von links nach rechts der AMPAL-Vorstand: so ein, ja (lacht) Breitleinwandkino ist, Ja, mit dem Universitätslehrgang, der
Verónica Peña, Silke Glatzer, Helena Knapp, Martin und „Germanistische Linguistik und an der Uni ist, aber nicht von der Uni fi-
Dettmer, Carlos Sotelo, Amelia Bischoff.
Deutsch als Fremdsprache“ heißt, und nanziert, sondern frei finanziert haben wir

46 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
das Privileg, unsere Studierenden frei ben, Sprecherziehung - das bildet so einen
auswählen zu dürfen. Das ist einer der Kern an Fächern; darum herum gruppiert
Gründe, warum wir DaF hier nicht im haben wir einige Erweiterungsfächer: In-
Normalstudium laufen lassen, weil das terkulturalität, Mikro-Teaching, Unter-
dann ein freies Fach wär´ und jeder könnt´ richtsbeobachtung, ganz kurze, auf Ein-
kommen. zelauftritte beschränkte Unterrichtspraxis,
wo man Dinge mal ausprobieren kann.
Was heißt „frei finanziert“? Und wir haben einige Erweiterungsfächer,
Frei finanziert heißt: Für dieses Jahr die dann eher den wissenschaftlichen
zahlen die Studierenden dann 2900,- Euro Hintergrund ansprechen: Lernersprachfor-
Studiengeld und wir haben noch einige, schung, Zweitsprachenerwerb, spezifische
zwar kleine Unterstützungen von Stadt Probleme des Bilingualismus oder auch
und Land, die uns erlauben, das hier eine Vertiefung in einem einzelnen Unter- Prof. Dr. Paul Portman-Tselikas.
einigermaßen am Laufen zu halten. Vorteil richtsansatz. Wir haben eine Veranstaltung, Leiter der Deutschlehrerausbildung
ist: wir können unsere Studierenden aus- wo Unterrichtsansätze und -methoden an der Universität Graz und
Präsident der IDT 2005
wählen, haben voraussehbare Gruppen- vorgestellt werden und eine Veranstaltung,
größen: 25; wir machen das jedes Jahr wo man einen Ansatz - in diesem Fall ist
und wir können den Studienplan relativ es Dramapädagogik - vertieft kennen lernt. jetzt ein Deutscher und ein Schweizer in
frei bestimmen und auch die Lehrangebote Österreich DaF-Lehrstühle innehaben, hat
von verschiedenen Experten einfach frei Was setzen Sie in Graz an Deutsch- wahrscheinlich damit zu tun, dass die
einholen. In einem Normalstudiengang kenntnissen voraus, um den Studiengang Szene sehr lebendig war, aber universitär
ist man viel mehr an die Regeln des nor- aufzunehmen? Sie haben ja wahrschein- nicht basiert. Es gab eigentlich keine Leu-
malen Studiums gebunden. Dafür haben lich schon wegen der geographischen te, die auf dem Niveau, das normalerweise
dort natürlich die Leute eine längere Zeit, Lage und der historischen Verbindungen von Professoren vorausgesetzt wurde,
also die studieren dann drei oder vier nach Südosteuropa auch Interessenten ausgebildet waren, es gab keine Habili-
Jahre, so dass ich sagen kann: Leute, die aus der Nachbarschaft? tierten mit anderen Worten. Mittlerweile
daran denken, sich später auch wissen- Wir haben Gott sei Dank immer zwei sind einige Habilitationen am Laufen oder
schaftlich zu vertiefen, die würden besser Stipendiaten des Landes, die aus Afrika, schon abgeschlossen, also mittlerweile ist
in Wien studieren. Aber Leute, die merken, aus Westafrika, das sind Deutschlehrer, Nachwuchs da. Und ich denke, wenn
eigentlich interessiert mich das - diese sie bekommen ein Stipendium und können Krumm und ich zurücktreten, werden es
Erfahrung im Ausland oder das Sprachen dann ein Jahr hier sein und diesen Lehr- tatsächlich Österreicher sein, nicht sehr
lehren, die haben dann hier bei uns in gang absolvieren, das ist eine gewaltige viele, aber einige, die bereitstehen und
einem Jahr eine solide und sehr kompakte Bereicherung, und wir haben Studierende Chancen haben, die Stellen zu über-
Ausbildung, die sie in einem Jahr wirklich aus Nachbarländern, die meist sehr gut nehmen. Was den Ausbau anbelangt, da
zu einem Ziel bringt, das aber weniger Deutsch sprechen. Wir gehen davon aus, bin ich mir nicht sicher. Die Universitäten
theoretisch ist. dass die Leute sehr gut Deutsch sprechen gehen im Moment generell durch eine
müssen, wenn man den Kurs besuchen Phase der Restrukturierung und der Un-
Wie viele Stunden Umfang hat dieses will! Wir werden kein Diplom verteilen, sicherheit. Bisher war die Politik der
Studienjahr dann insgesamt? bevor wir nicht überzeugt sind, dass die Regierung eigentlich die, man muss die
Das sind in Semesterwochenstunden Sprachkenntnisse soweit aufgebessert sind, Zahl der Universitätsabsolventen erhöhen.
ausgedrückt 32 plus eine Abschlussarbeit dass man die Leute tatsächlich vor eine Gleichzeitig haben sie aber immer gespart.
plus ein Praktikum; das entspricht von Klasse stellen kann. Und wir nehmen im Es ist möglich, dass sich hier auch ein
der Ladung her ziemlich - fast - einem Prinzip keine spezielle Rücksicht auf die politischer Wechsel in der Strategie den
üblichen Studienjahr. Nur bieten wir´s Fremdsprachlichen. Wir nehmen einfach Universitäten gegenüber abspielen wird.
nicht als Studienjahr an sondern als ver- an, dass sie Deutsch auf einem Niveau Entweder dass sie die Universitäten besser
dichteten Wochenendkurs. beherrschen, dass sie keine spezielle alimentieren. Dann haben wir tatsächlich
Förderung oder Pflege mehr brauchen. Chancen, dass auch dieses Gebiet weiter
Das sind also etwa 650 Präsenz- ausgebaut wird. Die Alternative wäre,
stunden, je nach Fleiß der Kandidaten Herr Krumm in Wien ist aus Deutsch- dass man die Universitäten sozusagen
also vielleicht 900 Stunden Arbeits- land, Sie in Graz sind aus der Schweiz. schrumpfen lässt. Dann wird auf längere
leistung. Im traditionellen Magisterstudi- Wo glauben sie denn, wird sich in den Frist kaum die Chance bestehen, dass
engang wäre das etwas weniger als ein nächsten Jahren das Deutsch als Fremd- dieses spezielle Fachgebiet weiter ausge-
Nebenfach. Und was sind Ihre inhaltlichen sprache in Österreich hinentwickeln. Glau- baut wird, weil dann die zwei Lehrstühle
Schwerpunkte? ben Sie, dass es wachsen wird, dass öster- österreichweit genügen werden, um die
Die Schwerpunkte sind auf der einen reichische Kollegen irgendwo neue Lehr- Basisversorgung an guten und universitär
Seite und zuerstmal unterrichtspraktische stühle werden gründen können? ausgebildeten Fremdsprachenlehrern zu
Dinge, also Grammatik, Lesen und Schrei- Das ist eine schwierige Frage. Dass garantieren.

