Sie sind auf Seite 1von 20

Wegeventil RSQ 240

Wegeventil/RSQ 240
Datenblatt
31-03-RSQ240-05/08.11

Solutions that power your visions


Nordhydraulic AB
P.O. Box 189 (Industrivägen 15) Tel.: Int. +46 612 71 72 00 E-Mail: info@nordhydraulic.se
SE-872 24 KRAMFORS Fax: Int. +46 612 71 72 15 Internet: www.nordhydraulic.se
Schweden
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s
RSQ 240

Nutzen Sie das Know-how von Mobilkräne, Baggerlader, Bagger, Bohrrammen, Tele-
skoplader, Hebebühnen, Müllfahrzeugen und Gabel-
Nordhydraulic stapler.
Unsere spezialisierten und erfahrenen Konstruk-
tions- und Anwendungsingenieure stehen zu Ihrer Fernsteuerung
Verfügung. Sie unterstützen Sie beim Festlegen der
passenden Ventilkonfiguration für Ihre speziellen RSQ 240 besitzt eine interne Steuerölversorgung, die
Anwendungsanforderungen. eine einfache Installation und eine zuverlässige Funk-
tionsweise der Fernsteuerung gewährleistet. Es ist
Mit dem einzigartigen patentierten Modell RSQ 240 ebenfalls möglich (sowie in einigen Fällen angeraten),
treibt Nordhydraulic die Entwicklung von Ventilen das Steuerölsystem extern zu speisen.
mit offenem Zentrumskanal voran.
Weitere Eigenschaften und
Haupteigenschaften des Ventils Möglichkeiten von RSQ 240
RSQ 240 ist ein Sektionsventil für Parallelkreise und • Umfassende Steuerung der Durchflussregelung. Bei
einen maximalen Systemdruck von 350 bar sowie reduziertem Durchfluss wird die Auflösung für den
einen Volumenstrom bis zu 140 l/min. gesamten Schieberhubs (Hebelhubs) beibehalten.
Das Ventil ist mit 1-10 Arbeitssektionen je Ventileinheit • Im niedrigen Durchflussmodus ermöglicht ein
erhältlich. erhöhter Druckwert gesteigerte Nutzlasten, z.B. bei
Kränen.
Der offene Zentrumskanal von RSQ 240 ermöglicht
eine Nutzung an Konstant- und Verstellpumpen. • Separat einstellbare Durchflussbegrenzung in jeder
Sektion – unabhängig vom Volumenstrom.
RSQ 240 zeichnet sich durch seine einzigartige Ein-
setzbarkeit von zwei Geschwindigkeitsbereichen sowie • Breite Auswahl an Schiebern und Schieberstellge-
die Fähigkeit aus, mehrere Funktionen gleichzeitig räten für unterschiedliche Durchflusskombinationen,
auszuführen. die zu verschiedenen Anwendungen und Systemen
passen.
Das Produkt ist mit proportionaler elektrohydrau-
lischer oder hydraulischer Fernsteuerung erhältlich, • Umfassendes Spektrum an Sekundärdruckbegren-
kann jedoch ebenfalls manuell bedient werden. zungsventilen.
Die proportionale elektrohydraulische Ausführung • Rückschlagventile in jeder Arbeitssektion.
verfügt über eine besonders kompakte Konstruktion
mit interner Steuerölversorgung, in das Ventilgehäuse • Schieberstellgeräte für externe Rückstellung und
integrierte Magnetventile und Hebel für Handbetäti- Schieberpositionserkennung.
gung bzw. manuellen Betrieb.
• Eingangssektionskonfigurationen l. h. und r. h.
Dank der speziell entwickelten Schieber für verschie- verfügbar.
dene Anwendungen weist das Ventil ausgezeichnete
Steuereigenschaften auf. • Zwischenausgangssektion für Zweikreissysteme.

