Sie sind auf Seite 1von 5

RD: Wir kennen uns nun seit über RD: We have known each other for

30 Jahren. Am Anfang kannte ich dich more than 30 years. Originally, I only
ausschließlich als Dirigenten, dann knew you as a conductor, then, in­
immer mehr auch als Komponisten; creasingly, as a composer; a perfect
auch als perfekten Organisator. Nun organiser too. Now there is also the
existiert auch noch die Péter Eötvös Péter Eötvös Foundation …
Stiftung … PE: Three functions remain constant:
PE: Es bleiben immer drei Funktionen: composer, conductor and teacher.
Komponist, Dirigent und Lehrer. Teaching is very important. It is a kind
Die Lehrtätigkeit ist sehr wichtig. Sie of family tradition. My grandfather
The Musical Theatre Work ›Der Goldene Drache‹ ist eine Art Familientradition. Mein was a music teacher; he played vari-
Péter Eötvös Großvater war Musiklehrer; er hat ous instruments and taught them
A Conversation with Péter Eötvös
verschiedene Instrumente gespielt all: violin, double bass. I think, cimba-
und alle unterrichtet: Geige, Kontra- lom and clarinet, too. Probably that
bass, ich glaube auch Cimbalom, was due to the fact that he taught in
Klarinette. Das kommt wahrschein- a small town and tried out all the
lich daher, dass er in einer kleinen in­struments. Music is music. He also

Das Musiktheater ›Der Goldene Drache‹ Stadt unterrichtet und alle Instrumen­
te ausprobiert hat. Musik ist Musik.
conducted choirs – he truly was an
all-round musician. My mother was a
4 Ein Gespräch mit Péter Eötvös Er hat auch Chöre dirigiert, er war pianist and a passion­ate teacher. She 5
wirklich ein Allround-Musiker. Mei­ne taught many hundreds of students;
Mutter war Pianistin und eine during the 1950s and 60s she also
leidenschaftliche Lehrerin. Viele hun­ accompanied many violinists. I grew
dert Studenten haben bei ihr into this atmosphere of teaching. One
studiert und in den 1950er und 60er day – I was twelve years old – my
2010 wurde das Drama ›Der Goldene Drache‹ von In 2010 the play ›Der Goldene Drache‹ (›The Golden Jahren hat sie viele Geiger begleitet. mother asked me to take over a piano
Roland Schimmelpfennig zum Theatertreffen ein- Dragon‹) by Roland Schimmelpfennig was invited Ich bin in diese Atmosphäre der Lehr- lesson. I enjoyed teaching very much,
geladen und bei der Kritikerumfrage von ›Theater to the Berlin Theatre Meeting and elected Play of tätigkeit hineingewachsen. Eines even at that early age. However, from
heute‹ zum Stück des Jahres gekürt. In kurzen the Year at the critics’ poll of the journal ›Theater Tages bat mich meine Mutter – ich the very beginning my main interest
Episoden erzählt Schimmelpfennig von den Schat- Heute‹. In short episodes, Schimmelpfennig portrays war zwölf Jahre alt –, eine Klavier- was in composing. At the age of four
tenseiten der globalisierten Welt, von Ausbeu- the dark side of a globalised world, of exploitation, stunde zu übernehmen. Das Unter- or five, I could write music, earlier than
tung, Gier, Brutalität. Im Zentrum steht der Asia- greed and brutality. He tells the story of the Asian richten hat mir schon damals sehr letters. I loved drawing those little
Imbiss ›Der Goldene Drache‹ und ein illegal im fast-food restaurant ›The Golden Dragon‹ and two gut gefallen. Aber mein Hauptinter- plum-shaped note heads more than
Land lebendes chinesisches Geschwisterpaar, das Chinese siblings who are illegal immigrants and esse war von Anfang an das Kom­ anything else – at that time, it was a
um seine Existenz kämpft. Nun hat Péter Eötvös struggling to survive. Now, Péter Eötvös, with whom ponieren. Mit vier, fünf Jahren konnte great event for me. I drew as many
gemeinsam mit dem Ensemble Modern, das mit the Ensemble Modern has enjoyed a partner­­ship ich schon Noten schreiben, früher note heads as I could; it was like a
ihm seit den frühen 1980er Jahren verbunden ist, going back to the early 1980s, has chosen this story als Buchstaben. Ich mochte es über child’s game. I had perfect pitch even
diesen Stoff für sein neues gleichnamiges Musik- as the basis for his new musical theatre work to- alles, diese kleinen zwetschgen­ then, and it gave me great joy that
theater ausgewählt, das am 29. Juni 2014 unter gether with the Ensemble Modern. On June 29, 2014 förmigen Notenköpfe zu malen, das I was able to sing the note I had just
seiner Leitung mit dem Ensemble Modern im the Ensemble Modern will perform under his baton war damals ein Erlebnis für mich. drawn and compare it to the piano.