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 47
Da muss man dann vielleicht noch hin- dass da was los ist. Und in einer Großstadt einzelnen Instituten gehören - Sie können
zufügen, dass Sie in den Nachbarländern ist auch eine Tagung von zweitausend sich vorstellen, was es heißt, wenn man
zum Teil gute und große eigenen Tradi- Leuten schon bei der übernächsten Stra- 30 bis 40 Institute, Professoren und Ar-
tionen haben. ßenecke kaum zu spüren, das ist schade. beitsgruppen individuell angehen muss,
Ja, ja, natürlich, die sind auf uns eigent- Und ich denke, wir haben hier die Stadt um all die Dinge herauszukriegen.
lich gar nicht angewiesen, schlicht und verwandelt. In Luzern hat die Tagung die
einfach. Die haben zwar zum Teil ganz Stadt verwandelt, und wir haben gedacht, Und dann die Schlüssel! (lacht). Es
andere Lehrpläne, die haben zum Teil das wollen wir auch. Und wir haben´s gibt kein zentrales Schließsystem, weil
ganz andere Schwerpunktgebiete noch als geschafft. Es ist wunderbar. Man sieht die die meisten Hörsäle und Seminarräume,
wir, aber trotzdem: das sind solide und Rucksäcke überall durch die Straßen wan- die wir benutzen, auch einzelnen Instituten
zum Teil höchst erfolgreiche Ausbildungs- dern und viele nehmen ihre Tagungs- zugeordnet sind. Die haben ihre eigenen
systeme, von denen wir uns auch noch schilder nicht ab, auch am Abend nicht. Schlüssel! Es ist eine ganze eigene Organi-
einiges abgucken könnten. Und ich denke Und das Zweite ist: Graz war ja Kultur- sation im Hintergrund von etwa 30 Leuten,
nicht, dass wir denen viel zuliefern müs- hauptstadt 2003. Und sowohl die Stadt die Sie kaum wahrnehmen, die sind nur
sen. Außer dass es natürlich in so einem als auch das Land hier waren richtig hung- dazu eingesetzt, die Räume jeden Morgen
Bereich wie Deutsch als Fremdsprache rig auf Nachfolgeereignisse. Sie bemühen aufzuschließen, sie immer im Auge zu be-
halt immer ein Vorteil ist, wenn man Mut- sich enorm, so Kongresse und so hierher halten, und sie am Abend wieder abzu-
tersprachige hat. zu kriegen. Ich meine, so etwas muss man schließen.
erlebt haben, so etwas hätte ich nicht für
Zur internationalen Deutschlehrerta- möglich gehalten. Haben sie tagesaktuell die genaue Zahl
gung: Sie sind Gastgeber, Hausherr, aka- der Anmeldungen, also auch der kurzfris-
demischer Präsident und haben eingelad- Was war Ihre größte Herausforderung, tigen Anmeldungen vor Ort hier?
en. Was war denn eigentlich ihr Motiv, um das diplomatisch zu formulieren, in Ich selber habe gar nicht mehr gefragt
das nach Graz zu holen? den Jahren, und wie lange, wie viele Jahre und ich glaube, auch unsere Tagungspräsi-
Zuerst muss ich sagen, dass ich eigent- ist wirklich der Vorlauf gewesen? dentin hat die Übersicht verloren. Am
lich nur eine Hälfte bin, weil der Hans Wir haben dreieinhalb Jahre gearbeitet, Montag Abend „stund“ die Anmeldezahl
Jürgen Krumm und ich zusammen ein die ersten beiden Jahre weitestgehend bei 2150. Es sind sicher einige von den
Tagungspräsident sind. Und die Sache ist konzeptionell, also in der Tagungsleitung, Angemeldeten nicht gekommen, aber es
die, dass der ÖDaF als Landesverband in einer erweiterten Projektgruppe inner- sind auch welche dazugekommen, kurz-
vom IDV diese Austragung dieser Tagung österreichisch und dann in der Gesamt- fristig.
sozusagen erhalten hat als Auftrag. 1989 tagungsvorbereitungsgruppe, wo auch
war DaF hier ein sehr lebendiges Pio- Institutionen aus Deutschland und der Wie viele Mitarbeiter haben Sie insge-
niergebiet und 2005 präsentiert sich DaF Schweiz einbezogen waren. Das soll ja samt hier neben den Schlüsselträgern und
als ein einigermaßen universitär und in ein Ereignis sein, das alle drei Länder den Projektoreinschaltern und ...
verschiedenen Institutionen auch außer- vereint. Und wir haben da wunderbar Zu wenige! Die Leute sind alle über-
halb der Universität relativ gut etabliertes zusammengearbeitet. Die größte Heraus- müdet und schlafen schier im Stehen ein.
Fach. Das ist eine Entwicklung, die man forderung kann ich eigentlich gar nicht Aber wir haben ungefähr ein Dutzend
innerhalb von sechzehn Jahren aufzeigen sagen. Wir haben insgesamt auf eine so Leute im engeren Bereich der Tagungsor-
kann und wo man sagen kann, wir führen produktive und friedliche und gleichzeitig ganisation, die jetzt sozusagen Tag und
jetzt nochmals die Tagung durch. Es war fruchtbare Weise zusammengearbeitet, Nacht unterwegs sind. Wir haben etwa 60
ohnehin ein bisschen an der Zeit, dass dass ich glaube, ich muss sagen, die größte Studentinnen und Studenten, die eben als
Österreich mal wieder an der Reihe ist, Herausforderung war, die Dinge, die wir Betreuerinnen an verschiedenen Orten
weil die Tagung tanzt ja so durch ver- als Ideen geplant haben, diese ganze Ta- arbeiten. Und wir haben noch im Hinter-
schieden Länder, durch die deutschsprachi- gungsstruktur dann hier vor Ort zu reali- grund 5-6 Techniker und Nothelfer, die
gen Länder, hie und da auch außerhalb sieren. Ich könnte Ihnen Stories erzählen, parat stehen für den Fall, dass irgendwas
des deutschsprachigen Raums, aber dann eine Mitarbeiterin von mir, die sehr inten- passiert, das wir sozusagen mit zivilen
muss sie auch wieder mal zurückkommen. siv bei der Vorarbeit hier beteiligt war, Mitteln nicht lösen können, nicht beheben
Von daher denk´ ich, war das die gute die hat eine zeitlang schier die Nerven können. Und wir haben vom Institut her
Zeit, ein guter Anlass, und wir haben uns verloren. Wir haben quasi jeden Raum, noch die eine oder andere Sekretariatsar-
mit Elan in die Schlacht geworfen. Ganz den wir benutzt haben, ausgestattet mit beitskraft im Hintergrund, und die auch
am Anfang haben wir innert kurzer Zeit vier Generationen Technologie: a) Wand- immer wieder einspringen, die eigentlich
entschieden, dass es Graz sein wird, aus tafel b) Hellraumprojektor, c) Audio- gar nicht zur Tagung gehören. Ich denke
zwei Gründen. Die letzte IDT in Luzern Videoanlage, d) Computer und Beamer. insgesamt kommen wir auf die hundert
hat gezeigt, dass eine relativ kleine Stadt Und wir haben wirklich die hinterletzten Leute.
ein idealer Austragungsort ist. Die Tagung Reserven der Universität aus allen Löchern
verläuft sich nicht, die Leute treffen sich hervorgekratzt. Das war unglaublich Das Motto ist Begegnungssprache;
immer wieder, aber auch die Stadt merkt, schwierig, weil diese Dinge zum Teil das ist ja auch im Rahmenprogramm, wo

48 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
man slowenische oder albanische Musik Drehscheibe hier dient dazu, zu sehen was die Universität, ich weiß nicht, ob sie je so
oder Roma-Orchester hört, sehr deutlich gibt es. eine große Tagung hatte, aber wenn es
gemacht worden. welche gegeben hat, sind die an einer Hand
Nun, man müsste schon ein klares Eine Herausforderung besteht aber: abzuzählen. Und nicht im geisteswissen-
Auswahlkriterium haben, um hier so- den Ausgleich zu schaffen einerseits zwi- schaftlichen Bereich. Ich denke, hier vor
zusagen rein österreichische Gruppen her- schen den Leuten mit einem Studium im Ort wird das für uns einige Jahre stärken,
zukriegen, weil das ist ein kulturell ge- Hintergrund und mit Informationen aus wir können sagen, wisst ihr noch, was wir
mischter Raum, tatsächlich, und viele von den verschiedenen Bezugswissenschaften hier auf die Beine gestellt haben? Ich denke,
den besseren Gruppen ziehen halt Leute ausgestattet, die einzelne Aspekte und auch innerösterreichisch ist es sprachen-
an, das sind entweder Leute, die hierher Facetten des Faches weiterentwickeln und politisch einfach ein großes Ding. Das wird
gekommen sind und hier studiert haben, da wirklich toll dabei sind und andererseits wahrgenommen. Und ich glaube, wir sind
oder die halt Leute aus dem Ausland an- halt den Leuten, die die Praxis repräsen- in der Presse und in den Medien relativ gut
ziehen und die sind halt so gut, die werden tieren und die in vielerlei Hinsicht halt weggekommen, Gott sei Dank ist Sommer,
eingespannt, so dass wir hier tatsächlich nicht up to date sind in der Diskussion. Sauregurkenzeit, wir haben so etwas zu
ein sehr lebendiges Begegnungsfeld ha- Es ist fast unmöglich, so unterschiedliche bieten, was nicht alltäglich ist, und das
ben. Wenn auch ganz viele Altösterreicher, Welten in Kontakt zu bringen. Die Tagung wird wahrgenommen.
Alteingesessene, das nur bedingt mit würde aber ihren Charakter verlieren,
Freude sehen. wenn sie diese Spannung verlieren würde. Was die Tagung selbst anbelangt, ich
wäre jetzt ja eigentlich versucht zu sagen,
Für die etwas altmodischeren Kol- Sehen sie einen Weg, dass theoretische wie kann so eine Tagung eigentlich besser
leginnen und Kollegen, die jetzt steirische und wissenschaftliche Niveau höher an- gehen. Es hat fast alles gestimmt, der Regen
Gebräuche für die Landeskunde sehen zusetzen? am Ausflugstag, das war wahrscheinlich
wollten, haben Sie da überhaupt etwas Wir haben ja zwei Vorbereitungstage der schlimmste Fehler. Und jetzt sieht man
vorgesehen? Bedienen Sie solche Bilder? für die Sektionsleiter gehabt und intensiv die Sonne wieder kommen, also dem Ende
Nein, eigentlich nicht, ich muss ehrlich darauf vorbereitet. Ich denke, die meisten entgegen wird es wieder Sommer, es ist
sagen: ich habe gar nicht daran gedacht. Sektionsleiterinnen und -leiter haben sich wunderschön, es ist geradezu eine geniale
Weil - es gibt hier etwas, was es so in der unglaubliche Mühe gegeben. Man kann Regie. Und so würde ich am liebsten sagen:
Schweiz nicht gibt, es gibt nämlich eine die Spannung sozusagen nicht wegma- Es ist bestens gegangen. Das Einzige wo
Trachtenmode, Auf jedem Hauptplatz in chen, irgendwo kommt sie zum Vorschein. ich ein bisschen Sorgen habe, dass die
Österreich, finden Sie immer mindestens Eine zweite Schwierigkeit ist einfach die, Resonanz bei den Leuten nicht optimal ist,
ein feines Damen- und Herrenkleiderge- dass nicht immer vorhersehbar ist, was das ist eben die Sektionsarbeit. Weil ich
schäft mit Trachtenmode. Und das wird kommen wird. Sogar auf Fachtagen, wo weiß, dass das halt eine schwierige und
auch tatsächlich getragen, und das muss also die Elite da ist, wissen sie nicht, was fast nicht befriedigend hinzukriegende
man ja auch gar nicht ausstellen. Da muss sie bekommen, wenn sie den Titel und Sache ist. Das ist der wunde Punkt, weil
man nur in der Stadt rumgehen, man sieht den Abstract haben. es hat sich gezeigt, dass sich die vier Vorbe-
die Leute, dass ist hier eine ganze Tradition reitungstage immer noch nicht genug
weiterentwickelter traditioneller Trach- Man bekommt ja auch die Rück- waren. Es wird nie genug sein!
tenmode gibt, die aber den Alltag durch- meldung aus der Praxis, die wieder Man-
dringt, dass muss man nicht ins Fenster chen, die weiter weg sind von der Praxis, Und Sie persönlich machen jetzt erst
stellen. manchmal ja auch fehlt. mal zehn Tage Urlaub?
Jaja, natürlich. Ich war ja einige Male Ich brauche Pause, unbedingt! (lacht)
Wohin glauben Sie, wird sich die IDT jetzt in den Sektionen. Ich hatte bei allen Ich bin müde, müde, ja ich bin nicht nur
entwickeln? Wird sie noch größer werden, -vielleicht zufälligerweise- einen hervor- einfach müde von der Tagung, sondern
wird sie sich vielleicht thematisch umstruk- ragenden Eindruck. Aber ich habe sie auch weil das letzte Jahr für mich generell
turieren? gehört, diese manchmal etwas grummeli- ziemlich wild war. Es war ja sehr schön,
Auf der einen Seite hoffe ich, dass das gen Stimmen, dass das halt nicht ganz sehr reich und zu voll.
noch weiter wächst. Ich muss sagen, das stimmt.
hier hat mir einfach unglaublich gefallen. Dann wünschen wir ihnen eine schöne
Das ist wirklich genau das, was es sein Können Sie - sowohl insgesamt als Zeit und danken für das Gespräch.
sollte, es ist eine Drehscheibe, eine Messe, auch für sich persönlich - einen Eindruck
eine Messe nicht im katholischen Sinne. formulieren, was sie gesehen haben, wie Die Fragen stellte Ulrich Bauer
Wirklich eine Leistungsschau, wo jeder es gelaufen ist, was es vielleicht auch hier Textdokumentation: Sarah Fuchs
alles und jedes sieht und miteinander ver- für Ihren Studiengang bewirkt hat, ob es
gleichen kann. Es ist keine feine Elitever- Ihnen politisch Schub gegeben hat? Prof. Dr. Paul R. Portman-Tselikas hat
anstaltung, soll es nicht sein, darf es nicht Ja, es gibt hier quasi eine universitäts- den Lehrstuhl für Deutsch als Fremd-
sein, muss es nicht sein, da hat es für alles und sprachenpolitische Seite dieser Ta- sprache an der Universität Graz inne.
Platz, was auf dem Markt ist und die gung. Und ich glaube, das ist brillant. Also, paul.portmann@uni-graz.at