Sorgfältig ausgewogene Durchflusskräfte bewirken • Einfach umrüstbar für Systeme mit Verstellpumpe.
geringe und gleichmäßige Schieberkräfte.
• Handbetätigte Versionen lassen sich einfach in fern-
gesteuerte Ventile umbauen.
Q-Funktion
Die Durchflussregelung (Q-Funktion) der Eingangs- • Druckbegrenzungsventil für Service an nachfol-
sektion leitet den Hauptteil des Volumenstroms zum genden Anwendungen.
Tank, wenn das System inaktiv ist. Dadurch wird eine
Wärmeerzeugung nach haltig reduziert. Daneben steht • Elektrische Not-Aus-Funktion.
der komplette Volumenstrom zur Verfügung, wenn
die Steuerschieber betätigt werden, was für verbes- • Regenerative Funktion.
serte Steuereigenschaften sorgt.
• Möglichkeit zur Druckölweiterleitung.
Die Q-Funktion sorgt in Kombination mit dem Funkti-
onsprinzip von zwei Zulaufkanälen – das für RSQ 240
einzigartig ist – sowie der separaten Durchflussrege- Datenblatt
lung in jeder Arbeitssektion für maximale Leistungs-
werte. Dieses Datenblatt enthält eine Auswahl von Standard-
komponenten sowie Angaben zu deren Spezifikation in
einer Ventileinheit gemäß Ihren Anwendungsanforde-
Anwendungen rungen. Weitere Informationen zu RSQ 240 und benöti-
Modell RSQ eignet sich ideal für Anwendungen wie gten Komponenten erhalten Sie von Nordhydraulic.

2
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

RSQ 240
Inhalt
Abmessungen, Gewicht ..................................Seite 4, 6-7
Technische Daten .............................................Seite 5
Eingangssektionen ..........................................Seite 7-8
Arbeitssektionen .............................................Seite 9
Ausgangssektionen .........................................Seite 10-11
Elektr. Not-Aus-Betätigung, zwei
Geschwindigkeitsbereiche ..............................Seite 12
Schieberstellgeräte, Hebel ..............................Seite 13
Magnetventil EHP ..........................................Seite 14
Schieber .............................................................Seite 15
Druckbegrenzungsventile ...............................Seite 16-18
Verschiedenes ...................................................Seite 19
Hydraulische Schaltpläne ..............................Seite 20

Magnetventil für EHP

Elektr. Not-Aus-Ventil

Ventil für zwei


Geschwindigkeitsbereiche

Eingangssektion
Druck ölweiterleitung
Zuganker

Ausgangssektion

Hauptdruckbegrenzungsventil

3
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s
RSQ 240

Technische Daten – Gewicht – Abmessungen


Druck-/Durchflusswerte Weitere Daten
Max. Systemdruck* .................. ................. 0,350 bar (35,0 MPa)
Federkraft für Schieberstellgerät 901 in Neutralstellung:
Max. kontinuierlicher Rücklaufdruck ............... 20 bar (2,0 MPa)
110 N (11,0 kp).
Max. Rücklaufdruck, Steuerölkreislauf ..............5 bar (0,5 MPa)
Max. Empfohlener Volumenstrom** ......................... 120 l/min Federkraft für Schieberstellgerät 901 mit vollständig akti-
Max. empfohlener Durchfluss je Sektion..................... 100 l/min viertem Schieber: 130 N (13,0 kp).

Empfohlener Verschmutzungsgrad bei Normalbetrieb:


* Je nach Anwendung gleich oder besser als 18/14 gemäß ISO 4406.
** Bei Volumenstromwerten über 100 l/min kann das einstell-
bare Rückschlagventil MF24 in Arbeitssektionen erforderlich Bei hohem Systemdruck und bzw. oder für Fernsteue-
sein. rung: gleich oder besser als 17/13 gemäß ISO 4406.

Viskositätsbereich der Hydraulikflüssigkeit: 10-400 mm2 /s


(cSt). Beim Start ist eine höhere Viskosität zulässig.

Es wird Mineralöl und Synthetiköl auf Mineralölbasis


empfohlen.

Max. Temperaturbereich für Hydraulikflüssigkeit bei Dau-


Gewicht erbetrieb: -15 bis +80°C.