Bockenheimer Depot uraufgeführt wird und in at the work’s world premiere at the Bockenheimer Ich malte so viele Notenköpfe wie nur For many years, I also sang in the
sechs weiteren Aufführungen unter dem Dirigat Depot; six further performances will be conducted möglich, es war wie ein Kinderspiel. children’s choir, and I was the »pitch
von Hartmut Keil im Juli zu erleben ist. Als wei- by Hartmut Keil in July. Further artistic partners for Ich hatte schon damals ein absolutes pipe«. At the age of five, I started to
tere künstlerische Partner wurden die Regisseurin the project include stage director Elisabeth Stöppler, Gehör, und es hat mir große Freude play the piano, and the teacher I had
Elisabeth Stöppler, der Bühnenbildner Hermann set designer Hermann Feuchter and costume de­ bereitet, dass ich den gerade gemal- at the time introduced me to Béla
Feuchter und die Kostümbildnerin Nicole Pleuler signer Nicole Pleuler. Roland Diry (RD) from the ten Ton vorsingen und auf dem Bartók’s music very early on.
gewonnen. Roland Diry (RD) vom Ensemble Ensemble Modern spoke to Péter Eötvös (PE) about Klavier vergleichen konnte. Ich habe
Modern sprach mit Péter Eötvös (PE) über Form the forms and effects of musical theatre today in lange Jahre auch im Kinderchor
und Wirkung des zeitgenössischen Musik- general and about his approach and setting of the gesungen, ich war der »Diapason«.
theaters im Allgemeinen sowie über die Annähe- libretto for ›Der Goldene Drache‹. Mit fünf Jahren habe ich begonnen
rung an das Libretto ›Der Goldene Drache‹ und Entwurf zum Bühnenbild zu ›Der Goldene Drache‹ Klavier zu spielen, und mein da-
dessen Umsetzung. von Hermann Feuchter maliger Lehrer hat mich sehr früh
mit der Musik von Béla Bartók
bekannt gemacht.
RD: Du hast dann an der Franz RD: Then you studied at the Franz RD: Das heißt, du hast ganz früh RD: This means that early on, you
Liszt Musikakademie in Budapest Liszt Music Academy in Budapest … deine Musik zu Bildern erfunden? invented your music to complement
studiert … PE: Yes, in 1958 Kodály accepted me PE: Ja, zu Bildern und zu Situationen. images?
PE: Ja, 1958 hat mich Kodály in die at the Academy; I was four years Es gab immer eine Geschichte, die PE: Yes, images and situations. There
Musikakademie aufgenommen, ich younger than my colleagues. The mit Musik begleitet oder mit Musik was always a story line that was
war vier Jahre jünger als meine Kol­ exam was very difficult, but appar­ vorbereitet wurde. Das ist auch accompanied by music or prepared by
legen. Die Prüfung war sehr streng, ently I managed to do well. On the so geblieben, ich habe wenig Kontakt music. It has remained that way –
aber anscheinend habe ich das gut other hand, I have to admit that I did mit der sogenannten »reinen« I have very little contact with so-called
bestanden. Allerdings muss ich sagen, not know exactly what I was doing. Musik ... »pure« music …
dass ich nicht genau wusste, was After all, my mother had told me it
ich tue. Denn meine Mutter gab vor, was a high school entrance exam, and RD: Denkst du, dass dadurch deine RD: Do you think this is the reason for
es wäre eine Aufnahmeprüfung I asked: »But why do I have to play Affinität zur Oper begründet wurde? your affinity for opera?