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 49
Rezensionen

Ulrich Ammon et al.: Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in


Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie in Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien
und Südtirol. Berlin, New York: deGruyter, 2004.
ISBN 3-11-016575-9 (gebunden) und 3-11-016574-0 (broschiert). Gebunden 68,00 Euro
Ulrich Bauer
Es gilt ein Buch anzuzeigen, das bald als Der entwickelte, stammt das Konzept der Plurizen- Standard gedrückt und als Dialekt oder als
Ammon neben dem Wahrig und dem Kluge trik in der heutigen Form von Michael Clyne,4 Soziolekt, oft als Umgangssprache abgetan.
als Standardwerk in allen einschlägigen Rega- und Ulrich Ammon knüpfte an diese Entwick- Dies zeigt vor allem, dass die Autoren dieser
len stehen wird - wichtiger als der Dornseiff lungen an, als er 1994 programmatisch titelte: Lehrwerke keine Ahnung von dem Deutsch
oder der Muthmann - bald schon unverzichtbar Über ein fehlendes Wörterbuch „Wie sagt man haben, das man jenseits von Stuttgart oder
vermutlich für viele. Worum geht es? Spätes- in Deutschland“ und den übersehenen Wörter- München spricht. Andererseits konnten die
tens mit dem Beitritt Österreichs zur Europäi- buchtyp 'Nationale Varianten einer Sprache'. Autoren bisher auch nicht auf ein entspre-
schen Union und mit der Durchsetzung öster- 5 Ammon, der in Fragen der Stellung der deut- chendes Wörterbuch zurückgreifen. Dies liegt
reichischer nationaler Sprachstandards beim schen Sprache in der Welt und der Sprachen- nun endlich vor. Es ist also KEIN Dialekt und
Übersetzerdienst in Brüssel rieben sich viele politik des Deutschen allgemein als „die auch keine Umgangssprache, wenn man in
Laien die Augen: Ist das (bundes)deutsche Koryphäe“ überhaupt gilt, begleitet die spra- Österreich das Sakko trägt, in Deutschland
Deutsch nicht der alleinige Standard? Nein, chenpolitische Diskussion Europas nicht nur das Jackett und in der Schweiz den Kittel.
sagt Ulrich Ammon, das ist es ganz sicher als wissenschaftlicher Beobachter - er gestaltet Vielmehr sind das die jeweils offiziellen und
nicht. Diese Diskussion währt in der Fachwis- sie ganz nachhaltig selber mit. Für das inzwi- dort für hochsprachlich richtig angesehenen
senschaft schon lange. Bereits 1974 hatte schen vorgelegte opus magmun schuf er in den Wortformen, von denen es dann wiederum
Zden k Valta eine Dissertation zu genau dieser letzten Jahrzehnten die theoretische Grundle- eine Vielzahl umgangssprachlicher und dialek-
Frage vorgelegt, die aus dem Bedürfnis ent- gung, die ihren Ausdruck u.a. in dem eminent taler Formen gibt, etwa in der Schweiz auch
standen war, die Deutschbücher der tschecho- wichtigen Band Die deutsche Sprache in den Veston oder in Österreich den Rock. Für
slowakischen Studierenden neu zu bearbeiten Deutschland, Österreich und der Schweiz 6 Österreich kann man von Austriazismen, für
und landeskundlich zu verbessern.1 Dement- fand, der vor 10 Jahren vorgelegt wurde. Deutschland von Teutonismen und für die
sprechend wies Ammon u.a. im thematischen Schweiz von deutschen Helvetismen sprechen
Teil des Jahrbuchs Deutsch als Fremdsprache Während viele Wörter gemeindeutsch sind, (im Unterschied zu französischen Helvetismen
23 (1997), der dem Thema der nationalen also im gesamten deutschen Sprachgebiet von wie octante anstatt quatre-vingts).
Varietäten gewidmet ist, nachdrücklich darauf Südtirol bis Süddänemark und von der Steier-
hin, dass „die Lehrenden von Deutsch als mark bis hinter Bern, von Ostbelgien bis West- Es überrascht nicht, dass die Schweiz we-
Fremdsprache in den nicht-deutschsprachigen böhmen von den Sprechern des Deutschen gen ihrer ausgeprägten Diglossie und dem sehr
Ländern wichtige Beiträge zum plurizentri- gleich verwendet werden, gibt es viele andere variantenreichen und allgegenwärtigen münd-
schen Verständnis der deutschen Sprache Wörter, die standardsprachlich, aber nicht lichen Schwyzerdütsch bisher nicht so sehr
geleistet haben“.2 gemeindeutsch sind, nämlich nur in einem im Zentrum der Forschung stand wie Öster-
nationalen Standard vorkommen. Gibt es von reich. Ammon geht aber wesentlich weiter als
Sowohl die Terminologie als auch die theo- einem Wort verschiedene Formen, etwa das nur diese drei Varietäten zu belegen. Neben
retischen Konzepte entwickelten sich außerhalb Motorrad, das Kraftrad, der Töff, das Krad diesen drei Vollzentren definiert er vier Halb-
Deutschlands - meist in der Arbeit von Emi- usw. so ist zu prüfen, welche Form wo vor- zentren, in denen eigene Varietäten als korrekt
granten. Während die heute verwendete Termi- kommt. Während Motorrad überall verstanden gelten, die in den Zeitungen so verwendet und
nologie sich in der sowjetischen Linguistik3 wird, also gemeindeutsch ist, wird der Töff in Schulaufsätzen unbeanstandet so geschrie-
nur in der Schweiz gefahren, ist also standard- ben werden dürfen: Luxemburg, Liechtenstein,
sprachlich schweizerisch. Aus der Zusammen- Südtirol und Ostbelgien. Die durchaus auch
stellung solcher nationaler Varianten, das noch als korrekt angesehenen regionalen Va-
Moped heißt natürlich dann Töffli, entstehen rietäten innerhalb der bisher belegten Varian-
eigene, nationale Vokabulare, die nationale ten, also beispielsweise der Butter [sic] im
Varietäten genannt werden. Ammon fordert Bairischen usw. werden nicht berücksichtigt.
weiter nichts als ein ganz neues Denken:
sprechsprachlicher Alltag ist ohne Arealität 17 Sprachwissenschaftler haben als haupt-
nicht zu haben. Dabei sind nicht die haupt- amtliche Mitarbeiter daran geschrieben, un-
sächlich mündlich tradierten Regiolekte ge- zählige weitere haben dafür recherchiert, be-
meint, und noch weniger die Soziolekte - sie raten, geholfen. Jahrelang wurden Belege für
werden als „Grenzfall des Standards“ oftmals dieses Wörterbuch zusammengestellt, das in
genannt, aber entsprechend gekennzeichnet - wissenschaftlicher Strenge - wie einst der
sondern es geht um die schriftlich in großen Grimm - alle Beispiele mit Quellen belegt.
Korpora wie Tageszeitungen nachweisbaren Sechs Jahre dauerte allein die eigentliche
Varietäten. Arbeit an der Dokumentation der Quellen. Es
wurden dabei nicht alle Wörter des Deutschen
Ammon hat die „unizentrische Sicht des aufgenommen, sondern nur diejenigen, die
Deutschen“ in fast allen Lehrmaterialien für nationale oder regionale Besonderheiten auf-
DaF immer wieder kritisiert und führt sie auf weisen. In den Primärartikeln werden nach
Defizite der deutschen Germanistik zurück. dem Lemma seine Arealangaben, gramma-
Allzu oft werden in den DaF-Lehrwerken tische Angaben, Bedeutungserläuterungen und
nationale Varietäten in den Bereich des Non- schließlich Belege gegeben. In den Differenz-