Eingangs- Gewicht Aus- Ge- Schieberleckage bei 100 bar, 32 cSt und 40°C: < 13 cm3 /
sektion kg gangs- wicht min.
sektion kg
I11D 8,2
U21A 6,0
I21A 6,2
I21B 6,1
U21B 5,9 Wichtiger Hinweis:
U21C 5,8 Um eine einwandfreie Funktion der
Arbeits- Gewicht
Fernsteuerungssysteme sicherzustellen, darf der
sektion kg zulässige Verschmutzungsgrad keinesfalls überschritten
S11B 5,6 werden.
S11C 5,5

Abmessungen, Schieberstellgeräte

LA LB
Typ
mm mm LA

901 27
1001 64
1101 64
HP04 32
HP02 70
L61 87
L64 91
HL61 87
HL64 96
LE11 85 LB

M01 38
MP03 70
MH02 57
MH03 57

4
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

RSQ 240
Technische Daten
Öltemperatur/-viskosität für alle
Diagramme: + 50°C / 32 cSt

P (bar) P (bar)
20 20

18 18

16 16

14 14
12 12
10 Arbeitssektionen
10 10 Arbeitssektionen 10 1 Arbeitssektion
8
1 Arbeitssektion
8
6 6

4 4

2 2
0 0
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110 120 130 140 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110 120 130 140
Q Q
l/min l/min

Druck abfall elektr. entlastet, mit PF505, FK501 Druck abfall P - T (Ruhezustand), mit PF505, FK501

P (bar) P (bar)
20 20

18 18

16 16

14 14

12
10 Arbeitssektionen
12 10 Arbeitssektionen
10 1 Arbeitssektion 10 1 Arbeitssektion
8 8

6 6

4 4

2 2

0 0
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110 120 130 140 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110 120 130 140
Q Q
l/min l/min

Druck abfall elektr. entlastet, mit PF507, FK502 Druck abfall P - T (Ruhezustand), mit PF507, FK502

P (bar) P (bar)
20 20

18 18

16 16 10 Arbeitssektionen
14 10 Arbeitssektionen 14

12 12
1 Arbeitssektion
10
1 Arbeitssektion 10

8 8

6 6

4 4

2 2

0 0
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110 120 130 140 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110 120 130 140
Q Q
l/min l/min

Druck abfall elektr. entlastet, mit PF511, FK505 Druck abfall P - T (Ruhezustand), mit PF511, FK505

P (bar) P (bar)
20 20

18 18

16 10 Arbeitssektionen 16

14 14

12 1 Arbeitssektion 12

10 10 10 Arbeitssektionen
8 8 1 Arbeitssektion
6 6

4 4

2 2

0 0
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100
Q Q
l/min l/min

Druck abfall P - A/B Druck abfall A/B - T

5
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s
RSQ 240

Abmessungen
Anz. der
LK
I11D U21B Sektio-
nen
L mm
mm

1 149 100
2 192 143
72
3 235 186
4 278 229
5 321 272
6 364 315
7 407 358

121,5
124
116

115
8 450 401
9 493 444
53

10 536 487
11
13 12
58 43 43 43 43 48
LK
L

T3
G 3/8"
TD4
83

M6
16

PS PPM
G 1/4" G 3/8"
T2
G 1"
54,5

35,5

P1

M8 (4x)
G 3/4"

75
47,5

48,5
48

44
200

217
42,3
47,5

44
48

75

T4
G 1/2"
41

PM
G 1/4" 22
32

T1
52

39

G 3/4"

20 53

I21A U21A
52 43 43 43 48
Anz. der
LK
Sektio- L mm
mm
nen
1 143 90
2 186 133
3 229 176
4 272 219
5 315 262
17 35 12 36 6 358 305
129
LK
122,5 7 401 348
L
53,5
8 444 391
9 487 434
PM
G 1/4" 10 530 477
LA

25
A
22 24 G 1/2"

T1
G 1"
T2
G 1"
48,5
51
47,5

44

40
196

42,3
47,5

40
44
52

T4
P1 G 1/2"
G 3/4"