6 für das Gymnasium, und ich fragte: the piano there?« – »Because it is a PE: Ich glaube, es ist die direkte Fort- PE: I think this is a direct extension 7
»Aber warum muss ich da Klavier music high school. You have to play setzung meiner früheren Tätigkeit of my earlier work for the theatre. In
spielen?« – »Weil das ein Musikgym- the piano too, to show them what im Theater. Zwischendurch habe ich between, I spent a very long active
nasium ist. Du musst auch Klavier you can do.« And only after I had been eine sehr lange aktive Periode als period as a conductor during which I
spielen, musst zeigen, was du kannst.« accepted, she told me: »Well, now Dirigent verbracht, in der ich einfach simply had no time to compose. My
Und erst nachdem ich aufgenom- you’re at the Academy.« – »No, I’m in keine Zeit hatte zu komponieren. first opera was ›Drei Schwestern‹
men wurde, hat sie mir gesagt: »Naja, high school!« – »No, no, that was Meine erste Oper war dann ›Drei (›Three Sisters‹); its premiere in 1998
jetzt bist du in der Akademie.« – the Academy already!« Schwestern‹; die Uraufführung 1998 was a great success, not only in
»Nein, ich bin im Gymnasium!« – war nicht nur musikalisch, sondern musical terms, but also regarding the
»Nein, nein, das war schon die RD: A good trick … auch in Bezug auf das Libretto ein li­bretto. Since then, I have written
Akademie!« PE: A very good trick. She was an großer Erfolg. Seitdem habe ich seven further operas.
ex­­cel­­lent pedagogue. In the beginning, sieben weitere Opern geschrieben.
RD: … Guter Trick. at 16 or 17, I was very active as a
PE: Ein sehr guter Trick. Sie war eine composer, but in the area of incidental
sehr gute Pädagogin. Anfangs, music. I worked for many theatres,
mit 16, 17, war ich sehr aktiv als Kom- wrote a lot of film music – I thought
ponist, allerdings im Gebrauchs­ it was wonderful.
musik-Bereich. Ich habe an vielen
Theatern gearbeitet, sehr viel RD: Are there still scores from this
Filmmusik geschrieben, ich fand period?
das wunderbar. PE: Some, and some recordings too. My
film music compositions exposed
RD: Existieren aus dieser Zeit noch me to studio recordings, microphones,
Partituren? loudspeakers. I heard everything I
PE: Zum Teil, auch einige Aufnahmen. composed via the cinema screen; that
Durch das Komponieren von Film- felt completely normal to me.
musik kam ich in Kontakt mit Studio-
aufnahmen, Mikrofonen, Laut-
sprechern. Alles, was ich komponiert
habe, habe ich über die Kinolein- Entwurf zum Bühnenbild zu ›Der Goldene Drache‹ von Hermann Feuchter
wand gehört, das war für mich selbst-
verständlich.
RD: Was genau interessiert dich an RD: What exactly interests you about
der Handlung? the plot?
PE: Es wird eine komisch-dramatische PE: It will be a comical and dramatic
Oper sein, da die Geschichte opera, since the story appears to be
einer­seits leicht zu sein scheint, an­­ light-hearted on the one hand, but
dererseits aber auch sehr tief also has great depth on the other. It is
Kostümentwurf ›Der Junge Mann als Asiate‹ von Nicole Pleuler geht. Es geht um Einwanderer, die about immigrants, the situation of Kostümentwurf ›Anruf aus China‹ von Nicole Pleuler
Situation der Illegalität; ein Thema, illegality; a subject that is always very
das immer sehr aktuell ist. Da ist topical. There is an immigrant whose
8 RD: Was fasziniert dich nun beson- RD: What did you find particularly ein Einwanderer, dem der Zahn weh tooth hurts him, but he has no papers, RD: Hattest du schon bei den Auf- RD: When you saw the play in Buda- 9
ders am Libretto von ›Der Goldene fascinating about the libretto for ›Der tut, aber er besitzt keine Papiere, is in the country illegally, and cannot führungen in Budapest oder Wien ­pest and Vienna, did you sponta­
Drache‹? Und wie hast du daran Goldene Drache‹? And how did you ist illegal im Land und kann nicht zum go to a doctor since he does not exist. Assoziationen, wie etwas klingen neously imagine sounds, for example
gearbeitet? work on it? Arzt gehen, denn er existiert ja And this Chinese immigrant, the small würde z.B. bezüglich der Instrumen- regarding the instrumentation or
PE: Ich habe das Theaterstück PE: I first saw the play in Budapest in nicht. Und dieser chinesische Einwan­ boy, finds a place at a restaurant tierung oder einer eventuellen possible vocal lines?