50 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Rezensionen

artikeln werden gemeindeutsche Wörter, die LingoFox. Übungen für den


sich z.B. in einem Kriterium unterscheiden,
diesbezüglich vorgestellt, z.B. der Salami (CH)
Sprachunterricht selbst erstellen.
und die Salami (D). Verweisartikel erklären Thierbach&Mertens 2004.
Sonderformen, Varianten, usw.
Privatlizenz 49 Euro; Einzelplatz ab
Der selbstbewusste bundesdeutsche Leser 159 Euro. www.lingofox.de
ist dann ziemlich frustriert, wenn nach Buschen
(A: Strauß Blumen) das Buschi (CH: Baby) Sarah Fuchs
folgt und weiter büseln (A: schlafen), Büsi Für einen optimalen Sprachunterricht sind spe- Mit jedem Übungsblatt wird auch ein Lö-
(CH: Katze), Busse (CH) für Buße (D) für zifische Grammatik-, Wortschatz-, Orthogra- sungs- bzw. Kontrollblatt erstellt. Da das Text-
Strafe (A) für Bußgeld (STIR), büssen phie-, Syntax- und Textverständnisübungen verarbeitungsprogramm von LingoFox dem-
(CH: die fehlbaren Lenker wurden gebüsst) unerlässlich und konstanter Begleiter auf dem jenigen von Word ähnlich ist, wird die inhaltli-
usw. STIR steht für Südtirol, LUX, LIE und Weg zum Beherrschen einer Fremdsprache. Was che und formale Weiterverarbeitung sehr ein-
BELG für Luxemburg, Liechtenstein und Bel- bis anhin in aufwändiger und mühsamer Com- fach. Mit der bestens bekannten Textverarbei-
gien. Es zeigt sich schnell, wie enorm groß puter- oder sogar Handarbeit aufbereitet werden tungsoberfläche kann das gewünschte Format
die Ausdehnung dieser Varietäten ist und wie musste, kann jetzt mit wenigen Mausklicks hergestellt werden. Die fertigen Übungen kön-
bereichernd die Lektüre. Bald mag man das erledigt werden. Seit 2002 ist ein funktionsreicher nen in verschiedenen Formaten (.doc, .rtf, .txt,
Wörterbuch gar nicht mehr weg legen und Arbeitsblattgenerator mit integriertem Textverar- .htm) abgespeichert werden. Das Speichern
entdeckt eine nie gekannte Vielfalt und Schön- beitungsprogramm auf dem Markt, mit welchem in einer LingoFox-Mappe ist für weiteres Ver-
heit in der Sprache, wie sie Wörterbücher beliebige Ausgangstexte in vielschichtige, auf arbeiten empfehlenswert.
selten je darstellen können. Die Frühstücks- den jeweiligen Unterricht zugeschnittene Übun-
pause (D) heißt nämlich anderswo ganz nach- gen transformiert werden können. Eine besondere Erwähnung gebührt den
vollziehbar Halbmittag (STIR), Jause (A) oder Wortlisten und der Funktion "Wortschatzab-
nach der Uhrzeit Znüni (CH) und regional Diese Software ist leider noch nicht allge- gleich". Da die Wortlisten der gängigsten Lehr-
auch Gabelfrühstück (A-ost), Vesper (D- mein bekannt, da sie nicht über die großen werke für Deutsch als Fremdsprache (Delfin,
südwest) oder Brotzeit (D-südost). Das Num- Verlage vertrieben wird. Sie bietet den Sprach- Themen etc.) im Programm integriert sind,
mernschild (D) des Autos heißt auch Kontroll- lehrenden die Möglichkeit, die zu verwendenen kann für jeden Text festgestellt werden, welche
tafel (CH), Nummerntafel (A) oder Kenntafel Texte in den üblichen Textformaten einzufü- Wörter für die Schüler bekannt sind und welche
(STIR) bzw. Erkennungstafel (LUX). Die gen. Als nächstes wird der Text analysiert. nicht. Sogar Zertifikatswortlisten sind im Pro-
Semmel (D, A) heißt auch das Mutschli (CH) Diese Analyse kann linguistisch und/oder lexi- gramm mit eingeschlossen. Wortlisten für an-
oder das Laibchen (A) bzw. der Weggen (CH) kalisch sein, indem beispielsweise die Wortar- dere Lehrbücher und Sprachen und eigene
und das Rundstück (D-nordwest) oder die ten untersucht werden oder mittels bereits Wortlisten lassen sich ohne grossen Aufwand
Schrippe (D-nordost). integrierter lehrwerkspezifischer Wortlisten einfach selbst hinzufügen. Vor allem im Be-
das Vokabular geprüft wird. Die Ergebnisse reich der Fachsprachen (Wirtschaftsdeutsch
Der deGruyter-Verlag hat das Buch auf der Analyse erscheinen in einem Ergebnisfen- etc.) können für die spezifischen Bedürfnisse
954 Seiten mit einer soliden Leinenbindung ster, wobei folgende Komponenten berücksich- der Lerner jeweils modifizierte Übungen er-
und sehr ordentlichen Aufmachung ausgestat- tigt werden: Struktur, Wortartverteilung, Wort- stellt werden.
tet; in den Buchdeckeln werden mehrfarbige häufigkeiten, Lexikvarianz und Lexikliste.
Erklärungen zum Aufbau der Artikel geliefert Diese Analyse stellt nun die Basis für die Mit der Funktion der “Beispielsätze” kön-
und der Rand ist so knapp geschnitten, dass herzustellenden Übungsformen dar. Verschie- nen Sätze herausgearbeitet werden, die be-
man wahrlich nicht von Platzverschwendung dene Funktionen wie zum Beispiel Lücken- stimmte grammatische und lexikalische Pro-
reden kann. Der Preis ist angemessen, die übungen, Umstellübungen, Rechtschreib- bleme (z. B. Akkusativ) behandeln. Für den
Arbeit seriös und der Inhalt spektakulär. Dieses übungen, Spielecke oder Sonstiges erlauben Fremdsprachenunterricht von grösstem Nutzen
Wörterbuch ist eine Revolution der Lexikolo- es dem kreativen Sprachlehrer, für seinen ist hier, dass so beispielsweise Regeln selbst
gie und ein absolutes Muss für alle Kolleginnen Unterricht spezialisiertes Material herzustellen. gefunden werden müssen.
und Kollegen, die in der Vermittlung der deut- Hadert eine Klasse beispielsweise mit den
schen Sprache(n) und Kultur(en) arbeiten. Verbformen, kann mit der Funktion "Lücken Nicht zu vernachlässigen sind auch die
Deutschabteilungen, die dieses Buch nicht nach Wortart" ein Übungsblatt gemacht wer- LingoFox-Materialsammlungen und die da-
schnellstens anschaffen, müssen sich den Vor- den, wo die Verbformen durch Lücken ersetzt zugehörige Website www.lingofox.de. Auf der
wurf gefallen lassen, völlig ungenügend aus- werden. Ein Ausschnitt eines solchen Arbeits- Website findet sich einerseits eine umfang-
gestattet zu sein. blattes könnte dann etwa so aussehen: reiche und detaillierte Einführung in das Pro-
gramm. Zudem dient die Website andererseits
ulrich-e.bauer@gmx.de Das _____ (sein)1) Octavio, Rubith und auch als Plattform für weitere Tools, die kos-
Aline. Sie _______ (kommen)2) aus Mexiko, tenlos heruntergeladen werden können. Es
sie _______ (leben)3) und _________ (studie- existiert beispielsweise ein Werkzeug, mit dem
1 Zdenek Valta: Die österreichischen Prägungen im Wortbestand ren)4) in Mexiko-Stadt. Mexiko _______ Verben konjugiert werden und die gesamten
der deutschen Gegenwartssprache. Maschinenschriftliche
Dissertation. Prag 1974 (liegen) 5) in Nordamerika. Mexiko-Stadt Formen eines Verbes erstellt werden können,
2 Ulrich Ammon: Die nationalen Varietäten des Deutschen im ______ (sein)6) die Hauptstadt von Mexiko. und es gibt seit neuestem ein Werkzeug, mit
Unterricht von Deutsch als Fremdsprache. In: Jahrbuch
Deutsch als Fremdsprache 23 (1997), S. 141-158; hier S. Mexiko-Stadt _______ (haben)7) 25 Millionen dem man Konkordanzen suchen kann. Des
141. Einwohner. Octavio, Rubith und Aline ______ Weiteren findet man Handbücher, Sprach-
3 Elise Riesel: Der Stil der deutschen Alltagsrede. Moskau 1964
4 Michael Clyne: Österreichisches Standarddeutsch und andere (sein)8) jetzt in Wien und _______ (möchten)9)
Nationalvarianten. In: Leslie Bodie et al. (Hg.): Das Problem eine Reise durch Europa ________ (ma-
Österreich. Melbourne 1982, S.54-67
5 Ulrich Ammon: Über ein fehlendes Wörterbuch „Wie sagt chen)10). Sie _______ (sein)11) gerade in einem
man in Deutschland“ und den übersehenen Wörterbuchtyp Café. Sie __________ (lesen)12) Prospekte
'Nationale Varianten einer Sprache'. In: Deutsche Sprache 22
(1994) S.51-65 und __________ (überlegen)13). Es _________
6 Ulrich Ammon: Die deutsche Sprache in Deutschland, (geben)14) viele Möglichkeiten in Europa.
Österreich und der Schweiz. Berlin/New York: DeGruyter 1995