B
33

G 1/2"
LB

11
66

P2
G 1/2"
20
10 H8 10 H8

6
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

RSQ 240
Abmessungen

U21C

115
84 12
T3 10,5
G 3/8"
10,5
PPM
G 3/8" T2
G 1"

83,5
T4
G 1/2"

48,5
47,5
47,5
Eingangssektion I11D - zwei
Geschwindigkeitsbereiche 24
2
Die einzigartige Eigenschaft des RSQ 240, hohe und nied- 48
rige Durchflussbereiche abzudecken, wird durch einen
in die Eingangssektion I11D integrierten Umschaltkolben
gewährleistet, der per Magnetventil E926 betätigt wird.

Modell I11D mit integrierter Q-Funktion leitet bei inak-


tivem System den Volumenstrom zum Tank um. Dadurch
werden Druckabfall und Wärmeerzeugung reduziert
sowie eine optimale Steuercharakteristik erzielt.
4 3 1
Der Stromregelschieber bewirkt im Zusammenspiel mit
einem elektrischen Not-Aus-Ventil (E926) einen Schnella-
blass des gesamten Pumpenöls zum Tank.

I11D enthält ein kleines Einsatzdruckbegrenzungsventil


TB12, das gemeinsam mit dem Stromregelschieber die
Primärdruckbegrenzungsventilfunktion von RSQ 240 dar-
stellt. Es sind verschiedene Einsteckmessblenden erhält-
lich, mit denen ein niedriger Durchflussbereich festgelegt 9
werden kann, der Druckaufbau an unterschiedliche
6
Anwendungen angepasst werden kann und ein Durch- 8 7 2
5
fluss von der Druckölweiterleitung für einen Service an
nachfolgenden Anwendungen erzeugt werden kann.

Wenn I11D mit Einsatzdruckminderventil TRA53 bestückt


wird, dient es als Steuerölversorgung für Arbeitssekti-
onen mit hydraulischer und proportional elektrohydrau-
lischer Fernsteuerung.
5
I11D ist mit dem speziellen Rückschlagventil FSB4 verse-
hen, um das Öffnen des Schiebers für die Bypass-Durch-
4
flussregelung zu dämpfen und somit unnötige Druckspit-
zen zu vermeiden.
6

1. Eingangssektionstyp D .................................................... I01D


7
2. Hauptdruckbegrenzungsventil ....................................... TB12 P1
3. Stromregelventil .......................................................... FK402
4. Magnetventil zum elektr. Umschalten der Geschwindigkeits- 3 8
bereiche ........................................................................... E926 T1
5. Druckminderventil .......................................................TRA53
6. Schiebereinheit zum Umschalten der Geschwindigkeitsbe- 2
9
reiche .............................................................................. FV401
7. Einsteckmessblende für niedrigen Durchfluss ............... PF505
1
8. Drosselrückschlagventil ................................................. FSB4
9. Elektrisches Not-Aus-Ventil ............................................ E926

7
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s
RSQ 240

Eingangssektion I21A – ein


Geschwindigkeitsbereich mit Handbetätigung
I21A ermöglicht eine uneingeschränkte Q-Funktion für T1 P1 P2
RSQ 240.

Bei Ausrüstung mit einem elektrischen Not-Aus-Ventil


(E926) kann ein Schnellablass ausgeführt werden.

Das integrierte Ventil TB12 stellt zusammen mit dem


Stromregelschieber FK../TK.. die Primärdruckbegren-
zungsventilfunktion dar.
3
Es sind mehrere Stromregelschieber mit integrierter
Messblende erhältlich, um unterschiedlichen Sys-
PM
temanforderungen gerecht zu werden. Dazu zählen
der Druckaufbau, die Durchflusserzeugung von der
Druckölweiterleitung und die Herstellung eines maximal
2
verfügbaren Durchflusses im Servicekreis, indem das ein-
stellbare Rückschlagventil MF24 voll justiert wird.
1
I21A ist mit dem speziellen Rückschlagventil FSB5 ver-
sehen, um das Öffnen des Schiebers für die für Bypass-
Durchflussregelung zu dämpfen und somit unnötige
Druckspitzen zu vermeiden.
4
1
1. Eingangssektionstyp A .................................................... I21A
2. Hauptdruckbegrenzungsventil ....................................... TB12
3. Stromregelventil .......................................................... TK517
3
4. Stopfen.......................................................................... PE20
2