zuerst in Budapest auf Ungarisch Hungarian, staged by a brilliant direc- derer, der kleine Junge, kommt in while he is looking for his sister who Gesangslinie? PE: In the case of ›Der Goldene Drache‹,
gesehen, in einer glänzenden tor. The problem was understanding einem Restaurant unter, sucht seine arrived before him and has disap- PE: Bei ›Der Goldene Drache‹ könnte I would not say so. There was no im-
Regie. Die Schwie­rigkeit war zu ver- which of the different roles were verschollene Schwester, die schon peared. The tragic element of the piece ich das so nicht sagen. Es war nicht mediate association while I sat in the
stehen, welche verschiedenen played by the same actor. There are vor ihm angekommen ist. Und das is that the audience sees both of sofort etwas da, während ich im theatre, but afterwards it developed
Rollen von einem Schauspieler ge- only five performers, and each of them Tragische des Stücks ist, dass der Zu- them on stage, but they never meet. Theater saß, aber hinterher hat es more and more. Actually, the Viennese
spielt werden. Es gibt nur fünf plays two or three different charac- schauer beide auf der Bühne sehen They are very close, but until the end, sich immer stärker entwickelt. performance was more of a negative
Darsteller, und jeder spielt zwei, drei ters. This double role-play is also the kann, sie sich aber nicht treffen. Sie they know nothing of each other. This Eigentlich hat mich die Wiener Auf- influence; I thought the plot was too
verschiedene Charaktere. Dieses attraction of the piece. Later, I saw a sind sich ganz nah, aber sie wissen difficult fate is ever-present. In the führung eher negativ beeinflusst; complicated, too sober, too unwieldy,
doppelte Rollenspiel ist gleichzeitig different production in Vienna, di­ bis zum Schluss nichts voneinander. end, the little boy dies, followed by a ich dachte, dass der Stoff zu kompli- and that its structure was too com-
auch der Reiz des Stücks. Später rected by Roland Schimmelpfennig. I Dieses harte Schicksal ist permanent wonderful monologue, the water ziert, zu nüchtern, zu eckig und plex to turn it into an opera. Now that
habe ich eine andere Aufführung in found that one much more dry and präsent. Am Ende stirbt der kleine journey: his corpse is thrown into the strukturell zu komplex sei, um daraus I have assembled the libretto, how­
der Regie von Roland Schimmel­ inaccessible. I myself worked through Junge und es folgt ein wunderbarer river and goes on a long, northward eine Oper zu machen. Aber jetzt, ever, I see the text’s advantages. It is
pfennig in Wien gesehen. Das fand the libretto during a two-week cruise, Monolog, die Wasserreise: Seine journey in the sea. It is borne away by nachdem ich das Libretto zusammen­ an ideal travelling opera, as it re­
ich viel trockener, schwieriger understanding how often one person Leiche wird in den Fluss geworfen the water, fishes eat its flesh, and it gestellt habe, sehe ich die Vorteile quires only five singers. These five
zugänglich. Ich selbst habe dann das appears, which roles are associated, und macht eine lange Reise im Meer takes two years for the skeleton to des Textes. Man kann mit dem Stück singers are constantly changing roles,
Libretto während einer zweiwö­ and I was certain that music can help Richtung Norden. Sie wird vom arrive in China, where it says: »Now I ideal reisen, denn es sind nur fünf which is interesting for the audience,
chigen Schiffstour durchgearbeitet to recognise a character. To me, a Wasser immer weitergetragen, die am home; what a shame that all that Sänger. Diese fünf Sänger wechseln as the roles are very different. The
und nachvollzogen, wie oft eine libretto always consists of an idea of Fische fressen das Fleisch von ihr is left of me is bones.« This transfor- ständig die Rolle, was für ein Publi- many comical elements in the text
Person vorkommt, welche Rolle zu how I can develop it in music. That herunter und es vergehen zwei Jahre mation from naïve reality, from the kum interessant ist, denn die Rollen appeal to the audience through their
welcher geführt wird, und ich war has to do with its length and number bis das Skelett nach China kommt toothache, to the point when it says sind sehr unterschiedlich. Die vielen humour, and therefore it is possible
sicher, dass die Musik helfen kann, of words; it depends on the conso- und dann sagt: »Jetzt bin ich zu »I am nothing but a skeleton«, is the komischen Elemente im Text spre- to give the dramatic passages great
einen Charakter wieder zu erkennen. nants and vowels. It is very good if Hause, schade, dass ich nur noch great quality of the piece. The tooth chen durch den Humor das Publikum depth, since they will be followed by
Ein Libretto besteht eigentlich im- the composer – as was the case here Knochen habe.« Dieser Wandel von symbolises pain, being at the mercy an, und daher kann man die dra­ a lighter moment.