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 51
Termine und Verbände
dateien und zahlreiche Aktualisierungen. Die
Materialsammlung zeichnet sich dadurch aus,
IDV-Fenster in Graz 2005
dass teilweise schon analysierte Texte zum Margarita Stecher
Herunterladen zur Verfügung stehen.

O
Einer der vielen Vorteile von LingoFox ffiziell war es das „ IDV-Fenster“, so allen Kontinenten an den drei dafür vor-
besteht darin, dass die Software nicht nur für wie es auch ein Fenster für jedes gesehenen Tagen mit all ihren Materialien
den Sprachunterricht und von Lehrpersonen deutschsprachige Land gab. Aber wir (Zeitschriften, Postern, Broschüren usw.)
verwendet werden kann. Natürlich ist der Ein- nannten es „Treffcafé“, denn die Idee war und Päckchen mit Köstlichkeiten und Fla-
satz von LingoFox im Fremdsprachenunter-
richt (Deutsch, Englisch, Spanisch, Franzö- - schon seit der XII. IDT 2001 in Luzern schen angereist; einige sogar mit Musikin-
sisch, Latein etc.) überaus nützlich. Darüber- und auf der IDT 2003 in Jena als Projekt strumenten, Chören und Tänzen. So sah
hinaus eignet sich die Software auch hervor- weiterentwickelt -, dass es ein Ort geben es aus: Es gab einen „GRÜNEN TAG“
ragend für den Einsatz auf verschiedenen soll, wo die Deutschlehrerverbände zu- für Indonesien, Malaysia, Thailand, Japan,
Schulstufen, besonders hervorgehoben sei der sammenkommen können, sich vorstellen Mongolei, Armenien, Aserbaidschan, Ma-
Einsatz in Förderschulen, in der Erwachsenen-
bildung und nicht zuletzt auch in der Sprach- und auch etwas Kulinarisches und/oder zedonien, Moldavien, Türkei, die Elfen-
heilkunde. Auch seitens der Lerner selbst kann Musikalisches bieten. beinküste, Ghana, Kamerun, Nigeria, Al-
LingoFox gewinnbringend einesetzt werden gerien, Tunesien, Großbritannien, Irland,
und erweist sich immer wieder als taugliches Von den 99 auf dem Kongress in Graz Island, Portugal und Spanien), einen
Medium beim Selbststudium. Auch für Fächer teilnehmenden Ländern nahmen 58 Ver- „ORANGEN TAG“ für Kanada, Mexiko,
wie Biologie und Erdkunde lassen sich viel-
seitige Übungsblätter erstellen.
bände die Einladung wahr und kamen aus die USA, Ekuador, Kolumbien, Peru, Ve-

Im Bereich der Fremdsprachendidaktik


stellt LingoFox ein weitgehendes Novum und
eine Rarität gleichermassen dar, obwohl es ei-
nen sehr viel einfacheren Vorläufer gibt: die
"Übungsblätter per Mausklick", die Mertens
vor vielen Jahren für den HueberVerlag erstell-
te. Der Hauptunterschied der beiden Program-
me besteht darin, dass LingoFox Texte lem-
matisieren kann und es dadurch möglich ist,
zu allen (!) existierenden Wortarten Übungen
Gleich mehrere Kontinente auf einem Bild. Ein Mexikaner zwischen Bücherständen.
zu erstellen. Die Übungsblätter per Mausklick
bieten diese Funktion nur in sehr limitierter
Form, nämlich nur für Präpositionen, Artikel
Konjunktionen, während LingoFox praktisch
den gesamten deutschen Wortschatz umfasst!
Internationale Vereinigung für Germanistik IVG in Paris
Ulrich Bauer
Abschliessend bleibt die kompetente Au-

A
torschaft und die zuverlässige, auch für Laien lle fünf Jahre lädt die Internatio- Bei schönstem Wetter im spätsommer-
fabelhaft zu handhabende Technik hervorzu- nale Vereinigung für Germanistik, lichen Paris gab es vom 26. August bis
heben. Den Autoren ist es mit LingoFox ge- IVG, ihre Mitglieder zu einem Kongress zum 3. September 2005 die Möglichkeit,
lungen, eine fremdsprachenmethodisch per- ein. Der erste IVG-Kongress fand 1955 mit Kolleginnen und Kollegen aus aller
fektionierte Software zu schaffen, die höchsten mit 200 Teilnehmern in Rom statt, der Welt über Inhalte der akademischen Arbeit
professionellen Ansprüchen genügt und sich
auf der technischen Ebene durch eine benutzer-
bisher letzte im Jahr 2000 in Wien, und zu sprechen. Es lohnt sich, die Gliederung
freundliche und zugleich professionelle Bedi- in diesem Jahr richtete die französische der Arbeitsgruppen anzusehen, um die
enbarkeit auszeichnet. Fazit: LingoFox ist eine Sektion an der Sorbonne in Paris den enorme Spannweite moderner germanisti-
nicht mehr wegzudenkende Software im XI. IVG Kongress aus, der unter dem scher Arbeitsfelder zu sehen. So wurde
Fremdsprachenunterricht, die mit den Prädika- etwas problematischen Titel „Germa- über folgende 30 Themen diskutiert: Jiddi-
ten unverzichtbar, professionell und transparent
nistik im Konflikt der Kulturen“ stand. sche Sprache und Literatur in Geschichte
bezeichnet werden muss, um ihrer Funktions-
und Inhaltsvielfalt gerecht zu werden. Mit inzwischen 1200 Teilnehmern (etwa und Gegenwart; Niederlandistik zwischen
Sarah Fuchs hat in Zürich Germanistik ein Dutzend aus Lateinamerika), davon Wissenschaft und Praxisbezug; Alteritäts-
studiert und macht ein Praktikum an der über 800 Referenten, war es ein unge- diskurse in Sprache, Literatur und Kultur
UNAM. sarah_fuchs@gmx.ch wöhnlich großer Kongress. Mitglieder der skandinavischen Länder; Deutsch leh-
der IVG sind Hochschullehrer der Ger- ren und lernen im nicht-deutschsprachigen
Kurzinformation:
manistik. In der Einladung stand pro- Kontext; Übersetzen im Kulturkonflikt;
Lingofox. Übungen für den Sprachunterricht selbst erstellen. grammatisch: „Sprache und Literatur Empirische Grundlagen moderner Gram-
Unterrichtsfächer: DaF, Deutsch und Fremdsprachen
Hersteller/Bezugsquelle: www.lingofox.de sind nicht nur Ausdruck lange gepflegter matikforschung; Integrative Zugriffe auf
Thierbach und Mertens Software GbR, Ludwigsburg
Technische Voraussetzungen: Traditionen. Im heutigen Bewusstsein Phänomene des Sprachwandels; Lexik
Pentium, 32 MB Arbeitsspeicher, Festplatte mindestens 75 MB, sind sie unabdingbarer Teil der Kultur, und Lexikologie: sprachpolitische Ein-
Monitor ab 800x600px, Windows ab 95b, Internet Explorer 4+
Preise: Privatlizenz ab 49,- Euro in unserem Fall: der deutschen.“ stellungen und Konflikte; Sprache und
Einzelplatzlizenz (z. B. für Lehrerzimmer) 159,- Euro
Mehrplatzlizenz (z.B. für Schulen) ab 198,- Euro

