Sie sind auf Seite 1von 6

1

Deeper - Die Harmonie der Einheit - Akkord d/B (nicht piep piep wir haben uns alle lieb)

Folie 1 Einführung

Ein Wallfahrtslied, gesungen auf dem (SEV) Weg hinauf (zum GBH) nach Jerusalem.
Seht, wie schön und angenehm es ist, wenn (Schwestern und) Brüder einträchtig (in
Harmonie) beieinander wohnen! Es ist wie das kostbare Salböl, das über das Haupt
gegossen wird und das sogar noch herabfließt auf den Bart, so wie das Öl herabrann auf den
Bart des Hohenpriesters Aaron und hinunter auf den Halssaum seines Gewandes. Es ist
erfrischend wie der Tau vom Berg Hermon, der den Berg Zion und seine Hügel benetzt. Wo
dies (Jesus im Zentrum) geschieht, hat der HERR seinen Segen versprochen – Leben, das
niemals enden wird! (Jesus) ‭Psalm‭‭133:1-3‭‭NGÜ

Und das ewige Leben zu haben heißt, dich zu kennen, den einzigen wahren Gott, und den
zu kennen, den du gesandt hast, Jesus Christus. Joh. 17,3

Folie 2

Einheit als wichtigster GBH Grundwert (Bild im MA-Raum MA Tag Nov.2017) erstaunlich!

In sich geschlossene Ganzheit, Verbundenheit; als Ganzes wirkende Geschlossenheit, innere


Zusammengehörigkeit, einem Maß-, Zählsystem zugrunde liegende Größe, militärische
Formation, Ganzes, Ganzheit, Gefüge, Gemeinsamkeit, Gesamtheit, Geschlossenheit,
Unteilbarkeit, Verbindung, Verbundenheit, Vollständigkeit, Zusammengehörigkeit.

Folie 3 Stimmgabel und Klaviere

Die Harmonie (altgriechisch ἁρμονία harmonía „Ebenmaß“, „Harmonie“, Silbe ar oder har:
indogerman. Herk. = Vereinigung von Entgegengesetztem zu einem Ganzen) bezeichnet:
allgemein die Übereinstimmung, Einklang, Eintracht, Ebenmaß. Oft ist mit „Harmonie“ eine
Verallgemeinerung von Akkord (Mehrklang) gemeint, als harmonisch werden Akkorde
empfunden, in denen Töne vorkommen, die auch Obertöne des Grundtons sind; in der
zwischenmenschlichen Kommunikation ein Gleichklang der Gedanken und Gefühle. Der
Begriff „Harmonie“ wird besonders dort verwendet, wo man neben einer bestimmten
Regelmäßigkeit in der Anordnung einzelner Objekte bzw. ihrer Teile noch einen Sinn, eine
Wertbezogenheit feststellen kann.

Wohlklang und Übereinstimmung entsteht wenn alle nach dem gleichen Maßstab, nach der
gleichen Frequenz gestimmt sind. (A 440Hz) Wenn Christen zusammenkommen und alle sind
auf Jesus Christus eingestimmt gibt es Harmonie und keine Dissonanz. Es entsteht eine
Einheit auf der Grundlage des Referenztons. Christozentrik!
2

Folie 4 Babel (Viele Auslegungen) (Atomisierung) (Familiengeschichte)

Es hatte aber alle Welt einerlei Zunge und Sprache. Als sie nun von Osten aufbrachen,
fanden sie eine Ebene im Lande Schinar und wohnten daselbst. Und sie sprachen
untereinander: Wohlauf, lasst uns Ziegel streichen und brennen! – und nahmen Ziegel als
Stein und Erdharz als Mörtel und sprachen: Wohlauf, lasst uns eine Stadt und einen Turm
bauen, dessen Spitze bis an den Himmel reiche, dass wir uns einen Namen machen; denn wir
werden sonst zerstreut über die ganze Erde. (Und Gott segnete Noah und seine Söhne und
sprach: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde. Gen. 9,1) Da fuhr der Herr
hernieder, dass er sähe die Stadt und den Turm, die die Menschenkinder bauten. Und der
Herr sprach: Siehe, es ist einerlei Volk und einerlei Sprache unter ihnen allen und dies ist
der Anfang ihres Tuns; nun wird ihnen nichts mehr verwehrt werden können von allem,
was sie sich vorgenommen haben zu tun. Wohlauf, lasst uns herniederfahren und dort ihre
Sprache verwirren, dass keiner des andern Sprache verstehe! So zerstreute sie der Herr von
dort über die ganze Erde, dass sie aufhören mussten, die Stadt zu bauen. Daher heißt ihr
Name Babel, weil der Herr daselbst verwirrt hat aller Welt Sprache und sie von dort zerstreut
hat über die ganze Erde.
Gen. 11,1-9 (LUT)