mer aus der Vorstellung, wie ich es – is allowed and able to put together der naiven Realität, von dem Zahn- of others, hopelessness. Only a stew­ matischen Stellen entsprechend tief I have reduced the ensemble to a very
in der Musik entwickeln kann. Das a libretto himself, because then the schmerz, bis zu dem Punkt, an dem ardess reacts to the tooth with sen­ gestalten, da danach wieder ein basic instrumentation, fourteen
hat mit der Länge zu tun, der Anzahl music arises immediately in his sie selbst sagt »Ich bin nur ein Ske- sitivity, but even she throws it into leichter Moment folgt. Ich habe das musicians plus two percussionists.
der Wörter, es kommt auf die Kon­ imagination. lett«, ist eine große Qualität des the water in the end. Ensemble auf die Grundbesetzung That allows me to create a very
sonanten an, auf die Vokale. Es ist Stücks. Der Zahn ist ein Symbol des reduziert, auf 14 Musiker plus colourful performance.
sehr gut, wenn der Komponist – so Schmerzes, des Ausgeliefertseins, zwei Schlagzeuger. Damit kann ich
wie das hier der Fall war – selbst der Hoffnungslosigkeit. Nur eine eine sehr farbige Aufführung
ein Libretto zusammenstellen darf Stewardess reagiert sensibel auf gestalten.
und kann, weil dann die Musik den Zahn, aber auch sie wirft ihn am
sofort in der Vorstellung entsteht. Schluss ins Wasser.
RD: Du hast jetzt schon verschiedene RD: You have now mentioned various RD: Was ist in diesem Zusammen- RD: In this context, what makes an
Aspekte im Libretto angesprochen. aspects of the libretto. There is the hang das Besondere bei einer Opern- opera production special?
Es gibt das Soziale, Zwischenmensch­ social element, the interpersonal, the produktion? PE: In opera, there is not only a con-
liche, Alltägliche, Emotionale und quotidian, the emotional element, PE: Bei der Oper kommt neben dem ductor and the artists, but also a
vor allem in der eingebetteten Fabel and – mainly in the embedded fable Dirigenten und den Interpreten ja stage director. I give directors a rela-
über die Ameise und die Grille auch of the ant and the grasshopper – also noch ein Regisseur hinzu. Ich gebe tively high amount of verbal instruc-
das Triebhafte. Dieser ›Goldene Dra- the animalistic, instinct-driven. This den Regisseuren relativ viele verbale tion in conjunction with my musical
che‹ existiert ja überall in der Gesell- ›Golden Dragon‹ exists everywhere in Instruktionen, die im Zusammen- ideas. If they were ignored or realised
schaft, in der Welt. Wo siehst du dich society, in the world. Where do you hang mit meinen musikalischen Vor- against the musical tendencies, that
in der Gesellschaft? see yourself in society? stellungen stehen. Wenn sie nicht would result in a contra­diction on
PE: Wir haben im Moment in Ungarn PE: At the moment, we have severe beachtet würden, wenn sie gegen stage, which could confuse the atten-
schwere Gesellschaftsprobleme. In social problems in Hungary. In society, die musikalischen Tendenzen reali- tive audience member. One of the
der Gesellschaft habe ich eine beob- I have the role of an observer, which siert würden, dann wäre ein Wider- most difficult elements of world prem­
achtende Position, das heißt nicht, does not mean that I am disengaged, spruch auf der Bühne, der den ieres is that they should strive to re-
dass ich nicht engagiert bin, aber ich but I am not a street fighter. In my aufmerksamen Zuschauer verwirren present what has been written down.
bin kein Straßenkämpfer. In meinen operas, I deal with widely-discussed kann. Besonders schwierig bei Urauf- A change or concep­tual change of
Opern setze ich mich mit viel disku- subjects, for example homosexuality, führungen ist, dass sie möglichst perspective is only possible after the
tierten Themen wie der Homosexu- women’s liberation e.g. in ›Angels in das darstellen sollten, was geschrie- third or fourth production.