52 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
nezuela, Argentinien, Chile, Paraguay, Organisation gar nicht bedacht, dass „unser „...die offene Form der Vorstellung, jedes
Uruguay, Bolivien, Brasilien, Madagaskar, Treffpunkt“ so zahlreich besucht werden Land konnte sich nach seinen Maßstäben
Neuseeland und Südafrika und einen würde; die Konsequenz: „...der Raum war vorstellen“, „...das bunte Bild mit tradi-
„VIOLETTEN TAG“ für Dänemark, Finn- zu eng“, „...die Zeit war zu knapp“, „...zu tionellen Kleidungen“, „...leckere Ange-
land, Norwegen, Estland, Lettland, Litau- wenig Platz für Plakate“, „...es gab nicht bote, die verschiedenen Getränke und
en, die Russische Föderation, Polen, Ru- genügend Tische“, „...akustisch war es Kuchen...“
mänien, Tschechien, die Ukraine, Belgien, problematisch“ und so weiter.
Frankreich, Italien, Kroatien, die Slowakei, Sehr schöne Fotos vom IDV-Fenster
Slowenien, Ungarn, Albanien, Bulgarien, Trotzdem kamen zur Umfrage hinter- gibt es übrigens auf der IDV-Seite
Serbien und Montenegro. her auch z.B. folgende Antworten: „Mir http://www.idvnetz.org/veranstaltungen/
hat die unglaubliche Atmosphäre im IDV- idt/IDV-Fenster2005/index.html
Die meisten Länder Lateinamerikas Fenster gefallen und das Engagement der
zeigten ihre Besonderheiten und auch ei- Verbandsvertreter“, „...die freundliche All dies regt uns an, die Idee weiterzu-
nige „Raritäten“, die sehr positiv von den Stimmung, die sorgfältige Mühe von Vie- führen, und wir sind deshalb schon dabei,
Teilnehmern aus anderen Erdteilen ange- len“, „...die Kontakte mit den anderen auch Kritik oder spezielle Wünsche ent-
nommen wurden. Obwohl uns die Univer- Teilnehmern“, „Ich hatte sehr viel Spaß gegenzunehmen. Viele Vorschläge und
sität Graz einen wunderschönen histo- dabei“, „...dass man da Leute aus ver- Rückmeldungen haben wir schon bekom-
rischen Raum, der geschont werden sollte, schiedenen Ländern persönlich kennen men, aber noch nicht von allen Beteiligten.
zur Verfügung stellte, hatten wir bei der lernen konnte“, „...die große Kreativität“, Damit das nächste „IDV-Fenster“ bzw.
„Treffcafé“ 2009 in Jena zu einem totalen
Erfolg wird und jeder Erwartung zurecht-
kommen kann, bitten wir die Verbände,
die die Umfrage noch nicht beantwortet
haben, dies zu tun oder Anregungen und
Ideen per e-Mail an den argentinischen
DaF-Verband zu schicken.

Unsere Adresse ist:


Argentinien mit Matetee und “Alfajores”, zwischen Besucher unterhalten sich mit den vdlda@abaconet.com.ar
Peru und Mexiko. Verbandsvertretern am „Violetten Tag“.

Diskurs in den neuen Medien; Kulturwis- ment-Theatre; Nationalliteratur und Welt- von Robert Musils Mann ohne Eigen-
senschaft vs. Philologie?; Wissenschafts- literatur; Streiten im Lichte der linguisti- schaften, eine Lesung des schweizer
kulturen: Kontraste, Konflikte, Synergien; schen und literaturwissenschaftlichen Dichters Paul Nizon sowie verschiedene
Editionsphilologie: Projekte, Tendenzen Dialogforschung; Multikulturalität in der Plenarvorträge und Podiumsdiskussio-
und Konflikte; Migrations-, Emigrations- zeitgenössischen deutschsprachigen Lite- nen. Eine Einladung beim deutschen
und Remigrationskulturen; Bild, Rede, ratur; Kulturmetropole Paris im Zeichen Botschafter in Paris, eine Einladung der
Schrift; Kleriker, Adel, Stadt und außer- der Moderne; Deutsche Sprache und Lite- Sorbonne und die IVG-Mitglieder-
christliche Kulturen in der Vormoderne; ratur nach der Wende; Europadiskurse in versammlung mit der Wahl der neuen
Wissenschaften und Literatur seit der Re- der deutschen Literatur und Literaturwis- Ausschussmitglieder 2005-2015 schlos-
naissance; Universal-, Global- und Natio- senschaft; Der Streit um die literarische sen das Programm ab. Die Vielfalt der
nalkulturen; Divergente Kulturräume in Moderne; Deutsch-jüdische Kulturdialoge germanistischen Themen, die von tradi-
der Literatur; Kulturkonflikte in der Reise- /-Konflikte. tionellen und literarisch-linguistisch eng
literatur; Geschlechterdifferenzen als Kul- gefassten Bereichen über sprachen-
turkonflikte; Klassiken, Klassizismen, Wie weit sich die moderne Germanis- politische, kulturhistorische, didaktische
Klassizität; Regiekunst und Develop- tik von der literaturhistorischen Engfüh- und neurolinguistische, landeskundliche
rung des 19. Jahrhunderts entfernt und und wissenschaftstheoretische bis zu
Abendessen in der Residenz des deutschen weiterentwickelt hat, kann deutlicher nicht kulturtheoretischen Überlegungen reich-
Botschafters in Paris. ausgedrückt werden als durch diese Viel- ten, war eindrucksvoll. Der nächste
falt. Die Sektionen diskutierten die fol- IVG-Kongress wird im Jahr 2010 in
genden Tage durch, unterbrochen nur Warschau stattfinden, und die IVG
durch Plenarveranstaltungen, wie die wünscht sich mehr Mitglieder aus
Verleihung des Grimm-Preises durch den Lateinamerika.
DAAD, eine dramatische und musikalisch
unterlegte Lesung von Günter Grass und Ulrich Bauer, AMPAL Mexiko
seiner Tochter Helene, eine Aufführung ulrich-e.bauer@gmx.de