Stichwort Atomisierung ( Wir bezeichnen uns als Gebetshausfamilie )

(Aus einer rechten Quelle - David Politikwissenschaften) Eine Gesellschaft der vereinzelten
Individuen, die wie apathisch auf ihr Smartphone schauen und abends vor dem Fernseher
kauern, lässt sich wesentlich leichter manipulieren und beeinflussen als feste
Familienstrukturen, die durch Dick und Dünn zusammenhalten.

Rund 16 Millionen Singlehaushalte gibt es mittlerweile in Deutschland. Tendenz steigend.


Nicht alle Alleinstehenden sind glückliche Karrieristen, emanzipierte Einzelkämpferinnen
oder freiheitsliebende Individualisten. Wären es Individualisten, würde sie extravagante
Lebensentwürfe verfolgen. Doch das tun sie nicht.
Sie leben wie alle anderen auch, nur eben allein, und das meistens ungewollt. Es sind junge
Leute, die keinen Anschluss finden, Menschen mittleren Alters, die aus der Bahn geworfen
wurden, und viele Senioren, die nicht nur altersarm, sondern auch alterseinsam sind.

Es sind vor allem auch Menschen, in deren Lebenswürfe keine Familie passt, weil die
Karriere eine bedingungslose Hingabe und Flexibilität erfordert. Selbst wenn es der
Arbeitgeber nicht direkt einfordert, so ergibt sich diese Daseinsform durch die ständige
Selbstausbeutung, die notwendig ist, um mit der Konkurrenz mithalten zu können.

Eine andere Folge ist der dramatische Anstieg der Zahl Alleinerziehender. Immer mehr
Kinder kommen aus Scheidungs- und Trennungsfamilien, mit all den bekannten
Nebenwirkungen. Die Rolle des klassischen Familienernährers muss immer öfter Vater Staat
3

übernehmen. Und wenn die Väter und Mütter unabhängig vom Vater Staat ihrer
Verantwortung gerecht werden, greift die Armutsfalle erbarmungslos zu. Denn zwei kleinere
Haushalte sind fast immer teurer als ein großer.

Manche retten sich in Patchwork-Familien. Diese neue Art des Zusammenlebens wird in den
Medien als Zeitgeist verkauft. Doch der heile Schein trügt. Denn Patchwork-Familien sind
ebenso zerbrechlich wie eine ganz normale Beziehung. Sie bieten nicht den Rückhalt einer
echten Familie, in der alle biologisch miteinander verwandt sind. (GBH! Family!)

Wenn eine Mutter drei Kinder von drei verschiedenen Vätern hat, und alle Väter sich eine
Beziehung zu ihrem jeweiligen biologischem Kind wünschen, die Mutter aber einen neuen
Lebenspartner hat, der von nun an Papi genannt werden soll, dann wird die Rechnung
irgendwann nicht mehr aufgehen – mit Folgen für die Entwicklung der Kinder, die dann
selbst kein klares Bild von einer echten Familie mehr entwickeln können. Familie muss
vorgelebt werden. Und weil das immer seltener geschieht, wird der Wert der Familie
verkannt und vergessen.

Die Folgen dieser Entwicklung: In unserer Gesellschaft werden immer weniger Kinder
geboren. Deutschland steht, was die die Zahl der geborenen Kinder pro 1.000 Bürger angeht,
an letzter Stelle – noch hinter Japan. Jeder weiß: Eine Gesellschaft ohne Kinder überaltert
und stirbt aus. Die Probleme unserer Zukunft kann man schon jetzt in Japan studieren.

Man sagt, es habe bisher keine Gesellschaft gegeben, in der nicht die Familie der Kern des
sozialen Zusammenhalts war. Das gilt für traditionelle Gesellschaften und archaische
Gesellschaften des Altertums ebenso wie für die Naturvölker einst und jetzt. Familie ist nicht
nur Tradition. Sie ist zum Überleben wichtig. Die Familie war das entscheidende Netzwerk,
das über Wohl und Weh einer Biographie entschied. In der Not war und ist für viele
Menschen die Familie der letzte Rettungsanker.