alität, der Emanzipation der Frauen America‹ and ›Paradise reloaded ben ist. Eine Veränderung oder ein
wie z.B. in ›Angels in America‹ und (Lilith)‹, or with exorcism in ›Love and Konzeptionsblickwechsel ist erst
›Paradise reloaded (Lilith)‹ oder mit Other Demons‹, and artistically I nach der dritten oder vierten Pro-
10 dem Exorzismus in ›Love and Other have definite positions. RD: Nun eine ganz andere Frage: Bei RD: And now for a very different duktion möglich. 11
Demons‹ auseinander und beziehe einer Orchesterpartitur kann der question: in an orchestral score, the
künstlerisch klare Standpunkte. Komponist mit relativ klaren Zeichen composer can notate his ideas with
seine Vorstellungen notieren. Bei relatively clear symbols. In the case of
einer Oper gibt es zusätzlich eine an opera, there is a whole other level
ganz anders zu gestaltende Ebene. that needs to be shaped. In this genre,
Wie gibst du als Komponist in dieser how do you as a composer give the
Gattung möglichst klare Anweisun- artists the clearest instructions
gen an die Interpreten? possible?
PE: Mein Problem ist, dass ich als PE: My problem is that my ideas as
Komponist zu präzise Vorstellungen a composer are too precise. This hap-
habe. Das kommt daher, dass ich pens because I am also a per­for­mer –
selbst auch Ausführender – Dirigent a conductor and musician – and want
und Musiker – bin und bis zu den to determine everything, down to
letzten Artikulationsfeinheiten be- the minutest details of articulation.
stimmen möchte. Wenn ich zwei, If I think or write two or three notes,
drei Töne denke bzw. schreibe, weiß I know immediately how I want them
ich sofort, wie das gestaltet werden to be performed, meaning that I
soll, d.h. die Gestaltung ist schon have composed the interpretation as
mitkomponiert. Die erste Frage ist, well. The first ques­tion is whether
ob die schriftliche Kommunikation the written communication is precise
präzise genug ist. Die nächste Frage, enough. The next question is whe-
ob der Interpret es so umsetzt, wie ther the artist will implement it in the
ich das gedacht habe. Die Gesangs- same way I have imagined it. A sing­
stimme behandelt man ganz anders er’s voice has to be treated completely
als die Instrumente. Im dynamischen differently than instruments. In the
Bereich gebe ich nur an, ob ich die area of dynamics, I only specify wheth-
Situation leise oder laut gedacht habe. er I imagine the situation to be soft or
Die Ausführungsdynamik hängt loud. The executed dynamics depend
vom gegebenen Moment ab, sie ent- on the given moment; they arise
steht während der Proben. during rehearsals.
Bauskizzen zu ›Der Goldene Drache‹ von Hermann Feuchter Bauskizzen zu ›Der Goldene Drache‹ von Hermann Feuchter
RD: Wenn wir einmal verschiedene RD: If we consider the various levels RD: Du nimmst Einfluss auf den RD: You influence the listener.
Ebenen betrachten, z.B. einen Text, – for example, a text, its production as Zuhörer. PE: Absolutely, yes. Every tiny detail
dann dessen Umsetzung als Schau- a play and then as a film. Would you PE: Absolut, ja. Jedes kleine Detail concerns me when I compose: lights,
spiel und dann als Film. Würdest agree that opera corresponds to the beschäftigt mich während der Kom- spaces, movements. Music is the sum
du zustimmen, dass die Oper der level of film? position: das Licht, die Räume, die of these elements. To me, the basis is
Ebene des Films entspricht? PE: I would go a step back, to an audio Bewegungen. Die Musik ist die Sum- not only the libretto, but the entire
PE: Ich würde noch eine Stufe zu- play. Let us assume that a playwright me dieser Elemente. Die Grundlage literary source. The music reflects the
rückgehen, auf das Hörspiel. Gehen writes ›Der Goldene Drache‹, which für mich ist nicht nur das Libretto, complete plot, which allows me to
wir davon aus, ein Schriftsteller is then turned into an audio play. We sondern die vollständige literarische shorten the dialogues in the opera
schreibt ›Der Goldene Drache‹, da­ hear this audio play, having the liber- Quelle. Die Musik spiegelt die voll- version. A major part of what plays
raus wird dann ein Hörspiel gemacht. ty of imagining a physical reality for ständige Handlung wider, deswegen can only express through words is
12 Und wir hören dieses Hörspiel und these persons. The next level would be kann ich die Dialoge in der Opern­ already present in music. The action Entwurf zum Bühnenbild zu ›Der Goldene Drache‹ 13
haben die Freiheit, uns in unserer the theatre stage. The liberty we had version verkürzen. Ein großer Teil on stage always requires a certain von Hermann Feuchter

Vorstellung die physische Realität in the case of the audio play is now dessen, was das Schauspiel nur mit direction, a clear sequence of events.