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 53
Termine und Verbände

XIII. Internationale Deutschlehrertagung IDT 2005 in Graz ALEG-Kongress


Martin Dettmer
auf Kuba 2006 Heide Franz

V om 1. bis 6. August 2005 fand in Graz letzten Jahr herausgegebenen internatio-


die XIII. Internationale Tagung der
Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer
nalen Zeitschrift DaF-Brücke hatten wir
1000 Exemplare nach Österreich schicken
A lle drei Jahre findet ein Kongress
der ALEG statt. Dieser lateinameri-
kanische Germanistenverband Asoci-
statt. Sitz war die mehr als 400 Jahre alte können. Sie lag nun überall aus und wies ación Latinoamericana de Estudios Ger-
Karl-Franzens-Universität mitten in der auf die Arbeit in Lateinamerika hin. manísticos, ALEG, wurde am 27. April
Grazer Altstadt. Das Thema der Tagung, 1965 in der argentinischen Stadt Men-
„Begegnungssprache Deutsch: Motivation Zum abwechslungsreichen Kulturpro- doza gegründet. In den 40 Jahren seines
– Herausforderung – Perspektiven“, nahm gramm gehörten Vorträge, traditionelle Bestehens hat der Verband in Argenti-
Tendenzen und Fragestellungen des und klassische Konzerte, Theaterstücke, nien, Brasilien, Mexiko, Chile und Ven-
Deutschunterrichts weltweit auf. Bei dieser Ausstellungen, Diskurse und vieles mehr. ezuela elf internationale Kongresse orga-
Tagung wurden 2169 Teilnehmerinnen Dazu gab es ein Rahmenprogramm mit nisiert. 1994 fand er in Mexiko-Stadt
und Teilnehmer aus 99 Ländern registriert, einer Ausstellung der Verlage und Insti- statt, 1997 in Concepción, Chile, im Jahr
somit war dies der größte Internationale tutionen mit Präsentationen ihres Ange- 2000 in Caracas, Venezuela und 2003
Deutschlehrerkongress, der jemals statt- botes, das sogenannte „Schaufenster“, wo als „Wanderkongress“ zwischen Sao
gefunden hat und zugleich weltweit die die deutschsprachigen Länder Informa- Paulo und Rio de Janeiro in Brasilien.
größte internationale Tagung mit der Ar- tionen über sich anbieten konnten, und Nun steht 2006 der zwölfte Kongress
beitssprache Deutsch. zuletzt auch etwas, das „Frühstück bei auf Kuba an. Leider hat es der Verband
Freunden“ genannt wurde und wo Ein- bis heute nicht geschafft, eine eigene
Das Fachprogramm bestand aus meh- ladungen von DaF-Einrichtungen zu Homepage ins Netz zu stellen, aber dank
reren Teilen, die sich gegenseitig ergänz- einem Frühstück bestanden, um u.a. Renate Koroschetz gibt es wenigstens
ten. Der Tag begann jeweils um 9.00 Uhr Partnerschaften zu beginnen. eine, wenngleich seit Jahren nicht mehr
mit elf parallelen Vorträgen, die am Diens- angerührte Seite mit Informationen über
tag, Donnerstag und Freitag stattfanden. Der Mittwoch war als freier Tag kon- den Verband unter http://www.ucv.ve/
Diese Präsentationsform, verbunden mit zipiert, um Landeskunde selber zu erleben. aleg/nuevoaleg/ Auch die letzte Tagung
sechs parallelen Podien, wurde genutzt, Es gab sechzehn verschiedene Ausflugs- in Brasilien ist über http://www.aleg
um die aktuellen gesellschafts- und sprach- angebote in ganz Österreich und nach 2003.org/ noch einsehbar und die Organi-
politischen, die didaktischen, wissen- Slowenien. Die Versammlungen des satoren der nächsten Tagung auf Kuba
schaftlichen und unterrichtspraktischen Internationalen Deutschlehrerverbands haben eine Seite ins Netz gestellt, nämlich
Aspekte darzulegen. Wir als TeilnehmerIn- (IDV) fanden am Sonntag vor der Tagung http://www.aleg2006.de/. Die Satzung
nen konnten wegen der parallelen Struk- und am Samstag nach der Tagung statt. der ALEG findet sich etwas versteckt-
tur insgesamt nur drei Vorträge und ein Es wurde ein neuer Vorstand gewählt, der unter http://www.ucv.ve/aleg /nuevoa-
Podium besuchen. von jetzt an vier Jahre im Amt sein wird leg/estatut.htm im Netz und das Pro-
bis zur nächsten IDT, die im Jahr 2009 in gramm für Kuba unter der Seite für 2006.
Um eine effiziente Arbeit zu gewähr- Jena und Weimar veranstaltet werden wird.
leisten, gab es 40 Sektionen, die zu acht
Themengruppen zusammengefasst worden Die Mitglieder des neuen Vorstandes sind: VI. Asiatische
waren. Sie waren als Kernstück des Pro- Helena Hanuljaková aus der Slowakei als
gramms konzipiert und wurden in zwei alte und neue Präsidentin Germanistentagung
zeitliche Einheiten unterteilt. Die Teil- Lucka Pristavec aus Slowenien August 2006 in Seoul, Korea
nehmer wurden beim Einschreiben auf- als Vizepräsidentin Kulturwissenschaftliche
gefordert, eine Sektion von jeder Einheit
zu wählen. In den Sektionen konnten die
Vahere Valija aus Lettland
als Generalsekretärin
Germanistik in Asien
http://asia2006.german.or.kr
Referenten in verschiedenen Formen Joanne van Donzel aus Kanada
arbeiten und am Ende jeder Sektionsein- als Schatzmeisterin Ernesto Birnstieler

D
heit gab es ein Treffen der TeilnehmerIn- Marco Aurelio Schaumloeffel ie Asiatische Germanistentagung wur-
nen der acht Gruppen, um über die wich- aus Brasilien als Schriftführer de, ohne sich als solche zu bezeich-
tigsten Ergebnisse und Perspektiven Bilanz mdettmer@unach.mx nen, im August 1991 begründet, als die
zu ziehen. Japanische Gesellschaft für Germanistik
Zuhörer eines Plenarvortrages. eigens für die drei ostasiatischen Länder
Am Dienstag und Donnerstag Nach- Japan, China und Korea ein Berliner Sym-
mittag gab es außerdem Kulturpräsen- posium zum Thema Deutsche Literatur
tationen, die nach geografischen Regionen und Sprache aus ostasiatischer Perspek-
gegliedert waren. Dort wurden die Länder tive veranstaltete. Mit diesem Symposium
und die Verbände vorgestellt. Von der im war der Grundstein für eine internationale

54 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005
Termine und Verbände

Vorgesehen sind vom 13.3.06 bis zum Der Internationale Verband für Germanistik, IVG
17.03.06 Plenarvorträge und kürzere und Liebe KollegInnen,
längere Sektionen, Exkursionen und ein bei der letzten Tagung der IVG in Paris wurde ich zum Vize-Präsidenten gewählt, und ich habe
reichhaltiges Kulturprogramm. Die ge- mir vorgenommen, neue Mitglieder für diese einzigartige Vereinigung unserer Profession zu werben.
samte Tagung wird im Capitolio Nacional Mit momentan 1250 Mitgliedern bildet die IVG das stärkste internationale Netzwerk des Fachs,
im Zentrum von Havanna stattfinden. und sie ist gerade in Zeiten der Globalisierung eine unerlässliche Ergänzung zu den regionalen,
Das in den 1920er Jahren erbaute Capi- nationalen und kontinentalen Germanistik-Verbänden. In den frühen 1950er Jahren wurde die
tolio war bis zur Revolution 1959 der IVG von AuslandsgermanistInnen gegründet, und damals war es eine Vereinigung europäischer
Sitz des kubanischen Parlaments und und us-amerikanischer FachvertreterInnen. Bezeichnenderweise fanden einige der ersten Tagungen
beherbergt heute die Akademie der Wis- in Rom und Princeton statt. Es war eine weitsichtige Entscheidung, diesen Verband zu gründen,
senschaften und die Nationalbibliothek denn Jahr für Jahr wurde er internationaler, und inzwischen stammen die Mitglieder aus fast allen
für Wissenschaft und Technik. Den Aus- Ländern der Welt, in denen Germanistik als wissenschaftliches Universitätsfach gelehrt wird.
klang fast aller Kongresstage bildet ein Ich selbst nahm 1975 erstmals an einer IVG-Tagung teil. Das war in Cambridge. Damals
Kulturangebot. Verschiedene Male wird konnte man gerade die Öffnung der IVG über den atlantischen Bereich hinaus spüren. Und
zu Empfängen, zum Cocktail und natür- diese Tendenz verstärkte sich 1980 in Basel, 1985 in Göttingen, 1990 in Tokio, 1995 in Vancouver,
lich zum Tanzen eingeladen. 2000 in Wien und besonders nun 2005 in Paris. Entsprechend standen die übergreifenden Themen
der letzten Tagungen im Zeichen der "Begegnung mit dem Fremden", der "Multikultur", und in
Der Dienstag und Donnerstag stehen diesem Jahr in Paris - unter der Präsidentschaft von Jean-Marie Valentin - lautete das Thema
überwiegend im Zeichen der Arbeit in "Die Germanistik im Konflikt der Kulturen". Wegen der Größe der Kongresse (in Paris
den Sektionen. Neben der Sektionsarbeit trugen etwa 800 GermanistInnen Referate vor) benötigt man für jede IVG-Tagung eine
sind am Mittwoch Vormittag die Semple- Vorbereitungszeit von fünf Jahren. Der nächste Kongress wird in Warschau 2010 stattfinden
narvorträge geplant. Für den Mittwoch unter der Leitung unseres neuen Präsidenten Franciszek Grucza. Wir würden uns freuen, Sie
werden fünf thematische Exkursionen in dort als ReferentIn begrüssen zu können. Es ist immer beeindruckend zu sehen, wie vielfältig die
und um Havanna angeboten. Am Freitag Methoden und Themen innerhalb der Germanistik sind, und der bei den IVG-Tagungen in
soll der Kongress mit Plenarvorträgen Gang kommende internationale wissenschaftliche Dialog ist denkbar fruchtbar.
und einem Abschlussplenum mit Berich- Um Mitglied zu werden, brauchen Sie nur die website der IVG anzuklicken:
ten aus den Sektionen, Ergebnissen des http://www.ivg.uw.edu.pl/ Der Mitgliedsbeitrag für die Zeit von fünf Jahren beträgt Euro 100.-
Kongresses und Perspektiven der ge- Es wäre schön, Sie in Warschau als ReferentIn dabei zu haben. Und wir müssen auch daran
meinsamen Arbeit ausklingen. Für Mit- arbeiten, dass die IVG-Kongresse in der Zukunft einmal in Lateinamerika, in Afrika und
glieder der ALEG wird am Freitag die Australien stattfinden. Mit freundlichen Grüssen, Ihr
Vereinssitzung stattfinden. Am letzten
Abend wird es eine Abschlussparty ge- Paul Michael Lützeler
ben, an der es sicher genug Mojito und Rosa May Distinguished University Professor in the Humanities
gute Musik gibt, um richtig zu feiern. Director, Max Kade Center for Contemporary German Literature
jahrbuch@wustl.edu
heide.franz@web.de www.artsci.wustl.edu/~jahrbuch/pml.cvt