In mehreren Gesellschaften und Kulturen hat sich unabhängig voneinander ein Sprichwort
durchgesetzt: „Das ganze Dorf behütet das Kind“. Das ist der Grund, weshalb man früher die
Kinder frei draußen spielen lassen konnte, weil das ganze Dorf ein Auge auf sie geworfen
hatte. Doch diese Art der sozialen Vernetzung ist längst Vergangenheit.

Doch diejenigen Menschen, die aus einer intakten Familie kommen, in der alle füreinander
einstehen, sich gegenseitig helfen und gemeinsam die großen Krisen bewältigen, können
selbstbewusst auftreten. Warum also hat die Bedeutung der Familie keinen ausreichenden
Platz mehr in der Gesellschaftsvision, die uns zu akzeptieren vorgesetzt wird? Auf welches
Ziel soll die Gesellschaft hinsteuern, wenn bisher kein adäquater Ersatz für die Familie
gefunden wurde? Wie soll die Gesellschaft der Zukunft aussehen?
4

Wie der Atomisierung entkommen? Ägypten Pyramiden (4500 Jahre alt), Dubai
Wolkenkratzer,
Global Player Riesenkonzerne 1.Walmart (USA) 2.State Grid (China) 3.Sinopec (China)
4.China National Petroleum 5.Toyota Motor 6.Volkswagen Wolfsburg usw. Apple
Dominanter Leiter oder eine dominierende Weltanschauung. Mit Einheit von unten nach
oben zu kommen.

Kusch hatte noch einen Sohn mit Namen Nimrod. Er war der erste große Kämpfer auf der
Erde. Vor dem Herrn galt er als ein unerschrockener Jäger. Darum gibt es noch heute das
Sprichwort: »Er gilt vor dem Herrn als ein so unerschrockener Jäger wie Nimrod.« Den
Ausgangspunkt seines Reiches bildeten die Städte Babylon, Erech, Akkad und Kalne, die im
Land Schinar liegen. Von da aus drang er nach Assyrien vor und vergrößerte sein Reich. Dort
ließ er die große Stadt Ninive bauen 1. Mose‭‭10:8-11‭‭HFA

Mit starkem Arm hat er seine Macht bewiesen; er hat die in alle Winde zerstreut, deren
Gesinnung stolz und hochmütig ist. Er hat die Mächtigen vom Thron gestürzt und die
Geringen emporgehoben.‭‭Lukas‭‭1:51-52‭‭NGÜ (Magnificat)

Folie 5 Pentecost (Ein Bericht aus der Kommune der Sekte der Christen)

Zum Beginn des jüdischen Pfingstfestes waren alle, die zu Jesus gehörten, wieder
beieinander. Plötzlich kam vom Himmel her ein Brausen wie von einem gewaltigen Sturm
und erfüllte das ganze Haus, in dem sie sich versammelt hatten. Zugleich sahen sie etwas wie
züngelndes Feuer, das sich auf jedem Einzelnen von ihnen niederließ. So wurden sie alle mit
dem Heiligen Geist erfüllt und fingen an, in fremden Sprachen zu reden, jeder so, wie der
Geist es ihm eingab. In Jerusalem hatten sich viele fromme Juden aus aller Welt
niedergelassen. Als sie das Brausen hörten, liefen sie von allen Seiten herbei. Fassungslos
hörte jeder die Jünger in seiner eigenen Sprache reden. »Wie ist das möglich?«, riefen sie
außer sich. »Alle diese Leute sind doch aus Galiläa, und nun hören wir sie in unserer
Muttersprache reden; ganz gleich ob wir Parther, Meder oder Elamiter sind. Andere von uns
kommen aus Mesopotamien, Judäa, Kappadozien, Pontus und der Provinz Asia, aus
Phrygien, Pamphylien und aus Ägypten, aus der Gegend von Kyrene in Libyen und selbst aus
Rom. Wir sind Juden oder Anhänger des jüdischen Glaubens, Kreter und Araber. Doch jeder
von uns hört diese Menschen in seiner eigenen Sprache von Gottes großen Taten reden!«“
‭Apostelgeschichte‭‭2:1-11‭‭HFA‭‭

Die Erzählung vom Pfingstereignis ist die Anti-Geschichte zum Turmbau zu Babel, ein
Wunder der Verständigung und Harmonie, der Einheit trotz Vielfalt. Und hebt unter diesen
Vorzeichen die Kirche aus der Taufe. Von diesem Moment an versteht sich die Schar der
Jünger als Gottesvolk, der Geist schafft eine lebendige Beziehung zu Jesus. Er wird
sozusagen zum Link zwischen Gott, seinem Sohn und der Erde, der Kirche.
5