Eingangssektion I21B – ein


Geschwindigkeitsbereich mit Fernsteuerung
T1 P1 P2

Die Eigenschaften von I21B und I21A sind identisch.


Allerdings kann I21B mit einem Einsatzdruckminderventil
(TRA53) ausgestattet werden, um die Fernsteuerung mit 4
Steueröl zu versorgen.

PM
1. Eingangssektionstyp B .................................................... I21B 5
2. Hauptdruckbegrenzungsventil ....................................... TB12 2
3. Stromregelventil ...........................................................FK512
4. Druckbegrenzungsventil ..............................................TRA53
5. Drosselrückschlagventil...................................................FSB5
6. Stopfen.......................................................................... PE20 1

6
1
5

3
4
2

8
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

RSQ 240
Arbeitssektion S11B mit Handbetätigung
Mit Einschraubbohrungen für Sekundärdruckbegren-
zungsventile.

1. Arbeitssektion............................................................. S11B
2. Schieberstellgerät........................................................M01
A B
3. Schieber
4. Rückschlagventil für niedrigen Durchfluss..............ML24
5. Einstellbares Rückschlagventil für maximalen Durch-
fluss .................................................................................MF24 5 6
6. Schieberstellgerät........................................................LE11
7. Sekundärdruckbegrenzungs-/Nachsaugventil .. TBSD160
8. Sekundärdruckbegrenzungs-/Nachsaugventil . TBSD160
4
7
5
1 8
3
2
6
2

1
3

7 4 8

Arbeitssektion S11C mit Fernsteuerung


Mit Einschraubbohrungen für Sekundärdruckbegren-
zungsventile und Magnetventile für EHP.

1. Arbeitssektion .............................................................S11C
2. Magnetventil EHP, 24 V..............................................ER54
3. Schieberstellgerät .....................................................MH02
4. Schieber
5. Schieberstellgerät ...................................................... HP04
6. Rückschlagventil für niedrigen Durchfluss..............ML24
7. Einstellbares Rückschlagventil für maximalen Durch-
fluss .................................................................................MF24
8. Magnetventil EHP, 24 V..............................................ER54
A B
9. Druckbegrenzungsventil....................................... TBD160
10. Druckbegrenzungsventil..................................... TBD160
7

6 8
1 7
8
2 5

4 9
5 3
3 10

2
4
1
9 6 10

9
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s
RSQ 240

Ausgangssektion U21A mit Handbetätigung


Mit Einschraubbohrung für Druckölweiterleitungsstopfen.

Hinweis: Der weitergeleitete Volumenstrom wird geregelt


in den Zentrumskanal geführt. Es handelt sich also um den
Durchfluss, der per Messblende an der Eingangssektion
bestimmt wird. T2 T4

1. Ausgangssektionstyp A .................................................U21A
2. Stopfen.......................................................................... P400
2 1

Ausgangssektion U21B mit Fernsteuerung


Mit Einschraubbohrung für Druckölweiterleitungsstopfen.
Für eine optimale Funktionsweise
Mit Anschluss (PPM) für externe Steuerölversorgung/ wird empfohlen, Anschluss T3 direkt
Steueröldruckmesser.
mit dem Tank zu verbinden und TD4
Mit Anschluss (T3) für externe Steueröltankleitung (wenn mit Stopfen PMS6 zu versehen.
TD4 mit Stopfen PMS6 versehen ist).

Mit Querbohrungen für Steuerölversorgung zur B-Seite


von S11C-Sektionen.