dieser Personen zu bilden. Die already curtailed. Dialogue is com- Wörtern ausdrücken kann, ist bereits In a film, cuts make it possible to jump Termin
nächste Stufe wäre die Theaterbühne. bined directly with action, movement, in der Musik vorhanden. Die Bühnen- immediately into a different set and
Die Freiheit, die wir beim Hörspiel colour and persons; what we hear is handlung braucht immer einen a different situation. Today, we can
hatten, wird jetzt schon begrenzt. once further removed from the origi- bestimmten Bogen, einen klaren Ab- allow ourselves to occasionally employ 29. Juni 2014, Uraufführung
Die Dialoge sind hier direkt mit nal text than the audio play version, lauf. Beim Film ist es möglich, dass cuts resembling those in film on the 19.30 Uhr, Frankfurt am Main,
Aktionen, Bewegungen, Farben, Per- because certain things have been wir durch einen Schnitt in eine ver- opera stage as well. For example, I try Bockenheimer Depot
sonen verbunden, und was wir hören concretised by visual elements. An änderte Kulisse sofort in einer to give musical shape to camera Péter Eötvös: Der Goldene Drache (2012–14)
ist schon eine Stufe weniger am opera, then, would be the next level. anderen Situation sind. Heutzutage angles on the opera stage – a broad nach einem Libretto von Roland Schimmelpfennig
Text als in der Hörspielfassung, weil Once added, music has the ability to können wir uns erlauben, dass wir landscape from afar, »au premier
sich bestimmte Sachen durch das evoke a certain emotional state in ab und zu auch auf der Opernbühne plan« up close, even zoom effects. Péter Eötvös, Komponist
Optische konkretisieren. Jetzt käme the listener. This means that I create filmische Schnitte machen. Ich ver- Elisabeth Stöppler, Regie
die Oper als nächste Stufe. Die Musik music predicting the emotional state suche z.B. die Kameraeinstellungen RD: Dear Péter, thank you and Hermann Feuchter, Bühnenbild
kommt dazu und hat die Fähigkeit, in which I will observe the action – eine breite Landschaft aus der HAPPY BIRTHDAY! Nicole Pleuler, Kostüme
den Zuhörer in einen bestimmten on stage. I do not describe the stage, Entfernung, ganz nahe »au premier Jan Hartmann, Lichtdesign
Gefühlszustand zu bringen. D.h. ich but I create a certain emotional plans«, sogar Zoom-Effekte – auch Zsolt Horpácsy, Dramaturgie
kreiere eine Musik, die mir schon state in the audience. auf der Opernbühne musikalisch
voraussagt, in welcher Gefühlslage zu gestalten. Péter Eötvös, Dirigent (Uraufführung)
ich das Bühnengeschehen beob­ Hartmut Keil, Dirigent (alle weiteren Aufführungen)
achte. Ich beschreibe nicht die Bühne, RD: Lieber Péter, vielen Dank und Kateryna Kasper, Sopran
sondern ich bringe die Zuschauer HAPPY BIRTHDAY! Simon Bode, Tenor
in einen bestimmten Zustand. Hans-Jürgen Lazar, Tenor
Holger Falk, Bariton
Hedwig Fassbender, Mezzosopran
Norbert Ommer, Klangregie

Weitere Aufführungen
19.30 Uhr, Frankfurt am Main, Bockenheimer Depot
01.07., 04.07., 06.07., 07.07., 09.07., 11.07.2014

Ein Kompositionsauftrag und eine Koproduktion von


Ensemble Modern und Oper Frankfurt
Das Ensemble Modern dankt im Besonderen der Aventis
Foundation für die Unterstützung zur Realisierung dieses
Projekts