Obwohl die Jünger also den Geist empfingen, Babel gibt es immer noch: Babel ist überall
dort, wo Sprache versagt, also nicht der Verständigung dient, sondern Verwirrung, Unheil
und Leid stiftet. Der Geist scheint ein schwieriger Gast zu sein. "Ihn zwingen wir nicht durch
unsere Taten herab, er ist, er bleibt immer und in jedem Augenblick das freie Geschenk von
oben", sagte der Theologe Karl Rahner. (Von oben nach unten)

Er (der Geist der Wahrheit) wird meine Herrlichkeit offenbaren; denn was er euch
verkünden wird, empfängt er von mir. Johannes‭‭16:14‭‭NGÜ

Folie 6 Das Orchester

Alle im Orchester sind mit einem Geist getränkt. Das Orchester ist eins und hat doch viele
Musiker die die unterschiedlichsten Instrumente spielen. Wenn die Trompete zur Geige
spräche: Wir brauchen dich nicht, dann könnte die Symphonie nicht erklingen. Wenn die
lauten Instrumente immer nur posaunen würden könnte eine feine Oboe nicht gehört
werden. Wir sind also viele verschiedene Instrumente aber ein Orchester unter dem
Dirigenten 'Heiliger Geist'. Ihr seit also alle einzelne Musiker im ganzen christozentrischen
Orchester. 2.Kor12,12-27

Folie 7 (Beispiel 'gefangen im Solo' Erfahrung Jazzkonzert vor vielen Jahren)

Euch alle schließlich fordere ich dazu auf, euch ganz auf das gemeinsame Ziel (Referenzton)
auszurichten. Seid voller Mitgefühl, liebt einander als Glaubensgeschwister, geht barmherzig
und zuvorkommend miteinander um!
1.Petrus 3,8

Geschwister, im Namen von Jesus Christus, unserem Herrn, fordere ich euch alle auf, eins zu
sein. Redet so, dass eure Worte euch nicht gegeneinander aufbringen, und lasst es nicht zu
Spaltungen unter euch kommen. Seid vielmehr ganz auf dasselbe Ziel ausgerichtet und
haltet in völliger Übereinstimmung zusammen.
1.Kor. 1,10

Gebetsraum: Flucht oder Zuflucht? (Gemeinsames Gebet stiftet Einheit, aber es gibt auch
die gemeinsame Arbeit und das zwecklose gesellige Beisammensein.)

Folie 8 Trinität

Ihn selbst hat niemand je gesehen. Doch wenn wir einander lieben, lebt er in uns, und seine
Liebe hat uns von Grund auf erneuert. 1.Joh. 4.12
6

(Zusammenhang hl. Geist - Jesus - Vater trinitärer Vers)

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in aller Wahrheit leiten.
Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und
was zukünftig ist, wird er euch verkündigen. Er wird mich (Jesus) verherrlichen; denn von
dem Meinen wird er's nehmen und euch verkündigen. Alles, was der Vater hat, das ist mein.
Darum habe ich gesagt: Er nimmt es von dem Meinen und wird es euch verkündigen.
Joh. 16,13-15

Ich bete aber nicht nur für sie, sondern auch für die Menschen, die auf ihr Wort hin an mich
glauben werden. Ich bete darum, dass sie alle eins sind – sie in uns, so wie du, Vater, in mir
bist und ich in dir bin. Dann wird die Welt glauben, dass du mich gesandt hast. Die
Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, habe ich nun auch ihnen gegeben, damit sie eins
sind, so wie wir eins sind. Ich in ihnen und du in mir – so sollen sie zur völligen Einheit
gelangen, damit die Welt erkennt, dass du mich gesandt hast und dass sie von dir geliebt
sind, wie ich von dir geliebt bin.

Johannes‭‭17:20-23‭‭NGÜ Das hohepriesterliche Gebet

Das ganze Dorf behütet das Kind

gefangen im Solo

Akkord d/B

wie schön und angenehm es ist

Es ist erfrischend wie der Tau vom Berg Hermon, der den Berg Zion
und seine Hügel benetzt. Wo dies (Jesus im Zentrum) geschieht, hat
der HERR seinen Segen versprochen – Leben, das niemals enden
wird! ‭Psalm‭‭133:1-3‭‭NGÜ