1. Ausgangssektionstyp B ............................................. U21B


2. Vorspannventil ..................................................... TMB210
3. Stopfen .......................................................................PMS6
T2 T3 PPM T4

2 1 3 3

10
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

RSQ 240
Ausgangssektion U21C – Zwischenausgangssektion
Zwischenausgangssektion, die ein Zweikreissystem T2 T3 PPM T4
ermöglicht. Vorgesehen für Ventile mit Handbetätigung
und Fernsteuerung.
3
Mit Einschraubbohrung für Druckölweiterleitungsstopfen.

Mit Anschluss (PPM) für externe Steuerölversorgung/


Steueröldruckmesser.

Mit Anschluss (T3) für externe Steueröltankleitung (wenn


TD4 mit Stopfen PMS6 versehen ist).

Mit Querbohrungen für Steuerölversorgung zur B-Seite


von S11C-Sektionen. 2

1. Ausgangssektionstyp C .................................................U21C
2. Vorspannventil .......................................................... TMB210
3. Stopfen......................................................................... PMS6 1

2 1 3

11
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

Elektrisches Not-Aus-Ventil und zwei


RSQ 240

Geschwindigkeitsbereiche
Als elektrisches Not-Aus-Ventil kommt ein 2-Wege-
Cartridge-Ventil, Grundstellung offen, zum Einsatz. Es ist
optional in allen Eingangssektionen.

Das Ventil dient zur Notabschaltung sowie zur Reduzie-


rung von Druckabfall bzw. Wärmeerzeugung.

Daten
Max. Empfohlener Volumenstrom: ............................... 40 l/min
Leistungsaufnahme: ..........................................................17 W
Nennspannung: ...................................................... 12 und 26 V
Max. Spannungsschwankung: ......................................+/- 10%
Relative Einschaltdauer*: ................................................. 100%
Anschluss: ............................. Hirschmann ISO 4400 DIN 43650
Schutzart: .......................................................................... IP65
* Eine ausreichende Kühlung muss sichergestellt werden.

Das Not-Aus-Ventil ist mit einer Handbetätigung ausgestattet.

E912 und E926 werden durch Drücken und Drehen der Ventil-
stifte betätigt. Dieser Stift kann plombiert werden.

PE20 ist der Stopfen für die Einschraubbohrung.

Stopfen HG10 wird verwendet, wenn das Ventil über ein hy-
draulisches Stellventil hydraulisch ferngesteuert wird.

Codes
E912 ..................... Betätigung durch Drücken und Drehen, 12 V
E926 ........................ Betätigung durch Drücken und Drehen, 26
V ..............................................................................................

E926 für Umschaltfunktion, hoher/niedriger Durchfluss E926 für elektr. Not-Aus-Betätigung

I11D I21
E926 für
elektr.
Not-Aus-
Betätigung

12
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

RSQ 240
Schieberstellgeräte – A-Seite
Schieberstellgerät 901 Schieberstellgerät L61
Federzentriert.
Externe hydraulische
Rückstellung von einge-
fahrenem Schieber*.
Schieberstellgerät 1001
Arretierung in Stellung 1, 2 Schieberstellgerät L64
und 3.
Externe hydraulische
Rückstellung von ein- und
Schieberstellgerät 1101 ausgefahrenem Schieber,
Federzentrierung mit Ar- Sperrung in der Neutral-
retierung in Stellung 4. stellung*.

Schieberstellgerät HP Schieberstellgerät LE11


proportional. Für exter- Schieberstellungsanzeige.
ne Steuerölversorgung. Betriebsbereich 10-30V.
Steueröldruck 6-16 bar, max. Ausgangsspannung,
Steueröldruck 25 bar*. Schieber zentriert: < 1 V.
Externe Elektronik erfor-
derlich.
* Anschluss 1/4” BSP

Schieberstellgeräte – B-Seite
Schieberstellgerät M01
Schieberstellgerät.

Schieberstellgerät MH02.
Schieberstellgerät für Handbetätigung.

Bei Ventilen mit Standardkonfiguration sind Schieberstellgeräte auf der A-Seite des Ventils und die Hebelschieberstellge-
räte auf der B-Seite des Ventils montiert.