Germanistenkonferenz in und für Asien Fachgermanistik mitbestimmt und zu- vielmehr wird von der Auslandsgerma-
gelegt, die gemäß späteren Vereinbarungen gleich dem Bedürfnis nach einer Neu- nistik von vorn herein erwartet, eine
prinzipiell alle drei Jahre wechselweise orientierung in Lehre und Forschung am zentrale Rolle beim universitären Grund-
in einem der drei Länder stattfinden sollte. besten entgegenzukommen vermag: Es studium sowie bei der internationalen
In diesem Rahmen wurde die IDV-Regio- geht um Kultur(en) und Kulturwissen- Kulturvermittlung zu spielen, also eine
naltagung 1994 in Beijing als Asiatische schaft(en). Das Generalthema der Asiati- Art vergleichende Kulturwissenschaft im
Germanistentagung durchgeführt, gefolgt schen Germanistentagung 2006 lautet weitesten Sinne zu betreiben. Als Sektio-
von Konferenzen in Seoul (1997), Fuku- daher Kulturwissenschaftliche Germanis- nen sind vorgesehen:
oka (1999) und Beijing (2002). tik in Asien. In Asien ist die Notwendigkeit
der kulturwissenschaftlichen Erweiterung 1. Kulturwissenschaftliche Germanistik
Die zentrale Problematik der Auslands- der Germanistik längst erkannt worden: in Lehre und Forschung
germanistik wird im Titel schon angedeu- Spätestens seit Mitte der 1990er Jahre 2. Alterität und Interkulturalität
tet, nämlich als Mittlerin zwischen dem wird über kulturwissenschaftliche Para- 3. Textualität und Performativität
Deutschen und Asiatischen, ihrer Identität digmen immer intensiver diskutiert, und 4. Gender, Figuren, Performanz
wie ihrer Betätigungsfelder bewusst zu zwar nicht nur in der Germanistik. Das 5. Erinnerung und Gedächtnis
werden und für diese zu streiten. Mit dem Bedürfnis nach einer neuen Orientierung 6. Medien, Technik und Natur
Titel der Tagung hofft man, zu einem der Germanistik ist dabei nicht von heute 7. Sprache und Kultur
Kernbegriff gelangt zu sein, der die jüngs- auf morgen oder erst durch raschen Rück- 8. Kultur im DaF-Unterrricht
ten internationalen Entwicklungen der gang der Studierendenzahl entstanden; 9. Freie Themen

2005 • Nr 7 • DaF-Brücke 55
Termine und Verbände

Ensinar Alemão: Novos Desafios - Novos Rumos Es sind 12 Sektionen vorgesehen, in


denen die spezifischen Probleme vorges-
Deutsch In Südamerika: Neue Aufgaben - Neue Wege tellt und erörtert werden, die in der Aus-
Enseñar Alemán: Nuevos Desafios - Nuevos Rumbos bildung und der Praxis von Deutschlehrern
Lilian Berloffa und Germanisten in Lateinamerika rele-

V om 24. bis 28. Juli 2006 veranstaltet Kultur in Brasilien und Lateinamerika vant sind:
die ABRAPA (Associação Brasileira engagieren. Der Kongress wird nicht nur 1) Sprachenpolitik und Fremdsprachen-
de Associações de Professores de Alemão) ein Forum für die Belange des Deutschen unterricht in Südamerika
den VI. Brasilianischen Deutschlehrerkon- in Brasilien sein, sondern auch dem Er- 2) Lehrerausbildung
gress, der zugleich der ERSTE LATEIN- fahrungsaustausch und der besseren Ver- 3) Literatur und Literaturdidaktik
AMERIKANISCHE DEUTSCH- netzung mit den benachbarten spanisch- 4) Linguistik
LEHRERKONGRESS sein wird. Zu der sprachigen Ländern dienen, aus denen 5) Landeskunde und Interkulturalität
Tagung, die an der Universidade de São Delegationen erwartet werden. 6) Übersetzen und Dolmetschen
Paulo stattfinden wird, sind alle herzlich 7) Lern- und Lehrpraxis
eingeladen, die sich beruflich mit Fragen Zahlreiche Plenarreferenten werden 8) Lehrwerke: Erfahrungen und Neu-
des Deutschunterrichts, der Lehrerausbil- Impulsvorträge halten: konzeptionen
dung, der deutschen Sprache, Literatur, Christian Fandrych, Kings Coll., London 9) Frühes Fremdsprachenlernen
Kultur und der Übersetzungswissenschaft Ernest Hess-Lüttich, Universität Bern 10) Kunst, Musik und Theater im
befassen. Harald Clahsen University of Essex Unterricht
Hermann Funk, Universität Jena 11) Neue Medien im Unterricht
Der Schwerpunkt des Treffens soll, Erwin Tschirner, Universität Leipzig 12) Deutsch als Fachsprache
wie im Titel angedeutet, auf den neuen Ulf Abraham, Universität Würzburg
Perspektiven liegen, die sich in jüngster Ulrich Bauer, UNAM Mexico In diesen Sektionen können Kurzvor-
Zeit in den verschiedenen Bereichen ent- Ursula Hirschfeld, Universität Halle träge (20 Min+10 Min Diskussion), Work-
wickelt haben, und mit der Vermittlung Werner Holly, Universität Chemnitz shops (90 Min) und Posterpräsentationen
der deutschen Sprache und Kultur sowie vorgestellt werden. vorstand@abrapa.net
der Ausbildung von Deutschlehrern zu- Die Einschreibebühr beträgt
sammenhängen. Angesprochen sind vor Teilnehmer ABRAPA-Mitglieder Studierende
allem Lehrer in staatlichen und privaten (bis zum 6. Semester):
Schulen, Dozenten an Sprachinstituten, bis zum 180 Reais (BRL) 120 Reais (BRL) 80 Reais (BRL)
Hochschulprofessoren und Studierende, 31.03.2006: = 70,00 Euro = 46,00 Euro = 31,00 Euro
aber auch Übersetzer und Vertreter von nach dem 240 Reais (BRL) 180 Reais (BRL) 110 Reais (BRL)
Institutionen, die sich für die deutsche 31.03.2006: = 92,00 Euro = 70,00 Euro = 42,00 Euro

GIG - Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik (DAAD) auch die Arbeit der GIG unterstützt.
Die Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik (GIG) wurde am 13. Juli Die Arbeit der GIG wird umso reichere Früchte tragen, je mehr Germanisten
1984 in Karlsruhe gegründet. Ihr Gründungspräsident ist der Literaturwissen- als Mitglieder der Gesellschaft in ihr zusammenarbeiten. Ihnen liegt - in engem
schaftler Alois Wierlacher (Bayreuth). Zu seinem Nachfolger wurde nach Zusammenwirken mit den Germanistenverbänden auf allen Kontinenten und dem
zehn Jahren der Mediävist Ulrich Müller (Salzburg) gewählt. In den 22 Internationalen Germanistenverband (IVG) - der wissenschaftliche Austausch
Jahren ihres Bestehens hat die Gesellschaft zahlreiche größere Kongresse und und persönliche Kontakt zwischen den Kolleginnen und Kollegen nicht-deutscher
kleinere Tagungen organisiert (u.a. Bayreuth, Straßburg, Düsseldorf, Istanbul, Muttersprache mit denen im deutschsprachigen Raum (und umgekehrt) besonders
Kaprun, Salzburg, Jaipur) und in umfangreichen Aktenbänden dokumentiert. am Herzen. Diesen Kontakt fördert die Gesellschaft weltweit. Dabei ist sie gar
Die nächste Tagung findet Ende September 2006 in Wien statt zu dem aktuellen kein Verband im engeren Sinne, sondern eine internationale Vereinigung von
Thema "Kommunikation und Konflikt. Kulturkonzepte der Interkulturellen Germanisten in Kultur und Wissenschaft, die in allen Sparten des Faches tätig
Germanistik" (s. Call for Papers). sind, sei es Bereich der Älteren oder in der Neueren deutschen Literatur, im
Die GIG will, wie der Gründungspräsident in seiner Einführung zum (2003 Bereich der Sprache oder der Medien, im Bereich der Didaktik oder des
bei Metzler erschienenen) Handbuch Interkulturelle Germanistik schreibt, "das fachhistorisch jüngeren Segments der Vermittlung des Deutschen als Zweit- oder
transkulturelle Wissenschaftsgespräch zugunsten nationaler und internationaler Fremdsprache. Ihnen allen gemeinsam ist jedoch - bei aller fachsystematischen
Verständigung über die differenten Ausgangspositionen" hinweg fördern. Dieses Differenzierung und methodologischen Pluralität - das Anliegen des lebendigen,
Gespräch über gemeinsam interessierende Gegenstände in den germanistischen fruchtbar kontroversen und kollegial inspirierenden Gesprächs über die Grenzen
Teildisziplinen wird - bei aller Kontroverse im Detail - seit mehr als zwei Dekaden der Disziplinen und der Nationen hinweg. Im Zentrum steht dabei das gemeinsame
intensiv gepflegt und im Geiste der Verbundenheit in einem weltweiten Netzwerk theoretische, empirische, deskriptive, interpretative, komparatistische oder angewandte
fortgeführt. Es scheint nötiger denn je in Zeiten, in denen kulturelle Differenzen Interesse am jeweiligen germanistischen Gegenstand im Wechselblick der Kulturen.
wieder verstärkt in den Blick geraten. Deshalb hat sich der deutsche Außenminister Deshalb lohnt es sich, dabei zu sein!
im Bewußtsein der Bedeutung des "Dialogs der Kulturen" auch zur Intensivierung
der auswärtigen Kulturpolitik bekannt und dabei die Kulturmittler-Institutionen Kontakt zur Geschäftsführung: siegrid.schmidt@sbg.ac.ats
hervorgehoben, von denen z.B. der Deutsche Akademische Austauschdienst Prof. Dr. Dr. Ernest W. B. Hess-Lüttich hess@germ.unibe.ch

56 DaF-Brücke • Nr 7 • 2005