Handhebel ME180
Handhebel ME180 ist für eine Nutzung mit Schieber-
stellgerät MH02 vorgesehen, muss jedoch separat
bestellt werden.

ME180 ermöglicht eine Handbetätigung EHP-gesteu-


erter RSQ 240-Ventile.
0
18

13
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

Magnetventil für EHP, ER52/54


RSQ 240

ER52/54
ER52/54 sind elektrisch betätigte 3-/2-Wege-Druckmin-
derventile, mit denen ein geregelter Steueröldruck zum
Verstellen der Ventilschieber erzeugt wird.

Funktionsprinzip .......................PWM (Pulse Width Modulation;


Pulsweitenmodulation)
Relative Einschaltdauer ................................................... 100%
Anschluss .......................................... AMP Junior-Power-Timer
Empfohlene PMW-Frequenz .......................................... 100 Hz
Schutzart ........................................................................... IP65
Umgebungstemperatur ...................................... -30 bis +80°C

Hinweis: Bei einer Nutzung als Ein-/Ausschaltung wird ER52


empfohlen, den Strom z.B. per Kopplungswiderstand Nennspannung (+/- 2V) ................................................12 V GS
zu begrenzen. Ausführliche Informationen erhalten Sie Startstrom ................................................................... 500 mA
von Nordhydraulic. Voll geöffnet ...............................................................1200 mA
Spulenwiderstand +20° ............................................... 5,4 Ohm

ER54
Nennspannung (+/- 4 V) ................................................24 V GS
Startstrom .....................................................................250 mA
Voll geöffnet ................................................................ 600 mA
Spulenwiderstand +20° ..............................................21,7 Ohm

14
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

RSQ 240
Schieber
Für RSQ 240 sind Schieber für verschiedene Durchflusswerte
und in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, um die
meisten Konstruktionsanforderungen abzudecken. Da die Ent-
wicklung von Schiebern ständig voranschreitet und nicht alle
verfügbaren Schieber in diesem Datenblatt aufgeführt werden,
wenden Sie sich an Nordhydraulic, um sich bei der Schieberaus-
wahl für eine optimale Ventilkonfiguration beraten zu lassen.
Durchfluss im offenen Zentrumskanal, l/min

35

Reduzierter Durchflussbereichscode 3
30

PF511
33 34 36 39 FK505
25

20

Reduzierter Durchflussbereichscode 1 PF507


15 PF502
12 14 16 19 PF505
FK501
10

0
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110 Volumenstrom, l/min

Die erste Ziffer in schattierten Bereichen steht für den reduzierten Durchflussbereichscode.

Die zweite Ziffer gibt den volle Durchflussbereichscode an.

PF5.. sind Messblenden für Eingangssektion I11D.


FK5.. sind Schieber für die Durchflussregelung (mit integrierter Messblende) für Eingangssektion I21.

So wählen Sie die passende Messblende aus: Bei einem Volumenstrom von 80 l/min und gewünschter Reduzierung der
Durchflussgeschwindigkeit auf ca. 15 l/min ergeben die Messblenden PF507/FK502 einen Durchfluss von 14 l/min im of-
fenen Zentrumskanal.

Schiebermatrixprinzip

Durchflussbereich, l/min
A S B

PL PL P T Funktion/Typ 10-30 30-50 50-70 70-100

Doppeltwirkender Schieber/1 112 114 116 119

Einfachwirkender Schieber/2 212 214 216 219

Doppeltwirkender Schieber mit vierter


312 314 316 319
Stellung als Schwimmstellung/3

Motorschieber/4 412 414 416 419

Schieber für reduzierten Durchflusscode 3 (oberer Bereich schattiert, siehe oben) sind ebenfalls verfügbar. Speziell für
Mobilkräne (und Systeme mit Lasthalteventilen) entwickelte Schieber sowie weitere angepasste Schieber sind erhältlich.
Wenden Sie sich an Nordhydraulic. Empfohlener niedriger Durchflussbereich: 10-30 l/min.

15
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s
RSQ 240

Hauptdruckbegrenzungsventil
Hauptdruckbegrenzungsventil TB12
Das Bypass-Stromregelventil FK.. dient in Kombina-
tion mit dem Einsatzdruckbegrenzungsventil TB12
als vorgesteuerte Druckbegrenzungsfunktion für die
Eingangssektionen des Primärkreises.

TB12 kann justiert und plombiert werden. I11D FK401/402


Einstellungsbereich: 35-350 bar (3,5-35,0 MPa).
Einstellungsintervall: 5 bar.

P (bar)
400

360

320
I21.. TB12
280

240

200

160

120 FK..
80

40

0 Q
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110 120 130 140 l/min

TB12

16
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

RSQ 240
Sekundärdruckbegrenzungsventile
Druckbegrenzungsventil TBD160

TBD160 ist ein differenzialgesteuertes direktwir-


kendes Druckbegrenzungsventil im Sekundär-
kreis.

TBD160 kann justiert und plombiert werden.

Einstellungsbereiche für TBD und


TBSD160: Einstellungsbereich: 35-350
bar (3,5-35,0 MPa).
Einstellungsintervall: 5 bar.

Druckbegrenzungs- und Nachsaugventil


TBSD160
Siehe TBD160 für Funktionsprinzip.
TBSD160 kann justiert und plombiert
werden.

Druckbegrenzungscharakteristik TBD/TBSD160 Nachsaugcharakteristik TBSD160

P (bar) P (bar)
280

240
40

200

30
160

120 20

80

10
40

0 0
0 10 20 30 40 50 60 Q 0 10 20 30 40 Q
l /min l /min

17
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

Sekundärdruckbegrenzungsventile
RSQ 240

Druckbegrenzungs- und Nachsaugventil TBS400


Kombination aus vorgesteuertem Druckbegren-
zungsventil und Nachsaugventil.

TBS400 kann justiert und plombiert werden.

Einstellungsbereich: 35-350 bar (3,5-35,0 MPa).


Einstellungsintervall: 5 bar.

TBS400

P (bar)

300

200

100

0
0 30 50 100 150 Q
l /min

Nachsaugventil SB500
Wenn im Zylinderanschluss ein niedrigerer Druck
als im Tank vorliegt, sorgt das Nachsaugventil
dafür, dass aus dem Systemöltank Öl zum Verbrau-
cher geleitet werden kann.

P (bar)
20

15

10

0
0 50 100 150 Q
l /min

18
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

RSQ 240
Verschiedenes
Druckminderventil TRA53
Das Einsatzdruckminderventil TRA53 kommt in Eingangs-
sektion I11D und I21B als Steuerölversorgung für die
Fernsteuerung zum Einsatz.

TRA53 ist fest auf 24 bar eingestellt, was gleichzeitig


den maximal zulässigen Druckbereich im Steuerölsystem
darstellt.

Vorspannventil TMB210
Das vorgesteuerte Einsatzvorspannventil TMB210 ist nor-
malerweise auf mindestens 14 bar eingestellt und wird
in der Ausgangssektion verwendet, um die notwendige
Vorspannung für die Fernsteuerung zu gewährleisten.
Je nach Systemaufbau kann der erforderliche Startdruck
ebenfalls über nachgeschaltete Vorrichtungen erzeugt
werden, z.B. ein Stützbeinventil.

TBSD210 kann justiert und plombiert werden.

19
S o l u t i o n s t h a t p owe r yo u r v i s i o n s

Typische hydraulische Schaltpläne


RSQ 240

Zwei Geschwindigkeitsbereiche

Einkreissystem

Elektrohydr. prop. Fernsteue-


rung

Ein Geschwindigkeitsbereich

Einkreissystem

Handbetätigung

Ein Geschwindigkeitsbereich

Zweikreissystem

Handbetätigung

Ein Geschwindigkeitsbereich:

Für Systeme mit Verstellpumpe

Elektrohydr. prop. Fernsteuerung

20